Familienministerin Franziska Giffey (SPD) bei einer Lesestunde an der Evangelischen Schule Lichtenberg. Bildmitte: Stefan Niggemeier.
Print Friendly, PDF & Email

Von PETER BARTELS | Nein, sie lügen wirklich nicht. Sie schreiben nur über Lügen. Wie „ÜBERMEDIEN“ von der vermaledeiten BZ, der maladen BILD bis zum rechten TICHY. ÜBERMEDIEN diesmal: „Die Lüge von der Schnüffel-Fibel“. Es geht um Kleidchen und blonde Mädchenzöpfche …

Und dann lügt der mopsige Stefan „Niggi“ (sein Twitter-Kürzel) Niggemeier los:

„KEIN WITZ!“, schreibt „Bild“, und tatsächlich ist das, was sie da über eine vermeintliche „Schnüffel-Fibel“ der Amadeu-Antonio-Stiftung aufgeschrieben hat, kein Witz, sondern eine Lüge.

THESE des Tasten-Tantalos (Diplom-Journalist, 49, früher ein bisschen FAS, SZ, etwas „Spiegel“), der hier BILD zitiert: „Kinder aus völkischen Elternhäusern“ erkenne man so: „das Mädchen trägt Kleider und Zöpfe, es wird zu Haus – und Handarbeiten angeleitet, der Junge stark körperlich gefordert.“

ANTI-THESE: „In der Broschüre „Ene, mene, muh – und raus bist du! Ungleichwertigkeit und frühkindliche Erziehung“ wird laut BILD „an Fallbeispielen erklärt, wie man vermeintlich rechtslastige Elternhäuser erkennt“. Der Diplom-Mops zitiert weiter: „Die Eltern zum persönlichen Gespräch in die Kita einladen“, um ihnen zu erklären, wie „autoritäre und geschlechterstereotype Erziehungsstile die vielfältigen Möglichkeiten von Kindern einschränken“… Und: „Der CDU–Bundestagsabgeordnete Christoph Bernstiel ist ‚entsetzt‘: ‚Ich finde es unfassbar, dass eine mit Steuergeld finanzierte Broschüre junge Mädchen, die Zöpfe und Kleider tragen, als potentiell „völkisch“ bezeichnet‘.“

Dann lügt der Niggi endlich frank und frei auf seinem Blog ÜBERMEDIEN los: „Ja, nur – das tut sie gar nicht.“

Niggemeier: „In dem Fallbeispiel geht es gar nicht darum, aus den Kleidern und den Zöpfen, die das Mädchen trägt, irgendetwas zu erkennen“… NEIN, nur das völkische Sinnbild der Nazis!

Und: „Es geht auch nicht um das Schnüffeln“… NEIN, nur um die Blockwarte der SED! Und: „Es geht um einen fiktiven Fall, bei dem andere Eltern sich an die Kita-Mitarbeiter wenden, weil sie wissen, dass die Eltern eines Geschwisterpaares einer „rechtsextremen Kameradschaft“ angehören“… Weil sie im Suff schon mal Heinos Volkslieder singen … Außerdem: „Linksextreme Antifa und andere Stegner-Genossen gibt es ja leider nicht“ … Uuund: Die Eltern „bitten die Erzieher*innen (nur) um Rat“, weil das (Nazi-) Mädchen mehrere andere Kinder zum Kindergeburtstag eingeladen hat und die guten (linken) Eltern „sich sorgen, was auf dem Geburtstag passieren könnte …“

MARX, hilf!! Hasch? Koks? Ecstasy? Shisha? Oder doch nur Schweinsbraten mit Kruste, Knödel und Korn bis zum Rülps, Niggi? Doch keine Kleider? Zöpfchen? Warum dann nicht H&M-Jeans? Krause Löckchen? … „Rechtsextreme Kameradschaft“? … Warum kein linker „Schwarzer Block“? … Weil die Kinderlein ein Kreuz am Hals haben, das wie ein Hakenkreuz aussieht? … Weil Papa immer noch Diesel fährt, keine Mais-Brühe? … Weil sie immer noch Weihnachtsmarkt, nicht Winterfest sagen? … Darum ja auch gendergerecht „Erzieher*innen“, nicht Kindergärtnerinnen? … Weil sie sich eben Sorgen machen, was da „passieren könnte“…

Ja, was wohl Niggi? Natürlich Stechschritt, ausgestrecktes Ärmchen: „Heil, Onkel Hitler!“ Was denn sonst!?! Aber wenn Niggi schon mal auf Zirkel-Zug (früher Kreuzzug) ist, hämmert er sich die grüne Gender-Welt gleich ganz auf Links: „Das ist die Ausgangsposition für das Fallbeispiel, und in diesem Zusammenhang steht die Beschreibung der ‚Schnüffel-Fibel‘“… Um endlich das Fibel-Original zu präsentieren: „In einer Kita fallen zwei Geschwister auf, die besonders zurückhaltend sind und wenig von zu Hause, z.B. vom Wochenende, erzählen. So verhalten sie sich im Morgenkreis zum Wochenbeginn schweigsam und passiv. Gleichzeitig gibt es keine sogenannten Disziplinprobleme, diese Kinder scheinen besonders „gut zu spuren“. Außerdem sind traditionelle Geschlechterrollen in den Erziehungsstilen erkennbar: Das Mädchen trägt Kleider und Zöpfe, es wird zu Hause zu Haus- und Handarbeiten angeleitet …“

NEIN, doofer Leser, hier wirst Du nicht verarscht. Hier geht’s nur um Gehirnwäsche, nur um subkutane Indoktrinierung nach Art der SED. Um die schöne, neue Gender-Welt: Heute Röckchen, morgen Söckchen, mal Pluder, mal Puder, mal Luder, Loser, duuu …Und so knallt Niggi sich den Rest der roten Birne voll, merkt immer noch nicht, dass er a l l e s bestätigt, was der Gesunde Menschenverstand sofort witterte: „All das lässt „Bild“ weg, den ganzen „Zusammenhang“, den „Anlass“, den „Hintergrund“, die „Tatsache“, dass andere Eltern die Erzieherinnen und Erzieher auf den „rechtsextremen Hintergrund“ der Eltern aufmerksam machen … Dadurch erweckt sie (BILD) den falschen Eindruck, als wären Zöpfe und Kleider bei Mädchen … für die Verfasser der Broschüre schon ein Anlass, die Eltern zu einem ernsten Gespräch zu bitten.“ Ja, was sonst wird da suggeriert, Genosse??

