Am Donnerst bei Maybritt Illner im ZDF-Talk (von li.n.re.): Anne McElvoy, britische Journalistin und Radio-Moderatorin; Edmund Stoiber (CSU); Moderatorin Maybritt Illner; Katarina Barley (SPD), Bundesministerin der Justiz; Andreas Rödder, Historiker und Autor; Linn Selle, Politikwissenschaftlerin.

Von PETER BARTELS | Tätä-Tätää! In Määnz is Fassenacht, das ZDF hatte einen „reingelasse“ und der hat einen „rausgelasse“: “Mit der nationalen Vielfalt in der EU klappt es nicht, weil die Deutschen am liebsten Europäer und keine Deutschen mehr sind“. Bum-Bum …

Professor Andreas Rödder (51) ist Geschichtsprofessor, aber aus Mainz. Und noch ehe der Satz zu Ende war, hatte er dreimal gelogen. 1. Wahrheit: DIE Deutschen w o l l e n die „Vielfalt“ – aber als Europa der Vaterländer, wie Adenauer und de Gaulle. 2. Wahrheit: DIE Deutschen w o l l e n Europa – aber kein EU-ropa der Suffköppe und Fressbäuche. 3. Wahrheit:  DIE Deutschen w o l l e n Deutsche sein – aber keine Türkdeutschen, die auch noch für beleidigte Ölaugen aus Arabien und notgeile Afrikaner vom Niger Buckel und Töchter hinhalten …

Hart? Aber deutlich! Luther-Sprech: Ja, ja, nein, nein! Goethe-Gedicht: Des Pudels Kern! Natürlich weiß das auch der Professor. Aber er will ja demnächst wieder mal in die ZDF-Bütt eingeladen werden. Da hilft nur  Gutmenscherich und Schwurbeln: Nah dran, trotzdem falsch. Wie Ombuds-Oppa Ernst Elitz (77), der Ersatzmann von BILD-Star-Kritiker Josef Nyary. Der Ersatzmann greinte in der Nachbetrachtung des ZDF-Untersuchungsausschuss der Roten SED-Nonne Maybrit Illner: „Das Zoff-O-Meter ruckelt rauf und runter. Es fehlt ein knackiger Europa-Gegner, der den Laden aufmischt“…

Casino-Journalisten haben sich eben seit Nazi-Höfers „Frühschoppen“ nicht geändert: Wehe, irgend ein AfD-Gauland w ä r e dagewesen … Oder ein AfD-Meuthen … Oder gar eine blonde Dame namens Weidel … Dem ehemalige CDU-Staatsekretär (77) hätte weder die Weisheit genutzt, dem Professor die Bildung, der attraktiven Bankerin nicht mal die lesbische Freundin. Sie wären für alle Schnappatmer in der rot-grünen Kloster-Runde erst zu Nazis geprügelt, dann, für den Rest der Sendung stumm geschaltet worden: Ssso, Antifa-Soll erfüllt! Buntland wieder mal gerettet, EU-ropa auch, die rot-linke Welt sowieso!! Der Wähler weiß Bescheid, der Zuschauer geht ins Bett …

Und so konnte Katarina Barley (50) wieder mal ohne AfD-Fakten Fake News verklickern: „Neues Referendum … Wahnsinnige Unruhe in Großbritannien … Hunderttausende auf der Straße“ … Nein, das SPD-Glubschauge sagte nicht, dass 52 Prozent der Briten demokratisch und unwiderruflich „raus“ gesagt hatten. Auch nicht, dass Premierministerin Theresa May eiernd auf „raus ist raus“ beharrt. Weil: Im Sozialismus wird gewählt, bis das Ergebnis stimmt! Wozu hatten wir denn 100 Jahre Marx, 40 Jahre Murks im Arbeiter- und Bauern-Paradies?

BILD-Ombuds-Oppa Ernschtel begöschert mit dem „Weitblick des Historikers Rödder“: „Großbritanien wird nicht in den Fluten des Atlantiks versinken. Europa ist mehr als die EU.“ Womit sich der Mann aus der Määnzer Bütt (ungewollt?) einen „Narrhallamarsch“ verdient hat: Europa ist wirklich mehr als diese versoffene EU der Abgreifer!! Europa ist Deutschland, Frankreich, Italien, Polen, Ungarn uuund England (und noch viel mehr). Egal, wie breit oder schmal der Splendit-Graben die Angelsachsen seit König Arthur „isoliert“.

