Kirche im Winter
Print Friendly, PDF & Email

Von SELBERDENKER | (Vorsicht! Dieser Text hat christliche Inhalte und ist in erster Linie für Christen oder für an christlichen Themen Interessierte gedacht.)

Die Adventszeit hat mal wieder begonnen. In den Supermärkten warten die Paletten mit den „Schoko-Weihnachtsmännern“ auf Kundschaft, der trendigste X-mas-Style wurde als Deko überall in die Schaufenster und ins Internet geklatscht und zwischen Merkel-Pollern, geschützt von teils schwer bewaffneten Polizisten, kann man sich auf politisch korrekt kastrierten „Lichtermärkten“ die schöne neue Welt behaglich saufen.

Doch zwischen Weihnachtsstress, Werteverfall und Wahnsinn, begraben unter Kitsch, Kümmel und Kommerz – da ist irgendwo noch der Sinn von Weihnachten zu finden. Doch wer will ihn überhaupt noch sehen?

Die Ankunft des Herrn

„Adventus Domini“ bedeutet die Ankunft des Herrn. Die Weihnachtszeit ist eine Zeit der Erinnerung daran, dass und unter welchen Umständen Jesus als Mensch zur Welt gekommen ist. Der historische Jesus ist nicht am 25. Dezember. Das Ereignis wird nur an Weihnachten gefeiert. Die Adventszeit ist ebenfalls symbolisch gesetzt und soll eine Zeit der Einkehr, des besinnlichen Wartens auf Weihnachten – aber auch auf die Wiederkehr Christi am Ende der Zeit sein.

Das Schwert der Vernunft

Der historische Jesus von Nazareth war Jude. Er wurde als Jude geboren, wuchs mit jüdischem Selbstverständnis in jüdischer Tradition auf – und aller Wahrscheinlichkeit nach starb Jesus von Nazareth auch in dem Bewußtsein, ein Jude zu sein. Christus ist nur aus dem Judentum heraus zu verstehen. Doch er brachte revolutionäre Neuerungen.

Der christliche Kaiser Manuel II. stellte einige Zeit vor der islamischen Belagerung von Konstantinopel zwischen 1394 und 1402 bekanntlich einem Moslem die Frage, was der Islam, im Vergleich zur Botschaft Jesu, Neues gebracht habe, das nicht schlecht und inhuman sei. Die Frage des Kaisers steht weiterhin im Raum und man kann die von Papst Benedikt XVI. bekannt gemachten Aussagen nicht oft genug in Erinnerung rufen:

Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, daß er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten. […] Gott hat kein Gefallen am Blut – und nicht vernunftgemäß zu handeln, ist dem Wesen Gottes zuwider. Der Glaube ist Frucht der Seele, nicht des Körpers. Wer also jemanden zum Glauben führen will, braucht die Fähigkeit zur guten Rede und ein rechtes Denken, nicht aber Gewalt und Drohungen. Um eine vernünftige Seele zu überzeugen, braucht man nicht seinen Arm, nicht Schlagwerkzeuge noch sonst eines der Mittel, durch die man jemanden mit dem Tod bedrohen kann […].

Hier wurde ein Streich mit der Klinge der Vernunft geführt, der nie pariert wurde. Das Judentum kommt ohne Islam und Christentum aus. Das Christentum kommt ohne Islam aus. Der Islam jedoch ist ohne Judentum und Christentum undenkbar – verdreht und verdammt sie zugleich. Doch lassen wir die Islamkritik an dieser Stelle und widmen uns wieder dem Christentum. Was hat Jesus eigentlich Neues gebracht?

Er offenbarte die Liebe Gottes und lebte sie uns selbst vor. Er wertete den Menschen gegenüber Gott in bis dahin völlig undenkbarer Weise auf. Gott reichte in Jesus allen Menschen die Hand zur Vergebung, die nur er selbst reichen konnte. Er tat dies auf gleicher Augenhöhe – als Mensch. Die Hand Gottes anzunehmen bedarf einer freiwilligen Entscheidung. Das ist Christentum.

Gewalt oder weltlicher Zwang im Namen des Christentums kommt von Menschen, nicht aus den Schriften des neuen Bundes. DEUS VULT CARITATEM! Gott will die Liebe! Doch was bedeutet das für die verbliebenen Christen? Wie weit soll das gehen? Diese Fragen leiten zum eigentlichen Thema dieses Textes über.

Was muss Nächstenliebe bedeuten?

Der Begriff der Nächstenliebe stammt aus dem alten Testament. Er kommt schon in den zehn Geboten vor und bezieht sich zunächst auf die Menschen im näheren Umfeld. Es wird der Umgang zwischen den Menschen im alltäglichen Leben geregelt. Schon im alten Testament wird dabei die Selbstliebe vorausgesetzt:

„An den Kindern deines Volkes sollst du dich nicht rächen und ihnen nichts nachtragen. Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. Ich bin JHWH.“ (3. Mose 19,18)

Jesus baut hier auf. Auf die Frage, welches das Wichtigste der Gebote sei, antwortet er:

„Das erste ist: Höre, Israel, der Herr, unser Gott, ist der einzige Herr. Darum sollst du den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen und ganzer Seele, mit all deinen Gedanken und all deiner Kraft. Als zweites kommt hinzu: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. Kein anderes Gebot ist größer als diese beiden“ (Mk 12, 29-31).

Die Liebe zu Gott ist also der Nächstenliebe vorangestellt und die Selbstliebe ist Voraussetzung für die Liebe zum Nächsten. Jesus geht sogar noch weiter und verknüpft Gottes- und Nächstenliebe:

„Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan.“ (Mt 25,40)

Diese Stelle ist schon immer Verpflichtung für Christen gewesen, Notleidenden zu helfen. Es trieb sie in die weite Welt oder öffnete großzügig ihre Geldbörsen für Spenden. Je weiter weg man Hilfe leistete, umso edler galt die Tat. Das ist bis heute so. Viele halfen irgendwelchen Leuten in der Ferne, verloren dabei jedoch die eigenen Leute aus den Augen, vernachlässigten die eigenen Kinder, Eltern, Ehepartner und Freunde. Sie zogen Fremde den Eigenen vor, zu denen sie kaum Bindungen hatten. Bei unserer Kirche habe ich oft beobachtet, wie Leute Geldscheine in Sammelboxen für Burkina Faso gesteckt haben und an Bettlern auf den eigenen Straßen vorbei gingen, ohne ihnen auch nur einen Blick zu schenken. Man spendet an „die Welt“, investiert viel Zeit in der benachbarten Flüchtlingsunterkunft – während das eigene Familienleben vor die Hunde geht. Natürlich kann man auch Fremden helfen. Doch ist Nächstenliebe so gemeint? Sollte man nicht erst gründlich vor der eigenen Haustüre kehren, bevor man in Afrika damit anfängt?

Fernstenliebe als politisches Diktat

Die Politik hat Religion schon immer für die eigenen Zwecke benutzt und verbogen. Islam erscheint der Legitimation von Herrschaft und Expansion sogar auf den Leib geschneidert.

Die gegenwärtige Politik bedient sich derzeit grenzenlos am guten Willen und der Hilfsbereitschaft der abendländisch geprägten Europäer, wenn es darum geht, globalistische Umsiedlungspläne pauschal im Mantel der Nothilfe zu legitimieren. Die oberste „Christdemokratin“ macht das gerade vor, betreibt geheuchelte Fernstenliebe auf Kosten derer, denen sie eigentlich zu dienen hat.

Passend dazu haben wir gerade einen Papst im Vatikan, der illegalen Einwanderern medienwirksam die Füße wäscht, während er mit seinen Nächsten weniger bescheiden und selbstlos zu begegnen scheint. Es ist die Zeit der großen Heuchler.

Gott überfordert den Menschen nicht – Politik schon

Viele „Engel der Nächstenliebe“ verdienen ein Schweinegeld mit ihrem „Edelmut“. Die Allgemeinheit zahlt – sie kassieren. Meiner Ansicht nach ist Nächstenliebe nicht die Verpflichtung, die Welt zu retten. Das vermag ein Mensch nicht. Das wird Gott auch nicht verlangen. Nächstenliebe darf nicht vor politische oder wirtschaftliche Karren gespannt werden. Nächstenliebe muss immer Entscheidung des freien Willens sein, damit sie etwas wert ist. Menschen sollten immer zuerst für ihre Nächsten da sein. So entstehen echte Bindungen, die die Menschen glücklich machen, die stabile emotionale Fundamente für Gesellschaften sind und Kraft geben. Hohe anonyme Geldspenden oder erzwungene „Hilfsbereitschaft“ können das nicht. Wer sich wahllos für die Fernsten aufreibt, entfremdet sich von den Nächsten. Wir leben in einer zunehmend bindungslosen Zeit. Unsere eigenen Leute brauchen uns dringender, wissen unsere Zuwendung wirklich zu schätzen und sie brauchen uns zuerst. Das Wichtigste ist die eigene Familie, dann die eigenen Freunde, dann die Nachbarn, dann der Nächste auf der Straße.

Wer das alles gut auf die Reihe bekommt, kann seinen Blick weiter schweifen lassen. Doch wer kann das schon von sich sagen?

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

234 KOMMENTARE

  1. Moslems wollen selbst als Minderheit über alles bestimmen. Zuletzt bei der Islamkonferenz. Es ging dabei um die Essensauswahl. Blutwurst wollen die nicht, auch wenn es von anderen gegessen wird.

  2. @ SELBERDENKER

    „… ist Nächstenliebe nicht die Verpflichtung, die Welt zu retten. Das vermag ein Mensch nicht. Das wird Gott auch nicht verlangen. Nächstenliebe darf nicht vor politische oder wirtschaftliche Karren gespannt werden.“
    ————————-

    Genau.

    Allerdings müssen wir aufpassen, dass dies nicht falsch verstanden wird; als wäre die „Flüchtinge“ Menschen, die einer Rettung bedürften. Zumindest nicht die, die hier her kommen, um mit Hackebeil Menschen zu bedrohen unter à la hackbar, oder wie das heißt …

  3. Haremhab 2. Dezember 2018 at 20:24

    Moslems wollen selbst als Minderheit über alles bestimmen. Zuletzt bei der Islamkonferenz. Es ging dabei um die Essensauswahl. Blutwurst wollen die nicht, auch wenn es von anderen gegessen wird.

    Selber essen macht fett. 😀

  4. Die christliche Lehre und Ethik hat die Menschheit voran gebracht.

    Der Glaube an Gott stärkt den Menschen in schwachen Stunden.

    Aber die Kirchenfürsten verderben die Menschen.
    Darum habe ich die Kirche verlassen, aber den Glauben behalten.

  5. „(Vorsicht! Dieser Text hat christliche Inhalte und ist in erster Linie für Christen oder für an christlichen Themen Interessierte gedacht.)….“
    ———————————————————————————————–

    Vielleicht nehmen sich unsere bunt- existentiellen „HumaniSSt*Innen“, „Liberal*Innen“, „ProgreSSiv*Innen und sonstige ChristenhaSSer*Innen für einen Artikel lang etwas zurück, lassen Gnade walten und üben etwas „Toleranz“. 🙂

    Einen schönen 1. Advent allerseits !

    † † †

  6. Die Liebe zu Gott ist also der Nächstenliebe vorangestellt und die Selbstliebe ist Voraussetzung für die Liebe zum Nächsten. Jesus geht sogar noch weiter und verknüpft Gottes- und Nächstenliebe(…)
    (Selberdenker, s.o.)

    Selbstzerstörung ist da nicht vorgesehen.
    Also auch keine Fernstenliebe als politisches Diktat (Selberdenker, s.o.)

  7. 7berjer 2. Dezember 2018 at 20:56

    Vielleicht nehmen sich unsere bunt- existentiellen „HumaniSSt*Innen“, „Liberal*Innen“, „ProgreSSiv*Innen und sonstige ChristenhaSSer*Innen für einen Artikel lang etwas zurück, lassen Gnade walten und üben etwas „Toleranz“.

    Tut Ihnen Ihre SS-Vollmeise nicht schon weh?

  8. Haremhab 2. Dezember 2018 at 20:48

    Selber denken macht nicht fett und bringt auch keinen Ischias mit sich.
    😀

  9. Danke für die besinnlichen Worte.

    Meine passenden Worte an die Merkeltreuen und – hörigen, rückgrat- und charakterlosen Hunde sind folgende:

    „Abtrünnige, wisst ihr nicht, dass Freundschaft mit der Welt, Feindschaft mit Gott ist? Wer der Welt Freund sein will, der wird Gottes Feind sein. Oder meint ihr, die Schrift sage umsonst: Mit Eifer wacht Gott über den Geist, den er in uns hat wohnen lassen“? {Jakobus 4:4 ,5}

    Ich spende grundsätzlich nichts an korrupte Organisationen, die sich nur bereichern, da können sie mir noch so viele schwarze Kulleraugen zeigen, die berühren mich nicht. Denn gewissenlos sind in erster Linie die Eltern, die die Welt mit ihrem dauernden Nachwuchs überbevölkern und die Spender, die das alles auch noch unterstützen. Wenn ich jemandem etwas geben will, dann sind es die Bettler auf der Straße.

  10. Armut in Saarbrücken -Ich halte dieses menschenunwürdige Leben nicht mehr aus!


    Altparteien CDU und SPD lassen eine Frau (Beate Phillipi) über 20 Jahre in Saarbrücken unter der Brücke leben! Chralotte Britz SPD regiert mindestens so lange in der Stadt, scheint sich als Sozialdemokratin aber eher nicht für solche Menschen zu interessieren, die läuft lieber aufgetakelt im VIP Bereich des 1. FC Saarbrücken herum

    Die Politik war über 20 Jahre lang nicht in der Lage sich dem Schicksal dieser Frau anzunehmen, die moralisch verworfenen Lumpen von CDU und SPD, die sich im eigenen Land einen Dreck um das Wohlergehen der eigenen Bevölkerung scheren, wollen jetzt aber den Migrationspakt verabschieden, indem sie bekennen, dass alles für die Migranten getan werden muss, um sie in unsere Gesellschaft zu integrieren, die eigenen Landsleute lassen sie über zwei Jahrzehnte in der Gosse dahin vegetieren.

    Lest euch auch den Beitrag von Jürgen Thiele aus Saarbrücken durch, der von einem Job-Center Beamten verhöhnt wurde, als er ihm freudig erzählte, dass er nach vielen Jahren aus eigener Kraft eine Wohnung gefunden habe.

    Der gut bezahlte und versorgte Beamte äußerte zu seinem Kunden im Job-Center nur spöttisch, „es gibt wichtigeres als eine Wohnung, nämlich arbeit“ der von der Politik überversorgte und vom Arbeitsmarkt der AGENDA 2010 niemals betroffene Beamte scheint noch nie was davon gehört zu haben, dass man oft erst mal einen Wohnsitz benötigt um eine Arbeitsstelle zu bekommen.

  11. Ich würde gerne wieder einmal zur Kirche gehen. Aber wenn ich bei uns im Ort den Veranstaltungskalender sehe… Da gibt es einen „Helferkreis für Asylbewerber“, es wird zu Spenden aufgerufen für „Flüchtlingskinder“ und Unterkünfte für Schutzsuchende. Und gäbe es hier irgendeinen Vorfall gegen Migranten, wäre die Kirche mit einem „Stuhlkreis gegen Rechts“ oder ähnlichem vorne mit dabei, während umgekehrt kein Hahn danach kräht, wenn von Zuwanderern Gewalt ausgeht. Und da hat es hier durchaus schon Fälle gegeben.

    Ich muss sagen, da vergeht mir alles. Nächstenliebe ist das Fundament der christlichen Religion und vor Gott sind alle Menschen gleichviel wert. Aber ich habe auch eine Veranwortung im Diesseits für meine Familie. Ich bin Bürger der Stadt und Angehöriger des deutschen Volkes. Auch daraus ergeben sich gewisse Pflichten.

    Einstweilen gilt daher: An Gott glauben kann ich auch ohne Kirche.

  12. Die_Sanfte_Lämm_In 20:59

    Bist du in letzter Zeit auf Krawall gebürstet?

    Hat 7berger denn nicht Recht, die Angesprochenen warnen vor sich selbst und merken es noch nicht einmal.

  13. Und wenn Gott uns nicht hilft, unser christliches , freies Leben zu führen,
    so werden uns Odin und Thor im Kampfe zur Seite stehen.

  14. lorbas 2. Dezember 2018 at 21:05

    Hat 7berger denn nicht Recht, […]

    Er (oder sie?) ist schlicht und ergreifend nicht ganz knusper in der Waffel.

  15. Haremhab 2. Dezember 2018 at 21:07

    Blutwurst bei Islamkonferenz: Das Büfett ist ein schlechter Ort, um Rassismus auf die Spur zu kommen

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article184868964/Blutwurst-bei-Islamkonferenz-Eine-Gedankenlosigkeit-aber-kein-Rassismus.html

    Vorsicht! Gleich kommt das @Sanfte Lamm und meckert wieder.
    Ist seit gestern im quietschgrünen unsanften Verbietermodus.

    Aber ich wollte auch noch was dazu sagen:

    Hätte PI einen Artikel zu #Blutwurstgate gemacht, wäre das Thema längst abgegessen und keine Sau würde sich noch für Blut- und/oder Schweinswürste interessieren.

    So schwelt es immer weiter.

    PS Ist der Seehofer noch im Amt?
    Oder ergings ihm wie Maaßen?

  16. @ Alter Mann…25. Dezember ist schon richtig, aus diesem Grunde wurden in früheren Zeiten die Bescherungen auch erst am Morgen des 25. durchgeführt. Opulente Mahlzeiten gab es auch erst am 25., der Heilige Abend würde eher mit schmaleren Mahlzeiten gefeiert, den widrigen Umständen der Geburt in einem Stall g edenkend…

  17. 7berjer 2. Dezember 2018 at 20:56

    „Vielleicht nehmen sich unsere bunt- existentiellen „HumaniSSt*Innen“, „Liberal*Innen“, „ProgreSSiv*Innen und sonstige ChristenhaSSer*Innen für einen Artikel lang etwas zurück, lassen Gnade walten und üben etwas „Toleranz“. “

    You made my day! (Wer sich in anderen christlich angehauchten Strängen von PI mal umtut, wird wissen was ich meine. A bisserl Toleranz tut immer juuut.)

  18. So, ich lass mal den Text weg, weil ich nicht so christlich drauf bin. (dabei durchaus aber die kulturellen Wurzeln achtend).

    Aber zum Bild: Was heißt hier „Kirche im Winter“!

    Das Ding ist ein architektonisches Event der Spitzenklasse, mutmaßlich nicht mehr Barock, sondern bereits Rokoko. Ich gehe von weitaus älteren Wurzeln aus, mit Umgestaltungen und Umbauten/Erweiterungen während der Barockzeit. Insgesamt eine wunderbare Proportionierung der Baukörper zueinander.
    Die Silhouette dieser Kirche (oder großen Kapelle) kenne ich. Aber wo (in Bayern? Österreich?) befindet sie sich?
    Vielleicht mag die Redaktion Auskunft geben. Würde mich freuen.

  19. Das_Sanfte_Lamm 2. Dezember 2018 at 20:59
    7berjer 2. Dezember 2018 at 20:56

    Tut Ihnen Ihre SS-Vollmeise nicht schon weh?
    ——————————————————-
    Keineswegs.

    Wieso…. getroffen, leber Wolf im sanften Lammpelz ?

  20. Jesus Christus sagt: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben.

    Kirchen die nicht in der Wahrheit stehen sind nicht in Christus.

    „Ihr werdet die Wahrheit kennen und die Wahrheit wird euch frei machen.“ – Dies ist das Versprechen.

    Da steht aber nicht „ihr werdet die Wahrheit kennen und dann sofort fröhlich und frei sein.“

    Nein, das ist ein Prozess. Die Wahrheit ist immer erst schmerzhaft. Erst auf Grundlage der Wahrheit kann man aber überhaupt erst an der „Freiwerdung“ der Seele arbeiten.

    Sie behaupten heutzutage es gäbe keine Wahrheit und alles ist subjektiv. Das ist eine Lüge.

    Es gibt verschiedene Ebenen der Wahrheit- ja. Aber sie ist da und momentan noch äußerst unangenehm für unsere Volksgenossen.

    Wenn wir uns wieder selber finden als Volk und Gott die Ehre geben, wird der Islam sehr sehr bald kein Problem mehr in unserem Land sein.

  21. Horst_Voll 2. Dezember 2018 at 21:03
    Ich würde gerne wieder einmal zur Kirche gehen.
    +++++++++++++
    Außerhalb sog. „Gottesdienste“ ist das durchaus eine emotional wie ästhetisch gewinnbringende Idee.
    Allerdings dürften Sie ja auch aus Kindertagen in Erinnerung haben, dass dort ein offenkundiger Schwuler vom Altar aus steinzeitliche Stories aus der nahmittelöstlichen Wüste zum Besten gibt.

