In der Region Hannover wurde ein Wolfskrankenwagen angeschafft, obwohl es dort gar keine Wölfe gibt.
Print Friendly, PDF & Email

Von Realsatire | Zum Heulen: In Niedersachsen müssen Patienten bis zu drei Monate auf einen Termin beim Facharzt warten, für kranke Wölfe ist aber gesorgt. Für tierische Neubürger hat die Region Hannover sogar schon mal prophylaktisch einen Wolfskrankenwagen angeschafft, obwohl es dort noch keine Wolfsrudel gibt. Kosten: 11.000 Euronen.

Der Rettungswagen für verletzte Wölfe ist seit seiner Anschaffung vor fast zwei Jahren noch nie für den speziellen Zweck zum Einsatz gekommen, kritisiert jetzt der Bund der Steuerzahler im neuesten Schwarzbuch. Kein Wunder, denn die Region gehört ganz sicher nicht zu den Hotspots für Wolfsvorkommen. Es gibt kein bestätigtes Rudel, höchstens sogenannte „Wanderwölfe“.

Seitdem wartet der Spezialanhänger aus Aluminium auf Wolfs-PatientenInnen. Spezialwerkzeuge sollen die Einsätze erleichtern: Unter anderem gibt es ein transportables Rettungsbrett mit Fixier-Gurten, einen Maulkorb, bissfeste Schutzhandschuhe und Stabschlingen zum Einfangen der verletzten Wölfe. Bei Dunkelheit können in den Anhänger eingebaute Scheinwerfer für gute Sicht in der Umgebung des Wolfs-Krankenwagen sorgen. Auch eine Heizdecke ist an Bord – damit den verletzten Tieren beim Transport zum Tierarzt nicht kalt wird.

Im bundesweit einmaligen Wagen sollen angefahrene, verletzte Wölfe vom Unfallort in Sicherheit gebracht werden, um über das weitere Vorgehen in Ruhe zu entscheiden, heißt es bei der Region Hannover. Sprecher Klaus Abelmann ist guter Hoffnung: „Die Wahrscheinlichkeit steigt jede Woche, dass wir ihn einsetzen werden“. Woher er sein Wissen hat, bleibt sein Geheimnis. Stattdessen wurden aber bereits eingefangene wildernde Hunde abtransportiert, meldet der NDR.

Für die Opfer des Wolfes, Rinder und Schafe, gibt es derweil (noch) keinen Rettungswagen. Die werden in der Regel vor Ort erlöst.

Im Schwarzbuch des Steuerzahlerbundes findet sich der Fall unter „Richtig skurill“ Der Verschwendungsvielfalt sind keinerlei Grenzen gesetzt“, erklärt Bernhard Zentgraf, Vorsitzender des Bundes der Steuerzahler Niedersachsen und Bremen. Die Organisation fordert, dass diejenigen, die für die Verschwendung von Steuergeld die Verantwortung tragen, zur Rechenschaft gezogen werden.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

101 KOMMENTARE

  1. Es gibt ja auch Fledermausbrücken ohne Bewohner,
    Brücken ohne Straßen.
    Hauptsache ist doch, es wird gebuddelt! $$$€€€$$$ …hechel…

  2. Sinnbild für grüne Politik. Ein besseres Gesamtbild hierfür gibt es nicht. Man könnte auch die Feministinnen im Land hinein stecken, damit sie beschützt vor Massen-Vergewaltigungen aufgehoben sind. Aber das würde dann die grünen Politikerinnen hervor rufen. Ein „Leben“ wäre es auch nicht. Also lassen wir das. Der tiefere Sinn bleibt erhalten!

  3. Ja, das Schwarzbuch der Steuerzahler ist jedes Jahr wieder besser als ein Comic. Besser aber noch als den Wolfskrankenwagen finde ich den Geysir-Kreisel, der mit Ampeln bestückt wurde, damit die Autofahrer nicht durch den Geysirausbruch erschrecken. Oder den Brückenneubau mit Straßenbahngleis. Dieses Gleis sollte auf der rechten Fahrspur verlaufen. Nun hat man aber begonnen die Brücke von beiden Seiten aus zu bauen. Nun gibt es bis zur Brückenmitte auf jeder „rechten“ Fahrspur ein Gleis, das aber eben in Brückenmitte abrupt endet.

  4. „Der von den FakeNews Medien herbeigesehnte Linksruck bei den Zwischenwahlen in den USA blieb aus“

    Böses Trump! Böses Putin! Böse Chinesen! Böse Dunkeldeutsche! Sie tragen Hass im Herzen!
    „Mutti“ ist allein zu Haus´!

  5. Ich hätte schon Verwendung für diese Art von Krankentransporter.
    Da gibt es Schutzsuchende, die sich wie Tiere benehmen und animalisch, instinktiv getrieben, unsere Frauen vergewaltigen.
    Die könnte man doch mit diesem Ding artgerecht transportieren, wenn man sie denn schnappt und die Tat beweisbar ist. Das Opfer kann dann auch wie bei den Wölfen üblich, vor Ort erlöst werden.
    Man muss nur Ideen haben…

    Gute Nacht Deutschland

  6. Allmählich müssen auch fast alle Medien im Land zugeben, dass TRUMP gut bis sehr gut ist für die Trump-Wähler in den USA. Das größte bashing der Weltgeschichte ist also gescheitert. Er ist einer der besten Politiker der Welt. Weshalb? Er hält seine Wahlversprechen ein! Das gibt es in Deutschland nicht! Trump ist das neue Vorbild für alle Politiker im Westen.

  7. Es kann sich nur um Wochen biß Monate handeln, biß die erste ernsthafte Wolfsattacke auf Menschen in Deutschland zu verzeichnen ist.

    Nach den ersten Toten wird der Wolf zum jagdbaren Wild erklärt. Dann werden die Jäger rot sehen.

    Der Luchs als größes Raubtier reicht für Deutschland. Oder soll als nächstes der Bär wieder heimisch werden ? Und wenn der, warum dann nicht auch ein geklonter Tyrannosaurus Rex? Der war hier auch mal heimisch.

    https://www.t-online.de/leben/familie/id_82403284/wie-wahrscheinlich-ist-ein-wolfsangriff-.html

  8. OT.

    Der Spott der FeindBLÖD über die Wahl in den USA bleibt aus.

    Geschichtlich betrachtet ein riesen Erfolg für die Republikaner und Trump.

  9. Wenn sie ein Erlebnis der besonderen Art haben wollen, dann verbringen sie einmal einige Tage als Patient in einem niedersächsischen Krankenhaus!
    Überall Merkels Gäste als Mitpatienten oder als Besuchergroßfamilien!
    An Ruhe und Erholung ist nicht zu denken.
    In den Praxen ist es nicht anders: Sehr lange Wartezeiten durch die Kranken Afrikas und Arabiens!

  10. Dortmund: Tumultartige Szenen mit 250 Schwarzafrikanern nach Abbruch des „Panaf Festivals“ im Keuninghaus

    Teils stark betrunken und aufgebracht verließen die Gäste das Gebäude.

