Götz Kubitschek auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse.
Print Friendly, PDF & Email

Von GÖTZ KUBITSCHEK | Es ist – das zeigen mir die Mails und Anrufe, die Kositza und ich in den vergangenen Tagen erhalten haben – an der Zeit, zwei Dinge aufzuklären:

1. Kositza, der verletzte Mitarbeiter und ich sind nicht im Krankenhaus. Mir brummt zwar der Schädel noch immer ganz ordentlich, und Kositza hinkt durch den Garten, aber wir hatten Glück im Unglück. Der Überfall vor der Pizzeria dal Bianco am Affentorplatz in Frankfurt Sachsenhausen war eher eine spontane Aktion. Die Angreifer waren zu dritt und hatten keine Schlagwaffen dabei. Wären sie zu zehnt gewesen (solche Rollkommandos gibt es ja) – wir lägen jetzt allesamt im Krankenhaus.

Die Polizei ermittelt nun, aber es ist praktisch unmöglich, drei Kapuzenträger ausfindig zu machen. Uns ist wichtig, eines grundsätzlich zu äußern: Wir sind über diesen Angriff nicht empört. Daß so etwas über kurz oder lang passieren würde, war abzusehen. Der Überfall, die Wortspiele linker Journalisten mit so einer Möglichkeit, die Häme der Antifa und der verdruckste Beifall der geistigen Schläger hinterher – das gehört alles in ein Kapitel unseres Lebensromans, das noch nicht geschrieben war, obwohl es im Inhaltsverzeichnis längst verzeichnet ist, und es müßte uns alle verwundern, wenn diese Seiten leergeblieben wären.

Als mein Sohn, gerade zurückgekehrt von einer zweiwöchigen Afrikareise, mich fragte, ob nach einem solchen Erlebnis etwas anders sei, antwortete ich ihm, daß man sich selbst in solchen Situationen und danach aus der Distanz beobachten und beschreiben müsse. Denn längst nicht immer, aber manchmal schon, sei man sich selbst recht interessant, und das Motto, das dem allem vorangestellt sei, stamme von Ernst Jünger: „Dies alles gibt es also.“

2. Im Grunde kann man diesen Satz auch vor das Rätselraten um den Loci-Verlag und Antaios stellen, denn er paßt auf ernste Kapitel ebenso wie auf komische. Natürlich sind Kositza und ich auch weiterhin die Besitzer unseres Verlags, und natürlich werden wir weiterhin diesen Verlag führen und sein Programm gestalten, und manche unter unseren Lesern und unter den Journalisten wußten das schon nach dem ersten Querblick auf die Loci-Seite und die bibliographischen Angaben unter den Büchern:

Jedes Loci-Buch kostet 19.18 € und hat 124 Seiten. Am 12.4.1918 wurde in Berlin das „Dadaistische Manifest“ von Richard Huelsenbeck verlesen.

Ja, so ist es: Die Gesellschaft des Spektakels, über die Richard Millet in seinem bei uns erschienenen Buch Verlorene Posten so treffsicher wie angeekelt schreibt, denkt nicht mehr nach, zählt nicht mehr eins und eins zusammen, wenn es darum geht, ein Spektakel nicht zu verpassen oder gar: der Ausrufer des Spektakels zu sein. Das Exklusive, das Aufgeladene, das Sensationsgeile – es räumt selbst in der FAZ Spalten frei, und nun wird man ein neues Wort verwenden können: jemandem etwas aufbendern. Für jemanden, der nur die Edda und eine Riefenstahl-Biographie im Regal stehen hat, ist das nicht schlecht gelungen …

Die CDU beraten? Die AfD? Gott bewahre! Weiß eigentlich jemand, der nicht Verleger ist, wie privilegiert die Position eines selbständigen Verlegers ist?

Nichts für ungut!


(Text übernommen von sezession.de)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

105 KOMMENTARE

  1. „Die CDU beraten? Die AfD? Gott bewahre! Weiß eigentlich jemand, der nicht Verleger ist, wie privilegiert die Position eines selbständigen Verlegers ist?“

    Die CDU beraten? Es gibt ein Synonym für absolute Beratungsresistenz: „Merkel“

    Es ist leichter, dem Meer zu sagen, wann es die nächste Welle zu schicken hat, als der CDU zu erklären, daß eventuell, vielleicht ein klitzekleines bisschen möglicherweise doch schief läuft mit unserer Gottgegebenen.

  2. Sorry, frühes OT:

    Bad Herrenalb (Pforzheim-Nähe) – Täter mit „ausländischem Akzent“ überfällt Supermarkt…
    https://www.pz-news.de/region_artikel,-Maskierter-ueberfaellt-Supermarkt-und-bedroht-Angestellte-mit-Pistole-_arid,1256967.html

    Pforzheim – Vergewaltiger „russischen Ursprungs“ erhält Bewährungsstrafe!
    https://www.pz-news.de/region_artikel,-Uebergriff-auf-einer-Hoteltoilette-im-Enzkreis-Vergewaltiger-erhaelt-Bewaehrungsstrafe-_arid,1256927.html

  3. Roter Köter 16. Oktober 2018 at 10:38
    Mal ehrlich: Wer jetzt noch an das Aufbäumen das „großen deutschen Volkes“ glaubt, der wird eine Seelendemontage nach der anderen erleben! Seht es endlich ein: Ein toter Hund lernt keine neuen Tricks mehr! Souverän, intelligent und besonnen war früher – mittlerweile sind wir zu einem verstrahlten, linken, ideologisch verqueren, degenerierten und ekelhaftem Pack verkommen! Links geht dieses Land zugrunde – einen runden Tisch gegen Rechts bitte!

    Übrigens war die Bayernwahl am Sonntag nicht die einzig Interessante: In der mittelbadischen Stadt Offenburg (zirka 60tsd Einwohner) erreichte OB-Kandidat Ralf Özkara von der AfD gerade mal 7 Prozent aller Stimmen – CDU-Mann Marco Steffens zog hingegen mit 60 Prozent souverän ins Rathaus ein. Wie sich die nächsten acht Jahre in der kriminellsten Stadt Baden-Württembergs gestalten werden, kann man da nur noch erahnen…

  4. ghazawat 16. Oktober 2018 at 10:53

    „… Die CDU beraten? Es gibt ein Synonym für absolute Beratungsresistenz: „Merkel“…“

    Hier gibt es umfassende Nachilfe für die Merkelclique in Deutscher Geschichte:
    https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/das-dritte-reich-vor-gericht-das-urteil-102.html

    Offen bleibt allerdings die Frage, ob eine Physikerin immer noch „vom Ende her“ denken kann. Wenn ja, Frau Merkel, dann sollten sie schnell die Koffer packen – wenn sie verstehen, was gemeint ist!

  5. Was für ein Schelmenstück… Natascha (Kohnen), aufgepasst: DAS ist „Haltung“!

  6. „geistigen_Schläger(?)“ (politisch korrekter Ausdruck!!)

    … wie „Die AfD hat mitgezündelt“ (brennende Flüchtingsheime)

    Jeder ist zu 100% SELBST verantwortlich für sein Tun & Handeln (hier: Attacke),
    ganz egal was andere schreiben oder sage.

    Die linksversiffte FR/FAZ/taz.. lese ich auch und lache nur 🙂 über so einen Müll!
    Jeder kann sich seine eigene Meinung selbst bilden

    (danke an Robert Spencer, 26 Min)

  7. Es ist wirklich entsetzlich! Dies alles in unserem Deutschland, das nicht mehr wiederzuerkennen ist, wo die Verbrecherbanden auf den Tischen tanzen dürfen und im Schutze der Dunkelheit stets unerkannt entkommen können! – Wie im Mittelalter!

    Mein besonderes Mitgefühl gilt seiner mutigen Ehefrau!

    Hoffentlich erholen sich alle Geschädigten von dem Schreck und den Blessuren rasch!

    Trotz allem muss man sagen: Noch mal Glück gehabt!!