Niggi dreht dialektisch: „Mit irgendeiner Form von Schnüffelei hat dieser Fall gar nichts zu tun. Es geht darum, wie die Kitas reagieren und den Eltern ihre Sorgen nehmen soll.“

Ach sooo, Dipl.-Niggi, wie Dein Merkel-Muttchen den Deutschen seit Jahren die Sorgen vor Arabien und Afrika nimmt … Dann wettert er: „Als Autoren für die Verdrehung der Tatsachen sind in „Bild“ die Redakteure Ralf Schuler und Florian Kain genannt. Doch den größten Teil der Arbeit hat ihr Kollege Gunnar Schupelius vom Schwesterblatt „B.Z.“ zwei Tage zuvor gemacht. Ihr Text ist über weite Strecken fast identisch mit seinem; auch die sinnentstellende Verkürzung der Zitate haben sie von ihm übernommen“. Prost! Das Glas Wasser ist entweder halbvoll oder halbleer …

Und dann verheddert sich der Süße inbrünstig weiter: „Ja, wirklich: Wenn man dem Staat erst einmal zugesteht, sich in dieser Weise auf die Privatsphäre von Familien Zugriff zu verschaffen, dann ist eine prinzipielle Grenze überschritten. Dann kann sehr schnell wieder geschehen, was in den deutschen Diktaturen geschah: Gesinnungskontrolle“ … Niggi merkt immer noch nichts:

Es gehe in der Broschüre gar nicht darum, sich Zugriff auf die Privatsphäre zu verschaffen oder die Kinder als Spitzel gegen ihre Eltern einzusetzen … Es solle (nur!!) versucht werden, „eine strategische Arbeitsbeziehung mit den Eltern“ einzugehen, „in deren Vordergrund das Kindeswohl steht“ …

Vielmehr sollte versucht werden, den Zugang zu den Kindern zu erhalten. Kita und Schule sind diejenigen Institutionen, die es ermöglichen können, den Kindern einen demokratischen Alltag erlebbar zu machen … Insofern sehen wir die Aufgabe von Pädagog*innen zuallererst darin, hier anzusetzen …

Das finden Gunnar Schupelius und die „Bild“-Redakteure skandalös. Das vergleicht der „B.Z.“-Kolumnist mit der Nazi-Zeit und lässt seinen Text allen Ernstes mit dem Satz enden: „Wehret den Anfängen, könnte man auch sagen.“

Nie hat einer die Stasi-Kahane-Fibel treffender als Fall für den Staatsschutz formuliert als Niggi. Und er setzt noch ein atemberaubendes post scriptum drauf, zitiert Roland Tichy. Der hatte ironisch getwittert: „Ihre blonde Tochter trägt Zöpfe? … Dann sind Sie Nazi und müssen verpfiffen werden – von der Kindergärtnerin. (Das) fordert eine neue Broschüre der Amadeu Antonio Stiftung und des Bundesfamilienministeriums (SPD).“

Dem ist wirklich nichts mehr hinzuzufügen, Niggi. Vielleicht nur das Zitat, das Du von der BZ geklaut hast: Wehret den Anfängen …


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

100 KOMMENTARE

  1. Warum berichtet Ihr nicht von der Denunzianten-Aktion „Soko Chemnitz“?

    Stattdessen der xte Artikel zur Eehne-meehne-muh-Broschüre der AAS in gewöhnungsbedürftigem Schreibstil von Herrn Bartels…

  2. Das Ding wird dann wohl auch bald wieder aktuell werden, denn Flintenuschis Waldorfwehrmacht benötigt ja noch mehr Kanonenfutter für Mali, Syrien, Irak, Afghanistan, Kosovo, Somalia………
    Und ein paar alte SED-Tanten aus DDR-Zeiten sind ja immer noch in den Kitas vorhanden, jetzt in leitender Stellung……

    https://www.youtube.com/watch?v=5JmaMGoE_rY

  3. OT passend zum Thema Denunziation:

    Das sogenannte Zentrum für politische Schönheit veröffentlicht Fahndungsaufrufe von Teilnehmern der Chemnitzer Demo. Ziel die Vernichtung der sozialen Existenz der Fotografierten.
    https://www.mdr.de/kultur/zentrum-fuer-politische-schoenheit-online-pranger-chemnitz-100.html

    Als nächstes wird dann wohl zur Lynchjustiz aufgerufen oder die „Fahndungsaufrufe“ mit dem Zusatz Tot oder Lebendig versehen.

    Was für widerliche Existenzen sind diese „politischen Schönheiten“ eigentlich?

  4. Rechtslastige Elternhäuser gibt es bei den Moslems, lieber Niggi. Die Mädchen der Mohammedaner gehen mit Kopftuch, lernen Haushalt, werden oft schon früh aus der Schule genommen, weil sie verheiratet werden, dürfen abends nicht ausgehen, sitzen in der Moschee auf dem oberen Rang oder hinten und dürfen Plätzchen backen etc. etc. Blond ist allerdings keine einzige von ihnen, insofern sind sie vor dem Nazivorwurf verschont.

    Die Jungen der Mohammedaner lernen, wie man sich als Macho benimmt, treiben Kampfsport und treiben sich des weiteren nachts auf Straßen und Plätzen herum, fallen auf durch lautes Schreien in der Öffentlichkeit, nennen sich gegenseitig „Alter“ und wenn sie mit gleichaltrigen Mädchen zu sehen sind, dann sind es deutsche Mädchen.

    Wie nennt Kahane denn so etwas?

  5. Was völkisch mit nahtsi zu tun hat, ist Niggemeier aber trotz allem Geschwätz leider schuldig geblieben.

    Irgendwie ist das auch verständlich, trifft die Beschreibung doch auf nicht wenige türkische Familien in Deutschland zu, wenn man „Zöpfe“ gegen „Kopftücher“ ersetzt.

    Und um etwas weiter auszuholen, weil man als weltoffener Mensch und Rechter ja schliesslich über den Tellerrand hinaussieht, bin ich gespannt, wie Niggemeier diversen nichtweissen Völkern, die bekannterweise sehr auf ihre Traditionen und Volkszugehörigkeiten bedacht sind, ihr Neo-Nazitum erklären will, ohne danach in einem Ameisenhaufen entsorgt zu werden.

  6. Niggemeier? Ist das nicht rassistisch? Ich meine wie früher in Amerika die schwarzen bezeichnet wurden.

  7. AfD-Fraktion Bundestag
    Am 03.12.2018 veröffentlicht

    Offizieller Kanal der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag
    Finanzpolitik: Kay Gottschalk zur Grundsteuerreform – AfD-Fraktion im Bundestag❗ 😎
    https://youtu.be/0mqiYiIYlNA

  8. Liebe Leser ! macht es so wie ich ! Sendet eine E-mail zur Antonio stiftung mit ein par
    Fragen ! Und immer hoeflich ! Ich habe zum Beispiel gefragt ! War Frau Kahane bei der stasi
    angestellt 2. hat sie jemals ihre Freunde verpfiffen # meine tochter haben Zoepfe ,sind sie jetzt Nazis
    Was glaubt Ihr wenn alle Pi-news leser (ueber 100tausend eine E-mail am Sonntag schicken
    wie die sich freuen am Montag Moregen

  9. OT
    Die US-Marshall Hilfe für das weisse Europa in Höhe von lediglich 13 Milliarden Dollar (heute 131 Milliarden Dollar) löste ein Wirtschaftswunder aus. Allein im Jahre 2016 wurden Entwicklungshilfezahlungen in Höhe von 157,7 Milliarden US-Dollar von den Staaten der Official Development Assistance getätigt. Der größte Teil kam den Negerstaaten Afrikas zugute mit 44,3 Mrd. US-Dollar. Nach Jahrzehnten von Entwicklungshilfe weit und breit nur Chaos bei den Negern. Seit das Ende der Apartheid wird die letzte Bastion von Wohlstand – die Republik Suid Afrika – von den Schwarzen den Garaus gemacht. Man möchte es nicht glauben aber Bundesentwicklungsminister Dr. Müller ist noch immer im Amt und schmeisst weiterhin unter den Negern mit unserem Geld um sich. – https://www.welt.de/politik/deutschland/article184860246/Entwicklungshilfe-Woran-der-deutsche-Marshallplan-mit-Afrika-scheitert.html

  10. Bin Berliner 3. Dezember 2018 at 13:16

    Und im Nachfolgebuch wird dann erklärt, warum Hansi Müller jetzt Napoleon heisst und Frankreich wiederkriegt.

