In Coesfeld bei Münster soll eine Moschee des Türkisch-Islamischen Kulturvereins gebaut werden. Die BPE hält dagegen.
Print Friendly, PDF & Email

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | In ganz Deutschland intensivieren sich die Bestrebungen von DITIB, Türkisch-Islamischen Kulturvereinen, arabischen Islamverbänden, der Ahmadiyya und sonstigen moslemischen Organisationen, Deutschland mit Moscheen zu überziehen. Die Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) leistet als älteste und erfahrenste islamkritische Organisation hierzulande Widerstand und klärt die Bevölkerung über die immense Gefahr auf, in der sie sich durch die rasch zunehmende Islamisierung befindet.

Durch das Totalversagen der Altparteien, die Bedrohung auch nur ansatzweise zu identifizieren, kommen Bürgerbewegungen eine große Bedeutung zu. Es ist eine sehr große Hilfe, dass mit der AfD jetzt auch endlich eine islamkritische Partei im Bundestag wirkt, um dort dem Widerstand einen parlamentarischen Arm zu verleihen.

Vor Ort ist aber immens viel zu tun, denn die Bevölkerung ist durch die linksgrüne Medien-Indoktrination in Bezug auf den Islam immer noch weitestgehend ahnungslos. Gerade in Nordrhein-Westfalen, wo Moslems am weitesten mit Ihrer Landnahme fortgeschritten sind, müssen die Bürger umfassend aufgeklärt werden.

Im westlich von Münster gelegenen Coesfeld beispielsweise ist die BPE seit August 2016 aktiv, als die Moscheebaupläne des „Türkisch-islamischen Kulturvereins“ bekannt wurden. Vor allem mit diversen Flugblattaktionen, bei denen auch Formschreiben an den Oberbürgermeister und die Stadträte mit verteilt werden, die die Bürger dann verwenden können.

Dieser „Kulturverein“ hängt an der DITIB und wird auch aus der Türkei mit Imamen versorgt. Abgesehen von dem ohnehin riesigen Islamproblem kommt im Fall Coesfeld also auch noch das Türkei-Problem hinzu. Während die Osmanen auch bei sich unablässig Moscheen bauen, löschen sie das Christentum aus, wie auch dieser Artikel vom Gatestone-Institut eindrucksvoll beschreibt. Die Aufklärung wird von regionalen Medien, beispielsweise der Allgemeinen Zeitung, aufmerksam registriert:

„Kein Kommentar“, sagt Sener Bozdere, Vorsitzender des Türkisch-Islamischen Kulturvereins Coesfeld, mit Blick auf eine Kampagne des Vereins „Bürgerbewegung Pax Europa“ (BPE), der gegen den Moschee-Bau in Coesfeld zu Felde zieht. Flyer, in denen der rechtspopulistische, anti-islamische Verein mit Hauptsitz in Naumburg/Sachsen-Anhalt seine Argumente gegen den Bau der Moschee an der Hansestraße aufführt, fanden zahlreiche Coesfelder in den vergangenen Tagen in ihren Postkästen. Den Flyern beigelegt waren zudem Briefvordrucke an Bürgermeister Heinz Öhmann und die Mitglieder des Stadtrates, in denen sich die Bürger mit ihrer Unterschrift der Forderung der BPE anschließen konnten. 15 Personen haben nach Auskunft der Stadt Coesfeld von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht.

Die Redakteurin gab hierzu auch einen Kommentar ab, indem sie die BPE allen Ernstes als „Brandstifter“ diffamierte, die „islamfeindliche Stimmungsmache“ betreiben würden. Hierbei unterstellte sie auch noch die Verbreitung von „Falschinformationen“:

Dies konnte natürlich nicht unwidersprochen so stehengelassen werden, und so antwortete der BPE-Bundesvorstand mit einem Offenen Brief, in dem jeder einzelne vorgebrachte Kritikpunkt widerlegt wurde.

Bei Gesprächen mit Coesfelder Bürgern haben die BPE-Aktivisten erfahren, dass es viele Stimmen gegen den Moscheebau gibt. Viele Leute trauen sich aber aus Angst vor Diffamierung nicht, ihre Meinung öffentlich zu äußern. Auch schreckten Viele aus demselben Grund davor zurück, das von der BPE vorgefertigte Protestschreiben unter Angabe ihres Namens und ihrer Anschrift unterschrieben an den Stadtrat zu versenden. Doch dieser Teufelskreis muss durchbrochen werden, sonst dreht sich das Rad der Einschüchterungsmaschinerie immer schneller.

