Von ARENT | Bei der #unteilbar Demo, die vor kurzem in Berlin stattfand, kommen unschöne Wahrheiten ans Licht. Auf der Demo, die angeblich „gegen“ Rassismus protestieren soll, tummelten sich Antisemiten, Linkextreme, Islamisten, Antideutsche und andere rassistische Gruppierungen.

Mit dabei: Gewaltaufrufe gegen Israel, Solidaritätsbekundungen für die Hamas, Angriffe und Beleidigungen gegenüber Personen, die es wagten, eine Deutschlandfahne zu tragen.

Nicht mit dabei: Kritiker von IS und Hamas, den Anschlägen, Völkermorden, Morden. Demos gegen tatsächliche Vorurteile und wirkliche Gewalt. Der Breitscheitplatz war gleich nebenan, dort hätte man gegen Diskriminierung demonstrieren können.

Ganz besonders witzig dabei ist, dass die Veranstalter – der Anmelder ist ein Anwalt der linksextremen und verfassungsfeindlichen „roten Hilfe“ – ihre Kundgebung offiziell als Demo „gegen“ Rassismus verkaufen wollen. Natürlich nicht gegen den von IS & Hamas, sondern gegen die alten Feindbilder – gegen Amerika, gegen Israel und natürlich gegen Deutschland.

Israelfahnen auf der Demo? Fehlanzeige. Ein paar nette Worte über Amerika? Ganz bestimmt nicht. Eine Deutschlandfahne, weil der gemeinsame Staat doch so toll ist? Von wegen.

Mit „Friedfertigkeit“ und „Toleranz“ ist hier nicht gemeint, tolerant gegenüber guten und anständigen Menschen zu sein. Die Toleranz gilt nicht für die Julis oder für die Deutschlandfahne.

Nein, die Toleranz gilt für BDS, Hamas & Co, islamistische Gruppierungen, Antisemitismus und tatsächlichen Rassismus – solange er sich nur gegen westliche Gesellschaften richtet.

Trotzdem wurde der Unsinn von einigen Medien – ÖR, Spiegel & Co – begeistert weiterverbreitet. Und die müssen sich jetzt mal wieder Fake News Vorwürfe anhören, denn das, was sie da als „anti“-rassistisch beworben haben, war das genaue Gegenteil: Ein Potpourri aus Vorurteilen, Gewaltaufrufen und Intoleranz.

Es wird sie nicht weiter stören. Die Finanzierung der ÖR ist sichergestellt, ganz gleich, was sie senden.

image_pdfimage_print

 

91 KOMMENTARE

  1. Und Alan Posener von der WELT lügt und lügt…

    Alan Posener bezeichnet Radikale, die zur Vernichtung Israels (Und damit zum Völkermord) aufrufen als „Aktivisten“ – ein durchweg positiv besetzter Begriff.

    Das ist ganz klar Verharmlosung.

    Alan Posener: #unteilbar Ich habe extra nach „antiimperialistischen“ und antiisraelischen Bekundungen gesucht, nachdem so viel Aufhebens im Vorfeld um die gemacht wurde. Und es waren weit, weit weniger Leute, Losungen usw. als man durchaus – siehe linker Antisemitismus – hätte erwarten können.

    https://twitter.com/APosener/status/1052164668851216385

  2. Ach so, #unteilbar heißt der Kasperverein.
    Ich habe die ganze Zeit gedacht, die Veranstaltung nennt sich #unheilbar.
    Hätte besser gepasst.

  3. Alan Posener ist ein Maoist der den Hass auf Israel und PFLP und Iran-Unterstützter verharmlost!

    #UNTEILBAR-DEMO
    Es ist leicht, sich über das Gute zu mokieren Von Alan Posener

    Und zweitens: Die AfD ist demografisch jetzt schon erledigt. Die Mittelschicht, aus der alle relevanten Bewegungen kommen, und die letztlich den Ton der Gesellschaft angibt, tickt in Deutschland nun einmal nicht national.

    Denn es war die nivellierte Mittelschicht, die sich unter Berlins Himmel ein Stelldichein gab, mit ihrem Nachwuchs und ihren spezifisch berlinisch-plebejischen Rändern. Wer auffällig fehlte, waren die, um die es gehen sollte: Flüchtlinge, Migranten, Muslime, die angeblich Ausgegrenzten. Sie hatten sich hier selbst ausgegrenzt.

    Freilich gab es unter den mehr als 4500 Menschen und Organisationen, die zur Demonstration aufriefen, einige, die es mit dem Grundgesetz, Pluralismus und Globalisierung nicht so genau nehmen. Angemeldet wurde die Demonstration vom linken Szene-Anwalt Lukas Theune, der in einem „taz“-Interview Gewalt gegen das Eigentum anderer Menschen – etwa bei Hausbesetzungen – verteidigte und sich nur widerwillig zum Bekenntnis bereitfand, Gewalt gegen Personen sei „nichts, was ich toll finde“.

