Von AP | Aktuell steht die AfD vor einer Zerreißprobe. Während auf der einen Seite Karrieristen wie Steffen Königer vereinzelt die Partei verlassen mit dem Vorwurf, diese sei von „Rechtsnationalen“ hoffnungslos unterwandert, stehen auf der anderen Seite Akteure, die anfangen zu heulen, weil vereinzelt rechtsextreme Kräfte aus der Partei geworfen werden. Dabei gibt es gar keinen fundamentalen Gegensatz zwischen bewegungsbasiertem Bürgerprotest und professionellem Parlamentarismus. Es gibt nur eine Regel. Beides muss getrennt voneinander umgesetzt werden. Zum Vorteil für beide.

Aktuell kocht die Diskussion über eine komplette Abspaltung der Jungen Alternative, dem aktuellen offiziellen Jugendverband der AfD, von der Mutterpartei hoch. Einige in der Parteiführung erwägen wohl diesen Schritt. Auf europäischer Ebene wäre dies nichts Neues. Die Schwedendemokraten bei unseren nördlichen Nachbarn haben sich erfolgreich von einem zu radikal empfundenen Jugendverband getrennt und stolze 17,5 Prozent im sozialdemokratischsten Staat der Welt geholt. Respekt!

Die neu-gegründete Partei der Jungen Wilden, interessanterweise Alternative für Schweden genannt,  scheiterte beim ersten Versuch mit 0,3 Prozent deutlich an der Vier-Prozent-Hürde. Bei der nächsten Wahl haben sie aber vielleicht die Gelegenheit, ihre moderaten Brüder im Parlament zu jagen.

Von den Österreichern lernen, heißt siegen lernen

Das ultimative Rollenmodell für eine Rechte Wende ist allerdings unser südlicher Nachbar Österreich. Dort hat eine freiheitliche Partei, die eindeutige Verwurzelungen in der altrechten Szene hatte, die Republik umgepflügt. Mit einer klaren Abgrenzung ans altrechte Lager gelang es erst, die Große Koalition zu zermürben, und dann in den Umfragen an allen vorbeizuziehen.

Am Ende übergab die österreichische Volkspartei ihr Schicksal dem Jungspund Sebastian Kurz, der eine rettende Kehrtwende nach rechts einleitete. Der ÖVP gelang am Ende der Sieg an der Wahlurne, aber die FPÖ wurde selbstbewusster Königsmacher. Bei einer Ablehnung des UN-Migrationspakts hat nun die FPÖ leichtes Spiel, muss sie doch nur Kurz an seine Versprechungen im Wahlkampf erinnern. Von den Österreichern lernen, heißt siegen lernen. Kurz und Strache sind die Eisbrecher einer rechten Wende im EU-europa. Ohne ihre Politik wäre patriotische Programmatik in Deutschland doppelt schwer.

Selbst die IBÖ unterstützt die Regierung Strache/Kurz

Aber gleichzeitig wird dieser Ansatz der FPÖ, nämlich nach mehrheitsfähigen Positionen zu suchen ohne die eigene Überzeugung zu verraten, in Deutschland von Teilen der AfD diffamiert. In Österreich sind die Identitären um ihren Chef Martin Sellner kritische, aber dennoch wohlwollende Beobachter der Regierung Kurz/Strache.

Sellner weiß, was er an einer patriotischen Regierung hat, die er mit gut choreografierten Kampagnen aus der außerparlamentarischen Opposition vor sich hertreiben kann. Jüngstes und bestes Beispiel war die bereits erwähnte Kampagne gegen den UN-Migrationspakt, die ohne die Initiative von Sellner nicht so wirkmächtig geworden wäre. Österreich zeigt hier den Idealtypus einer rechten Wende. Eine Regierung aus einer konservativen Volkspartei, die zu einer konservativen Umkehr gezwungen wurde und von einer patriotischen Partei mit starken Stimmenanteilen im Arbeitssegment gestützt wird. Gleichzeitig eine starke und selbstbewusste außerparlamentarische Opposition, die kampagnenfähig ist und jederzeit die Regierung unter Druck setzen kann, aber wahlweise auch konstruktiv unterstützen kann.

Keine Mehrheit in Deutschland für national-völkische Slogans in Sicht

Ein ähnliches Modell brauchen wir auch in Deutschland. Dazu muss sowohl die AfD weiter wachsen, als auch die außerparlamentarische Opposition weiter gestärkt werden. Wer aber glaubt, in Deutschland durch eine stramm national-völkische Programmatik  absolute Mehrheiten erobern zu können, der verbringt zu viel Zeit in thüringischen Dörfern. In Nordwestdeutschland liegt die AfD unter acht Prozent und ganz sicherlich nicht, weil sie dort zu angepasst auftritt. Eine absolute Mehrheit der Deutschen fühlt sich aktuell und auch noch auf Jahre hinaus von jeglicher völkischen Rhetorik abgeschreckt. Anstatt das Feindbild AfD und die grassierende Naziphobie zu nähren, wird es Zeit für eine konsequente Arbeitsteilung.

Getrennt marschieren, vereint Schlagen

Wir brauchen eine stärkere AfD und eine schlagkräftigere APO 2018. Die Teile der Jungen Alternative, die sich aus tiefem Herzen zum Aktivismus der IB hingezogen fühlen, sollte in sich gehen, sich von den Parteifesseln befreien und den Schritt in den Aktivismus wagen. Schon Morgen können diese mit Bengalo-Fackeln hinter IB-Transparenten stehen und zur Avantgarde des patriotischen Aktivismus gehören. Was für ein Gefühl!

Die Teile der AfD, die manchmal den Eindruck erwecken, als wäre Parlamentarismus Teufelszeug oder die keinen Sinn darin sehen, in Abgeordneten-Büros bis spätabends an parlamentarischen Anfragen zu pfeilen, sollten sich ebenfalls überlegen, ob sie an der richtigen Stelle der patriotischen Wende arbeiten. Wer bei Reden lieber die kalte Luft von Marktplätzen um die Nase spüren und wenn möglich jede Woche mit Bürgern auf der Straße demonstrieren will, gehört nicht in verstaubte Parlamentsgebäude, sondern in prominente Positionen der APO 2018.

Bevor sich die patriotische Bewegung selbst zerfleischt, wird es Zeit für ein Sprichwort eines deutschen Generalfeldmarschalls: Getrennt marschieren, vereint schlagen!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

75 KOMMENTARE

  1. Heute habe ich irgendwo (weiß nicht mehr wo) gelesen, das die Österreicher diesen Teufelspakt doch unterschreiben. Kann das jemand bestätigen (oder dementieren)?

  2. Wer gibt da eigentlich die Regeln vor? Wahrscheinlich das links-grüne Meinungskartell. Die Anti-Deutschen sind uns viel zu lange auf der Nase herumgetanzt. Die AfD ist eine Partei, die IB ist eine Bewegung, beide sollten getrennt sein, aber es ist klar, dass sie die gleichen Ziele haben.

