Die Berliner Waldorf-Schule hat es abgelehnt, ein Kinmd eines AfD-Politikers aufzunehmen.

Von WOLFGANG HÜBNER | Die Weigerung einer Berliner Waldorfschule, das Kind eines AfD-Abgeordneten aufzunehmen (PI-NEWS berichtete), bewegt sich auf den Spuren des Sippenhaftterrors der Nazis. Die Entscheidung der Waldorfschule steht jedoch nicht nur in der unseligen Tradition des Nationalsozialismus, sondern setzt einen neuen unmenschlichen Akzent in der um sich greifenden totalitären „Gutmenschen“-Anmaßung helldeutscher Prägung. Immer öfter werden oppositionelle Personen und Gruppen mit patriotisch-freiheitlicher Gesinnung ausgegrenzt, diskriminiert, stigmatisiert und denunziert.

Zwar wäre es in einer offenen Diktatur sozusagen normal, Regimegegner so zu behandeln. Aber in Merkel-Deutschland, formal immer noch eine pluralistische Demokratie mit schriftlich garantierten Grundrechten, sind es nicht miese Büttel der Tyrannei, die die Drecksarbeit erledigen. Vielmehr halten sich die Ausgrenzer und Denunzianten des Jahres 2018 für moralisch hochstehend, fortschrittlich, gebildet und betrachten sich selbst als vorbildliche Bürger im heldenhaften Kampf gegen die imaginierte Wiederkehr der braunen Pest. Genau das macht die Lage in der derzeitigen Weltzentrale der Moralhybris zwischen Flensburg und Konstanz ebenso unerträglich wie gefährlich für die Zukunft unseres Landes.

Gefährlich sind die totalitären „Gutmenschen“ vor allem deshalb, weil sie Überzeugungstäter bzw. Überzeugungsmitläufer sind. Denn sie glauben meist tatsächlich daran, mit ihren zutiefst undemokratischen Verhaltensweisen ein drohendes weiteres „1933“ verhindern zu müssen. Das ist natürlich ebenso irre wie unhistorisch. Aber es ist eben auch das Resultat einer jahrzehntelangen Erziehung und Berieselung in den Schulen, der Politik und den Leitmedien.

Diese „Helden“ des heillos verspäteten Widerstands gegen den längst im Abgrund der Geschichte gelandeten Faschismus und Nationalsozialismus haben überhaupt kein Sensorium mehr, um die ganze Lächerlichkeit und die Absurdität ihres imaginierten Luxuswiderstands zu erkennen, geschweige denn zu begreifen. Da aber viele dieser totalitären „Gutmenschen“ wichtige Stellungen in der Politik, den Medien, der Kultur, der Justiz und gesellschaftlichen Institutionen innehaben, können sie ihren Wahn und Hass sehr einfluss- und folgenreich verbreiten.

Dagegen muss weit mehr Gegenwehr formuliert und mobilisiert werden als nur die Wahl der AfD, so notwendig diese zumindest im Bund auch ist. Was also notwendig ist, das ist eine scharfe, kompromisslose Auseinandersetzung mit dem totalitären Ungeist, der sich in Deutschland ja eben nicht durch Pegida, Identitäre oder polemische Reden von AfD-Politikern verbreitet, sondern durch jene, die es noch nicht einmal ertragen wollen, die Kinder eines Politikers mit missliebiger Parteizugehörigkeit zu beschulen.

Es kann kein Zweifel bestehen, dass sehr viele der totalitären „Gutmenschen“ nichts dagegen hätten, solche Kinder auch von öffentlichen Schulen auszuschließen. Noch wird das nicht offen propagiert, aber das kann sich schon bald ändern. Deshalb muss jede Grenzübertretung der totalitären „Gutmenschen“ so deutlich wie nur möglich angeprangert werden. Es darf keine Gewöhnung geben nach dem Motto „Das müssen wir halt erdulden“ oder „Da kann man nichts dagegen machen“. Patriotische, freiheitlich gesinnte Menschen sind keine christlichen Märtyrer, sie halten nicht die linke Backe hin, wenn die rechte Backe geohrfeigt wurde: Wir müssen vielmehr zurückschlagen, sonst verlieren wir!


Wolfgang Hübner.
Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.
PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print

 

109 KOMMENTARE

  1. Bringt mal die Geschichte mit der Weihnachtskarte von Wiedmann-Mauz. Fröhliche Weihnachten war gestern…

  2. Rudolf Steiner war lupenreiner Rassist und seine Enkel dürften in der gleichen Spur geblieben sein. Vermutlich wurde Hitler sogar mit dieser Ideologie besonders geläutert und zurechtgestutzt. „Die schreckliche Kulturbrutalität der Verpflanzung der schwarzen Menschen nach Europa, ist eine furchtbare Tat, die der Franzose an anderen tut. Sie wirkt in noch schlimmerer Weise auf Frankreich zurück. Auf das Blut, auf die Rasse wirkt das unglaublich stark zurück. Das wird wesentlich die französische Dekadenz fördern. Das französische Volk wird als Rasse wieder zurückgebracht.“

  3. „Wir müssen vielmehr zurückschlagen, sonst verlieren wir!“
    —————————–

    Zu der Erkenntnis bin ich inzwischen auch gekommen. Dazu sollten auch Pegida und die AfD kommen. Wir sind viel zu brav, viel zu passiv gewesen, ertragen jede Provokation und jede Demütigung ohne zu murren. Die Gelbwesten in Frankreich machen es richtig. Wer aktiv ist, der gewinnt.
    Natürlich alles auf dem Boden des Gesetzes, aber die Gegenseite muss auch mal Contra bekommen. Durch diese liebe, milde Tour sind wir zum Sandsack für jeden 15jährigen Antifalümmel und „Omas gegen Rechts“ geworden. Jeder meint, auf Patrioten straflos herumtrampeln zu dürfen.

    Schluss damit!

    Es darf nicht mehr sein, dass wir uns von bunten Idioten an unseren Infoständen beleidigen oder bedrohen lassen.
    Es darf nicht sein, dass unsere Veranstaltungen gestört und sabotiert werden. Dann muss halt ein kräftiger Saal- und Veranstaltungsschutz organisiert werden, der zur Not auch die Ordnung selber übernimmt und Störer wegschafft, wenn die Polizei mal wieder wegsieht.
    Raus aus der Opferrolle. Die bringt und weder Sympathien noch irgendwie weiter.

  4. Einfach das falsche Kind!

    Analphabetischer kongolesischer Samenspender für eine lesbische 50 jährige Mutter, die in Lebensgemeinschaft mit zwei Transvestiten lebt, und die bei den Grünen die Stelle für die Energieversorgung und Atomkraft Fachfrau mit einer nicht abgeschlossenen Realschule, aber mit einer Kurs Bescheinigung Häkeln gegen rechts“, hätte ihr Kind sofort bei der Waldorfschule unterbringen können

  5. Totalitäre „Gutmenschen“ sind nur dann totalitär zu Andersdenkenden, solange sie unbehelligt in ihrem deutschen Rotweinviertel leben können. So können sie sich als Bessermenschen über Andersdenkende erheben.
    .
    Sobald aber der Ausländer-Terror, kriminelle Asylanten, Asylunterkünfte in ihren Lebensraum eindringen oder ihre Kinder von Ausländern zusammengeschlagen und ausgeraubt werden… drehen sich die Ansichten ganz schnell.
    .
    Dann ist nichts mehr mit Gutmensch.
    .
    Jedem Totalitäre „Gutmenschen“ mal einen Zigeuner- oder Syrer-Clan in sein Haus setzen. Dann ist Schluss mit Menschenfreund.

