Print Friendly, PDF & Email

TEILEN – TEILEN – TEILEN – DANKE! ?#PEGIDA in Dresden am 05.11.2018

Posted by Siegfried Daebritz on Monday, November 5, 2018

Auch heute Abend treffen sich wieder viele tausend Pegida-Anhänger am Dresdner Neumarkt, um auf von der Merkel-Regierung verursachten desaströsen Zustände in Deutschland zu protestieren. Themen gibt es wie immer genug: UN-Migrationspakt, Maaßen-Entlassung und Merkel-Dämmerung – lassen wir uns überraschen. Ab 18.45 Uhr geht es los!

Teil 1:

TEILEN – TEILEN – TEILEN – DANKE! ?#PEGIDA in Dresden am 05.11.2018

Posted by Siegfried Daebritz on Monday, November 5, 2018

Teil 2:

TEILEN – TEILEN – TEILEN – DANKE! ?#PEGIDA in Dresden am 05.11.2018

Posted by Siegfried Daebritz on Monday, November 5, 2018

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

45 KOMMENTARE

  1. +++ DFens 5. November 2018 at 19:06
    yps 5. November 2018 at 18:51
    Ja, besserer Ton und mit Live-Chat. Danke für den Link.
    +++
    Gerne geschehen! Kam vorige Woche schon gut an :O)

  2. Schade, daß es PEGIDA bis heute nicht gelungen ist, qualitativ ansprechendere Qualität anzubieten als solche verrauschten, teils kaum verständlichen und oftmals auch verpixelten Hänge-Videos. :-((

  3. Da muß ich mal wieder zustimmen. Das Bild ist ja mittlerweile ok, wenn auch über FB.
    Aber warum die den Ton nicht vom Mischpult nehmen, erschließt sich mir nicht.
    Habe das sogar schon persönlich in Dresden angesprochen, interessiert aber niemanden.
    Das ist schade, es fehlt nur ein einziges Kabel!

  4. Haremhab 5. November 2018 at 19:27
    ———————————————————
    Wer ist der Onkel da? Ich habe noch nie was gehört von dem!

  5. +++ Cendrillon 5. November 2018 at 19:15
    Wird das mit einem Smartphone übertragen?
    +++
    Ja! Im Stream von Bernd Arnold kannst Du links auf der Bühne die Ines (grüne Jacke) an der Kamera sehen.
    Auf dem Stativ sind eine Kamrea und ein Handy montiert. Das Handy für den Livestream, die Kamera als Backup. Denke ich mal.
    Es könnte auch so sein, daß die das Signal der Kamera in das Handy einspeisen und dann streamen. Glaub ich aber nicht.
    Technisch auch egal, gestreamt wir wohl übers Handy.
    Gerade das macht die Sache mit dem Ton so ärgerlich, man könnte den ganz einfach einspeisen.

  6. @yps
    Danke für den schönen Abend.
    Seit pegida oder Lutz selber nischt mehr via YT zeigen, fühl ich mich echt abgehängt.

  7. Zur Rede von Lutz:

    Die Verblödung des Westens fand nicht nur im Fernsehen statt, sondern vor allem in den Schulen. Genauer gesagt: Ein perfides Zusammenspiel zwischen Medien und Schulen.

    Wo kommen die ganzen Linksfaschisten her? Fast alles Schulkinder!

    Es ist also Zeit, mal die Schulen etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

  8. @hoppsala at 19:22
    Dor Sachse is gemiedlich, abor wenn’er aufsteht, dann Gnade Gott den Verrätern!
    Was macht der Westen denn so? Dem ewigen „in Inzucht Verharren“ wurde ja
    nich nur im Osten D’s ein ISriegel vorgeschoben. Wir kannten dies allerdings nicht.
    Die paar Kubaner oder so waren ja nach zwei Jahren, nach ihrer Ausbildung
    wieder weg. Gut für Alle Beteiligen.
    Der Westen hat da wohl durchaus bisschen mehr „Erfahrung“ , was?
    Das erklärt mglw das Zustandekommen bzw. Nicht-Zustandekommen von
    Protestbewegungen jeglicher Art. Das erklärt auch die „Tolleranz“ , also Duldung
    bestimmter Bevölkerungsteile. Nicht gut. Ohne Fernseher wäre ja besser, was?

