Keiner weint ihnen eine Träne nach: Merkel und Augstein verabschieden sich.

Von PETER BARTELS | Raub-Ameisen? Wenn alles kahl ist, ziehen sie weiter! Ratten? Wenn der Kahn sinkt, springen sie vom Schiff … Die Rede ist von einer Dame namens Merkel, einem Herrn, der sich Augstein nennt. Und von „Einem Käfig voller Narren“ …

SIE schwor viermal in 13 Jahren, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden. Alles Meineide! In Wahrheit zerstörte sie Deutschland, wie keiner seit Hitler. Ohne Bomben! Nur mit Messern, Lastern und Moscheen. Und jedesmal knabberte sie ihre Fingernägel etwas kürzer, zog einen Flunsch, sagte dann trotzig: „Alternativlos!“ Schließlich: „Mir doch egal“.

Und alles funktionierte nur deshalb Jahre wie geschmiert, weil alles, von Migranten-Mafia bis zur Antifa-SA, aus den Reptilienfonds der „Notopfer Stasi“ geschmiert war – bis hin zu Facebook. Vor allem: Weil es Raub-Ameisen des Gesunden Menschenverstandes wie Jakob Augstein gab. Manifest: Am linken Wesen muss erst Deutschland … und morgen die ganze Welt genesen: „Wir schaffen das!“

Und so sabbelten und sabberten sie sich „Muttis“ rot-grüne Welt schön. Diese Welt war zwar nur aus Feigheit, nicht aus Überzeugung geboren. Aber sie wurde so lange zur Ideologie gehimmelt, bis selbst der letzte Knarzer aus Baden, der allerletzte Vize-Landrat aus Württemberg es mit stechendem Blick glaubten. Schließlich sogar Muttchen selbst. Aber die glaubte ja immer, was der Fünfjahresplan verlangte. Von der Alpenpravda SZ bis zur Rentnerband FAZ … Und alle Hagestolze der Glotze wie Claus Kleber, alle Übelkrähen wie Marietta Slomka, krächzten und keiften wohlgefällig. Ihr ZDF-Chef war ja schließlich via Muslima irgendwie längst ein bisschen Moslem… Dann aber machte sich Merkel nach der dritten Wahlklatsche hintereinander über Nacht aus dem Staub. Freilich, in Raten. Harry Potters Wurmschwanz hat ja vorgemacht, wie Abtauchen geht …

Und schon bläst eine ZDF-Lesbe namens Dunja Hayali die abgeschminkten Backen auf. Nach dem letzten „Einzelfall“, in dem wieder von „Muttchen“ persönlich geladene Gäste sich im Dutzend in eine 16-Jährige entleert hatten, twitterte Hyäne Haylali: Gesetzesbrecher müssen abgeschoben werden! … Donner, aber auch!! Haben die Frauen auf den Straßen von Chemnitz sich ihre Angst … vielleicht … eventuell … irgendwie … doch nicht eingebildet? Hüstel …

Und jetzt auch noch „Kuckuck“ Jakob Augstein, den ein Schriftsteller namens Martin Walser dem großen und wahren Rudolf Augstein einst ins Nest gelegt hatte. Redakteure aus der Zeit, als der „Spiegel“ noch der SPIEGEL war, nennen ihn „Nennsohn“. Deutsch: Rosstäuscher! Ein Adoptiv-Adliger also, wie Frederic von Anhalt, vulgo: Hans-Robert Lichtenberg, Sauna-Club. Dieser Jakob Augstein haut beim „Spiegel Online“ in den Sack. Er will seine „SpOn-Kolumne“ nicht mehr schreiben. Erstmal. Sabbat-Jahr? Merkel als Caddie auf dem Golfplatz? Millionärs-Sorgen! Keine Bange, alles bleibt derweil: Merkels Gäste, die Migranten-Mafia, sammelt weiter die Milliarden, Deutschlands Rentner weiter Flaschen …

Unter seine letzte Kolumne schrieb der Adoptiv-Augstein nach acht Jahren lapidar: „Danke für Ihre Aufmerksamkeit“. Titel seiner letzten Kolumne: „Am Ende“. Natürlich geht’s nicht um ihn, es geht um Merkel. Denn er bleibt ja mit seiner Kolumne im schwindsüchtigen „Papier-Spiegel“: Im Zweifel links! Und als drittklassiger Politclown „Tünnes“ und Partner von BILD-Blome „Schäl“ in der Phoenix-Bütt. Tätää-Tätää! In nomine Patris et Filii et Spiritus sancti …

Und dann springt da auch noch ein ganzer „Käfig voller Narren“ vom Schiff: ZEIT, FOCUS, STERN, SPIEGEL: Die Inglorious Bastards haben sich zwar n i c h t abgesprochen (Kartell! Kartell!), wollen aber – zufällig gleichzeitig – künftig nicht mehr verraten, wie sie die Woche über von ihren Lesern verprügelt wurden, wieviele schon wieder „in‘ Sack“ gehauen, deutsch: weggelaufen sind. Keine wöchentliche IVW mehr! Keine Bilanz der Titel, die wieder mal mit voller Wucht in die Fresse ihrer Leser getreten wurden. Nur noch einmal im Quartal. Das soll der Werbekundschaft reichen. Der Exodus-Schock nur noch subkutan dosiert. Viermal im Jahr.

In der Zwischenzeit muss die Werbung trotzdem Zahlemann & Söhne machen. Einer, der mal 20 Jahre in der Werbung gearbeitet hat (heute macht er AfD): “Wie will man Anzeigenraum verkaufen ohne Auflagenzahlen? Wahnsinn!“ Aber mit Methode, Genosse: Im goldenen Westen versetzt Grüner Glaube goldene Berge: 2+2=5. Mathe á la Claudia Roth!

Fazit: Überall einstürzende Neubauten … Weil Muttchen, wie viele welke Teddy-Tussis, im Angesicht Millionen strammer junger „Männer“ schwüle Gedanken bekam … Weil sie sich dann aus Angst vor inszenierten Kinder-Bildern an der Grenze in der veröffentlichten Öffentlichkeit lieber feige unter die Daunendecke verkroch … Weil die CDU-„Männer“ längst im Röckchen beim Gender-Kurs waren, oder am kostenlosen BRD-Büfett eine Diät nach der anderen machten … Weil eine Schreitante der Sozis und ihre Schreitunte aus Deutschland eine Villa Kunterbunt machen wollten … Weil andere GRÜNE nur noch unterm Regenbogen Inka-Lilien züchten wollten … Last but not least: SED-Genossen sich endlich für den Zusammenbruch ihres sozialistischen Ausbeuterstaates rächen wollten … Über allem das Banner der Bekloppten: Schweinedeutschland, verrecke!

Ob Warze Roth, Finsterling Stegner, Wurmschwänzin Özoguz‘, Raffzahn Cheblis – alle haben die Rechnung ohne den Bauer Bolte gemacht. Der hatte seinen prallen Sack voller Korn vor der Mühle abgestellt. Der Sack salbaderte sofort würdevoll los: „Verneigt Euch tief … Was wäret ihr, wenn ich nicht wär? Sanft rauschten die Ähren: Du wärst ein leerer Schlauch, wenn wir nicht wären.“

Wilhelm Busch? LINKE kennen nicht mal Brecht … Ganz alte Sozis vielleicht noch Hermann Claudius … Die CDU kennt nur noch Erdowahn … Die CSU aber den Fressnapf „Käfer“ … Und die GRÜNEN gendern gerade Gott … Nur die AfD scheint noch zu wissen, wer „Sack“, wer „Ähre“ ist. Noch. Die Sachsen wissen es auf jeden Fall …


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite!

image_pdfimage_print

 

141 KOMMENTARE

  1. Fazit: Überall einstürzende Neubauten … Weil Muttchen, wie viele welke Teddy-Tussis, im Angesicht Millionen strammer junger „Männer“ schwüle Gedanken bekam

    „Mutti“ ist ja wohl eher ein einstürzender Altbau

  2. Die Preußen gibt es nicht mehr (warum eigentlich?) und so muss ein wohlbekannter Spruch heute heißen:
    Ich wollte es wäre Nacht oder die Sachsen kämen….

  3. Wieder mal exakt auf den Punkt gebracht. Ich mag diese Schnoddrigkeit im Schreibstil von Herrn Bartels. Champagnertext zu guten Zeiten kann jeder, aber ein herbes Bier für derbe Zeiten parat zu haben – Hut ab! Das kann einfach nicht jeder.

  4. “ O meine Brüder, bin ich denn grausam? Aber ich sage: was fällt, das soll man auch noch stoßen!“ (Friedrich Nietzsche)
    Laßt uns ganze Arbeit verrichten!

  5. Freiburger OB wird mit dem Tod bedroht

    Zuvor hat er dumm rumgefaselt, dass doch nicht alle Migranten so mit Frauen umgehen würden.

    Wahrscheinlich hat dieses Arschloch auch noch nie den Koran gelesen und will der Bevölkerung weiss machen dass wir den Islam ganz dringend in Deutschland brauchen.

    Ganz Deutschland hat auf den Islam gewartet, vor allem die Frauen!

    Die ganze zivilisierte westliche Welt hat auf den Islam gewartet.

    https://web.de/magazine/panorama/freiburgs-oberbuergermeister-martin-horn-deaktiviert-twitter-account-drohungen-33270898

  6. Cendrillon 31. Oktober 2018 at 16:17

    „Mutti“ ist ja wohl eher ein einstürzender Altbau

    Mutti ist ein alte Schabracke:

    Scha·b·ra·cke
    /Schabra?cke/
    Substantiv, feminin [die]

    1a.
    verzierte Decke, die unter den Sattel gelegt bzw. über das Pferd gebreitet wird
    1b.
    Jägersprache
    (bei bestimmten Tieren) sich durch helle Färbung abhebender Teil der Flanken und des Rückens
    2a.
    übergelegte, überhängende Zier- und Schutzdecke (besonders für Polstermöbel)
    2b.
    Behang oder mit Stoff bezogene Verkleidung quer über Fenstern
    3a.
    salopp abwertend
    altes Pferd
    „auf der Schabracke soll ich reiten?“
    3b.
    salopp abwertend
    alte [hässliche] Frau
    3c.
    salopp abwertend
    alte, abgenutzte Sache

    (gugel-Wörterbuch)

  7. Gibt es bei PI keinen niemanden, der denunziatorische Sätze wie…

    Und schon bläst eine ZDF-Lesbe namens Dunja Hayali die abgeschminkten Backen auf.

    …verhindern kann? Dieses dauerlustige Altherren-Gequatsche braucht kein Mensch. Und schadet PI.

  8. Dieses „Gesicht“ von der Merkel..Die frisst doch kleine Kinder! Ich glaube, die hatte früher ein Pfefferkuchenhaus?

  9. Danke Herr Bartels. Wieder ein Genuss, den Beitrag zu lesen.

    Ob allerdings die Hamsterbacke im KanzlerInnenamt eine Ratte ist? Und ob diese Ratte ein sinkendes Schiff verlässt?

    Wenn ich mir so die Jubelpresse anschaue, bekomme ich den Eindruck, dass uns Frau Dr. Merkel die besten Jahre der Bundesrepublik Deutschland überhaupt geschenkt hat.

    Klar, jeder Journalist macht den Fietz, um noch rechtzeitig an Staatsknete zu kommen. Aber wieso unterscheidet sich meine Sicht auf die unfähige Hausfrau im KanzlerInnenamt so diametral von denen, die sie als die Kanzleuse in den Himmel heben, auf deren Schultern die Hoffnung und Verantwortung Europas liegt?

    An Chemtrails glaube ich nicht, aber dass den Abgeordneten und den Journalisten Psychodrogen unters Müsli gemischt werden, davon bin ich fest überzeugt. Anders sind die Wahlergebnisse gar nicht erklärbar.

