Pleiten, Pech und Pannen bei Petition 85565. Verantwortlicher: Marian Wendt, Vorsitzender des Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags.

Sehr geehrter Herr Wendt, in Ihrer Funktion als Vorsitzender des Petitionsausschusses machen Sie derzeit leider keineswegs eine gute Figur, um es einmal höflich zu formulieren.

Das Petitionsforum der Petition 85565 ist voll mit Hunderten Beiträgen (darunter Tausende Antworten) verärgerter Bürger, die ihren Unmut über eine derart dilettantische Website und die Fehlermeldungen kund tun.

Keinerlei Verlautbarung von Ihnen angesichts dieses Vollkatastrophe?!?

Das erste wäre gewesen, dass Sie sich am Donnerstag, 22.11 oder wenigstens spätestens am Freitag 23.11., öffentlich erklären in einer Ansprache und all die Softwarefehler, die Ungereimtheiten, die Hinhaltung von Tausenden unterdrückter Zeichnungswilligen, die mangelnde Zugangsmöglichkeit, die widersprüchlichen Fehlermeldungen und schlichtweg die offensichtliche Unfähigkeit der IT-Abteilung, die dieses Desaster zu verantworten hat, aufklären und mit Hochdruck an der Behebung dieser Farce arbeiten – und zwar rund um die Uhr mit erheblicher notfalls herbeigerufener Expertise von wirklichen Fachleuten und nicht der Leute, die dieses Fiasko zu verantworten haben!

Lesen Sie eigentlich hier mit oder interessiert Sie das schlicht überhaupt nicht, was IHRE WÄHLER mitzuteilen haben? (Wenn Sie das täten, hätten Sie längst eingegriffen!)

Doch es kommt weiterhin keinerlei Erklärung, keine Verlautbarung der Bundesregierung oder der kleinen „GroKo“, keine Mitteilung eines Verantwortlichen im Forum mit zumindest einer klitzekleinen Erklärung zu all den Auffälligkeiten mit den ständig springenden Zahlen und aktuell der Falschmeldung, dass das Quorum angeblich nicht erreicht sei – dies bei aktuell 87600 Unterschriften! (Und selbst in der von Ihnen frisierten Zahl sind es aktuell 53600!) Erklären Sie bitte noch am Samstag, 24.11. die Diskrepanz von 35000 fehlenden Stimmen!!!)

Wollen Sie nicht, dürfen Sie nicht oder können Sie nicht?

Sind Sie gutgelaunt ins Wochenende gefahren trotz dieser Stümperei, die Sie dem Steuerzahler hier vorsetzen und lachen Sie ggf. sich einen Ast, über all die Bürger, die stundenlang versuchen, diese Petition zu zeichnen, aber erfolglos abbrechen (müssen), weil Sie als Verantwortlicher es versäumt haben, eine anständige Serverarchitektur einzurichten?

Wissen Sie eigentlich noch, dass WIR (= Der Bürger) der Souverän sind, und Sie als Abgeordneter nur Ausführender und Sie das zu machen haben, was der Souverän wünscht?!?

Oder haben Sie das vergessen?

Auf Ihre Antwort wartend – aber nicht erst am Montag,

Mit besorgten Grüßen

XXX___XXX

Mit Klarnamen auch von meiner Email-Adresse an marian.wendt@bundestag.de geschickt!

Dass ich mir diese Email-Adresse erst raussuchen musste, ist ein weiteres Armutszeichen.


(Der Offene Brief ist im Original erschienen im Diskussionsforum der Petition Nr. 85565 zum UNO Global Compact for Migration)

image_pdfimage_print

 

158 KOMMENTARE

  1. Es muss hart sein, unter dem Joch einer gewissenlosen Psychopathin „arbeiten“ zu müssen. Da wird der ein oder andere entweder daran zugrunde gehen, oder eben seine Seele verkaufen müssen…

  2. Eine Petition wegen zu hoher Steuer- und Abgabenerhöhung durch Merkels importierte Ausländer kommt für mich überhaupt nicht infrage!

    Ich gleiche die Mehrbelastungen immer mit Flaschen- und Dosensammeln aus.
    Zugegeben, mein Bollerwagen reicht für die vielen Flaschen und Dosen nicht mehr aus.
    Ich mache neuerdings LKW-Leasing.
    Erst mal ein 7,5-Tonner. 🙂

  3. die machen das alles gerne so
    mit dem Wissen, dass sie nie
    zur Rechenschaft gezogen werden.
    hab mir nicht vorstellen können,
    dass ich einen solchen Untergang
    des Demokratiesystems miterleben muss.
    ich betrachte das als den 3.Weltkrieg
    auf anderer Grundlage. wir weden genau so in unserer Existenz vernichtet wie unsere Elterngenerationen. subtil, aber wirksam.
    und ein Neuaufbau wird nicht gelingen, da eine Bevölkerung hier Platz greift, die mit Mitteln kämpft, gegen die wir nie ankommen werden.
    Danke an unsere Verantwortlichen.
    ich hoffe noch auf eine positive Überraschung…

  4. Dieser Dilletantismus von dieser „Maria“ ist stellvertretend für ganz Deutschland.
    Wir Leben vom Ruhm und den Leistungen unser Väter und Großväter, die Enkel bringen nichts mehr auf die Reihe.
    Früher hatten wir Handwerksburschen, heute haben wir nur noch Mundwerksburschen!
    Die Gesellschaft ist in den vergangenen Jahren komplett verblödet und verrottet, befindet sich intellektuell auf der Stufe von 12-Jährigen.
    Unser Volk wurde „entmannt“, nur noch Pussy’s.

  5. 😡 Der Wahnsinn rollt weiter 😡
    AfD-Fraktion Bundestag
    Am 24.11.2018 veröffentlicht

    Offizieller Kanal der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag
    Nächster Irrsinn der UN: Globaler Pakt für Flüchtlinge! – AfD-Fraktion im Bundestag❗ 😎
    https://youtu.be/Le4X3ZIPgyY

  6. Er macht doch nur seinen Job . Auf der anderen Seite bin ich mir sehr sicher daß bei einer Pedition , pro Migrationspakt , keine einzige Stimme unter den Tisch gefallen wäre . Ganz im Gegenteil .

  7. Heute Abend im TV:
    „ARIELLE, die kleine Meerjungfrau“
    Das ist genau das Niveau und der Intellekt den unsere Gesellschaft noch in der Lage ist geistig zu durchdringen.
    Schaut euch das TV-Programm an und ihr wisst, was die Stunde geschlagen hat!

  8. sauer11mann 24. November 2018 at 13:08

    „ich hoffe noch auf eine positive Überraschung…“

    habe ich auch jahrelang aber die Hoffnung schwindet jeden tag mehr.

  9. Die Zahlen auf dieser Seite springen teilweise innerhalb von Minuten um 300 hoch und runter. Völlig unglaubwürdig, eine Schade für die Bundesregierung, was da abläuft. Falls es ein technisches Problem ist, sollte man sich mal Hilfe von Ländern wie Litauen oder Somalia holen, die sind da technisch weiter als wir.

    Aber ich befürchte hier aktiven Betrug, um die Zahlen möglichst niedrig zu halten. Frau Merkel lässt schön grüssen!

  10. gegen die eigenen leute können sie gehen…

    „Die Pariser Polizei setzt Tränengas und Wasserwerfer gegen Demonstranten auf dem Champs-Elysées ein
    Mehrere hundert Franzosen demonstrieren in Paris gegen hohe Benzinpreise und Lebenshaltungskosten
    Im Zentrum der Kritik steht die Reformpolitik von Präsident Emmanuel Macron“

    https://www.welt.de/politik/ausland/article184406610/Hohe-Benzinpreise-Polizei-setzt-Traenengas-gegen-Demonstranten-auf-Champs-Elysees-ein.html

  11. So läuft das in Merkels eigenem Stall, wenn sie von „Digitalisierung“ Jubeldeischalmeijuchheibohei faselt.

    Wobei ich bei der hinterfotzigen Raute einen anderen Verdacht haben: Mit „Digitalisierung“ meint sie die flächendeckende Aussaat von Fingerhut (Digitalis) in Deutschland.

  12. Schilda ist im Vergleich zu Deutschland ein wohlgeordnetes Gemeinwesen mit überragenden Denkern und Praktikern. Zu dem (beabsichtigten?) Pannenkram mit der Pakt-Petition kann ich nur an diese aktuelle Schnurre erinnern: Das „Digitalkabinett“ der Grauenraute:

    Das Digitalkabinett soll nun garantieren, dass die neue „Chefsache Digitalisierung“ in allen Ressortspitzen verankert wird. Der Anspruch: Alle 14 Ministerinnen und Minister sollen Chefdigitalisierer im eigenen Haus werden und das Thema nicht etwa in der IT-Abteilung versanden lassen. Neben den Ressortchefs gehören zum Digitalkabinett auch Digitalstaatsministerin Bär, die Staatsministerin für Kultur und Medien Monika Grütters (CDU) und Steffen Seibert, Chef des Presse- und Informationsamtes. Den Vorsitz des Digitalkabinetts hat die Kanzlerin, die Federführung liegt bei Kanzleramtschef Braun. Er muss die unterschiedlichen Niveaus zusammenbringen: vom Auswärtigen Amt, das bisher vor allem unter Digitalisierung verstand, dass die Website funktionierte, bis hin zum Arbeits- und Sozialministerium, das eine Denkfabrik zur Arbeit 4.0 gegründet hat. Das Digitalkabinett ist innerhalb der Regierung die wichtigste Runde zur Digitalisierung

    https://www.tagesspiegel.de/themen/agenda/digitalisierung-wer-merkel-in-digitalfragen-beraet/22990570.html

    Und am BER heben seit Jahren im Minutentakt Flieger ab…

  13. Sorry Frage:
    uneingelogt kann nichts mehr gelesen werden, weder Artikel noch Kommentare!

    Störung???

