Lamya Kaddor (l.) unterlag jetzt vor Gericht der Islamkritikerin Necla Kelek (r.).

Von KEWIL | Jahrelang haben linke Islam-Freunde versucht, die seriöse Islamkritikerin und Frauenrechtlerin Necla Kelek mundtot zu machen, indem man sie falsch zitierte und ihre Äußerungen mit voller Absicht falsch interpretierte. An vorderster Front immer mit dabei: Lamya Kaddor, die schon immer den Islam in rosigem Licht erscheinen ließ. Es ging vor Gericht um ein Gerücht:

In einem Fernsehinterview habe, so das Gerücht, Kelek „allen muslimischen Männern pauschal eine Neigung zur Sodomie unterstellt.“ Lamya Kaddor hat diese Falschbehauptung nicht nur immer wieder neu verbreitet, sie hat sogar, um es glaubhafter zu machen, eine Äußerung Keleks verfälscht und die Verfälschung als wörtliches Zitat ausgegeben. Die Verhandlung vor dem Landgericht Berlin war kurz, der Fall war klar. Lamya Kaddor droht, sobald das Urteil rechtskräftig ist, eine Ordnungsstrafe von bis zu 250.000 Euro, wenn sie dies noch einmal tut.

Aber Kaddor war nicht allein. Das rufschädigende Gerücht wurde im Umlauf gehalten von Journalisten wie Patrick Bahners von der FAZ, „Wissenschaftlern“ wie Wolfgang Benz und Politikern wie Ruprecht Polenz. Es stand in der einen oder anderen Version in allen Gleichstrom-Medien, in der FAZ, im Spiegel, in der taz, der Welt und in der Zeit.

Schön, dass Necla Kelek diesen Prozess gewonnen hat, obwohl man sich keine zu großen Hoffnungen machen darf. Die Islam-U-Boote wühlen im Hintergrund laufend weiter. (Genaueres dazu im CICERO!)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

156 KOMMENTARE

  1. „In einem Fernsehinterview habe, so das Gerücht, Kelek „allen muslimischen Männern pauschal eine Neigung zur Sodomie unterstellt.“ “

    Das kann man so nun wirklich nicht sagen! Es gibt bestimmt auch impotenten Mohammedaner. Außerdem was heißt schon Sodomie? In der Not frißt der Teufel Fliegen und Ziegen, Schafe und Kamele sind auch nicht zu verachten.

    Leider finde ich die die hervorragende alte Zeichnung aus der Hochblüte des Mohammedanismus nicht mehr, wo ein frommer Mohammedaner mit an Knien der Hinterbeine des Kamels befestigten Trittstufen diesselbe Dame besteigt…

    Außderdem war Sodomie früher sprichwörtlich so weit verbreitet, daß sie in die Anekdoten des Völker Einzug gehalten haben. Nasreddin Hodscha und das Huhn

  2. Dem sollten Zivil-Prozesse folgen, (Schadenersatz, Schmerzensgeld)
    bis das Lügenmaul Lamya Kaddor quietscht.

  3. An dieser Stelle und am Ende des Tages muß ich mich hier ausklinken.
    Wg. Kuffnuckenallergie.

    Aber KEWIL wird sicher noch viele Menschen mitnehmen können,
    und gleich kommt Jeanette

    😯

  4. Okay, dass Frau Kelek gesagt hätte: „allen muslimischen Männern hätten eine Neigung zur Sodomie“ ist natürlich eine Falschbehauptung. Aber dadurch wird ja die o.g. Aussage an sich nicht falscher…

  5. Da verschenkt in Leipzig einer 1.000 Döner an Bedürftige: http://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Familie-Ebrahimi-verteilt-Heiligabend-1000-Doener-an-Beduerftige

    Hat noch jemand bei dem Wort „Döner“ ernsthaft Appetit? https://twitter.com/Ingolstadt_01/status/1074773512496259078

    Es muss jetzt bei dem Leipziger Iraker oder irakischen Leipziger jetzt nicht genauso aussehen, aber wissen tue ich das sicher nicht. Deswegen ist Vorsicht geboten. Andere Länder, andere Sitten … Ratte ist auf jeden Fall halal.

  6. int 18. Dezember 2018 at 18:45
    „Dem sollten Zivil-Prozesse folgen, (Schadenersatz, Schmerzensgeld) …
    —————————
    Ja genau, Schmerzensgeld, Schadenersatz. Das tut richtig weh und dann ist auch Ruhe im Karton. Hat man ja an Jan Delay gesehen, der Heino 20.000 Euro zahlen musste, weil er behauptete, Heino sei Nazi.

    Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt.

  7. auch der Ehemann dieser Lamya Kaddor hat da mitgemischt und zwar beim ÖR Fernsehen, „Fake News“ verbreiten. die redet so schlau daher und 5 ihrer Schüler sind als Terroristen beim IS gelandet

  8. Bei einigen Gutmenschen ist Lamya Kaddor sehr beliebt.

    So hat sie der islamophile Rotary Club mit einem Förderpreis ausgezeichnet.

    Falls sie das Geld der Rotarier noch nicht ausgegeben hat, kann sie ja damit das etwaige Schmerzensgeld bestreiten.

  9. @ ghazawat 18. Dezember 2018 at 18:44

    Sodomie ist Analverkehr. Also Homos.

    Frag mal Priester im Vatikan. Die kennen sich mit Sodomie aus.

  10. Häh, wie jetzt?
    250.000 € wenn sie es NOCHMAL tut?

    Also darf ich jetzt ein Auto klauen, aber wenn ich es noch mal beim gleichen
    Besitzer mache, erst dann werde ich bestraft.

    Dann gehe ich mal ins Mahgreb-Viertel in Düsseldorf und klaue da einfach
    mal einen Porsche.
    Vieleicht schaff‘ ich ja zwei Meter!

  11. Ich war heute beim Hausarzt und das ganze Wartezimmer war voller Kuffnucken, die einen bestialischen Gestank verbreiteten, darunter ein altes Kopftuch, welches seine Kleider garantiert das letzte halbe Jahr nicht gewechselt hatte. Es roch so richtig durchdringend nach ungewaschenem, abgestandenem Fleisch und Kleidung. Mir tun die Ärzte leid, die dieses Gesindel auch noch anfassen und untersuchen müssen. Ich würde mich sofort übergeben.

  12. ES REICHT!!!! DIESER TYP JÜRGEN RESCH VON DER DEUTSCHEN UMWELTHILFE WILL JETZT 80 AUF LANDSTRASSEN UND 120 AUF AUTBAHNEN EINKLAGEN!!!!
    ICH DREH NOCH DURCH HIER!!!!

  13. Die AfD sollte sich auch mehr juristisch wehren, auch wenns oft nichts bringt. Leuten wie Karl Lauterbach muss man juristisch das Maul stopfen, wenn sie z.b. immer wieder behaupten, die AfD wolle die Demokratie zerstören.

  14. @ Viper

    Keine Frage: Alle Beteiligten, die stolzen Eltern, Betreiber der Fernsehsender usw. gehören in den Knast.

  15. @Haremhab: „Sodomie ist Analverkehr. Also Homos.“

    Das stimmt so nicht ganz:
    „Während in anderen Sprachen die von Sodomia abgeleiteten Begriffe heute hauptsächlich den Analverkehr bezeichnen, steht Sodomie im modernen deutschen Sprachgebrauch hauptsächlich für sexuelle Praktiken mit Tieren (Zoophilie; lat.: Sodomia bestialis).“

  16. Die antideutsche Haßkappe Lamya Kaddor ist schon extrem unsympathisch. Muß ich jetzt die andere Südländerin, Necla Kelek mögen? Tue ich nicht, wer samma denn.

    Mich packt die kalte Wut, wenn ich sehe, daß hier Südländer ihre Auseinandersetzungen austragen, statt sich daheim in ihrem Reich (Südland) auseinanderzusetzen.

  17. Einer der höchsten Führer des Islam, der verstorbene Ayatollah Khomeni, der die islamische Revolution im Iran im Jahre 1979 anführte und der, bis zu seinem Tod im Jahre 1989 die höchste Autorität seines Landes war, und zwar sowohl in politischer als auch in religiöser Funktion, schrieb auch das Buch Tahrirolvasyleh, das eine Zusammenstellung von islamischen Verhaltensregeln für Muslime darstellt. Hier ein Auszug daraus:

    „Ein Mann kann seinen sexuellen Durst stillen, indem er ein Baby nimmt. Die einzige Bedingung ist, dass er nicht die Vagina penetriert, aber Analsex geht in Ordnung.“

    An anderer Stelle schreibt er:

    „Ein Mann kann Analsex mit Tieren haben, wie zum Beispiel mit Schafen, Kühen, Kamelen usw. Er muss aber das Tier töten, nachdem er ejakuliert hat.“

    Khomeni denkt auch, dass der Analsex eines Ehemannes mit seinem eigenen Sohn keinen ausreichendn Grund für eine Scheidung darstellt:

    „Wenn ein Mann mit seinem Sohn. Bruder oder Vater Analsex hat nachdem er verheiratet ist, muss die Ehe weiter bestehen.“

    Die größte Suchmaschine im Internet, Google, scheint dieses Interesse an den perversesten und traumatisierendsten sexuellen Spielarten zu betsätigen, die am häufigsten in der muslimischen Welt auftreten. Google Trends ist ein Programm, das aufzeigt in welchen Ländern und Sprachen ein bestimmter Begiff am häufigsten gesucht wird. Wenn sie „Kindersex“ in Google Trends eingeben, nehmen muslimische Länder vier von fünf der ersten fünf Plätze ein.

    Die Sprachen, in denen am häufigsten nach „Kindersex“ gesucht wurde sind Indonesisch und Arabisch. Wenn man nach „Vergewaltigungssex“ sucht, nehmen muslimische Länder drei von vier der ersten vier Plätze ein. Und wieder sind Indonesisch und Arabisch die Sprachen, in denen diese Art von Sex am häufigsten gesucht wird. Nur so zum Spass habe ich „Sex mit Eseln“ eingegeben und es stellte sich heraus, dass muslimische Länder vier von fünf der ersten fünf Plätze belegen.

    Aber, dieses Mal waren die Sprachen in denen am häufigsten nach Sex mit Eseln gesucht wurde Türkisch und Arabisch. Ayatollah Khomeni hätte noch nicht einmal mit der Wimper gezuckt. Natürlich kann man verschiedene Erklärungen dafür finden, warum das Interesse für die Suche nach dieser Art von Sex so groß ist in muslimischen Ländern, aber es regt dennoch zum Nachdenken an, im Licht des Islam und der muslimischen Kultur zu sehen und deren kranke und falsche Ansicht über die freie Sexualität und Liebe. Sie können selbst auf Google Trends danach suchen.

    Quelle: https://sioede.wordpress.com/2010/02/10/warum-der-islam-sexuell-pervers-ist/

  18. Made in Germany West 18. Dezember 2018 at 18:59

    int 18. Dezember 2018 at 18:45
    „Dem sollten Zivil-Prozesse folgen, (Schadenersatz, Schmerzensgeld) …
    —————————
    Ja genau, Schmerzensgeld, Schadenersatz. Das tut richtig weh und dann ist auch Ruhe im Karton. Hat man ja an Jan Delay gesehen, der Heino 20.000 Euro zahlen musste, weil er behauptete, Heino sei Nazi.

    Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt.
    __________________________________

    Die eine Seite ist zwar Vergebung,…

    (Richte nicht auf dass du nicht gerichtet werdest, es wird dich verfolgen, du legst dir deinen eigenen Maßstab, deine eigene Messlatte, ebenso verabscheue ich prinzipielle Kompromisslosigkeit, wie sie jenen zueigen ist, die den Sinn des Lebens lediglich im Raffen und Übervorteilen sehen)

    …die andere Seite sind Menschen, die wie hier daraufloslügen, diffamieren,
    wenn wirksame Gegenwehr erfolgt, den Reuigen geben und damit Konsequenzen umgehen.
    (Was bedeutet schon eine Unterlassungserklärung und Strafandrohung im Wiederholungsfall? Nichts)

    Solchen Leuten kann man nur mit spürbaren Konsequenzen begegnen.

    …“bis sie quietschen“.

  19. „Ein Jahr steht nun in Wien die ÖVP-FPÖ-Regierung – und sie ist bei der Bevölkerung beliebt. Deutsche Medien wie Spon, SZ etc. beißen vor Ärger in die Tischkante.“

    https://mobile.twitter.com/PhilipPlickert/status/1075081677465112576?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Eembeddedtimeline%7Ctwterm%5Elist%3ABILD%3Awir_sind_bild%7Ctwcon%5Etimelinechrome&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.bild.de%2F

    Besser kann man es nicht sagen. Islamfaschist und SPON Mitarbeiter Haznain Kazim schreibt heute auf Spiegel Online Weltuntergangsszenarien auf Österreich, Strache und Kurz. Die Realität sieht aber völlig anders aus. Aber das war dem Lügen-Spiegel ja schon immer egal. Ideologie frisst Hirn.

  20. Wolfgang Benz, der einen Stundenlangen Vortrag über den Islam im Marburger Stadtverordnetensaal gehalten hat um dann am Ende zu sagen das er vom Islam überhaupt keine Ahnung habe.

  21. Schön, dass Necla Kelek diesen Prozess gewonnen hat, obwohl man sich keine zu großen Hoffnungen machen darf. Die Islam-U-Boote wühlen im Hintergrund laufend weiter.

    z.B. auf Twitter, Aiman Mazyek & Co.

    +++++++++++++++++++++++++

    Unser Gastautor Jörg Metes hat die Geschichte des Gerüchts von Lamya Kaddors erster Pressemitteilung im Jahr 2010 bis heute so eingehend, wie es leider nötig ist, nachgezeichnet. Die ziemlich lange Geschichte einer ziemlich üblen Nachrede aus ziemlich schlecht unterrichteten Kreisen – darunter Jakob Augstein, Wolfgang Benz, Cem Özdemir und viele andere – in 17 Akten und 51 Fußnoten…
    https://www.ruhrbarone.de/lamya-kaddor-stalkt-necla-kelek/150052

  22. Ich denke,
    die Kaddor wird in einem Brief an Necla Kelek betonen, sie habe einen Fehler gemacht, es täte ihr so leid, sie sehe es ein, ja, sie, Necla Kelek habe recht, vermutlich all dies, um dem Damokles-Schwert zu entgehen, welches in Form eines möglichen Zivil-Prozesses über ihr schwebt.

  23. Bacha bazi – die nächste islamische Errungenschaft, mit der unsere Gesellschaft bereichert wird:

    Bacha bazi (auch Baccha baazi oder Batscha basi, persisch ??? ???? battsche bazi, DMG ba??eh b?z?; usbekisch ba?abozlik, bachabazlik); aus bacha, „Kind; Junge, Knabe“ und bazi, „Spiel“, also „Knabenspiel“, eigentlich „Spiel mit Kind“; Bacha baz, „[Erwachsener,] der mit Knaben spielt“, andere Umschriften bacabozi, baacha bazee, auch bacha birish („bartloser Junge“) genannt, ist eine bis Anfang des 20. Jahrhunderts in Zentralasien verbreitete und heute noch in einigen Regionen Afghanistans praktizierte Form der Kinderprostitution mit vielfältigen Ausprägungen. Während der Herrschaft der Taliban von 1996 bis 2001 wurde Bacha bazi streng bestraft und verschwand aus der Öffentlichkeit.

    Beim namensgebenden „Knabenspiel“ tanzt und singt ein Junge (Bacha) in Frauenkleidern vor einer Gruppe von Männern. Der Junge zeigt sich den Männern mit Zärtlichkeiten gefällig, in vielen Fällen kommt es zu sexuellen Handlungen. Bachas, die meist zwischen zwölf und 16 Jahre alt sind, müssen meist verheirateten Männern dienen und sie sexuell befriedigen. Sie wohnen überwiegend in ihrer Familie und zeigen sich möglichst oft in der Umgebung eines Mannes von gehobener sozialer Stellung, von dem sie Geschenke und Geld erhalten. Für die Männer stellt ihr Bacha ein Statussymbol dar; für die meist aus armen Familien stammenden Jungen bedeutet die Beziehung zu einem Mann in erster Linie die einzige Einkommensquelle.

    Sogleich nach dem Ende der Taliban-Herrschaft tauchten in Afghanistan wieder öffentlich Männer in Begleitung von Bachas auf. Mohammed Nasem Zafar, Professor der medizinischen Fakultät an der Universität von Kandahar, schätzte 2002, dass die Hälfte aller männlichen Einwohner seiner Stadt im Lauf ihres Lebens mindestens einmal Sex mit erwachsenen Männern oder mit Jungen hatten.

    Und zu diesem Gesindel werden von der Schule beauftragt unsere Mädchen und Jungen hingschickt, damit man sich kennenlernt. Ein grüßartiger Kulturaustausch wird das werden.

  24. Der gute H.M.Broder hats der L. Kaddor , die sich mit ihm anlegen wollte ,
    schon mal reichlich besorgt . Er hat sie als “ genuin dumm “ bezeichnet , sehr mit Recht .
    Die Dame hält die allergrößten Stücke auf sich : Sie ist , lt. Selbstaussage,
    Pädagogin , Islamwissenschaftlerin und dazu noch Autorin . Betreibt also intellektuellen Triathlon auf unterirdischem Niveau .
    T-onlüg hat sie als Kommentatorin engagiert . Sie wirkt da „aufklärend “ über den Islam so wie das Absetzbecken in einer Kläranlage ….
    Sie selbst sieht ihren Typ , adipös , Pfannkuchengesicht , als kommendes Schönheitsideal , das den blonden , blauäugigen Gretchentyp ablöst : Jung , dunkelhaarig , muslimisch …
    Igitt , igitt …

  25. Ohne weitere Worte. Das übliche!

    “ Presserelevante Termine in der Zeit vom 17. bis 23. Dezember 2018
    12.12.2018 – Artikel
    Außenminister Maas

    keine presserelevanten Termine“

  26. Würzburg: Vermisster 22-Jähriger nahe Festung Marienberg tot gefunden

    Am Dienstagmorgen wurde ein 22-Jähriger aus Würzburg als vermisst gemeldet – wenige Stunden später wurde der junge Mann tot gefunden. Todesursache unklar.

    Gegen Nachmittag informierte ein Zeuge einen Mitarbeiter des Museums für Franken an der Festung Marienberg über ein Messer im Umfeld der Festung. Nicht unweit vom Fundort des Messers entdeckte eine Streife dann den 22-Jährigen. Ein verständigter Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

    https://www.infranken.de/regional/wuerzburg/wuerzburg-22-jaehriger-vermisster-tot-gefunden;art88524,3923938

  27. ghazawat 18. Dezember 2018 at 19:56

    “ Presserelevante Termine in der Zeit vom 17. bis 23. Dezember 2018
    Außenminister Maas
    keine presserelevanten Termine“

    :))))))))))

    Das AA ist überflüssig. Übrigens nicht erst unter Merkel – die starke Stellung des deutschen Kanzlers und die amtsimmanente Konzentration auf „Äußeres“ hat das auch schon unter Schmidt, Kohl, Schröder in (mit jedem Kanzler mehr) wachsendem Maße obsolet gemacht.

  28. @ Pedo Muhammad 18. Dezember 2018 at 20:04

    Kein Wunder. Im Vatikan wollte die lieber Knaben aufnehmen.

  29. +++ ACHTUNG +++

    »Korpsgeist muss bekämpft werden«
    Neonazistische Seilschaft in der Polizei in Frankfurt am Main.

    https://www.jungewelt.de/artikel/345539.neonazismus-korpsgeist-muss-bek%C3%A4mpft-werden.html

    Das ist eine Geheimdienstaktion gegen die Polizei mit Hilfe der ominösen Al-Asraa-„Anwältin“ Seda Basay-Yildiz (NSU-Anwältin, Osama bin Ladens Leibwächter und Arid Uka Anwältin usw.)

    „Al Asraa“ – heißt das Netzwerk, das Anwälte an angeklagte Dschihadisten vermittelt, Spenden sammelt und Briefe an die „Brüder und Schwestern“ in den Gefängnissen schickt:

    ÜBER UNS „Sie möchten gern, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so dass ihr (alle) gleich seiet. (…)“ (Suratun-Nisa, Aya 89)

    So lasst uns unsere Geschwister in diesem Kampf zwischen Imaan und Kufr nicht vergessen!

    https://www.al-asraa.com/de/news

    Steinmeier warnte bereits vor vier Wochen vor extremistischen Bestrebungen in der Polizei 😉

    TIEFER STAAT

  30. Pedo Muhammad 18. Dezember 2018 at 20:11

    Yep. Und das weiß Kaddor ganz genau. Die kennt ihren Koran. Und meint aus ihrer penetranten Herrenmenschenattitüde, uns ununterbrochen einseifen, anlügen, vereimern zu können.

  31. Haremhab 18. Dezember 2018 at 20:10

    @ Pedo Muhammad 18. Dezember 2018 at 20:04

    Kein Wunder. Im Vatikan wollte die lieber Knaben aufnehmen.

    Die kommen doch auch zuhauf, und fast alle Knaben sind 17 Jahre alt oder jünger.

  32. 1. VivaEspaña 18. Dezember 2018 at 18:47
    An dieser Stelle und am Ende des Tages muß ich mich hier ausklinken.
    Wg. Kuffnuckenallergie.
    Aber KEWIL wird sicher noch viele Menschen mitnehmen können,
    und gleich kommt Jeanette
    —————————–
    Heee he!! 🙁
    —————————–

    KEWIL und die FRAUEN!
    https://www.youtube.com/watch?v=nfWlot6h_JM

  33. @Eurabier: „Zwei Studentinnen aus Norwegen und Dänemark wurden während ihres Wanderurlaubs in Marokko offenbar durch Stichverletzungen getötet. Ihre Leichen werden in einer abgelegenen Region entdeckt.“

    Ja nun, die beiden Frauen hätten mal marokkanische Kultur studieren sollen. Das hätten sie auch um die Ecke in Malmö, Stockholm oder Göteburg haben können. Ihren Trip genau zu diesem Berg haben sie auf Facebook angekündigt. Keine Ahnung, ob sie auch noch posteten, wann sie genau wo ankommen werden.