  3. (….) In Nordwestdeutschland liegt die AfD unter acht Prozent und ganz sicherlich nicht, weil sie dort zu angepasst auftritt. Eine absolute Mehrheit der Deutschen fühlt sich aktuell und auch noch auf Jahre hinaus von jeglicher völkischen Rhetorik abgeschreckt. (…)

    In Nordwestdeutschland liegt die AfD mit Sicherheit nicht wegen „völkischer Rhetorik“ so weit zurück. Es sind nach meiner Einschätzung eher strukturelle Probleme dafür verantwortlich. Über Jahrzehnte entweder durch starke SPD oder starke CDU-Verbände je nach Region dominiert, ist es für die AfD viel schwerer, überhaupt irgendwo organisatorisch Fuß zu fassen und dementsprechend überhaupt fähige Kandidaten „aufzutreiben“. Das war und ist in Südwestdeutschland nicht ganz so schwer gewesen.
    Übrigens hatte NRW unter Pretzell überhaupt keinen „völkisch“ ausgerichteten Landesverband und hatte bei der Landtagswahl sowie der Bundestagswahl trotz Pretzell/Petry relativ gut abgeschnitten.
    Grüne und FDP haben in Nordwestdeutschland ebenfalls meistens schwache Ergebnisse gehabt. Das zeigt genauso, wie dominant bisher dort CDU und SPD waren und wie schwer es für alle anderen kleineren Parteien dort ist.

  4. Hier werden 2 Dinge vermischt:
    Die AfD, PEGIDA (Dresden), die IB gehören ALLE dem neurechten Lager an. Ebenso Antaios, 1-Prozent, etc.
    Es gibt ein altrechtes Lager, mit dem sollten alle Teile des „neurechten“ Lagers nichts zu tun haben.
    Aber das haben sie derzeit auch nicht.
    Allerdings gebe ich dem Autor recht: Eine gewisse Trennung zwischen den Bürgerbewegungen und der AfD sollte es geben. Eine Art Arbeitsteilung.
    Was ich mich allerdings auch frage: Die AfD hält sehr gute Reden im Bundestag, keine Frage. Aber sie verfügt nun auch über einen größeren Apparat und auch etwas Geldmittel. Sie sollte einen eigenen professionellen „Medienapparat“ aufstellen, der den direkten Draht zu den Wählern hält.
    In der Hinsicht ist sie noch etwas schwach auf der Brust.

  5. @ Viper 30. November 2018 at 22:01

    Es gibt 2 Pakte: Den Migrationspakt und den Flüchtlingspakt. Das Teuflische kommt im Doppelpack…..

    Ansonsten: Zustimmung zur obigen Meinung!
    Erst muß es in Westdeutschland sehr viel schlimmer werden, bevor die Menschen mit dem Nachdenken beginnen. CDU und SPD geben sich alle Mühe, dass es wirklich sehr viel schlimmer wird.

  6. Es ist äußerst schwierig sich in einer Parteiendiktatur zu behaupten, wenn man die Seilschaften und Hintergrundakteure berücksichtigt. Fast unmöglich, da jeder Angriff konstruiert werden kann, sei es finanzieller oder juristischer Natur. Die AFD macht das mit ihrer Idee der direkten Demokratie schon richtig, so umgeht man diese korrupten Regime. In der Schweiz funktioniert es auch, wenn auch nicht mehr zu effektiv wie in vergangenen Zeiten. Richtig ist es sich von extremen und radikalen Elementen zu distanzieren um die Angriffsfläche zu reduzieren.

  7. Unterschätzen Sie nie die skrupellose/eiskalte Menschenverachtung dieser Regierung, die gehen über Berge von Leichen um Ihre Macht bzw. Pfründe zu sichern. Die haben jetzt schon Probleme ihr demokratisches Scheingebilde aufrecht zu erhalten.

  8. @Wiesengrund: Der Zustand in NRW stimme ich ihnen voll zu. Das denken in dem Bundesland ist noch lange nicht jedermanns Sache.

  9. Diese Abgrenzungshysterie muß ein Ende haben. Denn das ist nichts anderes als den Linken nach der Pfeife tanzen.

  10. Dreifaltigkeit : Green Paece/BUNDNaturschutz + Öko-Test/öffentliche Sender + Die Grünen = Öko-Wende
    IB/Pegida + X + AfD = deutsche Wende

    X = nationaler (oder wenigstens neutraler) Radio- und TV-Sender , lokale Heimatzeitungen, Twitter-/Instagram-Helden

    X fehlt noch massiv!!

  11. Die Analyse und Schlußfolgerungen des Autors gehen völlig fehl, weil sie aus der Sicht unserer Gegner vorgenommen wurde. Er bedient sich sogar der Sprache unserer politischen Gegner (völkisch). Wer getrennt marschiert, wird auch getrennt geschlagen. Allein in den Parlementen werden wir unsere Ziele nicht erreichen, denn die sehr gute Arbeit dort, welche unsere Abgeordneten leisten, wird durch den Boykott der Lumpenpresse nur zu einem Bruchteil öffentlichkeitswirksam. Wir können die Massen nur erreichen, wenn wir Björn Höckes Konzept der Bewegungspartei (Parlament, Internet, Demos, flächendeckende Bürgerdialoge)konsequent in die Tat umsetzen. Wir sind die Alternative zu allen Blockparteien und müssen von denen unterscheidbar sein. Das beginnt beim Verzicht auf politische Korrektheit und endet in der Führungsposition für alle patriotischen Kräfte in Deutschland. Mit Distanzeritis und Ausschließeritis arbeiten wir unseren Feinden in die Hände. Außerdem arbeitet das Totalversagen der Blockparteien als Katalysator für uns. Die rote Linie bilden das Grundgesetz, StGB und Zivilgesetzbuch. Wer davon ,,abgeschreckt““ wird, kann für uns keine Verstärkung sein und wird auch in hundert Jahren sein Kreuz nicht bei uns machen.

  12. Bewegung oder Parlamentarismus?

    Mehrkill: Mir egal, Hauptsache ich bleibe Königin, kann reisen, Politiker knutschen und mich in der ganzen Welt vollfressen. Für Getränke ist auch immer gesorgt:

    12 Stunden Verspätung! Merkel endlich gelandet
    ? Jetzt Blitz-Transfer zum „Teatro Colón“ ? Merkel noch rechtzeitig für Gala-Dinner mit Königskrabbe und „argentinischem Hotdog“

    Die Staatschef speisen zum G20-Gipfel wahrhaft königlich: Der Hauptgang des Gala-Dinners ist Königskrabbe aus Patagonien, außerdem gibt es Rindersteaks, Lamm und „Choripán“, ein argentinisches Straßengericht mit einer würzigen Wurst, bedeckt mit einer kräftigen Soße in einem Baguette – einem Hotdog nicht unähnlich.

    Dazu werden erlesene argentinische Weine gereicht,

    „Schöne Bilder“:
    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/g20-auftakt-ohne-merkel-was-die-kanzlerin-jetzt-alles-verpasst-58736184.bild.html

  13. @Rittmeister 30. November 2018 at 22:54
    Björn Höckes Konzept der Bewegungspartei (Parlament, Internet, Demos, flächendeckende Bürgerdialoge)konsequent in die Tat umsetzen
    Ich bin dafür, dass IB, PEGIDA, ohne die AfD ihr Dinge machen. Also schon für Trennung.
    Umgekehrt bin ich dafür, dass die AfD UNABHÄNGIG von den anderen mehr ÖFFENTLICHKEITSARBEIT macht.
    Also den direkten Kontakt mit den Menschen sucht. Entweder per Internet-Sender. Oder per Arbeit vor Ort. Und auch per Demo.
    Und wer auf diesen Demos mitgeht, kann die AfD nicht festlegen.

