Taharrush-Gruppenbelästigung am Weimarer Zwiebelfest mit 20 Aggressoren. Sie schlugen auf den Freund des Opfers ein, als dieser bereits am Boden lag.
Print Friendly, PDF & Email

Von DAVID DEIMER | Es geht munter weiter: Drei Syrer und ein Iraker nötigten am Wochenende eine 27-jährige Deutsche beim Zwiebelmarkt-Volksfest in Weimar in Taharrush-Sitte: Als ihr Freund eingreifen wollte, wurde er zu Fall gebracht – als er am Boden lag, traten die steuerfinanzierten „Schutzbedürftigen“ in gewohnter Manier auf den Mann ein, der dabei verletzt wurde.

Das Umvolkungs-Medium „LÜGEN-Spiegel“ berichtet dazu ebenfalls in gewohnter Manier:

„In der Nacht zu Sonntag sei es zu einem Fall von Landfriedensbruch nach sexueller Belästigung gekommen, heißt es in der Erklärung der Polizei. Dabei sei eine 27 Jahre alte Frau von mehreren Männern in deren Mitte gezogen und am Oberkörper berührt worden. Als ihr Freund eingreifen wollte, „landete er auf dem Boden“ – die anderen Männer schlugen und traten auf ihn ein, wie es von der Polizei hieß.

Mehrere Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma hätten eingegriffen, dabei sei es zu weiteren Angriffen gekommen. Drei Sicherheitsmitarbeiter seien leicht verletzt worden. Vier Männer im Alter zwischen 22 und 31 Jahren wurden den Angaben zufolge vorläufig festgenommen und in den frühen Morgenstunden wieder freigelassen“.

Asylbewerber bereits wieder auf freiem Fuß

Die Hintergründe erfährt man jedoch bei der vom LÜGEL gut vertuschten Polizeimeldung: Auf Thüringens größtem Volksfest, dem Weimarer Zwiebelmarkt, wurden am Wochenende drei Syrer (22, 28, 31) und ein Iraker (24) festgenommen. Kurz vor Mitternacht tanzten die vier Männer eine junge Frau an, packten sie und zerrten sie gegen ihren Willen auf die Tanzfläche. Dabei befingerten Merkels Gäste die Frau intensiv am Oberkörper. Ihr Freund, 26, ging couragiert dazwischen. Er wurde von den Asylförderern zu Fall gebracht und wurde am Boden liegend von den jungen Männern geschlagen und getreten.

Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes versuchten daraufhin, den beiden zu helfen und wurden ebenfalls angegriffen und verletzt. Laut Polizei gehörten zur Gruppe der Angreifer zwischenzeitlich rund 20 Menschen. Ein Mitarbeiter: „Es kam zu einer handfesten Auseinandersetzung. Einige meiner Kollegen lagen am Boden. Es wurden bis zu 20 Mann, die auf uns losgingen. Aber irgendwann flüchteten sie.“

Die Polizei konnte die mutmaßlichen Haupttäter, alle Asylbewerber, rund 30 Meter von der Bühne entfernt festnehmen. Sie sind bereits wieder auf freiem Fuß, gegen alle wird wegen Landfriedensbruchs ermittelt. Thüringens Innenminister Georg Maier, SPD „Ich nehme den Vorfall sehr ernst. Es wird mit Hochdruck ermittelt und nach den bisher unbekannten weiteren Tatverdächtigen gefahndet. Sollte sich der Verdacht bestätigen, wird es für die Täter deutliche Konsequenzen haben.“ Natürlich.

Die Polizei stellte vier Tatverdächtige, es handelt sich um drei Männer aus Syrien und einen aus dem Irak. Sie wurden vorläufig festgenommen. Die Verdächtigen sind nun wieder auf freiem Fuß.

Der Bericht der Polizei Jena im Original – „Fehlende Haftgründe“:

„Eine 27-jährige deutsche Frau wurde durch eine Gruppe unbekannter ausländischer männliche Täter in deren Mitte gezogen und am Oberkörper berührt (hierzu Anzeige sex. Belästigung). Der Freund dieser Frau bemerkte dies und kam ihr zu Hilfe. Hierbei kam er zu Boden und die o.g. Gruppe schlug und trat auf ihn ein (Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung).

Der Sachverhalt wurde durch die vor Ort befindlichen Security-Mitarbeiter bemerkt. Als die Sicherheitsmitarbeiter einschritten, wurden sie von mehreren Personen, bestehend aus obiger Tätergruppe und weiteren augenscheinlich ausländischen Sympathisanten, mit Schlägen und Tritten angegriffen. Hierbei wurden drei Sicherheitsmitarbeiter leicht verletzt.

Vier Täter dieses Landfriedensbruchs konnten festgehalten und an die Polizei übergeben werden. Es handelt sich um drei Syrer und einen Iraker im Alter von 22-31 Jahren, welche nach deren vorläufigen Festnahme durch die Polizei und Durchführung der polizeilichen Maßnahmen, auf Weisung der Staatsanwaltschaft aufgrund fehlender Haftgründe in den frühen Morgenstunden wieder aus dem Gewahrsam entlassen wurden“.

Und weiter: „Das Sicherheitskonzept für den diesjährigen Zwiebelmarkt, welches der Veranstalter – die Stadt Weimar –  in Zusammenarbeit auch mit der Polizeiinspektion Weimar weiterentwickelt hat, hat sich bewährt“.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

83 KOMMENTARE

  1. Komisch waren also nur zwei Deutsche und ein paar Wachleute auf dem Zwiebelmarkt? Der Rest Abschaum aus dem Orient?
    Wo sind eigentlich die Deutschen, zuhause im Bett oder vor Angst zitternd geflüchtet?

  2. Warum sind diese Mistkerle schon wieder auf freiem Fuß?
    Gibt unser Gesetz nicht her Vergewaltiger und Kopftreter einzusperren??

