Tatort Schirmgasse in Landshut. Hier wurde eine 13-Jährige von einem Senegalesen sexuell belästigt.
Print Friendly, PDF & Email

Von EUGEN PRINZ | Landshut, Schirmgasse, am 21. Dezember letzten Jahres gegen 16.30 Uhr: Während ihre Mutter ein Brot für das Abendessen kaufen wollte, wartete die 13-jährige Tochter vor dem Laden. In der Zeit, als das Mädchen alleine vor der Bäckerei stand, war plötzlich der 30-jährige Senegalese Jassey A. aufgetaucht, hatte in Richtung ihrer Brüste gegriffen und gefragt: „Do you wonna fuck me?“ Die 13-Jährige konnte gerade noch ausweichen, so dass der Schwarzafrikaner ihre Brüste nicht mehr zu fassen bekam. Glücklicherweise kam eine Passantin, die den Vorfall beobachtet hatte, dem Mädchen zu Hilfe.

Alptraum für 13-jähriges Mädchen

Das allerdings wollte sich Jassey A. nicht bieten lassen. „Go away. I´m not talking to you“, brüllte er die Frau an und warf eine Flasche nach ihr. Diese verfehlte jedoch ihr Ziel. Als die Passantin zu ihrem Mobiltelefon griff und die Polizei verständigte, machte sich der Senegalese schnell aus dem Staub. Kurze Zeit später konnte er von der Polizei festgenommen werden.

Nicht der einzige Vorfall

Der Schwarzafrikaner hatte noch mehr auf dem Kerbholz. Am 3. November fasste er in Bamberg einem 16-jährigen Mädchen an die Brüste. Das Opfer berichtete, dass der Angeklagte am Bahnhof auf sie zugetreten sei und ihr mitgeteilt habe, dass sie nun seine Freundin ist. Dabei packte er sie an der Hand und wollte sie mit sich ziehen. Dem Opfer gelang es sich loszureißen und davon zu laufen. Jassay A. rannte dem Mädchen noch hinterher und fasste ihr an die Brüste.

Als der Fall dann Ende September vor dem Amtsgericht Landshut verhandelt wurde, diagnostizierte der psychiatrische Sachverständige Dr. Johannes Schwerdtner bei Jassey A. eine paranoide Schizophrenie, die sich bei den Taten im November und Dezember 2017 noch in einem Vorstadium befunden hätte. In der Haft habe sich dann das paranoide Syndrom vollständig entwickelt, so der Gutachter. Unter dem Einfluss von Wahnvorstellungen verletzte der Angeklagte damals auch Mithäftlinge, weshalb er nun medikamentös behandelt wird. Ohne diese Mittel sei mit weiteren Straftaten zu rechnen, so Dr. Schwerdtner. Jassey A. sieht das allerdings etwas anders. „Ich habe kein Problem“, erklärte er mehrmals bei der Verhandlung. Deshalb will er auch keine Spritzen mehr.

Richter Kolb tat das in so einem Fall einzig richtige: Er verwies den Fall an das Landgericht, wo die Voraussetzung für eine längerfristige Zwangsunterbringung des Angeklagten in einem Bezirkskrankenhaus geprüft werden. Das Fazit des Autors damals bei der Berichterstattung über diesen Fall: Aller Voraussicht nach wird das auch so kommen.

Landgericht sieht alles anders

Wie man sich doch täuschen kann, besonders wenn der Angeklagte einer diskriminierten Minderheit, die unter besonderem Schutz steht, angehört. Um es vorweg zu nehmen, am Ende der Verhandlung vor dem Landgericht Landshut marschierte der Angeklagte als freier Mann aus dem Gerichtssaal und von den Vorwürfen blieb außer einer sexuellen Beleidigung nichts übrig.

Und das geht so:

  1. Der psychiatrische Sachverständige Dr. Schwerdtner sieht plötzlich die Voraussetzungen für eine Unterbringung nicht mehr gegeben, da „die Steuerungsfähigkeit zwar nicht ausschließbar vermindert war, die Voraussetzungen für eine Unterbringung aber noch nicht gegeben sind“.
  2. Die Passantin, die der 13-Jährigen zu Hilfe gekommen war, konnte auf Nachfrage nicht ausschließen, dass der Angeklagte die Wasserflasche nicht direkt auf sie, sondern einfach nur „ziellos von sich geworfen“ habe. Aha. Und wenn jemand auf einen anderen schießt und nicht trifft, dann hat er vielleicht auch nur „ziellos von sich geschossen“. Diese Ausrede sollte man sich merken.
  3. Nachdem es zu keiner Berührung des Mädchens gekommen war, weil es ausweichen konnte, sah die Staatsanwaltschaft hier plötzlich auch kein strafrechtlich relevantes Verhalten mehr.

Blieb noch der Vorfall in Bamberg. Aber auch da fanden sich Milderungsgründe:

  1. Der Angeklagte hatte die 16-Jährige nur mit der „flachen Hand am Busen berührt“. Tipp für Sittenstrolche: Grabscht mit der flachen Hand, dann ist es halb so wild.
  2. Außerdem machte die Bambergerin einen „recht robusten Eindruck“. Weiterer Tipp für Sittenstrolche: Sucht euch zum Busengrabschen ein junges Mädchen, das aussieht, als würde es was aushalten.

Das 13-jährige Tatopfer wurde bei dem Vorfall schwer traumatisiert und hat inständig darum gebeten, vor Gericht nicht erscheinen zu müssen, weil es sich vor dem Mann fürchtet. Nach dem Vorfall war das Kind in so schlechter psychischer Verfassung, dass es bei Dunkelheit nicht mehr alleine rausgehen konnte. All das spielte strafrechtlich keine Rolle.

Der Senegalese wurde lediglich wegen der sexueller Beleidigung in Bamberg, dem einzig noch verbliebenen Anklagepunkt, zu einer Freiheitsstrafe von 9 Monaten auf Bewährung (!) verurteilt. Er wird daraus das Fazit ziehen, dass ihm im Grunde genommen nichts passiert ist. Kräftig zu diesem Verfahrensausgang beigetragen haben die Zeugin und das Tatopfer von Bamberg, die beide vor dem Landgericht ihre früheren Aussagen deutlich relativierten. Die Verhandlungsführung hatte daran wohl auch einen gewissen Anteil.

Es wäre nicht verwunderlich, wenn wir bald wieder von Jassey A. hören. Dann kann sich das Opfer bei der deutschen Justiz bedanken, falls es dazu noch in der Lage ist.

Und für das 13-jährige Tatopfer aus Landshut gilt: „Hab´ Dich nicht so, ist ja nichts passiert“!

 

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

127 KOMMENTARE

  1. Hat der Richter Töchter ? wenn ja ,dann sofort ,zusammen in ein Zimmer einschließen ,und begatten lassen .Frohe weihnachten und ein schönes Negerlein .Armes Deutschland .noch Fragen.!!!!!!!!!!!!!!!!!