  14. Ich moechte darauf hinweisen dass es nun also tatsaechlich so ist dass man eine Seele hat.
    Denn die meisten verkaufen sie Ruhm ung Geld und Macht an Satan.
    Somit waere dieses Thema nun eindeutig geklaert.

  15. Wendt und die Altparteien tun eben alles, um Petitionen gegen den UNPakt zu verhindern und zu behindern. Nichts anderes erkenne ich in diesem Verhalten der letzten Wochen und Monate.

    Komisch, wie mit deutscher Gründlichkeit alles zur Abschaffung Deutschlands organisiert wird.

    Und Argumente von Altparteien sind nicht zu hören, es geht immer nur gegen die Kritiker und Gegner mit Mitteln, die wir lange überwunden glaubten. Schämt Euch ihr „Demokraten“ von den Altparteien !!!

  16. Eimer Maissack… der König der Moslems wieder auf einem Drogentrip!
    .
    „Europa braucht Muslime“
    … WOZU? Was bringen sie uns.. ?
    .
    Nichts als Kosten, Kriminalität und Terror!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    „Europa braucht Muslime“ / Aiman Mazyek zu interreligiösen Wegmarken in Europa
    .
    Wie können Religionen gemeinsam Zukunft gestalten, ohne sich selbst aufzugeben? Es dürfe kein Einheitsbrei geben, meint der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek im Interview.
    .
    https://www.focus.de/politik/deutschland/europa-braucht-muslime-aiman-mazyek-zu-interreligioesen-wegmarken-in-europa_id_9966366.html

  17. Kommunisten toben wegen der öffentlichen Debatte um den Migrationspakt! Andreas Niess (SGP) fordert Zuchthaus für Oliver Janich, Martin Sellner und andere, die das Thema an die Menschen herangetragen haben. Das sei eine unnötige Diskussion, überhaupt müsse mit dem Gerede um die Flüchtlinge endlich Schluß sein. Merkel habe alles im Griff, nichts hätte sich verändert in Deutschland in den letzten Jahren. Sehr unterhaltsam ab Minute 50:

    https://youtu.be/eA0oo3QBn2o

  18. Babieca 24. November 2018 at 13:45

    OT

    Der „Migrationspakt“ live und Farbe, aus illegal mach legal, allein gestern landet ein neues Negerbataillon (Bataillon: 300 bis 1200 Mann) in Europa:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article184403322/Mittelmeer-Spanische-Kuestenwache-rettet-fast-900-Migranten-aus-18-Booten.html
    —-
    Allein am Donnerstag wurden im Mittelmeer vor der Südküste des Spaniens insgesamt 894 Menschen aus 18 Booten gerettet.

    Darunter befanden sich 44 Minderjährige. Eine schwangere Migrantin verstarb auf dem Weg ins Krankenhaus.
    Die Rettungsaktionen liefen im Alborán-Meer und in der Straße von Gibraltar im westlichen Mittelmeer.
    —————
    Was mich an der Vermeldung schon wieder ankotzt ist, dass man es so aussehen läßt, als wären die 500-1000Meter vor der südspanischen Küste „gerettet“ worden. Dabei war der Weg nach Norden sicher wesentlich weiter als nach Süden. Also wurde wieder geschleppt was das Zeug hält !!!

  19. „Seit Galileo Galilei (1564–1642) wissen wir, dass jede Wahrheit einen Mutigen braucht, der sie ausspricht. Dass die Erde keine fixe Scheibe im Universum ist. Dass sich die Erde um die Sonne dreht und nicht umgekehrt. Galilei schwor ab – das rettete ihn vor dem Scheiterhaufen der Inquisition. Beim Herausgehen soll er gemurmelt haben: »Und sie dreht sich doch …«
    Der neuzeitliche Scheiterhaufen ist das Fegefeuer von Staatsfunk und Mainstream-Medien. Heute sitzen die Inquisitoren in den Redaktionsstuben von ›ARD‹ und ›ZDF‹, von ›Bild‹, ›Zeit‹, ›Spiegel‹ und ›Süddeutscher Zeitung‹. Großinquisitor ist Heribert Prantl, ein ehemaliger Staatsanwalt. Der Chef-Kommentator der Alpen-Prawda steht sozusagen in der Tradition des Dominikaner-Priors Heinrich Kramer (1430–1505), einem Wegbereiter der Hexenverfolgungen in Europa.“

    https://www.deutschland-kurier.org/deutschland-deine-mahner/

  20. Und sowas war mal Außenminister

    Joschka Fischer: „Deutschland ist seit der Wiedervereinigung größer geworden, Bayern kleiner …..“


    Joschka Fischer: «Die Migrationsgesellschaft ist keine Eiapopeia-Veranstaltung»
    Der Niedergang der Union und der SPD kündigt eine neue Parteienlandschaft in Deutschland an. Einschätzungen des ehemaligen Grünen-Politikers und Aussenministers Joschka Fischer vor der Landtagswahl in Hessen, die auch über das Schicksal von Angela Merkel entscheidet.
    (….)
    Was passiert da gerade in Deutschland? Die alten Volksparteien SPD und CDU/CSU sind im Niedergang, während Grüne links der Mitte und die AfD, weit rechts, Erfolge feiern. «Das alles ist Ausdruck eines Übergangsprozesses im Parteiensystem der Bundesrepublik», sagt Fischer. Immer noch seien die Folgen der deutschen Wiedervereinigung vor fast dreissig Jahren zu spüren. Konkret: «Deutschland ist grösser geworden, Bayern im Vergleich dazu aber kleiner.» Schon deshalb sei das bundespolitische Gewicht der CSU geschrumpft. (….)

    https://www.nzz.ch/international/der-generationenwechsel-bei-den-gruenen-funktioniert-ld.1429361

  21. Gehört von der Leyen zu einer Finanzmafia, die den Finanzfirmen Staatsgeld/Steuergeld in Millionenhöhe zuschiebt? Heute ist alles denkbar!
    .
    Ist von der Leyen korrupt?
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Berateraffäre
    .
    Weitere Regelverstöße in von der Leyens Ministerium

    .
    Die Bundesrechnungsprüfer erheben nach SPIEGEL-Informationen erneut Einspruch gegen die Art und Weise, wie das Verteidigungsministerium Aufträge vergibt. Am Abend muss Ursula von der Leyen Stellung beziehen.
    .
    Der Bundesrechnungshof hat neue Vorwürfe gegen das Verteidigungsministerium erhoben. In einem vertraulichen Prüfbericht vom 14. November rügen die Experten, das Haus von Ursula von der Leyen habe in einem bisher noch nicht bekannten Fall vergaberechtswidrig externe Unternehmensberater beauftragt. Zudem wird in dem Bericht dargelegt, das Ministerium habe in Berlin eine Luxusimmobilie für eine Cyberagentur ohne ordentliche Wirtschaftsprüfung angemietet. Das Papier liegt dem SPIEGEL vor.
    .
    Der neue Rechnungshofbericht dreht sich um ein Grundthema in der Affäre. So haben die Prüfer aufgedeckt, dass eine Unterbehörde des Ministeriums aus dem Budget eines Rahmenvertrags des Bunds regelwidrig Leistungen für externe Unternehmensberater abgerufen hat. Statt Software zu warten, wurden die Berater zu Tagessätzen von 1700 Euro demnach im sogenannte „Cyber Innovation Hub“ der Bundeswehr für ganz andere Aufgaben eingesetzt, so der Prüfbericht.
    .
    Insgesamt beziffert der Bericht die Summe der regelwidrig abgerufenen Leistungen auf rund 90.000 Euro, hier sei eindeutig „gegen Vergaberecht verstoßen“ worden. Zudem stellen die Prüfer fest, der Trick sei benutzt worden, „um die eigentlich benötigten Dienstleistungen nicht separat ausschreiben zu müssen“. Der Verdacht, dass in den letzten Jahren besonders Berater mit guten Kontakten ins Ministerium zum Zug kamen, ist brisant.
    .
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/berater-affaere-weitere-regelverstoesse-im-von-der-leyen-ministerium-a-1239916.html

  22. Drohnenpilot 24. November 2018 at 13:54

    https://www.focus.de/politik/deutschland/europa-braucht-muslime-aiman-mazyek-zu-interreligioesen-wegmarken-in-europa_id_9966366.html

    Ein Mohammedaner, wie er im Buche (Koran) steht. Ich finde, daß Saudi und die gesamte islamische Welt ganz dringend Juden brauchen. #interreligiösewegmarkenarabien

    Europa ist ohne Mohammedaner – und genau deshalb, WEIL es da seit 822 (offizieller Beginn des Islams) keine Mohammedaner gab – sehr glücklich im 21. Jhd. angekommen.

  23. aenderung 24. November 2018 at 14:01
    „Seit Galileo Galilei (1564–1642) wissen wir, dass jede Wahrheit einen Mutigen braucht, der sie ausspricht. Dass die Erde keine fixe Scheibe im Universum ist Dass sich die Erde um die Sonne dreht und nicht umgekehrt. […]

    Als Ergänzung dazu:
    Dass die Erde eine Scheibe ist, wurde nie behauptet oder und auch nicht durch den Klerus jemals als Dogma verbreitet.
    Entstanden ist es vermutlich im 19. Jahrhundert in der Epoche der Aufklärung und Industrialisierung, als man sich vorherigen Epochen gegenüber, hier besonders dem Mittelalter, als kulturell überlegen inszenieren wollte.

