Von SELBERDENKER | „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufspringen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Moscheekuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“ (Erdogan 1998)

Mit unbequemen Wahrheiten ist das so eine Sache. Wer sie zuerst verkündet, wird in der Regel mit aller Macht bekämpft. Das ist kostenlos und bequem. Wer bestehende Probleme verdrängt, weil sie politisch nicht korrekt sind oder nicht ins eigene Wunschdenken passen, macht es sich kurzfristig leicht. Verdrängung und Verteufelung politisch inkorrekter Themen bietet zudem noch die Gelegenheit, sich auf Kosten der Verkünder unbequemer Wahrheiten selbst zu erhöhen, ohne eine gedankliche Leistung bringen zu müssen.

Wie man plötzlich „böse“ wird

Vor etwa zehn Jahren war ich politisch noch grün hinter den Ohren – und habe auch so gewählt. Am Rudolfplatz habe ich damals andächtig Joseph Fischer gelauscht, der dort eine seiner leidenschaftlichen Reden gehalten hat. Die lockere Art fand ich gut. Die GRÜNEN retten zudem unseren Planeten – habe ich gedacht. Sie haben zwar einige verquere Ideen – aber wenigstens sind sie für die Erhaltung unserer Lebensgrundlagen. Ich war damals ein typisches Opfer güner Weltuntergangspropaganda. Für meine Verhältnisse habe ich damals Unsummen an Naturschutzorganisationen gespendet.

Heute glaube ich, dass die GRÜNEN mehr zerstört als gerettet haben und das Grüne an den Grünen nur Mittel war, sich zu etablieren und an Macht zu gewinnen. Umweltschutz – ja – aber bitte rational!

Scharfschützen auf der Erdogan-Kaserne (Screenshot aus der Phoenix-Reportage).

In meinem eher linken Umfeld konnte ich damals über alles Mögliche diskutieren und hielt den freien Austausch von Argumenten für eine eher „linke“ Tugend. Bei der Einwanderungs- und Islamproblematik lief ich allerdings unerwartet gegen Beton. Warum gab es mit islamischen Migranten mehr Probleme? Die Frage war unzulässig. Diskussion völlig unmöglich! Empörung! Verstörtes Entsetzen! Diskussionsabbruch!

Argumentiert wurde auch vor zehn Jahren schon nicht. Die Nazi-Keule reichte schon damals völlig aus. Das war nicht mehr rational – und Sprechverbote machen ein Thema gerade erst besonders interessant. Irgendwann wird man gezwungen, sich selbst zu informieren und sich des eigenen Verstandes zu bedienen, wenn man mit dem Umfeld darüber nicht diskutieren kann. So wird man „Selberdenker“, wie viele hier – und landet wegen der damals geplanten Großmoschee in Ehrenfeld unweigerlich bei PI-NEWS.

„Kein Kölsch für Nazis!“

Man muss sich vor Augen führen, dass schon die Diskussion über das geplante Bauprojekt damals unerwünscht war. Allein wer die Bezeichnung „Großmoschee“ verwendete, galt bereits als Scharfmacher oder „verbreitete Panik“. Erdogan war der edle türkische Freund aller deutschen Gutmenschen, wobei der Begriff Gutmensch noch nicht sehr etabliert war.

Der damalige Kölner CDU-Oberbürgermeister Fritz Schramma kuschelte und klüngelte eng mit der DITIB und musste viel zu spät einsehen, dass er von den türkischen Nationalisten über den Tisch gezogen wurde.

Gratismut made in Kölle.

Schramma und der gesamte etablierte Kölner Filz aus Politik und Medien prügelte mit aller Kraft auf die Kritiker der DITIB-Moschee ein. Die übliche karnevalistische und künstlerische Superkölnerschaft stimmte natürlich ein. Ganz Köln konnte im wohligen Einklang mal wieder „gegen die Naaahzis“ schunkeln und saufen. Nä wat is dat schön! Prost! Selbst Kölsch wollte man an Kritiker der Moschee nicht ausschenken. An Kneipen und Brauhäusern wurden Schilder angebracht, mit der Aufschrift: „Kein Kölsch für Nazis!“ So tolerant ist Köln wirklich.

Ein Vorreiter der Islamkritik

Dann schaltete sich ein alter Schriftsteller in die „Naahzi“-Debatte ein, einer, der die echten Nazis und deren Schikane als Sohn einer Jüdin überlebt hatte. Man kann vielleicht sogar sagen, dass Ralph Giordano all die Freunde und Befürworter der Großmoschee damals erst zu einer halbwegs sachlicheren Debatte gezwungen hat. Ein Highlight dieser kritischen Auseinandersetzung war das Streitgespräch zwischen ihm und dem Dialogbeauftragten der türkisch islamischen Union DITIB, Bekir Alboga, am 16. Mai 2007.

Besonders erwähnenswert ist, dass Giordano mit seiner Position lange Zeit als Schriftsteller relativ alleine stand, von Kollegen und anderen „Intellektuellen“ lieber heftig angefeindet wurde – und trotzdem nicht von seiner Kritik abwich.

Böser Erdogan – und weiter?

Heute, nach unzähligen Problemen, Unverschämtheiten und Unzuverlässigkeiten von Seiten der DITIB, nachdem sich alle Befürchtungen bewahrheitet haben, nachdem der Despot vom Bosporus seine Maske abgelegt hat, ist es nun nicht mehr „naahzi“ Erdogans Großmoschee zu kritisieren. Doch mit welchem Ergebnis, mit welchen Konsequenzen?

Die Kanzlerin macht Deutschland weiterhin von ihm abhängig und erpressbar, die Deutschen zahlen sich für diese faulen Deals dumm und dusselig, unser beschämender Bundespräsident rollt ihm den roten Teppich aus und unsere Bundeswehr erweist dem unverschämten Despoten militärische Ehren.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

106 KOMMENTARE

  1. SPD muss weck, wir schaffen das.
    Wer SPD wählt, wählt 100% Rentenbesteuerung, schon vergessen.

    Die Umfragewerte der Altpartien sind aus deren Sicht besorgniserregend. Besonders der SPD.

    https://www.youtube.com/watch?v=5MOaURzPxck

    Jede Landtagswahl sollte genutzt werden, da ist unsere Stimme zählbar,
    tragt es weiter. Wacht endlich auf, der Countdown läuft Bayern und Hessen ihr seid aufgefordert gegen die amtierenden Kommunalpolitiker im Landtag abzustimmen und AfD zu wählen.

  2. Bei ,, Hart aber (Un) Fair ( Blaszwerg?
    Tenor von Schramma zum schluß:
    Wir müssen trotzdem im Dioaloog bleiben !
    Das Brett für seinen Multi-Kulti Schädel,
    ist so was von Festgetackert !

    Schramma und der gesamte etablierte Kölner Filz aus Politik und Medien prügelte mit aller Kraft auf die Kritiker der DITIB-Moschee ein. Die übliche karnevalistische und künstlerische Superkölnerschaft stimmte natürlich ein. Ganz Köln konnte im wohligen Einklang mal wieder „gegen die Naaahzis“ schunkeln und saufen. Nä wat is dat schön! Prost! Selbst Kölsch wollte man an Kritiker der Moschee nicht ausschenken. An Kneipen und Brauhäusern wurden Schilder angebracht, mit der Aufschrift: „Kein Kölsch für Nazis!“ So tolerant ist Köln wirklich !

  3. +++EILMELDUNG+++EILMELDUNG+++

    Das verbrecherische Merkel-Regime reißt die Grenzen noch weiter auf:

    Arbeitssuchende aus Nicht EU-Ländern (!) dürfen legal einreisen zur Arbeitssuche!
    https://www.n-tv.de/politik/Koalition-erlaubt-Einreise-zur-Arbeitssuche-article20650911.html

    Damit ist das Schicksal der Deutschen Nation besiegelt! Strauß hat Recht behalten:

    „… wenn diese Bundesrepublik Deutschland einen fundamentalen Richtungswandel in Richtung rot –grün vollziehen würde, dann wäre unsere Arbeit der letzten 40 Jahre umsonst gewesen, dann wäre das Schicksal der Lebenden ungewiss. Und die Zukunft der kommenden Generationen, ihr Leben würde auf dem Spiel stehen“

  4. „Heute, nach unzähligen Problemen, Unverschämtheiten und Unzuverlässigkeiten…“

    …vor allem aber Zuverlässigkeiten…

    „…von Seiten der DITIB,…“

  5. Möge diese Bude voller Baumängel sein und das Schicksal vieler Projekte „Moderner Architektur“ teilen. Rein statistisch dürfte dieser Wunsch bei der tristen Beton-Bude zu mindesrens 90% in Erfüllung gehen.

