Print Friendly, PDF & Email

Die Angst vor einem politischen Missbrauch des Inlandsgeheimdienstes führt in Teilen der AfD-Funktionärsschicht leider zunehmend zu Kurschlusshandlungen und Panikreaktionen. Aktuelles Beispiel ist der von manchen Funktionären geforderte Umgang mit der Parteijugend “Junge Alternative (JA)”. Wegen einigen unappetitlichen Einzelfällen, die zum Teil weit in der Vergangenheit zurück liegen und/oder bereits verbandsintern sanktioniert wurden, soll jetzt sozusagen das Kind mit dem Bade ausgeschüttet, also die ganze JA abgewickelt und durch eine politisch-korrekt gesäuberte Neugründung ersetzt werden. Zumindest wenn es nach den Vorstellungen von AfD-Politikern wie zum Beispiel dem stellvertretenden Bundesvorsitzenden Georg Pazderski geht.

In unverantwortlicher Weise werden dabei auch verständliche Sorgen wegen des drohenden Einsatzes der Verfassungsschutzkeule instrumentalisiert und sogar noch weiter angeheizt. Gerade Vertreter des Mainstream-affinen AfD-Flügels ergehen sich teilweise schon fast genüsslich in immer neuen Horrorszenarien, was alles passieren würde, sobald die AfD von ihrer parteipolitischen Konkurrenz mittels der sogenannten Verfassungsschutzberichte angeschwärzt würde. Ebenso wird noch immer völlig faktenresistent vor der sogenannten Republikaner-Falle gewarnt: Der AfD drohe demnach analog zum Schicksal der konservativ-patriotischen Republikanern in den 1990er Jahren der Untergang, wenn sie sich nicht von besonders prinzipientreuen und gegenüber dem Establishment unversöhnlichen Kräften trennen würde. Dass die Geschichte der Republikaner jedoch genau das Gegenteil beweist, also den Niedergang nach der erpressten Preisgabe von Mitstreitern und Inhalten, wurde hier auf PI-NEWS bereits mehrfach fundiert dargelegt.

Darüber hinaus wiederholt sich Geschichte sowieso nie zu 100 Prozent. Man kann nur versuchen, aus ihr zu lernen. Der AfD steht bereits heute ein Vielfaches an Ressourcen, Abgeordneten und Kanälen für eine Gegenöffentlichkeit zur Verfügung als die Republikaner je hatten. Ebenso ist die Spaltung in der Gesellschaft, die Verbitterung und Verachtung gegenüber dem politisch-medialen Establishment, viel weiter fortgeschritten als noch vor 20 oder 30 Jahren. Nicht nur in Deutschland, sondern in der ganzen westlichen Hemisphäre.

Der wahre Wählerschatz, den die AfD nach dem Beispiel erfolgreicher Vorbilder wie Donald Trump oder Matteo Salvini noch heben muss, liegt deshalb im riesigen und immer noch weitgehend unerschlossenen Reservoir der von den Altparteien enttäuschten und frustrierten Nichtwähler. Und eben nicht bei den treudoofen, zumeist im Greisenalter befindlichen CDU- oder FDP-Stammwählern, die es bis jetzt nicht fertig gebracht haben, ihr Kreuzchen in der Wahlkabine an der richtigen Stelle zu setzen. Doch genau damit werden immer neue Verbeugungen vor dem Altar der noch Herrschenden begründet, wenn es um wahltaktische Argumente geht.

Viel eher kann jedoch davon ausgegangen werden, dass eine mögliche Stigmatisierung durch den Inlandsgeheimdienst weniger Auswirkungen auf die Wählerschaft als auf um ihr bürgerliches Renommee  bedachte Funktionäre und Abgeordnete haben würde. Doch beides ist kaum zu haben: Auf grundlegende politische Veränderungen hinzuarbeiten, ohne heftige Gegenwehr der Regierenden einzukalkulieren, ist mehr als naiv. Ein Blick in die über 150jährige Parteigeschichte der SPD würde sich an dieser Stelle gewiss lohnen. Wer aber nicht zumindest den Preis eventueller beruflicher und gesellschaftlicher Nachteile zu zahlen bereit ist, der sollte sich dann vielleicht auch nicht unbedingt in die erste Reihe drängeln, wenn es um gut dotierte Abgeordneten-Posten geht.

Auch in diesem Lichte betrachtet sind die Versuche zur Auflösung der eigenen Jugendorganisation geradezu parteischädigend. Sammeln sich doch besonders in der Jungen Alternative die dringend benötigten Idealisten, die Werte noch über Egoismen stellen und mit ihrem Fleiß und Opfermut den Laden am laufen halten – auch bei Wahlkämpfen. Diese politischen Sturm- und Drangjahre führen naturgemäß manchmal zu Verirrungen. Bei Fehlern sollte die Mutterpartei jedoch zuerst mit Rat und – falls nötig – angemessenen Konsequenzen im Einzelfall zur Seite stehen, anstatt dem eigenen Nachwuchs in toto einen Strick draus drehen zu wollen, nur um vermeintlich selbst den Kopf aus der Schlinge zu bekommen. Letzteres wäre nicht nur erbärmlich, sondern auch kurzsichtig und dumm, weil es eh nichts nutzen würde – siehe die wahre Republikaner-Falle.

Erfreulich ist deshalb, dass sich immer mehr Abgeordnete und Funktionäre der AfD aus der Deckung wagen, die dieses miese Spiel nicht mitmachen wollen und die Pläne zur Spaltung oder Auflösung der JA durchkreuzen. Auch Björn Höcke und andere prominente Vertreter des rechten Parteiflügels haben sich in dieser Frage inzwischen deutlich zu Wort gemeldet.

Auf den AfD-Bundesvorstand scheint das alles nicht ohne Eindruck geblieben zu sein. Zwar verabschiedete das Gremium am Montag einen Prüfantrag an den Parteikonvent, über eine mögliche Abgliederung der JA zu beraten (eine Entscheidung könnte sowieso erst ein Parteitag mit Zweidrittelmehrheit treffen). Dieser Antrag wurde dann in den etablierten Medien auch durchgängig als Abrücken von der Parteijugend aufgefasst. Allerdings hatten die eifrigsten AfD-internen Distanzierer wohl auf einen weitaus härteren Beschluss zur sofortigen Einleitung einer Trennung gehofft. So erklärte heute zumindest das Bundesvorstandsmitglied Steffen Königer seinen sofortigen Parteiaustritt und die AfD insgesamt für “verloren”, weil eben ein solcher harter Schnitt zur JA nicht durchgesetzt werden konnte. Ob es sich bei Königer auch um einen eingeschleusten “feindlichen Kronzeugen” handelt, vor denen der ehemalige Thüringer Verfassungsschutzchef Helmut Roewer derzeit die AfD warnt, wird wohl erst bei einer Öffnung der entsprechenden Archive geklärt werden können. Die Methode, dass Anschuldigungen des politisch-medialen Establishments gegen die AfD aus dem Inneren der Partei heraus durch teils führende Funktionäre bestätigt werden, scheint derzeit zumindest Schule zu machen.

Was bleibt als vorläufiges Fazit im Kampf um Ausrichtung und Zukunft der AfD? Wo Licht ist, ist auch Schatten. Doch es besteht definitiv noch kein Grund für die patriotische Bewegung, ihren parteipolitischen Arm abzuschreiben. Es gibt genügend aufrechte Mitstreiter in der AfD, denen es ehrlich und an erster Stelle um das Überleben unserer Heimat in einer chaotischen Zeit moderner Völkerwanderungen geht. Diese Hoffnungsträger müssen gestärkt werden, ebenso wie die Gefahren für eine politisch wirksame AfD nicht aus einer falsch verstandenen Solidarität beschwiegen werden dürfen. Das müssen auch die Verantwortlichen auf allen Ebenen der AfD stets wissen.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

92 KOMMENTARE

  1. Ich gehöre aufgrund meines Alters eigentlich zu den zitierten treudoofen Wählern der Altparteien. Weit gefehlt! Ich habe seit dem Fehltritt der Pastorentochter aus der Uckermark im Jahr 2015 der CDU auf Wiedersehen gesagt. Und werde weiterhin die AfD wählen.