    Draußen ging es dann aber weiter: Ein großer Teil der Besucher zog in die Innenstadt, und vor einer Disco auf dem Westenhellweg lieferten sich ca. 150 von ihnen Schlägereien und/oder randalierten herum. „Die Lage war chaotisch“, fasste Polizeisprecher Wortmann die Szenerie am Mittag im Gespräch mit unserer Redaktion zusammen.

    Ein erhebliches Polizeiaufgebot war nötig, um um den alkoholisierten und aggressiven Männern Platzverweise zu erteilen.

    https://www.rundblick-unna.de/2018/11/05/tumultartige-szenen-mit-250-personen-nach-abbruch-einer-musikveranstaltung-im-keuninghaus/

  11. Vielleicht eignet sich der Anhänger auch für Werwölfe?

    Christian Morgenstern
    Der Werwolf

    Ein Werwolf eines Nachts entwich
    von Weib und Kind, und sich begab
    an eines Dorfschullehrers Grab
    und bat ihn: Bitte, beuge mich!

    Der Dorfschulmeister stieg hinauf
    auf seines Blechschilds Messingknauf
    und sprach zum Wolf, der seine Pfoten
    geduldig kreuzte vor dem Toten:

    »Der Werwolf«, – sprach der gute Mann,
    »des Weswolfs« – Genitiv sodann,
    »dem Wemwolf« – Dativ, wie man’s nennt,
    »den Wenwolf« – damit hat’s ein End‘.

    Dem Werwolf schmeichelten die Fälle,
    er rollte seine Augenbälle.
    Indessen, bat er, füge doch
    zur Einzahl auch die Mehrzahl noch!

    Der Dorfschulmeister aber mußte
    gestehn, daß er von ihr nichts wußte.
    Zwar Wölfe gäb’s in großer Schar,
    doch „Wer“ gäb’s nur im Singular.

    Der Wolf erhob sich tränenblind –
    er hatte ja doch Weib und Kind!
    Doch da er kein Gelehrter eben,
    so schied er dankend und ergeben.

  12. NZZ Schweiz: Wo Maassen recht behält

    Deutsche Politik wäre gut beraten, die Kritik des Mannes ernst zu nehmen.

    Doch so freudig bis hämisch weite Teile des politischen Berlin Maassens Hinauswurf nun kommentieren mögen: Sie wären gut beraten, den Fall differenziert zu betrachten. Denn in vielem hatte und hat der Jurist recht, auch wenn er mitunter zu scharf formulierte. Es gibt bis heute keine Belege für «Hetzjagden» auf Ausländer in Chemnitz. Weite Teile der Berichterstattung und auch die Kommentare der Kanzlerin und ihres Sprechers zu den Vorfällen waren irreführend. Und die Reaktionen, vor allem des linken Spektrums, auf ebendiese Kritik Maassens wirkten tatsächlich in Teilen hysterisch.

    Maaßen hat die eigenen Leute und die Öffentlichkeit an die Gefahr des Islamismus erinnert, wieder und wieder. Allein seit 2015 wurden in Deutschland sieben Anschläge vereitelt. Der Mann, den ein grosser Teil der veröffentlichten Meinung seit Monaten als Gefahr für die Demokratie darstellt, hat in Wahrheit mehr für die Sicherheit des Landes getan als so ziemlich jeder andere.

    https://www.nzz.ch/meinung/wo-maassen-recht-behaelt-ld.1433988?mktcid=smsh&mktcval=Twitter

    Kommentar Maximilian Gruber (CH) vor einem Tag:

    Wir sollten bei den Fakten bleiben: Es gab keinen Beweis für Hetzjagden in Chemnitz und trotzdem haben alle Medien über Hetzjagden berichtet, weil der Regierungssprecher und Frau Merkel diese Wortwahl vorgegeben haben. Die Medien können diesen Fakt nicht leugnen, die NZZ hat diese falsche Berichterstattung nach meinem Wissen als einziges deutschsprachiges Presseorgan auch eingeräumt. Ein Video einer linksradikalen Gruppierung, dessen Zusammenhänge wir überhaupt nicht kennen, also weder die Vorgeschichte noch den Nachlauf, können wir doch niemals als Beleg nehmen und die Kanzlerin hat bisher ihre Belege nicht vorgelegt. Dort stinkt der Fisch, ganz ganz oben und die Medien waren willfährige Begleiter, wie so oft. Da geht es nicht um Verschwörungstheorien, das sind leider die bitten Fakten im dunklem Deutschland.

  13. Ich finde da sollten noch mehr davon angeschafft werden. Es gibt nämlich noch andere kranke Wölfe, Affen und andere aggressive Tiere hier bei uns.
    Das passende Gegenstück direkt zum gefahrlosen Andocken und umquartieren sollte dann an ein spezielles Flugzeug angebracht werden, wo der kranke Wolf dann direkt in seine natürliche Umgebung/Heimat geflogen wird, wo er dann wieder genesen kann.

  14. Einfach vorm nächsten Flüchtlingsheim aufstellen.
    Falls sich die Wanderwölfe aus Afrika u. Islamien
    wiedereinmal an die Gurgel springen.

  15. Die gefährlichsten Raubtiere sind tagtäglich 24/7 die importierten Invasoren auf Deutschlands Strassen.

  16. Es ist sicherlich verdienstvoll vom Steuerzahlerbund solche skurrilen Verschwendungsfälle zusammenzutragen und zu veröffentlichen.

    Aber das sind doch Peanuts gegen die verbrecherische Verschwendung des Merkel Regimes und der Gaga – Landesfürsten.

    Rettung der französichen Banken in Griechenland, 200 Gender „Lehrstühle“, Zerschlagung der eigenen Energieversorgung, Massenimport von Goldstücken, Target – Salden und so weiter und so weiter…. da geht es um Zig – Milliarden bis hin zur BILLION.

  17. Sieht doch ganz einladend aus das Teil, nur könnte man den ‚Wolfskrankenwagen‘ nicht besser für ‚Merkelorks‘ einsetzen? Im Zweifelfalle in Doppelbelegung, Wolf & Ork. Der Unterschied ist ja eh‘ nicht so gross, obwohl der Wolf wohl eher das edlere Tier ist und somit Vorrang genießen sollte.

  18. Dieser Artikel könnte genauso in den MSM, speziell in der Bild, stehen. Reine Stimmungsmache! Nicht wegen der massenhaften, gigantischen Steuerverschwendung, sondern wegen 11.000 €! Das Land liegt mancherorts in Schutt und Asche, und hier naht Bedrohung durch die Anschaffung eines Anhängers?!
    Im Schwarzbuch sind bestimmt weit aus verschwenderische Ausgaben aufgeführt, die hätten hier erwähnt werden können.
    Meine Meinung bilde ich mir dann alleine!

  19. https://www.tichyseinblick.de/meinungen/un-migrationspakt-ganz-unverbindlich-fakten-schaffen/

    Bei dem so genannten Iran-Atomabkommen, das die USA kürzlich verlassen hatte, handelt es sich in Wirklichkeit um gar kein Abkommen, sondern einen „gemeinsamen Aktionsplan“,

    der weder die Unterschrift des amerikanischen noch des iranischen Präsidenten oder eines rangähnlichen EU-Vertreters trägt. (!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!)

