Aufgrund einer völlig verantwortungslosen, selbst verschuldeten Bevölkerungsexplosion in Afrika wird es eine niemals endende Völkerwanderung Richtung Europa geben. Gemäß Umfragen wollen bis zu zwei Drittel der Afrikaner nach Europa einwandern. Alle zwölf Tage wächst Afrika um eine Million Menschen.

Diese erschreckende Zahl nennt der Politikwissenschaftler Martin Wagener in seinem neuen Buch „Deutschlands unsichere Grenze – Plädoyer für einen neuen Schutzwall“, das Michael Klonovsky in seinem digitalen Tagebuch am 11. September besprochen hat. „Erstaunlich“, dass solche belastbaren Zahlen in der öffentlichen Debatte keinerlei Rolle spielen, ebenso werden überfremdungskritische Stimmen wie die des Dalai Lama von der „Qualtitäts“presse, komplett verschwiegen. Das Oberhaupt des tibetischen Volkes äußerte sich Mitte September auf einer Konferenz im schwedischen Malmö wie folgt: „Europa gehört den Europäern.“.

Europäer stellen weltweit schon jetzt eine ethnische Minderheit dar. Die Vereinten Nationen (UN) bezeichnen eine in der „Konvention über die Verhütung und Bestrafung des Völkermordes“, beschlossen von der Generalversammlung der Vereinten Nationen als Resolution 260 A (III) am 9. Dezember 1948, die am 12. Januar 1951 in Kraft getreten ist, Massenüberfremdung eines Volkes als Genozid. Gleichzeitig ist die UN eine der treibenden Kräfte hinter der Masseneinwanderung nach Europa. Dies belegt eine chronologische Zusammenfassung der wichtigsten Quellen und Erläuterungen zur internationalen Migrationspolitik und ihrer beabsichtigten und tatsächlichen Umsetzung.

(Weiterführende Informationen zur Aufklärungskampagne über den geplanten UN-Migrationspakt sind auf migrationspakt-stoppen.info zu finden. Mehr Videos von Martin Sellner gibt es auf Martin-Sellner.at. Sein Buch „Identitär – Geschichte eines Aufbruchs“ kann beim Antaios Verlag bestellt werden)

image_pdfimage_print

 

117 KOMMENTARE

  1. Die Pille, ins Essen, ins Wasser, überall die Pille die einzige Rettung,und herkolin für die Geilen Neger.

  2. Der „Rechtsstaat“ ist in den aktuellen Demokratiesimulation nur noch eine Tarnung der politischen Verbrecher, um den Bürger weiter schlafen zu lassen.

    Warum sollte die UN denn ehrlicher mit dem Völkerrecht sein als die vom Sozialismus gekaperte BRD? Es sind doch immer die gleichen Nasen, die die politische Macht haben.

  3. 1 Kind Politik für Negerinnen und Araberinnen.
    Vorbild China.

    Gleich nach dem ersten Kind sterilisieren.

    Sollen die Ärzte in der 3. Welt mal was Vernünftiges leisten!

  4. Wir sollten Millionen Briefkästen mit Flyern über den Migrationspakt informieren.

    Es weiss doch keiner, dass 300 Millionen Afrikaner in Europa angesiedelt werden sollen.

  5. Ist doch nicht so schlimm in ein paar Jahren kosten hier 10qm dann auch 400€ im Monat…so wie in China….ich glaub die nennt man doch auch Käfigmenschen oder so. Wenn das Wahlvieh darauf besteht…sollte auch geliefert werden. 🙂

  6. „Aufgrund einer völlig verantwortungslosen, selbst verschuldeten Bevölkerungsexplosion in Afrika wird es eine niemals endende Völkerwanderung Richtung Europa geben. “

    Man sollte schon bei den Tatsachen bleiben!

    Diese Bevölkerungsexplosion haben ganz allein wir zu verantworten!

    Angefangen von den Kolonial Systemen, die den armen Neger Kindern Kultur beibringen wollten, über Albert Schweitzer, der meinte, Neger retten zu müssen, bis hin zu heutigen Ärzten und Pharmakonzernen, die die Säuglingssterblichkeit drastisch reduzierten.

    Der Drang zum „schnackseln“, so die überaus intelligente bayerische Adlige, resultierte aus der schlichten Notwendigkeit, dass nur die gesündesten Säugling überlebten. 10 % war die Regel.

    Das war von der Biologie her gesund, weil die geistig Behinderten sowieso im Kindesalter abgestorben sind.

    Genau diesen Mechanismus haben die weißen Männer und die weißen Wissenschaftler ausgehebelt.
    und sie haben durch die sogenannten Flüchtlingslager in Äthiopien und anderswo eine Bevölkerungsexplosion hervorgerufen, die in diesen Gegenden niemals hätte ernährt werden können.

    Unsere „segensreiche“ Medizin führte durch Verhütung und Abtreibung in unseren Ländern und der ungehinderten Vermehrung in Afrika zu einem nicht mehr beherrschbaren Problem.

  7. karin
    7. Oktober 2018 at 11:47
    Die Pille, ins Essen, ins Wasser, überall die Pille die einzige Rettung,und herkolin für die Geilen Neger.
    ++++

    Herkolin?
    Ein rostiges Messer durch den Schritt ziehen ist kostengünstiger und geht schneller! 🙂

  8. ghazawat 7. Oktober 2018 at 12:02

    Ich würde nicht sagen, „wir“ haben das zu verantworten. Es waren und sind die Gutmenschen und Kirchen, die Geld für „Brot statt Böller“ sammelten anstatt „Kondome statt Böller“.

    Mit dem Füttern der Negermassen in Afrika heizte man das Bevölkerungswachstum dort massiv an. Ich habe das schon als Bub in den 1980ern erkannt, als meine Lehrer mit freudestrahlendem Gesicht davon fabulierten, dass man alle afrikanischen Kinder vor dem Verhungern retten müsste.
    Das Ergebnnis sehen wir heute. Die kommen alle zu uns und werden uns mit in den Abgrund ziehen.

    Afrika braucht eine brutale 1-Kind-Politik. Ansonsten keinerlei Hilfen mehr aus dem Ausland. Zudem keiner Erleichterung des Bevölkerungsdrucks durch Einwanderung zulassen. Afrika wird sich nur selber helfen können.

  9. @Cendrillon 7. Oktober 2018 at 12:07
    Fernsehwarnung
    Chemnitzer Terrorgruppe gefährlicher als die NSU
    Aktueller DDR1-Presseclub

    An Lächerlichkeit nicht zu überbieten.

    Aus „gut informierten“ Kreisen weiß ich, dass die Polizei besonders Schiss zur Zeit hat, dass sich die Kuffnucken formieren, um hier Anschläge zu machen.

    Es sind ja mindestens 15.000 untergetauchte Kuffnucken im Land, die damals mit der großen Flüchtlingswelle hereinschwappten und nach Ankunft sich gleich wieder aus dem Staub machten. Die Behörden haben keinen Schimmer wo die sind und jeder der bei der Polizei arbeitet, weiß, die sind tickende Zeitbomben.

    Diese Verarscherei der BürgerInnen seitens der DDR-2.0-Politik und Lügenmaulmedien muss aufhören.

  10. Es geht gar nicht um die Neger oder Araber, es geht um Geld.

    An den Negern und Arabern hängen allein in Deutschland Hunderttausende Arbeitsplätze bei einem jährlichen Umsatz von wenigstens 30 Milliarden Euro.

    Allein mit dem Negerfischen vor Libyen werden Millionen umgesetzt.