    Mochte auch der Verbalradikalismus eines Salon-Revolutionärs wie Segbers und anderer Organisatoren abschreckend wirken: Die große Masse war friedlich. Es brannten keine US-Fahnen, wie früher auf Vietnam-Demos, schon gar nicht israelische, und die meisten – oft selbst gebastelten – Plakate und Transparente fielen eher durch Naivität auf als durch Radikalismus. Die meisten hätte man unter der Losung Friedrich Schillers zusammenfassen können: „Alle Menschen werden Brüder.“ Und Schwestern natürlich. usw.

    https://www.welt.de/politik/article182046206/unteilbar-Demo-Es-ist-leicht-sich-ueber-das-Gute-zu-mokieren.html

  4. So sind hald die achso toleranten, bunten Gutmenschen…

    Eben das genaue Gegenteil eines guten Menschen!

  5. Bei der Gegendemo zum Al-Quds Marsch nicht den Arsch hochbekommen, aber bei #unteilbar brav mit Antisemiten watscheln. Dit is berlin.

    https://twitter.com/TimothySpinoza/status/1051054408795136000

    Kammerjäger: Berliner sind mehrheitlich die beklopptesten aller Deutschen. Da ist die Stadt durch die Kommunisten 28 Jahre geteilt und was machen die Hauptstadtdeppen nach der Wiedervereinigung ? Die wählen sich eine kommunistische Stadtregierung. Sowas nenne ich pathologische Verblödung.

  6. „Es wird sie nicht weiter stören. Die Finanzierung der ÖR ist sichergestellt, ganz gleich, was sie senden.“

    Vor allem sind die gigantischen Renten des ÖR sicher. Ich hoffe nicht mehr lange, aber das ist genauso eine vergebliche Hoffnung, wie die Luxus Pensionen von der unseren peinlichen Bundespräsidenten herunter zu schrauben. Womit hat ein Totalversager wie Wulf und Gauck diese fürstliche Alimentierung verdient?

  7. Der Messerstecher aus Afghanistan, der 2 Syrer und 1 Deutschen in Ravensburg (BaWü) niedermetzelte, soll wieder auf Freiem Fuß sein!

  8. @ Realist 18. Oktober 2018 at 08:22
    Mit anderen Worten: Es war die derzeitige Regierung anwesend.

    Ja, Maas hatte dazu eingeladen.

  9. INFO: Antisemitismus wird vom deutschen Staat gesponsert und in Ländern auf der ganzen Welt vom BND organisiert!

    Wäre wichtig, wenn da mal drüber berichtet würde.

  10. Kleine Anmerkung: ich verwende Begriffe wie antiamerikanisch, antideutsch usw. in ihrer ursprünglichen Bedeutung, als Vorurteil und Aggression gegenüber einer Ethnie.

    Wenn linke Gruppierungen diese Begriffe redefinieren wollen, ignoriere ich das. Nicht, dass jemand anfängt, mich darüber zu belehren, dass antideutsch doch „in Wirklichkeit“ was ganz anderes heißt ?

  11. „Die Toleranz gilt nicht für die Deutschlandfahne“.

    Ganz im Sinne der Alten mit den Rauten…

  12. Fragen über Fragen

    Und jetzt?
    Distanzieren sich die Parteien, Kirchen, Gewerkschaften die diese Demo veranstaltet und begleitet haben?

    Ist Roth wieder hochoffiziell empört?
    Sitzt Hofreiter wieder mit hochrotem Kopf im BT und schimpft über die Demonstranten?

    Nein?
    Warum nicht?

  13. Jerusalem Post: „Demo gegen Rassismus“ in Berlin ruft zur Zerstörung Israels auf

    Demonstranten auf dem Marsch hissten Symbole zur Unterstützung der Volksfront für die Befreiung Palästinas.

    Die USA und die EU haben die PFLP als Terrororganisation eingestuft.

    Auszüge des Artikels:
    Die Redner, die zu einem genozidalen Antisemitismus gegen Israel aufriefen, hielten ihre Reden unter dem Banner der pro-BDS und Pro-PFLP Organisation Internationalen Vereinigung.

    Die Jerusalem Post betrachtete die Fotografien von Unterstützern und Flaggen der marxistisch-leninistischen Partei Deutschlands(MLPD) auf dem #unteibar Marsch. Die marxistisch-leninistische Partei Deutschlands bildet eine Allianz mit Sympathisanten der PFLP.

    Das von Iran kontrollierte islamische Zentrum von Hamburg war auf dem Marsch anwesend. Der Hamburger Geheimdienst überwacht das Islamische Zentrum Hamburg, weil es als Bedrohung für das demokratische System Hamburgs gilt. Das von der Islamischen Republik Iran dominierte Zentrum in Hamburg spielt eine Schlüsselrolle bei der alljährlichen Al-Quds-Day-Kundgebung in Berlin, die zur Eliminierung Israels aufruft.

    Der Zentralrat der Muslime, der eine Dachorganisation für Gruppen mit Verbindungen zu den faschistischen türkischen Grauen Wölfen und antiwestlichen islamischen Einheiten ist, nahm an dem Marsch teil.

    https://www.jpost.com/Diaspora/Anti-racism-rally-in-Berlin-calls-for-destruction-of-Israel-569497

  14. Shalom!
    Hier:
    http://bds-kampagne.de/aufruf/deutschlandweiter-bds-aufruf/
    In der Vergangenheit habe ich hier mehrmals das Unwesen der „BDS“, vor allem auch hier in IL versucht anzudeuten. Das mag mir mehr oder weniger gelungen sein …
    Was mich umtreibt ist die Doppelzüngigkeit dt. „Sicherheitsbehörden“ bis hin zu Geheimdiensten, welche eine solche „NGO“ agieren lassen und mit Gelassenheit die Finanzierung „beobachten“.
    Der BDS ist ein erklärter Todfeind (!) Israels. Merkel stellt sich mit ihren Schranzen in Yad Vashem zum „Gedenken“ auf und erklärt „die uneingeschränkte Unterstützung Israels“…. im Kampf gegen was?
    Das fragen wir uns hier unten ernsthaft!

