Merkels Messerfachkräfte erleichterten an diesem Altpapier-Container eine 39-Jährige um Papier- und Münzgeld und bedankten sich auf ihre Art bei ihr. Velbert hat seit 2018 traurige Berühmtheit als Hort von „Gruppenvergewaltigungen“.
Print Friendly, PDF & Email

Von JOHANNES DANIELS | Die Polizei in Velbert – zwischen Dortmund und Düsseldorf gelegen – ist in Zeiten der Mega-Umvolkung bereits einiges gewohnt. Ein Überfall auf eine umweltbewusste „Müllentsorgende“ am Montag schlägt aber sogar dem NRW-Fass den Boden aus. Auch die Polizei spricht von einer „neuen Dimension“: Eine Polizeisprecherin: „Dass eine Frau an so einer belebten Ecke zu so einer Tageszeit überfallen wird, ist schon sehr extrem.“

Merkel-Monster am Recycling-Container

Am Montagabend gegen 18.45 Uhr wollte eine 39-jährige Frau auf Höhe der vielbefahrenen Schmalenhofer Straße gerade Papier in den Altpapiercontainer entsorgen, als eine dreiköpfige „Personengruppe mit Migrationshintergrund“ plötzlich hinter ihr auftauchte. Einer der Täter hielt der Frau ein Messer vor und verlangte „Geld“. Die verängstigte Frau verwies daraufhin auf ihren Geldbeutel in ihrer Handtasche. Während der erste Unbekannte das Geld kassierte, nötigte ein zweiter Täter die 39-Jährige im Intimbereich sexuell. Das Trio entkam nach verrichteter Tat zu Fuß in ein angrenzendes Waldgebiet mit der Beute, teilte die Polizei in Mettmann mit.

Der Täter 1 hatte nach Angaben der Polizei eine dunklere Hautfarbe und dunkle Haare. Vollbart, schlanke, athletische Figur, dunkle Hose und dunkles Sweat-Shirt. Er soll circa 20 bis 25 Jahre alt sein.

Sexualtäter 2: Ebenfalls eine dunkle Hautfarbe und Vollbart. Er sei dunkel gekleidet gewesen, mit weißen Streifen an den Armen. Er sei 1,70 bis 1,75 Meter groß gewesen. Der dritte Täter soll eine zierliche Statur gehabt haben und sich die Kapuze tief ins Gesicht gezogen haben, möglicherweise eine dunkelhäutige weibliche Person oder ein MUFL. Alle Täter sprachen Deutsch „mit Akzent“, einer der Männer soll „arabisch“ ausgesehen haben.

Hinweise zu den Tätern oder der Tat nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051/ 946-6110, jederzeit entgegen.

Velbert – international einschlägig bekannt

Velbert hat im Merkeljahr 2018 traurige internationale Berühmtheit als Hort von „Gruppenvergewaltigungen“ erlangt. Im April wurde ein 13-jähriges Mädchen von acht Jugendlichen (14 bis 17) aus Bulgarien vielfach vergewaltigt. Die Bulgaren haben ihr Opfer in Velbert nach einem Freibad-Besuch im Wald abgefangen und sind brutal über sie hergefallen. Zwei der Verdächtigen hatten sich nach der Tat „mit ihren Familien“ nach Bulgarien abgesetzt und wurden dort festgenommen. Ihnen wird seit dieser Woche in einem gesonderten Verfahren der Prozess in Essen gemacht – sie wurden inzwischen nach Deutschland mit ihren Familien rückgeführt.

Gegen die anderen sechs Bulgaren wurde Ende August ein Jugendstrafverfahren in Wuppertal eröffnet – unter starken Sicherheitsvorkehrungen und natürlich unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Zwei der Angeklagten gelten als Haupttäter und sollen das Mädchen mindestens zwei Mal vergewaltigt und schwer sexuell missbraucht haben. Den anderen wird lediglich eine „einfache Vergewaltigung oder Beihilfe dazu“ vorgeworfen. Im Prozess blieb einer der Hauptangeklagten, Arsen Y. (15), bislang bei seiner Aussage, dass das 13-jährige Opfer dem südosteuropäischen Taharrush zugestimmt habe. Das Urteil dazu soll am 8. Oktober fallen.

Die 13-Jährige war ihren Peinigern selbst auf die Spur gekommen: Sie hatte auf Facebook in allen möglichen Gruppen nach einem der Täter gesucht und ihn schließlich auf einem Foto wiedererkannt. Sein Foto war daraufhin an alle Streifenpolizisten in Velbert verteilt worden. Eine Streife erkannte ihn schließlich und nahm ihn fest. Für die NRW-Staatsanwaltschaft war seine Festnahme ein Volltreffer – sie mussten kaum mehr etwas machen: Er hatte sein Handy dabei, auf dem sogar ein Filmmitschnitt des Verbrechens gespeichert war. Merkels Fachkräfte zeichnen sich nicht unbedingt durch überhöhte Intelligenz aus. Damit seien dann auch die übrigen Verdächtigen rasch ermittelt worden. Außerdem bewiesen DNA-Spuren die Aussagen des 13-jährigen Opfers.

Die Täter stammen aus Sinti-Familien.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

81 KOMMENTARE

  1. Es kann jeden Treffen, zu jeder Zeit an jeden Ort. In Bus und Bahn sind Kameras, kümmert denen das ! Nö, warum auch.

  2. Da muss ich an das Lied „Zuhause“ vom bunten Sänger Adel Tawil (feat. Matisyahu) denken:

    … Egal woher du kommst
    Zu Hause ist da wo deine Freunde sind
    Hier ist die Liebe umsonst …

    Jetzt macht der Text richtig Sinn.

