Ohne ständigem Check ihrer Facebookseite kann Sawsan Chebli sich vielleicht auch besser aufs Arbeiten konzentrieren.
Print Friendly, PDF & Email

Von REALSATIRE | Au weia, das haben die Facebook-Hater nun davon. Die Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli (SPD) ist wegen der Kritik an ihrer teuren Rolex ganz dolle beleidigt und offline gegangen. Sie hat ihren Account wegen einer Vielzahl von Hassnachrichten deaktiviert, schreibt die FAZ unter Bezug auf Bild.

Da kam es wie gerufen, dass Chebli am Montagvormittag an einer „Hate speach“-Diskussion im Bundesrat teilnahm, mit dabei auch eine Vertreterin von Facebook. Chebli erklärt laut Bild dort, dass sie wegen der vielen Hass-Nachrichten am Wochenende keine andere Möglichkeit mehr gesehen habe, als ihren Account zu deaktivieren. Facebook reagiere zu langsam bei Hass-Nachrichten, sie selbst könne das allein nicht steuern

„Mein Facebook-Account hat sich zu einem Tummelplatz für Nazis und Extremisten aller Couleur entwickelt“, sagte die SPD-Politikerin. „Hunderte, manchmal waren es sogar tausende Hassbotschaften unter einem Post. Und zwar unabhängig vom Inhalt. Egal, was ich gepostet habe, es wurde mit Hass und Hetze reagiert.“ Solchen Leuten wolle sie keine Plattform mehr bieten, so Chebli. Ob und wann ich wieder online gehe, kann ich Stand heute nicht sagen.“ Auf Twitter bleibt sie aber präsent.

Viele User hatten der 40-jährigen Staatssekretärin beim Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller (SPD), geneidet, dass sie eine 7.300 Euro teure Rolex ihr eigen nennt. Ein Fotobeweis von 2014, als sie Karriere beim damaligen Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) machte, war jetzt im Netz aufgetaucht. Mit der Bemerkung, dass dies den Zustand der SPD 2018 symbolisiere. Einige Kommentatoren hatten durchblicken lassen, dass Sawsan wohl nicht richtig ticken könne, wenn sie als Vertreterin der (früheren) Arbeiterpartei einen Luxus-Wecker Marke Rolex demonstrativ am zarten Handgelenk trage.

Die bekennende Muslimin hatte recht schnippisch geantwortet, dass sie als Migrantin ja immerhin von ganz unten käme und wisse, was Armut sei. Woraufhin die Post im Netz erst richtig abging. Zuviel Bling-Bling am Handgelenk, kein Stil, zu prollig und nichts dahinter, lauteten zusammengefasst viele Kommentare.

Die fotogene Sawsan bekam aber auch etlichen Zuspruch. Unter anderem von Christian Lindner (FDP), der sie wie folgt verteidigte: „Man muss nicht arm sein, um gegen Armut zu sein“.

Sawsan Chebli wurde 1978 in Berlin geboren, die Familie lebte mit 12 Kindern in Moabit von Sozialhilfe und Lebensmittelspenden. Ihr Vater sprach bis zu seinem Tod kein Deutsch, Sawsan machte Abitur, studierte Politik. Mit 15 Jahren wurde sie Deutsche. 2001 trat sie der SPD bei und machte märchenhafte SPD-Karriere: 2014 Vize-Sprecherin bei Steinmeier, später Staatssekretärin bei Müller im Berliner Senat.

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil sprang Chebli auf Twitter bei: „Habe übrigens großen Respekt vor dem Weg von Sawsan Chebli, bin froh, dass sie bei uns ist, unser Land solche Aufstiegsgeschichten schreibt und finde, wir brauchen viel mehr davon.“

Sieht nicht so aus, als wenn ihr die Rolex-Affäre schaden würde. Doppelmoral war unter Sozis schließlich schon immer weit verbreitet. Der Salon-Bolschewist Fidel Castro hatte gar zwei Rolex:

Kommentar dazu auf der Facebookseite von „FDP liberté“:

Liebe Linke in der SPD,

der Skandal ist nicht, dass Sawsan Chebli (SPD) eine Rolex trägt. Der eigentlich Skandal ist, dass sie als Linke nicht zwei Rolex trägt.

Für die jüngeren unter Euch: Das ist Fidel Castro.

Und wer Lust hat etwas zu googeln: Auch Che Guevara (der Typ auf Euren T-Shirts, der Homosexuelle hasste und hinrichten ließ) war ein Fan der Uhrenmarke Rolex.

Merke: Ohne Rolex gibt es keine Revolution!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

208 KOMMENTARE

  1. SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil sprang Chebli auf Twitter bei: „Habe übrigens großen Respekt vor dem Weg von Sawsan Chebli, bin froh, dass sie bei uns ist, unser Land solche Aufstiegsgeschichten schreibt und finde, wir brauchen viel mehr davon.“

    Ach ja? Davon brauchen wir mehr davon? Wer ist „wir“? Die SPD? Braucht die SPD noch mehr von Leuten, deren primäre Qualifikation es ist, Moslem zu sein? Das braucht vielleicht die SPD – Deutschland und die Deutschen brauchen das nicht. Das schadet eher.

  2. Ja sowas blödes aber auch!

    Irgendwas hat aber auch diese überbezahlte Staatssekretärin falsch gemacht.

    Sie hätte besser Frau Dr Merkel vorher gefragt, wie viel 100 Jubelposter kosten, die 24/7 begeisterte Artikel über die verfassen, auf der die „Hoffnung und die Verantwortung Deutschlands liegt“.

    Wahrscheinlich hat sie auch keinen guten Draht zu Frau Fietz. Die hätte ihr sicher Tipps gegeben… Allerdings ist die jetzt exklusiv unter Vertrag von Frau Dr Merkel persönlich.

    Aber leider ist ihr nicht mehr ein Schenkelklopfer gelungen, wie:
    „Frau Dr Merkel denkt alles vom Ende her“

  3. Alle Medien versuchen die ROLEX wieder verzweifelt an den richtigen SPD-Platz zu bekommen! Aber dumm bleibt eben dumm. Ich ziehe keine Zuhälter ROLEX „im Job“ an. Die habe ich ggf. privat zuhause. Die größten Aufreißer sitzen in der toten Arbeiterpartei SPD. ROLEX und AMG-Mercedes, das brauchen Leute aus dem Türkisch-Arabischen. Die ganze Potenz hängt am Auspuff-Topf.

  4. ghazawat 23. Oktober 2018 at 07:40

    „Frau Dr Merkel denkt alles vom Ende her“

    *********************

    Nun ja, ich sehe das in gewisser Weise schon so.
    Natürlich denkt Merkel alles vom Ende her…. VOM ENDE DEUTSCHLANDS.
    🙁

  5. Ich trage seit einem halben Jahr auch eine Protzuhr für 3,50 € vom ALDI.
    Kriege ich jetzt auch einen Shitstorm?

  6. Merkel und die SPD machen vor den Hessen-Wahlen einen Fehler nach dem anderen. Merkel gestern den größten mit dem Betrugs-Versuch mit Dieselabgaswerten…. usw.. Die ROLEX ist da nur peanuts. Kein DAX-Konzern-Chef trägt eine ROLEX im Dienst! Nur Aufreißer-muslim. Frauen und Männer. Russen-Frauen tragen auch sehr gerne ROLEX und echten Pelz.

  7. Ich verstehe die Aufregung nicht. So ein „Goldenes -Kalb-Symbol“ past doch zu der Frau wie der Ar… auf den Eimer.

  8. Nicht die Rolex ist das Problem (die anno 2014 übrigens noch günstiger war als 7.300.-. Abzgl Grauimporteuersrabatten wird man eher um 6tsd oder etwas weniger dafür gezahlt haben). Das Problem ist die narzisstische Art dieser Dame, die null Empathie für jedwedes Interesse oder jedwede Probleme ihres Gastlandes und deren „schon länger hier lebenden“ Einwohnern hat und ihre nach außen offen zur Schau getragenen Inkompetenz, gepaart mit dem Kokettieren, dass man an dem Platz an dem man ist, eben nur ist, weil man Frau mit MiHiGru ist (fehlt dann ja eigentlich nur noch ein noch dunklerer Taint und eine offen erkennbare Behinderung, um alle Quotenfreaks restlos glücklich zu machen – halt, irgendwie „queer“ sollte sie dann schon auch noch sein). Eine Politikerin, ein Politiker, der sich qualifiziert äußert und etwas für sei Land tut bzw. ernsthaft bewegen will, der kann sich mit Uhren vollhängen, wie sie/er will – siehe Frau Weidel, die ja auch bei Reden schon mal ne Rolex trägt. Oder Herr Lindner, der auch kein billigen Uhren trägt.

  9. Das Verachtenswerte besteht darin, dass es eben diese Leute sind, die den „kleinen Mann“ enteignet haben, und dann eine Rolex tragen.
    Verachtung der Armen ist das!

  10. Leider scheint diese Uhr weder Chebli noch der SPD anzuzeigen, was die Stunde geschlagen hat.

    Da hilft auch kein Chronometer sondern Intelligenz oder auch nur gesunder Menschenverstand.

  11. WahrerSozialDemokrat 23. Oktober 2018 at 07:52
    Würde die Burka tragen wäre die Rolex gar nicht aufgefallen…
    —————–
    Hab etwas Geduld.

    Bald ist es soweit.

  12. … na ja,
    eigentlich zu unbedeutend, als dass man darüber redet.
    Und… was wirkliche Armut ist, wisse sie mit Sicherheit nicht! Diese kennen unsere Großeltern und Eltern, die an Hunger verreckt sind, vertrieben, auf der Flucht totgeschlagen wurden und nebenbei dieses Land aufgebaut haben, in dem sich nun für Mohammedaner gut und gerne leben lässt!
    Denn der deutsche Steuerzahler lässt sich in der Unterstützung islamischer Großfamilien nicht lumpen! Wir haben ja schliesslich eine links-indoktrinierte Schuldverpflichtung aus der Historie!
    Übrigens:
    Hat diese Staatssekretärin jemals auf der öffentlichen politischen Bühne etwas Vernünftiges von sich gegeben?
    Also für meinen Part, hätte PI über sie nicht berichtet, ich hätte keine Ahnung wer sie ist und ob es sie überhaupt gibt! Für mich weiterhin unbedeutend, trotz dem steuerfinanziert zugeschobenen Posten, natürlich bei der SPD!

  13. Neid-Debatte?
    Chebli die den deutschen Pass erst mit 15 Jahren erhielt, ist einfach inkompetent.

    Neulich im Spiegel: In ihren 3 Jahren im Auswärtigen Amt überwarf sich Chebli mit Allen:
    Sie protzte mit ihren Kontakten ins saudische Königshaus…

    Sie ist im Grunde unkündbar und sie weiß das.. ein Rausschmiss Cheblis wäre ja auch irgendwie das Eingeständis, dass die Integration gescheitert ist… Siehe:

    https://pbs.twimg.com/media/DqHYbF3WoAAeT2-.jpg

    Quelle:
    http://www.spiegel.de/plus/sawsan-chebli-spd-flamingo-in-der-arktis-a-00000000-0002-0001-0000-000158383063

  14. @arminius arndt 23. Oktober 2018 at 07:57
    Auf den Punkt gebracht. Bravo! Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

  15. Nizar Maarouf ist Manager von Vivantes International. Er hat die Fäden eines landeseigenen Konzerns in seiner Hand.

    Vivantes macht Gewinn – aber auf wessen Kosten?
    Berlins landeseigene Kliniken schreiben schwarze Zahlen – in diesem Jahr sollen es sogar elf Millionen Euro sein. Das kann wohl nur klappen, wenn die prekär Beschäftigten weiter wenig verdienen. Der Tagesspiegel, 15.04.2016

    Nizar Maarouf, Chef von Vivantes International ist verheiratet mit Sawsan Chebli, der umstrittenen Senatorin im Berliner Senat,die “die religiösen Gesetze des Islam (Scharia) als „absolut kompatibel“ mit dem Grundgesetz bezeichnete. Chebli gründete 2010 den Verein Juma für junge Muslime. Dieser wird für seine Arbeit allgemein geschätzt. Aber: Juma arbeitet auch mit dem türkischen Verband Ditib zusammen, den Kritiker als verlängerten Arm des türkischen Ministerpräsidenten sehen und in dem Antisemitismus und Islamismus gepflegt werde.”

    https://www.buchimpressionen.de/2017/08/11/reha-im-vivantes-klinikum-berlin/

  16. Aras Bacho

    Liebe @SawsanChebli, wir lassen uns nicht runtermachen. Diesen ganzen Hatern, Rassisten, Nazis und hetzen sollten wissen, dass sie nichts zusagen haben! Bin ebenfalls froh, dass es dich gibt!

    Buchimpressionen:

    Oh, mich würde da schon interessieren was Herr Nizar Maarouf dazu sagt. Die Frau ist Muslima und Anhängerin der Sharia. Und macht hier so öffentlich mit einem Toyboy rum? Das entsetzt ja sogar Agnostiker wie mich. Aber Hallo.

    https://twitter.com/CommieEater/status/1030868518542163968

  17. Warum gehen eigentlich nicht ein paar hunderttausend von uns nach Palästina, leben dort von Sozialhilfe bis wir uns durch die Bürokratie schlawinert haben und Palästinenser werden, und lösen dann mirnix dirnix deren Probleme, einschließlich ihres brennenden Judenhasses?

  18. Der landeseigene Berliner Klinikkonzern Vivantes beschäftigt diese fröhlichen moslemischen „Kriegsflüchtlinge“. Diese seien „respektvoller, höflicher, motivierter und lernbereiter als andere“.

    Mutzkies:
    Antwort an @wasistzeitgeist
    Würde evtl auch zum Ehestreit führen, wenn Nizar Maarouf, Geschäftsfüührer Vivantes International und Ehemann von Sawsan Chebli, Staatssekretärin in Berlin und eifrige Verfechterin der open borders, etwas anderes behaupten würde.

    https://twitter.com/wasistzeitgeist/status/966031682640973825

  19. Vielleicht hat sie sich die Rolex gar nicht selbst gekauft, … sondern war eine Entschaedigung fuer die wunden Knie.

  20. Chebli ist offline? Was für ein Verlust für die Netzgemeinde. Hoffentlich bleibt sie offline, sie kann gern in die Wüste gehen, wo ihre Sippschaft herkommt.

  21. In Ö.mußte der türkischstämmige ÖVP Nationalrat Dömnez vor Kurzem zurücktreten wegen Chebli.Ein Artikel in einer deutschen Zeitschrift brachte ihn zu Fall.Gefragt wieso die so hoch kam sagte er:“Schaut euch nur ihre Knie an“.Das wurde als sexistisch eingestuft u.in Zusammenhang mit Oralsex gebracht.

  22. Chebli geht Off-line???!! Mein Leben hat keinen Sinn mehr, ich stürz mich jetzt von der Teppichkante-adieu liebe PI’ler…
    Mann- ob die online offline Wäscheleine ist, ist ungefähr so relevant als wenn in Peking der berühmte Sack Reis…na, ihr wisst schon!

  23. Immer schööön als Opfa darstellen, das können sie, die „progressiven“ MiHigru-Gewächse und Rotgrün-Bolschewisten. Das ist ihr Gratis-Ticket durch die Institutionen der Buntrepublik.