  15. Und dafür haben wir Geld? Würde auch gerne wissen, wer das alles bezahlt hat, die „Rote Hilfe“ alleine sicher nicht. Steuergelder zweckentfremdet?

  16. MERKEL ist ein äußerst dringender Fall für den Verfassungsschutz! Sie lügt, betrügt, verstößt gegen ihren Amtseid, begeht einen Rechtsbruch nach dem Anderen, und hat Deutschland längst an die Wand gefahren!

  17. Tagesschau (DDR!)

    Berlin: Maas unterstützt „Unteilbar“-Demonstration

    Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) unterstützt die Großdemonstration „Unteilbar“: Er nannte den Aufruf zur Kundgebung im Gespräch mit der Funke-Mediengruppe „ein großartiges Signal“. Deutschland lasse sich nicht spalten, „von rechten Populisten schon gar nicht“, sagte Maas.

    https://www.tagesschau.de/inland/unteilbar-demonstration-101.html

  18. Freya- 18. Oktober 2018 at 08:23

    @ Realist 18. Oktober 2018 at 08:22
    Mit anderen Worten: Es war die derzeitige Regierung anwesend.

    Ja, Maas hatte dazu eingeladen.

    Wird Maas nun auch vom Verfassungsschutz beobachtet?

  19. und die kriegen
    240.000 aif die Straße.
    gute Erziehunngsarbeit?
    liebe Lehrer,
    liebe Professoren,
    liebe Gesellschaft –
    Eltern und Großeltern incl.

  20. @Realist ….. mit anderen Worten, es war die derzeitige Regierung
    anwesend !
    Ja, genau das war Sie und nicht nur die Regierung sondern, dass
    ganze Berliner Parlament, außer der AFD.
    Wir müssen uns endgültig davon trennen, dass wir noch in einem
    Rechtsstaat leben. Die Unterstützung und Förderung unserer
    Regierung, der Mörder und Verbrecher, mit denen wir es heute weltweit
    zu tun haben, tritt immer mehr in den Vordergrund. So langsam wacht
    selbst der opportunistische Zentralrat der Juden auf.
    Da kann sich ein aufgestellter Mäusedreck wie Lindner noch so aufregen,
    wenn Er das wichtigste, was den Volk angetan wird, als Nebenerscheinung
    behandelt und das Hauptziel darin sieht, “ …. die da drüben (AFD)…“ abzuschaffen !
    Der Mann macht sich einfach nur noch lächerlich.
    Was heute in diesem Parlament vorgeht, dagegen ist eine Maffia-Bande ein
    Kindergarten. Milliarden von Steuergeldern werden dafür ausgegeben um
    das eigene Volk abzuschaffen und das Land nach Links zu führen, dass alles im Namen der „Demokratie“. Entweder ist der Bürger zu doof, dies zu
    begreifen oder er ist ein faules, nichtsnutziges, Grünes Kommunisten-Schwein, dass heute schon von der Politik-Maffia alimentiert wird. Deshalb werden diese
    Mistkäfer auch immer mehr.

  21. Freya-
    18. Oktober 2018 at 08:46

    „Er nannte den Aufruf zur Kundgebung im Gespräch mit der Funke-Mediengruppe „ein großartiges Signal“. Deutschland lasse sich nicht spalten, „von rechten Populisten schon gar nicht“, sagte Maas.“

    Dazu muss man die Hintergründe kennen. Nachdem der Außenzwerg von Frau Dr Merkel an der ganz kurzen Leine gehalten wird und in der Außenpolitik nichts zu sagen hat, möchte er zumindest seinen Senf in der Innenpolitik dazugeben.

  22. Sehr schön in Buten un Binnen von Radio Bremen (Samstagsausgabe vor der Demo)

    Pfarrer karrt die halbe Pfarrgemeinde mit Mietbus nach Berlin zur Demo um gegen „Rassismus und die AfD zu demonstrieren“. Geld bezahlt wohl die Kirche. Die #unheilbar Demo hat alle kunterbunten Spinner, Idioten, Pfaffen und Bestmenschen mobilisiert um gegen was-auch-immer aber Hauptsache schön bunt und tolerant und gegen die AfD oder so zu demonstrieren einen Sonntagnachmittagspaziergang durch die Hauptstadt zu machen

  23. Und die „Demonstranten“ hatten ihre Party + Gratis-Konzert/e; alles bei bestem Wetter. Und Grönemeyer konnte elegant sein neues Album promoten. Was will man mehr?

    Und der Außenminister, also dieses Mal nicht der Bundespräsident, gab seinen Segen. Alles gut, oder?

  24. @plakatierer1 18. Oktober 2018 at 08:50
    Freya- 18. Oktober 2018 at 08:23

    Realist 18. Oktober 2018 at 08:22
    Mit anderen Worten: Es war die derzeitige Regierung anwesend.

