Identitäre Frauen beim Gedenkmarsch auf den Kahlenberg, der an das Ende der Zweiten Wiener Türkenbelagerung im Jahr 1683 erinnern soll.
Print Friendly, PDF & Email

Von AP | Die Identitären (IB) werden in linken Kreisen wie dem öffentlich rechtlichen Staatsfunk als die Neuen Nazis hochstilisiert. Bestes Beispiel war ein Video des Erklärnazis des WDR, in dem ein Laienschauspieler mit Scheitel, Harrington-Jacke und Baseballschläger die Identitären erklärt. Hauptargument hier wie bei linken bis linksextremen Politikwissenschaftlichern ist immer, dass viele Identitäre biografische Bezüge zu nationalsozialistischen Organisationen haben. Dies ist zweifelsohne eine Tatsache und wird von Akteuren der Identitären auch nicht geleugnet. Zudem finden sich bei Identitären, nach Aussage linker Beobachter „nationalsozialistische Ideologiefragmente“. Donnerwetter! Das ist natürlich ein harter Tobak.

„Kommunistische Ideologiefragmente“ bei Altparteien nachgewiesen?

In einer zehnminütigen Analyse könnte man genauso seriös „kommunistische Ideologiefragmente“ bei den Altparteien, den Grünen, der SPD und bei den linken Teilen der Union nachweisen. Die Mauerschützenpartei steht offen zu ihren kommunistischen Wurzeln – da kann man sich die „Analyse“ ersparen. Durch den Nachweis „kommunistischer Ideologiefragmente“ bei Grünen, SPD und linken Teilen der Union wäre allerdings noch lange nicht der Beweis geführt, dass Mitglieder der genannten Parteien auch Stalinisten wären. Soweit sind wir noch nicht, auch wenn Maas und Ska Keller ihr Bestes geben.

Bleibt also das erst genannte Argument der Häufung von rechtsextremen Biografien bei Identitären. Führende Identitäre stehen dabei offen zu ihrer NS-lastigen Vergangenheit. Daniel Fiß im Bundesvorstand der IB Deutschland spricht in Interviews über seine vorübergehende Mitgliedschaft bei den Jungen Nationaldemokraten (JN, der Jugendorganisation der verfassungsfeindlichen NPD). Martin Sellner hat sich nach eigener Aussage in seiner Jugend im Spektrum nationalistischer Akteure bewegt und spricht ausführlich in seinen Videos hierüber.

Keine extremistische Vergangenheit bei Rechtsparteien zugelassen

Während die Grünen von Mitgliedern radikaler kommunistischer Gruppen aufgebaut wurden, jedes ehemalige Antifa-Mitglied nahtlos in der SPD Karriere machen kann und die Union Mitglieder nicht nach extremistischer Vergangenheit untersucht, erlaubt sich die AfD diesen „Luxus“ nicht.

Mit der Selbstbezeichnung als Rechtsstaatspartei, die Verfassungsbrüche und mangelnde Rechtsdurchsetzung anprangert, möchte man sein Image nicht durch Extremisten verspielen. Deshalb gibt es Unvereinbarkeitsbeschlüsse, die schärfer sind als der Intellekt von Alice Weidel. Jedes Mitglied einer Organisation, die irgendwann mal vom Verfassungsschutz beobachtet wurde, kann in der AfD keine Karriere machen.

Dies ist sehr hart, insbesondere für Personen, die mit beiden Beinen auf dem Boden der freiheitlichen-demokratischen Grundordnung stehen, aber wie Michael Stürzenberger zwischenzeitlich in Organisationen waren, die aus taktischer Erwägung vom CSU dominierten bayrischen Verfassungsschutz ins Visier genommen wurden.

Für Mitglieder nationalsozialistischer Organisationen sollten zu Recht andere Kriterien gelten. Sympathien altrechter Ideologien, Hitlerverehrung, Relativierung der NS-Zeit oder gar Holocaust-Leugnung sind keine Ausrutscher, sondern ernsthafte Verletzungen jedes deutsch-patriotischen Grundkonsenses.

Mord wird verziehen, Mitgliedschaft in der JN nicht?

Die deutsche Kultur ist jedoch maßgeblich vom Christentum beeinflusst. Im Christentum spielen Konzepte wie Reue, Umkehr und Vergebung zentrale Elemente in der Heilsgeschichte. Selbst schwerste Sünden wie Prostitution, Mord und Totschlag können, nach Vorstellung christlicher Theologie, bei echter Umkehr (durch Gott!) vergeben werden. Dies durchzieht heute jeden Aspekt deutscher „Rechtsprechung“, insbesondere bei muslimischen Straftätern. Die jugendliche Mitgliedschaft in der JN mit 16 Jahren im Deutschland 2018 ist dagegen unumkehrbar?

Nun stellt sich die Frage: wo sollen denn die Jugendlichen hin, die sich ernsthaft für Deutschland engagieren wollen, aber „verbrannt sind“, da sie nachweislich Mitglieder altrechter Verbände waren?

„Bündnis-90 / die Pädophilen“ engagieren sich ohne Probleme in Deutschland

Der Weg in die JA und AfD ist verbaut. Die AfD sollte ihre Qualitätsstandards auch nicht kompromittieren, nur weil sich CDU, CSU, SPD und „Bündnis-90 / die Pädophilen“ nicht dran halten. Die einzige relevante Möglichkeit für eine organisatorische Neuorientierung für Jugendliche, die sich erfolgreich von altrechten Kontexten lossagen, aber weiterhin für Deutschland engagieren wollen,  bleibt damit die Identitäre Bewegung.

Bleibt der Vorwurf, dass rechtsextreme Akteure die IB nur als taktisches Betätigungsfeld nutzen. Die Intentionen von Menschen kann man nur eindeutig überprüfen, wenn man in ihren Kopf guckt. Können wir aber nicht. Wer jedoch die Videos von Martin Sellner sieht und nicht glaubt, dass ihm seine altrechte Vergangenheit heute peinlich und unangenehm ist und er sie am liebsten ausradieren würde, der hat weder Intellekt noch Empathie.

