Wikipedia, einmal die deutsche und einmal die englische Version. Man beachte, wie rasch aus einer Stasi-IM eine ‚Menschenrechtsaktivistin‘ wird.

Von ARENT | 29 Jahre nach der friedlichen Revolution schießen die Ostdeutschen zurück: Die AfD hat in mehreren Bundesländern Meldestellen eingerichtet. Dort können Indoktrination an den Schulen, schlechte Noten für Schüler mit der „falschen“ Meinung oder ähnliche Repressalien gemeldet werden.

Die alten Netzwerke laufen dagegen Sturm: „Denunziation“, „Diffamierung“ und „Hetze“ sind noch die harmlosesten Vorwürfe. Besonders witzig ist, dass sich dabei ehemalige Stasi-IM wie Anetta Kahane & Co. hervortun – gerne auch mit dem Vorwurf der „Stasi-Methoden“. Damit kennen sie sich eben aus.

Ja, 29 Jahre nach dem offiziellen Ende der Stasi müssen Correctiv, Antonio Amadeu, Linkspartei & Co. jetzt Überwachung fürchten. Sie müssen fürchten, dass man ihnen auf die Finger klopft, schlimmstenfalls sogar, dass sie ihren Job verlieren.

Dabei haben sie sich in der BRD häuslich eingerichtet. Sie sind zu einem tiefen Staat gewuchert, mit besten Kontakten zu Zeitungen, Gewerkschaften, Kirchen und in das Parlament. Das NetzDG, die Zensur bei Facebook, die seltsamen Artikel bei Wikipedia, die unzähligen Räte an Hochschulen, Schulen und die gut organisierten Schlägertrupps sind alle Teil dieses Krakens.

Angesichts meiner eigenen Erfahrung sind solche Meldestellen tatsächlich bitter nötig. Erst vor kurzem hat sich ein Mitstudent bei mir beschwert, weil ihm schlechte Noten angedroht wurden – denn er hatte es gewagt, seine Französisch-Arbeit nicht zu „gendern“. Soll heißen, er hat bei der Schlacht von Waterloo kein Sternchen geschrieben, und damit gezeigt, dass er eher an Napoleon und weniger an etwaige dritte Geschlechter gedacht hat.

Eine Beschwerde über die Dozentin ist aussichtslos, weil die Fakultät solchen ideologisch motivierten Zwang mitträgt. Eine Bekanntmachung dieser Umstände in Zeitungen und Blogs ist schon eher zielführend, denn die Fakultäten müssen durchaus um ihren Ruf fürchten.

Die Notenvergabe an Schulen ist noch subtiler. Ich selbst habe das mal ausprobiert – für einen Aufsatz, in dem ich den üblichen Schmarrn geschrieben habe – wenn wir uns nur alle lieb haben und miteinander teilen, bricht auf der Welt der Frieden aus – hagelte es 15 Punkte. Für einen eher realistischen Aufsatz gab es nur zehn.

Zufall? Wohl kaum.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

196 KOMMENTARE

  1. Schweiz: Feuer in Mehrfamilienhaus in Neuenhof AG

    Deutscher (21) wegen Brandstiftung verhaftet

    Ein Mehrfamilienhaus in Neuenhof AG ist nach einem Brand am Freitagabend nicht mehr Bewohnbar. Am Wochenende nahm die Polizei einen jungen Deutschen mit Verdacht auf Brandstiftung fest – er ist geständig.

    Was sein Motiv war ist Gegenstand der Ermittlungen.

    https://www.blick.ch/news/schweiz/mittelland/feuer-in-mehrfamilienhaus-in-neuenhof-ag-deutscher-21-wegen-brandstiftung-verhaftet-id8982426.html?OneS=yes

  2. Ja und wie erreicht man jetzt diese Meldestellen? Adressen?
    Ansonsten perfekt! Man schlägt sie mit den eigenen Waffen. Man zieht ihre Machenschaften ans Licht und trifft sie an empfindlichster Stelle

  3. Ups…

    REDNER HETZTEN BEI #UNTEILBAR GEGEN ISRAEL

    Veranstalter verurteilen Israel-Hasser auf ihrer Demo

    So forderte ein Redner unter der Flagge des Internationalistischen Bündnisses die „Befreiung von ganz Palästina 48“, ein klarer Aufruf gegen die Existenz des 1948 gegründeten Staates Israel. Die einzige Demokratie im Nahen Osten verunglimpfte er als faschistisches Regime. Danach sprach die in Kreisen von Israel-Hassern bekannte Charlotte Kates vom „Samidoun“-Netzwerk für palästinensische Häftlinge in israelischen Gefängnissen.

    Klar ist: Die rote Linie zum Judenhass wurde eindeutig überschritten! So gehören zu den Trägerorganisationen des Internationalistischen Bündnisses auch die „Sympathisanten der PFLP“, Unterstützer einer palästinensischen Terror-Gruppe aus dem ultra-linken Spektrum.

    Auch das „Samidoun“-Netzwerk setzt sich für die Freilassung von Terroristen ein und unterstützt die Boykott-Bewegung BDS, die vom deutschen Bundestag als antisemitisch verurteilt wurde.

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/hetz-rede-bei-unteilbar-demo-veranstalter-verurteilen-israel-hasser-57846870.bild.html

  4. Bitte, Bitte liebe Pi-news ! Keine fotos mehr von dieser Hexe !
    Das ist kein Mensch ,das ist eine sehr sher boese

  5. Man mutmasst immer wer in den USA der DeepState sein koennte….. Nun, in Deutschland muss man nicht mutmassen,… denn wir werden direkt von ihm regiert….Sie agieren vor unseren Augen.
    Das nennt man gut versteckt…. denn wer sucht denn schon da.

  6. Für fünf von fünfzehn Punkten, also für bis herunter zu einem Drittel gilt:
    „Die Leistungen weisen zwar Mängel auf, entsprechen aber im Ganzen noch den Anforderungen.“

    Ganz lustig wird es für einen von fünfzehn Punkten:
    „Die Leistungen entsprechen den Anforderungen nicht, lassen jedoch erkennen, dass die notwendigen Grundkenntnisse vorhanden sind und die Mängel in absehbarer Zeit behoben werden können.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Vorlage:Punktesystem_der_gymnasialen_Oberstufe

    Es ist nicht zu fassen.

  7. Die Meldeplattform ist das beste, was die AfD machen kann. Es laufen unglaubliche, sehr aufwendige Hetzkampagnen gegen die AfD in Schulen, u. a. mit auf Steuerkosten gedruckten, gefälschten Parteiprogrammen u. dgl.
    „Schulen ohne Rassismus“ erhalten Geld (meiner Information nach 160.000 EUR/Jahr), damit diese Propagadaschlachten finanziert werden können. In Sachsen-Anhalt sind vor ca. 1,5 Jahren ca. 80.000 Faltblätter an Schüler ausgegeben worden, die diese Lügen enthalten.

  8. Zum Artikel:
    Die meisten Bildungseinrichtungen in D sind von LinksGrün*innen durchsetzt.
    Daher wundert mich die obige Schilderung nicht. Schlimm ist das trotzdem und hier muss in Zukunft eine Korrektur her.

    OT:
    FRAU WURDE AUF FRIEDHOF VERGEWALTIGT
    Polizei: Geheimhaltung war ein Fehler

    https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/vergewaltigung/polizei-verschwieg-vergewaltigung-54953956.bild.html

    „Täter (30) nahm an NRW-Programm für rückfallgefährdete Sexualstraftäter teil“

  9. Zur Causa Kahane gehören auch die Brüder Thomas und Peter Brasch, Söhne eines kommunistisch-jüdischen Ehepaars.
    Beide leben nicht mehr.
    Sie wurden von Frau Kahane bespitzelt und bei der Stasi denunziert.
    Eine EntStasifizierung hat leider nie stattgefunden.
    Ein fataler Fehler wie man jetzt sieht.

  10. @ alter schwede 16. Oktober 2018 at 08:57

    Es gibt auch viele böse Menschen!
    Ein Mensch ist doch nicht automatisch „gut“.

    Was ist das für eine linke Denke?!

    Es gibt Leute die sind von Geburt an BÖSE.
    Serienkiller, Psychopathen, etc…

    Kann das Einheitswort „Mensch“ sowieso nicht mehr hören.

    Derrr Mönsch… Schrecklich.

  11. Kahane und Konsorten leben vom Denunzieren,
    soll heißen:
    Kahane und Konsorten bestreiten ihren Lebenunsunterhalt durch Denunzieren und Bespitzeln.

  12. „.. müssen Correctiv, Antonio Amadeu, Linkspartei & Co. jetzt Überwachung fürchten. “

    ouri jallo – der drogendealer auf der selbstzuendenden dessauer seegrasmatratze –
    hat der keine milden stifter abkriegt – lattoflex, dän bettenlager oder gloria feuerlöscher

  13. … wird Zeit, dass die Unterwanderung der Bildungssysteme und Unis durch den linksfaschistischen internationalen „Sozialismus“, gestoppt wird, bevor gewachsene Gesellschaftsstrukturen endgültig den Bach runter gehen!
    STOPP dem Linksfaschismus, der nichts anderes, als eine internationale Ausprägung des nationalen Sozialismus ist!
    STOPP dem rassistischen Wahn dieses internationalen Sozialismus, der die europäische weisse Rasse, samt seiner christlichen Werte, ausrotten will! Ja, ausrotten, ein verwendeter Begriff des National-Sozialismus!

  14. Wieso sollte diese erfahrene Stasi Mitarbeiterin keine Menschenrechtsaktivistin sein?

    Menschenrechte ist ein beliebig interpretierbarer Begriff. Man braucht sich nur die Kairoer Erklärung der Menschenrechte anzuschauen und in dem Sinne war auch die Stasi eine Menschenrechtsorganisation. Sie fordertet das Recht der Menschen auf einen sozialistischen Arbeiter und Bauern Staat

  15. Eine Menschenrechtsaktivistin , die die Menschen liebt so wie Erich Mielke : Ich liebe Euch doch Alle, erscheint äusserst merkwürdig. Hier stellt sich die Frage : Warum ist die Dame solo ?

  16. An das dunkelste Kapitel deutscher Geschichte fühle ich mich erinnert, wenn „ZDF-Nazi“ Böhmermann und Ex-Stasi Frau Kahane „Schwarze Listen“ mit tausenden Namen von Merkel-Kritikern anfertigen lassen. Unterstützt vom ÖR-Rundfunk!

  17. Was haben MfS und Antifa gemeinsam?

    MfS und Antifa sind zwei Seiten einer Medaille zur Zersetzung, Verfolgung, Verleumdung, Einschüchterung, Rufmord und Mord. Mord war Teil des MfS-Werkzeugkastens und war Kernelement des Antifa-Familienmitgliedes RAF.

    1989 riefen Millionen in der ganzen DDR „Stasi in die Produktion!“ Das klappte nicht immer. Immer öfter trafen SED-Opfer in Arbeitsämtern und Verwaltungen auf ehemalige Peiniger.

    Manche ehemalige IMs landeten sogar ganz offiziell in den demokratischen Parteien der Bundesrepublik und konnten und können so die Politik mit-beeinflussen. So beispielsweise Angela Marquard, die ihr Herz der Stasi ausschüttete und schon lange das SPD-Ziehkind Andrea Nahles‘ ist. Oder ist das eher umgekehrt, das mit dem Ziehkind und der Ziehmutter?

    Diese Angela Marquardt mit ihrem offenen Herzen für die Stasi zeigt uns heute im traditionsreichen „Vorwärts“ ihr ebenso offenes Herz für die Antifa. Was allerdings nur auf dem ersten Blick zweierlei Adressaten sind.

    Ganz konkret sind Marquardts Herzensbrecher MfS und Antifa ein und dieselbe Terrorbraut.

    Das MfS und seine Helferhelfer waren die Antifa, nur eben staatlich institutionalisiert.

    In der DDR besaß die Antifa offiziellen Ministeriumsrang, in der Demokratie kreucht und fleucht sie am linksextremen Rand der Gesellschaft und wird aktuell durch Angela Marquardt in den Rang eines extremistischen Subunternehmens zur Machterhaltung der SPD erhoben.

    https://www.theeuropean.de/gunter-weissgerber/14676-was-haben-mfs-und-antifa-gemeinsam

  18. Ich finde die Idee mit den Meldestellen auch sehr gut. (Das waren übrigens – wär hätte es gedacht – nicht die „Ost“deutschen, sondern ausgerechnet die Hamburger AfDler, die das in Schwung gebracht hatten.)

    Gegen „Rächtz“ gibt es derlei schon lange
    Linksextreme Pseudogewerkschaften boten schon Handreichungen zur Denunziation AfD-naher Kollegen an (ich meine verdi in Bremen war das, das nahmen die recht schnell wieder aus dem Netz – schade eigentlich ;-)).
    Hass und Hetze gegen gesunden Menschenverstand steht oft sogar schon im Briefkopf einer Schule. Ist da was wie „Schule gegen Rassismus“ zu lesen, dürfte es gesunder deutscher schule dort schwer haben.

    Gern wettern Schulen auch explizit gegen „rechte Gewalt“. Das bedeutet im Umkehrschluß, daß linke Gewalt gebilligt, vermutlich sogar begrüßt wird.

    Meldewürdig sind auch alle Schulen, die in den letzten Jahrzehnten umbenannt wurden. Leicht erkennbar an heutigen Namen wie „Anne-Frank-Schule“ oder „Carl-von-Ossietzky-Anstalt“. Dort ist durchweg von einem geschlossen linksverstrahltem Kollegium auszugehen.

    Man erkennt linkslastige Schulen auch schon morgens vor Unterrichtsbeginn: Wenn mehr als ein oder zwei radelnde Lehrkräfte Fahrradhelm tragen, ist von allgemeiner Linksbeklopptheit auszugehen. Klingt etwas albern, ich weiß, stimmt aber als Faustregel fast immer.

  19. „Barbara Ludwig“ – Versionsunterschied

    Version vom 29. August 2018, 17:40 Uhr

    == Kritik ==

    == Kritik ==

    Ludwig stand 2008 und 2009 wegen des Chemnitzer Stadtumbauprozesses öffentlich in der Kritik und räumte Fehler ein.[https://www.welt.de/welt_print/article2736016/Deutschland-verliert-sein-architektonisches-Gedaechtnis.html “WELT online“: “Deutschland verliert sein architektonisches Gedächtnis.“ 17. November 2008]

    ?
    ?
    == Unfallfahrt ==

    ?
    ?
    Ludwig übersah 2002 am Steuer ihres Wagens in einer Fußgängerzone einen Rollstuhlfahrer, der später an den Folgen des Zusammenstoßes starb. Ludwig wurde zu 90 Tagessätzen verurteilt. [http://www.karl-nolle.de/aktuell/medien/id/5044: “Milbradt öffnet sein Kassenbuch“ Sächsische Zeitung, 29. September 2004]

    Version vom 29. August 2018, 17:54 Uhr

    == Kritik ==

    Ludwig stand 2008 und 2009 wegen des Chemnitzer Stadtumbauprozesses öffentlich in der Kritik und räumte Fehler ein.[https://www.welt.de/welt_print/article2736016/Deutschland-verliert-sein-architektonisches-Gedaechtnis.html “WELT online“: “Deutschland verliert sein architektonisches Gedächtnis.“ 17. November 2008]

    https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Barbara_Ludwig&diff=180451203&oldid=180450845

    Barbara Christa Ludwig ist eine deutsche SPD-Politikerin und seit 2006 Oberbürgermeisterin von Chemnitz.

    Finde den Fehler.

