Print Friendly, PDF & Email

Von EUGEN PRINZ | Am 23. Oktober veröffentlichte PI-NEWS einen Beitrag mit dem Titel „Mathematisches Modell sagt den Crash voraus„. Dieses mathematische Modell zur Simulation sozio-ökonomischer Räume (unter anderem auch zur Zukunft Deutschlands) wurde von einem Physiker mit profunden und praxisnahen Kenntnissen in der Ökonomie und Soziallehre ausgearbeitet. Die verwendeten Ansätze machten dabei Anleihen in Gebieten, die man sonst eher der absoluten theoretischen Physik zuordnen würde, nämlich bei den Einstein’schen Feldgleichungen und in der Quanten Theorie.

Das Ergebnis der Simulation ist bekannt: Es wird einen allumfassenden Crash geben. Kein Wunder, dass angesichts der düsteren Prognose der Artikel hohe Wellen schlug und auch in der Politik wahrgenommen wurde.

Das mathematische Modell im Stresstest

Im Vordergrund stand und steht die Frage nach der Belastbarkeit des Modells. Wie in dem entsprechenden Bericht erwähnt, hat der Physiker die Simulation an in- und ausländische Fachkollegen geschickt und um Überprüfung gebeten. Keiner konnte einen Fehler finden. Zudem wurde im Rahmen der Veröffentlichung auf PI-NEWS Lesern mit entsprechenden mathematischen Kenntnissen das Angebot gemacht, das Modell ebenfalls nachzurechnen und Schwachstellen aufzudecken.

Es haben sich bisher mehr als 50 Interessenten gemeldet. Darunter sind Diplom-Mathematiker, Physiker, Programmierer, Diplom-Volkswirte, Chemiker, Systementwickler KI,  Ärzte, Ingenieure, Diplom-Psychologen, Studienräte, Anwälte und Finanzanalytiker.

Es war zudem damit zu rechnen, dass regierungsnahe Institutionen, deren Aufgabe darin besteht, bei PI-NEWS und anderen Vertretern der alternativen Medien nach Falschmeldungen zu suchen, das Modell ebenfalls zur Prüfung anfordern würden. Ob einer oder mehrere der Interessenten solchen Kreisen angehört, ist nicht bekannt.

Fazit: Auch unter den PI-NEWS-Lesern, die das Modell angefordert hatten, war keiner, der es widerlegen konnte.

Nachdenkliche Betrachtung durch Björn Höcke

Der AfD-Fraktionsvorsitzende im Thüringer Landtag, Björn Höcke, ging in seiner viel beachteten Rede bei der AfD-Veranstaltung „Gemeinsam in Bottrop“ am 2. November ebenfalls auf den PI-NEWS-Bericht, der die Simulation zum Gegenstand hatte, ein. Zu der düsteren Prognose des Modells meinte Höcke:

„Das kann so sein, aber man sollte sich von solchen Kassandra-Rufen vielleicht auch nicht entmutigen lassen. Wir sollten uns vielleicht auch das eine oder andere Mal, weil das gerade auch in unseren zurecht besorgten Kreisen manchmal zu nah an uns herangelassen wird, vor übertriebener Schwarzmalerei in Acht nehmen, weil das unseren Kampfesmut und unsere Zuversicht blockiert und das können wir uns in der Lage, in der sich dieses Land befindet, nicht leisten.“

Hierzu ist zu sagen, dass eine Rechnung kein Wunschkonzert ist. Eins und eins ist zwei. Und nicht fünf und auch nicht null. Auch wenn es oft wünschenswert wäre. Das Ergebnis der Berechnungen ist halt nun mal so, wie es ist. Das hat nichts mit „übertriebener Schwarzmalerei“ zu tun, sondern mit Mathematik. Insofern muss man Höcke in dem Punkt widersprechen.

Aber ansonsten hat der Sprecher der AfD-Thüringen vollkommen Recht: Es gilt, die Flinte nicht ins Korn zu werfen, sondern die Ärmel hochzukrempeln und alles dafür zu tun, dass die in der Simulation errechneten Zustände nicht eintreten werden. Das Modell geht davon aus, dass der deutsche Schlafmichel weiterhin seine Hände in den Schoß legt und der Entwicklung wie ein hypnotisiertes Kaninchen tatenlos zusieht. Ändert sich das, würde das Ergebnis des Modells möglicherweise kippen.

Der Autor der Simulation meint dazu:

Es ist beruhigend, dass einer wie Höcke (ein echtes geistiges Schwergewicht eben) die Aussagen tatsächlich so verstanden hat, wie sie gemeint sind. „Das kann so sein…“ ist genau die richtige Art und Weise damit umzugehen. Nicht umsonst sagte ein alter Zyniker wie Mark Twain, dass nichts so schwer ist, wie eine Vorhersage zu machen, insbesondere, wenn sie die Zukunft betrifft.

Wenn das, was ich modellierte, so aufgegriffen wird, nämlich als Warnung und Aufforderung zum eigenen Tun und Handeln, dann waren meine Befürchtungen, womöglich nichts als Panik und Fatalismus zu erzeugen, unbegründet.

In so einem Kontext irre ich mich am Ende auch gerne. Auch wenn ich den „solidarischen Patriotismus“, den Herr Höcke so trefflich beschwört, in der Fläche noch nicht wirklich erkennen kann, so sehe ich hier und da doch zarte Pflänzchen und wenn Leute wie Höcke diese Pflänzchen zu hegen im Stande sind, dann bleibt uns die Kernschmelze vielleicht erspart… aber ein bitterer und schwerer Weg wird es dennoch werden.

Die Crux wird es sein, die Leistungsträger durch diese Zeit bei Laune zu halten und das wird massive Opfer gerade auch bei den neuen Politikern verlangen. Ob die bereit sein werden diese Opfer zu bringen, davon wird Vieles abhängen.

Dem ist nichts hinzuzufügen.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

62 KOMMENTARE

  1. Jürgen Fritz – Nationaler und internationaler Sozialismus: Legalisierung des Raubs

    Um zu verstehen, was in unserem Land und in einem Großteil der westlichen Welt abläuft, muss man sich folgendes bewusst machen: Über 60, wahrscheinlich eher über 80 Prozent der Deutschen – in Schweden und Frankreich dürfte es noch schlimmer sein – sind Sozialisten.

    Die nationalen Sozialisten (Björn Höcke, Wagenknecht und Lafontaine hopsen hin und her zwischen national und international) sagen: „Mir steht es zu, von dieser mit staatlicher Gewalt geraubten Beute zu bekommen, weil ich Deutscher bin.“ Das reicht dem nationalen Sozialisten als Begründung, um von dem Erarbeiteten anderer Menschen zu leben, die er gar nicht kennt und die ihn nicht kennen. Aus seiner Zugehörigkeit zum deutschen Volk leitet er ab: Andere Deutsche müssen mich versorgen, ernähren, informieren, pflegen, bilden, unterhalten usw. usf.

    Der internationale Sozialist (SPD, Grüne, Die Linke, CDU, CSU) dagegen rekurriert nicht auf die Nation, sondern auf das Mensch-sein. Das reicht ihm als Begründung, um andere legal auszurauben. Er sagt: „Weil dieser hier ja auch ein Mensch ist wie du, nehme ich dir jetzt einen Teil von deinem Eigentum mit Gewalt weg und gebe es jenem, weil er viel weniger hat als du. Das ist nämlich ungerecht, wenn der Eine viel mehr hat als der Andere.“ Dabei steckt er sich ein wenig von dem Geraubten in die eigene Tasche und lebt davon meist nicht schlecht. Manche greifen auch kräftiger zu und verteilen etwas mehr in die eigene Tasche, z.B. Schulz, Juncker etc. Eine Ausbildung, Qualifikation, Bildung, Intellekt etc. sind hier nur bedingt vonnöten. Wichtig ist als Funktionär, dass man „die Leute“, gemeint sind die Sozialisten, „erreicht“, also ihre Bedürfnisse und diffusen Vorstellungen bedient.

    https://juergenfritz.com/2018/11/04/sozialismus-raub-legalisierung/

  2. Jürgen Fritz – Nationaler und internationaler Sozialismus: Legalisierung des Raubs

    Um zu verstehen, was in unserem Land und in einem Großteil der westlichen Welt abläuft, muss man sich folgendes bewusst machen: Über 60, wahrscheinlich eher über 80 Prozent der Deutschen – in Schweden und Frankreich dürfte es noch schlimmer sein – sind Sozialisten.