  24. Babieca 24. November 2018 at 14:04

    Europa ist ohne Mohammedaner – und genau deshalb, WEIL es da seit 822 (offizieller Beginn des Islams) keine Mohammedaner gab – sehr glücklich im 21. Jhd. angekommen.

    Dazu kommt die Mär vom toleranten und aufgeklärten Islam, der als Antriebsmotor für die Verbreitung von Aufklärung und Wissenschaft galt – eine unhaltbare Behauptung, die bei näherer Betrachtung keiner seriösen Prüfung standhält.

  25. Französische Regeirung wollte unbedingt verhindern, dass die Gelben Westen die Champs Elysées erreichen.

    Einige Polizisten nehmen die Helme ab. Sie wollen nicht mehr gegen die Bevölkerung kämpfen. Es ist ja inzwischen auch sinnlos. Die Gelben Westen sind überall und protestieren gegen die Regierung von Macron!

    https://www.youtube.com/watch?v=t7yT4BgYnBk

  26. Der BER sollte NIE fertig werden.
    .
    Das ist ein Projekt wo sich jeder „legal“ die Taschen mit Steuergeld vollstopft.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Berlins Pannen-Flughafen
    .
    Ex-Technikchef: Kabelschächte am BER schon 2012 unter Wasser

    .
    Überraschung im BER-Untersuchungsausschuss. Der Ex-Technikchef Horst Amann (65) erklärt den Berliner Abgeordneten: Schon 2012 war bekannt, dass Kabelschächte an der Startbahn Süd unter Wasser stehen.
    .
    Noch am Dienstag hatte Flughafen-Chef Engelbert Lütke Daldrup erklärt, das Problem sei 2016 bei Wartungsarbeiten erkannt worden. Christian Gräff (40, CDU): „Flughafen-Chef Lütke Daldrup hat die Berliner getäuscht.“ Die Kabel sollen nun ausgetauscht werden. Kosten: 10 Millionen Euro. Das sorgt für Zweifel am Start-Termin 2020.
    .
    Mit wenig Erkenntnis, aber viel Unterhaltungswert: „Ich bin von Matthias Platzeck und Manfred Stolpe gefragt worden, ob ich am Flughafen aushelfen möchte“, erzählte Mehdorn. „Gearbeitet hat keiner. Da wurden morgens Wasserhähne eingeschraubt und abends waren die wieder weg. Die wurden geklaut.“
    .
    https://www.bz-berlin.de/berlin/umland/ex-technikchef-kabelschaechte-am-ber-schon-2012-unter-wasser

  27. Bei mir kommt laufend diese Fehlermeldung:

    Ihre Sitzung wurde beendet.
    Es wurden längere Zeit keine Eingaben von Ihnen festgestellt. Aus Sicherheitsgründen wurde Ihre aktuelle Sitzung beendet.
    Bitte melden Sie sich erneut an.

    Und das nach einer Inaktivität von ca. 5 Sekunden !!!
    Nein, die wollen nicht, dass man sich auf ihrer Seite tummelt.
    Diese Petition scheint definitiv zu brisant zu sein.

  28. erich-m 24. November 2018 at 13:10

    Dieser Dilletantismus von dieser „Maria“ ist stellvertretend für ganz Deutschland.
    Wir Leben vom Ruhm und den Leistungen unser Väter und Großväter, die Enkel bringen nichts mehr auf die Reihe.
    Früher hatten wir Handwerksburschen, heute haben wir nur noch Mundwerksburschen!
    Die Gesellschaft ist in den vergangenen Jahren komplett verblödet und verrottet, befindet sich intellektuell auf der Stufe von 12-Jährigen.
    Unser Volk wurde „entmannt“, nur noch Pussy’s.

    * * * * *

    In meinem Lokalblatt inzwischen „Artikel“ von weiblichen Autoren/Journalisten, die mich an Aufsätze aus der Schule erinnern. Sucht man dann nach der Biografie (der Vita!) und sieht das Foto der Autorin, meint man, ein Bild aus einer Abi-Zeitung zu erblicken.
    Kleine Mädchen (oft mit MiHiGru!) inzwischen in allen Bereichen: Politik, Kultur, Sport.
    Ich hab mein Abo inzwischen gekündigt – und lese im Internet in allen Bereichen.

    Allein die Zustellung von Päckchen stößt inzwischen an ihre Grenzen.
    Personen, die nicht mal der deutschen Sprache mächtig sind, agieren jetzt als Zusteller
    und versuchen die Anschrift zu stammeln! „Sind Sie das?“

  29. „Black Friday“ in Osnabrück:

    Massenschlägerei am „Black Friday“ bei TK Maxx: Großfamilien gehen aufeinander los
    https://www.derwesten.de/region/massenschlaegerei-am-black-friday-bei-tk-maxx-grossfamilien-gehen-aufeinander-los-id215866065.html

    In einer TK-Maxx-Filiale gerieten am Freitagnachmittag, nach Angaben der Polizei, zwei verfeindete Großfamilien aneinander. 40 Personen gingen aufeinander los, zwei Kontrahenten verletzten sich.
    Die Polizei rückte mit 15 Streifenwagen aus, berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“. Die Beamten bekamen das Geschehen recht schnell in den Griff. Die beliebte Shopping-Meile Kamp-Promenade musste für die Dauer des Einsatzes 30 Minuten gesperrt bleiben.
    Polizisten stellten vor der Niedrig-Preis-Kette Personalien fest. Festnahmen gab es keine.

  30. johann 24. November 2018 at 14:01

    Und sowas war mal Außenminister. Joschka Fischer:

    Immer noch seien die Folgen der deutschen Wiedervereinigung vor fast dreissig Jahren zu spüren. Konkret: «Deutschland ist grösser geworden, Bayern im Vergleich dazu aber kleiner.» Schon deshalb sei das bundespolitische Gewicht der CSU geschrumpft.„Deutschland ist seit der Wiedervereinigung größer geworden, Bayern kleiner …..“

    Ach! Da kann man sich nur fremdschämen. Oder noch besser: Den Typen auslachen, der da mit ungetrübter Kindergartenlogik („mein Klötzchenturm ist größer als deiner, also habe ich gewonnen“) argumentiert. Man möge dem Steinewerfer nur mal mit dem EU-Parlament kommen – der Versuch, Minderheiten („Kleinen“) mehr Macht zu verschaffen, ist ein wesentlicher Bestandteil westlichen Denkens:

    Die Anzahl der Abgeordneten eines EU-Mitgliedslands im Europäischen Parlament (EP) ist nicht direkt proportional zu seiner Bevölkerungsgröße. „Degressiv proportionale Repräsentation“ heißt die Verteilungsformel, bei der kleinere Länder im Verhältnis überrepräsentiert werden.

    https://www.bpb.de/nachschlagen/zahlen-und-fakten/europawahl/183203/stimmengewichtung-und-sitzverteilung

    Fischer zeigt mit dieser Aussage, daß er genauso primitiv, schlicht, aber wirksam denkt wie der Neandertaler, der Cro Magnon, alle Primaten der Gattung „Homo“ (auf den er als Homo Sapiens genauso genetisch programmiert ist):

    „Der Dickste, Mächtigste hat recht. Und wenn der weniger dick und mächtig wird, hat er Unrecht.“

    Immer wieder interessant, wie flott Logik, Aufklärung, Vernunft, elementare Einsicht (Erkenntnis ist weder an Macht, noch an Mehrheit gebunden) zugunsten primitiver tribalistischer Schemata – in denen der Mensch nunmal tickt – über Bord geschmissen wird.

  31. Bei den fortlaufenden Unterzeichnerzahlen fehlen auch Nummern.
    ZB. Im Moment steht da 96799 und es geht weiter mit 96801. Es fehlt die 96800 sowie gleich darüber kommt nach 96804 sofort die 96808, dazwischen fehlen die Nummern 96805-96807 !!!

  32. dem wird schön die düse gehen oder haben sie ihn schon aus paris weg geschaft?

    „Die in gelbe Warnwesten gekleideten Demonstranten versuchten ihrerseits, Sicherheitsbarrieren zu durchbrechen, um zum Élyséepalast, dem Amtssitz des Präsidenten Emmanuel Macron (40), vorzudringen.“

  33. In China wird mit KI gearbeitet und möglichst viel Vernetzung. Das hat Nachteile.
    Aber das wir Land aus der ersten Welt nicht einmal eine popelige Seite mit nur 1000 Einträgen pro Stunde hinbekommen ist tragisch. Die Petitionsseite gibt es ja schon länger. Also sollte man vorbereitet sein.

  34. interessant
    „Sie war die einzige deutschsprachige Schülerin
    Yaras Albtraum in der 1. Klasse
    Sie wurde geschlagen und gemobbt“

    „Vor drei Tagen berichtete BILD über eine Berliner Schule, in der von 103 Erstklässlern nur ein Kind aus einer ursprünglich deutschsprachigen Familie stammt.
    Dieses Phänomen gibt es offenbar nicht nur in der Hauptstadt.
    Auch in Hessen gibt es eine Schule in der der Migrationshintergrund der Erstklässler im Schuljahr 2017/18 bei 95 Prozent lag.“

    https://www.bild.de/bild-plus/news/inland/news-inland/einzige-deutschsprachige-schuelerin-yaras-albtraum-in-der-1-klasse-58609960,view=conversionToLogin.bild.html

  35. OT

    Zu dem französischen Gelbwesten-Protest: Kann mir jemand erklären, warum das erbitterteste Protestzentrum von denen ausgerechnet in Guadeloupe (also in der Karibik, frz. Departement, Inseln „unter dem Wind“ = „Leeward Islands“) liegt?

