Will Merkel beim Migrationspakt mit dem Kopf durch die Wand? In der letzten Woche ließ die Kanzlerin im Bundestag eine Nebelkerze in Sachen Einwanderungsabkommen zünden. Zugleich wächst der Protest der Bürger, wie am Samstag in Berlin. Ist es der Anfang vom Ende des umstrittenen UNO-Planes? Das sind die weiteren Themen von Die Woche COMPACT: Scheindebatte im Bundestag – So bremst die Koalition das Parlament aus / Wann rollt die Welle? – Fragen an Hansjörg Müller / Osteuropa sagt Nein – Immer mehr Länder verweigern UNO-Abkommen / Anis Amri und der Spitzel – Brisante Enthüllungen zum Anschlag auf dem Breitscheidplatz / Konfrontation vor Kertsch – Verschärft die NATO den Kriegskurs gegen Russland?

image_pdfimage_print

 

31 KOMMENTARE

  1. https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_84883656/polit-aktivisten-stellen-chemnitz-pranger-ins-netz.html

    Gibt es auch schon Baupläne für Umerziehungs,- Konzentrations- und Vernichtungslager, für politisch Andersdenkende?
    Das ist schon wie in der Sowjetzone und man marschiert stramm auf Verhältnisse wie in Rotchina zu und die blöde Masse marschiert mit……

    Fressen, Saufen, Kiffen, Fussball, betreutes Denken-Buntland 2018…….

  2. Der Pakt wird sicher unterschrieben. Merkel fliegt persönlich nach Marokko. Damit wird für uns wieder vieles schlechter.

  3. Die Ukraine ist doch unwichtig. Wir haben so viele Probleme im Inland. Erstmal müssen diese gelöst werden. Kümmert euch mehr um die eigenen Leute.

  4. eckie 3. Dezember 2018 at 11:41
    Geht’s noch?

    Haremhab 3. Dezember 2018 at 11:52
    Die Ukraine ist doch unwichtig. Wir haben so viele Probleme im Inland. Erstmal müssen diese gelöst werden. Kümmert euch mehr um die eigenen Leute.
    ——–
    Da siehst Du keine Zusammenhänge? Na, sie werden Dir dann demnächst aufgezwungen, Du aber wirst sagen, das hättest Du nicht wissen können!

  5. und wer das glaubt wird selig:

    Sonntag, 02.12.2018, 12:39
    Massenschlägerei in Berlin: Bis zu 100 Menschen gingen im U-Bahnhof Jungfernheide aufeinander los. Die Kontrahenten griffen sich gegen 2 Uhr am Samstagmorgen mit verschiedenen Gegenständen an, darunter auch Messer.

    Zwei 17 und 18 Jahre alte Männer erlitten leichte Verletzungen, wie die Polizei weiter mitteilte. Der Fahrer eines Zuges der Linie U7 rief die Sicherheitskräfte zur Station Jungfernheide.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    die checken nur ab was geht – was möglich ist, wieviele Bullen und davon wieviele Halbpolizisten (genannt Frauen) da kommen – alles nur reine Show und wir Deppen fallen darauf rein – Hundert prügeln mit Messern und so …HAHAHHAAA wie blöde dieses Land geworden ist – es ist nicht Schade darum

  6. Marie-Belen 3. Dezember 2018 at 12:01
    ———————————————————————–
    Am Totensonntag habe ich bei uns auf dem Friedhof noch 2 alte Damen aus Köln-Kalk getroffen, die fanden das alles nicht so schlimm……..
    Die waren zu Besuch hier.

    Köln ist für sie nur der Dom und der Rhein……..

    Und ich dann: Und auf der Domplatte dann immer eine rekersche Armlänge Abstand halten…

    Fanden sie nicht so toll, mussten mir aber Recht geben….

    Das werden die beiden SPD-Wählerinnen aber auch unter Einzelfall abbuchen, Kölle alaaaaf…..