    Die nationalen Sozialisten (Björn Höcke, Wagenknecht und Lafontaine hopsen hin und her zwischen national und international) sagen: „Mir steht es zu, von dieser mit staatlicher Gewalt geraubten Beute zu bekommen, weil ich Deutscher bin.“ Das reicht dem nationalen Sozialisten als Begründung, um von dem Erarbeiteten anderer Menschen zu leben, die er gar nicht kennt und die ihn nicht kennen. Aus seiner Zugehörigkeit zum deutschen Volk leitet er ab: Andere Deutsche müssen mich versorgen, ernähren, informieren, pflegen, bilden, unterhalten usw. usf.

    Der internationale Sozialist (SPD, Grüne, Die Linke, CDU, CSU) dagegen rekurriert nicht auf die Nation, sondern auf das Mensch-sein. Das reicht ihm als Begründung, um andere legal auszurauben. Er sagt: „Weil dieser hier ja auch ein Mensch ist wie du, nehme ich dir jetzt einen Teil von deinem Eigentum mit Gewalt weg und gebe es jenem, weil er viel weniger hat als du. Das ist nämlich ungerecht, wenn der Eine viel mehr hat als der Andere.“ Dabei steckt er sich ein wenig von dem Geraubten in die eigene Tasche und lebt davon meist nicht schlecht. Manche greifen auch kräftiger zu und verteilen etwas mehr in die eigene Tasche, z.B. Schulz, Juncker etc. Eine Ausbildung, Qualifikation, Bildung, Intellekt etc. sind hier nur bedingt vonnöten. Wichtig ist als Funktionär, dass man „die Leute“, gemeint sind die Sozialisten, „erreicht“, also ihre Bedürfnisse und diffusen Vorstellungen bedient.

    https://juergenfritz.com/2018/11/04/sozialismus-raub-legalisierung/

  3. Ot zu Höckes Rede?
    Freya- 7. November 2018 at 09:17
    Deutschland in Europa – DU MEINE HEIMAT UND RUHESTÄTTE MEINER ELTERN UND GROßELTERN
    SEIT 10.000 Jahren1
    Was wird den Patrioten und Patriotinnen in Deutschland und in den anderen patriotischen Staaten auf dem „Kontinent“ passieren?
    Jede unschöne Entwicklung in den Staaten schwappt unweigerlich über den Teich zu uns. Wenn sich das, was der Westwind zu uns trägt, verbindet mit dem Abstieg unserer feministischen Nation und den Übernahmeabsichten der 15 Millionen und mehr Ausländer in unserer Heimat, -können wir dann noch einen Teil unseres Landes für uns retten?
    Vielleicht sollten wir unter Mitnahme der Regiments- und Rentenkasse einen Staatenbund mit unseren südlichen und östlichen Nachbar-Nationen gründen, nach dem Muster der ehemaligen k.u.k. Länder –
    Anzustreben wäre auch eine Solidarisierung mit den Russen und dem weissen Amerika?
    Ist der Streifen Landes, der senkrecht durch unser Land ging, eigentlich schon wieder im Privatbesitz?
    Den nördlichen und westlichen Teil unseres Deutschland geben wir nach Zahlung einer Summe xxx
    Zu treuen Händen an die Islamen, die Neger und die Feministinnen mit den roten und grünen Hemdenanzügen.

  4. Als Dipl.-Ing. allgemeiner Maschinenbau kann ich nach Jahrzehntelanger Berufserfahrung nur sagen Theorie und Praxis sind zwei verschiedene Dinge.

  5. Ja, ja, die wissenschaftlichen Berechnungen haben nur den Nachteil, das sie nicht in die Zukunft sehen können.
    Vor 40 Jahren wurde von den Klimaposaunen u.a. Club of Rome die nächste Eiszeit vorhergesagt.
    Daran sei die Sonne und die Umlaufbahn der Erde schuldig.
    Man schlug vor die Umlaufbahn der Erde zu ändern.
    Jetzt ist es die Erwärmung die von den gleichen Wissenschaftlern herbei geschwafelt wird.

  6. Die Mathematik kennt auch den Begriff der Variablen. In unserem Fall sind die Variablen Illegale Invasion und Abschiebung, welche jederzeit im Sinne eines positiven Ergebnisses geändert werden können. So habe ich Björn Höcke verstanden und so sollten wir das auch tun.

  7. Ein „solidarischer Patriotismus“ wird überhaupt nicht benötigt. Wir müssen lediglich wie „Eigner“ handeln, die sich über ihre wirklichen Interessen (und nicht über irgendwelche „Ideale“, wie zB. auch einen „solidarischen Patriotismus“) verständigen. Die Welt der „Idee“ und „Ideale“ ist die Welt des Pfaffentums, auch des politischen. Und die gehört in die Mottenkiste. Eigner First – und Ruhe ist!

  8. Ich grüble nur, ob der Autor die Aussage „Es ist beruhigend, dass einer wie Höcke (ein echtes geistiges Schwergewicht eben) die Aussagen tatsächlich so verstanden hat, wie sie gemeint sind.“ ironisch oder ernst gemeint hat.

  9. Ich brauche kein Mathestudium und keine komplizierten Formeln, um zu wissen, dass die Finanzierung der Masseneinwanderung wirtschaftlich zum Zusammenbruch führt.
    Das ist Teil des Plans.

  10. Die Reaktion des Verfassers auf die Beurteilung Höckes deutet für mich auf seine Ehrlichkeit hin.

    Es KANN so kommen, wenn sich die Parameter der Rechnung nicht ändern.

    Mir fällt gerade in diesem Moment die Offenbarung des Johannes ein, Kapitel 18, in dem er den Untergang Babylons vorher sieht. Er beschreibt die große Stadt und Ihren Weltweiten Einfluss, ihren Untergang- in einer Stunde- und die Trauer der Schifffahrtseigner und der Seeleute, der Kaufleute und Händler.
    Das Papier und Zahlengeld brennt wie Zunder.
    Und was danach kommt will man nicht phantasieren.

    Den einzigen Weg, die Wahrheit und das Leben hat man verworfen. Alles andere sind nur Folgen der selbst erwählten Wege.

    Rette sich wer kann- oder besser: lasse sich retten wer will.

  11. OT
    Ich würde sie als typische Linke bezeichnen:
    Nach Bekehrung zum Islam: Sängerin O’Connor: Weiße sind ekelerregend
    1.) Linke hassen Deutsche, Europäer, Weiße. (Viele laufen beim Linkssein derzeit nur mit. Aber irgendwann sie auch diese „Weisheit“ dieser Sekte übernehmen müssen, um weiterhin ein Teil der linken Gemeinschaft bleiben zu dürfen:)
    2.) Ein Großteil der Linken wird im Islam aufgehen. Schon heute hat in Westeuropa Links ohne Islam keine Chance und keine Zukunft mehr. Und das wird natürlich noch viel mehr. Dann werden die Linken das tun, was sie besonders gut können: Sich selbst und anderen irgendetwas dialektisch zurecht reden. Also: Islam = Links sein.
    P.S.: Ich wette, dass in ein paar Jahren all die Deppen-Promis den Islam für sich entdecken werden. Genauso wie die Hippies die indischen Gurus für sich entdeckt haben. Und nachdem für Promis das In-Sein das allerwichtigste ist, werden sie eben dem Islam folgen, weil der dann „In“ ist.

  12. Sie sind verstörend und erschreckend, die Schlussfolgerungen der Modellrechnung, aber durchaus realitisch und unbedingt ernst zu nehmen! 2 -4 Jahre bis zum Zusammenbruch. Das ist eine sehr kurze Zeitspanne. Persönlich hätte ich mit 5 – 7 Jahre gerechnet, ohne jegliche wissenschaftliche Berechnung, einzig aus Erfahrung und der jetzt immer deutlicher werdenden Ereignisse im Zusammenhang mit der Umvolkung. Sehr interessant finde ich die Aussage, dass es nur 10% der hier illegal lebenden bedarf, vorausgesetzt man bewaffnet diese, um ein Blutbad anzurichten. Dazu kann ich nur sagen: Das wird schneller von statten gehen, als man sich vorstellen kann. Die hierzu benötigten Kriegswaffen sind schon längst im Land! Davon muss man ausgehen.Gnade Gott den Menschen die hier völlig unbedarft in die Falle tappen! Die bereits stündlich vorkommenden Vergewaltigungen sind nur ein kleiner Auftakt.
    Noch wäre die kommende Tragödie zu vermeiden, dazu bedarf es aber eines radikalen Umdenkens. Spanien und Italien machen mir Hoffnung.
    Schweden ist schon einen Schritt weiter, das Zenario trifft dort schon zu. Bewaffnete Kämpfe zwischen taditionellen, gut organisierten und schwerbewaffneten Rockergruppen und den eingeschleppten Neukriminellen, finden dort schon seit Jahren statt. Der Staat hat dort schon kapituliert. Hier ist nichts anderes zu erwarten, sollte sich das Blatt nicht wenden!

