Symbolbild.
Print Friendly, PDF & Email

Ihre Schwangerschaft und besonders ihre bevorstehende Geburt nutzte eine als Asylbewerberin abgelehnte Iranerin erfolgreich aus, um im Besitz des hohen deutschen Versorgungs-Standards für Asylbewerber zu bleiben.

Seit Ende Juli, als ihr Asylantrag abgelehnt wurde, war ihr klar, dass sie Deutschland verlassen musste. Sie hatte wegen angeblicher Gründe bereits vor dem Mai 2018 einen Asylantrag in Kroatien gestellt, der aber ihren Ansprüchen an ein „besseres Leben“ offensichtlich noch nicht genügte. Sie „floh“ also nach Deutschland weiter um hier den besseren Schutz vor einem leeren Portemonnaie zu erhalten. Doch schließen sich hierzulande langsam die Kassen der ehemaligen Merkel-Wähler, sie gaben ihr kein Asyl.

Vermutlich wurde sie nach der Ablehnung ihres Antrages im Juli in Deutschland auch zur Ausreise aufgefordert, ihr Mann saß jedenfalls später bereits in Abschiebehaft. Doch konnte sie ihre Besitzansprüche auf die deutschen Sozialleistungen noch nicht medienwirksam verteidigen und wartete also noch. Als jetzt erneut ein Versuch der Abschiebung von den Behörden unternommen wurde, konnte immerhin bereits der Eindruck suggeriert werden, sie liege hochschwanger im Wochenbett. Wie gesagt, der Eindruck ist so, genaue Angaben macht der FOCUS gar nicht:

Die Behörden in Rheinland-Pfalz sind mit dem Versuch gescheitert, eine schwangere Iranerin aus der Mainzer Universitätsklinik abzuschieben. Polizisten holten die 29-Jährige in der Nacht aus dem Krankenbett, um sie zu einem Abschiebeflug nach Kroatien zu bringen.

Wegen der Schwangerschaft und einer Diabetes-Erkrankung wurde die Mutter eines einjährigen Sohnes nach Angaben der Kreisverwaltung Mainz-Bingen in einem Rettungswagen zum Flughafen Hannover gebracht. Dort sei es zu „Widerstandshandlungen“ gekommen, „weshalb die Abschiebung abgebrochen werden musste“.

„Die Universitätsmedizin Mainz erachtet die Art und Weise, wie die Abschiebung vollzogen wurde, als außerordentlich bedenklich“, sagte eine Sprecherin. Das Vorgehen der Behörden am 17. Oktober sei „eine für die betroffene Patientin, die übrigen Patienten und die Mitarbeiter sehr belastende Situation“ gewesen.

Die „Widerstandshandlungen“ der Familie sind nicht neu. Bereits im September hatten sich alle erfolgreich der Abschiebung „widersetzt“, weswegen der Vater der für Deutschland vorgesehenen Geburt ja mindestens seit der Zeit ja auch im Knast sitzt. Die bereits fortgeschrittene Schwangerschaft verfehlte jedenfalls nicht die beabsichtigte Wirkung auf Krankenhaus, Flüchtlingsrat Rheinland und die unterstützende FOCUS-Presse, das Timing für Empörung und Aufmerksamkeit durch die Presse war fast perfekt: Alle zeigten sich mehr oder weniger betroffen, nicht über die renitenten iranischen Rechtsbrecher auf der Suche nach einer Bleibe- und Versorgeperspektive für immer. Sie waren empört über die Behörden, die eine Schwangere abschieben wollten, wie konnte man nur?

Da wir Menschenfreunde sind, wünschen wir uns von ganzem Herzen, dass die Flüchtlingsfamilie mit dem Neugeborenen, mit dem ersten einjährigen Kind, und auch noch mit dem Ehemann aus dem Knast, nicht nach Kroatien zurückgebracht wird, sondern bei einem der „Unterstützer“ des Flüchtlingsrates oder beim empörten Krankenhauspersonal zur dauerhaften Aufnahme zwangseingebürgert wird. Und zwar so lange, bis die auf Knien angerobbt kommen und unter Tränen darum flehen, geltendes EU-Dublin-Recht in Deutschland wieder umzusetzen. Das würde dann irgendwie schon passen so.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

72 KOMMENTARE

  1. Ich habe keine Lust mehr, für diese „Solidargemeinschaft“ zu arbeiten und zu zahlen.

  2. Demnach müsste man sich als Deutscher möglichst renitent verhalten, um Konsequenzen für falsches Handeln abwenden zu können?
    Je renitenter, desto besser?

    Nö, denn der bundesrepublikanische „Anti“Rassismus sieht das Grundrecht auf Renitenz nur bei nichtdeutschen Menschen als vorhanden an, wir Deutschen kriegen unser Fett weg.

  3. Das wird NIE was !
    Vorne raus und durch den Hintertür wieder rein !
    So bescheuert kann nur Deutschland sein !

  4. Kann ich auch nachvollziehen!

    Ich würde mich auch mit Händen und Füßen dagegen wehren, ein Land zu verlassen, dass mir eine lebenslängliche rundum Vollversorgung kostenlos garantiert.

    Nie mehr betteln müssen, nie mehr hungern müssen, nie mehr im Freien übernachten müssen, sich nie mehr bücken müssen und nie mehr arbeiten müssen.