  14. @DocTh 30. November 2018 at 22:52
    Öffentlichkeitsarbeit, Öffentlichkeitsarbeit, Öffentlichkeitsarbeit der AfD.
    An den Mainstream-Medien vorbei. Wie z.B. Trump per Twitter. Wobei es bei uns schon mehr sein sollte als nur Twittern.

  15. @ NieWieder 30. November 2018 at 23:15

    Werbung kostet Geld. Woher soll das kommen? Wenn wieder jemand spendet, regen sich Altparteien auf.

  16. Herr Höcke sollte sich um die Junge A. kümmern und gleich auch bei Wahlen antreten. 10% wären garantiert. Höcke hat in Ost und west viele Fans. Ob die Alten dann noch was reißen. Ich glaube nicht das die Wessis dann in Scharen Pazderski und Uwe Junge folgen. Mehr als 8-9% wäre nicht mehr drin.

  17. 😆 ❗ Ja, der Polizei kann man vertrauen ❗ 😆
    Ebola – Virale Lügen
    Am 30.11.2018 veröffentlicht

    Die Serie der Skandale bei der Polizei reißt nicht ab, hier ein kleines „best of“ der peinlichsten und kriminellsten Taten.
    Deutsche Polizei: den Bock zum Gärtner gemacht
    ❗ 😎
    https://youtu.be/E-jKV8lq-2o

  18. johann 30. November 2018 at 23:22
    Herby 30. November 2018 at 22:40
    Letzte Umfrage für NRW waren 11 Prozent (Landtagswahl 2017 7,6). So schlecht wie in Norddeutschland ist die AfD hier nicht.
    https://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/nrw.htm
    ————-
    NRW war wegen Pretzell so schwach. Selbst jetzt gibt es in NRW noch vereinzelt Pretzell Jünger.

  19. Was für ein schwachsinniger Beitrag!

    Wow, 17,4 Prozent für eine sehr moderat rechte Partei in Schweden,, ein Land das in wenigen Jahren total heruntergewirtschaftet worden ist.
    Super!
    Warum war deren Jugendorganisation so radikal?
    Haben die die Schwulenehe angelehnt?
    Wie konnten die nur, wo doch jeder weiss, wie „konservativ“ unsere heissgeliebten Homos doch sind!
    Kotz…

    Was ist denn in Österreich bitte toll?
    Ist ein einziger Türke, der sich den Doppelpass STRAFRECHTLICH „ergaunert“ hat, bisher abgeschoben worden? Nur Sprüche, keine Taten!
    Wo sind die Massenverhaftungen der kriminellen Antifanten?
    Ich bekomme gar nichts mit?

    Leute, macht eich doch nicht lächerlich!
    Wir gehen unserem Untergang entgegen, und ihr jubelt schon, wenn die Ösis den Migrationspakt nicht unterschreiben!

    So wird das nie etwas und wir gehen zu Recht vor die Hunde, wenn ihr Euch mit solchen Krümeln schon zufrieden gebt!

    Nein, es braucht keine Trennung!
    Es geht nur zusammen!
    Wo wären die Grünen heute, wenn sie die Zusammenarbeit mit Hausbesetzern und kriminellen Atomkraftgegnern beendet hätten? Im Nirgendwo!

    Und diese Typen waren ätzendes kriminelles Geschwerl…
    Wer dagegen schon Angst hat vor den kreuzbraven „Identitären“ und sich ganz schnell von denen distanziert, dem ist echt nimmer zu helfen! Das Stöcklein wird dann immer etwas höher gehalten, bis man sich vor sich selber distanzieren muss!

    Bin froh, die AfD als Wessi NICHT gewählt zu haben. Als Ossi könnte man es machen, aber im Westen sind doch fast nur Karrieristen am Ruder, widerlich…

  20. Ruud 30. November 2018 at 23:40

    Bin froh, die AfD als Wessi NICHT gewählt zu haben. Als Ossi könnte man es machen, aber im Westen sind doch fast nur Karrieristen am Ruder, widerlich…
    ———————-
    Gerade deswegen wäre eine Trennung schon gar nicht so verkehrt. Spätestens in 4 Jahren wäre geklärt ob die Karrieristen eine Chance haben. Dann könnten sie sich nicht mehr auf den Lorbeeren der Ossis ausruhen.

  21. „In Nordwestdeutschland liegt die AfD unter acht Prozent und ganz sicherlich nicht, weil sie dort zu angepasst auftritt.“
    —————————————————————————————————————————-
    Diese Menschen haben ihre deutsche Seele schon lange verloren und werden sich deshalb dem Islam bedingungslos unterwerfen. Sie werden von Mudschaheddin-Rufen auf ihren „Weihnachtsmärkten“ absolut begeistert sein.
    Ich rechne mit einer Sezession einiger deutscher Länder.
    Es wird wohl zwischen einigen islamisierten Westdeutschen Ländern und den verbliebenen Mitteldeutschen Ländern einen „Burgfrieden“ mit Bevölkerungsaustausch geben.
    75 Jahre harte deutschfeindliche Erziehung tragen nunmal ihre Früchte.

  22. Viele Menschen in der BRD haben immer noch nicht begriffen, das sie in einem Unrechtsstaat mit faschistischen Tendenzen leben – und das bereits seit 2005. Erst wenn der Staat entweder vollständig auf seine Gesetze rückgeführt oder durch einen neuen demokratischen Rechtsstaat ersetzt wurde kann Parlamentarismus wieder zum Wohle des Deutschen Volkes wirken. Bis dahin hilft nur Kampf, aber gewiß kein Appeasement!

  23. Bretzell hat viel Mist gebaut in NRW. Er wollte das Migretionsproblem beim Wahlkampf nicht dabei haben. Menschen bewegt dieses Thema aber.

  24. Fakt ist das geht auf Dauer nicht gut. Immer mehr Verbote und Maulkörbe in der Partei wird die Ossis abstumpfen lassen, dass die eines Tages keine Lust mehr haben.

  25. @ Mathias 30. November 2018 at 23:58

    Ossis sind den Franzosen ähnlicher als viele glauben. Sobald es unerträglich wird, gehen diese auf die Straße. Der Westen bleibt dekadent-dumm.

  26. @Haremhab 30. November 2018 at 23:17
    Die AfD hat mittlerweile viele Wahlen gewonnen. Bei jeder Wahl gibt es Geld. Die AfD hat viele Abgeordnete samt Mitarbeiter. Diese Mitarbeiter können sich Dinge ausdenken.
    Die AfD hat jetzt eine Stiftung. Für die sollte es vom Staat auch Geld geben.
    Aber es geht nicht um „Werbung“. Es geht um einen eigenen professionellen Medienkanal, der breite Schichten erreichen soll.
    Man braucht gute Medienleute, die sich ein gutes Gesamtkonzept ausdenken.
    Wenn man sieht, was z.B. kleine Parteien wie die Pro-Parteien schaffen können, kann das die mittlerweile große AfD auch.

  27. Heute habe ich in einem völlig lockerem Gespräch, eine Migranten griechischer Herkunft kennengelernt. Es war wie so oft in solchen Situationen, er hat die Entwicklung in diesem Land, klarer gesehen als jeder linker oder grüner. Ausländer empfinden meist mehr für unser schönes Land als grüne und linke. Vorausgesetzt der teuflische Glaube beherrscht sie nicht. Auch ich empfinde fremde Kulturen oft als spannend, soweit diese nicht dem Teufelskult huldigen.