  6. Ditib will nun Tag der offenen Moschee für UNgläubige
    (Taqiyyah’Betrug/Täuschung‘ -> Jihad von der Zunge 3/28)

    „… Der türkische Präsident suchte das Pathos (die Unterstreichung). „Unter dieser Kuppel sind wir alle (nur Muslime) gleich“, so Recep Tayyip Erdogan am Wochenende im Schatten der imposanten Ditib-Zentralmoschee quran.com/3/141, 8/17 in Köln. ….“

    https://www.domradio.de/themen/islam-und-kirche/2018-10-02/vor-dem-tag-der-offenen-moschee-wie-geht-es-weiter-mit-der-ditib

  7. Gestern im Fernsehen fiel auch die Bezeichnung „Türkenfritz“ für Fritz Schramma. Schramma zeigte sich darüber eher erfreut, er scheint nicht zu wissen, daß ihm diese Bezeichnung von Moscheegegnern verliehen wurde.

    Jemand bezeichnete Fritz Schramma als „nützlichen Idioten“, das wurde ebenfalls gezeigt. Das ist wohl das einzige, was man über diesen Mann noch sagen kann, der mir im Grunde genommen leid tun würde, wenn er nicht die Türkisierung und Islamisierung in Köln entscheidend vorangetrieben hätte.

    Schramma ist auch jetzt noch nicht einsichtig und immer noch gutgläubig, daß der Islam sich in 60 Jahren ändern werde und sich die Islamiten integrieren würden. Armer Türkenfritz. Und armes Deutschland.

  8. „Schramma und der gesamte etablierte Kölner Filz aus Politik und Medien prügelte mit aller Kraft auf die Kritiker der DITIB-Moschee ein.“

    „non modo, sed etiam“

    Beileibe bei weitem nicht nur, aber auch darum heißt er,
    ohne Witz:
    Türken-Fritz

  9. Die Hoffnung, daß auch nur ein einziger der uns „Regierenden“ etwas daraus lernt, ist Null

  10. es gibt nur einen Tag der deutschen Einheit, und eine offene Moschee sollte in Deutschland üblich sein. Wer das anders sieht hat Deutschland und die Deutschen nicht verstanden.

  11. zum Video, ohne Ausnahme JEDER dieser Islam gläubigen, Deutschland und AfD hassenden Türken hier in D., wie eben diese Erdogan Freunde oben im Film dürfte KEIN, Weihnachtsgeld ( weil christlicher Hintergrund ) wie es in Betrieben und Firmen üblich ist ausgezahlt kriegen, auch das für diese Erdogan Freude und Deutschlandhasser aus Deutschland in die Türkei überwiesene Kindergeld muß aufhören, sagen sie doch selbst es sei in der Türkei besser als hier in D.

  12. Ha, ha, ha…… „Türkei gut! 10 Jahre Deutschland voraus!…“; „… die Türken haben (West!-) Deutschland nach dem Krieg aufgebaut (die Deutschen waren zu faul…)… Anm.“

    https://www.youtube.com/watch?v=mQgJ9yQdLx8

    „Arbeiten“ auf diese Weise? Klar doch, erinnert mich an das muslimische „Palästinenservolk“ in Autowerkstätten („Garagen“, hier genannt) im Westjordanland unter Abbas- so z.B. in Hebron).
    Lach‘ mir als Israeli über so viel Dummheit und Arroganz der „Deutsch- Türken“ (obwohl noch nie mit deutschem Pass!) einen Ast und setz‘ mich drauf!!!

    Die BRD und ihre Oberen haben VOR der sog. „Wiedervereinigung“ sehenden Auges und mit Wissen dieses Monstrum an „5. Kolonne“ selbst geschaffen- und es gezüchtet und gehätschelt.
    Kann mich nicht erinnern, das Vietnamesen in Ostdeutschland jemals ein Problem mit „Integration“ gehabt hätten. „Rassistisch“? Mitnichten! Sie gingen und gehen unauffällig ihrem Tagwerk als geachtete Händler, Schneider oder in Industriebetrieben nach.

    Das ist der Unterschied! „Türken“? Wollen wir als Israelis in der Türkei Urlaub machen- wie es vor 10 Jahren noch möglich war- bekommen wir Einreisesperre!!!! Ja!!!

    Ach so, Selberdenker, hab da noch eine Frage:

    Was ist mit der „Kindergeldregelung“ geworden, welche irgendwann in den 60′ – gültig bis heute- mit der Türkei „abgeschlossen“ worden ist? So weit ich weiß‘ existiert die (deutsche) Kindergeldzahlung an türkische Kinder von in D „lebenden“ Türken IN DIE TÜRKEI noch heute.

    Wenn es so ist, dann nix wie weg mit der Alimentierung der Feinde Deutschlands!!!!

    Shalom aus Haifa!

  13. Ich hoffe doch sehr, daß dem Scharfschütze da oben auf dem Foto in den vielen Stunden die er auf dem Satanstempel zubringen mußte ein menschliches Bedürfnis überkommen hat und er diesem dann auch kräftig nachgegeben hat. Das wäre dann eine Einweihung für den Götzentempel der ihm gebührt.

  14. Läuft doch also alles glatt in Erdogans Wille und dem seiner Türken hier in D…
    Entweder waren und sind deutsche Politiker nicht imstande dieser Türkisierung Deutschlands Einhalt zu gebieten, obwohl auch sie diese Vertürkung nicht wollen, oder aber, sie sind zu dumm, um Erdogans Worte zu begreifen… oder aber, diese ganze Mulitkultsierung und damit ebenfalls einhergehende Vertürkung ist einfach der „Plan“ für D und EU und danach sieht es wohl aus, wenn man alle Fakten zusammenzählt.
    Die nicht fortpflanzungswillige einheimische bzw. Ur-Bevölkerung Europas reicht einfach nicht aus, um die Säckel derer zu füllen, die vom hemmungslosen Konsum alles Materiellen profitieren, da diese damit handeln.
    Von daher läuft es doch auch gut nach deren Wille :-))

    Ich erkläre mich und meine „Spezies“ ab heute als akut vom Aussterben bedroht :-)))

  15. @Selberdenker

    Das Problem der etablierten und der extremistischen Parteien (LINKE, GRÜNE) ist, dass sie von ihrem eigenen Dogma nicht ablassen können und im Rausch ihrer eigenen Propaganda blindwütig zuschlagen. Sie können sich einfach nicht vorstellen, dass ihre eigenen Wähler, Anhänger, Sympathisanten von einst tatsächlich AfD wählen und nie wieder zu ihnen zurückkehren werden. In Deutschland sind also 15 bis 20 % Nazis vom Mars oder Mond herabgestiegen oder alternativ lassen sich diese Menschen angeblich aus Protest dazu verleiten gegen die etablierten Parteien zu stimmen; wobei dieser Protest natürlich absolut ungerechtfertigt ist sondern allenfalls aus Kommunikationsproblemen und schlecht verkaufter Politik herrührt, die man aber auch schon seit Jahren erfolglos versucht zu verbessern.

