Print Friendly, PDF & Email

Die Zahlen der Kriminalstatistik sind schockierend. 140.000 Fälle von häuslicher Gewalt hat es im letzten Jahr gegeben. Justizministerin Barley will mehr Öffentlichkeit für das Thema herstellen und betroffenen Frauen Mut zusprechen. Doch neben den Frauen gibt es noch andere Opfer.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

52 KOMMENTARE

  1. Gerade auf Sat1 Frühstücksfernsehen: Frauentelefon in Deutschland in 17 Sprachen.
    Noch Fragen?

    Deutsch als Sprache müsste in Deutschland langen.

  2. Vor allem fragt doch mal laut wieviele rein deutsche das betrifft in den Frauenhäusern…

    Aus eigener Erfahrung in 7 Jahren mittelbar mit einem Frauenhaus geschäftlich im Sozialbereich zu tun, kann man die „Kundschaft“ ohne migrationshintergrund an einer Hand (auch noch als Sägewerkmitarbeiter 😉 …) abzählen… ganz grob geschätzt… unter 2%…

    Aber hey, die Barley (oder einer in ihrer Verwandtschaft) wird schon was vom Onkel Soros geschuckt bekommen haben, dass sie auch brav weiter mit an der New Soros World Order mitarbeitet…

  3. Sat.1-Moderatorin Marlene Lufen: „Frauenhäuser sind überfüllt“

    Aber garantiert NICHT mit deutschen Frauen, sondern mit Kuffnuckinnen.

    Was uns das kostet!

  4. Apropos Spendenaffären.

    War die Spende der SPD für Hillary Clintons Stiftung (Proforma NGO natürlich! ), passend zu ihrem Wahlkampf mit deutschen Steuergeldern nicht auch illegal?

    Die Stiftungsleitung bekannte sich schließlich sogar dazu, das Spendensammeln nicht ausreichend transparent gestaltet zu haben. Was jedoch erst jetzt klar wird: Offenbar zählte auch die deutsche Bundesregierung über das Umweltministerium (Barbara Hendriks SPD) mit knapp fünf Millionen Dollar zu den Geldgebern der Stiftung.

    Mitten im US-WahlkampfBundesregierung überwies Millionenbetrag an Clinton-Stiftung

    https://www.focus.de/politik/ausland/waehrend-us-wahlkampf-millionenbetrag-deutscher-steuergelder-ging-an-clinton-stiftung_id_6264004.html

  5. Was heißt Tabuthema?

    Bei unserer glorreichen Führung existiert das Thema schlichtweg nicht.

    Ich habe noch nie gehört, das Frau Dr Merkel oder einer ihrer Außenminister irgendeinen arabischen Potentaten oder den saudischen König gefragt hätte, wer denn für Zucht und Ordnung in seinem Harem sorgt, oder auch nur die Anzahl christlicher Sklavinnen wissen wollte, oder interessiert nachgehakt hätte, ob die Eunuchen immer noch aus Indien importiert werden und wie hoch der aktuelle Marktpreis ist, oder ob er unbotmäßige Frauen selber züchtigt oder dieses seinem Obereunuchen überlässt.

    Genauso wenig interessiert weder Frau Dr Merkel noch einen ihrer hörigen Innenminister die Frage nach den auch in Deutschland existierenden Mehrehen und den nicht erstellenden Schlägen (!), wenn diese nicht gehorchen. Im Mohammedanismus herrscht Ordnung, die in der dekadenten westlichen Welt schon lange abhandengekommen ist. Prügel ja, aber bitte kein blaues Auge…

  6. Richterin spricht Klartext-Urteil des Jahres

    TÜRKISCHER VERGEWALTIGER ALI B. (FOTO) WIRD ZUR ABSCHRECKUNG IN DIE TÜRKEI ABGESCHOBEN, WEIL SEIN OPFER FÜR IHN EINE „SCHLAMPE“ WAR

    Mainz – Er vergewaltigte zusammen mit zwei Mittätern ein Mädchen (16) in Worms (Rheinland-Pfalz) auf bestialische Art und Weise, saß dafür sechs Jahre im Gefängnis und sollte anschließend abgeschoben werden. Dagegen klagte der Türke Ali B. (26), der seit 19 Jahren in Deutschland lebt. Doch jetzt sprach Richterin Dagmar Wünsch (64) das Klartext-Urteil des Jahres!