Zudem geht man in der Politikwissenschaft davon aus, dass politische Akteure nicht langfristig gemäßigte Positionen äußern können, ohne nicht auch ihre innerorganisatorischen Diskurse nachhaltig zu beeinflussen. Organisationen und ihre Dynamiken sind zu komplex, um eine gemäßigte Außendarstellung dauerhaft zentral steuern zu können.

Anfeindungen als „judentitäre Bewegung“ aus dem NS Lager

Was linksextreme Politikwissenschaftler in ihrer Blase zudem nicht wahrnehmen, ist, dass die IB aus dem altrechten Lager erheblich angegriffen wird. Anfeindungen gegen die „judentitäre Bewegung“ (Hinweis der Redaktion: Juden sind nach NS-Vorstellungen böse Menschen) und Schmähvideos gegen die pan-europäische und damit angeblich antideutsche Ausrichtung der IB sind nur die Spitze des Eisberges.

Nach objektiven Maßstäben handelt es sich bei der IB also um eine Konkurrenzorganisation zu altrechten Organisationen. Konsequenz: Jugendliche, die ohne die Identitäten im nationalsozialistischen Organisations-Spektrum enden würden, wären für die patriotische Bewegung verloren. Denn als Anhänger des NS, einer Spielart des Linksextremismus (der Internazis), würden ihre Aktionen keinen Mehrwert für patriotische Politik bedeuten, aber von den Systemmedien sicherlich gegen Patrioten ins Feld geführt werden.

Wichtig ist es im Zusammenhang mit Deradikalisierung natürlich, nicht zu stigmatisieren, sondern deutlich zu machen, dass nur weil viele Altrechte heute in der IB sind, nicht viele IB`ler früher Altrechte waren. Die IB speist sich vielmehr aus Menschen des links-alternativen Ökoimker Spektrum über das liberale, bürgerliche bis konservative-rechte Spektrum.

Das erfolgreichste Programm „gegen Nazis“ in der Geschichte Deutschlands

Die IB schafft dabei zudem Personen in nicht unerheblicher Anzahl aus nationalsozialistischen, häufig gewaltbereiten Kontext erfolgreich abzuwerben und in einen Aktivismus zu integrieren, der zu 100 Prozent auf eine demokratische und gewaltfreie Veränderung abzielt. Jede islamische Organisation, die es nachweislich schafft, Jugendliche aus einem gewaltbereiten salafistischen Kontext herauszulösen und in gewaltlosen islamischen Organisationen zu integrieren, könnte vor Geld staatlicher Förderung gar nicht mehr laufen.

Aus dieser Perspektive sollte die IB eigentlich kein Fall für den Verfassungsschutz, sondern für eine millionenschwere Förderung durch das Programm „Demokratie leben“ des Bundesfamilienministeriums sein. Sie ist das erfolgreichste Deradikalisierungsprogramm „gegen Nazis“ in der Geschichte Deutschlands. Wie wäre es zum Beispiel mit staatlich-geförderten IB-Zentren in jeder deutschen Stadt über 100.000 Einwohner? Nur so eine Idee, Frau Giffey. Oder wollen Sie sich vielleicht gar nicht „gegen Nazis“, sondern vielmehr FÜR Linksextreme engagieren?

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

53 KOMMENTARE

  1. Es wird Zeit,

    dass die deutsche Jugend sich formiert und sich der linksfaschistischen Indoktrination entzieht. Diese Jugend wird nämlich um ihr Land kämpfen müssen, ein Land, in dem sich Moslems und Afrikaner festsetzen und diese Gruppen wollen herrschen und haben auch kein Problem die eroberten deutschen Territorien mit Gewalt zu verteidigen und zu säubern. Die schnell wachsenden islamischen und afrikanischen Völker suchen neuen Lebensraum und Europa ist eine willkommene Beute, da schwach und nicht willens das Territorium mit Gewalt gegen Eindringlinge zu verteidigen.

  2. Die IB stellt nur einen Bruchteil der „Deutschen Jugend“ da. Wer von den Jugendlichen ist denn noch „deutsch“?
    Und seinen Lebenslauf zu „verbrennen“ ist auch nicht jedermanns Sache. Da kann ich auch ein Besoffenen-Foto ins Fratzenbuch stellen…
    Den verbliebenen „richtigen“ deutschen Jugendlichen in Schule/Ausbildung/MINT-Studium empfehle ich einen guten bis sehr guten Bildungsabschluss und danach ab ins Ausland. So mache ich es mit „Meinem“ und wenn ich ihn in die USA herausprügeln muss…Nee…der will schon von alleine.
    Geld aufs Konto für sein Schnupper-Auslandsjahr (Schulgeld etc.) statt noch ’ne Spielkonsole zu Weihnachten. Dank familiärer Verbindungen sind die Kosten überschaubar.
    Für die hier verbleibenden Jugendlichen tut es mir leid oder eben nicht…Dann wählt man schön weiterhin die Pädos.

  3. Distanzeritis muss ein Ende haben.
    Es muss außerdem eine Art neue Altersgrenze geben für Jugendsünden. Vielleicht wäre 25 oder 30 da das passend – dann eine dreijährige Karenzzeit für aktive Posten und Mandate.
    Wir brauchen JEDEN und JEDE im Kampf, die kämpfen kann und kämpfen will.

    Und wir dürfen ANDEREN nicht die Definitionshoheit überlassen (am besten noch linksgrünen Spinner_Innen und Stasipsitzel_Innen???!!!???), wer „Nazi“ ist und wer nicht.

    Klare, EXTREME KANTE gegen Merkelblock – Verbrecher_Innen und gegen linksgrüne Spinner_Innen, Extremist__Innen und Genderscheißdreckwissenschaftler_Innen und all so ein Kroppzeug!

  4. Moralisch verkommen, korrupt und kriminell – das sind m.E. heutzutage Grundelemente der „Etablierten“ !

  5. Wäre ich jünger, wäre ich auch bei den Identitären.
    Die AfD sollte zu dieser erfrischenden Bewegung stehen, sich schützend vor sie stellen, einander unterstützend.
    Seitens der Identitären sind mir keine Verbrechen bekannt – von der antifa als Nebenverband von Jusos, Grünjugend und .solid aber sehr wohl!
    Die AfD sollte ihren Hang zur Distanzeritis mal überdenken.

