Syrischer VIP-Gast steht in Hamburg wegen der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung vor Gericht. Der NDR hat schon mal die Verteidigung übernommen und strafmildernde Umstände herbeigeredet.
Print Friendly, PDF & Email

Wird bei einem deutschen mutmaßlichen Mörder strafmildernd ins Feld geführt, dass er gut Deutsch spricht? Oder dass er eine Wohnung bezogen hat oder dass er „sogar“ Arbeit gefunden hat? Eher nur am Rande. Eher gar nicht.

Bei einem syrischen Mitglied einer „islamistischen“ Terrormiliz (einem syrischen „Flüchtling“) beginnt dagegen ein Bericht beim NDR erst einmal mit solch einer Aufzählung der Positivposten seiner Vita, bevor es zur ihm vorgeworfenen Straftat geht.

Und auch die wird vom NDR bzw. vom unkritisch zitierten Anwalt Robert A. Funk erst einmal als „Schutz seines Dorfes“ (0:33), also im Grunde als Selbstverteidigung hingestellt. „Dem hat er sein Handeln eben angepasst“, so der Verteidiger seiner Taten. Angepasst allerdings als Mitglied einer der rivalisierenden Islam-Terrorgruppen im Kampf gegen die Regierungstruppen des gewählten syrischen Präsidenten.

Außerdem, so der Verteidiger weiter, wusste er damals ja auch noch gar nicht, dass er dafür in Deutschland später zur Rechenschaft gezogen werden könnte, weil er Deutschland ja noch gar nicht im Blick hatte. Er wusste damals noch gar nicht, dass er dort von Merkel und ihrem hysterisch klatschenden Fußvolk mit offenen Armen willkommen geheißen würde und also dorthin gehen würde. So – what?

„Es sind Einzelfälle“, erläutert der NDR (bei 0:55) anschließend dem Zuschauer diesen Einzelfall. Und den letzten Einzelfall dieser Sorte von Einzelfällen hätte es „Mitte Oktober“ gegeben (also vor 1 ½ Wochen!). Da wurde ein entsprechender islamischer Terrorist bereits zu einer zweijährigen Jugendstrafe verurteilt.

Und jetzt sollten wir uns bitte auch nicht so auf das Töten fixieren: Hätte er das im richtigen Kontext getan, wär’ das wohl schon ok. Die Teilnahme an Kampfhandlungen gegen eine gewählte Regierung und die damit verbundene Tötung von Regierungssoldaten wird dem damals 19-Jährigen jedenfalls bei uns nicht vorgeworfen (1:24), sondern nur, in welchem Geiste er das tat. In Deutschland kommt es schließlich immer öfter auf die richtige „Haltung“ an, weniger auf die Tat selbst, wie Gerichtssprecher Kai Wantzen ausführt:

Kennzeichen einer terroristischen Vereinigung ist ja nach dem Gesetz die Ausrichtung auf Mord und Totschlag und Kriegsverbrechen. Das sind ja ganz gravierende Straftaten, bei dem es im Grunde auch jedem Menschen möglich ist, einzusehen, dass diese Ziele von Organisationen eben nicht erlaubt sind.

Ja, diese „Ziele von Organisationen“ auch immer, wenn man gerade am Töten ist. Bürokratischer deutscher Ballast von deutschen Gerichten nach den Einzelfällen vom Töten von Regierungstruppen in Syrien. Wo man doch noch nicht einmal wusste, dass man da (in Deutschland) überhaupt einmal hingehen würde. Verrückte Welt, das verstehe, wer will.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

79 KOMMENTARE

  1. Ahso
    Steht die Terrorzelle mit dem Luftgewehr denn schon vor Gericht?

    Haben aber wohl eh nix zu befürchten, sprechen nicht bloß Deutsch, sind sogar Deutsche.
    Nee, jetzt komm ich durcheinander.
    Das ist ja negativ einzustufen.

    Deutsh sprecken nur gut, wenn du bist Ausländer. Verstehe?

  2. Die Deutschen glauben mit einer absoluten Legitimtät, den Karren erneut gegen die Wand fahren zu können! Nach 45 ist doch alles gut gegangen, wir wurden viel zu milde bestraft, das hat einen gewaltigen Psychoschaden hinterlassen!

    Schön, wird der Typ da oben halt freigesprochen..! Ich hoffe, er weiß, was er zu tun hat..! So lange es mich nicht trifft..!

  3. Bei dem ganzen Text sollte man nun einmal das Wort SYRISCHER FLÜCHTLING durch OSSI austauschen.
    Was hätte das für eine Wirkung? (Schließlich sind die OSSIS auch noch nicht so lange hier im Westen)!

  4. Bei unserer Justiz kann man ja im Prinzip über jeden erfolgreichen Selbstmordatentäter froh sein: Der mordet nur einmal und wenn der Plan nicht funktioniert gibts auch nicht soviele Opfer.
    Überlebt der Täter oder war es nur ein „normaler“ Anschlag, dann ist Deutschland der passende Ort für den Prozess. Mit Glück gibt es sogar eine Bewährungsstrafe und der Täter kann gleich mit der Planung eines weiteren Anschlags fortfahren.

    In anderen Ländern ist man da etwas unsanfter: Obwohl der 11.9.2001 schon lange her ist, werden immer noch möglicherweise Beteiligte festgehalten. Auch der tschtschenische Bub, der 2 Kochtöpfe zu Bomben mit umgebaut hat, schmort noch im Knast, während sein Bruder vermodert. Auch wenn in diesem Land nicht alles top läuft, aber hier wird eine Sprache gesprochen, die Terroristen gut verstehen. Man kann auch von einem kleinen Land im nahen Osten lernen. Hier sind die Methoden zwar manchmal brachial, aber dennoch sehr wirksam.

