Will mit Reiterstaffeln gegen kriminelle Ausländer vorgehen - Baden-Württembergs Innenminister Strobl (CDU).
Print Friendly, PDF & Email

Von REALSATIRE | Im Kampf gegen Mord und Vergewaltigung in Freiburg setzt die schwarz-grüne Regierung in Baden-Württemberg intensiv auf ein technisch und ökologisch unbedenkliches Naturprodukt – auf Pferde. Innenminister Thomas Strobl (CDU) will unter anderem verstärkt die Polizeireiterstaffel einsetzen, um Mördern, Vergewaltigern und Drogendealern das Handwerk zu legen und das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung zu erhöhen.

Die liberale und totaltolerante Multi-Kulti-Stadt an der Dreisam gilt seit langem als Kriminalitätshotspot und geriet zuletzt durch Mord- und Gruppenvergewaltigungs-Delikte bundesweit in die Schlagzeilen, die  Flüchtlinge an deutschen Frauen verübt hatten. Aus Anlass der Freiburger Gruppenvergewaltigung durch eine Horde Syrer an einer 18jährigen Deutschen (PI-NEWS berichtete mehrfach) stellte Strobl am Freitag den Maßnahmenkatalog der Landesregierung vor.

Kräfte der Polizeireiterstaffel hätten bereits 2017/18 intensiv im Rahmen von Präsenzmaßnahmen fast 1000 Einsatzstunden geleistet, lobte Strobl seine Polizeikavallerie (hier ab 6:10 min). Diese Unterstützung wolle man im Rahmen mit der Sicherheitspartnerschaft mit dem Land weiter ausbauen.  Dadurch werde die wahrnehmbare Präsenz für die Bürgerinnen und Bürger nochmals deutlich erhöht  und das Sicherheitsgefühl in Freiburg gestärkt, meinte der Minister für Sicherheit und Ordnung in Deutschlands erstem Landeskabinett unter grüner Führung.

Strobl: „Polizeireiterinnen und –reiter sind unstrittig eines der effektivsten Einsatzmittel der Polizei. Sie haben einen guten Überblick und man sieht sie aber auch von weitem, ihre Präsenz ist sehr gut sichtbar.“

Bleibt abzuwarten, ob sich auch Mörder, Vergewaltiger und Drogendealer von Strobls Polizei-Kavallerie beeindrucken lassen.

 

 

 

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

157 KOMMENTARE

  1. Diese Problemverursacher, Täuscher und Lügner sind einfach nur noch ekelerregend. Eins ist sicher, diese Typen fahren unser Land total gegen die Wand. Seine Frau, Geschäftsführerin bei Degeto, der GEZ-Riefenstahl Propaganda GmbH, flankiert die Lügerei geschickt mit.

  2. Merkel hat bestimmt, dass man die Deutsche Außengrenze nicht schützen kann.
    Nun muss die Kavallerie jede Straße sichern!
    Gut das Merkel -hoffentlich bald- nix mehr zu melden hat.

  3. Die Idee ist nicht ganz zu Ende gedacht.

    Ich glaube unsere Goldstücke haben mehr Respekt vor den Kamelreitern, die sie aus ihrer Heimat kennen. bedingt durch die höhere Position der Kamelreiter sind auch die beliebten Peitschen länger.

    Aber der richtige Ansatz ist schon mal da

  4. Naja, mögen die Leude im Ländle bessere Autos bauen auber die bessere Kavallerie kommt aus Niedersachsen! Und damit kann man auch gleich die Schweizangreifen, wie von Steinbrück einst vorgeschlagen!

    Spaß beiseite, Strobl, dessen einzige Qualifikation Schwiegersohn ist, muss nun für die Freibirger Skandale seinen Nut nehmen, denn erst der islamische Ritualmord an Maria Ladenburger und nun die womöglich nicht nur einmalige islamische Gruppenvergewaltigung durch #Merkelmohammedaner, die eigentlich schon längst hätten in eine Zelle oder außer Landes gebracht werden müssen!

    Staatsversagen allahorten im ehemaligen Muschterländle wo man Arabisch und Türkisch aber kein Hochdeutsch kann!

    Was sagen denn die linksgrünen Pol Pot-Freunde in der Stuttgarter Staatsversagenskanzlei dazu oder gibt es dort etwa „klammheimliche Freude“ über jedes dreckige, ungläubige deutsche Islamopfer?

  5. Ach so, da kann man jetzt von ausgehen, dass verstärkt Pferde vergewaltigt und gemessert werden. Warum Politik machen solange man „Dummheit im Überfluss“ sein Eigen nennen kann ?!?

  6. Die reiten auch hier in München durch den Englischen Garten, wenn das Wetter gut ist. Ist ein schönes kostenintensives Hobby. Manchmal denke ich mir dann, die würde ich lieber um den Brennpunkt Hauptbahnhof herum oder an den deutschen Landesgrenzen sehen.

  7. Drogendealer haben ihre eignen Pferdestärken !
    Wenn da einer Gas gibt, gibt es Pferde Hackfleisch !
    Der Moslem wird unser Untergang !
    Die haben ihr Troyaner Pferd !

  8. Wesentlich einfacher wäre es, die Drittwelt-Primaten zurück in ihre Shitholes zu bringen.

  9. Wie wärs wenn man i, Ländle eine TransAll-Maschine startklar macht und das ganze raubende, mordende und schmarotzende Muselpack samt Kopftuchanhang und Brut in die Heimat ausfliegt. Das bringt mehr als 1000 Pferde.

  10. OT
    Der Artikel in der “ Welt “ mit der Überschrift :

    Auswärtiges Amt will „Falschmeldungen“ über Migrationspakt bekämpfen

    hat jetzt über 2000 Kommentare !
    Was ich so lesen konnte, alle PI !
    Obs hilft ?

  11. Albernste PLACEBOS, der explodierenden „fremdländischen Sexualbereicherung“ Herr werden zu wollen………………..vermutlich folgenloses Gequatsche, der Bevölkerung wieder VALIUM® zu verteilen.

    Einzig konsequente Lösung : Die Delinquenten rigoros abschieben. Ich schlage dazu WORKUTA am russischen Polarkreis vor, weit weg von jeder Zivilisation. Arbeitslager statt Kuschelpädagogik

    https://www.youtube.com/watch?v=zNnI-V61sLo

    Um dies zu bewerkstelligen müßte allerdings das Verhältnis zu Russland auf komplett neue Füße gestellt werden. Davon sind wir in Deutschland allerdings mindestens so weit entfernt wie von einer als halbwegs vernünftig zu bezeichnenden Politik.

    Nur noch dieser Hinweis :

    Mit Vergewaltigern mit deutschem Paß würde ich kaum anders verfahren. Komme mir also niemand mit irgendeiner „Rassismus“-Luftnummer, gelle ?!

  12. Sächsische Bürgermeisterin setzt den Rechtsruck durch ca. 10 Millionen AFD Wähler in Deutschland mit den Neo-Nazi umtrieben in ihrer Kleinstadt gleich und beleidigt damit zugleich ca. 10 Millionen AFD Wähler indem sie diese mit Neo-Nazis gleichsetzt

    Dieser Meinungsdiktatorin sollte man mal klar machen, dass es demokratisch legitim ist, sich politisch Rechts zu verorten und AFD zu wählen und dort Mitglied zu werden

    Ich verbitte es mir als politisch Rechts stehender Bürger, von Leuten die glauben, einem in SED Manier diktieren zu können, was man zu sein hat, mit Neonazis verglichen zu werden.

    https://www.mdr.de/sachsen/bautzen/goerlitz-weisswasser-zittau/interview-buergermeisterin-ostritz-rbb-100.html

  13. Immerhin verschafft Strobl auf diese Art und Weise der Justiz eine weitere Möglichkeit, Vergewaltiger, Drogendealer, Kopftreter, Messerstecher und Mehrfach-Persönlichkeiten aus Weitfortistan mit einer Bewährungsstrafe nichtzubestrafen: Die Buben müssen die Apfel aufsammeln.

    Und immer wenn ich Strobl sehe, muss ich dran denken, dass Schwiegerpapa Schäuble meinte, ohne Zuwanderung würden wir in Inzucht degenerieren.
    Na, bei dem Umfeld ist diese Annahme wahrlich kein Wunder.

  14. Dann will Strobl also in jede dunkle Ecke ein Polizeipferd mit Reiter/Polizist aufstellen?
    Wie viele hat er denn? Dann werden die Vergewal-Tiger einen von weitem sichtbaren Polizeireiter ausweichen und sich ne unbewachte Stelle suchen, wie sonst auch.
    Wir werden von Idioten regiert, der Tscheche hat Recht.

  15. Kavallerie??

    Das wird doch überhaupt nichts nutzen…

    Die grüne Regierung in BW sollte mehr Spürhunde einsetzen..Dann findet man die Leichen schneller,die durch Merkels Gäste ermordet wurden

  16. kann man mit Putin nicht einen Deal machen? Er nimmt unsere Musels samt Nachzug in seine wohlbehüteten, warmen Gulags und wir nehmen 100.000 Deutsch-Russen, die mit Stolz und Würde in unserem Land intergriert würden binnen kürzester Zeit.

    Putin fackelt mit den Belangen von Vergewaltigern, Mördern, Schafsfickern und Schmarotzern nicht lange! Von diesen Herrschaften hört man dann nichts mehr, das ewige Eis ist schweigsam. 🙂

  17. Ich dachte das Non-Plus-Ultra war…alles wird gut…eine bessere Straßen,- und Wegbeleuchtung, wie diese Leuchte Strobl doch erst umgesetzt hat? Oder umsetzen wollte?

  18. Die Sichtbarkeit und Wahrnehmung der Polizei ließe sich natürlich auch durch neue Uniformen erhöhen.
    Zu einer bunten Stadt gehören bunte Polizisten/innen.
    Mit Red Nose, bunten Clowns-Uniformen in Leuchtfarben und ein Rotgrün-Blaulicht auf dem Kopf als Armleuchter-Turm.
    Die Farben-Vielfalt der Grün- und Blaugeschlagenen, die roten Blutmarkierungen auf dem Pflaster und überhaupt das bunte, ausgiebig, lebendige Treiben erfreuen die tollwütigen Treibenden dort und die Einwohner können satt und ganz toll ihre Toleranz zeigen.