    Für die Vorsitzende des 7. Senats am Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz steht fest: Ali B. muss raus aus Deutschland – um andere potenzielle Täter abzuschrecken.

    https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/um-andere-taeter-abzuschrecken-richterin-spricht-klartext-urteil-58593630.bild.html

  7. Frauenhäuser sind überfüllt?
    Hahahahahahaha…, dann schaut doch mal genau hin, was da überwiegend drin sitzt.Landsleutinnen der Kurgäste in unseren Justizsanatorien, auch Knäste und Klapsen genannt!
    Hahahahahahaha…
    Schickt doch da mal diese Barley hin, zum “ Mut machen „.
    Es ist sicher nicht höhere Erkenntnis. was die da gesteckt kriegt !
    Hahahahahahahaha…
    Und das in weit mehr als 17 Sprachen !!!

  8. Wenn alle Richterinnen einen gesunden Menschenverstand hätten wie die aus Rheinland-Pfalz, hätte Deutschland sehr viel weniger Probleme und sehr viel weniger Kosten! Uns würde es super gehen.

    Für die Vorsitzende des 7. Senats am Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz steht fest: Ali B. muss raus aus Deutschland – um andere potenzielle Täter abzuschrecken. In der Urteilsbegründung heißt es:

    Die Ausweisung sei geeignet, „Ausländer, die aus einem nicht der Gleichberechtigung von Mann und Frau verpflichteten Kulturkreis stammen, von der Begehung von Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung abzuschrecken“.

    Mit dem Grundgesetz sei „die Vorstellung, Frauen mit westlich geprägtem Auftreten stünden ohne Weiteres für sexuelle Handlungen zur Verfügung, nicht vereinbar“.

    Richterin Wünsch betont die „generalpräventiven Gesichtspunkte“ des Urteils, um grausame Taten wie die von Ali B. und seinen Kumpanen zu verhindern. Die seien in der Auswahl ihres Opfers nach einem „archaischen Frauenbild“ vorgegangen. Das Mädchen hat selbst einen türkischen Migrationshintergrund.

    https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/um-andere-taeter-abzuschrecken-richterin-spricht-klartext-urteil-58593630.bild.html

  9. Frauenhäuser, Frauentelefone in 17 Sprachen, Integrationskurse. Die Moslems werden sich nie ändern, der Islam mit seiner Scharia verbietet das.

  10. OT

    Nach unzähligen Fehlschlägen, konnte ich heute Morgen die Petition zeichnen. Es sind momentan über 37000 Zeichnungen sichtbar.

  11. Jedes Land hat seine Kriminellen und seine richtigen „Einzelfälle“ wie vor ein paar tagen so in Jena geschehen. Deswegen muss man aber nicht zusätzlich Massengewalt aus archaischen „Kulturen“ importieren. Die Ausländer-Fälle überlasten unsere Gerichte und wir deutschen Deppen zahlen für die zahlreichen Prozesse und Anwaltskosten der bösen Fremden.

  12. OT
    Kurz vor Unterzeichnung des UN-Migrationspakt trifft sich UN-Botschafter Heusgen auch noch die
    Justizministerin Barley mit Soros und blickt dabei unterwürfig in die Kamera.
    Barley: Auch bei uns in Europa gerät die offene Gesellschaft immer stärker unter Druck.
    Mit Georg Soros habe ich heute über die Bedeutung einer lebendigen Zivilgesellschaft für die
    Zukunft unserer Demokratie gesprochen. Es steht viel auf dem Spiel.
    Einfach nur krank! Habe das Gefühl diese Frau Barley rächt sich an dem deutschen Volk.

    https://twitter.com/katarinabarley/status/1065290364205056000?s=21

  13. Kulturrelativismus
    Klartext-Richter mit Hang zum Prinzip Hoffnung

    Der Münchner Amtsrichter Robert Grain fand für eine syrische Familie auf seiner Anklagebank deutliche Worte. Der Jurist dürfte an menschlichen Abgründen einiges gewohnt sein. Vor seinem Gericht werden vor allem Fälle von sexuellem Mißbrauch an Kindern verhandelt. Was die Angeklagten Said Mohamed A., sein Sohn Mohamed und seine Frau Rana K. der Tochter der Familie angetan haben, hat aber offenbar selbst ihn erschüttert.