    Ja, Maas hatte dazu eingeladen.

    Wird Maas nun auch vom Verfassungsschutz beobachtet?

    In einem Rechtsstaat wäre dies der Fall, aber in Buntland?

  25. WahrerSozialDemokrat 18. Oktober 2018 at 08:13

    Wer hat die mehreren Millionen für das Spektakel bezahlt??? “

    Sie und ich, nennt sich „Kampf gegen Rechts“.

  26. „Freya- 18. Oktober 2018 at 09:19
    Nach konkreten Morddrohungen gegen Donald Trump ermittelt der Inlandsgeheimdienst der USA gegen mehrere Antifa Anhänger. Berichterstattung in Deutschland? Fehlanzeige.

    https://twitter.com/BreakingNLive/status/1029055875338645505
    –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

    Did Maikl fall in love?
    Ein schönes Paar!

  27. „Pedo Muhammad 18. Oktober 2018 at 09:23
    OT

    sei nicht zum Schweigen gebracht

    „Do not be silenced!“

    https://youtu.be/-yh9IsDqGlE

    –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
    Sorry, das hatte ich gemeint.
    Did Maikl fall in love?
    Ein schönes Paar!

  28. Der Kleber Klaus hat übrigens auch ganz angetan und würdevoll von dieser Haßveranstaltung geschwallt. Die ÖR sind schon längst ein antidemokratisches Instrument linker Gewaltgruppierungen. Hier wird Widerstand zur Pflicht.

  29. Propagandistischer Werbe-Clip der UN für den Ausrottungspakt („Global Compact for migration“) genannt:

    „What is the Global Compact for migration?“

    https://www.youtube.com/watch?v=LL87BK5OSz8

    „Vorteile“ und „Segen“ der Massenmigration sind übrigens schon offiziell in die bundesdeutschen Lehrpläne aufgenommen worden, wie mir gestern erzählt wurde.

  30. Mindestens diesen Artikel und den über die Zustände in Fürsty werden im TV oder anderen Medien nie einem breiten Publikum bekannt gemacht. Tagtäglich neue Beispiele!

    Und wir wundern uns über das bescheidene Abschneiden der AfD bei Wahlen? (Natürlich wundern wir uns bei PI nicht…)

  31. Unglaublich, was hier in DE abgeht.
    Grün-Pädo-Sozis unter Volldampf. Es sind bestimmt alles Wissenschaftler, Ingenieure, Ärzte und Flugzeugkonstukteure, die sich da dummblökend herumtummeln, oder doch nicht etwa die 8Mio. Analphabeten, 15 Mio. Schulversager, Abbruchsstudenten….?
    Der Pool an „hochinkompetenten, linksrotgrünversifften Pädos“ für die nächste Politnick- Besetzung im BT scheint schon mal vorhanden zu sein.
    Was soll nur aus Verblödistan werden?

  32. „POL-E: Essen: Attacke an Bushaltestelle – Polizei fahndet mit Video nach Angreifern – 26-Jähriger schwer verletzt

    Am Donnerstag, 27. September um 18:20 Uhr, haben vier bislang unbekannte junge Männer einen 23-Jährigen und einen 26-Jährigen angegriffen und verletzt.

    Die beiden Essener warteten an der Bushaltestelle Altenessen-Mitte auf den Bus in Richtung Borbeck Bahnhof. Von der anderen Straßenseite wurden sie von vier jungen Männern angepöbelt und beschimpft. Unvermittelt lief das Quartett auf die andere Straßenseite zu den wartenden Männern. Vor allem drei von ihnen schlugen die beiden Männer. Zunächst den 23-Jährigen, dann gingen sie den 26-Jährigen an. Sie schlugen und traten ihn und hörten auch nicht auf, als er bereits regungslos auf dem Boden lag. Dann flüchteten die Täter in Richtung Wilhelm-Nieswandt-Allee.

    Passanten setzten den Notruf ab. Nach der Behandlung vor Ort wurde der 26-Jährige in ein Krankenhaus zur stationären Behandlung gebracht. Ihm waren verschiedene Verletzungen im Kopfbereich zugefügt worden.

    Die Tat wurde von einer Kamera in einem zeitgleich dort anfahrenden und dann wartenden Bus aufgezeichnet. Mit diesem Video sucht der Ermittler des Kriminalkommissariats 33 die Tatverdächtigen. Auf diesem sind die drei hauptsächlich agierenden Täter zu sehen. Es ist unter folgendem Link abrufbar: https://essen.polizei.nrw/medien/fahndung-bushaltestelle Die Polizei bittet Zeugen, die die Männer kennen, sich zu melden.

    Die Tatverdächtigen sind etwa 16 bis 20 Jahre alt sein und 170 bis 180 cm groß. Sie sollen dunkle kurze Haare haben und dunkle Bärte. Laut Zeugenaussage könnten sie einen türkischen Hintergrund haben. Folgende Kleidungsstücke fallen zudem ins Auge (Tatverdächtige sachunabhängig nummeriert)“

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4090174

  33. Die Buntbürger und Realitätsverweigerer die bei der #unheilbar Demo MITMARSCHIERT sind, lassen sich von denen instrumentalisieren die noch mehr Menschen aus anderen Kulturkreisen ansiedeln wollen. Auch unter denen sind sehr viele Feinde Israels.
    Nützliche Idioten.