  19. Doppeldenk 2. November 2018 at 18:02

    Wobei die berittene Polizei in München wirklich Tradition hat.
    Ich kann mich erinnern, dass zu meiner Zeit als Dreikäsehoch in den Münchner Isarauen ausschliesslich berittene Polizeistreifen unterwegs waren.

    So öko war man schon damals in Bayern, ganz ohne das Gesindel in Grün.

  20. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 2. November 2018 at 18:17

    Eilmeldung!

    Anführer der Gruppenvergewaltiger von Freiburg ist Intensivtäter und hat schon zuvor zusammen mit einem weiteren Mann ein weiteres Mädchen vergewaltigt! Wurde durch DNA-Abgleich in der Datenbank festgestellt!

    https://www.hna.de/welt/gruppen-vergewaltigung-freiburg-verdaechtiger-syrer-ist-intensivtaeter-schlimme-details-zr-10381510.html

    Warum kann ich mich des Gefühls kaum erwehren, daß die Todesstrafe abzuschaffen ein kardinaler Fehler war. Nein, kein inflationärer Gebrauch davon, aber in gewissen, „bedauerlichen Einzelfällen“ ….

  21. Na ümmahin!!
    Zumal die Orientalen vor großen Tieren (Vierbeinern!) bekanntlich gehörigen Respekt haben.
    Ein deutscher Schäferhund hält gleich ein Dutzend von denen auf Abstand.
    Bei Pferden darf man sich wohl auch einen positiven Effekt auf die Kuffnucken erhoffen.

  22. Bei welchen Meinungen der VS droht

    Streit in ParteiEigenes Gutachten lässt AfD verzweifeln: „Dann können wir uns gleich auflösen“ […]
    In den Auszügen aus dem Gutachten, das die AfD in Auftrag gegeben hatte, steht in einer Liste mit „Handlungsempfehlungen“außerdem: „Die Vermeidung von „extremistischen Reizwörtern“ wie „Umvolkung“, „Überfremdung“, „Volkstod“ oder „Umerziehung“.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/drohende-beobachtung-verfassungsschutz-eigenes-gutachten-laesst-afd-verzweifeln-dann-koennen-wir-uns-gleich-aufloesen_id_9845801.html

  23. Blondine 2. November 2018 at 18:07

    Und wie weren die Pferde vor den Massenvergewaltigungen geschützt?

    Das übernimmt PETA mittels eines Eimer voll Teer auf den kleinen Rapefugee.

  24. @ kleinemarie 2. November 2018 at 18:23

    https://www.hessenschau.de/politik/wahlen/landtagswahl-2018/seltsame-ergebnisse-wohl-wieder-eine-panne-bei-der-landtagswahl-in-frankfurt,frankfurt-landtagswahl-probleme-100.html
    ———————————————————-
    Wohl wieder eine Wahl-Panne in Frankfurt

    Euphemismus für gezielte Wahlfälschungen ?

    Zu Ungunsten der AfD nehme ich an, ist Frankfurt doch schon jetzt ein linkslinkes MultiKulti-Shithole erster Kategorie und erste „deutsche“ Großstadt mit einer „deutschen Minderheit“ !

  25. Wie plärrt rot-rot-grün immer in jedes Mikro: Flüchtlinge sind nicht krimineller als Deutsche, deutsche Männer vergewaltigen auch, Flüchtlinge genießen besonderen Schutz, die Kriminalitätsrate ist auf dem geringsten Niveau seit XY, usw….

    Schon mal gesehen, dass eine Reiterstaffel in einer deutschen Stadt nach Vergewaltigern und Mördern Ausschau hält?! Hat es immer schon gegeben? Hat nichts mit unkontrollierter Masseneinwanderung zu tun?

    Ich wünschen jeder rot-grün verstrahlten Gutmenschen Tussi auch mal ein „Erleben“, aber ohne Reiterstaffel als Schutz.

  26. Haudraufundschlus 2. November 2018 at 18:23

    Unsere Linken werden ihren Kampfgenossen schon beibringen, wie man mit Zwillen und Stahlkugeln die Pferde zum Durchgehen bringt.

    Ich sag ja, Strobl ist ein degenerierter Schwachkopf.

  27. @ nicht die mama 2. November 2018 at 18:28 :

    Nein, der LINKE Streichelzoo „Antifa“ darf das machen, jedoch nicht genehme „rechte“ Oppositionelle sind ja in der REICHSBÜRGER®-Schublade zu verorten. die es rigoros zu entwaffnen gilt.

  28. Ausserdem scheint Herr Strobl den Worten seiner Parteigenoss_In Widmann-Mauz in Bezug auf den Erfolg des angedachten Sexualkundeunterrichts für Rapefugees kein grosses Vertrauen entgegenzubringen.
    :mrgreen:

  29. ghazawat 2. November 2018 at 17:59
    Die Idee ist nicht ganz zu Ende gedacht.
    Ich glaube unsere Goldstücke haben mehr Respekt vor den Kamelreitern, die sie aus ihrer Heimat kennen. bedingt durch die höhere Position der Kamelreiter sind auch die beliebten Peitschen länger.
    Aber der richtige Ansatz ist schon mal da
    ———
    Wie wäre es mit einem Ritt auch dem Eber?
    https://www.youtube.com/watch?v=uQOnrtqI-60

  30. Karlmeidrobbe 2. November 2018 at 18:26

    @ kleinemarie 2. November 2018 at 18:23

    https://www.hessenschau.de/politik/wahlen/landtagswahl-2018/seltsame-ergebnisse-wohl-wieder-eine-panne-bei-der-landtagswahl-in-frankfurt,frankfurt-landtagswahl-probleme-100.html
    ———————————————————-
    Wohl wieder eine Wahl-Panne in Frankfurt

    Euphemismus für gezielte Wahlfälschungen ?

    Zu Ungunsten der AfD nehme ich an, ist Frankfurt doch schon jetzt ein linkslinkes MultiKulti-Shithole erster Kategorie und erste „deutsche“ Großstadt mit einer „deutschen Minderheit“ !
    —————-
    Computerfehler.
    So wird das gemacht. Ausverzählen und Briefwahl verkacken ist nicht die einzige Möglichkeit einzugreifen.

  31. Genossen beim faken von news ertappt.
    Dr. Barbara Hendricks SPD
    „Bei allen Tageszeitungen, an denen die DDVG beteiligt ist, gibt es keinen bestimmenden Einfluss. Der höchste Anteil, den die DDVG an einem Verlag hat, beträgt 23 Prozent. Alle anderen Beteiligungen sind niedriger.
    Da scheint die Genossin etwas den Überblick verloren zu haben
    „‚Presse-Druck GmbH‘ mit 100%: ist mit 100% an der „Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG“ in Bielefeld beteiligt (Neue Westfälische)“ oder „‚Dresdner Druck- und Verlagshaus GmbH & Co. KG‘ mit 40% (Sächsische Zeitung, Morgenpost Sachsen)“ und „‚Oliva Druck- und Verlagsgesellschaft mbH‘ mit 100%: ist mit 32,5% an der „Cuxhaven-Niederelbe Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG“ beteiligt (Cuxhavener Nachrichten, Niederelbe Zeitung)“
    https://www.achgut.com/artikel/sozialdemokratische_prozentrechnung

  32. In neuen Zeiten von Pippi Langstrumpf – „Ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt.“ – werden Pferde zum Mittel der Wahl.
    Bald kommen vielleicht auch Äffchen zum Einsatz.

  33. Diese Mitvergewaltiger in der BaWü-Regierung, voran der Schwiegersohn Schäubles, der Strobl, haben einen Intensivtäter trotz Haftbefehl laufen lassen, um eine erneute Straftat zu abzuwarten!

    Und dann schwafelt diese Innenminister-Lachnummer davon, dass nun wieder einmal vorgelogen wird, die Straftäter nach Hause zu schicken, auch nach Syrien….
    Als ob diese Staaten scharf darauf sind, die Verbrecher zurückzunehmen.

  34. Schaut mal auf die fb-Seite der Bundesregierung. Da geht’s hoch her und das Media Team der Bundesregierung spricht vom hohen Roß herab.

  35. Sorry, aber wieder so eine Schnxps-Idee !!
    Dann können Polizei-Einsatzfahrzeuge abgeschafft werden.
    Im Ernstfall einfach mit Pferdeäppel werfen.

  36. Diese Entscheidung passt zu Merkelsystem der vereinigten Altparteien wie die Faust aufs Auge.
    Total und komplett an moderner Verbrechensbekaempfung vorbei, die durch Muslimlandnehmer besonders gern und wiederholt in Freiburg auf uebelster Art und Weise veruebt werden, wie sie nur durch diese bestimmte Kategorie denkbar ist.

    Deutschland braucht einen Neuanfang, der Idiologie abschuettelt und vom gesunden Menschenverstand gesteuert ist.

  37. @ nicht die mama 2. November 2018 at 18:18:
    „Wobei die berittene Polizei in München wirklich Tradition hat.
    Ich kann mich erinnern, dass zu meiner Zeit als Dreikäsehoch in den Münchner Isarauen ausschliesslich berittene Polizeistreifen unterwegs waren.“
    So öko war man schon damals in Bayern, ganz ohne das Gesindel in Grün.
    – – – – –
    Das passt schon. Ist vielleicht einfach auch ein Incentive für bewährte Mitarbeiter. Die müssen sich dann nicht mehr bei Demos vom linksextremen Mob auf die Fresse hauen lassen.

  38. Wie der gutmenschliche Terminus technicus „Intensivtäter“ bereits anklingen lässt schrecken diese Schwerverbrecher in ihrem sexuellen Rausch vor nichts zurück. Der Einsatz von Pferden gegen diese messernden Bestien kann nur von einem Ignoranten wie Strobl kommen. Wenn der genauso ahnungslose wie stark erigierte Musel in seiner sexuellen Verzweiflung die Polizeistute von hinten besteigt könnte das für seine Eier ein böses Ende nehmen. Nicht zu ahnen wie Marx´ Caritas auf diese Art der bio-dynamischen Kastration eines Schutzbefohlenen reagiert.

  39. Wenn die Taharrusch-Fachkräfte das edle Pferd sehen, lassen sie evtl. von der armen Frau ab und gespringen lieber das Pferd.
    Klappt bei Negern angeblich mit einem Basketball

  40. mit Messern, Pistolen und Maschinengewehren gegen Pferd und Reiter ? Wollen die mit der Kavallerie in die Discos reiten ? Haben die Pferde die nachts sehen können ?

