Die National-Sozialisten von Thügida, die am Hitler-Geburtstag Fackelmärsche veranstalten, demonstrieren am Sonntag gegen Björn Höcke. Anmelder sind (v.l.) David Köckert (früher Kameradschaft "Braune Teufel", die sich auch "Alkoholocaust" nannten, jetzt NPD) und Jens Wilke (Ex-NPD, jetzt Republikaner). Mit dabei: Alexander Kurth (Ex-NPD, jetzt "Die Rechte"). Am Banner ein Hakenkreuz-ähnliches Symbol.

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Nachdem Björn Höcke und Alexander Gauland auf dem thüringischen AfD-Parteitag am vergangenen Samstag noch einmal unmissverständlich klargemacht haben, dass National-Sozialisten dort keinen Platz haben, was in dieser Partei ohnehin seit ihrer Gründung am 6.2.2013 elementarer Grundsatz ist, reagieren die Braunen in Thüringen jetzt auf ihre eigene schäbige Weise: Sie planen für kommenden Sonntag ab 15 Uhr eine dreistündige Protest-Demo im Wohnort Höckes, in deren Verlauf sie auch an seinem Haus vorbeiziehen wollen.

Dies ähnelt dem Verhalten anderer Linksextremisten, die ebenfalls in Sichtweite von Höckes Haus ihre Propaganda verbreiten, indem sie Pappstelen aufstellten, die an das Holocaust-Mahnmal in Berlin erinnern sollen. Eine klare Themaverfehlung, denn Höcke hatte schließlich in seiner Dresdner Rede die Schande des Holocaust unmissverständlich ausgedrückt und lediglich angeregt, in der Erinnerungskultur die positiven Seiten der deutschen Geschichte stärker als bisher zu betonen.

Die AfD grenzt sich viel intensiver als alle anderen Parteien von linksextremen National-Sozialisten ab, indem sie niemanden in die Partei aufnimmt, der zuvor in der NPD, dem Dritten Weg, die Rechte oder der DVU war. Selbst, wenn diese Person danach in einer der etablierten Parteien war. Dass dies aber nun auch von Björn Höcke klar ausgesprochen wurde, dem immer wieder von Mainstream-Medien eine Nähe zum National-Sozialismus angedichtet wird, empfanden die Braunen in Thüringen wohl als direkte Provokation.

Dabei haben diese Splittergruppen, die sich in Thüringen vor allem bei den Fackelträgern von „Thügida“ oder den jetzt wohl mit erheblichem Extremismus-Drall wiederbelebten „Republikanern“ tummeln, noch nie zur AfD gehört. Patriotismus ist etwas ganz anderes als Nationalismus, Vaterlandsliebe etwas anderes als größenwahnsinnige Selbstüberhöhung und Kritik gegenüber illegaler sowie unerwünschter Einwanderung etwas anderes als pauschale Ausländerfeindlichkeit.

Ebenso haben ideologisch begründeter Anti-Amerikanismus, feindliche „Besatzer“-Sichtweise gegenüber den früheren Alliierten, Israelfeindlichkeit, rassistischer Judenhass und totalitäres Gedankengut noch nie Platz in der patriotisch-demokratischen Alternative für Deutschland gehabt.

Die Dresdner Neuesten Nachrichten berichten über die linksextremen Wirrköpfe, die am Sonntag durch Bornhagen ziehen wollen:

In dem Demoaufruf von Thügida wird Höcke zwar namentlich zunächst nicht erwähnt. Dort heißt es mutmaßlich in Anspielung auf den Geschichtslehrer Höcke aber: „Was gewisse Pädagogen, vermeintliche Heilsbringer, jetzt allerdings gerade abziehen, ist nichts anderes als Verrat. Verrat an der Basis, Verrat am Volk. Wohlgemerkt, am Volk, welches es überhaupt erst ermöglicht hat, an die Futtertröge des Kapitals zu gelangen.“ Am Donnerstag veröffentlichte David Köckert zusätzlich auf Twitter eine Videobotschaft, in der er explizit Bezug nimmt auf Höcke.

David Köckert, NPD-Kreisrat in Greiz, war früher in der Kameradschaft „Braune Teufel“, die sich auch „Alkoholocaust“ nannten, was tief in seine judenhassende Gesinnung blicken lässt. Ins Gesicht hat er sich eine schwarze Sonne tätowieren lassen, die auch im National-Sozialismus als Zeichen verwendet wurde und drei übereinanderliegenden Hakenkreuzen entspricht. Bei ihren Fackelzügen, die Thügida am Geburtstag ihres geistigen „Führers“ Adolf Hitler veranstalten, tragen sie an ihrem Reconquista-Banner ein Hakenkreuz-ähnliches Symbol vor sich her. In seiner Videoankündigung der Protestdemo nennt er Björn Höcke den „rückgratlosesten, feigesten Politiker“, den er kenne und dessen Aussage „scheiße“ seien. Höcke sei jetzt an den „Futtertrögen des Kapitalismus“ angekommen, was wiederum seine links-sozialistische Einstellung unterstreicht. Pegida-Gründer Lutz Bachmann diffamiert er als „Schnupfnase von Dresden“.

Es ist regelrecht zu begrüßen, dass diese braunen Kreise, in deren Köpfen der rassistische Massenmörder Hitler tickt, jetzt in die Offensive gehen und ihr wahres Gesicht zeigen. Die AfD hat mit dieser Gesinnung rein gar nichts zu tun. Wer vom vermeintlichen „Rassenkrieg gegen das deutsche Volk“ faselt, unterscheidet sich massiv vom patriotisch-demokratischen Protest gegen die falsche Asyl-Politik der etablierten Parteien.

Diese National-Sozialisten versuchen überall an die bürgerlichen Widerstandsbewegungen anzudocken. Thügida beispielsweise ist schon lange total braunverseucht und die Meyer-Truppe in München, die leider immer noch den Namen Pegida beschädigt, hat sich in den vergangenen zwei Jahren ebenfalls intensiv mit diesen Kreisen eingelassen. Ihre Mitwirkung an der 3.Oktober-Demo in Berlin ist bezeichnend, bei der auch Redner und Ordner von der NPD und anderen national-sozialistischen Gruppen auftraten.

Die AfD geht einen völlig anderen Weg und tut absolut Recht daran, sich von diesen extremistischen Elementen strikt fernzuhalten. Sie wird immer mehr zur Volkspartei und stellt damit die Union vor die Wahl, entweder zu alten konservativen Werten zurückzukehren oder noch linkslastiger in Richtung Grüne abzukippen. Nachdem sich aber bei der CDU/CSU der Widerstand gegen die schädliche Merkel-Politik immer stärker bemerkbar macht, könnte die schwarz-blaue Regierungskoalition in Österreich hierbei ein Vorbild für künftige Entwicklungen in Deutschland sein.

Ohne diese konsequente Abgrenzung von national-sozialistischen Kreisen würde es der AfD aber nicht gelingen, mittelfristig in Regierungsverantwortung zu kommen. So wie sie es im Bundestag seit gut einem dreiviertel Jahr überzeugend durchführt, wird sie der Bevölkerung weiterhin mit sachlicher Arbeit beweisen, dass sie rein gar nichts mit einer vermeintlichen „Radikalität“ zu tun hat, die ihr von den rotgrün-dominierten Mainstream-Medien immer wieder angedichtet wird, um damit eine Partei rechts von der Union kleinzuhalten.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier. Von 2009 bis 2011 versuchte er im dortigen Integrationsausschuss vergeblich die Islamkritik zu etablieren. Im Mai 2011 wechselte er zur Partei „Die Freiheit“, wo er ab 2012 bayerischer Landesvorsitzender und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender war. Seine Youtube-Videos haben über 25 Millionen Zugriffe. Zu erreichen über Facebook.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

156 KOMMENTARE

  1. Die Demonstration der Nationalsozialisten gegen Höcke adelt Björn Höcke als zukünftigen Bundeskanzler Deutschlands.

  2. Ich bin jetzt schon gespannt, wie unsere Lügenpresse diese Demonstration so hindrehen wird, daß sie Björn Höcke schadet!

  3. Der Verfassungsschutz teilt mit:

    Da Nationalsozialisten gegen Höcke demonstrieren, entfällt die Beobachtung der AFD.

  4. Die Antifa will weltweiten Kommunismus, und die Neonazis den nationalen Kommunismus. Distanzieren muss sich aber stets die AfD. Sie sollte das auch vorbildlich tun, um mit gutem Beispiel voran zu gehen. Und „rechts von der Union“ ist noch eine menge Mitte frei.

  5. „Die AfD hat mit diesen Typen rein gar nichts zu tun, die mit ihrem Gefasel vom vermeintlichen „Rassenkrieg gegen das deutsche Volk“ den patriotischen Protest gegen die falsche Asyl-Politik der etablierten Parteien diskreditieren.“

    Rassenkrieg = böse, falsche Asylpolitik = gut

  6. Lassen wir den NS-Spuk einfach an uns vorüberziehen und konzentrieren wir uns auf eine demokratische Wertegemeinschaft, die sich von diesen absetzt aber gleichzeitig klar macht, dass die großen Landesverräter bei den Systemparteien sitzen!
    Überheblicher Nationslismus auf der einen Seite muss nicht mit demütiger Selbstzerstörung der Machthaber/innen beantwortet werden! Es gilt, selbstbewusst unsere eigenen Interessen zu vertreten und gleichzeitig gute nachbarschafliche Bezoehungen zu anderen Ländern zu unterhalten! Gedenken der Verbrechen „unserer“ Vergangenheit – ja – aber nich täglich in Dauerschleife!

  7. Diese NS Idioten merken gar nicht, dass sie der patriotischen Sache am meisten schaden und für die linken Medien die dankbaren rechten Schreckgespenster abgeben.

  8. Jo, schon klar. Wer fuer die Reconquista Europas demonstriert, muss zunaechst einmal gegen Hoecke antreten. Das ist ja bekanntlich der wichtigste Gegner auf dem Weg dorthin…

    Auf der anderen Seite ist allerdings auch die Stoeckchenspringerei der AfD nicht so begruessen – insbesondere die unselige Abgrenzung von Martin Sellner und der IB. Ich glaube, Martin wuerde sich beim Stichwort Reconquista keineswegs die Butter vom Brot nehmen lassen – wenn er denn duerfte. Aber er darf ja nicht…

  9. 1. „National Sozialisten“ sind und bleiben SOZIALISTEN und damit nach wie vor BRÜDER im GEISTE der SPD!

    2. Wann werden diese „Anti Kaptalisten“ verstehen das sie den wirklich Konservativen in deutschland mit ihrem „Beistand“ nur schaden!!?? Oder ist es die Verzweiflung die sie treibt als notorische Verlierer der Gesellschaft ankoppeln zu wollen an das Bürgertum?

  10. „Eigentlich“ müssten die Staatspropagandasender spätest ns jetzt merkeln, dass die AfD nichts mit denen zu tun hat! Alle dings wird entweder keine Berichterstattung erfolgen oder diese so verdreht werden, dass man wiederum die AfD verantwortlich machen kann!
    Wo bleiben eigentlich die staatlich finanzierten Gegendemonstranten? (-:)

  11. Der böse Wolf 12:51:
    Das geht in Ordnung, als Faschist ist man grundsätzlich gegen Demokraten.
    Das überwiegt die kleinen Unterschiede zwischen rechtem und linkem Faschismus, sie sind marginal.

    Guten Tag Zusammen.

  12. Wiederholt ist im Artikel von „Linksextremismus “ die Rede wo eigentlich (der Logik folgend) Rechts gemeint sein müsste. Sollte man evtl korrigieren 🙂
    z.B.
    „Die AfD grenzt sich viel intensiver als alle anderen Parteien von linksextremen National-Sozialisten ab…“

    „…totalitäres Gedankengut und ähnliche linksextreme Überzeugungen …“

  13. Schon ein tolles Volk, dieses Glatzenpack: Weit und breit nirgends zu sehen, wenn die Türken und die Neger stressen, aber dann gegen die AfD aufmarschieren..!

    *Klospülung*

  14. @Stefan Cel Mare:
    Richtig ist tatsächlich, dass eine Abgrenzung na gegen die friedlich IB zweifelhaft ist! Sie ist wohl der Sorge vor dem – politisch gesteuerten – VS geschuldet! Auf der linken Seite spielt die Zusammenarbeit aller extremistischen Gruppen, der Grünen und der SchariaPD keine Rolle! Die dürfen das, denn die wollen nur „spielen“!

  15. Tolle Nachrichten für Bornhagen!!! Ich nehme doch an, dass die Bundeskonzerttruppe unter der Schirmherrschaft von Herrn Steineier auch wieder auffährt, unter dem Motto ‚unheilbar. Kommt Gröni auch? Wird’s auch wieder antisemitische Vorträge geben? Ich platze vor Neid. Wo issn dieses Bornhagen?

  16. luxemburger 19. Oktober 2018 at 12:46

    "Nix gegen Werbung aber langsam kann ich die Klum mit dem Affenbaby auf dem Arm nicht mehr sehen."
    _________________________

    Mit meinen Browsereinstellungen ist das alles weg, dafür lassen mich BILD & Co. nicht mehr auf ihre Seiten – ich kann es verschmerzen 😉

    Zum Thema: Gut so. Höcke wird von Rechts angegriffen – das ist eine Denksportaufgabe für die linksgrüne Gesellschaft 😉

  17. Merkwürdig;was mir auffällt: Wenn Pegida Ausländerfeindlichkeit vorgeworfen wird, nennt es Stürzenberger zu recht Kritik. Wenn aber Deutsche Teilen der Juden Kritik vorwerfen, nennt es Stürzenberger Judenfeindlichkeit. FINDE DEN FEHLER!