Die BPE will die öffentliche Diskussion in Coesfeld über den geplanten Moscheebau weiter fördern und verurteilt die Zustimmung des Coesfelder Stadtrates zum Moscheebau des aus der Türkei gesteuerten Islamverbandes DITIB scharf. Es stellt sich die Frage, inwieweit sich die verantwortlichen politischen Entscheidungsträger über Wesen und Ziele des sunnitischen Islam und dessen Verhältnis zu Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechten überhaupt informiert haben? Inwieweit verfügen sie über Kenntnisse der in Deutschland politisch agierenden Islamverbände und deren Agenden? Sind die insbesondere in der jüngeren Vergangenheit bekannt gewordenen Enthüllungen und erwiesenen Vorwürfe gegen die DITIB allesamt an den Coesfelder Stadträten vorbeigegangen?

Die Wählergemeinschaft Pro Coesfeld ist ein typisches Beispiel für die totale Uninformiertheit über den Islam und ein völlig falsches Verständnis der sogenannten „Religionsfreiheit“. Dieses Wählerbündnis ist mit acht Mitgliedern im Stadtrat von Coesfeld vertreten:

Die völlig Ahnungslosen von Pro Coesfeld haben einen Offenen Brief an die BPE verfasst, den sie auch auf ihrer Facebookseite veröffentlicht haben:

Aufklärung ist also dringend notwendig. Hierzu veranstaltet die BPE im November auch diverse Kundgebungen. Wer an einer Teilnahme interessiert ist, kann sich über diese Email-Adresse informieren:

» kontakt@paxeuropa.de


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger

PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Islamkritik muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: CZ5406000000000216176056, BIC: AGBACZPP. Oder bei Patreon.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

72 KOMMENTARE

  1. Gestern abend am Helloween bettelten kleine, kaffeebraune vorgeschickte Kinder mit ihren Eltern. Ich machte einmal die Tür auf und sah arabisch aussehende Gestalten, eine hatte Kopftuch und Bettelkinder im Vordergrund. Die Tür war kaum zu, klingelte es wieder und es standen neue ölige Kinderaugen vor der Tür. Danach ging die Tür nicht mehr auf und guckte Fussball weiter, trotz weiterer Belästigungen durch Helloween-Kinder. Hat nur noch gefehlt daß das Gesindel „Nazi“ nachgerufen hätte, weil wir nichts gegeben haben.

    Noch nicht einmal mehr deutsche Kinder spielen Helloween. Früher waren es wenigstens einheimische nette, blonde kleine Kinder, die so süß ein Lied vorsangen und auch immer was bekamen. Die deutschen Eltern trauen sich mit den Kleinen wohl nicht mehr nach Dunkelheit auf die Strassen.

    Heute kriegt man an „arabischem“ Helloween nur noch selber das „Grauen“!

  2. Wovor haben denn DITTIB Pro Coesfeld oder der Bürgermeister Angst? Dass es einen Bürgerentscheid gibt? Angenommen die türkische Gemeinde ist ein Teil des Stadtlebens und alles läuft vorbildlich, dann dürften die Büger doch eher überwiegend positive Erfahrungen mit den Muslimen gemacht haben und dann werden die braven Bürger ihren Mitbürgern auch nicht den Bau einer Moschee verwehren.

    Und was ist, angenommen, wenn die Erfahrungen doch nicht so positiv waren? Wäre es da nicht mal an der Zeit nein zu sagen und der türkischen Gemeinde die Gelegenheit geben ihr Verhalten zu überdenken?

    Übrigens ist die Religionsfreiheit auch dadurch gewahrt, dass es eine Moschee in einem normalen Haus gibt, es muss nicht ein spezieller Bau sein.

  3. GOLEO 1. November 2018 at 14:51

    Ich bin gespannt, ob die Mohammedanerkinder auch am Martinstag von Tür zu Tür gehen und das Martinslied singen!

  4. @schrottmacher 1. November 2018 at 14:54
    Den meisten ist das Thema Islam usw. unangenehm, die haben Angst irgend was zu tun oder zu unterschreiben. 😥

  5. Drei Rechte mit Luftgewehr und Pfefferspray sind eine Terroristische Vereinigung die eine Gefahr für die Demokratie sind. Ab wann ist eine Religionsgemeinschaft eine Terroristische Vereinigung die eine Gefahr darstellt? Zwei, Fünf oder 10 Millionen? Religionsfreiheit kann kein Freifahrtsschein für alles sein.