  20. der Esel – das Symbol von Unterwerfung 16. Oktober 2018 at 09:16
    „Warum ist die Dame solo ?“

    Ok, hier hat es ein wenig gedauert eh ich den Witz kapiert habe 😉

  21. Denunziation, Diffamierung und Hetze auch in Ravensburg!

    „Mahnwache“ nach Messerattacke wegen Diffamierung abgesagt

    https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-ravensburg/ravensburg_artikel,-mahnwache-abgesagt-demonstration-findet-statt-_arid,10948247.html

    Bezahlte Hournalisten wie dieser Sebastian Lipp (u.a. ZEIT Störungsmelder, Allgäu rechtsaußen ) im Auftrag der Stasi wollen vom Grundgesetz geschützte Demonstrationen für normale BürgerInnen verhindern. Diesen Presstituierten und Denunzianten ist jedes Mittel recht zur Verleumdung.

    https://twitter.com/SebastianLipp/status/1051820139904212992

  22. Freya- 16. Oktober 2018 at 09:17

    „An das dunkelste Kapitel deutscher Geschichte fühle ich mich erinnert, wenn „ZDF-Nazi“ Böhmermann und Ex-Stasi Frau Kahane „Schwarze Listen“ mit tausenden Namen von Merkel-Kritikern anfertigen lassen. Unterstützt vom ÖR-Rundfunk!“

    Allerdings – und genau dieses öffentlich-rechtliche Gesindel jaulte wegen der AfD-Aktion laut auf.
    Wer ab und an mal bei der medienpreisgekürten „indymedia“ reinschaut kennt ohnehin Mitgliederlisten „rechter“ Organisationen mittlerweile auswendig. Da fanden sich gelegentlich auch – besonders geschmackvoll – Informationen, auf welche Schule Kinder böser Rechtsfunktionäre gehen oder in welchem Verein die Mitglied sind…

    Nicht schön derlei, aber getroffene linke Hunde sollen nun mal nicht so laut bellen – wer Wind sät, wird Sturm ernten.

  23. In die gleiche Kategorie gehört der vermeintliche „Rechtsextremismus-Experten“ Olaf Sundermeyer, eine ominösen Figur.
    Ein Journalist, der häufig in die großen Talk­sendungen des GEZ-Funks eingeladen wird, um die vermeintliche „Nazi“-Nähe von patriotischen Bürgern, Aktivisten und Politikern zu „beweisen“.
    Sundermeyer scheint eine profunde sozialistische Schulung hinter sich zu haben, denn er studierte u.a. in Kuba Kommunikations­wissen­schaften. Seine Stamm­redaktion ist seit 2012 der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB), der neben dem WDR eine der am dunkel­rotesten Sende­anstalten der links­drehenden Medien­landschaft ist.

    ➡ Olaf Sundermeyer (* 1973) gilt als einer der führenden Köpfe der deutschen Antifa-Szene.

    http://de.wikimannia.org/Olaf_Sundermeyer

    ➡ Tobias-Raphael Bezler (* 1973, alias „Robert Andreasch“) gilt als einer der führenden Köpfe der deutschen Antifa-Szene.
    Marcus Buschmüller, der Vorsitzende des Vereins Aida[wp] (l.), und Rechercheur Tobias-Raphael Bezler, alias „Robert Andreasch“ (r.)

    Tobias-Raphael Bezler fotographiert beliebige ihm verdächtig erscheinende Personen bei legalen Infoständen oder Kund­gebungen und stellt deren Foto auf links­radikale Internet­seiten, um diese dann dort zu denunzieren. Es laufen zahlreiche Ermittlungs­verfahren gegen diesen „links­extremistischen Denunzianten“, der gleichwohl im Dienst diverser Medien als Autor, Informant oder Interview­partner (BR, Süddeutsche Zeitung, Spiegel) gestanden zu haben scheint.

    Er ist vor allem in der links-militanten Szene Münchens aktiv.

    http://de.wikimannia.org/Tobias-Raphael_Bezler#cite_note-linkerterror-2

  24. Das stimmt, dass solche Meldestellen bitter nötig sind. Ich kann bestätigen, dass eine unerwünschte Meinung schlechte Noten einbringt. Laut meiner Tochter werden die Kinder in der Klasse meiner Enkelin anscheinend auch links indoktriert. Angeblich darf man nur eine linke Meinung äußern, sonst gibt es eine glatte 6. Aus diesem Grund sagen oder schreiben die Kinder lieber das, was die Lehrerin hören will. Nur werden diese Meldestellen vermutlich nicht genutzt werden. Denn eine Meldung würde anschließend zu massivem Mobbing in der Klasse führen – und zu noch mehr schlechten Noten. Deshalb unterlässt man es lieber. Wenn ein Lehrer oder eine Lehrerin einen Schüler oder eine Schülerin auf dem Kiecker hat, hat dieser die Hölle.

  25. @Pedo Muhammad 16. Oktober 2018 at 09:34

    15 J. junges Maedchen bei McDonalds in Koeln von einem ISIS-Unterstuetzer angezuendet

    https://youtu.be/e-uTT5QrFts

    +

    Die Frau die er in der Apotheke als Geisel nahm, hat der „Flüchtling“ AUCH angezündet. Nur diese kam anders als die 15-Jährige mit leichteren Verletzungen davon!

    Er hat 2 Frauen angezündet!

  26. Erbarmen !
    Die Hessen Wahlen kommen !
    Merkel Propaganda MSN schon mal auf Linien gebracht !

    Statistische Bundesamt:
    Zuwanderung nach Deutschland sinkt erneut !!!!

    Keinen Ton über Nachzug !
    Ich möchte mal gerne wissen , was da
    alles hinter unsere Rücken Reinspaziert !

  27. Wer gerne mit Steinen wirft, mag es gar nicht, dass andere
    zurück werfen könnten.
    Immer gern nach dem alten Cowboy-ubd-Indianer-Spiel, dass
    die „dümmsten von den Dümmen“ so spielten:

    PENG – TOT — SPIEL NICHT MEHR !!

    DAS WAREN DANN AUCH JENE; DIE NICHT VERSTANDEN.
    „DER MANN, DER LIBERTY VALLANCE ERSCHOSS!“

    Aber diese Dummbärte und Flachliesel wollen immer
    noch die Regeln des Spieles bestimmen.

    Das Regelwerk – Unser GG
    nennen sie Ug, UNSERE GESETZESSAMMLUNG !

  28. @ kiki667 16. Oktober 2018 at 09:40

    Eine Verwandte von mir ist auch Lehrerin.
    Sie und ihr Freund wählen AfD!

    Sie sagt, man solle nicht glauben alle Lehrer seien links gestrickt. In den Lehrerzimmern würde es hinter den Kulissen heiß hergehen, da sie ja die Misere mit den Flüchtlingen an der Basis ausbaden müssten.

  29. >Zufall? Wohl kaum.

    Kein Zufall. Aber das war schon so, als es noch hieß: „Willy wählen“
    Die Erfahrung mit dem „Schmarrn“ habe ich seinerzeit auch gemacht. Ich war jung und brauchte den NC 🙂

  30. Endlich werden auch die alten Kinderlieder mit rechtsradikaler Bauernhofidylle auf Multikulti umgestell!
    „Alle meine Entchen schwimmen auf dem See…“ ist verboten. Es heißt jetzt:
    „Alle meine Grapscher warten an der Rutsch, Schwäntzchen aus dem Wasser und schon bin ich futsch!“

  31. Gute Noten werden in Zukunft nicht mehr nach Leistung vergeben, sondern nach politischer Gesinnung.
    Es werden immer schlimmere Zustände in unseren Schulen. Mit Demokratie hat das nichts mehr zu tun sondern mit linker Diktatur.

  32. Freya- 16. Oktober 2018 at 09:52
    @ 18_1968 16. Oktober 2018 at 09:35
    Indymedia mit seinen zahlreichen Freiburger „Nebenseiten“ trotz Verbot immer noch on!

    *****************************
    Das kann ich nur bestätigen!!!

    Marie-Belen 16. Oktober 2018 at 07:35
    Gestern war ich nördlich von Berlin in einem McDonalds und habe über den dortigen Telekom-Hotspot mit dem Smartphone im Internet gesurft. Bei Eingabe von Pi-News kam der Hinweis, daß diese Seite aus Gründen des Jugendschutzes gesperrt sei! Anschließend habe ich spaßeshalber Indymedia „besucht“ – das ging problemlos ohne Sperre, ist also offenbar genau das Richtige für unsere Jugend…
    Linksstaat!

  33. @ 18_1968 16. Oktober 2018 at 09:23
    „Meldewürdig sind auch alle Schulen, die in den letzten Jahrzehnten umbenannt wurden.“

    wer die sprache beherrscht, beherrscht die gesamte bildung und damit den geist.
    das wort umwelt gibt es seit … 1968 ! davor hiess es heimat.
    islamophobie – eine erfindung khomeinis zur diffamierung jeglicher islamkritik
    die neu-benennung und zeitgeistige umbenennung oefftl. orte und zb strassen
    liegt in den haenden pseudolinker-rotgruener kultur-deutungshoheiten.

    in mitteldeutschland hatte nach 1949 jede stadt eine
    „strasse der chemiearbeiter/panzergrenadiere/vaterlaendischen armee/grenztruppen“,
    hier in kiel wurde die seepromenade hindenburgufer (nach dem zeppelin …)
    von linksrotgruen stolz und laut umbenannt in die scheinbar friedlichere „kiellinie“ .
    ein schuss ins knie, denn die KL ist das fahren im kielwasser des vordermannes.
    der bahnhofsvorplatz (seit 1870) wurde zum „platz der meuternden matrosen“
    und aus dem schlosspark machten die sozen den hiroshima park.

  34. Freya- 16. Oktober 2018 at 09:47

    Letztlich hat sich bei mir eine ratzegrüne Förderschullehrerin ausgeheult; sie ist wegen der Inklusion und der sinnlosen Förderarbeit in der Grundschule mit 63 Jahren in Pension gegangen.

  35. Weiter so, AfD, so macht ihr mich froh.
    Die müssen nicht mehr in den Schlaf kommen, wenn die Masse aufwacht und denen endlich den Arsch richtig heiss macht. Schon die Bilder von solchen, wie die Kahane, dürfen in den Medien nicht mehr auftauchen.
    Widerliches Gelump!!!!!!!!!

  36. @Marie-Belen 16. Oktober 2018 at 09:57

    Bei Eingabe von Pi-News kam der Hinweis, daß diese Seite aus Gründen des Jugendschutzes gesperrt sei! Anschließend habe ich spaßeshalber Indymedia „besucht“ – das ging problemlos ohne Sperre, ist also offenbar genau das Richtige für unsere Jugend…
    Linksstaat!

    WAHNSINN

  37. Wem hat Anetta Kahane geschadet? Wer einmal durch Denunziation vom MfS überwacht und verhört wurde, für den war das Leben in Kahanes Shithole „DDR“ de facto vorüber.

    Welchen Schaden hat Annette Kahane an ihren Opfern angerichtet?

  38. Freya- 16. Oktober 2018 at 10:01
    So wird die Masse gelenkt und beeinflusst. Schon Gustave le Bon hat dies festgehalten. Aber die Masse ist leider nicht zum NACHDENKEN anzuregen.

  39. @ Marie-Belen 16. Oktober 2018 at 10:01
    Freya- 16. Oktober 2018 at 09:47

    Letztlich hat sich bei mir eine ratzegrüne Förderschullehrerin ausgeheult; sie ist wegen der Inklusion und der sinnlosen Förderarbeit in der Grundschule mit 63 Jahren in Pension gegangen.

    In den Förderschulen geht es ab wie Bolle.

    Der größte Skandal ist, diese heutzutage zu 99% Ausländerkinder in der Förderschule, werden dort noch auf unsere Kosten täglich mit dem Taxi hingefahren-abgeholt, obwohl beide Kuffnucken- Eltern Zuhause hocken und Zeit hätten ihre Kinder in die Schule zu bringen.

  40. Muss jemand wie Kahane überhaupt auf Wikipedia erscheinen?
    Und dann noch mit Foto.
    Auch ich habe ein Recht auf Schutz meiner seelischen Gesundheit; man hätte wenigstens schwarze Balken einfügen können.

  41. pro afd fan 16. Oktober 2018 at 09:57

    Gute Noten werden in Zukunft nicht mehr nach Leistung vergeben, sondern nach politischer Gesinnung.

    ——————————–

    Vor ein paar Tagen gab es doch die Meldung, daß einer gefordert hat, man solle Medizin-Studienplätze nicht nach Noten vergeben weil die „nur“ Schulbuchwissen widerspiegelten, sondern bei der Vergabe solle mehr berücksichtigt werden, ob sich der Bewerber auch in sozialen Projekten™ engagiere.
    Deutlicher kann man kaum sagen, daß Gesinnung wichtig ist, um Karriere zu machen.

  42. @ Manfred_K 16. Oktober 2018 at 10:08
    Muss jemand wie Kahane überhaupt auf Wikipedia erscheinen?
    Und dann noch mit Foto.
    Auch ich habe ein Recht auf Schutz meiner seelischen Gesundheit; man hätte wenigstens schwarze Balken einfügen können.

    Alle Gesichter des Unrecht-Merkelregimes müssen gezeigt werden.

  43. VOLTAIRE soll einmal gesagt haben:
    Ma kann eher dreissig Halunken zur Vernunft bringen als einen Fanatiker.

  44. Freya- 16. Oktober 2018 at 10:04

    ………

    Der größte Skandal ist, diese heutzutage zu 99% Ausländerkinder in der Förderschule, werden dort noch auf unsere Kosten täglich mit dem Taxi hingefahren-abgeholt, obwohl beide Kuffnucken- Eltern Zuhause hocken und Zeit hätten ihre Kinder in die Schule zu bringen.

    ———————————————————–

    Nein, der größte Skandal ist, daß die Eingeschleppten überhaupt unsere Schulen besuchen. Wir sind nicht für die Bildung fremder Völker verantwortlich.

    Und daß die Fremdbrut mit dem Taxi zur Schule transportiert wird, ist eben Teil des Wirtschaftswunders, das wir durch die Siedlungspolitik erleben. Würden die Kuffnucken ihre Brut selber dorthin schaffen, würde ja keiner was dran verdienen. So banal ist das. Der Taxiunternehmer und seine Leute wählen dann auch brav die Systempartei. So geht das.

  45. Besonders witzig ist, dass sich dabei ehemalige Stasi-IM wie Anetta Kahane & Co. hervortun – gerne auch mit dem Vorwurf der „Stasi-Methoden“. Damit kennen sie sich eben aus.

    Dabei haben sie sich in der BRD häuslich eingerichtet. Sie sind zu einem tiefen Staat gewuchert, mit besten Kontakten zu Zeitungen, Gewerkschaften, Kirchen und in das Parlament. Das NetzDG, die Zensur bei Facebook, die seltsamen Artikel bei Wikipedia, die unzähligen Räte an Hochschulen, Schulen und die gut organisierten Schlägertrupps sind alle Teil dieses Krakens.
    ———————
    Nein, witzig ist das nicht, sondern bitterernst.
    Das häßliche kinderlose Weib kann darum so wüten, weil die angeblich konservative C*DU zugelassen hat, dass alle davonkamen – weil sie sich ja lt. DDR nicht strafbar gemacht haben.
    [Aber 94jährige vors Gericht ….]

    Kahane hat außerdem so große Fürsprecher und Finanzierer, weil man die SED nicht nur weitermachen ließ, sondern diese nun schon seit Jahren Politik bestimmen [MV, Berlin, Thürigen und in ALLEN Parlamenten!].

    In Thüringen wurde die Perfidie auf die Spitze getrieben.
    Der falsche Jude Kramer, beim ZdJ gefeuert, wurde unter der SED in Thüringen VS-Chef, obwohl er nicht über die Befähigung zum Richteramt verfügt – als Sozialpädagoge……
    Und er stiftet bei Kahane mit….!!!
    Und Kahane liefert wie in SED-Stasi-Zeiten die Infos über Mißliebige an den Busenfreund.
    Die SED-Stasi-Verbrecher sind nicht nur alle davongekommen, sondern sie machen weiter – mit dem Geld vom Klassenfeind, den sie aufs Äußerste schon in der DDR bekämpften.

  46. Freya- 16. Oktober 2018 at 10:01

    Ich vergaß noch hinzuzufügen:
    Dieses McDo ist in der Gegend von Wandlitz.