  18. Marie-Belen 19. Oktober 2018 at 12:46

    "Ich bin jetzt schon gespannt, wie unsere Lügenpresse diese Demonstration so hindrehen wird, daß sie Björn Höcke schadet!"
    _________________________

    Ganz einfach: Wenn der direkt neben einer solchen Demo wohnt, ist es, als wäre er mitmarschiert.

  19. OT:
    Dysmorphophobie: Wenn Sie davon betroffen sind, sehen Sie in Wahrheit ganz anders aus, als sie denken…. das heisst, man denkt man ist grün, ist aber in Wirklichkeit braun rot… :mrgreen: 😛

  20. Schön, Herr Stürzenberger, daß Sie „national-sozialistisch“ stets ausschreiben. Das gewöhnte ich mir auch an.

    Zu den Demonstranten und ihren typischen (N.PD-)Losungen: So völlig abwegig ist ja nicht alles, was da so skandiert wird. „Sozial geht nur national!“ zum Beispiel klingt schlüssig und in der Migration einen „Rassenkrieg“ zu sehen halte ich nicht für völlig abwegig. Wobei der meines Erachtens aber nicht explizit gegen das deutsche Volk gerichtet ist, sondern gegen alle „weißen“ Völker. (wer dahintersteckt sei dahingestellt – „die Juden“ ganz bestimmt NICHT)

    Jedenfalls könnte der VS die Demos auch nicht ganz alleine stemmen, da muss man mit wenigstens im Ansatz zustimmungsfähigen Sprüchen („Todesstrafe für Kinderschänder!“ wär das Beispiel für) in der „Zivilgesellschaft“ fischen.

    Denn wer „rechts“ ist, deutsch-national, aber nicht nationalsozialistischer Judenhasser, hatte ehedem nur die Verfassungsschutzpartei zur Auswahl – nun gibt es eine Alternative.
    Da schwimmen denen natürlich die Felle davon.

    Kurz zur „Schwarzen Sonne“. Die hat an sich gar nichts mit National-Sozialismus zu tun. Das ist diese Thule-Esoterik, völkisches Spektrum, Blut-und Boden. War schon geschickt von des NS-Ideologen, diese Leute für sich einnehmen zu können, vermutlich über die Antisemitismusschiene, gegen Juden haben die „Thules“ ja meist auch was.

    Wie man sich ganz ungeachtet so eine Sonne (oder überhaupt irgendwas) ins Gesicht tackern lassen kann (oder überhaupt irgendwas irgendwohin, naja, Geschmackssache) – ohje…
    Und so einer gibt da den kokskritischen Vorturner?

    Der Verfassungsschutz hat wohl nicht immer glückliches Händchen bei der Personalrekrutierung.

    Schließlich noch zur „Reichsbürgerei“: Das ist im Kern eine völlig unideologische, völkerrechtliche Frage. Sogar ein „Grüner“ könnte sich als „Reichsbürger“ verorten. Man kann auch die BRD mit Grundgesetz sehr gut finden (wenigstens bevor das GG verdreht und zum Abbruch freigegeben wurde), aber dennoch die völkerrechtliche Legitimät der BRD anzweifeln – und dabei sich sogar noch mit dem Verlust Ostdeutschlands vielleicht nicht so wirklich abfinden, aber dennoch nicht zum Feldzug aufräumen. Und darum sogar vieles an der EU richtig gut finden.

  21. motorradspezi 19. Oktober 2018 at 13:17

    „Merkwürdig;was mir auffällt: Wenn Pegida Ausländerfeindlichkeit vorgeworfen wird, nennt es Stürzenberger zu recht Kritik. Wenn aber Deutsche Teilen der Juden Kritik vorwerfen, nennt es Stürzenberger Judenfeindlichkeit. FINDE DEN FEHLER!“

    Kann ich so nicht nachvollziehen. Es gibt zweifellos antideutsche Stroemungen unter den Juden. Sarah Rambatz ist eine antideutsche Juedin. Ueber Friedmann und Konsorten brauchen wir nicht weiter zu reden.

    Differenzierung ist hier allerdings hilfreich. Andererseits muss auch von den Juden erwartet warden koennen, in ihrem Laden einmal aufzuraeumen. Und das erwarte ich dann aber auch.

  22. Dieser Aufzug ist geradezu ein Geschenk, denn er zeigt einmal mehr, wo die Demokraten sind und wo die Feinde der Demokratie, und es darf schon mal spekuliert werden, wie die „Buntvereinigte Lügenpresse“ diesen ihre Hetze und ihre Lügengespinste, die sie hinsichtlich der AfD ins Land streuen, geradezu entlarvenden braunen Aufmarsch gegen jemanden, den sie völlig faktenwidrig als „Nazi“ verunglimpft haben, irgendwie doch noch zu ihren Gunsten hinbiegen will.

    Falsch ist auch die Behauptung der Extremisten, Höcke gehöre zu den „Verrätern“. Richtig ist, daß die Verräter des deutschen Volkes allesamt bei denen zu suchen sind, die den üblichen NS-Mummenschanz aufführen, mit dem die an sich notwendigen Inhalte „verbrannt“ werden sollen, da Verfassungsschutz & Co, einschließlich der nach den „richtigen“ Bildern gierenden Presse, auf solche Dinge nur gewartet haben, um sie dem staunenden Publikum im „Kampfe gegen rechts“ vorführen zu können.

    Konsequenterweise könnten sich die diversen rotgefärbten Extremisten derselben Ideologie, die mittlerweile in Parteien, Teilen der Regierung und in den meisten Medien den Ton angeben dürften, dem Aufmarsch ihrer brauen Halbbrüder gegen Björn Höcke und mit ihm gegen alle die Bürger, die im Gegensatz zu ihnen noch immer auf dem Boden der Demokratie und des Rechtsstaates agieren, mithin auf dem Boden des Grundgesetzes, welches sich laut Präambel das deutsche Volk gegeben hat, auf jeden Fall gleich mit anschließen.

    Wie wär’s, Genossen Steinmeier, Maas, Nahles und Konsorten? Ziert euch nicht länger! Der Pöbel hat zum Marsch geblasen, und der Pöbel muß mit. Rot, Dunkelrot, Grün und Braun – das ergäbe ein Stelldichein der besten Sorte. Ihr könnt euch alle die Hand reichen. Ich sage mal nur: „Feine Sahne, Fischfilet“ …

  23. Ravensburg hat am Montagabend klare Kante gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und rechte Hetze gezeigt. 2500 Menschen beteiligten sich nach Angaben des Veranstalters auf dem Marienplatz an einer Kundgebung.

    Sogenannte „besorgte Bürger“ hatten, wie berichtet, für Montag eine „Mahnwache“ in der Altstadt angekündigt, als Reaktion auf die Messerattacke eines afghanischen Asylbewerbers gegen drei Männer am 28. September. Daraufhin initiierten das „Bündnis für Bleiberecht Bodensee-Oberschwaben“ und „Oberschwaben ist bunt“ ebenfalls für Montagabend eine Gegenveranstaltung. Die „Mahnwache“ wurde am Montagvormittag kurzfristig abgesagt.

    https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-ravensburg/ravensburg_artikel,-ravensburg-zeigt-klare-kante-gegen-rassismus-_arid,10948799.html?fbclid=IwAR3-UkaVQRR-oUOO3uUFwrSpOU7QeCf2LuJNAGeOJck8–WzQSjmgHIB2gg

    Kommentare lesen ❗

  24. „Die AfD grenzt sich viel intensiver als alle anderen Parteien von linksextremen National-Sozialisten ab…“

    ———————————-
    Hervorragend. Es ist wichtig wieder und wieder die linke Ausrichtung der Nazis deutlich zu machen. Das geschieht leider noch viel zu selten. Die Nazis den Konservativen anzuhängen ist ein genialer Trick der Linken und befreit sie von ihrer Verantwortung an der Vergangenheit.

    Großer Dank an Michael Stürzenberger der hier eine deutliche Position bezieht.

  25. Nominalbetrag 19. Oktober 2018 at 13:24

    „OT:
    Dysmorphophobie: Wenn Sie davon betroffen sind, sehen Sie in Wahrheit ganz anders aus, als sie denken…. das heisst, man denkt man ist grün, ist aber in Wirklichkeit braun rot… :mrgreen: ? “

    Das kommt, weil die keinen Farbkasten handhaben können und darum noch nie rot und grün mischten 😉

  26. Die AfD grenzt sich viel intensiver als alle anderen Parteien von linksextremen National-Sozialisten ab, indem sie niemanden in die Partei aufnimmt, der zuvor in der NPD, dem Dritten Weg, die Rechte oder der DVU war.

    Merken Sie selbst, oder?

  27. H – A – M – M – E – R ❗ 😀

    Willkommen in der Realität:

    Bürgermeister lädt Verbände zu Integrationstreffen – und nur einer kommt

    In Tuttlingen wollte die Stadt eigentlich mit ausländischen Verbänden diskutieren. Weil kaum jemand auftauchte, musste das Treffen abgesagt werden – Kirchenvertreter reagierten überrascht.

    Bei der Sitzung des Integrationsbeirats des Tuttlinger Gemeinderats am Mittwoch hat es schon bei der Begrüßung von Oberbürgermeister Michael Beck einige enttäuschte Gesichter gegeben: Trotz gefüllter Tagesordnung, die etwa das Dolmetscherangebot, Sprachkurse und Berichte aus den Arbeitsgruppen vorsah, erschienen nur elf der insgesamt 31 Vertreter aus Politik, Kirche, Verbänden und Vereinen. Dadurch war das Gremium nicht beschlussfähig.
    Nur ein einziger erscheint

    Ferngeblieben waren vor allem die Vertreter von ausländischen Organisationen. Von insgesamt elf war nur ein einziger erschienen. „Es ist schade, dass fast keiner aus den angesprochenen und betroffenen Bevölkerungsgruppen und Verbänden den Weg in unsere Runde gefunden hat“, betonte Beck. Es gebe fast keine Rückmeldungen, bei manchen Gruppen sei nicht einmal klar, wer der Ansprechpartner für die Stadt sei. Er verstehe die fehlende Anwesenheit als Anstoß, die Zusammensetzung und das Interesse am Integrationsbeirat zu überdenken: „Integration ist für die Stadt und die Kirche weiterhin so ein wichtiges Thema wie zuvor. Wir müssen Wege finden, die Menschen zu erreichen.“

    Beirat machte Moschee-Neubau möglich

    Auch die übrigen Mitglieder des Integrationsbeirats waren mehr oder weniger erstaunt über die geringe Resonanz.

    „Als wir 2010 angefangen haben, waren die Treffen immer gut besucht und wir haben einige tolle Ergebnisse erzielt“, berichtete der katholische Dekan, Matthias Koschar. Diesen Eindruck teilte auch Beck: ➡ „Der Neubau der Tuttlinger Moschee wäre so niemals zustande gekommen, wie er jetzt ist.“

    https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-tuttlingen/tuttlingen_artikel,-b%C3%BCrgermeister-l%C3%A4dt-verb%C3%A4nde-zu-integrationstreffen-und-nur-einer-kommt-_arid,10950247.html?fbclid=IwAR07Klwhnz3GMunJugaNyHjHfb0jrUOPHCD71rExsiCGAqFQrzDrIrZW6FA

    Kommentare lesen ❗ 😀

  28. Der boese Wolf 19. Oktober 2018 at 12:51

    „Gibt es da auch eine Gegendemo von den anderen Linken und Grünen? Oder geht das für die in Ordnung?“

    Das dürfte für die völlig in Ordnung gehen.
    Geht ja gegen Höcke. Und nicht wie früher öfter gegen Kinderschänder, wo sich Vermummte und Linksgrüne ja gern mit Pädophilen solidarisierten, wenn die Freunde der Kurzhaarfrisur zu denen ihren Unmut kundtaten.

  29. Stürzenberger hat auch mich gerade zum Nazi gemacht denn ich sehe hier auch einen RASSENKRIEG gegen Weiße!
    Oder wie soll ich das verstehen, was der Rassenkrieger Sascha Mounk (oder wie der Vogel auch heißen mag) da in der Tagesschau verkündet hat?
    Stürzenberger bastelt sich seine Welt auch zurecht wie es gerade passt.

  30. Es wird immer deutlicher, daß diese „Nazihorden“ vom System gesteuert werden, um alle nationale Interessen als Naziforderungen zu diskreditieren.
    So forderte bspw. die NPD kriminelle Ausländer abzuschieben, mit der Folge, daß jeder der diese legitime Forderung stellte, sofort als Nazi abgestempelt wurde und wir jetzt zehntausende freilaufende kriminelle Ausländer im Land haben.

  31. Ach wie passend, jetzt wo Höcke schon wieder ein Ausschlussverfahren aus der AfD droht?

    https://www.tlz.de/web/zgt/politik/detail/-/specific/Neues-Ausschlussverfahren-gegen-Hoecke-Entlastender-Richter-posierte-mit-Nazi-S-1300777082

    False Flag Demo durch VS-Mitarbeiter?

    David Köckert ist doch garantiert wie viele (Ex) NP*’ler VS-Mitarbeiter.

    Wer glaubt diesen Räuberpistolen?

    Exklusiv-Aufnahmen von Antifa Zeckenbiss @AZeckenbiss

    #Bornhagen David Köckert #Republikaner #Thügida hetzt gegen
    Björn Höcke #AFD und Bachmann #Pegida „Schnupfnase von Dresden“

    https://twitter.com/AZeckenbiss/status/1052975858762297344

    Alles um Höcke herum hat immer irgendwie ein „Gschmäckle“.

