Print Friendly, PDF & Email

Die Bundesregierung kann nahezu ungestört an Volk und Parlament vorbei regieren. Die parlamentarische Opposition ist eingehegt oder ausgegrenzt und Angst vor einer Protestbewegung, die den Gelbwesten in Frankreich vergleichbar wäre, muss die deutsche Politik nicht haben. Lenin hat bekanntlich einst gespottet, dass Revolutionäre in Deutschland nicht einmal einen Bahnhof besetzen könnten, weil sie ja erst eine Bahnsteigkarte lösen müssten. Zwar gibt es schon lange keine Bahnsteigkarten mehr, doch spontanen Protest daheim scheinen die Deutschen immer noch nicht zu mögen.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

25 KOMMENTARE

  1. „Die Bundesregierung kann nahezu ungestört an Volk und Parlament vorbei regieren.“

    Das ist wahr.
    Muss man dies schreiben, betonen?
    Muss man nicht.
    kann man.
    Ein Volk, ein Gesellschaft, ein „Etwas“ „Entrückgrateter“, „Entmündigter, Mundtoter ist nicht überlebensfähig.
    „Man“ wollte Entrückgratete, man hat Entrückgratete bekommen.
    Wer ist dieses „Man“?
    Es sind einige.
    Sie sollten sich jetzt nicht beklagen, sie sollten jetzt nicht klagen.

  2. Lenin war ein kommunistisches Arschloch. Ist es irgendwie von Bedeutung, wenn ein solches Subjekt Deutsche beleidigt?

    Im übrigen droht jedem in Deutschland, der seinen Protest gegen die Regierung irgendwie äußert, völlige wirtschaftliche und gesellschaftliche Vernichtung. Wie soll da eine Bewegung entstehen…

  3. Hab‘ ich doch schon immer gesagt, Michel es sind nur 3 Schritte zur Revolution:
    1. Bahnsteigkarte erwerben
    2. Den Rasen betreten
    3. Revolution beim Ordnungsamt beantragen (Öffnungszeiten beachten!)

  4. …auch die Russen ließen sich,
    begeistert von Lenin,
    zur Schlachtbank führen,
    gegenseitig massakrieren,
    in Gulags werfen…

    In Nordkorea läuft es heute noch so:
    Nordkoreaner züchtigen Nordkoreaner.
    Die Nordkoreaner hängen, gleichgültig
    geworden, im Joch ihrer
    kommunistischen Erbdiktatur. Wenn
    ein Nordkoreaner aufmuckt, bringen
    ihn Nordkoreaner um.

    Im Interview mit der Zeitung sagte Oh, die meisten Nordkoreaner seines Alters fühlten keine Loyalität gegenüber Machthaber Kim Jong-un. „Geschätzte 80 Prozent meiner Generation sind gleichgültig und haben keine Loyalität“, sagte der 25-Jährige. Fehlendes Interesse und mangelnde Verbundenheit seien normal, „weil das Erbschaftssystem als gegeben angesehen wird, unabhängig von seiner Unfähigkeit, die Menschen zu versorgen“. – derstandard.at/2000091712217/Geflohener-Soldat-80-Prozent-der-Nordkoreaner-nicht-loyal-zu-Kim

  5. @ Anusuk 17. Dezember 2018 at 09:10

    Revolution beim Ordnungsamt beantragen (Öffnungszeiten beachten!)

    Das ist immer gleichzeitig die Einladung für die Antifa!

  6. Anarchisch: Der Protest der Gelbwesten in Frankreich macht bei radikalen Parteien Appetit auf eine parteieigene Massenbewegung. Beim Appetit wird es in Frankreich wie in Deutschland bleiben, schreibt NWZ-Nachrichtenchef Alexander Will.

    Die französischen Gelbwesten-Proteste sind für rechte und linke Radikale ein Traum, der in Erfüllung gegangen ist – mit einem Haken: Sie entziehen sich nämlich zum einen jeglicher Steuerung durch Parteien, Gewerkschaften und andere Institutionen. Zum anderen lassen sie sich partout nicht in das gängige Rechts-Links-Schema einordnen.