  6. Marie-Belen 1. November 2018 at 14:59

    GOLEO 1. November 2018 at 14:51

    Ich bin gespannt, ob die Mohammedanerkinder auch am Martinstag von Tür zu Tür gehen und das Martinslied singen!
    ——————————————————————
    Dann lach ich mich aber kaputt, wenn die gleiche Muselhorde an St.martin hier nochmals aufschlägt. Zutrauen tu ich denen, aber von mir gibts nichts. Bin doch nicht bekloppt das „bunte“ System auch noch zu unterstützen

  7. So wie ich Coesfeld kenne dürfte eine Moschee dort keine Chance haben. Alles Erz-Katholisch und tief schwarz. Die tief konservativen Münsterländer haben sich viele Probleme die letzten Jahre vom Hals gehalten und Invasoren ins „bunte“ Luschet-Ruhrgebiet weitergeleitet. Zu unserem Nachteil 🙁

  8. @Hagen von Tronje
    15:00

    „… Religionsfreiheit (Art. 4 verwirkt Kriegsherr gegen UNglaeubige 98/6 quran.com/4/74-76 allah 40/2 lt. Art. 18 GG) kann kein Freifahrtsschein für alles sein.“

  9. OT

    Halloween als Realität

    Der Düsseldorfer stammt aus dem Iran.
    Der Täter hat ein arabisches Erscheinungsbild.
    Alles klar.

    .

    „Opfer notoperiert

    Brutale Messerattacke in Düsseldorf! 25-Jähriger bei Streit niedergestochen

    Eine ruhige Halloween-Nacht in der Düsseldorfer Altstadt sieht anders aus. Neben den üblichen Scharmützeln, kam es in der Nacht zu Donnerstag auch wieder zu einer brutalen Attacke.
    Nach einem heftigen Streit gerieten zwei Männer auf der Ritterstraße aneinander. Dabei zog einer plötzlich ein Messer und verletzte seinen Gegenüber damit schwer.
    Opfer muss in der Klinik notoperiert werden
    Wie es zu dem Streit kam ist bisher noch unklar. Die Polizei berichtet, dass sich das Duo wohl zunächst auf Persisch anschrie, bevor das Wortgefecht komplett eskalierte und einer der Kontrahenten niedergestochen wurde.
    Der 25-jährige Düsseldorfer, der aus dem Iran stammen soll, erlitt dabei schwere Verletzungen und musste noch in der Nacht in einer Klinik notoperiert werden. Nach Angaben der Ärzte schwebt er aber nicht in Lebensgefahr.
    Polizei fahndet mit Hochdruck nach dem Angreifer
    Während das Messeropfer ins Krankenhaus gebracht wurde, flüchtete der Angreifer unerkannt. Zeugen beschrieben der Polizei sein Aussehen wie folgt:
    Mitte 201,75 Meter großKräftige StaturKurze schwarze HaareDreitagebartUndercut-FrisurArabisches ErscheinungsbildSchwarze LederjackeBluejeansSchwarze Schuhe mit weißen Streifen“

    https://www.focus.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-brutale-messerattacke-streit-in-der-duesseldorfer-altstadt-eskalierte_id_9838011.html

  10. OT

    Björn Höcke über den „grünen Bildungsnotstand“
    https://www.facebook.com/Bjoern.Hoecke.AfD/photos/a.1424703574437591/2210549352519672/?type=3&theater

    Die geballte Fachkompetenz des politischen Moralismus sieht man beispielhaft an der Zusammensetzung der Grünen-Fraktion im Bundestag: Politikwissenschaftler (27%), ehemalige VWL- und BWL-Studenten (19%), Soziologen (16%), Pädagogen (13%) und Juristen (12%). Wir finden Verwaltungswissenschaftler, Religionswissenschaftler, Landschaftsökologen, Philologen, Philosophen, Psychologen, Germanisten, Umweltwissenschaftler, Religionswissenschaftler und Kunstwissenschaftler. Immerhin sieben von ihnen (stolze 10,5%!) haben tatsächlich einen Beruf erlernt.

  11. GOLEO 1. November 2018 at 15:17
    So wie ich Coesfeld kenne dürfte eine Moschee dort keine Chance haben. Alles Erz-Katholisch und tief schwarz.

    *LOL* Guter Witz! So geht tiefschwarzer Humor!
    Und über die devoten Dummkartoffeln lacht die C*DU mit den K***nucken um die Wette…

  12. Einverstanden WENN !

    In Deutscher Sprache gesprochen wird und
    Jeder der Zugang gewährt wird !
    Wenn jeder Moslem unterschreibt das er mit
    seinen Unterschrift bestätigt das Er/Sie
    ( Fingerscan lassen wir auch gelten !)
    zu 100% mit Deutschen Grundgesetz
    einverstanden ist !

