Beatrix von Storch.
Print Friendly, PDF & Email

VON BEATRIX VON STORCH | Ronald Reagan hat gesagt, die Freiheit ist immer nur eine Generation von der Vernichtung entfernt. Das trifft auch auf uns heute zu. Die Islamisierung ist die große Bedrohung der westlichen Zivilisation im 21. Jahrhundert. Darum müssen die freiheitsliebenden Bürger in Europa Bündnisse aufbauen, um die Islamisierung nicht nur zu stoppen, sondern sie zurückzudrängen. Wir brauchen, um es mit den Worten des US-Präsidenten Dwight D. Eisenhower zu sagen, der das damals im Hinblick auf den Kommunismus gesagt hat, eine „Roll-back“-Politik.

Dass sich jetzt die Juden in der AfD engagieren, ist ein wichtiger Schritt. Wir stehen gemeinsam Seite an Seite gegen die Islamisierung Europas. Deshalb wurde mir von der Presse die Frage gestellt, ob sich auch Muslime in der AfD engagieren können. Meine Antwort lautet, wenn diese bereit sind, mit uns zusammen gegen die Islamisierung zu kämpfen, dann mögen sie es tun.

Einige der mutigsten Kämpfer gegen die Islamisierung haben selbst einen muslimischen Hintergrund. Ich nenne nur die Namen Bassam Tibi, Imad Karim, Hamed Adel-Samad, Necla Kelek, Seyran Ates und Ayaan Hirsi Ali, um nur einige zu nennen. Ein Buch von Ayaan Hirsi Ali heißt „Reformiert euch!“ und Seyran Ates hat eine liberale Moschee in Berlin gegründet, die demselben Ziel dient.

Sie sind eine kleine Gruppe und ihr Unterfangen mag man für wenig realistisch oder sogar aussichtslos halten. Das ändert nichts an der Richtigkeit dieser Bemühungen. Das hohe persönliche Risiko, das sie für Leib und Leben eingehen, hat unseren Respekt und Anerkennung verdient. Ihre Kritik am Islam und der Islamisierung besitzt eine Glaubwürdigkeit, der die Mainstream-Presse nichts entgegenzusetzen hat.

Doch stehen sie einer schier gewaltigen islamischen Welle aus Hass und Gewalt gegenüber. Die Scharia- und Erdogan-Anhänger beschimpfen und bedrohen sie. Viele von ihnen stehen unter Polizeischutz oder wurden auch schon Opfer von Gewalt. Sie werden auch von den Alt-Parteien allein gelassen, weil sie gegen das vom Establishment verhängte Tabu verstoßen, die Gefahren der Islamisierung offen anzusprechen.

Deutlich wird das bei der Islamkonferenz. Am Anfang waren noch Einzelpersonen eingeladen, damit kamen auch liberale Muslime wie Necla Kelek und Seyran Ates zu Wort, die die Islamisierung kritisieren. Doch dann ist die Bundesregierung vor den Islamverbänden eingeknickt. Seitdem hat sie nur noch die Islamverbände eingeladen, die die Motoren der Islamisierung sind. Kritische liberale Muslime mussten seitdem draußen bleiben.

In der AfD wissen wir, was es bedeutet, vom Establishment ausgegrenzt zu werden, weil wir nicht auf ihrer Linie liegen. Darum machen wir das nicht mit. Die AfD kann, darf und wird sie nicht im Stich lassen. Nicht jeder von ihnen sieht uns als Verbündeten oder kann sich öffentlich zu uns bekennen. Aber die Gründung der Juden in der AfD wird es auch ihnen einfacher machen, den Kontakt zur AfD zu suchen.

Dasselbe gilt auch für viele türkischstämmige Deutsche, die seit Jahrzehnten in Deutschland leben, sich mit Deutschland identifizieren, hart arbeiten und Steuern zahlen, statt sich als öffentlich finanzierte Berufsmigranten wie Aydan Özuguz, Ferda Ataman, oder Sawsan Chebli zu verdingen. Säkulare Muslime in Deutschland, die hier schon seit Jahrzehnten leben, bekommen die Folgen von Merkels Asyldesaster und der Islamisierung massiv zu spüren.

Ich denke etwa an die Türkin im Chemnitz, die der verdutzten Journalistin der feministischen Zeitschrift Emma erklärte, dass sie mehr Angst vor den „Ausländern“ hat als vor den „Rechten“. Sie wird von „Merkels Gästen“ beschimpft, weil sie kein Kopftuch trägt trägt und mit einem Deutschen verheiratet ist und sie macht sich Sorgen um die Sicherheit ihrer Tochter. Sorgen, die wir nur allzu gut nachempfinden können. Auch ihre Interessen werden am besten von der AfD vertreten.

Es gibt viele Deutsche, deren Eltern aus einem anderen Land nach Deutschland gekommen sind, Deutschland so lieben wie wir und nicht wollen, dass Merkel & Co. unser Land und unsere Kultur kaputt machen. Für uns gilt, wer sich zum Grundgesetz und zu Deutschland als seinem Vaterland bekennt, oder um es mit Islamkritiker Imad Karim zu sagen, zu Deutschland „als Heimat seiner Werte“, und mit uns die Islamisierung aufhalten will, ist eingeladen, in der AfD aktiv zu werden.


Weiterführende PI-NEWS-Links:

» Muslime in der AfD – wohin geht die Reise?
» Großes Medieninteresse bei Gründung der JAfD in Wiesbaden
» Ein guter Tag und von Storchs unnötiger Fehltritt

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

310 KOMMENTARE

  1. PI-NEWS-GASTBEITRAG VON AFD-FRAKTIONSVIZE BEATRIX VON STORCH

    Da muss wohl einiges falsch gelaufen sein, dass ein solcher Artikel notwendig wird.

  2. vStrolch lernt es nicht. Man kann keine Mohamedaner aufnehmen und gleichzeitig gegen Islamisierung sein. Mohammedaner in der AfD ist ein weiterer Schritt im Rahmen der Islamisierung.

  3. Sehr guter Beitrag!
    War nach der ganzen undifferenzierten Stimmungsmache, die hier leider viel zu viele gegen Frau von Storch in den letzten Diskussionsrunden gemacht haben, überfällig. Aber evtl. lernt ja auch der eine oder andere mal etwas dazu …

  4. Deshalb wurde mir von der Presse die Frage gestellt, ob sich auch Muslime in der AfD engagieren können. Meine Antwort lautet, wenn diese bereit sind, mit uns zusammen gegen die Islamisierung zu kämpfen, dann mögen sie es tun.

    Und was macht v.Storch, wenn die Lügenpresse jetzt einen Moslem schickt, der sich bereit erklärt?

    Merke: Man gibt sich nicht mit der Lügenpresse ab!

  5. Im Ziel sehen das sicher die meisten so wie sie Frau von Storch, aber ob die Einladung von Muslimen in die AfD der richtige Weg dahin ist? Die von ihnen genannten Personen bilden nur eine sehr kleine Gruppe, haben sich durch öffentliche Angriffe im Prinzip als liberale Moslems „verdient“ gemacht im Kampf gegen den heutigen Steinzeit Islam. Unseren vollsten Schutz müssen diese Leute auf jeden Fall haben und auch die Unterstützung, gepaart mit einer Sanktionierung der mainstream Islam Vertreter. Aber dafür müssen sich diese Personen nicht in der AfD befinden. Die Mechanik führt nicht zum Ziel, weil nach der Einladung benannter Personen auch weniger bekannte Personen wohl in die AfD wollen und wer kann dann genau sagen, ob es sich nicht um U-boote handelt und was genau einen liberalen Moslem auszeichnet? Es gibt eine wohlbegründete Trennlinie der AfD zu Moslems und das wird auch jeder liberale Moslem verstehen können.

    Die AfD ist die parteigewordene Interessenvertretung der Deutschen und derer, die es noch werden wollen. Seien wir doch erstmal zufrieden mit den aktuellen Umfragewerte, wenn der Euro in den nächsten Jahren umfällt wird das Establishment eh angekrochen kommen.

  6. Die brutale Eroberungs- und Unterwerfungspolitik des Islam Richtung Europa hat eine lange Geschichte:

    Moslems haben immer wieder versucht Europa einzunehmen. Bereits ab 711 haben sie Spanien überrannt. 732 hatten sie es bis nach Südfrankreich geschafft, wo sie in der berühmten Schlacht von Tours und Poitiers von Karl Martell geschlagen wurden. Aus Spanien konnten sie erst 1492 unter Isabella von Kastilien vertrieben werden.

    Zwischen 1096 und 1270 gab es insgesamt sieben europäische Kreuzzüge zur Befreiung von Jerusalem, wo moslemische Sultane christlichen Pilgern den Zugang zur heiligen Stadt verwehrten.

    Auch auf den Balkan sind Moslems immer wieder vorgedrungen, nachdem sie das oströmische Konstantinopel 1453 erobert hatten. Wien wurde gleich zwei Mal belagert, 1529 und 1683, als es gerade noch durch den polnisch-litauischen König Jan Sobieski gerettet werden konnte.

    Nach ständigen Überfällen auf Zypern, Italien, Malta und Spanien durch moslemische Kriegsflotten schmiedete Papst Pius V. die „Katholische Liga“, die 1571 eine große Invasion der Osmanen in der Seeschlacht von Lepanto unter dem Kommando des unehelichen Sohns Kaiser Karl V., Don Juan de Austria, verhindern konnte.

    Die nordafrikanische Piratenstaaten (Tunis, Algier, Tripolis, …) plünderten ab 1620 regelmäßig südeuropäische Küstenstädte, was zu den bis 1844 dauernden „Barbareskenkriegen“ führte, in denen ab 1800 sogar die noch jungen USA den Europäern Schützenhilfe leisten mussten.

    Die Verschleppung afrikanischer Sklaven nach Amerika durch Europäer wurde stets ausführlich thematisiert. Der schwunghafte, nicht minder brutale Handel mit afrikanischen Sklaven durch Araber im gesamten Bereich des Indischen Ozeans ist dagegen leider wenig bekannt, bzw. wird gerne verschwiegen.

    Bisher konnten wir das christliche Europa immer verteidigen. Inzwischen verläuft die Eroberung aber nicht mehr rein militärisch. Der türkische Präsident “Recep Tayyip Erdogan sagte dazu „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.

    Und eine CIA-Studie über die Bevölkerungsentwicklung in europäischen Ballungsgebieten aus dem Jahre 2008 beschreibt: „Vor dem Hintergrund des mangelnden Integrationswillens vieler Zuwanderer wird es um das Jahr 2020 herum auch in Deutschland ethnisch weitgehend homogene rechtsfreie Räume geben, die muslimische Zuwanderer entgegen allen Integrationsversuchen auch mit Waffengewalt verteidigen werden. Und das bedeutet die Gefahr von Bürgerkriegen in Teilen Deutschlands“.

  7. D Mark 8. Oktober 2018 at 21:42

    Irgendwie haben Sie recht. Man kann nicht einerseits für ein gewaltverherrlichendes Buch sein und so tun, als wenn dort nun der Sekularismus eingezogen wäre und gleichzeitig Werte vertreten, die dem Koran diametral widersprechen. Muslime können nur in der AfD erfolgreich sein, wenn sie Exmuslime sind, ansonsten vertreten sie Werte, die nicht mit den unseren vereinbar sind !

  8. Oh Gott… man gibt den kleinen Finger und schon wird ganze Hand genommen.

    Ich glaub ich zieh nach Österreich oder Dänemark..

    Deutschland ist am Ende und die AfD so keine Alternative für mich. Aus lauter Schiss vor dem VS verdreht sich die AfD, das kanns nicht sein, dann lieber VS.

    HC Strache : 6. Oktober um 23:25 ·
    Der politische Islam und Extremismus hat keinen Platz in unserem Land! Daher werden ab 1. März 2019 weitere radikale Symbole, wie etwa der türkisch-nationalistische Wolfsgruß, Symbole der Hamas, des militärischen Teils der Hisbollah, Symbole der Muslimbruderschaft, etc., in Österreich verboten. Danke an Innenminister Herbert Kickl. Er ist der beste Innen- und Sicherheitsminister Österreichs

    https://www.facebook.com/HCStrache/videos/336748470221910/

  9. Die Merkel ist der Bea sicherlich haushoch überlegen, wenn es darum geht, dummes Zeug zu labern. Danach taucht sie ab und ward nie wieder gesehen. Bis ihr ein neues Problem einfällt.

    Und das „Sich nie zu rechtfertigen“ macht sie so überlegen!

  10. CDU: Graue Wölfe, Hamas

    SPD: Graue Wölfe, Fatah, Hamas

    Die Linke: PKK, Hisbollah

    Die Grünen: PKK

  11. Frau von Storch rate ich in Sachen Islam auf die aktuelle Haltung der AfD zu verweisen. Da kann sie nichts falsch machen. Gauland ud Meuthen verweisen in Sachen Rente auch auf die aktuele Diskussion in der AfD. Auch wenn daraus „keine Ahnung“ wie im berühmten Sommerinterview gemacht wird. Wer das kritisiert, hat in Sachen AfD nichts Gutes im Sinn. Deshalb links liegen lassen.

  12. Die Störchin ist zur Zeit nicht hilfreich für die AfD.
    Dr. Curio , Prof Meuthen müssen das machen.
    Björn Höcke, die Seele der Partei, hält die Füsse still.
    Höcke, Höcke, Höcke!

  13. Eine Partei, die grundsätzlich „dies und das“, „diese und jene Personen“ ausschließt,…
    aisschlösse…
    man stelle sich das Medienecho vor,
    das gäbe Schnappatmung und Herzkasper-Gefahr.

    Ein „U-Boot“ muss nicht notwendigerweise Bart-Träger sein und im Nachthemd daherkommen,
    ein „U-Boot“…
    konn aa ´n Scheitel hawwe wie de Mielhelzers Jule.

  14. Dänemark schafft die Integration ab

    Regierungschef Lars Løkke Rasmussen will den „Gordischen Knoten“ der Asylpolitik durchtrennen: Egal, wie eng ihre Anbindung an Land und Leute in den Jahren ihres Aufenthaltes in Dänemark ist, Flüchtlinge sollen künftig kein Bleiberecht mehr in Dänemark haben.

    Flüchtlinge sollen sich selbst finanzieren

    Wer als Kriegsflüchtling nach Dänemark komme, müsse unter der Prämisse aufgenommen werden, dass der Aufenthalt vorübergehend ist und man wieder heimkehren muss. Um die Heimat wieder aufzubauen.

    „Und zweitens ist es meine Ansicht, die ich ebenso stark empfinde, dass man, wenn man hier ist, man sich selbst versorgen sollte, wenn man kann, denn das tun die dänischen Steuerzahler auch“, so der Regierungschef.

    https://www.nordschleswiger.dk/de/daenemark-politik/daenemark-schafft-integration-ab

  15. Frau v. Storch war ja die Jahre über recht tough, ich fand sie immer gut und jetzt knickt sie ein. Traurig. Das hat sie doch gar nicht nötig.

    Was sind die Deutschen doch für Weicheier, so wird das nix.

  16. Dann kommt eine Özoguz oder eine Chebli ohne Kopftuch und schon hat man das trojanische Pferd und den Islam.

  17. @ Oktober 2018 at 21:40

    PI-NEWS-GASTBEITRAG VON AFD-FRAKTIONSVIZE BEATRIX VON STORCH

    Da muss wohl einiges falsch gelaufen sein, dass ein solcher Artikel notwendig wird.

    Eigentlich ist es nicht falsch gelaufen, sondern falsch verstanden worden – von manchen sogar bewusst.

  18. Freya- 8. Oktober 2018 at 22:00

    Oh Gott… man gibt den kleinen Finger und schon wird ganze Hand genommen.

    Ich glaub ich zieh nach Österreich oder Dänemark..
    —————–
    Nicht zu den Piefkes!
    Aber wir kommen mit und‘ ikke tale Dansk‘ geht da oben gar nicht an der Westküste/Jütland!
    Hier möchte ich hinziehen obwohl es kalt ist: Nordsee Hardcore. Nix für Weicheier.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Lemvigbanen

  19. @Freya

    Es wird sie zwar nicht interessieren, aber der (konservative) Markt stuft Dänemark nun erstmals besser als Deutschland ein.
    Neue Reihenfolge: Schweiz, Dänemark und dann erst Deutschland.

    Das ist Kapitalismus!

  20. Wir brauchen das Bündnis zwischen den „vernünftigen“ Christen, Juden, Hindus, Agnostiker …………… und selbstverständlich auch Moslems aus aller Herren Länder hier in diesem Land. Diesen Leuten muss die AfD ein Angebot unterbreiten. Die Aufnahme kann an Sonderbedingungen geknüpft werden, für die jeder „vernünftige“ Moslem Verständnis haben wird, zumal sie es ja gerade sind, die unter dem Fanatimus ihrer Glaubensangehörigen am meisten leiden. Diese Sonderbedingungen könnten beispielsweise durch die „Gruppe der (Ex?)Muslime“ in der AfD ausgearbeitet werden. Da gibt es sicherlich Lösungen.

  21. Typisch Frau, lauter logische Widersprüche:

    „liberale Muslime“, „türkischstämmige Deutsche“, „Deutsche, deren Eltern aus einem anderen Land nach Deutschland gekommen sind“

    Dieser Artikel zeigt, daß sie nichts verstanden hat. Will sie die AfD lächerlich machen?

  22. … dass Merkel & Co. unser Land und unsere Kultur kaputt machen.

    „Für ein Land, in dem wir gut und gerne leben“

    Deutschland unter Merkel:

    Berliner Rentner kann Miete nicht mehr zahlen – jetzt wandert er aus
    „Mit meiner Rente bin ich in Deutschland lebendig begraben.”

    Weil seine Rente kaum zum Leben reicht, sieht sich der 71-jährige Reinhard gezwungen, nach Bulgarien auszuwandern.

    Um Geld zu sparen, fährt Reinhard bereits jetzt zum Einkaufen nach Polen. Dort zahlt er für Grundnahrungsmittel wie Brot und Käse nur ein Viertel von dem, was er in Deutschland bezahlen würde. Von seinem Großeinkauf im Wert von 15 Euro kann er zwei Wochen leben, sagt der Rentner.

    Doch Reinhard würde seinen Lebensabend gerne in Würde verbringen. Er hofft, dass ein Umzug nach Bulgarien ihm das ermöglicht. Seinen Berechnungen nach wird er in Bulgarien rund 150 Euro mehr zum Leben haben.

    ➡ Der Berliner ist sich sicher: Schlechter als in Deutschland kann sein Leben dort nicht sein.

    *https://www.huffingtonpost.de/entry/altersarmut-deutschland-rentner_de_5afbd4cce4b0779345d40dd1

  23. der beitrag liest sich zwar gut, gibt aber auch deutlich zu verstehen, dass die liebe bea noch nie die nase in den koran gesteckt hat.
    die mainstreampresse wird sie durch diese aussage nicht besænftigen kønnen. die afd hat das rassistenstigma nunmal weg. allerhøchstens wird sie probleme innerhalb der partei heraufbeschwøren.
    das ganze war im endeffekt wohl doch eher ein schuss ins knie

  24. „AFD“:
    „Wir schließen Moslems in der Partei aus!“

    O Herr!

    Einige haben sie nicht mehr alle auf der Latte,
    so scheint es.
    Selbstverständlich vorausgesetzt, sie haben eine.

  25. Jeder kennt Türken die schon länger hier sind, die auch zu recht schimpfen und Probleme mit den Flüchtlingen haben, aber die haben mittlerweile ihre eigenen Parteien. Die haben auch ihren Erdogan über den sie sich identifizieren.

    Was haben wir? Können wir Deutschen nicht mal wieder was nur für uns haben?

  26. Wuehlmaus 8. Oktober 2018 at 22:15

    @ Oktober 2018 at 21:40

    PI-NEWS-GASTBEITRAG VON AFD-FRAKTIONSVIZE BEATRIX VON STORCH

    Da muss wohl einiges falsch gelaufen sein, dass ein solcher Artikel notwendig wird.

    ➡ Eigentlich ist es nicht falsch gelaufen, sondern falsch verstanden worden – von manchen sogar bewusst.

    Das sehe ich genauso ❗

  27. „Die Islamisierung ist die große Bedrohung der westlichen Zivilisation im 21. Jahrhundert“

    Das ist ohne jeden Zweifel richtig.
    Jedoch kann es keine Islamisierung ohne Zersetzung von innen, Subordination und Kollaboration mit dem Islam geben.
    Das Hauptproblem ist demnach nicht der Islam als solcher, sondern das Siechen und innere Verfaulen der westliche Welt, was die kampflose Übernahme erst ermöglicht.

  28. lorbas 8. Oktober 2018 at 22:18

    @ Wuehlmaus 8. Oktober 2018 at 22:15

    @ Oktober 2018 at 21:40

    PI-NEWS-GASTBEITRAG VON AFD-FRAKTIONSVIZE BEATRIX VON STORCH

    Da muss wohl einiges falsch gelaufen sein, dass ein solcher Artikel notwendig wird.

    ➡ Eigentlich ist es nicht falsch gelaufen, sondern falsch verstanden worden – von manchen sogar bewusst.

    Das sehe ich genauso ❗

    Dem schließe ich mich an.

  29. Engagierte Bürger haben an mehreren Tagen die Bürger Coesfelds über eine geplante DITIB-Moschee aufgeklärt. Der „Lohn“ läßt sich sehen:

    Coesfeld
    Kampagne gegen den Moschee-Bau

    Coesfeld. „Kein Kommentar“, sagt Sener Bozdere, Vorsitzender des Türkisch-Islamischen Kulturvereins Coesfeld, mit Blick auf eine Kampagne des Vereins „Bürgerbewegung Pax Europa“ (BPE), der gegen den Moschee-Bau in Coesfeld zu Felde zieht. Flyer, in denen der rechtspopulistische, anti-islamische Verein mit Hauptsitz in Naumburg/Sachsen-Anhalt seine Argumente gegen den Bau der Moschee an der Hansestraße aufführt, fanden zahlreiche Coesfelder in den vergangenen Tagen in ihren Postkästen. Den Flyern beigelegt waren zudem Briefvordrucke an Bürgermeister Heinz Öhmann und die Mitglieder des Stadtrates, in denen sich die Bürger mit ihrer Unterschrift der Forderung der BPE anschließen konnten. 15 Personen haben nach Auskunft der Stadt Coesfeld von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht. Darüber hinaus sei Öhmann auch persönlich von Coesfeldern angesprochen worden, die den Eindruck hatten, das Schreiben sei eine Umfrage und käme vom Stadtrat, da auf der Rückseite des Vordrucks alle Namen der Ratsmitglieder aufgeführt sind. „Die Stadt Coesfeld hat die Polizei informiert und darum gebeten, zu überprüfen, wie die verteilten Flyer und Vordrucke strafrechtliche zu bewerten sind“, führt Stadtsprecherin Andrea Zirkel aus.
    (Foto)
    Der geplante Moschee-Bau in der Nähe des Bahnhofs, hier die Ansicht von der Hansestraße, ruft zum wiederholten Mal die rechtspopulistische Vereinigung „Pax Europa“ auf den Plan, die mit stadtweit verteilten Flyern Stimmung gegen das Projekt macht. Entwurf: Planungsbüro C² Foto: az

    Es ist nicht das erste Mal, dass BPE in Coesfeld in Erscheinung tritt. Bereits kurz nach Bekanntwerden der Moschee-Pläne im August 2016 trat der Verein mittels Flyern an Bürger heran. In jenem Jahr beschloss der Stadtrat die Fläche an der Hansestraße, seit 2015 Eigentum der Stadt Coesfeld – an den Türkisch-Islamischen Kulturverein zu verkaufen, der schon seit geraumer Zeit auf der Suche nach einem neuen Domizil ist. Dabei sollte das Grundstück zu dem Preis verkauft werden, den die Stadt bei Erwerb der Fläche gezahlt hatte. Voraussetzungen für das Zustandekommen des Kaufvertrags: Die Pläne für das Moschee-Gebäude sollten mit Verwaltung und Rat abgestimmt werden und die Finanzierung des Bauvorhabens gesichert sein. Der erste Punkt ist inzwischen abgehakt: Im Juli gab der Stadtrat grünes Licht für das Gebäude, das nach dem Entwurf des Planungsbüros C² in Marl als heller, zweigeschossiger Putzbau ohne Minarett und ohne Kuppel ausgeführt werden und neben dem Gebetsraum auch einen Versammlungsraum und eine Wohnung für den Imam umfassen soll. Öffentlich wurde mehrfach klar gestellt, dass der Dachverband der nicht unumstrittenen DITIB (Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion), dem auch der Türkisch-Islamische Kulturverein in Coesfeld untergeordnet ist, keine Mittel für den Moschee-Bau zur Verfügung stellt. Der Verein muss vielmehr die Finanzierung aus eigenen Kräften und mit Hilfe von Spenden aus der Bevölkerung stemmen. Die Stelle des Imam werde aber wie bisher auch durch DITIB besetzt.