  3. Aufenthaltsstatus verwirkt – abschieben!
    Und waren die auch schon vorher „polizeibekannt“ wie der Geiselnehmer und Brandstifter in Köln?
    Trotz mehrerer Körperverletzungen, Einbrüche, Raub hat der einen „Duldungsstatus“ bis 2022 gehabt!
    Völliges Justizversagen!!

  4. Wenn solche Kerle, auch noch Fremde, die hier um Unterschlupf winseln, nach solch einer brutalen Schandtat, einer Bandentat nicht ALLE EINGESPERRT werden können, dann ist unser Gesetz nichts wert.

    Wahrscheinlich funktioniert für diese Wilden nur die Scharia, die kapieren sie! Nichts anafassen was dir nicht gehört, sonst Hand ab! Niemanden totschlagen, sonst Kopf ab!

  5. Alles gehört ihnen. Unsere Innenstädte, unsere Bahnh?fe, unser Geld, unser Land, unser Leben. Wir küssen ihnen die Füße und winseln um Gnade, die sie gar nicht kennen.

  6. Die meisten Deutschen wollen scheinbar, dass Orientale den deutsche Mädchen in die Hose greifen.

    #unteilbar
    #unheilbar

  7. TotalVerzweifelt 15. Oktober 2018 at 19:59
    Alles gehört ihnen. Unsere Innenstädte, unsere Bahnhöfe, unser Geld, unser Land, unser Leben. Wir küssen ihnen die Füße und winseln um Gnade, die sie gar nicht kennen.

    …und das „Beste“ daran:

    Jetzt geht es erst richtig los.

  8. Das sind ja Weimarer Verhältnisse!

    Was sagt denn der Vorsitzende der SED-Bezirksleitung, Bodo Ramelow zu dem Taharrsuch seiner mohammedanischen Schätze, die er einst auf Arabisch begrüßt hatte?

    Und welche Erkenntnisse hat die MfS-KV Weimar?

    Nun wird auch noch die Stadt Goethes und Schillers ein islamisches Shithole und Amalia bald mit Kopftuch?

    SED-Kommunist Ramelow, schämen Sie sich!

  9. Unlinks 15. Oktober 2018 at 19:46
    #unteilbar
    ________________________________________________

    Da lief in Berlin wieder der Israel hassende Abschaum mit.

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/hetz-rede-bei-unteilbar-demo-veranstalter-verurteilen-israel-hasser-57846870.bild.html

    Genau die Bessermenschen, die der AfD puren Antisemitismus unterstellen. Man stelle sich nur mal vor, auf einer AfD Demo würde Israel als „faschistisches Regime“ bezeichnet werden. Die Klaus Klebers, Georg Restles, Dunja Hayalis, Steffen Seiberts, Anja Reschkes dieser Welt würden Amok laufen. Aber bei #unteilbar? Kein Problem. Dit is Berlin.

  10. Mal sehen, was MfS- ähhhh LfV-Chef Kramer so unter Ministerpräsident Björn Höcke für einen Posten bekommen wird!

  11. Der Schweizer 15. Oktober 2018 at 19:53
    Komisch waren also nur zwei Deutsche und ein paar Wachleute auf dem Zwiebelmarkt? Der Rest Abschaum aus dem Orient?
    Wo sind eigentlich die Deutschen, zuhause im Bett oder vor Angst zitternd geflüchtet?

    Das Problem ist, dass Umdenken immer langsam vonstatten geht.
    Man war es in Deutschland einfach nicht gewohnt, dass es auf Volks- und Strassenfesten gefährlich werden konnte, abgesehen von denen im Westen, auf denen sich die Türkenrudel einfanden.
    Aber gemach – in 3 Jahren wird es keine unbeschwerten Feste in den Städten mehr geben, so wie wir sie noch von früher kennen.

  12. Moin,

    Zitat Merkel heute: https://www.welt.de/politik/deutschland/article182121250/Merkel-nach-Bayern-Wahl-Vertrauen-in-die-politischen-Akteure-ist-verloren-gegangen.html

    „Ein Vertrauensverlust der Wähler in die Politik ist nach Ansicht von Kanzlerin Angela Merkel verantwortlich für den Ausgang der bayerischen Landtagswahl mit herben Verlusten für CSU und SPD.“

    Frau Dr. Merkel, sie bekommen mein Vertrauen an sie langsam wieder zurück ! WENN :

    – Die Täter und ihre Hintermänner sofort temporär eingesperrt werden und zeitnah abgeschoben sind
    – Vor Ort von Ihnen initiiert ein Konzert gegen Migranten Gewalt / Asylanten Gewalt stattfindet
    – Sie als Schirmherrin bei diesem Konzert anwesend sind und dazu aufrufen, jede weitere Straftat durch geduldete Asylanten sofort zur deren Abschiebung führt !

    Das sind lediglich 3 einfach Punkte / Taten,
    die sie alllerdings durchführen müssten,
    um Vertrauen und Glaubwürdigkeit im deutschen Volk wieder zu etablieren.

    Diesen Worten müssten natürlich dann übergangslos die entsprechenden Taten folgen.

    True7

  13. Björn Höcke: Mahnmal der Schande – SKANDAL!! NAZI!! ANTISEMIT!!!

    #unteilbar Demo in Berlin: Israel ist ein faschistisches Regime – breites Bündnis gegen Rechts! Haltung zeigen! Nazis raus! Wir sind die Guten!

    Noch Fragen?

  14. Solche unhaltbaren Zustände sind direkte Folge einer Politik, für welche der deutsche Wähler mehrheitlich votiert hat, zuletzt gestern in Bayern. Da wird noch viel kommen und imner mehr. Weiter so, eine klare Mehrheit hat es nicht anders verdient.