  47. pro afd fan 16. Oktober 2018 at 09:57

    Gute Noten werden in Zukunft nicht mehr nach Leistung vergeben, sondern nach politischer Gesinnung.

    Mit einem erprobten, in Moskau ausgebildeten SED-Kader an der Spitze der deutschen Kultusministerkonferenz – dem Thüringer Bildungsminister Helmut Holter – kein Wunder.

    http://www.pi-news.net/2018/10/kmk-will-zeugnisnoten-fuer-engagierte-schueler-gegen-rechts/

    Auch Holter gehört zum den intakt in die Bundesrepublik geretteten Netz aus SED und Stasi, dem „Schild und Schwert der Partei“. Vita Holter, eine vollkommen ungebrochene, lupenreine SED-Karriere, einer von den vielen, die unter FdJ-Merkels gütiger Hand gerade die DDR2.0 errichtet:

    1971 – 1976 Studium an der Bauingenieurhochschule Moskau;
    1976 – 1981 Technologe und später Produktionsleiter beim VEB Betonleichtbaukombinat Dresden/VEB Beton Nord Milmersdorf
    1982 – 1985 Parteisekretär der SED-Kreisleitung Templin; Betriebsparteiorganisation des VEB Beton Nord Milmersdorf
    1985 – 1987 Studium an der Parteihochschule Moskau;
    1987 – 1989 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der SED-Bezirksleitung Neubrandenburg

    1991 – 2001 Landesvorsitzender der PDS Mecklenburg-Vorpommern
    2001 – 2006 Mitglied im Ausschuss der Regionen der Europäischen Union
    2009 – 2016 Fraktionsvorsitzender Fraktion DIE LINKE. Im Landtag Mecklenburg-Vorpommern
    seit 17. August 2017 Minister für Bildung, Jugend und Sport des Freistaates Thüringen.

    „Bildung, Jugend, Sport“. Ein Schlüsselressort, wenn ich einen totalitären Staat bauen möchte.

    Da die DDR in gewaltigem Ausmaß alle linken und grünen Gruppen und Antifa-Gruppen in der Bundesrepublik finanziert, unterwandert, unterstützt hatte (was auch erst nach dem Mauerfall deutlich wurde), hatte sie sich eine breite Basis geschaffen, die u.v.a. ihr kommodes Überleben und weiterwuchern garantierte. Dank Kader- und Zersetzuungsschulung ganz schnell wieder an den Hebeln der Macht.

  48. Um es nicht in Vergessenheit geraten zu lassen:

    Was ist denn nun eigentlich aus den beiden Begleitern Daniel Hilligs geworden ?

  49. Die Journalistin Vanessa Beeley hat eine der Zentralen der syrischen Weißhelme besucht und sich mit Mitgliedern der Gruppierung unterhalten.

    „Von Israel evakuierte Weißhelme zu 50 Prozent Terroristen“

    https://youtu.be/NXZUJsX4etc

  50. Wieso Meinungsvielfalt? Die Partei a.k.a. Merkel hat immer Recht, die Vorkämpferin der Humanistischen Klasse. Und wer nicht links ist, ist rechts, ist Feind, ist Nazi, ist kein Mensch, darf verfolgt und vernichtet werden. Und nun wagen die Nazis, sich zivilgesellschaftliche zu wehren?! Geht gar nicht, da muss Kahana als designierte Cheffeuse der Geheimen Polit-Polzei ran!

  51. Totalitäre (= intolerante Herrschsüchtige und Bevormunder) aller Couleur haben schon immer rumgetönt, daß sie sich in einer Demokratie des Instrumentariums der Demokratie bedienen werden, um sie abzuschaffen:

    Joseph Göbbels:

    Wir gehen in den Reichstag hinein, um uns im Waffenarsenal der Demokratie mit deren eigenen Waffen zu versorgen. Wir werden Reichstagsabgeordnete, um die Weimarer Gesinnung mit ihrer eigenen Unterstützung lahmzulegen. Wenn die Demokratie so dumm ist, uns für diesen Bärendienst Freifahrkarten und Diäten zu geben, so ist das ihre eigene Sache. Uns ist jedes gesetzliche Mittel recht, den Zustand von heute zu revolutionieren.

    Walter Ulbricht:

    „Es muß demokratisch aussehen, aber wir müssen alles in der Hand haben.“

    Recep Erdogan

    „Demokratie ist wie eine Straßenbahn. Wir steigen aus, wenn wir am Ziel sind.“

    Fethullah Gülen:

    „Wir müssen in jede Ader der Gesellschaft eindringen, um sie von innen (islamisch) zu erobern.“
    https://schariagegner.wordpress.com/2012/06/19/mit-liebe-und-toleranz-ins-kalifat-taqiyya-mit-guelen/

    Usw.

  52. PI-NEWS, ARENT: „Das NetzDG, die Zensur bei Facebook, die seltsamen Artikel bei Wikipedia…“

    ENTDECKE DEN UNTERSCHIED!!!

    DEUTSCH WIKI

    (:::)

    Brandstiftung, schwere Körperverletzung und Geiselnahme

    Der Täter hatte zunächst einen Molotowcocktail in einem McDonald’s-Schnellimbiss am Hinterausgang des Kölner Haupthahnhofs geworfen. Dabei wurde ein 14-jähriges Mädchen schwer verletzt. Weitere Opfer erlitten einen Schock. Danach ist er in eine Apotheke geflüchtet, wo er sich eine Geisel nahm. Die Polizei streckten den Täter nieder. Man fand mehrere Gaskatuschen und Brandbeschleuniger am Bahnhof. Der Täter erlitt schwere Verletzungen, musste notoperiert und wiederbelebt werden.[1]

    OPFER

    Ein 14-jähriges Mädchen erlitt schwere Brandverletzungen und musste ins Krankenhaus, nachdem der Täter einen Molotow-Cocktail in ein McDonald’s-Restaurant geworfen hatte. Eine weitere Frau erlitt einen Schock. Die weibliche Geisel wurde verletzt.[1]

    TÄTER

    Der Täter soll dem islamischen Staat angehören. Die Polizei schließt Terrorismus nicht aus.[2][3]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Geiselnahme_am_K%C3%B6lner_Hauptbahnhof_2018

    +++++++++++++++

    ENGLISH WIKI:

    (:::)

    The perpetrator threw a molotov cocktail in a fast-food restaurant,[1] injuring two victims, one of them them a 14-year-old girl. The girl had burn injuries. Another woman was taken hostage and injured, when the perpetrator fled into a pharmacy. A SWAT team shot down the perpetrator, he was critically injured.[2][3][4] He was hit by several shots, which was later confirmed by the police, though it was initially stated that there were no shots.[3][4]

    Within the pharmacy, gas cartridges, some of them taped up, and a fire accelerant was found. One gas cartridge was also taped to the hostage. The perpetrator threatened to set the woman on fire.[5] Police couldn’t rule out a terror attack.[3][6] The Cologne prosecutor initiated investigation proceedings because of attempted murder and bodily injury.[6]

    PERPETRATOR

    The perpetrator is a 55-year-old man of Arab, reportedly Syrian origin. He is an asylum seeker, who entered the country in 2016 and had received permission to stay in Germany until 2021, according to papers found at the scene, which belonged to the perpetrator „with high liability“ according to the investigators.[6] He was also previously convicted of theft and drug abuse.[6] He claimed to be a member of ISIL and reportedly demanded free retreat, a flight to his home country and that a Tunisian woman should be freed.[2][3][6]
    https://en.wikipedia.org/wiki/2018_Cologne_attack

    GOOGLE-ÜBERS.:

    (:::)

    Der Täter warf einen Molotow-Cocktail in ein Fast-Food-Restaurant und verletzte zwei Opfer, darunter ein 14-jähriges Mädchen. Das Mädchen hatte Brandverletzungen. Eine andere Frau wurde als Geisel genommen und verletzt, als der Täter in eine Apotheke flüchtete. Ein SWAT-Team schoss auf den Täter, er wurde schwer verletzt. [2] [3] [4] Er wurde von mehreren Schüssen getroffen, was später von der Polizei bestätigt wurde, obwohl zunächst festgestellt wurde, dass es keine Schüsse gab. [3] [4]

    In der Apotheke wurden Gaskartuschen, einige davon verklebt, und ein Brandbeschleuniger gefunden. Eine Gaspatrone wurde ebenfalls an die Geisel geklebt. Der Täter drohte, die Frau in Brand zu setzen. [5] Die Polizei konnte einen Terroranschlag nicht ausschließen. [3] [6] Der Kölner Staatsanwalt leitete Ermittlungsverfahren wegen versuchten Mordes und Körperverletzung ein. [6]

    TÄTER

    Der Täter ist ein 55-jähriger Mann arabischer, angeblich syrischer Herkunft. Er ist ein Asylbewerber, der 2016 einreiste und bis 2021 die Erlaubnis erhalten hatte, in Deutschland zu bleiben, so die am Tatort gefundenen Papiere*, die nach Ansicht der Ermittler dem Täter „mit hoher Haftung“ gehörten. [6] Er wurde auch zuvor wegen Diebstahls und Drogenmissbrauchs verurteilt. [6] Er behauptete, ein Mitglied des IS zu sein und forderte angeblich freien Rückzug, einen Flug in sein Heimatland und dass eine tunesische Frau befreit werden sollte. [2] [3] [6]

    +++++++++++++++++

    *DA WOLLTE EINER, ALS IDOL & VORBILD, IN
    DIE ISLAM-„MÄRTYRER“-GALERIE DER UMMA u.
    SEINER FAMILIE DIE IS-MASSENMÖRDER-RENTE
    VERSCHAFFEN!!!

  53. SKANDAL UM DAS BERLINER FORSCHUNGSINSTITUT
    Mit Antisemiten gegen Antisemitismus?

    Das „Zentrum für Antisemitismusforschung“ beschäftigt al-Quds-Tags-Aktivisten und verharmlost muslimischen Antisemitismus. Benennt das ZfA um in das, was es ist: ein Zentrum für Antisemitismus. Mit Forschung hat dieser Islamlobbyismus nichts zu tun.

    Tatsächlich ist am ZfA weniger Antisemitismus, als vielmehr sogenannte Islamophobie Gegenstand kritischer Betrachtungen.

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/berliner-forschungsinstitut-mit-antisemiten-gegen-antisemitismus-57811718.bild.html#%23%23wt_ref=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F&wt_t=1539674850877

  54. Deutschland lebt über seine Verhältnisse – sogar Uganda und Kenia wirtschaften besser…

    Bund stockt Flüchtlingshilfe für Länder und Kommunen auf- Die Bundesregierung will Länder und Gemeinden bei der Integration von „Flüchtlingen“ noch stärker unterstützen als bisher vorgesehen. Dabei soll nicht mehr wie bisher exakt für jeden einzelnen „Flüchtling“ abgerechnet werden.
    15 Milliarden Euro zusätzlich…:

    https://youtu.be/GxkWytGkAgg

  55. Weil die Stasi Überwachung fürchtet, hat sie auch den Direktor der Stasi-Gedenkstätte Hohenschönhausen, Hubertus Knabe, mit allen Mitteln der Kunst (Zersetzung = Denunziation, Sexvorwürfe, etc.) abgesägt und kaltgestellt. Allen voran und treibende Kraft: Der Berliner Kultursenator Klaus Lederer (Linke/SED). Wieder ein überzeugter SED-Kader an der wichtigen Schaltstelle „Kultur“. Eine jugendliche Type, die in ihrer Ausbildung geschmeidig nach der Wende mit dem Strom schwamm, dafür Preise kassierte und mit der SED da weitermachte, wo sie in ihrer Jugend sozialisiert war: „Die Partei, die Partei, die Partei.“

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/stasi-opfer-gedenkstaetten-entlassung-von-knabe-schwere-vorwuerfe-gegen-kultursenator-lederer/23136854.html

    https://www.cicero.de/kultur/Hubertus-Knabe-Gedenkstaette-Hohenschoenhausen-Entlassung-Klaus-Lederer-Berlin

  56. Die Schulen und Unis sind linksgrün verseucht. Und Kahane ist eine Stasi-Hexe, die vor Gericht gehört.

  57. Die C D U hat es zugelassen,

    dass die SED-Kommunisten die BRD übernehmen konnten und heute ist dafür jedes Mitglied der CDU mitschuldig.

    Es sind Verbrecher im Sinne des §6 im Völkerstraftrecht.

    Völkermord (§ 6 VStGB)

    Ein Völkermord ist gekennzeichnet durch die spezielle Absicht, eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören. Daher wird er auch als „einzigartiges Verbrechen“, als „Verbrechen der Verbrechen“ (engl. „crime of crimes“) oder als das „schlimmste Verbrechen im Völkerstrafrecht“ bezeichnet.

    Völkermord wird oftmals auch als „Genozid“ bezeichnet. Der Begriff wurde 1943 von dem polnischen Anwalt Raphael Lemkin geprägt. Er setzt sich zusammen aus dem griechischen Wort „genos“, was „Rasse“ oder „Volk“ bedeutet, und aus „cide“ (aus dem lat. „caedere“), was „töten“ heißt.

    Für das 20. Jahrhundert werden mehrere Fälle als Genozid gewertet. Hierzu zählt der Mord an den europäischen Juden während des Zweiten Weltkriegs sowie der Völkermord in Ruanda im Jahr 1994. Der Internationale Gerichtshof (IGH/ICJ) in Den Haag klassifizierte zudem in seinem Urteil vom 26.02.2007 das Massaker in Srebrenica (im ehemaligen Jugoslawien) im Juli 1995 als Völkermord. Weiterhin hat der Bundestag am 02.06.2016 erstmals die Massentötung von Hunderttausenden Armeniern im Osmanischen Reich 1915 als Völkermord eingestuft.

  58. Ich hatte zweimal geantwortet,
    es wurde anscheinend zweimal gelöscht.(?)

    Macht eure Späßchen,
    bzw. mach´ deine Späßchen ohne mich. 🙂

    Grüß Gott.
    Ich bin weg.

    Viel Spaß.
    Ohne mich.

  59. Roter Köter 16. Oktober 2018 at 10:38

    Mal ehrlich: Wer jetzt noch an das Aufbäumen das „großen deutschen Volkes“ glaubt, der wird eine Seelendemontage nach der anderen erleben! Seht es endlich ein: Ein toter Hund lernt keine neuen Tricks mehr! Souverän, intelligent und besonnen war früher – mittlerweile sind wir zu einem verstrahlten, linken, ideologisch verqueren, degenerierten und ekelhaftem Pack verkommen! Links geht dieses Land zugrunde – einen runden Tisch gegen Rechts bitte!

    Übrigens war die Bayernwahl am Sonntag nicht die einzig Interessante: In der mittelbadischen Stadt Offenburg (zirka 60tsd Einwohner) erreichte OB-Kandidat Ralf Özkara von der AfD gerade mal 7 Prozent aller Stimmen – CDU-Mann Marco Steffens zog hingegen mit 60 Prozent souverän ins Rathaus ein. Wie sich die nächsten acht Jahre in der kriminellsten Stadt Baden-Württembergs gestalten werden, kann man da nur noch erahnen…

  60. @ Babieca 16. Oktober 2018 at 10:52

    Dabei waren die Sexvorwürfe nicht mal gegen Knabe persönlich, sondern gegen seinen Stellvertreter!

    Rot-schwarzes Bündnis: Wie man sich eines Feindes entledigt

    Kaum jemand ist bei der Linkspartei so verhasst wie der Berliner Historiker Hubertus Knabe. Jetzt wurde er seines Amtes enthoben – mit freundlicher Hilfe aus dem Kanzleramt. So gehen Intrigen heute.

    Lesern außerhalb Berlins wird der Name Knabe möglicherweise nicht gleich etwas sagen. Für alle im politischen Apparat der Hauptstadt ist der Mann ein Symbol. Wenn es jemanden gibt, den sie auf der Linken hassen – und ich meine wirklich: hassen -, dann ist es der schlanke Historiker mit den strohblonden Haaren.