    Ob die Finanzierung des Moschee-Projekts inzwischen steht und wie der Fahrplan aussieht, auch dazu wollte der Türkisch-Islamische Kulturverein zum jetzigen Zeitpunkt keine näheren Angaben machen. | Kommentar

    Von Christine Tibroni

    https://www.azonline.de/Coesfeld/3502430-Coesfeld-Kampagne-gegen-den-Moschee-Bau

  30. Daytrader 8. Oktober 2018 at 22:15

    @Freya

    Es wird sie zwar nicht interessieren, aber der (konservative) Markt stuft Dänemark nun erstmals besser als Deutschland ein.
    Neue Reihenfolge: Schweiz, Dänemark und dann erst Deutschland.
    ————————-

    Ich habe 87 € als Norddeutscher versemmelt in Tönder bei Nordfriesland. Krone=Nein Danke Lieber in Trump investieren.
    Wenn Du mit der Aldi-Tüte das Privileg hast über den Bodensee zu schippern ist das Deine Sache.

  31. Ich halte dieses Statement der Störchin für absolut in Ordnung. Nur so kann man sich als rechtskonservative Volkspartei gegenüber dem Islam positionieren.

    Ich erinnere mich noch, wie ich vor meinem Austritt aus der CDU im Herbst 2012 an meinen Stadtbezirksverbandsvorsitzenden geschrieben habe, dass das Vordringen des Islam eine große Gefahr darstelle und dass ich in der CDU jeden Ansatz vermisse, kluge Islamkritiker wie Sabatina James, Necla Kelek oder Hamed Abdel-Samad ins Boot zu holen und auf deren Warnungen zu hören. Was soll ich sagen, diese Merkel-Flachpfeife hatte keinen der Namen je gehört und zeigte auch ansonsten nicht das geringste Interesse. Er meinte nur, dass ich das mit der Islamisierung und den daraus entstehenden Gefahren übertreibe. Das war für mich der letzte Auslöser, da wusste ich, dass ich in dieser Partei nichts mehr verloren hatte.

    Nochmals: von Storch liegt mit ihrem Statement völlig richtig. Wir sollten diese „Akte“ nun schließen und uns mit dem wirklichen Gegner befassen, schließlich stehen wichtige Wahlen an. Die CSU ist z.B. unser Feind, jedoch gewiss nicht Beatrix von Storch.

  32. „AFD“:
    „Wir schließen Moslems in der Partei aus!“
    _______________________________________

    Das Medienecho.
    Das Echi des Konsens der Demokraten.
    Kann man über den Tellerrand blicken?

    Das ist doch alles lächerlich.

  33. @ Das_Sanfte_Lamm 8. Oktober 2018 at 22:19

    Es geht hier um den Kampf zwischen Links und dem bürgerlichen, konservativen Rechts.

    Die Linken wollen uns mit den Moslems zerfleddern.

    Sie zündeln, zischen und und provozieren.

    Wehe dem der darauf hereinfällt.

  34. Ich stimme BvS zu. Deutscher zu sein ist eine Frage des Herzens und nicht der Herkunft (auch wenn beides in den allermeisten Fällen zusammengeht). Die grünen Deutschenhasser zB oder die SED schaden unserem Vaterland doch viel mehr als die von BvS genannten Moslems.

  35. Die Demokratie kann bekanntlich nicht die Fundamente erschaffen, auf denen Sie steht …man stelle sich eine atheiistische Welt ohne die zehn Gebote vor -wenn es hier heißt ,du sollst nicht töten -dann heißt das „du sollst nicht töten“ Wer aber die zehn Gebote und die christliche Denkstruktur nicht einmal kennt -darf dann aus guten Gründen töten wenn es sich wie in der Udssr oder Merkelschen DDr zB um einen Landesflüchtling handelt ?
    Zum anderen stellen wir uns mal ein Europa vor in dem nicht der Islam vor Wien aufgehalten worden wäre …Gut jetzt werden die öffentl -Unrechtlichen Dilletanten sagen hier habe es eine gutes Miteinander von Muslimen und Christen geggeben -ach ja ? dann stelle man sich vor jede christlich heute verblödet atheiistische Familie muß ihren erstgeborenen Sohn den Muslimen ausliefern ? Das nennt man in Ard Zdf und den anderen Anstalten also ein friedliches Nebeneinander ? Seid ihr so verblödet so etwas zu fressen ?

  36. @ Daytrader 8. Oktober 2018 at 22:15
    Freya

    Es wird sie zwar nicht interessieren, aber der (konservative) Markt stuft Dänemark nun erstmals besser als Deutschland ein.
    Neue Reihenfolge: Schweiz, Dänemark und dann erst Deutschland.

    Das ist Kapitalismus!

    Warum sollte mich das nicht interessieren? Ich finde das hochinteressant.

  37. @gonger 8. Oktober 2018 at 22:24
    Daytrader 8. Oktober 2018 at 22:15

    Freya

    Schweiz, Dänemark und dann erst Deutschland.
    ————————-

    Ich habe 87 € als Norddeutscher versemmelt in Tönder bei Nordfriesland. Krone=Nein Danke Lieber in Trump investieren.
    Wenn Du mit der Aldi-Tüte das Privileg hast über den Bodensee zu schippern ist das Deine Sache.

    Wie? was ? 😀 Ich verstehe diese Aussage nicht so recht.. bitte aufschlüsseln..

  38. Vor dem Hintergrund, Volkspartei zu sein, oder es sein zu wollen, begrüße ich die Aussage von BvS natürlich. Mit den Musels ist das aber nicht so einfach zu machen, wie mit den Juden in der AfD, denn für die Juden in Deutschland ist die AfD ein natürlicher Verbündeter, für die Musels eher nicht (siehe Parteiprogramm). Wir sollten ihnen aber nicht generell die Mitarbeit verwehren. Eine Quotenregelung, die Mitgliederzusammensetzung (per Satzung) betreffend, könnte hier eine gute Lösung sein.

  39. Danke für den Artikel und den Beitrag von Frau von Storch.

    Gegen den volksverhetzenden Islam ist jedes Wort wichtig.

  40. Wir brauchen auch ein Forum direkte Demokratie. Da ist die zivile Koalition dabei wie die PEGIDA.
    Dann ein Künstlerforum. Da sind liberale wie Patrioten, auch Identitäre aber auch unabhängige Schriftsteller wie Pirinc¢i dabei.
    Deutschland muss auch wieder Kulturmetropole werden.

  41. Ich halte SIN Dollars (das Land ist total sicher, ist ungefähr so groß wie Hamburg aber dichter besiedelt, Frauen joggen nachts im Park) für eine gute Investition genauso wie in den CHF.

  42. Oha…der Islam gehört nun doch zu Deutschland! Sorry, natürlich der „moderate“. Dann ist B.v.S. der gleichen Meinung wie die islamophilen Blockparteien die ja auch an die Reformierung des Islam in das Gutmenschentum glauben und deshalb den Koran als Interpretationssache betrachten. Nein, so funktioniert das nicht, auch nicht durch taktisches Schöngerede!
    Bin der gleichen Auffassung wie:

    Pedo Muhammad8. Oktober 2018 at 22:07

    … Muslime können nur in der AfD erfolgreich sein, wenn sie (sehr mutige) Exmuslime sind (40/2, „toetet sie“ https://quran.com/4/89), ansonsten vertreten sie Werte, die nicht mit den unseren vereinbar sind !

    und von Freya-

    Hier wird eine Tür aufgestoßen, die der AfD als EINZIGE! Konsequente Opposition in diesem Land schweren Schaden zufügt. Ein Aufweichen der Prinzipien für eine handvoll gemäßigter Moslems, die ja auch ihrem Propheten konsequenterweise abdanken könnten!

  43. Sehr gut AfD, thematisiert den Antisemitismus der Linken, der SPD und den GRÖNEN!
    Bremen | #AfD fordert wegen israelfeindlicher Äußerung Entlassung von Innensenator. Es stellt #Mäurer in die Tradition des traditionellen linken Antisemitismus+Judenhasses & konterkariert die Aussöhnungspolitik zwischen Deutschland+Israel!
    https://twitter.com/AfDKompakt/status/1049311219524546560

    Antisemitismus-Vorwürfe
    „Vielleicht habe ich dies unglücklich formuliert“
    Bremens Innensenator Ulrich Mäurer hat der israelischen Armee vorgeworfen, Dutzende Palästinenser „hingerichtet“ zu haben. Dafür wird der SPD-Politiker heftig kritisiert. Zu einer Entschuldigung kann er sich nicht durchringen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article181810108/Ulrich-Maeurer-SPD-Antisemitismus-Vorwuerfe-gegen-Bremer-Innensenator.html

  44. hab einmal bei irgendnem youtube video n kommentar gelesen, ungefæhr so:

    frauen gehøren einfach nicht in die politik.
    frauen denken mit dem herz und nicht mit dem verstand
    daher haben sie in der politik nichts verloren.
    und das sag ich als frau!

    dieser kommentar passt auch hier wie die faust aufs auge.
    zum glueck sitzen nur 10 frauen in der afd bundestagsfraktion, wenn ich mich nicht irre

  45. @gonger 8. Oktober 2018 at 22:15
    Freya- 8. Oktober 2018 at 22:00

    Oh Gott… man gibt den kleinen Finger und schon wird ganze Hand genommen.

    Ich glaub ich zieh nach Österreich oder Dänemark..
    —————–
    Nicht zu den Piefkes!
    Aber wir kommen mit und‘ ikke tale Dansk‘ geht da oben gar nicht an der Westküste/Jütland!
    Hier möchte ich hinziehen obwohl es kalt ist: Nordsee Hardcore. Nix für Weicheier.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Lemvigbanen

    Dann gib mir Asyl!

  46. @ Freya- 8. Oktober 2018 at 22:12

    Frau v. Storch war ja die Jahre über recht tough, ich fand sie immer gut und jetzt knickt sie ein. Traurig. Das hat sie doch gar nicht nötig.

    Was sind die Deutschen doch für Weicheier, so wird das nix.

    In welcher Hinsicht ist Storch denn eingeknickt? Was sie sagt, ist ohnehin AfD-Praxis. Die AfD hat das strengste Aufnahmeverfahren aller Parteien in Deutschland. Man kommt nur rein über ein persönliches Gespräch mit zwei Parteileuten, das mitprotokolliert wird. Da würde einem Moslem selbstverständlich die Frage gestellt werden, wie er zum Koran und zum Grundgesetz steht. Und beim geringsten Zweifel würde er die „Prüfung“ nicht bestehen. Im Protokoll hieße es dann: „Zweifel an seiner Treue gegenüber dem Grundgesetz und den weltlichen Gesetzen“. Die aber, die Aufnahme finden können, sind reine Papier-Moslems, die hier assimiliert sind. Das sind solche Menschen, die hier eigentlich mit einer schuss- bzw. stichsicheren Weste herumlaufen müssen, weil sie von ihren ehemaligen Religionskollegen auf den Tod gehasst werden. Es ist so einfach und klar. Oder würdet Ihr einer Necla Kelek, einer Güner Balci oder einer Serap Cileli etwa die Aufnahme verweigern, die deutscher sind und denken als viele Deutsche?

  47. tut mir leid wenn ich das jetzt so schreibe.
    Ich möchte keine muslime in der afd.

    Ich hab da angst wenn die gemäßigten muslime von den radikalen unterwandert werden (das lief in den andern partei sicherlich ähnlich)

  48. Beatrix von Storch macht ein exzellente Arbeit. Das Establishment sucht nach Kleinigkeiten für die nächste negative Schlagzeile über die AfD. Die AfD Politiker machen alle einen guten Job, dass sie dem Establishment die Stirn und keine Angriffsfläche bieten.

  49. alexandros 8. Oktober 2018 at 22:33

    Sehr gut AfD, thematisiert den Antisemitismus der Linken, der SPD und den GRÖNEN!
    Bremen | #AfD fordert wegen israelfeindlicher Äußerung Entlassung von Innensenator. Es stellt #Mäurer
    ———-
    Herr Timpke, BiW, übernehmen Sie bitte! BiW ist die AfD der Bremer.
    Wer#s nicht weiß : In HB regieren nach Jahrzehnten SPD Politiker und machen mehr Schulden/Kopf als Berlin. In HB regieren die Miris. Aber die Bremer Strassenbahn funktioniert irgendwie…

  50. .
    Für mehr
    als 1300 Jahre
    bestand in Europa
    Konsens darüber, daß
    man den Islam möglichst
    weit auf Abstand halten muß.
    Doch die von dem Gleichheitsvirus
    infizierte Moderne meinte in ihrer Einfalt,
    bzw. in ihrem Sendungsbewußtsein halt, jene
    elementare Einsicht in den Wind schlagen
    zu können und im Moslem zu erst eben
    einen ‚Menschen wie du und ich‘
    zu sehen. Nur, daß die ganz
    anders ticken und auch
    fest zusammenhalten,
    will man bis heute
    nun mal nicht
    wahrhaben.
    Aber das
    wird.
    .

  51. Befreite Geister brauchen keine Religionen mehr. Nur noch die Wirklichkeit, ergo die Wahrheit.
    Das „Problem“ ist, dass sich des Menschen Gemüt seine individuelle Wirklichkeit, Wahrheit kreiert.
    Quasi hinter dieser „Gemütsverfassung“ steckt der freie Geist…das unbeschriebene Blatt sozusagen…

    Leider beschriftet der Islam dieses unbeschriebene Blatt nicht nur, sondern er besudelt es…

    AmS sollte man alle Religionen „verbieten“, dh. kein Kind damit indoktrinieren… sondern vielmehr freie Geiste hervorbringen, die sich dann aufgrund ihrer Wirklichkeitswahrnehmungsfähigkeit einen wahren „Führer“ im Sinne einer guten, richtigen, zielführenden Orientierung suchen/finden können. Wohlgemerkt: KÖNNEN.

  52. DÄNEMARK ASYLPOLITIK
    Venstre will Einwanderer nach Herkunft sortieren

    Venstre will dafür sorgen, dass Fachkräfte aus bestimmten Staaten nach Dänemark kommen, um den wirtschaftlichen Aufschwung zu sichern.

    Venstres Vorschlag dreht sich um Muslime und Nicht-Muslime. Das ist der Elefant, über den niemand sprechen will.

    Der Venstre Plan: Arbeitnehmern aus bestimmten Ländern sollen die Bedingungen für eine Arbeitserlaubnis in Dänemark erleichtert werden, indem sie weniger verdienen müssen, als Bürger aus anderen Ländern. Die Länder sind die USA, China, Indien, Singapur, Australien, Kanada, Japan, Brasilien, Malaysia, Thailand, Mexiko und Russland.

    https://www.nordschleswiger.dk/de/daenemark-politik/venstre-will-einwanderer-nach-herkunft-sortieren

    Als Deutsche Kartoffel aus Deutschland gehöre ich zwar nicht zu den von Dänen bevorzugten Personen aus USA, Kanada, Australien oder Japan, Singapur, Brasilien oder Russland … aber irgendeinen Verwendunsgzweck wird es vielleicht für nicht-moslemische biodeutsche Fachkräfte auch noch geben.
    Die Hoffnung stirbt zuletzt. Jedenfalls raus aus Deutschland. Hier blinken alle Alarmzeichen.

  53. Ich finde es gut, das BvS zu ihrem Interview und ihrer Aussage Stellung bezogen hat. Für mich stellt sich die Frage, ob Die WELT das auch so wörtlich wiedergegeben hat oder, wie meistens, aus dem Zusammenhang gerissen. Man denke mal an den Schußwaffengebrauch an der Grenze etc. Der Lügenpresse traue ich soweit, wie ich ein Klavier werfen kann …

  54. Polizei Steinfurt
    POL-ST: Rheine, Gefährliche Körperverletzung

    Polizei Steinfurt
    POL-ST: Rheine, Gefährliche Körperverletzung
    08.10.2018 – 14:54

    Rheine (ots) – Ein 23jähriger Zuwanderer aus Rheine wurde am Sonntag (07.10.), gegen 05.13 Uhr, Opfer einer gemeinschaftlichen Körperverletzung, die von drei südländisch aussehenden Männern begangen wurde. Der Mann aus Rheine ging auf der Münsterstraße in Richtung Mathiasstraße. Im Bereich der Parkhauszufahrt Parkhaus Köpi am Ring, sprach er drei junge Männer auf Englisch an, die arabisches Aussehen hatten. Sofort attackierte ihn ein 20 bis 23jähriger Mann aus der Dreiergruppe und schlug ihm mit einem Glas mehrfach auf den Hinterkopf. Dabei zog sich der Mann aus Rheine oberflächliche Verletzungen zu. Die drei Täter flüchteten, als Passanten dem Angegriffenen zu Hilfe kamen. Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Im Zuge der polizeilichen Ermittlungen gelang es den Beamten, mit der Aussage eines Zeugen, zwei Männer der Angreifergruppe zu identifizieren. Dabei handelte es sich ebenfalls um Zuwanderer, einer von ihnen war der 22 jährige Angreifer, der mit einem Glas zugeschlagen hatte. Die Ermittlungen bezüglich der anderen Täter dauern an

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/4082093

  55. Die Islamisierung ist die große Bedrohung der westlichen Zivilisation im 21. Jahrhundert.
    ****************
    Welche Parteien sind den nun die Steigbügelhalter für die Islamisierung Deutschlands, die vereinigten Linken – CDU, SPD, Grüne, Linke – oder die AfD?

  56. @ Wuehlmaus 8. Oktober 2018 at 22:38

    Ich will halt keine Moslems in der AfD. Ich habe Angst vor denen. So einfach ist das.

  57. Freya- 8. Oktober 2018 at 22:35
    Ja, dann will ich Pegida als Partei. Der Bachmann hat seine gerade Linie.
    Die AfD befindet sich in „schwerem Gewässer“ (drohende VS-Beobachtung, Ausgrenzung und soziale Ächtung, …). Auch wenn Lutz Bachmann eine gerade Linie verfolgt, wird er außerhalb Sachsens praktisch nichts bewirken.
    Michael Stürzenberger hat es als Aufrechter Kämpfer durchlebt. Leider hat es nicht einmal für einen Sitz im Münchener Stadtrat gereicht.
    Aus diesem Grund können wir alle dankbar für den Erfolg der AfD sein, die Bundesweit über 15% kommt.
    AfD oder Untergang!

  58. @ Kirpal 8. Oktober 2018 at 22:44

    Alle Religionen verbieten, ist wieder kommunistisch.

    Ich glaube an die christlichen Werte.

  59. Je mehr sie jetzt noch sagt, desto mehr redet sie sich um Kopf und Kragen.

    Im Gegensatz zu ihrem Mausrutschen geht die Diskussion zwar nicht durch den Mainstream (weil Storchs Antwort ihren Bedarf deckt!), schadet der AfD zwar nicht bei den Neuwählern, aber weckt tiefes Mißtrauen bei den eigenen. Und das zurecht!

    Es gibt keinen „liberalen“ Islam. Es gibt den Islam, dem nichts zu perfide ist, auf den Zug der Demokratie aufzuspringen. Punkt. Wer als Exmoslems es geschafft hat, sich aus den Fesseln dieser barbarischen Ideologie zu befreien der würde sich nicht mehr als Moslem verstehen. Aber solch halbgaren Gestalten wie dieser Türkin Kelek mit ihrer „liberalen Moschee“ ist genausowenig zu trauen wie den Beteuerungen der Kommunisten Ende 1989 Anfang 1990, nur Lenin seie falsch gewesen. Nein, schon Marx war ein Verbrecher, ein sehr arbeitsscheuer und ausbeuterischer zudem und wie der Kommunismus von seiner ersten Quelle sind auch die Quellen des Islams, Mohammed und der Koran, Quellen trübsten Wassers der Barbarei. Weil es einige Leute gibt, die partout zwischen allen Stühlen sitzen wollen muß man es ja nicht in der AfD gestatten, dies hier parteischädigend zu tun.

    Eine Reconquista mit Duldung „toleranter Moslems“ wäre genauso in der Katastrophe geendet wie die Wiener Türkenbelagerungen mit der Akzeptanz der Quotentürken und genausowenig hat der Islam in der AfD zu suchen.

    Wenn einigen insbesondere Berliner Funktionären (genauer: Funktionären des Pazderski-Landesverbandes) die 18% Zustimmung schon zuviel ssind kann man natürlich so verfahren, insbesondere wenn dieselben Personen schon mit Parteiausschlußverfahren gegen Höcke und dem Ansinnen dazu gegen Poggenburg oder Jens Maier mehrfach negativ aufgefallen sind! Frau von Storch, das Maß ist allmählich voll! Wenn Sie sich an Lucke oder Petry orientieren wollen zeigt Ihnen die Basis gern, wo die Tür ist, falls der Berliner Buntnebel Ihnen den klaren Blick versperrt!

    Ansonsten sollte die AfD die Frage auf dem nächsten Parteitag den Delegierten oder gleich der Basis vorstellen, damit das Thema ein für allemal gegessen ist.

    Oder soll hier mal wieder ein U-Boot hochgehen?

  60. Sobald es „Moslems in der AfD“ gibt, sollte spätestens jedem klar sein, das was falsch läuft.

  61. Es geht keinen tag vorbei, das ich mich nicht an dieser
    Kopfwindeln und Moslem Schreihälsen und ihre abartig
    verzogenen in der öffentlicher Raum brüllelender
    Moslem Kinderscharen ärgere !
    Statt weniger werden es immer mehr ! Jetzt kommen
    auch noch Moslem Neger und jeder menge Afganischer
    Windhunden dazu !
    NEIN !
    Das bilde ich mich nicht ein, es ist trauriger Wirklichkeit !
    Vor 20 Jahr gab es bei uns schon Spanier, Portugiesen,
    Chinesen, Italiener, Polen, Russen, Griechen ,Serben
    und noch x andere Zuwanderer in Europa Integrierter
    und angekommener Bürger !
    Ca. 30 bis 40 Moslems überwiegend Türken waren auch
    noch da, die aber von Anfang an einen Paralel Völkchen
    waren !
    Durch Familien Nachzug und Kindergeld Wurf Prämien
    haben die Moslems sich wie die Karnickel vermehrt !
    Das heißt in Zahlen, von der 22000 Einwohner sind jetzt
    10 % Moslems ! Und dieser 2200 sind 2200 Zuviel !
    Die führen sich auf als ob denen schon alles gehört !
    Was trauere ich die Moslemfreie Zeit doch hinterher !

  62. Der UN Plan zur Migration aus Afrika und dem Orient nach Europa wird sowieso durchgesetzt werden bei der Konferenz in Marokko im Dezember 2018.

    Dann geht es erst richtig los mit der Migration. Das was bisher kam war ein Kindergeburtstag gegenüber dem was noch kommt.

    Also, die UN mit ihren undurchsichtigen und korrupten Strukturen wird das durchsetzen und alle Staaten werden es abnicken.

    Das wird IM Erika und ihren Speichelleckern am Spreebogen gut in die Karten spielen.

    Egal was passiert die AFD ist zu schwach etwas zu ändern, solange Millionen von Wählern in der BRD nicht aufwachen aus ihrem Wachkoma.

  63. Sehr schön, dass sie das gerade rückt. Ich hatte Frau von Storch eigentlich auch nie anders verstanden.
    Das ist genau der richtige Weg.

    Weiter so! 🙂

  64. Frau von Storch Sie sind ein Lichtblick für die Demokratie, und Sie haben vollkommen Recht.

    Anderseits liest man hier einige Bornierte, vielleicht sind es aber auch linke U-Boote, die nur PI und der Sache mit der AfD schaden wollen.

    Die SED lässt grüßen!

  65. VivaEspaña 8. Oktober 2018 at 22:54

    Da kannste auch zu mir kommen. Kein Musel weit und breit, schöner deutscher Wald (leider ohne Pilze) und Haxe kriegen wir auch hin !

  66. Matthias Kamann denunziert die AfD wo er kann. Anstatt differenziert über die Juden in der AfD zu berichten, kommt der in der AfD isolierte Gedeon zu Wort.
    Herr Kamann, wie können sie in den Spiegel blicken, wenn sie solch tendenziöse Artikel schreiben?

    AfD-Politiker Gedeon
    „Im ungünstigsten Fall eine zionistische Lobbyorganisation“
    Kurz nach der Gründung einer jüdischen Gruppe in der Partei kritisiert der AfD-Politiker Wolfgang Gedeon die Vereinigung als „strategischen Fehler“. Sein Landeschef widerspricht – doch ein anderer AfD-Mann springt Gedeon bei.

  67. @ Freya : Nicht bei der Sydbank Geld anlegen!!!
    https://www.sydbank.de/
    Ich bin da mit den DKR voll auf die Schnauze geflogen.
    Investieren sollte man in THB (Thailand, funzt immer, aber man braucht Nerven und muss jemand vor Ort haben), Trump-US-Dollar….Und mein absoluter Geheimtipp : Singapur!

  68. VERRÄTERIN STORCH IST FÜR MICH GESTORBEN!

    IST SIE SCHON KONVERTIERT ODER WAS?