  13. @_Mjoellnir_ 7. November 2018 at 10:02
    Ich weiß nicht, ob es so einen Plan gibt.
    Mittlerweile glaube ich eher an das Deppen- und Mir-doch-egal-Prinzip:
    Merkel und allen Politiker ist sowieso alles egal – außer das eigene Bankkonto. Die machen einfach dabei mit, was ihnen hilft. Letzten Endes hängen sie sich einfach an eine internationale Bewegung dran, damit es ihnen Vorteile bringt.
    Die Masse der fanatischen Linken ist voller Hass (wobei der Urgrund dafür wohl der Hass auf die eigenen Eltern ist?). Die wollen einfach irgendetwas zerstören.
    Die Saudis und Co haben sicherlich einen Plan.
    Ich glaube Soros und Co wollen sich einfach nur an den „Weißen“ rächen, für das, was sie ihm (seiner Meinung nach) in seiner Kindheit angetan haben.

  14. Einen Tanker in voller Fahrt zu wenden oder nur vom Kollisionskurs abzubringen,um Schaden zu vermeiden, ist als problematisch bekannt-.
    Die Beharrungskräfte zu überwinden bedarf Intelligenz , Zeit und Charisma.
    Die AfD und deren Anhänger werden das schaffen, im Gegensatz zu Merkels „faffen das“

  15. Die Flüchtlingskrise wurde gewollt erzeugt, um uns von dem Geldfluss abzulenken.
    Man streut dem Bluter Pfeffer in die Augen, damit er nicht der Wunden gewahr wird, die ihm an den Beinen geschlagen werden.

    Er soll nicht ins Fragen kommen.
    Wer muss gerettet werden mit unserem Geld?
    Warum müssen Banken gerettet werden?
    Wo ist das Geld hingegangen, was als Kredite und Anleihen gegeben wurde?
    Sollten nicht die Profiteure der Finanzkrise für deren Ausgleich sorgen?
    Warum sollen die Malocher für die Dreckskerle in der Finanzindustrie die Kohlen aus dem Feuer holen?
    Wo ist das Geld, es hat ja schließlich nur den Besitzer gewechselt?
    Welche Rolle spielen die Polyticker, die das Theaterstück mit spielen?
    Welche Rolle spielen die Medien, welche die Polyticker auf und ab fahren lassen?
    Welche Rolle spielt die Industrie, und die Parteien, welche die Fremden hereinbitten und schleusen?

    Ja, es wird halt immer alles teurer, da kann man nix machen.
    Finanzwelt und Politik sind ja so kompliziert.

  16. Hat je der GröFaZ Judäa auf Titelseiten von Zeitungen den Krieg erklärt? – Nein.
    Hat Judäa auf Titelseiten von US-Zeitungen Deutschland den Krieg erklärt? – Ja.
    Haben 1940 die Alliierten Deutschland einen sofortigen Waffenstillstand angeboten? – Nein.
    Hat Deutschland 1940 auf zahlreichen Kanälen einen sofortigen Waffenstillstand und eine volle Wiedergutmachung aller Kriegsschäden angeboten? – Ja.

    Was heisst das?
    Solange Deutschland in der jetzigen Form seine „ewige Kriegsschuld“ abbüsst, wird es geopolitisch auf keinen grünen Zweig kommen. Es wird mit erleiden müssen, wie in der EU bereits die NWO eingeführt und umgesetzt wird. Der Zusammenbruch des jetzigen Gesellschafts- und Währungssystems ist dabei bereits eingepreist. Die vorhergesehene und durchgerechnete Katastrophe soll die Übernahme Westeuropas in den Schoß der NWO im Lichte einer „Erlösung“ erscheinen lassen.
    Und wer hat’s erfunden?

  17. lorbas 7. November 2018 at 09:39

    Als Dipl.-Ing. allgemeiner Maschinenbau kann ich nach Jahrzehntelanger Berufserfahrung nur sagen Theorie und Praxis sind zwei verschiedene Dinge.
    ————————————————————————————————————
    Richtig!

    Theoretiker rechnen immer gerne und viel, auch mit Zahlen, die ihnen gerade in die Rechnung passen.
    Weniger rechnen und mehr auf die Strasse gehen und Gesicht zeigen, das wäre besser, dann hätten wir das System Merkel schon lange hinter uns gelassen, die Behörden und Verwaltungen ausgemistet………und dann kann man alle Zahlenkolonnen in die Tonne treten.

    Honecker hat am 7.10.89, nach seinen Berechnungen, auch verkündet, dass es die Zone noch lange geben wird, die Zahlen des Sozialismus stimmen, die Pläne alle übererfüllt werden, der Sozialismus siegt……ein paar Tage später war der Vogel aus dem Saarland weg gewesen und auf der Flucht nach Moskau……….

    Ohne schlaue Rechnungen kann man aber auch so voraussagen, dass es zeitnah wieder ein paar Erlebende in Freiburg, München……..geben wird.

  18. Brief des Paulus an Timotheus( 2.Timoteus Kapitel 3/Bibel):
    …in den letzten Tagen werden greuliche Zeiten kommen.
    Die Menschen werden viel von sich halten, geldgierig sein ,ruhmredig ,hoffärtig, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar,gottlos,
    lieblos, unversöhnlich, Verleumder, zuchtlos, wild, ungütig,
    Verräter Frevler, aufgeblasen, die Lüste mehr liebend als Gott,
    sie haben den Schein eines gottesfürchtigen Wesens, aber seine Kraft verleugnen sie.

    …immer dar lernend aber nicht zur Erkenntnis der Wahrheit kommend….

    mit zerrütteten Sinnen, untüchtig zum Glauben…

  19. @ veryoldman 7. November 2018 at 10:26

    Hat Judäa auf Titelseiten von US-Zeitungen Deutschland den Krieg erklärt? – Ja.

    Frage wer soll Judäa sein ? und wo ist die Quelle? Link?

  20. Die Flüchtlinge gäbe es noch on top!

    Aber wollten überhaupt echte Fachkräfte in ein Land kommen, um mit hohen Abgaben die unfähigen mohammedanischen Invasoren und deren Kinderreichtum zu finanzieren?

    „NICHT NACHGEDACHT?
    Ein Einwanderungsgesetz wird die Einwanderung über das Asylrecht nicht stoppen

    Einwanderung über ein Einwanderungsgesetz wäere an Bedingungen geknüpft (Berufsausbildung, Deutschkenntnisse etc.). Das heißt, statt einer Gruppe sprächen wir mit Asyl- und Einwanderungsgesetz zwei verschiedene Gruppen an – additiv.“

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/ein-einwanderungsgesetz-wird-die-einwanderung-ueber-das-asylrecht-nicht-stoppen/

  21. veryoldman

    Mir macht das Weltgeschehen sehr Angst.
    Es scheint keine Hoffnung mehr.
    Aber ich glaube dem, der nie gelogen hat und seine Liebe unter Beweis gestellt hat- Jesus, der Christus!
    Er hat verspochen einst wieder zu kommen und die Regentschaft zu übernehmen.
    Das glaube ich und darauf vertraue ich.
    Jesus kommt wieder, so wie es die Boten nach seiner Himmelfahrt gesagt haben.
    Die okkulten Mächte und Herrscher dieser Welt werden ihr Ziel nicht erreichen.

  22. Als Elektroingenieur ist das für mich totaler Schwachsinn. Ein Modell muß – damit es verwertbare Erbebnisse liefert – die Realität hinreichend genau abbilden. Je primitiver und wenig komplex die Realität durch die Mathematik abgebildet werden kann, desto aussagekräftiger ist ein Modell.
    Ein Modell für die Temperaturabnahme in einem Haus, wo im Winter die Heizung ausfällt, wird einigermaßen einfach und genaus erstellt werden können. Ein Modell für die Fahrphysik eines Autos bei feuchter Staße, vielleicht noch mit Split, unebener Fahrbahn, in einer Kurve, mit grenzwertiger Geschwindigkeit bewegt, wird da schon erheblich schwieriger und im Gerenzbereich weniger aussagekräftig sein. Aber ein Modell über die gesellschaftliche Entwicklung zu erstellen, das ist garantiert noch eine, oder zwei Zehnerpotenzen schwieriger – wenn nicht gar unmöglich. Was bitte sehr sollen da die relevanten Größen sein? Warum wollen die Ungarn scheinbar keine Moslems und die deutschen Gutmenschen aber schon? Soziales behaupte ich, kann nicht oder kaum sinnvoll modelliert werden. Zumindest wird der Mensch vorher ein brauchbares Wetter- und Klima-Modell entwickelt haben und das dauert noch.

