Die Gottesdienste an Weihnachten in der Gardinger Kirche mussten von einem Sicherheitsdient bewacht werden.
Print Friendly, PDF & Email

In der nordfrisieschen Stadt Garding hat ein „junger Mann aus dem Mittleren Osten“ (shz.de) am dritten Advent islamische Parolen an die örtliche St.-Christian-Kirche geschmiert und einen Bürger, der ihn dabei entdeckte, sowie den Pastor und Besucher des Sternensingens bepöbelt. Pastor Knippenberg: „Offensichtlich hat er was gegen das christliche Weihnachten.“

Die shz berichtet:

Um zu überlegen, was für die Sicherheit der Bürger getan werden müsste, konferierten in der Woche vor Weihnachten Pastor, Polizei, sozialpsychiatrischer Dienst, Stadt, Kirchenkreis Nordfriesland und die Bischofskanzlei, wie Knippenberg weiter berichtet, der die Schmierereien übrigens selbst entfernt hat. Dem jungen Mann wurde Hausverbot für die Kirche und den Kirchenvorplatz erteilt. Für den Heiligabend-Gottesdienst wurde ein professioneller Wachdienst engagiert, da die Polizei auf Eiderstedt nur mit einem Streifenwagen präsent war. „So konnten wir dann relativ entspannt den Gottesdienst feiern.“

Die Vorsichtsmaßnahmen erwiesen sich als richtig: Der junge Mann fand sich nämlich ebenfalls ein, wurde aber erfolgreich des Platzes verwiesen. „Für mich war gut zu spüren, dass wir hier in Garding zusammenstehen“, sagt Pastor Knippenberg mit Blick auf den 24. Dezember. „Die Gardinger haben sich nicht abhalten lassen, zum Gottesdienst zu kommen.“ Selbst Bischof Gothart Magaard habe Heiligabend angerufen, um Beistand und Fürbitte zu übermitteln. „Ich hoffe, dass nun Frieden einkehrt.“

„Eigentlich leben wir hier in Frieden“, erklärt Bürgermeisterin Andrea Kummerscheidt auf Anfrage. „Die Asylbewerber sind gut integriert.“ Der junge Mann, der aus dem Mittleren Osten stammen soll, lebe ebenfalls als Asylbewerber in der Stadt. Sie habe gehört, dass er unbedingt zurück zu seiner Familie und Garding daher verlassen wolle. Laut sozialpsychiatrischem Dienst habe sein Verhalten nicht ausgereicht, um ihn in Gewahrsam zu nehmen. Andrea Kummerscheidt treibt nun aber noch eine andere Sorge um: „Hoffentlich zieht dieser Vorfall keine Rechtsradikalen nach Garding, die wollen wir hier nicht.“ Die Stadt werde sich zur Hälfte an den Kosten des Wachdienstes beteiligen.

Puh, dann ist ja alles in Butter in Garding, Frau Bürgermeisterin!

Kontakt:

Stadt Garding
Bürgermeisterin Andrea Kummerscheidt (CDU)
Welter Straße 1
25836 Garding
Tel.: 04862-104419
kummerscheidt@t-online.de

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

219 KOMMENTARE

  1. Wir sollten uns darüber freuen, daß sich ein frommer Mohammedaner in unserer Gemeinschaft nicht unterdrückt fühlt und seinen Gefühlen für seine Religion freien Lauf lassen kann.

    Ich bin sicher, der fette Gourmet auch München sieht das genauso positiv!

  2. Kampf gegen faschistische Ideologien = Rechtsradikal; Kampf gegen Fata Morganas = notwendige Aktion der Vernünftigen. Ich lache mich kaputt!!! Was sind die bleede, eh! XDXDXD

  3. Was würde wohl einem Christen drohen, der so etwas wie Johannes 3:16 in Riad an die Wand einer Moschee schreibt?

  4. CurrywurstPommes 28. Dezember 2018 at 10:16

    „Was würde wohl einem Christen drohen, der so etwas wie Johannes 3:16 in Riad an die Wand einer Moschee schreibt?“

    Gut, daß Sie Riad geschrieben haben! In Mekka würde ihn ein Strafverfahren wegen unbefugtem Betreten von Mohammedaner Boden erwarten.

  5. Andrea Kummerscheidt treibt nun aber noch eine andere Sorge um: „Hoffentlich zieht dieser Vorfall keine Rechtsradikalen nach Garding, die wollen wir hier nicht.“

    Garding soll ja auch kein zweites Chemnitz werden! 🙂

    Ich würde der MerkelianerIx Kummerscheidt in ihrem Kummern bescheiden, dass sie den Bürgermeister von Kandel einladen soll, über der „Kampf gegen Rechts (TM)“ zu referieren.

    Allein die Naivität der GutmenschInnen: Ein Streifenwagen und schon war Friede!

    Und vor 5, 10, 20, 25, 30 Jahren, wie viele Streifenwagen standen damals vor Kirchen?

    Was kommt als Nächstes? Merkelpoller vor Kirchen?

    Und was, wenn noch mehr Rechtgläubige wie in Ägypten die Kirchen der Kopten bedrohen? Werden dann noch die Streifenwagen ausreichen?

    Egal, Weihnachten ist nun vorbei und es steht Silvester an und da haben sogar Polizeipräsidenten mit SPD-Parteibuch Kopfweh, denn nun gibt es neben islamischen Gruppenvergewaltgungen an ungläubigen Grünenwählerinnen „Böllerverbote“, die man mit aller Härte durchsetzen will….

    Das wird ausgehen wie das Hornberger Schießen, denn nur gegen Kevin und Malte wird die Polizei hart vorgehen, während Murat und Ousamma schon mal den Feinstaubgehalt von Fachwerkhäusern in mittelalterlichen Innenstädten testen werden. Danach werden die Grünen ein Verbot von Fachwerkhäusern fordern….

  6. Ich will keine Gotteshausbeschmierer, Vergewaltiger, Diebe, Halsabschneider, Terroristen, Salafisten, Gefährder, Schariabefürworter, Götzendiener und Halalfraßfresser durch meine Steuergelder finanzieren und auch nicht in meiner Nähe haben, denn, ich möchte in Frieden und Harmonie mit meiner Umwelt leben und in die Zukunft von klugen Genträgern investieren.

    Was sich hier bei uns einnistet, könnte man wohl auch als Termiten befürchten, die in ein Holzhaus eingezogen sind.

  7. @ Eurabier 28. Dezember 2018 at 10:26

    10 Jahre Haft für einen Böller ohne Verletzte oder Sachbeschädigung.

    4 Jahre Haft bei Verteidigung seiner Hunde vor Syrern.

  8. „Andrea Kummerscheidt treibt nun aber noch eine andere Sorge um: „Hoffentlich zieht dieser Vorfall keine Rechtsradikalen nach Garding, die wollen wir hier nicht.“ “

    Nein, das wollen wir wirklich nicht.
    Ich denke diese unfähige Frau ist eine überzeugte Anhängerin das Fingernagel fressenden Monsters aus Berlin.

    Ich finde es immer wieder faszinierend wie diese fette, ungepflegte und unfähige Hausfrau im KanzlerInnenamt viel Beifall findet.

    Diese Bürgermeisterin klatscht sicherlich auch den Klatschmarsch

  9. hat doch alles seine Richtigkeit:
    das Zusammenleben
    muss immer wieder neu
    ausgehandelt werden.
    Meinungsfreiheit!!!

  10. sauer11mann 28. Dezember 2018 at 10:30

    Seit dem 27. Dezember 2017 wird das Zusammenleben und -sterben jeden Tag ausgekandelt!

  11. Ich habe die gute Frau Kummerscheidt natürlich sofort angerufen und ihr verschiedenes gesagt.
    Allein, es ist umsonst. Völlig vernagelt. Tausende müssten anrufen und nicht nur dort. Das würde wirken.

    RUFT SIE AN! Ruft sie alle an!
    Ruft bei Sendern, Redaktionen, Parteien, Abgeordneten an! Täglich, immer wieder!

    Ich tue das seit langer Zeit. Ich sage ihnen, was mir auf der Seele liegt.

    Tut es, für Euch, Eure Kinder, unser Deutschland ??

  12. Kirpal
    28. Dezember 2018 at 10:26
    Ich will keine Gotteshausbeschmierer, Vergewaltiger, Diebe, Halsabschneider, Terroristen, Salafisten, Gefährder, Schariabefürworter, Götzendiener und Halalfraßfresser durch meine Steuergelder finanzieren und auch nicht in meiner Nähe haben, denn, ich möchte in Frieden und Harmonie mit meiner Umwelt leben und in die Zukunft von klugen Genträgern investieren.

    Danke dazu ist nichts mehr hinzuzufügen.

  13. Soll scheinbar auch keiner so wirklich wissen, wer hinter diesen Synagogenschändungen stand:
    http://juedischerundschau.de/ehemaliger-obama-wahlkampfhelfer-als-mehrfacher-synagogen-schaender-ermittelt-135911256/

    … alles, was nichts ins sperrige, linksverschixxene Hirn passt, wird unter den Teppich gekehrt, der allerdings mitten im Raum liegt und dessen Aufwölbung man nicht mehr übersehen kann… vielleicht noch außen rm gehen, aber auch das alsbald nicht mehr…

    „Positives Denken ist nur die Kruste über einem Haufen Scheiße.“, sagte mal ein kluger Lehrer zu Schülern.

  14. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 27.12.2018 – 18:24

    Asylbewerber ist aus Italien wieder zurück

    LEA Der Mitorganisator einer Demo gegen den Polizeieinsatz im Mai beantragt erneut Asyl.Ellwangen. Alassa M., ein Asylbewerber, der nach der Polizeirazzia in der LEA im Mai dieses Jahres eine Demonstration politischer Gruppen und Flüchtlinge in Ellwangen (mit-)organisiert hat, ( PI,- berichtete ) ist nach seiner Abschiebung nach Italien wieder in Deutschland. Der Stuttgarter „Freundeskreis Alassa“ meldet, dass er am 21. Dezember bei der Außenstelle https://www.schwaebische-post.de/p/1739149/

  15. Willkommen in der besten „Demokratie“ die man für Geld kaufen kann. Wer es sich nicht leisten kann, hat halt Pech gehabt. 🙂

  16. https://www.welt.de/wirtschaft/bilanz/article186163306/Fachkraefteeinwanderungsgesetz-Mit-dem-FEG-stellt-Deutschland-die-Weichen-fuer-die-Zukunft.html

    Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) hat einen Gesetzentwurf vorgestellt, mit dem Deutschland dem wachsenden Fachkräftemangel begegnen will.

    Haben denn die 1.5 Millionen High Potentials seit dem 6. September 2015 nicht gereicht?

    Hier die Relotiuspresse von 2015, kurz vor den islamischen Massenvergewaltigungen vor der Kölner Claudia-Fatima-Roth-Moschee, dem früheren Dom:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article149755032/Syrische-Fluechtlinge-ueberdurchschnittlich-gebildet.html

    Syrische Flüchtlinge überdurchschnittlich gebildet
    Veröffentlicht am 08.12.2015

  17. Genau. Rechtsradikale beschmieren doch so gerne Kirchen…
    Unglaublich was fuer Idioten. Wer geht denn eigentlich noch in die Kirche zu solche Deppen ?

  18. Diese Kummerscheidt scheint auch nicht die hellste Kerze auf der Torte zu sein.

    Ich möchte hier einmal einen wichtigen Hinweis geben:

    und die Behauptung aufstellen:

    Das all diese Leute, die andauernd vor „Rechts“ warnen – wahrscheinlich geistig auch nichts anderes können – diese Leute wollen sich mit ihrem ständigen warnen vor „Rechts“ wichtig tun bzw. den Schein erwecken, dass sie selbst wichtig seien.

    Ich schätze mal Mathe, Physik, technisch Verwertbares Wissen – ist bei all diesen Mahnern und Warnern vor Rechts nicht vorhanden. Viele dieser Leute müssten wahrscheinlich wie viele andere ehrliche Deutsche auch eine einfache aber ehrliche Arbeit machen.

    Aber Leute wie diese Kummerscheidt und viele der Altparteiler würden nie im Leben eine einfache Arbeit machen, die sind Parteibonzen und lassen sich auf diesem Wege in Ämter hieven zu denen sie allem Anschein nach nichts taugen, siehe hier – Kummerscheidt.

    Was könnte diese Kummerscheid auf unserem Arbeitsmarkt 4.0 wohl werden?

    Selbst die Toilettenbrillen werden bei Sanifair und Co. automatisch gereinigt.


    Ok — sie könnte Reporterin in der Relotius-Presse werden, dazu hat sie ihrem Geschwafel zufolge das Zeug, aber das ist ja auch irgendwie – Scheisshaus-Presse!

  19. Fremdländer ( angeblich Türke )flippt mitten im Supermarkt aus

    OT,-….Meldung vom 28.12.2018 – 08:42

    Aus Versehen angerempelt, 40-Jähriger schlägt Cottbuser Supermarkt-Mitarbeiterin mehrfach

    Cottbus. Die Polizei hat am Donnerstag über eine Attacke in einem Einkaufsmarkt in der Hardenbergstraße informiert. Ein 40-jähriger Türke schlug eine Mitarbeiterin mehrfach.Die Polizei informierte am Donnerstag über den Vorfall, der am Freitag gegen 17 Uhr ereignet hat. Demnach eskalierte in einem Supermarkt in der Cottbuser Hardenbergstraße ein KLEINR Rempler.Nach ersten Ermittlungen wurde ein ( *angeblich ) 40-jähriger Mann türkischer Abstammung aus Versehen während des Einkaufens von einer -hektisch, schnell und konzentriert arbeitende- Supermarkt-Mitarbeiterin angerempelt. Daraufhin verlangte der Türke lautstark eine Entschuldigung und Respekt. Im weiteren Verlauf eskalierte die Situation und der Mann schlug der 52-jährigen Angestellten mehrfach mit der Hand gegen den Kopf. Durch einen Zeugen konnten weitere Handgreiflichkeiten verhindert werden. Die Kriminalpolizei hat dazu die weiteren Ermittlungen aufgenommen. https://www.lr-online.de/lausitz/cottbus/40-jaehriger-schlaegt-cottbuser-supermarkt-mitarbeiterin-mehrfach_aid-35340613

  20. „Hoffentlich zieht dieser Vorfall keine verblödeten Bürgermeister nach Garding, die haben wir hier schon.“

  21. “ Sie habe gehört, dass er unbedingt zurück zu seiner Familie und Garding daher verlassen wolle“ – Und das ist ein Problem. Bekommt der Staat einmal Asylbewerber in seine Hände, dann lässt er sie wohl nicht mehr gehen.

