Das Haushaltsrecht ist das Königsrecht des Parlaments. Die AfD als Oppositionsführerin in Berlin machte diesem im Rahmen der aktuellen Haushaltsdebatte alle Ehre.

Martin Reichardt, stellvertretender familienpolitischer Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, hat am Donnerstag die ernüchternde, für unsere Familien und Kinder enttäuschende Politik der Familienministerin Franziska Giffey (SPD) angeprangert: Wo die schlimme Realität in Deutschland bestimmt ist vom Kampf vieler Eltern um genügend Essen, Wärme in der kalten Jahreszeit und eine angemessene Bildung für die Kinder, gefällt sich Giffey als PR-Ministerin in eigener Sache.

Runde Tische und Arbeitsgruppen bemüht sie in reicher Zahl. Ergebnis ist aber nicht eine wirksame Bekämpfung der Kinderarmut, sondern, wie im Rahmen der letzten gesetzgeberischen Initiative der Ministerin überdeutlich wurde, handwerklich schlecht ausgeführte Gesetzentwürfe jenseits der Verfassungsmäßigkeit. Den Regierungsentwurf eines Gute-KiTa-Gesetzes haben acht von neun Sachverständigen im Rahmen einer öffentlichen Anhörung vor dem Familienausschuss im Ergebnis abgelehnt.

Wo die Ministerin selbst vor massiven Eingriffen in das grundgesetzlich verbürgte Elternrecht nicht zurückschreckt, in das natürliche Recht unserer Kinder, als Mädchen und Jungen aufzuwachsen, ohne von der Gender-Ideologie seelisch beschädigt zu werden, steht Reichardt dagegen für die wirklichen Interessen deutscher Familien ein: So etwa mit seiner Forderung nach einer Senkung der Mehrwertsteuer auf Produkte mit Bezug zu Kindern bzw. zur Kindererziehung.

image_pdfimage_print

 

59 KOMMENTARE

  1. Merkel hat durch ihre illegalen Asylanten/Ausländer Deutschland zum größten Vergewaltigungs- und Schlachthaus gemacht.
    .
    Deutsche Frauen und Mädchen müssen jeden Tag und an jedem Ort ums Überleben kämpfen, das sie nicht vergewaltigt oder ermordet werden.
    .
    Merkel und ihre illegalen Asyl-Gäste ist der Horror für eine friedliche Gesellschaft!

  2. Die ganze Mwst-Geschichte gehörte eh mal von Fachleuten überprüft. Mit Fachleuten mein ich keine Finanzdoktoren, sondern die kleine Hausfrau, die mit ein paar Euro täglich schauen muss, wie sie um die Runden kommt. Warum kostet ein Rennpferd auf ner Auktion 7% Steuer, aber Windeln 19. Auch Wasser gleich ob aus der Leitung oder Flasche kostet 19.
    Dafür aber der Haramburger, je nachdem ob vor Ort gegessen oder mitgenommen unterschiedlich.
    Auch Medikamente kosten 19%, die wird sich wohl kaum jemand einwerfen, obwohl er sie nicht braucht. Man könnte ja Nahrungsergänzungspillen mit 19% besteuern.

  3. Von gestern!
    .
    Verbrecherische „Volksparteien“ CDU, SPD rauben die Staatskassen aus!
    .
    Wie immer.. SPD-Mafia am gierigsten.
    .
    +++++++++++++++++++++++++
    .
    Kontraste:
    .
    Parteienfinanzierung – Weniger Stimmen, aber mehr Geld vom Staat
    .
    https://youtu.be/EItr9a6fAss
    .
    .
    AfD wählen ist Bürgerpflicht!
    AfD wählen ist Bürgerpflicht!
    AfD wählen ist Bürgerpflicht!
    AfD wählen ist Bürgerpflicht!

  4. Frauen sind gerade diejenigen, die zu fast 60% Grün und Schwarz wählen, aber nur 7% die AfD ankreuzen. Insofern hält sich mein Bedauern in engem Rahmen.
    Die Empathie Empfindungen vieler sind durch die schiere Menge der Ereignisse abgestumpft, die Ärgernis über die Dummheit der eigenen Bevölkerung wiegt schwer.

    Hier leiden in erster Linie Menschen, die sowohl über die geistigen Fähigkeiten, als auch über die nötige Sensibilität und Vorstellungskraft verfügen, die fürchterlichen demographischen Auswirkungen und das entstehende Zusammenbrechen der Gesellschaft, einordnen zu können.
    Sie sind die wahren Verlierer, die echten Trümpfe dieses Landes. Es sind viele, es sind meine geschätzten Landsleute!

