Print Friendly, PDF & Email

Von BEOBACHTER | Wie gewalttätig ging es bei den Demonstrationen und Gegendemonstrationen am 29.10. in Freiburg aus Protest gegen die Horden-Vergewaltigung von sieben Syrern und einem Deutschen an einer 18-jährigen Studentin tatsächlich zu? Oder blieb alles weitgehend friedlich, wie die Polizei bilanzierte? Und wenn Gewaltausbrüche, von wem ging die Aggression aus? Ein Faktencheck am Tag zwei nach den Demos.

Was bisher bekannt ist:

Die Abschlussmeldung (auszugsweise) der Polizei Freiburg vom 29.10., 22.58 Uhr:

  • „Der Aufzug der AfD wurde mehrmals durch Gegendemonstranten kurzzeitig aufgehalten. Durch Polizeikräfte konnte die Aufzugsstrecke jederzeit freigemacht werden. Obwohl Gegendemonstranten teilweise zur Seite abgedrängt werden mussten, waren glücklicherweise keine schwerwiegenden Zusammenstöße zu beklagen. In einem Fall musste Pfefferspray eingesetzt werden.
  • Gegen 21 Uhr verließen die Versammlungsteilnehmer nach Ende der Abschlusskundgebung den Rathausplatz. Wege, die von Gegendemonstranten besetzt waren, mussten kurzfristig freigemacht werden.
  • Drei Polizeibeamte erlitten nach derzeitigem Stand ohne Einwirkung Dritter leichte Verletzungen.
  • Nach jetzigem Kenntnisstand wurde die Identität von vier Personen wegen des Verdachts von Verstößen gegen das Versammlungsgesetz und anderer Straftaten festgestellt. Zwei Personen machten bislang Verletzungen aufgrund polizeilicher Maßnahmen geltend.“

Die Badische Zeitung bilanzierte anderntags, 30.10. Um 14.02 Uhr:

  • „In Sozialen Netzwerken kursieren Gerüchte von „bürgerkriegsähnlichen Zuständen“. Das dementiert die Polizei. „Ja, das war eine aufgeheizte Demo“, sagt Sprecher Clark, „aber alles war im Rahmen, es gab keine Gewaltausbrüche.““

Der stets gut informierte Internetblog Philosophia Perennis berichtet am 30. Oktober:

  • „Augenzeugenbericht aus Freiburg: Vermummte Linke sollen mit Eisenstangen auf Demonstranten eingeschlagen haben“

Die Polizei Freiburg dementiert am 30.10., 05.29 Uhr auf Twitter: :

  • „Es handelt sich nach derzeitigem Kenntnisstand um eine Falschmeldung – zumindest hat sich bislang niemand gemeldet, der mit Eisenstangen angegriffen wurde.“

Und rudert dann um 9.45 Uhr zurück:

  • „Dazu gibt es auch Neuigkeiten. Es liegt uns jetzt tatsächliche eine Anzeige vor. Was genau geschildert wurde, gilt es jetzt noch zu abzuwarten. Wir werden den Sachverhalt prüfen und ggf. Morgen die Fakten liefern.“

Philosophia Perennis schreibt am 30.10. in eigener Sache :

  • „Inzwischen habe ich die Information bekommen, dass der Polizei in der Sache nicht nur eine, sondern mehrere Anzeigen vorliegen. Die detaillierte Presse-Anfrage, die ich der Polizei in der Sache geschickt habe, ist bislang noch unbeantwortet.“

Dass es im Rahmen der Gegendemonstration nicht gewaltfrei zugegangen ist, berichtet auch die „Welt“ am 30.10. Nach Auflösung der AfD-Demo sei folgendes passiert:

  • „Ein Mann und eine Frau kommen vom Platz, offenbar AfD-Anhänger, sie werden schneller, als sie die Gegendemonstranten sehen, sie laufen durch die Franziskanerstraße, und zwei Männer rufen hinterher: „Lauft, ihr Arschlöcher, ihr seid scheiße!“ Sie rennen ein paar Schritte hinterher, bleiben dann stehen.“

PI-NEWS hatte am 30.10. den Vergleich zur Chemnitzer „Hetzjagd“ gezogen und die Frage aufgeworfen, warum kein Aufschrei durch die Medien geht, wenn linke Gewalttäter AfD-Anhänger durch die Straßen jagen.

Nach dem Wissensstand aus öffentlich zugänglichen Quellen ist derzeit zu bilanzieren:

  • Die Freiburger Demonstrationen verliefen keinesfalls friedlich. Aggression und Gewalt gingen von der Gegendemonstration aus. Die AfD-Demonstranten wurden mehrfach in ungesetzlicher Weise blockiert. Dem o.a.  Welt-Bericht zufolge kamen in der Gegendemonstration Kommunalpolitiker von SPD, CDU und Grünen mit linksradikalen Antifa-Leuten zusammen.

Kommt die ganze Wahrheit wie in Köln erst nach und nach ans Tageslicht?

» Jouwatch: Augenzeugenbericht „Wer nicht hüpft, der ist ein Nazi“

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

70 KOMMENTARE

  1. Einblicke in den Menschenmüll der in unsere Städte und Dörfer gebracht wurde

    Hier am Beispiel des Stück Dreck Majid aus Freiburg!

    Lasst bitte alle die Bilder auf euch einwirken und macht euch dann klar welche Bolschewisten-Drecksau, und einstige SED-Zuträgerin, neben CDU/CSU und SPD maßgeblich für die Anwesenheit dieser Leute in Deutschland verantwortlich ist.

    https://www.youtube.com/watch?v=m3WHH18ENbE

  2. Sie machen es wie alle Kriminellen, sie geben nur das zu, was ohnehin schon bewiesen ist.

  3. Pressemeldungen der Freiburger Polizei sollte man erst mal mißtrauisch betrachten. Bis heute kann die Polizei nicht erklären, wieso der Haftbefehl gegen den syrischen Vergewaltiger eine Woche lang nicht vollstreckt wurde.

    http://www.badische-zeitung.de/haette-die-vergewaltigung-einer-18-jaehrigen-durch-acht-maenner-verhindert-werden-koennen

    Die Demo wurde von dieser Antifantin auf ihrem twitter Kanal begleitet (weiter nach unten scrollen):

    https://twitter.com/NicoleHerder

  4. Die brüllen: GANZ FREIBURG HASST DIE AFD!

    Wer ist ganz Freiburg?

