Die Eingangstür des Hauses von Erika Steinbach (auf dem Foto r. mit ihrer alten CDU-Widersacherin Merkel) wurde bei dem Farbanschlag flächendeckend ramponiert.
Print Friendly, PDF & Email

Kurz vor der Hessen-Wahl am Sonntag zeigen Deutschlands verhätschelte Linksradikale noch einmal ihr wahres Gesicht, sprich: die Fratze der Gewalt. Am Mittwochabend wurde das Wohnhaus der Präsidentin der AfD-nahen Desiderius-Erasmus-Stiftung, Erika Steinbach, in Frankfurt/Main das Ziel einer Farb-Attacke, wie der Internet-Blog Philosophia Perennis berichtet.

„Danke dass Sie sich nicht unterkriegen lassen. Für mich sind Sie persönlich ein Vorbild, ein Symbol für eine starke Frau, die selbst denkt und selbst festlegt, wann und wie sie sich frei und unabhängig fühlt“ – so einer der Kommentare unter dem Foto, das Erika Steinbach auf ihrem Twitter-Account veröffentlichte.

Die Frankfurter Polizei bestätigte den Vorfall, der Staatsschutz ermittelt.

„Glauben Sie nur nicht, dass Sie mich mit diesem Farbanschlag von heute Abend auf mein Haus einschüchtern können! Ihr kriegt mich nicht klein. Weder mit 13 Farbbeuteln auf Haus und Auto noch mit diffamierenden Flugblättern. Nur wer sonst nichts im Kopf hat, greift zu Gewalt!“

…so Erika Steinbach an die wahrscheinlich dem linksextremen Antifa-Lager zuzuordnenden Kriminellen.

Eine Gruppe, die sich „die Farbeibrigade“ nennt, gestand auf der linksradikalen Internetseite Indymedia ein, die Attacke verübt zu haben. Man wolle damit die Hessen vor einer Wahl der AfD warnen:

„Es sind nur noch wenige Tage bis zur hessischen Landtagswahl, bei der die AfD auch in den Landtag einziehen wird. Das finden wir scheiße!“

Erika Steinbach äußerte sich über Twitter zu den Tätern und rückte sie in die Nähe Merkels:

Der Vorfall reiht sich ein in eine Vielzahl ähnlicher Attacken auf AfD-Politiker. Mit den Angriffen auf Privateigentum der Politiker soll stets auch gezeigt werden: „Wir wissen, wo ihr wohnt und sind zu mehr bereit.“

Einschüchterungsversuche wie im System Merkel üblich

Insofern handelt es sich bei solchen Übergriffen um die illegale Form der Einschüchterungstaktiken gegen die AfD, die im extrem auf den eigenen Machterhalt fixierten System Merkel eine wichtige Rolle spielen.

Wo es um die Einschüchterung demokratisch legitimierter Politiker geht – ob nu auf scheinbar legalem oder illegalem Weg – ist von dem Geist unseres Rechtsstaats und der Demokratie, geschweige denn von dem von Linken einst gefeierten offenen Diskurs nichts mehr übrig!


 
Dennoch: Auf Proteste der Altparteien, auch der CDU, der Steinbach viele Jahre angehörte, warten wir derzeit noch vergeblich. Immer dringender stellt sich nun – auch aufgrund zahlreicher ähnlicher Fälle – die Frage: Wurde der antiextremistische Grundkonsens von linker Seite aufgekündigt?

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

93 KOMMENTARE

  1. Wir sollten schon bei der korrekten Wortwahl bleiben!

    Es ist nicht Merkels Schutztruppe, es ist Frau Dr Merkels Schutzstaffel!

    Das sind die Leute, die aus Überzeugung die schmutzige Arbeit machen, für die sich Frau Dr Merkels persönlich ausgesuchte, gut gebaute Leibwächter zu schade sind.

  2. Es wird zeit, dass dem linken pack, das handwerk gelegt wird.Wer die grünen, pädovielen und linken mauermörder wählt hat was am zaun,es gibt nur blau wählen.

  3. Wenn die linksfaschistische SA des Merkel-Regimes so was tut, wird es von den Machthabern im Reichsnarrenhaus gebilligt und von ihren weisungsgebundenen Kuttenkaspern der „Justiz“ nach Kräften exkulpiert.
    Die einen zetteln halt Anschläge gegen konservativ denkende Menschen an ( sie reden dabei fortwährend von Menschenrechten, Redefreiheit, Toleranz ),
    die anderen lassen Kritiker in ihrem Konsulat foltern, ermorden und zerstückeln.
    Aber alle lächeln dabei und dazu.

  4. MitgliedX*/_Innen von „Herz statt Hetze“, #unheilbar und #wirsindangeblichmehr haben vermummt ihren Hass und „Gesicht gezeigt“, indem sie einen feigen Farbanschlag auf das Haus von Erika Steinbach verübt haben.

    https://web.de/magazine/politik/farbattacke-haus-erika-steinbach-staatsschutz-ermittelt-33260998

    Durch beschädigen von Privateigentum von Menschen mit einer ungewünschten Meinung dokumentieren „Demokraten“ die „bunte, vielfältige, tol(l)erante und weltoffene Gesellschaft“.

  5. „Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“

    (Ignazio Silone – Schriftsteller und Sozialist)

  6. Das waren diese Leute von „Herz statt Hetze“, die jetzt Frau Steinbach gezeigt haben, was sie unter Herz verstehen.

  7. Das dämliche Kiffervolk macht halt mal wieder selbsternannte „Friedenspolitik“..! Autos anzünden und Schaufenster-Eintreten im Namen der „Toleranz“ und der „Völkerverständigung“ – finde den Fehler..!

  8. Wann endlich wird die Antifa als kriminelle Vereinigung verboten wie es in den USA Trump bereits gemacht hat?

    Die finanziellen Unterstützer dieser kriminellen Linksradikalen müssen öffentlich gemacht werden und verurteilt werden ebenso wie die kriminelle Antifa, dann ist dieser Spuk sehr schnell zu Ende.

    Wer sich mit der Antifa einläßt ist ebenfalls als Krimineller zu sehen, egal ob er sie nun unterstützt oder toleriert!

