Print Friendly, PDF & Email

Von AP | Eigentlich gilt der zweite Platz als der Undankbarste. Es gibt nämlich keinen zweiten Sieger, sondern nur einen ersten Verlierer. Aber in Magdeburg wurde vergangenes Wochenende nicht die Weltmeisterschaft im Hallenmikado ausgetragen, sondern die AfD-Kandidaten-Liste für die Wahl zum EU-Parlament festgezurrt. Und hier war Guido Reil, der Kumpel aus dem Pott, die erste Wahl für den zweiten Platz der AfD.

Parteichef Jörg Meuthen war logischerweise für Platz eins der Liste gesetzt. Er gehört nicht nur zu den erfahrendsten und rhetorisch versiertesten AfD-Politikern, sondern hat als Einziger eine ganze Legislaturperiode Erfahrung im EU-Parlament. Mit Maximilian Krah auf Platz drei haben die Delegierten einen guten Dreiklang erzeugt. Liberal-konservativer Meuthen mit dem sozial-patriotischen ehemaligen SPD-Mitglied Reil und dem rechts-konservativen, ehemaligen CDU-Mitglied Krah aus Sachsen. So geht Volkspartei!

Das Herz am rechten Fleck

Wobei die prominente Besetzung von Guido Reil das größte Ausrufezeichen ist. Denn jahrelang wurde Reil als der treuherzige ehemalige SPD-Genosse belächelt, der sich vom Haifischbecken AfD instrumentalisieren lässt. Der zwar das Herz am rechten Fleck hat, aber vielleicht zu wenig Hirn? So richtig das erste ist, so falsch war immer die zweite Schlussfolgerung.

Die AfD-Delegierten haben bewiesen, dass sie auch Personen auf Spitzenplätze befördern, die keine Ader für Parteiintrigen haben und Hinterzimmer-Diplomatie betreiben. Die sich einfach unermüdlich für die kleinen Leute in ihrer Umgebung einsetzen.

Aktuellstes Projekt von Reil ist der Kältebus für Obdachlose. Jeden Abend werden von 19 bis 23 Uhr Obdachlose im Ruhrgebiet aufgesucht und mit dem nötigsten versorgt. Wer Reils Lebenslauf kennt, weiß, dass er dafür jede freie Minute investiert.

Bionade-Bourgeoise heuchelt Engagement – Reil packt an

Während nun die heroischen Bionade-Bourgeoisie in gentrifizierten Innenstadt-Quartieren abends im Warmen kuscheln, wird Reil im VW-Bus durch den Pott fahren.

Während die Bessermenschen abends über den Trump-Ausstieg aus dem Pariser-Klimaabkommen lästern und dabei ihren Kohle- und Atomstrom aus der Steckdose nutzen, wird Guido Reil mit seiner Taschenlampe Obdachlose aufsuchen.

Und, während die Champagner-Linken im sanierten Altbau ihre Demokratieabgabe beim Tatort genießen, wird Reil Obdachlosen heißen Tee einschenken.

Das soziale Engagement des Guido Reil verkörpert zu 100 Prozent das, was früher einmal „Links“ war. Aber die Linke hat sich verändert, sie ist zu Macht und Herrschaft aufgestiegen und wurde selbst zur ehemals bekämpften Bourgeoisie. Guido Reil ist sich treu geblieben und daher irgendwann in der AfD gelandet. Er ist dabei der fleischgewordene Alptraum der Sozis und gleichzeitig die größte Hoffnung für eine patriotische Wende.

Patriotische Wende durch Sieg in den Arbeiterquartieren

Denn so wichtig es ist, dass die AfD mit Leuten wie Krah im CDU-Spektrum Wähler abgreift und damit die Unionsparteien für ihre extremen Linkstrend bestraft – so sehr handelt es sich hierbei auf lange strategische Sicht um ein Nullsummenspiel. Denn selbst wenn 80 Prozent der Unionswähler zur AfD abwandern würden, hätte diese keine Mehrheit und R2G käme an die Macht. In Österreich hat erst der Erfolg der FPÖ in Arbeiterbezirken der Großstädte die Vormacht der SPÖ gebrochen und die ÖVP zu einer rechten Wende gezwungen. Guido Reil ist der Mann, dem dies im Ruhrgebiet gelingen kann. Diese Bedeutung haben die Delegierten in Magdeburg erkannt und mit der ersten Wahl für den zweiten Platz gewürdigt. Der Wahlkampf für die Europawahl am 26. Mai 2019 kann beginnen.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

59 KOMMENTARE

  1. Die SPD hat einige gute Leute (gehabt): Sarrazin, Buschkovsky, Reil…
    Ein Jammer, wie tief die Partei inzwischen gesunken ist.

