Die Maischberger-Runde am Abend vor Nikolaus (v.l.n.r.): Werner Patzelt, Kristina Schröder, Maischberger, Norbert Blüm, Gabor Steingart und Melanie Amann.
Print Friendly, PDF & Email

Von PETER BARTELS | Eigentlich ging es um das CDU-Dreigestirn Merz, Krampf und Frau Jens Spahn. Aber dann ging es meist nur um Merz. Erst als ein Professor der AfD im Osten 30 Prozent voraussagte, wurde es bei MAISCHE (Video der Sendung hier) wirklich munter …

Josef Nyary ist wirklich ein fairer Mann. Der beste TV-Kritiker der sterbenden BILD, übersah höflich den Lapsus Lingue von „Nobby“ Blüm: „Ich habe ihn hinter den Kulissen raunen hören …“. Der PI-NEWS-Plato ist nicht so zimperlich, schreibt hier, was der alte Sack Norbert Blüm (83) wirklich über den etwas jüngeren alten Sack Wolfgang Schäuble (77) sagte: „Ich habe Schäuble nur in den Kulissen raunen s e h e n … Ich mag die Schäuble-Sprache nicht …“

Keiner, der ihn näher kennt, mag Kohls Geldkofferträger, den südlichen Knarzer, lieber Nobby, der Europa mit Arabien und Afrika arisch veredeln will. Außer BILDnässer Wagner vielleicht, der heute (!) den Rollstuhlfahrer immer noch auf dem Tennisplatz toben sieht, dann staunt: „Nur ihr Kopf blieb übrig!“

Blüm bringt die Birne zum Glühen, steigt für „AKK“ in die Bütt: SIE kann der Partei dienen … Kohl hat keine Politik aus dem Schlafwagen gemacht … Erhard wäre nie zu Black Rock gegangen … Die SPD müßte eine Kerze anzünden, wenn Merz Parteichef wird … Rentner sollen Aktien kaufen, unverfroren!! … Gerechtigkeit paßt auf keinen Bierdeckel … Der Markenkern der CDU ist das C, und steht für Menschlichkeit … Flüchtlinge auf der Autobahn … Wir werden uns noch nach Merkel sehnen … Trump? Der brasilianische Revolverheld? … Mauern gegen Flüchtlinge? Wie hoch denn?? … Es wäre Verrat, wenn die AfD der Preis wäre … Schließlich, Blümchens Birne ist kurz vorm Platzen: Die AfD wird nicht schwächer, wenn wir dauernd über sie reden …

Seufz, wenn alte Männer endlich mal wieder reden dürfen, sabbeln sie eben los. Manchmal geht’s halt in die Hos. Wie BILD und sein Postboten-Los …

Kristina Schröder (41) ist besser, erstaunt sogar: Ruhig bis gelassen, Argumente statt Altmänner-Albernheiten. Die frühere Familienministerin ist so punktgenau, dass man sich fragt, wieso ist die eigentlich weg: Wo war die bloß so lange?? Blaues Etwas mit grossen, rosa Blümchen, Riemchenschühchen, dezentes Make up: Der angebliche Reichtum von Friedrich Merz ist eine typisch deutsche Diskussion … Aktien für Rentner sind doch nur eine Säule seines Systems … Wartet doch mal ab, was er kann … Natürlich brauchen wir eine Leitkultur … Wenn er’s nicht wird, fällt der Wähler wieder ins Koma …

Die hübsche Blondine war einst ausgerechnet vom später als „Kinderpornografen“ enttarnten Edathy (SPD) Merkel zum Abschuß serviert worden. Und so machte sie erstmal, wozu der liebe Gott Eva einst schon geschaffen hatte, Kristina wurde Mama. Sogar dreimal. Wie altmodisch? Frau u n d Mann sind offenbar trotz Gender nicht auszurotten … Jedenfalls: Wenn Kristina als Ministerin nur halb so klug, mutig und engagiert gewesen wäre, wie jetzt bei MAISCHE, hätte sie jeden Päderasten aus dem Reichstag gefegt. Zum Glück ist sie immer noch jung …

„Spiegel“-Tusse Melanie Amann (40) auch. Das ist die Fluntsch-Dame mit Zippelhaar und frühen Merkel-Kinnfalten, die neulich die Liebeserklärung des greisen Dichters Walser (91) an Moslem-Mutti (64) in den „Spiegel“ gejauchzt hatte. Melanie: Das Merz-Lager ist lauter, nicht grösser … Die Messe ist noch nicht gelesen … Der Wahlkampf von Spahn (Gesundheitsminister/In Jens) ist respektabel … Bei Merz sind Interessenkonflikte programmiert … Zu große Nähe zur Wirtschaft, Black Rock … (früher „sogar“ AXA, BVB-Dottmund, Kölner Flughafen, zeigt MAISCHES Einspieler beflissen). Dann aber heuchelt MAISCHE dazwischen: Aber ihr „ Spiegel“ hat ihn doch „Kandidat mit Goldrand“ genannt!? … Melanies lange Schleifchen an der oben geklöppelten Seidenblusen wippen: „Er hätte doch dem Wähler in Köln einfach sagen können: Ja, ich bin Millionär!“ Hat er doch, Mädel, später, bei BILD, aber die liest ja keiner mehr, ausser jene, die müssen … Melanie eiert weiter: „Er ist nicht mehr der Reformer von damals … Die CDU sucht ja auch keinen Kanzlerkandidaten“ …

Klar, nur einen Parteivorsitzenden, was natürlich dasselbe ist, was jeder in der Runde weiß, jeder Penner auch. Amann: „Hier wird immer so getan, als hätte Merkel jemanden in die Mitte der Gesellschaft g e z w u n g e n …“ Du liebe Güte, hier zeigt die Dame mit den braunen Glubschis, wie blind der „Spiegel“ wirklich ist: Wäre es die „Mitte“ gewesen, gäbe es die AfD nicht, hätte die CDU heute 40 Prozent, nicht, CSU entkernt, 19 Prozent … Dann aber wird Melanie zur Widergängerin der peinlichen „Pythia von Bonn“: „Schäuble träumt immer noch von der Kanzlerschaft … Natürlich nur für den Interim (die Zwischenzeit) … Danach dann Merz, der natürlich ein paar CDU-Wähler von der AfD zurückholen könnte … Schließlich ein heller Moment: Eine Niederlage von Merz wäre für CDU gefährlicher …

Gabor Steingart (56) outet sich für Merz. Der Ex-Handelsblatt-Chef warnt sogar vor Kramp-Karrenbauer: Sie macht nur die AfD groß … Es geht nicht um die CDU, es geht um Deutschland … Viele der 1001 CDU-Deligierten warten noch … Karrenbauer ist in Sachen Steuern und Wirtschaft ein unbeschriebenes Blatt … Merz weiß was Deutschland braucht – Digitales, Autokrise, Deutsche Bank, die nicht selbstständig überleben wird … Merz ist ein Nachfolger von Ludwig Erhard… Die meisten Politiker geben nur soziales Geld aus … Blüm hat viele Nachfolger … Kramp-Karrenbauer ist kein Merkel-Klon, aber eine Mini-Merkel … Keine Führerin, keine Ideen … Beim Spiegel war Merkel früher Strafarbeit, ich mußte als 26jähriger das erste Interview mit ihr machen, weil keiner wollte …

MAISCHE funkt dazwischen: Aber Kramp-Karrenbauer hat doch Wahlen gewonnen!? Gabor höhnt zurück: Meinen Sie das Bürgermeisteramt im Saarland? Dann sein Verdikt: Merkel geht 2019 (nächstes Jahr, Leute, sein Wort in Gottes Ohr!!) … Und: Das Erbe von Merkel ist die AfD! Womit der eloquente Herr im grauen Manageranzug und der Streifenkrawatte den berühmten Nagel trifft …

Maische serviert schnell einen „Einspieler“, der zeigt, wie AKK eiert: Migrationspakt … Aber ein „intelligentes“ Grenzsystem … Keine Homoehe, weil das in Polygamie (Vielehe) ausartet … Nach Syrien abschieben … Der verschlafene Spät-Seher ahnt: MAISCHE versucht Mini-Merkel zu retten. Einerseits und anderseits …

