Felix Menzel entkräftet in seiner neuen Studie die Mär vom Fachkräftemangel.
Print Friendly, PDF & Email

Wer kennt es nicht: Wenn man mit Mitbürgern über Zuwanderung debattiert, kommt früher oder später das Argument: „Ja, aber die Fachkräfte! Wer soll denn die Arbeit machen, wenn Deutschland keine Zuwanderer hätte?“

Diese Frage beantwortet man so oder so, intuitiv ablehnend, mit paar Fakten, mit gefühlten Argumenten. Nun beantwortet man sie aber sachlich, kenntnisreich und mit Belegen!

Denn der Wirtschaftswissenschaftler Felix Menzel und das konservative „Institut für Staatspolitik“ haben die Studie „Fachkräftesicherung ohne Masseneinwanderung“ vorgelegt, die das Märchen vom Fachkräftemangel auseinandernimmt und eigene Handlungsideen vorschlägt!

Warum ist das derzeit besonders akut? Weil das angekündigte Fachkräftezuwanderungsgesetz dabei ist, Fakten zu schaffen, die uns nicht helfen werden. Es regelt den Zuzug über ein „Halbjahresvisum“ für alle, die ein paar Brocken Deutsch sprechen.

Klar ist: Das wird auf Masseneinwanderung hinauslaufen. Diese falsche Antwort auf das alarmistische Szenario, wonach 15 Millionen Arbeitskräfte bis 2050 eins zu eins ersetzt werden müssen, soll von Menzel und Kollegen entkräftet werden.

Denn die vorliegende Studie will analysiert die Fachkräftesituation in Deutschland mit all ihren Wechselwirkungen zwischen Familie, Arbeit, Wirtschaft und Gesellschaft. Dazu wird detailliert vorgerechnet und beschrieben, welche falschen Annahmen dem Fachkräftemangel zugrunde liegen und wie die demografisch bedingte Lücke geschlossen werden könnte!

Das Herausragende, Zusätzliche: Um einen Eindruck von der realen Lage auf dem Arbeitsmarkt zu gewinnen, führten die Autoren um Menzel eine Bewerbung bei 50 Unternehmen durch.

Diese Stichprobe sowie eine kritische Analyse der staatlichen und staatsnahen Untersuchungen zum Fachkräftemangel legen den Schluss nahe, dass Zuwanderung von der Politik als ein Ausweg begriffen wird, um eine utopische, grenzenlose Welt zu verwirklichen, die nur noch Arbeitskräfte und Konsumenten kennt, jedoch die kulturelle Prägung der Menschen bewusst verleugnet.

Das geplante Fachkräftezuwanderungsgesetz wird daher kenntnisreich auseinandergenommen. Die Studie liefert reichlich Fakten und Argumente, damit Volksvertreter der AfD, aber auch „außerparlamentarische“ Akteure, überall eine Möglichkeit haben, das Gesetz fundiert zu kritisieren und ihre Mitmenschen zu überzeugen.

Das Schöne ist: Die Studie ist nicht bloß Meckerei, wie es nicht laufen solle, wie es nicht sein dürfte, wie die Altparteien unser Land preisgeben. Nein: Die Autoren haben zudem detailliert nachgerechnet, was wieviel kostet, wo man sparen kann und wie die Zahlen, die bekannt sind, wirklich zu lesen sind.

Diese Rechnung zeigt: Es gibt volks- und betriebswirtschaftlich genug Mittel und Wege, um sinnvoll auf die Überalterung zu reagieren. Wie diese aussehen, erfährt man in der 37. IfS-Studie „Fachkräftesicherung ohne Masseneinwanderung“. Pflichtlektüre für jeden, der über „Migration“ und „Arbeitsmarkt“ nachdenkt.

Bestellmöglichkeit:

» Felix Menzel (Institut für Staatspolitik): „Fachkräftesicherung ohne Masseneinwanderung“ – hier bestellen!

 

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

99 KOMMENTARE

  1. Man muß wieder dahin kommen, dass in den Schulen und Universitäten wieder für das Berufsleben gelehrt wird und nicht Gendershice und Refutschiemüll. Dann klappts auch wieder mit den (autochthonen) Fachkräften.

  2. Es ist noch gar nicht so lange her, das hat man von Seiten des Arbeitsamtes bildungswilligen Deutschen mit allen nur denkbaren legalen und illegalen Methoden Fortbildungen verweigert.

    Lieber hat man sie nutzlose aber teure Kurse bei der etablierten und möglicherweise verbandelten „Weiterbildungs“-Industrie absolvieren lassen, die nichts brachten aber viel kosteten.

    Daher kann es für Deutsche nur eine Lösung geben:

    Werdet auch Fachkräfte für Transferleistungsbezug!

    Es ist doch heller Wahnsinn, noch länger für eine „Solidargemeinschaft“ zu arbeiten und zu zahlen, die schon lange nicht mehr die unsere ist.

    Besser Kassyrer sein

    – Krankengeld beziehen
    – Alg-1 abgreifen
    – so früh wie möglich in Rente
    oder Sabbatjahre mit Alg-2 genießen.

  3. Da bin ich jetzt aber wirklich erstaunt!

    ich dachte wir brauchen die dunkel getönten Gestalten aus den subsahara Regionen um bei unseren kardiologischen Kliniken die Herzspezialisten zu ersetzen. Die Meisten können scheinbar ganz gut mit einem Messer umgehen und sie haben den unschätzbaren Vorteil, dass sie bei Blut nicht sofort umkippen.

    Und dass Türken die besseren Ingenieure sind kann, man bei jeder türkischen Automobilfertigung sehen und bei der türkischen Flugzeugproduktion prüfen.

    Allerdings wundert mich, wozu wir die ganzen syrischen Kfz-Mechaniker brauchen. wenn die in Syrien erst einmal einen TÜV aufbauen, haben die Arbeit für die nächsten 100 Jahre…

  4. Wer noch klar im Kopf ist weiß doch, dass das Merkelregime bei allen politischen Themen das Volk schamlos belügt. Egal ob Migration, Fachkräftemangel, Islam, Rente usw. sie lügen scham- und skrupellos.

  5. Die meisten „Fachkräfte“ aus Afrika und Arabien erreichen nicht einmal deutsches Grundschulniveau.
    Dafür können sie aber perfekt messern, fucken und Sozialhilfe abgreifen.

  6. Heisenberg73 10. Dezember 2018 at 17:42

    Nur die BRD und weitere 163 Shitholes haben den Pakt unterzeichnet, der bringt Deutschland keine einzige Fachkraft zusätzlich ins Land, sondern nur Sozialfälle, Kriminelle und bestenfalls 400-Euro Jobber.

  7. Heisenberg73 10. Dezember 2018 at 17:42

    Die meisten „Fachkräfte“ aus Afrika und Arabien erreichen nicht einmal deutsches Grundschulniveau.
    Dafür können sie aber perfekt messern, fucken und Sozialhilfe abgreifen.

    … und genau das ist der Grund weshalb ich keine Lust verspüre länger wie ein Idiot zu malochen und Steuern und Abgaben zu zahlen.

    Das ist nicht mehr meine Solidargemeinschaft, das ist nicht mehr mein System, das sind nicht mehr meine Politiker – das kann weg!

  8. Heisenberg73
    10. Dezember 2018 at 17:42

    „Die meisten „Fachkräfte“ aus Afrika und Arabien erreichen nicht einmal deutsches Grundschulniveau.
    Dafür können sie aber perfekt messern, fucken und Sozialhilfe abgreifen.“

    Ich warne dringend davor, diese ausländischen Fachkräfte zu unterschätzen. Sie haben Fähigkeiten, die wir als Deutsche nicht haben!
    Sie glauben es nicht?

    Dann versuchen Sie einfach mal dasselbe zu machen, was diese Fachkräfte zu Millionen schaffen.

    Gehen sie nach Eritrea, sorgen Sie dafür, dass Sie sofort eine kostenlose Wohnung bekommen und dass sie dort bis an das Ende ihres Lebens voll verpflegt keinen Finger mehr zu rühren brauchen. Na?

  9. Wie bei jeder Sanierung oder Wiederherstellug muss zuerstmal eine Bestandsaufnahme erfolgen.
    Dann braucht man eine Übersicht der Ausgaben und einen Rotstift, um Mittel für die Wiederherstellung frei zu bekommen.

    Jetzt muss man anfangen, die Ausgaben für Nichtdeutschland zu streichen und zusehen, wie man die frei gewordenen Finanzmittel sinnvoll einsetzt.

    #Steuer- und Beitragssenkungen, um Anreize zu schaffen.
    #Verkürzung der Lebensarbeitszeit, um Arbeitsplätze für die Jungen zu bekommen und den Alten einen guten Lebensabend zu ermöglichen.
    #Ausbildungsanreize schaffen, um den Bedarf abzudecken, zum Beispiel braucht eine Volkswirtschaft keine Geschwätznichtswissenschaftler. Wer das dennoch lernen – hähähä – will, der muss das selber finanzieren und mit den Mickerlöhnen für Nichtgebrauchte klarkommen.