  28. NieWieder 1. Dezember 2018 at 00:05

    Für die Stiftung gibt es erst „richtig“ Geld, wenn die AfD es ein zweites Mal in den Bundestag schafft. Diese Regelung wird zwar von der AfD juristisch angegangen, aber bisher habe ich noch nichts anderes gehört.

  29. NieWieder 1. Dezember 2018 at 00:05
    ————–
    Das größte Problem der AfD ist immer noch, diesen Neoliberalen tatsch. Wenn die Wagenknecht in Talkrunden sagt die AfD ist eine Neoliberale Partei, die will kein Mindestlohn, keine Mietbremse und will die gesetzliche Rente abschaffen, steht auf Privat Rente, dann ist aus, vorbei, dann hilft auch kein Medienkanal. Obwohl viele Sachen richtig sind, der Michl versteht immer noch was er bisher kannte, wer mir 2% mehr gibt den wähle ich. Ausnahmsweise müsste die AfD solange sie keine Regierungsverantwortung hat von Erzfeind Juncker lernen. Wenn es eng wird muss man lügen. Oder wir stellen etwas in den Raum und schauen uns die Resonanz an.

  30. Meine Meinung nur in Bezug auf Titel!!!

    Linke würden sich solchen kruden Gedanken-Denkens niemals hingeben und sofort sagen:

    „Wir sind alles – Bewegung, Opposition und Parlament! Wir sind die Revolution, der Angriff, die Verteidigung – Das Gestern – Das Heute – Das Morgen! Wir wollen nicht bestimmt werden, sondern bestimmen…“

    Jedwedes friedliche und freundliche zurückweichen unsererseits, macht die Feinde nur stärker und uns nur schwächer!

  31. Mathias 1. Dezember 2018 at 00:14

    Die AfD sollte viel mehr versprechen. Wie die Linken. Versprecht allen alles. Ist doch egal, die AfD wird in absehbarer Zeit sowieso nicht an die Macht kommen. Und ist sie es doch erst einmal da, wen juckt dann noch sein Geschwätz von gestern?

  32. „Eine absolute Mehrheit der Deutschen fühlt sich aktuell und auch noch auf Jahre hinaus von jeglicher völkischen Rhetorik abgeschreckt. „

    Was betrachtet der Author dieser Zeilen denn als böse völkische Rhetorik vor der man erschrecken muss???

    „Deutschland den Deutschen“ ? Wem denn sonst ? oder schon „Dem deutschen Volke“ ???
    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/ca/Berlin_Inschrift_Dem_Deutschen_Volke_Portalgiebel_%C3%BCber_Portikus_vom_Deutschen_Bundestag_Reichstag_Foto_2009_Wolfgang_Pehlemann_Wiesbaden_IMG_0977.jpg

    Wir kämpfen hier doch nicht für Anti-Deutsche die sich durch selbstverständliches Deutsches abgeschreckt fühlen!!! Oder versteh ich da was falsch?

  33. Wir „Rechten“ müssen nur eines verstehen!

    Untereinander können wir uns die Fresse einhauen, aber niemand sonst darf das, ohne das wir ihm gemeinsam die Fresse einhauen!

    So simpel ist das!

  34. Es ist gut wenn Alt-Linke, Alt-Liberale und Alt-Rechte freiwillig die AfD verlassen und zu ihren Alt-Parteien zurück schleichen!

    Die AfD ist halt keine Alt-Partei!

    Ihr größter Fehler ist und bleibt, das ich kein Mitglied sein sollen darf…

  35. Rittmeister 30. November 2018 at 22:54

    Die rote Linie bilden das Grundgesetz, StGB und Zivilgesetzbuch.

    Die rote Linie kann nur die freiheitliche demokratische Grundordnung sein. Die ist nicht identisch mit dem Grundgesetz.

    FDGO sind nur die Teile des Grundgesetzes, die für eine freiheitliche Demokratie unabdingbar sind. Andere Elemente, wie z.B. das Asylrecht, darf man durchaus ablehnen.

    Warum sollten StGB und Zivilgesetze eine rote Linie sein? Politik ist nichts anderes, als Gesetze zu ändern. Im StGB stehen viele Dinge drin, die da nicht hingehören, zum Beispiel die Meinungsdelikte.

  36. @www 1. Dezember 2018 at 00:07
    Die Nachbarin einer Freundin ist wieder nach Griechenland zurückgezogen, weil es in Deutschland jetzt „viel zu viele Ausländer“ gibt (ihre Worte!).
    Und was denken Sie, was in Griechenland los wäre, wenn sich in Griechenland dauerhaft 100.000 Araber, Türken, Afghanen und Schwarze ansiedeln würden?

  37. @Freier Geist 1. Dezember 2018 at 00:49
    Die AfD muss den Mittelweg gehen: Nicht zu brav und nicht zu extrem. Das ist eine Kunst.
    Und zu Österreich: Österreich zeigt, dass Kurz und die ÖVP von der Koalition profitieren, und die FPÖ seitdem bei Wahlen eher wieder schwächer ist.
    Die Dänische Volkspartei macht es deshalb seit Jahren sehr erfolgreich so, dass sie die Regierungspartei nur duldet. So wird sie von den Wählern nicht abgestraft, weil sie etwas mitträgt, was ihren Wählern schadet.

  38. @Justus2 1. Dezember 2018 at 00:49
    Die AfD hält sich an die Gesetze, solange sie gelten. Aber natürlich kann man Gesetze im Rahmen des Grundgesetzes ändern.

  39. Der AfD fehlt zum Erfolg nur der unschuldige junge revolutionäre Charakter!

    Und genau das soll von den Altvorderen auf Zuruf von Links abgeschnitten werden…

    Wie doof muss man sein um nicht zu wissen, wer als Schaf mit den Wölfen heult, wird nur später gerissen!

  40. NieWieder 1. Dezember 2018 at 00:55
    @Justus2 1. Dezember 2018 at 00:49

    Das #Merkelregime hält sich an „Soft-Law“….

    Yara trifft auf Yalla:

    https://www.hna.de/kassel/schuelerin-yara-in-kassel-geschlagen-vorwuerfe-gegen-henschel-schule-10778754.html

    Der Fall Yara spitzt sich weiter zu. Die Achtjährige wurde in der Kasseler Henschel-Schule von Jungen geschlagen. Nun hat der Vater die Schulleiterin angezeigt – wegen übler Nachrede und Verleumdung.

    Der Fall Yara droht zu eskalieren. Der Vater der achtjährigen ehemaligen Carl-Anton-Henschel-Schülerin, Mike F., hat jetzt angekündigt, gegen die Leiterin der Schule, Martina Bleckmann, Anzeige zu erstatten. Er wirft ihr üble Nachrede und Verleumdung vor.

  41. WahrerSozialDemokrat 1. Dezember 2018 at 01:06
    Ich denk, selbst den meisten Kommentatoren geht es hier immer noch sehr gut! Sonst würden die nicht über eine freundliche AfD philosophieren…

    Darum geht es nicht, es gibt Unterschiede zwischen einem von Grundüberzeugungen und Vernunft angetriebenen Kampfgeist und einen von Hass, Wut und Sozialneid aufgeheizten Lynchmob, wie man ihn besonders bei den Linksfaschisten vorfindet.