    Dafür ein täglich neu bezogenes sauberes Bett in einem hervorragenden Krankenhaus, gratis Fahrten mit Taxi oder Bahn wann immer sie nötig werden, natürlich schöne Möbel, eine saubere Wohnung, monatlich genügend Taschengeld für Zigaretten und den Schnaps für den Ehemann, niemand, der sie um 7 Uhr morgens zur Arbeit ruft…

    Und das Allerbeste: wenn sie dereinst alt und grau sind werden sie von liebevollen Pflegerinnen täglich gewindelt und gefüttert, ohne dass sie nur einen einzigen Cent in eine Sozialkasse ein bezahlen mussten.

    Natürlich wartet ein schönes Grab auf sie, sie werden nicht irgendwo eingebuddelt… Und das alles ohne auch nur eine einzige Stunde für den Staat arbeiten zu müssen der sie so luxuriös versorgt.

    Natürlich würde ich mich mit allen Kräften wehren!

  5. Und ausserdem:
    Im wievielten Schwangerschaftstag kann die Olle schon sein, wenn sie sich aufführt wie ein Derwisch?

    Das, wegen dem die im KH war, dürfte ein querliegender Furz gewesen sein.

  6. Ihre Schwangerschaft und besonders ihre bevorstehende Geburt nutzte eine als Asylbewerberin abgelehnte Iranerin erfolgreich aus, um im Besitz des hohen deutschen Versorgungs-Standards für Asylbewerber zu bleiben.

    Aus dem Iran ❓

    Sehr gefährlich: Frankfurt/Main: Grünen-Abgeordnete fordert Deutsche zum Auswandern auf

    Am 5. November fand in Frankfurt eine Anhörung zu einem geplanten Moscheebau im Stadtteil Hausen statt. Frankfurt-Hausen hat 6.500 Einwohner. Und immerhin 1.074 erwachsene und wahlberechtigte Einwohner hatten vor der Versammlung eine Petition an die Stadt unterschrieben und sich gegen den Bau der dritten Moschee in Frankfurt-Hausen ausgesprochen. Was dann passierte, hat uns ein Leser wissen lassen, wir zitieren nachfolgend seine Nachricht:

    »Mittendrin kam dann – und jetzt kommt DER RICHTIGE SKANDAL! – von den Grünen das Ausschussmitglied Frau Dr. Nargess Eskandari-Grünberg dran. Und die, die brachte den Saal total zum kochen und zwar sagte sie bezogen auf den Moscheebau ›Wir sind hier eine solche Stadionatmosphäre nicht gewohnt und wissen sie was, wenn es ihnen nicht passt, DANN WANDERN SIE AUS!‹

    Das brach einen totalen Tumult los, den die Frankfurter Stadtverordnetenversammlung wahrscheinlich noch nie erlebt hatte. Wildes Herumgebrülle, Bürger die mit erhobener Faust dem Podium drohten und im wilden Zick-Zack die Sitzung verliessen. Als Knaller hatte dann einer der Bürger den grossen Lichtschalter des Saales gefunden und machte mit den laut gerufenen Worten ›Und der letzte macht das Licht aus!‹ schlicht das Saal-Licht ganz aus.

    Da saßen dann alle in einem heillosen und lautstarken Tumult im absoluten Dunkeln. Es gab von irgendwoher Rufe nach der Polizei und die Vorsitzende rief immer wieder ›Macht doch das Licht an, macht doch das Licht an‹.

    Nachdem das Licht teilweise wieder angeschaltet war, wurde die Sitzung von der Vorsitzenden vorläufig abgebrochen und wahrscheinlich irgendwann fortgeführt, aber ohne die Mehrheit der Bürger, die vorher den Saal nach dem ›Wandert doch aus!‹-Ruf vom Ausschusspodium verlassen hatten.

    Wer immer das liest muss es weiter in die Welt tragen: Die (Grüne) Frau Dr. Nargess Eskandari-Grünberg rief den deutschen Bürgern die gegen den Moscheebau sind zu: ›Wenn es ihnen nicht passt, DANN WANDERN SIE AUS!‹

    Das muss in die Welt hinaus. Das ist das skandalöseste, was ich jemals von einer Vertreterin des ›Volkes‹ gehört habe!«

    Der Grünen-Abgeordneten Nargess Eskandari-Grünberg passierte offenkundig kein einmaliger Ausrutscher. Sie wurde auch im Lokalteil der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und im Lokalteil der Frankfurter Neuen Presse mit den Worten zitiert, Frankfurt habe derzeit einen Ausländeranteil von 40 Prozent. Und wem diese Entwicklung nicht gefalle, der solle doch bitte wegziehen.

    Frau Nargess Eskandari-Grünberg wurde in Teheran, der Hauptstadt der Islamischen Republik Iran, in einer muslimischen Familie geboren. Sie lebt seit 1986 in der Bundesrepublik Deutschland und studierte in Frankfurt am Main Psychologie. Frau Eskandari ist Stadtverordnete der Grünen und Vorsitzende des Ausschusses für Immigration und Integration in Frankfurt am Main.

    Die Dame tritt seit Jahren schon offen dafür ein, Deutsche in deutschen Städten zu Minderheiten zu machen. Dazu einige Zitate von ihr:

    Redebeitrag zur Stadtverordnetenversammlung vom 17.07.2003, »Förderung von Integrationsmaßnahmen«:

    »Unsere Aufgabe im Integrationsbereich ist es, die Konflikte auszuhalten und ihnen nicht aus dem Weg zu gehen,

    Integration ist nicht die Aufgabe der Zuwanderer, sondern die Aufgabe der Mehrheitsgesellschaft.