  36. Das ganze hat natürlich Methode und der CDU-Mann will seinen Job nicht verlieren.
    Er muss einem unmenschlichen Druck seitens der Teufelin ausgesetzt sein.
    Die Nachricht, daß die Länder, welche uns kulturell am nächsten stehen (Österreich, Schweiz, Dänemark) nicht unterzeichnen bzw. noch einmal diskutieren und nachdenken wollen ist ein Schlag ins Gesicht der Kanzlerin, die Deutschland isoliert hat.
    Die Merz-Debatte hat hoffentlich dem letzten durchgegenderten Schlafmichel deutlich gemacht, daß über das Thema Migration/Integration nicht einmal mehr diskutiert werden darf.
    Die Gelbwesten-Franzosen wehren sich immerhin aber bei uns passiert nichts. Wenn die Franzosen loslegen, dann aber richtig!
    Bei der Bestellung von Konzertkarten bricht auch schon mal der Server zusammen aber berappelt sich nach kurzer Zeit wieder.

  37. Der Meinungsunterdrückungsapparat der Merkelregierung funktioniert doch tadellos! GröKaZ hat ihrem Propsgandamimisterium vorgegben mit allen technischen Tricks die Weitergabe der Meinung huberttausnder zur Erzieling einer im Bubdestag zu behandlnden Petition zu verhindern! In der ehemaligen DDR, in der sie ihr Handwerk lernte, gab es das Intenet noch nicht, aber damals passte ohnehin die StaSi auf, dass politisch unerwünschte Meinungen mit Aufenthalt in Bautzen oder anderen Gefängnissen bestraft wurden! Nun macht man das eben „eleganter“, indem man technische Mittel zur Zensur einsetzt und das Ganze als „Panne“ bezeichet, wie bei „verloren gegangenen“ Wahlurnen und anderen Ungereimtheiten! -:))

  38. lorbas 24. November 2018 at 15:04

    Bei Bambule sind Negroide sofort mit bei der Sache.

    Merci! Das leuchtet ein. Ganz ohne Flachs: Auf diese naheliegende Antwort bin noch nicht mal ich gekommen. Ich zermarterte mein Hirn mit französischen Spritpreisen, EU und dem Zusammenhang mit Guadeloupe…

  39. Diese Clans sind so ekelhaft..
    .
    Können sich nicht wie normale zivilisierte Menschen verhalten. Diese Clans müssen endlich Ausgangssperre erhalten.
    .
    Sofort abschieben.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Massenschlägerei am „Black Friday“ bei TK Maxx: Großfamilien gehen aufeinander los

    .
    Osnabrück. Solche Szenen kennt man sonst nur aus den USA. Horden an Menschen drängen, stürmen und rennen in Einkaufsläden am „Black Friday“. Zu ähnlichen Szenen ist es in Osnabrück in der Innenstadt gekommen.
    .
    In einer TK-Maxx-Filiale gerieten am Freitagnachmittag, nach Angaben der Polizei, zwei verfeindete Großfamilien aneinander. 40 Personen gingen aufeinander los, zwei Kontrahenten verletzten sich.
    .
    Schlägerei bei TK Maxx:
    Einkaufspassage in Osnabrück gesperrt

    .
    Die Polizei rückte mit 15 Streifenwagen aus, berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“. Die Beamten bekamen das Geschehen recht schnell in den Griff. Die beliebte Shopping-Meile Kamp-Promenade musste für die Dauer des Einsatzes 30 Minuten gesperrt bleiben.
    .
    https://www.derwesten.de/region/massenschlaegerei-am-black-friday-bei-tk-maxx-grossfamilien-gehen-aufeinander-los-id215866065.html

  40. ❓ Wie wird es bald aussehen ❓
    HYPERION
    Am 24.11.2018 veröffentlicht

    Die Berliner Rektorin Astrid Sabine Busse, klagt über den hohen Migrantenanteil an Berliner Schulen.
    Wir sind arabisiert❗ 😎
    https://youtu.be/QDdjIqQKfuE

  41. Diese sogenannten Petitionen sind genauso gelogen wie der Rest dieser Politik…

    von der Arbeitslosenstatistik über die Kriminalitätsstatistik bis hin zu den Schulden des Staates und den Lebensläufen unserer sogenannten Volksvertreter

  42. Ja, Herr Marian WENDT, so eine „technische Panne“ welch ein ZUFALL!!

    Oder sollte man lieber MARIANNE zu Ihnen sagen?
    Was sind Sie für ein Mann?
    Das dürfte die nächste Frage sein!

    Die etlichen Diskussionen um das falsche Geschlecht im falschen Körper überschatten vollkommen den Blick für den falschen Körper im falschen Amt!

  43. Wie ich schon an anderer Stelle schrieb:

    Was die Petition gegen den Migrationspakt angeht, werden wir ganz offen für dumm verkauft. Bei einer zustimmenden Petition sammeln sich nach wenigen Minuten tausende Unterschriften an.
    Bei der Petition dagegen werden Unterschriften zum einen gar nicht erst möglich gemacht (manch einer hat vermutlich wegen der „Serverprobleme“ längst aufgegeben) oder, was geradezu beängstigend ist, einfach in Luft aufgelöst.
    Anschließend wird sich das Verdummungsfernsehen die jeweiligen Anzahlen der Unterschriften vorknöpfen und jubeln:
    „Wir sind mehr!“
    Mir schrieb jemand sinngemäß zu diesem Thema:
    „Die SED wäre in der Zone immer noch an der Macht, wenn wir uns mit Petitionen gegen die Kommunisten gewehrt hätten“

    Ich fürchte, und das meine ich im vollen Ernst, dass es bei künftigen Wahlen ganz ähnliche „Serverprobleme“ geben wird.
    Danke Herr Wendt, CDU. Sie haben mitgeholfen, mein Misstrauen in unsere „Demokratie“ erheblich zu vergrößern! Aber vermutlich auch das Misstrauen vieler anderer, die bis vorgestern noch daran glaubten, dass wir in einer Demokratie leben.

  44. Nun wisst ihr auch alle, warum wir uns gegen die Einführung elektronischer Wahlabstimmungen in Schland wehren müssen! Niemand hier sollte annehmen. Dass diese nicht durch „passaande “ Programmierung für die gewünschten Wahlergebnisse sorgen werden! Das wird auch nach dem Abtritt der IM Erika von ihren Handlangern durchgezogen werden!

  45. Ich habe Ähnliches – wie so viele – erlebt. Selbst das Aufrufen meines Accounts klappte nicht und endete entweder mit der Meldung, daß die Seite überarbeitet würde, oder mit der Mitteilung, meine Mail-Adresse bzw. Paßwort stimme nicht. Für mich ist das ein klassischer Fall der Sabotage eines verfassungsgemäßen Rechts der Bürger durch die Bundesverwaltung.

  46. Bei der ersten HOGESA in Köln gab es – oh Wunder – auch eine „technische Panne“! Die Überwachungskameras am Kölner Hauptbahnhof waren angeblich „ausgefallen“! Sie sollten damals nicht die „falschen“, richtigen Bilder der Friedfertigkeit der Teilnehmer bzw. die Angriffe der Linksextremen von außen zeigen! Man muss im Hinblick auf die technosch Verantwortlichten sagen: Auftrag erfüllt! -:))

  47. F.A.S. exklusiv : Kramp-Karrenbauer steht zu Merkels Entscheidung von 2015

    Die Kandidatin für den CDU-Vorsitz bekennt sich im Interview mit der F.A.S. klar zur Politik der offenen Grenzen. Man müsse auch in einer nationalen Drucksituation die Kraft haben, weiter auf Europa zu setzen, so Kramp-Karrenbauer.

    Annegret Kramp-Karrenbauer hält die Entscheidung der Bundeskanzlerin für richtig, im Jahr 2015 die Grenzen während der Ankunft Hunderttausender Flüchtlinge offen gelassen zu haben. „Ich stand und stehe immer noch zu der Entscheidung der Bundesregierung“, sagte Kramp-Karrenbauer im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (F.A.S.).

    Die CDU-Generalsekretärin äußerte Zweifel daran, dass eine Grenzschließung geboten gewesen wäre: „Hätte das geheißen: mit Bundespolizei, Militär und Wasserwerfern gegen Flüchtlinge vorzugehen – in einer Zeit, in der das ganze Land von einer Willkommenskultur geprägt war?“

    Das vollständige Interview mit Annegret Kramp-Karrenbauer lesen Sie ab 18 Uhr mit F+, ab 20 Uhr im E-Paper und morgen in der Print-Ausgabe der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

    Kramp-Karrenbauer, die sich wie der frühere Unionsfraktionschef Friedrich Merz und Gesundheitsminister Jens Spahn um den CDU-Parteivorsitz bewirbt, bekräftigte, dass es damals „europäische und mit den Nachbarn abgestimmte Lösungen“ gebraucht habe. Sie fügte hinzu: „Man muss auch in einer nationalen Drucksituation die Kraft haben, weiter auf Europa zu setzen.“

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/kramp-karrenbauer-steht-zu-merkels-entscheidung-von-2015-15907185.html

  48. Freya-
    24. November 2018 at 15:31
    In Saarbrücken liefern sich Afghanen tagelang Strassenschlachten mit Messern, Pistolen und Schlagstöcken! Herrlich diese Bereicherung.