  6. Man kann nur immer wieder an die mahnenden Worte in Dürrenmatts Physikern erinnern. In den 21 Punkten heißt es:

    Träger einer dramatischen Handlung sind Menschen.
    Der Zufall in einer dramatischen Handlung besteht darin, wann und wo wer zufällig wem begegnet.
    Je planmäßiger die Menschen vorgehen, desto wirksamer vermag sie der Zufall zu treffen.
    Planmäßig vorgehende Menschen wollen ein bestimmtes Ziel erreichen. Der Zufall trifft sie immer dann am schlimmsten, wenn sie durch ihn das Gegenteil ihres Ziels erreichen: Das, was sie befürchteten, was sie zu vermeiden suchten (z.B. Ödipus) .

    Wobei ich mir nicht so sicher sind, ob die, die heute vorgeben die erneute Niederkunft des NS Regimes verhindern zu wollen, dies tatsächlich wollen, oder nicht unbewußt das Gegenteil.
    Islamophilie, Antisemitismus, veganes Fressen, Esoterik, die Schulen kleiden sich wie die SS in ihren Kaschemen und und und. Und nachts ist das TV voll von Adolf Hitler, gleichsam in einer Endlosschleife: Böse Bauten, H und die Frauen, H´s Tod, H und die ……. Er hat im TV und den MSM ewiges Leben. Im Namen der Aufklärung wir er am Leben gehalten.

  7. @matrixx
    Bringt mal die Geschichte mit der Weihnachtskarte (ohne Weihnachten) von (Integrations4/100-101-Dhimmi quran.com/9/29 von der Christlichen!! Union) Wiedmann-Mauz. Fröhliche Weihnachten war gestern…

    #Grußkarte #Weihnachten #Toleranz quran.com/98/6-7, 4/56-57
    Integrationsbeauftragte: Kein „Weihnachten“ auf der Grußkarte

    https://www.youtube.com/watch?v=v4r0VhtDmOU

  8. Lesen bildet, es gibt Bücher – und das Internet. Da kann man wunderbar nachsehen, wie es diesen Linken und Liberalen in Persien nach 1979 ging, nachdem sie den Schah vertrieben hatten.

  9. @ PI,- Team, zum evtl. Thematisieren

    Die gefälschten “ Hitlertagebücher “ waren gestern,
    syrisches Flüchtlingskind in “ Fake News “ instrumentalisiert und damit Deutschen Reporterpreis gewonnen

    OT,-….Meldung vom 19. 12.2018 – 14:02

    Spiegel“-Reporter erfand preisgekrönten Artikel

    Seine Reportage über einen syrischen Flüchtlingsjungen erhielt vor Kurzem den Deutschen Reporterpreis. Jetzt stellte sich heraus, dass der Spiegel-Journalist Claas Relotius einen Großteil der Geschichte manipuliert hat. Das Haus reagierte umgehend.- Hamburg – „Der Spiegel“ hat einen Betrugsfall im eigenen Haus offengelegt. Ein mehrfach ausgezeichneter Reporter, Claas Relotius, habe im großen Umfang eigene Geschichten manipuliert, berichtete das Nachrichtenmagazin (online) am Mittwoch. Der 33-jährige Journalist habe die Fälschungen inzwischen zugegeben und das Haus verlassen. Für seine Reportage über einen syrischen Flüchtlingsjungen hatte Relotius vor wenigen Tagen noch den Deutschen Reporterpreis 2018 erhalten. „Vieles darin ist wohl erdacht, erfunden, gelogen“, heißt es jetzt auf „Spiegel Online“ über den Artikel. „Zitate, Orte, Szenen, vermeintliche Menschen aus Fleisch und Blut. Fake.“Relotius flog den Angaben zufolge nach einem Bericht über eine amerikanische Bürgerwehr auf, die entlang der Grenze zu Mexiko Streife läuft („Titel: “Jaegers Grenze„). Eine Aktivistin, die für diese Gruppe die Pressearbeit macht, fragte per E-Mail an, wie Relotius einen Artikel über ihre Organisation verfassen könne, ohne für ein Interview vorbeizukommen.Manipulation wird überprüft “Der Spiegel„ kündigte an, Arbeitsabläufe, Dokumentationspflichten und organisatorische Rahmenbedingungen im Haus zu überprüfen, um “die Verlässlichkeit von Recherche und Verifikation zu erneuern„ und das Vertrauen in die Arbeit der Redaktion wiederherzustellen.Eine unabhängige Kommission aus drei erfahren internen und externen Personen solle allen Hinweisen auf Manipulation nachgehen. Sie werde Prozesse und Routinen prüfen und Vorschläge zur Verbesserung erarbeiten. Der Kommission sollen den Angaben zufolge der ehemalige stellvertretende Chefredakteur des “Spiegels“, Clemens Hoeges, und der langjährige Ressortleiter und Autor Stefan Weigel angehören. Mit einer dritten, externen Person sei man derzeit im Gespräch. https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.claas-relotius-spiegel-reporter-erfand-preisgekroenten-artikel.6eea8564-37f0-4d4a-a312-4f8894039f08.html

  10. Es hiess damals Nationalsozialismus,
    er ist ganz einfach zum Internationalsozialismus mutiert.
    Die Verfahrensweise,Denunziation bis hin zur Wirtschaftlichen und Gesellschaftlichen
    Vernichtung ähneln sich doch sehr stark,und wenn es nach einigen Europa Politikern ginge,
    würden solche Personen,die sich nicht dem System unterordnen wieder in KZ ähnlichen
    Lagern gesteckt.
    Bald werden sie diese Legitimation aus dem ekelhaften Migrationspakt ableiten und
    wir haben Schwedische Verhältnisse,wo jeder,der sich kritisch gegen Zuwanderung und den
    Taten der Migranten im Lande äußert, Kriminalisert werden!

  11. «Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‹Ich bin der Faschismus›. Nein, er wird sagen: ‹Ich bin der Antifaschismus›.»

    Ignazio Silone
    Italienischer Schriftsteller

  12. Wie stellen die sich das eigentlich vor? Es herrscht Schulpflicht! Wenn nun jede Schule so „mutig“ und so „aufrecht“ wäre, Kinder von missliebigen Eltern abzuweisen, bliebe ja als letzter Ausweg, dass diese Eltern ihre Kinder selbst unterrichten. Und das kann doch ein Staat, der die Jugend auf Linie bringen will, ganz und gar nicht wollen…

  13. Also, wie kann man nur darauf kommen sein Kind in der Waldorfschule anmelden zu wollen?
    Das frage ich mich wirklich! Es sind halt Nazis, diese Waldorflehrer!
    Ihren Namen tanzende Nazis!

  14. @bibinka: „Also, wie kann man nur darauf kommen sein Kind in der Waldorfschule anmelden zu wollen?“

    Na ja, in einer öffentlichen Schule kann man es in sehr vielen Städten ja nun schlichtweg nicht mehr anmelden. Wer es sich leisten kann, sucht auf jeden Fall nach privaten Alternativen! Vom Waldorf-Konzept kann man halten, was man will, ich habe aber schon öfter gerade aus dem konservativen Milieu gehört, dass man die Kinder heute auf die Waldorf-Schule schickt, weil dort noch christliche Werte, Anstand, Moral und künstlerische Kompetenzen, sprich abendländisches Kulturgut, gelehrt werden. Das Abitur soll letzten Endes genauso schwer sein, nur der Weg dorthin sei ein anderer. Und eben weitestgehend kuffnuckenfrei!

  15. — Wir müssen vielmehr zurückschlagen, sonst verlieren wir! —

    Ich weiß natürlich das Herr Hübner recht hat, aber wir haben schon verloren. Deutschland ist mit seinen neuen Faschisten nicht mehr zu retten. Das Ende kommt bald, auch wenn es niemand genau vorhersagen kann, aber es kommt. So ist es nicht nur in der BIbel beschrieben, sondern in allen Prophezeiungen.