    Es wird geschrieben, dass sie alle Sicherheitsmassnahmen beachtet hätten:

    Okay, zwei hübsche, nett aussehende Blondinen (24 und 28) kündigen auf Facebook einen Abenteuer-Ausflug nach Marokko – Nordafrika – an, in eine ganz konkrete Gegend, in der sie selber zugeben, noch nie gewesen zu sein, zu einem ganz bestimmten Berg. Vielleicht posten sie auch noch Datum und Uhrzeit…

    Okay Leute, da kann ich auch zwei Schafe in einen Löwenkäfig schmeissen und mich dann wundern, wenn es schiefgeht.

    Da paart sich bei mir Mitleid und Anteilnahme mit Kopfschütteln und Unverständnis.

    https://www.n-tv.de/panorama/Junge-Backpackerinnen-in-Marokko-ermordet-article20779129.html
    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10214652686417265&set=a.1588179830838&type=3
    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10155212630585044&set=a.438109820043&type=3

  34. Babieca 18. Dezember 2018 at 20:09

    „Das AA ist überflüssig. Übrigens nicht erst unter Merkel – die starke Stellung des deutschen Kanzlers und die amtsimmanente Konzentration auf „Äußeres“ hat das auch schon unter Schmidt, Kohl, Schröder in (mit jedem Kanzler mehr) wachsendem Maße obsolet gemacht.“

    Ich würde ja gerne die letzten Monate die Termine zusammen kopieren. De Außenzwerg hockt buchstäblich in Berlin fest und machte Monate! keinen Schritt aus Berlin heraus. Wichtige Termin? Null. Sogar eine Bundestagssitzung mußte als presserelevanter Termin herhalten.

    Ich bin dafür, daß Frau Dr. Merkel ihren Hofnarr privat bezahlt. Wieso soll ich für diesen Uberflüssigen aufkommen?

  35. @ ghazawat 18. Dezember 2018 at 20:39

    Der Außenzwerg war im Irak!

    Nach Sieg über IS: Irak ruft Flüchtlinge zur Rückkehr auf

    Mohammed Ali Al-Hakim: Die Sicherheitslage im Irak ist exzellent“ und „stabil“. „Der Irak ist ein sicheres Land und wir rufen unsere Bürger zur freiwilligen Rückkehr in unser Land auf.“

    Maas flog zwar wie seit Jahren bei solchen Besuchen üblich mit einem „Transall“-Militärtransporter in die irakische Hauptstadt. In der Maschine wurden schusssichere Westen verteilt und die Fahrzeugkolonne bestand wie immer aus gepanzerten Fahrzeugen.

    Deutschland ist nach den USA das Land, das den Irak in den vergangenen vier Jahren am stärksten mit Hilfsgeldern für Entwicklung, Stabilisierung und Wiederaufbau unterstützt hat. Mehr als 1,5 Milliarden Euro wurden dafür bereitgestellt.

    https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/internationale-politik/id_84960574/irak-ruft-fluechtlinge-aus-deutschland-zur-rueckkehr-auf.html

  36. @ Haremhab 18. Dezember 2018 at 19:12

    [ ghazawat 18. Dezember 2018 at 18:44 ]

    Sodomie ist Analverkehr. Also Homos.
    Frag mal Priester im Vatikan. Die kennen sich mit Sodomie aus.
    —————

    Das ist richtig. Nach alter Sprache ist Sodomie Homosexualtät; um den Wortsinn aus dem Alten Testament zu verwischen (Sodom und Gomorra) hat man in der Neuzeit das Wort „Bestialität“ (Sex mit Tieren) mehr oder weniger ausgelöscht und (fälschlich) durch das Wort Sodomie erstetzt.

  37. @ Freya- 18. Dezember 2018 at 20:46

    Heiko Maas wurde im Irak mit Käfern verwechselt. Grund war eine ähnliche Beinlänge. ^^

  38. lorbas 18. Dezember 2018 at 20:54
    jeanette 20:26

    https://www.abendblatt.de/vermischtes/article216040347/Marokko-Zwei-Backpackerinnen-erstochen-am-Fuss-von-Berg-gefunden.html

    Hier sind viele unverpixelte Bilder und Klarnamen der beiden Naiven aus Dänemark und Norwegen.

    https://www.thesun.co.uk/news/8004709/scandinavian-women-hikers-dead-morocco/

    Marokkaner können ohne Probleme und Lebensgefahr auf dem Hardangervidda (Norwegen) oder bei Rodberg Mile/Råbjerg Mile (Dänemark) wandern. Umgekehrt gilt das nicht.

    Islamien hat ein Problem: Seine Kopfabschneider. Und im 21. Jhd. sind Islamien und Islamer immer noch so mörderische wie vor 1400 Jahren.

    @lorbas: Gruß nach DK!

  39. POLIZEIDIREKTION HANNOVER
    Öffentlichkeitsfahndung: Wer erkennt den jugendlichen Räuber?

    Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatten die beiden Unbekannten die Frau am 13.10.2018, gegen 17:00 Uhr, im Marienwerder Forst angegriffen und ihr Handy verlangt. Bei dem Überfall fiel die Frau zu Boden. Ihr Hund kam ihr zur Hilfe, biss einen der Angreifer in den Arm, sodass das Duo flüchtete (wir haben berichtet).

    Täter: Er ist zirka 1,70 Meter groß, schlank und spricht hochdeutsch. Er hatte dunkle, seitlich anrasierte Haare, dunkle Augen sowie buschige zusammengewachsene Augenbrauen.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/4147276

  40. @Haremhab 18. Dezember 2018 at 21:00
    Freya- 18. Dezember 2018 at 20:46

    Ausnahmsweise durfte Maas auch mal ins Ausland reisen. Irak war für Merkel sicher nicht so chic wie sonst ihre geliebten Gipfel, wo sie einen auf wichtig machen kann.

  41. matrixx 18. Dezember 2018 at 19:47

    Wenn man das liest, bekommt man das kalte kotzen. IM Erika gehört vor einen Richter gestellt, oder besser gleich auf den Scheiterhaufen!

    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_84958206/nach-berlin-anschlag-lkw-besitzer-spricht-von-kampf-david-gegen-goliath-.html
    —————————————————————————————–
    Könnte mir gut vorstellen, dass dessen Versicherung nicht zahlt, weil die Klausel Terrorrismus / Krieg Naturgewalten etc. den Versicherer entlasten

  42. Eilmeldung+++Eilmeldung+++Eilmeldung+++Eilmeldung+++Eilmeldung+++Eilmeldung+++

    Dankbare Migranten/Kriegsflüchtlinge —Verwerfung von Multi-kulti/Kollateralschaden


    Angela Merkels Stützen der deutschen Wirtschaft
    schlagen im hessischen Ziegenhain eine hochbetagte, 87 jährige Frau brutal zusammen, dringen in ihre wohnung ein, durchwühlen dort alles und stehlen ihr 400 € und ihren goldenen Armreif.

  43. Haremhab 18. Dezember 2018 at 21:00

    Heiko Maas wurde im Irak mit Käfern verwechselt. Grund war eine ähnliche Beinlänge.

    Käfer? Grusel – ich kenne aus der Gegend = Irak nur das, was allen westlichen Truppen (übrigens auch in Mali) zu schaffen macht: Walzenspinnen. Taxonomisch zwischen Spinnen und Skorpionen.

    https://www.1815.ch/site/assets/files/0/01/39/770/bildschirmfoto_2015-04-21_um_11_30_41.650x0n.png

    Die leben da leise vor sich hin. Aber da wir unsere Truppen nach Islamien schicken, müssen die beiden Spezies sich gegenseitig miteinander rumärgern. Englisch sind die „Solifugae“ als „Camel spiders“ bekannt. Auch die Deutschen haben den Terminus „Kamelspinne“ übernommen, z.B. bei der Bundeswehr, die in Mali knechten muß:

    Die Türme sind offen, das Getier versteckt sich gerne zwischen den Holzlatten oder den Schutzwällen – und nachts kommen sie heraus, krabbeln im Dunklen um die Soldaten herum. Besonders gefürchtet, auch wenn ihr Biss nur schmerzhaft, aber nicht tödlich ist: die Kamelspinne. Bis zu handtellergroß kann sie 16 Kilometer pro Stunde rennen, zwei behaarte Beine wie zum Angriff vorgestreckt. Auch im Irak fürchteten Soldaten sie, weil sie mitten in der Wüste auf die Menschen zu rennt: Sie sucht den Schatten, den man wirft. Der Gesundheitsaufseher setzt mir eine von den Spinnen auf die Hand. Ich zucke zusammen, sie allerdings nicht: Am Vortag hat er die Spinne gefangen und konserviert. Doch auch so gruselt sie.

    „Ich schalte das ab“, sagt Jakob. „Das ist eben so und ich gewöhne mich daran.“ Doch bei manchen, die man trifft, wenn man mit dem Gesundheitsaufseher nachts rund ums Camp läuft, um Spinnen, Skorpione oder auch Schlangen zu fangen, klingt das anders. „Es macht mich wahnsinnig, natürlich“, sagt mir ein Soldat – ein Bär von einem Mann, sein Maschinengewehr um die Schultern gelegt. Doch das hilft nichts gegen den Gedanken, dass sich gerade im Dunkeln auf Wache eine Giftschlange um seine Schuhe schlängelt, oder die Kamelspinne ihren merkwürdigen Schrei ausstößt.

    https://www.n-tv.de/politik/Auf-Wache-mit-der-Kamelspinne-article18950211.html

  44. So eine Bergwanderung in Marokko kann man als Frau schon machen,

    wenn man Kompaniechefin einer Gebirgsjägerkompanie ist und seine Kompanie dabei hat.
    Dann hat man die nötigen Sicherheitsvoraussetzungen getroffen.
    Handy dabei haben und Ladekabel reichen eben nicht immer.

    In ausländischen Medien wird von 4-5 Tätern gesprochen und dass beide Studentinnen geköpft (beheaded) wurden.
    Was dem vorausgegangen sein wird, brauche ich hier nicht zu schreiben.

  45. @Freya: „Stadt und Polizei untersagen zu Silvester das Böllern in der Innenstadt von Hannover.“

    „Konkret untersagt sein wird das Zünden von Böllern und Raketen unter anderem auf dem Kröpcke, dem Platz der Weltausstellung, in der Georgstraße, auf dem Opernplatz, rund um den Hauptbahnhof, auf dem Raschplatz und am Steintor.“

    Und diese Massnahme sehe ich sogar noch ein, da Kuffnucken-Gesindel, Moslems und Neger seit 2015 verstärkt für gefährliche Situationen sorgen.

    Wäre ich Polizeipräsident von Hannover würde ich für alle o.g. Personengruppen in der Zeit vom 31.12.2018, 15:00 Uhr bis zum 01.01.2019, 09:00 Uhr striktes Ausgehverbot verhängen. Die Personen, die sich daran nicht halten, werden mit Tränengas und Gummigeschossen zur Räson gebracht. Diese Sprache allein verstehen sie.