    Mann, was ging mir das damals auf den Sack, wie mich meine Eltern jeden Sonntag in diese muffige Versammlung kleideraustragender, eitler Matronen und ihrer gelangweilt folgenden Ehemänner schleiften. Der einzige Grund, solch sinnfreie Prozedur auszuhalten war die Option auf Blickkontakt zu einer spießenden jungen Maid. Oder Unterhaltungstrost im speziellen Gebaren des Dorf-Irren (Jedes Dorf hat ja so seinen Jesusfreak) zu finden.

  22. „An den Kindern deines Volkes sollst du dich nicht rächen und ihnen nichts nachtragen. Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. Ich bin JHWH.“ (3. Mose 19,18)

    DEINES Volkes, genau. Solch ein Gruppenzusammenhalt ist das Natürlichste, Naheliegenste. Andere Modelle wie das des einsamen Wolfes oder umgekehrt die Übernächsten-, Fernsten- und Negerliebe können evolutionär betrachtet nur von Nachteil sein.

    Mir ist allerdings vollkommen schleierhaft, inwieweit das Alte Testament auch für die Christen von Bedeutung ist. Schließlich sind im universalitischen Christentum alle Menschen die Kinder ihres Gottes.

  23. Die Leser dürfen rätseln:
    Nachdem der Systemwechsel noch sehr wahrscheinlich diesen Dezember beginnen wird, sollte man
    auf die Coverstory nicht sehr viel Wert legen. Die Welt wird in 2019 ganz anders aussehen. Vielleicht
    sagt das Bild etwas mehr aus. Die Leser sollen versuchen, dieses Bild zu enträtseln…
    ttp://213.145.233.31/media/pdf/2018/Art_2018-366_World-in-2019.pdf

    Evtl., rätseln wir hier bei Pi auch ein wenig mit ?

    Desweiteren bei W.E. – seine Geheimkontakte (vE) tuen kund:
    Die echte Merkel ist bereits mit ihrem Mann in der „Theodor Heuss“ nach Südamerika vorgeflogen.
    Den Doppelgänger hat man dann planmäßig in die „Konrad Adenauer“ gesetzt und das Funkproblem fingiert. Daher kam der Sauer auch nicht aus dem Flugzeug als Merkel es verließ. Deshalb konnte man den Regierungsflieger zwei, „Theodor Heuss“, nicht nach Köln schicken, um „Merkel“ doch noch zum G20 Gipfel zu bringen. Zur Ablenkung ließ man sie Linie fliegen, damit auch alle darüber berichten.
    Dadurch würde niemand über einen Austausch der Personen diskutieren. Die Suggestion verlief perfekt. Und zufällig holte die Theodor Heuss die falsche Merkel aus Argentinien wieder heim.

    Das ist echt raffiniert gemacht, aber so, dass es aufmerksame Beobachter erkennen. Ich nehme an, das ist Geheimdienst-Info, die über mein Medium verbreitet werden soll. Man wird die echte Merkel wieder zurückholen, wenn sogar ich die ungefähre Lage ihrer Exile publizieren darf. Ja, Its Showtime.WE.

    PS: die Gerüchte über Merkels angebliche Scheidung gehören wohl auch zum Fluchtplan.

  24. @ 7berjer 2. Dezember 2018 at 21:25

    „Das_Sanfte_Lamm 2. Dezember 2018 at 20:59
    7berjer 2. Dezember 2018 at 20:56

    Tut Ihnen Ihre SS-Vollmeise nicht schon weh?
    ——————————————————-
    Keineswegs.

    Wieso…. getroffen, leber Wolf im sanften Lammpelz ?“

    Je nun, in unserem Kulturkreis ist es nun einmal nicht üblich, seine ScheiSSe in der Öffentlichkeit abzusondern.
    Unsere Feinde werden sich natürlich die Hände reiben, wenn hier auf PI-News Leute schreiben, denen nicht nur eine Sprosse an ihrer Leiter fehlt.

  25. Freya- 2. Dezember 2018 at 21:29
    Modernisierungsverlierer: Studenten besetzen Vorlesungssaal der Tübinger Uni

    Diese dämlichen linksbunten Arschkrampen werden in spätestens 20 Jahren ihr Domizil unter Brücken suchen müssen.
    Haha!

  26. Solang einer der Wahrheit nicht gewachsen ist,
    solang wird er die Wahrheit nicht verstehen.

    Meister Eckhart (1260 – 1327), deutscher Mystiker

  27. @ Das_Sanfte_Lamm 2. Dezember 2018 at 21:10

    „Er (oder sie?) ist schlicht und ergreifend nicht ganz knusper in der Waffel.“

    Wenn jemand offenkundig paranoid ist, beweist das ja noch lange nicht,daß er nicht doch von der SS verfolgt wird.

  28. Gibt es noch Hoffnung für dieses, unser Volk ? – Ich zitiere dazu
    Hoffmann von Fallersleben, 1798 – 1874 über seine deutschen Landsleute :
    ………….
    Nicht Mord, nicht Bann, noch Kerker
    nicht Standrecht obendrein
    es muß noch stärker kommen
    soll es von Wirkung sein.
    Ihr müßt zu Bettlern werden
    müßt hungern allesamt
    Zu Mühen und Beschwerden
    verflucht sein und Verdammt
    Euch muß das bißchen Leben
    so gründlich sein verhaßt
    daß Ihr es fort wollt geben
    wie eine Qual und Last
    Erst dann vielleicht erwacht noch
    in Euch ein besserer Geist
    Der Geist, der über Nacht noch,
    Euch hin zur Freiheit heißt ……………………

  29. Wir waren gestern auf den Stuttgarter Weihnachtsmarkt eingeladen;überall Polizei mit Waffen,Polizeifahrzeugen und sämtliche Seitengassen waren zugestellt mit Einsatzfahrzeugen.Da kommt null Weihnachtsstimmung auf.
    Dazu auf ganzer Linie kommerzielle Stände mit irgendwelchem überflüssigen Ramsch,häßlichem Kitsch,ganz wenige mit schönen Weihnachtssachen,vor allem unzählige Freßbuden und Glühweinstände.Weihnachten ist als christliches Fest nicht mehr zu erkennen.
    Irgendwo eine kleine demonstrierende Gruppe Gelbwesten,die keiner beachtete.
    Advent in Deutschland.
    Wie war das doch gleich?Denk ich an Deutschland heut bei Nacht,bin ich um den Schlaf gebracht.

  30. Markusevangelium 16,15: Und er sprach zu Ihnen: „Geht hin in alle Welt und verkündet die Gute Nachricht der ganzen Schöpfung.“

    Er sagte nicht: „Holt sie alle her …..“

  31. Tja anfänglich gut beschrieben. Weihnachten ist ein Fest für den Geschäftsbetreiber. Die wirkliche Bedeutung ist hier auf der Strecke geblieben. Aber genau dieses schrieb ich heute schon einmal. Das christliche Weltbild wurde aber auch die ganzen selbsternannten „Götter“ (Kardinäle usw…) entstellt. Es ist dem ersten Gebot nicht statthaft andere Götter neben sich zu haben. Eventuell ist dieses erste Gebot im Judentum schon ein Blick in die Zukunft gewesen. Denn die Frage die sich die Menschheit stellt ist doch die, wer oder was ist Gott? Tja- Gott ist in uns und überall so wurde es jahrzehntelang von der Kanzel geschmettert. Was damit aber genau gesagt werden sollte, dieses konnte so wirklich niemand interpretieren.

    Gott ist allmächtig, er sieht alles und hört alles… Ja wer sich an seine Kindheit noch erinnern kann, der kannte auch noch einen Religions Unterricht. Und? Gibt es ihn noch so an deutschen Schulen wie früher? Klare Ansage: Nein. Dieser einstige Unterricht ist Vergangenheit. Statt dessen Werte und Normen… Erinnert mich eher an physikalische Größen. Wer Gott ist wird noch nicht einmal mehr in der Kirche gepredigt. Auch hier eher ein Geseibel um die eigentlichen christlichen Werte zu verändern. Die Krippe in manchen Kirchen aufwendig restauriert und aufgebaut sind eher nur noch Zeitzeugen einer christlichen Lehre und mehr nicht.
    Und auch dieses Jahr wird diese Krippe NUR am heiligen Abend besucht und bestaunt werden. Diese Leute die sich NUR am heiligen Abend in die Kirche bewegen, sind passive Christen, die zumindest eine Art Ehrfurcht verspüren diesen Ort der Besinnung aufzusuchen. Die meisten starren während der Messe mindestens 10 mal auf die Uhr oder schlafen vielleicht sogar kurz ein.

    Ja liebe Priester das ist aus Eurer einstigen Kirche und Glauben geworden. Ein einjähriger eintäglicher Pflichtbesuch! Im Prinzip könnt ihr einpacken! Weil IHR daran Schuld seid das es soweit gekommen ist.
    Statt das Christentum zu Schützen und zu erhalten, so wie IHR es einst im Theologie Studium gelernt habt, tretet ihr es mit Füßen. Und freut Euch darüber das wenigstens am Heiligabend die Kirche voll ist. Aber glaubt ja nicht das dieses Euer Verdienst ist. Es ist der restliche Glaube und Ehrfurcht der vielleicht noch irgendwo in einigen Köpfen hängen geblieben ist. IHR habt als Priester in der heutigen Zeit völlig versagt. Ihr kennt wahrscheinlich nicht einmal mehr das Wort Gottes. Und genau dieses macht euch letztendlich zu den Pfaffen, die diese Welt nicht braucht.

    Die Kirche ist in der heutigen Zeit nur noch eine Propagandamaschine des negativen Einflusses der Politik.
    Wenn nicht bald die Kirchen die Bedeutung des christlichen wieder entdecken, dann kann sie einfach abgeschafft werden. Lediglich einige Dorfkirchen werden dann noch sprichwörtlich Ihren Platz behalten.
    Dieses war MEIN Beitrag für die Besinnlichkeit. Allerdings sollten sich hier einmal die Kirchen selbst BESINNEN!

  32. Wenn sich die MUSLIME erst einmal darüber klar werden, dass CHRISTUS ein JUDE war, was den meisten Christen noch nicht einmal unbedingt bewusst ist, dann geht es hier richtig los!

    Wenn sich die wilden Fanatiker erst ausmalen, dass Christ und Jude in einer Person zu finden ist (geprügelt werden kann), dann werden künftig auch den Christen die Kappen mit Anlauf von den Köpfen geschlagen. Und man muss noch dankbar sein, wenn sie den Kopf am Christen dran lassen!

    Schöne(beruhigende) Erkenntnis!

  33. „Nächstenliebe muss immer Entscheidung des freien Willens sein, damit sie etwas wert ist.“

    Nächstenliebe fängt erst mal mit sofortiger und rigider Geburtenkontrolle in AFRIKA an!
    Das ist man den kleinen hungernden Kindern schuldig!!
    Wer Kinder wirklich liebt muss damit beginnen!

  34. @ jeanette 2. Dezember 2018 at 21:55

    „Nächstenliebe fängt erst mal mit sofortiger und rigider Geburtenkontrolle in AFRIKA an!
    Das ist man den kleinen hungernden Kindern schuldig!!
    Wer Kinder wirklich liebt muss damit beginnen!“

    Wer Negerkinder liebt, unterliegt der Fernstenliebe. Die Neger sind nicht unsere Nächsten. Negern bin ich absolut gar nichts schuldig.

  35. Das_Sanfte_Lamm 2. Dezember 2018 at 21:10

    @lorbas 2. Dezember 2018 at 21:05

    Hat 7berger denn nicht Recht, […]

    Er (oder sie?) ist schlicht und ergreifend nicht ganz knusper in der Waffel.

    Ich oute mich, ich habe auch einen an der Waffel. 😀

    Wer hat das nicht.

  36. Die Schöpfungsordnung Gottes sind die 3 Solidargruppen: Ehe, Familie und Volk. Das ist Nächstenliebe. Nicht allen helfen zu können, ist dabei eine schwere Erkenntnis. Alle drei Solidargruppen sollen derzeit abgeschafft werden und damit die Schöpfungsordnung Gottes.
    Das Ergebnis sehen wir leider bereits in unserem Land.
    Gerne habe ich den Artikel gelesen und betone meine Ausbildung, Dipl. theol., Ihr Karl J. Möckel

  37. @ Erbsensuppe
    In der heutigen Zeit sollten wir mit der Distanziererei aufhören. Jeder der sich für Deutschland einsetzt und es ehrlich meint ist wichtig. Auch NN!

  38. Gestern im Edeka wollte ich Schokonikoläuse für meine Kinder kaufen. Es gab aber nur die üblichen Weihnachtsmänner, die ich dann natürlich stehen lassen habe. An der Kasse wurde ich gefragt, ob ich alles gefunden hätte. Daraufhin sagte ich der Kassiererin, dass ich leider keinen (echten) Nikolaus gefunden hätte und sie meinte daraufin, dass ich nicht die erste wäre, die sich hierüber „beschwert“. Sie würde es weitergeben, damit das Sortiment nächstes Jahr entsprechend angepaßt würde. Wenn nur die Hälfte aller PI Leser einen echten Nikolaus verlangten, vielleicht wäre das ein kleines Signal…. Ich stelle es mir außerhalb Bayerns aber ggf. etwas schwierig vor. Denn bei uns gibt es eben noch viele Leute (auch junge) für die es eben den Nikolaus und das Christkindl gibt und nicht den Weihnachtsmann. (Ich verabscheue den blöden Weihnachtsmann)

  39. http://www.pi-news.net sollte das thematisieren …

    Fakten: Mit den 180 Milligramm (Euro 5) und den 80 Milligramm (Euro 6) hat die Politik etwas vorgegeben, was technologisch noch nicht umsetzbar war. Daraufhin wurden Grauzonen eingebaut, in denen sich alle bewegt haben – und mancher hat die Grauzone, die der Gesetzgeber zustehen musste, überstrapaziert. Erst mit der zweiten Generation, der Euro 6D, sitzen Partikelfilter und Katalysator jetzt ganz vorne am Motor, wo es wärmer ist. Diese neuen Fahrzeuge emittieren nicht 80, sondern typischerweise nur noch 20 bis 60 Milligramm pro Kilometer. Die Dieseldiskussion ist also eine reine Altlastendiskussion, über die die unglaublich positive Entwicklung total zerredet wird. Die Gesetzgebung, die in diesem Jahr kommt, legt im Realbetrieb in der ersten Phase den NOx-Grenzwert auf 168 Milligramm pro Kilometer fest.

    https://www.helmholtz.de/luftfahrt_raumfahrt_und_verkehr/wie-schmutzig-ist-der-diesel-wirklich/?fbclid=IwAR0ktEnxj-tkPyLp8_xHlvIe3YQ7Mdod2IkQzYNg1JhtZyOGWCIoCAgLLIY

  40. @ Vielfaltspinsel
    ———————–
    Je nun, das ist wie bei der „QualitätspreSSe“, nicht jeder kann „Qualitätscheiße“ absondern; und selbst in einem Zaun der noch alle Latten hat, bleibt nicht jedes Wildschwein hängen.

    Haltet den Dieb !

  41. ANNE will
    Eskalation im Ukraine-Konflikt – wie umgehen mit Präsident Putin?

    https://daserste.ndr.de/annewill/index.html
    Wieder mal tolle Redner❗ 😎
    Natürlich Bartsch der Mielke-SED Schleimling darf sprechen.
    Von Marschall will strenge Aktionen gegen KGB-Putin. Ist sehr richtig ❗
    Bartsch versucht zu verschleiern … wer so viel Dreck im Keller wie die Linke Mielke-Abschaum hat, kein Wunder ❗ 😛

  42. Penner — dieses behaupten Sie zumindest… aber wenn Sie erst einmal den Tod ins Auge gesehen haben, dann werden Sie plötzlich anders denken. Zumindest wünschen Sie sich dann jemanden der über einen steht. Ich wünsch Ihnen aber trotzdem ein langes und gesundes Leben.

  43. @jeanette 2. Dezember 2018 at 21:53
    Wenn sich die MUSLIME erst einmal darüber klar werden, dass CHRISTUS ein JUDE war, ….

    +++++

    Das wissen die freilich, denn, im Gegensatz zu den Deutschen, die nur (noch) wenig gebildet sind, was das Christentum, „ihre Religion“, betrifft, werden Muslime ja wesentlich intensiver „beschult“ und belehrt, was die islamische Lehre betrifft.
    Die sehen das so: Jesus, der Prophet (nicht der Messias), der sich vom Judentum abwandte, weil er quasi ein Moslem ist. Die halten das Christentum einfach nur noch nicht weit genug „reformiert“…

  44. @ lorbas 2. Dezember 2018 at 21:58

    „Ich oute mich, ich habe auch einen an der Waffel. ?

    Wer hat das nicht.“

    Stellen Sie sich einen halbwegs neutralen Drittleser vor, der hier mal hereinschaut. Der wird unschwer feststellen, daß anzunehmen ist, daß bei dem Mitforisten Sanftes Lamm noch jede Menge unversehrte Porzellantäßchen im Küchenbüffet anzufinden sind. Und er wird sich zugleich große Sorgen machen, was die
    Belattung des Gartenzaunes eines gewissen SS-Mannes anbelangt.

  45. Michael Stegemann 2. Dezember 2018 at 22:05

    E-Mail Adresse von Frau Schavan. Wer hat sowas?

    Soll das jetzt ein Geschenkvorschlag zu Weihnachten sein?

  46. ANNE WILL
    Wollen wir Rechtsbruch bei Putin zulassen?
    Das klitzekleine Deutschland will PUTIN drohen ihn sanktionieren!

    Der Held des Abends, Herr CHRISTOPH MARSCHALL , will härter mit PUTIN umgehen, weil dieser das Recht gebrochen hat, das ukrainische Staatgebiet beeinträchtigt hat, die Meereseinfahrten zur Ukraine blockiert, welches einen schwerer Bruch des Völkerrechts darstellt.

    Man diskutiert wie Klein-Deutschland PUTIN „in den Griff“ bekommt, bestrafen kann.

  47. @ D Mark
    bin ganz deiner Meinung!

    Nikolai Nerling mit Ernst Cran in Kandel wäre Supi.

    Ich bin nächstes Jahr auch wieder bei der ein oder anderen Kandel Demo vor Ort.

    Man trifft immer wieder neue, nette Leute und vernetzt sich immer weiter – viele Freundschaften entstehen.

  48. @ Michael Stegemann

    Schau mal beim Bundestag – Abgeordnete Schavan oder ihrem Wahlkreisbüro.

  49. „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!“
    —-
    Mhh…in einer Gesellschaft voller Narzissten (Gutmenschen) betrachte ich das eher als Drohung und nicht als Leitsatz…sind sie sicher, dass Sie alles zitiert haben?

  50. O-Ton Vodafone Weihnachtswerbung: „Weihnachten ist nicht mehr weiß, sondern bunt. Weihnachten ist keine Hautfarbe..“.
    Diese Irren kotzen mich nur noch an.

  51. NN hat Sellner ein Interview angeboten und mit Wild von der AfD ein Interview geführt, gleichzeitig setzt er sich für Deutsche ein, die wegen Meinungsdelikten im Gefängnis sitzen. Er hat mit Voigt und mit Stürzl geredet. Er thematisiert die aktuellen Probleme genauso wie die Vergangenheit.

  52. Zitat: Fakten: Mit den 180 Milligramm (Euro 5) und den 80 Milligramm (Euro 6) hat die Politik etwas vorgegeben, was technologisch noch nicht umsetzbar war.

    Mir fällt dazu meine ERSTE Chemie Stunde ein. JEDE VERBRENNUNG ERZEUGT EMISSION.
    Noch was? Ach ja: Es gibt KEINE RÜCKSTANDSLOSE Verbrennung.
    Noch was? vielleicht dieses: Ein Verbrennungsmotor entfaltet seine physikalische Kraft durch das VERBRENNEN von CHEMISCHEN Stoffen.
    Und? da war noch etwas: Bei der Verbrennung von chemischen Stoffen entstehen giftige Gase.
    Heißt also im Klartext: Die SPINNEN die Politiker!

  53. @jeanette 2. Dezember 2018 at 22:09

    ANNE WILL
    Wollen wir Rechtsbruch bei Putin zulassen?
    Das klitzekleine Deutschland will PUTIN drohen ihn sanktionieren!

    Der Held des Abends, Herr CHRISTOPH MARSCHALL , will härter mit PUTIN umgehen, weil dieser das Recht gebrochen hat, das ukrainische Staatgebiet beeinträchtigt hat, die Meereseinfahrten zur Ukraine blockiert, welches einen schwerer Bruch des Völkerrechts darstellt.

    Man diskutiert wie Klein-Deutschland PUTIN „in den Griff“ bekommt, bestrafen kann.

    Putin hat großes Interesse an Deutschland❗ 😎
    Wir bezahlen den blutigen Iran und Kefir Erduwahn damit die von Kriegstreiber KGB-Putin Waffen kaufen können um Israel anzugreifen usw.
    Der Dackel KGB-Putin hat eine desolate Industrie und muss seine Rohstoffe verkaufen.

  54. @ 7berjer 2. Dezember 2018 at 22:04

    „Je nun, das ist wie bei der „QualitätspreSSe“, nicht jeder kann „Qualitätscheiße“ absondern; …“

    Das ist eben der Irrtum: Wenn das Wahrheitsmedium – inhaltlich besehen – unerdenkliche Scheiße absondert – ist das noch lange keine Legitimation, selber alle Scham abzulegen und einen persönlichen Wahn auszuleben.

