Der griechische Premier Alexis Tsipras (l.) und Präsident Prokopis Pavlopoulos (Sprechblasen in den Mund gelegt von PI-NEWS).

Von REALSATIRE | Vom 10. bis 12. Oktober weilt unser aller Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im sonnigen Griechenland und trifft dort unter anderem Premier Alexis Tsipras und Präsident Prokopis Pavlopoulos. Die beiden politischen Spitzen werden ihm griechischen Wein einschenken: insgesamt 280 Milliarden Euro wollen die Pleite-Hellenen den Deutschen für NS-Kriegsgräuel abkassieren, die sich vor 75 Jahren auf Kreta zugetragen haben (sollen).

Bislang haben die Griechen vorsichtshalber stille gehalten, weil sie erst die EU-Rettungspakete unter Dach und Fach bringen wollten. Keiner weiß indes so recht, ob alle Auflagen tatsächlich umfänglich erfüllt worden sind. Zum Beispiel, ob die Griechen wie der deutsche Michel auch bis 65 Jahre arbeiten muss, wenn er keine saftigen Abzüge in Kauf nehmen will. Das letzte Bakschisch mit deutschem Grüßen erreichte Griechenland jedenfalls Ende August. Seitdem schlagen die Griechen wieder das Kapitel „Hate-Speech“ auf, das sie für eine Weile ruhen ließen, weil mit Merkels Flüchtlingsstrom Wichtigeres zu erledigen war und der Geldfluss nicht gestört werden durfte.

Präsident Pavlopoulos suchte sich für den neuen Coup ein pikantes Datum aus, den 3. Oktober, Tag der Deutschen Einheit. An diesem Tag ernannte er das Dorf Kallikratis zum „Dorf der Märtyrer“, weil dort im Oktober 1943 deutsche Truppen zur Bestrafung 30 Menschen erschossen haben, da das Dorf Partisanen unterstützt hatte, wie der Spiegel berichtet. Gleichzeitig zündete er erneut die Forderung nach Reparationen. Gleiches hatte wenig zuvor Premier Tsirpas bei einem Besuch in einem anderen „Märtyrerdorf“ getan.

Kein Zufall, glaubt der Spiegel, sondern der vermutliche Auftakt zu einer längeren Kampagne, die im November starten soll. Am Schluss stehen rund 270 Milliarden Euro Reparationsforderungen plus zehn Milliarden, die Griechenland eigenen Angaben zufolge als Kredit an Nazi-Deutschland gezahlt hat. Zunächst soll das griechische Parlament darüber abstimmen, dann heißt das Ziel internationaler Gerichtshof.

Deutschland dürfte wie bisher das griechische Ansinnen (zunächst) ablehnen. Was nicht viel heißt. Die bisherigen Hilfsmilliarden in mehrstelliger Höhe wurden schlussendlich auch von deutscher Seite abgenickt. Und dann sind da noch Abertausende „Flüchtlinge“ auf griechischem Territorium, die gerne nach Norden ins gelobte Land ziehen würden. Man erinnert sich: schon von den Türken hatte sich die Kanzlerin mittels „Deal“ erpressen lassen und Milliarden Steuergelder bis auf weiteres flüssig gemacht.

Damit Steinmeier bei seinem Besuch nicht auf falsche Gedanken kommt, steht ein Besuch im Athener Vorort Chaidari auf der Agenda. Jenen Ort, in dem die Nazis einst ein Konzentrationslager betrieben haben.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

184 KOMMENTARE

  1. Immer wollen andere Länder Geld von uns. Für was denn? Sowas hat jede Armee im Krieg gemacht.

  2. Diese Forderungen tun dem deutschen Regime gut.

    Polen verlangt auch 690 Milliarden von Deutschland

    https://www.dw.com/de/polen-will-685-milliarden-euro-kriegsreparationen/a-42858756

    Die polnische Regierung möchte weitere Reparationszahlungen von Deutschland fordern. Das machte Polens Außenminister Jacek Czaputowicz nach einem Treffen mit seinem deutschen Amtskollegen Heiko Maas deutlich.

    Video

    https://www.sueddeutsche.de/politik/polens-regierung-will-weitere-reparationen-fordern-1.4098962

  3. „Zum Beispiel, ob die Griechen wie der deutsche Michel auch bis 65 Jahre arbeiten muss“
    – – – – –
    Da unten habe ich noch keinen gesehen, der so intensiv arbeitet, wie das inzwischen in Deutschland üblich geworden ist. Eher das Gegenteil. Faulenzen und Schulden machen funktioniert in der EU ganz gut.

  4. Harter Kurs kommt an
    06.10.2018 11:42
    Stimmen verdoppelt: Salvinis Lega auf Rekordhoch
    https://www.krone.at/1784160
    Da müssten CDU-CSU richtig Neidisch nach Italien schauen. Und Steinmeier hat nur Mut die Ungarn anzupissen,
    bei Salvini hat er schlechte Karten, und übrigens sollte Steinmarder bevor er über den Tellerrand guckt, mal den Blick
    auf seinen islamisierten Unrechtsstaat werfen, wer im Glashaus sitzt soll nicht mit Steinen werfen, Sie Steinkopp

  5. Die faulen Griechen sollten es mal mit Arbeiten versuchen.
    Ständig die Hand aufhalten und fordern ist alles was die können. In der Sonne liegen und Olivenöl saufen. Naja, von Linken regiert, was will man erwarten ?

  6. Bindet den Griechen, die auf unsere Kosten leben
    das Maul zu!

    Wer soll zukünftig die U-Boote fianzieren?
    Die Fachkräfte, die unsere Rente sichern etwa?
    Der deutsche Michel geht ein.

    Hoch das Bein!

  7. Sollte Deutschland morgen an Griechenland die 270 Milliarden Euro Reparationsforderungen plus die zehn Milliarden Kredit von ( Nazi ) Deutschland zurückzahlen , dann soll Griechenland aber auch dafür sorgen, dass Deutschland übermorgen wieder so hergerichtet wird wie vor dem September Neununddreißig

  8. 1.) 500 Mrd. Euro Strukturhilfen aus Brüssel seit 1981 an Griechenland !

    2.) Haupt-Netto-Zahler: Deutschland

  9. Klar , die kriegen ihr Geld SOFORT , so bald die Türken für 400 Besatzung bezahlt haben , die Venezianer für die Zerstörung der Akropolis , was die Engländer so alles Bruch gemacht haben ect. ect. Ach so , natürlich erst sobald die Schweden für die Schäden im 30 jährigen Krieg aufgekommen sind.

  10. Ist natürlich ohne Frage nicht OK was die Wehrmacht da gemacht hat, aber im Krieg wurden nun mal Partisanenanschläge mit Erschießungen vergolten….aber das kam auf beiden Seiten so vor, und war leider Gottes nix besonderes. Wenn ich an die Erzählungen meines Vaters denke, wie die damals die entstellten Leichen der Landser gefunden haben die den Partisanen in die Hände gefallen sind, dreht sich mir jetzt noch der Magen um!

  11. Wenn ich Grieche wäre würde ich die 280 Milliarden in Dollar fördern.
    Wir könnten die 280 Milliarden in Euro zahlen und dann die Währung crashen.

  12. Bindet den Griechen das Maul zu!
    Wer sollte künftig die Fachkräfte fianzieren, die unsere Rente sichern?

  13. Und ich will Millionen von den Römern, die meine Vorfahren terrorisiert haben, und Milliarden von den Afrikaner, deren Auswanderung dazu geführt hat, dass meine Teilvorfahren die Neanderthaler ausgerottet wurden und nur noch wenig Gene zu finden sind.

    Oder Millionen von den Wikinger Nachfahren, was ist mit den Türken? Da kann Ungarn viel verlangen… und wo wir schon dabei sind, damals beim Deutsch-französischen Krieg…. da kriegen wir noch was von Frankreich… die katholische Kirche, die ganz Deutschland unter der Knute drückte, mit Morden und Abschlachten. Tja… man findet immer was, immer.

  14. Ich bin für Reparationen!

    Polen, Tschechen usw. sollte man auch so 700 Milliarden geben und Russland 1 Billon. und zwar aus einem Grund. Wenn Merkel und den anderen fanatischen Antideutschen diese 2 Billionen Euro fehlen haben sie kein Geld mehr um weitere Millionen Moslems und Afrikaner hier anzusiedeln. Wir werden durch Merkels Offene Grenzen Politik eh in den finanziellen Ruin reinlaufen, dann lieber sofort, bevor weitere Million ungebetene Gäste aus Afrika und Asien hier sind. Nach dieser Zahlung sind wird dann Pleite, wir müssen das Sozialsystem usw. abschaffen, unseren ungebetenen Gästen bieten wir dann eine hohe Rückkehrprämie an, und da kein Sozialsystem mehr da ist werden die zu 90-95% in ihre warmen Länder abhauen. Danach Staatsbankrott und Neuanfang. Wir allein Zuhause schaffen dann den Wiederaufbau in gut 10 Jahren.

  15. Fuck the EU !
    Es zeigt sich mal wieder !
    Im Endeffekt, ist jedes Land sich selbst das nächste !
    Dieser 46000 überbezahlter EU Parasiten, Teufel damit !

  16. England hat Deutschland den Krieg erklärt. Und England hatte Truppen auf Kreta stationiert. Deutschland hat die englischen Truppen auf Kreta angegriffen. Griechenland hatte zu dem Zeitpunkt bereits kapituliert und die Partisanen waren illegale griechische Truppen, die hinterrücks deutsche Truppen angegriffen und aus dem Hinterhalt getötet haben

    Polen kann jede Reparation bekommen, aber gibt das den Deutschen mit Gewalt geraubte Land vollständig zurück

  17. Empfehlenswert!!!

    .
    „PUSTEBLUMEN ALS POLITIK
    Vorabend der Idiokratie

    Spüren Sie auch dieses Unwohlsein, wenn Sie Nachrichten lesen? Sagen Sie sich auch, »das kann doch nicht wahr sein«, und es ist doch wahr? So fühlt sich die kommende »Idiokratie« an, genau so.

    Filmkenner wissen natürlich: die Rede ist vom Film »Idiocracy« mit Luke Wilson als Joe Bauers.
    Der Film steigt mit der Illustration eines praktischen Problems ein: Die Intelligenten und Gebildeten bekommen – mindestens laut dem Film – statistisch weniger Kinder als die einfacheren Schichten. Wo das doppelverdienende Akademikerpaar zunächst Karriere macht und 15 Jahre später seine Familienplanung panisch mit künstlicher Befruchtung beginnt, da arbeiten die einfacheren Schichten in derselben Zeit schon an der Enkelgeneration………….“

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/vorabend-der-idiokratie/

  18. Also ich finde,dass es ein wesentlich besserer Deal wäre, Wiedergutmachung für die Besatzung zu leisten, indem wir unsere Türken nach Griechenland entsenden – schließlich haben die auch Deutschland unmittelbar nach dem Krieg innerhalb kürzester Zeit wieder aufgebaut.

  19. Und das Schlimmste: Wir können die Griechen nicht einmal mehr überfallen. Sonst kämen zu dem ganzen Geld ja noch die Maut und die Abschleppkosten für unsere drei Panzer hinzu!

  20. ➡ Wieviele Mrd. wollen die Sozi-Griechen
    von den Türken für die Atatürk´schen Verbrechen
    an den Pontosgriechen u. für die Besetzung
    Nordzyperns, jeweils im 20. Jh.???