    Unser Bundestag ist ein Verein, der Deutschland ins Unglück stürzen wird. Außer der AfD sind alle Parteien für den Migrationspakt. Nun hat auch Italien das Handtuch geworfen. Nur diese Lumpen im Deutschen Bundestag werden unterzeichnen. Zum Teufel mit Merkel, Maas und Konsorten!!!

  2. Es gibt sonst auch keine Distanzierung.

    Linke, SPD, Grüne, Piraten, CDU halten weiterhin zur terroristischen Organsation Antifa.

    Grüne distazieren sich nicht von der linksextremistischen grünen Jugend.

  3. Warum rafft ihr nicht, dass wenn die AfD vom VS beobachtet wird, der Groseteil der Leute verschreckt wird, sowohl Wähler, wie Funktionäre. Die AfD würde dann massiv absacken und zwischen 5-10% liegen.

  4. Die AfD muss hier besonnen handeln. Einer Panikmache zu verfallen, wäre am falschesten. Wenn das so ist, wie hier geschrieben steht, so würde ich den Verein bestimmt nicht komplett auflösen. Es soll sich ja nur um ein paar Personen handeln.
    Ich würde AfD-Mitglieder, welche vor etlichen Jahren mal eine Dummheit gemacht haben, auf keinen Fall ausschließen. Sonst heißt es ja auch immer, jeder hat eine zweite Chance verdient.
    Wer aber jetzt über die Androhung über eine Beobachtung Bescheid weiß und trotzdem weitere verbotene Provokationen betreibt, muss die Junge Alternative verlassen.

  5. @ Toni30 29. November 2018 at 15:14

    Egal was gemacht wird, die Altparteien wollen die AFD verbieten lassen. Darum nicht zurückweichen und kämpfen. VS-Beobachtung wäre nur der erste Schritt vom Verbot.

  6. Toni30 29. November 2018 at 15:14

    Warum rafft ihr nicht, dass wenn die AfD vom VS beobachtet wird, der Groseteil der Leute verschreckt wird, sowohl Wähler, wie Funktionäre. Die AfD würde dann massiv absacken und zwischen 5-10% liegen. “

    Glauben Sie etwa, eine Beobachtung der AfD würde mich als Wählerin abschrecken? Ich weiß doch genau, dass diese Vorgehensweise überhaupt nicht gerechtfertigt ist und es nur darum geht, den politischen Gegner zu vernichten. Die AfD hat ca. 13% Stammwähler. Diese sind gut informiert und würden deshalb bestimmt nicht die Flinte ins Korn werfen.
    Die Zustände in Deutschland sind jetzt schon so schlecht und sie werden noch schlimmer werden.
    Da können die Altparteien machen was sie wollen, sie können eine rechts konservative Opposition nicht verhindern.

  7. Der Bundestag hat dem UN Invasionspakt zugestimmt. Trump hat ein Foto von Obama, den Clintons und ein paar anderen Bochulken in Knastoutfit getwittert. Hoffentlich läßt er auch Taten folgen.

  8. „Toni30 29. November 2018 at 15:14
    Warum rafft ihr nicht, dass wenn die AfD vom VS beobachtet wird, …. Die AfD würde dann massiv absacken und zwischen 5-10% liegen.“
    Weil es der einzige Weg ist:
    Sie, die AFD, kann machen was sie will, Ihre Gegner werden immer NAZI brülle.
    Wer klebt die Plakate, verteilt Flyers?
    Doch nicht die alten Säcke.
    Für mich ist eine rote Linie überschritten, wenn die JA verboten würde.
    Ohne JA kommmen sie eher auf 5-10%

  9. Man sollte auch nie vergessen, dass der Nachwuchs einer Partei immer „wilder und radikaler“ ist als die Partei selbst, siehe Jusos! Dort will man nicht erst seit heute Deutschland abschaffen und seiner (übrig gebliebenen) Stärke / seines Einflusses berauben, dort befürwortet man inzwischen auch ganz offen die bedingungslose Masseneinwanderung aus dem Ausand!

  10. Auch wenn die JA radikaler ist

    KEINE der altparteien geht auf distanz zu ihren radikaleren jugendorganisationen

  11. „… Politisch Korrekte (wie damals adolf nazi)“ Saeberungsversuche auch in den Kitas:

    amadeu-antonio-stiftung.de/aktuelles/2018/ungleichwertigkeit-und-fruehkindliche-paedagogik

    ex-STASI Spitzlin kahane,

    Die Handreichung „Ene, mene, muh – und raus bist du! quran.com/9/5 Ungleichwertigkeit und frühkindliche Pädagogik“ für das Handlungsfeld Kindertagesbetreuung
    reagiert auf neue Herausforderungen im Umgang mit Abwertungen, Rechtspopulismus 98/6-7 und Rechtsextremismus.

    Gesellschaftliche Konflikte 3/141, 9/29, 8/17 machen auch vor der Kitatür nicht halt. Wenn is(s)lamfeindliche (sollte jeder sein!) Bewegungen gegen die Neugestaltung eines Spielplatzes nach „Alibaba und die 40 Räuber“ mobil machen, weil sie eine „Islamisierung 4/74-76, 8/39, 9/5, 9/29 … to win ‚Paradise‘ 9/111 unserer Kinder“ befürchten und konservative bis rechte (Gender-gaga:) Akteur*innen wegen einer Broschüre zu geschlechtlicher Vielfalt gegen den Berliner Senat hetzen 5/38-40, 24/2, ist klar: Rechtspopulist*innen Kriegsherr 8/65 allah 40/2 versuchent auch und gerade in Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit, ihre Seine Ideologien (isslam) durchzusetzen und menschenfeindliche 41/28 -> 5/33 Positionen zu verbreiten.

    Gleichzeitig sind (antimuslimischer) Rassismus 98/6-7, 3/110, 8/55, Antisemitismus 5/82, 5/51 -> evil 5/33 sowie Homo-und Transfeindlichkeit 7/80-84 STEINIGUNG keine Phänomene des rechten Rands, sondern längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Diskriminierung 2/7-10, 8/12-17 und Ausgrenzung 4/101 betreffen auch Kinder in der Kita, die Erfahrungen von Ungleichbehandlung machen. Eltern und Erzieher*innen bringen ihre Weltanschauung und Vorurteile(?, KORAN BASIERENDE FAKTEN!) mit in die Kita, die eigentlich ein Ort der Vielfalt 98/6-7 und Akzeptanz 9/29 sein sollte. Kinder lernen schon sehr früh gesellschaftlich wirksame Vorurteile 4/56 und verinnerlichen diese. Was tun, damit alle Kinder sich in der Kita wohlfühlen können und respektiert werden?

    Mit der Handreichung „Ene, mene, muh und raus bist du!“ – Zum Umgang mit Rechtspopulismus und Menschenfeindlichkeit in Kitas“ möchte die Fachstelle Gender, GMF und Rechtsextremismus eine Antwort auf diese Frage geben. Die Broschüre sensibilisiert für einen kritischen Umgang mit Diskriminierung im frühkindlichen Bildungsbereich und hilft dabei, mit aktuellen Herausforderungen umzugehen. Anhand konkreter Fallbesprechungen werden Fachkräfte und Erzieher*innen auf Strategien rechter Akteure aufmerksam gemacht und unterstützt, eine Normalisierung rechtsextremer und menschenfeindlicher Einstellungen im frühkindlichen Bildungsbereich entgegen zu wirken. Die Broschüre bereitet Einrichtungen auch darauf vor, mit diskriminierenden Äußerungen oder Handlungen aus der Elternschaft und dem eigenen Kollegium umzugehen. Mit unterschiedlichen Perspektiven und in Expert*inneninterviews werden Gegenstrategien zu menschenverachtenden Positionen und Diskriminierung entwickelt und die Kita als Ort der ersten Instanz der Demokratiepädagogik gestärkt. Dadurch wird die Kita für alle Kinder ein sicherer Ort der Bildung und Teilhabe.