    Klar, das kostet, aber wenn bei den Ausgaben für Nichtdeutschland gespart bzw. dieser Unsinn ganz abgeschafft wird, bleibt jede Menge Geld für die Gegenfinanzierung.
    Und genau so soll es ja sein, Steuern haben nunmal für Staatsbürger ausgegeben zu werden.

  10. In unserer Regierung wimmelt es von Studienabbrechern, Ungelernten und Ungearbeiteten! Und diese „Experten“ holen sich jetzt die Fachkräfte, die in Arabien und Afrika an Universitäten und Industriestandorten angeblich für uns ausgebildet wurden!

  11. @ Viper 10. Dezember 2018 at 17:30

    Schüler brauchen mehr Mathe und weniger Ideologie. Dann steigt das Niveau auch wieder.

  12. Kurzes Beispiel aus der Firma (Holzindustrie), für die ich arbeite.

    In den letzten 3 Monaten wurden insgesamt 9 Leiharbeiter angeworben. 3 Osteuropäer und 6 Neger. Die 3 Osteuropäer (Moldaven+Pole) sind noch da und haben sich gut in den Betriebsablauf integriert. Nun ratet mal, wie viele von den Negern noch da sind. Richtig, null. Den einen haben wir bereits nach 3h nach Hause geschickt, die anderen sind entweder nicht mehr erschienen oder mussten aufgrund von Nichtleistung vorzeitig gehen. Bei Nachfragen der Leiharbeiterfirma wird seitens unserer Personalabteilung nun ganz klar gesagt, welche Hautfarbe im Werk nicht mehr erwünscht ist. Das kann man Rassismus nennen, oder gesunden Menschenverstand. Sucht euch was aus…

  13. ghazawat 10. Dezember 2018 at 17:51

    Das liegt aber nicht an meinen Fähigkeiten, sondern dass selbst die Regierung und Bevölkerung von Eritrea nicht so verblödet ist wie die der BRD.

  14. Jetzt mal ganz ohne Häme,
    wie soll denn irgendein Arbeitswilliger Migrant,
    unser Arbeitstempo und dem Stress standhalten,
    dazu noch die fehlenden Sprachkenntnisse und obendrein
    bewerben sich solche Fachkräfte lieber im Englisch sprechenden Raum…
    Ja und wenn man dann noch die Steuern und Abgaben,sowie die niedrigen Löhne
    beachtet,wird so gut wie niemand kommen,die sind wenn,dann Hochqualifiziert und
    keine Erntehelfer im Spargel und Erdbeer Gewerbe…
    Wenn Deutschland so interessant wäre,würden die schon Schlange stehen auch
    mit den bestehenden Gesetzen,die ja für Europäer auch nur bedingt gelten oder
    überhaupt nicht!
    Als die Griechen Pleite gingen,da kamen die Fachkräfte ansonsten ist doch Fehlanzeige!

  15. BALD GEHEN IN DEUTSCHLAND 5-JAHRESPLANMÄSSIG DIE LICHTER AUS.
    Annalena Baerbock: Klimaschutz in den Mittelpunkt jeder Politik zu stellen. Mit einem wirklichen Klimaschutzgesetz, das alle Politikfelder bindet und für alle Bereiche wie Verkehr, Bau oder Industrie verbindliche Vorgaben beim CO2-Ausstoß macht. Fürs Klima war es fatal, 2013 die Energie aus dem Umweltministerium zu lösen – die CO2-Emissionen sind jedenfalls nicht gesunken. Bisher steht das Umweltressort am Rand, es muss zu (M)einem Machtzentrum werden, zuständig auch für Energie.
    http://taz.de/Gruenen-Chefin-Baerbock-zum-Klimaschutz/!5554328/
    WENN BEI ANNALENAS ÜBERERFÜLLUNG DES PLANES DANN DIE TOTALE FINSTERNIS RADIKALER ALS ERWARTET EINTRITT: NIEMAND WIRD SAGEN KÖNNEN ER/SIE/ES HABE ES NICHT GEWUSST.

  16. Die angeschwemmten,negativ Invasoren mit einem IQ,teilweise unter 60% braucht in der ersten WELT kein Mensch.Bin noch gerne in DE!?,aber ich liebe es nicht mehr.Zuviele Demokratische Nazis im umlauf.

  17. @ Marnix 10. Dezember 2018 at 18:12

    Wie kann Klimaschutz funktionieren, wenn Merkel nur unterwegs ist. Fliegen schadet dem Klima besonders.

  18. Merkel lugt auch in sachen arbeitslosenzahlen, die sind 300% hoher.
    Nur durch rechentricks herunter geschraubt.

  19. OT

    Haben die jetzt schon Motorroller?

    Ich dachte, die führen nur mit dem Fahrrad!

    .

    „Einbeck

    „Jugendlicher schlägt Rentner mit Metallstange gegen den Kopf

    Ein junger Motorrollerfahrer hat einen 73-jährigen Mann am vergangenen Montagabend im Einbecker Stadtteil Greene (Niedersachsen) angegriffen. Der Rentner wies ihn zuvor darauf hin, dass das Motorroller-Fahren in der Fußgängerzone nicht erlaubt sei.
    Der Jugendliche ignorierte den Hinweis des Rentners und ging auf ihn los: Mit einer Metallstange schlug er ihn an die Schläfe. Der 73-Jährige erlitt eine Kopfverletzung und musste sich von einem Arzt behandeln lassen. Der Täter flüchtete danach mit seinem roten Motorroller in Richtung Gerichtsstraße, wie die Polizei berichtet.
    Das Opfer beschrieb den Angreifer als ca. 16 bis 17 Jahre alten Mann. Er soll einen olivgrünen Parka mit Kapuze und einen schwarzen Motorrad-Helm mit weißen Streifen und roten Strichen getragen haben. Der Motorroller soll rot und von der Marke CCM gewesen sein.“

    https://www.focus.de/panorama/welt/einbeck-jugendlicher-schlaegt-rentner-mit-metallstange-gegen-kopf_id_10048998.html

  20. matrixx 10. Dezember 2018 at 17:58

    Kurzes Beispiel aus der Firma (Holzindustrie), für die ich arbeite.
    [….]
    ———————————-
    Ein Bekannter von mir, der in den 70ern in Südafrika für ein paar Jahre arbeitete (Bau), erzählte, das die Neger, nach Auszahlung des Wochenlohns (Freitag) erst wieder zum arbeiten auftauchten, wenn das Geld alle war (Dienstag od. Mittwoch).

  21. Was da aus Islamien und Afrika kommt, ist zu nichts zu gebrauchen. Außer als Kanonenfutter.

    https://www.focus.de/finanzen/news/wir-verteidigen-europas-werte-ingenieure-auf-realschulniveau_id_5016680.html

    https://www.welt.de/wirtschaft/article185252246/OECD-Jeder-siebte-Zuwanderer-hat-nur-Grundschulniveau.html

    Zu dumm für jegliche Ausbildung:

    In Rosenheim werden jugendliche Flüchtlinge aus Somalia, Eritrea, Elfenbeinküste und Afghanistan betreut, die ohne Eltern nach Deutschland kommen. Eigentlich sollen sie ausgebildet werden. Die Erwartungen sind groß. Aber das ist ein fast aussichtsloses Unterfangen. „Selbst die Fittesten schaffen es nicht“, sagt Johannes Fischer, der Leiter des Kreisjugendamts Rosenheim. (…) Wenn man Fischer fragt, ob denn die jungen Flüchtlinge nicht die Probleme des demographischen Wandels in Deutschland lindern könnten, dann sagt er einen ziemlich ernüchternden Satz: „Nein, nicht diese Generation.“

    Fischers Angaben zufolge ist eine Berufsschule für die allermeisten ausgeschlossen. Das Sprachkursniveau B2 (etwa das Verständnis für Hauptinhalte von Texten auch zu abstrakten Themen) sei für viele der jungen Leute „intellektuell nicht erreichbar“. (…) Manche der jungen Flüchtlinge sind ein paar Jahre irgendwo zur Schule gegangen, nun wollten sie studieren. „Nicht mal am Horizont“, sagt Fischer dazu. „Die komplexe deutsche Welt können wir denen nicht beibringen“

    *https://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/ausbildung-von-fluechtlingen-in-rosenheim-14092678.html7

    *https://www.svz.de/lokales/gadebusch-rehnaer-zeitung/berufsschulleiter-schlaegt-alarm-id16395601.html

    *https://www.welt.de/wirtschaft/article171748044/Berufsausbildung-Fluechtlinge-passen-nicht-ins-deutsche-System.html

    *https://schluesselkindblog.com/2017/05/21/moral-und-abstraktes-denken/

  22. @ Ledeboridxyz 10. Dezember 2018 at 18:16

    Grüne haben nur 50% vom normalen IQ. Sieht man immer wieder, wie unfähig die sind. Nichts verstehen und dann ihre Klappe aufreissen.

  23. Neger als Hilfspolitiker… das wird für einen Großteil der Maximalpigmentierten der einzige bewältigter Job sein, denn dafür braucht’s – die Grünen machen es zuhauf vor – nun mal keine Qualifikation außer Bambule machen können…
    Nur, leider, wenn das einst etablierte System der Rechtschaffenen, Fleißigen und Betriebsamen durch zuviel Hilfspolitiker crasht, wird halt nach dem Darwinschen Gesetz weitergelebt. Offensichtlich die Sehnsucht der Deutschen und all der anderen Narrenschiffe.