    Seit Sonntag halten Angriffe von bis zu 20 Personen Saarbrücken in Atem.
    ++++

    Und – wer gewinnt?

  49. johann 24. November 2018 at 15:28

    – FAS: Kramp-Karrenbauer steht zu Merkels Entscheidung von 2015 –

    Bei Annekröts Lügen und Verdrehungen um die endgültige, bedingunslose Kapitulation vor den Horden der islamischen Welt weiß man gar nicht, wo man zuerst anfangen soll. Das mal rausgegriffen:

    „Hätte das geheißen: mit Bundespolizei, Militär und Wasserwerfern gegen Flüchtlinge vorzugehen – in einer Zeit, in der das ganze Land von einer Willkommenskultur geprägt war?“

    Ursache und Wirkung mal wieder sauber verdreht. Die „Willkommenskultur“, dieser künstliche Begriff, diese Wortkosmetik, war staatlich befohlen empfohlen und staatlich seit – soweit ich mich erinnere – 2009 erbarmungslos durchgedrückt. Es begann in SH damit, das die guten alten „Ausländerämter““ in „Willkommenzentren“ umbenannt wurden. Dieser künstliche, zwischen 2008 und 2009 staatlicherseits aus dem Boden gestampfte Begriff der „Willkommenskultur“ („Deutschland braucht eine Willkommenskultur“) wurde von allen Medien begeistert und kritiklos aufgeleckt.

    Das Land war also mitnichten von einer „Willkommenskultur geprägt“, sondern ausschließlich die Agitprop. Und die will uns jetzt nachträglich weismachen – das ist der perfide Dreh von Annekröt – daß die allweise Kanzlerin allein auf Drängen des Volkes in einsamer, aber weiser Entscheidung die Millionen am Parlament vorbei reingelassen hat.

    Ich habe zu 2015 schon viele absurde Retro-Rechtfertigungen gehört. Die hier, von AKK, erreicht auf der nach oben offenen Absurditäts-Skala einen neuen Wert.

  50. @ eule54 24. November 2018 at 15:32
    Freya-
    24. November 2018 at 15:31
    In Saarbrücken liefern sich Afghanen tagelang Strassenschlachten mit Messern, Pistolen und Schlagstöcken! Herrlich diese Bereicherung.
    Seit Sonntag halten Angriffe von bis zu 20 Personen Saarbrücken in Atem.
    ++++
    Und – wer gewinnt?

    Mhhh wenn ich das wüßte… Terrorklötze sind in Saarbrücken jedenfalls schon aufgebaut. Sie werdens brauchen.

    https://twitter.com/RalphStanger/status/1065927930948276224

  51. eule54 24. November 2018 at 15:30

    Dämliche Steuerzahler wählen linksgrün!
    ——————————————————-
    Die vielen Profiteure vom den Asylanten-Tsunami, angefangen vom Dixi-Klo-Aufsteller über die ganzen -logen und -gogen bis zu den Pfaffen und ihren Helferlein wählen auch linksgrün. Die sind nicht doof, die sichern ihre beschissenen Arbeitsplätzchen. Vor 15 Jahren fuhren angehende Lehrer Taxi und heute kann in einigen Bundesländern jeder „Lehrer“ werden wenn er sich dazu berufen fühlt.
    In S-H gibt es sog. „DaZ“-Lehrer: Was das ist? „Deutsch als Fremdsprache“ (Quelle: „Schleswig-Holstein-Magazin“ auf NDDR3 vorgestern). Kränker geht es nicht.
    Asylanten? Wenn es sie nicht gäbe müsste man sie erfunden und – frei nach Hollande : „Das kostet nichts, das zahlt der Staat“.

  52. Die Petition erreicht gleich 100.000 Mitzeichner – also doppelt so viele wie benötigt!

    Eben ging es auch ziemlich fix sich anzumelden, im Gegensatz zu den letzten Tage.

    btw. liebe PI: pi-news.net leitet mich immer auf die Seite von gestern weiter, also seid nicht so streng mit den Deppen von bundestag.de 😉

  53. Wir dürfen auch nicht vergessen:
    Deutschland kann nicht ( ehr?):
    – Baukosten voraus berechnen (Elbphilharmonie Verzehnfachung des Voranschlags; Berliner Flughafen noch gar nicht abschätzbar, Stittgart 21 Verdreifachung (vorläufig) usw.)
    – Bei Ablieferung funktionsfähige Neigezüge herstellen!
    – Neue Bahnstrecken ohne Katastrophe bauen (Einsturz der Bahnverbindung Katlsruhe – Basel bei Untertummelungdversuch!)
    – Fertigstellungstermine einhalten (Elbphilharmpnie, BER, ICE_Züge usw.)
    – Züge wenigstens annähernd pünktlich fahren lassen!
    – Grenzen wenigstens annähernd sichern!
    – Hundettausende gesuchter ausländischer Verbrecher aufspüren!
    Die Liste ist nicht vollständig; ErgÄnzung erwünscht! -:))

  54. Bei alledem wollen wir auch nicht vergessen, was wir können! Nämlich Teddybären wahllos auf Horden überwiegend männlicher Asylforderer werfen! Die werdend nachts bestimmt damit kuscheln!
    -:))

  55. Marian? Hat er sich selbst im Rahmen seiner sexuellen Emanzipation dazu gemacht oder waren es die stets politisch korrekten Eltern? Ich würde vielleicht einen Pavian im Zoo Marian nennen. Aber eher ein Affenweibchen.

  56. Die Eingangsfrage lässt sich leicht beantworten!
    Herr Webdt darf nicht und er will auch nicht! Ob er nicht kann, ist nicht ganz sicher! -:))

  57. Bitte nutzen Sie auch für Beschwerden oder Anmerkungen diese angegebenen Kontaktdaten:

    Kontaktinformation
    Deutscher Bundestag

    Sekretariat des Petitionsausschusses

    Platz der Republik 1
    11011 Berlin

    Tel.: +49 30 227-35257
    E-Mail: post.pet@bundestag.de
    Fax: +49 30 227-36053

    Verantwortlich: MR Dr. Eberhard Janß

    Ich kann nur raten fleissig davon gebrauch zu machen, wird zwar nichts nützen aber Sie sollen wissen das wir nicht wenige sind!

    https://epetitionen.bundestag.de/epet/kontakt.nc.html

  58. von was sprechen unsere Politiker laufend wenn die von „Digitalisierung“ sprechen und „KI“ wissen die denn überhaupt welche Jahr wir jetzt haben. Aber kein Wunder Merkel hatte ja noch vor ganz wenigen Jahren gesagt „Internet ist Neuland“ da hatte ich schon über 20 Jahre Internet. Ich nehme mal an dass die nur wissen wie man in einem Smartphone rumrührt, das sieht man ja täglich im Bundestag. Auf dem Smartphone spielen sehen die als Digitalisierung und KI

  59. deris 24. November 2018 at 15:18; In Amerika haben die diese Versuche bereits erfolglos hinter sich. Diese elektronische Abstimmung hatte derart viele Probleme, dass man wieder zur normalen mit Papier und Stift zurückkehrte.

    Freya- 24. November 2018 at 15:31; Gebt, als Geste des Wohlwollens, das Saarland endlich an Frankreisch zurück. Sollen die sich mit dem Gesindel rumärgern. Zudem hätten wir dann die Krampf-Knarrenklauer los.

  60. Sehr geehrter Herr Wendt, sehr geehrte Damen und Herren,

    die Funktion des Petitionsforum oben genannte Petition betreffend lässt sehr zu wünschen übrig.
    Wenn Sie das Vertrauen der Wähler nicht verlieren wollen ,arbeiten Sie bitte mit Hochdruck an diesem Problem.
    Es ist schon sehr bedenklich dass es gerade bei dieser Petition so viele unerklärliche Ungereimtheiten gibt. Man ist geneigt in diesem
    Fall an Vorsatz oder gar Betrug zu denken.
    Bitte bringen Sie das unverzüglich in Ordnung! Wir, die Bürger dieses Landes haben das Recht dies zu verlangen.
    Meine E-Mail an post.pet@bundestag.de

  61. Marie-Belen 24. November 2018 at 14:38

    Frankreich im Zorn

    Bildstrecke:
    https://www.nzz.ch/international/bildstrecke/frankreich-demonstrationen-in-paris-ld.1437424#lg=1&slide=0
    ———————————

    Gerade gestern wurde die rot erleuchtete Champs-Élysées in Weihnachtsbeleuchtung stolz gezeigt!
    WEIHNACHTEN für diese Chaoten ein willkommener Anlass alles zu zerstören!
    MACRON müsste sich mit M. le PEN zusammentun und alle Chaoten aus dem Land schmeißen, zurück nach Algerien oder wo sie überall herkommen und die verlausten Linken zurück in die Bastille werfen, dort wo sie hingehören! Randalierer alle sofort einsperren!