    Die VERGEWALTIGER? Die ANTIFA? Die STAATSSCHMAROTZER?
    Ist das ganz FREIBURG??

    Man sieht dort auch nur verwahrloste Kerle herumgrölen!

    DIE DEMO WAR WEGEN EINES VERGEWALTIGTEN MÄDCHENS IN GANG GESETZT WORDEN, DASS EBEN VON 15 SOLCHER KERLE DIE HALBE NACHT AUF NASSEM, FROSTIGEN BODEN VERGEWALTIGT UND BESTIALISCH VERLETZT WURDE!!

    Da fragt man sich was diese Horde Scheixxer dort zu brüllen hat?
    Für wen brüllen sie!!! Für die Vergewaltiger?
    Für KOSTENLOSE VERGEWALTIGUNGEN zu der „STAATSKNETE“ noch dazu?

    Was gibt es dort zu brüllen wo Leute demonstrieren und trauern, sich gegen MASSENVERGEWALTIGUNGEN aussprechen??

  5. An jeanette: bei mir laufen die Videos einwandfrei.

    An die Polizei: Es sollte kein Problem sein, eine Gegendemonstration
    zu verbieten, egal wer betroffen ist. Einen Tag später ist
    Zeit genug.

    Ansonsten gilt:

    Die Nazis sind schon wieder da,
    sie nennen sich jetzt Antifa.

  6. Mit der POLIZEI hat man langsam auch kein Mitleid mehr!
    Haben die keine ordentliche Gewerkschaft, die etwas für sie erreichen kann?

    Die werden Nacht für Nacht und Tag und Nacht von Chaoten, Clan-Mitgliedern, Drogendealern, Verkehrsrüpel und allen möglichen Kriminellen beleidigt, bespuckt, grün und blau geschlagen, und halten einfach die andere Backe auch noch hin!

    Aber das Schlimmste ist, dass sie sich noch an den LÜGEN, UNTERTREIBUNGEN und VERHARMLOSUNGEN der rohen Gewalt täglich mit beteiligen!!
    Geschieht euch Recht!

  7. Die Antifa prügelte auf Polizisten ein, warf mit Flaschen und jagte Andersdenkeden durch die Stadt mit Eisenstangen.

    Tenor der Drecksmedien: „Demo blieb weitgehend friedlich“.

  8. Ihab Kaharem -Nazi- 31. Oktober 2018 at 14:01

    An jeanette: bei mir laufen die Videos einwandfrei.
    ———————–

    Ja, jetzt geht es plötzlich besser!

  9. Freiburg: Wie sind die Martin Horns dieser Welt so geworden, wer hat sie so gemacht?

    Martin Horn, dieser „ehrenwerte Oberbürgermeister“ macht sich vor allem um eines Gedanken: Diese Tat darf auf keinen Fall dem politischen Gegner nutzen und sie darf auf keinen Fall dazu führen, dass Menschen gegenüber „Flüchtlingen“ – in den nächsten Jahren und Jahrzehnten sollen ja Millionen und zig Millionen weitere von diesen aus genau den gleichen Kulturräumen kommen, die uns just all die Probleme bereiten, siehe den UN-Migrationspakt – eine gewisse, wohlbegründete Skepsis entwickeln, zumal sie aus Afrika oder wie hier aus der arabischen Welt kommen.

    https://philosophia-perennis.com/2018/10/31/wie-sind-die-martin-horns-dieser-welt-so-geworden-wer-hat-sie-so-gemacht/

  10. Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) 31. Oktober 2018 at 13:49

    Sie machen es wie alle Kriminellen, sie geben nur das zu, was ohnehin schon bewiesen ist.
    ———————-
    Dafür gibt es sogar schon ein Wort: SALAMITAKTIK! Uns allen (leider) schon lange bekannt!

  11. Es ist wirklich erschreckend wieviele dumme, gewaltbereite Schreihälse sich in einer linksversifften Stadt wie Freiburg zusammenrotten und hohle und sachlich völlig falsche Hetzparolen brüllen. Aber auf dem linken Auge sind alle unsere etablierten Politiker blind.

  12. https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/internationale-politik/id_84704414/islamisten-randalieren-nach-freispruch-fuer-christin.html

    DAS ist das wahre Gesicht der „Religion des Friedens“. Wie im dritten Reich, als Nationalsozialisten eine Religion des Friedens für alle Nationalsozialisten gründeten, der selbst Nationalsozialisten reihenweise zum Opfer fielen und wo Andersdenkende einfach weggemordet wurden, so brandschatzen sich die modernen glühenden mittelalterlichen Fanatiker ihren Weg durch die Andersdenkenden. Was genau wollen die Gutmenschen gegen diese unmenschliche Gewaltkultur setzen? Sprachkurse? Arbeitsplätze, den Namen tanzen lehren und Heiapopeia integratives Kochen und braten mit genfreiem Soja? Antiblasphemiekurse? Wie wollt Ihr solche massenhaften Menschenrechtsabstinenzler, die sich fanatisch psychisch gestört jedem Argument Andersdenkender verschließen, überzeugen? Die wollen nicht nur, die töten im Zweifel einfach alles Andersdenkende, Andersgläubige, Anderslebende! Und die wollt Ihr über einen Migrationspakt hierher holen? Gegen solche Wahnsinnigen hatten sich einmal eine weltweite alliierte Allianz verbündet und per Eroberung den Wahnsinn ausgelöscht. Damals wurden selbst 15jährige Werwölfe kurzerhand an die Wand gestellt. Wer ein Insignien des Bösen trug, da wurde nicht gefakelt, anders hätte man den Wahnsinn nicht besiegen können. Angesichts dieses Urteils, wo sind die zehntausende Muslime, die sich mit unserer freiheitlichen Demokratie verbunden fühlen und unsere Werte angeblich übernommen haben und die bei Erdoganbesuchen immer sofort zu zehntausenden auf Autobahnen und in Messehallen toben, um dieses Urteil zu loben und zu feiern???