  10. Sehr geehrter Herr Bartels, die Formulierung „in eine 16 Jährige entleert“ ist aus meiner Sicht eine Herabwürdigung des Opfers und an Geschmacklosigkeit nicht mehr zu überbieten. Ja, es macht wütend. Aber „Vergewaltigung“ und meinetwegen „das Opfer danach wie ein Stück Dreck liegen lassen“ wäre angebrachter.

  11. Ich wünsche allen Protestanten hier im Forum einen gesegneten Reformationstag. Möge der Geist Martin Luthers uns weiter in unserem gerechten Kampf führen und begleiten.

  12. Einzelfall Nr. 5268643. Massenvergewaltiung durch mindestens sechs afghanische „Flüchtlinge“ an einer 15jährigen in München. Im September vor der Bayernwahl !

    https://www.waz.de/panorama/maedchen-in-muenchen-offenbar-von-gruppe-sexuell-missbraucht-id215688145.html
    Wieder ein Sexualverbrechen an einer Jugendlichen? In München sind mehrere Personen in Haft. Nach einem weiteren wird wohl gefahndet.
    . Der Bayerische Rundfunk (BR) berichtet, dass es sich bei den Inhaftierten um fünf anerkannte Asylbewerber aus Afghanistan handele. Das mutmaßliche Opfer soll demnach 15 Jahre alt sein.

  13. Weiter so Herr Bartels.

    Ihre Kritiker hier verstehen nicht die zerstörerische Rolle der Medien (insbesondere Bild Zeitung) gegen unser Land.
    Deshalb ist es gut, dass Sie die „Blöd-Zeitung“ und ihre abgrundtiefe Verlogenheit immer wieder thematisieren.

  14. Heute ist wieder „Merkel muss weg Mittwoch“ in Berlin, eine sehr gemütliche Demo.
    Wäre ich deren Stratege oder auch bei Pegida, Chemnitz, andere, würde ich allen empfehlen einen neuen Schlachtruf zu setzen.
    „Merkel ist weg“
    und auch die Banner wären schnell überklebt.
    Dann würden sogar die Medien blöd schauen.

  15. ich bin 2007 vom sinkenden schiff gesprungen und verharr jetzt im næchsten kenternden kahn, norwegen
    zwar noch keine schwedischen verhæltnisse hier, aber der arbeitsmarkt usw læuft auch hier mit grossen schritten vor die hunde

  16. Merkelowa hat Deutschland auch zum Plündern freigegeben:

    Als ich vorhin aus dem Marktkauf ´rauskam, eine aufgeregte
    Kundin, ca. 75 J. alt, bei den Fahrradständern: jmd. hat ihr
    weißes E-Bike gestohlen…

    An der Marktkauf-Info eine Mitarbeiterin: bei ihr ist jmd.
    gestern ins Haus eingebrochen.

    LEG-Post heute an die Mieter: Werbung für „Weißer Ring“

    GÜTERSLOH – Polizei sucht Kassendiebe: 5 FOTOS
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/4099123

    RADLER MIT AUSLÄND. AUSSEHEN
    BELÄSTIGT 16-JÄHRIGE
    Lebkuchenstadt* Borgholzhausen, Krs. GT
    „Dort befinden sich vor einem weiteren Einkaufsmarkt Glascontainer, wo der unbekannte Mann versuchte, das Mädchen zu küssen und sie(ES!) unsittlich zu berühren.“
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/4100336

    +++++++++++++++++++++

    *Hochburg des Traditionsgebäcks
    Lebkuchen aus Borgholzhausen seit 1746

    Lebkuchen – bei diesem Stichwort denken viele sofort an Nürnberg. Unter den Bundesländern ist jedoch Nordrhein-Westfalen Deutschlands Lebkuchen-Hochburg. Unter anderem auch wegen der Produktion in Borgholzhausen.

    Im vergangenen Jahr(anno 2012), so meldete jetzt die Deutsche Presse-Agentur, wurden in NRW insgesamt 38500 Tonnen Lebkuchen, Printen und ähnliche Dauerbackwaren im Gesamtwert von 128 Millionen Euro hergestellt. Das war fast die Hälfte der gesamten deutschen Lebkuchenproduktion von 80200 Tonnen….
    +https://www.noz.de/deutschland-welt/wirtschaft/artikel/437221/lebkuchen-aus-borgholzhausen-seit-1746

  17. @ Heta

    Das finde ich genau so schlimm:
    Und jetzt auch noch „Kuckuck“ Jakob Augstein, den ein Schriftsteller namens Martin Walser dem großen und wahren Rudolf Augstein einst ins Nest gelegt hatte.

    Als Lesbe/Schwuler/“Kuckuck“ wird man geboren.
    Das sucht sich keiner aus.
    Völlig themafremde Menschenverachtung. Nicht zielführend.

    Aber Kritik ist sinnlos.
    PB hat hier viele Fans.
    Und wer meckert, kriegt seine Sockenpuppen auf den Hals geschickt, die einen dann zum „Kloputzen“ abkommandieren wollen.
    Allerunterste Sohle.

  18. Ich finde es eine unglaubliche Dreistigkeit dieser widerlichen SED-Zuträgerin, dass sie einfach in den Raum stellt, dass sie noch bis 2021 Kanzlerin bleiben werde.

    Dadurch signalisiert sie Macht, die sie gar nicht mehr hat.

    Scheinbar scheint dieses Miststück zu denken, dass jetzt der Friedrich Merz kommt und dann geht es mit der CDU wieder aufwärts und die AfD geht kaputt und dass sie dann einfach wie bisher weiter machen kann. Dann wird der Migrationspakt gemacht und Deutschland weiter mit Moslems und Negern vollgestopft. So hätte die Angela das gerne.

    Dieses Saustück wird dann sagen, die CDU hat doch immer noch die Mehrheit, der Merz hat die Wähler von der AFD zurückgeholt und ich mach als Kanzlerin weiter.

    Scheinbar hofft diese Mistkrücke, auf diese Weise ihre Memoiren für die Nachwelt in das Licht rücken zu können so wie sie es sich vorstellt.

    Aber diesbezüglich werden wir dieser Deutschlandzerstörerin und Islamisiererin gehörig in die Suppe spucken!

    Angela Merkel hat die Verhältnisse des nahen Ostens nach Mitteleuropa gebracht und deshalb wird diese Frau als „Schänderin des zivilisierten Europas“ in die Geschichte eingehen.

    Das kulturelle Erbe der Aufklärung als Grundlage für das Leben des freien Individuums wurde durch Merkels Islamisierung in Gefahr gebracht.

    Angela Merkel ist deshalb eine Schande für die Europäische Kultur- und Geistesgeschichte und als soclhes wird diese einstige SED Zuträgerin, deren Vater schon das Christentum an die SED verraten hat in die Geschichte eingehen.

    Die größte Schwindlerin und Hochstaplerin die es seit dem 2ten Weltkrieg gegeben hat!

    ******************************************

    Nach Merkels Kanzlerschaft wird ihre Immunität aufgehoben und dann kann sie sich bis ans Ende ihrer Tage vor Gericht herumschlagen! Sie wird sich nach ihrer Kanzlerschaft und mit Aufhebung ihrer Immunität für all ihre Rechtsbrüche und Willkürentscheidungen verantworten müssen.

    Die Opfer ihrer Islamisierungspolitik werden sich organisieren und dafür sorgen, dass diese Frau die gerechte Strafe für das bekommt was sie Deutschland angetan hat.

    Ich habe die Bilder noch vor Augen, als Honecker damals zum Pfaffen ins Haus geflüchtet ist, bevor er wie die Altnazis nach Südamerika rübermachte.

    Es heißt die Merkels haben schon eine Residenz in Paraquay gesichtet.

    Jedenfalls würde sie dort gut hinpassen, denn viele Unterweltgrößen aus Deutschen Großstädten und Ex-Kriminelle bevorzugen Paraquay als neue Heimat.

  19. Ich finde Bartels „ad hominem“ Attacken auch nicht gerade die Zierde der schreibenden Zunft.
    Herr Bartels, attackieren Sie die politischen Positionen, nicht die Personen.

  20. Cendrillon: „Mutti“ ist ja wohl eher ein einstürzender Altbau“
    Stimmt schon :-)))
    Doch P.B. hat hier wohl eher die Band gleichen Namens im Sinn gehabt „Einstürzende Neubauten“ 😉

  21. Merkel braucht mehr Zeit für ihre Adipositas-Gruppe. Mit ihr sind noch Sigi Gabriel, CFR und Altmaier dort.

  22. Danke Herr B. – unterhaltsam und auf den Punkt gebracht wie immer! Ihr Sprachstil ist der aktuellen Lage angemessen und für die Mimosen unter uns wohl ungewohnt.

  23. Spahn läuft sich in der FAZ gegen Merz schon mal warm:

    Der Bewerber um die Nachfolge Angela Merkels im Amt des CDU-Vorsitzenden, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, hält die Flüchtlings- und Migrationspolitik für den wichtigsten Grund, warum seine Partei stark an Vertrauen verloren hat. Die Flüchtlingspolitik sei der „weiße Elefant im Raum“, schreibt Spahn in einem Gastbeitrag für die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Donnerstagsausgabe).
    Die Debatte darüber sei aus Sicht vieler Bürger weder beendet noch gelöst. „Entgegen mancher Beschwichtigungen ist noch nicht alles wieder im Lot“, schreibt Spahn. „Unser Land erfährt weiterhin eine jährliche ungeordnete, überwiegend männliche Zuwanderung in einer Größenordnung von Städten wie Kassel oder Rostock.“ Lange versprochene Lösungen für den Schutz der EU-Außengrenzen, die Verteilung und Integration der Migranten stünden noch immer aus.

    Spahn bezeichnet es als „fromme Bitte“, über den September 2015 nicht mehr zu sprechen. Diese Bitte laufe ins Leere. „Die Bilder von damals, der Eindruck, dass Staat und Politik ein Stück Kontrolle verloren haben, werden nicht einfach aus den Köpfen verschwinden“, so Spahn weiter. CDU und CSU seien seit drei Jahren zerstritten über die Frage, ob die damalige Entscheidung richtig gewesen sei, und fänden zu keinen gemeinsamen Lösungen.

    Die Union müsse „diese alte Schlacht“ hinter sich lassen. Nur so könne sie wieder „zu alter Stärke und Einheit zurückkehren“. Die Flüchtlingspolitik drohe zur „Agenda 2010“ der Union zu werden, wenn es CDU und CSU nicht gelinge, diese Debatte ohne Ergebnis zu beenden. Mit ihrer Entscheidung, nicht mehr für das Amt der Parteivorsitzenden zu kandidieren, habe Angela Merkel „ihre Hälfte“ dazu beigetragen, „diese unionsinterne Blockade endlich zu lösen“.

    Spahn fordert die CDU dazu auf, „wieder erkennbar zu werden“. Wenn Koalitionen der CDU mit der Linkspartei erwogen würden, sei das symptomatisch. „Als ginge es gar nicht mehr darum, warum wir regieren wollen, sondern nur noch darum, irgendwie eine arithmetische Mehrheit zusammenzuzimmern – koste es, was es wolle.“ Das sei kein Pragmatismus mehr, sondern Beliebigkeit.

    Die Union werde so „bis zur Unkenntlichkeit verwaschen“. Die CDU dürfe sich weder durch das „demagogische Tun der Spalter von rechts“ leiten lassen, noch biete „der scheinbar moderne Populismus der Grünen von links“ eine Orientierung für sie. „Wenn wir derzeit in den Wahlen nach beiden Seiten, an die Grünen und an die AfD verlieren, dann vor allem deshalb, weil unsere eigene Position eben nicht klar ist“, schreibt Spahn. Die Grünen seien in die „offene bürgerliche Flanke“ gerückt, „während wir Hemmungen haben, über ureigene Unionsthemen zu diskutieren“.