  62. In einen Land in dem wir gut und gerne leben ist doch endlich was los ,Massenschlägereien ,Vergewaltigungen ,Messern, Salafisten die bald neue Kopf ab Spiele mit den ungläubigen spielen werden ,Deutschland verändert sich und das ist gut so und ich freue mich– darauf das es bald auch die Linksfaschisten treffen wird und die Töchter der dumm und Gutmenschen

  63. Wer tatsächlich glaubt, dass diese ganzen Dinge auf Unfähigkeit beruhen, ist schlichtweg einfältig. Es sind die gleichen kriminellen Methoden, mit denen die C*DU/C*SU/SPD schon seit Jahren unser Recht und unser GG ad absurdum führen. Wir haben es hier in der Tat mit Bandenmitgliedern zu tun, die mit Demokratie genauso wenig im Sinn haben, wie Pol Poth. Die bislang angerichteten materiellen Schäden über Generationen (Energiewende, EURO-Wahnsinn und das rechtswidrige Hereinholen und Durchfüttern auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung, Zerstörung deutscher Hochtechnologiefelder-auch Kfz pp.) sind definitiv vergleichbar. An der Massakrierung der deutschen Bevölkerung gilt es noch etwas aufzuholen. Da haben die Banden noch etwas nachzuarbeiten. Deshalb muss der Pakt unbedingt durchgehen. Es ist schon bezeichnend, dass die klassischen Einwanderungsstaaten wie USA und Australien diesen internationalistischen (kommunistischen) Scheißdreck nicht unterzeichnen.
    Aber der absolute Witz ist, dass Merkolf das Ding mit den Schweizern angeleiert hat, die Schweiz diesen Dreck nun aber nicht mehr unterzeichnen will. Merkolf wird wohl als Mitunterzeichner nur Shithole-Staaten, left-faild-states und Diktaturen in Marokko vorfinden.
    Kaum zu fassen! Und der Deutsche nimmt es offenbar hin. Sieht man sich die Proteste in Frankreich wegen der Dieselpreiserhöhung an, kann man -falls man den Tatort verlegen würde- davon ausgehen, dass dort die Fallbeile schon wieder aufgebaut worden wären.

  64. Bei unserer Regierung bekomme ich nur noch den Eindruck, dass es sich vermehrt um inkompetente Sozialschmarotzer handelt.

  65. jeanette 24. November 2018 at 16:55
    Wissen Sie überhaupt, um was es hier geht? Entschuldigung, aber vor dem Hintergrund der Proteste (Randale) sollte man schon etwas besser informiert sein. Meine Rede: Hätte Merkel das in Frankreich durchgezogen, was sie hier gemacht hat, wäre sie sicherlich entweder im Irrenhaus oder auf dem Schafott gelandet. Man stelle sich vor, Macron hätte, wie Merkel, den Franzosen klarmachen sollen, dass sie wegen einer Klimalüge und perverser Messvorgaben ihr Auto jetzt stehen lassen sollen. Viel Spaß bei der Flucht vor Masse!

  66. johann 24. November 2018 at 15:28

    Die CDU-Generalsekretärin äußerte Zweifel daran, dass eine Grenzschließung geboten gewesen wäre: „Hätte das geheißen: mit Bundespolizei, Militär und Wasserwerfern gegen Flüchtlinge vorzugehen – in einer Zeit, in der das ganze Land von einer Willkommenskultur geprägt war?“
    __________________________________
    Nach dem Motto: „Die Menschen in Deutschland wollten die offene Grenze doch, wir konnten nichts dagegen tun…“

    Ein Vorgeschmack auf die NWO-Geschichtsschreibung.

  67. 1. David08 24. November 2018 at 17:09
    jeanette 24. November 2018 at 16:55
    Wissen Sie überhaupt, um was es hier geht? Entschuldigung, aber vor dem Hintergrund der Proteste (Randale) sollte man schon etwas besser informiert sein
    —————————————–
    Ja, ich weiß worum es geht. Telefoniere gerade mit einer Freundin, die in PARIS ist. Es sind Linke und Rechte alles dabei. Sie haben alle Geschäfte kaputt gemacht DIOR, CHANEL, alles!

    Gehört so was dazu??

  68. johann 24. November 2018 at 15:28

    Nicht zu vergessen die staatlich geschaltete Migrationswerbung nach Deutschland- VOR September 2015.

    Hoffentlich haben viele mittlerweile mitbekommen, dass das Ganze – die Massenflutung- von langer Hand geplant war.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article145792553/Der-Werbefilm-fuer-das-gelobte-Asylland-Germany.html

    2008:
    https://www.express.co.uk/news/uk/65628/Secret-plot-to-let-50million-African-workers-into-EU

    2009:
    „Wir haben das schon mal durchgerechnet- 3,8 Milliarden haben in Europa Platz“
    https://www.mmnews.de/politik/99138-eu-studie-deutschland-kann-fast-200-mio-migranten-aufnehmen

  69. Was ich nicht begreife:
    Im Politbarometer führ unser oberster Rollstuhlgeisterfahrer und Inzuchtgenetiker vor Angela Mekel; die anderen Luschen folgen mit Abstand – aber da noch ganz vorn Annetröt Krampf- Knarrenklauer! Wie ist so etwas möglich?

  70. Ist dieser Wendt nicht der, der Frau Lengsfeld und Herrn Broder bei der Anhörung zur Erklärung 2018 so schäbig behandelt hat? Nur eine rhetorische Frage.

  71. ridgleylisp 24. November 2018 at 17:33

    „Es begann vor etwa zwei Jahren, daß die Frau ihre Meinungen im Internet kundzutun begann. Die Anzeige ging mitsamt Screenshots von „Johan Eriksson“ ein – in Wirklichkeit Tomas Åberg, ehemals Tomas Bergström, ein verurteilter Tierquäler (nach manchen Quellen auch gefeuerter Polizist) und jetzt Hauptorganisator der computergestützten Suche nach unliebsamen Äußerungen im Netz.“

  72. Wo ist eigentlich Herr Andreas aus Deutschland geblieben? Vermisse seine Schilderungen von ganz nah dran.

  73. Dieses Petitionsforum des Deutschen Bundestages ist der größte Drecksstall den sich ein Mensch auf Erden überhaupt vorstellen kann. Ich wurde dort 2010 lebenslang wegen „meiner Diskussionskultur“ gesperrt. Ich weiß nicht mehr, wie oft ich zensiert und temporär von der Diskussion im Forum ausgeperrt war, aber eines Tages in diesem Jahr, da war es endgültig. Ich habe mir das dann als Screenshot abfotografiert, schließlich will man seinen Enkeln mal von dieser finsteren Diktatur berichten. Glaubt ihr nicht? Na dann mal hier schauen … https://www.qpic.ws/images/dbtnkn.jpg

    Meine Petitionen haben die nie veröffentlicht bzw. zur Diskussion freigegeben … geschweige an den Ausschuss weitergeleitet. Es ist sinnlos und nur ein Hamsterrad für die ohnehin entmündigten Bürger … äääh Steuersklaven. Diese Zensurmoderatoren waren übrigens 24/7 aktiv, also rund um die Uhr. Da hat damals kein kritischer Beitrag die 15-Minuten-Grenze überlebt.

  74. Wollte unterzeichnen, doch es scheitert mit dem Hinweis “ Ihre E-Mail Anschrift oder Passwort ist falsch “ !!
    Halten diese Idioten mich für einen Idioten ?? Das ist ein primitiver Versuch , mich davon abzuhalten !! Gibt es dort eine Beschwerdestelle ??

  75. @ritleylisp:
    Im Fall dernerwähnten Schwedin ist zu erkennen, dass Scwed n uns in Sachem Zensur und Strafverfolgung noch einen Schrit voraus ist! Aber bald wird unsere oberste Zensurbehörde „nachgerüstet“ haben und jegliche Kritik an den unhaltbaren Verhältnissen ebenso unerbittlich verfolgen!
    Was allein für ein Kotzbrocken die Staatsanwälrin im obigen Prozess ist! Gnadenlos verfolgt sie die seelische und materielle Vernichtung einer Frau, der schweres Leid zugefügt worden ist! Bei einem „Flüchtling“ würde ein solches „Vergehen“ der Bewchimpfung geBorener Schwed n vermutlich noch nicht einmal zur Anzeoge kommen, geschweige denn bestraft werden!
    Ähnlich wie bei uns dürfen die Goldsrücke dort sicher auch ungestraft öffentlich „Juden ins Gas“ büllen! Das gilt als „kulturelle Vielfalt“! Würg!

  76. Klartext: Wendt ist eines der korruptesten Schweine des Merkelismus! Seine Aufgabe, die Stimme des Volkes niederzuhalten, übt dieser Verbrecher mit allem aus, was geht!
    1. Er hat als Leiter des Petitionsausschusses es voll zu verantworten, daß Dutzende Petitionen gegen den teuflischen Umvolkungspakt niedergeschlagen wurden
    2. Er hat als Leiter des Petitionsausschusses die völlig verbugte Soft- und Hardware zu verantworten, die es den Bürgern vorenthält, von ihrem Petitionsrecht Gebrauch zu machen
    3. Er hat als Leiter des Petitionsausschusses die Falschzählung – also den BETRUG – zu verantworten

    Dieser elende Schnösel des Merkelismus begeht Grundgesetzbruch! Art 17: „Jedermann hat das Recht, sich einzeln oder in Gemeinschaft mit anderen schriftlich mit Bitten oder Beschwerden an die zuständigen Stellen und an die Volksvertretung zu wenden.“

    Wendt an die Wand!

  77. Vielleicht hat man in der IT-Abteilung keine IT-Fachleute sondern nur noch Quotilden? Oder nur uraltserver und uralt Experten, deren Parteibuch die einzige Qualifikation ist? Doch es passt auf jeden Fall absolut nach Berlin, denn es passt auch zum BER-Flughafen!
    Wer glaubt da eigentlich noch an Zufälle?