  11. Stasi Spitzel Ruft zum Bespizeln auf
    kleine Blonde Mädchen waren, bis Kahane kam, eher im Zusammenhang mit Pädophile
    im Öffendlichen Fokus!
    Jetzt im Jahre 2018 Schaltet sich IM
    Victoria ein!
    Die nach Ihren Vorstellungen geschaffene Demokratievermittlung die AAS bringt in Zusammenarbeit mit dem Bund eine Anleitung zur Bespitzelung in Kindergärten auf den Weg.
    Erzieher sollen als Helfeshelfer die ELTERN der Mädchen Auskuntschaften.
    „Kretik soll laut NGO AAS als Straftat von der Staatsanwaltschaft bewertet werden der Vorschlag ist direkt vom UN Imegrations Packt abgeleitet wonach jede Kretik eine Straftat ist, ein Entsprechender Gesetzentwurf ist in Vorbereitung“ *
    * wenn nicht, bitte nicht als Anleitung missbrauchen.

  12. Bei diesem Ausmaß an linker Verblödung krempelt es einem ja die Fußnägel hoch!

    Gut, dass Amadeu Antonio Kiowa aus Angola nicht mehr miterleben muss, was die nach ihm benannte Stiftung hier abzieht.

    Vielleicht war der auch gar nicht so schlecht? Wenn er noch leben würde, würde er sich bestimmt blonde Zöpfchen wachsen lassen, bei der Amadeu Antonio Stiftung die Scheiben einschlagen und mit den Kameraden in Eberswalde Brüderschaft trinken.

  13. @Viper

    Absolut, daran erkennt man ganz gut, in welchem geistigen Zustand sich die Insassen hier befinden..

    Ich schau mir das mittlerweile alles nur noch mit einem syffisanten Dauergrinsen auf dem Gesicht an.

  14. Als Maaßen in seiner Abschiedsrede über linksextreme Elemente der SPD-Spitze redete, war diese Frau Giffey wohl sicher darin einbegriffen. Ich frage mich immer mehr, wer diese SPD eigentlich noch wählt.

  15. Jede kommunistische/sozialistische Diktatur hetzt die Kinder gegen die Eltern auf.

    Siehe Nordkorea, warum also nicht auch die BRD?

    Es gibt einen Film über Nordkorea, nur kurz über den Film:

    Zitat Wiki: „Besondere Schilderungen von Shin Dong-hyuk, die im Film wiedergegeben werden

    Als er 14 war, belauschte er ein Gespräch zwischen seiner Mutter und seinem Bruder, der von seiner Zwangsarbeit geflohen war. Die Mutter sagte dem Bruder, er könne nicht bei ihr bleiben, er solle sich stattdessen in den Bergen verstecken oder aus dem Lager fliehen. Shin meldete den Verdacht, dass seine Mutter und sein Bruder flüchten wollen, seinem Lehrer.

    Wir befinden uns auf dem Weg dahin. Es ist jetzt nur noch eine Frage der Zeit wann DIE in der BRD wieder Konzentrationslager für uns Deutsche errichtet werden.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Camp_14_–_Total_Control_Zone

  16. Der eigentliche Skandal ist der, das der Staat sich immer mehr in die Köpfe der Kinder einnistet möchte unter Anwendung seines Gewaltmonopols. Schlimmer geht es gar nicht mehr….

  17. https://www.zeit.de/hamburg/politik-wirtschaft/2016-12/viktor-franke-kolonialismus-herero-voelkermord

    „Nun überschlug sich die gleichgeschaltete Presse im nationalsozialistischen Deutschland mit Ehrerbietungen.“

    Die ewig gestrigen Linkspopulisten der Zeit merken nicht einmal mehr, wie sie in historischer Klitterung und einseitiger Hetze gegen Tote die sich nicht mehr wehren können ihre eigene aktuelle Regimeunterwerfung beschreiben, die einer damaligen in nichts nachsteht.

    Auch hier im sozialistischen Deutschland überschlägt sich eine gleichgeschaltete Presse mit Ehrerbietungen in geschichtlich sich wiederholenden Ausmaßen.

    Ein Artikel der nur so von ideologischer einseitiger Hetze strotzt und jedem sachlichen Historiker der Kolonialzeit aller Kolonien die Schamesröte in die Augen treibt. Das sind Journallien, die gewiss nichts verherrlichen sollten, was heute nicht zu verherrlichen ist, aber den erzieherischen rot verblendeten Unterton kommunistischer Gesinnungsbevormundung einfach nicht vermeiden kann. Ihr seid Hetzer, Hassredner und Geschichtsklitterer die sich nicht mit den roten Verbrechen auf der Welt aus der Zeit eines Viktor Franke oder später genauso intensiv und anklagend auseinandersetzen möchten, weil es nicht ins einseitige Weltbild passt.
    Wieviele Gebeine Eurer Helden liegen denn noch in der Erde der Welt? Da habt Ihr Angst herum zu stochern.

  18. Bin Berliner 3. Dezember 2018 at 13:51

    Warum verlassen nicht sofort alle Deutschen den Weihnachtsmarkt. Weil die Masse selbst dazu zu feige ist! Nicht einmal mehr zu völlig anonymen, ungefährlichen passiven Widerstand sind diese pseudodeutschen Arschlöcher fähig.

  19. Ich freue mich schon auf das „Elterngespräch“ im Kindergarten, wenn irgendeine süße Erziehungstrulla von mir erfahren möchte, was es damit aufsich hat, dass meine Kinder deutsche Namen tragen und immer pünktlich in ihrer Gruppe erscheinen.

    Dann werde ich die Bombe platzen lassen. Ich werde sagen, dass ich AfD ganz toll finde und dass Donald Trump ein dufte Typ ist. Meine Frau wird versuchen, die Situation zu retten und mich am Ärmel ziehen. Alle supervegan-no-sugar-Helikopter-Eltern werden mich anschauen, als wäre ich soeben aus der Hölle emporgestiegen. Schwefelgeruch macht sich breit. Aber ich … ich … ich werde schallend lachen. Muuharrharrharr …. !!! Ich bin gekommen, Euch zu holen!!! „1+1=2“ werde ich in die Runde rufen. „Und sie dreeeeeht sich doooooch !!!“

    Dann werde ich hinfort geführt. Adé. Macht’s gut. War ne coole Zeit.

  20. BePe
    3. Dezember 2018 at 14:05
    Bin Berliner 3. Dezember 2018 at 13:51

    Warum verlassen nicht sofort alle Deutschen den Weihnachtsmarkt. Weil die Masse selbst dazu zu feige ist! Nicht einmal mehr zu völlig anonymen, ungefährlichen passiven Widerstand sind diese pseudodeutschen Arschlöcher fähig

    xxxxxxxx

    Diese Leute wollen keinen Widerstand leisten, weil sie keine Bedrohung sehen. Stichworte 87% und Gehirnwäsche.

    Führt eigtl irgendjemand eine Statistik zu allen Angriffen auf Weihnachtsmärkten? Ich übernehme die Statistik zu rechten Angriffen, da habe ich wohl nichts zu tun.