  15. OT
    TV-Tipp
    Wahlkampf in Hessen – Diskussion der Parteien

    heute · Mo, 15. Okt · 21:00-22:30 · HR
    #hrWAHL – Der Vierkampf
    Live aus dem Studio 1 des Hessischen Rundfunks in Frankfurt

    Welche Koalition regiert Hessen nach der Wahl? Kann Schwarz-Grün weiter regieren? Oder braucht es doch ein Dreier-Bündnis, um eine regierungsfähige Mehrheit zu bekommen? Wie wollen die kleinen Parteien eine große Koalition verhindern?

    Welche Themen wollen sie bei einer Regierungsbeteiligung umsetzen? Es diskutieren die Spitzenkandidaten

    Tarek Al-Wazir, Bündnis 90/Die Grünen
    Janine Wissler, Die Linke
    René Rock, FDP
    Rainer Rahn, AfD.

    Die Fragen stellen Ute Wellstein, Leiterin des Fernsehstudios Wiesbaden, und Kristin Gesang.

    Rainer Rahn von der AfD auf youtube anschauen. Der Mann hat’s drauf. Ein geborener Polit-Büttenredner

  16. True7 15. Oktober 2018 at 20:06

    Ernst gemeinte Frage: darf ich rechtlich gesehen schreiben, dass Frau Merkel mein Vertrauen erst wieder dann zurückgewinnen kann, wenn sie sich eine Kugel in den Kopf jagt?

    Wenn ich es nicht schreiben darf, dann denke ich mir es halt.

  17. Haremhab 15. Oktober 2018 at 20:12

    Wobei die Geburten auch größtenteils von Migranten ausgehen. Wir sind am Ende. Wir haben keine Zukunft mehr.

  18. TotalVerzweifelt 15. Oktober 2018 at 20:12

    Bin kein Jurist aber vielleicht ist es legaler, wenn Sie ihr ein Wochenende im Genfer Hotel „Beau Rivage“ mit Badewanne empfehlen!

  19. OT

    „Migrantenfreie“ Kita im Villenviertel
    Hamburgs asoziale Eliten
    Mathis Neuburger; 15.10.18
    Hohe Bäume, viele Villen und die Eltern sind Ärzte, Unternehmer oder Anwälte: So wirbt die Wellingsbütteler Kita Rabenhorst in einer Broschüre – und betont explizit, dass es quasi keine Kinder mit Migrationshintergrund gibt.

    Man kann über die Formulierung der Kita entgeistert den Kopf schütteln. Man kann aber auch dankbar sein über so viel Offenheit. Denn hier handelt es sich ja nicht um eine individuelle Entgleisung, sondern um eine Geisteshaltung, die ein großer Teil der Hamburger Elite seit jeher pflegt: Man gibt sich hanseatisch weltoffen, profitiert von der Globalisierung, spendet beim Charity-Dinner – aber ansonsten bleibt man lieber unter sich…
    https://www.mopo.de/hamburg/-migrantenfreie–kita-im-villenviertel-hamburgs-asoziale-eliten-31440652

    ++++++++++++++++++++

    …WENN DIE KINDERLOSE MERKEL DEUTSCHLAND
    KAPUTTGEMACHT HAT, HAUT SIE NACH PARAGUAY AB &
    RUFT: „Nach mir die Sinflut!“

  20. Maria-Bernhardine 15. Oktober 2018 at 20:18

    Das sind die Gauches Caviar der arischen Rothweingürtel, wo nach der islamifreien Kita die Manuela-Schwesig-Privatschule wartet!

  21. TotalVerzweifelt 15. Oktober 2018 at 20:12

    Soll Frau Merkel so billig davonkommen? Aber keine Bange, die Frau hat weden den Mut noch das Ehrgefühl, sich wegen ihrer Untaten eine Kugel in den Kopf zu schießen.

  22. TotalVerzweifelt 15. Oktober 2018 at 20:12

    „Wenn ich es nicht schreiben darf, dann denke ich mir es halt.“

    Sie können ja schreiben, daß Sie denken, daß andere derlei denken könnten – das dürfte halbwegs sicher sein 🙂

  23. Heute Um 22:45 untersucht die ARD
    WIE RADIKAL IST DIE AFD?

    Wie radikal unsere „Gäste“ und ihre Unterstützer sind, solch eine Sendung wäre interessanter!

  24. Heisenberg73 15. Oktober 2018 at 20:23

    Das sage ich ja auch nur, weil hier einige von Vertrauen in eine Person reden, die uns alle tot haben will.

  25. Normale Kuffnuckenfolklore. Das muss man eben „täglich aushandeln“. Bitte gehen sie weiter, wir haben hier alles unter Kontrolle.

  26. POL-SI: 27-Jähriger durch Messer verletzt: Tatverdächtiger schnell festgenommen
    15.10.2018 – 13:32

    Freudenberg (ots) – Am Samstagabend (13.10.2018) gegen 18:50 Uhr eskalierte ein Streit zwischen zwei jungen Männern in der Oranienstraße. Dabei wurde ein 27-Jähriger durch ein Messer verletzt. Rettungskräfte verbrachten den Schwerverletzten in ein Krankenhaus. Sein 24-jähriger Kontrahent konnte durch Polizeistreifen noch in Tatortnähe festgenommen werden. Anschließend wurde der junge Mann, der sich nach erster Bewertung in einem psychischen Ausnahmezustand befand, in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Ermittlungen der Siegener Staatsanwaltschaft und der Siegener Kriminalpolizei zu den genauen Abläufen und zum Hintergrund des Vorfalls dauern an.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65854/4088325

  27. Ich war gerade beim Penny Markt. Wie immer eine lange Schlange an der Kasse. Vor mir ein cooler Neger im schwarzen Trainigsanzug, ca. 25-30 Jahre alt, ohne Einkaufswagen, mit Bierflaschen, Chipstüte und Schokolade in der Hand. Er hört über Ohrstecker Musik vom Handy und wippt im Takt. Es geht quälend langsam voran und nur eine Kasse ist offen. Da dreht sich der Neger um und geht ganz gemütlich wippend einfach hinten um die Kasse raus. Ich rufe: „der Neger geht ohne zu bezahlen.“ Die Kassiererin: „welcher Neger?“ Da war der schwarze Mann, auch schon in der Dunkelheit verschwunden. Hätte ihn jemand aufgehalten, wäre ihm das vermutlich völlig egal gewesen. Er hat wohl schon die Erfahrung gemacht, daß ihm hier nichts ernsthaftes passieren kann, ganz egal wo und was er stiehlt. Der testet nun aus, was er sich in Deutschland noch alles straflos erlauben kann. Beim Ladendiebstahl wird es wahrscheinlich nicht bleiben.