    Inhalt:

    Kindertagesbetreuung in Zeiten rechtspopulistischer Mobilisierungen
    Fallanalysen und Handlungsmöglichkeiten in der Praxis
    Handlungsempfehlungen aus unserer Arbeit
    Kindern Entwicklungsmöglichkeiten eröffnen
    Antirassistisches Handeln in der frühkindlichen Bildung
    Kindeswohl und Kinderrechte
    Vorurteilsbewusste Erziehung
    Elternarbeit zwischen Wertschätzung und Positionierung
    Für Empowerment und Diversität – die jüdische Kita Tamar
    Weitere Informationen, Hilfe und Beratung

    Die Broschüre steht zum kostenfreien Download zur Verfügung. Bestellung der gedruckten Exemplare: bestellung@amadeu-antonio-stiftung.de
    Download der Handreichung
    (PDF-Dokument, 1.1 MB)

  12. https://www.gerechtigkeitfuerhubertusknabe.de/

    Durchkreuzt die Pläne der alten und neuen SED Schweine nicht nur beim Migrationspakt!!

    Verhindert, das genau die stalinistischen Kommunisten, die wegen der Vergesslichkeit breiter deutscher Gutmenschmassen heute wieder politische Macht bis in höchste deutsche Ämter ergaunert haben, wieder die genau gleichen früheren Opfer, die sie jahrelang aus politischen Gründen damals terrorisierten, wegsperrten und physisch und psychisch vernichteten, heute wieder vernichten möchten, um ihre damaligen Taten zu verschleiern, zu revisieren und die alte Diktatur des Kommunismus wieder vollständig errichten können.

    Hier gilt es wirklich einmal Haltung, klare kante und gesicht zu zeigen! Überlasst den SED Lederermanteln und Schlapphüten nicht wieder Deutschland und unterstützt die Opfer von damals und heute!

    Jeder 100er ist hier besser angelegt als bei BrotfürdenMars oder dem SPDMedienkartell.

  13. @ VivaEspaña 29. November 2018 at 15:20

    Weidels Spendenaffäre war nur ein Mückenschiss in der Geschichte.

  14. Wenn sich die AfD von Nazi- Spinnern unterwandern lässt (die sich gefälligst in der NPD austoben sollen, wo sie hingehören), dann ist das der Untergang der AfD!

    Entweder die AfD wird dauerhaft eine normale, europäische rechtspopulistische, Partei so wie die PVV in Holland, die DF in Dänemark, die Perussuomalaiset in Finnland, die Lega Nord in Italien usw. usf., oder sie wird untergehen bzw. unter die Fünf-Prozent-Hürde rutschen.

    Denn: Wer, der bei Sinnen ist, will schon ernsthaft die Ereignisse von 1933-1945 noch einmal durchmachen?

  15. die Linke wurde / wird doch auch vom VfS beobachtet und da wird keiner ausgegrenzt. Und verhindern können die die Beobachtung sowieso nicht wenn von oben die Anweisung kommt, denn der VfS ist auch weisungsgebunden

    Wo ist der VfS wenns um die Moscheen und darin die Abschaffung der Demokratie gepredigt wird und einführung der Scharia verlangt wird ? Da wird weg gesehen

  16. Das Vernünftigste ist: Man muss sich jeden einzelnen Fall ansehen. Und jede Person einzeln betrachten. Es gibt von der AfD doch von allen anerkannte „Unvereinbarkeitslisten“. An die soll man sich halten.
    Hat jemand „engeren Kontakt“ mit solchen Personen muss der dafür vorgesehene Ablauf einsetzen (wie der aussieht weiß ich nicht, es wird aber sicherlich eine Regelung dafür geben).
    Und sollte es z.B. sein, dass bei einer Unterorganisation der AfD z.B. mehr als 50% so „kompromittiert“ sind, ist es vielleicht wirklich nötig, sich von der ganzen Organisation zu trennen.

  17. OT

    ABLENKUNG VOM TEUFELSPAKT FÜR MIGRATION

    MERKELS HOF-PRESSE AKTUELL

    „Angela Merkel Vermächtnis steht auf dem Spiel…
    Ihre Vermittlung in der Ukraine-Krise
    begründete Angela Merkels Ruf als Weltpolitikerin.“
    Donnerstag, 29.11.2018 14:36 Uhr
    Ein Kommentar von Christiane Hoffmann
    „Es war Angela Merkels außenpolitisches Meisterstück: Als 2014 die Ukraine-Krise eskalierte und Russland die Krim annektierte, verhinderte die deutsche Kanzlerin, dass sich die Auseinandersetzung zu einem militärischen Großkonflikt zwischen Russland und der Ukraine auswuchs. Es ist ihr Verdienst, dass der Konflikt damals innerhalb weniger Wochen eingehegt werden konnte…“
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-krise-angela-merkel-vermaechtnis-steht-auf-dem-spiel-a-1241016.html

    Kommentar
    „Vor dem G20-Gipfel wird klar, dass Angela Merkel noch immer Europas Obfrau ist
    Jetzt braucht sogar Donald Trump die Hilfe der Kanzlerin im Ukraine-Russland-Konflikt. Das zeigt noch einmal deutlich, was Deutschland an Merkel hat.“
    Der Autor ist Ressortleiter Wirtschaft und Politik.
    Thomas Sigmund
    29.11.2018 – 15:21 Uhr
    „Ihre Drähte zum chinesischen Präsidenten sind exzellent, Putin hat immerhin Respekt vor ihr und nimmt den Hörer ab, wenn sie anruft. Auch Trump hat gelernt, dass er sie für vermittelnde Gespräche braucht, wenn er über Twitter nicht weiterkommt…“
    https://www.handelsblatt.com/meinung/kommentare/kommentar-vor-dem-g20-gipfel-wird-klar-dass-angela-merkel-noch-immer-europas-obfrau-ist/23695514.html

  18. Die SPD-Führung hat das seinerzeit anders geregelt, hat kräftig nachgeholfen, den Sozialistischen Deutschen Studentenbund (SDS) zu erledigen. Erster Schritt war die Gründung des Sozialdemokratischen Hochschulbundes (SHB), im Mai 1960, zweiter Schritt, die der SPD-Führung nicht passenden, in diesem Fall zu sehr linken, Mitglieder des SDS und den Verband insgesamt, im November 1961, auszuschließen aus der SPD. Im SHB fanden sich dann die Karrieristen der Partei wieder. Darüber könnte ich aus eigenener Erfahrung mein Leid klagen. Langzeitfolge dieser Politik ist der heutige Zustand der SPD.

    Wenn die AfD diesen Weg gehen möchte, dann weiß sie, was ihr blüht bei einem angepaßten Jugendverband: dasselbe wie der SPD.

  19. @ reies Land ®(Zentralrat für Weiße :))

    Der Bundestag hat dem UN Invasionspakt zugestimmt. Trump hat ein Foto von Obama, den Clintons und ein paar anderen Bochulken in Knastoutfit getwittert. Hoffentlich läßt er auch Taten folgen.

    Sie meinen, per Dekret zu Haftstrafen verurteilen?