    😛 War eigentlich der Homo heidelbergensis
    jemals in Griechenland u. hat dort südländischen
    Vormenschen was angetan, wofür wir heute
    noch blechen sollten???
    https://de.wikipedia.org/wiki/Homo_heidelbergensis

  21. BePe 6. Oktober 2018 at 16:39 ´

    Ich bin für Reparationen!
    .
    Ich denke auch.. Russland stehen gute 5 Billionen Reparationen zu.. dt. Steuergeld ..
    .
    Wir haben es doch… Polen, Griechen ach ganz Europa.. Dann ist das Geld weg und die Asylanten ziehen weiter wie es hier nichts mehr gibt..

  22. Hat die BRD Griechenland überfallen, oder Italien, oder Polen?
    Nö.
    Das war das deutsche Reich, hat nix mit der BRD von 1990 zu tun. Es sei denn, man will zugeben, dass wir noch im Deutschen Reich leben.

  23. 1.) EZB kauft griechische Schrott-Staatsanleihen = verdeckte Staatsfinanzierung zugunsten GR

    2.) Target 2 zugunsten GR

    3.) Rettungsschirme zugunsten GR

    4.) Bürgschaften zugunsten GR

    5.) Lächerlich niedrige Zinsen für griechische Kredite / endlose Tigungsfristen zugunsten GR

    6.) Griechische Goldreserven unangetastet zugunsten GR

    7.) In Griechenlands Staatstresoren: Mrd. Beträge Bargeld (10 Euroscheine, die GR. druckt)

    8.) Riesige Gas/Ölvorkommen vor Griechenlands Küsten (Kreditsicherheiten) nicht berücksichtigt

    9.) GR profitiert enorm von EZB-Nullzinspolitik; dem deutschen Sparer schadet es

    10.) Keine vollständige Liste, sorry für unsystematische Zs.-stellung

    11.) Griechenland es reicht !

    12.) Deutschland hat immer die Hand schützend über Euch gehalten. ABER:

    13.) Genug ist genug !

  24. Egal welches Land bzw. welche Nation, alle hassen die Deutschen. Sie lieben uns nur, wenn es Milliarden gibt. Da unterscheiden die sich in nichts.

  25. Ist doch kein Problem: Wir zahlen in Naturalien. In Goldstücken. Jeder, der was fordert, bekommt den Wert seiner genannten Summe in Negern (oder Türken/Arabern/Afghanen, kann er sich aussuchen) ausgezahlt.

    Hat doch angeblich mit Kaurimuscheln auch funktioniert. Und glaubt man unserer Blockpartei, ist jedes dieser Menschengeschenke etwa eine Gazillionen Euronen wert, noch wervoller als Gold oder seltene Erden oder Platin oder Uran und sichert langfristig die Zukunft jedes Landes.

  26. Unsere EUROPÄISCHEN FREUNDE wissen
    längst, wie man den Michel (oder die LEICHTMATROSEN, die auf unsere Kosten Schecks ausstellen) , am besten abzockt.
    Deshalb wird sich auch nie ein französischer
    Präsident gegen einen deutschen Kanzler
    stellen, solange die Deutschen das fran –
    zösische Landwirtschafts – Defizit ausgleichen.
    Der deutsche Michel weiß gar nicht, was er
    alles mitfinanziert. Von der LÜGENPRESSE
    erfährt er es jedenfalls nicht.
    Und das sie auf der NAAAHTZIEH – KLAVIATUR
    spielen, kann man ihnen nicht verdenken.
    Das tun DIE HERRSCHAFTEN hierzulande
    auch.
    Vielleicht sollte man mal eine Gegenrechnung
    aufmachen, was uns der PLEITE – STAAT
    bislang gekostet hat und noch kosten wird.
    Ich bin mir sicher, da bekommen wir noch was
    raus.

  27. Wenn die Polen bei ihren Forderungen bleiben dann sagt ihnen
    erst wenn ihr die deutschen Ostgebiete vollständig zurückgegeben habt
    können wir evtl. über alles andere reden.

  28. Drohnenpilot 6. Oktober 2018 at 16:46

    Dann eben 5 Billion. Sch**ß drauf, zahlt ja der Staat. 😉

    Und immer dran denken was der größte Außenminister aller Zeiten sagte: Das deutsche Geld muss im Ausland sinnlos verschwendet werden, ganz egal wofür. Hauptsache ist, dass die radikalantideutschen BRD-Umvolker das Geld nicht haben! 🙂

  29. Ich würde vorschlagen, wir rechnen Griechenland erst einmal vor, wieviel wir schon in dieses Land eingezahlt haben. Dann rufen wir alle Deutschen dazu auf, dort nicht mehr in Urlaub zu fahren, da das ungesund werden könnte, falls die Regierung ihre Bevölkerung gegen Deutsche aufhetzen sollte.
    Und dann sollen die Griechen mal sehen, wie weit sie noch kommen, wenn weder Staatshilfen noch Tourismuseinnahmen aus Deutschland fließen.
    Ich bin das so leid, ich kann es gar nicht mehr stubenrein formulieren.

  30. Wir werden das auf Merkel’sche Art lösen. Natürlich werden wir keine 280 Mrd. überweisen, dass würde auch das Merkel-Wahlvolk begreifen. Wir werden über die EZB und andere dunkle EU-Haushalte sowie einem Schuldenschnitt und andere Tricks den Griechen das Geld geben. Eine typische Art von Merkel zum lösen solcher Konflikte.

  31. 14.) Deutschlands Wirtschaftskraft (als Hauptquelle) finanziert die EU und damit auch die

    15.) Pleite-Griechen

  32. Inlandsgetrommel, völlig bedeutungslos, jeder weiss dass es Quatsch ist, die griechische Politik versucht von eigenem Versagen abzulenken. Wenn ihr wollt liebe Griechen könnt ihr ja mal bei den Osmanen für ein paar Jahrhunderte Besatzung zwecks Entschädigung nachfragen.

    OT:Österreich will die Ölaugen entwaffnen, auf so etwas kommen unsere Politikblitzbirnen leider nicht

    https://www.zeit.de/politik/ausland/2018-10/messergewalt-oesterreich-waffenverbot-asylbewerber-herbert-kickl

  33. Den Griechen sagt : versucht es doch einmanl mit körperl. ARBEIT.
    oder nehmt den Türken die besetzten Gebiete ab.

  34. Babieca 6. Oktober 2018 at 16:49

    Ist doch kein Problem: Wir zahlen in Naturalien. In Goldstücken. Jeder, der was fordert, bekommt den Wert seiner genannten Summe in Negern (oder Türken/Arabern/Afghanen, kann er sich aussuchen) ausgezahlt.
    .
    Genau richtig.. wir zahlen mit Türken/Arabern/Afghanen-Goldstücken. Die bauen dann Griechenland wieder auf. Die Griechen werden sich bedanken.

  35. Die Griechen sind nicht dumm, die denken sich wenn Afrika aus dem letzten Jahrhundert noch Milliarden fordert für angebliche Kriegsverbrechen der Deutschen, dann können das erst recht die Griechen. Schließlich ist der 2. WK noch nicht so lange zurück wie der Kolonialkrieg mit den Herero. Uns wird das Weiße aus den Augen gesaugt durch diese verfluchte Hitler-Stasi Regierung.

  36. Gut, die verrechnen wir dann mit den 280 Milliarden, die uns Griechenland dafür schuldet, dass Griechenland seine Grenze nicht ausreichend gesichert und Messerstecher, Vergewaltiger und Staatsbescheisser in die EU und weiter nach Deutschland „flüchten“ liess.

    Und da kommen die Griechen noch gut weg.

    Und natürlich behalten wir uns vor, geschenkte Menschen nach GR zurückzuverschenken.

  37. niemals Aufgeben 6. Oktober 2018 at 16:52

    Kipping HaHaHa, die glaub tatsächlich, dass die Merkel-CDU eine konservative Partei ist.

  38. Ach ja, der Mörder von Maria Ladenburger konnte das Mädel deshalb killen, weil die griechische Regierung gepfuscht hat, nachdem das afghanische Dreck…ääähhh…Goldstück in GR schon fast zum Mörder wurde.

    Ich bezweifle stark, dass 280 Milliarden an griechischer Wiedergutmachung reichen werden.

  39. Wir sollten sämtliche Reparatiosnforderungen aller Länder (u.a. Griechenland, Polen) wegen des 2. Weltkriegs nach Kräften unterstützen, um so der „BRD“ und seiner Merkel-Regierung in den Rücken zu fallen.

    Man tut damit langfristig (!) Deutschland nur Gutes, denn die BRD und Deutschland halte ich persönlich nicht für identisch. Ich lebe z.B. innerhalb der BRD, aber außerhalb Deutschlands.

    Je eher der Laden hier wirschaftlich und finanziell auseinanderfliegt, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass wir noch von Deutschland etwas retten können.

    Auf den Trümmern der BRD können wir dann eine neue Republik gründen, mit einer neuen Verfassung, die die multikulturellen Exzesse der Bunten Republik ein für allemal unmöglich macht.

    Wir sollten deshalb mit der griechischen und polnischen Regierung in Kontakt treten und sie bei ihrer Forderung nach Reparationen aktiv unterstützen.
    Nebenbei könnte man dann dort rückfragen, ob denn ihre Reparationsforderungen nicht zu niedrig ausgefallen sind.

    Der dumme deutsche Schlafmichel wählt die Deutschlandabschaffer und unterstützt sie auch aktiv (z.B. Teilnahme an „Gegen Rechts“-Konzerten), also soll er auch dafür arbeiten bis zum Umfallen; bei niedrigem Lohn, hohen Lebenshaltungskosten (Miete, Energie) und Rente ab 80 (wenn überhaupt).
    Ich habe da langsam kein Mitleid mehr, weil die uns im Stich gelassen haben (Pegida NRW kam auf nur 10-30 Demonstranten).

    Also: Ran an die Arbeit, für „Schutzsuchende“, für die Einwanderung in die Sozialsysteme, für ausländische Reparationsforderungen, für neue EU-Steuern, für höhere Rundfunkgebühren, für bald unbezahlbare Energierechnungen, für explodierende Mieten, für teure Lebensmittel, für eigene Autos um die man dann betrogen wird (Dieselfahrverbote = Enteignung).

  40. SELTSAM.. die USA bombardieren seit Jahrzehnten in aller Welt und zerstören..
    .
    Niemand dieser Länder will dann Geld von den USA!
    .
    Aber alle wollen von Deutschland Geld und meist zahlen die dämlichen dt. Politiker..
    .
    Sie geben dann dem Geld geben nur einen anderen Namen.. Entwicklungshilfe oder Aufbaukredite …

  41. von wegen… Hintergründe des Streits unklar… JA DAS KOMMT DA HER WEIL ES GANZ EINFACH KEINE DOLMETSCHER UND ÜBERSETZER für den Fremdländer GIBT

    OT,-….Meldung vom 06.10.2018 – 13:46

    20-Jähriger würgt Kind, dann trifft der Vater ein

    Hagenow – Ein achtjähriger Junge ist in Hagenow (Landkreis Ludwigslust-Parchim) von einem 20-Jährigen ( Fremdländer ? ) beschimpft und dann gewürgt worden. Die beiden sollen am Freitag zunächst in eine verbale Auseinandersetzung geraten sein, wie eine Polizeisprecherin am Samstag mitteilte. Als der Vater des Jungen eintraf, wurde dieser auch bedroht und beleidigt.Die Hintergründe des Streits sind laut Polizei unklar. Bei dem Tatverdächtigen stellten Polizisten außerdem ein Messer sicher. Ob das Messer bei dem Vorfall zum Einsatz kam, ist noch unklar. Dem Jungen geht es laut Polizei den Umständen entsprechend gut. Er musste nicht in ein Krankenhaus. https://www.tag24.de/nachrichten/hagenow-unfassbar-20-jaehriger-beschimpft-kind-dann-wuergt-er-es-809983

  42. Das verrechnen wir mit den während des 2. Weltkrieges in Griechenland getöteten deutschen Soldaten und dem vernichteten Material & Fahrzeugen.

