Die Beteiligten an diesem realen islamischen Horrorfilm: der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman (oben links), der Journalist Jamal Ahmad Khashoggi (rechts) und das Killerkommando aus dem Mutterland des Islams (darunter).
Print Friendly, PDF & Email

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Der barbarische Mord an dem saudi-arabischen Journalisten Jamal Ahmad Khashoggi, der von dem 15-köpfigen Killerkommando aus dem Mutterland des Islams korankonform bei lebendigem Leibe zerstückelt und geköpft wurde, fand vor dem Hintergrund eines seit Jahrzehnten schwelenden islamischen Konfliktes zwischen dem wahabitischen Königshaus und den Muslimbrüdern statt. Die Beseitigung des Kritikers vollzog sich analog zu dem großen Vorbild des „Propheten“ und nach islamischer Auffassung „vollkommenen Menschen“ Mohammed, der seine Kritiker ebenfalls foltern und ermorden ließ.

Diese Ermordung geschah in einer Grausamkeit, die für westliche zivilisierte Gesellschaften unvorstellbar und unerträglich ist. Khashoggi wurden bei lebendigem Leibe und vollem Bewusstsein die Finger abgeschnitten, so dass seine entsetzlichen Schmerzensschreie sieben Minuten lang durch das Gebäude gellten. Da sie über mehrere Etagen hinweg zu hören gewesen sein sollen, versetzten ihm die moslemischen Killer eine Injektion, mit der er vermutlich leicht betäubt wurde, aber nicht um ihm damit seine Schmerzen zu lindern, sondern nur um den Lärm zu beenden. Anschließend setzten sie ihr Zerstückelungswerk bei dem noch lebenden Khashoggi fort.

Dabei soll sich der saudische Forensiker Al-Tubaigy bei seiner fürchterlichen Arbeit einen Kopfhörer aufgesetzt und Musik gehört haben, was er auch seinen Gehilfen empfohlen habe. Die sterblichen Überreste Khashoggis habe die Re-Inkarnation der Filmfigur „Hannibal“ schließlich mit einer Knochensäge in kleine Einzelstücke zerteilt. Die BILD liefert Fotos des Killerkommandos und ein Video, in dem der Ablauf dieses geplanten Mordes dokumentiert ist.

Während der barbarischen Folterei soll der saudi-arabische Konsul Mohammed al-Otabi gebeten haben, draußen weiterzumachen, da ihm das „Probleme“ bereiten könnte. Einer aus dem Killerkommando habe erwidert, wenn er bei einer Rückkehr nach Saudi-(Barbarien) Arabien leben wolle, solle er still sein.

Der Koran liefert die Legitimation für solche Metzeleien, indem er sie als Befehle eines „Gottes“ den Moslems vermittelt, die dadurch völlig enthemmt werden, da ihnen solch fürchterliche Grausamkeiten im Kampf gegen Widersacher als völlig legitim erscheinen:

„Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt“ (Sure 47, Vers 4)

„Der Lohn derer, welche Allah und Seinen Gesandten befehden und Verderben auf der Erde betreiben, ist der, daß sie getötet oder gekreuzigt werden oder daß ihnen Hände und Füße wechselweise abgeschlagen werden.“ (5:33)

„In die Herzen der Ungläubigen werde Ich Schrecken werfen. So haut ein auf ihre Hälse und schlagt ihnen jeden Finger ab!“ (8:12)

„Nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah hat sie getötet.“ (8:17)

Die beißend ironische Aussage auf dem Titelbild „come in peace – leave in pieces“ trifft die barbarische Grundeinstellung dieser „Religions“-Ideologie exakt. Das Niedermetzeln und Töten von Gegnern ist im Islam ein elementarer Bestandteil, was auch zum Prinzip des „Propheten“ wurde:

„Einem Propheten geziemt es nicht, Gefangene zu machen, ehe er nicht auf Erden gemetzelt.“ (8:67)

Genauso grausam peinigt der Kriegsgott Allah in der Hölle die Menschen, die doch tatsächlich die Frechheit besaßen, nicht an ihn glauben zu wollen:

„Für die, die nun ungläubig sind, werden Kleider aus Feuer zurechtgeschnitten werden; siedendes Wasser wird über ihre Köpfe gegossen werden, wodurch das, was in ihren Bäuchen ist, und ihre Haut schmelzen wird.“ (22:19)

Dieser Khashoggi war aber beileibe kein Kämpfer für Freiheit und schon gar kein Demokrat. Er war vielmehr ein fundamentaler Moslem und ein Fan sowie Unterstützer von Osama bin Laden. Schon 1988 zeigte er sich als Korrespondent der Arab News bewaffnet zusammen mit Dschihadisten der Mujahedin:

Laut eines Berichtes der New York Times, für die er doch tatsächlich regelmäßig Kolumnen schreiben durfte, soll er weinend zusammengebrochen sein, als er erfahren hatte, dass der islamische Ober-Terrorist von einem US-Kommando in Pakistan getötet wurde. Der überzeugte Muslimbruder war auch ein abgrundtiefer Israelhasser, der den kompromisslosen Kampf gegen die Juden von allen Arabern einforderte. Mit diesem Tweet verglich er den barbarischen islamischen Terroranschlag vom 11. September mit dem Alltag, den seine moslemischen Gesinnungsgenossen, die „Palästinenser“, jeden Tag mit Israel zu erleiden hätten:

Khashoggis Onkel Adnan war ein berüchtigter schwerreicher Waffenhändler, der auch al-Qaida versorgte. Gudrun Eussner berichtet ebenfalls über diesen moslemischen Hardliner.

Es gab schon im Jahre 1979 einen offenen Aufstand gegen die Königsdynastie der Saud, als vom 20. November bis zum 5. Dezember rund 500 militante moslemische Hardliner die Große Moschee in Mekka besetzten. Mit diesem Terrorakt, bei dem vermutlich über 1000 Menschen getötet wurden, sollte die „unislamische“ Regierung gestürzt und ein Gottesstaat nach dem Vorbild Mohammeds errichtet werden.

Auch Khashoggi wollte, dass der politische Islam in jedem arabischen Land das Regierungshandeln bestimmt. Er sah die radikal-islamische Muslimbruderschaft von „autoritären und korrupten Regimen“ in Arabien bekämpft, womit er u.a. den moderaten syrischen Alawiten Assad, die ägyptische Militärregierung, die schiitisch dominierte irakische Regierung und das saudische Königshaus meint. Dies seien die tieferliegenden Ursachen von Revolutionen, Extremismus und Flüchtlingsbewegungen, die die Sicherheit Europas und der Welt beeinträchtigt hätten. Der Terrorismus und die Flüchtlingskrise hätten die politische Stimmung im Westen verändert und der extremen Rechten zu Bedeutung verholfen. Die BILD folgert daraus:

Im Klartext: Wer keine Muslimbrüder will, bekommt die AfD, Le Pen, Brexit, Lega Nord, Geert Wilders, Flämischen Block, Schwedendemokraten und Trump als Quittung.

Wie auch die ägyptischen Muslimbrüder scheiterte Khashoggi mit seinem Kampf für einen reinen fundamental-islamischen Scharia-Staat, so wie es die Radikal-Moslems im Islamischen Staat realisierten. Er hat sich mit einem sehr mächtigen Gegner angelegt, dem saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman und damit dem gesamten Königshaus, das seine Macht keineswegs aufgeben möchte. So gab es nun einen inner-islamischen Machtkampf, der nach den Regeln des Korans ein brutal-grausames Ende gefunden hat. Fazit der BILD:

Auch der Fall Khashoggi lehrt: „Wer Wind sät, wird Sturm ernten.“ Wer zu Gewalt aufruft, wird ihr Opfer. Khashoggi ähnelte dem Zauberlehrling. Der rief die Geister – und wurde sie nicht los.

Die Lehre für die westliche Welt muss sein, den politischen Islam konsequent zu bekämpfen und niemals zuzulassen, dass er auch nur einen Millimeter Platz in den demokratischen freien Gesellschaften bekommt. Denn er würde sich immer weiter ausbreiten, bis er die alleinige Macht errungen hat, so wie es die Natur jeder faschistischen Ideologie ist.

Wenn es gelingt, diesen Teil des Islams, der mehr als die Hälfte seiner Lehre in Koran, Sira (Lebensgeschichte des „Propheten“) und Hadithen (Sammlung seiner Aussprüche) ausmacht, zu entfernen und den Islam völlig zu entpolitisieren, damit er keine existentielle Gefahr mehr darstellt und eine dann nur noch rein spirituelle „Religion“ ist, die keinerlei verfassungsfeindliche Elemente mehr enthält – aber nur dann – dann könnte es dafür so etwas wie eine Zukunft in Europa geben. Diese Trennung müsste dann auch aber auch in jeder Hinsicht konsequent vollzogen werden. Ansonsten heißt es für den Islam Abschied nehmen aus Europa.

Dies ist eine der schwierigsten gesellschaftspolitischen Aufgaben des 21. Jahrhunderts, zumal sich die Altparteien hartnäckig weigern, das Problem auch nur ansatzweise zu identifizieren.

(Vielen Dank an die zusätzlichen Spürnasen Freya und Babieca)


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Islamkritik muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: CZ5406000000000216176056, BIC: AGBACZPP. Oder bei Patreon.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

113 KOMMENTARE

  1. Genau so ist das!

    Allerdings sehe ich es rabenschwärzer. Der Islam ist immer politisch, wie sollte er sich jemals reinigen von Dingen, die im Koran stehen und die Gläubigen zur besten aller Gemeinschaften erhöhen, über allen anderen stehend? Niemand von uns kann sich vorstellen, was im Herzen eines Gläubigen vorgeht, nicht eine ungefähre Ahnung haben wir davon, wie unverbrüchlich diese Religion ihre Anhänger knechtet. Für mich hat kein einziger, der diesen Irrsinn glaubt, etwas in Europa verloren. Rückführung für alle Moslem, und zwar schnell, inkl. aller Politiker, die weniger als nichts davon verstehen. Sie sollen es vor Ort lernen und erst dann zurückkehren, wenn sie begriffen haben.

  2. „Dabei soll sich der saudische Forensiker Al-Tubaigy bei seiner fürchterlichen Arbeit einen Kopfhörer aufgesetzt und Musik gehört haben, was er auch seinen Gehilfen empfohlen haben soll. “

    Vielleicht sollten wir noch etwas tiefer in die mohammedanische Lehre einsteigen.

    Nicht Al-Tubaigy hat ihn gefoltert und in handliche Stücke zerteilt.

    Es war Allah, der gefoltert und in Stücke zerteilt hat. Und ganz streng genommen war es nicht mal Allah, der eigentlich auch nichts zu melden hat…

    Das Schicksal Kashoggis stand von Anfang aller Zeiten fest. In diesem wahrscheinlich sehr umfangreichen Buch, dem Kitab, das im Himmel verwahrt wird, war das Schicksal Kashoggis seit Äonen festgelegt,
    Wahrscheinlich war sogar festgelegt, welche Musik der schneidige Forensiker dabei hörte. Ich kann nur hoffen, dass es keine Haram Musik war. Ansonsten wird Allah bitterböse sein. Aber auch dass es längst vorherbestimmt.

    Wir haben es beim Mohammedanismus mit einem hochinteressanten psychologischen Konstrukt eines pädophilen Räuber Häuptlings aus der Wüste zu tun, bei dem niemand für irgendetwas überhaupt verantwortlich ist.

    Kismet! Insch’Allah

  3. Wie der Herr, so´s Gescherr.

    Bei so einem Gott habe ich für jeden Atheisten Verständnis.