  11. Freya- 7. Oktober 2018 at 12:15

    @Cendrillon 7. Oktober 2018 at 12:07
    Fernsehwarnung
    Chemnitzer Terrorgruppe gefährlicher als die NSU
    Aktueller DDR1-Presseclub

    An Lächerlichkeit nicht zu überbieten.

    Aus „gut informierten“ Kreisen weiß ich, dass die Polizei besonders Schiss zur Zeit hat, dass sich die Kuffnucken formieren, um hier Anschläge zu machen.

    Auf Phoenix gibt es ab 12 Uhr 45 Zuschaueranrufe zum Thema. Schaun mer mal, ob sie wenigstens eine einzige abweichende Meinung durchlassen.

  12. Freya- 7. Oktober 2018 at 12:15

    @Cendrillon 7. Oktober 2018 at 12:07

    Die „Leibstandarte ÖR Angela Merkel“ kämpft gerade.

  13. @ Kooler 7. Oktober 2018 at 12:19

    Schweiz: Asylunterkünfte werden geschlossen

    Schweizer verlieren Jobs, weil weniger Migranten kommen

    Die Freude über die sinkenden Flüchtlingszahlen ist nicht bei allen gleich gross. Private, die von den Behörden mit dem Betrieb der Unterkünfte beauftragt wurden, müssen den Gürtel enger schnallen.

    Was für die öffentliche Hand gute Nachrichten sind – Bund, Kanton und Gemeinden können Millionen sparen – bereitet den privaten Betreibern von den Asylunterkünften Kopfzerbrechen. Ihnen schmelzen jetzt die Einnahmen weg.

    Einer der grössten Player in diesem Feld ist die Schweizer Firma ORS Service AG. Sie betreibt im Auftrag von Bund, mehreren Kantonen und etlichen Gemeinden in der ganzen Schweiz Asylunterkünfte.

    Auch in Österreich hat die Firma Mandate. Dort musste die ORS Anfang Oktober bereits die Schliessung von sieben der insgesamt zwanzig von ihr betreuten Bundeseinrichtungen hinnehmen.

    https://www.blick.ch/news/politik/asylunterkuenfte-werden-geschlossen-schweizer-verlieren-jobs-weil-weniger-migranten-kommen-id8939086.html

  14. „Hurra, hurra! Holen wir doch ganz Afrika!“
    Dr. Alfons Proebstl, R.I.P.

  15. @Karin und Eule54:
    Der Anti-Geilmacher heißt HÄNGOLIN. Die Variante mit dem Schnitt is‘ besser,bzw.diese verlogene Dritte-Welt-Entwicklungshilfe sofort einstellen. So überleben auch die Allerschwächsten und die kommen irgendwann auch hier angesegelt,weil sie so schön vom weißen Mann aufgepäppelt wurden. Nix mit der Stärkere überlebt. So schaffen es alle! Und die sind dann hier.

  16. Heute morgen auf der Fahrt zur Schicht nach Frankfurt/Main hatte ich das Gefühl, dass halb Afrika bereits hier ist und die Vision von einer multikulturellen Kloake bereits Realität geworden ist.
    Für die Heimfahrten von den Wochenendschichten ziehe ich mir inzwischen immer eine Aufpreiskarte für die 1.Klasse, damit ich vor der Multikultikloake meine Ruhe habe.

  17. @ Kassandra 7. Oktober 2018 at 11:57
    Wir sollten Millionen Briefkästen mit Flyern über den Migrationspakt informieren.
    Es weiss doch keiner, dass 300 Millionen Afrikaner in Europa angesiedelt werden sollen

    Wir wissen doch was Leute mit „Werbung“ in Briefkästen machen!
    Wegschmeißen.

  18. @ Heisenberg73 7. Oktober 2018 at 12:09
    …..
    Afrika braucht eine brutale 1-Kind-Politik. Ansonsten keinerlei Hilfen mehr aus dem Ausland. Zudem keiner Erleichterung des Bevölkerungsdrucks durch Einwanderung zulassen. Afrika wird sich nur selber helfen können.
    ——————————————–
    In der Theorie.
    Praktisch ist das nicht möglich. Und zwar aufgrund der traditionellen afrikanischen Weltanschauung. Afrika ist nicht China oder ein anderes kultiviertes Land. Afrika ist bis ins innerste allen Denkens okkult und die dortige Denkweise über die Zusammenhänge aller Dinge ist uns so fremd wie unsere denen. Wer afrikanisches Denken studiert und die historischen Warnungen liest (und da meine ich nicht nur Albert Schweitzer), der weiß, dass jede Disskussion völlig sinnlos ist.

  19. Freya- 7. Oktober 2018 at 12:15

    @Cendrillon 7. Oktober 2018 at 12:07
    Fernsehwarnung
    Chemnitzer Terrorgruppe gefährlicher als die NSU
    Aktueller DDR1-Presseclub
    —————————————————————————————————————————
    Wenn gegen rechte Gewalt was gemacht wird find ich das gut, aber wenn Links und die Antifa oder Islamismus noch nicht mal angesprochen wird , ist es blanke Heuchlerei. Auf derart einseitige Disskusionen sollte man nichts geben. ich hefte die Sendung als „typisch Merkel-Fernsehen“ ab und gut ist.

  20. DDR1-Presseclub

    Dieses Gesabbel dürfte mittlerweile selbst dem doofsten ÖR-Zuschauer am … vorbeigehen. In welcher Therapiegruppe findet man eigentlich solche Leute?

  21. Dann sollten die Ärzte der 3. Welt eben jeden NegerIn der/die schon Kinder hat und unter die Hände kommt zwangsterilisieren. Fertig.

  22. https://www.welt.de/regionales/nrw/article181780810/Die-politische-Lage-in-NRW-Acht-gute-Gruende-dankbar-zu-sein.html

    Denn die erfreulichen Folgen eines dankbaren Lebensstils sind unstrittig. Psychologen unterschiedlichster Schulen bestätigen, Dankbarkeit mildere Phobien, reduziere Aggressivität und senke das Risiko, in eine depressive Weltsicht abzugleiten. Aber auch der Umkehrschluss gilt: Je undankbarer, umso aggressiver, phobischer und depressiver.

    Im September ist die Arbeitslosenquote mit 6,6 Prozent auf den niedrigsten Stand seit 1992 gesunken. 634.362 Jobsuchende sind natürlich noch immer ein Problem. Aber ein schrumpfendes. Deren Zahl dürfte sich weiter reduzieren, wenn demnächst in NRW zehntausende staatlich finanzierte Jobs für Langzeitarbeitslose geschaffen werden (das hat der Bund versprochen). Auch für die gut 10.000 Flüchtlinge unter 26 Jahren ohne Schulabschluss will das Land nun Sonderschulabschlüsse ermöglichen, damit sie an Jobs herankommen.

    Es wird viel lamentiert über Radikalisierung im Land. Aber in aller Bescheidenheit: NRW ist eine Oase der Stabilität. Bei der Landtagswahl 2017 kam die AfD auf 7,5 Prozent – und die Linke mit 4,9 Prozent erst gar nicht ins Parlament. Rund 87 Prozent der Wähler votierten für unser politisches System.

    Leider stimmt’s: Gefährliche Körperverletzungen ❗ haben 2017 zugenommen (um 1,9 Prozent). Darüber wurde viel berichtet. Fast vergessen wurde dabei, dass die Zahl aller Straftaten mit 1,37 Millionen auf den niedrigsten Wert seit 30 Jahren sank. Und dass die Aufklärungsquote auf 52,3 Prozent kletterte – der beste Wert seit 1960.