  5. Reichardt: Familien und Frauen leiden unter dieser Regierung
    xxxxxxx
    „Sonntagsfrage v. 23.11.2018“ ca. 80% der Wähler würden weiterhin die „Weiter so“ – Parteien wählen.
    Die Deutschen nehmen die Verhältnisse nicht mehr „real“ sondern nur noch „virtuell“ wahr. Die Mediziner der Fachrichtung „Neurologie“ werden da noch viel Arbeit bekommen.
    Fazit : Wer eine virtuelle Wahrnehmung hat, dem kann ein Politiker einen Sch….haufen als schmackhaften Eierkuchen verkaufen.

  6. ❗ Wie man Deutschland zum Verrecken bringt ❗
    Tim Kellner
    Am 23.11.2018 veröffentlicht

    Es ist und bleibt alles nur eine einzige Komödie, in der die Bevölkerung so lange wie möglich abgelenkt und getäuscht werden soll.
    Offensichtlicher geht es schon nicht mehr!
    Lehnt Euch zurück und genießt die Show!

    Tim K.
    DIE GROSSE TÄUSCHUNG! – Merz und Drehhofer kämpfen weiter für den Bevölkerungsaustausch!❗ 😎
    https://youtu.be/17xsj-5CSHI

  7. Bessermensch Herbert Grönemeyer wurde nach nur 2 Wochen von der Chartspitze gekickt, von (Achtung!) DER KELLY FAMILY. Auch seine Konzertkarten verkaufen sich derzeit nur spärlich.

    Tja Höörbi, warst du 1981 in „Das Boot“ noch genial und unpolitisch, bist du 2018 stumpfsinnig und eine Systemhure. So ändern sich die Zeiten.

  8. ❗ Islam hat nichts mit Islam zu tun ❗
    Ebola – Virale Lügen
    Am 22.11.2018 veröffentlicht

    Eine Syrische Familie hat die eigene Tochter schwer misshandelt, der Richter spricht KLARTEXT.
    Klartext-Richter: „Schämen sie sich!“❗ 😎
    https://youtu.be/XF36Aqr64kA

  9. WIEN 1683 23. November 2018 at 18:42

    Frauen sind gerade diejenigen, die zu fast 60% Grün und Schwarz wählen, aber nur 7% die AfD ankreuzen.

    Und das wird auch so bleiben, solange wir den historischen Fehler des Frauenwahlrechts als gottgegeben hinnehmen und nicht in Frage stellen.

  10. Der 90. AfD-Mittwoch für „Merkel muss weg“ – einfach Spitze.

    Genauso die Parlamentsreden.

    Jetzt bloß noch endlich wieder AfD-Redner bei PEGIDA Dresden und ich wäre beruhigter (für den Anfang).

  11. Das Letzte was Sie von dieser korrupten Drecksregierung verlangen können ist, das die auf ihre Pfründe verzichten…eher gehen die mit Mördern und Vergewaltigern ins Bett. So wie die es jahrzehntelang mit Diktatoren in Afrika gemacht haben.

  12. 1. Drohnenpilot 23. November 2018 at 18:19
    Merkel hat durch ihre illegalen Asylanten/Ausländer Deutschland zum größten Vergewaltigungs- und Schlachthaus gemacht.
    .
    Deutsche Frauen und Mädchen müssen jeden Tag und an jedem Ort ums Überleben kämpfen, das sie nicht vergewaltigt oder ermordet werden.
    ——————————————–
    Heute sagte mir ein Riese von 2 Metern er hätte keine Angst vorm Migrationspakt! Das würde man angeblich gar nicht merken wenn die alle kämen!
    Ja, so einer wird auch nicht so schnell vergewaltigt oder sofort erschlagen! Einfach egoistisch und blöd! An die Frauen denkt der gar nicht! Und so sind viele! Sie laufen verschlafen durch die Gegend, verlassen sich darauf, dass alles bleibt wie immer!

  13. Prozess gegen Aras Bacho läuft gerade. Der gefeierte Kolumnist galt in seiner Schule schon lange als schlimmer Finger.

    Sex-Übergriffe rechtfertigt er mit „Depression wegen Flucht“!