    Deshalb war es auch abwegig, den USA – wie es in etlichen Medien trotzdem getan wurde – Vertragsbruch vorzuwerfen.

    „….Beispiel: der „Flüchtlingsdeal“ Angela Merkels mit der Türkei

    ist noch nicht einmal in einem gemeinsamen Papier fixiert, er besteht lediglich aus jeweils einer Pressemitteilung der türkischen und der deutschen Seite. (!!!!!!!!!!!!!!!!!!)

    Seine Einzelheiten handelte Merkel 2016 im Beisein des niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte mit dem türkischen Ministerpräsidenten Ahmet Davutoglu mündlich aus. Trotzdem gilt auch dieser Nicht-Vertrag, von der Bundesregierung mittlerweile „gemeinsame Erklärung mit der Türkei“ genannt, nicht als völkerrechtliche Seifenblase, sondern als bindende Übereinkunft, weil dem gemeinsamen Willen ein staatliches Handeln folgte.

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.rechtsstaat-laut-urteil-ausser-kraft-gesetzt-das-geheimnis-der-grenzoeffnung.239229aa-c042-468b-8979-e2910e9fea49.html

    Grundlage war eine Absprache zwischen Merkel und Innenminister Thomas de Maizière (CDU), der eine mündliche (!!!!!!!!!!!!!!!!!!!) Anweisung an die für den Grenzschutz zuständige Bundespolizei gab.

  20. OT
    Ein Skandal!!!!!!!

    Unbedingt lesen!

    Hierzulande werden bereits alle Vorschläge erfüllt, die in dem Pakt aufgeführt sind.

    „TOLLHAUS
    Dobrindt über UN-Migrationspakt: Deutschland erfüllt „bereits alle Vorschläge”

    Warum hat die Bundesregierung nie im Parlament und öffentlich darüber informiert, dass die Bundesregierung eine, wenn nicht „die” entscheidende Rolle beim UN-Migrationspakt gespielt hat und spielt?“

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/dobrindt-ueber-un-migrationspakt-deutschland-erfuellt-bereits-alle-vorschlaege/

  21. Der angebliche Widerstand in der CDU gegen den UN-Migrationspakt war nur Theaterdonner:
    Der Pakt (lateinisch Vertrag) , der globale Niederlassungsfreiheit gewährt, wird die Migration „eindämmen“. Da ist sich die CDU sicher!

    Siehe:
    Nach 2 h heftiger Debatte beschließt Unionsfraktion einen Antrag zum Migrationspakt. Tenor: Pakt dient „Eindämmung illegaler Migration“, mehr Vor- als Nachteile. Auflagen für Herkunftsländern sollen unterstrichen werden. Kanzlerin Merkel unterstützt Vorstoß

    https://twitter.com/drumheadberlin/status/1059864737759092736

  22. 17 ABGELEHNTE PUNKTE
    So begründet Österreich das Nein zum Migrationspakt

    „Die Schaffung der nicht existenten völkerrechtlichen Kategorie des ‚Migranten‘ ist zurückzuweisen“, heißt es weiter im Text. Vor diesem Hintergrund werden konkret 17 Punkte aus dem UN-Pakt abgelehnt, und zwar die folgenden:

    -Erleichterung des Statuswechsels regulärer-irregulärer Migrant
    -Familienzusammenführung soll erleichtert werden
    -Verbesserte Inklusion in den Arbeitsmarkt
    -Schaffung einer Übertragung von Ansprüchen in die Sozialversicherung
    -Zurverfügungstellung einer Grundversorgung
    -Zurverfügungstellung von Schulressourcen
    -Zugang zu höherer Bildung
    -Anerkennung von formal nicht erworbenen Qualifikationen
    -Erleichterung von Unternehmensgründungen
    -Zugang zum Gesundheitssystem
    -Ansiedlungsoptionen für Klimaflüchtlinge
    -Übernahme von Best-practices in der Integration
    -Verfolgung von Hassverbrechen
    -Aufklärung über rechtliche Verfolgungsmöglichkeiten zugunsten der Opfer von Hassverbrechen (Anzeigen, Schadenersatz)
    -Verhinderung von Täterprofilerstellungen aufgrund der Rasse, Ethnie oder Religion
    -Motivierung zur Aufdeckung von Intoleranz
    -Verhinderung von Internierungen und das Verbot von Sammelabschiebungen

    https://www.kleinezeitung.at/politik/innenpolitik/5522121/17-abgelehnte-Punkte_So-begruendet-Oesterreich-das-Nein-zum

  23. @ Mainstream-is-overrated 7. November 2018 at 09:00
    Hoecke_wird_Kanzler 7. November 2018 at 08:18

    Du warst schneller.

    Nö, ich war gestern schon schneller 😮

    Freya- 6. November 2018 at 14:20
    Der Mann, der den UN-Migrationspakt für Deutschland unterschreiben soll und ein schwerreicher „Philanthrop“ mit einer internationalsozialistischen Open Border Agenda … Man versteht sich. Foto.

    https://twitter.com/GermanyUN/status/1059575760200130560

    http://www.pi-news.net/2018/11/beamte-in-der-afd-kein-grund-zur-hysterie/

  24. Tübingen-Lustnau: Exhibitionist onaniert im Hausflur

    Der Mann stand in der Dorfackerstraße in unmittelbarer Nähe eines Supermarkts in einem Hausflur und spielte an seinem Geschlechtsteil herum. Dabei schaute er durch die verglaste Tür in Richtung einer 34-jährigen Frau. Nach einem kurzen Blickkontakt mit dieser zog der Unbekannte seine Hose nach oben und ging davon.

    Beschrieben wird der Täter als dunkelhäutig, etwa 1,70 Meter groß und ungefähr 30 Jahre alt. Er war mit einem Kapuzenoberteil bekleidet und trug einen schwarz-weißen Schal.

    https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.blaulicht-vom-6-november-exhibitionist-onaniert-im-hausflur.711ccb7f-f866-451c-a981-97da1531343a.html

  25. in Scheissland ist Geld genug fuer alles- Woelfe, Neger, Mohammeds, deren Welpen, politikaner, Staatsbedienstete, Rot-Gruene Zeken , nur fuer das Volk ist kein Geld da! ekelhaftes Territorium!

  26. Jürgen Fritz – Nationaler und internationaler Sozialismus: Legalisierung des Raubs

    Um zu verstehen, was in unserem Land und in einem Großteil der westlichen Welt abläuft, muss man sich folgendes bewusst machen: Über 60, wahrscheinlich eher über 80 Prozent der Deutschen – in Schweden und Frankreich dürfte es noch schlimmer sein – sind Sozialisten.

    Die nationalen Sozialisten (Björn Höcke, Wagenknecht und Lafontaine hopsen hin und her zwischen national und international) sagen: „Mir steht es zu, von dieser mit staatlicher Gewalt geraubten Beute zu bekommen, weil ich Deutscher bin.“ Das reicht dem nationalen Sozialisten als Begründung, um von dem Erarbeiteten anderer Menschen zu leben, die er gar nicht kennt und die ihn nicht kennen. Aus seiner Zugehörigkeit zum deutschen Volk leitet er ab: Andere Deutsche müssen mich versorgen, ernähren, informieren, pflegen, bilden, unterhalten usw. usf.