    Übrigens … Antifa und NationalsSOZIALISTEN sind die Kehrseite einer Medaille. Sie arbeiten Hand in Hand um Bürgerliche zu schädigen. Das müsste Herr Stürzenberger am besten wissen!

    So stellte man doch auch gerne immer wieder Neo-Nazis auf seine Demos, um ihn zu schädigen.

    Niemand kannte diese angbelich bekannten „Neo-Nazis“ seltsamerweise, außer die Antifa, die daraufhin drüber berichtete.

    Die Maschen sind immer dieselben.

    Übrigens wurde Köckert von den Republikanern abgelehnt:

    https://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/politik/detail/-/specific/Republikaner-wollen-David-Koeckert-nicht-382153878

  32. Lutzi-58 19. Oktober 2018 at 13:46

    natürlich gibt es den Rassenkrieg gegen Weiße.
    Weiße Südafrikaner kein Asyl in Deutschland, wo kein Handlungsbedarf besteht?
    Wenn das kein Autorassismus ist.
    Good night white pride = Antifa sprech und ist in jeder Kleinstadt auf Elektroverteilerkästen geschmiert.
    Merken aber nur die wenigsten.
    Dass für linke Köpfe Rassismus nur gegen Schwarze geben kann, ist wohl selbstverständlich.

  33. Ach wie passend, jetzt wo Höcke schon wieder ein Ausschlussverfahren aus der AfD droht?

    False Flag Demo durch VS-Mitarbeiter?

    David Köckert ist doch garantiert wie viele (Ex) NP*’ler VS-Mitarbeiter.

    Wer glaubt diesen Räuberpistolen?

    Exklusiv-Aufnahmen von Antifa Zeckenbiss @AZeckenbiss

    #Bornhagen David Köckert #Republikaner #Thügida hetzt gegen
    Björn Höcke #AFD und Bachmann #Pegida „Schnupfnase von Dresden“

    https://twitter.com/AZeckenbiss/status/1052975858762297344

    Alles um Höcke herum hat immer irgendwie ein „Gschmäckle“.

    Übrigens … Antifa und NationalsSOZIALISTEN sind die Kehrseite einer Medaille. Sie arbeiten Hand in Hand um Bürgerliche zu schädigen. Das müsste Herr Stürzenberger am besten wissen!

    So stellte man doch auch gerne immer wieder Neo-Nazis auf seine Demos, um ihn zu schädigen.

    Niemand kannte diese angbelich bekannten „Neo-Nazis“ seltsamerweise, außer die Antifa, die daraufhin drüber berichtete.

    Die Maschen sind immer dieselben.

    Übrigens wurde Köckert von den Republikanern abgelehnt:

    https://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/politik/detail/-/specific/Republikaner-wollen-David-Koeckert-nicht-382153878

  34. rene44 19. Oktober 2018 at 14:11
    Lutzi-58 19. Oktober 2018 at 13:46

    „natürlich gibt es den Rassenkrieg gegen Weiße.“

    Der dummerweise zu einem nicht unbetraechtlichen Teil von Weissen ausgeht! Oder sind Soros und Ferkel etwa Neger? Oder eure Toechter – ja, die sind mittendrin statt nur dabei, haendchenhaltend mit dem tollen Neger, den sie „abgekriegt“ haben?
    \

  35. Heta 19. Oktober 2018 at 13:51

    „PI ist nicht dabei, was nicht verwundert, denn wer nur Kraut & Rüben anbietet, kann auf dem Markt alternativer Medien nicht mithalten.“

    Klar, deswegen ist PI ja auch der groesste islamkritische Blog, waehrend die anderen keiner kennt. Saure Trauben?

  36. Von Hadrian bis Hitler. Erst ab Hitler-Deutschland hatte Anti-Semitismus eine Verbindung zum Nationalsozialismus. Während 2’000 Jahren hat man die Juden in Europa auch sehr gut ohne Nationalsozialismus vertrieben.

  37. @ Juslim 19. Oktober 2018 at 14:31:

    Und was genau sind die Fake-News, die Stürzenberger verbreitet hat? Könnten Sie auch noch einen zweiten Satz schreiben?

  38. Heta 19. Oktober 2018 at 13:51

    „Dushan Wegner hat eine nützliche Liste „Freier Denker“ zusammengestellt, von der „Achse des Guten“ bis zu „Publico“ (Alexander Wendt). PI ist nicht dabei, was nicht verwundert, denn wer nur Kraut & Rüben anbietet, kann auf dem Markt alternativer Medien nicht mithalten.“

    Bei Wegner werden auch keine Kommentarstränge mit „OTs“ zugemüllt…

    „Übrigens: Wenn man erst einen RND(=SPD)-Artikel lesen muss, um zu kapieren, was da in Höckes Wohnort genau stattfinden soll, dann haben sich Alternativmedien wohl erübrigt.“

    Bloß weil ein Artikel mal Wünsche offen läßt?

  39. Die Linken werden diese Demo einfach als von Höcke selbst inszeniertes Schmierenstück abtun, was dann auch wiederum Höckes enge Kontakte zu Rechtsextremen „beweist“. So einfach ist das.

  40. Eine vollkommen richtige Politik der AfD,
    NeoNazis und Antisemiten müssen ferngehalten werden.
    Eine nach Rechtsgerichtete,Politische Ausrichtung zu haben, wie die AfD,ist
    vollkommen in Ordnung,sie agiert auf den Grundlagen unserer Gesetze und vor
    allem dem GG.
    Alles andere würde ich für meine Wahlentscheidungen auch nicht tolerieren und
    der AfD,sofort den Rücken kehren!
    Aber wir, als AfD Anhänger,bezeichnen uns ja auch nicht als „Sozialisten“,
    nur wir sehen heute, wohin uns die „Sozialisten“ im Bundestag und den Ländern,führen wollen.
    Dafür tolerieren sie sogar den Antisemitismus auf unseren Straßen und tun
    so, als ob es den, ausgehend von den Museln,gar nicht gäbe.
    Sie, die großen Demokraten,in Berlin, sie sind alle nur ein Häufchen, ekelhafter Politiker,
    mit einem perversen Politikverständnis!

  41. Heut ist wieder Freitag, Ork-Bereicherungstag. Ist so ein bisschen wie Julklapp, man weis nicht was man bekommt und von wem. Aber laß dich überraschen. Halleluja.

  42. Ein Volk, welches nicht lebensbejahend und idealistisch ist, sondern nur Materielles in den Mittelpunkt rückt (gerückt bekommt!)
    ist dem Untergang geweiht. Unsere Kapital orientierten Oberschichten interessiert das Volk einen feuchten Dreck. Profit und billige Arbeitskraft ist das Kredo, sonst nichts. Derzeit gibt es hier nur ggf. Migranten, die (so gedacht) bereit sind, für weniger Lohn zu arbeiten. Das ist ein wichtiger Fakt. Wer schreit denn am lautesten bzgl. Fachkräftemangel? Kapital raffen ist der Geist des Kapitalismus. Raffgier, Neid, Missgunst ist im Volke gut verbreitet worden, keiner gönnt keinem etwas. Jeder ist mit sich und seinem Fortkommen befasst. Das Gemeinsame spielt keine Rolle mehr. Und der Hauptgewinner ist der Spekulant, der zukünftige Katastrophen „vorausahnen“ kann. Der sich an wohlsten fühlt, wenn sich die Welt in vermeintlicher Unsicherheit wälzt (z.B. der künstlich erzeugte Ost-West-Konflikt, Terroranschläge, gesteuerte Massenwanderungen usw.)
    Rette sich, wer kann; ich zuerst…

  43. Ein ganz wichtiges Thema für die AFD und vom Stürzi super kompakt auf den Punkt gebracht. Gestern kam im Erziehungsfernsehen eine recht gute Sendung zur Bedeutung von dem Themenkomplex mit dem Titel: „Am rechten Rand – Wie radikal ist die AFD?“. Findet sich bestimmt irgendwo als Stream. Fazit daraus, es ist vom politischen Gegner schnell ein Bogen zwischen der AFD und Nazi gespannt, wenn AFDler und Identitäre miteinander verkehren und Identitäre mit Neonazis verkehren. Empfehlung.

  44. Deutschland braucht werder diese Nationalsozialisten, noch islamaffine Rotsozialisten wie Merkels-CDU und die heutige SPD es sind.

    – Nationalsozialismus und internationaler Sozialismus (Merkel-CDU/SPD/GRÜNE/LINKE) gehören zusammmen mit dem Islam in die Sondermülltonne der Geschichte.

  45. https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article182311688/Sex-im-Krieg-Norwegen-entschuldigt-sich-bei-Deutschenflittchen.html

    Ein weiteres wichtiges Motiv war die Aussicht, durch die Beziehung zu einem Deutschen Nachstellungen aus dem Kreis der Quisling-Partei zu entgehen. <<

    Hat Gauland nicht neulich von Quislingen geredet?

    #############

    #https://www.welt.de/politik/deutschland/article182342034/Politbarometer-Stimmungsumschwung-bei-der-Frage-nach-Kanzlerin-Merkel.html

    <<< * Besorgniserregend* ist für mich eher der Zustand und die Entwicklung des Landes. Die Parteien und ihre opportunistischen Vertreter sind mir völlig wurst, und das in allen Farben. <<<

    ##########

    https://www.welt.de/politik/ausland/article182316424/Wirtschaftskrise-in-Simbabwe-Wo-der-Liter-Speiseoel-zwoelf-Dollar-kostet.html

    Die aktuellen Daten können kaum die Grundlage für diese Darstellung sein. 90 Prozent der Bürger sind arbeitslos, das Land kann seine Schulden in Höhe von 16 Milliarden Dollar nicht mehr bedienen. Der Internationale Währungsfonds (IWF) listet Simbabwe als eines von sechs afrikanischen Ländern in finanzieller Notlage.

    Kurz: Die Nation ist schlicht pleite.

    Längst ist die Aufbruchsstimmung verloschen, die in Simbabwe nach dem Sturz von Diktator Robert Mugabe im November 2017 herrschte. Mnangagwa galt zwar als langjähriger Steigbügelhalter Mugabes, aber gleichzeitig als ein weniger ideologisch geprägter Pragmatiker. Zehntausende feierten damals auf den Straßen, auch von den verbliebenen Weißen im Land waren optimistische Töne zu hören. Viele sind es nach der gewaltsamen Landreform im Jahr 2000 und der Vertreibung Tausender Farmer nicht mehr, lediglich 28.000. Im Jahr 1980, dem Jahr der Unabhängigkeit, waren es in der ehemaligen britischen Siedlungskolonie noch acht Mal so viele.

    <<< Wenn die Hardware (IQ 60-75) nicht mitmacht, wird es schwer werden, die Software (Bildung) aufzuspielen. <<<< 🙂 🙂

  46. @ 18_1968 19. Oktober 2018 at 14:39:
    Bloß weil ein Artikel mal Wünsche offen läßt?

    Es geht nicht um „Wünsche“, sondern um Fakten: Was genau soll da veranstaltet werden? Auch PI-Autoren sollten sich, wenn sie ernst genommen werden wollen, an die berühmten „W-Fragen“ halten: wer, was, wann, wie, wo. Und sollten nüchtern berichten, statt nur im Empörungsmodus zu kommentieren, da gerät jeder Text leicht zur Rechtspropaganda. Und Adjektive sollten ohnehin rationiert werden.

    Bei Wegner werden auch keine Kommentarstränge mit „OTs“ zugemüllt…

    PI wird nicht nur mit „OTs“, sondern mit zuviel Spontan-Geplapper zugemüllt, entbehrlichem Zeugs nach der Devise „Es ist schon alles gesagt, aber noch nicht von jedem“. Es dürfte nicht verborgen geblieben sein, dass PI die meisten guten Leute längst abhandengekommen sind, Paula vor einem Jahr, Biloxi vor ein paar Wochen, Babieca lässt sich nur hin und wieder blicken.

  47. Ich verstehe den Artikel so, daß Nazis dafür demonstrien in die AfD aufgenommen zu werden? Ich denke die Presse wird diese Demonstration zu einer der friedlichsten Nazidemonstration der letzten Jahre machen.

  48. „Nachdem sich aber bei der CDU/CSU der Widerstand gegen die schädliche Merkel-Politik immer stärker bemerkbar macht, könnte die schwarz-blaue Regierungskoalition in Österreich hierbei ein Vorbild für künftige Entwicklungen in Deutschland sein.“
    —————————————————–
    Erstaunlich, dass sich Michael Stürzenberger das neuerdings so sehr in den Kopf gesetzt hat.
    Es ist richtig, sich von Rechtsextremisten abzugrenzen. Aber genau so richtig wäre es, sich von der Union abzugrenzen und sich neue Partner, neben der AfD, zu suchen.

  49. Ooooch, das ist doch nur ein perfider Plan der AfD, um nicht mit National-Sozialisten in Verbindung gebracht zu werden.

    Man sieht, auch Linke sind empfänglich für Verschwörungstheorien.
    :mrgreen:

  50. Es ist alles richtig was Michael Stürzenberger schreibt. THÜGIDA geht einen anderen Weg als AfD und PEGIDA, fertig aus, das ist einfach so.

    Dennoch sollten beide Strömungen nicht gegeneinander einstehen, sondern sich stattdessen vor Augen führen wer der Hauptfeind des friedlichen Miteinanders in Deutschland ist und das sind nun mal die Parteien CDU und SPD, die immmer mehr Muslime und unintegrierbare Afrikaner nach Deutschland hinein lassen.

    Merkel-CDU und SPD betreiben eine derartige Islamisierung Deutschlands, dieim Begriff ist alle kulturellen Errungenschaften der letzen 200 Jahre zu vernichten und uns im Gegenzug islamische Barbarei aus dem Koran und die Unterdrückung der Frauen beschert.