    Wir GRÜNEN lehnen jegliche Integrationspolitik, die sich als Angleichung der Zuwanderer an die Vorgaben der Mehrheitsgesellschaft versteht, ab.«

    Rede auf den Interkulturellen Wochen in Offenbach, Herbst 2003:

    »In Städten wie Offenbach und Frankfurt habe sich gezeigt, ›je mehr Migranten in einer Stadt leben, desto friedlicher funktioniert das Zusammenleben‹.«

    Frau Dr. Nargess Eskandari-Grünberg (Grüne)

    1985 flüchtete Eskandari als Verfolgte des islamischen Regimes aus dem Iran nach Deutschland und lebt seitdem in Frankfurt. Sie studierte Psychologie und wurde promoviert. Als Psychotherapeutin hat sie eine eigene Praxis und leitet für das Deutsche Rote Kreuz die Beratungsstelle für ältere Migrantinnen und Migranten HIWA!.[1]

    Sie ist verheiratet mit Kurt Grünberg.

  7. Da hilft nur: raus aus dem Arbeitsleben, so schnell es geht. Wer immer noch hochmotiviert ist, sich für ein paar Kröten den Tag zu versauen und im Alter krank und kaputt mit einer miesen Betrugsrente abgespeist zu werden, der hat den Schuß nicht gehört.

    Wer schlau ist spielt da nicht länger mit sondern versucht auch Staatsknete abzugreifen.

  8. Die Familie kam also auf der ostbalkan-Route über Serbien und Bosnien nach Kroatien.
    An der kroatischen Grenze bei Velic-Kladusa stauen sich auch gerade wieder 20.000 Migranten, überwiegend auf der Strasse und in Zelten.
    Nun wird es dafür aber langsam zu kalt.
    Der Sturm der Grenze steht unmittelbar bevor.

  9. # Johannisbeersorbet 4. November 2018 at 19:11
    Ich habe keine Lust mehr, für diese „Solidargemeinschaft“ zu arbeiten und zu zahlen.

    Ich auch nicht. Bei mir geht fast die Hälfte weg vom Geld. Wofür gehe ich eigentlich noch arbeiten? Für diese Mischpoke? Man muss vermuten, dass selbst die hohen Benzinpreise den Illegalenwahn mittlerweile unbemerkt mitfinanzieren. Ist dir das mal aufgefallen?

  10. Fairmann 4. November 2018 at 19:21

    Die Familie kam also auf der ostbalkan-Route über Serbien und Bosnien nach Kroatien.
    An der kroatischen Grenze bei Velic-Kladusa stauen sich auch gerade wieder 20.000 Migranten, überwiegend auf der Strasse und in Zelten.
    Nun wird es dafür aber langsam zu kalt.
    Der Sturm der Grenze steht unmittelbar bevor.

    Wäre doch eine schöne Geste, wenn Frau Merkel sich zum Abschluß ihres politischen Wirkens – in unserem Namen – bereit erklären würde, die Versorungssuchenden aufzunehmen. Wir sind ein reiches Land.

  11. Frau Dr. Nargess Eskandari-Grünberg (Grüne)
    1985 flüchtete Eskandari als Verfolgte des islamischen Regimes aus dem Iran nach Deutschland und lebt seitdem in Frankfurt. Sie studierte Psychologie und wurde promoviert. Als Psychotherapeutin hat sie eine eigene Praxis und leitet für das Deutsche Rote Kreuz die Beratungsstelle für ältere Migrantinnen und Migranten HIWA!.[1]

    In ihrer Praxis betreut sie überwiegend traumatisierte Flüchtlinge auf Steuerzahlerkosten zu einem Stundensatz von 90-150 Euro/Std.

  12. verdammte Scheiße

    wäre ich doch wenige Kilometer südlicher als Schweizer geboren, dann hätte ich nicht ein Volk voller Idioten und laut Schäuble ja Inzuchtsvolldeppen als Nachbarn

  13. Wer als Deutscher tagtäglich noch schön brav zur Arbeit geht und auf der Arbeit noch um seine Frau, Tochter Sohn und Haustier bangen muss ist, wohl das größte Arschloch der Nation.

    Und der größte Gutmenschvolldepp der Nation werfe den nächsten Teddybär !.

  14. Achtung Eimer bereitstellen: Polizei startet bundesweite Dummklatschasenkampagne.
    Wir haben uns lieb, weil wir bunt sind

    Gewerkschaft der Polizei
    Bundesvorstand

    GdP-Bundesfrauenvorsitzende Erika Krause-Schöne:
    Kampagne „Deutschland #vereint“

    Berlin.

    Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, die jüngsten Geschehnisse in Chemnitz und Köthen haben deutlich gemacht, wie sehr unsere Gesellschaft inzwischen gespalten ist. Schulter an Schulter sind Rechtspopulisten und Rechtsextremisten durch die Straßen marschiert und haben Ausbrüche von Hass und Fremdenfeindlichkeit provoziert. Dabei wurden sie unverhohlen von vielen Menschen unterstützt. Gleichzeitig haben die zahlreichen Gegenaktionen unter dem Motto „#wir sind mehr“ aber bewiesen, wie entschlossen die demokratische Mehrheit ist, den Gegnern unserer Demokratie nicht das Feld zu überlassen.