  28. @ TotalVerzweifelt 15. Oktober 2018 at 20:12
    True7 15. Oktober 2018 at 20:06
    Ernst gemeinte Frage: darf ich rechtlich gesehen schreiben, dass Frau Merkel mein Vertrauen erst wieder dann zurückgewinnen kann, wenn sie sich eine Kugel in den Kopf jagt?

    Ja,
    aber dadurch entlarvst Du nicht ihre eigentlichen Gedanken die sie hat,
    wenn sie mit solchen sinnfreien Worthülsen um sich schmeisst.

    Grüße

  29. Die Mehrheit der thüringischen Wähler wollte das so. „What you see is what you get“.

  30. kitajima 15. Oktober 2018 at 20:31

    Und die deutschen Deppen stehen brav und ehrlich an und bezahlen im Endeffekt für den Neger mit.
    Das ist das Problem.

  31. @kitajima 15. Oktober 2018 at 20:31

    Einfach cooles Outfit anziehen, Handystöpsel ins Hirn, schwarze Schuhcreme ins Gesicht und nachmachen. Du schaffst das!

  32. @ Elijah 15. Oktober 2018 at 20:41

    Ich gehe mal davon aus, dass es in Mitteldeutschland demnächst knallen wird.
    _________________________________________
    Wer wird aufstehen? Die fetten, rauchenden, gepiercten wehrlosen Deutschen – oder die Fremden, die dieses degenerierte Pack niederknallen?

  33. Morgen ist der zweite Jahrestag
    der Vergewaltigung und Ermordung
    der 19 jährigen Freiburger Studentin Maria Ladenburger.
    Ermordet durch den in seiner Heimat Afghanistan bereits durch Vergewaltigung straffälligen und in Griechenland ebenfalls durch Tötungsversuch straffälligen, dort aber leider vorzeitig freigelassenen Hussein Khavari.

    Er hat sich in Deutschland widerrechtlich aufgehalten, hat sich als minderjährig ausgegeben und keiner der Gutmenschen wollte etwas bemerkt haben.
    Jetzt ist er in der geschlossenen Psychiatrie und kostet uns weiterhin Tausende pro Monat.
    Und die Familie der Ermordeten ist immer noch pro Flüchtlingshilfe.

  34. kitajima 15. Oktober 2018 at 20:31

    Bei Fahrkartenkontrollen im S-Bahnen fällt mir das auch regelmäßig auf; gerade letzte Woche. Die schwarz-braunen „Zukunftsdeutschen“ hatten keine gültigen Fahrkarten vorzuweisen, darauf die Kontrolleurin: „Die Ausweise, die Ausweise.“ Darauf: „Nix Ausweis.“ Die (überforderte) Bahnangestellte genervt zeternd:“Immer dasselbe mit euch, nie eine Fahrkarte, nie einen Ausweis dabei.“ Dabei blieb es dann. Wer meint, hier sei die Polizei gerufen worden und die Schwarzfahrerei hätte Konsequenzen gehabt, irrt. An der nächsten Haltestelle stiegen die braunen Schwarzfahrer aus.
    Das wäre selbstverständlich bei einem Deutschen anders ausgegangen…Aber bei denen vermutet so eine „pflichtbewusste“ Mitarbeiterin des Verkehrsverbundes (wohl zu Recht) auch keine Messer, Spuck- oder Beißattacken.

    Ekelhaft, wie hier auch seitens der kleinen Rädchen im Getriebe bei der Diskriminierung der eigenen Landsleute mitgemischt wird.

  35. “ Wir nehmen diese Vorfälle sehr ernst . “
    “ Wir sind betroffen / erschüttert /
    entsetzt . … “

    Worte aus dem Textbaukasten . Das macht sich gut und kostet nix .

    Dann behandelt man die “ mutmaßlichen “ Jugendlichen / Männer
    “ erkenntnisdienstlich “ , spricht vl. ein paar mahnende Worte und läßt sie wieder laufen . Und diese Galgenvögel wissen ganz genau , daß sie hier ohne großes Risiko Dinge tun können , die in ihrer Heimat schwere , ja letale Konsequenzen hätten …

    In Polen , Tschechien , Ungarn und anderswo geht man mit den wenigen
    “ Schutzsuchenden “ , die derart auffällig werden – wenn sie sich überhaupt trauen – etwas unsanfter um .

    Und , bei einem solchen Vorfall auf einem Volksfest wäre auch keine Security oder Polizei erforderlich . Höchstens , um die Übeltäter vor dem Volkszorn zu retten !

    Vgl. dazu auch den PI Artikel zu Murmansk !

    http://www.pi-news.net/2016/02/murmansk-hier-ist-nicht-koeln/

  36. Seitdem die Flüchtlinge nicht mehr hohe Geldbeträge und Geldbörsen auf der Straße finden
    (schon länger nicht mehr gelesen!),
    nimmt die Gewalt auf den Straßen deutlich zu.
    Sollte da ein Zusammenhang bestehen?
    Nach 2-3 Jahren in Deutschland wird denen deutlich, dass sie hier keine Chance haben, außer einer Karriere als Clan-Mitglied und Krimineller.
    Ich fürchte, es sind mehr Flüchtlinge vor Gericht und polizeibekannt als in einer festen Beschäftigung, mit der sie sich ihren Lebensunterhalt verdienen können.