  34. „Ich wünsche mir, dass sie und die 81 % in unserem Land, die von Europa überzeugt sind, endlich mal so viel Aufmerksamkeit bekommen wie die Schreihälse von AfD, Pegida und Co.“
    ************
    Da ist jemand mega neidisch.
    Aber sollte AfD offiziell nicht tot- geschwiegen werden? Klappt nicht?

    AfD wirkt!

  35. Maddin ist immer noch auf der Suche. Da war doch was… ähäm.. Gehirn?
    Sein eigenes dummes Geschrei empfindet er wohl als gemäßigte Diskussion.
    Man braucht als Voraussetzung dringend einen totalen Synapsen-Stillstand, um solche Mischpoke zu wählen.

  36. „Zug-Grabscher aus Sachsen verurteilt

    Dresden/Leipzig – Der Regionalexpress Leipzig-Dresden war das Jagdgebiet von Christian O. (40). Richter Rainer Gerards (58) sah es am Montag als erwiesen an, dass der Nigerianer mindestens sieben Frauen – auch eine 17-Jährige – angegrapscht hat.
    Im Prozess schwieg der Angeklagte. Bei seinen Taten hatte er den Frauen vorgeworfen, sie würden ihn wegen seiner dunklen Hautfarbe, ablehnen.“

    http://archive.is/P33Vq

  37. Freya- 18. Oktober 2018 at 08:09

    Alan Posener: #unteilbar Ich habe extra nach „antiimperialistischen“ und antiisraelischen Bekundungen gesucht, nachdem so viel Aufhebens im Vorfeld um die gemacht wurde. Und es waren weit, weit weniger Leute, Losungen usw. als man durchaus – siehe linker Antisemitismus – hätte erwarten können. https://twitter.com/APosener/status/1052164668851216385

    An den Kommentaren (und den Kommentatoren) darauf sieht man sehr gut, wie Linke, Berufspalästineser und andere Gehirnverdrehte ticken:

    @SawsanChebli: „Das tolle an Alan Posener ist: Er hat Haltung und Prinzipien!“

    @Gleisdreieck: „Linken Antisemitismus gibt es nicht! Es gibt linke Kritik an der israelischen Regierung, die von Rechtsextremisten getragen wird und ungesunden Einfluss auf die Entwicklung in Nahost nimmt! (…) Keine Solidarität mit israelischer Regierung(!) aufgrund unserer Historie!“

  38. Es ist der gleiche feministische Sermonens wie immer. „Unteilbar“ gegen das „Patriarchat“ „alle stehen zusammen“, „breites Bündnis“.

    Frauen halten immer zusammen und beschwören eine (nicht wirklich) vorhandene Einheit, solange es der einzelnen Frau hilft (Solipsismus). „Wir Frauen müssen gemeinsam kämpfen, damit 20 privilegierte DAX-Pöstchen an Frauen Leistungslos vergeben werden“. Ist ein Exempel.

    Unter FRAUEN gibt es auch keine Hackordnung. Alle sind ein einiger Organismus. „There is a special place in hell for women who don’t help other women.“
    (Madeleine Albright) oder der gesamte Wahlkampf von Hillary Clinton (siehe Twitter „i‘m with her“)

    Sobald es aber Frau gegen Frau geht, dann hacken sie sich gegenseitig die Augen aus. Solidarität null.

  39. Solange alle Frauen in ihrer Gesamtheit profitieren (z.B. Massenhafte Ansiedlung von Jungnegern)
    Sind alle einer Meinung, aber sobald aber auch nur eine Frau mehr profitiert, geht das Gezänke los.

  40. Wie geht es den beiden angezündeten Frauen vom Kölner Hauptbahnhof ?

    Wie geht es den beiden Begleitern Daniel Hilligs vom Chemnitzer Stadtfest ?

  41. Selbsthilfegruppe 18. Oktober 2018 at 09:41

    „Zug-Grabscher aus Sachsen verurteilt
    http://archive.is/P33Vq#selection-1481.41-1481.56

    Interessant ist der asiatische Anwalt des Negers aus Nigeria, Jan Lam. Er gehört zu einer Bremer (!) Anwaltsklitsche, die sich auf auf genau diesen kriminellen Abschaum aus Afrika und Arabien spezialisiert hat. Mit Hotline, sie Tag und Nacht nach Verhaftung anzurufen. Ein Neger in Sachsen alarmiert einen Asiaten in Bremen.

    http://www.rechtsrat-bremen.de/jan-lam.html

  42. 150.000 Teilnehmer hört sich zwar viel an, war aber nix Großes. Für Berlin ist das ein Heimspiel, und so mancher Stadtteil beherbergt dort schon mehr Migranten, als sich auf dieser Demo haben blicken lassen. Dabei darf man auch nicht vergessen, dass über 4500 Organisationen dazu aufgerufen haben. Im Grunde brauchen nur die Funktionäre mit ihren Familien auflaufen, jeweils ein paar Mitarbeiter nötigen, und schon ist die Anzahl erreicht. Weiterhin ist es üblich, dass die Teilnehmerzahlen bei patriotischen Veranstaltungen jeweils halbiert, und für die demokratischen Aktivisten verdoppelt werden. Mich hat das nicht beeindruckt.

