Zweifelhafte Bescherung am Weihnachtstag im Münchner Stadtteil Pasing-Laim.

Von MAX THOMA | München wird immer bunter. Eine besondere Bescherung der vordrängenden rot-grün-„schwarzen“ Umsiedlungspolitik für Bayern erlebte eine 61-jährige Hausfrau ausgerechnet am Weihnachtstag. Die Frau hatte im Stadtteil Laim-Pasing nach dem Klingeln ahnungslos die Haustür geöffnet und wurde unmittelbar danach in ihrer Wohnung vergewaltigt, so eine Eilmeldung der Münchner Polizei, die am Dienstag begangene Tat erst heute, am Freitag, bekannt gab.

Die Tat hat sich am ersten Weihnachtsfeiertag gegen 11.30 Uhr ereignet, so der Polizeibericht. Der brutale Merkel-Ork habe die 61-Jährige auf ein Bett geschoben und sie dort vergewaltigt. Die Münchnerin wehrte sich erheblich, der bislang unbekannte „Mann“ schlug ihr aus diesem Grund ins Gesicht, wodurch die Frau im Bereich eines Auges verletzt wurde.

Nachdem der Weihnachts-Vergewaltiger die Wohnung verließ, ist die 61-Jährige auf die Straße gelaufen und informierte eine zufällig vorbeifahrende Polizeistreife. Die sofort eingeleitete Fahndung verlief jedoch „nega-tiv“. Die 61-Jährige wurde aufgrund ihrer Verletzung in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Vor 2015 verliefen die „Klingelstreiche“ im gutbürgerlichen Münchner Westen allerdings harmloser …

Zeugen beschreiben den Täter wie folgt: Männlich, ca. 20-30 Jahre alt, etwa 170 cm groß, schlanke Figur, dunkelhäutig, bekleidet mit blauem Pullover, roter Jacke und heller Hose, er trug weiße Turnschuhe. Die Polizei München bittet um Mithilfe: Wer hat im Bereich der Zschokkestraße, Hans-Thonauer-Straße und U-Bahnhaltestelle Friedenheimer Straße Wahrnehmungen gemacht, die mit dem Vorfall in Zusammenhang stehen. Sachdienliche Hinweise an das Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Telefonnummer 089/2910-0.

Pasing-Laim im November: Eritreer zieht Frau ins Gebüsch

Auch im November wurde im Stadtteil Pasing-Laim („Wohnen am Nymphenburger Schloss“) eine Münchnerin zum Opfer eines brutalen Sexualdelikts. Die 19-jährige Deutsche ging durch den Manzinger Park, als sie plötzlich ein Mann attackierte, umklammerte und die geschockte Frau mit aller Gewalt in ein nahe gelegenes Gebüsch zerrte. Der Vergewaltiger hielt seinem Opfer dann den Mund zu und würgte die Frau gleichzeitig am Hals. Die Münchnerin wehrte sich jedoch so heftig, dass der schmächtige (und wohl noch von der Flucht geschwächte) Afrikaner von ihr ablassen musste. Sie rannte davon und verständigte sofort die Polizei, auch der Täter flüchtete.

Bei einer unverzüglich eingeleiteten Fahndung konnte in Tatortnähe ein 30-jähriger Eritreer festgenommen werden. Der steuersubventionierte Merkel-Ork wurde dem Polizeipräsidium München überstellt. Dort erließ der Ermittlungsrichter zunächst einen Haftbefehl. Die 19-jährige Münchnerin erlitt durch den Vorfall Verletzungen im Bereich des Halses und im Gesicht.

Bemerkenswert war allerdings, wie die linksgrüne Münchner Relotius-Lügenpresse über die erhebliche Sexualstraftat berichtete (PI-NEWS berichtete allerdings wahrheitsgemäß)

Das neue Vergewaltigungs-Mekka München

Im Münchener Westen erhöhte sich seit September 2015 die Schlagzahl fataler „interkultureller Begegnungen“ drastisch, meist in der Dunkelheit, oftmals aber auch am helllichten Tag. Allein im bürgerlich-noblen Nymphenburg-Neuhausen kam es in den letzten Monaten zu einer Vielzahl von Vergewaltigungen: Eine Studentin wurde im Dezember am Leonrodplatz im Keller eines „Sisha-Cafés“ brutal vergewaltigt, im September wurde eine 28-jährige Disco-Besucherin auf offener Straße beim alternativen „Feierwerk“ von einem Täter mit „dunklem Teint“ vergewaltigt. Im August wurde ein 16-jähriges Mädchen in Neuhausen auf der nahe gelegenen viel befahrenen Donnersberger Brücke von einem 18-jährigen Afghanen missbraucht und gewürgt.

In der gleichen Woche kam es im Krankenhaus Neuwittelsbach in Nymphenburg-Neuhausen zu zwei „schweren sexuellen Übergriffen“ an Seniorinnen (82 und 90) durch einen unkontrollierten Zuwanderer, der Täter wurde durch Zufall entdeckt. Nicht die einzigen Krankenhaus-Vergewaltigungen in München: Der türkische Krankenpfleger Tacin C. (59), wurde nach Überprüfung seiner DNA-Spuren überführt, eine 52-jährige Patientin am ehemals renommierten Klinikum „Rechts der Isar“ mit einem Sedativum betäubt und auf der Toilette brutal vergewaltigt zu haben – Pfleger-Notstand!

Am Ostermontag wurde eine 33-jährige Münchnerin auf dem Nachhauseweg zum Opfer der Umvolkung. Ein 23-jähriger Eritreer attackierte und zerrte sie in das angrenzende Waldstück Kapuzinerhölzl hinter dem Nymphenburger Schloss. Der Merkel-Zombie konnte noch in der Trambahn in Richtung Innenstadt festgenommen werden. Seine Personalien wurden festgestellt, er hat einen festen Wohnsitz.

Auf der Toilette der Ludwig-Maximilians-Elite-Universität verging sich Süleyman D. am helllichten Tag an einer 25-jährigen Studentin. „Er drückte mich auf den Mülleimer, mein Arm lag auf dem Rand. Ich hörte, wie der Knochen brach und schrie laut auf. Doch er machte weiter.“ Gegen Süleyman D. wird zudem wegen einer weiteren Vergewaltigung ermittelt.

Im schicken Bogenhausen wurde eine Münchnerin beim Joggen im Englischen Garten überfallen, brutal vergewaltigt und fast ermordet. Die bewusstlose Frau kam noch einmal zu sich, andernfalls wäre sie in dieser Frostnacht mit Sicherheit erfroren. Ihr Vergewaltiger kam im Oktober 2015 als „Schutzsuchender“ mit Familie und Baby mit den großen Flüchtlingsströmen nach Bayern. Bei seiner Einreise gab der türkische Familienvater Murad A. (27) an, Syrer zu sein. Bereits in Rosenheim hatte der Familienvater eine Spaziergängerin mit äußerster Brutalität vergewaltigt.

In der Nähe des südlichen Flughafen-Besucherhügels wurde im Mai 2017 eine spanische Touristin nach einem Volksfestbesuch in Hallbergmoos von mindestens einem „arabisch aussehenden Mann“ vergewaltigt. Der oder die Täter wurden nie gefasst. Hoffentlich hat die Münchner Polizei jetzt mehr Glück.

Stille Nacht – Heilige Nacht im Zeichen des „Historisch Einzigartigen Experiments“ in München!

image_pdfimage_print

 

180 KOMMENTARE

  1. Und in diesem Schweineblatt hier die Nachrichten für den Blödi aus Berlin.
    Das wollen die geistig umnachteten lesen, das ist geil und wirklich wichtig.
    Solchen Dünnpfiff zieht sich das geistig behinderte Volk in Berlin durch die Nase in einem Zug, alles so schön spannend und unwichtig. Was sich hier in Berlin wieder in den Geschäften abspielte,unterirdisch.
    https://www.tag24.de/nachrichten/islamischer-religionsunterricht-bundesverwaltungsgericht-leipzig-schule-schulsystem-urteil-914067

  2. „Politik muss Vergewaltigung durch Asylanten/Ausländer besser erklären“
    .
    Schäuble: „Politik muss Zuwanderung besser erklären“

    .
    Schäuble: „Wo wir alle besser werden müssen, das ist beim Erklären der vielen Veränderungen im Alltag und in der Welt.“ Schäuble meinte: „So wie uns nach dem Zweiten Weltkrieg Millionen Flüchtlinge und Vertriebene beim Aufbau unseres Landes genützt haben und später die Gastarbeiter, so brauchen wir auch heute Zuwanderung. Aber natürlich müssen wir mit Zuwanderern auch zusammenleben. Das wird unseren Alltag verändern, aber nicht verschlechtern, sondern meistens verbessern.“
    .
    .
    Unser Alltag wurde durch Merkels Asylanten/Ausländer zur täglichen Hölle und es wird noch schlimmer!
    .

  3. Solange es eine von den München-ist-bunt-Schwenkerin erwischt hat, paßt das schon. Wie bestellt, so geliefert.

  4. Freiburg – Flüchtling – Mädchen. Wer jetzt an Vergewaltigung denkt, der liegt wieder einmal goldrichtig.

    15-Jährige erstattet Anzeige wegen Vergewaltigung in Gundelfingen

    Auf Anfrage der BZ teilte die Polizei mit, dass es am Sonntag, 16. Dezember, eine Anzeige wegen einer Vergewaltigung gegeben habe. Eine Festnahme hat es nicht gegeben.