    PS.: Bei den dort üblichen Bodenpreisen haben wir Griechenland quasi schon komplett gekauft. Wir gestatten den Schreihälsen dort noch zu wohnen. Wenn wir erst mal Eigenbedarf anmeldung und eine Räumungsklage einreichen …. also ich würde ganz fix meine Klappe halten.

  43. „Ist doch kein Problem: Wir zahlen in Naturalien. In Goldstücken. Jeder, der was fordert, bekommt den Wert seiner genannten Summe in Negern (oder Türken/Arabern/Afghanen, kann er sich aussuchen) ausgezahlt.“

    Neger/Türken/Araber/Afghanen…Spür-Syrer,…
    Über den Wechselkurs könnte man reden.

  44. Sehr geehrter Tsipras,

    wir als Deutsche und als überzeugte Europäer sind mittlerweile leider auch schon total pleite!

    Sorry about that. Daran würde auch nichts ändern, wenn Sie ihren Varoufakis erneut aus der Torte holen.

    Griechisches Schwein! Es gibt keine Kohle! Griechisches Schwein, du musst verzeihen, du musst verzeihen!

    https://www.youtube.com/watch?v=QBkPARPm-Mc

  45. Frau Holle 6. Oktober 2018 at 17:05
    Massenschlägerei unter jungen „Männern“ am Hauptbahnhof in Ulm

    Immer diese „erlebnisorientierten jungen Männer“ …
    Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“
    (Maria Böhmer, CDU – ehem. Beauftragte der Bundesregierung für Invasion Integration)

  46. Leute, lasst Euch nicht von solchen Forderungen hinreißen. Solche Forderungen wurden seit zig-Jahren gestellt und werden vielleicht auch in den nächsten 50 Jahren gestellt werden (solange es Deutschland und Deutsch-Deutsche gibt). Wurde was bezahlt? Es wird auch diesmal irgendwo in einem Dorf, das von der Wehrmacht zerstört wurde und dessen Bewohner umgebracht wurden, auf deutsche Kosten ein Museum oder ein Denkmal errichtet, das von Walter Steinmeier eröffnet wird und dann ist Ruhe.
    ———————————————————————————————————————-
    Drohnenpilot 6. Oktober 2018 at 16:55
    Genau richtig.. wir zahlen mit Türken/Arabern/Afghanen-Goldstücken. Die bauen dann Griechenland wieder auf. Die Griechen werden sich bedanken.
    ———————————————————————————————————————-
    NEIN DANKE! KEINE MOSLEMS IN GRIECHENLAND! NICHT MAL ALS TOURISTEN!

    Die Milliarden haben nicht Griechenland gerettet sondern die europäischen Banken. Griechenland ist da und wird ins Meer versinken und seine Einwohner werden auch nicht aussterben, wenn keine Milliarden kommen. Lieber kein Cent an Griechenland ab jetzt.

  47. „Die griechische Regierung müsste eigentlich je nachdem, ob man auch Zins und Zinseszins berechnet, eine knappe bis Dutzende Millionen Euro nach Berlin überweisen, zusätzlich zu den vielen Milliarden, die sie im Rahmen der verschiedenen Rettungspakete um der Euro-Rettung willen erhalten hat.

    Das ist das Ergebnis einer gründlichen Untersuchung deutscher Akten, vor allem eines im Politischen Archiv des Auswärtigen Amtes erhaltenen Berichts der Reichsbank durch den Mannheimer Historiker Heinz A. Richter. Der Experte für griechische Zeitgeschichte findet es „einfach erstaunlich“, wie fundamental falsche Forderungen Griechenland gestützt auf eben diese Akten erhoben hat und teilweise immer noch erhebt.“

  48. Wann baut Deutschland endlich einen eisernen Vorhang (wie einst in der DDR), nur diesmal lässt man die Leute von außen nicht rein (und nicht umgekehrt!).
    Von mir aus wehrt man sie „nur“ mit Tränengas ab, Hauptsache es kommt keiner mehr rein.
    Dann den Geldhahn der Türkei und Griechenland 100% abdrehen.

  49. https://www.unsertirol24.com/2018/10/04/asylbewerber-zwingt-minderjaehrige-zum-sex/

    „Asylbewerber zwingt Minderjährige zum Sex

    Ein im deutschen Bückeburg lebender Asylbewerber hat zugegeben, ein 13 Jahre altes Mädchen zum Sex gezwungen zu haben. Doch vor Gericht beteuert der 27-jährige Mann seine Unschuld und behauptet, laut einem Bericht der Schaumburger Nachrichten, nicht gewusst zu haben, dass sein Opfer erst 13 sei.
    (…)
    „Ich dachte, sie sei 18 oder 19. Sie sah erwachsen aus“, erklärte der Asylbewerber zum Prozessauftakt vor dem Landgericht.“

    Als würde das eine Vergewaltigung rechtfertigen…Oder doch? Bei der deutschen Justiz kann man sich nicht sicher sein…

  50. Wir sollten Frankreich und Schweden wegen der Schäden verklagen, die sie bei uns während des 30-jährigen Krieges verursacht haben.
    Und die Italiener für die jahrhundertelange Besatzung durch die Römer.
    Da kommt schon was zusammen … das läppert sich.
    P.S. Den Pleite-Griechen empfehle ich, mal bei den Töörken Schadensersatz für die Besatzung durch die Osmanen einzufordern.

  51. Selbsthilfegruppe 6. Oktober 2018 at 17:09
    […]
    Der Experte für griechische Zeitgeschichte findet es „einfach erstaunlich“, wie fundamental falsche Forderungen Griechenland gestützt auf eben diese Akten erhoben hat und teilweise immer noch erhebt.“

    Wir durchleben gerade eine Übergangszeit hin zur postfaktischen Epoche, in der nur noch auf Gefühlsebene argumentiert wird.
    Und was bietet sich dafür besser an als ständig Adolf und die Nazis als Argument vorzubringen?

  52. Ich, Deutscher, fordere,da? jeglicher Kontakt zu Griechenland eingestellt wird.
    Diese Schuldenmacher sind wohl größenwahnsinnig geworden!

  53. Frau Holle
    6. Oktober 2018 at 17:05
    Massenschlägerei unter jungen „Männern“ am Hauptbahnhof in Ulm

    Focus-Lügenpresse lässt die Herkunft der Täter weg:
    https://www.focus.de/panorama/welt/am-hauptbahnhof-40-junge-maenner-liefern-sich-massenschlaegerei-in-ulm-hintergruende-unklar_id_9716079.html

    Hier erfährt man: Es waren Südländer / Araber
    https://www.bsaktuell.de/80072/zeugensuche-zu-schlaegerei-nahe-dem-ulmer-hauptbahnhof/
    ++++

    Diese Massenschlägerei, die nächste und auch die 1000 Massenschlägereien danach werden immer auf das Konto von Merkels eingeschleusten Kuffnucken gehen!
    Auf Merkels Kuffnucken kannst Du Dich einfach verlassen!
    Weitermachen!

  54. Geld,
    sonst Nazi!

    Der deutsche Depp ist nicht einmal fähig, zu feiern, zu „leben“!
    Während andere vergnügt mit einem „Alles in Ordnung-Grinsen“ oder subversiv im Gespräch versunken in Cafés, neuedings in Wasspfeifen-Buden sitzen, zieht der deutsche Michel auf dem Weg von bzw. zu seiner Arbeit oder in seiner Freizeit eine Schlärre bis auf den Boden.

  55. Kein Problem.
    Dann aber alle, durch Besatzung, Eroberung usw. sämtlichst zurück an D. (halb Frankreich, halb Polen, ein Teil Italien, Tschechien, Slowakei, Luxemburg und Belgien komplett – habe ich etwas vergessen?)

  56. „Griechenland“

    Der Joker beim Pokerspiel der Griechen ist die (tatsächlich niemals eintretende) Rückzahlung
    der Schulden.

    Würde Griechenland dies offensichtlich machen, wäre es vorbei mit der Lügerei deutscher Politiker.
    „Mutti“ wäre einmal mehr,
    final
    bloßgestellt.

    So gesehen ist dieser Joker ein gutes Druckmittel.

    „Mehr Geld, auf dass wir unsere Schulden irgendwann zurückbezahlen (können)!“
    „Mehr Geld, auf dass die deutschen „Volkvertreter“ überleben (können)!“

  57. ➡ Die faulen Griechen haben eine höhere
    Lebenserwartung, als die fleißigen Deutschen:
    https://www.destatis.de/Europa/DE/Staat/Vergleich/DEUVergleich.html
    Und sage bloß niemand, es läge am Olivenöl.
    Wenn man sich zu Tode ackern muß, hilft auch
    keine Mittelmeerdiät.

    Was haben die Griechen eigentlich in den letzten 400
    Jahren, erfunden, in Kultur, Kunst, Musik, Medizin,
    Physik, Chemie, Pharmazie, Atomforschung usw.?

    Kühlschrank, Telefon, Fernseher, Staubsauger, Auto
    Eisenbahn, Flugzeug, Computer, Herzschrittmacher,
    Elektrizität, Spannbettuch, Fahrrad, Blindenschrift,
    Wasserklosett, E-Herd, Zentralheizung, Radioapparat,
    Musikinstrument?

    Irgendetwas, das der Menschheit dient?

    Ruhen sich die Griechen etwa auf 2000 Jahre alten
    Lorbeeren aus?

    Die Griechen waren ja abhängig von Sultans
    u. Atatürks Gnaden. Zahlen die Türken Reparationen
    an Griechenland?

    Eisenbahn in Griechenland:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Organismos_Sidirodromon_Ellados#Eisenbahnbau_in_Mittel-_und_S%C3%BCdgriechenland

  58. Maria-Bernhardine
    6. Oktober 2018 at 17:31
    Was haben die Griechen eigentlich in den letzten 400
    Jahren, erfunden, in Kultur, Kunst, Musik, Medizin,
    Physik, Chemie, Pharmazie, Atomforschung usw.?
    ++++

    Na ja, die Griechen lehrten uns früher Mathematik, Philosophie usw..
    Heute leeren sie bei uns häufig unsere Mülltonnen. 😉

  59. „SPIEGEL“, 2014:
    Griechisches Auto
    Die Rückkehr des hässlichen Ponys

    Nicht nur an den Finanzmärkten hofft Griechenland auf ein Comeback. Der griechische Konzern Namco will erstmals seit Jahrzehnten wieder ein Auto produzieren. Das Modell Pony soll patriotische Käufer anziehen und vom Ruf des Urahnen zehren.
    FOTO? © Ayhan Mehmet
    Von Giorgos Christides
    Übersetzung aus dem Englischen: David Böcking
    Nach Jahren der Dauerkrise traut man sich in Griechenland neuerdings wieder einiges zu. Das gilt nicht nur für die Regierung, die sich in Kürze wieder selbständig Geld leihen will, sondern auch für den griechischen Autokonzern Namco…

    Am wichtigsten aber dürfte sein, dass der Pony das Label „Made in Greece“ tragen wird. Das soll das Auto unwiderstehlich für viele Griechen machen, die aus wiedererwachtem Nationalstolz heimische Produkte aller Branchen kaufen…

    In Thessaloniki wäre eine neue Autoproduktion äußerst willkommen. Die Stadt musste in den vergangenen Jahrzehnten eine rasante De-Industrialisierung verkraften, derzeit hat sie eine der höchsten Arbeitslosenquoten des Landes…
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/griechenland-autoklassiker-pony-soll-zurueckkehren-a-963272.html
    BLOSS WOLLEN ODER AUCH MACHEN?