    Auch viele andere Länder nähern sich mit beängstigender Geschwindigkeit einem solchen traditionellen Islam an: Pakistan, Indonesien, Malaysia …

  4. Der Überlieferung nach ist der KORAN vom arabischen Mond- und Kriegsgott Al-Lah direkt vom Himmel geworfen worden. Deshalb dürfen Menschen den Koran nicht kritisieren, weil man damit ja Al-Lah kritisieren und sich klüger als dieser aufspielen würde. Das Wort Al-Lahs hat sich demnach im Koran inlibriert.
    Koran 43:3 : „Wahrlich, Wir haben ihn zu einem Quran in arabischer Sprache gemacht, auf daß ihr (ihn) verstehen möget.“
    Koran 18:27 : „Und verlies, was dir von der Schrift deines Herrn (als Offenbarung) eingegeben worden ist! Es gibt niemanden, der seine Worte abändern könnte.“
    Koran 2:2 : „Dies ist die Schrift, an der nicht zu zweifeln ist, als Rechtleitung für die Gottesfürchtigen.“
    Koran 6:34 : „Und es gibt niemand, der die Worte Allahs (durch die alles von vornherein bestimmt ist) abändern könnte.“

    —————-

    Sektengründer Mohamed, der den Koran verfasst hat, verbietet also ausdrücklich, an seiner Mord- und Totschlags-Ideologie etwas zu ändern.

  5. Khashoggi war kein Fan von bin Laden, er war sein bester Freund!
    Als bin Laden starb, brach er in Tränen aus. Das ist dokumentiert.

    Adnan Khashoggi, der Onkel von „Jamal“ war einst der größte und reichste Waffenhändler den die Welt je gesehen hat. Beide zusammen belieferten die al Kaida mit Waffen.

    So schauts aus.

  6. Saudi-Arabien hat die Moslembruderschaft als Terror-Organisation verboten.

    Der junge Kronprinz will sich mit Trump gut stellen. für seine „Reformen“ passte Khashoggi mit seinem extremistischen Weltbild natürlich nicht mehr ins Bild.

    Khashoggi war ein „Dissident“ so wie bin Laden auch einer war!

    Die Washington Post muss genau befragt werden, warum sie einen Moslembruder mit diesem Background für sich schreiben ließen, der seine Propaganda bei ihnen verbreiten durfte.

  7. Koran 6:34 : „Und es gibt niemand, der die Worte Allahs (durch die alles von vornherein bestimmt ist) abändern könnte.“

    ———————

    Andersrum ausgedrückt: Jemand, der versucht, aus dem Islam durch Streichung von Koranpassagen eine „rein spirituelle Religion“ zu machen, wird zum „Ungläubigen“, der von den „Gläubigen“ nicht nur grausamst ermordet werden darf, sondern sogar ermordet werden muss, da er die allergrößte Todsünde des Islam begangen hat: nämlich Allah zu kritisieren.

  8. I.Ü. sollte man sich mal mit dem „saudischen Bildungssystem und v.a,D. mit den dort „verbrachten“ Lehrinhalten beschäftigen. Nur soviel, nicht umsonst kommen samt und sonders die „begabtesten“ Terroristen aus Saudi Barbarien!
    Vielleicht dämmert es Einigen wenn man weiß, dass die arischen Lehrinhalte in Deutschland ca. 13 Jahre wüten durften. In Saudi Barbarien dagegen schon munter ca. 60 Jahre!!!

    +++

    Im Endeffekt sollte und muss man den ganzen Irren, die Einnahmen aus Öl & Gas wegnehmen….

  9. Ein Vorkämpfer für Freiheit war Mordopfer Khashoggi nicht

    Bekannt sind seine Sympathien für den Mega-Terroristen Osama bin Laden sowie seine engen Kontakte zu islamistischen Hasspredigern: „Ich brach weinend zusammen“, twitterte Khashoggi, nachdem er erfahren hatte, dass ein US-Kommando bin Laden in Pakistan getötet hatte. Das berichtet die zuverlässige „New York Times“ (14. Oktober 2018).

    Ganz offen unterstützte Khashoggi in der eigentlich grundliberal, toleranten „Washington Post“ am 28. August 2018 die radikalislamische Muslimbruderschaft: Deren Bekämpfung sei „nicht weniger als die Abschaffung von Demokratie und eine Garantie dafür, dass die Araber weiter unter autoritären und korrupten Regimen leben werden“.

    Und weiter: „Dies bedeutet daher auch das Fortbestehen tieferliegender Ursachen von Revolution, Extremismus und Flüchtlingsbewegungen, die die Sicherheit Europas und der Welt beeinträchtigt haben. Der Terrorismus und die Flüchtlingskrise haben die politische Stimmung im Westen verändert und der extremen Rechten zu Bedeutung verholfen.“

    Im Klartext: Wer keine Muslimbrüder will, bekommt die AfD, Le Pen, Brexit, Lega Nord, Geert Wilders, Flämischen Block, Schwedendemokraten und Trump als Quittung.

    Als Führungsmacht der arabischen Welt solle Saudi-Arabien dann, so Khashoggi weiter, den Kampf der Palästinenser gegen Israel unterstützen. Er kritisierte daher die Entscheidung, auch israelfreundliche Stimmen in den saudi-arabischen Medien zuzulassen.

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/journalisten-mord-khashoggi-war-kein-vorkaempfer-fuer-freiheit-58044668.bild.html

  10. Die westliche Berichterstattung spricht immer über Khashoggi
    als „Journalist“. Schon das alleine ist eine Irreführung und
    (absichtliche ?) Lüge !
    Wenn es solche Leute wie Stürzenberger in D. nicht geben würde,
    würde das Volk gegenüber den Horror des Islams, faktisch nichts
    erfahren.
    Doch was nützt die stetige Aufklärung über diese „Religion“, wenn sie
    uns von „unseren“ Verrätern der Altparteien förmlich aufgezwungen
    wird.
    Der größte Teil unserer Jugend scheint bereitwillig zum Islam übertreten
    zu wollen. Sie bemerken es zwar selbst nicht, doch Ihre politische
    Einstellung und Dummheit, lässt Ihnen eines Tages keine andere Wahl !

  11. Die Friedensreligion unter sich.
    Das hat nichts mit dem Islam zu tun.
    Wo ist Mazyek?
    Der Islam wurde aus dem Zusammenhang gerissen.
    Wie Kashoggi.
    Jetzt isser halt zerrissen.
    Uns hat die Sache ja nicht berührt.
    Nächstes Thema.

  12. Wir dürfen nicht vergessen, dass Jamal Khashoggis Onkel der reichste Waffenhändler war, den es jemals in der Geschichte der Welt gegeben hat, der „Teil des Einsatzes von Waffen war, um Ölfelder auf der ganzen Welt zu übernehmen, wo viele dieser Ratten Verbindungen zu Kinderhandel-Ratten Verbindungen haben, Drogen Ratten Verbindungen. Auf Wiedersehen

    https://twitter.com/GlobalCurrencyR/status/1053636036360732672

  13. Mal ehrlich wir sind doch deutsche oder? Was interessieren uns Konflikte bei den Kan…
    Wir haben weitaus wichtigere Themen. Sollen die sich doch alle gegenseitig zerstückeln. Dann hätten wir viele Probleme weniger.

  14. Wer war Khashoggi in Wahrheit?

    Die Washington Post sollte beantworten, warum Sie einen Muslim Bruderschaft Sympathisierer und Freund von bin Laden eingestellt hat?

    Saudi Arabien hat die Moslembruderschaft zu einer terroristischen Organisation erklärt. Sein Onkel, der berüchtigte Waffenhändler Adnan Khashoggi, wollte, dass die Saudis weiterhin undemokratisch unterdrückt bleiben.

    Schaut euch diesen Jamal Kashoggi Tweets an:

    Liebe USA

    Euer 9/11 ist unser 24/7
    Mit freundlichen Grüßen
    Palästina

    https://twitter.com/Dreg_Society/status/1053643626205626374

  15. @int 29. Oktober 2018 at 08:05

    Wo ist Mazyek?

    Mazyek ist ein Moslembruder wie wir alle wissen.

    In Saudi-Arabien würde er unter dem neuen Thronfolger der Sharia zugeführt und verurteilt werden.

  16. Reichstags-FührerIx Adolfela Merkel und ihre auf allen Ebenen unfähige Altweiberriege sind dem grandiosen Irrtum aufgesessen, dass man die „Integrationsprobleme“, die die Türken verursachen, damit beseitigen könne, wenn man sich dem Islam annähert und ihn salonfähig macht. Dabei haben die Altweiber-Soziologie-EmanzIxen übersehen, dass der Islam UNABDINGBAR FORDERT, dass sich die Ungläubigen (namentlich Juden, Christen, Atheisten) dem Islam BEDINGUNGSLOS UNTERWERFEN!

    Die völlig durchgeknallten Alt-SozialistIxen im Reichstag machen genau dasselbe, wie wenn ein Schäfer einen ausgewachsenen Wolf in seinen Schafstall lässt und sich dann einbildet, er könne dem Wolf beibringen, die Schafe nicht zu fressen. Dass das nicht funktionieren kann, leuchtet jedem ein, könnte man meinen. Alten Weibern scheint es aber nicht einzuleuchten.

  17. Jamal Khashoggi war auch ein Cousin 1. Grades von Dodi al Fayed der mit Prinzessin Diana in den Tod fuhr.

  18. Man sollte den brutalen Mord keinesfalls als innerislamischen Konflikt verharmlosen.
    Ein Staat schickt Auftragskiller los um einen Regimekritiker abzuschlachten.

    Das zeigt, dass das saudische Regime auf ähnlicher Stufe wie so manche andere Gewaltregime aus Vergangenheit und Gegenwart steht und eigentlich nur einen Vorteil hat, nämlich auf einem riesigen See Erdöl zu sitzen und erstklassige Beziehungen jeglicher Art ins BigBussiness in den USA zu haben.
    Ansonsten sind es aber die gleichen Mittelalterfürsten wie in vielen anderen islamischen Ländern, geistig gefangen irgendwo im 10. Jh. und ohne Chance auf Weiterentwicklung, solange man dieser „Religion“ weiter so viel Macht einräumt.

  19. Hessenwahl: AfD +9%, Grüne + 8,7%. In den Medien höre ich nur, die Grünen sind der große Gewinner der Wahl.

    In Deutschland gibt es KEINE Lückenpresse!!!

  20. Palästinensergöre Sawsan Chebli hat sich auf Twitter wieder ein Ding geleistet. Wurde gestern hier auch gepostet. Hätte das Zeug zu einem weiteren Skandal.

  21. schrottmacher
    „Konflikt verharmlosen.
    Ein Staat schickt Auftragskiller los um einen Regimekritiker abzuschlachten.

    Das zeigt, dass das saudische Regime auf ähnlicher Stufe wie so manche andere Gewaltregime aus Vergangenheit und Gegenwart steht“…

    Erinnert irgendwie an den Mossad.Gell??

    Was solls.So lange wie die sich gegenseitig die Finger abhacken soll es mir gleich sein
    Noch besser wäre die würden sich die Säcke abhacken.

  22. Der Fall gibt mir die Hoffnung zurück, dass sich die Moslems irgendwann gegenseitig selbst vernichten. Nur bitte nicht hier! Also: Waffenexport in den Orient!