  16. „Waldorfschulen stehen grundsätzlich allen Kindern offen – unabhängig von Religion, ethnischer Herkunft, Weltanschauung und Einkommen der Eltern. …“

    Zitat aus:
    https://www.waldorfschule.de/eltern/21-fragen-an-die-waldorfschule/

    wo auch steht:
    „Waldorflehrerinnen und -lehrer bauen in der Unterstufe ein von „liebevoller Autorität“ geprägtes Verhältnis zu ihren Schülern auf.“

    und mich an der Stelle daran erinnert:
    https://www.bild.de/regional/muenchen/muenchen/lehrer-und-familien-vater-soll-kinder-missbraucht-haben-27344740.bild.html … Ich glaube, zu guter Letzt waren’s dann 5 Buben, an denen der Lehrer sich in „liebevoller Autorität“ übte.

    Der dürfte seine Gefängnisstrafe nun auch schon abgesessen haben… Wo der wohl jetzt sein Unwesen treibt?

  17. Mir dünkt : Die alten NS-Parolen können nahezu 1:1 wiederverwendet werden ! :

    Einfach nur das Wort „Jude(n)“ streichen, gegen das Wort „Andersdenkende“ ersetzen und – *peng* : Willkommen im real existierenden MERKEL-Schland !

    Hier – rein zu historischen Zwecken und nicht wegen „Verwendung verfassungsfeindlicher Symbole / Parolen“ bzw. „Propaganda“ dafür – jene NS-Parolen im Bild, auf die ich mich dabei beziehe :

    https://www.google.com/search?q=juden+unerw%C3%BCnscht&tbm=isch&tbas=0

  18. Junker dieser ekelhafte schmierige Suff-Kopp sollte umgehend aus seinem EU-Diktator-Amt entfernt werden.
    .
    Vielleicht bekommt noch einen Posten bei Johnnie Walker als Vortester..
    .
    An solchen Typen wie Juncker erkennt man auch schön, was das EU-Regime für ein widerlicher Haufen ist.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Ischias oder Alkohol?
    .
    Nach Wackel-Auftritt:
    .
    FPÖ legt Juncker Rücktritt nahe

    .
    BRÜSSEL. Die FPÖ hat EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker nahegelegt, sich von seinem Amt zurückzuziehen. Anlaß ist dessen angeschlagener Auftritt am Montag. Dabei mußte Juncker einmal mehr von zwei Mitarbeitern gestützt werden, als er wankte und das Gleichgewicht zu verlieren drohte. Offiziell heißt es, Juncker leide an Ischias und stünde daher auf wackeligen Füßen, doch Kritiker sind der Überzeugung, daß der EU-Kommissionspräsident ein handfestes Alkoholproblem hat.
    .
    https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/nach-wackel-auftritt-fpoe-legt-juncker-ruecktritt-nahe/

  19. Haremhab 19. Dezember 2018 at 17:57
    .
    Fall Amri – aus Fehlern gelernt?
    .
    https://www.tagesschau.de/inland/gedenkveranstaltung-breitscheidplatz-101.html
    .
    Kein Stück!
    .
    In Berlin/Brandenburg sind viele Hardcore-Terror-Tschetschenen die nicht ausgewiesen werden.. In anderen dt. Städten warte auch noch viele Terror-Moslems auf ihren Tag X.
    .
    Nichts passiert.. Keine Abschiebung oder Internierung..
    .
    Das TÖTEN geht weiter… Die dt. Behörden warten nur ahnungslos drauf!

  20. Die neuen Nazis sind totalitäre „Gutmenschen“.
    ————————————————————————————————————————-
    Endlich die richtige Bezeichnung „die neuen Nazis“ von einen Autor! Bravo! Die echten Linken würden niemals eine Religion akzeptieren, geschweige sie verteidigen. Die AFD wird auch von Linken gewählt und nicht nur von Menschen die ihrer alten CDU hinterher heulen.

  21. Drohnenpilot 19. Dezember 2018 at 17:58

    Seltsam, dass sich die Lügenmedien bei jedes Gelegenheit auf jeden kleinen Fehltritt Trumps stürzen, aber den Suffkopp Juncker völlig „übersehen“ … man stelle sich nur vor Trump würde so herumtorkeln und sich so verhalten, was da im Blätterwald los wäre.

  22. Die Linken waren auch schon in den 70ern „alte“ Nazis. Ich habe dort in ihren WG´s gewohnt. Schon das übliche Einstellungsgespräch glich einem Tribunal am gelaugten Weichholzküchentisch. An den Fenstern hingen gehäkelte Gardinen mit Schwanenmotiv. – Kräutertee – Dann begann die Inquisition. Die Bewohner, versammelt auf der Bank. – Der Inquisitierte saß davor. Dann kamen die Fragen zur Lebenseinstellung. Schließlich soll es! ja passen-Ich wollte eigentlich nicht heiraten sondern wohnen.
    Das war verkehrt. Der Nächste wartet schon im Flur….wird auch nicht einziehen, denn er riecht nach Pommes mit Currywurst und kifft nicht. – Studiert E-Technik. Und das bei Vegetariern.

  23. @ sauer11mann … at 17:59… wird wohl nur die Spitze
    des Eisbergs sein!

    Ha, ha, ha, ich lache jetzt schon mal kräftig, der US-Trump hat also recht wenn er mit dem Finger auf die ihm verhassten Journalisten zeigt und schreit … “ Fake News „, schließlich schrieb der Spiegel Fake News Journalist eine erfundene Story namens „Jaegers Grenze“. über Flüchtlinge an der Grenze zwischen den USA und Mexiko, —> https://www.krone.at/1829708

  24. Ein wahrer Intellektueller mag in seiner Filterblase leben, wer will das nicht?

    Aber ein wahrer Intellektueller weiß auch, dass Filterblasen und Komfortzonen nicht in Stein gemeißelt sind.

    Ein wahrer Intellektueller, der gut verdienend im arischen Rotweingürtel wohnt, der weiß sehr wohl um Duisburg-Marxloh, um Demographie, dass der Dachdecker mit kaputtem Rücken und 40 Jahren auf dem Gerüst mit seinen Steuern das Land am Laufen hält, dass sich das Land verändert hat, dass es fragil geworden ist.

    Der neue Nazi hingegen, der Gutmensch mit seiner ach so hohen moralischen Überlegenheit, blendet das Umfeld aus wie Sophia Lösche-Darwin, er hat kein Gespür für Veränderungen, für Gefahren, für das Versiegen der ihn nährenden Steuerquellen!

    Der neue Nazi wählt CDU, spd, Grüne Kinderschänder und Stasimauermörder….

  25. Gestern Nacht wurde bei meinem Freund eingebrochen.
    Er wurde im Bett erstochen. Meine Trauer ist bereits in
    Wut umgeschlagen. Glaubt mir, auch Diebe und Einbrecher
    Haben eine gewisse Ethik und kein bock, das sich die Kripo
    wegen Mord einschaltet. Diese Form der Raubmorde häufen sich
    in letzter Zeit in Berlin. Für mich ist es mohammedanische
    Handschrifft. Wer sonst hat so wenig respeckt vor Menschenleben.
    Nichtmal Rumänische einbrecherbanden töten bei einem Bruch.
    Sollte sich mein verdacht erhärten… Ihr Buntmenschen Kahane
    Antifa dreck , amt für politische schönheit Gutmenschenabschaum.
    Tabula Rasa. Ihr werdet für eure Gäste bezahlen!

  26. [quote]Aber es ist eben auch das Resultat einer jahrzehntelangen Erziehung und Berieselung in den Schulen, der Politik und den Leitmedien.[/quote]

    Ich als 71 Baujahr wurde auch so berieselt und auch in einer SPD/Grüne Familie sozislisier , das ist aber nicht die Ursache für Gutmeschlichkeit. Es ist einfach nur Dummheit, sei es aus Desinteresse oder auch Idiotie.
    Ich zum Beispiel bin AFD Mitglied und meine Familie wählt auch Afd, selbst meine 85 Jährige Oma.

    Also, nur Deppen lassen sich indoktrinieren.

  27. Wer sich nicht wehrt, der lebt verkehrt.
    Und diese Gutmenschen haben eben in ihrem leeren Leben endlich eine Aufgabe gefunden.
    Nämlich Kampf gegen alles Anderstdenkende und böhse Nazis.
    Armselige Menschen.

