Die Eroberer-Moschee in Bremen als Sinnbild islamischen Größenwahns in Deutschland, die Presseaussendung als ebensolches für Dummheit und die Unfähigkeit deutscher „Qualitätsmedien“.
Print Friendly, PDF & Email

Am Dienstag wiesen wir in einem Beitrag auf das Unvermögen eines Bremer Islamverbandes hin, in einer vorgefertigten Pressemitteilung noch den Namen des Führers der jeweiligen Moscheegemeinde einzutragen. In dem Vordruck, der offensichtlich mehreren Gemeinden zugegangen war, sollten sie an Stelle von „Vorname“ und „Name“ die tatsächlichen Vornamen und Namen einsetzen, nachdem man die Platzhalter entfernt hatte. Offensichtlich muss aber einer daneben stehen und mit dem Finger auf die Stelle zeigen, sie schafften es jedenfalls nicht alleine und veröffentlichten die Presseerklärung ohne Namen (und stattdessen mit Platzhalter).

Immerhin lesen sie eifrig PI-NEWS und wurden so auf den Fehler aufmerksam. Er ist mittlerweile bereinigt und das wörtliche Zitat hat jetzt einen, der es gesagt haben soll, nämlich Ekrem Kömürcü, Vorsitzender der Islamischen Föderation Bremen:

„Religiosität ist individuell, normal und alltäglich. In unserer pluralen Gesellschaft gehört sichtbare Religiosität zum Alltag, auch wenn viele Menschen heute keinen starken Bezug mehr zu Religion haben“, so Ekrem Kömürcü, Vorsitzender der Islamischen Föderation Bremen.

Wie durch Allahs Eingebung ist er aber nicht der Einzige, dem diese schönen Worte über die Lippen kamen.

Exakt dasselbe sagten vorher auch Kamu-Vorsitzender Rakip Erdinc (laut „Kreiszeitung“) und Ahmet Arslan, Mitglied im Vorstand für Öffentlichkeitsarbeit der Moscheegemeinde Mevlana in Düsternort („Neue Osnabrücker Zeitung“), wie wir in unserem Beitrag von Dienstag nachwiesen.

Als „Autor“ der Kreiszeitung gibt sich dort Michael Mix zu erkennen (Kürzel „mm“ unter dem Artikel über Achim bei Verden). Und den Bericht über Delmenhorst Düsternort behauptet Marco Julius verfasst zu haben („von Marco Julius“).

Dies ist nun ganz offensichtlich zum Teil gelogen. Denn die identischen Textstellen der wörtlichen Rede hätte nicht einmal der Heilige Geist den seinen zur Niederschrift eingegeben. Die wörtlich wiedergegebenen Zitate sind nie von den Vorsitzenden der Gemeinden so gesagt worden und nie von den Schreibern gehört und niedergeschrieben worden. Sie standen bereits fertig in der vorgefertigten Presseerklärung, die die Bremer aus Versehen abgedruckt hatten.

Die Frage ist im Grunde nur, ob sich die Journalisten die Mühe machten, die Namen selbst einzusetzen oder ob dies die Aufgabe der Moscheevereine war, die den Vordruck erhielten – woher auch immer – und ihn dann weiterleiten mussten. Für Bremen jedenfalls hat sich der Fall mit Hilfe von PI-NEWS geklärt. In unserem gestrigen Beitrag steht noch der vorgefertigte Text mit Platzhaltern zur Verfügung, falls andere Islamverbände Bedarf haben sollten, ebenfalls darauf zurückzugreifen.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

44 KOMMENTARE

  1. Es gibt keine effektivere Methode die Herzen der Menschen zu erreiche als mit nichtsagenden Textbausteinen. Das haben die sich wohl von den ehrlosen Berufslumpen in der Politik abgeschaut. 🙂

  2. Das ganze Theater ist den Heinis vom Islamverband vermutlich deshalb nicht so wirklich wichtig, da zumindest 90% der Moscheebesucher ohnehin Analphabeten sind und das nie lesen werden.

  3. …. In >>>>unserer<<<<< pluralen Gesellschaft ….
    ———————————————————–

    Hat der einen an der Waffel?
    Das ist hier unser Land, und der Islam gehört nicht mit dazu.