  23. Der Islam ist unreformierbar. So ist er konstruiert. Denn jede Reform bedeutet automatisch, daß die Axt an Mohammed gelegt wird. Daß sich der perfekte Mohammed geirrt hat. Sie zerstört damit also den Kern, das zentrale Dogma des Islams, Mos Unfehlbarkeit. Und das wird nie geschehen. Auch deshalb ist jegliche Kritik an Mo (und dem Islam) mit der Todesstrafe belegt, auszuführen von jedem Moslem in Selbstjustiz. Hadith:

    Die beste Rede ist das Buch Allahs. Das beste Vorbild ist das Vorbild Mohammeds. Und die schlechtesten aller Dinge sind Neuerungen, die in die Religion eingeführt werden. Und was versprochen wurde, wird eintreten – ihr könnt euch dem nicht entziehen.

    Es mag einzelne „moderne“ Herrscher, Kalifen (also totalitäre Regenten) in Islamien geben, die hier und da an einem Schräubchen drehen. Aber sowie sie tot oder ermordet sind, schnalzt der Islam wieder zurück in seine Ausgangsform.

  24. Schweizer Staatsfernsehen: Nach der Hessen-Wahl – Mit Merkel und Nahles im freien Fall

    Parallel zu den Zerfallserscheinungen in den Bundeländern geht es in der Wählergunst auch auf Bundesebene abwärts. Die CDU ist seit 2015, seit Beginn der Flüchtlingskrise von 40 Prozent Zustimmung auf heute 24 Prozent abgefallen. Der tiefste Wert in der Geschichte der Christdemokraten.

    Die SPD ist in der gleichen Zeitspanne von 25 auf 14 Prozent gesunken.

    Europa first?
    Über all dem schwebt aber Europa. Eine EU, die wegen der neuen rechtsnationalen italienischen Regierung und der Unsicherheit in Sachen Brexit destabilisiert ist. Und eine EU in der im Mai nächsten Jahres gewählt wird.

    Wenn in Deutschland jetzt die Regierung zerbricht, dürfte dies Europa über Monate schwächen und erhebliche Turbulenzen an den Finanzmärkten verursachen, was sich wiederum im Wählervotum bei der Europawahl auf sämtliche aktuellen Regierungen auswirken kann.

    Deshalb ist es möglich, dass SPD und CDU in den nächsten Wochen von radikalen Schritten noch absehen und bis zum Sommer 2019 warten.

    https://www.srf.ch/news/international/nach-der-hessen-wahl-mit-merkel-und-nahles-im-freien-fall?ns_source=srf_app

  25. Im „bunten, vielfältigen und weltoffenen“ Deutschland gibt es vermutlich viele Mohammedaner die das vollkommen in Ordnung finden und solche Zustände auch hier wünschen.
    Schöne neue Zukunft.
    Jeder der etwas anderes als die AfD eählt, wählt für die Zukunft solche Zustände.

  26. AfD bei Wählern mit Migrationshintergrund überraschend stark – CDU und SPD punkten nur bei Rentnern

    Grüne bei hessischer Landtagswahl bei jungen Wählern besonders stark

    CDU verliert an Grüne und die AfD

    Wählerwanderung lässt SPD ausbluten

    Menschen mit Migrationshintergrund wählten häufiger die AfD in Hessen (interessant!)

    https://www.merkur.de/politik/landtagswahl-hessen-ere855992/landtagswahl-hessen-afd-bei-waehlern-mit-migrationshintergrund-staerker-waehlerwanderungen-lassen-cdu-und-spd-ausbluten-zr-10398084.html

  27. Wählerwanderung bei Hessen-Wahl
    CDU verliert vor allem an Grüne und AfD

    94.000 wanderten von der CDU zur Afd

    92.000 wanderten von der CDU zu den Grünen 😮 (ungewöhnlicher Trend im Vergleich zu unseren europäischen Nachbarsländern oder weltweit wo Wanderung zur Zeit fast ausschließlich nach rechts erfolgt Bsp. Brasilien und USA als Vorreiter) *grübel*

    Ich glaube die Grünen sind nur eine Luftblase, wie auch immer sie Zustande gekommen ist.

    https://www.hessenschau.de/politik/wahlen/landtagswahl-2018/waehlerwanderung-cdu-verliert-vor-allem-an-gruene-und-afd,landtagswahl-waehlerwanderung-100.html

  28. Persönlich glaube ich, dass die durch die Islamisierung Europas einhergehende Gefahr, dramatisch unterschätzt wird. Wer sich informiert, kann das und muss feststellen, dass wie im Artikel beschrieben, die Grausamkeit keine Grenzen kennt. Was aber ist los in den Köpfen, glaubt denn wirklich noch jemand das wird schon gutgehen? Welche Macht ein ausländisches Staatsoberhaupt über seine hier lebende Gefolgschaft ausübt, hat unlängst der Erdogan Besuch verdeutlicht. Im Zweifel werden sich die in Europa lebenden Muslime, auf Befehl gegen die angestammte Bevölkerung auflehnen. Es ist alles eine Frage der Zeit. Das trojanische Pferd ist plaziert!

  29. Und genau diese so „Menschenfreundlichen“ Moslems braucht diese Mörder-Stasi Regierung hier, deshalb läßt sie alle Kriminellen aus islamischen u.a. diktatorischen Staaten einreisen, auch ohne gültige Dokumente und mit falschen Angaben, denn das Ziel dieser Rauten-Regierung und ihrer Helfershelfer ist und bleibt, die Dezimierung der „Scheiß“-Deutschen, die verrecken sollen um hier einen islamischen Staat zu etablieren, wobei er das in großen Teilen ohnehin schon ist. Leider kapieren es diese Bildungsfernen Alten und Jungen nicht, daher bekommen sie was sie bestellt haben. Und wer von diesen Verrätern später fragt, wie das erneut geschehen konnte, den soll auf der Stelle der Schlag treffen.

  30. Dies gibt so in etwa das Selbstverständnis von Moslems wieder und erklärt deren Schmarotzer-Mentalität:

    4:170 — O ihr Menschen, der Gesandte [= Mohammed] ist nunmehr mit der Wahrheit von eurem Herrn zu euch gekommen, darum glaubt (an ihn), das ist besser für euch. Wenn ihr aber ungläubig seid, gewiß, so gehört Allah (alles), was in den Himmeln und was auf der Erde ist. Und Allah ist Allwissend und Allweise.

    4:131 — Allah gehört (alles), was in den Himmeln und was auf der Erde ist. Und Wir haben bereits denjenigen, denen vor euch die Schrift gegeben wurde [= den Juden], und euch [= den Christen] anbefohlen: Fürchtet Allah! Wenn ihr aber ungläubig seid, gewiß, so gehört Allah (alles), was in den Himmeln und was auf der Erde ist. Allah ist Unbedürftig und Lobens würdig.

    4:132 — Allah gehört (alles), was in den Himmeln und was auf der Erde ist, und Allah genügt als Sachwalter.

    4:142 — Gewiß, die Heuchler möchten Allah betrügen, doch ist Er es, der sie betrügt. (…)

    4:100 — Wer auf Allahs Weg auswandert, wird auf der Erde viele Zufluchtsstätten und Wohlstand finden. Und wer sein Haus auswandernd zu Allah und Seinem Gesandten verläßt, und den hierauf der Tod erfaßt, so fällt es Allah zu, ihm seinen Lohn (zu geben). Allah ist Allvergebend und Barmherzig.

    4:104 — Und laßt nicht nach, das Volk (der feindlichen Ungläubigen) [= Juden, Christen] zu suchen. Wenn ihr zu leiden habt, so haben sie zu leiden wie ihr. Ihr aber habt von Allah zu erhoffen, was sie nicht zu erhoffen haben. Und Allah ist Allwissend und Allweise.

    4:91 — Ihr werdet andere finden, die vor euch Sicherheit und vor ihrem (eigenen) Volk Sicherheit wollen. Jedesmal, wenn sie wieder der Versuchung ausgesetzt sind, werden sie in ihr zu Fall gebracht. Wenn sie sich nicht von euch fernhalten und euch nicht Frieden anbieten und nicht ihre Hände zurückhalten, dann ergreift sie und tötet sie, wo immer ihr auf sie trefft. Über jene haben Wir euch deutliche Gewalt verliehen.

    4:66 — Wenn Wir ihnen vorschreiben würden: „Tötet euch selbst oder zieht aus euren Wohnstätten aus“, so täten sie es nicht, außer wenigen von ihnen. Wenn sie aber tun würden, wozu sie ermahnt werden, wäre es wahrlich besser für sie und eine größere Stärkung (im Glauben).

    4:67 — Dann würden Wir ihnen wahrlich von Uns aus großartigen Lohn geben

    4:68 — und würden sie wahrlich (auf) einen geraden Weg leiten.

    4:84 — So kämpfe auf Allahs Weg — du wirst nur für dich selbst verantwortlich gemacht und sporne die Gläubigen [= Islamisten] an. Vielleicht wird Allah die Gewalt derjenigen, die ungläubig sind, zurückhalten. Allah ist stärker an Gewalt und an Bestrafung.

    4:93 — Und wer einen Gläubigen vorsätzlich tötet, dessen Lohn ist die Hölle, ewig darin zu bleiben. Und Allah zürnt ihm und verflucht ihn und bereitet ihm gewaltige Strafe.

    4:159 — Es gibt keinen unter den Leuten der Schrift, der nicht noch vor dessen Tod ganz gewiß an ihn glauben wird. Und am Tag der Auferstehung wird er über sie Zeuge sein.

    Soll heißen: Allah hat alle Ungläubigen (= Juden, Christen) enteignet und hiermit werden Islamisten (= Moslems) nun dazu aufgerufen, sich mit Gewalt den „Wohlstand“ und die „Wohnstätten“ der „Ungläubigen“ anzueignen, wenn sie ihren Besitz nicht freiwillig hergeben. Doch falls die Ungläubigen ihren „Wohlstand“ und ihre „Wohnstätten“ freiwillig hergeben sollten, dann werden sie als Belohnung den Islam bekommen.
    Dass der Wohlstand der „Ungläubigen“ nicht vom Himmel gefallen ist, sondern von diesen erarbeitet wurde, juckt die nicht. Und dass Moslems keinen Wohlstand haben, weil sie stinkefaule Schmarotzer sind, die seit Mohamed, also seit 1.500 Jahren, nichts als Mord, Totschlag und Zerstörung zustandegebracht haben, auch nicht. Dabei sitzen fast alle Muselstaaten auf den größten Ölvorkommen der Welt.

    Alle Deutschen, die den Islam befürworten, gehören schlichtweg gnadenlos ausgepeitscht. So wie laut Koran — öffentlich und mit blankem Ar$ch. Aber nur wenn ich mich anstrenge, dass mir nicht noch etwas Übleres einfällt.

  31. Realist 29. Oktober 2018 at 08:09

    Mal ehrlich wir sind doch deutsche oder? Was interessieren uns Konflikte bei den Kan…
    Wir haben weitaus wichtigere Themen. Sollen die sich doch alle gegenseitig zerstückeln. Dann hätten wir viele Probleme weniger.

    Ja. Aber leider sind die Monster inzwischen in Millionenestärke unter uns. Und zerstückeln uns am liebsten gleich mit, weil der widerliche Islam ununterbrochen herrenmenschliche Bestien und selbstgerechte Mörder ausbrütet.

    „Wir wollten abends nur nach Hause fahren.“ Doch wie Laura (Name von der Redaktion geändert) erzählt, suchten die Angreifer offenbar Streit. „Was guckst du so, hast du etwas gesagt?“, habe einer der beiden auf Arabisch geschrien.

    https://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/wir-hatten-angst-um-unser-leben-jugendlicher-wird-in-gelsenkirchen-vor-den-augen-seiner-freundin-18-von-maennern-verpruegelt-und-verfolgt-id215669599.html

  32. Freya- 29. Oktober 2018 at 08:30

    Wählerwanderung bei Hessen-Wahl
    CDU verliert vor allem an Grüne und AfD
    ————————————————-

    Die AFD wird die neue CDU!