  3. Das muß man sich mal vorstellen, und die “ schon länger Regierenden “ finden das normal ? Wird höchste Zeit das sich was ändert.

    Also Wessis, raus aus dem alten Trott, den der Osten allein kann das nicht ändern !!

  4. Was fürn romantisches Eckchen!Dazu die exotischen Testosteronbolzen,und auch noch gleich drei!Die Dame soll sich mal nicht so haben,z.B.CFR wäre glücklich gewesen,an ihrer Stelle zu sein.Und hätte gerne mit Geld aus ihrem Portemonnaie ausgeholfen.
    Neee,ehrlich,man bekommt Zustände ,wenn man das alles liest.

  5. Merkels Fachkräfte zeichnen sich nicht unbedingt durch überhöhte Intelligenz aus.

    Genauso wie die Wähler dieser Dreckspartei. 🙂

  6. @ Hamburger_Jung 4. Oktober 2018 at 09:22
    Es kann jeden Treffen, zu jeder Zeit an jeden Ort. In Bus und Bahn sind Kameras, kümmert denen das ! Nö, warum auch.

    Es ist auch schwieriger für die Polizei die Krimigranten zu finden, da die alle gleich aussehen.

  7. OT

    „Bundesregierung und Soros finanzieren Verein gegen neutrale Berichterstattung“

    https://youtu.be/__o8l1f20YQ

    Neue deutsche Medienmacher ist ein bundesweiter Zusammenschluss von Medienschaffenden, der sich gezielt dafür einsetzt, dass sich die Vielfalt quran.com/98/6-7 der deutschen Einwanderungsgesellschaft in der Berichterstattung durch die Medien widerspiegelt. ….

  8. Zu diesen rudelvergewaltigenden Zigeunern gab es kürzlich irgendwo einen aufschlußreichen Bericht über einen der Täter, der von den anderen nicht als „echter Zigeuner“ akzeptiert wurde, sich deshalb besonders beweisen wollte. Das geschah, indem er mit dem Protzaudi seines Onkels rumfuhr und den Lockvogel für die Mädchen spielte.

    Ekelhaftes Pack.

  9. Das ausgerechnet der Büttel/Schergen von „neuen Dimensionen“ spricht sollte Warnung genug sein….für die, die noch ein bisschen was merken. 😉

  10. SPD/CDU-Wählerin!
    Die Arme wird sich nun bei ihrem Landtagsabgeordneten beschweren und dieser wird ihr versprechen sich für mehr Sicherheit einzusetzen.
    Sicher hat die ärmste ihre örtliche Tageszeitung entsorgt, mit viel Rot im Druck.
    Deutsche lernen nur durch Schmerzen, und zwar durch heftige Schmerzen, wenn der Knollenblätterpilz schon wirkt(nach ca.11Stunden)

  11. @ Babieca 4. Oktober 2018 at 09:45

    Der Lockvogel aufgrund seines guten Aussehens war der Lauenburger!

    Der Fall war insgesamt die Loverboymasche!

    Hat mir ein Polizist erzählt.

  12. Gestern erzählte mir einer von der Bundespolizei, Linksextreme hätten ihn vor einigen Jahren bei einem Castor Transport, für mehrere Jahre in den Rollstuhl geprügelt!
    In der Zeitung seien sie jedoch die Guten.

    Deutschland nur noch zum Kotzen.

  13. Freya- 4. Oktober 2018 at 09:05
    Foto: https://pbs.twimg.com/media/DomAKB8XgAAxlHg.jpg

    „Braune Scheiße“: Hunderte Nürnberger zeigen AfD die rote Karte:

    http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/braune-scheisse-hunderte-nurnberger-zeigen-afd-die-rote-karte-1.8135811

    ———-

    Man kann nicht fassen, wieviele Ahnungslose und dumme Menschen es in Nürnberg (und im Rest von Germanistan) gibt.
    Aber Nürnberg war schon immer „Bunt“ und „Rot“ und pleite.

    Sehr witzig finde ich den Hinweis—-AFD steht für „Sozialabbau“ ???!!!! oder so ähnlich.
    Das Leben (Mieten- bzw.Wohnen, Fressen, Autofahren …) wird immer teurer, fast unbezahlbar in diesem Doofland—-aber die AFD ist für Sozialabbau, sie ist ja auch für die desaströse Politik der letzten 20 Jahre verantwortlich
    —ja nee is klar ($(&%$(….

    Ich frage mich nur, wie diese Linksdoofen so schnell so viele Leute zusammenbringen–wieso schafft das die patriotische Szene nicht ???????

  14. Herbert Redlich:
    „Da ich keine Umwelt-Sau bin, muss ich zum Papier-Container.
    Wo ist mein Colt?“

    Claudia Roth
    „Da ich keine Umwelt-Sau bin, solange die mit ihrer Kamera vorm Haus rumrennen
    muss ich zum Papier-Container.
    Noch e bissl Rouge auflegen!
    (des war jetzt e bissl arg Schandmaul und Unterstellung)

  15. Die Polizei:“ Das ist eine neue Dimension“
    Morgen:“ oh, das ist aber jetzt eine neue Dimension“
    in zwei Wochen:“Oh, was für eine neue Dimension“
    Ja was für immer neue Dimensionen….
    Die armen Staatsbüttel wissen selbst nicht woher der Wind kommt.
    Er kommt von ihren Dienstherren und daher ist es nur lehrreich, wenn sie auch schlimme Erfahrungen machen müssen um die Gleichung endlich auswendig zu lernen.