    Eine Anmaßung sondergleichen vom einem Moslem so zu tun,
    als gehöre ihm als Kultur-inkompatiblem Invasor, auch nur ein Sandkorn vom Land der Deutschen.

  4. Eine obligatorische Deutschprüfung für die Angestellten der Moschee hätte das ganze Problem nicht auftreten lassen.

  5. Eine obligatorische Deutschprüfung für die Angestellten der Moschee hätte das ganze Problem nicht auftreten lassen.
    —-
    Man kann auch mit guten Deutschkenntnissen inhaltslos blubbern (Siehe Steinmeier, Merkel, Gauck & co.) 🙂

  6. Es ist doch absurd,
    das sich DER DEUTSCHE mit so einem Müll
    auseinandersetzen muß.
    Weil uns die LÜGENPRESSE sprich :

    DI LORENZO PRANTL FIETZ POSCHARDT

    diesen Müll immer wieder serviert.

    EURE ZEIT IST VORBEI

  7. Religiosität ist individuell…..

    Ich kenne einige Satanisten und Hexen…ich hoffe die haben kein Problem damit. 🙂

  8. Hält man sich im außereuropäischen Ausland auf wird man oft ungläubig gefragt,
    warum man als einst so erfolgreiches Land, Heerscharen von Analphabeten ungeprüft in’s Land lassen kann.
    Es ist den Fragenden nur schwerlich erklärbar, warum Landsleute einen so starken, nicht nachvollziehbaren Haß auf das Eigene entwickeln konnten. Auch im obigen Fall sind wieder einmal deutsche Nachbarn Urheber dieses verwerflichen Treibens, welche uns feindlich gesinnt gegenüber stehen.
    Kriminelle Politiker und Medien-Stricher der Bundesregierung fragen uns, warum der Haß und die Spaltung unserer Gesellschaft derartige Auswüchse angenommen hat. Die Antwort ist einfach: Das Tun und Handeln durch den völlig aberwitzigen, massenhaften Import von …………(Selbstzensur) ,bedroht unsere Gemeinschaft existenziell. Staatlich erzwungene Solidarität mit
    schwarzafrikanischen Drogendealern, messerschwingenden Moslems und Analphabeten, werden uns durch GEZ erzwungene Propaganda in’s Gehirn gedrückt.
    Es gibt Solidarität aber nur mit unsersgleichen, kapiert!?

    Gott sei Dank, besitzen wir noch die aus Lebenserfahrung und Gehirnschmalz errungenen Denkweisen, die uns immun machen gegen die tagtägliche Propaganda aus allen Kanälen.

  9. 3. Oktober Tag der offenen Moschee. Gedenken an ein Massaker.
    Am 2. Oktober 1187 hat Saladin Jerusalem eingenommen. Saladin ist die drittwichtigste Person im Sunnitischen Islam
    Die zumeist Christliche Bevölkerung in Jerusalem wurde ultimativ zum 3. Oktober 1187 vor die alternative gestellt zum Islam zu konvertieren.

    Am 3. Oktober wurden dann etwa 3000 Menschen massakriert.

    Der 3. Oktober ist heute Tag der Offenen Moschee. Lasset die Christen zu uns kommen.

  10. Was ist denn eigentlich aus dem sagenhaften Umsturz durch die Chemnitzer Volksfront geworden?
    Läuft der irgendwo?

  11. An unseren Tag der Deutsche Einheit,
    hat auch Merkels Kölner Musch-ee
    Tag der offnen Tür(ke) abgeleistet !
    Danach ist der Zugang für dieser
    Ungläubiger Kartoffeldeutscher
    natürlich untersagt !
    In ihrer neue Moslem Atombunker
    und Erdo(waan) Bruttstätte sind
    Deutsche Troyaner nicht erwünscht !

  12. Macht unser Außenzwerg buchstäblich: Nichts!

    Das stimmt so nicht…der hat sich mit ein paar Terroristen In den USA zum Kaffeetrinken getroffen.