    Knabe hat in den 17 Jahren, die er der Gedenkstätte vorstand, keine Gelegenheit ausgelassen, die Linkspartei an ihre Vergangenheit zu erinnern. Wenn sie auf der Linken versuchten, sich als eine etwas entschiedenere Variante der SPD zu inszenieren, kam Knabe um die Ecke und sagte, dass es sich bei der Linken nach wie vor um die gute alte SED handeln würde, und zwar im wörtlichen Sinne. Tatsächlich hat sich die Partei zwischenzeitlich viermal umbenannt, juristisch ist sie immer noch die Gleiche.

    So gesehen ist es auch keine Überraschung, dass Kultursenator Klaus Lederer, der den Stiftungsrat anführt, für die Entlassung stimmte. Lederer, der für die Linkspartei als Spitzenkandidat im Berliner Wahlkampf antrat, sinnt seit Langem darauf, wie er Knabe loswerden kann.

    Das Überraschende ist das Votum der Union, die im Stiftungsrat mit zwei Stimmen vertreten ist: dem brandenburgischen CDU-Fraktionsvize Dieter Dombrowski und, viel wichtiger: dem Kanzleramt in Gestalt einer Vertreterin von Kulturstaatsministerin Monika Grütters.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/hubertus-knabe-wie-man-sich-eines-feindes-entledigt-kolumne-a-1231534.html

  61. Zu lesen im Haus der Geschichte in Bonn auf einer Ausstellungstafel:

    „Der Antifaschismus dient als Legitimation für einen neuen Totalitarismus.“

  62. Der Begriff ZOTTE:

    Der in Hessen noch gebräuchliche Mundartbegriff „Zotte“ klingt zwar nicht nach edler Kaffeekanne, meint aber den Ausguss an einem Gefäß. Die „Zott“ im Frankfurterischen bezeichnet das Ausgussröhrchen einer Tee- oder Kaffeekanne genauso wie den Ausgießer einer Gießkanne oder den eines Topfes.

    Das eingangs erwähnte Tropfkrägelchen muss sich dann bewähren, wenn „de Kann an de Zott rinnd“. Schlimmer ist es allerdings, wenn die „Zott vun de Kaffeekann abgebroche es“, es also dem empfindlichsten Teil des Gefäßes selbst an den Kragen ging.

  63. Freya- 16. Oktober 2018 at 10:50

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/berliner-forschungsinstitut-mit-antisemiten-gegen-antisemitismus-57811718.bild.html

    Das sagt alles: Ein Mitglied der „Islamic Human Rights Commission“ IHRC, getrieben vom islamimmanenten Judenhaß und Haß auf alle, die den Islam kritisieren, ist an dem Saftladen hochwillkommen:

    Stattdessen verteidigte der stellvertretende ZfA-Direktor Uffa Jensen gegenüber der „taz“ seinen Mitarbeiter: „Wir sind sehr froh mit Herr Aguilar einen international ausgewiesenen Experten auf dem Gebiet der Islamfeindschaft als Fellow gewonnen zu haben.“

    Der Islam schreibt ausdrücklich vor, jeden Kritiker als „Islamfeind“ zu verfolgen, zu terrorisieren, zu foltern und zu töten. Und solche Subjekte springen zuhauf am „Berliner Zentrum für Antisemitismusforschung der Technischen Universität Berlin“ rum. Und warum die nun partout einen knallinken Mexikaner, Luis Hernandez Aguilar, mit dauerhafter Islambesoffenheit an einer deutschen Unio brauchen, ist auch nur den modischen Pseudowissenschaften, nagelneu erfunden und wissenschaftlicher Schrott („Die weißen Europäer sind immer und an allem schuld!“) geschuldet. Diesen hier:

    Forschungsschwerpunkte von Aguilar:

    – Theorien von Rassismus und Antirassismus
    – Anti-muslimischer Rassismus und Islamophobie
    – Diskursanalyse
    – Staatstheorien
    – Muslime und Islam in Europa
    – Soziale Bewegungen
    – Postkoloniale Theorie und Orientalismus

    https://www.tu-berlin.de/fakultaet_i/zentrum_fuer_antisemitismusforschung/menue/ueber_uns/mitarbeiter/hernandez_aguilar_dr_luis_manuel/

    Der Mexikaner (Islamkonvertit?) arbeitet eng mit Zubair Ahmad, Mohammed Popal und Bülent Ucar zusammen. Allesamt fanatische, kackfreche Verbandsmoslems (allesamt fest in die Deutsche Islamkonferenz reingewurmt), die ununterbrochen „Islamophobie“ heulen.

  64. Freya- 16. Oktober 2018 at 11:02

    Dabei waren die Sexvorwürfe nicht mal gegen Knabe persönlich, sondern gegen seinen Stellvertreter!

    Ja!

  65. Nur mal zum Nachdenken:

    Vielfach wird ja behauptet die Deutsche Grenze wäre viel zu lang und ließe sich deshalb nicht bewachen.
    M.E. Lässt sich die Grenze durch einen Freiwilligendienst durchaus effizient und kostengünstig überwachen.
    Mein Konzept hierzu:
    Es werden Freiwillige jeweils für einen Monat zum Patrouilliendienst benötigt.
    Aufgaben der Patrouillien
    Die Aufgaben der Patrouillien sind sehr eng zu fassen!
    Die Grenzpatrouillien sollen nicht bewaffnet werden und sollen nur zur Beobachtung der zugewiesenen Grenzabschnitte eingesetzt werden.
    Beobachten die Grenzpatrouillien verdächtige Aktivitäten an ihren Grenzabschnitten müssen diese sofort per Funk an die zuständigen Bundes- oder Landespolizeidienststellen gemeldet werden.
    Ein persönliches Eingreifen (Feststellung von Personalien, Festnahmen etc.) ist nicht erlaubt.
    Beobachtungen sind zur späteren Auswertung mittels Videokameras zu dokumentieren.

    Die Tätigkeit der Grenzpatrouillien beschränkt sich auf das Beobachten , das Melden und das Dokumentieren verdächtiger Aktivitäten.

    Ausgestaltung und Kosten
    Geographie:
    Länge der Landesgrenze 3700 km
    Länge der zu beobachtenden Grenzabschnitte 25km
    Anzahl der Grenzabschnitte = > 148

    Organisation:
    Patrouilliendienst 7 x 24 x 365
    Patouilliendienst freiwillig ein Monat pro Jahr
    Patrouilliendienst erfolgt Schichtdienst zu 6 Stunden
    Der Patouilliendienst erhält für auch eine Verpflegung
    Eine Patrouille soll eine Sollstärke von 4 Personen haben (pro Jahr 5856 Freiwillige)
    Honorar monatlich € 400 zuzügl. € 457 Euro Verpflegung.

    Lfd. Kosten pro Jahr:
    Honorare inkl. Verpflegung pro Person und Monat € 857,70 = € 60,5 Mio
    Betriebsmittel pro Monat und Abschnitt € 500 = € 888 Tsd.

    Einmalkosten:
    3 Fahrzeuge pro Abschnitt = € 9 Mio
    Funkgeräte etc. pro Abschnitt = € 1, Mio.
    AfA 3 Jahre = € 3,3 Mio p.a.

    Damit ergeben sich pro Jahr Kosten in Höhe von € 61,3 Mio.
    Wenn man sich anschaut, was sonst an Geld im Bund verausgabt wird sind das Kosten die sehr überschaubar sind.

  66. Man wenn ich schon diese Fresse sehe, wird mir übel.
    Das Gesicht sagt schon viel über das Innenleben dieser Person aus. Selbst unzufrieden mit sich selbst ist ihr Lebensinhalt die Jagd auf Mitbürger um scheinbar die innere Anerkennung zu finden!
    Widerlich!

  67. Freya- Ex Stasi Kahane gibts nicht, einmal Stasi immer Stasi, genau so wie es keinen Ex Mörder gibt oder Ex Vergewaltiger

    Merkel hat sogar die Stasi kontrolliert ob sie Havemann gut genug bewachen in seinem Hausarrest und wer zu ihm darf und wer nicht. Da gibts ein Bild das dies beweist, dieses Bild wollte Merkel verhindern dass dies an die Öffentlichkeit kommt. Aber das bild existiert. Stasi Akten über Kahane und Merkel sind verschwunden, Kahane hat ihre Stasi Akte selbst geschrieben. Einer dieser von Stasi Kahane an die Stasi verratenen Brüder soll sich deswegen das Leben genommen haben

  68. Was die AfD nicht kapiert ist der Umstand, dass die AfD für deren Stammwähler tun und sagen kann was sie will – sie werden immer begeistert sein und ohne zu hinterfragen alles bejubeln.
    Damit bleibt die AfD da wo sie jetzt ist – laut, krawallig, aber ohne politischen Einfluss.

    Diejenigen die man aber gewinnen will, fühlen sich durch solche Blockwart Methoden angewidert und werden sich von der AfD wegbewegen.

    Im Endeffekt geht es nur darum, dass die AfD Fans mal wieder etwas Futter für ihr undemokratisches Weltbild bekommen und das man einige Lehrer und Schulen mit Mails überziehen kann und denen androhen das sie jetzt schon auf den Listen derjenigen stehen, die nach der großen patriotischen Revolution als erstes vor Gericht gestellt werden.

  69. Hilfe, diese alte Stasifrau ist ja noch hässlicher als angenommen.
    Bitte keine weiteren Bilder von diesem Wesen.

  70. @ Freya

    Ich nochmal: Der ausführliche Bild-Kommentar zum Berliner Zentrum für Antisemitismusforschung ist übrigens sehr gut.

    *https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/berliner-forschungsinstitut-mit-antisemiten-gegen-antisemitismus-57811718.bild.html

    Der eine Autor, Björn Stritzel, ist bestens mit Mohammedanern vertraut und hat undercover recherchiert. Er gab sich als Moslem aus, der in Deutschland Kuffar schlachten wollte. Das mündete in einer vierteiligen Serie:

    https://www.bild.de/politik/ausland/isis/so-werden-attentaeter-in-deutschland-rekrutiert-52637232.bild.html

    Antje Schippmann, die zweite Autorin des Kommentars, analysiert nüchtern den islamischen Isrealhaß. Und steht auf der Seite Israels als einziger Demokratie in einem Meer arabischer fanatischer Staaten. Weshalb Moslems sie seit Jahren hassen. Hier der übliche islamische Unflat von Huseyin Özoguz:

    https://offenkundiges.de/wer-ist-antje-schippmann-eine-journalistenkarriere-bei-der-springerpresse/

    Und der ist – Hurra! der Neffe von Aydan Özoguz (SPD). Sein Vater ist Yavuz Özoguz, genau der vom „Muslimmarkt“. Zu den Verflechtungen und Arbeitsteilungen der inzwischen unüberschaubaren Sippe Özoguz, gerade über die Verflechtungen von den beiden Özoguz-Portalen „Muslimarkt“ (Papa) und „Offensichtliches“ (Sohn) hier erhellendes:

    *https://www.queer.de/detail.php?article_id=29541

    Die Özuguz-Sippe sind fanatische Schiiten aus der Türkei, die allesamt auf der genozidalen Linie des Mullahregimes des Irans liegen. Und so schließt sich der Bogen zum Al Quds-Tag…

  71. Danke für das Bild! Hab so wie so mal wieder lust zu kotzen. Ist schon eine Weile als ich meine Body das letzte mal entgiftet habe^^

  72. So wie die rote Kahane habe ich mir als Kind immer die Hexe bei Hänsel & Gretel vorgestellt. Offensichtlich habe ich damit schon im Alter von fünf Jahren große Weitsicht bewiesen. Wie das Ende des Märchens ausgeht ist ja bekannt; da kommt Hoffnung auf.

  73. Ich begrüße die überfälligen Meldestellen sehr. Mein Neffe, studierend auf Lehramt, berichtete mir von zahlreichen und vielfältigen Anfeindungen durch Lehrer und Mitschüler wegen seiner eher politisch rechts einzuordnenden Meinungen, wenn er diese auch anspricht. Von mir übersandte witzige oder ironische WhatsApp-Nachrichten die Überflutung Deutschlands betreffend oder „Migranten“, dürfe er keinen sehen/lesen lassen. Er müsse sich scheinbar linksideologisch anpassen, sonst würde er wie ein Aussätziger behandelt. Das ist Deutschland heute. Linksindoktrination ab Kindergarten. Leute, erzieht eure Kinder möglichst selbst.

  74. Auch die FAZ zeigte sich gleich doppelt und dreifach über die AfD-Meldelisten empört, zuletzt meinte ein ahnungsloser Redakteur, dass die AfD „sich auch in den Schulen dem Wettstreit der Meinungen stellen“ müsse. Welchem Wettstreit, fragte nicht nur Leser Berthold Grabe:

    Ich habe vor 35 Jahren in der Schule politischen Unterricht gehabt und den von meinen Kindern vor fünf Jahren erlebt. Damals war es neutraler Unterricht, obwohl die Position des Lehrers bekannt war, heute ist es aus Überzeugung geborene Indoktrination, die nicht mehr zwischen Überzeugung und Fakten unterscheidet. Das Urteil wird heute bereits vorgegeben, nicht nur bezogen auf die AfD. Ich habe erlebt, wie einige Lehrer mächtig ins Schwitzen kamen, wenn einige Schüler couragiert und argumentationsstark waren, wie wenig sie dem entgegensetzen konnten außer basta oder Aggression. Ein Teil der Lehrerschaft befindet sich auf erbärmlich schlechtem intellektuellen Niveau hinsichtlich der Fähigkeit, selbstständig zu denken. Besonders unter denen, die sich gerne moralisch positionieren und Zeichen setzen in dieser oder jener Hinsicht. Es ist zu häufig Kompensation für qualitative Schwäche.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/warum-schule-nicht-neutral-ist-15836457.html#void

    Genau das ist es: Wer argumentativ schwach ist, wählt den bequemen, also politisch korrekten Weg. Aber daneben gibt es die Überzeugungstäter wie meine rotgrüne Nachbarin, Oberstudienrätin a.D., die z.B. Fassadenschmierereien, Graffiti genannt, für „den letzten vitalen Ausdruck einer perspektivlosen Generation“ hält. Und genau diese Gesinnung hat sie jahrzehntelang ihren Schülern vermittelt. Sie womöglich noch ermuntert, dem „grauen Beton“, der dafür immer argumentativ herhalten muss, mittels Sprühdose ein buntes Gesicht zu verpassen.

  75. Babieca 16. Oktober 2018 at 11:26
    Freya- 16. Oktober 2018 at 11:02

    – Hubertus Knabe –

    Das ist doch der, der einen Mitarbeiter wegen dessen AfD-nahen Äußerungen entließ…?

    „Gedenkstätte Hohenschönhausen trennt sich von AfD-nahem Mitarbeiter

    Der frühere DDR-Oppositionelle Siegmar Faust darf nicht mehr im ehemaligen Stasi-Gefängnis in Berlin-Hohenschönhausen arbeiten. Grund sind seine AfD-nahen Äußerungen. (…)
    Gedenkstätten-Direktor Hubertus Knabe will den ehemaligen politischen Gefangenen bis auf weiteres nicht mehr mit Führungen in der Gedenkstätte betrauen.“

    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-06/stasi-gefaengnis-kuendigung-afd-mitarbeiter

  76. diese Meldeportale können schon durch ihre pure Existenz hilfreich sein. Allein, daß es öffentlich wird, könnte manche linken HetzlehrerInnen zum Nachdenken bringen. Es ist ja bekannt, daß die Linken auch Feiglinge sind.