  41. Eilmeldung***Eilmeldung***Eilmeldung***Eilmeldung***Eilmeldung***Eilmeldung***

    *********Die Mutti aller Vergewaltiger und Messerstecher kommt nach Chemnitz********

    Wir werden am 16 November auch kommen!

    https://www.sz-online.de/sachsen/merkel-kommt-nach-chemnitz-4043052.html

    Die Generäle der Reconquista, sowohl die des Ostheeres als auch die der Westfront haben soeben beschlossen für den 16 November alle verfügbaren Kräfte nach Chemnitz zu beordern.


    Ebenfalls meldet das Afrika-Korps der Reconquista, welches zur Zeit eine Defensivoperation in Libyen zum Schutz unserer Heimat durchführt, dass 20 im Körperbau sehr starke und sexuell ausgehungerte Neger gefangen genommen wurden. Diese werden bis zum 16 November an das Ostheer der Reconquista nach Sachsen überstellt und für den Fall, dass sie am 16 November in Chemnitz einen ganz speziellen Auftrag erfolgreich ausführen, wird ihnen freies Geleit zurück nach Afrika gewährt und ein kleines Geldgeschenk als Dankeschön übergeben.

  42. Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU), seit 1996 verheiratet mit Christine Strobl, der ältesten Tochter des CDU-Politikers Wolfgang Schäuble.
    Christine Strobl wiederum ist Programmgeschäftsführerin der ARD-Einkaufs- und Produktionstochter Degeto Film in Frankfurt am Main.
    Christine Strobl (40) ist ganz oben auf der Karriereleiter angekommen. Seit Juli 2013 ist sie Geschäftsführerin der ARD-Tochter Degeto, verfügt über ein Budget von 400 Millionen Euro und bestimmt maßgeblich mit, was wir im Ersten zu sehen bekommen. Da liegt natürlich der Verdacht nahe, dass „Vitamin B“ der 40-Jährigen an die Spitze verholfen hat. Denn die Fernsehmanagerin ist nicht nur seit 1996 mit Thomas Strobl (53), dem Vorsitzenden der CDU Baden-Württemberg verheiratet, sie ist auch die Tochter von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (71).
    https://www.bunte.de/wirtschaft/christine-strobl-schaeubles-maechtige-tochter-67570.html

  43. So, so, zwei der Vergewaltiger haben bereits 2017 zusammen mit einem dritten, noch unbekannten Täter eine 20 jährige aus ihrem sozialen Umfeld in der Wohnung des Täters gruppenvergewaltigt.
    Wann war denn das 2017?
    Warum wurde das der Bevölkerung nicht mitgeteilt?
    Insbesondere nach dem Mord an Maria L. ein Jahr zuvor und angesichts stark steigender Sexualdelikte in Freiburg.
    Soziales Umfeld heißt ja wohl Flüchtlingshelferin, oder?

  44. nicht die mama 2. November 2018 at 18:28

    Unsere Linken werden ihren Kampfgenossen schon beibringen, wie man mit Zwillen und Stahlkugeln die Pferde zum Durchgehen bringt.

    Aber hallo! Klaus Philipp kann ein Lied davon singen. Heute ist er nur als „Pferdemaler“ bekannt. Er war aber während des RAF-Terrors und der Stammheim-Prozesse in den 70ern Chef der berittenen Polizei Stuttgart – immer selbst im Sattel.

    In Unterstützerkreisen der Terroristen kursierten Sabotagetipps gegen Polizeipferde. So wurde empfohlen, mit einer Rasierklinge die Zügel durchzuschneiden und dann kräftig am Gebiss zu reißen. Selbst bei den diszipliniertesten Polizeipferden hätte das dazu geführt, dass die Tiere scheuen und den Reiter abwerfen. Philipp reagierte sofort: Er ließ in sämtliche Zügel Stahldrähte einnähen.

    Besonders brenzlig war die Lage nach den Selbstmorden der Terroristen Andreas Baader und Gudrun Ensslin im Gefängnis von Stuttgart-Stammheim. Beim Terroristenbegräbnis belagerten 2000 Vermummte den Waldfriedhof, die Stimmung war explosiv. Wütend kesselten einige von ihnen einen VW-Käfer ein, Scheiben gingen zu Bruch. Die Reiterstaffel kam dem Käfer-Fahrer zu Hilfe: „Da rannten sie davon.“

    Plötzlich sah Philipp, wie ein Autonomer mit einem Pflasterstein auf ihn und sein Pferd zielte. Geistesgegenwärtig galoppierte er auf den Angreifer zu. Wie ein Rammbock stieß sein Pferd den Vermummten zu Boden. „Der Polizeidirektor sah diese Szene und war sehr beeindruckt.“

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-16525483.html

  45. Wie RTL gerade berichtete: Knäste zu voll, Verfahren dauern zu lange. Straftäter, selbst Mörder, werden immer häufiger auf freien Fuss gesetzt oder Verfahren gänzlich eingestellt.

    Wie war das nochmal mit dem Thema Sicherheit in Deutschland, wenn man an jeder Ecke einen Verbrecher antreffen kann? Deutschland ist zu einem verkommenem Shithole vermerkelt worden. 🙁

  46. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 2. November 2018 at 18:59 :

    Das „MUTTI“® beehrt sich also, sich in einer geschlossenen Gesellschaft bewegend, abgeschirmt vom „dunkeldeutschen Pöbel“ nach Chemnitz zu reisen ?

    Ja, und ?

  47. OT
    Thema Global Compact for Migration:

    Unsere Regierung spricht seit Monaten von einem drastischen Rückgang der in Deutschland gestellten Asylanträge. Mit Bezug auf die Jahre 15/16/17.

    Etwa 150.000 offizielle Asylanträge wurden bis Oktober in diesem Jahr gestellt. Wer es glaubt. Selbst Schuld… Nachdem wir von unseren gewählten Volksvertretern so massiv belogen wurden und die Behörden in voller Absicht zum Totalversagen geführt wurden, glaube ich denen da oben nicht eineinziges Wort mehr. Es ist bekannt, das noch nicht einmal das Zählen geschweige denn die Registrierung der damals noch sogenannten Flüchtlinge funktionierte. Wieso sollten wir also am Wahrheitsgehalt der uns vermittelten Zahlen nicht zweifeln?

    Mal ganz davon abgesehen, das wir sehr wohl wissen, wer da eigentlich neben den ganzen auf den „Flüchtlingszug“ aufgesprungenen Armutsmigranten in unser Land flüchtete..

    Die Russen haben damals in großen Teilen Syrien vom IS befreit. Bestialische Glaubenskrieger, denen es bis heute nicht gelang ihren monströsen Islamischen Staat aufzubauen. (zu den Befürwortern dieses Gottestaates gehörte übrigens auch Jamal Khashoggi. Journalist.. von soudiarabischen Tätern ermordet), ein fanatischer Anhänger Bin Ladens. Welcher als er vom Tode Bin Ladens erfuhr weinte).

    Wir wissen, das IS Kämpfer zu Tausenden flohen und sich jetzt bei uns aufhalten!

    Wir wissen von Hunderttausenden, die nicht in der offiziellen Asyl-Statistik auftauchen. Hunderttausende Familienangehörige. Selbstverständlich auch Angehörige von IS Kämpfern.

    Angela M hat zeitig gespürt, das der Vertrauenverlust schwer wiegt. Sie ihre Macht als Kanzlerin evtl noch vor Ende ihrer aktuellen Kanzlerschaft verlieren wird.

    SIE will schon seit Ende 2015 aus Illegalität, Legalität machen… MIGRATIONSPAKT!

    DAS ist EIN Grund, weshalb die offiziellen Zahlen zurück gehen! Weil die über Familiennachzug herein gelassenen nicht mitgezählt werden..

    Ich schätze, das 2018 und 2017 nicht weniger kamen, als 2016.

    Wir können davon ausgehen, das ab Unterzeichnung des Compact for Migration am 11.12.18 in Marrakesch jährlich 2 bis 3 Millionen Menschen in unser Sozialsystem einwandern.

    Denn:

    DER alles in den Schatten stellende Grund für den heruntergelogenen Rückgang der Asylanträge ist:

    Die Migrationswilligen wissen selbstverständlich von dem Plan, das bald aus Illegalität, Legalität wird. Das Risiko einer teuren, anstrengenden und gefährlichen Mittelmeerüberfahrt, gehen jetzt viel weniger Leute ein. Sie warten einfach noch ein par Wochen und können dann einfach ins Flugzeug steigen. Nach Ankunft im Zielland, was selbsterklärend vor allem Deutschland ist (denn hier findet man unkompliziert Zugang zum von UNS finanzierten Sozialsystem), kann dann jeder DIREKT zum Jobcenter fahren und H4 beantragen.

    •Wie lange wird unser Sozialsystem das ganze wohl aushalten?
    •Wie lange werden wir, die dieses System aufrecht erhalten können, welches wir mit unseren Abgaben finanzieren? (um in einer Notsituation aufgefangen zu werden – etwa Arbeitslosigkeit oder Krankheit)
    •Wann ziehen endlich auch die durch ihre Rosarot-Brille blickenden Sozialromantiker und No Border-Gutmenschen die Konsequenzen und sehen ein, das wir nicht die ganze Welt vor Armut retten können?
    •Wann beginnen diese Globalisierungsfanatiker einfache Kopfrechenaufgaben zu lösen um die Tragweite ihrer Ignoranz zu realisieren?
    •Wann fangen diese Leute an, das Prinzip der von Otto von Bismark erdachten Idee, unseres Einer für Alle – Alle für Einen – Sozialsystems zu verstehen?

    Und die für mich wichtigste Frage:

    Wann hat unser Staat vor, uns vor den tausenden Gotteskriegern zu schützen, die man ungehindert ins Land ließ? Weshalb ließ man es zu, das diese relligiös feindlich eingestellten Überzeugungstäter in der Mitte unserer Gesellschaft landeten?

    Selbstkritisch mache ich aber auch uns, dem Volk Deutschlands, zum Vorwurf, das wir ähnlich der von einer Giftschlange in die Ecke getriebenen paralysierten Ratte, nichts tun um dir Flucht nach vorne aufzunehmen. Um letztlich dieser Politik ein Ende zu bereiten. Angesichts der fatalen Situation gibt es bis jetzt nur klägliche Versuche seitens der AfD oder IB(Martin Sellner) uns aufzuklären. Viel zu spät! Viel zu wenig.