Das dämmert sogar dem Blubber-Bayer Edmund Stoiber (77): „Europa wird am Brexit nicht zerbrechen.“ Trotzdem zieht Ombuds-Oppa ihm die Socken aus: „Das Europa der (jetzt) 27 war härter als ich erwartet habe“ … Und: „Ich habe nie geglaubt, dass der Brexit eine Mehrheit bekommt“ … Der nette Edmund hat ja einst sogar geglaubt, dass er sich mit Hilfe eines gescheiterten BamS-Chefredakteurs namens Spreng ins Kanzleramt sprengen könnte. Immerhin: Er hat den Weg für Deutschlands Totengräberin Merkel freigesprengt. Leider immer noch Schnee von heute; die letzte Schaufel schippt sie Anfang Dezember in Marokko mit ihrem „Migrantenpakt“ aufs Deutschland-Grab. Ruhe in Frieden, lieb Vaterland…

SPD-Glubschi kennt sich nicht nur in der Jurisprudenz aus („Justizministerin“), auch in der Medizin, hier Kardiologie. Die Salon-Sozialdemokratin steht der konservativen Britin Theresa May und ihrem bis zur Unkenntlichkeit rückabgewickelten Brexit sogar bei: „Das ist eine Operation am offenen Herzen … Ich habe hohen Respekt vor ihr.“ Jetzt schaltet die trotz Maske immer ältlichere Rote SED-Nonne Maybritchen den Brexit-Kämpen Richard Tice (54) rein. Der sagt: „Kein Deal ist besser als ein schlechter Deal … Ich hätte einen besseren Deal gemacht als Theresa May.“ Sein Verdikt hörte sich nach FDP-Bubi Christian Lindner (39) an. „Haare-schön“ war bekanntlich nach wochenlangem schwarz-grünem Geschacher um die Fleischtöpfe in Berlin ausgestiegen: „Keine Regierung ist besser als eine schlechte Regierung!“

Jetzt mümmelt der Ombuds-Oppa aber los, der vorhin noch nach einem „knackigen Europa-Gegner“ gegreint hatte: “Für diesen Macho-Spruch hätte die Redaktion sich die Gebührenkosten für die Leitung nach London sparen können.“ Alzi kommt manchmal über Nacht …

Und Stoiber darf weiter stoibern: „Nach einem ungeordneten Brexit bräuchten wir („wir“?) 1000 neue Beamte, weil Steuern und Zölle neu berechnet werden müssten“. Oh Gott, oh Gott! Dabei futtern sie in Brüssel doch schon 60.000 Eurokraten mit jährlich 4,5 Milliarden durch… So what, Geld ist ja nicht so wichtig, solange Deutschland zahlt, die politischen Gewichte sind es: Wenn England ein bisschen weg ist, verschieben sie sich dann? So fragt Maybritchen suggestiv, schlimmer: Sind Polen, Ungarn, die Italiener die besseren Europäer?

Professor Rödder darf wieder in die Bütt: „Es gibt eine kulturelle Trennung zwischen West- und Osteuropa, eine wirtschaftliche Trennung zwischen Nord und Süd.“ Dann setzt er aber die Narrenkappe ab: „Schluss mit immer mehr und noch mehr Europa … Vorwärts immer, rückwärts nimmer hat schon bei Honecker nicht geklappt …“ Und dann sein Satz für die neu zu schreibenden Geschichtsbücher, den BILD zur Schlagzeile verdichtete: „Deutsche wollen keine Deutsche mehr sein!“

Da wird selbst die Rote Kader-Nonne zur Philosophin: Was wird man in 50 Jahren über Europa sagen? Der Professor: “Im Februar 1918 hat auch keiner gesagt, dass die Habsburger Monarchie zusammenbricht.“ Das Deutsche Kaiserreich übrigens auch, Professorchen!! Aber der Deutsche Michel weiß Bescheid: EU-ro-pa … Der BILD-Ombudsman schlägt seufzend nach bei Shakespeare: „Alles hofft, es möge glücklich enden/Und bitteres Leid in süße Lust sich wenden“…

Der PI-NEWS-Mann hat auch einen Rat: Ab in die Fress-Tempel, EUROKRATEN, wenn ihr vom Bananen- oder Diesel-Nachmessen erschöpft seid. Weiterhin, bon Appétit! Uuund nicht vergessen: Grappa ist gut für’s Rülpsen …

Das Video der Sendung:


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite!

image_pdfimage_print

 

79 KOMMENTARE

  1. Europa nimmer!

    Hier ein weiterer Kommentar zur Sendung für die TV-Abstinenten…….

    .

    „“ZERBRICHT EUROPA AM BREXIT?“

    Premiere bei Illner: Das Publikum schlief ein!

    Stoiber zahmer als sonst, Barley kam von Soros, Rödder verschmitzt klug und daher für die anderen zu hoch, Selle verwechselt EU und Europa, McElvoy nicht und das Publikum war nicht richtig eingewiesen.“

    https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/premiere-bei-illner-das-publikum-schlief-ein/

  2. Gibt es außer freien Journalisten, den bezahlten Claqueuren (bei Tichys steht, sie hätten sogar einmal falsch geklatscht) und den Rundenteilnehmern überhaupt noch jemanden, der sich diesen Müll reinzieht?

  3. „Der PI-Mann hat auch einen Rat: Ab in die Fress-Tempel, EUROKRATEN, wenn ihr vom Bananen-oder Diesel-Nachmessen erschöpft seid. Weiterhin, bon Appétit! Uuund nicht vergessen: Grappa ist gut für’s Rülpsen …“

    Man sollte ruhig eines der wohl gehüteten Geheimnisse veröffentlichen.