    Die Anzeige ging von einem 15-jährigen Mädchen aus, das angab, von zwei 20 und 21 Jahre alten Männern aus Somalia vergewaltigt worden zu sein. Der Vorfall soll sich in einer Flüchtlingsunterkunft in Gundelfingen zugetragen haben.

    In die Ermittlungen durch die Kripo seien die Staatsanwaltschaft und die Gerichtsmedizin eingeschaltet, erklärte ein Polizeisprecher. Es gebe zwar eine Beziehung zwischen den Beteiligten, man habe aber bisher keine Anhaltspunkte für eine solche Straftat ermitteln können. Darum sei es auch nicht zu einer Festnahme und – auch aus Gründen des Opferschutzes – zu keiner Pressemitteilung in dieser Sache gekommen.

    Über den Vorfall hatte das Facebook-Portal „Freiburg Crime“ berichtet.

    http://www.badische-zeitung.de/15-jaehrige-erstattet-anzeige-wegen-vergewaltigung-in-gundelfingen

  5. Frauen wollten unbedingt mehr „Flüchtlinge“. Das kommt davon. Seht die Folgen dieser unkontrollierten Einwanderung an.

  6. Haremhab 28. Dezember 2018 at 16:29

    @ CorpsDeEsprit 28. Dezember 2018 at 16:27

    Mit CFR, Kahane und AM in eine Zelle.

    Da ergreift selbst der gemeine Kuffnucke die Flucht.

  7. Ja, München ist schon lange bunt, besonders schwarz – seit 1945.

    Da scheint es so manchen als normal, wenn die Neger durch den Stadt-Dschungel streifen.

  8. Alte, Frauen und Kinder sind die ersten Opfer von Merkels illegaler Massenimmigration. Aber auch die anderen kommen noch dran, auch die „Wir sind bunt“ – Idioten. Da triffts auch die Richtigen.

  9. Vielleicht sollte man allen alleinstehenden Frauen empfehlen,sich einen Türspion anzuschaffen und falls dieser vorhanden ist,auch durchzuschauen,bevor man die Tür öffnet..
    Hätte diese Frau es getan,hätte diese sicherlich nicht dem Dunkelhäutigen Täter die Tür geöffnet..

  10. Warum nur wollen die VISEGRAD-STAATEN keine moslemisch negriden Asylanten/Ausländer haben?
    .
    .
    Der degenerierte Westen kann von diesem Mord- und Vergewaltigungs-Terror gar nicht genug bekommen.
    .
    Im kranken Westen zählt ein einheimisches Menschenleben nichts mehr. Ihre neuen Götter, der abartigen EU-Politiker, sind die illegalen Asylanten.

  11. Mir reicht es, dieser FREMDENHASS macht mich krank!!! Wenn diese Fremden uns so hassen, dann dürfen sie nicht hier in Deutschland / Europa sein.

    FREMDENHASS in Wien, zwei Ausländer überfallen Kloster:
    https://kurier.at/chronik/wien/raubueberfall-in-kirche-in-floridsdorf-mehrere-verletzte/400363631

    FREMDENHASS in Nordfriesland, Weihnachtsgottesdienst unter Polizeischutz wegen gewalttätigem Moslem:
    http://zeitung.shz.de/holsteinischercourier/1971/article/828770/4/4/render/?token=c12a759a22557e7fb164518fe30aac83

    FREMDENHASS in Karlsfeld, über 30 Nordafrikaner schlagen Polizisten:
    https://www.merkur.de/lokales/dachau/karlsfeld-ort28903/karlsfeld-betrunkene-gehen-auf-polizisten-los-10919223.amp.html

    Hier weitere (endlose) Fälle von schwerem FREMDENHASS gegen Deutsche Bürgerinnen und Bürger:
    http://www.politikversagen.net

  12. Es ist leider so,dass gerade die Frauen ein beliebtes Opfer für Merkels Gäste sind….In der absoluten Mehrheit sind es Frauen,die unter diesen Gästen von Merkel zu leiden haben..

    Warum die Mehrheit der Frauen dann noch diese fatalen Altparteien wählen,die den Istzustand zu verantworten haben und die es durch eine fatale ideologische Politik ermöglicht haben,dass sich keine Frau mehr in Deutschland in Sicherheit wiegen kann,erschließt sich mir nicht!

  13. In München muss man sich diese Schwätzer nur mal ansehen: Kein Wunder, dass ein Großteil grün gewählt hat.
    Eine Stadt der Volltrottel.

  14. Ohne das ansatzweise gutzuheißen, 20, 30 jährige im Park, im Diskoumfeld etc. meinetwegen.

    Aber 60, 70, 80, 90 jährige im häuslichen Umfeld? Zum x-ten Mal für mich unfassbar … geht es den Merkelanten denn nur darum, ihre Blockflöten in irgendeine Mö.. zu stecken? Wirklich, was geht in deren Köpfen vor?

  15. Da hat der Genpool Verbesserer irgend etwas mit der Weitergabe seiner Gene scheinbar nicht verstanden.

    Der Chefgenetiker im Rollstuhl wird ihm das sicher gerne noch einmal erklären.

  16. Eine Mittäterin ist Bundeskanzlerin Angela Merkel, für die der Bundesinnenminister Horst Seehofer Schmiere steht!

  17. …die OPFER haben -statistisch gesehen- zu 87% die Parteien gewählt welche für die Anwesenheit der TÄTER verantwortlich sind… mein Mitleid hält sich daher stehts in engen Grenzen…

  18. lisa 28. Dezember 2018 at 16:33

    Hätte diese Frau es getan,hätte diese sicherlich nicht dem Dunkelhäutigen Täter die Tür geöffnet..

    Der Einbau eines Türspions gehört als Anstiftung zu Rassismus und Diskriminierung geächtet. Wir sollten mit offenen Türen auf Zigeiner und Neger auch in ihren Nöten zugehen. Beischlafutensilien sollten wie Erste Hilfe Mittel in jedem Haushalt Pflicht sein. Nur so kann die Hauptstadt der Willkommensbewegung seinen guten Ruf verteidigen.

  19. @lisa 28. Dezember 2018 at 16:37
    Ich denke, bei den allermeisten bestimmen die Medien, was sie von der Welt wissen und wie sie die Welt sehen. Vor allem die Glotze ist extrem wichtig. Und so lange in diesem geschlossenen System alles „stimmig“ ist, gibt es keinen Grund aus dieser kuscheligen Glaskugel auszubrechen.
    Erst wenn es nicht mehr „stimmig“ ist, haben die Betroffenen ein Problem, sich ein neues Weltbild zu schaffen.

  20. In einer multi-kulti-kriminellen Gesellschaft gehört das töten, schlachten und vergewaltigen dazu. Das haben die Multi-Kulti-Träumer vergessen zu erwähnen.
    .
    Der Starke Invasor tötet oder vergewaltigt den schwachen Einheimischen.
    .
    Ganz einfach.
    .
    Das ist nichts anderes als Besatzung durch Asyl-Invasoren.
    .
    Aber große Teile der dt. Gesellschaft will es so.

  21. Männer sind doch genau so betroffen wie Frauen! Ich poste auch sehr viele Fälle wo Männer Opfer werden, da schenkt sich NICHTS.

  22. @lisa 28. Dezember 2018 at 16:33
    DAS Grundproblem ist:
    Von diesem naiv-blöden „Es-ist-doch-alles-gut-und-mir-passiert-schon-nichts“ weg zu kommen.
    Wenn ich auf der Autobahn bei 130 aus lauter Gottvertrauen meine Hände vom Lenkrad nehme, … .
    Gesundes Mißtrauen ist der erste Schritt zum Überleben.

  23. OT:
    Nach Angaben der Berliner Orkschlepperorganisation Sea-Watch hat die Besatzung des gleichnamigen Schiffs am 22. Dezember 32 Personen von dem vorgetäuschten Ertrinken abhalten können, darunter vier Frauen, drei unbegleitete Minderjährige, zwei kleine Kinder, ein Baby und Überhaupt keine „Diverse“. Die Länder Italien, Malta, Spanien, die Niederlande, Vatikanstadt und Deutschland hätten sich daher geweigert, lauter Männchen und Weibchen aufzunehmen. Mehr als 30 deutsche Städte und mehrere Bundesländer seien jedoch angeblich zur genderfeindlichen Aufnahme bereit. Der Schlepperbeauftragte der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Diplom-Theologe und staatlich vereidigter Seelsorger Ludwig Rudloff, hatte auch die Aufnahme der ausschliesslich heterosexuellen Asyltouristen in Deutschland gefordert.
    ES IST EIN AKT DER SCHANDE UND UNMENSCHLICHKEIT, dass Sea Watch nicht nur die Verantwortung von sich weist, sondern sich auch weigert die Geschleppten an ihren Ausgangspunkt zurückzuführen. https://www.focus.de/politik/migranten-auf-mittelmeer-sea-watch-retter-appellieren-an-regierung-und-seehofer_id_10121602.html
    Die Gewinne aus dem genderfeindlichen Schleppergeschäft privatisieren, aber die Folgekosten dem Fiskus mittels moralischer Nötigung in die Schuhe schieben. Lieber Steuerzahler: Alle Schlepperschiffe liegen still, wenn dein starker Arm es will.