    Kein groß aufgezogenes primäres Wahlkampfthema.
    Keine Massenkundgebungen. Keine Großdemonstrationen.

    Wir müssen in der Zukunft alle damit leben versagt zu haben. Keiner kann sagen, er hätte es nicht gewusst…

  48. Karlmeidrobbe 2. November 2018 at 19:04
    @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 2. November 2018 at 18:59 :

    Gibt Allahs kinderlose Mutti nun in Chemnitz ihr Abschiedskonzert?

  49. @ Karlmeidrobbe

    Ich frage mich auch was sie dort zu gewinnen glaubt, außer den totalen und finalen Shitstorm der ihre politische Existenz beendigen wird! 🙂

    Lass sie kommen! Wir werden diese Restprodukt des Marxismus entsorgen.

  50. Dazu fällt mir nur noch Wilhelm Hauff ein:

    Gestern noch auf stolzen Rossen,
    Heute durch die Brust geschossen,
    Morgen in das kühle Grab.

  51. Hmmmm , eine scharfe Kawallerieattake mit blank gezogenen Säbel könnte tatsächlich ein Mittel gegen Merkelanten Horden sein.

  52. Man sollte sich mal überlegen, was wirkungsvoll wäre: Öffentliche, administrative Maßnahmen zur Abschreckung fallen mir da ein. Also halal-konforme Abtrennung der Geschlechtsorgane mit anschliessendem Ausbluten auf dem Marktplatz.

  53. @ kleinemarie 2. November 2018 at 18:23

    Merkwürdigerweise sind die Wahlpannen immer zum Nachteil der AfD, nie zum Nachteil der Grünen oder Linken.

  54. 2500 Haftbefehle noch offen in Freiburg.
    Ich glaube, dass zeigt das Versagen der Polizei sehr deutlich.

    Vielleicht sollte man diesen Bereich privatisieren, wie in den USA.
    Kopfgeldjäger, ein neuer Beruf entsteht.
    5000 Euro für die Ergreifung eines mit Haftbefehl Gesuchten.
    Würde die Polizei enorm entlasten und den Fahndungsdruck erhöhen.

  55. Babieca 2. November 2018 at 19:00
    „Wie ein Rammbock stieß sein Pferd den Vermummten zu Boden. „Der Polizeidirektor sah diese Szene und war sehr beeindruckt.“

    Das war 1977, wir leben jetzt fast ein halbes Jahrhundert später. Ein von einem Pferd verunstalteter Musel, wo kommen wir dahin? ! Das Rothgrüne Gesocks würde Strobl sofort seine Reiterstaffel mit Rössern und Reitern keulen lassen.Die Degeneration ist unumkehrbar.

  56. Kontroverser Report Die Islamisierung Frankreichs
    Stand: 13:28 Uhr | Lesedauer: 6 Minuten
    Von Martina Meister

    Zwei französische Starjournalisten haben ein Buch über die Ausbreitung eines extremen Islams in Frankreichs geschrieben. Sie beschreiben Parallelgesellschaften, die in Teilen des Landes entstanden seien – in denen sich selbst viele Muslime nicht mehr wohlfühlen.

    Das Thema ist heikel, der Titel des Buches reißerisch: „Inch’Allah“, wenn Gott will. Es geht, man ahnt es, um den Islam, genauer gesagt um die „offensichtliche Islamisierung“ von Teilen der französischen Gesellschaft. Kann man in Frankreich den wachsenden Einfluss eines streng ausgelegten Islam beobachten?

    Das ist die Frage, die sich Gérard Davet und Fabrice Lhomme, zwei französischen Starjournalisten, die für „Le Monde“ arbeiten, gestellt haben, unideologisch, wie sie versichern, so neutral wie irgend möglich.

    Ihre Antwortet lautet eindeutig Ja. In Frankreich gewinnt eine Auslegung des Islam an Boden, die streng, wenn nicht rigide ist und das Alltagsleben der Gläubigen sehr viel stärker bestimmt als früher. Oft steht sie im krassen Gegensatz zu den Werten und Idealen der französischen Gesellschaft. Noch handele es sich um ein Randphänomen, urteilen die Autoren, aber eines, das voranschreite und deshalb „beängstigend“ sei.

    Gérard Davet und Fabrice Lhomme sitzen in einer Pariser Brasserie und erzählen, was es heißt, an einem „absoluten Tabu“ zu rütteln: dem Islam in Frankreich. Dabei sind die Anzeichen in bestimmten Vororten, aber nicht nur dort, offensichtlich: von Kopf bis Fuß verschleierte Frauen, Konflikte in Schwimmbädern, in Klassenzimmern, Kantinen, Krankenhäusern, mehr und mehr Privatschulen für Kinder muslimischer Konfession, in denen Musik tabu ist und Puppen keine Gesichter haben, Arbeitnehmer, die in Besenkammern oder auf Toiletten ihr Gebet abhalten und Arbeitgeber, die nicht wissen, wie sie damit umgehen sollen.

    Das ist, kurz gefasst, das Ergebnis der ausführlichen Recherche im Problemdépartement Seine-Saint-Denis im Nordosten von Paris, die Davet und Lhomme gemeinsam mit fünf Journalistikstudenten vergangene Woche veröffentlicht haben.

    Die Reaktion in den Medien war wie zu erwarten: überhitzt. Die einen kritisieren das Buch als islamfeindlich und deshalb gefährlich, die anderen sonnen sich in der Gewissheit, es doch schon immer gewusst zu haben.

    Davet und Lhomme haben keine Angst, von Politikern oder Ideologen vereinnahmt zu werden. Sie zählen sich weder zu den „naiven Islamlinken“ noch zu den „fanatischen und islamfeindlichen Laizisten“ Frankreichs. Und sie sind vertraut mit dem Vorwurf, dass ihre Enthüllungen beispielsweise über Korruption den Populismus schüren. Es gehe ihnen nur um Fakten, versichern sie, um Wahrheitssuche, nicht um Rücksichtnahme.

    Es ist etwas übertrieben, zu sagen, dass Davet und Lhomme, beide Anfang 50, beide bei der Tageszeitung „Le Monde“ beschäftigt, in Frankreich sind, was Bob Woodward und Carl Bernstein in den USA waren. Sie haben keinen Watergateskandal aufgedeckt, das nicht, aber sie arbeiten seit Jahren als Duo und haben in den vergangenen Jahren viele Affären ans Licht und so manchen Politiker zu Fall gebracht.

    Zuletzt haben sie Frankreichs Ex-Präsidenten François Hollande wenn nicht gestürzt, so doch dafür gesorgt, dass er sich nicht zur Wiederwahl stellen konnte. „Ein Präsident sollte so nicht reden“ hieß ihr Buch, für das sie viele Gesprächsstunden mit dem damals amtierenden Präsidenten protokolliert hatten. Er war es, der zu Davet und Lhomme sagte: „Es gibt ein Problem mit dem Islam, ohne Frage. Niemand zweifelt daran.“
    Probleme werden unter den Teppich gekehrt

    Ein Problem mit dem Islam? Ein Satz wie eine Bombe, vor allem in einer Republik, die sich ethnische und konfessionelle Statistiken verbietet, weil sie das Ideal der Integration immer noch für Realität hält. „Der Satz ging unter, als wir das Hollande-Buch vor gut zwei Jahren veröffentlichten“, erzählt Fabrice Lhomme. Es gab zu viele andere skandalöse Äußerungen in dem Buch der beiden Journalisten, auf die sich die gesamte Aufmerksamkeit konzentrierte.

    Aber so offen hatte das noch kein Präsident vor Hollande formuliert. Vor allem kein linker Präsident. „Das Thema ist ein absolutes Tabu“, sagt Gérard Davet, ein kleiner, drahtiger Mann, der in Courbevoie, einem Vorort von Paris, aufgewachsen ist. „Politiker verfallen in Stockstarre, wenn es um den Islam geht, und sie ziehen es vor, die Probleme unter den Teppich zu kehren.“

    „Inch’Allah“, ist ein Experiment: Davet und Lhomme haben fünf Journalistikstudenten ein Dreivierteljahr lang ins Terrain geschickt mit einer einzigen Direktive: alle Vorbehalte vergessen, alle Ängste über Bord werfen, sich nur für Tatsachen interessieren. „Null Ideologie, hundert Prozent Fakten“, so fasst Davet den Ansatz zusammen.

    Das Département Seine-Saint-Denis, auch kurz Neuf-Trois genannt, 93, nach seiner Autonummer, zählt rund 1,6 Millionen Einwohner. Die Hälfte etwa, so die groben Schätzungen, weil es keine Statistiken gibt, sind Muslime. Es ist das ärmste Département Frankreichs. Die Arbeitslosigkeit liegt bei 20, in manchen Krisenvierteln bei 50 Prozent. Insofern ist es kein repräsentatives Département, sondern eher ein Brennglas für Probleme, die anderswo existieren, aber weniger sichtbar sind.

    In 21 Kapiteln erzählen die Autoren von „Inch’Allah“ die Wirklichkeit und wie manche Helden des Alltags in Schulen und Krankenhäusern dafür kämpfen, dass die Regeln der Republik weiterhin gelten. Oft sind es selbst Muslime, die zentrale Figuren beim Widerstand gegen religiösen Rigorismus sind.

    Ein Schuldirektorin erzählt, wie es plötzlich in der Kantine Tische gab, die als „rein“ oder „unrein“ galten, solche an denen „halal“ und andere, an denen Schweinefleisch erlaubt war. „Solange ich lebe, wird es in meiner Schule keine unreinen oder reinen Tische geben“, protestierte die Direktorin und legte einen Sitzplatz an für ihre 280 Kinder, „wie für eine große Hochzeit“.
    „Der Staat hat sich zurückgezogen“

    Eine Gynäkologin berichtet, dass sie immer häufiger gebeten wird, Operationen vorzunehmen, bei der das Hymen wiederhergestellt wird. Im selben Krankenhaus verhindert ein Ehemann, dass seine Frau eine Spritze bekommt, weil der Arzt nicht den nackten Arm seiner Frau sehen soll.