    Da es schon an dieser zwei Anliegen
    scheitern wird bin ich für einen sofortigen
    Schließung dieser Moslem Hass-Bunker und
    Rückführung dieser Moslem Bevölkerung in
    ihre Heimatländern !

    Und jetzt Karton packen womit ihr gekommen
    sind ! Gute Heimreise !

  13. Männer (TM) in Düsseldorf

    Düsseldorf. Blutige Halloween-Nacht im Düsseldorfer Hofgarten: Gegen 00.30 Uhr kam es zu einer Massenschlägerei mit 20 bis 30 beteiligten Männern. Zwei junge Männer (18, 19) wurden so schwer verletzt, dass sie in Krankenhaus eingeliefert werden mussten. Einer der Männer erlitt eine Stichverletzung, der andere Kopfverletzungen.

    Möglicherweise wurde die Schlägerei durch gegenseitige Provokationen ausgelöst, vermutet die Polizei.

    Schon auf der Anfahrt und auch am Einsatzort trafen die Beamten auf junge Männer und Heranwachsende, die teils gerade flüchteten. Wer Täter und wer Opfer ist, lässt sich derzeit nicht abschließend sagen.

    Ein 18-jähriger Düsseldorfer trug eine Stichverletzung davon und ein ebenfalls in Düsseldorf lebender 19-Jähriger erlitt Kopfverletzungen und war im Verlaufe der Auseinandersetzungen in den nahegelegenen Weiher gestürzt.

    https://www.derwesten.de/region/duesseldorf-massenschlaegerei-hofgarten-id215698945.html

  14. Nach dem deutschen Staatsoberhaupt F-W. Steinmeier reagieren die Ausländer sehr aufmerksam, wenn es gerade in Deutschland zu rassistischen oder antisemitischen Übergriffe komme:
    „Die Irritation ist groß, wenn sich Rassenhass auf deutschen Straßen zeigt“.

    Der perfideste Rassismus, der es in der Menschheitsgeschichte je gegeben hat: Wenn Asyltouristen – ob Moslem oder Neger – ungehemmt Juden und Weissen terrorisieren oder massenhaft vergewaltigen wird Kritik aus der Bevölkerung daran von der „Zivilgesellschaft“ als Rassismus – wenn es sein muss auch mit Gewalt – unterdrückt. Die Merkel Medien hofieren nicht nur rassistischen Gewalt sondern verunglimpfen Widerstand dagegen auch als Faschismus.
    Umgekehrt würden EUdSSR-Bürgern – zu recht – die volle Härte der deutschen Justiz verspüren.
    Gegen diese selbsthassende, verbrecherische „Zivilgesellschaft“ kann das zivilisierte Europa nur bis zu letztem Atemzug kämpfen.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article183103640/Steinmeier-in-Sachsen-Und-dann-spielt-Rassismus-wieder-staerker-eine-Rolle.html

  15. Andererseits: Lasst sie doch bauen! Danach Merkel und Moslems zum Teufel gejagt. Und in die Moscheen Sozialwohnungen gebaut. Dann hätten die Musel wenigstens noch etwas Gutes hinterlassen!

  16. Was schreiben diese Arschlöcher immer von „Religionsfreiheit“? Können diese Deppen nicht lesen?
    Wenn ich solche Spacken sehe, könnte ich direkt kotzen!

    Leute, Infantilisten, Dumpfbacken: Das heißt im Artikel 4 „Glaubensfreiheit“. Wer den Unterschied nicht kennt ist dumm!

  17. Das türkische Islamisierungsprojekt nimmt Fahrt auf. Es wird endlich Zeit solche aus dem Ausland gesteuerte Organisationen zu verbieten.

  18. Wie weit will diese Gott verfluchte Regierung mit seinen völlig verblödeten Wählern eigentlich noch gehen? Wie viele Moscheen sollen hier auf öffentlichen Grundstücken noch gebaut werden? Und wie viele tausende Hasstempel haben wir hier schon? Überall werden von politischen Schwerverbrechern Grundstücke für Perversionen zweckentfremdet? Ist Euch Schwerverbrechern das noch nicht genug?

  19. Alles Mühen von BPE dürfte vergeblich sein. Viel Aufwand für nichts. Natürlich werden sie ihre Moschee bekommen, da es ihr gutes Recht ist.

    Hat sich BPE jemals irgendwo gegen den Bau einer Kirche gewandt?

  20. Merkels Gäste nehmen alles: Kind, Mädchen, Junge, Frau, Mann, Ziege, Schaf, Esel, Pferd…..

    .