    Vor Gericht bestätigte sich zudem, daß es wegen mehrerer Vorfälle mit B. eine Schulkonferenz gab, in deren Folge er in eine andere Klasse versetzt wurde, die nur aus Jungen bestand.

    https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2018/sexuelle-belaestigung-fluechtlingsblogger-aras-b-bestreitet-vorwuerfe/

  14. Tja … wie hier schon beschrieben , Reichardt ist nicht der geborene Redner … Poggenburg wäre mir lieber !!!

  15. OT

    Ein Gebet in einer Moschee kann gefährlich werden:

    „Afghanistan: Taliban ermorden 26 Mitglieder afghanischer Sicherheitskräfte in der Moschee für Freitagsgebete Die Opfer waren Muslime 98:7, die in einer Moschee beteten, aber was die Taliban (‚Koran Gelehrte‘) angeht, sind sie Abtrünnige [4:89], weil sie sich mit Infidels (Ungläubigen 98:6) verbündet haben [no-go!! im isslam] (in Verstoß zu Koran 3:28 und 5:51) und gegen ihre muslimischen Mitbürger kämpfen (in Verstoß zu Koran 4:92), und so können sie nach islamischem Recht [‚divine law‘ 5:48] legal getötet werden.“ (lt. allah 40:2 -> ‚kill them‘ 4:89)

  16. Insbesondere die Frauen in Deutschland leiden lange noch nicht genug.
    95% der Frauen sind zu dumm zu erkennen, dass man doch irgendwann nicht mehr alles hinnehmen sollte und die einzige Opposition wählen könnte.

    Aber, macht nur weiter mit eurer selbstgefälligen Borniertheit (ihr Frauen), ich will sehen wo euer Schmerz-Level liegt.

    P.S.: Und kommt mir nicht damit, ich sei ein Frauenhasser. Frauen, als wichtige Bevölkerungsgruppe, ruinieren gerade die Zukunft meiner Kinder, da kann man gar nicht hart genug zu dieser Gruppe sein.

  17. Rüstet die EU-Invasoren-Armee für einen Feldzug gegen Russland?
    .
    Oder will die EU-Invasoren-Armee die neue Weltpolizei sein und sich in die inneren Angelegenheiten souveräner Staaten einmischen?

    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Europäische Armee
    .
    EU-Staaten beschließen neue Projekte für Verteidigungsunion

    .
    Die EU treibt den Ausbau einer gemeinsamen Armee voran: Die Mitgliedstaaten haben sich auf 17 neue Rüstungs- und Militärprojekte geeinigt. Darunter ist auch die Entwicklung einer Eurodrohne, bei der Deutschland die Führung übernimmt.
    .
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/eu-staaten-beschliessen-17-neue-projekte-fuer-verteidigungsunion-pesco-a-1239312.html
    .
    .
    Anstatt eine sinnlose EU-Armee aufzubauen, sollte das Militär lieber in unseren Städte aufräumen und für Sicherheit sorgen und die kriminellen Asylanten/Ausländer und Clans bekämpfen.
    .
    Das wäre ein echter Beitrag und Sicherheitsgewinn!

  18. Sogar Spiegel-Schreiberling ist gegen den Pakt ❗
    Epoch Times Deutsch
    Am 23.11.2018 veröffentlicht

    Der Grund, warum die meisten Staaten der Welt – einschließlich aller Schurken- und Folterstaaten – den UN-Migrationspakt unterschreiben werden, ist der billige moralische Zusatzgewinn, meint Jan Fleischhauer. Tatsächlich einhalten wollen würde ihn kaum jemand, außer Deutschland mit seinem gefährlichen Hang zum Strebertum.
    Spiegel-Kolumnist zerlegt UN-Migrationspakt: „Als hätten Habeck und Käßmann die Federführung gehabt“❗ 😎
    https://youtu.be/7gHSNIdfr4U

  19. matrixx 23. November 2018 at 18:47
    Bessermensch Herbert Grönemeyer wurde nach nur 2 Wochen von der Chartspitze gekickt, von (Achtung!) DER KELLY FAMILY. Auch seine Konzertkarten verkaufen sich derzeit nur spärlich.[…]

    Ähnliches bei Heimspielen der äh…“Die Mannschaft™“ , waren früher wichtige Länderspiele Wochen vorher ausverkauft, kann der DFB heute froh sein, Stadien überhaupt noch zu 2/3 zu füllen.