Werner Patzelt (65), bayerischer Politikwissenschaftler in Dresden ist auch da. Grauer Wuschel, Silberkrawatte, weisses Hemd, dunkelblaue Jacke, der Rest ist Jeans. Zunächst sparsam, dann aber deutlich: Paradoxien, Schizophrenien und Pathologien: Wir beklagen seit Jahren fehlende Wirtschaftskompetenz, aber wenn einer wie Merz kommt, ist es auch wieder nicht recht … AKK steht für alle, die kein Wagnis wollen, wie Merkel: Fahren auf Sicht … Natürlich ist das Saarland keine Bürgermeisterei … Aber wenn nicht einer wie Kai aus der Kiste (Merz) kommt, ist im Osten nächstes Jahr was los mit der CDU: Wem nutzt eine Allparteien-Koalition, wenn die AfD auf 25, sogar 30 Prozent kommt? Am Ende (PI-Platos Einschub: mit Krampf, der Karre vom Bürgermeisteramt) wird die AfD weiter gemästet! Und sollte die AfD ihre extremen, radikalen Ränder säubern, ist es wie früher mit den GRÜNEN und der PDS (noch’n Einschub: SED, LINKE) – auch sie wird integriert. Das vergessen alle …

Das Beste ausnahmsweise auch bei MAISCHE mal zum Schluß. Sie blendet Gauland am Potzdamer See aus dem Sommer ein, als er von einem verschlagenen ZDF-Schrat aus dem Wald(e) gelinkt und geleimt wurde. Damals sagte AfD-Chef Gauland: Wenn Merkel plötzlich weg wäre, hätte die AfD ein Problem … Natürlich weiß Maische: Schnee vom Sommer! Aber ein bißchen Lügeln schadet nichts. Muß sein. Hoffentlich darf sie demnächst bei Muttchen die Datsche putzen. Oder die Flaschen aus ihrem Mülleimer sammeln …

Fazit bei Josef: „Hinterher ist man klüger“. Beim PI-NEWS-Plato: Die AfD war nicht da, aber beherrschte die Nacht!


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

103 KOMMENTARE

  1. Jetzt träumen diese grünlinken Rattenfänger schon vom Untergang der AfD, wenn Merkel weg ist.
    Aber wir AfD-Wähler sind natürlich nicht so dumm zu glauben, dass ohne Merkel ein anderer Kurs gefahren wird. Merz, Kramp-Karrenbauer und Spahn sind auch nur Schein-Konservative. Alle drei haben sich für den Migrationspakt ausgesprochen. Es wird alles so weiterlaufen wie bisher. Vergesst CDU und SPD. Diese Volksverräter-Parteien haben fertig. Die AfD wird die neue Volkspartei.

    Dieser Gutmensch Blüm geht mir dermaßen auf den Keks. Der will sich immer wichtig machen.
    Als seinerzeit die Flüchtlinge in Idomeni gestreikt haben, hat er auch ganz groß mitgemischt.

  2. Bei den Medien hetzt alles gegen Merz. Merz ist ein bisschen AfD. Aber gefährlicher, weil er eine gestandene Partei übernehmen kann und damit Politik wirklich durchsetzen kann.

    Die CDU muss jetzt ihre letzte Chance mit Merz ergreifen. Ansonsten muß sich sich spalten, denn eine AKK hält sie nicht mehr aus.

  3. Ich muss leider mittlerweile auch sagen: Das Thema hätte mich interessiert. Aber Herr Bartels macht es so „kompliziert“, dass das Lesen zum Teil sehr anstrengend ist.
    Vielleicht liegt es an mir.

  4. Bei Blüm stimmt nur eine Aussage “ Meine Rente ist mir sicher“ , obwohl er nie eingezahlt hat, eben ein Beamter, Beträge bezahlt die Allgemeinheit !

  5. NieWieder 6. Dezember 2018 at 13:21
    Ich muss leider mittlerweile auch sagen: Das Thema hätte mich interessiert. Aber Herr Bartels macht es so „kompliziert“, dass das Lesen zum Teil sehr anstrengend ist.
    Vielleicht liegt es an mir.
    #################

    Das ist sein Stil. Den muss er pflegen.
    Ich habe ihn verstanden, auch wenn ich schon seit 25 Jahren keinen Fernseher mehr habe.

    Der Steingart ist doch besser als ich dachte. Den habe ich falsch eingeschätzt, denn er hat für das linke Handelsblatt geschrieben. Aber durch den Rausschmiss kann er jetzt sein wahres Gesicht zeigen.

  6. Akaka wird es morgen ordentlich zerlegen – jetzt muss schon Altmeier sein ganzes Gewicht für Sie in die politische Waagschale werfen ! Wenn Sie jetzt schon auf den Unsympathen als Werbe-Fanboy zurückgreifen muss, herrscht wohl Panik. Sie ist ab morgen Frührentnerin und s’Annegret , kann immerhin Ihren politischen Ruhestand im Saarland genießen …

  7. Das ganze Land lässt sich schon tagelang mit dem Thema der Murksel-Nachfolge ablenken. 80 Mill. werden damit ständig zugeschixxen. Heute den ganzen Tag wieder auf n-tv. Wen interessiert’s. Die Entscheidung liegt alleine bei den CDUlern.
    Der UN-Migrationspakt scheint kein Thema in der Öffentlichkeit mehr zu sein.

  8. AKK wäre die ehrlichere Wahl denn die Union will sich gar nichts wirklich ändern. Merz wäre nur ein konservatives Feigenblatt um der AfD Stimmen abzuluchsen.
    Und nachdem was Merz über die Afd gesagt hat (nationalsozialistisch) ist er bei mir eh unten durch. Er ist ein Pseudo-Konservativer, ein Mann der Ostküste und der Banken.

  9. Merz hat ja keine Eier. Erst wollte er Asyl einschränken und dann doch nicht. Wer wählt denn so jemand?

  10. Daytrader 6. Dezember 2018 at 13:21

    Bei den Medien hetzt alles gegen Merz. Merz ist ein bisschen AfD. Aber gefährlicher, weil er eine gestandene Partei übernehmen kann und damit Politik wirklich durchsetzen kann.

    Die CDU muss jetzt ihre letzte Chance mit Merz ergreifen. Ansonsten muß sich sich spalten, denn eine AKK hält sie nicht mehr aus.
    ————————————-
    Sie glauben doch nicht im Ernst, dass sich mit Merz etwas Grundlegendes ändert? Bis auf ein paar Unwichtigkeiten wird sich nichts ändern.

  11. @NieWieder, nein es liegt nicht an der, der Bartels schreibt immer besoffen und verliert dann den Faden. Ich weiss auch nicht was das soll, ich kann überhaupt nicht zuordnen was da Witz, Info, oder einfach nur bla bla ist. Seine Texte haben keinen identifizierbaren Informationsgehalt.

  12. Heisenberg73 6. Dezember 2018 at 13:32

    Sie haben noch Hochfinanz und Rothschild vergessen. Und BlackRock. Und Atlantikbrücke.

    Er würde gut zur Weidel passen. Der Dame von GS. Die würden sich gut verstehen.
    Generell sind Leute, die mit Geld umgehen können Realisten. Einen Erhard haben wir leider nicht mehr….

  13. Ich weiß gar nicht, ob man sich als AfD-Sympathisant März wünschen sollte: Zum Einen aus taktischen Gründen, zum Anderen hat März die AfD als nationalsozialistisch bezeichnet, weshalb er schon mal jede Zusammenarbeit ausgeschlossen haben dürfte.

  14. Viper 6. Dezember 2018 at 13:34

    Das Schiff muss jetzt behutsam gedreht werden. Schön langsam wieder auf die richtige Bahn.

    Und man muss leider auch etwas Kreide fressen, sonst kommt man nicht ans Steuer und kann gar nix machen….

  15. Wie dumm muss man sein, um an Merz zu glauben? Merz ist Chef der Atlantikbrücke, das ist die Organisation, die Deutschland zerstören will.

  16. OT / Artikel zur Murksel ist hinter Bezahlschranke, mir geht es nur um’s Foto:
    https://www.welt.de/wirtschaft/plus185048078/Kanzler-Bilanz-Angela-Merkel-hinterlaesst-viele-Baustellen.html

    Die Pathologie hinter dieser massiven Onychophagie wäre interessant. Na nagt ja wohl was… im wahrsten Sinne des Wortes.