    „HAFTBEFEHL ERLASSEN
    Waghäusel: Zwei Männer sollen 15-Jährigen vergewaltigt haben

    Vermutlich hätten die Tatverdächtigen den alkoholisierten Zustand des 15-Jährigen ausgenutzt. Die beiden Männer wurden laut Mitteilung am Montag auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Richter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Der Verdacht lautet auf Vergewaltigung, wie eine Polizeisprecherin gegenüber den BNN erklärte.
    Nach Aussage des Ersten Staatsanwalts Mirko Heim sollen sich die Tatverdächtigen und der 15-Jährige erst am Sonntag kennengelernt haben. Dies müsse jedoch noch abschließend geklärt werden. Die Staatsanwaltschaft gab auf Nachfrage an, dass es sich bei den Tatverdächtigen um afghanische Staatsangehörige handele. Zur Nationalität des Opfers machte er keine Angaben.“

    https://bnn.de/lokales/bruchsal/waghaeusel-zwei-maenner-sollen-15-jaehrigen-vergewaltigt-haben

  21. Cendrillon 1. November 2018 at 15:28

    Die Frage ist, wie viele die Ausbildung/das Studium abgeschlossen haben und in der freien Wirtschaft gearbeitet haben, oder über Berufserfahrung verfügen.

  22. GOLEO 1. November 2018 at 15:20

    Eher in Coesfeld eine Moschee hinkommt springt Jesus vom Kreuz.

    GOLEO 1. November 2018 at 15:17

    So wie ich Coesfeld kenne dürfte eine Moschee dort keine Chance haben. Alles Erz-Katholisch und tief schwarz. Die tief konservativen Münsterländer haben sich viele Probleme die letzten Jahre vom Hals gehalten und Invasoren ins „bunte“ Luschet-Ruhrgebiet weitergeleitet. Zu unserem Nachteil ?

    Dann kennst du Coesfeld nicht und bist offenbar völlig ahnungslos.
    Gerade weil es dort noch relativ „schwarz“ ist, wurde der Bauantrag für die Moschee schnell genehmigt. Die Kirchen sind es doch an vorderster Stelle, die der Wegbereiter für den Islam sind.

  23. Helmut Mergell 1. November 2018 at 15:41

    „Hat sich BPE jemals irgendwo gegen den Bau einer Kirche gewandt?“

    Hä? In der BRD werden Kirchen abgerissen aber doch nicht gebaut.

  24. Daß Deutschland, die EUdSSR dank der Moslemflutung nur noch einen Steinwurf vom islamischen Pakistan entfernt ist, zeigt diese Parallele:

    Bibi Asia

    Bibi war vorgeworfen worden, sich bei einem Streit mit muslimischen Frauen in ihrem Dorf abfällig über den Propheten Mohammed geäußert zu haben. Die Gerichte, aber auch das Parlament und das Militär des Landes hatten sich in der Vergangenheit gescheut, Entscheidungen zu treffen, die gewalttätige islamistische Gruppen erzürnen könnten.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article183043278/Asia-Bibi-Pakistan-schickt-nach-Freispruch-einer-Christin-Militaer-in-die-Staedte.html

    Elisabeth Sabaditsch-Wolff

    (Aussagen, die die Richter des EGMR als) „beleidigenden Angriff auf den Propheten des Islam“ einordneten. Solche „Angriffe“ seien demnach imstande, „Vorurteile zu schüren“, den „religiösen Frieden“ in Österreich zu „bedrohen“ und die „religiösen Gefühle“ von Moslems zu „verletzen“. Zudem würde damit der „Prophet“ als „der Verehrung nicht würdig“ hingestellt.

    http://www.pi-news.net/2018/10/europaeischer-gerichtshof-islam-prophet-darf-nicht-paedophil-genannt-werden/

  25. In NRW ist alles möglich. Sicher kommt die Moschee. Alle kuschen vor den Vorwürfen Ausländerfeindlichkeit und Rassismus. Genau deshalb wird die Moschee gebaut.

  26. Natürlich werden in deutschland auch Kirchen gebaut (trotz des enormen Mitgliederschwunds). Beispiele finden sich hier. Proteste blieben aus.

  27. Ab Dezember gibt es eine Moscheen-Bau-Offensive, die sich gewaschen hat. Mit der Unterzeichnung des Vertrags nach Völkerrecht genannt Migrationspakt werden viele, viele Millionen Moslems aus Afrika und dem nahen Osten erwartet. Widerstand ist dann zwecklos, weil die zahlreichen muslimischen Migranten ganz einfach eine demokratische Mehrheit bilden.