  77. Haremhab 16. Oktober 2018 at 11:11

    „Irre EU Studie: Deutschland kann 192 Millionen Migranten verkraften“

    Eine Studie als yt-Video?
    Merkwürdig – zu meiner Zeit erschienen Studien immer als Text…

  78. Titelbild des Artikels und Titelunterzeile sind Fake-News!
    Im deutschen Wikipedia
    https://de.wikipedia.org/wiki/Anetta_Kahane
    wird deutlich die Stasi-Tätigkeit von Kahane genannt:

    „Das MfS führte sie von 1974 bis 1982 als IM Victoria und setzte sie vor allem auf Westdeutsche und in der DDR lebende Ausländer an. Laut ihrer Autobiografie traf sie ihren Führungsoffizier Hartung während ihres Studiums in Rostock etwa alle vier bis sechs Wochen in Berlin. In den MfS-Akteneinträgen wurde sie als „unzuverlässig, politisch-ideologisch unausgereift und schwer zu führen“ eingestuft, so dass das MfS ihr zunächst die Erlaubnis zu Auslandsreisen verwehrte. Nach Angaben ihres Führungsoffiziers habe sie mündlich in den Anfangsmonaten auch „belastend“ über Freunde und Studienkollegen berichtet. Sie soll Dutzende Personen aus ihrem Umfeld bespitzelt haben, darunter Künstler, einen ZDF-Reporter, Westberliner Studenten und in der DDR lebende Ausländer.“

    Hat PI-News Fake-News nötig? Sollten die Beiträge auf PI-News kritisch gelesen werden?

  79. Irgendwo wurde der Brief im Faksimile veröffentlicht, mit dem weibliche Angestellte der Stasi-Gedenkstätte Knabes Stellvertreter der „sexuellen Belästigung“ bezichtigten – weiß noch jemand, wo das war? Mit lächerlichen Vorwürfen wie „unerbetene Komplimente gemacht“. Nur weiter so, ihr hochsensiblen Fräuleins, bis das Verhältnis zwischen den Geschlechtern endgültig vergiftet ist.

  80. Normalerweise bin ich bei soetwas eher skeptisch, aber: Nein, das Meldeportal ist hier 100% berechtigt und absolut nötig!

    Auch dieses „viel Feind, viel Ehr-Gerede“ stimmt nicht immer: Jedoch wurde hier mit der Nadel wirklich in einen Hauptnerv gestochen!

    Wie andere User schrieben: Allein die Existenz reicht schon, um linksfaschistische Lehrer ins Schwitzen zu bringen.

  81. Türkin Aydan Özoguz´große Brüder Yavuz u. Gürhan Özoguz
    sind erst in Deutschland u. erst in ihren frühen Twen-Jahren
    vom Sunnismus zum Schiismus konvertiert. Aydan nicht.

    LANGER ERHELLENDER ARTIKEL MIT SCHRECKLICHEM
    ÖZOGUZ-SERMON, BEINAHE ZUM LACHEN, WENN ER
    NICHT SO GEFÄHRLICH WÄRE. „SPIEGEL“, 2004:
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-31254247.html

    Die beiden o.g. Özoguz-Brüder betreiben auch eslam.de, nicht zu
    verwechseln mit islam.de der Mazyek-Brüder(Aiman hat 6 Stk.)

  82. Berggeist 16. Oktober 2018 at 12:28

    „diese Meldeportale können schon durch ihre pure Existenz hilfreich sein. Allein, daß es öffentlich wird, könnte manche linken HetzlehrerInnen zum Nachdenken bringen. Es ist ja bekannt, daß die Linken auch Feiglinge sind.“

    Das sehe ich ganz ähnlich.
    Die Hetzerinnen und Hetzer im Schuldienst wähnten sich bislang wohlbehütet in ihrer Filterkammer, geschützt von Linkspresse, BZPb und GEW.
    Das Geschwür ist nun aufgestochen und der Eiter droht ans Licht der Öffentlichkeit zu kommen.

    Nicht schön das alles, aber linksgrüne Ideologen in Klassenzimmern trieben ihr Unwesen auf die Spitze.
    Nun kommt die Antwort eben mit Methoden, welche an sich abzulehnen sind, aber nach Prinzip „grober Klotz, grobes Keil“ wohl leider nötig.

  83. Die SED bereut es heute utiefst, dass sie ihr Soziales-Gerechtigkeits-Projekt
    „Deutsche Demokratische Republik“ (DDR) nicht frühzeitig einer
    akustischen Reform unterzog .
    Mit Umbenennung in „Deutsche Tolerante Republik“ (DTR)
    könnte sie heute noch unverändert agieren.
    Uups … ich vergass, tut sie ja …

  84. @Gardes du Corps 16. Oktober 2018 at 11:31
    Freya … gefühlte 100 Beiträge innerhalb 3 Stunden – muss sie nicht arbeiten? Trägt sie nicht zum BIP bei?

    Nö, glaubst Du wirklich ich bin noch so blöd? LOL
    MOTTO: „Ich arbeite nicht für kriminelle Politiker und illegale Invasoren“

    Aber, lass es Dir weiterhin mit deiner Ausländerin ähm der Russin aus dem Katalog gut gehen.

    Hoffe sie wird Dir eines Tages nicht zu tief in die Tasche greifen 🙂 .. Ups..

  85. @ plakatierer1 16. Oktober 2018 at 11:23

    Seit Jahren schult deutsche Bundespolizei u. -wehr die
    Saudis in Sachen Grenzschutz, vor Ort in Arabien!

    2012:
    Auch in Saudi-Arabien ist die Bundespolizei aktiv: „Bis zu zehn Bundespolizisten unterrichten saudische Offiziere und Mannschaftsdienstgrade in den Bereichen Grenzpolizei, Einsatz- und Führungslehre und der Ersten Hilfe“, heißt es bei der Behörde. Gleichzeitig modernisiert der Rüstungs- und Raumfahrtkonzern EADS die saudischen Grenzanlagen und errichtet ein hochmodernes Überwachungssystem.

    Der rechtliche Status der deutschen Ausbilder ist schwierig, sie haben keine Diplomatenpässe und unterliegen strengen Visa-Regeln der Saudis. Die deutschen Polizisten müssen alle 29 Tage das Land verlassen – und dann wieder mit neuem Visum einreisen. „Dieser Umstand ist auf einschlägige Pass- und Visabestimmungen zurückzuführen“, heißt es einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linkspartei. „Das Engagement der Bundespolizei ist als bilaterale Ausbildungshilfe Teil einer strategischen Partnerschaft im Sicherheitsbereich. Aus sicherheitspolitischer Sicht ist Saudi-Arabien ein wichtiger strategischer Partner im arabischen Raum.“
    Regierung kann allein über Entsendungen ins Ausland entscheiden

    Der saudische Grenzschutz ist eine paramilitärische Teilstreitkraft. Ihre rund 32.000 Beamten sind mit schwereren Waffen ausgestattet. Bis Juli 2012 wurden 3.304 saudische Grenzer von deutschen Beamten ausgebildet. Bisher kostete die Mission den Steuerzahler rund eine Million Euro. Das Training findet vor allem in einer saudischen Polizeikaserne der Stadt Arar statt, nahe der irakischen Grenze. Schießtraining finde nicht statt, sagte ein leitender Beamter vor Ort. Die Ausbilder zeigten den saudischen Beamten lediglich den sicheren Umgang mit Pistole und Gewehr. Die Deutschen nähmen auch nicht aktiv an Einsätzen des Grenzschutzes teil…
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2012-08/Polizeiausbildung-Rechtsstaat-Diktatur/komplettansicht

    Es gibt auch neuere Artikel zum Thema,
    z.B. von Vera Lengsfeld

    Vera Lengsfeld: „Weltretterin“ Merkel will Saudi-Arabiens Grenzen schützen
    Von Nancy McDonnell, 5. May 2017

    Deutschland wolle dabei auch die Ausbildung von saudischen Polizistinnen und Militärangehörigen unterstützen – auch hier im Land.

    „Wir haben im Zusammenhang mit dem Grenzschutz schon einige Erfahrungen in der Zusammenarbeit gemacht. Der neue Schritt ist, dass saudische Soldaten nach Deutschland kommen“, sagte Merkel. Die Details werde Verteidigungsministerin von der Leyen regeln…
    +https://www.epochtimes.de/politik/welt/vera-lengsfeld-weltretterin-merkel-will-saudi-arabiens-grenzen-schuetzen-a2111558.html

    https://vera-lengsfeld.de/2017/05/04/merkel-profiliert-sich-als-grenzschuetzerin-in-saudi-arabien/

  86. Hier ist der Brief dieses ominösen „Frauenzusammenschlusses“ an Staatsministerin Grütters und Kultursenator Lederer, in dem allerdings von „den Vorgesetzten“ in der Gedenkstätte die Rede ist, damit also auch von Hubertus Knabe:

    https://www.berliner-zeitung.de/blob/31321846/b3bbb696af54aef0b6dbf77a54a42783/brief-gedenkstaette-data.pdf

    Wer Komplimente wegen „Äußerlichkeiten (Figur, Schönheit)“ als „traumatisierende Belastung“ empfindet, hat nicht mehr alle Tassen im Schrank. Und wer als Arbeitgeber den anonymen Brief und seine Wirkung ernst nimmt, wird es sich dreimal überlegen, ob er künftig noch Frauen einstellen soll.

  87. ubiqui 16. Oktober 2018 at 11:48

    Schreiben Sie sonst für die „Zeit“?

    „Was die AfD nicht kapiert ist der Umstand, dass die AfD für deren Stammwähler tun und sagen kann was sie will – sie werden immer begeistert sein und ohne zu hinterfragen alles bejubeln.“

    AfD-Stammwähler kann es gar nicht geben – so alt ist die Partei noch nicht.
    Aber ich wähle die jetzt, bin mithin wohl angesprochen – und nein, ich bejuble ganz sicher nicht alles was seitens der AfD kommt.

    „Damit bleibt die AfD da wo sie jetzt ist – laut, krawallig, aber ohne politischen Einfluss.“

    Meinen Sie? Genau das wurde seinerzeit zu den „Grünen“ behauptet. Und die waren – leider – mehr als erfolgreich.

    „Diejenigen die man aber gewinnen will, fühlen sich durch solche Blockwart Methoden angewidert und werden sich von der AfD wegbewegen.“

    Sie persönlich vielleicht. Viele andere finden genau das ganz richtig – daß dem Linksgrünblock mit gleicher Münze heimgezahlt wird.

    „Im Endeffekt geht es nur darum, dass die AfD Fans mal wieder etwas Futter für ihr undemokratisches Weltbild bekommen und das man einige Lehrer und Schulen mit Mails überziehen kann und denen androhen das sie jetzt schon auf den Listen derjenigen stehen, die nach der großen patriotischen Revolution als erstes vor Gericht gestellt werden.“

    Und mit diesem Müll sollten Sie sich bei der Frankfurter Rundschau als Kommentator bewerben. ARD nimmt Sie bestimmt auch gern.

  88. Heta 16. Oktober 2018 at 13:00

    Die Thematik Knabe ist viel zu „schade“ für OT – wäre schön, dazu einen eigen Artikel zu haben. Können Sie nicht einen, da offensichtlich mit der Causa vertraut, dazu verfassen?

  89. @ Babieca 16. Oktober 2018 at 11:49

    …mein Kommentar war für Sie gedacht:
    Maria-Bernhardine 16. Oktober 2018 at 12:42

    Türkin Aydan Özoguz´große Brüder Yavuz u. Gürhan Özoguz
    sind erst in Deutschland u. erst in ihren frühen Twen-Jahren
    vom Sunnismus zum Schiismus konvertiert. Aydan nicht.

    LANGER ERHELLENDER ARTIKEL MIT SCHRECKLICHEM
    ÖZOGUZ-SERMON, BEINAHE ZUM LACHEN, WENN ER
    NICHT SO GEFÄHRLICH WÄRE. „SPIEGEL“, 2004:
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-31254247.html

    Die beiden o.g. Özoguz-Brüder betreiben auch eslam.de, nicht zu
    verwechseln mit islam.de der Mazyek-Brüder(Aiman hat 6 Stk.)

  90. „29 Jahre nach der friedlichen Revolution schießen die Ostdeutschen zurück: Die AfD hat in mehreren Bundesländern Meldestellen eingerichtet. Dort können Indoktrination an den Schulen, schlechte Noten für Schüler mit der „falschen“ Meinung oder ähnliche Repressalien gemeldet werden.“
    ————————————

    Diese Meldestellen sind m. E. das Allerbeste das die AfD bisher hervorgebracht hat. Habe selbst hier immer wieder posaunt: Die Schulen, die Schulen – hier liegt die Ursache der radikalen Verdummung im Westen. 50 Jahre 68er Gehirnwäsche hat hier sein unsägliches Unwesen getrieben, ungestraft, ohne Konsequenzen. Das Ergebnis sieht man: Zwei Generationen von Gutmenschenzombies mit GRÜNSPAN im Gehirn – 30% in München. Es wird wohl lange dauern das Ruder umzudrehen, aber wenigstens ist hier ein Anfang gemacht – es lässt ein bisschen hoffen……..

  91. Die AfD muss auf Aktionen setzen, wie sie die Identitären vorführen.

    Vor 30 Jahren waren die Grünen eine Randerscheinung. Heute haben sie die Deutungshoheit.

    Die AfD muss junge Leute ansprechen. Die AfD muss bei der Deutungshoheit gegenlenken.
    Alte Frustrierte in Jägertracht und Niederschlesienfahne in der Hand bringen nichts.
    Die sterben bald alle weg. Man muss so einen Weg langfristig anlegen.
    Im Netz ist man auf einem guten Weg. Die Identitären bringen gute Aktionen. Man muss provozieren.
    Kein Wort mehr über die bekannten 12 Jahre der deutschen Geschichte. Kein Nachkarten mehr über die alten Kamellen . Der Blick muss nach vorne gehen, und nicht zurück.

  92. @Babieca 16. Oktober 2018 at 11:49
    Freya

    Es zieht sich ein roter, antisemitischer Faden von diesem Institut, über die SPD, mit Gestalten wie Özuguz und Sawsan Chebli, bis hin zum gesamten Özuguz Clan und deren Seiten Muslimmarkt und Offensichtliches.
    Der VS sollte sich endlich mal ganz genau mit der SPD und ihrem Antisemitismus befassen.

  93. @Babieca 16. Oktober 2018 at 11:49

    DER BILD-CHECK
    Wie viel Antisemitismus in den Parteien steckt

    Als große deutsche Partei will die SPD klare Kante gegen Antisemitismus zeigen, aber die Realität sieht manches Mal anders aus.

    Antisemitismus ist vor allem in den westdeutschen Landesverbänden der Linkspartei weit verbreitet.

    Die AfD duldet offenen Antisemitismus in ihren Reihen und kritisiert ihn nur dann, wenn er von Muslimen ausgeht.

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/der-bild-check-wie-viel-antisemitismus-in-den-parteien-steckt-57735484.bild.html

  94. @ 18_1968 16. Oktober 2018 at 13:06:

    Ich weiß zu wenig über den Fall Hubertus Knabe – nehmen wir nur mal den oben verlinkten „Zeit“-Artikel (12:24), wonach „der frühere DDR-Oppositionelle Siegmar Faust nicht mehr im ehemaligen Stasi-Gefängnis in Berlin-Hohenschönhausen arbeiten darf. … Laut Knabe entsprächen die AfD-nahen und den Holocaust relativierenden Äußerungen Fausts in keiner Weise der Meinung der Träger-Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen.“ Und was genau hat Faust gesagt? Erfährt man mal wieder nicht, wieder diese gezielte Unschärfe (wäre auch einen eigenen Thread wert).

    In der „Berliner Zeitung“ erfährt man mehr, es scheint sich um einen Fall von Höcke-Syndrom zu halten, früher „Don’t mention the war“-Syndrom genannt. Warum zum Teufel muss dieser Faust um Milde für Horst Mahler bitten und warum die Zahl „6 Millionen Juden“ anzweifeln? Wenn es denn stimmt, was hier steht:

    https://www.berliner-zeitung.de/politik/holocaust-aeusserung-stasi-gedenkstaette-hohenschoenhausen-trennt-sich-von-siegmar-faust-30547454

  95. „Wikipedia, einmal die deutsche und einmal die englische Version. Man beachte, wie rasch aus einer Stasi-IM eine ‚Menschenrechtsaktivistin‘ wird.“
    —————————–

    Die deutsche Wiki ist leider zum größten Teil absolute Sch***e, wenn es nicht gerade mal strenge Naturwissenschaft anbetrifft. Fast alles ist da so grässlich linksversifft dass es nur so trieft! Und noch schlimmer: Dort holen sich die meisten Schüler ihre „Information“, weil es so leicht geht!