    Als Hauptgrund benannte das Innenministerium in erstaunlicher Bescheidenheit nicht die eigene Arbeit, sondern die Schließung der Balkanroute für Flüchtlinge. Als Nebeneffekt seien weniger organisierte Kriminelle ins Land gekommen.

  23. @ GOLEO 7. Oktober 2018 at 12:40

    Ich schau mir so einen Schrott sowieso nicht an. Habs hier nur aus den Kommentaren erfahren.

  24. Bedankt Euch bei den Kirchen (Misserior usw.) Bedankt Euch bei allen Gutmenschen und lest einmal ein Buch von Albert Schweitzer über dieses Thema.
    Mehr brauch keiner mehr erwähnen. Es ist zwar auf einer Art grausam darüber so zu Argumentieren, allerdings sollte der Selbstschutz eines JEDEN darüber logisch gesehen im Vordergrund gehalten werden.

  25. Eben im DDR1-Presseclub: ein genialer Anruf, der die Schmierulanten nach Strich und Faden ver*rscht hat

  26. https://www.welt.de/wirtschaft/article181790652/Arbeitsmarkt-Jede-zweite-neu-geschaffene-Stelle-mit-Auslaendern-besetzt.html

    700.000 neue Stellen wurden in den vergangenen zwölf Monaten in Deutschland geschaffen.

    Mehr als die Hälfte davon ging an Ausländer. Dabei handelte es sich vor allem um Erwerbstätige aus Polen und Rumänien.

    #####

    DAS soll der Beweis sein für die zunehmende Militanz der AfD.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article181787860/Rechtsterrorismus-Uebungen-an-scharfen-Waffen-im-Ausland.html

    Auch in der AfD wird laut Kramer „dieser Trend zum Widerstand ❗ immer öfter sichtbar propagiert“. Der Thüringer AfD-Chef Björn Höcke habe beispielsweise in einer Rede beim Kyffhäuser-Treffen des rechten AfD-Flügels im Juni ankündigt, sich Störungen von Gegendemonstranten künftig „nicht mehr bieten“ lassen zu wollen. ❗

    <<< "Die Hegemonie auf der Straße, die Macht im öffentlichen Raum" wird seit Jahren immer wieder durchgeknallten Linken überlassen, nicht Antifaschisten, wie sie sich selber zu nennen belieben, sondern. Limks- u. bzw. Kryptofaschisten. Die sind schon lange international vernetzt, s. G20 in Hamburg. Wen wundert da noch die inzwischen eingetretene Entwicklung ? <<<

  27. Clint Ramsey 7. Oktober 2018 at 12:42
    Uwe, der Visionär.
    Was der aktuell herrschende Linksfaschismus im Prinzip von uns erwartet.
    […]

    Fast zeitgleich mit Benito Mussolini kam weiter nordöstlich ein gewisser Josef Stalin an die Macht, gegen dessen Bolschewismus Mussolinis Faschismus im direkten Vergleich eher ein harmloses laues Lüftchen war.
    Warum bis heute niemand den damals für Kommunismus gebräuchlichen Begriff Bolschewismus anprangert und als Inbegriff einer ultrabrutalen Unterdrücktunsmaschinerie verwendet, verdeutlicht, wie sehr wir inzwischen indoktriniert worden sind.

  28. Ja, ja jetzt wollen die sogar die AfD verbieten lassen, verbreitet durch bekannte Journalie. Anrufer dümmer wie brot und radikal links. Der Presseclub ist weder neutral noch realistisch.

    Da kann es nur eine Antwort geben : Die Wahlurne. Hoffentlich erreicht die AfD eine Volksparteien-Quote in Hessen und Bayern und 2019 in den östlichen Ländern sowieso. Dann kann man weite Teile des Volkes nicht mehr beleidigen und als Nazis abtun, wenn Menschen rechts-konservativ wählen wiel die Altparteien sowas nicht mehr hergeben.

    Über diese Links-Journalie und Anrufer kann man nur noch mit dem Kopf schütteln.

  29. Cendrillon
    7. Oktober 2018 at 12:19
    Freya- 7. Oktober 2018 at 12:15

    @Cendrillon 7. Oktober 2018 at 12:07
    Fernsehwarnung
    Chemnitzer Terrorgruppe gefährlicher als die NSU
    ++++

    Na ja, dass ist ja nicht schwer.
    Es gab gar keine NSU-Vereinigung mit 3 oder mehr Mitgliedern.
    Eine Erfinding der Linksgrünen und der Lügenpresse!

  30. Leute ihr müsst euer Leben genießen, so lange das noch geht. Die Politik wird den Problemen, die jetzt richtig angefangenen haben, die größtenteils erst verursacht hat nicht abhelfen und an dem Tag, an dem die AfD über 50% bekäme, ist es längst zu spät. Also weicht aus, schafft die Kinder in Länder, wo noch Platz ist, sie zumindest irgendeine Chance haben und verbraucht euren eigenen Wohlstand dafür und für einen Rest Spaß. Deutschland wir es schon zum Ende dieses Jahrhunderts nicht mehr geben.

  31. Cendrillon 7. Oktober 2018 at 12:49

    Eben im DDR1-Presseclub: ein genialer Anruf, der die Schmierulanten nach Strich und Faden ver*rscht hat
    ————-

    Vielleicht war es ja ein PI Leser?
    😉

  32. @ Clint Ramsey 7. Oktober 2018 at 12:49

    In der Schweiz gibt es ganz andere Erfahrungen.

    Warum ist die Erwerbsquote von anerkannten Flüchtlingen so tief?

    Die Arbeitgeber haben auf mehrere Hürden hingewiesen: Einerseits fehlten den Flüchtlingen und vorläufig Aufgenommenen teilweise noch die notwendigen Sprachkenntnisse und Ausbildungen.

    Wenn jemand aus einer ganz anderen Kultur kommt, gibt es manchmal Missverständnisse oder Probleme. Da geht es um simple Dinge wie beispielsweise die Pünktlichkeit.

    https://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Warum-ist-die-Erwerbsquote-von-anerkannten-Fluechtlingen-so-tief-/story/21481533

    robi baetscher vor 17 Tg.

    Hat es in der EU nicht schon genügend Arbeitskräfte ohne Berufsabschluss, die der Bevölkerung der Schweiz mit Sprache, Religion, Sitten, Gebräuche nahestehen und … die händeringend Arbeit suchen?
    Wirtschaftsflüchtlinge aus fremden Kulturen u. Kontinenten hier zu integrieren ist abzulehnen. Sie sind von der Aussengrenze der EU fernzuhalten und in die im Aufbau befindlichen Länder im Nahen u. Fernen Osten (z.B. Eritrea) zu schicken. Da könnte die Schweiz z.B. den Arbeitswilligen in Eritrea einen Sold im Sinne einer Entwicklungshilfe zukommen lassen.

  33. @ Metaspawn 7. Oktober 2018 at 12:57
    Leute ihr müsst euer Leben genießen, so lange das noch geht. Die Politik wird den Problemen, die jetzt richtig angefangenen haben, die größtenteils erst verursacht hat nicht abhelfen und an dem Tag, an dem die AfD über 50% bekäme, ist es längst zu spät. Also weicht aus, schafft die Kinder in Länder, wo noch Platz ist, sie zumindest irgendeine Chance haben und verbraucht euren eigenen Wohlstand dafür und für einen Rest Spaß. Deutschland wir es schon zum Ende dieses Jahrhunderts nicht mehr geben.

    Ja!!! Das ist wahr.