    Als der syrische Vater erfuhr, daß seine damals 16-jährige Tochter einen afghanischen Freund hat, brannten bei ihm alle Sicherungen durch. Drei Tage lang sperrte er das Mädchen ohne Essen und Trinken ein. Außerdem trat er ihr ins Gesicht und drohte mit Zwangsheirat in Syrien.

    Immerhin – als er das Mädchen auch noch zwingen wollte, die Toilette sauber zu lecken – soll die Mutter irgendwann dazwischen gegangen sein. Zwei Wochen nach den massiven Mißhandlungen vertraute sich die Schülerin einem Lehrer an. Daraufhin kam sie in die Obhut des Jugendamtes. Das Martyrium war für sie damit allerdings noch nicht beendet. Vor der Schule wurde sie von ihrer Familie entführt und mußte von der Polizei befreit werden.

    In 15 Jahren habe er so etwas nicht erlebt, sagte der eigentlich abgehärtete Richter in Richtung der Anklagebank. Dem Außenstehenden drängt sich angesichts der jüngsten Entwicklung der deutschen Gesellschaft unweigerlich die Frage auf, wie häufig er, seine Kollegen und wir alle wohl solche Geschichten in Zukunft noch erleben müssen.

    Was Amtsrichter Grain der Familie vorhält, könnte man so oder so ähnlich jedenfalls heute schon unzähligen anderen moslemischen Familien in Deutschland vorwerfen: „Sie leben seit sechs Jahren in diesem Land. Sie können kein Deutsch, sitzen nur zu Hause, nehmen nicht am Leben teil. In Ihrer Kultur hat die Frau einen geringeren Stellenwert als der Mann. Das ist bescheuert.“

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/klartext-richter-mit-hang-zum-prinzip-hoffnung/

  14. Just in dem Moment, wo die Systemparteien die Flut an Vergewaltigungen und Morden vorsätzlich eingeschleuster Messerstecher, nicht mehr zurückhalten können, kommt diese Trulla jetzt mit „häuslicher Gewalt“, die es (leider) schon immer gab, um wie immer von den tatsächlichen Themen abzulenken!!!
    Den VÖLKERMÖRDERN und HOCHVERRÄTERN am EIGENEN VOLK schwimmen die Felle davon!!! Außer Ablenkung von ihrem perfiden und zutiefst bösartigen Tun, haben sie keine nachvollziehbaren Argumente mehr hervorzubringen. Sie stehen mit dem Rücken zur Wand und darauf habe ich schon seit Jahren gewartet!
    Der deutsche Blödmichel ist nicht ganz so blöd, wie sie sich das erhofft hatten. Er braucht „Anleitung“ von außen, um seine Wut in die entsprechenden Bahnen zu lenken. (Frankreich, Italien, Polen, Ungarn etc.)
    wenn der Michel wirklich sauer wird, schlägt er alles kurz und klein! Und das wissen diese Berufstäuscher- und Lügner! Sie haben nichts anderes mehr zu erwarten als das deutsche Volksgericht! Putin hat es vorgemacht, wie es geht, sein Land von Parasiten zu reinigen und Trump ist gerade dabei, es ihm gleich zu tun. Wenn er „drüben“ damit fertig ist, kommt er zu uns – wir sind schließlich immer noch US-Kolonie und es gelten die SHAEF-Gesetze!
    Dieses kranke Puppentheater wird bald sein wohlverdientes Ende haben und seine Falschspieler auf der Anklagebank landen…

  15. OT

    „VERGEWALTIGER WIRD ZUR ABSCHRECKUNG IN DIE TÜRKEI ABGESCHOBEN, WEIL SEIN OPFER FÜR IHN EINE „SCHLAMPE“ WAR
    Richterin spricht Klartext-Urteil des Jahres

    Mainz – Er vergewaltigte zusammen mit zwei Mittätern ein Mädchen (16) in Worms (Rheinland-Pfalz) auf bestialische Art und Weise, saß dafür sechs Jahre im Gefängnis und sollte anschließend abgeschoben werden. Dagegen klagte der Türke Ali B. (26), der seit 19 Jahren in Deutschland lebt. Doch jetzt sprach Richterin Dagmar Wünsch (64) das Klartext-Urteil des Jahres!