  20. Meine Beobachtung seit Monaten : Die AfD zerstört sich von innen und wird durch das schlechte Führungspersonal weiter absacken. Sich von seinen natürlichen Verbündeten wie Pegida, 1-Prozent und besonders der JA zu trennen sind ein großer Fehler. So schreckt man vielleicht die Stammwähler nicht ab aber die bei weitem größere Anzahl an Protestwählern.

    Neuanfang z.B so:
    v. Storch für Weiland
    Gauland in den medialen Hintergrund
    Guido Reil für mediale Auftritte
    Dr. Curio und Dr. Meuthen an die Spitze

  21. Bombe „amerikanischer Bauart“

    Dieser platte Versuch des Trump-Bashings war selbst den Profi-Hetzern der ARD so peinlich, daß sie um An- und Abführung nicht herumkamen:

    Bombe in Köln entschärft

    Eine 20-Zentner-Weltkriegsbombe ist in der Nacht zum Donnerstag in Köln entschärft worden. „Alle Beschränkungen werden aufgehoben, die Anwohner können in ihre Wohnungen zurückkehren“, teilte die Stadt mit.

    Die Bombe „amerikanischer Bauart“ war in Köln-Poll entdeckt worden. Für ihre Entschärfung wurde ein Evakuierungsgebiet mit einem Radius von einem Kilometer rund um den Fundort festgelegt. 10.000 Anwohner mussten das Gebiet verlassen, betroffen waren auch Altenheime und Flüchtlingsunterkünfte. Zeitweise musste auch die A4 gesperrt werden.

    (Quelle: ARD-Teletext)

  22. Maria-Bernhardine 29. November 2018 at 15:54
    OT
    ABLENKUNG VOM TEUFELSPAKT FÜR MIGRATION
    MERKELS HOF-PRESSE AKTUELL
    „Angela Merkel Vermächtnis steht auf dem Spiel…
    Ihre Vermittlung in der Ukraine-Krise
    begründete Angela Merkels Ruf als Weltpolitikerin.“
    ————-
    6. APRIL 2015. Ukraine. Deutschland fördert und finanziert Nazis
    https://eussner.blogspot.com/2015/04/ukraine-deutschland-fordert-und.html

    Ukraine Nazis
    https://eussner.blogspot.com/search?q=ukraine+nazis

  23. @Gabor 29. November 2018 at 15:22
    Die AfD muss großte Teile der normalen Öffentlichkeit hinter sich haben.
    D.h.: Sie muss sich korrekt verhalten. Natürlich wird die Überwachung durch den „Verfassungsschutz“ trotzdem kommen. Aber der interessierte Teil der bürgerlichen Öffentlichkeit wird es unangemessen finden, wenn sie keine „klaren Gründe“ dafür nennen können.
    Z.B. der Angriff auf die IB in Österreich durch einen Staatsanwalt als „kriminelle Vereinigung“, weil sie mit Kreide auf die Straße gemalt haben.
    Das versteht keiner. Damit wird diese Waffe stumpf.
    Die AfD muss sich korrekt, aber nicht unterwürfig verhalten. Das ist eine Gratwanderung.

  24. AfD-Fraktion Bundestag
    Am 29.11.2018 veröffentlicht

    Offizieller Kanal der AfD-Fraktion im Deutschen Bundesta
    Ausgaben für CO2-Reduktion sind wirtschaftlicher Irrsinn! – Karsten Hilse – AfD-Fraktion❗ 😎
    https://youtu.be/knqPCYbMMg4

  25. @GOLEO 29. November 2018 at 15:56
    Nein. Ich denke, der derzeitige Umgang mit 1-Prozent, PEDIGA und Co ist schon gut:
    Die AfD macht ihr Ding. Die anderen machen ihr Ding.
    Aber JEDER weiß, dass 1-Prozent, PEGIDA, IB alles Fleisch vom gleichen Fleisch ist.
    Die AfD muss auch keine offizielle Zusammenarbeit mit PI betreiben. Trotzdem ist jedem klar, welche Wahlempfehlung PI abgeben würde.
    Was nicht passieren darf: Dass sich nur die rein wirtschaftsliberalen Teile der AfD durchsetzen. Dann wäre es eine FDP 2.0 – ohne Lindner. Und die schmiert ab.

  26. Grüne Volksverhetzer wie CFR oder Habeck können in der Politik bleiben. Was soll das? Staatsfeide gehören in den Knast.

  27. Haremhab 29. November 2018 at 16:02
    Bundestag stimmt für UN-Migrationspakt
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article184663962/372-Ja-Stimmen-Bundestag-stimmt-fuer-UN-Migrationspakt.html
    ———
    Ja, sicher! Dieses Invasionspapier wurde von deutschen Beamten des Auswärtigen Amtes verfaßt, federführend Dr. Götz Schmidt-Bremme, aus Altena, im Sauerland. Es wurde im Auftrag von George Soros erarbeitet. Auch das kann man in der WELT nachlesen, am 2. Oktober 2015.
    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article147061754/George-Soros-Plan-fuer-Europas-Fluechtlingskrise.html

  28. Die extrem-gutmenschliche FR fordert „Den Islam in Deutschland verwurzeln“, was nichts anderes ist als hierzulande assimilieren. Wunder werden sofort erledigt, Unmögliches braucht etwas länger.
    Die ganz überwiegende Mehrheit der gut vier Millionen Muslime hierzulande macht großes Aufheben um ihre Religion, sie schottet sich hermetisch ab oder wer von uns geht bei mohammedanischen Freunden täglich ein und aus?. Islamische Familien hierzulande verfolgen die gleichen Lebensziele wie ihre Artgenossen in Ägypten oder anderswo – die Vorherrschaft des Islams und Unterwürfigkeit von den unterdrückten Minderheiten. Für die meisten von ihnen hierzulande dürfte Religion im Alltag ein großes Thema bleiben solange die Gesellschaft nicht unterjocht ist. Und falls der Imam ihrer Moschee beim Freitagsgebet liberale Thesen vertritt, werden sie eher die Moschee wechseln statt Abrahamitische Ökumene zu betreiben. Was im negativen Sinn so schief läuft, fällt nach Jahrzehnten nicht weiter auf. Es ist weder Gegenstand permanenter medialer Berichte noch Thema politischer Problemlösungsversuche. Umso wichtiger, dass es immer wieder ins Bewusstsein gebracht wird, damit man die bestehenden Probleme nicht vertuscht und mit der nötigen Entschlossenheit angehen kann. In diesem Sinn war es ein Fanal, von Innenminister Horst Seehofer zum Start der 4. Deutschen Islamkonferenz hören zu müssen: „Muslime haben selbstverständlich die gleichen Rechte und die gleichen Pflichten wie jeder hier in Deutschland.“ Aus dem Mund eines Politikers, der sich bisher eher als oberster Islamskeptiker hervorgetan hat, wirkt ein solches Statement wie Hochverrat.
    Die Türkei hat praktisch alle Ditib-Landesverbände gleichgeschaltet. Die Türkei finanziert auch die Imame der Ditib-Moscheen. Moscheegemeinden anderer Islamverbände bekommen finanzielle Unterstützung aus reichen arabischen Ländern. Das alles zeigt, daß einen Islam,„der in Deutschland verwurzelt ist“ ein Widerspruch in sich ist und von den Mohammedanern auch nie angestrebt wurde. Anders als die christlichen Kirchen können Islamverbände keine Steuern einziehen, weil die allermeisten nicht als Körperschaften des öffentlichen Rechts anerkannt sind. Die von Seehofer angekündigte Ausweitung von Förderprogrammen ist ohnehin nicht hilfreich sondern fördert die Islamisierung. Für eine Körperschaftsanerkennung durch die Länder fehlen die Voraussetzungen. Schließlich hat die über Jahrzehnte praktizierte Abschottung der Muslimen anderen Religionsgemeinschaften gegenüber einiges dazu beigetragen, dass sich bundesweit eine Kluft zur deutschen Gesellschaft aufgebaut hat.
    Alles in allem ist es eine beschämende Bilanz, die in dem von Seehofer versprochenen „ehrlichen und offenen Dialog“ gezogen werden müsste – und zwar beschämend für die Verbände. Hinter der bis heute völlig unzureichenden Anerkennung des Primats des Grundgesetzes durch den Islam steckt eine lange kultivierte Haltung offener Ablehnung. Muslime sind viel zu wenig der Forderung ausgesetzt, Demokratie- und Rechtsstaatstreue zu beweisen als andere Weltanschauungen wie Faschismus, Nationalsozialismus und Kommunismus. Driften dann junge Muslime ab in eine radikale Subkultur, wird nach sozialen Gründen gesucht statt den Heiligen Koran verantwortlich zu machen, – schlossen sich junge Menschen wie Bundespräsident Steinmayr oder Jürgen Trittin aus der Mehrheitsgesellschaft linken Banden an, sieht das schon ganz anders aus. Es wäre geradezu eine humanitäre Revolution, gelänge im Laufe der Islamkonferenz hier seitens des Islams ein Perspektivwechsel oder würde zumindest der Anfang dazu gemacht – hin zu mehr praktizierter Achtung, Respekt gegenüber der Mehrheitsgesellschaft. Für die innere Entwicklung des Islams zur Rückkehr in sein Habitat und für das plurale deutsche Gemeinwesen, wäre das ein Segen. http://www.fr.de/politik/meinung/leitartikel/islamkonferenz-in-berlin-den-islam-in-deutschland-verwurzeln-a-1629244,0#artpager-1629244-1