  22. Tausche „Mann aus mittleren Osten“ mit „Rechtsradikaler“ aus. Dann wärest du bei SPIEGEL, TAZ, Süddeutsche & Co auf Seite 1.

    Aber so ist es nur ein kleines regionales „Ereignis“. Bitte weiterschlafen.

  23. Eurabier 28. Dezember 2018 at 10:40

    „Haben denn die 1.5 Millionen High Potentials seit dem 6. September 2015 nicht gereicht?“

    Ein klitzekleines Problem. Die fünfhunderttausend Herzchirurgen finden mangels Kardiologischen Zentren keinen Job und weigern sich, in der Müllabfuhr zu arbeiten.Und die fünfhunderttausend Kernphysiker haben leider mit dem lateinischen Dezimalsystem fundamentale Schwierigkeiten.

    Und die restlichen vierhundertneunundneunizigtausenneunhundertneunzig Mohammedanischen Rechtsprofessoren kann nun wirklich niemand brauchen.

    Die restlichen zehn KFZ Meister machen sich aber einigermaßen gut, wenn man sie zum Hof fegen anlernt.

  24. @Waldorf und Statle

    Im Westen würde ich ja noch verstehen, dass der Lump auf einer Sänfte herausgetragen würde. Aber dass er im Osten nicht eine Erziehung verpasst bekommt raffe ich nicht.

  25. Deutschland sammelt mal wieder Pluspunkte: In einigen Jahren werden die Europäer DE beschuldigen, den Kontinent maßgeblich islamisiert zu haben. Wir dürfen dann wahrscheinlich wieder Billionen an Reparationen leisten.

  26. Das ist nix großartig Neues. Ein Freund unserer Familie berichtete uns schon vor Jahrzehnten, daß ihm eine türkische Schülerin gesagt habe, daß sie jedesmal auf eine Kirche spuckt, wenn sie an einer vorbeikommt.

    Das sind so Sachen, die man damals nicht laut sagen durfte, weil es keiner geglaubt hätte und weil es als ausländerfeindlich gewertet worden wäre.

  27. Ich finde es klasse, daß sogar Bischof Magaard anruft, um den Widerstandsgeist der Eiderstedter gegen die Islamisierung zu stärken.

  28. schinkenbraten 28. Dezember 2018 at 10:58

    „Das ist nix großartig Neues. Ein Freund unserer Familie berichtete uns schon vor Jahrzehnten, daß ihm eine türkische Schülerin gesagt habe, daß sie jedesmal auf eine Kirche spuckt, wenn sie an einer vorbeikommt.

    Das sind so Sachen, die man damals nicht laut sagen durfte, weil es keiner geglaubt hätte und weil es als ausländerfeindlich gewertet worden wäre.“

    Hmmm, ich trau mich nicht mal, mich vor einer Moschee zu räuspern, da ich keine Lust auf einen Freiflug im Hubschrauber nach Karlsruhe im Orangeroten Overall vor versammelter Presse habe.

  29. ghazawat 28. Dezember 2018 at 10:29

    Diese Bürgermeisterin klatscht sicherlich auch den Klatschmarsch
    ——————————–
    Narrhallamarsch wäre richtiger.

  30. Jetzt muss erstmal ein runder Tisch gegen Rechts eingerichtet werden.
    Danach unbedingt noch die Dorfschule zur „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ umwidmen.
    Und nicht vergessen ein Begegnungszentrum einzurichten, damit die Mädchen am Ort den Goldstücken zugeführt werden können.

    Habe ich was vergessen?

  31. @ Viper 28. Dezember 2018 at 11:04

    In einem protestantischen Kaff gibt es
    weder Fasnacht, noch Karneval.

  32. Secueity vor der Kirche – hoppla – Betonpoller vorm Weihnachtsmarkt.
    Ich lach mich schlapp. So was gabs noch nie in unserer neueren Zeitrechnung, Das ist die Vorstufe vor dem GAU.
    In Hannover/Garbsen wurde 2013 die Willehadikirche von Außerirdischen abgefackelt.
    Wie lange wollen wir uns das noch bieten lassen?

  33. Ich vermisse den Satz „Der Staatsschutz ermittelt.“, den man doch immer liest, wenn irgendwo ein Stück Schweinefleisch oder eine Scheibe Schinken vor einer Moschee gefunden wird.

    Wenn die BM keine anderen Sorgen hat, als ihren pawlowschen Reflex, dann soll sie sich freuen. Aber vielleicht kann ihr diesbezüglich ja der sozialpsychiatrische Dienst helfen…

    Wie mir dieses gutmenschliche Geseiere, von wegen sind gut integriert und keine Nazis, auf den Senkel geht, kann ich gar nicht beschreiben.

  34. „Duisburger Mordkommission jagt Gökhan Ayar (21)
    Auf der Fahndungs-Homepage der NRW-Polizei wird der Gesuchte so beschrieben. Er heißt Gökhan Ayar, ist 21 Jahre alt, Deutscher. Er hat dunkle Haare und eine kräftige Figur.“
    https://www.express.de/duesseldorf/nach-mehreren-schuessen-duisburger-mordkommission-jagt-goekhan-ayar–21–31798742

    Abgesehen davon, daß Gökhan ein echter deutscher Vorname ist, sieht man auf der Seite von Express, wie ein Deutscher heutzutage aussieht …

  35. Kassandra_56 28. Dezember 2018 at 10:55

    Deutschland sammelt mal wieder Pluspunkte: In einigen Jahren werden die Europäer DE beschuldigen, den Kontinent maßgeblich islamisiert zu haben. Wir dürfen dann wahrscheinlich wieder Billionen an Reparationen leisten.

    Das kann so nicht stimmen. Ein Blick nach Frankreich, GB oder Belgien genügt, um dort eine schon größere Islamisierung festzustellen. In diesen Ländern ist das allerdings schon über viele Jahrzehnte gewachsen und irgendwie haben sich die Leute dort daran gewöhnt, notfalls durch Segregation (wer sich andere Wohngegenden leisten kann). Wie lange sowas gutgeht (Gelbwesten….), ist eine Frage der Zeit.
    Am schlimmsten finde ich, dass Deutschland innerhalb weniger Jahre (auch schon vor 2015) durch Turbo-Islamisierung bald die westlichen Nachbarn eingeholt haben wird. Die Piste war vor einiger Zeit noch nicht so abschüssig, als dass ein Halten unmöglich gewesen wäre. Jetzt geht es immer steiler nach unten…

  36. Evangelen-Bischof Magaard
    https://www.evangelisch.de/inhalte/148089/04-01-2018/bischof-entwidmet-schleswiger-kapelle
    Gothart Magaard im Dom von Schleswig.
    Sept. 2014
    Der Schleswiger Bischof Gothart Magaard hat zu verstärkter Unterstützung von Flüchtlingen aufgerufen, die nach Deutschland kommen.

    Die Kirche müsse helfen, „dass sie hier Fuß fassen und gut leben können“, sagte Magaard am Donnerstag in Schleswig dem Evangelischen Pressedienst (epd).

    Der 58-jährige Magaard wird am Samstag im Schleswiger Dom in sein Bischofsamt eingeführt. Sein Dienstantritt war bereits am 1. Mai 2014. In Magaards Bischofsbezirk Schleswig und Holstein leben mehr als eine Million evangelische Christen. Er wolle den über 600 Pastoren, 10.000 Mitarbeitern und 33.000 ehrenamtlich Engagierten den Rücken stärken, versicherte der Bischof. „Sie sollen ihren Dienst gerne und unter guten Bedingungen leisten können.“ Die Bürger und die Touristen im nördlichsten Bundesland sollten spüren und erleben, „dass die Kirche an ihrer Seite steht“.

    Viel Frust, den sich der Bischof anhörte
    Mai 2016
    „Ein großes Netzwerk“, stellte Bischof Gothard Magaard nach dem Bericht des Freundeskreises für Asylsuchende im Amt Nortorfer Land (FANL) fest. Der Bischof bereist derzeit seinen Kirchsprengel, um sich einen Überblick über die Situation der Flüchtlinge und Flüchtlingshelfer zu machen und Probleme zu besprechen.

    Bischof Gothart Magaard testet mit den Flüchtlingen (von links) Abdualltif Alia, Feras Alhalaak und Hamza Nasab sein Können am Tischkicker.

    Er weiß vom Frust der Flüchtlinge, deren Asylanträge seit Monaten nicht bearbeitet werden, von den Hürden, die es fast unmöglich machen, ein Praktikum, einen Ausbildungsplatz oder eine Arbeitsstelle zu finden. Auf der Seite der Ehrenamtlichen, die bis zur Selbstaufgabe arbeiten, sei erkennbar, dass sie an ihre Belastungsgrenzen stoßen.

    …gehe über schlechten Öffentlichen Personennahverkehr und Mangel an Paten, die Flüchtlinge zu Ämtern und Ärzten fahren und ende beim Umgang mit gezielter Provokation und den Konflikten, die unter den Flüchtlingen beim Leben auf engstem Raum entstehen. Sauer ist er über die „Zweiklassengesellschaft“: Afghanische Flüchtlinge bekommen keinen Deutschunterricht.

    Pastorin Anna Trede kritisierte: „Die Politik hat sich in Nortorf ziemlich herausgehalten aus der Integrationsarbeit.“ Im neu gegründeten Integrationsforum sei es mühsam, den Stadtverordneten klar zu machen, dass die Organisation der Flüchtlingsarbeit auch ihre Sache sei.

    Propst Matthias Krüger stellte fest: „Die aktuelle Entscheidung der Politiker zur Zuweisung von Wohnungen an Flüchtlinge, die in Deutschland bleiben dürfen, hat Folgen. Die Ehrenamtlichen müssen sich darauf einstellen, dass ihre Patenschaften zu Flüchtlingsfamilien nicht auf Dauer angelegt sind. Die Familien sollen, anders als gedacht, nicht ins Dorfleben integriert werden.“ Zur Willkommenskultur komme eine „Verabschiedungskultur“. „Das zu akzeptieren, dauert.“

    FANL*-Sprecher Hanns Lothar Kaempfe wandte sich an Maargard: Was rechtlich in Ordnung sei, sei menschlich eine Tragödie. „Bei der menschliche Komponente brauchen wir Unterstützung.“ Kaempfe berichtete: „Wir hatten schon freiwillige Rückzüge von Familien, für die das Warten unerträglich wurde. Sie sind zurück nach Afghanistan und in den Irak gegangen.“ DAS IST ABER SCHLIMM, GELL!
    http://www.kn-online.de/Lokales/Neumuenster/Bischof-Gothard-Magaard-besuchte-Fluechtlingshelfer-in-Nortorf
    (MIT FOTO DER ISLAMISCHEN FI..LINGE)

    +++++++++++++++++++++++++++

    *Freundeskreises für Asylsuchende im Amt Nortorfer Land (FANL)

  37. wie will man denn diese Verbrechen von Merkels Gäste eindämmen,wenn Politiker sich dazu nie äußern,sondern nach jeder Tat nur die Sorge bekunden,dass die RECHTEN diese Taten von Merkels Gästen für sich instrumentalisieren könnten?

  38. Andrea Kummerscheidt treibt nun aber noch eine andere Sorge um: „Hoffentlich zieht dieser Vorfall keine Rechtsradikalen nach Garding, die wollen wir hier nicht.“

    [Die Stadt werde sich zur Hälfte an den Kosten des Wachdienstes beteiligen.]
    —————————-
    Nein, die wollen die Gardinger nicht!
    Warum auch?
    Sie haben doch gläubige Moslems, die ihren Glaubensauftrag ernst nehmen.
    Mal sehnen, wann diese mit der Ausrottung der Ungläubigen anfangen…..

    Willkommen liebe Mörder
    HRK

    Ist es jeder Vierte
    ist es jeder Dritte
    aber sie sind hier
    ganz in unsrer Mitte
    jeder kann es sein
    keinem kann man trauen
    manchmal sind es Männer
    ab und zu auch Frauen

    Sie wollen uns zerstören
    sie wollen uns vernichten
    nichts wird sie dazu bringen
    darauf zu verzichten
    wir möchten das verdrängen
    und einfach ignorieren
    uns weiter davor drücken
    den großen Kampf zu führen

    Willkommen liebe Mörder
    fühlt euch wie zuhause
    bedient euch, macht es euch bequem
    kurze Atempause
    nichts nehmen wir euch übel
    Empörung nicht die Spur
    ihr habt halt eine andere
    Umbringekultur

    Jeder sieht es kommen
    die Bedrohung steigen
    jeder ist beklommen
    keiner will es zeigen
    lasst uns das vertuschen
    nicht darüber reden
    alle gegen alle
    jeder gegen jeden

    Sie pflegen fremde Bräuche
    so lautet das Gerücht
    Genaueres weiß keiner denn
    man erkennt sie nicht
    und wenn sie unter sich sind
    dann lachen sie uns aus
    nie würden sie behaupten
    mein Haus ist euer Haus

    Willkommen liebe Mörder
    wir sind so tolerant
    die Dunkelheit bricht bald herein
    über dieses Land
    wir reichen euch die Kerzen
    damit ihr besser seht
    und euch das nächste Opfer nicht
    durch die Lappen geht

    Willkommen liebe Mörder
    ein viel zu hartes Wort
    wir haben doch Verständnis
    ihr nennt das nicht mal Mord
    ihr tut’s aus Überzeugung
    und wenn man’s überlegt
    wir sind so schlaff und müde wir
    gehören weggefegt

  39. Die Politschranzen in diesem Land sind nur damit beschäftigt, alles nach rechts zu verdrehen.
    Was kann man solchen für das kommende Jahr wünschen?
    Das behalte ich für mich, weil ich als AfD-Wähler eh schon rechts bin und mein bisheriges Tun alles mit der rechten Hand abging.