    Die Beispiele sind zahllos. Nichts davon ist komplett unbekannt, vieles hat man in Büchern lesen können, andere Themen standen in Zentrum von fundierten Reportagen oder Dokumentarfilmen. Aber die geballte Information müsste selbst die tolerantesten Bürger nachdenklich stimmen: In kleinen, aber nicht unbedeutenden Teilen der Republik ist eine Parallelgesellschaft entstanden, unter der auch viele Muslime leiden. „Der Staat hat sich zurückgezogen, die Republik abgedankt“, sagt Fabrice Lhomme.

    Ein besonders eindrückliches Zeugnis ist das einer Präfektin, die Klartext spricht: „Die Bevölkerung hat sich verändert. Die Weißen ziehen weg, auch Araber, die nicht gläubig oder hundertprozentig integriert sind, gehen weg. Es bleiben nur die, die es nicht stört, dass es keine Wurst und normale Fleischer mehr gibt und dass die Frauen sich nicht mehr frei auf der Straße bewegen können“, konstatiert die Präfektin für Chancengleichheit, Fadela Benrabia.

    Sie erinnert sich noch sehr gut daran, wie sie zum ersten Mal eine Einbürgerungszeremonie leiten durfte: „Ich war verblüfft. Ich habe eine Rede über die Werte der Republik gehalten, und dann habe ich das Staatsbürgerschaftsdekret den Frauen in die Hand gedrückt, die einen Nikab tragen“, erzählt Benrabia. Sie hat allerdings nur ein einziges Mal mit den Journalisten gesprochen. Ihre Offenherzigkeit kam bei ihren Vorgesetzten nicht gut an.

    Auch Ex-Minister Gérard Collomb reagierte nicht auf zahlreiche Bitten um ein Interview. Er wollte über das Thema offensichtlich nicht reden. Erst als er die Regierung verließ, forderte Collomb die „republikanische Rückeroberung“ ganzer Viertel, in denen das „Recht des Stärkeren“ gelte, wo Drogenbosse oder radikale Islamisten das Sagen hätten. „Ich fürchte, dass wir in naher Zukunft nicht mehr zusammenleben, sondern getrennt, gegenüber“, sagte der Innenminister, bevor sich der ehemalige Macron-Getreue wieder in sein Rathaus in Lyon zurückzog. Offensichtlich unverrichteter Dinge in Sachen Sicherheit im Département Seine-Saint-Denis.

    https://www.welt.de/politik/ausland/plus182912080/Inch-Allah-Kontroverser-Report-ueber-die-Islamisierung-Frankreichs.html

  57. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 2. November 2018 at 19:05

    Einsatz der Pferde ist in Ordnung, aber nur wenn wie in nachfolgendem Video ab Minute 3:06 umgesetzt. *https://www.youtube.com/watch?v=7U9lVjZg-Kg

    Reiter vs. Merkel-Orcs
    https://www.youtube.com/watch?v=A7jMX_jLeQc

    Herzerwärmend. Ich habe auch noch einen: Geschrieben von Walther von der Vogelweide, frühes 13. Jhd., als es beritten gegen die Mohammedaner ging, die das Heilige Land besetzten:

    https://www.youtube.com/watch?v=rMnXhAFW0vc

  58. In der Berliner-Zeitung wird rumgeheult:

    Homophobie in Berlin: Berliner Polizeipräsidentin befürchtet Anstieg von Gewalt

    Homofeindliche Übergriffe Wer sich offen zeigt, wird zur Zielscheibe

    Gewalt in Bezirken mit lebendiger queerer Szene

    Unter den Bezirken sind traurige Spitzenreiter Mitte (27 Fälle), Friedrichshain-Kreuzberg (21), Neukölln (18) und Tempelhof-Schöneberg (13). In Mitte wie auch in Schöneberg wurden vor einem halben Jahr zum Beispiel immer wieder Übergriffe auf transsexuelle Prostituierte bekannt – die Angreifer fuhren in mehreren in Autos vor, beschimpften die Frauen und bedrohten sie mit Waffen. In Neukölln wurde ein 23-Jähriger von 15 Männern wegen seiner Homosexualität mit Schlägen, Reizgas und einem Messer attackiert, zwei andere Männer wurden mit Pflastersteinen beworfen. Nicht immer geht es direkt physisch zu: Unter den bisher erfassten 105 Fällen finden sich 30 Gewaltdelikte und 75 andere Taten, wie zum Beispiel Beleidigung.

    Mit Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg und Tempelhof-Schöneberg liegen Hotspots in drei Bezirken mit Szenevierteln oder zumindest zahlreichen bekannten Schwulen- und Lesbenbars. Sogar Neukölln hat mit dem SchwuZ seit fünf Jahren einen beliebten Anlaufpunkt der queeren Szene.

    In diesen Stadtteilen ist die Gewalt am größten, werden die Opfer am häufigsten auf offener Straße oder im Nahverkehr angegriffen. Jörg Steinert, Geschäftsführer des Lesben- und Schwulenverbandes Berlin-Brandenburg, erklärt das mit der „Ungleichzeitigkeit von Entwicklung“: Wo Schwule und Lesben sich offen auf die Straße trauten, ohne Angst Händchen hielten oder sich küssten, würden sie zu Zielscheiben. „Wo Sichtbarkeit und Selbstbewusstsein herrschen, wo man sich nicht mehr versteckt, da kommt es zu Widerstand“, so Steinert. „Das Resultat daraus darf aber nicht sein, dass man sich wieder versteckt.“

    *https://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/homofeindliche-uebergriffe-wer-sich-offen-zeigt–wird-zur-zielscheibe-31532138?dmcid=sm_fb_p&fbclid=IwAR12KsYe-KZvc0mu9fGA0Q7k4DU5OU82j_dCVj47OwgREDBg1kVjde5fs7Y

    Im Kommentarbereich bei Fa.ce.bo.ok kommt man den Intoleranten schnell auf die Spur. 😀

  59. Marnix 2. November 2018 at 19:15

    Das war 1977, wir leben jetzt fast ein halbes Jahrhundert später. Ein von einem Pferd verunstalteter Musel, wo kommen wir dahin?!

    Das stimmt! Der Mohammedaner hört von weitem Hufgeklapper, läßt sich brüllend zu Boden fallen und jault „viel Schmerz!“ „Rassist!“ „Nahsi!“ Und schon gehen die Nazi-Pferde in die Wurst…

  60. Bochumer Polizei ist wütend ! ??? Wollen die jetzt auch mehr Pferde ?

    Nein. Jemand hat Steine und ganze Stein-Platten ins S-Bahn-Gleisbett gelegt,
    und die Bochumer Polizei hält das für lebensgefährlich.

    Wut und Sorge um potentielle Opfer hat man gerade
    verständnisvoll geteilt, da traut man seinen Augen und dem Interpretationszentrum des eigenen Gehirns nicht!! Um WEN machen die sich Sorgen ?!

    Um die Täter, die eventuell beim Beton-Verteilen zu lange trödeln oder im Schachtelhalm-Hain neben den Gleisen das Ent-Gleisen der nächsten S-Bahn bejubeln wollen ? Ja!

    https://www.derwesten.de/staedte/bochum/bochum-deutsche-bahn-polizei-id215705367.html

  61. Das Klappern der Pferdehufe auf dem Kopfsteinpflaster am Münsterplatz, wirkt außerordendlich beruhigend auf die Freiburgerinnen. Sie fühlen sich dadurch so sicher, daß sie bald wieder mit offenen Armen und gespreizten Beinen, Ali und Mohamed wilkommen heißen. Viel Spaß und viel Glück dabei.

  62. @ Babieca

    Mittelhochdeutsch, sehr eindrucksvoll und schön anzuhören, auch die Fanfaren sehr toll, bun begeistert!

  63. In diesen speziellen Fällen der kriegsmäßigen Massenvergewaltigungen durch angebliche Kriegsflüchtlinge an den Frauen des ihnen bedingungslos Schutz und Versorgung auf hohem Niveau gewährenden Gastlandes empfehle ich spezielle Polizei „Hunde(artigen) Staffeln“, die kultursensibel und ohne Maulkorb in den Problemvierteln Patrouille schieben und bei Rudelartigen Sexualdelikten ihre vierbeinigen Freunde auch gezielt zur Eskalation (zugunsten der bereicherten deutschen Frau) einsetzen.

    https://goo.gl/images/RWu1k7

  64. Wer in der AFD ist für die Distanzierung zu Pro Chemnitz verantwortlich?

    Hört endlich mit der schwachsinnigen Distanzierung auf!

    Wenn die AfD diesen Irrsin in Sachsen weiterführt und die Menschen in Chemnitz alleine da stehen lässt, dann war es das mit dem Traum vom blauen Ministerpräsidenten!

    Es gilt alle Kräfte zu bündeln, statt diesem Distanzierungswahn!


    Es ist doch eine Ehre von Merkels Stasi beobachtet zu werden!

  65. GOLEO 2. November 2018 at 19:42

    Gebt auf eure Kinder acht – Merkel ist noch an der Macht! ?

    Guter Spruch!

  66. Da muss die Polizei aber aufpassen das die Goldstücke nicht noch die Pferde vergewaltigen…so ein Schwachsinn kann nur dem Strobel einfallen, raus mit dem Gesocks und die Pferde können auf der Weide bleiben

  67. Ist das der strategische Rückfall ins Mittelalter oder wollen die vielen Polizistinnen sich nur mal die Spalte an einem warmen Sattel reiben? – Sozusagen bezahlter Reiterurlaub auf Steuerzahlers Kosten.

  68. 2500 offene Haftbefehle in Freiburg, laut Pressekonferenz. Der Schutz der Bevölkerung ist faktisch nicht mehr gegeben. Die Exekutive erklärt sich selbst bankrott.

  69. Fallt Euch auf?

    Der/die Täter war/en polizeibekannt“ ist inzwischen ein Standardsatz – ein klares Eingeständnis für Staatsversagen.

  70. Die Frage sollte nicht sein, wie man das Pack bekämpft, sondern wer uns dieses beschert hat! Dort sollte evtl. mal die Pferdestaffel eingestzt werden! Ist doch wirklich nur Show von Herrn Strobl, dem Schwiegersohn des Bundestagspräsidenten W. Schäuble.
    Wenn die Polizei nicht in der Lage ist, bestehende Haftbefehle durchzusetzen, liegt das garantiert nicht an dem Polizeibeamten vor Ort, sondern an der politischen Führung, nicht nur in Baden-Württemberg, sondern in ganz Deutschland.
    Die gesamte Justiz ist eh rot/grünverseucht. Ich denke, dass fast jeder der Täter, gemessen an seinen bereits anhängigen Delikten, in Haft gewesen wäre, wäre er BioDeutscher.