  9. Wenn irgendwer vom Politbüro eine böse Mail bekommt, geht das Mimimi („Haitspietsch, Haß führt zu haßerfüllten Taten, die AfD ist schuld!“) sofort los. Wenn auf die ununterbrochene Hetze der Blockparteien gegen Bürger und die einzig verbliebene (bürgerliche) Oppositionspartei AfD Merkels Schlägerhorden losziehen und selbstjustiziell wüten, herrscht Schweigen bis Häme: „Höhö, selbst schuld!“

    Hat hier jemand je mitbekommen, daß einer der vielen Anschläge auf die AfD, auf die Häuser, Autos, Leib und Leben dieser Bürger aufgeklärt, geschweige denn vor Gericht verhandelt wurden?

  10. Die neue SA schreit wie schon früher sicher Hurra!
    Dieser Hurra-Ruf ist der „Chefin“ vertraut, den hat sich diese von Honecker und den Russen geklaut.

    Wie lange noch können die es so weitertreiben!

  11. solange die auf keine gegenwehr stoßen, geht das munter weiter.

    erst wenn die richtige harte gegenwehr spüren dann……

  12. soziokulturell sehenswert: Fotoserie zum nachdenken und vergleichen
    „kieler kinder in den 50ern“

    „Der Park des Caspar-von-Saldern-Hauses war früher ein Spielplatz.
    Die Häuser im Hintergrund stehen heute noch am Jungfernstieg.“
    http://www.kn-online.de/Mehr/Bilder/Bilder-Neumuenster/Fotostrecke-Kinder-Kinder

    gehe JEDE wette ein, dass die kinder in den bildern ALLE was geworden sind:
    durch wirksame wertvolle erziehung in elternhaus-schule-verein, durch disziplin und fleiss,
    durch den festen willen, es besser haben zu wollen als die kriegseltern-generation.

  13. Tja, irgendwie müssen ja die Antifanten das Erbe ihrer
    kapitalistischen Eltern durchbringen: eimerweise Farbe,
    Aufkleber „No Border – Refugee Welcome“ u. die linken
    Anwälte, die ihnen Sozialstunden auf einem Ponyhof
    verschaffen, müssen auch bezahlt werden, sofern nicht
    das erhoffte, äh verhaßte kapitalistische Armenrecht*
    greift.

    ++++++++++++++++++++++++++

    *Heißt heute Prozeßkostenbeihilfe o.ä.

  14. Glauben diese hirnentkernten, stinkenden Schläger in schwarz (die schon nicht mehr sicher sind ob sie Männlein oder Weiblein sind) allen Ernstes mit solchen geradezu verzweifelt anmutenden Kindereien (Eierwerfen!) jemanden vom wählen der AfD abzuhalten???
    Solche würdelosen nächtlichen Herumschleichereien und Schmierereien beim politischen Konkurrenten haben letztlich den selben Effekt wie damals die Morde der von den Linken angebeteten RAF Idioten: Wer zu solchen „Argumenten“ greifen muss, macht sich selbst verächtlich, wird abgelehnt und treibt die WählerInnen den Konkurrenten geradezu zu!

  15. Altparteien und Zwangsfunk verurteilen diese Anschläge jeden Tag. Nicht.
    Vertreter von 3 Parteien im Bundestag sind mit der gewaltbereiten SA/Antifa verbündet.

    Plündern die Bevölkerung und sind gewaltnah. Schämt Euch, Altparteienwähler.

  16. Ganz übel, dieses linksfaschistische Pack macht auch vor einer alten Dame, die sich um die demokratische Kultur unseres Landes verdient gemacht hat, nicht Halt. Doch ich weiß, dass sich Erike Steinbach nicht einschüchtern lasen wird – das ist eine ganz starke Frau mit viel Rückgrat.

  17. Es sind gewalttätige Extremisten. Diese sind so wenig links, wie die AFD Nazi ist. Linke hofieren keine Globalisten oder idealisieren den Islam. Wasser und Feuer sind auch Gegensätze. Dümmer als doof Systemlinge, die ihr Abi bestenfalls im Brettergymnasium auswürfelten. Mutti Lehrerin, Papa Winkeladvokat, Haus mit englischen Rasen inklusive Windrad, wegen den lieben Nachbarn.
    Mit dieser Berufserbengeneration ist außer Rabatz & REWE-Markt-Plünderungen nix los.

  18. OT

    Apropos Hessen-Wahlkampf:

    Ich hatte gestern mein „Erweckungserlebnis“, bin dazu 270 Kilometer gefahren, nach Frankfurt/Main und zurück. Ich war bei der großen AfD-Wahlkampfveranstaltung in Bergen-Enkheim mit Beatrix von Storch, Gottfried Curio und anderen. Auch wenn Alice Weidel wegen Erkrankung absagen musste (Guido Reil und Steffen Königer sprangen kurzfristig ein), war es ein absolutes Highlight, das mir wieder Mut gegeben hat, für die richtige Sache zu kämpfen und nicht zu jammern, dass ja doch alles keinen Sinn habe. Alles im Leben hat Sinn, wenn man kämpft und nicht resigniert.

    Der Saal war mit 500 Leuten proppenvoll, irgendwann mussten die Tore geschlossen werden, es passten nicht alle hinein. Und draußen brüllten sich circa 400 Schreikinder, Gewerkschaftler, Kirchen-Heinis und Asyl-Fuzzis mit ihrem schwachmatischen „Es gibt kein Recht auf Nazi-Propaganda“ hinter den Absperrgittern einer Polizei-Hundertschaft die Seele aus dem Leib. Nun, Nazis habe ich keine gesehen (wer einen findet, darf ihn behalten), dafür aber so viel bürgerliche bzw. bürgerlich-konservative Mitte wie lange nicht mehr.

    Es war gigantisch, die Leute im Saal waren begeistert, Curio und von Storch erhielten stehende Ovationen. Sie wurden vom Publikum wie Popstars gefeiert. Am Ende waren die drei Personenschützer richtig unruhig, da „Trixi“ von Storch einfach nicht „losgelassen“ wurde. Die gut gelaunte Störchin musste für ein Selfie nach dem anderen herhalten – auch Curio und Reil waren beliebte Motive.

    Befürchtungen, dass es beim Verlassen der Halle noch Schwierigkeiten durch Antifanten geben könnte, bewahrheiteten sich nicht. Es wimmelte zwar noch von Polizei, doch erfuhr man, dass sich die Schrei-Demo eine gute Stunde zuvor aufgelöst hatte. Mein Auto war auch heil geblieben, obwohl ich es etwas unclever recht nahe an der Halle geparkt hatte.