    Oh, ein junger Mann mit einer übergroßen Auspuffblende, na da müssen wir aber mit aller Härte durchgreifen,
    ah, ein Migrant, da müssen wir deeskalierend auf eine Kontrolle verzichten.
    Oh, ein Mütterchen mit einem Batterflei-Messer beim Pilzesuchen, die wird aber jetzt mal angezeigt und das Kneibchen einkassiert,
    ah, ein türkisches Bübchen beim Meinungsaustausch mit einem Batterflei-Messer,
    na da werden wir mal belehrend mit ruhiger Stimme erklären, das sowas hier nicht gerne gesehen wird.

  16. Velbert (NRW): Frau am Papier-Container ausgeraubt und sexuell attackiert
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
    Wie sagte es Gauland (AfD) : „Wir werden bei Wahlen nie 50% erreichen“
    Fazit : Die multikulturelle Gesellschaft ist Programm der Politik und das wird von der Mehrheit der Wähler auch so gewollt.
    Cohn Bendit (Grüne/B90) in der „Zeit“ vom 22. November 1991 :
    „Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch, sie ist von beträchtlichen sozialen Ungleichgewichten geprägt und kennt Wanderungsgewinner ebenso wie Modernisierungsverlierer; sie hat die Tendenz, in eine Vielfalt von Gruppen und Gemeinschaften auseinanderzustreben und ihren Zusammenhalt sowie die Verbindlichkeit ihrer Werte einzubüßen. “

    „Dass eine Frau an so einer belebten Ecke zu so einer Tageszeit überfallen wird“ (Polizei) – gewissermaßen „schnell und grausam“ – gehört dann halt zu einer multikulturellen Gesellschaft dazu, in einer Gesellschaft, „in der das Zusammenleben täglich neu ausgehandelt werden muß“ (SPD) !

  17. Von den totalitären Grünen kommt – nichts. Dabei müßten sie doch einen #Aufschrei inszenieren, weil ihr so heißgeliebtes Recycling nur noch unter Lebensgefahr möglich ist (Papier und Altglas zum Container bringen). Da ihnen Leib, Leben, Hab und Gut der Urbevölkerung sowie die Umwelt in realiter scheixxegal sind und ihr einziges Streben dem Bevormunden und Mundtotmachen des friedlichen, pflegeleichten deutschen Bürgers dient (ein Ziel, das alle herrschsüchtgen Blockparteien haben), kommt da 0,0.

  18. Schon wieder Negerfolklore in Flüchtlingsunterkunft in Boostedt

    Versuchtes Tötungsdelikt in der Landesunterkunft
    Bad Segeberg (ots) – Gestern Abend ist es in der Landesunterkunft
    zu einem versuchten Tötungsdelikt zum Nachteil eines 32-Jährigen
    gekommen. Der Geschädigte erlitt mehrere Stichverletzungen und musste
    im Krankenhaus notoperiert werden.
    Sowohl der Tatverdächtige, als auch der Geschädigte sind
    somalische (IQ: test test tes~65) Staatsangehörige und derzeit als Bewohner der
    Landesunterkunft gemeldet.

    https://www.shz.de/regionales/polizeiticker/boostedt-versuchtes-toetungsdelikt-in-der-landesunterkunft-id21232597.html

  19. Hier im Lokalblättchen wird alle Nase lang auf die Registrierung von Hunden hingewiesen, dass ja alle Steuern bezahlen.
    Strenge Strafen drohen.
    Es muss alles seine Ordnung haben.
    Hereinströmende Ausländer werden gesehen wie Zugvögel, wenn sie da sind wird es Sommer.

  20. Babieca 4. Oktober 2018 at 10:00

    Die linksgrün-pädophilen Dreckschweine wären nur empört, wenn der #Merkelmohammedaner den Altpapiercontainer vergewaltigt hätte!

    Über jeden abgeschlachteten Deutschen freuen sich Politiker, für die Deutschland ein „mieses Stück Scheiße“ ist!

  21. Alles nur Einzelfälle. Von dem NRW dem größten Kalifat dieser „Wirtschaftsinvasionäre“ dürften,
    solche Vorfälle doch nichts abtun. Kein Aufstand- oder Widerstand bisher in diesem Lande von
    Armin Laschet.

  22. @Freya-
    Shalom Freya! …. ist auch hier zu lesen! Allerdings kann ich es nicht hier posten, weil Hebräisch. Leider.
    Also bleibt mir nur noch ein „Danke!“ an Dich!

  23. Asoziales Gesindel an allen Ecken, dazu Sozialschmarotzer aus allen möglichen Ländern, Parasiten und krimineller Abschaum aus Afrika. Trotzdem rennen immer noch Vollpfosten durch die Gegend, die von Vielfalt und Toleranz träumen, aber aoffensichtlich zu bescheuert sind die reale Vielfalt an Verbrechen zu sehen und Verbrecher nur deshalb tolerieren, weil diese aus dem Ausland kamen.
    Deutschland zieht wie ein Magnet das Gesindel an, denn ALLES IST UMSONST, mit zusätzlichen Taschengeld, einer Waohnung und medizinischer Vollversorgung. Wer gehen MUSS, bleibt einfach hier und bedient sich am Füllhorn, das man sooo gerne ausschüttet, weil genügend Idioten dafür arbeiten und abgezockt werden.