    STORCH WILL ISLAM DURCH DIE HINTERTÜR =

    „LIBERALER“ ISLAM

    Storch: „Ich nenne nur die Namen Bassam Tibi, Imad Karim, Hamed Adel-Samad, Necla Kelek, Seyran Ates und Ayaan Hirsi Ali, um nur einige zu nennen. Ein Buch von Ayaan Hirsi Ali heißt „Reformiert euch!“ und Seyran Ates hat eine liberale Moschee in Berlin gegründet, die demselben Ziel dient.“

    DEUTScHLAND, JA EUROPA BRAUCHT GAR KEINEN ISLAM!
    Auch keinen „liberalen“ oder „reformierten“, was immer das
    sein soll. Alle o.g. Moslems bereiten nur den Humus für den
    einzigen wahren Islam. Und die SPD-Tussi Ates, wagte es
    sogar zu behaupten, der Schwertvers habe die Bedeutung,
    daß Prophet Mohammed angegriffen wurde u. sich verteidigen
    mußte.

    Ein reformierter Islam könnte nur ohne den perversen
    Massenmörder Mohammed funktionieren, dann wäre es aber
    kein Islam mehr.

    Keiner o.g. Moslems will auf Mohammed verzichten, die einen
    verteidigen ihn; Abdel-Samad will Mohammeds Grausamkeiten
    einfach abspalten u. nur dessen „gute“ Seiten pflegen…
    Dann könnte man ja auch Hitlers „gute“ Seiten pflegen:
    Aquarelle pinseln, blonde Kinder herzen, Schäferhunde mögen,
    vegetarisch leben…

    Reulose Perverse u. Massenmörder als Religonsgründer in
    irgendeiner Form „weiterleben“ lassen, ist ein Verbrechen.
    Mohammed muß ausgemerzt werden. Dann sind 99% Koran
    weg, die ganzen Hadithe ins Feuer werfen… Jede
    Islam-Konfession muß aus Europa verschwinden.

    Übrigens nennt Kaddor ihren Verein auch „liberal“ u.
    überall wird sie als „liberale“ Muslima gehandelt. Wo
    fängt im Islam liberal an, wo hört es auf? Beim
    Kaddor-Verein ist die unumstößliche Basis die
    Shahada. Also reinstes Gift. Und auch die bi Kurdin
    Ates möchte nicht auf die Shahada verzichten;
    beide auch nicht auf das Monster Mohammed.

    GERADE TIBI IST SCHULD AN DEM AMMENMÄRCHEN,
    DAS SICH IN LINKEN KREISEN DER POLITIK, MEDIEN
    & PÄDAGOGIK HÄLT, nämlich, daß es auch einen netten
    Islam geben könnte.

    Abdel-Samad ist Anhänger des verlogenen Schleimers,
    Imam Korchide, letzterer ist Unterstützer Ate´.

    ALLE DIESE ISLAM-MISSIONARE WOLLEN UNS DEN

    ISLAM IRGENDWIE SCHMACKHAFT MACHEN,

    UNTERJUBELN; DEN ISLAM IM

    ABENDLAND HOFFÄHIG MACHEN.

    TAQIYYA: ERSTMAL DEN ISLAM ALS

    „LIBERALE“ RELIGION VERANKERN,

    DANN DAS MONSTER AUS DEM SACK

    LASSEN.

    TURK-TSCHERKESSIN (WIE CEM ÖZDEMIR)

    NECLA KELEK FINDET KOPFTÜCHER

    & GESCHLECHTER-GETRENNTES

    SCHULSCHWIMMEN NICHT MEHR SCHLIMM!
    https://diepresse.com/home/leben/mensch/1334649/Necla-Kelek_Sarrazins-Gegner-haben-ihr-Ziel-erreicht
    AUCH KELEK HAT SICH NICHT VON DER BESTIE

    MOHAMMED LOSGESAGT.

  69. @Freya, 22:53

    Sobald es „Moslems in der AfD“ gibt, sollte spätestens jedem klar sein, das was falsch läuft.

    Richtig. Da zeichnet sich schon etwas ab. Und die AFD wird sicherlich auch bei der einen oder anderen Wahl vor die Frage gestellt werden ob sie sich korrumpieren wird und mit den Volksverrätern gemeinsame Sache machen will.

    Was soll den eine steinzeitliche Irrlehre in einem aufgeklärten und modernen Land im 21. Jahrhundert ?

    Das braucht niemand der bei klarem Verstand ist und bis 3 zählen kann !

  70. Wenn das mal nicht ein Rohrkrepierer wird……? Viele Mitglieder und Unterstützer der AfD sehen ihre (unsere) Heimat bedroht, bedroht vor Überfremdung und unkontrollierter Migration durch Moslems. Migration – ist das Globale Thema wovor sich viele in Deutschlandsehr fürchten – und dann liberale also „Ex-Moslems“ in der AfD???

    Denkt mal drüber nach wieso es so wenig Personen wie Seyran Ates in islamischen Ländern gibt.
    Nach den Regeln des Islam ist sie eine Apostatin. Deswegen braucht sie Polizeischutz.

    Grundsätzlich also fände ich, im Hinblick auf das IB-Verbot in der AfD (die nur harmlos Fähnchen schwenken, auf Gerüste hochklettern, oder Aufkleber verteilen) ein Aufnahmeverbot für Moslems bzw. Ex-Moslems auch richtig.

  71. Hallo Frau von Storch. Zuvorderst möchte ich mich für ihren trockenen Humor bedanken, den Sie sich trotz aller Anfeindungen bewahren konnten, und der immer wieder kurz in Ihren Reden aufblitzt. Den Koran und den Islam in seiner jetzigen Form in Deutschland, kann man allerdings nur wenig Vergnügliches abgewinnen.

    Ihr Parteikollege Guido Reil, bringt immer wieder seine Verwunderung darüber zum Ausdruck, dass selbst Türken, die scheinbar von Mustafa Kemal Atatürk geprägt, hier als wertvolle Gastarbeiter tätig waren, sich nunmehr zunehmend auf den Koran und den Islam rückzubesinnen scheinen. Deren Kinder und Kindeskinder betreiben diese Umorientierung bereits seit Jahrzehnten, zum Leidwesen der einheimischen Bevölkerung.

    Dies mag 100 Gründe haben, was aber bleibt, sind die Realitäten in deutschen Großstädten. Man kann es also drehen wie man möchte, solange sich ein Migrant nicht vollständig vom Koran und der damit einhergehenden Kultur und Gesetzgebung distanziert, bleibt er eine potenzielle Gefahr für jede Form der Demokratie, insbesondere unserer!

    Es sind aus meiner Sicht also die „moderaten“ Mohammedaner, die sich ihrer Möglichkeiten in Deutschland konsequent bedienen, und somit auch einen Platz in der AfD finden könnten. Wenn Sie also ein potenzielles, neues Mitglied abweisen, weil es in einer Partei wie der NPD, oder sonstigen radikalen Gruppierungen aktiv war, dann können Sie nicht guten Gewissens einen gläubigen Moslem in Ihrer Partei aufnehmen. Diese sind per Definition höchst radikal und letztlich immer gegen jede Form der Demokratie.

    Wie das der aktuell gegründeten Gemeinschaft der Juden in der AfD erklärt werden könnte, bleibt mir ein Rätsel, denn alle von Ihnen genannten, üblichen moderaten Verdächtigen in den Altparteien, sehe ich als nichts anderes, als das „legale Umfeld“ der letztlich beabsichtigten Islamisierung Deutschlands und Europas.

    Es bleibt also stets zu beachten, dass der von Herrn Stürzenberger oft zitierte „Islam-Chip“ in all deren Hinterköpfen tickt, denn das ist die wirkliche Gefahr, nicht die wilden Bartträger, die offen und ehrlich verkünden, was sie für unser Land vorgesehen haben.

  72. Gibt es eigentlich bürgerliche Frauen in der AfD. Storch hat blaues Blut und Weidel ist keine Frau. Und Petry ist weg.
    Schaut man sich ein Bild der AfD-Fraktion an, sieht man nur Männer.

    Die Frauen sind bei den Grünen, Linken und der SPD.

  73. Was hat man uns christlich getauften Kindern im Alter von 8 Jahren (vorher gab es keinen Religionsunterricht im Nazireich) von Gott und Jesus erzählt (das Kind in der Krippe, die Auferstehung, das Abendmahl symbolisch für Jesu Leib und Blut, die wunderbare Brotvermehrung und noch viel mehr), und wir haben es geglaubt, später auch, weil wir es in der Bibel nachlesen konnten. Man bleibt zwar durch die Taufe immer Christ, aber sehr viele Christen hegten Zweifel und verließen die Gemeinschaft , ohne je wieder an biblische Begebenheiten zu denken. Bei den Moslems sehe ich das anders. Christsein ist heute freiwillig, bei muslimischen Eltern ist es Zwang, und den Kindern wird der von grausamen Suren beinhaltete Koran regelrecht ins Hirn gepresst und erzählt, das nur Moslems vollwertige Menschen seien. Das vergisst man nie, und wenn die Moslems so alt werden wie Allah selbst. Darum kann ich der Theorie von Fr. v. St. nicht folgen.

  74. Haremhab 8. Oktober 2018 at 23:00

    Hier im Osten gibt es viele Spezialisten im „Kampf gegen Ischias“ ! Ich mache sogar aus Gurken Likör !

  75. Nein! Nein! Nein!

    Seyran Ates betreibt eine Moschee.
    Sowas brauchen wir in Deutschland nicht. Man kann es u U tolerieren.
    Aber diese Umstände sind weit,weit entfernt.

    Ich denke, Ates ist bemüht, den Islam zu „reformieren“, neben ihren Emanzen-/Genderträumen. Oder wieviele weibliche Imame und gemischte Moscheen gibt es so? Wann kommt der erste Transgenderimam? 50 Jahre? Nun, er wird jedenfalls bestimmt in Europa kommen.

    Islam reformieren?
    Ja, meinetwegen.
    ABER NICHT HIER!
    UND NICHT MIT DER AFD.
    DEUTSCHLAND IST ZU SCHADE FÜR SOLCH EIN UNTERFANGEN UND AUCH NICHT IN DER PFLICHT!
    Dieses neue Konzept, das offenbar für BRD /EU vorgesehen ist, ist ein lebensfremder, künstlicher Müllhaufen.

    Wie ich immer so schön sage, dieser liberale Islam soll zu dieser bunten, neuen Welt dazugehören, in dem Experiment.
    Die Fundamentalmoslems werden nach rechts verschoben, zu denen, die gar kein Islam wollen.

    Entweder checkt die AfD dies nicht.
    Oder
    Sie bastelt fleißig mit an der bunten Neuen Weltordnung.

    Mir dürstet echt nach Ehrlichkeit.

  76. HIRSI-ALI GLAUBT AN DEN ARABISCHEN
    FRÜHLING. Sie sitzt längst im Elfenbeinturm
    und träumt von einem reformierten islamischen
    Wolkenkuckucksheim. Oder wurde in den USA
    umgedreht. Und sie war mal angebl. Atheistin.

  77. Nein! Nein! Nein!

    Seyran Ates betreibt eine Moschee.
    Sowas brauchen wir in Deutschland nicht. Man kann es u U tolerieren.
    Aber diese Umstände sind weit,weit entfernt.

    Ich denke, Ates ist bemüht, den Islam zu „reformieren“, neben ihren Emanzen-/Genderträumen. Oder wieviele weibliche Imame und gemischte Moscheen gibt es so? Wann kommt der erste Transgenderimam? 50 Jahre? Nun, er wird jedenfalls bestimmt in Europa kommen.

    Islam reformieren?
    Ja, meinetwegen.
    ABER NICHT HIER!
    UND NICHT MIT DER AFD.
    DEUTSCHLAND IST ZU SCHADE FÜR SOLCH EIN UNTERFANGEN UND AUCH NICHT IN DER PFLICHT!
    Dieses neue Konzept, das offenbar für BRD /EU vorgesehen ist, ist ein lebensfremder, künstlicher Müllhaufen.

    Wie ich immer so schön sage, dieser liberale Islam soll zu dieser bunten, neuen Welt dazugehören, in dem Experiment.
    Die Fundamentalmoslems werden nach rechts verschoben, zu denen, die gar kein Islam wollen.

    Entweder checkt die AfD dies nicht.
    Oder
    Sie bastelt fleißig mit an der bunten Neuen Weltordnung.

  78. Watson 8. Oktober 2018 at 22:16

    Typisch Frau, lauter logische Widersprüche:

    „liberale Muslime“, „türkischstämmige Deutsche“, „Deutsche, deren Eltern aus einem anderen Land nach Deutschland gekommen sind“

    Dieser Artikel zeigt, daß sie nichts verstanden hat. Will sie die AfD lächerlich machen?

    Und was, bitte, ist eine „liberale Moschee“?

  79. WahrerSozialDemokrat 8. Oktober 2018 at 23:01

    Bravo! (…)

    Das hätte ich jetzt nicht gedacht.

    🙄

  80. Freya- 8. Oktober 2018 at 22:37

    @gonger 8. Oktober 2018 at 22:15
    Freya- 8. Oktober 2018 at 22:00

    Oh Gott… man gibt den kleinen Finger und schon wird ganze Hand genommen.

    Ich glaub ich zieh nach Österreich oder Dänemark..
    —————–
    Nicht zu den Piefkes!
    Aber wir kommen mit und‘ ikke tale Dansk‘ geht da oben gar nicht an der Westküste/Jütland!
    Hier möchte ich hinziehen obwohl es kalt ist: Nordsee Hardcore. Nix für Weicheier.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Lemvigbanen

    Dann gib mir Asyl!
    ——————-
    Sorry. Ich bin liiert. Mit einer christlichen sexy-AUSLÄNDERIN . Aber vielleicht findet sich ja noch auf der Isla Amrum ein Platz. 😉
    2 Stunden Anreise…kein Airport!

  81. Sehe ich das richtig?

    Weil sich die Juden innerhalb der AfD zusammentaten (weshalb eigentlich??? ), muss nun auch möglich sein, dass Moslems sich in der AfD zusammentun können
    (wofür sie ALS Moslems ja erstmal eintreten müssten)?
    Deshalb???

    Verarscht uns mal nicht hier!

  82. D Mark 8. Oktober 2018 at 21:42
    vStrolch lernt es nicht. Man kann keine Mohamedaner aufnehmen und gleichzeitig gegen Islamisierung sein. Mohammedaner in der AfD ist ein weiterer Schritt im Rahmen der Islamisierung.

    So isses

  83. Letzendlich, liebe Frau von Storch, kann man nicht einerseits als Partei gegen den Islam in Deutschland sein und andererseits Muslime in die AfD einladen. Höchstens Ex-Muslime, die ihrer Religion komplett abgesagt haben, aber das sind nun wiederum keine Moslems. Da muss konsequent ein Trennstrich gezogen werden, ansonsten ist die AfD demnächst ein Mischverein von allem Möglichen. Entweder Opposition oder Trittbrettfahrer der Altparteien ! Ich bevorzuge Opposition.

  84. DAS NEUE AfD-GEBET:

    Geschmeidigkeit, Geschmeidigkeit
    verlaß uns niemals nicht!
    Gib, daß wir mit dem Zeitgeist
    sitzen am gedeckten Tisch.

    Auch Halal-Fraß tolerieren wir
    u. Knabenbeschneidung ist nett;
    wir teilen gern mit Homowahn u.
    Windradfans unser Lotterbett.

    Wollen aus der rechten Ecke ´raus,
    alle sollen uns endlich mögen,
    dafür geben wir jedem fremden Scheiß
    auch unseren Parteisegen.

  85. Daytrader 8. Oktober 2018 at 23:06
    Gibt es eigentlich bürgerliche Frauen in der AfD. Storch hat blaues Blut und Weidel ist keine Frau. Und Petry ist weg.
    Schaut man sich ein Bild der AfD-Fraktion an, sieht man nur Männer.

    Die Frauen sind bei den Grünen, Linken und der SPD.

    Ist das jetzt eine versteckte Kritik, an den Frauen, oder an der AfD? 🙂

  86. Ich möchte keine Moslems als feste Mitglieder in der AfD.

    Als Berater und/oder Gastredner –aber ohne Stimmrecht- wäre für mich evtl. ok. Bin mir noch nicht ganz sicher.

    Ansonsten käme ich in Bedrängnis, ob ich die AfD weiterhin wählen sollte.

  87. @ Andreas aus Deutschland 8. Oktober 2018 at 23:08

    Kampf gegen rechts war mal. Nun beginnt der Kampf gegen Ischias.

  88. Haremhab 8. Oktober 2018 at 23:22
    Noch drigender ist der Kampf gegen Ischias im Rechten Bein!

  89. Ich war der AfD ja eh immer skeptisch gegenüber eingestellt, wollte nie ganz vertrauen.

    Und das Ding jetzt, ist erschütternd!

    Ich weiß natürlich nicht, was dahinter steckt, aber gebrauchen kann ich wahrlich keine Erschütterung mehr.
    Ich könnte langsam mal endlich vertrauensbildende Maßnahmen gebrauchen.
    Davon gibt s keine.
    Wann war die letzte?
    Ich erinnere mich nicht.
    Gab s da mal was?

  90. Natürlich sind auch Moslems in der AfD Mitglieder!!! Die religiöse Zugehörigkeit wird auch nicht abgefragt!

    Rein Prozentual ist es sogar wahrscheinlicher das mehr Moslems als Juden in der AfD Mitglieder sind!

    So what? und Why not?

    Die Anerkennung einer legitimen Unterorganisation innerhalb einer Partei obliegt immer noch dem gewählten Bundesvorstand und kann auch vom Bundesvorstand alleine, jedwederzeit entzogen werden!

    Ihr macht hier einen kontraproduktiven Popanz über etwas das überhaupt nicht existiert und existieren wird!

  91. @Linkophob 8. Oktober 2018 at 22:53

    Lies den obrigen Text noch mal. Die Personen, die Frau von Storch nennt, die Reform-Moslems, Ex-Moslems und Islamkritiker mit islamischen Wurzeln sind alles hervorragende Leute, die alle, wirklich alle bedroht wurden und werden. Einige von ihnen haben üble Dinge erdulden müssen, weil sie für ihre Überzeugung einstehen. Diese Leute gehen ein hohes Risiko ein, wenn sie offen zu Werten wie Aufklärung, Gleichbrechtigung von Mann und Frau und Trennung von Staat und Religion stehen. Das sind auch Werte, die die AfD verteidigt.
    Ich kann auch nicht verstehen, wie aufgeklärte, gebildete, intelligente Leute wie Bassam Tibi sich noch Moslem nennen können. Was ich aber sehen kann und würdigen muß, ist ihren außergewöhnlichen Mut und ihre Sorge um Europa.

  92. Es geht darum, die AfD nochmals zu spalten, nachdem es P&P nicht geschafft haben.

    Die Umfrageergebnisse sind inzwischen so hoch, dass man sie so einfach nicht mehr unter 5% manipulieren kann.

    Also Spalten, vorher potentielle Wähler abtrünnig machen.

    So blöd kann doch BvS nicht sein, so kurz vor den Wahlen in Bayern und Hessen so einen Spruch rauszuhauen (und es in diesem Artikel noch zu bestätigen). 😯

    Ganz ehrlich, wenn ich jetzt wählen müßte…
    das würde ich mir mehr als dreimal überlegen.

    Begründung: siehe @Freya, @Maria Bernhardine, @Linkophob, @Shinzo,@ Watson, mit Dank

  93. Shinzo 8. Oktober 2018 at 23:17
    Sehe ich das richtig?
    Weil sich die Juden innerhalb der AfD zusammentaten (weshalb eigentlich??? ), muss nun auch möglich sein, dass Moslems sich in der AfD zusammentun können
    (wofür sie ALS Moslems ja erstmal eintreten müssten)?
    Deshalb???
    Verarscht uns mal nicht hier!

    ———
    Jau…..und beim nächsten Bundesparteitag der AfD schmeißen die Moslem-Parteimitglieder den Koran weg und lassen sich von Frau von Storch christlich taufen.

  94. @licet

    Die Frauen haben ein Östrogenproblem.
    Kinder hätscheln ist OK, aber Hunde, Katzen und Mohammedaner ist ein gesellschaftliches Problem.

  95. Ich warte und warte und warte immerzu drauf, dass irgendwas eindeutig Gutes, Großes mal passiert. Etwas, das mir Hoffnung macht.Aber passiert nix.
    Stattdessen kommt dann immer so n Hammer.

  96. Daytrader 8. Oktober 2018 at 23:06

    Gibt es eigentlich bürgerliche Frauen in der AfD. Storch hat blaues Blut und Weidel ist keine Frau. Und Petry ist weg.
    Schaut man sich ein Bild der AfD-Fraktion an, sieht man nur Männer.

    Die Frauen sind bei den Grünen, Linken und der SPD.
    ————————–
    So isses. Aber die Störchin sollte mal ihren Schnabel halten.

  97. Und was, bitte, ist eine „liberale Moschee“?

    Egal wieviel Parfum man reinpumpt, Scheißhaus bleibt Scheißhaus!

    ###############

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Mutmasslicher-deutscher-Taliban-kommt-vor-Gericht

    Nun muss sich der „Deutsch-Pole“ vor Gericht verantworten.

    #####

    #http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Wegen-Diebstahls-ARD-und-ZDF-pruefen-Klage-gegen-die-AfD

    ##########

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article181808780/Angst-vor-Hetze-AfD-will-auch-in-Sachsen-Lehrer-Pranger-einrichten.html

    Über die Pläne hatte am selben Tag die Chemnitzer „Freie Presse“ berichtet und auch Kultusminister Christian Piwarz (CDU) zu Wort kommen lassen: „Das ist eine ekelhafte Gesinnungsschnüffelei, wie man sie noch aus Zeiten der Nazi-Diktatur oder von der Stasi kennt.“

    <<< Eine unglaubliche Forderung der AFD wird der Leser nun denken. Würde ich auch so denken aber ich kann Ihnen drei Beispiele dagegen halten, die ich selbst erlebt habe. 1. Ein Lehrer auf der Gesamtschule hat meinem Sohn und seinen Mitschülern zur Btw 2017 aufgetragen, auf die Eltern einzuwirken nicht die AFD zu wählen. 2. Der Verband Verdi hat seinen Mitgliedern den Leitfaden gegeben:“ Erkennen und Ausgrenzen von AFD wählern im Betrieb“. 3. Einem befreundeten Wirt wurde nach Buchung des AFD Ortsverbandes in seinem Lokal, nahegelegt das schleunigst zu stornieren. Der gesamte Stadtrat hat damit gedroht dort nicht mehr einzukehren. Scheiben wurden zerworfen nachts und der Wirt musste einlenken um nicht in Konkurs zu gehen. Meiner Meinung nach liegt die AFD richtig mit dem Vorstoss. <<<<

  98. Ich denke alleine die Gründung der J-AfD trennt die Spreu vom Weizen sowohl in der AfD wie auch hier auf PI

    Und das ist gut so! Ich brauch keine Judenhasser als verkappte Islamkritiker…

  99. Wenn die AfD auch eine bunte, nach allen Seiten offene Partei sein will, dann ist sie einfach überflüssig. Davon gibt es schon genug.

  100. VivaEspaña 8. Oktober 2018 at 23:28

    Deine Einstellung in Ehren, aber WAS soll ich denn sonst wählen ? Der Altparteienmief geht ja nun gar nicht. Deswegen : Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende . Man kann das Wählen nun auch sein lassen, stellt sich nur die Frage : Wem hilft das ?

  101. WahrerSozialDemokrat 8. Oktober 2018 at 23:27
    Natürlich sind auch Moslems in der AfD Mitglieder!!! Die religiöse Zugehörigkeit wird auch nicht abgefragt!

    Rein Prozentual ist es sogar wahrscheinlicher das mehr Moslems als Juden in der AfD Mitglieder sind!

    So what? und Why not?

    Die Anerkennung einer legitimen Unterorganisation innerhalb einer Partei obliegt immer noch dem gewählten Bundesvorstand und kann auch vom Bundesvorstand alleine, jedwederzeit entzogen werden!

    Ihr macht hier einen Popanz über etwas das überhaupt nicht existiert und existieren wird!

    „So what? und Why not?“ – Ist das Ihr Ernst? Der politische Islam ist keine „Religion“!
    Wenn die Altparteien einigen Moslems nicht radikal genug sind, finden sie sich in der AfD, ein, weil die ihren Überzeugungen scheinbar am nächsten steht. Auf was sie sich beziehen, muss ich ja hier nicht explizit erläutern. Sie sehen missverständlich die AfD, als eine AKP mit altdeutschem Hintergrund.
    Genau diese Leute gilt es fernzuhalten!

  102. Warum werde ich > 1 Stunde moderiert? Ich schreibe keine bösen Beiträge aber sonst Wechsel ich zu welt.de

    MOD: Ich habe schon mehrfach angeregt, dich aus der Moderation zu nehmen…….

  103. Ach ja mag sein. Und die AfD? Die vernichtet mich durch Arbeit. Mortem ad labora. Tod durch Arbeit. Super da freue ich mich drauf. Rente mit 72 Jahren. Ich nehme Euch knallhart auseinander. AfD gleich antiproletarisch. Ich nehme Euch alle auseinander. Christus, Stalin und Lenin werden Euch vernichten.

  104. @ WahrerSozialDemokrat 8. Oktober 2018 at 23:27

    NEIN, IM GEGENTEIL! NUR WEIL ES MOSLEMS IN

    DER AfD GIBT, MUSS SIE SICH NICHT DEM ISLAM

    ANBIEDERN, EGAL WIE ER SICH NENNT, OB LIBERAL,

    MODERN ODER EINZIG WAHR.