    Wir sehen sie nicht und hören sie nicht in Zeiten wo Haltung und klare Kante von allen Personengeschützten Luxusgutmenschen gefordert wird!!!!!!!!!!!!!!

  13. 1. Freya- 31. Oktober 2018 at 14:11
    Freiburg: Wie sind die Martin Horns dieser Welt so geworden, wer hat sie so gemacht?
    Martin Horn, dieser „ehrenwerte Oberbürgermeister“ macht sich vor allem um eines Gedanken: Diese Tat darf auf keinen Fall dem politischen Gegner nutzen und sie darf auf keinen Fall dazu führen, dass Menschen gegenüber „Flüchtlingen …… bla bla bla…
    ———————————————————-

    Wenn man sich dieses „halbe HEMD“ HORN ansieht, dann weiß man auch warum er das macht. Er hat Angst andernfalls nachts oder auch tagsüber von den Chaoten auf die „Schnauze“ zu bekommen!

    Ein OB Marke Hase!

  14. Die CDU die sonst immer offene Grenzen, Globalisierung und Freihandel predigt, heult jetzt in der saarländischen Stadt Saarlouis herum, weil unmittelbar hinter der Grenze in Frankreich ein großes Einkaufszentrum eröffnet hat und deren Marketingleute auch in die deutschen Städte Werbetrupps schicken um das Einkaufszentrum bekannt zu machen

    Daran sieht man mal wie verlogen diese CDU-Lumpen und Politbetrüger tatsächlich sind, die ansonst 24 Stunden daherreden wie wichtig offene Grenzen, freier Handel und Globalisierung sind.

    Wenn diese Falschmünzer und Betrüger der CDU, die z.B. selbst Landeninhaber sind, plötzlich von der Konkurrenz aus dem benachbarten Ausland bedroht sind, fangen die an zu jammern.

    Die SPD ist übrigens kein Deut besser.

    Sie wollen die Globalisierung,

    Sie wollen den Islam

    Sie wollen die Afrikanerhorden

    Sie werden alles bekommen, mit allem was dazu gehört!

  15. Wie grenzenlos verblödet seid ihr vornehmlich jungen Antifa-Idioten!
    Euch wünsche ich nichts sehnlicher, als das euch ein entfesselter Afrikaner-Mob demnächst den A…. aufreißt. Oder glaubt ihr etwa, die werden Unterschiede machen?

  16. Mal sehen, ob irgendwann auch die „Qualitätsmedien“ gezwungen sind, von ihren „linken guten Tätern“ zu berichten. Ich glaube aber, dass das nicht geschehen wird.

  17. In Freiburg ticken nach Deutschland eingefallene Neger und Mohammedaner ja nicht erst seit dem Mord an Maria Ladenburger von einem bereits vorher mörderischen Afghanen oder der aktuellen Massenvergewaltigung durch hier eingefallene Syrer/Kurden aus. Das „bunte“ Freiburg ist dank Negern und Mohammedanern ununterbrochen in den Polizeimeldungen, sei es am Bahnhof, sei es in Clubs, sei es an der Uni, wo Orks als „Studenten“ getarnt Frauen auflauern.

    Richtig possierlich wird es, wenn man den ehernen Fanclub von PI beobachtet – z. B. den staatlichen Agitpropverein „Correctiv“. Der zu PI und Freiburg am 2. Januar 2017 meint:

    Vor allem besteht die Seite aus verlinkten Texten, die eine Welt malen, in der Ausländer schnorren, rauben, vergewaltigen.

    Ja. Was denn sonst? :)) Liebes Correktiv, da du ja nienicht Pauschalisierung und Sippenhaft willst: „Ausländer“ mitnichten. Wir reden hier nicht über Eskimos, Japaner, Koreaner, Isländer, Iren, Luxemburger, Monegassen, Finnen, Dänen, Australier, Südkoreaner, Thai, Holländer, Argentinier, Amerikaner, Neuseeländer, Norweger, Schweizer, Österreicher, etc.pp.

    *https://correctiv.org/aktuelles/neue-rechte/2017/01/02/am-besten-hetzt-es-sich-anonym

  18. Wir wollen ,dass die Vergewaltiger, Messermörde,Kriminele ,alle nach Hause müssen Alle Verbrecher verbüsen Ihre Haftstrafe, in Ihrem Heimatland ,ansonnste im unterentwickelstem Land ,auf der Welt, und das bekommt für jeden, Diamanten, u Goldstücck 10 000 Euro.Noch Fragen

  19. Schuld haben Politiker, die das zulassen. Ohne Gutmenschen und linke Politiker wären solche Straftäter nicht in Deutschland.

  20. @Babieca 31. Oktober 2018 at 14:25
    Wenn es linksgrüne Zentren wie z.B. Freiburg trifft, die genau das wollen, finde ich das OK. Etwas anderes ist es bei Chemnitz oder Cottbus.

  21. Leute die gesamte Zeit von der Bayern Wahl bis zur Hessen wahl haben uns die Dreckslumpen der GEZ-Merkelmedien die Ohren damit vollgekotzt wie niedrig die Arbeitslosigkeit in Deutschland doch sei!

    Wir alle hier wissen warum die Arbeitslosigkeit niedrig ist

    – weil viele Langzeitarbeitslose mit hohen Abschlägen in die Altersarmut zwangsverrentet wurden

    – weil viele in Mini-Jobs zu Sklavenlöhnen arbeiten müssen nachdem sie dort von den ARGEN und Jobcentern unter Androhung von Totalstreichungen hingezwungen wurden

    – weil viele in nutzlosen Maßnahem stecken, die sie auch nicht weiter bringen werden

    – viele der Geringverdiener werden durch die Konkurrenz mit Merkels Asylanten die die ganzen Wohnungen wegnehmen und die Mietpreise hochtreiben jetzt noch ärmer oder sitzen als Deutsche auf der Straße während Merkels Gäste vom deutschen Steuerzahler die gewärmte Wohnung hinten reingeschoben bekommen

    Jetzt kann sogar die Lumpenpresse die Armut nicht mehr verschweigen, weil viele Deutsche sie beim Gang in die City und am Bahnhof auf dem Weg zur Arbeit zu Gesicht bekommen

    Die Deutschen verfallen im eigenen Land immer mehr in Armut mit 600 € Hunger Renten nach 45 Beitragsjahren, während der Deutsche Staat für angeblich Minderjährige Flüchtlinge pro Monat und Mann über 5000 € bereit stellt.