    ++++++++++++++++++
    +++++++++++++++++++++++

    DEZ. 2017
    Staatsbesuch
    Griechenland und die Türkei: befreundete Feinde

    Das Verhältnis zwischen Griechen und Türken wird von historischen Gewaltexzessen überschattet. Nun kommt mit Erdogan nach Jahrzehnten wieder ein türkischer Präsident nach Athen. Die wichtigsten Streitpunkte.
    Von +++Deniz Aykanat

    Das letzte Mal, als ein türkischer Staatspräsident offiziell Griechenland besuchte, war die türkische Republik gerade einmal 29 Jahre alt. Es war das Jahr 1952 und Celâl Bayar damals der türkische Präsident.

    Zwei Jahre später kam es unter seiner Amtszeit zum Pogrom von Istanbul. Damals artete eine antigriechische Kundgebung türkischer Nationalisten in einen Gewaltexzess mit mehreren Toten aus. Griechische Bürger Istanbuls und Mitglieder anderer nichtmuslimischer Minderheiten wurden getötet, vergewaltigt, verprügelt. Kirchen, Synagogen und Friedhöfe geschändet. Auslöser für die Ausschreitungen war eine Falschmeldung, die türkische Staatsmedien nur zu gern verbreitet hatten: Ein Grieche habe einen Bombenanschlag auf das Geburtshaus des Staatsgründers Atatürk im griechischen Thessaloniki verübt. Später stellte sich heraus, dass der Anschlag vom türkischen Geheimdienst eingefädelt und von einem türkischen Zyprer verübt worden war, um im Kampf um Zypern absichtlich Ressentiments gegen Griechen zu schüren…
    https://www.sueddeutsche.de/politik/staatsbesuch-griechenland-und-die-tuerkei-befreundete-feinde-1.3781851

  60. Ich schlage den Pleitiers vor, sich grundsätzlich an Italien zu wenden: Die wissen nicht nur, wie man auf Kosten anderer (d. h. im Zusammenhang vorrangig der Deutschen) Geld verschwendet, sondern haben in diversen, selbst vom Zaun gebrochenen Kriegsabenteuern, das nicht nur in Griechenland, auch die Ursachen dafür gesetzt, wegen derer es erst zu einem Eingreifen deutscher Truppen gekommen ist, da das Deutsche Reich damals mit Italien verbündet gewesen ist und daher den entsprechenden Bündnisverpflichtungen nachzukommen hatte.

    Das standrechtliche Erschießen so genannter Franctireurs (Freischärler/Partisanen) war zu der Zeit im übrigen durch die HKLO gedeckt, welche vorschreibt, daß kriegführende Parteien als solche gekennzeichnet sein müssen. Freischärler haben nicht den Status regulärer Kriegsgefangener und genießen daher auch nicht deren Schutz. Sie sind Terroristen. Das, worüber zu sprechen wäre, sind allenfalls Fragen der durchaus nicht immer gewahrten Verhältnismäßigkeit sowie der Behandlung regulärer Kriegsgefangenen sowie von Verschleppungen zur Zwangsarbeit.

    Auch den Polen wäre anzuraten, diese Büchse der Pandora besser nicht zu öffnen. Aufgrund der Kriegsgründe, wegen derer es – über 30 Friedensangeboten aus Berlin zum Trotz bis wenige Stunden vor dem Einmarsch – zum Ausbruch des Deutsch-Polnischen Krieges erst kam, sowie des von ihnen betrieben Landraubes und Vertreibungen Deutscher vor 1939 sowie nach 1945 wäre es möglich, daß sie die fast 700 Milliarden, die sie aktuell fordern, nicht zu kassieren, sondern eher noch selbst mitzubringen oder zumindest, soweit es tatsächlich von Deutschen begangenes Unrecht betrifft, entsprechend zu verrechnen hätten.

  61. Selbsthilfegruppe
    „„Wir sind viele in Malmö, über 30 Prozent, wir müssen die Straße nicht fürchten“. „Die Stadt, das Land, alles gehört uns.““
    ______
    Das klingt durchaus plausibel.
    Und auch hierzulande haben sie nicht viel zu befürchten.
    Falls man überhaupt erwischt wird, weiß man
    daß man kurzfristig wieder auf der Straße ist
    und schlimmstenfalls Bewährung „droht“.
    DER MOB EROBERT DEN ÖFFENTLICHEN RAUM
    Und DER DEUTSCHE MICHEL nimmt die Beine
    in die Hand oder bleibt ganz zuhause.

  62. Es gibt in Deutschland keine Massenschlägereien ohne Merkels Kuffnucken!
    Deshalb kann die Lügenpresse mit ihren Schmierern sich auch die Angabe über die Täterherkunft ersparen.

  63. Heute noch mal Glimpflich davon gekommen !
    War einkaufen und einen Merkel Goldstück stand
    direkt hinter der Kasse hinter mir und schrie im seinen
    Kommunikationsknochen seinen Überflüssigen Wortschwall
    hinaus ! Ich bat ihm bitte um Abstand zu halten da mir
    mittlerweile schon auf einen Seite vom Ohr ein leichte
    Betäubung Gefühlen bemerkbar machten !
    Er drohte daraufhin das er auf dem Parkplatz auf mich
    warte würde, und für mich diesen Tag ein böses ende haben sollte !
    Er stand tatsächlich aus dem nichts hinter mir am Auto,
    und legte mit seinem Autoritätsgehabe los !
    Nicht Allah aber Gott sei dank, lag meinen Golfschläger
    hinter im Auto, und habe den auch sofort in Schlägerstellung
    gebracht !
    Habe ihm zu Kenntnis gegeben das seinen schwarze Birne
    für mich ein leichtes Ziel sei, und es für ihm jetzt Zeit sei
    um die Biege zu machen !
    Nicht ohne vorher seinen Wasserflasche gezielt aus seinen
    Knochensprechanlagepatsche Händen vom Person zu trennen !
    Der halb leere Flasche landete ca. 7 Meter weiter vom geschehen
    und er hat eingesehen das es heute für ihm keinen Zweck hat
    auf dicke Hose Nummer zu machen !
    Für die nächste Begegnung, bin ich auch schon vor bereitet !
    Motto :
    Keinen Meter für den Täter !

    https://youtu.be/lJQKkcIFQNk

  64. DASS Geld umverteilt wird, in der EU, ist ja eh logisch.
    Nur sind wir noch nicht soweit, dass das offen ausgesprochen wird, so wie beim innerdeutschen Länderfinanzausgleich.
    Beim Staatenfinanzausgleich müssen sie uns noch Geschichten liefern, um diese Zahlungen plausibel zu machen.
    Wenn wir erst die Vereinigten Staaten Europas haben, braucht es solche Geschichten drumherum nicht mehr.

  65. nairobi2020 6. Oktober 2018 at 16:41

    (…)
    Polen kann jede Reparation bekommen, aber gibt das den Deutschen mit Gewalt geraubte Land vollständig zurück.

    * * * * *

    Die Polen hatten doch – nach dem Blankoscheck von GB im Frühjahr 1939 – sofort teilmobilisiert und m.W. am 30.August voll mobil gemacht! Ihre Kavallerie wollte in zwei Wochen durchs Brandenburger Tor reiten!

    Zu den Griechen.
    Partisanen sind lt. HLKO sofort zu exekutieren! Jedenfalls besteht hierzu das Recht.
    (Aber Partisanen werden ja inzwischen als „Freiheitskämpfer“ geführt!)

    So langsam wird’s eng für uns – und unsere Kanzler-Darstellerin.

  66. Seit hundert Jahren zahlen deutsche Wertschöpfende an die ganze Welt.
    Des Merkelregime wird auch diese Summe noch aus den Menschen herauspressen, denn wir „faffen daf“.
    Mit weiteren Erhöhungen von Steuern und Sozialabgaben, Griechenlandreparationssondersteuer, weiterem Betrug deutscher Rentner und Sparer, Anhebung des Rentenalters auf 85 etc. läßt sich das ganz gewiß stemmen. Und Michel Dummdeutsch nickt das ab.

  67. Wenn es diese 280 Milliarden EU Bezugsmarken und keinen Cent mehr für die drecks EU ist, wäre es kein schlechtes Geschäft.

  68. Nach der Neugründung des griechischen Staates haben die Griechen massenhaft Kredite aus Deutschland bekommen. Die haben sie auch nicht zurück gezahlt. Aufgezinst wäre das wohl genau so viel. Wir sind also quitt.

  69. Wie sagte doch einst ein bulgarischer Politiker zu seinem griechischen Kollegen, bevor Bulgarien Mitglied der EU wurde: ohne die EU-Milliarden wäre euer Lebensstandard unter unserem.
    Wie wahr.
    Sie gehören halt, schon immer, zu unseren besten Freunden, die dreisten Polen und die listigen Griechen, und sie wissen genau: egal, welche Forderungen wir an Deutschland stellen,etwas werden wir bekommen.

  70. Na wunderbar, meinetwegen auch 500 Milliarden für die Griechen und für die Italiener auch noch eine Entschädigung für die Kriegsverbrechen der Germanen während der Varusschlacht. Je eher dieses Land Pleite ist, desto schneller bricht dieses Linksfaschistische System zusammen. Auf Demokratischen weg ist hier glaube ich, nichts mehr zu machen.
    Oder denkt hier jemand, daß Merkel und Konsorten es zulassen, daß eine wirklich demokratische Partei wie die AfD, die Regierung stellt?
    Nie und nimmer.
    Also, bereitetet euch vor, lehnt euch zurück und wartet auf den großen Knall, denn der wird kommen.

  71. Um hier mal wieder ein bischen Dampf vom Kessel zu nehmen: Ich erinnere mich an eine Zeit, die noch gar nicht so lange zurückliegt, als an solche Forderungen nicht mal ein Gedanke verschwendet wurde. Es war eine Zeit, in der alle europäischen Staaten gut miteinander auskamen, weil sie noch nicht unter einem Sternenkranz geknebelt und mit einer Gemeinschaftswährung ausgeplündert wurden.

    Es ist schon höchst merkwürdig, dass der über Gesetze, Strukturhilfen und Gemeinschaftswährung aufoktroyierte“Einigungsprozess“ in Europa offensichtlich das Gegenteil bewirkt hat: schließlich hört beim Geld bekanntlich immer die Freundschaft auf. Und wenn die Zahlen nicht stimmen, schießt die bankenhörige-Presse aus allen Rohren. Fakt ist: die EU und das Merkel-Regime haben infolge ihrer bewilligten Eurorettungspolitik und der Öffnung der Grenzen Hass und Unfrieden in ganz Europa gesät und im Augenblick der größten Gefahr für Europa, dem Ansturm von Millionen aus Afrika und dem Nahen Osten, bricht es nun auseinander und geht sich gegenseitig an die Gurgel. Wunderbar. Die Rechnung der Globalisten geht auf. Europa ist erledigt.

    Und um das auch noch mal zu sagen: ich bin mir bei vielen meiner Landsleute und den Repräsentanten des Deutschen Staates mittlerweile gar nicht mehr sicher, auf wessen Seite sie eigentlich stehen. Offen gesprochen scheint es so, dass sie im Kriegsfall eher dem Osmanen den Hintern lecken anstatt das christliche Europa zu verteidigen. So etwas nenne ich ekelhaft! In einem solchen Fall würde ich mich sofort auf polnische oder griechische Seite schlagen, denn in diesen Ländern – bei allen ökonomischen Differenzen – hat der Islam weitaus weniger zu melden als bei uns.