  105. Der nächste Knüller:

    https://www.welt.de/wirtschaft/article181795818/Einlagensicherung-Die-deutsche-Angst-vor-den-Schulden-der-Anderen.html

    EZB und EU-Kommission dringen auf eine Europäische Einlagensicherung – was einer Vergemeinschaftung gigantischer Kreditrisiken gleichkäme.

    ######

    #https://www.bild.de/bild-plus/regional/chemnitz/chemnitz-news/ueberfall-auf-persisches-restaurant-gastwirt-ins-krankenhaus-gepruegelt-57721484,view=conversionToLogin.bild.html

    #######

    Knallt Orban jetzt auch noch durch?

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/erdogan-in-ungarn-orbn-unterstuetzt-tuerkei-beim-thema-eu-beitritt-57717680.bild.html

  106. Erst erweckt von Storch den Eindruck als wenn auch (liberale) Muslime in der AfD einen PLatz haben könnten und jetzt kommt sie mit diesem Artikel?

    Wer soll dieser Frau denn noch ein Wort glauben?

  107. francomacorisano 8. Oktober 2018 at 21:50
    Die nordafrikanische Piratenstaaten (Tunis, Algier, Tripolis, …) plünderten ab 1620 regelmäßig südeuropäische Küstenstädte, was zu den bis 1844 dauernden „Barbareskenkriegen“ führte, in denen ab 1800 sogar die noch jungen USA den Europäern Schützenhilfe leisten mussten.

    Habe kürzlich ein Buch darüber gelesen. Als Thomas Jefferson ins Amt kam und die Summen zur Kenntnis nehmen mußte, die die USA an die Piratenstaaten zahlten, beschloß er den Bau von großen Kriegsschiffen. Die Schutzgeld-Zahlungen an die drei oder vier Piratenländer, nur um im Mittelmeer sicheres Geleit zu haben, beliefen sich auf mehr als zehn Prozent des US-Haushalts!!!

  108. Ich komm aus Hessen und wähle in 2 Wochen die AfD und ich lass mich von niemanden beeinflussen…. Bayern dieses Wochenende und Hessen danach werden mir zeigen wo die Reise hin geht…. wenn Grün Rot oder sonstiges außer Blau gewinnt, dann ist dieser deutsche Staat für mich gestorben…..

  109. WahrerSozialDemokrat 8. Oktober 2018 at 23:34

    Bin voll für die JAfD. Warum sollen keine Juden in der AfD sein ? Der ZDJ macht doch nur das, was von ihm erwartet wird, ansonsten ist er weg vom Fleischtopf ! So blind kann man gar nicht sein, die haben nur Schiss um ihre Reputation ! Frau Knobloch unterstelle ich jetzt mal Altersdemenz oder die Höhe ihrer Rente hängt von AfD-feindlichen Aussagen ab.

  110. Ich finde man sollte hier auch mal die Gegenstimmen frei schreiben lassen und nicht wie in Spiegel,Faz und Co auf Denunziation hoffen weil man den facebook Klarnamen hat -denn nichts anderes ist bei denen mit Meinungsfreiheit gemeint -Denunziation zu Gunsten einer faschistoiden Idee mit Hilfe der Antifa -schon seltsam aber richtig Nazi oder faschistisch …eigentlich nicht so sehr demokratisch aber darum gehts anscheinend auch gar nicht …………………..

  111. Maria-Bernhardine 8. Oktober 2018 at 23:03

    Kann man alles 100%’ig unterschreiben, danke !

    Ich glaube auch nicht, dass wenn man Mohammed etc. vom Islam abtrennt es noch Islam wäre, ein solcher Mensch kann sich doch selber nicht mehr als Moslem bezeichnen oder? Obwohl ich schon Ates etc. Glück bei ihrem „Experiment“ wünsche, aber die AfD muss als letzter Sicherheitswall jede islamische Einwanderung unterbinden, solange es keinen echten „liberalen Islam“ gibt. Und da will ich schon nochmal genaue Überwachung der Moscheen sehen und 50 Jahre Probezeit geben, bevor ich ich auch nur einen Mohammedaner „einladen“ würde. Woher soll ich nicht wissen ob Enkelchen Moslem nicht die „originial Texte“ findet und diese ansprechender als den „gebändigten“?

    Erst wenn ein wirklich liberaler Islam Tatsachen geschaffen hat, die Barbarei und die Parallelgesellschaften verschwinden und die Heiratsquote mit Inländern so normal ist wie bei allen anderen Eingewanderten, darf die AfD ihre Position hierzu (wohlüberlegt!) verändern in meinen Augen.

    Die Schwierigkeit für Ates und co. liegt darin, dass sie als religiöse Menschen Vernunft in das ganze reinbringen müssen. Beides schließt sich meist aus und deshalb halte ich es auch nicht für möglich, insbesondere nicht im gewaltaffinen Islam. Am besten ist immer noch eine Abkehr vom Islam und Hinwendung zum „Unglauben“.

    Ich persönlich halte den Islam für nicht reformierbar.

  112. # Maria-Bernhardine 8. Oktober 2018 at 23:38

    Frau von Storch hat sich doch nicht dem Islam angebiedert, egal welchem!

    Das ist doch nur Ihre unsachliche Interpretation.

    Wer aber selber keine Sicherheit mehr in seinen Werten besitzt, reagiert natürlich auf alles nur noch ängstlich…

  113. Liebe Beatrix,
    es ist alles gut gemeint, aber Moslem ist Islam, sie
    haben schon oft genug gesehen, welchen Drecksglauben
    sie angehören und doch bleiben sie dabei.
    Das ist der springende Punkt ;
    Sofortiger Austritt aus dieser verfluchten Sekte, oder
    raus aus Deutschland und Europa !
    Wir können solche primitiven Kreaturen, die einen Mörder, Verbrecher
    und Kinderschänder als Gott bezeichnen, in unserem Land
    nicht dulden.

  114. Was ist daran schwer zu verstehen?
    Semiten A = Juden gut

    Muss folglich

    Semiten B = Mohammedaner gut

    Betreuten

    Ansonsten Nazi, verbot durch Verfassungsschutz

  115. Andreas aus Deutschland 8. Oktober 2018 at 23:37

    Ich muß zum Glück jetzt nicht wählen.
    Wenn es die Pro-Leute (Pro-Köln, Pro-NRW) noch gäbe, oder vielleicht auch die BiW in SH, bei denen hätte ich keine Bedenken.

    siehe
    Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) 8. Oktober 2018 at 23:35

    Wenn die AfD auch eine bunte, nach allen Seiten offene Partei sein will, dann ist sie einfach überflüssig. Davon gibt es schon genug.

    So ist es. Wer für alles offen ist, isz nicht ganz dicht.

    Wenn der Islam sich mit so genialen Vertretern wie der Trulla mit der „liberalen Moscheee“ (WAS ist das???) modernisieren will, kann er das auch außerhalb der AfD in Eigeninitiative tun und zeigen.
    Und wer sich deutscher als deutsch fühlt wie z.B der Türke Akif, die können ja gerne alle die AfD wählen. Was sind „muslimische Interessen“, die innerhalb der AfD vertreten werden müssen?

    Ich habe einfach zu viel und zu lange PI und Stürzenberger gelesen und gehört, als dass ich solche Ideen nachvollziehen könnte.

    Ich bin entsetzt. Ganz einfach.

  116. Im Grunde können wir dann auch die geheime Wahl abschaffen so wie in Türkiye -?Komisch das bei geheimen Abstimmungen immer 70/80% keinen Islam im Land wollen ?
    Gibt das den Hampelmännern bei Faz und co nicht zu denken ?

  117. WahrerSozialDemokrat 8. Oktober 2018 at 23:27
    Natürlich sind auch Moslems in der AfD Mitglieder!!! Die religiöse Zugehörigkeit wird auch nicht abgefragt!

    Rein Prozentual ist es sogar wahrscheinlicher das mehr Moslems als Juden in der AfD Mitglieder sind!

    So what? und Why not?

    Die Anerkennung einer legitimen Unterorganisation innerhalb einer Partei obliegt immer noch dem gewählten Bundesvorstand und kann auch vom Bundesvorstand alleine, jedwederzeit entzogen werden!

    Ihr macht hier einen kontraproduktiven Popanz über etwas das überhaupt nicht existiert und existieren wird!

    ———-

    Natürlich sind Moslems drin. Dann aber als Mensch, wie andere und nicht als Moslem, denn wenn sich einer als Moslem bekennt, KANN er kein Mitglied sein.
    Und wenn er sich abwendet vom Islam, KANN er kein Moslem sein.

    Wer hier Popanz macht, ist von Storch, oder ein Moslem, der ALS Moslem AfD Mitglied sein will.
    Kann er ja.
    Aber wozu muss er es ALS Moslem sein (wollen)?
    Wie passt das mit seinem Glauben zusammen und wie passt das Grundgesetz zum Islam?
    Gar nicht.
    Und noch eine Partei, die auf s GG scheisst, brauchen wir das?
    Es passt einfach nicht.
    Ob das Judentum passt, das weiß ich übrigens gar nicht.
    Wenn nicht, sollte auch diese innerparteiliche Organisation nichtig sein.
    Verstehe auch gar nicht, was das soll.
    Gehören wir alle doch irgendwie nicht zusammen?
    Da die einen und ansonsten der Rest zusammen.
    Aha.

  118. Frau von Storch hat vollkommen recht mit ihrer Sicht der Dinge und es ist auch absolut richtig, dass sie noch einmal klargestellt hat, was sie tatsächlich in dem Interview gesagt hat und wie es zu verstehen ist, damit sie nicht falsch interpretiert wird. Durch die anfängliche Darstellung in den Medien wurde jedenfalls der Eindruck erweckt, sie hätte etwas viel weitreichenderes gemeint und vermutlich wollten einige Leute sie wohl mal wieder ganz bewusst falsch zitieren und verstehen und ihre Aussagen aufbauschen, eventuell weil sie der AfD und damit der bürgerlich konservativen Sache nicht gerade wohlgesonnen sind. Die AfD ist aber nun einmal eine Partei, die im Moment auf dem besten Weg ist neue Volkspartei zu werden, und sie will und muss deshalb eines Tages in der Lage sein die Regierungsverantwortung zu übernehmen, wenn sich zukünftig etwas in Deutschland bessern soll. Das aber bedingt, dass man nicht einfach pauschal sämtliche Menschen, die aufgrund ihres Geburtsortes in eine bestimmte Kultur hineingeboren wurden, sich aber längst davon distanziert und abgegrenzt haben, aus der Partei ausschließen kann. Das wäre mit den sonstigen Werten, für die die AfD steht, definitiv nicht vereinbar und auch nur weiteres Wasser auf die Mühlen jener, welche die AfD gerne als deutschtümelnde Randgruppe bei 1,5 Prozentpunkten am rechten Rand, statt in der bürgerlichen Mitte der Gesellschaft bei 20 bis 25 Prozent verorten würden. Kurz gesagt, Frau von Storch hat auf die verfängliche Frage in dem Interview klug und vernünftig geantwortet und die Tür für genau jenen Personenkreis geöffnet, gegen den jeder vernünftige bürgerlich Konservative eigentlich nichts haben kann, nämliche jene Geburtsmoslems, die ihre Religion gar nicht praktizieren, sich von den religiösen Regeln und den Vorgaben des Korans distanzieren und ihre früheren Glaubensbrüder sogar mit Konsequenzen für sich selbst und ihre Lebensqualität offen kritisieren. Im Prinzip hat sie Ex-Moslems eingeladen, die nichts mehr mit jeden Leuten gemein haben, die dem IS, Erdogan oder anderen Islamisten zujubeln, und bei denen spricht nichts dagegen, dass sie sich in der AfD engagieren, jedenfalls solange sie sich von den ganzen verfassungsfeindlichen Dogmen des Islams distanzieren und sich ähnlich wie die Christen und Juden in der AfD politisch säkular geben. Das und nichts anderes hat Frau von Storch gesagt und das ist auch völlig in Ordnung, oder will jemand bezweifeln, dass zum Beispiel ein wortgewaltiger Islamkritiker wie Hamed Abdel Samad keine Bereicherung für die AfD wäre? Leute mit anderer Einstellung werden der AfD sowieso aus sehr naheliegenden Gründen fernbleiben.

  119. HasteMalNeMark 8. Oktober 2018 at 23:44

    Mal das Buch „“Versiegelte Zeit“ von Dan Diner lesen (gibt’s für 3 Euronen im Net) -> Der Islam ist NICHT REFORMIERBAR ! Geht nicht ! Ist da festgemeisselt bis zum Weltuntergang ! Wer dagegen verstösst ist Apostat -> Rübe ab ! Wer hier noch an eine Reform des Islam oder an europäische Form des Islam, egal was das sein soll, glaubt, ist leider auf dem Holzweg. Eine Nichtreformierbarkeit ist in den Schriften des Islam schon eingebaut. Wer dagegen schon ansatzweise andenkt, verstößt gegen den Koran und die Hadithen. Ende !

  120. # licet 8. Oktober 2018 at 23:38

    … Genau diese Leute gilt es fernzuhalten!

    Mit so schwachen Überzeugten wie euch, mit so ängstlichen Eigenen wie euch, kann man keine Partei machen!

    Ihr solltet keine Angst vor dem Islam haben, sondern alleine nur vor eure Feigheit und Wertelosigkeit!

    Ihr habt schon Angst vor einer Handvoll liberalen Muslimen in der AfD und wollt Deutschland retten? Was für Kleingeister und extrem linksversiffte Deutsche ihr doch nur noch seid!

    Ich sehe es schon vor mein geistiges Auge, wie ihr vor jedem 5-jährigen Türken die Straßenseite wechselt, vor lauter Angst…

  121. STORCH: „In der AfD wissen wir, was es bedeutet, vom Establishment ausgegrenzt zu werden, weil wir nicht auf ihrer Linie liegen. Darum machen wir das nicht mit. Die AfD kann, darf und wird sie (Muselmanen) nicht im Stich lassen.“

    1.) Moslem Aiman Mazyek ist auch mit Juden
    befreundet u. verkauft sich als tolerant

    2.) Moslems werden nicht vom „Establishment“ ausgegrenzt

    3.) Wir brauchen mit Moslems kein Mitleid zu haben

    4.) Es gibt viele echte Flüchtlinge, die sich als Integrationshelfer
    engagieren, weil sie mal Flüchtlinge waren u. daher Mitleid
    mit den neuen „Flüchtlingen“ haben. An der Spitze Jürgen Micksch,
    Mime, ev. Theologe u. Pfarrer, Pro-Asyl-Gründer, geb. in Breslau
    Oder Steinmeier, seine Mutter wurde aus Breslau vertrieben. Sogar
    rußlanddt. Spätaussiedler sind unter den Fake-Flüchtlings-Betreuern,
    weil sie doch wüßten, was Verfolgung bedeute

    5.) Merkel: Weil es in der DDR Mauer u. keine Reisefreiheit gab,
    bin ich gegen Grenzen u. Einreisen für alle. (Mal abgesehen davon,
    daß sie dieses, ihr Gewäsch, wohl nur vorschiebt.)

  122. @ WahrerSozialDemokrat 8. Oktober 2018 at 23:55

    NUR WEIL ES MOSLEMS IN DER AfD GIBT,

    MUSS MAN SICH DOCH NICHT DEM ISLAM

    ANSCHLEIMEN!

    NUR WEIL ICH MILCH TRINKEN WILL, MUSS

    ICH DOCH NICHT GLEICH DIE KUH KAUFEN!

  123. Frau Storch hat recht, alle die gegen den politischen Islam sind , sollten nicht ausgegrenzt werden , wenn sie die Werte Deutschlands und des Westens lieben.

    Man kann niemanden den Vorwurf machen oder in islamische Sippenhaft nehmen , nur weil seine Eltern Moslems sind oder dazu gezwungen wurden.

    Aber , ich würde die Anforderungen hoch stellen

    Schweine Fleisch essen , Alkohol konsum ,Konvertierung zum Christentum, Austritt aus der Religion, usw wären von Vorteil.

    Man hat der Afd gegenüber eine Bringschuld!

    Halbe Sachen sollten nicht erlaubt sein.

    Ich bin kein Moslem, egal was in meinem türkischen 2 Pass steht .
    Dafür kann ich nichts .
    Mein Onkel hat es juristisch versucht bei seinen Kindern in der Türkei zu verhindern , leider ohne Erfolg.

    Ich lass mich demnächst griechisch orthodoxe taufen ( Frau ist Griechin )

    Und ich würde den Islamisten hier die Hölle bringen, die arabischen clans gleich mit, wäre ich Innenminister.

    Ich bin Mittelständer und zahle viel zuviel Steuern an die Linksrotgrüne bolschewistische Kaste, die ich abgrundtief verachte, die Gründe kennen wir .

    Ich bin mehr deutsch als die Mehrheit der Linksrotgrünen Merkel Wähler .

    Ich habe auf so eine Message gehofft , bin ich hin und her gerissen zwischen FDP und AFD

    Wäre gut , wenn ihr euch einig werdet, ich will mich auch nicht aufdrängen oder etwas fordern.

    Merkel muss weg

  124. Wenn sie hier schon schreib, wird sie es auch lesen.
    Was lernt sie daraus?

    Nichts

    Die einen sind dafür, die anderen dagegen.

    Der Rest hält die AfD eh für Nazis.

  125. @ WahrerSozialDemokrat 8. Oktober 2018 at 23:55

    Was für ein Unsinn!

    Der Islam ist immer eine Gefahr, auch der „liberale“, denn die Wahrscheinlichkeit, dass die Kinder und Enkel dieser „liberalen Muslime“ dann zum „wahren Islam“ finden wollen und dann anfangen „Allahu akbar“ zu schreien, ist riesig.

    Die erste Generation türkischer Gastarbeiter war vollstänidg „liberal“, die waren sehr stark von Attatürk geprägt …. und jetzt schau Dir an was aus deren Nachfolgegenerationen geworden ist, eine Katastrophe.

    Eine Partei, deren Schlachtruf „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“ verwendet, kann dann nicht „liberale Muslime“ willkommen heißen.

    Und DAS NOCH vor den Landtagswahlen!!! Das ist eine Katastrophe!

    von Storch hat doch nicht alle Tassen im Schrank! Die hat sich, in ihrer Naivität von diesem Springer-„Journalisten“ aufs Glatteis führen lassen …. und die halten sich gerade die Bäuche vor Lachen.

  126. VivaEspaña 8. Oktober 2018 at 23:47

    Wählen muss ich momentan auch nicht. Ansonsten stimme ich deinen Aussagen zu. Die AfD darf nicht offen für alles sein, erst recht nicht für Moslems oder Ehemalige. Da könnte man auch gleich der SPD/Linken/Grünen beitreten.
    Hier in Brandenburg gibt’s nicht viel Auswahl, den Namen mancher Partei (die sich zumindestens dafür halten) liest man nur aller 4 Jahre zur BTW-Wahl. Soviel zum Thema Auswahl.

  127. # Shinzo 8. Oktober 2018 at 23:48

    Natürlich kann man innerhalb einer Partei alle Untergremien ausschließen: Jugend, Senioren, Frauen, Männer, Schwule, Christen, Juden, Atheisten, Ingenieure, Arbeiter, Familien oder auch Moslems, Arbeitslose, Hindus, Hartz IV-ler, Budhisten, Klimaleugner u.s.w.

    Dann sollte man aber nicht Volkspartei werden wollen!

  128. Ich habe den Eindruck, dass hier einige gemeinschaftlich auf dem Schlauch stehen.
    Es wird sich wohl kaum ein echter Moslem finden, der in der AfD gemeinsam gegen die Islamisierung kämpfen möchte.

  129. Einfach mal die Mao-Bibel der Bückbeter lesen:
    Sure 9 Vers 5
    „Erschlagt die Frevler, wo ihr sie findet“
    Sure 2, Vers 191: „Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung (zum Unglauben) ist schlimmer als Totschlag. …“;

    Sure 2, Vers 193: „Und bekämpfet sie, bis die Verführung (zum Unglauben) aufgehört hat, und der Glaube an Allah da ist. …“ (Die „Ungläubigen“ stellen wegen ihrer heidnischen Auffassung eine Verführung dar und müssen allein deshalb bekämpft werden.)

    Sure 2, Vers 216: „Vorgeschrieben ist euch der Kampf, doch ist er euch ein Abscheu. Aber vielleicht verabscheut ihr ein Ding, das gut für euch ist, und vielleicht liebt ihr ein Ding, das schlecht für euch ist; und Allah weiß, ihr aber wisset nicht.“ (Gemeint ist der Kampf mit Waffen.)

    Sure 4, Vers 74: „Und so soll kämpfen in Allahs Weg, wer das irdische Leben verkauft für das Jenseits. Und wer da kämpft in Allahs Weg, falle er oder siege er, wahrlich dem geben wir gewaltigen Lohn.“ (Diesen „Verkauf“ ihres Lebens haben die Attentäter von New York offensichtlich vollzogen)

    Sure 4, Vers 76: „Wer da glaubt, kämpft in Allahs Weg, und wer da nicht glaubt, kämpft im Weg des Tagut. So bekämpfet des Satans Freunde. Siehe, des Satans List ist schwach.“

    Sure 4, Vers 84: „So kämpfe in Allahs Weg; nur du sollst (dazu) gezwungen werden; und sporne die Gläubigen an. …“

    Sure 4, Vers 89: „Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und dass ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder Helfer.“

    Sure 4, Vers 89: „Sie möchten gern, ihr wäret (oder: würdet) ungläubig, so wie sie (selber) ungläubig sind, damit ihr (alle) gleich wäret. Nehmt euch daher niemand von ihnen zu Freunden, solange sie nicht (ihrerseits) um Gottes willen auswandern! Und wenn sie sich abwenden (und eurer Aufforderung zum Glauben kein Gehör schenken), dann greift sie und tötet sie, wo (immer) ihr sie findet, …“ (Digitale Bibliothek Band 46: Der Koran, S. 230 (c) Verlag W. Kohlhammer, Übers.: Rudi Paret)

    Sure 4, Vers 92: „Ein Gläubiger darf keinen Gläubigen töten, es sei denn aus Versehen; und wer einen Gläubigen aus Versehen tötet, der soll einen gläubigen Nacken (Gefangenen) befreien, …“ Dies ist ein Zitat, das den kriegerischen Zusammenhang eindeutig beweist, wie die folgenden Zitate, die aus einem Kriegshandbuch entnommen sein könnten.

    Sure 5, Vers 52: „Oh Gläubige, nehmt weder Juden noch Christen zu Freunden.“ Siehe auch Sure 3, Vers 118 : „Oh ihr, die ihr glaubt schließet keine Freundschaft außer mit euch. …“

    Sure 8, Vers 12: „… Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.“

    Sure 8, Vers 39: „Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt..“

    Sure 8, Vers 41: „Und wisset, wenn ihr etwas erbeutet, so gehört der fünfte Teil davon Allah und dem Gesandten und (seinen) Verwandten und…“

    Sure 8, Vers 60: „So rüstet wider sie, was ihr vermögt an Kräften und Rossehaufen, damit in Schrecken zu setzen Allahs Feind und euern Feind und andre außer ihnen, die ihr nicht kennt, Allah aber kennt.

    Sure 9, Vers 5: „Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.“

    Sure 9, Vers 5: „Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf! …“ ( Digitale Bibliothek Band 46: Der Koran, S. 373 (c) Verlag W. Kohlhammer, Übers.: Rudi Paret)

    Sure 9, Vers 111: „Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. … Freut euch daher des Geschäfts, das ihr abgeschlossen habt; und das ist die große Glückseligkeit.“

    Sure 9, Vers 111: „Gott hat den Gläubigen ihre Person und ihr Vermögen dafür abgekauft, dass sie das Paradies haben sollen. Nun müssen sie um Gottes willen kämpfen und dabei töten oder (w. und) (selber) den Tod erleiden. … Freut euch über (diesen) euren Handel, den ihr mit ihm abgeschlossen habt (indem ihr eure Person und euer Vermögen gegen das Paradies eingetauscht habt)! Das ist dann das große Glück.“ ( Digitale Bibliothek Band 46: Der Koran, S. 397 (c) Verlag W. Kohlhammer, Übers.: Rudi Paret)
    Darin ist der „Märtyrertod“ begründet. Siehe unter 6.)

    Sure 9, Verse 44 und 45, Verse 90 – 93 besagen, dass nur Ungläubige um Erlaubnis bitten, nicht kämpfen zu müssen. Also: Wer nicht kämpft ist ungläubig, es sei denn, er ist schwach und krank.