    Es geht laut Spahn nicht darum, die CDU nach der Ära Merkel nach „rechts“ zu rücken. Es gehe vielmehr um „gesunden Menschenverstand“, bürgerliche Werte und Ehrlichkeit. „Bei der Energiewende, der Euro-Rettung und bei Migration und Integration spürt ja jeder einigermaßen Feinfühlige, dass die Dinge zu oft nicht so sind, wie sie sein müssten“, so Spahn, „auch wenn wir uns gelegentlich anderes einreden“.

  24. Papst Gregor als die Islanen sich mausig
    zu machen begannen:
    Die christlich-jüdische Vernunft kann sich mit größerer
    WUCHT dem feigen Islam entgegenstellen, wenn der
    Zorn ihr dienstbar zur Hand geht…

    Die Eropäer sind immer noch nicht zornig genug…

  25. @ Rittmeister 31. Oktober 2018 at 16:33

    Glückwünsche mit Einschränkung! Nun muß ich leider
    meinen Kommentar vom Wulff-Strang aufwärmen:

    In einigen nördl. Bundesländern ist heute Feiertag für den
    Luder, später Luther, beides meint Lothar, der damals das
    Heilige Römische Reich spaltete u. somit schwächte, was
    die Türken ermunterte, über Wien herzufallen. Die Protestanten
    waren auch nicht dabei, Wien militär. zu retten. Es dauerte
    Monate, bis Spaltpilz Luder wenigstens zu einer Rede wider
    die Türken ermuntert werden konnte. Schließlich setzte der
    versoffene, verhurte u. mörderische Spaltpilz den Turk u.
    den Papst mit dem Teufel gleich.

    Lutheraner u. Calvinisten nutzten die Kräftebindung der Kath.
    Kirche im Kampf gegen die Türken, um das europ. Hinterland
    zu entkatholizieren, mit Bilderstürmerei u. Kirchenbrechen,
    mit Bibeln, Halskrause, trostlosen schw. Klamotten, Abschaffung
    unzähliger Feiertage u. Wallfahrtsorten u. protestantischer
    Arbeitsmoral, also mit einer barbarischen Kulturrevolution zu
    überziehen.

    Dies findet natürl. die islamophile protestantische Mafia um
    Merkelowa super u. spendete einen Feiertag für Luder, der
    den Turk als Geißel Gottes wider die sündige Christenheit
    predigte.

    Selber war er übrigens ein Totschläger. Er brachte einen
    Kommilitonen um. Deshalb mußte er ins Kloster flüchten.
    Dort fantasierte er dann „Allein aus Gnade“ herbei.
    Schließlich sollte auch noch ein Mörder ins Paradies kommen
    können, wenn Gott jedem gnädig sei. Auch war kein Mädchenrock
    vor ihm sicher. Den feinen Fräuleins versprach er
    die Ehe, um sie weichzukochen. Seine adligen Anhänger
    waren bald genervt, wenn sie Luder wiedermal vor
    der Wut der Väter der Mädchen freikaufen mußten.
    Schließlich hat sich Luder zu Tode gefressen u. gesoffen.
    Kurz davor bereute er doch noch, die aufständischen Bauern
    zum Abschlachten freigegeben zu haben. Den Mördern
    hatte er übrigens den Märtyrerhimmel versprochen gehabt.

  26. Herr Bartels immer wieder eine Freude Sie zu lesen.

    Wenn die Presse ihre Verkaufszahlen nicht mehr nennen will, dann wird
    die alternative Presse die ihrigen bald liefern. Die sind eh zuverlässiger eruierbar (Zähler einbauen:UNIQUE DAILY VISITORS)
    Es könnte durchaus sein, dass PI bald einmal 100 000 U D V (s.oben) erreicht.

  27. einfach köstlich,wie es Herr Bartels stets auf seiner Weise beschreibt..
    Diese Artikel sind für mich stets ein Genuss und so kann man seine Wut über Merkel oder Herrn Walser jun.
    drosseln,da Herr Bartels es so beschreibt,dass man zwischendurch auch wieder lachen kann.

    Nur so geht es…Knallhart aber stets mit einer gewissen Ironie..

    Und an die Kritiker hier von Herrn Bartels…
    Jeder sollte seine Artikel lesen und wenn er diese nicht mag,kann er zur Bibel greifen..

    Dort bekommt eine Jungfrau einen Sohn,den man Jesus nennt und uns suggeriert,dass er Gottes Sohn ist.
    Und Moses kann dort auch über Wasser gehen..
    Und natürlich stand Jesus von den Toten auf…

    Dann doch lieber Bartels PUR,der uns nicht so schauerliche Märchen auftischt!

  28. @ grendel 31. Oktober 2018 at 16:48

    Wer sich darüber aufregt, kann sich mal Videos von Wehner und FJS bei YT ansehen. Damals haben sich Politiker noch gestritten. Heute kuscheln sich alle kaputt.

  29. Merkel und Augstein sind zwei Personen die für die Kultivierung des Antideutschen, des Schuldkultes und des Selbsthasses stehen!

    Merkel wollte Deutschland abschaffen und die Vereinigten Staaten von Europa schaffen. Angela Merkel hat die Mörder unserer Bundeswehr Soldaten vom Hindukusch aus nach Deutschland an die Heimatfront einwandern lassen und uns alle deshalb den Racheakten der Djihadisten ausgesetzt.

    Siehe jüngster ICE Anschlag, Weihnachtsmärkte oder auch der Terror bei unseren Freunden in Frankreich.

    Angela Merkel ist eine einzige Schande!

    Das was Angela Merkel erst recht so verachtenswert macht, ist, dass sie so an ihrem Posten kleben bleibt obwohl sie es nicht bringt. Angela Merkel hätte 2015 noch die Chance gehabt in Würde zu gehen, wenn sie gesagt hätte, ich habe einen Fehler gemacht. Stattdessen, obwohl jeder weiss wie gefährlich der Islam ist und die kulturelle Prägung der Afrikaner, trotzdem hat sie weitergemacht und hunderttausende von gefährlichen Menschnen in unser Land gelassen

    Deshalb wird diese Frau wohl mindestens so verhasst in die Geschichte eingehen wie Adolf Hitler, der hat ja auch einfach immer weiter gemacht und noch an das WIR SCHAFFEN DAS mit dem Endsieg geglaubt.

    Merkel hat gerne das Geld vom Kanzleramt genommen, aber die Deutschlandfahne schmiss sie weg und bei ihren Neujahrsansprachen 50 mal das Wort Europa, von Deutschland war ncihts zu hören.

    Ich würde mir wünschen ihre Visage zu Silvester nicht mehr sehen zu müssen.

  30. Heisenberg73 31. Oktober 2018 at 16:47

    Ich finde Bartels „ad hominem“ Attacken auch nicht gerade die Zierde der schreibenden Zunft.
    Herr Bartels, attackieren Sie die politischen Positionen, nicht die Personen.

    Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder, vermute ich mal.
    Da kann man sich gröbere Späße erlauben, dann ist es „up to the“ MOD .

    Aber in Leit/d/artikeln?

  31. Die rechtspopulistische AfD hatte für Montag zu einer Demo wider das Taharrush gamea in Freiburg aufgerufen – Gegendemonstranten wollten vor dem Prostest gegen die Pflege dieses althergebrachten mohammedanischen Brauchtums warnen. Offenbar mit Erfolg, in München ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft gegen sechs in Rothgrünem Sinne „Männer“, die im Verdacht stehen, eine 15-Jährige mutmasslich vergewaltigt zu haben. Aktuell werden Zeugen vernommen. https://www.merkur.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/muenchen-ort29098/muenchen-maedchen-von-sechs-maennern-in-wohnungen-vergewaltigt-15-jaehrige-aeussert-schlimme-vorwuerfe-10411636.html

    Deutschland ist wieder mal Weltspitze. In keinem degenerierten Land dieser Erde werden Massenvergewaltigungen so kultursensibel und ausgewogen zensiert wie in der Hauptstadt der Willkommensbewegung.

  32. ++ Frau stirbt in Hamburg an Unterkühlung: Unterstützen Sie jetzt den Kältebus der AfD! ++

    Nach der ersten Kältetoten in Hamburg: Nicht die Schwächsten vergessen. Der AfD-Kältebus rollt ab November wieder durchs Land.

    In der Hansestadt hat es aufgrund des plötzlichen Wintereinbruchs eine Tote gegeben. Die obdachlose Frau wurde regungslos auf einer Parkbank gefunden. Trotz der Reanimationsbemühungen einer Passantin und des umgehenden Transports in ein Klinikum, konnte ihr Leben nicht mehr gerettet werden. Johanna wurde nur 43 Jahre.

    860.000 Menschen im vielfach noch reichen Deutschland haben keine Wohnung. Sie müssen ihren Alltag auf der Straße bewältigen – hungernd, frierend und ohne sicheren Rückzugsort. Wie das ist, können sich wohl die wenigsten von uns vorstellen. Es hilft den Betroffenen nichts, nur darüber zu reden. Als AfD möchten wir anpacken. Und wer wäre besser dafür geeignet, als unser Guido Reil?, der das Herz am rechten Fleck hat?

    In den letzten Monaten kämpfte er hart dafür, einen voll ausgestatteten Kältebus für NRW anzuschaffen. Dieser geht jetzt im Herbst wieder auf Tour durch Deutschland bevölkerungsstärkstes Bundesland, um bis zum Frühling Not lindern, wo es nur geht. Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende. Jeder Euro hilft und kommt zu 100 % den bedürftigen Obdachlosen zugute. Herzlichen Dank!

    Hier unser Beitrag aus dem März dazu (mit Video):
    https://www.facebook.com/…/guido-reil-ste…/1805032659527065/

    https://de-de.facebook.com/alternativefuerde/

  33. .
    Ob das
    Merkelputtel
    das 13. Jahr noch
    vollkriegt ? Jedenfalls
    kann sie jetzt erleben, daß
    sie auch nur eine Schachfigur
    ist, die schon bald aus dem
    Spiel genommen wird.
    Mal sehen, wen sie
    im Fallen noch so
    alles mit sich
    abwärts
    reißt …
    .

  34. @ Heta 31. Oktober 2018 at 16:27

    „Gibt es bei PI keinen niemanden, der denunziatorische Sätze wie…

    ? Und schon bläst eine ZDF-Lesbe namens Dunja Hayali die abgeschminkten Backen auf.

    …verhindern kann? Dieses dauerlustige Altherren-Gequatsche braucht kein Mensch. Und schadet PI.“

    Auch ich – ein alter Herr – finde es gruselig, wie PI-News zunehmend den Bach hinuntergeht. Die Erregung Öffentlichen Spaßes sollte unter Strafe gestellt werden.
    Wer einen Opponenten angreift wegen seiner geschlechtlichen Orientierung, seiner unvorteilhaften Bekleidung, Figur oder Frisur, stellt damit nur unter Beweis, daß er a) keinen Benimm besitzt und b) keine Sachargumente hervorbringen kann.

    Tut mir leid, so manchem Bekannten oder Nachbarn würde ich gerne einen Fingerzeig geben, was solche Themen wie z.B. den Migrationspakt anbelangt, über PI-News geht das aber nicht, da müßte ich mich schämen.

  35. @ VivaEspaña 31. Oktober 2018 at 16:41

    1.) Der alte Augstein war selber promisk…

    Augstein war fünfmal verheiratet und hatte drei leibliche Kinder und ein gesetzlich anerkanntes.[16]

    2.) Er hat mehrere mißratene Kinder, u.a.:

    Maria Sabine (* 1949) als männliches Kind von Augstein und seiner ersten Ehefrau, der Journalistin Lore Ostermann geboren. 1977 bekannte Maria Sabine sich als eine der ersten öffentlich zu ihrer „Geschlechtsumwandlung“, im Alter von 28 Jahren zahlte ihr der Vater die geschlechtsangleichende Operation. Die mit der Künstlerin und Fotografin Inea Gukema-Augstein verheiratete Rechtsanwältin trug maßgeblich zur Schaffung des Lebenspartnerschaftsgesetzes (2001) bei und setzt sich aktiv für die Rechte transsexueller, intersexueller und homosexueller Menschen ein.[17]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Rudolf_Augstein

    3.) Ein Homosexuellen-Gen gibt es nicht

    Homosexualität Es gibt kein „Schwulen-Gen“
    Ob ein Mensch homosexuelle Neigungen hat oder nicht, wird in erster Linie von Umwelteinflüssen entschieden, zeigt eine schwedische Studie.