  21. Eva Herman
    Am 03.12.2018 veröffentlicht

    Zahlreiche Beispiele in Politik, Medien und Gesellschaft zeigen uns zunehmend die Einbahnstraße von Gesinnungsterror und Meinungsdiktatur, in die es für unsere Gesellschaft jetzt geht. So hatte – leider erst nach Fertigstellung dieses Videos – das Familienministerium unter Bundesministerin Giffey kürzlich für gehörige Empörung gesorgt: Eine Empfehlungsbroschüre für KiTa-Mitarbeiter, die von der linksextremistischen Amadeu-Antonio-Stiftung unter Ex-Stasi-Frau Annetta Kahane erarbeitet wurde, gibt politisch korrekt Aufschluss darüber, woran man die Kinder von Nazi-Eltern bzw. „völkisch denkenden Familien“ erkennt: Diese schlimmen Kinder erkennt man daran, wie es sinngemäß heißt, dass sie folgsam sind, Kleider und Zöpfe tragen und zu Hause „Haus- und Handarbeiten verrichten“. Doch auch viele andere Beispiele sorgen, wie Ex-Tagesschausprecherin Eva Herman in diesem Video zeigt, nur noch für Kopfschütteln. So erhalten jetzt auch Kinder und Jugendliche Anweisungen, woran sie erkennen können, dass ihre Eltern Nazis sind.
    Eva Herman über Rassismus im Alltag: Neue Weltordnung❗ 😎
    https://youtu.be/pt0zV3ie78g

  22. Glosse am Rande, um zu verdeutlichen, wie sich die Zeiten ändern, nicht zum Besseren allerdings!

    In den späten Siebzigerjahren, dem „roten Jahrzehnt“, gingen Bekannte von mir mit ihren Kleinkindern nach Hof oder Bayreuth in Bayern, deren Umländer damals noch als „Zonenrandgebiet“ bezeichnet wurden, eine Wortwahl, die für uns wiederum der „blanke Revanchismus“ bzw. „Faschismus“ war.

    Jedenfalls waren meine Bekannten letztendlich froh, weil beide arbeiteten, ihre Sprösslinge schnell in einem katholischen Kindergarten untergebracht zu haben.
    Schon bald mussten sie dort vorsprechen, weil ihre süßen Kleinen angeblich unentwegt andere Kinder aufforderten, „Kollektive“ zu gründen und „Brigadeversammlungen“ einzuberufen.
    Verantwortlich war dafür weniger die linke Ausrichtung meiner Bekannten, als vielmehr das DDR-Fernsehen, das dort gut zu empfangen war und dessen Kindersendungen mit Oleg & Bolek, dem kleinen Maulwurf, sowjetischen Märchenfilmen, Spejbl und Hurvínek und dem Ost-Sandmann einfach besser waren als die eher lieblose West-Konkurrenz!

    Bis heute kann ich darüber nur Schmunzeln, auch über die „kommunistischen Umtriebe“ von Sandmännchen und Spejbl und Hurvínek!

    Aber nun wird das Ganze genauso in Szene gesetzt, nur höchst“politisch“, unter einem roten Familienministerium und einer durch dieses geförderten Antifa-Unterabteilung, nämlich der Amadeu-Antonio-Stiftung mit ihrer gruseligen Stasi-Megäre Kahane.

    So tritt denn auch (gestern 3sat) ein „Kabarettist“ wie Florian Schroeder auf, der offenbar keinen Spaß mehr kennt – für Linke nichts Ungewöhnliches im Übrigen! -, und in einer Mischung aus Pathos und Goebbels´scher Gestik zum „Widerstand gegen völkischen Nationalismus“ aufruft.

    Lassen wir ihnen ihre Vorurteile von wegen „völkisch“, „Nationalismus“ und dem „Antisemitismus der AfD“, ob sie das selber glauben, oder nicht.
    Das alles ist genauso verlogen wie die Märchen aus 1000 und einer Nacht über die „Friedfertigkeit des ISlam“, sogenannte Flüchtlinge, die „echte Flüchtlinge“ sein sollen und sogar „Fachkräfte“, und eine „offene“ Gesellschaft, die sie mit Kopftuchträgerinnen und Sprenggläubigen herstellen wollen (und die „völkischen Nahzis Scheißdeutschlands“ arbeiten dafür, zahlen Steuern – und halten gefälligst ihr Maul).

    Je mehr sie lügen, verschweigen, übertreiben usw., umso mehr Menschen wenden sich von ihnen ab, denn ihre „rechtsextremistischen Ausschreitungen“ wie in Chemnitz gehen nach hinten los.

    Die Menschen wissen, dass der neue Faschismus alles Mögliche ist – links, ISlamisch, „europäisch“, „westlich-atlantisch“ -, aber eines ganz sicher nicht – „völkisch“!

  23. Nach den Ausschreitungen in Chemnitz haben Verfassungsschützer die Stimmungslage in Deutschland untersucht. Ihr alarmierendes Fazit in einem vertraulichen Bericht: Viele Bürger misstrauten dem Staat so sehr, dass Gewaltaktionen bis hin zur Selbstjustiz zu befürchten seien.
    https://www.focus.de/politik/deutschland/vertrauliche-analyse-zur-inneren-sicherheit-verfassungsschutz-warnt-viele-menschen-haben-wut-und-hass-auf-die-politik_id_9973555.html
    Maaßen-Nachfolger Haldenwang: „Müssen sehr wachsam sein“
    Zwar sei die Bedrohung durch den islamistischen Terrorismus nach wie vor das größte Problem. Doch auch um Rechtsextremismus und die AfD werde sich seine Behörde verstärkt kümmern….

  24. Unter dem Stichwort „Soko Chemnitz“ wollen sie Teilnehmer der rechten Aufmärsche entlarven und suchen „nach den Arbeitgebern des braunen Mobs“, wie die Gruppe am Montag auf Twitter mitteilte.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article184895782/Provokante-Aktion-Politaktivisten-loben-bei-Soko-Chemnitz-Sofortbargeld-aus.html
    Das Künstlerkollektiv fordert in provokanter Weise dazu auf, Arbeitskollegen, Nachbarn oder Bekannte zu „denunzieren“ und „Sofortbargeld“ dafür zu kassieren. In Chemnitz richtete das Zentrum ein sogenanntes Recherchebüro Ost ein. „Helfen Sie uns, die entsprechenden Problemdeutschen aus der Wirtschaft und dem öffentlichen Dienst zu entfernen“, heißt es auf der Internetseite der Aktivisten.

    Ich sehe das als Thema an, dass PI durchaus einen eigenen Artikel widmen könnte !

  25. Dieser antideutsche Rassismus widert mich einfach nur noch an.
    Ebenso widert es mich an, dass ehemalige Stasispitzel wieder ganz oben schwimmen.

    Die nicht enden wollenden Messermorde und Vergewaltigungen junger und älterer Frauen zeigen , wie wichtig es ist, blonde Buben in Lederhosen und Mädel mit geflochtenen Zöpfen sowie deren Eltern genauer unter die Stasi- Lupe zu nehmen und gegebenenfalls umzuerziehen.

  26. Haremhab 3. Dezember 2018 at 13:31

    Björn Höcke (AfD): „Europa ist nicht Brüssel“

    https://www.youtube.com/watch?v=kflg_5GphB4
    ***************
    Brüssel erscheint mir ein Abteilung der Kommunisten zu sein welche die Aufgabe hat, ganz Westeuropa sozialistisch zu machen und wenn nötig die wiederspenstigen Völker aus zu tauschen.