    Es ist eine Schande was hier mit unseren eigenen Leuten im Land passiert, während Merkel CDU und SPD immer mehr Schmarotzer-Moslems, feindliche Islam-Landnehmer und Vergewaltiger aus Afrika udn Orient in unser Land lassen.

    Zum Teufel mit CDU und SPD …. hier seht ihr die wahre Armut…selbst die Lügenpresse muss jetzt berichten weil der öffentliche Druck immer größer wird.

    Lasst uns gegen die Armut unserer Landsleute Flagge zeigen bei allen Demonstratioenn müssen wir das Thema immer und immer wieder aufnehmen und den aufzeigen was für eine Sauerei CDU und SPD hier in Deutschland angerichtet haben!

    Widerstand:

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/politik/inland/millionen-menschen-leben-an-der-armutsgrenze_aid-34208515

  22. Sabaton 31. Oktober 2018 at 14:29

    Von Freiburg bis München – die neue Welle islamischen Sexjihads – ein Kommentar des Herausgebers der Jüdischen Rundschau:

    Freiburg, München und kein Ende – neue Massenvergewaltigung an einer 15-jährigen Schülerin

    https://haolam.de/artikel_35532.html

    Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter ++SPD++ hat die islamische Vergewaltigungskultur in der bayrischen Landeshauptstadt kultiviert

    Dieter Reiter der OB von München und ausgewiesenes selbstgerechtes A****loch hat doch gerade im Münchner Rathaus eine ganze Serie von Flyern ausgelegt, wie wunderbar der Islam doch hier zu uns passt und in denen auch drinn steht, dass das Verhältnis zu Frauen im Islam doch auch alles ganz wunderbar ist und alles andere doch nur Hetze von Rechten sein

    Der Islamversteher Dieter Reiter (SPD) hat mit seinen afghanischen Loverboys, die er ja auch so gerne zu sich ins Rathaus zu Partys einlädt, mitvergewaltigt.

    Dieter Reiter (SPD) animiert mit seinen Kuppel-Partys im Münchner Rathaus die islamischen Jungmänner ja gerade zu solchen Verbechen, der ist damit genauso verdorben wie der Bürgermeister von Kandel mit seinem Kuppel-Puff Max und Moritz. Dieter Reiter hat die aggresiven Islamhorden unzählige Male bei den BPE Kundgebungen in München gesehen. Dieser politische Falschmünzer kann nicht sagen er wüsste nicht, dass es diese Probleme mit dem Islam in München nicht gäbe.

    http://www.news.de/panorama/855654099/skandal-um-party-im-rathaus-muenchen-sexuelle-uebergriffe-von-jungen-migranten-auf-18-jaehrige-maedchen/1/

  23. Mein Hauptargument ist auch nicht: guck mal, Ausländer vergewaltigen/morden Deutsche.
    Mein Hauptargument ist, dass diese Leute , ob Täter oder nicht, illegal hereingelassen und illegal hiergelassen wurden und werden.
    Und dass das unsere Unmutti Merkel zu verantworten hat, weshalb wir wohl in keiner Demokratie leben .
    Und die Vergewaltigungen/Morde sind ‚lediglich‘ die jetzt sichtbaren Folgen dieser illegalen Politik von Unmutti.

    Und das muss man dem älteren Demomann im Zug dann auch mal so verklickern.

    Schöne Berichte können ja immer alle verfassen.
    Oder sich bei Demoreden in den Vordergrund drängen.
    Oder bunte Facebookbildchen mit ‚Sinnsprüchen‘ verteilen.
    Die Hellsten sind sie meistens aber nicht.

    Das macht mich auch langsam immer desillusionierter.

  24. @Haremhab 31. Oktober 2018 at 14:26
    Durch bessere Organisationsstrukturen und eine höhere Vergütung für die Kliniken will die Bundesregierung die Zahl der Organspenden in Deutschland erhöhen.
    Den Krankenhäusern mehr Kohle für Leben und Lunge bezahlen – dann läuft das auch mit der Organentnahme.
    Opa Meier hat doch sicher nichts dagegen?

  25. „Ganz Freiburg hasst (!) die AfD“

    In den Medien wurde berichtet „friedliche“ Demo.
    Hier wird ausgesprochen Hass gegen jemand gebrüllt.
    Was ist daran friedlich?!!!!
    Was sagt der Bürgermeister dazu? Oder ist der nur Bürgermeister der Guten, der Täter, der Invasoren?

    Stellen wir uns einen Moment vor, die AfD würde stundenlang skandieren:
    „die ganze AfD h a s s t die Grünen“!

    Und wir wundern uns, dass man auf Jugend- und Grünenseite nichts gegen die african and islamic beasts einzuwenden hat, sich mit ihnen gerne paart und statt dessen Einheimische lieber hysterisch bei Demos mit Gewaltausdrücken bespuckt?!

    Was für ein Land! UNFASSBAR!!!!!

  26. Haremhab 31. Oktober 2018 at 14:26

    Gesetzentwurf: Bundesregierung will Zahl der Organspenden erhöhen

    Spahn-Müll. Das läuft heute rauf und runter. Alles, was da passiert, ist ein neuer Kobra-Effekt: Ausweiden um jeden Preis wird belohnt, also wird ausgeweidet auf Teufel komm raus. Das ist schon der Kern der Katastrophe, ich zitiere ntv:

    „Krankenhäuser, in denen besonders viele Transplantationen stattfinden, sollen finanziell belohnt werden.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kobra-Effekt

    Deutsche Wiki-Einleitung:

    Der Kobra-Effekt beschreibt das Phänomen, dass Maßnahmen, die getroffen werden, um ein bestimmtes Problem zu lösen, dieses auch verschärfen können. Er wurde durch das gleichnamige Buch Horst Sieberts bekannt, in dem die Folgen falscher Anreize für die Wirtschaft dargestellt wurden. Umgangssprachlich wird auch von Verschlimmbessern gesprochen, womit das unbeabsichtigte Verschlimmern einer Ausgangssituation durch einen Versuch der Verbesserung gemeint ist.