  37. kitajima 15. Oktober 2018 at 20:31
    Ich war gerade beim Penny Markt. Wie immer eine lange Schlange an der Kasse. Vor mir ein cooler Neger im schwarzen Trainigsanzug, ca. 25-30 Jahre alt, ohne Einkaufswagen, mit Bierflaschen, Chipstüte und Schokolade in der Hand. Er hört über Ohrstecker Musik vom Handy und wippt im Takt. Es geht quälend langsam voran und nur eine Kasse ist offen. Da dreht sich der Neger um und geht ganz gemütlich wippend einfach hinten um die Kasse raus. Ich rufe: „der Neger geht ohne zu bezahlen.“ Die Kassiererin: „welcher Neger?“ Da war der schwarze Mann, auch schon in der Dunkelheit verschwunden. Hätte ihn jemand aufgehalten, wäre ihm das vermutlich völlig egal gewesen. Er hat wohl schon die Erfahrung gemacht, daß ihm hier nichts ernsthaftes passieren kann, ganz egal wo und was er stiehlt. Der testet nun aus, was er sich in Deutschland noch alles straflos erlauben kann. Beim Ladendiebstahl wird es wahrscheinlich nicht bleiben.

    Zum Glück gibt es bereits probate Outfitmuster um für den nächsten
    kostengünstigen Penny Markt-Besuch gerüstet zu sein.
    Vielleicht die Lippen noch etwas schlauchbootmässig machen .
    So in etwa sollte das aussehen.
    Und los geht sie …
    die Penny Markt Low-Cost Challenge

    gehst Du beim nächsten Penny Markt-Besuch los um mal so „richtig“ einzukaufen.

  38. @kitajima 15. Oktober 2018 at 20:31
    Ich war gerade beim Penny Markt. Wie immer eine lange Schlange an der Kasse. Vor mir ein cooler Neger im schwarzen Trainigsanzug, ca. 25-30 Jahre alt, ohne Einkaufswagen, mit Bierflaschen, Chipstüte und Schokolade in der Hand. Er hört über Ohrstecker Musik vom Handy und wippt im Takt. Es geht quälend langsam voran und nur eine Kasse ist offen. Da dreht sich der Neger um und geht ganz gemütlich wippend einfach hinten um die Kasse raus. Ich rufe: „der Neger geht ohne zu bezahlen.“ Die Kassiererin: „welcher Neger?“ Da war der schwarze Mann, auch schon in der Dunkelheit verschwunden. Hätte ihn jemand aufgehalten, wäre ihm das vermutlich völlig egal gewesen. Er hat wohl schon die Erfahrung gemacht, daß ihm hier nichts ernsthaftes passieren kann, ganz egal wo und was er stiehlt. Der testet nun aus, was er sich in Deutschland noch alles straflos erlauben kann. Beim Ladendiebstahl wird es wahrscheinlich nicht bleiben.
    —————
    Das ist doch normal, haust du ihn um zahlst du dafür und wirst verurteilt, haut er dich um – Pech gehabt.
    Was solls, er hat nichts zu verlieren – wir haben schon verloren!
    Aber gaaaanz viele Wähler sind damit zufrieden und andere demonstrieren und wollen mehr davon.
    Gute Nacht Schland.

  39. Wasserleiche in Bad Kreuznach gefunden

    Passanten haben am Montagmorgen gegen 9 Uhr im Stadtteil Bad Münster am Stein-Ebernburg am Ortsausgang Richtung Innenstadt eine männliche Wasserleiche gefunden. Der Mann lag mit dem Gesicht nach unten an einem Felsen im Wasser, etwa zehn Meter vom Ufer des Rad- und Gehweges auf Bad Münsterer Seite entfernt. Da die Feuerwehr aufgrund des niedrigen Wasserstandes kein Rettungsboot einsetzen konnte, musste die Leiche durch vier Einsatzkräfte in Wasserrettungsanzügen und Wathosen geborgen werden.

    Über Personalpapiere und Angehörige konnte der Tote als 34-jähriger polnischer Staatsangehöriger identifiziert werden. Der Mann war in Bad Münster am Stein zu Besuch bei Verwandten, die er am Sonntag gegen 18 Uhr verlassen hatte. Die näheren Umstände des Todes sind bislang unklar, die Kriminalpolizei ermittelt.

    https://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/bad-kreuznach/stadt-bad-kreuznach/wasserleiche-in-bad-kreuznach-gefunden_19120719#

  40. Rendsburg: Migranten-Gang schlägt auf Kinder ein

    Rendsburg, eine ehemals gemütliche Kleinstadt im Herzen Schleswig-Holsteins bekommt auch zunehmend die „Segnungen“ der Vielfalt und Weltoffenheit zu spüren. In der Stadt, die im kommenden Jahr das messerreiche Boostedt mit einer Erstaufnahmeeinrichtung entlasten soll, wurden jetzt Kinder von einer Migranten-Gang angegriffen und geschlagen. Der Fall der vertuscht werden sollte, wurde jetzt durch geschockte Eltern publik gemacht.

    https://civ7.wordpress.com/2018/10/15/rendsburg-migranten-gang-schlaegt-auf-kinder-ein/

  41. Die Opfer sind doch selbst Schuld, wo war die Armlänge Abstand ?. Unsere Politikerinnen sind doppelt geschützt, einmal durch die durch unserer Hände Arbeit finanzierten Leibwächtern und zweitens, wer würde schon eine Merkel, Roth, Krampe Karrenbauer, Reker auf die Tanzfläche ziehen und unsittlich berühren wollen ?, das müsste schon ein ganz abartiger, perverser, Geisteskranker, Hoch Krimineller sein der so etwas macht.