  33. Aus dem Artikel…

    Khashoggi wurden bei lebendigem Leibe und vollem Bewusstsein die Finger abgeschnitten, so dass seine entsetzlichen Schmerzensschreie sieben Minuten lang durch das Gebäude gellten, worüber auch die Berliner Zeitung berichtet.

    Mhh. Versteh ich nicht so ganz, denn hier…

    Auch Khashoggi wollte, dass der politische Islam in jedem arabischen Land das Regierungshandeln bestimmt.

    … scheint es doch so, daß er einfach dem begegnet ist, was er politisch angestrebt hat: dem reinen, unverfälschten Islam.

  34. Betrifft: Zwei Chips, zwei kranke Systeme

    1.) 1-Megabit-Chip (Sozialismus, DDR, 1988)

    2.) Islam-Chip (7 Jh. bis heute)

  35. Natürlich war dieser Mord vollkommen Halal und irgend ein religiöser Zausel in Saudiarabien wird es abgesegnet haben.

  36. Nach Grundgesetz Artikel 9 Abs. 2 ist der Islam bzw. der Koran verboten. Es wäre Aufgabe der AfD, darauf zu pochen>:

    Artikel 9 (2): „Vereinigungen, deren Zwecke oder deren Tätigkeit den Strafgesetzen zuwiderlaufen oder die sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder gegen den Gedanken der Völkerverständigung richten, sind verboten.“

    Erdogan: „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

    Martin Luther: „Der Koran ist nicht von Gott und ist gotteslästerlich, er ist Frucht eines Planes der Finsternis zur Verführung der Menschen. Ihrer verderbten Neigungen wird hier geschmeichelt und Raum gegeben, es wird keine Veränderung zum Guten bezweckt noch bewirkt! Welche Verantwortlichkeit lädt sich dabei der Mensch auf, der an einen so schmutzigen, an Sünde liebenden, mordenden, gesinnten und alles schlechte mit dem Deckmantel der Religion zu deckenden Propheten glaubt! Das heißt ja wahrlich Gott lästern und ihn verabscheuenswert und unrein machen!“

    Martin Luther: „Bisher haben wir nun gesehen, wofür der Türke und sein Mohametisches Reich zu halten sei nach der Heiligen Schrift, nämlich, dass er sei ein Feind Gottes und ein lästiger Verfolger Christi und seinen Heiligen, durch Schwert und Streit, also, dass er gleich darauf gerichtet und gestiftet ist mit seinem Schwert zu kriegen, wider Christus und den Seinen zu wüten.“

    Mahatma Ghandhi: „Du kannst 50 Jahre friedlich mit einem Moslem zusammen leben. Wenn der Imam sagt, schneide deinem Nachbarn den Kopf ab, dann schneidet er dir den Kopf ab.“

    Eugen Abler (CDU): „Wir haben den Islam unterschätzt. 80 Prozent der Asylbewerber sind Muslime. Sie haben meist keine realistische Vorstellung von Menschenrechten, Demokratie und freiheitlicher Ordnung. Frauen sind nicht gleichberechtigt. Der Islam kennt aus seiner Heimat keine Toleranz gegen andere Religionen. Der Islam gehört nicht zu Deutschland. Doch wenn es so weiter geht, gehört Deutschland in einigen Jahrzehnten zum Islam. Erdogan will die Islamisierung auch in Deutschland vorantreiben. Dabei spielen auch in Deutschland die von der Türkei unterstützten Moscheen für die Radikalisierung von Islamisten weiterhin eine zentrale Rolle. Dieser Islam ist totalitär, da er das gesamte Leben der Menschen beherrschen will. Das private wie das öffentliche und das politische. Der Islam möchte unsere Staatsform zerstören. Für ihn gibt es nur zwei Sorten von Menschen: gläubige Moslems und Ungläubige. Christen sind Ungläubige, die man laut Koran belügen, betrügen und töten darf. Ich warne ausdrücklich von einer Verharmlosung der Islamisierung.” (Rede beim CDU-Parteitag 2016)

  37. schrottmacher – 08:17

    Man sollte den brutalen Mord keinesfalls als innerislamischen Konflikt verharmlosen.
    Ein Staat schickt Auftragskiller los um einen Regimekritiker abzuschlachten.

    Das zeigt, dass das saudische Regime auf ähnlicher Stufe wie so manche andere Gewaltregime aus Vergangenheit und Gegenwart steht und eigentlich nur einen Vorteil hat, nämlich auf einem riesigen See Erdöl zu sitzen und erstklassige Beziehungen jeglicher Art ins BigBussiness in den USA zu haben.

    Geben Sie mal ‚NSU Zeugensterben‘ in die Suchmaschine ein … und sie finden einen ‚Staat‘, der Auftragskiller losschickt, um Leute zu beseitigen, die ihm nicht passen.

  38. @ Realist 29. Oktober 2018 at 08:09
    Mal ehrlich wir sind doch deutsche oder? Was interessieren uns Konflikte bei den Kan…
    Wir haben weitaus wichtigere Themen. Sollen die sich doch alle gegenseitig zerstückeln. Dann hätten wir viele Probleme weniger.

    Richtig, uns wurden diese „Probleme“ vergewaltigungstechnisch ins Land geholt.

    Wenn sie sich alle halal gegenseitig abschlachten, so wie sie es dort schon immer gemacht haben, wären wir viele Probleme los.

    Nicht jeder Moslem ist ein Terrorist, aber fast alle Terroristen sind Moslems.

  39. @jeanette 29. Oktober 2018 at 08:40
    Freya- 29. Oktober 2018 at 08:30

    Wählerwanderung bei Hessen-Wahl
    CDU verliert vor allem an Grüne und AfD
    ————————————————-

    Die AFD wird die neue CDU!

    Ja! AfD wird die neue Volkspartei. Die ekligen CDU Lakaien sind selbst schuld, so haben sie ihre WählerInnen verraten.

  40. matrixx 29. Oktober 2018 at 08:20

    Palästinensergöre Sawsan Chebli hat sich auf Twitter wieder ein Ding geleistet. Wurde gestern hier auch gepostet. Hätte das Zeug zu einem weiteren Skandal.

    Was denn? (War nicht da). Habe schnell auf Twitter nachgeguckt und das gefunden (stammt allerdings nicht von ihr, hat sie aber genüßlich aufgenommen):

    Sawsan Chebli hat retweetet
    Christian Säfken@Saefken
    Brandstifter Meuthen jubelt in der #ARD die Prozente für die Faschisten hoch, und die braune Meute grölt im Hintergrund die Nationalhymne. Man könnte kotzen, wenn man hört, wie diese Leute die Symbole der Republik für sich reklamieren, die sie aus tiefstem Herzen verachten.

    Ist ja ekelhaft. Und falsch. Und Christian Säfken ist nicht irgendwer, sondern ein feistes CDU-Mitglied und Jurist mit Fachgebiet Medizinrecht, der mal Ambitionen auf ein Würgermeisteramt hatte. Der versucht, den politischen Gegner AfD als CDU-Konkurrent zu vernichten und zu diskreditieren, wo es nur geht. Was sagte der Sack noch 2014, als er sich als Würgermeisterkandidat einschleimte?

    Es gebe zwar politische Gegnerschaft, aber daraus dürfe keine Feindschaft entstehen.

    Wicht, Komma, jämmerlicher.

    https://www.nwzonline.de/stadland/christian-saefken-nimmt-kurs-aufs-rathaus_a_14,7,1593193754.html

  41. Lieber Herr Stürzenberger,
    die Schlussfolgerungen in den beiden letzten Absätzen sind Wunschdenken, nichts anderes.
    Die Anhänger dieser Raub- und Mordideologie wollen die ganze Welt beherrschen und überall Beute machen.
    Sure 48, Vers 20: “ Allah hat euch viel Beute verheißen, die ihr machen werdet…..“

    Die noch freie Menschheit wäre gut beraten, wenn sie diesem Spuk ein für allemal ein Ende machen würde.

  42. Wenn man für die eigene Unfähigkeit und das Nicht-Nachdenken durch eine Rundumreligion beschützt wird, dann gute Nacht. Dann sind wir im Islam zuhause. „Man kann in Mohammed den größten Feind sehen, den die menschliche Vernunft je hatte.“ Denis Diderot weiter: Der Aberglaube ersinnt eher die verrücktesten und plumpsten Hirngespinste, als daß er Ruhe gibt. Diese Hirngespinste werden später durch die Zeit und die Leichtgläubigkeit der Völker geheiligt.“ In vollen Zügen trinken die westlichen Dummköpfe, völlig bereinigt von religiösem Wissen, die hinterlistigen Lügen der Taqqia-Religion, fassungslos stehen Menschen mit Vernunft vor dieser Tatsache und sehen zu, wie Multikulti-Parteien von Weltoffenheit predigen, während ihre Töchter getötet und vergewaltigt werden. Ich fasse mir an den Kopf. Der allerübelste Bursche von allen ist Bettrein-Strom, der uns sagt, lieber in vollen Zügen ohne böse Gedanken leben und halt sterben, als nachzudenken und vorsichtig zu sein. Die Kirche ist von allen guten Geistern längst verlassen, ihr Kuscheln mit dem Islam wird ihnen den weiteren Untergang bescheren.

  43. 1. Babieca 29. Oktober 2018 at 08:53
    matrixx 29. Oktober 2018 at 08:20
    Palästinensergöre Sawsan Chebli hat sich auf Twitter wieder ein Ding geleistet. Wurde gestern hier auch gepostet. Hätte das Zeug zu einem weiteren Skandal.
    Was denn? (War nicht da). Habe schnell auf Twitter nachgeguckt und das gefunden (stammt allerdings nicht von ihr, hat sie aber genüßlich aufgenommen):
    Sawsan Chebli hat retweetet
    Christian Säfken@Saefken
    Brandstifter Meuthen jubelt in der #ARD die Prozente für die Faschisten hoch, und die braune Meute grölt im Hintergrund die Nationalhymne. Man könnte kotzen, wenn man hört, wie diese Leute die Symbole der Republik für sich reklamieren, die sie aus tiefstem Herzen verachten.
    —————————————————-
    Hat sich die ROLEX-TANTE schon wieder von ihrem SHITSTORM erholt, reißt ihr freches Mundwerk schon wieder auf!!
    Das ging ja schnell!
    Die SYMBOLE der REPUBLIK gehören nun mal den DEUTSCHEN und nicht den ASYLANTEN!
    Kotzen bitte im Heimatland!!

