Das Taj-Mahal-Hotel in Mumbai war ein Anschlagsziel der zehn Terror-Moslems am 26.11.2008. Sie töteten 174 Menschen
Print Friendly, PDF & Email

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Am 26. November 2008, vor fast genau zehn Jahren, ermordeten in Mumbai zehn pakistanische Moslems 174 Menschen und verletzten 239. Einer der Toten war mein damaliger Chef Ralph Burkei, der das Bayern Journal auf RTL und SAT 1 Bayern leitete sowie Vizepräsident des TSV 1860 München und Schatzmeister der Münchner CSU war. Kurz vor seinem Urlaub hatte ich ihm das Buch „Islam und Terrorismus“ zum Lesen gegeben, da wir uns immer wieder über den Islam unterhalten hatten und er nicht glauben konnte, dass es da einen direkten Zusammenhang gibt. Eine enorm tragische Geschichte, dass sich der Inhalt dieses Buches daraufhin für ihn dramatisch realisierte.

Die ARD bringt heute zu dem Thema eine Themennacht: Um 20:15 Uhr den Spielfilm „Saat des Terrors“, in dem eine deutsche Geheimdienstagentin während ihres Auslandseinsatzes in Pakistan erkennt, dass Anschläge auf Zivilisten in Mumbai unmittelbar bevorstehen. Sie unternimmt alles in ihrer Macht Stehende, um die Anschläge zu vereiteln, muss dabei aber erleben, dass ihr Einsatz auf unterschiedlichen Ebenen konterkariert wird. Ihr Kampf wird zu einem Wettlauf gegen die Zeit und unterschiedlichste Nachrichtendienste.

Um 21:45 folgt ein Dokumentationsfilm, in dem die Geschichte des US-Geheimagenten David Coleman Headley erzählt wird, der unter den Augen der westlichen Geheimdienste zum islamischen Doppelagenten und Terror-Mastermind wurde. Während er für mehrere Geheimdienste gleichzeitig tätig war, entwickelte er eine neue Form des Terrorismus, die bis nach Europa reicht. Daniel Harrich verfolgt Headleys Spuren vom Angriff auf Mumbai bis zu den Anschlägen in Kopenhagen und Paris.

Der Spiegel berichtet zu dem Themenabend, dass der pakistanische Geheimdienst in diesen Anschlag verwickelt war, der das Ziel hatte, möglichst viele Ungläubige, in diesem Fall vor allem Amerikaner, Deutsche und Israelis, zu töten:

Drei Tage lang liefern sich die Terroristen Gefechte mit den überforderten Sicherheitskräften. Sie nehmen Geiseln, ermorden wahllos Menschen, fahren in der Stadt umher und schießen in die Menge. Dann wieder suchen sie gezielt nach Menschen aus dem Westen, nach Amerikanern und Israelis, um sie zu töten. Erstmals bei einem Terrorangriff dieser Art wird im Internet live berichtet. Die Täter sind darauf eingestellt, dass ihr Angriff mehrere Tage dauern kann und dass sie am Ende tot sein werden.

Politiker nennen den Terror „Angriff auf Indien“, auch von „Krieg“ ist die Rede. Schnell ist der Schuldige ausgemacht: Erzfeind Pakistan. Tatsächlich ergeben die Ermittlungen, dass der pakistanische Militärgeheimdienst ISI tief verstrickt ist und die Terrororganisation Lashkar-e-Toiba bei ihrem mörderischen Feldzug unterstützt, wenn nicht gar angeleitet hat. Die Terroristen stehen während ihrer Taten telefonisch in Verbindung mit ihren Führungsmännern in Pakistan, wie Mitschnitte später belegen. Am Ende sind 166 Menschen tot, Hunderte verletzt. Nur mit Mühe kann die Weltgemeinschaft Indien davon abhalten, militärisch gegen Pakistan zurückzuschlagen.

Mumbai 2008 war die Vorlage für weitere Terror-Anschläge, die in dieser Form auch Europa heimsuchten. Die Attacken in Paris und Brüssel liefen ähnlich ab. Alle Terroristen wurden durch die koranischen Tötungsbefehle für ihre Selbstmordeinsätze gedrillt.

Am heutigen Mittwoch wurde ein Einsatz gegen exakt solch einen Anschlag von über 1000 Einsatzkräften von Landes- und Bundespolizei sowie Spezialeinheiten in der bisher größten Anti-Terror-Übung Deutschlands am Flughafen Köln-Bonn geprobt.

Der Islam gehört zu Deutschland..


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Islamkritik muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: CZ5406000000000216176056, BIC: AGBACZPP. Oder bei Patreon.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

68 KOMMENTARE

  1. Danke für den Hinweis und das ganze läuft im AllahRuftDich, wie passend.

    Bei den Anschlägen in Mumbai hielt Burkei sich als Tourist im Hotel Taj Mahal auf. Dort versuchte er, über die Fassade zu flüchten, und wurde bei einem Sturz auf das Vordach schwer verletzt. Er starb auf dem Weg ins Krankenhaus. Seine Freundin überlebte verletzt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ralph_Burkei

    Sterbend rief er zu Hause an: „Ich schaff’s nicht mehr“

    Todeskampf am Telefon – Aribert Wolf (CSU) wollte seinen Freund in sichere Bereiche lotsen

    „Es ist einfach unfassbar.“ Der Münchner Anwalt und ehemalige OB-Kandidat der CSU, Aribert Wolf, telefonierte mit Ralf Burkei, der im umkämpften Taj-Hotel schwer verletzt eingeschlossen war. Lesen Sie die dramatischen eineinhalb Stunden, in denen Wolf den Todeskampf seines Freundes live miterlebte.

    „Ich war auf dem Heimweg von einer CSU-Regionalkonferenz, als ich in den Nachrichten von den Anschlägen in Bombay hörte. Ich wusste, dass Ralph dort ist, wir hatten erst zuvor telefoniert.“ Wolf war schon etwas beunruhigt, denn man hörte in den Nachrichten immer wieder von Schießereien … Zu Hause angekommen, las Wolf gegen 23.30 Uhr dann die SMS von Burkei: „Wir sind im 6. Stock, überall wird geschossen. Ich weiß nicht, wie es weitergehen soll.“

    Jetzt wusste Wolf, in welcher dramatischen Situation sein Freund steckte. Er hatte mittlerweile auch von Geiselnamen gehört. „Ich schickte ihm darum eine SMS; nicht, dass der Rufton ihn in einem Versteck verrät. Er rief aber gleich zurück.“ Burkei berichtete stöhnend, dass er verletzt auf einem Vordach des Hotels im Innenhof liege. „Wir wollten die Fassade herunterklettern und sind abgestürzt.“ Dabei hatte sich Burkei offenbar das Becken gebrochen. „Ich werde nie mehr laufen können“, stöhnte Burkei. Dann berichtete er, dass das Hotel brennt. „Bitte hol Hilfe. Irgendwie. Wenn nicht bald jemand kommt, sterbe ich.“ Wolf rief seinen Parteifreund Johannes Singhammer an, den Münchner Bundestagskandidaten. Singhammer stellte über das Auswärtige Amt den Kontakt mit dem deutschen Konsul in Bombay her. „Ich hatte dann den Konsul und Burkei abwechselnd am Telefon, später seine Freundin Ute.“ Der Konsul und Wolf lotsten Ute Bernhardt durch das Hotel an die Straßenseite. „Das war erst nicht möglich, da im Flur geschossen wurde,“ so Wolf. Schließlich konnten Ute Bernhardt und mehrere weitere Hotelgäste den mittlerweile bewusstlosen Burkei vom Vordach durch das Hotel auf die Straßenseite tragen, wo eine Rettungsleiter auf die Verletzten wartete. Wolf: „Auf dem Weg ins Krankenhaus sagte Ute im Krankenwagen: ,Ich glaube, er lebt nicht mehr’“: In der Klinik bestätigte sich die schlimme Vermutung. Ralph Burkei war nach eineinhalb Stunden, während derer sein Freund am Telefon zu helfen versuchte, seinen Verletzungen erlegen. Wolf: „Es ist so schlimm, wenn du alles versuchst, um zu helfen, und dann am Ende doch alles sinnlos war.“

    *https://www.tz.de/sport/1860-muenchen/sterbend-rief-er-zu-hause-an-ich-schaffs-nicht-mehr-73139.html

  2. Achja ? Garnix leuft ! Ich habe keinen Fernseher seid 2001. Lifestream geht nicht weder bei Ard dierekt noch bei anderen Anbietern nach ca: 5 erfolglosen Versuchen habe ich es aufgegeben,… es kommt dieser Text.