    Wie üblich ist die englische Wiki präziser und direkter als die schönfärberische, relativierende Geschwalle der deutsche Bolschewiki:

    https://en.wikipedia.org/wiki/Cobra_effect

    Englische Wiki-Einleitung:

    The cobra effect occurs when an attempted solution to a problem makes the problem worse, as a type of unintended consequence. The term is used to illustrate the causes of incorrect stimulation in economy and politics.

  27. NieWieder 31. Oktober 2018 at 14:32

    Wenn es linksgrüne Zentren wie z.B. Freiburg trifft, die genau das wollen, finde ich das OK. Etwas anderes ist es bei Chemnitz oder Cottbus.

    Dem schließe ich mich zunehmend an. Ich hatte mal gedacht – ähnlich wie Herdenschutz, auch bei Impfungen – „keinen Fußbreit der Barbarei, egal, wen sie trifft“. Das löst sich bei mir auf. Ich bin nicht mehr bereit, Herdenschutz generös für alle auf dem Staatsgebiet zu gewähren (sei es durch Steuern, sei es durch Spenden, sei es durch persönliches Kümmern und Ehrenamt – das war alles mal selbstverständlich) – was mal der Kitt einer Zivilisation war – sondern meinen Herdenschutz nur noch für meine Herde zu gewähren. Das schließt ein – und das ist eine Entwicklung, die mit dem Öffnen Deutschlands für die Barbarei der 3. Welt einhergeht – daß ich inzwischen sehr viele aus dem Herdenschutz ausschließe.

  28. @Babieca 31. Oktober 2018 at 15:13
    Ich sag mal so: Wenn einer verprügelt wird, und das Opfer den Täter in Schutz nimmt, dann ist das eben so, dann interessiert mich das nicht weiter, dann sollen die das unter sich ausmachen.
    Es gibt leider sehr viele psychisch Gestörte in diesem Land. Und sehr viele Mitläufer – egal mit was.

  29. @hhr 31. Oktober 2018 at 14:59
    Ein Augenzeuge von Freiburg sagte, die vielen jungen kreischenden Mädchen kamen ihm vor wie kreischende Mädchen bei den Beatles oder einer anderen Boygroup.
    Da geht es nicht um „Inhalt“. Da geht es nur darum, Gefühle auszuagieren, Gruppenverhalten, … . Das ist so eine Art Event.

  30. Auch nicht den Mord an Carolin Gruber (27 †) aus Endingen nahe Freiburg vergessen!

    EBENSLÄNGLICH UND SICHERUNGSVERWAHRUNG
    Carolins Mörder wird für lange Zeit weggesperrt
    Österreich beantragt Auslieferung des Täters

    Der Rumäne hatte zugegeben, die 27-Jährige Anfang November (2016) vergewaltigt und getötet zu haben.

    Catalin Ciolpan wird auch der Mord an einer 20 Jahre alten französischen Austausch-Studentin aus Lyon im Januar 2014 im rund 400 Kilometer von Endingen entfernten Kufstein in Österreich vorgeworfen.

    https://www.bild.de/regional/stuttgart/urteil/urteil-mord-joggerin-54276814.bild.html

  31. @ NieWieder 31. Oktober 2018 at 15:33

    Was für ein Stuss Du schreibst! Hast du schon mal die brutalen Antifa Weiber erlebt?

    Ich schon oft. Die würden mit ihren Kumpels zusammen auch töten. Wir sind keine Menschen für die.
    Die schlagen, treten und springen genau wie die Kerle. Die trainieren in Camps dafür.

    Freiburg ist Indymedia Hochburg.

  32. Shinzo 31. Oktober 2018 at 14:55
    Mein Hauptargument ist auch nicht: guck mal, Ausländer vergewaltigen/morden Deutsche.
    ****************
    Na ja. Sollte schon wenigstens EIN Hauptargument sein.
    Aber es ist doch erstaunlich, dass „Schutzsuchenden“ die eigentlich dankbar für ihren Schutz sein sollten, Verbrechen zugestanden werden, sogar von dem A…….Pfeiffer mit „Statistik“ verharmlosend belegt!

    Einfach krank.
    Dieses Argument höre ich selten.

  33. Eine andere Religion aber darf kein Grund sein, jemandem zu misstrauen. Das sollte gerade in Deutschland mit seiner dunklen Geschichte jedem bewusst sein.
    https://www.suedkurier.de/ueberregional/politik/Was-wirklich-deutsch-ist-Hitzige-und-hasserfuellte-Debatte-nach-Missbrauchsfall-von-Freiburg;art410924,9943260
    DAS ist mal wieder so ein typischer „Gute Laune Kommentar“ voller Verständnis.
    Verdammt nochmal, es geht nicht um eine „andere Religion“ es geht um islamische Religion!

  34. Ich finde alles Linksgrüne als Rückfall in die Barbarei. Die Gehirnwäsche dieser Anhänger erinnert an die vergangenen Diktaturen in Deutschland und man fragt sich entsetzt, warum die ihren Hass auf uns bürgerliche Demokraten dermaßen ausleben. Für mich sind die Linksgrünen die wahren Wiedergänger des sozialistischen Elends.

  35. Mal sehen… was haben wir heute an selbstbewußter, selbstveständlicher islamischer schariakonformer Metzelei von eingefallenen Bestien in Deutschland in den Schlagzeilen?

    Afghane will Afghanin schächten:

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4102654

    (dpa läßt „Afghanen“ weg), Welt zu faul für einen Klick Recherche:

    https://www.welt.de/vermischtes/article183030072/Attacke-auf-offener-Strasse-Mann-sticht-auf-Ehefrau-ein-Taeter-auf-der-Flucht.html

    Noch ein „Mann“, der seine Frau schächtete – sie ist tot:

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4103181

    In ganz Islamien – auch in „modernen“ Staaten wie Jordanien – läuft das in der Regel so: Nach wie vor ermorden Moslems islamkonform ihre Frauen, wenn die nicht mehr spuren („sich gegen den Islam auflehnen“). Dann latschen sie zur Polizei, erzählen denen, daß sie ihren Acker geschächtet haben, und werden mit einem wohlwollenden Schulterklopfen wieder nach Hause entlassen. Der Rest („Formalitäten“) hat keine Bedeutung.