  24. Die Eltern sind Nigerianer und gehören zu dem neuen Facharbeiter-Pool der Angela Merkel

    .

    „Köln
    Totes Mädchen (2) in Kölner Flüchtlingsunterkunft entdeckt

    Eine Mutter gibt Rettungskräften einen Hinweis – und die machen eine schreckliche Entdeckung. In einer Flüchtlingsunterkunft in Köln finden sie die Leiche der kleinen Tochter der Frau. Eine Mordkommission ist eingeschaltet.

    In einer Kölner Flüchtlingsunterkunft ist am Montag die Leiche eines zwei Jahre alten Mädchens gefunden worden. Die Polizei geht nach eigenen Angaben von einem Gewaltverbrechen aus. „Es gibt Hinweise, dass das Kind nicht eines natürlichen Todes gestorben ist“, sagte ein Sprecher. Die Leiche wies nach Angaben der Polizei massive Verletzung auf. Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen. Festnahmen gab es zunächst nicht. „Die aus Nigeria stammenden Eltern des Mädchens sind unter Obhut der Polizei in einer Klinik und werden vernommen“, teilte die Polizei mit.
    Die Mutter soll selbst den Hinweis auf ihre tote Tochter gegeben haben. Sie sei am Montagmorgen verwirrt vor der Wohnung des Vaters des Mädchen im Kölner Stadtteil Mülheim angetroffen worden, berichteten die Beamten. Einem Rettungswagen-Team habe die 30-Jährige dann den Hinweise auf das tote Kind gegeben.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Totes-Kind-2-in-Koelner-Fluechtlingsunterkunft-entdeckt

  25. Viper 10. Dezember 2018 at 18:18

    So denke die, nur von heute auf morgen. Das ist kein Rassismus, sondern Tatsache. Das können unzählige Leute bezeugen, die mit Schwarzen zu tun haben.

  26. Viper 10. Dezember 2018 at 18:18
    matrixx 10. Dezember 2018 at 17:58

    Deshalb bringen die Chinesen, die in Afrika ja schwer aktiv sind, für alle ihre Unternehmungen auf diesem Kontinent ihre eigenen Arbeiter mit. Hunderttausende Chinesen. Nach ersten Erfahrungen mit Negern vor Ort (die tauchten einmal zum Geld abfassen und dann nie wieder auf) setzen sie von Straßenbau bis Bergwerke nur noch auf Landsleute.

  27. Das gerede vom Fachkräftemangel ist nur eine schmutzige Lüge der CDU, um sagen zu können, na ja eigentlich ist es doch ganz gut dass Angela Merkel die ganzen Araber und Neger hier reinlässt von denen fast keiner über das Niveau der Grundschule hinauskommt

    ********************************************************************************

    Bayer AG streicht zehntausende Stellen in Deutschland und auch die FORD Arbeiter in Annegröts Heimat haben gerade ihr Weihnachtsgeschenk bekommen –

    2000 Entlassungen am Standort Saarlouis, das Werk müsse wirtschaftlicher werden heißt es.

    Weiterhin Massenentlassungen bei Halberg Guss und anderen Standorten der Stahlindustrie

    **********************************************************************************

    Die Lügen uns die Taschen voll mit ihrem Gefasel vom Fachkräftemangel!

  28. Es gab mal vor längerer Zeit einen Fernsehbericht, welcher Fachkräfte + Mangel erklärte (solche Zeiten gab es mal bei ARD + ZDF).
    Dort wurde erklärt, dass man von Fachkräftemangel spricht, wenn nicht mindestens 5 oder 8 Bewerber für eine Stelle hat.
    Ist auch klar, denn für Firmen ist nichts schlimmer, als Vollbeschäftigung. Dann können die Arbeitenden Forderungen stelle.
    Habe ich als Firma 5 bis 8 Bewerber kann ich die Forderungen drücken.

  29. Wenn die Medien so allgemein behaupten wir bräuchten Fachkräfte, dann frage ich immer wieder : WER IST WIR ?
    WIR brauchen keine Fachkräfte, die machen wir uns selbst.
    Wenn hier jemand irgendetwas an Menschenmaterial braucht, so ist es eindeutig ausschließlich das Kapital.
    Dieses Menschenmaterial bildet die Basis für Ausbeutung, Konsum und natürlich das Ringen um die sozialen Zuwendungen des Staates, welche ebenfalls natürlich von den selben erwirtschaftet werden müssen.
    Der Wahnsinn hat einen Namen : Kapitalismus und die sich daraus entwickelte Globalisierung = Profitgier weltweit. Natürlich erklärt man uns die Vorzüge dieses Irrsinns als Wohltat der Globalisierten Welt.
    WIR wissen, das das nicht so ist !!

  30. Fachkraft aus Bulgarien:

    IULIANA † AUS VIERSEN
    17-Jähriger erzählte seinen Freunden von Mordfantasien
    Stand: 14:53 Uhr | Lesedauer: 3 Minuten

    Er soll die 15-jährige Iuliana R. heimtückisch in einem Park in Viersen erstochen haben: Ein 17-Jähriger steht deshalb nun vor Gericht. Die Verteidigung argumentiert, er hätte das „Mädchen fürchterlich geliebt“.

    https://www.welt.de/vermischtes/article185282284/Iuliana-aus-Viersen-17-Jaehriger-erzaehlte-seinen-Freunden-von-Mordfantasien.html

    Fachkräfte aus Rumänien:

    BRUTALER ÜBERFALL AUF EHEPAAR
    Verteidigung fordert Milde für „Froschbande“
    Stand: 15:20 Uhr | Lesedauer: 2 Minuten

    Vor drei Jahren überfielen acht Männer ein älteres Ehepaar. Der Frau überlebte, der Mann starb. Im Prozess gegen die sogenannte Froschbande sprechen sich die Verteidiger für begrenzte Haftstrafen aus. Die Staatsanwältin plädiert auf Mord.

    https://www.welt.de/regionales/bayern/article185290366/Brutaler-Ueberfall-auf-Ehepaar-Verteidigung-fordert-Milde-fuer-Froschbande.html

    Fachkräfte im Flüchtlingsheim:

    KÖLN
    Totes Mädchen in einer Flüchtlingsunterkunft entdeckt
    Stand: 16:59 Uhr
    Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus: In einer Kölner Flüchtlingsunterkunft wurde ein totes Mädchen gefunden. Die Mutter gab der Polizei selbst den Hinweis.

    https://www.welt.de/vermischtes/article185304954/Koeln-Totes-Maedchen-in-einer-Fluechtlingsunterkunft-entdeckt.html

    Fachkrafr aus Afghanistan in Österreich sogar mit Fahndungsfoto dringend gesucht:

    ÖSTERREICH
    16-Jährige getötet – Ex-Freund unter Verdacht
    Stand: 14:53 Uhr | Lesedauer: 2 Minuten

    Bluttat in Österreich: Das 16 Jahre alte Mädchen lag leblos und zugedeckt auf dem Boden, als ihre Mutter das Zimmer betrat. Kurz zuvor bekam sie Besuch von ihrem Ex-Freund. Der ist seitdem auf der Flucht.

    https://www.welt.de/vermischtes/article185283110/Oesterreich-16-Jaehrige-getoetet-Ex-Freund-unter-Verdacht.html

  31. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 10. Dezember 2018 at 18:28

    Fachkräftemangel bedeuetet, die Leute wollen zu viel Geld für ihre Arbeit. Um den Druck zu erhöhen, werden Migranten geholt.

  32. Wohl eher ein Sozialisierungsdefizit bei den Leistungsträgern. Es hat schon Gründe warum Millionen Menschen auswandern und das noch vorhaben.

  33. PeSch 10. Dezember 2018 at 18:32

    Es gab mal vor längerer Zeit einen Fernsehbericht, welcher Fachkräfte + Mangel erklärte (solche Zeiten gab es mal bei ARD + ZDF).
    Dort wurde erklärt, dass man von Fachkräftemangel spricht, wenn nicht mindestens 5 oder 8 Bewerber für eine Stelle hat.
    Ist auch klar, denn für Firmen ist nichts schlimmer, als Vollbeschäftigung. Dann können die Arbeitenden Forderungen stelle.
    Habe ich als Firma 5 bis 8 Bewerber kann ich die Forderungen drücken.
    ————————————-
    Nur darum geht’s. Es heißt nicht „Fachkräftemangel“ sondern „Fachkräftedienixkostenmangel“.

  34. Die Realität sieht anders aus als sich die Multi-Kulti Utopisten dies wünschen.

    Deutschland wird massenhaft Arbeitsplätze und produzierendes Gewerbe verlieren.

    Der neue Begriff in der Wirtschaft heißt „Internationalisierung“ und dabei geht es nicht darum, dass im Unternehmen Englisch gesprochen wird. Es bedeutet die Auslagerung und Verlegung von Produktionstandorten ins Ausland zum Einen und zum Anderen, dass Finanzkapital aus Deutschland abgezogen wird um es beispielsweise in Afrika, Australien oder Südamerika zu investieren, z.B. in der Rohstoffgewinnung oder dem Ausbau von Telekommunikationsnetzen, um sich Anteile in diesen Märkten zu sichern, in die die Chinesen gerade überall gewaltig Vordringen.