    Mit einem Glücksgefühl trat ich die Heimreise an. Dieses tolle Publikum, lauter freundliche, interessierte und im Umgang sehr zivile Leute aller Schichten, von ganz jung bis Pflegeheim, hat mir richtig Mut gemacht. Weshalb sollten wir unsere Heimat aufgeben? Die Reden waren übrigens – wie ich nach Heimkehr feststellen konnte – bereits am Abend in sehr guter Bild- und Tonqualität auf der AfD-Facebookseite verfügbar, wo es auch einen Livestream gegeben hatte.

    Solange es diese AfD gibt – noch nie war mir eine Partei so sympathisch, auch die damals noch stramm konservative CDU früher nicht, in der ich lange Mitglied war -, gibt es Hoffnung!

  19. ohnesosrgthater
    „Wann endlich wird die Antifa als kriminelle Vereinigung verboten wie es in den USA Trump bereits gemacht hat?“

    Es bringt nichts, die Hülle zu entfernen, dann treten sie unter einem anderen Namen wieder auf.
    Dieses kriminelle Handlanger-Pack muss mit den selben Mitteln bekämpt werden, die es gegen Andersdenkende benutzt. Die AfD sollte sich überlegen, ob es nicht angebracht wäre, zum Schutz für ihre Leute, die in der Öffentlichkeit auftreten, Body-Guards und Wachschutz zu engagieren.
    Eine Spendenaktion wäre da vielleicht hilfreich.
    Und wenn ich hier von jemanden gefragt werden sollte: natürlich würde ich für einen solchen Zweck spenden.

  20. Wuehlmaus 25. Oktober 2018 at 12:42

    Danke für den inspirierenden Bericht.

    Dieses tolle Publikum, lauter freundliche, interessierte und im Umgang sehr zivile Leute aller Schichten, von ganz jung bis Pflegeheim, hat mir richtig Mut gemacht. Weshalb sollten wir unsere Heimat aufgeben?

    Genau! Das sind die Leute, „wir“, der Umgang, der in einer Zivilisation als Goldstandard gilt. Warum soll man ihn senken, nur weil wohlstandsverwöhnte Terrorexistenzen („Antifa“) oder barbarische Völker glauben, daß sie dazugehören?

  21. Jede Partei, die sich jetzt nicht endlich einmal glasklar und über reine Lippenbekenntnisse hinaus von der Antifa Gewalt und ihren Personen distanziert, duldet den Terror zumindest stillschweigend und macht ihn sich zu eigen – das gilt insbesondere auch für die Unionsparteien.

  22. ANTIFA soll bedeuten „Antifaschismus“, ist aber in Wirklichkeit nur „Anti“-Faschismus, wobei das „Anti“ die Todfeindschaft zu abweichenden Meinungen darstellt und der Faschismus nur ganz einfach für sich steht. Der Umstand, daß die Vollidiot*Innen sich dessen nicht im Geringsten gewahr sind, ändert nichts an dieser Tatsache. Folglich ist der Unterschied zwischen einem Affen und einen Antifanten welcher? Der Affe ist nachweislich dazu in der Lage sich im Spiegel wiederzuerkennen, womit der Antifant schon überfordert ist.
    Konklusion: ANTIFA heißt @-Loch!

    Man möge es mir verzeihen, daß ich der Versuchung nicht widerstehen konnte, das jetzt mal ganz fett herauszuheben.

  23. Babieca 25. Oktober 2018 at 12:18

    Analogie Reichskristallnacht- niemand von diesen heutigen „Anständigen“ hätte das verurteilt oder wäre eingeschritten.
    Reichsrundfunksprecher- niemand wäre zurückgetreten oder hätte gesagt- „das kann ich nicht mittragen, da bin ich lieber arm und ohne Job“.
    Und Justiz- tja, wer hätte den Mut gehabt die Angreifer damals zu verfolgen und zu verurteilen? Und wer hat den Mut heute?

  24. ..die Frage: Wurde der antiextremistische Grundkonsens von linker Seite aufgekündigt?..
    Antwort: Ja, der antiextremistische Grundkonsens wurde von den Sozialisten aufgekündigt. 1933.
    aber eigentlich wurde der bereits 1918 aufgekündigt. Durch die Bolschewiki.
    Die Sozialisten sind dem antiextremistischen Grundkonsens eigentlich nie beigetreten.
    Die Sozialisten sind inhumane, intolerante, sich selbst bereichernde, gewaltätige Gruppierungen von Menschen. Faschismus ist nur eine sozialistische Spielart. Realer Sozialismus funktioniert immer nach Führerprinzip und ist somit gegen Marxsche Theorien gerichtet. Somit faschistisch.
    Antifa sind auch Faschisten weil es bei denen auch immer Führer gibt, welche die Befehle geben und das Fussvolk (Soldaten) dann die Gewaltaktionen umsetzen. Die geistigen Führer machen sich dabei selbstverständlich nicht die Finger schmutzig. Geistige Führer (Brandstifter) sind z.B. Stegner, Oppermann, Roth, Bedford Strohm etc… Ziel ist immer, andere Menschen ihre Individualität und Kreativität zu nehmen und ihnen Lebensweise, Ideologie und politische Meinung aufzuoktroyieren.
    Niemals zuvor ist es den Deutschen so gut gegangen wie während der sozialen Marktwirtschaft und dem Mehrparteiensystem aus Regierungspartei und (funktionierender)Opposition unter der amerikanischen Knute, ohne Angst zu leben und seine Meinung in aller Öffentlichkeit kundzutun verschwindet immer mehr aus dem alltäglichen Leben.
    Aber der neue sozialistische Faschismus ist intelligent, er versteckt sich gut in einem Gebäude aus Lügen und Heuchelei und er wandelt heimlich und leise in den Institutionen. Der Bürger ist gefragt, aber der ist satt und schläft. Wenn er aufwacht wird es bereits dunkel sein. Das war 1918 so, es war 1945 so und jetzt wird es wieder so kommen.

  25. NACH den Wahlen ist bekanntlich VOR den Wahlen; soll heißen, daß nach den Wahlen zum Hessischen Landtag so langsam die Wahlen zum Europäischen Parlament und damit hoffentlich das Thema einer verheerenden EU- und EURO- Politik in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit rücken.
    Nicht uninteressant ist es, sich in dem Zusammenhang daran zu erinnern, daß diese, gegen getroffene europäische Vereinbarungen, gerichtete Politik den Gründungsimpuls für die AfD lieferte.