  28. Blondine

    Die Moschee als sozialer Wohnbau? Da würde ich tatsächlich einziehen – allerdings nur, wenn ich den gesamten Bunker für mich allein haben könnte..! Quasi als Privatvilla 😉

  29. Blondine 1. November 2018 at 15:37

    Andererseits: Lasst sie doch bauen! Danach Merkel und Moslems zum Teufel gejagt. Und in die Moscheen Sozialwohnungen gebaut. Dann hätten die Musel wenigstens noch etwas Gutes hinterlassen!
    …………………….
    Wer möchte denn in solch einem Puff wohnen? Ich nicht, da würde ich mich ständig übergeben müssen. Wer diese Kerle nicht kennt, der weiß einfach nicht, was die für widerliche, entsetzliche Gedanken in Bezug auf ihre Wirtsleute entwickeln können. Wir sind Schmutz für sie, wir sind keine Menschen, wir dürfen kein Leben haben wenn wir uns nicht dem Islam unterwerfen. Das ist kein Spaß, das ist todernst und das wird dort gepredigt, wenn die Kerle unter sich sind.

  30. Merkel streunert schon wieder in der Welt herum. Heute ist sie wieder in der Ukraine, wo man wohl feststellt daß man unbedient deutsches Geld braucht um die Ukraine wieder auf Vordermann zu bringen. Beim Emfang hat sie sich laut den „Heute“-Bildern wohl ganz gut durchgefressen.
    Was Merkel da wieder will, lässt nichts gutes für uns Deutsche erahnen. 🙁

  31. Bald werden mehr Moscheen gebraucht. Damit ist die Zeit nach dem Migrationspakt gemeint, wenn Millionen Migranten herkommen. Es gibt ja angeblich keine Islamisierung.

  32. Wann wird dieses Weib endlich verhaftet und abgeführt? Verteilt alle paar Tage Geld in die Welt, zuletzt die Afrikanischen Buschmannstämme in Berlin, heute in der Ukraine. 🙁

  33. Dieses Geld, was Merkel in den letzten Jahren gegen unseren Willen zum Himmel in die Welt raushaut, wird uns nochmal bitter fehlen. Wehe, die Wirtschaft lässt nach (Digitalisierung, Industrie 4.0) und die Invasoren vervielfachen sich in diesem Land. Dann macht der letzte das Licht aus.

  34. Mal so nebenbei !
    Noch NIE habe ich wenn ich in der Nähe von Moslems
    war, das die aus Höflichkeit Deutsch gesprochen hätten !

    Meine Freundeskreis die aus Spanier, Griechen, Portugiesen
    Chinesen und vielen anderen nicht Moslem Ländern kommen,
    sehen dieser Höflichkeit als Selbstverständlich an !

    Ergo ! RAUS mit dieses uns verachtendes Moslemvolk !

  35. Es ist schon die erste Gegendemo angekündigt. Natürlich gegen Rechts und Nahsies und so…
    Und registrieren überhaupt nicht, aus welcher Richtung die wirkliche Gefahr kommt. Bemerkenswert finde ich, dass von den eigentlichen Nutzern der Moschee überhaupt nichts zu hören und zu sehen ist. Sieht man ja auch im Artikel der Allgemeinen Zeitung Coesfeld, keine Stellungnahme des Imams der (bisherigen) Moschee/Gebetshaus.
    Dafür mal wieder subtile Schlechtmacherei des Hauptredners Michael Stürzenberger, von wegen Beobachtung durch den Verfassungsschutz und Verurteilungen wegen Volksverhetzung.
    Wir haben im Bundestag Abgeordnete sitzen, die die volle Bandbreite des Strafgesetzbuches abbilden, einschliesslich Mord, Pädophilie, Unterstützung terroristischer Vereinigung, Drogenmissbrauch etc., und das wird überhaupt nicht thematisiert oder findet Kritik bei diesen tapferen Kämpfern gegen Rechts.
    Was ist denn zum Beispiel mit der Vergangenheit unserer Kanzlerin, da war doch was mit Stasi und Observation von Regimekritikern in der DDR, Fall Havemann…
    Ich denke, dass 99,9 % der Gegendemonstranten und auch der politisch Verantwortlichen nie auch nur einen Blick in den Koran und die Sunna und Haddithe geworfen haben oder versucht haben, das Wesen des Islam nicht nur durch weichgespültes Gesäusel von islamischen Einlullern ergründet haben.
    Eventuell wäre ein Vortragen von Koranversen für die Gegendemonstranten eine gute Therapie, aber ich fürchte, bei diesen Herrschaften ist (momentan noch) Hopfen und Malz verloren.
    Die Schmerzen müssen wohl noch grösser werden!