    Neben dem DGB versammeln sich unter dem Dach der Allianz die BDA, die Evangelische Kirche in Deutschland, die Deutsche Bischofskonferenz, der Zentralrat der Juden, der Koordinationsrat der Muslime, der Deutsche Olympische Sportbund, der Deutsche Kulturrat und der Deutsche Naturschutzring. Zusammen mit unseren Allianzpartnern bringen wir die Mutmach- und Mitmachaktion „Deutschland #vereint“ auf den Weg, um zu zeigen, wie sehr gelebte gesellschaftliche Vielfalt in Deutschland unseren Alltag bereichert und wie sehr unser Land von dieser Vielfalt lebt. “Deutschland #vereint“ wird anlässlich des Tages der Deutschen Einheit am 3. Oktober starten und am 9. November enden.

    Auf Werbeflächen in ganz Deutschland wird die Aktion von Anzeigen, Spots in TV und Social Media sowie einer online-Mitmachaktion, über verschiedene Bildmotive für ein vielfältiges, einiges Deutschland stark machen, flankiert.

    Wenn wir mit unserer Botschaft größtmögliche Wirkung erzielen wollen, ist der Einsatz von Euch allen gefragt. Unterstützt die Aktion, indem ihr sie auf eure Websites und Social-Media-Kanäle bekannt macht und in die Breite tragt. Fordert dazu auf, sich an der online-Mitmachaktion zu beteiligen, und macht selbst mit. Lasst uns auch auf diese Weise Flagge zeigen in unserem Kampf für ein demokratisches, solidarisches und weltoffenes Deutschland!

  15. @ Johannisbeersorbet 4. November 2018 at 19:19

    Motto: „ich arbeite nicht für kriminelle Politiker und illegale Invasoren“

  16. Deutschland: Maaßen soll doch nicht Sonderberater Seehofers werden

    Eine Abschiedsrede, die der umstrittene Verfassungsschutz-Chef beim Treffen der Chefs der europäischen Inlandsgeheimdienste gehalten hat, sorgt für Umut. Dort hat er vor allem die SPD scharf attackiert.

    Streitpunkt war ein Interview Maaßens, in dem er gesagt hatte, ihm lägen „keine belastbaren Informationen“ vor, dass in Chemnitz Hetzjagden auf Ausländer stattgefunden hätten. Vielmehr sprächen „gute Gründe“ dafür, dass es sich bei einem entsprechenden Video „um eine gezielte Falschinformation handelt, um möglicherweise die Öffentlichkeit von dem Mord in Chemnitz abzulenken“. In Chemnitz war am 26. August ein 35 Jahre alter Deutscher erstochen worden. Tatverdächtig sind Asylwerber.

    https://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5524169/Deutschland_Verfassungsschutzchef-Maassen-soll-doch-entlassen-werden

  17. Freya- 4. November 2018 at 19:44

    Aus Sicherheitskreisen hieß es demnach am Sonntag, das Innenministerium bereite seine Entlassung vor, da Maaßen im Manuskript seiner Abschiedsrede massive Kritik an Teilen der Koalition geübt und seine umstrittenen Äußerungen zu „Hetzjagden“ bei einer Demonstration in Chemnitz verteidigt habe.

    Maaßen hat nach Informationen der dpa vor allem die SPD scharf attackiert. Er habe von teilweise linksradikalen Kräften bei den Sozialdemokraten gesprochen, hieß es am Sonntagabend in Berlin.

    http://www.welt.de

  18. Wann genau sind denn eigentlich MohammedanerInnen mal nicht schwanger?

    Gut freilich ist es doch für diese AbschiebeBeduerftigen dass der Pöbel, der braune Mob, der Ewiggestrige morgen zurückkehrt an „seine“ Werkbank
    respektive „seinen“ Schreibtisch in Deutschland, um diese Buntheit, Vielfalt
    vulgo Beklopptheit mit seiner Hände Arbeit erst zu ermöglichen.
    Schöne Arbeitswoche wünsche ich. Ihr schafft das (euch ab). 🙂

  19. Ich erinnere mich noch an die Geschichten meiner Großmutter, wonach Frauen zu ihrer Zeit noch mitten unter der Feldarbeit ein Kind gebaren… dort irgendwie „eingetütet“ an einen Baum (weil Schatten) hingen… und am Abend mit Nachwuchs nachhause gingen…

    Komisch, dass überall wo Krieg und die damit verbunden Nöte herrschen, trotzdem auf Teufel komm raus Kinder gezeugt werden… nur, die Versorgung obliegt dann den Deutschen oder besser gesagt, den wenigen, die noch übrig sind.

    Mit ein klitzeklein wenig Vorstellungsvermögen kann man sich ausmalen, wie die Welt mal aussehen wird, wenn denn die rundum versorgenden Melkkühe mal ausgemerkelt sind… sorry, freud’scher Versprecher… denn, dann wird’s zappenduster werden und solch’ne Alten werden sich glücklich schätzen, wenn wenigstens noch ein paar Kroaten übrig sind anstelle ihrer geschaffener Shitholes… .

    Hört einfach auf rumvögeln, wenn ihr Euch schon nicht selber versorgen könnt!

  20. Freya- 4. November 2018 at 19:44

    Die VS Beobachtung der AfD wird kommen. Warum hat man sonst Maaßen mit viel Ärger und Mühe aus dem Amt gejagt? Die Rechtfertigung wird gerade medial durch „Experten“ (= linken Politwissenschaftlern) vorbereitet.