  40. @ presseschau 28. Dezember 2018 at 11:23

    Islamische Drogen- u. Rotlichtmafia?

    21 J.?
    Der Lude sieht ja aus, als ob er schon
    das Resthaar u. Bart färben würde.
    Das Opfer ist sicherl. auch nur ein
    Fake-, also Paß-Deutscher.

  41. Wenn sie Pech hat wird sie ihren Islamischen Staat bekommen, dann geht es ab in das Schlafzimmer, dann braucht sie sich über Rechts keine Sorgen mehr zu machen.

  42. unsere Heimat geht den Bach runter

    und wir beschäftigen uns mit Pippifatz wie diesem hier ….

    Typisch Loosergerman

  43. lisa 28. Dezember 2018 at 11:25
    Diese Dummbatzen haben in ihrem Leben aus der Geschichte eben so viel gelernt, wie die Spatzen auf dem Dach.

  44. Und wieso lässt diese Bürgermeisterin den Illegalen nicht zurück zu seiner Familie?
    Dann beschmiert er halt die Kirche,damit er abgeschoben wird. Hat wohl kein Geld für die Rückflucht (hahaha).
    Wenn das jetzt nicht reicht,für Abschiebung, dann ist der arme Moslem ja geradezu gezwungen, sich den Paster persönlich vorzunehmen zwecks Bearbeitung. Bisschen ritzen oder schnippeln. Irgendwas mit Messer halt.
    Seht ihr, ihr gesetzlosen Funktionäre, in was für eine Lage ihr diese Nation bringt?
    Die Kirche ist mir übrigens schietegol.

  45. Maria-Bernhardine 28. Dezember 2018 at 11:08

    @ Viper 28. Dezember 2018 at 11:04

    In einem protestantischen Kaff gibt es
    weder Fasnacht, noch Karneval.
    —————————–
    Ich dachte da weniger an Fasnacht,Fasching oder Karneval, vielmehr an die Hofnärrin dieses Ortes.

  46. Ich hoffe der strenggläubige Islamist hat die Schmierereien nicht mit schwarzer sondern mit bunter Farbe ausgeführt. Denn alle Grünen und Linksversifften wollen doch, dass Deutschland schön bunt wird. Schon Albert Einstein sagte, die Dummheit der Menschen und das Universum sind grenzenlos. Nur beim Universum weiß man es noch nicht so genau.

  47. Ob Göring Bindestrich Eckardt Szenen wie diese meinte, als sie sich darüber freute, dass Deutschland „religiöser“ wird?
    Für so ein „eigentlich friedliches“ dankbares Schätzchen gehe ich doch gerne arbeiten, um ihm ein warmes Bettchen, Halal-Fresschen, ein neues Luxushandy und wertvolle Kleidung zu finanzieren. Warum nicht noch ein ps-starkes Autochen und ein Frauchen für einsame Stunden?

  48. Ich finde es völlig richtig, was sich die Menschen dort eingehanbdelt haben.
    Sie hätten doch die Olle längst aus dem Amt jagen können – zB AfD wählen hilft in jedem Fall,oder?
    Also: Ab zu Aldi & Co. unter Polizeischutz oder Musel-Messer

  49. Auf der Halbinsel Eiderstedt haben sich die Bauern schon immer gegen Eindringlinge gewehrt und sich eine gewisse Selbstständigkeit bewahrt.
    Das Meer, die Dänen, die Grünen (Umwandlung in Naturschutzgebiete gegen den Willen der Bauern) und jetzt die Muslime. Vom Haubarg aus hat man das Land im Blick.
    Das Verhalten der Bürgermeisterin, die sich gegen Nazis verwahrt, erkläre ich so:
    Sie fürchtet, daß der Geist vom etwas nördlich gelegenen Hermann- Gö.-Koog ( heisst jetzt Tümlauer Koog) wiederbelebt wird…

  50. „Eigentlich leben wir hier in Frieden“, erklärt Bürgermeisterin Andrea Kummerscheidt auf Anfrage. „Die Asylbewerber sind gut integriert.“ Der junge Mann, der aus dem Mittleren Osten stammen soll, lebe ebenfalls als Asylbewerber in der Stadt. Sie habe gehört, dass er unbedingt zurück zu seiner Familie und Garding daher verlassen wolle. Laut sozialpsychiatrischem Dienst habe sein Verhalten nicht ausgereicht, um ihn in Gewahrsam zu nehmen. Andrea Kummerscheidt treibt nun aber noch eine andere Sorge um: „Hoffentlich zieht dieser Vorfall keine Rechtsradikalen nach Garding, die wollen wir hier nicht.“ Die Stadt werde sich zur Hälfte an den Kosten des Wachdienstes
    ——-
    An dummen Bürgermeistern gibt es in Deutschland wahrlich keinen Mangel !
    1939 lebten eigentlich alle in Frieden, bis der Krieg ausbrach !

  51. Eurabier 28. Dezember 2018 at 10:32
    Seit dem 27. Dezember 2017 wird das Zusammenleben und -sterben jeden Tag ausgekandelt!
    ———————————————————————————————————————–

    Nee, seit mindestens 2015, wenn nicht schon viel früher!
    Wie kommt man ausgerechnet auf Dezember2017?

  52. UND DIE BILDZEITUNG MACHT DEN LEUTEN ANGST ZUM JAHRESWECHSEL MIT EINER HEXE!!

    Die angeblichen Weissagungen der Balkanhexe B. Wanga. Hier prophezeite sie angeblich Horrorszenarien für 2019.

    Das schreibt die BILD:
    „2019 könnte schrecklich werden. Eine Katastrophe für alle Menschen in Russland, Asien und Europa: Wassermassen reißen Unschuldige in den Tod, eine große Wirtschaftskrise trifft die EU, zwei mächtigen Präsidenten drohen Tod und Verderben – und dann stürzt auch noch ein Meteorit auf die Erde.Diese Horror-Szenarien prophezeite zumindest angeblich die blinde Seherin Baba Wanga (†85) für das kommende Jahr. Und weil die berühmte Wahrsagerin unter anderem auch schon 9/11 und den Brexit korrekt vorhergesehen haben soll, sind jetzt einige echt beunruhigt.“

    Folgende, einer ihrer Aussagen, wo sie prophezeite der LETZTE PRÄSIDENT der USA sei SCHWARZER! – Da hat sie sich wohl etwas geirrt oder kommt nach Obama noch ein Schwarzer?

    UND DAS IST WAHR:
    „Baba Vanga prophezeite sogar, dass der 44. US-Präsident schwarz wäre und er würde „der letzte“ sein. Sie fuhr fort, zu sagen, dass es zum Zeitpunkt seines Amtsantritts eine spektakuläre Wirtschaftskrise geben würde. Jeder wird seine Hoffnungen auf ihn setzen, sie zu beenden, aber das Gegenteil wird passieren, er wird das Land zum Niedergang bringen und Konflikte zwischen Nord und Süd Staaten würden eskalieren. Viele Artikel wurden darüber geschrieben.“

    WARUM MACHT DIE BILD DEN LEUTEN ANGST MIT SOLCH EINEM HAUSGEMACHTEN UNSINN??

  53. lisa 28. Dezember 2018 at 11:25

    wie will man denn diese Verbrechen von Merkels Gäste eindämmen,wenn Politiker sich dazu nie äußern,sondern nach jeder Tat nur die Sorge bekunden,dass die RECHTEN diese Taten von Merkels Gästen für sich instrumentalisieren könnten?

    Vermutlich…
    gar nicht???

  54. Frau Kummerspeck kann sich entspannen – Wegen verblödeter Kirchenidioten wird sich kein Patriot (linkssprech „Rechtsradikaler“) die Finger schmutzig machen.
    Sie bleiben unter sich mit ihren Moslems und dürfen sich weiter einnässen.

  55. „Hoffentlich zieht dieser Vorfall keine weiteren fremden Undankbaren u. Unruhestifterach nach Garding, die wollen wir hier nicht.“ – Allein diesen Gedanken werden die Bürgermeisterin u. ihresgleichen niemals fassen.

  56. Sie bekommen das geliefert, was sie bestellt haben. Es war aber nur ein Windhauch, wenn die zarte Brise kommt, geht keiner mehr in die Kirche. Ab Starkwind ist unsere Regierung auf der Flucht gen Florida oder den Bahamas. Und wir? Himmelfahrt oder Höllenritt! Es ist hart, aber dafür ungerecht.

  57. jeanette 28. Dezember 2018 at 12:00

    UND DIE BILDZEITUNG MACHT DEN LEUTEN ANGST ZUM JAHRESWECHSEL MIT EINER HEXE!!

    Die angeblichen Weissagungen der Balkanhexe B. Wanga. Hier prophezeite sie angeblich Horrorszenarien für 2019.

    ———————————
    Das Erstaunliche an diesen WahrsagerInnen ist, dass die nicht schon längst allesamt Lottomillionäre sind. Kann doch nicht so schwer sein, ein paar Zahlen richtig vorherzusagen. 🙂 🙂

  58. Jeder Moslem wird zur absoluten Bestie, wenn er den Befehl dazu vom Imam erhalt. Davon gibt es in unseren Vaterland bereits über 10 Milionen dieser Bestien.

  59. WARUM MACHT DIE BILD DEN LEUTEN ANGST MIT SOLCH EINEM HAUSGEMACHTEN UNSINN??
    ————
    Warum wohl…?

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/daniel-prinz/-bild-zeitung-wurde-von-der-cia-gegruendet-.html
    27.04.2015
    »Bild-Zeitung wurde von der CIA gegründet«
    +++++
    Dr. Andreas von Bülow … als er das aus-sprach, was viele aufgeweckte Menschen in diesem Land schon immer vermutet haben, wonach die Bild-Zeitung damals vom amerikanischen Geheimdienst CIA mit sieben Mio. US-Dollar gegründet wurde. Das Interview fand bisher zu wenig Beachtung, besitzen die Aussagen darin doch eine immense Sprengkraft! +++++++

    Da die CIA gewissen Kreisen dient, ist es nicht verwunderlich, dass sie Chaos schürt, damit die Auftragsmarionetten in Berlin und ihre Hintermänner noch unumschränkter über uns herrschen können nach dem Motto Germany must peresh.

  60. Wenn man all diese Täter:

    Gökhan Ayar, 21 Jahre alt…

    die als „Deutsche“ geführt werden… rausrechnen würde, mal nachsehen würde, wie viele Täter denn echte, autochthone Deutsche sind und nicht nur Passdeutsche… wie würden dann Gewalttäter eingestuft werden müssen????

  61. Man stelle sich vor, ein Christ hätte vor dem Freitagsgebet eine Moschee beschmiert……….
    Der hätte in einen ganz kurzen Sarg gepasst!
    Die wahren Rechtsradikalen wären alle schon dagewesen!

  62. Um zu überlegen, „was für die Sicherheit der Bürger getan werden müßte“, braucht es keine Konferenzen irgendwelcher Gutmenschen, sondern nur den Grundsatz „Moslems (m/w/d) raus aus Deutschland“, und zwar alle und für immer.

  63. Die größte Sorge unserer Astlöcher von sämtlichen
    Drecksparteien ist, dass ja keine Rechtsextreme auftauchen !
    Dieses Hirngespinst ist so gewollt, um die Bürger auf Ihre
    Seite zu ziehen und der überwiegende Teil macht mit. (siehe Kandel)
    Wo gab es in diesem Jahr eine einzige rechtsextreme Veranstaltung,
    bei der Chaos oder gar Gewalt ausgeübt wurde. Das wurde zwar in
    Chemnitz von den Lügenmedien unterstellt, doch die Wahrheit müsste
    inzwischen das ganze deutsche Volk wissen.
    Unsere Politiker, von den alten Drecks-Parteien aber, transportieren Ihre
    Lügen immer weiter unter das Volk, obwohl Sie wissen, dass so etwas nie
    stattgefunden hat und machen das zur gesamten Argumentation Ihres Systems .
    Deshalb ist Ihr System auch rein auf Lüge aufgebaut !
    Das geht hinunter bis zu kleinen Dorf-Bürgermeister.
    Wer kann so eine hinterfotzige Lügen-Person noch wählen ?
    Nur hassende- und opportunistische linke Gutmenschen, oder saudumme
    Vollidioten !

  64. OT

    „Eine gambische Mannschaft spielte ebenso wie eine aus Syrien, dem Irak oder Somalia….“

    Die „Afrika-Wohlfart“ ehemals Arbeiterwohlfahrt teilt genau nach AFRIKANISCHEN NATIONEN auf.

    DER SIEGER HEIßT GAMBIA!!!

    .

    „Lehrte

    Flüchtlinge messen beim Fußball ihr Können
    Rund 70 Flüchtlinge haben sich am Sonnabend in der Halle in der Schlesischen Straße getroffen, um sich im Fußball zu messen. Die AWO hatte zum Turnier geladen. Gewonnen hat Gambia.