    Ja , bei so viel Hate Speech im Net kann das M*schen schon dry werden und frau (der es offenkundig zu gut in BRDistan geht) geht offline. Ha, ha, ha. Eat you own shit, *itch, will man da rufen.

  24. NZZ Schweiz: Deutschland denkt nur an seine toten Juden

    Der Antisemitismus in der Bundesrepublik wuchert und wächst. Doch statt die Täter abzuschrecken, setzt der Staat auf Sonntagsreden und betroffene Gesichter.

    Überall «Harmoniesauce»

    Anlass für die Berliner Demo war der Angriff eines 19-jährigen Flüchtlings aus Syrien auf einen jungen Passanten mit Kippa. Auf dem Video, das Mitte April aufgenommen wurde und seither durchs Netz rast, ist zu sehen, wie der Syrer mit seinem Gürtel auf das Opfer eindrischt und dabei «Yahudi» ruft, das arabische Wort für Jude. Es wirkt, als könne er nicht fassen, dass es jemand wagt, ihn mit dem Anblick dieser Religion zu behelligen…..

    Viele Deutsche wiederum können den Judenhass der muslimischen Migranten nicht fassen, egal, ob es sich um Enkel der sogenannten Gastarbeiter oder um Asylbewerber aus arabischen und nordafrikanischen Ländern handelt, die gerade erst angekommen sind.

    https://www.nzz.ch/feuilleton/deutschland-denkt-nur-an-seine-toten-juden-ld.1381341

  25. Achja, und alle Nazis, die da auf Neid-Debatte wegen der Zuhälter-Uhr der SPD-Ötze machen. Dabei ist die Frage zu beantworten: Wie kommt eine Zuhälter-Uhr in die SPD (oder ein Brioni-Anzug)? Klassenbewusstsein, Ihr Sozen, Klassenbewusstsein!

  26. Wenn die irgendwann mal einer wertschöpfenden/-steigernden Arbeit nachgegangen wären, dann hätte die sich die Rolex ja vielleicht tatsächlich „verdient“, aber außer Politik und Quotenfrau hat die ja nix gemacht in ihrem Leben.

  27. @ Anton Marionette 23. Oktober 2018 at 08:24
    Wenn die irgendwann mal einer wertschöpfenden/-steigernden Arbeit nachgegangen wären, dann hätte die sich die Rolex ja vielleicht tatsächlich „verdient“, aber außer Politik und Quotenfrau hat die ja nix gemacht in ihrem Leben.

    Cheblis Mann hat die Flüchtlingsversorgung in Berlin mitorganisiert hat… und wer weiß was noch… 😮

    Moslembruderschaft lässt grüßen.

  28. @ Marie-Belen 23. Oktober 2018 at 08:11
    Freya- 23. Oktober 2018 at 08:01

    Danke für den Link.

    Sehr erfrischend am Morgen!

    Gerne 😉

  29. Die „Aufstiegsgeschichte“, mit der Chebli hausieren geht, ist noch unvollständig.

    Die anaphabetischen Eltern haben in Deutschland nie gearbeitet, wer hat den zehnköpfigen Clan finanziert?

  30. Der Punkt ist, dass der angebliche Einsatz für die Arbeiterklasse gelogen ist. Dazu kommt die Lüge mit dem Antirassismus – wäre das ehrlich, müsste die SPD gegen den IS & Hamas demonstrieren, statt mit Grönemeyer gegen westliche Gesellschaften zu hetzen. Es gibt schlicht & ergreifend keinen Grund für Arbeiter, die SPD zu wählen.

  31. „Messer-Täter belästigt Joggerin und verletzt Pärchen in einem Bielefelder Park

    Fahndung der Polizei: Räuber mit Rastalocken war betrunken und sprach Englisch und Französisch

    (…)
    Der 20-Jährige erlitt dabei eine stark blutende Verletzung am Ohr und mehrere tiefe Stiche an den Händen. Die 20-jährige Frau wurde nur leicht verletzt. Schließlich entriss der Räuber dem 20-Jährigen die Bauchtasche und floh Richtung Ravensberger Straße. Die beiden Verletzten mussten im Krankenhaus versorgt werden.

    Erst kürzlich hatten Räuber an der Herforder Straße / Teichsheide einer Frau aufgelauert und diese mit einem Messer in ein nahegelegenes Wäldchen gezwungen. Auch der Vergewaltiger, der von zwei Zeuginnen an der Mindener Straße erfolgreich vertrieben worden war, hatte seine 21-jährige Verfolgerin mit seinem Messer angegriffen und leicht am Finger verletzt.
    Kurze Rastalocken, schwarzer Kapuzenpullover

    Der nun von der Polizei gesuchte Messer-Täter (20 bis 30 Jahre, 1,80 bis 1,90 Meter, schlank) sprach Französisch und Englisch, sieht afrikanisch aus und trägt relativ kurze Rastalocken mit Perlen. Er trug einen dunklen Kapuzenpullover, der an der Schulter eingerissen ist, sowie Jeans. Zeugenhinweise an das Kriminalkommissariat 14 unter Tel. (05?21) 54?50.“

    https://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22276881_Messer-Taeter-belaestigt-Joggerin-und-verletzt-zwei-20-Jaehrige-in-einem-Bielefelder-Park.html

  32. OT
    Die Kuh ist noch nicht vom Eis!

    Ich hoffe und bete, daß diese verblödeten Gutmenschen die Kosten für ihre Goldstücke auf Heller und Pfennig zahlen müssen!

    .

    „Jobcenter schreibt Flüchtlingsbürgen an – sie sollen bis zu 50.000 Euro zurückzahlen“

    read:https://www.focus.de/politik/deutschland/hunderte-faelle-in-essen-jobcenter-schreibt-fluechtlingsbuergen-an-sie-sollen-bis-zu-50-000-euro-zurueckzahlen_id_9790754.html
    https://www.waz.de/staedte/essen/jobcenter-fordert-bis-zu-50-000-euro-von-fluechtlingsbuergen-id215628445.html

  33. Schau an. Da haben die bösen Rechten den nächsten „Özil“ Fall erzeugt. Diese arme, arme Frau….
    Nein, sie kann einem nicht leid tun. Wer sich die Auftritte dieser Person in den Bundespressekonferenzen anschaut und in einschlägigen Zeitungen nachliest, wie sie sich innerhalb ihres dienstlichen Umfelds aufzuführen gedenkt, der weiß, mit wem er es zu tun hat.
    Jeder Deutsche, der derart unkompetent, schnippisch und unverschämt als immerhin ja öffentlich beamtet aufträte würde sofort von seiner Position entfernt. Das einzigste, was sie schützt ist ihr Status. Und solche „Fachleute“ brauchen wir hier nicht.

  34. „Habe übrigens großen Respekt vor dem Weg von Sawsan Chebli, bin froh, dass sie bei uns ist, unser Land solche Aufstiegsgeschichten schreibt und finde, wir brauchen viel mehr davon.“

    Lars Klingbeil, SPD. Haha, 🙂 Höchststrafe! Abbruch der Förderschule in der 8.Klasse, weil zu schwierig- dann erhält man Lob in diesen Worten.

  35. Diese Persons ist das Lächerlichste, was in Berlin auf der politischen Bühne daher stöckelt.

  36. Geniales Fachwissen! Mein Kompliment. Man sieht eben doch, dass kein Muslim in Wirklichkeit einfach nur eines ist: DEUTSCH. Ich kenne keinen einzigen Muslim der öffentlich schon mal sagte, er „sei ein Deutscher“. „Kartoffel“ sind wir und „scheiß Deutsche“. Andere Wörter für DEUTSCH! Muss man lernen.
    ________________________________________
    Freya- 23. Oktober 2018 at 08:04
    Beleuchtet auch mal den Ehemann von Chebli!

    Verheiratet ist sie mit Nizar Maarouf, Chef von Vivantes International. Für das Unternehmen wirbt er vor allem bei erzkonservativen arabischen Staaten wie Dubai oder Saudi-Arabien (in beiden gilt die Scharia) um zahlungskräftige Kunden. #OpferRolex

  37. Eine 7.300 Euro teure Rolex ist doch ein Symbol für eine Arbeiterpartei. Sehen die Kumpels vom Kohleabbau bestimmt genau so.

  38. Sie ist bekennende Muslima… Gut dieses ändert meinen Standpunkt von gestern GEWALTIG! Liebe SPD, ihr habt selbst SCHULD SCHULD SCHULD!!! In diesem Sinne, einen fröhlichen ABGANG in HESSEN!

  39. „Die fotogene Sawsan“ – oft gelesen, jedesmal Kopf geschüttelt.
    Die ist nicht nur strohdumm, sondern auch potthäßlich.
    Fällt vielleicht nicht so auf, weil sie sich anmalt wie 10-jähriger Backfisch beim ersten Schminkversuch.

  40. „Mein Facebook-Account hat sich zu einem Tummelplatz für Nazis und Extremisten aller Couleur entwickelt. Hunderte, manchmal waren es sogar tausende Hassbotschaften unter einem Post. Und zwar unabhängig vom Inhalt. Egal, was ich gepostet habe, es wurde mit Hass und Hetze reagiert.“

    Tja, Frau Chädlich, wenn man selbst als Geisterfahrer unterwegs ist, darf man sich über den vielen Gegenverkehr nicht wundern.

  41. arminius arndt 23. Oktober 2018 at 07:57

    >…siehe Frau Weidel, die ja auch bei Reden schon mal ne Rolex trägt.

    Alice Weidel ist keine Quotenfrau.

  42. Und noch was: „Mit 15 Jahren wurde sie Deutsche.“

    Nein! Das wurde die nicht. Allenfalls bekam die den BRD-Pass. Deutsche ist die darum noch lange nicht.
    Abschieben!

  43. Diese Dame zeigt genau das Verhalten , daß sie und ihre Glaubensbrüder bei uns so „beliebt“ macht: das ständige
    beleidigt sein, wenn mal Kritik geäußert wird.
    Auf so etwas können wir hier in Deutschland gut verzichten!!!!

  44. Als Frau eine ROLEX? Mit Panzerarmband!
    Kein Geschmack und davon viel.
    Konsequenterweise sollten die Hater auf die Seite ihres Sugardaddys FWSt.ausweichen und sich
    ersatzweise dort austummeln.

  45. Herrlich dieses Akademiker Weibchen, nun hält sie sich die Augen zu und denkt, dann sieht keiner ihre Protz Uhr!

  46. @ Elvezia 23. Oktober 2018 at 09:07
    So sind die Alle, Hauptsache es ist viel viel Gold zu sehen

  47. crafter 23. Oktober 2018 at 08:32

    Die „Aufstiegsgeschichte“, mit der Chebli hausieren geht, ist noch unvollständig.

    Die anaphabetischen Eltern haben in Deutschland nie gearbeitet, wer hat den zehnköpfigen Clan finanziert?

    Fünzehn, das sind 15. Die kopftuchtragende Mutter und die 5 kopftuchtragenden Schwestern, ihr analphabetischer, nach 48 Jahren kaum Deutsch sprechender Vater, sie selber und ihre 7 Brüder.

    Den Lebensunterhalt des Großclans wird der deutsche Steuerzahler finanziert haben, der Vater kann ja wohl kaum einer entsprechend entlohnten Arebit nachgegangen sein, bei seiner Nichtqualifikation und Motivation.

    Ich habe gerade mal kurz nachgeschaut, eine 5-köpfige Familie bekommt heute so um die 2.000 €, nochmal zehn Kinder in allen Altersstufen drauf, wären dann zusätzliche 3.000 €, also 5.000 € insgesamt. Nach einem anderen Sozialhiferechner wären das eher 6.000 €.

    Das ganze dann gemittelt, d.h. nicht mehr kindergeldberechtigt und ähnliches, macht grob geschätzt vielleicht 2.000 € durchschnittlich. Pro Monat. Das ganze über 48 Jahre landen wir bei 1.152.000 €, die Cheblis haben also ungefähr 1 Million €uro von „uns“ bekommen. Oder 151 Rolex à 7.600 €.

    Kann natürlich alles auch bißchen weniger gewesen sein, also vielleicht nur eine dreiviertel oder sogar nur eine halbe Million €.

    Die Cheblis wissen also, was Armut ist…

  48. Irgendwie habt Ihr alle wohl keine Ahnung und wisst nicht wie die Musels so ticken.
    So eine Rolex, Breitling und was sonst noch gibts überall im sonnigen Süden für um die 20 Euro von Bereicheren zu kaufen. Ist natürlich ein Fake, macht aber Spass! Genauso bauen sich die Musel-Jungspunte „AMG“ und sechs Endrohre hinten an den Daimler und affen damit rum.

  49. Im Kommentarbereich einer ehemals großen deutschen Tageszeitung schrieb jemand: „Jetzt müsse Chebli nur noch ihren Twitter-Account stilllegen.“ 😀

  50. @ Freya: Danke für den Link und die Recherche.

    Der Link zum Spiegel-Artikel ist sehr interessant.
    ( Auch wenn PI-Kritiker nun nörgeln mögen, wir zitieren den Speichel nur dann wenns passt! 🙂 Deswegen sage ichs selbst vorab!)
    Zur Erinnerung:
    https://pbs.twimg.com/media/DqHYbF3WoAAeT2-.jpg
    Der Gesichtsausdruck wirkt auf mich auch immer ein wenig dümmlich mit der gezogenen Schnute:
    http://www.spiegel.de/plus/sawsan-chebli-spd-flamingo-in-der-arktis-a-00000000-0002-0001-0000-000158383063
    Will jetzt hier nicht sagen, an was für Frauen mit völlig übertriebener Schminke mich das erinnert, macht euch selbst ein Bild.
    Sie wirkt auch gerade bei den zig-fach verlinkten Stottereien bei ihren Redeversuchen dermaßten hilflos, inkompetent und unfassbar naiv, dass es ein Wunder ist, dass sie auf dem „Sprecherposten“ als des Sprechens in keiner Weise mächtige Person so lange blieb.
    Da war ja kaum ein druckreifer Satz dabei, entweder fehlte das Prädikat oder das Verb oder beides passte nicht zusammen oder sie unterbrach sich selbst und fing mitten im Satz neu an oder die Sätze ergaben keinen Sinn!
    Und die Kungelei, der Filz, sie hochzuloben wird noch negativ auf Steinmeier und Müller zurückfallen…
    …denn jetzt wird die Recherche zu ihrem dubiosen Mann und dessen Verstrickungen hoffentlich ausgeweitet… !!!

  51. Um in Deutschland richtig Kohle zu machen, muß man intelligent, kreativ, schlau und leistungsbereit sein, oder einfach rechtgläubig.

  52. Wer Quotenfrauen will, bekommt Quotenfrauen.
    Wer Quotenmoslems will, bekommt Quotenmoslems.
    Wer Quotendummchen will, bekommt Quotendummchen.

    tja

  53. @ lorbas 23. Oktober 2018 at 09:24
    „Im Kommentarbereich einer ehemals großen deutschen Tageszeitung schrieb jemand: „Jetzt müsse Chebli nur noch ihren Twitter-Account stilllegen.“ ?
    =================
    Genau das wollte ich gerade noch ergänzen: Wenn die Palästinenserin es ernst meinen würde und nicht nur plakativ, dann würde sie auch die Twitterei einstellen!
    Das ist so glaubwürdig wie damals Volker „Chrystal Meth“ Beck der nach dem Erwischen mit blumigen Worten nur zurücktrat von seinen Ehrenämtern, aber natürlich nicht von seinem hochdotieren Bundestagsmandat!