    Meines Erachtens ist diese Entdeckung sogar
    dem Zeitgeist angepaßt. Einen Anteil „angeboren“
    muß man wohl behaupten, um überhaupt was
    anders als die Homo-Lobby sagen zu dürfen,
    ohne für Hate-Speach bestraft zu werden:
    https://www.fitforfun.de/sex-soul/sex-coach/homosexualitaet-es-gibt-kein-schwulen-gen_aid_5953.html

  36. „SIE schwor viermal in 13 Jahren, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden. Alles Meineide! In Wahrheit zerstörte sie Deutschland, wie keiner seit Hitler.“

    Dieser Hitler soll übrigens ein Nazi gewesen sein!!!!! Gab es neulich im Fernsehen gerade erst eine interessante Sendung über den.

  37. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 31. Oktober 2018 at 16:59

    Ich würde mir wünschen ihre Visage zu Silvester nicht mehr sehen zu müssen.

    Merkel muß vor dem 11.Dezember weg.
    Sonst unterschreibt ES den Migrationspakt.
    Möge der Blitz……

  38. Also ich habe, im Prinzip, nichts gegen Bartels Artikel.
    Man muß aber schon ein wenig Insider sein, um immer
    allen seinen Sticheleien folgen zu können.

  39. An die Bartels-Hasser

    Hr. Bartels hat heute einen durchaus neutralen Artikel zu Wulff geschrieben.

    Unter seiner Marke schreibt er natürlich anders. Würde ich auch so machen.

    Im Übrigen nehme ich an, dass Hr. Barrels dieses Forum mit finanziert. Und sich redaktionell beteiligt. Vielen gefällt das, denn sie brauchen weder ein neues Feuilleton noch einen Kotz-Club.

  40. Die Grünen sind vom Regenbogen geblendet und sehen daher den Schatten nimmer, den sie verbreiten. Heiligenschein- Regenbogen – welch Wunder, das aber sofort sich in Nichts auflöst, wenn das belebende Nass, trocken ist.
    Als Fata Morgana kennen es die Islamen aus dem Orient, woher diese alle Regenbogengeschichten her stammen. Alles frei unter dem Regenbogen erfunden. Und wenn der Regenbogen verbleicht und Nebelverhangen die Düsterkeit umherschleicht, dann ist das Kraut gefragt, welches diese Tagträume verlängern soll, das Haschisch.

  41. Weil sie sich von ihm getrennt hatte

    Muselmann wollte seine Ex-Partnerin töten.

    Bei der Frau soll es sich um eine Deutsche handeln, die sich zunächst eine Zukunft mit dem Mann mit der kaffeebraunen Haut und dem südländischen Temprament erhoffte, doch dann als sie zusammen zogen da merkte sie, dass er ihr jegliche Freiheit nahm (korankonform) und komplett über ihr Leben herrschen wollte.

    Das sind die Folgen davon, wenn verantwortungslose Politiker glauben, sie müssten die islamische Lebenswelt mit der aufgeklärten europäischen vermischen.

    Es wird viel Blut vergossen werden und Mord und Totschlag werden das Ventil für die gesellschaftlichen Spannungen sein!

    Angela Merkel hat diese Zustände maßgeblich befördert.

    https://www.tag24.de/nachrichten/juechen-mann-sticht-mit-messer-auf-ehefrau-ein-rhein-kreis-neuss-nrw-846101

  42. Maria-Bernhardine 31. Oktober 2018 at 17:07

    Genetik ist nazi. War schon in der DDR so.
    Wußten Sie das nicht?
    Und nicht alle angeborenen Dispositionen beruhen auf einem Gen(-defekt).

    PS ich finde es auch nicht korrekt, wenn Sie Mitforisten hier als „Schwuli“ ansprechen (anderer Strang), der deswegen kein Mitrederecht hätte.
    Bei allem Respekt und aller Sympathie für Ihre sonstigen Kommentare und Ihre tollen Bildquellen.

  43. @ grendel 31. Oktober 2018 at 16:48

    „Danke Herr B. – unterhaltsam und auf den Punkt gebracht wie immer! Ihr Sprachstil ist der aktuellen Lage angemessen und für die Mimosen unter uns wohl ungewohnt.“

    Bin als ungehobelter Vorstadtproll alles andere als eine Mimose. Und wenn ich der Konversation in einer schlechteren Hafenkaschemme lausche, benötige ich kein Riechfläschen.

    Als Reaktionär fällt mir die rasante Entortung in der Moderne auf. Es hat wohl mal Zeiten gegeben, in der es sehr darauf ankam, was man zu welcher Zeit und an welchem Ort in welchem Tonfall gesagt hat.

    Daneben sei angemerkt, daß Bartels noch nicht einmal die Witzechkeit hinbekommt. Häme aus der untersten Schublade reicht da nicht.

  44. „… Weil sie sich dann aus Angst vor inszenierten Kinder-Bildern an der Grenze in der veröffentlichten Öffentlichkeit lieber feige unter die Daunendecke verkroch … “

    Nee,
    die wollte etwas Großes werden.
    Bei der UN.
    Friedens-Nobel-Preis…

    Zu Lasten derer, die schon länger hier strampeln, wenn nicht gar Flaschen sammeln.

  45. Herr Bartels´ Kommentare sind etwas derbe, aber die gewählte Sprache der Verursacher dieses Meinungs- und Wertekampfes sind das auch. Denunzieren, maßgeblich PI, AFD = Nazi ist keine Erfindung der Protagonisten hier vor Ort.
    Mage es, nach einem Artikel neben „schön geschrieben“, auch mal „richtig so, immer feste druff“, oder einfach mal nur „Prost“ sagen zu können.

    Allen einen schönen Reformationstag,

    Merkel muß weg, sie ist es nämlich noch nicht.

  46. @Maria-Bernhardine

    Sie als Hardcore-Katholikin können eine deutsche Lichtgestalt wie Luther natürlich nur hassen.

    Luther hat sich vom Nebenkaiser in Rom gelöst und die Bibel in Deutsch übersetzt. Damit hat er für Deutschland mehr geleistet als er es selbst wahrgenommen hat.
    Er hat Deutschland vom Rom emanzipiert, befreit. Und durch die Sprache seine Identität gefördert.

    Als Atheist ziehe ich den Hut vor Luther!

  47. Ohne Merkel und Augstein wird die Welt ein kleines bisschen besser, aber der Rückzug kommt Jahre zu spät. Ich hoffe nur, dass Merz neuer Parteivorsitzender wird, die CDU zurück zu alten konservativen Werten führt und die Pfarrerstochter noch vor Weihnachten in die Uckermark abschiebt. Clever Juristen sollten sich dann nach Wegfall der Immunität mit viel Kreativität einfallen lassen weswegen man sie wirksam verklagen kann. Meineid funktioniert ja leider nicht, weil der Amtseid nur so heißt, aber kein echter Eid ist. Warum eigentlich?

  48. „Zu Lasten derer, die schon länger hier strampeln, wenn nicht gar Flaschen sammeln.“

    Die waren für „Mutti“ nicht vorhanden.

  49. @ Daytrader 31. Oktober 2018 at 16:31
    Heta – Auf eine groben Klotz gehört ein grober Keil. Das ist hier kein FAZ-Feuilleton.

    Stimmt, wir sind kein Feuilleton, aber auch keine Quasselbude, bei der jeder seine Ressentiments loswerden kann. Bartels’ Wut auf alle, die in der Branche und vor allem bei „Bild“ noch aktiv sind, ist so offensichtlich, dass es nur noch lächerlich ist.

    @ DenkichanDeutschland 31. Oktober 2018 at 16:35:
    Ihre Kritiker hier verstehen nicht die zerstörerische Rolle der Medien (insbesondere Bild Zeitung) gegen unser Land.

    Wenn die Rolle der „Bild“-Zeitung so „zerstörerisch“ wäre, hätte sie nicht die migrantischen „Neuen deutschen Medienmacher“ gegen sich aufgebracht, die Chefredakteur Reichelt einen Preis „für unterirdische Berichterstattung über Aspekte unserer vielfältigen Einwanderungsgesellschaft“ verliehen haben. Der Preis heißt passend zum Gastland „Die Goldene Kartoffel“, die „Bild“-Zeitung scheint also einiges richtig gemacht zu haben:

    https://www.neuemedienmacher.de/medienpreis_goldene_kartoffel/

  50. In der CDU wird eine Eigendynamik einsetzen, die Merkel und ihre engsten Mitverantwortlichen hinwegfegt.
    Worauf sich die AfD und alle patriotischen Kraefte konzentrieren muessen:
    Habeck der Fischerclon, ebenso ungebildet, ueberheblich, groessenwahnsinnig, alles Tuensche was von ihm ausgeht, seine Gefaehrlichkeit mit seinem Umfeld in dieser marxistisch-antideutsch-globalistischen Partei,
    vor allem mit weiblichen bildungsfernen jedoch lautstarken Figuren muss entlarvt und ruhiggestellt werden.
    Aufklaerung/Konfrontation ist die Methode die Erfolg haben wird.

  51. Hätte die SPD so etwas wie einen Hauch Rest-Anstand, würde sie die „Grosse“ Koalition verlassen und Merkel eine Minderheiten-Regierung bilden.

    Aber Dienstwagen und Mandate sind wichtiger. Nun denn: Frau Barley wusste nur allzu gut, warum sie eine Biege Richtung Brüssel macht.

  52. Gerade gelesen, int 17:25,
    der Nobelpreis ist noch nicht vom Tisch, evtl. geht´s damit erst los?
    Bei uns sag man, wenn noch einiges bevorsteht, er/sie ist noch nicht an Schmitz`Backes vorbei.
    Also es liegt noch eine gefährliche Strecke vor uns.

  53. Maria-Bernhardine 31. Oktober 2018 at 16:54

    @ Rittmeister 31. Oktober 2018 at 16:33

    Glückwünsche mit Einschränkung! Nun muß ich leider
    meinen Kommentar vom Wulff-Strang aufwärmen:
    —————————————————————————————————————————-
    Sie beschreiben Luther als Person seiner Zeit und da mag auch einiges so geschehen sein. Genaues wissen wir heute nicht mehr. Es ist jedoch unbestritten, daß alle Länder mit erfolgreich durchgeführter Reformation (Große Teile Deutschlands,Schweitz, Holland, Skandinavien und Großbrittanien) in Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft eine eindeutig erfolgreichere Entwicklung nahmen, teilweise heute noch. Luthers Mut und Standhaftigkeit sind deshalb auch für uns Zeitgenossen immer noch Vorbild und Grund, es ihm gleich zu tun.

  54. „BILD“…
    Ich erinnere mich an ganze Serien,
    in denen BILD-Kasper „syrsche“(?) „Flüchtlinge“ todesmutig auf ihrem Weg begleiteten,
    Kinder, Säuglinge, Fassbomben, Giftgas, Weißhelme, das gesamte Gedöns…
    Ich denke,
    sie wussten,
    was für einen Schrott sie dem Leser auf die Backe malen wollten.
    Aber was tut man nicht alles für Geld?