  72. int 6. Oktober 2018 at 17:22
    Der deutsche Depp ist nicht einmal fähig, zu feiern, zu „leben“!
    Während andere vergnügt mit einem „Alles in Ordnung-Grinsen“ oder subversiv im Gespräch versunken in Cafés sitzen, zieht der deutsche Michel auf dem Weg von bzw. zu seiner Arbeit oder in seiner Freizeit eine Schlärre bis auf den Boden.
    ——

    Gut beobachtet! Auch hier im Forum taucht das immer wieder auf:“ … noch nie was richtiges gearbeitet“, der Arbeitsethos wird groß geschrieben im teutschen Land.

    Hoch das Bein 🙂

  73. Hoelderlin 6. Oktober 2018 at 18:29
    Wie sagte doch einst ein bulgarischer Politiker zu seinem griechischen Kollegen, bevor Bulgarien Mitglied der EU wurde: ohne die EU-Milliarden wäre euer Lebensstandard unter unserem.
    Wie wahr.
    Sie gehören halt, schon immer, zu unseren besten Freunden, die dreisten Polen und die listigen Griechen, und sie wissen genau: egal, welche Forderungen wir an Deutschland stellen,etwas werden wir bekommen.
    ———————————————————————————————————————-

    Sie sollten sich informieren, welchen Standard Griechenland vor dem EU-Beitritt hatte. Wie hoch die Schulden waren und wie viel Industrie es damals gab (natürlich nicht mit Deutschland zu vergleichen). EU-Mitgliedschaft, Euro und die Milliardenhilfen und Kredite aus der EU waren für Griechenland einfach eine Katastrophe. All dies hat Griechenland ruiniert. Die EU war bzw. ist für Griechenland gut, in dem sie einen türkischen Angriff schwieriger macht.

  74. Nur zu, die Griechen und die Polen sollen Klage einreichen.
    Eine Klage eines dieser Länder ist das sofortige Ende der EU.
    Die Griechen und die Polen werden die Amerikaner auf ihre Seite ziehen, die sagen dann, dass die Reparationen gerechtfertigt sind und wenn Deutschland nicht zahlt, einen Boykott ausrufen.
    Der Hass auf diese Länder wird ins Unermessliche steigen (Versailler Reparationen und die Folgen).
    Die EU wird es zerlegen, denn wenn einer was kriegt, werden die anderen auch etwas fordern.
    Je mehr Baustellen Merkel hat, um so besser.

  75. Shalom, Freunde! Der Shabbat ist vorbei- und ich darf und will wieder meinen Senf hier posten:
    Kreta? Hm…. da war doch was!?
    Krieg. „Gut“ gegen „Böse“…. waren auf Kreta nicht VOR der Wehrmacht die Engländer? Oder habe ich da was falsch gelesen? Erinnere mich nur, als heutiger Israeli, das die Engländer hier in Israel ab 1945 (und davor!) auch keine „Feinen“ waren. Hier gibt es eine Stadt, fast auf dem Golan, „Safed“ (Zfad), in welcher man das „Monstrum der Mandatsherrschaft“ noch besichtigen kann… Bunker mit Schießscharten an jedem Straßenaufgang. Die Byzantinische Stadt wurde in „Arabisch“ und „Jüdisch“ geteilt!
    Tut mal „wiki“ oder „Youtube“… da seht Ihr es.
    „Engländer“ haben fast keine „Gefangene“ gemacht, weil ein Problem mit der Versorgung“. Das ist bekannt.
    Araber und Juden geichermaßen sind Opfer der Schießwut der englischen Soldaten geworden!
    Und nun „Kreta“ und „30 Geiseln“? Warum? Diese „Geiselnahme“- so klingt es im Text an- „erfolgte, weil ein Anschlag von ‚Partisanen‘ dem vorausging“.
    Jede Armee, auch unsere israelische IDF heute, bestraft Anschläge auf ihre Streitkräfte durch Nicht- Kombattanten! Ausgenommen die BW in Afghanistan, in Mali- und wo sie sich sonst noch herum treiben.
    Und Griechenland heute?
    Durchgeknallte Politiker aus Griechenland erhoffen sich auf Deibel komm Raus! noch mehr Ocken um ihre Banken „zu sanieren“.
    Die eigentlichen Opfer, denen diese Kohle ein ruhiges- und be- ruhigtes Leben ermöglichen sollte- haben nix davon.Ob diese (unsinnigen) Opfer heute nach 75 Jahren noch leben würden? So viel ist sicher.
    Demnach: Abhaken. Keine weitere Nachrichten mehr wert!
    P.S. Wichtige Anmerkung!:
    Bis dato (also heute!) zahlt die „BRD“ über ihre „Zollbehörde“ an „… ehem. SS- Angehörige, ihre Hinterbliebenen und Nachkommen…“ eine furiose „Kriegsopferrente“….!
    Noch Fragen? Könnt‘ gern recherchieren! Macht wirklich Freude, Freunde!
    Und nun, liebe Griechen?
    Ein Israeli

  76. die Griechen haben doch von Anfang an in der EU betrogen. Sie hatten um Subventionen für Olivenbäume zu kassieren soviele Olivenbäume gemeldet, dass ganz Griechenland UND ganz Nordafrika mit Olivenbäumen zugepflaster hätten sein müssen. Aber bei der EU sitzen ja lauter Deppen es ist keinem der zuständigen Beamten aufgefallen

    Schon 2004 war öffentlich bekannt, dass die Griechen die Zahlen für den EUR Beitritt mit Hilfe von Goldman Sachs (EZB läßt grüßen) gefaket hatten. Nichts wurde unternommen !!!

  77. Zuri Ariel: nur zur Info, die BRD zahlt an die DDR Stasi Angehörigen zusätzlich zur normalen Rente die jedem Bürger zusteht der gearbeitet hat, eine „Ehrenrente“ das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Stasi Folterknechte und Mörder bekommen vom dt. Steuerzahler eine „Ehrenrente“

  78. @erich-m… hast ja absolut recht- und schon weiter gedacht!
    All‘ diese „Baustellen“ machen den „Rutschbalken“ (Eisriesen- Höhlen bei Werfen/A) für eure Merkelin nur noch schlüpfriger!
    Was „die“ und ihre Hofschranzen zu vermeiden versuchen ist, das sie am furchtbaren Ende dieser Balken durch das ständige Schmieren mit Schmierseife (ihrer Medien) völlig gegen die Wand fährt.
    Hoffe, es wird so kommen!
    Aber…. Bilder gibt es davon keine.
    Dafür sorgt schon die „dt. Presse“…
    Shalom von hier!

  79. Da wir gerade bei Geld, Griechenland und der EUdSSR sind…

    Was ist denn eigentlich aus dem Griechischen Stein der Weisen, der Soze Varoufakis, geworden?

    War wohl doch nicht so gut, das linke Finanz- und Wirtschaftsgenie?
    :mrgreen:

  80. Interessante Frage: wieso sind die Deutschen in 1941 ueber Griechenland hergefallen?
    Offizielle Lesung: poehse Natzis wollten die ganze Welt erobern, also auch Griechenland.
    Die Wahrheit wird niemals erwaehnt.

    Deutschland hatte waehrend der Krieg nur eine Tankstelle: Ploesti, Rumaenien und die Englaender wussten das natuerlich.

    Nun hatte Mussolini, ohne Absprache mit Hitler, vorher Albanien und Griechenland ueberfallen. Ziel: territoriale Expansion.

    Und nur deshalb hatten die Englaender auf einmal den Vorwand die sie brauchten um das vorher neutrale Griechenland „bei zu stehen“, d.h. Tessaloniki zu benutzen um aus der Luft Ploesti anzugreifen, eine Monat VOR Deutschland Griechenland ueberfiel. Wenn die Deutschen nicht reagiert haetten, war der Krieg schon viel frueher verloren gegangen. DAS und nichts anderes war der Grund warum Hitler gezwungen war um quer durch Jugoslavien Griechenland zu besetzen um die Englische Bomber zu verjagen.

    Mann kann genauso gut die Griechen auffordern Reparationen zu bezahlen an Deutschland, weil Sie erlaubt haben ihr Land benutzen zu lassen um Deutsche vitale Interessen anzugreifen. Haette Grienchenland geweigert die Englaender einen Monat zuvor ihr Land zu benutzen fuer sorties gegen Ploesti, waeren die Deutschen nicht gekommen.

    Die Schwierigkeit ist natuerlich das die Italiener Verbuendeter waren der Deutschen.

    Trotzdem glaube ich nicht das auch nur eine Muede Eurocent Richtung Athen fliessen wird. Verjaehrung. Und keiner mag die Griechen mehr.

  81. @nairobi2020
    … ist mir (uns) bekannt! Das sind „die“, welche heute in (Ost) Deutschland mit dicken Mercedes durch’s Land fahren, „Eigentumswohnungen“ haben, „Schneeballsysteme“ 1991 „gegründet haben“ und bei der Deutschen (Un)Vermögensberatung Unterschlupf fanden, weil mit „Wessis verbündet und verbrüdert“.
    Klar doch!
    Lebe schon seit Jahren hier. Doch die Erinnerung und der Zorn darüber sind noch heute in mir lebendig!
    Schöne Grüße von hier!
    Shalom!

  82. Lieber Bayer! Die Ähnlichkeit ist frappierend…! Nix als „Tourismus“, sonst NULL!
    Gebe Dir recht, weil ich Griechenland „etwas“ kenne.
    Shalom!

  83. 280 Milliarden für Griechenland? Gerne, wenn sie aus dem Budget für Merkel-Gäste abgezogen werden.

  84. Tja, mit einem besiegten Volk das von Verrätern regiert wird kann man eben alles machen.
    Wenn wir das Narrativ der ewigen und untilgbaren „deutschen Schuld“ nicht loswerden, werden solche Angriffe immer wieder kommen.
    Da diejenigen die uns regieren dieses antideutsche Narrativ aber zum Machterhalt brauchen, wird erst durch eine deutsche Revolution die den Schuldkult ein für alle mal beerdigt, den Weg für eine Kommunikation auf „moralischer Augenhöhe“ mit anderen Nationen bereiten.
    Bis dahin werden alle mit der Lupe „deutsche Verbrechen“ in ihrem Land suchen und „Forderungen“ stellen.
    Als Nation kriechen wir seit 45 auf allen Vieren.

  85. derBunte 6. Oktober 2018 at 20:19
    Tja, mit einem besiegten Volk das von Verrätern regiert wird kann man eben alles machen.
    ———————————————————————
    Chapeau – genau das ist das Problem!

  86. Ich glaub es hackt!
    Die pseudolinken Drecksäcke von Syriza haben mit ihrem Rückzug aus dem Kampf gegen die Austeritätspolitik der EU die griechischen Arbeiter und Unterschichten im Stich gelassen.
    Yannis Varoufakis hat 2015 in einem Interview mit dem Guardian zugegeben das ihm und seinen Parteikollegen klar war, das durch den Rückzug die faschistische goldene Morgenröte erstarken wird.
    Erst die Faschos im eigenen Land stärken und dann Geld wegen vermeintlicher NS-Verbrechen verlangen. Geht gar nicht !

  87. Muenchner 6. Oktober 2018 at 20:05
    Die Griechen sind der gleiche Abschaum wie die Moslems. Dörfer und Fordern.

    Zuri Ariel 6. Oktober 2018 at 20:15
    Lieber Bayer! Die Ähnlichkeit ist frappierend…! Nix als „Tourismus“, sonst NULL!
    Gebe Dir recht, weil ich Griechenland „etwas“ kenne.
    Shalom!
    ———————————————————————————————————————–
    Und was seid Ihr beide für primitives Gesindel?
    Ihr denkt in ganz kleinen Kategorien. Die arroganten Gönner von Heute können in 50 Jahren die Bittsteller von Morgen sein. Aus den wohlhabenden Ländern des europäischen Nordens können die Shithole-Countries von Morgen sein. Und es wird nicht das erste mal sein, dass Menschen aus Nord- und Mitteleuropa als Gastarbeiter im Süden ihr Glück gesucht hatten. Heute sieht es natürlich ganz anders aus. Ob das so für immer bleibt, habe ich meine Zweifel.