  24. 15.August 4. Oktober 2018 at 09:55

    Die Polizei:“ Das ist eine neue Dimension“
    Morgen:“ oh, das ist aber jetzt eine neue Dimension“
    in zwei Wochen:“Oh, was für eine neue Dimension“

    Diese dumme Phrase lese ich so und in allen denkbaren Varianten in Polizeimeldungen und MSM regelmäßig, wenn Merkelorks mal wieder ihrer Natur und ihren üblichen Unsitten (rauben, quälen, töten, bedrohen, foltern) freien Lauf gelassen haben. Warum sie diesen Dummfug schreiben, erschließt sich nicht. Ist wohl so eine hirnlos abgesonderte Phrase, ähnlich den Phrasen „wie im Gangsterfilm wirkte es“ oder „wie in Wildwest“.

  25. Haramburg am Tag der islamischen Vielfalt:

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article181752590/26-Jaehrige-in-Hamburg-missbraucht-Verdaechtiger-fluechtet-nach-Angriff.html

    Boden gedrückt und missbraucht.

    Mann ließ plötzlich vom Opfer ab
    Nach Angaben der Polizei habe der Tatverdächtige dann allerdings plötzlich von der Frau abgelassen – mutmaßlich, weil sie sich gewehrt hatte oder weil möglicherweise ein Passant nahte – und sei dann in unbekannte Richtung geflüchtet.

    Der mutmaßliche Täter wird als etwa 1,65 Meter groß, schlank und dunkelhaarig beschrieben. Er soll dunkle Kleidung getragen und gebrochen Deutsch gesprochen haben. Wer Hinweise zu dem Vorfall geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 040/4286-56789 bei der Polizei zu melden.

  26. Linksterror in NRW.

    Nach vermutlichem Brandanschlag auf Hebebühneverleiher in Willich jetzt vermutlich Anschlag auf Kranverleiher in Düsseldorf nachdem Linksfaschisten dazu aufgerufen haben

    https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/blaulicht/duesseldorf-holthausen-moeglicher-brandanschlag-auf-kranfirma-kriminalpolizei-ermittelt_aid-33466659

    https://rp-online.de/nrw/panorama/kampf-um-hambacher-forst-firmen-werden-massiv-bedroht_aid-33446299

    Das wäre doch mal einen Artikel wert.

  27. Eigentlich ist es doch sonnenklar, weshalb und dass es keine öffentliche Wut oder gar objektive Berichterstattung bezgl. der Auswirkungen der merkel’schen Politik der einkalkulierten Verwerfungen geben darf:

    Die Einwanderung durch kulturfremde Menschen war ja entgegen aller solcher Darstellungen keine emotional aus dem Ruder gelaufene Aktion der Kanzlerin. Es war und ist eine gezielt geplante und kontinuierlich fortgesetzte Maßnahme zur Aufhebung des sozialpsychologischen Zusammenhaltes der Völker Europas. Diese innere Auflösung ermöglicht und braucht es deshalb doch erst, um aus dem entstehenden Chaos, die ordnende Kraft eines EU Staates „Europa“ zu installieren.

    Um nichts anders als der Erreichung dieses Zieles geht es mEs. Die kollateralen Schäden dieses hehren Zieles sind einkalkuliert, hat uns dieser Yascha Mounk doch unlängst erst mitgeteilt.

  28. Dabei ist die Lösung doch so einfach!

    Ich weiß nicht, wieso darauf niemand kommt. Einfach an die Altpapiercontainer eine Warntafel anbringen:

    „Vorsicht, hier werden Sie von unseren Genpoolverbesserern gegenpoolt und wegen der Teilhabe Ihres Bargeldes geteilhabt.“ Schon ist das Problem gelöst

  29. Soros-Stiftung
    Nach Umzug Arbeit in Berlin aufgenommen

    Die Stiftung des US-Milliardärs George Soros hat ihre Arbeit in Berlin aufgenommen.

    80 Mitarbeiter und ihre Familien seien von der ungarischen Hauptstadt Budapest mit nach Deutschland umgezogen, sagte der Direktor des neuen Hauptstadtbüros, Buldioski, der Deutschen Presseagentur. Etwa 150 Personen würden künftig in Berlin arbeiten. Soros unterstützt mit seinen „Open Society Foundations“ Bürgerrechtsprojekte in aller Welt. In Ungarn war er scharfer Kritik der Regierung von Ministerpräsident Orban ausgesetzt. Sie machte ihn dafür verantwortlich, dass im Jahr 2015 so viele muslimische Flüchtlinge nach Europa gekommen seien. Soros ist ein in Ungarn geborener Holocaust-Überlebender.

    https://www.deutschlandfunk.de/soros-stiftung-nach-umzug-arbeit-in-berlin-aufgenommen.2932.de.html?drn:news_id=931737

  30. Nicht ansatzweise OT.

    Das eine ergibt das andere. Kausalität und Wirkung. Verursacherprinzip. Vorfälle wie dieser oben beschriebene und …man fasst es nicht… ::
    😀 :mrgreen: 😛 🙂 🙁 😀 :mrgreen: 😛 🙂 🙁 😀 :mrgreen: 😛 🙂 🙁 😀 :mrgreen: 😛 🙂 🙁 😀 :mrgreen: 😛 🙂 🙁 😀 :mrgreen: 😛 🙂 🙁
    Auf ihrem Treffen in Münster verabschieden die deutschen Historiker mit großer Mehrheit eine Resolution zur Lage des Landes. Unter Berufung auf ihre Fachkompetenz stellen sie sich der AfD in den Weg.
    😀 :mrgreen: 😛 🙂 🙁 😀 :mrgreen: 😛 🙂 🙁 😀 :mrgreen: 😛 🙂 🙁 😀 :mrgreen: 😛 🙂 🙁 😀 :mrgreen: 😛 🙂 🙁 😀 :mrgreen: 😛 🙂 🙁
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/deutschen-historiker-stellen-sich-gegen-die-afd-15812149.html
    ..aufgrund ihrer Fachkompetenz…hahahahaha hahahahha..aaa .hooohhhahaha..