    Ist so ähnlich wie ein illegaler Neger/Mohammedaner, der hier in Deutschland ohne Papiere rumlatscht Klaut, vergewaltigt, verletzt und die Polizei bespuckt, angreift, austickt: „Er wurde auf freien Fuß gesetzt und der Ausländerbehörde wurde Meldung gemacht.“

  36. Mal sehen… was haben wir heute an selbstbewußter, selbstveständlicher islamischer schariakonformer Metzelei von eingefallenen Bestien in Deutschland in den Schlagzeilen?

    Afghane will Afghanin schächten:

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4102654

    (dpa läßt „Afghanen“ weg), Welt zu faul für einen Klick Recherche auf die Polizeimeldung (und wenn das da nicht drinsteht, dann rufe ich die Polizei an – war mal eisener Journo-Grundsatz und Handwerksehre der schreibenden Zunft: „Jede offizielle Meldung eines Waschzettels verdient mindestens einen Anruf zur (Nach)recherche und zur Antwort auf offene Fragen.“

    *https://www.welt.de/vermischtes/article183030072/Attacke-auf-offener-Strasse-Mann-sticht-auf-Ehefrau-ein-Taeter-auf-der-Flucht.html
    ———

    Noch ein „Mann“, der seine Frau schächtete – sie ist tot:

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4103181

    In ganz Islamien – auch in „modernen“ Staaten wie Jordanien – läuft das in der Regel so: Nach wie vor ermorden Moslems islamkonform ihre Frauen, wenn die nicht mehr spuren („sich gegen den Islam auflehnen“). Dann latschen sie zur Polizei, erzählen denen, daß sie ihren Acker geschächtet haben, und werden mit einem wohlwollenden Schulterklopfen wieder nach Hause entlassen. Der Rest („Formalitäten“) hat keine Bedeutung.

    Ist so ähnlich wie ein illegaler Neger/Mohammedaner, der hier in Deutschland ohne Papiere rumlatscht Klaut, vergewaltigt, verletzt und die Polizei bespuckt, angreift, austickt: „Er wurde auf freien Fuß gesetzt und der Ausländerbehörde wurde Meldung gemacht.“

  37. https://www.youtube.com/watch?v=Yd-z5wBeFTU

    Paralellen tun sich auf.

    Die indoktrioniert „Nazis Raus“,Sprechpuppen allesamt seelenlose Zombies,die auf Kommando jegliche Empathie/Moral,jede Logik,jeden Selbsterhaltungstrieb abgeschaltet haben,um der Mainstreamführerschaft wie Lemminge in das totale Desaster folgen…

  38. Mantis 31. Oktober 2018 at 16:02
    „Wir wollen noch mehr Migranten auf die Vorteile der Einbürgerung aufmerksam machen“
    ******************
    Aus dem Artikel:
    „Und sie weiß natürlich, dass es vielen Migranten schwerfällt, ihre ursprüngliche Nationalität aufzugeben. „Aber es heißt ja nicht, dass man seine kulturelle Identität verliert“, so die 44-Jährige.“

    Mir fällt es schwer diesen kulturfremden unsere Nationalität hinterherzuwerfen.
    Wenn wir noch mehr von ihnen reinholen verliere ich jedenfalls meine „kulturelle Identität“, auch wenn sie mir Frau Özuguz abstreitet!

    Es ist natürlich teuflisch, diese Kulturfremden bei uns einzubürgern. Sind dann in der Kriminalstatistik aber alles “ Deutsche „, die unsere Rente sichern werden.

  39. Wer schickt unsere Polizei eigentlich ohne Schlagstöcke und Tränengas in so eine „Veranstaltung“
    -oder war das nur ein Ausflug zum fröhlichen schubsen ?

  40. Oina geht noch:

    STADTKREIS FREIBURG – FREIBURG
    31. Oct 2018 – 15:46 Uhr

    17-Jährige von zwei Unbekannten in Freiburg angegriffen – Zeugen zu Vorfall an Ecke Günterstalstraße/Konradstraße gesucht

    Gestern Abend wurde der Polizei ein Vorfall gemeldet, bei dem nach jetzigem Erkenntnisstand eine 17-jährige Jugendliche von zwei bislang unbekannten Männern an der Ecke Günterstalstraße/Konradstraße angegriffen worden sei.
    Der Vorfall soll sich kurz vor 19 Uhr ereignet haben. Die junge Frau hätte
    sich gegen den Angriff gewehrt. Als ein Passant vorbeigekommen sei, wären die beiden Männer geflüchtet. Die 17-Jährige wurde nicht verletzt.

    Zur Feststellung des genauen Geschehens sucht die Polizei Zeugen, insbesondere den hinzukommenden Passanten. Er wird wie folgt beschrieben:
    Etwa 60 Jahre alt, 165 bis 170 Zentimeter groß, graues Haar.

    Die beiden Unbekannten werden wie folgt beschrieben:
    1) Circa 180 Zentimeter groß, circa 20 Jahre alt, auffallend dünne Statur, kurze, schwarze Haare, markante schiefe Nase, dunklere Hautfarbe, kein Bart. Er trug eine dunkelbraune Jacke und eine schwarze Hose.
    2) Etwa 170 Zentimeter groß, circa 20 Jahre alt, ebenfalls dünne Statur, kein Bart, dunkel gekleidet, südländisches Aussehen.

