Der edle Spender von Kirchensteuern: Kardinal Marx.
Print Friendly, PDF & Email

Von EUGEN PRINZ | Claus-Peter Reisch, Kapitän der „Lifeline“, eines jener privaten NGO Schiffe, die im Mittelmeer mehr oder weniger indirekt von den Schleppern die Flüchtlinge übernehmen und nach Europa bringen, steht zur Zeit in Malta vor Gericht, weil er sich mit seinem Kahn illegal in internationalen Gewässern aufgehalten haben soll.

Das hat Kardinal Reinhard Marx, dem Vorsitzenden der deutschen Bischofskonferenz aber nicht daran gehindert, ihm jetzt 50.000 Euro zur „Seenotrettung“ zur Verfügung zu stellen, wie eine Sprecherin des Erzbistums bestätigte.

Das artige Dankeschön des Angeklagten ließ nicht lange auf sich warten:

„Ich bedanke mich für die überaus großzügige Unterstützung durch das Erzbistum München-Freising für die nächste Mission. Vielen Dank Herr Kardinal Marx!“

Wo kommt das Geld her?

Kirchensteuerzahler werden sich jetzt fragen, wo diese 50.000 Euro herkommen. Auch diese Frage beantwortet die Sprecherin des Erzbistums: „Das Geld stammt aus Mitteln, die Marx zur Verfügung stehen.“

Aha. Jene ehemaligen Ministranten, denen schwule Pfarrer jahrelang ans Pipperl gefasst haben und die deswegen jetzt Dauergast beim Psychotherapeuten sind, hätten sich bestimmt über ein paar Euro mehr Schmerzensgeld gefreut. Aber nein, da wird lange Zeit vertuscht und dann ist man auch noch knausrig.

Statt dessen zahlt man lieber den Sprit für ein Mittelmeer Taxi, das jedes Jahr neue Menschen nach Europa bringt, von denen viele dauerhafte Sozialhilfeempfänger und manche schwer kriminell sein werden. Die Geretteten werden es der katholischen Kirche danken, indem sie massenweise konvertieren und sich taufen lassen. Diejenigen, die behaupten, die Kirche würde mit der Unterstützung der Merkelschen Flüchtlingspolitik an ihrer eigenen Abschaffung arbeiten, sind nichts anderes als Hetzer und Dummköpfe…

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

176 KOMMENTARE

  1. Das ist keine Spende. Das ist eine Investition. Bischof Marx investiert 50.000 Euro ins Migrationsbusinessmodell der Kirche. Investiere einen Euro und bekomme 100 vom Staat zurück.

    Sehr clever, der Mann.

  2. Schließe mich der Meinung an, daß es sich um KEINE SPENDE handelt, sondern Veruntreung!

    Oder wie Cendrillon schrieb, eine intelligente Investition.

  3. Ein Gericht hat entschieden, dass man die Lifelinebetreiber als Schlepperorganisation betiteln darf. Sollte man nicht weiter gehen und die Orga sowie Marx dafür vor ein Gericht zerren?

  4. Ich bin zuversichtlich, dass Kardinal Marx nicht zu darben braucht.

    Er wird auch weiterhin die besten Weine des bischöflichen Weingutes in Trier trinken, mit Sicherheit auch weiterhin seinen Reh und Hirschbraten genießen und seinen Koch anweisen, doch endlich mal wieder einen Millirahmstrudel zu machen.

    Die 50.000 € fehlen Kardinal Marx nicht.
    Allerdings denkt der Steuerzahler, dass das Geld, was er zwangsweise der Kirche überweist, eventuell sinnvollen karitativen Zwecken zugute kommt. Und da ist der Zielkonflikt. Kardinal Marx sieht seine karitativen Ansätze in der Aufnahme, aber nicht in der Bekehrung von Mohammedanern verwirklicht und der Steuerzahler denkt eher an die arme Oma oder Opa

  5. Es tut mir immer wieder leid, dass man nur 1 mal aus der Kirche austreten kann. Die AFD will, dass die Kirchenfürsten nicht mehr von Staat bezahlt werden. Absolut richtig, jeder Verein soll sich selber erhalten und wenn nicht mehr genug Geld kommt, schrumpft der Verein (Sekte) von selber.

  6. Es tut mir immer wieder leid, dass man nur 1 mal aus der Kirche austreten kann. Die AFD will, dass die Kirchenfürsten nicht mehr von Staat bezahlt werden. Absolut richtig, jeder Verein soll sich selber erhalten und wenn nicht mehr genug Geld kommt, schrumpft der Verein (Sekte) von selber.

  7. @ HH 10. Oktober 2018 at 19:50

    Durch den Austausch kommen immer mehr Moslems. Irgendwann hat die Kirche kaum noch Mitglieder.

  8. Demnächst:

    Der 600.000 Euro/Jahresgehalt ( https://bundesdeutsche-zeitung.de/headlines/national-headlines/claus-kleber-kann-dank-bundesverfassungsgericht-weiterhin-600-000-euro-im-jahr-abkassieren-971084 ) Claus Kleber spendet 50.000 Euro aus GEZ („Demokratieabgabe“) für die Flüchtlingsschleusung.

    Die Ausbildungslose Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Bürgerkrieg90/Die Pädophilen) „spendet“ 50.000 Euro aus Steuermitteln für die Flüchtlingsschleusung.

    „Fetter Fischtran – Ranziger Fischabfall“ und „Tod in der Hose“ „spenden“ 50.000 Euro für die Flüchtlingsschleusung, diese haben sie von ihrem „Mentor“ Frank Walter Steinmeier aus Steuermitteln erhalten.

  9. Hat Merkel nicht angekündigt, dass Schleppern und ihren Hintermännern das Handwerk gelegt werden soll?
    Muss Marx jetzt in den Knast?

  10. Der Kardinal ist jetzt vollends zum Lemming geworden. Er unterstützt diejenigen, die ihm in Zukunft den Garaus machen werden! Oder glaubt der Schlaumeier, die werden vor seinem Bistum Halt machen?

    Im übrigen würde ich gerne wissen, wie viele von den Schutzfordernden denn im Vatikan leben. Die steuerfinanzierte Kirche gehört abgeschafft!

  11. Statt die Sache selbst mal näher zu durchleuchten – da ist nämlich weit mehr drin – mal wieder der unnütze Verweis auf „schwule“ Pfaffen.
    Primitiv.

  12. Schließe mich der Meinung von „Cendrilon “ an. Es sieht nach einer gewinnbringenden Investition aus.

    Mache aus 50.000 Euro gleich 500.000 Euro und noch mehr.

    Wirklich clever .
    Dumm ist er nicht, der Herr Kardinal Marx.

  13. Völlig zu Recht wird Politikern oder „Kulturschaffenden“ vorgeworfen, wenn die ihre sexuellen Orientierungen abseits der Norm(alität) wie eine Monstranz vor sich her tragen.
    Genau das aber – mit anderem Vorzeichen – machen auch manche Artikelschreiber hier.
    Denken Sie mal drüber nach!

  14. Mit der 50.000 €-Spende lockt der erbärmliche Pfaffe zusätzliche Kuffnucken ins Land, die danach pro Kopf über 30.000 € jährlich für alle Steuerzahler kosten!
    Welch ein Arschloch!

  15. OT: Götz Kubitschek hat den Antaios-Verlag verkauft

    Antaios-Rundbrief 32/2018
    Mittwoch, 10. X. 18

    Liebe Freunde, liebe Leser,

    Ellen Kositza und ich haben Antaios verkauft. Nun möchten wir Sie für den kommenden Samstag dringend an den Stand des Loci-Verlags einladen: Halle 4.1, D57. Wir werden dort den ganzen Tag über sein! Wir halten Sie über sezession.de fortwährend auf dem Laufenden!