  31. OT

    Die Grauenraute in Israel: Die mohammedanischen Steinzeit-Allahlullhu Yallahllas („Palästinenser“) rennen schon wieder mit ihrem Konterfei auf Plakaten rum. „Ihre“ Kanzlette soll gefälligst Israel sagen, daß es sterben und sein Land zur mohammedanischen Besiedlung freigeben soll, so wie sie es bereits mit Deutschland macht.

    Vorsicht, scheußliche Bilder. Auch und besonders im eingebetteten Video:

    https://www.welt.de/politik/ausland/video181758286/Merkel-in-Israel-Rate-ihr-sich-mit-den-Problemen-ihres-eigenen-Landes-zu-beschaeftigen.html

  32. Babieca 4. Oktober 2018 at 10:37

    „Die Grauenraute in Israel: Die mohammedanischen Steinzeit-Allahlullhu Yallahllas („Palästinenser“) rennen schon wieder mit ihrem Konterfei auf Plakaten rum. „Ihre“ Kanzlette soll gefälligst Israel sagen, daß es sterben und sein Land zur mohammedanischen Besiedlung freigeben soll, so wie sie es bereits mit Deutschland macht.“

    Was ist daran so schlimm? Frau Dr. Merkel ist die Schutzheilige aller Negroiden und Antisemiten. In diesem Rum (Ha! Freudscher Fehler…) sonnt sie sich täglich. Wieso ist unser Außenzwerg nicht mitgefahren. Wollte sie den Hofnarren nicht dabei haben?

    Wann soll der Wicht jemals Außenpolitik lernen, wenn er nicht irgendwo hin fahren darf?

  33. BPOL NRW: Irakischer Staatsangehöriger vorläufig festgenommen Bundespolizei am Flughafen Münster/Osnabrück verhindert Unerlaubte Einreise

    Münster (ots) – Einen „fast“ perfekt gefälschten italienischen Reisepass legt ein vermutlich irakischer Staatsangehöriger am Morgen des 03.10.18 bei der Einreisekontrolle am Flughafen Münster vor.

    Der Mann war mit dem Flug ST 3143 um 05.30 Uhr aus Istanbul kommend bei den Bundespolizisten vorstellig geworden. Nur der Professionalität der Polizeibeamten ist es zu verdanken, dass diese „sehr gute“ Fälschung auffiel.
    (…..)

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4078578

  34. Babieca 4. Oktober 2018 at 10:43

    Ausnahmsweise in der FAZ auch eine kritische Betrachtung des Historikertags durch Patrick Bahners:

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/deutschen-historiker-stellen-sich-gegen-die-afd-15812149.html?printPagedArticle=true#pageIndex_0

    Der gerade stattgefundene „Historikertag“ in Münster illustriert für mich wie kaum etwas anderes die fast völlige Selbst-Gleichschaltung in Deutschland. Ich habe die vergangenen Historikertage nicht so verfolgt. Aber so wie Bahners es beschreibt, gab es wohl noch nie so ein bedingungsloses Einschwören dieser „Zunft“ auf den regierungsamtlichen Merkelkurs. Wer sollte jetzt noch als kleiner Lehrer oder gar Dozent wagen, davon abzuweichen?
    Bei den Medien ist es ja schon lange so, aber die kann man abschalten, abbestellen und so weiter. Den Lehrern und dem Schulsystem entkommt aber keiner.

  35. „Die Täter stammen aus Sinti-Familien.“
    ———————————

    Hier bei PI könnten wir die doch ruhig politunkorrekt als „Zigeuner“ bezeichnen, oder?

  36. johann 4. Oktober 2018 at 10:44

    Das ist deshalb mal wieder bemerkenswert, weil Araber, „Südländer“, das ach so schröckliche „racial profiling“ wunderbar aus Eigennutz betreiben. Sie wissen genau, daß sie z.B. von Italienern, aber auch Mexikanern – und vielen anderen Südamerikanern – aufgrund ihres „südlichen“ Aussehens („mediterraner Typ“) nicht zu unterscheiden sind. Also nutzen sie mit ihren gefälschten Papieren gerne die Nationalitäten, deren Einwohner ihnen gemeinhin phänoptypisch möglichst gleichen (Italien, Spanien, Griechenland).

    Die USA können ein Lied davon singen, wie viele Arabs als „Mexikaner“/“Argentinier“/ „Venezolaner“ /“Puerto Ricaner“ etc. getarnt mitgefälschten Papieren über ihre Südgrenze kommen. Genauso wie Deutschland, wie alle europäischen (nicht EU!) Staaten.

  37. Ich würde hier gerne zum Ausdruck bringen, was mit diesen Schweinen zu geschehen hat. Aber dann stünde ich gleich auf der Schwarzen Liste. Der geneigte Leser weiß ohnehin, was ich meine!!!