    Der internationale Sozialist (SPD, Grüne, Die Linke, CDU, CSU) dagegen rekurriert nicht auf die Nation, sondern auf das Mensch-sein. Das reicht ihm als Begründung, um andere legal auszurauben. Er sagt: „Weil dieser hier ja auch ein Mensch ist wie du, nehme ich dir jetzt einen Teil von deinem Eigentum mit Gewalt weg und gebe es jenem, weil er viel weniger hat als du. Das ist nämlich ungerecht, wenn der Eine viel mehr hat als der Andere.“ Dabei steckt er sich ein wenig von dem Geraubten in die eigene Tasche und lebt davon meist nicht schlecht. Manche greifen auch kräftiger zu und verteilen etwas mehr in die eigene Tasche, z.B. Schulz, Juncker etc. Eine Ausbildung, Qualifikation, Bildung, Intellekt etc. sind hier nur bedingt vonnöten. Wichtig ist als Funktionär, dass man „die Leute“, gemeint sind die Sozialisten, „erreicht“, also ihre Bedürfnisse und diffusen Vorstellungen bedient.

    https://juergenfritz.com/2018/11/04/sozialismus-raub-legalisierung/

  27. Marie-Belen 7. November 2018 at 08:19
    Wenn sie ein Erlebnis der besonderen Art haben wollen, dann verbringen sie einmal einige Tage als Patient in einem niedersächsischen Krankenhaus!
    Überall Merkels Gäste als Mitpatienten oder als Besuchergroßfamilien!
    An Ruhe und Erholung ist nicht zu denken.
    In den Praxen ist es nicht anders: Sehr lange Wartezeiten durch die Kranken Afrikas und Arabiens!
    aus diesen Krankenhauser kommt der Patient kranker nach Hause als eingeliefert war. wenn ueberhaupt kommt….

  28. Na ist doch OK. Das Teil kann ja auch dazu genutzt werden, “andere Wilde Tiere” zum Schlachthof zu karren.

  29. MOBILE KRANKENWAGEN FÜR WANDER-WÖLFE
    JETZT VOR JEDER DISCO u.ä.?

    »Flüchtlinge« sind in dieser Deliktgruppe
    39-mal häufiger auffällig als andere Täter!
    09.11.2018
    Deutschland steht noch immer unter dem Schock der brutalen Massenvergewaltigung von Freiburg, da sorgte vergangene Woche ein neuer Fall in München für Entsetzen. Wieder sind die Tatverdächtigen Asylbewerber – dieses Mal nicht aus Syrien und dem Irak, sondern aus Afghanistan!

    (:::)

    Noch brisanter wird diese Zahl, wenn man sie im Verhältnis betrachtet: Bei einem Bevölkerungsanteil von 1,7 Prozent begehen sogenannte Flüchtlinge fast 39-mal so oft Gruppenvergewaltigungen wie andere Tatverdächtige entsprechend ihrem Anteil an der Gesamtbevölkerung. Die »nicht-deutschen Tatverdächtigen« im Bereich Gruppenvergewaltigung kamen 2017 vorwiegend aus Afghanistan (37 Prozent) und Syrien (26,1 Prozent).

    Bei »Straftaten aus Gruppen« sind übrigens Vergleichszahlen zu den Vorjahren nicht möglich – das Phänomen existiert in Deutschland erst seit der »Flüchtlingskrise« 2015. (oys)
    https://www.deutschland-kurier.org/fluechtlinge-sind-in-dieser-deliktgruppe-39-mal-haeufiger-auffaellig-als-andere-taeter/
    https://www.deutschland-kurier.org/fluechtlinge-sind-in-dieser-deliktgruppe-39-mal-haeufiger-auffaellig-als-andere-taeter/

  30. Die korrekte Medizin für die vierbeinigen Eindringlinge angewendet macht den Krankenwagen obsolet – auf 400m/s beschleunigtes Buntmetall nimmt sämtliche Krankheiten wie „im Flug“. Selbst hartnäckige Wolfs-Kopfweh sind wie „weggeblasen“.

  31. Zu “ Wokker 7. November 2018 at 08:54 “
    „Aber das sind doch Peanuts gegen die verbrecherische Verschwendung des Merkel Regimes und der Gaga – Landesfürsten.“

    So ist es – + das die Ablenkung mit völligen Nebensächlichkeiten funktioniert, sieht man ja an den jammernden Kommentaren zu dieser Ultraverschwendung. 😉

  32. Fragt mal in Russland, in der Taiga nach, ob sie dort
    auch so etwas ähnliches haben.
    Die lachen sich wahrscheinlich sofort kaputt …..
    über soviel Schizophrenie !

  33. OT

    Islamische Grüne Sprecherin entlarvt unfreiwillig
    Märchen der „Unverbindlichkeit“ des UN-Migrationspaktes

    FILIZ POLAT*, Tochter eines türkischen Arztes:
    „Migrationspakt umsetzen und Menschenrechte stärken! …Wir Grüne sehen den Global Compact als einen wichtigen Schritt, um Menschenrechte zu gewährleisten und Migration politisch zu gestalten. Mit der Unterzeichnung allein ist es jedoch noch nicht getan. Die Bundesregierung muss anschließend sofort mit der Umsetzung beginnen, da nur so die Rechte von Migrantinnen und Migranten sichergestellt werden können. Die Staaten Europas und hier insbesondere Deutschland sind in der Pflicht mit gutem Beispiel voranzugehen, denn Menschenrechte müssen für alle Menschen gelten – egal wo, egal wann und egal für wen, auch im Transit, auch in Bewegung.“
    https://www.unzensuriert.de/content/0028161-Gruene-Sprecherin-entlarvt-unfreiwillig-Maerchen-der-Unverbindlichkeit-des-UN

    *STUDIUM,
    UM ALS ISLAM-AGENTIN & UMVOLKERIN ZU ARBEITEN?
    https://de.wikipedia.org/wiki/Filiz_Polat

  34. Freya- 7. November 2018 at 09:00
    „Der angebliche Widerstand in der CDU gegen den UN-Migrationspakt war nur Theaterdonner:
    Der Pakt (lateinisch Vertrag) , der globale Niederlassungsfreiheit gewährt, wird die Migration „eindämmen“. Da ist sich die CDU sicher!“

    Diese Rosstäuscher von der CDU/CSU wollen dem Volk weismachen, andere Länder würden die „hohen Einwanderungstandards“ der Bunten Republik übernehmen, und es käme so zu einer Entlastung für Deutschland. Und wenn nicht? Haben die nichts aus der realen Situation in Europa gelernt? Merken die nicht, dass wir für die meisten Länder nur noch als abschreckendes Beispiel und Lachnummer gelten, inklusive der komplett unfähigen Regierung?

  35. Herrlich! Gemäss UNO-Wolfsschutzkonvention bereichern Wölfe unsere Kulur und haben ein Recht auf angemessene steuerfinanzierte Teilhabe.

    Auch die neueste Inklussionsrichtline der EU fordert artgerechte Integration.