  71. Leute, es ist bezeichnend, dass die Freiburger Polizei nicht in der Lage war, den Hauptverdächtigen festzunehmen, obwohl ihn die BILD an seinem Wohnort antraf, filmte und die Polizei davon in Kenntnis setzte. Wie unfähig muss eine Staatsmacht eigentlich noch werden wenn sie nicht mal in der Lage ist einen Vergewaltiger an seinem bekannten Wohnort festzunehmen?

    Die Exekutive wurde durch die Legislative so massiv geschwächt, dass sie gar nicht mehr in der Lage ist, (bzw. sein darf), solche Verbrechen zu verhindern.

    Würden in Deutschland alle Urteile dieser sog. neuen Fachkräfte, wie einst vorgesehen vollziehen, würde jedoch die Kriminalstatistik nicht mehr stimmen und Politiker müssten sich unangenehme Fragen gefallen lassen.

  72. Unter Merkel hat sich die komplette Sicherheit der Bürger und des Staates aufgelöst. Es fehlen 2 .000 Richter weil die Migranten-Neubürger einfach zu kriminell sind. Mit diesem Sachverhalt hat Merkel nicht gerechnet. Merkel ist wohl die naivste Kanzlerin/Kanzler aller Zeiten!

  73. Diesen Strobl, schaut das Schwein und die Intrige aus den Augen,
    genau wie seinem Schwiegervater !
    Wahrscheinlich hat er Ihm das in der Hölle beigebracht und hoffentlich
    fahren alle beide, so schnell wie möglich in die Hölle zurück !
    Das wäre die größte Tat, die Sie jemals für das deutsche Volk vollbracht hätten.

  74. Strobl ist ein hinterhältiger Intrigant, der Mann ist die Falschheit in Person.

  75. Martin Horn, der Mann der anderen die Fähigkeit zur Anteilnahme abspricht und stattdessen von Instrumentalisierung spricht

    Es sind Leute wie Martin Horn, die dafür verantwortlich sind, dass wir überhaupt solche Traueraufzüge in unseren Städten haben, weil die Martin Horns und Sebastian Müllers, den Berliner Politiker in den Arsch kriechen und noch daherreden,

    wir holen noch mehr „Flüchtlinge“ und so im vorauseilenden Gehorsam die Überfremdung und Beseitigung aller Deutscher Lebensart und Kultur noch beschleunigen.

    In eiener Stadt mit einem Bürgermeister wie Martin Horn zu leben, fühlt sich so an, als würde man Tag für Tag sein eigenes Tag ein Stück tiefer graben, bis er und seine Vasallen dafür sorgen dass man als Deutscher samt eigener Kultur in der Grube verschwidet und dann das Fremd dahergekommene (Islam) dort weiter leben soll.

    Ich hasse die Politiker die sich als Totengräber des Eigenen betätigen und dafür auch noch bezahlt werden.

    http://www.badische-zeitung.de/freiburg/freiburger-unternehmer-klagen-ob-martin-horn-ihr-leid–158591605.html


  76. Martin Horn, der Mann der anderen die Fähigkeit zur Anteilnahme abspricht und stattdessen von Instrumentalisierung spricht

    Es sind Leute wie Martin Horn, die dafür verantwortlich sind, dass wir überhaupt solche Traueraufzüge in unseren Städten haben, weil die Martin Horns und Sebastian Müllers, den Berliner Politiker in den Arsch kriechen und noch daherreden,

    wir holen noch mehr „Flüchtlinge“ und so im vorauseilenden Gehorsam die Überfremdung und Beseitigung aller Deutscher Lebensart und Kultur noch beschleunigen.

    In eiener Stadt mit einem Bürgermeister wie Martin Horn zu leben, fühlt sich so an, als würde man Tag für Tag sein eigenes Grab ein Stück tiefer graben, bis er und seine Vasallen dafür sorgen dass man als Deutscher samt eigener Kultur in der Grube verschwidet und dann das Fremd dahergekommene (Islam) dort weiter leben soll.
    <b
    Ich hasse die Politiker die sich als Totengräber des Eigenen betätigen und dafür auch noch bezahlt werden.

    http://www.badische-zeitung.de/freiburg/freiburger-unternehmer-klagen-ob-martin-horn-ihr-leid–158591605.html

  77. Pferde sollen es also richten. Die Vierbeiner werden Innenminister Strobl allerdings was husten. Fakt ist, im voreden Orient bis rüber nach Nordafrika weiß man mittlerweile, dass sich in Freiburg gut vergewaltigen lässt, weil dort Narren regieren. Der einzige Ausweg: Pferde an die Macht, die haben mehr Hirn im Schädel.

  78. Bezeichnend auch mit welchem falschen Pathos Strobl auf der PK versuchte seine angeblich neue Strategie staatstragend zu präsentieren. Jedes einzelne verlogene Wort kam mit gespielter gewichtiger Stimme über seine CDU Lippen als würde er für Aktenzeichen XY üben. Total lächerlich, unglaubwürdig, verlogen, gekünstelt und total erbärmlich, angesichts der vielen Kinder, die bereits in den Brunnen gefallen sind.

  79. Moin ,

    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/gruppenvergewaltigung-in-freiburg-polizei-ermittelt-gegen-vier-weitere-verdaecht-58197520.bild.html

    diesen Scheiss Dreck mit Teddy Bären Werfen in unser Land gelassen und
    als Katalysator noch beschleunigt,

    und jetzt in Bild kleinlaut erklären:

    „„Man hat tatsächlich ein bisschen Angst und überlegt: Da muss eine Freundin dabei sein, wenn man abends weggeht. Früher war man unbedarft, jetzt ist man vorsichtiger.“

    Erbärmlich !

    True7

  80. Ich bin gegen solche Reiterstaffeln, weil ich Tierfreundin bin. Pferde sind Fluchttiere und keine Kampfmaschinen. Ich bin wirklich ganz dagegen, sie noch mehr auf solche Weise zu mißbrauchen . Und bin sicher, die Musels entwickeln gemeine schmerzhafte Tricks, um sie auszuschalten.- Statt dessen, natürlich: wieder mehr Rechte für die Polizisten, sich effizient zur Wehr zu setzen, auch mit Schüssen, und abschieben-abschieben-abschieben.

  81. Dieser CDU-Depp: Da muß man noch mehr Pferde vor den sexuellen Avancen der Merkelorks schützen.

  82. Ich lacht mit tot,
    der faselt da etwas,von dem er keine Ahnung hat!
    Das ist Volksverarsche und Verdummung in Reinkultur.
    Ein Pferd ist zwar ein probates Einsatzmittel, allerdings nur
    bei größeren Einsätzen, wie Demos,Fussballspiele, ect.
    Was glaubt der denn,wie ein Reiter einen rennenden Straftäter
    festnehmen soll?
    Gut, eins mit dem Morgenstern über ziehen und dann das Gehirn zusammenkratzen,
    könnte gehen.
    Herr Strobel, es sind ganz normale Reiter am Werk und ein völlig normales Pferd
    und kein Fury, welches aus 3 Km Entfernung einen Bieber furzen hören kann.
    Genauso wenig ist ein Diensthund mit Lassie zu vergleichen.
    Meine Güte, gestern Sexualkundeunterricht für Rapefuggees und heute Polizeipferde,
    für und gegen Einzelpersonen,
    was kommt dann morgen?
    Vielleicht ein alter Drache der diese Goldstücken mal ordentlich den A**** röstet.?!
    Obwohl, diese Vorstellung könnte mir gefallen…

  83. Jo, Reiterstaffeln gegen Musel-Orks, wie krass ist das denn? Dieser Strobl ist ja noch blöder als sämtliche Integrationsbeauftratinnen. Pferde im Gebüsch, schon klar, wegen der Übersicht. Hoffentlich mit Blaulicht!

  84. Hossa: der Typ ist wahrscheinlich wegen nachgewiesener Verblödung BW Innenminister geworden.

    Um noch was zu retten, soll er lieber mal den Notstand ausrufen.
    Und Freiburg mit Militär durchkämmen.

    Und rein ALLES gefangen nehmen, was so aussieht wie die typischen Moslem-Primaten/Vergewaltiger-Moslems. Von denen eine Übersicht anbei:

    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/gruppenvergewaltigung-in-freiburg-polizei-ermittelt-gegen-vier-weitere-verdaecht-58197520.bild.html

    Also noch mal 4 Fiki-Fiki „Flüchtlings“-Moslems mehr, die die junge Frau ertragen musste.
    „Die Zahl kann sich noch erhöhen“.

  85. Alles Pack mit Einreisedatum > 2015, rauss sofort! Ohne Ausnahme! Einzige Massnahme die hilfreich wäre.

  86. Michael Stürzenberger ist am heutigen Samstag in Coesfeld. Wer aus der Gegend kommt, sollte unbedingt morgen nach Coesfeld kommen und die Leute von BPE unterstützen!