  38. Reiner07 4. Oktober 2018 at 10:07

    „..Trotzdem rennen immer noch Vollpfosten durch die Gegend, die von Vielfalt und Toleranz träumen,..“

    ———-
    Die Vollpfosten, die immer noch von Vielfalt und Toleranz träumen wurden sicher (noch) nicht „kulturell“ von den hemmungslosen Invasoren bereichert.
    Nach der „körperlichen Bereicherung“ sollte jeder halbwegs klar denkende, hirngewaschen sein.

  39. ZIGEUNER

    PI-NEWS „Die Täter stammen aus Sinti-Familien.“

    Nicht islamisierte od. synkretistische Roma-Familien?

    Sinti sind eine Teilgruppe der europäischen Roma,
    die in Mittel- und Westeuropa und im nördlichen Italien leben.

    „Deutsche Sinti und Roma“ meint

    mit „deutschen Sinti“ jenen Teil der Teilgruppe der Sinti (oder Manouches) der Roma, der sich aus den „seit 600 Jahren in den deutschsprachigen mitteleuropäischen Ländern beheimateten Angehörigen der Minderheit“ der Roma konstituiert;

    mit „deutschen Roma“ jenen Teil der Teilgruppe der osteuropäischen Roma, deren „Vorfahren … im 19. Jh. aus Osteuropa [in den Raum des 1871 gegründeten Deutschen Reichs] ein(wanderten)“ und die im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft sind…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Sinti_und_Roma

  40. Grenzenloser Irrsinn:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/menschen-aus-einwandererfamilien-werden-von-der-politik-kaum-repraesentiert-a-1231094.html

    Nicht nur Migrantenfeiertage werden gefordert auch sollen die Migranten in die Politik kommen möglichst und zwar schnell. Ich kann es nur wiederholen, vergesst dieses Land. Es begeht Selbstmord an allen Ecken und Enden. Genießt, was ihr habt und sterbt dann aber gebt nichts mehr für dieses Deutschland, dass so oder so untergehen wird.

  41. NUR MAL SO:

    1968 wurde die neue Wallfahrtskirche in Neviges fertiggestellt. Und im Zuge der nordrheinwestfälischen Gemeindereform von 1974 wurden zum 1. Januar 1975 die ehemals unabhängigen Städte Langenberg, Neviges und (Alt-) Velbert zur Stadt Velbert zusammengeschlossen.

    Die verkommene Böhm´sche Architektendynastie

    Die heutige Wallfahrtskirche „Maria, Königin des Friedens“ wurde vom Architekten Gottfried Böhm entworfen. Der Bau ist architekturhistorisch dem +++Brutalismus zuzurechnen. Obwohl +++Gottfried Böhm* im vorausgegangenen Architekturwettbewerb nicht den ersten Platz belegt hatte, wurde er auf persönlichen Wunsch des damaligen Kölner Erzbischofs Joseph Kardinal Frings hin letztendlich mit der Ausführung beauftragt. Erzbischof Frings, dessen Sehfähigkeit bereits eingeschränkt war, ließ sich die Wettbewerbsmodelle vorführen, um sie abzutasten.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Nevigeser_Wallfahrtsdom

    Architekt u. Christenverarscher Gottfried Böhm ist Vater des…
    *https://de.wikipedia.org/wiki/Gottfried_B%C3%B6hm
    …Architekten u. Deutschlandverkäufers Paul Böhm (* 1959 in Köln),
    siehe DITIB-Haßbrüter/Erdowahn-Moschee Köln-Ehrenfeld.
    Er ist der jüngste von vier Söhnen Gottfried Böhms u. ein
    Enkel Dominikus Böhms.

    (:::)

    Zusätzlich existieren in Velbert vier ISLAMISCHE Gemeinden, welche jedoch keinen einheitlichen Verband bilden. Sie sind gemäß der nationalen Zugehörigkeit ihrer Mitglieder als türkische, kurdische und sonstige Moscheevereine organisiert.

  42. „sie wurden inzwischen nach Deutschland mit ihren Familien rückgeführt.“

    Warum wurden die Familien „rückgeführt“? Reichen nicht die Täter? Wer zahlt das?

    Baukranaktien sind eine solide Anlage!

  43. OT

    MERKELS SITTENSTROLCHE?

    „MANN“, DER IN HARSEWINKEL WOHNT, 04.10.18
    Sie gaben an, von einem Mann belästigt worden zu sein. In beiden Fällen sei der bis dahin unbekannte Täter an den Frauen vorbei gefahren(geradelt?) und habe ihnen an das Gesäß gefasst.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/4078677

    UNBEKANNTER „MANN“, 02.10.18
    HARSEWINKEL KRS. GT
    Hier setzte sich ein bislang unbekannter Täter zu ihr und drängte sie an die Wand des Wartehäuschens. Dabei berührte er sie unsittlich. Als in dieser Situation der Bus eintraf, flüchtete der Mann.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/4077834

    VERSUCHTER HANTASCHEN-RAUB, 03.10.18
    RHEDA-WIEDENBRÜCK
    Die Frau war zu Fuß auf der Wichernstraße unterwegs, als sich von hinten ein unbekannter Täter auf einem Fahrrad näherte und versuchte ihr die Handtasche zu entreißen. Dies konnte die 44 Jährige verhindern, indem sie ebenfalls mit Gewalt an ihrer Tasche zog. Der Täter fiel bei der offensichtlich nicht erwarteten Gegenwehr fast vom Rad und ließ bei so viel Gegenwehr von der Tat ab. Er flüchtete anschließend ohne Beute. Bei dem Angriff wurde die Frau leicht an der Hand verletzt.
    Der Täter konnte wie folgt beschrieben werden:
    Männliche Person mit +++osteuropäischen Aussehen…
    +https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/4078066