    Merz hat übrigens riesengroße Hände :-)))

    AKK kann eigentlich schon mal aufgrund dieses unaussprechlichen Namens keine Kanzlerin werden… selbst in der hiesigen Presse spricht man zunehmend nur ihre Anfangsbuchstaben aus … Annigröt Krampf-Knarrenbauer kann man dem Ausland doch wohl nicht zumuten…

    Naja und Spahn. Wenn da nur nicht immer die Assoziationen wären :-))

    Wer von den dreien das Rennen macht, ist letztlich mehr oder weniger einerlei, denn, wie wir seit unserer von den Grünen tolerierten Merkel-Soros-Regierung ja nun wissen, ziehen da (NGO-) Leute im Hintergrund die Strippen an denen die Marionetten hängen. Und durch die massive Beeinflussung von linken Kräften, ist es doch kaum mehr möglich, eine Kurskorrektur durchzuführen… Sobald auch nur ein halbwegs vernünftiger Gedanke ausgesprochen wird – z.B. von Merz zu unserem Asylgesetz, welches er auf europäischen Standard bringen wollte – drehen die Linken komplett hohl und wittern die Auferstehung einer Nazikultur… und Merz zieht den Schwanz ein.

    Nee, das einzige was korrigierend wirkt, ist eine starke AfD.

  17. Heisenberg73 6. Dezember 2018 at 13:39
    Merz wäre der deutsche Macron.
    ########

    Der kleine Napoleon geht mich nix an. In Frankreich sie alle mehr oder weniger Sozialisten. Es ist das Mekka des Sozialismus.
    Macron war Minister in einer sozialistischen Regierung. Er hat nichts mit Merz zu tun.

  18. Die wachsende soziale Ungleichheit ist in Frankreich wie in Deutschland mit seiner Altersarmut und islamische No-Go-areas schon lange ein Problem, genauso wie die großen Unterschiede zwischen den Grossstädten und dem ländlichen Raum. Im vergangenen Wahlkampf haben sich die Spaltungen der Bevölkerung im arm und reich, Stadt (Grün) und Land (AfD) besonders gezeigt. Die AfD mühte sich, als Repräsentantin der „Abgehängten“ Stimmen zu holen, während sie Merkel als Vertreter der elitären Gutmenschen bezeichnete. Merkel blieb nach dieser Wahl zwar im Sattel aber mit herben Verlusten. Die AfD Wähler hatten offenbar die Nase von der Massenmigration voll. Dabei sind nach fast 20 Jahren Merkel alle Strukturprobleme auch ihre Schuld. Sie hat sich geweigert substantielle Fehler bei der Massensiedlung anzuerkennen. In Frankreich ist nun die Bombe mit der gelben Westen Bewegung endgültig hochgegangen. Die Ökosteuer war „the straw that broke the camels back“- der Tropfen, des das Fass zum Überlaufen brachte.
    Noch am Samstag vom G-20-Gipfel in Buenos Aires aus richtete Merkels hochnäsige Ziehsohn eine scharfe Warnung an die gelbe Westen: „Ich werde niemals Gewalt akzeptieren“. Inzwischen setzt die Regierung auf Dialog !
    Die Lage in Merkeldeutschland ist noch nicht so weit gediehen. Die Ausgaben für die Massenmigration belaufen sich aber inzwischen auf 55 Milliarden, mit steigender Tendenz. Otto Normalverdiener muss oft mit mehreren Jobs versuchen über die Runden zu kommen und wird auf dem Weg in die Arbeit demnächst mit Strassensperren konfrontiert. Soziale Bomben platzen in Frankreich viel früher, der Schaden ist erheblich aber nicht total. Im Ersten Weltkrieg gab man im Reich Gold zur Wehr, zeichnete Kriegsanleihen ohne Zahl und bekam Inflation, Hunger und Eisen zur Ehr, während französische Truppen an der Front meuterten. Im Zweiten Weltkrieg war der Leidensdruck noch grösser, man hielt aber durch bis das Land in Schutt und Asche verwandelt und Teile des Staatsgebietes amputiert waren. Warum würde das heute anders sein? Der Leidensdruck wird ständig und rücksichtslos erhöht: Migrations- und Flüchtlingspakt zementieren die ungehemmte Siedlung von Negern und Mohammedanern. Das Entwicklungshilfeetat wird immer mehr ergeibnislos aufgebläht. Das umliegende Ausland wird wieder genötigt am Hang zum Selbstmord zu partizipieren: „Solidarität“. Die bange Frage die Europäer heute umtreibt: Bei welchem Grad der Verheerung werden die Deutschen jetzt halt machen und das Ruder umreissen? Mit der Krampfhenne AKK wird das nicht geschehen. Muss die Rettung wieder aus Übersee kommen?

  19. Daytrader 6. Dezember 2018 at 13:35
    Heisenberg73 6. Dezember 2018 at 13:32

    Sie haben noch Hochfinanz und Rothschild vergessen. Und BlackRock. Und Atlantikbrücke.

    Er würde gut zur Weidel passen. Der Dame von GS. Die würden sich gut verstehen.
    Generell sind Leute, die mit Geld umgehen können Realisten. Einen Erhard haben wir leider nicht mehr….

    Weidel ist „Aussteigerin“ aus dieser Szene und weiss daher nur zu gut, wo man den Finger in die Wunde legen kann. Was auch der Grund ist, warum keine Person sonst wie sie angegangen und öffentlich verleumdet wird.

  20. Keiner der Drei CDU Kandidaten wird das Land wirklich weiter bringen . Mit AKK wird die bleierne Merkelschwere weiter auf Deutschland lasten und nichts wird sich wirklich ändern . Black Stone dürfte schon die Produkte in der Schublade haben für die der Merz Politik machen soll und Spahn ist Spahn , er hat für mich weder Format noch politische Visionen bei ihm habe ich den Verdacht er möchte hauptsächlich beweisen daß ein Schwuler , Kanzler werden kann .

  21. 2 Artikel von Peter Bartels pro Tag… puuuhh. Das ist echt too much. Es muss nicht jede Talkshow bis ins kleinste Detail ausgewertet werden. Da gibt es wichtigere Themen im Land.

  22. @Daytrader 6. Dezember 2018 at 13:21
    „Merz ist ein bisschen AfD“:
    – Merz weigerte sich mit Tichy auf einer Bühne zu sein, weil der ihm zu rechts war.
    – Merz bezeichnete die AfD in Teilen als offen nationalsozialistisch. Das ist selbst für BRD-Verhältnisse hart.

  23. Daytrader 6. Dezember 2018 at 13:35
    […] Einen Erhard haben wir leider nicht mehr….

    Falls Ludwig Erhard gemeint ist – der hat uns den Türken ins Nest gelegt und uns damit ein wirklich nachhaltiges Vermächtnis hinterlassen.

  24. @matrixx 6. Dezember 2018 at 13:52
    Ich muss leider sagen, Stephan Paetow von Tichys Einblick macht es besser und witziger.

  25. Denke das es eine Überraschung geben wird, wenn Merz die Wahl gewinnen sollte, an das wohl niemand denkt.

  26. @Haremhab 6. Dezember 2018 at 13:52
    @ Kirpal 6. Dezember 2018 at 13:41

    Krampf-Karrenklauer

    Der Name könnte von Autodieben sein.

    +++++

    … mit dem Namen lässt sich wirklich viel kreatives gestalten ;-))

    Nur für die Politik, da erscheint er mir völlig ungeeignet, da für jeden Nicht-Deutschen zungenbrecherisch… und damit voll Nazi :-))

  27. Das_Sanfte_Lamm 6. Dezember 2018 at 13:54

    Daytrader 6. Dezember 2018 at 13:35
    […] Einen Erhard haben wir leider nicht mehr….
    ———————————

    Falls Ludwig Erhard gemeint ist – der hat uns den Türken ins Nest gelegt und uns damit ein wirklich nachhaltiges Vermächtnis hinterlassen.
    —————————————
    Da muß ich widersprechen. Erhard wurde erst 1963 BK. Dieses Anwerbeabkommen ist aber von ’61
    Nichtsdestotrotz, dieses Türkeiei haben uns die Amis gelegt.