  24. @ Drachentoeter Thomas 28. Dezember 2018 at 16:38
    Ohne das ansatzweise gutzuheißen, 20, 30 jährige im Park, im Diskoumfeld etc. meinetwegen.

    Aber 60, 70, 80, 90 jährige im häuslichen Umfeld? Zum x-ten Mal für mich unfassbar … geht es den Merkelanten denn nur darum, ihre Blockflöten in irgendeine Mö.. zu stecken? Wirklich, was geht in deren Köpfen vor?

    Vergewaltigung ist eine Kriegswaffe! In allen Kriegen wurde es so gehandhabt. Wie naiv bist Du?

    Gerne erinnere ich alle immer an das Ende des zweiten Weltkrieges im Südwesten Deutschlands, als die Franzosen mit ihren Marokkanern, Tunesiern, Algeriern kamen. Die gingen von Haus zu Haus in Tübingen, Freudenstadt, Rottweil, Reutlingen, Stuttgart, Freiburg etc… und haben geschaut ob dort Frauen sind und haben sie vergewaltigt. Frauen und Mädchen in jedem Alter. Bis die Amis davon Wind bekommen haben, die haben dies dann gestoppt. Auch die Russen haben das in Berlin und Brandenburg so praktiziert.

    Über diese Schandtaten ist auch der Mantel des Schweigens gehüllt worden.

  25. „Hoffentlich zieht dieser Vorfall keine Rechtsradikalen nach Laim-Pasing, die wollen wir hier nicht.“
    Die Mehrheit der Flüchtlinge ist aber gut integriert.

  26. Die Mohamedaner haben unser Land erobert und treiben es jetzt mit dem besiegten Volk nach Lust und Laune.

  27. Die Münchnerin wehrte sich erheblich, der bislang unbekannte „Mann“ schlug ihr aus diesem Grund ins Gesicht,

  28. @ Haremhab 28. Dezember 2018 at 16:47
    Freya- 28. Dezember 2018 at 16:44

    Frauen wählen grün. Darum muss man es sagen.

    Ich bin wirklich für die Abschaffung des Wahlrechst für Frauen, da verzichte ich auch gern auf mein Wahlrecht.
    Ich allein reiß es ja mit meiner Stimme für die AfD nicht raus in meiner Gegend, einer Hochburg der Grünen Guten.

  29. Als hier 2015 die erste große Welle der Fachvergewaltiger reinschwappte, habe ich mich zum ersten Mal gefreut, keine knackige 20jährige mehr zu sein. Aber ach ! Inzwischen habe ich dazu gelernt ! Die Goldstücke kennen keinen Unterschied zwischen einer 7- oder 70jährigen, einem Pony oder einem Auspuffrohr (hat noch jemand dieses Video gesehen ?). Und seitdem sich mitten in einem Aldi so ein schwarzes Tier von hinten an mich rangeschlichen hat und anfing, sich an mir zu schubbern, passe ich sehr auf ! Übrigens habe ich dem notgeilen Dreck so einen Faustschlag vor den Bug versetzt, dass er quer durch den Laden flog, und wisst ihr was ? Die Verkäuferin hat MICH ganz empört angesehen !
    Im übrigen verstehe ich nicht, wie man als alleinstehende Frau so einfach seine Tür aufreißen kann.
    Das habe ich nicht mal in den gesegneten Zeiten vor der Muselschwemme getan ! Heute lasse ich sogar
    den Sperrriegel vor, wenn ein starkpigmentierter DHL-Bote mit einem Paket draußen steht. Der
    muss es dann vor der Tür ablegen. Aber wie sagten wir früher ? „Wer nicht hören will. muss fühlen“,
    also jede Frau, die heutzutage unkontrolliert ihre Türen öffnet, allein in freier Wildbahn joggt, sich in
    eine Shisha-Bar begibt oder „beschickert“ nachts allein nach Hause geht, handelt zumindest grob
    fahrlässig und darf nicht viel Mitleid erwarten.

  30. Es gibt nur eine Lösung für dieses Problem: Die Vergewaltigung von Asylanten sollte legalisiert werden!

  31. Drohnenpilot 28. Dezember 2018 at 16:25

    Schäuble ist ein politischer Dummschwätzer mehr nicht. 1. waren die Vertriebenen Deutsche obendrein gut ausgebildete Facharbeiter ohne Integrationsprobleme. 2. Es gab damals kein Sozialsystem, die Vertriebenen mussten z.B. die Wohnungen vom ersten Tage an mit dem eigenen Geld bezahlen, und sie mussten sofort arbeiten.

    Die Gastarbeiter wurden ab 1960/63 auch nicht mehr benötigt, die Einwanderung der Türken/Moslems war im Grunde völlig überflüssig, auch wenn am Anfang einige noch einen Arbeitsplatz bekommen haben. Typen wie Schäuble verfolgen immer ganz andere Ziele als sie öffentlich angeben, Schäuble geht es jedenfalls nicht um das Wohlergehen des deutschen Volks, das deutsche Volk geht Typen wie Schäuble am Arsch vorbei.

    Die derzeit laufende Einwanderungswelle von XX Millionen Moslems/Afrikaner wird noch drastischere Folgen haben die die erste Welle ab den 60ern.

  32. Die Münchnerin wehrte sich erheblich, der bislang unbekannte „Mann“ schlug ihr aus diesem Grund ins Gesicht,“
    Meine Prognose:
    Wahrscheinlich ein 15-jähriger mit grauen Schläfen und Geheimratsecken.
    Jugendstrafrecht kommt zur Anwendung, es gibt Bewährung.
    Wird sich Merkel bei der Frau entschuldigen? Nein. Eine Entschuldigung bekommen nur die Angehörigen Ermordeter. Mit 1 Jahr Verspätung. Wenn die BLÖD trommelt. Am liebsten schickt die Matrone Herrn Seibert oder Frau Wurz oder Furz vor. Sie selber muss sich ja um wichtigere Sachen kümmern. Wie z. B. Namensstreitigkeiten in Mazedonien.

  33. Dunkelhäutiger Vergewaltiger ❓
    Werden da Nega und andere Maximalpigmente nicht „stigmatisiert“, diskriminiert und „rassistisch“ ausgegrenzt ❓

  34. Haremhab 28. Dezember 2018 at 16:48

    Apropos Parteispenden, man hört gar nichts mehr vom „Parteispendenskandal“ der Frau Weidel.
    War wohl alles heiße Luft. Aber schön, so lange man damit gegen die AfD hetzen konnte.

  35. Blondine 28. Dezember 2018 at 17:01

    Es gibt nur eine Lösung für dieses Problem: Die Vergewaltigung von Asylanten sollte legalisiert werden!

    Wer will denn Asylanten vergewaltigen?

    VE
    i.V. @Oberlehrer

    😀

  36. @ Waldorf und Statler 28. Dezember 2018 at 16:36

    damit man sich das mal vor Augen hält
    Ärger und Schlägerei mit Migranten im Bus …siehe … …

    https://www.youtube.com/watch?v=4z70oq3VEB4

    Zeigt Video im Netz eine Tat in Eschweiler? Fahrgast schlägt und tritt Busfahrer

    Nach derzeitigen Ermittlungen war es an dem Tag gegen 8.30 Uhr in der Linie EW3 erst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen Fahrgästen gekommen. Der Busfahrer soll versucht haben, den Streit zu schlichten und geriet dann selbst hinein. Zunächst schlug ihn ein Fahrgast, sodass der 43 Jahre alte Mann zu Boden ging.

    Dort wurde er noch gegen den Kopf getreten. Anschließend drückte er den Notschalter, öffnete so die Bustür und ergriff mit einer jungen Frau die Flucht.

    Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung. Zahlreiche Insassen wurden Zeuge des Vorfalls. Sie werden in den nächsten Tagen vernommen.

    Die Polizei prüft auch, ob die Überwachungskameras Hinweise zu dem Täter geben können. Der Busfahrer musste verletzt ins Krankenhaus.

    https://www.aachener-nachrichten.de/lokales/eschweiler/vorfall-in-einem-eschweiler-bus-fahrgast-schlaegt-fahrer_aid-35341643

  37. Pedo Muhammad 28. Dezember 2018 at 17:02

    Naja, die graumelierten 16-jährigen Araber und Afrikaner die hier reinfluten haben ja sicher schon an die 20 Jahre Arbeitsleben hinter sich, da ist es an der Zeit in Rente zu gehen. 🙂

  38. „ARD-Chef fordert nun auch höheren Rundfunkbeitrag – und droht mit Klage“
    @ Haremhab
    In jedem anderen Land würde so jemand wegen Untreue ins Loch gesperrt statt den dicken Max zu machen. Wer mit 8,4 Milliarden nicht hinkommt, ist dumm und unfähig. Warum brauchen wir 67 aus Zwangsgeld finanzierte Radiosender? Soll er seinen Wasserlopf einsparen statt den Zwangsgeldzahler abzuzocken.