  36. Die zarten REHE werden gnadenlos abgeschossen und die WÖLFE werden wie VIP TIERE behandelt.
    WIE IM RICHTIGEN LEBEN!
    Leider kein Auszug aus FARM der TIERE!

  37. Es fehlt jetzt nur noch ein WOLFSHOTEL wo
    SCHAFE und HÜHNER als OPFERGABEN für die WÖLFE abgelegt werden können!

  38. lorbas 7. November 2018 at 09:18

    „Schon gelesen?

    https://schluesselkindblog.com/2018/11/06/rassistisches-stueck-scheisse-mutter-veroeffentlicht-fotos-von-ihrer-tochter-nach-einem-kannibalen-angriff-und-wird-als-nazi-verunglimpft/

    Dabei ist Kannibalismus zutiefst verwurzelt in der afrikanischen „Kultur“. Leider und jammerschade wird nur immer der Missionar im Kochtopf erwähnt. Und von den wie üblich unwissenden gutmenschlichen Anthropologen als Ritual verstanden. Wie üblich völlig verkehrt!

    In früheren politischen inkorrekten Zeiten konnte man lesen, daß die Kannibalen echte Feinschmecker waren.

    Vorsicht für zartbesaitete Seelen. Ab hier LESEVERBOT!

    Den Gefangenen, die zur Mahlzeit bestimmt waren, wurden die Arme und Beine gebrochen, damit sie nicht fliehen konnte. Dann wurden sie an Flüssen ins strömende Wasser gelegt und an Hoilzpflöcken festgebunden. Aber so, daß er Kopf aus dem Wasser herausschaute und sie noch atmen konnten. Nach ein paar Tagen waren sie zart und mürbe genug zum Verzehr. Und nein! Das sind keine „Schauergeschichten“, nur heute völlig TABU!

    Das ist noch nicht so lange her…. In der Zeit stiegen die Deutschen unter Kaiser Wilhelm zur wissenschaftlichen Weltmacht auf. Wer Chemie lernen wollte, mußte um die Zeit deutsch beherrschen. Die japanischen Studenten bevölkerten die Deutschen Universitäten..

  39. Ich mag Wölfe. Ich mag kluge Lebewesen.

    Der Kartoffelsalat, den ich heute Abend zubereite hat wahrscheinlich einen höheren IQ als:
    http://m.spiegel.de/spiegel/print/d-56831303.html

    Falls also mal wieder jemand daherkommt und den Hunger der ach so armen Somalis anprangert.
    Wer zu doof ist zu überleben, den sollte man amS am Abgang nicht hindern…

    Und die Wölfin ist ja eben nicht zu blöde, sondern nur zu böse zu den armen Schafen und Kühen.
    Wobei da halt der Hirte versagt, denn, der braucht doch nur Herdenschutzhunde, jetzt, wo es wieder Wölfe gibt. Warum soll die Wölfin dessen Ignoranz und (berufliche) Inkompetenz ausbaden?!?

  40. „Und nein! Das sind keine „Schauergeschichten“, nur heute völlig TABU!“

    Und wer denkt: „Menschen können doch nicht so herzlos sein“…

    Oh doch! Empathie ist genetisch bedingt und vielen Völkern (ich verzichte auf Rassen, obwohl das wissenschaftlich korrekt wäre!) fehlt das Empathie Gen. Das „Kopftreten“ ist zum großen Teil genetisch bedingt…

    Früher nannte man die korrekte „Wilde“, die sich unzivilisiert, und damit ohne Selbstkontrolle, wie „Wilde“ verhalten haben. Heute eines der gr0ßen Tabu Themen. Fragt nur den Chefgenetiker!!

  41. @ghazawat 7. November 2018 at 10:38
    ++++++

    Danke für die Erinnerung an das fast schon nostalgisch anmutende Wort „Wilde“.

    Ich erinnere mich, als Kind, dass da in fast jeder Zeitschrift, die mir irgendwo in die Hände fiel, ein Bilderwitz abgebildet war, in dem Weiße in einem riesengroßen Kochtopf saßen und drum herum Kannibalen, meist mit durch die Nasen gezogenem Knochen… dazu irgendein „lustiger“ Spruch…

    Ich rätsel oft darüber, wodurch es wohl bedingt ist, dass all diese ethno-biologischen Differenzen genau wie neuro-kulturelle Unterschiede zwischen den verschiednen Ethnien, offensichtlich nicht (mehr?) thematisiert werden dürfen, sondern das Credo ausgerufen wird: alle Menschen sind gleich. (Alle Menschen vielleicht… aber, was ist es denn, was einem erst zum Menschen macht, außer einem aufrechten Gang und der Nutzung von Werkzeugen und Sprache…?!?!?)

    Was ich aus der Psychopathenforschung weiß ist, dass sich Psychopathen untereinander sofort erkennen… während der „normale“ (gesunde) Mensch ja nicht ad hoc erkennt, wenn er einem Psychopathen gegenübersteht… Vielleicht, so jetzt nur mal eine gewagte These, ist es ja die wahrgenommene Ähnlichkeit unserer Führungsriege mit denen der „Wilden“, die zur gegenseitigen Anziehung führt…

  42. @ Maria-Bernhardine 7. November 2018 at 10:39

    ERGÄNZUNG

    Die migrantische Journaille muß als
    allererstes ausgemistet werden!!!
    Gerne dürfen diese Schreibfuzzis in Afrika,
    Islamien u. Islamistan ihre Forderungen
    stellen – an die dortigen Kleptokraten,
    Scheich-, Neger- u. Zigeunerkönige.

    +++++++++++++++++++

    Krebsgeschwür Linksextremismus
    6. Nov. 2018
    Bei der Massen-Staatsdemo gegen Einwanderungskritik waren sie selbstverständlich wieder ganz vorne mit dabei: Die »Antifa Westberlin«, die »Interventionistische Linke« und wie sie alle heißen, die organisierten linksextremen Krawallbrüder, die in Berlin und ganz Deutschland zuschlagen, wie es ihnen beliebt. Angemeldet hatte den »Unteilbar«-Demonstrationszug Lukas Theune, Rechtsanwalt der linksextremen Hausbesetzerszene, der es ganz in Ordnung findet, sich gewaltsam gegen die Räumung rechtswidrig besetzter Häuser zur Wehr zu setzen.

    Linksgrüne Politprominenz marschiert, mit dem Segen von Ministern und Parteichefs, Arm in Arm mit gewaltbereiten Staatshassern auf Einladung von deren Anwalt, um Kritiker der Regierungspolitik zu denunzieren – geht’s noch grotesker?

    Militante Linksextremisten haben dem Staat, der sie füttert und gewähren lässt, den Krieg erklärt und führen ihn mit allen Mitteln: Kot und Wurf­geschosse auf Polizeibeamte, brennende Autos und Barrikaden, Hetzjagden auf Andersdenkende und Oppositionelle, Anschläge auf Züge und Bahnanlagen.

    Seit 2016 ist die Zahl links­extremer Straftaten um mehr als ein Fünftel und die der Gewalttaten sogar um mehr als ein Drittel gestiegen.