  34. Cendrillon 7. Oktober 2018 at 12:49

    Eben im DDR1-Presseclub: ein genialer Anruf, der die Schmierulanten nach Strich und Faden ver*rscht hat
    ————————————————————————————————————————————
    Jep, habe ich auch gehört, der Typ war klasse…

  35. So, und jetzt kommt gelaber von Klaus Kinkel auf Phoenix und jetzt schalte ich das TV wieder aus. War von 12.00-13.00 reine Zeitverschwendung. Da widme ich mich jetzt lieber meinem Schnitzel zu. 🙂

  36. Wer Gewalt und Terror sehen will, der muss eigentlich keine „Chemnitz Terrorzelle“ erfinden, der braucht sich nur die Antifa anzusehen oder die Leute im Hambacher Forst. Da ist linker Terror und Gewalt, ganz offen. Und Grüne, Linke, SPD marschieren mit. Ich fordere daher VS Beobachtung dieser Parteien.

  37. Taja und wer noch Fragen hat muss, nur nach Amerika schauen, Nord wie Süd. Was ist denn dort aus den Ureinwohnern geworden? Genau, umgebracht, vertrieben in Reservate gesperrt. Ein ganz natürlicher Vorgang auf diesem Planten, wenn man sich nicht wehrt, wie z.B. die Römer oder Chinesen. Das allerdings auch nur zu bemerken, geschweige denn zu verstehen, sind unsere Politiker, ausgenommen die AfDler, einfach zu blöd.

  38. …Leute im Hambacher Forst…

    Die marschieren mit 20.000 Leute durch den Wald und vertreiben die letzten Fledermäuse. Öko-Vollpfosten halt. 🙂

  39. @Freya- 7. Oktober 2018 at 13:01

    Sehe ich leider auch so. Die Zeiten der wehrhaften Deutschen sind vorbei. Ich sehe nur noch bunte Pissnelken mit Dreadlocks und andere jugendlichen Weicheier aus dem „Soros Fan Club“
    Wir werden auswandern. Kyrie eleison.

  40. Zinnsoldaten 7. Oktober 2018 at 13:05

    …Leute im Hambacher Forst…

    Die marschieren mit 20.000 Leute durch den Wald und vertreiben die letzten Fledermäuse. Öko-Vollpfosten halt.

    ——————-

    Denn der Strom kommt ja aus der Steckdose. Als RWE würd ich die Brocken einfach hinschmeißen und sagen: Erzeugt doch euren Strom selber

  41. Um diese Zahlen und den UN-Blödsinn (alle nach Europa) mal in Relation zu setzen: Auch Indien hat – nominell EIN Staat, im Gegensatz zu Afrika, das aktuell 52 Staaten hat -, 1 Milliarde + x Einwohner. Kommt Indien auf die Idee, in seine Nachbarstaaten bevölkerungszuexplodieren? Nach Saudi („Reiches Land“) in Heuschreckenscharen einzufallen? Will die UN, daß sich die Milliarde Inder (aktuell 1,4 Mrd.) in Europa einfindet?

    Hat der Saftladen UN für China, ebenfalls ein 1+x-Milliarden-Staat (aktuell 1,4 Mrd.) auch einen „Global Pact of Migration“ im Sinn, damit eine Milliarde Chinesen ungehindert nach Europa übersiedeln kann? Nein? Ich dachte es mir.

    Nur für die brutale, ungebildete, grunzdumme Negermilliarde soll Europa herhalten.

    Das relativ kleine Land China (1,4 Milliarden Leute) nutzt den Gigakontinent Afrika (1,3 Milliarden Leute) übrigens ganz froh und fröhlich nach Gusto. Ohne dafür Negermassen aufzunehmen.

    https://mapfight.appspot.com/africa-vs-cn/africa-china-size-comparison

    https://mapfight.appspot.com/africa-vs-in/africa-india-size-comparison

    In diesen Dimensionen ist Afrika mit seinen 1,3 Milliarden nicht überbevölkert, sondern leer! Und diese Primaten, die aus ihrem wundervollen Kontinent nicht das geringste machen können, machen wollen, zu dumm und zu unwillig für alles außer Raub, Mord, Fucken und Betrug sind (ja, es gibt viele Ausnahmen, aber im Falle Afrikas ändern sie genau NICHTS – sollen nun Europa zerstören.

    Raus aus den UN! Geldhahn abdrehen! Das ist ein parasitärer Komplex aus üblen afrikanischen und islamischen Staaten (sie haben überall, bis auf den Sicherheitsrat, die Stimmehrheit), der sich von Europa, den USA und Japan finanzieren läßt.

  42. Pazifist in Rage 7. Oktober 2018 at 13:01

    Cendrillon 7. Oktober 2018 at 12:49

    Eben im DDR1-Presseclub: ein genialer Anruf, der die Schmierulanten nach Strich und Faden ver*rscht hat
    ————————————————————————————————————————————
    Jep, habe ich auch gehört, der Typ war klasse…

    Sie taten so als hätten sie die Ironie nicht verstanden.

  43. Tahtüh tatahhh…, die Bunteswehr ist da!
    Gegen grenzenlose Dummheit schützt auch kein Panzer, auch kein Bergepanzer, wenn eine Kriegsübung als Sandkastenspiel wahrgenommen wird:

    Deutschland Nato-Übung „Beowulf“
    Bundeswehr-Soldat stirbt bei Fahrt im Bergepanzer
    Stand: 10:35 Uhr

    Auf einem Übungsplatz im Osten Litauens ist es zu einem tödlichen Unglück gekommen. Ein Soldat rammte mit seinem Bergepanzer einen Baum. Herabstürzende Äste trafen den Mann am Kopf und verletzten ihn tödlich.

    Ein Bundeswehrsoldat ist bei einem Unfall in Litauen ums Leben gekommen. Wie die Bundeswehr mitteilte, hatte sein Bergepanzer am Samstag bei der Nato-Übung „Beowulf“ auf dem Übungsplatz Pabrade im Osten Litauens einen Baum gerammt. Der Fahrer wurde durch herabstürzendes Astwerk schwer am Kopf verletzt. Trotz Erster Hilfe und sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen konnte ein deutscher Truppenarzt nur noch den Tod des Soldaten feststellen.

    Außer dem Bundeswehrsoldaten wurde bei dem Unfall niemand verletzt, wie das litauische Militär mitteilte. Der Vorfall wird nach Angaben der Bundeswehr durch deutsche Feldjägerkräfte und die litauischen Behörden untersucht.

    Im vergangenen Jahr hatte die Nato als Reaktion auf die Eingliederung der Krim in russisches Staatsgebiet und den Konflikt in der Ostukraine vier multinationale Bataillone in Polen und ihren drei baltischen Mitgliedstaaten Estland, Lettland und Litauen stationiert. Das Bataillon in Litauen wird von der Bundeswehr geführt.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article181790168/Nato-Uebung-Beowulf-Bundeswehr-Soldat-stirbt-bei-Fahrt-im-Bergepanzer.html

  44. Metaspawn 7. Oktober 2018 at 13:07
    Als RWE würd ich die Brocken einfach hinschmeißen und sagen: Erzeugt doch euren Strom selber.

    Noch scheint es wirtschaftlich zu sein Energie zu erzeugen…bei der Überregulierung des Marktes ein Wunder… 😉

  45. Mehr Kinder bedeutet mehr Wachstum.
    Industrie und Banken verdienen eine Billion
    nach der anderen und haben kein Interesse
    an einer Verringerung der Anzahl von Menschen.
    Auch die sogenannten „Grünen“ wollen
    Wachstum.