  39. Dillenburg-Niederscheld: 22-Jähriger leistet nach sexueller Belästigung Widerstand

    Mit einer Ausnüchterung im Dillenburger Polizeigewahrsam und Anzeigen wegen Beleidigung auf sexueller Basis, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung sowie gefährlicher Körperverletzung endete am Samstagmittag (22.12.2018) ein Polizeieinsatz für einen 22-jährigen Somalier. Gegen 12.35 Uhr traf der in Dillenburg lebende junge Mann am Bahnhof auf seine Opfer, ein 35 und 42 Jahre altes Ehepaar aus Dillenburg, und verfolgte es bis in die Ortsmitte.

    Hierbei fasste er sich mehrfach in den Schritt und machte obszöne Bewegungen in Richtung der beiden. Ein Zeuge wurde auf die Situation aufmerksam und informierte per Notruf die Polizei. Er hielt die Verbindung und teilte der Polizei immer den aktuellen Stand des in Richtung Oberscheld laufenden Täters mit. Letztlich nahm eine Streife der Dillenburger Polizei den offensichtlich betrunkenen und renitenten Täter fest. Da er immer aggressiver wurde, unterstützte eine Streife aus Herborn ihre Dillenburger Kollegen.

    Letztlich legten die Ordnungshüter dem 22-Jährigen die Handfesseln an und transportierten ihn ihm Funkwagen zur Dillenburger Polizeistation. Im Wagen beleidigte und bespuckte der 22-Jährige einen der Polizisten. Beim Aussteigen im Hof der Station wehrte sich der Festgenommene erneut. Hierbei gelang es ihm einen Polizisten mit einem Arbeitsschuh mit Stahlkappe ins Gesicht zu treten. Letztlich schafften es die Ordnungshüter ihn in eine Gewahrsamszelle einzusperren. Der getroffene Kollege trug eine Prellung am Unterkiefer sowie eine Gehirnerschütterung davon und konnte seinen Dienst nicht mehr fortsetzen.

    Ein weiterer Polizist klagte nach dem Widerstand über massive Rückenschmerzen. Der Atemalkoholtest des 22-Jährigen erbrachte einen Wert von über zwei Promille. Ein Bereitschaftsstaatsanwalt ordnete seine Ausnüchterung im Polizeigewahrsam und eine Blutentnahme an. Letztlich wurde er am Nachmittag des Folgetages aus dem Gewahrsam entlassen.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56920/4152826

  40. @BenniS
    @BePe
    @Freya-
    @Bernhardina
    @VivaEspaña
    @lorbas
    @Heisenberg73

    Der Edle verlangt alles von sich selbst,
    der Primitive stellt nur Forderungen an andere.

    Konfuzius

    ——————————————————–
    Edle = Deutsche
    Primitive = Moslems

  41. AUCH 2018 VERSAGTE DIE EUdSSR BEIM ABWEHR VON SCHLEPPERKUNDEN.
    Innenminister Salvini schloss Italiens Häfen heuer für Schlepperschiffe, auf denen sich Asyltouristen befinden. Jetzt mussten Schlepperschiffe wie die „Aquarius“ tagelang auf dem Meer bleiben, weil niemand sie an Land lassen wollte. Aus Sorge, die Schlepper könnten versuchen, die Asyltouristen nun nach Malta zu bringen, legte die Regierung fast alle dort stationierten Schlepperschiffe monatelang an die Kette. Italiens Behörden drängen Schlepper heute darauf, ihre Kundschaft nach Libyen zu bringen. Schon im Vorjahr hatten Italien und die EUdSSR begonnen, die dortige Küstenwache aufzubauen. Etwa 29.000 Menschen wurden seit Beginn der Einsätze in 2017 von Libyens Küstenwache wieder eingefangen und zurück nach Libyen gebracht. Dort kommen sie in eines von insgesamt elf Auffanglagern, das die Regierung betreibt. Für Asyltouristen sei Libyen ein Ort „unvorstellbaren Horrors“, behauptet die UN-Unterstützungsmission für Libyen, Unsmil. Schlepperkunden würden „von einer kriminellen Bande an die nächste verkauft“ und müssten mehrfach Lösegeld zahlen. Für Unterkunft und Verpflegung Geld zu verlangen hat aber nichts mit „Lösegeld“ zu tun. Die Asyltouristen dringen trotzdem illegal in Libyen ein und sind sich bewusst dass sie es auf eigener Gefahr betreten. http://taz.de/Fluechtlinge-im-Mittelmeer/!5555703/

  42. @ Heisenberg73 28. Dezember 2018 at 17:03
    Haremhab 28. Dezember 2018 at 16:48

    Apropos Parteispenden, man hört gar nichts mehr vom „Parteispendenskandal“ der Frau Weidel.
    War wohl alles heiße Luft. Aber schön, so lange man damit gegen die AfD hetzen konnte.

    Nein, es laufen Ermittlungen gegen 4 Personen der AfD Bodensee. Jetzt ist Urlaubszeit bei der StA in Konstanz.

  43. Drohnenpilot 28. Dezember 2018 at 16:34
    Warum nur wollen die VISEGRAD-STAATEN keine moslemisch negriden Asylanten/Ausländer haben?
    […]

    Die wollen ohnehin nicht dorthin, da Osteuropa nicht auf der Agenda als Zielland liegt. Dort gibt es kein Sozialamt sowie keine Wohnung für lau.
    Und Taten wie die her diskutierte begeht man dort nur einmal, bzw. versucht es nur ein einziges mal ….der erst ist dann selbsterklärend

  44. Das_Sanfte_Lamm 28. Dezember 2018 at 17:14
    […]
    ….der erst ist dann selbsterklärend[…]

    erst Rest

  45. Wo ich schon mal angemeldet bin:

    Der Bücheronkel hat reagiert auf die „Lumpen von PI-News“
    (Bericht über afrikanische Kunstschätze).

    Der Knabe mit dem breiten Scheitel kennt übrigens jeden Witz
    über Glatzen.

    Und der Bücheronkel ist beleidigt, wenn man ihn duzt.

    Die Anzahl der Aufrufe bei youtube liegt bei 5.000 bis 9.000 .

    Tim Kellner kommt auf das zehnfache.

  46. BePe
    17:06

    Pedo Muhammad 28. Dezember 2018 at 17:02

    Naja, die graumelierten 16-jährigen Araber und Afrikaner die hier reinfluten haben ja sicher schon an die 20 Jahre Arbeitsleben hinter sich, da ist es an der Zeit in Rente zu gehen. 🙂

    🙂

  47. VivaEspaña 28. Dezember 2018 at 17:04

    Blondine 28. Dezember 2018 at 17:01
    Es gibt nur eine Lösung für dieses Problem: Die Vergewaltigung von Asylanten sollte legalisiert werden!
    ***
    Wer will denn Asylanten vergewaltigen?
    VE
    i.V. @Oberlehrer
    ?
    ***
    Bin schon ganz heiß darauf. Wetter passt. Werkzeugkoffer steht bereit.

  48. @ Freya-… at 17:04… … Zeigt Video im Netz eine Tat in Eschweiler?…

    Danke Freya !, für die ergänzenden Infos, so wird die Meldung vom 27.12.2018 zum Video vom 25.12.2018 komplett

    Zeigt Video im Netz eine Tat in Eschweiler?: Fahrgast schlägt und tritt Busfahrer

    ( Meldung vom 27. Dezember 2018 um 15:07)

    Eschweiler Ein Mann schimpft, anschließend schlägt er den Busfahrer, eine Frau kreischt: Im Netz kursiert derzeit ein Video, das einen Vorfall in einem Bus in Eschweiler zeigen soll. Ob der Mitschnitt authentisch ist, steht noch nicht fest. Die Polizei bestätigt aber einen dazu passenden Vorfall am 22. Dezember. Nach derzeitigen Ermittlungen war es an dem Tag gegen 8.30 Uhr in der Linie EW3 erst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen Fahrgästen gekommen. Der Busfahrer soll versucht haben, den Streit zu schlichten und geriet dann selbst hinein. ZUNÄCHST schlug ihn ein Fahrgast, sodass der 43 Jahre alte Mann zu Boden ging.Dort wurde er noch gegen den Kopf getreten. Anschließend drückte er den Notschalter, öffnete so die Bustür und ergriff mit einer jungen Frau die Flucht.Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung. Zahlreiche Insassen wurden Zeuge des Vorfalls. Sie werden in den nächsten Tagen vernommen.
    Die Polizei prüft auch, ob die Überwachungskameras Hinweise zu dem Täter geben können. Der Busfahrer musste verletzt ins Krankenhaus. https://www.aachener-nachrichten.de/lokales/eschweiler/vorfall-in-einem-eschweiler-bus-fahrgast-schlaegt-fahrer_aid-35341643

  49. Relotius lässt grüßen!

    Flüchtlingsmädchen ist angekommen: Afghanin hat in Dormagen neue Heimat gefunden

    ( so wie die angezogen ist und aussieht, ist die KEINE Afghanin, ich tippe auf Palästinenserin!)