    Letzteres musste zunächst Marine Le Pen, die Chefin der „Nationalen Sammlungsbewegung“ erkennen. Ihre Sympathiewerbungen stießen auf taube Ohren. Die Gelbwesten sind eben keine Organisation, sondern ein chaotischer Haufen, der massiv an eine im Grunde unideologische Querfront erinnert, die sich auf einige spezifische Ziele geeinigt hat.

    Der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, spiegelte am Sonntag dieses Dilemma. Er wünscht sich eine Gelbwesten-Bewegung auch in Deutschland – aber bitte sehr unter Führung seiner Partei. Dass man sich so etwas zwar wünschen kann, es aber nicht funktionieren wird, zeigt die Totgeburt „Aufstehen“ seiner Genossin Sahra Wagenknecht.

    In dieser „Sammlungsbewegung“ sammelt und bewegt sich nix, denn Funktionärs-Charme taugt nicht zur Mobilisierung.

    https://www.nwzonline.de/meinung/oldenburg-nwz-kommentar-zu-den-gelbwesten-anarchisch_a_50,3,2111364243.html

  7. Clever wie die Sahra ist (vielleicht sogar in Absprache mit der fetten IM GRÖFAZ) hat Sie die gelbe Westen sofort für Ihre „Aufstehen“ – Propaganda missbraucht und deshalb wird keiner mehr demonstrieren denn zusammen mit Links geht ja gar nicht – sehr sehr clever !!

    Deshalb empfehle ich diese Lektüre
    https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_des_Libanon

    and good bye germany – oder Neudeutsch : Germany zero points

  8. Broder ist der Allerhöchste, Er zieht nicht nur dieses System,
    sondern auch den deutschen Idioten-Michel durch den Dreck !
    Durch seine Vergleiche, wird die heutige Regierung der
    Lächerlichkeit preisgegeben.
    Schade, dass Er noch bei den Mainstream-Misthaufen sein Geld
    verdienen muss. Dem Misthund Poschhardt müssen doch jedes
    Mal die Nackenhaare aufstehen, wenn Er Broders Spiegel hört
    und sieht ? Das Er und seinesgleichen, Broder nicht vor die Tür
    setzt, grenzt fast an ein Wunder. Aber das kann nur mit der Auflage
    was zu tun haben, wenn sie Broder entlassen,geht die noch
    mehr in den Keller !

  9. Ja richtig, BRODER ! STIMMT SOWEIT !

    Die Franzosen haben keine Scheu gezeigt,
    ihre oberen Köpfe mittels eines Bleches Schärfe
    von der Blutversorgung zu trennen.
    Ganz Europa ist seitdem voller euphorischer Begeisterung
    für die französische Art, die Kommune von ihren
    vermeintlichen Problemen zu befreien.

    Die erwas ungetümeren Engländer, vielleicht
    weil sie von den Wikingern und den Sachsen
    abstammen, habens noch mit den Hackebeil
    gemacht. Die sowjetischen Russen haben es
    schon modern mit dem Sechsschüssigen gemacht.
    Ganz Europa hatte zunächst Verständnis !!

    Nur seit die Deutschen das von George Bernhard
    Show geforderte Cyclon verwendeten, besann man
    sich in Europa und in der Welt.
    Und nun weiss keinermehr, eie vorzugehen ist,
    wenn die Gretchenfrage falsch beantwortet wird.

    Vielleicht werden wir es den Islamen und den
    islamischen Negern überlassen müssen, uns
    zu zeigen, wie man mit altbewährten Methoden
    für Linientreue sorgt.?

    Wer aber den furor teutonikus, der gewöhnlich erst
    nach ellenlangen Trizereien ausbricht, –
    der könnte auch in Deutschland die Volksvernichter und
    Landesverräter eines Besseren belehren.