    AfD und PEGIDA sollten gemeinsam weitermachen, fertig aus Schluss.

    Thügida, DIE RECHTE, DRITTER Weg, NPD, haben sich für einen anderen Weg entschieden.

    Es sollte aber jedem klar sein wer die wirklichen Zerstörer und Gegner Deutschlands und des Deutschen Volkes sind.

    Kräfte die für Deutschland und den Erhalt unserer Kultur müssen nicht unbedingt alle zusammen den gleichen Weg gehen, aber sie sollten auch nicht gegeneinander wirken, sondern ihr tun auf die Zerstörer, Islamisierer und Überfremder unseres Landes legen.

    Es ist einfach nicht möglich dass eine AfD mit THÜGIDA zusammen arbeitet.

    THÜGIDA sollte dies zur Kenntnis nehmen und den eigenen Weg gehen – eine Zusammenarbeit von THÜGIDA und AfD wäre nur möglich, wenn THÜGIDA den Charakter von PEGIDA Dresden übernehmen würde. Da dies aber scheinbar nicht passiert, sollte THÜGIDA die Entscheidung von Björn Höcke akzeptieren und einen eigenen Weg gehen, dieser muss nicht zwangsläufgig eine Opposition sein gegen die AfD Thüringen.

    Man kann sich auch im Kampf gegen die Staatszersetzerin Angela Merkel aus dem weg gehen und dabei trotzdem das Hauptziel (Merkel muss weg) im Blick behalten.

    Darüber sollten die Leute von Thügida mal nachdenken, statt dort so einen Quatsch vor dem Haus eines aufrechten Patrioten, der alles für Deutschland gibt, abzuhalten.

    Jeder wird gebraucht im Kampf gegen die immer agressiver werdende Muslime und eine Angela Merkel die bis auf den heutigen Tag ihre marxistisch-sozialistische gesinnung zum Schaden Deutschlands und des Deutschen Volkes auslebt.

  51. @MichaelStürzenberger
    Dass sie die NaSos im politisch linken Spektrum verorten entbehrt jeglicher Grundlage.
    Die NaSos sind ganz klar antimarxistisch eingestellt.
    In einem Gestapo – Lagebericht von 1936 über den Widerstand in Berlin ist von marxistischen Gift die Rede.
    Göhring hat in seiner Rede nach dem Reichstagsbrand antimarxistisch agitiert
    Bei den Bücherverbrennungen (Propagandaaktion) wurden die Schriften von Karl Marx und Kautsky
    Mit den folgen Worten dem Feuer übergeben:

    Gegen Klassenkampf und Materialismus – Für Volksgemeinschaft und idealistische Lebensweise –
    Ich übergebe der Flamme die Schriften von Marx und Kautsky

    Karl Marx hat in seinem Erstlingswerk `Zur Kritik der hegelschen Rechtsphilosophie` dem hegelianischen Idealismus eine ganz klare Absage erteilt. Mit seinem Werk `Das Kapital` hat er
    Den utopischen Sozialismus auf eine wissenschaftliche Grundlage gestellt.
    Sie sehen also das geht nicht wirklich zusammen.
    Gibt es Linksfaschismus?
    Eindeutig ja,
    Jürgen Habermas hat 1968 nach einer Rede Dutschkes vor einem aufkommenden Linksfaschismus
    gewarnt. ( Die Geister die er selbst rief….)
    Die Philosophen der Frankfurter Schule haben mit ihrem Rückgriff auf den utopischen Sozialismus Blochs und den hegelianischen Idealismus den Linksfaschismus initiiert.
    Über die 68er (Neue Linke) wurde er in „links“ intellektuellen Kreisen populär und ist dann nach und nach in die linke Bewegung eingesickert.
    Die zugrunde liegenden Ideen wurden über die Jahre weiterentwickelt und führen zu den Problemen die wir heute haben.

  52. Ich finde es recht amüsant zu lesen, wie man immer wieder versucht alle anderen als Nazis hinzustellen und die Behauptung aufzustellen, es wären Linke.
    (Jaja ich weiß schon NationalSOZINALISMUS uns so, schon klar. Die NSDAP war ja für ihre Wahrheitsliebe bekannt, warum sollten sie dann da lügen?).

    Im Endeffekt ist das nur ein Versuch zu abzugrenzen. Tatsache ist die AfD ist inhaltlich der NPD, den Rechten etc. näher als die anderen Parteien.
    Und Wortklauberei interessiert niemanden an der Wahlurne. Rechts ist rechts.

  53. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 19. Oktober 2018 at 15:20

    Deutschland braucht werder diese Nationalsozialisten, noch islamaffine Rotsozialisten wie Merkels-CDU und die heutige SPD es sind.

    – Nationalsozialismus und internationaler Sozialismus (Merkel-CDU/SPD/GRÜNE/LINKE) gehören zusammmen mit dem Islam in die Sondermülltonne der Geschichte.
    ———-
    Möglicherweise war dieser „Sozialismus“ keineswegs so zu verstehen, wie man „Sozialismus“ gemeinhin interpretiert, also etwa in der Richtung „Kommunismus“. Denn soweit ich die Grundlagen des Nationalsozialismus verstehe und interpretiere kommt dieser „Sozialismus“ dem Nahe, was wir ehedem in der BRD „soziale Marktwirtschaft“ kannten: Eine generell soziale Ausrichtung. Hier wie da gab es Bestrebungen, die Schere zwischen „Arm“/ „Reich“ nicht zu weit auseinander klaffen zu lassen und einer kompletten Ökonomisierung der Bürger zur Freude Dritter Einhalt zu gebieten. Also durchaus moderat zu verstehen, aber eben nicht radikalideologisch.

  54. Marie-Belen 19. Oktober 2018 at 12:42

    Ein weiterer Beweis, daß die AfD nicht nationalsozialistisch ist!

    Wenn die AfD nichts besseres zu tun hat als solche Distanzierungsorgien, dann macht sie doch gerade erst recht verdächtig.

    Es gibt keine Nationalsozialisten mehr. Warum distanziert man sich von etwas, das es nicht gibt? Genauso könnte man sich hinstellen und sich von Gespenstern distanzieren.

  55. @ Fengler 19. Oktober 2018 at 16:33:
    „Es gibt keine Nationalsozialisten mehr. Warum distanziert man sich von etwas, das es nicht gibt? Genauso könnte man sich hinstellen und sich von Gespenstern distanzieren.“
    – – – – –
    Besser und einfacher wäre es; ist aber leider nicht so. Was ist denn ihrer Meinung nach der oben links im Bild (David Köckert)?

  56. Fengler 19. Oktober 2018 at 16:33

    „Es gibt keine Nationalsozialisten mehr.“

    Huch, wie kommen Sie denn da drauf? Natürlich gibt das noch Nationalsozialisten.

  57. Na jetzt bin ich aber auf die Reaktion der linksgrünen Teddybärenwerfer gespannt. Die Nazis demonstrieren gegen Höcke? Das muss unseren linksgrünen Antifa-Unterstützern doch so vorkommen als demonstrierten Katholiken gegen den Papst! Da müssen sie doch jetzt wieder Schnappatmung bekommen wie bei den Juden in der AfD. Aber vielleicht wachen ja endlich einmal ein paar Mitbürger auf, die sich bis jetzt von Merkels Regierungspresse beim betreuten Denken einreden ließen, die böse AfD sei ja rechtsradikal und würde mit Nazis und Hooligans gemeinsame Sache machen. Mit der Regierung unzufrieden haben sie dann aus lauter Angst die Grünen gewählt. Die Nazis demonstrieren gegen Höcke! Irgendwo im Weltbild der Linksversifften muss doch ein Denkfehler sein. Na dämmerts?

  58. Nach einem kurzen Perspektivenwechsel könnte man das ganze auch anders deuten:
    „Ich liebe es wenn ein Plan funktiniert“ würde wohl Hannibal vom A Tem sagen. 😉

  59. Höcke ist in den letzten Tagen etwas zu weichgespült, und Stürzenberger hat mit diesem Artikel jede Glaubwürdigkeit verspielt.

    Warum lassen sich Patrioten immer noch von geistesgestörten Linken treiben?

  60. @Stefan Cel Mare 19. Oktober 2018 at 13:28
    Shalom Shabbat!

    „…Kann ich so nicht nachvollziehen. Es gibt zweifellos antideutsche Stroemungen unter den Juden. Sarah Rambatz ist eine antideutsche Juedin. Ueber Friedmann und Konsorten brauchen wir nicht weiter zu reden.

    Differenzierung ist hier allerdings hilfreich. Andererseits muss auch von den Juden erwartet warden koennen, in ihrem Laden einmal aufzuraeumen. Und das erwarte ich dann aber auch. …“

    Kann ich so nicht nachvollziehen. Es gibt zweifellos antideutsche Stroemungen unter den Juden. Sarah Rambatz ist eine antideutsche Juedin. Ueber Friedmann und Konsorten brauchen wir nicht weiter zu reden.

    Differenzierung ist hier allerdings hilfreich. Andererseits muss auch von den Juden erwartet warden koennen, in ihrem Laden einmal aufzuraeumen. Und das erwarte ich dann aber auch.

    Zum Thema „… in ihrem Laden einmal aufräumen…“:

    https://www.youtube.com/watch?v=1lfgtR9gLgM

    Wenn man so etwas schreibt, sollte man sich vorher schlau machen- deswegen hoffentlich künftig hilfreich.
    Ich bin Deutscher (noch). Allerdings Israeli. Aber gerade deswegen maße ich mir an urteilen zu dürfen.
    Was „Anti- Deutsche Juden“ angeht, so hast Du mit deinen Beschreibungen schon recht!
    Die meisten davon findet man in Deutschland selbst.
    In der dt. „Jüdische Allgemeine“ (dem Sprachrohr des dt. ZdJ) schieb mal eine Frau (Jüdin?), das es unter den (dt) Juden nicht nur schlaue sondern auch dumme gäbe… noch Fragen?

    Hier „unten“ ist das Gegenteil der Fall! Deutsche, ganz gleich welchen Glaubens, haben so wie wir hier eine neue Heimat- im Alter- gefunden. Allerdings unter ganz anderen Umständen als mancher vermuten würde. Wir werden von Juden, Christen und auch Arabern (!!!) beachtet- und geachtet.

    Hier sagt man von uns, den „Jekkes“, das wir „goldene Hände hätten“, „hilfreich und ehrlich“ sind und „Deutsche in der Vergangenheit Israels beim Aufbau eine der wichtigsten Rollen gespielt haben“.
    Nun?
    Noch mehr Erläuterungen? Gern!
    Einzelne Stadtviertel Tel Avivs sind in den Jahren nach 1900 entstanden. Durch „Bauhaus“- Architekten und dt. Handwerker. Heute bewohnt und unter Denkmalschutz!
    In Haifa, wo wir leben, gibt es eine „German Colonie“! Das war der Anfang der schönen „Gartenstadt“ Haifa!

    So viel von hier zu Deiner Ansicht über die Dinge!

  61. Wenn denn Herr Höcke einmal klarstellt, dass jegliche Form von Sozialismus in der AfD keinen Platz hat, werde ich AfD wählen. Bis dahin werfe ich meine Stimme weiter in den Papiermüll.

  62. Naaa, viel mehr als 20 drollige Figuren werden da nicht aufmarschieren! Deren „Veranstaltungen“ sind doch ein großer Witz………..

  63. Ach so, noch einen kleinen Nachtrag:
    Mit „Dummen“ konnte man noch nie ein Land aufbauen oder erhalten….! Im Gegenteil… siehe die ganze muslimische Welt, egal ob braun oder schwarz. IQ von 70, ewiger Djihad, Frauen werden nur benutzt, alles zerschießen und töten- dann fertig… und sich in D kuschelig auf Kosten der dummen dt. Gutmenschen
    vollversorgen lassen.
    Übrigens: Hier werden „Flüchtlinge“ offiziell (!) als „Eindringlinge“ bezeichnet.
    Damit ist Israel Deutschland Lichtjahre voraus!

  64. @Doppeldenk
    „Besser und einfacher wäre es; ist aber leider nicht so. Was ist denn ihrer Meinung nach der oben links im Bild (David Köckert)?“
    Ein gut bezahlter, „umgedrehter“ VS- Spitzel?

  65. Das sind keine ehrlichen Patrioten, sonst würden sie wissen, dass sich die AfD nicht mit Radikalen gemein tun kann. So viel Hirn muss doch jeder haben um das zu begreifen. So eine Verbindung würde der AfD massiv schaden. Wahrscheinlich sind V-Männer darunter.
    Aber diese Sache hat ja auch was Gutes. Wenn die wahren Radikalen gegen Björn Höcke demonstrieren, kann er keinen von ihnen sein. Was nun ihr Linksgrünverrückten?