  55. War aber schon lange überfällig, daß die Volksparteien alle der Reihe nach den Bach runtergehen. Hätte man einmal auf das Volk gehört wären die noch an der Macht mit 40-50%.
    So müsste es den Öffentlich-Rechtlichen genauso ergehen, daß keiner mehr diese links-grünen, AfD-freien politischen Labersendungen oder links-bunte Reportagen guckt. Wenn schon ÖR, dann nur noch wegen Sport oder unpolitischen Filmen!
    Die Lügenpresse ist ja schon mächtig in die Bedrullie gekommen, weil man ihre Schmierblätter nicht mehr kauft und mehr und mehr sich alternative Medien im Internet sucht.

  56. Das ist das Thema in Hans Falladas Bauern, Bonzen und Bomben, wo er unter anderem das Schicksal des Journalismus in der Weimarer Republik beschreibt. Beklemmende Ähnlichkeit zur heutigen Situation. Einer der Protagonisten muss mühselig damit seine Familie ernähren, dass er Anzeigen für ein Blatt verkauft, dem die Auflage mehr und mehr verloren geht. Fazit: Alternative Fakten kannte man damals auch schon. Und für die, die überleben wollten, war Wahrheit ein unbezahlbarer Luxus. Die Cleveren wurschtelten sich irgendwie durch. Andere wurden einfach totgeschlagen. So ist es zunehmend in solchen Zeiten…

  57. Die Artikel von Herrn Bartel sind inhaltlich immer top, vom Stil und Lesbarkeit vielleicht etwas „tagesabhängig“… aber für den Begriff WURMSCHWÄNZIN ein ganz herzliches DANKESCHÖN von mir!

    „Wurmschwänzin Özuguz.“ Sehr geil! 🙂

  58. Ich sags mal ganz unverblümt, diese Katastrophe kann und konnte nur geschehen,
    weil weite Teile des Deutschen Volkes keinerlei Courage und Selbstbewusstsein haben,
    oder haben wollen!
    Ich merke das doch täglich,sobald ich in einem Laden,das sage was ich meine,
    wird erst zustimmend genickt und sobald Kunden auftauchen,wird die Diskussion versucht
    aberzubrechen,man könnte in dieser Meinungs-und Gesinnungsdiktatur ja was falsches sagen.
    Irgendwie schäme ich mich für die meisten Deutschen,sie haben weder aus dem Kaisertum,dem 1. sowie
    dem 2. Weltkrieg irgend etwas gelernt, sie sind genauso Meinungslos und Unterwürfig,
    wie vor 100 Jahren.
    Leute, es findet gerade vor all unserer Augen die Evolution statt, der Stärkere frisst und vernichtet
    den Schwächeren, es ist wie zur Zeit der Neandertaler, da kam auch der Homo Sapiens aus
    Afrika und hat die Ureinwohner vertrieben und einem Genozid unterworfen.
    Wieso sollte dies denn nicht wieder geschehen,nur diesmal sind die,die uns übernehmen werden,
    die Jallerbrüder aus den Bückbeterpalästen und die Sozialschmarotzer,die sich,wie die Wanderheuschrecken,
    auf den Weg nach Europa machen und es,wenn sich nichts gravierendes tut, auch wieder,in seiner
    bekannten Form, auslöschen!

  59. Meinungsfroh 31. Oktober 2018 at 17:30

    Gerade gelesen, int 17:25,
    der Nobelpreis ist noch nicht vom Tisch, evtl. geht´s damit erst los?
    Bei uns sag man, wenn noch einiges bevorsteht, er/sie ist noch nicht an Schmitz`Backes vorbei.
    Also es liegt noch eine gefährliche Strecke vor uns.
    ___________________________________________

    „Nee,
    die Sache ist gegessen“,
    wer verleiht schon Preise an Verlierer, zu Recht Gescheiterte?
    Opportunisten schon mal gar nicht“,
    meint der Bürzel.
    Der Bauch auch.

    Ich sehe das genauso.
    Dort drüben an der Wand hängt mein Schild Prophet!

  60. @ Heta 31. Oktober 2018 at 17:28

    „Wenn die Rolle der „Bild“-Zeitung so „zerstörerisch“ wäre, hätte sie nicht die migrantischen „Neuen deutschen Medienmacher“ gegen sich aufgebracht, die Chefredakteur Reichelt einen Preis „für unterirdische Berichterstattung über Aspekte unserer vielfältigen Einwanderungsgesellschaft“ verliehen haben. Der Preis heißt passend zum Gastland „Die Goldene Kartoffel“, die „Bild“-Zeitung scheint also einiges richtig gemacht zu haben:

    https://www.neuemedienmacher.de/medienpreis_goldene_kartoffel/

    Die Herrschenden wäre ja auch schön dumm, wenn sie nicht einen gewissen Pluralismus inszenieren würden. Wer drückt schon viel Geld für eine Schauveranstaltung ab, wenn die Recken im Wrestlingring miteinander Händchen halten?

    Der SPRINGER-Verlach beherrscht die Kniffe der Psychologischen Kriegsführung ausgezeichnet.
    Ohne Populismus läuft da schon einmal gar nichts. Wenn man die Maus fangen will, muß man sie schon in Reichweite haben, also muß sie mit Speck angelockt werden.

    Wenn man jemanden gezielt kirre machen will, geht das ganz einfach. An jedem geraden Tag erzählt man ihm, was für ein tolles Kerlchen er ist. An jedem ungeraden Tag gibt man ihm zu verstehen, daß er die allerletzte Flasche ist, der größte Verlierer, den die Welt gesehen hat.
    Ähnlich verfährt BIlD, wenn sie dem einwanderungskritischen Leser immer abwechselnd Nahrung gibt, um ihm dann gleich anschließend wieder auf die Mütze zu geben.

  61. Cremiger Merz

    FAZkes, WELT und LÜGEL schreiben sich im Augenblick die Finger wund, was für ein toller Kandidat dieser Merz ist.

    Nein, Nein, mit Merkel, die ihn rausgeworfen hat, ist er im Reinen sagt der biegsame Merz, und er wird „mit Merkel auskommen und klarkommen“. Und cremig compatibel seine sonstigen Statements, gesammelte Plattitüden ohne Aussagekraft.
    Kein Wort über die Hundertausenden von Illegalen im Lande, nur für Macron weint auch Merz bitterlich, Macrons Plänen der Schuldenvergemeinschaftung seien nicht genug beachtet worden, denn er ist ein „Europäer“ und ein „Atlantiker“.

  62. „Nobel-Preis“

    Das Komitee macht sich doch nicht selbst unglaubwürdig, unmöglich!
    …allerdings…
    …wenn ich an Arafat denke…

  63. Für Friederich Merz ist die aktuelle Kriminaltät nur ein aufgebauschtes Thema und die AFD hat auch Schuld :

    “ Zudem gibt es Kriminalitätsentwicklungen, …… Allerdings wird durch die lautstarke Auseinandersetzung in der Politik in der Wahrnehmung der Bürger ein Problem auch vergrößert, das in dieser Form gegenwärtig so gar nicht besteht. Der Ton ist insgesamt ruppiger geworden, und dazu hat nicht zuletzt die AfD maßgeblich beigetragen.“

    https://www.wr.de/politik/friedrich-merz-ich-bin-fassungslos-wie-da-gestritten-wird-id214781347.html

  64. @ Daytrader 31. Oktober 2018 at 17:26

    Die Bibel haben vorher andere übersetzt. Nur war es sprachlich anders.

    Martin Luther hat Bauern in den Tod getrieben. Er war noch ein Judenhasser.

  65. Maria-Bernhardine 31. Oktober 2018 at 16:54

    „, was die Türken ermunterte, über Wien herzufallen.“

    Kleine Korrektur: niemand musste die Turkmenen jemals dazu ermuntern, ueber eine Stadt oder ein Land herzufallen. Das taten sie von Haus seit Anbeginn ihrer Existenz. Nicht ohne Grund wurde „The Great Wall“ gebaut.

    https://www.youtube.com/watch?v=JDrivU7vsow

    Ohne Vlad Drakula und Stefan Cel Mare waere Europa bereits um 1500 an die Turkmenen gefallen.

  66. Nobelpreis:
    Ein vorab Preis an Obama zeigt, daß es nicht um Aktualität und „Gewinner“ geht.
    Der Preis soll, auch den Betrachter, lenken. Ist er in Aussicht gestellt worden, wird auch geliefert.
    Mit Preis oder UNO Posten wäre es schwerer Merkels wirre Handlungen als schädigend zu brandmarken.

  67. Meinungsfroh 31. Oktober 2018 at 18:04

    Schon richtig.
    Aber da gibt es auch noch ein (Rest) Renommee zu verlieren.

  68. Meinungsfroh 31. Oktober 2018 at 18:04

    „Schon richtig.
    Aber da gibt es auch noch ein (Rest) Renommee zu verlieren.“

    Siehe all jene Steigbügelhalter Merkels,
    die ab sofort auf Tauchgang, Distanz gehen, die nichts mehr davon wissen wollen.

  69. Fantomias 31. Oktober 2018 at 17:52

    Für Friederich Merz ist die aktuelle Kriminaltät nur ein aufgebauschtes Thema und die AFD hat auch Schuld :

    “ Zudem gibt es Kriminalitätsentwicklungen, …… Allerdings wird durch die lautstarke Auseinandersetzung in der Politik in der Wahrnehmung der Bürger ein Problem auch vergrößert, das in dieser Form gegenwärtig so gar nicht besteht. Der Ton ist insgesamt ruppiger geworden, und dazu hat nicht zuletzt die AfD maßgeblich beigetragen.“

    https://www.wr.de/politik/friedrich-merz-ich-bin-fassungslos-wie-da-gestritten-wird-id214781347.html
    —————————————————————————————————————-
    Merz ist also doch nur eine Luftpumpe und kein Deutschlandretter.. Dann kann auch Emanze Krampf-Kackenhauer oder Türken-Luschet übernehmen. Tut sich alles nicht viel. Merkel lebt in Anderen weiter!
    Bleibt also alles beim alten, AfD sonst nix! 🙂

  70. Es wurde ja schon so oft geschrieben, dass die CDU die ganzen SPD-Positionen übernommen hätte und daher nach links gerückt ist, also wie eine zweite SPD dasteht. Damit hat die CDU doch die Mitte frei gemacht?! Und wer nun ist die neue MITTE? Richtig: Die Alternative für Deutschland! Klasse! Wer stimmt mir zu? 🙂

  71. Meinungsfroh 31. Oktober 2018 at 18:04
    …und,
    um die Mitglieder des nobeöPreis-Komitees nicht in eine Ecke zu drängen:

    Sicherlich gibt es unter ihnen (auch) einige(?), viele(?),
    die sehen,
    was Merkel verzapft hat.
    Möglicherweise sind einige(?), viele(?) selbst davon beroffen.(?)

  72. @VivaEspana: Als Lesbe/Schwuler/“Kuckuck“ wird man geboren.
    Das sucht sich keiner aus.
    Völlig themafremde Menschenverachtung. Nicht zielführend.

    Sehe ich auch so. Man kann das thematisieren, dass Augstein Walsers leiblicher Sohn ist, habe ich auch schon getan. Es ist ja kein Geheimnis. Aber ganz richtig, dafür kann er nichts. Wenn man Kritik an einer Person übt, dann sollte man genug Argumente haben, um ihr Verhalten zu kritisieren, dann muss man nicht gegen die Person an sich argumentieren. Man muss auch die Medien kritisieren und Augstein kritisieren und Spahn kritisieren und überhaupt alle Vertreter des Mainstreams kritisieren, wenn man aufrütteln will. Aber man kann es mit Fakten und sachlich tun.

    Genauso unpassend (wie vieles andere von Peter Bartels, der zunehmend Pirincci nacheifernd) finde ich die ständige Verwendung des Begriffes „Frau Spahn“.

    Alles Wasser auf die Mühlen derer, die Konservative, AfD-ler, Pegidianer und dergleichen als homophob und frauenverachtend hinstellen wollen. Dabei sind wir Konservativen die einzigen, die für die Rechte der Homosexuellen, Juden und Frauen eintreten, wenn hier der Islam die Oberhand gewinnt.