    Gute Besserung!

    (Unser neues Deutschland!)

  8. Die FAZ schrieb, er „soll überfallen worden sein“. Das impliziert den Vorwurf einer Lüge, dh. daß der Angriff erfunden worden ist, um die Antifa zu diffamieren und sich wie immer mal wieder als Opfer hinzustellen.

  9. großes Theater –
    und das ist nicht ironisch gemeint.

    wir werden wirklich von Deppen
    regiert und informiert.

  10. heinhein 16. Oktober 2018 at 11:03
    ghazawat 16. Oktober 2018 at 10:53

    „… Die CDU beraten? Es gibt ein Synonym für absolute Beratungsresistenz: „Merkel“…“
    Hier gibt es umfassende Nachilfe für die Merkelclique in Deutscher Geschichte:

    * * * * *

    Ist halt „ZDF Geschichtschreibung“. Gehört mit zur Umerziehung.
    Wer sich mal mit dem IMT Nürnberg beschäftigt,
    stellt fest, dass hier ein Zivilisationsbruch stattfand!

    Was dort einem ordentlichen Gerichtsverfahren entgegen stand,
    ist in wenigen Sätzen nicht zu erklären.

    Sapere aude!

  11. oberlehrer 16. Oktober 2018 at 11:15
    Die FAZ schrieb, er „soll überfallen worden sein“. Das impliziert den Vorwurf einer Lüge, dh. daß der Angriff erfunden worden ist, um die Antifa zu diffamieren und sich wie immer mal wieder als Opfer hinzustellen.

    Das gleiche bei Transatlantik-Springer auf Welt-Online zur Tat von Köln.
    Man versucht dort, die Tat als solche generell in Frage zu stellen oder zumindest zu verharmlosen.

  12. OT
    Köln – Beschreibung eines komplett linksgrün-verrottetem Staates

    Fundstück:

    Man stelle sich vor, ein kurzhaariger Deutscher wirft in Köln einen Molotowcocktail in den MC Donalds, zündet damit ein 14jähriges muslimisches Mädchen an, ruft nebenbei den Namen einer NS-Organisation, nimmt anschließend eine Geisel und wird nach 2 Stunden vom SEK gestellt.
    Man würde in diesem Fall froh sein, wenn in ARD und ZDF vor lauter Sondersendungen überhaupt noch der Wetterbericht gesendet würde.
    Verübt die gleiche Tat ein Syrier, verschwindet die Meldung inzwischen gänzlich.
    Willkommen im Staatsfernsehen!

  13. Im Osten geht die Sonne auf im Westen geht sie …

    Die West-Landesverbände der AFD sollten sich endlich mal ein Beispiel an der Ost-AFD nehmen.
    Dort wird „Bewegungspartei“ gelebt. Das führt zur gegenseitigen Vernetzung der Menschen und macht diese immun gegen Medienpropaganda.
    Das führt auch zu Parteieintritten. Die AfD braucht starke Ortsgruppen, die auch kommunal antreten können.
    Die SPD wird sich wieder erholen, weil sie auch kommunal verwurzelt ist und viele Gemeindevorsteher stellt.
    Ob hingegen die West-AfD dauerhaft von Bedeutung sein wird, ist derzeit noch zweifelhaft.
    Aktionen wie Bürgersprechstunden, Bürgerabende, Demonstrationen, die für Höcke und Poggenburg obligatorisch sind, sind im Westen immer noch die Ausnahme.
    Man meint um jeden Preis „bürgerlich“ wirken zu müssen. Man hat Angst vor der AntiFa. Man hat Angst vor dem Leibhaftigen, welcher mit Schnauzbart, Scheitel und E.K.I aus jedem Gulliloch jederzeit wieder hervorspringen könnte und meint deshalb sich von eigenen Parteiangehörigen „distanzieren“ zu müssen.
    Leider bemerkt man dabei nicht, daß diese „bürgerlichen Werte“, denen man folgt, gar nicht bürgerlich sind,
    sondern lediglich die Werte des „Systems“. Wenn eine alternative Partei den Vorgaben des Systems völlig willfährig folgt, ist sie keine alternative Kraft mehr.
    Die West-AfD muß endlich in zumindest einem LV auch Bewegungspartei werden, starke Ortsverbände begründen und flächendeckend kommunal antreten.

  14. Freudenstadt: 27-Jährige nachts von zwei Männern überfallen

    In der Nacht auf Sonntag ist eine junge Frau in der Bahnhofstraße von zwei Männern angegriffen worden. Sie wurde im Gesicht verletzt.

    Nach einem Besuch im Martinique lief die Geschädigte gegen 2 Uhr auf dem rechten Gehweg in Richtung Saarstraße. Aus einem dunklen Kleinwagen stiegen zwei Männer aus und näherten
    sich der Frau von hinten. Einer der beiden schlug auf die 27-Jährige ein, ohne davor etwas zu sagen. Die Frau ging zu Boden.

    Daraufhin stiegen die noch unbekannten Täter wieder in das Auto und fuhren davon.

    Eine Täterbeschreibung liegt nicht vor.

    https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.freudenstadt-27-jaehrige-nachts-von-zwei-maennern-ueberfallen.8eb61bb3-9ed2-4d91-97df-ac27737cfa08.html

  15. Till Kubitschek!
    Er hat eine gut geschmierte, kreative PR Abteilung. Dazu muss man nur die Gier der FAZke Hirne kennen.
    Sehr gut!

    @REchtsGut:
    Doppelstandards in den deutschen Medien: ich frage mich nur noch, wer so blöd ist, das nicht zu merken. Sie sollen ruhig immer dreister lügen, bis es dem letzten Esel wirklich auffällt. Die Idioten im Staatsfernsehen sind so blöd wie sie aussehen.

    Hier hat eine ihren ganzen, kleinen, großen Multikulti-Glauben rausgehauen – viele Bäume mussten dafür unnötigerweise sterben, die Frau mit den Wortspielen:

    https://www.amazon.de/Haymatland-Wie-wollen-wir-zusammenleben/dp/355020017X?ref=pf_ov_at_pdctrvw_dp

  16. In Absurdistan eskaliert die Lage …
    Bundeswehrübung »Schneller Adler«

    Vom 4. bis 12.9.2018 fanden in Mitteldeutschland Großübungen der Bundeswehr statt, zu denen die »Pressestelle Division Schnelle Kräfte« der Bundeswehr auch Journalisten einlud.

    Über Agenturen wurden Hunderte »zivile Mitwirkende« als Rollenspieler gesucht, die als Demonstranten, Bürger oder Angehörige einer Ethnie für oder gegen den Einsatz der Soldaten agieren sollten. Für die Einweisung gebe es 60 Euro, bei der Übung zehn Euro pro Stunde und kostenfreie Übernachtung.

    Die Magdeburger Volksstimme berichtete über die Planung der Bundeswehr-Übung »Schneller Adler« unter der Überschrift:
    »In Aquilanien eskaliert die Lage«

    Im krisengeschüttelten Schwellenland Aquilanien (für die Übung Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg umfassend) seien ethnische Konflikte und Unruhen ausgebrochen.

    Wegen der Konflikte mit Bevölkerungsgruppen aus dem benachbarten Arendien (Sachsen und Thüringen) und mit Whashinistan (Niedersachsen und Schleswig-Holstein) müssten »Urlauber und Touristen« evakuiert werden.

    In der zweiten Woche der Übung »wird es dann so dramatisch, dass die staatliche Ordnung in weiten Teilen des Landes nicht mehr existiert und die verbleibenden Deutschen (Konsul, Firmenangehörige) aus dem Land gebracht werden müssen« (zitiert aus Volksstimme, Magdeburg).

    Die »Pressestelle Division Schnelle Kräfte« beschreibt deren Auftrag u.a. mit »Luftbeweglichen Operationen im Rahmen der Landesverteidigung« und »Stabilisierungsoperationen im Rahmen der UNO und der NATO«.