  2. Ein kulturell sehr sensibler Richter.

    Vielleicht kompensiert er damit seinen tiefgehenden Hass auf Deutsche.

    Ich mag mir gar nicht ausmalen, was passiert wäre, wenn genau dasselbe Verhalten ein Deutscher gegenüber einer Türkin gezeigt hätte.

  3. Den Verbrecher in Robe „Richter“ sollte man ausbürgern und zusammen mit seinem Schützliing abschieben. Er kann sein schändliches Werk ja im Senegal fortsetzen. Auch das dortige Regime freut sich über willfährige Handlanger.

  4. Man begreift diese Urteile nicht mehr, es wird alles dafür getan,
    die Straftaten ins Lächerliche und Harmlose zu ziehen!
    Dieser Neger gehört ganz einfach abgeschoben, vor allem schon aus
    Schutzgründen,wie es sich zeigt, ist es ja keine Einzeltat.
    Nächstemal wird vielleicht ein Mädchen,eine junge Frau, vielleicht auch meine
    Frau,von solch einem Drecksschwein vergewaltigt oder sogar,als Zugabe auch noch getötet.
    Dieser Staat ist ganz einfach Linksversifft und verkommen,es schützt die Täter und gib
    die Opfer der Lächerlichkeit Preis!
    Pfui Deibel….

  5. Bliebe die Frage wer oder was nun das Schlimmere Übel ist: Der Schwarze, der wegen der hiesigen geringen Sonnenlichtmenge hier sowieso nicht ewig wirklich lebensfähig ist oder die einheimischen Helfer in Justiz & Behörde. Glaube eher Letztere ………..

  6. Wenn ich der Vater von dem Mädchen wäre, dann……………bräuchte ich keine Polizei,….was soll ich mit denen…..Personalien aufnehmen und laufen lassen?…..Nicht mit mir Freunde…..der würde in seinem Leben keine 13 Jährige mehr anquatschen. Das soll keine Drohung sein…..das ist ein Versprechen! Der würde anschließend seine Klöten als Ohrringe tragen….aber so was von…….

  7. Solche Richter braucht zukünftig das Land. In vorauseilendem Gehorsam ist der nur etwas schneller!

  8. Hätte man das Urteil kritisiert, getobt und mit der (Flächen) Hand auf den Tisch gehauen, wäre man sicher umgehend zu 5 Tagessätzen – ohne Bewährung(!) – verurteilt worden.
    Widerlich!

  9. Wenn ein Deutscher einer Türkin so etwas antun würde, gäbe es keine großen Verhandlungen, der wird einfach mal ordentlich vermöbelt.

    Und glaubt mir, der fasst danach keine Frauen mehr an

    Frohe Weihnachten

  10. Abgesehen davon, dass die Justiz weisungsgebunden ist, und Mehrkills Goldstücken kein Harm angetan werden darf, sonst gibts ein versorgungsgefährdendes Disziplinarverfahren, weiß man ja immer, wo dem Richter sein Haus wohnt.

    Weitere Gründe, dass das gesamte System weg muß.

    Aber zuerst muß Merkel weg.
    Der Hydra den Kopf abschlagen.

  11. Auch Richter können gerichtet werden.
    Das sollten sich diese Sittenstrolche hinter ihre ungewaschenen Löffel schreiben.

    Denn: Nichts bleibt, wie es ist.

  12. Dieser Richter gehört amtsenthoben oder eingeknastet, Psychiatrie wäre auch ok.
    Wenn ich dem Kuffnucken eine gelangt hätte, wäre ich vermutlich eingesperrt worden.
    So eine Schweinejustiz.

  13. Und die Tatsache, dass im Brot DNA des Täters gefunden wurde, wirkte sich auch nicht strafverschärfend aus.
    Das Brot war zum Tatzeitpunkt minderjährig und hatte keine Anzeige gestellt!

  14. Das ist neuer Stoff für Claas Relotius! Bald in ihrem SPIEGEL:

    „Senegalese Jassey A. findet 1000€ vor katholischer Kirche und gibt das Geld beim Pfarrer ab.“

  15. Buntschland, das Paradies für Mafiosi, Islamisten, Kinderschänder, Geldwäscher, Sklavenhalter, Menschen- und Drogenhändler. Wer sich solch einer Justiz rühmt, der braucht auch keinen Staat mehr.

  16. Die deutschen Weiber stehen ausschliesslich auf Orientalen.Ein Blick in jede Fußgängerzone einer beliebigen Stadt genügt.

  17. Würde sich dies ein Neger gegenüber meiner Tochter wagen, wäre sein Schwanz ab.
    ABER: Nicht der Neger ist das Problem, sondern diejenigen, die diese Neger ins Land und nach Straftaten laufen lassen. Das sind die eigentlichen Feinde und die eigentliche Gefahr.

  18. Wenn man bedenkt, dass Deutsche während der Arbeit wegen eines potentiell sexistischen Spruchs gefeuert werden können…

  19. Claas Relotius in der morgigen ZEIT:

    „13jährige, deren Urgroßvater NSDAP gewählt hatte, äußert sich auf offener Straße rassistisch.“

  20. EvilWilhelm 23. Dezember 2018 at 18:23

    Die deutschen Weiber stehen ausschliesslich auf Orientalen.Ein Blick in jede Fußgängerzone einer beliebigen Stadt genügt.

    Keine abgekriegt?
    Empfehle Fernostkatalog.
    Oder mal mit Thaimassage versuchen.

    Wo ein Wille, da ein Weg.

  21. Senegalese Jassey A.: NEGER & MOSLEM,
    schlimme Mischung!

    1. Einen Neger nach Gesetzen der Weißen
    zu verurteilen ist immer rassistisch

    2. Ein Moslem darf nicht nach den Gesetzen
    der Dschahiliy(y)a(Heidentum) verurteilt werden,
    sondern nur nach der Scharia. Außerdem hat er
    nur Kafirat begrapscht.

    Das darf er, Koran 33,59
    unverschleierte Mädchen u. Frauen dürfen
    belästigt werden. Die Aussage einer Muslima
    ist nur die Hälfte der eines Muselmannes wert,
    die einer Kafira zählt gleich gar nicht.

    Koran 5,50
    Wollen sie etwa die ungerechten
    Rechtsbestimmungen der Dschahiliya? Und
    wer ist ein besserer Richter als Allah für
    ein Volk, das fest im Glauben ist?

  22. Warum sollte man es diesem Affenmenschen auch übel nehmen, er folgt einfach seinen primitiven Urinstinkten – Fressen und Rammeln. Und der Richter ist bestimmt ein pädophiler Grünen-Sympathisant, der dem 13 jährigen Mädchen am liebsten selbst gerne an die Wäsche gegangen wäre. Der während der Verhandlung bestimmt einen Ständer. Unglaublich was in diesem Land vorgeht.