    Für Deutschland mit seinen Horden von Merkel-Muslimen und Zugeschwommenen Lampedusa-Negern interessiert sich bald niemand mehr aus der Finanzwelt, Deutschland ist ein Raum der zunehmend von Investoren aufgegeben wird. Die Bildungnation existiert nicht mehr, Anstand Sitte und Moral kommen durch Multi-Kulti und Überfremdung immer mehr auf den Hund.

    Die Muslime und Neger kommen 20 Jahre zu spät, das werden die bald bitter begreifen, für die gibt es hier zumindest legal nichts mehr zu holen.

  35. Marie-Belen 10. Dezember 2018 at 18:24

    Die Eltern sind Nigerianer und gehören zu dem neuen Facharbeiter-Pool der Angela Merkel

    .

    „Köln
    Totes Mädchen (2) in Kölner Flüchtlingsunterkunft entdeckt

    Eine Mutter gibt Rettungskräften einen Hinweis – und die machen eine schreckliche Entdeckung. In einer Flüchtlingsunterkunft in Köln finden sie die Leiche der kleinen Tochter der Frau. Eine Mordkommission ist eingeschaltet.

    In einer Kölner Flüchtlingsunterkunft ist am Montag die Leiche eines zwei Jahre alten Mädchens gefunden worden. Die Polizei geht nach eigenen Angaben von einem Gewaltverbrechen aus. „Es gibt Hinweise, dass das Kind nicht eines natürlichen Todes gestorben ist“, sagte ein Sprecher. Die Leiche wies nach Angaben der Polizei massive Verletzung auf. Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen. Festnahmen gab es zunächst nicht. „Die aus Nigeria stammenden Eltern des Mädchens sind unter Obhut der Polizei in einer Klinik und werden vernommen“, teilte die Polizei mit.
    Die Mutter soll selbst den Hinweis auf ihre tote Tochter gegeben haben. Sie sei am Montagmorgen verwirrt vor der Wohnung des Vaters des Mädchen im Kölner Stadtteil Mülheim angetroffen worden, berichteten die Beamten. Einem Rettungswagen-Team habe die 30-Jährige dann den Hinweise auf das tote Kind gegeben.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Totes-Kind-2-in-Koelner-Fluechtlingsunterkunft-entdeckt

    Es könnte sein, dass es sich bei den Eltern um nigerianische Moslems handelt, die in der Asylunterkunft ein bestialisches Beschneidungsritual an dem Mädchen vollzogen haben, wodurch dieses zu Tode kam. – Es wäre nicht das erste Mal.

  36. Wenn die Einwanderer unqualifiziert sind, dann macht die Aufnahme keinen Sinn bzw. zeugt von extremen Rassimus gegenüber den tatsächlichen Südländern, so nach dem Motte: „Sollen die blöden spanischen und italienischen Jugendlichen doch selber zusehen, wie sie einen Job in Europa bekommen. Wir holen uns Muslime, die sind mehr wert!“

    Wenn die Einwanderer tatsächlich qualifiziert wären, dann ist die Aufnahme Ausbeutung der Herkunftsländer und zeugt von extremen Rassimus, so nach dem Motto: „Sollen die Herkunftsländer doch selber zusehen, wie sie ihr Land auf die Beine bekommen. Wir holen uns deren Fachkräfte!“

    Und wenn Einwanderer höher qualifiziert sind als Deutsche, wandern sie direkt dahin aus, wohin qualifizierte Deutsche auswandern: USA, Kanda, Australien, Schweiz. Wenn Einwanderer genauso qualifiziert sind wie Deutsche, würden sie das auch tun.

    Schlußfolgerung: wer die Einwanderung von Fachkräften fordert, ist Rassist oder dumm oder beides, also quasi das, was die Multikultis als „rechtspopulistisch“ definieren.

  37. Was nützen die besten Untersuchungen und wissenschaftlichen Argumente, wenn Mutti völlig beratungsresistent ist? Ich kann mich nicht erinnern, dass sie in ihrer Amtszeit wirklich einmal den Rat von echten Experten angenommen hätte. Wenn sie „Experten“ brauchte, dann immer nur die, die ihre vorgefasste Meinung bestätigten. Und bei dem Wort Fachkräftemangel muss ich jedes Mal laut lachen. Welcher Facharbeiter oder Ingenieur findet denn über 50 noch eine angemessen bezahlte Vollzeitstelle? Alle diese Leute werden von der Arbeitsagentur zu menschenunwürdigen Löhnen (weniger als 50% des vorherigen Einkommens) zur Leiharbeit gezwungen oder in Hartz4 geschickt. Würde unsere Regierung die Arbeitslosenstatistik nicht so unverschämt fälschen, wäre auch klar, dass wir mehrere Millionen Arbeitslose oder Unterbeschäftigte haben. Die zukünftigen Arbeitslosen durch die Digitalisierung und weitere Globalisierung gar nicht eingerechnet. Dass es allen Unternehmern natürlich viel lieber ist, Wirtschaftsflüchtlinge als unbezahlte Praktikanten zu beschäftigen, für die der Steuerzahler den Lebensunterhalt bezahlt, weiß jeder, der unseren Kapitalismus kennt. Und gute Konzepte für den Arbeitsmarkt zu entwickeln haben weder unsere Politiker noch die „Arbeitsagentur“ (der Name Anstalt beschreibt diese Organisation viel treffender) jemals geschafft. Da gelingt es eher einer Kuh eine Partitur für eine Sinfonie zu schreiben.

  38. Haremhab 10. Dezember 2018 at 18:36

    Antisemitismus: Juden in Europa besorgt über zunehmende Anfeindungen

    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-12/antisemitismus-deutschland-europa-juden-internet-zunahme

    Das lief gerade in den GEZ-Lügennachrichten rauf und runter, aber kein Wort davon, dass diese Anfeindungen seit ziemlich genau 3 Jahren massiv zunehmen und von den schlimmsten Antisemiten, die es auf dieser Welt gibt begangen werden, die von Angela Merkel nach Deutschland reingelassen wurden.

    Stattdessen wurde der Eindruck erweckt die Deutschen seien diejenigen die die Hetze gegen Juden verbreiten und man müsse deshalb mehr über den Holocaust aufklären. Kein Wort davon, dass der Judenhass direkt aus dem Koran kommt und in den Moscheen verbreitet wird.

    Kein Wort davon, dass Angela Merkels offene Grenzen den Antisemitismus haben einschwärmen lassen.

    Für diese schmutzigen Lügen gegen das Deutsche Volk bezahlt man dann jedes Quartal über 50,00 € damit diese Maulhuren der GEZ-Radio und Fernsehsender finanziert werden.

  39. FACHKRÄFTEMANGEL DURCH DECKELUNG DES UNVERÄUSSERLICHEN RECHTS AUF MORDEN, VERGEWALTIGEN UND TERROR VON ASYLTOURISTEN?? Wo kämen wir denn dahin?

    Am 28.11.18 würde der Präsident des BKA bei der Tagung der Innenministerkonferenz (IMK) ein Konzept vorstellen, das ein Punktesystem für straffällige Asyltouristen vorsieht. Die rote Linie wäre bei bereits 60 Punkten erreicht. Für Bagatelldelikte wie Diebstahl ist schon ein Punkt vorgesehen. Zehn Punkte sind bei einer läppischen Körperverletzung fällig. Bei einem einfachen Mord würden unverhältnismässige 70 Punkte eingetragen. Das BKA berichtet für 2017 von ungefähr 2800 Asyltouristen, die mehr als lediglich zehn Delikte verübt haben. Bei knapp 60.000 Asyltouristen sind es lediglich zwei bis poplige zehn Straftaten. In den Zahlen sind die üblichen Widerstandsakte von Asyltouristen zur Durchsetzung ihres vom UN-Migrationspakt garantiertes Recht auf Freizügigkeit – d.h. gegen die menschenrechtswidrige „Residenzpflicht“ – selbstverständlich nicht enthalten. Wenn man dann schon nur einen einzigen Mord frei hat dann sollte, diese Freiheit auch grenzenlos sein. Dabei ist zu Bedenken dass der muslimische Ehemann mehrere Gattinnen ins schach zu halten hat. https://www.tagesspiegel.de/politik/abschiebung-von-intensivtaetern-punktesystem-fuer-hochkriminelle-fluechtlinge/23688654.html
    Seit 28.11.18 nichts mehr gehört. Ohne Pistorius Spesen nichts gewesen. Kann diese unsere Gesellschaft nicht einfach zuwarten bis der Asyltourist nach nur 90 Diebstählen oder 3 Bluttaten ausgewütet ist und seinen inneren Frieden zurückgefunden hat?. Schliesslich sind wir auf Befehl-ist-Befehl unserer treusorgenden Obrigkeit ein leidensfäiges Volk..

  40. Dass der „Rechtspopulismus“ von AfD, FPÖ usw. angeblich nationalistisch und fremdenfeindlich sei, können unsere Gegner ja wahrheitswidrig behaupten, auf dass die Wähler sehen, was das für ein Quatsch ist, der auch durch stete Wiederholung nicht besser und „wahrer“ wird!