    Mit strahlenden Augen steht Masooda Sarwary vor dem Historischen Rathaus, schaut auf den Weihnachtsmarkt und die mit Lichtern geschmückte Fußgängerzone.

    https://rp-online.de/nrw/staedte/dormagen/afghanin-hat-in-dormagen-delhoven-neue-heimat-gefunden_aid-35275151

  50. Die Zeit der SPD ist vorbei..
    .
    Sie ist nur noch ein verwesender Kadaver in der deutschen Geschichte.
    .
    SPD braucht keiner.. Kann und muss weg!
    .
    Die pädo-Grüne braucht auch keiner.. Kann und muss weg!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Grüner Regierungschef
    .
    Kretschmann warnt vor dem Ende der SPD

    .
    Winfried Kretschmann glaubt nicht, dass die Grünen die SPD im deutschen Parteiensystem dauerhaft ersetzen können. Der baden-württembergische Ministerpräsident sähe darin einen „dramatischen Verlust“.
    .
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article186218380/Winfried-Kretschmann-warnt-vor-dem-Ende-der-SPD.html

  51. @ BenniS 28. Dezember 2018 at 17:06
    „ARD-Chef fordert nun auch höheren Rundfunkbeitrag – und droht mit Klage“
    @ Haremhab
    In jedem anderen Land würde so jemand wegen Untreue ins Loch gesperrt statt den dicken Max zu machen. Wer mit 8,4 Milliarden nicht hinkommt, ist dumm und unfähig. Warum brauchen wir 67 aus Zwangsgeld finanzierte Radiosender? Soll er seinen Wasserlopf einsparen statt den Zwangsgeldzahler abzuzocken.
    – – – – –

    Der Rundfunkrat hat einen Unterrundfunkrat. Jeder Unterfunkrat besteht aus – z.B. Bayern – 50 Mitgliedern. Diese sind aus:
    Bayerischer Rundfunk (Rundfunkrat)
    Hessischer Rundfunk (Rundfunkrat)
    Mitteldeutscher Rundfunk (Rundfunkrat)
    Norddeutscher Rundfunk (Rundfunkrat)
    Radio Bremen (Rundfunkrat)
    Rundfunk Berlin-Brandenburg (Rundfunkrat)
    Saarländischer Rundfunk (Rundfunkrat)
    Südwestrundfunk (Rundfunkrat Baden-Württemberg und Rundfunkrat Rheinland-Pfalz)
    Westdeutscher Rundfunk (Rundfunkrat)

    In Bayern sind zur „Qualitätssicherung“ folgende Personen vertreten:
    BAYERISCHER RUNDFUNK Stand: 14. Juni 2018
    MITGLIEDER RUNDFUNKRAT
    Seite 1 von 3
    Landtag: 1. Dr. Otmar Bernhard (CSU) 2. Hans Herold (CSU) 3. Thomas Kreuzer (CSU) 4. Manfred Ländner (CSU) 5. Tobias Reiß (CSU) 6. Heinrich Rudrof (CSU) 7. Walter Taubeneder (CSU) 8. Inge Aures (SPD) 9. Natascha Kohnen (SPD) 10. Florian Pronold (SPD) 11. Verena Osgyan (Die Grünen) 12. Thorsten Glauber (Freie Wähler)
    Staatsregierung: 13. Georg Eisenreich Katholische Kirche: 14. Dr. Lorenz Wolf Katholische kirchliche Frauenorganisationen: 15. Susanne Zehetbauer Evangelische Kirche: 16. Dieter Breit
    Evangelische kirchliche Frauenorganisationen: 17. Elke Beck-Flachsenberg Israelitische Kultusgemeinden: 18. Ilse Danziger Gewerkschaften: 19. Matthias Jena 20. Luise Klemens Bayerischer Bauernverband: 21. Hermann Greif usw. (https://www.br.de/unternehmen/inhalt/rundfunkrat/mitglieder100.html).

    Eigentlich ist das ÖR verpflichtet zu: „… Der Rundfunkrat soll einen Querschnitt der Bevölkerung abbilden. Der Rundfunkrat wird je nach Sender für vier (z. B. ZDF), fünf (SWR) oder sechs (MDR) Jahre gewählt…“ (https://de.wikipedia.org/wiki/Rundfunkrat#Zusammensetzung).

    Klagegrund gegen Zwangsgebühren. Demnach müssten ja 70% der Bevölkerung Politverbrecher und Kinderfixxxende Priester als Beruf angeben.

  52. Festnehmen. Schuld per DNA-Analyse einwandfrei bewiesen? Super. Zur Tagesschau an die Wand stellen und abknallen. Kein Gerichtsverfahren. Und weltweites Verbreiten der Exekution. Auf allen Kanälen und Medien. Machste solange bis das aufhört. Mit ALLEN Vergewaltigern ( auch Deutsche). Und das ist noch freundlich…..

  53. Von der Wahrheitspresse kann man noch eine Menge lernen : Ladendieb prügelt sich mit Security und Polizei

    Ilmenau. Am Donnerstagnachmittag wurde ein 19-jähriger ivorischer Mann durch den Detektiv im Kaufland bei einem Diebstahl beobachtet und nach dem Verlassen des Kassenbereiches angesprochen. Als Antwort ließ der 19-jährige sofort seine Fäuste fliegen, auch die hinzugerufenen Polizisten wurden durch ihn angegriffen. Dass dies keine gute Idee war, bemerkte der junge Mann unter Schmerzen bei seiner anschließenden Festnahme. Da er keinerlei Ausweisdokumente mit sich führte, dauerte die Feststellung seiner Identität bis spät in die Nacht, danach musste er wieder auf freien Fuß gesetzt werden. A4 voll gesperrt nach Unfall mit vier Autos und zwei Verletzten, heißt es schließlich bei der Polizei.
    Ein Ivorer , ganz neue Spezies .

  54. Also: ich habe drei Berufe, dies ist normalerweise mehr als ausreichend. Ich würde aber gerne noch auf Henker umschulen, der Bedarf ist eindeutig da!

  55. @ VivaEspaña 28. Dezember 2018 at 17:04

    @Blondine 28. Dezember 2018 at 17:01

    Es gibt nur eine Lösung für dieses Problem: Die Vergewaltigung von Asylanten sollte legalisiert werden!

    Wer will denn Asylanten vergewaltigen?

    VE
    i.V. @Oberlehrer
    ____________________________
    Danke Blondine für ihren Satz, der mich heute zum lachen gebracht hat und ich immer noch schmunzeln muss.
    _____________________________________________
    Heute großer Besucherantrag in der Moschee, alle Parkplätze voll. Gibts da etwa was zum feiern?

  56. Nun ja, die „Schwatten“ haben doch auch Bedürfnisse,
    sie schnackseln doch gerne, Problem ist, dass das Deutsche Volk,
    sich in dieser Frage eher zickig und völlig Kultur unsensibel zeigt, vor
    allem diese deutschen Frauen,ich fordere einen runden Tisch mit Experten, Diskussionen, und
    entsprechende Hinweise in den Tageszeitungen, es ist einfach ein Skandal,
    wie hier die Willkommenskultur mit Füssen getreten wirde!
    Da sind Merkel und ihre Vasallen schon viel weiter.
    Sie bekommt die Türen an der Grenze ja gar nicht weit genug auf,
    so als Mutter der Migranten , und versuchen es doch,dem Deutschen Volk klar zu machen,
    daß es dringend eine Genpoolauffrischung braucht,das Wilde im Europäer ist
    doch vollkommen abhanden gekommen, ja gerade zu Inzestuös verkümmert!…

  57. „Mit einer Ausnüchterung im Dillenburger Polizeigewahrsam und Anzeigen wegen Beleidigung auf sexueller Basis, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung sowie gefährlicher Körperverletzung endete am Samstagmittag (22.12.2018) ein Polizeieinsatz für einen 22-jährigen Somalier. Gegen 12.35 Uhr traf der in Dillenburg lebende junge Mann am Bahnhof auf seine Opfer, ein 35 und 42 Jahre altes Ehepaar aus Dillenburg, und verfolgte es bis in die Ortsmitte.

    Das ist Afrika wie es leibt und lebt. IQ um die 70, triebgesteuert und mit ein bißchen Alkohol fällt das rudimentär ausgeprägte Impulskontrollverhalten.

    Was gerne als „psychisch auffällig „ klassifiziert wird.

  58. Ein „Dunkelhäutiger“?
    Was soll das sein?
    Ein Inder?
    Ein Aborigine?
    Oder hat sich der Heilige König Caspar im „Geschenk“ geirrt?

  59. Blondine 28. Dezember 2018 at 17:01
    Es gibt nur eine Lösung für dieses Problem: Die Vergewaltigung von Asylanten sollte legalisiert werden!

    Ich hoffe Sie meinen das so! Und nicht: Die Vergewaltigung durch Asylanten …..

  60. MichaelK.

    Aufhören, jedes Opfer ist eines zuviel. Das sind Deutsche. Ich scheisse auf Wahlergebnisse. So ich lass die Katze aus dem Sack. Euer Mandat, eure Erlaubnis, und ich räume Euren Planeten auf. Bitte nicht wie Onkel Josef im kleinen Bereich von ein paar Millionen. Nein der große Wurf. 3 Milliarden.

  61. Gewaltverbrechen wird nicht ausgeschlossen
    Bruneck: Anna Magdalena Oberhollenzer (54) tot aufgefunden

    Der Tod der Frau ist in der Nacht auf heute bemerkt worden. Nachbarn hatten Alarm geschlagen, weil sie die Frau bereits seit Tagen nicht mehr gesehen hatten. Die Feuerwehr hat daraufhin die Tür aufgebrochen und die Leiche gefunden. Angeblich soll der Tod der Frau zu diesem Zeitpunkt nur wenige Stunden zurückgelegen haben.

    Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Eine Autopsie soll nun Klarheit schaffen, wann und vor allem warum die Frau gestorben ist.