  20. ❗ Insolvenzverschleppung ❗
    MdB Peter Boehringer
    Am 23.11.2018 veröffentlicht

    „Herr Minister, machen Sie seriöse Finanzpolitik! Dieser Transfersozialismus ist verfassungswidrig“ ?Peter Boehringer in der Schlussdebatte im Bundestag, 23.11.2018
    „Herr Minister, machen Sie seriöse Finanzpolitik!“ ?Peter Boehringer BT ❗ 😎
    https://youtu.be/bWSHsdgA5RA

  21. niemals Aufgeben 23. November 2018 at 19:23
    Sogar Spiegel-Schreiberling ist gegen den Pakt ?
    Epoch Times Deutsch
    Am 23.11.2018 veröffentlicht

    Der Grund, warum die meisten Staaten der Welt – einschließlich aller Schurken- und Folterstaaten – den UN-Migrationspakt unterschreiben werden, ist der billige moralische Zusatzgewinn, meint Jan Fleischhauer. […]

    Ich glaube eher, dass auch die linientreue Nomenklatura inzwischen weiss, dass nach der Ratifizierung des Migrationspaktes die Primatenhorden in solchen Massen einfallen werden, dass es nirgendwo mehr Rückzugsräume mehr geben wird, wo man selbst und die Familie vor denen sicher sein wird.

  22. GOLEO 23. November 2018 at 18:04
    Gibt es heute einen Chemnitz-Steam von der Demo?
    ——
    Heute ist keine Demo, nächste Demo: 30.11.18 Sicherheit für Chemnitz

  23. https://www.welt.de/politik/ausland/plus184371308/Syrien-Deutsche-IS-Frauen-rufen-nach-dem-Rechtsstaat.html
    —————–
    Wer bezeichnet schon Watschelenten aus fernen Ländern als „Deutsche“, wie es „die Welt“ in ihrer Überschrift macht.
    Diese Frauen haben mit unserem Land wenig zu tun, ihr eigenes Verhalten sorgt permanent für Unbehagen der einheimischen Bevölkerung. Ihre Reise in’s gelobte Kalifat sollte entsprechend mit einem Wiedereinreise-Verbot belohnt werden, D. braucht diese Kalifats Weiber sicher nicht.
    Und sollte jemand einwenden, dies könne man mit „Deutschen“ nicht machen, welche Deutschen?

  24. Auch wenn es hier nicht hinpaßt. Was der Petitionsauschuß im Umgang mit der Petition zum Migrationspakt auf seiner Internetseite betreibt, ist bewußte Sabotage der verfassungsmäßig garantierten Grundrechts der Bürger. Gestern wollte ich unterschreiben, da kam nach der Anmeldung der Hinweis, meine Mailadresse bzw. das Paßwort stimme nicht. Also habe ich mich neu angemeldet. Dann konnte ich plötzlich unterschreiben. Die entsprechende Bestätigungsmail kam erst heute früh. Ich habe bestätigt, auf der Internetseite erschien aber nichts. Also habe ich den Bestätigungslink erneut geklickt. Jetzt zeigte die Internetseite die Bestätigung der Unterzeichnung. Nachmittags habe ich mich erneut angemeldet. Das selbe Spiel, meine Anmeldedaten seien nicht korrekt. Nach erneutem Aufrufen der Seite nun die Meldung, die Seite wäre in Überarbeitung und könne deshalb nicht aufgerufen werden. Ich kann also bisher nicht prüfen, ob meine Unterzeichnung tatsächlich registriert ist. Also für Bürger, die nicht so hartnäckig sind, ist das eher abschrechend (und offenbar so gewollt).
    Das Herausreden mit überlastete bzw. fehlerhafte Software ist einfach lächerlich. Wenn die BK eine verbesserte Digitalisierung als Staatsaufgabe festschreibt, soll sie mal in ihrem eigenen Laden anfangen. Aber die Meinung der Bürger – auch über Petitionen – sind einfach nicht gefragt.

  25. „Stabilität“ – „stabile“ Regierung:
    Weiter, wie bisher mit AKK oder MERZ?
    MERZ TICKT GRÜN & BUHLT
    SEIT JAHREN MIT CEM ÖZDEMIR.

    ++++++++++++++++++++++++

    „BERLIN INTIM
    Merz, ick hör? dir trapsen
    20.11.2018
    Eine in England beliebte Form der Spezialwetten sind Vorhersagen auf politische Ereignisse. Schade, dass diese Variante des Zockens hierzulande kaum angeboten wird. Der Kolumnist würde sonst 5.000 Euro auf drei Buchstaben setzen: AKK. Wenn nicht alles täuscht, ist im CDU-Machtk(r)ampf das Rennen so gut wie gelaufen. Das jedenfalls sagen alte Parteitagshasen, die das Ohr dicht an der Delegiertenbasis haben.