  2. Ich hätte Meuthen und Reil lieber im Bundestag gesehen.

    Wünsche beiden aber viel Erfolg in Brüssel.

  3. Bei Guido Reil wird das Establishment AfD-Nazi bashing das Gegenteil bewirken.
    Wer seine Freizeit für die Schwächsten einsetzt ist ein Held!
    Das gilt NICHT für die staatlich geschmierte Flüchtlings-Maschinerie.

  4. „Und, während die Champagner-Linken im sanierten Altbau ihre Demokratieabgabe beim Tatort genießen, wird Reil Obdachlosen heißen Tee einschenken.“

    Tatort-Gucker, die neue Chiffre für grünspießige, bessermenschliche Deutschland-Hasser.

  5. Bei der AfD ist alles umgekehrt: Nicht die beschissensten Versager der Altparteien werden nach Brüssel abgeschoben, sondern hier verlieren wir die Besten dort hin! *schnüff* Ich hoffe und bete, sie werden diesen fettärschigen Megaversagern sowas von in deren Arsch treten … !

  6. Guido Reil ist ein Mensch mit großem Herzen und dies kann man auch an seinen Gesichtsausdrücken ablesen,wenn er redet.
    Im Ruhrgebiet gibt es nicht mehr viele Leute von dem Schlage eines Guido Reils,da die SPD ja auf die Typen der Arbeiterschicht schon seit Schröder pfeift..
    Ich gönne dem Guido von ganzem Herzen den Einzug ins EU-Parlament,damit er seine Version auch hauptberuflich ausleben kann..
    Der Professor Meuthen gehört für mich in den Bundestag mit seinen klaren Worten.
    Prof. Meuthen hat Eier in der Hose,die in Berlin mehr gebraucht werden,als in Brüssel.

    Wird wohl vorerst nichts–es sei denn,es gibt doch noch Neuwahlen im Jahre 2019..
    Letzteres glaube ich aber nicht,da zumindest die Union und die SPD Neuwahlen fürchten,wie der Teufel das Weihwasser,da beide ehemalige Volksparteien mit erheblichen Verlusten rechnen müssten..
    Da wursteln diese sich doch lieber durch und leider zum Nachteil unseres Landes!

  7. Sehr gute Wahl! Und das EU-Parlament ist genau das richtige für ihn, das gute Einkommen dort auch! Hat er sich auf jeden Fall verdient bei all‘ der Basisarbeit und dem gleichzeitig erlebten Terror! 😉

    Bei Forsa liegt die AfD heute übrigens wieder bei 14%: http://www.wahlrecht.de/umfragen/index.htm

    Von Güllner hätte ich heute eigentlich 11% erwartet! 😉

  8. LEIDER NICHT für Deutsche!
    .
    Sie dürfen es bezahlen aber nicht nutzen..

    .
    Mit Deutschen ist für die dt. Asyl-Industrie kein Profit zu machen.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Leere Flüchtlingsunterkünfte:
    .
    Keine Chance für Obdachlose und Studenten

