AKK62 wird der Pyrrhus-Sieg der CDU

1001 Delegierte für Mutti? Die AfD stellt den Champagner kalt

Von AP | Heute werden 1001 Delegierte in Hamburg die Merkel-Zofe Annegret Kramp-Karrenbauer zur neuen CDU-Parteivorsitzenden wählen. Das wäre zumindest der Plan der Größten Kanzlerin aller Zeiten. Falls Merkel erfolgreich ist, werden bei der AfD die Sektkorken knallen. Die Berufspolitiker der CDU sollten sich auf Hartz IV einstellen.

Mehr Angriffsfläche bietet kein/e KandidatIN

Für die normalen CDU-Delegierten wird die heutige Wahl sicherlich einfach sein. Mutti befiehlt – wir folgen dir! Na OK, so einfach ist das natürlich nicht. Mutti hat ja nichts befohlen und dennoch wissen alle, was SIE will. SIE hat nicht zufällig AKK62 zu ihrer Generalsekretärin gemacht. Mutti wollte das Sprungbrett für ihre Kammerzofe bereiten.

AKK62 hatte dann viele Monate Zeit, sich die Parteistruktur zu eigen zu machen. Heute nennt man dies super partizipativ „Die Zuhör-Tour“. Parteistrategisch geht es natürlich um eine Kandidatenschau, die viel früher begonnen hat als für die Kandidaten Merz und Spahn. Pluspunkt für Merkel, also für AKK62!

Die Meinung der Basis wäre doch Räte-Republik?

Und wer die CDU ein wenig von innen kennt, weiß, wie diese Partei funktioniert. Parteifunktionären ist nicht in ihre ToR (altdeutsch: Aufgabenbeschreibung) gelegt, die Meinung der Basis nach oben zu vertreten. Warum denn auch? Das wäre eine Form der Räte-Republik. Strenggenommen also Kommunismus, damit hat die CDU nichts zu tun. Gott sei dank („Alhamdulillah“ im Jahre 2018 von Merkel sozusagen).

Viel besser ist dagegen gelenkte Demokratie. Da hat zwar eigentlich die deutsche Sozialdemokratie ein Monopol drauf, aber was kümmert uns das Patentamt! Dort wird Putin als der lupenreinste Demokrat gehandelt. Aber an diesem Status könnten wir als CDU doch noch vorbeiziehen. Aber nur gemeinsam.

Gerhard Schröder würde sich mit seiner X-ten Frau im Grabe umdrehen, wäre er bereits tot. Aber da ist AKK 62. Also nicht im Grab, aber an der Spitze der CDU, wird sie sich noch etwas rumdrehen. AKK62 wird es heute schaffen die CDU zu übernehmen und Putin wird auf diese Erbfolge mit Neid schauen. So macht man das, lieber Kreml! Am Ende zeigt sich die Stasi dem KGB doch überlegen.

Gewinner bei AKK62 wäre die AfD

Aber abgesehen von AKK62 wird es 2018 einen Gewinner geben. Die AfD! Niemand bietet auch nur ansatzweise diese Angriffsfläche wie AKK: Gibt es in Deutschland einen ernsthaften Beobachter, der AKK nicht als die exklusive Nachfolgerung von Merkel sieht? Merkel muss weg, reimt sich zwar nicht auf AKK muss weg. Aber muss man den Spruch überhaupt anpassen? Ist AKK62 nicht Merkel 2.0. Sie sieht nicht besser aus, OK die Haare sind gefärbt und sie trägt peinlich eine Lederjacke. Aber abgesehen davon? Die AfD wird ihre Kampagnen so einfach anpassen können, dass es zu ernsthaften Entlassungswellen beim Parteipersonal der AfD kommen könnte…

Aber AKK62 wird Merkel nicht ersetzen können – für ihre Jünger bei der CDU ist die heilige Sankt Angela nur kurzfristig ersetzbar. Eine Illusion. Die wahre Mutti gibt es nur einmal. SIE war die Auserwählte unter den FDJ’lerinnen. Niemand kommt zur MACHT außer durch sie.

AKK62 wird der Pyrrhus-Sieg der CDU

Sie erfüllt alles, was die Delegierten von einer Nachfolgerin der Heiligen Angela wollen. Aber sie hat nicht die Erfahrung der echten Angela. Sie kennt das Saarland, aber nicht Deutschland. Sie kontrolliert die Delegierten, aber nicht das Volk.

Mutti hatte über Jahre eine schützende Rolle über die Deutschen aufgebaut. Das geht nicht über Nacht. Tiefes Vertrauen entstand in ihre Stimme, ihre Frisur und ihre Mundwinkel. Ja, ihre Mundwinkel. Diese Tiefe hat doch AKK62 gar nicht …

Die AfD-Strategen sitzen heute ab 10.30 Uhr gespannt am Fernseher (Phoenix überträgt LIVE) und wetten auf AKK62. Sie wäre das größte Geschenk, was Merkel der AfD machen könnte. Ihre Strategen würden in Urlaub fahren. Die Berufspolitiker der CDU in Rente oder auf Hartz IV.