  46. @Fairmann:
    „In ausländischen Medien wird von 4-5 Tätern gesprochen und dass beide Studentinnen geköpft (beheaded) wurden. Was dem vorausgegangen sein wird, brauche ich hier nicht zu schreiben.“

    Damit bestätigt sich doch wieder, was ich oben über den Islam kundtat:

    „Einer der höchsten Führer des Islam, der verstorbene Ayatollah Khomeni, der die islamische Revolution im Iran im Jahre 1979 anführte und der, bis zu seinem Tod im Jahre 1989 die höchste Autorität seines Landes war, und zwar sowohl in politischer als auch in religiöser Funktion, schrieb auch das Buch Tahrirolvasyleh, das eine Zusammenstellung von islamischen Verhaltensregeln für Muslime darstellt. Hier ein Auszug daraus:

    „Ein Mann kann Analsex mit Tieren haben, wie zum Beispiel mit Schafen, Kühen, Kamelen usw. Er muss aber das Tier töten, nachdem er ejakuliert hat.“

    Und da im Islam Ungläubige mit den Tieren auf einer Stufe stehen, ist es klar, dass der Muslim, der seine Faschisten-Ideologie ernst nimmt, das Objekt seines Triebabbaus nach der vollzogenen Ejakulation töten muss.

    Das ist zwar vollkommen krank, aber offensichtlich so passiert.

  47. Schreckliche Tat in Marokko.
    Das typisch links-grüne Relativieren klappt aber nicht mehr:
    „Das hätte denen in Deutschland auch passieren können.“

    Genau,
    in der Bonner Siegaue, in Freiburg, in Hannover, in Hamburg, in Berlin, selbst in Boostedt, Kleinkleckersdorf und Kuffnuckshausen.

  48. @Eurabier 18. Dezember 2018 at 19:31
    Jetzt helfen Kerzen und Teddy-Bärs….
    Man kann im Hirn des Menschen über Indoktrination und dauernde Belehrung
    Strukturen aufbauen, die diese Menschen gegen ihre Eigeninteressen
    und gegen die Interessen ihrer Gemeinschaft handeln lassen.

  49. Der Islam gehört weder nach Deutschland, noch nach Europa, noch in diese Welt.
    Diese faschistische Ideologie eines Ziegenfickers gehört mit Stumpf und Stiel ausgerottet und jeder Versuch der Wiederbetätigung sollte nicht mit Steinigung geahndet werden, denn sonst würden wir uns ja auf eine Stufe mit dem Gesindel stellen. Elektroschocks oberhalb einer bestimmten Stromstärke und Spannung tun es auch.

  50. Leider zählt nur die erste Nachricht. Dementis sind wertlos, selbst wenn sie im selben Format gebracht werden wie die Lüge. Darauf war James Harff, von Ruder Finn, stolz, als die Consulting Firma die Falschmeldung verbreitete, Serben steckten muslimische Albaner/Kosovaren in Konzentrationslager.

    LABELING THE SERBS AS NAZIS – THE ROLE OF RUDER FINN, A US-PUBLIC RELATION FIRM
    The following is an extract of an interview conducted by Mr. Jacques Merlino (Deputy Director of the network TV2, Paris, France) with James Harff (Director of Ruder Finns’s Global Public affairs section), which took place in October 1993. By James Harff, Serbian FBReporter, December 1, 2012
    https://fbreporter.org/2012/12/01/labeling-the-serbs-as-nazis/

    James Harff (Director of Ruder Finns’s Global Public affairs section): Speed is vital, because items favourable to us must be settled in public opinion. The first statement counts. The retractions have no effect.

    Geschwindigkeit ist essentiell, weil solche Themen, die für uns sprechen, in der öffentlichen Meinung festgesetzt werden müssen. Die erste Verlautbarung zählt. Die Zurücknahmen haben keine Wirkung.

  51. Fairmann 18. Dezember 2018 at 21:19

    So eine Bergwanderung in Marokko kann man als Frau schon machen, wenn man Kompaniechefin einer Gebirgsjägerkompanie ist und seine Kompanie dabei hat.

    Yep. :)) Und wenn ich lese – eine zugegeben sehr vage und seltsame Beschreibung, was immer man sich darunter vorstellen mag – daß beide

    students of „outdoor activities and cultural guidance“ at the University of Southeastern Norway

    waren, dann weiß man, daß hier mal wieder naive Globetrotter an der Vorstellung „wir sind alle gleich“ gestorben sind.

    Moslems haben doch just vier radelnde westliche Weltverbesserer in Tadschikistan gekillt/geköpft, darunter die knallinken Amerikaner Jay Austin und Lauren Geoghegan, die um die Welt radeln wollten, Amerikaner und Europäer verabscheuten und glaubten, Afrikaner und Moslems seien die besseren Menschen (ihr Blog der Reise in den Tod ist, gruselig, bis zwei Tage vor ihrem Tod geführt und immer noch online *http://www.simplycycling.org/)

    https://www.nytimes.com/2018/08/07/world/asia/islamic-state-tajikistan-bike-attack.html

  52. Fairmann 18. Dezember 2018 at 21:19
    So eine Bergwanderung in Marokko kann man als Frau schon machen,

    wenn man Kompaniechefin einer Gebirgsjägerkompanie ist und seine Kompanie dabei hat.
    Dann hat man die nötigen Sicherheitsvoraussetzungen getroffen.
    Handy dabei haben und Ladekabel reichen eben nicht immer.

    In ausländischen Medien wird von 4-5 Tätern gesprochen und dass beide Studentinnen geköpft (beheaded) wurden.
    Was dem vorausgegangen sein wird, brauche ich hier nicht zu schreiben.
    ————–
    Wie kann man nur so blöd sein?
    Was sind das für Frauen?

  53. Haremhab 18. Dezember 2018 at 19:13
    Krank – 10 Jähriger tanzt in Schwulenbar & die Presse jubelt
    https://www.youtube.com/watch?v=1arq95GuS24
    ————————————————-
    Was meint ihr dazu?
    ———-
    https://www.youtube.com/watch?v=g0OtMMy-EJ8

    Die Eltern verdienen an der Ausbeutung ihres Sohnes. Der geht dabei kaputt. Kinder haben in unserer Welt keine Rechte, nicht nur, wenn es um Schwule geht, um Leihmütter und Spenderkinder.
    http://www.spenderkinder.de/

  54. Erfreulich das zu lesen, was sonst nirgends zu erfahren wäre!
    Es gibt nur eine Konsequenz – Islam Verbot

  55. 1. Babieca 18. Dezember 2018 at 21:06
    lorbas 18. Dezember 2018 at 20:54
    jeanette 20:26
    https://www.abendblatt.de/vermischtes/article216040347/Marokko-Zwei-Backpackerinnen-erstochen-am-Fuss-von-Berg-gefunden.html
    Hier sind viele unverpixelte Bilder und Klarnamen der beiden Naiven aus Dänemark und Norwegen.
    https://www.thesun.co.uk/news/8004709/scandinavian-women-hikers-dead-morocco/
    Marokkaner können ohne Probleme und Lebensgefahr auf dem Hardangervidda (Norwegen) oder bei Rodberg Mile/Råbjerg Mile (Dänemark) wandern. Umgekehrt gilt das nicht.
    Islamien hat ein Problem: Seine Kopfabschneider. Und im 21. Jhd. sind Islamien und Islamer immer noch so mörderische wie vor 1400 Jahren.
    @lorbas: Gruß nach DK!
    ———————————-

    Möchte auch einmal wissen was die sich dabei gedacht hatten. Wahrscheinlich gar nichts!

    Als ich vor 2 Jahren wirklich mal überarbeitet und wieder mal hingeflogen war (bc I had Kewil in my mind 🙂 ) und meinem Arzt das Leid klagte, da sagte der auf einmal zu mir: FAHREN SIE DOCH NACH MARRAKESCH! – Das meinte der ernst es wäre wunderschön dort, er fährt da immer hin. – Keiner hatte Urlaub, der mich hätte begleiten können. Der wollte mich da sogar allein hinschicken! UND KRIMINALITÄT wollte ich wissen. Antwort: NE, DA BRAUCHEN SIE KEINE ANGST ZU HABEN!

    So wird es den Beiden auch gegangen sein, bloß die sind gefahren und ich blieb hier!

    Am Anfang meiner beruflichen Laufbahn wollte ich im jugendlichen Leichtsinn mal sogar allein nach Pakistan fliegen, mal gucken was es da gibt, hatte schon mein Visum im Pass (bezahlt fürs Visum) und noch Urlaub übrig. (Blond, kurzer Rock). Da sagte mein damaliger Chef: NO, YOU ARE NOT GOING! Der hatte es mir direkt verboten! – Sicher hatte der mir schon damals das Leben gerettet. Nicht jeder hat so einen Retter, der für einen mitdenkt! Heute steht mir noch nachträglich die Angst auf der Stirn!

    Die armen Eltern der Beiden! Die ganze Familie!

  56. Vielleicht wären sie noch am Leben, wenn sie aus dem Mißtrauen heraus gelebt hätten. Aber wäre das das bessere Leben gewesen?

  57. matrixx 18. Dezember 2018 at 19:47; Es stand ja in allen Zeitungen, ka vielleicht auch in den Nachrichten.
    Die Opferangehörigen vom Breitscheidplatz haben ja 3,8 Mio bekommen. Hört sich erstmal recht viel an, wenn das ganze aber auf 170 Leute verteilt wird, kommt grade mal etwa über 22.000 im Durchschnitt raus, Wenn man dann noch erfährt, dass einer, der seither querschnittgelähmt im Rollstuhl sitzt wimre 180.000 bekam, kann man sich ja ausrechnen, was für den Rest übrigbleibt, wenn da einige solcher Fälle dabei waren.
    Da wurden die NSU-Opfer, noch bevor überhaupt irgendwas klar war, sehr viel grosszügiger entschädigt.
    Da wurden pro Nase deutlich über 100.000 bezahlt. Wir wissen auch so, dass unseren Regierigen die Deutschen am … vorbeigehen.

    Fairmann 18. Dezember 2018 at 21:33; Aber erst seit knapp 4 JAhren.

  58. 1. ThomasEausF 18. Dezember 2018 at 21:57
    Fairmann 18. Dezember 2018 at 21:19

    Wie kann man nur so blöd sein?
    Was sind das für Frauen?
    ———————————-

    Antwort: Hier 22:32

    Die sind so blöd wie ich (mal war) – nur hatten sie leider weniger Glück und dann kam noch das Pech dazu!

    Das sind solche Frauen wie ich (mal war).

    🙁 🙁

  59. ThomasEausF 18. Dezember 2018 at 21:57
    Fairmann 18. Dezember 2018 at 21:19
    So eine Bergwanderung in Marokko kann man als Frau schon machen,

    wenn man Kompaniechefin einer Gebirgsjägerkompanie ist und seine Kompanie dabei hat.
    Dann hat man die nötigen Sicherheitsvoraussetzungen getroffen.
    Handy dabei haben und Ladekabel reichen eben nicht immer.

    In ausländischen Medien wird von 4-5 Tätern gesprochen und dass beide Studentinnen geköpft (beheaded) wurden.
    Was dem vorausgegangen sein wird, brauche ich hier nicht zu schreiben.
    ————–
    Wie kann man nur so blöd sein?
    Was sind das für Frauen?

    ——–
    Hast du doch schon beantwortet deine Frage – blöde Frauen !
    Genau so blöde wie die Radfahrer die in Mittelasien eine Radtour machten und diese in Leichensäcken beendeten!