  28. Wie bescheuert, verantwortungslos und Partei ergreifend unsere Medien sind, ist für einen deutschen Demokraten nicht mehr auszuhalten.
    Wem interessiert es, wenn eine ehemalige Volkspartei, die zu einer
    Volksverräter-Partei verkommen ist, wer der Nachfolger von einem
    Rautenschwein wird ?
    Wir alle wissen, dass diese verdammte Partei zu aller erst, Deutschland auf
    dem Gewissen hat ! Egal wer dann von diesen 3 Mistkäfern an die Reihe
    kommt, Sie haben alle das Blut unserer Söhne und Töchter an den Händen.
    Wie lange soll denn dieses Schauspiel noch weitergehen ? …… ah, ich
    weiß ! Dieses Schauspiel geht zu 100 % am gleichen Tag zu Ende, an
    dem der Migrationspakt von der Raute des Schreckens unterschrieben
    wird. Sage jetzt ja nicht, ein Schelm, wer bö….. ich sage lieber, ein
    politischer Vollidiot, der sich nichts dabei denkt !
    Das war von Anfang an der Plan von den ganzen Altparteien in
    Zusammenarbeit mit den Medien, vom Migrationspakt abzulenken.
    Diese Strategie gab es schon im Wahlkampf um die AFD so niedrig
    wie möglich zu halten.
    Wir werden verraten und verkauft und der politische Volltrottel
    merkt es nicht.

  29. Die kleine Kristina Schröder hat 3 Töchter. Da kommen einem gewisse Gedenken…Willkommen im Leben, liebe Frau Schröder! Besser spät als nie. Aber warum hat sie nicht etwas gesagt als sie noch an der Macht war? Ja, ja…die allmächtige Merkel. Jetzt ist es zu spät.
    Bevor wir nur Zwerge in die Außenpolitik schicken (Einer ist mir schon zuviel, aber der wird ja auch nicht ernst genommen von den USA) oder einen Schwulen, soll Merz das machen. Lieber Tot durch erschießen als Tot durch erhängen.
    Wir brauchen Wirtschaftsfachleute, siehe die Autobauer, die bei Trump zu retten versuchen was noch zu retten ist weil Klein-Heiko und Juncker alles kaputtgemacht haben.
    Merz kann auf Augenhöhe verhandeln und wenn der Bundesflieger mal wieder ausfällt nimmt er halt seinen eigenen als „gehobener Mittelständler“. AKK kann das nicht mit ihrem Saarland-Wissen.
    Zur Klarstellung: Weder Merz noch die Diesel-Betrüger sind mir sympathisch aber manchmal ist das Hemd eben näher als der Rock.

  30. Haremhab 6. Dezember 2018 at 13:43

    Nicht nur das, ich will dass die Regierung auch die Rückkehr der ca. 5 Millionen Problemfälle in deren Heimat organisiert. Bei 212 Million Flugpassagieren pro Jahr nur in Deutschland dürfte dies kein Problem sein. 1 Jahr und Deutschlands Städte/Dörfer sind wieder sicher, und die Finanzen von Bund, Länder und Kommunen sind nach 10 Jahren weitgehend die Schulden los.

  31. Freya- 6. Dezember 2018 at 14:03

    Millionen Deutsche/Europäer machen jedes Jahr Urlaub in arabischen Staaten, aber abschieben darf man Araber nicht in diese arabischen Saaten, weil die arabischen Staaten für echte Araber angeblich zu gefährlich sind. Dies sagen jedenfalls die BRD-Altparteien-Politiker (vor allem grünelinke Politiker), was für ein verlogenes Politikerpack.

  32. Viper 6. Dezember 2018 at 14:07
    —————————————
    Da muß ich widersprechen. Erhard wurde erst 1963 BK. Dieses Anwerbeabkommen ist aber von ’61
    Nichtsdestotrotz, dieses Türkeiei haben uns die Amis gelegt.

    Erhard war zu diesem Zeitpunkt Wirtschaftsminister und massgeblich beteiligt.
    Und ja, richtig – dafür könnte man dem Ami heute noch wohin treten, uns so ein so ein Kuckucksei ins Nest gelegt zu haben, wenn man sieht, was man damit angerichtet hat.

  33. @ BePe 6. Dezember 2018 at 13:44

    In F ist alles dabei! Multikulti eben. Normale Bürger, viele Linke und Islamisten.

    Am 10. Dezember wollen die GelbWesten ganz Frankreich blockieren, auch Flughäfen. Die französische Bevölkerung wird aufgerufen vollzutanken, sich Lebensmittel Vorräte und benötigte Medikamente im Vorfeld anzuschaffen.

    https://twitter.com/netchys/status/1069651525381828613

    Jetzt wird auch Migrationspakt kritisiert den Macron am 10. Dezember in Marakesch unterzeichen will:

    https://twitter.com/vincentglad/status/1069896933450371072

  34. @ Viper 6. Dezember 2018 at 14:07
    Das_Sanfte_Lamm 6. Dezember 2018 at 13:54
    Daytrader 6. Dezember 2018 at 13:35

    Anwerbeabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Türkei

    Gedenktafel für das Anwerbeabkommen im Hauptbahnhof München
    Das Anwerbeabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Türkei wurde am 30. Oktober 1961 in Bad Godesberg unterzeichnet (Kabinett Adenauer III) und führte trotz zunächst anderslautender vertraglicher Ausgestaltung (Befristung der Aufenthaltsdauer auf maximal zwei Jahre: sogenanntes Rotationsprinzip) zu einer verstärkten Einwanderung aus der Türkei in die Bundesrepublik Deutschland. Die angeworbenen Arbeiter wurden in Deutschland als „Gastarbeiter“ bezeichnet.

    Die Bundesrepublik Deutschland schloss ähnliche Anwerbeabkommen auch mit anderen Staaten: Italien (1955), Griechenland (1960), Spanien (1960), Marokko (1963), Südkorea (1963), Portugal (1964), Tunesien (1965) und Jugoslawien (1968).

    Beim Zustandekommen des Anwerbeabkommens spielten diverse politische Motive eine Rolle.

    Außenpolitische Motive: Die Türkei galt während des Kalten Krieges als wichtiges NATO-Mitglied an der Südostflanke zur damaligen Sowjetunion. Die Türkei litt seit Jahrzehnten unter hohen Arbeitslosenzahlen, verursacht durch ein Bevölkerungswachstum, das seit langem höher war als das Wirtschaftswachstum: „Die Initiative für das deutsch-türkische Anwerbeabkommen ging, was wenig bekannt ist, von der Türkei aus. Die Türkei hatte ein erhebliches Interesse daran, einen Teil der rasch anwachsenden Bevölkerung befristet als Gastarbeiter ins Ausland zu schicken“. Durch Geldüberweisungen türkischer Gastarbeiter in die Türkei sollte das Handelsbilanzdefizit der Türkei im Handel mit Deutschland durch Überschüsse in der Übertragungsbilanz kompensiert werden, um die türkische Leistungsbilanz der Bundesrepublik Deutschland gegenüber auszugleichen. Die wirtschaftliche und politische Stabilität der Türkei lag im Interesse der NATO-Staaten und anderer westlicher Länder.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Anwerbeabkommen_zwischen_der_Bundesrepublik_Deutschland_und_der_T%C3%BCrkei

  35. Einfach grandios zusammengefasst Herr Bartels … dennoch wird sich bei mir nichts ändern, diese Laberrunde inspiriert mich nur : “ Nie wieder Altparteien wählen “ !!
    Allein dieser Blüm ist schon eine Frechheit an und für sich … der größte Populist aller Zeiten mit seiner “ Die Rente ist sicher “ !!!

  36. Freya- 6. Dezember 2018 at 14:20

    10. Dezember kommt leider zu spät, am 10. Dezember wird auch Merkels Teufelspakt unterschrieben. Da müssten Paris und andere Städte schon Vormittags brennen um die Unterschrift von Macron noch zu verhindern.

  37. Merz ist die letzte Change für die CDU. Wenn es Gargamel (AKK) werden sollte, dann geht die CDU den Weg der SPD, also mit Vollgas in die Bedeutungslosigkeit.
    Wie stand es heute im Focus? Die SPD hat sich einen Spaten gekauft und ihr eigenes Grab geschauffelt und mit Andrea Nahles hat sie sich einen Bagger bestellt.
    Der Bagger der CDU wird dann der Gremlin aus dem Saarland sein.