  5. Mmmuuuaaahahahaaaa…..

    Das Hohe Gewicht hat entweder nicht begriffen, dass es hier mit einem syrischen Islamreichs-Bürger zu tun hat, oder das Hohe Gewicht steht prinzipiell auf Reichsbürger, wenn es nur keine deutschen Reichsbürger sind.

    Und ja, selbstverständlich bemüht sich eine Terrorzelle beim Spracherwerb, denn mit „Ey, gibsmirma Dingsda da drüben“ lassen sich diverse „sensible Substanzen“ nunmal nicht einkaufen, ebensowenig reicht H-IV-Taschengeld, um den Kram zu bezahlen.

  6. Die deutschen Gerichte werden so zum Komplizen von Mördern und Terroristen. Das Assad Regime besteht nicht aus Unschuldslämmern, ist aber im Vergleich zu den Terrormilizen eine Schar von Engeln. Es ist schon bemerkenswert wie Merkeldeutschland ein Regime das einen gewissen Grad von Religionsfreiheit und Sicherheit auch für Christen garantierte so scheinheilig bekämpft.

  7. Ich muss ganz ehrlich sagen, das mich dieses vorgehuste von den öffentlich „rechtlichen“ einen feuchten Furz interessiert. Ich bezahle diesen Scheißladen seit 2013 NICHT und dabei wird es auch bleiben. Egal welches scheinheilige Gericht den Deutschen zum Zahlen auffordert oder billigt. Für mich steht da einfach das HGB im Vordergrund. Und dieses besagt eben KEIN VERTRAG OHNE BEIDERSEITIGEN WILLEN DER VERTRAGSPARTNER. So! und damit habe ich kein Vertrag, weil ich diesen SCHEISS eben NICHT WILL!

  8. Und wozu brauchen wir dann noch den Internationalen Gerichtshof in Den Haag, wenn doch kein Kriegsverbrecher wissen kann, dass er mal nach Den Haag kommt und dass seine Handlungen in Den Haag nicht gestattet sind?

    Was sagt der Richter denn zu den Nürnberger Prozessen? Diese Angeklagten konnten auch nicht wissen, dass sie mal nach einem anderen Recht be- und verurteilt werden würden, nachdem ihre eigene Justiz die Gesetze so angepasst hatte, dass ihre Handlungen „rechtskonform“ gewesen sind.

    Unsere Justiz hat sich schon lange selbst abgeschafft.

  9. Also ich finde das ganz, ganz dolle, dass der sogar gearbeitet haben soll.

    Also solche Renten Sicherer zu verurteilen wäre das mit Abstand falscheste, was man machen kann.

    Ich bin für einen Fortbildungsgang.
    Eigentlich völlig egal was…

  10. „Flüchtling“s-Gewinnler Rechtsanwalt R. A. Funk ( so geschrieben und von der Website kopiert) nutzt als Email-Adresse RAF@fa-kanzlei.de
    ———–
    Dies der Mitleserschaft mitgeteilt…

  11. OT
    Asyltourismusräte schrecken vor nichts zurück als er darum geht ihre Klientel hier zu behalten. Nach Kirchenasyl jetzt Kreißsaal Asyl. Ein Asyltourist hielt sich während einer Entbindung im Kreißsaal auf, wurde aber trotzdem von ACHT Polizisten und einem Mitarbeiter der Ausländerbehörde zur Abschiebung abgeholt. Der Asyltourist und die asyltouristische Wöchnerin seien – wie anno dazumal der verdatterte PflegevaterJosef und die unbefleckte Jungfrau Maria – nach traditionellem Brauch verheiratet so der Asyltourismusrat. Das wird aber weder von Deutschland noch vom Heiligen Stuhl oder von den Heiligen Drei Königen als Ehe anerkannt. Der Rat musste daraufhin eine vorgeburtliche Vaterschaftsanerkennung eingereichten. Derzeit ist die Abschiebung für das scheinheilige Paar ausgesetzt; für das Baby hat der Rat einen Asylantrag gestellt. Der Mutter sei es „sehr schlecht“ gegangen, so der Rat. Ihre siegreiche Schwängerung zum Erschleichen eines Aufenthalts- mitsamt Vollversorgungstitels sei dank dem Einsatz von zwei Hebammen zur traumatischen Erinnerung für die Polizei und die Ausländerbehörde geworden. „Unsere Klinik ist sehr stolz auf die beiden, da sie Courage gezeigt haben“, beteuerte Klinik-Pressesprecher Stephan Breidt. https://www.sueddeutsche.de/panorama/abschiebung-saalfeld-thueringen-1.4183973

  12. 2 der Terrorpiloten von 911 wohnten in HH und haben studiert. Ein deutsches Gericht hätte sie bestimmt freigesprochen

  13. Marnix 25. Oktober 2018 at 11:14

    Zu dem Kreißsaal-Asyl (Neger muß Negerin beim Rausdrücken zugucken, darf deshalb nicht abgeschoben werden) gibt es hier auch einen Artikel:

    https://www.welt.de/vermischtes/article182643174/Abschiebung-in-Thueringen-Polizei-steht-ploetzlich-vor-dem-Kreisssaal.html

    Besonders schön ist dieser Satz, kaum daß das Blag geschlüpft ist:

    Für ihr Kind soll ein Asylantrag gestellt worden sein.

    Demnächst werden Asylanträge für Spermien gestellt.

  14. Im ganzen Land wimmelt es anscheinend nur so von Terrorsyrern:

    „Ich wollte nur die Regierung stürzen“

    16.10.2018

    Kampf für Terror-Miliz: Jugendstrafe für Syrer

    Der Staatsschutzsenat am Oberlandesgericht Hamburg hat am Dienstag einen Syrer zu einer Jugendstrafe von zwei Jahren und neun Monaten verurteilt. Der 25-Jährige hatte sich nach Überzeugung der Richter 2013 einer Miliz in seiner nordsyrischen Heimatstadt Al-Tabka angeschlossen, die sich wenige Monate später mit der islamistischen Organisation Ahrar al-Sham vereinigte. Er kämpfte erst gegen Regierungstruppen, später gegen den Islamischen Staat (IS).