    Das Erste

    Das Erste bietet sein Fernsehprogramm als durchgehenden Livestream an. Aus lizenzrechtlichen Gründen ist dieser Livestream teilweise mit einem so genannten Geoblocking versehen. Somit können einzelne Sendungen im Ausland nicht abgerufen werden. In diesem Fall wird eine Informationstafel angezeigt.

    hmm Wohne in Hessen! Zensur ?

  3. Auf dem Bahnhof von Bad Schandau (Sachsen) ist solch eine Übung noch nicht notwendig. Die Sächsische Schweiz ist noch ein migrantischer Reinstraum. Lasst uns dafür kämpfen, dass das auch so bleibt.

    Sachsen den Sachsen! Wider der Merkelditatur und dem Flüchtlingsterror!

  4. Wo keine Forderung… da kein Wille zum mitmachen. ..
    .
    Mir kommt es so vor, als halten sich die Politiker der Altparteien diese nutzlosen, arbeitslosen, ungebildeten Ausländer wie ausländische Haustiere die man mit dt. Sozialleistungen etwas streicheln kann..

    .
    Sie müssen nicht arbeiten, bekommen trotzdem Geld/Futter und die Politiker sind glücklich über ihre „integrierten ausl. Haustiere“ .
    .
    Anstatt knallharte Forderungen aufzustellen, damit sich diese nutzlosen Ausländer bewegen und bei nicht Mitarbeit (Sprache lernen, Job suchen) sie auszuweisen.. schauen sie lieber weg und huldigen der Pseudo-Integration..
    .
    Wo keine Forderung da kein Wille zum mitmachen. .. ganz einfach..
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Berliner Schulleiterin über ihre ersten Klassen
    .
    Nur eins von 103 Kindern spricht zu Hause deutsch
    .
    Rektorin aus Neukölln: „Wir sind arabisiert“

    .
    „Wir sind hier an der Front“, sagt Schulleiterin Busse: „Von wegen dritte, integrierte Migranten-Generation. Man holt sich immer noch den Ehepartner aus dem früheren Heimatland. Wieder ein Elternteil, das kein Deutsch kann“, sagt sie.
    .
    Die Schüler kommen aus einer 70er-Jahre-Siedlung, in der früher Mittelstand zu Hause war. Bis die Fehlbelegungsabgabe besserverdienende Mieter aus den Sozialwohnungen vertrieb. Jetzt gibt‘s dort fast keine berufstätigen Eltern mehr.
    .
    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/berliner-rektorin-klagt-nur-1-von-103-kindern-spricht-zu-hause-deutsch-58543002.bild.html

  5. komm grade vom holzkauf im baumhaus:
    wenn schausteller borkowski in einer preimteim-maerchenschwerpunkt („fiktion“)
    auf reichslehrsender ddr1 („bei ard+zdf reihern sie in die ersten sitze“)
    was ueber isalmer/terroristen spielt – ob da was wahres dran sein kann ?

    bis 2045 ist nur schmueckendes beiwerk/klischee statt fakten passiert.
    „wir brauchen ein starkes pakistan im kampf gegen den terror“ (sic)

  6. wir bedanken uns bei der firma kymco fuer einen 50er roller
    und bei der fa toyota fuer einen sauberen, unzerbeulten staubfreien land cruiser…

  7. als die protagonistin in der deutschen botschaft in pakiland
    auf den newark (??) laptop ne personenabfrage startet,
    kommt wieder dieses kinofilm-datensatz-suchgeraeusch.
    bei mir ist das nie .

  8. Dr.TSR 21. November 2018 at 20:45

    Ich tue mir den Film an. Aber die Kopftuch-Dichte ist belastend.

    Dr.TSR 21. November 2018 at 20:45

    Ich tue mir den Film an. Aber die Kopftuch-Dichte ist belastend.

    Du bist anscheinend schon geraume Zeit nicht mehr in einer x-beliebigen deutschen Innenstadt gewesen.
    Frag mal seine Eminenz was in seiner Stadt so los ist, bzgl. Kopftüchern u.a. „Bereicherungsschätzen“.

  9. Huch, ein Film des übelsten Propaganda Sender der Welt, das Drehbuch wurde wahrscheinlich aus dem Kanzleramt vorgegeben und dann findet der Spiegel den Film auch noch gut. Der Spiegel eine der größten Lügenmaschinen der Welt, der Feind jedes selbstständig denkenden Patrioten…
    …. und für so ein linksversifftes Machwerk wird hier geworben?
    Opportunismus ist einfach geil, oder? Konsequenz ist wohl eher weniger patriotisch….

  10. Einer der Toten war mein damaliger Chef Ralph Burkei

    Auch wenn es schon eine Weile wieder her ist. Mein herzliches Beileid!
    Diese leidvolle Erfahrung ist sicherlich auch der persönliche Antrieb für Ihr wertvolles Wirken Herr Stürzenberger!

  11. Die Zustände sind verheerend und werden noch verheerender werden.
    Ich habe die Hoffnung auf eine Wendung hin zum Besseren aufgegeben.
    Es wird hier (und in Europa, vlt. zuerst in England, Frankreich, Belgien,
    Schweden…) knallen, und zwar richtig!
    Viele Dumm-Michels können sich das nicht vorstellen,
    Ich habe solche Arbeitskollegen (Smartphonewischer-Zombies).
    Auch Nachbar-Rentner, gut versorgte CDU-Wähler.
    Diskussion sinnlos. AfD = Naahhtziiee.
    Ich bin AfD-Mitglied und ehem. Zeitsoldat.
    Die Jugend ist verloren, weiß es aber nicht und wird
    es auch nie begreifen. Sehe es in der Familie.
    Da sie normale rechtstaatliche demokratische Verhältnisse
    (Bonner Republik) nie kennen gelernt haben.
    Für die ist das hier alles „normal“.
    Meine Hoffnung besteht darin, dass das Regime hier
    und EU-weit kollabiert. Das würde evtl. einen Neuanfang
    begünstigen.
    Es ist wie im Handwerk:
    Wenn etwas soweit gediehen ist, dass man sagt,
    das kann man nicht mehr reparieren, schmeiss es weg
    und bau es neu.
    Traurig.

  12. Merkel: „Dt. Grenzen schützen geht gar nicht!“
    .
    Moslem-Bekämpfung!
    .
    Das kommt dabei raus wenn man jedes moslemische Terror-Gesindel unkontrolliert in unser Land lässt, anstatt die Einreise zu verwehren.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Anti-Terror-Übung am Flughafen Köln/Bonn:
    .
    Bedrückend realistisch

    .
    Köln 1000 Polizisten haben in der bislang größten Anti-Terror-Übung auf einem deutschen Flughafen in Köln/Bonn den Ernstfall geprobt. Simuliert wurde in der Nacht ein islamistisch motivierter Terroranschlag – mit drastischen Szenen.
    .
    https://rp-online.de/nrw/staedte/koeln/flughafen-koeln-bonn-polizei-probt-den-terror-ernstfall_aid-34616817
    .
    https://www.bild.de/regional/koeln/koeln-aktuell/flughafen-koeln-bonn-groesste-anti-terror-uebung-aller-zeiten-an-airport-58550520.bild.html
    .

    Ob die VISEGRAD-Staaten so was auch machen müssen?
    .
    Ach nee die habe ja keine Moslems.
    .
    Alles richtig gemacht!

  13. @Drohnenpilot , 21:13
    Merkel: „Dt. Grenzen schützen geht_gar_nicht!(?)“ ….

    … stattdessen Merkel-Poller um den Weihnachtsmarkt aufstellen, die von einem 30t LKW wie Lego-Steine weggepustet werden … alles Frage der Physik … Dr. phys. Merkill https://quran.com/8/17

  14. Der Film
    Ehe eine Frau, auch noch eine Deutsche, in Pakistan oder irgendwo einen geplanten Anschlag verhindern könnte, fliegt ein Pferd zum Mond! Reden lässt man sie eventuell aus Höflichkeit, zu sagen hat sie ohnehin nichts, egal welche Position sie bekleidet! Die einzige Frau, die dort jemals etwas zu melden hatte das war Benazir Bhutto, bis zu ihrem qualvollen Tod, erschossen in einer offene Limousine unter den Augen ihrer bewundernden Anhänger!