  36. @ GOLEO 1. November 2018 at 16:19

    Nein, sie ist nur wegen Getränken dort. Vodka gegen Ischias war Merkels Motto. Schachtelhalm hift bei ihr nicht mehr. Alk desinfiziert AM von innen.

  37. Marnix 1. November 2018 at 15:34

    Steinmeier (…) „Die Irritation ist groß, wenn sich Rassenhass auf deutschen Straßen zeigt“.

    Ja. Ich bin auch immer entsetzt, wenn ich sehe, wie erbarmungslos rassistisch Neger und Araber ihren gegenseitigen Rassenhaß hier in Deutschland ausmessern. Oder Türken gegen Araber und Neger. Oder umgekehrt. Oder alle gemeinsam gegen Deutsche. Schieren, unverfälschten, stolz dahergeprotzten Rassenhass sehe ich bei all den wilden islamischen und afrikanischen Völkern, die täglich nach wie vor ungehemmt nach Deutschland strömen. Und hier ungehemmt wüten.

  38. Jetzt ist wenigstens geklärt, warum die Merkel so watschelt. Seit Jahren frisst sie sich an kalten und warmen Buffets durch, diniert, säuft und futtert Häppchen, Schnäppchen und Bäppchen.

    Und vergisst in ihrer Gier völlig, mal auf´s Clo zu gehen!

  39. Marie-Belen 1. November 2018 at 14:47

    „Hat sich Merz schon zum Islam geäußert?“

    Hat sich Merz schon zum Buddhismus geäußert?

  40. johann 1. November 2018 at 15:44

    GOLEO 1. November 2018 at 15:20

    Eher in Coesfeld eine Moschee hinkommt springt Jesus vom Kreuz.

    GOLEO 1. November 2018 at 15:17

    So wie ich Coesfeld kenne dürfte eine Moschee dort keine Chance haben. Alles Erz-Katholisch und tief schwarz. Die tief konservativen Münsterländer haben sich viele Probleme die letzten Jahre vom Hals gehalten und Invasoren ins „bunte“ Luschet-Ruhrgebiet weitergeleitet. Zu unserem Nachteil ?

    Dann kennst du Coesfeld nicht und bist offenbar völlig ahnungslos.
    Gerade weil es dort noch relativ „schwarz“ ist, wurde der Bauantrag für die Moschee schnell genehmigt. Die Kirchen sind es doch an vorderster Stelle, die der Wegbereiter für den Islam sind.
    ————————————————————————
    Muss ich doch noch mal drauf zurückkommen. Im Münsterland generell sind Invasoren relativ gesehen eher Ausnahmen im Straßenbild. Wie ich schon geschrieben hatte, sind die meisten im Großstadt-Ruhrgebiet gelandet (E, BO,DO,GE).
    Das Münsterland ist (noch) relativ unbelastet, weil man es schaffte sich diese Probleme vom Hals zu halten, wie und warum auch immer. Ich bin sehr häufig in der Gegend um Coesfeld/ Dülmen/ Meerbusch und da macht es Spass zu wandern, gute bürgerliche Küche anzutreffen und ohne arabische Fressen den Tagesausflug zu machen. Das Münsterland als solches ist außerdem viel dünner besiedelt.
    Den Unterschied bei der Migrantenzahl sieht man blendend, wenn man als nördliche Ruhrpott-Stadt Lünen vergleicht mit den dahinterliegenden kleineren Münsterland-Städten wie Olfen, Dülmen, Coesfeld. Unterschied wie Tag und Nacht. 🙂

  41. Marie-Belen
    Hat sich Merz schon zum Islam geäußert?
    ———————————–
    Vor 20 Jahren hat Merz mal „Leitkultur“ gefordert, ein Begriff des Professors Bassam Tibi. Tibi wollte einen „Euro-Islam“, also eine relativierende Auslegung des Korans, die sich von dessen Wortlaut so weit entfernt, daß freie Diskussion im Sinne der Aufklärung und Zusammenleben nach dem Grundgesetz möglich würde. Inzwischen hat Tibi veröffentlicht, daß dieses Anliegens nicht möglich sei, und daß er „kapituliere“:
    http://www.bassamtibi.de/?p=2811

    Merz hat sich jedoch bereits dazu geäußert, daß er „überzeugter Europäer“ sei, der also ein weiteres Fortschreiten der europäischen Integration und auch weiterhin eine „multilaterale Ordnung“ anstrebe.
    Mit Trump habe er keine Gemeinsamkeiten und sei daher froh, daß der Beamtenapparat in den USA Trumps Vorstellungen abschwäche:
    https://youtu.be/IWqS6QevJPs?t=193