  23. „In Marokko erstochene und enthauptete Norwegerin teilte Video gegen Islamophobie“…
    https://de.sputniknews.com/panorama/20181223323387224-marokko-norwegerin-enthauptung-terroristen/

    Dann ist sie doch wie gewünscht beliefert worden. Sie hat ihre eigene Medizin bekommen und diese war 100% wirksam. Das Schlimme ist, dass sich diese Tussen anmaßen, uns, die wir sehr begründet misstrauisch dem Gesindel gegenüber sind, welches hier anlandet, erklären zu können, warum wir islamophob wären.

    Es muss ein echtes Scheißgefühl sein, diese Sekunden zu durchleben, wo dir brutal klar wird, dass diese Moslems dich gleich ermorden werden und alle diejenigen, die du selber aufgrund deiner gutmenschlichen Umnachtung angeprangert und vielleicht sogar denunziert und verpfiffen hast, allesamt Recht hatten und du nur hättest auf die hören müssen. Schnitt. Hack. Tot.

  24. @Maria-Bernhardine: „NEGER & MOSLEM, schlimme Mischung!“
    Absolut richtig – die schlimmste Mischung auf diesem Planeten.

  25. Gerade gestern habe ich erfahren, dass ITALIEN voll mit diesen Schwarzafrikaner ist. Italien wäre nicht mehr Italien! Sie lungerten überall herum und am Bahnhof von Rom sollen Tausende von denen nachts schlafen.

    Natürlich wollte ich wissen, ob die dort auch gefährlich sind. Mein Gegenüber erklärte: Nee, die machten da nichts. Und wenn es eine Vergewaltigung gäbe oder ähnliches, dann käme die Mafia und schösse gleich ein paar von denen ab, dann wäre wieder eine Zeitlang Ruhe!

    Andere Länder, andere Sitten!

  26. ProContra 23. Dezember 2018 at 18:51
    „Senegal ist ein islamisch dominiertes Land“ quelle: wiki

    N…rn Schwarzafrikanern sind Religionen relativ egal, sie sind zweitrangig . Die interessieren sich primär erst einmal ausschließlich für Sex und Bling Bling.
    Arbeitsmoral ist bei denen faktisch nicht vorhanden.

  27. @ Githany 23. Dezember 2018 at 18:41
    Sehe ich auch so , ein “ Richter “ der einer 13 (!) jährigen den Schutz vor solchen Dreckschweinen verweigert hat mit Sicherheit ähnliche Fantasien und feuchte Träume . Ist ja bei links/grünen Altachtundsechzigern keine Seltenheit .

  28. Ich bete zu Jesus Christus, dass dem kein Mädchen zum Opfer fällt. Bitte lieber Herrgott sei so gnädig. Für dieses Subjekt, nein für Mich ist es weder Tier, Mensch noch Mann, hätte ich die passende Medizin und Behandlungsmethode. 22-50. Freie Auswahl. Ganz lecker oral verabreicht :-).

  29. jeanette 23. Dezember 2018 at 18:57
    Gerade gestern habe ich erfahren, dass ITALIEN voll mit diesen Schwarzafrikanern ist. Italien wäre nicht mehr Italien! Sie lungerten überall herum und am Bahnhof von Rom sollen Tausende von denen nachts schlafen.
    [….]

    Im früher noblen Badeort Castel Volturno haben vor Jahren Horden an Nigerianern illegal leerstehende Häuser übernommen und inzwischen sollen alleine dort 20.000 von denen leben, oder besser: hausen.
    Von dort aus überziehen sie ganz Italien mit einer Kriminalitäts-Welle, die selbst für das an Gewalt und Kriminalität gewohnte Italien ungewohnte Verhältnisse mit sich bringt und gegen die selbst die alteingesessenen Mafia-Organisationen nicht mehr ankommen.

  30. Ich habe gerade auf einer anderen Webseite ein Foto vom Beginn eines Relotius-Artikels gesehen, der über die zwei syrischen Kindern. Da stand ganz groß der Satz „Manchmal, im Traum, erscheint ihnen Angela Merkel.“ Um ein Haar hätte ich mich auf meine Tastatur übergeben. Wie kann man bei solchen abgrundtief lächerlichen Sätzen nicht misstrauisch werden? Das wird auch noch groß gedruckt. Der SPIEGEL hat da alles nicht besser verdient.

    Hier der Link zum Foto:

    https://www.google.com/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fcdn3.spiegel.de%2Fimages%2Fimage-1377506-860_poster_16x9-hnmc-1377506.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.spiegel.de%2Fkultur%2Fgesellschaft%2Ffall-claas-relotius-so-sammelte-der-reporter-offenbar-spenden-ein-a-1245231.html&tbnid=DSsP47j2dGTPWM&vet=1&docid=WUdJAtXfwW8F9M&w=860&h=484

  31. Kräftig zu diesem Verfahrensausgang beigetragen haben die Zeugin und das Tatopfer von Bamberg, die beide vor dem Landgericht ihre früheren Aussagen deutlich relativierten. Die Verhandlungsführung hatte daran wohl auch einen gewissen Anteil.
    Ganz blöd und naiv gefragt: Wieso ist das so? Wieso haben die ihre Aussagen relativiert?
    Ist mir wirklich nicht klar, warum. Könnte mir das jemand mal erklären.

  32. Von einem Schild abgelesen (ein Schießstand in der Tschechei)

    Ein Optimist lernt chinesisch
    Ein Pessimist lernt arabisch
    Ein Realist lernt Schießen

    Ob da etwas dran sei?

  33. Das_Sanfte_Lamm 19:07

    Das bezweifle ich sehr stark. Die Italiener lassen sich zuhause von niemandem die Butter vom Brot nehmen. Schon gar nicht von minderbemittelten Nigerianern. Sei so nett und liefer seriöse Quellen.

    Dankeschön, frohes Weihnachtsfest und guten Rutsch ins Jahr 2019

  34. OT aber wichtig:

    Der GaH (Größte anzunehmende Heuchler) und Antichrist legt nach:

    Kardinal Marx: Christen sollen selbstbewusster sein

    Der Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, fordert Christen auf, selbstbewusster zu ihrer Religion zu stehen.

    Ihm gefalle es nicht, wenn aus Rücksicht auf andere Religionen Weihnachtsmärkte in Wintermärkte und Sankt-Martins-Feste in Sonne-Mond-und-Sterne-Feiern umbenannt würden.

    https://www.focus.de/regional/bayern/kirche-kardinal-marx-christen-sollen-selbstbewusster-sein_id_10108114.html

    Aber selbst aus „Rücksicht“ auf den Islam zusammen mit dem noch größeren Heuchler, Ketzer und Antichristen Bedfordt-Strohm auf dem Tempelberg in Jerusalem – unweit der Stelle wo Jesus gekreuzigt wurde – das Kreuz abnehmen und in der Hosentasche verstecken. Pfui Teufel kann man da nur sagen.

