Zuerst erziehen die Feministinnen die deutschen Männer zu Weicheiern, dann sehnen sie sich nach dem starken Neandertaler, der ihnen zeigt, wo´s lang geht.
Print Friendly, PDF & Email

Von EUGEN PRINZ | „Partnerschaftliche Gewalt: Der dickste Brocken der Dunkelziffer steht im Koran“ titelte die WELT in ihrer Online-Ausgabe vom 20.11.2018. Alle Achtung, da hat das Springer-Blatt ein heißes Eisen angepackt. Der Hintergrund: Die ehemalige Bezirksbürgermeisterin von Berlin-Neukölln und jetzige Bundesfamilienministerin, Franziska Giffey (SPD), stellte in Berlin die aktuelle Statistik des Bundeskriminalamtes (BKA) zur Partnerschaftsgewalt vor.

Hohe Dunkelziffer bei Partnerschaftsgewalt

Es sieht nicht gut aus für das weibliche Geschlecht: 113.965 Frauen wurden demnach von ihrem Partner oder ehemaligen Partner misshandelt, gestalkt oder bedroht. „Für viele Frauen ist das Zuhause ein gefährlicher Ort“, sagte Giffey. Und sie geht davon aus, dass 80 Prozent der Fälle im Dunkelfeld stattfinden. Damit sind wir bei der Schlagzeile der WELT.

Für fast die Hälfte aller Türkischstämmigen in Deutschland stehen die islamischen Gebote über dem Grundgesetz. Bei Muslimen aus anderen Ländern wird es nicht viel anders aussehen und man kann davon ausgehen, dass gerade bei den Neuankömmlingen, sprich: den Flüchtlingen, die Zahl noch höher ist.

Dann sehen wir doch mal nach, was der Koran über partnerschaftliche Gewalt sagt. Fündig werden wir in der Sure 4:34. Hier als Service für unsere arabischsprachigen Leser im Original:

Damit auch die „Ungläubigen“ etwas davon haben, hier die (gekürzte) Übersetzung:

„Und wenn ihr fürchtet, dass Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn Sie euch daraufhin wieder gehorchen, dann unternehmt weiter nichts gegen sie! Gott ist erhaben und groß.“

… und kein Anhänger des Feminismus, möchte man hinzufügen. Da gibt es nichts schön zu reden, bei dieser Sure bleibt wenig Raum für Interpretationen.

Dass die Gebote des Propheten nicht nur auf geduldigem Papier stehen, sondern von den Rechtgläubigen auch befolgt werden, zeigt eine Expertise für den Zweiten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung. Darin heißt es:

„(…) Demnach sind Frauen mit Migrationshintergrund teilweise in höherem Maße und schwerer von Gewalt durch aktuelle Partner betroffen (dies konnte vor allem für Frauen mit türkischem Migrationshintergrund ermittelt werden, welche häufiger in gewaltbelasteten Paarbeziehungen verbleiben und sich schwieriger aus Gewaltsituationen lösen können; vgl. Schröttle/Khelaifat 2007). Eine sehr massive Gewaltbetroffenheit konnte darüber hinaus bei weiblichen Flüchtlingen festgestellt werden (…)“

Man sieht, der Koran wird in Deutschland von den Rechtgläubigen nicht nur gelesen, sondern auch gelebt.

Übrigens ist sogar die deutsche Rechtsprechung schon einmal in Versuchung gekommen, das im Koran festgelegte Züchtungsrecht des Mannes zu akzeptieren, wie das Beispiel einer Frankfurter Amtsrichterin zeigt. In einem Scheidungsverfahren hatte sie folgende Entscheidung getroffen: Weil der Koran das Züchtigungsrecht vorsehe, sei die Bedrohung der Frau durch ihren Ehemann keine „unzumutbare Härte“ und eine vorzeitige Scheidung deshalb nicht nötig. Mittels eine Befangenheitsantrages wurde die Richterin seinerzeit von dem Fall abgezogen. Es bleibt jedoch das ungute Gefühl, dass dieser unerhörte Vorgang nichts anderes war als ein Blick in die Zukunft Deutschlands.

Jedenfalls sind nicht nur massive Anstrengungen beim Wohnungsbau nötig, um unsere bedürftigen Neubürger alle unterzubringen, auch deutlich mehr Frauenhäuser braucht das Land dank der Zuwanderung.

Das schizophrene Verhalten der Gutfrauen und linksgrünen Feministinnen

Es ist kein Geheimnis, dass vor allem die Vertreter des weiblichen Geschlechts zu den eifrigsten Helfern und Verfechtern der Zuwanderung aus frauenfeindlichen, gewaltaffinen Kulturkreisen gehören. Insbesondere linksgrüne Feministinnen kämpfen mit Zähnen und Klauen gegen all jene, die mahnend ihre Stimme erheben. An dieser Stelle sei Alice Schwarzer, was ihre Haltung zum Islam angeht, ausdrücklich ausgenommen. Sie warnt: „Der Islam ist der Faschismus unserer Zeit“.

Und warum sägen ansonsten die emanzipierten Frauen an dem Ast, auf dem sie sitzen?

Ganz einfach: Sie haben die deutschen Männer beharrlich zu Weichlingen erzogen, vor denen sie keine Achtung mehr haben und deren Söhne lieber mit Puppen spielen statt mit der Spielzeugpistole.

Und nun sehnen sich diese Frauen plötzlich wieder nach dem starken Neandertaler, der ihnen einen Knüppel über den Kopf zieht und sie an den Haaren in die Höhle zerrt.

Küchenpsychologie. Wenn jemand eine andere Erklärung hat, kann er sie gerne in der Kommentarspalte veröffentlichen.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

176 KOMMENTARE

  1. Der verschissene Koran zerstoert das Grundlegendste des Lebens und des Friedens. Eine normale Beziehung zu seinem Partner.
    Aber kein Wunder, … wenn man 5 Frauen und 30 Kinder hat, dann gehts halt eben nicht anderst.
    Was soll man erwarten von einer Sekte die Leichenschaenden, Tierschaenden, Kinderschaenden und Frauenschaenden gutheisst.

  2. Im Koran steht, was den Feminismus angeht:
    Eine Frau kannste immer verdreschen. Sie wird schon wissen warum.

    Deshalb: Holy/Santa Bitch ist meine Religion!

    Down with the Islam!

  3. Märchen aus 1001 Nacht

    Europas größte Plattform gegen Ehebetrug und Bezness. Der schöne Schein trügt. Seit 15 Jahren online.

    Als der sogenannte „Arabische Frühling“ begann, wurden viele Orient-Fans euphorisch. Jahrelang glaubten sie an die Demokratie in diesen Ländern. Das 1001Geschichte-Team warnte vor dieser Augenwäscherei immer wieder mit der Tatsache, dass Demokratie und der Islam nicht kompatibel sind.

    https://www.1001geschichte.de/bezness-die-fakten/

  4. Bitte, keine Aufregung!
    sind alles nur Einzelfälle.
    nicht mal bedauerliche,
    da vom Koran gedeckt.
    irgendwa

  5. Ich sehe darin nicht das geringste Problem.

    Mohammedanismus ist entweder 100% oder es ist nichts.

    Man kann nicht stolz ein Kopftuch tragen und damit den Ungläubigen zeigen, dass man weit über ihnen steht, dass man Christen und Juden hasst und die mohammedanischen Märtyrer bewundert…

    …wenn schon, dann muss man auch so konsequent sein und darum bitten, verprügelt zu werden, wenn man seinem Besitzer nicht gehorcht hat.

    Rosinenpicken ist nicht! Das hat schon Mohammed festgelegt

  6. Bitte, keine Aufregung!
    sind alles nur Einzelfälle.
    nicht mal bedauerliche,
    da vom Koran gedeckt.
    irgendwann kommt das
    auch in der Mitte der Gesellschaft an.
    dann darf auch der deutsche Mann
    wieder Mann sein.
    danke ihr lieben Grünen.

  7. Dieser Artikel spricht mir aus dem Herzen! Als erfolgreiche Unternehmerin in einem absoluten Männerberuf habe ich mich am Anfang durchbeißen müssen. Aber ich wußte wohl zu schätzen, daß viele kämpferische Frauen vor mir meinen Weg geebnet haben. Ich arbeite gern mit Männern zusammen, ein klares Wort reicht meistens, und eine Situation ist geklärt. Dieser Hinterfotzigkeit und Stutenbeisserei unter Frauen konnte ich noch nie etwas abgewinnen. Meine Mädels wurden gleichberechtigt erzogen, doch leider ist das, was man sich nie erkämpfen mußte, auch nicht schützens- und erhaltenswert. Ein Studium und eine Karriere innerhalb eines noch stark von Männern dominierten Fachbereiches hält eine meiner Töchter nicht davon ab, ihre diese Flüchtlingspolitik kritisierende Mutter in die „rechte“ Ecke zu stellen und mit ihrem blauäugigen Verhalten „Flüchtlingen“ gegenüber zur Verzweiflung zu bringen. Letztendlich habe ich schon resigniert. Wie war das nochmal mit dem Kind und der heißen Herdplatte? Wie kann man nur so blöd sein und für seinen eigenen Untergang trommeln?

  8. Thema Merz: Der Mann, der vor wenigen Tagen noch die Grünen als koalitionsfähig empfahl, will angeblich plötzlich das Asylrecht schleifen.
    Wie blöd muss man sein, um auf diesen Dummenfang reinzufallen!?
    Hier das Originalzitat von Merz: „Wir müssen IRGENDWANN EINMAL eine große öffentliche Debatte darüber führen, ob man einen gesetzlichen Vorbehalt ins Grundgesetz schreibt“ IRGENDWANN EINMAL – also GAR NICHT!
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article184292406/Merz-ruettelt-am-Grundrecht-auf-Asyl-und-wird-zum-Mann-des-Abends.html

  9. @ ffmwest 22. November 2018 at 08:11

    F.Merz will das Asylrecht abschaffen! Bei SAT1 Nachrichten.

    Wir wählen weiter AfD.

    Das ist doch wieder Augenwischerei unter falschen Vorgaben von Merz!

    Das Asylgesetz für ausschließlich politisch Verfolgte SCHÜTZT uns. Politisch verfolgt sind Menschen, die z.B. in ihrem Land aufgrund ihrer Hautfarbe, Religion, Nationalität oder ihrer politischen Zugehörigkeit um ihre Sicherheit fürchten müssen.

    Das Merkelregime bricht dieses Grundgesetz jeden Tag, deshalb will Merz es abschaffen!

    Merz betreibt Taqiyya.

    Nur ca. 1 % der Asylanten entspricht diesem Grundgesetz, nach diesem sind alle Wirtschaftsmigranten die 2015 kamen, illegal. Mit dieser Forderung soll Merkel im Nachgang reingewacshen werden.

    PI sollte bitte dringend Merz‘ Motive hinterfragen! Der ist auch eine ganz linke Bazille!

    Artikel 16a [Asylrecht, sichere Drittstaaten, sicherer Herkunftsstaat]

    1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.
    (2) Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist

    https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_16a.html

  10. „Es ist kein Geheimnis, dass vor allem die Vertreter des weiblichen Geschlechts zu den eifrigsten Helfern und Verfechtern der Zuwanderung aus frauenfeindlichen, gewaltaffinen Kulturkreisen gehören. Insbesondere linksgrüne Feministinnen kämpfen mit Zähnen und Klauen gegen all jene, die mahnend ihre Stimme erheben.“
    denen gehört von morgens bis abends der ar*** versohlt.

  11. Am Ende lässt sich die Biologie eben nur bis zu einem gewissen Grad biegen, aber nicht brechen 😉

    Aber das ist ja das Ding bei dieser „Religion: Mensch“-Kiste, dieses Mal halt bezogen auf Geschlechterrollen: Gibt es ja angeblich gar nicht, sind „soziales Konstrukt“ etc. Das sieht man an den zu Mädchen erzogenen Jungs genau so wie an den Mädchen, die von unseren Bessermenschen belächelt werden, weil sie gerne pink tragen und gerne einfach nur Hausfrau und Mutter wären etc. Aber sein Leben lang mit solch inneren Spannungen umgehen zu können, das schaffen nur Leute wie Roth, Künast und so weiter.

    Hammer ist halt mal wieder die Ignoranz und Doppelmoral des linken Lagers: Der AfD wird ein „Frauenbild wie aus den 50ern“ vorgeworfen, aber gleichzeitig juckt es keinen von denen, wenn in Hameln ein Rechtgläubiger seine Frau mit dem Seil an die Anhängerkupplung bindet und durch den Ort schleift. Oder die Frau im Niqab fünf Schritte hinter ihrem Herren herzugehen hat.

    Es muss anstrengend sein, sowas den ganzen Tag für sich selbst auszublenden. Naja.

  12. Wenn jemand eine andere Erklärung hat, kann er sie gerne in der Kommentarspalte veröffentlichen.
    ——————————

    Nein, die Erklärung passt schon.
    Es ist bezeichnend wie Emanzen und Feministinnen beim Thema „Gewalt gegen Frauen“ den Islam und die Muslime bewusst verschweigen. Passt halt nicht in das linksgrüne Multi-Kulti Weltbild. Also reden wir besser nicht drüber. Sonst müssten wir uns ja eingestehen was für Heuchler wir sind.

  13. Outshined
    22. November 2018 at 08:29

    „Oder die Frau im Niqab fünf Schritte hinter ihrem Herren herzugehen hat. “

    Das gilt nicht für alle Länder!
    in Afghanistan müssen die Frauen zehn Schritte vor ihren Herren gehen.

    Wegen der Tretminen…

  14. Es ist schon echt schizo, dass gerade Gutmenschenfrauen, die häufig bei den Grünen angesiedelt sind, kein Problem mit den Gepflogenheiten der Moslems haben, sondern diese sogar noch auf den Altar ihrer Ausländer-Sentimentalität hieven.

    Sie verteidigen sogar, dass moslemische Frauen unter Kopftücher gezwungen werden, wenn auch nicht unbedingt physisch, so doch mental, weil die Community es so will. Und verkaufen es mit dem Argument, dass die moslemischen Frauen das so wollen.

    Die Grünen sind ehedem u. a. für die Gleichstellung von Mann und Frau angetreten, aber damit meinten sie wahrscheinlich nur sich selbst. In der Tat haben einige grüne Frauen in der Partei Karriere gemacht. Was mit den anderen Frauen war und ist: egal. Ach so, die Frauen-Quote soll nun alles richten. Ja nee, is klar.

  15. Gyaur 22. November 2018 at 08:14

    Im Koran steht, was den Feminismus angeht: Eine Frau kannste immer verdreschen. Sie wird schon wissen warum.

    Das ist etwas, was ich nie verstehen werde, dieses „Aber ich glaube, ich kann ihn ändern!“ (also überall, nicht nur im Islam).

    Was man aber interessanter Weise auch auf unsere komplette Gesellschaft übertragen kann: Je mehr islamische Anschläge wir erleben, desto mehr bemüht sich der Westen „um Verständnis“ (Integration, Stuhlkreise etc.).

    Technisch gesehen könnte man meinen, wir übernehmen momentan den weiblichen Part in einer von häuslicher Gewalt geprägten Beziehung, nur eben im Großen halt.

  16. „Ganz einfach: Sie haben die deutschen Männer beharrlich zu Weichlingen erzogen, vor denen sie keine Achtung mehr haben und deren Söhne lieber mit Puppen spielen statt mit der Spielzeugpistole.“
    ++++++++++++++++
    Der erste Teilsatz stimmt. Der zweite nur in Teilen.
    Jungs spielen nicht gern mit Puppen, es liegt nicht in ihrer Genetik.
    Es sei denn (!), sie wurden darauf konditioniert. Zu prüfen wäre, ob in feministischen Kindergärten mit Strafen für Jungs zu rechnen ist, wenn sie sich natürlich (ihrer Genetik gemäß) verhalten.
    Häufig erkennt man solche Kindergärten an demonstrativ geflaggten Regenbogenfahnen und ähnlichen Symbolen der Linkspädophilen. (Marke „Wir sind alle so schön bunt und tolerant).

  17. Jetzt bin ich aber platt… Alice Schwarzer hat gesagt, der Islam sei der Faschismus unser Zeit?
    Die ist ja wohl voll Nazi oder was?