  54. Dichter 23. Oktober 2018 at 07:52
    Ich trage seit einem halben Jahr auch eine Protzuhr für 3,50 € vom ALDI.
    Kriege ich jetzt auch einen Shitstorm?
    ——————–

    Du solltest Dich schämen!!
    Wer kann sich heutzutage noch eine Uhr leisten?
    Lass Dich bloß nicht mehr bei Gesichtsbuch sehen!

  55. Das ist doch nur die Uhr. Privat wird man in diesem Migantenclan auch nicht unbedingt die U-Bahn nehmen, und was Besseres fahren.

  56. Ist doch alles easy, verstehe die Aufregung nicht. Ne 7300 teure Uhr…Bei rund 15000 Euro Einkommen im MONAT kann man sich das schon mal gönnen. Wohlgemerkt, STEUERGELD!!!Nicht etwa für ARBEIT, sondern vielmehr als eine Art REPRÄSENTANT.

  57. wartet mal ab,
    wenn die ne mittelalte Matrone wird, z.B. wie Claudi,
    wie dann die Warze rauskommt.
    empfehle Bildfolgen von Damen aus dieser Ethnie
    sich mal in einer IN-Bildergalerie anzuschauen.
    wird aber nicht verhindern, dass sie im zukünftigen
    Germanistan leitende Minister- bzw. Kanzlerfunktion
    einnehmen wird.

  58. Ganz im ernst,wer hat noch immer nicht kapiert,das die Politparasiten allesamt unter einer Decke stecken?

    Dieses Schmierentheater das uns diese Bevölkerungsbetrüger/Verachter vorspielen,könnte kein Hollywoodregisseur besser inszenieren.

  59. Frau Chebli ist die Konterkarierung des Anliegens von Frauen-, Migranten- allgemein potentiell bei Jobvergaben Benachteiligtenquoten,denn dieses eigentlich sinnvolle Instrumente befeuert seine Gegner durch solch – man muss es in Cheblis Fall leider so deutlich sagen – unfassbar unqualifizierte Fehlbesetzung. Diese Frau, ihre Formulierungen, ihr Auftreten sind völlig stimmungs- und nie sachlich gesteuert, sie ist zudem regelmäßig weinerlich, verletzt usw. Ich schäme mich als Frau für solche Auftritte und wäre ich Migrantin würde ich mich doppelt schämen für Cheblis Instrumentalisierung ihrer Herkunft… Alles in allem: dass Chebli scheinbar als fähigste Besetzung von den Verantwortlichen erachtet wird ist ein Armutszeugnis für sämtliche Gleichstellungsbestrebungen!

  60. Und die Kungelei, der Filz, sie hochzuloben wird noch negativ auf Steinmeier und Müller zurückfallen

    Was soll denn da passieren. Steinmeier, Trump Hetzer als „Aussenminister“ und Fan von Linksfaschisten-Schreihälsen und der bildungsferne Müller, der sich im Laufe der Jahre hochgebüttelt hat, die sind erstmal immun. Wowereit wollte Müller schon entsorgen, mit der Flughafen-Pleite verschwand Wowereit dann doch besser,
    Derweilen schmeißen sie mit Steuergeldern um sich, Steinmeier wollte die talentlose Chebli, die er dereinst höchstpersönlich als Quotenmoslem angeschleppt hat dann als „Bundespräsident“ nicht übernehmen und der „Bürgermeister“ Müller war so frei und richtete einen Staatssekretärsposten für Chebli mit dem Fachschwerpunkt Nutzloses zwecks Anschlussverwendung ein.

  61. Merkel und die SPD sowie natürlich auch der gesamte Rest der Altparteien können so viele Fehler machen wie sie wollen, es wird ihnen nichts schaden, weil die Menschen nicht nur alles schnell vergessen, sondern diese völlig irre sind und nicht mehr Herr ihres Verstandes, sollten sie davon überhaupt jemals einen Funke besessen haben.
    Von daher sind die Hessen nicht etwa intelligenter als m Rest des Landes, sondern sie sind genau so BLÖD. Das zeigte eine Umfrage im Fernsehen, denn für diese Idioten gibt es nur drei wichtige Themen die da sind: 1. Umwelt, 2. Bildung und 3. Rente. Kein Wort über den Volksaustausch durch Barbaren, die täglich Vergewaltigen, Abstechen, Rauben und Brandschatzen. Das zeigt das die Hessen von Bildung keine Ahnung haben, also sollen sie nicht noch mehr davon fordern, denn ihre Dummheit ist jetzt schon nicht mehr auszuhalten. Vielleicht sollten sie sich mal umschauen und sich auf die Realität konzentrieren, aber dafür fehlt ihnen das Hirn. Doof bleibt eben doof und daher eine Gefahr für unser gesamtes Land.

  62. Ich werds den Linken nie vergessen das sie den Juden mit dieser Chelibili in die Fresse Gespuckt haben.

    Es ist schon kaum an wiederlicher impertinentz zu überbieten das man in ganz Berlin ausgerechnet einm Palestinenser Weib den Bereich Antisemitismus überlassen hat, als ob es in Berlin keine
    besseren Kandidaten aufzutreiben gäbe. Das die dieses Amt bekleidet
    ist doch an Antisemitismus nicht zu überbieten.

    Das ohrenzerreißende Schweigen des Zentralrats werde ich auch nicht vergessen, Schande.

  63. „Und wer Lust hat etwas zu googeln: Auch Che Guevara (der Typ auf Euren T-Shirts, der Homosexuelle hasste und hinrichten ließ) war ein Fan der Uhrenmarke Rolex.“
    ++++++++++++++++++++
    Immerhin werden Homos lieber von Linken exekutiert als von Liberalen spöttisch belächelt.

  64. Ich empfinde übrigens Frau Chebli keineswegs als hübsch. Vielmehr dokumentiert sie mit ihrem Auftreten den Eindruck eines quengeligen, vorlaut-impertinenten Subventions-Görs. Klein-Prinzessin von Sozens Gnaden. Oder eine klassische Linke eben. Große Fresse, nie im Leben was gearbeitet.

  65. Also wir alle hätten uns doch eher gewundert, wenn sie keine Rolex trägt! Es ist nicht Kennzeichen der moralisch Überlegenen Menschenrechtsverteidiger so zu leben wie die Menschenrechtentrechteten. Sie geben nur gern das Geld der ausgebeuteten Untertanen aus, um ihre hohe Moral zu feiern und sich mit Orden zu behängen – Luxus ist auch nur ein Orden. Gerade diese durch Opportunismus und Quotenschacherei zu Geld gekommenen Neureichen behängen sich sodann gerne mit diesem weltlichen Tand um sich von ihrer Herkunft abzugrenzen. Hätten Sie Moral, hätten sie wirklich vielen mit einer Uhrenspende helfen können, wo sie solche Spenden doch immer so gerne von anderen erwarten….

  66. Von der ganzen Dekadenz mal abgesehen finde ich persönlich, dass Frauen sich lieber eine hübsche Cartier Uhr aussuchen sollten. Die sind viel filigraner und sehen einfach besser aus.

  67. Besser wäre die SPD geht offline.
    Spätestens zur Hessen-Landtagswahl.
    Rentenbesteuerung hatte diese Arbeiterpartei eingeführt.

  68. @ REALSATIRE

    13 Kinder! Die kinderlose
    Sawsan (40) ist das zweitjüngste,
    sie hat nämlich noch 6 Schwestern,
    wovon 5 Hidschab tragen,
    6 Brüder, wovon einer in Schweden
    Imam ist u. ihr Vorbild sei.
    Ihre Mutter trägt auch Kopflappen.
    https://www.bz-berlin.de/data/uploads/2017/08/image1_1502656237.jpg
    Sawsan ist insofern fotogen, weil sie sich mit
    Theaterschminke auskennt, der Rest ist
    Photoshop. Dünn genug, um auf Photos
    nicht die typischen 8kg dicker zu wirken.

    Sawsan würde gerne Hidschab tragen,
    denn das sei eine religiöse Pflicht.
    (Anm.: Es steht sogar in mehreren
    Surenversen im Koran, der direkt von Allah
    komme bzw. seine Offenbarungen seien.). „Leider“
    sei der Hidschab(Vorhang, Schleier, Hülle, Schirm)
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Hidsch%C4%81b
    karrierehinderlich, deshalb kämpfe sie auch
    für Muslimas mit Kopftuch, die studiert u.
    ganz viel Potential haben, was Deutschland,
    trotz Fachkräftemangel, nicht nutze.
    https://i0.web.de/image/436/33256436,pd=2,f=lead-xl/sawsan-chebli.jpg
    Spätestens wenn ihre Stirnglatze noch schlimmer
    geworden ist, trägt sie Kopflappen zu Minirock
    u. Blusenausschnitt. Wetten? Vorerst schiebt
    sie aber noch das Karrierehindernis vor. In
    Wahrheit hat die „konservative Muslima“ (O-Ton)
    wohl keine Lust hinter der Gardine zu verschwinden.

  69. Ich kann nur wiederholen: Diese Auslebung niedriger Affekte aufgrund einer Edeluhr ist nur dumm, dumm, dumm. Politisch bringt das wenigstens gar nichts, im Gegenteil. Das macht aus der Frau höchstens ein Opfer und aus den Rindviechern, die dazu muhen, Neidhammel.

  70. Wie heißt die? Raffzahn Chebli? Musel*innen mit deutschen Vornamen? Das nenne ich mal gelungener Integrationsversuch, leider gescheitert.

  71. Was mich sehr verwunderte ist, dass Frau Chebli in ihrer Verteidigung der Rolex ihre große Familie (11 Geschwister), die anfänglich in großer Armut lebte, zur Erklärung vorbrachte.
    In ihrer sehr guten finanziellen Position hätte ich mein Geld erst einmal in die Bildung meiner Familie gesteckt als das Geld in so eine lächerliche Rolex zu investieren.

  72. So, so mit 15 wurde Sie deutsche !!!!!!!

    Da fällt mir nur der Spruch ein:
    Wenn eine Kuh im Pferdestall geboren wird ist und bleibt es doch eine Kuh.

    Der Spruch ist eigentlich was härter, mit dem Tier das leckere Schnitzel hat.

  73. Im Kommentarbereich zu einem ihrer unsäglichen Auftritte in der Pressekonferenz des AA hat sich wer die Mühe einer wörtlichen Mitschrift ihres Gestammels gemacht. Bitteschön:

    Tja, ehmmmm also ich glaub ehhh was was Syrien angeht da haben wir, da haben wir dieee die internationale Koalition die ehhh letz ähh die in also un Amerikan die Amerikaner und weitere Staaten die au Notwehr da ähmmm das Völkerrechtliche Mandat war ja Notwehr so zu sagen der ähmm um den Irak zur Hilfe zu kommen und ähmm jetzt ist es auch so, das natürlich ähhh die Türkei grundsätzlich äh gibt es auch vom Völkerrecht unter bestimmten Bedingungen das Recht auf Notwehr gegen Angriffe und das ist also auch in diesem Fall ähmmm der Fall.

    (Zwischenruf Herr Jung: „Es ging um Syrien“)

    Ja, auch um Syrien, also es ist sich ich glaub Völkerrechtlich ist das alles mhh bisschen Schwierig und nicht einfach zu formulieren aber ähmmm besprechen. Grundsätzlich gibt es auch im Völkerrecht unter Bestimmten Bedingungen das Recht auf Notwehr gegen Angriffe bzw. im Falle eines bewaffneten Angriffs das Recht auf Selbstverteidigung. (Dieser Satz wurde abgelesen)
    Und das bezieht sich das bezieht sich hier auch auf ähhh die Angriffe der Türkei ähhmmm auf ISIS
    ähh in Syrien.

    (Nachfrage Herr Jung.)

    Es gibt ja kein der hier überne Flugverbotszone spricht ich also diese Diskussion habe ich jetzt nicht gehört. Wir, was ich in den Medien gehört habe wo scheinbar auch schon ein Abkommen gibt zwischen den Amerikanern und ähh der Türkei is eine Sicherheitszone wobei ähhhmm auch ähh aus unseren Erkenntnissen heraus sich da eben wir wir wir das nicht bestätigen können das es ähh dieses diese Sicherheitszone oder ein Abkommen dazu geben soll ähmmm nach den Gesprächen und den Erkenntnissen wir die wir haben gibt es ein solches Abkommen nicht. Ich hab ja in der letzten Regierungskonferenz dazu Stellung bezogen, die unsere Haltung zu dieser ähh zu einer Sicherheitszone ähhh insgesamt aussieht und ähhh an dieser Haltung hält halt diese Bundesregierung fest.?

    Wie meinen?

    https://www.youtube.com/watch?v=TfVV8UQaaMo

  74. @ Alter Ossi 23. Oktober 2018 at 10:32

    Sawsan Chebli, sprich aus Sausan Schebli,
    deutsch: Susan(ne) Löwenkind

  75. …… wegen einer 7 – 8 tsd teuren RolexUhr abtauchen ???
    vielleicht wohl eher, weil es (mutmaßend) keine Bi-color (stahl/wg) sondern eine
    Voll 18 k WG Rolex ist (preis mind. Das dreifache) und s. schnebli gehört zu der
    „Gruppe“ (saudis u. Ä.) die sehr gern zeigt was sie haben – Devise: man trägt seinen
    „Reichtum“ ständig bei sich.!!!

  76. @ cooldown 23. Oktober 2018 at 10:27

    Wenn Sie gründlich lesen würden, könnten Sie
    feststellen, daß es gar keine Neiddebatte ist,
    sondern eine Wutdebatte über ein islamisches
    Quotenweib, das uns Deutsche – zum Dank für
    sein fürstliches Salär u. den extra für es
    geschaffenen Job – auch noch beschimpft.

  77. Und gleich das nächste Ding! Ich darf hier lesen: „Facebook reagiere zu langsam bei Hass-Nachrichten, sie selbst könne das allein nicht steuern“. Wann immer diese Wortakrobatin das Maul aufmacht, kommt immer Realsatire ‚raus; verläßlich wie der nächste arabische bewaffnete Übergriff an der Grenze Gaza – Israel. Wir doofen Kartoffeln sollen wohl die Assoziation fresssen, daß diese hohle Nuß einsam an ihrem Compi sitzt und zu nichts anderes mehr kam als unentwegt „Hatespeech“ zu löschen? Die Tusse wäre die erste, die kein „Social-Media“-Team hätte!
    Dann soll die doch mal bei PG Ramelow, seines Zeichens kommunistischer MP in Thüringen, um Waffenhilfe bitten! Bei dem hast du auf dessem FB-Auftritt kaum einen kritischen Post abgesendet, schon ist er weg! Ob Tag, ob Nacht, ob freitags um 04.00 Uhr, samstags um 21.53 Uhr oder sonntags um 09.00 Uhr! Das geht so *fingerschnipps*! Aber die Dame ist wohl selbst dafür zu dämlich!
    Merke: Wo immer Realsatirisches heraussprudelt, da ist Original-Chebli drin!
    Und wenn sie mal wieder online sein sollte, vergeßt nicht: Immer in euphorisches Lob ausbrechen, was sie für eine schicke Uhr habe

  78. Sie hätte ein Buchband von den ganzen Hate Nachrichten machen sollen!
    Das hätte bestimmt reißenden Absatz gefunden!