  35. „…war plötzlich der 30-jährige Senegalese Jassey A. aufgetaucht, hatte in Richtung ihrer Brüste gegriffen und gefragt: „Do you wonna fuck me?“ Die 13-Jährige konnte gerade noch ausweichen, ..“
    =====

    Eine 13-Jährige. Das muss man sich mal vorstellen.
    Aber bei diesen Höhlenprimaten wundert mich rein gar nichts mehr.
    Hat’s doch schon genug Fälle gegeben, wo sie sich an Ü80-Jährige herangemacht haben , an Behinderte und auch vor Rollstuhlfahrerinnen schrecken diese perversen Analphabeten nicht zurück.

    Dauergeile Einzeller.
    Abartige Allesficker.
    Ekelhafte Cousinenvergewaltiger.
    Was für eine widerliche, primitive „Kultur“

  36. Herr Pistorius, gehört Hannover-Kleefeld auch zu den gefährlichen Orten in Niedersachsen?

    Ein geduldeter Flüchtling aus Guinea, polizeibekannt…..

    .

    „Passanten verhindern Vergewaltigung

    In Hannover-Kleefeld soll am Sonnabend ein 27-Jähriger versucht haben, eine junge Frau zu vergewaltigen.
    Laut Polizei zerrte er die 24-Jährige in einen Durchgang, küsste sie und wollte ihr die Hose herunterziehen. Zwei Fußgänger hörten die Hilfeschreie und retteten die Frau.

    Hannover
    Ein Mann hat am Sonnabend versucht, eine 24-jährige Frau in Kleefeld zu vergewaltigen. Der 27-Jährige war seinem Opfer gefolgt und zog sie schließlich in einen Hinterhof. Nur weil die junge Frau noch um Hilfe schreien konnte, kamen Passanten zu ihrer Rettung. Laut Polizeisprecher Philipp Hasse sei es den „couragierten Zeugen“ zu verdanken, dass es nicht zum Missbrauch kam und der Verdächtige gefasst werden konnte. Der 27-Jährige sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.
    Nach HAZ-Informationen handelt es sich bei ihm um einen Flüchtling mit Duldungsstatus aus dem westafrikanischen Staat Guinea. Er ist demnach schon polizeilich bekannt, unter anderem war der 27-Jährige in der Vergangenheit bereits wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt und Diebstahls aufgefallen.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Hannover-Mann-versucht-Frau-in-Durchgang-zu-vergewaltigen

  37. NieWieder

    Hier die Antwort. Weil die Anwälte der jeweils Beschuldigten ihre Gegenüber (Opfer) infam und auf das Übelste verleugnen, der Lüge bezichtigen etc. Richtige kleine Freisler. Ich spreche aus eigener Erfahrung. Als Opfer oder Zeuge wirst Du wie Dreck behandelt. Siehst Du wie Kuffnucken sich selber abmetzeln, lauf weiter.

  38. Elijah 19:21

    Lieben Dank ich mach mich mal schlau.

    Frohes Weihnachtsfest und guten Rutsch ins Jahr 2019 für Sie und ihre Lieben.

  39. Es wäre nicht verwunderlich, wenn wir bald wieder von Jassey A. hören. Dann kann sich das Opfer bei der deutschen Justiz bedanken, falls es dazu noch in der Lage ist.

    Das ist wahrscheinlicher, als das es jeden Tag dunkel wird.

  40. WEIBLICHE LEICHE IN GEBÜSCH GEFUNDEN: NUN IST KLAR, WER DIE TOTE WAR

    Hasbergen – Fünf Tage nach dem Fund einer Toten in der Nähe von Osnabrück ist die Identität der Frau geklärt.

    „Es handelt sich um eine 75 Jahre alte Frau aus Melle“, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Osnabrück am Samstagabend.

    Eine Spaziergängerin hatte am Montag in einem Waldstück bei Hasbergen oberhalb einer Gedenkstätte die Tote entdeckt.

    Nachdem die Leiche obduziert wurde, gingen Polizei und Staatsanwaltschaft von einem Gewaltverbrechen aus. Eine Mordkommission ermittelt.

    https://www.tag24.de/nachrichten/hasbergen-leiche-frau-wald-leichenfund-identifiziert-melle-gewaltverbrechen-910793

  41. Erzlinker 23. Dezember 2018 at 19:14
    Das_Sanfte_Lamm 19:07
    Das bezweifle ich sehr stark. Die Italiener lassen sich zuhause von niemandem die Butter vom Brot nehmen. Schon gar nicht von minderbemittelten Nigerianern. Sei so nett und liefer seriöse Quellen.

    Ich weiss nicht, ob Sie provozieren wollten oder ein Troll sind, aber bitte sehr:

    Auch wenn der Ruf des Spiegel inzwischen ramponiert ist, hier der erste link

    Außerdem sind italienische Nachrichtenportale voll mit Bild- und Videoreportagen über Castel Volturno und die dortigen Verhältnisse

    Da man bei mehr als zwei Links in einem Beitrag in Moderation kommt, suchen Sie bei einer Suchmaschine Ihrer Wahl nach „italien schwarze axt“

  42. MultiKULTUR : Zeitung total bekloppt ! „Schlimmer Unfall“

    Kleinkind stirbt bei Beschneidung in Italien
    In Italien ist es bei einem Ritual zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Zweijähriger verlor bei einer Beschneidung so viel Blut, dass er ums Leben kam.
    Monterotondo
    Bei einer Beschneidung in Italien ist ein kleiner Junge ums Leben gekommen. Das Ritual habe die Familie, die ursprünglich aus Nigeria stamme, zu Hause in Monterotondo unweit von Rom abgehalten, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa am Sonntag.
    Der Zweijährige habe bei dem Eingriff so viel Blut verloren, dass Rettungskräfte bei ihrem Eintreffen nichts mehr für ihn tun konnten. Der Zwillingsbruder wurde Ansa zufolge schwer verletzt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Dort war zunächst niemand für eine Auskunft erreichbar.
    http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Panorama/Kleinkind-stirbt-bei-Beschneidung-in-Italien

  43. Polizei nimmt mutmaßlichen IS-Unterstützer in Hamburg fest

    Die Hamburger Polizei hat einen 18-jährigen Deutschen (?) verhaftet, der die Terrormiliz „Islamischer Staat“ unterstützt haben soll. Der Verdächtige habe in sozialen Medien unter anderem zur Tötung von Polizisten aufgerufen und versucht, Dritte zu bewegen, sich dem IS anzuschließen, teilte die Polizei am Sonntag mit.

    https://deutsch.rt.com/newsticker/81531-polizei-nimmt-mutmasslichen-is-unterstuetzer-in-hamburg-fest/

  44. Al Bundy 23. Dezember 2018 at 18:57 *** Grün-schwarz-buntes Hessen: ***

    LAGE ist nicht in Hessen!!! Lage ist ein Stadt in LIPPE (Nordrhein-Westfalen-Lippe).

  45. Das_Sanfte_Lamm 19:32

    Weder bin ich ein Troll, noch möchte ich Sie provozieren. Das liegt mir fern. Ich stehe halt nur auf seriöse Quellen, ich bin mißtrauisch geworden. Sehen Sie mir dies bitte nach. Zudem habe ich italienische Freunde die mir von unhaltbaren Zuständen berichten. Ich bedanke mich, wünsche Ihnen und ihren Lieben ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2019.