    Da Alice Schwarzer keineswegs Nazi ist, sondern weit davon entfernt politisch einzustufen ist, lohnt sich ein Blick auf sie.
    Warum hat sie noch einen klaren Blick auf den Islam und ist noch nicht so übermotiviert und denkt, auch den Islam verändern zu können?
    Alice hat in ihrer Jugendzeit noch die wirklich echten Feministinnen kennenlernen dürfen. Sie hat noch mit Simone de Beauvoir persönlich reden können, für mich die Urfeministin mit klarem Verstand und dem Standartwerk über Feminismus überhaupt… „Das zweite Geschlecht“
    Ich denke keineswegs dass unsere Frauen sich nach dem Neandertaler zurücksehnen und den Knüppel über die Rübe haben wollen. Ich bin vielmehr davon überzeugt, dass unsere Frauen in ihrer grenzenlose Selbstüberschätzung davon ausgehen, auch diese „unerzogenen“ Männer des Islam, mit ihrer offenen und freiheitlichen Haltung zur gesamten Welt, beeindrucken zu können und damit am Ende bekehren zu können.
    Ganz ehrlich kenne ich auch einige Fälle, in denen das sehr gut funktioniert hat. Leider wird darüber nur nicht berichtet. „Bad news“ verkaufen sich halt besser, das ist aber eine uralte Wahrheit. Somit tauchen meist nur die gescheiterten Fälle auf, obwohl jeder einzelne Fall einer zuviel ist, wird hier der Eindruck vermittelt, es wäre die Regel seine Frau zu töten, anstatt gleichberechtigt mit ihr zu reden.
    Somit… nicht jeder Muslim tötet seine Frau wenn sie nicht gehorcht, nicht jeder deutsche Mann pinkelt im Sitzen… wir sollten uns hüten so vereinfacht zu denken.
    Fakt ist aber leider, die Anleitung steht im Koran und wird auch gerne befolgt. Der Islam hat faschistoide Züge und Alice Schwarzer hat eindeutig recht.
    Die ersten und noch nicht völlig überheblichen Feministinnen wollten nicht die gesamte Welt retten und erkannten ihre Grenzen sehr wohl… diese lebensrettende Fähigkeit ist unseren jungen Frauen leider abhanden gekommen.
    Diese fatale Selbstüberschätzung und auch gnadenlose Leichtgläubigkeit kostet den jungen Frauen das Leben. Wer trägt daran die Schuld?
    Die ständige Berieselung mit Schuld und Wiedergutmachungspflichten führt dazu, daneben das Einbläuen der Rechtmässigkeit der eigenen Position, somit eine ständige Selbstbeweihräucherung!!! Diese vernebelt nicht nur in der Kirche die Sinne.
    Wenn feministische Frauen übers Ziel hinausschiessen, dann ziehen sie messernde, muslimische Männer magisch an, ohne es aber letztendlich vorsätzlich zu wollen. Der letzte Gedanke dieser Frauen ist wohl von der grenzenlosen Überraschung geprägt, doch nicht überzeugend genug gewesen zu sein.
    Arme verwirrte, von allen Seiten missbrauchte Frauen.

    Gute Nacht du dämliches Deutschland

  18. Samer Tannous ist „Hochschullehrer“ aus Damaskus, lebt mit seiner Familie seit 2015 in Rotenburg und arbeitet dort als Französischlehrer. In der Wümme-Zeitung schreibt er wöchentlich über seine Erlebnisse.

    Wie verlogen ist das schon wieder? OMG wie werden wir verarscht!

    Seit wann sind Syrer Französischlehrer?

    Der Typ ist auf keinen Fall ein Syrer, der ist entweder Tunesier, Marokkaner, Algerier oder evtl. noch Libanese!

    https://www.weser-kurier.de/startseite_dossier,-Samer-Tannous-_dossierid,107.html

    Tannous ist ein ethnischer Name aus Tunesien!

    https://www.ancestry.com/name-origin?surname=tannous

  19. Wenn ich das schon lese „jede dritte Frau“ erfährt Gewalt. Millionen deutsche Männer schlagen
    Täglich ihre Frauen, als ob es ein Hobby wäre. Alles Propaganda.

    Und dann wieder das alte Muster bei der Tagesschau : der Löwenanteil Migrantengewalt wird klammheimlich bei „Deutsch“ einsortiert, der böse weiße Mann schlägt wieder zu. Ja genau.

    „Bis Mitte 2012 kamen international knapp 200 Studien aus verschiedenenen Ländern[10] zu dem Ergebnis, dass Frauen gegenüber Männern im privaten Rahmen mindestens genauso häufig gewalttätig werden wie umgekehrt, egal ob seelische Gewalt, Prügel oder schwere Misshandlungen. Lediglich bei sexueller Gewalt gibt es wesentlich mehr männliche als weibliche Täter. Eine andere Quelle spricht inzwischen von 275 wissenschaftlichen Untersuchungen weltweit[11] mit dem Ergebnis: Frauen sind in Beziehungen gleich gewalttätig oder sogar gewalttätiger als Männer.
    Nach einer vor wenigen Jahren für das Bundesfamilienministerium erstellten Studie zu Scheidungsfolgen stellte sich heraus, dass in jeder 3. Trennungsphase Gewalt im Spiel ist. Und in diesen Konfliktsituationen geht die Gewalt zu 60 (!) Prozent von Frauen aus. 2005 räumte das Bundesfamilienministerium ein:
    Zitat:
    «Von körperlicher Gewalt in heterosexuellen Paarbeziehungen scheinen Männer zunächst – rein quantitativ – in annähernd gleichem Ausmaß wie Frauen betroffen zu sein. Werden aber der Schweregrad, die Bedrohlichkeit und die Häufigkeit erlebter Gewaltsituationen einbezogen, dann zeigt sich, dass Frauen häufiger von schwerer und in hoher Frequenz auftretender Gewalt in Paarbeziehungen betroffen sind.»
    Die genannten Unterschiede in Schweregrad, Bedrohlichkeit und Häufigkeit von Gewalt sind in der Forschung indes umstritten. Zahlreiche Untersuchungen zeigen, dass Frauen ihre körperliche Unterlegenheit oft mit Waffen aller Art ausgleichen und die Männer damit meist schwerer verletzen als umgekehrt Männer ihre Partnerinnen. Und: 82 Prozent aller Menschen machen ihre erste Gewalterfahrung durch die Hände einer Frau. Die häufigsten Opfer häuslicher Gewalt sind nicht Frauen oder Männer, sondern Kinder. Kindesmisshandlung geht etwa zur Hälfte auf das Konto von Vätern wie von Müttern.[12]. Laut Kriminalstatistik 2006 des BKA entfallen immerhin 43,4 % der polizeilich erfassten Fälle auf weibliche Tatverdächtige. Nach Dunkelfeldstudien begehen Frauen häufiger als Männer Misshandlungen an Kindern und Senioren. Beim tabuisierten Phänomen des Kindesmords stellen Frauen sogar ca. 90 % der Täter (Opfer sind zu 64 Prozent Jungen).“

  20. OT

    „ES HEISST „ANTI-FA'“
    AfD schäumt wegen St.-Pauli-Duschgel

    Seit Montag ist es im Handel: „Anti-Fa – die wilde Frische von der Straße“. Ein Duschgel des FC St. Pauli für 2,50 Euro, die Erlöse gehen an die Initiative „Laut gegen Nazis“. Anti-Fa – ein Wortspiel aus dem Begriff Antifa (Kurzform für Antifaschismus bzw. Antifaschistische Aktion) und der Kosmetikmarke „Fa“ (die mit dem Pauli-Produkt aber nichts zu tun hat).
    Kaum im Regal, schäumt einer schon vor Wut: Martin Hess (47), Bundestagsabgeordneter der AfD.

    „Der ehemalige Polizeihauptkommissar aus Baden-Württemberg sagte in einer Pressemitteilung: „Das ist inakzeptabel. Ein gemeinnütziger Verein darf Antifa nicht als Kultmarke etablieren!“
    Seine Begründung: „Jedes Wochenende sorgen Tausende von Polizisten bei Profi-Fußballspielen für Sicherheit. Mit dem Antifa-Duschgel verhöhnt der FC St.?Pauli all jene Kollegen. Der Verein solidarisiert sich mit einer linksextremistischen Gruppierung, aus deren Umfeld immer wieder massive, teils sogar bewaffnete Angriffe auf Polizeibeamte verübt werden.“

    https://www.bild.de/sport/fussball/fussball/fc-st-pauli-afd-schaeumt-vor-wut-wegen-fan-duschgel-58568584.bild.html, Bild, veröffentlicht am 21.11.2018 – 23:29 Uhr

  21. Der Pakt soll aus Illegalität Legalität machen, vor allem soll er das Unrecht von 2015 nachträglich zu Recht machen. Jeder kann selbst entscheiden, ob dieser Pakt die ganze Welt in ein neues weiteres kommunistisches Experiment stürzen soll oder nicht.

  22. ffmwest 22. November 2018 at 08:11
    OT
    F.Merz will das Asylrecht abschaffen! Bei SAT1 Nachrichten.
    Wir wählen weiter AfD.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Über den Testballon von Merz wird auf allen Kanälen recht wohlwollend berichtet. Als die AfD dieses schon vor drei Jahren einforderte, hielt das Land „entsetzt“ den Atem an und forderte einen harten Kampf gegen die Feinde der Demokratie und jenen, die die Axt an unserem Grundgesetz anlegen wollen.
    Man möchte scheinbar Merz als Kanzler aufbauen und verspricht sich damit die Einhegung der AfD. Anders ist es nicht zu verstehen, dass man dessen Rolle bei BlackRock und deren Cum-ex Geschäfte nicht tiefer beleuchtete. Letztendlich ist es auch nicht so wichtig ob die AfD nun 2-3% verliert, denn ohne deren sichere 12% Wagenburg, kann Merz nur weiter auf seiner Schwarz/Grün/Roten Chimäre durch das Land reiten und bezüglich Migration NULL erreichen. Die AfD muss ihre Burg halten, abwarten und wenige Fehler (KV Weidels) machen, dann wird mittelfristig der Canossagang der Union kommen. Eher ist eine spürbare Veränderung in Deutschlands sowieso ausgeschlossen.

  23. … UND WENN IHR FÜRCHTET, … reichtschon, um die Alte nach Strich und Faden zu verdreschen!

    Da ausserdem die Frau persönliches Eigentum des gewalttätigen Mohammedaners ist, kann jede sich ausrechnen, was ihr im Falle des Ungehorsams blüht.

  24. ca. 140.000 Fälle häuslicher Gewalt.
    68 % ( 95.200 ) davon mit deutschem Pass
    32 % ( 44.800 ) Ausländer

    Das heisst : 11,5 % der Bevökerung begehen ein Drittel der Straftaten in Zusammenhang mit häuslicher Gewalt.

    Das bedeutet „Mitbürger“ ohne deutschen Pass begehen ca. 4,1 mal mehr Straften mit häuslicher Gewalt als Deutsche.

    Noch Fragen ????

  25. @ werta43 22. November 2018 at 08:42

    Die Frauenhäuser in DE sind voll mit Kuffnuckinnen!
    Deutsche Frauen sind dort die Minderheit.

  26. OT
    Schweiz
    Der Migrationspakt ist tot.
    Der Bundesrat wird im Dezember nicht nach Marrakesch reisen, um dem Migrationspakt zuzustimmen. Es ist unwahrscheinlich, dass er es je nachholt.

    https://www.blick.ch/news/politik/blicl-analyse-nach-bundesratsentscheid-der-migrationspakt-ist-tot-id15029735.html

    ………………………….
    Deutschland wird langsam eingekreist von Nein-Staaten. Es fehlen noch die Holländer, die Dänen, Belgier und Macron. Für ihn wäre es das politische Waterloo.

  27. Der merkelsche Feuerteufel wird durch die Unterzeichnung des UN-Flüchtlingspaktes, unser Land vollends in Brand stecken und alle machen sie mit.
    – Damit meine ich die Frauen, denen die Gleichberechtigung so wichtig ist.
    – Die Kirchen, die nur das Beste für ihre Schäfchen wollen.
    – Die Gewerkschaften, die für die Rechte der steuerzahlenden Bevölkerung kämpfen.
    – Alle guten Menschen, denen das Wohl des Nächsten so am Herzen liegt.
    – Und alle Polithuren, die vom Volk und für das Volk gewählt wurden.

  28. @ Don Quichote 22. November 2018 at 08:48
    was ihr im Falle des Ungehorsams blüht

    Mir ist es egal was denen blüht. Hier sind die Muselweiber auch die militantesten Islamverteidigerinnen.
    Anschaulich immer auf BPE (Stürzenberger) Demos zu beobachten.
    In ihren Ländern können sie mit ihrem Islam machen was sie wollen. Ich will aber den Islam und die Moslems nicht in Deutschland haben.

  29. Für die Obrigkeit ist es fast unmöglich in Familien rein zu sehen. Eigentlich geht das nur über die Schulkinder. Wenn es sich um ein Ghetto handelt, fallen auch die Nachbarn aus.

    Tatsache ist aber:
    Moslemisch erzogene Frauen empfinden diese Gewalt fast schon „normal“, sie kennen gar keine Alternative und durch Abkapselung kriegen die auch kein anderes Weltbild mit. Im Prinzip die „berliner“ Mauer im Kleinen.
    Auch die Christenschlampe die vom moslemisch lebenden Mann geheiratet wird, wird genau diese Umstände erfahren, der Unterschied ist eben, dass sie die Alternative kennen und dadurch kommt zumindest etwas an die Öffentlichkeit.

    Im Übrigen glaube ich, dass dieser Bericht völlig veraltet ist und das Problem mittlerweile unvorstellbare Dimensionen angenommen hat, vielleicht geht es syrischen Frauen in Deutschland schlimmer als in Syrien, weil dort die Nachbarschaftskontrolle besser ist als bei uns.

  30. … nun dann gilt das Verdreschen der Weibchen sicher auch für männliche Weibchen, gell? LoL Alles vom Koran gedeckt

    ..und welcher Eheschläger rechtzeitig vor dem Prozess das „Buch der Bücher“ wechselt, bekommt Jugendstrafe! Ist doch Klasse!

  31. Dass der Islam die bessere Wahl getroffen hat, indem er die Frau am Herd, im Bett und unter Prügelstrafe hält, sieht man doch an deutschen Frauen wie Roth, Göring-Mekert, Merkel, Nahles u.s.w.

    Mohammed hatte die bittere Wahrheit im Blick:

    Hadith M036,6603 Mohammed: „Wenn ich nicht mehr bin, wird als größte Bedrohung der Stabilität der Schaden bleiben, der Männern von Frauen zugefügt wird.“

    Sollte man ab sofort nicht besser den Islam unterstützen? Inzwischen habe ich noch mehr Angst vor dem hasserfüllten Reden der Göring-Meckert als vor dem Islam. Er ist die einzige Möglichkeit, diese dreisten, dummen Weiber in die Schranken zu weisen.

  32. Zu den vielen dummen deutschen Weibern!

    Alte Weisheit: Wie man sich bettet, so liegt man

    Je mehr die verdroschen und abgeschlachtet werden, um so besser. Ich hab kein Mitleid mehr mit den Dummtussen die sich „solche Partner“ FREIWILLIG aussuchen und dann “ Six Feet Under “ landen.

  33. Das ist eben das Dilemma der (meist linksgrünen) Feministinnen und Gutfrauen: Weil AfD, PEgIdA, und „Rechte“ gegen die Islamisierung und Massenzuwanderung aus archaisch-patriacharlischen Kulturen sind, sind sie dafür bzw. „müssen“ dafür sein, um auf der Seite der vermeintlich Guten und Moralisten zu stehen.

    Der Politikwissenschaftler Bassam Tibi (syrische Wurzeln) hat mal gesagt, in Deutschland sei die Angst vor dem Rassismus-Vorwurf größer als die Angst vor dem Verfall der öffentlichen Ordnung. Übertragen auf die Feministinnen könnte man sage, eher würden sie die Abschaffung aller in Europa hart erkämpften Frauenrechte und einen Rückfall ins Mittelalter dulden, als sich auf die Seite der „Falschen“ zu stellen.

    Man sieht es ja immer wieder bei Anträgen der AfD in den Parlamenten. Z. B. hat sie mal beantragt, dass alle Bundeswehreinheiten aus dem Irak abgezogen werden sollen. Die „Friedensparteien“ Linke und Grüne haben den Antrag geschlossen abgelehnt. Hätten sie ihn gestellt, hätte alle ihre Abgeordneten geschlossen dafür gestimmt.

    Die AfD müsste mal einen Antrag für ein Diesel-Fahrverbot stellen, die Grünen würden ihn ablehnen! Und würde sie einen Antrag auf Einführung des Sozialismus stellen, die Linken wären dagegen!

  34. @ D Mark 22. November 2018 at 08:57

    Also. das deutsche Volk sind alle, die hier eine bleiben (dürfen)!

    Meinst Du das juckt die Mehrheit der Deutschen? Die finden das klasse!

  35. Es handelt sich doch bei diesen “ Refugees welcome “ -Fahnen-Halterinnen
    ausschließlich um junge Mädchen.
    Erstens, … sind diese Kinder von Grund auf so unerfahren, dass Sie das was
    Sie veranstalten, noch gar nicht begreifen. Sie wissen nicht wie hart das
    Leben sein kann.
    Zweitens, … werden Sie in unseren Schulen und Universitäten indoktriniert,
    von Lehrern, die zwar zum größten Teil auch nichts mit dem Islam anfangen
    können, aber den Islam zu Ihren kommunistischen Vorstellungen missbrauchen. Wenn Sie dieses Spiel weiterhin betreiben ist D. eines Tages nicht sozialistisch, sondern islamistisch. Diese links, faschistischen Hornochsen begreifen es nicht !
    Drittens, ….die alten Volltrottel-Weiber der Grünen – und roten Parteien,
    belügen sich selbst, indem Sie Thesen aufstellen, die fernab der Realität sind.
    Bei diesen Schweinen könnte die Sehnsucht nach dem Neandertaler stimmen.
    Sie sind vom Leben schon so entrückt, dass Ihnen die Schizophrenie auch bei
    anderen politischen Themen aus den Augen schaut !

  36. ghazawat
    22. November 2018 at 08:19

    Absolut! Wer A sagt, muss auch B sagen.

    Mir gehen nur die nahe, die zum Islam und Kopftuch gezwungen werden, aber ich denke, da sind wir uns einig.

  37. @ rasch65 22. November 2018 at 09:01
    Es handelt sich doch bei diesen “ Refugees welcome “ -Fahnen-Halterinnen
    ausschließlich um junge Mädchen.

    Von wegen! Die militanten Refugees Welcome Unterstützerinnen sind in jeder Alterskategorie zu finden.

  38. D Mark
    22. November 2018 at 08:57

    Entweder weiß das Miststück nicht, was ein Volk ist und ist somit fehl am Platze oder sie will alle Völker vernichten und ist somit fehl am Platze.