    Wir sollten einen Menschen nicht nach seinem Geschlecht oder seiner geschlechtlichen Neigung beurteilen, sondern allein danach, was er sagt, denkt und wie er handelt. Ob er Politik zum Wohle oder zum Schaden des deutschen Volkes macht. Der Rest ist Privatsache. Schwule, die sich allein über ihr Schwulsein definieren und es wie ein Adelsprädikat oder wie eine Monstranz vor sich hertragen, vielleicht sogar noch Heteros verachten und diese unter Rechtfertigungszwang setzen, kann ich auch nicht leiden.

    Menschen aber mit vernünftigen Ansichten wie Alice Weidel, mit Einschränkungen wohl auch Spahn oder Westerwelle können bzw. konnten sich Befriedigung verschaffen, wie sie wollen, interessiert mich nicht. Es ist sogar sehr gut, dass es Menschen mit dieser Orientierung gerade auch unter den Konservativen gibt, damit ist klar, dass diese nicht per se homophob sein können. Und da verbietet sich jedes dumme Geschwätz unterhalb der Gürtellinie. Diese Menschen verdienen unseren Respekt.

  73. .
    Meine Güte,
    wie sich hier so
    einige echauffieren,
    wegen der Attribute, die
    PB den komischen Figuren, die
    Deutschland an die Wand fahren, aus
    Sarkasmus anheftet. Das sind doch nur
    Schmierenkomödianten. Und eben als
    solche, wie sie da auf der Bühne
    stehen, dürfen auch ihre
    Schwächen und ihre
    Unzulänglichkeiten
    voll aufs Korn
    genommen
    werden.
    War schon
    immer so, eben
    Berufsrisiko.
    .

  74. @ Rittmeister 31. Oktober 2018 at 17:31

    …und Mohammed war auch ein Mensch
    seiner Zeit oder was?

    Luther u. Calvin wurden damals als
    Religionsgründer betrachtet, nicht bloß
    als Konfessionserfinder.

    ICH SEHE ES ALSO VÖLLIG ANDERS!

    DIE GANZEN HELDEN-LEGENDEN UM LUDER
    SIND „Zeitungsenten“ bzw. protestantische Propaganda
    u. zwar schon damals bis heute. Er segnete
    polygynische Ehen ab u. einige seiner Anhänger wollten
    ihn sogar als DEN wiedergekehrten Messias feiern lassen. –

    Die ev. schwedischen Raubsoldaten wurden in
    lutherischen Erbauungsbüchern zu Engeln erklärt
    u. Gott wohne in Schweden, sollte man den Kindern
    lehren. Während der Wetterhahn auf kath. Kirchtürmen
    an Petrus, der den Herrn verleugnete, erinnert, setzten
    die Lutheraner den „Schwan zu Wittenberg“ aufs
    Kirchendach = ev. Heiligenverehrung!

    Kaum ein Haushalt hatte damals eine Bibel. Doch
    die Lutheraner sorgten dafür, daß fast das ganze Heilige
    Römische Reich damit überschwemmt wurde. Eine
    Bibel kostete einst soviel, wie eine Milchkuh.
    Übrigens haben mein sehr kath. Verwandten, Bauern
    im Schwarzwald, bis heute kein Bibel. Ich habe drei,
    wegen den schönen Kunstbildern alter Meister…,
    eine ist aufwenig mit Kirchenfenstern bebildert.
    +https://picclick.fr/Weltbild-Die-Bibel-des-Lichts-dt-Kirchenfenster-Glasmalerei-283084536674.html

    Lutheraner, Calvinisten u. Freikirchler machten aus dem
    Christentum eine Buchreligion, fast wie der Islam mit
    seinem Koran. Fragen Sie doch mal strengreligiöse
    Protestanten, diese werden Ihnen schon sagen, Gott
    habe dafür gesorgt, daß die richtigen Texte in die
    Bibel hineinkamen u. das Jakobsevangelium nicht.
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Protoevangelium_des_Jakobus

    Im übrigen hat sich schon der Humanist u. romkritische Erasmus von
    Rotterdam über Luther lustig gemacht, er habe einen neuen
    Gott erfunden, ein Buch, die Bibel. Die beiden waren faktisch
    Brieffreunde, hätten sich aber nie persönl. getroffen:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Erasmus_von_Rotterdam#Verh%C3%A4ltnis_zu_Luther_und_zur_Reformation

    Ich glaube, um nicht Feindschaft zu sagen, die Konkurrenz zw.
    Katholiken u. Protestanten ist tief ins jeweilige kollektive
    Unterbewußtsein eingebrannt. Nicht nur in Bayern spricht man
    von den Saupreißn. Katholikenfeind Bismarck u. preuß. Könige bzw.
    Kaiser sind noch gar nicht lange her.
    https://www.deutschlandfunk.de/religion-im-dreissigjaehrigen-krieg-die-wohlverdiente.2540.de.html?dram:article_id=412084

    Steinmeier ist der 10. protestantische Bundespräsident, von
    gesamt 12. Ich denke, daß die lutherfreundlichen Medien auch
    deshalb über den kath. Schnäppchenjäger Wulff derart hergefallen
    sind. Daß der Islam zu Deutschland gehöre, hat sie sicherl. nicht
    gestört. Kathole Wulff trat zuletzt als Laienprediger, äh Redner bei
    ev. Kirchentagen auf. Mit der ev. Kebse Betty ist er seit Okt. 2015
    ev.-kirchl. verheiratet, dazu mußte er heutzutage nicht konvertieren,
    ob doch ist wohl deren Geheimnis.

    KATH. SCHLEIMER WULFF, 2015:
    :::Alles hat seine Zeit, rief der Niedersachse den Zuhörern bezugnehmend auf die der Bibelstelle vorausgehende Prediger-Passage zu. Wie alles in unserem Leben zusammenhängt, weiß aber Gott allein, er hat für jeden von uns schon seinen Plan. Angesichts der Unergründlichkeit des Lebens sei es dennoch falsch, in Resignation zu verfallen. Klug sein heiße, sich täglich zu freuen, zur Arbeit zu gehen, zu essen und zu trinken und vor allem Gutes zu tun. Denn es hänge auch von uns ab, wie lange die Gräueltaten in Syrien noch andauerten und was mit Flüchtlingen in Deutschland passiere.
    Zu Beginn seiner Bibelarbeit hatte der Katholik Wulff betont, er fühle sich sehr wohl auf dem Evangelischen Kirchentag. „Weil ich hier Mensch sein darf und eine Kultur des Wohlwollens“ spüre:::
    +https://www.kirchentag.de/service/archiv/stuttgart_2015/aktuell_2015/freitag/bibelarbeit_wulff.html

  75. @ Baerbelchen 31. Oktober 2018 at 18:32

    Wie bitte? Homosexuelle brauchen zu den
    üblichen Menschenrechten keine (extra) Rechte!
    Rechte für Homosexuelle gibt es nicht bzw.
    sollte es nicht geben.

    Demnächst dann noch (extra) Rechte für
    Polygyne, Polyamante, Bigamisten u. Polygynisten,
    Masochisten u. Sadisten, Pädophile u. Päderasten,
    Zoo- u. Nekrophile oder was?

  76. Maria-Bernhardine 31. Oktober 2018 at 18:40

    @ Rittmeister 31. Oktober 2018 at 17:31
    —————————————————————————————————————————
    Ich bitte darum, mich nicht falsch zu verstehen, denn ich schreibe hier als Protestant, welcher seine Mitgliedschaft in der ev.Staatskirche schon lange gekündigt hat. Mit einem Bockwurst-Strohm, oder der Käsefrau verbindet mich nichts. Auch möchte ich keinen Religionskrieg heraufbeschwören, aber Tatsache bleibt, daß die Länder mit erfolgreich durchgeführter Reformation eine vergleichsweise bessere Entwicklung in Kultur, Wirtschaft und Wissenschaft nahmen. Die heutige notwendige Reformation nennt sich Rekonquista.

  77. @ Maria-Bernhardine 31. Oktober 2018 at 18:40

    Ihr Weltbild ist sehr egozentrisch und vermisst Bescheidenheit und ehrliche Fakten.

    Luther hat die Uebermacht der von Rom aus gesteuerten katholischen Lehre des Christentums gebrochen, was dringend noetig war.
    Luther hat nicht tausende vor die Inquisition gebracht von denen viele tausende auf dem Scheiterhaufen endeten, was fuer eine schaendlicher Missbrauch,
    viel hat sich seitdem nicht geaendert in der „ALLEIN SEELIGMACHENDEN KIRCHE‘
    wenn man an die ungblaublichen Vorkommnisse mit Kinderbefummelung und Rape von Kirchenmitgliedern sieht, die in der Regel verschwiegen werden – genau wie im Merkelkartell auf politischer Seite.

    Die Katholische Seite hat in dem 30 jaherigem Krieg mindestens ebensolche Graeueltaten wie Schweden Soldaten veruebt, dieser Krieg wurde durch die sog. Gegenreformation der Habsburger und Verbuendeten ausgeloest.

    Es darf und kann nicht sein, unter den Umstaenden und ueberhaupt, dass Sie versuchen die christl. Konfessionen gegeneinander auszuspielen.

    Unser gemeinsamer Feind ist anderswo, die Kirchen haben wieder total und grandios versagt, wo sie dringend benoetigt wurden, die Kultur der Staaten des Abendlandes in Westeuropa vor den Linksglobalisten und der Millionen ins Land geholter Muslime zwecks Umvolkung zu retten.

  78. crafter 31. Oktober 2018 at 17:47
    Cremiger Merz

    FAZkes, WELT und LÜGEL schreiben sich im Augenblick die Finger wund, was für ein toller Kandidat dieser Merz ist.

    Nein, Nein, mit Merkel, die ihn rausgeworfen hat, ist er im Reinen sagt der biegsame Merz, und er wird „mit Merkel auskommen und klarkommen“. Und cremig compatibel seine sonstigen Statements, gesammelte Plattitüden ohne Aussagekraft.
    Kein Wort über die Hundertausenden von Illegalen im Lande, nur für Macron weint auch Merz bitterlich, Macrons Plänen der Schuldenvergemeinschaftung seien nicht genug beachtet worden, denn er ist ein „Europäer“ und ein „Atlantiker“.
    ————
    Der Merz wird sich noch umgucken.

    Auf seine Worthülsen und Plattitüden hat niemand mehr Lust. Spahn ist der Mann der Stunde.

    Morgen gibt es sein Interview in der FAZ, dann wackeln die Wände im Kanzleramt – weil Merkel so laut heult.
    Der Spahn zählt die Merkel in aller Öffentlichkeit aus und sie kann nichts machen. Danach ist sie innerparteilich total am Ende. Spahn tanzt ihr auf der Nase rum und sie verliert die letzten Reste von Respekt innerhalb der CDU.
    Nun kann sie mal sehen wie helmut Kohl sich gefühlt hat, als sie ihn abservierte. Schaun wir mal wie lange das Sterben dauert.
    https://www.svz.de/deutschland-welt/politik/Spahn-kritisiert-Merkel-erneut-wegen-Fluechtlingspolitik-id21507402.html

  79. Ich verwehre mich dagegen die Ratten zu beleidigen, Ratten sind ehrenvoll, sozial und sauber im Gegensatz zu den Altparteien, Medien und der Abschaum vom Abschaum der in unser Land geholt wird.

  80. 😎 ❗Ja, es ist schön, dass der liebe Bartels in seiner speziellen Art kommentiert❗ 😎 Wie will man sonst Islam-Merkel mit Anhang die Deutschland vernichten wollen und Schleim-Pinsel Schmarotzer Augstein treffend beschreiben ❓
    Hier wird keiner gezwungen seine Artikel zu lesen ❗
    Natürlich hat jeder das Recht sich aufzuregen wenn es ihm gut tut 😆

  81. Hab‘ nur ich die Assoziation beim Anblick des obigen Bildes : er sieht aus wie ein junger AH und sie wie ein Marshmallow nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums…

  82. Beiden auf dem Foto würde ich in die Fresse spucken, wenn ich sie auf der Strasse treffen würde.
    Die paar tausend Euro wäre mir der Spass wert, wenn sie mich erwischen sollten.
    Gott vergibt vielleicht, ich nicht!