    Unser Problem; das Problem der Geläuterten, der Erwachten, der Menschen die Ungerechtigkeit nicht ertragen können, ist, dass dieses Denken der etablierten Parteien unsere Gesellschaft schlimmer durchdrungen hat, als einst das dritte Reiche oder die SED Diktatur die Menschen erreicht hat. Dieser linke Marsch durch die Institutionen hat Medien, Musikgeschäft, Kirchen, Gewerkschaften etc. infiltriert und unterminiert und man kann auch von einem Umsturz oder einer feindlichen Übernahme sprechen. Schlimmer als die institutionelle Absicherung des linken Unterdrückungssystems ist aber die permanente linke Meinungshoheit seit Jahrzehnten. Einst hatten diese Parteien (SPD) kluge Köpfe und gute Argumente, die man einer besonnenen Sozialdemokratie und ihrer radikalen Ableger (Grüne, SEDPDSLINKE) durch die gute Verpackung abgekauft hat.

    Auf der anderen Seite stand schon immer eine CDU/CSU, die weder mit guten Argumenten stritt, sondern mit plakativen Formeln und die sich nicht um die Meinungshoheit scherte sondern sich mit der Stammtischhoheit und den Wählerstimmen für die eigene Politik begnügte. Als das nicht mehr ging, wurde linke Rhetorik und Forderungen bis zur Selbstaufgabe einfach in das eigenen Lager eingebaut. Diese Politik ist am Ende angekommen und es gibt auch keine konservativen Stammtische mehr; es gibt gar keine Stammtische mehr mangels Kneipen. Linke Stammtische sind aber überall dort entstanden, wo Kunst, Kultur, Kabarett, Performance, etc. stattfindet. All das natürlich immer im Dienste politischer Aufgaben. Kein Konzert, Keine Kulturveranstaltung ohne die aus der DDR bekannten Politlosungen. Es gibt kaum noch unpolitischen Kunstgenuss für die Menschen.

    Heutzutage ist es für viele bequeme Zeitgenossen natürlich trotz anderer Erkenntnisse einfacher mit den Dogmen Lebenslügen und Schlagwörtern der Linken durchs Leben zu laufen als sich in ohnehin nicht offenen Diskussionen zu anderen Meinungen zu stellen oder Kulturveranstaltungen mit linker Propaganda zu meiden. Wo geht also der nichtlinke Mensch hin, welchen Freundeskreis hat der nichtlinke Mensch? Würde uns ein Kampf gegen Links helfen??

  16. @jeanette
    Seit Jahren wird gegen Glockenläuten erfolgreich geklagt um ruhig schlafen (weiterschlafen) zu können. Ich kenne eine katholische Kirche (Neubau), die selbst das verschämt angebrachte Kreuz wieder entfernen musste, weil Nachbarn dagegen geklagt haben.

  17. Zum Türkenfritz Schramma muß man wissen, daß vor einigen Jahren, er war noch OB von Köln, sein Sohn von einem Türkenraser zu Tode gebracht wurde. Um nun nicht den Anschein einer Distanzierung von der herrschenden Ethnie in Köln zu wecken, mußte er sich als 150%er Türkenversteher geben und mutierte folgerichtig zum Enddarmbewohner der wahren Herrscher kölns.

  18. @FuerstPueckler
    Shalom nach Bad Muskau!!!
    Ha ha ha, das ist schön gedacht!!!! Aber dieses „dringende Geschäft“ werden in Zukunft deutsche Friedenstauben erledigen- wie ich hier schon mal bemerkt habe…!

  19. Glücklich wer sich Türke nennt?????
    Na ja, wenn dann der Spruch gilt: „Dummheit, Ehre, Stolz sind alle aus dem gleichen Holz“
    „Deutsche“ Kartoffel ist zwar ehrverletzend gemeint, aber für den so angesprochenen eher ein Adelstitel, denn er bezeichnet jemanden der zu einem Volk der Dichter und Denker gehört. „Türke“ ist jedoch schon eine Beleidigung in sich, da braucht es keinen Zusatz. Und bei „stolzer Türke“ gilt der Spruch von oben.

  20. DIE LEBENSLÜGE MERKELDEUTSCHLANDS.

    Nach 60 Jahren versuchter türkischer Integration weigert die Nomenklatura sich beharrlich das Scheitern einzugestehen. In 1400 Jahren Islam ist noch nie eine dauerhafte Multi-kulturelle Gesellschaft mit dem Islam entstanden, im Gegenteil die Vorgängerzivilisation wurde immer nach und nach ausradiert. Bis etwa 1000 n.Chr. war Klein-Asien Bestandteil der Byzantinisch-Griechischen Zivilisation. Ab etwa 1400 war dieses Gebiet fest in Türkischer Hand. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde dann die Griechische Minderheit von etwa 1,5 Millionen endgültig aus Klein-Asien vertrieben, ab etwa 1950 war auch Konstantinopel endgülig Griechenrein. Der Versuch von Türken wie Cem Özdemir uns glauben machen zu wollen dass Türken sich ausgerechnet in Deutschland integrieren, ist deshalb eine glatte LÜGE. Am vergangenen Wochenende wurde endgültig klar dass die Türken – die „Neue Deutschen“ – für die Deutschen ein ähnliches Schicksal wie für die Griechen geplant haben. Mit der Inbesitznahme des Zentral-Moschees von Köln durch den 3/4-Diktator Erdogan wurde eine erste Exklave zum Hoheitsgebiet der Türkei.
    Gerade in der ehemaligen SBZ haben die Menschen ein feines Gespür für die Lügen der Kollaborateure einer Besatzungsmacht. Dort wurde als erste die Lügenpresse enttarnt. Aber nicht nur die Presse lügt sondern der ganze Staatsapparat windet sich in Lügen um die Seifenblase der Integration der Türken und sonstigen Mohammedaner nicht platzen zu lassen. Das beste Beispiel für diese Art der Verantwortungslosigkeit sind Leute wie Schramma und Reker. Deren Devise: DEUTSCHLAND SOLL AM ISLAM VERRECKEN.

  21. Zallaqa 2. Oktober 2018 at 11:50

    .
    Was du
    da beschreibst,
    nenne ich kurzerhand
    Minderheitenterror
    — abgekürzt
    MHT.
    .

  22. ZUM FOTO OBEN

    ➡ Was macht der Scharfschütze* auf dem
    Dach der Kölner Kotz-, äh Protzmoschee?

    *Ist er Deutscher, 😉 Kurde oder Türke?

  23. „Ditib will nun Tag der offenen Moschee für UNgläubige
    (Taqiyyah’Betrug/Täuschung‘ -> Jihad von der Zunge 3/28)“
    ******************

    Nein, niemals!!!! Es gibt ja für sie nur den einen Weg: hin zum Islam!
    Taqqia in Reinkultur. Uns soll der Kopf verdreht werden, Sand in die Augen gestreut werden, was dort in der Moschee für schöne Teppiche am Boden liegen, und überhaupt, Islam tut ja gar nicht weh…
    Ich warte erst mal auf den Tag der Offenen Kirchen für unsere Religionsfaschisten!

  24. Ot

    Nobelpreise, 2. Tag, heute Physik: USA, Frankreich, Kanada. Wieder zero points für Islamien.

    Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr jeweils zur Hälfte an Arthur Ashkin (USA) sowie an Gérard Mourou (Frankreich) und Donna Strickland (Kanada) für ihre bahnbrechenden Erfindungen im Bereich der Laserphysik.

    https://www.welt.de/wissenschaft/article181739800/Nobelpreis-fuer-drei-Laserphysiker.html

    Dafür hat heute unsere Deutschland-an-die-Wand-fahr-Regierung verkündet, daß alle Kuffnucken mit und ohne Paß aus der 3. Welt in Deutschland bleiben können, wenn sie „Arbeit suchen“. Und wenn sie keine finden, geht das alte Spiel von vorne los: Man kann sie nie wieder abschieben…

    Das ganze klang dann so: „Deutschland behebt den Fachkräftemangel und wird jeden Einzelfall genau prüfen.“

  25. Babieca 2. Oktober 2018 at 12:05
    Ot

    Nobelpreise, 2. Tag, heute Physik: USA, Frankreich, Kanada. Wieder zero points für Islamien.

    Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr jeweils zur Hälfte an Arthur Ashkin (USA) sowie an Gérard Mourou (Frankreich) und Donna Strickland (Kanada) für ihre bahnbrechenden Erfindungen im Bereich der Laserphysik.
    […]

    Das haben eigentlich alles die Türken erfunden und der Westen stahl es von ihnen.