  39. Erstens, Eugen muss mal einen meiner Kommentare gelesen haben :-)),ja es ist so, durch diese verfluchte Gleichmacherei, und das dämliche „finde die Frau in Dir“ , haben wir unsere Männer zu Schwächlingen gemacht!
    Versteht mich nicht falsch, ich will einen Partner der mich respektiert, aber auch weiss, dass Mann und Frau verschieden sind! Ja das sind wir. Was nicht bedeutet, das der eine oder die andere mehr wert ist!
    Aber wir lernen ja nicht daraus, wenn ich höre, dass in Kindergärten Jungen Nagellack aufgetragen bekommen! Hey wie wäre es mit einer Schminkecke für die Jungen (ich befürchte die gibt es schon), allerdings würde mich mal interessieren, was so ein Moslem Vater sagt, wenn sein Sohn geschminkt nach Hause kommt? Da würde ich gerne Mäuschen spielen!
    Islam: die Meisten kennen ihn doch nur von dem Gemüsehändler oder Nachbarn, aber den wahren Islam sieht man nur in den zwangsislamisierten Ländern. Und wer da hinguckt, kann nur noch Kotzen!
    Wie können, vor allem Frauen so abgrundtief bescheuert sein, das zu hofieren? Ich schäme mich für diese widerlichen Weiber. Ich hoffe, es trifft vor allem diese Kackbratzen, wenn die von ihnen hofierten Moslems sich austoben, so bleiben anständige und zivilisierte Frauen wenigstens verschont.
    Wenn sie es so geil finden, sollen sie doch in die Unterkünfte gehen und sich für Vergewaltigungen zur Verfügung stellen.
    Die Religionen sind vom Teufel gemacht, und der Islam ist sein Meisterwerk!

  40. Ich warne davor, Frau Alice Schwarzer als positive Ausnahme unter den sog. Feministinnen hinzustellen.
    Zunächst: Eine „Feministin“ ist eine lesbische Frau oder eine solche mit anders gearteter gestörter Geschlechtsidentität.

    Frau Schwarzer speziell erlangte traurige Berühmtheit in Zusammenhang mit dem Fall David Reimer, der auf Betreiben eines gewissen John Money („klinischer Psychologe“) nach einer missglückten Penisbeschneidung als „Mädchen“ zwangserzogen wurde.

    https://de.wikipedia.org/wiki/David_Reimer

    Schwarzer sah den Fall als Beleg dafür, dass biologische Geschlechtlichkeit nur ein „soziales Konstrukt“ sei. Reimer, als erzwungenes Mädchen, brachte sich später um.

  41. Deutsche Finanzpolitiker haben bei einer Sitzung eingeräumt, dass das Nachbarland Dänemark im Betrugsfall mit Cum-Ex-Geschäften zu spät informiert wurde.

    Die deutsche Regierung hat im Finanzausschuss in Berlin eingeräumt, Dänemark im Steuerschwindelfall, zu spät informiert zu haben, obwohl sie von einem anstehenden Betrugsversuch wusste. Das berichtet die Zeitung Flensborg Avis mit Verweis auf den Norddeutschen Rundfunk (NDR).

    Nach dem Treffen sagte der deutsche Finanzminister Olaf Scholz (SPD), dass der Austausch von Informationen zwischen den EU-Staaten im Vorwege des Steuerskandals gut geklappt hätte – dieser aber noch verbessert werden könne.

    https://www.nordschleswiger.dk/de/daenemark-politik-deutschland/deutsche-regierung-daenemark-wurde-zu-spaet-ueber-steuerschwindel

  42. Eine tägliche Tracht Prügel und sich kleiden wie ein Müllsack – aber, hey!, unsere angeblich so pro-emanzipierten Frauenrechtlerinnen (Freiheit! Quote! Mehr Bezahlung! Scheiß deutsche Männer! Gleichstellung! Frauen an die Macht! etc.) mögen das!!!

  43. @ Kaltfussengel: Meine vollste Zustimmung! Doch stelle ich fest, dass auf Gesamtschul-Schulhöfen der Nachwuchs schon kapiert, was Islam bedeutet. Die Integration von Muslimen ist eine riesengrosse Lüge, denn kaum ein Muslim ist mit Deutschen befreundet oder umgekehrt. Und man begreift in dieser Altersklasse sehr wohl, dass Rücksicht oft eine Einbahnstrasse ist, etwa beim Mensa-Essen.

    Grüne und Linke, das sind die Spiesser von heute. Als schwuler Mann wollte ich keinen erhobenen moralischen Verbots-Zeigefinger bekommen. Den haben diese Spiesser*innen aber heute ebenfalls und das läuft so:“Liam-Pascal und Laura-Sophie, natürlich dürft ihrmit jedem Menschen schlafen, wie ihr wollt. Das ist alles ganz normal. Aber wehe, die Bettwäsche wurde nicht fair gehandelt und wehe, das Frühstück am nächsten Morgen ist nicht bio!“

  44. Freya- 22. November 2018 at 08:59
    Zu den vielen dummen deutschen Weibern!

    Alte Weisheit: Wie man sich bettet, so liegt man

    Je mehr die verdroschen und abgeschlachtet werden, um so besser. Ich hab kein Mitleid mehr mit den Dummtussen die sich „solche Partner“ FREIWILLIG aussuchen und dann “ Six Feet Under “ landen.
    ————————————————————————————-

    Richtig!
    Um da noch einen drauf zu setzen: für sadistische Biodeutsche Kerle wäre der Islam die Erlösung.
    Er läßt sich einen Bart wachsen, behauptet, sein Gott sei ab sofort Allah und schon darf er sich 4 junge knackige Weiber aussuchen, die er nach Belieben auspeitschen, verprügeln und vergewaltigen darf. Und die zukünftigen Scharia-Gerichte werden ihn lobpreisen für sein vorbildliches Verhalten.
    Michel Houellebecq hat in seinem Roman „Unterwerfung“ ja schon sehr klar vorhergesehen, dass sich viele Männer darüber freuen werden, wenn sie das Rad des Feminismus und Genderismus zurück drehen können.
    Und da sagt man immer, Frauen hätten die besseren Instinkte…
    Frauen vielleicht – Feministinnen sicher nicht.

  45. Hier mal wieder ein Bsp wie der Dumm/ont Verlag und die Juristen die Welt, kurz bevor wir zur Minderheit im eigenen Land werden, zu retten versucht :

    https://www.express.de/news/panorama/eingesperrt-und-misshandelt-familie-quaelt-tochter–15—weil-sie-den-falschen-liebt-31627464

    man beachte das die Münchnerin „Lela“ natürlich Leila heißt und anscheinend islamische Wurzeln hat -steht natürlich erst gar nicht im Artikel der wie mein Kommentar hier nur so vor Rechtsschreibfehlern strotzt …

  46. Also mit Oliver Janich scheint es jetzt auch los zu gehen…

    „Ist die AfD Teil des Systems? Vom Geheimdienst gesteuert oder unterwandert?“

    https://www.youtube.com/watch?v=rA8Cgp5rzXg

    ———————————————————————————————————————–

    Vielleicht wird man ja überrascht, wenn aber nun das grosse Bashing los geht dann soll der Affe sich verpissen und ich werde ihn überall in den Dreck ziehen wie er es verdient. Der jammert ja schon seit Tagen rum das seine Klickzahlen nicht mehr so toll sind.

  47. UN-Migrationspakt (Welt plus)
    „Masseneinwanderung nach Europa? Absolut nicht“
    Stand: 00:01 Uhr | Lesedauer: 6 Minuten
    Ricard Breyton – Welt N24

    Politikredakteurin

    Volker Türk, UN-Vizehochkommissar für Flüchtlinge, verteidigt den Migrationspakt – dessen Kritiker seien uninformiert. Im Interview erklärt er außerdem, worum es bei dem noch wenig bekannten Flüchtlingspakt eigentlich geht.
    123

    Mitte Dezember wollen die meisten Staaten der UN zwei Vereinbarungen annehmen: den umstrittenen Migrationspakt und den bislang wenig diskutierten Flüchtlingspakt. Volker Türk war als stellvertretender UN-Hochkommissar für Flüchtlinge an den Verhandlungen des zweiten Abkommens beteiligt. Im Interview erklärt er, warum die Vereinbarungen sinnvoll seien.

    WELT: Der Migrationspakt und der Flüchtlingspakt stoßen international zum Teil auf heftige Kritik. Haben Sie Hassmails bekommen, weil Sie an den Verhandlungen beteiligt waren?

    Volker Türk: Nein, habe ich nicht. Als UNHCR waren wir allerdings nur an den Verhandlungen für den UN-Flüchtlingspakt beteiligt. Den UN-Migrationspakt kann ich nur von außen bewerten. Überrascht bin ich über die Richtung, die die politische Diskussion genommen hat. Ich habe den Eindruck, dass viele die Vertragstexte gar nicht gelesen haben, um die es geht.

    Die Informiertheit über das, was in der Welt passiert, ist nicht unbedingt gegeben. Es wird in einigen europäischen Staaten das Bild gezeichnet, dass durch die beiden Pakte eine Masseneinwanderung nach Europa bevorstehe. Das stimmt absolut nicht. In Europa sind die Zuwanderungszahlen zurückgegangen. Das wird sich durch die beiden Pakte nicht ändern.

    WELT: Laut Auswärtigem Amt ist Deutschland das sechstgrößte Aufnahmeland von Flüchtlingen. Stimmt das nicht?

    Türk: Es stimmt, dass Deutschland aufgrund der Situation 2015 zu einem großen Aufnahmeland geworden ist. Aber die Zahlen sind seither zurückgegangen. Wirklich betroffen von Migration und Fluchtbewegungen sind die Länder im globalen Süden. Über die wurde bislang kaum gesprochen. Hier setzen die beiden Pakte an. Es geht um die Frage, was die internationale Gemeinschaft unternehmen kann, um die Lasten, die durch Flucht und Migration entstehen, besser zu verteilen.

    WELT: Die Kritik am Migrationspakt ist in Deutschland in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Werfen Sie den Kritikern aus der Union auch Uninformiertheit vor?

    Türk: Nein, das tue ich nicht. Aber ich wundere mich über die fehlende Sensibilität. Wenn man sich mit dem Thema Migration beschäftigt, das in Europa sehr heikel ist, dann muss man das auf der Basis von Zahlen und Fakten machen. Es braucht eine aufgeklärte Diskussion auch zu Migration.

    WELT: Diese Diskussion gab es hierzulande kaum. Hat die Bundesregierung Fehler in der Kommunikation gemacht?

    Türk: Ich kann die Arbeit der Bundesregierung nicht bewerten. Was ich aber weiß: Es gibt ein Regierungsprogramm, das sich mit Fragen von Migration und Flüchtlingen befasst. Es sollte also eigentlich keine Überraschung sein, dass sich Deutschland auch auf Ebene der UN um eine Lösung der Herausforderungen bemüht, gerade nach den Erfahrungen der letzten Jahre.

    WELT: Wäre es sinnvoll gewesen, den Bundestag bei diesem heiklen Thema mit einzubeziehen?

    Türk: Die Entscheidung darüber liegt bei den UN-Mitgliedstaaten. Man darf aber nicht vergessen, dass es sich bei den Pakten nicht um völkerrechtliche Verträge handelt. Die Vereinbarungen sind nicht rechtsverbindlich, sie müssen also auch nicht ratifiziert werden. Es sind zunächst einmal Absichtserklärungen vonseiten der Mitgliedstaaten.

    WELT: Der Ton dieser Absichtserklärungen überrascht. Im Migrationspakt heißt es, Migration sei „Quelle des Wohlstands“. Das klingt recht einseitig angesichts der Herausforderungen, die ja auch existieren.

    Türk: Die Geschichte der Menschheit ist eine Migrationsgeschichte. Jeder wird unter seinen Vorfahren Menschen finden, die migriert sind. Oft sind die Effekte positiv. Es gibt zahlreiche Studien, die das belegen. Wir wissen zum Beispiel aus den Ländern des globalen Südens, dass Migration einen stabilisierenden Beitrag zur Entwicklung dieser Länder leisten kann. Das wird in Europa oft vergessen.

    WELT: In Europa wissen wir, dass Migration auch zu Spannungen führen kann. Sollte das nicht thematisiert werden?

    Türk: Natürlich. Wir stehen mit dem Migrationspakt aber erst am Anfang einer Diskussion auf internationaler Ebene. Der Pakt ist nicht statisch. Er wird überarbeitet werden in den nächsten Jahren. Ich bin mir sicher, dass dann auch die Herausforderungen für die Aufnahmegesellschaften thematisiert werden. Im Flüchtlingspakt, den wir als UNHCR erarbeitet haben, gehen wir übrigens schon darauf ein. Hier heißt es ganz klar, dass Integration Anstrengungen erfordert, und zwar von beiden Seiten: Von den Aufnahmegesellschaften, aber auch von den Flüchtlingen.

    WELT: Lassen Sie uns über diesen Flüchtlingspakt sprechen. Um was geht es Ihnen hier?

    Türk: Es geht darum, die Lasten der Flüchtlingsbewegungen international besser zu verteilen. Es gibt einige wenige, vor allem ärmere Länder auf der Welt, die Millionen von anerkannten Flüchtlingen aufnehmen: Uganda, Äthiopien, Pakistan, Iran, Libanon, Türkei, Jordanien, Tansania zum Beispiel.

    Bislang konnten sich diese Länder nicht darauf verlassen, dass sie von der internationalen Staatengemeinschaft auch langfristig Unterstützung erhalten, damit Flüchtlinge dort eine Perspektive haben. Das soll sich mit dem Pakt ändern: Die Staatengemeinschaft verpflichtet sich, sich finanziell stärker zu engagieren. Dazu gehört auch das Bekenntnis, mehr anerkannte Flüchtlinge, die humanitäre Härtefälle sind, im Rahmen des Resettlement-Programms zu übernehmen.

    WELT: Deutschland nimmt in den nächsten zwei Jahren 10.200 Resettlement-Flüchtlinge auf – also Flüchtlinge, die das UNHCR direkt vermittelt. Ist das genug im Sinne des Flüchtlingspakts?

    Türk: Wir sind sehr dankbar für das, was Deutschland macht. Deutschland gehört zu den größten Geberländern des UNHCR. Es engagiert sich auch sehr in den Herkunftsländern der Flüchtlinge. Was den Resettlement-Bereich betrifft: Wir wissen, vor welchen innenpolitischen Herausforderungen Deutschland im Moment steht.

    WELT: Muss es perspektivisch mehr werden?

    Türk: Man muss sehen, wie sich die Lage in Deutschland entwickelt. Es wird sicher einen Moment geben, wo Deutschland sagt: Wir wollen mehr Resettlement-Flüchtlinge aufnehmen. Als UNHCR werden wir mit dieser Forderung aber nicht morgen kommen. Deutschland leistet sehr viel. Die Verantwortung international gerechter zu verteilen, darum muss es jetzt gehen.

    WELT: Der Pakt ist nicht rechtsverbindlich. Welche Durchschlagskraft hat er?

    Türk: Der Pakt ist nicht verbindlich, das stimmt. Aber er erzeugt eine Erwartungshaltung. Jeder Staat muss sich vor dem Hintergrund dieses Paktes fragen, was er selbst zu einer gerechteren Verteilung der Verantwortung beitragen kann. Das passiert auch schon: Wir haben von den Vereinigten Arabischen Emiraten gehört, dass sie sich ein Resettlement-Programm für syrische Flüchtlinge überlegen wollen. Die tschechische Republik erarbeitet ein Programm für die medizinische Betreuung von Flüchtlingen.

    WELT: In dem Pakt ist von „Flüchtlingen“ die Rede. Um wen geht es konkret? Kriegsflüchtlinge? Politisch Verfolgte? Klimaflüchtlinge?

    Türk: Es wird oft vergessen, dass das Wort „Flüchtling“ rechtlich klar definiert ist. Es geht ausschließlich um Flüchtlinge, die durch das gegenwärtige Völkerrecht erfasst sind. Dazu zählen Personen, die ihre Heimat aufgrund von schweren Menschenrechtsverletzungen, Verfolgung oder Kriegen verlassen müssen. Es geht nicht um Menschen, die vor Naturkatastrophen aus ihrem Land fliehen. Dafür gibt es allerdings auch nur wenige Beispiele. Die meisten Personen, die vor Naturkatastrophen fliehen, sind Binnenvertriebene (Menschen, die innerhalb ihres Heimatlandes auf der Flucht sind, d. Red.).

    WELT: In Deutschland gibt es die Debatte, auch Klimaflüchtlingen Schutz zu gewähren. Ist das übertrieben?

    Türk: Ich halte es für wichtig, sich mit den Bereichen auseinanderzusetzen, die bislang nicht vom Völkerrecht erfasst sind. Man muss in der Tat überlegen, wie man mit Menschen umgeht, die vor Naturkatastrophen und Dürre fliehen. Unsere Hoffnung ist allerdings, dass man die Ursachen bekämpft und nicht nur die Folgen. Eine zusätzliche Möglichkeit kann sein, dass man den Betroffenen temporären Schutz in Nachbarländern gewährt. Möglicherweise kann man diese Praxis noch ausweiten.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus184287518/UN-Migrationspakt-Masseneinwanderung-nach-Europa-Absolut-nicht.html

  48. George Soros und Katarina Barley (SPD)
    Gleich und gleich gesellt sich gern – InternationalSOZIALISTEN unter sich FOTO:

    Auch bei uns in #Europa gerät die offene Gesellschaft immer stärker unter Druck. Mit @georgesoros habe ich heute über die Bedeutung einer lebendigen „Zivilgesellschaft“ für die Zukunft unserer #Demokratie gesprochen. Es steht viel auf dem Spiel!

    https://twitter.com/katarinabarley/status/1065290364205056000

  49. Sehr interessanter Artikel!
    PI sollte sich dieses Themas annehmen.

    Am Ende wird Deutschland auf allen Ebenen isoliert dastehen.
    Jetzt sind schon die Städtepartnerschaften zerstritten!