  6. @ John Kangal 6. Dezember 2018 at 09:10
    Es wird Zeit, dass die deutsche Jugend sich formiert.


    Die Merkeljugend… ist mehrheitlich eine verlorene Generation.

  7. OT

    Allen einen schönen Nikolaustag !

    Eine Grünen-Politikerin aus Nordrhein-Westfalen hält den strengen Gehilfen des Nikolaus für überholt. „Knecht Ruprecht ist nicht mehr zeitgemäß“, sagte Josefine Paul, 36, Fraktionsvize der Grünen im Düsseldorfer Landtag, der „Rheinischen Post“.

  8. RechtsGut 6. Dezember 2018 at 09:13

    „Distanzeritis muss ein Ende haben.
    Es muss außerdem eine Art neue Altersgrenze geben für Jugendsünden. Vielleicht wäre 25 oder 30 da das passend – dann eine dreijährige Karenzzeit für aktive Posten und Mandate.“

    Gute Idee! Was ist schlimm, wenn einer vor paar Jahren zum Beispiel in der NPD war, gerade in den neuen Bundesländern? Dort gab es keine Alternativen zum Neo-Parteienblock, diese Lücke füllten die Nationaldemokraten. Die Hitlerfans da sind eh eher aus dem Westen, und was so Skinheadkram betrifft – meine Güte, es gab viele Exzesse der Gewalt, viel zu viele, aber derlei Rohheit findet sich auch bei anderen Jugendgruppen, etwa Fußballfans, Punkern, früher Mods, das ist abstoßend, klar. Nur eben bei den Skins wurde das besonders hervorgekehrt, wenn mal wieder eine Schlägerei ausartete.

    Langer Rede kurzer Sinn: Zeiten ändern sich, Leute reifen. Man sollte – nach von Ihnen vorgeschlagener Karenzzeit – auch welchen Mitmachmöglichkeit geben, die vor x Jahren mal beim Hamburger Sturm, bei SSS oder in der NPD aktiv gewesen waren. Das sind nicht alles unverbesserliche Nazis und Judenvergaser.

  9. Ich kann vor allem die Jugendlichen verstehen die sich sowas anschliessen. Was muss das für ein erniedrigendes Gefühl sein immer und überall als Nazi bezeichnet zu werden obwohl man sich an alle Regeln hält und ein Benehmen hat. Die die auf unsere Werte scheissen werden hofiert ihr Leben lang, von dert Kita angefangen bis hoch ins Berufsleben später und man selbst steht wie ein Depp daneben und kann das in jungen Jahren noch garnicht richtig einordnen. Man merkt ausschliesslich das das alles nicht logisch ist.
    Nachdem Engagement und Mitgliedschaft bei der AfD für mich ein Ende haben nach dem Doris von Sayn-Wittgenstein Theater werde ich mal schauen wie man die Identitären unterstützen kann.

  10. Aha! Nun frage ich mich, wann mir meine 30jährige Anhängerschaft zur einst rechtsnationalen CDU zum Verhängnis wird. Und was wird überhaupt, wenn wie gestern bei der bekloppten Maischberger angeklungen, die CDU mit Merz wieder einen Rechtsruck macht? Nicht, dass ich überhaupt Ambitionen hätte in den heutzutage antinationalen linken CDU-Abnicker-Verein je wieder einzusteigen.

  11. Es ist völlig egal, ob die IB „rechts“ ist. Das macht aus der Politik der Masseneinwanderung noch lange keine humanitäre Bewegung. Masseneinwanderung ist nicht humanitär oder links sondern wirtschaftsliberal – also rechts. Sie beschert der Wirtschaft Gewinne durch Lohndumping und durch Plünderung des Sozialstaates mittels alimentierter Konsumenten. Die bis zu 55 Mrd. € jährlich(!) für die „Flüchtlinge“ sind schließlich nicht weg sondern haben nur den Besitzer gewechselt. Es sind vor allem Großaktionäre, die von der „Bestandserhaltungsmigration“ profitieren. Darum wirbt z.B. das Weltwirtschaftsforum Davos so massiv für Masseneinwanderung und darum hat die Bundesregierung die Flüchtlingswelle überhaupt erst losgetreten (siehe 1. Link). Daraus erklärt sich auch die breit angelegte Medienkampagne pro Migration. Wer glaubt, die Medien seien unabhängig oder links, hat doch den Schuß nicht gehört.

    Lesen! Lesen! Lesen!

    https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_05/_17/Petition_79822/forum/Beitrag_568416.$$$.page.1.batchsize.10.tab.1.html

    https://deutsch.rt.com/international/66393-willkommenskultur-des-grosskapitals-weltwirtschaftsforum/

  12. Meine ehem. Mitgliedschaft bei den REPS war schon zweimal der Hinderungsgrund um in die
    AFD einzutreten. (allerdings noch unter der alten Parteiführung)
    Vermutlich wurde ich abgelehnt von der Schwester Bernd Luckes.
    Mit der Überprüfung neuer Mitglieder hindert sich die Partei selbt daran
    irgendwann einmal die Regierung zu übernehmen.
    Die AFD läßt sich langsam aber stetig in Richtung alter CDU abdriften.
    Hier in BM-Quadr.-Ichendorf wird munter an einer riesigen Moschee gebaut, ohne Einspruch der
    Partei.

  13. lorbas 6. Dezember 2018 at 09:51

    … und was bitteschön ist eine „Harrington-Jacke“?
    ————————————————————————————————————————
    Eine Jacke mit Innenfutter aus Karo. Wurde oft als Jugendjacke von Neos, Skas, Psychos und Teds getragen.

  14. Für Mitglieder nationalsozialistischer Organisationen sollten zu Recht andere Kriterien gelten. Sympathien altrechter Ideologien, Hitlerverehrung, Relativierung der NS-Zeit oder gar Holocaust-Leugnung sind keine Ausrutscher, sondern ernsthafte Verletzungen jedes deutsch-patriotischen Grundkonsenses.