    Und von dem Geld hätte sie allen ihren 12 Geschwistern eine ROLEX kaufen können.
    Kann sie vielleicht noch nachholen!

    Zu schnell beleidigt!

  79. Maria-Bernhardine 23. Oktober 2018 at 10:46

    @ cooldown 23. Oktober 2018 at 10:27

    Wenn Sie gründlich lesen würden, könnten Sie
    feststellen, daß es gar keine Neiddebatte ist,
    sondern eine Wutdebatte über ein islamisches
    Quotenweib, das uns Deutsche – zum Dank für
    sein fürstliches Salär u. den extra für es
    geschaffenen Job – auch noch beschimpft.

    Ich lese da z.B. : „Und wer Lust hat etwas zu googeln: Auch Che Guevara (der Typ auf Euren T-Shirts, der Homosexuelle hasste und hinrichten ließ) war ein Fan der Uhrenmarke Rolex.“
    Ich lese z.B. : „Vielleicht hat sie sich die Rolex gar nicht selbst gekauft, … sondern war eine Entschaedigung fuer die wunden Knie.“
    Ich lese z.B.: „Ist doch alles easy, verstehe die Aufregung nicht. Ne 7300 teure Uhr…Bei rund 15000 Euro Einkommen im MONAT kann man sich das schon mal gönnen. Wohlgemerkt, STEUERGELD!!!“

    Und einmal mehr ist es peinlich, dass so manche Politikerin mit vernünftigen Ansichten auch eine Rolex trägt. Schon jetzt überschlagen sich die linken Medien, man habe am Handgelenk von Weidel auch… Und der linke Mob tobt vor Lachen ! Und ich fühle mich von beiden Mobs abgestoßen, weil das alles nichts zur ernsten Sache tut, aber hier auf einer Uhr herummasturbiert wird. Was sagt die Rolex an den Handgelenken von Chebli und Weidel, von Castro und Guevara also aus ? Sie versammelt die politischen Dummköpfe aller Strömungen zu einem Bashing-Mob !

  80. Echt jetzt mal, was hat eine Person auf einem 8000€ Posten namens Staatssekretär zu suchen, die kein richtiges Deutsch sprechen kann?!

    ….monatelang für Holzbuntstifte warten……

    Katastrophe, dieses Land.

  81. WER HAT DIE ROLEX BEZAHLT?
    DEUTSCH-MICHEL ODER SAUDIS?

    Quotenweib Sawsan Chebli ist verbeamtet
    (wahrscheinl. ist der arab. Geburtsamen viel länger,
    ich bezweifle, daß Chebli/Löwenkind der Familiennamen ist)
    verdient rd. 9000€ im Monat, plus Zulagen, Spesen…

    Cheblis Besitzer ist der arab. Arzt u. ist/war Geschäftsführer der
    Vivantes-Kliniken, Nizar Maarouf, ebenfalls mit fettem Salär
    u. besten Kontakten zu den Saudis. IST ER DADURCH NICHT
    EBENFALLS VERBEAMTET???

    Die operierenden Ärzte +++Mohammad Maarouf (links) und Lars Timmermann (rechts) nehmen ihren Patienten (TÜRKE) David* Barlik in die Mitte
    +https://www.focus.de/fotos/die-operierenden-aerzte-mohammad-maarouf-links-und-lars-timmermann_mid_392702.html

    Dem schloss sich DAFG-Vizepräsident +++Houssam Maarouf** in seinem Grußwort an: „Den Veranstaltern ist es gelungen, eine Brücke zwischen wirtschaftlichem und kulturellem sowie wissenschaftlichem Austausch zwischen unseren beiden Ländern zu schlagen. Dies kann die DAFG mit ihrem Ansatz, die untrennbar miteinander verknüpften Themen Politik, Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Bildung in den deutsch-arabischen Beziehungen gemeinsam zu bearbeiten, nur begrüßen. Denn, die Roads to Saudi Arabia führen nicht nur über die wirtschaftliche Zusammenarbeit, sondern vor allem über den kulturellen Austausch und die Verständigung zwischen den Völkern“.
    +https://dafg.eu/aktivitaeten/archiv/archiv-wirtschaft/archiv-wirtschaft/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=420&cHash=3ad44d2b339374745d5aba72e8dcb1f1

    +++++++++++++++++

    *Daud (Arabic … is a male Arabic given name and surname corresponding to David. The Persian form is Davood. Other variant spellings in the Latin alphabet include Da’ud, Daut, Daoud, Dawud, Dawood, Davud, and Davut.
    +https://en.wikipedia.org/wiki/Daud_(name)

    **PORTRAIT – Geschäftsführer
    Houssam Maarouf
    Gründer und Geschäftsführer der Firma mediaAGENT

    Houssam Maarouf wurde 1971 in Tyros im Libanon geboren, wo er
    auch seine Kindheit und Jugend verbrachte. Nach einem Wirtschafts-
    studium an der Handelshochschule Leipzig mit Abschluss als Diplom-
    kaufmann gründete er 1998 die Werbe-, PR- und Medienagentur
    mediaAGENT im Zentrum Berlins. Er wohnt, mittlerweile als deutscher
    Staatsbürger, mit seiner Frau und den beiden Kindern in Berlin.

    In der Hand seines Geschäftsführers hält mediaAGENT ein bewährtes
    Netz von Kontakten gleichermaßen zum arabischen und deutschen
    Wirtschaftsleben. Er ist etabliert als gesuchter Ansprechpartner für
    arabische Unternehmen, die sich auf dem deutschen Markt engagieren
    wollen; wie auch für deutsche Firmen auf dem arabischen Markt.

    Für Houssam Maarouf ist die Förderung arabisch-deutscher Beziehungen
    ein wichtiges Anliegen auch jenseits des Tagesgeschäfts. In Zusammen-
    arbeit mit den diplomatischen Vertretungen der arabischen Staaten in
    Deutschland, bilateralen arabisch-deutschen Kultur- und Wirtschafts-
    vereinen oder auch als Vizepräsident der neugegründeten Deutsch-
    Arabischen Freundschaftsgesellschaft (DAFG) gilt seine unermüdliche
    Unterstützung von Foren, Kongressen und Veranstaltungen dem Ausbau
    fruchtbarer deutsch-arabischer Kooperation im beiderseitigen Interesse
    und zum beiderseitigen Nutzen.
    +http://www.mediaagent.net/manager.html

    Der tolerante Chebli-Besitzer Nizar Maarouf wurde hier
    von „Freya“ gründlich enttarnt; bitte Kommentare lesen:
    +http://www.pi-news.net/2018/10/sawsan-chebli-geld-spielt-keine-rolex/

    Nizar Maarouf sucht Fachkräfte mit Hidschab:
    https://www.buchimpressionen.de/wp-content/uploads/2017/08/595b9226c7039.jpeg

    Die Vivantes – Netzwerk für Gesundheit GmbH (kurz Vivantes) ist ein Krankenhausbetreiber in Berlin. Alleiniger Anteilseigner ist das Land Berlin. Das Unternehmen wurde zum 1. Januar 2001 gegründet. Vivantes ist nach eigenen Angaben Deutschlands größter kommunaler Krankenhauskonzern…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Vivantes

  82. @ Meik 23. Oktober 2018 at 08:59
    @ arminius arndt 23. Oktober 2018 at 07:57

    >…siehe Frau Weidel, die ja auch bei Reden schon mal ne Rolex trägt.

    Alice Weidel ist keine Quotenfrau.

    Frau Weidel ist definitiv KEINE Quotenfrau.

    Im Gegensatz zu Chebli, verfügt Weidel nachweisbar über ein ABGESCHLOSSENES Studium.

    Sie ist erwiesenermaßen eloquent und stottert bei öffentlichen Auftritten nicht nur dumm rum wie Hohlbirne Chebli.
    Ein weiterer Pluspunkt: Weidel ist Bio-Deutsche.

    Frau Weidel entstammt einer gutbürgerlichen Familie und nicht aus dubiosen Kreisen wie Chebli,
    deren Familie erwirkte ihren Aufenthaltssatus in Deutschland basierend auf Lug & Betrug.
    Chebli selbst, erhielt den deutschen Pass erst mit 15 Jahren.

  83. Hu,hu da will man als Muselmanin diesen Deutschen beim Aufbau eines isslamischen deutschen Sultanats helfen und sie sind böse, dabei hat doch der Führer damals gesagt, der Isslamismus wäre dem Faschismus sehr ähnlich !

  84. @ cooldown 23. Oktober 2018 at 10:59

    Sie fallen auf die rot-grüne Lesart herein!
    Statt zu erkennen, weshalb Chebli wirklich
    „geprügelt“ wird.

    Weidel hat mit Sicherheit ihre Rolex nicht
    mit dt. Staatsknete bezahlt, sie sich von ihrem
    Mann, äh Singhalesin oder Saudis schenken lassen.
    Weidel macht sich zudem nicht so nuttig zurecht,
    im Gegenteil, eher zu männlich.

    Durch die Rolex-Diskussion sind sehr viele
    Machenschaften u. Statements der Chebli,
    ihrer u. ihres Mannes Arabersippen
    vielen erst jetzt bekannt geworden, zudem
    die Heuchelei der SPD-Genossen.

  85. Rolex hin, Rolex her. Das stinkt gewaltig nach Neiddiskussion.
    Zu den politischen Qualitäten der Frau kann ich nichts sagen, ich habe mich nie mit ihr beschäftigt.
    Aber gilt das folgende Zitat überhaupt nichts?

    „Sawsan Chebli wurde 1978 in Berlin geboren, die Familie lebte mit 12 Kindern in Moabit von Sozialhilfe und Lebensmittelspenden. Ihr Vater sprach bis zu seinem Tod kein Deutsch, Sawsan machte Abitur, studierte Politik. Mit 15 Jahren wurde sie Deutsche.“

    Stände das im Lebenslauf eines AfDler, würde er/sie als Held gefeiert.

  86. Die Uhr wäre mir ziemlich egal, wenn diese Frau sonst nicht so viel Mist verzapfen würde. Aber egal, Hauptsache die SPD nähert sich durch solch stilloses Verhalten ihrer Mitglieder weiter der 5 Prozent-Hürde. Wer seine Wähler seit Jahren verrät und vera…scht, hat es verdient in der Versenkung zu verschwinden.

  87. Steigerungsformen in der deutschen Sprache:
    positive Form, Komparativ und Superlativ.
    Beispiel:
    Dumm, dümmer, am dümmsten…
    Auf die SPD transponiert würde sich folgende Steigerungsformen ergeben:
    positive Form, (positives)Komparativ, (positives)Superlativ, negatives Superlativ, superlatives negatives Komperativ, negatives superlatives Superlativ.
    Ein Beispiel:
    dumm Steinmeier, dümmer Gabriel, am dümmsten Heini Chulz, noch mehr dumm Fahimi, weit noch mehr Chebli, am dümmsten Poppermann…. kann beliebig fortgesetzt werden… negatives supersupersupersuperlativ: Strohdumm Roth, Göring KE, Frau Hofreiter Grüne..
    😀 :mrgreen:

  88. Liebe Linke in der SPD,
    der Skandal ist nicht, dass Sawsan Chebli (SPD) eine Rolex trägt. Der eigentlich Skandal ist, dass sie als Linke nicht zwei Rolex trägt.
    ——————————————————————————————————————–
    Der eigentliche Skandal ist, dass so eine als stellvertretende Sprecherin im Außenministerium sitzt und dass kein Schwein sich aufregt, wenn sie vor Vereinbarkeit der Scharia mit der deutschen Verfassung spricht, oder wenn sie (in)direkt zu Gewalt gegen friedlich protestierende Bürger in Chemnitz nach dem Messermord an einem Deutschen durch muslimische Merkelgäste aufruft.

  89. Wer anfängt, Weidels Rolex zu verteigen, lässt sich auf NWO – Vermischungskurs ein.

    Wir sind doch alle nur Menschen-überall.

    Das eigentliche Problem ist eben nicht die Rolex an der Sawsan.
    Sondern die Sawsan an der Rolex.

  90. Der Lebenslauf dieser Rolexlady sollte nie für bare Münze genommen werden. Märchen wie aus tausendundeine Nacht. Der Nofretete verschnitt benutzt nicht nur ihr Makeup für das Gesicht. Sozialhilfe, Abitur, Studium… hahaha!

  91. ich wundere mich immer wieder, warum die ausgerechnet bei den Nazis sein wollen. Warum ist die nicht in Sau Di Arabien ?? Da gibts zwar viele Mörder, aber keine Nazis

  92. Es wurde uns weisgemacht Syrer wären gekommen… bis auf tatsächliche syrische Terroristen jeder Couleur, IS- Al Kaida, kurdische YPG (=PKK) , Hisbollah, kamen mehrheitlich Palästinenser. *think*
    Alles Lug & Betrug, wie Cheblis Familie.

    Luca Steinmann (Schweiz-Italienischer Journalist und Nahostexperte) :

    Nun, es gibt eine Million syrischer Menschen, die aus dem Land fliehen und nach Europa gehen, und sie werden jetzt in vielen Ländern, vor allem in Deutschland, beherbergt. Der Punkt ist, dass nicht alle Menschen, die nach Europa kommen, Syrer sind.

    Zum Beispiel haben Sie in Deutschland viele Palästinenser, die in palästinensischen Flüchtlingslagern in Syrien oder im Libanon geboren und aufgewachsen sind, die nun dorthin gezogen sind und sie mit Nationalität „ungeklärt“ registriert wurden, oder als syrische Flüchtlinge, denn tatsächlich sind sie in Syrien geboren und aufgewachsen, aber sie bringen natürlich andere Probleme mit sich, und eine andere Mentalität als die syrische.

    Das ist zum Beispiel ein relevanter Punkt für Deutschland, denn wenn so viele Palästinenser innerhalb der deutschen Grenzen leben, bedeutet dies auch eine neue Wahrnehmung des palästinensisch-israelischen Konflikts. Natürlich sind die meisten dieser Palästinenser sehr gegen Israel, und Deutschland stützt seine neue Identität auf seine Beziehung zu Israel und auf die Erinnerung an die Shoah-Tragödie. Das ist also ein sehr wichtiges Thema, das in den nächsten Jahren und Monaten sicherlich diskutiert werden muss:

    https://www.youtube.com/watch?v=Fr2n5T6hMLU

  93. Forenpilot 23. Oktober 2018 at 11:23

    „Sawsan Chebli wurde 1978 in Berlin geboren, die Familie lebte mit 12 Kindern in Moabit von Sozialhilfe und Lebensmittelspenden. Ihr Vater sprach bis zu seinem Tod kein Deutsch, Sawsan machte Abitur, studierte Politik. Mit 15 Jahren wurde sie Deutsche.“

    Stände das im Lebenslauf eines AfDler, würde er/sie als Held gefeiert.

    Von mir garantiert nicht und es wäre für mich ein Grund, so eine Person nicht zu wählen.