    .

    „ANMAßUNG
    Lodi und Konstanz: Städtepartnerschaft am Ende?

    Auf wüste Anschuldigungen des Konstanzer Stadtrats an die Partnerstadt Lodi antwortet die dortige Bürgermeisterin, sie würden von Hunnen keine Lehren annehmen. Lodi habe sich nie in Konstanzer Angelegenheiten eingemischt. „

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/lodi-und-konstanz-staedtepartnerschaft-am-ende/

  50. Die dämlichen Deutschen Weiber die sich den Negern und Alis anbiedern haben sich die Prügel redlich verdient.
    Mit denen kann ich kein Mitleid haben.
    Die sollten auch nicht in Frauenhäusern aufgenommen werden,sondern zurück zu ihren Mackern gebracht werden.

  51. Bundestag:
    hohe Zahl von „Subsahara-Flüchtlingen“ ist AIDS-infiziert. Das kostet Deutschland Miliarden. Noch nie darüber gehört. Wird hübsch von der rotgrüngelbenbunten GroKo-Volksfront unter den Teppich gekehrt

    Gerade im Bundestag. Erste Rede von Dr. Birgit Malsack-Winkemann (AfD)

  52. Freya- 22. November 2018 at 09:03

    @ rasch65 22. November 2018 at 09:01
    Es handelt sich doch bei diesen “ Refugees welcome “ -Fahnen-Halterinnen
    ausschließlich um junge Mädchen.

    Von wegen! Die militanten Refugees Welcome Unterstützerinnen sind in jeder Alterskategorie zu finden.
    +++++++++++++++++
    Und alle – ausnahmslos – sind von einer „Unterleibsbedürftigkeit“ in ihrem Handeln getragen. Es handelt sich überwiegend um sicherheitsorientiertes, devotes Weibchenverhalten. (Sehnsucht nach dem großen Beschützer, Sehnsucht nach Abgabe von Verantwortung, Sehnsucht nach Harmonie/Geborgenheit).

    Zur Frage steht daher:
    Sind es dieselben Frauen, die gleichzeitig durch ihr politisches Wahlverhalten und insbesondere im Pädagogiksektor dafür sorgen, dass jegliche Sexualität ihrer Landsmänner kriminalisiert wird?

  53. @ Kern 22. November 2018 at 09:22

    Ja, der Fall ist bekannt.

    Wieder „nur“ ein Mädchen aus „schwierigen Verhältnissen“. Die unteilbare Dinkelbrötchen-Schickeria in München kann also beruhigt weiterschlafen.

  54. Wunschvorstellungen von „Weicheier-Erzieher*I*xen“ versus Realität !

    Gehört der ISLAM tatsächlich zu Deutschland ?

    Anläßlich der Kandidatenwahl für den CDU-Vorsitz läßt im thüringischen Seebach Kandidat FRIEDRICH MERZ die – Zitat BILD – die „Polit-Bombe“ platzen und stellt das Recht auf Asyl grundsätzlich in Frage :

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/kampf-um-merkel-nachfolge-asylrechts-debatte-merz-zuendet-polit-bombe-58571978.bild.html

    Geriert sich MERZ plötzlich als der „richtige“ Kandidat, den Asylwahnsinn zu stoppen, den die GröKaZ im September 2015 unter Applaus der restlichen, etablierten Parteien im (damaligen) Bundestag rechtswidrig losgetreten hat, oder will der ATLANTIK-BRÜCKE e.V.-Exponent und BLACKROCK-Lobbyist die abstimmungsberechtigten CDU-Mitglieder über den Tisch ziehen ?

    Ich gehe fest davon aus, daß MERZ lediglich Sprechblasen absondert und sich dessen Änderungen auf kosmetische Dinge beschränken wird.

    Es geht – in Wirklichkeit – nicht um die generelle Abschaffung des Asylrechts, was sondern um die Einhaltung geltender Gesetze.

    Der von Merkel initiierte Mißstand beim Asylrecht ist kein Problem bestehender Gesetze, sondern deren Nicht-Einhaltung.

    Ich erachte Merz‘ „Polit-Bombe“ daher am Thema vorbei, wenn er damit das Kind mit dem Bad ausschütten will.

  55. @ Karlmeidrobbe 22. November 2018 at 09:25

    Es geht – in Wirklichkeit – nicht um die generelle Abschaffung des Asylrechts, was sondern um die Einhaltung geltender Gesetze.

    Der von Merkel initiierte Mißstand beim Asylrecht ist kein Problem bestehender Gesetze, sondern deren Nicht-Einhaltung.

    Ich erachte Merz‘ „Polit-Bombe“ daher am Thema vorbei, wenn er damit das Kind mit dem Bad ausschütten will.

    Ganz genau!

    Merkelregime hat Art 16a GG Millionenfach gebrochen!

    https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_16a.html

    Merz will „seine CDU-Anhänger“ für dumm verkaufen. Das sind die ja auch wie wir wissen.

  56. Neues Sicherheitskonzept für den Breitscheidplatz

    Advent hinter Gitterkörben

    19.11.18 | 18:03 Uhr

    Zwei Jahre nach dem Terroranschlag auf dem Breitscheidplatz testet der Senat in diesem Jahr ein neues Sicherheitskonzept: Etliche Absperrungen und Barrieren sollen vor allem gegen mögliche Angriffe mit Fahrzeugen schützen. Ein Projekt, das Schule machen soll.

    Eine Festung mit Adventsstimmung: Der Weihnachtsmarkt auf dem Breitscheidplatz wird im zweiten Jahr nach dem Terroranschlag von 2016 mit einem völlig neuen Sicherheitskonzept abgeschirmt. Mobile Poller, an denen heranrasende Lkw zerschellen können; mit Sand beschwerte Gitterkörbe, die Pkw, Kleintransporter und Kugeln aufhalten sollen; Stahlzäune in Betonfundamenten mit „Anti-Panik-Toren“. Die Senatsinnenverwaltung spricht von einem „bisher in Deutschland einzigartigen Zufahrtschutz mit zertifizierten, temporären Sperrmitteln“, die „in ihrer Wirkung aufeinander abgestimmt“ seien. Tatsächlich handelt es sich um einen Testlauf: Was ab dem 19. November auf dem Breitscheidplatz zum Einsatz kommt, könnte bald zum Standard bei allen Berliner Großveranstaltungen werden.

    So wurde von der Firma Truckbloc das gleichnamige System zum Aufhalten von schweren Lkw eingekauft – direkte Ableitung aus dem Anschlag, bei dem der Islamist Anis Amri mit einem gestohlenen Lkw in die Menge gerast war und dabei zwölf Menschen tötete. „Truckbloc“ ist ein Fundament mit drei mobil verlegbaren Pollern, das schnell aufgebaut sein soll und einen egal aus welchem Winkel heranrasenden Laster aufhalten können muss. „Höchste Schutzwirkung plus kompakte und freundliche Anmutung“, verspricht der Hersteller aus Leonberg in Baden-Württemberg. In einem Video zeigt das Unternehmen, wie die Barriere wirken soll: Dabei wurde ein 18 Tonnen schwerer Lkw mit 80 km/h auf die Poller gefahren. Die verschieben sich nur leicht nach vorn – während der Lkw schlagartig zum Stehen kommt, die Fahrerkabine wie ein Blatt Papier gefaltet wird und nach vorne kippt.

    Britische Gitterkörbe, Zäune mit „Panik-Tor“

    Die zweite Schutzmaßnahme sind die „Terrablocks“, 1,20 Meter hohe Gitterkörbe, die mit Sandsäcken gefüllt und miteinander verbunden sind. Entworfen wurden sie für die Olympischen Spiele in London 2012 von der britischen Firma Hesco. Heute stehen sie unter anderem am Flughafen Manchester und vor dem Militärmuseum „Royal Armouries“ in Leeds. Die schnell aufgebauten Körbe können laut Hersteller kleinere Fahrzeuge stoppen und dienen auch als Schutz gegen Geschosse aus Pistolen oder Gewehren. Der Hersteller hat Erfahrung in Kriegsgebieten: Mit einem ganz ähnlichen Zaunsystem wurde „Camp Bastion“, die größte britische Militärbasis in Afghanistan, errichtet. (….)

    https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2018/11/berlin-breitscheidplatz-weihnachtsmarkt-sicherheit-barrieren-terror.html

  57. Die größte Seuche der westlichen Welt sind die feministischen Weiber inklusive ihrer enteierten Kläffer. August Bebel, mit Gründer der SPD, hat es in seinem Wälzer „Die Frau und der Sozialismus“ ausführlich beschrieben.

    Seit vierzig Jahren tyrannisiert uns der Feminismus und ohne seine Beseitigung seiner und seiner Protagonisten wird die freie westliche Welt nicht gesunden. Stellen wir wieder Männer und Frauen auf ihre vom Ethologischen definierten Plätze und die Welt wird wieder gesunden.

  58. Cendrillon

    Was meinst du was eine Tuberkulosebehabdlung kostet? Sechsstellig.

    Ich glaube Armenien wars. Alle Dialyseplätze sind voll mit Armeniern, die hier Asyl beantragen wegen Nierenerkrankungen. Und abschieben geht dann wegen „Behandlungspflicht“ auch nicht mehr. Das sind Milliarden.

  59. Wir werden den Koran weder ändern noch abschaffen können..
    Aber ein guter Freund machte schon vor 20 Jahren den Vorschlag „Nuke Mekka“. Ist tatsächlich die einzige Möglichkeit. Am besten, wenn alle das sind und um ihren Würfel tanzen.

  60. Der Koran ist arabisch geschrieben!
    Den Koran kann man gar nicht übersetzen.
    Das ist der falsche Koran!
    Mazyek an:
    Der falsch verstandenen Islam kann man nur mit dem wahren begegnen.
    mazyek aus.
    Stimmt ein allgemein „anerkannter“ (da ein gewaltiges Brutalitäs-Potential dahintersteht)
    Islam-Geistlicher das Hohelied der Teufels-„Religion“ an,
    taucht Mazyek ab.
    Dann ist er „nicht zu Hause“.
    .

  61. Wenn sich schon eine deutsche Gutfrau einen Neandertaler zum Manne nimmt, dann sollte sie aber DRINGEND darauf achten, dass sie, wie oben im Bild, an den Haaren in die Höhle gezogen wird. Das ist enorm wichtig. Denn wird sie an den Beinen gepackt und gezogen, dann könnte sie sich mit Erde füllen und könnte folglich nicht mehr gebären.
    Deshalb, liebe Gutfrauen: Augen auf beim Neandertalerkauf.

  62. Frauenhäuser? Zu allererst brauchen wir mehr Gefängnisse. Die buntesten Länder haben die größten Gefängnisse. In ihnen sitzen viele farbige bunte Häftlinge. Deutschland hat großen Nachholbedarf. Der Bau von Haftanstalten für die buntesten Deutschen, könnte ein neues Konjunkturprogramm für die Baubranche werden.

  63. Schon wieder eine „Halsverletzung“ durch Korangläubigen

    Bluttat im 2. Stock

    44-Jähriger schneidet Nachbarin die Kehle durch

    Barmbek-Nord –

    Er galt unter Nachbarn als extrem dünnhäutig. Als einer, der Streit suchte, wann immer es ging. Und als einer, der auch mal zuschlug, um für klare Verhältnisse zu sorgen. Am Dienstagabend ging Ibrahim K. offenbar einen Schritt weiter – der 44-Jährige soll einer Nachbarin nach einem Streit die Kehle durchgeschnitten haben. Er wurde festgenommen.

    Die Bramfelder Straße am Dienstagabend. Mal wieder gerät Ibrahim K. mit Nachbarn in Streit. Der Mann wohnt schon seit mehreren Jahren in dem in die Jahre gekommenen Gelbklinkerbau. Erster Stock. Davor eine vielbefahrene Straße.

    Und er soll schon mehrfach wegen Lappalien ausgerastet sein. Worum es am am Dienstag geht ist noch unklar, jedenfalls eskaliert die Situation diesmal völlig. „Der Tatverdächtige griff in der Wohnung eines Zeugen aus bislang ungeklärtem Grund die 47-Jährige mit einem Messer an“, sagte Polizeisprecherin Heike Uhde.

    Konkret: Er schneidet ihr die Kehle durch! Um 19.40 wird die Polizei alarmiert, das Opfer schwebt in Lebensgefahr, alarmierte Rettungskräfte kümmern sich um die Frau und bringen sie in ein Krankenhaus.

    Der Tatverdächtige ist vor dem Eintreffen der Polizei geflüchtet, doch das wissen die Beamten zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Sie fordern Spezialeinsatzkräfte an, stürmen die Wohnung des mutmaßlichen Messerstechers. Er ist nicht zu Hause. Die ganze Nacht fahnden sie vergeblich nach dem Mann, der das Blutbad im zweiten Stock angerichtet haben soll.

    Gegen 10 Uhr ist die Flucht von Ibrahim K. am Mittwoch beendet. Er stellt sich an der Polizeiwache an der Oberaltenallee (Uhlenhorst). Kurz zuvor gibt die Polizei bekannt, dass seine Nachbarin nach einer Notoperation außer Lebensgefahr und ihr Zustand stabil ist.

    Nachbarn sagen, Ibrahim K. sei zwar immer schwierig gewesen, in letzter Zeit habe er sich aber normal verhalten und freundlich gegrüßt. Jetzt sitzt der vorbestrafte K. in Untersuchungshaft, die Polizei ermittelt gegen ihn wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. 2013 und 2016 war er wegen Körperverletzung und Bedrohung bereits zu Geldstrafen verurteilt worden.

    https://www.mopo.de/hamburg/polizei/bluttat-im-2–stock-44-jaehriger-schneidet-nachbarin-die-kehle-durch-31628284

  64. Es gibt nur eine einzige Lösung.

    Die Frau respektiert den dominanten Mann (der gerade auf ihr Geheiß (Grüne) in Millionenstärke importiert wird)
    Und den Cleveren, der um die Natur der Geschlechter weiß und mit Frauen umgehen kann.

    Es gibt nur eine einzige Lösung: passiver Widerstand. Dreht den Frauen und der Umverteilungsindustrie den Geldhahn ab. Sollen die Baristas und Literaturwissenschaftlerinnen doch die Straße fegen und den Quantencomputer entwickeln. Männer lässt alle Viere gerade sein und genießt. Es lebt sich halbtags so viel besser.

  65. johann 22. November 2018 at 09:48

    „Barmbek-Nord –
    Er galt unter Nachbarn als extrem dünnhäutig. Als einer, der Streit suchte, wann immer es ging. Und als einer, der auch mal zuschlug, um für klare Verhältnisse zu sorgen. Am Dienstagabend ging Ibrahim K. offenbar einen Schritt weiter – der 44-Jährige soll einer Nachbarin nach einem Streit die Kehle durchgeschnitten haben. Er wurde festgenommen.“

  66. Freya- 22. November 2018 at 08:31
    Patient legt Feuer in Klinik

    Ein junger Somalier hat im Rotenburger Diakonieklinikum Feuer gelegt. Zuvor hatte der Patient die Pfleger mit einem abgeschlagenen Tischbein bedroht, berichtet die Polizei.

    https://www.weser-kurier.de/region/wuemme-zeitung_artikel,-patient-legt-feuer-in-klinik-_arid,1785574.html

    „Patient“ legt Feuer. Aha! Sicher ein traumatisierter Schutzsuchender.
    Wieder mal typisch: Derartige Nachrichten werden nur unter ferner liefen im hintersten Regionalteil der Zeitung versteckt.

  67. Da „unsere“ Bundesregierung genau das will, all das fördert, unterstützt und vor allem Millionenfach importiert, geht mir das alles am A…. vorbei. Wenn sich Frauen vom Partner schlagen lassen, dann sollen sie sich bei Merkel und Gang beschweren.

  68. Leider sind besonders die Frauen im Islam die tragenden Säulen. Dies kann so bleiben, aber in ihren Kulturräumen! Niemand hätte was da gegen, wenn Feministinnen z.B. in einem saudischen Konsulat, ihr Anliegen in einem persönlichen Gespräch kundtun! Die Saudis sind bekannt für ihre Toleranz.

  69. Pantoffelheld

    Diesmal geht es um alles! Grossdemo / Kundgebung 10 Tage vor dem Global Compact in der Hauptstadt. Von Pegida, Zukunft Heimat, Merkel muss weg etc.

    Jeder der Europa und die Freiheit liebt muss nun auf die Strasse. Auch wenn der Weg noch so weit ist.

    Ich habe mein Ticket nach Berlin schon gekauft heute.
    😎 ❗Migrationspakt stoppen – Demo Aufruf 1.12.2018 Berlin Brandenburger Tor❗ 😎
    https://youtu.be/rZlFKHtjN0Q

  70. Gestern im Bundestag: Markus Frohnmaier, AfD, zum Etat des Entwicklungshilfeministeriums.
    https://www.youtube.com/watch?v=b0gIEYKMhoA
    Man kann nur noch mit den Ohren schlackern wofür wir Entwicklungshilfe zahlen. Ein Beispiel:
    Beschäftigungsförderung durch Energieeffizienz und erneuerbare Energien in Moscheen in Marokko.

  71. Islamische Frauen haben oft das Stockholm-Syndrom. Sie kämpfen für ihr Recht, verprügelt zu werden und sich verhüllen zu müssen. In Deutschland nennt man so etwas Emanzipation 4.0. Vor allem die Grünen und katholische Bischöfe sind Mitstreiter für diese hierarchische Form der Partnerschaft.