  26. Von den Medien und der Regierung kaum beachtet: vor genau 6 Jahren (1.10.2012) – „Krönungsrede Erdogans vor der AKP: Türken feiern Erdogan als größten Führer der Welt“ https://www.welt.de/politik/ausland/article109573517/Tuerken-feiern-Erdogan-als-groessten-Fuehrer-der-Welt.html – und was den Aufbruch der Türkei nach Westen betrifft: Das Endziel des langen Weges, das erst seine Nachfolger erreichen würden, sei „2071“, sagte er an die Adresse der türkischen Jugend. – Dann nämlich jährt sich zum tausendsten Mal die Schlacht von Manzikert (1071), in der die Türken das byzantinische Reich entscheidend schlugen, gen Westen drängten und Anatolien in Besitz nahmen. „Unser Vorbild ist Sultan Arp Arslan“, also der damals gegen die Christen siegreiche Kriegsherr, verkündete Erdogan und erntete begeisterten Applaus von rund 30.000 AKP-Anhängern. — Er wolle der Nation weiter dienen, sagte Erdogan, der genaue Titel sei nicht so wichtig. Und setzte ein weiteres geschichtsträchtiges Datum als Fernziel seiner Zeit an der Macht: Das Jahr 2023. Das wäre der 100. Jahrestag der Gründung der modernen Türkei durch Mustafa Kemal Atatürk. „Wenn es Allahs Wille ist, werden wir 2023 aufbauen, und ihr werdet 2071 errichten“, sagte er zum Jubel besonders der Jüngeren unter seinen Zuhörern! – und wir, die Deutschen ebnen noch den Weg – frei nach Biedermann und die Brandstifter!

  27. Zuri Ariel 2. Oktober 2018 at 11:45

    Ha, ha, ha…… „Türkei gut! 10 Jahre Deutschland voraus!…“; „… die Türken haben (West!-) Deutschland nach dem Krieg aufgebaut (die Deutschen waren zu faul…)… Anm.“

    Türkisches Wunschdenken trifft die Realität:

    1955 – Das Wirtschaftswunder und die deutsche Industrie läuft auf vollen Touren.

    1955 – 0,4% der Arbeitskräfte in Deutschland sind Ausländer.

    1959 – Deutschland ist die zweitgrößte Industrienation der Welt nach den USA. Das Wirtschaftswunder ist vollendet.

    1960 – In Deutschland wird die Vollbeschäftigung erreicht. Das Abkommen mit Italien hat bis dahin kaum eine Wirkung gezeigt, die Anwerbung von Arbeitskräften aus Italien ist im wesentlichen nicht in Gang gekommen.

    1960 – Weitere Staaten, die im Handel mit Deutschland hohe Defizite aufweisen, dringen auf Abkommen, die es Arbeitskräften ermöglichen sollen, in Deutschland zu arbeiten. Besonders Portugal, das in diesen Jahren fast von Hungersnöten gebeutelt wird und das Entwicklungsland Türkei, das von einer Wirtschafts- und politischen Krise in die nächste schlittert, machen Druck auf das deutsche Außenministerium, derartige Abkommen zuzulassen.

    1961 – Das von der Türkei gewünschte Anwerbeabkommen wird unterzeichnet. Es wird vertraglich festgeschrieben, dass jeder türkische Arbeitnehmer maximal 2 Jahre in Deutschland arbeiten kann und dann zurückkehren muss (Rotation). Es wird vereinbart, nur Menschen aus dem europäischen Teil der Türkei aufzunehmen, ferner wird – in Abweichung zu den Anwerbeabkommen mit europäischen Ländern der Familiennachzug bzw. die Familienzusammenführung in Deutschland vertraglich ausgeschlossen.

    http://www.formelheinz.de/index.php/20090908274/Kultur/Wiederaufbau-in-Deutschland-Beitrag-der-Gastarbeiter.html

    Bis 2006 erhielt die Türkei – genau wie andere Drittweltländer, z. B. Ghana – noch Entwicklungshilfe von Deutschland.7

    Die Türkei erhielt die folgenden Anteile der deutschen Entwicklungshilfe für die 3. Welt:

    1977/78 – 4,4% – damit auf Platz 2 der Empfängerländer

    1987/88 – 5,6% – Platz 1 der Empfängerländer

    1997/98 – 2,5% – Platz 5 der Empfängerländer

    Was ist mit der „Kindergeldregelung“ geworden, welche irgendwann in den 60? – gültig bis heute- mit der Türkei „abgeschlossen“ worden ist? So weit ich weiß‘ existiert die (deutsche) Kindergeldzahlung an türkische Kinder von in D „lebenden“ Türken IN DIE TÜRKEI noch heute.

    Einwanderung: Die Flüchtlingskrise kostet den deutschen Steuerzahler fast eine Billion Euro
    Das Problem: Sozialstaat für lau

    1.000.000.000.000 Euro! Pi mal Daumen! Die Kosten für den Steuerzahler könnten auch höher ausfallen. Bis jetzt sind es etwa 1,5 Millionen Migranten, die seit 2015 nach Deutschland eingereist sind. Und nein: Es sind eben keine Zahnärzte, Anwälte und Atomwissenschaftler, sondern überwiegend unterqualifizierte Zuwanderer, die sich aufmachen ins gelobte Land – eines, in dem scheinbar Milch und Honig fließen. In dem der Lebensstandard ohne Arbeit höher ist als in vielen Herkunftsländern mit Beschäftigung. Noch dazu eines, das es sich leisten kann, EU-Migranten für daheim gebliebene Sprösslinge Kindergeld in stattlicher Größenordnung von 343 Millionen Euro pro Jahr ins Ausland zu überweisen.

    https://www.focus.de/finanzen/news/fluechtlingskrise-die-loesung-empfiehlt-star-oekonom-hans-werner-sinn_id_8739986.html

  28. @ Pedo Muhammad 2. Oktober 2018 at 11:52
    „Allah ist größer“
    Nehmen wir den dümmlichen Slogan doch einmal auseinander. Größer ist ein relativer Begriff, das fehlt noch etwas wie „als ….“. Das kann kein Moslem erklären. Ein Atomkern ist winzig, ein Atom um ein Vielfaches größer, eine Maus ist klein eine Ratte größer, ein Wal ist das größte Säugetier, aber das würde den Moslems sicher als größer als der Mensch nicht genügen.
    Sicher meinen sie damit größer als alles bekannte. Dann müsste ihr Allah ja größer als das Universum sein. Dann gibt es aber das Problem, dass der dann da nicht mehr hineinpasst. „Allah ist größer“ ist also nichts weiter als ein dümmlicher Spruch ohne Bezugsgröße.

  29. Dortmunder Buerger 2. Oktober 2018 at 11:20

    +++EILMELDUNG+++EILMELDUNG+++

    Das verbrecherische Merkel-Regime reißt die Grenzen noch weiter auf:

    Arbeitssuchende aus Nicht EU-Ländern (!) dürfen legal einreisen zur Arbeitssuche!
    https://www.n-tv.de/politik/Koalition-erlaubt-Einreise-zur-Arbeitssuche-article20650911.html

    Damit ist das Schicksal der Deutschen Nation besiegelt! Strauß hat Recht behalten:

    „… wenn diese Bundesrepublik Deutschland einen fundamentalen Richtungswandel in Richtung rot –grün vollziehen würde, dann wäre unsere Arbeit der letzten 40 Jahre umsonst gewesen, dann wäre das Schicksal der Lebenden ungewiss. Und die Zukunft der kommenden Generationen, ihr Leben würde auf dem Spiel stehen“

    Damit werden nun Millionen Fließband, und Textilarbeiter aus der Dritten Welt nach Deutschland strömen um mit die Deutschen aus dem Niedriglohnsektor zu verdrängen. Denn die Deutschen meckern über die Niedriglohnarebeit, für einen Malocher aus Kambodscha aber ist der Deutsche Niedriglohnsektor ein 6er im Lotto.