    In den riesigen Shopping Malls innerhalb der EU Institutionen in Brüssel können die EU Angestellten selbstverständlich ihren Grappa wie auch alle anderen Sachen zoll- und steuerfrei einkaufen. Sie verdienen so wenig, dass sie darauf angewiesen sind

  4. Falls jemandem langweilig ist, hier noch eine gute Sichtungs-Alternative: Trixi von Storch spricht über über den Untersuchungsausschuß „A.M.“ und gibt als Teilnehmerin des Untersuchungsausschuß „Breitscheidplatz“ interessante Einblicke in die damaligen, behördlichen Abläufe während der Asylbetrüger-Krise 2015:

    https://youtu.be/xB6d5nQJ960

  5. .
    Merzchen
    erzählt immer
    gern einen vom
    Markenkern der CDU,
    der nicht verspielt werden
    dürfe oder so. Wie wäre es, wenn
    er sich auch und noch mehr in Sachen
    deutscher Markenkern bzw. von
    Deutschland ins Zeug legen
    würde. Denn der ist schon
    bald unwiederbringlich
    verloren — dank CDU
    und Merkelpolitik.
    also nur wegen
    Heil Multikulti.
    .

    http://neue-spryche.blogspot.de/2015/02/dummschland.html

  6. Zum Zoll und steuerfrei einkaufen…

    Der Liter reiner Alkohol ist 96 Volumenprozent kostet zurzeit 4,60 €
    (Vier Eur sechzig Cent)

  7. Drachentoeter Thomas 23. November 2018 at 15:57
    Gibt es außer freien Journalisten, den bezahlten Claqueuren (bei Tichys steht, sie hätten sogar einmal falsch geklatscht) und den Rundenteilnehmern überhaupt noch jemanden, der sich diesen Müll reinzieht?

    Sehr viele, wie ich mit Erschrecken feststellte.
    Und die das auch noch für bare Münze nehmen

  8. Das Ziel der Online Petition gegen den Migrationspakt ist fast erreicht . Seit heute morgen um 8 fast 10.000 unterzeichnet. Es fehlen noch 800 und promt spinnt wieder die Zählung.sie springt beim Aktualisieren gerne ein paar tausend zurück.Bitte mitbeobachten und Screenshot machen

  9. … na ja, wer heute so alles Professor wird!
    Früher einmal waren es Respektspersonen und Geistesgrößen, heute lächerliche genderisierte Geisteswichtel, die sich nach dem aktuellen politischen Wind ausrichten! Ein Verhalten, das einem zwangsläufig an schwanzwedelnde Dackel erinnern, die pfötchenhebend von ihren „Frauchen“ ein Leckerli erbetteln!

  10. Merkel muß weg , Die EU muß weg, Schengen muß weg, der Euro muß weg, erst dann haben wir unsere Souveränität wieder . Lassen wir uns nicht wie bei der EZB auf dem Kopf herumtanzen und Milliardenwerte weiter vernichten !

    Ein Europa der Vaterländer reicht , wo jeder selbst für seine Finanzen und
    Schlampereien verantwortlich ist.

  11. Hat die Barley keinen Doppelnamen? Barley- Özil?, eine Verwandtschaft, hätte keiner von Beiden leugnen können.

  12. 51 Jahre und nur Knete in der Zwiebel, dazu noch Brotfresser.
    Man hat mich mal aufgeklärt über diese Art Träumer: „Wenn wer die Fünfzig erreicht hat, und dann immer noch nicht weiss, wie das Leben tickt, der lernt es NIE mehr!“
    Und solche Knaller faseln ihre Hirngespinste schlimmer aus als der verhasste Faschistenführer, für den wir heut immer noch gerade stehen müssen, weil angeblich nur Dreck erzeugt wurde. Denken diese Trottel denn wahrlich, daß die Menschen alle an der Wand schlafen oder geschlafen haben?
    Denen kann man für deren Dummheit nur „Gutes“ wünschen.

  13. ! Natürlich weiß das auch der Professor. Aber er will ja demnächst wieder mal in die ZDF-Bütt eingeladen werden. Da hilft nur Gutmenscherich und Schwurbeln: Nah dran, trotzdem falsch. Wie Ombuds-Oppa Ernst Elitz (77) , der Ersatzmann von BILD-Star-Kritiker Josef Nyary

    Ja, die durch die Lügen-Presse selektierten wieder mal unter sich❗ 😎
    Ich konnte das Gelaber — von Soros-Barly, Umvolker-Professorchen und den anderen selektierten, selbstgefälligen Schmarotzern nicht aushalten. 😥

  14. Estenfried 23. November 2018 at 16:25
    Alles richtig, aber auch RICHTIG weg, ansonsten ändert sich da NICHTS, denn die sind derartig verwurzelt, da kommt nicht das schlimmste Unkraut mit.