    So ist es. Wir haben hier in Dortmund eine starke Gruppe von Neonazis. Diese Typen haben so abartige Vorstellungen von einer Gesellschaft und verbreiten so widerwärtige Positionen, auch in den kommunalen Gremien, das jeder, der sich zu ihnen gesellt, eine geistige Grundhaltung haben muß, die in jeglicher Hinsicht staats- und verfassungsfeindlich ist. Jeder anständige Deutsche wendet sich bei jenen Typen angewidert ab. Das sich dieser antisemitische Pöbel obendrein anmaßt für Volk und Land eintreten zu wollen ist der Gipfel.

    Gegen solche Volksfeinde findet der ‚Kampf gegen Rechts‘ seine Berechtigung. Allerdings sollte es ein ‚Kampf gegen Extremisten‘ sein, der von der gesamten Gesellschaft getragen wird und der ebenso wie gegen Neo-Nazis auch gegen Neo-SED’ler, Antisemiten und Staatsfeinde jeglicher Couleur vorgeht.

  15. Gerade weiter unten schon gepostet, aber hier noch
    besser passend:

    weanabua1683 6. Dezember 2018 at 09:47
    Leider, leider, leider !
    Ich werde das Buch des Herrn Psychiaters nicht kaufen.
    Der Mann irrt in zwei wesentlichen Punkten:

    1. Die Leute, die auf die Strasse gehen um gegen den
    Untergang Deutschlands zu protestieren, so echot auch er,
    tragen Hass und Ausgrenzung in ihren Herzen. Ich habe
    auf den Kundgebungen nur linke Chaoten mit Hass
    im Herzen erlebt!
    Die Bürger, die auf Pegida gehen,
    tragen Liebe und Zuwendung zu ihren eigenen Leuten
    in ihren Herzen!
    Sie leiden nicht an einem Gefühlsstau, wie die linken
    Deutschlandvernichter.

    2. Die angeblichen, so auch von Herrn Maaz so
    klassfizierten
    Rechtspopulisten sind einfach nur
    Recht-schaffene Leute!
    Der Herr Maaz, so alt, wie er ist, hat nicht
    begriffen, dass die
    als rechtsextrem hochgelobten Nazis, in
    Wirklichkeit eine linksextreme sozialistische
    Bewegung waren und sind, NASZIS,
    National-Sozialisten, noch links von der USPD damals.

    Schade, Herr Maaz hätte die Situation einer Lifesendung
    nutzen können und viel für Deutschland erreichen.

    et cerera: Linke NASZIS delendam !!

  16. Wieso sollte überhaupt Mord ein Hinderungsgrund für eine erfolgreiche Politikerkarriere sein?

    Ich brauche nur ein Herbert Frahm zu denken und seine Vorlieben für Nutten im Schlafwagen.

    Und eine radikalste Jugend hindert auch niemanden heute auf Steuerzahlerkosten lustige Hubschrauber Flüge zu unternehmen.

    Und ein Vorlieben als Prostituierte?
    Mein Gott, hatten wir alles schon. Da war doch eine Politikerin, die ihrer Schwester im Puff ausgeholfen hat…

  17. Freya- 6. Dezember 2018 at 09:31
    @ John Kangal 6. Dezember 2018 at 09:10
    Es wird Zeit, dass die deutsche Jugend sich formiert.
    Die Merkeljugend… ist mehrheitlich eine verlorene Generation.

    Welche Jugend denn bitte schön, etwa diese vollkommen verblödete
    und an Gehirnvereisung leidenden Bento-Primaten.
    Außer mit dem Daumen auf ihrem Fuckphon herrumwischen bekommen
    die nichts auf die Reihe.

  18. Guten Morgen zusammen.
    Wenn ich das Titelbild so sehe, so wird mir vorweihnachtlich warm ums Herz. Meine absolute Hochachtung vor diesen jungen Frauen, die dort für unsere Werte stehen!!!

    An Euch alle hier ebenfalls meine Hochachtung, schön zu sehen das Ihr Euch einbringt und ebenfalls für unsere Sache kämpft.

    Es grüßt der Berglöwe.

  19. „Martin Sellner hat sich nach eigener Aussage in seiner Jugend im Spektrum nationalistischer Akteure bewegt“
    Na und? Er hat nichts gemacht, was justiziabel gewesen wäre. Er war anscheinend in einer Selbstfindungsphase, um mal einen grün-esotherischen Modebegriff zu benutzen. Und außerdem ist Sellner fast 30. Da dürfte man hinsichtlich der Jugendsünden von „Verjährung“ reden.
    Gerade die Grünen wehren sich gegen eine Verlängerung der Verjährungsfristen bei Sexualstraftaten (woran das wohl liegen mag?). Aber die Mitgliedschaft in einer rechten Gruppierung soll nie verjähren?

  20. „Freya-
    6. Dezember 2018 at 10:09

    Angriff auf Polizeibeamte in Lindau
    Syrer beschimpft Polizisten und greift nach Dienstwaffe“

    In normal funktionierenden Ländern mit einer ebenso gut funktionierenden Justiz und Polizei hätten wir jetzt genau einen Syrer weniger, der dem Steuerzahler lebenslang auf der Tasche liegt. Wer will, darf das in hunderttausenden Euro ausrechnen…

  21. Hagen von Tronje 6. Dezember 2018 at 10:01

    lorbas 6. Dezember 2018 at 09:51

    … und was bitteschön ist eine „Harrington-Jacke“?
    ————————————————————————————————————————
    Eine Jacke mit Innenfutter aus Karo. Wurde oft als Jugendjacke von Neos, Skas, Psychos und Teds getragen.
    ………………
    Mein Gott! Ich hab einen ganzen Mantel von einer namhaften Herstellerin mit Innenfutter aus Karo – was mach ich denn jetzt?