    Hoffentlich sehen sich die Leute den Film gut an! Verstehen werden die meisten vermutlich sowie nichts! Keinem ist dort zu trauen! Absolut niemandem, unabhängig vom Rang, vom familiären Grad, von Freundschaften oder sonstigen Seilschaften! Nur die Clanzugehörigkeit zählt und dies auch nur bis zu einem gewissen Grad!

    Und diese Leute wollen wir retten, alle nach Deutschland holen, um sie zu retten, gleichzeitig deren weitverzweigte, spitzfindig ausgetüftelte Terrornetze auflösen!

    Wenn wir Glück haben werden wir von denen gerettet!

  15. bei ARD ? ob das was sein kann ? am Schluß ist doch bestimmt der „alte, weiße Mann“ an dem Terror schuld. Habe AffenRedenDoch und ZuDummesFernsehen seit dem Propagandakrieg ggn. die Sachsen nicht mehr eingeschaltet.
    Natürlich wird das in DE und EU nicht passieren, denn schließlich sind die ja genau vor diesen Leuten zu uns „geflohen“ Außerdem kommen da keine Terroristen, sind doch nur Frauen und Kinder. Und überhaupt, Religion des Friedens, NASIE wissen schon…

  16. Tormentor 21. November 2018 at 21:50

    bei ARD ? ob das was sein kann ? am Schluß ist doch bestimmt der „alte, weiße Mann“ an dem Terror schuld.
    ———————————–
    Gut geraten! Das war das Schluß Plädoyer.

  17. nouwo 21. November 2018 at 21:04
    genauso – ich habe keine Hoffnung, dass sich die Zustände in DE wieder normalisieren. Habe inzw. auch gelernt, dass man mit seiner Meinung besser nicht hausieren geht. Obwohl ich oft meinen Mund nicht halten kann und dann Dumm angeglotzt werden.
    Nun, ich habe letztens gesagt, ich wähle jetzt die Grünen, so wgn. dem Grundeinkommen, 1000 euro / Person, 100.000 / Person sind frei – dann räume ich noch Regale bei Aldi ein für 500 Euro und mache nochmal 2 oder 3 Kinder (habe jetzt 3) dann sollte es reichen….
    „Da kommst aber nicht weit, wenn du in München schon 1500 Miete zahlst“
    Ziehe dann ins Elternhaus – schuldenfrei und auf dem flachen, ähm, hügeligen Land. Muss ja nicht mehr in die Arbeit
    Da haben sie erstmal blöd geglotzt – „Dann kannst dir aber kein Auto mehr leisten…“
    Brauch ich nicht, muß ja nicht in die Arbeit, dann fahre ich mit den öffis, habe dann ja den ganzen Tag frei bzw. Zeit….
    lange Gesichter
    Kollege mit sehr breitem Scheitel „und ich wähle die AfD – die passende Frisur habe ich schon…“
    Deutschland 2018

  18. jeanette 21. November 2018 at 22:05
    haha, danke für die Bestätigung… also wer hätte das jetzt gedacht ????
    und als Lösung wurde wohl vorgeschlagen:
    Mehr „Entwicklungshilfe“, mehr Milliarden, mehr musl. Einwanderer, damit wir ihnen die westlichen Werte beibringen, mehr Moscheen, mehr Tolleranz und natürlich: Kampf gegen Rächts ?

  19. Sehr schlecht regisierten film.
    Die hauptdarstellerin ist nu gut fur eine monatsbinde werbung

    Ach ja , das Merkel die terroristen rein spazieren lasst, und leider noch immer … , davon kein einzieges wort!

  20. Tormentor 21. November 2018 at 22:11

    jeanette 21. November 2018 at 22:05
    haha, danke für die Bestätigung… also wer hätte das jetzt gedacht ????
    und als Lösung wurde wohl vorgeschlagen:
    ———————————–

    Nein, noch nicht, das Wichtigste ist erst einmal die Schuld einzusehen!

  21. Hallo, lieber „Stürzi“,
    so nenne ich Sie einfach!
    Ich trauere mit Ihnen. Zunächst, da nächstliegend erst einmal über Ihren Herrn Bruder.
    Mit Mühe und Not hatten wir zwölf Männer zusammen bekommen, ihm ein Kaddish zu geben.
    Sie schrieben:
    „Am 26. November 2008, vor fast genau zehn Jahren, ermordeten in Mumbai zehn pakistanische Moslems 174 Menschen und verletzten 239. Einer der Toten war mein damaliger Chef Ralph Burkei,“
    Nochmals, mein Beileid. Ralph war, so ich das zu beurteilen wage, einer der Wenigen, die den Journalismus noch als „vierte Gewalt“ sah.

    Den Terrorakt in Mumbai, gab es da nicht eine Reaktion?
    —–
    Mögen wir doch bei den Fakten bleiben.
    Muselmanen sprengen, wir (Israel) reagieren. Nicht immer fair, zugegeben. Es fällt halt schwer sich in den Kopf eines Steinzeitwesens zurückzusetzen.

  22. Am Ende sieht man wieder Absperrbänder und schwerstbewaffnete Polizisten, die dann leider auch nichts machen konnten.

    Die Übung für Terrorabwehr war ja ganz nett, aber sie nützt nichts, oder wenig.
    Wenn wirklich jemand viele Menschen töten will wird er das sicher nicht überall breit treten, siehe Breitscheidplatz.
    Betonpoller werden es auch nicht verhindern.
    Ein einzelner, entschlossener Mann mit einem Maschinengewehr zur richtigen Zeit am richtigen Ort, dann wird es schrecklich.

    Sieht man doch in der Ukraine, wo der Staat selbst Schützen postiert hatte, die dann auf das eigene Volk ballern. Stimmt doch so oder?

  23. Für Herrn Stürzenberger muss der Film der wahre Albtraum sein!
    Wäre das nicht passiert, würde er heute vielleicht relaxed in einer Villa in Amalfi sitzen, anstatt auf der Straße den Gutgläubigen bei Wind und Wetter, unter oft grauenvollem Publikum, die Augen vor der Gefahr versuchen zu öffnen.
    Danke dafür!!

  24. Wenn ich mir die Qualität der Kommentare der Kommentierenden so anschaue, muß ich feststellen, daß die Qualität seit 2004 wirklich abgenommen hat. Ich war überrascht, daß zur Hauptsendezeit auf DDR1 die Wahrheit gezeigt wurde. Die Reportage hinterher war noch besser.

  25. @15.August: „Ein einzelner, entschlossener Mann mit einem Maschinengewehr zur richtigen Zeit am richtigen Ort, dann wird es schrecklich.“

    Sehr richtig. Das ist aber zu kurz gedacht. Lassen wir von den rund 2.000.000 lieben, hochintelligenten, arbeitswilligen und integrationsfreudigen Menschengeschenken seit 2015, die wir vollkommen unkontrolliert und unregistriert in unser Land liessen, nur 1% islamische Krieger sein – kriegserprobt, waffengeübt, skrupellos, islamisch fanatisiert und in Kommandoübungen erfahren und organisiert, so haben wir hier eine absolut schlagkräftige Armee von 20.000 Mann. Bei nur 0,1% sind es immer noch 2.000 Mann und bei der vollkommen unrealistischen Annahme von 0,01% sind es immer noch 200 Krieger.

    Nun nehmen wir uns mal die 80 größten Städte Deutschlands und gehen nicht vom worst-case des 1%, sondern von dem „gemäßigtem“ Fall von 0,1% dieser 2.000.000 Menschengeschenke aus, also 2.000 trainierte kriegserprobte islamische Kriegsverbrecher frei herumlaufend in Deutschland.
    Ich denke zum einen, dass dies eine vollkommen realistische Zahl ist, zum anderen, dass diese Personengruppe über alle Kanäle der Kriegswaffenbeschaffung verfügt und zuletzt, dass unsere Dienste nicht im Mindesten über diese Gruppe Bescheid wissen.