  66. „Nachdem Björn Höcke und Alexander Gauland auf dem thüringischen AfD-Parteitag am vergangenen Samstag noch einmal unmissverständlich klargemacht haben, dass National-Sozialisten dort keinen Platz haben …“

    Wenn jemand auf einer Neo-Nazi-Demonstration, auf der auch der NPD-Chef anwesend war, im schwarzen Demo-Aufzug mitmarschiert und die Parolen die dort skandiert werden mitskandiert, was ist dieser jemand dann?:

    https://www.youtube.com/watch?v=rw4gXIZ1Qrg&t=21s

    Wenn jemand die antisemitischen Schriften eines Herrn Gedeon bewirbt und sich um ihre Verbreitung innerhalb der AfD bemüht, als was soll man diesen jemand dann bezeichnen?:

    https://www.facebook.com/Bjoern.Hoecke.AfD/posts/lekt%C3%BCreempfehlung-grundlagen-einer-neuen-politik-%C3%BCber-nationalismus-geopolitik-i/1639745522933394/

    Hinzu kommt, daß das was Herr Höcke über den Islam bisher gesagt hat, für jemanden der behauptet für Deutschland einzustehen alles andere als eine klare und deutliche Sprache ist:

    In einem Interview auf dem Parteitag 2016 in Stuttgart sagte er, daß der Islam als Kulturgemeinschaft und als Religionsgemeinschaft zu Europa gehöre:

    https://www.youtube.com/watch?v=_dixpy7pWY4 (ab Minute 0:10)

    In seiner „Pegida-Rede“ bezeichnete er den Islam als eine alte und große Weltreligion die ihren Platz und ihren Ort und ihre Heimat habe:

    https://www.youtube.com/watch?v=FE2l7PTOQnE&t=1812s (ab Minute 29:28)

    In seinem Vorwort zu der von der AfD-Thüringen herausgegebenen Islam-Broschüre „Islam. Fakten und Argumente“ (https://afd-thl.de/buch-der-islam-fakten-und-argumente/) spricht er dem Islam eine „bedeutende Kulturgesichte“ zu.

    Diese Aussagen über den Islam sind zumindest stark verharmlosend, wenn nicht sogar ein Stück weit sympathisierend und zeigen, daß Herr Höcke das wahre Wesen des Islams gar nicht erfasst hat.

    Herr Höcke ist vor allem eins, ein Blender und er ist unehrlich und unaufrichtig. Wäre er aufrichtig, hätte er sich offen zu den Vorwürfen geäußert, hätte sich zu seinem Tun in der Vergangenheit gestellt und dieses nicht verleugnet und wäre als Landesvorsitzender von Thüringen zurückgetreten.

    Höcke hat sich hinter eine Gruppe in der AfD-Bayern gestellt, die sich für einen atheistischen Staat einsetzt. D.h. vollständige Trennung von Staat und Religion und damit verbunden die rechtliche Gleichstellung aller Religionen, was praktisch die rechtliche Gleichstellung der christlichen Kirchen mit dem Islam bedeutet.

    Das bedeutet auch ganz konkret: Abschaffung der christlichen Feiertage, Abhängen von Kreuzen aus Krankenhäusern, Schulen, Gerichtssälen und auch das Entfernen der Wegkreuze aus dem Öffentlichen Raum. Damit wird weiterer Raum für eine Islamisierung geschaffen. Das Christentum war für Bayern aber identitätsstiftend und ist es noch. Wer dasselbe bekämpft bekämpft in Wahrheit alles was Bayern ausmacht.

    Wer ein Volk von seinen Wurzeln trennt zerstört es. Insofern halte ich persönlich Björn Höcke für einen großen Verführer und Zerstörer und nicht für einen Bewahrer. Der AfD hat er sehr geschadet, die AfD sich, indem sie ihn nicht als Landesvorsitzenden von Thüringen abgesetzt hat.

    Die Aktion von Gauland und Höcke dient nur der Selbstinszenierung. Sie wollen sich als Personen mit weißer Weste darstellen. Denselben Zweck verfolgt der Artikel. Er ist unaufrichtig, und täuscht die Leser über die wahren Verhältnisse Herrn Höcke betreffend. Tatsachen Herrn Höcke betreffend, die nicht übertüncht werden dürfen sollen damit übertüncht werden.

  67. Höcke bleibt eine Reizfigur und wird von den Medien gejagt. Er lässt sich zwar nicht jagen, und springt auch nicht über jedes hingehaltene Stöckchen, trotzdem gefällt mir sein pathetischer Tonfall nicht, wenn er Reden hält.

    Ich möchte daran erinnern, dass es nicht allein die NSDAP war, die durch Stimmgewinne die Kanzlerschaft Hitlers errang, sondern dass die NSDAP jede Menge Steigbügelhalter hatte, wie etwa Schleicher, Hindenburg oder Hugenberg, die für bestimmte Positionen Hitlers sehr wohl Sympathien hatten.

    Ich glaube Herrn Höcke, dass er mit der beaunen Brut nichts zu tun hat. Und ich fand seine Klarstellung zum „Denkmal der Schande“ überzeugend. Doch wer mit der Geschichte Deutschlands der letzten 120 Jahre politische Rhetorik generiert, der begibt sich, auch als Geschichtslehrer, IMMER auf dünnes Eis.

    Und so macht Klarstellerei und Distanziererei es für mich leider nicht einfacher.

  68. @ Heta 19. Oktober 2018 at 14:36

    1. Hirn einschalten!
    2. Verlinktes Video anschauen!
    3. Hören wie David Köckert eine Lobrede auf Björn Höcke hält!

  69. Was soll diese Abgrenzerei? Die „National-Sozialisten“ sind doch keine Mitläufer Hitlers (das war vor 70 Jahren!) und noch lange keine Nazis! Was ist denn so Schlechtes daran National und Sozial zu sein? Das es immer auch tumbe Mitläufer gibt muss hingenommen werden aber diese Spaltung des rechten Lagers ist das Ende von Deutschland und der EU! Das ist auch das Ziel der NWO!

  70. P.S. Zu den Bestrebung einer kleinen Gruppe innerhalb der AfD-Bayern, aus Bayern einen atheistischen Staat zu machen, s. hier:

    https://cdn.afd.tools/sites/170/2018/07/17192701/2018_AfD_Bayern_Wahlprogramm2.pdf (s. Punkt 1.6 und die Punkte 2.2 ff.)

    Die genannten Punkte wurden ohne vorherige Mitgliederbefragung auf Landesparteitag in Nürnberg diesen Jahres beschlossen.

    Zur Unterstützung desselben durch Herrn Höcke s. hier:

    https://www.youtube.com/watch?v=XV9ejq_UiTg (ab Minute 1:36:05 und 1:03:20)

  71. Entscheidend ist, daß für die AfD die dringend benötigten Wählerschichten jetzt schon verloren sind !

    Die Marke „AfD“ ist zu nicht unerheblichen Teilen bereits „verbrannt“. Daran tragen nicht wenige bei den Blauen Mitschuld !

  72. VictoryTrump 19. Oktober 2018 at 18:33
    Was soll diese Abgrenzerei? Die „National-Sozialisten“ sind doch keine Mitläufer Hitlers (das war vor 70 Jahren!) und noch lange keine Nazis! Was ist denn so Schlechtes daran National und Sozial zu sein? Das es immer auch tumbe Mitläufer gibt muss hingenommen werden aber diese Spaltung des rechten Lagers ist das Ende von Deutschland und der EU! Das ist auch das Ziel der NWO!
    ———————————————————

    „Sozialisten“ und „sozial“ sind unterschiedliche Begriffe. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.
    Die nationalen Sozialisten waren weder Patrioten noch Demokraten. Sie wollten Deutschland verändern ohne Rücksicht auf die eigene Bevölkerung. Es ist bedrückend, dass diese Hintergründe so wenigen bekannt sind. Stürzenberger ist einer der wenigen die immer wieder auf diese immens wichtigen Dinge hinweisen.

  73. Falkenstein 19. Oktober 2018 at 19:03

    Ich habe Stürzenberger bisher immer als guten Islamkritiker geschätzt. Aber was er hier macht, nämlich Leute, die nicht seiner Meinung sind, als Nationalsozialisten zu bezeichnen, das ist nicht mehr hinnehmbar. Damit begibt er sich auf das Niveau derjenigen, die er angeblich zu bekämpfen vorgibt.

  74. Zuri Ariel 19. Oktober 2018 at 17:28

    Was war mit dem „Aufraeumen“ gemeint? Im einfachsten Fall eine Art „Not in MY name!“-Bewegung. Es kann in der Tat nicht sein, dass gerade seitens des ZdJ und seiner Mitlaeufer immer wieder – egal, aus welchem Anlass – der gleiche Deutschenhass zelebriert wird – unwidersprochen. Friedmann ist das beste Beispiel dieser Klientel. Er verdankt seinen Status ausschliesslich den deutschen Medien. Im Vergleich dazu ist Rambatz halt jung und dumm. Da kann man noch Hoffnung hegen.

    Ich bin sicher, dass ich in Israel keinerlei Probleme haette, dort normal mit den Menschen zu reden. Die moisten wuerden mit dem Kopf schuetteln.

    Shalom Shabbat!

  75. gamerlol 19. Oktober 2018 at 13:09
    Wiederholt ist im Artikel von „Linksextremismus “ die Rede wo eigentlich (der Logik folgend) Rechts gemeint sein müsste. Sollte man evtl korrigieren ?
    z.B.
    „Die AfD grenzt sich viel intensiver als alle anderen Parteien von linksextremen National-Sozialisten ab…“

    „…totalitäres Gedankengut und ähnliche linksextreme Überzeugungen …“

    ———-

    Sozialismus war, ist und bleibt links. Nur weil gewisse Kreise die Verantwortung für ihre utopischen Träumereien nicht gebrauchen können, müssen wir ja nicht bei der Verdrehung mitmachen.

  76. JochenKeller 19. Oktober 2018 at 13:34
    Die AfD grenzt sich viel intensiver als alle anderen Parteien von linksextremen National-Sozialisten ab, indem sie niemanden in die Partei aufnimmt, der zuvor in der NPD, dem Dritten Weg, die Rechte oder der DVU war.

    Merken Sie selbst, oder?

    ———-

    Was denn?
    Dass selbst Linksextreme nicht mehr wissen heutzutage, dass sie Linke sind?
    (Wobei ich diese „Rechten“ da nicht kenne, aber …gäähn…ich denke mir meinen Teil)
    Wollen das einfach nicht wahrhaben, weil mit den Antifa will eben auch nicht jeder in einen Topf geschmissen werden. Oder mit C R -Warze und Riexinger.
    Da stellen die Sozialisten lieber das Nationale in den Vordergrund und wollen sich zu uns gesellen. Verständlich ist das ja.

  77. @ 732 19. Oktober 2018 at 17:59

    Wenn jemand auf einer Neo-Nazi-Demonstration, auf der auch der NPD-Chef anwesend war, im schwarzen Demo-Aufzug mitmarschiert und die Parolen die dort skandiert werden mitskandiert, was ist dieser jemand dann?:

    …youtube.com/watch?v=rw4gXIZ1Qrg&t=21s

    Videoausschnitt des ZDF von 2010, dessen Vorgänger über Antifa-Kreise verbreitet worden ist, im Original noch älter. Das Ding hat schon einen Bart. Wo sind Sie vor fast zehn Jahren überall mitgelaufen, weil Sie vielleicht nach Inhalten gesucht haben? Mich interessiert das Hier und Jetzt.

    Wenn jemand die antisemitischen Schriften eines Herrn Gedeon bewirbt und sich um ihre Verbreitung innerhalb der AfD bemüht, als was soll man diesen jemand dann bezeichnen… (Facebook-Link vom 7. 12.2015)

    Das ist fast drei Jahre her, daß Höcke eine Schrift Gedeons“ als lesenswert beworben hat. Seither ist viel Wasser den Rhein herunter geflossen. Wenn Sie daraus „die antisemitischen Schriften Gedeons“ machen, für die Höcke „angeblich“ Sympathie habe, dazu kommt die auch hier erhebliche Zeitspanne, ist das Ihre Deutung, die mit der Wahrheit wohl kaum zu tun haben dürfte.

    In seiner „Pegida-Rede“ bezeichnete er den Islam als eine alte und große Weltreligion die ihren Platz und ihren Ort und ihre Heimat habe:

    …youtube.com/watch?v=FE2l7PTOQnE&t=1812s (ab Minute 29:28)

    Was Sie dabei tunlichst unterschlagen haben, offensichtlich weil es in das Bild nicht paßt, das Sie hier verbreiten möchten, ist, daß Höcke wenige Minuten danach auch gesagt hat, daß der Islam nicht hier gehört; die betreffenden Völker müssen ihren Weg selber finden; wir haben nicht das Recht ihnen dreinzureden.

    Das Problem, vor dem wir hier stehen, ist primär nicht der Islam, sondern der Multikulturalismus; alle Probleme mit dem Islam in unserem Lande sind somit sekundär, denn resultieren letztlich daraus. Mit „Verharmlosen“ hat das nun wirklich nichts zu tun.

    In seinem Vorwort zu der von der AfD-Thüringen herausgegebenen Islam-Broschüre „Islam. Fakten und Argumente“ (https://afd-thl.de/buch-der-islam-fakten-und-argumente/) spricht er dem Islam eine „bedeutende Kulturgesichte“ zu.

    Auch hier haben Sie Sich heraus-selektiert, was Ihnen paßt, und weggelassen, was Ihnen nicht paßt. Auch der ungenügende Rest besteht lediglich aus Folgerungen, die Sie angestellt haben. Eine echte Trennung von Staat und Kirche ist eigentlich überfällig, und ich sehe nicht, was das mit einer Trennung von unseren Wurzeln zu tun haben soll. Die volkskirchlichen Strukturen gehen zur Zeit ohnehin – leider, leider, sage ich – den Bach herunter, nicht, weil der böse Herr Höcke sie abschaffen will, sondern, weil gottlose Kirchenleitungen aufgrund der von ihnen vertretenen Irrlehren und ihrer rotgrünen Politpropaganda, die mit dem Evangelium nichts zu tun haben außer nur mit seiner Perversion, selbst alles daran setzen, daß ihnen die Leute abhanden kommen.

  78. Verwirrter 19. Oktober 2018 at 14:35
    Von Hadrian bis Hitler. Erst ab Hitler-Deutschland hatte Anti-Semitismus eine Verbindung zum Nationalsozialismus. Während 2’000 Jahren hat man die Juden in Europa auch sehr gut ohne Nationalsozialismus vertrieben.