    Denn der Methoden, gegen Ungeziefer im Pelz des
    Volkes vorzugehen, sindinzwischen viele geworden,
    nichr tzletzt durch die Möglichkeiten der
    modernen Elektronik!

    Linke
    „auf-kürzestem-Weg-in-die-eigene-Tasche-Denker“
    könnten eines Tages in einer afrikanischen
    Ala-Diktatur aufwachen, nachdem sie den Willen
    des Deutschen Volkes total
    verpennt haben.
    Wer wagt es schon jetzt, Rittersmann oder Knapp,
    eine Prognose abzugeben, über das zukünftige
    Werkzeug der Befreiung von dem Übel…

  10. EILT – EILT – EILT – EILT – EILT

    Oberhausen hat nun leuchtenden Propaganda-Schriftzug:

    VIELFALT ist unsere Heimat

    nachts weithin leuchtend, auf einem Hochhaus in Oberhausen.

    Selstverständlich handelt es sich um KUNST!!!

    https://imgflip.com/i/2p5ius – KLICK-MEME

    AUSDRÜCKLICH: Bei dem Foto handelt es sich NICHT um eine photoshop-Montage. Nur noch mal zur Klarstellung!!!

    UNFASSBAR – EILT – UNFASSBAR – EILT – UNFASSBAR – EILT

  11. „Die parlamentarische Opposition ist eingehegt oder ausgegrenzt und Angst vor einer Protestbewegung, die den Gelbwesten in Frankreich vergleichbar wäre, muss die deutsche Politik nicht haben.“

    Es ist faszinierend, wie Frau Dr. Merkel das Parlament im Griff hat. Besonders die „Altparteien“. Es dürfte wenig Parlamente geben, die so diszipliniert an der Kandare geführt werden, wie das Deutsche.

    Es ist mir schleierhaft, wie sie über Jeden die Stasi Dossiers griffbereit haben kann. Besonders, wo auch Jüngere befehlsgemäß nach ihrer Pfeife tanzen.

  12. Lesenswert!

    Merkels Wahrheitsliebe: Möge Trump lange leben!

    Es fällt auf, dass die deutschen Leitmedien jeden Tag damit beschäftigt sind, Zeichen von Despotismus, Narzissmus und Größenwahn bei Donald Trump zu diagnostizieren, aber nie bei Angela Merkel.

    Dabei hat sie gerade zehnminütige Ovationen auf dem Parteitag entgegengenommen, wobei zahlreiche Delegierte Tränen in den Augen hatten – ein neues Phänomen in der Geschichte der Demokratien, dafür aus Nord-Korea wohlbekannt.

    Auch die Wahrheitsliebe der deutschen Kanzlerin wäre eine Betrachtung wert, wird jedoch taktvoll vermieden, während die Flunkereien und trolligen Tweets von Trump täglich neue Empörung auslösen.

    Wenn ich einmal genauer ins Auge fassen würde, wie wahrheitsliebend die deutsche Kanzlerin in meiner Gegend, im Nahen Osten, vorgeht, käme ich zu dem Ergebnis, dass sie fast immer genau das Gegenteil von dem tut, was sie sagt oder verspricht.

    Israels Sicherheit, verkündete sie einst, sei „deutsche Staatsräson“, doch ihr außenpolitischer Berater Christoph Heußgen ist ein ausgepichter Israel-Feind, der in der UN und anderswo alles tut, um Israel zu schädigen.

    Dafür gilt die zärtliche Sympathie und aktive Unterstützung der Merkel-Regierung dem iranischen Mullah-Regime, das nicht nur grausam die eigene Bevölkerung unterdrückt, sondern immer wieder die Vernichtung Israels zu seiner „Staatsräson“ erklärt.

    Wie israelische Zeitungen, etwa die Jerusalem Post berichten, hat die um Israels Sicherheit Besorgte heimlich bei osteuropäischen Regierungschefs angerufen, um sie von einer Verlegung ihrer Botschaften nach Jerusalem abzuhalten.