  38. Ganz egal, welche Niete es wird, es wird weiter bergab mit den schwarzen Kommunisten gehen!
    Die Krampe wäre für die AfD das kleinere Übel, wie der großmäulige Blender aus der Finanzmischpoke…….

  39. NieWieder 6. Dezember 2018 at 13:54
    @Daytrader 6. Dezember 2018 at 13:21
    „Merz ist ein bisschen AfD“:
    – Merz weigerte sich mit Tichy auf einer Bühne zu sein, weil der ihm zu rechts war.
    – Merz bezeichnete die AfD in Teilen als offen nationalsozialistisch. Das ist selbst für BRD-Verhältnisse hart.
    ######################
    Tichy ist ein guter Hinweis. Er zeigt, wie lange Schäuble und Merz diesen Coup planen. Merz darf sich keine Blöße geben, wenn es gegen die AfD oder Rechte (Tichy) geht.

    Sein Ziel muss die Wahl zum Parteichef sein. Und dann Kanzlerkandidat. Alles andere ist Geschwätz von gestern….

  40. Freya- 6. Dezember 2018 at 14:24
    @ Viper 6. Dezember 2018 at 14:07
    Das_Sanfte_Lamm 6. Dezember 2018 at 13:54
    Daytrader 6. Dezember 2018 at 13:35

    der 30. Oktober 1961 wird einst als Startpunkt der Islamisierung, und Beginn der katastrophalen Migrationsentwicklung in die Geschichte eingehen. Warum wollen denn alle Illegalen nach Deutschland kommen, weil sie von den Verwandten die vielen unglaublichen und phantastischen Geschichten aus den 1001 BRD-Sozialämtern hören.

    Krimi um Hartz-4-Empfängerin Hatice B.:

    Bedürftige darf 61 000 Euro behalten

    „Bedürftige“, ich lach mich wech. 🙂

    Ist doch klar warum alle hier in das BRD-System eindringen wollen.

    https://www.bild.de/regional/hannover/hannover-aktuell/krimi-um-hartz-4-empfaengerin-beduerftige-darf-61-000-euro-behalten-58778424.bild.html

  41. Freya- 6. Dezember 2018 at 14:24

    @ Viper 6. Dezember 2018 at 14:07
    Das_Sanfte_Lamm 6. Dezember 2018 at 13:54
    Daytrader 6. Dezember 2018 at 13:35

    Anwerbeabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Türkei
    Südkorea (1963)
    ———————————————
    Das mit Südkorea war mir neu. Wenn so recht(s) darüber nachdenke, wären mir ein paar Millionen Südkoreaner lieber, als ein paar Millionen Südkoraner.

  42. „Tony30 /@NieWieder, nein es liegt nicht an der, der Bartels schreibt immer besoffen und verliert dann den Faden. Ich weiss auch nicht was das soll, ich kann überhaupt nicht zuordnen was da Witz, Info, oder einfach nur bla bla ist. Seine Texte haben keinen identifizierbaren Informationsgehalt.“

    ____

    Es ist mir ein absolutes Rätsel, warum der Ex-BLÖDler hier täglich seinen Kehricht verbreiten darf. Sind alles vernünftigen Autoren abgetaucht? Leider ist PI schon seit längerem nur noch selten lesenswert.

  43. Solche Sendungen sind für mich nur noch im Nachspülen der Marke Bartels erträglich.
    Ein Brüller, wie immer! Die hässliche Kröte Amann wurde gut charakterisiert und der Palästinenserfreund Nobby ist wohl nicht abzustellen, dieses scheinheilig dümmliche Gesicht eines IQ-zu-Kurz-Gekommenen kann mir nicht zugemutet werden!

    Danke, Herr Bartels!

  44. Das_Sanfte_Lamm 6. Dezember 2018 at 13:52

    Weidel ist „Aussteigerin“ aus dieser Szene und weiss daher nur zu gut, wo man den Finger in die Wunde legen kann. Was auch der Grund ist, warum keine Person sonst wie sie angegangen und öffentlich verleumdet wird.
    #################
    Wieso ist Weidel Aussteigerin? Aus welcher Szene?
    Weidel wird bekämpft, weil sie Lesbe ist und wirtschaftlich kompetent. Es gibt Linke, die finden eine Lesbe bei der AfD sympathisch. Gar nicht so dem gängigen Vorurteil gemäß. Das rückt die AfD wieder aus der Nazi-Ecke. Eine AfD ohne sie, ließe sich besser bekämpfen.

    Er wird ja hier immer vergessen, dass die AfD nicht wegen dem Islam, sondern wegen der Fehlgeburt Euro gegründet wurde. Der Euro ist wirtschaftlich Unsinn und daher sind viele Wirtschaftler in der AfD. Ich war auch 2013 kurz in der AfD…

  45. Heisenberg73 6. Dezember 2018 at 13:32
    AKK wäre die ehrlichere Wahl denn die Union will sich gar nichts wirklich ändern. Merz wäre nur ein konservatives Feigenblatt um der AfD Stimmen abzuluchsen.
    Und nachdem was Merz über die Afd gesagt hat (nationalsozialistisch) ist er bei mir eh unten durch. Er ist ein Pseudo-Konservativer, ein Mann der Ostküste und der Banken.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    RICHTIG !
    Auch Merz hat nicht begriffen, dass die Nazis
    eigentlich NASZIS sind, National-Sozialisten, heute
    Inter-National-Sozialisten !
    Genau wie seine Freundin Anschela IM und eine satte
    Hälfte der CDU-CSU.
    Bin gespannt, wie die da rauskommen wollen mit
    ihrem Neo-NASZI- Dreiergespann plus Musel-Neger-Muttieee?

    Ohne Holoköpf und Klaviersaiten-Strang, wie damals,
    vor 72 Jahren in Plöizensee?

  46. „Seufz, wenn alte Männer endlich mal wieder reden dürfen, sabbeln sie eben los“

    Blüm hat gesabbelt, solange ich ihn kenne. Für mich war er schon vor 30 Jahren eine Witzfigur

  47. Merz ist für mich die problematischste Person von den dreien. Bei Spahn würde sich die CDU wenigstens ein bisschen nach rechts begeben. AKK würde die linkeste Politik machen und wäre ein Merkel-Klon. Allerdings wäre das auch den Wählern klar und so könnte die AfD weiterhin zulegen. Merz hingegen wäre ein Scheinkonservativer. Von ihm würden sich ähnlich wie Drehofer auch wieder zahlreiche Leute ein paar Jahre blenden lassen, aber ändern würde sich nichts.

    PS: Natürlich war das Türkei-Abkommen ein klarer Fehler. Allerdings wurden die viel schlimmeren Fehler erst nachträglich gemacht, da zu Beginn wenigstens so abgemacht war, dass die Leute wieder die Heimreise antreten. Die Wahrheit ist, dass es weder die bösen Amerikaner noch die linken Gutmenschen waren, welche die Türken hier haben wollte, sondern die deutsche Industrie, die billige Arbeiter wollte.

  48. ChrisC4 6. Dezember 2018 at 14:32

    Merz ist die letzte Change für die CDU. “

    Für die CDU gibt es keine Chance mehr, da zu sehr vom Merkel-Virus befallen. Merz ist auch nur ein Blender und Scheinkonservativer. Als Zuckerl verspricht er jetzt den fleißigen Arbeitern weniger Abgaben. Wer`s glaubt wird selig. Im versprechen waren die Volksverräter schon immer gut.

  49. Ich oute mich, Merz wird das Rennen machen❗ 😕
    Krampf – mini- Merkel wird scheitern so wie Islam-Merkel Zäpfchen Kauder.

  50. Merz ist nicht ein bisschen AfD. Das spielt der nur so. Dem geht es auch nur darum, mit Lügen der AfD Wähler abzujagen.