    Sure 9, Vers 41: „Ziehet aus, leicht und schwer, und eifert mit Gut und Blut in Allahs Weg.“ Es ist gemeint: „leicht und schwer bewaffnet“. „Eifern mit Gut und Blut in Allahs Weg – für den Islam“ ist ein Passus, der oft im Koran erscheint und durchaus den militärischen Kampf meint. Im Kontext ist von Krieg, Kampf und Heerscharen die Rede. (z. B. Sure 9, Vers 81, 88, Sure 49, Vers 15, Sure 61 „Die Schlachtordnung“, Vers 11)

    Sure 9, Vers 52: „Sprich: ‚;Erwartet ihr (die Ungläubigen) etwa, dass uns nicht eins der beiden schönsten Dinge treffen wird (Sieg oder Märtyrertod)?‘ Und wir erwarten von euch (den Ungläubigen), dass euch Allah mit einer Strafe treffen wird, sei es von Ihm oder durch unsere Hand. Und so wartet; siehe wir warten mit euch.“ (Das ist die Strategie von Mili Göres)

    Sure 61 „Die Schlachtordnung“, Vers 3 u. 4 : „Großen Hass erzeugt es bei Allah, dass ihr sprecht, was ihr nicht tut. Siehe Allah liebt die, welche in seinem Weg in Schlachtordnung kämpfen, als wären sie ein gefestigter Bau.“

    Sure 4, Vers 104: „Und erlahmet nicht in der Verfolgung des Volkes (der Ungläubigen); leidet ihr, so leiden sie, wie ihr leidet.“

    Sure 47, Vers 35: „Werdet daher nicht matt und ladet (sie) nicht ein zum Frieden, während ihr die Oberhand habt; …“

    Sure 5, Vers 38 (42): „Und der Dieb und die Diebin, schneidet ihnen ihre Hände ab als Lohn für ihre Taten. (Dies ist) ein Exempel von Allah, und Allah ist mächtig und weise.“

  130. Meines Erachtens schließt sich jeder Mohammedaner, der auf seinen Mohammedismus besteht, kraft seiner Ideologie selbst vom demokratischen, freiheitlichen Spektrum aus.
    Eben weil der Mohammedismus inkompatibel ist mit Freiheit, entweder Mohammedaner oder freiheitlich, beides geht nicht, wegen Unabänderlichkeit usw. blabla.
    Darum erübrigt sich im Grunde die ganze Diskussion.

  131. In den ganzen Moscheen laufen jetzt sicherlich schon die Überlegungen und Vorbereitungen, welche Moslems aus den jeweiligen Gemeinden fit gemacht werden können, um als U-Boote bei der AfD einzutreten.

    Die Moslems werden sich vor Lachen auf die Schenkel klopfen.

  132. # Ionit 9. Oktober 2018 at 00:04

    Ihr lest anscheinend nur das was ihr lesen wollt? Das Parteiprogramm steht doch und dem haben sich alle innerhalb der AfD unterzuordnen! Und diese Bedingungen gelten sowohl für Atheisten wie für Moslems innerhalb der Partei!

    Ansonsten wählt man sie nicht zu delegierten! Aber wer kein Mitglied ist, darf auch nicht mitbestimmen!

  133. ben?

    WahrerSozialDemokrat 8. Oktober 2018 at 23:39
    VivaEspaña 8. Oktober 2018 at 23:28

    Begründung: siehe @Freya, @Maria Bernhardine, @Linkophob, @Shinzo,@ Watson, mit Dank

    Welche Begründung, außer alle Moslems sind Islamisten?

    ———–

    Meine Begründung war anders.
    Also bitte, ja!

    Und dann hätte ich bitte gern eine Begründung, was es wem wie nützt, wenn Moslems ALS Moslems Mitglieder in der AfD werden oder sind.

    Die Begründung von von Storch ist inakzeptabel:
    Weil liberale Moslems sozusagen verfolgt werden.

    Liberaler Moslem. Was ist das?
    Einer, der gerade nicht den Wunsch zur Islamisierung (sagen wir s mal freundlich) verspürt?

    Jemand (Ates), der eine Moschee betreibt, islamisiert übrigens.
    Was sonst?
    Er MUSS dafür ja Moslem sein. Und MUSS ein Moslem nicht islamisieren?

  134. Lieber sind mir Ex-Moslems wie Sabatina James. Sobald sich die AfD mit Moslems umgibt, läuft sie Gefahr, bei den unvermeidlichen Iftar-Einladungen mit Halal-Götzenfleisch infiziert zu werden. Davon haben wir rein gar nichts. Warum schwören die von Beatrix v.S. aufgezählten Moslems dem Islam nicht ab? Warum konvertieren sie nicht zum Christentum, wenn sie unsere Kultur angeblich so mögen? Stattdessen hockt sich eine Seyran Ates immer noch Richtung Mekka hin und liest aus dem Teufelswerk vor.

  135. UND ICH HABE ES SATT SATT SATT, MICH MIT DIESEM GLAUBEN AUSEINANDERSETZEN ZU MÜSSEN, HERRJE.

    Man beschäftigt sich ja bald mehr damit, als Moslems selbst.

    Soll die AfD machen.

    Ich kann s eh nicht verhindern.

    Nacht!

  136. Außerhalb des Themas (unredlich OT):

    Nach Eintracht Frankfurt ist auch Werder Bremen
    blöd genug, die Zeichen der Zeit nicht zu erkennen:

    https://www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/werder-bremen/article181810592/Politischer-Streit-Werder-Bremen-droht-AfD-Anhaengern-mit-Entzug-der-Dauerkarte.html

    Man will AfD-Wählern die Dauerkarte sperren, HAHAHAHAHA!
    Woher wollt Ihr Werder-Pfeifen wissen, was ich wähle?

    Dauerkarten nur noch für Vereinszugehörige?
    Das kann man auch als nette Preiserhöhung bezeichnen.

    Wie bitte, das könnt ihr euch leisten?
    In der Champions League kennt euch keine Sau.

    Ihr bekloppten Bremer lebt nur noch vom
    Länderfinanzausgleich.

    Tschüß, Werder!

  137. M 8. Oktober 2018 at 22:16

    Nee, das ist falsch. Sie bleiben Araber, wenn sie schon immer Araber waren. Sven Lau wäre kein Araber, sondern ein deutscher Ex-Moslem, wenn er den Islam verließe.
    Sure 49/13: Der Islam ist eine Weltanschauung, der quasi jeder beitreten kann. Der Islam ist keine Rasse und kein Herkunftsland.

    Hier der Text:
    O ihr Menschen, Wir haben euch ja von einem männlichen und einem weiblichen Wesen erschaffen, und Wir haben euch zu Völkern und Stämmen gemacht, damit ihr einander kennenlernt. Gewiß, der Geehrteste von euch bei Allah ist der Gottesfürchtigste von euch. Gewiß, Allah ist Allwissend und Allkundig.

    ->Gleichzeitig zeigen sich bereits in diesem Koranvers faschistoide Grundzüge, was wieder einmal kein Gutmensch mitbekommt.

  138. Sorry, aber diese „liberale Moschee“ von der SPD – Politikerin Ats ist doch Humbug. Wer braucht so etwas? Ich habe nichts generell gegen den Islam, nur brauch ich den hier nicht in Deutschland. Der Islam hat einen Absolutheitsanspruch, das Christentum im Grunde auch, deswegen hat der Islam das Christentum bekämpft und bekämpft es noch immer. Also was soll der Quatsch mit den „Moslems“ in der AfD, man sollte sich lieber Gedanken machen, wie man junge deutsche Leute für die Zukunft findet. Ich brauch keine Frau Ates oder Frau Kelek – nichts gegen die Dame persönlich – die uns Deutschen erklärt, wie wir mit Muslimen umgehen sollen! Also lieber um junge Deutsche werben anstatt um Muslime! Das macht man bestimmt nicht, indem man im vorauseilendem Gehorsam die junge Alternative in Bremen dicht macht, weil ein durchgeknallter linksextremer VS, den man eher in „Antifa – Schutz“ umbennenen sollte, es so haben will!

  139. WahrerSozialDemokrat 9. Oktober 2018 at 00:04
    # Shinzo 8. Oktober 2018 at 23:48

    Natürlich kann man innerhalb einer Partei alle Untergremien ausschließen: Jugend, Senioren, Frauen, Männer, Schwule, Christen, Juden, Atheisten, Ingenieure, Arbeiter, Familien oder auch Moslems, Arbeitslose, Hindus, Hartz IV-ler, Budhisten, Klimaleugner u.s.w.

    Dann sollte man aber nicht Volkspartei werden wollen!

    ———-

    Verstehen Sie s nicht, oder sind Sie absichtlich bösartig gerade?

    JEDER kann doch Mitglied sein.
    Wenn man einem widerspechendem Denken BEKENNEND angehört, dann aber nicht.
    So einfach ist es.

    Wozu gibt es Satzungen, Gesetze,Bestimmungen?

  140. # Shinzo 9. Oktober 2018 at 00:10

    Und dann hätte ich bitte gern eine Begründung, was es wem wie nützt, wenn Moslems ALS Moslems Mitglieder in der AfD werden oder sind.

    Diese Fragestellung offenbart doch schon ihre eigene Unsicherheit, bzw. Aufgabe vor dem Islam als solches!

    Sie kommen überhaupt nicht auf die Idee, das Moslems gerade weil die AfD sich als einzige Partei gegenüber dem (politischen) Islam bzw. der Islamisierung bekennt, dort eintreten.

    Sie halten die AfD, wie alles in Deutschland für absolut fragil und nicht überlebensfähig sobald auch nur ein Moslem freundlich lächelt! Aber warum? Weil selbst schlicht keine Überzeugung!

    Richtige Fragestellung wäre doch: Was nützt es dem Moslem islamfeindlich zu sein und Mitglied bei der AfD zu werden?

    Das wäre eine selbewusste Frage und keine ängstliche unsichere, wie die Ihre!

  141. Wenn Frau von Storch sich bemüßigt fühlt ihren Fauxpas hier zu relativieren, ist das Wahlkampf. Nix anderes. Die Schafe haben etwas aufgemuckt und müssen nun besänftigt werden.

    Hauptsache AfD wählen….

  142. WahrerSozialDemokrat 9. Oktober 2018 at 00:12

    # Rheinlaenderin 9. Oktober 2018 at 00:09

    So ein quatsch! Glaubst du das ernsthaft selber?
    ——-

    Ja. Meine Worte sind ernst gemeint. Bei den Korananhängern muss man mit allem rechnen.

  143. @ Shinzo 9. Oktober 2018 at 00:23

    Der Sozi lebt doch gar nicht mehr in Deutschland,
    schon länger nach Indien ausgewandert. Also ist
    er kein Deutscher mehr, sondern muß sich dort
    anpassen. Er hat eine Inderin als Frau u.
    Mischlinge gezeugt; wenn ich mich recht erinnere,
    was er hier mal nächtens verzapfte.

  144. Ruud 9. Oktober 2018 at 00:19

    Also lieber um junge Deutsche werben anstatt um Muslime!

    —————–

    Sehe ich auch so, ich treff‘ so viele junge Menschen, die sich von der Lügenpressen gehirnwaschen lassen und die dringend mal ein anständiges Verhältnis zu ihrer eigene kulturellen Identität brauchen. Die grünen und ihre Journaille Handlanger betreiben eine derartige Gehirnwäsche, dass die Leute mit ihrem selbsthass sogar noch glauben, sie hätten eine Position der politischen „Mitte“. Es wird dringend Zeit, dass wir mal den ÖR unterwandern und umpolen 😉

  145. @ Wahrer Sozialdemokrat

    Oder so:

    Der Islam gehört zu unserem Volk? Hinduismus auch?

    (von wegen Volkspartei)

  146. WahrerSozialDemokrat 9. Oktober 2018 at 00:36

    # Maria-Bernhardine 9. Oktober 2018 at 00:29

    Falls du mich meinst, lebe ich in Köln! ? Und stehe auf Rheinländerinnen normalerweise…

    Und unnormalerweise?
    Da wird dann mal so ne leckere Moslembraut im Minirock „vernascht“?

    https://www.youtube.com/watch?v=gv_Jgj0LtfA

  147. # Shinzo 9. Oktober 2018 at 00:34

    Der Islam gehört zu unserem Volk? Hinduismus auch?

    Sie wissen es doch selber! Hat niemand geschrieben, keiner behauptet und wurde auch nirgends gemeint!

    Ihr steigert euch unnötig linksversifft da in etwas hinein, was nur den Linken nützt!

  148. @ WahrerSozialDemokrat 9. Oktober 2018 at 00:36

    Pardon bitte, dann ist es eine Verwechslung meinerseits.

  149. Haremhab 8. Oktober 2018 at 23:36
    @ Hans R. Brecher 8. Oktober 2018 at 23:24

    https://www.youtube.com/watch?v=raMMe4HGekM

    ————————————-
    Danke! Hab’s gesehen – und bin entsetzt über den Parteienpopanz! Die wollen unser Land um jeden Preis zu einem Multikultidreckloch umbauen! Broder und Lengsfeld kamen mir vor wie Don Quijote und Sancho Pansa! Es ist ein Kampf gegen Windmühlen, wenn man sich an die Regeln der Volksfeinde hält! Nur eine Volksrevolution kann den eingeschlagenen Weg ändern! Und die ist nirgends zu sehen! Wir bewegen uns immer weiter dem Abgrund zu!

  150. Rheinlaenderin 9. Oktober 2018 at 00:27

    Wer in Kölle-Allah lebt, der kriegt doch von uns mildernde Umstände.
    Schau doch mal, was die für Bier trinken, Farbe wie Urin und dann auch noch aus dem Reagenzglas.
    Die können echt nix dafür.

    Und hier stimme ich voll zu:
    Ja. Meine Worte sind ernst gemeint. Bei den Korananhängern muss man mit allem rechnen.

  151. @WahrerSozialDemokrat 8. Oktober 2018 at 23:27
    Natürlich sind auch Moslems in der AfD Mitglieder!!! Die religiöse Zugehörigkeit wird auch nicht abgefragt!
    Rein Prozentual ist es sogar wahrscheinlicher das mehr Moslems als Juden in der AfD Mitglieder sind!
    So what? und Why not?
    —————————————————————————————————————–
    Sehe ich auch so.
    Wer nur Christen (einige Juden) in der AFD haben möchte, sollte nie vergessen, das Merkel eine Christin ist!
    Den wackeren Herrn Stürzenberger wurde mehrmals die Mitgliedschaft in der AFD verwehrt. Warum?

  152. WahrerSozialDemokrat 9. Oktober 2018 at 00:36
    # Maria-Bernhardine 9. Oktober 2018 at 00:29

    Falls du mich meinst, lebe ich in Köln!
    Und stehe auf Rheinländerinnen normalerweise…

    ———
    Normalerweise? Jetzt fühle ich mich ausgegrenzt. Das ist Diskriminierung.

  153. Maria-Bernhardine 9. Oktober 2018 at 00:41

    Der in Indien ist : Der Dativ ist dem Genetiv sein Tod“ oder so. Schreibt hier vielleicht zweimal im Jahr. Irgendwer hat den hier verärgert.

  154. Für die Armutseinwanderer sprudeln die Milliarden:

    Bund will mehr Geld für Flüchtlinge ausgeben

    Die Bundesregierung will Ländern und Gemeinden bei der Integration von Flüchtlingen noch stärker entgegenkommen als bisher vorgesehen. Geplant ist, sowohl die finanziellen Zuschüsse spürbar zu erhöhen als auch auf das Kontrollrecht zu verzichten, ob die Länder das Bundesgeld tatsächlich für Integrationsleistungen verwenden, berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ (Dienstagsausgabe).
    Das Bundeskabinett will den entsprechenden Gesetzentwurf, in dem die Flüchtlingsfinanzierung fortgeschrieben wird, am Mittwoch verabschieden. Die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet darüber. Die große Koalition will Ländern und Kommunen zwischen 2019 und 2022 insgesamt mehr als 15 Milliarden Euro für die Kosten der Integration überweisen. Dabei soll nicht mehr wie bisher exakt für jeden einzelnen Flüchtling abgerechnet werden.

    Stattdessen erhalten die Länder einen großen Teil der finanziellen Zuwendungen über pauschale Anteile am Umsatzsteueraufkommen. Damit hat der Bund keine Kontrolle mehr darüber, ob Länder und Kommunen das Geld tatsächlich für flüchtlingsbezogene Kinderbetreuung und andere Integrationsleistungen ausgeben. Zugleich erhalten die Länder durch die pauschale Verteilung rund fünf Milliarden Euro mehr als bei genauer Abrechnung, die Kommunen rund eine Milliarde Euro zusätzlich. Die große Koalition plant zudem, die ursprünglich bis Ende 2018 befristete Entlastung der Kommunen bei den Wohn- und Heizkosten für anerkannte Asyl- und Schutzberechtigte zu verlängern.

    Dadurch erhalten die Gemeinden im kommenden Jahr weitere 1,8 Milliarden Euro. Wie aus Regierungskreisen in Berlin verlautete, geht man davon aus, die Regelung im kommenden Jahr nochmals zu verlängern. Weiter aufgestockt werden auch die Finanzhilfen des Bundes für den sozialen Wohnungsbau. Im kommenden Jahr sollen zusätzlich 500 Millionen Euro an die Länder überwiesen werden – die das Geld an die Kommunen weitergeben.

    Damit wird der soziale Wohnungsbau auch 2019 mit insgesamt 1,5 Milliarden Euro gefördert. Das ist mehr, als im Koalitionsvertrag vereinbart worden war. Insgesamt sollen Länder und Gemeinden im kommenden Jahr mit 8,4 Milliarden Euro für Integrationsleistungen unterstützt werden. Von 2020 an sollen die Bundesländer dann jährlich 2,2 Milliarden Euro zusätzlich aus dem Umsatzsteueraufkommen erhalten.

    Weitere Zahlungen an die Kommunen sind zum jetzigen Zeitpunkt nicht vorgesehen. Die Integrationskosten umfassen nur einen Teil der flüchtlingsbezogenen Ausgaben des Bundes. In der Finanzplanung der Bundesregierung bis 2022 sind insgesamt 78 Milliarden Euro dafür veranschlagt. Der größte Posten von 31 Milliarden Euro wird investiert, um Fluchtursachen in den Herkunftsländern zu bekämpfen.

    Für Sozialtransfers an Flüchtlinge sind knapp 21 Milliarden Euro vorgesehen, für Sprachkurse 13 Milliarden Euro. Die Bundesregierung geht intern von 200 000 Flüchtlingen im Jahr 2018 aus, bis zum Jahr 2022 soll ihre Anzahl auf 150.000 sinken.

  155. Naja, und die Afrikanisierung / Verblödung, die genetische und ethnische Selbstaufgabe im Allgemeinen! 🙁

  156. Bevor wir uns zur Freude der linken Volksgenossen weiter unnachgiebig und absolut unnötig gegenseitig zerfleischen, möchte ich klar zum Ausdruck bringen, ganz oben auf meiner Liste der bösen Menschen, stehen Anti-Deutsche und Sozialisten egal ob mit oder ohne Arier-Ausweis und egal ob mit oder ohne Religion!

  157. Wenn die Sachsen nächstes Jahr dem Spuk kein Ende bereiten, ist hier Feierabend.

    INSA-Meinungstrend: Grüne auf Höchststand

    Im aktuellen INSA-Meinungstrend für „Bild“ (Dienstagausgabe) gewinnen Bündnis 90/Die Grünen einen halben Punkt hinzu und erreichen mit 15 Prozent den höchsten im INSA-Meinungstrend für sie gemessenen Wert seit über fünf Jahren. AfD (18 Prozent) und Linke (11 Prozent) verlieren jeweils einen halben Punkt.
    CDU/CSU (26 Prozent), SPD (16 Prozent) und FDP (10 Prozent) halten ihre Werte aus der Vorwoche. Sonstige Parteien kommen zusammen auf 4 Prozent (+ 0,5). Mit zusammen 42 Prozent bleiben CDU, CSU und SPD weit von einer regierungsfähigen Mehrheit entfernt. Eine Jamaika-Koalition aus CDU, CSU, FDP und Grünen kommt mit zusammen 51 Prozent nicht nur auf eine parlamentarische Mehrheit, sondern auch auf eine Mehrheit an Wählerstimmen.

    INSA-Chef Hermann Binkert: „Die GroKo ist bei den Wählern durch. Je länger sie dauert, desto schwächer werden die sie tragenden Parteien. Seit der letzten Bundestagswahl haben CDU, CSU und SPD jeden fünften Wähler verloren.“ Für den INSA-Meinungstrend im Auftrag von „Bild“ wurden vom 5. bis zum 8. Oktober 2018 insgesamt 2054 Bürger befragt.

    Die maximale statistischen Fehlertoleranz liegt bei 2,5 Prozentpunkten.

  158. Ich halte die ganze Diskussion für sinnlos hochgespielt (auch von Frau v. Storch).
    Meine Meinung:
    Ernsthaft überzeugte und praktizierende Moslems gehören nicht in die AfD und im Übrigen auch nicht zu D, weil die Inhalte dieser totalitären Steinzeitreligion schlichtweg nicht mit unserer Kultur und dem GG in Einklang zu bringen sind.
    Allerdings kenne ich auch Fälle, wo Moslems genauso „intensiv“ religiös sind, wie viele (Mehrheit?) „Steuerchristen“ in diesem Land (Weihnachten mal in die Kirche). In einem Fall kennen wir z.B. in der Nachbarschaft ein Ehepaar, sie polnisch/katholisch, er türkisch. In deren Wohnzimmer hängen ein Kruzifix und ein Koranspruch nebeneinander. Beide superfreundlich und hilfsbereit, die Kinder wohlerzogen. Schon das ein erfreulicher Unterschied zu den hier reichlich vertretenen 68er Gutmenschen und deren renitenter Brut. Na ja und wenn man mal einige Worte wechselt, z.B. zu Migration, Ehe für alles, Kindererziehung, stellt man verblüfft fest, dass man einer Meinung ist! Davon gibt es sicherlich noch einige Exemplare mehr und weshalb sollten die nicht auch in der AfD eine politische Heimat finden?
    Also, hier kommt es wirklich mal auf den Einzelfall an. Totale Ausgrenzung aufgrund der Herkunft ist m.E. genauso daneben, wie eine zur politischen Masche stilisierte Werbekampagne „Musels in die AfD“!

  159. Nein, nein, nein. Ist es denn so schwer zu verstehen? Es ist NICHT der Islam. Das zu behaupten ist so als ob ein HIV Infizierter sagen würde, ein Grippevirus ist die grösste Bedrohung für mein Leben.

    Dekadenz, Verwei(b)chlichung, Weltfremdheit, Gutmenschentum, Frauen, Linke, Homos, Feigheit, der abgrundtiefe Hass auf den Schöpfer der Zivilisation (den alten weißen Mann) etc heißen die Viren, und die erledigen Europa auch ohne den Islam.

  160. Backwerk 9. Oktober 2018 at 00:52
    Naja, und die Afrikanisierung […]

    …die ich übrigens für nicht minder gefährlich halte wie die mohammedanische Landnahme.
    „Afrikanisierung“ bedeutet Zuzug von Millionen ungebildeter hochgradig gewaltaffiner junger Männer aus Schwarzafrika, die für ihren unbändigen Sexualtrieb und ihre Neidkultur bekannt sind und wenn die einmal hier sind, so gut wie nicht mehr unter Kontrolle zu halten sein werden.

  161. Deshalb wurde mir von der Presse die Frage gestellt, ob sich auch Muslime in der AfD engagieren können. Meine Antwort lautet, wenn diese bereit sind, mit uns zusammen gegen die Islamisierung zu kämpfen, dann mögen sie es tun.

    Noch nie von Taqiyya gehört, Frau Storch?

  162. Erwischt ❗ Wie schon im anderen Strang:
    Islam erzeugt endlos Diskussionen! Seit Jahren dasselbe Karussell.
    Weil das Zeug gasförmig ist und geruchlos ❗
    Nur eine klare Position stoppt den Teufelskreis

    Ernsthaft überzeugte und praktizierende Moslems gehören nicht in die AfD und im Übrigen auch nicht zu D, weil ……

    darum geht es gar nicht. BvS hat solche gar nicht gemeint, aber egal.
    Wer ist denn nun Moslem und wer nicht?
    WAS IST DENN EIN ECHTER MOSLEM ❓
    KEIN MENSCH KANN DAS BEANTWORTEN !

    deshalb und weil es den liberalen Islam, wie vielfach nachgewiesen nicht geben kann, kommen eigentlich nur Ex Moslems in Frage, damit eine klar definierte Abgrenzung weitere Endlosschleifen verhindern kann.
    Das ist keine Diskriminierung, sondern Selbstschutz vor kraftraubenden Diskursen.

    ? Bassam Tibi, vertrauenswürdiger Berater
    ? Imad Karim, Ex Moslem
    ? Hamed Adel-Samad, hat seine These vom liberalen Islam hinter sich, möchte lieber im Rampenlicht bleiben, ohne AfD natürlich
    ? Necla Kelek, bekennt sich ausdrücklich nicht zum Islam als Religion und lehnt die Bezeichnung Muslima für sich ab.
    ? Seyran Ates ? liberaler Islam = Unsinn!!!
    ? Ayaan Hirsi Ali Ex Moslem

  163. Daytrader 9. Oktober 2018 at 00:59
    INSA-Chef Hermann Binkert: „Die GroKo ist bei den Wählern durch. Je länger sie dauert, desto schwächer werden die sie tragenden Parteien

    In einem Jahr ist AfD vor der CDU.