  23. Laut Chon Bandit von den Grünen, (so findet man jedenfalls im Internet) soll aus dem Chaos das Neue entstehen, was auch immer damit gemeint ist.

    Seit der Causa Maaßen und der Rolle der Regierungsparteien müssten doch die Schuppen Schubkarrenweise abfallen, wobei ich Maaßen auch nicht für einen guten Hirten halte.

  24. an freya
    Ein paar Gedanken für Sie.
    Also Herr Höcke ist nun sicher kein National-Sozialist, sondern ein intelligenter Vertreter des Bildungsbürgertums, ein unperfekter, aber alles andere als bösartiger Mensch, sehr heimat- und naturverbunden, emphatisch, integer, bodenständig, selbstkritisch und wissend, der sein Geld selbst verdient und ganz sicher keine sozialistischen Umverteilungsorgien im Sinn hat wie die Clique von Adolf, Mao, Stalin, Honnecker usw., die mangels Bildung und Verstand nicht im Stande waren, Geld zu verdienen. Sie konnten nichts, hatten nichts zu geben und sie wollten alles. Gestörte Kleinkinder eben, Multiple, Psychotiker, Borderliner, Debile.
    Und prinzipiell sind die von Ihnen erwähnten 60 oder gar 80 % nicht ‚Sozialisten‘, sondern schlicht Volk, dem Urteilskraft nun mal fehlt. Intelligenz ist dünn gesäht. Diese real etwa 60 % (nicht 80%) könnten Ihnen nicht wirklich erklären, was ein Sozialist sein soll- das verstehen die gar nicht- auch dann nicht, wenn sie Mitglied bei der SED, der NSDAP, der Grünen oder der SPD sind. Die Mehrheit versteht die komplexen Gegebenheiten nicht- sie läuft hinterher und bewegt sich in der Matrix, die andere ihnen anbieten. Solange der Teller voll ist, ist alles gut, egal, welche Farbe der Teller hat.
    Intelligenz ist dünn gesäht- wer die Medien betrommelt, der regiert und gestaltet ‚Weltanschauungen‘. Zur Zeit sind die Dummen und Wahnsinnigen an der Macht, das Volk läuft wie immer hinterher, alles wird immer häßlicher, lebloser und ehrloser. Gevatter Tod, in Gestalt von Schwachsinn, galoppiert durch unsere Zeit.
    Prinzipiell gilt die Problematik, daß man regieren muß- eines der Mittel der Macht ist die Verteilung von Besitz. Wer viel besitzt, der muß nicht mehr arbeiten und erschafft keine Werte mehr- zumindest die Meisten arbeiten nicht freiwillig. Aber essen wollen alle, gut untergebracht sein… und das Geld, eine Erfindung der Herrschenden, regelt all die Verteilung und die Zwänge zum Werte-Erschaffen.
    Wie wollen Sie absichern, daß alles gut verteilt wird, wenn die 60 % einen IQ von 80 haben? 80 bedeutet ‚leicht geistig behindert‘. Der hohe Durchschnitts-IQ von 100 in Deutschland entsteht durch eine enorm intelligente Oberschicht, die mit IQ- Werten über 120 bis 150 Punkten den Durchschnitt nach oben rechnet. Und denken Sie, daß ein einfacher Mensch den Wert einer bürgerlich- intelligent gestalteten Existenz ausfüllen und würdigen kann?
    Der Bauer gehört nicht aufs Pferd. Es ist ein Jammer, daß die früheren Adelsschichten durch Pflichtheiraten und Inzestheiraten über Jahrhunderte degenerierten- ja, das war so, und ganz extrem schlimm war das in England, wo die Politik nur noch aus Raub und Massenmord bestand. Sie haben es verbockt, sie haben ihr System nicht weiterentwickeln können, danach kamen Diktaturen- und DAS waren allesamt Sozialisten. Ob nun National- oder International-Sozialisten- alles blöder Mist ohne Substanz, nicht für Menschengeselllshaften geeignet, und im Grunde durch und durch bösartig. Und immer wieder dieser Dreck mit dem Geld- eine erfundene Substanz, zum Regulieren der Verteilung, stehlbar, fälschbar, antisozial wie sozial einsetzbar- eine ganz heikle Sache dieses Zeug, extrem verletzlich durch Mißbrauch. Und erst kommt das Fressen, dann die Moral.
    Und immer wieder diese alte Leier: wieviel steht jedem zu, wenn Geld eh nur ‚Quatsch mit sehr viel Macht‘ ist? Wieviel von dem Quatsch steht dem Quatschkopf zu, wieviel dem Minister, wieviel dem Nobelpreisträger, wieviel der Toilettenfrau?
    Welche Art der Verteilung nennen wir Sozialismus, welche Monarchie, und welche Demokratie?
    Die Indianer hatten eine gute Lösung: die Klugen und Tücchtigen hatten genausoviel zu Essen wie die Dummen und Unfähigen. Die Klugen und Tüchtigen wurden geachtet, die Dummen und Unfähigen wurden nicht verachtet- aber auch nicht geachtet. Die Kleidung und die Zelte macht sich jeder selber- je nachdem, wie man so war, sah eben die Kleidung oder das Zelt aus. Nur das Zelt des Häuptlings war etwas größer als das der anderen, ansonsten hatte alle Zelte die gleiche Größe. Wer reiten konnte, bekam ein Pferd- diese waren Gemeineigentum.
    Geld gab es nicht- der Häuptling war immer der Klügste von allen, nicht der Durchtriebenste, und entschied weise und fair, was der Stamm zu tun und zu lassen hat. Allerdings hatte er das Recht, an den Dummen und Unfähigen grußlos vorbeizugehen- sie wurden geduldet, bekamen genug zum Leben, wurden medizinisch versorgt, aber galten eben als ‚Gurkentruppe‘.
    Jede Art des Regierens, wo die Regierenden keinen Kontakt zu den Menschen oder sogar zu sich selbst haben, wird zum Übel. Jede.
    Überlegen Sie mal ganz in Ruhe, wie komplex dieser ganze Salat ist, den wir menschliche Gesellschaften nennen!

  25. Man suche im alten Testament die Geschichte, in welcher der Seher und Prophet Bileam im Auftrag des feindlichen Königs Israel verfluchen sollt. Dieser holte mehrere Anläufe, konnte das Volk aber nicht im Namen Gottes verfluchen, sondern musste es segnen. Er sah sogar den Messias in der Zukunft kommen. Trotz der materiellen Angebote konnte/durfte Bileam keinen Fluch aussprechen.
    Weiter im Text wird dann der Weg, die List aufgedeckt:

    Er riet dem feindlichen König die Frauen seines Volkes zu schicken, dass diese sich mit den Israeliten vermischten, ihre Götter im Namen der Liebe einschleusten und so die Israeliten zum Abfall verführten; was dann den Segen Gottes wieder weg nahm, den Schutz und Schirm.

    Dies Methode wird seit tausenden von Jahren angewendet.

    Das gesamte Theaterspiel in Europa und zuvorderst in Deutschland geschieht nur wegen des christlichen Glaubens. Nicht wegen der Kirchendoktrine aber wegen der Werte, welche zu Nächstenliebe, Zusammenhalt, Vergebung, Neuanfang….führen.

    JHWH soll nicht das letzte Wort haben, nicht die Gewissen plagen und nicht die Ehre , den Ruhm und den Dank haben , sondern der Mensch in seiner Perfektion(666)

  26. wanda 7. November 2018 at 10:48

    Danke für die Ausführungen.
    Aber wie soll man in einer Welt, in der alle Menschen angeblich gleich sind sowas verbreiten?
    Die Dummen mucken auf, wollen Gleichheit und bekommen sie auch noch.
    Da bietet das Buch der Sprüche(Bibel) sehr viel Weisheit, was den Toren anbelangt.

  27. was soll das heißen stesstest bestanden

    das ist ungefär wie die renten sind sicher

    die kriminalität geht hoch, die verarmung geht weiter, der weg in den abgrund technologisch weiter nach unten ist ebenfalls fortlaufend

    besserung ist gar nicht in sicht

    wie wärs mit dem spruch der linken
    „es dauert halt ein paar generationen“
    wenn in in so einer situation keinen krieg gab ging es weit bergab mit der gesellschaft sie wurde arm schleichend und fortlaufend

  28. Ohne irgendeine (auch nicht die einfachste Rechnung ,geschweige denn ein mathematisches Modell nachzuvollziehen) durchzuführen, sagt einem doch der gesunde Menschenverstand, dass bei den Horror-Zuständen nichts mehr zu retten ist. Nicht nur gesellschaftlich und politisch, sondern auch wirtschaftlich wird doch alles zerstört. Es nur noch eine Frage der Zeit bis zur Apokalypse. Politisch und gesellschaftlich ist die Apokalypse doch längst eingetreten.