    Bewahrheitet sich der Mordverdacht, so wäre es bereits der fünfte Frauenmord im Jahr 2018 in Südtirol.

    https://www.suedtirolnews.it/chronik/bruneck-tote-frau-in-wohnung-beschaeftigt-ermittler

  62. Wohnung in Bozen war Ziel von Fassadenkletterern

    Wie Schakale: Einbrecher warten, bis kranke Frau zum Doktor geht

    Da die Frau über Wochen permanent in ihrer Wohnung war und nur für den Arztbesuch das Haus verließ, ist wohl davon auszugehen, dass sie von den Einbrechern beobachtet wurde. Wie Schakale haben die Täter den idealen Moment abgepasst und dadurch auch ihren kränklichen Zustand ausgenutzt.

    Der Frau blieb bei ihrer Rückkehr nichts anderes übrig, als die Carabinieri zu alarmieren und den Einbruch anzuzeigen.

    https://www.suedtirolnews.it/chronik/wie-schakale-einbrecher-warten-bis-kranke-frau-zum-doktor-geht

  63. Warum schickt man eigentlich Migranten in den Osten ? Wenn die in München so scharf auf die sind.

    Wäre doch ganz einfach und jedem wäre geholfen.

  64. 300 Goldstücke fangen an zu singen, bei Ankunft in Spanien. Vorher bekamen die muselmanischen Neger Weihnachtsgeschenke und Weihnachtsmannmützen.
    Die Massenmigration über das Mittelmeer geht wieder richtig los. Seitdem der Migrationspakt installiert worden ist, sind auch wieder Schlepper-NGOs auf dem Meer unterwegs. 100000 sollen 2018 über das Mittelmeer gekommen sein. Diese Zahl wird sich wohl im nächsten Jahr verzehnfachen. Wie gesagt, der Pakt macht mobil!

    https://www.welt.de/politik/ausland/article186219106/Open-Arms-Als-sie-die-Kueste-Spaniens-erkennen-beginnen-die-Migranten-zu-singen.html

  65. @ Marc 28. Dezember 2018 at 17:53
    Warum schickt man eigentlich Migranten in den Osten ? Wenn die in München so scharf auf die sind.
    Wäre doch ganz einfach und jedem wäre geholfen.


    Weil sie nach dem Königsteiner Schlüssel verteilt werden. Damit auch ja jedes Kaff in DE seine IS, Al Nusra, PKK, Hisbollah, Hamas etc. Terroristen bekommt. Keiner von uns darf verschont bleiben!

    Deshalb auch bundesweit die vielen Gewalttaten in Ortschaften von denen die meisten nicht ortsansässigen noch nie was gehört haben.

    Königsteiner Schlüssel:
    Nach dem sogenannten „Königsteiner Schlüssel“ wird festgelegt, wieviele Asylsuchende ein Bundesland aufnehmen muss. Dies richtet sich nach Steuereinnahmen (2/3 Anteil bei der Bewertung) und der Bevölkerungszahl (1/3 Anteil bei der Bewertung). Die Quote wird jährlich neu ermittelt. Im Jahr 2015 hat NRW die höchste Quote und Bremen die niedrigste Quote Asylsuchende aufzunehmen.

    https://www.bamf.de/DE/Service/Left/Glossary/_function/glossar.html?lv3=4552996&lv2=5831830

  66. Magnus 28. Dezember 2018 at 17:55
    WELT: Die „Open Arms“ lief am Freitag gegen neun Uhr in den Hafen von Campamento bei Algeciras im Süden des Landes ein.
    —————-
    Das Rote Kreuz erleichtert den Illegalen die Einwanderung von Spanien nach Frankreich.

    Die spanische Migrationspolitik sieht so aus, daß der Grenzübergang nach Frankreich verlegt wurde von Portbou, in Katalonien, nach Irun, im Baskenland. Da haben es die Migranten leichter, sie müssen nicht so viele Berge bewältigen. Das Spanische Rote Kreuz betätigt sich als Schlepper, gibt jedem nach Spanien illegal eingewanderten Migranten 70 Euro, ein Mobiltelefon und einen Bahn- oder Busfahrschein in den spanischen Grenzort Irun. Von dort wandern die Migranten nach Hendaye, in den Grenzort in Frankreich, und begeben sich auf den Weg nach Deutschland, jedenfalls die meisten.
    https://eussner.blogspot.com/2018/11/der-migrationspakt-die-gelbwesten-und.html

  67. @ BePe 28. Dezember 2018 at 17:02

    Die Gastarbeiter wurden ab 1960/63 auch nicht mehr benötigt, die Einwanderung der Türken/Moslems war im Grunde völlig überflüssig, auch wenn am Anfang einige noch einen Arbeitsplatz bekommen haben. Typen wie Schäuble verfolgen immer ganz andere Ziele als sie öffentlich angeben, Schäuble geht es jedenfalls nicht um das Wohlergehen des deutschen Volks, das deutsche Volk geht Typen wie Schäuble am Arsch vorbei.

    Die Türken wurden uns ab 1961 von den USA aufs Auge gedrückt, Adenauer war nicht begeistert, wegen den großen kulturellen Unterschieden. Zuerst wurden sie nur befristet aufgenommen. Schäuble, der „Rächer aus Gengenbach“ – der Olle ist total verbittert (man muß ihn nur ansehen), weil er seit des Attentats im Rollstuhl sitzt. Der hat einen Hass auf das ganze Volk ausgeprägt.

  68. Bahnstrecke zwischen Ravensburg und Aulendorf nach Sperrung wieder frei

    Grund für die Sperrung war nach Angaben der Polizei die Annahme, dass sich eine Person auf den Gleisen befindet.

    Laut Bundespolizei wurde wenig später die gesuchte Person in Gewahrsam genommen, die psychisch auffällig ist und zunächst in ein angrenzendes Waldgebiet geflüchtet war.

    https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-ravensburg/ravensburg_artikel,-bahnstrecke-zwischen-ravensburg-und-aulendorf-nach-sperrung-wieder-frei-_arid,10985591.html

  69. Wer bitte öffnet heute noch ahnungslos die Wohnungstüre?
    Hat die Dame die letzten 3 Jahre keine Zeitung gelesen oder Nachrichten geschaut?
    Ein weiterer trauriger Fall von Dummheit und Diszipinlosigkeit.
    Ich war gestern in der Oper in München und auch dort mittlerweile 50% Proleten in Jeans, Turnschuhen und T-Shirt.
    Während des Applaudierens nach einer Arie, schauen von 2000 Zuschauern mindestens 100 auf das Smartphone und checken Nachrichten.
    Neben mir eine Familie mit 2 Töchtern ca. 12 oder 13 Jahre alt.
    Alle 4 über die ganzen 3 1/2 Stunden das Smartphone in der Hand.
    Vor der Vorstellung, während der Pause und danach haben die vier kein Wort miteinander gesprochen, nur auf den Smartphone’s herumgespielt.
    Auf dem Weg zur Oper ging ich vom Odeonsplatz die Residenzstrasse entlang, eigentlich Fußgängerzone, wurde aber von minderstens 30 Radfahren heimgesucht.
    Ich hab mal gelernt, auf dem rechten Bürgersteig zu gehen, davon hat offenbar in München niemand etwas gehört.
    Es ist ein genereller Sittenverfall festzustellen, unsere Gesellschaft ist vollkommen am Ende.

  70. MichaelK. 28. Dezember 2018 at 17:39

    Wie fiel das Wahlergebnis in München Mitte aus?
    Waren es nicht 40%? für die Grünen?
    Na dann!
    —————————
    Sogar über 44%

  71. SEK-Einsatz in Bielefeld: Messerstecherei mit mehreren Verletzten

    Am Schillingshof, einer Einrichtung von Bethel.regional in der Nähe des Flugplatzes Windelsbleiche, hat es eine Messerstecherei mit mehreren Verletzten gegeben.

    Ereignet hatte sich die Auseinandersetzung in einer 2er-Wohngemeinschaft der Wohnungslosenhilfe.

    Beide Täter sind nach Auskunft von Sonja Rehmert nicht am Schillingshof gemeldet. Wie eine Sprecherin von Bethel.regional-Leitung Süd mitteilte, sind Übernachtungen von Gästen in den Wohnungen der Wohnungslosenhilfe nicht erlaubt. Ob die Täter also noch in der Nacht eintrafen oder erst am frühen Morgen und ob es sofort zum Streit kam oder erst im Laufe eines Trinkgelages, ist noch völlig unklar.

    https://www.lz.de/ueberregional/owl/22336269_SEK-Einsatz-in-Bielefeld-Messerstecherei-mit-mehreren-Verletzten.html

  72. @ 18_1968 28. Dezember 2018 at 18:05

    und das alles kein Gegenstand der „#me-too“-Debatte…

    #meToo ist nur ein Ergebnis von hochgradig bescheuerten, linksgrünen Neo-Feministinnen. Musels und Neger dürfen hier munter die Frauen abschlachten und beliebig sexuell belästigen. Der Böse ist doch nur der weiße Mann, insbesondere ältere Semester.