    Nun nehmen wir als Kriterium allein die Einwohnerzahl der 80 größten deutschen Städte und verteilen unsere Terroristen auf ganz Deutschland. Das kommt dabei heraus:

    Berlin 274|Hamburg 139|München 110|Köln 82|Frankfurt am Main 57|Stuttgart 48|Düsseldorf 47|Dortmund 44|Essen 44|Leipzig 44|Bremen 43|Dresden 42|Hannover 41|Nürnberg 39|Duisburg 38|Bochum 28|Wuppertal 27|Bielefeld 25|Bonn 25|Münster 24|Karlsruhe 24|Mannheim 3|Augsburg 22|Wiesbaden 21|Gelsenkirchen 20|Mönchengladbach 20|Braunschweig 19|Kiel 19|Chemnitz 19|Aachen 19|Magdeburg 18|Halle (Saale) 18|Freiburg im Breisgau 17|Krefeld 17|Lübeck 16|Mainz 16|Oberhausen 16|Erfurt 16|Rostock 16|Kassel 15|Hagen 14|Saarbrücken 14|Hamm 14|Potsdam 13|Mülheim an der Ruhr 13|Ludwigshafen am Rhein 13|Oldenburg (Oldb) 13|Osnabrück 12|Leverkusen 12|Heidelberg 12|Solingen 12|Darmstadt 12|Herne 12|Neuss 12|Paderborn 11|Regensburg 11|Ingolstadt 10|Würzburg 10|Fürth 10|Offenbach am Main 10|Ulm 10|
    Wolfsburg 9|Heilbronn 9|Pforzheim 9|Göttingen 9|Bottrop 9|Reutlingen 9|Recklinghausen 9|Koblenz 9|Bremerhaven 9|Bergisch Gladbach 8|Remscheid 8|Jena 8|Erlangen 8|Trier 8|Moers 8|Salzgitter 8|Siegen 8|Hildesheim 8|Cottbus 8

    Nehmen unsere freundlichen Moslems noch die Taktik hinzu, in Ballungsgebieten mit den kleineren Städten anzufangen, damit die Polizei in Hundertschaftsgröße aus den größeren Städten abgezogen werden muss und dann erst in den richtig großen Städten zuschlägt, wird es richtig übel.

    Kleines Beispiel:
    Vor München (110) greift man Regensburg (11), Ingolstadt (10), Würzburg (10), Fürth (10) und Erlangen (8) an. Wenn diese Städte irgendwann Einsatztruppen aus München anfordern, wartet man ab, bis München einigermaßen polizei-leer ist und beginnt dann dort mit dem „Aufräumen“.

    Das Gleiche gilt für das ganze Ruhrgebiet, die Region Hannover-Braunschweig-Salzgitter-Hildesheim-Wolfsburg-Göttingen, genauso wie für Leipzig-Dresden-Cottbus und Heilbronn-Pforzheim-Stuttgart, etc.

    Man suche sich Städte-Cluster, schaut sich die Polizei-Struktur an und beginne mit den kleineren Städten.

    Geschieht das Ganze einigermaßen koordiniert, sieht Deutschland morgen anders aus.

    Meiner Meinung nach besteht die einzige Ursache, dass uns exakt dies noch nicht widerfahren ist, darin, dass die genannte Personengruppe mit den dahinterstehenden Interessensgruppen es gar nicht nötig haben, sich Deutschland mit Gewalt zu nehmen, da Deutschland von den an der Macht befindlichen Verbrechern gerade eben kampflos ausgeliefert wird.
    Es ist wie eine freiwillige Schlüsselübergabe.

  26. Hallo ubiqui,Wieder einmal als linkes U-Boot hier unterwegs?
    „Willkommen“ in der Wirklichkeit! Ihren Sarkasmus können Sie sich jedoch sparen – wir wissen sehr wohl wie dieser „Filmmittwoch im Ersten“ einzuordnen ist!Er gehört in die Kategorie „geschickte“ Propaganda für den ISlam!
    Grund: Man führt uns vor, wie „schrecklich“ der „Islamismus“ ist, der überhaupt nichts mit dem von Grund auf „friedlichen ISlam“ zu tun hat! Alle, die solche Anschläge und langen und begehen, haben den Islam „falsch verstanden“!
    Ist das nicht mekwrdig, da das doch alles weltweit gelehrter islamischer Lehre entspricht! Aber Leute ohne Gehirn werden den Zusammenhang nie verstehen! -:))

  27. Ob in Bombay oder sonstwo, ist nicht unser Problem, denn längst ist die „Saat des Terrors“ in unserem Land aufgegangen.
    Und weil das alles schon ganz normal ist, werden ohne Diskussionen aus dem Volk Weihnachtsmärkte eingemauert:
    „Schutz vor Terror – Breitscheidplatz wird zum sichersten Weihnachtsmarkt Berlins“ schreibt die Berliner Zeitung am 19.11.18

    „Fünf Mann braucht es, um die großen Stahlkörbe aufzubauen, die den Breitscheidplatz in diesem Jahr zum sichersten Weihnachtsmarkt in Berlin machen sollen. Gemeinsam entfalten die Männer in Arbeitskleidung am Montagmittag die Gitter, richten die Seitenwände auf, schieben Stahlstäbe durch die Verdrahtung. Noch lassen sich die Körbe leicht über den Boden schieben. In der Nacht aber werden sie an den Flanken des Weihnachtsmarkts aufgestellt, der am kommenden Montag eröffnet.

    2,6 Millionen Euro investiert der Senat in neue Sperrelemente, die später in den Besitz der Polizei übergehen sollen. Neben den 160 Gitterkörben, die miteinander verbunden 360 Meter der Längsseiten des Weihnachtsmarkts absichern, werden nahe der Hardenbergstraße 13 schwere Stahlsockel aufgebaut sowie an den Fußgängereingängen 70 mobile Poller, sogenannte Truckblocks, die Platz für Fußgänger lassen, aber Fahrzeuge stoppen.“

    Hier ein Video dazu:
    https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2018/11/berlin-breitscheidplatz-weihnachtsmarkt-sicherheit-barrieren-terror.html
    „Der Hersteller hat Erfahrung in Kriegsgebieten: Mit einem ganz ähnlichen Zaunsystem wurde „Camp Bastion“, die größte britische Militärbasis in Afghanistan, errichtet.“

    Und so soll eines Tages auch der Alexanderplatz eingemauert werden – in der Stadt die 29 Jahre lang eingemauert war.

    Was haben diese Volksverbrecher uns angetan – und dreschen jeden Tag wegen unserer Geschichte auf uns herum….

  28. Haremhab 22. November 2018 at 01:01
    Angela Merkel: „Nationalstaaten sollten heute bereit sein, Souveränität abzugeben“
    ———————————————————————————————————-
    Niemand Frau Merkel, aber auch niemand, sollte heute bereit sein seine Souveränität abzugeben!!!
    Sie sind eine Fehlbesetzung! Treten Sie endlich zurück und erklären sie der Welt, das der Herr Soros sicherlich an Altersstarrsinn leidet, aber eben über heißgeliebte Milliarden Dollars verfügt???
    Warum soll das hart arbeitende Volk eines Staates (sagen wir mal Deutschland) den Erfolg seiner Arbeit mit aller Welt teilen ?

    Ach ja, damit es nicht zu mächtig wird ???
    Lieber reiten wir es da doch total in den Dreck ;-((((

    Sie hätten nach ihrem Studium in Moskau bleiben sollen, Frau Merkel. Von dort aus hätten Sie Deutschland sicherlich nicht ernsthaft geschadet! Und Deutschlandfahnen hätten Sie dort nach Belieben entsorgen können, ohne das es jemandem aufgefallen wäre;-)))

  29. Tut mir leid, aber nicht mal für dich, lieber Stürzi – mein Held – ,werde ich diesen Propaganda-Sender, den ich schon vor drei Jahren aus meiner Programmliste gelöscht habe, wieder einschalten! (Einen Film, den der Lügel gut findet, kann man sich getrost schenken! Verlorene Lebenszeit)

  30. Pantoffelheld

    Diesmal geht es um alles! Grossdemo / Kundgebung 10 Tage vor dem Global Compact in der Hauptstadt. Von Pegida, Zukunft Heimat, Merkel muss weg etc.

    Jeder der Europa und die Freiheit liebt muss nun auf die Strasse. Auch wenn der Weg noch so weit ist.