    Die deutschen Behörden stufen die Miliz Ahrar al-Sham, die zeitweise rund 20.000 Mann unter Waffen gehabt haben soll, als Terrororganisation ein. Der Angeklagte habe sich der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung und des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetzes schuldig gemacht, urteilten die Richter. Für den ursprünglichen Vorwurf, der Angeklagte sei Mitglied des IS gewesen und von diesem zur Verübung von Anschlägen nach Deutschland geschickt worden, sah das Gericht keine Anhaltspunkte. Es stellte das Verfahren in diesem Punkt ein.

    „Ich wollte nur die Regierung stürzen“

    Der Syrer war im August 2015 als Flüchtling nach Deutschland gekommen. Am 19. September vergangenen Jahres war er in Büchen (Kreis Herzogtum Lauenburg) festgenommen worden. Zum Prozessauftakt hatte er den Kopf zu den Vorwürfen geschüttelt. „Ich wollte nur die Regierung stürzen und das war’s“, sagte er. Er sei sogar entsetzt gewesen, als er von den Massakern des IS an Christen erfahren habe. So etwas habe er nicht kommen sehen.

    Als Kind war der Angeklagte nur wenige Jahre zur Schule gegangen.
    ➡ Er sei Analphabet geblieben und habe als eines von neun Geschwistern als Bauhelfer gearbeitet, erklärte der Vorsitzende Richter. Der Vater des heute 25-Jährigen sei früh gestorben. Nach dem Tod der Mutter 2014 habe sich der Angeklagte entschlossen, seine vom IS beherrschte Heimatstadt zu verlassen. Er habe zunächst erneut für Ahrar al-Sham gegen den IS gekämpft und dafür einen Sold von 100 Dollar im Monat bekommen. Im Sommer 2015 sei er über die Türkei nach Deutschland geflüchtet.

    *https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Kampf-fuer-Terror-Miliz-Jugendstrafe-fuer-Syrer,prozess4696.html

    Hamburg/Schwerin (dpa deutschepropagandaagentur) – Drei Monate nach Beginn des Prozesses gegen einen in Schwerin festgenommenen Syrer will der mutmaßliche Terrorist möglicherweise sein Schweigen brechen. Der Verteidiger des 20-Jährigen hat für den Verhandlungstermin heute eine Erklärung vor dem Staatsschutzsenat am Oberlandesgericht in Hamburg angekündigt, wie ein Gerichtssprecher sagte.

    Die Bundesanwaltschaft wirft dem Angeklagten vor, einen islamistisch motivierten Sprengstoffanschlag geplant und bereits mit dessen Vorbereitung begonnen zu haben. Er habe einen Sprengsatz in einer Menschenmenge in Deutschland zünden wollen, um möglichst viele Menschen zu töten und zu verletzen. Nach Angaben eines Gutachters hatte er sich bereits genug Chemikalien und Bauteile für einen tödlichen Sprengsatz besorgt.

    Laut Bundesanwaltschaft kam Yamen A. 2015 aus Syrien nach Deutschland, wo er im Februar 2016 als Flüchtling anerkannt wurde. Bis zu seiner Festnahme habe er mit gültigen Papieren in Schwerin gelebt, so die Ermittler. Am 31. Oktober 2017 war er festgenommen worden und befindet sich seitdem in Haft.

    https://www.hamburg.de/nachrichten-hamburg/11756948/prozess-gegen-mutmasslichen-terroristen-syrer-will-aussagen/

    Mehrjährige Haftstrafen im IS-Prozess

    12.03.2018

    Das Hanseatische Oberlandesgericht hat am Montag lange Haftstrafen gegen drei Syrer verhängt. Den Männern im Alter zwischen 19 und 27 Jahren wird Mitgliedschaft in der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) vorgeworfen. Der älteste der drei Täter muss für sechseinhalb Jahre ins Gefängnis. Die beiden anderen, die zum Tatzeitpunkt minderjährig waren, wurden jeweils zu drei Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt.
    Vom IS nach Europa geschickt

    Die drei Angeklagten sollen im Jahr 2015 von der Terrororganisation nach Deutschland geschickt worden sein, um sich hier für Anschläge bereitzuhalten. Davon ist der Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichtes nach über 30 Prozesstagen überzeugt. Der IS habe zwei Terrorzellen nach Europa geschickt: Zum einen die Attentäter, die im November 2015 in Paris Terroranschläge mit 130 Toten verübt hatten. Außerdem die drei nun in Hamburg verurteilten Männer, die sich als Flüchtlinge ausgegeben hatten und in Flüchtlingsunterkünften in Großhansdorf, Ahrensburg und Reinfeld in Schleswig-Holstein lebten.
    Parallelen zu Attentätern von Paris

    Durch die Festnahme haben die deutschen Behörden womöglich Schlimmes verhindert. Es gebe viele Parallelen zwischen ihnen und den Attentätern von Paris, so der Richter. Konkrete Anschlagspläne hätten die Angeklagten noch nicht gehabt. Es sei aber eindeutig, dass sie sich für Attentate bereithielten. Die Aufklärung dieses Falles, hieß es weiter im Urteil, sei nur durch eine internationale Zusammenarbeit möglich gewesen.
    Geständnis von einem der Angeklagten

    Der 27-jährige Angeklagte hatte Mitte Februar überraschend ein Geständnis abgelegt. Die anderen beiden Angeklagten schwiegen. Die Verteidigung hatte Freispruch für das Trio verlangt. Sie kritisierte unter anderem, dass die Staatsanwaltschaft in mehr als 30 Verhandlungstagen keinen Tatnachweis habe erbringen können. Nach dem Geständnis des 27-Jährigen trat der Staatsschutzsenat erneut in die Beweisaufnahme ein. Ursprünglich hatte das Gericht bereits am 23. Februar das Urteil verkünden wollen.