  83. Herr Bartels hat eine klare rustikale Schreibe. Gespickt mit Ironie, Sarkasmus und ja, mit giftigen Zynismus. Nur Wenigen sind gesalbt so zu schreiben. Jeder kann Fakten in einer Excel-Tabelle auflisten aber wie ein „Künstler“ vom Kaliber eines Herrn Bartels verpacken, kaum jemand.

  84. Int, Nobelpreis, allgemein.

    Natürlich ist das Nobelpreiskomitee keine homogene Masse, die Preise durchgehend systematisch interessengeleitet verteilt. Aber Merkel ist nicht am Ende, es ist das falsche Amt nieder gelegt, die Motivation zur nobelpreisgekürten Gutmenschin ist weiter vorhanden.

    Bleiben wir weiter am Ball, erfreuen uns am Rücktritt als Parteivorsitzende, seien aber wachsam was kommt.

  85. Muuuhahhaaaa! Die Zeiten ändern sich! Wenn ich hier früher von „kleinen grauen Nagern mit rosa Füßen“ geschieben hab, da hat der MOD aber ganz böse geschaut… Und nu?
    Nun steht RATTEN in der Überschrift! Na, das lobe ich mir! Das sollten wir feiern! Endlich geht’s wieder Richtung Klartext in Doitscheland :O)
    @MOD nix für ungut :O)

  86. Mögen andere Herrn Bartels kritisieren, für mich ist er einer der Großen, welche den Titel Journalist verdient haben. Ich habe drei Favoriten, Herr Paetow von Tichis Einblicke, Herr Pirincci und Herr Bartels. Von denen hat jeder mal nicht den besten Tag, aber immer wieder hervorragende, deutlich über dem Durchschnitt liegende Beiträge, der heutige war einer, danke Herr Bartels.

  87. Was wäre ein Tag ohne einen Artikel von Herrn Bartels. Schön ist: in mir sieht es noch viel schlimmer aus, Herr Bartels beruhigt mich mit seinen gekonnten Spitzen.

    Weiß nicht, ob es andere auch so geht: bei Herrn Augstein sehe ich zur Frisur immer einen kleinen, mittigen Schnurrbart.

  88. Herr Bartels, bisher hatte mich nur der affige Stil Ihrer Art zu schreiben gestört. Jetzt kommt noch dazu, daß Sie von Geschichte wohl nur das wissen, was Ihnen von linken Lehrern in der Schule eingetrichtert wurde. Daß es Ihrer Ansicht nach „Hitler war, der Deutschland zerstört“ hatte, ist totaler Unsinn. Deutschland wurde während des 2. Weltkrieges von den alliierten Siegermächten zerstört, und zwar überwiegend durch Luftangriffe und Bomben auf die deutschen Städte, unter grober Verletzung des Kriegsvölkerrechtes.

  89. Die Haartolle des Herrn Augstein, erinnert mich stark an die vom „Führer“. Schmückt er sich gar fremden Federn? Sozialisten unter sich?

  90. @Wnn 31. Oktober 2018 at 19:53
    Weiß nicht, ob es andere auch so geht: bei Herrn Augstein sehe ich zur Frisur immer einen kleinen, mittigen Schnurrbart.
    ______________________________
    Ups! Der gleiche Gedanke.

  91. Apropos Untergang
    Grosses Zeckenrennen – das grosse Krabbeln … : Hat sich Thomas Bellut
    nebst Gemahlin (Deutsche Rentner in Antaly benehmen sich auch nicht gut) auch schon so ein kleines biss.chen von seinen
    Kolumnen nebst Twitter- und Facebook-Accounts beurlauben lassen ?

  92. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch
    Ich weiß nicht, ob sie 20 oder 80 sind, Männlein oder Weiblein, Ihre Beiträge lese ich jedenfalls mit Vergnügen. Sie waren damals ja schon bei Kopp vorbei, als man noch kommentieren konnte und sind mir schon damals aufgefallen.
    Behalten Sie Ihr Temperament und Vaterlandsliebe. Weiter so.

  93. @ Nathan der Weise 31. Oktober 2018 at 20:03

    „Die Haartolle des Herrn Augstein, erinnert mich stark an die vom „Führer“. Schmückt er sich gar fremden Federn? Sozialisten unter sich?“

    Nathan der Weise erinnert hier an den Führer. Gut, daß hier endlich mal wieder seiner gedacht wird.
    Denn: Sobald er in Vergessenheit gerät, war es das mit dem Schuldkult. Und das wollen wir doch alle nicht, oder?

  94. @ ALI BABA und die 4 Zecken 31. Oktober 2018 at 19:20

    „Während demnächst ein Migrationspakt von den Vertretern der Bösmacht zelebriert wird, sind mir Lesben und Schwucken erstmal Rille.“

    Da muß man schon unterscheiden. Wenn eine Zecke sagt, der AfD-Abgeordnete X sei vom anderen Ufer, dann ist das natürlich Volksverhetzung. Wenn hingegen eine Edelfeder, die im Sinne der Islamkritiker schreibt, die gleichgeschlechtliche Orientierung eines Antideutschen mit Häme überschüttet, ist das ein feinsinniger Kunstgriff.

    „Wer sich im Angesicht jener latenter Bedrohung dennoch im verbalen Schmuddel herumsuhlen möchte, der ist bei mir, meinem vaterländischen Arbeiterstolz zum Trotz, durch.“

    Stimmt irgendwie schon. Aber heute abend läuft absolut nichts in der Glotze, und ich finde es schon spannend, wer gewinnt jetzt den Diskurslimbo? Die Kebekus? Oliver Polak? Böhmermann? Glaube ich nicht, ich setze auf Barthels.

  95. @rock (19:05)
    Vielen Dank für Ihre klaren Worte!Bei manchen Leuten ist die Radikalität ähnlich dem Islam.
    Nur merken sie es nicht.

  96. Vielfaltspinsel 31. Oktober 2018 at 17:07
    Tut mir leid, so manchem Bekannten oder Nachbarn würde ich gerne einen Fingerzeig geben, was solche Themen wie z.B. den Migrationspakt anbelangt, über PI-News geht das aber nicht, da müßte ich mich schämen.

    Bin ganz bei Ihnen!

  97. Karlmeidrobbe 31. Oktober 2018 at 20:19

    Und komme mir JETZT bloß keiner mehr mit : ach wie toll doch dieser FRIEDRICH MERZ – statt MERKEL – wäre……………..das ist ein recycleter, neoliberaler Karrierist und Ober-Globalist reinsten Wassers, der Deutschland noch weiter filettieren wird,

    Bin ganz bei Ihnen!

  98. rock 31. Oktober 2018 at 19:05
    Luther hat die Uebermacht der von Rom aus gesteuerten katholischen Lehre des Christentums gebrochen, was dringend noetig war.
    Luther hat nicht tausende vor die Inquisition gebracht von denen viele tausende auf dem Scheiterhaufen endeten, was fuer eine schaendlicher Missbrauch,

    Nun, die Macht der Kirche zu brechen, das war richtig.
    Aber Luther war auch keiner den man heute feiern müßte, im Grunde ein Bibelfundamentalist, Antisemit und Frauenverächter („will die Frau nicht so komm‘ die Magd“).
    Für die Hatz auf Glaubensabweichler war er genau wie Zwingli, und gegen die einfachen Leute in den Bauernkriegen.

    Es ist nicht die Reformation, der wir unsere Zivilisiertheit verdanken sondern die Aufklärung!!!

    Aber Sie haben recht, der Feind im Land ist ein anderer.

  99. Ole Pederson 31. Oktober 2018 at 21:38
    Es ist nicht die Reformation, der wir unsere Zivilisiertheit verdanken sondern die Aufklärung!!!
    —————————————————————————————————————————-
    In welchen Ländern entwickelte sich denn die Bewegung der Aufklärung ungehindert und rasant mit all ihren positiven Auswirkungen auf Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft? Ach ja, das waren doch die Reformierten, wenn ich mich recht entsinne. Oder?

  100. „Aber Sie haben recht, der Feind im Land ist ein anderer.“

    Das eigene Volks ist des deutschen Volkes größter Feind und merkt es nicht.

  101. LESETIP

    EINE BUCH-REZENSION VON LENGSFELD:

    Die Wiedergutmacher – Das Nachkriegstrauma und die Flüchtlingskrise
    Autor Vera Lengsfeld
    Veröffentlicht am 31. Oktober 2018

    (:::)

    Ist mit Merkels Abgang, selbst wenn sie das Kanzleramt, wie zu vermuten ist, unfreiwillig räumen muss, das Problem gelöst? Nein, denn das System Merkel ist damit nicht am Ende.

    Die „mächtigste Frau der Welt“ hatte ihre Macht nur, so Unger, „weil sie ihr von einem ganz bestimmten Babyboomer-Typus in Medien, Politik und Kultur“ verliehen wurde. Dieser Typus wird auch die Zeit nach Merkel noch lange prägen. Wie recht der Autor damit hatte, zeigten die ersten Reaktionen auf Merkels Ankündigung. Es wurde von einem klugen, selbstbestimmten Schritt gefaselt und geschrieben und die Noch-Kanzlerin für ihr Lebenswerk, ihren angeblichen „Dienst für Deutschland“ bejubelt, obwohl Merkel, wie kein Kanzler vor ihr, das Land an den Rand des Abgrunds gebracht hat.

    Die von Merkel und ihrem Anhang verfolgten Leitprinzipien bringt +++Unger richtig auf den Punkt: „Moral vor Recht, Legende vor Wahrheit, Feminismus vor Maskulinität, Konformität vor Charakter, Gesinnung vor Verantwortung, Bekenntnis vor Handlung, Selbstverleugnung vor Selbstbehauptung, Gefühl vor Ratio, Feigheit vor Mut“.

    Das schreibt ein Autor, der bis 2015 ein bekennender Linker war, der Grüne, SPD und PDS-Linke in den unterschiedlichsten Kombinationen gewählt hat und seitdem sich immer mehr den Positionen seiner ehemaligen Gegner, bis hin zur AfD angenähert hat. „Eine Zeit lang habe ich mich schon aus Prinzip gegen eine Zustimmung aus diesem Lager gewehrt, doch … je länger ich dem geradezu beängstigenden Gleichklang der etablierten Medien gelauscht habe, desto mehr musste ich den kritischen, alternativen Stimmen recht geben.“ Ein weiterer Grund für sein Buch sei sein Erschrecken über die sich selbst zensierende Kunst- und Medienwelt gewesen. „Systemtreue Künstler sind wie systemtreue Medien ein Zeichen dafür, dass der Kontrollmechanismus freier Gesellschaften versagt“.

    Wie es so weit kommen konnte, analysiert Unger auf fast 400 Seiten. Sein Ausgangspunkt ist ungewöhnlich: Er erinnert daran, dass es in Deutschland nach 6 Millionen Kriegstoten, 12 Millionen Vertriebenen und 2 Millionen vergewaltigten Frauen keine Familie mehr gab, die nicht auf die eine oder andere Weise Bekanntschaft mit äußerster Gewalt gemacht hat. Das Ergebnis waren Eltern, die ihren Kindern auf Grund ihrer Traumatisierung weder die nötige Liebe, Zuwendung, noch Geborgenheit geben konnten.