  60. ThomasEausF 18. Dezember 2018 at 21:57

    Fairmann 18. Dezember 2018 at 21:19
    So eine Bergwanderung in Marokko kann man als Frau schon machen,

    wenn man Kompaniechefin einer Gebirgsjägerkompanie ist und seine Kompanie dabei hat.
    Dann hat man die nötigen Sicherheitsvoraussetzungen getroffen.
    Handy dabei haben und Ladekabel reichen eben nicht immer.

    In ausländischen Medien wird von 4-5 Tätern gesprochen und dass beide Studentinnen geköpft (beheaded) wurden.
    ———————–

    Kehlen aufgeschnitten!
    Die behandeln Frauen als würden sie ein Tier schächten. Da ist doch der Vorwurf der Sodomie gar nicht so weit hergeholt.
    Erst werden die Frauen sexuell missbraucht und dann geschächtet!

    WO SIND DENN DA DIE MENSCHENRECHTSORGANISATIONEN??
    DA SIND SIE MUCKSMÄUSCHENSTILL! DA HÖRT MAN NICHTS!
    BEI DEN BESCHNEIDUNGEN VON FRAUEN DA MACHEN DIE IHRE SONST SO SCHNATTERNDEN SCHNÄBEL AUCH NICHT AUF!

    DA MÜSSTE ES DOCH EINE REVOLTE GEBEN, LOCKVÖGEL MÜSSTEN AUFGESTELLT WERDEN, UM ALLE DIESE VIEHARTIGEN MENSCHEN AUS DEM VERKEHR ZU ZIEHEN!! IHNEN MÜSSTEN JEDE NACHT FALLEN GESTELLT WERDEN, SO LANGE BIS MAN ALLE DIESE BESTIEN GEFANGENEN UND AUSGEROTTET HAT!

  61. jeanette 18. Dezember 2018 at 22:32
    Nicht jeder hat so einen Retter, der für einen mitdenkt! Heute steht mir noch nachträglich die Angst auf der Stirn!

    Die armen Eltern der Beiden! Die ganze Familie!

    ——-
    Dich hat ein Fremder gerettet, die beiden nicht mal ihre eigenen Eltern !

  62. @uli12us: „Da wurden die NSU-Opfer, noch bevor überhaupt irgendwas klar war, sehr viel grosszügiger entschädigt.“

    Okay – die Aussage über die großzügigere Entschädigung ist wohl wahr, jedoch wage ich zu behaupten, dass es bis heute kein einziges NSU-Opfer gibt, da ein NSU schlichtweg gar nicht existent ist oder war.

    Entweder war dies ganz normale Migranten-Kriminalität untereinander oder der VS war hier maßgebend beteiligt oder es war eine Mischung aus diesen beiden Optionen unter Beobachtung und Steuerung des VS.

    Allein die Suizid-Story der beiden Uwes ist bereits widerlegt und für NSU-Morde gibt es bis heute keinen einzigen Beweis.

  63. jeanette 18. Dezember 2018 at 22:32; Ich weiss ja nicht, wie alt du bist. Sollte das vor 78 gewesen sein, dann wärst du dort wahrscheinlich sicher gewesen. Das ganze fing doch erst an, wie der Schah aus Persien vertrieben und durch den Eiertoller ersetzt wurde. Damals liefen die Mädels dort auch in westlichen Klamotten rum, feierten, gingen ganz lässig ins Strassencafe, das nicht viel anders wie in Paris oder Wien aussah.
    Mein Fahrschullehrer damals sagte mir immer, dass er es nicht versteht, warum der Schah sich nicht einfach in einen seiner Flieger gesetzt hat und den Flieger, mit Eiertoller und PSL einfach abgeschossen hat. Er hätte der Welt dadurch viele 1000 Tote erspart.

  64. Ich denke,
    die Frauen wurden vergewaltigt, gefoltert, ausgeraubt und gekopft.

    Wenn nichts mehr geht in dem Land, weil sie sich gegenseitig auffressen,
    können sie ja zu uns kommen.

    Ein „Selfie“ mit „Mutti“ ist inbegrtiffen.

  65. @jeanette:
    „Kehlen aufgeschnitten!
    Die behandeln Frauen als würden sie ein Tier schächten. Da ist doch der Vorwurf der Sodomie gar nicht so weit hergeholt. Erst werden die Frauen sexuell missbraucht und dann geschächtet!“

    Exakt – so sieht es aus, wenn diese faschistoiden Moslems ihren Koran befolgen.

    Ayatollah Khomeni, 1989 die höchste Autorität im Iran formulierte:

    „Ein Mann kann Analsex mit Tieren haben, wie zum Beispiel mit Schafen, Kühen, Kamelen usw. Er muss aber das Tier töten, nachdem er ejakuliert hat.“

    Und da im Islam Ungläubige mit den Tieren auf einer Stufe stehen, ist es klar, dass der Muslim, der seine Faschisten-Ideologie ernst nimmt, das Objekt seines Triebabbaus nach der vollzogenen Ejakulation töten muss.

    Wie Du, jeanette, schon schriebst: Die sehen ungläubige Frauen als Tiere an und behandeln sie auch folgerichtigerweise so.

    Im Allgemeinen ist der Islam sehr vorherseh- und berechenbar und im Speziellen, wie sich Muslime verhalten werden. Die einzige Sprache, die diese Unkultur versteht, ist die der Gewalt und Null-Toleranz, dann ziehen sie ganz schnell den Schwanz ein. Das haben die Israelis sehr schnell begriffen und nur deswegen leben sie auch heute noch. Jedes andere Volk, Ethnie oder Minderheit, welche Muslimen Toleranz entgegenbrachten, sind entweder vertrieben oder tot.

    Nicht umsonst verstanden sich Muslime ganz hervorragend mit speziellen Sozialisten – den Nationalsozialisten.
    Gleiches passiert heute offensichtlich wieder – man versteht sich wieder mit Sozialisten – diesmal den internationalen Sozialisten.

    Geschichte wiederholt sich.

  66. uli12us 18. Dezember 2018 at 23:06

    jeanette 18. Dezember 2018 at 22:32; Ich weiss ja nicht, wie alt du bist. Sollte das vor 78 gewesen sein, dann wärst du dort wahrscheinlich sicher gewesen.
    ———————–
    Das war in den 90ern so vor 20 Jahren.
    Dass es da mal sicher gewesen ist wird immer erzählt, aber glauben kann ich es nicht so recht.

  67. jeanette 18. Dezember 2018 at 22:32

    Am Anfang meiner beruflichen Laufbahn wollte ich im jugendlichen Leichtsinn mal sogar allein nach Pakistan fliegen, mal gucken was es da gibt, hatte schon mein Visum im Pass (bezahlt fürs Visum) und noch Urlaub übrig. (Blond, kurzer Rock). Da sagte mein damaliger Chef: NO, YOU ARE NOT GOING! Der hatte es mir direkt verboten!

    Danke für die Lebensgeschichte. Ein lebenskluger Chef. Und ein weiser Entschluß, sich dem nicht zu widersetzen. Alles richtig gemacht.

  68. @int 19:53
    Ich hoffe sie liest das hier oder bekommt es zugetragen…
    „Entschuldigungen“ kosten nichts , aber haben im Wesentlichen nichts mit der Tat zu tun.
    Schwarzfahren kostet 60 € , egal ob man bereut oder sich entschuldigt.
    Auf JEDEN Fall Schmerzensgeld Prozess .
    Wenn sie das schmierige Geld nicht möchte , kann sie ja damit Islamgeschädigte unterstützen zB über Frauenhäuser , die moslem Frauen Zuflucht gewähren …

  69. FERNSEHEN die DRECKSCHLEUDER!
    Die FERNSEHFRITZEN passen das FERNESEHPROGRAMM DER REALITÄT AN,
    UM DIE LEUTE LANGSAM AN DIE BRUTALE GEWALT ZU GEWÖHNEN, DIE DRAUSSEN HERRSCHT!

    Jeden Abend auf allen Kanälen:
    GEWALT in seiner brutalsten Form, LEICHEN, BLUT, ELEND, JAMMER, TOD, UNGLÜCK, KRANKHEITEN, ABARTIGES, desto ABARTIGER umso besser!
    DIE LEUTE SOLLEN GAR NICHT MEHR WISSEN WIE EIN NORMALES LEBEN AUSSIEHT!
    DIE LEUTE SOLLEN GAR NICHT MEHR WISSEN WAS NORMAL IST!
    DIE LEUTE WERDEN TÄGLICH MIT GEWALT GEFÜLLT, DAMIT SIE LERNEN SICH GEGENSEITIG UMZUBRINGEN!

    Es gibt keinen einzigen Weihnachtsfilm, der im Schnee in schöner Atmosphäre spielt, überhaupt von Weihnachten handelt!
    HOFFENTLICH BEKOMMEN DIE PROGRAMM DIREKTOREN GENAU DAS LEBEN und SO EIN WEIHNACHTSFEST WIE, DAS WAS SIE UNS TÄGLICH ZUM FRASS VORSETZEN!

    DIE AFD SOLLTE AUCH EINMAL GEGEN DIE ÜBERMÄSSIGE GEWALT IM FERNSEHEN KLAGEN!
    VIELLEICHT SOGAR UNTERSCHRIFTEN SAMMELN. IMMERHIN MÜSSEN ALLE BÜRGER FÜR DIE TÄGLICHEN/STÜNDLICHEN PERVERSEN BRUTALITÄTEN AUCH NOCH BEZAHLEN UND NICHT WENIG 200 EUR im JAHR!

    MAN KANN ÜBERHAUPT NICHT MEHR ENTSPANNEN BEI DIESER FERNSEHSCHEISSE JEDEN ABEND!
    DIESES DRECKSPROGRAMM DAS MACHT DIE LEUTE AGGRESSIV! DAS IST WOHL DER PLAN!

  70. Babieca 18. Dezember 2018 at 23:28

    jeanette 18. Dezember 2018 at 22:32

    Am Anfang meiner …………….
    —————————————

    Das war ein schlauer Fuchs und immer ruhig, egal was passierte!

  71. @jeanette: „Dass es da mal sicher gewesen ist wird immer erzählt, aber glauben kann ich es nicht so recht.“

    Doch, glaube ich schon – das ist eines der großen Rätsel, was in Schulen und in der Öffentlichkeit überhaupt nicht angesprochen wird über den Islam.

    Es gab Zeiten, in denen sich Frauen in islamischen Ländern so kleiden konnten, wie in westlichen Ländern.
    Es gab Zeiten, in denen Moslems und Juden sehr gut miteinander auskamen.
    Es gab eine fortschrittliche Türkei unter Atatürk, welcher über den Islam sagte: „Diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet.“
    Es gab einen fortschrittlichen Iran unter einem Schah Mohammad Reza Schah Pahlavi, wo es dem Land gut ging. Dann kam eine anglo-sowjetische Invasion und danach waren die Mullahs waren am Ruder.

    Offensichtlich ist der Islam unter dem Einfluss und dem Druck des Westens und Israels entartet und sämtliche negativen Eigenschaften dieser religiösen Spielart haben das Zepter übernommen.

    Das soll nicht heißen, dass der böse Westen und die bösen Israelis am heute gelebten abartigen Islam schuld haben und es soll auch nicht heissen, dass der Islam das komplette Opfer ist.