  164. gonger 8. Oktober 2018 at 23:38

    Warum werde ich > 1 Stunde moderiert? Ich schreibe keine bösen Beiträge aber sonst Wechsel ich zu welt.de

    MOD: Ich habe schon mehrfach angeregt, dich aus der Moderation zu nehmen…….
    —————-
    Thx. Einfach cool bleiben Ich steh drüber. Ich bin Norddeutscher/Halbdäne mit einer Karibik-Lady 😉 Mich kann nix umhauen 😉

  165. die CSU versucht derweil die wo sie nicht wählen in eine rechtsextreme ecke zu drücken:

    https://www.gmx.net/magazine/politik/wahlen/landtagswahlen/landtagswahl-2018-bayern-joachim-herrmann-exklusiv-interview-innere-sicherheit-33185252

    das wird vor der wahl nur nochmal signalisieren sollen das man lieber sie also die CSU wählen soll wir sind normale „rechte“ oder die „mitte“

    sie sind jetzt schon entlarvft kurz vor der wahl zieht man nochmal die register

    aber sie brüllen allah hu akbar und werfen diese leute auch nicht aus der partei

    übrigens stoiber sagte mal : rechte (also nicht rechtsextreme nazis oder sowas) solle die volle härte des gesetzes treffen

    wärend seehofer kürzlich das abschwächen musste und von rechstremen chemnitzern gesprochen hat

    wo er noch vorher sagte er wär selbst als bürger mitgelaufen

    kreutze wurden auch keine aufgehängt

    wer sich verarschen lassen will wählt CSU

  166. Daytrader 8. Oktober 2018 at 23.06

    Gibt es eigentlich bürgerliche Frauen in der AfD. Storch hat blaues Blut und Weidel ist keine Frau. Und Petry ist weg.
    Schaut man sich ein Bild der AfD-Fraktion an, sieht man nur Männer.
    Die Frauen sind bei den Grünen, Linken und der SPD.

    ___________
    Das stimmt so nicht.
    Katrin Ebner Steiner aus Deggendorf ist stellvertretende Vorsitzende der AfD Bayern:

    https://www.sueddeutsche.de/bayern/afd-in-bayern-das-freundliche-gesicht-der-populisten-1.3811101

    Wer sich die Bundestags-Sitzungen anschaut, kann regelmäßig mindestens 3 weitere weibliche MdB sehen, die alle sehr gute Beiträge bringen. Leider fallen mir die Namen auf Anhieb nicht ein.
    Und warum ist Alice Weidel keine Frau???

  167. Murat Kizmaz outet sich als U-Boot

    Laleh Walie:

    Fakt ist, dass Herr Murat Kizmaz mich geblockt hat.

    Er unterrichtete mich darüber, dass es sehr WOHL in Chemnitz eine Jagd auf Ausländer gegeben hatte.

    Meine Bitte war, diese angeblichen Videos doch in ganzer Länge zu posten und keine Ausschnitte aus der Lügenpresse.

    Ein Video in ganzer Länger bleibt mir verwehrt.

    ?

    Ist dieser Herr nun Fakt oder Fake?
    Angeblich will er für die AfD Nürnberg kandidieren!

    Laleh Walie

    https://www.facebook.com/karl.katschonga/posts/2446787052215252

  168. Moslems in der AfD! Ich glaub‘, es hackt! Bald kommt noch: GRÜNE in der AfD! Gendergläubige in der AfD! Drogenkonsumenten in der AfD! Sadomasochisten in der AfD! Suizidgefährdete in der AfD! Astrologen in der AfD! Inkontinente in der AfD! GEZ-Bezahler in der AfD! Papageienhalter in der AfD! Pornogucker in der AfD! Frühere Petry-Anhänger in der AfD! Lucke-Zurückholer in der AfD! Bierkrugsammler in der AfD!

    Mensch, kommt zur Vernunft, das sind Spielchen der linksgrünen Päderastenpartei! Das ist EINE politische Partei und keine Inklusionsveranstaltung für Partikularisten!

  169. Das_Sanfte_Lamm 8. Oktober 2018 at 22:19

    „Die Islamisierung ist die große Bedrohung der westlichen Zivilisation im 21. Jahrhundert“

    Das ist ohne jeden Zweifel richtig.
    Jedoch kann es keine Islamisierung ohne Zersetzung von innen, Subordination und Kollaboration mit dem Islam geben.
    Das Hauptproblem ist demnach nicht der Islam als solcher, sondern das Siechen und innere Verfaulen der westliche Welt, was die kampflose Übernahme erst ermöglicht.
    ——-

    So ist es. Während Menschen, die früher nicht da waren, stets zusammenhalten, ist bei uns eine tiefe Zerissenheit und ein Kampf untereinander auszumachen. Dieses ungute Verhalten scheint mittlerweile sogar in diesem Forum angekommen zu sein. Der Eindruck drängt sich jedenfalls auf, wenn man sich die Mühe macht, alle Beiträge aufmerksam zu lesen. Die Gegenseite, die hier zweifellos mitliest, wird es freuen. Uns aber schadet es.

  170. Andreas aus Deutschland 9. Oktober 2018 at 00:50
    Maria-Bernhardine 9. Oktober 2018 at 00:41

    Der in Indien ist : Der Dativ ist dem Genetiv sein Tod“ oder so. Schreibt hier vielleicht zweimal im Jahr. Irgendwer hat den hier verärgert.

    —————————————-
    Den habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Lebt in Goa. Irgendwann hat er sich resigniert von PI verabschiedet. Vielleicht ist er unter neuem Namen wieder hier?

  171. Islam ist kristallin und daher nicht veränderbar, damit entfällt jegliche Spekulation auf eine Gemeinsamkeit. Schade um die Zeit, sich mit solch Perversität abzugeben!
    Das sollte v.Storch auch schon intus haben.

  172. NoDhimmi, 09.10. 01:40

    Wer sich die Bundestags-Sitzungen anschaut, kann regelmäßig mindestens 3 weitere weibliche MdB sehen…

    In der AfD-BT-Fraktion sitzen 10 Frauen.

    @ Daytrader, 08.10. 23:06

    Gibt es eigentlich bürgerliche Frauen in der AfD. Storch hat blaues Blut und Weidel ist keine Frau. Und Petry ist weg. Schaut man sich ein Bild der AfD-Fraktion an, sieht man nur Männer.

    Ziemlich viel Stuss auf einmal! Das letzte Glas Rotwein war wohl eines zu viel… hicks!
    Falls Sie wieder klar denken können: Frau von Storch ist eine Frau, Alice Weidel ist eine Frau und in der AfD-BT-Fraktion sitzen insgesamt 10 Frauen. So, und das üben wir jetzt zehnmal!

  173. rene44 9. Oktober 2018 at 01:50

    Murat Kizmaz outet sich als U-Boot

    Was haben Murats in der AfD zu suchen?

    Wieso glaubt die AfD immer, den Linken irgendwas „beweisen“ zu müssen?

    Den Linken etwas beweisen heißt, den Abschaum ernstzunehmen. Warum läßt die AfD sich von Geistesgestörten treiben?

  174. @schottischen-mensch 9. Oktober 2018 at 01:35
    Ich sah ein gutes Video bei YouTube von Uli Henkel von der AfD Bayern. Er reagierte auf eine ältere Frau, die angab, von ihrer Umgebung gemobbt zu werden, weil sie AfD Anhängerin ist.
    Er erklärt (sicherlich für einfachere Gemüter), dass die Wahl absolut anonym ist. Man muss sich als Wähler keine Sorgen machen, dass „herauskommt“, was man wählt.
    Man kann also die AfD wählen und hinterher sagen, man habe Partei XY gewählt. Das ist auch nicht verboten.
    Er hat es in einem schönen einfachen und mitfühlenden Ton gesagt. Sicherlich für die älteren ängstlichen Mitbürger. Aber gut gemacht.
    Ich weiß nicht, ob man so etwas sogar in einen Wahlwerbespot bringen könnte. Oder ob das zu blöd ist.

  175. @Tandem 9. Oktober 2018 at 03:59
    Den Linken muss die AfD nichts beweisen.
    Aber was leider stimmt: Die Linken haben die Denkgewohnheiten der meisten Deutschen seit Jahrzehnten geprägt.
    Deshalb ist es z.B. auch so gut, dass die IB die Methoden von Greenpeace und Co übernommen hat.
    Die Linken haben den TV-Konsumenten so geprägt, dass er solche Aktionen gut findet. Das macht sich die IB zu Nutze.
    Die AfD muss die Leute da abholen, wo sie leider nun mal stehen.

  176. Daytrader 9. Oktober 2018 at 00:59

    Wenn die Sachsen nächstes Jahr dem Spuk kein Ende bereiten, ist hier Feierabend.

    Wieso die Sachsen?

    Nein, wir müssen in unseren Bundesländern unsere Mitmenschen aufklären, klarmachen, mit was sie es bei den Grünen zu tun haben.

    Es gibt handfeste Dokumente, die belegen, daß sie Kinderschänderei legalisieren wollen.

    Dann die Partei, die sich ihres Namens schämt und sich jetzt „Die Linke“ nennt. Die Morde an der Mauer müssen wieder in Erinnerung gerufen werden.

    Die SPD hat jahrelang mit den Kinderschändern koaliert, und in einigen Bundesländern auch mit den Mauermördern.

    Die CDU hat ihre christlichen Werte abgelegt und betreibt jetzt Politik der Grünen.

    Die FDP wurde nur deshalb wieder ausgegraben, um von der AfD Stimmen abzugreifen. Die FDP wurde jahrelang von einem Perversen angeführt, und hat ebenfalls die grüne Ideologie verinnerlicht.

    Die Altparteien sind nur noch Abschaum. Das müssen wir den Leuten klarmachen.

  177. Wow, ich sah auf YouTube:
    Fellner! Live: Sarrazin & Köppel im Interview. https://www.youtube.com/watch?v=cfhXX9AUV1w
    Die beiden, Herr Sarrazin und Herr Köppel, waren stark gefährdet und brauchten viel Personenschutz.
    Sarrazin ist unerschütterlich.
    Danach ging es in eine Stadthalle in Wien, die totel ausverkauft war.
    Köppel setzt sich dafür ein, dass Sarrazin nicht totgeschwiegen wird.
    Es wurde festgestellt, dass Deutschland Herrn Sarrazin totschweigen wolle.
    Fellner setzt sich ebenso dafür ein, dass die Thesen diskutiert werden dürfen. Und er sagt ganz klar,
    dass es Aufruhr geben könnte, dass die Emotionen überkochen, dass manche Zuschauer ihren Fernseher zertrümmern könnten usw.

    Bei Fellner wird auch die Veranstaltung in der Stadthalle nachgesehen werden können.

  178. @Akkon
    Zum Atheismus gehört eine intensive Auseinandersetzung mit Religionen in Form von Kritik.
    Dazu gehört selbstverständlich auch die Islamkritik.
    Hamed Samad sitzt meines Wissens nach sogar im Vorstand des philosophischen Think – Tanks Giordano Bruno – Stiftung.

  179. Noch immer kein Ende der Hitlerei bei BLÖD!

    Jetzt:

    BILD BEI HITLERS VERWANDTEN IN DEN USA
    Hitlers Großneffe liebte eine Jüdin

    https://www.bild.de/bild-plus/news/inland/news-inland/bild-bei-hitlers-verwandten-in-den-usa-hitlers-grossneffe-liebte-eine-juedin-57715634,view=conversionToLogin.bild.html

    Wen interessiert’s? Wir haben in D ganz andere Probleme!!!!

    Demnächst:

    BILD BEI HITLERS VERWANDTEN IN DEN USA
    Hitlers Großneffe bekennt: Manchmal verwechselte Onkel Addi die rechte und die linke Socke!!

    Und noch viele weitere Enthüllungen:

    Hitler sah heimlich Disney-Zeichentrickfilme
    Hitler benutzte parfümiertes Toilettenpapier
    Hitler war eindeutig heterosexuell
    Hitler stutzte sich den Schnauzbart selber
    Hitler hatte keinen Führerschein
    Hitler war Rechtshänder
    Hitler wollte Goebbels eigentlich aus der Partei werfen

    Und die Sensation:
    Adoption von Hitlers Vater ungültig! Aloys hätte nie den Namen Hitler tragen dürfen. Damit ist klar: Auch sein Sohn Adolf hätte Schicklgruber heissen müssen! Muss jetzt die Weltgeschichte umgeschrieben werden?

  180. Jetzt bei BILD:

    Die Hitler-Diät!

    BILD enthüllt: Das waren die Ernährungsgewohnheiten des Führers!

    „Flink wie Windhunde, zäh wie Leder, hart wie Kruppstahl“ – Das kam nicht von selbst! Allein Hitlers bewusster Ernährungsweise und einem ausgeklügelten Sportprogramm verdankte eine ganze Generation ihre herausragende Fitness!

  181. BILD enthüllt:

    Die Kindheit des Führers in Braunau: Hitler spielte mit den Puppen seiner Schwester!

  182. @WahrerSozialdemokrat
    Auf meiner Liste ganz oben stehen die Religioten, wobei ich da auch Ausnahmen mache.
    Mit der Hammerbraut Birgit Kelle würde ich sogar einen Kaffee trinken gehen.

  183. JETZT BEI BILD:

    Hitlers Krankheiten

    Es ist die weiche, die verletzliche Seite des brutalen Diktators. Auch Adolf Hitler litt an Krankheiten. Vor allem in der Wolfsschanze oder in langen kalten Nächten im Führerbunker zog sich Hitler immer wieder hartnäckige Erkältungskrankheiten zu, die ihn zu ausgiebiger Bettruhe zwangen. Ausserdem machte ihm eine Rauchallergie zu schaffen. Nur in der frischen, klaren Luft des Berghofs konnte er dann Erholung und Genesung finden.

  184. Außer „herflüchten“ oder sich vor den Küsten Afrikas einfangen zu lassen,und sich hier angekommen,auf den Zug der sich Demokratie nennt zu setzen,brauchen die Mohammedaner für „ihr Ziel“ja nicht zu machen!
    Denn den ganzen mühsamen Rest von A- Z,überlassen die sehr erfolgreich,den doofen malochenden,sich ständig selber spaltenden Deutschen!

  185. Ich finde leider kein Video über die Veranstaltung „Gipfeltreffen der freien Rede“ mit Thilo Sarrazin und Roger Köppel. 3.10.18 in Berlin; 4.10.18 in Zürich; 5.10.18 in Wien.
    Hier die Ansage von Köppel: https://www.youtube.com/watch?v=csgthUFaPwg
    Brisante Fragen: Ist der Islam eine Religion des Friedens oder eine Religion des Krieges?
    Sind die vielen Muslime im Westen eine Bereicherung oder eine Bedrohung unserer Gesellschaften?

    Wäre sehr dankbar für einen Video-Link zu einer dieser Vorträge.

  186. Bitte, bitte, bitte lest Bil Warner: Scharia für Nichtmuslime und Factul Persuation.

    Da sind alle Fakten und man wird sich darüber klar was Islam genau ist. Es ist eindeutig. Was Islam ist, ist über die Trilogie, den Koran, die Sira und die Haditten eindeutig vor allem im Bezug auf die Ungläubigen, den Kafir, den Unzetmenschen, also uns, festgelegt.

    Bitte begreift, dass man den Islam nicht reformieren kann. Er ist per Definition perfekt und kein Muslim wird jemals auf die Idee kommen das Wort Gottes zu reformieren. Völlig absurd von soetwas zu reden.

    Ein brillanter Schachzug der Muslime hier war uns den Koran als Islam zu verkaufen. Aber es sind drei Bücher, die zählen: die sira, die haditten und der koran. Der koran macht nur 16% des Islam aus. Die Sira und die Haditten aber 84%. Sira und die Hadditten sind die biografie und die Traditionen Mohammeds, die Suna. Die Suna ist Mohamed, der perfekte Muslim. Arbeiter man mit der Suna ist es ganz einfach deb menschenverachtende, totalitären, und faschistischen Charakter des Islam durch die Taten Mohammeds, des perfekten Muslim, offenzulegen. Auch brauchte es da keine Interpretation mehr. Die Suna und der Koran sind zur genüge durch die Scharia interpretiert. Dort gibt es vollkommene Eindeutigkeit und keinerlei Toleranz was den Ungläubigen betrifft.

    Wir sollten in Verwirrung darüber gehalten werden wie eindeutig der Islam definiert ist. Das zieht sich vor allem auch durch den Universitäten Bereich. Dort kommt im Unterricht die Suna oft nicht vor, macht aber 84% des Islam aus.

    Bitte lest die Bücher von Bill Warner. Damit wird für uns nicht Muslime völlige Klarheit geschaffen womit wir es zu tun haben.

    Es ist ein ueberlebenswichtiges Muss diese Informationen zu haben!

    https://www.politicalislam.com

  187. WahrerSozialDemokrat 8. Oktober 2018 at 23:55
    # licet 8. Oktober 2018 at 23:38

    … Genau diese Leute gilt es fernzuhalten!

    Mit so schwachen Überzeugten wie euch, mit so ängstlichen Eigenen wie euch, kann man keine Partei machen!

    Ihr solltet keine Angst vor dem Islam haben, sondern alleine nur vor eure Feigheit und Wertelosigkeit!

    Ihr habt schon Angst vor einer Handvoll liberalen Muslimen in der AfD und wollt Deutschland retten? Was für Kleingeister und extrem linksversiffte Deutsche ihr doch nur noch seid!

    Ich sehe es schon vor mein geistiges Auge, wie ihr vor jedem 5-jährigen Türken die Straßenseite wechselt, vor lauter Angst…

    🙂 Du scheinst mir tatsächlich ein „wahrer“ Sozialdemokrat zu sein. Es sind die jetzt 5-Jährigen, die die Zukunft unseres Landes bestimmen werden, nicht die bunten Deppen, die nur bis 3 zählen wollen.

  188. „Deutscher zu sein ist eine Frage des Herzens und nicht der Herkunft“ oder „wer sich zu unserer Demokratie und unseren Werten bekennt, ist Deutscher“ Solche und ähnliche Dinge kann man ständig überall lesen.

    Wenn jeder zu unserem Volk gehört, der das (angeblich) will, dann werden wir nach und nach trotzdem ausgerottet. Egal, ob Ali und Mhawana Moslems sind oder nicht, gute Menschen sind oder nicht.
    Der Islam steht auf einem anderen Blatt. Er müsste nach unseren geltenden Gesetzen unter anderem wegen der Gewalt und Tötungsaufforderungen längst verboten werden.
    Sollen Ausländer und Moslems in der AfD politischen Einfluss in Deutschland bekommen? Wenn man Deutschland langfristig abschaffen will, dann ja.

  189. pragmatikerin 9. Oktober 2018 at 00:05
    Ich habe den Eindruck, dass hier einige gemeinschaftlich auf dem Schlauch stehen.
    Es wird sich wohl kaum ein echter Moslem finden, der in der AfD gemeinsam gegen die Islamisierung kämpfen möchte.
    —————–
    Genau so ist es, alles andere ist Schwachsinn

  190. Rittmeister 8. Oktober 2018 at 22:30

    …. für die Juden in Deutschland ist die AfD ein natürlicher Verbündeter, für die Musels eher nicht (siehe Parteiprogramm). Wir sollten ihnen aber nicht generell die Mitarbeit verwehren……

    Doch, das müssen wir tun. Die Mohammedaner, die keine mehr sein wollen, können ihre eigenen Organisationen schaffen und sich meinetwegen reformieren.
    Es geht um unser Ueberleben. Wir schulden sogenannten „liberalen“ Mohammedanern nichts, gar nichts.

  191. Hans R. Brecher 9. Oktober 2018 at 05:36

    ——————————–
    Hitler war *innen

  192. ajjkstopit 9. Oktober 2018 at 06:09

    Bitte, bitte, bitte lest Bil Warner: Scharia für Nichtmuslime und Factul Persuation.

    Es ist ein ueberlebenswichtiges Muss diese Informationen zu haben!

    https://www.politicalislam.com

    Danke für den Link. Kannte ich noch nicht.
    Gruss
    U.

  193. @BILD Hitlers Krankheiten

    danke zunächst mal, da haben wir schon lange drauf gewartet.
    Endlich verstehen wir . . .

    Jetzt bitte was über Merkels Krankheit.
    Und den Vorschlag zur Heilung. (Ich hätte da einen.)

  194. Nun ja, wer zwar in einer moslemischen Familie aufgewachsen ist, als Junge perfiderweise ohne Betäubung von einem vor Lüsternheit zitternden moslemischen Geistlichen an seinem Penis angefasst und verstümmelt wurde, aber nicht glaubt, dass ein pädophiler und machtgeiler Händler aus Mekka namens Mohammed der besondere Sendbote eines brutalen Götzen, Allah genannt, war, und dass Allah mittels eines Engels ausgerechnet dem Analphabeten Mohammed persönlich den dümmlichen Koran diktierte, kann man schwerlich noch als Moslem bezeichnen.

    Er wird seinen Unglauben an den ganzen dumpfen, denkwidrigen Islam-Wambojambo jedoch lieber nicht öffentlich verkündigen, um nicht seine Familie zu verärgern und zudem in Lebensgefahr zu geraten, denn die moslemischen Fanatiker würden diese Abkehr von Allah mit höchster bösartiger Befriedigung zur Kenntnis nehmen und dann ihre Frustrationen und ihren Sadismus an diesem Abtrünnigen abreagieren.

    Auch Akif Pirincci ist „Moslem“, wäre aber in der AfD bestens aufgehoben.

    Natürlich kann man auch überall Verrat, Verlogenheit, Heimtücke, Drahtzieher, Hintermänner und Agenten vermuten und deshalb jeden selbstkritischen Moslem oder “Moslem” für ein U-Boot halten.

    PI-News könnte so gesehen durchaus vom Verfassungsschutz betrieben werden, um rechte Regimefeinde anhand ihrer Kommentare zu entlarven und dann auf Befehl von Merkel alle gemeinsam in einer großen, medial begleiteten Aktion mittels Hausdurchsuchungen und Massenverhaftungen hochgehen zu lassen.

    Und ach ja, da wäre noch etwas: Ich selbst bin ein hochentwickelter Bot aus einem von Putin persönlich gegründeten Desinformationszentrum (Nato-Code „Fake News Center Moscow“), um den Widerstandswillen des USA-Vasallen Deutschland durch rechtsradikale Zersetzungsarbeit zu untergraben und so bei der bevorstehenden russischen Invasion mitzuhelfen.

    Aber nein, ich muss mich korrigieren: Ich bin in Wirklichkeit ein raffinierter informeller Mitarbeiter des Verfassungsschutzes … oder bin ich bloß ein mieser kleiner Provokateur der Antifa, der aus seiner feuchten, stinkigen Berliner Kellerwohnung heraus agiert? 😉

  195. Ernsthaft Frau v Storch? Und da bringen Sie als Beispiel ausgerechnet die Türken? Jene, die in dritter Generation noch türkisch in den Supermärkten sprechen und mit Türkenfahne für Erdogan auf deutsche Plätze gehen?

  196. Den Worten Ronald Reagans kann man nur zustimmen, aber da dieses verblödete und Gehirngewaschene deutsche Volk es auch heute in der Mehrheit wieder nicht merkt, wird es so enden wie 1945, denn diese Verbrecher-Regierung mit ihren Stiefelleckern tun alles, damit sich das erfüllt. Wo gibt es eine freiwillige Vernichtung noch einmal in einer gebildeten, zivilisierten westlichen Welt? Nirgend wo, nur in diesem shithole Germanistan.

  197. Nee, nee, so nicht. Wo beginnt es und wo hört es dann auf? Einige der genannten, die unter Polizeischutz stehenden Mohammedaner, sind in dieser Diskussion das argumentative Aushängeschild. Frau von Storch ggf persönlich bekannt. Was, wenn sich hunderte, tausende als Mitglied einschreiben? Kennt Frau von Storch dann sicherlich nicht. Auch ihr Dunstkreis ist begrenzt. Diese Anfälle von Höhenflug kennen wir aus der etablierten Politik. „Ich kenne mich aus“. Nochmal die Frage: Dürfen bekennende „liberale Nazis“ auch in die AfD?
    Der Islam gehört nicht zur AfD, der Islam gehört verboten!

  198. „Bedrohung der westlichen Zivilisation“
    Das ist wahr.
    Der Islam ist das Krebsgeschwulst am Arsch der Welt, eine Bedrohung der westlichen Welt.
    „“Westliche“ Welt““…
    Der IWf geht noch etwas weiter.
    Man schießt sich auf Trump ein.
    Putin genießt Derartiges schon von je her.
    Wer oder was steckt hinter dem IWF?
    Darf man diese Frage stellen, oder ist sie tabu?
    Wenn sie tabu ist, wird sie selbstverständlich sofort gelöscht.

    April, April.

  199. Wer sorgt denn für die Islamisierung Deutschlands?

    Die Deutschen! Und zwar insbesondere die CDU! „Gast“arbeiterabkommen seit 1961 Türkei/63 Marokko.

    Die CDU fast durchgängig in der Regierung, hat nie ernsthaft dagegen etwas unternommen. Immer nur die dummen CDU-Wähler an der Nase herumgeführt. Linke und Grünen kamen erst später dazu und dienen als Brandbeschleuniger.