    Ich habe mein Ticket nach Berlin schon gekauft heute.
    😎 ❗Migrationspakt stoppen – Demo Aufruf 1.12.2018 Berlin Brandenburger Tor❗ 😎
    https://youtu.be/rZlFKHtjN0Q

  31. Es ist wieder Recht noch I’m ramen des ernessens wines Parlaments Suveränität der Bürger aufzugeben. Das ist das Recht der Bürger und nocht irgendwelcher dahergelaufenen Kanzler.

  32. Verdammter Autocorrector

    Souveränität is Sache des Souveräns und das ist nun mal der Bürger, kein Ding über das Merkel sich ihren dummen Kopf zerbrechen sollte, nicht das ich Probleme mit dem Zerbrechen hätte, das bleibt
    Ihr überlassen, die Suveränität aber gehört dem Volk.

  33. Offen gestanden finde ich es immer, sagen wir mal „bemerkenswert“, wenn die Medien, und gerade die ÖR-Agitpropsender für eine politisch korrekt betreute Weltbetrachtung, den ISlamischen Terrorismus „bewältigen“ oder „unter die Lupe“ nehmen, und das dann immer im Zusammenhang mit den zynischen Verstrickungen westlicher Geheimdienste und Regierungen, was unterschwellig die Verantwortung und Schuld der ISlambomber und -schießer relativieren soll.

    Immerhin bleiben einem in dem Zusammenhang multikulturelle Beleerungen rot-grüner Beschwichtiger wenigstens für ein paar Stunden erspart, die als CFR, Katja Kipping und dergleichen brandgefährliche Biederfrauen (und „-männer“) unausgesetzt verbreiten, dass der „ISlam eine Religion wie jede andere“ ist, ja „eine Religion des Friedens“, mit der u. a. Deutschland „beschenkt“ und „beglückt“ wird, und dass „der ISLam“ – man kennt diese politisch korrekten Neusprech-Konserven „, die als Textbausteine schon fix und fertig in den Schubladen liegen – „nix“ mit Terror, und der Terror „nix“ mit dem ISlam zu tun habe…

    Tatsächlich reicht der nahöstliche Terror in Zeiten zurück, als national- und sozialrevolutionäre Regime in der Region, die trotzdem immer schon mit mittelalterlichen Despotien in der „Organisation für ISlamische Zusammenarbeit“ (0IC) zusammengeschlossen sind, die sich nach der demütigenden Niederlage arabischer Staaten im „Sechs-Tage-Krieg“ zur „Befreiung Palästinas“, d. h. zur Zerstörung Israels, gründete, als also von solchen Regimes der Terrorismus ganz klar instrumentalisiert wurde, und als Waffe gegen die westliche Welt eingesetzt!
    Zusammen mit der „Erdölwaffe“, und immer schon mit dem Export bildungsferner Unterschichten in die Sozialsysteme der entwickelten Hemisphäre, wobei auch säkulare Regime und Bewegungen vor allem in der arabischen Welt, die bei sich mit muslimischen Extremisten nicht lange fackelten, gegen „Islamphobie“ und für „Antidiskriminierung“ zugunsten der kulturfremden Problemzuwanderung in unsere Länder eintraten.

    Angesichts der Bilder Hunderter von Toten des Islamischen Terrors erspart man, wie gesagt, in der Regel den Zuschauern einen Fernsehabend lang linksgrüne Kultur- und Terrorelativierer, deren Zynismus sich ja schon zu Zeiten des Linksterrorismus in Westeuropa, der ebenfalls von östlichen (und westlichen!) Geheimdiensten durchsetzt war, zeigte, als man RAF, Rote Brigaden und IRA nicht nur klammheimlich goutierte und zum Teil ganz offen unterstützte.
    Nicht vergessen sollte man auch die Verbindungen des Linksterrorismus (auch des Rechtsterrorismus, z. B. die Wehrsportgruppe Hoffmann!) zu nahöstlichen „Befreiungsbewegungen“ mit ihrem Terror, und zu entsprechenden Regimes und Geheimdiensten!

    Angesichts der demographischen Zeitzünderbombe, die die muslimische Problemmigration für ganz Westeuropa darstellt, wobei irgendwelche Araber-Clans, Drogenhändler, Messerstecher und dergleichen „Geschenke“ gar nicht unentwegt „Allahu Akbar“ rufen müssen -, ist freilich der Terror des ISlam sogar eher ein nachgeordnetes Problem!

    Was zeigte uns der gestrige Themenabend noch?!
    Ganz deutlich, dass offenbar das zynische Bündnis westlicher Regierungen und ihrer Geheimdienste mit dubiosen Regimes wie dem pakistanischen – und dem türkischen unter Erdogan, und erst Recht dem saudi-arabischen! – ausgesprochen kontraproduktiv, um nicht zu sagen: verrückt ist, und offenbar zu Lasten von Ländern geht, die wie Indien gegen die ISlamische Herausforderung vorgehen, und von Krieg reden, wo auch Krieg draufsteht, während hierzulande ein Negativ-Establishment Krieg und Bürgerkrieg importiert und uns das dann als „Geschenk“ und „Bereicherung“ vertickt, bestenfalls als „soziapolitische Herausforderung“…

    Houellebecqs Roman „Unterwerfung“ zeigt, dass die feindliche Übernahme westeuropäischer Länder durch Muslime sogar ganz ohne Terror auskommt, ganz allein aufgrund deren demographischer Überlegenheit – und aufgrund des unseligen Wirkens eines linken und „bürgerlichen“ Establishments mit seinem Kampf „gegen Rechts“, der allerdings nicht den Islamischen Faschismus und Rechtsextremismus meint!

  34. lorbas 21. November 2018 at 20:22
    Danke für den Hinweis und das ganze läuft im AllahRuftDich, wie passend.

    Bei den Anschlägen in Mumbai hielt Burkei sich als Tourist im Hotel Taj Mahal auf. Dort versuchte er, über die Fassade zu flüchten, und wurde bei einem Sturz auf das Vordach schwer verletzt. Er starb auf dem Weg ins Krankenhaus. Seine Freundin überlebte verletzt.

    ————-
    Also, ein bedauerlicher Unfall, was sucht er auch auf der Fassade, hat nichts mit dem Isslam zu tun!

  35. UN-Migrationspakt (Welt plus)
    „Masseneinwanderung nach Europa? Absolut nicht“
    Stand: 00:01 Uhr | Lesedauer: 6 Minuten
    Ricard Breyton – Welt N24

    Politikredakteurin

    Volker Türk, UN-Vizehochkommissar für Flüchtlinge, verteidigt den Migrationspakt – dessen Kritiker seien uninformiert. Im Interview erklärt er außerdem, worum es bei dem noch wenig bekannten Flüchtlingspakt eigentlich geht.
    123

    Mitte Dezember wollen die meisten Staaten der UN zwei Vereinbarungen annehmen: den umstrittenen Migrationspakt und den bislang wenig diskutierten Flüchtlingspakt. Volker Türk war als stellvertretender UN-Hochkommissar für Flüchtlinge an den Verhandlungen des zweiten Abkommens beteiligt. Im Interview erklärt er, warum die Vereinbarungen sinnvoll seien.

    WELT: Der Migrationspakt und der Flüchtlingspakt stoßen international zum Teil auf heftige Kritik. Haben Sie Hassmails bekommen, weil Sie an den Verhandlungen beteiligt waren?

    Volker Türk: Nein, habe ich nicht. Als UNHCR waren wir allerdings nur an den Verhandlungen für den UN-Flüchtlingspakt beteiligt. Den UN-Migrationspakt kann ich nur von außen bewerten. Überrascht bin ich über die Richtung, die die politische Diskussion genommen hat. Ich habe den Eindruck, dass viele die Vertragstexte gar nicht gelesen haben, um die es geht.

    Die Informiertheit über das, was in der Welt passiert, ist nicht unbedingt gegeben. Es wird in einigen europäischen Staaten das Bild gezeichnet, dass durch die beiden Pakte eine Masseneinwanderung nach Europa bevorstehe. Das stimmt absolut nicht. In Europa sind die Zuwanderungszahlen zurückgegangen. Das wird sich durch die beiden Pakte nicht ändern.

    WELT: Laut Auswärtigem Amt ist Deutschland das sechstgrößte Aufnahmeland von Flüchtlingen. Stimmt das nicht?