    Besonders die »hohe Zahl an Straftaten gegen Privatpersonen, Repräsentanten des Staates, Unternehmen, Bahnanlagen oder sonstige öffentliche Infrastruktur« ist für die Verfassungsschützer ein »ernstzunehmendes« und »in seinen Auswirkungen wachsendes« Problem.

    Wundern muss das niemanden: Der Geldsegen für den »Kampf gegen rechts« fließt reichlich auch in linksextreme Strukturen, und Sympathisanten in linksgrünen Parteien und Redaktionen haben sie zur Genüge, die ihr Treiben verständnisvoll verharmlosen oder augenzwinkernd unter den Teppich kehren und die Linksterroristen als edelmeinende »Aktivisten« glorifizieren.

    In der Hauptstadt haben Politik und Behörden vor diesem Problem schon lange kapituliert; schlimmer noch, der rot-rot-grüne Filz ist nicht selten selbst Teil des Problems…
    https://www.deutschland-kurier.org/krebsgeschwuer-linksextremismus/

  43. „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“ Joschka Fischer.
    Jeder Anleger weiß um die Wichtigkeit, zu diversifizieren. So macht es auch die Bundesregierung. Eine Parkbank für 40.000, Entwicklungshilfe für die ganze Welt, „Flüchtlinge“, Solarzellen auf marokkanischen Moscheen. Man darf sich bloß nicht auf eine Möglichkeit der Verschwendung verlassen.

  44. Der Wolfskrankenwagen soll nun auch dicken Joggern zur Verfügung stehen, wenn diese sich einen Wolf gelaufen haben.

  45. »Best Of« Irrenhaus Deutschland
    6.Nov. 2018
    Es ist ein Jubiläum, bei dem man nicht so recht weiß, ob es zum (Sarkasmus-) Lachen oder zum (Wut-)Heulen ist. Wahrscheinlich beides. Vor einem Jahr, am 8.November 2017, startete im Deutschland Kurier eine der inzwischen meist­gelesenen Rubriken: das »Irrenhaus-Tagebuch«. Seit nunmehr zwölf Monaten notiert unser Chronist regelmäßig auf Seite 8 den täglichen Wahnsinn im Gefolge von Massen­einwanderung, Multikulti-Exzessen, Islamisierung, Euro-Irrsinn und Gender-Gaga.

    (:::)

    Lesen Sie eine Auswahl der absurdesten Einträge aus zwölf Monaten »Irrenhaus-­Tagebuch«. Jede einzelne Episode sagt mehr über den Zustand des Landes aus, als es ein psychiatrisches Gutachten je könnte. Willkommen in der Anstalt!
    https://www.deutschland-kurier.org/best-of-irrenhaus-deutschland/

  46. kritisiert jetzt der Bund der Steuerzahler im neuesten Schwarzbuch
    ———————————–
    Warum kritisiert der „Bund der Steuerzahler“ nicht die Steuerverschwendungen im Flüchtlingssektor?
    z.B. wenn in Flüchtlingsheimen alles neu möbliert wird obwohl es billige Gebrauchtmöbel wie Sand am Meer gibt.
    Oder wenn Sozialbetreuer sich in ihrem Betreuerzimmer verschanzen, während sie den Securitydienst mit dem Flüchtlingschaos ganz alleine lassen, und am nächsten Tag alles beschönigen so als gäbe es keine Probleme.
    Der „Bund der Steuerzahler“ schaut nämlich gerne weg wenn die Steuerverschwendung im Sozial- und Flüchtlingssektor stattfindet. Die haben dort alle Narrenfreiheit der Welt.

  47. Die Goldene Hoftrompete für den Monat September geht an:
    Rudolf Thiemann (Verband Deutscher Zeitschriften­verleger) – der Untertan
    25.09.2018
    Ihre Majestät, die Kanzlerin – Hurra! Hurra! Hurra! Auf so treue und ergebene Untertanen wie Rudolf Thiemann, den Präsidenten des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ), wäre selbst Kaiser Wilhelm noch stolz gewesen.

    An der diesjährigen »Publishers’ Night« am 5. November geht für Thiemann ein feuchter Traum in Erfüllung: Da darf er nämlich der besten Kanzlerin aller Zeiten die »Ehren-Victoria« des Verbandes in Wertschätzung ihrer »politischen Gesamtleistung« über­reichen. Hurra! Victoria!

    Seit’ an Seit’ steht die Kanzlerin dann in einer Reihe mit »würdigen Ver­tretern der Pressefreiheit« und herausragenden Persönlichkeiten des freien Unter­nehmertums, die sich ebenfalls über so eine »Victoria« freuen dürfen. Etwas seltsam klingt das allerdings schon, sind das doch allesamt Dinge, mit denen Angela Merkel, gelernte FDJ-­Sekretärin und Idol aller Öko-­Sozialisten, eher weniger am Hut hat…
    https://www.deutschland-kurier.org/die-goldene-hoftrompete-fuer-den-monat-september-geht-an-rudolf-thiemann-verband-deutscher-zeitschriften%c2%adverleger-der-untertan/

    Rede von Bundeskanzlerin Merkel zur Verleihung der Goldenen Victoria im Rahmen der Publishers‘ Night am 5. November 2018 in Berlin

    Majestät,
    Exzellenzen,
    sehr geehrter Herr Thiemann,
    liebe Frau Guillaume-Grabisch,
    liebe Angehörige von Ján Kuciak und Daphne Caruana Galizia,
    sehr geehrte Damen und Herren,

    ich durfte ja schon einige Male bei der Publishers‘ Night dabei sein, heute Abend aber bin ich ganz besonders gern hier bei Ihnen. – Ich habe eben den Bundespräsidenten a.D. vergessen. Das darf eigentlich nicht geschehen, daher begrüße ich ihn, der im Übrigen mehr als richtigerweise auch ein Inhaber der Goldenen Victoria ist, nun ganz besonders.

    Es ist mir eine große Ehre, die Goldene Victoria des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger zu erhalten. Und es ist mir eine große Freude, dass dies mit Worten geschieht, wie Sie sie gefunden haben, liebe Königin Rania. Haben Sie ganz, ganz herzlichen Dank dafür – auch dafür, dass Sie sich auf die Reise von Jordanien nach Berlin gemacht haben.

    Majestät, erst vor wenigen Monaten war ich wieder in Ihrem Land Jordanien zu Besuch…

    Meine Damen und Herren, die Victoria ist eine Siegesgöttin…

    Jeder von uns, der sich demokratischen Werten und den Menschenrechten verpflichtet fühlt, kann und darf nicht akzeptieren, dass Journalisten beschimpft, bedroht oder angegriffen werden. Wir können und dürfen es nicht hinnehmen, wenn eine vielfältige Medienlandschaft infrage gestellt und als Lügenpresse hingestellt wird. Mangelnder Respekt äußert sich schon in der Wortwahl. Und der Schritt von einer herabwürdigenden, aggressiven Sprache hin zu Gewalt ist leider oft nicht allzu groß…

    Aber am besten verleihe ich meinem Dank wohl vor allem dadurch Ausdruck, dass ich die Goldene Victoria und Ihre Worte, Majestät, als Ansporn nehme – als Ansporn, mich weiter für eine gute deutsch-jordanische Partnerschaft und für Presse- und Meinungsfreiheit weltweit einzusetzen…
    https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles/rede-von-bundeskanzlerin-merkel-zur-verleihung-der-goldenen-victoria-im-rahmen-der-publishers-night-am-5-november-2018-in-berlin-1546144

  48. OT

    EINE PATRIOTISCHE KULTURREVOLUTION

    MUSS DIE ÖKO-SOZIALISTISCHE JOURNAILLE

    AUSMISTEN!