  29. 15.August 7. November 2018 at 10:36
    veryoldman

    Mir macht das Weltgeschehen sehr Angst.
    Es scheint keine Hoffnung mehr.
    Aber ich glaube dem, der nie gelogen hat und seine Liebe unter Beweis gestellt hat- Jesus, der Christus!
    Er hat verspochen einst wieder zu kommen und die Regentschaft zu übernehmen.
    Das glaube ich und darauf vertraue ich.
    Jesus kommt wieder, so wie es die Boten nach seiner Himmelfahrt gesagt haben.
    Die okkulten Mächte und Herrscher dieser Welt werden ihr Ziel nicht erreichen.

    ————-

    Das ist euer tolles Christentum. Dasitzen, jammern und auf einen Jesus warten.
    Die Moslems TUN!!!, versteht das hier bald mal wer?!
    Jeder!
    Immer!
    Überall!
    Nicht nur global und groß gedacht. Nein im Kleinen schon. Auf den Gehwegen. In den Verkehrsmitteln. Auf den Behörden. In den Geschäften. In den Parlamenten.In Organisationen. In Vereinen. In unseren…UNSEREN Institutionen.
    Die sind alle kleine Mohammeds.
    Du Musst Selbst Ein Kleiner Jesus Sein.
    Verstanden?!
    Und ich glaube nicht dran, dass er übers Wasser lief. Ich glaube aber, er hätte sich gewehrt.
    Er war ein Mensch. Und Gottes Ebenbild sind wir alle.

  30. Der Crash, das Chaos und die Ordnung.

    Gestern Nacht in meinem Garten, Dunkelheit.
    Denn Blick nach oben gewandt, immer mehr Sterne und Planeten werden sichtbar
    Alle auf ihren verordneten Bahnen, Tag ein Tag aus beschreiben sie ihre Bahn, Jahr für Jahr.
    Das nenne ich mal eine Ordnung, und wir mit unserem Hass erfüllten Planetchen mittendrin.
    Wie gut, dass wir da oben nur Zuschauer sein dürfen und nicht auch da noch herumpfuschen .

    Dankbar und voller Hoffnung bin ich ins Bett gegangen, mit dem sicheren Wissen, der, welcher diese Ordnung geschaffen hat hält mich in seiner Hand.

  31. Shinzo

    Danke für die Kritik.
    „Jesus hätte sich gewehrt…“
    Nein hat er nicht.
    Obwohl er es gekonnt hätte hat er sich nicht gewehrt, wie ein Lamm das zur Schlachtbank geführt wird.
    Er hatte einen Auftrag zu erfüllen und nicht Weltverbesserer zu spielen, so wie viele Christen sich selbst sehen.
    Er hatte sich selbst hin zu geben als ein Opfer für Viele.
    Er hat etwas geschaffen durch seinen Gehorsam, was Bestand hat über den Tod hinaus.
    Mord und Todschlag gibt es gratis, ganz ohne Christus, in Ländern, in denen gar keine Christen sind.
    Aber Leben und volles Genüge gibt es nur bei Christus.
    Entweder es ist so oder der Meister hat gelogen, das sich die Balken beigen.

    Aber für Europa geht die Tür langsam zu, in dem Maße, wie sie Christus verschmähen.
    Die Zukunft bietet nur Krieg unter-und gegeneinander. Mohameds gegen Scheinheilige und Gottlose gegen Gläubige.
    Die Kirchen sind längst taube Nüsse geworden.
    Wenn Saatgut nicht ausgesät wird, verdirbt es.
    Die Speicher der Kirchen waren einmal voll, doch jetzt liegt der Kot vom Kornkäfer und von Mäusen und Spatzen auf den Tennen.

    Selbst wenn die Christen ausgerottet sind wird kein Frieden da sein. Kapiert?

  32. … Am 23. Oktober veröffentlichte PI-NEWS einen Beitrag mit dem Titel »Mathematisches Modell sagt den Crash voraus« …

    Stellt sich die Frage »Was ist das, der Crash?« -und- gibt es da verlässliche Indikatoren, um das Ausmaß und den Charakter dieses »Crashs« zu beschreiben? Ihre am 23. Oktober veröffentlichte Abhandlung nennt zwar die -in zwei bis spästens vier Jahren- kommenden steigenden, defacto unbezahlbaren Energie- und Mietkosten, aber das ist doch längst Realität für Millionen Bürger. Gut, wer der Vorhersage glauben mag, könnte hier einwenden, dass dies einfach nur noch nicht genug Menschen im Land betrifft, und das die Zahlen derjenigen im prognostizierten Zeitraum steigen werden … aber dazu braucht es kein »mathematisches Modell« … als dritter Punkt wird schließlich der Zusammenbruch des Euro-Finanzsystems innerhalb von zwei bis vier Jahren »errechnet« … gestatten, dass ich kichere? Weiter unter Punkt Vier: das Sozial-System werde kollabieren … gibt es den eins -also für die-schon-länger-hier-Lebenden- ich meine eines, das den Namen verdient? … Wir leben ja nun mal in einem kapitalistischen System und man sagt bekanntlich, dass der Kapitalismus prinzipiell crashanfällig sei, ja geradezu von diesen Auf-und-Ab-Zyklen lebe. So gesehen wäre ein Crash im Kapitalismus kein Crash, sondern die Normalität … unter Punkt fünf folgt schließlich der Zusammenbruch der öffentlichen Sicherheit und Ordnung mit Unruhen und bürgerkriegsähnlichen Zuständen … nun, »öffentliche Sicherheit« existiert genauso wenig wie es der Osterhase tut, es kann nur das Gefühl öffentlicher Sicherheit geben; »Ordnung« schließlich ist etwas Relatives … »Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände« … Opa Kalupke vor der brennenden Barrikade? Mit dem Luftgewehr? »Bürgerkrieg« jedenfalls setzt voraus, dass Bürger zahlreich -und vor Allem: aktiv- ins Geschehen eingreifen würden … und da bin ich -vorsichtig formuliert- eher skeptisch … siehe Pi-News: Muffensausen in Zuffenhausen.

  33. shinzo

    Ich als Christ jammere nicht sondern gehe und ging auf die ein- oder andere Demo und habe mich aufs übelste beschimpfen lassen.
    Ich diskutiere über die Verführung in unserem Land und lasse mich beleidigen, verspotten und verachten.
    Das tut weh, wenn es aus der eigenen Familie kommt.
    Wenn ich bekenne dass ich wahre Opposition wähle redet man nicht mehr mit mir.
    Wenn ich meinen Glauben an den lebendigen Christus bekenne werde ich mit Eimern voller Häme und Spott überschüttet, von Menschen, die mir eigentlich wertvoll sind, die ich nett und sympathisch finde.
    Es gibt nur vereinzelte Zeitgenossen, mit denen man ruhig und respektvoll sprechen kann.
    Ja, es ist mir oft zum Jammern und mein Inneres ist voller Jammer und Leid.

    Aber was will man erwarten in einer Welt, in der die 10 Gebote nur noch als Wüstenreligionsausfluss gesehen werden.
    Meinetwegen verehrt Wotan, Zeus, Allah, Steve Hawkins, Einstein oder wen auch immer.
    Die Welt wird nicht besser, auch wenn alle Christen in Gulags verschwinden.

  34. Freya- 7. November 2018 at 10:31
              Hat Judäa auf Titelseiten von US-Zeitungen Deutschland den Krieg erklärt? – Ja.

              Frage wer soll Judäa sein ? und wo ist die Quelle? Link?
    ===========
    Hier die Abbildung eines Beispiels:
    https://trumpelman.files.wordpress.com/2018/01/judea_declares_war_on_germany-21.jpg?w=1496
    Und hier der komplette Beitrag mit der Abbildung:
    https://trumpelman.wordpress.com/2018/02/03/morgenthau-in-zeitlupe/
    Beide Links gehören zu den meistgelöschten ausgerechnet in den „alternativen“ Medien.
    Sie schmerzen wohl zu sehr.
    MfG

  35. Ich meine, dass ein mathematisches Modell psychologisch gesehen eher den Blick auf das Unvermeidliche verstellt. Denn da kann man ja sagen, dass man die gesellschaftliche Realität und schon gar nicht die Zukunft mathematisch hinreichend exakt simulieren kann. Aber das Problem ist doch, dass der gesunde Menschenverstand ausreicht um zu prognostizieren, dass der Untergang gewiß ist.