    Türk: Es stimmt, dass Deutschland aufgrund der Situation 2015 zu einem großen Aufnahmeland geworden ist. Aber die Zahlen sind seither zurückgegangen. Wirklich betroffen von Migration und Fluchtbewegungen sind die Länder im globalen Süden. Über die wurde bislang kaum gesprochen. Hier setzen die beiden Pakte an. Es geht um die Frage, was die internationale Gemeinschaft unternehmen kann, um die Lasten, die durch Flucht und Migration entstehen, besser zu verteilen.

    WELT: Die Kritik am Migrationspakt ist in Deutschland in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Werfen Sie den Kritikern aus der Union auch Uninformiertheit vor?

    Türk: Nein, das tue ich nicht. Aber ich wundere mich über die fehlende Sensibilität. Wenn man sich mit dem Thema Migration beschäftigt, das in Europa sehr heikel ist, dann muss man das auf der Basis von Zahlen und Fakten machen. Es braucht eine aufgeklärte Diskussion auch zu Migration.

    WELT: Diese Diskussion gab es hierzulande kaum. Hat die Bundesregierung Fehler in der Kommunikation gemacht?

    Türk: Ich kann die Arbeit der Bundesregierung nicht bewerten. Was ich aber weiß: Es gibt ein Regierungsprogramm, das sich mit Fragen von Migration und Flüchtlingen befasst. Es sollte also eigentlich keine Überraschung sein, dass sich Deutschland auch auf Ebene der UN um eine Lösung der Herausforderungen bemüht, gerade nach den Erfahrungen der letzten Jahre.

    WELT: Wäre es sinnvoll gewesen, den Bundestag bei diesem heiklen Thema mit einzubeziehen?

    Türk: Die Entscheidung darüber liegt bei den UN-Mitgliedstaaten. Man darf aber nicht vergessen, dass es sich bei den Pakten nicht um völkerrechtliche Verträge handelt. Die Vereinbarungen sind nicht rechtsverbindlich, sie müssen also auch nicht ratifiziert werden. Es sind zunächst einmal Absichtserklärungen vonseiten der Mitgliedstaaten.

    WELT: Der Ton dieser Absichtserklärungen überrascht. Im Migrationspakt heißt es, Migration sei „Quelle des Wohlstands“. Das klingt recht einseitig angesichts der Herausforderungen, die ja auch existieren.

    Türk: Die Geschichte der Menschheit ist eine Migrationsgeschichte. Jeder wird unter seinen Vorfahren Menschen finden, die migriert sind. Oft sind die Effekte positiv. Es gibt zahlreiche Studien, die das belegen. Wir wissen zum Beispiel aus den Ländern des globalen Südens, dass Migration einen stabilisierenden Beitrag zur Entwicklung dieser Länder leisten kann. Das wird in Europa oft vergessen.

    WELT: In Europa wissen wir, dass Migration auch zu Spannungen führen kann. Sollte das nicht thematisiert werden?

    Türk: Natürlich. Wir stehen mit dem Migrationspakt aber erst am Anfang einer Diskussion auf internationaler Ebene. Der Pakt ist nicht statisch. Er wird überarbeitet werden in den nächsten Jahren. Ich bin mir sicher, dass dann auch die Herausforderungen für die Aufnahmegesellschaften thematisiert werden. Im Flüchtlingspakt, den wir als UNHCR erarbeitet haben, gehen wir übrigens schon darauf ein. Hier heißt es ganz klar, dass Integration Anstrengungen erfordert, und zwar von beiden Seiten: Von den Aufnahmegesellschaften, aber auch von den Flüchtlingen.

    WELT: Lassen Sie uns über diesen Flüchtlingspakt sprechen. Um was geht es Ihnen hier?

    Türk: Es geht darum, die Lasten der Flüchtlingsbewegungen international besser zu verteilen. Es gibt einige wenige, vor allem ärmere Länder auf der Welt, die Millionen von anerkannten Flüchtlingen aufnehmen: Uganda, Äthiopien, Pakistan, Iran, Libanon, Türkei, Jordanien, Tansania zum Beispiel.

    Bislang konnten sich diese Länder nicht darauf verlassen, dass sie von der internationalen Staatengemeinschaft auch langfristig Unterstützung erhalten, damit Flüchtlinge dort eine Perspektive haben. Das soll sich mit dem Pakt ändern: Die Staatengemeinschaft verpflichtet sich, sich finanziell stärker zu engagieren. Dazu gehört auch das Bekenntnis, mehr anerkannte Flüchtlinge, die humanitäre Härtefälle sind, im Rahmen des Resettlement-Programms zu übernehmen.

    WELT: Deutschland nimmt in den nächsten zwei Jahren 10.200 Resettlement-Flüchtlinge auf – also Flüchtlinge, die das UNHCR direkt vermittelt. Ist das genug im Sinne des Flüchtlingspakts?

    Türk: Wir sind sehr dankbar für das, was Deutschland macht. Deutschland gehört zu den größten Geberländern des UNHCR. Es engagiert sich auch sehr in den Herkunftsländern der Flüchtlinge. Was den Resettlement-Bereich betrifft: Wir wissen, vor welchen innenpolitischen Herausforderungen Deutschland im Moment steht.

    WELT: Muss es perspektivisch mehr werden?

    Türk: Man muss sehen, wie sich die Lage in Deutschland entwickelt. Es wird sicher einen Moment geben, wo Deutschland sagt: Wir wollen mehr Resettlement-Flüchtlinge aufnehmen. Als UNHCR werden wir mit dieser Forderung aber nicht morgen kommen. Deutschland leistet sehr viel. Die Verantwortung international gerechter zu verteilen, darum muss es jetzt gehen.

    WELT: Der Pakt ist nicht rechtsverbindlich. Welche Durchschlagskraft hat er?

    Türk: Der Pakt ist nicht verbindlich, das stimmt. Aber er erzeugt eine Erwartungshaltung. Jeder Staat muss sich vor dem Hintergrund dieses Paktes fragen, was er selbst zu einer gerechteren Verteilung der Verantwortung beitragen kann. Das passiert auch schon: Wir haben von den Vereinigten Arabischen Emiraten gehört, dass sie sich ein Resettlement-Programm für syrische Flüchtlinge überlegen wollen. Die tschechische Republik erarbeitet ein Programm für die medizinische Betreuung von Flüchtlingen.

    WELT: In dem Pakt ist von „Flüchtlingen“ die Rede. Um wen geht es konkret? Kriegsflüchtlinge? Politisch Verfolgte? Klimaflüchtlinge?

    Türk: Es wird oft vergessen, dass das Wort „Flüchtling“ rechtlich klar definiert ist. Es geht ausschließlich um Flüchtlinge, die durch das gegenwärtige Völkerrecht erfasst sind. Dazu zählen Personen, die ihre Heimat aufgrund von schweren Menschenrechtsverletzungen, Verfolgung oder Kriegen verlassen müssen. Es geht nicht um Menschen, die vor Naturkatastrophen aus ihrem Land fliehen. Dafür gibt es allerdings auch nur wenige Beispiele. Die meisten Personen, die vor Naturkatastrophen fliehen, sind Binnenvertriebene (Menschen, die innerhalb ihres Heimatlandes auf der Flucht sind, d. Red.).

    WELT: In Deutschland gibt es die Debatte, auch Klimaflüchtlingen Schutz zu gewähren. Ist das übertrieben?

    Türk: Ich halte es für wichtig, sich mit den Bereichen auseinanderzusetzen, die bislang nicht vom Völkerrecht erfasst sind. Man muss in der Tat überlegen, wie man mit Menschen umgeht, die vor Naturkatastrophen und Dürre fliehen. Unsere Hoffnung ist allerdings, dass man die Ursachen bekämpft und nicht nur die Folgen. Eine zusätzliche Möglichkeit kann sein, dass man den Betroffenen temporären Schutz in Nachbarländern gewährt. Möglicherweise kann man diese Praxis noch ausweiten.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus184287518/UN-Migrationspakt-Masseneinwanderung-nach-Europa-Absolut-nicht.html

  36. OT

    ➡ MEIN Unwort des Jahres 2018: Haltung (zeigen)

    ++++++++++++++++++++++++++++++

    MERKELOWAS HOFSÄNGER: TÜRKEN-HERBERT

    GESTERN WERBUNG IM TV FÜR
    GRÜNEMEIERS NEUE CD „TUMULT“:

    „Herbert Grönemeyer – der deutsche
    Ausnahmesänger – mit gesellschaftl.
    Themen, nimmt eine klare HALTUNG ein.“

    +++

    Aus Amazonkunden-Rezensionen:
    – Vollkommen anders und trotzdem typisch Grönemeyer. Geniales Album. Zudem eine sehr gute Presse.
    – Was an dem Album direkt auffällt, das es sehr, sehr poppig klingt, für meinen Geschmack
    einfach zu viel. Das Album hat nur sehr wenige Highlights und bei manchen Songs fällt das Zuhören einfach viel zu schwer, weil unglaublich viel Text

    – Irgendetwas hat sich zum Guten verändert. Danke Grönemeyer. Tolle Texte.