  88. Tomaat 6. Oktober 2018 at 19:57
    Trotzdem glaube ich nicht das auch nur eine Muede Eurocent Richtung Athen fliessen wird. Verjaehrung. Und keiner mag die Griechen mehr.
    ————————————————————————————————————————
    Mögen ist relativ. Welches Volk welches andere Volk mag, ist sehr schwer zu haben. Ich glaube aber, es gibt trotzdem Völker, die die Griechen mögen und umgekehrt.

  89. @nicht die Mama
    Syriza ist eine pseudolinke Partei keine sozialistische.

    Polen hat 1956 Reparationszahlungen abgelehnt.

  90. Das Begehren ist ein sicheres Indiz dafür, dass unsere Regierung noch die Autorität (sprich Macht) einer Antilleninsel hat. Da kann man nicht mal mehr von „Bananenrepublik“ reden.
    Es war Italien („Duce“), der D. in den Krieg gegen GR zog. Die Italiener zerstörten über 400 griechische Dörfer mit Massakern unter der Bevölkerung. Weiß da jemand was von Reparationen?

  91. mein opa ist im II weltkrieg mit allen anderen männern im dorf in der kirche verbrannt worden…man wollte alle männlichen geschlechts töten, also auch meinen vater, aber ein offizier hat dann davon abgesehen. mein opa und die anderen dorfbewohner waren KEINE partisanen…es war eine vergeltungsmaßnahme !
    bin nun seit 55 jahren in deutschland, meine eltern fast 60 jahre…. bin deutschland dankbar ! es tut mir
    um die toten deutsche in merkel-deutschland leid und habe durch meine stimme an die AFD vorerst meinen
    beitrag leisten wollen…bin gerne bereit in jeder hinsicht pro deutschland mitzuwirken. was griechenland angeht, ich bin einer. das aber was da unten seit der teilweisen türken-befreiung abgeht ist nicht zu verzeihen…wir haben uns nicht weiterentwickelt. aber da wo türken waren kann nichts werden….
    serbien, griechenland, bulgarien, rumänien, „albanien“ nur failed-states….der vater der westlichen kultur wurde von seinen kindern überholt und kommt nach seiner krebserkrankung nicht mehr auf die beine…
    wobei das christentum enorme vorarbeit geleistet hat…. sollte es jemals geld geben, dann nicht an die drecks. politiker da unten….die schicken uns (griechen) idioten vor um sich dann zu bereichern ! ich werde von dem geld bestimmt nichts sehen….zum schluß : deutsche sind keine nazis !!! die melkkuh der amerikaner, ja…deswegen sind ja so viele türken und jugos etc p.p hier…ist halt ein besetztes land.

  92. Da stehen der EU noch ein paar Milliardenforderungen ins Haus die noch nicht einmal publik sind.
    Die EU hat Italien während der Flüchtlingskrise im Grunde seit 2008 allein gelassen. Diese haben immer wieder in Brüssel um Hilfe und Solidarität angeklopft. Doch von da hiess es: ‚gemäss Schengen seid ihr zuständig. Ersteinreiseland. Seht mal selber zu.“
    Also haben die Italiener angefangen zusammenzuzählen. Heute sucht Salvini die Konfrontation mit der EU (siehe Achse- der-Guten mit Orban/Visegrad) sobald alles passt kommt die Forderung.
    260 Mrd. Schuldenerlass ist nur die Vorspeise.

  93. Ersteren Satz… gebe ich recht! Zweitens: „Shithole- Countries“, wie von Ihnen beschrieben und beklagt, gibt es fast ausschließlich im „Westen“ Deutschlands. Das werden Sie nicht bestreiten können.
    Viele Ihrer Landsleute, welche das „Glück“ in Deutschland gesucht haben, verdienen ihr Geld fast ausschließlich in der Gastronomie. So weit, so gut. Auch DAS werden Sie nicht bestreiten können.
    Auch hier in IL gibt es jede Menge Griechischer Restaurants. Nach der „Wende“ in D habe ich das auch in Sachsen erlebt und genossen. Wirklich!
    Aber, um bei meinem Beitrag zu bleiben:
    „Primitives Gesindel“… ein wenig zu hart. Sie sollten sich korrigieren!
    „50 Jahre“? Korrekt! Alles, aber auch wirklich ALLES beschränkt sich in D (und auch hier in IL!) auf die Gastronomie. Wollen Sie uns hier das Gegenteil beweisen? Dann tun Sie es bitte!
    In der BRD oder der „DDR“ habe ich KEINEN Griechen erlebt, der in einer Gießerei malocht hätte…
    Shalom aus Haifa!

  94. mettnau 6. Oktober 2018 at 20:58
    Das Begehren ist ein sicheres Indiz dafür, dass unsere Regierung noch die Autorität (sprich Macht) einer Antilleninsel hat. Da kann man nicht mal mehr von „Bananenrepublik“ reden.
    Es war Italien („Duce“), der D. in den Krieg gegen GR zog. Die Italiener zerstörten über 400 griechische Dörfer mit Massakern unter der Bevölkerung. Weiß da jemand was von Reparationen?
    ——————–
    Italien war schon vor Jahren so clever, sich mit Griechenland auf relativ günstige Reparationen zu einigen.
    Die italienische Diplomatie wird in D ja ohnehin unterschätzt.

  95. @Nikiforos
    Um einmal etwas Realität in die Diskussion zu bringen. Die griechischen Renten sind höher als die Renten die Deutsche bekommen. Das kann man der griechischen Bevölkerung aber nicht vorwerfen.
    Die pseudolinke Partei Syriza zockt schon seit Jahren, über die Target 2 Salden, den deutschen Steuerzahler ab. Mir ist bekannt das diese Gelder nicht der griechischen Bevölkerung zugute kommen.
    Wo zur Hölle landen diese Gelder?
    Warum bittet man nicht die milliardenschweren Reeder (Niarchos, Onassis usw) zur Kasse?

  96. @Nikiforos Fokas
    Ach so… habe noch „Einen“ für Sie.
    Aus der Gegend, wo ich geboren wurde, will ich Ihnen noch etwas berichten- und erwarte hier, das Sie sich entschuldigen!:
    In Görlitz (D) in Sachsen gab es auf der heutigen polnischen Seite der Stadt (Zgorzelec) ein Kriegsgefangenenlager für Griechische Soldaten. Denen ist ein Ehrendenkmal errichtet worden.
    Viele () „Nachkommen“ dieser Kriegsgefangenen mit griechischem Namen (!) finden Sie noch heute in beiden Städten! Stimmt nicht? Fake? Mitnichten!
    Recherchieren Sie- und korrigieren Sie sich!
    Shalom!

  97. Freya- 6. Oktober 2018 at 16:26
    Diese Forderungen tun dem deutschen Regime gut.

    Polen verlangt auch 690 Milliarden von Deutschland

    https://www.dw.com/de/polen-will-685-milliarden-euro-kriegsreparationen/a-42858756

    Die polnische Regierung möchte weitere Reparationszahlungen von Deutschland fordern. Das machte Polens Außenminister Jacek Czaputowicz nach einem Treffen mit seinem deutschen Amtskollegen Heiko Maas deutlich.

    Video

    https://www.sueddeutsche.de/politik/polens-regierung-will-weitere-reparationen-fordern-1.4098962
    ————-
    Sollen doch alle ihre Forderungen anmelden und dann teilen wir Deutschland unter die auf.
    Dann hört das Geschrei endlich auf und es ist Ruh.

  98. Bin überzeugt:
    Es sind nicht „die“ Griechen, die das Land bevölkern, es bewirtschaften und um ihr täglich Brot besorgt sind.
    Es sind auch nicht die Nutznieser aus den Milliarden.
    Es sind die Politiker, genau wie in D, welche ihre Machtspielchen innerhalb der „EU“ auf die Spitze treiben.
    Welcher griechischer Bergbauer kann schon von sich behaupten, nachzuweisen das er das „Opfer deutscher Gemeinheiten und Grausamkeiten an seiner Familie“ im WK 2 wurde?
    Wir Israelis wissen, von WAS wir sprechen.
    Bis dato werden auch hier Angehörige und Nachkommen der „Ghettopolizei“ finanziell „entschädigt“.
    Schuldfrage? Fehlanzeige! Weil „international per UN- Beschluss“ so festgelegt.
    Die biologische Uhr tickt…. unaufhaltsam. Auch Politiker, egal woher, können sich dagegen nicht wehren.
    Irgendwie beruhigend …
    Laila Tov!

  99. Alexej-revolutionaer-links 6. Oktober 2018 at 21:15
    Warum bittet man nicht die milliardenschweren Reeder (Niarchos, Onassis usw) zur Kasse?
    ——————————————————————————————————————–
    Die kann man leider nicht zur Kasse bitte, weil die Sitze ihrer Firmen in London, Genf, Mondevideo etc. haben.

  100. Die Polen haben vor dem Zweiten Weltkrieg 85 % des Landbesitzes der deutschstämmigen Westpreußen enteignet. Das hätten sie auch nach dem Vertrag von Versailles nicht gedurft. Polnische Großgrundbesitzer, wie etwa die Zamoyskis, durften all ihr Land behalten. Die hatten übrigens mehr als jeder andere Großgrundbesitzer.
    Mit ihrer rechtswidrigen Enteignungspolitik haben sie bereits vor dem Zweiten Weltkrieg hunderttausende Deutsche aus ihrer Urheimat vertrieben und damit ganz wesentlich zum Kriegsausbruch beigetragen.
    Nach Kriegsausbruch haben sie auch noch etliche westpreußische Zivilisten vor ihrem Rückzug erschossen und somit entscheidend die nachfolgenden Vergeltungsmaßnahmen verursacht.

  101. Ja ja, die Polen….. immer nur „die“ Deutschen!
    Wie viele Polen gab es denn 1941-1946 (!), die Juden als „Hilfspolizei“ zu den Zügen getrieben haben?
    „Lemberg“? Schon vergessen?
    Arschlöcher!
    Ein deutscher Israeli

  102. Freya- 6. Oktober 2018 at 16:26

    #Diese Forderungen tun dem deutschen Regime gut.

    Polen verlangt auch 690 Milliarden von Deutschland#

    Was wollen die eigentlich? Die haben sich doch schon halb
    Deutschland einverleibt. Dann verlangen wir eben 690 Billionen
    für das gestohlene Land.

  103. @Schakal71
    … so war es. Und man könnte noch stundenlang recherchieren. Auch mein kurzer Beitrag oben untermauert die „Unschuldigkeit“ der Polen.
    Sollte aber im Angesicht heutiger Probleme besser keine Rolle mehr spielen.
    Vielmehr sollten die heutigen Deutschen, zu denen ich mich noch zähle darauf achten, das Polen zu den Staaten gehört, welche die muslimische Einwanderung vollständig ablehnen.
    Laila Tov!

  104. Die polnische Regierung möchte weitere Reparationszahlungen von Deutschland fordern.

    „Möchte fordern“. Gerne. Wir könnten denen ein paar Millionen Kuffnucken überweisen, wertvoller als Gold. Falls sie die denn doch nicht wollen: Jetzt vor dem Zusammenbruch des Euro ist der ideale Zeitpunkt, „Reparationen“ zu bezahlen, zwar sicher nicht an Polen, die wertvollere Hälfte Polens ist ja ohnehin schon deutschen Ursprungs, aber z.B. an Griechenland. Ich würde sie einfach als griechische Target-2-Forderungen an Deutschland buchen, dann kann man das mit deutschen Target-2-Forderungen an Griechenland verrechnen, die sowieso uneinbringlich sind, und im Endeffekt zahlt bis zum großen Währungsknall eh niemand mehr etwas an niemand.
    Und den Polen würde ich vorschlagen, doch zur Abwechslung mal in Moskau um Reparationen anzuklopfen.