  15. VivaEspaña 23. November 2018 at 16:18
    OT
    Bei google tanzen heute Neger.
    Und dahinter hängt ein Strick…

    http://www.google.de

    ######################
    Tatsächlich, und da ist auch ein Weisser mit einer Angel in der Hand, oder ist das etwa eine Peitsche?

  16. …52% der Briten haben demokratisch u. unwiderrufl. „raus“ gesagt.

    Bei den vielen Bunten, wie Indern, Tamilen, Bengalen, Singhalesen,
    Pakistanern, Negern, Arabern u. Griechen, die in GB wählen durften,
    knapp gutgangen.

  17. Im Deutschtum ist germanisch Art und Weise einzigartig wir besitzten nur das mit diesem Bodenschatz kommen wir weiter, man kann aus einer Nation nicht mischen, es hat nie in der Geschichte funktioniert!

  18. Eine Laberrunde mit Hirntoten, Verrätern (Barley) und Leuten die keinen Bezug zur Lebensrealität der Bürger haben.
    Das ganze finanziert durch eine Zwangsgebühr die sich Demokratieabgabe nennt.
    Genau mein Humor.

  19. Was wir erleben ist nichts anderes mehr als eine gigantische Endphase: Die Deutschen sind kaputt, verbraucht und degeneriert. Minderwertiger Dritte-Welt-Import soll der Kompensator dessen sein, weil es zwischenmenschlich mit uns nicht mehr funktioniert! Außerdem werden wir zu viele: Die Erde sucht sich selbst diejenigen aus, welche sie noch will und welche nicht mehr (Linke, Moslems, 3. Welt etc.)..!

  20. OT
    Á propos Bildung:

    Schönes, neues spanisches Wort gelernt:
    Polizeichef von Tijuana sagt, die Migranten sind malandros.
    (So ähnlich sagt es Trump auch):

    Policía de Tijuana dice que migrantes jóvenes son malandros – En Punto con Denise Maerker
    https://www.youtube.com/watch?v=luvUJXdjnsA

    malandro (plural malandros)

    A young criminal, punk or thug in Venezuela or Brazil; one conscious of image and status, preoccupied with projecting coolness and non-conformity, and willing to use violence to establish social status.

    https://en.wiktionary.org/wiki/malandro

  21. Merkel hat vor zwei Tagen gesagt, dass das deutsche Volk diejenigen sind, die hier dauerhaft leben und nicht eine bestimmte Gruppe, die sich als Deutsche definiert. Also nicht (nur) die Biodeutschen, sondern alle Migranten die hier dauerhaft bleiben.

  22. eo 23. November 2018 at 16:05
    Merzchen erzählt immer gern einen vom Markenkern der CDU, der nicht verspielt werden dürfe oder so.
    —————————————-
    müsste eigentlich bei allen Blockparteien „MehrKill-Kern“ heißen.
    (Dabei ausser Acht gelassen, dass der Begriff „Markenkern“, den die Parteiler gern vor sich herplappern, sowas von bescheuert ist. Er zeigt, wie verbetriebswirtschaftlicht die Gesamtgesellschaft von Parteien bis zu den Kirchen heute sind.)

  23. Mannheim (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Mannheim

    Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde ein 20-jähriger Mann dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl.

    Der Beschuldigte steht im dringenden Verdacht, in der Nacht zum Donnerstag im Stadtteil Käfertal eine Frau vergewaltigt zu haben.

    Die 36-jährige Geschädigte traf am Donnerstag gegen 00:30 Uhr an der Haltestelle „Akademiestraße“ auf den Tatverdächtigen. Gemeinsam fuhren die beiden dann zum Hauptbahnhof. Von dort aus habe man sich auf die Suche nach der Jugendherberge gemacht, wo die Geschädigte übernachten wollte. Nachdem die Suche erfolglos verlief, habe der spätere Beschuldigte der Frau angeboten, bei ihm zu übernachten. Gemeinsam sei man dann mit einem Taxi zur Asylbewerberunterkunft im ehemaligen Benjamin-Franklin-Village gefahren. Dort gegen 03:15 Uhr angekommen, wurde der Frau vom Sicherheitsdienst der Zutritt verwehrt. Schließlich versuchte sie, zurück in die Mannheimer Innenstadt zu gelangen und begab sich auf die Suche nach einem Taxistand. Der Beschuldigte begleitete sie unter dem Vorwand, sie zum Taxistand zu geleiten. Nach Passieren einer Fußgängerunterführung habe sie der Beschuldigte attackiert, ihr mehrere Male ins Gesicht geschlagen, sie teilweise entkleidet und sie sexuell missbraucht.

    Unter einem Vorwand gelang es der Geschädigten, sich vom eigentlichen Tatort zu entfernen und einen Verkehrsteilnehmer auf sich aufmerksam zu machen. Der Zeuge brachte die Frau dann zur Polizei.

    Im Zuge intensiver Fahndungsmaßnahmen konnte der Beschuldigte, ein Asylbewerber aus Guinea, gegen 05:15 Uhr von einer Streife des Polizeireviers Käfertal festgenommen werden.