    Mit der Öffnung für Arbeiter aus Nicht EU-Ländern werden Personal-Service Agenturen jetzt richtig Geld machen, denn die werden mittels Agenten in diesen Ländern für den massenhaften Import der neuen Billigarbeiter sorgen und sich an der Vermittlung dumm und dämlich verdienen.


    Die Öffnung für Arbeiter aus nicht EU Ländern ist ein Verbrechen am Deutschen Volk.

    Aber der eigentliche Hintergrund bei der Öffnung für Nicht-EU Länder ist die Vorbereitungshandlung für den Spurwechsel bei den illegalen Asylanten, denn das verbrecherische Merkel-Regime kann jetzt ganz einfach sagen, dass die illegalen Asylanten ja sowieso alle Arbeit suchen in Deutschland und als Arbeitssuchende ist deren Aufenthalt in Deutschland ja nun legal.

    Im Grunde genommen ist die Öffnung für Nicht-EU Länder purer Volksverrat und Rechtsbeugung um aus den illegalen Asylanten, legale Arbeitssuchende zu machen, ohne dass die Deutsche Bevölkerung jemals dazu befragt worden wäre etwa bei wahlen.

    Wieder einamal eine Entscheidung, MIllionen Fremde nach Deutschland zu holen wie schon 2015.

    Merkel scheint Deutschland wirklich so sehr zu hassen, dass sie diesen Internationalismus betreibt, um jede Deutsche Lebensäußerung zu vernichten, indem sie uns Arbeit und Brot nehmen um es dann an alle Heerscharen dieser Welt zu verteilen.

    Merkel und ihre Kommunistensippe wollen Deutschland und die Deutschen sterben sehen!

  30. Das_Sanfte_Lamm 2. Oktober 2018 at 12:09

    @Babieca 2. Oktober 2018 at 12:05
    OT

    Nobelpreise, 2. Tag, heute Physik: USA, Frankreich, Kanada. Wieder zero points für Islamien.

    Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr jeweils zur Hälfte an Arthur Ashkin (USA) sowie an Gérard Mourou (Frankreich) und Donna Strickland (Kanada) für ihre bahnbrechenden Erfindungen im Bereich der Laserphysik.
    […]

    Das haben eigentlich alles die Türken erfunden und der Westen stahl es von ihnen.

    16.11.2016

    Türkischer Präsident hält bizarre Rede Erdogan sieht Muslime als Entdecker von Amerika

    Geht es nach dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, muss die Weltgeschichte umgeschrieben werden. Nicht Christoph Kolumbus habe Amerika entdeckt, sondern Muslime seien schon drei Jahrhunderte früher dort gewesen – mit dieser These überraschte der für seine bizarren Einfälle berüchtigte Staatschef die Teilnehmer eines Gipfeltreffens lateinamerikanischer Muslime in Istanbul. In der live übertragenen Rede berief sich Erdogan auf das Logbuch des Seefahrers. „Muslimische Seeleute erreichten schon 1178 Amerika“, ließ er die Zuhörer wissen. „Kolumbus selbst erwähnte eine Moschee auf einem Hügel an der Küste Kubas.“ Die Türkei stehe bereit, dort erneut eine Moschee zu errichten.

    Hat Erdogan also das Ei des Kolumbus neu erfunden? Leider erwähnte er keine weiteren Indizien für muslimische Aktivität in der Neuen Welt vor dem Eintreffen der Spanier 1492. Es gibt auch keine …

    Wenn es so weiter gehe, schrieb ein türkischer Nutzer auf Twitter, „dann wird Erdogan bald auch behaupten, dass Muslime die ersten Menschen auf dem Mond waren“.

    https://www.berliner-zeitung.de/tuerkischer-praesident-haelt-bizarre-rede-erdogan-sieht-muslime-als-entdecker-von-amerika-5566

    „Fieberdelirium“ oder „Fieberwahn“, https://de.wikipedia.org/wiki/Fieber

  31. Ist Selberdenker noch immer der Meinung, dass die Linken die Bildungsnahen, die Intelligenten, die Elite darstellen?

  32. @Disputator , 12:11 „… dass der dann da nicht mehr hineinpasst. ….“

    allah ist in vermutlich einem Paralel-/oder Hyperuniversum ausserhalb unseres Univerums

  33. Kuffnucken mit und ohne Paß aus der 3. Welt in Deutschland bleiben können, wenn sie „Arbeit suchen“
    ******************
    Wir haben beinahe Vollbeschäftigung.
    Wie wahrscheinlich ist es da, dass völlig Unqualifizierte, nicht der deutschen Sprache -mächtige Menschen ohne Prüfungen eine Arbeit erhalten?
    Sind wir denn nur bunt und bescheuert, um nicht vorsätzlich kriminell zu sagen?

  34. @ Dortmunder Bürger

    bitte publizieren Sie die Eilmeldung über die Öffnung für NICHT-Europäer in alle Sozialen Medien und Kanäle unf informieren sie alle AfD und Widerstandsbewegungen.

    Diese Entscheidung hat größere Sprengkraft als die Grenzöffnung 2015

    Wir sollten Deutschlandweiten Protest gegen diese Entscheidung organisieren, denn es gibt keine Legitimation für diese Entscheidung

    Trotz aller sozialer Konflikte in unseren Städten, Messermorde und vergewaltigungen, treibt Merkel die Überfremdung in grob Fahrlässiger Weise einfach weiter.


    Angesichts der Zustände in unserem Land eine solche Entscheidung zu treffen, ist kriminell, grob Fahrlässig und Hochverrat.


    CDU und SPD sind Hochverräterparteien!

  35. „Ein Scharfschütze der Polizei steht mit einem Fernglas
    auf dem Dach der Ditib-Zentralmoschee in Köln.“
    FOTO dpa Marius Becker
    Groß daneben das Maschinengewehr, textl. unerwähnt:
    30.09.2018, 03:52
    Der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul (CDU) hat vor einer voreiligen Beobachtung des türkischen Moscheeverbandes Ditib und der Partei AfD gewarnt. Bei der Ditib sei „noch nicht ausgemacht, ob überhaupt und in welcher Form eine Beobachtung stattfinden wird“, sagte Reul der „Welt am Sonntag“…

    ANM.: WIRD SOLANGE GEPRÜFT BIS MAASSEN WEG IST?

    Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) prüft derzeit eine Beobachtung der Zentrale der Türkisch-Islamischen Union Ditib. Nach Berichten von „Süddeutscher Zeitung“, NDR und WDR wurden die Bundesländer aufgefordert, bis Mitte Oktober Material und eine Stellungnahme zu übermitteln.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/umstrittener-moscheeverband-sollte-ditib-vom-verfassungsschutz-beobachtet-werden-nrws-innenminister-warnt-davor_id_9682094.html
    MIT VIDEO: „Özdemir enthüllt, was er Erdogan beim Handschlag im Schloss Bellevue sagte“

    ABER VORSICHT! AUCH DER TURK-TSCHERKESSE
    ÖZDEMIR IST NUR EIN TURK-ISLAMISCHER AGENT
    UNTER DER TARNKAPPE LINKER „DEMOKRAT“:

    CLAUDIA VON SALZEN: Was haben Sie zu Erdogan gesagt, als Sie ihm die Hand gaben?

    CEM ÖZDEMIR: Auf meinem Sticker stand in türkischer Sprache: „Geben Sie Gedankenfreiheit“, in Anlehnung an meinen berühmten schwäbischen Landsmann Friedrich Schiller in dessen Drama „Don Carlos“. Insofern kann Erdogan jetzt sagen, er hat Schiller gelesen. Ich habe gesagt, dass es viel zu besprechen gibt und dass ich hoffe, dass wir dazu die Gelegenheit finden. Und weil ich ihn schon lange kenne, seit seiner Zeit als Oberbürgermeister und Parteivorsitzender, habe ich ihm auch gesagt, dass von dem früheren Erdogan nichts mehr übrig ist.
    https://www.tagesspiegel.de/politik/staatsbankett-mit-erdogan-cem-oezdemir-geben-sie-gedankenfreiheit/23130174.html

  36. >…und unsere Bundeswehr erweist dem unverschämten Despoten militärische Ehren.