    ———–

    Danke für die Klarstellung. Alles tut immer so, als sei das Hauptmerkmal vom NS die Verfolgung von Juden und als ob ausschließlich die Nationalsozialisten die Nazis verfolgten. Und ja sogar immer noch verfolgen.

  79. Alexej-revolutionaer-links 19. Oktober 2018 at 16:11
    @MichaelStürzenberger
    Dass sie die NaSos im politisch linken Spektrum verorten entbehrt jeglicher Grundlage.
    Die NaSos sind ganz klar antimarxistisch eingestellt.
    In einem Gestapo – Lagebericht von 1936 über den Widerstand in Berlin ist von marxistischen Gift die Rede.
    Göhring hat in seiner Rede nach dem Reichstagsbrand antimarxistisch agitiert
    Bei den Bücherverbrennungen (Propagandaaktion) wurden die Schriften von Karl Marx und Kautsky
    Mit den folgen Worten dem Feuer übergeben:

    Gegen Klassenkampf und Materialismus – Für Volksgemeinschaft und idealistische Lebensweise –
    Ich übergebe der Flamme die Schriften von Marx und Kautsky

    Karl Marx hat in seinem Erstlingswerk `Zur Kritik der hegelschen Rechtsphilosophie` dem hegelianischen Idealismus eine ganz klare Absage erteilt. Mit seinem Werk `Das Kapital` hat er
    Den utopischen Sozialismus auf eine wissenschaftliche Grundlage gestellt.
    Sie sehen also das geht nicht wirklich zusammen.
    Gibt es Linksfaschismus?
    Eindeutig ja,
    Jürgen Habermas hat 1968 nach einer Rede Dutschkes vor einem aufkommenden Linksfaschismus
    gewarnt. ( Die Geister die er selbst rief….)
    Die Philosophen der Frankfurter Schule haben mit ihrem Rückgriff auf den utopischen Sozialismus Blochs und den hegelianischen Idealismus den Linksfaschismus initiiert.
    Über die 68er (Neue Linke) wurde er in „links“ intellektuellen Kreisen populär und ist dann nach und nach in die linke Bewegung eingesickert.
    Die zugrunde liegenden Ideen wurden über die Jahre weiterentwickelt und führen zu den Problemen die wir heute haben.
    ———-

    Mussolini, der Faschist überhaupt, war wohl Linker und n paar Jahre vor den 68 ern am Merkeln. Äh…sorry…. Werkeln.

  80. ….und wenn sich Leute wie Linke benehmen und von sich sagen, dass sie Linke sind, dann sind es Linke.

  81. ubiqui 19. Oktober 2018 at 16:25
    Ich finde es recht amüsant zu lesen, wie man immer wieder versucht alle anderen als Nazis hinzustellen und die Behauptung aufzustellen, es wären Linke.
    (Jaja ich weiß schon NationalSOZINALISMUS uns so, schon klar. Die NSDAP war ja für ihre Wahrheitsliebe bekannt, warum sollten sie dann da lügen?).

    Im Endeffekt ist das nur ein Versuch zu abzugrenzen. Tatsache ist die AfD ist inhaltlich der NPD, den Rechten etc. näher als die anderen Parteien.
    Und Wortklauberei interessiert niemanden an der Wahlurne. Rechts ist rechts.

    ———–

    Tsss…es wieder.
    Aber alles andere , das dir über die Nazis bekannt ist, das glaubst du dann schon ja?
    Oder bist du da auch skeptisch, du Möchtegern-Schlaumeier.

    Genau SOZIALISTEN.
    Sind LINKE.
    Friss das. Setz dich damit auseinander, frag dich, wer dich wieso belogen hat und es weiter tut.
    Wenn du schon an Politik irgendwie interessiert bist.
    Unterstützung braucht die Seite der Faschisten (damit wir uns richtig verstehen, das sind die, die du als Linke siehst) sicher von DIR mit deinen kümmerlichen Versuchen, hier zu entlarven, nicht.

  82. @ Shinzo 19. Oktober 2018 at 19:57

    „Danke für die Klarstellung. Alles tut immer so, als sei das Hauptmerkmal vom NS die Verfolgung von Juden und als ob ausschließlich die Nationalsozialisten die Nazis verfolgten. Und ja sogar immer noch verfolgen.“

    Die Nazis wurden natürlich nicht nur von Nationalsozialisten verfolgt. In der Weimarer Republik war da zunächst einmal die Schläger- und Mördertruppe des Rotfrontkämpferbundes am Werk. Als Reaktion darauf organisierten die Nationalsozialisten dann die Sturmabteilung, um ihre Veranstaltungen zu sichern.

  83. Shinzo 19. Oktober 2018 at 19:57
    Verwirrter 19. Oktober 2018 at 14:35
    Von Hadrian bis Hitler. Erst ab Hitler-Deutschland hatte Anti-Semitismus eine Verbindung zum Nationalsozialismus. Während 2’000 Jahren hat man die Juden in Europa auch sehr gut ohne Nationalsozialismus vertrieben.

    ———–

    Danke für die Klarstellung. Alles tut immer so, als sei das Hauptmerkmal vom NS die Verfolgung von Juden und als ob ausschließlich die Nationalsozialisten die Nazis verfolgten. Und ja sogar immer noch verfolgen.

    ———-
    Ochjee, ich Dummi.
    Hab geschrieben: …….die Nazis verfolgten….
    Die Juden verfolgten, natürlich.

  84. Shinzo 19. Oktober 2018 at 20:06

    „….und wenn sich Leute wie Linke benehmen und von sich sagen, dass sie Linke sind, dann sind es Linke.“

    Das ist das Hegel-Kriterium. Auch anzuwenden auf Kuenstler und auf Philosophen.

  85. Wo steht denn das genau, dass Herr Höcke für Atheismus ist?
    Ich jedenfalls halte weiterhin zu ihm, denn er ist die patriotische Seele. In jedem konservativen Blog gibt es User, denen es nur darum geht, die AfD zu spalten.

  86. Die Nazihysterie dreht inzwischen völlig frei. Das Dritte Reich hatte zur damaligen Zeit überhaupt keine Sonderstellung. Außer das es dem Rest der Welt technologisch ein paar Jahre voraus war. Oder waren die USA etwa weniger rassistisch, die Franzosen weniger nationalistisch, das Britische Empire weniger expansionistisch, die Polen weniger antisemitisch als Hitlerdeutschland? Hatte die Stalinsowjetunion nicht Millionen Gulagtote, ganze Völker vertrieben (zwangsumgesiedelt) und Millionen Ukrainer verhungern lassen. So war die Welt halt damals und so wird sie auch wieder, wenn die NWO kommt.

  87. Hervorragend! Dass ich mich mal über eine Nazi-Demo freue, hätte ich auch nie gedacht. Ich bin tierisch gespannt über die Reaktion der selbsternannten Linken, die werden Kopfschmerzen davon bekommen wegen Hirnverknotung.

  88. Wer sind die heutigen „Nazis“, wer diese krachlederstiefelnen Karrikaturen mit Gesichts-TATTOO (führte in deren Adolf-Paradies glatt zur Verschaffung ins Arbeitslager) ?

    Ich sage es Euch : Gescheiterte Existenzen im „Teile und Herrsche“-System dieser Bundesrepublik !

    Wer es nicht glaubt, schaut sich diese Doku mal an : https://www.youtube.com/watch?v=YkIaFvkHrWA

    Darin auch die Klärung der Frage : Was war/ist die NPD ??? – Eine Gründung des britischen Geheimdienst in Kollaboration mit dem Alt-Nazi VON THADDEN des Jahres 1964 und den Resten der früheren „Sozialistischen Reichspartei“ aus der westdeutschen Adenauer-Ära.

    Und hier noch folgende Pressemeldung vom 03.07.2015, die das peride „Spiel“ dahinter genau beschreibt und auch die „Hitlergrüße von Chemnitz“ erklärbar machen :

    <blockquoteBundestag beschließt Reform – V-Leute dürfen sich „szenetypisch“ verhalten

    Als Konsequenz aus den NSU-Ermitttlungspannen beschließt der Bundestag eine Reform des Verfassungsschutzes. Zum ersten Mal werden konkrete Regeln für den Einsatz von V-Leuten festgelegt: Die dürfen zwar den Hitlergruß zeigen, aber nicht gewalttätig werden.

    Jetzt klar, wie die Öffentlichkeit mit dieser „NAZI“-Nummer und seinen für Groschen angeheuerten Statisten / Unverbesserlichen regelrecht VERARSxxT wird ???

  89. Diese Sozialisten wieder, so ein Gesichtstatoo würde Katja Kipping auch gut stehen, vielleicht ein Bild von Mielke. Oder die grüne Schulze könnte sich ein Grinsegebiss einnadeln.

  90. Ich habe mir viele Meinungen hier durchgelesen. Auch ich bin der Meinung, daß Links- und Rechtsextremismus sehr viele Gemeinsamkeiten aufweisen. Beide lehnen die Demokratie ab und wollen diese durch eine Diktatur ersetzen. Kommunismus, wie auch Nationalsozialismus hatten/haben die Erschaffung eines „neuen“ Menschen (Sowjetmensch, Arier) zum Ziel. Ich halte es daher nicht für falsch den NS als linksextreme Erscheinung anzusehen. Wie dem auch sei, gefährlich sind sie beide, da sie im Kern die gleiche Botschaft aussagen – ich bin als Mensch mehr wert als Du. Da sind wir auch gleich beim Moslemismus, der ebendiese Aussage auch trifft. PS. Marx war Antisemit und negerfeindlich, siehe Briefwechel Engels.

  91. Nationale Sozialisten oder sozialistische Nationale sind Hitler-Linksextremisten!

    Diese sind mir besonders in NRW, bei unseren bürglichen Demos in Duisburg, Köln, Düsseldorf und Bonn immer und immer wieder besonders negativ aufgefallen! Aufgefallen durch Erscheinungsbild, Parolen, Uneinsichtigkeit, Anti-Israel, Anti-Amerika und Ausländerhass. Oft habe ich Einzelne von denen bzgl. ihren lauthals dummen Parolen angesprochen und erklärt, das sie unserer Bewegung damit schaden.

    Das war denen absolut egal!

    Dabei kann ich anhand deren Artikulationseingeschränktheit überhaupt nicht beurteilen, ob zu doof grundsätzlich oder ganz bewusst (VS-gesteuert) uns schaden wollen, bzw. tatsächlich denken, Nationale wären automatisch Sozialisten?

    Wenn wer wen spaltet, dann sind es genau die!

    KEINE Zusammenarbeit mit nationalen Sozialisten oder sozialistischen Nationalen! Diese sind wie Grüne und Die Linke unsere natürlichen Feinde!

    Es muss auf Demos von uns ausgeschlossen werden, dass die daran teilnehmen.

    Problem allerdings: Selbst auf Wunsch vom Demo-Veranstalter, hat die Polizeiführung immer darauf bestanden die müssten teilnehmen dürfen. Was meiner Meinung nach nicht rechtens ist!

  92. # WahrerSozialDemokrat 19. Oktober 2018 at 22:27

    Ergänzend! Diese Truppe(n) kann sich auch während einer kontrollierten Demo benehmen, wenn die merken, kommt überhaupt nicht gut an. Aber davor und danach (also beim Ankommen und Abfahren) bedienen die ganz bewusst das Bild des Nazi mit allem drum und dran! Und genau nur das bekommen die Gegendemonstranten zur Bestätigung mit und denken, so wie diese 10 Arschlöcher sind dann die anderen 1000 auch drauf…

  93. Ich bitte die sozialistischen Nationalen bzw. die nationalen Sozialisten zu den linken Demos zu gehen, um die vom Nationalismus zu überzeugen. Uns Rechten werdet ihr niemals vom Sozialismus überzeugen!

  94. @ groesseralsAllah 19. Oktober 2018 at 22:11 :

    Auch ich bin der Meinung, daß Links- und Rechtsextremismus sehr viele Gemeinsamkeiten aufweisen.Beide lehnen die Demokratie ab und wollen diese durch eine Diktatur ersetzen. Kommunismus, wie auch Nationalsozialismus hatten/haben die Erschaffung eines „neuen“ Menschen (Sowjetmensch, Arier) zum Ziel. Ich halte es daher nicht für falsch den NS als linksextreme Erscheinung anzusehen

    Hitler begann mit der DEUTSCHEN ARBEITERPARTEI – links ausgerichtet – und benannte sie dann NATIONAL-SOZIALISTEN = „Deutsche Sozialisten“

    „Urvater“ aller Faschisten war MUSSOLINI, dessen Karriere als SOZIALIST begann.

    Für mich ist und bleibt der National-Sozialismus nichts anderes als eine Variante, eine Spielart der abartig perversen Ideen von einem „neuen Menschen“ nach Karl Marx, einem entwürdigten ROBOTER, der nach Gusto einer die Macht ursurpierenden Clique ALLES tut, was diesen nutzt, aber selbst nicht (mehr) bemerkt, AUS-GENUTZT zu werden. Das hat mit einem Menschenbild wenig, sondern mit wahrer MENSCHENVERARCHTUNG per se sehr viel zu tun !

    Wie dem auch sei, gefährlich sind sie beide, da sie im Kern die gleiche Botschaft aussagen – ich bin als Mensch mehr wert als Du.

    Das ist die ganze Widersinnigkeit : Sie machen SICH SELBST – unter dem Aspekt „Mensch-sein“ – selbst zum NICHTS für DRITTE (zu sog. „Führern) in der irrigen Auffassung, dadurch „Herrenmenschen“ zu sein.

    Da sind wir auch gleich beim Moslemismus, der ebendiese Aussage auch trifft.

    Richtig : Allen gemein ist die Abschaltung EIGENEN Urteils.- und Denkvermögens zu Gunsten einer scheinbaren Heilsbringer-Ideologie !