    Coesfeld
    Zwei Demonstrationen am Marktkreuz

    Coesfeld (ds). Zwei Demonstrationen auf dem Coesfelder Marktplatz sind für morgen von 11 bis 16 Uhr bei der Polizei angemeldet worden. Über „die Ziele des politischen Islam und des DITIB-Verbandes“ will die rechtspopulistische Organisation „Pax Europa“ vor dem Hintergrund des geplanten Moscheebaus in Coesfeld „aufklären“. Angemeldet worden ist die Kundgebung, bei der – wie berichtet – ein wegen Volksverhetzung verurteilter Anti-Islam-Aktivist sprechen soll, von einer Frau aus Herne. Die Gegendemonstration, zu der ein breites Bündnis Coesfelder Bürger und Organisationen – von Kirchen bis zur Links-Jugend – aufgerufen hat, steht unter dem Motto „Coesfeld bleibt bunt – gemeinsam gegen rechte Hetze“. „Wir setzen auf gute Nachbarschaft mit allen Religionen in Coesfeld“, äußerte sich Mitorganisator Rainer Wermelt zu seiner Motivation. „Wir wollen ein Zeichen setzen für ein offenes und politisch tolerantes Coesfeld“, so Max Kerkhoff von den Jusos. Pro Coesfeld hat alle Ratsmitglieder dazu aufgerufen, symbolisch einen Kreis ums Marktkreuz zu bilden. Mit einem Großaufgebot will die Polizei präsent sein. Eine genaue Personalstärke wollte ihr Sprecher Rolf Werenbeck-Ueding aus einsatztaktischen Gründen nicht bekannt geben. Nur so viel: „Wir werden mit so viel Kräften da sein, dass beide Gruppen ihr Demonstrationsrecht ungehindert wahrnehmen können.“ „Pax Europa“ rechnet laut Anmeldung mit 100 Besuchern. Die andere Seite hat sich zum Ziel gesetzt, das deutlich zu toppen. Die Polizei will für eine räumliche Trennung der Demonstranten sorgen. Während die Rechtspopulisten ihren Info-Stand und ein Redner-Pult am Marktkreuz aufbauen dürfen, ist den „Bunten“ der Bereich zwischen San Remo und Extrablatt zugewiesen worden. Von Detlef Scherle

    https://www.azonline.de/Coesfeld/3534258-Coesfeld-Zwei-Demonstrationen-am-Marktkreuz

  87. wo bleiben sondersendungen, wo bleiben /sind die frauenrechlerinnen/feministinnen- ?
    ´Spieglein Spieglein an der Wand, was ist los in diesem Land´ ??

  88. hoppe hoppe reiter, wenn er fällt dann schreit er- zu all dem absurden in absurdistan fällt einem wirklich nichts mehr ein

  89. hoppe hoppe reiter, wenn er fällt dann schreit er- zu all dem absurden in absurdistan fällt einem wirklich nichts mehr ein

  90. „Lieb gewonnener Antirassismus befördert Täterschutz“
    ttps://www.welt.de/politik/deutschland/plus183138074/Mutmassliche-Vergewaltigung-in-Freiburg-Lieb-gewonnener-Antirassismus-befoerdert-Taeterschutz.html

    Zum Lesen muss erst die Bezahlschranke geöffnet werden

  91. … das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung zu erhöhen, das war es dann schon.
    Das Morden und Vergewaltigen wird weiter gehen.

  92. Wer schon auf Demos war, wo sie die Reiterstaffel gegen die Antifa eingesetzt haben, weiß, dass das linke Gesokse die Pferde schlägt! Entsprechende Videos mit solchen Szenen gibt es von RT Deutschland.

  93. Seit Jahren werden die sexuellen Übergriffe von Ausländer/Muselmanen der politischen Korrektheit und dem Pressecode geopfert. Selbiges in Skandinavien, auch dort sind Muslime „Spitzenreiter“ in Sachen nicht einvernehmlichem Sex.

    Zitat eines schwedischen Polizisten:“Manchmal wagen wir nicht, die Dinge so zu benennen, wie sie sich wirklich zugetragen haben, weil wir denken, dass das den Schweden Demokraten in die Hände spielen könnte.“

    In Deutschland demonstrieren sogar Frauen gegen Demonstranten, welche die Vergewaltigungen anprangen.

    Diesen linken Weibern möge eine islamische Massenbegattung zu Teil werden, damit sie wissen, für wen sie auf die Strasse gehen!

    KARMA

  94. Auf was will die Grüne Landesregierung Baden-Württembergs denn noch alles setzen? Jetzt ist es die Polizei Kavallerie. Was kommt als Nächstes?
    Da ständige Aufrüstung und Veränderung im shithole inzwischen zur Normalität gehört, weil sich unsere „neue deutsche“ Kultur dahingehend entwickelt hat, zahlen wir Steuerzahler bereits mehr an Steuern, als jedes anderes Drecksland in der Welt, die durch Schwerverbrecher am Laufen gehalten wird. Und nach der Unterzeichnung in Marrakesch wird es um ein Millionenfaches mit Ratten u.a. Ungeziefer noch viel schlimmer kommen, dank der Mehrheit, die in diesem Drecksland immer noch etablierte Parteien wählen. Die Deutschen, die inzwischen Bildungsfern sind, lieben es zu leiden. Das wird jeden Tag deutlich.

  95. Es stimmt auch nicht, wenn es heißt solche Massenvergewaltigungen gab es noch nie in Deutschland.

    In BaWü gab es das schon einmal zu Ende des zweiten Weltkrieges, als die Franzosen ihre Marokkaner, Algerier und Tunserier auf die deutschen Mädchen/Frauen losgelassen haben!

    In Freiburg müssten die das noch wissen, dort waren sie von den Franzosen besetzt.

    Kriegsverbrechen der Alliierten im Zweiten Weltkrieg:

    Massenvergewaltigungen bei der Einnahme von Stuttgart und Pforzheim sowie Freudenstadt

    Bei der Einnahme von Stuttgart und Pforzheim sowie Freudenstadt kam es zu Massenvergewaltigungen. Im württembergischen Freudenstadt missbrauchten französisch-marokkanische Besatzungssoldaten Bewohnerinnen des Ortes tagelang.Die Ärztin Renate Lutz gab an, allein bei ihr seien über 600 vergewaltigte Frauen zur Behandlung gewesen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kriegsverbrechen_der_Alliierten_im_Zweiten_Weltkrieg

  96. Egal ob für Hitler oder Merkel, deutsche Frauen mussten also schon immer für die Musels hinhalten und bezahlen!

  97. Historikerin fordert mehr Aufmerksamkeit

    Massenhafte Vergewaltigungen im Zweiten Weltkrieg waren lange tabu

    Gebhardt: Es gab persönliche Eingaben der betroffenen Frauen beim Bundespräsidenten in den 50er-Jahren. Es gibt die sogenannten Einmarschberichte von Pfarrern in den Erzdiözesen München-Freising und BADEN. Die listen auf, wie viele Frauen in welchen Dörfern vergewaltigt worden sind. Dann gibt es Anträge von Frauen, die von Franzosen ( MAROKKANER!) vergewaltigt wurden, und in FREIBURG eine Art Schadensersatz beantragt haben für die Kinder, die dabei gezeugt wurden.

    https://www.hna.de/politik/die-stillen-opfer-massenvergewaltigungen-waren-lange-tabuthema-4798060.html

  98. Mal wieder bewiesen welche Kapazitäten in unserer Politik tätig sind. Wenn die vorhandenen Gesetze von den zuständigen Verwaltungstemplern konsequenter umgesetzt würden ginge es besser. Herr Strobel, räumen Sie doch mal die Tintentempel auf. Machen Sie ein Ende mit: Da sind wir nicht für zuständig. Das ist aber falsch formuliert, da fehlt ein Komma. Das ist aber nicht im Einklang mit ….. Verwaltungsvor -schrift Nr…!! Ist doch eine Lachnummer, das sich unsere Verwaltungsapparate inklusive der Justizapparate solche Hanebüchene Klopfer erlauben können. In NRW war es ja angeblich der Einfluss der CIA bei dem Vorgang Anis Amri. Was gibt es denn in BW für Entschuldigungen für ungenügende Umsetzung von Verhaftungen, Ausweisungen, Verurteilungen?? Lächerlich, einfach lächerlich das LÄNDLE!!

  99. Allein 600 Freudenstädterinnen werden laut Renate Lutz-Lebsanft, damals Ärztin am örtlichen Krankenhaus, Opfer sexueller Gewalt in diesen schlimmen Tagen.

    »Wir haben uns auf dem Dachboden versteckt, ich und ein 18 Jahre altes Mädchen.
    Das wurde von 18 Marokkanern vergewaltigt«, berichtet eine Zeitzeugin im SWR-Film »Kriegsende im Südwesten – Als die Marokkaner kamen« (von 2005).

    Auch in der Stadt Calw vergingen sich französische Soldaten nach Schätzungen an 450 bis 1000 Frauen. In Nagold soll es zu etwa 400 sexuellen Übergriffen gekommen sein. Von den anderen Gemeinden liegen keine Schätzungen vor, und offizielle Zahlen gibt es nicht, doch die Dunkelziffer dürfte für die gesamte Region bei vielen Tausend Fällen gelegen haben.

    Der Mord an einer Familie von Nagold

    Am selben Tag wie in Freudenstadt marschierten französische Streitkräfte auch in Nagold ein. Vorausgegangen waren schwere Kämpfe mit deutschen Truppen, die aber mittlerweile durch unablässige Jagdbomber-Angriffe vernichtend geschlagen waren. Da auch die Nagolder Bevölkerung Widerstand geleistet hätte, so heißt es damals, sei auch diese Stadt von der französischen Militärführung für 48 Stunden „freigegeben“ worden.

    So berichtet es zumindest der damalige Bürgermeister Hermann Maier. Was folgte, waren Plünderungen und Vergewaltigungen. Sowie ein noch heute schier unerklärlicher Massenmord im rasenden Blutrausch, dem in der Schillerstraße 18 in Nagold in der Nacht auf den 18.April der Holzbildhauer Karl Bätzner, dessen Ehefrau Margarete und das erst vierjährige Enkeltöchterchen Helga zum Opfer fallen.

    Die damals 33-jährige Tochter Helene, Mutter der kleinen Helga, überlebt die grausame Tat schwerverletzt. Ihre Beschreibung der Geschehnisse in der Tatnacht, wie ihren Eltern und ihrem Kind nacheinander die Kehlen durchgeschnitten wurden und sie selbst schwer verletzt überlebte, lässt einem noch heute den Atem stocken…

    https://rottweil.wordpress.com/2015/05/02/franzosen-grauel-in-freudenstadt-calw-nagold/

  100. Die Bevölkerung sollte eine Sammelklage einreichen gegen diese Politfiguren auf Landesebenen
    Gründe sind: Unterstützung von Vergewaltigung und / oder Mord. Unterlassene Hilfeleistung!
    Betrug am Steuerzahler. Vergeudung von Steuergeldern. Verarschen der Bevölkerung.

  101. Ja, Leute macht euch also auf was gefasst. Geschichte wiederholt sich.

    Es irrlichtert gewaltig in Deutschland.
    Die Deppen hier haben immer noch nicht bemerkt (nach der X-ten „Einzelfall“ Gruppenvergewaltigung) welche verheerende Folgen es nun hat, wenn man das Land mit völlig kulturfremden, komplett anders sozialisierten jungen Männern auffüllt, die so ein ganz anderes Frauenbild im Kopf haben?