    Richtig ärgerlich finde ich aber dagegen angesichts der Flutung unseres Landes und Westeuropas mit Muslimen – dem größten Kollektiv von Judenhassern seit Faschismus und National-Sozialismus -, den pauschalisierten Vorwurf des „Antisemitismus“ von Seiten eines linksgrünen Mainstreams, der zudem unter dem Vorwand der „Kritik“ regelrecht die Vernichtung Israels betreibt – kaum weniger nachhaltig als weiland der „reale Sozialismus“ mit seiner Unterstützung der „arabischen“ und „palästinensischen Revolutionen“, wobei der ISlam mittlerweile noch eine Stufe aggressiver ist, obwohl man uns den heute als „friedfertig“ und eine „Religion wie jede andere“ verdealt!

    Mit dem Vorwurf des „Rassismus“ wiederum, der inzwischen jeden trifft, der in klassischer konservativer und liberaler Tradition überhaupt eine Differenzierung in Sachen Intelligenz, Begabung, Leistung, Kultur, Sozialgruppen und ökonomischen Fähigkeiten anstellt, kann ich bestens leben, wenn ich nur in parallelgesellschaftliche Brennpunkte wie Duisburg-Marxloh oder Neukölln schaue, und bekräftige, dass nicht nur ich „das“ nicht als Bereicherung empfinde, und auch nicht materiell auszuhalten bereit bin (bzw. nur gezwungenermaßen): Also gut, bin ich eben – „Rassist“!
    Ich halte primitive Kopfjäger- und Kannibalenkulte in der Geschichte, und heute noch im Amazonasgebiet oder auf Borneo, auch nicht für „gleichwertig“ mit unserer abendländischen Kultur! Ebensowenig Frauenbeschneidungen, Ehrenmorde und dergleichen.

    Das „Argument“ mit den „Fachkräften“ aus ISlamischen Ländern und Schwarzafrika (O-Ton Merkill), dem der teilweise vorhandene Rechtsextremismus ebenso falsch entgegenhielt, dass „die unsere Arbeitsplätze gefährden“, glaubt doch kein vernünftiger Mensch – mehr!

    Es gibt tatsächlich eine Einwanderung, die sich integriert, und zwar in das Bildungssystem und in den Arbeitsmarkt, und die ich „bereichernd“, ja notwendig finde. Ob es sich um Ostasiaten (Thailänder, Vietnamesen, Chinesen, Koreaner usw.), Ost- und EU-Europäer oder Nordamerikaner handelt.
    Dass aber auch hier fünf Millionen Chinesen und mehr zum Problem werden könnten, sollte man nicht verschweigen, oder ebensoviele Hindus und Sikhs aus Indien.

    Aber kein Brite, von extrem links bis rechts, hat irgendetwas gegen die knapp eine Million Inder auf der Insel, nicht einmal im Sari und mit Turbanen, aber sehr wohl gegen deren muslimische „Vettern“ aus Pakistan und Bangladesch!
    Die Inder fliegen nämlich ins Weltall, die Muslime in Gebäude!

    Die Zeiten, als „Gastarbeiter“ aus muslimischen Ländern – aus der Türkei in Deutschland und Österreich, aus Pakistan in England, aus Marokko und Algerien in Frankreich -, auf Baustellen und Werkhallen zu sehen waren, sind inzwischen Geschichte.

    Dafür sieht man überall und jeden Tag in Westeuropa die Gänge von Sozial- und Arbeitsämtern mit Kopftuchträgerinnen und männlichen „Söhnen des Propheten“ vollgestellt, die „ihre“ Stütze für sich samt Kind und Kegel, Sack und Pack, abgreifen.

    Da wird uns dann „natürlich“ wieder erzählt, dass das „so ist, wie es ist“, weil „die Armen“ überall „diskriminiert“ werden (sogar in ihren Herkunftsländern!), weswegen sie auch schon mal Sprenggürtel zünden oder in Menschenmengen fahren müssen, wie „uns“ dann prompt ihre Musellobbys, z. B. Herr Mazyek, zu erzählen pflegen.

    Jeder Vermittler in einem europäischen Sozial- bzw. Arbeitsamt oder dergl. weiß natürlich, dass er diese Leute (Ausnahmen bestätigen die Regel!) mit ihrem mangelnden Bildungsniveau, ihrer Resistenz gegen Wissen, Ein- und Unterordnung, Defiziten an Intelligenz, auch sozialer Intelligenz, und großenteils schon ihrem „Äußeren“ und ihrer Mentalität nirgendwohin vermitteln kann!


  41. Angela Merkel hat ein eigenes persönliches Interesse an Migration, wie sie selbst äußert und deshalb sollen wir Deutsche dies alles erdulden

    Angela Merkel redet in Marakkesch für sich selbst und nicht für die Deutsche Bevölkerung.

    Diese unsägliche Frau muss selbst ihr jämmerliches Gestammel noch von einem Zettel ablesen.

    https://www.youtube.com/watch?v=s_QAG3XZlN8

    ***************************************************************************

    Angela Merkel ist eine polnisch-Stämmige internationale Sozialistin, die alles Deutsche zu beseitigen versucht.

    Jetzt hat sie ihren polnischen Aussiedler Paul Ziemiak an ihrer Seite, der wohlmöglich auch auf Rache an Deutschland aus ist, wegen dem was vor 70 Jahren geschah. Diese Leute sind nicht Loyal zu Deutschland, die wollen uns kaputt machen!

    ***************************************************************************

    Ausmerzung und Beseitigung alles Deutschen durch Massenmigration und Islamisierung ist das Programm dieser Sozialistenbrut!

  42. Der größte politische Internet-Blog ist zwar zeitweise etwas rechtslastig( in hate-speech: räächtsspopulisstisssch!), dafür aber betont proisraelisch eingestellt.
    Antisemitismus hat bei Patrioten keine Chance.
    Im Gegenteil, Patrioten können und wollen von Israel viel lernen.

  43. Argument zur Diskussion mit Befürwortern ausl. Fachkräfte:
    Wieso soll es besser sein einen Zugereisten mit faktisch null Bildung und null Sprachkenntnissen zur Fachkraft auszubilden, wenn zeitgleich einige Millionen Deutsche mit guter deutscher Sprache und einen viel besseren Bildungsneveau zur Verfügung stehen?

  44. Zuletzt war immer öfter in afrikanischen Nachrichten zu hören : „Deutschland, – Vergewaltiger gesucht“!

    Und wo ist jetzt das Problem? Richtig! An der Grenze sollte endgültig Schluss sein !
    Selbst wenn sie glauben als Fachkräfte hierzulande gesucht zu werden, sollte man ihnen schon den ihnen zustehenden Friedhofsplatz vorstellen für den Fall der Fälle…….!

  45. Joppop 10. Dezember 2018 at 18:17

    Merkel lugt auch in sachen arbeitslosenzahlen, die sind 300% hoher.
    Nur durch rechentricks herunter geschraubt.

    Wer schlau ist ja auch keine Lust mehr für miesen Lohn und spätere armselige Rente in diesem System zu malochen.

    Die Einsatzfreude, der Arbeitswille und die Loyalität erodieren. Für ein Land, daß darauf angewiesen ist, motivierte, leistungsstarke und leistungswillige „Arbeitskräfte“ zu haben ist das mittelfristig das Todesurteil.

    Aber logisch: wer will sich kaputtschinden, während Bonzen und ihr neues Volk wohlversorgt die Eier schaukeln?

  46. Babieca 10. Dezember 2018 at 18:19
    „Was da aus Islamien und Afrika kommt, ist zu nichts zu gebrauchen. Außer als Kanonenfutter.“

    Nicht nur als Kanonenfutter. Die Negerinnen und Negerlein werden massenhaft nicht von Weissen sondern von den bodenständigen Bestien vergewaltigt. Jeder Neger der aus dieser gewalttätige Reihe tanzt ist Anwärter auf einen Friedensnobelpreis. Heute Denis Mukwege aus dem ehemaligen Belgisch Kongo. Das belgische Kolonialregime war nicht gerade ein Honiglecken, was aber der Kasavubu Sepp, Lumumba Paitrice usw. daraus gemacht haben lässt einem die Haare zu Berge stehen. Das alles wird dann noch gendersensibel von Herrn Bundesentwicklungsminister Exzellenz Dr. Müller mit Entwicklungshilfe geschmiert.

  47. Haremhab 10. Dezember 2018 at 18:16

    Fliegen schadet dem Klima besonders.

    Bitte nicht jede Parole nachplappern. Wer will denn eigentlich definieren, welches Klima gut oder schlecht ist? Das ist doch reine Willkür der Öko-Irren. Gar nichts „schadet“ dem Klima. Und wenn es wirklich wärmer werden würde, wäre das eine tolle Sache. Wo gibt es denn eine größere Artenvielfalt? Im Amazonas-Gebiet oder in Sibirien?