  9. Ich kann heute leider nicht aus Dresden berichten, da ich das heute zeitlich nicht geschafft habe (selbständiger Handwerker, ca. 60 km zu fahren).
    Dafür habe ich heute im AfD-Bürgerbüro die nächsten 500 Flyer abgeholt.
    Nächste Woche bin ich wieder mit dabei.

  10. Pegida und AfD wären eine „Traumgemeinschaft“, wenn die Ost-AfD delegieren
    können würde. Dem Westen D’s ist wohl nicht mal nicht mehr zu helfen; nein,
    die “ Bevoelkerung“ würde auch die Helfer mit Missachtung strafen. 🙁

  11. Was ist es denn heute ruhig hier? Wo sind denn all die treuen Pegiden?
    Gibt’s irgendwo Freibier? Ist so ruhig hier.

  12. ++++ @RealPopulist 5. November 2018 at 20:23
    @yps
    Danke für den schönen Abend.
    Seit pegida oder Lutz selber nischt mehr via YT zeigen, fühl ich mich echt abgehängt.
    +++
    Geht mir genauso. Wobei man heute den Livestream auf FB auch ohne Konto anschauen konnte!
    Aber ich mag’s auch nicht so, naja. Außerdem haben die da immer den Sch… Ton von der Bühne, das nevt.
    Bernd Arnold steht dagegn immer schön vor den Boxen, so hat man kalr verständliche Reden, bekommt viel von der Stimmung mit und darf den Kommenatren von Bernd auch noch lauschen – was will der Patriot mehr?

  13. +++ tban 5. November 2018 at 20:43
    Ich kann heute leider nicht aus Dresden berichten, da ich das heute zeitlich nicht geschafft habe (selbständiger Handwerker, ca. 60 km zu fahren).
    Dafür habe ich heute im AfD-Bürgerbüro die nächsten 500 Flyer abgeholt.
    Nächste Woche bin ich wieder mit dabei.
    +++
    Dann freuen wir uns jetzt schon mal auf den Bericht der nächsten Demo :O)

  14. +++ @RealPopulist 5. November 2018 at 20:23
    @yps
    Danke für den schönen Abend.
    Seit pegida oder Lutz selber nischt mehr via YT zeigen, fühl ich mich echt abgehängt.
    +++
    Übrigens, hier noch ein Tip für’s streamen. Auf dem YT-Kanal „der griNDWal“ werden oft Livestreams – auch von FB – in Echtzeit auf YT gestreamt. Dort kann man also auch FB Streams ohne Probleme anschauen.
    Hier der Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCFp6D8IM2EG15cP3j_Yh-Sw

  15. Wahre Worte von Sigi. Die Abgeordneten der AfD sitzten in den Parlamenten nun sehr warm – und setzten dort nun ihre aktivsten Wähler auf der Straße auf „Unvereinbarkeitslisten“?

    Man kann sich von Äußerungen oder Einzelpersonen distanzieren – aber nicht von ganzen Protestbewegungen, die auf der eigenen Seite stehen! Sowas ist schäbig und abgehoben. Politiker dieser Sorte haben wir längst genug!

    Die Zeit der unnötigen Distanziererei ist längst vorbei! Es geht um die Wurst!
    Die nun bestens bezahlten Herren und Damen der AfD brauchen offenbar Dampf und permanente Tritte in den Hintern – sonst werden auch sie bequem, selbstgerecht und träge.

    Danke, PEGIDA!

  16. Ich kann meinen Respekt vor dem Ostdeutschen Volk
    nicht mehr ausdrücken, es sind die wahren Deutschen.
    Aber wenn ich das nur schreibe, bin ich ein Nazi,
    deshalb nur noch eine Botschaft an die heutigen Nazis;
    Ich habe nichts gegen Ausländer, ich habe auch nichts
    gegen „Neger“ (viele Freunde) und ich habe erst recht
    nichts gegen Juden, … genau sie sind es, für die ich mich
    als AFD-Mensch einsetze und alles was gegen Juden und nur im Ansatz für die Terror- Palästinenser sind , gehört in die Hölle !
    SPD, GRÜNE, CDU/CSU, LINKE und FDP !
    Verfluchte Drecksparteien und Vaterlandsverräter !