    JUGENDLICHE (HANDY-DIEBE)
    GÜTERSLOH INNENSTADT
    Am Montagnachmittag (01.10., 13.30 Uhr) betraten drei bislang unbekannte Jugendliche einen Mobilphone-Shop an der Berliner Straße.
    Die drei Täter werden wie folgt beschrieben:
    Männlich, 15-16 Jahre alt, ca. 160 bis Zentimeter, schlanke Statur, zwei trugen ein Basecap, +++südländische Typen.
    +https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/4077131

    ++++++++++++++++++

    Gütersloh (CK) – Letzte Woche Mittwoch (19.09.) fand eine 61-jährige Frau aus Gütersloh in der Spiekergasse(INNENSTADT BEI KARSTADT) eine Geldbörse mit einem hohen Bargeldbetrag.
    Ohne zu zögern kam nur eines für die Frau in Frage: Sie gab das Portmonee bei der Citywache (GLEICH NEBENAN) der Polizei Gütersloh ab.
    Damit machte sie einen litauischen Staatsangehörigen sehr glücklich, der nach einigen Ermittlungen der Polizei ausfindig gemacht wurde und seine Geldbörse schließlich am Donnerstag (27.09.) wieder entgegen nehmen konnte.
    Rückfragen von Medienvertretern bitte an:…
    +https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/4074713
    DA WIRD SICH NICHT VIEL TUN, WENN DIE EHRL.
    FINDERIN „BLOSS“ EINE DEUTSCHE IST, GELL!

  44. Die Gefahr von Dystopie greift um sich – aber der WIDERSTAND (GG § 20.4) wächst – das VOLK weiss sich zu wehren, damit die drohende DYSTOPIE enttarnt und vernichtet wird.

    Dazu einige Erläuterungen an einprägsamen Beispielen:
    über Grundzüge einer dystopischen Gesellschaft:
    s. Vollständigkeit, unter: https://de.wikipedia.org/wiki/Dystopie

    – Eine soziale Schichtung, wobei die Gliederung der Gesellschaft in soziale Klassen streng definiert ist und ebenso streng durchgesetzt wird. Es fehlt an sozialer Mobilität, z. B. im Roman Schöne neue Welt von Aldous Huxley die Unterteilung in Alphas, Betas, Gammas, Deltas und Epsilons (Kastenwesen).

    – wenig bis gar keine Mitbestimmung der unteren Schichten an politischen Entscheidungen, die allein von der Obrigkeit getroffenen werden.

    – Eine staatliche Propaganda und ein Bildungssystem, das die meisten Bürger in die Anbetung des Staates und seiner Regierung nötigt und ihnen die Überzeugung aufzwingt, das Leben unter dem Regime sei gut und gerecht.

    – Die Einführung einer Sprache, die Kritik am Staat oder die Organisierung eines Aufstands unmöglich macht, da zu diesem Zweck schlicht die Worte fehlen (siehe Neusprech).

    – Die etablierten Kräfte bestehen darauf, dass sie die beste aller möglichen Welten verwirklichen und alle innerstaatlichen Probleme durch die Kräfte des (wenn nötig auch fiktiven) Feindes verursacht werden.

    – Ein übergreifender, langsamer Zerfall aller Systeme (politisch, ökonomisch, religiös, infrastrukturell …), der der Entfremdung des Einzelnen von der Natur, dem Staat, der Gesellschaft, der Familie sowie sich selbst geschuldet ist.

    – Kritik, die trotz repressiver Maßnahmen des Regimes öffentlich wird, wird von der Medien- und Vergnügungskultur der Gesellschaft aufgesaugt, trivialisiert und damit ins Absurde verkehrt, so z. B. in Schöne Neue Welt, in dem die Geschichte des Protagonisten „Michel“ (in der englischen Ausgabe „John“, auch the Savage „der Wilde“) von den staatlichen Medien zum reinen Zwecke der Unterhaltung bzw. Vergnügung für breite Bevölkerungsschichten aufbereitet wird.

    – Ausrichtung von Gesellschaft und Wirtschaft auf Stabilität. Die Ökonomie in dystopischen Gesellschaften ist so strukturiert, dass die Regierung oder das ökonomische System selbst immun gegenüber Veränderungen oder Störungen ist.

    Also eine wichtige Erkenntnis:

    „Typische Dystopien zeigen oft Staaten oder Gesellschaften, in denen die Regierung versucht, weitgehende Kontrolle über das freie Denken, die Freiheit von Informationen und allgemein die Lebensweise ihrer Bürger zu erlangen…“

    1. FAZIT: Die MERKEL-Junta ist auf dem besten Wege uns zu einer DYSTOPISCHEN Gesellschaft zu formen …. was das VOLK enttarnen und zu VERHINDERN weiss.

    Zum Procedere: Was kann – muss der Bürger tun ?

    „Die Verfassung gewährt hinreichend Möglichkeiten des Widerstandes:
    Artikel 20 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland normiert die rechtliche Grundordnung Deutschlands. Inhalt sind Verfassungs-grundsätze und das Widerstandsrecht…

    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.

    wichtig:
    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    Deutsche (nach Art. 116 GG), also Ausländer eindeutig ausgenommen, dürfen dieses Recht aber nur als Ultima ratio nutzen; vorher müssen alle anderen Mittel ausgeschöpft sein.