  78. Petitionen sind dazu gedacht, Bürgern eine Stimme zu geben, die bestimmte Anliegen haben, die politisch oder rechtlich Ärgenosse bereiten. Die Entscheidung darüber, ob die Petenten mit ihrem Begehren Erfolg haben, wird im Petitionsausschss beraten!
    Herr Wendt ist von unserer obersten Diktatorin offensichtlich damit beauftragt, missliebige Petitionen so zu unterdrücken, dass sie gar nicht erst beim Ausschuss zut Debatte kommen! DDR 2.0 in Reinlultur eben!
    Das gibt einen „Vorgschmack“ darauf, wie elektronisches Wählen einfach durch Blockieren missliebiger Stimmen vonstatten gehen werden! Herr Wndt übt dafür gerade mit sogenannten „technischen Pannem“! -:))

  79. Wahlurnen verschwinden hin und wider auch „aus Versehen“! Flächendeckend klappt das bisher nicht, da das noch zu auffällig wäre! Aber IM Erika arbertet daran!

  80. Für eine bestimmte, hie nicht näher bezeichnete Person, sind unsere Kommentare zweifellos „nicht hilfreich“! -:))

  81. Man stelle sich eine SChariaParteiversamm.ung vor, in der Frau Barley am Pult ruft:
    Wollt ihr dir totale Zensur?
    Darauf kreischen alle:„Ja!“
    Herrlich! -:))

  82. Über das Impressum des Petitionsforums gelangt man über zu folgender interessanten Info:

    https://epetitionen.bundestag.de/epet/service.$$$.rubrik.quorum.html

    Das Erreichen des Quorums führt nicht zwingend zu einer öffentlichen Beratung. Die Abgeordneten des
    Petitionsausschusses können sich mit Zweidrittelmehrheit gegen die Beratung einer Petition in einer öffentlichen Sitzung entscheiden.
    Entscheidend ist der Inhalt der Petition.

    ______
    Die 2/3-Mehrheit dürfte gesichert sein.
    Diese Petition ist so gut wie für die Katz.

  83. @NoDhimmi:
    Der genannte Satz ist verräzerisch! Er zeigt, wie die linksversifften Parteien unliebsame Diskussionen gar nicht erst dem „dummen Wahlvieh“ bekannt machen wollen! In der Tat sit bei diesem Blockparteiensystem eine 2/3 Mehrheit gegen demokratisches Aufbegehren siche gestellt! Dafür sorgt Mutti Mehrkill schon! -:))

  84. Wir brauchen uns nur an die Aufforderung zu Themen zur Diskussion vor etwa zwei Jahrn zu erinnern! Das Thema „ISlam“ führte lange und landete am Schluss merkwürdigerweise – aber immerhin – auf Platz 2!
    Da unsere Föhrrerin nicht bereit ist, über den ISlam zu diskutieren, fand dieser Sachverhalt überhaupt keine Errrwähnung! Heil Mehrkill, unsere GöKaZ! -:))

  85. siskin 24. November 2018 at 15:55

    Die Petition erreicht gleich 100.000 Mitzeichner – also doppelt so viele wie benötigt!
    Eben ging es auch ziemlich fix sich anzumelden, im Gegensatz zu den letzten Tage.
    —–
    Wie ist das möglich? Bei mir werden (24.11.) Stand 20.14 h 64.723 Mitzeichner angezeigt.

  86. jeanette 24. November 2018 at 17:20
    Das ist eine glatte Lüge! Davon kann sich jeder überzeugen, der RT-Ruptly angeschaut hat! Ich habe nämlich während des Streams schon zu meiner Partnerin gesagt, dass es anders ist, wie in Deutschland. Anders, in der Hinsicht, dass dort keine Scheiben von Geschäften eingeschlagen werden und ständig die französische Nationalhymne von der Masse angestimmt wurde. Jeder kann sich den über Stunden andauernden Livestream anschauen und sich selbst seine Meinung bilden. Sie haben sicherlich auch keine Freundin in Paris, Ihre Freundin sitzt in Berlin!

  87. Als die Petition gegen den Migrationspakt etwa einen Tag online war bin ich zum ersten Mal darauf aufmerksam geworden. Zu dem Zeitpunkt hatten bereits etwa 37.000 Leute unterzeichnet, ich könnte mich aber nicht einloggen und die Petition ebenfalls zeichnen, weil die Seite immer wieder abgestürzt ist und ein Login unmöglich war. Einige Stunden später beim nächsten Versuch waren beim Zählerstand der Unterzeichner plötzlich rund 8.000 Stimmen verschwunden und eine Stunde später noch einmal 3.000. Ein Einloggen und Unterzeichnen war immer noch nicht möglich, ebenso wie am nächsten Tag, wo die Seite auch entweder nicht geladen werden konnte oder eine Fehlermeldung kam. Bis heute konnte ich die Petition trotz vorhandenem Login nicht zeichnen und die Zahl der Unterzeichner im Counter geht immer ein Stück hoch und wieder runter, so als ob jemand regelmäßig Stimmen weglöscht, um die Zahl der Unterzeichner nicht so schnell wachsen zu lassen. Das ist ähnlich wie damals bei Merkels Bürgerdialog, wo auch bei allen politisch inkorrekten Themen nach unten manipuliert wurde. Jeder Unterzeichner täte also gut daran noch einige Male nachzusehen und zu kontrollieren, ob seine Stimme für die Petition noch auf der Liste vorhanden, denn allem Anschein nach müsste es schon eine relativ große Stimmenzahl sein, die plötzlich verschwunden ist. Und wenn die eigene Stimme fehlt, dann bitte öffentlich machen und nach Möglichkeit Strafanzeige stellen, um solche manipulativen Praktiken bekannt zu machen und nicht ungestraft zu lassen. Die werden sich zwar wie immer mit irgendwas herauszureden versuchen, aber wenn das Hunderte Unterzeichner machen, wird es hoffentlich entsprechende Konsequenzen haben und weiteren Menschen den wirklichen Zustand unserer Demokratie vor Augen führen.

  88. „Einige Stunden später beim nächsten Versuch waren beim Zählerstand der Unterzeichner plötzlich rund 8.000 Stimmen verschwunden und eine Stunde später noch einmal 3.000.“
    ___________________________________________

    Wie bei der Echternacher Spring-Prozession:

    Der Tanzschritt ist nirgendwo festgeschrieben. Der Echternacher „Pilgerschritt“ – zwei Schritte vor, einer zurück – ist ein beliebtes Klischee. Bereits der Düsseldorfer Pfarrer Anton Joseph Binterim lehnte 1848 die in der ihm vorliegenden Literatur beschriebenen Schrittfolgen (3 vor, 2 zurück, [dicunt] saltantes progredi passus tres regredique duos, so P. Bertholet; 3 vor, 1 zurück, [scribunt] post tertium quemque passum retrocedere passu dumtaxat uno, P.F.C. de Feller; 2 vor, 1 zurück, [ajunt] post binas tantum passus unum esse retrogradum, Encycl. Univ. Germanica) ab; er selber habe – wie bereits von Michael Müller für die Zeit um 1790 beschrieben – in Echternach beobachtet, dass die „Springer“ sich fortbewegten, indem sie drei oder vier Schritte nach rechts und dann ebenso viele nach links machten, aber dabei nicht zurücksprängen ([affirmat] saltatores non regrederentur, sed ut triplici vel ut quadruplici passu, dextrorsum totidemque passibus sinistrorsum procedendo sese moverent); der Eindruck des Zurückspringens entstehe höchstens bei Stauungen der Prozession, wenn eine Menschenmenge das Voranschreiten verhindere (densior turba sequentes progredi vetet).[14][15]

    Die ersten Filmaufnahmen der Prozession belegen, dass zu Beginn des 20. Jahrhunderts nur einzelne Pilgergruppen, die sich einer vermeintlichen Tradition verpflichtet fühlten, einige Schritte vor, dann zurück gesprungen sind. Sehr häufig waren es drei Schritte vor und zwei zurück. Diese Regelung, die immer für ein regelrechtes Chaos sorgte, wurde 1947 definitiv abgeschafft. Seither springt man nur noch mit seitlichen Schritten vorwärts, abwechselnd nach links und nach rechts. Das Ganze, indem man bei jedem Schritt kurz auf dem jeweiligen Fuß verweilt und dann mit dem anderen Fuß zum nächsten Schritt ansetzt, immer im Takt des Prozessionsmarsches.

  89. Aktuell:
    Anzahl Online-Mitzeichner
    65391
    Quorum erreicht
    Nein

    https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_11/_01/Petition_85565/forum/Beitrag_606594.$$$.batchsize.10.tab.1.html

    Wenn der Browser „Bad Gateway“ anzeigt, wurde der Server abgeschaltet. Das war am 22.11. mindestens 2 Stunden lang der Fall. Davor kam einige Zeit die Meldung „Die Webseite ist wegen Wartungsarbeiten vorrübergehend nicht erreichbar“. Dreister geht es ja kaum noch.

    Wie skrupellos der Reichstags-Altweiber-Tena-Haufen ist, sieht man schon daran, dass sie nicht einmal versuchen, sich mit Hackerangriff, Virus odgl. herauszureden.

    Leute, das Ferkel muss noch vor dem 10. Dezember zum Metzger!
    Es gibt keine andere Lösung mehr!

    Die Petition wird nichts bewirken. Sie zeigt höchstens wieviele Leute jetzt aufgewacht sind. Und die Anzahl der Unterzeichner lässt sich noch leichter fälschen als die Bayern-Wahlergebnisse. Sollen wir wetten, dass mindestens 50 Prozent der Briefwähler für die CSU „gestimmt“ haben?