    Dass solche »Operationen« nicht nur im Ausland, sondern auch im Inland möglich sind, steht schon im Grundgesetz, Art. 87a: »Zur Abwehr einer drohenden Gefahr für […] die freiheitliche Grundordnung des Bundes oder eines Landes kann die Bundesregierung […] Streitkräfte zur Unterstützung der Polizei […] einsetzen.«
    Drohen demnächst soziale Unruhen?

    Die Gedankenspiele, die zur Planung einer solchen Übung führen, sollten selbst den gutgläubigsten Bürger zum Nachdenken anregen! Wer so etwas plant, weiß offenbar mehr über die Zustände und das Brodeln im Lande, als man offiziell zugeben will.

    Die wenigsten Bürger (außer den Lesern der UN 5/2018) erinnern sich in diesem Zusammenhang daran, dass die Bundeswehr schon im Jahr 2016 geplant hatte, auch Schulabgänger ohne Abschluss als »Jäger« und sogar EU-Ausländer zu rekrutieren.

    »Man darf gespannt sein, welche Art von Beschützern uns demnächst vor wem (?) beschützen sollen! Ausländer und Jäger gegen Deutsche, die gegen die Entfremdung ihrer Heimat aufmucken?«

    http://www.fk-un.de/UN-Nachrichten/UN-Ausgaben/2018/9-18/2018-09-1.htm

  17. OT

    Wenn wir es schaffen würden, all die Flüchtlings-Folklore in die Rotweingürtel zu installieren, wenn wir es schaffen, alle Besserverdienenden-Quartiere mit Flüchtlingsheimen vollzustellen, wenn wir es schaffen, dass nicht unsere Leut und unsere Intelektuellen Opfer werden – sondern DEREN KINDER, DEREN INTELEKTUELLE – genau dann wird sich was verändern in diesem Land.

    Wir müssen -im übertragenen Sinne- Bullerbü anstecken, wir müssen die Wohnquartiere und PRIVATSCHULEN der Dressurelite, des Rotweingürtels ruiniern – DANN WÄRE DEUTSCHLAND SEHR SCHNELL GERETTET!!!

    Eine wirksame und SCHNELL UMSETZBARE, friedliche (auf jeden Fall friedlich gegen Personen) Strategie, die das schafft – die würde ich für den ERNST-JÜNGER-PREIS, den rechtspopulistischen Politik-Preis vorschlagen!!!

    GENAU DA MUSS UNSER VERSTAND, UNSERE KREATIVITÄT PURZELBÄUME SCHLAGEN! Da hilft nicht Ritterlichkeit, Redlichkeit, Ehrlichkeit, Treue, Vaterland – da hilft IMMER FESTE DRUFF und ordentlicher Mutterwitz!

    Verdammt noch mal, es muss doch da Ideen geben. Und Ideengeber!!! Und Ideengeberinnen!!!

  18. @RechtsGut 16. Oktober 2018 at 11:32

    Wenn wir es schaffen würden, all die Flüchtlings-Folklore in die Rotweingürtel zu installieren

    Glaub mir, da sind sie auch schon!

  19. Ich lache noch immer über das Schelmenstück bei der Buchmesse – wirklich gelungen!

    Ihnen Dreien gute Genesung!

  20. @Haremhab , 11:26

    Talk im Hangar-7: Wiesinger & Sarrazin: Wie weit darf Islamkritik (verboten 9/12 ‚treaty(Schutzvertrag)‘ -> ‚jizyah/Schutzgeld‘ 29) gehen? (… damit es immer noch populäre Rede ist und keine Hass™-Rede/Meinungsfreiheit wird!)
    youtube.com/watch?v=fPnWWg6sWBg

    lt. Art 5, volles Programm, 100% !!

  21. Österreich: Die von HC Strache im Juni 2017 an die Behörden übergebene türkische und angezeigte Wahlliste, führt endlich zu letztinstanzlichen VwGH-Entscheidungen und zum Entzug der österreichischen Staatsbürgerschaft bei Missbrauch!

    Doppelbürger muss österreichischen Pass abgeben

    https://www.krone.at/1789191

  22. oFreya- 16. Oktober 2018 at 11:32
    Ein betrunkener „Mann“ ist in Lauscha mit einer Axt erst auf ein geparktes Fahrzeug und dann auf vorbeifahrende Autos losgegangen, und Fahrer bedroht haben. Polizisten nahmen den alkoholisierten (1,8 Promille) Mann in Gewahrsam und stellten seine Axt sicher.

    https://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/blaulicht/detail/-/specific/Betrunkener-geht-mit-Axt-auf-Autofahrer-los-21836468

    Finde den Fehler.

    Falsch:
    Polizisten nahmen den alkoholisierten (1,8 Promille) Mann in Gewahrsam und stellten seine Axt sicher

    Richtig:
    Einige Männer stiegen aus ihren Autos, schlugen den Mann k.o., nahmen ihm die Axt weg und sorgten damit dafür, dass der Verkehr wieder gefahrlos rollte.

  23. Sehr geehrte Geschädigte und Herr Kubitschek,

    vorweg wünsche ich allen Geschädigten beste körperliche sowie seelische Genesung.

    Ich empfehle Ihnen und ihren Mitstreitern an Ihrem örtlichen Landratsamt, mit dem polizeilichen Strafantrag hinsichtlich der gegen Sie und Ihre Begleiter nachgewiesenen Straftaten gegen Gesundheit, Leib und Leben, vorstellig zu werden und in der Folge die Beantragung eines Waffenscheines.

    Zur Untermauerung dieses Antrages rate ich Ihnen des Weiteren, einen Rechtsbeistand aus dem strafrechtlich/bürgerlich rechtlichen Bereich zu konsultieren und um dessen Unterstützung zu bitten.

    Ich kann Ihnen im Falle der behördlichen Genehmigung versichern, dass dieser Umstand sich in der gewaltaffinen Szene zügig publiziert und Sie sowie Ihre Mitstreiter zukünftig von solchen primatiären Übergriffen verschont bleiben.

    Mit besten Grüßen

  24. „Kositza, der verletzte Mitarbeiter und ich“
    (Götz Kubitschek)
    gehören zu den Aufrechten in unserem Volke!

    Ein Treffen in Kreisau ist angesagt, um für
    die Zeit nach dem Bürgerkrieg vorauszudenken.
    Dulce et decorum est …

  25. Bad Herrenalb
    Überfall: Maskierter droht mit Waffe den Angestellten und raubt Geld in Supermarkt

    Der Räuber wird wie folgt beschrieben: Er war männlich, etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß, zwischen 30 und 40 Jahre alt, von normaler bis schlanker Statur. Er sprach deutsch mit nicht näher bestimmbarem ausländischen Akzent, hatte helle Haut- und Augenfarbe, hellblonde Bartstoppeln.

    https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.bad-herrenalb-ueberfall-maskierter-droht-mit-waffe-und-raubt-geld-in-supermarkt.21621a91-73f7-489e-9189-2e5b11f123e8.html

  26. Freya-: du warst noch nie in Offenburg sonst würdest du nicht einen solchen Stuß schreiben. In Offenburg sind 7% für die AfD ein tolles Ergebnis bei einer Bürgermeisterwahl. Fahre nach Offenburg, gehe und fahre durch die Stadt, gehe in Geschäfte einkaufen, dann verstehst du das Ergebnis

  27. Dunkeldeutschland – und alle, die sich zugehörig fühlen, – dürfen fröhlich lachen über diesen gelungenen Streich. Gut gemacht!

  28. Bewaffnet euch, ganz gleich wie, denn das Entwaffnungs-Gesetz der Merkel darf nicht hingenommen werden und sei nur eine Stricknadel, welche den Angreifer nötigt einen Arzt aufzusuchen!

  29. den tapferen Kämpfern für unser aller Freiheit meine besten Genesungswünsche!
    In den Systemmedien habe ich übrigens nichts über den Überfall gelesen oder gehört.