    – Und es ist inhaltlich zum Teil sehr politisch, wie der Titel bereits andeutete.

    ➡ Eine Rezension beinhaltet nicht immer nur Positives, sondern auch Kritik. Allerdings wird Kritik als Rezensionsanteil an zwei bestimmten Liedern dieses recht gut klingenden Albums nicht veröffentlicht, wird dem Kunden per Mail mit vertröstenden Worten zurückgesendet. Daher ist eine objektive, ehrliche Rezension nicht möglich. Danke, Herbert. Du hast den Rechtsstaat „verstanden“.

    – Das Album hat auch zudem keine Kraft, es scheint als hätte der ehemalige Musiker endgültig den Boden unter den Füßen verloren. Umso absurder wirkt seine ausgeprägte Sehnsucht sich politisch zu äußern.

    ➡ Der „redet“ doch nur einen schlecht verständlichen Kauderwelsch.
    Dann Passagen auf Türkisch – was soll das!!!

    – Schon im Deutschen ist dieser Künstler unverständlich und rettet sich mit den Melodien. Aber jetzt fängt er auch noch an auf internationalem Niveau zu singen, sprich unverständlich zu jaulen. Somit hat er auch schon türkisch aufm Gewissen. Furchtbar.

    – Mir persönlich zu politisch. Oder eben einfach nicht auf die Texte hören, dann ist es gut

    – Hervorheben möchte ich das Lied Doppelherz mit türkischen, kurzen Rhythmen in der Musik

    – Trotz allem schadet es nicht, wenn man sich zum Hören der Musik das Textheft parat legt… Auch auf „Tumult“ gibt es sehr viel Nachdenkliches zu hören, es ist definitiv ein extrem politisches Album,… Definitiv trifft er exakt den aktuellen Zeitgeist, er spricht Themen wie den Klimawandel oder den „Rechtsruck“ der Gesellschaft an. Das alles verpackt er in sehr schöne und gefällige Melodien… Es gibt aber auch Songs, die mir überhaupt nicht gefallen, wie beispielsweise „Doppelherz“ …sorry, aber diese „türkische Musik“ geht für mich gar nicht… jeder Künstler hat ja inzwischen ein „Lied gegen Rechts“ im Repertoire – das ist momentan eben der Zeitgeist! Wobei man eben auch mal erwähnen muss, dass „Rechts“ nicht gleich „Nazi“ ist – gegen die sind nämlich auch die „Rechten“!

    +++

    „Tumult“ von Herbert Grönemeyer
    „Wir alle müssen uns klar gegen Rechts positionieren“

    Reimann: Und der Veröffentlichungstermin von „Tumult“ – der 9. November – ein sehr deutsches Datum das ist doch dann wahrscheinlich auch kein Zufall oder?

    Grönemeyer: Das ist ein Zufall, dass das jetzt auf den 9. fällt. Ich weiß um den Tag Mauerfall und Reichspogromnacht und… Nein, das ist Zufall, aber ich bin mir bewusst, dass meine Platte nicht so wichtig ist. Aber das Datum ist wichtig.

    Also „Chaos“ war klarer damals nach der Wiedervereinigung, durch Rostock, durch die Brandanschläge. Da habe ich versucht natürlich, auch mit „Die Härte“, aber auch mit der Wiedervereinigung mich auseinanderzusetzen

    Ich glaube, es geht im Moment eher um HALTUNG, es geht um eine Gesellschaft, die sich überlegen muss, was wollen wir, was wollen wir nicht. Wie wollen wir aussehen,

    Ich kann Dinge sagen und kann Menschen Mut machen und mir selber auch – muss ich sagen, weil mit meiner Musik mich zu positionieren und und zu helfen, das das… wir durch eine Phase jetzt auch für die Politik. Sicherlich ein bisschen schwankt jetzt Frau Merkel auch, sich überlegt hat doch zurückzutreten

    Es gab eine für mich historische Phase, nämlich, dass die Gesellschaft als die Flüchtlingsbewegung war und dass wie die Menschen den Geflüchteten entgegengetreten sind hier in Deutschland auch, wie sie sich auch nach wie vor der millionenfach um Geflüchtete kümmern – das ist eine große Geste.

    VOLLE DRÖHNUNG STAATSPROPAGANDA

    Ich glaube, ich wünsche mir Stimmen von allen. Also ich wünsche mir Stimmen vom Radio, von Journalisten, von Kulturschaffenden, aber auch von allen anderen Menschen. So wie es jetzt hier bei – es gab eine große Demo hier in Berlin die hieß „Unteilbar“ wo 250.000 Menschen auf die Straße gegangen sind. Das ist für mich schon genau die Geste, die zeigt, was man will und was man nicht will.

    und ich glaube, im Netz im Moment finden sehr viele rechte Pöbeleien und Wutausbrüche statt. Wie kann der große Block der gemäßigten und klaren und humanistischen Menschen Öffentlichkeit finden – das ist sicherlich das größte Problem und Thema.

    Ich glaube, die Wucht, also wie man auch gesehen hat bei der Demo, war eben… dass das die Menschen sagen. Wir haben im Grunde genommen einen Geist, der uns alle eint. Nämlich wir wollen keine Ausgrenzung und wir wollen keinen Rechtsruck und wir wollen auch keinen Hass und Hatz.

    es finden im Netz halt unglaubliche Wutausbrüche statt. Also das Internet ist wie ein Spucknapf – es gibt ganze Trolle und Maschinen, die also ununterbrochen versuchen eben nicht nur in Deutschland, sondern ich glaube weltweit, gerade im Netz Ängste zu schüren. Fakt ist, glaube ich, man muss sich Sorgen machen um die Gegenwart, aber Angst ist, glaube ich, der völlig falsche Ratgeber, weil um Angst geht es hier nicht. Wir lassen uns doch keine Angst einjagen! Egal, wie laut die brüllen und pöbeln und schreien

    Das ist der Versuch, kann man Widerstand – also ich hab gerade ein Magazin gemacht für „Die Zeit“ – das Zeitmagazin – und da habe ich Freunde und Menschen gefragt, die mich interessieren: Was ist Leichtsinn oder was ist leichter Sinn? Und die Frau Gesine Schwan hat, finde ich, das wunderbar auf den Punkt gebracht.

    Ich kenne Menschen genug, die sich engagieren. Ich mag Menschen.
    https://www.deutschlandfunk.de/tumult-von-herbert-groenemeyer-wir-alle-muessen-uns-klar.807.de.html

    +++

    GRÖNEMEIER, DER NEGER*INNEN-BUHL

    Sonst eher ein Geheimniskrämer
    Grönemeyer plaudert ganz offen über Ehe und Liebe
    Dirk Amarell; 21.11.18
    Die Hochzeit war vor gut zwei Jahren. „Wir hatten ein schönes Fest, es war dufte“, sagt Grönemeyer. Auch das Alter seiner Freundin hielt er lange geheim. „Sie ist an die 40“, verriet er jetzt. +https://www.express.de/news/promi-und-show/sonst-eher-ein-geheimniskraemer-groenemeyer-plaudert-ganz-offen-ueber-ehe-und-liebe-31616142

    +++

    Herbert Grönemeyer über Hochzeit
    „Ich bin ein Wildromantiker“
    19.11.2018
    „Ich bin ein alter Protestant, mein Vater und meine Mutter hatten eine sehr stabile Ehe“, sagte der 62-Jährige beim österreichischen Radiosender Ö3.
    https://player.fm/series/3-frhstck-bei-mir/herbert-gronemeyer-18-november-2018
    Sich zu jemandem zu bekennen, könne viele Kräfte freimachen und habe auch mit HALTUNG zu tun. + http://www.spiegel.de/panorama/leute/herbert-groenemeyer-spricht-ueber-seine-zweite-hochzeit-a-1239135.html