  28. Würden Eltern nicht mehr die „Wahl“ haben zwischen staatlicher Rütli-Schule, linksversifften Gymnasien, Sekten-Schulen, wie die vom Antisemiten und Rassisten Steiner, oder teuren Internaten, hätten wir diese Diskussion gar nicht! So eine Diskussion wäre in England, Frankreich, Schweiz oder USA… kaum vorstellbar, denn überall in der freien Welt und selbst in der unfreien, stehen Eltern und Kindern eine Vielzahl verschiedener Bildungsmöglichkeiten ihrer Kinder zur Verfügung. Deutschland hat die repressivsten Schulgesetze der Welt! Nirgends werden Eltern und Kinder kriminalisiert und psychiatrisiert, wenn sie staatliche Einmischung in die Familien „die Lufthoheit über den Kinderbetten“ ablehnen! Es ist grotesk, wenn sich LehrerInnen und DirektorInnen als „Gutmenschen“ und als Kämpfer gegen ein „neues 1933“ inszenieren, während sie ihre berufliche Existenzberechtigung dem Reichsschulpflichgesetz von 1938 mit neuem Namen verdanken und politisch Andersenkenden mit Zerstörung der Bildungskarriere und Zerstörung der Familie drohen können.
    DER DEUTSCHE SCHULZWANG MUSS FALLEN! FREIE WAHL BEI DER BILDUNG STATT STAATLICH-FASCHISTISCHE SCHULKNÄSTE!

  29. Haremhab 19. Dezember 2018 at 17:26
    Wenn jemand eine andere Meinung hat, wenden Gutmenschen Nazi-Methoden an. So weit ist es gekommen.
    —–
    Sie sind in großer Mehrheit Kinder und Enkel von Nazis. Sie bekämpfen die Nazis posthum mit Nazi-Methoden, andere Methoden haben sie nicht gelernt. Wer sich dafür interessiert, der lese von Bernward Vesper: „Die Reise“. Wird einem antiquarisch quasi nachgeworfen:

    Bernward Vesper: Die Reise. Area Verlag, Erfstadt 2005.
    ISBN 9783899963434. Gebunden, 576 Seiten, 12,95 EUR
    Perlentaucher. Mit Rezensionen der SZ, vom 5.4.2005, und der TAZ, vom 10.3.2005
    https://www.perlentaucher.de/buch/bernward-vesper/die-reise.html

    “Ja, ich wußte genau, daß ich Hitler war, bis zum Gürtel, das ich da nicht herauskommen würde, daß es ein Kampf auf Leben und Tod ist, der mein Leben verseucht, seine gottverdammte Existenz hat sich an meine geklebt wie Napalm”. (Seite 107)

  30. Popocatepetl 19. Dezember 2018 at 18:08

    Alles kein Problem: Die Deutschen liebten KZs, (…)

    * * * * *

    Mit Verlaub, aber so einen Schmarrn zu posten, zeugt von Unkenntnis!
    Konkreter: D U M M H E I T !

  31. Der Patrotismus und die neue Rechte sind weit, weit fortschrittlicher als jene, die behaupten, fortschrittlich zu sein. Es gibt quasi eine progressive Konservativität, die tatsächlich sichtbar ist im Gegensatz zur sogenannten Progressivität, die sich als rassistischer Totalitarismus outet („Gutmenschentum“ genannt).

    Lieber gehe ich mit Menschen mit, die in sich gefestigt sind, ohne dabei die Notwendigen des Hinterfragens zu verleugnen, als mit solchen oberflächlichen Liederjanen, die einen Hass auf alles Bestehende hegen.

    Das heutige Rechts ist progressiver als das heutige Links.

  32. Leichenfund im Waldgebiet in Osnabrück-Hasbergen: Frau wurde getötet

    Nach der heutigen Obduktion der älteren Frau geht die Polizei von einem Tötungsdelikt in Folge von Gewalteinwirkung aus. Eine Mordkommission wurde bei der Osnabrücker Polizei eingerichtet.

    Da das Opfer bislang noch nicht identifiziert werden konnte, bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Die Frau ist circa 160cm groß, hat etwa 10 bis 15cm lange Haare und ein europäisches Aussehen. Auffällig sind die sehr gepflegten, rot lackierten Gel-oder Acrylfingernägel mit kleinen glitzernden Steinen sowie die ebenso gepflegt aussehenden, vermutlich professionell bearbeiteten Fußnägel.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104236/4147322

  33. Herr Hübner,
    Menschen, die Kinder Andersdenkender von Schulen und weiteren Veranstaltungen verbannen wollen sind keine Gutmenschen, sondern schlicht Verbrecher. Auch nach den BRD-Gesetzen. Im übrigen hat die internationalsozialistische Machtübernahme bereits am 22. November 2005 stattgefunden. Widerstand: keiner!

  34. Flensburg
    Mord an 17-jähriger Mireille Bold: Kein Urteil mehr in diesem Jahr. Der Afghane sei eifersüchtig gewesen, weil Mireille eine andere Beziehung eingegangen sei. 14 Mal soll er mit einem Küchenmesser zugestochen haben.

    Wir erinnern uns: Mireille stammte aus einer zerütteten Familie und lernte ihren zukünftigen Mörder im deutschen Jugendheim kennen!

    Wer bestraft die Mitarbeiter der deutschen Behörde Jugendamt und Jugendheim, die den Mord als Kuppler ermöglichten?

    https://www.tag24.de/nachrichten/flensburg-mordprozess-afghane-ex-freundin-neue-beziehung-eifersucht-14-messerstiche-907326

  35. @ ridgleylisp 19. Dezember 2018 at 19:09
    Hochrote Gesichter wie noch nie beim SPARGEL:

    LÜGENAUTOR Claas Relotius fliegt auf:

    Bei CNN wurde er damit sogar „Journalist of the year“!

  36. Sagen wir`s mal so…prinzipiell hat m.E. eine Privatschule selbstverständlich das Recht, sich die Schüler auszusuchen und andere Schüler auszugrenzen.
    Aber nachdem gerade Privatschulabsolventen und Privatschulbetreiber dieses Recht bei der Ausgrenzung vom Mohammedanern nicht gewähren wollen, sei es ihnen ebenfalls nicht gewährt.

    Plöhde gelaufen.

  37. @ ridgleylisp 19. Dezember 2018 at 19:09

    Erinnert mich an die vermeintlichen Hitler Tagebücher vom Stern.
    Fälschungen, die von Konrad Kujau erstellt wurden.

  38. Folgend eine kleine Auflistung, wie die „seriösen Medien“ in Deutschland arbeiten. Der Alltag eines deutschen Journalisten. Ist das nicht eine Bestätigung für FAKE NEWS. Man lerne auch, wie Berichte nicht gegen geprüft werden. Besonders im SPIEGEL, einst ein Vorzeigeblatt. Heute wieder, nur eben anders herum:
    ______________________________________________
    Magazin macht Betrugsfall öffentlich

    „Spiegel“-Reporter hat Texte erfunden
    19.12.2018, 16:31 Uhr | dpa, t-online.de

    „Spiegel“-Reporter Claas Relotius hat Texte erfunden – Magazin legt offen. Das „Spiegel“-Verlagsgebäude in Hamburg: Der „Spiegel“-Reporter Claas Relotius hat Artikel manipuliert und sich manche komplett ausgedacht. (Quelle: imago/CHROMORANGE) Das „Spiegel“-Verlagsgebäude in Hamburg: Der „Spiegel“-Reporter Claas Relotius hat Artikel manipuliert und sich manche komplett ausgedacht. (Quelle:
    Er wurde als exzellenter Reporter gefeiert – nun macht „Der Spiegel“ öffentlich: Claas Relotius hat zahlreiche Stories frisiert und teils komplett erfunden. Die Chefredaktion spricht von einem „Schock“.