  36. @15.August
    Danke für Deine Ausführungen und auch Danke für Deinen Glauben an unseren Herrn.
    Aber eine Anmerkung habe ich schon zu machen:
    Jesus hat keineswegs alles hingenommen und er war auch keineswegs hilflos.
    Im Gegenteil, er hat die Pharisäer ständig als Heuchler entlarvt, und zwar öffentlich. Deswegen wollten sie ihn ja auch so dringend umbringen. Jesus hat seinen Weg selbst gewählt, weil er wusste, dass sein Opfer für unser aller Rettung notwendig war. Gegen seinen Willen wäre da gar nichts gegangen.
    Auch die sogenannte „Tempelreinigung“ ändert das Bild des alles erduldenden Jesus doch sehr deutlich. Lies dazu Evangelium nach Johannes 2, 13-16.

  37. Sorry, etwas OT – aber ich „bin fix und fertig“ – Ich halte das nicht mehr aus, Leute!

    Es geht um diesen Migrations-Pakt:
    (…) Dobrindt verwies darauf, dass das Papier keine Rechtsverbindlichkeit habe. Und es beinhalte auch keine Verschärfung der Gesetzgebung in Deutschland. Hierzulande würden bereits alle Vorschläge erfüllt, die in dem Pakt aufgeführt sind. Die Bundesregierung, voran das Auswärtige Amt, habe den Pakt verhandelt. Jetzt gelte es, dass „wir das parlamentarisch auffangen“.
    (Hervorhebung bold von mir)

    Haben die alle komplett den Verstand verloren?
    Oder haben wir womöglich gar keine Regierung, die gewählt wurde um unsere Interessen zu vertreten und zum Wohle des Deutschen Volkes zu handeln???

    Das Ganze bei TE
    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/dobrindt-ueber-un-migrationspakt-deutschland-erfuellt-bereits-alle-vorschlaege/

  38. OT

    Richtigstellung zum CDU/CSU-Fraktionsrundschreiben zum Migrationspakt vom 25.10.2018
    Autor Vera Lengsfeld
    7. November 2018

    Sehr geehrter Herr de Vries,

    für unser sehr angenehmes Gespräch am 24.10.2018 in der Mundsburg und Ihre schnelle Antwort vom 26.10.2018 mit dem Fraktionsrundschreiben zum Migrationspakt vom 25.10.2018 danke ich Ihnen. Zu letzterem weise ich Sie gern auf folgendes hin.

    Die Behauptungen Ihres Fraktionsrundschreibens sind weitgehend irreführend. Eine Unterzeichnung des Paktes stellt einen Verstoß gegen existentielle Interessen der Bundesrepublik Deutschland und einen unzulässigen Eingriff in die Rechte des Bundestages dar. Diesem Regierungshandeln sollten Sie widersprechen. Sie sollten weiterhin die seit September 2015 ausstehende Debatte des Deutschen Bundestages über die Grenzöffnung der Bundesregierung einfordern.

    Das Rundschreiben behauptet mit Verweis auf Ziffer 7 der Präambel eine rechtliche Unverbindlichkeit des Paktes. Das ist schlicht falsch.

    Richtig ist, daß Völkergewohnheitsrecht bereits durch eine übereinstimmende gemeinsame Rechtsüberzeugung der Rechtsgenossen – hier konkret der Völkerrechtssubjekte – und die allgemeine Übung entsteht.

    Diese zwei Kernelemente finden sich in der Definition des Art. 38 Abs. 1 b des Statuts der Internationalen Gerichtshofes (IGH). Gemäß IGH-Statut ist das Völkergewohnheitsrecht neben den völkerrechtlichen Verträgen und den „allgemeinen Rechtsgrundsätzen“ eine der Rechtsquellen des Völkerrechts (Art. 38 Abs. 1)…
    https://vera-lengsfeld.de/2018/11/07/richtigstellung-zum-cdu-csu-fraktionsrundschreiben-zum-migrationspakt-vom-25-10-2018/

  39. „15.August 7. November 2018 at 10:41
    Laut Chon Bandit von den Grünen, (so findet man jedenfalls im Internet) soll aus dem Chaos das Neue entstehen, was auch immer damit gemeint ist.“

    Das haben die Linken sich bei ihren Urvätern Marx und Lenin abgeschaut. Das dabei seit ziemlich genau 100 Jahren regelmäßig nur Scheiße herauskommt, stört nicht weiter. Selbst ist man überzeugt, dass man es diesmal besser hinbekommt, auch wenn man nicht wirklich einen Plan hat.

    In der Denkweise ist das identisch mit den „Meiner ist aber anders als die anderen“-Frauen, die sich einen Moslem als Freund oder Ehemann anlachen.

    Zersetzen, zerstören, kaputt machen klappt bei Linken hervorragend. Nur wenn es dann hinterher an den Wiederaufbau geht, hapert es.

  40. veryoldman 7. November 2018 at 12:00
    Freya- 7. November 2018 at 10:31

    Hat Judäa auf Titelseiten von US-Zeitungen Deutschland den Krieg erklärt? – Ja.

    Frage wer soll Judäa sein ? und wo ist die Quelle? Link?

    * * * * *

    Der Vortrag von Benjamin H. Freedman von 1961 sollte sich
    jeder Geschichts-Interessierte mal anhören!
    https://www.youtube.com/watch?v=09n_2XxYNuk

  41. Als Schüler ist man grün
    Als Student ist man links
    Als junger Erwachsener ist man liberal
    Als älterer Erwachsener ist man konservativ
    … und irgendwann fängt man an sein Land zu lieben. 🙂

  42. Shinzo 7. November 2018 at 11:09
    15.August 7. November 2018 at 10:36
          @veryoldman…
    ================
    Im Kern haben wir es mit zwei Kräften zu tun, die das gleiche Ziel anstreben:
    Eine allumfassende Beherrschung der Menschheit auf diesem Globus.
         Die Konkurrenten sind: NWO und ISLAM.

    Die Frage ist jetzt, ob die NWO dem Islam den Vortritt/Sieg überlassen wird.
    Warum wird alles getan, um dem Iran (dem Todfeind der Juden) „die Bombe“ zu verunmöglichen?

    Es gibt einen Essay, dessen Link zu den meistgelöschten ausgerechnet in den „alternativen“ Medien gehört:
    https://trumpelman.wordpress.com/2018/09/17/ist-eine-enthauptung-des-islam-geplant/
    Die (christlich angehauchte) NWO „kämpft“ um Ecken herum, der Islam kämpft permanent frontal.
    Was nun? – Ist der Koran samt Hadithe und Scharia ein „politisches Instrument“ oder nicht?

    Spurenleser sind heute nicht mehr gefragt, sondern grundsätzlich rääääächts oder Naaaaaazis…

  43. an 15.august
    Das ganze Theater in Europa…wegen dem christlichen Glauben…jein, nicht ganz. Wegen der Aufklärung, den Menschenrechten und den modernen Zivilgesellschaften, die aus dem christlichen Glauben entwickelt werden konnten! DESWEGEN! Kontrollverlust, die Leute sind zu frei! Der Islam bereit dem ein Ende, vom Vatikan selbst gefördert. Dem ist es egal, was die Leute anbeten- Hauptsache, sie beten (bitten, anstatt lebenstüchtig zu sein.
    Und der Kern der Zerstörung ist wieder mal Deutschland- ohne uns kein modernes Europa, seit 400 Jahren nicht. Und an den meisten deutschen Stämmen hatten sich auch die Römer ihre Schwerter zerbrochen- einfach zu klug, zu bodenständig, nicht wirr genug diese Völkchen.
    Nehmen sie das Zitat vom Jugoslawien-Kriegsverbrecher Joschka Fischer: .
    „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“
    Es geht um die Zerstörung von Kultur, Verstand, Sinn, Leben usw.. Um das Schaffen von öden Gesellschaften voller Angst und Schwachsinn. Und es geht um Raub von Hab und Gut.
    Es geht bei dem Kampf gegen das Christentum um die Quintessenz des Glaubens, das Licht der Erkenntnis. Es geht nicht um den Kirchenchristus- da fehlen eh zuviele Evangelien, und die, die es gibt, dienten dem Machterhalt der Cäsaren, die machten dumm und wirr. Christus hätte diese Kirche nie gewollt. Ich sag immer: er hätte unsere Kirchen nur mit der Fackel in der Hand betreten- um sie niederzubrennen. Einen heidnischen Hain als Kultstätte für Andachten hätte er schöner gefunden. Eine Schuld- und Büßerkultur zur Knechtung, bis zur Selbstzerstörung- das wollte er sicher nicht. Ich unterstelle ihm noch heute, daß er sich damals verrechnete und glaubte, ohne Kreuzigung davonzukommen, nur als spektakulärer Aufklärer mit Schauprozeß wirken wollte…auch ich war nicht dabei, keiner weiß es wirklich. Pilatus hätte ihn ja auch beinahe freigesprochen. Das bleibt alles spekulativ- auch wenn vieles sogar dafür spricht, daß er als Jogi die Kreuzigung überlebte, weswegen Blut und Wasser aus der Wunde austraten, die durch die Lanze entstand. Bei Leichen fließt da nichts, und deswegen war das Grab auch leer, deswegen sah Johannes ihn im Olivenhain mit blutenden Wundmalen, und schaute ihn nicht nur innerseelisch, wie die Übersetzer das hin- und her-streiten, und garantiert überlebte er nur wenige Tage und starb an Wundbrand, weswegen sich keinerlei weitere Aktivität nachweisen ließ. Spekulativ, nicht wichtig.
    Die eigentliche Botschaft von Jesus heißt Humanismus. Und ich bin froh, daß es ihn gab, daß er aussprach, was zu sagen war. Ich hätte mir gewünscht, er hätte sein Leben gerettet, wäre untergetaucht und hätte mit seinen Büchern die Herrschenden an die Wand geschrieben.