  43. Bemerkenswert ist auch, daß bei den Schülern von heute der aktive Wortschatz, Lese- und Rechtschreibfähigkeit dank unserer großenteils unfähigen, linksindoktrinierten Lehrerschaft immer weiter reduziert wird.
    Es werden immer mehr dumpfe Gehirne produziert.

  44. Made in Germany West 18. Oktober 2018 at 09:09

    Und die „Demonstranten“ hatten ihre Party + Gratis-Konzert/e; alles bei bestem Wetter. Und Grönemeyer (…)

    Grölemeyer dreht völlig frei. Der Fachmann für deutsche Geschichte (Spezialgebiet frühes Mittelalter, „Von den Ottonen zu den Anfängen der Hanse“) gab bei #Unheilbar folgende Wortspende ab:

    Wir sind ein sehr, sehr junges, zerbrechliches Land und wir haben uns unsere Freiheit über Jahre sorgsam gemeinsam erarbeitet.“

    *Ächz*.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article182241094/Herbert-Groenemeyer-kritisiert-Angela-Merkel-Sie-kommuniziert-einfach-nicht.html

    Und die nächste Combo zeigt ihre Gesinnungfratze:

    https://www.welt.de/vermischtes/article182267956/Seenotrettungsorganisation-Dank-Fanta-4-Mission-Lifeline-bekommt-ein-neues-Rettungsschiff.html

  45. Babieca 18. Oktober 2018 at 09:57

    Ja- Vernetzung, Verflechtung, Verstrickung: Sumpf…
    Eine wirklich gut laufende Industrie.

  46. „Drei Jungs genießen die Nacht am See: Plötzlich prügeln Fremde auf sie ein – einer zieht sogar ein Messer

    (…)
    Bei dem Raub erbeuteten die Kriminellen neben der Musikbox und den Smartphones auch Bargeld sowie die Ausweise und Debitkarten der Opfer. Die Täter werden wie folgt beschrieben:

    eine Gruppe von fünf Männern
    südländisches Aussehen
    etwa 16 bis 20 Jahre alt
    zwischen 1,65 und 1,75 Meter groß“

    https://www.merkur.de/welt/aasee-muenster-fuenf-unbekannte-rauben-drei-19-jaehrige-zr-10328668.amp.html

  47. „Raub in Bamberger Innenstadt: Mann entreißt Frau Rucksack und schlägt ihr ins Gesicht
    (…)
    Frau in Bamberger bestohlen und geschlagen: So sieht der Täter aus

    – männlich, circa 25 Jahre, 180 Zentimeter groß

    – schwarze Hautfarbe, afrikanische Herkunft

    – sprach Englisch und gebrochenes Deutsch

    – schlank, schwarze Rasta-Haare

    – bekleidet mit einem dunklen T-Shirt und einer langen grauen Hose

    Das zuständige Fachkommissariat der Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 0951/9129-491 um Hinweise.“

    https://www.infranken.de/regional/bamberg/raub-in-bamberger-innenstadt-mann-entreisst-frau-rucksack-und-schlaegt-ihr-ins-gesicht;art212,3773315

  48. WahrerSozialDemokrat 18. Oktober 2018 at 08:13

    Wer hat die mehreren Millionen für das Spektakel bezahlt???
    ……………………
    Würde mich nicht wundern wenn das der „Einstand“ eines gewissen SOROS war, der wie der widergekehrte Sohn Gottes im Deutschenlügenflunk beworben wurde.

    Umzug der Soros-StiftungEin Befreiungsschlag für die Mitarbeiter
    https://www.deutschlandfunk.de/umzug-der-soros-stiftung-ein-befreiungsschlag-fuer-die.1773.de.html?dram:article_id=430712

  49. „Der Bürgermeister von Boostedt nochmal:

    „1300 Flüchtlinge im Dorf: Anwohner sind genervt““
    **************
    Aus dem ganzen Filmchen geht nur hervor, wie WIR uns doch anstrengen, damit sog. Kriegsflüchtlinge hier “ Wurzeln schlagen“ können. Dass Einheimische dadurch aber ent-wurzelt werden könnten kommt dem blitzgescheiten Bürgermeister nicht. Aus einem Iraker wird schnell mal ein Deutscher, so einfach ist das in Bullerbü.
    Auf die Idee, dass man nach dem Krieg wieder nach hause gehen sollte, kommt wohl niemandem?!

    Die Hauptsache der Bürgermeister hat als Entschuldigung den Zauberspruch „die Gemeinde ist weltoffen“ parat.
    Wir sind ein Volk von weltoffenen Psychopathen!

  50. Bundesregierung und Soros finanzieren Verein gegen neutrale Berichterstattung

    Am 26.9.2018 fand in Berlin eine Veranstaltung des Vereins „Neue deutsche Medienmacher“ mit dem Publizisten Sascha Lobo statt, bei der der objektive Qualitätsjournalismus in Frage gestellt wurde. Finanziert wird die Unterwanderung der neutralen Berichterstattung durch die Bundesregierung und George Soros.

    https://youtu.be/__o8l1f20YQ?t=5

  51. eigenvalue 18. Oktober 2018 at 09:49
    Wie geht es den beiden angezündeten Frauen vom Kölner Hauptbahnhof ?