    .
    Leerstehende Flüchtlingsunterkünfte in Berlin könnten eine Zwischenlösung für Studenten oder Obdachlose sein – zumindest aus Sicht ihrer Interessenvertretungen. „Sie wären eine erste Auffangmöglichkeit für Studenten, die neu in die Stadt kommen“, sagte etwa Robert Jung von der Berliner Studentenvertretung „LandesAstenKonferenz“ der Deutschen Presse-Agentur. Die Geschäftsführerin der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe, Werena Rosenke, hält eine Zwischennutzung für Obdachlose für „praktisch realisierbar und relativ einfach umzusetzen“. Die Unterkünfte könnten auch tagsüber genutzt werden.
    .
    Unterkünfte in Containerdörfern stehen leer
    .
    Gleichzeitig stehen laut einem Bericht des RBB vom Sonntag in Berlin viele Flüchtlingsunterkünfte in Containerdörfern leer. Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke) sprach im Fernsehinterview von rund 3000 Plätzen. Obdachlose in die temporären Unterkrünfte – das ist für Breitenbach keine Option. „Wir brauchen die Unterkünfte für Flüchtlinge“, betonte sie im RBB. Für die Kältehilfe für Obdachlose stünden rund 1200 Plätze bereit, betonte sie.
    .

    Auch rechtliche Gründe sprächen laut Referentin Rietz gegen eine Nutzung durch Studenten oder Obdachlose. Die Anlagen seien nach Flüchtlingsbaurecht errichtet worden und daher in den ersten drei Jahren nur für Geflüchtete vorgesehen.
    .
    https://www.berliner-zeitung.de/berlin/leere-fluechtlingsunterkuenfte-keine-chance-fuer-obdachlose-und-studenten-31618226

  9. Ziemlich viel Feinstaub heute in Paris.
    Gibt bestimmt ein Dieselfahrverbot.
    Dann braucht ich auch keiner mehr über die hohen Spritpreise aufzuregen.

  10. In Berlin wäre Guido besser aufgehoben aber ich gönne ihm seinen 2.Platz hinter Meuthen.
    Guido gleich in das kalte, intrigante Brüsseler Bürokratengewässer zu schmeissen wäre unfair gewesen.
    Guido wird jedenfalls keine Sitzungsgelder für sich reklamieren obwohl er gar nicht anwesend war.
    Die Konservativen werden nach der Europa-Wahl gestärkt hervorgehen, leider ohne deutschen Beitrag…

  11. Ich finde es wichtig, dass die AfD breit aufgestellt ist. Wie es eben eine Volkspartei sein muss.
    Mit AfD Kompakt ist die Medienarbeit der AfD auch besser geworden.

  12. @Fairmann 24. November 2018 at 19:05
    Ich würde das mit der „Festung Europa“ anders nennen. Machen doch die Linken auch dauernd, „schöne Worte für die gleiche Sache finden“.
    Wie wäre es mit „Wohlfühloase Europa“ oder „Leben in Sicherheit – Europa“?
    Also irgendetwas, was zeigt, dass wir sicher sind, ohne einen „martialischen Ausdruck“ wie Festung.

  13. @ lisa 24. November 2018 at 19:02
    „Ich gönne dem Guido … den Einzug ins EU-Parlament,…“

    ich wuensche dem guido im parlament simultan-uebersetzer/protokollanten,
    die nicht nur gruenschnabeliges geheule und beamten -hochdeutsch koennen,
    sondern die feinfuehlig-direkten ausdrucksformen eines bergbau-technikers
    ebenso differenziert in alle eu-amtsprachen inkl sorbisch uebersetzen koennen.
    und friisk.

  14. Gauckler 24. November 2018 at 18:28
    Egal was wir machen,wir haben immer die Staatsorgane Medien – Mafia der Altparteien gegen uns.
    ++++++
    Genau deswegen kann man, trotz diesen Gegenwindes, die Stimmen für die AfD nicht hoch genug währten.

  15. Was macht eigentlich unser außen Zwerg zur Zeit?

    Er sitzt seit Monaten wie festgenagelt in Berlin fest. Und ja er hat tatsächlich einen Termin in der Zeit bis zum 2. Dezember…

    „Presserelevante Termine in der Zeit vom 22. November bis 2. Dezember 2018
    22.11.2018 – Artikel
    Außenminister Maas

    22.11.: Konferenzeröffnung Friedensprozess in Kolumbien, Auswärtiges Amt, Berlin“

    Die Seite zu bookmarken ist ein absoluter Lesebefehl! Ich habe ja nichts dagegen, wenn Frau Dr Merkel ihren Hofnarr persönlich finanziert, aber wieso soll ich von meinen Steuergeldern diesen überflüssigsten Außenminister aller Zeiten bezahlen…

    Übrigens lohnt es sich nach der Konferenz Eröffnung
    „Friedensprozess in Kolumbien“ zu googeln. Wirklich! Das Ergebnis überrascht! Versprochen!