    Wir deutsche Europäer müssen auch nicht bei jedem Statement, was wir abgeben, in geschichtlichen Zeiträumen und Verantwortungen denken. Jeder hat beispielsweise das Recht, einen Snapshot der gegenwärtigen Situation zu machen und zu benennen, was hier nicht in Ordnung ist.

    Und was unter ganz vielen anderen Dingen eben nicht in Ordnung ist und für alle weißen Europäer zu einer direkten Existenzbedrohung spätestens in der nächsten Generation führt, ist die Tatsache, wie sich im Moment der Islam in Europa ausbreitet.

    Wer das nicht erkennt, ist blind, dumm, ideologisch verblendet oder ein Nutzniesser der Entwicklung.
    Die Freundin von Sophie Scholl erkennt diese furchtbare Gefahr für Europa selbst in ihrem hohen Alter noch.

  72. jeanette 18. Dezember 2018 at 23:34

    Es gibt keinen einzigen Weihnachtsfilm, der im Schnee in schöner Atmosphäre spielt, überhaupt von Weihnachten handelt!

    Doch!
    Es gab heute eine sehr schöne Weihnachts-Heschichte (Folge Nr.837) von
    In aller Freundschaft – Die Sachsenklinik.
    Sehr schön, nix Fieses, witzig und ein bißchen traurig, soagr ein wenig spirituell, und am allerbesten ist die Geschichte von der Weihnachtsgans. Allein deswegen sehenswert:

    Fürchtet Euch nicht:
    http://mediathek.daserste.de/In-aller-Freundschaft/F%C3%BCrchtet-euch-nicht-837/Video?bcastId=6032920&documentId=58724104

  73. chalko 18. Dezember 2018 at 22:53

    jeanette 18. Dezember 2018 at 22:32
    Nicht jeder hat so einen Retter, der für einen mitdenkt! Heute steht mir noch nachträglich die Angst auf der Stirn!

    Die armen Eltern der Beiden! Die ganze Familie!

    ——-
    Dich hat ein Fremder gerettet, die beiden nicht mal ihre eigenen Eltern !
    ———————————–

    Fremd war der ja nicht! Ich höre ja nicht auf Fremde!

    Aber die beiden Mädchen waren 24 und 28. Da wohnt man nicht mehr zuhause. Wer weiß, ob die Eltern überhaupt davon wussten wohin die in „Urlaub“ fuhren.
    Was wissen die Skandinavier schon was in Marokko los ist.
    Das ist für die offenbar wie für uns vergleichbar mit Teneriffa.

  74. VivaEspaña 18. Dezember 2018 at 23:50

    jeanette 18. Dezember 2018 at 23:34

    Es gibt keinen einzigen Weihnachtsfilm, der im Schnee in schöner Atmosphäre spielt, überhaupt von Weihnachten handelt!

    Doch!
    Es gab heute eine sehr schöne Weihnachts-Heschichte (Folge Nr.837) von
    In aller Freundschaft – Die Sachsenklinik.
    ————————–
    Vom KRANKENHAUS etwas und auch noch TRAURIG?
    Nein, das möchte ich auch nicht.
    Trotzdem vielen Dank für die Mühe, wirklich sehr mitfühlend und freundlich, weiß ich zu schätzen!

  75. jeanette 18. Dezember 2018 at 23:53

    Nein! Die Folge ist wirklich sehenswert. Wegen der Gans! Tröstlich. Wirklich. Sehr schön.
    Die Sachsen haben einfach mehr Herz.

  76. jeanette 18. Dezember 2018 at 23:55

    VivaEspaña 18. Dezember 2018 at 23:50
    —–
    Muss jetzt eh schlafen. Good night!

    Na dann eben nicht.
    Macht doch euern Dreck alleene (August der Starke, König von Sachsen).

  77. uli12us 18. Dezember 2018 at 23:06

    Mein Fahrschullehrer damals sagte mir immer, dass er es nicht versteht, warum der Schah sich nicht einfach in einen seiner Flieger gesetzt hat und den Flieger, mit Eiertoller und PSL einfach abgeschossen hat. Er hätte der Welt dadurch viele 1000 Tote erspart.

    Das waren damals noch echte Fahrlehrer! Heute sagen sie immer nur, man solle möglichst früh hochschalten, um Sprit zu sparen und das Klima zu retten.

  78. Babieca: das war schon Anfang der 1960er Jahre so. Wir 5 Radsportler befuhren die Türkei auch auf der asiatischen Seite. Fast in jedem Dorf das wir durchfuhren wurden wir mit Steinen beworfen und nicht nur von Kindern. 1958 fuhr ich alleine bis Sizilien und zurück mit dem Rennrad, ich wurde überall von den Italienern sehr herzlich empfangen und fast jeden Tag eingeladen zum Essen und zum Übernachten die wollten alles über Deutschland wissen und ob es dort Arbeit gibt und wie die Bezahlung ist. Sehr gastfreundlich obwohl es dort noch teilweise sehr wüst aus sah nach den schweren Kämpfen 1943 – 1945 in Süditalien und Sizilien

  79. @VivaEspaña: „Macht doch euern Dreck alleene (August der Starke, König von Sachsen).“
    Wohnst Du in Laubegast, Friedrichstadt oder Blasewitz?
    Zulässig wären noch Radebeul, Weinböhla oder Weesenstein.
    Liege ich richtig?

  80. dnnleser: diese „NSU“ Akten die da 120 Jahre unter Verschluß bleiben sollen sind ganz einfach zu erklären. Darin stehen die Klarnamen einiger V-Leute, darunter auch Moslems. Die Veröffentlichung wäre für die ein Todesurteil und auch für deren Familien

    Beim Tod der beiden Uwes im Wohnmobil wurde absichtlich alles falsch gemacht was man nur falsch machen kann bei einer Untersuchung eines Tatortes. So wurde absichtlich kein Todeszeitpunkt vor Ort festgestellt, man ging einfach davon aus, dass der Todeszeitpunkt eingetreten ist als das WoMo in Flammen stand. Vermutlich aber waren die beiden Uwes zu diesem Zeitpunkt bereits mehr als 12 Stunden tod. Selbstmörder und Mörder hinterlassen auf den Waffen mit denen sie sich töten Fingerabdrücke und DNA wenn sie kein Handschuhe tragen und Tote können eine Winchester nicht mehr durchladen wenn sie sich den halben Kopf weg geschossen haben. Und Tote können auch kein Feuer legen, denn die beiden Toten hatten weder Ruß in der Lunge, noch entsprechendes CO2 oder Stickstoff. Und Metallteile die einer der Uwes noch im restlichen Gehirn hatte wurden als irrelevant erklärt, vermutlich stammten sie von einer Polizeikugel, denn der Uwe hatte auch Partikel von Schmauch an der Hand die von einer Polizeipatrone stammten. Keine Fingerabdrücke am Lenkrad oder Schalthebel obwohl die Uwes keine Handschuhe getragen haben. Keine Fingerabdrücke und DNA der beiden Uwes an den Waffen UND Patronen im WoMo und auch der Waffen die im Schutt der ausgebrannten Wohnung gefunden wurden. Es wird stark vermutet dass die beiden Uwes für einen Geheimdienst als „Beobachter“ eingesetzt waren und dann entsorgt wurden, als sie aufgeflogen sind, dann hat man gleich die Morde an den Kurden und Türken und dem Griechen und an der Polizistin mit entsorgt. Vermutlich um einen befreundeten tiefen Staat zu schonen

  81. Nachtrag: 1 1/2 Jahre nach dem Tod der beiden Uwes im WoMo erschoss ein türkischer Killer vom Geheimdienst MiT 3 Kurdinnen der PKK in Paris mit einer Ceska 7.65 mit Schalldämpfer. Der Killer lebte 2 Jahre in Frankreich und hatte diese PKK Zelle unterwandert. Der Tötungsbefehl kam aus der Türkei vom Geheimdienst MIT wie Telefonmitschnitte und Textnachrichten zeigen. Dieser türkische Killer vom Geheimdienst hatte vorher über 8 Jahre in Deutschland gelebt. Direkt vor dem Prozess in Frankreich ist er (angeblich) verstorben, wer weiss ob er nicht glücklich und zufrieden in einer schönen Villa am Mittelmeer sich es gut gehen läßt. Für die EU, Frankreich und auch Deutschland aber auch das Nato Mitgleid Türkei wäre dieser Prozess gegen den Killer vom Geheimdienst vielleicht recht aufschlußreich gewesen, es war gut dass das vermieden werden konnte -für die Regierenden-

  82. @nairobi2020:
    „Es wird stark vermutet dass die beiden Uwes für einen Geheimdienst als „Beobachter“ eingesetzt waren und dann entsorgt wurden, als sie aufgeflogen sind, dann hat man gleich die Morde an den Kurden und Türken und dem Griechen und an der Polizistin mit entsorgt. Vermutlich um einen befreundeten tiefen Staat zu schonen.“

    Genau diese Version erscheint mit logisch und plausibel. Es gibt um den Tod der beiden Uwes viel zu viele Ungereimtheiten bzw. absolute Unmöglichkeiten, die die Öffentlichkeit noch gar nicht erfahren hat.

    Die 120 Jahre Verschluss sind mir dagegen nicht mehr so logisch bzw. transparent.

    a) sie öffnen Verschwörungstheorien Tür und Tor,
    b) man muss als Untersuchungsausschuss keine Namen nennen und kann dennoch einen Skandal ans Licht bringen
    c) anglo-amerikanische WK-Vertuschungen und Geschichtsfälschungen stehen üblicherweise nur 99 Jahre unter Schutz – die 120 Jahre stehen entweder für deutsche Gründlichkeit, für eine richtig große Sauerei oder für beides…

  83. Was soll so Gerede von „Islam-U-Boot Lamya Kaddor“?

    Die ist Mohammedanerin, vertritt mithin ganz offen ihre Ideologie,
    kein „U-Boot“ in Sicht.

  84. @VivaEspaña:
    „Aber Weinböhla klingt sehr geil.“

    Ist es auch – schöne Ecke – und Montags hat man es mit dem Auto auch nur 25 Minuten weit zu Pegida…

    Achtung Klugscheiß:
    „Weinböhla wurde erstmals 1349/50 im Lehnbuch Friedrich des Strengen als „Bel“ erwähnt, abgeleitet aus dem altsorbischen „bela“ (weiß, hell). Diese ursprüngliche Ortsbezeichnung ist auf die sonnige Hanglage und die vorherrschenden Heidesandböden zurückzuführen…Die Beisilbe „Wein-“ erhielt der Ort erstmals 1513, da hier durch die klimatisch begünstigte Südhanglage bereits damals Wein angebaut wurde. Nach mehrfach wechselnden Schreibweisen des Ortsnamens wird die Gemeinde seit 1692 stets als „Weinböhla“ bezeichnet.“

    Und diese Weine kann man hier verkosten:
    https://www.google.de/imgres?imgurl=https%3A%2F%2Fwww.schloss-wackerbarth.de%2Ffileadmin%2F_processed_%2Ff%2Fa%2Fcsm_612_Winter_Keyvisual_969e7de109.jpg&imgrefurl=https%3A%2F%2Fwww.schloss-wackerbarth.de%2F&docid=eoQwECKz8-SawM&tbnid=Dyere2n3rwljoM%3A&vet=10ahUKEwiTtcjBx6rfAhUKCuwKHRcCCVcQMwhCKAUwBQ..i&w=612&h=240&hl=de&bih=839&biw=1536&q=wackerbarths%20ruh&ved=0ahUKEwiTtcjBx6rfAhUKCuwKHRcCCVcQMwhCKAUwBQ&iact=mrc&uact=8#h=240&imgdii=Dyere2n3rwljoM:&vet=10ahUKEwiTtcjBx6rfAhUKCuwKHRcCCVcQMwhCKAUwBQ..i&w=612

    Schloß Wackerbarth – auch eine geile sächsische Ecke – wie so vieles um Dresden herum…

  85. dnnleser 18. Dezember 2018 at 22:54

    Daß das Tema „NSU“ nicht öfter mal hier bei PI aufgegriffen wurde und wird verwundert mich schon lange.
    Das ist der Skandal schlechthin, und ganz offensichtlich drang das Kuriositätenkabinett rund um diese Mordserie noch nicht ins hinterletzte Wahrnehmungsstübchen.
    Meine These: Man bringe Licht in die „Dönermordserie“ und diese Republik würde erwachen. So eine wie Kaddor hätte dann auch ganz schnell ausgekoddert.