    Wie geht es den beiden Begleitern Daniel Hilligs vom Chemnitzer Stadtfest ?
    ****************
    Ich hoffe sehr auf ihre baldige Genesung und dass sie uns mal über ihre zündenden Ideen berichten, die ihnen während der Genesung durch den Kopf gingen.

  52. hhr 18. Oktober 2018 at 10:55

    Wir sind ein Volk von weltoffenen Psychopathen!
    ————————————–

    Den Anschein hat es, von Ausnahmen abgesehen.

  53. Bei der #unteilbar Demo, die vor kurzem in Berlin stattfand, kommen unschöne Wahrheiten ans Licht.

    ———–
    Unteilbar, seltsame Parole für eine Demo für Kopfabschneider und Kopf Abhacker !

  54. OT

    Haramburg:

    „Migrantenfreie“ Kita im Villenviertel
    Hamburgs asoziale Eliten

    Hohe Bäume, viele Villen und die Eltern sind Ärzte, Unternehmer oder Anwälte: So wirbt die Wellingsbütteler Kita Rabenhorst in einer Broschüre – und betont explizit, dass es quasi keine Kinder mit Migrationshintergrund gibt.

    Man kann über die Formulierung der Kita entgeistert den Kopf schütteln. Man kann aber auch dankbar sein über so viel Offenheit. Denn hier handelt es sich ja nicht um eine individuelle Entgleisung, sondern um eine Geisteshaltung, die ein großer Teil der Hamburger Elite seit jeher pflegt: Man gibt sich hanseatisch weltoffen, profitiert von der Globalisierung, spendet beim Charity-Dinner – aber ansonsten bleibt man lieber unter sich.

    Flüchtlingsheime werden weggeklagt, Sozialwohnungsbau verhindert, Ärmere und Migranten so ausgegrenzt. Sollen sich doch die Leute in den anderen Stadtteilen um Integration kümmern! Für dieses Verhalten gibt es ein Wort: asozial.

    https://www.mopo.de/hamburg/-migrantenfreie–kita-im-villenviertel-hamburgs-asoziale-eliten-31440652?originalReferrer=https://www.facebook.com/&fbclid=IwAR3onr8UeLJAnW0oOxdw_wBhYTCG5_tWvLxmho64afwt-ehejXewFEtlFgM

  55. @Haremhab:

    Tu‘ ich ja. In den Kommentarspalten von ÖR, Welt & Co werden Kommentare, die den IS oder die Hamas als antisemitisch und rassistisch bezeichnen, aber sofort gelöscht. Vor allem, wenn man darauf hinweist, dass sich diese Vorurteile auch gegen Deutsche richten, so was können die Mods gar nicht akzeptieren. Die Vorurteile Linksextremer gegenüber Amis, Israelis oder Deutschen als Diskriminierung oder Rassismus zu bezeichnen, ist noch weniger gern gesehen. Da geht vielleicht 1 Kommentar von 10 durch.

  56. elbsthilfegruppe 18. Oktober 2018 at 11:06
    „#Unteilbar: 7,4 Millionen € Steuergelder für Soros-Demogruppen
    ———-
    Danke, alles klar!

  57. Seltsam, dass Alexander Wendt hier konsequent übersehen wird. Ein schwerer Fehler, denn Wendt ist einer unserer Besten, wer fundierte Medienkritik lesen will, der ist bei Wendt gut aufgehoben, der nicht nur allgemein – möglichst lustig – rumschwafelt, sondern anhand von Beispielen konkret aufgedröselt, was wo wie verkehrt läuft.

    Wer also wissen will, wer genau in Berlin mitgelaufen ist, der ist bei Alexander Wendt an der richtigen Adresse:

    Die neue Zivilgesellschaft reicht also von dem verlängerten Arm Teherans und den Muslimbrüdern über Vorkämpfer des Kopftuchs in Deutschland, eliminatorische Israelhasser, Antifa-Troupiere und steuerfinanzierte Kritiker eines zu pluralistischen Rundfunks bis zur Evangelischen Kirche, einer Menge queerfeministischer Vereine und etlichen jüdischen Gemeinden. Über ihnen allen schwebt die Koexistenz von Halbmond und Genderstern. Was die erstgenannte Gruppe von der zweiten erwartet, ist ziemlich klar. Ein epochales Rätsel ergibt sich erst bei der umgekehrten Frage.

    https://www.publicomag.com/2018/10/halbmond-und-genderstern/

    @ Freya- 18. Oktober 2018 at 08:36:

    Benjamin Weinthal bei der „Jerusalem Post“: Auch nur Teil der allgemeinen Desinformation, denn seine Leser müssen den Eindruck haben, dass in Berlin 100.000 Israelhasser unterwegs waren.

  58. Gleich und gleich gesellt sich gern.

    Das gilt auch für Extremisten, deren Ziel es ist, unsere Gesellschaft zu verändern bzw, zuerst zu zerstören, um dann ihr jeweiliges Utopia, die Neo-DDR oder Islamistan, auf den Trümmern zu errichten.

    Wie „gut“ das funktioniert, konnte man in Persien sehen.