    PS. Marx war Antisemit und negerfeindlich, siehe Briefwechel Engels.

    Siehe auch folgenden Artikel von „n-tv“ – als MSM-Medium ausnahmsweise auch mal zu Lichtblicken fähig – anläßlich des Rummels um die Einweihung des „Karl-Marx-Denkmal“ in Trier Anfang Mai 2018 :

    https://www.n-tv.de/politik/politik_person_der_woche/Marx-war-Antisemit-und-Rassist-article20413046.html

    Darüber hinaus war KARL MARX bekennender SATANIST : „Ich tat das alles, um mich AN DEM DA OBEN zu rächen !“

  95. @Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) 19. Oktober 2018 at 20:52
    Naja. Damals gab es in Europa viele Diktaturen und die Hitler-Diktatur war eine darunter. Allerdings neben der Sowjetunion das militärisch stärkste.
    Manche davon haben Kriege angefangen. Z.B. Italien in Abessinien oder Japan in der Mandschurei.
    Soweit war die Hitler-Diktatur nicht so viel anders als andere Diktaturen um diese Zeit.
    Allerdings dann die absolute Vernichtung der Juden war leider schon etwas „besonderes“.
    Man könnte es maximal mit der „Ausrottung der Kulaken“ in der Sowjetunion unter Stalin vergleichen.
    Selbst Mussolini hat zwar Giftgas gegen Abessinien eingesetzt. Dies aber beendet, als er den Krieg gewonnen hat.

  96. Meine Devise :

    Nicht „LINKS“, nicht „RECHTS“, sondern GERADEAUS – Würde, Respekt, Rechtschaffenheit !


    (Manchmal komme ich mir – angesichts der vielen kopflosen „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“-Schreihälse – wie auf einem fremden Planeten vor, oder im falschen Zeitalter gelandet)

  97. @ WahrerSozialDemokrat 19. Oktober 2018 at 22:44

    „Ich bitte die sozialistischen Nationalenq bzw. die nationalen Sozialisten zu den linken Demos zu gehen, um die vom Nationalismus zu überzeugen. Uns Rechten werden ihr niemals vom Sozialismus überzeugen!“

    Entstamme als einfacher Proll aus einer Hilfsarbeitertradition. Kenne Euch Kapitalisten doch: Ihr habt panische Angst davor, daß fleißige und intelligente Kinder aus unserer Schicht mit Euren verzogenen Bengels um die besten Pfründe konkurrieren können.

    Habt Angst davor, daß wir einfachen Arbeiter Eure Banken nicht mehr unterstützen mit unseren Steuerabgabe, wenn Ihr Euch an der Börse verzockt habt.

  98. Wir brauchen KEINE Sozialisten!
    Keine Roten, keine Grünen und auch keine Braunen.
    Verpisst Euch, wir wollen Euch in der AfD NICHT haben!!!

  99. # ALI BABA und die 4 Zecken 19. Oktober 2018 at 22:46

    Es ist wie mit den wilden Hausschweine, bzw. zahmen Wildschweinen auf Korsika! Da braucht es auch keinen neo/retro Begriff wie Hauswildschwein!

    Übrigens ist Sozialismus antisozial und antidemokratisch!

    So wie Gemeinschaft antigemein ist! 😉

    Habe ich Ihre Frage ausversehen beantwortet?

  100. # Vielfaltspinsel 19. Oktober 2018 at 23:07

    Habt Angst davor, daß wir einfachen Arbeiter Eure Banken nicht mehr unterstützen mit unseren Steuerabgabe, wenn Ihr Euch an der Börse verzockt habt.

    Sozialismus ist doch nicht das Gegenteil von Kapitalismus! Das eine ist eine Wirtschaftsideologie und das andere eine Gesellschaftsideologie! Beide haben mit Gemeinschaft soviel zu tun wie Globalisierung mit Individualismus!

    Tatsächlich ist alles Politik, aber Politik ist nicht Alles!

  101. Leider Bezahlartikel:

    Interview mit Migrationsforscher Ralph Ghadban
    Wie gefährlich arabische Clans wirklich sind
    Von Antje Hildebrandt 18. Oktober 2018 – 12:50 Uhr

    Kaum einer kennt die arabischen Clans in Berlin so gut wie Ralph Ghadban. In den achtziger Jahren hat er viele von ihnen als Sozialarbeiter betreut. Jetzt hat er ein Buch über sie geschrieben und wirft der Politik vor, sie habe die Herrschaft der Clans erst ermöglicht. Wir haben mit ihm gesprochen. (….)

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.interview-mit-migrationsforscher-ralph-ghadban-die-clans-betrachten-die-gesellschaft-als-beutegesellschaft.99aa8ce5-df88-4f70-b5bd-33e5953d5b6a.html?reduced=true

  102. WahrerSozialDemokrat 19. Oktober 2018 at 23:09

    „Habe ich Ihre Frage ausversehen beantwortet?“

    Ja, ganz bestimmt. Jene Avant­gar­de sprach zu mir. Erst jetzt verstehe ich Ihre Gedankengänge.

    Dankeschön.

  103. @ ALI BABA und die 4 Zecken 19. Oktober 2018 at 23:13

    „Verstehe ich jetzt nicht so recht. Wer jenen Vergleich tätigt, befördert doch geradezu den Schuldkomplex.“

    Wer auf Parallelen zwischen den heutigen Antifanten und den damaligen Rotfrontkämpferbund hinweist, bedient NICHT den Schuldkomplex.
    Den durchschnittlichen Islamkritiker und gemäßigten Patrioten der bürgerlichen Mitte interessieren die Verbrechen der Kommunisten aber nicht sonderlich. In diesem Lager tut man absolut alles, um von irgendeinem Thema auf den Nationalsozialismus abzulenken, eben um den Schuldkult zu befördern.

  104. @ WahrerSozialDemokrat 19. Oktober 2018 at 23:15

    „Sozialismus ist doch nicht das Gegenteil von Kapitalismus! Das eine ist eine Wirtschaftsideologie und das andere eine Gesellschaftsideologie!“

    Das können Sie Kapitalist Ihrer Großmutter erzählen! Die Zeckenvokabel „Gesellschaft“ ist ein absolutes Nullwort. Eine Ansammlung von x Möntschen (irgendwelchen Exemplaren des homo sapiens) auf der Fläche Y. Wenn es Euch Kapitalisten an den Kragen geht, dann müssen Eure verwöhnten Sprößlinge nämlich mit unseren Kindern aus einfachen Schichten auf die gleiche Schule gehen, was Euch Elitaristen natürlich ganz und gar nicht in den Kram paßt. Das ist keine Frage der „Gesellschaft“, sondern der Penunzen (= Kapital). Nix Penunzen, nix Privatschule, capisci?

    „Beide haben mit Gemeinschaft soviel zu tun wie Globalisierung mit Individualismus!“

    Eure kapitalistische Globalisierung hat mit Individualismus enorm viel zu tun: Je individualistischer die Leute sind, desto weniger sind sie in der Lage, sich in einem Kollektiv zu verbinden, um Euch Kapitalisten aus Euren Villen zu vertreiben, mit Blick auf den See.

    „Tatsächlich ist alles Politik, aber Politik ist nicht Alles!“

    Ultrafeminine A-Logik! Wenn X („alles“) gleich Y („Politik“) ist, dann ist Y („Politik“) auch gleich X („alles“).
    Da Sie sich aber in der hochnotpeinlichen Situation befinden, von lauter Sozialisten (allen, die nicht Ihre Meinung teilen) umzingelt zu sein, kann das strenge Denken schon einmal aussetzen.

  105. @ francomacorisano 19. Oktober 2018 at 23:07

    „Wir brauchen KEINE Sozialisten!
    Keine Roten, keine Grünen und auch keine Braunen.
    Verpisst Euch, wir wollen Euch in der AfD NICHT haben!!!“

    Finde es ja durchaus legitim, daß Ihr Kapitalisten Eure eigenen Interessen vertretet.

    Jenseits von aller Politik möchte ich aber betonen, daß ich mich niemals einer Gemeinschaft anschließen würde, in dem so eine verwahrloste Räppersprache üblich ist – ob nun bei AfD-Mitgliedern oder anderswo.

  106. Kapitalismus ist der marxistische Verschleierungsbegriff für den freien Markt. Der freie Markt beruht auf Leistung und Gegenleistung, ein absolut rotes Tuch für linke Parasiten. Linke brauchen Sozialismus, Umverteilung von den Produktiven zu den Parasiten.

  107. #Vielfaltspinsel 19. Oktober 2018 at 23:57

    Ganz ruhig brauner Grüner bzw. grüner Brauner!

    Wir Rechten halten weder Kapitalismus, Sozialismus noch Liberalismus etc. für eine Lösung egal für was!
    Auch ist die Globalisierung oder der Nationalismus nie unsere Idee gewesen!

    Uns Rechte bewegen da ganz andere Begriffe und Verbindlichkeiten, wie z.B. Gemeinschaft, Familie, Treue, Einigkeit, Liebe, Glaube, Hoffnung, Heimat, Fürsorge, Wissenschaft, Ehrlichkeit, Wahrheit, Künste, Philosophie, Sport, Literatur, Geschichte, Phantasie, Freiheit, Natur, Rationalität, Forschung, Sicherheit, Erbauen und Schaffen…

    Spiel, Spaß und Spannung ist da eher des Linken Ding!

    Vereinfacht gesagt:

    Die 7 Todsünden sind Linke Handlungsmaxime und die 7 Tugenden sind Rechte Handlungsmaxime!

  108. @ WahrerSozialDemokrat 20. Oktober 2018 at 00:35

    „Wir Rechten halten weder Kapitalismus, Sozialismus noch Liberalismus etc. für eine Lösung egal für was!“

    Ihr Rechten kneift. Zwischen den Polen „Leistung muß sich wieder lohnen“ und „Die Armen/Schwachen/Kranken müssen mitgenommen werden“ MUSS eine Entscheidung getroffen werden.

    „Auch ist die Globalisierung oder der Nationalismus nie unsere Idee gewesen!“

    Als überzeugter Nationalist setze ich mich für die Selbstbestimmung unseres deutschen Volkes ein. Nur ein Eunuch kann sich den Luxus leisten, alle Frauen gleich schön oder gleich langweilig zu finden. Ihr Rechten kneift mal wieder.

    „Uns Rechte bewegen da ganz andere Begriffe und Verbindlichkeiten, wie z.B. Gemeinschaft, Familie, Treue, Einigkeit, Liebe, Glaube, Hoffnung, Heimat, Fürsorge, Wissenschaft, Ehrlichkeit, Wahrheit, Künste, Philosophie, Sport, Literatur, Geschichte, Phantasie, Freiheit, Natur, Rationalität, Forschung, Sicherheit, Erbauen und Schaffen.“

    Da liegt bei Euch Rechten der Hase begraben, unter Eurer Rationalitätsgläubigkeit. Die Liebe des Vaters zu seinem Kinde, des nichtumerzogenen Deutschen zu seiner Heimat ist NICHT rational. Sie ist eine Sache des HERZENS!

    „Spiel, Spaß und Spannung ist da eher des Linken Ding!“

    Erst das Spiel erhebt den Menschen über das Tier und das Reich der zwingenden Notwendigkeiten.

    „Die 7 Todsünden sind Linke Philosophie und die 7 Tugenden sind Rechte Philosophie!“

    Das schreibt sich klein: „linke Philosophie“ und „rechte Philosophie“.

  109. Ich finde es ehrlos, wenn man nicht die Größe hat, die Familie aus dem Spiel zu lassen. Björn Höcke – ein Historiker mit pathetischer Rede, bei dem der Begriff Nation stark mit Gefühlen aufgeladen ist. Anhänger und Feinde hören ihm oft überhaupt nicht zu, sondern projizieren wahlweise Hoffnungen oder Ängste auf ihn. Die Demagogie, die ihm unterstellt wird, hat er überhaupt nicht, seine Ausdrucksweise ist viel zu komplex. Aus der Nähe soll er ein angenehmer Gesprächspartner sein, auch wenn ich selbst noch nicht das Vergnügen hatte.

  110. @ WahrerSozialDemokrat 20. Oktober 2018 at 00:35

    Oder ich sage es einmal so: Der Dummkopf füttert seine Kinder mit Produkten, wenn auf dem Karton das Etikett „BIO“ steht. Muß dann ja gesund sein.
    Der Kluge hingegen bemüht sich um Informationen, was in den Kartons enthalten ist.

    Ihr Vorteil ist es, daß Sie Ihr Leben in Ordnung halten können, besitzen Sie doch so schöne Kartons mit den Etiketten „Links“, „Rechts“, „Sozialisten“ und „Kapitalisten“. Sie ersparen sich damit viel Zeit, denn die Inhalte von Kartons zu untersuchen, ist denn doch recht mühselig.

  111. @Freies Land: DEN Sozialismus gibt es genauso wenig, wie DIE Marktwirtschaft. Ich interpretiere modernen Sozialismus als demokratische Solidargemeinschaft, die mit Gesetzten die Schwachen unterstützt, die sich Mühe geben. Dass es mit Planwirtschaft selbst unmöglich ist, eine Kleinstadt mit Gemüse zu versorgen, hat sich in der linken Theorie herumgesprochen. Da der Markt aber keinen moralischen Impuls hat, darf man politisch Mindeststandards vorgeben wie die gleichwertige Ausbildung auch von armen Kindern oder eine medizinische Mindestversorgung etc. Grenzenlose Macht des Kapitals führt genau zu den Verhältnissen, die wir gemeinsam politisch bekämpfen: One World Culture, dummes Werkvolk, Schleifen von Grenzen, Krieg in Syrien, Weltregierung Wall Street. Gute Nacht von Genosse Glucke

    Kapitalismus ist der marxistische Verschleierungsbegriff für den freien Markt. Der freie Markt beruht auf Leistung und Gegenleistung, ein absolut rotes Tuch für linke Parasiten. Linke brauchen Sozialismus, Umverteilung von den Produktiven zu den Parasiten.