  42. Thüringens Innenminister Georg Maier, SPD „Ich nehme den Vorfall sehr ernst. Es wird mit Hochdruck ermittelt und nach den bisher unbekannten weiteren Tatverdächtigen gefahndet. Sollte sich der Verdacht bestätigen, wird es für die Täter deutliche Konsequenzen haben.“

    ——————————————-
    Übersetzt heisst das:

    „Ist mir doch scheissegal, was da passiert ist. Und wenn es Deutsche getroffen hat, tun wir sowieso nichts. Sollte sich der Verdacht bestätigen, werden wir den deutschen Opfern beizeiten das Maul stopfen. Hauptsache, die edlen Flüchtlinge werden nicht weiter behelligt! Heil Merkel! Vielfalt und Offenheit für alle Menschen!“

  43. Was für ein übler Hournalist und Presstituierter!

    Sebastian Lipp Journalist Schwerpunkt: #Nazis und andere Rechte #Allgäu

    „Eine bunte Gesellschaft muss tagtäglich verteidigt werden. Überall!“

    Als sich die antirassistische Demo in #Ravensburg zerstreut zieht eine 40-köpfige Spontandemonstration mit Kundgebung quer durch die Innenstadt.

    https://twitter.com/SebastianLipp/status/1051910984703635457

    Sebastian Lipp, Antifa Autor auf Störungsmelder:

    https://www.zeit.de/autoren/L/Sebastian-_Lipp/index

  44. TV Tip(p):

    23:00 Die Story im Ersten: Am rechten Rand Wie radikal ist die AfD?

    Nach dem Kyffhäuser-Treffen des äußerst rechten „Flügels“ der AfD attackierten einige sichtbar erregte Teilnehmer der Veranstaltung Journalisten. Sie beschädigten eine Kamera, drohten unverhohlen den Pressevertretern und riefen: „Wir kriegen Euch!“
    Nach Szenen wie diesen stellen sich immer mehr Menschen die Frage: Wie radikal ist die AfD? Die ARD-Dokumentation zeigt, dass auch Politiker mit einer dezidiert rechtsextremen Vergangenheit in der AfD Zugang zu höchsten Parteiämtern finden. Zudem beobachten sie, wie der einflussreiche sogenannte „Flügel“ der AfD die gesamte Partei immer weiter nach rechts außen verschiebt.

    Nach dem Kyffhäuser-Treffen des äußerst rechten „Flügels“ der AfD attackierten einige sichtbar erregte Teilnehmer der Veranstaltung Journalisten. Sie beschädigten eine Kamera, drohten unverhohlen den Pressevertretern und riefen: „Wir kriegen Euch!“

    Zuvor wurden in Burgscheidungen, Sachsen-Anhalt, markige Reden vor gut 1000 Zuhörern gehalten, die im strömenden Regen stundenlang auf Einlass gewartet hatten. Sie wollten den Parteigrößen der AfD wie Alexander Gauland und Jörg Meuthen und Gastgeber Björn Höcke zuhören. Und die lieferten.

    Gauland etwa warnte in seiner Rede vor dem Aussterben des Deutschen Volkes. Zudem erkannte er bei der Bundesregierung den Willen, die einheimische Bevölkerung für Einwanderer arbeiten zu lassen, „damit die in Ruhe Kinder in die Welt setzen und den Bevölkerungsaustausch vollenden können.“ – Björn Höcke rief der Menge zu: „Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“ – Die Menge skandierte: „Widerstand! Widerstand!“ Ein bekannter Ruf, den auch Neonazi-Kameradschaften benutzen. Journalisten werden „Medienmeute“ genannt.

    Nach Szenen wie diesen stellen sich immer mehr Menschen die Frage: Wie radikal ist die AfD? Ein Team der ARD hat über ein halbes Jahr – auch im Inneren – eines radikal rechten Netzwerkes recherchiert, das die AfD umgibt. Zudem haben die Autoren AfD-Parteigrößen ebenso interviewt und begleitet wie die Netzwerk-Unterstützer.

    Die ARD-Dokumentation „Am rechten Rand – Wie radikal ist die AfD?“ – von Jana Merkel und Michael Richter zeigt, dass auch Politiker mit einer dezidiert rechtsextremen Vergangenheit in der AfD Zugang zu höchsten Parteiämtern finden. Zudem beobachten sie, wie der einflussreiche sogenannte „Flügel“ der AfD die gesamte Partei immer weiter nach rechts außen verschiebt.

    Die AfD ist – so die Recherche-Ergebnisse – erkennbar eingebettet in ein Netzwerk aus radikal rechten Organisationen. Aus diesem Netz speisen sich politische Positionen der AfD und auch ihr Personal. Da sind zum Beispiel national-völkische Burschenschafter, die im Bundestag und den Landtagen als Abgeordnete oder Mitarbeiter der AfD-Fraktionen tätig sind. Da sind die Identitären, eine vom Verfassungsschutz beobachtete rechtsextreme Gruppe, mit denen AfD-Politiker trotz eines Unvereinbarkeitsbeschlusses der Partei unverhohlen sympathisieren und sie sogar unterstützen. Jochen Hollmann, der Präsident des Landesamtes für Verfassungsschutz in Sachsen-Anhalt, erklärt in einem Interview mit der ARD: „Wer sich in diesem Umfeld bewegt, muss wissen, dass wir ihn im Blick haben.“

    Die Identitären sind eine Gruppe aus jungen Akteuren, von denen viele zuvor in rechtsextremen Kreisen aktiv waren. Sie sprechen nicht von Rasse und vom Dritten Reich, weil sie gelernt haben, dass mit den alten rechtsextremen Parolen die Mitte der Gesellschaft nicht zu erreichen ist. Deshalb benutzen sie neue Begriffe wie „Identität“ und „Kultur“ und geben sich in ihren ästhetisch und modern aufgemachten Videos betont friedlich.