  105. Zuri Ariel 6. Oktober 2018 at 21:18
    ———————————————————————————————————————–
    Danke für den Link. Das wusste ich aber. Ich kenne auch persönlich den jenigen, der die YouTube-Filme „Die Griechen von Görlitz“ und „Die Bayern in Griechenland“ gemacht hatte (unbedingt sehen).

    In Griechenland leben ca. 300.000 Griechen. Und mit Sicherheit arbeiten nicht alle in den ca. 2.000 griechischen Restaurants. Und so viel ich weiß, ist der Anteil der griechischen Empfänger Hartz IV sehr niedrig. Es gibt viele die bei Daimler, VW, Bosch oder Thyssen arbeiten. Aber auch viele Ärzte und Hochschullehrer (und nicht wenige, auf jeden Fall im Westen Deutschlands). Die Griechen gehören mit Sicherheit zu den Völkern, die sich in einem Land leicht integrieren und sich nicht durch hohe Kriminalitätsraten auszeichnen. Das man uns mit den Moslems vergleicht, ist hart. Aber gut zu wissen.

    Dass ein Israeli sich so antigriechische Ressentiments hegt, hat mich besonders getroffen. Das hätte mir nichts ausgemacht, wenn ein Angehöriger anderer Volksgruppe das getan hätte. Aber jemand aus einem Land und einem Volk, für die ich seit meiner Kindheit freundliche Gefühle empfunden habe, das ist sehr enttäuschend.

  106. Unsere „demokratischen Freunde“ – zu jeder Forderung bereit –
    immer und immer wieder bereit.

    Weil es ja die ersten „Urdemokraten“ waren.
    Zur Zeit der griechischen Demokratie gab es parallel so etwas
    wie germanische Demokratie – genannt Thing.
    Aber wer hat so etwas schon mal in der Schule gehört.
    Das einzige was man den Schülern heute beibringt ist
    ein Schuldkult.
    Kein Wunder das es immer weiter bergab mit unseren Land geht.

    Soviel Verräter, die ihr eigenes Volk verraten, gab es noch nie.

  107. SPD muss weck, wir schaffen das.
    Wer SPD wählt, wählt 100% Rentenbesteuerung, schon vergessen.

    Die Umfragewerte der Altpartien sind aus deren Sicht besorgniserregend. Besonders der SPD.

    https://www.youtube.com/watch?v=5MOaURzPxck

    Jede Landtagswahl sollte genutzt werden, da ist unsere Stimme zählbar,
    tragt es weiter. Wacht endlich auf, der Countdown läuft Bayern und Hessen ihr seid aufgefordert gegen die amtierenden Kommunalpolitiker im Landtag abzustimmen und AfD zu wählen.

  108. Die Griechen versauten 1941 den deutschen Russlandfeldzug, und jetzt wollen sie dafür noch bezahlt bekommen!

  109. Schakal71 6. Oktober 2018 at 21:36
    Die Polen haben vor dem Zweiten Weltkrieg 85 % des Landbesitzes der deutschstämmigen Westpreußen enteignet. Das hätten sie auch nach dem Vertrag von Versailles nicht gedurft. Polnische Großgrundbesitzer, wie etwa die Zamoyskis, durften all ihr Land behalten. Die hatten übrigens mehr als jeder andere Großgrundbesitzer.
    Mit ihrer rechtswidrigen Enteignungspolitik haben sie bereits vor dem Zweiten Weltkrieg hunderttausende Deutsche aus ihrer Urheimat vertrieben und damit ganz wesentlich zum Kriegsausbruch beigetragen.
    Nach Kriegsausbruch haben sie auch noch etliche westpreußische Zivilisten vor ihrem Rückzug erschossen und somit entscheidend die nachfolgenden Vergeltungsmaßnahmen verursacht.
    ——————————-

    Meine Großeltern erlebten es persönlich gleich nach Kriegsausbruch auf ihrem Todesmarsch von Kulm nach Warschau, den ungefähr 50% nicht überlebten.

  110. Steinmeier wird gerne bezahlen, und die BRD-Sklaven müssen bis 110 arbeiten. Vielleicht wählen die BRD-Sklaven dann mal anders und klug, aber nur vielleicht.

  111. 280 Milliarden? Kein Problem! Portokasse!
    Aber dafür bitte Kreta übertragen. Wär’n toller Deal.

  112. In Polen, Frankreich, Holland, Belgien Jugoslawien und Griechenland haben die
    Regierungen nach der Eroberung durch die Truppen des deutschen Reichs offiziell
    und bedingungslos kapituliert und damit die Einstellung von kriegerischen Akten
    erklärt sowie die Besatzungsmacht als solche anerkannt.

    Damit waren weitere kriegerische Handlungen von offiziellen Truppen und
    bewaffneten Zivilpersonen gegen die Besatzungsmacht nach der Haager
    Landkriegsordnung bzw. dem Kriegsrecht nicht gedeckt und solche Personen
    konnten nach ihrer Verhaftung oder Gefangennahme standrechtlich erschossen
    werden.

    Auch erfüllten die meisten Partisanenbanden keine der Forderungen, welche der
    Artikel 1) der Haager Landkriegsordnung an die Kriegführenden stellte:

    1. Sie waren keiner „Für ihre Untergebenen verantwortlichen Person“,
    welche von ihrer Regierung autorisiert war, unterstellt.
    2. Sie trugen weder Uniformen noch aus der Ferne erkennbare Abzeichen.
    3. Sie führten die Waffen nicht offen
    4. Sie beachteten die Gesetze und Gebräuche des Krieges nicht (wie die grausame
    Ermordung von deutschen Soldaten und Sanitätspersonal gezeigt hat).

  113. Hihi,
    so kann man seinen maroden Haushalt auch sanieren.
    Wozu dann die ganze Griechenlandrettung und Hilfe,hätte das verbrecherische M.
    gleich gelöhnt.
    Aber irgendwas wird sich das Berliner Dreigestirn schon ausdenken,allerdings erst
    nachdem sie geprüft haben,wie man dem Deutschen Michel mal wieder in die Tasche packen kann!

  114. Griechen wollen 280 Milliarden für NS-Verbrechen

    Ich habe als Deutscher nie irgendeinen Vorteil durch Griechenland gehabt.
    Ich habe aber schon Steuergeld gezahlt, das nach Griechenland geflossen ist.
    Demnach hätte ich doch eher Anspruch darauf, den nächsten Souvlaki und einen Ouzo dazu gratis zu bekommen, als dass irgendein Grieche noch Ansprüche an von mir erwirtschaftetes Steuergeld erheben kann, oder?

    Im Ernst: Diese ganze „Euro-Rettung“ spaltet Europa, nutzt keinem einzigen normalen Griechen, schadet ihm eher noch, vernichtet Unsummen deutschen Steuergeldes, das wir nie wieder sehen, nutzt nur Banken und abgehobenen „Eliten“ – und das alles nur, weil genau diese „Eliten“ alle Stabilitätsgesetze brachen. Die heutigen Politiker bauen massiv am Crash, der sicher kommen wird.
    Zu verantworten werden das die HEUTIGEN Politiker haben.

    Habe mal eine „Verschwörungstheorie“ gehört, die perfide klingt – aber durchaus Sinn macht:

    Diese Verbrecher werden so lange zerstören, belügen und persönlich absahnen, bis sie durch die „Populisten“ von der Macht vertrieben werden. Das kann bei den trägen, dekadenten Westeuropäern natürlich noch lange dauern. Doch wenn es endlich soweit ist, braucht es nur noch einige Tricks und Spielchen dieser von der Macht vertreibenen Verbrecher – und die Leute wollen ihr Geld von der Bank.
    Dieses Geld existiert aber nicht!
    Zack! Das Chaos ist da. Wer wird dann dafür verantwortlich gemacht? Natürlich die Nachfolger der Verbrecher. Was wird die Folge sein? Die Verbrecher werden wieder an die Macht gewählt – und ihr Beschiss beginnt erneut.

  115. Mein Gott, warum haben wir den Krieg verloren!

    Einfach mal alle Polen u Griechen sofortig heimschicken.

    Deutsche Firmen aus beiden Ländern abziehen.

    Unseren Außenminister mal nach Russland schicken!

    Wegen Polen ging der Krieg erst los!!! Bittsteller bis zum heutigen Tag! Gefühlt alle Polen schon hier, geht doch nach hause und nimmt den lewandowski mit!
    Jetzt schau ich mir paar youtube videos an, wie opa in 16 Tagen dort für Ruhe gesorgt hat! Ha ha!!!!! 16 Tage!!!!

  116. Lasst bitte dieses Land der Deutschen, aufgefüllt von Negern, Arabern und Türken, untergehen und gebt diesem geplagten Fleckchen Erde einen neuen Namen. Die wenigen BioDeutschen, die es in 10-20 Jahren noch geben wird, möchten bitte das Land verlassen und evtl in Ungarn, Polen oder bei Putin Zuflucht suchen. Dann hat die fast 700 Jahre alte Pein, den Deutschen etwas weg zu nehmen, ein Ende. Die Völker dieser Erde können sich dann einen neuen „Schuldigen“ suchen, der ihre finanziellen Wünsche erfüllt. Bestimmt wird es nicht das Kalifat Mitteleuropa sein. Dieser Wunsch ist ehrlich gemeint. Sollen unsere Nachkommen so wie wir und unsere Vorfahren für alles zahlen, nur weil sie in einem Land geboren sind, dass sich ab der Neuzeit Deutschland nannte. Danke, es reicht für mindestens 1000 Jahre.

  117. @ Dunkeldeutschland 6. Oktober 2018 at 22:15

    Die Aktion „copy & paste“ beherrschen Sie ja schon mal.

    SPD muss weck, wir schaffen das.

    1. Haben Sie einen Beitrag zum Thema des Artikels? Das, was Sie nicht nur hier nun bereits tagelang in unter allen Artikeln posten, ist jedenfalls keiner. Das nervt mittlerweile.

    2. Daß etwas „weg muß“, hat mit Wörtern wie „einwecken oder aufwecken nichts zu tun.

  118. Wir könnten eigentlich auch Reparationen verlangen. Von England. Die haben uns den Krieg erklärt und uns angegriffen und nicht wir die. Und etwa die Hälfte der Zerstörungen in Deutschland durch den Bombenkrieg geht auf deren Konto. Käme so einiges zusammen. Und nein, Coventry war 4 Monate NACH dem ersten englischen Großangriff auf Deutschland, mit 100 Bombern auf das Ruhrgebiet.

  119. Meines Wissens hat die USA mit seinem European Recovery Programm, besser als Marshall Plan bekannt, die deutschen Kriegschulden sozusagen übernommen. Marschallplan-Gelder erhielten alle NATO-Partner, somit auch Griechenland und übrigens auch die Türkei.

  120. ridgleylisp, 06.10. 22:18

    Die Griechen versauten 1941 den deutschen Russlandfeldzug, und jetzt wollen sie dafür noch bezahlt bekommen!

    Soweit ich weiß, waren es vor allem der Jugoslawien-Feldzug im April, wie auch die verbündeten Italiener (die vorher in Griechenland und in Nordafrika einen auf die Zwölf bekamen), die der Wehrmacht den vorgesehenen ersten Angriffstermin im Mai vermasselten und zu einer Verschiebung um 6 Wochen auf den 22. Juni führten.