    Gruß aus Schnellroda!

    Götz Kubitschek

  16. Vor 2000 Jahren haben sich die Menschen mit einem Stück Brot und etwas Fisch zufrieden gegeben und waren dankbar dafür….wie sich die Zeiten ändern…

  17. Komisch, vorher in Richtung “ Flüchtlinge “ und “ Flüchtlingsretter “ auf Knien rutschend unzählige Gebete, Andachten, Fürbitten und längst vergessene okkulte Glaubens-Rituale von diesem Gesalbten aus Münchner, aber am Ende hilft nur bares Geld in riesigen Mengen

  18. Dieser unselige Mann mit dem kommunistischen Namen verrät eiskalt seine eigenen Gläubigen , denn er unterstützt den Massenimport von überwiegend Moslems und wie ticken , ist uns leider sehr gut bekannt.

  19. Dieser dämliche Fettsack ist der Grund, warum ich nicht von der feministisch-globalistischen Käsemann-Kirche zur katholischen Kirche gewechselt bin.

  20. ghazawat 10. Oktober 2018 at 19:49

    „Die 50.000 € fehlen Kardinal Marx nicht.“

    Der feiste Pfaffe hat die Kohle ja nicht aus seiner Privatschatulle gelöhnt (mal nebenbei gefragt: was macht so ein Kardinal eigentlich mit seiner Besoldung? der hat doch eh alles inklusive dank Amt, so wie ein Bundespräser), sondern der nahm das den „Witwen und Waisen“ seines Sprengels weg.
    Denjenigen, die das weiß Gott nötiger hätten als der Schlepperkapitän.

  21. Bin schon lange ausgetreten, ein Jahr später kamen die ganzen Missbrauchs Skandäle auf… Gott braucht keine Steuern und auch nicht den riesigen Grundbesitz der Kirchen!
    Mein Bauchgefühl lag da schon genau richtig, wie meine beiden Kreuze bei der AfD zur ersten Stunde..

  22. POLIZEIGROSSEINSATZ AM EINKAUFSZENTRUM WANDSBEK QUARREE

    Mann nach Streit angeschossen

    Täter auf der Flucht ++ Polizei fahndet nach den Schützen ++ Augenzeugin : „Ich hörte mehrere Schüsse und sah dann, wie ein Mann zusammensackte“

    Hamburg – Panik und Schreie abends am Einkaufszentrums Wandsbek Quarree – Großeinsatz für die Polizei nach einer wilden Schießerei!

    https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/polizeigrosseinsatz-einkaufszentrum-wandsbek-quarree-mann-nach-streit-angeschoss-57756162.bild.html

  23. Mit „seiner“ Spende hofft dieser vollgefressene Sack auf Knabennachwuchs damit er sein stinkenden Pedo-schwanz künftig in schwarze Arschlöcher stecken kann.

  24. HH 10. Oktober 2018 at 19:50
    „Es tut mir immer wieder leid, dass man nur 1 mal aus der Kirche austreten kann. Die AFD will, dass die Kirchenfürsten nicht mehr von Staat bezahlt werden. Absolut richtig, jeder Verein soll sich selber erhalten und wenn nicht mehr genug Geld kommt, schrumpft der Verein (Sekte) von selber.“
    _________

    Dieser Verein funktioniert genauso, wie die
    öffentlich -“ rechtlichen “ GEZ – GANOVEN.
    Vom Staat lassen sie ihre Pfründe und Privilegien eintreiben und unterstützen deshalb
    nach Kräften ihre Brötchengeber.

  25. @Lorbas
    *Wie schade das man nur einmal aus dem Verein austreten kann.*
    ___________
    Aber doch nicht wegen Herrn Marx und Konsorten.
    Dies sind doch nur die Nachfolger derer, die Jesus damals aus dem Tempel geprügelt hat.

    Bleibt ruhig der Kirche treu, nicht weglaufen , erst recht nicht, wenn man die dunklen Mächte darin erkannt hat.

    Bleibt treu, liebe Katholiken, liebe Christen.

  26. Die Flüchtlingshilfe brauch die 50 000 Euro schon, dass muss man auch verstehen. Die Kirchenmänner brauchen eben neues Frischfleisch mit Pipperl.

  27. TV-Tipp aktuell

    In wenigen Minuten läuft im BR eine Sendung über die AfD

    heute · Mi, 10. Okt · 20:15-21:15 · BR
    BR Wahlarena

    live aus Bad Aibling mit Ministerpräsident Markus Söder, CSU

    Moderation: Christian Nitsche, Ursula Heller, Franziska Storz

  28. ISLAM-IST T-ROHR 10. Oktober 2018 at 20:04

    🙂 🙂 🙂

    „GÖTZ KUBITSCHEK
    Leitmedien am Nasenring über die Buchmesse geführt

    Große Aufregung in den Leitmedien, großes Flügelschlagen: Kubitschek verkauft seinen Antaios Verlag! Aber was, wenn das alles nur ein großer Witz gewesen ist? Eine Eulenspiegelei des schwarzen Dada-Ritters aus Schnellroda?

    Ehrlich, wer hier nicht laut lachen muss, der geht zum Lachen in den Keller. Dieser Götz Kubitschek aus Schnellroda mag ja sein, was er will, auf jeden Fall ist er eines ganz sicher: Einer, dem es erneut gelungen zu sein scheint – wie schon in Leipzig, so auch in Frankfurt – auf der Buchmesse eine der am lautesten nachhallenden Nachrichten zu setzen. Eine konspirative Energie und überschäumende Kreativität des gerne Vordenker der neuen Rechten genannten Verlegers werden ihm nach Buchmesse jedenfalls schwer streitig zu machen sein…..“

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/leitmedien-am-nasenring-ueber-die-buchmesse-gefuehrt/

  29. Haremhab 10. Oktober 2018 at 20:04

    „@ 18_1968 10. Oktober 2018 at 20:01

    VivaEspaña liebt nur Merkel.“

    Ich dachte mit meiner kritischen Anmerkung eher an Herrn Prinz.

  30. Auch der PAPST macht wieder Schlagzeilen!
    „ABTREIBUNGEN SIND AUFTRAGSMORDE!“ erklärt er.

    Jeder normale Mensch ist gegen Abtreibungen, aber das geht zu weit!
    Die Drogendealer, das sind auch AUFTRAGSMÖRDER. Darum soll er sich zuerst kümmern! Es gibt noch einige mehr, um die er sich kümmern sollte, beispielsweise um die Mafia! Im Sumpf anfangen!

    Als Papst müsste er dafür plädieren:
    Jeder Mann, der zwei Kinder hat soll sich sterilisieren lassen! Dann gibt es auch keine Abtreibungen mehr! Dabei sollte er nach Afrika reisen, dort anfangen! Keinen Tag verschwenden!

  31. Ein Widerling sondergleichen. Linkskatholiken werden erst die Äuglein ein klein wenig aufgehen, wenn sie vor den Baukran geführt werden. Hoffentlich ist der zusammen mit Wölki als erster dran.

    Die Kirche kann dafür nichts. Gar nichts, nicht mal einen Furz.

  32. Bedford-Strohm hat 100.000 für ein Suchflugzeug lockergemacht,
    wenn ich mich recht erinnere.
    Aus der eigenen Tasche wird er es nicht bezahlt haben. …kleiner Scherz…

    Da geht noch was!