  22. Viel zuviel Bohei um alles. Das Herumgeeiere hilft nicht weiter. Einfach die guten Leute aufnehmen und dazu stehen, und sch ….. auf den Verfassungsschutz, der im vorliegenden Zusammenhang nur die Aufgabe hat, eine politisch unbequeme Opposition zu diskreditieren. Sollen sie doch, die AfD wird sich durchsetzen und irgendwann selbst ihre eigene Beobachtung absetzen. Die AfD darf sich nicht so demütigen, daß sie sich vom Verfassungsschutz Angst einjagen läßt und sich selbst verleugnet.

  23. Auf der Achse über Journos:

    (…) hat man ein Label gefunden, das mittlerweile ähnlich inflationär und also sinnleer gebraucht wird wie etwa „Nachhaltigkeit“, nämlich „Rechtspopulismus“. Das ist jedenfalls die zentrale Vokabel in der Rhetorik regierungstreuer Journalisten und jener Gefälligkeitswissenschaftler, die den Politikern zuarbeiten.

    https://www.achgut.com/artikel/der_journalist_als_oberlehrer

    Paßt auch auf die Fuzzis, die beim Anblick Identitärer ununterbrochen „Nazi“ schreien. Wenn ich „nationalsozialistische Ideologiefragmente“ suche, springen die mir immer zuerst bei den Grünen ins Auge: Eine totalitäre, gängelnde, keinerlei Widerspruch duldende, gleichgeschaltete Naturideologie mit immensen Kosten, die sie mit aller Macht jedem reinwürgen wollen.

    Ich erinnere an die nationalsozialistische Besessenheit von der Windkraft (Stichwort Firma Ventimotor), die alle Energieprobleme Deutschlands lösen sollte. Der „freie Bauer mit Windrad“ war ein Ideal; „freie Bauern mit Windrad“ sollten energieautark den „Lebensraum im Osten“ besiedeln.

    Auch bei „Volk ohne Raum“ wird man bei Grünen/Linken/Journos schnell fündig: Hauptsache, das „Volk ohne Raum“ lebt irgendwo in Afrika oder Islamien. Dann darf es ganz selbstverständlich Europa besiedeln, denn da, wo es keinen „Raum“ mehr hat, ist es schließlich voll/heiß/kalt/trocken/feucht.

    In totalitärer Mustererkennung versagen sämtliche Gesinnungsbüttel. Hauptsache, sie können irgendwie „Nazi“ schreien.

    N.B.: Die letzten großen Fackelzüge (*Kreisch*) in Deutschland durchs Brandenburger Tor, Aufmärsche gleichgeschalteter Kader, fanden regelmäßig in der DDR statt. Von der FDJ. Und zwar zu jedem runden Geburtstag der DDR. Zu ihrer Gründung 1949 (ja, das 3. Reich lebte mit all seinem Bombast ungebrochen in der roten Nachfolgediktatur fort)…

    https://www.jugendopposition.de/node/149310?guid=3657

    … zum 35. im Jahr 1984; zum 40. im Jahr 1989.

  24. Das ist wirr
    „Sympathien altrechter Ideologien, Hitlerverehrung, Relativierung der NS-Zeit oder gar Holocaust-Leugnung sind keine Ausrutscher, sondern ernsthafte Verletzungen jedes deutsch-patriotischen Grundkonsenses.“
    ———-
    Was haben altrechte Ideologien (was ist das überhaupt.Germanentum?) mit Hitlerverehrung, die links ist, etc überhaupt zu tun? Wenn links etwas Rechtes gut findet, wird es automatisch zu links?

    „Was linksextreme Politikwissenschaftler in ihrer Blase zudem nicht wahrnehmen, ist, dass die IB aus dem altrechten Lager erheblich angegriffen wird. Anfeindungen gegen die „judentitäre Bewegung“ (Hinweis der Redaktion: Juden sind nach NS-Vorstellungen böse Menschen) und Schmähvideos gegen die pan-europäische und damit angeblich antideutsche Ausrichtung der IB sind nur die Spitze des Eisberges.“
    ———-
    Sie meinten…altlinken Lager……die Hitlerverehrer, oder wen sonst?
    Judentitäre lese/höre ich nun zum 1.Mal. Muss unbedingt viral verbreitet werden, oder wie?
    Juden sind nach NS-Vorstellung böse Menschen. Soso. Sieht man es so, nach INS-Vorstellungen aber auch. Linke fanden und finden Juden halt scheiße. Das war so,ist so,bleibt so. Selbst linke Juden finden ja Palästinensergedöns besser.

    „Denn als Anhänger des NS, einer Spielart des Linksextremismus (der Internazis), würden ihre Aktionen keinen Mehrwert für patriotische Politik bedeuten, aber von den Systemmedien sicherlich gegen Patrioten ins Feld geführt werden.“
    ———-

    Jetzt ist NS also links? Dann ist Hitlerverehrung aktlinkes Lager. Warum nicht gleich so.

    „Nur so eine Idee, Frau Giffey. Oder wollen Sie sich vielleicht gar nicht „gegen Nazis“, sondern vielmehr FÜR Linksextreme engagieren?“
    ———-
    Weshalb sollte die sich gegen „Nazis“ engagieren wollen. Wie gesagt Nazis waren Linke.
    Dass es heute noch legitim ist, überhaupt Menschen als Nazis zu bezeichnen, eine Riesenfrechheit und Sauerei.
    DAS relativiert nämlich die NS-Zeit, die linke.
    Und deshalb geschieht es, dass Rechte/Bewahrende/Konservative als Nazis bezeichnet werden seit Jahrzehnten, von den Linken/Sozialisten/(Nazis). Zur verlogenen Reinwaschung ihrer selbst und zur Wegbereitung für
    DAS hier in brd 2018.

  25. Guter und erklärender Artikel. Hoffentlich werden diesen viele junge Menschen im Land ihn lesen, obwohl mir schon von solchen gesagt wurde: „Ich lese doch nicht das Zusammengeschreibsel von irgendwem, denn es interessiert mich nicht!“
    Wenn solche in der Scheisse stehen und schreien, werde ich es nicht hören, weil mich deren Geschrei nicht interessiert. Sollen die sehen, wie sie mal klarkommen.

  26. Wenn man dei Altparteien durchleuchtet, würde es wohl kaum bei „Fragmenten“ kommunistischer Gesinnung bleiben, die man dort findet. Eher ausgewachsene Strukturen.