  94. Mit Chebli aus dem Umfeld der Moslembruderschaft (Ehemann), hat man den Bock zum Gärtner als Antisemitismus -Beauftragte gemacht.

    Das ist einfach die knallharte und ungeschönte Wahrheit, fernab der SPD-Lügenpresse.

  95. Diese Erklärung, weshalb die ihren FB Account stilllegt, die kann die unmöglich selbst verfasst haben.
    Das würde die nie hinbekommen.
    Aber sich Rolex leisten können.

    Das ist für mich der Skandal. Voll rechts, ich weiß.

    Die Dummen jedoch, die die verteidigen, plus die Moslemssippschaft, plus die Politsippschaft, wollen dies:
    Rolex Uhren soll man sich nicht leisten können, weil man qualifiziert ist für gute Arbeit und die auch leistet (oder halt durch Lottogewinn,Erbschaft, oder Schenkung), sondern Rolex soll sich leisten können, wer die „richtige“ Gesinnung vertritt.Und DAHINTER steckt der eigentliche Neid. Sicher war die Sawsan plus Sippschaft neidisch auf Rolexträger.

    Sawsan vertritt
    Links
    Frau
    Moslem
    Ausländer
    Dunkel
    Dumm
    Arm

    Die müssen alle nicht trotzdessen, sondern deswegen, Rolex tragen können.
    Je mehr Attribute man vereint in seiner Person, desto eher steht die einem zu.
    Die Reichen werden Rolex natürlich auch weiterhin kaufen.

    Gefickt ist die Deutsche,weiße Mittelschicht.

    Die bezahlt nach oben und nach unten
    (unten war mal Deutsche Unterschicht. Ist nun aber vermehrt Ausländerschicht geworden)
    Das war so.
    Das ist so.
    Das wird so bleiben, wenn nicht VIELLEICHT die AFD die Chance erhält, zu beweisen, dass sie das mal ändert.

  96. Forenpilot
    „„Sawsan Chebli wurde 1978 in Berlin geboren, die Familie lebte mit 12 Kindern in Moabit von Sozialhilfe und Lebensmittelspenden. Ihr Vater sprach bis zu seinem Tod kein Deutsch, Sawsan machte Abitur, studierte Politik. Mit 15 Jahren wurde sie Deutsche.“
    Stände das im Lebenslauf eines AfDler, würde er/sie als Held gefeiert.“

    Wenn man nicht bei dieser Art von Karrieren ständig das Gefühl hätte, dass die betreffenden Personen Karriere machen, damit man sie als Beispiel einer gelungenne Integation präsentieren kann……

  97. Ich glaube, dass ein Karl Heinz Böhm mit einer Sawsan Chebli nicht einverstanden gewesen wäre.
    Das es anders geht wie bei unseren Raffzähnen aus der Politik, zeigt dieser Herr hier:
    https://www.newslichter.de/2017/03/pepe-mujica-der-andere-praesident-aus-uruguay/
    Sein Motto:
    Arm ist nicht derjenige, der wenig besitzt, sondern derjenige, der immer mehr benötigt.
    Reiche Linke Faschos sind eben nur Heuchler, ganz arme Kreaturen mit Krämerseele. Beispiele gibt es genug: Kirchenleute (Kässer 10000€/Monat), Gewerkschaftsbosse(Hofmann 20000€/Monat) , E SS Pä De Politiker (Chulz 1 000 000 in ? Jahren) Salonbolschewisten (Augstein.Von Beruf Sohn (zig millis …. ) Sozialindustrie( DRK Vorstand 8000€/ Monat), Medien.Hayalihalali, Kleber..etc etc.immer Wasser predigen und Wein saufen….immer nach dem Motto: Halt du sie arm, ich halte sie dumm… Zur Hölle mit ihnen.
    Es wird Zeit, das sich das Bürgertum von diesen Gestalten frei macht. Aber leider sind 87% davon überzeugt, dass alle diese Leute ihre besten Freunde sind. Sagen die im Fernsehen ja auch immer.

  98. Forenpilot 23. Oktober 2018 at 11:23
    Rolex hin, Rolex her. Das stinkt gewaltig nach Neiddiskussion.
    Zu den politischen Qualitäten der Frau kann ich nichts sagen, ich habe mich nie mit ihr beschäftigt.
    Aber gilt das folgende Zitat überhaupt nichts?

    „Sawsan Chebli wurde 1978 in Berlin geboren, die Familie lebte mit 12 Kindern in Moabit von Sozialhilfe und Lebensmittelspenden. Ihr Vater sprach bis zu seinem Tod kein Deutsch, Sawsan machte Abitur, studierte Politik. Mit 15 Jahren wurde sie Deutsche.“

    Stände das im Lebenslauf eines AfDler, würde er/sie als Held gefeiert.

    ———

    Du merkst echt nix mehr.

    Was an diesem Zitat ist jetzt deiner Meinung nach das Heldenhafte?

  99. BIO Deutscher 23. Oktober 2018 at 09:13

    @ Elvezia 23. Oktober 2018 at 09:07
    So sind die Alle, Hauptsache es ist viel viel Gold zu sehen
    ……………………….
    Hauptsache ist diesen Leuten, dass es so aussieht, als sei alles golden was sie tun, sagen und wie sie leben. Kritik an ihnen ist völlig daneben, sie stellen sich niemals selbst in Frage. Die besten Klamotten, egal ob selbst geklaut oder vom Hehler, das teuerste Auto was zu ergattern ist, ohne eine müde Mark in der Tasche, das angesagteste neueste Teil, auch wenn der Gerichtsvollzieher dreimal täglich klingelt, einfach nur: Nach außen hui, innen pfui.
    Um das alles hinzukriegen kann man natürlich nicht auch noch den ganzen Tag arbeiten gehen, wozu gibt es Staatsknete, Krankengeld und ein wenig Schwarzarbeit? So ein Leben für sich und seine Familie muss schließlich gut durchdacht und organisiert werden, das braucht Zeit. Für den primitiven Lebensunterhalt sind der verhasste, dummdämliche deutsche Staat und seine Hilfsfonds zuständig, weil man wegen der Nazis in der glorifizierten Heimat längst verreckt wäre.
    Das sind die Facharbeiter der neuen Generation Merkel! Fröhliches Wählen in Hessen!

  100. Neiddiskussion?
    Die Sawsan zeigt ihre Rolex so keck öffentlich, dass ihr überwundener Neid (was nur per geklautem Geld…äh Steuergeld möglich war) geradezu Bände spricht.

    Ich verstehe die Verdrehungen.
    Ich ja.

  101. Forenpilot 23. Oktober 2018 at 11:23
    Rolex hin, Rolex her. Das stinkt gewaltig nach Neiddiskussion.
    Zu den politischen Qualitäten der Frau kann ich nichts sagen, ich habe mich nie mit ihr beschäftigt.
    —————————
    Als stellvertretende Sprecherin des AA. Vollauskunft über ihre geistigen, sprachlichen und politischen Fähigkeiten.
    https://www.youtube.com/watch?v=TfVV8UQaaMo

  102. Mit diesem OFF-Line-Gehen hat die Islamisierung Deutschlands einen klitzekleinen, sehr leicht zu übersehenden Kratzer abbekommen.

  103. Maria-Bernhardine 23. Oktober 2018 at 11:22

    @ cooldown 23. Oktober 2018 at 10:59

    Sie fallen auf die rot-grüne Lesart herein!
    Statt zu erkennen, weshalb Chebli wirklich
    „geprügelt“ wird.

    Weidel hat mit Sicherheit ihre Rolex nicht
    mit dt. Staatsknete bezahlt, sie sich von ihrem
    Mann, äh Singhalesin oder Saudis schenken lassen.
    Weidel macht sich zudem nicht so nuttig zurecht,
    im Gegenteil, eher zu männlich.

    Durch die Rolex-Diskussion sind sehr viele
    Machenschaften u. Statements der Chebli,
    ihrer u. ihres Mannes Arabersippen
    vielen erst jetzt bekannt geworden, zudem
    die Heuchelei der SPD-Genossen.

    Natürlich falle ich wieder auf rot-grüne Lesart herein. Bin ja auch nicht Ihrer Meinung. Geht ja auch jetzt NICHT MEHR um die Rolex, sondern plötzlich, woher Chebli die Rolex hat, oder warum spekulieren Sie da herum. Woher Weidel ihre Rolex hat, ist auch Spekulation. Hat sicherlich nichts mit ihrem früheren Arbeitgeber zu tun. Chebli ist nuttig, Weidel nicht. Das ist der Beweis. Äh, wofür ? Das ist alles so etwas von durchsichtig.
    Meine Meinung ist: Sie hängen sich hier an eine dumme Neidkampagne zur höchst unsachlichen Verunglimpfung einer sicherlich fragwürdigen Staatssekretärin. Dabei wäre es besser, diese Frau einfach zu vergessen oder sie anhand ihrer Politik zu greifen.

  104. Nach dem Schock von letzter Woche, „Schock: Drei Migranten wollen aus Deutschland auswandern“ mit der Einschränkung VIELLEICHT – ALSO NICHT JETZT GLEICH – IRGENDWANN …(Akif Pirinci vom 17.10.18 bei PI-News) jetzt der nächste Schock mit der Mohamedannerin Chebli, die offline geht.

  105. Shinzo 23. Oktober 2018 at 12:21

    „Neiddiskussion?“

    Manche mögen ja neidisch sein. Auch ich gönne der tatsächlich nichts 😉

    Aber es geht nicht um Neid, sondern es geht um Verschleuderung öffentlicher Mittel, um eine offensichtlich völlig untaugliche und sogar schädliche Quotenperson zu beglücken.
    Ganz abgesehen davon, daß der Posten ohnehin völlig überflüssig ist, egal wer den innehat. Insofern ist Chebli fast schon Idealbesetzung.

    Abschieben samt Sippschaft.

  106. 😛 DIE BESCHEIDENEN GENOSSEN

    Der Sozi schreit: „Alles bloß Neiddebatte,
    keinen geht an, was ich zusammenraffe!“
    Sozialismus wird sämtliche Probleme lösen;
    erschreckt mir nicht den Pöbel beim dösen!

    Dem stimmt die Sozi-Muslima zu:
    „Kopf ab, wer mich nennt ‚Gierige Kuh!‘
    Scharia kompatibel mit Grundgesetzen,
    wer dagegen, will nur islamophob hetzen.“

  107. Und weiter.
    Diese Dame verteidigt mit ihrem Reichtum die Volksverräer Partei SPD

    welche für Millionen Bürger Armut, Leiharbeitssklaven, ohne Festanstellung gesorgt haben.
    Dank der Agenta 2010, bis heute ohne Erbarmen vertreten

    Die sollten für immer im Boden versinken.

  108. Wieso ist der Facebookaccount deaktiviert? Ich will ablachen!

    Sawsan Chebli = Spielverderberin!

  109. Rolex ist PROLO…AMG auch.
    Ein decenter Breitling Chronograph, im schwarzen M5, kommt meinem Geschmack nahe.

  110. @ Kritik des Phallozentrismus 23. Oktober 2018 at 10:33

    Chebli hat 12 Geschwister, insgesamt sind es 13 Kinder.

    ++++++++++++
    +++++++++++++

    @ cooldown 23. Oktober 2018 at 12:31

    Habe gestern u. heute erneut die Unterwanderung
    unserer Institutionen durch die
    islamischen Chebli- u. Maarouf-Sippen ausgeführt.
    Stichwörter: Vivantes Kliniken, Saudis, Islamisierung,
    Freyas erhellende Kommentare von gestern; Quotenweib,
    Cheblis Einlassungen zu Kampf für Hidschabs u. Islam.

    Von Ihnen höre ich faktisch nur
    „ins Unrecht setzen durch Neiddebatte“.
    Mit welchem Kommentar haben Sie den
    Islam-Lobbyismus o.g. Islam-Agenten
    entlarvt?

  111. Gestern Abend in den deutschen Qualitäts-TV-Nachrichten betreffend dem Flüchtlingstrecks nach Mexiko-USA, ein letzter Halbsatz, leise, unwillig und hastig nachgereicht: „……. sie folgen einem Aufruf in den sozialen Medien.“

    Aha da hat jemand einen systematischen Aufruf lanciert und behauptet der UN Migrationspakt sei schon Realität. Um 7500 Menschen auf den Marsch zu bringen, braucht es einen bekannten, verlässlichen Namen. Sie und ich könnten mit so einer Fakenews keinen Massenexodus auf die Beine stellen. Da steckt keine Armut dahinter, das ist Desinformation vom Feinsten.
    NGO’s und Soros lassen grüssen.

    Die beiden Toten und folgende gehen auf deren

  112. Frau Weidel entstammt einer gutbürgerlichen Familie und nicht aus dubiosen Kreisen wie Chebli,
    deren Familie erwirkte ihren Aufenthaltssatus in Deutschland basierend auf Lug & Betrug.
    Chebli selbst, erhielt den deutschen Pass erst mit 15 Jahren.
    …………………….
    Wie ist die Familie überhaupt an den deutschen Pass gekommen? Nach meiner Rechnung muss das dann Anfang der neunziger Jahre gewesen sein. Zu der Zeit gab es noch strenge Vorgaben, der flog nicht automatisch zu jedem hergelaufenen Islamer zu wie heute, sonst hätten die meisten sofort einen beantragt. Die Leute durften nicht vorbestraft sein – wie machte man das als Illegaler mit 12 Blagen vor 25 Jahren und vor allem mussten die Leute sich und ihre Kinder aus eigener Kraft ernähren können. Das hieß nicht allein, dass die Frauen die kostenlosen Lebensmittel und Kleider heranschleppen konnten. Wenn ich nicht aus eigener leidlicher Erfahrung wüsste, dass die Leute schneller lügen können als ein Düsenjet fliegt, würde ich das alles glatt glauben.

  113. Folgendes in diesem Zusammenhang ist interessant zu erfahren:

    Hat sie harsche Kritik, wie in letzter Zeit immer öfter praktiziert, zu Haßkommentaren umgedeutet?

    Zu S. Cheblis Familie hat doch Nikolaus Fest letztes Jahr in einem Video in etwa gesagt, daß deren Vater mehrmals ausgewiesen worden war, jedesmal wie ein Bumerang illegal zurückkam und auch seine Familie nachholte (irgendwatt mit 11 Kindern oder so) …

  114. Man kann bei Facebook doch einfach Kommentare deaktivieren. Was soll das also, Schebli?

  115. cooldown 23. Oktober 2018 at 10:27

    Ich kann nur wiederholen: Diese Auslebung niedriger Affekte aufgrund einer Edeluhr ist nur dumm, dumm, dumm. Politisch bringt das wenigstens gar nichts, im Gegenteil. Das macht aus der Frau höchstens ein Opfer und aus den Rindviechern, die dazu muhen, Neidhammel.

    Atmen ist auch ein niedriger Affekt. Essen auch. Fi**en auch. Höhenangst auch.

    Ohne niedrige Affekte kannst Du maximal 5 Minuten überleben. Also sei dankbar für Deine niedrigen Affekte. Und nutze sie, um Deine Feinde zu ERKENNEN. Von Bekämpfen will ich noch gar nicht sprechen.

  116. Dass die SPD schon lange keine Arbeiterpartei mehr ist, zeigen ihre Wahlniedrigstergebnisse.
    Da hilft auch kein „Wann wir schreiten Seit´an Seit´…..