    „u nd selbst in einem Zaun der noch alle Latten hat, bleibt nicht jedes Wildschwein hängen.“

    Ehrlich gesagt glaube ich ja auch nicht, einem klinischen Fall Einhalt gebieten zu können.

    „Haltet den Dieb !“

    Ob es Ihnen bewußt ist, dem Kommentarbereich von PI-News die Seriosität zu stehlen, muß ich leider bezweifeln.

  55. lorbas
    2. Dezember 2018 at 22:20
    Dichter 2. Dezember 2018 at 21:59

    Ich bin zwar kein Christ, aber ich liebe meine Nächste.
    Du Ferkel. ?

    ************

    Er hat doch recht, mache ich doch auch.

  56. Zum Begriff der „Nächstenliebe“:
    Mörderische Raubnomaden aus Negerien und Koranistan sind definitiv nicht meine Nächsten!

  57. VORSICHT!
    KREISLAUFKOLLAPSGEFAHR bei ANNE WILL!

    MARSCHALL bringt den Blutdruck auf 200, auf 300 und
    Der PROFESSOR der HUMBOLD-UNIVERSITÄT bringt ihn wieder runter!
    Ein Rumpelstilzchen und ein weiser Mann!
    Unerträglich dieser HITZKOPF Marschall!! Da möchte man mit der Fliegenklatsche draufhauen!
    GOTT SEI DANK HAT DER NICHTS ZU MELDEN!!!

    Der Professor scheint der einzige klaren Verstandes in der Runde zu sein!

  58. +++ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 2. Dezember 2018 at 21:01
    Armut in Saarbrücken -Ich halte dieses menschenunwürdige Leben nicht mehr aus!
    Altparteien CDU und SPD lassen eine Frau (Beate Phillipi) über 20 Jahre in Saarbrücken unter der Brücke leben! Chralotte Britz SPD regiert mindestens so lange in der Stadt, scheint sich als Sozialdemokratin aber eher nicht für solche Menschen zu interessieren, die läuft lieber aufgetakelt im VIP Bereich des 1. FC Saarbrücken herum…
    +++

    Ist ja jetzt Diskriminierung von Minderheiten? Also speziell von Enten mein‘ ich?
    https://de.wikipedia.org/wiki/Charlotte_Britz
    „Ehrungen
    2007 erhielt Britz den Medienpreis Goldene Ente der Landespressekonferenz Saar.“
    Na wenigsten bekommt die Goldene Ente jetzt ein Gesicht…

  59. johann 2. Dezember 2018 at 21:51

    VivaEspaña 2. Dezember 2018 at 21:47

    Illner ist Rotes Kloster. Will hat in Köln und Berlin studiert, aber nicht in Leipzig.

    Stimmt. Ich mußte weg. Eile. Danke für Korrektur.
    Aber dieser mein Fehler beweist, dass alles ein Einheitsbrei ist.
    Wie SED, Sozialistische Einheits Partei

  60. +++ jeanette 2. Dezember 2018 at 22:09
    ANNE WILL
    Wollen wir Rechtsbruch bei Putin zulassen?
    Das klitzekleine Deutschland will PUTIN drohen ihn sanktionieren!
    Der Held des Abends, Herr CHRISTOPH MARSCHALL , will härter mit PUTIN umgehen, weil dieser das Recht gebrochen hat, das ukrainische Staatgebiet beeinträchtigt hat, die Meereseinfahrten zur Ukraine blockiert, welches einen schwerer Bruch des Völkerrechts darstellt.
    Man diskutiert wie Klein-Deutschland PUTIN „in den Griff“ bekommt, bestrafen kann.
    +++
    Dann wollen wir doch hoffen, daß Putin keinen Schnupfen bekommt und mal tief Luft holen muß.

  61. @jeanette 2. Dezember 2018 at 22:25

    VORSICHT!
    KREISLAUFKOLLAPSGEFAHR bei ANNE WILL!

    MARSCHALL bringt den Blutdruck auf 200, auf 300 und
    Der PROFESSOR der HUMBOLD-UNIVERSITÄT bringt ihn wieder runter!
    Ein Rumpelstilzchen und ein weiser Mann!
    Unerträglich dieser HITZKOPF Marschall!! Da möchte man mit der Fliegenklatsche draufhauen!
    GOTT SEI DANK HAT DER NICHTS ZU MELDEN!!!

    Der Professor scheint der einzige klaren Verstandes in der Runde zu

    Der Professor ist ein bekanntes KGB-Putin Zäpfchen, Marschall ist zu unterstützen❗ 😎
    Die KGB-Putin – Unterstützer schleimen, winden sich so schön … könnten aber den Kriegstreiber nicht so richtig verteidigen 😀

  62. Als Christin sage ich zunächst dem Verfasser herzlichen Dank fü diesen Text.

    Ich hätte mir so etwas eigentlich von dem Münchner Marx Brother oder einem seiner Kollegen erwartet, die ja sehr beredsam sind, wenn es um das Abhängen von Kreuzen oder den Anbiederung und Unterwerfung unter den Islam geht.

    Jesus und die Märthyrer hätten diese schrecklichen Tode nicht auf sich nehmen müssen. Sie hätten ihr Leben auch retten können durch die Anbiederung an und Unterwerfung unter andere Religionen. Aber sie hatten Bekennermut und ließen sich für ihren Glauben bestialisch zu Tode foltern.

    Den heutigen Kirchenvertretern fehlt jeder Bekennermut, was sie für die Nachfolge Christi disqualifiziert. Ich halte sie für Feiglinge, die ihren Beruf nur der Versorgung und des angenehmen Lebens willen gewählt haben.

    Jesus würde solche Leute, die für seine Nachfolge zu feige sind, eigenhändig aus dem Tempel werfen. Mögen sie nur kommen, die Messermänner, unsere Familie ist für die Nachfolge Jesu nicht zu feige.

    Gute Nacht Amtskirche beider Konfessionen! Was habt ihr noch mit Gott zu tun?

  63. Was fuer in scheuschlichen Kriegshetzer, diesen Marshall.
    Und AKK entpupt sich als US Puddel.

    Ausnahmsweiser sind die zwei Linken redlicher.
    Aber die Deutsche Linke war bzgl Russland schon immer intelligenter.

  64. +++ Estenfried 2. Dezember 2018 at 21:44
    Gibt es noch Hoffnung für dieses, unser Volk ? – Ich zitiere dazu
    Hoffmann von Fallersleben, 1798 – 1874 über seine deutschen Landsleute :
    ………….
    Nicht Mord, nicht Bann, noch Kerker
    nicht Standrecht obendrein
    es muß noch stärker kommen …
    +++

    Ich dachte das wäre von Sven Liebich, Halle? :O)

  65. lorbas 2. Dezember 2018 at 22:20

    Dichter 2. Dezember 2018 at 21:59

    Ich bin zwar kein Christ, aber ich liebe meine Nächste.

    Du Ferkel. ?

    Höre ich da so etwas wie Missgunst gegen Heterosexualität heraus?
    Nanana! 😎

  66. johann 2. Dezember 2018 at 21:52

    AKK sagt FFladimier Putin……..

    LOL. Sagt doch schon alles.
    Annekröt in Schwarz-Grün!

    :mrgreen:

  67. Über den NRW-CDU-Rüttgers (Kinder statt Inder) wurde mal gesagt, der spricht so, als wenn er immer einen Schluck Wasser Im Mund hätte.

    Trifft bei Annekröt auch zu.

  68. Irre 😀

    Bei Anne Will erzählt jemand etwas von saudischem Gas und alle heulen auf. 😀

    Müssen wir Deutschen frieren wenn alle Energielieferanten die in irgendetwas verstrickt sind und „die Elite“ alle boykottieren will?

  69. Tipp: Selbstzerstörerische Aufopferung für andere ist keine Nächstenliebe… es ist Selbstliebe mit dem Ziel seine eigenes ICH aufzuwerten nicht selten zu überhöhen. Was Sie meinen nennt man natürliche Empathie…etwas extrem Seltenes in unsere Gesellschaft. Mehr sage ich dazu nicht. 😉

  70. Kreuze, das Symbol von Jesus Christus, würde die Gesellschaft spalten, behaupten diese Figuren der Amtskiche.Wie krank kann man eigentlich sein???

    Jesus spalten die Gesellschaft nicht, er eint sie durch seine Liebe.

  71. Dichter 2. Dezember 2018 at 22:37

    @lorbas 2. Dezember 2018 at 22:20

    @Dichter 2. Dezember 2018 at 21:59

    Ich bin zwar kein Christ, aber ich liebe meine Nächste.

    Du Ferkel. ?

    Höre ich da so etwas wie Missgunst gegen Heterosexualität heraus?
    Nanana! ?

    Missgunst? Ich? Niemals!

    Die andere Fraktion geht mir eher auf den Keks.

  72. Zinnsoldaten 2. Dezember 2018 at 22:41

    Tipp: Selbstzerstörerische Aufopferung für andere ist keine Nächstenliebe… es ist Selbstliebe mit dem Ziel seine eigenes ICH aufzuwerten nicht selten zu überhöhen.

    Und genau das praktiziert unsere Regierung.

  73. @ Dichter 2. Dezember 2018 at 21:59

    „Höre ich da so etwas wie Missgunst gegen Heterosexualität heraus?“

    Was ist denn das wieder für ein Schweinskram, versteckt hinter dem Latein eines Fachmediziners?
    Wie auch immer, unter dieser Krankheit leide ich nicht. Ich bin normal, stehe auf blonde Mädelz.

  74. @lorbas 2. Dezember 2018 at 22:40

    Bei Anne Will erzählt jemand etwas von saudischem Gas und alle heulen auf. 😆
    Müssen wir Deutschen frieren wenn alle Energielieferanten die in irgendetwas verstrickt sind und „die Elite“ alle boykottieren will?

    Die Welt ist verrückt❗ 😎
    Ein Punkt das es uns noch so gut geht ist das billige Öl durch den größten Ölproduzent, die USA.
    Und leider kann Islam-Merkel dadurch die Umvolkung vorantreiben 😥

  75. Islamische Kuffnucken haben hier nichts zu suchen!
    Verursachen immense Kosten für Sozialhilfe, sind häufig kriminell und überdies auch noch potthäßlich!
    Ihre Integrationsfähigkeit ist fast „0“!
    Raus mit denen!
    SOFORT!

  76. VivaEspaña 2. Dezember 2018 at 22:50

    Gibt es da keine Alternative? z.B. –> „Zipfelmänner“ vom Pennymarkt? (sarc)

    Sind wir Männer denn nicht alle auch Zipfelmänner? Irgendein Zipfel muss sich doch ausfindig machen lassen. 😀

  77. @AlterMann 2. Dezember 2018 at 20:38
    25. Dezember – Korrektur beantragt. 🙂

    @Horst_Voll 2. Dezember 2018 at 21:03
    Trau Dich einfach mal wieder in eine Messe. Tut gut und die Propaganda bleibt manchmal sogar ganz aus.

    @Blue02 2. Dezember 2018 at 21:22
    Habe gesucht und leider nichts über diese Kirche finden können.

    @Observerin 2. Dezember 2018 at 22:35
    Halte es auch für Feigheit und Bequemlichkeit. Man kann als Kirchenvertreter ja durchaus diplomatisch sein und trotzdem für den eigenen Glauben einstehen. Moslems und Christen glauben eben nicht an den gleichen Gott. Das muß gesagt werden. Das Gottes- und Menschenbild ist sogar in wichtigen Punkten konträr. Sowas müßte den Obertheologen schon im zweiten Semester erkannt haben. Die halten einfach das Maul dazu. Solche Leute sind eher opportunistische Politiker. Es gibt aber immer noch einige tapfere Geistliche, die sich dem politisch korrekten Zeitgeist verweigern. Sie dürfen den expandierenden Islam nicht hofieren und gleichzeitig ihren systemtreuen Chefs nicht zu sehr auf die Füße treten. Diese Gratwanderung ist nicht einfach. Es sind auch in der Kirche nicht alle gleich.

  78. Vielfaltspinsel 2. Dezember 2018 at 22:46

    Ich bin normal, stehe auf blonde Mädelz.

    Hoffentlich nicht mit Zöpfen, denn das wäre rechtsextrem und völkisch. Meint jedenfalls AK vom AAS.

  79. Zusammen mit unseren russischen Freunden werden wir diejenigen, die Deutschland, das Christentum, das Germanentum und die aufgeklärte abendländische Werteordnung, sowie unsere geltende Rechtsordnung, an die Djihadisten und die Sharia verraten, zur Hölle jagen.

    https://www.youtube.com/watch?v=vbAyPQnIueU

  80. Die geisteskranken Lügner der ARD nennen heute alle Männer „Innen“. Diese GEZ-DeppInnen sind so peinlich.
    Gebt die geraubten ZwangsgebührenInnen zurück, ihr dreckigen DiebeInnen.

  81. Der Held des Abends, Herr CHRISTOPH MARSCHALL , will härter mit PUTIN umgehen, weil dieser das Recht gebrochen hat, das ukrainische Staatgebiet beeinträchtigt hat, die Meereseinfahrten zur Ukraine blockiert, welches einen schwerer Bruch des Völkerrechts darstellt.

    ——–
    Hat diesen Kriegstreiber schon mal einer gesagt, das Putins Flugzeuge fliegen, seine Schiffe fahren, seine Panzer rollen und seine Atomwaffen scharf sind, er sollte sich mal einen Zustandsbericht von von der Leyer zum Gemüt ziehen !

  82. Jesus konnte unmöglich ein Jude gewesen sein…
    er konnte auch kein Moslem sein.

    Ausgrenzung oder Chauvinismus, also jegliche Extremitaeteten waren ihm fremd und weit.
    Er betrachtete Frauen as gleichwertig.

    Deshalb ist Jesus so hochverehrt in Ungarn, samt seiner himmlischen Mutter, die Selige Frau, Königin des Himmels (und Ungarns).

    ich wiederhole…

    http://www.magtudin.org/Lajdi%20Peter%20-%20Die%20Herkunft.htm

    nn400nn 2. Dezember 2018 at 21:58

    Die Schöpfungsordnung Gottes sind die 3 Solidargruppen: Ehe, Familie und Volk. Das ist Nächstenliebe.

    +++++

    und die Schutzordung ist deshalb wie folgt: Gott/Glaube/, Heimat/Volk/, Famiie

    Ohne Gott kein Glaube/Kultur/, ohne Heimat kein Volk, ohne Famile kein Individuum.
    Als Ungare, denken wir immer vom Gesamten her zum Einzelnen…

    das ist charakteristisch für unsere Weltsicht und Denkweise.

    Ohne das Ganze gibt es keine Details….nur ungeordnete Scherben… also Chaos.
    Ohne eine engere Gemeinschaft gibt es kein wert-/sinnvolles menschliches Leben.

  83. RECHTSPROFESSOREN ZUM UN-MIGRATIONSPAKT
    Bundesregierung betreibt „Irreführung“

    (…)Schorkopf weiter: „Ständig werden, zu Recht, die Menschenrechte der Migranten betont. Daraus werden Handlungsverpflichtungen für die Staaten abgeleitet, ohne zu sehen, dass hinter diesen auch deren Bürger stehen, mit eigenen Menschenrechten. Wer in Duisburg wohnt oder Berlin-Neukölln, hat auch Rechte, und wenn dort die Kriminalität steigt, wenn es weniger bezahlbaren Wohnraum gibt, weil die Kommunen den für Flüchtlinge benötigen, oder wenn in den Grundschulen kaum noch Kinder sind, die Deutsch als Muttersprache beherrschen, dann hat das auch Gewicht.“
    (…)
    Auf die langfristigen Auswirkungen des UN-Migrationspaktes verweist auch Jan Henrik Klement (43), Staatsrechtler an der Universität Mannheim. Er sagt zu BILD:

    „Dass der Migrationspakt nicht rechtsverbindlich ist, bedeutet nicht, dass er wirkungslos bleibt. Wenn Deutschland seine politische Bindung respektieren will, müssen sich die Inhalte des Pakts im Handeln der Regierung und der Verwaltung niederschlagen. Dies kann zum Beispiel durch Verwaltungsvorschriften geschehen. Es gibt viele Beispiel dafür, wie sogenanntes ‚Soft Law‘ in hartes Recht übersetzt wird.(…)

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/juristen-zum-un-migrationspakt-bundesregierung-betreibt-irrefuehrung-58782218.bild.html

    BLöD Artikel bezieht sich auf dieses Interview:
    Der Völkerrechtler Frank Schorkopf hält den Uno-Migrationspakt für ein beunruhigendes Dokument. Warum? Von Dietmar Hipp
    http://www.spiegel.de/plus/uno-migrationspakt-ein-progressiv-moralischer-geist-der-keinen-widerspruch-duldet-a-00000000-0002-0001-0000-000161087454

  84. @ Dichter 2. Dezember 2018 at 23:01

    „Hoffentlich nicht mit Zöpfen, denn das wäre rechtsextrem und völkisch. Meint jedenfalls AK vom AAS.“

    Bin völkischer Rechtsextremist. Aber offenes Haar finde ich auch sehr schmuck.

  85. Und immer wieder dieses grundsätzliche Mißverständnis: Nächster ist nicht der Hilfsbedürftige, sondern der Helfer! Den Helfer soll der Hilfsbedürftige so lieben, wie sich der Hilfsbedürftige selbst liebt. So kriegt auch der Gottesbezug beim Nächstenliebegebot Sinn: Gott sollen wir lieben, weil der unser Helfer ist – und nicht, weil er unserer Hilfe bedarf. – Das und nichts anderes geht ganz klar und eindeutig aus dem Gleichnis vom barmherzigen Samariter hervor.

  86. @ eule54 2. Dezember 2018 at 22:49

    „Islamische Kuffnucken haben hier nichts zu suchen!
    Verursachen immense Kosten für Sozialhilfe, sind häufig kriminell und überdies auch noch potthäßlich!
    Ihre Integrationsfähigkeit ist fast „0“!
    Raus mit denen!
    SOFORT!“

    Sehe ich auch so. Wir sollten hier jede Menge Neger, Maghrebiner und Orientale integrieren, die einen gewissen IQ besitzen, sich in unseren Arbeitsmarkt einfügen können und sich mit unserer Kultur identifizieren. Alle, die nicht vom Mohammedanismus besessen sind, sollten wir hier herzlich willkommen heißen!

  87. Selberdenker 2. Dezember 2018 at 23:00

    @Blue02 2. Dezember 2018 at 21:22
    Habe gesucht und leider nichts über diese Kirche finden können.
    +++++++++++++++++
    Doch vielen Dank, dass Sie sich die Mühe machten!

    Weil mich das fuchsig macht, wenn mir bei so etwas der Standort / Name nicht einfällt, habe ich selbst auch recherchiert. Leider bislang ergebnislos. Auch Boolsche Suche mit naheliegenden Stichworten bringt nicht das passende Ergebnis. Am nähesten dran war eine (andere) Kirche Nähe Starnberger See.

    Das Gebäude ist ein Event an sinnlicher wie spirituell wirksamer Schönheit. Insbesondere die graziöse Schlankheit des Turms oberhalb der Firstlinie des Schiffs sticht hervor. Und die schmale, den Oktagon-Aufsatz kaum überbordene Zwiebel, nicht zu lang nach oben gezogen, überzeugen.
    Dazu das recht mächtig hochgebaute Schiff. Auch dieser kleine, im 45-Grad-Winkel angeflanschte Bauteil – hat was! Baukörperauflockerung.

    Wird das Gebäude von Linden umstanden? Könnte vom Wuchsbild her hingehen, obwohl die in solcher Größe eher als Solitär aufträten.

    Sehr große Wallfahrtskapelle in Alleinlage, hügelig. Aber der Hügelschwung deutet nicht unbedingt aufs Allgäu hin. Ich tippe vage auf Österreich. Gehe von romanischer Grundlage aus.

    Was würde ich jetzt darum geben, davon ein Luftbild zu sehen.

    @redaktion:
    Wahrscheinlich Agenturbild ohne nähere Benennung? Wie schade das wäre!
    Vielleicht habt ihr doch noch die Info über den Namen der Kirche/Kapelle.