    Aber der Schein trügt, warnt Christian Weißgerber. Er ist vor einigen Jahren aus der Neonaziszene ausgestiegen und erkennt einige seiner ehemaligen Kameraden jetzt bei den Identitären. Deren Ideen seien nach wie vor die alten: Rassismus und Ausgrenzung.

    Film von Jana Merkel und Michael Richter

    https://programm.ard.de/tv

    http://mediathek.daserste.de/Reportage-Dokumentation/Die-Story-im-Ersten-Am-rechten-Rand/Video?bcastId=799280&documentId=56917974

  45. Allgäu?rechtsaußen

    Rechte Versammlung wegen Messerattacke in #Ravensburg abgesagt. Gegner der Rechtsradikalen mobilisieren aber weiter gegen die rassistische Instrumentalisierung der Tat.

    https://twitter.com/AllgaeuRechtsA/status/1051831997365198848

    Wahnsinn wie die Presstituierten- Meute Normale Leute die öffentlich nach dem GG eine Demo anmelden diffamieren!

    Das erinnert mich immer mehr an die endlose Nullnummer #Allgida #Kempten. Ob die „stolze #Pegida-Patriotin“ am Ende auch wie Kleemann bei Frauentausch landet?

    Diese Hetzveranstaltung in #Ravensburg soll nun wohl von heute Abend auf Sylvester verschoben werden.

    https://twitter.com/SebastianLipp/status/1051820139904212992

  46. Thüringens Innenminister Georg Maier, SPD „Ich nehme den Vorfall sehr ernst. Es
    wird mit Hochdruck ermittelt und nach den bisher unbekannten weiteren
    Tatverdächtigen gefahndet. Sollte sich der Verdacht bestätigen, wird es für die
    Täter deutliche Konsequenzen haben.“

    Diese Sprechblasen werden diesen Typen offenbar nicht peinlich.. Hochdruck, Chefsache,
    empört, betroffen, besorgt ..

    Ja, Maier, Sie werden mit Hochdruck ermitteln, inwieweit die einfach nur feiern
    wollenden zivilisierten Mitbürger die „Goldstücke“ in eine Notwehrsituation brachten,
    indem sie mit ihren deutschen Körpern die moslemischen Schuhe der Goldstücke malträtierten.

  47. Es tritt mittlerweile so häufig auf,
    daß es müssig ist jedesmal einen entsprechenden Kommentar
    abzugeben.
    Solange man in den einzelnen Bundesländern und dem Bund,durch
    entsprechende Wahlentscheide,nicht mit diesem Perversitäten und Rechtsbrüchen,
    der jeweiligen Regierung aufräumt und dem einen Riegel vorschiebt,sind die
    Zeiten noch nicht schlimm genug,ja gut, dann soll diese Bananenrepublik halt untergehen.
    Die,die es können,werden Deutschland verlassen, wie einst die verfolgten Juden,und der Rest soll
    es halt ausbaden.
    Ende aus Mickymaus,mehr ist zu dieser Volksverblödung auch nicht mehr zu vermelden,die wollen es
    halt so, dann bekommen sie es auch,genau, wie die Bayern!

  48. OT

    Berlin – Überfall auf Obdachlosen

    Fundstück über Facebook:

    Bitte teilen!!!
    An die jungen Männer, die in der letzten Nacht in der Nähe des Hauptbahnhofs Berlin einen alten Obdachlosen angegriffen haben und seinen Koffer in die Spree geworfen haben.
    Ich will Euch Helden mal sagen, was Ihr angerichtet habt.
    Horst ist 68 Jahre alt und hat vor kurzem erst seine Frau verloren. Bedingt durch die Umstände hat er auch noch seine Wohnung verloren. Seit acht Wochen muss er auf der Straße überleben. Zudem ist er sehr krank und gebrechlich.
    Seine Situation ist insgesamt so schrecklich, dass Ihr dies wahrscheinlich nicht mal begreifen könnt. Mir ist gerade richtig schlecht geworden, als ich das aufschreiben musste.
    Und dann kommt Ihr.
    Schlagt einen alten, schlafenden Mann und werft noch seinen gesamten Besitz ins Wasser. ALLES was er besitzt!
    In dem Koffer waren auch seine Herzmedikamente, die lebenswichtig für ihn sind.
    Von der Angst unter der er jetzt zu leiden hat, möchte ich an dieser Stelle garnicht erst reden.
    Aber es gibt auch gute Nachrichten.
    Der Hauptbahnhof und sein Umfeld sind videoüberwacht. Ihr seid gefilmt und auf diesen Aufnahmen wieder erkannt worden.
    Die Polizei wird Euch kriegen. Es ist sogar ziemlich wahrscheinlich, dass in vier oder fünf Wochen öffentlich nach Euch gefahndet wird. Bei Übergriffen auf Obdachlose, verstehen die Behörden inzwischen keinen Spaß mehr. Eure Fotos auf der ersten Seite der Bildzeitung…
    Ich werde dann dafür sorgen, dass jeder Obdachlose in der Stadt diese Fotos erhält. Und Obdachlose sind überall. Es ist nicht die Frage ob, sondern nur wann Ihr wieder erkannt werdet.
    Ihr habt eine Chance die Sache wieder ins Lot zu bringen.
    Meldet Euch bei mir und macht einen vernünftigen Vorschlag, wie Ihr Horst entschädigt.
    Wenn Ihr wirklich die harten Jungs seid, für die Ihr Euch letzte Nacht ausgegeben habt, zeigt mal Eure Eier!
    Ich gebe Euch mein Wort darauf, dass die Polizei außen vor bleibt.
    Bedingung ist ein angemessener Schadenersatz und wenn Ihr wirklich richtige Kerle seid, eine persönliche Entschuldigung bei Horst. Besonders die letztere wäre für ihn mehr als wichtig.
    Bitte teilen!

    https://www.facebook.com/story.php?story_fbid=1990969697862077&id=100008471988774

  49. Na , exotisches Elend ist immer attraktiver als das endogene .

    Für letzteres wäre genug zu tun .