  21. Fairmann 4. November 2018 at 19:30
    Frau Dr. Nargess Eskandari-Grünberg (Grüne)

    In ihrer Praxis betreut sie überwiegend traumatisierte Flüchtlinge auf Steuerzahlerkosten zu einem Stundensatz von 90-150 Euro/Std.

    Sie und ihre traumatisierten Asyltouristen sind die Maden, wir haben das Speck zu liefern auf das sie meinen Recht zu haben.

  22. @ VivaEspaña 4. November 2018 at 19:50

    In der SPD sind ja auch jede Menge linksradikale Kräfte!
    Jusos = Antifa
    Zudem unterstützen sie Die Linke

    Nahles: Wir teilen gemeisame Werte & Ziele mit FATAH

  23. @Heisenberg73 4. November 2018 at 19:51
    Freya- 4. November 2018 at 19:44

    Die VS Beobachtung der AfD wird kommen. Warum hat man sonst Maaßen mit viel Ärger und Mühe aus dem Amt gejagt? Die Rechtfertigung wird gerade medial durch „Experten“ (= linken Politwissenschaftlern) vorbereitet.

    Ja, das denk ich auch.

  24. Ich will diese blöden Neusprech-Werte nicht: Weltoffenheit, Vielfalt ! Ich will kein weltoffenes Deutschland, sondern ein deutsches Deutschland mit unseren Werten aus unserem Grundgesetz und Treue dazu.. Man kann doch nicht Hinz und Kunz hier rein lassen und hier leben lassen, das geht nicht gut.

  25. Das die weiterhin hier bleiben ist für mich eine sehr belastende Situation. Herr Seehofer, ändern sie das bitte.

  26. Heisenberg73 4. November 2018 at 19:51
    Freya- 4. November 2018 at 19:44

    Die VS Beobachtung der AfD wird kommen. Warum hat man sonst Maaßen mit viel Ärger und Mühe aus dem Amt gejagt? Die Rechtfertigung wird gerade medial durch „Experten“ (= linken Politwissenschaftlern) vorbereitet.

    Tja, und wenn die AfD darüber hinaus noch so bescheuert ist, ihre eigene „Anklageschrift“ als Gutachten in Auftrag zu geben:

    https://www.tagesschau.de/inland/afd-verfassungsschutz-135.html

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/gutachter-afd-ist-kein-fall-fuer-verfassungsschutz/

  27. VivaEspaña 4. November 2018 at 20:03

    Spielt keine Rolle, wer glaubt, in diesem Staat würde irgendetwas frei und unabhängig entschieden, der ist naiv.
    Das Urteil ist längst gefällt.

  28. lorbas 4. November 2018 at 19:17 Der erwähnte 5 November war in welchem Jahr??

    Erwähnte weibliche Figur Eskandari ist die typische LINKE GRÜNE Ratte. Sie ist verheiratet mit Dr. phil. Dipl.-Psych. Dipl.-Päd. Kurt Grünberg, der arbeitet am Sigmund Freud Institut federführend an der Studie:

    Psychosoziale Spätfolgen der nationalsozialistischen Judenvernichtung in Deutschland
    Eine Untersuchung zur transgenerationalen Tradierung extremen Traumas an Nachkommen von Überlebenden in Deutschland. Projektstatus Pilotstudie: 2017; Hauptstudie: 2019–2021
    Projektleitung Dr. Kurt Grünberg (SFI Frankfurt a. M. DPV/IPA)

    Sicherlich eine von uns finanzierte Studie, die anschließend irgendwo abgelegt wird. Oder werden hier schon Begründungen für neue Forderungen an Deutschland vorbereitet?

    Fairmann 4. November 2018 at 19:30 Hierzu passt:
    Die milliardenschwere deutsche Asylindustrie rund um Staranwälte, Asyl-Lobbyisten, „parasitäre Wohlfahrtsverbände“, Mainstream-Medien, Pro-Asyl, links-grüne Politclowns, so genannte „Kirchen“, Diakonie und Caritas, weiß, wie sie rechts- und wahrheitsliebende und zivilengagierte Menschen, die noch bereit sind, Missstände und Korruption in Deutschland aufzudecken, bestens in Schach halten und denunzieren kann.

  29. @ Fairmann 4. November 2018 at 19:30

    Geburtsschiitin, iran. Muladi Wagenknecht wollte
    nicht mehr ihren jüdisch-christl. Namen Sarah u.
    ließ ihn 2011 in die pers. Schreibweise Sahra ändern,
    Artikel von 2013:
    https://rp-online.de/nrw/staedte/moers/wie-sarah-zu-sahra-wagenknecht-wurde_aid-14951055
    2009 unterschrieb sie noch mit Sarah…, aber auf den Wahlplakaten schon Sahra.
    https://www.bild.de/regional/duesseldorf/wirbel-um-ihren-vornamen-9609734.bild.html

    ++++++++++++++++++++

    Türkin Lale Akgün (* 17. September 1953 in Istanbul); SPD
    Sie war dann bis 1997 bei der Familienberatung der Stadt Köln tätig, ab 1992 als stellvertretende Dienststellenleiterin. 1987 erfolgte ihre Promotion zum Dr. rer. nat. an der Universität Köln. Von 1997 bis 2002 war sie Leiterin des Landeszentrums für Zuwanderung des Landes Nordrhein-Westfalen in Solingen…
    Nach dem Regierungswechsel in NRW war sie Gruppenleiterin in der Staatskanzlei NRW für Internationale Angelegenheiten und Eine-Welt-Politik.[2] Von März 2013 an leitete Akgün die neugeschaffene Kompetenzstelle für nachhaltige und faire Beschaffung von Gütern und Dienstleistungen NRW. Das Projekt, das über ein Jahresetat von 300.000 Euro verfügte, wurde Ende 2017 beendet. Seit November 2017 arbeitet Akgün als Senior Researcher am Internationalen Zentrum für Nachhaltige Entwicklungspolitik der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.[3][4] (Wiki)