  73. Das neue Vergewaltigungs-Mekka München
    ——–
    Der Abgeordnete des Europaparlaments Manfred Weber, CSU, und gehandelt als Nachfolger des besoffenen Jean-Claude Juncker, will davon gern noch mehr. Am 3. (!) September 2015 erklärt dem Figaro gegenüber, daß Deutschland eine starke Wirtschaft habe, die Deutschen sich wohlfühlten und somit gern bereit wären zu teilen.
    http://www.lefigaro.fr/international/2015/09/03/01003-20150903ARTFIG00269-migrants-la-porte-de-l-europedoit-rester-ouverte-mais-elle-doit-etre-gardee.php

    Das haben die Illegalen wohl so verstanden, daß sie sich einen Anteil an deutschen Frauen nehmen dürfen.

  74. Nochmal zum Mitschreiben für die Gut- und Bessermenschen:

    In deren unterentwickelten Herkunfstlöchern gilt das Leben einer Muslima weniger als ein kleines Stück Ackerfläche, weniger als ein Packesel oder 15 eierlegende Hühner. Das gilt für die Muslima… eine ungläubige deutsche Schlampe ist in deren Augen noch weniger Wert.

    Den unverzeihlichen Jahrhunderfehler hunderttausende, alleinstehende (unbefraute) Primitivmänner aus rückständigen Shitholes ins Land zu lassen, die obendrein mangels Qualifikation und Alphabetisierung von der Wirtschaft nicht anderweitig „beschäftigt“ werden können, so dass sie wenigstens auf andere Gedanken kommen anstatt immer nur ans Gewaltfucken zu denken, dieser Fehler wird uns alle -vor allem aber die weibliche Bevölkerung- in den nächsten Jahren noch sehr viel Schweiß, Blut und Tränen kosten.

    Die Veränderung Deutschlands zum Negativen hin hat gerade erst begonnen. Drei Jahre sind noch nichts. Unser Rotherham kommt noch…

  75. Suedbadener 28. Dezember 2018 at 18:14
    … Der Böse ist doch nur der weiße Mann, insbesondere ältere Semester.
    ———-
    Die Ironie will es, daß eben diese alten weißen Männer die Feministinnen-Vereine finanzieren.

  76. machen wir uns doch nichts vor. Der Druck von jungen Männern wird nach gewisser Zeit ohne sex fast unerträglich. Ich kenne das aus meiner Jugend und während der Wehrzeit. Das ist naturbedingt. Nur habe ich niemanden vergewaltigt. Warum? Weil ich chrislich erzogen wurde. Hätte ich eine gewisse andersgläubige Erziehung genossen wäre es mir ganz sicher nicht schwer gefallen, da in dem Buch die Erlaubnis gegeben wird.
    Also, stellen wir uns auf viele weiteren Fälle ein. Übrigens bin ich mir sicher, dass die Dunkelziffer weitaus höher liegt. Es gibt viele Gründe der Opfer keine Anzeige zu machen.

  77. Wo grün gewählt wurde, müssen endlich mehr Migranten hin. Die Wählen brauchen Multi-Kulti in ihrer Nähe. Das bedeutet München, Stuttgart, Köln, Bremen.

  78. Viper 28. Dezember 2018 at 16:27
    Solange es eine von den München-ist-bunt-Schwenkerin erwischt hat, paßt das schon. Wie bestellt, so geliefert.
    -.-.-.-.-.-.-.-
    Bin Ihrer Meinung!
    Und es war höchstwahrscheinlich eine von der Sorte „Bunt“. Wer macht denn sonst eine Tür auf ohne Vergewisserung? Naiv und arglos, das passt zur bunten Denke. Wer nicht glauben will muss fühlen.

  79. Die Münchnerin wehrte sich jedoch so heftig, dass der schmächtige Afrikaner von ihr ablassen musste… Bei einer unverzüglich eingeleiteten Fahndung konnte in Tatortnähe ein 30-jähriger Eritreer festgenommen werden. Daran erkennt man sie meilenweit. Währen z. B.Nigerianer oft grobschlächtig bis fett sind.

    +++++++++++++++++++++

    Eritreer sind alle mickrig u. feingliedrig.
    Zu blöde für Kopfarbeit u. zu schmächtig,
    fürs Straßeteeren. Also Nichtsnutze, nur
    überfl. Fresser für unsere hochtechnisierten
    Industrienationen. In Ostafrika bestimmt
    für irgendwas zu gebrauchen; für was ist
    deren Bier – mir doch egal.

    Siehe auch der filigrane Vormensch „Lucy“,
    aus dem Afar-Dreieck. Dagegen ist unser
    Vormensch der Neanderthaler, der auch
    zupacken konnte.

  80. So langsam scheint die „bunte Vielfalt“ auch das Bionade- und Rotweinghetto zu erreichen. Da kann „man“ dann gelebte Toleranz beweisen.

  81. Ich habe die Schnauze voll von diesen Negern. Ab sofort werde ich alles unternehmen um ihnen das Leben hier so schwer wie möglich zu machen, damit sie dann gerne freiwillig abhauen. Den linkskranken OB und Stadträten werde ich bei jeder Gelegenheit auf die Füße treten.
    2019 wird zurückgeschlagen und wieder für Recht und Ordnung gesorgt. Das ist keine Drohung sondern ein Versprechen, so wahr mir Gott helfe!

  82. @Hotjefiddel

    Das is nichts neues, dass die RK und ihre Organisationen den „armen Flüchtlingen“ professionell unter die Arme greifen. Ich warte auf dem Tag, an dem ein Oberpfaffe/in von einem Menschengeschenk zu Gott geschickt wird. Aber wahrscheinlich wird sich dann auch nichts ändern. Sie werden die andere Wange weiterhin hinhalten, bis kein Gesicht mehr da sein wird.

  83. Das so etwas in diesem dekadenten München einfach so geschehen kann, macht mich sprachlos.

    Ferner bin ich entsetzt über das noch nicht zu beziffernde Ausmaß jener Gegebenheiten, die mich dazu veranlassen an der westlichen Welt meinen wohlgemeinten Zweifel zu hegen.

  84. Marc 28. Dezember 2018 at 17:53

    Unser roter Radler Reiter würde sie liebend gerne alle nehmen, leider kann er das nicht, weil er nicht genügend Wohnungen frei bekommt.

  85. Freya- 28. Dezember 2018 at 18:24
    @ Jens Eits 28. Dezember 2018 at 18:14
    „Für diese Asylanten ist das Leben unserer Mädchen weniger wert, als das Leben einer Ziege“

    =====

    Und wir erinnern uns alle noch an den Schlächter von Maria Ladenburger:

    Hussein K.: „Es war doch nur eine Frau“ 

  86. @ Muenchner 28. Dezember 2018 at 18:21

    Als ich heute am frühen Nachmittag vom
    Supermarkt nach Hause radelte, spuckte
    eine Negerin auf den Bürgersteig. Ich rief:
    Sie Schwein, man spuckt bei uns nicht auf
    die Straße!“ Worauf diese Bakterienschleuder
    einen lauten Reiher hochzog u. nochmals spuckte.

    Sie hochschwanger u. hatte ein anderes Balg
    dabei, m.W. hat sie aber noch eines, denn diese
    grellgeschminkte fette Kröte sah ich schon öfter.

    Was mir auffällt ist, daß diese fetten Neger immer
    sehr mickrige Kleinkinder haben. Vermutl. fressen
    die Alten ihren Kindern alles weg.

  87. Maria-Bernhardine 28. Dezember 2018 at 18:20

    Eritreer sind alle mickrig u. feingliedrig.
    Zu blöde für Kopfarbeit u. zu schmächtig,
    fürs Straßeteeren. Also Nichtsnutze, nur
    überfl. Fresser für unsere hochtechnisierten
    Industrienationen. In Ostafrika bestimmt
    für irgendwas zu gebrauchen; für was ist
    deren Bier – mir doch egal.
    ————————

    Ostafrikaner sind allgemein sehr gut aussehende Neger. Dass sie leider zu nichts Nutze sind kommt vom Islam, der die Menschen verdummt und zu Bestien macht.

  88. @Viper 28. Dezember 2018 at 18:12
    Man muss sich nur die „Münchner“ ansehen, die dort leben. Dann weiß man alles.

  89. Öffnet jemand von euch die Haustüre, ohne zu wissen, wer draussen steht?
    Ich vermute, das tun nur echte Gutmenschen, die “ ihre Lebensqualität nicht durch Misstrauen beeinträchtigen“ wollen. So hat es jedenfalls mal eine Nachbarin formuliert, die mit mir nichts mehr zu tun haben will, seit sie meine politischen Ansichten kennt. Besonders schlimm wird es, wenn die Verblendeten auch noch ihre kleinen Kinder zur Tür schicken, damit sie freudig „den Besuch“ reinlassen. Mit den Kindern habe ich Mitleid, mit den erwachsenen Wegguckern nicht. Sie sind selbst Teil des Problems.

  90. Haremhab 28. Dezember 2018 at 18:19

    Wo grün gewählt wurde, müssen endlich mehr Migranten hin. Die Wählen brauchen Multi-Kulti in ihrer Nähe. Das bedeutet München, Stuttgart, Köln, Bremen.
    ———————————————————————–
    Bitte Freiburg nicht vergessen. Dieses linksgrün verstrahlte Pack braucht dringend die ganze Bandbreite orientalisch-afrikanischer Folklore.