    Man kann das vergleichen mit einem Schäfer der das Schafgehege öffnet und die Wölfe hinein läßt. Wer trägt die Schuld am Tod der Schafe? Der Schäfer oder der Wolf.

    https://killerbeesagt.files.wordpress.com/2017/09/nie-wieder-cdu.jpg

  200. Die AfD möchte gegen die Islamisierung kämpfen, will aber moderate, liberale Mohammedaner in der Partei. Das wäre genauso als würden Vegatarierer liberale, moderate Fleischesser in ihrem Verband dulden oder die Grüninnen eine Vereinigung von liberalen, moderaten Atomkraftbefürwortern bei sich zulassen. Merkt Ihr eigentlich den Schwachsinn den vStrolch verzapft?

    Ich habe Euch früher vor Lucke und Petry gewarnt und warne euch schon seit langem vor vStrolch, pazderski, Junge und Weidel!

  201. @ Total Bunt
    Meine Worte! Das raffen aber die meisten hier nicht, denn sie sehen in der antideutschen CDU/CSU das kleinere Übel als in den Grüninnen, oder sehen sogar die frühere CDU/CSU als Vorbild!

  202. Die Chinesen gehen ganz anders mit dem unerwünschten Islam um. Folglich breitet er sich nach Europa aus. Toleranzbesoffen und bunt–geil winken wir ihn auch noch mit Gastgeschenken herein. Genügend Stützpunkte die sich wie Ölflecken ausbreiten sind ja schon da!
    Eine lose-lose Situation!

  203. Total Bunt 9. Oktober 2018 at 07:49
    Wer sorgt denn für die Islamisierung Deutschlands?

    Man kann das vergleichen mit einem Schäfer der das Schafgehege öffnet und die Wölfe hinein läßt. Wer trägt die Schuld am Tod der Schafe? Der Schäfer oder der Wolf.

    Die „Schafe“ tragen die Schuld, denn die haben zuvor die unfähigen „Schäfer“ gewählt, und gleichzeitig die „Schäferhunde“ kastriert, weil sie nicht in einem „Schäferhundgehege“ leben wollen. Und abgesehen davon; Ihrem Vergleich folgend müssten die Schäfchen ja nur ein Kopftuch tragen, damit sie nicht als Schweine und Affen erkannt werden. Das empfiehlt jeder graue Wolf. Nur die Schafe haben selbst die Schuld! 🙂

  204. Beatrix von Storch konnte nicht sagen „Mohammedaner ausgeschlossen!“
    Im Übrigen gelten auch hier „Naturgesetze“ und diese elendige Evolution:

    „Unterwandern“ (wenn´s kleiner nicht geht) der Partei und Stände umschmeißen schließt sich gegenseitig aus.

  205. „Liberale“ Moslems gibt es nicht. Ein aufgeklärter Moslem ist keiner mehr, Punkt. Wenn sie gesagt hätte, daß Ex-Moslems willkommen sind, dann würde das den Kern des Problems viel genauer treffen und die Gründe für eine Entislamisierung schärfen anstatt sie zu verwässern.

  206. Daytrader 8. Oktober 2018 at 23:06

    Die Frauen sind bei den Grünen, Linken und der SPD.

    in meinem nachbarland, schweden, wurde das wahlrecht fuer frauen vor gar nicht langer zeit erst eingefuehrt. laut umfragen, sind es hauptsæchlich diese, die den linksgruenen giftmuell wæhlen und die SD torpedieren

  207. @ rene44 9. Oktober 2018 at 01:50

    „Laleh Walie“ ist Iranerin in der AfD Saarland
    u. heißt Laleh Hadjimohamadvali.

    Man muß doch wegen solchen Einzelfällen nicht
    gleich den „liberalen“ Islam umarmen! Der
    „liberale“ Islam ist der Anker* für den normalen/
    wahren Islam: ob als graue islamische Schafsmasse in
    Brennpunktvierteln oder islamfromme Leithammel,
    von Imam Khorchide, Edelmoslem Tibi, Imamin Ates,
    Dschihadistenmacherin Kaddor, Islam-Retter Abdel-Samad,
    über Muslimbruderschafter Mazyek- u. Özoguzsippen bis
    Ahmadis, Salafisten u. Dschihadisten.

    STORCH SAGT FAKTISCH:

    NICHT NUR MOSLEMS GEHÖREN ZUR AfD,

    SONDERN AUCH DER „LIBERALE“ ISLAM!

    STORCH IST IN DIE ISLAM-FALLE GETAPPT!

    SIE HOLT GEZIELT „LIGHT“-MOSLEMS AN DEN

    TISCH u. WIRD IM ISLAMBETT AUFWACHEN:

    VOM ISLAM-PILZ SCHON INFIZIERT SEIN.

    Doch wer dem moderaten/liberalen** Islam die Tür
    öffnet, kann nicht sagen, er könne nichts
    dafür, daß er jetzt Brandstifter im Hause habe.

    ++++++++++++++++

    *Hafen, Humus, Türöffner, Einfallstraße,
    Bodenbereitung, Grundsteinlegung, Infrastruktur

    **WER WILL & KANN IHN FEST DEFINIEREN?
    WO SIND DIE GRENZEN ZUM „WAHREN“ ISLAM?

  208. Werte Frau Storch, Danke für Ihre ausführliche Stellungnahme. Sie hinterlässt bei mir einen besseren Eindruck als die kurze Meldung, Sie seien für Noslems in der AfD.
    Dennoch warbe ich vor zu viel Optimismus! Das Mindeste, was Anhängern des Islam abzuverlangen ist vor dem Beitritt zur AfD ist der „Katalog“ an Forderungen an diese, den Michael Stürzenberger allgemein für Mohammedaner in Deutschland hier auf PI vor Jahren veröffentlicht hat. Dieser müsste als verbindliche Aussage der Moslems bezüglich ihrer Absage an bestimmte Aussagen des Koran, der Hadithe sowie der Scharia vor Beitritt in die AfD unterschrieben werden! Ein „rechtgläubiger“ Moslem hat in der AfD – und eigentlich auch in Deutschland – nichts zu suchen! So gesehen ist aus unserer Sicht nur ein „schlechter“ Moslem ein „guter“ Moslem.
    Wer das als ungerecht empfindet wegen sogenannter „Diskriminierung“ des Islam Verkennt, dass einzig in dieser „Religion“ der Gott Ungläubige herabwürdigt („gerunger als das Vieh“ oder „Affen und Schweine“) und Unterwerfung und Tötung der „Kuffar“ („lebensunwerte Ungläubige“) durch die „Rechtgläubigen“ fordert! Von Nazis müsste man ja auch verlangen, dass sie Hitlers “ Mein Kampf“ nicht in seinen volksverhetzenden Teilen anerkennen!
    Kritiker – zu denen ich auch gehörte bzw. teiweise noch gehöre – haben insofern nicht unrecht, dass allein der Name „Muslime in der AfD“ Anhänger und Außenstehende etwa verstört!
    Das beste Ziel wäre eigentlich eine „Ebtislamisierung“ der Menschen – ähnlich der Nachkriegszeit mit der „Entnazifizierung“!
    Um die Sache glaubwürdig zu machen, schlage ich daher vor, die parteiinterne Gruppe unter dem Titel „Moslems und ehemalige Moslems in der AfD“ zu erweitern! Damit besteht ein Diskussionsforum, in dem natürlich auch die Frage aufgeworfen werden wird, ob ein Moslem, der sich von wesentlichen Teilen seiner Glaubenslehre lossagt, überhaupt noch ein Moslem ist und – wenn er meint „ja“ – welchen Sinn sein Festhalten an dieser „Religion“ noch hat!
    Ansonsten istauch deshalb Vorsicht geboten, da der ISlam, wenn er erst einmal „einen Fuß in der Tür“ hat, dazu neigt – wie weiter oben von anderen schon geschrieben wurde – sich vom angeblich „lliberalen Islam“ allmählich zum „wahren ISlam“ zu mausern!
    Es besteht noch viel Klärungsbedarf und daher sollte die Thematik weiterhi besprochen werden!

  209. Werte Frau Storch, Danke für Ihre ausführliche Stellungnahme. Sie hinterlässt bei mir einen besseren Eindruck als die kurze Meldung, Sie seien für Noslems in der AfD.
    Dennoch warbe ich vor zu viel Optimismus! Das Mindeste, was Anhängern des Islam abzuverlangen ist vor dem Beitritt zur AfD ist der „Katalog“ an Forderungen an diese, den Michael Stürzenberger allgemein für Mohammedaner in Deutschland hier auf PI vor Jahren veröffentlicht hat. Dieser müsste als verbindliche Aussage der Moslems bezüglich ihrer Absage an bestimmte Aussagen des Koran, der Hadithe sowie der Scharia vor Beitritt in die AfD unterschrieben werden! Ein „rechtgläubiger“ Moslem hat in der AfD – und eigentlich auch in Deutschland – nichts zu suchen! So gesehen ist aus unserer Sicht nur ein „schlechter“ Moslem ein „guter“ Moslem.
    Wer das als ungerecht empfindet wegen sogenannter „Diskriminierung“ des Islam Verkennt, dass einzig in dieser „Religion“ der Gott Ungläubige herabwürdigt („gerunger als das Vieh“ oder „Affen und Schweine“) und Unterwerfung und Tötung der „Kuffar“ („lebensunwerte Ungläubige“) durch die „Rechtgläubigen“ fordert! Von Nazis müsste man ja auch verlangen, dass sie Hitlers “ Mein Kampf“ nicht in seinen volksverhetzenden Teilen anerkennen!
    Kritiker – zu denen ich auch gehörte bzw. teiweise noch gehöre – haben insofern nicht unrecht, dass allein der Name „Muslime in der AfD“ Anhänger und Außenstehende etwa verstört!
    Das beste Ziel wäre eigentlich eine „Ebtislamisierung“ der Menschen – ähnlich der Nachkriegszeit mit der „Entnazifizierung“!
    Um die Sache glaubwürdig zu machen, schlage ich daher vor, die parteiinterne Gruppe unter dem Titel „Moslems und ehemalige Moslems in der AfD“ zu erweitern! Damit besteht ein Diskussionsforum, in dem natürlich auch die Frage aufgeworfen werden wird, ob ein Moslem, der sich von wesentlichen Teilen seiner Glaubenslehre lossagt, überhaupt noch ein Moslem ist und – wenn er meint „ja“ – welchen Sinn sein Festhalten an dieser „Religion“ noch hat!
    Ansonsten istauch deshalb Vorsicht geboten, da der ISlam, wenn er erst einmal „einen Fuß in der Tür“ hat, dazu neigt – wie weiter oben von anderen schon geschrieben wurde – sich vom angeblich „lliberalen Islam“ allmählich zum „wahren ISlam“ zu mausern!
    Es besteht noch viel Klärungsbedarf und daher sollte die Thematik weiterhi besprochen werden!

  210. Ich würde gar nicht so sehr von Islamisierung sprechen, sondern IS, Hamas & co einfach tatsächlichen, echten Rassismus vorwerfen – und den Linken die Unterstützung desselben.

  211. Die AfD ist eine Partei, die täglich von Menschen mit gefährlichem Halbwissen, von linken Chaoten und deren Mitläufern, den linksgrünen Politikern sowie den verlogenen Medien, verunglimpflicht und diffamiert wird.
    Unsere Eliten halten nichts von der Wahrheit und vegetieren rückgratlos für ein üppiges und überdurchschnittliches Einkommen aus Steuergeldern daher und dementieren die derzeit politisch vernichtende Vorgehensweise.
    Umso wichtiger ist es für die AfD die schlechte Presse etwas zu besänftigen, und auch mal etwas preiszugeben was sie auch hören möchte. Eine Frau v. Storch hat nicht die Autorität einen islamischen Flügel in der AfD aufzubauen.
    Es haben mit Sicherheit schon Überlegungen stattgefunden sich mit gemäßigten Muslimen auseinanderzusetzen zu wollen. Aber die Mehrheit der AfD Politiker wird dahingehend strickt dagegen sein, weil man sich völlig im Klaren ist dass die AfD in kürzester Zeit von den Taqiyya – Kriegern unterwandert wird.
    Natürlich können wir uns nicht sicher sein, sollte die AfD mal stärkste Partei in Deutschland werden, ob sich nicht der eine oder anderen Minister oder Abgeordnete von den großzügigen Kalifats-Angeboten geschmeichelt fühlt und den Islam protegiert, so wie es derzeit bei vielen „Elitären“ der Fall ist.

  212. Es macht den Eindruck, daß auf dem X-Chromosom der Trieb zur Offenheit kodiert ist. Und Frauen haben bekanntlich zwei davon. Das Y-Chromosom bei Männern scheint dagegen dämpfend zu wirken.
    Wenn Schäuble den Humangenetiker raushängen läßt, dann kann ich das auch.

  213. Herzlich willkommen hier bei der treuen Basis, Frau von Storch.

    Es gibt Themen, da kann man im Dialog mit den Systemmedien nichts gewinnen. Das obige zähle ich dazu.

    Auf der einen Seite haben wir in Deutschland mittlerweile zwischen 5 und 10 Millionen Muslime. Die stehen hinsichtlich der Religionsfreiheit unter Art. 4 (1)(2) Grundgesetz. Eine Partei, die die rauswerfen will oder denen die Religionsausübung verwehren will, hat ein Problem und wird auch welche mit dem Verfassungsschutz bekommen.

    Auf der anderen Seite stehen Übersetzungen von Passagen des Koran, die mehr oder weniger direkt zu Gewalt gegen Ungläubige aufrufen und die Rechte der Frauen herabsetzen, also im Widerspruch zum GG stehen. Aus dem Nährboden Koran wächst Fundamentalismus und Islamismus.

    Den Koran mal abzuspecken auf das, was GG konform ist, und den Rest in Deutschland zu verbieten, das wäre ein Weg.

    Trixi hat vor dem Hintergrund der aktuellen Lage taktisch klug agiert. Klingt natürlich etwas durcheinander, Muslime in die AFD reinlassen, aber gegen die Islamisierung vorgehen. Wie soll man das abgrenzen? Einzige Alternative sehe ich, auf solche Fragen nicht antworten, sondern auf das Parteiprogramm hinweisen, wie oben von anderen vorgeschlagen.

  214. Sehr geehrte Frau von Storch,
    Sie sind eine meiner Lieblingsredner und Politiker. Glauben Sie wirklich, dass der Islam reformierbar ist? Martin Luther hat eine Reformation in bewegung gesetzt, weil er einfach die Bibel, die Aussagen im Kontext darin mutig ausgesprochen hat. Er hat darin Nichts verändert, Nichts weggenommen und Nichts hinzugefügt. Die Bibel ist Gottes Wort und es steht im Schlusswort der Bibel was einem blüht, wenn er dem Wort was hinzufügt oder wegnimmt.
    Das gleiche Recht beanspruchen auch die Muslime für den Koran. „Nur ein schlechter Molslem ist ein guter Moslem“ Die Karims und Abdels müssten schon was aus dem Koran rausnehmen und das wird unmöglich sein, da wird auch hier in Deutschland der Terror wüten. Karims und Abdels müssen erkennen, dass es für Sie keinen anderen Weg gibt, als wiedergeborene Christen zu werden.

  215. Es braucht keine Gruppe „Muslime in der AfD“ oder eine spezielle Politik für Muslime in der AfD. Aber selbstverständlich sind auch Leute aus diesem Kulturkreis in der AfD willkommen, wenn sie unsere Werte teilen. Eines muss uns nämlich klar sein: Wir können nicht Integration fordern und wenn sich die Menschen integrieren wollen, und damit meine ich echt integrieren wollen, dann müssen wir ihnen auch die Chance geben. Denn ansonsten müssten wir alle aus dem Land schaffen, was unmöglich ist.
    Das ändert aber nichts daran, dass wir die Zuwanderung aus Moslemländer auf möglichst Nahe bei Null bringen müssen, weil es uns nicht weiterbringt, wenn aus einem Kulturkreis nur 2% Interesse an einer Integration haben und 98% nicht.

  216. 😛 Wenn Deutschland dann „liberal“ islamisiert
    ist, kann die kinderlose Rechtsanwältin
    Beatrix Amelie Ehrengard Eilika von Storch,
    geborene Herzogin von Oldenburg mit ihrem
    deutsch-chilen. Sven v. Storch zu Mecklenbg.,
    dieser 1970 in Osorno, Chile geb., immernoch
    – ganz konservativ – nach Chile abhauen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Beatrix_von_Storch

  217. Mit Frauen kann man das Spiel „Good Muslim – Bad Muslim“ besonders gut spielen.

    Da Frauen ein starkes Sicherheitsbedürfnis haben, schmelzen sie geradezu dahin, wenn ihnen der Good Muslim tolle Sachen erzählt (wie schön ihre Augen sind z.B. oder das Frauen, klar doch, völlig gleichberechtigt sein müssen). Dies funktioniert allerdings nur, wenn selbige Frau vorher genügend Erfahrungen mit dem Bad Muslim gemacht hat. Nachdem sie jetzt also den Good Muslim kennenlernen durfte, fühlt sie sich so sicher und geborgen, wie niemals in ihrem Leben zuvor. Und sie fühlt sich jetzt sogar überlegen gegenüber ihren Freundinnen, die immer noch ganz pöse rassistische Geschichten erzählen von ihren Erlebnissen mit „südländischen Männern“. Es gilt nun, die Nähe zum Good Muslim zu suchen und es darf auf keinem Fall zu einem Vertrauensbruch zum Good Muslim kommen. Also muss dem Good Muslim jeder Gefallen erfüllt werden.

    Dieses Spiel funktioniert mit Männern natürlich genauso. Doch hin und wieder gibt es unter Männern Persönlichkeiten, die den Kampf lieben. Den Kampf auf Leben und Tod.

  218. Diese Moslems, auf die sich Frau von Storch beruft und auch oben aufzählt, sind ehemalige Moslems, die ihre Religion abgelegt haben. Sie haben die deutsche Kultur angenommen und stehen auf der Seite der gesund denkenden Deutschen. Es sind Verbündete von AfD gegen die Islamisierung Deutschlands und Europas. Gegen die Aufnahme dieser ehemaligen Moslems (einige sind schon bereits bei der AfD) – davon gibt es leider nicht viel – würde aus meiner Sicht nichts dagegen sprechen.

  219. So ist das genau richtig – aber…
    die AfD sollte öffentlich definieren u. trennen zwischen „Glaube“ u. dem „politischen Islam“ !
    Zum „politischen Islam“ gehört z.B. der KAFIR : (Ungläubiger) ist eine Person ohne Wert
    ohne personale Rechte, eine entpersonalisierte Hülle, ein Zombie, nur wer zu Allah gehört
    hat Rechte. Muslime müssen mit UNSEREN Begrifflichkeiten konfrontiert werden.
    So wird man schnell erkennen wer „glaubt“ u. wer von Ausdehnung u. Machtergreifung des
    Islam träumt. Nur, die AfD muß zum Thema inhaltliche Führung übernehmen, den Diskurs
    bestimmen. Weit ab vom Sing- sang der islam. Ideologen.

  220. D Mark 8. Oktober 2018 at 21:42

    vStrolch lernt es nicht. Man kann keine Mohamedaner aufnehmen und gleichzeitig gegen Islamisierung sein. Mohammedaner in der AfD ist ein weiterer Schritt im Rahmen der Islamisierung. “

    ja, Frau von Storch ist zu blauäugig. Dieser Vorstoß wird ihr ein paar Stimmen bringen, dies ist aber nichts dazu zur Summe, was die AfD dadurch verliert. Keine Muslime in der AfD. Auch gemässigte Muslime können sich wieder verändern und korantreu werden.

  221. @ Nikiforos Fokas 9. Oktober 2018 at 10:09

    Diese Moslems, auf die sich Frau von Storch beruft und auch oben aufzählt, sind ehemalige Moslems, die ihre Religion abgelegt haben. Sie haben die deutsche Kultur angenommen und stehen auf der Seite der gesund denkenden Deutschen. Es sind Verbündete von AfD gegen die Islamisierung Deutschlands und Europas. Gegen die Aufnahme dieser ehemaligen Moslems (einige sind schon bereits bei der AfD) – davon gibt es leider nicht viel – würde aus meiner Sicht nichts dagegen sprechen.

    ******************************

    Ein guter Kommentar.

    Einige hier im Forum scheinen das Gefühl zu haben, Moslem zu sein wäre eine genetisch/ethnisch/rassisch festgelegte Eigenschaft. Dabei bedeutet das in erster Linie zuerst bloß, in einer moslemisch geprägten Familie aufgewachsen zu sein.

    Für jeden davon, der, erwachsen geworden, intelligent und geistig eigenständig genug ist, den Koran für Wambojambo zu halten, also nicht an das größenwahnsinnige Prophetentum eines machtgeilen und pädophilen Händlers namens Mohammed und den düsteren Mekka-Blutgötzen Allah zu glauben, empfiehlt es sich in Deutschland jedoch mittlerweile sehr, das nicht öffentlich auszuplaudern, weil es hier wie in Belgien, Frankreich, Schweden oder England inzwischen viel zu viele mörderische Dschihadisten (= radikale oder besser gesagt konsequente Moslems) gibt, gegen die Geheimdienste, Polizei und Justiz zunehmend hilflos sind. Auch die linken Medienleute werden, ohne das sich und anderen gegenüber eingestehen zu können, bereits von Angst vor den Dschihadisten aufgefressen.

    Hätte man in Talkshows der Siebziger- und Achtzigerjahre die Moderatoren/Moderatorinnen oder die nichtmoslemischen Teilnehmer gefragt, ob sie glauben, dass ein gewisser Allah existiert, hätten sie bloß gelacht und das verneint.

    Heute dagegen würden sich Will, Maischberger, Illner oder Lanz sowie die grünen und roten Gäste in entsetzlicher Verlegenheit winden und aus Angst vor den Moslems unter den Gästen, im Publikum und außerhalb des Studios und sogar vor den linken Medienknechten um ein Nein drücken.

    Ich empfehle übrigens AfD-Leuten sehr, diese Frage in derartigen linken TV-Tribunalen mal zu stellen 😉

  222. Mohammedanismus im privaten Kämmerlein geht mich nichts an. Wer dort das Kopftuch oder die Burka als Nachtgewand trägt, das ist mir egal. Jedoch auf der Straße, damit habe ich ein Problem. So gut ich den Text finde, so wenig ausgearbeitet kommt mir die Unterscheidung darin vor.

    Mohammed und Grundgesetz passen nicht zusammen. Es scheitert bereits an der von unserem Kulturkreis mit hohen Opfern erkämpften Gleichberechtigung von Mann und Frau. Dass die Gesellschaft hier lebende Ex-Mohammedaner schützt, ist logisch. Und so lange diese Religion eine Privatsache und im Rahmen des Grundgesetzes bleibt, stören mich säkulare Mohammedaner in der AfD weniger. Jedoch an einen gemäßigten Euro-Islam kann ich nicht glauben. Diese Idee, diese Ideologie ist unausführbar. Mohammedaner müssen sich hier assimilieren und unsere Kultur annehmen. Denn der Islam gehört nicht zu Deutschland. Schreibt Frau von Storch jetzt den Koran und vor allem viel, viel wichtiger die Hadithe, also speziell Sunna und Sira um?

    Der Text ist nach mehrmaligem Lesen eher eine politische Rede denn eine Analyse. Man kann ihm zustimmen, jedoch fehlt die Tiefe. Ich bitte um mehr Details, wie diese Arbeit von Mohammedanern in der AfD aussehen soll. In Israel ist das klar, die Gesellschaft musste von Anfang an mit dem mohammedanischen Bevölkerungsanteil zusammenleben. Setzt sich die AfD jetzt für den Bau von Moscheen ein? Dort bereits beginnt das Problem.

  223. Wenn sich ein Mensch als Moslem wahrgenommen fühlen möchte, dann grenzt er sich ab von Nichtmoslems.
    Er stellt sich als Anders dar.
    Das macht er bewusst, oder lässt es machen, indem er Frau oder Tochter Kopftuch tragen lässt, zB.
    Nun ist die Frage, was macht dieses Anderssein aus.
    Ganz klarer Fall: der Islam
    Was macht den Islam aus.
    Ganz klarer Fall: seine Schriften.

    Und nun ist die Frage, was beinhalten diese Schriften in Bezug auf Nichtmoslems und auf das Grundgesetz.

    Möchte ein Mensch sich nicht an die Islamschriften halten, bräuchte er sich doch gar nicht als Moslem wahrgenommen fühlen wollen (wäre dann ja auch keiner)
    Dann könnt er ja eh ohne Probleme in die AfD.

    Möchte er sich an die Schriften halten, hat er hier nichts zu suchen.

    Ist es ihm zu anstrengend, sich dran zu halten, zu unbequem. Möchte er sich nur ein wenig dran halten, an das Angenehme, wie, sich erhaben fühlen über uns Nichtmoslems und das auch ausdrücken, dann sage ich NEIN!
    Das ist mir schon zuviel.
    Dieses Gehabe kotzt mich so dermaßen an.
    Ich bin nicht dafür, hier eine Gesellschaft zuzulassen, die zurücksteckt, damit sich Herr und Frau „Moslem“ hier in einen Wohlfühlislam schmiegen kann, der ja trotzdem immer noch gegen Nichtmoslems gerichtet ist, und genau das soll in BRD/EU entstehen.
    Sowas bekommen die Nichtmoslems in ihren schicken Wohnvierteln nämlich gar nicht mit, wie das ist, mit denen nebenherleben zu müssen.