  33. 1. Haremhab 10. Oktober 2018 at 20:16
    Sven Liebich ist jetzt Flüchtlingshelfer – Über die Vorteile der Migration für unser Volk
    https://www.youtube.com/watch?v=ngVnKwIYgxg
    ————————————————
    So witzig ist es gar nicht! Einer ist immer dabei, der es missverstehen könnte und Sven Liebich bekommt die Augen blau geschlagen! 🙂

  34. Haremhab
    10. Oktober 2018 at 20:14
    Bundestag will Internet Steuer – Katrin Göring Eckardt -x8L

    Ganz schlau, jedem Internetuser eine Extrasteuer anzudrohen so kurz vor den LTW.

    AfD sagt danke, KGE.

  35. @ rene44
    *Die Kirche kann dafür nichts. Gar nichts, nicht mal einen Furz.*
    ______
    Genau so ist es.
    Mögen viele dies erkennen, bevor sie einen Fehler machen ,indem sie die Kirche verlassen.

  36. Seltsam; seit dem Jahr 1054 hat die kathol. Kirche Geistlichen die Bärte verboten (was zwar mit der Bibel nichts zu tun hat, aber egal), aber jetzt, wenns drum geht, dem Islam hinten reinzukriechen, da sprießt plötzlich das juckende möchtegern-coole 10 Tage Bärtchen beim Pfaffen.

  37. Marie-Belen 10. Oktober 2018 at 20:14

    ISLAM-IST T-ROHR 10. Oktober 2018 at 20:04

    ? ? ?

    „GÖTZ KUBITSCHEK
    Leitmedien am Nasenring über die Buchmesse geführt

    Große Aufregung in den Leitmedien, großes Flügelschlagen: Kubitschek verkauft seinen Antaios Verlag! Aber was, wenn das alles nur ein großer Witz gewesen ist? Eine Eulenspiegelei des schwarzen Dada-Ritters aus Schnellroda?
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Habe ich heute im Büro in der FAZ gelesen. Da war ich baff. Aber ich denke, dass war ein genialer Schachzug. Eine Kriegslist, von langer Hand vorbereitet, um einen guten Platz auf der Buchmesse zu bekommen und dazu ein Presseecho. In einer Woche wird niemand mehr wissen, was der Loci-Verlag ist und wie dieser Zahnarzt noch gleich hieß. Aber man kann nur sagen: Chapeau! Hätte Rommel nicht besser hinbekommen oder der Alte Fritz!

  38. Lieber alter Rautenschreck.

    Was den Bartwuchs angeht, so wird unser Herr Jersus Christus auch oft mit einem solchen bebildert.
    Also bitte nichzt alles dem Islam zuordnen, das führt in die Irre 😉

  39. sollen sie doch machen. Hab mich aus der Gesellschaft rausgezogen. Sollen sie alle im Fugeetaumel untergehen.

    Bei der nächsten Wirtschaftskrise wird es fugeemäßig heiß werden. Eine Millionen arbeitslose KOstgänger mehr, die hier Bambule machen.

  40. wenn PI mal auch richtig etwas wissen will aus Sicht der Opfer,sollte PI mal Kontakt mit mir aufnehmen..
    Bei mir ist eine gewisse Dokumentation vorhanden ..
    Ich war selbst schwer misshandelt und missbraucht worden in den kath. Einrichtungen..Ich war als 3 jähriges Waisenkind bereits in eine kath. Einrichtung plus meinen 2 Geschwistern..
    Diese waren von heute auf morgen seinerzeit spurlos verschwunden..Informationen erhielt ich nie..In der kath. Einrichtung fand ja nicht nur Missbrauch statt,sondern täglich Misshandlungen..
    Man kann es in kurzen Sätzen nicht einmal beschreiben…..
    Es kann sich über die Jahre niemand vorstellen..Als ich das Bistum anschrieb und die Trägerin des Kinderheimes,sprich St. Remigius,wollte man mich zum schweigen bringen.
    Man sagte mir aber zu,dass ich mal Einsicht in das Archiv haben dürfte nach vorheriger Anmeldung..Ich hakte stets nach und nach Monaten bekam ich folgende Nachricht:
    „Zunächst haben wir das Aktenmaterial der Remigius Pfarrei durchgesehen,die Trägerin des
    St. Vinzenz-Kinderheimes waren..
    „Da diese Unterlagen aber nicht von historischem Interesse waren,und die gesetzliche Aufbewahrungsfrist abgelaufen ist,wurden diese Unterlagen vernichtet..“
    Ich habe alle Bischöfe und Kardinäle in Deutschland in den letzten Jahren angeschrieben wegen dieser ganzen Missstände und nur eine Antwort vom Bistum Trier erhalten:
    „Wir beten für Sie“
    Ansonsten hatte ich auch als Antwort: Ihre Nachricht wurde ungelesen gelöscht“

    Ich habe alles schwarz auf weiß vorliegen und hätte nichts dagegen,wenn PI mal über die Prozedur der Opfer berichten würde..
    Ich hatte auch eine Anzeige erstattet unter dem AZ: 93 Js 423/18 bei der Staatsanwaltschaft Bocholt,die für diesen Umkreis verantwortlich sind.
    Diese beriefen sich auf die Verjährung,schrieben aber auch,dass deren Bescheid keine zivilrechtlichen Ansprüche berührt..
    Fazit:man kann noch vieles schreiben,aber wer liest es schon..??
    Die Kirchenfürsten geht das Dilemma ihrer Opfer am Hintern vorbei..Und Kardinal Marx hat sich mit dieser Spende nur gewunden,um die Missbrauchsvorwürfe,die das tägliche mediale Leben hervor brachte,mit einem SPIN umzudrehen..
    Diese Spende für eine gesetzlose Schlepper-Organisation ist zumindest bei vielen Linken gut angekommen..

    Man darf nicht mehr aus Sicht der Fürsten der Kirche schreiben,sondern aus Sicht der Opfer..
    Eine wirkliche Analyse mit Fakten würde ich PI jederzeit liefern und dies ohne wenn und aber..
    Die Mailadresse von mir habt ihr ja.
    Ansonsten eine kurze PN hier im Forum

  41. Um Himmels Willen, liebe Bayern, demnächst seid ihr sowohl mit kinderschändenen katholischen Pfäfflein als auch kinderschändenen Grünen gestraft. Cremt euren Kinderchen schon mal kräftig das Poloch mit Vaseline ein, liebe Bayern, denn es wird HART für sie!

  42. Bezug:

    „Bedford-Strohm hat 100.000 für ein Suchflugzeug lockergemacht,
    wenn ich mich recht erinnere.
    Aus der eigenen Tasche wird er es nicht bezahlt haben. …kleiner Scherz…

    Da geht noch was!“
    *
    „Suchflugzeug“ ist leucht übertrieben.
    Die „Geflüchteten“ machen ja „vor der eigenen Haustüre“ rum.
    wie auch immer:
    Bedford-Strohm kann auf rentable „Geflüchtete“ hoffen,
    der Pilot kann auch e bissl einsacken,
    die Pilotenlizenz bedarf des Nachweises von Mindestflugstunden innerhalb eines bestimmten Zeitintervalls.
    Somit ist jedem geholfen.

  43. „HH 10. Oktober 2018 at 19:50
    Es tut mir immer wieder leid, dass man nur 1 mal aus der Kirche austreten kann. …..“

    Das war auch mein erster Gedanke. –

  44. @ Cendrillon 10. Oktober 2018 at 20:14
    TV-Tipp aktuell
    In wenigen Minuten läuft im BR eine Sendung über die AfD
    …………
    Danke!