    Ist aber nicht gewollt ; man heißt Menschen herzlich willkommen , die z. B.
    andere Treppen hinuntertreten , Obdachlose abfackeln , köpfen …

  50. gibt s jetzt ein Konzert gegen Rääätts in Weimar ?? kommt Campino oder stinkende Gülle Froschfilet ?

    mit Köln hat es heute genau die richtige Stadt getroffen ..

    du die Deppen gehen auf die Straße und rufen unteilbar . raus mit diesen Asyltouristen …;
    gute Besserung dem jungen Mann, der seine Freundin verteidigt hat .. couragiert !!! die verstehen nur eine Sprache und das ist auf die Fresse !! die komme nicht her um zu arbeiten oder eine Lehre zu machen . Geld Haus Auto .. und das so schnell wie möglich . Dieses Gesindel !! aber was sag ich, schaut euch um in den Städten .. viel Girlies und junge Frauen geben sich mit dem Gesindel ab ..

  51. RechtsGut 15. Oktober 2018 at 22:42
    OT
    Berlin – Überfall auf Obdachlosen
    Fundstück über Facebook:
    Bitte teilen!!!
    An die jungen Männer, die in der letzten Nacht in der Nähe des Hauptbahnhofs Berlin einen alten Obdachlosen angegriffen haben und seinen Koffer in die Spree geworfen haben.
    Ich will Euch Helden mal sagen, was Ihr angerichtet habt.
    Horst ist 68 Jahre alt und hat vor kurzem erst seine Frau verloren. Bedingt durch die Umstände hat er auch noch seine Wohnung verloren. Seit acht Wochen muss er auf der Straße überleben. Zudem ist er sehr krank und gebrechlich.
    Seine Situation ist insgesamt so schrecklich, dass Ihr dies wahrscheinlich nicht mal begreifen könnt. Mir ist gerade richtig schlecht geworden, als ich das aufschreiben musste.
    Und dann kommt Ihr.
    Schlagt einen alten, schlafenden Mann und werft noch seinen gesamten Besitz ins Wasser. ALLES was er besitzt!
    In dem Koffer waren auch seine Herzmedikamente, die lebenswichtig für ihn sind.
    Von der Angst unter der er jetzt zu leiden hat, möchte ich an dieser Stelle garnicht erst reden.
    Aber es gibt auch gute Nachrichten.
    Der Hauptbahnhof und sein Umfeld sind videoüberwacht. Ihr seid gefilmt und auf diesen Aufnahmen wieder erkannt worden.
    Die Polizei wird Euch kriegen. Es ist sogar ziemlich wahrscheinlich, dass in vier oder fünf Wochen öffentlich nach Euch gefahndet wird. Bei Übergriffen auf Obdachlose, verstehen die Behörden inzwischen keinen Spaß mehr. Eure Fotos auf der ersten Seite der Bildzeitung…
    Ich werde dann dafür sorgen, dass jeder Obdachlose in der Stadt diese Fotos erhält. Und Obdachlose sind überall. Es ist nicht die Frage ob, sondern nur wann Ihr wieder erkannt werdet.
    Ihr habt eine Chance die Sache wieder ins Lot zu bringen.
    Meldet Euch bei mir und macht einen vernünftigen Vorschlag, wie Ihr Horst entschädigt.
    Wenn Ihr wirklich die harten Jungs seid, für die Ihr Euch letzte Nacht ausgegeben habt, zeigt mal Eure Eier!
    Ich gebe Euch mein Wort darauf, dass die Polizei außen vor bleibt.
    Bedingung ist ein angemessener Schadenersatz und wenn Ihr wirklich richtige Kerle seid, eine persönliche Entschuldigung bei Horst. Besonders die letztere wäre für ihn mehr als wichtig.
    Bitte teilen!
    https://www.facebook.com/story.php?story_fbid=1990969697862077&id=100008471988774
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    der das gepostet hat, ist ganz vorne mitgelaufen am WE bei unteilbar … schaut auf sein Profil ..

  52. Ballermann 15. Oktober 2018 at 23:37

    „typische Sozialarbeiter Fresse“

    Aber starken Text hat er gebracht. Sind wohl nicht alle „Unteilbaren“ unteilbar bescheuert.

  53. Dann muss die einheimische Bevölkerung eben mal zusammenhalten und den 20 Angreifern die Abreibung ihres Lebens verpassen! Kann es schon verstehen, dieser Abschaum hat ja immer auch gleich ein Messer zu Hand. Da bleibt in der Eskalationsstufe nur noch der Schusswaffeneinsatz, aber das tut sich ja nichtmal die Polizei an – kannst davon ausgehen, dass Dein Leben danach zerstört ist wenn Du einen von diesem Dreckspack in Notwehr durchsiebst.

  54. Es wird mit Hochdruck ermittelt und nach den bisher unbekannten weiteren Tatverdächtigen gefahndet. Sollte sich der Verdacht bestätigen, wird es für die Täter deutliche Konsequenzen haben.“
    ========================================
    Gewiss! Strenge Ermahnung!
    Natürlich müsste das Gesindel sofort des Landes verwiesen werden. Aber das ist natürlich unrealistisch. Wer mal hier ist…………………

  55. Lt. NTV konnte der 55 jährige “ Syrer“ aus Köln aus „Psychischen Gründen keiner Arbeit nachgehen „. Das ist doch einen Preis für den besten Lügenpressen Kommentar heute wert , oder etwa nicht ?

Comments are closed.