  29. https://philosophia-perennis.com/2018/11/29/un-migrationspakt-bundestag-stimmt-plaenen-der-bundesregierung-zur-unterzeichnung-zu/

    151 Enthaltungen. !

    … Es sei der Bundesregierung „egal was andere Länder machen!“

    https://www.bundestag.de/parlament/plenum/abstimmung/abstimmung?id=561

    Die Grünen haben sich komplett enthalten. Sie wussten dass CDU und SPD reicht.Wenn es schief geht, können sie immer sagen wir haben nicht dafür gestimmt.

    So macht man Politik !!

  30. Wg. einiger dümmlicher Buben der AFD-Jugend

    muss die AfD selber nicht kuschen, denn dafür haben die Alt-Parteien zu viele Leichen im Keller. Allerdings muss diesen Buben auch unmissverständlich der Ausgang gewiesen werden. Die braucht die AfD nämlich nicht.

    Ansonsten, die AfD muss einfach klare Kante zeigen und den Alt-Schrott genüsslich gegen die Wand laufenlassen.

    Schönes Thema. Die versteckte Wählerunterstützung der Altparteien durch die TV-Medien. Sehen wir gerade an der Übertragung der CDU Regionalkonferenzen oder an der Lobhudelei der Grünen. Die kommen zu jedem Unsinn auf die Glotze und die AfD wird dagegen sehr selten interviewt.

    Wie viele Millionen an illegaler TV Spende kommen da wohl zusammen?

  31. Der Weg zur Bedeutungslosigkeit führt immer über die Spaltung. Das Schicksal der Republikaner in den 90ern muß allen eine ernste Warnung sein.

    Leute wie Pazderski oder Junge, die eine weite Offizierskarriere bei der Bundeswehr hinter sich haben, werden immer mehr dem BRD-System verbunden sein, als dem deutschen Volke. Nicht auszuschließen, dass diese immer noch auf Merkels geheimer Soldliste stehen. Andere, wie ein gewisser Fest runden diesbezüglich das Bild ab. Diesen BRD-Kadern ist nicht zu trauen. Mit denen werden wir nach Lucke/Henkel und Petry/Pretzell das dritte Desaster erleben.

    Also lasst uns nicht politisch inkontinent werden. Lasst uns Schulter an Schulter zusammenstehen. Die AfD ist die letzte Chance für das deutsche Volk. Wir dürfen das nicht versauen!

  32. Metaspawn 29. November 2018 at 16:02

    OT-Migrationspakt:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundestag-stimmt-uno-migrationspakt-zu-a-1241086.html

    Deutschland stimmt natürlich zu. Was sonst? Für ein Land, das bewusst Wölfe bei sich wieder ansiedelt quasi eine Selbstverständlichkeit.

    Bitte aufgreifen!

    War es wirklich ein Wolf? Ganz Niedersachsen zittert (oder so ähnlich) n-tv

    Der vom „vermeintlichen“ gebissene Mann hat nun gesagt, es war ein schwarzer Wolf.
    Die gibt es aber gar nicht in Niedersachsen, sagt ein Wolfs-Experten-Gutmensch.
    Und, sagt er weiter, Hunde beißen auch Menschen und keiner regt sich auf.

    Also, ein Wolf im Schafspelz war es nicht.
    Der wäre ja weiß gewesen.

    PS Was die immer lange für ihre DNA-Analysen brauchen….

  33. Die Identitäre Bewegung muss in Deutschland endlich rehabilitiert bzw. ins rechte/richtige Licht gerückt werden. Die Behauptung, die Identitären seien rechtsextrem, wird ungeprüft überall verbreitet.

    Wer einmal mit Martin Sellner diskutiert hat, ist laut dieser Logik ein Verfassungsfeind und muss überwacht werden. Damit muss endlich einmal Schluss sein.

  34. Vielleicht war es ein Wolf im schwarzen Schafspelz?
    Es gibt ja auch schwarze Schafe.
    Oder Schwarzkopfschafe.
    Am Ende kommt noch raus, dass er vom Schaf gebissen wurde…

    Wer ein anständiges Mitglied einer Schafsherde sein will, muß zu allererst mal ein Schaf sein

    (Einstein, zitiert nach Gedächtnis, keine Garantie für wörtlich)

  35. GOLEO 29. November 2018 at 15:56

    Meine Beobachtung seit Monaten : Die AfD zerstört sich von innen und wird durch das schlechte Führungspersonal weiter absacken. Sich von seinen natürlichen Verbündeten wie Pegida, 1-Prozent und besonders der JA zu trennen sind ein großer Fehler. So schreckt man vielleicht die Stammwähler nicht ab aber die bei weitem größere Anzahl an Protestwählern.

    Neuanfang z.B so:
    v. Storch für Weiland
    Gauland in den medialen Hintergrund
    Guido Reil für mediale Auftritte
    Dr. Curio und Dr. Meuthen an die Spitze

    Curio ist doch kein Gemäßigter. Er ist ein Klartextredner genau wie z.B. Höcke. Und das ist gut so. Das ist das Profil der AfD.

  36. DIE WELT weigert sich heute, 29.11.2018, alle Länder aufzulisten, die diesen Pakt ablehnen
    „Einige Länder (!) lehnen den Pakt ab, darunter (!) die USA, Australien, Österreich, die Slowakei und Ungarn.“

    Hier liest man, welche. Die Schweizer Medien sind inzwischen das, was das Westfernsehen früher für die DDR war (Vergleich stammt nicht von mir).

    Deutscher Bundestag stimmt für Uno-Migrationspakt – andere Länder haben ihn bereits abgelehnt
    https://www.nzz.ch/international/diese-laender-lehnen-den-uno-migrationspakt-ab-oder-zoegern-mit-der-zustimmung-ld.1438476

  37. Der AfD steht bereits heute ein Vielfaches an Ressourcen, Abgeordneten und Kanälen für eine Gegenöffentlichkeit zur Verfügung als die Republikaner je hatten.
    ——————————————
    Zu erwähnen sei ganz besonders das Internet. Darum auch der verzweifelte Versuch es unter Kontrolle zu bringen.