  16. Nach Afd kommt die nächste Partei die Religonsparteien und dann kommen endlich der Einzug der Radikalen! Was auch Merkel gefordert hat, siehe Pressebericht Telekom!

  17. Auch wenn ich mich sehr darüber freue, dass Guido auf den zweiten Platz gewählt wurde , so bin ich doch der Meinung, dass Guido in NRW an erster Stelle stehen müsste und in den Landtag gehört ! Er hätte das Zeug zum Ministerpräsidenten von NRW ! Seine Vita und seine von Ehrlichkeit beseelte Persönlichkeit in einem roten Umfeld in NRW hätten das Potential , für solch einen Posten im Landtag !
    Nun ja… auch in Brüssel kann er dazu lernen und wäre ein zusätzlich Plus für alle Fälle . Ich wünsche Ihm viel Erfolg .

  18. 2020 24. November 2018 at 19:57
    Tritt-Ihn 24. November 2018 at 19:43

    Leute ! Passt auf eure Rolex auf.
    ___________________
    Rolex-Raub an Hamburgs feinster Ecke.
    =================
    Gewissermaßen ist das okay.

    Auch die oberen 10.000 sollen mall eine begenung mit der dritten art haben

    Dumm es Gerede, ich bin selbst Rolexträger und AfD Mitglied, nur kein neid aufkommen lassen die oberen 10000 sind auch bei uns mit im Boot.

  19. Na nun kriegen wir einen Türken als Stellvertreter im Bundesamt für Verfassungsschutz.
    Da kann das Mehrkill ganz beruhigt über die Festung Weihnachtsmarkt schlendern und sich filmen lassen.
    Welcher Deutsche geht heute noch zu so was das sie umgenannt haben in Wintermarkt oder Festplatz zum Jahresende.
    80% der Wähler müssen verrückt sein.

  20. Das Deutsche Volk wurde verweichlicht und besoffen gehalten. Impotenz und Dummheit paaren sich mit Wahnsinn und Linkssiff.

  21. Von dieser Mischung aus brillanten Akademikern (Professor Meuthen) und grundehrlichen Malochern wie Guido Reil fühle ich mich bestens repräsentiert.
    Man schaue sich mal an, wer diese grüne Öko-Sekte anführt.
    „Ska“ Keller. Ihr von den Eltern gegebener schöner Name (Franziska Maria) war der Dame wohl zu christlich. Sie hat u. a. Turkologie und ISlamwissenschaften studiert. Mehr braucht man dazu nicht mehr zu sagen.

  22. Horst_Voll 24. November 2018 at 18:13; Buschikowski, nicht dein Ernst. Das war doch derjenige, der während seiner Amtszeit, die bisher grösste Zahl an moslemischen Invasoren mit unserem Pass beschenkt hat.
    Jetzt, wo er nix mehr zu sagen hat, kehrt er auf einmal den Pseudokonservativen und Arbeitervertreter raus.
    Leider komplett unglaubwürdig.

    Heisenberg73 24. November 2018 at 18:23; Find ich auch, warum werden die besten Leute nach Brüssel geschickt, dort werden gewöhnlich die Vollvergaser entsorgt, denen man noch ein paar Jahre nen ruhigen Job ohne irgendwelche Verantwortung rüber schieben will. Das ist insbesondere deshalb übel, weil das EU-Parlament, anders als man bei dem hochtrabenden Namen vermuten möchte, so gut wie nix entscheidet, jedoch die abgeschobenen.

    Drohnenpilot 24. November 2018 at 19:08; GG 16A wurde von Stasierika mal eben ausser Kraft gesetzt.
    Da sollte doch die Aufhebung irgendeiner eh nur regionalen Regel kein Problem sein. Im Zweifelsfall sollte immer gelten, ists gut für Deutschland und oder die Deutschen.

  23. wie ist das möglich daß die Franzosen sich über soziale Medien so organisieren können. Liegt es daran daß sie nicht unter solch einer Zensur leiden wie wir?!
    Natürlich ziehen die Medien Frau Le Pen als Initiatprin heran. Lachhaft!