    Das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ hat einen umfangreichen Betrugsfall im eigenen Haus offen gelegt. Der Redakteur und Reporter Claas Relotius habe in „großem Umfang seine eigenen Geschichten gefälscht und Protagonisten erfunden“, heißt es in einer auf „Spiegel Online“ veröffentlichten Rekonstruktion der Ereignisse. Aufgeflogen sei der Fall, weil ein anderer Reporter bei einer gemeinsamen Recherche mit Relotius skeptisch geworden sei und nachgeforscht habe.

    Relotius hat die Vorwürfe laut „Spiegel“ inzwischen eingeräumt. Er habe sein Büro ausgeräumt und seinen Vertrag gekündigt. Relotius schrieb zunächst als freier Mitarbeiter für den „Spiegel“, seit anderthalb Jahren war er als Redakteur fest angestellt. Von ihm sind dem „Spiegel“ zufolge seit 2011 knapp 60 Texte im Heft und bei „Spiegel Online“ erschienen. Mit seinen Reportagen gewann er viele Journalistenpreise.

    Vor seiner Zeit als fest angestellter Redakteur beim „Spiegel“ schrieb er auch für „Cicero“, „Neue Zürcher Zeitung am Sonntag“, „Financial Times Deutschland“, „taz“, „Welt“, „SZ-Magazin“, „Weltwoche“, „Zeit online“, „Zeit Wissen“, „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ und die Nachrichtenagentur dpa.

  39. Also ich habe vor zwei, drei Jahren mal jemandem gesagt, dass die Gutmenschen von heute die Nazis von gestern seien (das ist ja evident). Das hat aber keine Wirkung gehabt.

  40. Herr Hübner hat Recht!
    Wir dürfen uns solches Unrecht nicht gefallen lassen, ansonsten wird der Terror gegen uns noch schlimmer.
    Die grünlinken Gutmenschen sind die heutigen Nazis.

  41. Wnn 19. Dezember 2018 at 17:27

    Rudolf Steiner war lupenreiner Rassist und seine Enkel dürften in der gleichen Spur geblieben sein. Vermutlich wurde Hitler sogar mit dieser Ideologie besonders geläutert und zurechtgestutzt. „Die schreckliche Kulturbrutalität der Verpflanzung der schwarzen Menschen nach Europa, ist eine furchtbare Tat, die der Franzose an anderen tut. Sie wirkt in noch schlimmerer Weise auf Frankreich zurück. Auf das Blut, auf die Rasse wirkt das unglaublich stark zurück. Das wird wesentlich die französische Dekadenz fördern. Das französische Volk wird als Rasse wieder zurückgebracht.“
    -.-.-.-.-
    Bin mir noch nicht ganz sicher – aber sollten wir in Steiner statt des Rassisten nicht eher den begnadeten Hellseher sehen? 😉

  42. Update zu Schüssen im Heidelberg-Emmertsgrund

    Schüsse im Hochhaus: Familiendrama: Vater (71), Mutter (75) und Sohn (43) sind tot!

    Nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen ist davon auszugehen, dass der 71-Jährige seine Frau (75) und seinen Sohn (43) getötet hat und sich anschließend selbst das Leben nahm. Der mutmaßliche Täter hatte einen Waffenschein.

    https://www.heidelberg24.de/heidelberg/heidelberg-emmertsgrund-schuesse-hochhaus-sek-findet-drei-leichen-wohnung-vater-mutter-sohn-tot-10901808.html

    Keine Angaben zur Herkunft der Familie. Da ich weiß, dass dort fast nur Ausländer wohnen, frage ich mich nun, ob es diese Familie die letzten Mohikaner waren, also Deutsche die sich dort aus Verzweiflung umgebracht haben! 😮

    Darüber wäre ich total erschüttert.

  43. Lieber Herr Hübner, ich schätze ihre Texte sehr und möchte Ihnen meine Bewunderung für Ihren Mut aussprechen. Vielleicht gibt es einmal eine Gelegenheit für eine Gespräch in Frankfurt. Zum Beispiel, wenn da mal wieder ein Kongress des Verbandes kinderreicher Familien stattfindet. Dann lade ich Sie als BW-Delegierter gerne ein. Vielleicht findet sich ja ein Vortragsthema. In einem Punkt möchte ich Ihnen als Opus Dei Mitarbeiter widersprechen. Christlicher Märtyrer wird man erst in einer aussichtslosen Lage. Mit dem Messer an der Kehle für die Feinde zu beten, Jesus zu preisen, Vergebung auszusprechen, das ist Größe und Nachfolge. Ich erinnere an die 20 Kopten am Strand von Lybien. Ansonsten gilt, Gott hat uns das Leben geschenkt und wir, Christen, sind nicht von der Eigenliebe entbunden, im Gegenteil, wir sind aufgefordert das uns geschenkte Leben zu ehren und zu verteidigen. Das geht auch ohne das Gebot des Nicht-Tötens zu brechen, siehe Krav Maga. Das Jesus Bild der zwei Wangen ist auch nicht wörtlich, sondern als Bild für zwei Möglichkeiten des Aggressor`s umzukehren (im Namen Jesu), zu deuten. Wie Jesu viel in Bildersprache (weil für die Menschen leichter verständlich) gesprochen hat. In diesem Sinne. Nörbi

  44. Es ist genauso wie es ein kluger Kopf mal formuliert hat: Im Osten haben sie zwischen 45 und 89 das harte Brot der Besatzung gekaut. Und wir im Westen haben das süße Gift der Umerziehung gesoffen.

  45. Saturn
    19. Dezember 2018 at 18:24

    Ach du Scheiße!

    Richten Sie bitte der Familie meine besten Wünsche aus, sie mögen viel Kraft haben.

    Ein dunkles Tal ist Deutschland geworden, in der die Perversion regiert.

  46. Man sollte – selbst leidgeprüft – mit dem Begriff Nazis vorsichtig umgehen. Der Nationalsozialismus war in seinen Auswirkungen und in seiner Erscheinungsform ein bisher einmaliges Phänomen in der deutschen Geschichte. In der Gegenwart hat der Nationalsozialismus nur eine Bedeutung für wenige verblendete ewiggestrige Spaßhakenkreuzträger und für die Linken und Kommunisten, die den Nationalsozialismus gegenwärtigen Generationen und Parteien in die Schuhe schieben möchten.

    Es gibt keine ernstzunehmenden Parteien oder Vereinigungen, die eine Nachfolge des Nationalsozialismus angetreten hätten. Es gibt aber etliche Parteien, Vereinigungen, Terrortrupps, die die Nachfolge der Weimarer Kommunisten angetreten haben und die in ungebrochener Linie von dort über die DDR immer noch ihr Unwesen treiben und mit Honneckermethoden in Kirchen, Gewerkschaften, Parteien, Behörden, Schulen und Universitäten arbeiten. Aber auch den Straßenkampf der Weimarer Zeit, den sie gegen die Nazis verloren haben, führen sie noch heute weiter.

  47. „…Diese „Helden“ des heillos verspäteten Widerstands gegen den längst im Abgrund der Geschichte gelandeten Faschismus und Nationalsozialismus haben überhaupt kein Sensorium mehr, um die ganze Lächerlichkeit und die Absurdität ihres imaginierten Luxuswiderstands zu erkennen, geschweige denn zu begreifen. …
    Die Abneigung der Gutmenschen gegen die Realität ist die Wut Calibans, der sein Gesicht in einem Spiegel erblickt!

  48. @ INGRES 19. Dezember 2018 at 19:17
    Also ich habe vor zwei, drei Jahren mal jemandem gesagt, dass die Gutmenschen von heute die Nazis von gestern seien (das ist ja evident). Das hat aber keine Wirkung gehabt.

    Das stimmt aber!