    Für die Vorsitzende des 7. Senats am Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz steht fest: Ali B. muss raus aus Deutschland – um andere potenzielle Täter abzuschrecken. In der Urteilsbegründung heißt es:

    Die Ausweisung sei geeignet, „Ausländer, die aus einem nicht der Gleichberechtigung von Mann und Frau verpflichteten Kulturkreis stammen, von der Begehung von Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung abzuschrecken“.

    Mit dem Grundgesetz sei „die Vorstellung, Frauen mit westlich geprägtem Auftreten stünden ohne Weiteres für sexuelle Handlungen zur Verfügung, nicht vereinbar“.

    Richterin Wünsch betont die „generalpräventiven Gesichtspunkte“ des Urteils, um grausame Taten wie die von Ali B. und seinen Kumpanen zu verhindern. Die seien in der Auswahl ihres Opfers nach einem „archaischen Frauenbild“ vorgegangen. Das Mädchen hat selbst einen türkischen Migrationshintergrund.“

    https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/um-andere-taeter-abzuschrecken-richterin-spricht-klartext-urteil-58593630.bild.html, Bild 22.11.2018 – 23:06 Uhr

    Geht doch.

  16. Freya-
    23. November 2018 at 08:11

    „In Ihrer Kultur hat die Frau einen geringeren Stellenwert als der Mann. Das ist bescheuert.“

    Hmmmm. da wird sich ja sicherlich einer finden der den Richter wegen Verächtlichmachung einer Religion anzeigt.

    Das ist nun wirklich eindeutig hate-speech!

  17. Made in Germany West 23. November 2018 at 08:15

    Na und? Dann reist er wieder ein. Wird er aufgegriffen- bekommt er einen neuen Flug.
    Oder- kommt an die bayrische Grenze, sagt „Asyl“ und kann dann- dank Merkel-Dekret- wieder einreisen.
    Ab dem ersten Tag gibt es Unterkunft und Geld.

    Nicht vergessen- gerichtliche Ausweisung hindert nicht an der Wiedereinreise. Er muss nur „Asyl“ sagen.

  18. Freya- 23. November 2018 at 07:20

    @ weissermaennlicherChrist

    SPD und die Linkspartei finanzieren die Antifa auch in den USA! “

    ja, und das wahrscheinlich auch noch mit deutschen Steuergeldern. Weg mit dieser Schariapartei.

  19. Wie ist das eigentlich im Fall Merz, mit der Asylaussage?
    Kann man die Medien die dort nachweisslich Tatsachenverdrehung zu Merz:s Aussage zum Asylrecht nicht irgendwie rechtlich belangen?
    Schliesslich will er es ja nicht abschaffen wie in den Hauptmedien kolportiert wird.
    meiner Meinung nach reicht das aus um den Author dieser Meldung strafrechtlich zu belangen.

  20. Ist der Wormser Fall (@Freya @Made In Germany West ) zufällig jene Vergewaltigung, die damals ganz plötzlich aus der Presse verschwunden ist? Um die Bevölkerung nicht mit den Details zu verunsichern, wie etwa die Verstümmelung mit einer abgebrochenen Flasche?

    Ich meine, da war mal was…

  21. Bodensee – Lindau: 21-Jähriger auf Mc Donald’s Parkplatz angegriffen

    „Frauen“ schlagen auf Fahrzeug ein und beleidigen den Fahrer

    Am Dienstag den 20.11. gegen 17.15 Uhr wollte ein 21-Jähriger Autofahrer vom Parkplatz Mc Donald’s in der Robert-Bosch-Straße fahren, als ihm ein etwa sieben jähriger Junge direkt vor das Auto rannte.

    Der Autofahrer, der nur Schrittgeschwindigkeit gefahren war, konnte gefahrlos bremsen und kam meterweit vor dem Kind zum Stehen. Dann jedoch kam die Mutter des Jungen hinzu und schrie den Autofahrer an, warum er ihr Kind umbringen wolle.

    Sie riss die Fahrertür auf, packte den Autofahrer schüttelte ihn und schlug ihm ins Gesicht. Der junge Autofahrer konnte mit Mühe seine Autotür schließen und sich einsperren. Die Frau beschimpfte ihn weiter und schlug mit der flachen Hand auf das Auto ein.

    Dann kamen noch ein Mann und eine ältere Frau hinzu und die ältere Frau begann mit ihrem Gehstock auf das Auto einzuschlagen.