  30. Konstanz: Partnerstadt Lodi schließt zahlreiche Flüchtlingskinder vom Schulessen aus.

    Konstanzer Stadträte kritisieren das. Ist das richtig oder nicht?

    „Bei einer Stadtführung haben wir gehört, dass die Stadtvewaltung von Lodi einen sehr zweifelhaften Beschluss gefasst hat“, berichtet Kühnle. Sie verlange von Flüchtlingskindern, einen Nachweis aus ihrem Heimatland vorzulegen, dass ihre Familie kein Vermögen hätten. Nur mit diesem Nachweis wäre es ihnen möglich, am städtisch geförderten Schulessen teilzunehmen.

    Der politische Hintergrund: Seit 2017 ist Sarah Casanova, die der rechtspopulistischen Lega angehört, Bürgermeisterin von Lodi.

    https://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/Unsere-Partnerstadt-Lodi-schliesst-zahlreiche-Fluechtlingskinder-vom-Schulessen-aus-Konstanzer-Stadtraete-kritisieren-das-Ist-das-richtig-oder-nicht;art372448,9924546

  31. 1. Roter Köter 16. Oktober 2018 at 10:54
    Sorry, frühes OT:
    Bad Herrenalb (Pforzheim-Nähe) – Täter mit „ausländischem Akzent“ überfällt Supermarkt…
    https://www.pz-news.de/region_artikel,-Maskierter-ueberfaellt-Supermarkt-und-bedroht-Angestellte-mit-Pistole-_
    ——————————————————–

    Die PISTOLE haben Sie vergessen!!

    Eine neue STEIGERUNG der AUSLÄNDERKRIMINALITÄT!!!

    Gestern der Verrückte in Köln, der mit seiner PISTOLE und BENZIN erst ein Fastfood Restaurant samt Kunden abbrannte und danach mit seiner PISTOLE GEISELN in der Apotheke festhielt und nun dies mit PISTOLE, Raub im SUPERMARKT!

  32. Wie geht es dem 14-jährigen Mädchen, dass gestern von dem verrückten DASH-TERRORISTEN in Köln im Fastfood Restaurant angezündet wurde??
    Gestern passiert, heute von der BILD schon vergessen!

    Alles Verwerfungen???

  33. .
    Lieber
    die CDU
    braten als
    beraten. Aber
    in zwei Wochen
    werden die sich bei
    der CDU gewiß
    gegenseitig
    grillen …
    .

  34. @ jeanette 16. Oktober 2018 at 12:09
    Wie geht es dem 14-jährigen Mädchen, dass gestern von dem verrückten DASH-TERRORISTEN in Köln im Fastfood Restaurant angezündet wurde??
    Gestern passiert, heute von der BILD schon vergessen!

    Alles Verwerfungen???

    Auch die Frau die der „Flüchtling“ in der Apotheke als Geisel nahm, hat er ebenso angezündet!
    Diese hat aber angeblich leichtere Verletzungen… weil die Polizei dann zum glück für sie ihn angeschossen hat.

  35. Haben wir uns schon daran gewöhnt, dass nach dem MESSERANGRIFF nun die PISTOLE kommt!
    Jeder, der sich eine PISTOLE leisten kann, der wird diese in Zukunft wohl mit sich tragen!!

  36. Neue Details zum Goldstück aus Köln.
    (Geiselnahme Apotheke)
    __________________________
    „Bild“:
    „In einer Tasche fanden die Ermittler später eine Duldung.
    Laut Papieren handelt es sich um einen Syrer (55), der seit
    Februar/März 2015 mit Flüchtlingsstatus in Deutschland lebte.
    Der Mann ist wegen Diebstahl, Betrug und Körperverletzung
    polizeibekannt“.
    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/taeter-mit-bauchschuss-gestoppt-der-wirre-plan-des-koelner-geiselnehmers-57852014.bild.html
    __________________
    Wegen Diebstahl, Betrug und Körperverletzung polizeibekannt und
    immer noch hier.
    Die beiden „Erlebenden“ können sich bei Frau Merkel bedanken.

  37. Freya- 16. Oktober 2018 at 11:35

    @RechtsGut 16. Oktober 2018 at 11:32

    Wenn wir es schaffen würden, all die Flüchtlings-Folklore in die Rotweingürtel zu installieren

    Glaub mir, da sind sie auch schon!
    ###############
    In Kreuzberg, in Friedrichshain, in Mitte (!!!), in Prenzlauer Berg (!!!!!), in Pankow (nur wenig), in Dahlem, in Grunewald, in den Villengegenden Richtung Müggelsee – da ist Flüchtlingsfolklore (Beleidigung, Belästigung, Vergewaltigung, Raubmord, Totschlag-was-guggst-du!) die totale Mangelware. Wenn wir all das an die PRIVATSCHULEN bringen (ZUWEISUNG per Gesetz, Rechnung zahlt der deutsche Depp!), wenn wir all das in IHRE WOHGEBIETE BRINGEN, dann ändert sich (schlagartig) was in Deutschland. Vorher nicht. Mittlerweile meine feste Überzeugung.

    Auch PEGIDA müsste natürlich durch die Medien- und Elitenwohngebiete demonstrieren, nicht in der Stadtmitte!

    Und die PEGIDA und andere müsste in Konzertsääle, Theater, Ausstellungen, Museen rein, dort richtig schlechte Laune verbreiten. Und in deren Lokale, in deren Ausflugslokale.

  38. 1. Freya- 16. Oktober 2018 at 12:13
    @ jeanette 16. Oktober 2018 at 12:09
    Wie geht es dem 14-jährigen Mädchen, dass gestern von dem verrückten DASH-TERRORISTEN in Köln im Fastfood Restaurant angezündet wurde??
    Gestern passiert, heute von der BILD schon vergessen!
    Alles Verwerfungen???

    Auch die Frau die der „Flüchtling“ in der Apotheke als Geisel nahm, hat er ebenso angezündet!
    Diese hat aber angeblich leichtere Verletzungen… weil die Polizei dann zum glück für sie ihn angeschossen hat.
    —————————————————————–

    Es ist schon unfassbar! Wenn hier ein Mann zwei rotzfrechen Ausländern hinterher rennt, dann wird das wochenlang auf allen Kanälen als HETZJAGD verkauft, ein Minister verliert sogar seinen Job!

    ABER WENN FRAUEN IM ÖFFENTLICHEN BEREICH EINFACH NUR MAL SO ANGEZÜNDET WERDEN, DA WIRD DEN NÄCHSTEN TAG GAR NICHT MEHR DARÜBER GEREDET!!!!

    WO SIND WIR HIER EIGENTLICH GELANDET!??

    IST ES NORMAL, DASS MAN LEUTE /FRAUEN/ MÄDCHEN ANZÜNDET?????

    WARUM REGT DAS KEINEN AUF?? IN WELCHEM (HUMANEN!!) SAUSTALL LEBEN WIR HIER EIGENTLICH???
    LEUTE ANZÜNDEN!!!! UNSERE DEUTSCHEN FRAUEN ALS GEISELN NEHMEN!!

    Eine Kopftuchfrau hätte der Mistkerl bestimmt nicht als Geisel genommen!

    DAS SOLLTEN DIE NEUEN THEMEN DER SICH VERKRIECHENDEN REGIERUNG SEIN!!! DANN KLAPPTE ES AUCH MIT DEN WÄHLERSTIMMEN!!!

  39. Köln: Denn als die Polizei den Laden (Apotheke) stürmte, hatte er seine Geisel mit mehreren Gaskartuschen verbunden, Brandbeschleuniger auf sein Opfer geschüttet. Als er das SEK sah, versuchte er, die Frau anzuzünden!

    Die Beamten feuerten, trafen den Mann mehrfach und befreiten die Frau. Der Geiselnehmer wurde danach erfolgreich reanimiert, kam ins Krankenhaus.