  224. licet 9. Oktober 2018 at 08:07

    Die „Schafe“ tragen die Schuld, denn die haben zuvor die unfähigen „Schäfer“ gewählt, …

    Stimmt mit „gewählt“, aber unfähig sind die Politiker nicht.

  225. Eduardo 9. Oktober 2018 at 10:48
    @ Nikiforos Fokas 9. Oktober 2018 at 10:09

    Diese Moslems, auf die sich Frau von Storch beruft und auch oben aufzählt, sind ehemalige Moslems, die ihre Religion abgelegt haben. Sie haben die deutsche Kultur angenommen und stehen auf der Seite der gesund denkenden Deutschen. Es sind Verbündete von AfD gegen die Islamisierung Deutschlands und Europas. Gegen die Aufnahme dieser ehemaligen Moslems (einige sind schon bereits bei der AfD) – davon gibt es leider nicht viel – würde aus meiner Sicht nichts dagegen sprechen.

    ———-

    Leider FALSCH!

    Seyran Ates ist Imamin. Sie betreibt eine Moschee. Und damit betreibt sie die Islamisierung.
    Sie will halt alles liberaler und emanzipatorisch.

    Emanzentum ist eh Mist, denke ich.
    Aber kommt er aus Nahost, ist alles wumpe?
    Aber das bloß als Schlenker.

    BRD/ wird in dem Fall sehr deutlich wahrzunehmen, benutzt, den Islam zu verändern, zu entschärfen.
    Islam ist AUCH neo-bunt, verstehn Sie!?

    Das ist aber nicht unser Ding.
    Ich will es gar nicht neo-bunt.
    Und auch kein neobunter Islam nutzt uns Deutsche etwas. Tut er einfach nicht. Jemand möge mir etwas nennen. Gern. Nur zu.

    Ich will es bunt, wie s natürlich gewachsen ist, unser Europa.
    Keine neobunte EU Kunstdiktatur.

  226. Eduardo 9. Oktober 2018 at 07:10
    …..Er wird seinen Unglauben an den ganzen dumpfen, denkwidrigen Islam-Wambojambo jedoch lieber nicht öffentlich verkündigen, um nicht seine Familie zu verärgern und zudem in Lebensgefahr zu geraten, denn die moslemischen Fanatiker würden diese Abkehr von Allah mit höchster bösartiger Befriedigung zur Kenntnis nehmen und dann ihre Frustrationen und ihren Sadismus an diesem Abtrünnigen abreagieren.

    Auch Akif Pirincci ist „Moslem“, wäre aber in der AfD bestens aufgehoben.

    Natürlich kann man auch überall Verrat, Verlogenheit, Heimtücke, Drahtzieher, Hintermänner und Agenten vermuten und deshalb jeden selbstkritischen Moslem oder “Moslem” für ein U-Boot halten….

    ———-

    Und deshalb sollen natürliche Nichtmoslems einstecken?
    Sich von so nem Fakemoslem dann auch mal bisschen demütigen lassen, oder Schlimmeres, damit es auch glaubwürdig wirkt, sein Theater für die brutale Verwandtschaft?

    Nö.

    Genau aus solchen Überlegungen heraus sollte die AfD dieses Moslems-in-der-AfD-Thema absolut flach halten, bis ignorieren.
    Irgendwo muss man doch mal seine Ruhe haben davor!
    Sie brauchen aber auch kein Verbot auszusprechen.
    Das wäre ausreichendes Entgegenkommen.

  227. D500 9. Oktober 2018 at 01:02
    Nein, nein, nein. Ist es denn so schwer zu verstehen? Es ist NICHT der Islam. Das zu behaupten ist so als ob ein HIV Infizierter sagen würde, ein Grippevirus ist die grösste Bedrohung für mein Leben.

    Dekadenz, Verwei(b)chlichung, Weltfremdheit, Gutmenschentum, Frauen, Linke, Homos, Feigheit, der abgrundtiefe Hass auf den Schöpfer der Zivilisation (den alten weißen Mann) etc heißen die Viren, und die erledigen Europa auch ohne den Islam.

    ———-

    Frechheit, dämlich und Kindergarten.

  228. @ Daytrader 8. Oktober 2018 at 23:06

    Gibt es eigentlich bürgerliche Frauen in der AfD. Storch hat blaues Blut und Weidel ist keine Frau. Und Petry ist weg.
    Schaut man sich ein Bild der AfD-Fraktion an, sieht man nur Männer.

    Die Frauen sind bei den Grünen, Linken und der SPD.

    Joana Cotar MdB

    Joana Cotar (AfD) zum Thema „Vollverschleierung im öffentlichen Raum“

    https://www.youtube.com/watch?v=ENi5l9fheg0

  229. @ El Cid Germanica 9. Oktober 2018 at 10:37
    Bravo Beatrix. Soviel Differenziertheit findet man leider selten. Ganz großartig. Ich hatte ja so meine Zweifel an Ihnen, aber hiermit haben Sie sich in meine Top10 katapultiert.
    Wir müssen weg von diesem drögen, altbackenen. piefiegen Konservativismus, hin zu einem „progressiv“ Rechts.
    Rechts ist smart, Rechts ist differenziert, Rechts ist pragmatisch…
    Exakt: Säkularisierte Mulime sind unsere Verbündetetn und nebenbei wäre es töricht, auf diese fette Ressource einfach zu verzichten! DAS ist wieder ein wichtiger Meilenstein in Richtung Volkspartei!

    Was ist denn piefig am Konservativen?!
    Nichts.

    Piefig und altbacken sind die Alt 68er Müslifresser und Baumhausbewohner und die SED-Wähler!

    Geh doch zu den künstlich Bunten die in Wahrheit Rabenschwarz wie ein Niqab sind.

    Keine Musels in der AfD. Sonst wird das nix.

  230. Moderate Muslime?
    Sind das sowas wie moderate NSDAP-Mitglieder?
    Jeder, der den Islam fördert, hilft den Islamisten.

  231. Josef2000
    9. Oktober 2018 at 12:19
    Moderate Muslime?
    Sind das sowas wie moderate NSDAP-Mitglieder?
    Jeder, der den Islam fördert, hilft den Islamisten.

    xxxxxxx

    Wenn Muslime gewalttätig werden, handeln sie gemäß ihres „Parteiprogramms“ (Koran). Bis sie ihr Programm ausführen, waren sie quasi alle „moderat“.
    Das Parteiprogramm der NSDAP ist mir nicht bekannt. Standen da auch wie im Koran Tötungsbefehle drin?

  232. Wenn ein Moslem von der Afd überzeugt ist dann darf er gerne die Afd wählen, aber als Mitglied in wichtigen Entscheidungen mitbestimmen soll er nicht dürfen.

    Wie wir in London sehen konnten wird so ein Moslem ganz schnell Bürgermeister wenn die falschen Leute an den Schlüsselpositionen sind. Da braucht nur ein linkes U-Boot in der Afd an eine Schlüsselposition kommen, dann hievt der den Taqiya-Moslem gleich mit. Die Afd würde dann an Glauwürdigkeit verlieren und in der Versenkung verschwinden.

  233. Moderate Moslems sind genau so eine Halluzination wie afghanische Gefäßchirurgen oder syrische Raketentechniker. Obwohl beim Palipack in Gaza soll es welche geben.

  234. Shinzo 9. Oktober 2018 at 11:59
    D500 9. Oktober 2018 at 01:02
    Nein, nein, nein. Ist es denn so schwer zu verstehen? Es ist NICHT der Islam. Das zu behaupten ist so als ob ein HIV Infizierter sagen würde, ein Grippevirus ist die grösste Bedrohung für sein Leben.

    Dekadenz, Verwei(b)chlichung, Weltfremdheit, Gutmenschentum, Frauen, Linke, Homos, Feigheit, der abgrundtiefe Hass auf den Schöpfer der Zivilisation (den alten weißen Mann) etc heißen die Viren, und die erledigen Europa auch ohne den Islam.

    ———-

    Frechheit, dämlich und Kindergarten.
    _____

    Ihre Argumente habe mich überzeugt. Wahrscheinlich sind Sie nur zu dämlich um es zu verstehen.

  235. D500 9. Oktober 2018 at 14:18

    Shinzo 9. Oktober 2018 at 11:59
    D500 9. Oktober 2018 at 01:02
    Nein, nein, nein. Ist es denn so schwer zu verstehen? Es ist NICHT der Islam. Das zu behaupten ist so als ob ein HIV Infizierter sagen würde, ein Grippevirus ist die grösste Bedrohung für sein Leben.

    Dekadenz, Verwei(b)chlichung, Weltfremdheit, Gutmenschentum, Frauen, Linke, Homos, Feigheit, der abgrundtiefe Hass auf den Schöpfer der Zivilisation (den alten weißen Mann) etc heißen die Viren, und die erledigen Europa auch ohne den Islam.

    ———-

    Frechheit, dämlich und Kindergarten.
    _____

    Ihre Argumente habe mich überzeugt. Wahrscheinlich sind Sie nur zu dämlich um es zu verstehen.

    Wären wir nicht von diesen Viren infiziert, müssten wir den Islam nicht fürchten, das steht außer Frage. Wäre Europa gesund, gäbe es dieses Problem einfach nicht, oder glauben Sie Moslems würden auf militärischem Wege versuchen Europa zu erobern. Lachhaft.
    Was gibt es da nicht zu verstehen?

  236. könnten nicht alle, die keine Ahnung vom Islam haben, beginnend mit Beatrix von Storch, sich einfach mal zunächst informieren, welche Rolle Bassam Tibi, Imad Karim, Hamed Adel-Samad, Necla Kelek, Seyran Ates und Ayaan Hirsi Ali bei der Islamisierung Deutschlands spielen? Was der Islam ist, welche Pflichten Muslime haben, alle Muslime? Es gibt Literatur genug, die dem Islam auf den Grund geht. Aber nein, jeder wird „Islam-Experte“.

    Und dann wüßte ich gern, warum dieses Thema ohne jede Aktualität für die anstehenden Landtagswahlen jetzt von Beatrix von Storch vorgebracht wird? Na, wie wär’s noch eben schnell mit Äußerungen zum Holocaust, zur „Judenfrage“, zu multiplen Geschlechtern, männlich, weiblich sonstwas?

    Die AfD wird doch zu zerstören sein, nicht wahr, Frau von Storch?

  237. M 8. Oktober 2018 at 22:16
    „Auch Ex-Moslems bleiben Araber.“ Solche und andere Sprüche zeigen mir, dass sich hier mittlerweile Leute tummeln, die nicht hierher gehören und vorher auch nie da waren. Offenbar haben sich dafür die intellektuellen Poster aus den Anfangszeiten verabschiedet. „M 8“, wer oder was ist das? Eine Gewindemaß oder ein U-Boot. Frage an M 8: Sind alle Moslems Araber oder sind auch einige Indonesier, Europäer, Chinesen, Amerikaner pp. darunter. Sind die dann nicht gemeint, weil sie keine Araber sind? Allerletztes Niveau! In diesem Honigtopf halten sich offenbar mittlerweile mehr zersetzende U-Boote auf, als das BfV Personal hat. Schade, dass PI dies offenbar nicht selbst merkt, was hier abgeht. Noch mal, druckt endlich mal ab, was Frau v. Storch in dem Interview tatsächlich gesagt hat. Die U-Boote wissen es, der Rest ist offenbar zu faul es zu lesen. Übrigens: Bei Epoch Times hat man die Möglichkeit den Hintergrund und das Gesagte zu erfahren.
    Ich plädiere hier offen an Michael Stürzenberger, WSD und andere vertrauenswürdige Poster hier endlich einmal Position zu beziehen. Die Nicks, die ich hier derzeit Lese, sind nach der Transkribierung folgende: BfV, LfVH, Innenministerium Abteilung Verfassungsschutz, LfV BW, LfV HH, Antifa, GRÜNE JUGEND pp.
    Ich finde es schändlich, wie man hier mit Frau v. Storch umgeht, die wahnsinnig viel in den Kampf gegen den Unrechtsstaat investiert hat. Nein, nicht nur monetär, sondern auch mit dem Hinnehmen von Anschlägen, persönlichen Angriffen und der Ächtung durch die Medien. Ohne die Zivile Koalition (v. Storch) würde es eine AfD überhaupt nicht geben! Kein Wunder, dass die U-Boot-Rudel des Regimes sie jagen.
    PI sollte ernsthaft einmal überprüfen wie sich das Anmeldeverhalten in letzter Zeit entwickelt hat. Als reichweitester deutscher politischer Blog sehe ich das als ein Muss an, wenn er nicht unterwandert werden will. Die AfD kann das Regime nicht mehr mit den herkömmlichen Restriktionen stoppen-nur noch unterwandern und zersetzen.

  238. David08 9. Oktober 2018 at 17:00
    Das mußte doch mal gesagt werden!
    Leider ist das keine Antwort darauf, warum eine solche Islam-Debatte jetzt, einige Tage vor der Bayernwahl, ohne Not von Frau von Storch los getreten wurde. Aus Unwissenheit? Die schützte schon Kinder nicht vor Strafe.
    Liebe Grüße,
    Hotjefiddel, multipler Mitarbeiter von
    BfV, LfVH, Innenministerium Abteilung Verfassungsschutz, LfV BW, LfV HH

  239. Im Prinzip mag Frau v. Storch bezüglich der wenigen angepaßten Muslime Recht haben.
    Aber Muslime in Massen in der AfD ist mehr als kontraproduktiv.
    Eine Partei, die im Programm besonderen Wert auf den Schutz der Juden legt, kann nicht
    gleichzeitig ihre ärgsten Feinde, die Moslems, in ihre Reihen holen.

  240. Heute beim Einkauf in einem deutschen Supermarkt eine Frau in Burka gesehen. Würg! Schwarz wie die Nacht, verhüllt bis unter die Arme mit einer Gardine rundherum, die angesichts der fülligen Körperhülle Falten warf. Hinterher der Besitzer, äh, Mann in ziviler Kleidung.

    Im Bus Kopftücher im Doppelpack mit türkischem oder arabischen Sound ins Gespräch vertieft.

    Auf der Straße Kopftuch 3, für heute reicht es!

    Aber 6 Moscheen müssen noch pro Stadt erbaut werden, um die wahren Muslime mit Freuden zu erfüllen.

    Frage: Warum müssen sich Deutsche als Kartoffeln oder Hunde bezeichnen lassen?

    Ich sag doch auch nicht: Du Reiskorn!

    Oder zieh mal dein Nachthemd aus und wir sprechen hier deutsch.

    Hoffnung zum aufgeben abzugeben.

    Entlaufen: Demokratie

    Zuletzt gesehen: ca. 2014

  241. Hotjefiddel 9. Oktober 2018 at 17:07
    Auch Sie haben das Interview nicht gelesen oder haben einen geheim Plan, wie Sie auf diese Journalunkenfalle reagiert hätten. Was hätten Sie auf die gestellte Fangfrage -man muss den Zusammenhang kennen- geantwortet? Etwa: Nein, Moslems kommen bei uns nicht rein. Wer hier ständig und zu Recht den Bruch des Grundgesetzes der regierungskriminellen Kamerilla kritisiert, kann so wohl nicht antworten. Was hätten Sie dem Journalunken geantwortet? Ich bin gespannt!

  242. Eine der größten Errungenschaften der Aufklärung ist die Religionskritik. Christentumskritik gehörte immer bei den Linken u. Grünen dazu. Sobald allerdings das Wort ‚Islam‘ fällt, hört das auf. Eine Kritik am Frauenbild im Islam, am Umgang mit Homosexualität, keine Auseinandersetzung mit muslimischen Parallelgesellschaften oder der Gewaltfrage. Im Gegenteil, die Linken hofieren konservative Islamvertreter. Reaktionäre Islamströmungen könnten sich so in Deutschland immer weiter verfestigen und ausbreiten. Es gibt überhaupt keine wirkliche Auseinandersetzung mit der Frage des Islam.

    Kritische Muslime in Europa und in islamischen Ländern sind inhaltlich entschieden weiter als die Linken und riskierten – im Gegensatz zum Beispiel zu den 68ern – weit mehr für die Meinungsfreiheit. Seyran Ates z. B., die seit der Gründung der liberalen Moschee unter Polizeischutz steht. Und auch Hamed Abdel-Samad, der aufgrund seiner islamkritischen Bücher Todesdrohungen erhielt, kann ohne Polizeischutz nicht mehr in der Öffentlichkeit. Die gesamte Islamkritik besteht in Deutschland aus fünf, sechs Leuten. Vor allem aber die Islamkritik in der muslimischen Welt selbst, die längst alles widerlegt, was von der Linken über den Islam behauptet wird und den Islam viel kritischer sieht, die wird hier nicht wahrgenommen.

    Fazit: Linke in Deutschland und in Europa haben den notwendigen Diskurs über den Islam verweigert und sind daher mitverantwortlich für die Islamisierung Europas. Es ist höchste Zeit für einen regime change.
    Ein sehr kluger Text von B. VON STORCH.

  243. An BvS, ich war irritiert über Ihre Äußerungen bei WELT, kann mir aber vorstellen, wie sehr Sie unter Druck gesetzt worden sein mögen bei dem Interview. Es ist unendlich schwer, gegen diesen kommunistischen Block – Wohlwollende nennen ihn linkssozialistisch – argumentieren zu wollen, ich weiß das aus meinem Familien-und Freundeskreis. Einiges ging bereits zunichte.
    Halten Sie durch, das Schlimmste ist derzeit die Macht des Zwangs-Staats-TV. Eigentlich die Restmacht mit der Macht um 8.

  244. Ich möchte mich noch mal bei Beatrix von Storch bedanken das sie sich persönlich an PI gewandt hat.
    Sie ist eine sehr gute Politikerin. Ihre Vorträge zum Thema Familienpolitik habe ich eine Zeit lang mit Begeisterung gesehen.

    Auch teile ich ihre Ansichte das Ex-Moslems wie Bassam Tibi, Imad Karim, Hamed Adel-Samad, Necla Kelek, Seyran Ates und Ayaan Hirsi Ali die mutigsten Kämpfer sind.
    Sie haben eine klare Botschaft. Sie haben keine Angst und sie sind bereit unendlich große Anstrengungen und Entbehrungen auf sich zu nehmen um die Islamisierung Europas aufzuhalten. Dieses Engagement vermisst man teilweise selbst bei bezahlten Afd-Politikern. Wir brauchen sie unbedingt. Aaaber.. es sind halt keine Moslems mehr und die Arbeit die diese Ex-Moslems erbracht haben zeigen eben das es keine faulen Eier sind.
    Diese aufgezählten können meinetwegen einen Ehrenplatz in der Afd haben.

  245. Ein guter Artikel, der zur rechten Zeit noch richtigstellt, was richtigzustellen ist. ich denke im Übrigen nicht, daß nach Frau v. Storchs Einlassung, Moslems, die sich der Islamisierung entgegenstellten, seien in der AfD willkommen, in Scharen solche Leute kommen werden. Diejenigen, die sie als Beispiele anführt, sind meistens Ex-Moslems oder solche, die in der moslemischen Mehrheit nirgendwo Anerkennung finden und deren Leib und Leben bedroht sind.

    Insofern ist die Vorstellung, Moslems würden „gegen die Islamisierung“ kämpfen, von vornherein eine Sackgasse, weil ihr Vollzug nicht möglich ist. „Jedes Haus, das gegen sich gestellt ist, verfällt“, sagte Jesus. Die Islamisierung ist Bestandteil des Islam, und die Moslems sind seine Gläubigen und Vollzieher. Islam kann nicht gegen Islam kämpfen. Frau v. Storch wird genau das wissen, sonst hätte sie diese Aussage nicht gemacht.

  246. Differenzieren ist eine gute Idee. Man muß bei Moslems unbedingt differenzieren, man muß immer wieder auf die Herdplatte greifen, sie könnte ja auch kalt sein. Ignorant, tolerant, tot.

  247. Verehrte Frau v. Storch !
    Lassen Sie sich durch niemanden beirren, Sie machen es richtig, weiter so, wir sehen Ihre Bemühungen und sind mit Ihnen!

    herzlichste Grüsse aus Ungarn

  248. OT (sry)
    Animeasz 9. Oktober 2018 at 21:00
    Ich habe selten Gelegenheit mich bei Ungarn zu bedanken.
    Nicht nur wegen Orban. Als Ostdeutscher (Ex DDR) werde ich nie vergessen.
    Und werde das auch den Jüngsten meiner Familie weitergeben.

  249. Saturn 9. Oktober 2018 at 21:59

    +++++

    Danke und GERNE, immer !

    so ist unsere Kultur und Sie können sicher sein: für ECHTE Geflüchteten ist sowohl unsere Tür als auch unser Herz offen. So hat z.B. Ungarn ein Ministerium für die Sache der Unterstützung weltweit verfolgter Christen gegründet.
    und glauben Sie nicht all die Lügen, die über Ungarn verbreitet werden.
    Die wunderbare Sprachbarriere ermöglicht leider nur einen einseitigen Informationsfluss fürden Rest der Welt …

    wir aber beobachten, was in der Welt geschieht, sogar SEHR aufmerksam, da können Sie sicher sein.

    und bilden unsere Meinung und eigene Lösungsansaetze entsprechend, manchmal zur Verblüffung ahnunsloser Ignoranten, die glauben uns an der Nase herumführen zu können.

    Schade, dass Sie es aus den MSM nicht erfahren können, wie rege und progressive öffentliche Diskussionen in Ungarn über fast alle wichtigen Themen, die die Welt bewegen, non-PC geführt werden, das nenne ich Meinungsfreiheit. Ich kann, ohne unbescheiden zu erscheinen, behaupten, dass man von den Ungaren einiges lernen könnte.
    schönste Grüsse!

  250. Die Islamisierung ist die große Bedrohung…
    …und diese Bedrohung kann auch die AFD nicht stoppen!!!
    Der Zustand unserer heutigen Welt ist krank und pervers; alles ist verkehrt und auf den Kopf gestellt: Mediziner und Ärzte zerstören Gesundheit und Leben; Lehrer und Professoren zerstören Bildung; Wissenschaftler zerstören Wissen; Polizisten, Staatsanwälte und Richter zerstören Recht und Gesetz; Banker zerstören Währung und Geld; Politiker zerstören Freiheit und Staat; Journalisten zerstören Information, Kritik und Urteil; Pfarrer und Priester zerstören Religiosität und Spiritualität. Die Welt ist so, wie sie ist, weil die Mehrheit der Menschen es zuläßt – aus Dummheit, Schwäche, Faulheit und Feigheit: selbstverschuldeter Unmündigkeit.

    Allerdings ist das Phänomen der Unmündigkeit gerade in Deutschland eine gewollte Zielsetzung und das Produkt der jahrzehntelangen „Umerziehung“ der besiegten Deutschen durch die alliierten Siegermächte der beiden Weltkriege gegen Deutschland und gegen den Rest der freien Welt.

    Mündige Bürger einer wirklichen Nation hätten diese extremen Auswüchse, diese pervertierte Entwicklung niemals zugelassen. Auch unsere Kinder und Kindeskinder, die zukünftigen Opfer unserer Dummheit, Feigheit, Faulheit und Schwäche, kurz: unserer Unmündigkeit.

  251. Ich mußte erstmal ein bißchen darüber nachdenken.
    Der Koran ordnet die Expansion des Islam an. Von daher ist nicht denkbar, daß ein gläubiger Muslim, der sich an die Anordnungen des Korans halten will, sich gegen die Islamisierung anderer Länder (wie Deutschland) einsetzt.
    In eine Partei, die Widerstand gegen die Expansion des Islam leisten will, kann daher nur jemand eintreten, der kein Muslim ist.
    So etwas gibt es ja, Ausländer aus dem Orient, die keine Muslime sind. Hamed Abdel-Samad z.B. sieht sich (soweit ich weiß) inzwischen als Atheist. Oder man denke an Christen oder Jesiden, die vor muslimischer Verfolgung geflohen sind.
    Aber zur muslimischen Umma zu gehören, und zur AfD, das schließt sich meiner Meinung nach aus.
    Die Frage, ob Muslime in der AfD politischen Einfluß bekommen sollen, ist im Grunde dieselbe Frage wie die, ob Muslime in Deutschland politischen Einfluß bekommen sollen. Die AfD beantwortet letztere Frage mit „nein“. Sie sollte es auch bei der ersteren tun.
    Seit 1400 Jahren verwirrt der Islam mit seinen Strömungen, den Radikalen mit ihren Bomben und den Gemäßigten, mit denen man auskommen könnte, die Denklogik derer, die sich mit ihm auseinandersetzen müssen und grundsätzlich allgemein auch tolerant sein wollen (was nur eben beim Islam eine schlechte Idee ist). Offenbar ist Frau von Storch hier Opfer dieser logischen Verwirrung geworden. Da ist sie nicht die erste. Ich bin sicher, mit guten Argumenten würde sie sich überzeugen lassen.

    Wenn man sagt, daß der Islam mit dem Grundgesetz nicht vereinbar ist, dann ist der Islam auch mit der AfD nicht vereinbar.

Comments are closed.