    Wenn wir wissen wollen, wie menschliche Gesellschaften gut laufen, brauchen wir Naturvölker. Nicht zurück auf die Bäume- nein. Aber weg von destruktiven Ideen, Herz in die Hand, Füße auf die Erde, Nase in den Wind. Weg mit dem Staatsterror, weg mit Gehirnwäschen. Und staatliche Kontrolle dieses gefährlichen Geldes bei direkter Demokratie nach Schweizer Vorbild. USW. Alles, was Hochkultur ist, also wo eine Clique herrscht, die keiner gewählt hat, wird uns, wie alle Jahrhunderte zuvor, umbringen. Und das Schweizer Vorbild- sehr unperfekt, auch neurotisch dieses Völkchen, aber in dem ganzen Salat, der über die Jahrhunderte gewachsen ist, erstmal die Beste Lösung, dazu bombensichere Grenzen. Ohne Letzteres gibt es Massensterben.

    Paarungsgesetze wären auch so eine Sache: nur die Starken dürfen Kinder bekommen, logischer Weise, wie das bei unseren Vorfahren der Fall war, wie das bei allen Lebewesen ist.

    Aber es ist so kompliziert, so wirklich kompliziert. Wir sind alle, mehr oder weniger, durchkonditioniert, sprich domestiziert. Was heißt hier schon wirklich klar sein? Und dann dieses grundlegende Ding: Dostojewski sagte dazu mal: „Die wirklich Intelligenten können hier gar nichts werden, das geht überhaupt nicht.“
    Da hat er recht- Zivilisation fördert Mittelmaß, sogar Dummheit und Kranksein, und bekämpft Intelligenz.

    Einfache Antworten gibt es auf Ihre Fragen nicht.
    Jeder Intelligente sollte sich klarmachen, daß es Geld nicht gibt, daß Geld von der ersten Erfindung an eine Waffe war, daß ein Sparbuch eine Waffenkammer ist, daß man sich korrumpiert beim Geldspielchen-Mitmachen,, und daß ein Leben, auf Gelderwerb ausgerichtet, unwichtig ist. Es geht ums Leben. Es muß reichen, die Birne muß klar sein, das Herz muß aufrecht bleiben- und die Liebe muß echt sein, Kinder müssen Kinder der Liebe sein. Und jeder Intelligente sollte klaren Verstand kommunizieren, bei jeder Gelegenheit im Alltag, behutsam, souverän, natürlich. Schluß mit dem Getue und Geschwafel, keine Halbwahrheit und Glaubensinhalte. Wirklichkeit, Seele und Verstand- das müßten Grundlagen des Alltags werden. Oh je.
    Einfach den Maßstab verändern- so wie die Indianer das hatten. Der Häuptling ist der Klügste und setzt Maßstäbe. Die Deppen schweigen und gut ist es. Ihr Blödsinn hat keine Bühne- das schützt alle vor Wahnsinn sehr gut.
    Klingt komisch, ich weiß. Mit falschen Jesuszitaten fängt da ja auch schon an. Wir irren uns öfter als wir denken in diesem Wald aus Scheinwissen und Halbwahrheiten.

    Realpolitisch sind große Würfe gefragt, um die Entwicklungen zu begleiten. Das muß sein- sonst gibt es Chaos. Muß sein,, weil die Situation nun mal so gewachsen ist. Ein Riesenkäse das alles.
    Mit etwas Glück gibt es hier und da friedvolle Gebiete, vieles geht dabei kaputt, immer.
    Dauerhafte Veränderungen zum Besseren kommen ‚ von unten‘- so wie die Deutschen das im 17. Jh. machten, sich selbst Lesen und Schreiben beibrachten, die Gottesdienste schwänzten, lieber ihre Webstühle verbesserten und dies und das erfanden, damit es zum Essen reichte. Dann kam der Vatikan und schlug zu, diese Klugheit paßte ihm nicht, das Gemetzel ging bis 1648 und kostete zig millionen Leben. Warum nur? Woher diese bösen Ansinnen?

    Wenn Sie es genau nehmen, müssen wir es global erreichen, daß destruktives Geherrsche geächtet wird. Menschliche Gesellschaften brauchen keine Herrscher- nur Herrscher brauchen soetwas wie Macht, aus ihrem Selbst- und Weltverständnis heraus. Die dem Herrschen zu Grunde liegenden Ideen müssen revidiert werden. Das wurde ja alles mal erfunden- wie ich anderswo schon schrieb, geht das auf etwa 5000 v.Chr. zurück, als das historische Paradies verödete und die alten, glückbringenden Sozialstrukturen mit Spaltungsdenken, Terror und Mord gekippt wurden zugunsten der ersten Herrscher-Dynastien. Seitdem ist der Wurm drin, zum Glück nicht überall auf der Welt, es gibt hier und da noch Flecken, wo die destruktive Zivilisation nicht wirkt.
    Aber das wird alles schnell spinnert, da weiterzudenken. Realistisch muß man fragen: wie kann man, ab hier und heute, etwas besser machen?
    Und das geht nur mit Verstand, mit Aufklärung, mit natürlicher Spiritualität, ReligionsLOSIGKEIT (!), Machtverteilung durch Bildungsverteilung u.a.

  44. Höcke schreibt selbst in seinem Buch, dass es durchaus zum Bürgerkrieg kommen kann. Aber man darf nie aufgeben und muß kämpfen 🙂

  45. Die enorme Fehlerquote bei mathematischen Vorhersagemodellen sind hinlänglich bekannt. Es sind durchweg Klima- und Wettermodelle, welche auf chaotischen Systemen beruhen.
    Das hier vorgestellte mathematische Modell bezieht sich auf sozio-ökonomische Räume. Hier liegen mannigfaltige verlässliche Statistiken vor: wie BIP, Sozialausgaben, Geburtenraten, Flüchlingskosten und haste nicht gesehen. Diese enorme Datenvielfalt sinnvoll in Relation zu setzen könnte „leider“ ein stimmiges Szenario hervorsagen.
    Ohne Mathe kann das baldige Aussterben der Deutschen, durch deren geringe bis erbärmliche Geburtenrate festgestellt werden. Unwiderruflich!

  46. veryoldman 7. November 2018 at 13:28

    Das Szenario mit der Vernichtung des Islam stimmt so etwa. Nur hat das nichts mit einer Weltreligion zu tun, sondern mit Öl und Gas.
    Man holt die Mohamedaner nach Europa, d a m i t sie Massaker an den Europäern verüben, und vorher deren Sozialsysteme leerfegen. Irgendwann dann heißt es: Jetzt ächten wir den Islam und befreien die Welt von diesen Menschen. Und das läuft dann in Europa richtig rund- da wird es nicht nur Massendeportationen geben, sondern Massenerschießungen, die Geheimdienste in allen europäischen Ländern werden sich heißlaufen und verfolgen und verhaften, was weglaufen will, und dann irgendwann, wenn recht viele die Flucht bis nach Saudi Arabien geschafft haben, wird man dieses Land bombardieren. Dubai besteht dann wieder nur aus Sand- man wird das aber nicht nuklear machen, sondern konventionell. Weil man die Öl- und Gasfelder beackern will, ohne verstrahlt zu werden. Auch ist die wir-sind-die-guten-PR nach Hiroshima und Nagasaki nicht so luftig mit Atombomben zu schaffen.
    Aber sicher wird die Kaaba in Mecka in Luft aufgelöst, so wie Saddam wird man die Saudis jagen und vorführen und mit laufenden Kameras töten… da ist vieles denkbar. Aber ja: die Flutung Europas mit Moslems hat das Ziel, den Islam zu zerstören- und nebenbei, als nützliches Nebenprodukt, die europäischen Nationalstaaten.
    Das Letztere wird mißlingen, das Erstere nicht- weil bei Ersterem die Europäer selbst mitwirken werden, unterstützt von Rußland und China, und weil Rußland und China den europäern Rückendeckung geben werden, währen die USA allmählich in ihren eigenen Bürgerkriegen versinken und für den Kreig gegen die Europäer keine ausreichende Logistik mehr haben. sie werden sich auf die Rohstoffe des nahen Ostens fokussieren, auch die des Irans, und was das dann wird…

  47. Man hat die Theorie auch Studienräten, Rechtsanwälten und Ärzten vorgelegt …
    Selten so gelacht 😉
    Diese Berufsgruppen können ganz bestimmt die Schrödinger Gleichung herleiten 😉
    Abgesehen davon sollte sich der Autor erstmal erkundigen, wie man Quantentheorie schreibt.
    Will hier jemand PI-News zur Lachnummer machen?