    Das Drama hatte gegen 12.45 Uhr begonnen: Zeugen meldeten der Polizei Rauch und Schüsse am Hauptbahnhof. Der Täter hatte hier in einer McDonald’s-Filiale einen Molotow-Cocktail gezündet. Flammen schlugen aus dem Restaurant, bei einem Mädchen (14) fingen Schuh und Hose Feuer. Ein Passant warf sich auf den Teenager, löschte. Die 14-Jährige erlitt Verbrennungen, u. a. am Unterschenkel.

    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/taeter-mit-bauchschuss-gestoppt-der-wirre-plan-des-koelner-geiselnehmers-57852014.bild.html

    NUR NOCH DER WAHNSINN

  40. Bei dem verbrannten Mädchen und der „angebrannten“ Geisel lassen sich der SPIEGEL und seine Beauftragte Frau Amann nicht blicken!

    Das Schweigen im Walde!

  41. @ RechtsGut 16. Oktober 2018 at 12:22

    Ich kenne persönliche Fallbeispiele wo Flüchtlinge in Wohnungen in beste Lagen einfach reingesetzt wurden. Zum Unmut der Nachbarn.
    Das Amt zahlt!

    Nicht in Massen…. aber sie sind überall vertreten.
    Mancherorts ist es ein schleichendes Gift… Keiner bleibt verschont.

  42. 1. Freya- 16. Oktober 2018 at 12:25
    Köln: Denn als die Polizei den Laden (Apotheke) stürmte, hatte er seine Geisel mit mehreren Gaskartuschen verbunden, Brandbeschleuniger auf sein Opfer geschüttet. Als er das SEK sah, versuchte er, die Frau anzuzünden!
    ————————————————————-
    Hierüber sollte es bei WILL/ILLNER/MAISCHBERGER und LANZ TALKSHOWS GEBEN!
    Titel:
    SOLLEN WIR UNS JETZT AUCH DARAN GEWÖHNEN, DASS UNSERE FRAUEN UND MÄDCHEN VON MUSLIMEN in DEUTSCHLAND ANGEZÜNDET WERDEN!

  43. Freya- 16. Oktober 2018 at 12:31

    @ RechtsGut 16. Oktober 2018 at 12:22

    Ich kenne persönliche Fallbeispiele wo Flüchtlinge in Wohnungen in beste Lagen einfach reingesetzt wurden. Zum Unmut der Nachbarn.
    Das Amt zahlt!

    Nicht in Massen…. aber sie sind überall vertreten.
    Mancherorts ist es ein schleichendes Gift… Keiner bleibt verschont.
    #############
    Klar, das gibt es schon in -diesmal wirklich- Einzelfällen.
    Aber was ich will, ist Bullerbü ruinieren.
    Wie kriegen wir das hin – dass die Moslems, die Flüchtlinge SELBST das Bullerbü der Dressurelite, des Rotweinsgürtels UND IHRER PRIVATSCHULEN, ihre RÜCKZUGSRÄUME ruinieren!!??!!

    DAS IST DIE DENKAUFGABE!
    Und es sollte schnell gehen!

  44. RechtsGut 16. Oktober 2018 at 12:35

    OT
    BERLIN
    „Mann“ mit „unverständlicher Sprache“ schneidet in S-Bahn jemanden das Gesicht
    ————————–

    Jetzt geht es hier richtig los!
    Noch viel schlimmer ist, die haben hier auch gar nichts befürchten!

  45. jeanette 16. Oktober 2018 at 12:36

    Die Leute scheinen überhaupt nicht zu kapieren, was es bedeutet einen Menschen anzuzünden!!!

    Die haben es ja auch nicht kapiert, als Moslems in ihrem heißgeliebten „Islamischen Staat“ 2015 einen jordanischen Piloten lebendig im Eisenkäfig verbrannten.

    https://www.n-tv.de/politik/IS-ermordet-jordanischen-Piloten-article14446541.html

    Sie haben es auch nicht kapiert, als plötzlich Mohammedaner die islamische Tradition des Kopfabsägens wiederbelebten, angefangen bei Daniel Pearl (2002, Pakistan) und Nicholas Berg (2004, Irak).

    War sowas wie im Krimi aus Weitwegistan. Daß dieser hemmungs- und empathielose Sadismus, dieser islambefohlene Sadismus, mit Moslems, mit dem Islam aus genau diesen Regionen nach Deutschland zieht, haben die bis heute nicht gerafft. Oder blenden es aus.

    Diese Monster sind hier. In Deutschland. Und wüten hier mit Bomben, LKW, Äxten, Messern, Steinen, Feuer, Pimmeln, Schlagringen, Brandbeschleunigern, Gaskartuschen. Froh gefeiert von der Antifa, die sich im Wüten mit Steinen, Mollis, Feuer, Fäkalien und Sonstigem bestens auskennt.

  46. @Jeannette – auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Wir müssen es schaffen, dass vordringlich Rotweingürtel, Dressurelite, Bullerbü, Universitäten, Student_Innen Opfer werden. In jeder Form. Ich meine nicht „zusätzliche Opfer“, sondern „wenn schon Opfer, dann die Kinder_Innen der Dressurelit_Innen, der Teddyerfer_Innen, der Grünwähler_Innen!!!

    NUR DANN WIRD SICH WAS ÄNDERN. Wenn wir das schaffen würden, würden wir vielleicht um ein völliges Zerfallen unseres Staates in Gewalt und „Afrikanisierung“ und „Vernahöstlichung“ unseres Deutschlandes herumkommen. Aber ich denke : NUR DANN!

    Daher die Denksportaufgabe: Wie bekomme ich möglichst viel (nicht zusätzliche, sondern nur ANDERS VERTEILIT!!!) Flüchtlingsgewalt- und -folklore nach Bullerbü!!??!!

    WIR SCHAFFEN DAS!!!

  47. Ohnesorgtheater 16. Oktober 2018 at 11:11

    Gegner auf der Straße ausknocken – 4 effektive Techniken…..

    Ein Überfall auf der Strasse hat nichts mit einem Kampf im Ring zu tun.
    Oberste Priorität: Trage etwas griffbereit auf deiner Person, was als Waffe benutzt werden kann (Mit einem Bündel scharf angespitzter harter Bleistifte im Gesicht, geht der Plan des Angreifers die Klospülung runter).
    Nächste Priorität: Schlag als erster zu, hart, unerbittlich. Bei einem Angriff durch mehrere Täter, muss der erste sofort fallen.
    Jetzt kommt das Händeringen der Zauderer, „man kann doch nicht als erster zuschlagen….wir stellen uns doch nicht auf die Stufe des Mobs.“
    Was sonst, wenn du es nicht tust, wird es der Angreifer tun.
    Man sollte allerdings artikulieren können (später bei der Polizei) weshalb man um sein Leben, Gesundheit… fürchtete und den bevorstehenden Angriff vereiteln musste.
    Google: Managing unknown Contacts, Preassault cues. Craig Douglas (aka South´Narc) hat dazu einiges zu sagen.

  48. jeanette 16. Oktober 2018 at 12:29
    Bei dem verbrannten Mädchen und der „angebrannten“ Geisel lassen sich der SPIEGEL und seine Beauftragte Frau Amann nicht blicken!
    Das Schweigen im Walde!

    Der kölsche Ersatz- Dylan Niedeggen wird doch bestimmt die Klampfe schwingen und ein Solidaritäts- Konzert geben- oder was? Zäng hu – Arsch ussenanner oder so – da war doch mal was?

  49. Das_Sanfte_Lamm 16. Oktober 2018 at 11:39

    oFreya- 16. Oktober 2018 at 11:32
    Ein betrunkener „Mann“ ist in Lauscha mit einer Axt erst auf ein geparktes Fahrzeug und dann auf vorbeifahrende Autos losgegangen, und Fahrer bedroht haben. ….
    Einige Männer stiegen aus ihren Autos, schlugen den Mann k.o., nahmen ihm die Axt weg und sorgten damit dafür, dass der Verkehr wieder gefahrlos rollte.