  45. Irrer Zufall: Drei junge „geflohene“ „Syrer“, alle aus derselben Stadt in Syrien treffen sich in Jena wieder, wo sie nun gleichzeitig ein kostenloses Medizintechnik-Studium beginnen. Nur ein Spaß, das war natürlich von Anfang an ihr Plan.

    Husni Alalewi ist froh, dass er beim Studium ein wenig personifizierte Heimat an der Seite hat. Seine Freunde Asem Alabdulhamed und Ahmed Alaani stammen wie Husni aus dem nordostsyrischen dier-Alzor und studieren nun ebenfalls an der EAH Medizintechnik.

    Weil der eine zuvor in Tübingen seine Sprach-Kurse absolviert und der andere in Braunschweig ein Informatik-Studium abgebrochen hat, gab es nach Husnis Beschreibung zwischen den drei Freunden ein wenig Tauziehen in der Frage, wo man denn nun gemeinsam studieren solle.

    https://jena.otz.de/web/jena/startseite/detail/-/specific/Husni-in-Jena-keine-Zeit-fuer-einen-Nebenjob-2110912984

  46. @Lisa

    Es ist ein fürchterliches , lebenslanges Martyrium, was Ihnen Menschen , im Namen Jesu Christi angetan haben.
    Wer auch nur die biblisch überlieferten Worte des Herrn , verinnerlicht hat, der weiß, dass in diesen Fällen der Teufel die Macht übernommen hatte(hat).

    Der Herr ist der Heiland, nicht ein Misshandler seiner Schafe.

    Ich kenne eine Frau, der es ähnlich ergangen ist, wie Ihnen, sie konnte nie verzeihen, nie ein neues Leben anfangen, sie starb 86 -jährig verbittert und der Kirche fern.

    Ganz anders ihre Schwester, die genau dergleichen Drangsalen unterworfen war. Sie wird in Kürze 90 Jahre alt, hat verziehen, viele andere Lebensdrangsale erleiden müssen und ist eine ganz positive, katholische alte Frau geworden. Kann vielen anderen Menschen, durch ihre Lebenserfahrung eine Hilfe sein.

  47. Wenn dieser Sozialschmarotzer, denn das sind wohl alle Pfaffen, dieses Geld den Obdachlosen zur verfühgung gestellt hätte, wäre es auch an der richtigen Stelle gelangt, aber so sprendet er das Geld für den Völkermord am deutschen Volk und damit diesen Völkermord sogar von Deutschen begangen wird. Was für Hilfe muß das bezeichnet werden, um es auch der Wahrheit entsprechen soll. Darüber braucht man wohl nicht zu diskutieren, denke ich.

  48. Ich nehme an, Marx hat seine Lieblingsministranten auch immer mit den Worten getröstet:
    „Vertraue auf den Herrn, Bub. In dir steckt ein guter Christ!“

  49. Noch ein TV-Tip, unter Umständen sehr interessant:
    Auf WDR „die story“ um 22.10 Uhr, Doku über die Umstände des israelischen Soldaten, der den palästinensischen Attentäter auf der Straße am Boden liegend vor laufenden Kameras hingerichtet
    hat….

  50. es ist einfach zum Schämen! Der Marx will die Kirchen mit Gewalt leeren. Der hat keine Ahnung, was er da in´s Land holen lässt. Ich habe für die C-Star gespendet. Das beruhigt mein Gewissen. Im BR-TV redet der Söder über seinen „Kreuzerlass“. Wird der Marx dagegen protestieren und gleich selber Grün wählen? Deutschland schafft sich ab!

  51. @ int at 20:50 Uhr

    Danke für Ihr Bravo..tut gut,da man das Gefühl hat,doch noch von einigen Menschen ernst genommen zu werden..DANKE

  52. Diese Pfaffen kriegen einfach zu viel Kohle zum Rausschmeißen in die Hände.
    Nonnen liegen eher an der kurzen Leine fürs Rotieren, aber die wollen das so.

    Sicher käme der Max nicht auf die Idee, das Geld für Bahnhofspenner zu spenden. Sind ja auch keine Goldstücke.

  53. Man kann mir diese aufgedunsenen, versoffenen und debilen facies nicht mehr anschauen. Bereue jedes Jahr, in dem ich an diesen Verein Tribut bezahlt habe. Der Teufel soll diese pedofilen Schweine und Verräter holen.

  54. Die „Kinder fickificki Sekte“ at its finest!
    Würde es gar nicht geben, wenn die Menschen ihren Verstand einschalten könnten und sich fragen: warum die hiesigen Götter auf einmal wertlos waren, als der arabische Schwachsinn hier eingeschleppt wurde?

  55. @ lisa 10. Oktober 2018 at 20:37

    Was für ein Schcksal, oje…

    Hast Du Dich mit Selbsthilfegruppen und Opfer-Organisationen kurzgeschlossen? Da muss doch was zu machen sein, um Deine Geschwister ausfindig zu machen und die Verantwortlichen zu belangen.

    Hilfreich kann auch sein, den örtlichen MdB heranzuziehen.

    Respekt für Dein Handeln!

  56. @Lisa

    Ich babe Sie sehr ernst genommen und es tut mir leid, dass Sie dies nicht erkannt haben.

    Ich wünsche Ihnen Heilung Ihrer Wunden.

  57. 50.000 Euro sind noch ein relativ geringer Betrag gegenüber dem, was der Kölner Kardinal Woelki der im Mittelmeer tätigen Organisation MOAS zukommen ließ.

    Bei der Solidaritätsaktion „23.000 Glockenschläge“ am 19. Januar 2015 auf Initiative von Woelki kamen eine Viertelmillion Euro zusammen, mit denen MOAS unterstützt wurde. Das hat natürlich überhaupt nichts zu tun mit der berühmten Silvesternacht am Kölner Dom im Dezember des gleichen Jahres!

    Und dies war nicht die einzige Unterstützung dieser Organisation.

    Man kann natürlich sagen, daß die Spender von Woelkis Unterstützungsgelder wußten, wofür sie das Geld geben. Sie waren jedoch gutgläubig und dachten durch den damaligen Medienhype, daß es für eine gute Sache sei. Inzwischen mögen wohl nicht wenige darüber anders denken und das Spenden für die Mittelmeer-Aktionen hat aufgehört. Das macht das nicht besser, was Woelki damals veranstaltet hat.

  58. Pazifist in Rage 10. Oktober 2018 at 20:51
    Noch ein TV-Tip, unter Umständen sehr interessant:
    Auf WDR „die story“ um 22.10 Uhr, Doku über die Umstände des israelischen Soldaten, der den palästinensischen Attentäter auf der Straße am Boden liegend vor laufenden Kameras hingerichtet
    hat….
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Die israelischen Soldaten tun absolut das Richtige. Und der Staat Israel auch – als Staat mit großen Hoden – zeigt den dekadenten und verweichlichten Europäern, wie man seine grenzen schützt, wenn man will.

    Man sollte sich nicht so stark aufregen bei den Dreckslügenmedien und linksgrünen Gutmenschenvollidioten. Man kann, wenn man den Willen hat, der Tötung von Terroristen und Messermenschen auch was Positives abgewinnen. Diese einfach als WIN-WIN-Situation betrachten. Die Israelis eliminieren ihre Feinde, die nicht mehr Unheil anrichten können, die Moslems haben Märtyrer für sich und ihren Allah und die Getöteten kommen früher in den Himmel, um dort das im Koran Versprochene zu genießen.

    Man kann sagen: Von Israel lernen heißt siegen lernen.

  59. @ pragmatikerin

    *Sind ja auch keine Goldstücke.
    ________
    Jammer .Jammer. oh wie jammert es sich so wohltuend.