  121. Starost: man sieht, die heutigen Politiker kennen die Geschichte von Ludwig I und seinem Geld das erselbst nie wieder gesehen hat. Sie haben den Griechen gleich eine Rückzahlung erst ab in 50 Jahren zugestanden für nicht einige Millionen sondern rund 400 Milliarden EUR

    Und es ist kein Geld das Griechenland bekommen hat, nein, es ist eine reine Umschuldung. Die privaten Gläubiger sind raus und die EUR Staaten sind dafür eingestiegen. Wenn man den Target 2 Saldo mit rechnet sind die Schulden Griechenlands -ohne Zinsen- heute rund doppelt so hoch als vor der Krise. Und da ja Griechenland jetzt schon wieder Schulden machen darf am Kapitalmarkt steigen die Schulden immer weiter. Das Problem ist, dass scheinbar die Politiker die diesen ganzen Schweinereien zustimmt haben, das kleine 1 x 1 nicht können

  122. lieschen m, 07.10. 00:06

    Meines Wissens hat die USA mit seinem European Recovery Programm, besser als Marshall Plan bekannt, die deutschen Kriegschulden sozusagen übernommen. Marschallplan-Gelder erhielten alle NATO-Partner, somit auch Griechenland und übrigens auch die Türkei.

    Nicht nur NATO, sondern auch 18 andere Länder erhielten diese Hilfsgelder: von den knapp insgesamt 14 Mrd USD (1948-1953) erhielten FR und UK die mit Abstand meisten Mittel, Deutschland 1,4 Mrd (=10%) und GR immerhin noch fast 700 Mio USD, alles zum o. g. Zeitwert.
    Bemerkenswert ist vor allem der Unterschied zwischen Deutschland und Griechenland, was aus den Geldern gemacht wurde: Deutschland war 1953, als die Hilfen ausliefen, nach den USA und vor GB die zweitgrößte Exportnation.
    Siehe auch Wikipedia: „Marshallplan“

  123. In 01:27 etwas falsch ausgedrückt, so ist’s richtig:
    „Nicht NATO-, sonder insgesamt 18 europäische und außereuropäische Länder erhielten…“

  124. hat eigentlich noch niemand geschrieben: in Griechenland tobte von März 1946 bis Oktober 1949 ein furchbarer Bürgerkrieg der ganz Griechenland verwüstet hat. Diese Verwüstungen will man jetzt der Wehrmacht in die Schuhe schieben und Reparationen dafür kassieren

  125. Deutschland, Deutschland, zahle alles,
    zahle alles auf der Welt!
    Von dem Maas bis zu der Merkel,
    rausgequetscht das ganze Geld!
    Neger, Musels und die Griechen,
    bis ins letzte Eck der ganzen Welt
    spenden wir mit Freuden die Milliarden,
    die der Michel gern entbehrt.

  126. Faules Dreckspack, die sollen erstmal ihren Finger im Arsch bewegen und ihre Schulden zurückzahlen, diese Schweinepriester wollen sich bereichern am Leid ihrer Vorfahren, pfui Deifl!

  127. Nikiforos Fokas

    „Sie sollten sich informieren, welchen Standard Griechenland vor dem EU-Beitritt hatte. Wie hoch die Schulden waren und wie viel Industrie es damals gab (natürlich nicht mit Deutschland zu vergleichen). EU-Mitgliedschaft, Euro und die Milliardenhilfen und Kredite aus der EU waren für Griechenland einfach eine Katastrophe. All dies hat Griechenland ruiniert. Die EU war bzw. ist für Griechenland gut, in dem sie einen türkischen Angriff schwieriger macht.“

    Fakten zum Euro-Beitritt:
    Griechenland hat auch in den Jahren 1997 bis 1999 falsche Angaben über das staatliche Haushaltsdefizit an die Europäische Union gemeldet. Das geht aus einem Bericht des europäischen Statistikamts Eurostat hervor. Danach lag das Haushaltsdefizit in diesen drei Jahren, die als Referenzzeitraum für den Beitritt des Landes in die Europäische Währungsunion im Jahr 2001 galten, jeweils oberhalb des Maastrichter Referenzwerts von 3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP). Aufgrund der jetzt bekannten Zahlen hätte Griechenland den Euro nicht einführen dürfen. Im September hatte die Regierung in Athen bereits eingeräumt, daß die Defizitzahlen für die Jahre 2000 bis 2003 zu niedrig ausgewiesen waren.
    Fakten zum EU-Beitritt:
    Als Griechenland 1981 kurz nach dem Ende der Diktatur in die EU aufgenommen wurde, war das Land in keiner Hinsicht auf den gemeinsamen Markt vorbereitet. Den europäischen Regierungen war das wohl bekannt; für sie spielten die politische Stabilisierung nach der Rückkehr zur Demokratie und die geostrategische Bedeutung des Außenpostens Griechenland eine wichtigere Rolle als ökonomische Kriterien. Zudem eröffnete der gemeinsame Markt der deutschen Exportindustrie die willkommene Möglichkeit, die in ihrer Produktivität weit zurückgebliebene griechische Industrie zu überrollen. Statt sich anzunähern, wuchs die wirtschaftliche Diskrepanz mit dem EU-Beitritt weiter an.

    Noch Fragen, Herr Nikiforos Fokas?

  128. HKS 7. Oktober 2018 at 01:27
    Danke für die Ergänzung. Dann möchte ich noch hinzu fügen, dass Deutschland als Kriegsschuldner seine Gelder nur als zinsloses Darlehen bekam. Da Deutschland bereits bis 1960 eine Milliarde zurück gezahlt hatte, wurden ihm die letzten 400 Millionen erlassen. Damit bekam Griechenland letztendlich mehr Geld geschenkt als Deutschland.

  129. Hoelderlin 7. Oktober 2018 at 08:14
    Noch Fragen, Herr Nikiforos Fokas?
    ————————————————————————————————————————
    Griechenland mag 1981 für einen EU-Beitritt unvorbereitet gewesen sein, aber es war keineswegs verschuldet. Aber welches Land aus dem Balkan oder Osten, außer Ungarn, Tschechei und Slowakei, war vorbereitet für einen EU-Beitritt? Portugal auch nicht. Wessen Fehler ist es denn, dass diese Länder in der EU sind? Der EU-Beitritt und das Abhängigwerden von den EU-Milliarden tat Griechenland nicht gut. Ich würde den Griechen raten, den Konkurs zu erklären, keinen Cent zurückzuzahlen, aus der EU auszutreten und andere Verbündete zu suchen, wenn auch zur Zeit nicht so stark. Es wäre für ein paar Jahre hart, aber lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

    Wessen Fehler ist es denn, dass Millionen muslimische Zuwanderer nach Deutschland und Europa kommen? Wessen Fehler ist es denn, dass sich Hunderttausende Illegale in Deutschland aufhalten und nicht abgeschoben werden können? Und wessen Fehler ist es denn, dass sich Hunderttausende mit falschen Angaben Asyl erschwindeln? Ich glaube nicht, dass es Fehler dieser Zuwanderer ist. Sie machen das absolut Richtige für sie.

    Und was die Angaben des bulgarischen Ministerpräsidenten betriff, auf die Sie sich berufen, werden wir sehen, wie sich Bulgarien mit den vielen Milliarden aus dem EU-Topf entwickelt . Nach 10 Jahren EU-Mitgliedschaft auf jeden Fall, scheint sich nicht viel getan zu haben.

  130. ridgleylisp 6. Oktober 2018 at 22:18
    Die Griechen versauten 1941 den deutschen Russlandfeldzug, und jetzt wollen sie dafür noch bezahlt bekommen!
    ——————————————————————————————————————-
    Den Russlandfeldzug hat sich selbst Deutschland versaut. Niemand hat die deutsche Wehrmacht nach Griechenland eingeladen und wir wären glücklich, wenn sie gar nicht gekommen wäre. Griechenland wäre nicht zerstört und Ihr hättet den Krieg wahrscheinlich gewonnen. Oder hat man erwartet, dass man sie einfach reinlässt wie die Tschechen?

  131. Vielleicht könnten wir mal langsam Reparations-Forderungen gegen Rom erheben. Ich denke da an die Augusteischen Germanenkriege, mit denen das Römische Reich versuchte, die germanischen Stämme zwischen Rhein und Elbe unter seine Herrschaft zu bringen. In den Drususfeldzügen (12 bis 8 v. Chr.) gab es auch das eine oder andere Kriegsverbrechen, dass noch durch finanzielle Entschädigungen gesühnt werden müsste.

  132. Ach was … nimmt man das was die polen wollen mit dem was die griechen wollen zusammen ergibt das ja nur den „fliegenschiss“ von schlapp einer billion.

  133. @ Nikiforos Fokas 7. Oktober 2018 at 10:04

    Fakt scheint mir vor allem zu sein, daß EU samt Euro keinem der Völker etwas Positives gebracht hat, in deren Länder er – ohne zu fragen und gegen den Willen dieser Völker – eingeführt worden ist. Für die südlicheren Länder ist er zu stark, für die nördlicheren, vor allem Deutschland, ist er zu schwach. Auch Italiener erklären mir, daß sie vor Einführung wesentlich besser klargekommen seien als danach.

    Was die ganze Sache uns eingebrockt hat, ist eine Verarmung der arbeitenden Schichten sowie der Rentner sowie eine Entzweiung der Völker, wie wir dies gerade auch am Beispiel Griechenlands gesehen haben, aber eben auch anhand großer Teile der Deutschen. Wegen der mittlerweile Negativzinsen, wegen derer die die deutsche Bevölkerung beraubt wird, rechnet sich die Berliner Regierung den Haushalt schön.

    Das Volk hatte von den „Hilfen“ nichts, im Gegenteil. Die Gelder, deren Ausfallrisiko man (da sie voraussichtlich nie werden zurückgezahlt werden können) letztlich den eigenen Leuten aufgehalst hat, gekoppelt an Bevormundungen und Drangsalierungen der kleinen Leute in Griechenland, galten lediglich maroden Banken; hinzu kommt, daß das Ganze gegen nationales wie EU-Recht verstößt. Ich denke mal, wir stehen uns viel näher, als diesen Gangstern lieb sein dürfte.

  134. Ist die Aussage mit der Forderung belastbar? Das hat ziemlichen Zündstoff! Bin mal gespannt, wie unsere Regierung darauf reagiert. Ist natürlich einfach, wir klingeln in Berlin und die schicken die Kohle. Ich glaube die ticken nicht richtig. Aber vorgemacht haben es unsere Politiker ja über viele Jahre. Geld mit der Gieskanne verteilen geht doch gut. Jetzt kommt noch eine Forderung über 30 Mrd. € aus Namibia, vorberei- tet von einem Anwalt aus Lower Manhatten, mit in der Zwischenzeit eigenem Büro in Berlin. Dann kommen die Polen mit > 700 Mrd. €, und, und, und. Der Zahlmeister der EU – Kassen und vieler weiterer Vorgänge wird auf dem Weg zur Schlachtbank geschächtet. Und dann??

  135. Die Griechen verprassen das Geld, sind unfähig Steuern einzutreiben und abhängig von Gläubigern. Die Menschen begreifen sich einfach nicht als Staat, schreibt der französische Journalist About – nicht heute, sondern vor 160 Jahren.

  136. Das der Grieche im Gegensatz zum kollektivschuldigen Abgabenmichel gesund tickt, kann man ihm nun wirklich nicht vorwerfen!

  137. About: „Griechenland ist das einzige bekannte Beispiel eines Landes, das seit dem Tag seiner Geburt im totalen Bankrott lebt.“

Comments are closed.