    Diese kinderlose Protze ist ein Symptom für die deutschfeindliche Politik ALLER Altparteien.
    Das orientalische Gesindel hat sich hier zu Millionen breitmachen dürfen, wird milliardenschwer alimentiert und hat inzwischen höchste Posten besetzt.
    Ihr größtest Pfund ist ihre sogenannte „Minderheiten“monstranz, mit der sie rund um die Uhr ihre angebliche Diskriminierung beklagen und nur Forderungen mit den übelsten Beleidigungen gegen uns, ihr Wirtsvolk.

    Am allerschlimmsten ist jedoch die Überstülpung des Islam, der die Rechtfertigung für den Massenmord an uns Ungläubigen liefert – im Auftrag unserer Verräterregierungen.

  117. haflinger 23. Oktober 2018 at 12:51

    Rolex ist PROLO…AMG auch.
    Ein decenter Breitling Chronograph, im schwarzen M5, kommt meinem Geschmack nahe.

    Glashütte ist doch auch schön. Da ist die Wahrscheinlichkeit sogar hoch, jemanden zu unterstützen, der schon mal auf einer Pegida-Veranstaltung war und seine Heimat liebt (und von Moslems frei hält).

  118. Eine andere Frage wäre: kann man mit Rolex in Deutschland normal durch die Stadt gehen oder ist das gefährlich dumm? Der Shitstorm auf die Frau Öcklgöcklscheissegal spielt ja weniger auf die Uhr an sich, als mehr das damit verbundene, abgehobene Selbstverständnis an. Da Türken jedoch zu keiner Selbstkritik fähig sind, müssen alle anderen natürlich wieder Nazis sein.

  119. Alle Sozis tragen ihre Rolex am linken Handgelenk. Es wäre nix passiert, wenn die dumme Kuh ihre Rolex rechts getragen hätte.

  120. Definitiv KEINE Neiddebatte!!!

    ROLEX am Arm von Frau Chebli=> Distinktions- und Statussymbol, das sagt: „Ich will mit den SPD-wählenden Arbeitern nichts zu tun haben, denn ich, Sawsan Chebli, bin etwas besseres als das „Pack“. Meint: „ROLEX tragen keine Proleten, sondern ihre Chefs.“

    Frau Chebli hat wohl deshalb ihr Facebook-Konto bis Dato dicht gemacht, weil die SPD offenbar befürchtet, dass die „ROLEX-Affäre“ so kurz vor der Wahl in Hessen den Sozialdemokraten in dem Bundesland viele Stimmen kosten könnte. Ist jedenfalls meine Vermutung.

  121. Tja, schöne Frauen sind gewöhnt dass sie ihre Zickigkeit ausleben dürfen weil man sie ihnen meist vergibt, und „Saftzahn“ mit dem Schmollmund ist da keine Ausnahme!

  122. ridgleylisp
    23. Oktober 2018 at 14:20

    Schön?

    Die ist vor Homer Simpsons Schminkflinte gelaufen, das sieht man doch :))

  123. Eigentlich täte es nichts zur Sache, in welcher Partei sie ist. Eigentlich!
    Aber letztendlich wollen ihre 12 Geschwister und ihre Eltern ja auch besser leben, als im ehemaligen Palästina. Dem heutigen Sozial…, Pardon, jüdischen Sozialstaat. Zudem hat die Knesset ein Gesetz verabschiedet, das Israels Status als jüdischen Nationalstaat verankert. So ganz demokratisch, wie es sich für die einzigen und wahren Demokraten in Nahost gehört.
    Also mit deutschen Kindergeld, Rentenpunkten, all inclusive Krankenversicherung, Familiengeld, Erziehungsgeld, Baukindergeld, etc., pp.. Da macht es schon einen erheblichen Unterschied, welcher Partei man dies zu verdanken hat. Nämlich der Völker höret die Signale- und Willkommenskulturpartei ES PE DE.
    Lieber Gott, mach den Sack bei der Hessenwahl zu und schaff mir das Pack aus den Augen!

  124. mike hammer 23. Oktober 2018 at 09:54
    Kaum zu glauben, dass wir zwei noch einmal einer Meinung sind. Zu dem hier vorgetragenen gibt es nichts mehr zu sagen. Der Grund für die „Inthronisation“ von Chebli ist eindeutig ein Affront -schon getätigt von dem seinerzeit schon als linksextrem einzustufenden Steinmeier- gegen Israel. Was ist eine Palästinenserin? Das Land gibt es nicht -außer in der Antike als Landstrich (Region). Aber auch dort wären die Juden in der Mehrheit die „Palästinenser“ gewesen. „Palästinenser“ gibt es erst seit organisierter arabischer Terror -in Zusammenarbeit mit dem linken Abschaum der RAF/RZ- aufgekommen ist. Jetzt soll mich mal einer von den Gutmenschen historisch widerlegen.
    Der Gestank der RAF/RZ haftet den Linken -gerade bei den GRÜNEN (Fischer u. Co.) sehr gut erkennbar – einfach an. Die deutsche Linke ist nicht weniger antisemitisch, wie die Nationalsozialisten. Die letzte Massenselektion von Juden fand in Entebbe -durchführt von linkem deutschem Dreck (Böse u.a., Internationale RZ)- statt. Die Linksextremen in Deutschland sind die Werwölfe Adolfs, nach denen die West-Alliierten nach der Kapitulation vergeblich gesucht haben.

  125. Dies gibt so in etwa das Selbstverständnis von Moslems wieder und erklärt deren Schmarotzer-Mentalität:

    4:170
    O ihr Menschen, der Gesandte ist nunmehr mit der Wahrheit von eurem Herrn zu euch gekommen, darum glaubt (an ihn), das ist besser für euch. Wenn ihr aber ungläubig seid, gewiß, so gehört Allah (alles), was in den Himmeln und was auf der Erde ist. Und Allah ist Allwissend und Allweise.

    4:131
    Allah gehört (alles), was in den Himmeln und was auf der Erde ist. Und Wir haben bereits denjenigen, denen vor euch die Schrift gegeben wurde [= den Juden], und euch [= den Christen] anbefohlen: Fürchtet Allah! Wenn ihr aber ungläubig seid, gewiß, so gehört Allah (alles), was in den Himmeln und was auf der Erde ist. Allah ist Unbedürftig und Lobens würdig.

    4:132
    Allah gehört (alles), was in den Himmeln und was auf der Erde ist, und Allah genügt als Sachwalter.

    4:142
    Gewiß, die Heuchler möchten Allah betrügen, doch ist Er es, der sie betrügt. (…)

    4:100
    Wer auf Allahs Weg auswandert, wird auf der Erde viele Zufluchtsstätten und Wohlstand finden. Und wer sein Haus auswandernd zu Allah und Seinem Gesandten verläßt, und den hierauf der Tod erfaßt, so fällt es Allah zu, ihm seinen Lohn (zu geben). Allah ist Allvergebend und Barmherzig.

    4:104
    Und laßt nicht nach, das Volk (der feindlichen Ungläubigen) zu suchen. Wenn ihr zu leiden habt, so haben sie zu leiden wie ihr. Ihr aber habt von Allah zu erhoffen, was sie nicht zu erhoffen haben. Und Allah ist Allwissend und Allweise.

    4:91
    Ihr werdet andere finden, die vor euch Sicherheit und vor ihrem (eigenen) Volk Sicherheit wollen. Jedesmal, wenn sie wieder der Versuchung ausgesetzt sind, werden sie in ihr zu Fall gebracht. Wenn sie sich nicht von euch fernhalten und euch nicht Frieden anbieten und nicht ihre Hände zurückhalten, dann ergreift sie und tötet sie, wo immer ihr auf sie trefft. Über jene haben Wir euch deutliche Gewalt verliehen.

    4:66
    Wenn Wir ihnen vorschreiben würden: „Tötet euch selbst oder zieht aus euren Wohnstätten aus“, so täten sie es nicht, außer wenigen von ihnen. Wenn sie aber tun würden, wozu sie ermahnt werden, wäre es wahrlich besser für sie und eine größere Stärkung (im Glauben).

    4:67
    Dann würden Wir ihnen wahrlich von Uns aus großartigen Lohn geben

    4:68
    und würden sie wahrlich (auf) einen geraden Weg leiten.

    4:84
    So kämpfe auf Allahs Weg — du wirst nur für dich selbst verantwortlich gemacht und sporne die Gläubigen an. Vielleicht wird Allah die Gewalt derjenigen, die ungläubig sind, zurückhalten. Allah ist stärker an Gewalt und an Bestrafung.

    4:93
    Und wer einen Gläubigen vorsätzlich tötet, dessen Lohn ist die Hölle, ewig darin zu bleiben. Und Allah zürnt ihm und verflucht ihn und bereitet ihm gewaltige Strafe.

    4:159
    Es gibt keinen unter den Leuten der Schrift, der nicht noch vor dessen Tod ganz gewiß an ihn glauben wird. Und am Tag der Auferstehung wird er über sie Zeuge sein.

    ——————————–

    Soll heißen: Allah hat alle Ungläubigen enteignet und jetzt dürfen sich die Moslems mit allen Mitteln holen, was diese haben, und sie nicht haben: Ihr Land, ihre Häuser, alles.
    Dass der Wohlstand der „Ungläubigen“ nicht vom Himmel gefallen ist, sondern von diesen erarbeitet wurde, juckt die nicht. Und dass Moslems keinen Wohlstand haben, weil sie stinkefaule Schmarotzer sind, die seit Mohamed, also seit 1.500 Jahren, nichts als Mord, Totschlag und Zerstörung zustandegebracht haben, auch nicht. Dabei sitzen fast alle Muselstaaten auf den größten Ölvorkommen der Welt.

    Alle Deutschen, die den Islam befürworten, gehören schlichtweg gnadenlos ausgepeitscht. Aber nur wenn ich mich anstrenge, dass mir nicht noch was übleres einfällt.

  126. Mir ist es eigentlich egal, wofür Frau Chebli ihr vom Steuerzahler erarbeitetes Geld ausgibt. Es kann sich jeder um Ihren Job bewerben. Ich kann auch nicht beurteilen, ob sie eine Migranten-Quoten-Frau ist oder sie die beste Bewerberin für die SPD auf diesen Job war? Die Personaldecke scheint ja dünn zu sein, bei der SPD.
    Schöner wäre es sicherlich, wenn sie Geld für ihre Landsleute, die in gleicher Armut leben wie sie früher, spenden würde! Und nicht für unnötige Luxusgüter vergeuden würde. Aber offensichtlich hat sie ihre Vergangenheit vergessen. Dann müssten sich nicht so viele auf die beschwerliche, traumatisierende Reise nach Europa begeben. Vielleicht ist sie aber auch günstig an die Rolex gekommen…?

  127. stuttgarter 23. Oktober 2018 at 14:55
    „Mir ist es eigentlich egal, wofür Frau Chebli ihr vom Steuerzahler erarbeitetes Geld ausgibt. Es kann sich jeder um Ihren Job bewerben. Ich kann auch nicht beurteilen, ob sie eine Migranten-Quoten-Frau ist oder sie die beste Bewerberin für die SPD auf diesen Job war?“

    Das sehe ich genauso! Die Diskussion geht hier in die falsche Richtung. Für mich stellt sich die Frage, ob mit der Jobvergabe im Außenamt(!) an eine bekennende „Palästinenserin“ nicht tatsächlich von Anfang an ein „Zeichen gesetzt“ -also provoziert wurde. Und das von einem Menschen, der sich in seiner Vergangenheit in zweifelhaften linken Ecken herumgetrieben hat und offenbar ein Schwäche für linksextreme gewaltverherrlichende „Musikanten“ hat.

  128. @ stuttgarter 23. Oktober 2018 at 14:55:
    „Aber offensichtlich hat sie ihre Vergangenheit vergessen.“
    – – – – –
    Diese Leute der linken Altparteien, die die Grenzen offen halten, haben auch das Wohl ihrer Clientel vergessen. Weil die Grenzenlose Zuwanderung aus Afrika in der nunmehr bekannten Qualität wird langfristig zwangsläufig zur Verknappung und zu Verteilungskämpfen im sozialen Bereich führen. Mancherorts haben sich in den letzten 3 Jahren die Obdachlosenzahlen schon jetzt verdoppelt. Wir sind noch relativ am Anfang einer verhängnisvollen Entwicklung.

  129. „Hater“ — schon wieder so ein Wort, das Leute benutzen, die wahrscheinlich nicht englisch können und mit einem deutsch-englischen Kauderwelsch, den ich „bayrikanisch“ nenne, den Eindruck zu erwecken versuchen, dass sie es könnten.

  130. solche sozialern aufstiege von merkel-gästen gibt e in sauloch hamburg jeden tag besonders an der “uni“ hamburg: da bekommen f…e merkel lieblinge stündlich masterabschlüse und sogar doktor titel obwohl ie teilweise nicht einmal richtig Deutsch können–erlebe ich täglch live

  131. Na ja, wenn man da Kompetenz und Intelligenz dieses berliner Politpersonals mal grob hochrenet, dann wird einem schon klar, warum die nicht mal einen Flughafen gebacken kriegen.

  132. … und was andere immer so am Rande durchblicken lassen: Ich finde diese Frau nicht wirklich schön: Völlig langweilig durchschnittliches etwas zu rundlicheses Gesicht, viel Schminke und 2 Warzen mittendrin.

  133. Viele Deutsche wiederum können den Judenhass der muslimischen Migranten nicht fassen, egal, ob es sich um Enkel der sogenannten Gastarbeiter oder um Asylbewerber aus arabischen und nordafrikanischen Ländern handelt, die gerade erst angekommen sind.

    ——————

    Jessas Maria!!
    Man sollte Koran-Zwangslesestunden für alle Deutschen einführen!

    Insbesondere für GrünIxen. Soweit ich mich erinnere, hat Renate Socken-Künast einmal zugegeben, dass sie den Koran nie gelesen hat.

  134. @ David08 23. Oktober 2018 at 15:21
    @ stuttgarter 23. Oktober 2018 at 14:55

    Jeder weiß, daß es bei Sawsans Rolex – solche Uhren
    sind protz-, äh potthäßlich – um was anderes geht.
    Dies haben schon, vor zwei Tagen, linke Schreibfuzzis
    thematisiert. Zwar zückten sie die Totschlagkeule
    „Neiddebatte“ u. „rechter Drecksmob“, läßt aber tief
    in die Seele der rot-grünen Edelmenschen blicken:

    SOZI-BONZEN SEIEN WAS BESSERES, WIE DIE
    HONECKERS, DIE BIS ZUM SCHLUSS IN WESTGELD
    SCHWAMMEN, während das Fußvolk für Lebensmittel
    Schlange stehen mußte.
    https://www.berliner-kurier.de/bis-zum-ende-schwammen-die-honeckers-im-west-geld-21483420

    Sebastian Maas:
    „Hater, Trolle und Rechtspopulisten sind außer sich: Eine Frau (!), eine Politikerin (!!), eine Sozialdemokratin (!!!), eine Muslima (!!!!) trägt eine Rolex. Darum geht es in der Geschichte, über die sich bei Twitter gerade viele aufregen.“

    wenig Worte @wenig_worte
    Ist doch klar, dass sich der Drecksmob über die #Rolex von @SawsanChebli künstlich aufregt. Frau, Muslima, Migrantionshintergrund, SPD und sie hält die Klappe nicht gegen rechts.
    Da können sich #Rassisten und #Rechtsradikale nicht zurückhalten.
    22:23 – 20. Okt. 2018

    Was verdient man als Staatssekretärin im Bundesland Berlin?
    Die Beamtinnen und Beamten werden mit B7 besoldet, das entspricht einem GRUNDgehalt von etwa 8.900 Euro brutto im Monat.