    Erst als weitere Passanten eingriffen, ließen sie von dem Auto ab, stiegen in einen älteren dunklen Mercedes und fuhren davon. Bedauerlicherweise wurde das Kennzeichen des Mercedes von den Zeugen falsch abgelesen, so dass bislang die Identität der Beteiligten nicht geklärt werden konnte.

    https://www.allgaeuhit.de/Bodensee-Lindau-21Jaehriger-auf-Mc-Donalds-Parkplatz-angegriffen-Frauen-schlagen-auf-Fahrzeug-ein-und-beleidigen-den-Fahrer-article10028887.html

  22. @ Tariernix 23. November 2018 at 08:32

    Mir persönlich war der Wormser „Fall bis heute komplett unbekannt 😮
    Von manchen Fällen erfährt die überregionale Bevölkerung wirklich „nur“ wenn es ein spektakuläres Urteil gibt. Die vertuschen ohne Ende… wir erfahren gerade mal die Spitze des Eisbergs.

  23. Tariernix 23. November 2018 at 08:32

    Der Strafprozess war 2012. Es sind also längst Urteile gefällt, schon vor der Gründung von Bundesrepublik Irrland 2015.

    Was die BILD also hier angeblich als politische Änderung beschreibt- ist in Wirklichkeit das Gegenteil.
    Bei dem Fall geht es um eine Rückschau, als noch keine Kanzler-Dekrete Deutschland dominierten.
    Und dass die Verfahren zur Ausweisung mehr als 6 Jahre dauern- wieder mal ein Armutszeugnis.

  24. Beiträge gefallen mir immer recht gut, dennoch zwei Hinweise an die Moderatoren:
    1. Deutlicher sprechen, nicht halbe Sätze und ganze Wörter verschlucken.
    2. Grammatik beachten: Es heißt nicht „im Mai dieseN Jahres“, sondern „im Mai dieseS Jahres“.

  25. @ Freya- , mir ist der Fall nur noch deswegen in Erinnerung, da sogar die polizeiliche Pressemitteilung online gelöscht wurde. Das Mädchen wurde schwerstverletzt auf die Intensivstation gebracht und *schwupps* “ wie von Zauberhand hat es das alles am nächsten Tag nicht mehr gegeben.

    (Für die Wormser Presse war die Löschaktion allerdings zu spät, es gab einen Printartikel.)

    Wie gesagt, alles unter Vorbehalt, aber ich vermute mal ganz stark, dass es sich nun um eben jene Goldstücke handelt….

  26. Alice Weidel: AfD-Fraktionsvorsitzende befürchtet Hausdurchsuchungen wegen Spendenaffäre

    Da die Immunität der Politikerin aufgehoben sei, könne es jederzeit zu entsprechenden Maßnahmen bei ihr oder auch Angehörigen kommen, hieß es.

    Wie der „FOCUS“ weiter schreibt, hat der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen im Rahmen einer Sitzung des AfD-Bundesvorstandes eingeräumt, bereits vier Tage vor der Veröffentlichung der ersten Medienberichte vor knapp zwei Wochen von den Recherchen über die Parteispenden gewusst zu haben. Allerdings habe er Weidel darüber nicht informiert.

    Nach der Ausweitung auf Weidel richte sich das Ermittlungsverfahren „nunmehr gegen vier Personen“, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Kreisverband Bodensee hatte Geld Monate später zurückgezahlt.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/alice-weidel-afd-fraktionsvorsitzende-befuerchtet-hausdurchsuchungen-wegen-spendenaffaere_id_9960837.html

  27. Na da schau her!

    US-Politik im News-Ticker: Clinton empfiehlt Europa Begrenzung der Einwanderung

    Clinton: „Ich bewundere die sehr edle und mitfühlende Herangehensweise besonders von Führungskräften wie Angela Merkel“, sagte die ehemalige demokratische Herausforderin von US-Präsident Donald Trump der britischen Zeitung „The Guardian“.

    Aber Europa habe nun seinen Teil geleistet und müsse deutlich machen, nicht länger Asyl und Hilfe zur Verfügung stellen zu können. Denn wenn man mit dem Migrationsproblem nicht fertig werde, werde es das Gemeinwesen weiter in Aufruhr versetzen.

    https://www.focus.de/politik/ausland/us-politik-im-news-ticker-clinton-empfiehlt-europa-begrenzung-der-einwanderung_id_9961113.html

  28. FRIEDRICHSHAFEN / NEURUPPIN

    AfD-Eklat in Gedenkstätte Sachsenhausen: Tatbestand der Volksverhetzung bestätigt sich

    Die Staatsanwaltschaft in Neuruppin ermittelt weiter gegen eine AfD-Besuchergruppe aus dem Bodenseekreis, deren Mitglieder den Holocaust relativierten und die Existenz von Gaskammern leugneten. Bis Ende des Jahres sollen die Ermittlungen beendet sein.