    P.S. Die Sonne bestimmt das Klima, CO2 ist irrelevant. (Dr. Piers Corbyn, „Englischer Wettergott“)

  48. Es behauptet die Welt:
    https://www.welt.de/wirtschaft/article185252246/OECD-Jeder-siebte-Zuwanderer-hat-nur-Grundschulniveau.html
    Wie es kommt? Der Trick heisst: „Nach eigenen Angaben“ Also, Herr Olumumbo. Haben Sie einen Dr. Titel?
    Ich behaupte: 90 % haben Grundschulniveau.
    Erinnern wir uns an diese Megaverarsche: https://www.sueddeutsche.de/politik/fluechtlingspolitik-in-den-asylunterkuenften-schlummert-grosses-potenzial-1.2173283
    Bitte jetzt gaaanz laaangsaaam kotzen:
    „Fast doppelt so hohe Akademikerquote wie bei deutscher Bevölkerung“
    Das sagte eine Studie, die Merkel in Auftrag gab und dieses Drecksblatt druckte…….

  49. Syrische Ärzte werden in Syrien dringender gebraucht als in Deutschland.
    Das Anwerben von „Fachkräften“ aus Entwicklungsländern schwächt diese zusätzlich und sollte global verboten werden.
    Dieser brain drain ist die neue rassistische Kolonialisierung. §$= Neo-Kolonialismus der Linken.

  50. Meine Freundin arbeitet in einer großen Klinik.
    Sie erzählte, dass die Ärzte aus Syrien keinen Plan haben und die Schwestern und Pfleger ihnen
    dauernd den Hintern retten, wenn sie mal wieder falsche Anordnungen getroffen haben oder
    die Diagnosen einfach nicht stimmen können.
    Sie sagt immer: Verweigere bloß die Behandlung, wenn du an so einen angeblichen Arzt gerätst!

  51. Auch der afghanische Mädchenmörder von Steyr hat angeblich eine Universität besucht (Karachi)

    Wenn man seinem Lover-Boy Facebook-Profil Glauben schenkt!

  52. Wenn ich morgens mit dem Zug in die Arbeit fahre, dann sind um mich fast nur Deutsche. Fahre ich später, dann sind massenweise Ausländer drin, Frauen mit Kopftuch usw. Ich will das nicht näher ausführen. Und wenn ich dann demonstrativ vor so einer KT-Frau mein Dosenbier trinke, dann guckt sie mich böse an. Mach ich aber absichtlich.

  53. frek Wentist 10. Dezember 2018 at 19:15
    Haremhab 10. Dezember 2018 at 18:16

    „Bitte nicht jede Parole nachplappern. Wer will denn eigentlich definieren, welches Klima gut oder schlecht ist? Das ist doch reine Willkür der Öko-Irren“

    Nachdem die Androhungen mit Hölle und Verdammnis von unserer Mutter die Heilige Römisch Katholische Kirche ihre Glaubwürdigkeit endgültig verloren haben, haben die Grünen dieses Geschäftsbereich übernommen. Aber nur wenn man in der Schule bei der Weinanbaugrenze im Laufe der Jahrhunderte aufgepasst hat, weiss man dass auch die Grünen lügen dass sich die Balken biegen:

    Schon in den vergangenen Jahrzehnten und Jahrhunderten zeigte der Weinanbau in Europa deutliche Veränderungen, die zu einem großen Teil auf klimatische Schwankungen zurückzuführen sind. Vor Beginn der sog. „kleinen Eiszeit“ gegen Ende des 16. Jahrhunderts wurde Wein im Vergleich zu heute deutlich weiter nördlich bis nach England und weiter östlich bis nach Polen angebaut. Im Hochmittelalter, d.h.

    im 12. und 13. Jahrhundert, lagen die Durchschnittstemperaturen in der Vegetationsperiode für Reben (April-Oktober) in Mittel- und Westeuropa um 1,4 °C über den Temperaturen zu Beginn der 1990er Jahre.

    Ab ca. 1700 gingen die Temperaturen dann deutlich zurück. Die Folge war das Verschwinden des Weinanbaus in England und anderen nördlicheren Regionen und eine deutliche Zunahme des Weinanbaus in Südeuropa.

    ]http://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/index.php/Klimawandel_und_Weinbau
    Diktaturen bauen immer auf Ignoranz. Gerade die Sozia-l und Politik-„Wissenschaften“ sind die Etiketten mit der Ignoranz getarnt wird.

  54. Heisenberg73 10. Dezember 2018 at 17:42
    Die meisten „Fachkräfte“ aus Afrika und Arabien erreichen nicht einmal deutsches Grundschulniveau.
    Dafür können sie aber perfekt messern, fucken und Sozialhilfe abgreifen.

    ——————————————————————————————–

    Und vor Allem ?: Über Rassismus referieren, Ungläubige anzeigen, SPD-Mitglieder werden ( Sorry CDU,FDP.Grüne). Widerständler verfolgen !!!!

    Das ALLES – und noch viel mehr … !!!

  55. Was haben wir für Größen in unserer Regierung!
    Der einzige Fachkräftemangel in Deutschland herrscht in der Bundesregierung!

  56. servus ,

    alles gelogen . Seit 2015 haben wir 2,5 Mio. Fachkräfte geschenkt bekommen .
    Es gibt ergo keinen Fachkräftemangel hier in D .

    Eine Frage an meine Mitkommentatoren :
    gibt es noch so eine freie Plattform , wo islamfeindliche
    Kommentare nicht zensiert werden ??
    merci !

  57. Man sollte den „Fachkräften“ entsprechende Jobs geben mit Zielvorgabe. Nach spätestens 2 Tagen sind die weg. Dann kommen die nächsten, wieder 2 Tage usw. Und wer nicht arbeitet muss leider gehen.

  58. „Zuwanderung'“ – was für ein Wortbetrug für etwas, was in wirklich überwiegend illegale Einwanderung ist und von daher schon mit einer Straftat beginnt.

    Diese „Zuwanderer“ sind keine Facharbeiter und werden es auch nicht werden. Keine deutschen Sprachkenntnisse, keine richtige Schulbausbildung und Berufsausbildung schon gar nicht. Was von Kind an versäumt wurde, können diese illegalen Einwanderer jetzt nicht nachholen, zumal sehr viele (wahrscheinlich die Mehrheit davon) gar nicht daran interessiert sind, sondern glauben, daß sie in ein Land eingedrungen sind, in dem Milch und Honig fließt.
    Und wir haben das Problem, eine Unzahl von Leuten durchzufüttern, was unser Geld kostet. Ganz zu schweigen von der enormen inneren Sicherheit und dem Unbehagen, was wir jetzt haben, wo wir mehr und mehr schlecht und ungern leben (Anspielung auf den lügnerischen Wahlslogan der CDU).

    „Fachkräftemangel“ haben wir allerdings schon. Die Schulen und Hochschulen bringen oft nichts Gescheites mehr hervor und viele Stellen können nicht mehr besetzt werden, eben weil die Zugewanderten, wenn man es tatsächlich mal mit einem von ihnen versucht, i.d.R. nichts taugen. – Wer hat schon mal einen Handwerker in seinem Haus gesehen, der einen auszubildenden Türken oder Araber oder Schwarzafrikaner im Schlepptau hat? Na also!

    Ich bin gespannt, wie das weitergehen wird.

  59. Egal wie, es werden keine „Fachkräfte“ von sonstwoher kommen!
    Wenn man als „Arbeitgeber“ bescheißt, belügt, erpresst, Hungerlöhne -weit ab vom Tarif – zahlt, kriegt keine Arbeiter mehr die was taugen.
    Nur die Arschlöcher jammern hinter „Fachkräfte“ hinterher, die richtigen Arbeitgeber zahlen super Gehälter und haben tolle Arbeitsbedingungen und brauchen keine „Fachkräfte“ , die haben die!

  60. VORSICHT VOR DHL!
    PAKETE werden nicht zugestellt!

    ZDF-WISO testet DHL:
    POST stellt DHL an, und DHL stellt neue Subunternehmer an.

    Ständig werden PAKETE nicht ordentlich ausgetragen, sondern die Kunden müssen die teilweise großen und schweren Pakete bei KILOMETERWEITEN DHL STATION ABHOLEN!! VON 10 TEST- PAKETEN wurden 3 PAKETE nicht ausgeliefert!

    Die „DHL“- Sklaven arbeiten für teilweise 7 EUR Stundenlohn und bekommen um die 500 Pakete täglich, die sie in 6 Stunden ausliefern sollen, vor Weihnachten das Doppelte! Zu schaffen sei das nur mit „Tricksen“ oder 2 täglichen Überstunden! Manche Fahrer, die für Subunternehmer arbeiten leben sogar in ihren Fahrzeugen bei Frosttemperaturen.

    IST DAS DIE VORSTELLUNG VON FACHKRÄFTEN, UNSERER ARBEITSWELT DER ZUKUNFT??

  61. Ich habe schon oft hier geschrieben: wir können hier noch so viel schreiben, es ändert sich dadurch gar nix. Im Gegenteil…..
    Die Devise: nur noch abhauen nach Ungarn!!

  62. „Ja, aber die Fachkräfte! Wer soll denn die Arbeit machen, wenn Deutschland keine Zuwanderer hätte?“
    ——————-
    Die fette, kinderlose, polnische Nichtchristen hat in Marrakesch diese ewige Lüge wiederholt, wir brauchen Fachkräfte aus dem Nicht-EU-Ausland.