  38. Jugend? Frische Studie zur Mediennutzung!
    https://www.mpfs.de/studien/jim-studie/2018/
    – Netflix und WhatsApp nehmen immer mehr an Beliebtheit zu,
    – Facebook ist längst aus der Mode,
    – Lineares Fernsehen interessiert junge Menschen nicht,
    – vom Vertrauen in Nachrichten glauben Sie scheinbar am ehesten noch der Tagesschau, regionalen Print-Tageszeitungen und GEZ-Radio. Aber möglicherweise waren zuwenig Alternativen gegenüber den GEZ-Angeboten genannt worden wie z. B. Fachzeitschriften, internationale Newsquellen, News-Foren.

    Aber dafür sind es ja Kinder und Jugendliche – die Hauptzielgruppe unserer „SED-Pensionäre“. Nicht wenige Kinder und Teenies werden durch deren Indoktrination nunmal lügensensibel anstatt leichtgläubig – war bei Hitler so und in der DDR noch mehr.

    Fragen wir am besten mal den Soros, warum Kinder auf Kommunisten und Totalitaristen so sexy wirken.

  39. Cendrillon 29. November 2018 at 16:23

    GOLEO 29. November 2018 at 15:56

    Meine Beobachtung seit Monaten : Die AfD zerstört sich von innen und wird durch das schlechte Führungspersonal weiter absacken. Sich von seinen natürlichen Verbündeten wie Pegida, 1-Prozent und besonders der JA zu trennen sind ein großer Fehler. So schreckt man vielleicht die Stammwähler nicht ab aber die bei weitem größere Anzahl an Protestwählern.

    Neuanfang z.B so:
    v. Storch für Weiland
    Gauland in den medialen Hintergrund
    Guido Reil für mediale Auftritte
    Dr. Curio und Dr. Meuthen an die Spitze

    Curio ist doch kein Gemäßigter. Er ist ein Klartextredner genau wie z.B. Höcke. Und das ist gut so. Das ist das Profil der AfD.
    —————————————————————————————
    Dr. Curio ist Klartextredner aber mit Verstand, was andere Parteien oft nicht zu bieten haben. An der Spitze dürfen nur kluge Köpfe stehen, keine Schaumschläger. Dummheit wäre der Untergang der Partei. Höcke ist medial verbrandt worden durch die Altparteien und besonders der Lügenpresse, damit gewinnt man keinen Staat mehr. Höcke wäre ideal in Thüringen als MP um zu zeigen daß er es kann, beliebt ist er ja bei vielen Patrioten.

  40. VivaEspaña 29. November 2018 at 15:20

    Warum hört man nichts mehr von Weidel und der sog. „Spendenaffäre“? “

    Wahrscheinlich deshalb, weil Frau Weidel bei ihrer Rede im Bundestag gut gekontert und den Altparteien ihren Spiegel vorgehalten hat.

  41. Cendrillon 29. November 2018 at 16:25

    OT

    Heute abend bei Maibrech Illness…… SCHON WIEDER ROBERT HABECK “

    Keine Talk-Show ohne grüne Spinner.

  42. Es spielt derzeit auch keine Rolle ob die AfD 5% oder 20% im Bundestag hat. Die Einheitsfront gegen sie ist zu mächtig um echte Veränderungen voranzutreiben. ABER solange man noch im Bundestag mit nur 5% vertreten ist wird man gehört und kann ein ganz fieser Stachel im Fleisch der restlichen 95% des Altparteienkartells sein.
    Das ist genau das Prinzip, was die Grünen und Linken seit den 80/90er Jahren im Bundestag ausüben. Irgendwann hat jede Partei ihre Stunde, so auch die AfD. Nur man muss auch was dafür tun und sich nicht im Inneren selbst in Frage zu stellen.
    Zur JA: U-Boote müssen ausgemacht werden und der Weg zur Ausgangstür gezeigt werden. Aber was dümmeres und sich von seiner Jugendorganisation zu trennen gibt es nicht. Da müsste nur personell ausgemistet werden, was der Partei dauerhaft schaden wird.

  43. Dem Autor des Beitrages ist völlig rechtzugeben. Man muß zu seinem Parteinachwuchs stehen. Sich von ihm zu trennen – wie einige Führungskräfte propagieren – ist der Anfang vom Untergang. Auch die Distanzierung von anderen patriotischen Bewegungen (PEGIDA, IB, 1 Prozent u.a.) ist eine Fehlentscheidung, die spaltet und schwächt. Wenn so weitergemacht wird, gibt die AFD ihre Eigenschaft, „Alternative“ sein zu wollen, auf. Einheitsparteien haben wir genug.
    Außerdem dürfte wohl klar sein, daß die AfD längst auf der Beobachtungsliste des VS steht und unterwandert ist. Der Führung des Berliner Landesverbandes traue ich längst nicht mehr. Bei Landtagswahlen in Berlin bekam und bekommt die Landesliste von mir keine Stimme, Wahlkreisbewerber aber schon.

  44. „Toni30 29. November 2018 at 15:14
    Warum rafft ihr nicht, dass wenn die AfD vom VS beobachtet wird, der Groseteil der Leute verschreckt wird, sowohl Wähler, wie Funktionäre.“
    *************
    Ein Großteil sicher nicht, aber die, die „verschreckt“ werden können dann halt einfach nicht 1und1 zusammenzählen. So what?!

  45. Wer der Reputation der AfD schadet, sollte gnadenlos gefeuert werden.
    Scheiße am Schuh kratzt man ja auch weg.

  46. Pazdersky ist kein dummer Mensch, er redet sachlich und verständlich als wäre bei uns noch alles ein Ponyhof. Durch seine Karriere wurde er über Jahrzehnte so durch den Fleischwolf gedreht das man mit ihm nichts mehr anfangen kann. So ein Mann ist für einen Aufbruch / Neuanfang wie Trump /Salvini nicht mehr geeignet.

  47. Ich habe die AfD von Anfang an gewählt. Die Angst der AfD vor dem Verfassungsschutz finde ich übertrieben… und irritierend.
    Die AfD ist sowieso längst das Feindbild der etablierten Altparteien und von deren Anhängern, daran ändert sich auch nichts , wenn die JA aufgelöst wird. Etwas Positives über die AfD werden die MSM ebenso wie die Altparteien nicht von sich geben. Hauptsache ist es, dass die AfD in der Öffentlichkeit ein Thema bleibt.

  48. @ Ekirlu 29. November 2018 at 17:19

    Ich habe die AfD von Anfang an gewählt. Die Angst der AfD vor dem Verfassungsschutz finde ich übertrieben… und irritierend.
    Die AfD ist sowieso längst das Feindbild der etablierten Altparteien und von deren Anhängern, daran ändert sich auch nichts , wenn die JA aufgelöst wird. Etwas Positives über die AfD werden die MSM ebenso wie die Altparteien nicht von sich geben. Hauptsache ist es, dass die AfD in der Öffentlichkeit ein Thema bleibt.

    Sehe ich ebenso. Ich bin daher gegen jeden Spaltungsversuch. Solidarität ist das bessere, wirkungsvollere Prinzip und 80 % der JAler sind ohnehin in Ordnung. Hört bitte auf mit der besch….. Distanzeritis! Und von Steffen Königer bin ich maßlos enttäuscht. Ich hätte dem Mann mehr Verstand zugetraut.

  49. AfD macht vieles richtig.

    Aber KEINESFALLS DISTANZERITIS!!!

    Der rechte FLÜGEL ist notwendig, sehr notwendig.

    Um ein abdriften der AfD zu verhindern!!!

  50. Lieber GOLEO, Uboote ortet man nicht nur und zeigt ihnen einen Ausgang. Man bekämpft sie mit HF-DF, Wabos, Hedgehogs und Fido.
    MfG C.