  49. @ Heisenberg73 19. Dezember 2018 at 18:10
    Drohnenpilot 19. Dezember 2018 at 17:58

    Seltsam, dass sich die Lügenmedien bei jedes Gelegenheit auf jeden kleinen Fehltritt Trumps stürzen, aber den Suffkopp Juncker völlig „übersehen“ … man stelle sich nur vor Trump würde so herumtorkeln und sich so verhalten, was da im Blätterwald los wäre.

    Trump feiert Sieg, nachdem der Senat Revisionsgesetz für Strafjustiz verabschiedet

    https://www.rt.com/newsline/446822-criminal-justice-overhaul-passsed/

  50. @ kalter Zorn 19. Dezember 2018 at 19:41
    Es ist genauso wie es ein kluger Kopf mal formuliert hat: Im Osten haben sie zwischen 45 und 89 das harte Brot der Besatzung gekaut. Und wir im Westen haben das süße Gift der Umerziehung gesoffen.

    Quatsch! Du bist ein Ossi, ein Wessi würde so was niemals sagen.

    Meinungsfreiheit haben Deutsche erst durch die Amerikaner kennengelernt, nämlich auch das man Amerikaner kritisieren darf.

    Warum wollten alle aus der DDR zu uns rübermachen, noch heute zahlen wir für euch Soli, ich sehe das überhaupt nicht mehr ein, auch nicht den Länderfinanzausgleich, vor allem für das Kommunisten Berlin.

    Die Russen haben doch Gehirnwäsche mit EUCH betrieben, bestes Beispiel ist Merkel!

    Mir langts!

    Wäre die Mauer oben geblieben, mit der alle Grenzen gefallen sind, hätten wir das Desaster nicht.

    Eure Stasi hat uns im Westen übernommen.
    Das schreibt sogar der Balkan Blog!

    Ich hatte eine schöne Kindheit in der BRD, wir waren frei und die Amis waren nett, hab die besten Erinnerungen an die.

    Wir im Süden von Deutschland haben doch die Arschkarte gezogen. Wir fleißigen BaWü’ler und die Bayern die den Kommunisten Furz nun finanzieren müssen.

    Alle kommen her und wollen nur von uns profitieren, was auch meine Vorfahren erschaffen haben, dank den Amis und ihrem Marschall Plan.

  51. Balkanblog: Nur Angela Merkel ist die letzte „Stasi“ Akteurin in Europa, wo Defizite schon 1989 deutlich waren

    Zweimal Sozialitische Partei Kongreße, der jeweiligen Jugend Organisationen.

    A) FDJ Treffen, wo die Parteiführung mit Angela Merkel nur eine Bonzen Show macht, wo die Parteien auch heute noch stehen.

    B) In Albanien die damalige Jugend Organinsation FRESH, welche damals schon liberal war, ohne feste Hierachien.

    In Albanien Zeitgleich in einem angeblichen Steinzeit Kommunismus, wo sich die Albaner die damaligen Zeiten zurück wünschen. Überall Parks, gepflegte Obst Plantagen und System Aufforstung im ganzen Lande, was heute Alles von korrupten EU und Berliner Banden zerstört wurde.

    https://balkaninfo.wordpress.com/2018/12/09/nur-angela-merkel-ist-die-letzte-stasi-akteurin-in-europa-wo-defizite-schon-1989-deutlich-waren/

  52. Hierzu schrieb „Die WELT“ in ihrer gestrigen Ausgabe:

    Ein Kind darf nicht unter den politischen Auffassungen seiner Eltern leiden? Doch, darf es, sagt WELT-Autor Alan Posener . Und: Hut ab vor dieser Waldorfschule!

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article185737272/Kind-von-AfD-Politiker-abgelehnt-Hut-ab-vor-dieser-Waldorfschule.html

    Volk ans Gewehr gegen dieses Ungeziefer!!!

    Obiter dicta bemerke ich, dass mich das anthroposophische Konzept der Waldorf-Schulen nicht überzeugt.

    Dagegen war ja sogar der Staatsbürgerkundeunterricht in meiner Jugend in der DDR noch einigermaßen glaubwürdig!

  53. @ INGRES 19. Dezember 2018 at 19:17

    „Also ich habe vor zwei, drei Jahren mal jemandem gesagt, dass die Gutmenschen von heute die Nazis von gestern seien (das ist ja evident). Das hat aber keine Wirkung gehabt.“

    Das ist ja auch falsch. Die Nazis von gestern sind fast alle tot. Die Gutmenschen sind die Nazis von heute.

    Und einfach nur behaupten, ist ein bisschen schwach. Man muss es schon schlüssig begründen. Z.B. an ihrer Islamverehrung und/oder ihrer linken politischen Verortung.

  54. @ Heisenberg73 19. Dezember 2018 at 17:27

    PI „Wir müssen vielmehr zurückschlagen, sonst verlieren wir!“
    —————————–

    Zu der Erkenntnis bin ich inzwischen auch gekommen. Dazu sollten auch Pegida und die AfD kommen. Wir sind viel zu brav, viel zu passiv gewesen, ertragen jede Provokation und jede Demütigung ohne zu murren. Die Gelbwesten in Frankreich machen es richtig. Wer aktiv ist, der gewinnt.
    Natürlich alles auf dem Boden des Gesetzes, …
    ###########################

    Ja natürlich auf dem Boden des Gesetzes, Anderes ist hier öffentlich auch nicht angebracht als Wegweiser; aber genau dieser „Boden“ ist es, der jeden Widerstand zunichte macht. Alles Träumerei. Ich wünschte, es gäbe junge starke Kräfte, die den Begriff „Boden des Gesetzes“ richtig verstehen. Ich würde an Art. 20 GG anbinden; der Rest ergibt sich. Wenn man siegt. Ansonsten hohe Haftstrafen.

  55. Ob Überzeugungstäter, Mitläufer, Proviteure. Überzeugungen können sich ändern, man verliert die Lust am Laufen und es gibt ggf. ein Gewissen, das den Profit nicht mehr als gerechtfertigt wahrnimmt. Kämpfen, konnte ich mal. Für Deutschland statt nur der Wehrpflicht acht Jahre gedient. Inkl. Wiedervereinigung, dachte, ich habe meinen Teil dazu beigetragen, freute mich. Seit Merkel geht alles verloren, wovon ich überzeugt war, felsenfest überzeugt war. Ein friedliches, fleißiges, soziales, gerechtes, anerkanntes, geliebtes (oder zumindest geachtetes) Heimatland. Nichts überhebliches, nichts rassistisches, nichts gefährliches, damals. Und dann haben wir jetzt, alles geht richtig bergab und ich soll als relativ alter Sack, im halböffentlichen Dienst, mit einer absolut liebenswerten aber ängstlichen Frau was politische Inkorrektheit anbetrifft kämpfen?! Ok, eine Ouzi und ein paar volle Magazine würden mich persönlich beruhigen, um mich und die Nachbarn ggf. verteidigen zu können. Aber Gesicht zu zeigen bei übermächtigen ja totalitären Medien, der gewaltbesessenen Antifa oder halt als profitables Opfer für Einzelfallterroristen zu enden, das schaffe ich nicht mehr. Und dazu habe ich keine zwei Leute, die mir da Rückendeckung geben könnten. Bestenfalls zwei verbale Mitstreiter. Ich WILL Änderungen, mein Verstand, mein Herz, meine Erfahrungen fordern diese. Und wenn man dann noch vollzeit arbeitet, einen Pflegefall in der Familie hat, gesundheitlich eingeschränkt ist, keine finanziellen Rücklagen hat, dann ist das entmutigend und nicht zu ändern. Und sehen wir das doch realistisch: PI-News wächst im Verhältnis zur Problemlage viel zu gering. Selbst ein läppischer CDU-Parteivorsitz geht an eine Merkelgetreuin, damit nicht einmal eine mittelfristige mögliche Änderung in Sicht. UN, EUGerichte, BVerfGericht -> auf allen Ebenen kein Hoffnungsschimmer. Herr Hübner, Sie schreiben sehr gut, freue mich immer wieder Ihre Gedanken teilen zu dürfen und anderen mitzuteilen. Mehr Kraft und Möglichkeiten habe ich nicht mehr. Besinnliche Weihnachten!