  27. DDR 2.0 Online Pranger! Es wird immer schlimmer!

    Zentrum für politische Schönheit stellt rechte Demonstranten aus Chemnitz an den Pranger

    Die Webseite einer selbsternannten Künstlergruppe sorgt für Aufruhr. Unter dem Titel „Katalog der Gesinnungskranken“ zeigt sie mutmaßliche Teilnehmer der Demos in Chemnitz. Per Button wird man aufgefordert, die Abgebildeten zu identifizieren.

    https://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/chemnitz-stollberg/pranger-denunziation-demo-chemnitz-100.html

  28. Bin Berliner 3. Dezember 2018 at 13:16

    Da passt doch das auch ganz gut…

    Kinderbuch ab 2 Jahren erklärt Papas Schwangerschaft

    „Wie Lotta geboren wurde“ von Ka Schmitz und Cai Schmitz-Weicht erzählt in einfachen Worten und Bildern, wie Lotta von ihrem Transpapa geboren wurde.
    https://i.imgur.com/9PAIDyS.jpg

    https://www.queer.de/detail.php?article_id=24491
    ——————————————————————————————
    Das Buch, für Kinder ab 2 Jahren !!!! zeigt deutlich das Schwule und ähnliche sexuell umorientierte endgültig die Bodenhaftung verloren haben.
    Ich erinnere mich an meine Kindheit im Alter von etwa 4 Jahren
    Wir hatten Verwandtschaft im Haus. Die brachte eine Hündin mit, die hieß Loni. Die Tante hieß Lotte. Ich hörte dem Gespräch der Erwachsenen so am Rande zu. Weil ich damals schon etwas schlecht hörte, verwechselte ich die Namen Loni und Lotte. Ich blickte nicht mehr durch und fragte in die Runde: „War Tante Lotte mal ein Hund?“
    Ich war nun total durcheinander.
    Ich konnte mir es aber vorstellen und hätte man das spaßeshalber bestätigt, hätte ich das geglaubt.
    Vieeeel später gab es mal einen Spielfilm für Kinder, wo sich ein Mensch tatsächlich in einen Hund verwandelte (Der Hund der Bozzi hieß).
    Zu diesem Zeit wußte ich aber nichts von dem Film.
    Ich war aber ein kleines Kind was noch an den Weihnachtsmann und Klapperstorch glaubte.
    Was wäre passiert, hätte man mir damals aus diesem „tollen“ Buch vorgelesen?
    Hätte ich gedacht, das ist ein Stück aus dem Tollhaus? 🙂

  29. Freya- 3. Dezember 2018 at 14:50

    DDR 2.0 Online Pranger! Es wird immer schlimmer!
    [..]

    ____________________________

    Bei YT wurde der komplette Kanal soeben gelöscht..

    Und auf deren Seite jammern diese Nazis 2.0 rum:

    Polizei Chemnitz droht, unser Recherchebüro OST vor Ort (Rosenhof 23) aufzubrechen und die Kunst zu stehlen!
    Vor unserem Chemnitzer Büro wird die Lage brenzlig: 12 Vermummte standen vor dem Büro und riefen: „Wir schwören Rache!“ Auch Martin Kohlmann schon vor Recherchebüro Ost gesichtet!“ Uwe Müller kommentiert: „Scheiben einwerfen!“

    Personal ist nicht egal! Achtung: Schweigen und Wegsehen werten Rechtsextremisten als Zustimmung zu ihrer Ideologie. Dadurch fühlen sie sich erst zu radikalen Angriffen ermutigt.
    Wir bieten derzeit Unternehmen die Gelegenheit, Haltung zu zeigen und sich darüber zu informieren, ob die eigenen Angestellten an den Ausschreitungen von Chemnitz beteiligt waren. Jedes einzelne Unternehmen kann aktiv an einem positiven Bild der Region mitarbeiten. Das Grundgesetz wird auch von der deutschen Wirtschaft geschützt. – Eigentum verpflichtet. Heute früh stellen wir Ihnen Christian P. vor: militanter NS-Hooligan, arbeitet aber auf einem Werksgelände, auf dem 12 Erinnerungskastanien für Anne Frank (von der Originalkastanie) gepflanzt wurden.
    Machen Sie mit: #MobohneJob oder #SokoChemnitz

  30. Wieso darf die Kahane überhaupt frei rumlaufen?
    Diese Stasiverbrecherin und Angehörige der SED (Mauermörderpartei) gehört lebenslänglich weggesperrt.

  31. Ach ja, man kann dort Bilder hochladen…das habe ich auch getan..mit knallharten Aryan Brotheroods!

    :))

  32. „Zentrum für politische Schönheit“ will Teilnehmer von Chemnitz-Demos bei Arbeitgebern denunzieren

    Über die Webseite „Soko Chemnitz“ ruft das „Zentrum für politische Schönheit“ dazu auf, den „Rechtsextremismus 2018 zu erfassen“ sowie dazu, „verdächtige“ Teilnehmer bei den Protesten in Chemnitz zu identifizieren und bei ihren Arbeitgebern zu melden.

    Drei Millionen Bilder von 7.000 Verdächtigen will das „Zentrum für Politische Schönheit“ bereits ausgewertet haben.
    Arbeitskollegen, Nachbarn oder Bekannte sollen nach eigener Darstellung gegen Bares denunziert werden.

    https://deutsch.rt.com/inland/80338-neue-aktion-zentrums-fur-politische-schoenheit-chemnitz/

  33. Heute habe ich mir wirklich Mühe gegeben und habe Bartels bis Zeile 3 geschafft, weiter
    Ging es nicht….

  34. Es ist schon komisch, wie manche Verbrecher und Drecksgestalten,
    nach einem Systemwechsel wieder auf die Füße fallen und genau das wieder
    tun,was sie vorher auch getan haben.
    Das war schon bei den Nazis so…
    Man schaue sich nur die Vita der rechten Hand von Herrn Adenauer an,
    ein gewisser Herr Globke…
    Zu dem schrieb Eichmann mal ,
    die Kleinen hängt man auf, das war natürler er,und hatte es sich auch redlichst verdient,
    und die Großen, Herr Globke im gleich Amt,nur ne Etage höher,lässt man laufen…
    Der eigentliche Skandal besteht allerdings darin, daß diese Denunziationsfibel mit
    Steuergeldern erstellt und mit einem Vorwort der Familienministerin versehen ist!
    Die haut in die gleiche Kerbe,indem sie dieses miese Machwerk auch noch unterstützt.
    Das sollte man mal richtig deutlich machen…