  72. Verändertes Sicherheitskonzept für Weihnachtsmarkt in Bremerhaven
    In der Seestadt sollen riesige Wassertanks die Gefahr von Amokfahrern minimieren. Die rund 30 Gefäße sollen an neuralgischen Einfallsstraßen aufgestellt werden. Seit vor zwei Jahren, am 19. Dezember 2016, der Tunesier Anis Amri mit einem Lastwagen auf dem Berliner Breitscheidplatz in eine Menschenmenge gefahren ist, gelten Weihnachtsmärkte als Ziel von Terroranschlägen.

    Fröhliche Weihnachten!

  73. int 22. November 2018 at 09:40

    „Der Koran ist arabisch geschrieben!
    Den Koran kann man gar nicht übersetzen.
    Das ist der falsche Koran!“

    Das ist völlig korrekt und führte zu einem kuriosen Schluß. Leider wenig bekannt, deswegen hier noch einmal.

    Die Sklaverei ist nach wie vor explizit im Mohammedanismus erlaubt. Mohammed war ein berühmter Sklavenhalter. Aber… das wird von den Mohammedaner immer betont: Mohammed war auch der Gütigste von Allen. Der Beste von Allen war er sowieso. Er hat seinen Sklaven in die Freiheit entlassen, nachdem sich er zum Mohammedanismus bekehrte. Daraus folgt, daß Sklaven, die konvertieren, frei zu lassen sein?

    Einer der berühmtesten Catch22 der Weltgeschichte. Im Prinzip ja! aber…

    Wieso wurden dann weiterhin alle Neger weiterhin als Sklaven gehalten? Bitte auf der Zunge zergehen lassen. Natürlich wurden sie freigelassen, wenn sie sich zum Mohammedanismus bekehrten und den Quran auf arabisch lesen und rezitieren konnte. Kapiert?

  74. 1,20 Meter hohe Gitterkörbe, die mit Sandsäcken gefüllt und miteinander verbunden sind. “
    ***************
    Ob die wohl auch gegen Selbstmordattentäter helfen? Hat diese Schutzmaßnahmen jeder Schutzmarkt….äh, Weihnachtsmarkt, oder gibt es eventuell auch „weiche Weihnachtsmärkte“

    Ja, Migration hat nur Vorteile und der Migrationspakt stärkt ja auch ausdrücklich unsere Weihnachtsmärkte…unverbindlich natürlich…

    Hieß es nicht immer“ wir wollen keine amerikanischen Verhältnisse „? Wir sind doch längst schlimmer als Chicago oder die Bronx!

    Schöne neue Goldstücke Welt!

  75. Ich habe mir den Verlauf der Petition gegen den Migrationpakt im Bundestag mal genauer angesehen.
    Zwischen 9:00 und 10:00 Uhr heute morgen haben 2550 Personen unterschrieben.
    Diese Drecksbande wußte ganz genau,warum sie diese Petition vom 1.11. 2018 erst am 21.11.2018 freischalten. Es wären sonst möglicherweise Millionen Unterschriften zustande gekommen.
    Trotz alledem, immer schön dran bleiben !

    https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_11/_01/Petition_85565.mitzeichnungsliste.$$$.a.u.html

  76. „Den Koran kann man gar nicht übersetzen.
    Das ist der falsche Koran!“
    **************
    Die entscheidenden 3 Religionsunis „übersetzen“ doch den Koran nicht nur, sie interpretieren ihn sogar für die ganze Welt und sitzen mit dem Koran als Gesetzestext zu Gericht!

  77. Failed State 20.18 22. November 2018 at 09:15

    Eine tägliche Tracht Prügel und sich kleiden wie ein Müllsack – aber, hey!, unsere angeblich so pro-emanzipierten Frauenrechtlerinnen (Freiheit! Quote! Mehr Bezahlung! Scheiß deutsche Männer! Gleichstellung! Frauen an die Macht! etc.) mögen das!!!
    ———–
    Ich vermute eher, diese „Frauen“ sind der festen Überzeugung, man können Mohammedaner ebenso domestizieren wie Europäer. Die sind sich nicht im Mindesten darüber im Klaren, daß ihnen die vorlaute, nörgelnde Gosche sofort mit deftigen Maulschellen versiegelt werden wird. Und dann gibt es zum Zwecke der Nachhaltigkeit gleich noch ein Dutzend Maulschellen obendrein.

  78. Interessanter Weise war auch in der Sowjetunion der Feminismus anfangs nach der marxistischen Revolution bei den Damen ein Werbemittel für den Kommunismus. Der Feminismus wurde jedoch schnell wieder abgeschafft, als man die verheerenden Auswirkungen auf die Geburtenrate und den Frieden in den Familien erkannte. Stalin brauchte schließlich Nachschub für seine massenhaften Morde.

  79. Auszug aus dem vorigen Link: „…türkische Migrantenkinder mit Misshandlungen und schweren Züchtigungen in den Familien: 44,5 Prozent;..“

  80. ffmwest 22. November 2018 at 08:11

    OT

    F.Merz will das Asylrecht abschaffen! Bei SAT1 Nachrichten.
    Wir wählen weiter AfD.

    Wenn das Merz tatsächlich geäußert haben sollte, dann meint er das genau so ernst, als wenn er sagen würde:

    Ich schneide mir jetzt meinen Schwanz ab.

  81. ghazawat 22. November 2018 at 10:05
    „Kapiert?“
    ____________________________________

    Eigentlich sollte man meinen dürfen,
    daran gebe es nichts zu kapieren.

    Der Islam gehört human zugeschissen.

    Lässt man ihn gewähren, werden sich l e t z t e n d l i c h die wahren wahren Gläubigen (die jeweils eigene Seite) und die falschen wahren Gläubigen (die jeweilige Gegenseite der Teufels-Religion“)
    gegenseitig zerfleischen, nachdem sie auf der Erde Unheil angerichtet haben, welches es in Form und Ausmaß in der Erdgeschichte noch nie gegeben hatte und nie mehr geben wird.

  82. @ Frau Holle 22. November 2018 at 09:26
    Das ist nichts Ungewöhnliches in bestimmten Kulturen. Das hier hat mich damals sehr geschockt, denn auch die Mutter des Mädchens war beteiligt oder hat es zumindest zugelassen. Hatte ich in einem anderen Artikel gelesen oder im Radio gehört. Ich erinnere mich deshalb, weil ich mir einfach nicht vorstellen konnte, dass eine Mutter so etwas tun würde. Habe selbst eine Tochter. Damals wurde im Bekannten/Kollegenkreis noch über solche Dinge gesprochen. Heute erwähnt, zumindest bei mir auf der Arbeit, niemand etwas über derartige Vorfälle!
    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/mord-an-junger-afghanin-fotos-der-toten-tochter-fuer-die-familienehre-12797353.html

  83. Jeder man der eine partnerschaft eingeht mit eine geschiedene frau kennt diesen ablauf.
    Die frau: „“oh oh mein ex hat mich geschlagen, mishandelt und hat mich betrogen.““
    Nach 1 bis 2 jahre mit diese frau ,weisst du genau warum !!!!

  84. Jeder man der eine partnerschaft eingeht mit eine geschiedene frau kennt diesen ablauf.
    Die frau: „“oh oh mein ex hat mich geschlagen, mishandelt und hat mich betrogen.““
    Nach 1 bis 2 jahre mit diese frau ,weisst du genau warum !!!!

  85. Jeder man der eine partnerschaft eingeht mit eine geschiedene frau kennt diesen ablauf.
    Die frau: „“oh oh mein ex hat mich geschlagen, mishandelt und hat mich betrogen.““
    Nach 1 bis 2 jahre mit diese frau ,weisst du genau warum !!!!

  86. Wenn schon sonst nichts klappt in Berlin, dann wenigstens politisch „mit der Zeit gehen“!
    „Grüne überflügeln alle anderen Parteien!“
    Aber mehr als schämen und aus einem Bezirk kommen, der bei den Einwohnern gar nicht richtig zu Berlin zählen will, geht im Moment nicht!

    https://www.google.de/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.morgenpost.de/berlin/article215846533/Berlin-Trend-Gruene-ueberfluegeln-alle-anderen-Parteien.html%3Fservice%3Damp&ved=2ahUKEwj3zOW51-feAhUEsaQKHXoFDSkQyM8BMAF6BAgIEAg&usg=AOvVaw1UEV70alkeBHXg_oUF1xKs&ampcf=1

  87. HÖRT ENDLICH AUF,
    DEUTSCHE MÄNNER & FRAUEN
    AUFEINANDER.ZU.HETZEN!

    ICH KANN GENAUSOGUT BEWEISEN,
    DASS ES DIE MÄNNER SIND, DIE

    DIE UMVOLKUNG BETREIBEN & SICH MIT
    MONGOLINNEN & NEGERINNEN PAAREN

    Mal abgesehen von Merkel u. ihren
    A-kriecher*Innen u. einigen Quotenweibern,
    in den oberen Rängen sind es Männer, die
    für die Umvolkung sind:

    Schäuble, Juncker, Soros, Özdemir, Hofreiter, Al-Wazir,
    Nouripour, Gauck u. Freund Mazyek, Mich. Zissis Vassiliadis,
    Thom. Bellut, Grönemeyer, Wölki, Maarx, Bedford geb. Strohm,
    Gabriel, Schulz, Scholz, Kretschmann, Mich. Neumann,
    A. Hoffmann, P. Feldmann, Müntefering, P. Maffay, H. Maas,
    Marcel Daum, SWR-Baumgarten, Seb. Kamps-Brot,
    Tob. Eschenbacher, Nils Schmid, Dirk Schatz,
    Christ. Göbel, Dirk Hilbert, Michael Wegner, Seibert,
    Michael Vesper, Steinmeier, Friedmann, Ramelow
    https://www.youtube.com/watch?v=wKijDT_qZqM
    (Ramelow am Bahnhof: Inschallah! Mit Spielzeugauto
    für fremde Krieger, Videolänge: keine Sekunde)
    usw. Bsirske – Sein Vater war Anhänger der KPD.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Frank_Bsirske

    Keine deutsche Machtfrau, zumindest keine in
    den oberen Rängen oder prominente, ist mit
    einem Muselmann verheiratet.

    Gerade die linken Männer sind Abtreibungsfans,
    wollen, daß (ihre) Frauen oder
    Lebensabschnittsgefährtinnen berufstätig sind,
    möglichst keine Kinder haben, damit sie im Falle
    einer Scheidung keinen Unterhalt zahlen müssen.

    Diese angebl. weichen Männer sind faule Hintenherum-Macker,
    mit ihrem Gequengele bringen sie ihre Frauen dazu,
    an allen Fronten zu ackern: berufl., polit., gesellschaftl.,
    im Haushalt, Kinderversorgung, Hund, Garten usw. Dafür
    schmeichelt Mann den Frauen, wie emanzipiert u. frei
    sie seien… Nun hat er viel freie Zeit für seine ostasiatische
    Kindfrau, eine Negerin oder den Puff.

    MERKELS HOFTROMPETE Steffen Seibert
    ?Verifizierter Account @RegSprecher
    23 Std.Vor 23 Stunden
    Es ist in unserem nationalen Interesse, dass sich die Bedingungen für Flüchtlinge auf der einen und Arbeitsmigranten auf der anderen Seite verbessern – Kanzlerin #Merkel in der in der #Generaldebatte zu #Migrationspakt und #Flüchtlingspakt.
    https://twitter.com/regsprecher?lang=de

    😐 HINTER JEDER STARKEN FRAU, STEHT
    EIN LISTIGER MANN, DER SIE ANFEUERT!

  88. hhr 22. November 2018 at 10:19

    „Den Koran kann man gar nicht übersetzen.
    Das ist der falsche Koran!“
    **************
    Die entscheidenden 3 Religionsunis „übersetzen“ doch den Koran nicht nur, sie interpretieren ihn sogar für die ganze Welt und sitzen mit dem Koran als Gesetzestext zu Gericht!
    __________________________________________

    Eben.
    Die oben aufgeführten Zitate waren die jener,
    die den Islam nach Taqiyya-Art verharmlosen,
    Sand in die Augen streuen wollen,
    solange sich sein Brutalitätsmonopol „hier und da“ noch nicht durchgesetzt hat.

  89. @ Joppop 22. November 2018 at 10:32
    @ Joppop 22. November 2018 at 10:32
    @ Joppop 22. November 2018 at 10:32

    3x den gleichen Sermon mit Frauenhaß.
    Vielleicht sollten Sie einen Mann heiraten,
    dann könnten sie zusammen jammern.
    Sie armes hilfloses Männchen!
    Wie alt sind Sie? 6 oder 60?
    Wo ist Ihre Mami?
    Wenn Sie ein erwachsener Mann
    sind, dann kämpfen Sie für wahre
    Gerechtigkeit u. flennen hier nicht
    herum!

  90. UPS! IN DIE MOD GEKOMMEN!
    NEUER VERSUCH:

    HÖRT ENDLICH AUF,
    DEUTSCHE MÄNNER gegenDEUTSCHE FRAUEN
    AUF.ZU.HETZEN!

    ICH KANN BEWEISEN, DASS
    ES MÄNNER SIND, DIE DIE

    UMVOLKUNG BETREIBEN – & SICH ZUDEM
    MIT MONGOLINNEN & NEGERINNEN PAAREN

    Mal abgesehen von Merkel u. ihren
    A-kriecher*Innen u. einigen Quotenweibern,
    in den oberen Rängen sind es Männer, die
    für die Umvolkung sind:

    Schäuble, Juncker, Soros, Özdemir, Hofreiter, Al-Wazir,
    Nouripour, Gauck u. Freund Mazyek, Mich. Zissis Vassiliadis,
    Thom. Bellut, Grönemeyer, Wölki, Marx, Bedford geb. Strohm,
    Gabriel, Schulz, Scholz, Kretschmann, Mich. Neumann,
    A. Hoffmann, P. Feldmann, Müntefering, P. Maffay, H. Maas,
    Marcel Daum, SWR-Baumgarten, Seb. Kamps-Brot,
    Tob. Eschenbacher, Nils Schmid, Dirk Schatz,
    Christ. Göbel, Dirk Hilbert, Michael Wegner, Seibert,
    Michael Vesper, Steinmeier, Friedmann, Ramelow
    https://www.youtube.com/watch?v=wKijDT_qZqM
    (Ramelow am Bahnhof: Inschallah! Mit Spielzeugauto
    für fremde Krieger, Videolänge: keine Sekunde)
    usw. Bsirske – Sein Vater war Anhänger der KPD.
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Frank_Bsirske

    Keine deutsche Machtfrau, zumindest keine in
    den oberen Rängen oder prominente, ist mit
    einem Muselmann verheiratet.

    Gerade die linken Männer sind Abtreibungsfans,
    wollen, daß (ihre) Frauen oder
    Lebensabschnittsgefährtinnen berufstätig sind,
    möglichst keine Kinder haben, damit sie im Falle
    einer Scheidung keinen Unterhalt zahlen müssen.

    Diese angebl. weichen Männer sind faule Hintenherum-Macker,
    mit ihrem Gequengele bringen sie ihre Frauen dazu,
    an allen Fronten zu ackern: berufl., polit., gesellschaftl.,
    im Haushalt, Kinderversorgung, Hund, Garten usw. Dafür
    schmeichelt Mann den Frauen, wie emanzipiert u. frei
    sie seien… Nun hat er viel freie Zeit für seine ostasiatische
    Kindfrau, eine Negerin oder den Puff.

    MERKELS HOFTROMPETE Steffen Seibert
    Verifizierter Account @RegSprecher
    Vor 23 Stunden
    Es ist in unserem nationalen Interesse, dass sich die Bedingungen für Flüchtlinge auf der einen und Arbeitsmigranten auf der anderen Seite verbessern – Kanzlerin #Merkel in der in der #Generaldebatte zu #Migrationspakt und #Flüchtlingspakt.
    https://twitter.com/regsprecher?lang=de

    ➡ HINTER JEDER STARKEN FRAU, STEHT
    EIN LISTIGER MANN, DER SIE ANFEUERT!

  91. Giffey ❗ 😥

    Die Frauenhäuser sind voll von muslimischen Frauen, die von ihren Männern geschlagen wurden. Der Islam macht zum Gebot, was nach deutschem Recht eine Straftat ist. Dagegen ist auch die Familienministerin machtlos.

    Für was brauchen wir eine solche Versagerin❗ 😕
    Und ja, die Frau hat sich einen Milchbuben rangezüchtet … aber viele Frauen tun es auch aus religiösem, kulturellem Mitleid…
    Wie sagte Fauchen Roth noch: Wir müssen teilen lernen. 😥
    Siehe: Christliches-Gottes-Bild

  92. Es ist nicht zu glauben,
    und diese faschistisch, rassistisch,trroristische menschenverachtende „Religion’s“ Ideologie I S L A M
    macht sich mit hilfe der Feministenen, Grünen, Linken, Spd, Gewerkschaften, Kirchen, “ Kulturschaffenden usw.usw usw. breit,
    und schafft Deutschland und Europa in seiner heutigen Form ab.

    W I D E R S T A N D
    Sooo geht das nicht weiter
    …………………………………

  93. „Hammer ist halt mal wieder die Ignoranz und Doppelmoral des linken Lagers: Der AfD wird ein „Frauenbild wie aus den 50ern“ vorgeworfen, aber gleichzeitig juckt es keinen von denen, wenn in Hameln ein Rechtgläubiger seine Frau mit dem Seil an die Anhängerkupplung bindet und durch den Ort schleift. Oder die Frau im Niqab fünf Schritte hinter ihrem Herren herzugehen hat.„

    Das hat doch einen Grund. Es mutet schizophren an, daß Silvester in Köln unter den Teppich gekehrt wird, während #meToo und #Aufschrei monatelang zelebriert werden. (Metoo nannte man früher Besetzungscouch, mit der Chance Millionärin zu werden, die Frauen wussten ganz genau was sie taten).