    Das sind doch keine erntzunehmenden Argumente!.

  60. Bei den warmen Glaubensbrüdern sitzt das geschenkte Geld locker, wenn es um viele neue junge Männer geht. Manch einer wünscht sich bestimmt, dass bei den Millionen Jüngelchen doch auch der ein oder andere für sie in Frage käme. Eine kleine Abwechslung zu den immer nur deutschen Messdienern, so könnte man vermuten, scheint ihnen am Herzen zu liegen. Die Sexualität ist eben ein starker Drang, der die Nähe zu dem Nächstliegenden, auch aus der Ferne, nach sich zieht. Deswegen war Herr Kahrs (SPD) vielleicht auch so gern bei der Bundeswehr. Wo hat man ansonsten als Schwuler die Möglichkeit mit 50 Männern unter einer Dusche zu stehen… 🙂

  61. Oh, oh im Hessen Fernsehen läuft seit eben 21 Uhr eine Wahlsendung und die ersten beiden Fragen gehen um das Unsicherheitsgefühl in der Stadt wegen „jungen Männern“ (Geflüchteten).

  62. Man kann nur jedem empfehlen, keinen Cent mehr für die Staatskirchen zu spenden und auch nicht deren Kirchen zu betreten, solange diese Vollidioten im Amt sind.

  63. Kirchensteuerzahler werden sich jetzt fragen, wo diese 50.000 Euro herkommen. Auch diese Frage beantwortet die Sprecherin des Erzbistums: „Das Geld stammt aus Mitteln, die Marx zur Verfügung stehen.“
    ———–
    Schwammiger ging es wohl nicht bei der Umschreibung für Veruntreuung. Sie hat leider nicht gesagt, er hätte es aus seinen privaten Mitteln genommen, die ja strenggenommen auch Steuermittel sind. Das ist also doppelt verwerflich, wenn das Geld an offensichtlich Kriminelle geht, die hoffentlich ein gerechtes und strenges Urteil zu erwarten haben.

  64. Meine ANfrage an das Bistum, warum Marx lieber kriminelle Schlepperbanden, welche für den Tod Tausender Menschen verantwortlich sind, unterstützt anstatt deutschen Obdachlose, ist heraus!

    Erzbischöfliches Ordinariat München
    Kapellenstraße 4
    80333 München
    Tel.: 089 / 2137 – 1263
    Fax: 089 / 2137 – 271478
    pressestelle@eomuc.de

  65. Um Herrn Marx wirklich ernstzunehmen, was er verdient hat, muss er sich in ein Flüchtlingsheim begeben und dort mindestens 1 Jahr verbleiben, ohne Familie, ohne Zukunftsperspektive, ohne viel Geld und permanent einem ,nicht selbst gewähltem ( Zölibat), unter einem sexuellen körperlichen Bedürfnis klarkommen .
    Wenn er diese Prüfung des Lebens durchlaufren hat, dann kann man vielleicht weiter mit ihm über menschliche Belange reden.

  66. Allah sei Dank Kardionaldo Marxo.Zum guten zu mir bin ich aus der Katolischen Kirche vor 14 jahre ausgetreten.Ich bin jetzt aleine mit Gott verbunden.Aber es wäre besser gewesen wenn Marxo dieses Geld an den vernachlässigen jungen Priester die sexoell belästig wurden auszuzahlen.20 % bekommt er sowieso vom Finanzamt zurück.War ja eine spende für die abzocke Fische.Es wäre auch dringend erforderlich das Zollibat zu ändern.Aber das wollen die Alten Säcke nicht.Ich hoffe das noch mehr Kirchen austritte entgegen kommen.

  67. Mal eine andere Frage:
    Wie kann ein Hauptabteilungsleiter im öffentlichen Dienst mal eben 50 Riesen für kriminelle Schlepperorganisationen locker machen?

  68. @ alles so schön bunt hier at 21:01 Uhr

    ich habe sicherlich in meinem Leben alles versucht,um meine Geschwister ausfindig zu machen..<manche Heimkinder wurden ja seinerzeit an kinderlosen Familien verschenkt,was man Adoption nennt.
    So bekamen meine Geschwister wohl einen anderen Namen,so dass der Geburtsname wohl ausgelöscht wurde..
    Daher hätte ich ja gerne mal in dem Archiv nachgesehen..Behörden konnten mir auch keine Auskunft geben.
    Es gab ja auch Kinder die von heute auf morgen weg kamen und wahrscheinlich gewisse Misshandlungen nicht überstanden haben..
    Ich erinnere mich auch gut,wenn ich nach Misshandlungen totale Schmerzen hatte und dann mit bunten Pillen vollgepumpt wurde..
    Smarties waren es sicherlich nicht..
    Ich gehe auch davon aus,dass Kinder mit weniger Substanz ihr Leben durch die Qualen verloren..-
    Ich habe noch einen Zeitungsbericht vorliegen ,wo ehemalige junge Nonnen,die zur Einarbeit im St. Vinzenz im Beisein des Damaligen Probstes und heutigen Weihbischofs Wilfired Theising gegenüber der Borkener Zeitung sagten:

    Wir können bestätigen,dass die älteren Schwestern die Kinder mit Rohrstöcken schlugen,oder stundenlang in die kleine Dunkelkammer mit Fließen barfuß eingesperrt wurden,oder mit dem Kopf durch die eigene Kotze gewühlt wurden,bis alles aufgeleckt war..
    Es war ein grausames Spiel der Nonnen,Kinder den Finger im Hals zu stecken bis diese kotzen mussten..Und dann beschriebene Prozedur..
    Es gab noch andere Grausamkeiten und dies regelmäßig und über Jahre hinweg.
    Das extrem brutale Kinderheim wurde ja schon 1972 geschlossen und die seinerzeit auch jungen Nonnen hatten stets Angst vor der Oberin,die ja nicht mehr lebte und wo sich natürlich alles abladen lässt..
    Aber diese ehemaligen jungen Nonnen haben gegenüber der Borkener Zeitung viele Grausamkeiten zugegeben und diese Artikel liegen mir allesamt noch vor,.
    Ich erzähle also keine Märchen,sondern gehe nach Fakten

    Dass diese seinerzeit jungen Nonnen so offen waren gegenüber der Borkener Zeitung,war in dem Kloster der "Göttlichen Vorsehung"(Ruhestand) wohl auch nicht gut angekommen..
    Ich wollte Gespräche mit diesen Nonnen auch aufgrund meiner Geschwister,die mir aber verwehrt wurden,warum auch immer!
    Habe aber Artikel und Korrespondenz aufbewahrt und alles schwarz auf weiß!

  69. Matteo Salvini und Marine Le Pen:

    Salvini:
    „Die Feinde Europas sind diejenigen, die sich im Brüsseler Bunker verschanzt haben.“

    Salvini und Le Pen: Brüsseler Politik ist gegen EU-Bürger und für unterbezahlte Sklaven in Industrie

    https://youtu.be/85d-YrTft3w

  70. 40 Jahre Christlich-Islamische Begegnungs- und Dokumentationsstelle CIBEDO
    Einladung zum Festakt für Medienvertreter 19. Oktober 2018 in Berlin
    http://cibedo.de/wp-content/uploads/2018/10/2018-164-Einladung-Festakt-40-Jahre-CIBEDO.pdf

    Beim Festakt um 18.00 Uhr spricht Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier. Den Festvortrag zu Perspektiven für den christlich-islamischen Dialog in Deutschland hält der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx. Weitere Grußworte halten Monsignore Dr. Khaled Akasheh (Päpstlicher Rat für den Interreligiösen Dialog), Erol Pürlü (Koordinationsrat der Muslime in Deutschland), Handan Aksünger (Akademie der Weltreligionen Hamburg) und Hamideh Mohagheghi (Universität Paderborn).