    Es wird ein böses Ende geben in einigen Jahren,
    denn die Verschiebung einer Nahrungsmittelnachfrage
    nach Europa wird niemanden satt machen.

  46. Die FAZ bebildert ihre Berichte zur Fußball-Bundesliga nur noch mit Dunkelhäutigen Spielern. Dann blättere ich ruck-zuck weiter. Ich sehe halt lieber Europäer, nicht nur beim Fußball-Spielen. Am liebsten blonde Jungs 🙂

  47. @Goleo (12:55 Uhr)

    Mit der „Volksparteienquote“ für die AfD dürfte es so rasch nichts werden, im Sonntagstrend zeigen die geballten Neonazi-Meldungen der letzten Zeit ihre Wirkung: AfD fällt um einen Prozentpunkt auf 16%, Grüne und SPD steigen im gleichen Maße auf ebenfalls 16 bzw. 17%.

  48. Freya- 7. Oktober 2018 at 13:10

    @ Metaspawn 7. Oktober 2018 at 13:07

    Hambacher Forst die nackte linksterroristische Wahrheit

    https://www.youtube.com/watch?v=wVPN805PCiw

    —————-

    Das ist symptomatisch für Deutschland. Großprojekte scheitern, Käfer regieren und wer sich mit ihnen zusammen tut, ist ein Held ha, ha, ha … Ein Teil der Bevölkerung hat nicht ansatzweise begriffen, wo der Wohlstand dieses Landes herkommt, weil er all zu sehr damit geboren wurde.

  49. Die beste Zusammenfassung dieses „UN-Migrationspakts“ steht bei „Tichy“, Krisztina Koenen schreibt:

    …Aber die Einleitung von gesellschaftlichen Veränderungen wie Migration verläuft schon lange nicht mehr über die Parlamente und deren Gesetzgebung. Sobald der Globale Pakt unterzeichnet ist, wird er von NGOs der Flüchtlings- und Migrantenindustrie überall in Afrika und Asien verbreitet – dafür wird schon die Internationale Organisation für Migration, die den Pakt initiiert und in der UN eingebracht hat, sorgen. Mit diesem Dokument bewaffnet kann jeder Migrant vor westeuropäischen Gerichten klagen. Jede Klage über Flüchtlings- und Migrantenrecht wird mit Hilfe von linksgrünen Anwälten – bezahlt von den Steuern der Bürger – vor den Gerichten landen und dort von linksgrünen Richtern zugunsten der Kläger entschieden, schließlich hat das Land die entsprechende Verpflichtung des Paktes unterschrieben. Sind erst einmal genügend Präzedenzfälle geschaffen, werden alle vermeintlichen „Rechte“ zum Gewohnheitsrecht, ohne dass je ein Parlament darüber beraten hätte.

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/un-migrationspakt-bedingungslose-kapitulation/

    Fehlt nur der Hinweis, wer genau bei dieser „International Organization for Migration“ (IOM) den Ton angibt, es würde nicht verwundern, wenn auch da Herr Soros seine Finger mit im Spiel hätte, Maria Teresa Rojas, seine Direktorin „of programs for the Open Society International Migration Initiative”, sitzt immerhin im IOM-Beirat. Und hier sind die IOM-Mitglieder alle versammelt, von Afghanistan-Albanien bis Zambia-Zimbabwe:

    https://en.wikipedia.org/wiki/International_Organization_for_Migration

    Ein „Tichy“-Leser schreibt: „So geht Plündern und Landnahme im 21. Jahrhundert. Wie sagte doch Scholl-Latour: ,Wir sind reich und wir sind schwach, wir sind die perfekte Beute.‘ Man sollte ergänzen: Und Europa liegt zu nah an Afrika und der Durchschnittswestler kennt die Vokabel ,Feind‘ nicht mehr.“

  50. Ich glaube nicht, daß europäische Gelder den armen Negern in Afrika groß geholfen haben, sich zu vermehren. Der typische NGO-Mitarbeiter verfrißt und -trinkt das Geld in Afrika selber und geht mehr seinen Nebentätigkeiten für diverse Nachrichtendienste nach. Gut die Straßen in Afrika sind jetzt besser als die in Deutschland. Aber das ökonomische Wachstum in Afrika kommt aus dem Handel mit China. Das ist nicht unerheblich. Ich denke in 10 Jahren geht es Afrika in vielen Ländern sehr gut. Gut, moralische Minderwertigkeitskomplexe gegenüber Afrika gehören zu den Basisindoktrinationen einer linken Erziehung. Man sieht jetzt wohin das führt. In ein paar Jahren nach dem Eurocrash kommt es zu dem Genozid an der europäischen Urbevölkerung. Erst dann ist der Linke mit der Geschichte versöhnt, sitzt aber dann bestimmt nicht mehr in Europa, sondern zersetzt dann irgendein anderes Land. Ich denke Südamerika ist dann dafür bereit.

  51. Ich stehe noch unter Schock angesichts des heutigen „Lügenpresseclubs“ und konstatiere: Gegen den „Rechtsextremismusexperten“ Muscolo ist sogar A. Lucke noch ein Waisenknabe.

    Wurde doch tatsächlich in der Sendung mehrfach behauptet, der Staat sei auf dem „rechten Auge“ blind u. die Journalunken würden nicht genügend „rechte Gewalttaten“ thematisieren u. sich stattdessen auf jede noch so kleine Migrantengewalttat stürzen.
    Eine zusätzliche Werbung für die AfD ist sowohl für die Sachsen als auch alle anderen kritischen Wähler nach Genuss dieser Hetzsendung fast obsolet.

  52. Heta 7. Oktober 2018 at 13:30

    Danke für den Tip. Absolute Leseempfehlung.
    Ich bin schon gespannt auf den neuen Tichys Einblick, der das als Oberthema hat und in diesen Tagen erscheinen müßte.

  53. DER ALTE Rautenschreck 7. Oktober 2018 at 12:35

    Afrika ist bis ins innerste allen Denkens okkult und die dortige Denkweise über die Zusammenhänge aller Dinge ist uns so fremd wie unsere denen. Wer afrikanisches Denken studiert und die historischen Warnungen liest (und da meine ich nicht nur Albert Schweitzer), der weiß, dass jede Diskussion völlig sinnlos ist.

    Dazu zwei Artikel zu Afrika, hier bekannt, aber schon länger nicht mehr erwähnt:

    https://schluesselkindblog.com/2017/05/21/moral-und-abstraktes-denken/

    https://www.achgut.com/artikel/afrikas_verhaengnisvoller_aberglaube

    Da sich in Europa inzwischen eine Masse wohlstandsverwöhnter Nichtsnutze organisiert, die mangels echter Probleme ähnlich okkulten Idiotien huldigt (Hambacher Forst, Zufallsstrom, die deutschen Kokophagen mit ihrem Südsee-Tick aus dem 19. Jhd. lassen grüßen *http://www.pi-news.net/2017/08/das-dorf-der-utopisten/), finden die es überhaupt nicht mehr verwunderlich, daß sich Primaten mit ähnlich primitiven Vorstellungen hier tummeln.

    Mit einem Schlag wird eine Industrie- Wissenschafts- und Raumfahrtnation von abergläubischen Spinnern mit fanatischem Herrschaftsdrang plattgemacht.

  54. Ihab Kaharem -Nazi-
    7. Oktober 2018 at 13:21
    Mehr Kinder bedeutet mehr Wachstum.
    ++++

    Bei Negern und Islamisten ist das Gegenteil der Fall!

  55. Die Älteren unter euch werden sich vielleicht noch daran erinnern:

    Wenn von Afrika die Rede war, ging es immer um eine herrliche Natur-, Tier- und Pflanzenwelt. Gibt es die eigentlich noch?