    Warum bloss eine 2t-Waffe verlassen? Ein beherzter Tritt aufs Gaspedal ist entwaffnender.

  50. Weshalb der Tritt aufs Gaspedal oberste Priorität haben muss: Es finden sich im Netz Videos, die zeigen wie anlässlich der 90er-Jahre Unruhen in LA, ein Trucker, Reginald Denny, aus dem Fahrzeug gezogen und fast totgeschlagen wurde. In einem Interview sagt er, dass er es nicht fertigbrachte, mit seinem Truck einfach durch den Mob zu fahren.
    Er trägt bis heute an den Folgen.

  51. OT
    Frage in die Runde: Ist die AfD-Berlin-Hitlerwein-Dame Biessmann aus anderen Gründen zum Abschuss freigegeben, oder wird sie wegen der lächerlichen, zehn Jahre alten Fotos rausgekantet???

    Sollte letzteres der Fall sein – dann halte ich das für ein frühes Signal der moralischen Zerrüttung der AfD (mindestens in Berlin!).

    Sollte ersteres der Fall sein (ich kenne diese Dame nicht, kann das nicht beurteilen), so würde ich gerne wissen, aus welchen Gründen die Dame „zum Abschuss freigegeben“ wurde???

  52. Das muss hier nochmal rein:

    Hans R. Brecher 15. Oktober 2018 at 22:53
    Was in Köln passiert ist – Geiselnahme am Hauptbahnhof
    Martin Sellner:
    https://www.youtube.com/watch?v=S6EDrnT2bxc
    ————————————————

    Sellners Analyse ist wie immer präzise wie ein Schweizer Uhrwerk!

    Ja, so ist es.
    Unser schönes Deutschland ist zur Krisenregion, zur Terrorzone geworden wo man Angst haben muss am Weihnachtsmarkt vom LKW überrannt zu werden, wo man Angst haben muss im Fastfood Restaurant angezündet zu werden, als Geisel in einer Apotheke genommen zu werden.
    Er hat jetzt schon Angst vor Advent, weil er weitsichtig ist!
    Seine Bezeichnung der importierten Kriegszustände, die wir in unser einst so beschauliches Deutschland bringen mit Terror, Messerangriffen, Axtmördern und Geiselnahmen sind besonders erschreckend und wie wir mitten in Deutschland ein zweites Afghanistan schaffen, sind so beängstigend wie treffend!

    Dazu die unverschämten Hetzkampagnen! Besonnenheit ist gefordert bei Migrantenmördern aber Spekulation und Hetze ist in vollem Fluss bei allem und ohne Zögern, was sich nur unmerklich im rechten Winkel bewegt!

  53. RechtsGut 16. Oktober 2018 at 13:14

    OT
    Frage in die Runde: Ist die AfD-Berlin-Hitlerwein-Dame Biessmann aus anderen Gründen zum Abschuss freigegeben, oder wird sie wegen der lächerlichen, zehn Jahre alten Fotos rausgekantet???
    ————————

    Die AFD bekommt zur Zeit mächtig Druck, die wollen sich nichts nachsagen lassen!
    Sie wollen nicht wegen ein paar Extremer gebrandmarkt werden!
    Es wird von der AFD erwartet, sich von Rechtsextremen zu distanzieren.

  54. Wo war der Aufschrei in den gleichgeschalteten Medien?

    Türke erschlägt Fußgänger, weil er wegen ihm sein Rad abbremsen musste

    Ein Türke hat in Hannover einen Fußgänger, dessentwegen er sein Fahrrad abbremsen musste, derart mit Schlägen und Tritten traktiert, dass das 40-jährige Opfer dieser Prügelorgie an den zugefügten Verletzungen erlegen ist.
    Das Opfer, ein 40-jähriger Hotelwirt aus einem Vorort Hannovers, verstarb an den massiven Verletzungen, die ihm der Türke, ein Kampfsportler, zugefügt hat.

    https://www.freiewelt.net/nachricht/tuerke-erschlaegt-fussgaenger-weil-er-wegen-ihm-sein-rad-abbremsen-musste-10075961/

  55. westwoodtom 16. Oktober 2018 at 12:59

    „Der kölsche Ersatz- Dylan Niedeggen wird doch bestimmt die Klampfe schwingen und ein Solidaritäts- Konzert geben- oder was? Zäng hu – Arsch ussenanner oder so – da war doch mal was?“

    Hoffentlich.
    Es ist unbedingt vonnöten, daß aufrechte Kulturschaffende mutig gegen diese Eskalation der Polizeigewalt in Köln aufstehen und Haltung zeigen!

    Der Angriff auf Kubitschek hingegen ist nicht weiter erwähnenswert. Eine Rangelei erlebnisorientierter Jugendlicher vermutlich.
    Hier gab es nichts zu sehen – weitergehen!

  56. Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 16. Oktober 2018 at 12:36

    Deutschland hat schon dreimal so viele Migranten überstellt wie 2017
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article182166032/Sammelabschiebungen-in-europaeische-Staaten-drastisch-gestiegen.html

    Das ist alles nur noch lächerlich. Die Referenzwerte sind schlagartig dank Merkel 1,2 Millionen Reingelatsche allein 2016. Alles, was lullt und lallt: „Einwanderung nach Deutschland zurückgegangen“ muß sich an dieser Zahl messen lassen. Die Einwanderung dieser Gestalten aus den hinlänglich bekannten Ländern muß auf Jahre NULL, 0, Zero betragen, um diesen Schock zu absorbieren. Stattdessen beträgt sie Jahr für Jahr und pro Jahr weitere Hunderttausende.

    Und die Abschiebungen müssen nicht bei seltsamen Referenzwerten von „dreimal so viele wie 2017 gefeiert werden. „Dreimal so viele wie“ heißt in absoluter Zahl: 485 Fuzzis.

    Eine lächerliche Zahl! Solange die Abschiebungen nicht im gleichen Millionenbereich liegen wie die hier schlagartig reingefluteten Männermassen (und die weitere Invasion bei 0,0) aus der mörderischen 3., islamischen Welt, ist jeder Pieps dazu ein Zornbeschleuniger.

    Und wie hier alle wissen: Der millionenfache Familiennachzug, das „Resettlement“, die „Relocation“, die „Kontingentflüchtlinge“, ebenfalls Hinderttausende pro Jahr, laufen komplett an allen offiziellen Statistiken vorbei. Der einzige, der es merkt, ist der Steuermichel: Woche für Woche schwillt die Neger-, Moslem-, Arab-, Türk-, Afghanen-, Pluderhosen-, Kopftuch- In-Brüllsprachen-rumschreiende Dichte unangenehmer, primitiver, kackfrecher, hochaggressiver, unzivilisierter Menschenmassen aus Shitholistan in jeder Stadt, in jedem Dorf an.

  57. jeanette 16. Oktober 2018 at 13:21

    RechtsGut 16. Oktober 2018 at 13:14

    OT
    Frage in die Runde: Ist die AfD-Berlin-Hitlerwein-Dame Biessmann aus anderen Gründen zum Abschuss freigegeben, oder wird sie wegen der lächerlichen, zehn Jahre alten Fotos rausgekantet???
    ————————

    Die AFD bekommt zur Zeit mächtig Druck, die wollen sich nichts nachsagen lassen!
    Sie wollen nicht wegen ein paar Extremer gebrandmarkt werden!
    Es wird von der AFD erwartet, sich von Rechtsextremen zu distanzieren.
    ##############
    Das halte ich so gesehen für den komplett falschen Weg. Es sei denn, es handelt sich um echte Nazis oder echte Rechtsextreme.

    Diejenige, die dauerhaft und lautstarkt ständig fordern, die AfD solle sich -am besten- von sich selbst distanzieren, am besten Gauland (rechtsextrem) von Weidel (furchtbar rechtsextrem und kapitalistisch) von von Storch (christlich-rechtsextrem) und von Höcke (super rechtsextrem und Nazi und braun und total schlimm, wie Himmler, Göring-Eckk,äh, Göring, und der Föhrer auf einmal!!!!) distanzieren!!!