  56. @ Dortmunder Buerger 19. Dezember 2018 at 19:03
    Herr Hübner,
    Menschen, die Kinder Andersdenkender von Schulen und weiteren Veranstaltungen verbannen wollen sind keine Gutmenschen, sondern schlicht Verbrecher. Auch nach den BRD-Gesetzen. …
    —————–

    Na das weiß Herr Hübner doch. Diese Schufte nennt man aber seit geraumer Zeit -sogenannte- „Gutmenschen“ (mit Anführungszeichen, die dann auch weggelassen werden).

  57. @ Blimpi 19. Dezember 2018 at 17:36

    Es hiess damals Nationalsozialismus, er ist ganz einfach zum Internationalsozialismus mutiert.

    Nein. Da will ich widersprechen!
    Im vergangenen Jahrhundert gab es den Sozialismus in zwei wesentlichen Varianten: Als Nationalen Sozialismus im Deutschen Reich (- und in einer speziellen Ausformung unter Mussolini in Italien – sowie als Internationale des Sozialismus (Komintern) unter Stalin.
    Hitler und Stalin waren, ungeachtet der Millionen an Kriegsopfern, beileibe keine „Gegner„. Sie waren Konkurrenten!
    Und wer hat gewonnen? Auf den ersten Blick Stalin!
    (Siehe als Beleg die €UdSSR und ihre gestern publizierte Festlegung neuer CO2-Grenzwerte für ab 2030 produzierte Automobil-Flotten. Obwohl: Nicht ganz unwahrscheinlich ist auch eine Wiederkehr des Nationalen Sozialismus auf der Basis einer europäischen „Nation“ namens €UdSSR … Aber hier beginnen die Grenzen sich zu verwischen. Wer weiß, ob die €UdSSR das Jahr 2030 überhaupt noch erleben wird… Die mörderische Pest jedoch bleibt uns bis dahin wohl erhalten: Der Sozialismus!)

    Don Andres

  58. Lieber Herr Hübner,

    wer das Geld hat, wird seine Kinder heute sowieso auf eine Privatschule schicken. Ich weiß, früher landeten dort nur die Idioten-Kinder der Reichen. Da ist aber längst eine Änderung ingange. Hintergund dessen ist der Umstand, dass durch mohammedanische „Flüchtlings“-Zuwanderer sowie durch die sog. Inklusion das Bildungsniveau auf den öffentlichen Schulen immer weiter abgesenkt werden muss.

    Es bleibt aber dennoch die Frage: Warum schickt ein normaler Vater sein Kind ausgerechnet auf eine Waldorfschule? Es ist doch allgemein bekannt, dass der Leistungs- und Wettbewerbsgedanke dort zugunsten von „Kreativität“ negiert wird. Zumindest technisch und/oder mathematisch veranlagte Schüler werden sich auf eine Waldorfschule jedenfalls nicht wohlfühlen.

    Wenn das Kind behindert ist, dann mag – je nach Art der geistigen Einschränkung – Waldorf-Schule sicher die richtige Wahl sein. Doch davon ist ja nirgendwo die Rede.

  59. @ Dortmunder Buerger 19. Dezember 2018 at 19:03
    Herr Hübner,
    Menschen, die Kinder Andersdenkender von Schulen und weiteren Veranstaltungen verbannen wollen sind keine Gutmenschen, sondern schlicht Verbrecher. Auch nach den BRD-Gesetzen. …
    ___________________________________
    Und wie soll den die Verteilung der 30 Schulplätze auf die 140 Bewerber ablaufen, das sich kein Andersdenkender auf den Schlips getreten fühlt?
    Braucht man sich dan nur als Islamist ausgeben um den Platz sicher zu haben ?

  60. Haremhab 19. Dezember 2018 at 18:47
    Sind die Grünen jetzt Rechts ? – Wie die Gehirnwäsche bei den Deutschen funktioniert! Antworten etc.
    ————-
    Die waren noch nie links.

  61. Gefährlich sind die totalitären „Gutmenschen“ vor allem deshalb, weil sie Überzeugungstäter bzw. Überzeugungsmitläufer sind. Denn sie glauben meist tatsächlich daran, mit ihren zutiefst undemokratischen Verhaltensweisen ein drohendes weiteres „1933“ verhindern zu müssen.

    ——
    Stimmt, besonders deutlich zeigt sich dies beim sogenannten Zentralrat der Juden in Deutschland, der will ein 1933 verhindern, indem er den Isslam hofiert, Menschen, die 1945 vor Freude auf den Straßen tanzten, als sie von dem millionenfachen Judenmord erfahren hatten und deren Nachkommen heute wieder mit Duldung der deutschen Regierung , auf den deutschen Straßen herum krakeelen und Juden ins Gas fordern !

  62. Wesshalb keine Christlichen Martyrer?
    Bestimmt sind manche PI Freunde auch wiedergeborene Christen wie ich.
    Desshalb brauchen wir uns jedoch nicht alles gefallen lassen.
    Herr Bartels hält anscheinend den Drall der dekadenten Evangelischen Kirche für christliches Verhalten.
    Das ist nicht so.
    Paulus hat sich auch gegen die Watsche gewehrt welche er beim Verhör vor dem Hohen Rat bekommen hatte.
    Petrus hatte bei der Festnahme Jesu auch dem Knecht des hohen Priesters ein Ohr mit seinem Schwert abgeschlagen.
    Worauf es ankommt ist also nicht die bedingungslose, hirnlose Gewaltlosigkeit sondern: die Vergebungsbereitschaft und auch die Bereitschaft für den Anderen zum echten Nutzen (aus Gottes Blickwinkel) auf eigenes zu Verzichten.
    Das schließt aber aus dass damit Gewalttäter oder Rechtsbrecher legitimiert werden.
    Auch im Falle einer nicht änderbaren, aber ungerechten Lage, sollen und können Christen das schlechte sowohl einerseits von Menschenhänden erdulden, und gleichzeitig aus Gottes Hand nehmen.
    Wir wissen dass die Menschen es wohl schlecht vorhaben, aber Gott für uns gleichzeitig das Gute bewirkt.
    So sind in allen Jahrhunderten durch ungerechte Urteile gegen Christen die Anzahl der Christen gestiegen.
    Wohl weil man die Bosheit der Ungerechten dadurch sehr deutlich erkennen konnte.
    Das führte in den Ersten Jahrhunderten im heutigen Tunesien dazu dass die harten Strafen der Römer gegen Christen nicht mehr gefällt wurden – denn danach hatten sich eine viel größere Anzahl zu ihrem Herrn und Erlöser bekannt.

  63. Mit welchem Recht halten sich diese Beamtenkinder und Funktionärseliten für überlegen? Maximal reich geerbt, aber nie gearbeitet.
    Vor allem muss man diesen Grünen Gesinnungsnazis mit Logik kommen und ihnen offen widersprechen. Das mögen die gar nicht. Dann werden sie gleich dünnhäutig, weil sie argumentativ schwach auf der Brust sind und ihre Ideologie für sarkrosankt halten.

    Bei diesen Ökonazis reicht es schon aus, nach einer Plastiktüte zu verlangen, um diffamiert zu werden und für die Verschmutzung der Meere verantwortlich gemacht zu werden. Wenn man diesen Flitzpiepen mit Logik kommt, werden sie stutenbissig, wie auf meinen Einwand, ich hätte nicht vor, mit meiner Plastiktüte nach San Domingo zu reisen und diese ins Meer zu werfen.

  64. Freya- 19. Dezember 2018 at 20:07
    Die Russen haben doch Gehirnwäsche mit EUCH betrieben, bestes Beispiel ist Merkel!