  88. DIES IST EIN BILDplus-VIDEO

    BILD besuchte das Restaurant, in dem Angela Merkel den G20-Gipfel bei Rotwein ausklingen ließ. Was die Kanzlerin genau bestellte, warum sie von den Argentiniern gefeiert wurde und was die Restaurant-Managerin über den hohen Besuch aus Deutschland erzählen kann – BILD war da und hat nachgefragt. Diesen Video-Bericht sehen Sie nur mit BILDplus.

    https://www.bild.de

    (Hervorhebung von mir)

    Das Video müssen wir gar nicht sehen.
    Es reicht zu sehen, welche Mühe das Merkel heute (tagesschau) hatte, das auszusprechen:
    Der freie Schiffsverkehr in das Asowsche Meer

    😯

  89. OT

    Gepanschte Wurst mit Silber prämiert

    Eine Auszeichnung durch die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft, kurz DLG, deuten viele Konsumenten als ein Prädikat für ein Lebensmittel. Diese könnten ihre Ansicht nun überdenken: Weil die Organisation eine gepanschte Wurst, die größtenteils aus Fleischabfällen bestand, mit „Silber“ auszeichnete, gerät sie aktuell in Verruf [..]

    https://www.fitbook.de/food/gepanschte-wurst-mit-silber-praemiert

    Guten Hunger 🙂

  90. yps 2. Dezember 2018 at 22:33

    Putin wird bei solchen Drohungen von Kläffern aus Klein-Deutschland herzlich lachen. Womit will Klein-Deutschland ihm drohen? Mit seiner Schrott-Bundeswehr oder seiner in den Sinkflug übergehenden Industrie? Oder stellt Merkel eine Migrantenarmee aus Museln und Negern auf und schleift sie Richtung Moskau, um dort mal richtig fucken zu lassen? Da spielen die Russen eher nicht mit, die wissen, wie man mit Angreifern und Größenwahnsinnigen umgeht.

    Lächerlich, diese BRD Eliten.

  91. Sensation in der genetischen Forschung!!! Chinesische Wissenschaftler haben in einer grossangelegten Studie an tausenden Deutschen mit deutschem Geburtshintergrund das lange vermutete Regimetreue-Gen nachgewiesen! Es blockiert rationales eigenständiges sachlich-objektives kritisches Denken und schaltet die natürliche menschliche Eigenschaft des Überlebensschutzinstinktes aus. Entstanden ist es wohl als Folge der in Inzucht verhaltenden deutschen Volksgruppe als Folge des Beziehungs-und Fortpflanzungsverbotes zwischen Mitgliedern der allierten Siegermächte nach dem Krieg mit den besiegten Nazis. In Fortwirkung der vorherigen rassenhygienischen Kontaktverbote der Nazis zwischen Deutschen und anderen Volksgruppen bewirkte diese Generationenübergreifende Rassenhygiene die katastrophale genetische chromosomatische Verkümmerung zum Regimetreuegen, auch genannt Schäublescher schräger Vogel. Die Chinesen arbeiten nun mit Hochdruck an immunisierenden und rückwandelnden Impfstoffen, genannt antifaschmerkelnder Rückkoppler. Quelle: Antizeckenfabiss vom Sender SATire

  92. OT

    Chef der Berliner Kfz-Innung „Da wird im Namen der Umwelt viel gelogen“

    2.12.2018

    … Wie hoch ist Ihrer Erfahrung nach aktuell der Wertverlust bei Dieselautos?

    Mit 30 bis 50 Prozent unter Listenpreis von Schwacke oder DAT muss man rechnen. Wenn ein Auto eigentlich noch 7000 Euro bringen würden, bekommt man heute nur mit viel Glück mehr als 3500 Euro.

    Rechnen Sie mit einer Ausweitung der Fahrverbotszonen?

    Ja, wenn man in diesem Land nicht endlich zur Vernunft kommt.

    Es geht um saubere Luft und die Einhaltung von Grenzwerten. Was ist daran unvernünftig?

    Es geht weder um die Umwelt noch um die Gesundheit, sondern ausschließlich gegen den Diesel. Denn der ist nicht der Hauptverursacher für Feinstaub und Stickstoffdioxid. Die Grenzwerte, die in Brüssel festgelegt wurden, entbehren jeder Grundlage.

    Laut Weltgesundheitsorganisation ist der Zusammenhang von Langzeitbelastung durch NOx mit Lungenerkrankungen und vorzeitigem Tod wissenschaftlich belegt. Sie plädierte sogar für einen Grenzwert der NOx-Konzentration von weniger als 20 Mikrogramm pro Kubikmeter. Die EU-Kommission hat den Grenzwert im Jahresmittel auf 40 Mikrogramm je Kubikmeter festgelegt.

    Tatsache ist aber, dass immer mehr Wissenschaftler und Mediziner diesen Grenzwert infrage stellen. Sie sagen, es sei völlig irrelevant, ob der Grenzwert bei 40 oder 100 Mikrogramm liegt. Für 40 Mikrogramm können sie jedenfalls keine wissenschaftliche Grundlage erkennen. Fakt ist außerdem, dass man in den USA einen Grenzwert von 100 Mikrogramm für vertretbar hält. Das ist vernünftig.

    Diesen Wert wünschen Sie sich für Europa?

    Dann hätten wir die Diesel-Diskussion in Europa nicht und auch keine Fahrverbote.

    Wir hätten die Diskussion sicher auch nicht, wenn die Emissionen der Diesel-Autos tatsächlich den gesetzlichen Vorgaben entsprächen und diese nicht teilweise um 400 Prozent überböten.

    Die Grenzwerte waren nie zu schaffen. Die Automobilindustrie hatte sich zunächst gefreut, dass sie mit immer schärferen Werten alle drei Jahre neue Autos verkaufen kann. Aber das ging nicht auf.

    Kein Grund zu betrügen.

    Natürlich nicht.

    Aber war nicht schon vor 20 Jahren klar, dass es immer aufwendiger und teurer werden wird, den Diesel so sauber zu machen wie einen Benziner?

    Weil die Grenzwerte unverhältnismäßig sind. Es ist doch verrückt, dass auf der Straße nicht mehr als 40 Mikrogramm NOx erlaubt sind, in einem Großraumbüro, in dem sich Menschen acht Stunden lang aufhalten, dürfen es jedoch 950 Mikrogramm sein. Bei Feinstaub ist das nicht anders. 50 Mikrogramm sollen nicht überschritten werden. Dabei setzt man sich schon 500 Mikrogramm aus, wenn zu Hause auf dem Adventskranz alle vier Kerzen brennen. Das ist das Zehnfache, und es fällt trotzdem keiner tot vom Sofa. Da wird im Namen von Umwelt- und Gesundheitsschutz viel gelogen.

    Sie meinen, dass es gar nicht darum geht?

    Das meine ich. Wer die A40 in Essen oder die Stadtautobahn am ICC sperren will, der hat etwas gegen unser Land, und der hat etwas gegen unsere Gesellschaft. Der ist nur auf sich selbst bezogen und will nur zerstören.

    Sie meinen die Deutsche Umwelthilfe?

    Genau, und ihren Chef.

    Die Umwelthilfe will die Einhaltung geltender Gesetze durchsetzen.

    Aber nur mit dem Ziel, sich die Taschen vollzumachen.

    Haben Sie sich schon einmal mit Jürgen Resch, dem Chef der Deutschen Umwelthilfe, getroffen?

    Nein.

    Würde Sie es gern mal tun?

    Kein Bedarf. Der Mann ist Chef eines Abmahnvereins, der jetzt schon mehrere Millionen Euro an Abmahngebühren kassiert hat. Das ist ein eigennütziger Ausnutzer, der nur verdienen will und dem alles andere völlig egal ist. Wahrscheinlich sogar der Umweltschutz. Die Deutsche Umwelthilfe ist nichts anderes als eine Abzock-Maschine. Deutschland hat die beste Automobiltechnologie der Welt und Deutschland ist das einzige Land weltweit, in dem es Fahrverbote gibt. Außerdem werden heute Autos auf den Schrott geschoben, die noch für Jahre gut gewesen wären. Das ist die eigentliche Umweltschande. Gute Autos werden sinnlos zerstört.

    Wie stehen Sie eigentlich zur Automobilindustrie? Immerhin haben Autohersteller Ihren Innungsmitgliedern manipulierte Autos geliefert und sie diese verkaufen lassen.

    Das ist beschämend.

    Sie schämen sich für die Automobilindustrie?

    Ja, leider. Denn die hat sich absolut schäbig verhalten. Diese Unternehmen sind in diesem Land groß geworden, wurden zu Global Playern und lassen hier ihre Kunden im Regen stehen, während VW in den USA ohne mit der Wimper zu zucken 20 Milliarden Dollar überwiesen hat. Und dann macht der VW-Konzern schon wieder enorme Gewinne. Da bin schon erstaunt, wie vergesslich die Leute sind.

    Hat sich der Betrug in Berlin eigentlich an den Verkaufszahlen bei VW bemerkbar gemacht?

    Im Privatbereich kaum. Wir sind hier, glaube ich, eine Riesen-Schafherde, wir laufen hinterher und lassen uns alles gefallen.

    Sie sind Sportwagenfahrer, mögen hochdrehende Benzinmotoren. Halten Sie den Diesel nicht auch für eine Fehlentwicklung?

    Überhaupt nicht. Ich bin viel unterwegs, da kann ich mir gar nichts anderes leisten. Wenn ich das gleiche Auto mit einem Benziner hätte, kostete es mich 18 bis 20 Liter Super je 100 Kilometer. Meiner verbraucht aber nur 9,8 Liter Diesel.

    Über welches Auto reden wir?

    Über einen Porsche Cayenne V8 Diesel. Vor drei Monaten gekauft. Euro 6 mit 13.000 Kilometern auf der Uhr. Ein Schnäppchen. Dieses Auto zeigt aber auch, dass uns die Verdammung des Diesels bei der Kohlendioxid-Einsparung weit zurückwirft. Ein Diesel produziert nun mal rund 15 Prozent weniger CO2 als ein Benziner.

    Tatsächlich lag der Kohlendioxid-Ausstoß von Pkw im vergangenen Jahr in Deutschland 6,4 Prozent über dem Wert von 2010. Das aber nicht, weil der Diesel fehlt, sondern weil die Autos immer größer und die Motoren immer leistungsstärker werden.

    Na, ich will nicht wissen, wer die Zahlen wieder herausgegeben hat.

    Das Statistische Bundesamt. Was erwarten Sie von der Automobilindustrie?

    Dass sie Autos nachrüsten.

    Wie bewerten Sie die Bonusprogramme?

    Die sind ist in erster Linie eine wunderbare Absatzsicherung für die Automobilindustrie, denn sie gleichen auf jedem Fall den Wertverlust des eigenen Fahrzeugs nicht aus.

    Halten Sie es nicht auch für ziemlich schräg, dass man von einem Betrüger mit einen Rabatt gelockt wird, wieder ein Auto bei dem zu kaufen, der einen schon mal betrogen hat?

    Ja, das ist nicht nachvollziehbar.

    Glauben Sie, dass die Elektromobilität durch die Diesel-Diskussion Auftrieb bekommt?

    Ich halte Elektroautos generell für überbewertet und allenfalls in Ballungsräumen für sinnvoll.

    Mit welchem Anteil rechnen Sie?

    Höchstens 15 bis 20 Prozent.

    Den Ausstieg aus der Verbrennungsmotor-Technik etwa 2030 halten Sie für falsch?

    Absolut, und es wird auch nicht möglich sein. Man kann es sich auf die Fahnen schreiben, aber schaffen wird man es nicht.

    Was glauben Sie, wie lange es hierzulande Verbrennungsmotoren in Autos noch geben wird?

    Wenigstens bis 2050 …

    https://www.berliner-zeitung.de/berlin/verkehr/chef-der-berliner-kfz-innung–da-wird-im-namen-der-umwelt-viel-gelogen–31675878

  93. Bin Berliner 2. Dezember 2018 at 23:31

    Das Wurstthema hat einfach kein Ende, nur die Wurst hat zwei.

  94. Dieser ganze Migrantenspuk, dauert nur so lange an, wie
    es die Finanziellen Verhältnisse es zu lassen.
    Dies wird hier genauso sein,wie in anderen Staaten,gut, die Karre wird
    erst krachend vor die Wand gefahren,allerdings, wenn dabei dann irgendwann
    Paris II bei herauskommt,wird und muss sich die Politik ändern,oder wird im
    Bürgerkrieg versinken.
    Jede Revolution beginnt mit einem leeren Bauch, und so fern sind wir
    davon gar nicht mehr entfernt..!

  95. Die Grünen fordern ein Verbot von brennenden Kerzen in Innenräumen. Die Stickoxidbelastung würde über den Höchstwert steigen. Auch Adventskränze haben künftig keinen Platz mehr in den Wohnzimmern.

    BERLIN (fna) – Im Kampf um saubere Luft sorgen die Grünen nicht nur bei den Autofahrern für Frust, auch für Christen dürfte es ungemütlich werden, da künftig brennende Kerzen in Innenräumen verboten sein sollen. (…)

    http://berliner-express.com/2018/11/gruene-kerzenverbot-in-innenraeumen/ ;-)))

  96. Vielfaltspinsel 2. Dezember 2018 at 22:18

    Es ist richtig amüsant zu sehen, wie sehr euch vielfältig/sanften „die Seriosität von PI-News“ so richtig dolle & intensivst am Herzen liegt. Seit Jahren, immer und immer wieder, Schluchzzzz…..

    Hier für euch vielfältig/sanften noch ein Gutenachtlied:

    https://www.youtube.com/watch?v=W-e2bptjUOc

    👿

  97. Gut recherchiert, aber Vernunft ist obsolet – Basta!
    So geht modern!
    Vor der eigenen Haustüre ist alles sauber 🙂 und im 81 Mal größeren Afrika macht das Kehren viel mehr Spaß als in Deutschland, zumal kein deutscher Beamter oder anderer Klugscheißer das Kehren kontrollieren wird.
    Von mir gibt es keinen Cent mehr für sogenannte mildtätige Organisationen, die die Spenden zum größten Teil für sich und für Werbeartikel verwenden, um noch mehr Geld zu erbetteln, statt Bedürftigen zu helfen. Der Staat hat außerdem genug Geld zum Verschleudern.

  98. Der Autor vergißt, daß WEIHNACHTEN kein christliches Fest ist, sondern das JULFEST der heidnischen Germanen, die die dunkelste Zeit markiert (Wintersonnenwende !) mit den sich anschließenden RAUNÄCHTEN (12 Nächte ab Weihnachten) als Neubeginn des (natürlichen / Natur-) Lebens manifestiert. Einer Zeit, die man mit der gesamten Familie verbringt.

    (Hui, wie „rechtskonservativ“, „reaktionär“ und VOLL NAAAHTSIE, das Wort „Familie“ – im klassischen Sinn – in den Mund zu nehmen in dieser bezug.- und wurzellosen, „weltoffenen“ Zeit, gell ?)

    Mindestens genauso nervtötend wie die politische korrekte Um-Verwurstung in ein „Winterfest“ halte ich das scheinheilige Getue der christlichen Kirchen, diese Zeit als „Geburt Jesu“ zu feiern, was historisch und auch sonst in keiner Weise gesichert ist.

    Ja, liebe Christen : Schafft mal ganz schnell Eure rein heidnischen Ursprungs entstammenden WEIHNACHTSBÄUME („immergrünes“ Symbol) ab, die traditionell mit Äpfeln, der „Frucht der Sünde“ behängt wurden als heidnisches Fruchtbarkeitssymbol)

    Und überhaupt : Was weiß denn eigentlich der Oberpope im mediterranen ROM von der wahren Bedeutung Weihnachtens ?

    Dto. von seinem nach der germanischen Lichtgöttin OSTARA benanntes OSTERN ?

    I WILL TELL YOU : NUTHIN‘ !!!

    In diesem Sinne : Gesegnetes JULFEST und anschließend angenehme RAUNÄCHTE in Familie !

  99. Normale Frau 2. Dezember 2018 at 23:42
    Wahlen in Andalusien. Rechte Partei zieht ins Parlament ein.
    https://elpais.com/politica/2018/12/02/actualidad/1543765846_278055.html
    Danke – sehr interessant !!
    Dann hat Spanien endlich auch eine nationale Partei für die Europawahl !
    10,97 % in ANdalusien = 12 von 109 Abgeordneten !
    „Wir haben den Schlüssel, um die korrupten Sozialisten herauszuwerfen“, rief Abascal, nachdem er die Ergebnisse in einem überfüllten Hotelzimmer gehört hatte, in dem unter anderem „viva España“ und „Puigdemont bis ins Gefängnis“ laut wurden. Der Führer von Vox hat auch die PP angegriffen, die er als „nutzlose“ bezeichnet hat, die in Andalusien seit 36 ??Jahren nichts getan haben. „Wir werden die Rückeroberung anführen“, fuhr Francisco Serrano, Leiter der Liste der Partei, am 2. Dezember fort: „Dank Vox ist der Tag des Murmeltiers in Andalusien“, fügte er hinzu, der Linke habe verloren die absolute Mehrheit…

  100. Ha, Nächstenliebe?
    Eher „Eigenliebe“ – die zum Selbstzerstörung führt.

    Wenn man eigene Kinder noch im Mutterleib umbringt, dann soll man sich nicht wundern, dass man im Alter Altersarm wird.
    Wenn man eigene Kinder ins ein Kinderhort steckt, soll man sich nicht wundern, dass man im Alter im Pflegeheim landet.

    Das sind die Früchte der „Selbstverwirklichung“. Nein, danke!!!

  101. @Selberdenker:

    Ich hab sie!
    Wallfahrtskirche Herrnrast Hl. Pankratius. (Ist doch ein „Eisheiliger“?)
    Innen definitiv zu viel Barock. Schade. Auch fehlt eine anständige Apsis. Der Altarraum schließt als reines Satteldach ab. Der kleine Anbau ist nicht, wie zuerst gesehen im 45-, sondern im 90°-Winkel angesetzt. Scheint doch keine älteren Wurzeln zu haben. Maximal auf Spätrenaissance, eher schon Frühbarock zurückgehend.

    Doch wunderbar einsame Lage am Rand eines Waldgebietes, nächste Siedlung knapp einen Kilometer entfernt. Nicht in den Alpen, wie meinerseits gemutmaßt, sondern in der Halltau, ca. 25 km nördlich von München bzw. 20 südlich von Ingolstadt.

    Der Turm bleibt jedenfalls bemerkenswert elegant. Denn wenn die Zwiebel zu weit über das gemauerte Oktagon hinausragt, sieht das schnell kitschig aus. Und ich finde, die Ochsenaugen lockern die Seitenwände dieser Saalkirche stimmig auf.

    Hätte mir für diese Kirche einen gotischen Ursprung gewünscht. Denn die Gesamterscheinung, Dachschiffwinkelung wie Turmaufragung, haben etwas Himmelstrebendes. Die Kirche lässt sich durchaus in ein begehrenswertes Weibsbild übersetzen, synästhetische Potenz vorausgesetzt.

  102. @ Obronski 3. Dezember 2018 at 00:08

    Ha, Nächstenliebe?
    Eher „Eigenliebe“ – die zum Selbstzerstörung führt.

    Das „Stockholm-Syndrom“ müßte eigentlich als eine „christliche“ Erfindung gelten (NEIN : Ich meine die INTITUTIONALISIERTEN „Christen“ à la MARX, KÄSMANN und Konsorten) !

    Aber so waren sie schon immer, die Kuttenprunzer : Sich dem jeweils herrschenden Zeitgeist anbiedern !

    Heute schwer in „gegen Rechts“ machend, im Dritten Reich hingegen mit am schnellsten und höchsten den RECHTEN ARM hebend unter Mißbrauch der eigentlichen Botschaft ihres Glaubensbegründers.

    Scheinheiligkeit ist eine typische Charakteranwandlung der sog. „Kirchen“.

    Im Übrigen, damit es nicht in Vergessenheit gerät : Die KIRCHEN waren die Ersten, die mit dem DRITTEN REICH kungelten.

    Der sonst so schwer auf „Flüchtlingshilfe“ und „gegen Rechts“ geeichte, katholische Ober-Kuttenprunzer WOELKI leistet hier den „Treueeid“ aufs „Deutsche Reich“ (und den „FÜHRER“ ???). ANSEHEN !!!

    https://www.youtube.com/watch?v=1_GrYstzQfA

    Na, klingelts gerade bezüglich dieser Moralapostel ???

  103. @ Selberdenker, das sind tiefsinnige und wahre Worte, die das Christsein wieder in’s Bewusstsein holt!
    Und was hat Jesus demjenigen entgegnet, der ihn mit Anerkennung, Macht und Reichtum locken wollte?
    „Weiche von mir, SATAN!“

  104. @ Horst Arnold 3. Dezember 2018 at 00:21 :

    OT
    Grüne töten gezielt Greifvögel:

    Dieselben, die sonst wegen jeder Fledermausart und anderem Kleingetier wirklich jedes Bauvorhaben nach allen Regeln der Kunst mit dem Feigenblatt „Umweltschutz“ sabotieren.

    Spontan fällt mir da u.a. das Gezerre um die Waldschlößchen-Brücke über die Elbe bei Dresden ein, weswegen dem oberen Elbtal (inklusive Dresden) der Status „UNESCO-Weltkulturerbe“ im Nachgang aberkannt wurde (Die GRÜNEN saßen wohl mit im entsprechenden Gremium)

    Hier noch mehr ausgewiesene Umweltfrevel der GRÜNEN Umvolkungs-Sekte, die „Umweltschutz“ lediglich als ein politisches Geschäftsmodell betreibt :

    https://www.focus.de/politik/deutschland/glaubwuerdigkeit-sieht-anders-aus-hambacher-forst-noch-2016-trugen-gruene-rodung-mit-nun-protestieren-sie-dagegen_id_9655914.html

    https://www.freiewelt.net/nachricht/die-gruenen-lassen-in-hessen-den-reinhardswald-abholzen-10075954/

    Die GRÜNEN sind nicht nur dummdreist, sondern schlicht eine Gefahr für die Allgemeinheit.