    Diejenigen, die das dauernd fordern, das sind NIE UND NIMMER UNSERE WÄHLER.

    Unser momentanes Wählerpotential (ohne Weltwirtschaftskrise, Krieg) liegt wohl bei ca 15-20 Prozent maximal. Wenn wir so werden würden, wie die CDU heute, dann läge unsere Wählerschaft bei 3-7%. Denn dann gehen die Wähler zum Original.

    Wir leben in linksversifften Zeiten. JEDES UNNÖTIGE ZUGESTÄNDNIS an den Zeitgeist sollte vermieden werden.

    Aufgabe der Partei wäre eine Lächerlichmachung der Vorwürfe. Denn den Wein kann man übersehen. Die KLAMOTTEN, die finde ich das viel schlimmere Problem! 😉

  58. 1. RechtsGut 16. Oktober 2018 at 13:14
    OT
    Frage in die Runde: Ist die AfD-Berlin-Hitlerwein-Dame Biessmann
    ————————————-
    Ehrlich gesagt, Frauen, die sich auf dem Küchentisch liegend präsentieren und diese Bilder noch posten sind glaube ich nicht der Stil, den die Partei ohnehin verfolgt! Die Hitlerflaschen, die kaum zu erkennen sind, sind fast noch weniger anstößig als das gesamte Küchenszenario, bringen eigentlich nur das Fass zum Überlaufen! Wenn man die Dame ausschließt wird das sicher kein großer Verlust für die AFD werden!

  59. Der alte trottelige Tanzbär mal wieder.

    Für einen Scherz ist der immer zu haben:
    „13.32 Uhr: Seehofer schiebt indirekt dem bayrischen Ministerpräsidenten Söder die Verantwortung für das maue Wahlergebnis zu. Söder sei für den Wahlkampf verantwortlich gewesen „und ich mache meine Arbeit hier“. Er habe sich nicht in den Wahlkampf eingemischt. In wichtigen Dingen spreche man sich aber natürlich ab.“

    Welche Arbeit macht er bitte „hier“, meint er die berühmten Italien Abkommen?

    https://m.focus.de/politik/deutschland/landtagswahl-bayern/landtagswahl-bayern-2018-koalition-habeck-sauer-ueber-csu-aeusserungen-nach-wahl_id_9757767.html

  60. Sergeant Meinungsfreiheit: Eure Schuld ist nicht unser Problem #Köln #indenSpiegelschauen

    Sehr gut gesprochen Sergeant. Wir müssen aufhören damit Demos für die Opfer zu machen, die ja eigentlich genau das befürwortet haben. Die Leute die in Kandel demonstrieren für ein durch ihr Elternhaus und die Schule indoktriniertes Gutmenschenmädchen müssen sich dann als NAZI betiteln lassen.
    Nein , diese Idioten sollten wir mit den Folgen ihres Handelns alleine stehen lassen.

    Auch der Junge in Köthen, der an den Folgen der Attacke gestorben ist, hat sich eingesetzt, weil ein dummes Weib sich von mehreren Asyltouristen begatten lies und diese sie geschlagen haben.
    Er hätte sich besser weggedreht, auf den Boden gespuckt und sie ihre Folgen ihres selbstgewählten Schicksals ertragen lassen. Dann wäre der heute noch am Leben.

    Auch der Daniel aus Chemnitz war einer der Befürworter von Masseneinwanderung. Bitte, so wie selbst gewählt, so hat er es bekommen.

    Wir sollten diese Leute eher mit unserer Verachtung strafen, als uns noch für die einzusetzen und uns dann von ihnen in die rechte Ecke drängen zu lassen.

    Wir sollten uns selbst vorbereiten, alles meiden um uns nicht selbst in Gefahr zu bringen und uns nicht mehr mit Idioten umgeben.

    Dadurch werden wir immer mehr. Fordern wir sie auf Ihre Gäste zu integrieren, fordern wir sie auf, diese zu finanzieren und streichen wir durch unser Verhalten jede mögliche finanzielle Unterstützung für die Befürworter dieser Entwicklung.

    Keinen Cent in bunte Lokale bringen, raus aus der Gewerkschaft, der Kirche und ADAC oder sonstigen Vereinen, die multikulti fördern.

    Kein Geld für Coca Cola oder Flixbus. Geben wir uns nur noch mit unseresgleichen ab.?

    https://www.youtube.com/watch?v=ax1T4nb12kI

  61. @jeannette
    ich finde solche Bilder für amtierende Abgeordnete nicht so richtig klasse. Aber die Bilder sind 10 Jahre alt. Wo also ist das Problem?
    Dass Frau nicht wie Frau /Vamp/modisch Verunglückte Bilder machen darf? Wieso denn das?

    Ich finde die Bilder modisch anstößig, aber nicht, wegen der -sicher unbewusst gestzten Flaschen. Sonst wären die zentraler.
    Nein, das sind eben Fotos aus der Vergangenheit.
    Wegen sowas zum Abschuss freigeben?

    Leude, Leude, Leude, gimme a break!

  62. Freya- 16. Oktober 2018 at 13:39

    Sergeant Meinungsfreiheit: Eure Schuld ist nicht unser Problem #Köln #indenSpiegelschauen

    Sehr gut gesprochen Sergeant. Wir müssen aufhören damit Demos für die Opfer zu machen, die ja eigentlich genau das befürwortet haben. Die Leute die in Kandel demonstrieren für ein durch ihr Elternhaus und die Schule indoktriniertes Gutmenschenmädchen müssen sich dann als NAZI betiteln lassen.
    Nein , diese Idioten sollten wir mit den Folgen ihres Handelns alleine stehen lassen.

    Auch der Junge in Köthen, der an den Folgen der Attacke gestorben ist, hat sich eingesetzt, weil ein dummes Weib sich von mehreren Asyltouristen begatten lies und diese sie geschlagen haben.
    Er hätte sich besser weggedreht, auf den Boden gespuckt und sie ihre Folgen ihres selbstgewählten Schicksals ertragen lassen. Dann wäre der heute noch am Leben.

    Auch der Daniel aus Chemnitz war einer der Befürworter von Masseneinwanderung. Bitte, so wie selbst gewählt, so hat er es bekommen.

    Wir sollten diese Leute eher mit unserer Verachtung strafen, als uns noch für die einzusetzen und uns dann von ihnen in die rechte Ecke drängen zu lassen.

    Wir sollten uns selbst vorbereiten, alles meiden um uns nicht selbst in Gefahr zu bringen und uns nicht mehr mit Idioten umgeben.

    Dadurch werden wir immer mehr. Fordern wir sie auf Ihre Gäste zu integrieren, fordern wir sie auf, diese zu finanzieren und streichen wir durch unser Verhalten jede mögliche finanzielle Unterstützung für die Befürworter dieser Entwicklung.

    Keinen Cent in bunte Lokale bringen, raus aus der Gewerkschaft, der Kirche und ADAC oder sonstigen Vereinen, die multikulti fördern.

    Kein Geld für Coca Cola oder Flixbus. Geben wir uns nur noch mit unseresgleichen ab.?
    #################
    SEHR GUT GESPROCHEN!!!
    Diese Denkrichtung finde ich sehr gut.
    Was noch fehlt – all unsere Strategie sollte immer das Ziel haben, den VERANTWORTLICH_Innen (die Klein_Innen und die Groß_Innen!!!) die Folgen der Politik DIREKT SPÜRBAR zu machen. Den Verantwortlich_Innen und ihren KINDERN!