    Der Alpha (der Dominantere) kriegt alles (Ressourcen (Geld, Bleiberecht, Familiennachzug, Sprachkurse), Frauen, Ansehen, dem lässt man vieles durchgehen (siehe feminisierte Presse und ihrem Pressekodex). Der Schwache (Beta) wird verhöhnt,
    darf seine eigene Abschaffung noch bezahlen, wird angeklagt und verachtet. Man dreht Studien zu seinen Ungunsten.

    Für Hunderttausende deutsche Obdachlose würden die Grünen-Wählerinnen nicht den Dreck
    Unter ihrem Fingernagel hergeben, aber bei kräftigen Negern, die illegal hier eindringen (Gesetzeslage), sprudeln die Milliarden, alle sollen Bitteschön hierbleiben, niemand wird abgeschoben. Das Recht ignoriert. Es ist so verlogen.

    Wäre es den Grünen Weiberm tatsächlich um arme Kriegsflüchtlinge gegangen, hätte man
    A) alle Illegalen konsequent abgeschoben,
    B) mit dem Geld vor Ort geholfen (Faktor 100! Bei Hilfe vor Ort).

    Nur so kann man halt keine dominanten Männer ansiedeln in der Heimat. Die Frauen zerstören auf dem Rücken echter Kriegsflüchtlinge und indem man dem deutschen steuErzahlenden Mann letztendlich ins Gesicht spuckt, in dem man die Früchte seiner Arbeit missbraucht, um seine Abschaffung zu bezahlen, unsere Heimat. Ein Meisterstück der Evolutionsbiologie.

  94. OT Petition 85565
    Das deutsche Volk wird belogen, betrogen, verraten, verkauft, gemordet, abgeschafft, usw.usw…..
    Der Bundestag veröffentlicht von den ca. 21 vorligenden Petitionen gegen den Globalen Migrationspakt
    ausgerechnet die, bei der es ausgerechnet um eine UNO Abstimmung am 17.September 2019 geht.
    Das ist kriminell…………………
    Siehe Petition 85565 in epetition Bundestag

    Das ist ein Skandal, und die lügen MSM schweigen….
    Merkel und die Regierung muss abgeschafft werden !!

    Nur ein wenig bei WO

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article184254452/UN-Migrationspakt-Bundestag-veroeffentlicht-doch-Petition-gegen-Abkommen.html

  95. Also an Küchenpsychologie über Frauen mag ich mich nicht beteiligen. Frauen haben natürlich andere Lebens-Konzepte (die sie haben müssen) als Männer und es ist halt tödlich, dass diese Konzepte (also die von Frauen evolutionär erworbenen Basiskonzepte) in westlichen Staaten zum Ideal erhoben wurden, so dass auch die meisten Männer nun diesen Konzepten unterliegen.

    Insofern muß man sich eigentlich nicht küchenpsychologisch mit den Frauen beschäftigen (also darüber spekulieren nach was für einem Mann sich die Frauen sehnen), sondern mit den, aus dem Hype um die Frauenemanzipation erwachsenen, fatalen gesellschaftlichen Konzepten. Mit diesen Konzepten kann eine Gesellschaft nun mal nicht überleben. (-> http://www.pi-news.net/2018/11/akif-pirincci-tampon-wechseln-im-bombenhagel/)

  96. werta43 22. November 2018 at 11:07

    Ja, genau das wollte ich damit sagen.

    Was mich wundert, ist, warum so viele Deutsche/ Europäische (junge) Männer da nicht irgendwann sagen: So, kein Stück mehr.

    Entmännlichung? Resignation („MGTOW“) und Hinwendung zu Internetpornographie? Hoffnung, durch „braves“ Abnicken der weiblichen Positionen dann vllt doch mal ein Mädchen zu bekommen?

    Auf der anderen Seite stehen ja durchaus Kompensationsmechanismen parat, indem Deutsche ihren Sprachgebrauch an die Orientalen anpassen (Fler, Kollegah, etc…) sowie ihr Verhalten.

    Was dieses Linksgrüne Gedankengut aus den Menschen gemacht hat, ist in der Tat einmalig – im negativen Sinne.

  97. Zum ersten Mal fühle ich mich „genötigt“, hier zu kommentieren, denn:

    „Wenn jemand eine andere Erklärung hat, kann er sie gerne in der Kommentarspalte veröffentlichen.“

    Die habe ich tatsächlich. Ich halte die Neanderthaler-Theorie für absoluten Mumpitz.

    Vielmehr bin ich überzeugt davon, dass Frauen diesen unsäglichen Gutmenschenkram mitmachen, weil sie GEFFALLEN wollen und akzeptiert sein wollen. Die Gesellschaft verlangt Konformität und Gehorsam. Zwar etwas subtiler als in „offiziellen“ Diktaturen, aber dennoch. Rebellion und kritisch hinterfragendes Denken sind in der Bunten Republik nämlich ebenso wenig erwünscht wie in Saudi-Barbarien. Nur die Art der Bestrafung ist anders. Hier wird Frau, die sich gegen das Regime engagiert (sich hierzulande also beispielsweise zur AfD bekennt) zwar nicht umgebracht, aber faktisch zur Vogelfreien erklärt. Sozialer Ausschluss, Mobbing -auch der Familie- etc. sind die Folgen. Wer etwas zu verlieren hat, überlegt sich das zweimal.
    All dies bedeutet freilich nicht, dass man teddybärenschmeißend am Bahnhof klatschen muss. Hier sehe ich den öffentlichen Dienst (in dem viele Frauen tätig sind), Schulen und Universitäten und die Gewerkschaften in der Verantwortung. Selbst habe ich die Erfahrung gemacht, dass ebenso viele Männer wie Frauen vom bunten Toleranzvirus betroffen sind. Sicherlich sind viele, sehr viele Frauen schrecklich blöd (auch triebgesteuert, siehe Beznes-Masche und Konvertitinnen, hier dürfte noch Masochismus und Selbsthass im Spiel sein) und naiv. Das steht völlig außer Frage.
    Aber unreflektierte Islamophilie dürfte praktisch nie der Grund für Gutmenschentum sein. Denn Zwangsheirat, Ehrenmord und Genitalverstümmelung findet niemand geil.
    Nein, ich bin davon überzeugt, dass der Wunsch nach Akzeptanz ursächlich ist.
    Und ich finde es UNERTRÄGLICH, wie hier teilweise pauschalisierend gegen Frauen gehetzt wird. Denn wenn wir dieses Land und dieses Volk retten wollen, müssen wir zusammenhalten, nicht uns auseinander dividieren lassen. Das ist genau das, was die NWO will, um den großen Austausch zu erleichtern.

  98. Outshined 22. November 2018 at 11:22

    „Was mich wundert, ist, warum so viele Deutsche/ Europäische (junge) Männer da nicht irgendwann sagen: So, kein Stück mehr.“

    Gegen die hemmungslosen, durch keine Empathie psychisch gesteuerten orientalischen Testostertonmännchen sind sie chancenlos. Sie haben den Trieb nicht mehr, den unterlegenen Gegner vernichten zu wollen.

  99. „Sie haben den Trieb nicht mehr, den unterlegenen Gegner vernichten zu wollen.“

    Wenn ein unterlegener Hund auf dem Rücken liegend die Kehle anbietet, beißt nur noch der Wolf zu, eventuell noch ein Bullterrier.

    Ein orientalischer Mohammedaner oder Subsaharadomestizierter tritt gefühllosw auf die Kehle.

  100. @ outshined

    Im englischen nennt man das „white Knight“, also weißer Ritter. Allgemein nennt man sie auch „Social Justice Warrior“, soziale Gerechtigkeitskämpfer.

    Das wie beim Cuckolding. Eine fremder Mann hat Sex mit deiner Frau, während du sie mit der Kamera filmst. Tief im Inneren wissen diese Männer, daß was falsch läuft. Sie machen aber mit, weil sie die paar Brotkrumen, die ihnen ihre Frau hinwirft, dankbar annehmen und diese Brotkrumen nicht verlieren wollen. Dennoch leben sie nicht ihr Leben, sondern aus Angst ein Fremdbestimmtes, was ihre eigenen Interessen außen vorlässt. Sie tauschen Freiheit gegen vermeintliche Sicherheit.
    Das sind sehr stabile Beziehungen, die Frau kann rumvögeln, wie sie will und wird gleichzeitig von einem devoten Trottel versorgt. Welche Frau lässt sich denn da scheiden. Innerlich verachtet die Frau ihren schwachen Ehemann, kann deswegen auch keine sexuelle Lust für ihn entwickeln.

  101. @outshined:

    Das fängt schon ganz früh an. Viele Männer haben durch zu viel Arbeit keine Zeit mehr für die Söhne, können ihren Söhnen gar keine männlichen Perspektiven mehr beibringen.
    Und das Erziehungsbusiness ist fest in Frauenhand. Da werden weibliche Sichtweisen tradiert.
    (Zudem werden Mädchen bei Leistungsgleichheit eine Note besser bewertet)

    Das fing doch damals bei uns in den 90ern an. Alles musste „gewaltfrei“ werden. Harmlose (!)
    Bolzereien unter Grundschülern wurden plötzlich geächtet, selbst Schneeballschlachten wurden verboten, dann würde Fußball auf dem Schulhof verboten, etc. Jungs mussten sich wie Mädchen
    benehmen. Da fängt die feministische Saat schon an.

    Gab auch letzte Woche wieder einen Beitrag über die „gewaltfreie Schule“. Klein Sören wurde verbal entmannt und geächtet und zur Frau umerzogen. Da verstehen die Jungs die Welt nicht mehr.
    (Gleichzeitig wird eisern Migrantengewalt auf Schulhöfen verschwiegen). Was nicht sein darf, wird verschwiegen.

  102. ghazawat 22. November 2018 at 11:39

    Interessant, da fällt mir folgendes wieder ein: Bei Hunden ist es so, dass wenn der Spieltrieb (z.B. Apport) durch was für Gründe auch immer verloren gegangen ist, er nicht wieder antrainiert werden kann. Fände ich aber merkwürdig, wenn das für menschlichen Fortpflanzungstrieb genau so gälte. Dann wohl eher den „Spieltrieb“, sich in der Hackordnung nach oben zu arbeiten. Das wäre schon plausibler.

    werta43 22. November 2018 at 11:43

    Treffende Zusammenfassung. Der Begriff „Cuck“ hat sich ja nicht umsonst als Schimpfwort etabliert, obwohl nicht jeder wissen dürfte, was damit gemeint ist. Begriffe bahnen sich häufig irgendwie ihren Weg. Aus der Ornithologie gibt es den „Kaphaun“, so eine Art kastrierter Hahn ist das glaube ich. Auch ein treffender Vergleich. Gab es hier bei PI auch schonmal einen Artikel zu.

  103. UglySide 22. November 2018 at 10:43
    Sorry! Nein, es war das hier.
    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/mordprozess-in-darmstadt-vater-gesteht-toetung-13823496.html
    Sie haben Ihre Tochter wie Müll eine Böschung runtergeworfen. Wie geht so was??? Das eigene Kind!!
    —————————
    Im Koran steht auch, dass bei manchem Strafvollzug/Töten es dir sehr schwer fallen kann. Dann, genau dann stellt dich Allah auf die Probe. Diese Hürde zu schaffen, macht dich dann zu einem noch besseren Menschen=Moslem. Die anschließende Befreiung soll sich gut anfühlen und das große Lob, welches dir dann deine Familie, Nachbarn, Verwandte, Freunde… und der abschnitsbevollmächtigte Imam gibt, entschädigen.
    Das alles wirkt auch bei IQ beschränkten Müttern aus der Region.

    (Hab auch eine Tochter, mein Herz reißt jedes Mal)

  104. Merz spricht von Verfassung, vermutlich Bildungslücke, wir haben keine Verfassung!
    Dumme müssten nicht mehr in die Politik, weil auch für sie ein menschen­würdiges Dasein gesichert ist, ohne größeren Schaden anzurichten.

  105. @ outshined

    Das sind alles sehr subtile Mechanismen. So wie den Grünen letztendlich die Umwelt egal ist (Hessen, Kosovokrieg). Es ist nur ein Vehikel zur Macht.
    In immer mehr Männerdomänen dringen Frauen ein. Nicht weil es da so toll ist, sondern um Machtverhältnisse zu ändern und (für Frauen positiv) korrigierend in die männliche Existenz einzugreifen.

    Frauen dürfen bei den Kampftruppen mitmachen, sind aber nicht zum Kampfeinsatz verpflichtet (!).
    Männer würden als Deserteure exekutiert! Ist ein typisches Beispiel. Für soetwas abstraktes wie „Nation“ lässt Frau doch nicht ihr Leben.

    Oder die Boy Scouts (Pfadfinder) in den USA. Früher eine reine Jungenorganisation. Obwohl es zahlreiche weibliche Pfadfindervereinigungen gibt (zu den Jungen bezeichnenderweise übrigens rigoros nicht zugelassen werden, man will ja keinen maskulinen Einfluß im weiblichen Imperativ haben), wurde die Öffnung der Boy Scouts gegenüber Mädchen eingeklagt.

    „Invading Male spaces“ nennt man das. „Male spaces“ sind Räume, in denen Männern mit Männern kooperieren, Wissen weitergeben (auch über Frauen), sich organisieren und in der Persönlichkeit wachsen. Da muss der Feminismus korrigierend eingreifen, weil es e8ne Gefahr für ihn darstellt.
    Männer sollen schließlich weibliche Sichtweisen annehmen und den femininen Imperativ fördern, nicht den maskulinen.

    https://therationalmale.com/2014/06/03/male-space/

  106. @ Kahina

    „Nein, ich bin davon überzeugt, dass der Wunsch nach Akzeptanz ursächlich ist.
    Und ich finde es UNERTRÄGLICH, wie hier teilweise pauschalisierend gegen Frauen gehetzt wird. Denn wenn wir dieses Land und dieses Volk retten wollen, müssen wir zusammenhalten, nicht uns auseinander dividieren lassen. Das ist genau das, was die NWO will, um den großen Austausch zu erleichtern.“ (von kahina)

    Wer „hetzt“ hier gegen Frauen? Zitieren Sie bitte die „Hetzpassagen“.
    Das nennt sich „Social shaming“ („soziales Beschämen“). Alles was den Frauen nicht passt, wird als Haßrede oder Hetze gebrandmarkt. Früher gab es Gerichte, die sich mit den Grenzen der Meinungsfreigeit beschäftigten. Heute wird einfach alles als Hetze deklariert, was dem femininen Imperativ nicht passt. So ganz ohne Gericht, öffentliche Diskussion, vorauseilende Zensur. Wie praktisch.
    Man verweist auf bestehende Gesetze (Migration) -> Hetze!!!

    Da verweise ich auf den Twitter-Account von Hillary Clinton. Ihr Slogan „I‘m with her“ („Ich bin mit ihr“) bei der Wahl 2016. https://mobile.twitter.com/hillaryclinton?lang=de

    Da wird immer eine nicht vorhandene weibliche Gemeinschaft beschwört, um Macht zu erlangen. „nicht auseinanderdividieren lassen“. Steht auf jedem Antifa-Plakat, jedem Sozenparteitag, jeder Feminismustagung.

    Dazu passt: „Es gibt einen speziellen Platz in der Hölle, für Frauen die anderen Frauen nicht helfen.“
    Madeleine Albright

    Die weibliche Kommunikationsstrategien und deren Einfluß auf die Gesellschaft sind schon lange
    entdeckt, da werden sie nicht mehr den Deckel draufhalten. So langsam schwappt das Wissen nach Europa. Das wird die Gesellschaft retten.

  107. OT

    Am 24. November wird Frankreich von den gelben Westen lahmgelegt.

    Bekommen wir eine Frust-Kundgebung am 24. November mit GELBEN WESTEN noch hin?

    Wenn PI mit einem Artikel dazu aufrufen würde?

    Man könnte allein schon die gelben Westen in die Autofenster legen – bei gegenseitiger Sichtung Hupen. Und wenn es viele werden, auch mehr Frust demonstrieren:

    Diesel-Enteignung, Spritkostenhoch, Migrationsfail, lahme Ente als Regierungschefin, Letzte Pläte beim Individualvermögen, Zahledeppen der EUdSSR – die deutschen weiß Gott genug Gründe, um mal das Land zum Stillstand zu bringen!

  108. OT:
    „Küchenpsychologie. Wenn jemand eine andere Erklärung hat, kann er sie gerne in der Kommentarspalte veröffentlichen.“

    Nein,
    es gibt keine andere Erklärungen!
    Die Mehrheit der Frauen können sich nicht aus ihrer biologisch bedingten Fesseln der Schutzbedürftigkeit befreien. Sie träumen von starken Beschützern, die sie, ihre Kinder und ihre Sippe am besten versorgen und beschützen können. Da die linksgrüne Gender-Ideologie jedoch die westliche Kulturvernichtung zum Ziel hat, werden männliche Kinder psychisch geradezu kastriert, malträtiert und bis zur Unkenntlichkeit in ihrer sexuellen Identität verstümmelt! Was übrig bleibt, sind Neutrums, also Individuen, die beim Blick zwischen ihre Beine Abneigung verspüren und in Panik verfallen, wenn sich das „Ding“ auch noch anfängt zu regen! Abgesehen davon, dass ihnen eingeredet wird, dass das „Ding“ sowieso etwas Schlechtes ist, was am besten mit dem Messer zurecht gestutzt werden muss! Es sind gerade vorwiegend Mütter, die ihre heulenden Söhne zu Beschneidern schleppen! Alles mit Segen einer !Frau! an der Spitze Deutschlands, die, so wie immer, gegen die Mehrheit der Bevölkerung ein Gesetz durchgepeitscht hat, das nicht nur die religiöse Beschneidung legitimiert, sondern grundsätzlich allen blutrünstigen Perversen die Möglichkeit bietet, sich mit dem Messer am Penis kleiner Jungen auszutoben!
    Hier noch ein kleines „Leckerli“ an alle perversen und penisneidenden Frauen, die durch eine straffe Beschneidung ihrer Söhne, jede Erektion, die normalerweise ein wunderbares und erfüllendes Gefühl ist, zu einem schmerzhaften Erlebnis werden lässt!

    https://de.groups.yahoo.com/neo/groups/unbeschnitten_beschnitten/conversations/topics/340?guccounter=1

  109. Die Sache ist im Grunde ganz einfach. Deutsche Männer neigen sämtlich zur ehelichen Gewalt. Westliche Männer sind im Übrigen alle Sexisten. Wer das gleich über Orientalen oder Farbige behauptet ist ein Rassist. Alles klar soweit?