  96. Freya
    In der mittelbadischen Stadt Offenburg (zirka 60tsd Einwohner) erreichte OB-Kandidat Ralf Özkara von der AfD gerade mal 7 Prozent aller Stimmen – …
    ++++

    Vermutlich weil der Ralf ein 1/2-Kuffnuck ist!

  97. @ Heta 16. Oktober 2018 at 13:24
    18_1968 16. Oktober 2018 at 13:06

    Ja, ein Faust mit Höcke und Gedeon-Syndrom… aber scheint noch viel schlimmer zu sein 😮

    In einem Gespräch mit dieser Zeitung – das in der Gedenkstätte Hohenschönhausen stattfand, wo Faust bisher als Zeitzeuge und Gedenkstättenführer arbeitete – warb er überdies um Milde für den ehemaligen RAF-Anwalt Horst Mahler, der wegen Leugnung des Holocaust im Gefängnis sitzt. „Ich habe keine Sympathie für Horst Mahler“, sagte Faust. Doch er finde es „unerträglich, was die Justiz da macht“ und frage sich mit Blick auf die sechs Millionen von den Nationalsozialisten ermordeten Juden: „Ist die Zahl sechs Millionen heilig?“

  98. Nein, doch nicht.
    Der Ralf ist Deutscher und hat den Namen seiner türkischen Frau angenommen.

    Wie kann man nur.

    Der türkische Nachname ist für viele AfD-Wähler jedenfalls ein Grund den Ralf nicht zu wählen.

    Ich hätte ihn deshalb auch nicht gewählt!

  99. Stasispitzel = Menschenrechtsaktivist! ??? Fragt sich da niemand wo da der Fehler liegt?
    Mit rot-grün-linksversifftem Überleibsel eines ehemaligen Gehirns ist offensichtlich auch der Widerspruch in sich nicht weiter auffällig.
    Schön wenn man bereits sooo verdummt ist, dass man nichts mehr merkt.
    Dummheit scheint für viele kein Fluch, sondern ein Segen zu sein!

  100. ubiqui 16. Oktober 2018 at 11:48
    Sie schreiben wieder mal Unsinn.
    Nein, die AfD-Anhänger bejubeln nicht alles was von der AfD kommt. Hier wird differenziert.
    Habe erst heute eine E-mail an Frau Weidel gesandt in Bezug auf Herrn Gedeon. Die AfD muss sich für die Meinungsfreiheit stark machen und unberechtigten Vorwürfen enschieden entgegen treten.

    Wenn unser Staat seiner Aufgabe hinsichtlich der Durchsetzung von Recht und Gesetz, was Schulen betrifft, nicht mehr richtig nachkommt, müssen wir uns Bürger selber helfen. Die AfD macht hier in Bezug auf die Lehrer nichts anderes, als auf die Einhaltung unserer Gesetze zu pochen. Daran gibt es nichts zu kritisieren, außer man steht außerhalb unserer Gesetze.

  101. SoylentGreen 16. Oktober 2018 at 13:11

    Die AfD muss auf Aktionen setzen, wie sie die Identitären vorführen. “

    Sie können die AfD auf keinen Fall mit den Grünen vergleichen. Im Gegenzug zu diesen Spinnern, welche von den Medien nur positiv bewertet und in den Himmel gelobt werden, wird über die AfD nur grundsätzlich negativ berichtet. Die AfD muss aufklären aber vor provokanten Aktionen rate ich ab. Wird von der Lumpenpresse nur als rechtsradikal ausgelegt.

  102. Nicht zu vergessen IM und Parteiverräter (Manodantenverräter) als Rechtsanwalt Grinsrübe Gregor Gysi! Dieser ehemalige StaSi-Mitarbeiter darf sich im Staatsfernsehen sät täglich landab landauf mit seinem – zweifellos amüsanten – Gelaber ausbreiten! (-:)

  103. >>> ridgleylisp 16. Oktober 2018 at 13:26
    Auch auf die Fake-News des Titelbildes reingefallen?

    Schau mal meinen Beitrag vom 16. Oktober 2018 at 12:32 an:
    Titelbild des Artikels und Titelunterzeile sind Fake-News!
    Im deutschen Wikipedia
    https://de.wikipedia.org/wiki/Anetta_Kahane
    wird deutlich die Stasi-Tätigkeit von Kahane genannt:

  104. Int ?
    Ich hatte zweimal geantwortet,es wurde anscheinend zweimal gelöscht.(?)
    Macht eure Späßchen,bezw. mach´ deine Späßchen ohne mich.
    Grüß Gott. Ich bin weg.
    Viel Spaß. Ohne mich.

    Hallo ! Wir sind doch nicht im Kindergarten !
    Es ist völlig legitim ob PI etwas platziert oder auch nicht !
    Immer schön gelassen bleiben !

  105. Saarlouiser SPD Landrat Patrick Lauer kooperiert offen mit Marxisten und lässt diese in der Jungendhilfe des Landkreises arbeiten,

    SPD Landrat des Landkreises Saarlouis ließ im Jahr 2013 in den Räumlichkeiten des Landratsamtes Saarlouis die Neugründung des sozialistisch-marxistischen Verbands DIE FALKEN durchführen. Die Falken unterhalten eine eigene Sektion der gewaltbereiten ANTIFA

    SPD Landrat Lauer äußerte dabei den Satz,

    dass

    Jugendliche bei den FALKEN selbst aktiv werden können, also die mitgestaltenden Positionen wahrnehmen, die ihnen von Gesetzeswegen zustehen und die der Gesellschaft gut tun.“ so der Landrat. (sozialistische Ideologie steht den Kindern- und Jugendlichen nach Auffassung des roten Landrates also per Gesetz zu)

    Die Gründungsveranstaltung eröffnete der Landesvorsitzende der SJD – die Falken Saarland, Michael Clivot und übergab anschließend das Wort an Reinhold Jost, Kandidat zur Bundestagswahl der SPD und Mitglied der Falken.

    An die AFD Juristen, – hier bitte den ganzen Wortlaut der Eröffnungsveranstaltung lesen

    http://www.falken-saarlouis.de/blog/2013/03/03/neugrundung-des-falken-kreisverbandes-saarlouis/

    Am 08.02.2013 fand im Landratsamt Saarlouis die Neugründung mit Vorstandswahl der Sozialistischen Jugend Deutschlands – die Falken Kreisverbandes Saarlouis statt.
    Zu Veranstaltungsbeginn eröffnete Landrat Patrick Lauer die Ausstellung „Hand in Hand für Kinderrechte“ die im Rahmen eines Kinderrechtecamps der Falken als Zukunftswerkstatt entstand.

    Marxistischer SPD Landrat Lauer –Saarlouis–

    „Ich freue mich sehr über Neugründung der Falken. Nach sieben Jahren Stille ist dies ein gutes Zeichen, denn es ist ein Zusammenschluss von Kindern und Jugendlichen, der für die Förderung der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen zu Selbstverantwortung und kritischem Denken sowie das Eintreten für ihre Rechte steht. Bei den Falken werden Kinder und Jugendliche selbst aktiv, nehmen also die mitgestaltenden Positionen wahr, die ihnen von Gesetzeswegen zustehen und die der Gesellschaft gut tun.“ so der Landrat.

    Interessant ist auch, dass der ehemalige Justizminister-Darsteller und jetzige Umweltminister-Darsteller Reinhold Jost, Mitglied dieses sozialistisch-marxistischen Jugendverbandes ist, der offen mit der gewaltbereiten ANTIFA kooperiert

    Die Gründungsveranstaltung eröffnete der Landesvorsitzende der SJD – die Falken Saarland, Michael Clivot und übergab anschließend das Wort an Reinhold Jost, Kandidat zur Bundestagswahl der SPD und Mitglied der Falken.

    DIE FALKEN auf der Weg zur Welcome to Hell Demo beim G20 Gipfel!

    https://www.wr.de/politik/schikane-vorwuerfe-gegen-polizei-werden-geprueft-id211250127.html

    Diese roten Kommunisten- und Marxistenschweine benutzen Kinder aus oftmals schwierigen Familiensituationen um sie Links- und sozialistisch zu indoktrinieren

    Kann man dagegen nichts unternehmen?

  106. Heta 16. Oktober 2018 at 13:24
    Freya- 16. Oktober 2018 at 13:29

    6 Millionen Juden. Ganz ehrlich, ich habe die Zahl- die, wie es scheint, absolut unantastbar im Raum steht- bislang auch immer nur ohne nähere Angaben (zu Quellen etc.) gelesen, darum würde ich es begrüßen, wenn mir jemand Infos verlinkt, wie genau und von wem die Zahl ermittelt wurde bzw. zustande kam.
    In Deutschland lebten in den 30er Jahren rund eine halbe Million Juden:

    „Laut diesen neuesten Zahlen waren 502?799 Menschen im Deutschen Reich Juden, davon 144?000 in Berlin, 3,8 Prozent der dortigen Einwohner. Der größte Teil der deutschen Juden lebte in Städten, nur 15,5 Prozent in Orten von weniger als 10?000 Einwohnern. Etwa 65 Millionen Menschen insgesamt lebten im Deutschen Reich, der jüdische Anteil an der Bevölkerung betrug also gerade 0,77 Prozent.“
    *https://www.cicero.de/kultur/volkszaehlung-war-statistische-grundlage-fuer-holocaust/55024

    Kamen die anderen 5,5 Millionen allein aus den Ost-Staaten?

    (Die Juden in Frankreich wurden von den Franzosen, nicht von den Deutschen deportiert:
    „Die Razzia wurde nicht von den deutschen Besatzern geplant und ausgeführt, sondern von der französischen Polizei, die dem Vichy-Regime unterstand. Die französischen Beamten »übertrumpften« die deutschen Vorgaben sogar, indem sie die von den Besatzern zuerst nicht vorgesehenen Kinder mit auf die Verhaftungslisten setzten.“
    *https://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/29122

    „«Es war Frankreich, das die Razzia organisierte und später die Deportation», sagte Macron am Sonntag in Paris bei einer Gedenkveranstaltung zum 75. Jahrestag. «Nicht ein einziger Deutscher» habe an der Organisation teilgenommen. Die Beteiligung Frankreichs war lange ein Tabu-Thema.“

    *https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article166689071/Macron-und-Netanjahu-erinnern-an-Holocaust-in-Frankreich.html)

    Außerdem bitte ich darum, mir zu erklären, wie diese im Clip thematisierten Zeitungsartikel zustande kamen und was sie bezweckten- schon sehr merkwürdig:
    SIX MILLION JEWS – PREDICTIVE PROGRAMMING 1915-1938 HD
    https://www.youtube.com/watch?v=_w1Oaaul4g8

    Interessante Aspekte zum Thema:
    „The First Holocaust – The Surprising Origin of the Six Million Figure“
    https://www.youtube.com/watch?v=VrV1OKk9J48

  107. int 16. Oktober 2018 at 08:58

    Ganz lustig wird es für einen von fünfzehn Punkten:
    „Die Leistungen entsprechen den Anforderungen nicht, lassen jedoch erkennen, dass die notwendigen Grundkenntnisse vorhanden sind und die Mängel in absehbarer Zeit behoben werden können.“
    […]
    Es ist nicht zu fassen.

    Na ja.
    In den Notentabellen steht immerhin auch, daß 20% der sog. Verrechnungspunkte (die Punkte, die man für richtige Teilaufgaben erhält) erreicht worden sein muß, bevor ein Notenpunkt gegeben wird.

  108. Selbsthilfegruppe 16. Oktober 2018 at 14:13

    Heta 16. Oktober 2018 at 13:24
    Freya- 16. Oktober 2018 at 13:29

    6 Millionen Juden.

    An der Zahl stört mich auch immer, daß von den elf Millionen Opfern in den Konzentrationslagern immer nur die 6 Millionen Juden genannt werden. Es wurden aber noch 5 Millionen andere ermordet, darunter Zigeuner, Homosexuelle, Kriegsgefangene Russen usw.

  109. Hastalapizza: so einen dummen Stuß habe ich lange hier nicht mehr gelesen: diese Informationen stammen ALLE von Stasi Kahane selber aus ihrer eigenen Biografie und das glaubst du alles ? Wen sie alles in den Ruin und ins Gefängnis geschickt hat oder in den Tod schreibt sie nicht. Ihre Akten sind bereinigt und teilweise verschwunden

  110. @ Freya- 16. Oktober 2018 at 12:55

    Aber, lass es Dir weiterhin mit deiner Ausländerin ähm der Russin aus dem Katalog gut gehen.

    Hoffe sie wird Dir eines Tages nicht zu tief in die Tasche greifen ? .. Ups..
    ____________________________________________________________
    Lieber ne fleissige, schlanke und bildhübsche Russin im Haus, die jeden Monat 9 lila Scheine nach Hause bringt, als eine arbeitslose, gepiercte und rauchende Fette 😉

  111. Ole Pederson
    16. Oktober 2018 at 14:20
    Selbsthilfegruppe 16. Oktober 2018 at 14:13

    Heta 16. Oktober 2018 at 13:24
    Freya- 16. Oktober 2018 at 13:29

    6 Millionen Juden.
    An der Zahl stört mich auch immer, daß von den elf Millionen Opfern in den Konzentrationslagern immer nur die 6 Millionen Juden genannt werden. Es wurden aber noch 5 Millionen andere ermordet, darunter Zigeuner, Homosexuelle, Kriegsgefangene Russen usw.
    ++++

    An der wissenschaftlichen Aufklärung der Opferzahlen traut sich bis heute niemand ran!

  112. Ja, diesen geheimen Umerziehungsprogrammen,muss ein Riegel vorgeschoben werden,
    und Tatsache ist, daß der einzelne Schüler oder die Eltern einfach eine zu schwache Machtposition
    haben,um wirklich gegen diese Lehrer oder die Schule vorgehen zu können!
    Wenn Herr Scholz etwas über die Lufthoheit über den Kinderbetten faselt,
    dann sage ich mal im gleichen Jargon, dann ist die AfD die „Flak“.
    Es ist an der Zeit,Gegenmaßnahmen gegen diese durchgeknallte „Vergrünung“ unserer
    Republik, vorzugehen, genauso müssen Mißstände in Prüfungen oder Satzungen benannt werden,
    wenn es sie gibt.

  113. Man möge mir verzeihen… Aber wenn ich diese verlebte Visage sehe, kriege ich keinen – auch nur halbwegs – konstruktiven Kommentar mehr auf die Reihe… dann könnte ich einfach nur noch im Strahl kotzen. Die Alte sieht aus, als käme sie frisch aus den Elbe-Werkstätten.

  114. @ Blimpi 16. Oktober 2018 at 14:38
    … dann sage ich mal im gleichen Jargon, dann ist die AfD die „Flak“.
    Es ist an der Zeit,Gegenmaßnahmen gegen diese durchgeknallte „Vergrünung“ unserer
    Republik, vorzugehen, genauso müssen Mißstände in Prüfungen oder Satzungen benannt werden,
    wenn es sie gibt.
    ___________________
    Na ja, soweit sind wir noch nicht … erst müssen wir die AM-linge und VS-Spitzel los werden

  115. Sie sie eine gut ausgebildete Fachkraft, dann kommen sie nach Deutschland. Wir suchen händeringend Fachkräfte.
    Werden sie Teil des Tätervolkes und zahlen sie mit. Namibia, Griechenland und Polen zählen auf sie….