    Der Merz-Hype hat spürbar an Schwung verloren. Dazu tragen zum einen aktuelle Umfragen bei, wonach sich die Wählerstimmung zugunsten des Merkel-Klons Annegret Kramp-Karrenbauer gedreht hat – ein nicht ganz unwichtiger Faktor für die 1.001 Delegierten auf dem Hamburger CDU-Parteitag in knapp drei Wochen. Zum anderen setzt die taktisch gewiefte Saarländerin demonstrativ konservative Akzente, um Merz das Wasser abzugraben. Das hat auch bei der innerparteilich einflussreichen Senioren-Union verfangen, die sich nach DK-Informationen hinter Kramp-Karrenbauer schart (die Frauen-Union sowieso)…

    Merz hat seine Truppen vor allem auf dem Wirtschaftsflügel und unter der Jungen Union. Aber auch das ist keine sichere Bank. Entgegen dem äußeren Anschein ist das Verhältnis zwischen Merz und Fraktionsvize Carsten Linnemann, dem mächtigen CDU-Mittelstandschef, nicht das beste. Und auf die JU-Opportunisten war noch nie Verlass. Sie haben ihr Fähnchen noch immer nach dem Wind gehängt…

    …dass die wichtige mittlere CDU-Funktionärsebene nach langen Merkel-Jahren im Zweifel linksgrün tickt.

    BamS: ›In dieser Woche klingelte das Telefon von Cem Özdemir (52). In der Leitung: Friedrich Merz. Der Konservative und der Grüne kennen sich schon lange. 1994 zogen beide erstmals in den Bundestag ein. Auch nach Merz’ Rückzug aus der Politik 2009 hielten sie sporadisch Kontakt. Jetzt schlug Merz Özdemir ein Treffen vor, die beiden verabredeten sich zum Abendessen.‹

    Die Grünen von heute seien »sehr bürgerlich, sehr offen, sehr liberal und sicherlich auch partnerfähig«, zitierte ›BamS‹ den angeblich unbeugsamen Konservativen. Im ›Westdeutschen Rotfunk‹ (WDR) entblödete sich der Kandidat nicht, das linksgrüne Narrativ vom angeblichen Antisemistismus der AfD zu übernehmen und verstieg sich zu der absurden Behauptung, die AfD sei eine »nationalsozialistische Partei«…“
    https://www.deutschland-kurier.org/merz-ick-hoer%CA%BC-dir-trapsen/

  26. Das Haushaltsrecht ist das Königsrecht des Parlamentes.
    ——————————-

    Aber warum ist dann der König nur in Microdosen
    anwesend ?
    Überall in Deutschland werden integre, gut gebildere,
    arbeitsame, deutschfreundliche Arbeitskräfte gesucht:
    in den Krankenhäusern, den Altenheimen, bei der
    Polizei, bei unserer verteidigungskräftigen Armee, nicht
    zuletzt such bei der Verwaltung des Waffenrechtes!

    Es gibt 17 Parlamente, es gibt viele Tausende gut
    ausgebildete Mitarbeiter in den Ministerien und
    anderen überflüssigen, ineffektiven Verwaltungen.

    Die Halbierung der Anzahl aller Mitglieder in den
    deutschen Institutionen kann Hunderttausende
    gut ausgebildeter Arbeitskräfte für den ersten
    Arbeitsmarkt freisetzen:

    17 Parlamente in Deutschland – plus Brüssel
    An die 200 Ministerien, -zigtausende freuten sich auf
    sinnvolle Beschäftigung.
    Bei Grenzschließung, Schließung des Bamf, viele gute
    Leute für die „Bemannung“ unserer U-Boote.

    Der deutsche Mittelstand freut sich über diese
    qualifizierten Mitarbeiter

    Und nicht zuletzt:
    Alle im Koranwissen Hochgebildeten und alle
    Schwarzafrikaner mit Eicheljucken oder Phimose
    könnten endlich wieder in ihre Jobs
    in ihrer Heimat zurückkehren !!

    Michel und Micheline können wieder sicher und
    zufrieden bei einander liegen, in der Nacht.

  27. Manfred Haferburg / 23.11.2018 / 12:00
    Wie unser Zusammenleben täglich neu ausgehandelt wird

    Im September 2015, die Flüchtlingskrise hatte gerade so richtig begonnen Fahrt aufzunehmen, schrieb die Flüchtlingsbeauftragte der Bundesregierung und stellvertretende SPD-Vorsitzende Aydan Özoguz ein geradezu prophetisches „Strategiepapier“. Es sollte als Diskussionsgrundlage für Bundes- und Landesministerien dienen – und es las sich wie eine Art Masterplan für die gesellschaftliche Einbindung derjenigen Asylsuchenden, die in Deutschland bleiben werden. Damals wusste noch keiner, dass dies fast alle sind. Die Flüchtlingsbeauftragte fordert darin deutlich mehr Anstrengungen von Bund, Ländern und Wirtschaft.