  7. OT

    Kinderbuch ab 2 Jahren erklärt Papas Schwangerschaft

    „Wie Lotta geboren wurde“ von Ka Schmitz und Cai Schmitz-Weicht erzählt in einfachen Worten und Bildern, wie Lotta von ihrem Transpapa geboren wurde.
    https://i.imgur.com/9PAIDyS.jpg

    https://www.queer.de/detail.php?article_id=24491
    _______________________________________

    Schau euch diesen faschistischen Indoktrinations-Müll an

    Und was die 17 Jährige ermordete anbelangt, dass habt Ihr Drecksmedien, Ihr Dreckslehrer, sowie das Umfeld und Bürgermeister, mit Sicherheit aber auch die Eltern mit zu verantworten….ganz oben auf der Veranwtortungspyramide sitzt wie die Glucke des Todes, Adolf Merkel!

  8. Rette sich, wer (was) kann … !

    Deutschland ist nicht mehr zu retten! Retten wir wenigstens ein paar Gene, Talente und Kulturzeugnisse einer Kultur, die 1.200 Jahre um ihr Überleben kämpfen mußte, letztlich an einer Hambrgern mit polnischen Wurzeln scheiterte

  9. @ Karlmeidrobbe 3. Dezember 2018 at 12:47

    So war es in den 80ern auch. Erich Honecker hatte Angst or Protesten. In Polen ging es ja früher los. Das sollte nicht in die DDR rüberkommen.

  10. Dieser Teufelspakt ist ein einziger Betrug!

    In sich ist dieser Pakt widersprüchlich.
    Zwar wird in der Präambel im letzten Punkt die rechtliche Unverbindlichkeit betont, allerdings auch gleichzeitig auf Verpflichtungen hingewiesen:

    „Dieser Globale Pakt stellt einen rechtlich nicht bindenden Kooperationsrahmen dar, der auf den Verpflichtungen aufbaut, auf die sich die Mitgliedstaaten in der New Yorker Erklärung für Flüchtlinge und Migranten geeinigt haben.“

    Da stellt sich mir die Fragen wozu bedarf es noch eines Paktes, wenn sich die Mitgliedsstaaten (alle?) bereits auf gemeinsame Verpflichtungen geeinigt haben?

    Und weshalb soll dieser Paktunterschrieben werden, wenn er nicht doch rechtlich bindend ist?
    Wenn es sich nur um ein unverbindliches Abkommen handelt würde es doch genügen, wenn diejenigen Staaten die dieses Abkommen unterstützen genannt werden.
    Erst mit der Unterschrift erhält ein Vertrag oder Pakt eine rechtliche Verbindlichkeit.

    Und damit sind wir schon beim Thema der Verbindlichkeit oder Unverbeindlichkeit.
    Eine Verbindlichkeit etsteht aus der Tatsache, dass Pflichten und Verpflichtungen vereinbart werden.
    Tatsächlich wird in jedem Absatz die Verpflichtung zur Umsetzung von Maßnahmen betont.
    Wenn sich jemand zu etwas verpflichtet gibt es auch immer jemand der die Pflichten einfordern kann. Daraus entsteht automatisch die rechtliche Verbindlichkeit.

    Auf 32 Seiten wird 46 mal erklärt, dass wir (die Unterschriftsstaaten!) uns verpflichten Maßnahmen durchzuführen um den Pakt zu erfüllen.
    38 mal taucht das Wort Verpflichtung (Singular oder Plural) auf.
    Welchen Sinn macht eine Verpfllichtung, wenn diese nicht wirksam eingefordert werden kann?

    Bemerkenswert ist auch, dass nur den Unterschriftsstaaten auferlegt werden, nicht aber den Migranten.
    Noch bemerkenswerter ist die Tatsache, dass das Recht zur Migration in einen Staat und in ein Sozialsystem prinzipiell allen offensteht unabhängig vom Qualifikationsnieveau. Selbst Analphabeten wird das Recht zur Migration zuerkannt für die berufliche Qualifikation haben dann die Aufnahmestaaten zu sorgen (Ziel 18).

    Blablameter beurteilt den Text des Paktes übrigens mit der Note 0.63

    Bullshit-Index :0.63
    Sie müssen PR-Profi, Politiker, Unternehmensberater oder Universitätsprofessor sein! Sollten Sie eine echte Botschaft transportieren wollen, so erscheint es fraglich, ob diese Ihre Leser auch erreicht.

  11. Leider sehe ich in Deutschland – außer im grenznahen Gebiet zu Frankreich – noch immer keine hinreichende Solidaritätsbekundungen.