    *https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Mehrjaehrige-Haftstrafen-im-IS-Prozess,terrorprozess132.html

  15. Naja
    als Flüchtling und Goldstück von Merkels Gnaden
    hat er 3 Morde und 7 Vergewaltigungen erstmal frei, danach muss eine grüne Gutachterin entscheiden ob eventuell eine geistige Verwirrtheit besteht – bei Merkel meine ich ….

  16. wir Deutschen alle zusammen können Stolz auf das Erreichte sein und vor allem
    können wir Stolz darauf sein was wir unseren Kindern hinterlassen :

    Ein Land voller Scheiße

  17. ghazawat
    Ich bin für einen Fortbildungsgang.
    Eigentlich völlig egal was…

    ….ich fände eine Ausbildung als Chemiker angebracht. Zusätzlich noch Schießsport für ihn, damit er bei Laune bleibt.

  18. Ja klar, wenn jemand dann noch erfolgreich gegen Pocken geimpft wurde und darüber ein Zertifikat hat, dann wird er automatisch in den Status über den eines deutschen Akademikers erhoben.
    Ansonsten bekommt er eine Sonnenbrille, damit wenn er sie aufsetzt nicht gesehen wird.
    Weil der Deutschmichel mit seinen alten Gesetzes- und Ordnungswahn des Recht und Sozialstaates muss es ja nicht sehen.
    Und immer daran denken, man hat es nicht leicht, aber leicht hat es einen.
    Ansonsten alles Gute und viel Demokratie aus der gutmenschlichen, globalen und freiheitlichen Buntesrepublik.
    Außerdem ist Knast wie wegsperren und geht ja mal garnicht, da es gegen den freiheitlichen Willen verstößt.

  19. ++ Live-Stream vormerken: AfD-Podiumsdiskussion mit den Chefredakteuren von ARD und ZDF in Dresden ++

    Heute Abend um 19 Uhr ist es soweit. Die Chefredakteure von ZDF und ARD kommen auf Einladung der AfD Dresden? in die Landeshauptstadt. Wir freuen uns, dass das Angebot angenommen wurde und wissen um die nötige Courage.

    Das Verhältnis zwischen der AfD und größeren Teilen der deutschen Medienlandschaft gilt seit jeher als angespannt. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion möchte der Kreisverband Dresden der AfD gerne die jeweiligen Gründe für diese Entwicklung und auch mögliche Szenarien für die Zukunft beleuchten. Die Veranstaltung wird dem gegenseitigen Erkenntnisgewinn dienen. Unterschiedliche Positionen sollen daher in sachlicher und nüchterner Atmosphäre diskutiert werden.

    Es nehmen am 25. Oktober 2018 in Dresden zum Thema „Medien und Meinung“ über die öffentliche Debatte in Zeiten von „Populisten“ und „Lügenpresse“ teil:

    ? Dr. Kai Gniffke, Chefredakteur ARDaktuell
    ? Dr. Peter Frey, Chefredakteur ZDF
    ? Dr. Nicolaus Fest, AfD Berlin, ehem. stv. Chefredakteur BamS
    ? Michael Klonovsky, ehem. Chef vom Dienst FOCUS

    Beginn der Veranstaltung ist 19 Uhr. Sie wird im Live-Stream übertragen. Wir wünschen gute Unterhaltung.

    https://de-de.facebook.com/alternativefuerde/

  20. SPD strebt im Hessen die 35 % an !

    Werbe Slogan !

    Der Rentner sollen nicht unter Armut leiden ! !
    SPD erhöht Flaschenpfand !

  21. Wenn ich darüber nachdenke, daß dieser Mörder von meinem sauer verdienten Steuergeld durchgefüttert wird,dann geht mir echt der Gaul durch.
    Dazu das Anwalts-und Richtergeschmei**,was dem noch Verständnis entgegenbringt,KOTZ!!

  22. Was können wir draus lernen? https://www.welt.de/vermischtes/article182674280/Berlin-Polizist-muss-nach-Messer-Attacke-notoperiert-werden.html
    Welche Lektion wurde da vermittelt?
    Richtig, Fahrraddiebe stellt man mit gezogener Waffe- und zwar ausschließlich!
    Aufpassen Landsleute (gilt auch für Angehörige der POZILEI!) gegensteuern aber dalli-dalli.
    Nur ein toter Fahrraddieb ist ein guter Fahrraddieb. Galt im Wilden Westen für Pferdediebe, ist übertragbar.
    Euer
    Hans.Rosenthal

  23. Shinzo 25. Oktober 2018 at 10:46

    Ahso
    Steht die Terrorzelle mit dem Luftgewehr denn schon vor Gericht?

    Spätestens nach der Hessenwahl spricht kein Schwein mehr von diesen Luftgewehrterroristen.

  24. Babieca 25. Oktober 2018 at 11:21

    @Marnix 25. Oktober 2018 at 11:14

    Zu dem Kreißsaal-Asyl (Neger muß Negerin beim Rausdrücken zugucken, darf deshalb nicht abgeschoben werden) gibt es hier auch einen Artikel:

    https://www.welt.de/vermischtes/article182643174/Abschiebung-in-Thueringen-Polizei-steht-ploetzlich-vor-dem-Kreisssaal.html

    Besonders schön ist dieser Satz, kaum daß das Blag geschlüpft ist:

    Für ihr Kind soll ein Asylantrag gestellt worden sein.

    Demnächst werden Asylanträge für Spermien gestellt.

    Aktuell Demnächst werden Asylanträge für SpermiencheiXXe gestellt.