    Die Besuchergruppe, um die es geht, war damals auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Alice Weidel nach Berlin gereist. Doch die will nichts von dem Vorfall gewusst haben, bis er durch die Presse an die Öffentlichkeit geriet. Schon damals geriet Weidel in die Kritik, distanzierte sich auf Anfrage des SÜDKURIER jedoch nicht vom Benehmen der Besuchergruppe. Für eine Stellungnahme stand Weidel damals „leider nicht zur Verfügung“, wie der Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Christian Lüth, mitteilte. Auch Detlev Gallandt, Kreisvorsitzender der AfD am Bodensee, wollte sich bisher gegenüber dem SÜDKURIER nicht zu dem Vorfall äußern.

    https://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis/friedrichshafen/AfD-Eklat-in-Gedenkstaette-Sachsenhausen-Tatbestand-der-Volksverhetzung-bestaetigt-sich;art372474,9966360

  29. „140.000 Fälle von häuslicher Gewalt“

    Sind Fakenews,es impliziert die Vorstellung das es „nur“140000 fälle von häuslicher Gewalt gibt.

    Es sind 140000 „“““angezeigte“““ Fälle.

    Wie hoch die Dunkelziffer,gerade in Islamhaushalten ist,kann nur erahnt werden,
    da darüber nicht diskutiert wird.

    Wie hoch ist die Anzeigebereitschaft der Kopftuchträgerinnen ihren Herrn anzuzeigen,wenn ihm mal die Hand ausrutscht?

    Die gibt es nicht!
    Frauen des Islams sind Eigentum ihres Herren,dass sie sind dem Manne Untertan zu seien haben,wird ihnen mit der Muttermilch eingeimpft.
    Kommt es zur Anzeige,sind die Opfer dieser Ideologie ein Fall für die Intensivstation.
    Die Hemmschwelle ihren Partner anzuzeigen,ist eine völlig andere.

    Das ausgerechnet Justizministerin Barley eine SPD Frau,eine Feministin diesen Fakt verschweigt,ist ein ungeheuerlicher Skandal

  30. DIE WAHRE KEHRSEITE DER MEDAILLE

    Während die Linken Gewalt durch Ausländer verharmlost, ruft sie als Rudelführerin des Feminismus ohne Scheu Frauen dazu auf, sich durch Gewalt an Deutschen Männern, die schon in der Schule konditioniert werden sich alles gefallen zu lassen, schadlos zu halten.

    in der Hälfte aller Polizeieinsätze wegen Häuslicher Gewalt in Nicht-Migru-Partnerschaften prügeln heute Frauen auf Männer ein.

    Auch eine Folge der von reinem Hass diktierten Linken Propaganda gegen weiße Männer, die laut deren kaputter Ideologie an allem Unglück der Welt schudl sind, während sich die „edelmütigen Bunten“ ungestört durch das Land plündern, vergewaltigen und morden.

  31. Freya- 23. November 2018 at 07:11
    Gerade auf Sat1 Frühstücksfernsehen: Frauentelefon in Deutschland in 17 Sprachen.
    Noch Fragen?

    Deutsch als Sprache müsste in Deutschland langen.

    Passt zwar nicht ganz zum Thema

    Sie können sich in Köln Taxifahrer mit jedweder Sprache bestellen. Verlangen Sie aber einen deutsch sprechenden Fahrer bekommen Sie zur Antwort “ Wir fahren keine Rasissten “

    Noch Fragen

  32. Die Polizei in Hamburg hat jetzt das ultimative Mittel gegen „Gewalt gegen Frauen“ gefunden – endlich wird alles gut!
    Die Bäckereien in Hamburg verpacken in einer Aktion mit der Polizei 3 Tage lang die Brötchen in Tüten mit der Aufschrift
    „Gewalt kommt nicht in die Tüte!