    +++++++++++++++++

    Das Lügengebäude bricht zusammen!
    Autor Vera Lengsfeld
    6. November 2018

    Das Lügengebäude bricht zusammen!

    Ich gestehe, dass ich diese Überschrift bei kath.net geklaut habe. Sie ist zu passend für das, was wir gerade erleben, als dass ich widerstehen konnte.

    In den USA ist trotz oder wegen Donald Trump kritischer Journalismus noch möglich. Lügen werden, egal in wessen Interesse sie geäußert wurden, aufgedeckt und sanktioniert.

    Eine Frau, so berichtet kath.net, hatte behauptet, sie wäre von Brett Kavanaugh, der kürzlich zum Obersten Richter der USA auf Lebenszeit ernannt wurde, vergewaltigt worden. Nun musste sie zugeben, dass sie Kavanaugh nie getroffen hat und sich vor Gericht verantworten.

    In Deutschland muss sich die Wahrheit mühsam durch Schlupflöcher verbreiten, aber manchmal bekommt sie ungewollte Helfer.

    Zum Beispiel gestern am 5. November im heute-journal. Spitzenmeldung war die Versetzung des Verfassungsschutzchefs Maaßen in den einstweiligen Ruhestand…
    https://vera-lengsfeld.de/2018/11/06/das-luegengebaeude-bricht-zusammen/

    ++++++++++++++++++++++

    „HERZ UND HAND DEM VATERLAND
    UND DIE SEELE GOTT, DEM HERRN.“
    (Vinzenz Jakob v. Zuccalmaglio/Montanus 1806-1876)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Vinzenz_Jakob_von_Zuccalmaglio

  49. Fehlt da eine Null?
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Wolfskrankenwagen
    als Sonderanfertigung nur 11.000 EUR gekostet hat.

  50. Ganz ehrlich, ein Wolfstransporter kann mich überhaupt nicht schocken. 11.000 € sind doch sowieso nur Peanuts.
    Die wahre Steuerverschwendung läuft bei anderen Einwanderern ab: Vollversorgung, Hausbau, Dolmetscher, Krankenversorgung, usw. usw. – und alles aus dem Steuersäckel.
    Aber ich denke, diese Verschwendungen werden vom Bund der Steuerzahler nicht einmal gestreift.

    Eine andere Verschwendung ist die Finanzierung des Kampfs gegen das eigene Volk, also dem Kampf gegen rechts. Ich wette, auch der wird vom Steuerzahlerbund links liegengelassen.

    Und als letztes: Die Steuerverschwendung für die Unterstützung von Vereinen, die keine sind, z.B. die DVU, der die Zwangsenteignung der Autofahrer anstrebt und von Toyota finanziert wird. Der ASB, der seiner Vereinspflicht, alle Menschen gleich zu behandeln, nicht nachkommt. Und zu guter Letzt wahrscheinlich der Bund der Steuerzahler selbst, der die wichtigen Steuerverschwendungen einfach ignoriert.

  51. Monheim am Rhein? erinnert Ihr euch noch an dieses islamische Shithole? Dort wo der Bürgermeister im Namen der Stadt Baugrundstücke an Islamisten verschenkt. Die Stadt, die neues Gewerbe anlockt, in dem sie
    die Unternehmen der Nachbarstädte anschreibt und die Gewerbesteuer fast verschenkt.
    Dort hat der Bund der Steuerzahler die Krönung für das Schwarzbuch 2018 entdeckt:
    https://www.focus.de/finanzen/news/die-krassesten-faelle-in-der-uebersicht-bund-der-steuerzahler-prangert-an-das-sind-die-krassesten-steuerverschwendungen-des-jahres_id_9860438.html
    Ampeln sollen den rollenden Verkehr am Kreisverkehr anhalten, damit sich niemand erschreckt wenn ein künstlicher Gysir anfängt Wasser zu speien…
    Es ist zum Speien! Entgegensteuern Landsleute aber dalli-dalli!
    Euer
    Hans.Rosenthal

  52. SPD. Die Partei der kleinen Wölfe.

    Nachdem man die Arbeiter verraten hat, für das Harz4-Proletariat durch Masseneinwanderung nichts mehr übrig bleiben wird. kümmert man sich nun um die Wölfe. Ob das für eine Wahl reicht?

  53. Trage, Heizdecke, bissfeste Handschuhe: Mit dem bundesweit ersten „Wolfs-Krankenwagen“ will die Region Hannover einen sicheren Transport verletzter Tiere gewährleisten.
    Bis zu vier Tiere können in ihm transportiert werden. Spezialwerkzeugen sollen die Einsätze erleichtern: Unter anderem gibt es ein transportables Rettungsbrett mit Fixier-Gurten, einen Maulkorb, bissfeste Schutzhandschuhe und Stabschlingen zum Einfangen der verletzten Wölfe. Bei Dunkelheit können in den Anhänger eingebaute Scheinwerfer für gute Sicht in der Umgebung des Wolfs-Krankenwagen sorgen. Auch eine Heizdecke ist an Bord – damit den verletzten Tieren beim Transport zum Tierarzt nicht kalt wird.

    DAS kann die Polizei „Dein Freund und Helfer“ sicher gut gebrauchen.

  54. ThomasEausF 7. November 2018 at 08:17; Für weitergehende Erkenntnisse empfehle ich diverse Vampir-, oder auch Werwolffilme z.B. Tanz der Vampire. Das ist natürlich vollkommener Blödsinn, ein Wolf wird einem Menschen nur in allerhöchster Not nahe kommen. Ein Bekannter kennt die Viecher in Rumänien seit zig Jahren alle persönlich mit Vornamen, der lebt immer noch. Wir stehen einfach nicht bei denen auf der Speisekarte, die halten sich an andere Tiere, mal ein Reh oder Schaf, eventuell mal mehrere, wobei ich auch nicht alles glaube was in der Zeitung steht. Vor kurzem wurde behauptet, dass einem Bauern seine komplette Schafherde kaputtgemacht wurde, obwohl ein über 2m hoher Zaun drumrum war. Wie kommt der Wolf da rein und vor allem, wie wieder raus, der richtet doch kein Schlachtfest unter mehreren Dutzend Schafen an, frisst von Jedem nen Bissen und verschwindet wieder. Bei dem Bericht würd ich eher auf einige wildgewordene Moslems tippen. Selbst wenn ein Wolf zur Not 2 Meter hoch springen kann, warum sollte er das machen und dann nochmal dasselbe, damit er aus der Koppel wieder raus kommt.
    Ein Wolf ist ebenso wie der Fuchs ein Jäger und Sammler, es kommt schon mal vor, dass er gleich mehrere Beutetiere killt, die schleppt er aber in ein Versteck um sich immer wieder was dort zu holen, es wär komplett untypisch, dass der eine ganze Herde killt und die dann liegen lässt.
    Auf Wiki wird zwar von einigen wenigen Toten durch Wolfsangriffe berichtet. Dabei handelts sich nahezu ausnahmslos um von beiden unbeabsichtigte Unfälle oder um an Tollwut erkrankte Tiere. Da ist die Gefahr, einem wildgewordenen Dackel in die Fänge zu kommen grösser. Auch wenn sehr selten, man liest immer wieder von Fällen, dass bisher vollkommen friedliche Hunde über Menschen herfallen. Das passiert jedenfalls weltweit viel viel häufiger, wie ein nachgewiesener Wolfsangriff. Es gibt ja auch Fälle, bei denen lässts sich nicht mal feststellen, wars ein Hund oder ein Wolf. Es soll auch Fälle gegeben haben, da wurden die Wölfe quasi angefüttert und haben dadurch die Scheu vor Menschen verloren. So wie halt die Pseudosyrer für unsere Linken.