    ………
    Unter dem Banner der Arbeiterwohlfahrt (AWO), die sich auch in Lehrte in der Flüchtlingshilfe engagiert, fand der Wettbewerb statt.
    Die Idee dazu hatte Adam Fadel, der lange Zeit für die AWO Flüchtlinge in Lehrte betreute. „Dabei habe ich festgestellt, dass die Jungs gern Fußball spielen“, sagte der Sudanese, der selbst 2011 nach Deutschland kam. „Und sie haben mich gefragt, warum es hier kein Turnier gibt.“ Also hat er jetzt eines organisiert. Acht Mannschaften zu je sieben Spielern traten in zwei Gruppen gegeneinander an, oft nach Ländern aufgeteilt. Eine gambische Mannschaft spielte ebenso wie eine aus Syrien, dem Irak oder Somalia. Außerdem spielten Teams der AWO-Jungenwohngruppe Ahltener Straße, des Vereins „Lehrte hilft“ und des AWO-Wohnhauses Nordstraße sowie die Flüchtlingsmannschaft des SV Yurdumspor mit.
    Dort spielte auch Ayas Dawoud. Der 24-jährige Iraker ist bereits seit zehn Jahren in Deutschland und möchte bei dem Turnier Menschen kennen lernen. „Und vielleicht ist ja auch jemand für Yurdumspor dabei“, bekannt er sich zum Scouting nach Talenten…….“

    http://www.haz.de/Umland/Lehrte/AWO-bittet-zum-Fussballturnier-fuer-Fluechtlinge

  65. Die Verwendung des Wortes „eigentlich“ sagt, dass Frau Bürgermeister eigentlich gelogen hat, denn sonst hätte sie ja „Wir leben hier in Frieden“ oder „Die Asülis machen keinen Ärger, sind angenehme und friedliche Zeitgenossen“ gesagt.

    Und natürlich ist es klar, dass Frau Bürgermeister keine „Rechten“ in der Stadt haben und schnellstmöglich Gras über die Sache geschaufelt haben möchte, denn sonst müsste sie unbequeme Nachfragen beantworten.
    Oder sich umständlich vor der Beantwortung drücken. Eigentlich.
    :mrgreen:

  66. @Erzlinker 28. Dezember 2018 at 10:14

    „Zur Strafe 50 Jahre Steinbruch. Als Essen all die Jahre Schweinefleisch in allen Variationen.“

    Im Steinbrauch werden keine mohammedanischen Hohlköpfe gebraucht, sondern Facharbeiter und einige anständige deutsche Hilfskräfte.

    Umgehende Abschiebung ist die Lösung der Wahl.
    Soweit das nicht möglich ist Unterbringung in einem Internierungslager angezeigt.
    Und Schweinefleisch? Kommt gar nicht in Frage, schade um das Schwein und viel zu teuer.
    Irgendein mit Löffel aus Napf konsumierbarer Pampf aus Altbrot, Kleie und Mehlresten – natürlich ungewürzt – tut es auch.
    Zum Nachtisch – am Sonntag – Fallobst.
    Dazu Leitungswasser.

  67. Mannheimer Umgang mit Geflüchteten
    E-Mail nach Marokko

    Die Stadt Mannheim hat ihr Problem mit kriminellen Jugendlichen aus Marokko gelöst – auch dank besserer Kooperation mit dem Herkunftsstaat.

    MANNHEIM taz | Mehr als 800 Diebstahldelikte in einem Jahr, Gewalt gegen Sozialarbeiter und Polizeibeamte, eine spektakuläre Flucht durch die eingeschlagene Heckscheibe eines Polizeiautos: Die Liste der Vergehen einer Gruppe von angeblich minderjährigen jungen Männern nordafrikanischer Herkunft ist lang und hatte Baden-Württembergs drittgrößte Stadt Mannheim vor einem Jahr in Unruhe versetzt. So sehr, dass Oberbürgermeister Peter Kurz (SPD) Ende 2017 in einem Hilferuf an das Innenministerium von einem „Gefühl von Staatsversagen“ in der Stadt gesprochen hatte.

    Ein Jahr später hat sich die Lage beruhigt. „Für uns ist das Problem weitgehend gelöst“, sagt eine Rathaussprecherin der taz. In der Stadt fallen minderjährige Flüchtlinge nicht mehr als besondere Tätergruppe auf. Fünf der jungen Männer, die damals in Mannheim für Unruhe gesorgt haben, befinden sich heute in Untersuchungshaft, zwei sind bereits verurteilt. Andere haben – meist nicht freiwillig – die Stadt verlassen. 10 bis 20 Jugendliche waren es, die in Mannheim mit Gewalt und Kleinkriminalität für Aufregung sorgten.

    Den Beamten fielen damals spanische und italienische Sprachkenntnisse bei den Jungen auf, was darauf hindeutete, dass sie als Flüchtlinge – vor allem aus Marokko und anderen Maghrebstaaten – über diese Länder in die EU geflohen waren. Die meisten der Jugendlichen hatten keinen Aufenthaltstitel in Mannheim, sie bezogen ihre Jugendhilfe in anderen Städten. Trotzdem lebten sie in Mannheimer Einrichtungen. „Wir wissen nicht genau, warum, aber Mannheim war für sie noch 2017 ‚the place to be‘“, sagt Norbert Schätzle, Sprecher der Polizei Mannheim.
    Die Mehrheit machte sich jünger

    Bewährt hat sich für die Stadt, Aufenthaltsverbote gegen die jungen Männer ausgesprochen zu haben und diese auch durchzusetzen. „Wir haben die Jugendlichen zum Teil einzeln in die Städte gefahren, in denen sie als Flüchtlinge registriert waren“, sagt Schätzle. Manchmal sogar mehrfach. „Was uns aber am meisten geholfen hat, war, dass Marokko seit Mitte des Jahres unsere Anfragen zur Personenfeststellung beantwortet hat“, so der Sprecher.

    Warum die markokkanischen Behörden jetzt kooperieren, darüber kann die Mannheimer Polizei nur spekulieren. Offenbar wurde das Thema bei Merkels Besuch in Markokko im Herbst auf Regierungsebene besprochen.

    Der Großteil der Männer hatte sich vor den Behörden als jünger ausgegeben

    Mit der Geburtsurkunde aus dem Heimatland konnte das Alter zweifelsfrei festgestellt werden. Von bis heute 37 überprüften Jugendlichen aus Marokko hatten 36 falsche Angaben gemacht. Einer hatte sich sogar um 12 Jahre jünger gemacht. 40 Jugendliche sind untergetaucht, offenbar um sich einer Personenfeststellung zu entziehen. Von ihnen ist nach Angaben der Polizei unklar, ob sie überhaupt noch in Deutschland sind.

    Es zeigte sich aber auch, dass Mehrfachregistrierungen bei den Behörden, um mehrfach Geld vom Jugendamt zu kassieren, nicht das Hauptziel der Jugendlichen waren. Bei einer landesweiten Überprüfung im Januar von 2000 minderjährigen Flüchtlingen konnte die Datei zwar um 800 Mehrfachregistrierungen bereinigt werden. Nach Angaben der Beamten lag das aber in den meisten Fällen an einer unterschiedlichen Schreibweise der Namen durch die Behörden.

    Der Mannheimer Fall hat in Baden-Württemberg zu einem neuen Umgang mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen geführt. Ab Januar werden auf dem Gelände der ehemaligen US-Kaserne in Heidelberg auch mutmaßlich minderjährige Flüchtlinge zentral registriert. Die Debatte darüber, ob in Heidelberg auch Röntgengeräte zur Altersfeststellung eingesetzt werden dürfen, wird im grün-schwarzen Kabinett in Baden-Württemberg daher noch für Diskussionen sorgen.

    https://www.taz.de/Mannheimer-Umgang-mit-Gefluechteten/!5555701/

    Von 37 überprüften „Jugendlichen“ hatten 36 falschen Angaben gemacht………..

  68. Werte Frau Bürgermeisterin Kummerscheidt,

    ab jetzt dürfen Sie ihre Wachdienste überall und regelmäßig einsetzen. Die Kosten dafür tragen die Anwohner Ihres Örtchens doch gern!

    Nächstes Jahr kommen dann die Poller dazu, und so geht es weiter!

    Schließlich wollen sie keine „Rechtsradikalen“ in Ihrem Ort, lieber noch mehr Flüchtlinge, die Ärger machen! Heute in der Kirche, morgen im Supermarkt, dann im Drogeriemarkt und schließlich auf offener Straße, auf den Spazierwegen und überall!

    Bloß nicht aufwachen!!

  69. 18_1968 28. Dezember 2018 at 12:27

    @Erzlinker 28. Dezember 2018 at 10:14

    Naja, als Sprengkörper könnte man Djihadis schon im Bergbau einsetzen.

  70. Der junge Mann wollte vielleicht seine eigene Moschee, wollte einfach nur beten!

    Man sollte dem jungen Mann seine Moschee bauen. Wenn alle Gardinger zusammenlegen, dann wäre das doch möglich!

  71. Tja, da darf sich die wackere Frau Kummerscheidt dann gerne in die Riege all derer einreihen, deren einzige und alleinige Sorge darin besteht, daß „böse Rechtspopulisten und Nazis“ das für sich ausschlachten könnten, was sie und vor allem ihre Partei- und Staatsführung sich an Versäumnissen und Rechtsübertretungen gerade hinsichtlich der Ansiedlung ihres neuen potentiellen Wahlvolkes geleistet haben. Hut ab, GenossInnen. Eine derart schnelle und eifrige „Problembewältigung“, bei der Gottesdienst und Messe nur noch bei Einsätzen von Sicherheitsdiensten möglich ist, da die zwei oder vier vorgesehenen „Mäuslein und Männlein an Polizei“ schließlich nicht überall sein können, wäre doch gar nicht nötig gewesen.

    Anbei: Die „bösen Rechten“ beschmieren keine Gotteshäuser. Diverse Glieder des neuen Wahlvolks sowie Antifa & Co. bekanntlich schon, und sei es vor allem bei Letzteren auch „nur“ zu Fake – Zwecken.

  72. Kummerscheid ist keine von den Bürgern gewählte Bürgermeisterin, sondern wurde 2015 nach Rücktritt des Bürgermeisters Ranjet Biermann von den Stadträten bestimmt. Ja, und wie kann man sich erfolgreich profilieren, einmal mit guter kommunaler Arbeit – das ist natürlich schwer – ganz sicher aber mit „K(r)ampf gegen rechts“, da gehört sie zu Guten und hat beste Aussichten auf eine größere politische Karriere.

  73. Marie-Belen 28. Dezember 2018 at 12:27
    Betrifft „Fart“*

    Das war wohl ein Freudscher Verschreiber meinerseits. 🙂
    „Eine gambische Mannschaft spielte ebenso wie eine aus Syrien, dem Irak oder Somalia….“
    Die „Afrika-Wohlfart“

  74. johann 28. Dezember 2018 at 12:27

    Mannheimer Umgang mit Geflüchteten
    E-Mail nach Marokko

    …Mit der Geburtsurkunde aus dem Heimatland konnte das Alter zweifelsfrei festgestellt werden. Von bis heute 37 überprüften Jugendlichen aus Marokko hatten 36 falsche Angaben gemacht. …..

    ————————————————–

    Von 37 Leuten sind 36 Lügner! Das könnte hinkommen!
    Realistisch!

  75. waldfreund 28. Dezember 2018 at 12:30

    Kummerscheid ist keine von den Bürgern gewählte Bürgermeisterin
    —————————–

    Kummerscheid bereitet großen Kummer!

  76. Packdeutscher 28. Dezember 2018 at 12:26

    Der Artikel versteckt sich beklagenswerterweise hinter der Bezahlmauer, mit „Nahtsis“ kann man wieder hervorragend Geld verdienen.

  77. nicht die mama 28. Dezember 2018 at 12:27

    Die Bürgermeisterin ist ein typisches Exemplar der Gattung „Problem sind nicht die Verbrechen, sondern daß darüber geredet wird“.

    Garding ist, besser war, für Nordseetouristen recht attraktiv.
    Die Zeiten sind vorbei. Von Urlaub dort rate ich ab. Lauter Merkelgäste und vom weiten Blick ist wegen der Vogelschredder kaum noch was übrig.
    Mich würde nicht wundern, wenn Ferienhausvermieter das nicht weiter stört – Vermietung an Illegale ist sicher lukrativer.

  78. Man stelle sich vor, ein junger Deutscher namens Kai-Uwe hat etwas gegen das islamische Opferfest, ist sonst ganz gut integriert, und schmiert irgendwelche AfD-Parolen auf eine Moschee. Der Imam würde dann halt sagen, sowas kommt vor, wir stehen zusammen, und sonst ist alles ganz friedlich. Kai-Uwe käme wieder, und wieder würde ihm nichts passieren. Die größte Sorge des Imams wäre nun, dass Islamisten und Autonome den Vorfall für sich instrumentalisieren, denn solche Leute will er nicht haben. Es gäbe ein Gratis-Konzert mit Xavier Naidoo und Andreas Gabalier gegen den Islamismus.

    Verrückt? Irre? Unrealistisch? Klar. Das ist gespiegelt, daran merkt man immer, wie absurd das alles ist. Freilich aber stünde der Staatsschutz morgens um fünf vor Kai-Uwes Tür und würde ein Riesen-Nazinetz ausheben. Und Feine Sahne Fischfilet und Helene Fischer und Udo Lindenzwerg wären alle schon startklar.

  79. jeanette 28. Dezember 2018 at 12:35

    johann 28. Dezember 2018 at 12:27

    36 von 37 sind also Verbrecher, die sich Leistungen erschlichen haben bzw. erschleichen wollten.
    Aber die sind ja nicht krimineller wie wir Deutschen, nö, nö, eigentlich nicht…
    :mrgreen:

  80. Früher hätte die „Dorfjugend“ den Typen hinter die Friedhofsmauer geführt und ihm klargemacht, wie man sich zu benehmen hat.
    Solange dies nicht geschieht, werden sie immer frecher werden.
    Die Erziehung der Typen müssen wir schon selbst übernehmen, der „Staat“ wird es nicht wollen und können.

  81. Packdeutscher 28. Dezember 2018 at 12:26

    OT:

    Verstörender Bericht bei WELT.DE: Wurde Tel Aviv von „Nazis“ erbaut? Die haben doch komplett nen Knall, oder?
    https://www.welt.de/kultur/kunst-und-architektur/plus186101558/Tel-Aviv-Der-falsche-Mythos-Bauhaus.html
    ——————————-

    WELT und BILD gehören zusammen!

    Jetzt legen sie noch mal richtig nach, wo sie wissen zwischen den Feiertagen sind viele zuhause, haben Zeit zum Lesen und sind eh sensibel und ängstlich wegen des Jahreswechsels.
    Da können sie nochmal richtig auf die Pauke hauen!