    Es ist davon auszugehen, dass jeder, der Gewalt gegen Frauen ausüben will, sofort von seinem ruchlosen Tun Abstand nimmt und Reue zeigt.

    https://twitter.com/PolizeiHamburg/status/1065538567823331328
    http://www.gewaltkommtnichtindietuete-hamburg.de/

    Nicht ganz logisch ist aber die Tatsache, das die Tütenaufschrift nur in Deutsch aufgedruckt wurde – die Aufschrift sollte mehrsprachig sein.
    Wie sonst soll den Genital-Fachkräften aus fremden „Kulturen“ bewußt werden, dass Frauen verprügeln, vergewaltigen oder erstechen in Deutschland nicht unbedingt zur Leitkultur gehören?

  33. Kriminalität wird germanisiert und schon sieht die Statistik ganz prima aus

    Die flotte Antwort des BKA

    Sehr geehrte Frau Baumstark, in der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) wird der Migrationshintergrund nicht erfasst. Personen, die sowohl die deutsche und als auch eine andere Staatsangehörigkeit besitzen, zählen als Deutsche. Wird derselbe Tatverdächtige innerhalb eines Berichtszeitraumes mit unterschiedlicher Staatsangehörigkeit ermittelt, so wird er zu dem aktuellsten Merkmal erfasst.

    https://www.achgut.com/artikel/anfrage_an_das_bundeskriminalamt

  34. Das Geplärr wegen häuslicher Gewalt hat ein einziges Ziel:

    Den Kampf gegen den weißen, nichtislamischen Mann.

    Sogar wenn mal wieder ein edler Mohammed fachgerecht und schariakonform seinen Acker in Stücke geschnitten hat, sagen sie „Es war ein Mann. Gewalt geht von Männer aus. Aller drei Minuten wird eine Frau von einem Mann geschlagen usw usw….“

    Deswegen müssen wir uns wehren. Allein, wenn wir nur spühren, dass das Linkssprech der Islamisierung dient, müssen wir uns wehren. Und zwar nicht mit mimimi sondern ad hominem. Das heißt: Nicht das feindliche Argument bekämpfen, sondern die feindliche Person muss bekämpft werden.

  35. # Haremhab 23. November 2018 at 10:21
    Im Koran gibt es keine Steinigung/ Gastfreundlich – kein Messer im Bauch.
    ___________________________________________________________________

    Stimmt schon, dass im Koran die Steinigung nicht vorgeschrieben wird, aber laut allgemeiner Lehre ist der entsprechende Vers einfach verloren gegangen.

    Bekanntlich wurden ja einige Suren von Ziegen gefressen und mit anderen haben sich vermutlich die Gläubigen den Hintern gewischt.

    Schließlich wusste jeder aus Mohammeds engerem Umfeld, dass Prophet einfach nur einen an der Waffel hat und wirr daher plappert.

  36. weissermaennlicherChrist 23. November 2018 at 07:14; Da gabs doch erst vor ein paar Tagen, ein Foto, wo die Gerste direkt neben Soros zu sehen war. Könnte sein, dass ers sich nicht nehmen liess, ihr persönlich zu gratulieren und wahrscheinlich ein kleines Aktenköfferchen als Geschenk zu überbringen.
    Dieses Weib ist komplett ungeeignet für den Job, auch wenn sie wenigstens schon mal gearbeitet hat.
    Aber mit was wir in den letzten Jahrzehnten als Justizminister geschlagen werden, geht eh auf keine Kuhhaut.
    Der einzige, der mir in dem Amt wenigstens in Ansätzen kompetent erschien, war noch zu Kohls Zeiten Edzard Schmidt-Lortzig. Kann sein, dass man den etwas anders schreibt.

    Freya- 23. November 2018 at 07:44; Da gäb doch auch die Möglichkeit den Täter mal mit die Brüdas des Mädels ein paar Tage zusammenzusperren. Familienzusammenführung sozusagen, Falls er das überlebt, kann man den immer noch abschieben.

  37. Richterin Wünsch betont die „generalpräventiven Gesichtspunkte“ des Urteils, um grausame Taten wie die von Ali B. und seinen Kumpanen zu verhindern. Die seien in der Auswahl ihres Opfers nach einem „archaischen Frauenbild“ vorgegangen. Das Mädchen hat selbst einen türkischen Migrationshintergrund.“

    ———
    Noch ist er da, da das Opfer selbst Türkin ist, wird sich bestimmt jemand finden, da sagt in der Türkei droht in eine Strafe und er darf deshalb nicht ausgewiesen werden, bei einer Deutschen wäre er in der Türkei ein Märtyrer, also abwarten und Tee trinken, da gibt es noch viele Instanzen bis zur Abschiebung!