  42. @Eurabier 1. Dezember 2018 at 01:03
    Naja. Immerhin mal Eltern, die nicht „dankbar“ dafür sind, dass ihr Kind „Opfer dieser tollen Entwicklung“ geworden ist.
    Wenigstens mal Eltern, die aufmucken und sich wehren.
    Und das sogar im Westen! Man glaubt es kaum.

  43. @Eurabier 1. Dezember 2018 at 01:03
    „Mir liegt sehr daran, dass die Angelegenheit befriedet wird“, sagt Sabine Schäfer vom Staatlichen Schulamt. „Dem kann ich mich nur anschließen“, sagt Stefan Löwer, Sprecher des Hessischen Kultusministeriums: „Wir haben kein Interesse an einer weiteren Eskalation.“
    Das glaube ich. Natürlich wollen die keine „weitere Eskalation“. Die wollen alles unter den Teppich kehren.
    Es ist wichtig, dass sich Eltern wehren.
    Bei den Schulen ist es wie bei den Politikern: Sie geben dem größten Druck nach.
    Bisher war immer ihre größte Angst, dass sie von den Medien als „Nazis“ dargestellt werden, wenn sie gegen die „falschen Täter“ vorgehen.
    Wenn sie jetzt Druck von deutschen Eltern mit entsprechender Medienunterstützung bekommen, haben sie nun auch Druck von unserer Seite. D.h. in Zukunft müssen sie es sich dreimal überlegen, wie sie reagieren.

  44. Im Deutschland-Trend (ARD) ist die AfD auf 15 % gestiegen (+1) und die Pestgrünen sind um 2 auf 21 % gefallen! Immer noch viel zu viel für diese grünen Deutschlandhasser, aber ich hoffe, ab jetzt gehts wieder abwärts mit diesem Pack!

  45. Also ich finde den Artikel ehrlich gesagt auch in Teilen ziemlich widersprüchlich! 🙁

    Das Ergebnis der Schwedendemokraten war z.B. eine Katastrophe! Die lagen zwischen 2016 und Anfang 2018 oft bei 30% in den Umfragen, und auch kurz vor der Wahl hieß es im Durchchnitt noch 21 bis 23%! Und am Ende haben doch wieder alle Sozialdemokraten gewählt, denen kein Umfrageinstitut mehr als 25% vorausgesagt hatte!

    Und warum muss man sich von „Altrechten“ auf jeden Fall distanzieren? Was sind das überhaupt für welche? Leute wie Alfred Dregger, Manfred Kanther oder eher Nazis und ehemalige SS-Miglieder? Oder sind „Altrechte“ einfach nur richtige (konservative) und traditionelle Deutsche, die sämtliche Elemente unserer Kultur hochhalten und die Ostgebiete zurückhaben wollen? Gegen letztere habe ich nämlich überhaupt nichts einzuwenden, denn auch diese Gedankenelemente können Teil einer rechten pro-deutschen Bewegung sein und haben dort durchaus ihre Berechtigung (die in den Ideen- und Identitätsfindungsprozess eingehen).

  46. Eine absolute Mehrheit der Deutschen fühlt sich aktuell und auch noch auf Jahre hinaus von jeglicher völkischen Rhetorik abgeschreckt.

    Dann wird es Zeit, daß wir die „völkische Rhetorik“ wieder zur Normalität machen.

    Alle konservativen Blogs, alle Kommentatoren sollten wieder zur alten Sprache zurückkehren. Wenn die Menschen sich wieder dran gewöhnt haben, dann schreckt es nicht mehr ab.

  47. schulz61 1. Dezember 2018 at 03:02

    Im Deutschland-Trend (ARD) ist die AfD auf 15 % gestiegen (+1) und die Pestgrünen sind um 2 auf 21 % gefallen! Immer noch viel zu viel für diese grünen Deutschlandhasser, aber ich hoffe, ab jetzt gehts wieder abwärts mit diesem Pack!
    ———————————————————————————————————————————–
    Eine Partei, deren Vorsitzender meint, es gäbe gar kein Deutsches Volk, erhält also von jenem über 20% Zustimmung?
    Das alles ist sehr merkwürdig und sagt sehr viel über „jenes“ Volk aus.
    Wenn es nicht bald einen größeren „Unfall“ gibt, wird die AFD weiterhin bei 15% herumdümpeln, während dessen das Land irreversible geflutet wird!

  48. Dem Artikel kann ich nicht zustimmen.
    „Völkisch“ geht gar nicht. Der deutsche Michel fühlt sich schuldig, schliesslich hört er das jeden Tag aus den Medien. Jetzt, vor Weihnachten, haut er die Spenden raus weil er ja „Schuld“ hat am Elend dieser Welt.

    Gründe für die mauen AfD-Ergebnisse im Norddeutschland sind die desolaten Auftritte der Landesverbände und das Wohlstandsgefälle zwischen West und Ost. Hier (noch!) jede Menge Arbeitsplätze, ein relativer Wohlstand, die angeblich glücklichsten Menschen Deutschlands in Schleswig-Holstein, Wohnungsnot durch massive Zuwanderung auch durch Ossis, dort teilweise Tristesse, mangelnde oder schlechtbezahlte Arbeitsplätze weit unter West-Niveau, Tariflosigkeit in vielen Betrieben(!), fehlende Infrastruktur und daraus resultierend logischerweise Abwanderung besonders von jungen, gut ausgebildeten Menschen und hier wiederum besonders von jungen Frauen. Jugend wählt aber grün!
    Wenn sich die AfD im Westen (JA) weiter radikalisiert oder mit komischen Frauen mit einem gekauften Adelstitel und selbstherrlichen Protagonisten punkten will bzw. „rumhampelt“ wie in Niedersachsen wird sie es nie weit bringen.
    In Bremen (nächste Landtags- bzw. Bürgerschaftswahl) ergibt sich ein zusätzliches Problem durch eine zweite konservative Partei, die sich gegenseitig die Stimmen wegnehmen.
    Auch die Hamburger AfD hat ihre besten Leute entsorgt.

  49. Man kann nur beeindruckt sein, von jungen Leuten wie IB.
    Noch nie habe ich bei Sellner bspw antisemitsche Äußerungen gehört. Ganz im Gegensatz zu den Terrortruppen der Linken/Grünen/SPD.
    Lasst die Finger weg von unseren jungen Leuten.
    Im Zweifel bin ich auf deren Seite. Sie müssen auslöffeln, was wir ihnen hinterlassen haben. Ja und es ist auch meine ganz persönliche Feigheit gewesen, die den Wahnsinn der 68er ermöglichte. Nun haben unsere jungen Menschen ein linkes System gegen sich und zusätzlich eine brutalislamische Realität im Land. Unsere jungen Leute müssen ihre Mädchen vergewaltigen lassen. Sie werden permanent in der Schule drangsaliert, ihrer Ehre und ihrer Würde durch die neuen Herrenmenschen beraubt. Mädchen müssen in den Klassen sich den Mohammedanern hingeben, um den täglichen Hass gegen sie zu mildern. Unsere Jugendlichen werden Millionen Mohammedaner finanzieren müssen, weil die 68er-Generation das Erbe der Nachkriegsgeneration verschleudert hat und zusätzlich mehrere Generationen verschuldete. Und wir haben es nicht verhindert. Linke Beamte in den Behörden, eine denunzierende Lehrerschaft, Staatsanwälte und Richter, die mohammedanischen Verbrecherclans alle Wünsche von den Augen ablesen um die Drangsal unserer Kinder und Jugendlichen ins Maximale zu treiben. Und dann noch Parlamente voller kinderloser, linker Drecksideologen, die das eigene Volk verleugnen und somit die eigene Jugend in einer Art hassen, die man nur noch als pathologisch bezeichnen kann. Ich bitte unsere Jugend um Entschuldigung für das, was wir Euch hinterlassen haben. Es ist beschämend. Es ist furchtbar, dass wir unserer Verantwortung für Euch nicht gerecht wurden. Möget Ihr und Gott uns vergeben.