    Da sind doch in den letzten Jahren über 2 Millionen gekommen – und da sind keine Fachkräfte dabeigewesen?
    Es sollen doch Ärzte, Ingenieure, Rakenspezialisten usw. gekommen sein – Wo sind sie denn?
    Was sind denn die Millionen für Fachkräfte sonst?
    Klar, gynäkologische udn chirurgische …..!

  63. Wir haben ja einen Fachkräftemangel. An fähigen Politikern herrscht erheblicher Mangel. Zumindest wissen wir jetzt warum unter dem Vorwand des Anschlags auf Bataclan, das Eu Waffenunrecht eingeführt wurde.

  64. Nach den Physiognomien der Bereicherer auf dem obigen Bild zu urteilen sind das wohl eher Fachkräfte fürs Schächten und Vergewaltigen!

  65. Das ist das Ergebnis jahrzehntelang versemmelter Bildungspolitik.Wenn unsere Schüler richtig geschult würden,dann würden die meisten etwas Anständiges lernen oder studieren,dann hätte sich das Problem mit dem Fachkräftemangel erledigt.Aber wer lernt heutzutage noch ein Handwerk oder studiert Maschinenbau?Die meisten wollen „irgendwas mit Medien,Computer oder was Soziales“ lernen,natürlich ohne große Mühe.

  66. Schakal71 10. Dezember 2018 at 20:26
    Wenn nicht mehr so viele junge Menschen völlig überflüssige Sabbelfächer studieren würden, dann hätten wir schon genügend Fachkräfte.
    ———————
    Du glaubst doch nicht im Ernst, dass die ein naturwissenschaftliches bzw. Ingenieur-Studium erfolgreich absolvieren?

  67. Weniger als sechs Bewerber auf eine offene Stelle = Fachkräftemangel.
    grööl

  68. Hey Leute, seien wir doch mal ehrlich: Es gibt tatsächlich einen Fachkräftemangel in D. Warum? Weil heute auch Kevin und Chantal „Abitur“ machen können und danach Germanistik, Soziologie oder Gender“Wissenschaften“ studieren. Schon mal die Statistiken angeschaut, wie hoch der Prozentsatz der Abiturienten war, als Abitur noch Exzellenz bedeutete und wie sich das heute darastellt? Wie willst Du ausgerechnet DIE, die neue Spezies „Akademiker“ (eine ganz spezielle Art) repräsentieren überzeugen Elektriker zu werden, Fliesenleger oder gar Bauarbeiter?

  69. Babieca 10. Dezember 2018 at 18:19
    …Was da aus Islamien und Afrika kommt, ist zu nichts zu gebrauchen. Außer als Kanonenfutter…

    Mein Odin, was haben Sie „Babieca“ mir die Augen geöffnet.
    Die restdeutschen dünnbeinigen Smartfonschieber sind wohl den jesuitischen Globalisten nicht dumm und kampffähig genug.
    Da muß schwarzes Kanonenfutter und wehrhaftes (Moslems)her wenn es gegen den Erzfeind Rußland geht.
    Das fast einzige Land das noch nicht unter Jesuitischer Herrschaft steht.
    Glauben Sie nicht das das Fantasie ist.
    Mein Vater war Frontsoldat und hat mir unter Tränen erzählt wie die Amerikaner Neger zu Zehntausenden als Kanonenfutter
    vorgeschickt haben bevor sie selbst eingegriffen haben.
    Die Geschichte wiederholt sich. Zeit spielt für diese Leute keine Rolle.
    Die verfolgen eine andere Religion.
    Spinnen Sie den Faden gerne weiter. Sie sind auf den richtigen Weg.

  70. „Wissen die Schlauchbootneger eigentlich, was ihnen hier bevorsteht? Wenn die Philanthropen mit uns fertig sind, gibt´s keine leistungslosen Einkommen mehr für die Eingeschleppten.“

    Hehe, schön erkannt (außer, dass diese Typen tatsächlich keine Philantropen sind, sondern bloße Opportunisten). Es ist wohl 10 Jahre her, dass ich genau das einem aufgeregten Türken („wir werden euch platt machen, wir werden dieses Land übernehmen“) mal erklärt habe: Wenn der Parasit seinen Wirt tötet, dann stirbt er gewöhnlich auch. Heisst aber mindestens: Dann ist Schluss mit 3er BMW, Mercedes AMG, Smartphone, HD-Glotze etc. (Argumentation teilweise aktualisiert)

  71. Der Focus zitiert einige linken Journalistenkollegen („Deutschland“) zur Unterzeichnung des Migrationspaktes.

    Sie alle sehen vor allem die Gefahr der Kampagnen und der Greuelpropaganda durch die üblichen rechten Drahtzieher und Hintermänner sowie als einzigen Fehler des Merkelregimes die unzureichende Kommunikation zu diesem doch so unendlich edlen und hilfreichen Pakt:

    https://www.focus.de/politik/ausland/so-kommentiert-deutschland-un-migrationspakt-bundesregierung-tut-gut-daran-das-papier-den-autokraten-dieser-welt-unter-die-nase-zu-halten_id_10049675.html

    Zitat daraus:

    „Wer aber bei weltweit 258 Millionen Migranten wegschaut, ist dumm. Mauern werden nie so hoch sein, dass Menschen sie nicht irgendwann einreißen.“

  72. Als arbeitsloser „dringend gesuchter“ Elektroingenieur könnte ich beim Word Fachkräftemangel nur noch Kotzen.
    Wenn man sich ein paar Gedanken dazu macht, merkt man doch ganz schnell das das Wort Fachkräftemangel eigentlich bedeutet das es freie, vorhandene Arbeitsplätze gibt.
    Normalerweise sind vorhandene Arbeitsplätze doch etwas gutes!
    Hier wurde aber mal wieder ein Propagandabegriff kreiert um etwas gutes schlecht zu reden.

    Fachkräftemangel bzw. freie Arbeitsplätze sind doch der Wunschtraum eines jeden Arbeiters.

  73. @Eisenwolf 10. Dezember 2018 at 23:37

    Als arbeitsloser „dringend gesuchter“ Elektroingenieur könnte ich beim Word Fachkräftemangel nur noch Kotzen.
    ____________________________
    Dringend gesucht ist eigendlich der Elektroinstallateur.

  74. Der Fachkräftemangel ist ein Resultat des Akademisierungswahns.
    Hätte man nicht zwanghaft die Abiturientenquote in die Höhe getrieben und den Absolventen dann Sinnlosstudiengänge in den Geschwätzpseudowissenschaften angedient, Gender etc., wären genug junge Leute in anständige Lehrberufe gegangen und das ganze Gerede obsolet.

  75. @18_1968 11. Dezember 2018 at 00:18

    Der Fachkräftemangel ist ein Resultat des Akademisierungswahns.
    Hätte man nicht zwanghaft die Abiturientenquote in die Höhe getrieben und den Absolventen dann Sinnlosstudiengänge in den Geschwätzpseudowissenschaften angedient, Gender etc., wären genug junge Leute in anständige Lehrberufe gegangen und das ganze Gerede obsolet.

    _________________________________________________
    Auch mit einer Geschwätzpseudowissenschaft wie Jura oder Bwl verdienen sich die Leute ihre Brötchen, also weden sie gebraucht!

  76. Islamisierung ist „Chefsache“. Merkel und Komplizen verleihen sich dafür gegenseitig Preise.

    ‚Fachkräfte‘ aus exotischen Ländern werden bevorzugt. Warum weiss keiner so recht.

    Man kann von diesen Leuten nicht erwarten dass sie in unserer Gesellschaft funktionieren. Das wissen die ‚Open Society‘ Gesellen ganz genau. Hier in Australien haben wir des öfteren Probleme mit ‚Ärzten‘ aus Pakistan und Indien, (auch Afrikaner), die zwar Papiere haben, aber leider Gottes garnicht wissen, was beruflich verlangt wird. Kann das daran liegen, dass man in diesen Ländern jedes Zertifikat kaufen kann für ein paar Dollar?

  77. Der sog. „Fachkräftemangel“ ist die größte Lüge überhaupt. Es geht den Großkapitalisten, Lobbyisten und Altparteien einzig und allein darum, billige Arbeitskräfte ins Land zu holen.

    Wenn ein deutscher Einheimischer mit über 50 unverschuldet arbeitslos wird, ist er erledigt, egal wie gut qualifiziert er ist. Er wird kein neuen adäquaten und gut bezahlten Job mehr bekommen. Da kann er sich auf den Kopf stellen. Der nächste „Karriereschritt“ heisst dann Hartz4-Verarmung, natürlich erst, wenn man sein hart erspartes Geld fürs Alter verbraucht hat. Das ist die bittere Realität in Merkel-Deutschland.

  78. Dass wir keinen „Fachkräftemangel“ haben, ist doch längst bekannt. Hintergrund ist, dass es auf viele höherpreisige Stellen heute „nur“ noch vier statt zehn geeignete Bewerber gibt. Vor Zwiten lief auf 3Sat eine erhellende Sendung dazu.
    Um für gute Arbeit kein gutes Geld zahlen zu müssen, wird diese Mär vom „Fachkräftemangel“ gestreut, um Billigarbeiter anzulocken. Das ist alles.
    Im übrigen wäre man gut beraten, den eigenen Nachwuchs zu fördern, indem man die MINT-Fächer fördert, statt die Schüler mit den Leistungsfächern Sozialgeschwafel und Bildende Künste ihr Abitur machen zu lassen.