    Özoguz‘ Ausführungen enden mit einer klaren Botschaft. „Wir stehen vor einem fundamentalen Wandel. Unsere Gesellschaft wird weiter vielfältiger werden, das wird auch anstrengend, mitunter schmerzhaft sein.“ Das Zusammenleben müsse täglich neu ausgehandelt werden. Eine Einwanderungsgesellschaft zu sein heiße, „dass sich nicht nur die Menschen, die zu uns kommen, integrieren müssen. Alle müssen sich darauf einlassen und die Veränderungen annehmen“, fordert Özoguz. „Schon heute hat jeder fünfte Bürger einen Migrationshintergrund: Deutschland ist längst nicht mehr der ethnisch homogene Nationalstaat, für den ihn viele immer noch halten. Es wird Zeit, dass sich unser Selbstbild den Realitäten anpasst, davon profitieren wir alle.“

    (:::)

    Seither sind drei Jahre vergangen. Jeder mag sich selbst ein Bild machen, was aus den großen Worten und den vielen Versprechungen geworden ist. Die damaligen Funktionäre Gabriel und Özoguz haben ihr Schäflein im Trockenen und sind längst nicht mehr im Amt.

    Mit dem „schmerzhaften Teil“ des täglich neuen Aushandelns des Zusammenlebens kann man inzwischen einen kleinen Friedhof füllen, und auch viele erniedrigte Frauen können ein Lied davon singen. In den letzten drei Jahren sind nicht nur viele biodeutsche Bürger, sondern auch der Deutsche Rechtsstaat durch vielfältiges tägliches Neuaushandeln voller Beulen und blauer Flecke.

    Die folgende kleine Geschichte der Welt erzählt davon, wie ein „Bahn-Zustiegshelfer“ das Zusammenleben mit einem „Bahnpassagier“ in Herrsching bei München neu aushandelt. Doch die Geschichte endet zum Glück total rechtsstaatlich.

    Eine S-Bahn möchte gern abfahren. Ein „Jugendlicher“ aber blockiert die S-Bahntür für seine Kumpels. Ein „Zustiegshelfer“ der Bahn reagiert unfroh und „schubst“ den Türblockierer in die Bahn. Der geschubste Passagier spuckt wütend nach ihm, trifft aber nur eine unbeteiligte Passagierin.

    Der „Bahn-Zustiegshelfer“ mutiert spontan zum „Bahn-Ausstiegshelfer. Er zieht den Spucker an den Haaren aus dem Zug und spuckt ihm nun seinerseits mitten ins Gesicht. Es folgt eine heftige Prügelei auf dem Bahnsteig. Der Sicherheitsdienst und beherzte Bürger schaffen es nicht, die Prügelei zu beenden, die selbst auf der Polizeiwache noch nicht ganz aufhört. Denn auf der Wache rammt der „Bahnangestellte“ dem „Reisenden“ noch mal mit Schmackes den Ellenbogen ins Gesicht.

    So wird das Zusammenleben ausgehandelt, wenn ein irakischer Bahn-Zustiegshelfer auf einen womöglich somalischen Reisenden trifft.

    Doch am Ende wird alles wieder voll rechtsstaatlich in Herrsching bei München. Welt-Online schreibt abschließend: „Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft ließen die Beamten die beiden Streithähne vorerst laufen.“
    https://www.achgut.com/artikel/wie_unser_zusammenleben_taeglich_neu_ausgehandelt_wird

  28. Taurus1927 23. November 2018 at 19:28

    Die Bieler ( Schweiz ) mögen Frau Weidel nicht.

    Richtig so. Ich würde so eine auch nicht als Nachbar haben wollen.

  29. @ Apoll 23. November 2018 at 21:24

    WESHALB? Die Spendenaffäre halte ich
    für aufgebauscht, u.a. von dem dubiosen
    Türkenbuhl Ralf Özkara. Mich stört
    ihr multikulti Homo-Lebenswandel.
    Ich messe nicht mit zweierlei Maß:
    Ob solche rechts oder links sind,
    sie dürfen keine Kinder haben!
    Und die „Ehe für Homos/Alle“
    gehört abgeschafft. Schon die
    eingetragene Partnerschaft ist
    fragwürdig.

    Genauso was Multikriminelle angeht,
    Beispiel Lutz Bachmann: Ob er
    links oder rechts tickt, er gehört
    nicht in irgendeiner Form in die Politik!
    Er sollte den Rest seines verkorksten
    Lebens gefälligst kleine Brötchen backen,
    anstatt die rechte Bewegung mit seiner
    Person zu beschmutzen.