    „Deutsche Babyboomer sind Kinder von Eltern, die ohne Väter aufwuchsen oder deren Väter körperlich oder seelisch so verwundet waren, dass sie ihren Kindern niemals nahe kommen konnten. Babyboomer sind Kinder von Kindern, die von kalten, verbitterten Müttern erzogen wurden, die alles verloren hatten, oftmals auch die Liebe zu ihrem eigenen Körper.“

    Aufgrund der emotionalen Verkümmerung ihrer Eltern haben viele Babyboomer gelernt, sich anzupassen, nicht aufzufallen. Der Mechanismus der transgenerationalen Weitergabe von Kriegstraumata wird erst langsam begriffen. Viele Psychologen halten die Generation der Babyboomer für „mangelhaft trianguliert“, was bedeutet, sie sind nie richtig erwachsen geworden. Sie sehen die Welt nicht, wie sie ist, sondern wie sie sein sollte, nämlich friedlich um jeden Preis. Das führt nicht nur zu einer falschen Toleranz gegenüber Aggressoren, sondern auch zu einer Neigung, sich mit Meinungen, die herrisch vorgetragen werden, zu identifizieren. Merkels „alternativlos“ fiel so auf fruchtbaren Boden…
    https://vera-lengsfeld.de/2018/10/31/die-wiedergutmacher-das-nachkriegstrauma-und-die-fluechtlingskrise/

  102. Selbst wenn Merkel „weg“ wäre, würde sich nichts ändern.
    Doch Merkel ist längst nicht weg.

    Dazu nur zwei aktuelle Meldungen:

    31.10.
    POLITIK
    Merz will Merkel als Kanzlerin unterstützen

    31.10.
    POLITIK
    CDU-Konservative wollen mit Merz AfD-Wähler zurückgewinnen

    Das Merz-Männchen soll für Merkel Stimmen holen – weiter nix.
    Der reiche Blödmann Augstein ist mir scheißegal.

  103. WHM. Die 3 Vernichter der deutschen Sicherheitslage in 1 Jahrhundert. Wilhelm-Hitler-Merkel. Die 3 von der Tankstelle des Todes und der Massenvergewaltigungen.

  104. Beim Augstein würde ich nicht vom Verlassen des sinkenden Schiffs reden.
    Er bleibt ja drauf und will aber den Fortschritt des Sinkens nur noch alle 3 Monate verkünden.

    Da wir in einer freien Marktwirtschaft leben, werden die Werbekunden sicherlich mit einpreisen, dass das Schiff schon tiefer liegt als die letzte Quartalszahl verrät. Es bereinigt sich also von selbst. Sinkende Werbeeinnahmen werden für noch lausigere Qualität sorgen, wodurch noch weniger den Shit lesen werden, was das Sinken noch weiter beschleunigt.
    Vielleicht kommt dann demnächst auch die Aussage vor Gericht: Wir sind ein Werbemagazin und der journalistische Teil hat nur die Funktion eines Lockvogels um die Werbung an den Kunden zu bringen. Daher sollte ein Werbeblocker verboten werden.

  105. Gerade im GEZ-Radio (Reichstags-Regierungs-Propaganda-Rundfunk): Bundeskommunist Mein-Gott-Walter Schweingeier reist nach Chemnitz, wo es im Sommer „rechtsradikale Demonstrationen gegeben hat, die weltweit für Aufsehen sorgten“ (!!!)

    Diesen dreisten Lügenär$chen sollte man wirklich das Maul stopfen!

    Hier ein Link zu einem Kontaktformular, mit dem man unter “ Ihre Nachricht an*: “ praktisch alle Institutionen der ARD anschreiben kann:
    https://www.swr.de/kontakt/-/id=3604/cf=42/949w5u/index.html

    Das Formular hat den Vorteil, dass man lediglich einen Namen angeben muss (der natürlich auch der Name eines „affganischen Freundes“ sein kann). Der Text kann bis zu 5000 Zeichen lang sein — was ziemlich lang ist.

    Link zu einem Kontaktformular des SWR:
    https://www.swr.de/swr1/bw/programm/kontakt-sie-haben-fragen-oder-anregungen/-/id=446250/cf=42/did=2090000/nid=446250/1lefxoi/index.html

    Bei den „persönlichen Daten“ kann man affganische Angaben machen. Angabe einer eMail-Adresse ist nicht erforderlich. Der Text kann bis zu 2500 Zeichen lang sein.

  106. Und GEZ-Lügenradio SWF berichtet nach wie vor, die Freiburger Täter seien 7 Syrische Flüchtlinge und ein Deutscher. Dabei ist schon längst bekannt, dass der „Deutsche“ ein Syrischer Migränant ist. Dieses Lügenpack gehört öffentlich ausgepeitscht, wie es bei deren geliebtem Islam üblich ist.

  107. Selberdenker 1. November 2018 at 01:33

    Richtig! Merz ist das nächste Täuschungsmanöver, weil er nur ein Schein-Konservativer ist. Er treibt die Umvolkung genau so voran wie das Merkel.

  108. Wieder mal ein schöner Beitrag von PETER BARTELS!

    Dass für Roth und Co. 2 + 2 = 5 ist, verweist auf Orwells „1984“, nicht nur wegen der „sozialwissenschaftlichen“ Borniertheit à la Labermas und anderen bei den Grünen, die´s mit ihren abgebrochenen und sozialpädagogischen Schmalspurstudien mit Mathe, Statistiken und Naturwissenschaften (CO²-Austoß) nicht so haben, da für sie der Strom aus der Steckdose kommt und der von den „Nahzis“ „Scheißdeutschlands“ erwirtschaftete Wohlfahrtsstaat quasi ein „Geschenk Gottes“ (bzw. „Allahs“) ist (wie für ihre muslimischen Mit-Esser), sondern, weil sie solche „Glaubensfragen“ dogmatisch und totalitär vertreten und vor allem „Glauben machen“ wollen…

    „Nicht nur der Wert der Erfahrung, sondern überhaupt das Vorhandensein einer Wirklichkeit wurde von der Philosophie der Partei stillschweigend geleugnet. Die größte aller Ketzereien war der gesunde Menschenverstand. … Denn wie können wir schon wissen, ob zwei und zwei wirklich vier ist? Oder ob das Gesetz der Schwerkraft stimmt? Oder ob die Vergangenheit unveränderlich ist? Wenn beides, Vergangenheit und Außenwelt, nur in der Vorstellung existieren und man die Vorstellung einfach beherrschen kann – was dann?“ George Orwell, 1984 – NEUNZEHNHUNDERTVIERUNDACHTZIG

    Ähnlich, wie den Menschen in Nordkorea die „Göttlichkeit“ des Kim-Clans eingetrichtert wird – da gibt es nicht einmal mehr „Marxismus-Leninismus“! – erzählen uns die Grünen mit ihren Narrativen für Narren, dass die „Flüchtlinge“ wirklich Flüchtlinge seien, der ISlam „friedlich“ und eine „ungeheure kültürülle Bereicherung“ , nachdem es schließlich keine deutsche Kultur gibt, und sie selber eine „weltoffene und liberale Partei“.

    Gemäß ihrem Geschichtsrevisionismus haben denn auch „die Nazis“ die Dresdner Frauenkirche zerstört (Goebbels-Eckardt), „die Türken Deutschland nach dem Krieg aufgebaut“ (Claudia Roth), während die Trümmerfrauen „Nahzis“ waren , so die bayerische Spitzenkandidatin Katharina Schulze, ein breitgesichtiger Roth-Klon, nur warzenbereinigt!

    Während überall in Europa der linke Restmüll beiseite geräumt wird, ist der Aufstieg der besonders widerwärtigen Grünen hierzulande schon Anlass zur Sorge, auch wenn deren Erfolge „noch“ zu Lasten ihren roten Schmutzkonkurrenten von SPD und Linkspartei mit ihren vor-marxistischen „Gerechtigkeits“phrasen gehen!

    Merkills bundesweite DDR-CDU versucht dagegen nun den verhängnisvollen Schatten von Big Mother loszuwerden und sich einen neuen Parteivorsitz zu geben.
    Schon tritt Merzens Friedrich als globalistischer Hütchenspieler ins Rampenlicht und erklärt in seinem arrogant-abgehobenen O-Ton, dass er vor allem „Europäer“ und „Atlantiker“ sei, was angesichts des Verfallsprozesses in der EUdSSR und Trumps in den USA nach Vorgestern klingt: crampe repitita, aufgewärmter Kohl, wie der Lateiner sagt, bzw. alter Wein in neuen Schläuchen! Neu?
    Irgendwie wie Krenzens Egon, als er Honecker nachfolgte und für das „sozialistische Weltsystem“ eintrat, das es außer in der DDR zu der Zeit nur noch in Nordkorea und auf Kuba gab!

    Also, „im Westen nichts Neues“ für´s Erste!
    Warten wir jetzt mal die kommenden Wahlen im Osten unseres Landes ab und zum „Europaparlament“, auch wenn das eine Placebo-Einrichtung ist, kaum anders, als der „Oberste Sowjet“…

  109. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 31. Oktober 2018 at 16:59

    Ich würde mir wünschen ihre Visage zu Silvester nicht mehr sehen zu müssen.

    Oh ja, da bin ich ganz bei Ihnen. Ich kann die ekelhafte Visage einfach nicht mehr sehen. OK, hässlichen Leuten begegnet man täglich, bisweilen auch potthässlichen wie Merkel. Aber die haben mir nichts getan. Merkel hingegen versucht (und das wird sie bis zur letzten Sekunde im Kanzleramt tun), auch meine Zukunft zu zerstören. Ich kann ihre Fresse nicht von ihren Untaten gegen das eigene Volk trennen. Deswegen ist es blanker Ekel, der mich befällt, auch schon wenn ich nur die Stimme hören muss.

  110. Rittmeister 31. Oktober 2018 at 16:33
    Ich wünsche allen Protestanten hier im Forum einen gesegneten Reformationstag. Möge der Geist Martin Luthers uns weiter in unserem gerechten Kampf führen und begleiten.

    ————————-

    Martin Luther: „Der Koran ist nicht von Gott und ist gotteslästerlich, er ist Frucht eines Planes der Finsternis zur Verführung der Menschen. Ihrer verderbten Neigungen wird hier geschmeichelt und Raum gegeben, es wird keine Veränderung zum Guten bezweckt noch bewirkt! Welche Verantwortlichkeit lädt sich dabei der Mensch auf, der an einen so schmutzigen, an Sünde liebenden, mordenden, gesinnten und alles schlechte mit dem Deckmantel der Religion zu deckenden Propheten glaubt! Das heißt ja wahrlich Gott lästern und ihn verabscheuenswert und unrein machen!“

    Martin Luther: „Bisher haben wir nun gesehen, wofür der Türke und sein Mohametisches Reich zu halten sei nach der Heiligen Schrift, nämlich, dass er sei ein Feind Gottes und ein lästiger Verfolger Christi und seinen Heiligen durch Schwert und Streit, also, dass er gleich darauf gerichtet und gestiftet ist mit seinem Schwert zu kriegen, wider Christus und den Seinen zu wüten.“

  111. Da hatte sich bei mir oben, 0Slm2012 1. November 2018 at 09:34, glatt ein Freud´sches Fehlerlein eingeschlichen:
    Schon tritt Merzens Friedrich als globalistischer Hütchenspieler ins Rampenlicht und erklärt in seinem arrogant-abgehobenen O-Ton, dass er vor allem „Europäer“ und „Atlantiker“ sei, was angesichts des Verfallsprozesses in der EUdSSR und Trumps in den USA nach Vorgestern klingt: crampe repitita, aufgewärmter Kohl, wie der Lateiner sagt, bzw. alter Wein in neuen Schläuchen! Neu?

    Wer hat´s gemerkt!?
    Es muss natürlich heißen „crambe repetita“, nicht: „crampe repitita“! Da hatte ich wohl unbewusst an Kramp-Karrenbauer gedacht. Und damit täte man auch Kohl in jeglicher Form unrecht, angesichts des grün-rot-bunten Komposts der Republik!

Comments are closed.