  116. Freya- 16. Oktober 2018 at 13:29

    Übrigens SOLLTE es in einem Land, in dem die nicht ganz Debilen und die Diktaturgegner versuchen, die Meinungsfreiheit zu verteidigen, doch auch möglich sein, Äußerungen zu tätigen, wie es Herr Faust getan hat, ohne dafür bestraft zu werden, oder nicht?
    Ansonsten steht man auf der Seite derer, die man -angeblich- kritisiert.

  117. Eigentlich sollten wir uns grundsätzlich hüten, vom Aussehen eines Menschen, für das er nichts kann, auf dessen Wesensart (Charakter) zumschließen. Bei der hässlichen Fratze der Frau Kahane passt allerdings alles zusammen! Ihr erbärmliches Leben als ehemalige StaSi-Spitzeli und ihr jetziges Verhalten im linksversifften Schlanf als Deninziantin gegenüber Andersdenkenden! Frau Kahane – die Fratze des Grauens!

  118. Diese Kahane wäre doch etwas für den Macron. Vielleicht lässt er uns heute gewinnen, wenn wir sie ihm zum spielen geben?

  119. @ nairobi2020 16. Oktober 2018 at 14:24
    In der Unterzeile des Titelbildes wird suggeriert, dass auf Wikipedia (Deutsch) die Stasi-Vergangeheit von Kahane verschwiegen wird.
    Dem habe ich widersprochen und den Gegenbeweis geliefert.
    Wer lesen kann…..

  120. @ Blondine 16. Oktober 2018 at 17:17

    Diese ist ihm bestimmt zu fett, er steht auf
    dürre Ziegen.

  121. @ eule54 16. Oktober 2018 at 13:26

    …ist er nicht! Sondern ein deutscher Doofi,
    der den Turknamen seines Turk-Weibes
    angenommen hat. Ob er auch zum Islam
    konvertierte ist m.E. nicht bekannt.

  122. @Hastalapizza: So, so, wenn Wikipedia eine vormalige Stasi IM vollmundig zur „Menschenrechtsaktivistin“ macht, ist das für sie also keine Fake News. Sie regen sich vielmehr darüber auf, dass Kritik an solchen offensichtlich unglaubwürdigen Darstellungen geübt wird.

    Die Lüge besteht nicht in dem Versuch, Kahanes Stasi Vergangenheit zu verstecken, sondern in dem Versuch, ihr einen neuen, besseren Anstrich zu geben – als „Menschenrechtsaktivistin“, „Antirassistin“, „Antifaschistin“. Wäre Kahane tatsächlich ein Antirassist, würde sie auf der Straße stehen & gegen IS & Hamas demonstrieren – tut sie aber nicht, diesen Rassismus findet sie dufte.

  123. Freya- 16. Oktober 2018 at 08:49
    Freya- 16. Oktober 2018 at 08:54
    Ups…
    Eigentlich OT und auch keine Entschuldigung und
    vor allem dominiert sie die ersten Zehn.
    Manche sind halt gleicher als gleich.

  124. @ Freya- 16. Oktober 2018 at 09:52

    DER FISCH STINKT VOM KOPF HER

    Kein Wunder, wo die Antifa, für die Bundeskanzlerin Merkel
    demonstriert, Merkel ein Fake-Video eines Antifas mit
    Volksverhetzung favorisiert; sich Gewerkschafts- u.
    Kirchenführer bei Antifas unterhaken; der Bundespräser
    (Sein einziges Kind, Tochter Merit, studiert Arabistik)
    zur linksextremen Konzertveranstaltung ruft, der
    Bundesaußenmini ebenfalls die linksextreme Gewaltband
    „vergammeltes Fischfilet“ segnet, der stellvertretende
    Bundesvorsitzende der Schwindelpartei, Stegner, seinen
    ältesten Sohn, Antifa-Fabian(studiert auf Lehramt) auch mit
    seinem Rechtsanwalt schützt, nur weil Mimöschen „Haßmails“
    bekommt; falls überhaupt, die Justiz Antifa-Verbrecher milde
    bestraft; die Mehrheit der Medien die Antifas mit „Chaoten“
    verniedlicht; Hexenjäger der Antifa das Internet auf „Haßrede“,
    staatl. gefördert, durchkämmen…

  125. Es gibt also doch noch gute Nachrichten! 🙂
    SCHLAGT SIE MIT IHREN EIGENEN WAFFEN und sie werden heulen und wehklagen: Musik in meinen Ohren! 🙂
    AfD: in dem Punkt alles richtig gemacht! Setzen – eins! 🙂

  126. Wenn Grundschullehrerinnen ihre Schüler sogar auf ihre eigenen Eltern aufhetzen, weil sie die bei einer „Anti-Merkel“-Demo gesehen haben, dann wurde es Zeit, dass es solche Meldemöglichkeiten gibt!
    Zitat: „Dein Vater ist ein schlechter Mensch, der marschiert bei den Nazis mit!“

    Schule und Name der Lehrerin wurden bei der nächste Demo vor ca. 800 Leuten genannt, tödlich in einer Kreisstdt im Osten. Die Dame war ab sofort dauerhaft krank gemeldet und sollte dann versetzt werden….

    Fall erledigt, anders geht das nicht, zumal, wenn der „böse Vater“ auch noch ein stadtbekannter Selbständiger ist.

    Anders herum:
    Das hatten wir bis 1990 schon alles gehabt, wo die Eltern ihren Kindern zu Hause sagen mussten: „Das darfste aber nicht in der Schule sagen!!!“

    Und jetzt haben wir das alles wieder…….

  127. @ eule54 16. Oktober 2018 at 13:32

    Nein, doch nicht.
    Der Ralf ist Deutscher und hat den Namen seiner türkischen Frau angenommen.

    Wie kann man nur.

    Der türkische Nachname ist für viele AfD-Wähler jedenfalls ein Grund den Ralf nicht zu wählen.

    Ich hätte ihn deshalb auch nicht gewählt!

    Solche Beiträge machen mich rasend. Statt Özkara, der m.W. sehr vernünftige Positionen vertritt, dann lieber ein Merkel-Zäpfchen wie diesen CDU-Dödel wählen, weil einem der Nachnahme des AfDlers nicht passt. Offenbar ist Ihnen unser Land sch…egal. Mich hat die Meldung von den 7 % erschüttert. Wie dumm ist man in Südbaden?!

  128. Frau Kahane ist aus meiner Sicht keine Menschenrechtsaktivistin, sondern eine Verbrecherin, die in den Diensten des nicht minder kriminellen „Ministeriums für Staatssicherheit“ (MfS) der SED-Diktatur in der ehm. DDR stand und infolge ihrer dort verbrachten und hoch erfolgreichen Spitzel- und Denunziantentätigkeit mehrere Menschen, die sich aufgrund ihrer Tätigkeit das Leben genommen haben, auf dem Gewissen hat. Der Persilschein, den sie sich für die BRD selbst hat ausstellen lassen und der sich wie das Einmaleins der Tarnung von Ex-Stasi-Mitarbeitern zu Zwecken späterer Strafvereitelung liest, ändert daran genauso wenig wie ihre Beteuerung, diese Tätigkeit bereits in den 1980er Jahren, „aus Gewissensgründen“, wie sie behauptet, eingestellt zu haben.

    Auch mit ihrer neuerliche Tätigkeit in der als „Stiftung“ getarnten Zensur-, Maßregelungs-, Disziplinierungs- und Bespitzelungsorganisation zu Zwecken der Beschneidung der Meinungsfreiheit und Einschüchterung der Bevölkerung, die im Grunde wie eine Behörde arbeitet und auch so funktioniert, schließt sich an ihre frühere Tätigkeit nahezu nahtlos an. Nachdem ein korrupt gewordenes Regime sie zu neuen höchst zweifelhaften „Ehren“ befördert hat, hochdotiert versteht sich, findet dies sogar noch auf höherem Niveau statt als das, wozu ihre einstige Truppe einst in der Lage gewesen sein dürfte.

    Neu ist dabei vor allem, daß man hier Bespitzelung, Desinformation und Zersetzung als Geschäftsmodell entdeckt zu haben scheint, da reichlich Gelder im „Kampf gegen rechts“, wie man den Kampf gegen das Recht heute nennt, fließen. Darauf wären selbst die einstigen Genossen dieser Frau niemals gekommen. Daß die in der deutschen vorgeblich „freien“ „Wikipedia“ vorherrschenden Linkspropagandisten, die außer ihrer verzerrten Sicht nichts und niemanden gelten lassen, solche Leute heute als „Menschenrechtler“ feiern, zeigt im Grunde die Wolfsnatur solcher Leute auf, die sich unter einem dicken Schafspelz verborgen hält.

    Zu diesem System der Lüge und Irreführung zählt auch, daß ein Herr Kramer heute im Stiftungsrat sitzt, derselbe Kramer, der vom Chef der Thüringer-Links-Linksaußen-Regierung eigens zum Chef des dortigen Verfassungsschutzes „befördert“ worden ist, obwohl er weder die personelle (charakterliche) noch fachliche Eignung dafür aufweisen dürfte. Derselbe Kramer hetzt nun gegen die AfD, eine demokratische Partei, insbesondere gegen deren Landeschef Höcke, unter Vorschützung zahlloser Unterstellungen und Falschbehauptungen – und tut dies nach demselben Muster, mit dem auch Kahanes „Stiftung“ gegen Andersdenkende vorgeht, was noch dadurch erschwert wird, daß selbige mit den linksextremistischen und, wie sich auch letzten Sonntag in Berlin wieder gezeigt hat, gewaltbereiten sowie judenhassenden Milieu bestens verzahnt ist.

    Daß diese Bande sich nun fürchtet, daß die AfD dazu übergegangen ist, die Kontrollfunktionen zu Zwecken der Sicherstellung des Neutralitätsgebotes an den Schulen (die ein korrupt gewordener Staat sich auszuüben weigert) in einem Akt der Nothilfe selbst zu übernehmen, darf dabei nicht verwundern. Schließlich fühlen diese Leute sich bei ihrem Haß und ihrer Hetze gegen die AfD, die vor dem übelsten Dreck und der primitivsten Lüge und der gröbsten Fälschung selbst Kindern gegenüber nicht mehr haltmacht, nicht nur ertappt, sie sind es auch, und zwar auf frischer Tat.

  129. @ fichte8 16. Oktober 2018 at 08:56
    „So was nenne ich ein Krebsgeschwür !
    Mach bitte das Bild weg !“
    @ alter schwede 16. Oktober 2018 at 08:57
    „Bitte, Bitte liebe Pi-news ! Keine fotos mehr von dieser Hexe !
    Das ist kein Mensch ,das ist eine sehr sher boese“
    @ Negerkuss 16. Oktober 2018 at 14:52
    „Man möge mir verzeihen… Aber wenn ich diese verlebte Visage sehe, kriege ich keinen – auch nur halbwegs – konstruktiven Kommentar mehr auf die Reihe… dann könnte ich einfach nur noch im Strahl kotzen. Die Alte sieht aus, als käme sie frisch aus den Elbe-Werkstätten.“
    ==================
    Und immer und immer wieder dieses gleiche extrem abtörnende potthässliche Bild… Und wenn Ihr sie auf mich binden würdet… (oh weia, alleine die Vorstellung…. ) Nicht für EINE MILLION!!!!
    😉
    🙂

  130. @ Blondine 16. Oktober 2018 at 17:17

    Diese Kahane wäre doch etwas für den Macron. Vielleicht lässt er uns heute gewinnen, wenn wir sie ihm zum spielen geben?

    Wer ist WIR? Der 1. FC Multikulti Löw? Dem wünsche ich eine weitere saftige Niederlage, damit dieser Merkel-affine Luftschlucker endlich den Abgang macht.

    In Bezug auf Macron/Kahane könnten Sie aber Recht haben. Die Olle könnte in das Beuteschema dieses kleinen Lustmolchs passen.

  131. Innerer Hass (das ist das, was sie UNS immer vorwerfen!!!) – Unausgeglichenheit, Niederträchtigkeit, Hinterfotzigkeit, moralische Verkommenheit, Bosheit und ein durchweg übler Charakter machen sich eben DOCH in der Physiognomie (= äußere Erscheinung von Lebewesen) deutlich und zeichnen sich im Aussehen eines Menschen ab!

  132. @ Smile 16. Oktober 2018 at 19:17

    …Mach bitte das Bild weg…“ …“Keine fotos mehr von dieser…“

    Das Foto, so scheint mir, ist das einzige, was wirklich paßt. Haß macht bekanntlich häßlich.

  133. @ Hastalapizza 16. Oktober 2018 at 12:32

    Titelbild des Artikels und Titelunterzeile sind Fake-News!
    Im deutschen Wikipedia
    https://de.wikipedia.org/wiki/Anetta_Kahane
    wird deutlich die Stasi-Tätigkeit von Kahane genannt…

    Die Unterstellung von „Fake News“ bedeutet, eine Fälschung fabriziert zu haben, unterstellt also Vorsatz mit Wissen des Gegenteils. Diese ihre immerhin schwere Unterstellung ist falsch, was Ihnen mit einem Mindestmaß an eigener Recherche, die weiter denkt als von zwölf bis zum Mittag, hätte auffallen müssen. Was hier geschehen ist, ist offensichtlich, daß ein veralteter Screenshot sowohl von der deutschen als auch der englischen Version der „Wikipedia“ veröffentlicht worden ist, welcher einen Text enthält, der seitdem – wir sprechen von 2017 bzw. auch davor – der, eventuell mehrfach, seitdem geändert worden ist.

    Aus der deutschen Diskussionsseite bzw. einer der Unterseiten davon geht das durchaus auch noch hervor, siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Anetta_Kahane/Archiv/002#Menschenrechtsaktivistin .

    Daß Wikipedia die Stasi-Tätigkeit der Kahane nicht erwähnt habe, ist im übrigen seitens PI nirgends behauptet worden.

    Hat PI-News Fake-News nötig? Sollten die Beiträge auf PI-News kritisch gelesen werden?

    1. Nein. Aber nichts alles, was (heute geradezu inflationär) als „Fake News“ bezeichnet wird, ist es auch. Hier und dort gibt es Irrtümer, so daß das eine oder andere nicht aus Vorsatz geschieht; Menschen sind fehlbar. Eine „Fälschung“ ist etwas anderes.

    2. Gibt es irgend etwas, was etwa nicht kritisch gelesen werden darf?

  134. „Fake“ übersetzt man mit „Fälschung“ – aber auch mit „vortäuschen“.
    Fälschung habe ich nie unterstellt, ich schrieb „suggerieren“.

    Und wenn mit Uralt-Bildern aktuelle Realität suggeriert wird, ist das für mich „Fake“.

  135. Wuehlmaus 16. Oktober 2018 at 19:18
    @ Blondine 16. Oktober 2018 at 17:17
    Wie stellt ihr euch den so etwas vor?
    Domina und das Würstchen oder was.
    Macron ist doch nur die Beilage, zuerst
    ist der Nuttenprinz Sarkozy dran.

  136. Auf der Straße führe ich ab und an ein Gespräch mit einem Mann, der nach der Wende wegen Stasi-Mitarbeit aus dem öffentlichen Dienst entfernt wurde.
    Er ist jetzt zufrieden mit der politischen Entwicklung.
    Warum wohl?

  137. Antidote 16. Oktober 2018 at 10:55

    Für das 20. Jahrhundert werden mehrere Fälle als Genozid gewertet. Hierzu zählt der Mord an den europäischen Juden während des Zweiten Weltkriegs sowie der Völkermord in Ruanda im Jahr 1994. Der Internationale Gerichtshof (IGH/ICJ) in Den Haag klassifizierte zudem in seinem Urteil vom 26.02.2007 das Massaker in Srebrenica (im ehemaligen Jugoslawien) im Juli 1995 als Völkermord.

    Da gibt es aber ein Problem.

    Sowohl beim Völkermord in Ruanda als auch in Fall Srebrenica handelt es sich um ungeheure Desinformation der Öffentlichkeit.