  110. @ Maria-Bernhardine 22. November 2018 at 10:45

    Na na, liebe Frau Maria-Bernhardine,
    handelt es sich bei der von Ihnen Liste tatsächlich tatsächlich um MÄNNLICHE REPRÄSENTANTEN und MÄNNLICHE IDENTITÄTEN?
    Schäuble, Juncker, Soros, Özdemir, Hofreiter, Al-Wazir,
    Nouripour, Gauck u. Freund Mazyek, Mich. Zissis Vassiliadis,
    Thom. Bellut, Grönemeyer, Wölki, Marx, Bedford geb. Strohm,
    Gabriel, Schulz, Scholz, Kretschmann, Mich. Neumann,
    A. Hoffmann, P. Feldmann, Müntefering, P. Maffay, H. Maas,
    Marcel Daum, SWR-Baumgarten, Seb. Kamps-Brot,
    Tob. Eschenbacher, Nils Schmid, Dirk Schatz,
    Christ. Göbel, Dirk Hilbert, Michael Wegner, Seibert,
    Michael Vesper, Steinmeier, Friedmann, Ramelow….

    Ich habe Zweifel, dass es sich bei den aufgelisteten Individuen um zur MÄNNLICHKEIT sozialisierten Personen handelt! Abgesehen davon, dass viele von ihnen noch nicht einmal mehr zwischen den Beinen „vollständig“ sind und das sogar „GUT“ finden!

  111. @die Kahina:

    Ich sehe das auch so, dass diese Frauen gefallen wollen und ich finde auch, dass wir alle – Frauen und Männer, denen diese Entwicklung hier bei uns zuwider ist, an einem Strang ziehen und auf jeden Fall zusammenhalten müssen.wir dürfen auch nicht außer Betracht lassen, dass gerade jüngere Frauen in der Schule / Uni regelrecht indoktriniert werden und wurden und so zu regelrechten Jubel – Persern herabgezogen werden. Ich merke an meinen eigenen Kindern, wie sehr die Kinder im Geschichts – und Politikunterricht auf Linie gebracht werden. Auch hier sind wir Eltern und auch die Großeltern gefragt. Aber wir müssen unbedingt an einem Strang ziehen.

  112. Küchenpsychologie – die stimmt fast immer.

    Geht es dem Esel zu gut, begibt er sich auf’s Eis, sagt das Sprichwort. Oder wählt „grün“, möchte man ergänzen.

    Herrlich dazu übrigens ein O-Ton im DLF von heute früh zur Regionalkonferenz der CDU. Eine Unionistin erläuterte, warum sie „AKK“ wählen werde: „Weil Frauen Frauen wählen“.
    Na, das ist ja mal ein starkes Sachargument… dafür, daß man über das Frauenwahlrecht durchaus mal nachdenken sollte 😉

  113. Ich habe eine andere Erklärung: Familienverbünde werden peu à peu aufgelöst. Nun ist der Mensch aber eher ein Herdentier als ein Einzelgänger. Futter und Schutz aller Mitglieder der Herde bieten größere Möglichkeiten des Überlebens. Dieser Herdentrieb ist wohl auch heute noch im Menschen verankert. Da sich die Familienverbünde unserer Gesellschaft immer weiter auseinander dividieren sucht man sich nun andere, bereits bestehende, um wieder verbindlich Teil einer Herde zu sein.
    Es gibt halt Frauen, die sich lieber „fügen“, als als Individuum allein für´s Wohlergehen verantwortlich zu sein.

  114. „Women are not made to be understood.
    They are made to be loved.“

    – Oscar Wilde

    Mohammed: „Isch lieb Disch wie keine auf Welt, weissu. Du bist schönste Frau ischwör.“

    Frau: „Ooooh, wie süüüß. Den muss ich mal knuddeln.“

  115. Frau und Konvertitin zum Mohammedkult

    Wurde noch gar nicht auf PI thematisiert:

    Sinnead O’Connor

    „Es tut mir wirklich leid. Was ich jetzt sagen werde, ist so rassistisch, ich dachte nie, dass meine Seele so fühlen könnte. Aber ich will wirklich nie wieder Zeit mit weißen Menschen verbringen (wenn man Nicht-Muslime so nennt). Nicht für einen Moment, aus keinem Grund. Sie sind ekelhaft.“

    https://rtlnext.rtl.de/cms/sinead-o-connor-teilt-auf-twitter-aus-weisse-menschen-sind-ekelhaft-4247454.html?c=ddbe

  116. Wie nennen Mohammeds die Ungläubigen?

    KUFFAR.

    Was heißt Kuffar? Es heißt: Der/Die UNDANKBARE.

    –> Linke, Grüne und dergleichen sind eins ganz gewiss: UNDANKBAR.

    Das ist der Grund, warum wir nun islamisiert werden. Frauen sind meist links und grün.

    tja

  117. „Sie haben die deutschen Männer beharrlich zu Weichlingen erzogen, vor denen sie keine Achtung mehr haben und deren Söhne lieber mit Puppen spielen statt mit der Spielzeugpistole.“

    Da ist leider was dran. Typen wie Antonia Hofreiter in Küchenschürze am Wickeltisch, Mr. Bean und ähnliche „Mannsbilder“ mögen ganz nett sein aber nicht sexy und begehrenswert. Magnetische Anziehung entwickelt sich da weniger. Vorallem möchte frau nicht auf den Schutz dieser Art Mann angewiesen sein, wenn sie des nachts eine Horde angetrunkener Araber auf einsamer Straße umzingeln. Oder auf gutbesuchten Domplatten. Die grünen Weiber haben ihre eigenen Männer kastriert, vor lauter Gleichheit und Frustration nörgeln sie weiter an ihnen rum und überm Bett hägen Bilder vom mörderischen Dchungelmacho Che Guano. Im Gegenzug denken die linken Herren nicht daran ihren Frauen Schutz vor anderen Männern zu geben. Im Gegenteil: „ihr seid doch emanzipiert und gleich, helft euch gefälligst selber!“ und propagieren die Herunterreißung aller Schamgrenzen als Zeichen des Fortschritts. Sie sind die Erfinder der emanzipierten „Sexarbeit, ein Beruf wie jeder andere“ und haben Deutschland zum Bordell Europas und zum Paradies für Menschenhändler und Zuhälter gemacht. Fortschritt! Auf der anderen Seite gibt es das „Rotkäppchenphänomen“: Singlefrauen schreiben fremden Mördern in die Gefängnisse, weil sie denken das Tier mit ihrer Liebe zähmen zu können. Diese Widersprüchlichkeiten im weiblichen Verhalten sind alles Verwerfungen der patriarchalen Erziehungen, die nur in unterschiedlichen Farben reingefoltert werden. Diese patriarchalen Erziehungsrichtungen haben es geschafft, dass es als normal gilt, wenn Frauen sich die Brüste operieren, Nervengift in die Falten spritzen, von anderen unappetitlichen OPs zu schweigen, sich die Füße in schicken Schuhen ruinieren, gelernt haben Prostitution als akzeptabel, unverzichtbar und notwendig zu sehen und trotz Hunderten Toten und Millionen missbrauchten Frauen und Kindern jeden Alters die Ehe als „gottgewollt, natürlich und ewig“ zu verstehen. Obwohl nur wenige Kapitel in Grundwissen in Religion, Zoologie und Geschichte sie eines besseren belehren würden. Außerdem glauben viele ungebildete Frauen Brigitte, Cosmopolitan und Tina vertreten ihre Interessen. Wenn Mädchen ab 2 Jahren mit Schneewittchen und Dornröschen traktiert werden, später mit Dornenvögeln, Das Leben ist schön, Die Schöne und das Biest, Groschenromane und Weltliteratur mit gleicher Botschaft, Pretty Woman und mit fifty shades of grey als „Kulturangebote“ gemästet werden, kommt eben sowas dabei raus! Sogar, dass diese bekloppten, kinderlosen Weiber Typen ins Land und sonstwo reinlassen wollen, die es als ehrenhaft ansehen eine Frau an einem Seil am Auto zu Tode zu schleifen. Und Richterinnen die verkünden Gewalt gegen Frauen ist unter bestimmten Vorzeichen ok. Das ist alles Patriarchose im Endstadium und Genderismus, der über die spätrömische Dekadenz noch hinausgeht!
    „Partnerschaftsgewalt“ ist ein Oxymoron und verschleiert genauso Ross und Reiter wie die „Familientragödie“ oder die „häusliche Gewalt“. „Partner“ sind keine mehr, wenn sie sich nach dem Leben trachten, nicht das „Haus“ wird gewalttätig und die Ermordung von Frau und Kindern ist kein Theaterstück, das zufällig gegeben wird. Diese Verbrechen sind systemimmanent und systembewahrend. Wieviele Mütter würden in „ihrem“ Haus noch einen Mann dulden, wenn sie weder ökonimisch, noch gesetzlich, noch physisch dazu gezwungen wären? Ist die alltägliche Prügelei und Totschlägerei von Frauen und Kindern in diesem Land Ausdruck der natürlichen und artgerechten Lebensweise von Männern?
    Der Ursprung der größten Probleme dieses Landes: „Flüchtlings“schwemme mit der einhergehenden Angst vor Gewalt, demografische Katastrophe und Menschenmangel, ist die Weigerung zu vieler Frauen Mutter zu werden! Werden sie nicht mehr zu Bittstellerinnen degradiert, die unter der Vorraussetzung des Verzichtes ihrer natürlichen mütterlichen Rechte mit Gnadenbrot abgefertigt werden, hätten wir diese Probleme nicht.

  118. Freya- 22. November 2018 at 08:28; Bis etwa 2012 wurden ca 1,5% der Asylbewerber anerkannt. Klar wenn mans GG streng auslegt, sind auch diese 1,5% nicht berechtigt, weil es schlicht nicht möglich ist, nach Deutschland zu kommen, ohne mehrere sichere Drittstaaten, häufig gleichzeitig Mitgliedsstaaten der Eu zu durchqueren. Weiterhin bestreite ich dass mehr wie 1,5% aus maximal 100.000 jährlich überhaupt für ein Asylverfahren in Frage kommen. Die Allahmeisten , wollen einfach bloss ne ruhige Kugel schieben bei Vollversorgung. Diese Millionen, die seit 2014 zu uns reintsunamiten, müssten praktisch komplett ausgewiesen werden. Notfalls muss man den entprechenden Ländern in Afrika einige 100 km² Sahara abkaufen und die dann dort Sand umschaufeln lassen, damit sie sich nicht allzu sehr langweilen. Ich vermute mal spätestens ne Woche später haben die sich kompett verfüchtlingt.

    Freya- 22. November 2018 at 08:42; Wie kann eigentich jemand, der wie zu vermuten ist, lediglich ein Dutzend deutsche Wörter kennt, hauptsächlich wohl, Ich will, du musst, ich brauche. Französischlehrer sein.
    Klar, Methode Berlitz ist mir bekannt, ebenfalls bekannt sind mir aber etliche Leute, die in dem Sprachenzirkus mitwirken und gar nix davon halten.

    Kern 22. November 2018 at 09:22; Hermann ist der gleiche untätige Dummschwätzer wie Drehhofer. Seit der weg ist als Verkehrsminister, rührt sich wenigstens da was. Was natürlich LRG gar nicht passt, obwohl sie sonst immer dafür sind, den Bahnverkehr zu stärken. Aber doch bitte nicht, wenn man selber ne seit Jahrzehnten ausser Betrieb stehende Bahnlinie reaktiviert. Dann doch lieber jeden Tag 6000 LKW, häufig gleich die 40 Tonner.

    hhr 22. November 2018 at 10:13; Wieviele vollbeladene 40Tonner, die auf den Buckelpisten mit 80 dahinbrettern, wirds denn in Affgarnixstan geben. Gut die AMIs sind da beim beladen eher schmerzfrei, da wird der Container einfach hochkant aufgestellt und der Schrottbagger füllt da, mit allem was irgendwo rumfliegt auf. Trotzdem, recht viel mehr als 20 bei der Piste, wie soll das gehen. Soweit ich mich noch erinnere ist bei ner Verdoppelung der Geschwindigkeit eine Verachtfachung der Energie vorhanden.
    Mit 80 hat man deshalb die 64 fache Kraft. Das was bei uns als der hinterletzte selbst fürn Bulldog praktisch unbenutzbare Feldweg gilt, ist, wenigstens wenn man den diversen Bildern und Filmen drüber glauben kann, in Affgarnixstan eine hochmoderne bestens ausgebaute Schnellstrasse.

  119. 18_1968 22. November 2018 at 13:19

    Küchenpsychologie – die stimmt fast immer.

    Geht es dem Esel zu gut, begibt er sich auf’s Eis, sagt das Sprichwort. Oder wählt „grün“, möchte man ergänzen.

    ———

    Stimmt auffallend. Die Grünen-Wähler sind ganz überwiegend Wohlstandswähler der dritten Generation. Für die kommt der Strom schon immer aus der Steckdose, sind Internet und Smart-Phone selbstverständlich und kommen die Erdbeeren aus dem Supermarkt. Bei so viel Angebot und vermeidlich Selbstverständlichem bleibt natürlich reichlich Raum, sich mit der Verbesserung der Welt zu befassen.

    Einziger Trost, fällt der Strom aus und macht der Supermarkt dicht, sterben die Grünenwähler zuerst, weil es dann komm etwas lebensunfähigeres als diese Figuren in dem kommenden Dschungel gibt.

  120. INGRES 22. November 2018 at 11:21

    Ach so, was ich noch etwas deutlicher sagen will. Weder glaube ich küchenpsychologisch daran, dass die Frauen auf Neger der Moslems als Alternative gewartet haben (jedenfalls habe ich mich noch nie so geäußert und ich weiß es auch einfach nicht).
    Außerdem glaube ich auch nicht, dass die tödlichen Konzepte die der Gesellschaft u.a. vom Feminismus übergestülpt wurden ganz allgemein die ureigensten Konzepte sind nach denen Frauen ticken. Da würde ich die Frauen allenfalls eben auf speziellen Gebieten nicht für geeignet halten. Leider ist es dem Feminismus auf allen Gebieten gelungen die Frauen (oft völlig) leistungslos da rein zu drücken, wodurch die Männer das Heft aus der Hand gegeben haben und sich den Feminismus haben aufschwätzen lassen. Und das zeigt eben nur, dass eine Gesellschaft untergeht, wenn man den Frauen in deren korrupter Version freien Lauf läßt.

    Fazit: Ich glaube nicht, dass der Feminismus die ureigenste Natur der Frau ist, aber er ist halt von Feministinnen als gesellschaftliches Grundkonzept in der Öffentlichkeit installiert worden. Privat hat er freilich bis heute keinen Fuß auf den Boden bekommen. Aber seine öffentliche Verbindlichkeit ist halt tödlich.

  121. ffmwest 22. November 2018 at 08:11

    OT

    F.Merz will das Asylrecht abschaffen! Bei SAT1 Nachrichten.
    Wir wählen weiter AfD

    Der Merzenbecher im November ruderte vorhin zurück. Was sonst.

  122. Was der Staatsfunk Zensor nicht hören will

    Die Desinformationstruppen vom RBB Staatsfunk berichten

    „Giffey will Frauen besser vor häuslicher Gewalt schützen“.

    Allerdings dort kein Wort zu den Feststellungen im Zweiten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung, wo man sich mühsam abgepreßt hat, dass „Frauen mit Migrationshintergrund teilweise in höherem Maße und schwerer von Gewalt durch aktuelle Partner betroffen“, die „häufiger in gewaltbelasteten Paarbeziehungen verbleiben“. Es wäre natürlich beim Merkel-Regime zuviel verlangt, hier mal konkrete Zahlen genannt zu bekommen.
    Der Staatsfunk meidet, diesen Aspekt überhaupt zu erwähnen, natürlich wurde dann auch meine Wortmeldung wegzensiert:

    Ein Grund für die Häufung ehelicher Gewalt wird nun überhaupt nicht thematisiert:

    Die vermehrte Zuwanderung von gläubigen Moslems.

    Sure 4:34

    „Und wenn ihr fürchtet, dass Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn Sie euch daraufhin wieder gehorchen, dann unternehmt weiter nichts gegen sie! Gott ist erhaben und groß.“

    Nach aktuellen Umfragen sind mindest die Hälfte der Moslems in Berlin der Meinung, der Koran hat Vorrang vor dem Grundgesetz.

    9:09

    https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2018/11/studie-haeusliche-gewalt-zunahme-situation-berlin-brandenburg.html

  123. „Wenn jemand eine andere Erklärung hat, kann er sie gerne in der Kommentarspalte veröffentlichen.“
    – – – – –
    Die Systemmedien werden den Frauen schon von klein auf die neue Moral der Grünen einhämmern, nämlich dass eine Vergewaltigung ein Erleben ist und daher nicht negativ zu sehen ist. Alles nur eine Frage des Wertesystems. „Wurdest du schon verkloppt / vergewaltigt? Was noch nicht, du arme“.