  25. Merkels Wertediktatur Großbritannien gegenüber gerät zum Eigentor: Deutschland muss künftig lediglich FÜNFZEHN Milliarden mehr in den EU-Haushalt einzahlen. Doch seien wir beruhigt, die Mehrausgaben könnten sich weiter erhöhen. Das liegt vor allem am Brexit. http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/deutschland-soll-15-milliarden-euro-mehr-fuer-die-eu-zahlen-15853088.html
    Die Briten hatten noch die Weitsicht und den Anstand das sinkende Negerrettungsschiff HMS „Merkel“ zu verlassen. Die rechtspopulistischen Italiener denken nicht daran und bohren weiterhin Finanzlöcher unter der Wasserlinie im vergeblichen Versuch sich Merkels Neger vom Leibe zu halten.

  26. OT

    MitgliedX*/_Innen von „Herz statt Hetze“, #unheilbar und #wirsindangeblichmehr haben vermummt ihren Hass und „Gesicht gezeigt“, indem sie einen feigen Farbanschlag auf das Haus von Erika Steinbach verübt haben.

    https://web.de/magazine/politik/farbattacke-haus-erika-steinbach-staatsschutz-ermittelt-33260998

    Durch beschädigen von Privateigentum von Menschen mit einer ungewünschten Meinung dokumentieren „Demokraten“ die „bunte, vielfältige, tol(l)erante und weltoffene Gesellschaft“.

  27. Habe neulich schon auf Jouwatch das Beispiel gebracht:

    Wenn ein Besoffener einen totfährt, warum sollte es nicht strafmildernd sein, dass er besoffen war? Denn kein Besoffener oberhalb zwei Promille kann vernünftig fahren, also ganz klar Freispruch!

  28. Wir sind doch selber Schuld ! Wir haben unsere Kinder und Kindeskinder total verwöhnt und viel schlimmer, zugelassen, dass sie von kommunistischen, öko-faschistischen Lehrern der 68er Generationen erzogen wurden. Und heute wundern wir uns, dass diese Gehirnwäsche aus unseren Kinder völlig weltfremde, ideologisch verblendete Gutmenschen gemacht hat. Ihnen liegt das Schicksal irgendwelcher Afrikaner, Asiaten, Latinos mehr am Herzen, als das Leiden eines deutschen Rentners in einer dieser fürchterlichen, staatlichen Sterbeanstalten (Altersheimen) ! Wir tragen dafür die Verantwortung, das wir unsere Heimat, unser Volk und unsere Kultur an den Islam verlieren !!!!!! Deshalb müssen wir jetzt alle aufstehen, zusammenhalten um zu retten, was noch zu retten ist !!!!

  29. Marnix 25. Oktober 2018 at 11:14

    Jetzt muss man mir nurnoch erklären, wie sich ein Neugeborenes politisch engagieren kann, denn das Recht auf Asyl gilt laut Gesetz nur für politisch Verfolgte.

  30. m.E. sind deutsche Gerichte da überhaupt nicht zuständig. Solche Fälle hat der internationale Gerichtshof in Den Haag zu entscheiden. Wenn diese Forderung unrecht ist, dann wars auch unrecht, die Serbenführer in Den Haag zu verurteilen.

  31. Ein Blick ins ZDF Fernsehprogramm und der HERBSTABEND ist schon versaut!!
    KRANKE SERIEN!
    „LENA LORENZ, FAMILIENSERIE“
    Ein neugeborenes Kind ist „INTERSEXUELL“, das heißt offenbar, ist ohne Geschlechtsteile oder mit verkümmerten Geschlechtsteilen geboren! (Früher hätte man das MISSBILDUNG genannt!)
    Mit solch einem Mist soll man sich zur besten abendlichen Sendezeit beschäftigen. Dieser GENDER KRAM, also ein tatsächlicher EINZELFALL, wird im Abendprogramm als TÄGLICH GESCHÄFT dargestellt!

    Es gibt im TV wirklich nur noch ABNORMALES und ABNORMALE!

    Man möchte einmal eine NORMALE SENDUNG sehen mit NORMALEN MENSCHEN mit NORMALEN UMSTÄNDEN und NORMALEN PROBLEMEN! Nicht ständig alles KRANKE!!

    Ob junge Männer oder junge Frauen sie suchen alle den NORMALEN MANN, die NORMALE FRAU ohne Drogenprobleme, ohne psychische Störungen oder sonstige Einschränkungen, ohne schwieriges Elternhaus, ohne Alkoholiker- oder Prügel-Vater ohne depressive Mutter oder kiffende, ausgeflippte Oma, ohne coolen Rocker Opa, ohne Magersuchtkranke oder Ritzerkindergeschwister!

    Dazu NORMALE MUSIK keine FEINE SAHNE FISCHFILET, deren Musiker in ihrer Kindheit offensichtlich hungern mussten!

    Dazu in der Glotze nur Hungernde, Elende, leidende Ausländer, deren Ziel nicht BILDUNG, sondern DEUTSCHLAND heißt! (H4 und Kindergeld als Lebensziel!)

    Man kann es bald nicht mehr ertragen!

  32. Babieca 25. Oktober 2018 at 11:21

    Marnix 25. Oktober 2018 at 11:14

    Für ihr Kind soll ein Asylantrag gestellt worden sein.
    ————–

    Demnächst werden Asylanträge für Spermien gestellt.
    ———————-
    Es wäre eine deutliche Arbeitserleichterung, wenn alle automatisch den Asylstatus erhielten und nur Abschiebeanträge gestellt werden (das wären so 2-3 im Monat)

  33. Failed State 20.18 25. Oktober 2018 at 10:48
    Die Deutschen glauben mit einer absoluten Legitimtät, den Karren erneut gegen die Wand fahren zu können! Nach 45 ist doch alles gut gegangen, wir wurden viel zu milde bestraft, das hat einen gewaltigen Psychoschaden hinterlassen!

    ==================================================================
    Wenn das die Millionen Abgeschlachteter, Vergewaltigter, Vertriebener und z.B. auf den Rheinwiesen oder in sibirischen Lagern NACH DEM 08. Mai 1945 Umgekommene hören könnten, würden sie dem Verfasser dieses Kommentars wohl den A… aufreissen.