    Ruanda wurde 1994 von Ugandischen Truppen unter Paul Kagame erobert, dem größten Menschenschlächter unter den Lebenden (er hat die Massaker nicht beendet sondern verursacht). Kagame war vorher auf einer US Militärakademie trainiert worden, die USA wollten den französischen Einfluß in Afrika zurückdrängen. Im Zuge der Eroberung kam es zu Massakern aller Art, aber es war nicht ein Völkermord – sondern allenfalls viele – die Zahl der getöteten Hutu übertrifft auch nach offiziellen Angaben die Zahl der getöteten Tutsi um das Doppelte.

    Das sogenannte Massaker von Srebrenica ist der größte Medienfake des 20. Jahrhunderts und hat so nie stattgefunden (natürlich findet man nach Jahren des Bürgerkriegs Massengräber, aber es gab keine großangelegten Massaker an Zivilisten, und von den angeblich 8000 Getöteten haben ca 3000 im folgenden Jahr an Kommunalwahlen teilgenommen.)

    Aber die NATO brauchte dringend eine Rechtfertigung für die Zerschlagung Jugoslawiens, mit dem man dasselbe gemacht hat wie später mit Gaddafis Lybien. Beide waren den US Globalisten im Weg. Deshalb ist auch der sogenannte Gerichtshof in Den Haag (genauer gibt es drei, je einen für Ruanda und einen für Jugoslawien) kein Gericht sondern Teil der NATO Pressestelle.
    Denen darf man nichts glauben. Z.B. War Louise Arbour damals Richterin in Den Haag. Wo ist sie heute? Bei der UN und kümmert sich um Migration.
    Ich sage, sie hat immer noch den gleichen Job wie damals, PR für die Globalisten und Umvolker.

    Mit meinem Beitrag soll in keiner Weise der derzeitige Völkermord an den europäischen Völkern bestritten werden, für Genozid braucht man schließlich nicht eine einzige Person zu töten.

  138. Hastalapizza 16. Oktober 2018 at 19:52
    @Arent 16. Oktober 2018 at 18:24
    Sorry, aber die obigen Titelbilder mit dem Bildtext stammen weder von Wikipedia (Deutsch):
    https://de.wikipedia.org/wiki/Anetta_Kahane

    noch von Wikipedia (Englisch):
    https://en.wikipedia.org/wiki/Anetta_Kahane

    Meine Intension war lediglich die Tatsache, dass ihre Stasi-Aktivitäten sehr wohl auf Wikipedia genannt werden – anders als oben suggeriert.
    ————————————

    Sorry, was ist denn an dem Titelbild falsch? In der englischen Version ist ihre Stasi-Vergangenheit im ersten Paragraphen offen dargestellt. ABER, in der deutschen Version NICHT! Da muss man erst weit hinunterscollen um das zu erfahren. Wer das nicht tut, wird es nicht erfahren!

  139. @hastalapizza: Die Darstellung von Kahane als ‚Menschenrechtsaktivistin‘ durch Wikipedia ist Fake News. Das wird beim Titelbild kritisiert und nichts anderes. Dass es auch Bestrebungen gibt ihre Stasi IM Tätigkeit zu verstecken, ist natürlich genauso schlimm.

  140. @ Selbsthilfegruppe 16. Oktober 2018 at 14:13:

    Es geht hier nicht darum, ob sechs Millionen Juden ermordet wurden oder nur fünfeinhalb. Es geht darum, warum manche AfD-Vertreter geradezu zwanghaft über NS-Themen reden müssen. Hatte dieser Siegmar Faust mit den Stasi-Opfern genug zu tun, musste er sich über eine dubiose Figur wie Horst Mahler auslassen? Warum muss Höcke pausenlos in die größten Fettnäpfe tappen?

    Oder ist Siegmar Faust, wie ein JF-Artikel nahelegt, von dem Journalisten Markus Decker reingelegt worden? Decker ist Korrespondent beim Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND), das bekanntlich zu Madsack, also indirekt zur SPD gehört:

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/naehe-zur-afd-ddr-opfer-darf-nicht-mehr-durch-stasiopfer-gedenkstaette-fuehren/

  141. Heta 17. Oktober 2018 at 00:44

    https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Steinfurt/3219891-Journalist-Markus-Decker-in-der-Reihe-Mein-Beruf-Meine-Berufung-Heimkehr-mit-Emotionen

    Markus Decker ist Profi, im guten wie im schlechten.

    Er versucht, aus allem „irgendwas zu machen“. Ich hatte ihn vor vielen Jahren selbst mal am Telefon. Ein Familienmitglied hatte mit Hinweis auf jahrelange CDU-Mitgliedschaft etwas Kritisches zur Abtreibungsdebatte in der CDU in einem Leserbrief in der Lokalzeitung geschrieben (Decker kommt aus dem Nachbarort). Pfiffig wie Decker ist, rief er einfach mal an und produzierte dann einen Artikel über die Stimmung der CDU-Basis in NRW zu dieser Sache.
    Dagegen ist nichts zu sagen, denn so geht nun mal Journalismus. Allerdings traue ich ihm zu, dass er auf ähnliche Weise auch einen diffamierenden Artikel über Sigmar Faust „herausgekitzelt“ hat (ohne Faust darüber zu informieren), zumal er selbst aus seinem Hass auf die AfD keinen Hehl macht:

    Die begann geradezu traumhaft: „Es gibt kulinarisch kaum einen schöneren Ort zum Aufwachsen als in einer Bäckerei“, beschrieb er sein Elternhaus in der Emsdettener Straße. „Mittags stand da immer Schokopudding, im Lager gab es einen großen Behälter mit Rohmarzipan, in den man einfach reingreifen konnte.“

    Allerdings zerbrach diese Idylle schon früh, als der Vater 1981 bei einem Unfall ums Leben kam. Da war Markus Decker gerade einmal 17 Jahre jung – dennoch sei er von seinem Vater, der in der Orts-CDU aktiv war, geprägt worden: „Wenn er nicht so ein politisches Interesse bei mir geweckt hätte, wäre ich nicht Journalist geworden.“

    So aber wusste er schon seit seinem 17. Lebensjahr, was er später einmal machen will – und berichtet heute als Korrespondent in der Hauptstadtredaktion des DuMont-Verlags unter anderem in der Berliner Zeitung, der Frankfurter Rundschau und dem Kölner Stadtanzeiger über die Bundespolitik.

    Seine ersten journalistischen Erfahrungen sammelte er jedoch direkt nach der Wende bei der Mitteldeutschen Zeitung in Bernburg, Wittenberg und Halle. Auch das eine prägende Zeit für ihn: Viele seiner Kollegen dort seien ehemalige SED-Mitglieder gewesen, die sich mit den neuen Umständen schwer taten. Gut für den Borghorster: „Ich hatte dort Chancen, die ich im Westen nie gehabt hätte.“

    2001 kam das Angebot, als Korrespondent für das Mutterhaus nach Berlin zu gehen. „Das war für mich wie der Sprung von der Kreisliga in die Bundesliga.“ Zehn Jahre lang war er dort für die Berichterstattung über die CDU zuständig, erlebte dabei hautnah den Aufstieg von Angela Merkel zur Bundeskanzlerin mit. „Man lernt dabei natürlich die Politiker sehr gut kennen“, sagt Decker – weist aber die These, dass die dadurch Einfluss auf Presseberichte nehmen könnten, zurück: „Es ist nicht so, dass man jeden Abend zusammen ein Bier trinken geht. Und schon gar nicht, dass man schreibt, was die wollen.“ Seit 2012 berichtet er vor allem über die Linkspartei und die Grünen. „Das bedeutet aber nicht, dass man denen nahe steht – diese Aufgaben werden in der Redaktion nicht nach Neigungen verteilt.“

    Nach wie vor sei Journalismus für ihn der schönste Beruf – er wisse aber nicht, wie lange noch: „Es macht heute nicht mehr so viel Spaß, wenn man sich jeden tag mit dem Schmutz der AfD beschäftigen muss.“

  142. @Gardes du Corps 16. Oktober 2018 at 14:29
    Freya- 16. Oktober 2018 at 12:55

    Aber, lass es Dir weiterhin mit deiner Ausländerin ähm der Russin aus dem Katalog gut gehen.

    Hoffe sie wird Dir eines Tages nicht zu tief in die Tasche greifen ? .. Ups..
    ____________________________________________________________
    Lieber ne fleissige, schlanke und bildhübsche Russin im Haus, die jeden Monat 9 lila Scheine nach Hause bringt, als eine arbeitslose, gepiercte und rauchende Fette

    Damit meinst Du wohl Deinen Wodkasaufenden Russenpanzer!

  143. @ eule54 16. Oktober 2018 at 13:32

    Nein, doch nicht.
    Der Ralf ist Deutscher und hat den Namen seiner türkischen Frau angenommen.

    Wie kann man nur.

    Der türkische Nachname ist für viele AfD-Wähler jedenfalls ein Grund den Ralf nicht zu wählen.

    Ich hätte ihn deshalb auch nicht gewählt!

    Mit dem Namen Özkara hab ich auch ein Problem!
    Irgendwas stimmt da nicht…

  144. @ Selbsthilfegruppe 16. Oktober 2018 at 15:51
    Freya- 16. Oktober 2018 at 13:29

    Übrigens SOLLTE es in einem Land, in dem die nicht ganz Debilen und die Diktaturgegner versuchen, die Meinungsfreiheit zu verteidigen, doch auch möglich sein, Äußerungen zu tätigen, wie es Herr Faust getan hat, ohne dafür bestraft zu werden, oder nicht?
    Ansonsten steht man auf der Seite derer, die man -angeblich- kritisiert.


    LOL grenzdebil erscheint mir Dein Kommentar. Du meinst also als Antisemit und Judenhasser stehst Du gegen das Unrecht der Altparteien! Gerade diejenigen die Antisemistismus fördern, wie die SPD und Die Linke erst wieder geschehen auf der #unteilbar Demo in Berlin.

    Merkst du Ewig Gestriger Sozi nicht wie Du dir selbst widersprichst? Glaube eher Du bist bei PI auf dem falschen Blog siehe:

    © PI-NEWS (Politically Incorrect) · News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

    Ich bin eine NEUE RECHTE und lehne jede Form des Judenhasses strikt ab.
    Geh sterben!

  145. Freya- 16. Oktober 2018 at 10:50
    SKANDAL UM DAS BERLINER FORSCHUNGSINSTITUT
    Mit Antisemiten gegen Antisemitismus?

    ———-
    Ist auch nicht neu, in den KZ,s wurden bevorzugst Brandstifter zu Feuerwache eingesetzt, Himmler lässt grüßen !

  146. @ ridgleylisp 16. Oktober 2018 at 23:17
    >>>In der englischen Version ist ihre Stasi-Vergangenheit im ersten Paragraphen offen dargestellt. ABER, in der deutschen Version NICHT! Da muss man erst weit hinunterscollen um das zu erfahren. Wer das nicht tut, wird es nicht erfahren!<<<

    Ich erwarte von einem Leser, der den aufrechten Gang beherrscht, dass er einen Beitrag vollständig liest.
    Wer sich mit der Schlagzeile / Titelzeile zufrieden gibt, sollte sich mit BILD begnügen.

  147. @Arent 16. Oktober 2018 at 23:29
    Sorry, aber ich verstehe die Intension des Titelbildes / der Titelzeile etwas anders – die Verwendung eines Uralt-Bildes hat für mich ein „Geschmäckle“.
    Aber natürlich ist die Bezeichnung „Menschenrechtsaktivistin“ für Kahane ein Hohn und eine Infamie.
    Genauso wie die versuchte Verschleierung ihrer Stasi-Aktivitäten.

    Tief blicken lässt, dass sie es geschafft hat, sich mit dieser Vergangenheit im heutigen politischen Establishment zu etablieren.

  148. @Hastalapizza: Dann sind wir d’accord. Kann schon sein, dass ich mich ungenau ausgedrückt habe, und ja, das bild ist veraltet.

  149. O‘ Jott…. ist die hässlich!!!! Babajaga ist dagegen eine Schönheit!!!!
    Mich wundert es (oder besser: doch nicht?) das dieses staats- und steuerfinanzierte Konstrukt der massiven Hetze mit der toten „Stasihilfe“ noch nicht vom VVS „beobachtet“ wird.
    Im Nachwende- Deutschland wurden die Weichen zu dem gestellt, was heute in D passiert:
    * Spaltung der dt. Gesellschaft in Arm und Reich
    * Spaltung der dt. Gesellschaft in Ost und West
    * Spaltung der dt. Gesellschaft in Nazis und Gutmenschen
    * Spaltung der dt. Gesellschaft in Moslems und Ungläubige ….
    und Letzteres, wie alles andere, ist aktueller denn je.
    Das Ganze zu puschen und auf die Spitze zu treiben, geistigen Bürgerkrieg zu befeuern, das ist die Aufgabe dieser „Stiftung“, die von dem eingesammelten Steuermitteln lebt, welche eben den Gegnern dieser „Stiftungen“ unbemerkt abgenommen werden.
    Ist es nicht so?
    Shalom!

  150. @Freya- 17. Oktober 2018 at 08:22
    „Nein, doch nicht.
    Der Ralf ist Deutscher und hat den Namen seiner türkischen Frau angenommen.

    Wie kann man nur.“

    Doch! „Mann“ kann! Ist sie eine türkische Christin (?)- nicht so problematisch. Ist seine Angetraute jedoch eine Mohammedanerin, dann braucht er den zweifelhaften Segen der Familie.
    Aber auch das allein reicht noch nicht.
    Er hat sich VOR der „Eheschließung“ noch einer wichtigen, genitalen OP zu unterziehen…. oh je, im Alter schmerzhaft.
    Nur gut, das ich „nur“ ein Israeli und alter deutscher Mann bin!… LOL

    Shalom Dir!

  151. Die AfD will m.Wi. 13 Meldportale für AfD-Bashing einrichten. NRW, Hessen und S-H sind, soweit ich informiert bin, nicht dabei.

    Das Meldeportal in Hamburg ist schon online, das Meldeportal in Brandenburg soll angeblich diese Woche online gehen.Das Meldeportal in Berlin soll zum 22.10.2018 online gehen.

    In den anderen Bundesländern wird noch die rechtliche Lage geprüft, denn Lehrer sollen ja nicht an den Pranger gestellt werden, jedenfalls nicht namentlich.

    Die URL am besten bei der AfD erfragen.
    Ein Link zur AfD Hamburg:
    https://afd-fraktion-hamburg.de/tipps-zum-vorgehen-bei-verstoessen/

  152. @Selbsthilfegruppe 16. Oktober 2018 at 14:13
    So will ich mal meinen Beitrag zum Absatz „… Juden in Frankreich wurden durch Franzosen (deportiert)…“:
    Da hat der Linke Macron mal ausnahmsweise recht und sich und seinem Volk Asche auf’s Haupt gestreut.
    Allerdings als (spätes) Eingeständnis.
    Es ist richtig und geschichtlich erwiesen, das der Eifer der Franzosen (nicht nur Vichy- Polizei oder die „Milizen“) , Juden der „Endlösung“ zuzuführen, selbst dt. Offiziere und die „Gestapo“ zumindest frappiert haben. Darüber gibt es veröffentlichte Dokumente. Es klingt ausgerechnet von mir verniedlichend. Ist es jedoch nicht, weil sich an diesen „Treibjagden“ (und DAS waren wirklich welche! Nicht wie in Chemnitz!) auch viele französische Zivilisten beteiligt waren und sich schuldig gemacht haben.
    Eben diese, auch die Flics des Vichy- Regimes und die „Milizionäre“ waren am Kriegsende sehr oft diejenigen, welche den Freundinnen und Frauen der ehem. dt. Besatzungssoldaten die Köpfe öffentlich kahl geschoren haben.
    Eine realistische „Vergleichshandlung“ zu allen Jüdinnen und Juden, wenn sie in den Vernichtungslagern ankamen.
    Ausnahme: Theresienstadt. Es war „die Vorzeige- Stadt“ der Nazis („Der Führer schenkt den Juden eine Stadt“). Makaber!
    Shalom!

Comments are closed.