    Der bräsige deutsche Michel sollte sich von den Franzosen eine gehörige Scheibe abschneiden und auch „denen da in Berlin“ anständig die Hölle heiß machen – freilich ohne dabei zu brandschatzen oder den Vandalen herauszuhängen.

    Hast Du selbst denn schon an Aktionen teilgenommen oder nur von der Couch aus kommentiert?
    Wir waren am Samstag in Thüringen aktiv:

    https://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Nach-Aufruf-in-Chatgruppen-Knapp-20-Menschen-mit-Gelbwesten-am-Hermsdorfer-Kreu-191848815

  12. Danke und Ehre an die vielen Tausende Teilnehmer vor dem Brandenburger Tor und Schande auf jene Patrioten / AfD – Wähler, die in Berlin und Umgebung wohnen und NICHT dabei waren! (Unfassbar!)

  13. Haremhab 3. Dezember 2018 at 11:45
    Der Pakt wird sicher unterschrieben. Merkel fliegt persönlich nach Marokko. Damit wird für uns wieder vieles schlechter.

    ——-
    Oh, glaubst du ihr Flieger ist wieder ganz ?

  14. Freya- 3. Dezember 2018 at 13:11
    In Frankreich gehts echt ab!
    Polizei verprügelt GelbWeste – Video

    https://twitter.com/BreakingNLive/status/1069327285784899584

    ———
    Da es bei den „Gelbwesten“ nicht um konkrete politische Forderungen geht, sondern um etwas Benzin, wird mancher diese Prügel verdient haben, genau so wie bei Katastrophen es immer wieder Plünderungen gibt oder bei Zugunglücken Plünderungen und Ausrauben der Verletzten !

  15. Darf man Merkels Migrationspack kritisch sehen?

    Schon bei nur flüchtigem überfliegen der Überschriften, die Toten häufen sich, von Vergewaltigungen gab es oft genug zu lesen, Raubüberfälle und Einbrüche sind auch keine Seltenheit. Auf derartige EU-Kriminalitätserweiterung hätten wir gut und gerne verzichten können.

  16. Das ganze Krim Debakel ist nur im Auftrag der USA von den Ukrainern ausgelöst.
    Die USA möchten mit allen Mitteln die South Stream Gasleitung nach Europa verhindern.
    Ein Dorn im Auge der USA ist jetzt noch Erdogan der mit Putin das Projekt besiegelt hat!

  17. @chalko 3. Dezember 2018 at 13:40
    Ihr Flieger mit dem sie nach Paraguay abhauen wird hat bestimmt keine Störung!!

  18. Ich war am Samstag dabei. Allergings war diesmal die Teilnehmerzahl (max. 1500) überschaubar. Die Kohlegegner waren leider wesentlich mehr.

  19. Welche „Franzosen“ sind da eigentlich so am Wüten und Brandschatzen? Ein Franzose, der gegen Steuerwucher protestiert, wird doch wohl noch Freund und Feind soweit unterscheiden können daß er nicht das Auto eines Mitbürgers zerstören wird, von dem er weiß daß es ihm genauso geht. Da steckt mehr dahinter, vermutlich vor allem wieder mal eine Journaille mit Angst vor der Wahrheit.

  20. ubiqui 3. Dezember 2018 at 13:53

    Da muss ich unserem linken Hetzer vom Dienst mal zustimmen. Es waren nicht tausende, obwohl es in Berlin ja verflixt genug Potential gegeben hätte. Danke an die Teilnehmer und Schande über die Berliner Couch-Potatoes.

  21. Mir stellt sich immer wieder die Frage, warum Aufnahmeländer diesen UN-PAKT überhaupt unterschreiben sollten…
    Es existieren doch bereits sinnvolle, rational gestaltete Gesetze und Regelungen für potentielle Einwanderer. Das wollen Merkel, Globalisten und die UN nun ändern, indem sie durch ideologisch gestaltete Gesetze und Regelungen ersetzt werden. Doch Änderungen müssen immer einen Vorteil bringen, damit sie unterzeichnet werden. Diesen Vorteil erkenne ich nur für all die kaputten islamischen und afrikanischen Länder und für die vielen Einzelpersonen aus diesen Ländern, die sich auf unsere Kosten, in unseren Ländern, abgesegnet durch diesen Pakt, versorgen lassen wollen.

Comments are closed.