    Mal schnell ein Drittel besten Bodens und Staatsgebietes verlieren, wertvollster Patente beraubt zu werden, 40 Jahre eine geteilte Nation zu sein und bis heute zahlen, zahlen, zahlen, kann mal wohl nicht als „alles gut gegangen“ bezeichnen.

  34. jeanette 25. Oktober 2018 at 11:44

    Ein Blick ins ZDF Fernsehprogramm und der HERBSTABEND ist schon versaut!!
    KRANKE SERIEN!
    „LENA LORENZ, FAMILIENSERIE“
    Ein neugeborenes Kind ist „INTERSEXUELL“, das heißt offenbar, ist ohne Geschlechtsteile oder mit verkümmerten Geschlechtsteilen geboren! (Früher hätte man das MISSBILDUNG genannt!)
    Mit solch einem Mist soll man sich zur besten abendlichen Sendezeit beschäftigen. Dieser GENDER KRAM, also ein tatsächlicher EINZELFALL, wird im Abendprogramm als TÄGLICH GESCHÄFT dargestellt!
    ———————————-
    Sehen Sie, deshalb sehe ich mir lieber „The Walking Dead“ an. Das ist glaubwürdiger. 🙂

  35. Der Irrsinn ist doch, daß deutsche Gerichte über Straftaten verhandeln, die von Ausländern im Ausland begangen wurden.
    Das ist die Angelegenheit der dortigen Justiz, und die Menschen dort haben auch ein Recht darauf, diesen Typen selbst den Prozeß zu machen.

  36. Poli Tick

    Genau! Ganz abgesehen davon waren wir ein Dritte-Welt-Land mit dem niedrigsten Lebensstandard in ganz Europa! Innovationskraft und der blühnendste Import-Export gingen allesamt nicht von deutschem Boden aus! Reihenhäuser, niegelnagelneue Autos, Karriere mit 30, zwei bis drei Mal Urlaub im Jahre – alles nie davon gehört, was??

    Wirtschaftswunder in den Fünfzigern, 1954 Fußballweltmeister, wir sind wieder wer! Bis Angie 2005 kam, sah und siegte hat sich doch niemand hier wirklich für Hitler, Holocaust und den 2. Weltkrieg interessiert! Genauso wenig für das, was hinter den Kulissen ablief, um auf ihre herzigen „Patenberaubungen“, Kriegsopfer und bis heute anhaltende Zahlkraft des deutschen Zahlmeisters einzugehen. Der fabrikneue Mercedes und der Skiurlaub in Ischgl hatten da stets Vorrang!!

  37. Da der Syrer scheinbar ja bestens „integriert“ war, sollte sich dies eher Strafverschärfend auswirken, da er ja die Gesetzeslage in der BRD hätte kennen müssen/sollen.

    #Abschieben

  38. Wenn ich diesen ganzen verlogenen Disput von unserer Justiz lese, muß ich kotzen. Eine Bananenrepublik machts bestimmt nicht besser.
    Ich könnte Watschelente aufs Maul hauen, der Ursprüng allen Übels und Ärgers für unser Deutsches Vaterland.

  39. lorbas 25. Oktober 2018 at 11:35
    Babieca 25. Oktober 2018 at 11:21
    Marnix 25. Oktober 2018 at 11:14
    nicht die mama 25. Oktober 2018 at 11:43

    Man kann nur noch täglich zu Donald Trump beten. Mir ist es völlig egal welche Bildung oder welches Betragen die Person hat welche uns den Ausweg aus dem Asyltourismus-Tsunami weist bevor wir an unseren eigenen Werten elend krepieren. Deutschland zumindest hat der Afrikanischen Union und Arabischen Liga gegenüber bereits de facto bedingungslos kapituliert. Es wäre nur ehrlich dies auch formal anzuerkennen.

  40. Längst gehört das Establishment auf die Anklagebank,ob Politik/Konzern/Medienmafia sie alle haben sich als bevölkerungsfeindliche Deutschenhassbande schuldig gemacht.

    Ab in den Knast,am besten zu den Subjekten weggeschlossen die sie auf kosten der Allgemeinheit gedeckt haben.

  41. „Ehrenwerte Gäste“ muss man doch so behandeln, sonst hauen die doch gleich wieder durch den Hintereingang ab. :-))))))))))))))

  42. 1. lorbas 25. Oktober 2018 at 11:21
    Im ganzen Land wimmelt es anscheinend nur so von Terrorsyrern:
    „Ich wollte nur die Regierung stürzen“
    16.10.2018
    Kampf für Terror-Miliz: Jugendstrafe für Syrer
    Der Staatsschutzsenat am Oberlandesgericht Hamburg hat am Dienstag einen Syrer zu einer Jugendstrafe von zwei Jahren und neun Monaten verurteilt. Der 25-Jährige hatte sich nach Überzeugung der Richter 2013 einer Miliz in seiner nordsyrischen Heimatstadt Al-Tabka angeschlossen, die sich wenige Monate später mit der islamistischen Organisation Ahrar al-Sham vereinigte. Er kämpfte erst gegen Regierungstruppen, später gegen den Islamischen Staat (IS).
    Die deutschen Behörden stufen die Miliz Ahrar al-Sham, die zeitweise rund 20.000 Mann unter Waffen gehabt haben soll, als Terrororganisation ein. Der Angeklagte habe sich der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung und des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetzes schuldig gemacht, urteilten die Richter. Für den ursprünglichen Vorwurf, der Angeklagte sei Mitglied des IS gewesen und von diesem zur Verübung von Anschlägen nach Deutschland geschickt worden, sah das Gericht keine Anhaltspunkte. Es stellte das Verfahren in diesem Punkt ein.
    „Ich wollte nur die Regierung stürzen“
    Der Syrer war im August 2015 als Flüchtling nach Deutschland gekommen. Am 19. September vergangenen Jahres war er in Büchen (Kreis Herzogtum Lauenburg) festgenommen worden. Zum Prozessauftakt hatte er den Kopf zu den Vorwürfen geschüttelt. „Ich wollte nur die Regierung stürzen und das war’s“, sagte er. Er sei sogar entsetzt gewesen, als er von den Massakern des IS an Christen erfahren habe. So etwas habe er nicht kommen sehen.
    Als Kind war der Angeklagte nur wenige Jahre zur Schule gegangen.
    Er sei Analphabet geblieben und habe als eines von neun Geschwistern als Bauhelfer gearbeitet, erklärte der Vorsitzende Richter. Der Vater des heute 25-Jährigen sei früh gestorben. Nach dem Tod der Mutter 2014 habe sich der Angeklagte entschlossen, seine vom IS beherrschte Heimatstadt zu verlassen. Er habe zunächst erneut für Ahrar al-Sham gegen den IS gekämpft und dafür einen Sold von 100 Dollar im Monat bekommen. Im Sommer 2015 sei er über die Türkei nach Deutschland geflüchtet.
    *https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Kampf-fuer-Terror-Miliz-Jugendstrafe-fuer-Syrer,prozess4696.html
    ——————————————————————