  56. MaHei 7. Oktober 2018 at 13:23

    Selbstverständlich trägt die nonstop Anti-AfD Medienhetze ihre Früchte. Würde neutral oder gar positiv über die AfD berichtet, wäre sie längst stärkste Partei.
    Ich hege noch die Hoffnung, dass die starken Umfragewerte der sogenannten „Grünen“ von den Umfrageinstituten zur Wählerbeeinflussung gestreut werden und die Bayern nächsten Sonntag nicht wirklich so dumm sind, diese Psychopathensekte mit an die Regierung zu wählen.

  57. Homo patriae 7. Oktober 2018 at 13:34

    Ich stehe noch unter Schock angesichts des heutigen „Lügenpresseclubs“
    ———————————
    Diese Sendung war vollkommen abstrakt. Irgendwie viel mir die Radiosendung „Krieg der Welten“ von 1938 ein, die in den USA Panik vor Marsianern auslöste.

  58. Es ist eher Bildung die zu Stabilität, Wachstum und Wohlstand führt…also das was die BRD gerade mit aller Macht beseitigt.

  59. Heta 7. Oktober 2018 at 13:30

    – International Organization for Migration (IOM) –

    Und so schließt sich der Kreis: Nächsten Donnerstag, am 11. Oktober, trifft Merkel den neuen Oberwilly der IOM. Klartext: Eine nicht demokratisch legitimierte NGO erscheint zum „Antrittsbesuch“(!) bei einer Kanzlerin, die seit Jahren am Parlament vorbeiregiert. Mehr Willkür gab es nur im Wiedertäuferreich zu Münster, im Absolutismus und in modernen totalitären Staaten.

    Am späteren Nachmittag empfängt die Kanzlerin den neuen Generaldirektor der Internationalen Organisation für Migration, António Vitorino. Es handelt sich um den Antrittsbesuch des IOM-Generaldirektors nach seiner Amtsübernahme am 1. Oktober.

    Bei dem Gespräch wird es zunächst um ein erstes Kennenlernen und um einen inhaltlichen Austausch zur Fortsetzung der engen Zusammenarbeit mit der IOM gehen. Zu Beginn des Treffens werden die Kanzlerin und der IOM-Generaldirektor ein Pressestatement abgeben.

    https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles/im-kanzleramt-1535030

    Das heißt: Merkel wird ALLES tun, um Deutschland mit Afrikanern zuzuschütten.

  60. Migration (sprich: Einwanderung in das Sozialsystem eines anderen Landes) ist ein Menschenrecht, lässt die UN verlautbaren. Ich bin begeistert. So wird Armut tatsächlich weltweit bekämpft. Um das Menschenrecht auf Teilhabe am Besitz anderer voll zur Geltung zu bringen, muss man jedoch noch einen Schritt weiter gehen und fordern: öffnet die Konten aller Wohlhabenden. Wer arm ist oder sich dafür hält, darf vom Konto eines Wohlhabenden seiner Wahl monatlich anteilig einen Betrag abheben. Die Höhe der Zuwendung, die er einfordern darf, soll proportional zum Wert der Besitztümer sein. Oh – wie gerecht. Nach einer Anlaufphase werden auch Kleinsparer von der Umverteilung betroffen sein, dann nämlich, wenn die großen Vermögen bis auf das Kleinsparer Niveau abgeschmolzen sind. Dadurch wird das brachliegende Kapital der Reichen dem Konsum zugeführt – das kurbelt die Wirtschaft an – und den Herren Globalstrategen geht das Geld aus. Man sieht sie Boccia spielen. Ein Menschheitstraum wird wahr: Nicht Faule, schon gar nicht Kriminelle, nur noch Dumme gehen zur Arbeit.

  61. Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer,
    wir vom ARD-Presseclub freuen uns über Ihre Kommentare und die Diskussionen im Gästebuch. Aber wir wünschen uns eine offene, sachliche und konstruktive Debatte. Deshalb schalten wir keine anonymen Kommentare oder solche mit Fantasie-Pseudonymen mehr frei. Nur wer einen Namen angibt, kann im Gästebuch des ARD-Presseclubs mitdiskutieren. Wir bitten um Ihr Verständnis.
    ___________________________________________________________

    Herzlich willkommen im Presseclub-Gästebuch!
    Wir möchten schon vor der Sendung wissen, welche Aspekte unseres Themas Sie besonders interessieren. Welche Frage würden Sie unseren Gästen stellen? Was bewegt Sie bei dem Thema? Schreiben Sie in unser Gästebuch! Es ist samstags von 15 Uhr bis sonntags 15 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen.

    https://www1.wdr.de/daserste/presseclub/gaestebuch/gaestebuch-rechte-szene-100.html

  62. Im 3Raisch und in der DDR haben Deutsche Deutsche ans Messer geliefert und in die Pfanne gehauen, dafür brauchen wir keine Ausländer.
    Solange der Pöbel beim rechts-links-Spiel mit macht und nicht erkennt, dass es eine oben-unten-Wahrheit gibt, hat aller Patriotismus keinen Sinn.

  63. @ alles-so-schoen-bunt-hier 7. Oktober 2018 at 13:22:
    Die FAZ bebildert ihre Berichte zur Fußball-Bundesliga nur noch mit Dunkelhäutigen Spielern.

    FAZ.net, um genau zu sein, man könnte allein an Hand der Symbolfotos meinen, dass Merkels Nudging-Abteilung neue Weisungen ausgegeben hat: Fußballer sind in der Regel braun bis schwarz, „kluge Köpfe“ sind weiblich und Wissenschaftler sowieso, in der VW-Montagehalle arbeitet wer? Eine Frau. Thema „Geschwisterkinder“: eins weiß, eins braun. Blumen und Grablichter in Chemnitz, wer kniet daneben? Ein gehbehinderter Orientale. Fünf Studenten der Uni Bonn: in der Mitte eine mit Kopftuch. „Damit Deutschland stark bleibt“: im Bild ein negroider Schweißer…

    Sie sollten allerdings subtiler vorgehen, denn auch der Dümmste kapiert irgendwann die Absicht und amüsiert sich über die Naivität unserer Qualitätsjournalisten.

  64. Als es das letzte Mal ein „Volk ohne Raum“ gab, das konsequent nach dem Motto „No Borders!“ „Kein Mensch ist illegal“ vorging – quasi der Vorläufer für einen mordernen Migrationspakt („Ich migriere und du hälst die Fresse oder klatschst Beifall“) ging das gründlich in die Büx. Inklusive Windkraft, Stichwort Ventimotor.

    *SCNR*

  65. Mythos Verwandten-Ehe: Die toten Babys von Neukölln

    In Neukölln sterben fast doppelt so viele Säuglinge wie Berliner Durchschnitt. Was hat die Ehe unter Verwandten damit zu tun?

    [….] Am ersten Juni dieses Jahres gibt dieser Mann in der Pressemitteilung bekannt, welches Problem er als nächstes ins Visier nimmt: die hohe Säuglingssterblichkeit. Er werde intensive Maßnahmen einleiten, damit weniger Kinder im ersten Lebensjahr sterben – so die Definition von Säuglingssterblichkeit. Zunächst gelte es aber, die Ursachen zu finden. Doch: Noch bevor er zu suchen beginnt, benennt er schon Möglichkeiten. Vielleicht liege alles an ärztlicher Unterversorgung. Oder an einer „Häufung von Verwandtenehen“.