  44. Die Behauptung der „Palästinenser“, dass sie aus „ihrem“ Land, das 1948 zu Israel wurde, „vertrieben“ wurden, ist:

    EINE BLANKE LÜGE

    — Einen Staat namens Palästina hat es NIE gegeben!
    — Die Engländer haben 1800-nochmalwann mit dem Lineal eine Linie um das Gebiet gezogen, in dem Jesus Christus laut Bibel zugange war. Dieses Gebiet nannten die ENGLÄNDER „Palästina“. Da Jesus Christus ein Jude war (oder eher, wie alle Ur-Juden, ein Araber jüdischen Glaubens) umfasste dieses Gebiet die gesamte Provinz Judäa — eben das Gebiet, in dem die Jüdische Religion (nach Judäa benannt) entstanden ist.
    — Die Jüdische Religion ist die älteste Religion der Welt, sie existierte bereits 3000 vor Christus.
    — Die Christliche Religion ist eine Abspaltung von der Jüdischen Religion (aus diesem Grunde finden sich in der Bibel Passagen, die man als „judenfeindlich“ betrachten könnte; man muss sie aber im Kontext mit dem Ex-Juden Jesus Christus verstehen).
    — Der Kinderf.i.c.k.er-„Prophet“ Mohamed, Gründer der Koranischen Mondgott-Kopfwindel-Sekte ISLAM (fälschlicherweise auch „Religion“ genannt), tauchte erst im Jahr 500 nach Christus auf.
    — Die Bevölkerung der englischen Kolonie „Palästina“ bestand in etwa zur Hälfte aus Juden und zur Hälfte aus Moslems. Das heißt: Die damaligen Juden waren ebenfalls „Palästinenser“.
    — Nach dem Zweiten Weltkrieg wollten viele europäische Bewohner jüdischen Glaubens weg aus Europa. Da alle Staaten der Welt Einreisebeschränkungen hatten — nur die englische Kolonie „Palästina“ nicht — zog es die europäische Bewohner jüdischen Glaubens (nicht nur) notgedrungen nach „Palästina“. Diese (im Gegensatz zu den dumm gebliebenen Moslems) hauptsächlich hochgebildeten Leute, fingen dann an, aus dem Wüstennotstandsgebiet namens „Palästina“ einen funktionierenden Staat zu machen.
    — 1948 waren die Engländer bereit, den „Palästinensern“ ihr Land zurückzugeben — was logischerweise bedeutet hätte, dass nun die „palästinensischen“ Juden in „Palästina“ das Sagen gehabt hätten. Das passte — wie könnte es auch anders sein — den „palästinensischen“ Moslems (= dumme, faule Taugenichtse) nicht. Die UNO legte daraufhin einen Teilungsplan vor: Die Hälfte des Gebietes von „Palästina“, das überwiegend von Moslems bewohnt wurde, sollte and die „palästinensischen“ Moslems gehen, die andere Hälfte an die „palästinensischen“ Juden. Die Juden stimmten dem Teilungsplan zu, die Moslems hingegen nicht. Die stinkefaulen, ungebildeten Moslems wollten gemäß ihrer Schmarotzer-Ideologie Islam ganz „Palästina“. Mit dem Ergebnis, dass sich die Juden nach und nach ganz „Palästina“ aneigneten und schließlich den jüdischen Staat Israel gründeten.
    — Die heute so genannten „Palästinenser“ (= Moslems = Islamisten) hätten also bereits 1948 einen eigenen Staat haben können — wollten sie aber nicht. Die heute so genannten Israelis haben sich schon vor mindestens 25 Jahren dazu bereit erklärt, den „Palästinensern“ (= Moslems) das Westjordanland und den Gaza-Streifen zu überlassen und sich mit der Provinz Judäa zu begnügen, die schon seit rund 5.000 Jahren (und rund 3.500 Jahre BEVOR der „Prophet“ Mohamed ein 9-jähriges Mädchen vergewaltigte) den Juden gehörte. Doch die muslimischen Schmarotzer haben bis heute keinen Palästinensischen Staat gegründet. Stattdessen führen sie bis heute gemäß ihrer SCHMAROTZER-Ideologie Islam einen aussichtslosen Krieg gegen die jüdischen „Palästinenser“ (= Israelis).
    — Und sie werden keine Ruhe geben, bis sie von den Israelis notgedrungen ausgerottet werden!

  45. Freya – 08:30

    Menschen mit Migrationshintergrund wählten häufiger die AfD in Hessen (interessant!)

    Das Hessische Landtagswahlgesetz bestimmt, daß wahlberechtigt alle Deutschen im Sinne des GG 116/1 sind. Und GG 116/1 bestimmt, daß Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelungen, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt….

    Die deutsche Staatsangehörigkeit können nur lebendige Menschen besitzen (oder haben Sie in einem Wahllokal schon einmal Haustiere oder irgendwelche Gegenstände mit ihren Wahlunterlagen auftauchen sehen, die ‚ihre Stimme abgeben‘ wollten??) – und der lebendige Mensch wird in der Sphäre des Rechts abgebildet durch das juristische Konstrukt der ’natürlichen Person‘.

    Und die ’natürliche Person‘ wird ausgewiesen durch einen Staatsangehörigkeitsausweis. Offizielles Ausweisdokument in der BRD ist aber seit dem 1.1.1951 der Personalausweis – und der weist das juristische Konstrukt einer ‚juristischen Person‘ aus … und die repräsentiert eben gerade nicht den ‚lebendigen Menschen‘ in der Sphäre des Rechts, denn das tut ja bereits das juristische Konstrukt der ’natürlichen Person‘.

    Und jetzt fragen Sie sich mal bitte, wieviele Menschen Sie kennen, die einen Staatsangehörigkeitsausweis – und damit ihre ’natürliche Person‘ – besitzen? Kaum einen, oder vielleicht sogar … gar keinen? Und was glauben Sie, wird das Ausweisdokument von ‚Menschen mit Migrationshintergrund‘ sein – ‚Personalausweis‘ oder ‚Staatsangehörigkeitsausweis‘??

    Wenn wir also dahingehend einigen können sollten, daß die absolut überwiegende Mehrheit der Deutschen einen Personalausweis und keinen Staatsangehörigkeitsausweis als Ausweisdokument besitzt … und die ‚Menschen mit Migrationshintergrund‘ allesamt einen Personalausweis besitzen, wenn sie ‚die deutsche Staatsbürgerschaft‘ erhalten haben sollten … warum dürfen die dann überhaupt wählen, wenn doch nach dem Landtagswahlgesetz ausschließlich Menschen im Besitz eines Staatsangehörigkeitsausweises die ‚deutsche Staatsangehörigkeit besitzen‘ und damit die entsprechende Bedingung des Landtagswahlgesetzes für die Wahlberechtigung erfüllen???

  46. Saudi Barbariens Wappen – die Palme (= Symbol für Oase = Paradies) mit den zwei gekreuzten Schwertern – ist übrigens 1:1 einem direkten Spruch Mohammeds per Hadith entlehnt:

    Wisse, daß das Paradies im Schatten der Schwerter liegt

    Soll heißen: Ins islamische Paradies, den Himmelspuff, kommt auf direkter Route ohne die „Qualen des Grabes“ nur, wer sich hineinschlachtet. Islamischer „Märtyrer“ = Massenmörder.

    Interessant daran ist, daß sich Saudi Barbarien erstens als islamisches Paradies auf Erden sieht, zweiten die absolute Gültigkeit von Mos Schwachfug bestätigt und verstärkt.

  47. @BIO Deutscher 29. Oktober 2018 at 09:07
    Stellt euch mal diese Headline vor: Merkel auf Staatsbesuch im Saudi-Land verschwunden. LoL

    Zu schön um wahr zu sein… Leider.

  48. Wenn es nicht gar so makaber wäre, könnte man sich köstlich amüsieren. Ich meine den Spruch zur Saudi-Barbarischen Botschaft: COME IN PEACE, LEAVE IN PIECES.

  49. Freya- 29. Oktober 2018 at 09:15

    @ jeanette 29. Oktober 2018 at 09:03

    Hyperion: Gestatten mein Name ist Chebli

    ——————————
    Die ist halt rotzfrech! Kann nichts, aber dafür laut!
    Vermutlich hat ihr Ehemann sie in die Regierung hineingebracht!
    Schwer vorstellbar, dass sie von einem deutschen SPDler so hochgehievt wurde!
    Das traue ich nicht einmal einem von der SPD zu!

  50. KASHOGGI, der SOROS für ARABIEN!
    Also doch kein Unschuldslamm, wie schon erwartet!
    Nur an die ‚Methoden der Problemlösung‘ werden wir uns noch gewöhnen müssen, denn der ISLAM gehört jetzt zu EUROPA!

  51. Diese Ermordung geschah in einer Grausamkeit, die für westliche zivilisierte Gesellschaften unvorstellbar und unerträglich ist. Khashoggi wurden bei lebendigem Leibe und vollem Bewusstsein die Finger abgeschnitten, so dass seine entsetzlichen Schmerzensschreie sieben Minuten lang durch das Gebäude gellten. Da sie über mehrere Etagen hinweg zu hören gewesen sein sollen, versetzten ihm die moslemischen Killer eine Injektion, mit der er vermutlich leicht betäubt wurde, aber nicht um ihm damit seine Schmerzen zu lindern, sondern nur um den Lärm zu beenden. Anschließend setzten sie ihr Zerstückelungswerk bei dem noch lebenden Khashoggi fort.

    Dazu würde ich gerne mal was von unserer stiernackigen Götterkanzlerin und dem weißmelierten Steinebeißer hören, die solchen Bestien permanent in den Arsch kriechen. Na ja, die delektieren sich lieber bei Fiese Sahne Fisch-Sekret.

  52. Den Islam in eine „spirituelle Religion“ zu verwandeln geht nicht. Entweder man ringt sich zum Rezept der Christianisierung (wo das Heidentum ausgerottet wurde) oder der Entnazifizierung durch (wo alle Zeichen und Ideen des Nationalsozialismus weitestgehend ausgerottet wurden) oder der Islam wird über uns Weicheier kommen, wie ein Rudel Wölfe über eine Schafsherde.
    Da der „Westen“ zu feige, blöde und weich ist, ein Programm durchzuziehen, wird es leider keine Entislamisierung geben.
    In Affghanistan hätte man seit Jahrzehnten ein Exempel statuieren können. Alle Moscheen einebnen, alles Mullahs und Islamgelehrten eliminieren, auf den Besitz des Koran und sonstiger mohammedanischer Hetzschriften steht die Todesstrafe (natürlich für die gesamte Sippe, wie es Landes Brauch ist), ebenso auf das Lehren oder Weiterverbreiten mohammedanischer Ideologie. Symbole und Texte kann man verbieten, wie man auch Symbole und Texte des Nationalsozialismus verboten hat. Geht doch.
    In Affghanistan wären so inzwischen 17 Jahre vergangen, es wäre eine Generation herangewachsen, die diese Terrorsekte bestenfalls vom Hörensagen kennen würde. Für alle bis zu einem Alter von 20 Jahren wäre es normal, daß Frauen gleichberechtigt sind, daß man einen Rechtsstaat hat und daß es kein Herummohammedanisieren mehr gibt. Fast 27% der Bevölkerung würden bereits nichts anderes mehr kennen! Diese jungen Menschen würden ihrerseits alle mohammedanischen Strömungen mit Inbrunst bekämpfen. Jeder dort könnte seine Religion frei wählen, denn ob Christ, Buddhist oder meinetwegen Zarathustrianer usw, sie könnten sich für irgendeine spirituelle Religion entscheiden.
    Das Land wäre inzwischen weit zivilisierter und friedlicher als mit Mohammedanern und die Lehre dieses bekifften Beduinen würde bald nur mehr in der Erinnerung weiterleben wie bei uns Hexenmärchen oder alte Sagen von dunkler Zeit künden.
    Den Rest der mohammedanischen Welt wird man abschotten. Nichts rein, nichts raus. Keine Technologie und nichts sonst aus dem Westen rein und kein einziger Mohammedaner raus. Es gibt schlichtweg NICHTS was wir aus deren Ländern zum Überleben brauchen.