    In den nachstehenden Video’s zeigt sich in der durchaus lohnenden Rückschau noch einmal, wie sehr die AfD bereits in den ersten Monaten nach ihrer Gründung massiven Vorwürfen von „Rechtslastigkeit“ ausgesetzt sah.
    Bei allem, was man über Lucke, von dem sich ja nun auch Trebesius, Kölmel, Starbatty und Henkel abgewandt haben (September 2018), aus heutiger Sicht und Erkenntnis sagen muß; er hat sich damals sehr gut verkauft und seinen zum Teil widerlichen Widersachern (Friedmann und Konsorten) seine Argumentation unnachgiebig um die Ohren gehauen.
    Mir ist heute kein AfDler bekannt, der in TV-Runden derart dagegenhalten würde.

    https://www.youtube.com/watch?v=yojNYgdQLoQ *** Friedmann N24
    https://www.youtube.com/watch?v=xv9f5gSXlwg *** Friedmann N24
    https://www.youtube.com/watch?v=MWjxPGUlGS8 *** Anne Will
    https://www.youtube.com/watch?v=3VDomaAixLw *** Hart aber Fair
    https://www.youtube.com/watch?v=zdL2WcBZqY4 *** Maybritt Illner
    https://www.youtube.com/watch?v=0hFHxndxgzM *** 2+Leif

  26. +++ Ein Polizist erzählt aus dem Alltag: »Man lacht uns in Deutschland aus« +++

    Die Polizei ist eines der wichtigsten Themen vor der Hessen-Wahl. Sie ist zu schlecht ausgestattet, viele Beamten sind überlastet. Hier erzählt ein Polizist, wie es ist. Ein Gesprächsprotokoll.

    Ich bin seit etwa 30 Jahren Polizist und arbeite im Bereich des Polizeipräsidiums Nordhessen. Schutzmann bin ich geworden, weil ich es schon als Junge immer unerträglich fand, wenn Menschen unterlegen waren und nur deswegen Nachteile hatten. Ich hatte die Vorstellung: Wenn du Polizist bist, dann kannst du Leuten zeigen, wie sie nicht Opfer werden.

    Die Ausbildung bei der Polizei in Hessen war früher einheitlich geregelt. Alle Bewerber haben im mittleren Dienst angefangen, ich als PHW-A (Polizeihauptwachtmeister-Anwärter). Man benötigte damals mindestens einen Realschulabschluss und konnte mit 16 Jahren bei der Polizei anfangen, wenn man einen dreitägigen Einstellungstest bestanden hatte.

    Auch Hauptschulabsolventen mit abgeschlossener Berufsausbildung konnten da noch bei der Polizei anfangen. Somit konnte man sagen, dass die Polizei einen Querschnitt der Gesellschaft abbildete, da aus allen Bevölkerungsgruppen junge Leute bei der Polizei ihre berufliche Heimat finden konnten.

    Das ist heute nicht mehr so. In Hessen wurde unter der Begründung, dass die Arbeit der Polizei besser bezahlt werden müsse, die zweigeteilte Laufbahn eingeführt. Die Politik entschied, dass alle Polizeianwärter in Hessen heute mindestens eine Fachhochschulreife vorweisen müssen, um sich bewerben zu können. Wenn sie den Einstellungstest bestehen, werden sie als Kommissar-Anwärter eingestellt (gehobener Dienst) und absolvieren dann ein dreijähriges Verwaltungsfachhochschulstudium.

    https://www.hna.de/kassel/polizeidienst-immer-schwieriger-geworden-polizist-erzaehlt-10356837.html

  27. @Sympathisanten_der_AfD_bei_Polizei_und_Justiz

    Es existieren mit Sicherheit die Namen, Adressen und Lichtbilder von einigen hundert bis einigen tausend Antifa-Terroristen in den entsprechenden elektronischen Dateien. Ein Antifanten-Leak wäre wünschenswert

    Verstoss gegen Datenschutzverordnungen? Ja. Aber scheixx drauf. Das ist Notwehr. Wir sind mitten im Bürgerkrieg

  28. Der Farbanschlag auf das Haus von Frau Steinbach kam soeben in den Nachrichten. Seltsamerweise habe ich das nie von den Anschlägen auf Häuser, Autos und Personen von AfD-Politikern oder anderen Regierungskritikern gehört.

  29. DIE ZEIT – tofu-spiessige standardpostille der hanseatischen latte-maggeroni-edellaberer –
    pegileided investigativ-meinungsfroh 3x waehler der afd durch die zeit nach ihrer wahl …
    # 01 „Die wähle ich definitiv nicht noch mal“
    # 02 „Die AfD konnte einiges erreichen“
    # 03 „Nicht alles ist gleich rechtsradikal“
    *ttps://www.zeit.de/campus/2018-10/afd-waehler-wiederwahl-chemnitz-altersarmut-kita-plaetze

    meist bewerteter kommentar von Amenophis_V-I #1 — vor 21 Stunden
    „Es sind Landtagswahlen in Hessen. Schon der zweite AfD Artikel heute.“

    gut. sehr gut: „AFD – geht ins ohr, bleibt im kopf“

  30. Widerwärtiges Pack hofiert von allen Parteien außer der AFD!

    Mir ist nur noch schlecht, wenn ich die Umfragewerte für die Grünen sehe!

    West-Deutschland hat fertig!

    Nur wenn es im Osten nächstes Jahr einen AFD- Ministerpräsidenten gibt und die verblödeten Wessis (Bin auch von der Sorte, aber nicht verblödet) sehen, dass wieder Ordnung, Sicherheit, Rechtsstaat und wahre Demokratie in Deutschland einzieht, merken die dann vielleicht was sie mit ihrem bescheuerten und deutschlandabschaffenden Wahlverhalten anrichten! Wobei, wenn ich mir hier im Westen die Gestalten anschaue, da ist Hopfen und Malz verloren!

    Einzige Chance: Alle solche ausbürgen und mit ihre Goldtstücken abschieben nach Arabien und Afrika!

  31. Diese kriminelle Antifa wird nicht verboten werden, denn hier wird ja im Einverständnis mit der Regierung agiert. Keine Staatsanwaltsschaft (ist weisungsgebunden tätig oder auch untätig) wird eine Anklage erheben, da wird eine Klage so by the way abgewiesen. Ich lebe hier in Hessen und ich befürchte am Wahlsonntag das Schlimmste. In meiner Kleinstadt (ca. 20.000 Einwohner) sind die Stromkästen von „Pro-Asyl“ mit Parolen zugeklebt, überall sieht man Aufkleber: Refugee`s Welcome, Interkulturelle Spaßveranstaltungen, gebt Rassismus keine Chance etc.