  82. Im Übrigen bezweifle ich, daß der Kriminelle seine Schmiererei aus islamideologischen Gründen gemacht hat.
    Eher nehme ich an, daß der das auf Anraten des Flüchtlingshelferkreises gemacht hat, um aus dem „Kaff“ rauszukommen, in Neumünster etwa oder Rendsburg könnte der weit besser illegalen Betätigungen nachgehen. In Garding sind zu dieser Jahreszeit viel zu wenig Touristen, die man ausrauben können oder die Drogen kaufen wollen.

    Abschieben!

  83. In der nordfrisieschen Stadt Garding hat ein „junger Mann aus dem Mittleren Osten

    Verteilung nach Königsteiner Schlüssel in jedes deutsche Kaff

  84. Laut sozialpsychiatrischem Dienst habe sein Verhalten nicht ausgereicht, um ihn in Gewahrsam zu nehmen.
    =======================================
    Was ein Schenkelklopfer. Hätte ein Deutscher eine Moschee beschmiert und Musels angepöbelt, der ginge für Jahre in den Knast.

  85. Viele illegale Syrer wollen zurück.. dürfen aber nicht.
    .
    Ich hatte letztens ein Gespräch mit einem Verantwortlichen…. Tausende illegale Syrer wollen eigentlich zurück, dürfen aber nicht. Die deutsche Regierung verbietet es und unternimmt alles, das sie nicht gehen. Sie werden als eine Art Geisel gegen Assad in Deutschland festgehalten.

  86. An dieser Stelle, darf ich nochmal meinen,wie ich finde genialen Lieblingskommentator zetieren…
    Eurabier
    27. Dezember 2018 at 20:24
    Für einen Böllerwurf auf einen Mohammedanertempel gibt es in Sachsen 10 Jahre Gefängnis…

    Die KirchenschänderInnen von Wien werden hingegen ein Integrationsbambi von Helene Fischer bekommen.

  87. „Der junge Mann, der aus dem Mittleren Osten stammen soll, lebe ebenfalls als Asylbewerber in der Stadt. Sie habe gehört, dass er unbedingt zurück zu seiner Familie und Garding daher verlassen wolle.“
    Worauf wartet er noch?
    Pseudo-Naivitäts-Modus aus
    „Ja dann geh doch, worauf wartest du noch?“ wollte man ihm zurufen.

    „Laut sozialpsychiatrischem Dienst habe sein Verhalten nicht ausgereicht, um ihn in Gewahrsam zu nehmen.“

    Das allerdings ist arg arg.
    Da musser noch e bissl erümhacken.
    Der Obergefreite INRI am Hochreck, ein paar Orgelpfeifen,….

  88. „Hoffentlich zieht dieser Vorfall keine Rechtsradikalen nach Garding, die wollen wir hier nicht.“
    .
    Eines Tages, wenn die Musel, in Deutschland in der Mehrheit sind, wird es in allen deutschen Städten die Scharia geben. Dann werden Köpfe abgehackt, gehäutet, gehängt, ausgepeitscht, gesteinigt und verbrannt..
    .
    Dann der Spruch von hingefickten links-grünen Gutmenschen.:
    .
    „Hoffentlich zieht dieser Vorfall keine Rechtsradikalen nach Garding, die wollen wir hier nicht.“

  89. ……. das nächste Urlaubsziel für die Bürgermeistertante mit der wallenden Löwenmähne:
    MARRAKESH
    Tsüss !!!

  90. Und mal was zu den GEZ-Huren des SED-Nachfolge-Regimes:

    Der Rundfunkrat hat einen Unterrundfunkrat. Jeder Unterfunkrat besteht aus – z.B. Bayern – 50 Mitgliedern. Diese sind aus:
    Bayerischer Rundfunk (Rundfunkrat)
    Hessischer Rundfunk (Rundfunkrat)
    Mitteldeutscher Rundfunk (Rundfunkrat)
    Norddeutscher Rundfunk (Rundfunkrat)
    Radio Bremen (Rundfunkrat)
    Rundfunk Berlin-Brandenburg (Rundfunkrat)
    Saarländischer Rundfunk (Rundfunkrat)
    Südwestrundfunk (Rundfunkrat Baden-Württemberg und Rundfunkrat Rheinland-Pfalz)
    Westdeutscher Rundfunk (Rundfunkrat)
    In Bayern sind zur „Qualitätssicherung“ folgende Personen vertreten:
    BAYERISCHER RUNDFUNK Stand: 14. Juni 2018
    MITGLIEDER RUNDFUNKRAT
    Seite 1 von 3
    Landtag:
    1.
    Dr. Otmar Bernhard (CSU) 2. Hans Herold (CSU) 3. Thomas Kreuzer (CSU) 4. Manfred Ländner (CSU) 5.
    Tobias Reiß (CSU) 6. Heinrich Rudrof (CSU) 7. Walter Taubeneder (CSU) 8. Inge Aures (SPD) 9. Natascha Kohnen (SPD) 10. Florian Pronold (SPD) 11. Verena Osgyan (Die Grünen) 12. Thorsten Glauber (Freie Wähler) Staatsregierung: 13. Georg Eisenreich Katholische Kirche: 14. Dr. Lorenz Wolf Katholische kirchliche Frauenorganisationen: 15. Susanne Zehetbauer Evangelische Kirche: 16. Dieter Breit
    Evangelische kirchliche Frauenorganisationen: 17. Elke Beck-Flachsenberg Israelitische Kultusgemeinden: 18. Ilse Danziger Gewerkschaften: 19. Matthias Jena 20. Luise Klemens Bayerischer Bauernverband: 21. Hermann Greif usw. (https://www.br.de/unternehmen/inhalt/rundfunkrat/mitglieder100.html).

    Eigentlich ist das ÖR verpflichtet zu: „… Der Rundfunkrat soll einen Querschnitt der Bevölkerung abbilden. Der Rundfunkrat wird je nach Sender für vier (z. B. ZDF), fünf (SWR) oder sechs (MDR) Jahre gewählt…“ (https://de.wikipedia.org/wiki/Rundfunkrat#Zusammensetzung).

    Klagegrund gegen Zwangsgebühren. Demnach mussten ja 70% der Bevölkerung Politverbrecher und Kinderfixxxende Priester als Beruf angeben.

  91. „Hoffentlich zieht dieser Vorfall keine Rechtsradikalen nach Garding, die wollen wir hier nicht.“

    Dann sollen sie doch am besten noch mehr Muselpsychos in Garding unterbringen, ich wünsche es ihnen!

  92. 18_1968 12:27

    Wollte doch nur Mensch sein. Darf ich Bestie sein? Gut. 22-50 😉 Lecker oral verabreicht. Zur Tagesschau. Und das am besten mit gaaaaaaaaaaaaaaanz vielen Subjekten weltweit. So 2- 3 Milliarden. Besser als Steinbruch…

  93. @Drohnenpilot
    13:00

    … Dann der Spruch von hingefickten links-grünen Gutmenschen.:
    .
    „Hoffentlich zieht dieser Vorfall keine Rechtsradikalen(tm) nach Garding, die wollen wir hier nicht.“

    ****

    Beleidigungen toeten nicht
    —Muslime schon, im Auftrag von feigen mafia godfather (40/2) quran.com/9/5, 4/89, 8/12-17

  94. Daily Mazyek:

    „Leute, die Flugzeuge in Hochhäser fliegen, Köpfe abhacken, schächten, messern, Menschen verbrennen, in Kirchen rumhacken, ins Weihwasserbecken pinkeln,… sind keine Muslime!!!“

  95. 18_1968 28. Dezember 2018 at 12:44

    Eher nehme ich an, daß der das auf Anraten des Flüchtlingshelferkreises gemacht hat, um aus dem „Kaff“ rauszukommen, in Neumünster etwa oder Rendsburg könnte der weit besser illegalen Betätigungen nachgehen.
    ———–
    Boostedt (war hier schon häufig Thema) wird geschlossen, die Dörfler sind am Ende. Neumünster, eh‘ schon ein Kuffnukenkaff und eine der gefährlichsten Städte Schleswig-Holsteins, will nicht noch mehr von denen und so sollen die Abschiebeflüchtlinge ohne Bleibeperspektive (ha,ha), die natürlich nicht abgeschoben werden beim erzlinken CDU-Merkelfreund Ministerpräsidenten Daniel Günther, alle nach Rendsburg in die Feldwebel-Schmidt-Kaserne.
    https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Rendsburg-Fluechtlingsunterkunft-wird-wiedereroeffnet,rendsburg338.html

  96. Sie wollen da keine Rechtsradikalen. Richtig, wer will das schon. Aber legitime Rechte aus dem politischen Spektrum wollen sie da wahrscheinlich auch nicht. Also bennent die Kirche um, macht ein anderes Symbol drauf und feiert, wie es sich in Zukunft gehört den Gottesdienst im privaten Kämmerlein…..und verlautbart ja nicht in der Öffentlichkeit, dass ihr Atheisten seid….das ist ja noch viel weniger halal.

  97. „Die Asylbewerber sind gut integriert.“ ™

    ratten auch im problemproduzierenden („bunt-quirligen“) kiel-gaarden
    „Das Rattenproblem … In den letzten zwei bis drei Jahren …verdoppelt“…
    Wo es etwas zu fressen gibt, da sind auch Ratten….
    http://www.kn-online.de/Kiel/Ratten-im-Schlaraffenland-Muellwerker-haben-vermehrt-Nager-Kontakt

    „Manche schmeißen die Säcke sogar einfach aus dem Fenster“,
    haha, pi-gelesen ??? diese manchen-männchen sind aber auch ueberall …

  98. Gestern im Einkaufszentrum LOOP5 in Darmstadt – kam mir vor wie auf einen internationalen Flughafen – einige Deutsche, viele Kopftücher, obwohl innen geheizt ist, fühle mich fremd in eigenen Land!

  99. Aufgemerkt! Es droht nun Causa Chemnitz.
    Bitte Acht geben, dass man nicht hinter irgendwelchen ‚Südländern‘ herläuft. Bitte auch keine verlorenen Gegenstände hinterhertragen, denn niemand kann sich sicher sein, dass nicht irgendeine Kamera irgendwo läuft. Schneller abgespult können so unversehens „Hetzjagden“ entstehen. Konsequenterweise auch Onkel Enno gleich eine Mütze auf seinen kahlen Schädel setzen, wenn man mit der Verwandtschaft am Marktplatz zusammensteht, denn niemand möchte mit irgendwelchen „Glatzköpfen“ oder anderen „Rechtsradikalen“ zu sehen sein.
    Es wäre auch zu überlegen, ob für Frau Kummerscheidts Vorgarten nicht auch ein aktivistisches Plakat, ein buntes Friedensschild, mit „bunt“ und Regenbogen sowie Halbmond zu spendieren wäre, das sie jederzeit aus ihrem Fenster sehen kann. Die Bürgermeisterin kriegt sonst noch eine antifaschistoide Endjahreskrise.
    Offenes Feuer und Böller fallen diesen Silvesterabend damit leider aus. Liebe Friesen, Kluntjes-Klappern in der Teetasse muss dieses Mal genügen.
    Haltet aus, wir alle wünschen Euch Mut, viel Glück und schließlich auch einen guten Rutsch!

  100. @int
    13:18

    Daily Mazyek:

    „Leute, die Flugzeuge in Hochhäser fliegen, Köpfe abhacken, schächten, messern, Menschen verbrennen, in Kirchen rumhacken, ins Weihwasserbecken pinkeln,… sind keine Muslime!!!“

    ***

    Wo sind ihre Quellen fuer ihre DuennschiSS-Luegen quran.com/3/28, feiges Stueck ScheiSSemazyek

    ****

    „Leute, die Flugzeuge in Hochhäser fliegen (quran.com/4/74-76, 9/29 to win ‚Paradise‘ 9/111), Köpfe abhacken 8/12-17, 47/4, schächten, messern, Menschen verbrennen 5/45 (Bomben = Feuer), in Kirchen rumhacken 9/29-30, quran.com/3/141, ins Weihwasserbecken pinkeln,… sind keine Muslime!!!“

  101. @ LEUKOZYT 28. Dezember 2018 at 13:32

    Wo es etwas zu fressen gibt, da sind auch Ratten….


    Wo es dreckig und unhygienisch ist, sind Ratten.

  102. @ Freya- 28. Dezember 2018 at 13:26

    Schwaben sind doch verblödet. Man sollte mehr Asylbewerber nach Stuttgart schicken.

  103. @ Freya

    Das ist ein Einbrecher vom Typ:
    Dumm geboren ! Nichts dazu gelernt ! Und die Hälfte vergessen !

  104. Die Kirchen sollen mal schön auslöffeln, was sie uns allen eingebrockt haben. Null Mitleid. Die Kirchenpfaffen spielen mit die erste Geige bei der Islamisierung Europas.

  105. Ein Kölner Koch hat gerade 32 Menschen aus Seenot gerettet, und der jungen Frau im Boot (auf dem Bild zu dem Artikel) steht das Glück im Gesicht geschrieben.

    „Wir haben einen Tipp von einem privaten französischen Suchflugzeug erhalten, und ich habe eines unserer beiden Schnellboote zu der Stelle gefahren, wo das Schlauchboot ohne Motorkraft trieb. Das Schnellboot schafft 32 Knoten und ist damit viermal schneller als unser Schiff. Ich bin vorsichtig von hinten ran gefahren, und wir haben Schwimmwesten verteilt.“

    Jetzt darf das Schiff der Schlepper nirgendwo anlegen …
    https://www.rundschau-online.de/region/koeln/-wir-duerfen-nirgends-anlegen–koelner-steckt-mit-schiffbruechigen-fest—keiner-will-sie-31799176

  106. Pedo Muhammad 28. Dezember 2018 at 13:37

    Mazyek erklärt die Welt!

    Der labert dir/einem ´n Gartenhäuschen an die Backe.

  107. BILLY SIX

    Ein PRESSERPORTER sollte einen Brief an die BILDZEITUNG schreiben, diese auffordern, sich für den DEUTSCHEN BILLY SIX einzusetzen!