    Nach Meinung einiger Staatsrechtler haben die Widerständler auch das Recht, Anschläge und Tötungen (z. B. „Tyrannenmord“) zu begehen, um die grundgesetzliche Ordnung wiederherzustellen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Artikel_20_des_Grundgesetzes_f%C3%BCr_die_Bundesrepublik_Deutschland

    2. FAZIT: Widerstand ist bei GEFAHR angesagt… um die freiheitliche demokratische Grundordnung zu schützen. – Etwa DEMOs sind ein wichtiges SIGNAL für den WIDERSTAND !

    Dank der FOREN in sozialen Netzwerken – wird der WIDERSTAND wachsen. …

  45. Wie kurzsichtig sind eigentlich unsere Umvolkpolitiker der Grünen/Linken/SPD/CDU/FDP ???
    Da holen die hunderttausende von jungen Männern ins Land und haben nicht annähernd soviele Mädels für die bereitgestellt?
    Wo gibt es sowas?
    Nur im Dummland Deutschland.
    Wann werden endlich die ganzen Ökotussen der Grünen/Linken und die Sozenmädels bzw. die erzkatholischen Jungmädel von der CDU, nicht zu vergessen die neureichen und total aufgeklärten Single-Unternehmerinnen der FDP zwangsprostituiert???
    Jedem voll im Saft stehenden Flüchtling eine dieser paarungsunwilligen Singlefrauen in die Kiste legen, da hat er es wenigstens mollig warm und weich und muss nicht draussen in der Kälte am verdreckten Container die Buchse runterlassen.
    Und dann gilt… schön die Schenkel spreizen und für mohammedanischen Nachwuchs sorgen, hat Mehrkill nicht ein Programm „Mehr Mütter für Mohammed“ ins Leben gerufen?
    Da gibt es doch ab drei kleinen Mohammeds den güldenen Halbmond als Anstecknadel.
    Ich bin ehrlich dafür dass die ganzen blökenden, hirnlosen Teddybärmädels ihre Aufgabe endlich übernehmen und sich ordentlich im Namen des Islam und Allahs behüpfen lassen.
    Sind die Flüchtlinge erstmal sexuell abgedeckt, dann hören solche verzweifelten Übergriffe auch endlich auf.
    Die Politik muss da endlich mal handeln.
    Flüchtlinge wollen auch ficken… Ficken ist ein Menschenrecht!!!
    Wann wird Deutschland endlich am internationalen Gerichtshof bzgl. dieses Mangels angeklagt?

    Gute Nacht Deutschland

  46. @ Hamburger_Jung 4. Oktober 2018 at 09:22
    Es kann jeden Treffen, zu jeder Zeit an jeden Ort. In Bus und Bahn sind Kameras, kümmert denen das ! Nö, warum auch.
    __________________
    Ja, warum auch.
    Manchmal fragt man sich, warurm machen sich die Verbrecher in Deutschland überhaupt noch die Mühe wegzulaufen?
    Die Strafen sind lächerlich, wenn sie überhaupt von den Gerichten bestraft werden.
    Dem einem Richter aber können weder die Täter noch die ungerechten Richter entgehen: https://www.youtube.com/watch?v=DOR2SAdcJcY

  47. „In ostdeutschen Ländern gibt es Veränderungsmüdigkeit“

    In Journalistenhirnen auch…deswegen hört denen auch keiner mehr zu. 🙂

  48. Ikarus69 4. Oktober 2018 at 13:43

    Der Aufenthalt an solchen Container scheint immer gefährlicher (…)

    Zigeuner:

    Die beiden männlichen Schläger waren zwischen 25 und 30 Jahre alt und auffallend groß, einer um die zwei Meter. Die deutlich ältere Frau war zwischen 50 und 60 Jahre alt und zirka 1,60 Meter klein. Sie trug einen bunten Rock und ein buntes Kopftuch.

    https://www.express.de/bonn/unfassbare-tat-in-bad-neuenahr-ahrweiler-trio-verpruegelt-mitarbeiter-des-roten-kreuzes-31391042

  49. @ Babieca

    Das war mir schon beim „bunten Rock“ klar. Ich habe noch nie eine Muslima mit bunten Rock gesehen. Da werden bodenlange Kittel getragen oder – häufig die Jüngeren – hautenge Jeans zum stramm sitzenden Turban.

  50. Das „ACAB“ auf dem Container ist ein Schreibfehler, es muss „ARAB“ heissen.
    All
    Rapefugees
    Are
    Bastards

  51. 1. Täter mit dem Messer

    – „arabisches“ Aussehen
    – dunkle Hautfarbe, dunkle Haare
    – sprach Deutsch mit Akzent
    – trug einen Vollbart
    – schlanke, athletische Figur
    – ca. 20-25 Jahre alt
    – trug eine dunkle Hose und ein dunkles Sweat-Shirt – Oberteil
    2. Täter

    – dunkle Hautfarbe
    – dunkler Vollbart
    – dunkel gekleidet, mit weißen Streifen an den Armen
    – ca. 170 – 175 cm groß
    3. Täter

    – zierliche Statur
    – Trug eine Kapuze tief ins Gesicht gezogen und eine Jogginghose
    – vermutlich weiblich
    Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051/ 946-6110, jederzeit entgegen.

  52. Ziel ist es soviele Muslime ins Land zu holen dass erstens in den Kindergärten und Schulen die Muslime in der Mehrheit sind …danach geht es zielgerichtet angeblich ungesteuert gegen Israel,Usa und Christen …ganz wie bei den …ja wem wohl ?..dabei hilft der Staatsfunk -und …und …
    Aber das wird nicht gelingen .

Comments are closed.