    https://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Globke

  35. Liebe Genossinnen und Genossen,

    besorgte Bürger unserer Deutschen Demokratischen Republik fragen mich vermehrt, ob sie in unseren Kindergärten mit einer ähnlichen frühkindlichen Indoktrination und Bespitzelung rechnen müssen, wie das aktuell in der BRD der Fall ist. Dies kann ich ganz klar verneinen. Möglicherweise fragt die Erzieherin mal höflich nach, ob die Uhr der Abend-Nachrichten im Fernsehen Punkte oder Striche hat, aber das war es dann auch schon.
    Hintergrund der aktuellen Verunsicherung ist eine aktuelle Broschüre der umstrittenen Amadeu-Antonio-Stiftung. An deren Spitze steht eine hervorragend ausgebildete ehemalige Mitarbeiterin des MfS.
    Das knapp 60-seitige Heft soll dazu anleiten, Nazi-Eltern zu erkennen – anhand des Aussehens ihrer Kinder. Nachdem es in den letzten Jahrzehnten etliche ehemalige NSDAP-Mitglieder bis in höchste Ämter der Bonner Republik ( https://de.m.wikipedia.org/wiki/Liste_ehemaliger_NSDAP-Mitglieder,_die_nach_Mai_1945_politisch_t%C3%A4tig_waren ) geschafft hatten, will man nun wohl einen Entnazifierungs-Turbo starten.
    Meiner Meinung nach schießt man dabei über das Ziel hinaus. Aber lesen Sie selbst:
    Zum Beispiel Fall I.3.: „Kinder aus völkischen Elternhäusern“ erkenne man so: „Das Mädchen trägt Kleider und Zöpfe, es wird zu Hause zu Haus- und Handarbeiten angeleitet, der Junge wird stark körperlich gefordert.“
    Ich muss doch sehr bitten, in einem Land, dass in seiner spät-römischen Dekadenz eben noch Jungs mit Kleidern und Zöpfen als Bereicherung und Vielfalt gefeiert hat, sollen das Signale für Rechtsradikalismus sein? Im übrigen ist es doch so, dass, mal abgesehen von unseren weiblichen Olympioniken, bei uns in der DDR die Männer grundsätzlich kräftiger sind als die Frauen. Das liegt aber an der Evolution und nicht an der Erziehung.
    Hierzu empfehle ich als Lektüre den Klassiker „Weltall, Erde, Mensch“.

    Einen guten Start in die neue Arbeitswoche wünscht
    Erich Honecker

  36. Keine Ahnung von was der Bartels da redet. Ist der Mann besoffen während er schreibt. Bitte lasst den nicht mehr ran. Eine ganze Katastrophe.

  37. @Colonia2 3. Dezember 2018 at 13:22
    +++++++

    Sie bringen die Absurdität in der Denke „gegen rechts“ perfekt auf den Punkt.
    Es ist doch eigentlich so dermaßen ostentativ. Merkt das im Kahaneumfeld oder bei den (die rückwärtsgewandtesten Moslems verteidigenden) „Gutmenschen“ nur keiner oder sind die alle einfach nur komplett verrückt geworden? Dieser zunehmende Wahnsinn ist komplett irre :-))), grad so, als gäbe es eine Hirnschmelze.

  38. Ehrlich, ich habe genug antifafromme, grünhörige Verwandt- und Bekanntschaft mit garantierter Nazi-Freiheit, die ihre blonden! Kinderlein mit Zöpfchen! und Röckchen! zur KiTa senden. Was nun! Guter Rat ist da wichtig von der BRD-Stasi, wie man das Kind nun kleide.

  39. 359riegler 3. Dezember 2018 at 15:35

    Das geht nicht. Dem gehört der Laden hier. Hab ich gehört.
    Geld stinkt nicht.
    Wenn so die BLöD-Abfindung verbraten wird, ist es doch für den guten Zweck.

    😎

  40. 359riegler 3. Dezember 2018 at 15:35
    Keine Ahnung von was der Bartels da redet. Ist der Mann besoffen während er schreibt. Bitte lasst den nicht mehr ran. Eine ganze Katastrophe.
    —————————-

    Na, vielleicht nochmal lesen – und nicht trinken!

  41. Das Zentrum für Politische Schönheit (ZPS) hat eine neue provokante Aktion gestartet. Auf der Webseite soko-chemnitz.de rufen sie dazu auf, Teilnehmer der Chemnitzer Demonstrationen vom August diesen Jahres zu denunzieren.

    Wie die Aktivisten auf ihrer Webseite mitteilen, wurden dafür „3 Millionen Bilder von 7.000 Verdächtigen“ ausgewertet. Unter der Aufforderung „Erkennen Sie Ihren Arbeitskollegen“ sollen erkannte Personen gemeldet werden, die beispielsweise bei den Demonstrationen in Chemnitz den Hitlergruß gezeigt haben sollen.

    https://www.mdr.de/kultur/zentrum-fuer-politische-schoenheit-online-pranger-chemnitz-100.html
    ———-
    Philipp Ruch ZPS. Der denkt sich dabei nichts! Der hält das so für normal.
    Der ist entsetzlich, intolerant, gegen Meinungsfreiheit – ein echter roter Faschist – er passt in den linken sterbenden Zeitgeist. Fürchterlich !!!

  42. Cedric Winkleburger 3. Dezember 2018 at 15:20

    Heute habe ich mir wirklich Mühe gegeben und habe Bartels bis Zeile 3 geschafft, weiter
    Ging es nicht….

    Ja, Bartels Texte sind ein hartes Brot …

  43. @ 359riegler 3. Dezember 2018 at 15:35

    Bei aller berechtigten Kritik, aber jmd.
    abzuschießen fordern, weil einem sein
    Schreibstil nicht paßt, geht gar nicht.

    Bartels schreibt halt so, wie Kindergartenkinder
    erzählen, man blickt nur durch, wer was gesagt
    oder gemacht hat, wenn man selber dabei war.

    ++++++++++++++++++++++++

    Apropos Kindergarten… Ich habe vor rd.
    45 Jahren die Ausbildung zur Erzieher*In
    gemacht. Damit konnte ich in einem
    Kiga, einer Kita, Jugendfreizeitheim,
    Jugendheim usw. arbeiten, also nicht
    nur mit kleinen Kindern. In einigen
    Bundesländern gab es dann die
    Ausbildung zur Kindergärtner*In gar
    nicht mehr, sondern entweder
    Kinderpfleger*In für Krippenkinder
    oder Erzieher*In für Kinder von
    3 bis 18 Jahren.

    Eine Planstelle zu finden war schwer, sogar
    schon eine für das prakt. Anerkennungsjahr.
    Denn in Westdeutschland gab es kaum
    Kindergärten noch weniger Kindertagesstätten,
    selbst in Westberlin waren Kitas rar.

    In Westberlin war der Träger meistens die Stadt,
    in einigen Fällen das Land. In Westdeutschland
    war es umgekehrt, da waren die meisten
    Kindergärten kirchlich, Kindertagesstätten gab
    es von Kirchen faktisch keine. Selbst große
    Mittelstädte betrieben allenfalls einen einzigen
    Kindergarten, evtl. mit einer Gruppe für
    Ganztagskinder.

    Während man im zunehmend linken Westberlin
    bereits über Nur-Hausfrauen spottete, bedauerte
    man in Westdeutschland noch die Frauen, die arbeiten
    u. ihre Kinder in Kindergärten geben mußten. Vor
    allem ganztags arbeitende Mütter waren angeschmiert,
    denn um 13, bei einigen um 14 Uhr machte der
    Kindergarten zu, zwei- oder dreimal in der Woche
    gab es Nachmittags Spiel- u. Bastelstunden, jeweils
    für zwei Stunden. Zurecht ging man davon aus,
    daß mehr Aufenthalt für Kinder in Kindergärten
    Streß für die Kinder sei…

  44. noreli 3. Dezember 2018 at 15:03

    Das Buch, für Kinder ab 2 Jahren !!!! zeigt deutlich das Schwule und ähnliche sexuell umorientierte endgültig die Bodenhaftung verloren haben.