    Dann kann man sehen, wie die BILDZEITUNG darauf reagiert, wie der STAAT darauf reagiert.

    Die Bürgermeisterin Kummerscheid darf sich gerne daran beteiligen, sich auch einmal für einen DEUTSCHEN (JOURNALISTEN) IM AUSLÄNDISCHEN GEFÄNGNIS EINSETZEN!

  108. BILLY SIX

    Es ist doch unfassbar!
    Wenn ein TÜRKE (YÜCSEL) im TÜRKENKNAST eingesperrt ist, dann steht ganz Deutschland Kopf, der komplette PRESSEWALD samt FLIMMERMEDIEN ist in AUFRUHR, Tag und Nacht hört man nichts anderes mehr!

    Aber wenn ein DEUTSCHER JOURNALIST im AUSLAND eingesperrt wird, dann KRÄHT KEIN HAHN DANACH!
    WAS IST DAS FÜR EIN ZUSAMMENHALT UNTER DEN DEUTSCHEN?
    WO IST DA DIE HUMANITÄT FÜR EINEN DEUTSCHEN?

    Jeder Afrikaner, der irgendwo, meist noch selbstverschuldet, in einem Boot eingeklemmt ist, der bekommt weltweite Aufmerksamkeit, aber wenn ein DEUTSCHER während seines BERUFS in NOT gerät dann herrscht IGNORANTES SCHWEIGEN im Blätterwald!

    Die armen verzweifelten Eltern gehen durch die Hölle und keinen interessiert es!

    Sie mögen ihren Sohn auffordern (falls möglich), unbedingt zu ESSEN, sonst wird er auch noch krank.
    Lieber ESSEN und BETEN! Mehr ist im Moment nicht zu tun bis sich im Deutschen Staatsapparat endlich etwas bewegt!

  109. @ johann 28. Dezember 2018 at 12:27

    Mannheimer Umgang mit Geflüchteten

    (…) Die Liste der Vergehen einer Gruppe von angeblich minderjährigen jungen Männern nordafrikanischer Herkunft ist lang und hatte Baden-Württembergs drittgrößte Stadt Mannheim vor einem Jahr in Unruhe versetzt. So sehr, dass Oberbürgermeister Peter Kurz (SPD) Ende 2017 in einem Hilferuf an das Innenministerium von einem „Gefühl von Staatsversagen“ in der Stadt gesprochen hatte.

    *******************************

    Oberbürgermeister Peter Kurz ist der Typ, der bei 0:07 und 1:47 im Video zu „Mannheim sagt Ja“ von 2015 auftrat 😉

    https://www.youtube.com/watch?v=xFV3583gESM

    Hauptdarsteller waren allerdings allerlei Afrikaner, Orientalen und Balkanesen.

    Inzwischen dürfte Kurz sein gedankenloses Engagement eher peinlich sein.

    Massen von Ausländern und Gutmenschen waren im Januar 2015 bei einer Demo in Mannheim zu sehen:

    „Knapp über 12.000 Menschen und über 170 Organisationen setzten am 17.01.2015 ein Zeichen: JA! Mannheim ist und bleibt bunt. NEIN! zu Hass, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Eine #YouGeHa Aktion – Youtuber gegen Hass“

    https://www.youtube.com/watch?v=LRHMbYxLPn4

    Diese Propagandaaktion fand also bereits acht Monate vor Merkels großer Einladung statt und deutet deshalb darauf hin, dass die Flutung langfristig geplant war.

  110. Was die verrückten merkelschen Traumtänzer erhoffen,wären sie vor 10 Jahren eingewiesen worden.
    Heute ist der „wir schaffen das“Irrsinn Mainstream.

    Die Anhänger glauben noch immer daran,das je mehr Liebe,je mehr Tolerranz den Migranten entgegengebracht wird ,irgendwann der Punkt erreicht ist,wo sie etwas zurückgeben müssten.

    Dieser völlig Irre Utopie wird nicht eintreten,die „Schutzsuchenden“werden weiter fordern,weitere Anschläge gegen den Rechts und Sozialstaat führen.
    Da kann es keine zwei Meinungen geben.

    Es wird so lang schlimmer,bis die Katastrophe da ist.

  111. @Eurabier

    „Hier die Relotiuspresse von 2015, kurz vor den islamischen Massenvergewaltigungen vor der Kölner Claudia-Fatima-Roth-Moschee, dem früheren Dom: Syrische Flüchtlinge überdurchschnittlich gebildet Veröffentlicht am 08.12.2015“

    Gemeint war vermutlich „… jedenfalls im Vergleich zu Somalia und dem Oman.“ Soweit wäre das dann wohl gerade noch richtig: Syrer = (dt.) Grundschulniveau, Somalier = Steinzeitniveau.

  112. Seid bitte gnädiger mit dem jungen Mann aus dem mittleren Osten!!! Er hat es schließlich schon schwer genug ohne seine Familie. Außerdem hat er ausschließlich im Rahmen seiner Relegionsfreiheit gehandelt. Diese steht selbstverständlich über dem Tatbestand der Sachbeschädigung. Dass das nicht in die Köpfe der deutschen Kartoffeln gehen will ist mir unbegreiflich. Für das nächste Mal bitte eine Synagoge zum Beschmieren bereitstellen…

    /ironie aus

  113. @Freya
    „Ein „Flirtversuch“ hat in Pforzheim zu einem handfesten Streit geführt. Dabei wurde einem 19-Jährigen ein Zahn abgebrochen. Flirtversuch, abgeblitzter Romeo. Die MSM sind sich für nichts zu Schade, wenn es darum geht aggressive Migranten zu umschreiben.“

    Ja, für die Lügenpresse ist eine aggressive Provokation durch Südländer als Vorwand, um einen Deutschen zu verprügeln, ein „Flirtversuch“. Wie verkommen müssen die linksextremen Schmierfinken in den Redaktionsstuben sein, um so zu lügen und gegen ihre eigenen Leute zu hetzen!

  114. @ Logixx 28. Dezember 2018 at 14:19

    Ja, man kennt es doch. Deutscher sitzt mit Freundin an der Bushaltestelle, 3 aggressive Goldstücke auf der suche nach Stress laufen vorbei, provozieren, äußern sich unflätig zur Freundin. Ihr Freund beschwert sich und kriegt vom „Trio“ eins aufs Maul.

  115. BETR: BILLY SIX

    BOTSCHAFTER: HERR DANIEL KRIENER

    Botschaft in Caracas, Venezuela
    Adresse: Av. Principal de La Castellana, Caracas 1060, Distrito Capital, Venezuela
    Öffnungszeiten:
    Jetzt geöffnet ·
    Vollständige Öffnungszeiten hinzufügen

    Telefon: +58 212-219 2500
    00-58-212) 219 2514
    Erreichbarkeit in Notfällen, Bereitschaftsdienst:
    Mobiltelefonnummer
    0058 414 3061892

    https://caracas.diplo.de/ve-de
    (Der einfachste Weg ist, uns eine E-Mail zu schreiben, zum Kontaktformular der Konsularabteilung
    Jede Mail wird beantwortet.)

  116. @ polizistendutzer37 28. Dezember 2018 at 14:21

    Auch gut! Vor 3 Tagen titelten die „Zeitungen“: Kinderschreck Trump stellt Glaube an den Weihnachtsmann in Frage

  117. Als Bürger hätte ich den gleich bei der ersten Tat festgehalten und gefesselt. Und ihn bis zum Eintreffen der Polizei ein Kreuz ins Maul gesteckt !

  118. @ Candyman 28. Dezember 2018 at 13:45
    „Ein Kölner Koch hat gerade 32 Menschen aus Seenot gerettet…
    Jetzt darf das Schiff der Schlepper nirgendwo anlegen …“

    doch, reichslehrsender nordmark berichtete grade entzueckt ueber …
    …das rot regierte spanien , dass der illegalen schleppung beihilfe leistet,
    und wahrscheinlich gleich mit tickets fuer schlaraffenland ausstattete.

  119. Viper 28. Dezember 2018 at 12:17

    jeanette 28. Dezember 2018 at 12:00

    UND DIE BILDZEITUNG MACHT DEN LEUTEN ANGST ZUM JAHRESWECHSEL MIT EINER HEXE!!

    Die angeblichen Weissagungen der Balkanhexe B. Wanga. Hier prophezeite sie angeblich Horrorszenarien für 2019.

    ———————————
    Das Erstaunliche an diesen WahrsagerInnen ist, dass die nicht schon längst allesamt Lottomillionäre sind. Kann doch nicht so schwer sein, ein paar Zahlen richtig vorherzusagen. ? ?
    ——————————————————————————
    Das sehe ich auch so.
    Ich könnte auch die Zukunft vorhersagen.
    Das ist eigentlich recht einfach.
    Einfach eine Vielzahl von deutungswürdigen Ereignissen vage bzw nebulös voraussagen und nach der Wahrscheinlichkeit wird das eine oder andere Ereignis auch als vorausgesagt interpretiert werden.

  120. 1. Freya- 28. Dezember 2018 at 14:26
    @ jeanette 28. Dezember 2018 at 14:23
    Sehr gute Idee!
    —————————————–
    Der muss sich bewegen, und zwar täglich dort hinbegeben, sonst tut sich da gar nichts!
    Da fragt man sich, ob er ihm schon etwas zu Essen gebracht hat. Das ist in solchen Knästen oft nötig.

    Lies mal den Lebenslauf (Zivildienst…..) was ich auf die Schnelle erfasst habe.

  121. Laßt mal zufällig ’ne Scheibe Schinken vor einer Moschee fallen. Dann ermittelt der Staatsschutz! Und Politiker und Medien barmen: „Ein Angriff auf die gesamte Gesellschaft!“

  122. @ int 28. Dezember 2018 at 13:18

    Taqiyya-Meister Mazyek, Beruf Spin-Doctor, äh Medienberater,
    in Deutschland u. im Orient v. d. Muslimbruderschaft geschult.
    Sein Lehrmeister u. Vorvorgänger im ZMD e. V.
    (Zentralrat Muslime Deutschland)
    ist der Kafiratbeglotzer & – befummler(Gynäkologe),
    [Oder darf ein Muslim, der in Mekka geboren ist,
    Muslimat untenherum begaffen u. befummeln?]
    Nadeem Elyas, der abstreitet, Muslimbruder zu sein.

    Elyas erfand den TOM(Tag der offenen Moschee) für
    Deutschland u. legte ihn bewußt auf unseren
    Nationalfeiertag am 3. Okt. Elyas ist auch mitverantwortl.
    f. d. Koranübersetzung a. d. Mazyek-Sippen-Blog islam.de.
    Und wie die Eltern von Aiman(Die fette Unterleibskonvertitin
    Hildegard u. der Syrer Ahmad Mazyek), dieser u. seine sechs
    Brüder für die Muslimbruderschaftsmoschee, Bilal Moschee,
    https://de.wikipedia.org/wiki/Islamisches_Zentrum_Aachen
    Islamisches Zentrum Aachen tätig bzw. deren Motor.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Nadeem_Elyas

  123. Freya- 28. Dezember 2018 at 14:25

    @ polizistendutzer37 28. Dezember 2018 at 14:21

    Auch gut! Vor 3 Tagen titelten die „Zeitungen“: Kinderschreck Trump stellt Glaube an den Weihnachtsmann in Frage
    —————————————————————-
    Ist dich wurscht was Trump macht oder sagt. Die MSM haben sich regelrecht auf Trump eingeschossen. Das ist pures Trump Bashing nichts anderes. Da könnte sich auch am Sack kratzen und die MSM würden losjohlen. Interessant ist aber dass inzwischen zu nahezu keinem politischen Thema mehr Kommentarfunktionen eingeschaltet werden. Diese Lügner in den Schreibstuben des MSM wissen dass die Leute komplett anderer Meinung sind aber sie wollen dies unterdrücken und weiter lügen.

  124. „Hoffentlich zieht dieser Vorfall keine Rechtsradikalen nach Garding, die wollen wir hier nicht.“

    Wie beknackt muß man sein, wenn das die größte Sorge ist. Nächstes mal beläßt es der Täter möglicherweise nicht bei Farbschmierereien an der Kirche, sondern er wird mit Blut malen!

  125. Man könnte das Auftauchen eines Nichtlinken (=“Rechtsradikaler) in dem beschaulichen Ort aber auch positiv sehen. Es garantiert einen Auftritt von Herrn Steineier & seinen Sahnefilets!

  126. „Brot für die Welt“ hat sie erzüchtet. „Entwicklungshelfer“ wiesen ihnen den Weg zu uns. „UN-Friedensmissionen“ unterbinden eine natürliche Herunterregelung der afrikanischen Überbevölkerung.

    Lasst die Afrikaner Afrikaner sein: Hungrig, gewalttätig, unproduktiv, aber vor allen Dingen belasst sie in Afrika.

  127. Hoffentlich macht die Alte, Kummerscheidt, bald mal Erfahrungen, die andere Mädchen und Frauen machen mußten.

  128. jeanette 28. Dezember 2018 at 12:39

    …»Bild-Zeitung wurde von der CIA gegründet«
    ————————————
    Das macht Sinn!
    Und der SPIEGEL ist ganz sicher mit von der Partie!…

    Richtig jeanette !

    Der geheime Staatsvertrag vom 21.05.1949 offenbart unter
    anderem :
    – die Medienhohheit der alliierten Mächten über
    deutsche Zeitungs – und Rundfunkmedien bis zum Jahr 2099!