  30. oh dann kommt wieder „das ist die abschiebung eines babys“

    warte mal um passivität zu erzeugen (dann machen sie einfach was sie wollen)

    hmm „deutschland hat den krieg verloren“
    hmm „du hast vergessen das wir ein besetztes land sind“
    hmm „hmm wir haben gar kein gesetz“

    -> ergebnis passivität oder gehen

    OH ER IST WEG ENDLICH KANN ICH WEITERMACHEN
    oder
    OH „rechte“ volltrottel ist wirklich gegangen endlich habe ich freihe bahn und kann machen was ich will

  31. oh dann kommt wieder „das ist die abschiebung eines babys“

    warte mal um passivität zu erzeugen (dann machen sie einfach was sie wollen)

    hmm „deutschland hat den krieg verloren“
    hmm „du hast vergessen das wir ein besetztes land sind“
    hmm „hmm wir haben gar kein gesetz“

    -> ergebnis passivität oder gehen

    OH ER IST WEG ENDLICH KANN ICH WEITERMACHEN
    oder
    OH „rechte“ volltrottel ist wirklich gegangen endlich habe ich freihe bahn und kann machen was ich will

  32. @ Sputnick 4. November 2018 at 20:12

    @ lorbas 4. November 2018 at 19:17 Der erwähnte 5 November war in welchem Jahr??

    „Erwähnte weibliche Figur Eskandari“
    Die Ordinäre links im Bild, 2013, geliftet bis zum
    Abwinken, Backen mit Hyaluronsäure unterspritzt
    http://www.oegf.de/fileadmin/template/img/bildergalerie/Eskandari/DSCF0539a.JPG

    :::EINE ISLAM-AGENTIN „FLÜCHTETE“ MIT KORAN
    finde das Foto nicht, dafür ein anderes
    http://static1.fnp.de/storage/image/6/0/3/3/33306_cms2image-fixed-605x320_1pwVtv_ynlUBV.jpg

    Lustig, die Bilder im Vergleich, wenn sie
    mal gerade nicht aufgepumpt ist:
    +https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-am-main/ob-kandidaten-eskandari-gruenberg-54695810.bild.html

  33. 🙁 o.g. iranische Erpresser machen jetzt jedes
    Jahr ein Plag, dann dürfen sie für immer bleiben.

  34. Der Begriff „Abschiebung“ wird ohnehin gestrichen. Egal ob jetzt, später oder überhaupt nicht abgeschoben wird, mit Inkraftsetzung des Migrationspaktes im Dezember werden Abschiebungen jeglicher Art komplett überflüssig, dürften sogar verboten sein.
    Alle in Germoney einsitzenden „Abschiebehäftlinge“ können entspannt in die Zukunft blicken.
    Wenn Merkel in Marokko unterschrieben hat, die ersten Bilder von überquellenden Grenzübergängen in Süddeutschland durch die Netze gehen und der letzte Näher in Bangladesch die Koffer packt, gibt es kein Halten mehr. Es stellt sich nur die Frage wie diese Flut logistisch geordnet werden soll.

  35. Sollen die die AfD ruhig beobachten. Was kommt dabei schon raus?
    Dass die AfD angekommen ist im buntesdeutschen Parteienstadl vielleicht?
    Nach dem Konsum von „compact-die Woche“ oder sohttps://m.youtube.com/results?search_query=compact+tv+aktuell
    kommen mir ernsthafte Zweifel ob der Gesinnung „unserer“ AfD (Hessen)
    Die sprechen doch schon ziemlich gutes Altpartei-Deutsch.
    Sind sie vielleicht in dem „Deutschland, wo sie gut und gerne leben“?
    Mglw sollte man oder Frau die Hoffnung aufgeben, politisch wäre noch etwas
    zu retten in unserem einst schönsten Land der Welt, wie ich meine.
    Die Masse zu bewegen, das ist nichts “ komplexes“, sondern regelmäßig einfach!
    Ich weiss, die AfD ist natürlich derzeit der „Zug, auf den wir aufspringen“, aber auch der AfD bzw. deren Abgeordneten sind Reichtum und Ruhm sicher nicht
    abhold. (4 oder 5 Jahre Vollversorgung, wem könnte das nicht gefallen) 🙁
    Aufpassen ❗

  36. Hameln: Mann bei Messerstecherei lebensgefährlich verletzt – Die Polizei sucht Zeugen

    Gegen 1 Uhr schleppte sich der blutüberströmte Mann in das Foyer des Seniorenheimes und bat um Hilfe. Er gab an, in einem Restaurant niedergestochen worden zu sein. Weitere Angaben machte er nicht. Anhand von Spuren konnte die Polizei einen möglichen Tatort im Bereich der Bahnhofstraße / Ecke Deisterstraße ausmachen. Das Opfer war erst heute Nachmittag vernehmungsfähig .