    Ich versuche das jetzt mal zu ÜBERSETZEN:

    „Ich wollte nur die Regierung stürzen“

    16.10.2018
    „Kampf für REICHSBÜRGER: Jugendstrafe für CHEMNITZER

    Der Staatsschutzsenat am Oberlandesgericht Hamburg hat am Dienstag einen RECHTSRADIKALEN CHEMNITZER zu einer Jugendstrafe von zwei Jahren und neun Monaten verurteilt. Der 25-Jährige hatte sich nach Überzeugung der Richter 2013 einer Miliz in seiner nordöstlichen Heimatstadt CHEMNITZ angeschlossen, die sich wenige Monate später mit DEN REICHSBÜRGERN vereinigte. Er kämpfte erst gegen Regierungstruppen, später gegen die REICHSBÜRGER.

    Die deutschen Behörden stufen die REICHSBÜRGER, die zeitweise rund 20.000 Mann unter Waffen gehabt haben soll, als Terrororganisation ein. Der Angeklagte habe sich der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung und des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetzes schuldig gemacht, urteilten die Richter. Für den ursprünglichen Vorwurf, der Angeklagte sei Mitglied DER REICHSBÜRGER gewesen und von diesen zur Verübung von Anschlägen nach WESTDEUTSCHLAND GESCHICKT WORDEN, UM IN KÖLN DEN MC DONALDS SAMT LEUTE IN DIE LUFT ZU SPRENGEN UND IN DIE NAHE GELEGENE APOTHEKE ZUR GEISELNAHME GESCHICKT WORDEN ZU SEIN, sah das Gericht keine Anhaltspunkte. Es stellte das Verfahren in diesem Punkt ein.

    „Ich wollte am 3. OKTOBER nur die Regierung stürzen.“

    Am 19. September vergangenen Jahres war er in Büchen (Kreis Herzogtum Lauenburg) festgenommen worden. Zum Prozessauftakt hatte er den Kopf zu den Vorwürfen geschüttelt. „Ich wollte nur die Regierung stürzen und das war’s“, sagte er. Er sei sogar entsetzt gewesen, als er damals von den HETZJAGDEN von CHEMNITZ auf MUSLIME erfahren habe. So etwas habe er nicht kommen sehen.

    Als Kind war der Angeklagte nur wenige Jahre zur Schule gegangen.
    Er sei Analphabet geblieben und habe als eines von neun Geschwistern als Bauhelfer gearbeitet, erklärte der Vorsitzende Richter. Der Vater des heute 25-Jährigen sei früh gestorben. Nach dem Tod der Mutter 2014 habe sich der Angeklagte entschlossen, seine von RECHTSEXTREMISTEN besetzte HEIMATSTADT CHEMNITZ zu verlassen. Er habe zunächst erneut bei der ANIFA gegen die RECHTSRADIKALEN gekämpft und dafür einen Sold von 100 EURO im Monat bekommen. Im Sommer 2015 habe er sich ganz in WEST-Deutschland niedergelassen.“ (In Hamburg, pünktlich zur Vorbereitung auf den G20 Gipfel).

    *https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Kampf-fuer-Terror-Miliz-Jugendstrafe-fuer-Syrer,prozess4696.html

  43. OT.
    Der Berliner CDU-Fraktionsvorsitzende Burkard Dregger teilte mit: „Die brutale Messerattacke ist schockierend.“ Die Nahkampfausbildung und Eigensicherung der Polizisten müsse verbessert werden. „Wir müssen auch endlich Wege finden, das Führen von Messern durch Schwerpunkteinsätze wirksam zu unterbinden.“

    ———-
    Typisches Politiker Schwafeln, wer verbessert eigentlich die Sicherheit der Bevölkerung, wenn durch die Politik den Ganoven aus aller Welt offene Grenzen angeboten werden, ich kann nur hoffen das so ein Vorfall die Polizisten zum nachdenken anregt !
    Ja, aus einen gepanzerten Dienstwagen kann man in Sicherheit gut saudumme Sprüche ablassen !

  44. Terror hat viele Formen: Wenn es um Terror geht, da sollten der NDR und all die GEZ-Schmarotzer mit einbezogen werden. Nicht nur weil sie einfache Bürger um den Beitrag schlicht terrorisieren, sondern weil sie alle Terroristen, Vergewaltiger, Räuber von auswärts regelmäßig gutheißen.

  45. Na denn ist ja alles gut. Freispruch, denn gut integriert ist Narrenfreiheit auf Lebenszeit. Ich hatte schon Angst, das wäre wieder so ein analphabetischer Teppichflieger gewesen.

  46. Und wenn er dann noch gelernt hat alleine aufs Töpfchen zu gehen und selbst die Schuhe zuzubinden steht dem Freispruch nichts im Wege.