  46. …aber „Rapefugee“ ist dumpfe Hetze und Nahtsivokabular, dabei machen das nicht nur Senegalesen, sondern auch Nigerianer, Ghanaer, Somalis, Eritreer…….

  47. München: Afrikaner illegal im Güterzug eingereist: Festnahmen

    Ersten Ermittlungen zufolge hatte ein 40 Jahre alter Asylbewerber aus Gambia die vier Männer und eine Frau aus Nigeria, Gambia, Ghana und Mali mit dem Zug eingeschleust. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wurde auch er am Samstag in München am Rangierbahnhof Nord festgenommen.

    Der Gambier war seit September 2015 in Deutschland als Asylsuchender gemeldet. Er hatte bis zum 22. Februar 2018 eine Duldung der Stadt Heilbronn zum Aufenthalt in der Bundesrepublik. Gegen ihn wird in Baden-Württemberg wegen Verstoßes gegen das Asylverfahrensgesetz ermittelt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft München I wurde er auf freiem Fuß belassen.

    https://www.tz.de/muenchen/stadt/moosach-ort43339/muenchen-polizei-einsatz-mit-hubschrauber-am-rangierbahnhof-beamten-werden-fuendig-10912662.html

  48. harzerroller 23. Dezember 2018 at 19:35

    Blöd, wenn der IQ nichtmal dazu ausreicht, Vorhaut und Eichel voneinander zu unterscheiden.

  49. Das_Sanfte_Lamm 19:32

    Lieben Dank für die Aufklärung. Bei den gezeigten Bildern wurde mir anders. Ich muss mal mit meinen italienischen Freunden reden, warum die mir nix gesagt haben. Ich bin davon ausgegangen, dass die Italiener die Lage im Griff haben.

  50. @Al Bundy: „Der GaH (Größte anzunehmende Heuchler) und Antichrist legt nach: Kardinal Marx: Christen sollen selbstbewusster sein“
    Bismarck warnte mit vollem Recht vor den zwei schlimmsten internen Feinden des deutschen Reichs:
    Katholiken und Sozialisten.
    Beides hat sich vollumfänglich bewahrheitet.

  51. Euer Ehren!
    Welches xriminelle Arxchxoch hat ein so xriminelles Arxchxoch wie Sie in ein Richteramt gehievt?
    Welch blinder Staatsanwalt sieht hier kein öffentliches Interesse zur Beendigung ihrer Rechtsbeugung?

  52. Senegal? Ist kein Krieg dort, oder?

    Aber seit den 90er Jahren Verdopplung der Bevölkerung, Mehrheit der Bevölkerung unter 20 Jahren (knapp 60%) und um die 90% Anhänger der 60er IQ-Religion.

    Alles in allem kann man sagen, dass es sich hierbei nur um eine missverstandene Fachkraft handeln kann, denn der Senegal ist für seine Ingenieure und Ärzte ja weltberühmt. Ohne die Expat Community aus Senegal oder anderen Shitskin Staaten sähe es zivilisatorisch bei uns sehr dunkel aus.

  53. Was wollen Libyer in Deutschland. Genauso Algerier, Marokkaner, Tunesier und Ägypter?
    Alles ausschaffen, das Gesindel. Sollen sie ihre Shithole-Länder aufbauen und uns in Ruhe lassen.
    Allerdings ist nicht dieses Gesindel unser Hauptproblem, sondern das viel schlimmere Gesindel,
    welches uns dieses Gesindel in den Pelz setzt.

    Ein Hund, dessen Besitzer ihm immer wieder Flöhe, Läuse und andere Krankheitserreger in den Pelz setzt, sollte diesen Besitzer angreifen und töten.

  54. Die Kleine hat den Fehler gemacht nicht mit Nachdruck zu sagen “ Ich will das nicht, lass das!“
    Ansonsten kann man nur sagen, die Robenträger sind sicherlich aus dem LINKS-GRÜNEN Milieu. Das sollte sich mal ein DEUTSCHER, selbst unter Tabletten oder Drogeneinfluss mit einer ZUGEREISTEN erlauben. Ein Aufschrei geht durchs Land, Sonderuntersuchung, Prüfung aller Möglichkeiten einen solchen Missetäter zu verurteilen. Da wird es einem doch nur noch SCHAUDRIG ÜBEL! Macht schön weiter so. Die Unterwan -derung der DEUTSCHEN bzw. EUROPAS, die Aushöhlung der Sozialsysteme und der Gesellschaften wird fortgeführt. Und das alles mit dem kühlen Abnicken aller Instanzen. Als da sind: Politik – Gerichtsbarkeiten- Kirchen – Gewerkschaften – Strukturen der Gesellschaften etc.
    KGE: Deutschland verändert sich. Ich freue mich drauf.
    Die Wählerschaft wird hoffentlich eine böse Überraschung haben. Schlafmichel werde endlich wach!!

    Das sind dann die Ergebnisse der LINKS – ROT – GRÜNEN SIFF – Politik. Welche Drogen nehmt IHR??

  55. In schon wenigen Jahren wird der Druck den Moslems auf unsere Gesellschaft ausüben nicht mehr auszuhalten sein, die werden immer unverholener fordern, die Regeln der Sharia hier in Deutschland und anderen europäischen Ländern einzuführen.

    Die dreckige Schlampe der wir das alles zu verdanken haben, wird dann wahrscheinlich in Paraquay in einer sicheren Residenz leben, falls sie nicht schon unter der Erde von Destruenten zu Humus verarbeitet wurde.

    Wir müssen jetzt handeln, denn wenn sich der Islam und insbesondere die ganz primitiven Negermoslems hierzulande immer weiter ausbreiteten, dann werden selbst unsere jüngsten Mädchen einer nie dagewesenen Unterdrückung, Folter und sexuellen Gewalt ausgesetzt sein.

    Die denken die können sich bei uns holen was sie wollen, weil der Koran und die Sharia ihnen alles erlauben und Nichtmoslems ja sowieso nur Minderwertige seien, mit denen man alles machen kann.

    Wir müssen uns gegen diese Islamfaschismus mit aller Macht zur Wehr setzen, denn der Islam wird zu einem epochalen Blutvergiessen in ganz Europa führen, wir werden als Christen und Freie Denker dann genau so unter dem Islam hier in Deutschland leiden, so wie die Christen schon seit langem in afrikanischen Ländern und dem Nahen Osten Leiden.

    Die GRÜNEN und die SPD-Linken sind kranke Utopisten, wenn sie glauben, dass der Islam sich schon irgendwie friedlich und harmonisch in unsere Gesellschaft einfügen werde, das tut der Islam nirgendwo auf der Welt.

    Die Leute die diese Ausbreitung des Menschenverachtenden Islam hier in Deutschland befördern, die müssen bestraft und aus politischen ämtern entfernt werden.