    Sawsan Chebli @SawsanChebli
    Ich würde sie ja sofort verschenken und mit ihr meine Schuhe und Klamotten und überhaupt alles, was ich habe, wenn wir dann allein regierten.
    https://www.bento.de/politik/sawsan-chebli-warum-gerade-viele-ueber-die-rolex-einer-spd-politikerin-diskutieren-a-7549061f-c955-4f56-8157-84be96909d40

  135. „Jobcenter schreibt Flüchtlingsbürgen an – sie sollen bis zu 50.000 Euro zurückzahlen“
    ———————-

    Sehr schön! Vielen von den Bürgen haben die Ämter weisgemacht, dass die Bürgschaft bloß „Pro Forma“ wäre und vom deutschen Staat nie zurückgefordert werden würde.

    Wieder ein paar AfD-Wähler mehr.

  136. Maria-Bernhardine 23. Oktober 2018 at 15:59
    Das Problem ist doch nicht eine Uhr. Das Problem ist, wie ist die Person -die ja etwas bewirken soll- in diese Ämter gekommen. Claudia Roth hat keine Rollex an, hat keine Ausbildung und nichts Wertschöpfendes in ihrem Leben vollbracht und wird höher alimentiert als Chebli. Da spielt es eigentlich keine Rolle mehr, für was das vom Steuerzahler geschöpfte Geld ausgegeben wird. Die berechtigte Wut -nicht über die Uhr, das ist primitiv- sollte dem deutschen Wähler, der das tatsächliche A…ch ist, gelten. Um es mit KGE zu formulieren:
    Der (dumm) deutsche Wähler hat uns Politiker geschenkt.

  137. @ haflinger 23. Oktober 2018 at 12:51:
    „Rolex ist PROLO…AMG auch.
    Ein decenter Breitling Chronograph, im schwarzen M5, kommt meinem Geschmack nahe.“
    – – – – –
    Kinderkram, James Bond fährt Aston Martin und trägt eine IWC oder OMEGA. 🙂

  138. @ jachega 23. Oktober 2018 at 15:48

    DIE QUOTENTUSSI

    CHEBLI HAT EINEN OVALEN EIERKOPP,
    der Rest ist Schminke und Photoshop.
    Keiner würde sich über sie lustigmachen,
    wollte sie nicht auf Schönheit machen.
    https://www.bz-berlin.de/data/uploads/2017/08/image1_1502656237.jpg
    Ein Scheewittchen ist sie keinesfalls,
    sie ist arabischbraun mit Ringen am Hals.
    Das ergraute Haar pechschwarz nachgetönt,
    den Starfriseur der Deutsch-Michel ihr löhnt.
    Bereits eine häßliche Stirnglatze sie hat,
    täglich zieht man ihr das Kraushaar glatt.

    Ihr Posten wurde extra für sie geschaffen;
    sie droht Deutschen mit schärferen Waffen.
    Ständig hackt sie auf dem NSU-Märchen ´rum;
    für Islamisierung macht sie den Buckel krumm.

    Nun muß sie ihr Image aber aufpolieren
    und wird uns bald ein Baby präsentieren.
    Fast ist der Zug schon abgefahre´,
    Sawsan ist nämlich schon 40 Jahre.

    +++++++++++++++++++

    Stefan Winterbauer

    (:::)

    Genausowenig wie Sawsan Chebli eine hundsgemeine Staatssekretärin ist (laut Berliner Morgenpost besitzt sie Autogrammkarten), ist eine Rolex eine stinknormale Uhr. Die Rolex ist vielmehr ein Symbol für Luxus und ja, sie hat auch einen gewissen Protz-Faktor. Erinnern wir uns mal kurz ans Jahr 2005, als der damalige Siemens-Chef Klaus Kleinfeld mächtig Ärger wegen einer auf einem Foto zur Schau getragenen Rolex bekam, während er gleichzeitig über 1.000 Stellen abbaute. Rolex-Gate gab’s auch schon früher…

    Der oder die Rolex-Träger*in braucht sich aber nicht allzu sehr wundern, dass es Leute gibt, die sich provoziert fühlen. Wer eine Rolex trägt, sollte das aushalten können…
    https://meedia.de/2018/10/22/zeig-mir-deine-uhr-ich-sage-dir-wer-du-bist-sawsan-chebli-die-rolex-und-der-shitstorm/

  139. David08 23. Oktober 2018 at 14:46
    mike hammer 23. Oktober 2018 at 09:54

    Das Weib bezeichnet sich als Plastelinesserin, es geht damit hausieren, es wurde nur deshalb installiert.
    Ich, als Jude, fühle mich da in die Fresse Gerotzt, das ist kein quatsch,
    und „mein“ Zentralrat steht stramm beifall klatschend und
    deutet, Nazi brüllens auf die AFD,
    was ein hohn.

  140. @ David08 23. Oktober 2018 at 16:23

    Habe ich jemals irgendwo behauptet, das
    Hauptproblem sei Cheblis Rolex?
    Im Gegenteil!

    Am besten Sie lesen meine Kommentare ganz,
    inkl. verlinkte Artikel, z.B. hier den von
    Stefan Winterbauer, verlinkt in Kommentar
    Maria-Bernhardine 23. Oktober 2018 at 16:50

    ++++++++++++++++++++++

    Chebli, die so sehr auf Äußerlichkeiten bedacht ist
    u. dabei zu tief in Farbeimer u. Klamottenkiste greift,
    wird nun genau hier angegriffen. Dann kokettiert
    sie auch noch mit ihrer früheren Armut u. daß sie
    sich nun (als Quotentussi) hochgeschleimt,
    äh -gearbeitet habe.

    Chebli (+hat Autogrammkarten+) schleimt weiter:

    Sawsan Chebli @SawsanChebli
    19. Okt.
    Sawsan Chebli hat ZDF heute retweetet
    „Gerade jetzt ist es so wichtig, einen Bundespräsidenten zu haben, der Brücken baut, Menschen verbindet, Sprachlosigkeit überwinden will. Ich fühle mich – auch als Muslima – viel sicherer in unserem Land mit #Steinmeier an der Spitze.“

    ➡ Den SPD-Genossen Steinmeier duze sie, laut
    Iranerin Mariam Lau, geb. Nirumand (zeit.de).

    Sawsan Chebli hat retweetet
    AnnaDelius @AnnaDelius
    5 Std.Vor 5 Stunden
    AnnaDelius hat teresa bücker retweetet
    Solidarität (bezügl. Rolexuhr) mit @SawsanChebli, die mich schon 2007 beeindruckte+feministisch ermutigte, als ich sie im politischen Berlin traf. Danke, Sawsan, für Deinen Rat damals und danke @fraeulein_tessa für diese klare Analyse, warum dieser Hass keine Sozialkritik ist. #noracism

    😛 FANTASIE-ZAHLEN
    EINIGE NULLEN ZUVIEL

    Sawsan Chebli hat retweetet Steffen Seibert
    ?Verifizierter Account @RegSprecher
    3 Std.Vor 3 Stunden
    Kanzlerin #Merkel trifft erneut Vertreter von in der Flüchtlingshilfe engagierten Gruppen und Verbänden: Vieles ist noch zu tun, aber viel ist auch schon geschafft: mehr als 320 000 Flüchtlinge in Arbeit, die allermeisten sozialversicherungspflichtig beschäftigt.
    https://twitter.com/sawsanchebli?lang=de

  141. gut so! sag deinen trollkolegen wie stegner und die anderen clowns sie sollen das auch machen. damit ich diesen geistigen dünnschiss nicht mehr lesen oder sehen muss. es sollte gaaaanz ruhig um euch werden.

  142. DIE QUOTEN-TUSSI SAWSAN CHEBLI

    😛 „Fast so schön wie eine Frau, tickt aber richtig.“ – Rolex

    Sawsan Chebli[1] (* 1978) ist eine palästinensische Politik­wissen­schaftlerin in Deutschland. Zwischen 2010 und 2014 war sie die erste Grundsatz­referentin für inter­kulturelle Angelegenheiten in der Berliner Senats­verwaltung für Inneres und Sport. Seit Januar 2014 ist sie stellvertretende Sprecherin des Auswärtigen Amts[wp].

    Leben

    Sawsan Chebli wurde 1978 in West-Berlin als zweitjüngstes Kind einer palästinensischen Familie geboren, die 1970 auf der Suche nach Asyl nach Deutschland gekommen war.[2] Bis zu ihrem 15. Lebensjahr war sie staatenlos[wp][3] und nur geduldet[wp], 1993 erhielt sie die deutsche Staatsbürgerschaft.

    Chebli wuchs mit ihren zwölf Geschwistern in schwierigen sozialen Verhältnissen einem Wohlfahrtsstaat auf.[2][4]

    Sawsan Chebli ist gläubige und praktizierende Muslimin, entschied sich jedoch, kein Kopftuch zu tragen, da sie der Überzeugung ist, dass man anders in Deutschland keine politische Karriere beginnen könne.

    (:::)

    Und auch ansonsten fällt die mir höchstens als Agentin in eigener Sache auf.

    Vergesst mal die Rolex. Es ist völlig egal, ob die eine Rolex oder eine Kinder-Batman-Uhr am Arm hat.

    Der Punkt ist, dass jemand, von dem man so gar keine Leistungen sieht oder erkennt, kraft Frauen- und Migranten­quote überhaupt in so eine hoch­bezahlte Stelle kommt und vom Steuer­zahler ausgehalten werden muss. Nicht die Rolex ist das Problem, sondern der Rest an ihr. Die Rolex ist die bisher einzige Substanz, die ich an der Frau entdecken kann. Die Rolex ist vermutlich das einzige, was von der übrig bliebe, wenn man mal richtig nachfragt. […]

    Macht Ihr Komplimente für die hübsche Uhr. Dann nämlich bekommt sie einen Heulkrampf.
    Und fragt Euch einfach mal, was für Leute wir da mit Steuergeldern bezahlen.
    – Hadmut Danisch[45]
    http://de.wikimannia.org/Sawsan_Chebli

  143. Maria-Bernhardine 23. Oktober 2018 at 17:11
    Eine Antwort kann auch weniger emotionsgeladen ausfallen. Ich habe das registriert.
    Was ich nicht an der ganzen Hysterie nicht gut finde, abgesehen von der Rollex-Nummer, die das eigentliche Problem verwässert, aber dem Pöbel den Vorrang gibt, ist, dass man Chebli ihre zweifellos auf Männer wirkende Qualitäten in den Nuttenbereich verorten will. Schwach und unserer Sache nicht dienlich. Wer seinen Feind im Angesicht schon nicht mehr erkennt und verleugnet, verliert. Think about.

  144. Die Behauptung der „Palästinenser“, dass sie aus „ihrem“ Land, das 1948 zu Israel wurde, „vertrieben“ wurden, ist:

    EINE BLANKE LÜGE

    — Einen Staat namens Palästina hat es NIE gegeben!
    — Die Engländer haben 1800-nochmalwann mit dem Lineal eine Linie um das Gebiet gezogen, in dem Jesus Christus laut Bibel zugange war. Dieses Gebiet nannten die ENGLÄNDER „Palästina“. Da Jesus Christus ein Jude war (oder eher, wie alle Ur-Juden, ein Araber jüdischen Glaubens) umfasste dieses Gebiet die gesamte Provinz Judäa — eben das Gebiet, in dem die Jüdische Religion (nach Judäa benannt) entstanden ist.
    — Die Jüdische Religion ist die älteste Religion der Welt, sie existierte bereits 3000 vor Christus.
    — Die Christliche Religion ist eine Abspaltung von der Jüdischen Religion (aus diesem Grunde finden sich in der Bibel Passagen, die man als „judenfeindlich“ betrachten könnte; man muss sie aber im Kontext mit dem Ex-Juden Jesus Christus verstehen).
    — Der Kinderf.i.c.k.er-„Prophet“ Mohamed, Gründer der Koranischen Kopfwindel-Sekte (fälschlicherweise auch „Religion“ genannt), tauchte erst im Jahr 500 nach Christus auf.
    — Die Bevölkerung der englischen Kolonie „Palästina“ bestand in etwa zur Hälfte aus Juden und zur Hälfte aus Moslems. Das heißt: Die damaligen Juden waren ebenfalls „Palästinenser“.
    — Nach dem Zweiten Weltkrieg wollten viele europäische Bewohner jüdischen Glaubens weg aus Europa. Da alle Staaten der Welt Einreisebeschränkungen hatten — nur die englische Kolonie „Palästina“ nicht — zog es die europäische Bewohner jüdischen Glaubens (nicht nur) notgedrungen nach „Palästina“. Diese (im Gegensatz zu den dumm gebliebenen Moslems) hauptsächlich hochgebildeten Leute, fingen dann an, aus dem Wüstennotstandsgebiet namens „Palästina“ einen funktionierenden Staat zu machen.
    — 1948 waren die Engländer bereit, den „Palästinensern“ ihr Land zurückzugeben — was logischerweise bedeutet hätte, dass nun die „palästinensischen“ Juden in „Palästina“ das Sagen gehabt hätten. Das passte — wie könnte es auch anders sein — den „palästinensischen“ Moslems (= dumme, faule Taugenichtse) nicht. Die UNO legte daraufhin einen Teilungsplan vor: Die Hälfte des Gebietes von „Palästina“, das überwiegend von Moslems bewohnt wurde, sollte and die „palästinensischen“ Moslems gehen, die andere Hälfte an die „palästinensischen“ Juden. Die Juden stimmten dem Teilungsplan zu, die Moslems hingegen nicht. Die stinkefaulen, ungebildeten Moslems wollten gemäß ihrer Schmarotzer-Ideologie Islam ganz „Palästina“. Mit dem Ergebnis, dass sich die Juden nach und nach ganz „Palästina“ aneigneten und schließlich den jüdischen Staat Israel gründeten.
    — Die heute so genannten „Palästinenser“ (= Moslems = Islamisten) hätten also bereits 1948 einen eigenen Staat haben können — wollten sie aber nicht. Die heute so genannten Israelis haben sich schon vor mindestens 25 Jahren dazu bereit erklärt, den „Palästinensern“ (= Moslems) das Westjordanland und den Gaza-Streifen zu überlassen und sich mit der Provinz Judäa zu begnügen, die schon seit rund 5.000 Jahren (und rund 3.500 Jahre BEVOR der „Prophet“ Mohamed ein 9-jähriges Mädchen vergewaltigte) den Juden gehörte. Doch die muslimischen Schmarotzer haben bis heute keinen Palästinensischen Staat gegründet. Stattdessen führen sie bis heute gemäß ihrer SCHMAROTZER-Ideologie Islam einen aussichtslosen Krieg gegen die jüdischen „Palästinenser“ (= Israelis).
    — Und sie werden keine Ruhe geben, bis sie von den Israelis notgedrungen ausgerottet werden!