  24. Was wäre denn so schlimm, wenn wir 70 Millionen Deutsche in Deutschland wären? Die x Millionen Neger und Musels und Zigeuner hängen uns wie Hundekacke am Schuh und vermehren sich um ihrer selbst willen… Völlig unnütz für das Deutsche Vaterland.

  25. Trotz meiner begründeten Abneigung gegenüber der AfD aufgrund der personellen Besetzung, habe ich beschlossen Herrn Reil zur Europawahl meine Stimme zu geben und ihn – wenn er will und wenn ich in Essen bin – beim Wahlkampf zu unterstützen. Ich hätte ihn zwar auch lieber im Bundestag gesehen, aber auch Europa kann m.E. eine Stimme des gesunden Menschenverstandes gut gebrauchen. In diesem Sinne Glückauf Herr Reil!

  26. Dieses Magdeburger Publikum, kann Mann/Frau in die Tonne kloppen !
    Bei dieser glanzrede hätte es für Reil stehende Ovation geben müssen !
    Und das die Frage aus dem Publikum untergegangen ist ein noch
    größeres Armut Zeugnis !

  27. Eine Korrektur zum Artkel:

    sondern hat als Einziger eine ganze Legislaturperiode Erfahrung im EU-Parlament.

    Er ist erst seit einem Jahr dort, seit der BT-Wahl. Er hat Beatrix von Storch dort ersetzt, die auch schon hervorragende, aber sicher nervenaufreibende Arbeit dort geleistet hatte.
    Von 7 gewählten EU-Parlamentariern ist nur dieses eine Mandat übrig geblieben. Die anderen sind zu Luckes Mikropartei gewechselt oder einfach ausgetreten. Hoffentlich sind jetzt keine U-Boote mehr auf der Liste.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-chef-joerg-meuthen-geht-fuer-beatrix-von-storch-ins-eu-parlament-a-1176867.html

    Guido Reil ist eine gute Wahl! Hoffentlich hält er es da aus und kommt auch ausgiebig zu Wort!

  28. Beeindruckende Rede – erbärmliche Kulisse !

    Tut das Not, AfD ???

    Ist Guido Reil für Deligierten eigentlich nur ein Alibi-Mann für den „sozialen Flügel“ der AfD ? Dann : Gute Nacht !

    Der Mann hat das Herz am rechten Fleck und redet Klartext : „Die Nahles, Schulz, Scholz……….das sind alles Arbeiterverräter … !

    Recht so – mir aus der Seele gesprochen, weswegen ich insbesondere die SOZEN gefressen habe, wie 10 Pfund Schmierseife !

    Und recht hat er auch darin : Man muß keine 3 Fremdsprachen können, um für das EU-Parlament (übrigens : OHNE Entscheidungsbefugnis !) qualifiziert zu sein, sondern in der Sache KOMPETENT, insbesondere SOZIALE KOMPETENZ.

    Bei den meisten EU-Parlamentarieren verhält es sich genau umgekehrt : Fachidioten mit Tunnelblick, Hauptsache „Fremdsprachenkenntnisse“ !

    Glück auf, Guido Reil !
    Du bist – insbesondere als echter Arbeiter – der die Traute besitzt, ABSICHTLICH ins arabische Viertel von Straßburg bzw. Brüssel zu ziehen, statt in eine „gated community“, schon jetzt eine außergewöhnlich positive Ausnahmeerscheinung in einer Ansammlung rückgratloser Karrieristen und Selbstdarsteller, die sonst die Füllmasse in diesem Parlament ausmachen !

  29. @ Gauckler 24. November 2018 at 20:09 :

    2020 24. November 2018 at 19:57
    Tritt-Ihn 24. November 2018 at 19:43

    Leute ! Passt auf eure Rolex auf.
    ___________________
    Rolex-Raub an Hamburgs feinster Ecke.
    =================
    Gewissermaßen ist das okay.

    Auch die oberen 10.000 sollen mall eine begenung mit der dritten art haben

    Leichte Schläge auf den Hinterkopf erhöhen das Denkvermögen, sagt der (alte) Volksmund !