  32. Freiheit1821 25. Oktober 2018 at 13:27
    „Nur wenn es im Osten nächstes Jahr einen AFD- Ministerpräsidenten gibt ….. “
    ——————————————————————————————————————-

    Auch ein AfD-Blauer MP in Sachsen kann keine (blauen) Wunder vollbringen, solange sich auf kommunaler Ebene immer noch unsere Feinde und Handlanger der Volksverderber herumtreiben. Und bei den Kommunalwahlen (sie stehen in Sachsen noch bevor) war die AfD bisher leider immer schwach.

  33. @Rolf Ziegler,

    Lucke war und ist ein fähiger Mann und hätten die Leute bereits beim ersten Wahlantritt der AfD zum Bundestag den Mumm gehabt, die Partei über die 5% Hürde zu hieven, wäre Lucke vermutlich auch noch an Bord der AfD (wer weiß, so knapp wie es damals war … evtl. wurde ja doch nachgeholfen?).

    Das ist auch der Punkt, der mir den „Flügel“ nicht ganz koscher erscheinen lässt. Man benutzte Petry, um Lucke los zu werden. Zum Glück musste Petry dann auch noch selber dran glauben. Nach all dem Schmutz ist es für mich ein kleines Wunder, dass die AfD noch über Leute wie Meuthen und Weidel verfügt. Und diese wirtschaftspolitische und Euro-Kritische Kompetenz braucht die AfD unbedingt. Sie darf keine reine Anti-Migrationspartei sein.

  34. Die elende SA geht wieder um in Deutschland. Wer hätte das gedacht.
    Ein neuer Krieg ist nicht mehr weit entfernt.
    Schade, dass ich vier Kinder in die Welt gesetzt habe. Zwar alle erwachsen, aber das Elend hätte ich denen gern ersparen wollen. Wenn ich könnte, würde ich sie wieder zurück fi****.

  35. https://www.welt.de/politik/deutschland/article182680590/Bautzen-Intensivtaeter-King-Abode-bleibt-vorerst-in-Sachsen.html

    Grundsätzlich sah das Gericht bei der nochmaligen Betrachtung der Fluchtgründe des mehrfach vorbestraften Mannes sowie der derzeitigen Situation in dem nordafrikanischen Land aber kein Recht auf Asyl in Deutschland.

    <<< Kennen wir ja schon: Täterschutz vor Opferschutz. Obgleich er vielfach gezeigt hat, dass er nicht gedenkt, sich an die hiesigen Sitten und Gebräuche zu halten, wird ihm hier weiterhin ein kuscheliges Dasein auf unser aller Kosten ermöglicht. Ausbaden muss es die Allgemeinheit. <<<

    ######

    *http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/frankreich-lehrer-klagen-ueber-gewalt-an-schulen-a-1234842.html*

    Unter dem Hashtag #pasdevague erzählen Frankreichs Lehrer, welche Gewalt sie an ihrer Schule aushalten müssen.
    Ihre Wut richtet sich auch gegen die Regierung, die zu wenig gegen aggressive Schüler unternimmt.

    Vor einigen Tagen kam Créteil in die Schlagzeilen, weil ein 16 Jahre alter
    Schüler des Gymnasiums Edouard Branly seiner Lehrerin für Biotechnologie eine Waffenattrappe an den Kopf gehalten hatte. Sie sollte ins Klassenbuch schreiben, dass der Schüler am Unterricht teilnehme.

    Die Lehrerin, die erst im Nachhinein erfuhr, dass es sich um eine Attrappe gehandelt hatte und in der Situation ruhig geblieben war, hat inzwischen Anzeige gegen den Schüler erstattet.

    MOD: Neuigkeitsgehalt? Kam doch schon vor 2 Tagen auf PI: Frankreich: Schwarzer Schüler hält Lehrerin Waffe an den Kopf

  36. Das ist ein weiterer absoluter Beweis, was dieser „Demokratische Sozialismus“ beweist was er in wirklichkeit wirklich darstellt.
    Dabei fallen mir immer wieder die damals gesprochenen Worte des verstorbenen ehemaligen Bundespräsidenten J. Rau ein, wie diese nachfolgend lauten;
    ….Aber wer sich mit den Mördern gemein macht, aus welchem Grunde auch immer, der ist den Mördern gleich“ das könnte man auch bei der ANTIFA einsetzen und statt den Begroff Mörder, „Terroristen“ einsetzen, denn das ist nämlich das gleiche System und wer unterstützt diese ANTIFA-Terroristen? die sind diesen Terroristen ebenfalls gleich. Da ist der kleine Schritt zum Mörder auch nur ein ganz kleiner „Steinwurf“ weit entfernt. Denn wer ein solchen geschleuderten Steinwurf am Kopf abbekommen, dürfte auch als Mordopfer bezeichnet werden und wer wirft mit Steinen und sogar Branntsätze, genannt „Molotowcokteil“, es ist die ANTIFA und dazu mus die Polizei sogar dieses Gesindel auch noch schützen.
    Wirklich sozialistische Demokratie, vom Ferkel eingebürgert. Die hatt ehrlich einen solchen Molotowcokteil am eigenen Leib wirklich verdient. Aber statt dessen bekommen das die Gesetzeshüter zu spüren und deren Fahrzeuge zum Schein abgefackelt, dessen Täter bekannt sind, aber nicht „ermittelbar“ sind!
    Ich wünsche mir den Zustand von 1950 zurück. Da gab es noch das Verbit der KPD und ihre jetzt hochgejubelten Schandtaten nicht. Jetzt haben wird nämlich Hitlers Einheitspartei, nur mit den Unterschied, das man diese Parteinamen beibehalten hat, damit es demokratisch aussieht.

  37. @ Dichter 25. Oktober 2018 at 13:16

    Der Farbanschlag auf das Haus von Frau Steinbach kam soeben in den Nachrichten. Seltsamerweise habe ich das nie von den Anschlägen auf Häuser, Autos und Personen von AfD-Politikern oder anderen Regierungskritikern gehört.

    Erika Steinbach ist aber massive Regierungskritikerin, leitet die parteinahe Desiderius-Erasmus-Stiftung und ergreift öffentlich wo immer es möglich ist Partei für die AfD.

    Wer Erika Steinbach angreift, greift die AfD an!