    +++

    Herbert Grönemeyer im SPIEGEL-Gespräch
    „Aufgescheucht und nervös, sind wir Deutschen leichtes Futter“
    Exklusiv für Abonnenten
    Müsste der Bundespräsident singen können, Herbert Grönemeyer wäre der ideale Kandidat. Ein paar Fragen zur Lage der Nation – und zu seinem neuen Album „Tumult“.
    Von Andreas Borcholte
    Grönemeyer: Nach der Wiedervereinigung ging es unter anderem um die Brandsätze von Neonazis in Rostock-Lichtenhagen. Vom Tenor her ist es dasselbe wie heute,… +http://www.spiegel.de/plus/herbert-groenemeyer-aufgescheucht-und-nervoes-sind-wir-deutschen-leichtes-futter-a-00000000-0002-0001-0000-000160489460

  37. Hier ein Video dazu:
    https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2018/11/berlin-breitscheidplatz-weihnachtsmarkt-sicherheit-barrieren-terror.html
    „Der Hersteller hat Erfahrung in Kriegsgebieten: Mit einem ganz ähnlichen Zaunsystem wurde „Camp Bastion“, die größte britische Militärbasis in Afghanistan, errichtet.“

    ————-
    Mit dem Unterschied das hinter dem Zaun in Afghanistan Soldaten mit Waffen liegen, während in Berlin hinter diesen Zaun Bratwurst und Glühweintrinker sich befinden! Eine merkelinische Messerfachkraft wird dies nicht abhalten sich an den Koran zu halten oder gibt es auch noch Sicherheitsschleusen ?

  38. Das ist doch der perfide Trick bei er Umsetzung der Neuen Weltordnung: einerseits flutet man die westlichen Nationen unkontrolliert mit kriminellem kulturfremden Pack … andererseits inszenieren die Geheimdienste angebliche Terroranschläge, die man genau diesen Bevölkerungsgruppen in die Schuhe schiebt. So entsteht allmählich totales Chaos und Bürgerkrieg. Genau das ist beabsichtigt.

  39. 1. Eddie 22. November 2018 at 10:30
    Das ist doch der perfide Trick bei er Umsetzung der Neuen Weltordnung: einerseits flutet man die westlichen Nationen unkontrolliert mit kriminellem kulturfremden Pack … andererseits inszenieren die Geheimdienste angebliche Terroranschläge, die man genau diesen Bevölkerungsgruppen in die Schuhe schiebt. So entsteht allmählich totales Chaos und Bürgerkrieg. Genau das ist beabsichtigt.
    ————————————————————-

    Es wäre schön, wenn es so einfach wäre! Es wäre so, als ließe sich die Diagnose eines schwerkranken Patienten auf eine einzige Krankheit reduzieren.

    Vergleichbar wäre eher eine riesige Familie mit riesiger Familienchronik, wo sich alle spinnefeind sind, ein Gruppenmobbing in alle Richtungen geschieht, wo sich aber ab und an, zum Zwecke der Durchsetzung eigener Ziele, kurzfristig einige mit dem einen oder anderen verbünden, um sich anschließend wieder zu bekriegen.

    Dann treten Sie dort einmal als „Familientherapeut“ auf! Viel Spaß!
    Dann stellen Sie sich vor, von diesen Familien gäbe es ein ganzes Land voll!
    Dann stellen Sie sich vor, von diesen Familien gäbe es mehrere Erdteile voll!
    Dann stellen Sie sich vor, diese Familienmitglieder wären in alle Erdteile verstreut! Usw usw
    Irgendwann werden Sie dann vielleicht einmal am Ziel sein, um die DEUTSCHE ORDNUNG zu verlesen!
    (nicht böse gemeint! )

  40. Und wer hat Schuld? Ich hoffe, man konnte ein gutes Stück Schukd nach Art des BRD-MSN antifaschistisch bei Nazis und anderen bösen, weißen Mânnern verorten incl. Kreuzzüge, Luther und Hitler. Solch ein schielender Fokus erleichtert es, Koran und Hadithen zu ignorieren.

  41. Heute Mittag auf SWR 3:
    Planet Wissen, Vorurteile
    Wie zu erwarten, wird auch alles unter den Begriff „Vorurteil“ gebracht, was Lebenserfahrung und Statisziken belegen!
    Beispiele:
    1. Ein Totelbild des Stern vom 2015! Das immVordergrund einen Mann auf einem Felsen und das m shontergrund viele vom Strand Herkommende – es sollen wohl Flüchtlinge sein – M Nischen. Dazu der Text: wieviele Flpchtlinge verträgt das Land.
    Nun würd so geschwirbelt,die Zähen würden übertrieben gesehen!
    2. Dr. Andreas Zick mit seiner „gruppenbezpgrnen Menschenreindlichkeit“, womit die der Seutschen gegen Ausländer und/oder Moslems gemeint ist! Kein Wortbjedoch darüber, dass der ISlam mitnseinem Koran die übelste „gruppenbezogene Menschenfeindlichleit“ fordert und sogar zur Unterwerfung und deren TötUng aufruft! Der Zweck der“Übung“ ist klar! Auf der einen Seite die bösen islamfeindlichen Deutschem auf der anderen Seite der friedvolle, alle Menschrn achtende ISlam!
    Wohin darf ich kotzen?

  42. S-T-O-P ISLAM !!!
    Hier eine kleine Auflistung weshalb:

    The Nice Attack was a Muslim
    The Paris Attacks were Muslims
    The Shoe Bomber was a Muslim
    The Orlando attack was a Muslim
    The Beltway Snipers were Muslims
    The Fort Hood Shooter was a Muslim
    The Underwear Bomber was a Muslim
    The Westminster Attack was a Muslim
    The 2005 Bali Bombings were Muslims
    The Murder of Lee Rigby were Muslims
    The U.S.S. Cole Bombers were Muslims
    The London Bridge Attack were Muslims
    The Madrid Train Bombers were Muslims
    The Charlie Hebdo Attacks were Muslims
    The San Bernadino Attacks were Muslims
    The Davao Philippines Attack were Muslims
    The 2018 Surabaya bombings were Muslims
    The Minnesota Mall stabbings was a Muslim
    The London Subway Bombers were Muslims
    The Moscow Theatre Attackers were Muslims
    The Boston Marathon Bombers were Muslims
    The Ankara Airport Turkey Attack were Muslims
    The Manchester Arena bombing was a Muslim
    The Pan-Am Flight #103 Bombers were Muslims
    The Iranian Embassy Takeover was by Muslims
    The Air France Entebbe Hijackers were Muslims
    The 2002 Bali Nightclub Bombers were Muslims
    The Batta Meena Pakistan Attacks were Muslims
    The Beirut U.S. Embassy bombers were Muslims
    The Libyan U.S. Embassy Attack was by Muslims
    The Yazidi Sinjar Massacre of 2014 were Muslims
    The Beheading of the French priest were Muslims
    The Buenos Aires Suicide bombers were Muslims
    The Israeli Olympic Team Attackers were Muslims
    The Kenyan U.S Embassy Bombers were Muslims
    The Saudi, Khobar Towers Bombers were Muslims
    The Beirut Marine Barracks bombers were Muslims
    The Besian Russian School Attackers were Muslims
    The First World Trade Center bombers were Muslims
    The Beheading of journalist Daniel Pearl was Muslims
    The Achille Lauro Cruise Ship Hijackers were Muslims
    The Bombay & Mumbai Indian Attackers were Muslims
    The September 11th 2001 Airline Hijackers were Muslims
    The 1915 Armenian Genocide, where nearly 2 million were killed in Turkey, was the Ottoman government… were Muslims.
    The Beheadings, stabbings, live burnings, & drownings by Muslims.
    The Piracy off the Barbary Coast in T. Jefferson’s time were Muslims.
    The June 2017 Brighton siege in Melbourne, Australia was a Muslim.
    The 2016 Brussels bombings in Zaventem and Maalbeek were Muslims.
    The Daily inhumane acts by the religion of peace, Islam = the Muslims.

Comments are closed.