    Es ist inzwischen außer Lebensgefahr. Der Hamelner gab an, dass er in dem Restaurant an der Bahnhofstraße Streit mit einer anderen Person gehabt habe. Ob diese Person auch auf ihn eingestochen hat, konnte der 43-Jährige nicht sagen. Das Fachkommissariat 1 sucht nun mögliche Zeugen zum Tathergang. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Hameln unter der Telefonnummer 05151/933-222 entgegen.

    https://meine-onlinezeitung.de/blaulicht/19179-hameln-mann-bei-messerstecherei-lebensgefaehrlich-verletzt-die-polizei-sucht-zeugen?jjj=1541362555061

  37. So führt man einen deutschen Staat vor, der jegliche Kontrolle und Gesetzgebung durch eine geisteskranke Kanzlerin und ihre Paladiener verloren hat. Hier kann sich jeder Ausländer auf Kosten des Steuerzahlers dumm und dämlich klagen bis er eines Morgens aufsteht und im Briefkasten die deutsche Staatsbürgerschaft liegen hat.
    Wie handeln eigentlich andere demokratische Staaten wie USA, Polen, Ungarn? Klagen die Schmarotzer sich da auch von Aufenthalt zu Aufenthalt zu Aufenthalt bis man die Staatsbürgerschaft durchschmarotzt hat?

  38. Es muß endlich mit diesem Unsinn aufgehört werden, sich a) von Widerstandshandlungen zum Abschiebeabbruch nötigen zu lassen. Umgekehrt wird ein Schuh draus, gerade dann die Abschiebung mit aller Härte erzwingen, d.h. fesseln, knebeln und wenn das noch nicht reicht mit dem Betäubungsgewehr für 12 Stunden narkotisieren und ab in den Laderaum mit dem Gesindel

    Und b) was soll der Quatsch, die innereuropäisch nach Spanien, Italien, Griechenland usw. abzuschieben, dann sind die morgen wieder da. Stattdessen ihnen die Tracht Prügel ihres Lebens verpassen, dann gefesselt in den Laderaum einer Transall und über der afrikanischen Wüste abwerfen. Es wird sich gewiß ein lybischer Warlord gegen ein kleines Handgeld finden, der die Verklappung überschüssiger Araber, Affghanen und Affrikaner zuläßt.

  39. Ein erster und durchgreifender Schritt wäre es JEDEM der in unserem Land Asyl oder Aufenthalt beantragt nach der ersten, durch ein Gericht festgestellten Schuld unmittelbar und unanfechtbar das Aufenthaltsrecht und den Schutzstatus abzuerkennen und konseuqent am nächsten Tag auszuschaffen, samt Sippe.. Würde sich das bei den kriminellen Goldstücken herumsprechen wirds wieder friedlich im Land oder leer, wobei ich das zweite wohl eher glaube.

  40. Jeder der ohne Pass in unser Land will ist sofort zurückzuweisen mangels Identität und Aufenthaltsgrund. Dies müsste allerdings bereits an den Außengrenzen der EU geschehen und nicht erst das ganze Volk durch alle EU-Länder maschieren zu lassen um im Paradies namens Germoney aufzuschlagen. Eigentlich dürfte in Deutschland gar keiner ankommen weil nicht über Nord- und Ostsee geflüchtet wird.
    Aber erst wenn Frau Ferkel weg ist und die Grünen wieder kleiner werden kann man sowas eventuell durchsetzen, wenn es dann nicht schon zu spät ist.

  41. Mal sehen, wie lange wir uns hier die Sozialschmarotzer aller Herren Länder noch leisten können und wann hier die Sozialsysteme zusammenbrechen. 360 Milliarden € Bundeshaushalt und 50 Milliarden € für sogenannte Flüchtlinge. Irgendwann wird die Kohle knapp werden.

  42. Pedo Muhammad 4. November 2018 at 19:51; Ist Krieg ein Asylgrund? Nein.

    fweb 4. November 2018 at 22:35; Da kannst du getrost noch nen Einser davorsetzen. Wenigstens 5 Mio, wahrscheinlich bedeutend mehr mal 30k ergibt über 150Mrd. Das fällt nur nicht auf, weil es mittlerweile praktisch nirgends mehr Zinsen kostet, wenn man sich Geld borgt. Lass mal die Zinsen auf8 oder 10% steigen, dannwirds sehr eng.

  43. Herrje – zum illegalen Einmarsch in mein Deutsches Vaterland sind se fit und munter,
    dann sind se fixx dolle krank und schwanger…und woillen nur noch kassieren und auf lau machen!
    RAUS damit!

  44. Istdasdennzuglauben
    5. November 2018 at 00:53
    „Alle müssen kommen dürfen“
    Ska Keller

    Das dumme Grünkind auf dem Platz der politischen Vollversorgung mus ja nicht dafür arbeiten, dass machen ihre verblödeten Wähler

  45. Hochträchtig können die gutgelaunt und motiviert Kontinente überwinden, um dann, kaum in Deutschland, ermattet in die soziale Hängematte zu sinken und ihre Trächtig als schwere Krankheit auszugeben. Und weil das so ist, bleiben sie dauerträchtig und und liegen uns lebenslang samt zusammenkarnickelter Sippe auf der Tasche.