    Beide Personen hätten nicht gesprochen. Die Kripo Freiburg prüft den Sachverhalt und bittet Zeugen, sich unter Telefon 0761/882-5777 zu melden. Vor allem der bislang unbekannte ältere Passant wird gebeten, sich als Zeuge zu melden.

    https://regio-trends.de/de/polizeiberichte/index.news.388246.17-jaehrige-von-zwei-unbekannten-in-freiburg-angegriffen—zeugen-zu-vorfall-an-ecke-guenterstalstrassekonradstrasse-gesucht-.html

    STADTKREIS FREIBURG – FREIBURG
    31. Oct 2018 – 14:38 Uhr
    Jugendlicher an Straßenbahnhaltestelle Bugginger Straße überfallen und ausgeraubt – Unbekannte Täter schlugen unvermittelt zu
    In der vergangenen Nacht wurde in der Bugginger Straße ein Jugendlicher überfallen und ausgeraubt.
    Das Opfer befand sich kurz nach Mitternacht auf dem Nachhauseweg und wurde an der Straßenbahnhaltestelle Bugginger Straße von zwei Schwarzafrikanern angesprochen und nach Zigaretten gefragt. Unvermittelt schlug einer der Täter auf den Jugendlichen ein. Der ging zu Boden und erhielt nochmals einen Faustschlag. Im weiteren Verlauf entriss man dem Opfer die Umhängetasche und raubte das Handy. Danach entfernten sich die Täter in Richtung REWE.
    Der leicht verletzte Jugendliche informierte einen Bekannten, der die Polizei verständigte.

    Die Fahndung nach den Tätern verlief ergebnislos. Sie wurden wie folgt beschrieben:
    Schwarzafrikaner, circa 1.80 Meter groß und etwa 16 bis 18 Jahre alt. Einer war kräftig/korpulent, hatte kurze Haare und trug eine schwarze Jacke. Der andere war schlank/hager, trug eine graue Mütze und führte eine Umhängetasche mit sich.

    Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Freiburg zu melden:
    – Wer hat zur Tatzeit (0.10 Uhr) im Bereich der Straßenbahnhaltestelle Bugginger Straße Wahrnehmungen zur Tat gemacht ?
    – Wem sind um Mitternacht im Tatortbereich die beschriebenen Schwarzafrikaner aufgefallen ?
    – Wer kennt möglicherweise die Beschuldigten und kann Angaben über ihren Aufenthaltsort machen ?
    Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo Freiburg unter der Telefonnummer 0761-882-5777 entgegen.

    https://regio-trends.de/de/polizeiberichte/index.news.388230.jugendlicher-an-strassenbahnhaltestelle-bugginger-strasse-ueberfallen-und-ausgeraubt—unbekannte-taeter-schlugen-unvermittelt-zu.html

  41. hhr 31. Oktober 2018 at 15:42
    Shinzo 31. Oktober 2018 at 14:55
    Mein Hauptargument ist auch nicht: guck mal, Ausländer vergewaltigen/morden Deutsche.
    ****************
    Na ja. Sollte schon wenigstens EIN Hauptargument sein.
    Aber es ist doch erstaunlich, dass „Schutzsuchenden“ die eigentlich dankbar für ihren Schutz sein sollten, Verbrechen zugestanden werden, sogar von dem A…….Pfeiffer mit „Statistik“ verharmlosend belegt!

    Einfach krank.
    Dieses Argument höre ich selten.

    ——————–

    Wenn man sich auf diese Diskussion einlässt, begibt man sich aber unnötigerweise in die Defensive. Es gibt ja wirklich Deutsche, die ebenfalls vergewaltigen.
    Der Unterschied IST nunmal dass Deutsche Täter hier ein Anwesenheitsrecht haben, somit es leider nicht zu verhindern sein wird, dass Menschen zu Opfern werden.

    Begibt man sich also auf diese Ebene, gesteht man indirekt diesen illegal hier Anwesenden zu, sich hier berechtigterweise aufzuhalten.

    Die Frage, die sich darüberhinaus stellt, ist, WER soll ein Anwesenheitsrecht haben. Oder sagen wir, ein Recht auf Teil der Gesellschaft zu sein.
    Jemand, der Deutscher ist? Oder jemand, der sich ‚gut‘ benimmt?
    Denk das mal durch.

    Die Tendenz geht hin zum zweiten.
    Aussagen, wie die von Hayali und etlichen Politikern , sogar der afd, deuten drauf hin.
    Aussagen, wie ‚kriminelle Flüchtlinge abschieben‘ (nein, ALLE, die hier illegal Anwesend sind, also nahezu alle). Und wenn Politiker davon reden, Nazis hätten keinen Platz in der Gesellschaft und wir sind mehr. Aber Nazis bloß die Leute sind, die sich ihrer Meinung nach nicht angemessen benehmen, zur Not wird etwas erfunden. Aber sich illegal hier Anwesende hätten durchaus einen Platz in der Gesellschaft, weil die sich eben angemessen benehmen, dann geht es um nichts Geringeres, als um NWO.
    Nicht deine Nationalität entscheidet, sondern dein Verhalten.

  42. Man muss inzwischen konstatieren, dass die feindliche Übernahme durch den ISlam arbeitsteilig erfolgt und Methode hat!

    Zum einen verbreiten nicht nur die jüngst eingeschleppten und ausgewilderten Stammes-, Bürger- und Gotteskrieger aus dem Nahen und Mittleren Osten, sondern auch deren schon „Länger-Hier-Lebenden“ – die mit dem Doppelpass, Hartz-IV-Karrieren und in kriminellen Clans Organisierten – den alltäglichen Terror, bestehend aus Messerstecherfolklore und sexuellen Übergriffen!

    Und selbst wenn sie „Allahu Akbar“ rufen und sich in Muselschale werfen und Schilder umhängen, werden sie kurzerhand zu „psychisch Gestörten“ erklärt, etwa so, wie notorische Arbeits-, Leistungs- und Integrationsverweigerer im Hartz-IV-Bezug heute „Arbeitslose“ sind. („Arbeitslose ehrenhalber“, sozusagen!)

    Die „psychisch kranken“ und „gestörten“ ISlamkiller, wie der Brandstifter und Geiselnehmer jüngst im Kölner Hauptbahnhof (ja, ja Köln, in seiner bunten Vielfalt!), erinnern an die Psychos des „Sozialistischen Patientenkollektivs“, aus dem die RAF-Gründer ihre nächste Generation rekrutierten, nach dem Motto: „Aus der Krankheit eine Waffe machen!“

    Die Übergänge von psychischer Gestörtheit und politischem Extremismus sind ebenso fließend, wie die zwischen psychischer Gestörtheit und religiösem Irrsinn und Obskurantismus, wie sie nicht nur bei „Islamisten“, sondern beim gesamten ISlam vorliegen.
    Ein Blick in seine Verbreitungsgebiete genügt, und zeigt auch auf Anhieb, warum linksgrüne Kulturrevolutionäre bei der Abwicklung „Scheißdeutschlands“ gar nicht genug Muselmänner und -frauen einschleppen können, die natürlich auch möglichst schnell zu einem neuen „Wahlvolk“ transformiert und eingebürgert werden müssen!