  50. Pi ist so geil wegen der Menschen und ihre Kommentare in pi!!!!

    z.B…..

    Etwas Vergleichbares wird man nie in einer deutschen Zeitung oder TV je sehen werden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    _____________________
    Max Rockatansky 1. Dezember 2018 at 06:32
    OT, aber wills mal loswerden.
    Zunächst Ohajo Gozaimas (Guten Morgen aus Tokyo, bin mal wieder da).
    Bin grade im zentralen Park der zum Palast gehört ( Riesenanlage); das Wetter ist sonnig bei +15-17°.
    Jetzt mal, was es hier gibt: ………………ff (oben)

  51. @schmibrn (06:14)
    Gut formuliert,bin ganz Ihrer Meinung.Wir haben auch vier Söhne,die in diesem Land leben müssen.
    Es geht nur MIT der Jugend,gemeinsam patriotische Stärke fördern.

  52. Ohne PEGIDA und ohne Identitäre hätten es die Eliten noch leichter mit ihren Plänen.

    Die politischen Eliten halten die Deutschen für sehr dumm.

    Ich denke nicht, dass die Deutschen dumm sind, auch nicht ängstlich oder feige, nein, das nicht,
    aber sehr gehorsam und obrigkeitsgläubig und fügsam – gehorsam den falschen Herrn gegenüber.

    Es gibt nur einen Herrn, dem zu gehorchen, sich lohnt.

    Dem Herrn, der Mensch wurde, um jeden, der IHM vertraut von Schuld und ewigem Tod zu erretten.

    Nach der Bibel kehrt Jesus wieder auf die Erde zurück, um auf der Erde sein Friedensreich zu errichten: “Jeder, der den Namen des HERRN anrufen wird, wird gerettet werden.”
    (Bibel, Römerbrief 10).

    Apostelgeschichte 1, 10-11: “10 Und als sie gespannt zum Himmel schauten, wie er auffuhr, siehe, da standen zwei Männer in weissen Kleidern bei ihnen, 11 die auch sprachen: Männer von Galiläa, was steht ihr und seht hinauf zum Himmel? Dieser Jesus, der von euch weg in den Himmel aufgenommen worden ist, wird so kommen, wie ihr ihn habt hingehen sehen in den Himmel.

    Jesus kehrt sehr bald wieder zurück.

    _____

  53. Auch dieser Autor vergleicht Menschen mit Deutschen. Das hinkt, viele Deutsche sind lernresistent. Sie wollen krampfhaft unmündig und unerwachsen bleiben, bisher ist es ihnen gelungen. Wer, ausser einer Handvoll, die demonstrieren, Petitionen anleiern, aufklären, sollte dies tun?

  54. Es gäbe noch eine kleine Chance, unser Land zu retten – und zwar, bevor die Flut auf unsere Sozialsysteme, unsere Besitzstände und unsere Heime los bricht.

    Aber die Chance ist klein, weil die Mehrheit der Deutschen dies nicht begreifen will – oder kann. Und wenn die entscheidende Masse dies eventuell begriffen haben könnte – wird es zu spät sein. Dann sind die deutschen in der Minderheit, so, wie in den 5. ersten Schulklassen, wo das einzige deutsche Kind ein Exot ist…

    Die JA gehört zur AfD und darf auch nicht abgespalten werden

    Hier sind die wahren Patrioten zusammen gefaßt, die, die noch was bewegen können, weil noch nicht zu verfettet, zu träge, zu dekadent.

    Leider werden es immer weniger. Nicht nur, weil weniger geboren wurden, sondern weil die, die was können und intelligent genug sind, zu erkennen, was hier abgeht, abwandern. 160.000 allein in 2016 – und das waren mit Sicherheit keine Nichtskönner, keine Faulpelze.

    Deutschland hat noch eine kleine Chance, eine winzig kleine … wer nicht an diese Chance mehr glaubt, für den gibt es immerhin noch die „Arche Germania“

  55. Was heißt „national völkisch“, ich kann diesen Blödsinn echt nicht mehr hören.

    Wenn 500.000 Männer an deiner Landesgrenze stehen nannte man das seit Menschengedenken KRIEG.
    Man griff zu den Waffen und leitete Gegenmaßnahmen ein, um seine Heimat und seine Ressourcen zu schützen. Das ist sogar jeder Kaulquappe angeboren, sich zu verteidigen.

    Jetzt werden lustige Selfies gemacht, um den Geschmack der Völkerwanderung zu überdecken.
    Ja, genau. VÖLKERWANDERUNG. Nichts anderes.

    Wenn die Syrer mehr Kinder in die Welt setzen, als Ressourcen da sind, ist das in 5000km Entfernung nicht mein Problem. So einfach.

    Ich kann diese dämliche, verquaste Schönrederei um das Offensichtliche nicht mehr ertragen.

  56. @ seegurke 1. Dezember 2018 at 06:55

    … Wir haben auch vier Söhne,die in diesem Land leben müssen.
    _______________________________________________________
    Warum „müssen“ – wer seine Kinder liebt, der rettet sie nicht, in dem er sie hier fest hält!

    Er schickt sie zur Ausbildung und zur Gewinnung von Weltsicht weg, ob für ein Jahr als Austauschschüler in die Ferne und / oder danach zum Studium.

    Spätestens nach abgeschlossener Ausbildung / Studium sind die Chancen für Wisser und Könner gerade im Ausland viel besser, als hier, wo sie für harte Arbeit abgezockt werden ohne Ende.

    Einem Arzt z.B., der in Deutschland in einem Krankenhaus 45+ Stunden die Woche für gerade mal 3.000 EUR Netto arbeitet und hier bleibt, ist wirklich nicht mehr zu helfen!

  57. Man kann viele hinter sich versammeln , wenn das Wahlvolk mitspielt. Im Gegensatz zu Österreich findet das bei uns nicht statt. Daher wird die AfD nur eine Chance haben, wenn sie Menschenmassen durch Konstanz, Zuverlässigkeit und guter Politik überzeugt werden und ihr Kreuz richtig machen. So wie Zur Zeit ist es kaum realisierbar österreichische Verhältnisse auch nach Deutschland zu bekommen. Das Volk ist einfach mehrheitlich zu dumm oder ignorant für die Probleme, die sich täglich für uns auftürmen. man wählt lieber „weiter so“ mit Mutti. 🙁

  58. Es gibt nur eine einzige Lösung, wenn nämlich alle ihre Arbeitskraft einstellen würden. Passiver Widerstand.

    Wenn Griechenland die Weltwirtschaft bedroht, dann Deutschland erst recht.

    Wenn 500.000 mit gelber Weste hier protestieren würden, wir hätten morgen früh hermetisch abgeriegelte Seegrenzen und die ersten 10 Bundeswehrmaschunen stünden für Abschiebungen bereit.