  46. Das alles ist nicht verwunderlich.
    Sehen mir mal 2015. Da sollte doch vielen aufgefallen sein, das viele „werdende Mütter“ unter den Asylkantenzustrom gewesen sind. Weshalb wohl ? Ein Kind was auf deutschen Boden geboren wird, erhält automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft. Was beinhaltet, das Vater und Mutter nicht mehr abgeschoben werden können. Diese äußerst verwerfliche Praxis der Asylindustrie hat sich bis heute leider fortgesetzt. Und der Gesetzgeber ändert leider nichts daran. Dabei wäre es doch so einfach. Es muss nur eine Änderung von Geburt zu Zeugungsakt, im Gesetz, abgeändert werden. Und schon wird dieser Praxis ein Riegel vorgeschoben.
    Und Hinderungsgründe, einer Abschiebung, sollen enger gefasst werden. Notfall ist es auch möglich, Geburten in Haftkrankenhäusern durchzuführen, und im weiteren eine Unterbringung bis zu Genesung nach der Geburt, sowie der zu erfolgenden Abschiebung, in einer gesonderten Abschiebehaftanstalt unter zubringen.

  47. Johannisbeersorbet 4. November 2018 at 19:19
    Da hilft nur: raus aus dem Arbeitsleben, so schnell es geht. Wer immer noch hochmotiviert ist, sich für ein paar Kröten den Tag zu versauen und im Alter krank und kaputt mit einer miesen Betrugsrente abgespeist zu werden, der hat den Schuß nicht gehört.
    Wer schlau ist spielt da nicht länger mit sondern versucht auch Staatsknete abzugreifen.
    ——
    Wer hier noch für die grünschwarzen BoBo´s, Bonzen und Ausländer fürn Appel und ein Ei (womöglich „Multijober“ auf 450.-€ Basis) buckelt, ist vom Fisch bespuckt. Das kann man seinen Kindern (auch wegen Vorbildwirkung) nicht antun. Lieber diesem Drecksstaat auf der Tasche liegen. Mache ich seit 20 Jahren so. https://www.youtube.com/watch?v=b-92h4npjG8

  48. Diese Flüchtlingsrat – Bagage wären bei mir die Ersten, die einen Tritt bekommen würden – so heftig, daß sie über die Grenze fliegen !

  49. Ich fordere die AfD auf in Ländern in der sie die Mehrheit erreicht oder mitregieren will die Flüchtlingsunterkünfte abzureissen und die „Flüchtlinge“ den Grünnen/Linken vor die Türe zu stellen.
    Am besten Medienwirksam, denn dann werden wir sehen ob sie es mit der Willkommenskultur und Humanität ehrlich meinen. Für die Kosten wie Taschengeld, ärztliche Versorgung, Essen usw. kommen sie dann persönlich auf. Innerhalb kürzester Zeit gibt es keine Grüne/Linke Mitglieder mehr.
    Jedes Mitglied einer etablierten Partei das keine Flüchtlinge in seiner Wohnung/Haus aufnimmt und versorgt ist fremdenfeindlich und rassistisch !

  50. Natürlich muss knallhart abgeschoben werden!

    ABER muss man wirklich eine Schwangere mit Diabetes in der Nacht aus dem Krankenhaus holen, von Mainz nach Hannover fahren, um dort festzustellen, dass die Frau sich gegen die Abschiebung wehrt und dann diese Frau mit kleinem Kind noch auf dem Bahnhof in Hannover stehen zu lassen, wobei der Ehemann mit dem Polizeibus nach Rheinland-Pfalz zurück transportiert wird???

    Diese Nummer ist doch eine Steilvorlage für linke Politiker und die linke Presse. Und der abgesagte Flug nach Kroatien war auch nicht gratis! Man hätte die iranische Familie auch auf dem Landweg nach Kroatien abschieben können, zumal diese Fahrt nur durch EU-Staaten führt, bei denen man um Amtshilfe hätte bitten können!

    Mehr Kreativität bei Abschiebungen bitte. Wo kann ich mich bewerben, ich zeige denen wie das geht…!

  51. @Lorbas
    Am 7. November 2007 erläuterte Eskandari-Grünberg ihre Äußerung in einem Interview mit der FR:

    „Diese Aussage muss im Zusammenhang betrachtet werden. Dem ist ja eine andere Äußerung vorangegangen. Da hat jemand sich darüber beklagt, dass der Migrantenanteil an Schulen zu hoch sei. Das hörte sich so an, als seien die Kinder Ungeziefer. Darauf habe ich emotional reagiert. In den Reaktionen zu meiner Äußerung taucht das nicht mehr auf. Es wird so interpretiert, als hätte ich gesagt, die Deutschen sollen auswandern. Das ist doch Quatsch, so etwas habe ich nicht gesagt und nicht gemeint. Es ist absurd, mir so etwas in den Mund zu legen. Was ich sagen wollte ist: Einwanderer gehören zu Frankfurt. Wer in dieser internationalen Stadt lebt, muss sich dieser Realität stellen und es positiv betrachten.“

    – Interview mit der FR am 7. November 2007[6]
    aus wikipedia
    ich würde sagen ein vergeblicher Rettungsversuch, manchmal ist es besser zu schweigen.

  52. Der Pilot lehnte es daraufhin ab, die Familie zu befördern.
    https://www.n-tv.de/politik/Polizei-ueberlaesst-Schwangere-sich-selbst-article20706250.html
    Die Iranerin und ihr Sohn wurden nach Angaben Mißkampfs von der Polizei zum Bahnhof in Hannover gebracht und mit einem Handgeld von 100 Euro sich selbst überlassen. Sie habe eine Jogginghose, ein Sweat-Shirt, eine leichte Winterjacke und Hausschuhe getragen, sagte der Behördenleiter. „Sie wollte keine geschlossenen Schuhe anziehen.“

    Mißkampf, der Name ist Programm!

Comments are closed.