  56. @ eule54 23. Dezember 2018 at 18:11

    Kann man diesen häßlich Neger nicht auf Claudia Roth loslassen?
    Die wäre bestimmt total begeistert!

    Eine robusten Eindruck macht C.F.R. ja. Zumindest mehr als Göre Eckardt und die freut sich schon darauf.

  57. @ El raton 23. Dezember 2018 at 19:13

    Steinmeiers Tochter, Papakind Merit (um 21 J.),
    studiert in Leipzig u. im Orient Arabistik.
    Demnächst unterm Tschador?

    Sie sieht dem Alten ähnlich, hat aber keinen Stil:
    Rock zu kurz u. zu eng. albernes abschnabelndes
    Oberteil, welches für große Möpse ungeeignet ist
    u. ihre Arme noch dicker aussehen läßt; anno 2014
    bei einer Filmpremiere:
    https://www.welt.de/img/politik/deutschland/mobile159501226/6942500407-ci102l-w1024/64-Berlinale-The-Monuments-Men-Premiere.jpg

    Steinmeier wiederum sieht seiner Mutter (aus Breslau) ähnl.,
    sein Vater ist aus dem Lippischen, NRW;
    re. im Bild seine Tochter; anno 2016
    http://t1p.de/ubav

  58. Außerdem machte die Bambergerin einen „recht robusten Eindruck“.

    Aha, die Dicken darf man ficken, Herr Richter?

    Ich wünsche mir fünf Minuten ohne Zeugen mit der Ra++e in Robe, nur fünf kurze Minuten.

    Selbstzensur!

  59. Ich habe ja die Vermutung das solch Richter Pädophile Neigungen haben aber auch solche werden ja unter tosenden Applaus toleriert.

  60. ist dann doch gelungen, der Marsch durch die Institutionen. Das sind eben die Grünen von 68.
    Neger dürfen das.

  61. @matrixx 23. Dezember 2018 at 19:07
    —————————————————————————————————————–
    Ich habe gerade auf einer anderen Webseite ein Foto vom Beginn eines Relotius-Artikels gesehen, der über die zwei syrischen Kindern. Da stand ganz groß der Satz „Manchmal, im Traum, erscheint ihnen Angela Merkel.“
    ——————————————————————————————————————

    Ich kenne das auch, einfach schrecklich diese Alpträume.

  62. „Nach dem Vorfall war das Kind in so schlechter psychischer Verfassung, dass es bei Dunkelheit nicht mehr alleine rausgehen konnte.“
    ………………………………………….

    Ich kenne viele jüngere und ältere Frauenn die auch bei Dunkelheit nicht mehr alleine hinausgehen. Dank Frau Ferkel und ihren Rapefugees. Das sich Deutschland so schnell selbst abschaft hätte ich nie gedacht.

  63. Freya- 23. Dezember 2018 at 19:26

    Richard Grenell Vor 1 Stunde

    Spiegel hat nicht beantwortet, wie es zu diesem Betrug kam. Ein Reporter war in der Lage, jahrelang antiamerikanische Propaganda ohne Redakteur oder Faktenprüfer zu veröffentlichen?! Es ist absurd, dass sie so tun, als ob es sich nur um einen Reporter handelt.

    https://twitter.com/RichardGrenell/status/1076890934665711617
    ————————

    Die suchen erst noch einen der Englisch spricht und weiß, wie ein Botschafter angeschrieben wird.
    Jetzt ist guter Rat teuer, dem SPIEGEL gehen die Lügen aus!

  64. „Ich habe kein Problem“, erklärte er mehrmals bei der Verhandlung. Deshalb will er auch keine Spritzen mehr.
    ——————————————–

    Selbst wenn der im Moment nicht unter Psychosen leidet, der wird jetzt seine Medikamente absetzen und wieder Wahnvorstellungen bekommen, b.z.w. eine Stimme hören die ihm Befehle gibt.

  65. Ich würde mir wünschen, sozusagen als Neujahrsvorsatz, wenn einige hier, es werden gefühlt immer mehr, ihren Frust über diese miesen Taten, begangen von Schwarzen, nicht generell auf alle Schwarzen abwälzen. Ggf. fehlt es da an Lebenserfahrungen und an Selbstreflektion. 1. Es gibt sehr wohl hervorragende Mitbürger mit schwarzer Hautfarbe, fleißig, gebildet und in enger Verbundenheit mit unserem geliebten Heimatland Deutschland. 2. Wenn man solche urteilenden Richter wie oben auf ihre Hautfarbe reduzieren würde, wären die meisten hier in der selben Schublade, also außerordentlich schädlich für das Gemeinwohl und das vorsätzlich.
    Diese Kommentare wo Neger/Farbige/Schwarze nur auf Fickificki usw reduziert werden, sind für mich purer Rassismus und macht PI kaputt, zumindest für mich, ich ertrage das bald nicht mehr. Und diese miesen Kommentare machen damit die Mehrheit der viel stärker existierenden Rassisten, diesen antideutschen bunten sozialistischen Block stark. Ich glaube, einige dieser Kommentare kommt von Trollen genau dieser Antifanten & Co. Aber egal ob Trolle oder Neonazis – ihr könnt mich mal. Allen anderen eine schöne Weihnachtszeit!

  66. Um solche Typen müssen sich die Bürger selbst kümmern und zwar so dass er nach keinem Mädchen mehr greift. Dann wird auch seine Psyche wieder gesund. Gegen den Richter gehört ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

  67. Der Richter hat eben die Scharia angewendet, die im ehemaligen Deutschland (z. Z. noch inoffiziell) bereits über alle anderen Gesetze gilt.

    Dabei hat er noch Milde walten lassen. Das Mädchen kann froh sein, dass er sie nicht hat auspeitschen lassen.

  68. Eurabier 23. Dezember 2018 at 18:27
    Wenn man bedenkt, dass Deutsche während der Arbeit wegen eines potentiell sexistischen Spruchs gefeuert werden können…

    —-
    Ist ja logisch, von einen sexistische Spruch kann man aber nicht nicht schwanger werden, eine Vergewaltigung vom Bimbo hilft aber bei der Umvolkung und ist Schäubles Wunsch !

  69. Die ganze Gerichtsbarkeit gehört auf den Prüfstand und ausgemistet.
    Alle abhängig von den Ministern, nur politische Kommissare. Das ist keine Demokratie.

  70. Vielleicht sollte man auch ein Punktekonto für Richter und Staatsanwälte , Politiker und Journalisten einrichten. Denn irgendwann ist das Fass voll. Alles sollte sich der Souverän, das deutsche Volk, nicht mehr gefallen lassen.

  71. „El raton
    23. Dezember 2018 at 19:13

    Von einem Schild abgelesen (ein Schießstand in der Tschechei)“

    In Opa?any?