  38. @ Vingthor 23. November 2018 at 08:14

    Just in dem Moment, wo die Systemparteien die Flut an Vergewaltigungen und Morden vorsätzlich eingeschleuster Messerstecher, nicht mehr zurückhalten können, kommt diese Trulla jetzt mit „häuslicher Gewalt“, die es (leider) schon immer gab, um wie immer von den tatsächlichen Themen abzulenken!!!

    Genau so sehe ich das auch. Ein reines Ablenkungsmanöver für die gegenwärtige, beschissene Situation. Diese Barley sollte man direkt „an die Front“ schicken, in ein Erstaufnahmelager voller geiler Neger und Musels. Das könnte (vielleicht) zu einem Umdenkungsprozess führen.

  39. weissermaennlicherChrist 23. November 2018 at 07:14

    Vor allem fragt doch mal laut wieviele rein deutsche das betrifft in den Frauenhäusern…

    Aus eigener Erfahrung in 7 Jahren mittelbar mit einem Frauenhaus geschäftlich im Sozialbereich zu tun, kann man die „Kundschaft“ ohne migrationshintergrund an einer Hand (auch noch als Sägewerkmitarbeiter ? …) abzählen… ganz grob geschätzt… unter 2%…
    _____________________
    Diese Erfahrung kann ich zu 100% bestätigen. Wenn Deutsche nun also genauso gewalttätig gegenüber ihren Frauen sind, wie die Zugewanderten, dann muss ich daraus schließen, dass deutsche Frauen von den Frauenhäusern mehrheitlich abgewiesen und ihrem Schicksal überlassen werden. Anders lässt sich dieses Zahlenverhältnis sonst nämlich nicht erklären….

  40. @ Sowhat 23. November 2018 at 08:22

    Made in Germany West 23. November 2018 at 08:15

    Na und? Dann reist er wieder ein. Wird er aufgegriffen- bekommt er einen neuen Flug.
    Oder- kommt an die bayrische Grenze, sagt „Asyl“ und kann dann- dank Merkel-Dekret- wieder einreisen.
    Ab dem ersten Tag gibt es Unterkunft und Geld.

    Nicht vergessen- gerichtliche Ausweisung hindert nicht an der Wiedereinreise. Er muss nur „Asyl“ sagen.

    ———————————

    Geht immer noch besser !!!

    Einem geschäftlich gescheiterterm Türken, dem die Insolvenz zu lange dauert und der seiner Frau nebst Kindern überdrüssig ist, sagte ich aus Jux, er könne doch aus der Türkei einreisen, sich als verfolgter Kurde o.ä. ausgeben und unter neuer Identität Asyl beantragen. Problem gelöst. Hahaha….

    Bekam eine Postkarte von ihm. Er hats tatsächlich gemacht. Bald wird er wohl den deutschen Pass mit Phantasienamen haben. Gläubiger, Frau und Kinder gucken in die Röhre und er lacht sich über die blöden Deutschen kringelig.
    Irrenhaus !!!

  41. @ wollicgn 23. November 2018 at 09:47

    Freya- 23. November 2018 at 07:11
    Gerade auf Sat1 Frühstücksfernsehen: Frauentelefon in Deutschland in 17 Sprachen.
    Noch Fragen?

    Deutsch als Sprache müsste in Deutschland langen.

    Passt zwar nicht ganz zum Thema

    Sie können sich in Köln Taxifahrer mit jedweder Sprache bestellen. Verlangen Sie aber einen deutsch sprechenden Fahrer bekommen Sie zur Antwort “ Wir fahren keine Rasissten “

    Noch Fragen

    ————————————-

    Ich ordere grundsätzlich nur Taxen, die „einen großen Hund“ mitnehmen. Bisher hatte ich noch nie mohammedanische Fahrer. Aber auch noch nie meinen Hund mit.

  42. Es ist gut, dass es solche regelmäßigen wöchentlichen Sendungen gibt.
    Es gibt eine Alternative zur zentral gesteuerten Mainstreampresse.
    Je mehr die Leute nur noch alternative und unabhängige Medien schauen und lesen kann man sie nicht mehr manipulieren.

Comments are closed.