  71. Dieses widerliche Dreckschwein, anstatt das Böse aus der Mitte zu stoßen, nimmt er das Geld der zukünftigen Opfer um mehr von den Wölfen reinzuholen.

  72. „lorbas 10. Oktober 2018 at 21:06
    Oh, oh im Hessen Fernsehen läuft seit eben 21 Uhr eine Wahlsendung und die ersten beiden Fragen gehen um das Unsicherheitsgefühl in der Stadt wegen „jungen Männern“ (Geflüchteten).“

    Habe ich wegen Unerträglichkeit abgeschaltet. — Dem Beifall nach zu urteilen , den aggressive AfD-Anpöpeleien erhielten , wird die AfD keine 10% bekommen. — In der Wahlsendung des BR mit Herrn Söder ging es gegen die CSU und dem Klatschen der ausgesuchten Zuschauer entsprechend kommt die CSU nur auf 30%. —

  73. Selbst als aus der Kirche ausgetretener muss man sich die Frage
    stellen,ob es nicht auch meine Steuermoneten waren,die den Kath.
    Röckchenträgern zur Verfügung gestellt worden sind.
    Der Rest geht mir am Poppes vorbei,wenn die naiven Schäflein,
    mit ihren Kirchensteuern dazu beigetragen haben.
    Ich widme mich da viel komplizierteren Fragen,
    Das Weltall ist ca. 13,6 Milliarden Jahre alt,würde glatt für ein
    Jahr Migrantendurchfütterung reichen,wenn irgendwer jedes Jahr
    einen müden Euro zurückgelegt hätte…
    Also von wegen dieser Milliarden Jahre,wieso blieb dann,die Hölle so lange kalt
    und das Paradies unbevölkert oder vielleicht besser, unbeseelt.
    Was ist da schief gelaufen,mal abgesehen davon,daß es aufgrund
    der Hitze,nach dem Urknall, auch die ersten 500 Millionen Jahre,gar nicht
    möglich war irgendeinen Planeten zu erschaffen.
    Und wieso schaffte es das Wort Gottes nie so recht bis nach China oder Indien…
    Fragen über Fragen,da brauch ich erstmal ein Hochgeistiges Getränk,vielleicht
    werde ich ja dann doch noch vom Heiligen Geist beglückt,müssen ja nicht
    immer diese Mittelmeerschipper sein….

  74. Schade, dass es dieser naive Himmelskomiker nicht mehr erleben wird, was er angerichtet hat. Dann nämlich, wenn seinen Schäfchen in seiner eigenen Kirche die Köpfe abgeschlagen werden, wird er schon bei Allah sein.

  75. Auch ich bin Katholik.
    ABER Kardinal Marx handelt NICHT in meinem Namen!
    DAS ist Verrat an unserem Glauben!!!

  76. Aber sie sollen nicht vergessen, vorher die Kreuze auf den Schiffen abzuhängen, wollten sie doch sicher sagen, Herr Marx.

    Denn Kreuze könnten die Gesellschaft spalten, war ihre letzte große Lehre, wenn ich mich richtig entsinne. Dann haben Sie von Rom glücklicherweise eine auf die Mütze gekriegt.

    Für mich sind sie das Symbol unseres Heilands Jesus Christus. Unser Herr Jesus Christus spaltet unsere Gesellschaft sicher nicht.

  77. Aber sie sollen nicht vergessen, vorher die Kreuze auf den Schiffen abzuhängen, wollten sie doch sicher sagen, Herr Marx.

    Denn Kreuze könnten die Gesellschaft spalten, war ihre letzte große Lehre, wenn ich mich richtig entsinne. Dann haben Sie von Rom glücklicherweise eine auf die Mütze gekriegt.

    Für mich sind Kreuze das Symbol unseres Heilands Jesus Christus. Unser Herr Jesus Christus spaltet unsere Gesellschaft sicher nicht.

  78. lisa 10. Oktober 2018 at 21:47
    Dies alles tut mir sehr leid,hast du es mal
    mit einem Anwalt versucht?
    Ich denke,ohne einen,bist du echt aufgeschmissen,
    das Kartell des Schweigens funktioniert heute,wie damals,
    immer noch sehr gut!

  79. Ich verstehe nicht, wie dieser feiste Kuttenkasper tickt, weiß aber, dass er ebenso vor ein (weltliches) Tribunal gehört wie seine Lieblingskanzlerin. Der Mann versündigt sich an den Einheimischen, die von gewaltaffinen Drittwelt-Migranten, die er illegal ins Land zu bringen hilft, bedroht, geschändet, verletzt oder ermordet werden.

  80. @ Lasker 10. Oktober 2018 at 22:25

    „lorbas 10. Oktober 2018 at 21:06
    Oh, oh im Hessen Fernsehen läuft seit eben 21 Uhr eine Wahlsendung und die ersten beiden Fragen gehen um das Unsicherheitsgefühl in der Stadt wegen „jungen Männern“ (Geflüchteten).“

    Habe ich wegen Unerträglichkeit abgeschaltet. — Dem Beifall nach zu urteilen , den aggressive AfD-Anpöpeleien erhielten , wird die AfD keine 10% bekommen. — In der Wahlsendung des BR mit Herrn Söder ging es gegen die CSU und dem Klatschen der ausgesuchten Zuschauer entsprechend kommt die CSU nur auf 30%.

    Was hat der Studio-Beifall des handverlesenen Publikums mit der tatsächlichen Stimmungslage zu tun? Und wenn die CSU nur 30 % bekäme, fände ich das saugut, da es das Ende der Ära Merkel beschleunigen würde.

  81. Wäre wirklich eine zu prüfende juristische Frage: Sind denn Spenden aus Steuermitteln an lukrative Privatunternehmen – gut verdienende professionelle Schlepper mit hohen gut verschleierten Schlepperhonoraren – überhaupt zulässig?

    Selbst die Mainstream-Medien berichten ganz offen, dass sich nur die reichen Afrikaner die Überfahrt mit dem Schlepperbooten ins Wohlstandsparadies Europa bzw. Deutschland leisten können, während die wirklich Armen und die Kinder drüben weiter verhungern und verdursten.

    Eine Frage an Herrn Marx. Warum haben Sie nicht für die elendiglich verdurstenden und verhungernden Kinder in Afrika gespendet, sondern für mutmaßlich kriminelle Schlepperorganisationen, die sich an dem Geschäft dumm und dämlich verdienen?

  82. >>> Austreten, Austreten, Austreten !!!!!!!!! <<<
    (für diejenigen, die überhaupt noch katholisch sind und hierzulande Steuern zahlen). Für alle anderen gilt: Abwarten, Abwarten, Abwarten. Die widerliche Machtqualle a u s k l e i n s t e n V e r h ä l t n i s s e n hat nun wahrlich lange genug die den Genossen des Sozialismus so verhasste bürgerliche Mitte tyrannisiert (die ihn zeitlebens fürstlich alimentieren wird – hoffentlich platzt er bald und/oder erstickt er bald an seiner Gier). Sein zukünftiges Schickal? Siehe Angela Merkel (die ja gar nicht so heißt!). Klägliche Gestalten, die sich mit noch kläglicheren Gestalten umgeben. Lasst uns beten, dass i h n e n a l l e n noch zu Lebzeiten der Prozess gemacht wird!
    FM

  83. Es zeigt sich immer mehr, Herr Marx ist einfach überfordert, mit allem was er tut und sagt. Er sollte sich endlich in seine luxuriösen Ruhestand zurückziehen. Wir Steuerzahler bezahlen ja auch das.