  129. Saure-Sahne-Fischfilet-Festivals, Wir-sind-mehr-Schlägertrupps und nebulöse Neonazimobs: Auch 2018 haben Antifa-extreme versucht, deutschfeindliche Stimmungen für sich zu nutzen – und das Klima weiter anzuheizen. Auch im abgelaufenen Jahr hat sich das Klima von Deutschfeindlichkeit und Aggressivität in Merkeldeutschland nicht abgekühlt. Antifas haben mit etlichen Aktionen versucht, die Bevölkerung hinter sich zu bringen. Zugleich feierte sich die Szene selbst mit Musikfestivals, die teils Tausende Besucher anzogen. 2018 hat gezeigt: Der Antifa-extremismus bleibt mit dem Islam und dem direkten Neger-Import eine Gefahr für die deutsche Gesellschaft. August: Asyltouristen-Mob in Chemnitz: Es waren ganz besonders hässliche Szenen, die sich Ende August dort abspielten: Nach einem tödlichen Messerangriff auf einen Deutschen rotteten sich Asyltouristen zu Provokationen gegen Deutsche zusammen. Bei weiteren Aufmärschen in den folgenden Tagen nutzte der Regierungssprecher Seibert die Bühne, um die Stimmung mit Fake News anzuheizen. Um das Ummünzen der Ereignisse durch die Regierung entspann sich eine stalinistische Säuberung, die Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen den Kopf kostete. Nach dem Vorbild von Chemnitz hielten im September beunruhigte Bundesbürger mehrfach Trauermärsche ab. Im sachsen-anhaltinischen Köthen kamen sie nach dem Tod eines jungen Mannes zusammen. https://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2018/12/28/so-rechtsextrem-war-2018_27703
    Der Islam-Krebs hat die deutsche Gesellschaft befallen. Während die behandelnde Ärztin Frau Dr. Merkel alles daransetzt um die körpereigene Abwehrkräfte zu schwächen, wuchern die Metastasen.

  130. @ Hans R. Brecher 28. Dezember 2018 at 15:15
    „Hoffentlich zieht dieser Vorfall keine Rechtsradikalen nach Garding, die wollen wir hier nicht.“

    Wie beknackt muß man sein, wenn das die größte Sorge ist. Nächstes mal beläßt es der Täter möglicherweise nicht bei Farbschmierereien an der Kirche, sondern er wird mit Blut malen!


    So wie der Pakistani es in Untergriesheim gemacht hat.

    Den Mordfall Maria Müller aus Bad Friedrichshall-Untergriesheim dürfen wir auch NIE vergessen!

    Heilbronn: Asylant ermordet Rentnerin aus religiösen Gründen – „It is payback time“

    http://www.pi-news.net/2017/01/heilbronn-asylant-ermordet-rentnerin-aus-religioesen-gruenden-it-is-payback-time/

  131. @ PLbeata 28. Dezember 2018 at 15:32
    „Das Deutschland“ (immer noch ein III Reich,ohne eine Verfassung,ohne Friedensvetrag) unter der polnischen Kanzlerin Anjela Kazimierczak, ist das sicherste Land der Welt, aber nur fuer alle Verbrecher.

    Deine Aussagen sind falsch!

    1. Das Grundgesetz ist unsere Verfassung
    2. Der 2 + 4 Vertrag ist unser Friedensvertrag

    https://de.wikipedia.org/wiki/Zwei-plus-Vier-Vertrag

  132. @ PLbeata 28. Dezember 2018 at 15:32

    unter der polnischen Kanzlerin Anjela Kazimierczak

    Die Tochter des roten Pfarrers

    Ihr Leben hätte allerdings völlig anders verlaufen können, wäre ihr Vater Horst Kasner, Pfarrer von Beruf, 1954 im Westen geblieben, statt mitsamt der Familie in die sowjetische Besatzungszone zu ziehen.

    Sie gehörten zu jenem Kreis von Theologen, mit denen die sowjetisch kontrollierte DDR-Führung ihre kirchenpolitische Konzeption umsetzen wollte. Dazu zählte die Gründung nationaler und internationaler christlicher Organisationen.

    Seine „Sieben Sätze von der Freiheit der Kirche zum Dienen“ erhoben die Zusammenarbeit mit der „antifaschistischen Staatsmacht“ zur Christenpflicht. Die „Sieben Sätze“ können als ideologischer Kern der „Kirche im Sozialismus“-Konzeption angesehen werden.

    Später beanspruchte Kasner dann sogar für sich, der geistige Vater der „Kirche im Sozialismus“ gewesen zu sein.

    ….

    Der erste Mann der DDR hieß nun Lothar de Maizière. Der Sohn des einstigen Kasner-Mitstreiters Clemens de Maizière sah sich von einem regelrechten Netzwerk von Beratern umgeben, die sich an Moskau orientierten. Lothar de Maizière berief Angela Merkel dann zur stellvertretenden Regierungssprecherin.

    https://www.welt.de/print/wams/politik/article116089754/Die-Tochter-des-roten-Pfarrers.html

  133. Mal nebenbei bemerkt, wenn unsereiner eine Moschee mit Schweinespeck „beschmiert“, dann gibt es happige Strafen, u.U. sogar Gefängnis. Ohne irgendwelchen Schaden anzurichten, nur für die „Beleidigung“ alleine. Und hier?

  134. @ PLbeata 28. Dezember 2018 at 15:32

    Willi Jentzsch (* 15. Mai 1886 in Wolfen; † 23. Mai 1936 in Danzig) war ein deutscher Lehrer und Politiker.

    Jentzsch kam in Wolfen als Sohn des Gutsbesitzers Friedrich Wilhelm Jentzsch (1854?) und seiner Ehefrau Wilhelmine Pauline Minna Wilde (1857–1941) zur Welt. Er war Lehrer in Danzig und Vorsitzender des Danziger Beamtenbundes. Am 27. Oktober 1926 wurde er zum Senator der Freien Stadt Danzig gewählt. Er trat am 1. November 1927 aus gesundheitlichen Gründen zurück. Am 1. November 1927 wurde er zum Rektor des angesehenen Realgymnasiums zu St. Johann an der Fleischergasse im Stadtteil Langfuhr ernannt. Im März 1936 wurde er Schuldirektor in Danzig und war damit für alle Grundschulen der Stadt verantwortlich. Er starb zwei Monate nach seiner Ernennung.

    1921 heiratete er die Lehrerin Gertrud Drange (1891–), Tochter von Emma und Emil Drange aus Elbing. Ein Kind dieser Ehe ist Herlind Kasner (* 1928), Mutter der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel. Nach seinem Tod zog die Familie nach Hamburg.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Willi_Jentzsch

    Horst Kasner (* 6. August 1926 in Berlin als Horst Kazmierczak † 2. September 2011 ebenda) war ein deutscher evangelischer Theologe und Vater der Bundeskanzlerin Angela Merkel.

    Horst Kasner wurde 1926 als Sohn des preußischen Polizeibeamten Ludwig Ka?mierczak (* 1896 in Posen; † 1959 in Berlin) und dessen Ehefrau Margarete, geborene Pörschke, im Berliner Stadtteil Wedding geboren.

    Horst Kasners Vater, Ludwig Ka?mierczak – der Nachname wurde später in Kasner geändert – war 1896 als uneheliches Kind von Anna Rychlicka Ka?mierczak und Ludwig Wojciechowski in Posen geboren worden.[4] Anfang 1915 wurde er im Alter von neunzehn Jahren in die preußische Armee eingezogen, kämpfte an der Westfront und geriet in französische Gefangenschaft oder desertierte.

    Die polnische Presse veröffentlichte 2013 ein Foto, das angeblich Ka?mierczak im Jahre 1919/1920 in der Uniform der Blauen Armee zeigt (zusammen mit seiner Frau Margarete).[6] Diese wurde unter französischem Kommando aus deutschen Kriegsgefangenen polnischer Herkunft gebildet und kämpfte zumindest in Teilen 1918 in Frankreich auf Seiten der Westalliierten gegen das Deutsche Reich, sowie von 1919 bis 1921 im Polnisch-Ukrainischen Krieg und Polnisch-Sowjetischen Krieg. Es ist daher möglich, dass auch Kazmierczak gegen Deutschland gekämpft hat.

    Anfang der 1920er Jahre siedelte Ludwig Kazmierczak nach Berlin über, nachdem die preußische und zum Deutschen Reich gehörende Provinz Posen 1920 Teil des neu gegründeten Polen geworden war. 1930 änderte er seinen Nachnamen in Kasner, wodurch auch die Familienangehörigen diesen Nachnamen erhielten. Ludwig Kasner war 1931 Oberwachtmeister und 1943 Hauptwachtmeister der Schutzpolizei in Berlin.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Horst_Kasner

  135. Die Vergewaltigten und Toten haben übrigens noch doppeltes Pech. Sie spielen nämlich der AfD in die Hände.

  136. Hans R. Brecher 28. Dezember 2018 at 15:15
    „Hoffentlich zieht dieser Vorfall keine Rechtsradikalen nach Garding, die wollen wir hier nicht.“

    Wie beknackt muß man sein, wenn das die größte Sorge ist.
    ———————
    Das muß uns nun schon lange nicht mehr wundern.

    Im Westen wurden die Menschen seit Kriegsende total gehirngewaschen. Anfangs gings um das böse Volk, das büßen soll bis der letzte Deutsche zwei Meter tiefer liegt.
    Das hat einen grenzenlosen Selbsthaß bei Millionen erzeugt – über Generationen hinweg – der immer größer wurde.

    Der ewige Büßergedanke wurde verknüpft mit der ewigen milliardengroßen „Verantwortung“ für jeden uns messernden „edlen Wilder“, der sich hier einschleicht.
    Anfangs ging das tröpfchenweise mit den „Gast“arbeitern, anstatt die Mutti mithelfen zu lassen, jetzt kommen sie in Lindwurmstärke!

    Und daraus resultieren nicht nur mehr Massenverbrechen im Westen, sondern auch die Gleichgültigkeit der Mitmenschen.

    Und die feigen, faulen, fettgefressenen Mitbürger gehen weder wegen der Mörder- und Terroristeninvasion auf die Straße, noch kaum, wenn ein/e Deutsche/e gemessert und/oder vergewaltigt wurden.

  137. Der doofe Deutsche sitzt in der Kirche und betet für frieden in der Welt holt sich aber den Krieg und dessen schlimmsten Monster ins eigne Land

  138. „Laut sozialpsychiatrischem Dienst habe sein Verhalten nicht ausgereicht, um ihn in Gewahrsam zu nehmen.“
    +++++++++++++
    Ich möchte nicht wissen, wie lange ein Deutscher festgesetzt worden wäre, der etwas Islamkritisches an eine Moschee malt!

  139. @ Freya- 28. Dezember 2018 at 16:10
    @ PLbeata 28. Dezember 2018 at 15:32
    „Das Deutschland“ (immer noch ein III Reich,ohne eine Verfassung,ohne Friedensvetrag) unter der polnischen Kanzlerin Anjela Kazimierczak, ist das sicherste Land der Welt, aber nur fuer alle Verbrecher.

    Deine Aussagen sind falsch!

    1. Das Grundgesetz ist unsere Verfassung
    2. Der 2 + 4 Vertrag ist unser Friedensvertrag

    —-

    PLbeata’s Aussagen sind RICHTIG!

    1. Seit wann ist ein GRUNDGESETZ eine Verfassung?
    Das Grundgesetz beinhaltet sogar seine eigene Auflösung zu dem Tage, an dem sich das Deutsche Volk in freier Selbstbestimmung selber eine Verfassung gibt! (Bitte auch Definition Verfassung beachten!)
    Es enthält immer noch die Pflicht Deutschlands, die Besatzungskosten weiterhin zu tragen!

    2. Die 2+4 Verträge sind keine offiziellen Friedensverträge sondern weitgehende „Verzichtserklärungen“ die sicherlich im geheimen Zusatzprotokoll, das noch niemand zu Gesicht bekommen hat, eine andere Bedeutung bekommen!!

    3. Schon mal nachgedacht, warum unserer „souveräner“ Staat(?) immer noch eine Glaubhaftmachung der Staatsangehörigkeit ausgibt, statt einen eigenen Staatsangehörigkeits-Ausweis?
    Fragen sie ihre AfD-Abgeordneten, ob sie mit dem sogenannten „Personalausweis“, als eine Sache (Juristische Person), für politische Ämter bewerben können! Seien Sie aber nicht überrascht, dass sie etwas besitzen, was die meisten Deutschen (mit Ausnahme eingebürgerter Ausländer), nicht besitzen!
    Dieses Phänomen gibt es sonst nirgendwo auf der Welt!
    4. Warum wurden etliche Geltungsbereiche für Gesetze wie dem GG, OWiG, ZPO usw. aufgehoben, ohne wieder neu bestimmt zu werden? Denn ohne Geltungsbereich, keine Gültigkeit, vielleicht gerade noch so auf dem Mond!

    Jedem wachsamen Bürger müsste es langsam dämmern, dass etwas „faul im Staate Dänemark“ ist!
    Und komme man mir nicht mit der Präambel (feierl. Einleitung/Erklärung eines Vertrages), die keine Gesetzeskraft besitzt!

  140. „Für den Heiligabend-Gottesdienst wurde ein professioneller Wachdienst engagiert, da die Polizei auf Eiderstedt nur mit einem Streifenwagen präsent war. „So konnten wir dann relativ entspannt den Gottesdienst feiern.““

    Das ist nur ein Vorgeschmack für euch. Eure entspannte Zeiten liegen in der Vergangenheit.

    „Andrea Kummerscheidt treibt nun aber noch eine andere Sorge um: „Hoffentlich zieht dieser Vorfall keine Rechtsradikalen nach Garding, die wollen wir hier nicht.““

    Na wenn das alle Sorgen der Bürgermeisterin sind – dann gibt es ja keine Probleme. Das kommt mir so langsam wie ein einstudiertes Bühnenstück vor. Eingeübte Reaktionen, fern jeglicher Realität.

  141. warum wird eine „Balkanhexe“ zum Angst machen zitiert? wir haben doch genug im eigenen Land. z.B. in Berlin, oder auch am Nordseestrand, wie oben zu lesen.

  142. Freya-
    28. Dezember 2018 at 16:10
    @ PLbeata 28. Dezember 2018 at 15:32
    „Das Deutschland“ (immer noch ein III Reich,ohne eine Verfassung,ohne Friedensvetrag) unter der polnischen Kanzlerin Anjela Kazimierczak, ist das sicherste Land der Welt, aber nur fuer alle Verbrecher.