    Durch Beamte des Dezernats für Sexualdelikte des Kriminalkommissariats Mannheim, welche zwischenzeitlich die Ermittlungen übernommen haben, wurde der Beschuldigte am Freitagnachmittag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim Haftbefehl erließ. Anschließend wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

    Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und der Kriminalpolizei dauern an.

    Rückfragen bitte an:

    Polizeipräsidium Mannheim
    Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
    Markus Winter
    Telefon: 0621 174-1103
    E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
    http://www.polizei-bw.de/

  24. „Heimtückisch! 29-Jähriger will Frau helfen und wird ausgeraubt
    Raubüberfall auf Parkplatz in der Geldersheimer Straße in Schweinfurt

    Schweinfurt – Ein 29 Jahre alter Mann wurde am späten Mittwochnachmittag zum Opfer eines heimtückischen Verbrecher-Trios.

    Der 29-Jährige war gegen 17.40 Uhr mit seinem Wagen in der Geldersheimer Straße in Schweinfurt unterwegs, wie das Polizeipräsidium Unterfranken am Donnerstag mitteilte.

    „Auf Höhe eines dortigen Parkplatzes traten zwei bislang Unbekannte an das Fahrzeug des Mannes heran und gaben an, dass eine Frau blute und Hilfe benötigen würde“, sagte ein Polizeisprecher weiter.

    Der hilfsbereite 29-Jährige folgte den beiden Männern daraufhin zu Fuß auf den abgelegenen Parkplatz. Hier lag tatsächlich eine Frau neben einem Fahrrad auf dem Boden, wie die Polizei weiter erläutertet.

    „Als der 29-Jährige sich zu ihr herunter bückte, überwältigten ihn die beiden Männer und brachten ihn zu Boden“, schilderte der Sprecher den weiteren Verlauf.

    Die beiden Unbekannten bedrohten den 29-Jährigen mit einem Messer und raubten aus seiner Geldbörse mehrere Hundert Euro.
    Fahndung der Polizei läuft

    Nach dem Raub flohen die beiden Räuber und die offensichtlich nicht verletzte Frau mit ihren Fahrrädern.

    Eine sofort eingeleiteten Fahndung der Polizei verlief Ergebnislos. Auch der Einsatz eines Polizeihubschraubers brachte keinen Erfolg.

    Die beiden gesuchten Männer sind circa 180 und 190 Zentimeter groß und haben jeweils dunkle Hautfarbe. Der Größere von beiden war bei der Tat mit einer weißen Jacke bekleidet, der Kleinere trug dunkle Kleidung.
    Die Frau hat ebenfalls dunkle Hautfarbe, sie war bei dem Überfall mit einer längeren, rosa oder lila gefärbten Jacke bekleidet.“

    https://www.tag24.de/nachrichten/schweinfurt-ueberfall-raubueberfall-polizei-unterfranken-mittwoch-geldersheimer-strasse-parkplatz-875664

  25. D Mark 23. November 2018 at 17:00

    Merkel hat vor zwei Tagen gesagt, dass das deutsche Volk diejenigen sind, die hier dauerhaft leben und nicht eine bestimmte Gruppe, die sich als Deutsche definiert. Also nicht (nur) die Biodeutschen, sondern alle Migranten die hier dauerhaft bleiben.

    Merkel ist eine mörderische Landplage, die in ihrem 13-jährigen Wüten an den Stellhebeln (mit kindlicher Hausfrauenmaske) alle entscheidenden Weichen auf Deutschland-Kollaps gestellt hat. Ich zitiere in voller Pracht und Länge:

    Gesetz über die Angelegenheiten der Vertriebenen und Flüchtlinge (Bundesvertriebenengesetz – BVFG)

    § 6 Volkszugehörigkeit

    (1) Deutscher Volkszugehöriger im Sinne dieses Gesetzes ist, wer sich in seiner Heimat zum deutschen Volkstum bekannt hat, sofern dieses Bekenntnis durch bestimmte Merkmale wie Abstammung, Sprache, Erziehung, Kultur bestätigt wird.

    (2) Wer nach dem 31. Dezember 1923 geboren worden ist, ist deutscher Volkszugehöriger, wenn er von einem deutschen Staatsangehörigen oder deutschen Volkszugehörigen abstammt und sich bis zum Verlassen der Aussiedlungsgebiete durch eine entsprechende Nationalitätenerklärung oder auf andere Weise zum deutschen Volkstum bekannt oder nach dem Recht des Herkunftsstaates zur deutschen Nationalität gehört hat.

    Das Bekenntnis auf andere Weise kann insbesondere durch den Nachweis ausreichender deutscher Sprachkenntnisse entsprechend dem Niveau B 1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen oder durch den Nachweis familiär vermittelter Deutschkenntnisse erbracht werden.