    Ist die zu mehr überhaupt noch in der Lage? Mir gellt noch immer der Ruf meines Ausbilders während der Grundausbildung in den Ohren: „Männer! Beim marschieren die Arschbacken zusammenkneifen, Ist die halbe Miete,“

  37. „Argumentiert wurde auch vor zehn Jahren schon nicht. Die Nazi-Keule reichte schon damals völlig aus. Das war nicht mehr rational“.
    Vgl. damit Cora Stephan, Der Betroffenheitskult, 1993, p. 55: „Eine vernünftige Debatte über die Grenzen der Zuwanderung nach Deutschland wurde … tabuiert“; p. 172: „Daß es gelungen ist, diese Problematik unter der Rubrik ‚Rassismus und Ausländerfeindlichkeit‘ zu tabuieren, wird sich auf die Dauer als Unglück erweisen.“
    Cora Stephans Buch von 1993 ist 2018 verstörend aktuell.

  38. Türken in Deutschland …

    … kaufen in türkischen Geschäften …

    … gehen in türkische Teestuben …

    … gehen zum türkischen Frisör …

    … sprechen Türkisch …

    … schauen türkisches Fernsehen …

    … wählen Erdogan …

    … fühlen sich ausgegrenzt und diskriminiert von der Deutschen.

  39. Läutet eigentlich die Türkenglocke in Köln noch?
    Wer nicht weis was das ist, kann ja mal googeln.

  40. Pedo Muhammad 2. Oktober 2018 at 12:20
    allah ist in —- vermutlich — einem Paralel-/oder Hyperuniversum….
    Was wiederum zeigt dass das Wissen besser ist als nur der Glauben oder nur vermuten.

  41. Leute ein Tag zum feiern.

    die Luft in deutschen Städten wird besser und endlich kommen per Gesetz Facharbeiter aus der ganzen Welt .

    Juhuu , Champanger!!

  42. Meik 2. Oktober 2018 at 12:27
    >…und unsere Bundeswehr erweist dem unverschämten Despoten militärische Ehren.
    […]

    Das kam mir eher wie eine Unterwerfungsgeste vor.

  43. Zumindestens ist Erdogan ruhiger geworden, was nicht mit der dicken Mutti Merkel zu tun hat, sondern mit dem Onkel Donald. Auch Putin kann den türkischen Sultan auf Taschengröße bekommen. Hier könnten EU-Sanktionen hilfreich sein das Islamnest Türkei weiter in sich zusammenbrechen zu lassen. Hat das die AfD schon gefordert?

  44. Dortmunder Buerger 2. Oktober 2018 at 11:20

    Zu kurz gedacht. Es ist vorübergehend aller Ende. Wer soll denn die Herkunftsländer aufbauen, wenn nicht Fachkräfte? Daran denken nämlich diese „Linken“ Ausbeuter ebenso überhaupt nicht.
    Solche Grenzöffnungen ziehen außerdem noch die Gruppe der Kriminellen an – liegt in der Sache der Natur.

    Nuja, ich freue mich auf die kommenden Jahre, wenn einer nach dem anderen aus der Regierung fliegt, weil die Neubürger die dort nicht haben möchten. Diese Po-Litiker sind dem schutzlos ausgeliefert. Anschließend müssen uns die Russen und die Amis wieder raushauen.

  45. Vor 10 Jahren hat Claudia Fatima Roth noch jeden mit der Nazikeule geschlagen, der sich nicht über Führers Wahlsieg in der Türkei gefreut hat.
    Erst Erdolfs Wasserwerfer haben ihre heiße Liebe für den Türkenführer erkalten lassen.
    Merke: HasdpredigerInnen 90 denken nicht besonders tief. Sie können es halt nicht, wie die Studienabbrecherkarrieren des „Spitzenpersonals“ zeigen.

  46. @ lorbas 2. Oktober 2018 at 12:30
    … fühlen sich ausgegrenzt und diskriminiert von der Deutschen.
    Darauf gibt es nur eine Antwort:
    „Norm“ ist abgeleitet von Normal.
    Jeder der sich so verhält wie es in seinem jeweiligen Umfeld als normal angesehen wird entspricht dieser Norm.
    Das kann und wird von Umgebung und Anlass überall mehr oder weniger abweichen. Z.B. wenn ein Bayer in Hamburg mit Lederhosen und Tracht herumläuft. Entspricht das dort nicht der Norm, aber in Bayern wird er damit nicht groß auffallen. Das bedeutet: wer in Mitteleuropa mit Wüstenklamotten durch die Gegend schleicht darf sich nicht wundern, wenn er Ausgegrenzt und als Außenseiter behandelt wird. Kopftuch, Kaftan, Häkelmützchen oder Burka sind hier eben nicht normal.
    Aber versuche einmal einem Irren zu erklären, dass er irr ist. Der glaubt doch, dass sein Irrsinn normal sei.

  47. Maria-Bernhardine 2. Oktober 2018 at 12:23
    CEM ÖZDEMIR: …in Anlehnung an meinen (sic!) berühmten schwäbischen Landsmann…
    ++++
    zum speien sowas lesen zu müssen (sorry)

  48. Dortmunder Buerger 2. Oktober 2018 at 11:20

    +++EILMELDUNG+++EILMELDUNG+++

    Das verbrecherische Merkel-Regime reißt die Grenzen noch weiter auf:

    Arbeitssuchende aus Nicht EU-Ländern (!) dürfen legal einreisen zur Arbeitssuche!
    https://www.n-tv.de/politik/Koalition-erlaubt-Einreise-zur-Arbeitssuche-article20650911.html

    Damit ist das Schicksal der Deutschen Nation besiegelt! Strauß hat Recht behalten:

    „… wenn diese Bundesrepublik Deutschland einen fundamentalen Richtungswandel in Richtung rot –grün vollziehen würde, dann wäre unsere Arbeit der letzten 40 Jahre umsonst gewesen, dann wäre das Schicksal der Lebenden ungewiss. Und die Zukunft der kommenden Generationen, ihr Leben würde auf dem Spiel stehen“

    Ob sich das Merkel-Regime auch Gedanken darüber gemacht, wo die ganzen Wohnungen für die neuen Billigarbeiter herkommen sollen, wo doch das eigene Deutsche Volk vielerorts auf der Straße hausen muss, neben Zigeunern, illegalen Negern und Moslems.

    **********************

    Empfehlung an die PI Redaktion, zwecks Gewinnung von aufschlussreichem Bild und Videomaterial,

    schickt mal Investigativ Teams in den frühen Morgenstunden (ab 4:00 Uhr) in die Bahnhofshalle des Hauptbahnhofs Mannheim und am Wochendende in den Abendstunden in das Umfeld des Bremer Hauptbahnhofs.

  49. Herr Rossi 2. Oktober 2018 at 12:54

    WIE KANN MAN SEIN KIND IN SO EINE KISTE STECKEN ???!?!11!!!1
    Unfassbar….
    https://www.youtube.com/watch?v=cHAfBzyLids

    Das mit dem Teil auf der Straße gefahren wird, finde ich nicht so prickelnd.

    Die Bilder der Kinder sind jedoch wohltuend, kein Nega, kein Kraußkopf, kein Rechtgläubiger, nur Autochthone Kinder. Wie schön. Leider eine absolute Seltenheit.

  50. lorbas 2. Oktober 2018 at 12:30
    Türken in Deutschland …

    … kaufen in türkischen Geschäften …
    **************
    Nicht ganz! In H&M, Zara und Primark sind jede Menge von ihnen.

  51. https://www.cicero.de/innenpolitik/asylpolitik-fluechtlinge-majd-abboud-merkel-afd-islam-terror-syrien
    Vom politischen Islam distanzieren
    Da Deutsche und Flüchtlinge von völlig anderen Voraussetzungen ausgehen, kann ich sicher sagen, dass der Integrationsprozess von Anfang an zum Scheitern verurteilt war. Können wir das Ruder noch herumreißen?