  86. nairobi2020 19. Dezember 2018 at 00:18

    Meine These (ich verabscheue OT, aber ausnahmsweise, weil sonst ja nie thematisiert und Sie offensichtlich im Thema drin):

    Die Dönermorde waren Kommandotaten türkischer Dienste gegen PKK-Drogenfinanzierung.

    Bundesdeutsche Dienste ließen Ankara gewähren.

    Weil Ankara was gegen Großkopferte in der BRD in petto hat.

    Nämlich all das, was so erst „Sachsensumpf“ genannt wurde, insonderheit Kindesmißbrauch.

    Darum dann auch dann Uwes DNS angeblich an Peggys Knochen – ein Warnschuß, ernsthafte Ermittlungen einzustellen.
    Die beiden mögen Helfer gewesen sein.

    So betrachtet ergibt das alles plötzlich einen Sinn. Zudem die Morde an „türkischen“ Kleinhändlern ja auch nach dem Tod der Uwes munter weitergingen.

    Und Zschäpe? Vielleicht Mutter?

    Aber das ist natürlich alles reine Spekulation – ich berufe mich auf künstlerische Freiheit…

  87. dnnleser 19. Dezember 2018 at 00:05 :

    Gar NICHTS war das jemals , noch wird das je Mals was sein….ich sage nur Karl der GROßE, und das FRÄNKISCHE REICH !
    Schweigt Ihr Dreingabe !

  88. 18_1968: der überwiegende Teil der toten Türken man beachte, waren Kurden !!! Die parlamentarischen Ausschüsse in den diversen Ländern und auch beim Bund waren nicht mehr als Feigenblättchen eher zur Verdeckung als zum Aufklären. Es wurden nie die richtigen Fragen gestellt, Zeugen fielen wenns prenzlig wurde einer Blitz Amnesie zum Opfer. Die Ausschüsse ließen sich auch regelrecht vorführen, so wurden ihnen „vermutlich“ !! 2 zivile Polizisten aus Köln präsentiert die am Tatort des Bombenanschlags als Erste waren. Die 2 präsentierten Polizisten stimmten aber nicht mit den 2 Polizisten in Zivil überein die dort deutlich fotografiert wurden. Oder die angebliche Mordwaffe Ceska 7.65 wurde als 12. Waffe gefunden gekam aber die Nummer W04 andstatt W12 und die Findung wurde nicht dokumentiert auch nicht am Fundort fotografiert, man weiss nicht mal wer die gefunden haben will im Schutt der ausgebrannten Wohnung in der Frühlingstraße. Und jetzt kommts: die angeschmorte Ceska hatte die Aufschrift C2CHOSLOVAKIA vor Gericht in München wurde eine total neu brünierte Waffe vorgelegt mit der Aufschrift CZCHECHOSLOVAKIA, der Unterschied hat in keinem Ausschuss eine Rolle gespielt. Ein Polizist hat im WoMo eine Pistole entnommen als P10 (er selbst hat als Dienstwaffe eine P10 und kennt den Unterschied) daraus wurde dann eine Polizeiwaffe P2000 aus Heilbronn in den Unterlagen. Die Gerichtsmedizinerin die bei den Uwes am WoMo war und nach Aussagen auch im WoMo selbst drin, hatte vor dem Ausschuss eine Amnesie und konnte sich nicht mehr erinnern im WoMo gewesen zu sein. Die Feuerwehr die vor dem Führer der Polizei vor Ort war und das brennende WoMo löschte macht innen im WoMo einige Fotos. Die Speicherkarte wurde von der Polizei vor Ort konfiziert und bekamen sie leer zurück. Die eventuell von den allgemein abweichenden Aussagen abweichenden Fotos sind spurlos verschwunden, keiner in den Ausschüssen hat da nachgebohrt

    Im übrigen wurde nicht nur ein Teilchen eines Kopfhörers von einem der Uwes aus dem WoMo (Beweisstück WoMo) an Peggys Knochen gefunden, sondern schon Jahre früher in Krimis wurden die Bilder der Uwes verwendet, vermutlich durch einen Geheimdienst angeordnet so nach dem Motto „wir kennen eure Leute“, niemand will wissen wie die Bilder der Uwes da rein kamen ins ÖR TV

  89. 18_1968 19. Dezember 2018 at 00:39

    Was soll so Gerede von „Islam-U-Boot Lamya Kaddor“?

    Die ist Mohammedanerin, vertritt mithin ganz offen ihre Ideologie,
    kein „U-Boot“ in Sicht.

    ——————————————–
    „U“ heißt in diesem Fall nicht „Untersee“ , sondern steht für „Unterwanderung“ . Und Sie werden doch nicht bestreiten, dass die Muselmanen sämtliche Institutionen in D schon unterwandert haben. Dazu gehört eben auch diese Kaddor.

  90. dnnleser: die Presse und TV hat überhaupt nicht interessiert, das gleichzeitig in München ein weiterer Staatsschutz Prozess parallel zum NSU Prozess gelaufen ist, wegen 29 Morden !!! in Deutschland an oppositionellen Serben durch den Tito Geheimdienst. Es wurden auch Urteile gefällt die beklagten Geheimdienstler zu Gefängnisstrafen wurden verurteilt. Die deutsche Polizei, Verfassungsschutz, BND, MAD und Innenministerium haben gemauert und hatten auch Blitz Amnesie, sie wollen nicht geschnallt haben dass hier die Killer des serbischen Geheimdienstes 29 !!! grausame Morde verüben

    Aber das wurde alles unter den Teppich des tiefen Staates gekehrt, so toll ist unsere „unabhängige“ Presse und ÖR TV

  91. dnnleser 18. Dezember 2018 at 19:30

    @Haremhab: „Sodomie ist Analverkehr. Also Homos.“

    Das stimmt so nicht ganz:
    „Während in anderen Sprachen die von Sodomia abgeleiteten Begriffe heute hauptsächlich den Analverkehr bezeichnen, steht Sodomie im modernen deutschen Sprachgebrauch hauptsächlich für sexuelle Praktiken mit Tieren (Zoophilie; lat.: Sodomia bestialis).“
    ————————————————
    Stimmt immer noch nicht so ganz: Analverkehr ist keine Sodomie, sondern Sauerei!

  92. Wenn ich mir das linke Bild anschaue, finde ich die orthodoxe Auslegung des Islams hinsichtlich der Verschleierungspflicht doch nicht so schlecht!!
    Kein Wunder, dass viele Linke homosexuell sind.
    Welcher normal denkende Kerl bu…. so etwas?

  93. Merkels Medienmafia wird nicht aufhören, Frau Kelek zu diffamieren. Sie habe von der Verschlagensten gelernt.
    Genauso machen sie es mit der Identitären Bewegung, die ja immer wieder als „rechtsextrem“ diffamiert wird. Wegen harmloser und friedlicher Aktionen. Aber der ISlam wird ständig als friedlich und zu uns gehörig dargestellt. Nee, is klar!

  94. Meinetwegen sollen Türken, Kurden, Araber und andere Muselanten ihre Muselantenkritik im geschlossenen Käfigkampf untereinander austragen. Was geht das die Deutschen an, die haben mit der judäo-christlichen Kulturgemeinschaft schon ein Kreuz groß genug an Dummennahrung zu tragen!

  95. jeanette 18. Dezember 2018 at 22:40
    1. ThomasEausF 18. Dezember 2018 at 21:57
    Fairmann 18. Dezember 2018 at 21:19

    Wie kann man nur so blöd sein?
    Was sind das für Frauen?
    ———————————-

    Antwort: Hier 22:32

    Die sind so blöd wie ich (mal war) – nur hatten sie leider weniger Glück und dann kam noch das Pech dazu!

    Das sind solche Frauen wie ich (mal war).
    ————–
    Normalerweise müßte es für diese Länder Reisewarnungen für Backpacker und alleinreisende Frauen ins Hinterland geben.

  96. @18_1968: In dem anderen Thema forderten Sie ja (kommunale) Beschlüsse, daß es nicht „Weihnachten“ heißen solle, etwa beim „Lichtermarkt“. Heute titelt die Bild dieses:
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/kein-wort-von-weihnachten-die-peinliche-karte-aus-dem-kanzleramt-59109462.bild.html
    Ist Ihnen das Beschluß genug?
    Der Wahnsinn hat Methode. Auch damals (bei Einführung des „Lichtermarktes“) schon. Das sind bundesweite Entwicklungen, nicht regionale Besonderheiten.

  97. Erstaunlich, dass Linke den Islam so toll finden
    Karl Marx sah das anders
    Die Linke sind nicht mehr links, sondern NATO-Nutten geworden

    Bodo Rammelo ruft „Inshallah“
    https://madrasaoftime.wordpress.com/2015/09/15/unsere-peinlichen-eliten/
    „Inshallah! Ich freue mich, dass ich euch hier begrüßen darf!“
    Dazu YouTube-Kommentator „Krok O’dil“:
    „Was für ein peinlicher Auftritt! Ramelow begrüßt die Leute mit: ,So Gott will! (2)‚ Häh? So Gott WAS will? Nur zur Info, der korrekte muslimische Gruß lautet: ,As-salamu alaykum!‘ Als Kafir hätte Ramelow aber eigentlich nur ,Salam‘ sagen dürfen. Bei diesem Wort, ausgesprochen von einem Ungläubigen, schwingt Kapitulationsbereitschaft und die Bitte um Frieden mit. Passt also perfekt zu einem linken Islamophilen.“ Jawohl Krok O’dil, zumal der Stiefellecker seine Freude äußert, dass er die Invasoren begrüßen „darf“.

  98. Vielfaltspinsel 18. Dezember 2018 at 19:32
    Die antideutsche Haßkappe Lamya Kaddor ist schon extrem unsympathisch. Muß ich jetzt die andere Südländerin, Necla Kelek mögen? Tue ich nicht, wer samma denn.
    Mich packt die kalte Wut, wenn ich sehe, daß hier Südländer ihre Auseinandersetzungen austragen, statt sich daheim in ihrem Reich (Südland) auseinanderzusetzen.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Sei froh, dass es hier Südländer wie Necla Kelek gibt. Wenn du es nicht jetzt bist, die Zeit wird bald kommen, wo du es sein wirst. Da bin ich mir ziemlich sicher.
    Wäre es dir lieber, dass Leute wie Necla Kelek schweigen? Du bist gar nicht in der Lager zu begreifen, dass sie auch für dich spricht.