  72. Hoffen wir mal, dass der Rechtstaat 2019 wieder Bedeutung bekommt. Und scheinbar sieht es tatsächlich danach aus. Das alte Regime ist eigentlich ein neues gewesen welches hier mal über 15 Jahre für Unruhe sorgen durfte. Man sah ja was es gebracht hatte… Zurück nach Bonn! Das mit Berlin war eh nur ein Steuergrab.
    Von mir aus -zu kacken- den Laden. Eine neue Währung wird auch nicht lange auf sich warten lassen. Ich hoffe diesmal eine unabhängige ohne Zahlpflicht an andere Länder. Denn die EU ist im Prinzip schon Geschichte.
    Wir wollten diese nie und wollten auch nie Mitglied einer EU sein. das was wir wollten bzw. hatten wurde UNS genommen. Die Einigkeit das Recht und die Freiheit. Die demokratischen Grundregeln, das Grundgesetz wurden bis auf die Grundmauern zerstört und das Gefühl der Sicherheit genommen. Ein Alptraum den man hoffentlich 2019 beenden wird.

  73. Merkt das denn keiner? Das sind erste Vorboten dieses verdammten Migrationspaktes! So ein Urteil nennt man auch vorauseilenden, blinden Gehorsam oder Kadavergehorsam. Migranten/Flüchtlinge/Sonstwas über alles, Native (Bio-Deutsche) in die Tonne! Ja nichts Negatives über „Kamerad Ölauge“, sonst bist du der Mops.
    Das ist die Zukunft. Hurra!

  74. Die belästigte Dreizehnjährige könnte sich der #MeToo-Debatte anschließen. Aber ich fürchte solche wie die wollen die da gar nicht.

  75. Sigi Sauer —
    da bin ich mir nicht mehr so sicher. Der Kessel erreicht langsam seinen Sättigungspunkt. Und immer daran denken: Die merkelschen Alleingänge unterliegen keiner wirklichen rechtlichen Grundlage. Es wird zwar so getan als ob, aber die Wahrheit sieht völlig anders aus.

  76. OT
    Bloggerin-Islamkritikerin Arpita Roychoudhury in Berlin tot aufgefunden

    https://www.facebook.com/PatriotenNordrheinWestfalen/posts/2499564060060418

    Patrioten NRW
    22. Dezember um 11:07 ·
    Ruhe in Frieden und Danke für deinen Kampf
    DER TOT EINER ISLAMKRITIKERIN IN BERLIN
    Die 23 islamkritische Bloggerin und Gesellschaftskritikerin, Arpita Roychoudhury, die aus Bangladesch über Kalkutta/Indien nach Deutschland/Berlin flüchtete, wurde am Dienstag Tot in ihrem Apartment aufgefunden. Die Polizei hält sich über die Umstände ihres Todes bedeckt.
    Sie floh aus Bangladesch, nachdem sie auf ihrem Blog, die unerträglichen Zustände gegen Frauen und andere religiösen Minderheiten im islamischen Bangladesch anprangerte. Ihre Familie wurde von Muslime bedroht, sie selbst auf der Strasse verfolgt, belästigt und mit Vergewaltigung gedroht.
    In ihrer Universität kam es zu sexuellen Übergriffen auf sie, als sie sich wehrte, wurde sie vor ein Sharia Gericht gestellt.
    Sie überlebte einen Mordanschlag und floh dann anschließend nach Indien.
    Aus dem indischen Exil, wurde sie von der deutschen Institution „PEN – Schreiber im Exil“ nach Berlin eingeladen, wo sie bis zu ihrem Tod ihren Lebensmittelpunkt hatte.
    Die Polizei fand ihren leblosen Körper im Bad ihres Mietshauses, nachdem PEN Mitarbeiter tagelang nichts mehr von ihr gehört haben und zur Wohnung gingen.
    OFFENE FRAGE: Starb sie eines tragischen Todes durch Selbstmord oder Depression oder verfolgen islamische Häscher ihre Widersacher nun auch auf deutschen Boden?
    „Wie viele andere Menschen auch träumte ich von einem normalen Leben. Aber ich hatte nur die Wahl, entweder diesen Kampf weiterzukämpfen oder bis zu meinem Tod immer wieder unterdrückt und erniedrigt zu werden. Mein Leben, das ich mir so nicht gewünscht hatte, hat mich gezwungen, mutig zu sein.“
    (Arpita Roychoudhury, 1995-2018)

  77. Man sollte Angela Merkel mal mit einigen ihrer Lieblinge zwei, drei Wochen lang in einem Raum einsperren. So notgeil, wie die sind, wäre dann vermutlich sogar unsere Bundeskanzlerin schnell ein Objekt der Begierde – und die gemeinsamen Selfies sähen dann wohl etwas anders aus.

  78. @ VivaEspaña 23. Dezember 2018 at 18:30

    Danke! Hoffentlich wird Deiner Empfehlung gefolgt. Die denn diese ewige Jammer-Platte von dem Bösen kann ich echt nicht mehr hören.

  79. @ Al Bundy 23. Dezember 2018 at 18:57

    Grün-schwarz-buntes Hessen:

    Angriff in Lage: Männer schlagen auf Frau ein

    Die Frau aus Lage musste im Klinikum ambulant behandelt werden.

    Die 28-Jährige beschriebt die Täter wie folgt: Beide Männer sind etwa 1,90 Meter groß und haben eine dunkle Hautfarbe. Einer der Männer trug einen Vollbart. Beide sollen schwarz gekleidet gewesen sein.

    https://www.lz.de/lippe/lage/22331791_Angriff-in-Lage-Maenner-schlagen-auf-Frau-ein.html

    Übel, ganz übel! Aber was hat das mit Hessen zu tun? Lage ist in NRW.

  80. schenefelder 23. Dezember 2018 at 22:13

    Ich würde mir wünschen, sozusagen als Neujahrsvorsatz, wenn einige hier, es werden gefühlt immer mehr, ihren Frust über diese miesen Taten, begangen von Schwarzen, nicht generell auf alle Schwarzen abwälzen.
    _________________________
    Ich höre diese Argumente seit Jahren – insbesondere in Bezug auf Moslems. Und ich stelle die Gegenfrage: Wenn die Mehrheit so anständig ist und sich von diesen Taten angeblich distanziert – warum stehen sie dann nicht auf der Straße und protestieren gegen die Unrechtsurteile? Solange ihnen die positive Diskriminierung so überaus nützlich ist (man kommt ja dadurch selbst in den Genuss vieler Vorteile), nehmen sie sie nur allzugerne mit. DAS ist das Problem. Und es legt den Verdacht nahe, dass sie eben selbst ziemlich üble Rassisten sind – was sich übrigens mit meinen persönlichen Erfahrungen mit Schwarzen in den USA deckt. Das waren wohl die schlimmsten Rassisten, denen ich im Leben überhaupt je begegnet bin.