  48. an josef 2000

    …nein, niemand will hier Pi-News zur Lachnummer machen.

    Das Problem der Menschheit ist seit vielen tausend Jahren, seit die Schwachen, auf Grund perverser Ideengeber, Kinder bekommen dürfen, zum Leidwesen aller, ein massiver Mangel an natürlicher Intelligenz, ein massiver Mangel an der Fähigkeit, komplex und hochdifferenziert wahrzunehmen, und sich selbst unterm Rätsel der Bilder unserer Welt einzuordnen.
    So einfach ist das.

  49. GEGENWART = VORGESCHMACK AUF
    DEUTSCHLANDS ZUKUNFT

    HALLE/WESTFALEN rd. 22.000 Einw.
    +++Grünensprecher Stoppenbrink pfeift
    u. alle tanzen, auch die Kirchen, mehrheitl.
    Evangelen, da Halle eigentl. protestantisch ist.

    Die Katholen machen, der Merkel-Diktatur ebenfalls
    gefällig, am 9.11. mit, zelebrieren aber anschließend,
    am 12.11., mit Martinsgeschichte u. Laternenumzug
    noch ihr christl. Ding.

    GEHIRNWÄSCHE GRATIS
    aus dem Hause „Westfalen-Blatt“
    „OWL AM MITTWOCH“, 7. Nov. 2018,
    Titelseite:

    „Halle ist weltoffen“, groß- u. fettgedruckt!
    Artikel ungefähr wie hier im Mutterblatt WB:

    Gemeinsamer Aufruf aller Gruppen und Vereine in Halle: Sternmarsch und Kundgebung
    (INKL. POLIT. MISSBRAUCH MINDERJÄHRIGER!)

    Eingerahmt von den beiden Kirchenvertretern, dem katholischen Dechanten und Pfarrer Josef Dieste (links) und dem evangelischen Pfarrer Burkhard Steinebel aus Hörste stehen die Vertreter von Parteien, Institutionen und Vereinen,
    um zu Sternmarsch und Kundgebung am +++9. November einzuladen.
    Foto: Klaus-Peter Schillig
    Von Klaus-Peter Schillig
    Halle (WB). Eine Stadt geht auf die Straße. Das hoffen jedenfalls die Organisatoren, denn für Freitag, 9. November, 17 Uhr hat ein breites Bündnis von Vereinen, Parteien und Institutionen der Stadt zu einem Sternmarsch mit anschließender kurzer Kundgebung aufgerufen.

    Der Tenor: »Halle ist weltoffen. Für Menschlichkeit. Gegen Ausgrenzung«.

    ? Aktionen rechter Parteien hat es in Halle zwar lange nicht gegeben,

    insgesamt bewegt doch viele handelnde Personen in Politik und Gesellschaft, dass viele Errungenschaften der Demokratie in Hassekommentaren und sogar von den Führern großer Nationen in Frage gestellt werden. »Demokratie gibt es nur dort, wo sich genug Menschen dafür einsetzen«, steht ganz oben auf dem Flyer, der für die Teilnahme an der Aktion werben soll.
    Alle Haller ziehen an einem Strang

    Alle Parteien und Gruppen im Stadtrat – von CDU bis UWG – rufen ihre Mitglieder dazu auf, Flagge zu zeigen und sich sichtbar für die Werte und Rechte des Grundgesetzes und für Menschlichkeit einzusetzen.

    Ebenso wird der Stadtsportverband seine Mitgliedsvereine auffordern, auch die Schülervertretungen von Kreisgymnasium und Berufskolleg, Von AWO, Feuerwehr, Schützengesellschaft Interessengemeinschaft Künsebecker Bürger, SC Halle, die evangelischen und katholischen Kirchengemeinden, das Jugendzentrum, der Landfrauenverband, der Landwirtschaftliche Ortsverband, die TG Hörste und viele mehr hat +++Jochen Stoppenbrink angerufen und zum Mitmachen bewegt.

    »Die Liste auf dem Flyer und auch der Gruppen, die ich angesprochen habe, erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit«, sagte +++Stoppenbrink auf dem Kirchplatz, wo Vertreter der beteiligten Gruppen für die Veranstaltung warben. +++Stoppenbrink hat die Initiative der Organisation ergriffen, in diesem Fall aber als Haller Bürger und nicht als +++Grünen-Fraktionssprecher.

    Die Überlegung sei vor vier Wochen entstanden, nach den Rundrufen vor 14 Tagen gab es vor einer Woche einen +++runden Tisch und danach gleich den Auftrag an die Druckerei, Flyer und kleine Aufkleber zu drucken.

    ? Auch junge Leute werden eingebunden

    Sternmarsch und Demo sollen nur ein Anstoß sein, hofft Jochen Stoppenbrink auf weitere Infoabende, Diskussionen und das +++Weiterleben der Aktion auch am Rande künftiger Veranstaltungen wie +++Nikolausmarkt oder Stadtfest.

    Eingebunden werden sollen auch die +++jungen Leute, deshalb die Beteiligung der Schülervertretungen von KGH* und Berufskolleg. Und auch das Jugendzentrum will seine Besucher motivieren, vor allem auch im +++Integrationstreff Welcome und jungen +++Flüchtlingen dafür werben. Stoppenbrink bittet darum, auch die +++türkischen Mitbürger über die Aktion zu informieren. Denn der +++Moscheeverein sah sich wohl wegen unklarer Entscheidungs-Kompetenzen nicht imstande, sich spontan zu beteiligen…

    »Das Haller Herz soll leuchten«, heißt dort die Devise. Jeder sollte also eine Laterne, Taschenlampe, Lampion, Handy oder Kerze mitbringen. Zwei kurze Ansprachen sind hier geplant: Erst spricht Bürgermeisterin Anne Rodenbrock-Wesselmann, dann Superintendent Walter Hempelmann vom evangelischen Kirchenkreis Halle.

    Kommentar von WB-Fuzzi Schilli(n)g:

    Der 9. November ist in Deutschland ein geschichtsträchtiger Tag. 1918 wurde nach einem revolutionären Aufstand die erste deutsche Republik ausgerufen, was zwei Tage später auch zum Ende des Ersten Weltkrieges führte. 1938 wurde mit der Reichsprogramnacht die systematische Judenverfolgung losgetreten. 1989 führte die friedliche Revolution in der DDR zur Öffnung der Mauer in Berlin.

    Einen besseren Tag hätte man kaum aussuchen können für eine +++Demonstration, die sich deutlich für die ++demokratischen Grundrechte und für den Erhalt der gesellschaftlichen +++Werte ausspricht und sich gleichzeitig auch gegen +++Ausgrenzung von Minderheiten richtet.

    Vor 80 Jahren hat die große Mehrheit der Bevölkerung den Kopf eingezogen und geschwiegen. JETZT SOLL DIE GROSSE MEHRHEIT DER BEVÖLKERUNG FÜR DIE DIKTATUR GRÖLEN, GELL! Das darf nicht wieder passieren. Klaus-Peter Schillig
    https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Guetersloh/Halle/3526024-Gemeinsamer-Aufruf-aller-Gruppen-und-Vereine-in-Halle-Sternmarsch-und-Kundgebung-Demo-fuer-eine-weltoffene-Stadt

    ++++++++++++++++++++

    *Kreisgymnasium Halle

    (Anm. u. Hervorh. d. mich)

  50. @ wanda 7. November 2018 at 10:48

    Gut recherchiert und beobachtet, es ist alles so wie es ist und wegen der vielen Dummen kann man nicht mit entscheidender Besserung der Zustände rechnen. Es geht wohl eher kontinuierlich oder ruckweise bergab.

Comments are closed.