    Kommunisten, also „Anti“Fas, und Islamisten, also gläubige Mohammedaner, zerstörten gemeinsam Persien, um auf den Trümmern ihre Vorstellung von einem Staat zu errichten.
    Blöd nur für die Commies, dass die Mohammedaner fixer waren und die Commies als nützliche Idioten neben den Schah-Anhängern aufgehängt haben.

    Die Revolution frass ihre Kinder.

  59. Und der deutsche Michel schaut andächtig auf seinen Steuerbescheid und freut sich, dass er sich an den Kosten für diese „DEMO“ beteiligen darf. Dümmer gehts nimmer!

  60. @ Selbsthilfegruppe 18. Oktober 2018 at 11:06:
    „#Unteilbar: 7,4 Millionen € Steuergelder für Soros-Demogruppen…“. Schon vor der Demo meldeten die Berliner Freidenker e.V. den Verdacht an, die Demo Unteilbar weise alle Anzeichen einer Soros-Veranstaltung auf

    Da könnte was dran sein, und das Praktische hat womöglich Avaaz übernommen, der Organisator internationaler Rotgrün-Kampagnen – „Avaaz“ war neben „Campact“ auch Veranstalter der Anti-AfD-Demo letzten September in Berlin und hat danach triumphierende Rundmails verschickt:

    Sehr geehrte AfD, wir sind die 87 Prozent, die euch nicht gewählt haben. … Das ist die beste Antwort auf Rassismus – von einer kleinen Gruppe in nur wenigen Tagen mobilisiert, haben über 12.000 Menschen, jung und alt, jeglicher Glaubensrichtung, Hautfarbe, und politischer Überzeugung, die Straßen Berlins eingenommen und eine glasklare Botschaft an unseren neuen Bundestag gerichtet: „Gegen Rassismus im Bundestag!“ So sieht das Deutschland aus, das viele von uns so lieben. Tolerant. Vielfältig. Offen. Vereint. Farbenfroh. Das ist Deutschland.

    https://secure.avaaz.org/campaign/de/afd_widerstand/?slideshow

    In einer weiteren Mitteilung frohlockte man, dass die deutschen Medien so prima mitgespielt haben: „Avaaz hat bei dieser Großdemonstration eine entscheidende Rolle gespielt. Und wow, unsere Botschaft ist angekommen: Wir sind auf den Titelseiten der Zeitungen erschienen – ARD Tagesschau, ZDF Heute, Tagesspiegel, Süddeutsche Zeitung, Berliner Morgenpost, FAZ, BILD… die Liste geht immer weiter! Wir haben sogar Schlagzeilen in den USA, Großbritannien und Japan geschrieben….“ – Der kanadische Politiker John Baird hat „Avaaz“ mal eine „undurchsichtige Auslandsorganisation“ genannt, die mit Soros verbandelt sei.

  61. Wär die Demo tatsächlich „für Rassismus“ gewesen – was immer „Rassismus“ sein mag – ich hätte mich der glatt angeschlossen.
    Ich hab nämlich so meine Ansichten zu Negern und Zigeunern und Orientalen und Asiaten und Eskimos und Franzosen und Italienern und Saarländern und Bayern und Hamburgern und Kielern und denen da im Nachbarkaff.
    Aber ich finde ja auch Tiervergleiche völlig ok. Und das „ok“ als plattdeutschen Begriff find ich auch ok.
    Ollns kloar?
    😉

  62. Apropos Tiervergleich: Wann kommt der Protestaufmarsch gegen den Liedtext „Männer umschwirr’n mich, wie Motten das Licht“?

  63. Heta 18. Oktober 2018 at 13:39
    „Avaaz“ war neben „Campact“ auch Veranstalter der Anti-AfD-Demo letzten September in Berlin und hat danach triumphierende Rundmails verschickt:
    ? Sehr geehrte AfD, wir sind die 87 Prozent, die euch nicht gewählt haben. …
    ————–
    Unterzeichnet unseren offenen Brief an die AfD und lasst ihn uns zu einem Symbol unseres Widerstandes gegen ihre Politik der Spaltung machen:

    504.865 haben unterzeichnet. Gemeinsam erreichen wir 600.000
    https://secure.avaaz.org/campaign/de/afd_widerstand/?slideshow

  64. Unsere Regierung ist ja gar nicht so dumm, wie ich dachte: sie treibt die Islamisierung DE’s perfekt voran.
    Andererseits ist es nicht zuende gedacht, denn sie macht sich dann überflüssig.

  65. Lesenswerter Bericht eines Teilnehmers. Nur weil er eine Deutschland- und Europa-Fahne dabei hatte, wurde er von den „toleranten“ und „guten“ Demonstranten als „rassistisches A….loch“ beschimpft, bedroht und z. T. angegriffen. Angeblich sollen Deutschland-Fahnen sogar offiziell vom Veranstalter verboten gewesen sein. Palästinensiche Fahnen, die der ehem. UdSSR und sonstige kommunistische sowie Fahnen von anderen extremistischen Organisationen (z. B. MLPD) waren aber kein Problem. Wahrscheinlich hätte der Veranstalter auch nichts gegen die IS-Fahne gehabt…

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/unteilbar-lauter-bunte-fahnen-wehten-welche-fahne-war-wohl-unerwuenscht/

  66. @Karl Brenner

    Also erst mal kommt sie vom IS & Hamas. Aber ja, die Linken haben sie importiert und unterstützen sie tatkräftig.

Comments are closed.