  13. Alleine das Wort Föderation zu missbrauchen ist schon ein starkes Stück. Der Islam hat HIER auf DEUTSCHEM Boden NICHTS verloren. Ich weiß wirklich NICHT warum dieses Affentheater um Moscheen und Allahgeplänkel hier in der letzten Türkengeneration so häufig auftritt. Das ist ein einziger Skandal gegenüber unserer Kultur, unseres noch beständigen Glaubens UND unserer Vergangenheit und Gründung und letztendlich auch GESETZ. Der Islam mag vielleicht in Adolfs Truppen eine Bedeutung gehabt haben, HIER IST ER VON DEN WIRKLICHEN DEUTSCHEN NICHT ERWÜNSCHT! Und die jenigen die diesen unbedingt haben wollen, die kommen entweder nicht mit dem Islam in direkten Kontakt oder sind einfach nur zu Feige, zu Sagen das sie diesen als Bedrohung ansehen.

    Ich will ihn hier nicht mehr sehen, hören noch sonst irgendwie mit dieser Glaubenslüge konfrontiert werden.
    Es ist eine Glaubenslüge und zudem auch noch eine gewollte Verschwachsinnigung derer die von frühester KINDHEIT hier von diesen Eierköpfen so erzogen werden. ALI! Hör mal gut zu! Entweder du akzeptierst ein von MENSCHEN gemachtes Gesetz, oder — DA IST DIE TÜR! So sollten die Politiker die noch einen Arsch in der Hose haben agieren. SO! Und nicht mit militärischen Ehren und Festbankett Ihr habt doch alle einen an der Klarinette. So bekloppt kann doch keiner mehr sein. Das sind keine Staatsvertreter – das sind feige Hasen und kriminelle Ratten und sonst nichts. Ich hör jetzt lieber auf, bevor ich gleich den Computer mit samt der Tastatur aus dem Fenster werfe!

  14. Zu dumm zum Kacken.

    Der Hadith über islamische Friedenswerte, der mir letztens schon aufgefallen ist und das Mantra von „Islam ist Frieden, Toleranz und Liebe“ absolut treffend konterkariert, steht immernoch da.

    Der Gesandte Allahs (sav), sagte: Es gibt drei Eigenschaften, wer sie aufweist, steht unter dem Schutz Allahs und kommt ins Paradies. Das Beschützen der Schwachen, die Barmherzigkeit gegenüber den Eltern und die Großzügigkeit gegenüber den Sklaven.“ (Tirmizi, Qiyamah:49)

    Allah steht auf Sklaventreiber.

  15. Demokratie statt Merkel 3. Oktober 2018 at 20:39

    Der Regierungsschutz sucht noch nach den Diabolos fürs Luftgewehr…

  16. nicht die mama 3. Oktober 2018 at 21:03

    Oder nach einer passenden Nachtsicht-Zieloptik, die macht aus dem Spatzentöter nämlich eine Kriegswaffe.
    :mrgreen:

  17. Ich sage immer: Allah ist nicht Gott – wäre er es, dann müsste Jesus sein Sohn sein. Und nu? Wad nu?

  18. „„Religiosität ist individuell, normal und alltäglich. In unserer pluralen Gesellschaft gehört sichtbare Religiosität zum Alltag, auch wenn viele Menschen heute keinen starken Bezug mehr zu Religion haben“, so Ekrem Kömürcü, Vorsitzender der Islamischen Föderation Bremen.“
    —————————————————————————————————–

    Ja wo sind denn da unsere Premium_“HumaniSSt*innen“ geblieben, immer dann wenn man sie braucht. Bei solch einem Zitat müssten sie ja ganz spitze Ohren kriegen……

    Ach so, es geht ja nicht um das verhasste Christentum, sondern um ihren geliebten iSSlam.

    Na ja denn…….

  19. Ekrem Kömürcü hört sich aber nicht gut an…, jetzt verstehe ich, warum diese Moscheegemeinde den Namen lieber weglassen wollte…

  20. „In unserer pluralen Gesellschaft gehört sichtbare Religiosität zum Alltag…“

    So so. Woran erkennt man denn die vielgepriesene Religiosität?
    An der Burka? Am Kopftuch? Am Vollbart? Oder am Messer?