  63. Sehr geehrter Herr Kubitschek,

    Das war ja eine herrlich dadaistische Setzung gegen die „Vernunft“ der etablierten Medien, die auf ihren Ärschen sich selbst beklatschen, anstatt wirklich hinzuschauen.
    Der Verdacht drängt sich ja auf, dass sie zu sich und ihren vermittelten Inhalten selbst keine Distanz mehr haben. Sie schlingern im Mainstream, den sie selbst verursachen und bemerken dies nicht, allen voran die Grünen in Bayern. Frau Schulze ist für mich ein Symbol für die junge Generation von sonnigen Gemütern, deren Verstand und öffentliches Gebaren durch Infantilisierung gekennzeichnet ist. Es ist hipp, auf einer Welle der Gedankenlosigkeit und fröhlichen Leere zu schwimmen.
    Umso heftiger wird der Fall dieser wonniglichen und sonnigen Generation von Grünlingen in spätestens 15 Jahren sein. Dann fällt der Vorhang dieser Theatervorstellung zu Ungunsten der gefeierten Infantilisierung. Mitleid habe ich mit dieser geistig verlotterten Generation nicht. Sie hätte nämlich die größten Möglichkeiten, die je eine Jugend gehabt, sich vernunftgemäß zu beschäftigen und sich zu informieren.

    Sie kennen das Spiel ja und halten dagegen mit den schwer wiegenden Veröffentlichungen aus Ihrem Verlag.
    Herzlichen Dank dafür, dass Sie ihren Kopf immer wieder hinhalten!

    Ich hoffe, dass Sie und Ihre Familie den Anschlag verkraften.
    Gott behüte Sie und Ihre Familie!

  64. „Die Polizei ermittelt nun, aber es ist praktisch unmöglich, drei Kapuzenträger ausfindig zu machen. Uns ist wichtig, eines grundsätzlich zu äußern: Wir sind über diesen Angriff nicht empört. Daß so etwas über kurz oder lang passieren würde, war abzusehen.“
    ___________________
    Nun ja, lieber Götz Kubitschek, Empörung steht Ihnen und Ihrer Frau und Ihrem Mitarbeiter meines Erachtens durchaus zu!
    Ebenso der Opposition im Land, die sich und ihr Land nicht einfach abgewickelt und abgeschafft sehen möchte, und dabei auch noch terrorisiert werden durch orientalische Messerstecherfolklore und staatlich und medial geförderte Antifa-SA!

    Empörung war eine Empfindung, ein Schlagwort sogar, das sich vor allem sozialrevolutionäre Linke auf ihre Fahnen geschrieben hatten, bis weit zurück zu den Urgroßvätern des Sozialismus, Anarchismus, Kommunismus und der „radikalen Demokratie“, bevor sie einem närrischen und beliebigen „Betroffenheitskult“ Platz machte, in dessen Rahmen, und aufgrund eines „anti-rassistischen“ Egalitarismus und durch einen totalitären Instant-„Anti“-Faschismus der Faschismus nach und nach neu etabliert wird, solange er nur türkisch und/oder ISlamisch, oder in ihrem Fall, autonom und vermummt – das nennt sich nämlich „couragiert Gesicht zeigen“ -, daherkommt!
    Und eben „empathisch“, was aber nur eine selektive Anwendung der Menschenrechte durch ein selbstgerechtes (und selbstverliebtes) Gutmenschentum meint…

    Der linksgrün dominierte Medienzirkus, von den politisch korrekten Agitprop-Sendern und -Zeitungen bis hin zur Unterhaltungsindustrie, ist zwar unentwegt auf der Suche nach vorzuzeigenden „Nahzis“ (notfalls wird da auch etwas nachgeholfen, und werden Tatort-Drehbücher „aktualisiert“ und umgeschrieben), aber völlig „blind“, wenn echte Faschisten oder Nazis auf der Szene erscheinen, beispielsweise als „deutschtürkische“ AKP- und MHP-Wähler, die auch bei #unteilbar mitmarschieren, als „Palästinenser“, die anlässlich ihres „Tags des Bodens“ in Berlin „Juden ins Gas“ skandieren (in ihren Autonomiegebieten sowieso!) – oder eben als Antifa-SA mit selbstermächtigtem Terror in der Tradition von Schwarz- und Braunhemden und Maos „Roten Garden“ (wenn´s halt für eine „gute Sache“ ist!).

    Aber die Verantwortlichen in den „Qualitätsmedien“ sind – ihre zum Teil unverhohlene Häme zeigt es nur! – auch nicht wirklich „blind“: „Sie sind so dumm, und sie tun auch nur so“ textete einmal Wolf Biermann im Zusammenhang mit dem linken Totalitarismus der inzwischen vom Winde verwehten DDR, die aber nun quasi neu aufgelegt wird, mit jeder Menge Anleihen beim totalitären Spontaneismus faschistischer und neu-linker Bewegungen!

    Mit solidarischen Grüßen

  65. „Wie geht es dem 14-jährigen Mädchen, dass gestern von dem verrückten DASH-TERRORISTEN in Köln im Fastfood Restaurant angezündet wurde“
    ******************
    Mal nachdenken: Schnellrestaurants sind nun mal brandgefährlich! Kein Scherz!

  66. Haremhab 16. Oktober 2018 at 11:26
    Talk im Hangar-7: Wiesinger & Sarrazin: Wie weit darf Islamkritik gehen?

    https://www.youtube.com/watch?v=fPnWWg6sWBg
    —————————————————————————
    Merkt Euch den billigen Trick: Indem er auf die beruflichen Qualifikationen von Moslems zu sprechen kommt, argumentiert der Studio-Moslem streng am Thema vorbei. Die 9/11 Attentäter waren schließlich auch alles Akademiker.

  67. Ein anderer bewährter Rhetorik-Trick ist, der gegnerischen Gruppe mit einem formal unterschiedlichen Deliktfeld zu kommen, und damit zu implizieren, dieses Deliktfeld gäbe es bei der angegriffen Gruppe nicht, oder nicht in vergleichbarem Umfang. Beispiel: Den Taharrush von Köln mit häuslichen Sexualdelikten unter Deutschen zu kontern.

  68. Frau Kositza! Herr Kubitschek!

    1. Gute Besserung, passen Sie gut auf sich auf!
    3. Meiden Sie einsame und gefährlich Orte wie… äh, Frankfurt? Deutschland..? Europa……..?
    4. Nehmen Sie unbedingt an einem Karatekurs teil, Sie werden es brauchen!

    Alles Gute!!!

  69. Sehr geehrte Frau Kositza,
    sehr geehrter Herr Kubitschek,

    wir brauchen Sie. Beide. Gesund.

    Werden Sie also so schnell wie möglich wieder gesund!

    Und seien Sie bitte ab jetzt immer mit FREUNDEN unterwegs. Ich bin sicher, dass sich eine Menge FREIWILLIGE/R hier finden lassen. Es geht um unser aller Ziel, dass wir mit Ihnen beiden besser erreichen!

    Spendennummer erübrigt sich, man sollte aus Solidarität ein paar Bücher aus ihrem Verlag Antaios kaufen.

    Beispielsweise „Leben unter Linken“ (lohnt sich!)

    Beste Genesungswünsche!

    Und seien Sie beide versichert! SIE SCHAFFEN DAS! und WIR SCHAFFEN DAS AUCH!

    Zusammen sind wir unerträglich!

  70. Wie könnte das gehen? Wir bräuchten einen Sicherheitsdienst, der über Internet funktioniert. Immer drei Leute (die sich gegenseitig kontrollieren, falls Gegner als Agenten agieren wollen). Wir haben im Prinzip gar nichts zu verbergen – und Gemeinschaft spenden könnte das auch.

    Dann könnten die zu Terminen gebeten werden, wenn man nicht (mehr) sicher sein kann. Beispielsweise für Kubitschek und Kositza im Auto sitzen vor der Pizzeria. Für uns TAUSENDE bei PI-News wäre es ein leichtes, mal drei Stunden am Abend sowas zu machen. Es käme ausschließlich auf die ORGANISATION an. Und wenn ein Antifa-Hansel neben einem sitzt, wäre es auch egal…

Comments are closed.