    Leider scheint es einen erheblichen Narrensaum von plusminus 20 Prozent Schlafschafen zu geben, die diese Gaukler mit voller Überzeugung wählen !

  105. Guter Artikel!
    Das zentrale Gebot der Nächstenliebe im Christentum ist gleichzeitig auch seine potenzielle Schwachstelle! Das sieht man an dem ganzen Gutmenschengehabe. Da wird die Nächstenliebe mehr oder weniger Christlich erzogener Menschen von Politik und LÜGENMEDIEN leicht für ihre teuflischen Ziele gewissenlos ausgenutzt. Der „arme“ islamische Messerkiller wird als Opfer dargestellt, als der Nächste, dem es zu helfen gilt, auch um den Preis der eigenen Existenz.

    Das macht das Christliche Abendland so anfällig! Schon das alte Rom litt darunter. Viele Forscher sehen in der Christianisierung Roms 323 den Hauptgrund für seinen letztendlichen Fall. Nur wenige Jahre nach Konstantins Bekehrung nahm das Christianisierte Rom arme verfolgte Flüchtlinge, die Goten, auf, und was geschah? Diese armen Goten schlugen als Dank 378 ein ganzes Römerheer zunichte, und nahmen 410 die Hauptstadt ein.

  106. @ eule54 2. Dezember 2018 at 22:49
    „Islamische Kuffnucken haben hier nichts zu suchen!“

    Es hat zwar nichts mit dem Geist des Selberdenkers zu tun,
    aber mir kommt so bei dem Kommentar der Eule die Offenbarung 13 in den Sinn:
    „Das Tier aus dem Meer: der Antichrist“

    War da nicht was?
    Sind da nicht Millionen über das Mittelmeer zu uns geschippert und schippern immer noch? Mit dem Messer im Bund? Und Christen über Bord werfend?
    Ich denke, sie müssen aus ihren Ländern „flüchten“, denn dort gehen ihnen langsam die Christen aus, die sie sie zur Lustbefriedigung kopfüber kreuzigen und die Genitalien abschneiden können!

  107. Karlmeidrobbe 3. Dezember 2018 at 00:18
    @ Obronski 3. Dezember 2018 at 00:08
    […]
    Der sonst so schwer auf „Flüchtlingshilfe“ und „gegen Rechts“ geeichte, katholische Ober-Kuttenprunzer WOELKI leistet hier den „Treueeid“ aufs „Deutsche Reich“ (und den „FÜHRER“ ???). ANSEHEN !!!
    https://www.youtube.com/watch?v=1_GrYstzQfA

    Das „Deutsche Reich“ gibt es seit 955, manche sagen seit 915.
    Also mit dem ewigen Untoten hat das „Deutsche Reich“ kaum etwas zu tun.

  108. @ Marzipan 3. Dezember 2018 at 00:19 :

    Siehe, ich gebe aus der Synagoge des Satans von denen, die sagen, sie seien Juden, und sind es nicht, sondern lügen; siehe, ich werde sie zwingen, dass sie kommen und sich niederwerfen werden vor deinen Füßen und erkennen, dass ich dich geliebt habe.

    Offenbarung 3,9

    *

    Glaubt denn einer von den Obersten oder Pharisäern an ihn? Nur das Volk tut´s, das nichts vom Gesetz weiß; verflucht ist es

    Johannes 7,49)

  109. Eisfee 2. Dezember 2018 at 23:50

    Blue02 2. Dezember 2018 at 21:22

    Die Kirche dürfte St. Coloman sein in der Nähe von Füssen/ Schloss Neuschwanstein
    ++++++++++++
    Besten Dank! Auch elegant, ja! Interessant, wie die Schneelandschaft diese Wirkung unterstützt!
    Aber ich hab sie schon gefunden. Siehe bitte oben.
    Nur vier Fenstergliederungen im durchgehenden Schiff außen.

    St. Coloman hat eine andere Baukörpergruppierung. Turm seitlich an langen Chorraum angebaut. Die Kirche insgesamt dürfte viel größer sein. Der Turm gestreckter, die Zwiebel dafür relativ gedrungener, zwar ebenfalls den Oktagon-Aufsatz kaum überkragend. Das Turmoktagon stärker durch Fenster (Schalluken) ausgestaltet, die zudem auf jeder der acht Seiten sind. Bei St. Pankratius nur auf jeder zweiten Seitenwand des Oktagons.

    Das ganze Architekturzeug, auch die Musik- und Literaturzeugnisse muss dringend alles in den Plänen und Unterlagen gesichert und ins unbedenkliche Ausland verfrachtet werden. Wahrscheinlich, dass wir die nächsten 500 Jahre dank einer verstiegenen Ideologin aus der DDR die mohammedanischen Kuffnucken hier wüten haben. Das, was heute noch als unsere Heimat scheint, wird der Ödniss und Grausamkeit anheim fallen. Ich danke dem Gott, an den ich nicht glaube, dass ich dann längst von den Würmern gefressen bin.

  110. Annette Schavan ist über die Konrad-Adenauer-Stiftung zu erreichen, dort bezeichnet sie sich als Kulturwissenschaftlerin, obwohl ihr der Doktortitel rechtskräftig abgesprochen wurde. Da sie auch keinen Magister oder ein Diplom hat, ist sie somit eine abgebrochene Studentin. Trotzdem wurde sie Botschafterin bei Vatikan, denn ein Botschafter muss in Deutschland auch einen Universitätsabschluss haben. Sie musste als Bildungsministerin deshalb zurücktreten, obwohl sie sich vorher für den Plagiator Guttenberg persönlich schämte.

  111. @ 7berjer 2. Dezember 2018 at 23:49

    „Es ist richtig amüsant zu sehen, wie sehr euch vielfältig/sanften „die Seriosität von PI-News“ so richtig dolle & intensivst am Herzen liegt.“

    Ja sicher, es geht hier um Ernsthaftes. Daß Sie sich hier unterhalten fühlen, wenn Sie hier Ihren Wahn ausleben, bezeugt nur, daß Ihnen ganz persönliche negative Beachtung wohl wichtiger ist als das Wohlergehen unseres deutschen Volkes.

    Ich gehe auch keineswegs sanft mit Ihnen um, mit Ihnen besitze ich nicht das allergeringste Mitgefühl, wenn Sie es ganz genau wissen wollen.

    „Schluchzzzz…..“

    Heul doch! Können Sie aber nicht, weil Sie nicht schamfähig sind.

    Hier für euch vielfältig/sanften noch ein Gutenachtlied:

  112. @ Das_Sanfte_Lamm 3. Dezember 2018 at 00:37 :

    Zwischenzeitlich gab es das „Reichskonkordat“ zwischen dem NS-Regime und dem „Heiligen Stuhl“ (1933), worauf sich dieser „Treueeid“ des Herrn WOELKI konkret bezieht.

    Das sollten Sie zur Kenntnis nehmen : Der VATIKAN hält bis heute noch eisern fest an den PFRÜNDEN, die er mit dem staatenlosen Gefreiten aus Braunau damals – 1933 – aushandelte, wenngleich die heutige Bundesrepublik ja so überhaupt nichts mit dieser Zeit zu tun haben will……………….

    Im Übrigen könnte man damit Herrn WOELKI – himself – ganz kühn als „Reichsbürger“ bezeichnen, sofern man vom „Untergang des Deutschen / (Dritten ?) Reichs“ offiziell ausgeht.

  113. Karlmeidrobbe 2. Dezember 2018 at 23:58

    Der Autor vergißt, daß WEIHNACHTEN kein christliches Fest ist, sondern das JULFEST der heidnischen Germanen, die die dunkelste Zeit markiert (Wintersonnenwende !) mit den sich anschließenden RAUNÄCHTEN (12 Nächte ab Weihnachten) als Neubeginn des (natürlichen / Natur-) Lebens manifestiert. Einer Zeit, die man mit der gesamten Familie verbringt.

    (Hui, wie „rechtskonservativ“, „reaktionär“ und VOLL NAAAHTSIE, das Wort „Familie“ – im klassischen Sinn – in den Mund zu nehmen in dieser bezug.- und wurzellosen, „weltoffenen“ Zeit, gell ?)


    Dto. von seinem nach der germanischen Lichtgöttin OSTARA benanntes OSTERN ?

    In diesem Sinne : Gesegnetes JULFEST und anschließend angenehme RAUNÄCHTE in Familie !
    ++++++++++++
    Dito!
    Sie haben freilich Recht.
    Es ist zwar historisch weitgehend gesichert, dass sich die (später begrifflich so differenzierte) „katholische Kirche“ fleißig bemühte, sich an die vorchristlichen Wurzeln ranzuhängen und die bestehenden Labelings mit ihren eigenen Inhalten zu überformen. Man kann es hinterfotzige Strategie nennen. Andere würden es vielleicht mit „diplomatischem Einfühlungsvermögen“ betiteln.

    Die Christen sind masochistische Arschlöcher, da würde ich Ihnen komplett zustimmen. Aber bauen lassen konnten sie geil. Das müssen wir ihnen lassen. Und das gehört heute zu unserem Kulturgut. Wie der Wohlklang des Glockenschlags vom Kirchturm.

  114. @Karlmeidrobbe:
    @ Horst Arnold:

    Es ist naheliegend anzunehmen, dass die „Grünen“ mit „Naturschutz“ ohnehin nie was am Hut hatten. Es war halt ein praktisches Label, mit dem sie die Bevölkerung über ihr marxistisches und maoistisches Gedankengut hinwegtäuschen konnten. Sie bedienten sich eben des Naturschutz-Gedöns aus der NS-Zeit, weil sie merkten, dass sie damit breitere Bevölkerungskreise erreichen konnten. Das wundert auch nicht in einem so eng besiedelten Land wie Deutschland. Da ist das, was wir als „Natur“ zu betiteln pflegen, eben sehr kostbar, weil knapp.

  115. @Karlmeidrobbe 2. Dezember 2018 at 23:58
    Der Autor vergißt, daß WEIHNACHTEN kein christliches Fest ist, ….
    ++++

    Gleich mal vornweg: mir ist es völlig schnurz, was oder woran jemand glaubt (solange dabei keiner zu Schaden kommt :-))

    Dennoch, zu Ihrem Kommentar, hier meine Ansicht:

    „Christus“ („der Gesalbte“, der Messias… dessen „Lehre die Erlösung“ ist…) ist (ergo) die Allmacht der Subjektivität, das von allen Banden und Gesetzen der Natur erlöste Herz, was das Gemüt, welches dem Geist entgegenwirkt befreit und so zum „Himmelreich“, dem Zustand der Erlösung führt. (Eigentlich ein sehr praktischer Weg :-)) Die hierfür notwendige, überwundene Außenbetrachtung (Naturgötter, Sonnenverehrung… etc.) unterscheidet das Christentum vom Heidentum ( ‚heidnisch‘; lateinisch pagus ‚Dorf‘, bezieht sich also auf eine Form des – guten – Zusammenlebens, was in keinster Weise abwertend gemeint sein soll, schließlich führen alle Wege nach Rom… oder auch nicht :-))

    Dass die instrumentalisierte Kirche die von ihnen etablierten Feiertage im Namen des Christentums auf die bereits existierenden Festtage der sog. „Heiden“ gelegt haben, war ein reines Machtinstrument, eine „feindliche Übernahme“ sozusagen, die sich nicht mit dem Christusgeist vereinen lassen. Es ist eben ein Unterschied, DER Unterschied, ob man von einer sichtbaren Kirche (röm.kath, ev. Institutionen) oder von einer unsichtbaren Kirche (der Bande des Herzens zueinander/untereinander) spricht.

    Im Herzen sind sich bekennende Christen und Heiden mitunter also vielleicht gar nicht so unähnlich.

  116. @ Das_Sanfte_Lamm 3. Dezember 2018 at 00:37 – ERGÄNZUNG :

    Das ERSTE Deutsche Reich soll – nach Aussagen der meisten Historiker – mit OTTO I. um 980 „aus der Taufe“ gehoben worden sein und existierte als HEILIGES RÖMISCHES REICH DEUTSCHER NATION bis zum sog. Reichsdeputationshauptschluß bis 1806

    Das ZWEITE Deutsche Reich existierte ab dem Schwur der deutschen Königreiche auf den Preußischen König WILHELM I. als deutschen Kaiser ab dem 8.01.1871, dem Tag des Sieges des NORRDEUTSCHEN BUNDES (unter preußischer Führung) über Frankreich.

    (Ab hier streiten sich die Gelehrten)

    Am 09.11.1918 wurde das (weggeputschte ???) Deutsche Reich durch Ausrufung der Republik an verschiedenen Orten in Deutschland fortgesetzt und mit dem „Tag von Potsdam“ am 30.01.1933 dank 1.-Weltkriegs-General und Reichspräsident VON HINDENBURG dem „Führer vertrauensvoll in die Hände gelegt“ / fand die „Machtergreifung“ Hitlers statt, dessen Ära – historisch zwar unrichtig, aber nach Ansicht eines brit. Historiker, der den entsprechenden Begriff in Umlauf setzte – ins DRITTE REICH überführt.

    Dieses existierte (auch strittig) weiter bis (mindestens) zum 23. Mai 1945 (nicht : 08.05.1945, Tag der Kapitulation der deutschen Streitkräfte, nicht : des Reichs), dem Tag der Verhaftung der NS-Regierung DÖNITZ.

    Laut Aussage Bundesverfassungsgericht 1973 existiere das „Deutsche Reich“ bis heute zwar weiter, sei aber „handlungsunfähig“, im Mainstream wird hingegen behauptet, das „Deutsche Reich“ sei „untergegangen“ (Debellation)

    Einen echten Nachweis, auch des Gegenteils, daß die BUNDESREPUBLIK das DEUTSCHE REICH „beerbt“ habe durch Auflösung des DEUTSCHEN REICHS konnte mir bis heute noch niemand erbringen !

    Alles richtig, oder Einwände ?

  117. „Nächstenliebe“ ist durchaus wörtlich zu nehmen. Man soll seinen „Nächsten“ lieben und nicht den Menschen aus Weitfortistan. Kirchenlehrer Augustinus hat das schon vor langer Zeit erkannt, lange bevor es den Islam gab. Seine „Ordo armoris“ (auf deutsch etwa „Rangfolge der Liebe“) hat auch heute noch Gültigkeit in der katholischen Kirche denn sie wurde nie von einem Papst außer Kraft gesetzt.

  118. Karlmeidrobbe 3. Dezember 2018 at 01:04
    @ Das_Sanfte_Lamm 3. Dezember 2018 at 00:37 – ERGÄNZUNG :
    […]
    Alles richtig, oder Einwände ?

    Nein, alles Bestens 🙂

  119. @ Kirpal 3. Dezember 2018 at 00:57 :

    Bravo ! Sie haben erkannt, daß der VATIKAN (bis Luther sozusagen das „Lizenz-Christentum“) alle (!!!) heidnischen Feste mit „christlichen“ lediglich überlagert hat.

    Die Geburt von Christus wird inzwischen auf die Zeit um Mitte bis Ende SEPTEMBER „7 nach Chr.“ gehandelt.

    Es geht mir keineswegs darum, das Christentum – per se – in der Luft zu zerreißen, die Wahrheit gebietet es jedoch, ALLE Fakten auf den Tisch zu legen.

    Und ich wiederhole : Die größte SCHANDE des Christentums ist sein institutionalisertes „Bodenpersonal“, namentlich das, was „von Rom“ ausgegangen ist, nämlich seine „Kirchen“.

    Heiden-Hinrichtungen, Hexenverbrennungen, Folter / Inquisition, Unterjochung Andersgläubiger……………….der ISLAM steht hier nicht ganz so allein auf weiter Flur.

    (Mein Bekanntenkreis will mit „orientalischen Wüstenreligionen“ per se überhaupt nichts zu tun haben !)

    Der „Katholizismus“ war und ist ein rein weltliches Machtinstrument, worauf JESUS ausdrücklich verzichtet hat.

    Ebenso hat der KATHOLIZISMUS sich den Reichtum der frühen Neuzeit ergaunert (Kolonien, Südamerika), obwohl JESUS Armut predigte…………usw. usf.

    Die Widersprüche beim sog. „Christentum“ – also nicht nur bezüglich heidnischer Feste wie Weihnachten und Ostern – sind Legion !

  120. ridgleylisp 3. Dezember 2018 at 00:35

    Das zentrale Gebot der Nächstenliebe im Christentum ist gleichzeitig auch seine potenzielle Schwachstelle! Das sieht man an dem ganzen Gutmenschengehabe. ….
    Das macht das Christliche Abendland so anfällig! Schon das alte Rom litt darunter.
    +++++++++++++
    Der letzte wenigstens halbwegs konsequente Christenverfolger dürfte Marc Aurel gewesen sein.
    Mit Konstantin – im Extrem fortgeführt über Theodosius – ging es dann bergab.

  121. @Karlmeidrobbe 3. Dezember 2018 at 01:13
    @ Kirpal 3. Dezember 2018 at 00:57 :
    +++

    Die Bibel kennt nicht nur ein leibliches, sondern auch ein geistliches Israel. Während das erste hauptsächlich aus Nachkommen Abrahams besteht, setzt sich das geistliche Israel aus Menschen aller Völker zusammen.

    Und es gibt auch ein geistliches Rom. Es versteht sich bis heute als Nachfolger des politischen Rom. So trägt der Papst die Titel römischer Kaiser (z. B. Pontifex Maximus). Er krönte außerdem die europäischen Kaiser mit der Krone des römischen Reiches, die Kirchensprache ist Latein und Rom die Hauptstadt DIESES Reiches.

    Die Aufgabe des Menschen ist seine Bewusstwerdung. Erst dann kann er sich zwischen diesen beiden Reichen entscheiden. Solange hierfür kein Bewusstsein vorhanden ist, hat der Mensch keine Wahl.

  122. Karlmeidrobbe 3. Dezember 2018 at 01:04

    @ Das_Sanfte_Lamm 3. Dezember 2018 at 00:37 – ERGÄNZUNG :

    Das ERSTE Deutsche Reich soll – nach Aussagen der meisten Historiker – mit OTTO I. um 980 „aus der Taufe“ gehoben worden sein und existierte als HEILIGES RÖMISCHES REICH DEUTSCHER NATION bis zum sog. Reichsdeputationshauptschluß bis 1806………….

    Alles richtig, oder Einwände ?
    ——————————–
    Kleiner Einwand: Reichsdeputationshauptschluß 25.2.1803

  123. @ Kirpal 3. Dezember 2018 at 01:25 :

    Die Bibel kennt nicht nur ein leibliches, sondern auch ein geistliches Israel.

    Das zerrt gewaltig an den Grundfesten des Begriffs ISRAEL :

    – Das VOLK DER ISRAELITEN ist kein einheitliches, sondern besteht (historisch, Antike) aus zwölf Stämmen (historisch), dem sich (später) der 13. Stamm – der Khasaren – hinzugesellt. (siehe auch ASHKENASE)

    – Die Juden („Israeliten“, konkret : deren Schriftgelehrte Pharisäer) werden von Jesus als „Kinder des Teufels“ in Joh. 8,44 bezeichnet. Jesus „Antisemit“ ? Wohl kaum !

    – „ISRAEL“ nach christlichen Begriffen – wie Sie sagen – „Gläubige aus allen Völkern“ ?!? – Ist hoffentlich kein frühes „Multikulti“, sondern rein geistlich zu verstehen, richtig ?

    ISRAEL – ein zweierlei zu deutender Begriff ?? (Die „dritte“ Variante wäre eine strafrechtlich relevante These aus dem DRITTEN REICH)

    Der Philosoph NIETZSCHE bezeichnete das Christentum als „Judentum für Nicht-Juden“ —– was ist daran richtig, was falsch ?

    Und es gibt auch ein geistliches Rom. Es versteht sich bis heute als Nachfolger des politischen Rom. So trägt der Papst die Titel römischer Kaiser (z. B. Pontifex Maximus). Er krönte außerdem die europäischen Kaiser mit der Krone des römischen Reiches, die Kirchensprache ist Latein und Rom die Hauptstadt DIESES Reiches.

    Das geistliche Rom entstammt dem RÖMISCHEN GÖTTERKULT ???

    Wohl eher dem SATURNUS-Kult der RÖMER => Mischform („Synkretismus“) mit dem (echten) Christentum ?
    In jedem Fall ist der KATHOLIZISMUS schon an dieser Stelle nicht mehr als „Christentum in Reinkultur“ zu bezeichnen !

    QUOD ERAT DEMONSTRANDUM !

    Die Aufgabe des Menschen ist seine Bewusstwerdung. Erst dann kann er sich zwischen diesen beiden Reichen entscheiden. Solange hierfür kein Bewusstsein vorhanden ist, hat der Mensch keine Wahl.

    Anmerkung : „Bewußtwerdung“ predigt auch der Buddhismus in all seinen Spielarten bis zur höchsten Bewußtseinsstufe, der „Erleuchtung“ — allerdings ohne einen Gott zu benötigen.