    Ich kenne diesen pro-europäischen Kurs der CDU noch von Kohl, der ja den Euro eingeführt hat. Damals hat man gesagt „Na gut, das ist zwar nicht, was ich will, aber Kohl scheint ja sonst ganz vernünftig. Man kann ja nicht in Allem übereinstimmen, darüber sehen wir mal hinweg“.
    Aber heute sind diese Fragen so zentral, daß die Meinungsverschiedenheit in diesem Punkt an Bedeutung gewinnt. Insofern bin ich froh, daß es die AfD gibt, und daß die wesentlich besser trifft, was ich möchte und immer schon gewollt habe: Ein friedliches Zusammenleben der für sich souveränen europäischen Nationen in guter Nachbarschaft. Ein Europa der Vaterländer.
    Das will Merz nicht, und deshalb überzeugt er mich nicht. Ich werde bei der AfD bleiben.

  42. Es mag ja sein, dass im Münsterland weniger Fremdländer anzutreffen sind, aber gerade deshalb sollte man den Anfängen Paroli bieten.
    Ausserdem geht es ja garnicht gegen Ausländer sondern gegen den (politischen) Islam, wobei anzumerken ist, dass es im Islam keine Trennung zwischen Glauben und Politik gibt, alles ist Islam.

  43. Ich hoffe auf unsere Mitteldeutschen bei den nächsten Wahlen, Bayern und Hessen haben es noch nicht kapiert, obwohl in meiner Familie 3/4 AfD gewählt wurde

  44. Pro Coesfeld = wollt ihr es nicht kapieren ??
    BPE will nicht diskriminieren, sondern aufklären !
    Der Islam ist nicht nur Religion, sondern in seinem Wesen eine politische Theologie.
    Die Moscheenbefürworter sehen nur die Religionsfreiheit !

  45. Wie mir ein Bekannter aus Köln vor ein paar Tagen berichtete, baut die Ditib gerade in Quadrath-Ichendorf (Bergheim) eine neue Moschee. Weiß jemand etwas darüber, wie ist der Kuhhandel gelaufen?

  46. Ich verweise mal wieder an Dr. Heistermann (Deutschland in 50 bis 100 Jahren)
    Teile Deutschlands werden dann Enklaven muslimischen Rechts sein. Rein statistisch schon.
    Wenn sich die Bürgerschaft dort also fürchtet, für ihr und ihrer Kinder Zukunft ein zu stehen, so haben sie die Zukunft eben auch nicht anders verdient.
    Soll aber Keiner sagen, es wurde nicht gewarnt/angesprochen.

  47. Shalom Herr Stürtzenberger!

    Ist es wahr? Diese „Stadträte“ verweisen auf das dt. Grundgesetz und schwören ihm Treue?
    Da verstehe ich als ehem. Deutscher und Israeli wohl etwas falsch:

    Hier ist es so, das Araber und Muslime z.B. als israelische Bürger, die sie ja sind, den israelischen Pass (KEINEN „Palästinenser“- Pass, den gibt es NICHT!) erhalten, wenn sie ihre Unterschrift (KEINEN Fingerabdruck!) unter ein Dokument setzen, in welchem sie sich konform und gewaltfrei zum Staat Israel erklären. Auch ich musste und wollte (!) das vor vielen Jahren tun. Erst dann dürfen sie z.B. ihre Auto anmelden, erhalten eine dauerhafte, uneingeschränkte Arbeitserlaubnis auf dem Staatsgebiet Israels auch innerhalb der Areas A/B und C.
    Nur zum Vergleich, den ich gleich folgen lasse:

    Türkische Imame, von der Türkei bezahlt und durchgefüttert, Eindringlinge nach D und EU werden ohne Verpflichtung zur Loyalität gegenüber dem dt. Grundgesetz und seinen Werten ins Land gelassen.
    Und das unter der Flagge „der Religionsfreiheit“. Keine Verpflichtung, keine Ahndung.

    Diese, von diesen „Stadträten“ gemachte „Erklärung“ ist einseitig und kommt mir so vor als wenn sie alle Hammel wären und sich ihren Schächter mit größter Freude selbst gewählt haben.
    Ja, „haben“! Denn offensichtlich ist es schon so weit, in meiner alten Heimat, Deutschland.

    Wir hier können nur noch müde lächeln und sind traurig darüber, das die Deutschen von Israel nichts, aber gar nichts lernen wollen.

    Ihr Engagement dafür, das es anders kommen soll ehrt Sie!

    Wir wünschen Ihnen Kraft und Schutz! Toda raba!

Comments are closed.