  17. Wetter: mildes Herbstwetter, am Tage durchaus sonnige Abschnitte
    Fahnenwindwetter: da wehte kräftig Schwarz-Rot-Gold durch die Straßen der Stadt

    Schlafmolekulare und mikromechanische Tagesablaufprozesse verhindern heute einen ausführlicheren Tätigkeitsbericht zu PEGIDA. Privatlogistisch sowieso 🙂

    Jedoch fällt dann der nächste Bericht umso umfangreicher aus – hihi, das klingt jetzt wohl beinahe wie eine Langtextandrohung für die hochgeschätzte Leserschaft. Es ist aber so, dass einem auch unter der Woche ganze Schwärme von Gedanken zu PEGIDA im Denkballon auf dem Hals herumschwirren, die allesamt heraus wollen und sich auf Dauer nicht einsperren lassen. Dafür liegt mir an meinem deutschen Vaterland und unserer liebenswerten deutschen Kultur zu viel. Eine Schande der Politik Merkels, dieses Land so in Gefahr zu bringen. Den verräterischen Altparteien nie verzeihen. Widerstand!

    Der Redebeitrag von Sabine bewegte mich persönlich sehr. Ist sie doch die treue Seele von „Keine Drogen in Dresden“ und geht unermüdlich jeden Donnerstag auf die Straße. Eine kleine aber feine Demo und ein Beweis für die Wirkmächtigkeit von uns Bürgern. Denn immerhin reagierte die Politik und veranlasste häufigere Polizeikontrollen. Man mag einwenden, dass dieses nur ein Tropfen auf den heißen Stein sei und letztendlich nicht die große Lügenpolitik verändere. Dem halte ich entgegen, dass man in Zeiten übermächtiger Volksferne des Establishments eben auch die Techniken des Graswurzelwiderstands anwenden muss. Es braucht seine Zeit und Beharrlichkeit. Es sind aufrechte Bürger wie Sabine, die uns zeigen, dass jeder von uns etwas tun kann.

    Wir Bürgerlichen hatten schon immer den langen Atem, weil wir aus uns selbst heraus Verantwortung übernehmen und tragen. Weil das konservative Element eben Bewahrung der Familie und darauf aufbauend soziale Entwicklung des Vaterlandes beinhaltet. Anders als die ausschließlich verbrauchenden Sozialisten um Merkel und deren Rotgrünen sind die freien Bürger schließlich die Stützen des Wohlstandes in der Gesellschaft. Zeit ist es, diese Macht zu zeigen. Auch auf den Straßen dieses Landes! Die Glut von PEGIDA leuchtet jeden Montag und gibt der blauen Flamme AfD Nahrung, damit diese ungebrochen für die Freiheit lodern kann. Bürger, erhebt eure Stirn gegen das Unrecht der Deutschenfeinde – Widerstand in allen Fasern. Denn wir sind das Volk!

  18. Taigerfutz
    6. November 2018 at 01:48
    Trotz Pegida wird auch Mitteldeutschland immer mehr geflutet mit Negern und Alis.
    ++++

    In Braunschweig auf dem Bohlweg und in Wolfsburg auf der Porschestraße kannst Du zur Mittagszeit bereits über 50 % Kuffnucken erleben.
    Besonders Wolfsburg ist ein Negerkaff geworden.
    Aber weder in Braunschweig noch in Wolfsburg wird gegen Kuffnucken demonstriert.
    Trotz der hohen Kuffnuckenkriminalität!
    Schon erstaunlich!
    Bei vergleichbaren Kuffnuckenquoten in den „Neuen Bundesländern“ wäre dort der Teufel los!

    Deutschland ist nur noch mit Massenabschiebungen zu retten!