    Wir haben ebenfalls die Bodenhaftung verloren, wenn wir Perverse als „sexuell umorientierte“ verharmlosen.

    Hört mit diesem grünen Neusprech auf!

    § 175 muß wieder eingeführt werden.

  45. OT

    Kunstkollektiv

    Nun hat sich auch die GGG zu Wort gemeldet, der der Laden im Rosenhof gehört, in dem die Aktivisten Plakate angebracht haben. Das Geschäft sei als Popup-Store für die Dauer von wenigen Wochen angemietet worden, teilte GGG-Sprecher Erik Escher (37) auf Anfrage mit. „Durch die Aushängung von selbst kreierten „Fahndungsplakaten“, was für uns als Vermieter im Vorfeld nicht erkennbar war, sehen wir den vertraglich vereinbarten Nutzungszweck verletzt und beenden die Überlassung der Gewerbefläche umgehend“, so Escher.

    Update, 15 Uhr:
    Inzwischen hat die Polizei die Tür des Ladens im Rosenhof notgeöffnet und die Plakate entfernt.

  46. BePe 3. Dezember 2018 at 14:05

    Bin Berliner 3. Dezember 2018 at 13:51

    Warum verlassen nicht sofort alle Deutschen den Weihnachtsmarkt. Weil die Masse selbst dazu zu feige ist! Nicht einmal mehr zu völlig anonymen, ungefährlichen passiven Widerstand sind diese pseudodeutschen Arschlöcher fähig.
    _______________________________

    🙂

  47. @ Demonizer 3. Dezember 2018 at 16:22

    Philipp Ruch ist 1981 in der DDR geboren.
    Vermutlich wurde er noch in einem
    staatl.-sozialistischen Kindergarten auf
    linke Linie getrimmt.

    Philipp Ruch ist Sohn eines Schweizers, der mit einer DDR-Bürgerin verheiratet war, und in Dresden lebte. Ruch wuchs im Stadtteil Weißer Hirsch auf, bis im Juli 1989 die DDR der Familie wegen der Nationalität des Vaters die ständige Ausreise in die Schweiz gestattete…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Philipp_Ruch

  48. @ Dichter 3. Dezember 2018 at 16:23

    „Ja, Bartels Texte sind ein hartes Brot …“

    Na ja, eine Aneinanderreihung von Buchstaben und verschiedenen Satzzeichen.

  49. Muenchner 3. Dezember 2018 at 15:05

    Wieso darf die Kahane überhaupt frei rumlaufen?
    Diese Stasiverbrecherin und Angehörige der SED (Mauermörderpartei) gehört lebenslänglich weggesperrt.
    …Stasi-Kahahne und ähliches wiederliches Pack hätte man nach 89 für wenigstens 10 Jahre
    in ein Gulag sperren sollen….oder 9mm Abstand halten

  50. „Es ist möglich, daß der Deutsche noch einmal von der Weltbühne verschwindet, denn er hat alle Eigenschaften, sich den Himmel zu erwerben, aber keine einzige, sich auf Erden zu behaupten, und alle Nationen hassen ihn wie die Bösen den Guten. Wenn es ihnen aber wirklich einmal gelingt, ihn zu verdrängen, wird ein Zustand entstehen, in dem sie ihn wieder mit den Nägeln aus dem Grabe kratzen möchten. [Christian Friedrich Hebbel]

    Aber für den Untergang wird jeden Tag immer schlimmer gesorgt.
    Die ewige Schuld, die moralisch-politische Last des Nationalsozialismus muß lt. „Professor“ Armin Phahl-Traughber an unseren niedergedrückten Seele nagen.
    Und dazu gehört dann solch ein Psychoterror der Psychopatin Kahane.
    Wie das enden kann, hat man bei der Waldorfschule gesehen, sie schmiss die Kinder eines NPD-Sympathisant raus! Sie wurden für die politische Gesinnung ihres Vaters bestraft, entwurzelt, aus ihrem Klassenverband entfernt.

    [Hat schon mal jemand gehört, dass man Kleinbritannien* und USA vernichten soll, weil sie über *Hunderte von Jahren Millionen Menschen hinmetzelten, mit Aushungern oder A-Bomben usw. ermordeten? Die dafür ewige Buße tun müssen…..?]

  51. Muenchner 3. Dezember 2018 at 15:05
    Wieso darf die Kahane überhaupt frei rumlaufen?
    ————–
    Manche Herkunft wird zur Karriereleiter.

  52. Die freundlichen Staatsdienerinnen mit Windel-wechsel-Diplom sind in allen Diktaturen/Halb,- und Prädiktaturen das Auge in die Familien gewesen! Ich kenne diese Spitzelfragen aus meinen eigenen Kindergartenerfahrungen. In den „Morgenkreisen“ nach dem Wochenenden sind die Fragen oft dreist und übergriffig, etwa so: „Na, was habt ihr denn so gemacht am Wochenende erzählt mal!“ (Was geht das eigentlich die „Erzieherin“ an?) „Mäxchen, geht Dein Papa morgens aus dem Haus oder schläft er noch wenn Du gehst?“ (Nachricht ans Arbeits- oder Sozialamt). „Wieviele seid ihr denn zuhause?“, „Hat Mama oft Besuch?“, „Seid ihr zuhause schon mal gehauen worden?“ (Kitas und JA/ASD, stehen im engen Kontakt. Die Heime müssen befüllt werden!) „Was sagt die Mama, denn dazu, dass Du nicht mit auf den Ausflug durftest?“…
    Schon die Bezeichnung „Erzieher/in“ ist eine Anmaßung und riecht nach Frl. Rottenmeiers alten Strümpfen! Diese Windelwechslerinnen maßen sich an als „Erzieherinnen“ der Kinder UND der Eltern zu aufzutreten. Unverschämtheit! Was bilden die sich eigentlich ein, wer sie sind? Wer verdankt hier eigentlich wem was? Die sogenannten „Erzieherinnen“ haben darauf aufzupassen, dass die Kinder während der Betreuungszeit gesund bleiben in den dreckigen Bakterien-und Virenbutzen, sie sollen die Kinder bespaßen und beschäftigen! Erziehen tun die Eltern! Und zwar nach ihren eigenen Wertvorstellungen! Und zwar IMMER! Wen die Windelwechslerin wählt ist uns egal! Es gibt keine „Arbeitsbeziehung“ zwischen Eltern und Windel-wechsel-Personal! Eine „strategische“ schon gar nicht. Das ist ein Kriegsvokabular. Die Erzieherin hat in Abwesenheit der Eltern die Kinderscheiße wegzumachen, dazu ist sie da, zu viel mehr nicht! Mütter und Väter, die ihren Nachwuchs mit politisch korrektem Kadavergehorsam „Erziehern“, also meist pädophilen Verbrechern anvertrauen, gehören bestraft! Die meisten dieser gesundheitsgefährdenden, mit Pädokrimen und größenwahnsinnigen Spitzeln verseuchten Kinderbewahranstalten gehören geschlossen!

  53. ZITAT : „In einer Kita fallen zwei Geschwister auf, die besonders zurückhaltend sind und wenig von zu Hause, z.B. vom Wochenende, erzählen. So verhalten sie sich im Morgenkreis zum Wochenbeginn schweigsam und passiv. Gleichzeitig gibt es keine sogenannten Disziplinprobleme, diese Kinder scheinen besonders „gut zu spuren“

    1. geht es keine sau in der kita was an hinsichtlich des wochenendes. 2. -> ach die spuren? weil sie ohne messer kommen und nich jeden dumm anmachen?

    wer seine kinder in eine kita gibt hat eine macke. erinnert mich an momo und die erziehungslager.