    Nicht mehr als ein Nebensatz. Aber der wird zum Epizentrum eines politischen Erdbebens. Er löst eine Kette von Reaktionen aus, die selbst der entschlossenste Stadtrat nicht einzufangen vermag. Noch am selben Tag spitzt ein Bundestagsabgeordneter der AfD Lieckes These auf Facebook zu, macht aus ihr eine hetzerische Kausalkette: Türkisch-arabische Migranten führten zu vielen Cousinenehen. Viele Cousinenehen zu vielen missgebildeten und toten Kindern. Die Geschichte der toten Babys von Neukölln verbreitet sich über die sozialen Medien rasant, wird Thema in rechten Facebook-Foren. Von linker Seite heißt es schnell: Rassismus. Schließlich hatte die AfD nur Wochen zuvor mit einer Anfrage zu Verwandtenehen einen Eklat im Bundestag ausgelöst.

    Liecke wird im Neuköllner Bezirksparlament mit parlamentarischen Anfragen von Grünen, Linken und SPD überhäuft. Sein Vorgesetzter, der Bezirksbürgermeister der SPD, Martin Hikel, sagt: „Wir benötigen mehr Fakten und Netzwerkarbeit statt voreiliger Schlüsse.“ In Zeitungsartikeln werden internationale Mediziner als Beweis für Lieckes vermeintlichen Rassismus angeführt. Lieckes Antwort: „Politikern Rassismus vorzuwerfen ist einfach. Das Problem zu lösen nicht.“

    Intensiver Artikel: https://www.morgenpost.de/berlin/article215498111/Die-toten-Babys-von-Neukoelln.html

  66. Wen überraschen diese Zahlen der Rattenplage eigentlich noch? Bei guten Voraussetzungen vermehrt sich alles was kreucht und fleucht im Wahnsinns Tempo.

    So lange die UN von Muslimen, Araber Clans, geführt wird, kann und wird es mit der Überschwemmung von Abschaum nach Europa so weitergehen. Die wollen ihre eigenen Länder sauber halten und nicht übervölkern, also schicken sie alles was Beine oder auch Räder an Fahrstühlen hat, nach Europa, denn hier reißen sich die Kanalratten, die sich zynischer weise „Volksvertreter“ nennen um diesen kriminellen asozialen Abschaum, der sich hier bei besten Voraussetzungen vermehrt wie Ungeziefer. Schließlich braucht man hier Banden von Fachkräften um die eigenen Leute in Schach zu halten, damit die nicht länger protestieren und die „Verantwortliche“ keine Banden mehr aus Litauen und anderen Ostblock-Staaten anheuern müssen. Genau so sieht es aus, denn das sind nackte Tatsachen.

  67. Babieca 7. Oktober 2018 at 14:33

    Als es das letzte Mal ein „Volk ohne Raum“ gab, das konsequent nach dem Motto „No Borders!“ „Kein Mensch ist illegal“ vorging – quasi der Vorläufer für einen mordernen Migrationspakt („Ich migriere und du hälst die Fresse oder klatschst Beifall“) ging das gründlich in die Büx. Inklusive Windkraft, Stichwort Ventimotor.

    *SCNR*

    Wenn man denen erzählt, dass die Nahtzies die ersten WKAs geplant haben, werden sie eventuell davon ablassen

    https://www.youtube.com/watch?v=d6R75-qQ3cI

    „ich erzählte Ihnen, dass das Jägermeister-Symbol ursprünglich von Herrman Göring persönlich stammte und sie entfernten die Jägermeister-Werbung sofort von den Linienbussen“

    Abgesehen davon ist dieser Dr. Dr. Rainer Hahn irre komisch („Gender-Gaga“)

  68. Cendrillon 7. Oktober 2018 at 13:11
    Pazifist in Rage 7. Oktober 2018 at 13:01
    Cendrillon 7. Oktober 2018 at 12:49

    Eben im DDR1-Presseclub: ein genialer Anruf, der die Schmierulanten nach Strich und Faden ver*rscht hat
    ————————————————————————————————————————————
    Jep, habe ich auch gehört, der Typ war klasse…

    Sie taten so als hätten sie die Ironie nicht verstanden.

    Jaha, hihi.

    Heisenberg73 7. Oktober 2018 at 12:58
    Cendrillon 7. Oktober 2018 at 12:49
    Eben im DDR1-Presseclub: ein genialer Anruf, der die Schmierulanten nach Strich und Faden ver*rscht hat
    ————-
    Vielleicht war es ja ein PI Leser?

    HAHAHA
    Kennt jemand die Stimme? 😀
    ab ca. min 45, 1. Anruf
    http://mediathek.daserste.de/Presseclub/Neue-Terrorzelle-Wie-gef%C3%A4hrlich-ist-die/Video?bcastId=311790&documentId=56740916

  69. VivaEspaña 7. Oktober 2018 at 14:20

    Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer,
    wir vom ARD-Presseclub freuen uns über Ihre Kommentare und die Diskussionen im Gästebuch. Aber wir wünschen uns eine offene, sachliche und konstruktive Debatte. Deshalb schalten wir keine anonymen Kommentare oder solche mit Fantasie-Pseudonymen mehr frei. Nur wer einen Namen angibt, kann im Gästebuch des ARD-Presseclubs mitdiskutieren. Wir bitten um Ihr Verständnis.

    Kein Problem. Ich heiße Otto Gschwandlhuber und wehe jemand zweifelt daran.

  70. Viper 7. Oktober 2018 at 13:50

    Sehe gerade, ich schrieb „viel“. Muß natürlich „fiel“ heißen.

  71. @ Ionit 7. Oktober 2018 at 14:08:
    „Da es sich bei dem Schreiben um ein offizielles Schriftstück des Bundeskanzleramtes handelt, ist davon auszugehen, dass es auch die Meinung von Bundeskanzler Kurz widerspiegelt.“

    Ich mag nicht glauben, dass Sebastian Kurz eine untergeordnete Abteilung bzw. deren Leiterin Maria Auer autorisiert, ein Thema von nationaler Bedeutung aussagekräftig zu kommentieren. Ich halte mich da eher an die MSM, hier die „Kronen-Zeitung“, die Vizekanzler Strache mit dem Satz zitiert: „Migration muß eigenbestimmt in Österreich entschieden werden, alles, was diesem Grundsatz im UN-Pakt inhaltlich widerspricht, wird von mir keine Unterstützung finden“:

    https://www.krone.at/1776473

    Die Petition gegen den UN-Migrationspakt wurde leider von Martin Sellner auf den Weg gebracht, von dem jeder, der es wissen will, weiß, dass er zu den Identitären gehört, folglich kann der Widerstand gegen die UN-Zumutung automatisch in die rechte Schmuddelecke geschoben werden. Maria Auers „Bürgerinnen- und Bürgerservice“ ist irgendwo beim Regierungssprecher angesiedelt.

  72. @ VivaEspaña 7. Oktober 2018 at 14:55:

    Und was hat der Anrufer vorhin gesagt, ich meine im „Presseclub“?