    Dumm es Gerede, ich bin selbst Rolexträger und AfD Mitglied, nur kein neid aufkommen lassen die oberen 10000 sind auch bei uns mit im Boot.

    Hoffentlich nicht ROLEX-Träger, die insbesondere an der UMVOLKUNG – direkt wie indirekt – ihren Reibach machen.
    Sonst wäre mir deren Mitgliedschaft bei der AfD egal, sie wären mein FEIND !

  30. @ schiddi 24. November 2018 at 20:35 :

    wie ist das möglich daß die Franzosen sich über soziale Medien so organisieren können.

    Fragen Sie HEIKOLF EICHMAAS und seinen „Image-Berater“ für PRIMARK- bzw. BONPRIX-Klamotten !

    Liegt es daran daß sie nicht unter solch einer Zensur leiden wie wir?!

    Sie meinen die BRD-typische NAZI-Keule ?

    Natürlich ziehen die Medien Frau Le Pen als Initiatprin heran. Lachhaft!

    Na klar : LACHHAFT !

    „Rechte“ machen keine Lagerfeuer aus Pavillons und Baustellen-Material auf dem Champs-Elysée !

  31. „Deutschland hat die Ausgestaltung der beiden Pakte aktiv mitgestaltet“
    Stand: 00:03 Uhr

    Von Stefan Aust, Helmar Büchel, Claus Christian Malzahn


    Deutschland war offenbar viel stärker an der Ausarbeitung des UN-Paktes beteiligt, als das Kanzleramt bisher zugegeben hat. Der Völkerrechtler Herdegen mahnt, die rechtlichen Konsequenzen eines solchen Dokuments nicht zu unterschätzen.

    Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat die Union davor gewarnt, sich in der Debatte über den UN-Migrationspakt von Rechtspopulisten treiben zu lassen. „Wir sollten der AfD hier nicht auf den Leim gehen“, sagte Söder im Gespräch mit WELT AM SONNTAG.

    Er widersprach CDU-Politiker Jens Spahn, der einen Beitritt Deutschlands zu dem UN-Pakt zur Diskussion stellt. „Man muss unterscheiden zwischen dem Inhalt des Pakts und der Art der Kommunikation darüber.“ Es sei nicht geschickt gewesen, dass man gleichsam nebenher von dem Pakt erfahren habe. „In der Sache aber ist der Pakt durchaus sinnvoll.“ Allein national werde das globale Flüchtlingsproblem nicht gelöst werden. „Nationale Maßnahmen müssen immer in Zusammenhang mit internationalen ergriffen werden, sonst laufen sie leicht ins Leere. Genau das wird im Migrationspakt versucht.“

    Darüber hinaus sprach sich Söder gegen die Änderung des Grundrechts auf Asyl aus. Mit Blick auf die Debatte, die Friedrich Merz bei seiner Werbetour im Kampf um den CDU-Parteivorsitz ausgelöst hatte, sagte Söder: „Wir sollten aufhören, beim Thema Migration in Theoriediskussionen zu verharren. Es geht um praktische Schritte. Und diese sind wir gegangen.“

    Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) wies die Kritik an dem UN-Pakt ebenfalls zurück. „Der UN-Migrationspakt ist nichts anderes als die bekannte Forderung Deutschlands nach globalen Regeln zur Ordnung von Migration und Flucht. Jetzt wurde genau das endlich durchgesetzt – mit starker deutscher Mitwirkung“, sagte Laschet. Laschet geht davon aus, dass die Mehrheit der Unionsfraktion im Bundestag für diesen Pakt sei. Bundeskanzlerin Angela Merkel genieße in dieser Frage Rückhalt.

    Deutlich zurückhaltender gibt sich Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU). Kretschmer sieht noch immer „einen gewaltigen Informations- und Erklärungsbedarf zum Migrationspakt“. Die Fragen, die der Pakt aufwerfe, seien noch lange nicht am Ende, sagte Kretschmer WELT AM SONNTAG. Verhindert werden müsse, dass aus dem Abkommen Rechtsfolgen abgeleitet werden können, zum Beispiel durch Gerichte, forderte Kretschmer.