  19. @ Selberdenker 5. November 2018 at 23:05

    Wahre Worte von Sigi. Die Abgeordneten der AfD sitzten in den Parlamenten nun sehr warm – und setzten dort nun ihre aktivsten Wähler auf der Straße auf „Unvereinbarkeitslisten“?

    Man kann sich von Äußerungen oder Einzelpersonen distanzieren – aber nicht von ganzen Protestbewegungen, die auf der eigenen Seite stehen! Sowas ist schäbig und abgehoben. Politiker dieser Sorte haben wir längst genug!

    Die Zeit der unnötigen Distanziererei ist längst vorbei! Es geht um die Wurst!
    Die nun bestens bezahlten Herren und Damen der AfD brauchen offenbar Dampf und permanente Tritte in den Hintern – sonst werden auch sie bequem, selbstgerecht und träge.

    Ich denke, mit Sattheit und Zufriedenheit mit den Diäten hat das derzeit weniger zu tun. Es ist die Angst vor der Beobachtung durch den Verfassungsschutz nach dem Absägen des Herrn Maaßen, die in der AfD gegenwärtig zu reichlich (und viel zu viel) Distanzeritis sorgt. Dabei hat man eigentlich nichts zu verbergen und nichts zu bereuen. Die AfD müsste da mehr Selbstbewusstsein zeigen.

  20. Als großer Fan der Dresdner Pegida muss ich hier mal kritisieren, dass bei PI-News seit einiger Zeit nichts mehr zu den anderen Bürgerbündnissen kommt, die gerade im Westen einen schweren Stand haben. Am Samstag gab es wohl wieder die Demo des Frauenbündnisses Kandel mit vermutlich – wie immer – guten Redebeiträgen und, das habe ich inzwischen mitbekommen, massiven Störungen durch Linke/Antifa. Das Video suche ich noch, da ich den Livestream verpasst habe. Und von den Jungs und Mädels von „Bewegt was“ in Mainz sehe und höre ich hier auch nichts mehr. Warum?

  21. Stimmt Herr Wuehlmaus, in letzter Zeit hat das etwas nachgelassen. Vielleicht waren aber auch zuviele andere Themen dazwischen, wer weiß.
    Schade finde ich aber auch, daß selbst hier zu Pegida so wenig geschrieben wird. Ein paar zusätzliche Informationen aus Dresden würden hier so schön reinpassen.
    Es kann aber auch sein, daß die ganzen Patrioten mit eigenen Aktionen schon gut ausgelastet sind und da man ja Patrioten nicht teilen kann und sollte…

  22. @hoppsala 5. November 2018 at 19:22
    „Die Pegidianer werden wohl auch noch rumstehen wenn rings um sie rum nur noch Muezzine rufen.“
    ————————————————————-
    Das wird wohl so kommen.
    Und es liegt daran, dass meine deutschen Landsleute nicht mit uns auf die Straßen gehen. Und höchsten im stillen Kämmerlein einen Jammerkommentar salbadern.

    Habe ich euch großspurigen Schwätzer über!

    Ich finde, ihr Maulhelden habt euren Untergang redlich verdient. Wer seine Heimat nicht verteidigen will, der wird sie verlieren. Und es hat schon begonnen.

    Wenigstens habe ich mir diese Feigheit nicht vorzuwerfen.

  23. @yps 6. November 2018 at 17:20
    ——————————————
    Vielleicht ist es auch dem Desinteresse geschuldet. Zudem darf man nicht vergessen, das Regime tut alles, um uns arbeitende Bevölkerung mit unsinnigen Gesetzen und Billiglöhnen zu unterdrücken. Wenn man die abgearbeiteten Gesichter der Deutschen abends in den öffentlichen Verkehrsmitteln sieht, wie sollen die noch abends demonstrieren mit drei Billigjobs. Und die sich bessersituiert Fühlenden haben diese asoziale Kälte in den Augen. Ich denke ernsthaft, dass diese Gesellschaft dem Untergang geweiht ist. Zu Recht. Irgendwann ist Sense mit dem Schröpfen des deutschen Volkes. Goldstücke sind ausgeruht und zufrieden. Bald ist jedoch das Geld alle, dann Gnade Mohammed.