  99. Ein anderes Islam-U-Boot macht wieder von sich reden

    Ausgerechnet Chebli, die überzeugte Muselmanin, ist „Experte“ bei einem LÜGEL Beitrag zum Antisemitismus in Berlin. Wie gehabt, wird der kulturell bedingte Antisemitismus der Moslems klein geredet und ein Verbandshansel von den Juden darf den devoten Stichwortgeber spielen.
    In dem vom LÜGEL organisierten Gespräch kommt die gefährlichste Form des Antisemitismus, der bei den Moslems grassiert, kaum vor. Dass etwa in Frankreich wegen der durch Mordattacken durch Moslems an Juden immer mehr Juden aus Frankreich flüchten, kein Wort davon.

    Diese Einseitigkeit des hiesigen rot-grün versifften Millieus ruft jetzt Israel auf den Plan. Netanjahu fordert Merkel auf, die Finanzierung der dümmlichen und einseitigen Aktionen des Jüdischen Museums einzustellen. Mitwirkende an dem Gehetze gegen Israel sind laut „taz“ auch das evangelische Hilfswerk „Brot für die Welt“, das katholische Hilfswerk Misereor, die Hilfsorganisationen Medico International und Aktivitäten der Rosa-Luxemburg-Stiftung sowie der Heinrich-Böll-Stiftung.
    Diese Organisationen bezeichnen die israelischen Soldaten als Kriegsverbrecher und unterstützen zusammen mit dem Jüdischen Museum den palästinensischen Terror.

    https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2018/12/netanjahu-israel-juedisches-museum-berlin-welcome-to-jerusalem-b.html

  100. Heisenberg73, 18. Dezember 2018 at 19:24
    „[…], wenn sie z.b. immer wieder behaupten, die AfD wolle die Demokratie zerstören.. […]“

    Die, die am lautesten „Demokratie“ schreien, halten am allerwenigsten davon. Kann man seit kurzem gut in den Debatten im Bundestag sehen – und vor allem hören.

    (Schrill z. B. die eine Politikerin (Linke?), die bei der Aussprache zum Migrationskomplott in Richtung AfD die Frage grölte, ob die das Teil überhaupt gelesen hätten.)

    Kann man etwas zerstören, das schon in Schutt und Asche liegt???

  101. Karl Brenner: Allah ist Allah und Gott ist Gott. Inshallah = so Allah es will (kein Moslem wird Allah als Gott bezeichnen)

  102. Jahrelang haben linke Islam-Freunde versucht….
    —————————-
    Islam-Freunde sind ALLE Kartellparteien, Staatsmedien, Wirtschaft, sog. humanitäre Organisationen usw. – ALLE, die milliardenschwer davon profitieren.

  103. @ Nikiforos Fokas 19. Dezember 2018 at 11:25

    „Sei froh, dass es hier Südländer wie Necla Kelek gibt. Wenn du es nicht jetzt bist, die Zeit wird bald kommen, wo du es sein wirst. Da bin ich mir ziemlich sicher.
    Wäre es dir lieber, dass Leute wie Necla Kelek schweigen? Du bist gar nicht in der Lager zu begreifen, dass sie auch für dich spricht.“

    Mir wäre es selbstverständlich lieber, wenn die Südländerin Kelek dorthin geht, wo sie hingehört, nach Südland. Ein verschwuchteltes Muckervolk, daß Südländer und Neger als Fürsprecher benötigt, besitzt keine moralischen Überlebensrechte mehr.

  104. Nikiforos Fokas 19. Dezember 2018 at 11:25

    Wäre es dir lieber, dass Leute wie Necla Kelek schweigen?
    ————————–
    Ob Kelek oder Tausende demonstrieren, interessiert unsere NWO-Marionetten nicht.
    Das war doch deutlich im BT, wie das Parteien-Pack wie uas der Gosse die AfD niedergemacht hat.
    Und nun entscheiden die Justizhuren der Machthaber im BVerfG, AfD hat kein Recht……

  105. Es gibt genügend „Muslimischstämmige“, die ein aufgeklärt-kritisches Verhältnis zum „Islam“ haben!
    Ich denke an Necla Kelek, Sayran Ates, Imad Karim, Hamed Abdel-Samad, Bassam Tibi usw.
    Bezeichnenderweise kommen sie sogar in Deutschland eher von Links, was einen linksgrünen Mainstream nicht davon abhält, sie ebenfalls als „Nahzis“ zu titulieren, ähnlich wie islamkritische Juden wie Henryk M. Broder oder Michael Wolfssohn!

    Das ist nicht eben neu!
    Die perverse ISlam-Vernarrtheit linksgrüner Kulturrevolutionäre und Menschheitsretter knüpft unmittelbar an den „Antiimperialismus“ der 68er an, in dessen „Zusammenhängen“ sie auch das „zionistische Gebilde Israel“ als „rassistisch“ und „faschistisch“ bekämpften (sogar als Terrorsöldner!), während sie Terrorbewegungen und diktatorische Regime und Despoten zuhauf in einer romantisch verklärten Dritten Welt hofierten.

    Dieser Wahnsinn setzt sich heute im Grunde sogar auf breiterer Basis fort, nachdem sich die linksliberalen Spießbürger mit ihrem ZEIT-Geist und ihren krisensicheren Lehrämtern in die Front des vermeintlich Guten eingereiht haben, und Kirchentage kaum mehr von rot-grünen Parteitagen zu unterscheiden sind, wenn sich dort vor Betroffenheit triefende Gutmenschinnen vor „Palästina-Infotischen“ zusammenfinden, um über die „israelische Besatzungs- und Besiedlungspolitik“ zu lamentieren, während eine jahrzehntelange Flutung durch bildungsferne, nicht integrierbare Muselmobs Westeuropa zu einem Eurabien zu verwandeln droht!

    Die Terrorbewegungen und -regime der Vergangenheit als „Hoffnungsträger“ der radikalen Linken sind mit dem Kollaps des Ostblocks freilich ebenfalls weitestgehend verschwunden, oder sie wurden vom ISlam beerbt, der mit Linken – Nasseristen, Kommunisten, Baathisten, Kemalisten usw. – kurzen Prozess macht, wovor diese auch keine autoritären Systeme mit zum Teil mehreren konkurrierenden Geheimdiensten und riesigen Militärapparaten bewahren konnten.

    Westliche Linke finden den ISlam trotzdem supergeil und fordern im Grunde unbeschränkte Zuwanderung von Muslimen in die europäischen Sozialsysteme, wobei selbst Naiveren inzwischen klar sein dürfte, dass es hier um Strategien geht, die verhassten bürgerlichen Gesellschaften an die Wand zu fahren und „neue Mehrheitsverhältnisse“ im Sinne linksradikaler Systemveränderung zu generieren.

    Folgerichtig werden zwielichtigste Muslime, im Rahmen einer Quotennivellierung in Ufer- und Bodenlose, vorrangig Muslimas, von linksgedrehten Parteien ganz weit oben und vorne positioniert.
    Zum Beispiel die unerträgliche Aydan Özoguz (SPD) als Integrationsbeauftragte im Ministerrang, die uns Deutschen kackfrech die Kultur absprach, um uns eine „kültürülle Bereicherung“ durch Scharia, Kinder-, Zwangs- und Vielehen und Ehrenmorde anzuempfehlen, und die kurz darauf postulierte, die „Grundsätze des Zusammenlebens“ (= die bürgerliche Gesellschaft!) wie auf einem Orientbasar „täglich neu auszuhandeln“ – mit den Anhängern archaischen Faustrechts und vor-moderner Ehrenhändel!

    Muslime dagegen, die von Zuwanderern die Einhaltung des Rechtsstaats und zivilisatorischer Errungenschaften und Standards – über Hartz-IV und Handys hinaus – einfordern, z. B. eben Necla Kelek, werden diffamiert, gestalkt und gemobbt, und stehen nicht nur wegen der Bedrohung durch die umtriebige Antifa-SA des vorherrschen Multikults, sondern schlimmer: durch gewaltbereite Anhänger der „Religion des Friedens“ zumeist unter Polizeischutz!

    Dabei ist es völlig unerheblich, ob Kelek und andere „noch“ oder „überhaupt“ an den ISlam glauben, oder sich von ihm emanzipiert haben.
    „Glauben“ kann von mir aus ohnehin jede/r, was er oder sie will, auch ein Jimmy Page von „Led Zeppelin“ an die Crowleyanity oder Tom Cruise an Scientology.

    Es sollte aber zu Denken geben, wenn Linksgrüne, die schon mit Weihnachten und Ostern nichts anzufangen wissen (schätze mal auch so manche Paffen und Pfäffinnen mit ihrem „Wort zum Sonntag“), ausgerechnet im Zusammenhang mit dem ISlam für „Glaubens-“ und „Religionsfreiheit“ eintreten – nach über dreihundert Jahren Aufklärung!

    Und ganz perfide sind Muslime, die selber oder mit Eltern und Großeltern in unser Land gekommen sind, um den blutigen Konflikten in ihren Herkunftsländern zu entkommen, und die uns nun mit genau diesen Zuständen und einer unbegrenzten Muselflutung „bereichern“ wollen, wobei sie sämtliche Negativwahrnehmungen in Sachen ISlam, eben von dessen blutigen Konflikten in seinen Verbreitungsländern über sozialstaatsabhängige Parallelgesellschaften vor unserer Haustür bis hin zu fanatisierten jungen Muslimen, Hasspredigern in Moscheen und hinterfotzigem Terrorismus für – ja was: „Vorurteile“, „rechtspopulistische Propaganda“, „Hetze“, „Rassismus“? – nun ja, jedenfalls für reine „Fata Morganas“ erklären, und uns mit ihren „Narrativen“ aus „1000 und einer Nacht“ zutexten.

    Dazu gehören nicht nur Berufsmusels wie Mazyek, sondern auch „Lebenskünstler“ wie Michel Abdollahi oder die penetrante und larmoyante Lamya Kaddor, deren „Islamischer Religionsunterricht“ auch schon mal den einen oder anderen IS- oder al-Qaida-Sprenggläubigen hervorbringt!

    Ich kann mir nicht helfen, auch wenn es populistisch klingt: Wenn der ISlam so toll-erant, friedlich, moderat, bereichernd, bunt und was noch alles ist, und die Verhältnisse hierzulande mit ihrem „Rassismus“ immer unerträglicher, liegt es doch nahe, in Verbreitungsländer des ISlam zurückzukehren, auch unter Mitnahme mancher linken und grünen Freunde „von hier“!
    SPIEGEL und ZEIT können ja nachgesandt werden (was dann vielleicht manche Strafe dort noch verschärft)!

    Es gibt schließlich eine bunte Palette muslimischer Angebote, wohin sie gehen könnten: In die „ISlamische Republik Iran“, in Erdogans Türkei, nach Saudi-Arabien oder zu den Taliban – und wegen mir auch zum Teufel!

Comments are closed.