    Das Bekenntnis zum deutschen Volkstum muss bestätigt werden durch den Nachweis der Fähigkeit, zum Zeitpunkt der verwaltungsbehördlichen Entscheidung über den Aufnahmeantrag, in Fällen des § 27 Absatz 1 Satz 2 im Zeitpunkt der Begründung des ständigen Aufenthalts im Geltungsbereich dieses Gesetzes, zumindest ein einfaches Gespräch auf Deutsch führen zu können, es sei denn, der Aufnahmebewerber kann diese Fähigkeit wegen einer körperlichen, geistigen oder seelischen Krankheit oder wegen einer Behinderung im Sinne des § 2 Absatz 1 Satz 1 des Neunten Buches Sozialgesetzbuch nicht besitzen.

    Ein Bekenntnis zum deutschen Volkstum wird unterstellt, wenn es unterblieben ist, weil es mit Gefahr für Leib und Leben oder schwerwiegenden beruflichen oder wirtschaftlichen Nachteilen verbunden war, jedoch auf Grund der Gesamtumstände der Wille unzweifelhaft ist, der deutschen Volksgruppe und keiner anderen anzugehören.

    https://www.gesetze-im-internet.de/bvfg/__6.html

  26. Von wegen Mexiko,
    was hat diese Regierung nur geritten?
    Sie spielen Trump voll in die Hände und geben ihm auc
    noch eine Argumentationshilfe für seinen geplanten und notwendigen Grenzzaun.
    Der sagt herzlichst Danke, und hat sich bisher nicht bei den Mexikanern beschwert.
    Ja und den starken Mann kann er nun auch geben,völlig zurecht und generiert damit,
    sicherlich auch wieder einige Wähler mehr,ich hoffe der macht noch eine Amtszeit,
    der ist für uns alle ein Glücksfall,auch wenn er manchmal etwas undurchsichtige Entscheidungen
    trifft!
    Ich möchte wetten,mit Clinton hätten wir schon Krieg, in Europa…

  27. Ich bin und bleibe in erster Linie Deutsche. Das steht für mich an erster Stelle. Erst dann kommt Europa.
    Auch wenn das so manchem Fachidioten nicht in sein Bild passt.

  28. Ich weiß nicht. Der Mann mag ja recht haben. Ich kann die Texte nur nie bis zu Ende lesen. Nach spätestens der Hälfte kriege ich Kopfschmerzen von der Schreibe.

  29. Irrtümlich drauf gezappt und nach nur ca. 5 Minuten angewidert abgeschaltet … diese Echolallie und Logorhöe war unerträglich … kam mir vor wie in einer Zombisendung , eingerahmt von einem Klatschdämlichen Publikum … das macht nur noch sprachlos !!

  30. VivaEspaña 23. November 2018 at 17:10
    OT Tijuana

    Tijuana am Limit
    Komisch, in Mexiko schmeißt keiner Teddybärchen.
    Sie sind not amused und indigniert.

    https://www.youtube.com/watch?v=UnAhSG317RY

    ———————————-
    Nicht anders in Brasilien:

    VENEZUELANOS EXPULSOS DO BRASIL [VEDA] ? CRISE VENEZUELA ? IMIGRAÇÃO

    https://www.youtube.com/watch?v=BglCbC9k2iQ

    Er hat es schon gewusst:

    „Die Neigung, sich für fremde Nationalitäten und Nationalbestrebungen zu begeistern, auch dann, wenn dieselben nur auf Kosten des eigenen Vaterlandes verwirklicht werden können, ist eine politische Krankheitsform, deren geographische Verbreitung sich auf Deutschland leider beschränkt.“

    Otto von Bismarck

  31. Die Deutschen sind kastriert worden und haben längst kein Nationalbewusstsein, Patriotismus und Stolz auf das Deutsche Vaterland mehr.
    Sie tragen keine Deutschen Fahnen sondern verstecken sich unter der Burka.

  32. Werter demnächst Ex-Prof und Ex-Deutscher und somit Ex-Wahlberechtigter und Ex-Bezügefresser und ewig Pensionsloser,

    ein Blick in das Grundgesetz offenbart, dass Sie gar nicht das Recht haben, sowas anderen aufs Auge zu drücken. Natürlich bleibt Ihnen unbenommen als Staatenloser in Schauder-Arabien oder Nordkorea um Asyl zu bitten. Glauben Sie mir, wenn man einmal ein unbesiegbar erscheinendes System einstürzen gesehen hat, dann ist alles möglich.

    Packen wir es an!

  33. Fairmann 23. November 2018 at 16:34
    VivaEspaña 23. November 2018 at 16:18
    OT
    Bei google tanzen heute Neger.
    Und dahinter hängt ein Strick…

    http://www.google.de

    ######################
    Tatsächlich, und da ist auch ein Weisser mit einer Angel in der Hand, oder ist das etwa eine Peitsche?

    ——————————-
    Nein, das ganze nennt sich Capoeira und ist eine brasilianische Kampfsportart.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Capoeira

    Und das Gerät ist weder eine Angel noch eine Peitsche, sondern ein Berimbau, ein Musikinstrument, mit dem der Kampftanz Capoeira begleitet wird.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Berimbau

  34. Fairmann 23. November 2018 at 16:34
    VivaEspaña 23. November 2018 at 16:18
    OT
    Bei google tanzen heute Neger.
    Und dahinter hängt ein Strick…

    ######################
    Tatsächlich, und da ist auch ein Weisser mit einer Angel in der Hand, oder ist das etwa eine Peitsche?