    Selbst hier bei PI News, diese wenigen Kommentare zu PEGIDA sind ein Beispiel für das Desinteresse der Bürger. Und dann noch solche hämischen Kommentare solcher Nichtsnutze wie der User, dem ich weiter oben geschrieben habe. Denn jeder Ehrliche meiner Generation hat zu kämpfen; außer das fette Diäten-Zeug in den neosozialistischen Quatschbuden. Widerstand an vielen Fronten, viele können das nicht mehr. Teilweise dem Alltagsstress geschuldet, harte Arbeitstage und Erledigungen. Dann zu PEGIDA, dann noch schreiben, das ist halt anstrengend. Die Treue zu meiner deutschen Heimat überwindet jedwedes Ungemach. Doch dieses Denken haben die Leute kaum noch. Siehe diesen User weiter oben. Der verhöhnt uns auch noch. Was für feige Gesellen.

  24. Ben Shalom 6. November 2018 at 17:44

    Das wird wohl so kommen.
    Und es liegt daran, dass meine deutschen Landsleute nicht mit uns auf die Straßen gehen. Und höchsten im stillen Kämmerlein einen Jammerkommentar salbadern.

    Habe ich euch großspurigen Schwätzer über!

    Ich finde, ihr Maulhelden habt euren Untergang redlich verdient. Wer seine Heimat nicht verteidigen will, der wird sie verlieren. Und es hat schon begonnen.

    Wenigstens habe ich mir diese Feigheit nicht vorzuwerfen.
    ——————————————————————————————————————-
    Danke gleichfalls.
    Ich bin nicht immer dabei, aber wenn es arbeitsmäßig möglich ist, doch.
    Nächste Woche auf jeden Fall!
    Ansonsten nutze ich die Zeit, um AfD-Flyer zu verteilen und auch PI-News-Aufkleber (kaufe ich im Internet), bei meinen Kunden wird stets „agitiert“, mit Erfolg!
    Das bringt bestimmt mehr als 24-Stunden-Schichten am Computer von manchen Mitforisten hier!

  25. Schade, dass der Kollege @Tolkewitzer auch nichts mehr schreibt. Dabei hätte man so von Pegidianer zu Pegidianer über die Pegi-Musik-CD fachsimpeln können. Obwohl nämlich nicht mein Musikstil, höre ich die gern, es liegt demnach definitiv am wunderbaren Text. Und wo ist eigentlich der Pegi-Kollege aus Laubegast?

  26. @ Ben Shalom:

    Sie haben schon recht, gut 40 Kommentare im Pegida-Strang und davon 30 Off-Topics. Da gehen Montag für Montag Tausende für uns alle auf die Straße und hier scheint es viele kaum zu tangieren. „Wie, das sind doch die in Dresden“, wird sich jetzt mancher fragen. Nein, das sind wir alle, die wir uns einen gesunden Menschenverstand bewahrt haben – für uns alle ist PEGIDA aktiv und hat auch schon eine Menge erreicht. Das System Merkel hat mächtig Schiss vor dieser Bürgerbewegung. Von den vielen Menschen, die jedesmal mit dabei sind, liest doch sicher die Hälfte auf PI mit – und gerade den entsprechende Strang. Für mich unverständlich, dass dann immer nur einer, manchmal vielleicht zwei, etwas posten. Leute geht mal aus Euch raus, Eure Eindrücke sind immer interessant!

    Und das andere habe ich ja schon angesprochen. Keine Hinweise hier mehr zu den wirklich tollen, kreativen Veranstaltungen des Frauenbündnis Kandel oder der Mainzer von „Beweg was“. Warum? Ist es so, dass viele Konservative einfach nichts mit Demos am Hut haben und sich dadurch belästigt fühlen? Ich begreife das nicht. Nur noch die Veranstaltungen, bei denen Michael Stürzenberger involviert ist, haben hier eine Lobby. Ist ja auch in Ordnung so, Stürzenberger ist ein ganzer Kerl, anständig und ehrlich. Doch ich will auch von den anderen „Events“ erfahren.

Comments are closed.