  59. Es bewahrheitet sich wieder einmal die Erkenntnis: wenn jemand unkritisch den linken, gleichermaßen inhaltsleeren wie albernen, Kampfbegriff „völkisch“ übernimmt, lohnt es sich nicht, den Aufsatz zu lesen. Wenn ich Leute, die „völkisch“ benutzen, frage, was dieses denn bedeutet, kommen alle ins Rudern.

    Wie andere Kommentatoren schon schrieben, hat der Autor anscheinend zu wenig Wissen über die rechts-nationalen Bewegungen und deren jeweilige politischen Vertretungen im Parteiensystem im In- und Ausland, um sich ein Urteil erlauben zu können. Obiges mit der Forderung der weitergehenden Abgrenzung ist schlicht und ergreifend pseudo-taktisch. Eine Strategie und Taktik aus dem Bauch, nicht aus dem Kopf, die völlig falsch und den Feind unterstützend ist! Damit betreiben wir das Spiel unserer Feinde!

    Nebenbei: die Beschwichtigungsfraktion ist voll mitverantwortlich ist für die gegenwärtige Situation! Statt schon vor Jahrzehnten harte Kante zu zeigen, wurde auf Probleme mit Fremdvölkern auf heimischem Boden oder bei internationalen Konflikten wieder und wieder kuschelkreismäßig nachgegeben. Gleiches gilt für den vermeintlichen Umweltschutz, den Feminismus, die Internationalisierung, und etliches andere, was in Deutschland einfach so hingenommen wurde, ohne den Verstand einzuschalten.
    Die Ergebnisse waren vorausgesagt und sind alle eingetroffen! Jetzt hilft kein Nachgeben und kein Kuscheln mehr, keine Warmduscher-Rhetorik, kein „Das-darf-man-nicht-sagen!“, kein weibisches Verantwortung-Wegschieben.
    Hier helfen nur noch klare Ansagen und bildreiche Warnungen vor der Verelendung und vor den kommenden Blutfesten. Souveränes Auftreten ohne Kaspereien, ohne Anbiederungen, ohne politische Korrektheit. Schwachmaten in den Medien und der Politik müssen permanent ins Achtung! gestellt und deutlich auf ihre fehlerhafte Argumentation und ihren deutschfeindlichen Kurs gezeigt werden! Keine Kompromisse! Claus Kleber und allen anderen muß ins Gesicht gesagt werden, daß sie Feinde des deutschen Volkes sind und das Geschäft der Völkermörder betreiben! Hier hilft nur noch reichlich Testosteron, um die jahrelangen Überdosen von Östrogenen rauszuwaschen!

    Aufgrund der zunehmend schwieriger werden persönlichen Situation in Deutschland (und vielen anderen Ländern), werden mehr und mehr Menschen ihre Hemmschwelle niedriger setzen, auf „Nazi“, „völkisch“, etc. pfeifen, und sich genauer umschauen, wer was sagt und wer sich wie positioniert. Da sollte die AFD sich schon jetzt positionieren und dann letzten Endes auch tatsächlich die Alternative sein. Die schweren Entscheidungen werden dann leichter zu treffen sein.

    Grundsätzlich gilt derzeit noch: die „Anpasser“ haben noch immer nicht verstanden, daß wir uns im Krieg befinden. In einem Krieg, der nicht mit massivem Waffeneinsatz und 100 Divisionen uniformierten Soldaten geführt wird, sondern maskiert auf unterschiedlichen Ebenen mit der gleichen Intention: unserer langfristig ethnischen (hier paßt es: unserer völkischen) und mittelfristig wirtschaftlichen Vernichtung!

  60. @ werta43 1. Dezember 2018 at 07:49

    Was heißt „national völkisch“, ich kann diesen Blödsinn echt nicht mehr hören.

    Wenn 500.000 Männer an deiner Landesgrenze stehen nannte man das seit Menschengedenken KRIEG.
    Man griff zu den Waffen und leitete Gegenmaßnahmen ein, um seine Heimat und seine Ressourcen zu schützen. Das ist sogar jeder Kaulquappe angeboren, sich zu verteidigen.

    _______________________________________________________________
    Ja, das war früher noch so, als die Deutschen noch Ehre im Leib hielten. Heute, fett, verweichlicht, dekadent, nur noch große Fresse haben, sich nicht mehr wehren können und / oder wollen, ist das längst vorbei.

    Die letzten deutschen Helden erfroren, ertranken, verdursteten, wurden erschlagen, erschossen oder man liess sie verrecken …

    Es gibt keine Helden mehr – deshalb ist Deutschland verloren

  61. @ Fakten 1. Dezember 2018 at 07:58

    Hier hilft nur noch reichlich Testosteron, um die jahrelangen Überdosen von Östrogenen rauszuwaschen!
    ____________________________________________________________________
    Mein Reden! Und es gibt nur ein Mittel, Testosteron zu bilden …

    durch Wehrsport

  62. Fakt ist, bei jeglicher Zerreisprobe in der AfD steht der linke Rand (jetzt auch Alternative Mitte) mit in Verbindung.
    Lucke, Petry, Pretzell etc.. .
    Königer war einer der ersten welcher die Ausrichtung der AfD von Petry unterschrieben hatten.
    Typische Merkmale sind:
    Linker autoritärer Zeigefinger um die alternativlose Alternative aufzuzeigen (Crying wolf) und haben immer Recht.
    Hemdsämeligkeit ala FDP2 als Machtgerangel um Futtertöpfe bei der die desolate Lage und Fakten welche für Deutschland wichtig sind hinten angestellt werden und das eigene Ego und die Versorgung im Vordergrund stehen.
    Teilweise Duckmäusertum vor den Etablierten.

    Sicherlich sind in der JA jüngere Leute.
    Zum Teil haben/hatten sie noch beim Alter eine 10 vorn wie ein Teenager.
    Anstatt mit der Linkskeule (abgeguckt bei den Etablierten) auf die Leute herumzuschlagen, sollte wohl ein klarer Dialog erfolgen.
    Junge Leute sind oft lernfähig.

    Nachdem Maaßen abgesetzt und der VS wahrscheinlich politisch korrekt auf roter Linie gebracht wird, sollte es die AfD aus Angst nicht zerspalten.

    Die Basis in der AfD sollte wieder ein Mitspracherecht bekommen.
    Linke und rechte Gruppierungen sollten nur als lose Gemeinschaften, welche keinen Einfluss auf die AfD und ihre Basis haben, geduldet werden.

  63. Selten auf PI so einen unsinnigen Beitrag gelesen. Inhaltlich daneben, Ausdruck: setzen 6 und mit der Orthographie hat Autor AP auch so seine Probleme.

  64. Getrennt marschieren, vereint schlagen, da hat AP schon recht. Wenn man mit national-völkischen Slogans im Westen keinen Blumentopf gewinnen kann, entspricht dies der persönlichen Meinung des Autors. Ich würde mich diesem Vokabular auch nicht bedienen, dies entpringt dem politischen Gegners. Ein gesunder Patriotismus gehört ebenso zur AfD so wie ein gesunder Egoismus zu einem Menschen gehört, sonst endet dies in Selbstaufgabe oder Gutmenschentum.
    Ich halte die Diskussion um Flügel innerhalb der AfD für weltfremd (wie Heinrich Heine in seinem Gedicht…Liebe muss sein platonisch :-)). Patriotismus gehört zur AfD, darf aber noch nicht alles sein. Es gibt noch mehr Bereiche, die von der AfD beackert werden müssen:
    Renten, Energiepolitik, Sozialpoltik, Bildung, Digitalisierung…Industriepolitk, gegen Deindustriealiserung…
    Kann die AfD hier punkten, wird sie zur Volkspartei, obwohl ich diesen Begriff nicht mag, stellt er doch einen logischen inneren Widerspruch dar (Volk vs. Partei als Teil von etwas ganzem – Oxymoron). Vielmehr sollte die AfD, wie auch die patriotischen Bewegungen ein Leuchtzeichen sein für eine KONSERVATIVE KONTERREVOLUTION, quasi als Antipol der Alt-68er, die sich mit den links-grünen in den Institutionen festgesetzt haben.