  27. @ Schreibknecht 6. Dezember 2018 at 10:50

    IM Erika ist doch der beste Beweis dafür. Kommunisten haben unser Land übernommen. Natürlich leben die Bonzen besser als der Rest.

  28. Haremhab 6. Dezember 2018 at 10:36

    https://www.severint.net/2017/12/06/war-der-heilige-nikolaus-tuerke/

    Hinter dem Link steckt eine wunderbares, knappes „Nein“, das in aller Kürze diese übliche türkische Lüge – so dreist wie „Türken haben Deutschland nach WK2 wiederaufgebaut“ – durch die wesentlichen Fakten entlarvt. Was dort nicht steht: 1087 retteten italienische Kaufleute die Gebeine des Bischofs aus Myra, das kurz vor dem Überrennen durch Mohammedaner stand (heute heißt das einst christliche Myra Demre und gilt als „türkisch“). Sie brachten sie ins italienische Bari, wo St. Nikolaus bis heute liegt.

  29. Wenn sich wohl einer der jungen IB-Aktivisten in einer Schulklasse, in der Ausbildung, an der Universität oder am Arbeitsplatz als Mitgleid oder Freund der Bewegung outet wird er wohl die Konsequenzen mit Arbeitsplatzverlust, Ächtung oder Ausschluss tragen müssen. Soweit ist die Meinungsfreiheit im Land gediegen, umso lobenswerter doe Aktionen von der IB.

  30. Mueller 6. Dezember 2018 at 09:46
    Es ist völlig egal, ob die IB „rechts“ ist. Das macht aus der Politik der Masseneinwanderung noch lange keine humanitäre Bewegung. Masseneinwanderung ist nicht humanitär oder links sondern wirtschaftsliberal – also rechts. Sie beschert der Wirtschaft Gewinne durch Lohndumping und durch Plünderung des Sozialstaates mittels alimentierter Konsumenten. Die bis zu 55 Mrd. € jährlich(!) für die „Flüchtlinge“ sind schließlich nicht weg sondern haben nur den Besitzer gewechselt. Es sind vor allem Großaktionäre, die von der „Bestandserhaltungsmigration“ profitieren. Darum wirbt z.B. das Weltwirtschaftsforum Davos so massiv für Masseneinwanderung und darum hat die Bundesregierung die Flüchtlingswelle überhaupt erst losgetreten (siehe 1. Link). Daraus erklärt sich auch die breit angelegte Medienkampagne pro Migration. Wer glaubt, die Medien seien unabhängig oder links, hat doch den Schuß nicht gehört.

    Lesen! Lesen! Lesen!

    Xxxxxxxxxx

    Stimmt schon.
    Nur nutzen die Kapitalisten den Sozialismus um ihren Kapitalismus zu erhalten.
    Sozusagen.
    Wir die Arbeitsmasse,,alle gleich,Identitätsmerkmale bis hin zu Geschlecht werden aufgeweicht, abgeschafft.
    So kannste alle gut beherrschen und die Naiven wollen doch gut sein.
    Mensch sein, verstehst. Man muss doch Mensch bleiben,also wir Kleinen Leute müssen doch….
    Die Einstellung finden die Großkapitalistenraubtiere natürlich hilfreich und fördern die, wie es nur geht.Das zu sehen, sind die Menschbleibenwoller gar nicht in der Lage. Die denken, wer mich fördert, muss auch gut sein. Punkt.
    Deshalb, von meiner Warte aus sehe ich „es“ schon als links, weil es das Nächste ist,das mich berifft. Das Rechte ist weiter drunter.Die Basis. Der Akteur.

  31. Man fragt sich immer, warum Leute, die hier Schutz suchen, aufgenommen wurden und regelmäßig Geld- und Sachleistungen bekommen sowie ein trockenes Dach über dem Kopf haben so massiv kriminell werden. Irgendwas muss doch laufend den Anlass geben um mit so einer geringen Empathie der Aufnahmegesellschfaft Hass und Schaden aufzuzwingen. Entweder man findet bald die Ursache oder der Staat muss Maßnahmen ergreifen die meist wirken: GELDHAHN ZU UND RAUS!

    Im Privaten macht man es doch genauso. Gäste, die sich nicht benehmen fliegen hochkantig raus und haben jedes Gastrecht verwirkt. Warum nicht auch bei diesen Menschen.

  32. RechtsGut 6. Dezember 2018 at 09:13

    Wird doch schon so gemacht – bei Linken. Josepf Fischer hat noch bis in seine 30er auf Polizisten eingeschlagen. Das wurde ihm von seinen Genossen in der Lügenpresse stets als Jugendsünde ausgelegt.

  33. Freya- 6. Dezember 2018 at 09:46

    @ polizistendutzer37 6. Dezember 2018 at 09:39

    Adoptiv(Staplerin) Doris von Sayn-Wittgenstein in Wahrheit heißt sie Doris Ulrich. “

    Wer hat mit 64 Lebensjahren in seinem Leben noch nie eine Dummheit gemacht? Ich denke, dass sich da fast niemand von uns ausnehmen kann. Möglicherweise war das bei Frau Sayn-Wittgenstein auch so. Aber Menschen können sich zum Positiven ändern. In der AfD macht sie gute Politik und das ist für mich wichtig.

  34. „Es ist völlig egal, ob die IB „rechts“ ist. Das macht aus der Politik der Masseneinwanderung noch lange keine humanitäre Bewegung. Masseneinwanderung ist nicht humanitär oder links sondern wirtschaftsliberal – also rechts. Sie beschert der Wirtschaft Gewinne durch Lohndumping und durch Plünderung des Sozialstaates mittels alimentierter Konsumenten. Die bis zu 55 Mrd. € jährlich(!) für die „Flüchtlinge“ sind schließlich nicht weg sondern haben nur den Besitzer gewechselt. Es sind vor allem Großaktionäre, die von der „Bestandserhaltungsmigration“ profitieren. Darum wirbt z.B. das Weltwirtschaftsforum Davos so massiv für Masseneinwanderung und darum hat die Bundesregierung die Flüchtlingswelle überhaupt erst losgetreten (siehe 1. Link). Daraus erklärt sich auch die breit angelegte Medienkampagne pro Migration. Wer glaubt, die Medien seien unabhängig oder links, hat doch den Schuß nicht gehört.“

    Vollkommen richtig! Wer zehn Kinder in die Welt setzt und keine Perspektiven hat, warum soll ich mich um den kümmern? Damit er noch mehr Kinder in die überbevölkerte Welt setzt?