  53. Mohammed, der Prophet und Gründer der Mondgott-Sekte ISLAM, hat im Alter von ca. 50 Jahren das Mädchen Aischa geheiratet, das erst 6 Jahre alt war.
    Der Historiker Muhammad ibn Sa’d († 845 in Bagdad) überliefert in seinem Klassenbuch die eigene Aussage von Aischa: „Der Gesandte Allahs heiratete mich im Monat Schawwal im zehnten Jahr der Prophetie, drei Jahre vor der Auswanderung, als ich sechs Jahre alt war. Der Gesandte Allahs wanderte aus und kam in Medina am Montag, den 12. Rabi al-awwal, an und veranstaltete mit mir die Hochzeit im Monat Schawwal, acht Monate nach seinem Auszug. Die Ehe vollzog er mit mir, als ich neun Jahre alt war.“

    Bericht eines Mädchens aus Jemen: „Als ich verheiratet wurde, war ich elf Jahre alt. Verheiratet hat mich ein Onkel von Mutters Seite. Er fand den Bräutigam durch seine Verbindungen; der war fünfzig Jahre alt. Er tat es aus Habgier. Mein Onkel bekam 200,000 Rial und mein Vater 160,000 in Geld und 300,000 in Gold als Brautpreis. Es ist jetzt sechs Jahre her, dass ich verheiratet und geschieden wurde, und ich habe eine Tochter von ihm. Ich war sehr jung und verstand nicht, was es bedeutet, verheiratet zu sein. Mein Ehemann hat vor mir drei Frauen geheiratet und er hat 15 Kinder. Er ist reich. Am Tag der Hochzeit war ich noch nicht in der Pubertät. Er hatte Verkehr mit mir in der ersten Nacht und natürlich wusste ich nicht, was ein Mann mit einer Frau macht und was ich tun sollte. Er drang in mich ein, ich hatte Schmerzen, diese Nacht war entsetzlich. Ich dachte, er würde mich töten, als er mich mit Gewalt nahm. Ich versuchte, mich zur Wehr zu setzen, ich konnte es nicht, dann wurde ich ohnmächtig. Als ich am Morgen zu mir kam, hatte er mich verlassen und sich zur Ruhe begeben. Und er hatte Verkehr mit mir am zweiten und dritten Tag, und er machte es zwei- bis dreimal am Tag. Es war als würde ich zerschnitten werden und er bestand darauf, es jeden Tag zu machen. Obwohl ich darum bettelte, es nicht zu tun, setzte er seinen Willen durch. Natürlich ist er ein Mann und er hat mich nicht aus Liebe geheiratet, sondern für sein Vergnügen, und meine Schmerzen und Qualen waren ihm gleichgültig. Ich lebte zwei Jahre bei ihm, es war wie eine Hölle. Seine anderen Frauen behandelten mich sehr schlecht.“

    Großbritannien: Kinder als Bräute – Islam verheiratet neunjährige Mädchen (London). Neunjährige Mädchen werden in der Moschee zur Ehe gezwungen. Das geschieht nicht nur im tiefsten Afghanistan, im Jemen oder in Mali, sondern mitten in Europa. In London, dem Zentrum der politischen Korrektheit werden Mädchen, die noch Kinder sind, verheiratet. Auf das Problem weist seit Jahren die Frauenorganisation The Iranian and Kurdish Women’s Rights Organisation (IKWRO) hin. 2010 konnte sie allein für den Londoner Stadtteil Islington rund 30 Zwangsehen nachweisen. Mindestens drei von ihnen betrafen elfjährige und zwei neunjährige Mädchen. Laut IKWRO nehmen Zwangsehen mit minderjährigen Mädchen in Großbritannien stark zu. Die Öffentlichkeit nimmt wenig Notiz davon. Kritik am Islam ist politisch nicht korrekt. Obwohl die kulturelle Bereitschaft zur Verheiratung von kleinen Mädchen bekannt ist, machen Pädophilie-Jäger einen großen Bogen um die Religion des arabischen Propheten. Die politische Korrektheit verlangt vielfältigen Tribut.

    ——————

    Falls jemand wissen will, was FeministIxen, Deutschland-HasserIxen, Reichstags-SozialistIxen und Islamisten-HinternkriecherIxen dazu meinen:

    https://claudia-roth.de/kontakt/
    (Reichstags-Buntstift-VizepräsidentIx, DIE GRÜNEN)

    https://katarina-barley.de/
    (Reichstags-JustizministerIx; SPD)

  54. Wnn 29. Oktober 2018 at 07:33

    Genau so ist das!

    Allerdings sehe ich es rabenschwärzer. Der Islam ist immer politisch, wie sollte er sich jemals reinigen von Dingen, die im Koran stehen und die Gläubigen zur besten aller Gemeinschaften erhöhen, über allen anderen stehend? Niemand von uns kann sich vorstellen, was im Herzen eines Gläubigen vorgeht, nicht eine ungefähre Ahnung haben wir davon, wie unverbrüchlich diese Religion ihre Anhänger knechtet. Für mich hat kein einziger, der diesen Irrsinn glaubt, etwas in Europa verloren. Rückführung für alle Moslem, und zwar schnell, inkl. aller Politiker, die weniger als nichts davon verstehen. Sie sollen es vor Ort lernen und erst dann zurückkehren, wenn sie begriffen haben.

    Das wissen wir alle, auch Herr Stürzenberger. Trotzdem muß die Forderung an den Islam in der Weise vorgebracht werden, daß man eine Transformation verlangt, die Unterordnung unter unsere Gesetze sicherstellt. Daß dies nicht geschehen wird und daraus zwingend das Verbot folgt, ist Konsequenz und nicht Voraussetzung.

  55. „Wenn es gelingt, diesen Teil des Islams, der mehr als die Hälfte seiner Lehre in Koran, Sira (Lebensgeschichte des „Propheten“) und Hadithen (Sammlung seiner Aussprüche) ausmacht, zu entfernen und den Islam völlig zu entpolitisieren, damit er keine existentielle Gefahr mehr darstellt und eine dann nur noch rein spirituelle „Religion“ ist, die keinerlei verfassungsfeindliche Elemente mehr enthält – aber nur dann – dann könnte es dafür so etwas wie eine Zukunft in Europa geben. Diese Trennung müsste dann auch aber auch in jeder Hinsicht konsequent vollzogen werden.‘
    ——————————–

    Lieber Michael:
    Dass das überhaupt irgendwie gelingen könnte, ist leider so illusionär dass es kaum Erwähnung verdient. Nichts, aber auch Nichts, wird den Islam verändern können: Der ist zu 100% in Stein gemeißelt!

  56. @halli galli 29. Oktober 2018 at 08:55
    Diese erste Welle der Flutung mit Bereicherer ist nur eine Übung, nach dem unterzeichneten UN Pakt im Dezember in Marokko durch die Europäischen kriminellen Politik-Volksverräter, werden wir erst richtig das Fürchten lernen. Dieser Pakt ist leider nur eine Formsache, die Entscheidung wurde bereits vom Komitee der 300 getroffen!
    Die überwiegende Mehrheit der Menschen hält das für unmöglich. Wenn Sie auch dieser Meinung sind, dann gehören Sie zur Mehrheit.
    Die Vorstellung, dass eine geheime Elitegruppe alle Aspekte unseres Leben kontrolliert, geht über deren Verständnis hinaus.
    Niemand sagt Ihnen klar und deutlich, dass die sich gegenseitig deckenden und bestechenden Politdarsteller, Journalisten und Wirtschaftsbosse in Wahrheit nichts anderes sind als fremdgesteuerte Ausführungsgehilfen ganz anderer Interessensgruppen.

  57. Freya- 29. Oktober 2018 at 09:41
    AfD Demo heute in Freiburg: Anlass ist Massenvergewaltigung einer 18-Jährigen durch viele polizeibekannte Syrer
    Start: 18:30h
    Demonstrationszug: Martinstor – Siegesdenkmal
    ————————-

    GEZ-Radio SWF macht gerade Propaganda für eine Gegendemo der Üblichen Linksgrün-versifften Verdächtigen. Wofür demonstrieren die eigentlich? Für Massenvergewaltigungen durch Kriminellanten? Denen fällt außer Nazi-Nazi-Nazi-Maschinengewehr-Dauerfeuer nichts mehr ein.

    Dieses GRÜNEN-Pack ist noch weit verlogener als das Adolfela-Ferkel-Regime. Aber DummeDeutsche™ merken natürlich nicht, dass es denen nicht um politische Inhalte geht, sondern ausschließlich darum, einen neuen Parteikonkurrenten zu bekämpfen, von dem sie zu Recht befürchten, dass er ihnen den üppigen Staats-Fressnapf streitig macht.

    Mal ehrlich: So abgedroschene, nichtsaussagende Phrasen wie „Deutschland ist bunt!“ sind doch schlichtweg lachhaft und glatt für den Kindergarten.

    Claudia Roth (Bundestagsvizepräsidentin; Die GRÜNEN): „So bunt wie diese Buntstifte, so bunt ist unser Land. Diese Farben, die so vielfältig sind wie diese Gesellschaft, bringen Ihnen das Glück auch ins Herz.“ (https://youtu.be/WbwjpozDov8; 15. Mai 2018)

    Wer ruft den Notarzt?

  58. Anderthalb Jahrtausende schon haben die herbeihalluzinierten Wahnideen dieses archaischen Gotteskriegers Mohammed die Hirne der Menschen durch krankhaften Wahn, Lügen und einer daraus resultierenden Unterwerfungsauferlegung und -phantasie vernebelt und weltweit Unfrieden und mörderisches Unheil gestiftet. Es ist an der Zeit, diesem Wahnsinn ein Ende zu bereiten, bevor er uns ein Ende bereitet.

  59. Neben Lüge, Menschenverachtung, Verachtung des Lebens und anderen ist eine Säule des Islam die Brutalität. (Unterdrückung, Einschüchterung)

    Stürzt sie ein, so stürzt der Islam ein.
    Das Ende des Islam ist alternativlos vorprogrammiert.
    Trutalen werden stets Brutalere folgen.
    Dies sah, nebenbei bemerkt, auch Bin Laden so.
    (Ich google jetzt nicht nach Quellen)
    Der Allerdümmste war er nicht.

    Am Ende steht die Selbstzerfleischung.

  60. Wie immer muss man die Frage stellen: Wem nützt der Tod Kashoggis?

    Im Zuge der Weltpolitik-Affäre kann sich der Paria Erdogan gegenüber den USA und der Weltöffentlichkeit als Aufklärer und scheinmoralischer Forderer wegen des Todes eines Journalisten in seinem Land gebärden. Es handelt sich also um den gleichen Erdogan, der Journalisten und andere missliebige Personen als Geiseln seiner Politik einsetzt und nach Belieben festsetzt. Der gleiche Erdogan, bei dessen inszenierten Putsch im Rahmen seines Gegenputsches den Menschen auf offener Straße die Kehle durchgeschnitten wurde. Dumme westliche Politiker und Journalisten bzw. deren Auftraggeber lassen ihm das einfach so durchgehen.

    Wer glaubt denn wirklich, dass Erdogan von dem Mord und der Folter im Nachhinein erfahren hat?

    Sein Geheimdienst hat mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit das Geschehen live abgehört. Abhöranlagen, Spitzel im Konsulat, Richtmikrofone, Überwachung des saudischen Killerkommandos. Gegen Erdogans Geheimdienst wirkt das saudische Killerkommando wie eine Negerbande mit Kindersoldaten in Afrika: Unbeherrscht, dilletantisch und mordgeil.