  21. Das Merkel hat sich ja heute Nachmittag, am Tag der deutschen Einheit, u.a. aufgrund von Fahnenallergie, nach Israel verpi§§t:

    https://www.bundeskanzlerin.de/Webs/BKin/DE/AngelaMerkel/Terminkalender/kalender_node.html

    Und schon kriegt das größenwahnsinnige Merkel eine neue Klatsche.
    Hach, wie mich das freut:

    Am Vorabend der deutsch-israelischen Regierungskonsultationen hat Israels Kulturministerin Miri Regev Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vor einer Einmischung in interne Angelegenheiten gewarnt. „Ich rate ihr, sich mit den Problemen ihres eigenen Landes zu beschäftigen“, sagte Regev am Mittwoch dem rechtsgerichteten Nachrichtenportal Aruz 7.

    Warum die Beziehungen so angespannt sind wie nie

    „Wir respektieren Frau Merkel“, sagte die Ministerin weiter. „Aber bei allem Respekt, den ich ihr zolle, erwarte ich von ausländischen Politikern, die hierher zu Besuch kommen, dass sie sich nicht in interne Probleme einmischen.“ (…)

    Weiter hier:
    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/israelische-ministerin-warnt-besucherin-merkel-vor-einmischung/ar-BBNThOY?li=BBqg6Q9&ocid=SL5MDHP

  22. Jetzt sitzt auch noch CFR bei der Dummja.
    AfD, AfD, AfD…..

    Halali “ Das ist unsere Fahne“

  23. Textbausteine sind für solche Leute schon sehr hilfreich.

    Denn wenn sie schreiben würden, was sie tatsächlich denken, dann käme da einiges zu Tage, was den „Noch hier Lebenden“ nicht recht gefallen dürfte.

  24. Zinnsoldaten 3. Oktober 2018 at 20:04; Erika, gute Deutschkenntnisse, das ist doch ein oxymoron.
    Man braucht sich doch bloss ihr abgelesenes Gestotter anhören, (Nur für Masochisten geeignet) um zu wissen, dass es damit nicht weit her ist. Auch wenn Wikipädo oder wars ne andere Internetseite die lobhudelt, wie damals Mao, perfekte Füsig-, natürlich Mathekenntnisse, schliesslich ist das die Grundvoraussetzung und Fremdsprachenkenntnisse, mit denen sie angeblich alle Wettbewerbe Russlands gewonnen hat. Mal davon abgesehen, dass ich noch nie jemand getroffen hab, der die 2 gegensätzlichen Sachen Mathe und Fremdsprachen auch nur sehr gut beherrscht. Was jedoch immer noch weit von der Heldenverehrung auf der Webseite entfernt ist.

    ghazawat 3. Oktober 2018 at 20:29; Wer nichts macht, macht auch keine Fehler.

  25. Vorgekauter Text mit Platzhaltern, zu doof zum Abschreiben? Zur Erinnerung: Fast alle regionalen Tageblätter gehören zum Recherchenetzwerk Deutschland RND und zur Gruppe Madsack, größter Anteilseigner die SPD-eigene Medien- und Verlagsanstalt.
    Statt des TOM wünsche ich mir einen ToMGaD, einen Tag ohne Moslem-Geplärre über angebliche Diskriminierung.

  26. OT
    Ich habe eine spärliche Information über Daniel Hilligs Freunde (Chemnitz) gefunden:

    https://www.stern.de/politik/deutschland/35-jaehriger-getoetet-fall-chemnitz–dritter-tatverdaechtiger-weiter-auf-der-flucht-8366154.html?utm_medium=RUN&utm_source=RUN_n-tv.de
    19. September 2018 15:24 Uhr
    „Außer dem Todesopfer waren zwei weitere Männer zum Teil schwer verletzt worden. Beide sind laut Staatsanwaltschaft nicht mehr im Krankenhaus.“

    Mir kommt das nach wie vor verdächtig vor: Wenn jemand am 26. August schwer, oder sogar lebensbedrohlich, verletzt wurde, wird er dann nur 23 Tage später aus dem Krankenhaus entlassen??

    Könnte es nicht doch sein, dass einer der beiden das Krankenhaus als Leiche verlassen hat?

  27. Zschäpe und Wohlleben sind doch schon wieder frei, soweit ich das richtig mitbekommen habe, bzw. die Strafen sind wegen der langen U-Haft schon abgesessen.

    Schätze mal Zschäpe und Wohlleben wurden fürstlich vom VS entlohnt, alleine wegen der jahrelangen Entbehrungen im inszenierten Prozess.

Comments are closed.