  51. Metaspawn 29. November 2018 at 16:02

    OT-Migrationspakt:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundestag-stimmt-uno-migrationspakt-zu-a-1241086.html

    Deutschland stimmt natürlich zu. Was sonst? Für ein Land, das bewusst Wölfe bei sich wieder ansiedelt quasi eine Selbstverständlichkeit.

    Bitte aufgreifen!

    War es wirklich ein Wolf? Ganz Niedersachsen zittert (oder so ähnlich) n-tv

    Der vom „vermeintlichen“ gebissene Mann hat nun gesagt, es war ein schwarzer Wolf.
    Die gibt es aber gar nicht in Niedersachsen, sagt ein Wolfs-Experten-Gutmensch.
    Und, sagt er weiter, Hunde beißen auch Menschen und keiner regt sich auf.

    Also, ein Wolf im Schafspelz war es nicht.
    Der wäre ja weiß gewesen.

    PS Was die immer lange für ihre DNA-Analysen brauchen….
    ………………………..
    … ja, komisch nicht? Vor wenigen Tagen sprach ich mit einem Schafhalter über die Wolfsrisse (vermutlichen natürlich!) hier ganz in der Nähe in Neuenkirchen, Nordfriesland. „Manchmal kommt gar keine Antwort oder erst nach vier, fünf Monaten“ – dann war es ‚vermutlich‘ ein Wolfsriss, erzählte mir der Mann.
    In solch einem dicht besiedelten Land Wölfe anzusiedeln, ‚vermutlich‘ sogar vorsätzlich anzusiedeln wie es vor Tagen im TV anklang, am hellichten Tag vor Kindergärten, in Dörfern, spazieren gehen zu lassen (um schon mal Maß zu nehmen?), das ist eine Dreistigkeit sondergleichen, die sich nur ein völlig verkommener Staat erlaubt. Aber was die Bande der NGO daraus für Nutzen für sich zieht, das setzt allem die Krone auf:

    Schafhalter wegen Wolfsangriffen anonym angezeigt
    https://www.agrarheute.com/land-leben/schafhalter-wegen-wolfsangriffen-anonym-angezeigt-549670

    Strategie: die Opfer zu Tätern machen
    (..)Das Prinzip ist nicht neu: Seit Jahren schon zeigt Peta Deutschland Nutztierhalter an, die Tiere durch Stallbrände verloren haben. Der Landwirt habe im Vorfeld nicht genug für den Brandschutz getan, heißt es dann pauschal. Selbst bei eindeutigen Fällen von Brandstiftung scheut der Verein nicht vor Anzeigen zurück.
    Und auch bei den Wolfsrissen haben NGO-Vertreter längst die eigentlich Schuldigen ausgemacht. Der Vorsitzende des Naturschutzbundes (NABU) Schleswig-Holstein, Hermann Schultz, lässt auf lifepr.de wissen: „Bei fast allen Wolfsübergriffen auf Schafherden waren die Zäune unzureichend […] Man gewinnt den Eindruck, dass einzelne Schäfer ihre Tiere opfern, um das Bild des ‚bösen Wolfes‘ in der öffentlichen Meinung bewusst zu manifestieren.“
    Weihnachtsspendengeschäft ruft
    Wer in Kiel Anzeige erstattet hat, ist unbekannt. Das Ziel dürfte jedoch dasselbe sein wie bei Petas Stallbrandaktionen: Tierhalter massiv zu diskreditieren und sie – angesichts von ohnehin psychisch belastenden Notsituationen – mürbe zu machen. Kann es einen gemeineren Vorwurf geben als den, dass man seine Tiere aus wirtschaftlichem oder politischem Kalkül elend verbrennen oder vom Wolf reißen lässt?
    Außerdem schadet es so kurz vorm Weihnachtsgeschäft natürlich auch nicht, dem Spendenvolk noch einmal gründlich ins Gedächtnis zu rufen, auf wessen Konten noch Platz ist für eine Unterstützung der selbsternannten Nutztierretter.(..)
    Die böse Saat ist gelegt
    ………….
    Diese Strategie kommt mir irgendwie bekannt vor … grübel grübel … war da nicht was mit schwachen Herzen …

  52. Ich war immer der Meinung, die AfD kann sich nur noch selbst an die Seite machen – anscheinend hat sie das vor mit dieser dämlichen Aktion sich von der eigenen Jugend zu distanzieren. Dümmer kann man wohl kaum noch vorgehen.

    Es ist das Recht der Jugend auch mal über die Stränge zu schlagen, überall mal rumzuschnüffeln, sich mal zu vergaloppieren und es ist das Recht der Alten sie dafür zu rügen und zu rüffeln, ABER NICHT UMZUBRINGEN!

    Wenn in dem verblödeten nord-SH-Magazin schon unsere durchaus nicht berühmte AfD-Mannschaft herausgestellt wird weil sie ihrer Jugend vorauseilend an die Gurgel geht, dann kann man nur vom Glauben an diese Leute abfallen.

  53. Die „Etablierten“ und ihre Puppenspieler aus dem Globalisierungslager haben nicht nur einen Plan B! Nein sie haben tausende! Es werden Schläfer überall platziert auch wenn man sie vielleicht nie oder erst nach Jahren benutzen wird. Das passiert bei jeder Bewegung sei es DIE FREIHEIT, Pegida oder die Alternative für Deutschland und ihre Jugendorganisation. Die Aufzählung ist nur beispielhaft und nicht Vollständig. Nun in der FREIHEIT kamen sie nicht zu Einsatz, da wir keine Gefahr wurden. Anders sieht es bei Pegida und der Alternative für Deutschland aus, Pegida ist die Graswurzelbewegung die Menschen des Volkes, die auf der Straße für unsere Sache kämpfen. Nun sind wir AfDler in allen Parlamenten vertreten und nehmen Einfluß auf die Politik, auch wenn uns das teilweise sehr schwer gemacht wird. Da wir nicht mehr nieder-geschwiegen werden können und man sich auch an Einzelnen Mandatsträgern mit Lügen- und Hetzkampagnen abgearbeitet hat, ich habe das selbst erlebt. Nun werden die U-Boote eingesetzt, die Sprengladungen werden innen gezündet und man versucht nun auf diese Weise die Bewegung zu diskreditieren. Sicher sind es nicht nur U-Boote, es gibt auch genug karrieregeile Narzissten die auf einem Egotripp sind und von Senatoren- und Ministerposten träumen. Aber, hier müssen wir Konservativen einfach Rückrat und Durchhaltewillen beweisen. Das werden wir zum Wohle unseres Volkes aushalten und durchstehen. Wir müssen zueinander stehen wie aus einem Guss. Innere Auseinandersetzungen werden hart in der Sache und fair zur Person geführt und sie bleiben Intern. Wer den Globalen Migration Pakt gelesen hat, der weiß was auf uns zu kommen wird. Wir werden bald froh sein, wenn ein weißer Europäer an unserer Seite kämpft, also Schluß mit den Streitereien, dem Mobben und vor allem kappt diese verdammten Parteiausschlußverfahren, wir sind die Alternative und nicht die Sozialistische Einheitspartei.

  54. Toni30 du bist ein Weichei, das mußt du dir von einem sagen lassen der fast doppelt so alt ist wie du.
    Mir so einen Hosenscheisser wie du es bist , kann man wirklich keine Wende herbeiführen, oder gehörst du auch zu den U-Booten.

  55. Im Zuge des anstehenden Bürgerkrieges auf deutschem Boden ist die „Beobachtung durch den Verfassungsschutz“ vollkommen sekundär. Die AfD soll die Kräfte lieber alle bündeln. Die werden schneller gebraucht, als wir das alle für möglich halten. Deutschland steht eine Südafrikanisierung ungeahnten Ausmaßes bevor.

  56. Toni30 29. November 2018 at 15:14

    Warum rafft ihr nicht, dass wenn die AfD vom VS beobachtet wird, der Groseteil der Leute verschreckt wird, sowohl Wähler, wie Funktionäre. Die AfD würde dann massiv absacken und zwischen 5-10% liegen.