    —–
    Oh, ein Wessi mit seiner Blödzeitungsmeinung, wenn die Russen mit uns Ossis Gehirnwäsche betrieben hätten, warum hat dann die Hamburgerin Merkel als erstes Honecker und die DDR verraten, sie saß doch wie heute am Schweinetrog. Wie ist dann der Aufstand 1953 entstanden oder die Proteste 1989 ? Und was ihr jetzt jammert, eure Kohlrübe hat doch die Hamburgerin hofiert und ihr habt brav euer Kreuzchen gemacht!

  65. Ein mehrfach ausgezeichneter Reporter, Claas Relotius, habe im großen Umfang eigene Geschichten manipuliert, berichtete das Nachrichtenmagazin (online) am Mittwoch. Der 33-jährige Journalist habe die Fälschungen inzwischen zugegeben und das Haus verlassen.

    ——-
    Merkels neuer Pressesprecher ?

  66. BenniS 19. Dezember 2018 at 22:51
    Bei diesen Ökonazis reicht es schon aus, nach einer Plastiktüte zu verlangen, um diffamiert zu werden und für die Verschmutzung der Meere verantwortlich gemacht zu werden. Wenn man diesen Flitzpiepen mit Logik kommt, werden sie stutenbissig, wie auf meinen Einwand, ich hätte nicht vor, mit meiner Plastiktüte nach San Domingo zu reisen und diese ins Meer zu werfen.

    ——-
    Beim Einkauf bin ich mir auch immer nicht so schlüssig, schleppst du einen Beutel zum Einkauf mit und kaufst eine Packung Müllbeutel oder gehst du ohne Beutel zum Einkauf, kaufst eine Plastiktüte zum tragen und nimmst sie dann als Müllbeutel ?

  67. ,,Es kann kein Zweifel bestehen, dass sehr viele der totalitären „Gutmenschen“ nichts dagegen hätten, solche Kinder auch von öffentlichen Schulen auszuschließen. Noch wird das nicht offen propagiert, aber das kann sich schon bald ändern. “

    Umso besser. Dann beschulen wir unsere Kinder selber. Viele von uns wollen das schon lange, dürfen es aber nicht.

  68. Der Nikolaus ist echt. Es gibt den Nikolaus. Ich glaube an den Nikolaus. Wer nicht an den Nikolaus glaubt, ist ein Knecht Ruprecht und gehört verhaftet. Wer die Existenz des Nikolaus öffentlich bestreitet, muß mit Geldstrafe oder bis zu fünf Jahren Haft rechnen. Vergleiche des Nikolaus mit dem Weihnachtsmann oder gar dem Osterhasen sind Relativierung und ebenfalls zu ahnden. Es gibt nur einen Nikolaus! Er ist der Singuläre! Er produziert industriell Schokoladennikoläuse in seiner einzigartigen, gegen alle Naturgesetze verstoßenden Nikolausfabrik! Die Fabrik ist offenkundig! er Nikolaus unser! Niemand anders hat einen so mächtigen Nikolaus wie wir Deutschen!
    Bin ich jetzt frei? Bitte, bitte, laßt mich raus! Ich habe doch alles gestanden.

  69. chalko 19. Dezember 2018 at 23:23

    Die Relotius-Affäre wirft noch einige andere Fragen auf:

    coroner 20:03 Uhr


    ? „Ein Kinderspiel“ über einen syrischen Jungen, der mit einem Anti-Assad-Graffito den Bürgerkrieg in Syrien mitausgelöst haben soll (Reporterpreis 2018),

    „Reportagen“ wie diese über einen syrischen Jugendlichen, der wegen einem Graffito angeblich gefoltert wurde, soll(t)en die aufkommende Gewalt bei den Protesten in Syrien rechtfertigen und erfüll(t)en eine wichtige propagandistische Funktion im Syrienkrieg.

    Vor diesem Hintergrund wäre es durchaus angebracht zu prüfen, ob Herr Relotius solche „Reportagen“ womöglich gar im Auftrag schrieb, z.B. eines Dienstes einer Kriegspartei.

    Es wäre ja schön, wenn er seine Stories alle nur erfunden hätte, um dafür Preise zu bekommen. Es könnte allerdings auch wesentlich mehr hinter der Geschichte stecken.

    https://www.tagesspiegel.de/medien/gefaelschte-reportagen-spiegel-legt-betrugsfall-im-eigenen-haus-offen/23778786.html

  70. @ chalko 19. Dezember 2018 at 23:23
    „Fälschungen inzwischen zugegeben und das Haus verlassen.“

    das war bestimmt der wallraff, undercover auf recherche fuer sein buch
    ich hoere schon die sprechchoere auf den naechsten mmw/pegida spaziergaengen
    „spiiiiegelpressssse, spiiiieglpressse..“

    davon ab, stellt sich mir die frage, wer relotius wie begruendet preisgekroent hat:
    üblicherweise bestehen jurys aus anerkannten kapazitaeten ihres faches,

    hier zb claus kleber, mely kiyak, die halali, der poschardt, der prantl…

  71. Auf viele öffentlichen Schulen kann man sein Kind ja schon nicht mehr schicken, weil es da unter Zugewanderten allein ist. Wenn jetzt auch noch Privatschulen eine Gesinnungsprüfung durchführen, läuft das auf eine Verweigerung der Beschulung hinaus.

  72. So ist es, wir müssen kämpfen! Die linken Übeltäter konnten gewinnen und sich den Staat zur Beute machen, weil die freiheitlich-demokratisch und patriotisch gesinnten Deutschen zu lange zu ruhig waren und zu oft nachgegeben haben. Wir müssen für diese Überzeugungen kämpfen, sonst gewinnen unweigerlich die Feinde der Freiheit. Und wir können den Kampf anständig führen und wir haben die Macht des guten Gewissens und der festen inneren Überzeugung. Wir brauchen den Gegener nicht mit Gewalt oder anderen miesen Dingen am Reden hindern oder ihn gesellschaftlich und finanziell zu ruinieren oder ihm sein Eigentum zu zerstören, denn eine innere Stimme sagt uns dann schmerzhaft, dass das genau die Methoden sind, die wir zu bekämpfen vorgeben. Es ist in der Tat sehr erschreckend, wie diese linken Gutmenschen ihre faschistoiden Taten selbst nicht einmal mehr merken und sich als die Guten und Gerechten wähnen. Da muss gewaltig was nicht stimmen in Geist und Seele! Wie konnte dieser zur staatstragenden Norm werden, wie konnte es soweit kommen? Schuld sind die Guten, die die Bösen gewähren lassen, wie ich schon sagte!

  73. tja, hilft nix, die Grün-Versifften werden das Land Deutschland vernichten. Nur was haben se davon? Unterdrückt von Musel-Eimern gibts halt keinen Gender, und wie Akif so schön sagt: Geschwätzwissenschaftler braucht dann auch keiner mehr.

  74. eigendlich hatte ich diese art von schule als rechte fanglobby in erinnerung
    um die rechten so zu steuern und zu erziehen das alles nach links geht
    beobachten halfte

    das wissen darum scheint verloren gegangen zu sein vielleicht ist es jetzt etwas anderes

  75. Haben nicht alle Kinder, die einen Waldorfkindergarten besucht haben ,ein verbrieftes Recht von dort aus ,nahtlos in die Waldorfschule übernommen zu werden?

    Ein ehemaliger Waldorfschüler , der sehr überascht war, über das was da in Berlin abgeht, war davon überzeugt.

  76. Gutmenschen und Nazis! Mit Widerstand hatten diese beiden Gruppierungen noch nie etwas zu tun!

  77. Ist ja schon seit Jahren bekannt, daß das charakterlich die gleichen Leute sind, die auch bei den Nazis und bei den Soviets mitgelaufen sind.

  78. Glaukos 20. Dezember 2018 at 02:14

    Perfekt auf den Punkt gebracht. Nicht kuschen, sondern kämpfen.

  79. Es muß mal klar sein, dass es sich bei solchen Vorgängen schlicht um Gewalt im Sinne von unrechtmäßig angewandter Macht handelt. Gewalt ist eine Ausdrucksform der Diktatur.

Comments are closed.