  38. @ arminius arndt 25. Oktober 2018 at 13:59

    @Rolf Ziegler,

    Lucke war und ist ein fähiger Mann und hätten die Leute bereits beim ersten Wahlantritt der AfD zum Bundestag den Mumm gehabt, die Partei über die 5% Hürde zu hieven, wäre Lucke vermutlich auch noch an Bord der AfD (wer weiß, so knapp wie es damals war … evtl. wurde ja doch nachgeholfen?).

    Das ist auch der Punkt, der mir den „Flügel“ nicht ganz koscher erscheinen lässt. Man benutzte Petry, um Lucke los zu werden. Zum Glück musste Petry dann auch noch selber dran glauben. Nach all dem Schmutz ist es für mich ein kleines Wunder, dass die AfD noch über Leute wie Meuthen und Weidel verfügt. Und diese wirtschaftspolitische und Euro-Kritische Kompetenz braucht die AfD unbedingt. Sie darf keine reine Anti-Migrationspartei sein.

    Ist sie doch gar nicht. Geht hin, schaut Euch die Leute an, sprecht mit ihnen. Ich kenne inzwischen recht viele, gerade in Hessen, auch die Bundestagsabgeordneten und Landtagskandidaten – zumindest ein bisschen. Da sind so viele Supertypen dabei mit so unterschiedlichen Kompetenzen und Interessen.

    Die sind tatsächlich so wie im Image-Spot, da ist nichts gekünstelt:

    https://www.youtube.com/watch?v=7_bvLK8Ctkw&t=2s

    Die einzig wirklich „bunte“ Partei heißt AfD. Und – seit die Luckes, der kompetent aber ein arger Kotrollfreak war, und Petrys, der das Intrigantentum ins Gesicht geschrieben stand, weg sind -, zeichnet sie sich durch einen unwahrscheinlich zivilen, kollegialen, ja sogar freundschaftlichen Umgang miteinander und mit einfachen Mitgliedern wie mir, die noch keine Ämter bekleiden, aus.

    Es ist einfach grundfalsch, wie viele sich die AfD – geschürt von den Benders und Slomkas dieser Republik – vorstellen. Lernt die Leute kennen. Ich bin gerade dabei und habe es noch keine Sekunde bereut.

    Und ich erneuere meine alte Aussage: Wenn es die AfD nicht gäbe, müsste sie noch heute erfunden wären. Und zwar genau so wie sie ist und kein bisschen anders!

  39. — Man wolle damit die Hessen vor einer Wahl der AfD warnen: —

    Das ist eine klare Drohung gegen Andersdenkende. Wo ist hier der angebliche VS, diesen kriminellen terroristischen Abschaum zu beobachten und zu verbieten? Statt dessen soll nach dem Willen der Altparteien eine demokratisch gewählte Partei beobachtet und verboten werden. Und das sollen keine Faschisten bzw. Nazis sein?

    Und ich finde es Scheiße, daß in diesem verkommenen terroristischen Germoney wieder Nazis an der Macht sind um anders Denkende einzuschüchtern, dafür braucht man heute gar kein Jude mehr zu sein um wieder im Lager zu landen, dafür genügt es die Wahrheit auszusprechen. Diese Zeit kommt auch noch, wahrscheinlich eher früher, denn später. Schließlich hält man die Lager deshalb auch in Schuß.

  40. Demokratie Meinungsdiktatur 2018 in Deutschland:

    OT

    Samariterbund verweigert AfD im Bundestag Ersthelferlehrgang

    https://www.nordkurier.de/politik-und-wirtschaft/sozialverband-verweigert-mitarbeitern-der-afd-erste-hilfe-kurs-2533534210

    ++Pressemitteilung++
    Samariterbund verweigert AfD im Bundestag Ersthelferlehrgang

    Wieder einmal schaut man in menschliche Abgründe. Laut Vorschrift der Verwaltung müssen Abgeordnetenbüros im Deutschen Bundestag Ersthelfer und Brandschutzverantwortliche benennen. Dazu organisierte die AfD einen Lehrgang. Angemeldet wurde er beim Arbeitersamariterbund, welcher mit folgender Begründung den Lehrgang absagte:
    Sehr geehrter Herr ..,
    aufgrund der Positionierung des Arbeiter-Samariter-Bundes auf seiner 20. Bundeskonferenz am letzten Wochenende in Warnemünde und der daraus resultierenden Anweisung unserer Geschäftsführung müssen wir Ihnen nunmehr mitteilen, dass wir die durch Sie gebuchten Erste-Hilfe-Kurse am 29.10.2018, am 12.11.2018 und am 13.11.2018 hiermit absagen.
    Der alte und neue Bundesvorsitzende Knut Fleckenstein hat zum Ausdruck gebracht, dass aus seiner Sicht die Positionen der AfD mit den Werten, die der ASB seit seinem Bestehen vertritt und die zudem in seiner Satzung verankert sind, nicht vereinbar sind. Dem haben sich alle Mitglieder des Bundesverbandes sowie alle Delegierten der einzelnen Landes- und Regionalgliederungen angeschlossen.
    Aus diesem Grund müssen wir unsere Zusagen für die Kurse daher zurückziehen.
    Wir wollten Sie schnellstmöglich unterrichtet wissen und verbleiben
    mit freundlichen Grüßen
    im Auftrag der Geschäftsführung des ASB RV Berlin-Nordwest e.V.
    Nicole Höchst MdB dazu: „Interessant. Die freiheitlich demokratische Grundordnung, für die die AfD steht, ist nicht mit den Werten des Arbeitersamariterbund vereinbar. Das läßt natürlich tief blicken. Wie wäre eigentlich die Rechtslage, wenn bis zum Nachfolgelehrgang ein Mitarbeiter mit Herzinfarkt umfallen würde und niemand zur Ersthilfe in der Nähe ist? Wäre dann der ASB im Todesfall haftbar zu machen, weil er aus ideologischen Gründen die Befähigung zur Notversorgung verweigerte? Sicher ist, dass deren gesinnungsmotivierter Hass soweit geht, dass sie die Gefährdung von Menschenleben billigend in Kauf nehmen. Für mich ist dies kriminelles und verantwortungsloses Handeln entgegen aller humanistischen Grundsätze in fast religiös/utopistischer Verblendung. Vielleicht sollte man unter dem Aspekt der Gemeinnützigkeit und den Geldflüssen dem e.V. mal genauer auf die Finger schauen.“
    Der ASB hat damit das Feld des sozialen und demokratischen Umganges miteinander verlassen. Es gibt Grenzen und mit der Verweigerung eines medizinischen Lehrganges zum Retten von Menschenleben und Erstversorgung wurden diese eindeutig überschritten. Selbstverständlich darf der ASB rechtlich so handeln, dadurch wird es aber nicht besser. Wer immer noch denkt, dass die linksutopistische Politik der Altparteien der gesellschaftlich allein heilsbringende Weg ist, dem ist nicht mehr zu helfen.

    https://www.presseportal.de/pm/130241/4097864

  41. Ich war schon sehr viel im Ausland gewesen und nirgendwo habe ich so viel Selbsthass gefunden. Leider sind heutzutage sehr viele Deutsche irgendwie defekt.