    Danisch hat vollkommen Recht, warum sollten wir den Finger krumm machen (als Pflicht), es gibt kein Recht auf Versorgung und schon gar nicht für Importierte Fremde.

    http://www.danisch.de/blog/2018/12/04/der-denkfehler-der-menschenrechte/

    Warum soll ich die Chancen meiner Kinder mit fremden Neger-Männern teilen und dann auch noch in MEINER HEIMAT? Mir fallen da 0 Argumente ein. Eher friert die Hölle zu.

  35. Konsequenz: Jugendliche, die ohne die Identitäten im nationalsozialistischen Organisations-Spektrum enden würden, wären für die patriotische Bewegung verloren. Denn als Anhänger des NS, einer Spielart des Linksextremismus (der Internazis), würden ihre Aktionen keinen Mehrwert für patriotische Politik bedeuten, —
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Aha, AP weiß bescheid?

    Aber warum redet er dann nicht Kkartext?

    Wie ich seit Jahr und Tag – ohne Zensur –
    und wieder hier:

    weanabua1683 6. Dezember 2018 at 09:47
    Leider, leider, leider !
    Ich werde das Buch des Herrn Psychiaters (Maaz!) nicht kaufen.
    Der Mann irrt in zwei wesentlichen Punkten:

    1. Die Leute, die auf die Strasse gehen um gegen den
    Untergang Deutschlands zu protestieren, so echot auch er,
    tragen Hass und Ausgrenzung in ihren Herzen. Ich habe
    auf den Kundgebungen nur linke Chaoten mit Hass
    im Herzen erlebt!
    Die Bürger, die auf Pegida gehen,
    tragen Liebe und Zuwendung zu ihren eigenen Leuten
    in ihren Herzen!
    Sie leiden nicht an einem Gefühlsstau, wie die linken
    Deutschlandvernichter.

    2. Die angeblichen, so auch von Herrn Maaz so
    klassfizierten
    Rechtspopulisten sind einfach nur
    Recht-schaffene Leute!
    Der Herr Maaz, so alt, wie er ist, hat nicht
    begriffen, dass die
    als rechtsextrem hochgelobten Nazis, in
    Wirklichkeit eine linksextreme sozialistische
    Bewegung waren und sind, NASZIS,
    National-Sozialisten, noch links von der USPD damals.

    Schade, Herr Maaz hätte die Situation einer Lifesendung
    nutzen können und viel für Deutschland erreichen.

    et cerera: Linke NASZIS delendam !

  36. @ Mueller 6. Dezember 2018 at 09:46

    „Es ist völlig egal, ob die IB „rechts“ ist.“

    Um zu beurteilen, ob das egal ist oder nicht, müsste erst mal stichhaltig definiert werden, was „rechts“ bedeutet.

    Rechte, und wer sonst könnte es besser, definieren „rechts“ mit:

    Für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit – im krassen Gegensatz zu links. Damit ist „rechts“ völlig in Ordung. Eine Ehre, Würdigung und Merkmal aufrechten Charakters und Verstandes.

  37. Die IB und andere rechte Gruppen stehen deshalb teilweise unter Beoabchtung, weil sie alle Muslime und Flüchtlinge pauschal abwerten und als kriminell bezeichnen. Das ist auch nicht richtig. Ein Teil dieser Invasoren ist kriminell aber nicht alle. Vor pauschalen Beurteilungen ist grundsätzlich abzusehen.

  38. Mueller 6. Dezember 2018 at 12:37

    Der boese Wolf 6. Dezember 2018 at 11:43

    Die Definition von „rechts“ und „links“ ist im Grunde immer relativ.

    Ursprünlich kommen die Bezeichnungen daher, auf welcher Seite der Parlamentsbank die Betreffenden gesessen sind, rechts sassen die Konservativen, rechts die Progressiven.

    Im Rechtsstaat ist der Konservative der Bewahrende und damit der Rechte, in einem Linksstaat hingegen ist es der Linke, der bewahren will und ist somit der „alten“ Definition entsprechend der Rechte.

    Ebenso verhält es sich mit konservativen Ausländern wie beispielsweise den Türken.
    Sie wählen Erdolf, sind stramm turk-nationalistisch und mohammedanisch rückwärtstgewandt und somit „rechts“ zu verorten, aber hier in D wählen diese Leute Linke und die Linken in D sehen sie als Kampfgenossen an und hofieren das Pack.

    Man sieht, wenn man sich in Definitionen verrennt, verliert man die Übersicht und verzettelt seine Kräfte.

    Man kann natürlich versuchen, die Definition zurechtzurücken und anschliessend in den Köpfen der Bürger zu verankern, man kann diese Anstrengung aber auch bleiben lassen und die Zeit und Mühe dafür verwenden, der bestehenden Defintition von „rechts“ eine entsprechend gute Wertigkeit und ein gutes Ansehen zu verleihen.

  39. „Identitäre Frauen …“

    ich bin mir nicht sicher, ob es vom zeugwart der identitaer bewegten schlau war,
    auf die hemden horizontal zentriert quer ueber die „oberweite“ der jungen damen

    die ankuendigung „identitaere bewegung“ drucken zu lassen.

  40. nur gut, daß es die Identitären gibt. So lange es die noch gibt, habe ich noch Hoffnung für Deutschland und auch Europa. Vielleicht brauchen wir die noch mal als Grundstock für eine „Neue Alternative“. Wenn die AfD sich weiterhin selbst zerlegt, muss man ja nach einem Ersatz suchen. Die AfD sollte schnellstens die alten Petryfans entsorgen. Zur nächsten Wahl brauchen wir eine starke und einige AfD, oder gar keine. Und schon überhaupt keine, die sich in vorauseilendem Gehorsam vor Kommunisten und GrünInnen selbst verbiegt.