    Nebenbei die Frage: Wieviel zu den 50.000 Euro hat Herr Marx aus seiner mit Steuermitteln überreich gefüllten Privatschatulle beigetragen? Das bezahlen wieder einmal die Armen.

  84. @ Black Elk 10. Oktober 2018 at 20:34
    Lieber alter Rautenschreck.
    Was den Bartwuchs angeht, so wird unser Herr Jersus Christus auch oft mit einem solchen bebildert.
    Also bitte nichzt alles dem Islam zuordnen, das führt in die Irre …
    —————————————–
    Ja, Black Elk, hättest du meinen post im Zusammenhang gelesen und verstanden, hättest du das nicht geschrieben. Bittte nochmal lesen:
    Seltsam; seit dem Jahr 1054 hat die kathol. Kirche Geistlichen die Bärte verboten (was zwar mit der Bibel nichts zu tun hat, aber egal), aber jetzt, wenns drum geht, dem Islam hinten reinzukriechen, da sprießt plötzlich das juckende möchtegern-coole 10 Tage Bärtchen beim Pfaffen.

  85. Der soll sich lieber um sein pädophiles Personal kümmern! Diese ehemaligen Hexenverbrenner, warum gibt es die eigentlich immer noch?

  86. @ Metaspawn

    5 % Kinderschänder hat die katholische Kirche inzwischen zugegeben. 50 % wären ehrlicher gewesen.

    Ich frage mich immer, wie kann jemand Priester werden. ohne nachweisen zu müssen, dass er zu gesunder Sexualität in der Lage ist. Und das sind sie meines Erachtens alle nicht, sonst würden sie sich nicht freiwillig den perversen Zöllibat auferlegen, den Christus nie gefordert hat.

    Ein Sammelbecken für Schwule, Impotente und Pädophile meines Erachtens.

  87. Der satanische Kreuzabhänger und Kirchenabwracker Marx, der Söder dafür kritisiert hat Kreuze in bayerischen Amtsstuben aufzuhänge, ist eine jener armseligen Gestalten, die in der gleichgeschalteten neoliberalen Staatskirche (ehedem „Römisch Katholische Kirche“) nach dem zweiten Vatikanischen Konzil an die Spitze geschwemmt wurden.

    Die neoliberale „katholische“ Staatskirche in Deutschland kann man vergleichen mit der offiziellen kommunistischen Staatskirche in China. In beiden Fällen liegen die Priesterausbildung und die Selektion des Personals während dieser Ausbildung fest in nichtchristlicher Hand. Das ist der Grund dafür dass aus dem katholischen Klerus in Deutschland keinerlei Kritik an den Regierungsparteien kommt, die Regierungsparteien haben sich diesen Klerus über Jahrzehnte hinweg herangezüchtet. Wenn ein katholischer Bischof wie z.B. der Augsburger Bischon Walter Mixa es wagt, zum Beispiel die Familienpolitik der Bundesregierung zu kritisieren, dann wird in einer monatelangen Medienkampagne ein Exempel an ihm statuiert bis er weg ist. Ebenfalls passiert ist das dem Limburger Bischof Tebartz, der im Rahmen der Wulff-Debate „Der Islam gehört zu Deutschland“ den Islam kritisiert und eine christliche Leitkultur gefordert hat. Der wurde medial plattgemacht, sogar seine „Luxus“-Badewanne war mit Foto in der Presse zu sehen.

    Die Piusbruderschaft als eine Art Untergrundkirche (wie in China), die die vorvatikanische katholische Lehre vertritt, wird ja sogar offiziell von der „Verfassungsschutz“-Stasi „beobachtet“, also staatlich verfolgt.

  88. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 10. Oktober 2018 at 20:09

    Dieser dämliche Fettsack ist der Grund, warum ich nicht von der feministisch-globalistischen Käsemann-Kirche zur katholischen Kirche gewechselt bin.
    ++++++++++++++
    Waas? Sie wollen nicht zu den schwulen Kinderschändern?
    Ömm. Kann ich verstehen.

    Allerdings: Wenn man das Personal, dessen Gehabe und vor allem die unsinnigen Inhalte weglassen würde, dann wäre die katholische Kirche gar nicht so übel. Vom künstlerisch-ästhetischen Standpunkt lässt sich damit was anfangen.

    Lebt denn diese Käsemann noch, oder ist die schon am Alk verstorben?

  89. @ Lisa

    Liebe Lisa,

    Danke für deinen mutigen Beitrag, dass war wahrscheinlich nicht einfach zu schreiben. Hoffentlich, wird PI mit dir über deinen Fall korrespondieren.

    May you feel God‘s special love and care for you in your daily life; He saw everything that happened to you as a precious little girl, but somehow didn‘t protect you. I am so sorry this happened to you. He better be extra good to you now and forevermore, or else…!!!
    Alles Gute!

  90. An solchen Christen kann man sehen,
    wie das Römische Reich zusammen gebrochen ist

    Mit solch ein hilfloses, naives und verweinertliches Chrsitentum fährt jedes Volk und jeder Staat direkt in die Hölle

  91. Der arme Kardinal Marx.
    Sicher hat er sich die 50 000 Euro vom Munde abgespart.
    Jetzt wird er noch dürrer daher kommen.

  92. Kardinal Marx spendet? Aus seinem eigenen Portemonaie? Oder doch das Erzbistum, also der Kirchen“steuer“-Zahler? Liebe Leute in Bayern, trotz der in der Vergangenheit großartigen kulturellen, architektonischen, künstlerischen und ja, auch identitätsstiftenden Leistungen der Klöster und Kirchen bzw. der in ihrem Auftrag tätig gewesenen Baumeister, Künstler, Architekten – kein aufgeklärter Mensch des 21. Jahrhunderts muss in diesem Trachtenverein mehr Mitglied sein! Seine Eminenz in seinem Ornat und mit Blinkleuchte auf dem Schabbesdeckel möge bitte als Leucht- und an Hohen Feiertagen auch als Heul-Boje an der libyschen Seegrenze seinen Dienst am Nächsten verrichten.

  93. Wenn’s der Herr Marx doch wenigstens von seinem fetten Gehalt abgezwackt hätte. Aber nein, er hat es aus „Mitteln, die ihm zur Verfügung stehen“. Doch im Grunde kommt eh alles aus Steuermitteln.
    Habe zwar mit keiner Kirche was am Hut und mit der katholischen schon gar nichts. Aber den Benedikt und seinen Gänswein finde ich ganz okay, gemessen an dem ganzen Haufen. Benedikt hat es richtig gemacht und seine Bücher sind gut.

  94. Er bezahlt 50000 und bekommt dafür positive Presseberichte über sich und seinen Glaubensverein. Überlegt doch mal, was ganzseitige Anzeigen mit seinem feisten Gesicht hinter ein paar hungernden Negerkindern und Slogans wie „Kirche ißt gerecht“ kosten würden? 50000 ist günstig!

  95. @ Black Elk 10. Oktober 2018 at 20:48
    @Lisa
    ———————————
    An unserem Stammtisch ist auch ein Mann so ca. 55 Jahre und er leidet bis heute am
    sexuellen Vergehen an ihn im Regensburger Bistum. Seit paar Monaten bekommt er Rente,
    nachdem ein Bekannter für ihn den Antrag verfasst hat. Während er den Bekannten alles
    schilderte, weinte er.