    WIDERSTAND GG Art. 20 (4)!

    Der Migränantenpakt wird schon einen Tag nach der Unterzeichnung eine Horde von einer Million Negern nach Europa treiben.

  90. @ Gauckler 24. November 2018 at 13:21

    Wie das Staatsorgan „BILD“ heute meldet haben nun Syrische Verbrecher durch Drehhofer freie Fahrt : https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/seehofer-innenminister-schliesst-abschiebungen-nach-syrien-aus-58596662.bild.html

    Seehofer ist ohnehin – mit Verlaub – ein Arsch mit Ohren. Der Lump hat die ganze Zeit im Über-Bande-Spiel mit der irren Kanzlerin versucht, rechtskonservative Wähler über den Tisch zu ziehen. Jetzt hat sich dieser Märklin-Bahnhofsvorsteher mit dem hündischen Verhalten gegenüber einer bösen, fetten, alten Frau richtig geoutet und ein feuriges Plädoyer für den teuflischen Migrationspakt gehalten. Wie gesagt, sachlich kann man dieser Charakter-Null und seiner räudigen CSU kaum noch etwas entgegnen, sondern nur tiefste Abscheu bekunden.

  91. Die Entschuldigungsbriefe könnten auch enden mit:

    Mit freundlichen Grünen,
    der Petitionsausschuss.

  92. Verlauf innert ca. 10 Minuten:

    66500
    66499
    66497
    66552
    66500
    66501
    66560
    66503
    66505
    66516
    66573
    66574
    66556
    66580
    66555
    66581
    66528

    Und immer noch: Quorum (50000) – nicht erreicht.
    Bei allen Schwankungen, aber, wenn das Quorum 50000 ist, dann ist es doch (nach meinem bescheidenen Verständnis) bei über 66000 wohl schon erreicht.

  93. @ Freya- 24. November 2018 at 14:18

    Französische Regeirung wollte unbedingt verhindern, dass die Gelben Westen die Champs Elysées erreichen.

    Einige Polizisten nehmen die Helme ab. Sie wollen nicht mehr gegen die Bevölkerung kämpfen. Es ist ja inzwischen auch sinnlos. Die Gelben Westen sind überall und protestieren gegen die Regierung von Macron!

    https://www.youtube.com/watch?v=t7yT4BgYnBk

    Prima! Alles, was sich gegen den Schwerverbrecher Macron richtet, ist gut. Die Nachrichtensendungen des Hessischen Rundfunks, war heute viel unterwegs, waren dermaßen einseitig pro französische Regierung als ginge es mal wieder gegen die AfD und Pegida. Umso mehr bin ich für die „Gelben“.
    Macron ist ein ebensolcher Lump wie Merkel. Was hasse ich dieses Sauvolk, das gegen die eigenen Leute regiert!

  94. @ Wuehlmaus und Freya

    Recht so! Die Krawalle – die stattfanden – kann man getrost den Provokateuren Macrons zuteilen. Vielleicht war ja wieder Macrons Kumpel in falscher „Uniform“ unterwegs. – Egal. – Die Franzosen sind KEINE Schnecken – sie essen sie!

  95. Nuernberger 24. November 2018 at 13:19

    Er macht doch nur seinen Job . Auf der anderen Seite bin ich mir sehr sicher daß bei einer Pedition , pro Migrationspakt , keine einzige Stimme unter den Tisch gefallen wäre . Ganz im Gegenteil .
    +++++++++++++
    Vor allem hätte man keinen Aufwand von über zwei Stunden. Um hernach festzustellen, dass man zwar keine Petition gezeichnet hat, aber seine Personendaten übermittelt.
    Gut, dass diese seltsame Geschichte mit offenbar unliebsamen Online-Petitionen hier aufgegriffen wird!

  96. ‚Gebt den Schafen etwas zu spielen, dann sind sie beschäftigt und abgelenkt. In der Zeit können wir unsere Vorhaben durchpauken. Wenn die Schafe dann später aufwachen und blöken – was schert’s uns?!‘ Die Volksverr … äh … -verTreter k ö n n t e n durchaus; wenn sie denn w o l l t e n. Bzw. zeigen sie doch recht eindeutig, dass ihr Wollen nicht mit jenem der ‚Schafe‘ übereinstimmt.

  97. Der gut Mann scheint schwer beschäftigt zu zu sein, der schafft es nicht einmal, sich morgens ordentlich zu rasieren. Ein Volksvertreter, der wie ein Penner aussieht.

  98. Nachdem ich die Zahlen einmal längere Zeit verfolgt habe, wundern mich die Ergebnisse bei den Wahlen nicht mehr.
    Nicht in den Wahllokalen wird entscheidend manipuliert, daß erledigt die Software besser.
    Ein erster Erfolg der für alle Bereiche angestrebten ‚Digitalisierung‘.
    Aber wer 7 Euro bei ALDI mit der Karte bezahlt, hat es auch nicht anders verdient.

  99. @ Tolkewitzer

    Ja, mich wundert schon lange nichts mehr – in diesem wunderbaren „Staat“.
    Als Tolkewitzer wohnst Du ja in der Nähe des größten Friedhofs Dresdens. – Ein sehr interessanter Friedhof übrigens. Es lohnt sich – auch für Besucher Dresdens – dorthin mal einen Abstecher zu machen. Dort findet man z.B. auch das Grab von Max Immelmann, einem der besten Jagdflieger des Ersten Völkerschlachtens. Schaut Euch dieses Grab einmal an. – Es lohnt sich, denn es ist künstlerisch wertvoll. Dieses Bild habe übrigens ich persönlich aufgenommen. (https://browse.startpage.com/do/show_picture.pl?l=deutsch&rais=1&oiu=http%3A%2F%2Fwww.fliegergraeber.de%2Fudet%2Fimmelmann_grab.JPG&sp=660626e1546870a887a995afea0d70cc&prfe=67d6f7efcd45238dc5da976ba89cf2c1e63aedc7edded88e6979a420cd793d51e8fc0930c14252df&op=un&t=default). Wie es im Netz gelandet ist, das weiß ich nicht. Auf die Bildrechte verzichte ich gerne, denn mir geht es nicht ums Geld, sondern um etwas ganz anderes …

  100. Wenn das volksverräterrische Schweinesystem BRD die Namensliste als „Abholliste“ benutzt, kann man noch froh sein, wenn Name und Adresse nicht registriert wurden. So kommt man um das GULAG herum

  101. @ DerGeistDerStetsVerneint

    Wir leben doch schon in einem „weichen“ GULAG. Und überhaupt – ich bin zu alt, um noch Angst zu haben. Und selbst als junges Kerlchen war ich nicht ängstlich, eher – sagen wir es mal so – etwas übermotiviert …
    Ich war damals, wie auch heute, ein Lieblingskind der sogenannten „Autoritäten“. Wenn ich zum Schluß komme, das etwas falsch und ungerecht ist, dann beuge ich nicht den Buckel, sondern balle die Faust! – Punkt!

    Auf Faustens Frage: „Nun gut, wer bist du denn?“ antwortete Mephistopheles: „Ein Teil von jener Kraft,
    Die stets das Böse will und stets das Gute schafft.“ – DAS ist des Pudels Kern!

  102. Rurik 25. November 2018 at 12:44

    @ Tolkewitzer
    Als Tolkewitzer wohnst Du ja in der Nähe des größten Friedhofs Dresdens. – Ein sehr interessanter Friedhof übrigens.

    Ja, wir gehen gern und regelmäßig dort spazieren und studieren interessiert die alten Grabinschriften.
    Hochinteressant sind auch die regelmäßigen Führungen über die Dresdner Friedhöfe durch Christoph Pötzsch. Die Einnahmen (je 5 Euro) verwendet er u.a. zur Restaurierung verfallener Grabstätten.
    Hochinteressant!
    https://historisches-dresden.de/index.html (dort mal auf „geförderte Projekte“ schauen.
    Ich nehme auch sehr gern an seinem Monatsrätsel teil. Meist sehr knifflig, aber immer lehrreich.

  103. Meine Meinung zu dieser Pedition:
    Wie dumm muss man sein, um sich in einer aufkeimenden Diktatur nach DDR-Stil selber an den Pranger zu stellen?
    Wenn die Säuberungswellen in der Bevölkerung beginnen – wo werden die Schergen des Systems Merkel wo zuerst nach ihren Opfern suchen?
    Jeder, der solche Plazebo-Peditionen, die ohnehin keinerlei Wirkung entfalten, zeichnet, macht sich zum Ziel von Verfolgung und Repressionen!
    Demokratie war vorgestern, die rechtsstaatliche Ordnung in der Volksrepublik BRD ist längst außer kraft gesetzt.
    Wenn euch morgens das SEK mit vorgehaltenem Sturmgewehr aus dem Bett zerrt werdet ihr vielleicht endlich begreifen, dass die Zeichnung von Peditionen oder die Nutzung von Facebook vielleicht doch keine so gute Idee war!

  104. Wie dumm seid ihr eigentlich.
    Das ist keine manipulation der Stimmenzahl sondern einfach unterschiedliche Caches.
    Das Quorum ist nicht erreicht, weil das von Hand festgestellt wird und nicht durch die Software.
    Dass da keiner am Wochenende die Stimmen überprüft und das feststellt sollte selbst erklärend sein.
    Aber Hauptsache ihr seht Echsenmenschen.

Comments are closed.