  145. Also ich finde das nur konsequent.

    Als Kind schon vom deutschen Steuerzahler gelebt (gut, da konnte sie jetzt nix für, dass sie einen Vater hatte, der sich der Anpassung gänzlich verweigerte), dann Ausbildung auf Kosten vom deutschen Steuerzahler und jetzt wieder Gehalt auf Steuerzahlerkosten.

    Das lässt jedenfalls auf eine gewisse Kontinuität schließen….

  146. Die ganze Diskussion führt am Thema vorbei. Meinetwegen kann sie sich 10 Rolex‘ an die Arme hängen. Viel wichtiger ist, daß wir hier eine waschechte Islamistin in Regierungsdiensten haben, die man dringend nach Gaza abschieben sollte.

  147. „Man muss nicht arm sein, um gegen Armut zu sein“. Aha so ist das also. Es ist also okay mit perversen Reichtum zu protzen während täglich 20 000 Menschen verhungern. Es ist okay aus einer gepanzerten Limousine auszusteigen und unter Personenschutz die Gleichheit aller Menschen zu predigen. So ist das also. Dazu kann ich nur noch eines sagen – wer solche Politiker noch wählt ist ein Fall für die geschlossene Psychiatrie.

  148. ZGI – Zusammen gegen Intoleranz
    ? @ZGIDeutschland
    Die mediale Hetzjagd gegen @SawsanChebli ist unbegründet und niederträchtig; durch ihr Fachwissen und ihre politischen Kompetenzen überzeugt #Chebli bereits seit Jahren (hier 2016) und hat sich ein wenig Luxus verdient.
    #RolexChebli #RolexGate
    😉 …mit realsatirischem Video, Dauer 37 Sek.:
    http://t1p.de/51a3

    +++++++++++++++++++

    @ WTC 23. Oktober 2018 at 18:44

    Sie haben recht. – Doch nicht wenige Kommentatoren
    haben den Rolex-Henkel als Aufhänger benutzt, Cheblis
    Machenschaften zu entlarven.

    CHEBLI WANZT SICH AN IHREN SPD-GENOSSEN
    MAAS AN: als wäre sie seine Frau zupft sie Fusselchen
    oder Käferchen von seinem Jackett. Geht da noch was?
    https://media.tag24.de/0/9/9/999feddb77cbb34ffc9a.jpg

  149. @ David08 23. Oktober 2018 at 17:27

    Luder Chebli macht sich für eine Politische faktisch
    nuttig zurecht. Ernste Worte, z.B. über Armut,
    aus grellrotem Mund sind obszön! Ständig macht
    sie Politiker mit ihrem Weibchengetue an, blökt
    dann aber #MeToo, wenn ihr einer ein Kompliment
    macht. Wenn es Sie beruhigt. Ich werde Cheblis
    Nutten-Make-up, nicht mehr nur gelegentl.
    sondern häufiger Theater-Make-up nennen.

    Das WWW ist voll von Bildern, wo sie mit tiefem
    Ausschnitt, Miniröckchen, tiefen Blicken in
    Politikeraugen u. Lächeln die alten Säcke becirct.
    Auch so kann man Taqiyya transportiern bzw.
    unterwandern. Jeder Moslem ist koranisch
    verpflichtet Da’wa zu machen. Die Muslimbruderschaft
    setzt ausdrücklich Muslimat(Plural von Muslima) dafür ein,
    da sie mit weibl. Charme mehr erreichen könnten, als ein
    vollbärtiger Glaubensbruder.

  150. 1. Hat Chebli die Schahada auf ihren Ohrclipsen?
    https://media.tag24.de/0/9/9/999feddb77cbb34ffc9a.jpg

    2. Hat Chebli die Schahada auf ihrem Hintern, äh Kleid?
    http://t1p.de/uasa

    Übrigens, was noch an ihrem Stargehabe stört:
    Pop-, äh Politsternchen Chebli soll Autogrammkarten
    haben.Tickt sie noch ganz richtig oder was?
    und sowas ist Beamtin!

    „Sawsan Chebli ist Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales sowie Bevollmächtigte des Landes Berlin beim Bund. Klingt nicht gerade nach einem Job, bei dem man Autogrammkarten mit Porträtfoto braucht. Chebli hat welche.“

    Die arab. Muslima mischt sich überall ein:

    „Und sie denkt nicht daran, sich auf die schnöde Arbeitsbeschreibung des Senats zu beschränken. Antisemitismus-, Islam-, Integrations-, Diskriminierungs-, Rechtspopulismus-, Sexismus-, keine Debatte, die die Staatssekretärin nicht kapert.“
    +https://www.morgenpost.de/berlin/article214083617/Wie-Sawsan-Chebli-fuer-Schlagzeilen-sorgt.html

    (Anm.: In meinem nächsten Kommentar mehr aus diesem
    Morgenpost-Artikel u. den Link auch anklickbar.)

  151. SAWSAN CHEBLI,
    NARZISSTIN, ISLAM-AGENTIN,
    GRÖSSENWAHNSINNIGE?

    WER IST SAWSAN CHEBLI?

    APRIL 2018
    Martin Nejezchleba

    (:::)

    Die Überforderte

    Bundespressekonferenz. Die stellvertretende Außenamtssprecherin Chebli starrt hinter dem Sprechertisch in ihre Dokumente. Tilo Jung, ein YouTube-Journalist, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Sprecher mit naiven Fragen aus der Fassung zu bringen, setzt an: „Frau Chebli, können Sie uns mal sagen, wie das Auswärtige Amt Fluchtursachen definiert? …“

    Chebli ist zu diesem Zeitpunkt seit über zwei Jahren Sprecherin – und lässt sich immer wieder vorführen. Sie laviert minutenlang herum, blickt auf den Tisch, verhakt sich in Nebensätzen, sodass sie am Ende den Hauptsatz nicht mehr findet. Sie wirkt gestresst, genervt. Eine Nachfrage von Jung nennt sie „fast unverschämt“.

    Was es heißt, Sprecherin zu sein? Es heißt zu verschwinden. Die eigene Persönlichkeit völlig hinter den Positionen des Ministers zurückzustellen. Immer freundlich zu bleiben, emotionslos. Legt man diesen Maßstab an Chebli an, so war sie am Auswärtigen Amt +++hoffnungslos überfordert.

    Nach der Abgeordnetenhauswahl 2016 holte der Regierende Bürgermeister Michael Müller sie ins Rote Rathaus. Eine Frau, die er nicht kannte, eine Frau, von der ihm so manch Berater abgeraten hatte.

    Müller, so scheint es, wollte die Chebli-Story, die so gut passt zu seinem weltoffenen Berlin. Sawsan Chebli, die im Abendkleid regelmäßig Blitzlichtgewitter auslöst, sollte die Senatskanzlei zurück auf den roten Teppich holen – dorthin, wo Klaus Wowereit viel zu viel Platz für seinen unscheinbaren Nachfolger Müller hinterlassen hat.

    Frage an Gerry Woop, Staatssekretär für Europa (Die Linke, keine Autogrammkarte), wie man sich die ideale Besetzung für Cheblis Job als Bevollmächtige beim Bund vorstellen muss: „Das sollten graue Eminenzen sein, die im Hintergrund die Fäden zusammenhalten“, sagt Woop, der mit Chebli bei Vorbereitungen für den Bundesrat an einem Tisch sitzt…

    Chebli, so hört man aus dem Bundesrat, fehlt das Gespür für diese technokratische Poesie, sie arbeite sich nicht in Themen ein, schwimme an der Oberfläche.

    Aus der Wirtschaftssenatsverwaltung heißt es, wenn es um Internationales geht, dann versuche man lieber an der Staatssekretärin für Internationales vorbeizuplanen.

    Ständig hält sie irgendwo Grußworte, Reden im Namen des Senats. Sie holpert durch die Skripte, und immer findet sie einen Weg zu: Sawsan Chebli.

    Vor Schülern in einer abgedunkelten Schulaula eröffnet sie die Tagung des Europäischen Jugendparlaments in Deutschland, spricht über die Errungenschaften Europas. Wer wisse besser als sie, bis zum 15. Lebensjahr ohne Pass, wie wertvoll Reisefreiheit sei.

    In einem dunklen Saal voller Talare und ergrauter Köpfe hält Chebli eine Gedenkrede an einen durch die Nazis in den Tod getriebenen Bischof. Und kommt von der Verfolgung religiöser Minderheiten über den europäischen Rechtspopulismus zu: Sawsan Chebli.

    Sie sagt, viele Muslime in Deutschland sehen sich als Teil der deutschen Gesellschaft, und „ich diene sogar dem Staat, als Staatsbedienstete und Staatssekretärin, als Muslima“.

    Chebli sagt immer wieder, sie möchte in einem Land leben, in dem ihre Religion und Herkunft keine Rolle spielt – und redet pausenlos darüber.

    Sie möchte nicht auf Themen wie Migration oder den Islam reduziert werden – und macht all das selbst immer wieder zum Thema. In Reden, auf Facebook, in der Presse…

    Chebli hat viele Kritiker. In Berlin muss man sich nicht lange umhören, schon trifft man Informanten in Cafés, bekommt mit konspirativer Geste Umschläge überreicht.
    ➡ Darin Fotos von Chebli, die sie mit Menschen zeigen sollen, die auf anderen Fotos zum Israel-Boykott aufrufen. Fotos von Menschen, die Reden vor einer Fahne der extremistischen „Demokratischen Front zur Befreiung Palästinas“ halten…

    Chebli tritt mit ihren Facebook-Posts immer wieder Diskussionen los – meist bringt sie sich selbst oder Familienmitglieder als Kronzeugen ins Spiel, sei es für Sexismus, Integrationswillen oder Ausgrenzung von Einwanderern. Ihr Sexismus-Post machte tagelang Schlagzeilen, schließlich saß sie in Jan Böhmermanns Talkshow „Neo Magazin Royal“ – und spielte die eigenen Vorwürfe herunter.

    Ihr vorerst letzter Coup stand in der „Bild am Sonntag“: „SPD-Politikerin fordert KZ-Pflichtbesuch für Deutsche und Migranten“. Wieder prasselten die Anfragen auf das Presseamt des Senats ein. Danach landete Cheblis Vorschlag in der „New York Times“, sie wurde zu Anne Will eingeladen. Die Staatssekretärin sonnte sich in der Aufmerksamkeit.

    Für den Regierenden Bürgermeister war das ein Alleingang zu viel. Aus der Senatskanzlei hört man von einer morgendlichen Lagebesprechung in Müllers Büro, von klaren Worten: Die Staatssekretärin, so die Ansage, hat sich ab sofort nur noch zu Fachfragen zu äußern. Punkt. Es war wohl nicht das erste Mal. „Chebli erträgt diese Anpfiffe stoisch“, heißt es aus der Senatskanzlei…

    Sawsan Chebli weiß, wie man Medien für die eigenen Zwecke einspannt. Sie pflegt enge Beziehungen zur Chefredaktion der „Bild“. Sie hat gern die Kontrolle, lässt bestimmte Autoren zu bestimmten Terminen einladen, reagiert pampig, wenn es anders kommt…

    CHEBLI WILL IN DIE BUNDESREGIERUNG

    Chebli sieht sich als Gestalterin, in der ersten politischen Reihe. Als sie nach der Bundestagswahl kurz als Integrationsbeauftragte im Spiel war, rieben sich manche in der Senatskanzlei die Hände. Sie wollten Chebli loswerden. Auch sie selbst scheint nach Wegen in die Bundesregierung gesucht zu haben…
    https://www.morgenpost.de/berlin/article214083617/Wie-Sawsan-Chebli-fuer-Schlagzeilen-sorgt.html

    (Anm. u. Hervorh. d. mich)

  152. Kann man bitte Aufhören, auch nur ein weiteres Wort über diese Trulle zu verschwenden? Das ist zuviel der Ehre für diese ganze Sippe. Der Vater Jahrzehnte in Deutschland gelebt aber kein Wort Deutsch gelernt. Nur von Sozialhilfe und Betteln gelebt aber ein Wurf nach dem Anderen, der reiner Geburtenjihad. Die ganze Sippe hat doch keinerlei Aufgabe außer gespendete und steuerfinanzierte Lebensmittel in Kot zu verwandeln.

  153. Maria-Bernhardine 23. Oktober 2018 at 21:14
    Was es heißt, Sprecherin zu sein?

    Kernqualifikation: man muß lügen können ohne rot zu werden oder in Gelächter auszubrechen, so wie der Seibert das kann. Falls der seinen Anblick im Spiegel noch ertragen kann, ist sein Gehalt sicher Schmerzensgeld.

    Und die Muslima bringt ja als solche auch alle nötigen Fertigkeiten mit.

  154. There’s an american saying: You can put lipstick on a pig, but it’s still a pig!
    Damit ist zu dieser Palästina-N*tte alles gesagt!

  155. Eine typische SPD Karriere.
    Hat die Dame nicht letzten zu Sammlung ihrer radikalen Moslem-Freunde und zur Stürmung von Sachsen aufgerufen?
    Das erinnert an die Zusammenarbeit der Sozis mit Stalins Komintern zur Machtübernahme der Kommunisten in der Weimarer Republik.
    Es sind die Sozis, welche die bestehende Ornung damals wie heute zerstören wollen. Der kommunismus von damals ist der Islam von heute

  156. cooldown 23. Oktober 2018 at 10:27
    Ich kann nur wiederholen: Diese Auslebung niedriger Affekte aufgrund einer Edeluhr ist nur dumm, dumm, dumm. Politisch bringt das wenigstens gar nichts, im Gegenteil. Das macht aus der Frau höchstens ein Opfer und aus den Rindviechern, die dazu muhen, Neidhammel.
    ——————-

    Ich denke nur an die arme Uhr, die sich von so einer EsIx durch die Gegend tragen lassen muss.

  157. Betrifft: SPD wartet; Deutschland wartet

    1.) Frau Chebli, als nächstes bitte ein Foto, wo

    2.) Sie vor Ihrem Rolls-Royce posieren. Mit einem Glas Dom Pérignon. In der Hand.

  158. Oh noes … wieder eine mutige Kämpferin gegen Rechts/Kapital/usw. die Opfer rechter (Wort-)Gewalt wurde. Schlimm sowas !

  159. Was für eine Uhr jemand trägt ist scheissegal.
    Chebli ist privat ein Mensch und nett und hat Werte.
    Viele der kranken Hasser haben nichts und sind verrohte Antichristen !

  160. Ach Gottchen, das Schepplie! „Off line mehr Zeit zum Arbeiten“. Ja, was denn bitte? Das pampig-patzig-pubertär auftretende Gör soll tatsächerlich schon 40 sein? Heulend rausrennen, wenn ihr was nicht passt, als Sprecherin vom Außensteini völlig ungeeignet, als Staatssekretärin extra eine Stelle beim Regierungsberliner Müller geschaffen, sich bei öffentlichen Äußerungen und Auftritten total blamierend. Jung, „hübsch“, Mihigru, haben sich wohl zwei Alte Graue Herren in der SPD gedacht, als sie DIE gefördert und ihren Grips ausgeschaltet hatten. Wirklich faszinierend, wofür unsere Steuern so verbrannt werden.

Comments are closed.