  79. „Es gab mal vor längerer Zeit einen Fernsehbericht, welcher Fachkräfte + Mangel erklärte (solche Zeiten gab es mal bei ARD + ZDF).
    Dort wurde erklärt, dass man von Fachkräftemangel spricht, wenn nicht mindestens 5 oder 8 Bewerber für eine Stelle hat.“
    @ PeSch
    Ganz genau. Ich glaube, den hab ich auch gesehn. Früher hatten die mal 10 Bewerber zur Auswahl, heute oftmals 4, das isr dann „Fachkräftemangel“.
    Ganz schlimm finde ich, dass man im Bereich Medizin großzügig Studienabschlüsse aus ISlamien anerkennt. Früher durften selbst russische und bulgarische Ärzte in Deutschland teilweise bloß als Hilfspfleger arbeiten, und jetzt auf einmal erkennt man Examina aus ISlamien an?

  80. Fachkräftemangel?

    Seit über 20 Jahren wird in Deutschland erfolgreich Lohndumping praktiziert. Politik und Industrie arbeiten da Hand in Hand. Die Einführung des Euro hat die Löhne und Gehälter halbiert und die Dummdeutschen wählen die Parteien die das ermöglicht haben immer noch zu 80 Prozent. Natürlich gibt es Branchen, wie zum Beispiel die Altenpflege, da findet man schwer Personal. Aber auch hier könnte man durch bessere Rahmenbedingungen schnell Mitarbeiter gewinnen. Würde Pflegepersonal eine garantierte 35 Stunden Woche haben, 40 Tage Urlaub bekommen und 4000-5000 Euro verdienen, dann würde es in dieser Branche keine offenen Stellen mehr geben.

  81. Zitat
    „““Wenn man Fischer fragt, ob denn die jungen Flüchtlinge nicht die Probleme des demographischen Wandels in Deutschland lindern könnten, dann sagt er einen ziemlich ernüchternden Satz: „Nein, nicht diese Generation.“““

    Das ist auch nicht der Plan und ist es nie gewesen.
    Diese Generation soll sich blos vermehren und sich hier ansiedeln. Der Plan ist die nächste Generation, sprich deren Kinder. Die sollen hier aufwachsen, zur Schule gehen und hier ausgebildet werden.
    Im Jahr 2050 ist diese Genartion dann ca.30 Jahre und im besten Alter für anspruchsvolle Jobs.
    Das war immer der Plan und der könnte tatsächlich funktionieren.
    Obwohl Kinder immer das Produkt ihrer Eltern sind, das macht die Sache dann wieder komplizierter und schmälert den Erfolg.
    Die Frage wird sein, ob wir es schaffen, diese Menschen alle in unserem Land anzusiedeln und irgendwie zu integrieren. Nachkommen machen die von alleine, eines der wenigen Dinge, die die wirklich können… neben den vielen Straftaten.
    Was uns hier als deutsches Volk unter dem Deckmantel der historischen Verantwortung aufgebürdet wird, ist starker Tobak und keinesfalls preiswert bzw. einfach… und schon garnicht alternativlos.
    Ich habe diese Lügerei der Politik sowas von satt, es ödet mich nur noch an und ich habe mich schon lange abgewendet bzw. anderen Strömungen hingewendet.

    Gute Nacht du dämliches Deutschland

  82. Was wird denn an vermeintlichen Fachkräften gesucht? Überwiegend Gastronomie, Pflegeberufe und teilweise Handwerk. Wenn man hier genau hinschaut, dann ist man oft bei miesem Betriebsklima, mieser Bezahlung, unbezahlten Überstunden, teilweise Entlassung und damit lebenslänglich H4 im Winter, keine Chance auf ein Leben, wie man es mit Arbeit eigentlich führen möchte. Auch in den Ingenieurberufen ist scheinbarer Mangel. Aber war wird angeboten? Zeitarbeit und befristete Verträge, darauf kann man keine Zukunft ausbauen. A propos Zeitarbeit, ich habe selbst einmal arbeitssuchend erlebt, daß für ein und dieselbe Stelle bei einem einzige Kunden sechs Zeitarbeitsfirmen einen Mitarbeiter gesucht haben. Das macht in der Statistik dann sechs offene Stellen wo nur eine ist und dann auch noch schlechtbezahlte Zeitarbeit.
    Fachkräftemangel ist auch da, wo mies bezahlt wird, Einzelhandel, Frieseurhandwerk, Nahrungsmittelwirtschaft. Im EInzelhandel kommt, dank der enormen Ausweitung der Arbeitszeiten hinzu, daß Arbeit an Sonnabendnachmittag und bis zu sechs Mal am Sonntag im Jahr hinzu kommt, damit ein paar Vergnügungssüchtige der schwachsinnigen Freizeitbeschäftigung des „Shoppens“ nachgehen können. In der Gastronomie ist es klar, daß man dann arbeitet, wenn andere frei haben. Vereinsleben, Familie, Mitarbeit in der Kirchengemeinde – vergessen Sie es. Solche Arbeit zerstört Familien und die Gesellschaft, dazu noch ein mickeriges Einkommen. Seit Jahrzehnte sind gastronomische Betriebe aus dem Boden geschossen wie die Pilze, Feiern wurden früher zuhause abgehalten, heute fast immer in der Gastronomie. Die Politik befördert das, zu einen war da der propagierte Übergang in eine „Dienstleistungsgesellschaft“, um die damalige hohe Arbeitslosigkeit so zu minimieren, zum anderen wollte man den Landstrichen, die durch den Abbau von Betrieben der Nahrungsmittelverarbeitung (z.B. Zuckerfabriken, Meiereien, Konservenfabriken) wirtschaftlich abgehängt waren, mit Tourismus eine neue Perspektive geben. Nur: Weder vom blinden Konsum, noch von Tourismus wird eine Nation und Volkswirtschaft groß. Gerade opfert man unsere Autoindustrie, der Schiffbau, Unterhaltungselektronik, Kohle und Stahl, Optik, Computer, Bekleidungsherstellung – all das ist schon weg, geopfert auf den Altar des schnelle Geldes.

  83. Derzeit werden wieder Spenden gesammelt für die armen Menschen in Afrika und ihre süßen kleinen rotznäsigen Kinder. Gleichzeitig ziehen die links-grünen Menschheitsvernichter die Fachkräfte von dort ab, statt selbst mal eigenen Nachwuchs zu zeugen.
    Geht es noch verlogener?

    Na ja gut, daß mit dem Nachwuchs zeugen ist schwierig, wenn Malte-Felix im Flüchtlingsheim Schnittchen schmieren und Toiletten reinigen muß, während Dörte-Emma Portemonnaise häkelt. 🙁

  84. Wenn man mit Mitbürgern über Zuwanderung debattiert, kommt früher oder später das Argument: „Ja, aber die Fachkräfte! Wer soll denn die Arbeit machen, wenn Deutschland keine Zuwanderer hätte?“

    Diese Frage beantwortet man so oder so, intuitiv ablehnend, mit paar Fakten, mit gefühlten Argumenten. Nun beantwortet man sie aber sachlich, kenntnisreich und mit Belegen!

    Diese Mitbürger glauben aber nur die Studien, die ihnen in der Tagesschau oder in den Talkshows präsentiert werden (z.B. von der Bertelsmann-Stiftung).

    Bei Wikipedia steht zum : „Das Institut wurde im Mai 2000 von Götz Kubitschek, Karlheinz Weißmann, dem Rechtsanwalt Stefan Hanz und weiteren vier Mitgliedern der Neuen Rechten gegründet“. Das ist für die meisten leider schon Grund genug, die Ergebnisse der Studie anzuzweifeln und sie als „rechte Propaganda“ abzutun.

  85. Nochmal mit richtiger Formatierung:

    Wenn man mit Mitbürgern über Zuwanderung debattiert, kommt früher oder später das Argument: „Ja, aber die Fachkräfte! Wer soll denn die Arbeit machen, wenn Deutschland keine Zuwanderer hätte?“

    Diese Frage beantwortet man so oder so, intuitiv ablehnend, mit paar Fakten, mit gefühlten Argumenten. Nun beantwortet man sie aber sachlich, kenntnisreich und mit Belegen!

    Diese Mitbürger glauben aber nur die Studien, die ihnen in der Tagesschau oder in den Talkshows präsentiert werden (z.B. von der Bertelsmann-Stiftung).

    Bei Wikipedia steht zum <Institut für Staatspolitik: „Das Institut wurde im Mai 2000 von Götz Kubitschek, Karlheinz Weißmann, dem Rechtsanwalt Stefan Hanz und weiteren vier Mitgliedern der Neuen Rechten gegründet“.
    Das ist für die meisten leider schon Grund genug, die Ergebnisse der Studie anzuzweifeln und sie als „rechte Propaganda“ abzutun.

  86. Ganz offiziell von Amt wird jede freie Stelle auf 5 freie Stellen hoch gerechnet. Früher war es mal 7 und wurde auf 5 geändert.

  87. Dank Industrie 4.0 wird es ja massiv eine Nachfrage an Knöpfendrückern geben.

    Ach nee, das sind ja die Jobs, die dann als erstes wegfallen.

Comments are closed.