    ——————————-
    Nein, das ganze nennt sich Capoeira und ist eine brasilianische Kampfsportart.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Capoeira

    Und das Gerät ist weder eine Angel noch eine Peitsche, sondern ein Berimbau, ein Musikinstrument, mit dem der Kampftanz Capoeira begleitet wird.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Berimbau

    PI bildet!!! 🙂

  35. VivaEspaña 23. November 2018 at 16:18
    OT

    Bei google tanzen heute Neger.

    Und dahinter hängt ein Strick…

    ?

    http://www.google.de

    ——————————–
    Der Strick symbolisiert die Fesseln der Sklaverei. Daher kämpft man bei der Capoeira überwiegend mit Beinen und Füssen, denn die Hände der Sklaven waren meist gefesselt und konnten daher nicht eingesetzt werden.

  36. Kurz vor Unterzeichnung des UN-Migrationspakt trifft sich UN-Botschafter Heusgen auch noch die
    Justizministerin Barley mit Soros und blickt dabei unterwürfig in die Kamera.
    Barley: Auch bei uns in Europa gerät die offene Gesellschaft immer stärker unter Druck.
    Mit Georg Soros habe ich heute über die Bedeutung einer lebendigen Zivilgesellschaft für die
    Zukunft unserer Demokratie gesprochen. Es steht viel auf dem Spiel.

    https://twitter.com/katarinabarley/status/1065290364205056000?s=21

  37. Starost
    23. November 2018 at 17:54
    Ich weiß nicht. Der Mann mag ja recht haben. Ich kann die Texte nur nie bis zu Ende lesen. Nach spätestens der Hälfte kriege ich Kopfschmerzen von der Schreibe.

    Geht mir auch so, wird das Alter sein….

  38. @ aperson 23. November 2018 at 18:51

    PETITION UN MIGRATIOSNPAKT!

    WICHTIGER HINWEIS !! PETITION BETREFFEND DES UN MIGRATIONSPAKT!!!
    Nachdem 21 Petitionen NICHT zugelassen wurden – wurde nun eine zugelassen!!

    https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_11/_01/Petition_85565.nc.html

    bitte teilt und verbreitet es! HINWEIS!!
    Unfassbarer Weise endet die PETITION NACH DER Unterzeichnung!
    Ich denke das sagt ALLES.

    PETIT-ION = frz. „Kleine Bitte“ !

    Die SKLAVEN bitten also den KERKERMEISTER um mehr Gerechtigkeit ……… wie lächerlich ist das denn ?

    Alles nur fruchtloses „Brot und Spiele“, um den Leuten so etwas wie die ILLUSION von einer „Demokratie“ vorzugaukeln.

    Der ganze Parteinklüngel in Berlin dient – wenn überhaupt – nur zu ALLERLETZT dem „Wohl des Volkes“, er besteht überwiegend aus Selbstdarstellern, Lobbyisten, gekauften Subjekten und Karrieristen.

    Das deutsche Volk ist dort nur beim Bezahlen gefragt, ansonsten : MAUL HALTEN, DEUTSCHER !

  39. Laber BRITT-ILLNER (ill = engl. KRANK) und ihr akademischer Dummlaber-Elfenbeinturm sind auch nicht „Deutschland“ sondern MERKEL-BRD !

    Wen also interessiert das ?

    Habe dies flimmernde Goebbels-Schnauze schon vor gut 10 Jahren aus meiner Wohnung verbannt !

  40. @ Karlmeidrobbe zunächst wurde hier ja massiv dagegen lamntiert. und nun erscheint es nicht auf pi? es wäre überdies ein paradebeispiel. aber zensur habe ich hier massiv wie überall erlebt.

  41. Freya- 23. November 2018 at 16:51

    Mannheim: Flüchtling aus Guinea begleitet seine neue Bekannte nach erfolgloser Unterkunftssuche nachts zu einem Taxistand – attackiert die Frau dann unvermittelt, schlägt sie und entkleidet sie teilweise, um die 36-Jährige letztendlich zu vergewaltigen

    D Mark 23. November 2018 at 17:02

    (…)
    Die 36-jährige Geschädigte traf am Donnerstag gegen 00:30 Uhr an der Haltestelle „Akademiestraße“ auf den Tatverdächtigen. Gemeinsam fuhren die beiden dann zum Hauptbahnhof. Von dort aus habe man sich auf die Suche nach der Jugendherberge gemacht, wo die Geschädigte übernachten wollte. Nachdem die Suche erfolglos verlief, habe der spätere Beschuldigte der Frau angeboten, bei ihm zu übernachten. Gemeinsam sei man dann mit einem Taxi zur Asylbewerberunterkunft im ehemaligen Benjamin-Franklin-Village gefahren. Dort gegen 03:15 Uhr angekommen, wurde der Frau vom Sicherheitsdienst der Zutritt verwehrt. Schließlich versuchte sie, zurück in die Mannheimer Innenstadt zu gelangen und begab sich auf die Suche nach einem Taxistand. Der Beschuldigte begleitete sie unter dem Vorwand, sie zum Taxistand zu geleiten. Nach Passieren einer Fußgängerunterführung habe sie der Beschuldigte attackiert, ihr mehrere Male ins Gesicht geschlagen, sie teilweise entkleidet und sie sexuell missbraucht. (…)

    * * * * *

    Tut mir leid, aber bei manchen „Deutschen Weibern“
    kommt bei mir kein Mitleidsgefühl mehr auf.