  54. „autoritäre und geschlechterstereotype Erziehungsstile“ sind iim Islam natürlich absolut unbekannt…!???

  55. @ Muenchner 3. Dezember 2018 at 15:05

    Wieso darf die Kahane überhaupt frei rumlaufen?
    Diese Stasiverbrecherin und Angehörige der SED (Mauermörderpartei) gehört lebenslänglich weggesperrt.

    Nach der Wende kamen eben zu viele Ex-Stasigestalten und andere üble DDR-Funktionäre mit Persilschein in die Regierung rein. Der Laden wurde Stück für Stück nach links umgekrempelt, ganz langsam. So einen verbrecherischen Sauhaufen hätte uns nicht mal Helmut Kohl der in der Bonner-Republik auf den Hals gehetzt, wenn er auch nicht unbedingt mein bester Freund als Kanzler war.

  56. Marzipan 3. Dezember 2018 at 18:28

    Tja, nehme man die Musels und Linksidioten aus der Demo und es wäre ein friedlicher Umzug!
    ———————
    Der DLF meldete aus Frankreich am 1.12.18:
    Gelbwesten Mehr als hundert Festnahmen bei Protesten in Paris
    1. Dezember 2018

    >>In Paris kam es dabei erneut zu gewalttätigen Auseinandersetzungen. Die Polizei setzte Wasserwerfer und Tränengas ein. Nach Angaben von Premierminister Philippe wurden mehr als 100 Personen festgenommen. Unter den fünfeinhalbtausend Teilnehmern der Kundgebung seien rund 1.500 Unruhestifter gewesen. <<

    Na, so was!
    Hier heißen die UNRUHESTIFTER ANTIFA!!!
    Und die stecken ganze Stadtteile in Brand usw.

    Heute haben die Franzmänner andere Unruhestifter ausgemacht:

    RECHTE! Klar, von Le Pen!

    Und Macrone bleibt hart…. wie lange!

  57. Im NDR, „Völkische Väter erkenn man an ihren Handwerkertrachten. Die meisten arbeiten in Handwerkerberufen“.

    Und Flüchtlinge die noch nie hier gearbeitet haben erkennt man an ihren Markenklamotten. Ein völkischer Vater mit drei Zopfmädchen der als Handwerker arbeitet, kann sich das gar nicht erlauben.

  58. Ich habe vor ca 1,5 Jahren mal versucht, etwas Vernunft und Argumente bei Stefan Niggemeiers ÜBERMEDIEN unterzubringen, mit dem Ergebnis, daß ich gemobbt und meine Beiträge unterdrückt, zensiert oder gar nachträglich gelöscht wurden. SO SINNLOS ! LINKE ARMLEUCHTER ! SCHLECHTE VERLIERER !

  59. Bei „MMNews“ ist heute ein „Offener Brief“, gerichtet an die ehemalige sowie neu erstandene Stasi-Aktivistin Anetta Kahane aufgrund ihrer neuesten Haß-, Hetz- und Spitzelkampagne erschienen, der es in sich hat und der bei

    https://www.mmnews.de/politik/103702-stasi-kita-offener-brief-an-kahane

    abrufbar ist. Ich teile den satirisch zu verstehenden Vorwurf des lesenswerten Schreibens, die linksextreme Kahane verfolge mit dieser ihrer Haßbroschüre „völkisch-nationalistisches Gedankengut“ zwar nicht, sondern meine ganz jenseits jeglicher Satire, daß Kahanes Engagement, wie es nicht erst in der vorliegenden, von rassistischen Stereotypen nur so wimmelnden Eltern-Bespitzelungs-Broschüre sichtbar wird, in jeder Hinsicht durch und durch rassistisch ist.

    Diese Leute, samt ihrer staatlichen und nichtstaatlichen Unterstützer und Förderer, sind in meinen Augen gefährliche Verbrecher, denen schon aufgrund der von ihnen begangenen Straftat der gezielten und vorsätzlichen Volksverhetzung das Handwerk gelegt werden muß, was auch damit nicht vom Tisch zu wischen ist, daß die Urheber des Haßpamphletes ganz nach dem ihnen eigenen Muster die aktuelle Kritik daran unter Auslassungen von Zusammenhängen einerseits und vorsätzlichen Überhöhungen und Umwertungen von Aussagen andererseits als „rechtsextremes Werk“ diffamiert haben.

  60. Es heißt ja, Geschichte wiederholt sich nicht, aber
    manchmal glaub ich, daß sich
    irgendwann in der Zukunft erneut russische und amerikanische Kampfver -bände in Deutschland treffen
    und gemeinsam den Sieg, diesesmal über den Rotfaschismus zu feiern.
    Nicht die Befreiung der Deutschen war das primäre Ziel, sondern die Befriedung eines
    für die osteuropäischen Nachbarländer zur Gefahr
    gewordenen islamisch geprägten Krisengebietes.

  61. Dieser ganze „völkische Blödsinn“ wer spricht denn bitte heute noch so ?
    Entweder hat „Derjenige“ rein gar nichts kapiert oder sein Redenschreiber hasst ihn -und er merkts nicht mal …
    Auch „Lügenpresse“ usw sind doch verbrannte Worte -es ist doch wohl klar ,daß man nicht dieses Vokabular niemals wieder nutzen darf -oder ?Allein schon um es der grenzdebilen manipulativen Staatspresse nicht zu einfach machen ?
    Es kann auch gar keine Rede sein von Lügen in der Presse (zumindest meistens nicht ) es geht viel mehr darum ,daß absichtlich weggelassen wird -und die angeblich so teuren Sendeminuten mit völligen Banalitäten verschwendet werden -danach schliessen sich alle Zeitungen der Medienhoheit des anscheinend grünen Staates an und berichten völlige Unwichtigkeiten als Highlight für die Wählerschaft ….?
    Die dann welch Wunder nicht mal gewählt wird …haha …aber man bleibt beim psychologisch veralteten Gesetz der Wiederholung (im Internetzeitalter …) Da fragt sich doch langsam Jeder ob Die das noch ernst meinen -Manipultion braucht halt auch Wahrheiten -ohne gehts nicht

    Manche Neuigkeit dieser Staatsmedien verschwindet neuerdings recht schnell wieder aus allen Medien
    zugleich ? So wird über den tiefen Staat in Deutschland oder wie soll man es nennen? -plötzlich nicht mehr berichtet ? Sehr sehr merkwürdig

  62. Stefan Niggemeier, der Abschaum der Gesellschaft. Sein Blog „Übermedien“, welcher als einziger eine eigene Rubrik über Udo Ulfkotte hat („Ulfis Welt“), feierte sein Einjähriges genau am Tage des rätselhaften Ablebens des bekannten Islamkritikers.

  63. @ Bin Berliner 3. Dezember 2018 at 14:26
    Besser wäre Strafanzeige zu erstatten,da der Aufruf vermutlich gegen eine ganze Reihe Paragrafen des STGB verstößt.

  64. Frau Giffey ist doch auch blond und die Frisur, na ja, mmmhhh, müsste man mal hinterfragen. Aber vielleicht hat sie ihre Haare ja auch nur blond gefärbt. Dann wäre ja so gesehen alles gut.

Comments are closed.