  112. Möchte sich die AfD von der NPD und jedem „Nazischweinkram“, wie es der demente Gauland, der einen Boateng nicht als Nachbarn haben möchte auf dem Landesparteitag herausgeheuchelt hat, dann muss sie sich von Höcke trennen. Er marschierte 2010 bei einer NPD-Demo in Dresden mit und versucht sich jetzt reinzuwachsen. Dabei schreckt er nicht zurück, treue Weggefährten, die seinen Kurs ansatzweise kritisieren, aus dem Weg zu räumen, obwohl ihre Vergehen deutlich harmloser waren, als sein NPD-Marsch.
    Mit Höcke wird die AfD zur verkommenen Altpartei. Intrigant, heuchlerisch, verlogen. Und ich kenne Höcke länger und besser, als Herr Stürzenberger…
    Höcke muss weg. Er schadet der Partei. Und ohne Höcke hätten wir deutlich mehr Wählerpotential.

    MOD: Irgendwie haben Sie Orientierungsprobleme. Hier ein Kommentar von Ihnen aus 2012, der Fragen auffwirft: Der weichgespülte deutsche Mann, SPDCDUFDPLinkeGrüne-Wähler hat es irgendwo auch verdient, ab und zu mal zusammengeschlagen zu werden. Vielleicht hilft es zum Wachrütteln. Und damit meine ich nicht nur Beeinflussung der Wahlentscheidung, sondern auch den Mut zur Härte. Sowohl geistig, körperlich, in erster Linie zu sich selbst und natürlich auch zu Anderen, wenn es sein muss.

  113. # Vielfaltspinsel 20. Oktober 2018 at 00:52

    Ihr Rechten kneift. Zwischen den Polen „Leistung muß sich wieder lohnen“ und „Die Armen/Schwachen/Kranken müssen mitgenommen werden“ MUSS eine Entscheidung getroffen werden.

    Wo soll denn da ein Pol sein? Beides geht! Doch nur nicht wenn man Sozialismus oder Kapitalismus gleichzeitig bzw. alternativ als Maxime annimmt! Stichwort Soziale Marktwirtschaft, weder Sozialismus noch Kapitalismus!

    […]

    Sehe ich anders.

    Das schreibt sich klein: „linke Philosophie“ und „rechte Philosophie“

    Richtig, ging mir aber um Betonung von L bzw. R! Die Freiheit nehme ich mir immer gerne! Egal dabei ob Handlungsmaxime oder Philosophie…

  114. @ WahrerSozialDemokrat 20. Oktober 2018 at 01:15

    „Wo soll denn da ein Pol sein? Beides geht! Doch nur nicht wenn man Sozialismus oder Kapitalismus gleichzeitig bzw. alternativ als Maxime annimmt! Stichwort Soziale Marktwirtschaft, weder Sozialismus noch Kapitalismus!“

    Sie haben es leicht. „Sozialismus“ ist für Sie so eine Art Voodoo-Beschwörungsfetisch. Da Sie sich der Begriffsdefinition verweigern – die Grundlage jeglicher sinnvoller Diskussion -, können Sie jede erdenkbare Behauptung aufstellen.

    M.E. beinhaltet eine soziale Marktwirtschaft sowohl kapitalistische als auch sozialistische Elemente.

    „Richtig, ging mir aber um Betonung von L bzw. R! Die Freiheit nehme ich mir immer gerne!“

    Na ja, schön, kann ich verstehen. Sie sind hier ja schließlich so eine Art Künstler, Forumsweiser und Philosoph, da gehört es schon dazu, sich solche Freiheiten zu gönnen.

    „Egal dabei ob Handlungsmaxime oder Philosophie…“

    Wie jetzt? „Handlungsmaxime“? Kann oder muß man das verstehen?

  115. # Vielfaltspinsel 20. Oktober 2018 at 01:08

    Die Kartons wo „Gift“, „Bombe“, „Taliban“, „Linke“, „nationale Sozialisten“ oder „sozialistische Nationale“ drauf steht, brauch ich nicht zu probieren! Ich kann ja lesen! 😉 Der Dummkopf öffnet sie natürlich…

    Verstehen Sie doch einfach, dass ich Sozialismus für Gift halte! Da hilft auch kein National davor oder dahinter!

  116. @ WahrerSozialDemokrat

    „Die Kartons wo „Gift“, „Bombe“, „Taliban“, „Linke“, „nationale Sozialisten“ oder „sozialistische Nationale“ drauf steht, brauch ich nicht zu probieren! Ich kann ja lesen!“

    Mein Reden! Der Stier befaßt sich nicht weiter mit dem Roten Tuch, was es mit diesem auf sich hat, der Dummkopf kauft seinen Kindern Produkte, wenn auf dem Etikett „BIO“ steht.

    „Der Dummkopf öffnet sie natürlich…“

    Der dumme Lebensmittelchemiker z.B.. Der läßt sich von dem Etikett „BIO“ nicht blenden, untersucht den Inhalt des Kartons.
    Ich Dummkopf z.B. lehne die Ansichten mancher Linker ab, eben nicht weil Sie Linke sind, sondern weil Sie Euch Kapitalisten und Eurer Globalisierungsagenda in die Hände spielen.

    Merke: Es kommt nicht darauf an, wer (ad hominem) etwas sagt, sondern was (ad rem) er vorbringt.

  117. Vielfaltspinsel 20. Oktober 2018 at 01:30

    M.E. beinhaltet eine soziale Marktwirtschaft sowohl kapitalistische als auch sozialistische Elemente.

    Darauf können wir uns doch einigen. Dem stimme ich zu!

    Wichtig dabei: Sie ist weder sozialistisch noch kapitalistisch übergreifend orientiert! Denn Handel und Soziales findet auf natürlich unterschiedlichen Ebenen statt. Ich denke da liegt das Problem: Homogenisierung von Heterogenen!

  118. Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) 20. Oktober 2018 at 00:20

    Kapitalismus ist der marxistische Verschleierungsbegriff für den freien Markt.

    Und der funktioniert, solange der Markt ausgeglichen ist.

    Das dürfte erklären, warum die Linken Masseneinwanderung wollen. Durch die Masseneinwanderung wird der Arbeitsmarkt zugunsten der Arbeitgeber verzerrt. Erst jetzt können die Linken sagen: „Schaut, die bösen Kapitalisten, die euch ausbeuten“, und versprechen Abhilfe mit drangsalierenden Gesetzen.

    Die Strategie der Linken ist, Probleme zu schaffen, um dann heilsbringende Lösungen zu verkaufen, und dabei möglichst viele Versorgungsposten für nutzlose Sozialnichtsnutze einzurichten.

  119. DIE NAZIS SIND UNSER UNGLUECK!

    Nazis behaupten zwar, sie würden angeblich „Deutschland lieben“. In Wirklichkeit aber benutzen sie Deutschland und das deutsche Volk aber nur für ihre eigenen, schäbigen Zwecke: Sinnlose Kriege, Massenmord und Zerstörung von Kultur.

    Übrigens: Das Hakenkreuz ist kein „deutsches“, sondern vielmehr en indisches Symbol!

  120. Thomas_Paine 20. Oktober 2018 at 03:13

    Nazis gibt’s nicht mehr.

    Ersetze einfach „Nazis“ durch „Linke“, und „Deutschland“ durch „alle Menschen“, dann paßt’s.

    Das Sonnensymbol ist verboten, die Regenbogenfahne erlaubt. Hat wohl immer mit den aktuellen Herrschaftsverhältnissen zu tun.

  121. @ WahrerSozialDemokrat 20. Oktober 2018 at 01:58

    „Denn Handel und Soziales findet auf natürlich unterschiedlichen Ebenen statt.“

    Immer diese hohen Oberbegriffe, Sie sind der Baustoff für gänzlich sinnlose Schwurbelsätze.
    Das Soziale beinhaltet alles, was sich zwischen Menschen abspielt. Dazu gehören selbstverständlich auch Handelsbeziehungen.

    „Ich denke da liegt das Problem: Homogenisierung von Heterogenen!“

    Wie jetzt? Meinen Sie „Heterogenem“? Dann hätten wir es mit der Vereinheitlichung (Gleichschaltung) von Verschiedenartigem zu tun. Wer genau vereinheitlicht was genau?

  122. Mal zurück zum Ausgangspunkt: Sogenannte Nationale Sozialisten demonstrieren gegen Höcke. Punkt für die AfD!

  123. atlas72 20. Oktober 2018 at 01:13

    Sie sind ganz klar ein Spalter. Auch als AfD-Politiker darf man Fehler haben und muss kein Heiliger sein.
    Es sind doch im Grunde immer diese gewaltbereiten rechten Hooligans, welche ständig provozieren und so der AfD immens schaden. Überall lauert schon der Verfassungsschutz auf die Möglichkeit, die AfD umfassend beobachten zu können. Der AfD bleibt schliesslich gar nichts anderes übrig, als sich von diesen Gewaltbereiten zu disdanzieren. Jeder echte Deutschlandfreund würde diese Maßnahme verstehen.

  124. Der einzige Unterschied zwischen National-Sozialisten und International-Sozialisten dürfte sein, dass die International-Sozialisten alle Völker und Nationen unter die menschenverachtende materialistisch-sozialistische Fuchtel bringen wollen. In Hitler-Deutschland war ja der Sozialismus noch nicht so weit fortgeschritten, da die Kirchen noch sehr stark waren und auch viele Schlüsselpositionen noch nicht sozialistisch besetzt waren. In dieser Hinsicht sind wir, glaube ich, heute schon weiter als die Nazis. Man muss sich nur das „gute Kita-Gesetzt“ anschauen. Außerdem sind Länder wie China, Nord-Korea und Venezuela meiner Meinung nach National-sozialistisch. Man beachte auch die Verharmlosung/Verehrung unserer Links-grünen genauso wie Hitlers für den Islam.

  125. #WahrerSozialDemokrat

    Ich bin von Sozialist weit entfernt.
    Höcke spaltet und schädigt mit seinen Intrigen unseren Landesverband. Und wir werden dafür sorgen, dass der Druck auf ihn bleibt, bis er weg ist. Einen Johannes Kahrs brauchen wir nicht in der Partei!
    Und an den Mod:
    Meine Einstellung hat sich nicht geändert. Aber Höcke frisst plötzlich Kreide. Und die, die dies jetzt nicht auch tun, fallen auf einmal in Ungnade bei ihm. Das ist unehrlich, verlogen und Anpassung ans System. Das brauchen wir in Thüringen nicht. Und wir brauchen schon gar keinen neuen Heiland aus dem Westen… wir drehen unsere Fahne nicht in den Wind!

  126. Wen dem so ist wie in diesem Artikel beschrieben dann sollten sich PI und Herr Stürzenberger aber auch von der IB abgrenzen. Die sind mit ihrem eindeutigen Logo und der einschlägigen Vergangenheit ihres Führers nicht weniger anrüchig als die anderen „Verwirrten“. Oder wird hier mit zweierlei Maß gemessen?

  127. atlas72 20. Oktober 2018 at 10:45

    #WahrerSozialDemokrat

    Ich bin von Sozialist weit entfernt.
    Höcke spaltet und schädigt mit seinen Intrigen unseren Landesverband. Und wir werden dafür sorgen, dass der Druck auf ihn bleibt, bis er weg ist. Einen Johannes Kahrs brauchen wir nicht in der Partei!
    Und an den Mod:
    Meine Einstellung hat sich nicht geändert. Aber Höcke frisst plötzlich Kreide. Und die, die dies jetzt nicht auch tun, fallen auf einmal in Ungnade bei ihm. Das ist unehrlich, verlogen und Anpassung ans System. Das brauchen wir in Thüringen nicht. Und wir brauchen schon gar keinen neuen Heiland aus dem Westen… wir drehen unsere Fahne nicht in den Wind! “

    Sie müssen doch verstehen, warum Höcke jetzt so handeln muss. Unsere Volksverräter suchen ständig nach Gründen, wie sie die AfD komplett beobachten können. Da muss man sich von Radikalen abwenden.

  128. atlas72 20. Oktober 2018 at 10:45

    Das Letzte, was ich möchte, ist eine Anpassung der AfD an`s System. Angemessene Kritik und Meinungsfreiheit müssen erhalten bleiben. Was aber haben Sie dagegen einzuwenden, wenn man sich von Gewalttätigen distanziert? Kein friedlicher Rechter wird von der AfD ausgeschlossen.

  129. 732
    19. Oktober 2018 at 17:59
    „Nachdem Björn Höcke und Alexander Gauland auf dem thüringischen…..

    Lieber 732???
    Der Islam ist KEINE Religion, Basta!
    Bitte mal nachdenken!

  130. Thomas_Paine
    20. Oktober 2018 at 03:13
    DIE NAZIS SIND UNSER UNGLUECK!

    Nazis behaupten zwar, sie würden angeblich „Deutschland lieben“. In Wirklichkeit aber benutzen sie Deutschland und das deutsche Volk aber nur für ihre eigenen, schäbigen Zwecke: Sinnlose Kriege, Massenmord und Zerstörung von Kultur.
    Übrigens: Das Hakenkreuz ist kein „deutsches“, sondern vielmehr en indisches Symbol!

    Nein nein nein, es ist ein Symbol was auch in China als Glückssymbol verwendet wird. Auch bei den Hindu und Buddhisten.

    Nur in D ist es I Bäh, Nazi.

Comments are closed.