    Deine Aussagen sind falsch!

    1. Das Grundgesetz ist unsere Verfassung
    2. Der 2 + 4 Vertrag ist unser Friedensvertrag

    https://de.wikipedia.org/wiki/Zwei-plus-Vier-Vertrag

    Da irrt Wikipedia.
    Bitte Grungesetz mal lesen, was da ganz hinten drin steht.

    Der 2+4 Vertrag kann kein Friedensvertrag sein, wir laufen noch unter Feindstaatenklausel.
    Wiki ist linksgrünversifft, Achtung.

  143. @gonger 28. Dezember 2018 at 13:19

    Was ich vom CDU-Merkelfreund Ministerpräsidenten Daniel Günther halte auszudrücken, verbietet mir meine Kinderstube.

    Es langt zu wissen, daß der gern mit dem linksgrünen Habeck Campen würde.

    Was den Habeck betrifft: Die knorrigen Altökos, die seinerzeit hier im Land die Grünen aus der Taufe hoben, kotzen bestimmt im Strahl, bedenkend, was dabei herausgekommen ist.

  144. Berggeist—
    Das mit den Wahrsagen ist so eine Sache… Man kann daran glauben oder auch nicht. Letztendlich liegt der Schlüssel zum Wahrsagen in der Quantenphysik und diese ist auch der Ursprung unseres eigentlichen Seins bzw. unseres Ichs. Energien können sich auf Wellenartige Bewegungen (Schwingungen) durch Raum und Zeit bewegen. Das machen die schon seit Beginn des Universums. Dementsprechend ist der Mensch auch als eine Art Empfänger für negative bzw. positive Energien oder auch Zustände dienlich. Wie der Mensch diese energetisch verarbeitet liegt bei jedem selbst. So kann ein Mensch der nicht sehen kann, trotzdem etwas Empfangen, welches in einer entfernten Zeit liegt. Da in der Quantenphysik Raum und Zeit miteinander verschränkt sind. Es gibt letztendlich zwei Möglichkeiten: Entweder man denkt sich etwas aus und der Fall des ausgedachten tritt ein (Zufall) das kann auch ein Computer. Oder er empfängt eine Art Botschaft. Tritt diese dann ein, so wird es zuerst von Außenstehenden als Zufall bezeichnet. Geschieht dieses öfters bei EINER Person, so spricht man von Wahrsagen oder auch Hellsehen. Man bekommt eventuell als außenstehender Angst. Andererseits dient auch hier der Mensch der diese Schwingungen empfängt eben nur als Medium also der Verarbeitung von solchen Randwissenschaften. Für mich stellt die Quantenphysik hier nichts ungewöhnliches zu Tage. Beschäftige ich mich doch schon damit über 30 Jahre.

    Auch sind doch sogenannte Deja vus bei Kindern KEINE Seltenheit und Beweisen nur eines! Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde als die Schulweisheit einem dieses lehrte. Das Gehirn ist nur der Empfänger bzw. der Aktor. Unser biochemischer Körper hat nur eine gewisse biologische Haltbarkeit, den wir durch zuführen von gasförmiger, flüssiger oder fester Energie am Leben erhalten. Die Energie die dieses System letztendlich ermöglicht ist das, was allgemein als die Quantenphysik bezeichnet wird. Wir brauchen also keinen Quantencomputer erfinden, der sind wir nämlich vom Geiste her selbst.

  145. 1. Freya- 28. Dezember 2018 at 14:57
    @jeanette 28. Dezember 2018 at 14:47
    Noch immer ist Reporter Billy Six in Venezuela im Geheimdienstgefängnis „El Helicoide“ inhaftiert. Im Interview mit der JF erhebt sein Vater Edward Six schwere Vorwürfe an die Deutsche Botschaft und das Auswärtige Amt.
    https://jungefreiheit.de/debatte/interview/2018/ich-finde-das-alles-katastrophal/
    ————————————————-
    Weiss gar nicht mehr wo das war bei irgendeinem Attentat im Ausland, wo die Deutsche Botschaft die Leute vollkommen sich selbst überlassen hat!

    Im Moment gerade BOMBENANSCHLAG bei den PYRAMIDEN in GIZEH!
    Touristen in AGYPTEN im TOURISTENBUS VON AM STRASSENRAND VERSTECKTEN BOMBE VERLETZT. ZWEI TOTE

  146. — Dem jungen Mann wurde Hausverbot für die Kirche und den Kirchenvorplatz erteilt. —

    Als ob das Hausverbot diesen „jungen“ Mann interessieren würde. Darüber kann ich nur noch müde lächeln. Aber warum Hausverbot? Gehören Schmierereien an Kirchen und das Bepöbeln von Menschen nicht auch zu unserer Kultur, die wir schon immer hatten und die sich in über 2000 Jahren dahingehend entwickelt hat?

    Hatten wir in unserem Land nicht auch schon immer professionelle Wachdienste an und um Kirchen um die Gottesdienste zu schützen? All das und der Islam sowieso, gehören doch laut unserer Schwerverbrecher-Regierung zu Deutschland und damit zu unserer Kultur.

  147. Andrea Kummerscheidt treibt nun aber noch eine andere Sorge um: „Hoffentlich zieht dieser Vorfall keine Rechtsradikalen nach Garding, die wollen wir hier nicht.“ —

    Nein! Da nimmt eiune Links/Grüne/Rote doich lieber Schwerverbrecher, Terroristenund Räuber in ihrem Ort auf, als sog. „Rechtsradikale.“
    Wann werden diese politischen Schwerverbrecher endlich ihsrer gerechten Strafe zugeführt?

    — Die Stadt werde sich zur Hälfte an den Kosten des Wachdienstes beteiligen. —

    Ja und woher nimmt die Stadt das Geld für den Wachdienst? Ach, schei… die Stadtväter etwa Dukaten?
    Wieder müssen die Steuerzahler für die Verbrechen solcher Politiker, wie dieser verfluchten Hexe, mit ihrem Steuergeld herhalten.

  148. Es ist ein „Kummer“!
    Und das CDU-Holz“scheidt“macht sich sorgen wegen den Rechtsradikalen!
    Grade entsteht in Friesland eine neue Rinderrasse.
    Neben Heckrindern und Galloway-Kühen jetzt noch diejenigen der CDU!

  149. Typisch, Bürgermeisterin warnt vor Rechtsradikalen! Es sind natürlich auch in BY, je nach Gebiet, wie sonst auch, die RECHTEN! Könnten es auch die HEIMISCHEN LINKEN Arch……. sein? Sorry, ich bin kein Proktologe, kann also schlecht mit den Arschlöschern umgehen. Ich wusste bisher nicht, das in BY auch so LINKS VERSIFFTE sind!! Das Wahlergebnis spricht aber für sich. F.J. Strauss dreht sich im Grabe um!! Schade , SCHADE! Der nächste Bürgerkrieg ist vorprogrammiert!!

  150. Ich habe nicht alles gelesen. Ergebnis: Die Person war PSYCHISCH nicht ok. Sonst noch Fragen. Lass doch mal einen Christen in Deutschland, geschweige in einem ISLAMISCHEN LAND eine Mosche beschmieren oder auf andere Weise schänden. Ganz grosses Kino!! Mit Staatsanwaltschaft auf Landesebene, gleiches auch auf Bundesebene, Staatsschutz, und was weiß ich was sonst noch möglich ist. Diese Bücklinge vor den versteck- ten Machtgefügen kotzen einen doch immer mehr an. Gibt es bald nur noch die Diktatur : Wir sind die herrschende Rasse!! Wir sind die Herrschenden aus der Oberschicht! Wir haben das SAGEN!!
    DIKTATUR PUR??

  151. Liebe Frau Kummerscheidt,

    der arme Kerl wollte nur zu seiner Familie und Sie wollen keine Rechten in Garding.

    Ist das alles was Ihnen dazu einfällt?

    Wirklich?

    Nun das wundert mich nicht sonderlich, denn für fast alle Berufe in Deutschland benötigte man ein Studium oder eine (dreijährige) Berufsausbildung. Nur als Politiker/in nicht. Leute die bisher „Fachleute“ für das Landwirtschaftsministerium oder Familie waren, werden plötzlich Verteidigungs- oder Finanzminister – einfach so austauschbar (sie haben ja Ihre Berater).

    Welche Ausbildung / Bildung / Herzensbildung benötigt man in DE um Bürgermeister/in zu werden?

    Früher sagte man, wer nichts wird, wird Wirt. Heute könnte man sagen, Leute ohne berufliche Perspektive in die Politik – ein paar Standardfloskeln auswendig gelernt (notfalls abgelesen) und man macht Karriere …

    Ob Kirchen-Beschmierung und Pöbelei wohl zu einer Familienzusammenführung ausreichen?

    Sicher wird man im Rahmen des Familien-Nachzugs alles tun, damit noch mehr von diesen armen Menschen kommen können, die sich hier alles rausnehmen. Sie gehen straffrei aus, weil sie:
    – eine schwere Kindheit hatten
    – auf der Flucht so viel schlimmes erlebt haben
    – nur zu Ihrer Familie wollten
    – nicht wussten, dass dies in DE nicht erlaubt ist
    und so weiter – der Phantasie für Ausreden sind keine Grenzen gesetzt. Es wird erfunden, was das Zeug hält und die GEZ-gesponserte Berichterstattung unterstützt dabei nach Kräften.

    Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man es für einen Witz halten. Hahaha, selten so gelacht.

  152. 1. Freya- 28. Dezember 2018 at 14:57
    @jeanette 28. Dezember 2018 at 14:47
    Noch immer ist Reporter Billy Six in Venezuela im Geheimdienstgefängnis „El Helicoide“ inhaftiert. Im Interview mit der JF erhebt sein Vater Edward Six schwere Vorwürfe an die Deutsche Botschaft und das Auswärtige Amt.
    https://jungefreiheit.de/debatte/interview/2018/ich-finde-das-alles-katastrophal/

    „VATER Six: Nicht wirklich und ich finde das alles katastrophal. Als Billy in Syrien verhaftet wurde, war das noch anders. Da wurde ein ganzer Krisenstab für seinen Fall einberufen. Jetzt erklärte mir die zuständige Ansprechpartnerin in der Deutschen Botschaft in Caracas, man mische sich nicht in laufende Verfahren ein. Dabei gibt es doch noch gar kein Verfahren und keine Anklage.“

    „Der absolute Negativhöhepunkt war jedoch ein anderer. Unsere Bitte an das Auswärtige Amt und an die Deutsche Botschaft, die dringend notwendigen Medikamente gegen das Dengue-Fieber für Billy zu besorgen und sie dann am Gefängnistor abzugeben, wurde schlicht abgelehnt. Das können sie nicht machen, hieß es. Dafür brauche es eine Genehmigung der venezolanischen Regierung.“
    ——————————————————

    Der Botschafter hat sich offensichtlich überhaupt noch nicht damit befasst. Wer ist die „ANSPRECHPARTNERIN“. Das ist doch nicht der Botschafter. Der Botschafter heißt DANIEL KRIENER!

    Bezüglich der MEDIKAMENTE. Am Gefängnistor etwas abgeben wollen! Der BOTSCHAFTER DANIEL KRIENER soll sich die Sache nicht zu einfach machen! Er hat in Caracas nur einen einzigen Deutschen zu betreuen, warum ist er so phlegmatisch und faul?? WAS HÄLT IHN DAVON AB, die MEDIKAMENTENGENEHMIGUNG BEI DER VENEZOLANISCHEN REGIERUNG ZU BEANTRAGEN? Warum bemüht er sich nicht!

    Da kümmert sich offenbar überhaupt niemand!!

    Wenn da nicht richtiger Druck gemacht wird und zwar dem mega-bequemen BOTSCHAFTER KRIENER, der sich nicht aus seiner Behaglichkeitszone bewegt, dann sieht man schwarz!

  153. Logixx 28. Dezember 2018 at 14:19
    @Freya
    „Ein „Flirtversuch“ hat in Pforzheim zu einem handfesten Streit geführt. Dabei wurde einem 19-Jährigen ein Zahn abgebrochen. Flirtversuch, abgeblitzter Romeo. Die MSM sind sich für nichts zu Schade, wenn es darum geht aggressive Migranten zu umschreiben.“

    Ja, für die Lügenpresse ist eine aggressive Provokation durch Südländer als Vorwand, um einen Deutschen zu verprügeln, ein „Flirtversuch“. Wie verkommen müssen die linksextremen Schmierfinken in den Redaktionsstuben sein, um so zu lügen und gegen ihre eigenen Leute zu hetzen!

    Xxxxxxxxxx

    Das habe ich mich auch immer gefragt.
    Inzwischen frage ich mich eher, sind das unsere Leute?
    Woran erkennt man das?
    Sprache? Hautfarbe? Dass sie hier leben?

    3x Nein.

    Es geht nur noch über Gesinnung.
    Soweit haben DIESE Leute es nämlich schon geschafft.

  154. Garding: Moslem beschmiert Kirche – Gottesdienst unter Polizeischutz
    28. Dezember 2018222

    ——-
    Bestimmt wieder so ein armer Fluchtylant, der seinen 2 Jahre alten Sohn schon 4 Jahre nicht gesehen hat !

  155. joke 28. Dezember 2018 at 18:18
    „Für den Heiligabend-Gottesdienst wurde ein professioneller Wachdienst engagiert, da die Polizei auf Eiderstedt nur mit einem Streifenwagen präsent war. „So konnten wir dann relativ entspannt den Gottesdienst feiern.““

    ———-
    Ja, wem galt denn der Schutz von Wachdienst und Polizei, den Schäfchen oder dem Klingelbeutel?

  156. Wachschutz vor Kirche, vor Schule, vor Supermarkt, vor Märkten und Volksfesten, die noch von Panzersperren umgeben sind…..das gibt es erst in der freiesten Buntesrepublik aller Zeiten.
    Und das trotzdem mit Tausenden Toten und Opfern….
    Warum mußten die Deutschen zu Zeiten ihrer Diktaturen von solchen Buntheiten verschont werden…..?

Comments are closed.