    Die internationale Vereinbarung stößt nicht nur in der sächsischen Union auf Skepsis. Der CDU-Landesverband Sachsen-Anhalt hatte sich auf einem Parteitag vor einer Woche mit einem Beschluss gegen den Migrationspakt gestellt. Auch bei den CDU-Regionalkonferenzen im thüringischen Seebach und in Halle an der Saale stellten viele Teilnehmer den Pakt infrage. Als Annegret Kramp-Karrenbauer, die Mitbewerberin auf den CDU-Vorsitz, den Migrationspakt vor rund 400 CDU-Mitgliedern am Donnerstagabend in Halle verteidigte, rührte sich kaum eine Hand zum Beifall.

    Recherchen der WELT AM SONNTAG ergaben, dass Deutschland an der Ausarbeitung sowohl des UN-Migrationspaktes als auch des Flüchtlingspaktes der Vereinten Nationen weit stärker beteiligt war, als das Kanzleramt bisher eingeräumt hat. Die Bundesregierung habe dazu ihre Zusammenarbeit mit den zuständigen UN-Organisationen „weiter intensiviert“, heißt es in einem Dokument des Auswärtigen Amtes.

    Das 144-Seiten-Papier trägt den Titel „Bericht der Bundesregierung zur Zusammenarbeit zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den Vereinten Nationen und einzelnen, global agierenden internationalen Organisationen und Institutionen im Rahmen des VN-Systems in den Jahren 2016 und 2017“. Es wurde im August geschrieben, im Oktober gedruckt und liegt WELT AM SONNTAG vor.

    „Deutschland hat die Ausgestaltung der beiden Pakte durch Textvorschläge aktiv mitgestaltet“, heißt es in dem vom Referat OR07 des Außenministeriums verfassten Dokument. Zudem macht das Papier deutlich, dass die Regierung den Migrationspakt zwar als völkerrechtlich unverbindlich einstuft. In ihrem offiziellen Bericht heißt es aber auch, der Migrationspakt sei „als rechtlich nicht bindend, aber politisch verpflichtend konzipiert“.

    Zu diesem Urteil kommt auch der Bonner Völkerrechtler Matthias Herdegen: Man müsse „ganz klar sehen, dass auch solche Dokumente als sogenanntes weiches Recht, Soft Law, die Auslegung und Fortentwicklung des geltenden Rechts der verbindlichen Normen mitsteuern und damit natürlich auch am Ende rechtliche Wirkungen bekommen.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article184423390/Migration-Deutschland-hat-die-Ausgestaltung-der-beiden-Pakte-aktiv-mitgestaltet.html

  32. Zitat AP: „(…)Guido Reil(…)Denn jahrelang wurde Reil als der treuherzige ehemalige SPD-Genosse belächelt, der sich vom Haifischbecken AfD instrumentalisieren lässt. Der zwar das Herz am rechten Fleck hat, aber vielleicht zu wenig Hirn?“
    Diese Äußerungen habe ich noch niemals gehört oder gelesen und ist m.E. in der Erwähnung bereits verdammt fragwürdig. Bitte belegen, dass in AfD-Reihen so gesprochen oder gedacht wurde/wird. Oder ist es reine Spekulation? Dann aber dies als solche kennzeichnen. Guido Reil ist ein Mann aus der Mitte des Volkes, der die von ihm angeprangerten Zustände aus eigener Erfahrung kennt. Die AfD kann und wird sich glücklich schätzen, dass sie auf ihn bauen können.
    Und dass der Wahlkampf für die Europawahl längst begonnen hat, ist unschwer an dem gesteigerten AfD-Bashing bzgl. Weidel, „AfD-Unterstützerverein“ und die täglichen Tagesschau-‚faktenfinder‘-Beiträge des Antifa-Mitglieds Patrick Gensing zu erkennen. Mir wird übel, wenn ich diesen Namen bloß lese!
    Schönes Wochenende allerseits.

  33. Und wer ehrlich ist gibt zu, diese Quoten – Weiberwirtschaft im Deutschen Kalifat hat den Verfall des Deutschen Vaterlandes auf Tempo gebracht.