    *

    Nach meinem Verständnis ist echtes Christentum eine persönliche, zwanglose (!) Entscheidung FÜR ODER GEGEN Jesus und dessen „Erlösungswerk am Kreuz“ und keine Entscheidung, ob einer Kirchensteuern (nach NS-Reichskonkordat) bezahlt und die „Kindstaufe“ durchgemacht hat.

    Im Urchristentum gab es jedenfalls keine „Kindstaufe“ —————- Katholiken und Lutheraner betreiben sie aber heute noch ! Christlich ???

  124. Fairmann 2. Dezember 2018 at 20:56
    Die christliche Lehre und Ethik hat die Menschheit voran gebracht.
    Der Glaube an Gott stärkt den Menschen in schwachen Stunden.
    Aber die Kirchenfürsten verderben die Menschen.
    Darum habe ich die Kirche verlassen, aber den Glauben behalten.
    -.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
    Nicht nur in schwachen Stunden stärkt der Glaube.
    Ansonsten voll d’accord. Und Spenden gebe ich nur noch direkt an Menschen, die ich kenne.
    Alles Betteln über „süße Kulleraugen aus dem Bilderkatalog“ ab in die Tonne! Da waschen sie viele die Hände drin, aber die Kinder kriegen die Spenden am aller wenigsten. Nichts kommt in rumspazierende Dosen rein.
    Nein, nur direkt meinem Nächsten gebe ich was, direkt in die Hand, ohne Organisation dazwischen.
    Über Steuern werde ich genug geschröpft, da habe ich kein schlechtes Gewissen.

  125. @Fairmann 2. Dezember 2018 at 20:56 :

    Die christliche Lehre und Ethik hat die Menschheit voran gebracht.

    Ohne Zweifel !

    Der Glaube an Gott stärkt den Menschen in schwachen Stunden.

    Nur die „Willigen“, die anderen suchen sich „Ersatzbefriedigungen“, etwa beim MAMMON („Materialismus“, z.B. MARXISTEN und SOZIALISTEN)

    Aber die Kirchenfürsten verderben die Menschen.

    Erst in zweiter Linie ! In ERSTER LINIE den Glauben selbst, wie er angedacht war !

    Darum habe ich die Kirche verlassen, aber den Glauben behalten.

    Weise Entscheidung ! Respekt !

  126. Sehr schöner Text!

    Es gibt auch andere Theologen als Bedford-Strohm. Zum Beispiel Lothar Gassmann, der ein entschiedenes, zumindest nicht-linkes Christentum lebt. Sowas ist also möglich. Wenn man mal eine Stunde Zeit hat, wäre dieses z.B. ganz interessant:
    https://www.youtube.com/watch?v=zhe2U1UbJLY
    Wenn Gassmann in meiner Kirche vor Ort predigen würde, wäre ich sicher bei vielen Gottesdiensten dabei. Bei denen unserer linken Amtskirchen nicht. Allerdings ist meine Kirche vor Ort zwar systemkonform links, hält sich aber in den Gottesdiensten politisch zurück. Das geht also immerhin noch. Dennoch fühle ich mich unterschwellig da dennoch nicht gut aufgehoben. Es wäre schon schön, so eine Gemeinde zu haben, in der uneingeschränkt gepredigt wird, was man politisch auch teilen kann.

    Ganz falsch ist das nicht, daß Jesus alle, die mühselig und beladen waren, hat zu sich kommen lassen. Den Zöllner, die Hure, alle ohne Ansehung des gesellschaftlichen Standes („Kommensalität“). Jesus als Mensch gewordener Gott konnte sich so verhalten, ein Staat kann und darf es nicht. Denn der Staat ist nicht Gott, seine Mittel sind begrenzt. Und irgendwann erschöpft. Zudem hat er ganz andere Interessen und Aufgaben. Er soll für Sicherheit und, wenn möglich, Wohlstand seines Staatsvolkes sorgen.

  127. Der nächste Hammer!

    https://www.bild.de/regional/koeln/news-inland/sankt-augustin-vermisste-17-jaehrige-tot-in-fluechtlingsheim-gefunden-58789850.bild.html

    Eine vermisste Jugendliche ist nach Polizeiangaben am Sonntagabend gegen 20.15 Uhr tot in Nordrhein-Westfalen gefunden worden.

    ###########

    https://turkishpress.de/news/politik/29-11-2018/deutsche-islam-konferenz-fragen-ueber-fragen-von-muselmanen

    Mussten diese offensichtlich islamophoben Gestalten – die schon durch ihre Anwesenheit jede konstruktive Plattform abwerten – dann auch wirklich mit 15 Personenschützern des LKA‘s antanzen?

  128. OT

    Sankt Augustin (Nordrhein-Westfalen)

    Vermisstes 17-Jähriges Mädchen tot in Flüchtlingsunterkunft gefunden

    „Eine vermisste Jugendliche ist nach Polizeiangaben am Sonntagabend tot in Nordrhein-Westfalen gefunden worden.

    Demnach lag die Leiche der 17-Jährigen in einer Flüchtlingsunterkunft in der Stadt Sankt Augustin.

    Die Polizei geht dem Verdacht nach, dass das Mädchen aus dem rheinland-pfälzischen Unkel möglicherweise ermordet wurde.

    Die Eltern hatten das 17-Jährige Mädchen am Freitag als vermisst gemeldet. Daraufhin nahmen rund 150 Polizisten und Feuerwehrleute die Suche nach ihr auf.

    Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen, wie die Polizei mitteilte.“

    Quelle 1: https://www.focus.de/regional/nordrhein-westfalen/sankt-augustin-vermisste-17-jaehrige-tot-in-fluechtlingsunterkunft-gefunden_id_10008488.html

    Quelle 2: https://www.welt.de/vermischtes/article184884536/Sankt-Augustin-Vermisste-17-Jaehrige-tot-aufgefunden.html

  129. @ Eistee 3. Dezember 2018 at 02:05 :

    Schöner Beitrag ! Auch hier ist Glauben eine persönliche Gewissensentscheidung und kein Faktor einer Kirchenmitgliedschaft.

    Die heutigen Kirchen machen heute sowieso nur noch in Politik (im Sinne der Herrschenden, des „Systems“ etc.) und der Glaube wird, sofern er nicht dahingehend verbogen wird, nur noch als Feigenblatt „unter ferner liefen…….“ gepredigt.

    Weswegen es kaum verwunderlich erscheint, daß in Deutschland die Kirchen leer sind und – natürlich aus „finanziellen Gründen“ – an die Feinde, dem ISLAM verkauft wird, da der MAMMON näher ist als Gott.

    Kirchen als „Glaubenseinrichtungen“ ? — Weit gefehlt !

    Es sind reine Wirtschaftsunternehmen, die – dank „Reichskonkordat“ mit Adolf Hitler – heute noch Kirchensteuern einnehmen, wie die GEZ die Propagandasteuer und „gemeinnützig“-steuerberfreit eine der (wirtschaftlichen) Nutznießer der Mitleids.-, Asyl.- und Flüchtlingsindustrie bilden.

    Das Zeitalter der „Conquistadores“ – mit Klau des südamerikanischen Indianer-Goldes – ist längst einem subtileren Geschäftsmodell gewichen. „Glauben“ ist – damals wie heute – reines Mimikry, eine moralisierende Monstranz, das alles zu kaschieren !

  130. @ Samurai 3. Dezember 2018 at 02:16 :

    Das Elternhaus hat – erziehungstechnisch gesprochen – wohl nichts getaugt !

  131. Advent, Advent…
    Die Meldung ist nicht einmal 30 Minuten alt.
    —————————

    https://www.bild.de/regional/koeln/news-inland/sankt-augustin-vermisste-17-jaehrige-tot-in-fluechtlingsheim-gefunden-58789850.bild.html
    03.12.2018 – 02:15 Uhr

    Sankt Augustin – Eine vermisste Jugendliche ist nach Polizeiangaben am Sonntagabend gegen 20.15 Uhr tot in Nordrhein-Westfalen gefunden worden.

    Der Verdacht der Polizei: Das Mädchen aus dem rheinland-pfälzischen Unkel wurde möglicherweise ermordet. Eine Mordkommission ermittelt. Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen, wie die Polizei mitteilte. Nähere Angaben zu dem Verdächtigen machte sie zunächst nicht.

  132. OT

    Ultrarechte unerwartet stark
    Regionalwahl schockt Spaniens Regierung

    Die spanische ultrarechte Partei Vox ist bei der Regionalwahl in Andalusien erstmals ins Parlament eingezogen. Die fremdenfeindliche Partei holte bei dem Urnengang nach Auszählung von mehr als 90 Prozent der Stimmen 12 der 109 Sitze und bescherte damit den rechten Parteien insgesamt eine Mehrheit. Andalusien wird seit Jahrzehnten von der Sozialistischen Arbeiterpartei Spaniens (PSOE) regiert.

    Es ist das erste Mal seit der Wiedereinführung der Demokratie in Spanien nach dem Tod des Diktators Francisco Franco 1975, dass eine ultrarechte Partei in ein spanisches Regionalparlament einzieht. Vox holte deutlich mehr Stimmen als erwartet: Umfragen hatten der Partei höchstens fünf Sitze vorhergesagt.

    Die Wahl in Andalusien galt als Stimmungstest für die sozialistische Regierung von Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez. Sie bildet den Auftakt zu einer Reihe von Wahlen, die von Kommunal- und Regionalwahlen bis zur Europawahl im Mai gehen. Andalusien ist mit 8,4 Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste Region Spaniens. Seit 1982 regieren dort ununterbrochen die Sozialisten.

    https://www.n-tv.de/politik/Regionalwahl-schockt-Spaniens-Regierung-article20751591.html

  133. Blue02 2. Dezember 2018 at 21:22
    So, ich lass mal den Text weg, weil ich nicht so christlich drauf bin. (dabei durchaus aber die kulturellen Wurzeln achtend).
    -.-.-.-.-
    Find ich schön, wie Sie das beschreiben!
    Ich selbst sag immer: Ich lebe christlich, ohne Christ zu sein. –>Kommt auf’s Gleiche raus.
    Im Grunde reicht ja ***Was Du nicht willst, das man Dir tu, das füg‘ auch keinem andern zu!***für ein anständiges Leben auch voll aus! 🙂 🙂 🙂

  134. Engelsgleiche 3. Dezember 2018 at 03:37

    Im Grunde reicht ja ***Was Du nicht willst, das man Dir tu, das füg‘ auch keinem andern zu!***für ein anständiges Leben auch voll aus!

    Das ist der Kantsche Imperativ:
    Der kategorische Imperativ (im Folgenden kurz KI) lautet in seiner Grundform: „Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“ Er ist im System Immanuel Kants das grundlegende Prinzip der Ethik. Er gebietet allen endlichen vernunftbegabten Wesen und damit allen Menschen, ihre Handlungen darauf zu prüfen, ob sie einer für alle, jederzeit und ohne Ausnahme geltenden Maxime folgen und ob dabei das Recht aller betroffenen Menschen, auch als Selbstzweck, also nicht als bloßes Mittel zu einem anderen Zweck behandelt zu werden, berücksichtigt wird. Der Begriff wird in Kants Grundlegung zur Metaphysik der Sitten (GMS) vorgestellt und in der Kritik der praktischen Vernunft (KpV) ausführlich entwickelt. (wikip., Hervorheb von mir)

    Oder anders gesagt, Inschrift auf einem Düsseldorfer Altstadthaus:
    „Ein jeder wünsch mir, was er will, Gott gebe ihm nochmal soviel“.

    Da ist das karma auch gleich noch mit drin.
    😀

    Danke @Selberdenker für den schönen Artikel und für das schöne Titelbild.

  135. OT Andalucia (zu 03:14)

    In Spanien zieht zum ersten Mal nach der Franco-Diktatur eine ultrarechte Partei in ein Parlament ein. Die Partei Vox holte bei der Neuwahl in Andalusien zwölf der 109 Sitze.

    Von Oliver Neuroth, ARD-Studio Madrid

    Das Ergebnis ist eine Überraschung: Umfragen vor der Wahl hatten die ultrarechte Partei Vox noch deutlich schwächer gesehen und ihr höchstens fünf Sitze vorhergesagt.

    Beobachter begründen den Erfolg von Vox in Andalusien vor allem mit der Zuwanderung: In diesem Jahr kamen bereits mehr als 40.000 Afrikaner in Spanien an, mehr als in jedem anderen europäischen Land – die meisten an der Küste Andalusiens. Viele Gemeinden dort waren überfordert mit der Versorgung der Migranten. Die Ausländerfeindlichkeit unter den Bewohnern der Region nahm zu.

    http://www.tagesschau.de

    Adevent, Advent, ein Lichtlein brennt…

  136. Michels an sich neigen zu der fatalen, wenn gleich auch unfreiwillig arroganten Eigenschaft, erst in Feuerstürmen erwachen zu wollen.
    https://www.youtube.com/watch?v=78p-JObsUbg
    (ex Michel(linen) Nachwuchs beim linken Musizieren, so oder so ähnlich, hat sich auch auf anderen Gebieten eine ganze Ideologie fortgepflanzt)

  137. In diesen Tagen preferiere ich sicher nicht die dumpfen Vorstellungen der chronisch Gehirnperforierten.
    Ich mag dann lieber die hohen, klangvollen weiträumigen Gebäude der Christenheit leichtfüßig auf schönen Strebepfeilern sich erhebend, und das ganz besonders in der Vorweihnachtszeit.
    Allein der Hall dieser Kathetralen ist ein akkustisches Zeugnis für die großartigen Ideen, die der jetzt von allen Seiten angegangene, alte Europa- Mensch in sie hineinzulegen vermochte.

    Ich wünsche allen Lesenden und Schreibenden hier auf PI, ob schon länger oder nicht, eine gnadenvolle, vielleicht auch kontemplativ erfüllende Vorweihnachtszeit.
    https://www.youtube.com/watch?v=DwlNMNPRslo

  138. Leider passend zum Artikel.
    Die Nächste bitte!

    17-jährige Vermisste tot in Flüchtlingsheim in St.Augustin gefunden.

    Die Details dieses Mordes werden viele Menschen wachrütteln.
    Und alle Medien berichten bereits, weil es sich nicht verschweigen lässt.

  139. Vielfaltspinsel
    2. Dezember 2018 at 23:29
    @ eule54 2. Dezember 2018 at 22:49

    Alle, die nicht vom Mohammedanismus besessen sind, sollten wir hier herzlich willkommen heißen!
    ++++

    Aber nur, wenn die Zuwanderung vorteilhaft für Deutschland ist.
    Sie sollte dann nach dem für Neuseeland geltenden Recht erfolgen!

  140. @ Blue02 3. Dezember 2018 at 00:13

    @Selberdenker:

    Ich hab sie!
    Wallfahrtskirche Herrnrast Hl. Pankratius. (Ist doch ein „Eisheiliger“?)
    Innen definitiv zu viel Barock. Schade. Auch fehlt eine anständige Apsis. Der Altarraum schließt als reines Satteldach ab. Der kleine Anbau ist nicht, wie zuerst gesehen im 45-, sondern im 90°-Winkel angesetzt. Scheint doch keine älteren Wurzeln zu haben. Maximal auf Spätrenaissance, eher schon Frühbarock zurückgehend.

    Doch wunderbar einsame Lage am Rand eines Waldgebietes, nächste Siedlung knapp einen Kilometer entfernt. Nicht in den Alpen, wie meinerseits gemutmaßt, sondern in der Halltau, ca. 25 km nördlich von München bzw. 20 südlich von Ingolstadt.
    ————————————–
    Ich kenne das Kirchlein und ist wunderschön gelegen. Viele Hochzeitspaare lassen sich hier trauen.
    Im Winter wird der Hang zum Schlittenfahren genutzt. Bin hier auch mit dem Radl unterwegs in den
    Wald hinein ganz einsam – so lange es noch möglich ist.

  141. @Samurai 3. Dezember 2018 at 02:16
    „Sankt Augustin (Nordrhein-Westfalen)
    Vermisstes 17-Jähriges Mädchen tot in Flüchtlingsunterkunft gefunden“

    Psssst!
    Nicht so laut!
    Sonst könnten das noch die Biokartoffeln mitkriegen, die RECHTSRADIKALEN, die Verdammten!

  142. Es werden noch viele junge Frauen in Flüchtlingsunterkünften als Leiche gefunden werden, ist halt so gewollt, ich mach mich jetzt auf zur Arbeit…. schönen Tag allen und Lebbe geht weiter

  143. Neuer Wahlslogan der CDU!
    Mit sieben „M’s“:

    Mehr Morde mit Merkels Migrationspakt möglich machen!

    …deshalb unbedingt CDU wählen! 🙂

  144. Stuttgart: Zwei Frauen von zwei Männern mit Messer beraubt!

    Zwei bislang unbekannte junge Männer haben zwei 22- und 23-jährige Frauen am Sonntag (02.12.2018) gegen 00:45 Uhr in der Urbanstraße verfolgt. Dabei zogen die mutmaßlich Jugendlichen auch am Rucksack von einer der Frauen, woraufhin diese die Straßenseite wechselten. Dorthin folgten ihnen die Täter und einer bedrohte sie auf Höhe der Staatsgalerie mit einem Messer. Unter Vorhalt des Messers forderten sie die Herausgabe der Tasche der 23-Jährigen. Daraufhin boten die Geschädigten ihr ganzes Bargeld von insgesamt 40 EUR an, worauf die Täter eingingen und anschließend mit dem Geld flüchteten.

    Der Messerträger wird als 17 bis 18 Jahre alt und 175 bis 180 Zentimeter groß beschrieben. Er hat einen dunklen Teint, dunkle kurze Haare, auffallend große Augen, breite Lippen sowie eine schmächtige Statur und trug eine dunkle, vermutlich grüne, Jacke. Sein Mittäter soll 17 bis 18 Jahre alt und 165-170 Zentimeter groß sein. Er hat kurze dunkle Haare, eine schmächtige Statur, ein schmales Gesicht und trug einen schwarzen Kapuzenpulli. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

    https://behoerdenstress.de/stuttgart-zwei-frauen-von-zwei-maenner-mit-messer-beraubt/

  145. Freya-
    3. Dezember 2018 at 07:14
    Witten: Messerstecherei an der Herbeder Straße – Zwei Wittener KUFFNUCKEN verletzt!
    ++++

    Wir haben doch keine Geheimnisse unter uns! 😉

  146. Es geht wie gewohnt weiter

    17-Jährige tot in Flüchtlingsheim gefunden

    Mit einem Großaufgebot haben Feuerwehr, DLRG, Technisches Hilfswerk und weitere Hilfskräfte am frühen Sonntagabend nach einer 17-Jährigen gesucht.

    Gegen 20 Uhr wurde die Suche nach trauriger Gewissheit eingestellt: Die junge Frau wurde tot in einem Flüchtlingsheim in Sankt Augustin gefunden.

    https://www.express.de/bonn/sankt-augustin-nach-suche–maedchen–17–tot-in-fluechtlingsheim-gefunden-31682000

  147. Freya-
    3. Dezember 2018 at 07:15
    Stuttgart: Zwei Frauen von zwei Männern mit Messer beraubt!

    Zwei bislang unbekannte junge Männer KUFFNUCKEN haben zwei 22- und 23-jährige Frauen am Sonntag (02.12.2018) gegen 00:45 Uhr in der Urbanstraße verfolgt.
    ++++

    Kleine Korrektur wegen der politically correctness! 🙂

  148. ÜBERLINGEN am Bodensee

    Üble Szenen am ZOB: Zwei Jugendliche™ gehen auf Polizeibeamte los

    Bei der Kontrolle von Jugendlichen™ am Zentralen Omnibusbahnhof werden Polizeibeamte zunächst von einem 17-Jährigen™ und anschließend von einem 15-Jährigen™ attackiert. Beide werden mit Handschellen aufs Polizeirevier gebracht.

    Der Bereich um den Bahnhof Mitte macht der Polizei und Eltern insbesondere in den Abendstunden Sorgen. Er ist nach der Seepromenade zu einem zweiten Brennpunkt für Straftaten geworden.

    https://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis/ueberlingen/UEble-Szenen-am-ZOB-Zwei-Jugendliche-gehen-auf-Polizeibeamte-los;art372495,9977946

  149. Im Frühstücksfernsehen gaukeln junge Kuffar Mädchen, und mögliche potente Opfer
    von Merkels Islamprimaten, eine heile Welt vor einem Weihnachtsmarkt vor, wo man geschickt die Merkelpoller und den Natodraht ausblendet!

  150. Schon wieder ein ermordetes Mädchen in Merkeldeutschland. 🙁
    Tränen in den Augen am Montagmorgen.
    „Freue dich, Christkind kommt bald….“
    Für dieses Mädchen nie mehr.

  151. derBunte 2. Dezember 2018 at 21:25
    Jesus Christus sagt: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben.

    ——————

    Vorsicht! Damit gehst Du den Islamisten ins Netz, die sagen: „Allah sagt doch genau dasselbe!“

  152. Gebt mir ein paar Kabelbinder, 1 großes Schiff, ca. 20 Busse, 1 UZI und 100 geeignete Arbeitslose!
    Dann regel ich das mit der Abschiebung!
    Mindestens 2000 Abschiebungen täglich wären so locker machbar!
    Ich wäre auch bereit, unentgeltlich dafür Überstunden zu machen! 🙂

  153. Seit zwei Tagen war sie vermisst, nun wurde eine 17-Jährige aus Nordrhein-Westfalen tot aufgefunden: Ihre Leiche wurde von Einsatzkräften in einer Flüchtlingsunterkunft entdeckt. Ein Tatverdächtiger wird festgenommen. Es besteht Mordverdacht.