    Sie agiert mit Vorliebe, wie man früher in Berlin sagte, „hintenrum“. Ja, man könnte „hintenrum“, ein knappes Synonym für Heimtücke, Falschheit und Unaufrichtigkeit, den Arbeitsstil ihrer Regierung nennen. Offenbar auch der eigenen Bevölkerung gegenüber.

    Auch da gäbe es manches Wort über ihre Wahrheitsliebe zu verlieren. Doch die deutschen Medien sind Gott sei Dank mit Trump beschäftigt. Möge er lange leben! Die deutsche Kanzlerin kann sich zum Neuen Jahr nichts Besseres wünschen.

    https://www.achgut.com/artikel/merkels_wahrheitsliebe_moege_trump_lange_leben

  13. RechtsGut 17. Dezember 2018 at 10:31

    Oberhausen hat nun leuchtenden Propaganda-Schriftzug:

    VIELFALT ist unsere Heimat
    ________________________

    Erinnert mich echt an DDR-Zeiten: „Für Frieden und Sozialismus …“

  14. Einer der wenigen, die normal denken können soll aus der SPD ausgeschlossen werden. Gemeint ist Thilo Srrazin. Damit wird die Partei ind er Wählergunst noch weiter nach unten gehen.

  15. Etwas OT –

    «Ich sehe diesem Ausschlussverfahren mit einer gewissen Neugier entgegen»
    Die SPD will Thilo Sarrazin loswerden, schon wieder.
    Seine politischen Thesen fügten der Partei schweren Schaden zu, behauptet die Führungsriege.

    * * * * *

    Jetzt machen Sie schon den Thilo Sarrazin für ihren Untergang verantwortlich!
    Schuld sind halt immer die anderen!

    Hier der Bericht bei der NZZ:
    https://www.nzz.ch/international/sarrazin-interview-ich-sehe-diesem-ausschlussverfahren-mit-einer-gewissen-neugier-entgegen-ld.1445455

  16. …“Die Bundesregierung kann nahezu ungestört an Volk und Parlament vorbei regieren.“…
    —————————————————————————————————————

    Erstaunlich, das jemand dies hierzulande immerhin noch äußern darf ! Und zu welchen Konsequenzen führt das dann doch gleich???
    Ach ja, Mohammedaner sollte man nach Wünschen der EU und UN lieber nicht mehr kritisieren.
    Wer weiß, welche Auswirkungen dies auf „unsere“ verglobalisierte Wirtschaft und die dazugehörigen Gewinnler haben könnte !!
    Aber lassen sie nicht locker, Herr Broder! Führen Sie uns immer wieder diese Tanzbären an ihrem Nasenring vor!

  17. Maria-Bernhardine 17. Dezember 2018 at 11:48
    OT
    GENDER-GAGA IN GB
    17/12/2018 11:18 CET
    „Auch Jungs bekommen die Periode“: Sex-Kunde an Grundschulen sorgt für Empörung
    —————————————————————————————————————-
    Alle Konservativen sind doch aber Natsiehs und die Geburtenkliniken sollten nun endlich abgeschafft werden!!
    Kindermord, also Abtreibung bis über den 9. Schwangerschaftsmonat hinaus, und bei den grünrotbunten und der SPD sowieso bis mindestens zum 50. Lebensjahr, ist anzustreben !!!
    ————————————————————————————————————-
    Und damit wären wir wieder bei der Überschrift:“Auch Jungs bekommen die Periode“!
    Das hängt dann aber auch davon ab, wie oft, wie regelmäßig und wie brutal das Kind mißbraucht wird !
    Und das wollen die Linken uns jetzt als NORMAL verkaufen?

    Ach ja, die „Volkspartei SPD“ mag jetzt noch so ca. 5 % der Wähler haben! Was glauben die was übrig bleibt, sollte es ihnen gelingen ihren einzigen klugen Mann aus der Partei zu werfen ?
    Sarrazin allein brachte bisher mindestens 5 Prozent ;-)))

Comments are closed.