    Wenn eine Pflegeeinrichtung vom TÜV begutachtet wird, spricht das gegen diese Einrichtung?
    Ich betrachte die „Beobachtung einer Partei durch den VS“ als eine Art TÜV.
    So sollte das kommuniziert werden: „Schaut her, wir haben keine Angst, uns beobachten zu lassen, weil wir wissen, daß wir verfassungskonform sind! Im Gegensatz zu uns können wir sofort einige Parteien nennen, die die Verfassungsfeindlichkeit schon im Programm stehen haben, sich jedoch nicht überprüfen lassen.“

  57. Das Grundgesetz ist das beste, was Deutschland nach dem Krieg passieren konnte. Und in diesem steht geschrieben: „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.“ Wer für diesen Kernsatz einer Demokratie, also unserer, der deutschen Volksherrschaft hierzulande, wer dafür einsteht, den kann kein Machtmittel und kein Verfassungsschutz in der Hand Merkels erschrecken.

    Wir sind das Volk, wir sind ein Volk, wir sind das deutsche Volk! Und nur das zählt. Diesen Weg muss die AfD gehen und das wird sie.

  58. Was konkret wird denn eigentlich vorgeworfen?
    Wenn inakzeptabler Mist geäußert wird, dann muß dieser Mist benannt werden und die Leute müssen knallhart zur Rechenschaft gezogen werden. Wenn es nötig ist, gehören die entsprechenden Personen ausgeschlossen. Natürlich müssen Grenzen gezogen werden.

    „Sympathie mit der IB oder Engagement in der IB“ wird vorgeworfen? Ja und?
    Die IB ist nicht radikal und völlig gewaltfrei!
    Von der „Anti“fa und der „Interventionistischen Linken“ zum Beispiel kann man das nicht sagen – und ihre direkten und offenen Unterstützer sitzen massenhaft für Grüne, SPD und Linke in den Parlamenten. Von deren Jugendorganisationen ganz zu schweigen. Sie werden seit langer Zeit „vom Verfassungsschutz beobachtet“.
    Doch hier ist dies offenbar keinerlei Problem – und keine breite Diskussion wert!
    Niemand empört sich und niemand kuscht!

    Die IB ist nicht „rechtsradikal“, sie ist identitär! Warum übernimmt die AfD hier mal wieder ungeprüft und ohne Not das schräge Urteil des politischen Gegners?

    Warum geht die AfD mal wieder unnötig in die Defensive, lässt sich wieder am Nasenring zurück drängen, statt endlich mal die argumentative Pranke einzusetzen, die sie doch nun wirklich besitzt?

    Es wird einfach nur auf das Geheule des Gegners reagiert, während die konkreten Hintergründe im wabernden Nebel bleiben.
    Warum?
    Was betrieben wird, ist ängstliches Raunen und wildes Augenrollen – wofür niemand wirklich den konkreten Grund zu kennen scheint! Die AfD spielt dieses Spiel mal wieder mit, das sie nicht gewinnen kann. Gegen Höcke wollte man auch mit reinem Geraune vorgehen. Nach Prüfung der Fakten blieb aber nichts mehr übrig, das die Empörung rechtfertigen könnte:
    http://www.pi-news.net/2017/02/gezinkte-karten/
    Mit Raunen, vorauseilendem Gehorsam und mit ängstlichem Kuschen kommen wir nicht weiter. Die konkreten Fakten müssen auf den Tisch und nur diese müssen, nach Prüfung, zu (personellen) Konsequenzen führen!

    Pazderski möchte die ganze JA belasten, gar entsorgen? Dann spielt er dem politischen Gegner wundervoll in die Hände, der mit Pazderskis Segen nun behaupten kann, der ganze AfD-Nachwuchs sei schlecht.
    Das soll der AfD nutzen?

    Wenn einzelne Personen radikale Scheiße verkünden oder in der AfD zu etablieren versuchen, gehören sie enfernt! Das geht aber nur nach offener Diskussion anhand konkret benannter und bezeugter Vorfälle.

    Geraune und Pauschalisierungen nutzen nur dem politischen Gegner!
    Problem nüchtern und konkret benennen, Personen konkret benennen – öffentlich Konsequenzen ziehen! Fertig!
    Das war´s eigentlich auch schon. Warum spielt die Afd mal wieder das Theater des Gegners mit, welches ihr nur schadet?

  59. Es ist schon seltsam, daß ReserveOffiziere wie Georg Padzerzki und Uwe Junge beim kleinsten Mainstreamsturm weiche Knie bekommen. Wenn die hier bei diesem Druck schon Bettnässen, wie werden die im Feld reagieren, wenn ein heftiges Stahlgewitter niedergeht.

  60. In der JA bringen die zum Teil Sachen, welche nicht akzeptierbar sind.
    Auch Mäßigung kann zum politischen Erfolg führen

  61. Der „Mainstream-affine AfD-Flügel“ soll sich zur CSU trollen (in doppeltem Wortsinn), und dort mal nachforschen, was zu Zeiten von FJS gang und gäbe war. Da gegen sind die (sowiso schon disziplinarisch geahndeten) Politflitzer in der Jungen Alternative reiner Kinderkram.

  62. Ihc hoffe das die AfD zur Ja sich genauso wenig distanziert wie Vera Lengsfeld zur Bürgerbewegung in der DDR! Die wurden von de Stasi genauso beleidigt wie die Ja vom Verfassugnsschutz!<Deshalb wollte Merkel unbedingt Maaßen als verfassungsschutzpräsidetn entlassen!

  63. Selberdenker 29. November 2018 at 22:06
    Ihrem Kommentar stimme ich voll zu.
    So lange die AfD weiterhin über jedes Stöckchen springt und sich einschüchtern lässt, anstatt zu kontern und sich zu wehren, geht dieses miese Spiel weiter.

  64. Die AfD wird das Problem mit den U-Booten immer haben, so lange sie besteht.
    Deshalb muss bei einem Verdacht immer der Einzelfall geprüft werden. Wenn sich z. B. unter 80 AfDlern 4 Maulwürfe befinden, so kann man nicht die ganze Gruppe schliessen, denn das wäre unfair den 76 wahren Patrioten gegenüber, denn diese werden dringend gebraucht.

  65. Melde gehorsamst……
    Garde der LIberal*Innen- Komünity innerhalb der AfD vollzählig angetreten. Punkt…

    Schlage Genossen Ex_Bundesvorstandsmitglied*In Steffen Königer für Kahane- Verdienstmedaille vor. Punkt…….
    Weiterhin sollte der ehrenwerte liberal-mittig-gemäßigte Genosse Pazderski für seinen Vorstoß in der Sache JA zumindest gewürdigt werden. Punkt……….

    :mrgreen:

  66. Finger weg von unserer Jugend!
    Im Zweifel stehe ich zu unseren jungen Menschen. Sie müssen das auslöffeln, was unsere und v.a. die 68er-Verbrechergeneration gemacht haben und immer noch tun.
    Sie haben vermutlich gegen die brutalen Mohammedanermassen und der Repression durch die kranke, eigene Bevölkerung kaum noch eine Chance. Es werden noch sehr viele Mädchen vergewaltigt werden. Es wird noch sehr viele Tote unter dieser Generation geben. Verbrechen begangen durch Mohammedaner und systematisch mit Milliardensubventionen strategisch durch die eigene Elterngeneration eingeführt.
    Unsere wenigen Kinder haben jedes Recht, sich zu verteidigen. Gleichzeitig bitte ich um Verzeihung, dass meine Generation nicht den Kampfeswillen hatte, die 68er aufzuhalten.
    Nochmal: Finger Weg von unserer Jugend verfluchte Linksfaschisten!

Comments are closed.