  51. @ matrixx 6. Dezember 2018 at 13:52

    „2 Artikel von Peter Bartels pro Tag… puuuhh. Das ist echt too much. Es muss nicht jede Talkshow bis ins kleinste Detail ausgewertet werden. Da gibt es wichtigere Themen im Land.“

    Das wären 730 Artikel pro Jahr auf PI-News unter BILD-Niveau. Zwei pro Jahr wären auch noch zwei zu viel.
    Welche Auswertung denn? Spielt es irgendeine Rolle, daß Spahn, der mit niederster Häme übergossen wird, immer noch gleichgeschlechtlich orientiert ist? Spielt es irgendeine Rolle, wie alt Blüm oder Schäuble sind, welches Gewand eine verhaßte Journalistin oder Politikerin trägt, wieviel sie auf die Waage bringt?

    Dazu kommen dann noch jede Menge Rechtschreib- bzw. Grammatikfehler, ganz zu schweigen von schlechtem Stil wie z.B. übertriebener Einsatz von Anführungszeichen und Bindestrichen bei kürzeren zusammengesetzten Wörtern. Betreutes Lesen halt, Deutsch in einfacher Sprache.

    Der Feind kann sich nur die Hände reiben, wenn PI-News so heruntergewirtschaftet wird.

  52. Ich habe die Sendung nicht gesehen, aber laß mich raten:
    Es wurde wieder in aller Seelenruhe -mit Ausnahmen von frechen Zwischenrufen- diskutiert, obwohl hier seit über 3 Jahren Einheimische abgeschlachtet werden wie in Afrika und Asien.

    So gut wie alle Moderatoren und Politiker würden in meiner Welt für diese Aktion wirklich eine hohe Strafe bekommen, weil sie alles tun um uns alle -auch sie selber- entgültig fertig zu machen. Da würde ich als Kanzler keinen Spaß verstehen und sofort würde es Anklagen regnen. Dann wäre es erst garnicht dazu gekommen. Dann noch alle Straftäter raus, unsere ins Gefängnis und alles wäre gut.

  53. @ Daytrader 6. Dezember 2018 at 13:35

    „Sie haben noch Hochfinanz und Rothschild vergessen. Und BlackRock. Und Atlantikbrücke.“

    Ja, BlackRock habe ich auch vermißt. Zählt schließlich nicht zur Ostküste der VSA, sondern zu den Kaiman-Inseln.

  54. RDX 6. Dezember 2018 at 15:13

    Die Wahrheit ist, dass es weder die bösen Amerikaner noch die linken Gutmenschen waren, welche die Türken hier haben wollte, sondern die deutsche Industrie, die billige Arbeiter wollte.
    —————————-
    Nein, und nochmals nein. Mit den Italienern, Griechen usw. hatte die Industrie genügend Arbeiter. Der einzige Grund war, dass die Amis die Türken in der NATO haben wollte, damit man den Russen (damals Sowjetunion) im Schwarzen Meer, gleich mal vor die Türe schei§§en kann. Als Gegenleistung versprach man, etwas gegen die damals hohe Arbeitslosigkeit, Mithilfe dieses Anwerbeabkommens, in der Türkei zu tun. Natürlich warb man nicht selbst an, sondern die besetzten Deutschen.
    Dasselbe (ohne Anwerbeabkommen) fand 2004 statt (NATO-Osterweiterung)

  55. @ RDX 6. Dezember 2018 at 15:13

    „Merz ist für mich die problematischste Person von den dreien. Bei Spahn würde sich die CDU wenigstens ein bisschen nach rechts begeben.“

    Meine Großmutter hat immer gesagt: „Erzählen kann man viel, wenn der Tag lang ist.“

    Was bitte kann ich mir von rechtspopulistischem Gesülze denn kaufen? Zählen tun allein Entscheidungen und Handlungen.

  56. Und sollte die AfD ihre extremen, radikalen Ränder säubern, .. dann ist sie etabliert. Diese Voraussetzung werden die Linken nie akzeptieren. Denn dann ist die Argumentationsliste leer. Säuberung bringt nichts; sie ist eine Illusion. Und Rapportisten bei FlintenUschi sind nutzlos. Bei mir haben sie null Chancen.

  57. Penner 6. Dezember 2018 at 14:28

    Meine Rede! So ist es! Mich bringt keiner mehr zur CDU zurück. Lieber wähle ich was anderes als die Kartellparteien.

  58. Schwuli Spahn ist ein Homo-Lobbyist,
    also auch Profiteur der perversen
    „Ehe für alle“ inkl. islam. Polygynie
    mit kl. Mädchen. Als Leichenfledderer,
    äh die Organspender leben ja noch,
    für die Organverpfplanzungsindustrie
    hat er sich bereits geoutet.

    SCHWULI SPAHN & DIE EINE-WELT-MACHT-MAFIA*
    2012 wurde er unter die „40 under 40 – European Young Leaders“ gewählt.[5] Spahn absolvierte das „Young Leader Program“ des American Council on Germany, ein Partnerprojekt der deutschen Denkfabrik +++*Atlantik-Brücke und des American Council on Germany für aufstrebende politische und wirtschaftliche Führungskräfte.[6] Im Juni 2017 war Spahn Teilnehmer der +++*Bilderberg-Konferenz in Chantilly im US-Bundesstaat Virginia.[7]

    HOMOS SOLLEN KINDER ADOPTIEREN DÜRFEN;
    SOMIT IST SPAHN KEIN KONSERVATIVER!
    Jens Spahn setzt sich für die Gleichstellung homosexueller Partnerschaften ein. Er bedauerte, dass seine Partei in Bezug auf das Adoptionsrecht Homosexueller „auf eine falsche Art konservativ“ sei.[33] Spahn stimmte Ende Juni 2017 im Bundestag für die sogenannte „Ehe für alle“.[34]

    NOCH LEIDET SPAHN NICHT UNTER
    VÖLLIGER GEHIRNERWEICHUNG
    Als während des G20-Gipfels in Hamburg Randalierer in Erscheinung traten, bezeichnete Spahn diese als „Linksfaschisten“. Gleichzeitig warf er der Linkspartei und Teilen von SPD und Grünen vor, „auf dem linken Auge völlig blind“ zu sein.[45]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Jens_Spahn

    WAS AKKs MITGLIEDSCHAFT BEI LOGEN u.ä.
    betreffen könnte, scheint nichts, bzw. ist nichts
    durchgesickert.

    Sie forderte im November 2018, dass Straftätern nach einer Ausweisung die Wiedereinreise nicht nur nach Deutschland, sondern auch in den gesamten Schengen-Raum auf Lebenszeit verweigert werden müsse und führte die Gruppenvergewaltigung in Freiburg als Beispiel an.[51]

    Kramp-Karrenbauer vertritt die Ansicht, dass die etablierten Parteien mit der AfD so umgehen sollten wie mit jeder anderen Partei auch. Die AfD und Die Linke seien populistische Parteien, deren Forderungen manchmal „verblüffend ähnlich“ seien.[52] Von rechtsradikalen Vertretern und Positionen innerhalb der AfD müsse man sich allerdings klar abgrenzen.[53]

    Im Juni 2015 wandte sich Kramp-Karrenbauer in einem Interview mit der Saarbrücker Zeitung gegen eine Gleichstellung eingetragener Lebenspartnerschaften mit der Ehe. Sie begründete dies damit, dass bei einer Definition der Ehe als „eine auf Dauer angelegte Verantwortungspartnerschaft“ Forderungen nach einer „Heirat unter engen Verwandten oder von mehr als zwei Menschen“ nicht ausgeschlossen werden könnten.[54]

    Politiker der SPD, der Grünen und der Linken unterstellten Kramp-Karrenbauer, sie habe Homosexualität mit Polygamie oder Inzest verglichen.[55][56][57] Ein Vorstandsmitglied des Vereins Berliner CSD versuchte, mittels einer Strafanzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung gegen Kramp-Karrenbauer vorzugehen.[58]

    Ein Strafverfahren kam jedoch infolge des laut Staatsanwaltschaft „augenscheinlich nicht bestehenden Anfangsverdachts“ nicht zustande. Kramp-Karrenbauer sprach von einer bewussten Missdeutung ihrer Aussagen. Sie sei dafür, Diskriminierungen abzubauen. Die Debatte habe aber ihrer Ansicht nach gezeigt, dass es einige nicht aushalten können, wenn es andere Meinungen zum Thema „Ehe für alle“ gebe.[59]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Annegret_Kramp-Karrenbauer

    Ob Merz, AKK oder Spahn, es sind alles CDUler u. damit Umvolker.