  34. Meine Gedanken!
    Holm dazu als 3er Gespann nahe am Volk, ähnlich Grünen Habeck (sorry, ist aber so!!).
    ___________________________________________

    Heisenberg73 24. November 2018 at 18:23
    Ich hätte Meuthen und Reil lieber im Bundestag gesehen.

    Wünsche beiden aber viel Erfolg in Brüssel.

  35. In Frankreichs sieht man jetzt aktuell..

    1. wie man auch die Strasse geht in einer Demokratie, anders wie die Sesselfurzer hier!

    2. Wie der Merkel Freund und Muttis Liebling und Medien-Freund
    (Macron) zu Boden gehen.
    Macron wird enden wie Napoleon, nur blieb von Napoleon vieles bis heute übrig!
    Macron wird an seinem 150& PRO-Europa – Gefasel fürchterlich scheitern.
    Merkel hängt ihm am Kuss-Mund wie an einem Geliebten.

  36. …zu Boden geht (sorry).

    Macron isst nur in den besten frz. Restaurants bzw. deren Küche im größten Palast. Was das meint, wissen wir alle! Keine Curry-Wurst! Das mag zum Bild Frankreichs passen, aber nicht um die Probleme zu beheben oder neue Horizonte zu finden.

    Macron und sein neues EUROPA wird scheitern an den Bürgern in Frankreich!

  37. Ich hatte dass große Glück Guido auch persönlich kennenzulernen, und wir haben noch eine Weile gequatscht. Was dieser Mann an Energie und an Geld in diese Sache steckt ist bewundernswert! Ich bin froh , dass es sich jetzt endlich auch mal für ihn auszahlt. Viel Glück in Brüssel, mach sie platt!

  38. Wünsche Herrn Reil viel Erfolg. Der Mann ist okay.
    Auch, wenn ich niemals verstanden habe, wie man mal bei der SPD gelandet sein konnte. (Ist mir halt wesensfremd).

  39. Von der EU bis in die BRD Medien vorzudringen, da muss man laut rufen!
    Eigentlich galt die EU-Demokratie-Gruft doch eher als Abschiebelager für unnütze Parteifreunde mit Einkommensansprüchen. Bei der AfD ist das hoffentlich anders.

  40. Habe kürzlich eine Rede von Guido Reil auf einem Video-Potal gesehen:

    Er trifft genau den richtigen Ton, Inhaltlich überzeugend und rhetorisch brillant.
    Er vertritt besonders überzeugend die von der SPD verratenen Berufstätigen die nicht so viel verdienen und dennoch um 7:00 zur Arbeit gehen. Aber auch jeder andere Steuerzahler, ob Ingenieur, Krankenschwester … würde auch gut bedient, ebenso wie die Obdachlosen.
    Eine rundherum überzeugende Persönlichkeit.
    Brüssel – ok – aber am wirksamsten wäre er in Arbeiter- und Industriestädten.

  41. @ El Cid Germanica 24. November 2018 at 21:13

    Mit „Stimmung und Gefühl“ ist im Hyänen-Stall kaum was zu wuppertalern. … Reil wird dort leider wahrscheinlich verfleischwollft.
    ——————————————

    Das sehe ich auch so. Mit „woll“, „dat“ und „Dingens“ kommt man nicht weit.

  42. Aus dem Westen doch etwas Neues! – Guido Reil! – Bravo! Der Name Guido geht auf germanische Wurzeln zurück (Widukind, Witholt usw.). Wobei die Wurzel „Widu“ soviel wie „Wald“ bedeutet. Allerdings haben die Worte „Wald“ und „Wissen“ den gleichen Ursprung. Selbst das Wort „Wort“ ist mit dem Begriff „Wurzel“ verwandt. – Unsere Sprache ist schön! – Man muß sie nur richtig verstehen!

  43. @ NahC

    „Brüssel – ok – aber am wirksamsten wäre er in Arbeiter- und Industriestädten.“

    Brüssel ist ein Wespennest. Und in dieses Wespennest können Leute – wie Guido Reil – am besten reinstechen. Und der Guido Reil hat keine Angst davor, zurückgestochen zu werden – der verträgt das! Nur: die Wespen sollten sich Sorgen machen … 😉

Comments are closed.