    schrottmacher 7. November 2018 at 08:36; Wieviele Grüne Minnen (auch wenn mittlerweile meistens blau) kriegt man denn für diesen Werwolfsanka. Da wär das Geld jedenfalls besser angelegt.

    Freya- 7. November 2018 at 09:00; Selbstverständlich wird illeagle Migration eingedämmt, indem man jeden Illegalen zu nem legalen macht. Faktisch ist das natürlich komplett egal, weil auch die illegalen nicht abgeschoben werden können. Selbst wenn unser Ankündigungsminster sich an seinem Purzeltag gefreut hat, dass soviele abgeschoben wurden, wie er JAhre hat. Die Frage ist nur immer, in welchem Zeitraum, ich vermute mal, seit Jahresanfang.

  55. — Die Organisation fordert, dass diejenigen, die für die Verschwendung von Steuergeld die Verantwortung tragen, zur Rechenschaft gezogen werden. —

    In diesem Shithole Germanistan wird kein Verantwortlicher jemals zur Rechenschaft gezogen, weder in der Vergangenheit, Gegenwart noch Zukunft. Alles bleibt wie es ist. Steuerverschwendung in erschreckenden Höhen. Die Verursacher wissen ohnehin das ihnen nichts passiert und genau aus diesem Grund bin ich aus diesem Steuerzahlerverein ausgetreten. Die Jahresgebühr kann ich mir sparen, weil die ohnehin nichts für die Steuerzahler tun, außer aufzudecken und damit ärgere ich mich noch mehr.

  56. Wer stiehlt und schlachtet fremde Schafe?

    Bretten (ots) – In den späten Nachtstunden des vergangenen Montags haben Unbekannte bei Bretten mindestens acht Schafe, vermutlich an Ort und Stelle, getötet und gestohlen. Unbekannte fuhren mit einem Fahrzeug in das Tiergehege, in dem sich ungefähr 120 Schafe befanden. Im Gehege töteten sie mindestens acht Tiere und schleiften sie zu ihrem Transportfahrzeug. Durch das offen stehende Gehege entwichen in der Folge eine Vielzahl an Schafen, die sich im Bereich der Bundesstraße 293 und der Kreisstraße 3505 mit Autofahrern konfrontiert sahen. Durch das schnelle Sperren der betroffenen Straßen durch die Polizei konnten gefährliche Verkehrssituationen verhindert werden. Ein weiterer Fall an Schafdiebstählen ereignete sich bereits in der Zeit vom 29.09.2018 auf den 30.09.2018 im Bereich Bruchsal. Ob hier ein Zusammenhang besteht, muss noch ermittelt werden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Bretten, 07252 5046-0, entgegen.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4109019

    Karlsruhe (ots) – Eine Spaziergängerin teilte der Polizei am Mittwochmorgen mit, dass sie einen grausigen Fund gemacht hat. Beim Waldparkplatz in Stutensee, stieß die Spaziergängerin mit ihrem Hund auf acht Schafskadaver von Jungtieren die fachgerecht aufgebrochen worden waren. Ob ein Zusammenhang mit den in Bretten entwendeten Schafen besteht ermittelt der Fachdienst Gewerbe/Umwelt des Polizeipräsidiums Karlsruhe. Auch hier bittet die Polizei um ihre Mithilfe. Sollten sie in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Bereich des Waldparkplatzes verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben nimmt das Polizeirevier Karlsruhe Waldstadt, 0721 96718-0, sachdienliche Hinweise entgegen.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4109273

  57. Das Ding könnte man gut für einen gewissen „Stuhlgang“ verwenden!
    Der ist nämlich so krank im Kopf, der gehört wirklich in einen Käfig.
    Man kann ihn leicht erkennen:
    Er heißt Wolf, ist eine schwarze Null, Hobbygenetiker, durch und durch korrupt und lügt wenn er das Maul aufreißt….

  58. Nichts gegen Wölfe im Tierpark oder in den Wäldern von Sibirien. Bei uns sind sie in der freien Natur fehl am Platz. Wölfe brauchen wir hier ebenso wenig wie Wolfskrankenwagen. Täglich werden die blutigen Attacken auf Schafe und Ziegen mehr, für die gibt es auch keine Krankenwagen.

  59. Mal gut, dass unser Steuergeldverschwender nicht auf die Idee gekommen sind, noch ein eigenes wolfsgerechtes Zugfahrzeug entwickeln zu lassen. Wohlmöglich mit ungeliebtem Dieselmotor?! Wie bescheiden: nur ein Anhänger!

    Allerdings: Wieviele Wolfsangeln hätte man beim Schmid um die Ecke für den Preis des Anhängers erhalten können? Wäre uns damit nicht viel mehr gedient? Den Wolf killen, bevor er auf die Straße läuft und Autos beschädigt oder noch besser zur Treibjagd freigeben.

  60. „Für tierische Neubürger“

    Nicht nur die „tierischen Neubürger“ werden gehegt und gepflegt, sondern vor allem auch die menschlichen…

    Und wenn denen eine Termin zu lange dauert, werden die halt rabiat.

  61. ansich bin ich ein tierfreund ohne wenn und aber. ABER: 10 autominuten von mir sind nachts mitten in einem dorf wölfe in einen stall eingedrungen und haben schrecklich gewütet . in einem kuhstall . habe die fotos vom landwirt gesehen. die sache wurde ganz klein gehalten. 15 Km weiter sah ich ein foto von einem wolfsrudel an einem friedhof am stadtrand,da sagte man,es seien hunde (im rudel???) um keine panik aufkommen zu lassen. die menschen (auch kinder) könnten ja angefallen werden-und dann? ich glaube der schlechte ruf der wölfe kam nie von ungefähr.in diesen blöden zeiten scheint sich auch der wolf anzupassen……….

  62. Kack Wölfe!!! Ausrotten den Mist. Weg damit! Der Wolf gehört ins Märchenbuch und NICHT in Menschennähe!
    Jeder der sich da gegenstellt, ist ein potentieller Schafs und vielleicht auch bald Menschen MÖRDER!

Comments are closed.