    Ich würde sogar noch weiter gehen: Der Saudi-Moslembruder hatte ausgerechnet eine junge Kopftuchtürkin zur Verlobten. Diese Dame war die einzige Möglichkeit, Kashoggi in das saudische Konsulat zu bekommen und zwar mit Anmeldung. Das war ja keine Privatangelegenheit sondern ein bürokratischer Akt, der lange von türkischer und saudischer Seite geplant werden konnte.

    Dazu noch eine vom türkischen Geheimdienst lancierte gezielte Indiskretion über Kashoggis Wirken in der Türkei, die einen ohnehin schon cholerischen saudischen Mord- und Folterprinzen so richtig auf die Palme brachte.

    Mein Fazit: Der türkische Geheimdienst hat dem saudischen Schattenherrscher eine Falle gestellt. Kashoggi wurde dabei eiskalt geopfert und die angebliche Verlobte sollte man sich auch genauer ansehen. Mal schauen, wie lange es sich Erdogan leisten kann, sie am Leben zu lassen.

  61. Jetzt geht’s daran den „politischen Islam“ zu definieren, die Begrifflichkeiten.
    Mit der „intellektuellen Agitation“ kommt Debatte, wir haben Logik u. Sachverstand – der Gegener hat nur seine Ideologie – seinen Faschismus.

  62. Zallaqa 29. Oktober 2018 at 10:32

    Der türkische Geheimdienst hat dem saudischen Schattenherrscher eine Falle gestellt. Kashoggi wurde dabei eiskalt geopfert und die angebliche Verlobte sollte man sich auch genauer ansehen. Mal schauen, wie lange es sich Erdogan leisten kann, sie am Leben zu lassen.

    Ja. Denn das gehört weiter in das islamische Glasperlenspiel: Nicht nur Moslembrüder gegen Saudis, sondern auch Türken gegen Araber. Untereinander sind die untrennbar (Türken, Araber, Moslembrudenschaft, Moslems) in wechselnden Koalitionen untrennbar verwoben und zerfleischen sich sich begeistert und unermüdlich gegenseitig. 600 Jahre kolonialimperiales Osmanisches Reich mit Besetzung der arabischen Halbinsel samt Mekka und Medina gegen Araber (beide, Türken und Araber, verstanden sich als die „wahren Mohammedaner“) sind noch lange nicht vergessen.

  63. BIO Deutscher 29. Oktober 2018 at 09:07
    Stellt euch mal diese Headline vor: Merkel auf Staatsbesuch im Saudi-Land verschwunden. LoL
    —————————-
    Freya- 29. Oktober 2018 at 09:20
    Zu schön um wahr zu sein… Leider.
    —————————-

    Das wird nicht geschehen, denn Adolfela Ferkel (geborenen Josefela Stalin) ist deren nützliche zahlungswillige Voll-Idiotin bei der Islamisierung Europas, weil sie sich nämlich genau nach dem Koran verhält:
    4:66 — Wenn Wir ihnen vorschreiben würden: „Tötet euch selbst oder zieht aus euren Wohnstätten aus“, so täten sie es nicht, außer wenigen von ihnen. (…)

    Ich hingegen warte sehnsüchtig auf die Nachricht
    „Claudia Roth von 15 Moslems bestialisch zu Tode bereichert“.

    Das wäre dann ENDLICH einmal ein lupenreiner EINZELFALL, der „nicht pauschalisiert werden darf.“

  64. Ja liebe Grünenwähler und Teddybärenwerfer, der Islam ist absolut friedlich und alle Muslime wollen nur friedlich mit ihren Nachbarn zusammenleben. So, Ende mit der Regierungspropaganda! Mein Gott, Ihr Verblendeten, wann begreift Ihr endlich, dass der Islam keine Religion ist sondern eine Ideologie wie der Sozialismus, Kommunismus und der Nationalsozialismus. Und die Ziele des Islam stehen im Koran, der als Allahs Wort Gesetz für alle Muslime ist. Die idelogischen Ideen des Islam sind mit dem Grundgesetz nicht vereinbar und bekämpfen unser demokratisches System. Ich kann mich noch an die Kommunistenhetze der 70er Jahre erinnern. Kein Mitglied der DKP durfte nach dem Radikalenerlass Beamter werden, weil diese Partei angeblich unser Grundgesetz bekämpft hat. Heute können Muslimas mit merkwürdigen Ansichten zu unserer Demokratie und Rolexuhr sogar Staatssekretärin werden. Warum wird der Radikalenerlass nicht auf Muslime angewendet? Was ist nur aus diesem Land geworden. Und was wird aus diesem Land werden, wenn immer mehr Muslime bei der Polizei, den Behörden und in der Politik tätig werden? Mir wird schlecht, wenn ich daran denke!

  65. Träumer Stürzenberger,

    … Wenn es gelingt(!!), diesen Teil des Islams (d.h. allah’s Wort 40:2), der mehr als die Hälfte seiner Lehre in Koran, Sira (Lebensgeschichte des „Propheten“) und Hadithen (Sammlung seiner Aussprüche) ausmacht, zu entfernen und den Islam völlig zu entpolitisieren (jihad VORgeschrieben für jeden Muslim 2/216 (neben ‚Jihad bei der Zunge‘, taqiyyah/Betrug/Täuschung … „Then allow me to say a (false) thing (i.e. to deceive Kab). ….“ 3/28 wie aiman mazyek es ständig tut) -> 4/74-76, 4/95, 8/39, 48/1-28, 61/4-9, 9/29-33, 9/111.. 9:1-30 diktiert auf muh.’s Sterbebett), damit er keine existentielle Gefahr mehr darstellt und eine dann nur noch rein spirituelle „Religion“ ist, die keinerlei verfassungsfeindliche Elemente mehr enthält – aber nur dann – dann könnte es dafür so etwas wie eine Zukunft in Europa geben. ….

    perfekte „Religion“,

    5/33 „… Heute habe Ich (allah 40/2) euch eure Religion vervollkommnet(perfektioniert)“ 5/3

    Islam erneuern, UNmöglich!

  66. Türkei: Ein Drittel aller Ehen sind Kinderehen
    • EuropeNews – 14 Dezember 2015

    Ein Drittel aller Ehen in der Türkei werden mit minderjährigen Mädchen geschlossen, das sagt eine Frauenrechtsanwältin auf einer Pressekonferenz, die einberufen wurde, um dieses Problem endlich zu bekämpfen.

    Izmir Bar, Mitglied des Vorstands des Frauenrechtsvereins, sowie die Frauenrechtsanwältin Nuriye Kadan sagten auf der Pressekonferenz am 6. Dezember in Izmir, dass es 181.036 minderjährige Bräute im Lande gebe, die tatsächliche Anzahl könne aber noch höher liegen, weil viele Kinderehen vor einem Imam geschlossen und von den Behörden nicht offiziell registriert werden.

    Knapp 200.000 Eltern hätten Antragsformulare ausgefüllt, um ihre unter 16 Jahre alten Mädchen im Jahr 2012 zu verheiraten, so Kadan. 97,4% aller Schüler, die ihre Ausbildung nicht fortsetzten, weil sie heiraten, sind weiblich. Es entstünden Probleme durch Schwangerschaften und Geburten, die als die hauptsächlichen Gründe für den Tod junger Mädchen zwischen 15 und 19 Jahren gelten.

    Kadan betonte, dass Kinderehen eine Verletzung der Kinderrechte seien. Das Gedankengut der türkischen Gesellschaft sei patriarchalisch und traditionell und führe dazu, dass die Prozesse, die minderjährige Mädchen in die Ehe zwängen, internalisiert und legitimiert würden.

    Quelle: Hurriyet Daily News
    ———————-

    Hinweis: „Kinderehe“ bedeutet, dass die Bräute zwischen 9 und 15 Jahre alt sind.

  67. Ein weiterer sehr interessanter Aspekt ist, dass sich die beiden ISIS-Hauptunterstützer Saudi-Arabien und Türkei wegen dieses Falles öffentlich streiten.

    Ansonsten ein weiteres Beispiel dafür, dass man im Krieg mit Moslems eine Gefangenschaft unbedingt vermeiden muss.
    Fremdenlegionären in Algerien, Sowjetsoldaten in Afghanistan und auch russischen Antiterrorkämpfern in Tschetschenien und Syrien war und ist das geläufig und sie haben sich ein entsprechendes Mindset zugelegt.

  68. Khashoggis Lebensumstände und seine vermutlichen Todesumstände und die Ideologie der Täter machen wieder einmal klar, dass der Anspruch des Islam als Religion gelten zu wollen eine Falschkategorisierung ist.

    Immer mehr stellt sich heraus, dass der Begriff „politischer Islam“ in Diskussionen herausgestellt werden muss. Er separiert die Verhaltensweisen der Mohammed-Anhänger in die Bereiche, die rein auf den persönlichen und zudem sprituellen Bereich des Glaubens an ein Leben nach dem Tod im islamischen Paradies, bzw. der islamischen Hölle von all den anderen Bereiche, die eine Außenwirkung auf einen einzelnen Nicht-Mohammed-Anhänger oder eine Gruppe oder eine Gastgebergesellschaft haben.

    Jeder Einfluss auf Lebensumstände oder Gefühle eines Nicht-Mohammedaner durch einen Mohammedaner stellt die Auswirkung des politischen Islams dar. Dazu zählen z.B. nicht nur die inzwischen weiträumig bekannten Gewaltbefehle und Gewaltumsetzungen gegen alle Nicht-Mohammed-Anhänger, deren Sonderwünsche über nie wieder beseitigbare Grabstätten, deren raketenähnliche Ausruftürme, in deren Sichtweite alles als bereits islamisiert angesehen wird, über die steuerfinanzierten Zusatzkosten für Umbauten der Sitzrichtung von Toiletten für Asyltouristen in Unterkünften oder gar Hocklöcher, bis z.B. zu dem Quälschlachten mit viele Minuten langer Qual und angstgefülltem Ausbluten des bei Bewußtsein abgestochenen Tieres, bei dem die Tierschutz-Gefühle von Nicht-Mohammed-Anhängern verletzt werden, bis hin zur Verletzung des Gefühls von westlichen Männern, denen islamisch bekopftuchte Frauen durch ihr symbolisches Präservativ auf dem Kopf signalisieren, dass die Männer ebenso primitiv wie die aus den islamischen Kulturen seien, ansonsten sofort über eine nicht präservativ geschützte Frau bei der nächst besten Gelegenheit herzufallen. Und die Gefühle der Normalfrauen, dass sie durch fehlendes Kopftuch den männlichen, derzeitigen Gästen signalisieren, als frei verfügbare Flittchen betrachtet zu werden.

    Alle solche Aspekte, die nicht innerhalb der strengen Grenze spirituellen, inneren Glaubens liegen, sind politischer Islam, die man weder als Gastgeber, als auch nach GG Art4 dulden müsste.

  69. Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Der barbarische Mord an dem saudi-arabischen Journalisten Jamal Ahmad Khashoggi, der von dem 15-köpfigen Killerkommando aus dem Mutterland des Islams korankonform bei lebendigem Leibe zerstückelt und geköpft wurde, fand vor dem Hintergrund eines seit Jahrzehnten schwelenden islamischen Konfliktes zwischen dem wahabitischen Königshaus und den Muslimbrüdern statt.
    —————-
    Aha, ist es darum nicht so schlimm, weil die sich selber bekämpfen?
    Was die wohl mit uns machen werden, wenn sie die Macht hier haben…..?!!!

    Aber: Das Verbrechen ist nicht, dass diese Bestien sich gegenseitig bekämpfen, sondern die Tatsache, dass das verlogenen, brutale System WESTEN sich einen Dreck um die Menschenrechtsmonstranz schert, wenn es Eroberungen und Ausplünderung plant und durchsetzt.