  59. RDX 6. Dezember 2018 at 15:13

    Die Wahrheit ist, dass es weder die bösen Amerikaner noch die linken Gutmenschen waren, welche die Türken hier haben wollte, sondern die deutsche Industrie, die billige Arbeiter wollte.

    Diese Legende wird zwar immer wieder gerne kolportiert, hält allerdings keiner seriösen Prüfung stand. Der Großteil der Türken bestand faktisch aus Analphabeten und die kamen damals nur in den subventionierten halbstaatlichen Betrieben unter und führte dort idR nur Hilfsarbeiten oder einfache Tätigkeiten aus.

  60. Merz, AKK, Spahn, es ist als müßte man sich zwischen Pest, Cholera und spanischer Grippe entscheiden.

  61. @Heimatliebender: Merz, AKK, Spahn, es ist als müßte man sich zwischen Pest, Cholera und spanischer Grippe entscheiden.
    ___________________________________________________________

    Reines Herzens und guter Dinge bin ich für Cholera, als Krampf-Knarrenbauer: Denn wenn sie IM Erika beerbt, touchiert die AfD endlich die 20%- Marke.

  62. „Seufz, wenn alte Männer endlich mal wieder reden dürfen, sabbeln sie eben los. Manchmal geht’s halt in die Hos. “

    Als alter Mann sage ich dazu folgendes: Auf manche alte Männer mag das zutreffen, wie es auch auf manche Frauen oder Männer mittleren Alters zutreffen mag.
    (Die Höflichkeit gebietet es mir, hier keine Namen zu nennen.)

    Logik, erste Unterrichtsstunde: Keine Aussage kann deshalb falsch sein, weil der Sprecher jung oder alt ist, er Übergewicht hat oder eine unvorteilhafte Frisur.
    Näheres unter den Suchwörtern „ad hominem“ bzw. „ad personam“.

  63. matrixx 6. Dezember 2018 at 13:52

    Mir erspart Bartels viel Zeit. Seine Beschreibungen der TalkShows sind Gold wert.

  64. Die Annegret Kramp-Karrenbauer kommt wie andere Sonderlinge als O. Lafontaine und Genosse Meiko Haas aus dem Saarland. Könnten wir nicht um eine Katastrophe zu vermeiden dass Saarland als Geste des guten Willens Macron verschenken? Der Typ braucht dringend den Nachweis staatsmännischer Erfolgen und wir wären die Rohrkrepierer als Kanzlerin los. Oder könnte Annegret nicht als Mutprobe mit der Konrad Adenauer der Luftwaffe die Erde 10 mal umrunden? Vielleicht liesse sie sich zu der ewigen Eucharistische Anbetung 24 h / 365 Tage im Jahr in St. Clemens zu Berlin überreden.
    Die Person hat von Aussenpolitik keine blasse Ahnung. Angela hinterlässt einen aussenpolitische gordischen Knoten und Annegret – obwohl handwerklich versiert – kann auch damit nicht umgehen. Wir müssen uns daher dringend etwas einfallen lassen um den GAU abzuwenden. Allerdings hat Annegret auch Erfolge zu verbuchen, es ist ihr gelungen einen Einzug der FDP in den Landtag zu verhindern.

  65. Marnix 6. Dezember 2018 at 16:20

    Die Annegret Kramp-Karrenbauer kommt wie andere Sonderlinge als O. Lafontaine und Genosse Meiko Haas aus dem Saarland.
    ————————-
    Honecker nicht vergessen.

  66. Ezeciel: „Mir erspart Bartels viel Zeit. Seine Beschreibungen der TalkShows sind Gold wert.“
    ___________________________________________________________________________

    DAS könnte ein Hinweis, vielleicht sogar eine wohlwollende Entschuldigung für seinen merkwürdigen Zustand sein. Denn dauernd öreli Talkshows zu konsumieren, da sind gewisse Aussetzer wohl eher die Regel. Oder? (Ich selbst hab noch nie eine bis zum Ende gelugt).

  67. Ich wollte diese Worte eigentlich nicht schreiben! Ich mache es trotzdem.
    Hier eine Ansammlung von Kommentaren von CDU-Wählern, die nur von GEZ-TV informiert sind und die letzten Tage einen riesen Schreck bekommen haben.
    Deshalb sage ich voraus, dass Merz in Hamburg gewinnt!
    Kommentare aus der CDU, TV-(un)gebildet.

    . AKK ist zu klein mit ihren ca. 1.50m. Erdogan wird sich tot lachen, wenn er auf sie trifft.
    – Schock: Spahn ist mit einem Mann verheiratet! (Was macht der erst in dem biederen USA?!)
    – Die Leute wollen nach Merkel keine Frau mehr.
    – Nur Merz kann mit einer Bank oder einem Autokonzern reden, ohne für dumm verkauft zu erden.
    – AKK in Europa? Die neue deutsche Blamage!

    (Ich tippe also auf Merz!)

  68. Vielfaltspinsel 6. Dezember 2018 at 15:29

    Der Feind kann sich nur die Hände reiben, wenn PI-News so heruntergewirtschaftet wird.

    :blockquote>: Suche den Feind im Schatten deiner Hütte
    (sudanisches Sprichwort)

  69. @Das_Sanfte_Lamm:
    Und deshalb wollte man den Türken, weil er der billigste Arbeiter war, weil völlig ungelernt. Damit wollten sich Industrien über Wasser halten, die schon lange ausgelagert hätten werden müssen oder die sich produktiver hätten machen müssen. Damals gab es noch mehr als genug Hilfsarbeiten.
    @Viper:
    Für die Industrie kann es in der Regel nicht genug Arbeitskräfte geben, da somit das Angebot an Arbeitskräften steigt und damit die Löhne sinken. Ich mag mich nicht erinnern, wann die Unternehmen mal gesagt haben, es hätte genug Migranten und man brauche die Grenzen nicht mehr zu öffnen.
    Die Türkei war schon lange in der NATO (1952) als man das Anwerbeabkommen mit der Türkei im Jahre 1961 unterschrieben hat. Zudem als 1964 das Rotationsprinzip außer Kraft gesetzt wurde und in den 70er Jahren der Familiennachzug kam, da war das ganze Thema Türkei und NATO schon längst Geschichte.

  70. Ezeciel 6. Dezember 2018 at 16:14
    matrixx 6. Dezember 2018 at 13:52

    Mir erspart Bartels viel Zeit. Seine Beschreibungen der TalkShows sind Gold wert.
    ———————————

    Genau, und dazu noch herrlich amüsant: Beim Morgenkaffee kommt man leicht ins Prusten! :mrgreen:

  71. Daytrader 6. Dezember 2018 at 13:21; Was soll an Merz AfD sein, wenn, dann doch eher FDP, die Minipartei der sich besser dünkenden. Glaubt wirklich jemand ernsthaft, der würde für so nen albernen Parteivorsitz seine millionenschwer dotierten Pöstchen sausen lassen.

    Buendler Havelland 6. Dezember 2018 at 14:35; Das ist wie die Auswahl zwischen Pest, Cholera und Pocken als Todesursache. Man hat lediglich noch die Auswahl welche Todesart man vorzieht, bzw unter man sind die paar zusammengefasst, die da auch wirklich wählen dürfen, keine Ahnung, werden da bloss MdB und Ls gefragt. Oder darf da der frisch eingetretene Schäferhund wie bei der SPD auch abstimmen?

    BePe 6. Dezember 2018 at 14:44; Nem Deutschen würde da auf Jahre H4 gestrichen. Davon konnte ich aber nix lesen.

    RDX 6. Dezember 2018 at 15:13; Das mit der Industrie ist natürlich Unsinn, die hatten doch bereits Zugriff auf genug christlich zivilisierte Gastarbeiter. Die Türken brauchte damals wie heute kein Mensch. Alles was die konnten, konnten die Griechen, um mal den Erzfeind rauszupicken im Schlaf. Die anderen Entsenderländer natürlich genauso. Mir will auch bei längerem Nachdenken absolut nix positives einfallen, was uns die Türken gebracht haben. Selbst der Döner ist nicht türkisch, sondern ne deutsche Erfindung.
    Der hierzulande so genannte türkische Honig stammt aus Spanien und ist wohl durch die Araber in die Türkei gekommen.
    Viper 6. Dezember 2018 at 15:38; Richtig, genau so liefs.