    Ein von seinen Eltern vermisstes Mädchen ist tot in einem Flüchtlingsheim in Nordrhein-Westfalen gefunden worden.

    Die Leiche der 17-Jährigen wurde am Sonntagabend in der Flüchtlingsunterkunft am Rande eines Gewerbegebiets der Stadt Sankt Augustin bei Bonn entdeckt. Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen, wie die Polizei mitteilte. Weitere Details nannte sie nicht.
    Mordkommission hat Ermittlungen aufgenommen

    Eine Mordkommission (…)
    (…) Einem WDR-Bericht zufolge (…)
    „WDR“…
    Sorry: Ich möchte kotzen…

    (…) Mindestens 150 Polizisten und Feuerwehrleute nahmen die Suche nach ihr auf. Die Einsatzkräfte suchten mit zehn Tauchern in einem See, mit einem Hubschrauber der Bundespolizei und ließen eine Drohne mit Wärmebildkamera aufsteigen.

    Das Technische Hilfswerk leuchtete den See im Stadtteil Meindorf und dessen Ufer aus. Auch eine Hundestaffel war beteiligt.

    Einsatzkräfte fanden die Tote um circa 20:00 Uhr im benachbarten Stadtteil Menden. Sie waren Hinweisen von Spaziergängern (…)

    Danke, Mutti!
    Danke, Schleimanhang.

    „Vielleicht wäre sie noch am Leben, wenn sie aus dem Mißtrauen heraus gelebt hätte,
    aber wäre das das bessere Leben gewesen?“

    https://www.cicero.de/sites/default/files/styles/cc_980x550/public/2018-08/Heinrich_Bedford_Strohm-Sophia_L-Trauerrede.jpg?itok=l2MWP1pc

  154. Die Islamprimaten(Sankt Augustin) entsorgen die jungen Beifallsklatscherinnen schon gar nicht mehr,
    weil ihnen sowieso kaum eine Strafe droht?
    ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
    Die entsorgung ist mitunter anstrengend,
    auf jeden Fall mit Arbeit verbunden.
    Auérdem erhöht sie das Risiko, entdeckt zu werden.
    Immerhin lebt man (auf Kosten der Ungläubigen) in einem Land,
    welches noch nicht umfassend der Scharia unterworfen ist.

  155. Freya- 3. Dezember 2018 at 07:24
    ÜBERLINGEN am Bodensee
    Üble Szenen am ZOB: Zwei Jugendliche™ gehen auf Polizeibeamte los
    Bei der Kontrolle von Jugendlichen™ am Zentralen Omnibusbahnhof werden Polizeibeamte zunächst von einem 17-Jährigen™ und anschließend von einem 15-Jährigen™ attackiert. Beide werden mit Handschellen aufs Polizeirevier gebracht.

    —————-

    Es stellte sich sehr schnell heraus, dass beide polizeibekannte™ Mehrfachstraftäter™ (Diebstahl, körperverletzung) sind, darüber hinaus von Geburt an traumatisiert™, aber bisher noch nicht in psychiatrischer™ Behandlung™. Sie wurden daraufhin mit Ermahnung wieder freigelassen.

    Der zuständige Polizeichef erklärt: „Wenn wir alle Jugendlichen™ einbuchten würden, dann hätten wir viel zu tun!“

    A. Nahles, Reichstags-Gaulkreisleiterin, ruft zum entschiedenen „Kampf gegen das Recht“™ auf.

    Die, wie immer, FETTE™ Claudia Roth sagt: Die AfD ist der Untergang der Weltgemeinschaft (UNO).

    Reichstags-Führerin Adolfela Ferkel warnt: „Hasi™… äh, Hetzjagden™ wie in… mmh… Karl-Marx-Stadt, darf es nie wieder geben!

    Bundeskukident Mein-Gott-Walter Schweingeier hat bereits die Band DIE TOTEN HASEN für das nächste Bodensee-Nachtsfest verpflichtet, das dieses Jahr nicht wie üblich in Konstanz, sondern in Überlingen stattfinden soll.

  156. @ Karlmeidrobbe 3. Dezember 2018 at 01:48

    „– Das VOLK DER ISRAELITEN ist kein einheitliches, sondern besteht (historisch, Antike) aus zwölf Stämmen (historisch), dem sich (später) der 13. Stamm – der Khasaren – hinzugesellt. (siehe auch ASHKENASE)“

    Was meinen Sie wohl, warum die Ashkenasen Jiddisch sprechen, eine Sprache, die sich aus dem Mittelhochdeutschen gebildet hat, aber auch hebräische und slawische Elemente enthält?
    Von den Chasaren ist damals lediglich die kleine Oberschicht dem Judentum beigetreten. Der Rest dieses Volk verblieb bei Christentum, Mohammedanismus oder Naturreligion.

    „Harry Ostrer von der New York Universität untersuchte die DNS von 237 Menschen, deren Familien seit Generationen jüdisch sind und die die großen Gruppen der Diaspora repräsentieren: die Aschkenasen, die vor Krieg und Holocaust in Nord- und Osteuropa heimisch waren und die heute überwiegend in den USA und Israel leben; die Sepharden, die in Spanien (bis 1492) und Portugal (bis 1497) ihre Heimat hatten und später ins osmanische Reich, nach Nordafrika und die Niederlande gelangten; und schließlich die orientalischen Juden.
    Ostrer verglich ihre Erbinformation mit der von 2800 Nichtjuden, wie er im „American Journal of Human Genetics“ berichtet. An der im Fachblatt „Nature“ veröffentlichten Studie von Doron Behar vom Rambam Medical Center in Haifa nahmen weniger Personen teil, aber dafür wurden mehr Bevölkerungsgruppen berücksichtigt.
    In beiden Untersuchungen stellte sich heraus, dass die Juden der drei Diaspora-Gruppen sich genetisch näher sind als Nichtjuden der jeweils gleichen Region. Innerhalb jeder Gruppe waren die Personen so verwandt wie Cousins zweiten bis fünften Grades.“

    http://www.tagesspiegel.de/wissen/genetische-abstammung-abrahams-kinder/1860976.html

  157. @Karlmeidrobbe 3. Dezember 2018 at 00:37
    @ Marzipan 3. Dezember 2018 at 00:19 :

    Siehe, ich gebe aus der Synagoge des Satans von denen, die sagen, sie seien Juden, und sind es nicht, sondern lügen; siehe, ich werde sie zwingen, dass sie kommen und sich niederwerfen werden vor deinen Füßen und erkennen, dass ich dich geliebt habe.

    Offenbarung 3,9

    *

    Glaubt denn einer von den Obersten oder Pharisäern an ihn? Nur das Volk tut´s, das nichts vom Gesetz weiß; verflucht ist es

    Johannes 7,49)

    @Kirpal 3. Dezember 2018 at 08:43
    @Karlmeidrobbe 3. Dezember 2018 at 01:48
    ++++

    „Israel“ als rein geistiges Synonym. Sonst nix.

    Scheiß Antisemiten!

    © PI-NEWS (Politically Incorrect) · News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

  158. @Lebenimall 3. Dezember 2018 at 07:09
    War Mohamed nicht auch Jude, oder irre ich mich?
    ++++

    Die Region Arabiens in der der Typ auf die Welt kam war zu der Zeit wohl sowohl vom Judentum als auch Christentum und vom „altarabischem Heidentum“ (was immer das gewesen sein mag…) geprägt. Nachdem er dann mMn an Schizophrenie erkrankte, Stimmen hörte, gründete er – geprägt von eben diesen Einflüssen, „seine“ Religion, den islam.

  159. @Freya- 3. Dezember 2018 at 08:57
    ++++++

    Haben Sie denn überhaupt gelesen und verstanden, worauf sich der Aspekt eines „rein geistigen Israel“ bezieht, wenn vom Christentum die Rede ist?

    Wenn ich Ihre „Antwort“ lese, in der Sie mich einen „Antisemiten“ nennen, dann scheinen Sie zu glauben oder zu denken, dass ich Israel als Land oder als Volk seine Daseinsberechtigung absprechen möchte? Sollte dies der Fall sein, so möchte ich ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich dies weder denke, noch sage oder meine. Sie scheinen hier nur nicht zu verstehen, was es bedeutet, wenn ich schrieb, dass die Bibel nicht nur ein leibliches, sondern auch ein geistliches Israel kennt, worauf sich der Geist des Christentums bezieht.

    Es wäre wirklich nett, wenn Sie Ihre Zunge gelegentlich ein wenig besser hüten könnten oder einfach ein wenig mehr nachdächten, bevor Sie solche groben Vorwürfe gegen Mitforisten ausspucken. Danke!

  160. Vorweg muss ich gestehen, dass ich es mit dem Christentum nicht so habe!
    Trotzdem gefällt mir obiger Artikel außerordentlich!

    Es ist ja zur Zeit Standard geworden, dass nicht nur der „gottlose“ linksgrüne Narrensaum auf „das Abendland“ erklärter-Maas-en scheißt, genauso wie auf „Deutschland“, und wie seine nützlichen Idioten in den „großen Kirchen“, scheinheilig fragt, was „eigentlich“ das Abendland sei.

    Ganz einfach, das Abendland ist christlich geprägt, wobei auch jüdische und hellenistische Wurzeln eine Rolle spielen.
    Auch eben die römisch-hellenistischen Traditionslinien, namentlich die dem Christentum vorausgegangene Stoa als philosophische Schule, beispielsweise mit ihrem populär-essayistischen Denker Seneca, der nicht nur einen Despoten wie Nero versuchte zu „erziehen“, sondern mit entsprechenden, sehr gewagten Vorworten versehen, auch Menschen unter den Diktaturen von National- und Einheits-Sozialisten zu trösten vermochte (ich habe Seneca-Ausgaben aus beiden deutschen „Geschichtsabschnitten“!)

    „Man kann aus den kleinsten Dingen Schlüsse über den moralischen Zustand der Menschen ziehen. Den schamlosen Menschen verrät schon sein Gang, eine Handbewegung, ein hingeworfenes Wort, ein Erheben des Fingers, eine Blickwendung. Den Boshaften verrät sein Lachen, den Wahnsinnigen Gebärde und Aussehen. Dies alles wird durch bestimmte Kennzeichen offenkundig. Am besten aber wirst du den Charakter eines Menschen kennenlernen, wenn du beobachtest, wie er jemanden lobt und wie er sich verhält, wenn er selbst gelobt wird.“ Seneca, ICH MUSS MICH DURCH INNERE WIDERSTÄNDE HINDURCHKÄMPFEN, MORALISCHE BRIEFE AN LUCILIUS in: MÄCHTIGER ALS DAS SCHICKSAL – EIN BREVIER, Leipzig 1942

    Ohne die christlichen Wurzeln gäbe es unser heutiges entwickeltes, aufgeklärtes und emanzipiertes Abendland jedenfalls nicht!
    Ich möchte hier gar nicht auf Max Weber und seine religions- bzw. kultursoziologische Arbeit „Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus“ eingehen.

    Von Anfang an hatte das westliche Christentum auf der Willensfreiheit bestanden, die später um die Glaubensfreiheit (Reformation, Renaissance) erweitert wurde.
    Durch den aufkommenden Humanismus und schließlich die Aufklärung, die Religion und Kirche heftig kritisierten, konnten schließlich auch Meinungs- und andere Freiheiten – zum teil blutig – durchgesetzt werden!

    Man muss sich dabei immer vergegenwärtigen, dass diese Entwicklung des Abendlandes, die auch ihre kolonialistischen Schattenseiten hatte, mit Eroberungen und Sklavenhandel, dass aber diese Entwicklungen immer in Auseinandersetzung mit dem feindlichen ISlam stattfanden, der eben keine Willens- und Glaubensfreiheit kennt, und auch keine Ethik im Sinne des Aufklärers Kant (sondern nur so etwas wie „Sitten“), und der im Zuge seiner dschihadistischen Expansion – bis heute -, Sklaverei und Sklavenhandel ganz selbstverständlich betreibt, beispielsweise im Sudan!
    Im Grunde auch gegenüber uns steuerzahlenden und arbeitenden >i>Bio-Deutschen und anderen Europäern!

    Ein fast vollständig irre gewordenes Abendland, dessen linke Ränder Tradition, Herkunft und Eigenes kaum weniger hassen, als ihre einstmaligen terroristischen Ableger in der Dritten Welt – Maos Kulturrevolution und Pol Pots Rote Khmer zum Beispiel -, ist in seiner relativistischen Nivellierungswut kaum noch in der Lage, Unterschiede, beispielsweise kultureller Art auszumachen, so dass tatsächlich behauptet wird, unsere zivilisatorischen Standards, zu denen nicht nur Handys und Hartz-IV gehören, sondern auch rechtsstaatliche Werte und dergl., seien „nicht mehr wert“ als die „Kulturen“ und Kulte primitiver Stämme von Kannibalen und Kopfjägern im Amazonasgebiet und auf Borneo, so dass man darauf warten kann, bis deren Vertreter auch auf Kirchentagen auftauchen und herzlich begrüßt werden.

    So wie Muslime im Rahmen einer kulurrelativistischen, von den Kirchenoberen verordneten „Ökumene“ in deren Zuge sich Päpste auch noch für „die Kreuzzüge“ entschuldigen, ungeachtet der Tatsache, dass noch Jahrhunderte nach deren Beendigung, die muslimischen Osmanen Balkan und Österreich bis vor die Tore Wiens überrannten.

    Mit einem politisierten „Christentum“ der „großen Kirchen“ wird heute im Bündnis fest mit einem linksgrünen Mainstream in „Politik“ und Medien und finanzkapitalistischen Interessen daran gearbeitet, das Staatsvolk in eine „Bevölkerung“ zu verwandeln, und die Staatsbürger, den citoyen der französischen Revolution, in einen geist- und seelenlosen „Verbraucher“, der massenhaft importierte Verbrecher widerspruchslos als „Bereicherung“ zu „akzeptieren“ hat, und „Heimat“ nur dort sucht und findet, wo die Herrschenden von „Demokratie“ schwurbeln (die durch massenhaft hereingelassene Kulturfremde demographisch längst in akuter Gefahr ist..)

    Der Weg eines säkularisierten und politisch ausgerichteten Christentums, dass sich schon beizeiten an seinen Rändern für die – gottlose – bolschewistische Revolution begeisterte und später „Deutsche Christen“ hervorbrachte, die gemäß der völkischen Ideologie des National-Sozialismus Jesus zum „Arier“ erklärten, führte über die „68er“ mit Jesus „als Urbild“ Che Guevaras und als „Revolutionär“, fort zu der heutigen Schwachsinns-Ökumene mit dem ISlam, wonach Jesus „für alle“ ein „Prophet“ sei…

    Auf der anderen Seite entdecken ausgerechnet Linke aller coleur nun die „Glaubens-“ und „Religionsfreiheit“, die sie über die Meinungsfreiheit stellen (um Muslime nicht zu „beleidigen“!), und wofür sie jahrhundertelange Aufklärung in die Tonne treten, so dass Feministinnen Frauen- und Mädchenbeschneidungen und Polygamie richtig „sexy“ finden, sofern sie nur ISlamisch sind, oder „Tierschützer“ das Schächten „aus religiösen Gründen“ goutieren (andere gibt es übrigens nicht!)

    Und spätestens hier heißt es VORSICHT, HÖCHSTE GEFAHR, wenn Linke „glauben“ und christliche Kirchgänger „der festen Ansicht“ sind…

  161. Viel zu wenig beachten die Menschen die großen Fragen der Philosophie. Vielleicht ist ein stressiger Alltag schuld, eine bereits aus der Schulzeit stammende grundsätzliche Abstinenz von diesen Fragen oder auch eine innere Angst, sich auf fundamentale Gedanken über das Leben, besonders das eigene Leben, einzulassen.

    Niemand, der überhaupt nachdenkt, wird die folgenden vier Fragen übergehen können. Sie haben alle Philosophen angestachelt zu ihren Forschungen. Sie lauten: woher kommen wir – was ist der Sinn meines Lebens – wie kann ich das Gute vom Bösen unterscheiden ( weil ich ja das Gute, das Richtige tun will ) – und was ist das Ziel unseres Lebens, was ist nach dem Tod ?

    Sinnvoll kann diese Fragen nur angehen, wer über das „vor Augen liegende“ – die Physik – hinausgreift. Metaphysik betreibt jeder, der über die geistige Welt nachdenkt, die außerhalb des Beobachtbaren und Meßbaren liegt.

    EINE PARABEL

    Die Philosophen ( und alle Menschen ) sind daher zunächst wie in einem riesigen Betonbunker gefangen. Das Innere können sie ziemlich präzise ergründen. Die Außenwelt kann aber nicht direkt beschrieben werden, und dennoch werden jederzeit Spekulationen darüber angestellt.

    Gibt es beispielsweise ein Gerücht über eine Sonne, die da draußen scheint, dann stehen Philosophen auf, um im Bunker Punkte an Wänden oder Decken zu markieren, weil sie zu wissen glauben, daß in dieser Richtung draußen die Sonne zu finden ist. In vielen Ecken finden sich diese Markierungen – sie widersprechen sich dramatisch.

    In einer Ecke sind wenige Philosophen. Aber genau dort passiert etwas. Von außen wird ein Loch in die Betondecke gemeißelt. Die Menschen dort sind froh, jetzt den Himmel sehen zu können. Wer näher an diese kleine Öffnung herantritt kann, je nach Tageszeit, sogar die Sonne sehen. Diese Menschen WISSEN jetzt, wo die Sonne steht. Sie erkennen genau ihre Richtung und Position.

    In unserer Parabel deuten wir die Sonne samt ihren Positionen als Gleichnis für die Wahrheit. Die Wahrheit ist von außen gekommen. Aber es passiert noch mehr. Vor 2000 Jahren hat dann der Erbauer des Bunkers diese kleine Öffnung nochmal dramatisch vergrößert. Jetzt sehen die Menschen sehr deutlich, wie es „draußen“ aussieht. Das spricht sich herum und viele kommen, um das selber sehen zu können. Die Philosophen, die das erleben dürfen, halten ihre Erkenntnisse schriftlich fest.

    DEUTUNG DER PARABEL

    Es gibt einen Schöpfer der Welt, den Philosophen und Wissenschaftler nicht aus den „hiesigen“ Gegebenheiten der Erde oder der Natur erschließen konnten und können. Gott selbst hat daher eine kleine Öffnung gemacht, als er das jüdische Volk auserwählt hat, um in ihm ein Volk nach seinem Geschmack zu formen. Es sollte Frieden sein, Gerechtigkeit und Wahrhaftigkeit, Liebe zu Gott und untereinander, Barmherzigkeit und Vertrauen, und jedermann soll eine Hoffnung in sich haben, die das Leben leicht macht. Leider hat dieser Ansatz nie wirklich funktioniert. Das ( jüdische ) Volk war störrisch und unwillig. Nur nach Katastrophen haben sie sich einigermaßen besonnen auf ihren Schöpfer, aber nur, um bald wieder abzufallen. Dann ist Gott selber Mensch geworden. Er ist inkarniert in der Jungfrau Maria: Jesus von Nazareth, Jesus Christus. Wir feiern das an Weihnachten. Der Durchbruch zur metaphysischen Wahrheit ist auf diese Weise sehr groß geworden. Alle können es nun sehen. Vielen Millionen hat diese Sicht, diese Schau, das Leben lebenswert gemacht. Denn die so erkannte und geschaute Wahrheit Gottes enthält alle Instrumente, um Leid und Schmerz definitiv zu überwinden, und manchmal sogar IN dem Schmerz den Sinn des Lebens voller Freude zu erleben. Auf dieser Spur konnte jeder, jeder für sich, aber auch alle gemeinsam, nun die vier Grundfragen der Philosophie leicht beantworten.

  162. heraus alle Fragen beantworten.

    DAS GEISTIGE JAMMERTAL HEUTE

    Die übergroße Mehrheit der Menschen glaubt heute, daß alles aus Zufall entstanden ist – Darwinismus. Daß man Gut und Böse nicht definieren kann – Relativismus. Daß Gerechtigkeit nur durch eine Gleichmacherei realisiert werden kann – Sozialismus. Daß die Juden an allem Schuld sind – Verschwörungstheorien. Daß es Engel und geistige Mächte gibt, aber nur in der Gefühlswelt – Esoterik. Daß Gott allmächtig ist, aber auch willkürlich – Islam. Und viele andere Irrlehren. Die Masse der Menschen folgt den großen Medien, dem Mainstream. Diese aber sind geradezu durchtränkt von Leuten, die Spaß daran haben, das Ungeistige und Widergöttliche zu verbreiten. Und wenn sie anders denken sollten, können sie sich nicht trauen, das zu äußern, sonst sind sie schnell „weg vom Fenster“. Ähnliches gilt für Regierungen und Universitäten, Gewerkschaften und – jedenfalls anfänglich – auch schon für die großen Kirchen.