    Hierzu wäre es zum einen notwendig, die Radikalen und Terroristen unter den Flüchtlingen zu identifizieren. Dies ist meines Erachtens ohne ein aktives Gespräch mit allen betroffenen Parteien und Konfliktparteien, einschließlich der syrischen Regierung, unmöglich. Zum anderen sollte sich Deutschland klar und deutlich vom politischen Islam distanzieren. Die Aussichten, dass dies passiert, sind jedoch nicht sehr vielversprechend.

  52. Marie-Belen 2. Oktober 2018
    „..Wo bleibt die Musel-Quote?
    ..Physik-Nobelpreis..(USA)..(Frankreich)..(Kanada).“

    Deutschland ? ! ? . .

  53. @Zallaqa 2. Oktober 2018 at 11:50

    Das ist ein Problem. Neulich habe ich einem Freund aus alten Tagen erzählt, dass ich nun AfD wähle, weil ich es nicht mehr ertragen habe, welchen Blödsinn er über diese Partei verbreitet hat. Doch kann man ihm das vorwerfen? Wie die meisten Deutschen sitzt er jeden Abend unkritisch vor der ARD Tagesshow. Er ist selbstständig, hat nicht viel Zeit. Er verlässt sich darauf, was der Staatsfunk ihm am Abend eintrichtert.
    Außerdem hat er einen Ruf zu verlieren. Wenn man in Köln den Verdacht erweckt, politisch nicht auf Linie zu sein, dann kann das den Ruin bedeuten. Das kann er sich einfach nicht leisten. Also mauert er und redet sich ein, dass schon alles ok ist, um nicht mit sich selbst in Konflikt zu kommen.
    So geht es wahrscheinlich sehr sehr Vielen.
    Doch all diese Leute könnten eigentlich trotzdem bei der AfD ihr Kreuzchen machen, ohne dass es für sie negative Konsequenzen hat.
    An diesem Punkt kommt wahrscheinlich die Eitelkeit ins Spiel. Man möchte nicht zugestehen, dass man jahrelang falsch gelegen hat. Also verkapselt man sich, wird noch wütender gegenüber den Leuten, die eigentlich recht behalten haben. Eine Trotzreaktion.
    Als ich mich damals aus meinem ideologischen Fensterchen gelehnt habe, sind mir zunächst die echten Rechtsradikalen begegnet. Das ist aber ebenso totalitär, wie der Islamismus und die neue Diktatur der Gutmenschen. Es ist nicht einfach, den richtigen schmalen Pfad zu finden und nicht von ihm abzukommen.

    Diese üblichen Grabenkämpfe „links gegen rechts“ dienen den Mächtigen nur dazu, die Leute gegeneinander kämpfen zu lassen, meine ich. Die Problematik ist weitaus komlexer und ragt aus den linken und rechten Schubladen weit heraus. Politisch „rechte“ Positionen sind jedoch legitim und sogar notwendig, in einer Zeit, wo destruktive linksradikale Positionen Realpolitik sind.

  54. Hart aber fair?
    https://www.bild.de/politik/talk-kritik/talk-kritk/despoten-zoff-bei-plasberg-oezdemir-brauchte-bei-erdogan-leibwaechter-57595138.bild.html
    „…Die deutschen Gäste teilweise schlapp und schlecht vorbereitet, der türkische Gast extrem dominant und kaum zu bremsen, schon gar nicht durch die bandwurmlangen Appeasementfragen des Talkmasters, oft mit Antwortvorschlägen wie bei einem schlechten Quiz: Das war ein Talk der Kategorie „Quarktasche“….“
    Armselige Würstchen die Deutschen – triumphierend-dominante Musels: Ich muß kotzen.
    Gibt es denn keinen wehrmächtigen Politiker mehr, der dem Verfall Einhalt gebieten kann?

  55. @buntstift 2. Oktober 2018 at 12:20
    Viele dieser „linken“ klugen Leute heute sind in Wirklichkeit einfach nur feige und bequem. Außerdem überzeugen sie mich nicht, weil sie den Argumenten ausweichen und immer nur mit Nazivergleichen verteidigen. Da kommt nichts Neues mehr. Deren Weltbild ist ausgehärtet. Das erkennt man schon daran, dass nicht mehr differenziert wird.

  56. Selberdenker 2. Oktober 2018 at 13:21
    @Zallaqa 2. Oktober 2018 at 11:50
    Doch all diese Leute könnten eigentlich trotzdem bei der AfD ihr Kreuzchen machen, ohne dass es für sie negative Konsequenzen hat.

    Und genau deswegen werden alle Meinungsforschungsinstitute (die „politisch-korrekte“ Mehrheitsmeinungen suggerieren wollen) mit ihren Prognosen falsch liegen,
    setze ich hoffend mehr auf konkrete Wahlergebnisse.

  57. „Das Kopftuch gehört einfach zum Selbstverständnis“
    https://www.welt.de/icon/mode/article181723136/Muslimische-Mode-Kopftuch-knoten-auf-Instagram.html

    Das blöde Kopftuch wird Deutschland nicht mehr los.

    Die 27-Jährige mit dem blassen Puppengesicht teilt Farb- und Stylingtipps regelmäßig mit fast fünf Millionen Menschen, die ihr auf Instagram folgen. „Ich führe auch vor, wie man sein Kopftuch am schönsten bindet“, sagt sie. Pelangi ist eine Stardesignerin aus Indonesien, mit vier eigenen Modelinien und 14 Boutiquen. Ihre Kundin: die muslimische Frau.

  58. Dieses Video zeigt, dass die Türken hier in Deutschland nur die Vorteile abgreifen, aber im Kern gegen uns Deutsche leben.

  59. Interessant, dass ide Türken als Nato Mitglied.
    Israel und USA als Hauptfeind benennen.

    PI News sollte diesen Video Ausschnitt direkt dem Weißen Haus und damit Donald Trump zukommen lassen.

    Was rede ich, dass hat die fleißige PI-News Redaktion bestimmt schon über die US.Botschaft veranlasst.

    🙂 Küss die Hand!

  60. Türken in Deutschland …
    … kaufen in türkischen Geschäften …
    … gehen in türkische Teestuben …
    … gehen zum türkischen Frisör …
    … sprechen Türkisch …
    … schauen türkisches Fernsehen …
    …Treffen sich gemeinsam auf dem Sozialamt um Harz 4 und Kindergeld ein zu fordern !
    … Sozialamt stellt natürlich Dolmetscher zu Verfügung damit ihre Lügengeschichten nicht
    .. sofort aufgedeckt werden !
    … wählen Erdogan …
    … fühlen sich ausgegrenzt und diskriminiert von der Deutschen !
    Ergo !
    Einen Moslem Paralel Gesellschaft !

  61. Selberdenker 2. Oktober 2018 at 13:21

    „Es ist nicht einfach, den richtigen schmalen Pfad zu finden und nicht von ihm abzukommen.“

    Ein Gratwanderung eben. Rothgrün hat inzwischen alle Merkmale einer Sekte. Typen wie Schramma sind bedauernswerte Würstchen die ihr Scheitern nie zugeben werden. Generell fehlt es an der benötigten Aufrichtigkeit sich Fehler einzugestehen. Diejenigen, die daraufhinweisen dass Herr Schramma nach Erdogans Hochamt inzwischen nackt herumhüpft sind die Schuldigen.

  62. nun, die Kölner haben es doch so gewollt. Links gewählt, türkisch gekauft, nicht bei Pegida gewesen usw. So was kommt von so was. Hoffentlich merken sie es sich.

  63. Auch sachlich, ein sehr guter Artikel und ich finde mich selbst, dort ebenfalls gut beschrieben; als ehemaliger SPD und Linker Idiot ! Für solches betreutes Denken habe ich auch noch Mitgliedsbeiträge entrichtet ! Gott sei dank, setzte auch bei mir das unabhängige Denken ein und die sich daraus ergebenen kritische Fragen. Siehe da , es blieben nur Phrasen und Ideologie übrig !