  72. @ VivaEspaña 6. Dezember 2018 at 16:53

    „Suche den Feind im Schatten deiner Hütte
    (sudanisches Sprichwort)“

    Nicht schlecht, Herr Specht, kannte ich noch nicht. Nur den hier: Wer solche Freunde hat, der (und so weiter) …

  73. Viper 6. Dezember 2018 at 15:38

    RDX 6. Dezember 2018 at 15:13

    Die Wahrheit ist, dass es weder die bösen Amerikaner noch die linken Gutmenschen waren, welche die Türken hier haben wollte, sondern die deutsche Industrie, die billige Arbeiter wollte.
    —————————-
    Nein, und nochmals nein. Mit den Italienern, Griechen usw. hatte die Industrie genügend Arbeiter. Der einzige Grund war, dass die Amis die Türken in der NATO haben wollte, damit man den Russen (damals Sowjetunion) im Schwarzen Meer, gleich mal vor die Türe schei§§en kann. Als Gegenleistung versprach man, etwas gegen die damals hohe Arbeitslosigkeit, Mithilfe dieses Anwerbeabkommens, in der Türkei zu tun. Natürlich warb man nicht selbst an, sondern die besetzten Deutschen.
    Dasselbe (ohne Anwerbeabkommen) fand 2004 statt (NATO-Osterweiterung) “

    Perfekt auf den Punkt gebracht!

  74. Es ist doch sowas von egal, was die 1001 Schleimer da in Hamburg wählen,
    da ist es eher hochinteressant, wen der Schrebergartenverein „Feierabend“ zum Kassenwart bestellt….
    Und wer Kanzler wird, ist auch egal: Hauptsache recht bald einer von der AfD!

  75. Die CDU-Jünger freuen sich, weil sie nun zwischen drei Anwärtern wählen können.
    Genauso war es bei der SPD. Gerhard Schröder musste wegen seiner Agenda2010 gehen. Die SPD-Wähler hatten Hoffnung, dass es dann besser werden würde. Aber all seine Nachfolger haben den Schröder-Kurs weitergeführt. Genauso wird es mit der CDU. Außer ein bisschen Kosmetik wird sich nichts ändern.
    Diese Partei ist genauso verloren wie die SPD.

  76. Freunde der AfD,
    diese Quasselrunden sind die Zeit und das Geld nicht wert.
    Der liebe Nobby sollte auch lieber eine Gang zurückschalten
    und seine üppige Rente genießen.
    Keiner will diesen Stuß der 80-90-ger Jahre mehr hören.
    Wir deutschen Bürger wollen klare Aus- und Ansagen gegenüber
    einem hier eindringenden gewaltaffinen Islam.
    Laut Peter Hammond, Direktor der „Mission Frontline Fellowship“
    aus Kapstadt, in seinem Buch : „Slavery, Terrorism and Islam“
    nimmt das gewaltaffine Verhalten der Muslime proportional
    zu ihrem Bevölkerungsanteil in einem fremden Land zu
    Ab 5 % üben sie Druck aus verbunden mit Drohungen, wenn ihre
    Wünsche ´nicht erfüllt werden,
    ab 10 % nimmt ihre Gesetzlosigkeit zu ( bei uns mittlerweile zu beobachten,)
    bei 40 % erleben Länder verbreitet Massaker an Nichtmuslimen und
    ab 80 % muß man mit Vertreibung aus seinem eigenem Land und gewaltätigem
    Jihad (heiliger Krieg) rechnen.
    Das wissen auch unsere Politeliten. Aber offensichtlich wollen sie das nicht wahrhaben.
    Deshalb ist es mehr als notwendig, daß die jetzigen politischen „Weltverbesserer “
    möglichst schnell abgewählt werden.

  77. BePe 6. Dezember 2018 at 13:44
    Merz oder AKK ist doch völlig egal, die AfD kommt trotzdem auf die 25-30% im Osten.
    ————————
    In Sachsen kommt sie bestimmt auf 30%, egal ob Merz oder AKK. Ich kann mir vorstellen das die Sachsen Patrioten von Tür zu Tür Wahlkampf machen werden. Die lassen sich diese Chance nicht entgehen.

  78. Merz ist wohl einer der wenigen in dieser Truppe, die jemals mit Arbeit Geld verdient haben und nicht nur durch Plenarsitzung, Reisekosten und Spesen.

  79. halli galli 6. Dezember 2018 at 18:07

    Ab 5 % üben sie Druck aus verbunden mit Drohungen, wenn ihre
    Wünsche ´nicht erfüllt werden,
    ab 10 % nimmt ihre Gesetzlosigkeit zu ( bei uns mittlerweile zu beobachten,)
    bei 40 % erleben Länder verbreitet Massaker an Nichtmuslimen und
    ab 80 % muß man mit Vertreibung aus seinem eigenem Land und gewaltätigem
    Jihad (heiliger Krieg) rechnen.
    Das wissen auch unsere Politeliten. Aber offensichtlich wollen sie das nicht wahrhaben.
    Deshalb ist es mehr als notwendig, daß die jetzigen politischen „Weltverbesserer “
    möglichst schnell abgewählt werden. “

    Das Schlimme daran ist, dass unsere Politiker das auf uns zukommende Choas bewusst herbeiführen.
    Ich dachte, diese Tatsache ist mittlerweile jedem Patrioten klar.

  80. Ist doch wirklich nun egal die haben sich ihre Gräber alleine gegraben. Es wird mit der EU Wahl beginnen und über Brandenburg, Thüringen und Sachsen sich ausbreiten. Und daran wird sich nichts ändern die AfD wird die neue Volkspartei werden.

  81. AfD auf 25 bis 30 Prozent, aber die Wagenburg des Alt-Parteien-Kartells mit ihren steuergeldfinanzierten Medien hält dicht

    Wieder kein Vertreter der AfD dabei

  82. Der Alte Meier, der Herz-Jesu-Marxist Blüm, der allbereite Wowereit outen sich für die rechtsbrecherische Merkel-Politik, derer die Wähler überdrüssig sind, siehe Wahlergebnisse.
    Frau Spahn und die Karrenbauer werden halt da weitermachen, wo SED-Angie aufhört. Das ist die große Chance des Kompetenz-Politikers Merz.

  83. @ auyan 6. Dezember 2018 at 23:01

    „Frau Spahn und die Karrenbauer werden halt da weitermachen, wo SED-Angie aufhört.“

    Wie oft soll dieser Karnevalskalauer hier jetzt noch wiederholt werden, daß Spahn von der anderen Fakultät ist? Witzechkeit kennt keine Grenzen?

    „Das ist die große Chance des Kompetenz-Politikers Merz.“

    So einen schwulen Quark gab es zu meiner Zeit noch gar nicht. Seit es diesen neumodschen Blödsinn der Kompetenzen gibt, geht es mit Mitteleuropa steil bergab.
    Steigerung: „KompetenzTeam“ = ein ganzes Rudel von Vollidioten

  84. Ergänzend für einige Kommentatoren.
    POPULIST ist in der deutschen Sprache ein Schimpfwort, denn Synonyme dafür sind Opportunist, Gesinnungslump und Mitläufer.
    Quelle:Wörterbuch Synonyme, 4.Auflage 2005
    Herausgeber:Dr.Günter Kempcke und Herbert Görner

  85. matrixx 6. Dezember 2018 at 13:52
    2 Artikel von Peter Bartels pro Tag… puuuhh. Das ist echt too much. Es muss nicht jede Talkshow bis ins kleinste Detail ausgewertet werden. Da gibt es wichtigere Themen im Land.
    ————————————–
    Sorry,
    Herr Bartels leistet mir immer einen Service mit den Talks. Ich habe die Maische nicht angeschaut, wegen dem Säusel-Blüm. Nun konnte ich die Zusammenfassung lesen. Welch eine Zeitersparnis! Ich weiß Bescheid, ohne den Dunsel-Blüm hören zu müssen. Der hat mir den Rest gegeben, nachdem er sich von den Paläs einseifen ließ und sich über Juden echauffierte. Der soll mir gestohlen bleiben. Und dann noch pro Merkel, pro Migrapakt, nee, mein Heiles-Gänsele!
    Aber besten Danke, Herr Bartels!

Comments are closed.