    Kann man tatsächlich sooo dooof sein?
    Selbstachtung? Würde? Stolz?
    Zweifel? Skepsis?

  42. EUROPA-TALK BEI „MAYBRIT ILLNER“
    Historiker: „Deutsche wollen keine Deutsche mehr sein“

    https://www.bild.de/politik/talk-kritik/talk-kritk/maybrit-illner-deutsche-wollen-keine-deutsche-mehr-sein-58596314.bild.html, Bild, 23.11.2018 – 01:55 Uhr

    oder “Deutsche sind keine Deutschen mehr!”

    Was die Deutschen wollen oder was sie sind, spielt doch eh keine Rolle. Richtiger wäre es doch, wenn man die Dinge beim Namen nennen würde, nämlich: „Deutsche s o l l e n keine Deutschen mehr sein.“

  43. Sehr gut von Herrn Bartels ins Lächerliche gezogen !
    Mehr sind solche Propaganda- Sendungen nicht wert.
    Nur mit dem Ombudsmann komme ich nicht ganz klar.
    Wenn ich an die Zeit denke, in der ich Stoiber, bei solchen Sendungen noch unterstützte, stehen mir die Haare zu Berge, auch wenn ich
    keine mehr habe. Derweil ist das gar nicht so lange her.
    Die Flüchtlings-Maschinerie hat mir in Sachen Politik
    die Augen geöffnet. Da vielen mir die Schuppen von den Augen,
    wie dekadent, opportunistisch und undemokratisch unsere
    sogenannten konservativen Politiker, mit Ihren Wählern umgehen.
    Das Volk belügen und betrügen ist Priorität, wie sag’s ich meinem
    Kinde, Wahrheit oder Lüge spielt keine Rolle mehr.
    Warum dann solche Parteien immer noch 37 % Wählerstimmen
    bekommen ist mir ein vollkommenes Rätsel.
    Das so 70 % des Volkes die Zukunft Ihrer eigenen Kinder verspielt,
    Sie sogar zum abstechen frei gibt, kann man nur mit
    Schizophrenie bezeichnen !

  44. ich weis nicht was wollen die BRDler, anscheinend Unterwerfung und Versklavung. Deutsche, und ich bin einer von ,wollen Frei sein und sagen und machen das was fuer rchtig halten!
    Was diese Eure “Proffesoren“ da reden geht mir an Arsch vorbei! genau wie Eure okkupationszone- BRD.

  45. AlterSchwabe 24. November 2018 at 00:20
    Freya- 23. November 2018 at 16:51
    Tut mir leid, aber bei manchen „Deutschen Weibern“
    kommt bei mir kein Mitleidsgefühl mehr auf.

    Kann man tatsächlich sooo dooof sein?
    Selbstachtung? Würde? Stolz?
    Zweifel? Skepsis?
    wer mit negermohammeds sich einlaesst,ist fuer mich kein Deutscher/e! Abfall. kein Mitleid mit dem Abfall.

  46. aperson 23. November 2018 at 22:06

    Das lege ich unter NetzwerkDurchsetzungGesetz ab. Rechtsunsicherheit wie gewollt. Es gab mal ein gutes Beispiel wie Rechtssicherheit Wunder bewirkt. Pünktlich zum 01. Januar 1900 wurde das Bürgerliche GesetzBuch BGB eingeführt. Danach erlebte das Deutsche Reich ein Wirtschaftsboom, von dem die EU nur in der Badewanne träumt. Soviel zur Rechtssicherheit. Warum ist diese Tatsache so gut wie unbekannt?

  47. Hans R. Brecher 23. November 2018 at 18:21

    Getöteter Amerikaner wollte Stamm wohl missionieren

    „Jesus liebt euch“, soll der später getötete Amerikaner bei seiner Ankunft auf den Andamanen-Inseln gerufen haben. Als die Ureinwohner ihn angriffen, zog er sich zurück, schrieb seine Erfahrungen auf – und fuhr wieder zur Insel. “

    Kein Wunder. Schließlich behaupten doch die Grünlinken ständig, dass alle Menschen gleich brav sind. Das kommt davon, wenn man Verrückten mehr glaubt, als seinen eigenen Erfahrungen. Der Missionar wurde ein Opfer der Rattenfängerideologie.

Comments are closed.