  41. Meine Jungs haben sich als Jugendliche die Haare geschoren und haben Linke vermöbelt.
    Sie haben sich quasi im „nationalsozialistischen Spektrum“ bewegt.
    Ich war froh, daß sie keine linksverstrahlten Heulsusen waren und habe mir immer gesagt, daß das nur eine Findungsphase sei, was sich ja auch bestätigte.
    Heute sind beide gestandene Persönlichkeiten, erfolgreich im Beruf und klar im Kopf.
    Wenn ich das richtig verstehe, wären sie also für die AfD nicht geeignet?

    Man, man, man, wenn es Hitler nicht gegeben hätte, müßte man ihn heute erfinden, um alles Böse dieser Welt seiner Bewegung anzulasten.
    Vergeßt bitte nicht, daß alle, die hier auf PI kommentieren, von den Deutschlandhassern als Rechtsextremisten bezeichnet werden. Werden PI-Sympathisanten zukünftig ebenfalls die AfD-Mitgliedschaft verwehrt?
    Wenn Menschen, die die Ziele der AfD als ihre ansehen, dieser Partei beitreten wollen, ist es doch völlig egal, was sie früher mal gemacht haben oder über bestimmte historische Ereignisse denken. Ehemalige Kommuniusten, CDU’ler oder SPD’ler werden doch sicherlich auch genommen. Und mir ist keine andere Partei bekannt, wo eine derartige Gesinnungsprüfung stattfindet.
    Wenn sie sagen würden, sie schließen verurteilte Kriminelle aus, würde ich das einsehen. Aber andere Meinungen oder Verfehlungen in der Jugend?
    Jedesmal, wenn die AfD über ein Stöckchen springt, das ihr hingehalten wird, wird im Hintergrund schon das nächst größere bereitgelegt. Und jedesmal werden auch gute potentielle Mitglieder oder Wähler verprellt.

  42. Tolkewitzer 6. Dezember 2018 at 14:06

    „Meine Jungs haben sich als Jugendliche die Haare geschoren und haben Linke vermöbelt.“ usw. – und andere hatten abstehende Haare oder Iro und kamen doch wieder im Leben an. Die oben angesprochene Idee mit ein paar „Karenzjahren“ halte ich für sehr sinnvoll, in der Jugend (und auch später noch…) macht man nunmal gelegentlich wirres Zeug.

    Was die IB betrifft ist das aber alles völlig überflüssig, an denen ist (bzw. hab ich) nichts auszusetzen. Die AfD sollte zu dieser mutigen Bewegung stehen und den Schulterschluß suchen.

    LEUKOZYT 6. Dezember 2018 at 12:59

    „„Identitäre Frauen …“

    ich bin mir nicht sicher, ob es vom zeugwart der identitaer bewegten schlau war,
    auf die hemden horizontal zentriert quer ueber die „oberweite“ der jungen damen die ankuendigung „identitaere bewegung“ drucken zu lassen.“

    Wo soll das denn sonst stehen – auf der Innenseite? Wer T-Shirt mit Aufdruck trägt will damit doch wahrgenommen werden – und wo guckt jeder Mann hin 😉
    Frauen übrigens auch, nebenbei bemerkt.

  43. pro afd fan 6. Dezember 2018 at 12:46
    Die IB und andere rechte Gruppen stehen deshalb teilweise unter Beoabchtung, weil sie alle Muslime und Flüchtlinge pauschal abwerten und als kriminell bezeichnen. Das ist auch nicht richtig. Ein Teil dieser Invasoren ist kriminell aber nicht alle. Vor pauschalen Beurteilungen ist grundsätzlich abzusehen.

    – – – – – – –
    Mal ganz abgesehen davon, dass „Unerlaubte Einreise in das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland“ eine Straftat darstellt, derer sich die meisten Flüchtlinge schuldig gemacht haben

    Wo bitte haben die Identitären jemals behauptet, dass alle Flüchtlinge kriminell wären?

    Natürlich sind nicht alle Flüchtlinge kriminell – aber trotzdem müssen mehr als 99,9% von ihnen das Land wieder verlassen, wenn wir in unserer Heimat irgendwann wieder glücklich werden wollen.

  44. Der Mensch geht nicht immer gerade Wege. Er probiert sich aus – läuft mal dort und mal da entlang. Wenn er intelligent ist, dann lernt er aus den Irrwegen und entwickelt sich weiter. Der Dummkopf läuft nur im Kreis herum – er will/kann keine neuen Wege erkennen. Meine persönliche Vita ist auch nicht frei von Irrwegen, aber ich bin kein Kreisläufer!

  45. OpiDoc79 6. Dezember 2018 at 14:32
    ja, unerlaubte Einreise in das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland ist normalerweise eine Straftat.

    Aber Merkel hat ja die Tore für Alle geöffnet, deshalb ist es keine unerlaubte Einreise.

    Ich kann Ihnen jetzt nicht mehr sagen, wo genau ich diesen Vorwurf gelesen habe. Die IB muss halt bei ihren Aussagen künftig immer betonen, dass sie nicht pauschal über Flüchtlinge spricht. Wenn das nicht gesondert betont wird, wird wahrscheinlich von der Gesamtheit ausgegangen.
    Dass alle Nichtbleibeberechtigten abgeschoben werden müssen, ist doch selbstverständlich.

  46. @LEUKOZYT 6. Dezember 2018 at 12:59
    „Identitäre Frauen …“

    ich bin mir nicht sicher, ob es vom zeugwart der identitaer bewegten schlau war,
    auf die hemden horizontal zentriert quer ueber die „oberweite“ der jungen damen

    die ankuendigung „identitaere bewegung“ drucken zu lassen.

    Mein Lieber Leukozyt !
    Das muss genau da geschrieben
    stehen .
    Durch den hügeligen Mehrweg
    passen all die vielen Buchstaben drauf und wohlgleich ist
    Die Identitäre Bewegung schöner anzusehen !
    :-)))

Comments are closed.