    Dieser Syrer ist doch ein Vorbild für uns alle.

    Hinweis: Wer in diesem Posting Sarkasmus findet darf ihn gerne behalten!

  47. Es ist völlig egal, wie qualifiziert und in welcher Sprache man an ideologischen, religiösen Irrsinn glaubt.

  48. Jens Eits 25. Oktober 2018 at 11:13

    27-jähriger Affghane vergewaltigt 14-jähriges Mädchen und bekommt lächerliche 3 Jahre. Es ist zum kotzen in diesem Land…

    Dafür bekommt das Mädchen Lebenslänglich!
    Denn es wird sein ganzes Leben lang durch die Vergewaltigung traumatisiert sein.
    Das wird Auswirkungen auf ihr ganzes weiteres Leben haben u.a. bezüglich
    Partnerschaft und Ehe
    Sexualleben
    Kinderwunsch
    Psychische Gesundheit


    Manchmal wünsche ich mir das solche „Juristen“ das Entsetzen und den Schmerz der Opfer selbst am eigenen Leib und in der eigenen Seele erfahren.

  49. Zum Artikel. Bei mir würde der schon jetzt nicht mehr sprechen.

    Zu plakatierer1 13:25

    Die Schilderung dessen was ICH MIT VERGEWALTIGERN MACHEN WÜRDE, hätte ein paar Sachen zur Folge. Sperrung des Accounts, Strafanzeige oder Besuch beim Psychiater. Ich umschreibe es. Gaaaaaaanz viele Liebkosungen der allerzärtlichsten Art. Natürlich ausgefallen. Ja und natürlich lange, mindestens zwölf Wochen. Das wird ein Gaudi für den Vergewaltiger.

  50. jeanette 12:39

    Herrlich, ein Bonmot der Extraklasse. Bitte mehr davon. Bleib gesund und glücklich mit deinen Lieben.

  51. „Das Gericht muss nun entscheiden, welche Jugendstrafe ihm angemessen erscheint.“
    Der Typ ist 24, also ein Erwachsener !

  52. @ Juristen, Polizisten und sonstige Rechtswissenschaftler im PI-Leser und Kommentatorenkreis:
    Seit geraumer Zeit hören und lesen wir immer wieder von „Messerstechereien“ obwohl man eigentlich in jedem der zahlreichen „EINZELFÄLLE“ immer von einer Messerattacke sprechen bzw. schreiben muss!
    Gibt es eine Möglichkeit von unangekündigten, spontanen Kontrollen auf Strassen, Wegen, Bahnhöfen auf mitgeführte Messer? Ich bitte um zahlreiche Rückmeldungen von Euch!
    Wenn das möglich ist, dann müssen wir die Staatsgewalt dazu zwingen jeden Kuffnucken sofort und überall auf das Mitführen von Waffen zu kontrollieren.
    Euer
    Hans.Rosenthal

  53. Ach ja, immer diese Unterscheidung zwischen Islam und Islamismus. Heute abend ist im Nachbardorf Feuchtwangen ein Vortrag über genau das Thema, von nem offenbar ziemlich islamaffinen evangelischen Kirchenfuzzi. Rainer Oechslen http://www.muslim-markt.de/interview/2013/oechslen.htm. Dieser Blödsinn ist also schon aufm Dorf angekommen.

    Sabaton 25. Oktober 2018 at 11:26; Wenn wir noch im Mittelalter wären, wo die Uhr noch nicht erfunden war, hätten die mutmasslichen Argumente einen gewissen Sinn. Es sprechen aber, da wir mittlerweile im 21.Jhdt leben viel gewichtigere Argumente dagegen und für eine ganzjährige Sommerzeit. Jeder der ganz normal arbeitet hat viel mehr davon, wenn er mit seiner Arbeit fertig ist, wenn es ne Stunde länger hell ist. Obs in der früh, wenn er in die Arbeit fährt jetzt einige Wochen länger finster ist, spielt so gut wie keine Rolle. Gut, im Extremfall mags ein paar Unfälle geben, die wenns schon hell ist nicht passiert wären, daswird sich aber mit den Unfällen, die abends eben nicht passieren, die Waage halten. Es hat sich ja erwiesen, dass es vom Energieverbrauch keine Auswirkungen hat, damit wär das letzte Scheinargument weg.

  54. Erzlinker 25. Oktober 2018 at 16:03

    jeanette 12:39
    —————-
    Danke!
    Gleichfalls Gesundheit und Wohlbefinden!

  55. Laut Grundgesetz sind alle Menschen vor dem Gesetz gleich!

    WIRKLICH?

    Das scheint einem Großteil der deutschen Justiz nicht bekannt zu sein!!!!!
    Offensichtlich genießen die muselmanischen und afrikanischen Eindringlinge einen Sonderninhaber!!!!!
    Auch bei unseren gleichgeschalteten Medien!

  56. Die paar Prozentchen AfD werden gar nichts an den Zuständen ändern – auch nicht an der Zwangsfinanziering des Staatsfunks.

    Die Deutschen haben genau das hier wiedergewählt und jetzt ist es halt da.

  57. Die deutschen Juristen wurden über Jahrzehnte politisch selektiert. Die politisch gesteuerten Juristen und die politisch gesteuerte Polizei und die politisch gesteuerte Bundeswehr sind im Grunde nur noch Statisten. Die Einheitspartei CDUSPDGrüneLinke verbiet den Grenzschutz und fördert die Ansiedlung fremder Völker auf deutschem Gebiet. Die Zerstörung der herrschenden Ordnung, die Zerstörung des deutschen Volkes ist das wahre Ziel. Aber wir müssen das nicht akzeptieren.
    Artikel 20
    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

  58. John Kangal 26. Oktober 2018 at 08:14; Heute von 11.58 – 12.50h kam auf 3Sat eine vermutlich Lobhudelei über diese Coudenhofe-Dingsbums.

Comments are closed.