    Ich mag „Herrn“ Weidel nicht,
    weil er vom anderen Ufer ist.

    Zudem ist für die Öffentlichkeit unklar,
    wie die Kinder ihrer eingetragenen
    Partnerschaft in die Sarah Bossard,
    eine adoptierte Singhalesin gekommen
    sind. Zumindest der jüngere Bub ist
    erst entstanden, als Weidel u. Bossard
    schon zusammen waren. Ist Bossard
    bi oder waren sie bei einer Samenbank?

    Mit Sicherheit ist es Weidel zu verdanken,
    daß man von der AfD kaum was gegen
    Genderwahn u. „Ehe für alle“ hört.
    Der FAZ sagte die linke Weidel:
    „Familie ist dort, wo Kinder sind.“

  30. Warum immer „runde Tische“? – Ganz einfach: An einem runden Tisch gibt es keine Stirnseite. Dort sitzt normalerweise der Chef, und ihm gegenüber (weit weg) der größte Depp. An einem runden Tisch gibt es keinen Chef – nur Deppen!

  31. Demon Ride 1212 23. November 2018 at 19:35

    Gerade mal 16% der Männer wählten bei der letzten BTW die AfD, ein sehr schwaches Ergebnis.

    Und von den Frauen 7%.

    Das Frauenwahlrecht wurde von Sozialisten eingeführt, mir einem entsprechenden Hintergedanken.

    Uns tatsächlich werden seitdem sozialistische Parteien gewählt. Dort, wo sie an die Macht kommen, zerstören sie das Bildungssystem, was dazu führt, daß auch viele Männer verblöden.

    Das letztere ist aber behebbar. Bei den Frauen ist das fraglich. Kann man Frauen klarmachen, warum Sozialismus nicht funktioniert? Wenn nein, dann sehe ich keinen Grund, ihnen weiter das Wahlrecht zu gewähren.

  32. Demon Ride 1212 24. November 2018 at 04:28

    Inzwischen kommt der berechtigte Verdacht auf, dass Ihnen nur daran gelegen ist, die Frauenrechte Schritt für Schritt abzuschaffen.

    Da liegst Du falsch. Ich will die Frauenrechte (z.B. das Recht, nicht arbeiten zu müssen und vom Ehemann versorgt zu werden) wiederherstellen. Was ich nicht will, ist, daß Frauen Männerrechte haben.

    Und ich will die Ehe wiederherstellen, und dazu gehört auch die eheliche Pflicht. Selbstverständlich soll es auch straffrei sein, wenn die Frau ihren Ehemann vergewaltigt. Denn die eheliche Pflicht gilt für beide.

  33. Reichardt: Familien und Frauen leiden unter dieser Regierung
    23. November 201858

    ——-
    Ich hoffe, er hat auch erwähnt das Deutschland von so etwas wie einer Frau regiert wird !

  34. Im Video: Angela Merkel beweist Sinn für Ironie und kontert Weidel-Angriff

    ———-
    Sollte witzig sein der Angriff von einer Frau, die selbst ein Witz ist !

  35. @Demon Ride 1212

    Die Beiträge von Watson haben zwar etwas Zugespitztes und Provokatives. Ihren vernünftigen Kern kann man jedoch nicht leugnen.

    Ohne das Frauenwahlrecht wäre ein Blender wie Obama in den USA nie Präsident geworden, und auch Hitler wurde 1933 überproportional von Frauen gewählt.

    Wenn 2017 nur halb so viele Frauen wie Männer für die AfD stimmten, alle andern dagegen für Parteien, welche durch ihre Befürwortung von Massenzuwanderung die Alltagsgefahr für Frauen erhöhen, dann darf man schon am politischen Denken des „schönen“ Geschlechts zweifeln. Die Bereitschaft, sich „des eigenen Verstandes zu bedienen“, welche Kant verlangt, und dabei auch gegen den Strom der Mehrheitsmeinung zu schwimmen, ist eher Männersache und bei Frauen deutlich geringer. Tendenziell orientieren sich die meisten von ihnen emotional und gehen den bequemsten Weg. „Lange Haare, kurzer Gedanke“, sagt das Sprichwort nicht ohne Grund. Die Frauen in der AfD bilden da eine bewundernswerte Ausnahme, am auffälligsten Alice Weidel.

    Wie stark sich die Frauen von der Erscheinung beeindrucken lassen, zeigt sich in allen Bereichen und hängt nicht zuletzt wohl damit zusammen, daß ihr eigner Lebenserfolg so stark von der Fassade abhängt. Dazu tragen sie allerdings kräftig bei, was Mode- und Kosmetikbranche genau wissen und bedienen.