    DAs was uns hier als der höchste Genuß an Volksherrschaft mit den edelsten Zielen vorgegaukelt wird, ist das schlimmste System, das die Welt je beherrschte.
    Alles Theater, Schaufensterdemokratie, Fassadendemokratie – wird vom dämlich gemachten Volk geschluckt, denn seit >73 Jahren wird eine Umerziehung zum Selbsthaß und zur gleichzeitigen Verblödung betrieben, die aus unserem Volk Idioten und Weicheier gemacht hat.

  70. Ich versteh überhaupt nicht, warum man wegen dem Typen so nen Medienhype verunstaltet. Was geht es uns an, wenn ein Barbarer in Türkistan abgemurkst wird. Maria L. in Freiburg war für unsere Lügenpresse bloss ein regionales Nichtereignis, über das man nicht berichten braucht. Ausserdem war das faktisch Selbstmord. Er hätte mal den Salman Rhusdie fragen sollen, wie Moslems mit Leuten umgehen, die ihnen nicht gewogen sind.

    friedel_1830 29. Oktober 2018 at 11:39; Na klar, um all das, was bisher mit Flüssigdino bewegt wurde mit Strom zu transportieren, bräuchte man eine Verdreifachung der bisherigen Kraftwerkskazapitäten.
    Diese brauchen natürlich auch entsprechende Brennstoffe. Und im Endeffekt, wenn man die gesamte Kette betrachtet, dann hat ein Elektromotor einen Wirkungsgrad, der nur knapp über ner Dampfmaschine liegt.
    Die einzige sinnvolle Alternative wäre eine katalytische Hochtemperaturknallgaserzeugung und die anschliessende Trennung mit nem Molekularsieb. Alles andere liegt im Wirkungsgrad unter nem heutigen Benzinmotor.

  71. Diese Ermordung geschah in einer Grausamkeit, die für westliche zivilisierte Gesellschaften unvorstellbar und unerträglich ist.
    ———————————-
    Ich höre oft die Frage was christliche Werte ausmachen. Es ist unter Anderem der Aufschrei gegen solche Barbarei.
    Was in islamischen Ländern mit einem Achselzucken zu Kenntnis genommen wird löst bei christlich geprägten Westen Entsetzen aus.
    Aber unsere Gesellschaft wandelt sich durch den sozialistischen Einfluß den unsere Altparteien ausüben. Da werden Vergewaltigungen und Komatreten auch schon zur Normalität und werden oftmals auch nur noch mit Achselzucken zu Kenntnis genommen.

  72. HG5: Mohammed hat den Koran nicht geschrieben, das ist abslut falsch. Der Koran wurde erst rund 300 Jahre nach Mohammeds Tod nieder geschrieben nach mündlichen Überlieferungen im 9. oder 10. Jahrhundert…

    Also erst mal informieren bevor man was Falsches von sich gibt

  73. Nun ja. Im Khashoggi’s Fall hat es eben den richtigen getroffen. Genauso hat er sich es herbeigewünscht. Null Beileid meinerseits.

  74. Gaddafi gepfählt, und das weltweit in den MSM.

    Kashoggi zerstückelt, und das weltweit in den MSM.

    Die USA führen ja gerne Stellvertreterkriege, man könnte fast den Eindruck gewinnen sie hätten in beiden Fällen durch verbündete Stellvertreter nachdrückliche Botschaften an die Welt gesendet: ihr dürft alles, wenn ihr unseren Interessen dient, sonst Gnade euch Gott, wenn ihr euch gegen uns stellt.

    Eine Botschaft in der modernen einfachen Sprache, die auch in der vorletzten Afghanischen Höhle verstanden wird.

  75. Grüß Gott,
    mir ist es ganz ehrlich völlig egal warum und von wem der Satanist ermordet worden ist!
    Allah ist nur einer von vielen Namen für Satan.
    Er und alle seine Anbeter werden im ihr Ende im See des Feuers und Schwefel finden.
    Psst Jesus Christus gewinnt am Ende…..

  76. PS:Eine nachträgliche Bearbeitungsmöglichkeit für PI Kommentare wäre gut….;-) bei meinem Kommentar ist ein „im“zu viel…

  77. Es war grobfahrlässig von Khashoggi ohne Begleitschutz in die „Hölle der Sprenggläubigen“ zu marschieren, wusste doch keiner besser als er, wie seine Brüder mit der „Religion der Liebe und des Friedens“ gegenüber Dissidenten verfahren!

  78. Hochgeschätzter Herr Stürzenberger sie sind wohl auch nicht ungefährdet. Dieses durchgeknallte Pack ist echt zu allerlei fähig. Passen sie auf sich auf!!!

  79. nairobi2020 29. Oktober 2018 at 12:50
    HG5: Mohammed hat den Koran nicht geschrieben, das ist abslut falsch. Der Koran wurde erst rund 300 Jahre nach Mohammeds Tod nieder geschrieben nach mündlichen Überlieferungen im 9. oder 10. Jahrhundert…
    Also erst mal informieren bevor man was Falsches von sich gibt
    —————–

    Der Historiker Muhammad ibn Sa’d († 845 in Bagdad) überliefert in seinem Klassenbuch die eigene Aussage von Aischa (Ehefrau von Mohammed, dem Propheten und Gründer des ISLAM): „Der GESANDTE Allahs heiratete mich im Monat Schawwal im zehnten Jahr der Prophetie, drei Jahre vor der Auswanderung, als ich sechs Jahre alt war.“
    Koran 4:136 — O die ihr glaubt, glaubt an Allah und Seinen GESANDTEN und das Buch [= Koran] , das Er Seinem GESANDTEN offenbart und die Schrift, die Er zuvor herabgesandt hat. Wer Allah, Seine Engel, Seine Schriften, Seine Gesandten und den Jüngsten Tag verleugnet, der ist fürwahr weit abgeirrt.
    4:138 — Verkünde den Heuchlern, daß es für sie schmerzhafte Strafe geben wird.

  80. Zitat:
    „Im Klartext: Wer keine Muslimbrüder will, bekommt die AfD, Le Pen, Brexit, Lega Nord, Geert Wilders, Flämischen Block, Schwedendemokraten und Trump als Quittung.“

    Das schrieb die BILD? Das ist ja unglaublich, sind die denn total verrückt geworden? Aber das passt, es muss da eine monströse Verbindung zwischen der Muslimbruderschaft und der westlichen Welt bzw. Presse geben. Wie sonst könnte so ein Terrorist wie Khashoggi für die New York Times schreiben? Die 8 Jahre Präsidentschaft des Muslimbruders Hussein Obama haben da sicherlich einiges bewirkt. Und auch in Germoney wirken die Muslimbrüder hinter den Kulissen.

  81. @HG5
    17:17

    „nairobi2020 29. Oktober 2018 at 12:50
    HG5: Mohammed hat den Koran nicht geschrieben ….“

    ****

    Er konnte noch nicht einmal seinen Namen schreiben/lesen.

    Anstatt Lesen & Schreiben.zu lernen (Dauer ca. 6 Monate), fuerte er lieber hinterlistige ‚terror‘ 8/12-17, 59-60 Ueberfaelle fuer die WeltVORherrschaft gegen Unglaeubige quran.com/8/39, 9/5, 9/29, 9/111

  82. Taigerfutz 29. Oktober 2018 at 08:22
    schrottmacher
    „Konflikt verharmlosen.“ Erinnert irgendwie an den Mossad.Gell?? Wenn die Saudis solche Leute wie im Mossad hätten, wäre das nicht so passiert. Das ist halt in vielen Bereichen des Islam die ungebremste Lust zu killen. Kann das Drogeneinfluss sein?

  83. Freya sollte ganze Artikel fuer pi news schreiben, sehr gute comments danke. Muslimbrotherhood and BBC siehe Zus.arbeit seit Jahren!! same MSM wie NYT and WaHO, Artikel war in BB news Breitbart etc. in details wie MB diese MSM beherrschen.
    oder in Fox news bei Tucker or Ann Coulter. auch Killarys Assi diese Huma Abedin waren viele Artikel in BB news 3,4 Monate before T. die elections gewann. Check her CV. Ihre Mutter gr. Muslimbrotherhood zahlen Obama and Hillary etc alle Hängen zusammen. Ist Erdolf nicht ein MB? auch wie MB in Egypt begann. dann kein wunder dass Kash. mit Dodi verwandt. Ich glaube in BB news and Jihadwatch waren diese ewig langen Artikel in Detail, all facts!! strategic org. ist auch gute Seite. hier einer seiner besten Autoren. FP
    https://www.strategic-culture.org/authors/federico-pieraccini.html

  84. Pedo Muhammad 30. Oktober 2018 at 08:15
    @HG5 17:17
    „nairobi2020 29. Oktober 2018 at 12:50
    HG5: Mohammed hat den Koran nicht geschrieben ….“
    ****
    Er konnte noch nicht einmal seinen Namen schreiben/lesen.

    —————————

    Ich habe gelesen, dass Mohammed nicht lesen und schreiben konnte und dass er den Koran jemandem diktiert hat. Scheint wohl auch nicht zu stimmen. Aber letztendlich hat ja der Mondgott persönlich die Urversion vom Himmel geworfen.
    4:138 — Verkünde den Heuchlern, daß es für sie schmerzhafte Strafe geben wird. 🙂

  85. 22:19 — Für die, die nun ungläubig sind, werden Kleider aus Feuer zurechtgeschnitten werden; siedendes Wasser wird über ihre Köpfe gegossen werden, wodurch das, was in ihren Bäuchen ist, und ihre Haut schmelzen wird.

  86. 4:171 — O Leute der Schrift [= Juden, Christen], übertreibt nicht in eurer Religion und sagt gegen Allah nur die Wahrheit aus! (…) Das ist besser für euch! (…)

  87. 4:150 — Diejenigen, die Allah und Seine Gesandten verleugnen und zwischen Allah und Seinen Gesandten einen Unterschied machen wollen und sagen: „Wir glauben an die einen und verleugnen die anderen“, und einen Weg dazwischen einschlagen wollen,
    4:151 — das sind die wahren Ungläubigen. Und für die Ungläubigen haben Wir schmachvolle Strafe bereitet.

  88. 4:105 — Gewiß, Wir haben dir das Buch [= Koran] mit der Wahrheit hinabgesandt, damit du zwischen den Menschen richtest auf Grund dessen, was Allah dir gezeigt hat. Sei kein Verfechter für die Verräter!

  89. 4:78 — Wo immer ihr auch seid, wird euch der Tod erfassen, und wäret ihr in hochgebauten Türmen. (…) Was ist mit diesem Volk, daß sie beinahe keine Aussage verstehen?

  90. 4:56 — Diejenigen, die Unsere Zeichen verleugnen, werden Wir gewiß einem Feuer aussetzen. Jedesmal, wenn ihre Haut verbrannt ist, tauschen Wir sie ihnen gegen eine andere Haut aus, damit sie die Strafe kosten. Allah ist Allmächtig und Allweise.

  91. 4:47 — O ihr, denen die Schrift gegeben wurde, glaubt an das, was Wir offenbart haben, das zu bestätigen, was euch (bereits) vorliegt, bevor Wir Gesichter auslöschen und nach hinten versetzen oder sie verfluchen, wie Wir die Sabbatleute [= Juden] verfluchten. Allahs Anordnung wird (stets) ausgeführt.
    4:42 — An jenem Tag hätten es diejenigen gern, die ungläubig waren und sich dem Gesandten widersetzten, wenn sie gleich der Erde wären. (…)

Comments are closed.