  124. Hab mal ein wenig gerechnet. Hier das Ergebnis (Grundlage BKA-Lagebild „Partnerschaftsgewalt“, Berichtsjahr 2017):

    Beim Delikt „Mord u. Totschlag, versucht und vollendet“ sind

    Italiener um den Faktor 1,4
    Polen und Rumänen um den Faktor 2
    Türken um den Faktor 4
    Syrer um den Faktor 5
    Marokkaner um den Faktor 6
    Iraker um den Faktor 8
    Afghanen um den Faktor 16

    krimineller als die einheimische Bevölkerung (Paßdeutsche inklusive).

    Merkels Familienministerin kommentiert das so: „Wir können sagen, daß die Partnerschaftsgewalt durch alle ethnischen Gruppen und durch alle sozialen Schichten geht.“

  125. @ Die Kahina 22. November 2018 at 11:31

    Bei derartigen Themen kommen ganz bestimmte Kommentatoren aus ihren Löchern gekrochen, um bequem von der Tastatur aus hier Stimmung zu machen. Das gehört bei PI zum guten Ton. Die jammern hier rum und bauen dabei hinterlistig ein neues Feindbild auf. Dabei wollen die auch gar nicht sehen, dass reichlich Frauen im Widerstand (Frauenbündnis Kandel, 120 Dezibel, Bilge und Baum(AfD) usw.) aktiv und dabei durchaus erfolgreich sind. Auch nicht, dass die Altparteien im Gros auch von Männern gewählt wurden und diese auch in der Asylindustrie noch kräftig am mitmischen sind.

    Teile und herrsche. Und diese schlauen Spalter spielen den Herrschenden dabei noch kräftig dabei in die Hände.

    Wo bleibt denn das „Männerbündnis“, wenn die ach so armen Männer hier seit Jahren so schändlich und übelst benachteiligt werden? Geht doch endlich auf die Strasse und demonstriert zahlreich gegen die bösen, bösen Weiber!

  126. Finde nichts „unmännlich“ daran, das selbst gezeugte Kind zu wickeln – ganz im Gegenteil!
    Frauen zu schlagen oder gar genital verstümmeln zu lassen – das ist unmännlich.

  127. Giffey und Staatsfunk RBB reden die Moslem-Gewalt in den Ehen klein oder ignorieren sie

    Massive Gewaltanwendung ist auch in der wachsenden Zahl von Zwangsehen bei den Moslems zu sehen. Jährlich in Berlin 6000 Zwangsehen mit steigender Tendenz.
    Giffey, bekannt für ihren Wortschwall ohne greifbares Ergebnis schon in ihrer Zeit als SPD Bürgermeisterin im Moslembezirk Neukölln, wo sie wenig kritisch Abstand hielt zu fundamentalistischen Moslemfunktionären, beklagt Missstände, die sie mindestens billigend in Kauf genommen hat.

    Über die Herkunft der Mädchen und jungen Frauen führt Kaiser (Berliner Arbeitstelle gegen Zwangsverheiratung) zwar keine Statistik, mindestens 90 Prozent der Fälle, schätzt sie, hätten aber einen muslimischen Hintergrund.

    Durch die fortschreitende Islamisierung, in vielen Berliner Grundschulen gibt es fast nur noch Moslem-Kinder, wird dieser Trend sich noch verstärken.

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/gewalt-gegen-frauen-expertin-jaehrlich-6000-zwangsehen-in-berlin/23669002.html

  128. Ich habe vor einiger Zeit Alice ‚Scharzer und ihre Redaktion der „Emma“ angeschrieben, wieso sie sich nicht für die Frauenrechte einsetzt und auf die Gefahren hinweist, die aus dem Islam kommen. Die Antwort war: schweigen im Walde.

    Frau Schwarzer, man erinnere Sie an Ihr Auftreten im Kachelmannporuzess, sonst große Klappe bis zum geht nicht mehr haben Sie hier gekuscht aus Angst wie alle. Was sind Sie doch für eine armselige Wurst, da können Sie 1000 Mal darauf hinweisen, der Islam sei der Faschismus unserer Zeit. Ist er auch- Also dann mal ran und Zähne gezeigt!!

  129. @ Thomasz Gorzowski 23. November 2018 at 10:28

    Finde ich super, dass Sie da der „Emma“ mal auf den Zahn gefühlt haben.
    Ja, das ist wirklich sehr aufschlußreich, keine Antwort ist auch eine Antwort. Schwarzer bzw. „Emma“ bekleckern sich nicht gerade mit Ruhm.

    Nach Schwarzers öffentlicher Kritik an dem Islam, gab es ein Verfahren gegen sie, wegen Steuerhinterziehung. So weit ich weiß, ist sie vorbestraft und bekam eine saftige Geldbuße aufgedrückt. Einschüchterungsversuch oder Zufall?
    Trotzdem: Die sind verdächtig still, Emma und Co.. Zähne zeigen wäre da in der Tat überfällig, da gebe ich Ihnen vollkommen Recht! Aber das wird wohl nicht mehr geschehen……

  130. Doppeldenk 22. November 2018 at 20:46
    Die Systemmedien werden den Frauen schon von klein auf die neue Moral der Grünen einhämmern, nämlich dass eine Vergewaltigung ein Erleben ist und daher nicht negativ zu sehen ist.

    ———————–
    Aber nur, wenn der Täter Irrkan, Yussuff oder Mohamed heißt.

  131. Alice Schwarzer hat zaghaft eine Initiative gestartet, das Tragen von Kopftüchern aus religiösen Gründen zu verbieten. Sie hat von deutschen FeministIxen mit so schönen Namen wie Aische udgl. schweren Gegenwind bekommen. Wer ein bisschen guckelt, findet auch noch das SPEIGEL interview, in dem sie sagt „Ich schäme mich, eine Frau zu sein.“

  132. Wer immer noch denkt, bei Vergewaltigung durch mehrere Männer läuft das so kuschelig in der Missionarsstellung ab, sollte sich einmal gut informieren.

    Da die Taten oft gefilmt werden, lassen sich über jeden Browser Aufnahmen finden, wie es wirklich abgeht.

    Ein Typ 1 sitzt hinter dem Mädchen, die auf dem Rücken liegt. Ihre beiden Beine werden ihr einfach umgeklappt neben ihre Schultern. Dort von Typ 1 wird sie in dieser Haltung festgehalten.

    Unter dem Motto: „she has no chance but to cry“ ist eines dieser Videos betitelt, d.h. außer schreien kann sie nichts machen.

    Typ 2, 3, 4 bis 7 oder 8 haben dann freie Bahn auf alles erdenklich mögliche und dabei die Hände frei zum schlagen.

    Mir ist jetzt noch schlecht davon, obwohl ich mir den Rest nicht mal angesehen habe.

    Ich könnte verstehen, wenn eine Frau oder ein Mädchen, die so etwas durchgemacht haben, keine Freude am Leben mehr haben.

    Aber da gibt’s jetzt ja Brötchen Tüten zum verhindern solcher Straftaten. Einfach keine Gewalt in die Tüte und Frauenhaus kann sie sich sparen.

  133. The Noble Qur’an
    https://legacy.quran.com/4

    Koran, Kapitel 4: Surat An-Nisa‘ (The Women) (An die Frauen)

    4:3
    Und wenn ihr befürchtet, nicht gerecht hinsichtlich der Waisen zu handeln, dann heiratet, was euch an Frauen gut scheint, zwei, drei oder vier. Wenn ihr aber befürchtet, nicht gerecht zu handeln, dann (nur) eine oder was eure rechte Hand besitzt. Das ist eher geeignet, daß ihr nicht ungerecht seid.

    4:11
    Allah empfiehlt euch hinsichtlich eurer Kinder: Einem männlichen Geschlechts kommt ebensoviel zu wie der Anteil von zwei weiblichen Geschlechts. Wenn es aber (ausschließlich) Frauen sind, mehr als zwei, dann stehen ihnen zwei Drittel dessen zu, was er hinterläßt; wenn es (nur) eine ist, dann die Hälfte. Und den Eltern steht jedem ein Sechstel von dem zu, was er hinterläßt, wenn er Kinder hat. Wenn er jedoch keine Kinder hat und seine Eltern ihn beerben, dann steht seiner Mutter ein Drittel zu. Wenn er Brüder hat, dann steht seiner Mutter (in diesem Fall) ein Sechstel zu. (Das alles) nach (Abzug) eines (etwaigen) Vermächtnisses, das er festgesetzt hat, oder einer Schuld. Eure Väter und eure Söhne – ihr wißt nicht, wer von ihnen euch an Nutzen näher steht. (Das alles gilt für euch) als Verpflichtung von Allah. Gewiß, Allah ist Allwissend und Allweise.

    4:15
    Und diejenigen von euren Frauen, die das Abscheuliche begehen, — bringt vier Zeugen von euch gegen sie. Wenn sie (es) bezeugen, dann haltet sie im Haus fest, bis der Tod sie abberuft oder Allah ihnen einen (Aus)weg schafft.

    4:22
    Und heiratet nicht Frauen, die (vorher) eure Väter geheiratet haben, außer dem, was bereits geschehen ist. Gewiß, das ist eine Abscheulichkeit und etwas Hassenswertes und ein böser Weg.

    4:23
    Verboten (zu heiraten) sind euch eure Mütter, eure Töchter, eure Schwestern, eure Tanten väterlicherseits, eure Tanten mütterlicherseits, die Nichten, eure Nährmütter, die euch gestillt haben, eure Milchschwestem, die Mütter eurer Frauen, eure Stieftöchter, die sich im Schoß eurer Familie befinden von euren Frauen, zu denen ihr eingegangen seid, – wenn ihr jedoch nicht zu ihnen eingegangen seid, so ist es keine Sünde für euch (, deren Töchter zu heiraten) – und (verboten zu heiraten sind euch) die Ehefrauen eurer Söhne, die aus euren Lenden (hervorgegangen) sind, und (verboten ist es euch,) daß ihr zwei Schwestern zusammen (zur Frau) nehmt, außer dem, was bereits geschehen ist. Gewiß, Allah ist Allvergebend und Barmherzig.

    4:24
    Und (verboten sind euch) von den Frauen die verheirateten, außer denjenigen, die eure rechte Hand besitzt. (Dies gilt) als Allahs Vorschrift für euch. Erlaubt ist euch, was darüber hinausgeht, (nämlich) daß ihr mit eurem Besitz (Frauen) begehrt zur Ehe und nicht zur Hurerei (Frauen). Welche von ihnen ihr dann genossen habt, denen gebt ihren Lohn als Pflichtteil. Es liegt aber keine Sünde für euch darin, daß ihr, nachdem der Pflichtteil (festgelegt) ist, (darüberhinausgehend) euch miteinander einigt. Gewiß, Allah ist Allwissend und Allweise.

    4:32
    Und wünscht euch nicht das, womit Allah die einen von euch vor den anderen bevorzugt hat. Den Männern kommt ein Anteil von dem zu, was sie verdient haben, und den Frauen kommt ein Anteil von dem zu, was sie verdient haben. Und bittet Allah (um etwas) von Seiner Huld. Allah weiß über alles Bescheid.

    —————————

    Kommentar: Ohne Worte.

  134. Die Koran-Sure 4:34 mit allen Übersetzungen, die ich gefunden habe:

    Transliteration
    Arrijalu qawwamoonaAAala annisa-i bima faddalaAllahu baAAdahum AAala baAAdin wabimaanfaqoo min amwalihim fassalihatu qanitatunhafithatun lilghaybi bima hafithaAllahu wallatee takhafoonanushoozahunna faAAithoohunna wahjuroohunnafee almadajiAAi wadriboohunna fa-in ataAAnakumfala tabghoo AAalayhinna sabeelan inna Allaha kanaAAaliyyan kabeera

    Sahih International
    Men are in charge of women by [right of] what Allah has given one over the other and what they spend [for maintenance] from their wealth. So righteous women are devoutly obedient, guarding in [the husband’s] absence what Allah would have them guard. But those [wives] from whom you fear arrogance – [first] advise them; [then if they persist], forsake them in bed; and [finally], strike them. But if they obey you [once more], seek no means against them. Indeed, Allah is ever Exalted and Grand.

    Muhsin Khan
    Men are the protectors and maintainers of women, because Allah has made one of them to excel the other, and because they spend (to support them) from their means. Therefore the righteous women are devoutly obedient (to Allah and to their husbands), and guard in the husband’s absence what Allah orders them to guard (e.g. their chastity, their husband’s property, etc.). As to those women on whose part you see ill-conduct, admonish them (first), (next), refuse to share their beds, (and last) beat them (lightly, if it is useful), but if they return to obedience, seek not against them means (of annoyance). Surely, Allah is Ever Most High, Most Great.

    Pickthall
    Men are in charge of women, because Allah hath made the one of them to excel the other, and because they spend of their property (for the support of women). So good women are the obedient, guarding in secret that which Allah hath guarded. As for those from whom ye fear rebellion, admonish them and banish them to beds apart, and scourge them. Then if they obey you, seek not a way against them. Lo! Allah is ever High, Exalted, Great.

    Yusuf Ali
    Men are the protectors and maintainers of women, because Allah has given the one more (strength) than the other, and because they support them from their means. Therefore the righteous women are devoutly obedient, and guard in (the husband’s) absence what Allah would have them guard. As to those women on whose part ye fear disloyalty and ill-conduct, admonish them (first), (Next), refuse to share their beds, (And last) beat them (lightly); but if they return to obedience, seek not against them Means (of annoyance): For Allah is Most High, great (above you all).

    Shakir
    Men are the maintainers of women because Allah has made some of them to excel others and because they spend out of their property; the good women are therefore obedient, guarding the unseen as Allah has guarded; and (as to) those on whose part you fear desertion, admonish them, and leave them alone in the sleeping-places and beat them; then if they obey you, do not seek a way against them; surely Allah is High, Great.

    Dr. Ghali
    Men are the ever upright (managers) (of the affairs) of women for what Allah has graced some of them over (some) others and for what they have expended of their riches. So righteous women are devout, preservers of the Unseen for. And the ones whom you fear their non-compliance, then admonish them and forsake them in their beds, (Literally: a madajic= reeclining) and strike them, (i.e. hit them lightly) yet in case they obey you, then do not seek inequitably any way against them; surely Allah has been Ever-Exalted, Ever-Great.

    „Die Männer sind den Weibern überlegen wegen dem, wovon Allah den einen von ihnen mehr als den anderen gegeben hat, und wegen dem, was sie von ihrem Besitz hergeben. Darum sind rechtschaffene Frauen demütig ergeben und hüten das Verborgene, so wie Allah es hütet. Und diejenigen, bei denen ihr Eigensinn befürchtet — ermahnt sie, verbannt sie in getrennte Betten und schlagt sie. Wenn sie euch dann gehorchen, dann behandelt sie nicht ungerecht. Allah ist wahrlich Erhaben und Groß.“

    German
    Die Männer stehen in Verantwortung für die Frauen wegen dessen, womit Allah die einen von ihnen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Besitz (für sie) ausgeben. Darum sind die rechtschaffenen Frauen (Allah) demütig ergeben und hüten das zu Verbergende, weil Allah (es) hütet. Und diejenigen, deren Widersetzlichkeit ihr befürchtet, – ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie. Wenn sie euch aber gehorchen, dann sucht kein Mittel gegen sie. Allah ist Erhaben und Groß.

    „Männer sind die Versorger [qawwâmûn] der Frauen, weil Gott die einen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Rechtschaffene Frauen sind demütig ergeben [qânitât] und geben Acht auf das, was verborgen ist, weil Gott darauf Acht gibt. Und jene Frauen, von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet, tadelt sie, verbannt sie in ihre Betten und schlagt sie [oder meidet sie; adribûhunna]! Und wenn sie euch gehorchen, benehmt euch ihnen gegenüber keinesfalls schlecht. Gott ist erhaben und groß.“

  135. „Die Männer sind den Weibern überlegen wegen dem, wovon Allah den einen von ihnen mehr als den anderen gegeben hat, und wegen dem, was sie von ihrem Besitz hergeben.“

    Wow!! Der Mondgott Allah hat gesprochen!! Wir Männer wussten doch schon immer, dass wir den LochträgerIxen eine Schwanzlänge voraus sind.

    Und ein Schmuddelwitz lautete schon immer:

    Kurz und dick — der Frauen Glück
    Lang und schmal — der Frauen Qual

  136. Einen hab ich noch:

    4:176
    Sie fragen dich um Belehrung. Sag: „Allah belehrt euch über den Erbanteil seitlicher Verwandtschaft. Wenn ein Mann umkommt, der keine Kinder hat, aber eine Schwester, dann steht ihr die Hälfte dessen zu, was er hinterläßt. Und er beerbt sie, wenn sie keine Kinder hat. Und wenn es zwei (Schwestern) sind, stehen ihnen (beiden) zwei Drittel dessen zu, was er hinterläßt. Und wenn es Geschwister sind, Männer und Frauen, dann kommt einem männlichen Geschlechts ebensoviel zu wie der Anteil von zwei weiblichen Geschlechts. Allah gibt euch Klarheit, damit ihr (nicht) in die Irre geht. Allah weiß über alles Bescheid.

    ——————————-
    Come on! Are You stupid, You fucking German cunts?

  137. Liebe PI-ler:
    Diesen gottverdammt Koran-Schwachsinn stelle ich nicht noch einmal zusammen.

    Wenn Ihr ihn löscht, dann SCHEISS ich DRAUF!!

Comments are closed.