  73. Mal ein kleiner, schon etwas länger bei mir vorhandener, Zukunftsüberlebensmöglichkeitstraum von mir:
    Deutschland, Östereich, Schweiz, Tschechien, Slowakei, Italien, Ungarn und Polen bilden eine starke, rechtskonservative und vor allem antiislamische Staaten und Wirtschaftsgemeinschaft, umschlossen von einem antiislamischen Schutzwall nach Art des antifaschistischen Schutzwalles der DDR, für Staatsbürger beidseitig passierbar. Antifa wird verboten und unter Strafe gestellt, integrations und assimilierungswillige Muslime erkennen mittels Unterschrift die Rechtsordnung des jeweiligen Landes an. Dschihadisten werden des Landes verwiesen oder bei massiver Gegenwehr und kriminellen Handlungen in staatliches Gewahrsam genommen, wo sie sich durch Arbeit an dem Anteil des ihnen zugutekommenden sozialen Paketes beteiligen können. Wird der Dschihad unter Gewaltanwendung dort immer noch ausgeübt, dann ….? … kann jeder selbst seine Phantasien spielen lassen. 😉

  74. Fügt einfach einmal in das Wort Pakt ein c nach dem a ein und nehmt das t weg. Dann wird es schon aufklärender…

  75. Freya-
    7. Oktober 2018 at 14:33
    Terroranschlag in Israel
    Araber erschießt zwei Israelis in Samaria.
    ++++

    Der Vergeltungsschlag wird vermutlich mindestens 20 Arabern das Leben kosten!

  76. Das_Sanfte_Lamm 7. Oktober 2018 at 12:33

    Heute morgen auf der Fahrt zur Schicht nach Frankfurt/Main hatte ich das Gefühl, dass halb Afrika bereits hier ist und die Vision von einer multikulturellen Kloake bereits Realität geworden ist.
    ++++++++++++++++++++++
    Die Neger und Araber stehen bei euch in der Frankfurter Ecke schon morgens auf? Toll.
    Bei uns im Rheinland wird erst abends die Straße schwarz. Viele „Ausländer“ sieht man auch morgens bei uns. Aber nie Neger und Araber.

  77. Achgut.com überholt die taz

    SimilarWeb ist ein bekannter und vielgenutzter Analysedienst, der die Reichweiten von Webseiten und die Struktur ihrer Nutzer ermittelt. Heute wurden die frischen Zahlen für September bekannt gegeben. Das schöne daran, jedermann kann die Grunddaten der von ihm gesuchten Seite einsehen.

    Achgut.com verzeichnet einen enormen Leserzuwachs und hat jetzt die Berliner taz (taz.de) mehr als deutlich überholt. Im September gibt Similarweb für Achgut.com 5,35 Millionen „Total Visits“ an und eine ungewöhnlich hohe durchschnittliche Lesedauer von 5:15 Minuten. Das zeigt eine sehr intensive Beschäftigung mit der Seite, während der oft mehrere Beiträge gelesen werden. Insgesamt wurden bei Achgut.com 16,2 Millionen Seiten aufgerufen. Zum Vergleich: taz.de liegt mit 5,01 Millionen „Total Visits“, einer Lesedauer von nur knapp zwei Minuten und insgesamt 9,8 Millionen Seitenaufrufen weit abgeschlagen darunter.

    https://www.achgut.com/artikel/achgut.com_ueberholt_die_taz

  78. @ andro 7. Oktober 2018 at 15:40

    Mal ein kleiner, schon etwas länger bei mir vorhandener, Zukunftsüberlebensmöglichkeitstraum von mir:
    Deutschland, Östereich, Schweiz, Tschechien, Slowakei, Italien, Ungarn und Polen bilden eine starke, rechtskonservative und vor allem antiislamische Staaten und Wirtschaftsgemeinschaft, umschlossen von einem antiislamischen Schutzwall nach Art des antifaschistischen Schutzwalles der DDR, für Staatsbürger beidseitig passierbar. Antifa wird verboten und unter Strafe gestellt, integrations und assimilierungswillige Muslime erkennen mittels Unterschrift die Rechtsordnung des jeweiligen Landes an. Dschihadisten werden des Landes verwiesen oder bei massiver Gegenwehr und kriminellen Handlungen in staatliches Gewahrsam genommen, wo sie sich durch Arbeit an dem Anteil des ihnen zugutekommenden sozialen Paketes beteiligen „“können““. Wird der Dschihad unter Gewaltanwendung dort immer noch ausgeübt, dann ….? … kann jeder selbst seine Phantasien spielen lassen. ?

    ———————————————————————————————————–

    Berichtigung: statt „können“, müssen!

    Schade, keine Editierfunktion!

  79. Bitte was?
    Ist das wirklich wahr?
    1Mio alle 12 Tage?!

    Ich tille.

    Gut, dass wir dazu erzogen wurden, keine oder nur sehr wenige Kinder zu bekommen. So können wir schaffen gehen.
    Die fehlenden Kinder kommen dann aus Afrika und denen geben wir das erarbeitete Geld.
    Wer es ausgibt, ist den Konzernen schließlich egal.
    Geld stinkt nicht.
    Lol.
    Ich könnt heulen, ehrlich.

  80. Zinnsoldaten 7. Oktober 2018 at 13:05

    …Leute im Hambacher Forst…

    Die marschieren mit 20.000 Leute durch den Wald und vertreiben die letzten Fledermäuse. Öko-Vollpfosten halt. ?
    —————————————-
    Die Demonstranten sind gar nicht durch den Wald gelaufen, informiere dich mal bevor du so etwas behauptest! Die protestierten auf einem schon für die Kohlegewinnung abgeholzten Feld! Außerdem finde ich das vorbildlich und zivilcouragiert, sich für unsere über Jahrhunderte gewachsene Flora einzusetzen. Auf den Fotos kann ich unter den Demonstranten übrigens keinen Ausländer entdecken. Ist ja klar, der Schutz unserer Heimat geht denen am A… vorbei.

  81. Das zweite Zitalt in diesem Kommentarstrang von Peter Scholl-Latour:
    „Wer halb Kalkutta aufnimmt, rettet nicht etwa Kalkutta, sondern der wird selbst zu Kalkutta.“
    Ist eigentlich logisch, wer nur zwei Gehirnzellen besitzt, sollte dies nachvollziehen können.

  82. „Der Schwarze schnackselt gerne.“
    Fürstin Gloria von Thurn und Taxis, 2001 bei „Friedman“

  83. Zweifellos sind die Identitären die Gruppe, die durchweg hervorragende und (trotz Verschweigungsversuchen) sehr medienwirksame Aktionen durchführt. und das inzwischen sehr professionell organisiert. Tut mir leid, dass ich hier schon wieder einmal den Ketzer spielen muß. Aber spätestens seit der Aktion an der französisch-italienischen Grenze stelle ich mir immer wieder die Frage: Wer finanziert sowas?

    Wer hat die Videos gesehen? Die Gruppe hatte eine ganze Flotte fast neuwertige (gemietete?) Kleinlastwagen, mehrere Mannschaftszelte, gute Verpflegung, Versammlungsräume usw. – selbst wenn fast jeder der Aktionisten ein eigenes Einkommen hätte und seine Verpflegung selbst zahlen würde, dürften die Kosten dieser Aktion in den fünfstelligen Bereich gehen. Von der nur wenige Monate vorher stattgefundenen „C-Star“-Aktion ganz zu schweigen. Was kostet es, ein ganzes Schiff zu chartern?

    Kaum vorstellbar, dass das ohne ein paar Großspender möglich wäre, und es ist natürlich mehr als verständlich, dass diese Spender im Hintergrund bleiben wollen. Aber, liebe Identitäre, habt bitte selbst ein Auge darauf, dass diese Spenden nicht mit gezielten Aufträgen verbunden sind. Macht lieber etwas kleinere Aktionen als dass ihr euch von jemandem vor den Karren spannen laßt, dessen Ziel eher sein eigenes Wohl als das Wohl eines Europas der Vaterländer ist.

    Nur mal so die Gedanken eines Katers, der faul auf der Ofenbank liegt und sich wohlig schnurrend die neuesten IB-Videos ansieht…

Comments are closed.