    Die Frucht der heutigen ( nichtchristlichen ) Philosophie ist Dunkelheit und Beliebigkeit. Das hat durchgeschlagen auf Kultur, Theater, Kunst. Nur noch „Dreck“ wird produziert, geistiger Müll, oder dann eben auch eine gefährliche Teufelsanbetung. Zu letzterem siehe man sich die „Black-Metal-Musik“ an, und ähnliche Formen sogenannter „Kunst“. Oder man sehe sich – als schlagendes prototypisches Beispiel – die einer Teufelszeremonie gleichende Einweihungsfeier des neuen Gotthard-Tunnels Anfang Juni 2016 an. Der Mensch wird dort nur noch als stumpfer, ausgelieferter und unfreier Massenmensch vorgeführt, der bestenfalls den Satan, und mit ihm Dunkelheit, Willkür, Schmerz und Tod anbeten kann. Wer das nicht glaubt, rufe die Videoaufnahmen dieser für insgesamt fast 10 Mio Euro inszenierten „Feier“ auf. Der verantwortliche Drehbuchautor und Regisseur Volker Hesse ist dafür auch noch mit Ehrungen ausgezeichnet worden. Diese unsere Zeit ist geistig krank, abgrundtief krank, vielleicht noch schlimmer als in den Zeiten der Französischen Revolution oder der Weltkriege. Zuerst die modernen Philosophen, und nach ihnen die Masse der Menschen haben die einfache klare christliche Wahrheit und Offenbarung vergessen, und sie sind darüber seelisch ( und oft auch körperlich ) erkrankt bis ins Mark. Was sind weltweiter Hunger und Mangel, Terror und Korruption, Kriege und Haß anderes als die Abwesenheit der christlichen Wahrheit ?

    Wenn es also heute in den intellektuellen Zirkeln keine christliche Philosophie mehr gibt, dann sind Sie, lieber Leser dieser Zeilen, um so mehr aufgefordert, diese wunderbare Wahrheit, die gottgeschaffene Öffnung, die von der Phyik zur Metaphysik führt, für sich selbst zu entdecken und zu praktizieren. Keine Angst, dazu muß man kein Intellektueller sein. Dazu muß man nicht studiert haben. Seien Sie froh, wenn Sie bisher der großen Vernebelung entgangen sind, die an Universitäten und sonstigen „hochstehenden“ Institutionen ständig praktiziert wird.

    Und natürlich gibt es in der Geschichte der letzten 2000 Jahre doch auch Philosophen, welche dieses Licht der Wahrheit erkannt, und ihre Werke daraus haben inspirieren lassen. Von Augustinus über Thomas von Kempen bis zu C.S.Lewis – und viele andere. Schauen Sie einmal in die tausend kunstvollen Homecoming-Videos rein. Wunderbare Musik in der Wahrheit des Lichts. Fangen Sie einfach an, sowas alles selber zu entdecken !

    Wer die ganze Wahrheit klar und kompakt zusammengefaßt haben will, muß in den Katechismus der Katholischen Kirche schauen. Wer an die Quelle der Offenbarungen heran will, wer Gottes Atem spüren will, der muß unsere Heilige Schrift lesen: das Alte Testament ( = die Bibel der Juden ), um die erste kleine Öffnung im Betonbunker nachzuvollziehen. Das Neue Testament mit den Worten von Jesus und seiner Lehre, um die ganz große Öffnung zu sichten, die uns geschenkt ist, und die eben kein Spiegel und kein Trugbild ist, kein Gemälde und keine Fiktion, sondern harte, handfeste Wahrheit über uns und unser Leben.

  163. Gemälde und keine Fiktion, sondern harte, handfeste Wahrheit über uns und unser Leben.

    Nun also wissen wir, daß wir von Gott kommen. Ein übermächtiges geistiges Wesen hat uns aus Liebe geschaffen, und aus Liebe begleitet er jetzt das Leben seiner Kinder, das sind die wahrhaft Christusgläubigen, die ihre Philosophie, und jedenfalls ihr Leben im Blick auf die große Öffnung praktizieren. Der Sinn des Lebens besteht darin, IHN lieben zu können und den Weg zu IHM zu finden. Gut und Böse sind jetzt leicht auseinanderzuhalten. Das meiste in der Politik, im Handeln unserer Regierungen, in den Äußerungen der Parteien usw, ist böse. Im Wirtschaftleben herrscht der Neid, der Ellbogen und der Hochmut. In all den ( falschen ) Religionen werden die Menschen geistig versklavt. Die Satanisten „lieben“ es, wenn andere leiden, Schmerzen haben, verzweifeln und sich oder andere töten.

    Sie aber, lieber Leser, sollen frei sein. Die wahre endgültige Freiheit ist die Freiheit, die Christus uns übernatürlich schenkt: im Herzen alle bösen Triebe losgeworden zu sein.

    Wagen sie diesen Gedanken: um mich herum herrscht ein verlogener Ungeist. Ich aber bin von Gott gerufen umzukehren, und ich darf den Mut haben, mich vom Ungeist in Kunst und Literatur, in den Medien und dem Mainstream loszusagen. Ich finde zum Wahren, Schönen und Guten, wenn ich mich wieder auf Gott und seine Botschaft besinne. Ich erhalte dann einen inneren Frieden, wie ihn die Welt nicht geben kann, den Frieden mit Gott.

    Sie spüren diese große Liebe in Ihrem Herzen. Gott ist die Liebe. Zur Vollkommenheit fehlt nur, Christus und den Dreifaltigen Gott auch mit dem Mund zu bekennen.

    Machen Sie sodann nicht den Fehler, sich aus dieser „bösen Welt“ heraushalten zu wollen. Es gehört zur Christlichen Philosophie und Wahrheit, daß wir bereit sind, uns die Hände schmutzig zu machen, in der Politik und überall. Wir sollen uns furchtlos dem „Dreck“ aussetzen. Gottes Heiliger Geist wird uns beistehen. Das irdische Ziel ist es nämlich, auch andere zu befreien.

    Und ich darf nach meinem Tode bei Gott ankommen, wo Jesus Christus eine ewige wunderbare Wohnung für mich bereitet hat. Wer mich bekennt vor den Menschen, den werde ich vor dem Vater bekennen, das verheißt er.

    Wer aber Jesus Christus und seine Lehre in seinem Leben verachtet, verspottet, links liegen läßt, oder eben nicht bekennt vor den Menschen, der verfehlt den Sinn des Lebens. Hoffentlich nicht in alle Ewigkeit !

    Wie feiern wir Weihnachten ? Diesmal vielleicht in der Freude, daß Gott uns hier den Archimedischen Punkt geschenkt hat, von dem aus wir alle Wahrheit erkennen können. Philosophie heißt Liebe zur Weisheit. Folgen wir mutig und neugierig der Spur der immer wieder neu zu entdeckenden Christlichen Philosophie auf dem Weg der Erkenntnis des Lebendigen Gottes.

  164. Schöner Bericht zum Advent.
    Nur: Jesus war niemals Jude.
    In Johannes 8 spricht er explizit zu den Juden: (31) Da sprach Jesus zu den Juden (…)
    37 Ich weiß wohl, dass ihr Abrahams Kinder seid; aber ihr sucht mich zu töten, denn mein Wort findet bei euch keinen Raum. 38 Ich rede, was ich von meinem Vater gesehen habe; und ihr tut, was ihr von eurem Vater gehört habt. 39 Sie antworteten und sprachen zu ihm: Abraham ist unser Vater. Spricht Jesus zu ihnen: Wenn ihr Abrahams Kinder wärt, so tätet ihr Abrahams Werke.
    40 Nun aber sucht ihr mich zu töten, einen Menschen, der euch die Wahrheit gesagt hat, wie ich sie von Gott gehört habe. Das hat Abraham nicht getan. 41 Ihr tut die Werke eures Vaters. Da sprachen sie zu ihm: Wir sind nicht unehelich geboren; wir haben einen Vater: Gott. 42 Jesus sprach zu ihnen: Wäre Gott euer Vater, so liebtet ihr mich; denn ich bin von Gott ausgegangen und komme von ihm; denn ich bin nicht von selbst gekommen, sondern er hat mich gesandt. 43 Warum versteht ihr denn meine Sprache nicht? Weil ihr mein Wort nicht hören könnt! 44 Ihr habt den Teufel zum Vater, und nach eures Vaters Gelüste wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er Lügen redet, so spricht er aus dem Eigenen; denn er ist ein Lügner und der Vater der Lüge. 45 Weil ich aber die Wahrheit sage, glaubt ihr mir nicht. (…)

    * * * * *

    Er unterscheidet hier eindeutig zwischen IHR und IHREM GOTT –
    und von sich – der … von GOTT ausgegangen ist und von IHM kommt.
    +
    Im Thomas-Evangelium erscheint uns Jesus als Gnostiker, der danach strebt, uns zu einem eigenen Bewusstseinszustand zu erwecken. Dies bestätigt übrigens an anderer Stelle das Johannes-Evangelium: „…damit ihr seid, wo ich bin.“ (14,3) „…der Geist, den mein Vater mir gegeben, habe ich auch euch gegeben … ihr in mir, ich in euch.“ (14,20)
    +
    Gott ist in uns – und wir in ihm.
    +
    Ich wünsche allen eine friedvolle und besinnliche Adventszeit.

  165. Herbert Klupp 3. Dezember 2018 at 11:58

    DAS GEISTIGE JAMMERTAL HEUTE

    Die Frucht der heutigen (nichtchristlichen) Philosophie ist Dunkelheit und Beliebigkeit. Das hat durchgeschlagen auf Kultur, Theater, Kunst. Nur noch „Dreck“ wird produziert, geistiger Müll, oder dann eben auch eine gefährliche Teufelsanbetung. Zu letzterem siehe man sich die „Black-Metal-Musik“ an, und ähnliche Formen sogenannter „Kunst“. Oder man sehe sich – als schlagendes prototypisches Beispiel – die einer Teufelszeremonie gleichende Einweihungsfeier des neuen Gotthard-Tunnels Anfang Juni 2016 an. Der Mensch wird dort nur noch als stumpfer, ausgelieferter und unfreier Massenmensch vorgeführt, der bestenfalls den Satan, und mit ihm Dunkelheit, Willkür, Schmerz und Tod anbeten kann. Wer das nicht glaubt, rufe die Videoaufnahmen dieser für insgesamt fast 10 Mio Euro inszenierten „Feier“ auf. Der verantwortliche Drehbuchautor und Regisseur Volker Hesse ist dafür auch noch mit Ehrungen ausgezeichnet worden. Diese unsere Zeit ist geistig krank, abgrundtief krank, vielleicht noch schlimmer als in den Zeiten der Französischen Revolution oder der Weltkriege. Zuerst die modernen Philosophen, und nach ihnen die Masse der Menschen haben die einfache klare christliche Wahrheit und Offenbarung vergessen, und sie sind darüber seelisch (und oft auch körperlich) erkrankt bis ins Mark. Was sind weltweiter Hunger und Mangel, Terror und Korruption, Kriege und Haß anderes als die Abwesenheit der christlichen Wahrheit ?

    * * * * *

    Sehr guter Text (alle drei Beiträge!) vom Autor Herbert Klupp!

    Meine Folgerung bzw. Erkenntnis zum letzten Satz (Hervorhebung durch mich)
    ist dann aber logischerweise, dass wo Gottlosigkeit vorherrscht,
    eben der Satan das Zepter führt!

  166. @Obronski 3. Dezember 2018 at 00:08
    Abtreibung ist nicht unbedingt christlich. Eher im Gegenteil. Familie ist christlich und sollte Keimzelle jeder Nächstenliebe sein – sollte.

    @Marzipan 3. Dezember 2018 at 00:19

    Und was hat Jesus demjenigen entgegnet, der ihn mit Anerkennung, Macht und Reichtum locken wollte?
    „Weiche von mir, SATAN!“

    Du sagst es. 🙂

    @Blue02 3. Dezember 2018 at 00:13
    Klasse! Hat mich jetzt auch interessiert. Dieser Ort wäre wirklich mal eine Reise wert. Mit Architektur kenne ich mich wenig aus. Ich finde sie einfach schön. Die Kirche steht auf einer Anhöhe und ist umgeben von Bäumen, was noch besonders ihren Reiz ausmacht. Danke für die Information!

    Dass viel von heidnischen Festen in christliche Traditionen eingeflossen ist, war mir bekannt. Man hat heidnische Feste bewußt christlich besetzt. Es hätte aber den Rahmen des obrigen Artikels gesprengt, mit dem ich andere Dinge ansprechen und kritisieren wollte. Ich bin Christ und kein Heide, schätze aber die Wurzeln unserer Kultur durchaus.

    @ridgleylisp 3. Dezember 2018 at 00:35
    Das Problem ist, dass auch den Starken und den Gesunden „geholfen“ wird. Da bekommen irgendwelche Kerle mit islamischem Eroberergehabe in unserem Land „Schutzstatus“ und wir werden gezwungen, sie zu finanzieren. Das ist völlig irre und nicht christlich. Es ist Mißbrauch von christlicher Nächstenliebe und allgemeiner Hilfsbereitschaft.

    @Eistee 3. Dezember 2018 at 02:05
    Danke! Es stimmt: Ein Staat ist keine Einzelperson und schon gar nicht Jesus. Ein Staat oder eine Kanzlerin (was derzeit keinen Unterschied zu machen scheint) kann und darf nicht den einzelnen Menschen die Entscheidung zur – wahllosen – Hilfsbereitschaft abnehmen, es ihnen gar vorschreiben! Sowas ist weder christlich – noch demokratisch, meine ich.

    @0Slm2012 3. Dezember 2018 at 10:13
    Das Abendland, Europa die westliche Kultur sind natürlich nicht nicht durch das Christentum allein geprägt. Man kann das Christentum aber nicht wegdenken. Wer das Abendland, Europa die westliche Kultur schützen und erhalten will, muß sehen, dass es Verbündete mit anderen Überzeugungen gibt. Wir können das nur gemeinsam schaffen – und das wird schon äußerst schwierig, fürchte ich.

  167. @Selberdenker:
    „Wer sich wahllos für die Fernsten aufreibt, entfremdet sich von den Nächsten.“
    ++++++++++++++
    Abschließend dazu ein passendes Stück Musik?
    Ich halte es für klug. Fast zu klug für einen noch so jungen Mann (falls er es selbst geschrieben haben sollte)
    Tim Bendzko: Nur noch kurz die Welt retten
    https://www.youtube.com/watch?v=4BAKb2p450Q

  168. Animeasz 2. Dezember 2018 at 23:23

    Jesus konnte unmöglich ein Jude gewesen sein…
    er konnte auch kein Moslem sein.

    Ausgrenzung oder Chauvinismus, also jegliche Extremitaeteten waren ihm fremd und weit.
    Er betrachtete Frauen as gleichwertig.

    Deshalb ist Jesus so hochverehrt in Ungarn, samt seiner himmlischen Mutter, die Selige Frau, Königin des Himmels (und Ungarns). “

    Vielen Dank für den informativen Link, den ich mit großem Interesse gelesen habe. Ein Schatz für alle Wahrheitssuchenden.

  169. Herbert Klupp 3. Dezember 2018 at 11:58

    DAS GEISTIGE JAMMERTAL HEUTE
    (…) Oder man sehe sich – als schlagendes prototypisches Beispiel – die einer Teufelszeremonie gleichende Einweihungsfeier des neuen Gotthard-Tunnels Anfang Juni 2016 an.

    * * * * *

    Wer erinnert sich an die Szene, als »der Raute«
    während eines Interviews im Zug in der Tunnelröhre kurz „die Gesichtszüge entgleisten“?
    Und im Hintergrund der Seibert für Sekunden zu einem MiB mutierte?
    https://www.youtube.com/watch?v=XNP8aZK_9XM

    Wir sehen nur, was wir wollen bzw. dürfen!

    (Ich weiß, alles Verschwörungstheorien!)

  170. @pro afd fan 3. Dezember 2018 at 13:45
    @Animeasz 2. Dezember 2018 at 23:23

    Die Herkunft Jesu wird schon in Matthäus 1,1 so beschrieben:
    „Stammbaum Jesu Christi, des Sohnes Davids, des Sohnes Abrahams: (…)“
    Recht eindeutig ist auch diese Stelle: “Denn es ist ja offenbar, dass unser Herr aus (dem Stamm) Juda hervorgegangen ist…“ (Hebräer 7,14)
    Maria hatte jüdische Wurzeln und befolgte die Gebote der Tora, wie etwas die Reinigung im Tempel (Lev 12) nach der Geburt Jesu. Der Sohn einer Jüdin gilt als Jude.
    Jesus diskutierte schon früh mit den jüdischen Schriftgelehrten, befolgte und beeindruckte diese mit seinem erlangten Wissen. Warum sollte er als Nichtjude dieses Wissen besitzen?
    Jesus warf Händler und Geldwechsler aus dem Tempel von Jerusalem. Warum sollte einen Nichtjuden sowas jucken?
    Jesus bestätigte die Autorität der Torah und der Propheten und bezog sein Leben (und Sterben) auf die Überlieferung. Er sprach von (dem einen) Gott. Da gibt es, meiner Einschätzung nach, wenig zu deuten.

  171. Berichtigung zu 15:39

    Jesus diskutierte schon früh mit den jüdischen Schriftgelehrten, beeindruckte diese mit seinem erlangten Wissen und befolgte die Tradition.

  172. Selberdenker 3. Dezember 2018 at 15:39

    @pro afd fan 3. Dezember 2018 at 13:45
    @Animeasz 2. Dezember 2018 at 23:23

    ++++
    Pro AFD Fan

    wenn Du dich interessierst, eine Quintessenz dessen, was wir Ungaren über uns wissen…
    so habe ich es von meinem Vater ebenfalls gelernt… und haette es nicht besser schreiben können.

    wir pfeifen auf die Gehirnwaescherei und wissen, was wir wissen müssen !

    Einige Worte über ein völlig verkanntes Volk und Land

    http://www.magtudin.org/Lajdi%20Peter%20-%20Enige%20Worte.htm

  173. Selberdenker 3. Dezember 2018 at 15:39
    @pro afd fan 3. Dezember 2018 at 13:45
    @Animeasz 2. Dezember 2018 at 23:23

    +++
    lese, bitte zuerst!

    Geschichtsfaelschung is nichts neues, da es nichts neues unter der Sonne ist…
    und uns Ungaren gibt es schon seeehr lange in diesem Jammertal und man hat mit uns (fast) alles bereits durchgemacht, was euch noch bevorsteht. Lernt aus unseren Erfahrungen!

    auch wir kennen die offizielle Version… aus dem Buch namens Bibel, nein, das is NULL antisemitisch, wir teilen hierzu die Theorie, dass sich die sog. ausserwaehlten Völker nicht unbedingt glücklich fühlen sollten, da sie sich selbst aus der „Menschheitsfamilie” (nach Daniele Ganser) ausgrenzen.

    meine Eltern haben mich so gelehrt: habe keine Angst !!! ein Geisterfahrer zu sein
    wenn du Recht hast und glaubst im Besitz der Wahrheit zu sein, ist es deine Pflicht es mit allen zu teilen, auch gegen die ganze Welt : Gerechtigkeit und Wahrheit
    Das is unser Motto, der Ungaren.
    und in diesem Sinne unterscheiden wir uns nicht von den besten der Deutschen… oder umgekehrt…?

    Einen schönen Gruss und ein Gedicht von unserem Pet?fi Sándor:
    „Freiheit und Liebe (orig. Gedicht)
    Freiheit und Liebe, diese beide brauche ich, Für meine Liebe opfere ich mein Leben und für die Freiheit opfere ich meine Liebe“
    (= die FREIHEIT steht über alles) und dessen Paraphrase: (sehr philosophisch über das Leben)
    „Freiheit und Liebe, was hast du anderes an dem du noch glaubst, wenn nichts mehr übriggeblieben ist? …“

    https://www.youtube.com/watch?v=S21HLU9B-a8

  174. Selberdenker 3. Dezember 2018 at 15:39

    @pro afd fan 3. Dezember 2018 at 13:45
    @Animeasz 2. Dezember
    Jesus warf Händler und Geldwechsler aus dem Tempel von Jerusalem. Warum sollte einen Nichtjuden sowas jucken? “

    Zinswucherer und Finanzspekulanten, welche die Bürger abzocken, sind eine Plage für die Menschheit.
    Dagegen sollte jeder anständige Mensch vorgehen, erst recht als Christ. Ob nun die Geschichte betrifft oder die Gegenwart.

  175. Wachtmeister 2. Dezember 2018 at 20:29
    Interessant – Das Fundment der Demokratie kann nicht die Demokratie an sich sein …
    Wir wissen alle was zu tun ist -tun es aber nicht –

  176. Wachtmeister 2. Dezember 2018 at 20:29

    Ein wichtiger katholischer Theologe kürzlich klargestellt, dass Gesinnungsethik und naives Eintreten für offene Grenzen und unkontrollierte Migration nicht mit der katholischen Lehre vereinbar sind“

    Richtig! Jeder Einzelne müsste nur mal ein wenig nachdenken, dann käme er selbst drauf.

Comments are closed.