  96. „50.000“ aus der „Gemeinschaftskasse“,
    das entspricht einem Viertel,
    sehr viel näher einem Drittel s e i n e r monatlichen „Bezüge“.

    …Peanuts…

  97. Dieses perverse vollgefressene fette Linke Schwein und Verräter am Christentum, ist das widerlichste was ich sehe. Leute wie er, werden sich als Dank am Baukran wiederfinden, es sei denn, er konvertiert zum Islam. Das würde ihm sogar gut zu Gesicht stehen. Ein Turban mit langem Vollbart. Fragt sich nur, ob Muslime einen solchen Hochverräter in den eigenen Reihen haben wollen.

  98. Marx macht es den Politikern nach, welche Milliarden Schulden angehäuft haben.
    Alles Schulden am Rücken der Bürger, wozu keiner diese Halunken berechtigt ist.
    Alles Verbrechen am Volk.

  99. @ghazawat: Soll er sie in ihren Ländern bekehren, und nicht unseren Untergang herbeiführen.

    Wie der Christ und Alt-Right-Blogger Vox Day über ein Missionars-Ehepaar sagte, die es „so toll“ fanden, daß nun die Dritte Welt den Westen überrennt, da man sie nun leichter bekehren könne: „they are morons from hell“.

  100. Da hatte der Bischof von Limburg die ihm zu Verfügung stehenden Mittel für seinen sogenannten „Protz-Bau“ jedenfalls weit sinnvoller angelegt.
    Goldene Wasserhähne stechen keine Deutschen ab.

  101. Kardinal Marx spendet 50.000 Euro
    ===============================
    Dachte zuerst das wäre aus seiner privaten Kasse. Aber soweit geht die Nächstenliebe dann doch nicht. Nun ja, dann Geld aus der Kirchensteuer.

  102. Da das nur Geld der Vereinsmitglieder ist, kann man ja nichts dagegen einwenden.
    Wer die sodomitischen Pfaffen bezahjlt, damit sie das tun, was die Katholoca immer schon tat, nämlich Christi Lehre pervertieren, bekommt für sein Geld wenigstens importierte Neger.

    »Was hat Christus die Welt gelehrt?: ›Schießt einander tot; hütet
    den Reichen die Geldsäcke; unterdrückt die Armen, nehmt ihnen
    das Leben in meinem Namen, wenn sie zu mächtig werden … Die
    Kirche soll Schätze sammeln aus dem Leid ihrer Kinder, sie soll
    Kanonen und Granaten segnen, Zwingburg um Zwingburg errichten,
    Ämter erjagen, Politik treiben, im Verderben schwelgen
    und meine Passion wie eine Geißel schwingen!‹« Emil Belzner

  103. Jesus hätte auch gespendet – da hat der Amtskirchenfunktionär schon recht. Aber sein eigenes Geld, welches er nicht in räuberischer Manier seinen Mitmenschen abgepresst hätte. Nebenbei würde Christus sich angewidert abwenden, sähe er, welch abartiger Moloch sich in seinem Namen im Geld und der angeblichen Schuld der Anderen wälzt.

  104. 1.) Kardinal Marx, der Brust-Kreuz-Abmacher (Tempelberg, 2016)

    2.) Um Islam nicht zu beleidigen

  105. Unfassbar: dieses fette Stück … spendet MEIN Steuergeld – ein Kardinal wird in Dtld vom Staat bezahlt – um Invasoren ins Land zu bringen. In der Hölle soll er schmoren.

  106. Hier die ironiefreie Version für tüddelige ARD-Aficionados, ZDF-Zwangsbeglückte und DLF-Demagogisierte:

    Die Geretteten werden es der katholischen Kirche danken, indem sie massenweise konvertieren und sich taufen lassen. ins Taufbecken schiffen, auf den Altar abkoten, die Heiligenfiguren zertrümmern, das Kirchensilber klauen, die Kirchenfenster mit Steinen zerschmeißen und zum Schluss das ganze Kirchenschiff in Flammen aufgehen lassen.

  107. Zitat aus dem Beitrag.

    …die Sprecherin des Erzbistums: „Das Geld stammt aus Mitteln, die Marx zur Verfügung stehen.“

    Ich war zuerst so naiv zu glauben, dass das Geld aus seiner privaten Schatulle kommt. Aber offenbar weit gefehlt…
    Seine katholischen Schäfchen sollten einmal genauer nachfragen, welche Mittel das sind, und für welchen Zweck diese Marx ‚zur Verfügung‘ stehen.

  108. Schade, daß es die heilige Inquisition nicht mehr gibt. Man hätte den fetten Ketzer am Spieß gebraten.

  109. Ja, der Kuttenbrunzer will ja auch den Zöllibat abschaffen, er will wohl seber ficken.
    Priester und Bischöfe braucht niemand, sie wollen uns nur mit ihren Geboten ein schlechtes Gewissen machen, um Einfluss auf uns zu haben.
    Die Bibel ist durch die Moderne als Märchenbuch entlarvt, Gott ist tot, wie Nieztsche sagt.
    Nur schwache Charaktere brauchen Religion, weil sie nicht damit klar kommen, dass mit dem Tod alles endet.
    Leute wacht auf, folgt nicht diesem Irrlicht, Religion zersetzt den Verstand!

  110. Kardinal Marx, dieser Verräter des Christentums, der bereit war, beim Besuch des Tempelberges in Jerusalem – auf besonderen Wunsch des muslimischen Imams – sein sonst immer dekorativ getragenes Kreuz abzulegen.
    (BISCHOF MARX UND DER STREIT UMS KREUZ
    Link : https://www.cicero.de/kultur/bischof-marx-kreuz-kirche-soeder-bayern-laizismus
    Zum Thema ein weiterer Link : https://gloria.tv/article/1W6Nm6zgnhtpDiTHceGZQ7j1E
    DIE PROPHEZEIUNGEN DES JOHANNES VON JERUSALEM (1042 – 1119 n.Chr.)

  111. Deali 10. Oktober 2018 at 19:46
    da müssten gleich 50.000 Leute aus der Kirche austreten. Hab ich schon vor 45 Jahren gemacht.

    ——————————
    Ich bin heute mit gutem Beispiel vorangegangen. Jetzt sind es nur noch 49.999.

  112. Nicht vergessen: Fast alle Nordafrikanischen Staaten sind Anhänger der Mondgott-Kopfwindel-Sekte des Kinderf.i.c.k.e.rs Mohamed. Aber dieser hat seine 9-Jährige Ehefrau islamgemäß legal missbraucht.

  113. Der hat doch schon vor einigen Jahren 10 Mio. € für die Renovierung eines Hotels am Stadtrand von Rom gespendet. Da sind doch die 50.000 € eine Kleinigkeit. Das wird doch aus dem Klingelbeutel finanziert. Die PURPURTRÄGER sind doch auch Schuld an dem Desaster in Europa. Schon Helmut Schmidt hat in dem 2011
    erschienen Buch „Religion in der Verantwortung“ auf vieles hingewiesen. Er wurde aber, wie viele andere auch, süffisant belächelt. Arrogante Ignoranz und Überheblichkeit, nach dem klassischen Klugscheisser Gebaren wird halt bestraft. Die LINKE ROT-GRÜNE Mischpoke und dazugehöriges Pack aus dem Establish-
    ment und Kirchen soll es besonders hart treffen. Das tägliche Indoktrinieren der Bevölkerung durch die Zwangsmedien, auch gleichgeschaltetes Staatsfernsehen genannt, und gleiche Printmedien, macht sich z.Zt. noch bemerkbar. WIE LANGE NOCH??

Comments are closed.