    Nein, diese Argumentation zieht bei mir mittlerweile nicht mehr. Es mag seltene Einzelfälle geben, aber die große Masse steht doch zu ihresgleichen. Was nur beweist, dass Schwarze eben nicht generell „die besseren Menschen“ sind, auch wenn das die linke Denke gerne so verbreitet. Sie sind definitiv nicht minder rassistisch und hasserfüllt als andere, und sie sind in erster Linie auf den eigenen Vorteil aus. Persönlich, finanziell und auch vor Gericht. Menschlich eben. Und sie fühlen sich im Entscheidungsfall der eigenen Rasse verpflichtet. Kommt dann noch religiöses Herrenmenschendenken dazu, ist es ganz vorbei. Nein, es wird Zeit, das Bild vom ach so edlen Schwarzen mal gegen etwas Realismus auszutauschen. Und die Typen, die hier gewaltsam eingefallen sind und sich breit machen, sind nun mal mehrheitlich keine armen, braven, fleißigen Jungs, die nur ein bisschen arbeiten und Geld verdienen wollen. Das sind die brutalsten, skrupellosesten, härtesten und aggressivsten Exemplare ihrer Rasse. Sonst hätten sie es nie bis hierher geschafft.

  81. So eine Art von Roland Freisler Richter.
    Freisler war in der NS Zeit Richter und fällte Urteile so wie die Nazis es wollten. Nunhaben wir immer mehr Richter welche Urteile im Sinne von GRün Links fällen. Eine Schande ist das.

  82. War es ein Richter mit „Haltung“? Im Mainstream mujtierte bekanntlich „Haltung“ zur neuen Wahrheit. Da wird es keinen mehr verwundern, wenn plötzlich auch Urteile mit „Haltung“ gesprochen werden!
    Wenn die „Haltung“ das Recht aushebelt, dann sind wir auf dem Weg in die Anarchie und die Jagd auf jene mit „Haltung“ wird sicher nicht lange auf sich warten lassen.

  83. buntstift 23. Dezember 2018 at 18:42
    Wer zieht diese Richter, Staatsanwälte und Gutachter zur Verantwortung?

    … sieben Sachsen und ein Foto von einem Luftgewehr.
    Sagen die, die schon immer hinter der Gardine abgewartet haben.

  84. „““ghazawat 23. Dezember 2018 at 17:53
    Ich mag mir gar nicht ausmalen, was passiert wäre, wenn genau dasselbe Verhalten ein Deutscher gegenüber einer Türkin gezeigt hätte.“““

    Tja das kann ich dir sagen… dieser Fall wäre niemals vor einem Gericht gelandet.
    Unsere türkischen Mitbürger brauchen dafür weder Gutachter noch Richter, das regeln die völlig allein unter sich. Da werden Freunde und Verwandte mobilisiert, der Täter irgendwann abgefangen und dann werden ihm die Eier abgeschnitten und in Formaldehyd eingelegt… da kann er sich die Teilchen immer wieder anschauen und sich überlegen was er alles legal damit hätte anstellen können.
    Wir Deutsche allerdings bewegen uns brav und demütig auf dem Pfad des Gesetzes… und werden genau mit diesem Gesetz verarscht und benachteiligt.

    Ich habe zum Glück keine Tochter, doch auch wenn meinen beiden Jungs jemals so etwas geschehen sollte und die zwei sind eben nicht eindeutig selber schuld… dann scheisse ich auf Gutachten oder verstrahlte Richter und werde Mittel und Wege finden, die Situation zu regeln.
    Danach darf der Staat mich gern auch wegsperren… das geht mir dann am Arsch entlang.

    Gute Nacht du dämliches Deutschland

  85. ghazawat 23. Dezember 2018 at 17:53

    Ein kulturell sehr sensibler Richter.

    Vielleicht kompensiert er damit seinen tiefgehenden Hass auf Deutsche.

    Ich mag mir gar nicht ausmalen, was passiert wäre, wenn genau dasselbe Verhalten ein Deutscher gegenüber einer Türkin gezeigt hätte.
    ================================================
    Deutscher befummelt strenggläubige Muslima……. Nicht auszudenken. Der wäre für Jahre in den Knast gegangen. So aber, nur eine deutsche Schlampe betroffen und die geile Ratte geht mit Stinkefinger nach Hause. Unfassbar! Bei mir würde der unverzüglich das Land verlassen!

  86. Der Sarkasst 24. Dezember 2018 at 08:49

    buntstift 23. Dezember 2018 at 18:42
    Wer zieht diese Richter, Staatsanwälte und Gutachter zur Verantwortung?
    ========================================
    Die Götter in Schwarz können nicht zur Verantwortung gezogen werden. Siehe Fall Gustl Mollath.
    Diese Herren sind unabhängig und können machen was sie wollen!!!

  87. Was wäre wohl, wenn das Mädel eine Kopflumpen Tusse gewesen wäre? Nazi , Todesstrafe, großer Spiegelbericht vom Santa Claas persönlich und und und

  88. Primaten aus dem Urwald genießen hier schon lange Sonderrechte.
    Wäre das Mädchen eine sogenannte „Muslima“ gewesen, die von
    einem mutmaßlichen Rechten angemacht worden wäre,würden
    jetzt überall die Fackeln leuchten und Straßen umbenannt werden.

  89. Trotz allem Ungemach, das uns durch die bucklige Brotspinne in Berlin bereitet wurde:
    Ich wünsche allen hier (PI-Redaktion und Kommentatoren) eine frohe Weihnacht im Kreise der Familie und lasst es euch gut gehen, sofern es möglich ist.

  90. AlterNotgeilerBock 24. Dezember 2018 at 09:08

    Tja das kann ich dir sagen… dieser Fall wäre niemals vor einem Gericht gelandet.
    Unsere türkischen Mitbürger brauchen dafür weder Gutachter noch Richter, das regeln die völlig allein unter sich. Da werden Freunde und Verwandte mobilisiert, der Täter irgendwann abgefangen und dann werden ihm die Eier abgeschnitten […]

    Genau so sieht das aus. Zudem sorgen sie dafür, daß ihr weibliche Nachkommenschaft erst gar nicht ohne einen Bruder und 5 seiner Kumpels aus dem Haus geht.
    Jetzt kann man drüber jammern, daß Deutsche sich „ans Gesetz halten“, aber genau das ist ja das Tragische. Die Zuwanderer zwingen uns ihre Lebensart auf, weil das Gesetz sie einen Scheißdreck kümmert. Uns länger hierlebenden bleibt nur übrig, uns entweder auch wieder in Clanstrukturen zu organisieren und unsere Mädels wegzusperren, oder die Bereicherung zu ertragen.
    Ich wünsche mir das alte Deutschland zurück (und da nehmen sich Ost oder West nicht viel. Allein daran kann man sehen, wie viel entscheidender und überdauernder die nationale Kultur gegenüber dem gerade herrschenden politischen System ist), in dem sich Mann und Frau frei unter ihresgleichen bewegen konnten.
    Die Erinnerung daran muß die Quelle unseres Widerstands sein. Jede nachwachsende Generation kennt alles, innerhalb dessen sie aufwächst nur so, als sei es schon immer so gewesen. Nein, das war es nicht! Wir müssen Zeugen dessen bleiben, daß das hier mal ein gutes Land war!

Comments are closed.