    Dick, übersättigt, träge, friedlich, ängstlich und ein wenig treudoof. Erziehungssache, wenn Sie mich fragen.

  42. lorbas 25. Oktober 2018 at 15:52

    „Dem haben sich alle Mitglieder des Bundesverbandes sowie alle Delegierten der einzelnen Landes- und Regionalgliederungen angeschlossen.“

    Alle mit der Faust gen Himmel, alle gemeinsam. Die Welle, George Orwell/1984 und echte historische andere Sozialexperimente lassen grüßen. Bessere Menschen.

  43. Bleiben wir in Frankfurt am Main :

    Frauen entspannen in Frankfurter Park – als Unbekannter mit Messer kommt, beginnt Albtraum

    Der unbekannte Mann auf dem Fahrrad, hatte es allem Anschein nach auf die beiden Frauen abgesehen: Er stellte sich vor sie und zückte plötzlich ein Messer. Mit diesem in der Hand forderte er die zwei jungen Frauen dazu auf, ihm ihre Handys auszuhändigen. Völlig geschockt schaffte es eine der beiden Frauen zu flüchten – für die andere Frau ging die schreckliche Situation eher nicht so glimpflich aus: Der Unbekannte griff sich ihr Handy, ein iPhone 6, und rannte anschließend in Richtung „In der Römerstadt“, wie die Polizei in Frankfurt am Mittwoch mitteilt. Um den flüchtigen Räuber aus Frankfurt schnell ausfindig zu machen, veröffentlichte die Polizei eine Personenbeschreibung des Mannes:

    – etwa 25 bis 30 Jahre alt
    – circa 1,75 bis 1,80 Meter groß
    – schlank
    nordafrikanischer Akzent
    – schwarzer Kapuzenpullover, schwarze Jogginghose, schwarze Schuhe & schwarzes Mountainbike

    Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Frankfurt unter der 069 / 755 – 53111 entgegen.

    QUELLE : https://www.extratipp.com/frankfurt/frankfurt-junge-frauen-chillen-spielplatz-sekunden-spaeter-horror-moment-zr-10361722.html

    Fazit :
    Frankfurt am Main ist eine durch und durch linksversiffte, multikriminelle Kloake, eine „failed city“, die nur noch verwaltungstechnisch zu Deutschland zu zählen ist !

    Kein Wunder : Man ist ja schließlich erste Großstadt, bei der die Deutschen nur noch eine Minderheit sind.

  44. Das ist erst der Anfang der faschistischen Gewalt. Solange sich das deutsche Volk nicht massiv und ggf. auch leider gezwungenermaßen gewaltsam gegen ihre von der UNO geplante Vernichtung wehrt, solange wird die Gewalt gegen die Verteidigung der Demokratie ein immer größeres Potential freisetzen. Nur in der Masse schaffen wir es, uns zu befreien. Deshalb ist Aufklärung als Gegenspieler der Verklärung der Regimemedien momentan das wichtigste Werkzeug für uns. Letztendlich verenden wir im Rechtssystem der Saudis. Somit unterstützen die Linken, also alle die, die nicht rechts sind und auch die, die passiv und uninteressiert sind, ihre eigene totale Vernichtung. Da das Gewaltpotential des Islam größer als das der Linken ist, werden sich die Volksverräter, mit vollgeschissenen Hosen, dem gerne fügen und unterwerfen oder werden hingrichtet. Den geistigen Zustand der Linken darf man wohl getrost als für das Gemeinwohl der Gesellschaft sehr gefährlich, bedrohlich und genozid einstufen. Da reichen die Begriffe naiv, dumm oder unwissend schon nicht mehr aus. Der Teufel hat die Macht!

  45. Kein Wunder, gegen die AfD-Stiftung wird seit einiger Zeit massiv vorgegangen und agitiert! Es gibt inzwischen Petitionen dagegen wegen Geschichtsrevisionismus und Verharmlosung der Nazi-Zeit, die gezielt aus dem linken Frankfurter Milieu geschürt werden. Die Folge sind dann eben solche Anschläge, weil sich einige der Unterschreibenden aufgrund der Hetze zu solchen Aktionen besonders animiert fühlen!

  46. auf jeden fall wird AFD gewählt am sonntag . ausserdem soll die todesstrafe NICHT aufgehoben werden, wer weiss wofür sie noch gebraucht wird, also wird hier mit NEIN gestimmt.

  47. OT

    „Wie lange noch, Frau Merkel?“
    23.10.2018

    (:::)

    „In der Union wird bereits über einen geheimen »Plan B« geflüstert – die Operation Übergangskanzler.

    Sollte das Unions-Drama nach dem erwarteten Beben auch in Hessen shakespearesche Dimensionen annehmen, würde es auf dem Parteitag in Hamburg zum Sturz Merkels kommen müssen. Schäuble hätte nach Merkels Rücktritt gute Chancen, im Bundestag als Übergangskanzler gewählt zu werden. Denn eines wollen Union und SPD vorerst um jeden Preis vermeiden: Neuwahlen!

    Die Frage stellt sich: Wer wird aufs Ganze gehen? Wer wird Merkel davon überzeugen, dass ihre Zeit abgelaufen ist? Immer wieder fällt in der Union der Name von Wolfgang Schäuble.
    Der Mann im Rollstuhl gilt als respektierter Grand­seigneur der deutschen Politik.

    Er würde wohl auch von der SPD als Kanzler akzeptiert – sofern diese nicht die Koalition vorher aufkündigt. Der Druck im SPD-Kessel steigt stündlich.

    Der unter Unions-Abgeordneten hinter vorgehaltener Hand geflüsterte »PlanB« hätte aber selbst dann einen Vorteil: Schäuble könnte notfalls eine Zeit lang versuchen, die Neuwahl-Klippe mit einer Minderheitsregierung zu umschiffen – in der Hoffnung auf das rettende Ufer besserer Umfragewerte irgendwann bis 2020.