  65. Stimmt die AfD muss noch viele Felder beackern um Volkspartei zu werden. Sozial Politik ist das A und O, ansonsten laufen die Wähler zu Wagenknecht wenn die eine neue Partei gründet. Sozialpolitik kann man auch ohne Gießkannenprinzip machen wie es die Linken mit Wagenknecht/Kipping dauernd fordern. Bei Energiepolitik muss man auch vorsichtig sein wie man argumentiert. In Bayern und BaWü ist fast auf jedem 3 Dach eine Photovoltaik Anlage (ich habe z.B. zwei). Andere sind in Windkraft investiert. Da muss man sehr vorsichtig sein wie man das rüber bringt. Wenn da von Rückbau gesprochen wird, braucht die AfD nicht hoffen, das man Wähler an Land ziehen kann.

  66. # alpha 01.12.2018 um 8:45 Uhr

    Selten auf PI so einen unsinnigen Beitrag gelesen. Inhaltlich daneben, Ausdruck: setzen 6 und mit der Orthographie hat Autor AP auch so seine Probleme.

    Volle Zustimmung. Ich habe das bei einem anderen Beitrag von AP schon mal angemerkt, PI mögen dem Autor bitte einen Rechtschreibkurs bezahlen. Den Schülerschreibstil lass ich mal als „Kunst“ gelten, auch wenn es wenig anspruchsvoll ist.

  67. Wird es Zeit, dass die AFD erwachsen wird. Denn vom Gefühl her haben die manchmal Angst vor dem eigenen Schatten. Klar, ab und zu muss man schon mal seinen Alllrwertesten aus der Schusslinie nehmen aber immer so nach dem Motto „einen Schritt vor, zwei zurück“, was wir bei den anderen Partein schon zu genüge haben, wird das nie was mit dem Rückhalt in der Bevölkerung. Einfach seiner Linie treu bleiben, immer wieder neue Akzente setzen, wo die anderen dann zusehen könnten, wie sich an irgendwelchen 08/15-Skanädlchen abarbeiten, während man schon locker ein bis zwei Schritte weiter ist.

  68. Von den Altrechten ist nicht viel zu erwarten. Seit der Gründung der BRD kriecht man erfolglos bei <5% durch die Parlamente, findet sich eine fähige Führungsfigur schafft man es 1-2 Legislaturperioden auf ca. 10-15% bis Altrechte und Karrieristen die Partei ruinieren und alle bürgerlichen weg sind.
    Nicht mal lernen durch kopieren, eine der einfachsten Lernformen, kann voraus gesetzt werden. Warum LePen nicht mehr LePen heißt oder Fidesz in Ungarn sich als bürgerliche Partei betrachtet, die Altrechten ihr eigenes Ding machen und bei den üblichen Prozentwerten stagnieren, das wird nicht begriffen. Nach wie vor hat die AfD gute Chancen, vom völkischen Flügel übernommen zu werden, was die Partei Bundesweit auf ca. 10% oder weniger Limitiert, den Rest erledigt dann der VS. Die MSM sehnen den Zustand geradezu herbei, je Rechter die AfD, desto einfacher das Spiel, desto dümmer das Personal. Es gibt auch keinen Grund mehr für die Linken, trotz der politischen Dummheit der Altrechten nicht noch aus Häme immer schön nach zu treten, gerne zusammen mit dem bald die Straße dominierenden islamischen Mob. Die Linken sind ja charakterlich meist grenzwertige Gestalten, noch gehalten von Resten der Justiz, aber auch das wird bald vorbei sein.

    Die Bundesrepublik mit ihren "Rechten" oder solchen, die sich dafür halten, erscheint von außen betrachtet wie eine Soap Opera, Schmierentheater mit Hoch- und Tiefpunkten, wo sich Dummheit und Dickköpfigkeit wie ein roter Faden durch alle Folgen zieht, während die bösen Linken immer ein paar Schritte voraus sind. Die haben auch zu erst höheren Mindestlohn und HarzIV versprochen und damit kräftig verloren. Jetzt wollen die Altrechten das schnell nach holen. Das ist wieder mal eine unfreiwillig komische Folge . . . könnte aber auch Satire sein, wenn die Dümmsten am Ende geschlagen von ihrer eigenen Unfähigkeit von der Weltverschwörung faseln, kurz bevor sie sich gegenseitig des Verrätertum bezichtigen und sich den Rest geben :-))

  69. Es ist Natur einer Bewegung, dass diese eben nicht einer Partei gehört sondern sogar in teilweisen Differenzen zu Parteien oder zumindest Teilen von diesen befindet.

    Warum aber sollten Menschen als Teil einer Bewegung mit hohen persönlichen Einsatz und Risiko Leuten die Kastanien aus dem Feuer holen, die selbst bestens abgesichert und alimentiert nichts besseres zu tun haben, als sich von Bürgerbewegungen zu distanzieren?

  70. Dezenter Hinweis – weder Pegida noch Pro Chemnitz sind auch nur Prüf-Fall einer VS-Beobachtung.

    Was für Teile der AfD dummerweise nicht gilt.

    Insofern belastet die AfD eher die Arbeit der Bürgerbewegungen als umgekehrt.

  71. ulex2014 1. Dezember 2018 at 12:46
    Warum aber sollten Menschen als Teil einer Bewegung mit hohen persönlichen Einsatz und Risiko Leuten die Kastanien aus dem Feuer holen, die selbst bestens abgesichert und alimentiert nichts besseres zu tun haben, als sich von Bürgerbewegungen zu distanzieren?
    —————
    Wenn alle den Bürgerbewegungen fern bleiben, werden Meuthen, Weidel, Pazdersky, Uwe Junge, von Storch bald keine Kohle mehr bekommen.

  72. Ich wohne in Bayern und leider ist es immer noch so, dass sich viele Leute mit der Adolf-Keule erschrecken lassen. Selbst unfähig oder zu bequem zu denken, glauben sie der Lügenpresse jedes Wort.
    Habe erst heute wieder einen Artikel in der Tageszeitung gelesen. Dort schreibt ein Gutmensch, dass Merkel im Jahr 2015 richtig gehandelt hat, denn schließlich müsse man ja humanistisch sein und dann steht da ja auch noch was in der Bibel.
    Ja, wo hat den Jesus gesagt, dass sich Nationalstaaten abschaffen müssen und man Millionen kultur- u. religionsfremder Leute aufnehmen muss?
    Man kann es einfach nicht glauben, dass es immer noch so viele Dumme gibt.

    Gestern wurde im TV gesagt, dass die Lega Nord in Italien bei der letzen Wahl mit 18% gewonnen hat. Heute soll sie bei ca. 35% liegen. Das kommt allein davon, weil Salvini konsequent seinen Kurs weiterfährt und seine Wahlversprechen umsetzt. Nur Standhaftigkeit wird belohnt.

Comments are closed.