    All das ändert natürlich nichts daran, daß auch unter den Männern die Zahl der Opportunisten und Flachdenker weit überwiegt.

  36. OStR Peter Roesch
    „Das mit der Mehrwertsteuer habe ich noch nie verstanden.“

    Ich auch nicht, deswegen heißt sie ja auch: „Märchensteuer.“

  37. @Demon Ride 1212

    Es ist Ihnen unbenommen, pro domo zu argumentieren, aber Sie sollten doch bei den Fakten bleiben und nicht solche unter den Tisch fallen lassen, die Ihrer Position widersprechen.

    1. „Weisse (sic!) Wählerinnen wählten mehrheitlich Trump.“ – Das trifft nur auf die weniger Gebildeten zu. Weiße Frauen mit College-Bildung wählten nur zu 45 % Trump, zu 51 % dagegen Clinton. Außerdem zählen in den USA hispanische Frauen, die zu 70 % bzw. 65 % Clinton wählen, nicht zu den Weißen, bei uns schon.

    2. Daß Hitler nicht direkt gewählt wurde, ist irrelevant, denn direkt gewählt wurde auch A. M. nicht. Tatsache aber ist, daß unter den Wählern der NSDAP die Frauen eine leichte Mehrheit hatten, die über ihren Bevölkerungsanteil hinausging.

    3. Wer mehr sich mehr am Äußeren orientiert, läßt sich uneingeschränkt am Medienangebot ablesen. Dutzende Zeitschriften und fast die ganze Kosmetikwerbung befassen sich mit der Körperlichkeit der Frau, bei der es im Grunde immer darum geht, Wirkung auf und Macht über die Männer zu erzielen. Entsprechende Angebote, welche Männern zur Erhöhung ihrer Attraktivität verhelfen wollen, sind minimal. Die meisten Frauen interessieren sich über sich selbst hinaus höchstens für Kochen und Wohnungsausstattungen, solche, die wie Männer Auto-, Heimwerker oder Computerzeitschriften lesen, sind eine verschwindende Minderheit. Wenn Frauen von Männern primär nach ihrer Attraktivität beurteilt werden, so deshalb, weil sie ständig damit punkten wollen und ein sexuell neutrales, echt sachliches Verhalten seitens des Mannes als verletzend empfinden. Nur ist der letztlich immer geschlechtsbedingte soziale Frauenbonus so selbstverständlich, daß niemand ihn hinterfragt. Esther Vilar hat dazu alles Nötige gesagt.
    Und die Pornoindustrie? Wer ermöglicht ihre Produktion, wenn nicht die Frauen selbst, die mit der Nutzung des (angeheizten) männlichen Geschlechtstriebs gut verdienen. Sind ihre Blütenjahre vorbei, dann beschweren sich Frauen über das nunmehr genauso natürliche männliche Desinteresse. Kein älterer Mann tut umgekehrt das gleiche.

    Ausnahmen gibt es und verdienen hohes Lob.

  38. @Demon Ride 1212

    1. Ich stützte mich zunächst auf einen Bericht vom 6. November 2016, der allerdings noch von Exit-Polls ausging: .https://qz.com/833003/election-2016-all-women-voted-overwhelmingly-for-clinton-except-the-white-ones/.
    Eine andere Quelle zeigt, daß 2008 der Vorsprung der weiblichen Wähler gegenüber den männlichen in der Bevorzugung Obamas bei 7 Prozentpunkten lag. 2012 (Obama – Romney) betrug der Unterschied sogar 10 Punkte und 2016 (Trump – Clinton) 11. (Vgl. http://www.cawp.rutgers.edu/sites/default/files/resources/presidential-gender-gap_report_final.pdf). Der sogenannte Gender Gap zugunsten der Demokraten besteht seit Jahrzehnten, vermutlich seit der Einführung des Frauenwahlrechts. Und nur durch den überwältigenden Zuspruch männlicher Weißer konnte Trump diese geschlechtsbedingte Schieflage überwinden.

    2. In der Weimarer Republik wurden a l l e Reichskanzler vom Präsidenten ernannt. Sie mußten sich aber auf eine parlamentarische Mehrheit stützen können, denn der Reichstag konnte jede Regierung durch ein Mißtrauensvotum stürzen. Hitlers nun wurde ernannt, weil man um ihn als den Führer der in der Wahl von 1932 stärksten Partei (NSDAP 33,1 %, SPD an zweiter Stelle mit 20,4 %) nicht mehr herumkam.

Comments are closed.