    Inzwischen gibt es nach „amtlichen“ Angaben allein über 1.000 terroristische Muselgefährder im Land, was bedeutet, dass die wirkliche Zahl noch viel höher ist. Zu RAF-Zeiten genügten 30 Terroristen, wobei auch hier schon die Übergänge von sympathisierenden Biedermännern zu tätigen Brandstiftern fließend waren.

    So gab es jede Menge GutmenschInnen, die für Logistik und Unterkunft der Terroristen sorgten, wie zum Beispiel die unsägliche Luise Rinser, die quasi eine der Ur(groß)mütter des Gutmenschentums war: In jungen Jahren schrieb sie Gedichte auf Adolf Hitler, in späten Jahren auf einen anderen „großen Führer“, nämlich Kim Il Sung, den Diktator Nordkoreas und Großvater des heutigen Kim Jong-un, der als Atombombenterrorist tätig ist. Dazwischen versteckte die Rinser RAF-Genossen und begründete die Grünen mit.
    Nur ein Beispiel dafür, wie „man“, bzw. „frau“ immer „dabei gewesen“ sein kann und korkengleich auf den Wellen des politisch herrschenden Zeitgeists mitschwimmen, und sich dabei eines „guten Gewissens“ erfreuen, weil „man/frau“ schließlich immer „das Beste“ wollte…
    Mit den zahllosen „Rinsers“ der Siebzigerjahre – und nicht alle waren einfach nur „naiv“ – zeigte sich bereits die Überschreitung der Grenze von Biedermännern/-frauen zu tatkräftigen Brandstiftern!

    Heute beherbergt unser Land nicht nur 30 „gesuchte Terroristen“, sondern Tausende „potenzieller“ Terroristen.
    Deren Sympathisanten helfen dabei nicht mehr nur mit Unterkünften und Geldzahlungen, sondern schleusen sie massiv ins Land ein und lassen sie auf die verhassten „Nahzis“ in „Scheißdeutschland“ los – die nunmehr für Unterkunft und Geldzahlungen aufkommen müssen, was sogar von Gerichts wegen so beschlossen wird. „Im Namen des Volkes“, aber nicht nach dessen Rechtsempfinden, wie sie „urteilen“!
    Dabei müssen die Stecher mit und ohne Messer gar nicht jedes mal „Allahu Akbar“ ausrufen, es reicht, dass sie in dschihadistischer Tradition unser Land als Beute und seine Menschen als Opfer betrachten, wofür sie von den „politischen“ und medialen „Eliten“ als „kültürülle Bereicherung“ betrachtet werden.
    Und wehe, die negativ betroffene Bevölkerung geht auf die Straße und bekundet Wut und Trauer!

    Dann wird der Terror nicht an die muslimischen Bürgerkrieger delegiert, sondern vom harten Kern der „Anti-rechts-Kämpfer“ kurzerhand selber exekutiert, in totalitärer Selbstermächtigung, wie seinerzeit durch Schwarz- und Braunhemden und Maos „Rote Garden“.

    Ja, sogar das ist geschichtsbekannt: Als die Terrorregime in Bagdad und Teheran einen blutigen Krieg gegeneinander führten, wurden sowohl im Irak Saddam Husseins wie im Iran der Mullahs Trauerkundgebungen der Bevölkerung wegen der Opfer jeweils als „konterrevolutionär“ unterbunden. Auch gewaltsam!
    Nach Kandel, Chemnitz und Freiburg können wir auch von daher eine Angleichung an nahöstliche Verhältnisse feststellen! Nach dem Muselterror kommt die Antifa!

    „Konterrevolutuionär“, „faschistisch“, „reaktionär“, „klassenfeindlich“ sind totalitäre Totschlagsargumente repressiver und kollektivistischer Regime, so wie jetzt eben „rechtsextremistisch“.

  43. @ hhr 31. Oktober 2018 at 17:34

    Mantis 31. Oktober 2018 at 16:02
    „Wir wollen noch mehr Migranten auf die Vorteile der Einbürgerung aufmerksam machen“
    ******************
    Aus dem Artikel:
    „Und sie weiß natürlich, dass es vielen Migranten schwerfällt, ihre ursprüngliche Nationalität aufzugeben. „Aber es heißt ja nicht, dass man seine kulturelle Identität verliert“, so die 44-Jährige.“

    Mir fällt es schwer diesen kulturfremden unsere Nationalität hinterherzuwerfen.
    Wenn wir noch mehr von ihnen reinholen verliere ich jedenfalls meine „kulturelle Identität“, auch wenn sie mir Frau Özuguz abstreitet!

    Es ist natürlich teuflisch, diese Kulturfremden bei uns einzubürgern. Sind dann in der Kriminalstatistik aber alles “ Deutsche „, die unsere Rente sichern werden.

    ________________________________

    Schon mal dran gedacht, dass wir wahrscheinlich bald in vielen Ländern Visa benötigen werden? Kann mir nur schwer vorstellen, dass bspw. die Japaner oder Trump jeden Somalipiraten, IS-Terroristen, Kufnuckenvergewaltiger usw usf in ihre Länder lassen, nur weil die einen deutschen Pass besitzen.

  44. Freya- 1. November 2018 at 08:51

    Freiburg
    BÜRGERKRIEGSZUSTÄNDE IN FREIBURG: GEWALT DER ANTIFA ESKALIERT! Was uns die Medien verschweigen!

    Und wo sind die Eisenstangen?

    In dem von Dir im anderen Thread verlinkten Zeitungsartikel ist lediglich von jemandem die Rede, der mit einer Stange oder Stock an der Hand verletzt wurde. Er weiß es also selbst nicht so ganz genau. Könnte auch ein Regenschirm oder ein anderer Gegenstand gewesen sein.

    Das ist was anderes als eine Horde, die mit Eisenstangen durch die Gegend zieht und Menschen jagt. Der Autor des verlinkten Blogs hat eine Falschmeldung verbreitet.

Comments are closed.