  64. Über Beckamp muss man schon lachen, der hat keine Berührungsängste. Wenn man allerdings die jungen Türken reden hörte, konnte einem das Lachen vergehen. Ohne zu überlegen, sagten sie, sie würden für Erdogan sterben. Keine Ahnung, ob sie das wirklich tun würden, aber so etwas zu sagen, erinnert an eine schlimme Zeit, die wir hier hatten. Da gab es auch Leute, die für ihr Idol sterben wollten .Der Feind ist Israel und Amerika, und natürlich die AfD. Man merkte genau, dass die jungen Türken Beckamp nicht kannten, sonst hätten sie anders reagiert. Alles in allem war es leider so, dass sie Türken sind und bleiben werden, egal welchen Pass sie haben. In der Türkei ist natürlich alles toll, dank Erdogan. Da fragt man sich doch, warum gehen sie nicht dahin zurück, wenn es ihr Vaterland ist? Hier sind sie nicht willkommen, wenn sie sich überhaupt nicht zugehörig fühlen.

  65. https://www.youtube.com/watch?v=rB-uozQxBhI
    „Buntes Berlin“…..
    Araber ohne Staat…. Berlin ist ihre Hauptstadt…. ja ja, Shithole Berlin.
    WEITERMACHEN!
    Na, ihr Links- Grün- Faschisten in Berlin (und nicht nur dort), seid ihr zufrieden?
    Was ist aus dem ehem. schönen Berlin geworden…
    Alles ein Pack!

  66. Nichtmigrant 2. Oktober 2018 at 11:38

    es gibt nur einen Tag der deutschen Einheit, und eine offene Moschee sollte in Deutschland üblich sein. Wer das anders sieht hat Deutschland und die Deutschen nicht verstanden.
    ####
    …das nennt man dann Tag der offenen Waffenkammern…
    Landsleute, Obacht geben, aber dalli-dalli.
    Euer
    Hans.Rosenthal

  67. Die Protzmoschee ist übrigens ‚exterritoriales Gebiet‘ = das erste Stück Türkei auf Deutschem Boden auf dem ausschließlich nur der türkische Präsident das Sagen hat … und die jungen mohammedanischen Türken riefen ihrem Präsidenten zu: „Erdogan hier stehen deine Soldaten …“ erinnert undeutlich an: „Führer befiehlt, wir folgen Dir.“

  68. „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufspringen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Moscheekuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“ (Erdogan 1998)

    Soweit ichweisist der Spruchschonwesentlichälter und Erdolph hat denauchnur zittiert.

  69. Mit kastrierten Politikern und blau gefärbten Politiker_innen wird das nichts. Wenn in Europa eine neue Moschee eröffnet wird dann ist das ein Trauertag und Fortsetzung des osmanisch-islamischen Eroberungsfeldzuges.

  70. Hier, ihr Musels in D, ihr „Islamversteher“ als Länger-in D-Lebende:
    https://youtu.be/R1ZANXFtkvM
    Vergessen?
    Kann ja auch gar nicht anders sein! Zu Zeiten der letzten Balkankriege mit deutscher (!) Beteiligung in den 1990′ Jahren ward ihr ja noch gar nicht geboren. Geschichte- interessiert euch nicht!
    Es interessiert euch auch nicht, euch sog. Antifa- Zecken, das eben eure ach so in D leidenden und von Deutschen unverstandenen Bereicherer muslimischen Glaubens, deren Vorfahren vielleicht zu denen gehören, die für Money in Wehrmachtsuniformen mit SS- Runen gehüpft sind.
    Mörder bleiben Mörder, das wird vererbt- erst recht in einem Irrglauben.
    Und „euer“ Staat fördert euch noch- in Schulen, Fachschulen und Hochschulen- mit dem Geld derer, welche ihr Idioten glaubt bekämpfen zu müssen.
    Euch steht der Anus sperrangelweit offen… nur merkt ihr es nicht!
    Ein dt. Israeli

  71. @notar959
    Du wirst es wissen…. „Eigentum des türkischen Staates“? „Exterritorales Gebiet“… mit dt. Scharfschützen?
    Da fliegt mir doch glatt das Brett weg!
    Da fallen mir „die Reichsdeutschen“ ein.
    Auch sie proklamieren ihr Eigentum und Grundstück zu „Exterritoralem Gebiet“. Oder verstehe ich da was falsch? WAS macht denn die dt. „Staatsmacht“, um dem Einhalt zu gebieten?
    Man darf es, so habe ich es selbst gesehen, im Internet erfahren.
    Und wie dort vorgegangen wird- das wünschte ich mir für Colonia und seine neu „eingeweihte“ Türkische Kaserne! Ata Türk würde sich im Grabe umdrehen!!!!!
    Shalom!

  72. Auf einen Deutschen Feiertag ,, Tag der Offen Mo(u)schee ‚ ?

    Und die andere 360 Tagen für die ungläubige Geschlossen ?
    Der eignen Deutsche Katholischer und anderen Konfessionen
    sind das ganze Jahr für jeden offen ?
    Damit der Moslimen ihre Konsperativen Kriegsplänen
    vorbereiten können ?
    Wie weit lässt sich der deutsche Kartoffel noch von dieser
    total überflüssige Moslems noch Vorführen ?

  73. Zallaqa 2. Oktober 2018 at 11:50

    Wo geht also der nichtlinke Mensch hin, welchen Freundeskreis hat der nichtlinke Mensch?

    Ich wohne ja seit Jahren in Köln und kann alles im Artikel gesagte nur unterschreiben.

    Mein Freundeskreis aus Uni-Zeiten ist de facto nicht mehr existent, da ich mich auch geweigert habe, das linksbunte Glaubensbekenntnis abzulegen.

    Hätte ich nicht für möglich gehalten, dass sowas mal passieren würde, aber nun, so ist das wohl…

    Hier in K hänge ich inzwischen mehrheitlich mit Osteuropäern bzw „Ausländern“ generell rum. Darunter übrigens auch Griechen, die mir mal erklärt haben, wie sich viele Griechen in der Heimat so verschulden konnten, dass die Eurokrise so befeuert wurde. Oder eine christliche Asylbewerberin aus Nigeria. Man könnte sagen: Seitdem die deutschen Spießer weggefallen sind, ist mein Freundeskreis erheblich „bunter“ im positiven Sinne geworden 😉

    Das einzige, was nervt, ist die Anzahl der Bars, in die ich noch gehe, da ich aus Prinzip jede Bude von meiner Liste gestrichen habe, die sich an „Kein Kölsch für Nazis“ und ähnlichen Politisierungen beteiligt hat.

  74. Köln….
    kann ich eigentlich kaum mehr betreten.
    Ist wie mit der eigenen Kleinstadt: man sieht derart viele völlig (kultur)fremde Leute, daß man sich im fernen Ausland wähnt. Kein Gefühl von Heimat mehr.
    Ein Mensch, der seine Heimat verloren hat, ist arm dran.
    Mußte er sie nur verlassen (Arbeit o.ä.), hat er immerhin einen Ort, an den er denken kann. Aber wenn die Heimat, während man sich örtlich noch in ihr aufhält, umgekrempelt oder zersetzt wird…

  75. Gut es tut sich nichts Köln oder Berlin Hamburg die Probleme werden verschoben -auf der einen Seite sollen jetzt die Familien für die Integration sorgen indem man Gesamtschulen errichtet hat weil an den Hauptschulen nur noch Muslime unter Bildungsniveau bis Hartz 4 ihre Zeit verplemperten -jeder weiß das -keiner sagt etwas -man hat hier eine Lösung gefunden auf Kosten der Familien
    Nicht Merkel sorgt für Integration sondern wir sollen es für sie besorgen -auch wenn es natürlich scheitert wie überall wo der Islam auf Widerstand stößt …siehe Beirut siehe Balkan -da muß man schon völlig ungebildet sein wenn man das nicht weiß Gut ein Staatsman mit Weitblick hätte soetwas gerade in Deutschland leicht verhindern können diese Probleme wurden aus Dummheit ohne Grund geschaffen -dafür werden Generationen büßen siehe Spanien die ca 800 Jahre brauchten ihre Eroberer wieder loszuwerden

Comments are closed.