    Dieses bei diesen Männern übliche Verhalten wollen die linken Idioten mit einem Integrationskurs aus deren Köpfen schlagen? LOL

    Über diese Musel-Typen weiss man hier gar nichts, weil sie vieles verbergen. Nicht wenige von ihnen haben auch gemordet, und nun sind sie als angeblich „unbescholtene Vertriebene“ in Deutschland und Nachbar -Ländern untergetaucht. Aber bitte, träumt weiter!

    In Deutschland wagt es kaum noch eine Frau diese Zustände anzuprangern, wegen der „Political Correctness“ und wegen den drastischen Konsequenzen die einen erwarten, die in einer „Demokratie“ absolut keinen Platz haben dürfen.

    Deutschland 2018 hat Denk- und Sprechverbote!

  102. @ Sputnick 3. November 2018 at 07:29

    Sammelklage LOL, die wird abgelehnt.

    Merkt ihr nicht, mit Petitionen und Klagen bewegt man hier in Deutschland gar nichts ?!

  103. @Freya

    Die französiche Armee hatte im Zweiten Weltkrieg auch sehr viele Neger eingesetzt. Auf Fotos waren sie natürlich nicht zu sehen.

  104. Ey, Alda, in der Disco steht‘n Polizeipferd auf‘m Flur, geh ich ma heute lieba nich vergewaltigen, hab ich Rässpäckt!

  105. -Man sieht sie schon von weitem-

    Für Mörder und sonstige kriminelle Energien, bieten sie ein perfektes Ziel, sieht man sie doch schon von weitem( iron).

    Es ist ach ein leichtes, die Pferde panisch zu machen, also alles in allem , ist diese Idee nur geeignet, den Bürgern ein falsches Sicherheitsgefühl zu suggerieren. Aber wenigstens bemühen sich einige nun um gute Ideen, das ist doch schon mal ein Fortschritt.

  106. @Babieca 2. November 2018 at 19:34
    Shalom Shabbat, Babieca!!!
    Das ich mich zum Shabbat hier einlinke sehe ich sportlich. Bin ja „nur“ Israeli.

    So „reagiert“ Israels berittene Polizei auf „Nazi“- Rufe:
    https://www.youtube.com/watch?v=1lfgtR9gLgM

    Und? Was macht die dt. Polizei, wenn es aus den Reihen der Linksautonomen und Antifa „Nazi“ heißt?

    Diese Frage ist ja wohl erlaubt. Verdreht (politische) Welt in meiner alten Heimat.

    Shalom!

  107. Die Psychologie ist ein seltsam Ding.
    Warum bloß assoziiere ich angesichts der Pressekonferenz in Freiburg mit Belle, Rotzinger und Mächtel bloß eine Orgel?
    Vielleicht wegen der drei (schnauz-)bärtigen Pfeifen, welche da vorne sitzen?
    Genau kann ich es mir auch nicht erklären, aber eine Orgel besteht zweifelsohne aus Pfeifen.

  108. Die einzige Maßnahme die mir erfolgversprechend erscheint ist das ganze eingewanderte kriminelle Pack einsammeln und in Sammellagern, durch Wachmanschaften kontrolliert, unterbringen bis zur Abschiebung.
    In Ungarn hat’s doch auch funktioniert.

  109. Wurde der Typ nicht deshalb gefunden, weil er sich wie ein guter Rechtgläubiger auch an Tieren vergangen hat und man deswegen seine DNA recht schnell zur Hand hatte? Wird die Reiterstaffel aufdringliche Rechtgläubige dann nun ein paar Minuten mit ihren Pferden alleine lasssen, damit diese sich an denen erleichtern können?

  110. Ja, zurück ins Mittelalter, zu Pferd und Streitwagen.
    Hilflos, ratlos, hirnlos, Herr Spänle!
    Scheinlösungen, Nebelkerzen.

  111. Italien hat dem leid seiner vergewaltigten Frauen (1944-45 durch marodierende marokkanische Truppen) ein Denkmal gesetzt. Diese legendären Massenvergewaltigungen haben im Sprachgebrauch einen eigenen Begriff geformt: „le marocchinate“
    https://translate.google.ch/translate?hl=de&sl=en&u=http://www.naplesldm.com/mammaciociara.php&prev=search

    Freiburg könnte sich mal eine Gedenktafel , einen Platz, einen Strassennamen überlegen.

    Erfolg der Freiburger Polizei: Deutscher Tomatendieb (eine!) gefasst. 37 jähriger Deutscher. Wurde umgehen weggesperrt weil er eine Busse nicht bezahlt hatte.
    Freiburg greift durch. (Badische Zeitung)

  112. Was ist von Schäubeles Schwiegersohn (Strobl) schon anderes zu erwarten? Schäubele war der erste in der CDU-Riege, der behauptete: „Der Islam gehört zu Deutschland!“ Danach erst folgten Kurzzeitpräsident Wulff und Merkel (die 2017 endlich bekannte, was schon immer in ihrer Brust schlummerte: Der Islam gehört „unzweifelhaft“ zu Deutschland. Annettchen Schavan (mit aberkannten Dr.-Grad, einst Bildungsministerin, aber innigst mit Merkel befreundet) setzte allem die Krone auf: Sie etablierte ohne jeden Widerstand den Islam an drei deutschen (!) Hochschulen als „Wissenschaft“. Nun werden dort Islam-Lehrer dort ausgebildet, damit sie später die grundgesetzwidrigen Lehren dieser Pseudo-Religion an deutschen Schulen ausbreiten können. In Hamburg wurde das noch unter der Regie des BG Olle von Beust (CDU) eingeführt. Er hatte zusammen mit der lutherischen Kirchenführung Ulrich und Fehrs (beide bezeichnen sich als „Bischöfe“ der Nord-Kirche) und der Schura (Führung der Islam-Gemeinschaften) einen grundgesetzwidrigen Staatsvertrag ausgehandelt, der die Lehren des Koran an öffentlichen Schulen durchsetzt – übrigens nach jahrelangen Geheimverhandlungen! Auf Senatsseite unterschrieb seinerzeit der BG Scholz (SPD), der beim G-8-Gipfel in HH total versagte – aber ohne Folgen. Inzwischen ist dieser Mann Bundesfinanzminister und sorgt dafür, dass die „Schutzsuchenden“ aus allen Ländern – vor allem aus den islamischen Ländern – in Deutschland bestens versorgt werden.
    Seine Ehefrau ist übrigens eine Frau Ernst (ebenfalls SPD), die als Kulturministerin in Schleswig-Holstein versagte und nun in Brandenburg in gleicher Funktion weiterhin ihr Unwesen treibt.

  113. sauer11mann 2. November 2018 at 18:00

    wer reitet so spät durch Nacht und Wind?
    der Bollezischt , aber ob der was find’t?

    Der Vergewaltiger

    Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?
    Es ist ein Polizist geschwind;
    Er sucht den Dealer, sucht den Dieb
    und den Frauenschänder mit seinem Trieb.

    Mein Mädchen, was birgst du so bang dein Gesicht?
    Siehst Polizist, du den Vergewaltiger nicht?
    Den Vergewaltiger aus dem Muselland
    Junge Dame hab Pfefferspray zur Hand!

    „Du liebes Kind, komm, geh mit mir!
    Gar schöne Spiele spiel’ ich mit dir;
    Manch’ bunte Blumen sind an dem Strand,
    Meine Mutter hat manch gülden Gewand.“ –

    „Polizist, Polizist, und hörest du nicht,
    Was der Orientale mir leise verspricht?“
    „Sei ruhig, bleibe ruhig, mein Kind;
    In dürren Blättern säuselt der Wind.“

    „Willst, feines Mädchen, du mit mir gehn?
    Meine Brüder warten, es sind mindestens zehn;
    Meine Brüder sind so richtig gemein
    Und werden dir bereiten viel Pein.“

    „Oh Polizist, und siehst du nicht dort
    Vergewaltigers Brüder am düstern Ort?“
    „Mein Mädchen, mein Mädchen, ich seh’ es genau:
    Es scheinen die alten Weiden so grau.“

    „Ich liebe dich, mich reizt deine schöne Gestalt;
    Und bist du nicht willig, so brauch’ ich Gewalt.“
    „Polizist, Polizist, jetzt fasst er mich an!
    Vergewaltiger hat mir ein Leids getan!“

    Dem Polizist grauset’s; er reitet geschwind,
    Er kommt zu spät, zum geschändeten Kind,
    Erreicht das Krankenhaus mit Müh und Not;
    In seinen Armen das Mädchen war tot.

  114. Nachtrag: Dass verschiedene Nachnamen bei Politikern, die verheiratet sind, der Verschleierung u.a. des hohen Einkommens als Doppel“verdiener“ dienen, wurde in Hamburg schon zuvor praktiziert, als die frühere Bundesintegrationsbeauftragte, die Türkin Özugut (SPD) ihren Nachnamen beibehielt, obwohl sie mit dem damaligen Innensenator Neumann verheiratet war und wohl noch immer ist. Diese Verschleierung der Realität ist bei der SPD häufiger.

  115. Operative Hektik ersetzt keine geistige Winstille

    warum darüber so sinnlos debatieren.
    Wer straffällig wird, sofort abschieben, egal wohin auch.
    Macht das die Runde, reduzieren sich die Straftaten.
    Ins Land nur noch diejenigen reinlassen von denen wir auch was erwarten können.
    So wie es Australien, Kanada und die USA vormachen.
    Alles andere ist falsch.

  116. Migranten-Gewalt gehört zu den großen tabuisierten Themen in unserer Gesellschaft. Während die politische Klasse sie schönredet, statistisch manipuliert oder schlicht ignoriert, sieht die Realität oft ganz anders aus. Viele Zuwanderer verhalten sich nicht anders als in ihren Herkunftsländern, in denen der Rechtsstaat ein Fremdwort und die eigene Sippe der einzige verlässliche Rückhalt ist.

  117. Donna Camilla 3. November 2018 at 11:06

    Der Vergewaltiger
    _______________

    top. Klasse geschrieben.

  118. Wenn man die schon von Weitem sieht, können sich die Kriminellen schnell verdünnisieren, aber die Pferde können nicht überall hin folgen. Ansonsten aber voll öko, und das ist schließlich die Hauptsache.

Comments are closed.