    Der Bundestagspräsident wäre jedenfalls beiden CDU-Lagern als Kanzler vermittelbar – sowohl den verbliebenen Konservativen wie den noch immer dominierenden linksgrünen Merkelianern. Die häufig für die Merkel-Nachfolge genannte CDU-Generalsekretärin Kramp-Karrenbauer hingegen gilt als Klon der Masseneinwanderungskanzlerin – der vom Ehrgeiz zerfressene Merkel-Kritiker Jens Spahn als politisch eindimen­sional.

    Neuer Parteichef, so macht es in der Hauptstadt die Runde, könnte wie Phönix aus der Asche Ralph Brinkhaus werden. Den Ostwestfalen hatte schon beim Sturz von Volker Kauder als Fraktionschef niemand auf der Rechnung.

    Einstweilen schaut Deutschland weiter zu, wie sich die abgewirtschaftete Masseneinwanderungskanzlerin mit melancholischer Apathie auf ihr erbärmliches Ende hinschleppt. Ihr vorgebliches Werben um neues Vertrauen erinnert nur noch an das Flehen eines Bankrotteurs, der darum bittet, einen letzten ungedeckten Scheck in Zahlung zu nehmen.“
    https://www.deutschland-kurier.org/wie-lange-noch-frau-merkel/

  48. Sich an anderer Menschen EIGENTUM zu VERGREIFEN ist typisch für die kommunistischen Habenichtse. Zerstören das ist alles was sie können!

    Viel schlimmer kann es nicht mehr kommen!
    Frau Steinbach sollte jetzt direkt in ihrem Garten ein Schild aufstellen mit blauer Schrift:

    WER SEIN HAUS LIEBT
    DER WÄHLT AFD!

    Eine bessere Werbung kann es nicht mehr geben!

  49. OT

    WAHLKAMPF-TOURNEE HESSEN

    MERKELOWA & IHR HUGENOTTISCHER
    SCHUHPUTZER BOUFFIER TINGELN
    DURCH HESSENS PROVINZEN

    Wolfram Weimer / 24.10.2018
    Merkel gilt nicht mehr als Herrin der Lage

    Die CSU wollte Angela Merkel im bayerischen Wahlkampf gar nicht sehen. In Hessen tritt dagegen Ministerpräsident Volker Bouffier gleich serienweise mit der Bundeskanzlerin wahlkämpfend auf. Bouffier war immer loyal mit Merkel, doch die Umfragen sagen ihm ähnlich große Verluste voraus wie der CSU in Bayern. Für beide geht es bei der Wahl am kommenden Sonntag nicht nur um viel, sondern inzwischen um alles. Nach neuen Umfragen droht Bouffier nicht bloß der Verlust von mehr als 10 Prozentpunkten mitsamt schwarz-grüner Regierungsmehrheit. Mittlerweile formiert sich sogar eine grün-rot-rote Mehrheit, womit der Sturz Bouffiers plötzlich möglich zu werden droht…
    https://www.achgut.com/artikel/merkel_gilt_nicht_mehr_als_herrin_der_lage

  50. Immer dringender stellt sich nun – auch aufgrund zahlreicher ähnlicher Fälle – die Frage: Wurde der antiextremistische Grundkonsens von linker Seite aufgekündigt?

    Ich behaupte, es hat diesen „antiextremistischen Grundkonsens“ auf der linken Seite niemals gegeben.

    In den Anfangsjahren der Bundesrepublik Deutschland waren die Linken einfach zu schwach, um sich den Rückfall in urlinke Gewaltausübung leisten zu können und nach der zunehmenden Verlinkung der Politlandschaft ab ca. in den späten 90ern hatten sie es nicht mehr nötig, da ja sogenannte konservative Parteien mehr und mehr linke Forderungen erfüllt haben – von sich aus oder mit Blick auf linke Wählerstimmen.

    Jetzt kommt der Rollback von rechts, Linke erfahren Widerstand, jetzt agieren die Linken wie immer, wenn sie die scheinbare Mehrheit stellen, jetzt regiert zunehmend linke Gewalt und Anti-Demokratie.

  51. Was wäre in Deutschland los, wenn phöse Rächde einen solchen Farbabschlag auf Claudia Roth verübt hätten…???

  52. Da würde ich gleich mal eine Auswahl nichtarbeitswilliger Frankfurter mit buntem Haar einen Job aufs Auge drücken, und bei nicht antritt aufs härteste Sanktionieren…

  53. Linke Gesprächskultur.

    Man sollte denen ihre Hasskappen hochziehen, Farbe in die Fresse drücken und Jalousie wieder runter.

    Dreckspack.

  54. att currywurscht-
    att alle –
    keine angst ihr habt ja michh ichh hab die notwendigen verbindungen
    zum militär kgb cia etc. —-
    sie alle haben diee schnauzze voll –
    unsere kinder werden unsere zukunft seinn –
    sie müssen drauf vorbereitet werden ….
    abrechnung wird kommen – sie kommt immer –
    euer älbler.

  55. Negerkuss 25. Oktober 2018 at 15:59

    Ich war schon sehr viel im Ausland gewesen und nirgendwo habe ich so viel Selbsthass gefunden. Leider sind heutzutage sehr viele Deutsche irgendwie defekt.
    Dick, übersättigt, träge, friedlich, ängstlich und ein wenig treudoof. Erziehungssache, wenn Sie mich fragen.

    _______
    Wie der „Defekt“ zustande gekommen ist, warum er sich bis heute auswirkt und wer die Erzieher waren wird hier sehr ausführlich beschrieben:
    https://www.kopp-verlag.de/Charakterwaesche.htm?websale8=kopp-verlag&pi=A1411681

    „Charakterwäsche, die Re-education der Deutschen und ihre bleibenden Auswirkungen“
    von Caspar von Schrenck-Notzing
    Der Autor war Gründer der Kulturzeitschrift „Criticon“, einer der Autoren war Alexander Gauland.

  56. Was haben die dummen „Antifa“Farbbeutelwerfer da wieder an AFD Werbung vollbracht…eigentlich müsste man Danke sagen. Respekt Frau Steinbach….weiter so.

  57. Gritos 26. Oktober 2018 at 09:08

    Was haben die dummen „Antifa“Farbbeutelwerfer da wieder an AFD Werbung vollbracht…eigentlich müsste man Danke sagen. Respekt Frau Steinbach….weiter so. “

    Weder in den GEZ-Medien oder den Privaten wird auf diesen Skandal hingewiesen.

Comments are closed.