  91. @Demonizer:Haremhab 28. Dezember 2018 at 17:02

    ARD-Chef fordert nun auch höheren Rundfunkbeitrag – und droht mit Klage

    https://www.focus.de/finanzen/news/ultima-ratio-jetzt-fordert-auch-ard-chef-hoeheren-rundfunkbeitrag-und-droht-mit-klage_id_10120199.html
    ——————-

    …über 70% wollen diese GEZ-Schmarotzer nicht mehr und der Typ macht sich/GEZ-Anstalten noch unbeliebter – die merken nichts, absolut nichts mehr!!!
    „Die“merken schon etwas…
    Nur leider haben diese Zecken in Buntlant Narrenfreiheit, wie die letzten Urteile beweisen !

    Alter Mann

  92. War die Oma beim „Wixxen gegen Röchtz“?
    War sie bei „Oma‘s gegen Röchtz“?
    Wird sie womöglich die Initiative „Häkeln gegen Röchtz“ gründen?

    p-town

  93. Merkel Regime schleppt neue „Sea-Watch“ Invasoren herein

    Ex Immigration chief in GB:

    Send Channel migrants back to France or risk catastrophe: Ex-immigration chief condemns ‚taxi service‘ after 300 arrive in two months by smugglers‘ boats – and it emerges only ONE Navy cutter patrols UK Waters

    https://www.dailymail.co.uk/news/article-6534475/Send-Channel-boat-migrants-straight-France-avert-tragedy-says-ex-Home-Office-official.html?ito=social-twitter_dailymailUK

  94. @Jens Eits 28. Dezember 2018 at 18:32
    Aber andererseits: Wenn jemand zu blöd ist zu merken, wie schlecht er im Grunde angesehen wird, ist er ein Trottel oder auf Neudeutsch ein „Opfer“.

  95. Wir hoffen, der Dunkelhäutige kam passend zu Weihnachten mit roter Schleife im Haar, um als goldenes Geschenk die Beschenkte angemessen zu beglücken!

  96. @ schiddi 28. Dezember 2018 at 18:17

    machen wir uns doch nichts vor. Der Druck von jungen Männern wird nach gewisser Zeit ohne sex fast unerträglich. Ich kenne das aus meiner Jugend und während der Wehrzeit. Das ist naturbedingt.

    Klar, ich war auch mal jung 😉 Dann wurde eben auf „Handbetrieb“ umgeschaltet, in Zeiten des Notstands. „Fürs gute Vaterland nehm ich die Hand zur Hand“, sang einst mal Udo Linkenberg. Nein, sein Nachname ist kein Tippfehler, er gehört ja auch mit zur linken Künstlertruppe.

  97. Wirtswechsel 28. Dezember 2018 at 18:48

    Öffnet jemand von euch die Haustüre, ohne zu wissen, wer draussen steht?
    ———————————
    Ja, meine Mutter! Und dann waren die Kerle drin, liefen durch alle Räume suchten „Antiquitäten“, die sie abkaufen wollten. Plötzlich waren sie alle wie auf Knopfdruck plötzlich verschwunden! – Mehr Glück als Verstand!

    Ich durfte diesen Vorfall mindestens ein Jahr keinem der Familie erzählen, nur mir beichtete sie das.

  98. Ich verstehe diese Arglosigkeit einfach nicht: wenn es klingelt und ich nichts und niemanden erwarte, mache ich einfach nicht auf.

    War schlimm bei meiner alten Wohnung. Die Teenietochter hat immer aufgedrückt und dauernd drückten sich Werber durchs Treppenhaus 🙁

  99. Das Weihnachtsgeschenk von Sea-Watch 3 hat einen Wert von
    32 Millionen EURO.

    32 Personen mal 50 Jahre Lebenserwartung mal 20.000,-
    Kosten je Person und Jahr (mindestens und nur dann,
    wenn diese nicht kriminell werden).

    Bremen nimmt die Goldstückchen gerne, die haben auch schon einmal
    welche aus Wiesmoor gekauft.

  100. Haremhab 28. Dezember 2018 at 16:29
    @ CorpsDeEsprit 28. Dezember 2018 at 16:27

    Mit CFR, Kahane und AM in eine Zelle.

    ————————————
    Wer wird dann von wem vergewaltigt?

  101. Wirtswechsel 28. Dezember 2018 at 19:26

    @ Jeanette
    Denkst du, sie wird es trotzdem wieder tun?
    ————————————
    NEIN! Ganz sicher nicht!!

  102. Was ist der Unterschied zwischen einer Luftballondekoration bei einem Kindergeburtstag und Völkermord?
    (keiner, beides BUNT)

  103. @ Maria-Bernhardine 28. Dezember 2018 at 18:36

    „Was mir auffällt ist, daß diese fetten Neger immer
    sehr mickrige Kleinkinder haben. Vermutl. fressen
    die Alten ihren Kindern alles weg.“

    Kannte mal eine Negerin mittleren Alters aus Ghana. Hatte mir erzählt, daß in ihrer Heimat das gleiche Schönheitsideal gelte wie im Westen, also Schlankheit.
    In meiner Stadt habe ich noch keine einzige Negerin über 35 mit einer schlanken Figur gesehen. Ist halt so, daß im Durchschnitt das Triebkontrollsystem beim Neger nicht so gut ausgeprägt ist wie bei uns Weißen.

  104. München ist rot und grün! Wie bestellt so geliefert, traurig nur, wenn es die Falsche trifft!

    Rottweiler oder ähnlichen Schutzhund zulegen und niemandem blauäugig die Tür öffnen! Das weiß doch jede patriotisch aufgeklärte Frau! Dasist ihre Lebensversicherung!

    Die Frau war hoffentlich keinOpfer wie die „Omas gegen rechts“ … Tja, naiv dann!
    Tim Kellner at its best!!!!!
    https://www.youtube.com/watch?v=7gi1AIaDt9o

  105. Waldorf und Statler
    28. Dezember 2018 at 16:36
    damit man sich das mal vor Augen hält

    OT,-….2.32 Min. Netzfund Video vom 25.12.2018

    Ärger und Schlägerei mit Migranten im Bus …siehe … … hier klick !

    Ich verstehe die dummen Deutschen nicht mehr. Videos machen kann jeder, aber dem Mustafa mal so richtig die Fresse polieren bekommt keiner hin.
    Merke: wer schreit hat nichts drauf. War schon immer so.
    Einfach eine richtige zwischen die Lichter kloppen und Ruhe ist.

  106. Gostenhofer 28. Dezember 2018 at 19:24

    „Aufwachen CDU-Wähler!“ – Für mich eines der wichtigsten Videos von Sellner in diesem Jahr:

    https://www.youtube.com/watch?v=5ne-OXPD1yI
    In dem Video ist schön zu sehen, wie lasch die sog. Polizei doch ist. Sie sind Angestellte einer Firma und haften privat für ihr handeln und tun. Das erklärt doch so einiges.

  107. Dunkelhäutiger vergewaltigt 61-Jährige in ihrer Wohnung

    Was das der Schornsteinfeger? Der Zwarte Piet?

    Bitte etwas genauer berichten.

  108. Heisenberg73 28. Dezember 2018 at 16:32

    Alte, Frauen und Kinder sind die ersten Opfer von Merkels illegaler Massenimmigration. Aber auch die anderen kommen noch dran, auch die „Wir sind bunt“ – Idioten. Da triffts auch die Richtigen.
    —————————————————————
    Da trifft’s genau die Richtigen. Geliefert wie bestellt.

  109. Aber.. aber heute in der Bertelsmann Lügenzentrale RTL haben ein Wüllenweber und der Senderindoktrinant noch Steif und Bein behauptet, dass die Kriminalität um mehr als 30% zurück gegangen sei und besonders die Vergewaltigungen und Morde nebst Mordversuche … wobei auch die Vergleiche unglaublich Hahnebüchen waren . Also eine Frau beim Fensterputzen ist eine viel größere Gefahr ausgesetzt usw . .. Tja .. so argumentiert eben Bertelsmann !! Man sollte dieser Firma einen Relotius – Preis verleihen mit Schwarz-Rot- Goldenen Band für die Lügen und Verharmlosung von Opfern ! Das ist zumindest meine Überzeugung !!

  110. Also mal von der anderen Seite gesehen, passiert in München,
    Migranten bedingt ja fast gar nichts !
    Ich glaube, wie fast alle Münchner, der Raider oder wie das Astloch
    heißt, ist auf den richtigen Weg.
    Von Münchner Problemen in Themenbereich Migranten, geht der Zeiger gegen Null.
    Von der Süddeutschen Prawda, bis zum Abendblatt , die armen
    Printmedien in dieser total versifften, links-grünen Stadt müssen ja
    den Bach runter gehen, da sie nur jeden Tag über Friede, Freude,
    Eierkuchen berichten können/dürfen !
    Das heute so eine Wahnsinnstat an einer 60. jährigen begangen wurde,
    ist ja die Sensation des Jahres. Ich verwette mein kleines Vermögen, wenn nicht
    viel größere Untaten unserer SPD und jetzt auch CSU – Goldstücke, im
    schönsten Rathaus von Deutschland, spurlos verschwinden !

  111. Newsflash 28. Dezember 2018 at 16:56

    Auch in Berlin-Neukölln geht´s kunterbunt weiter:

    Neukölln: Wieder homophober Übergriff

    Muß man wie immer zwischen den Zeilen lesen:

    „homophober Übergriff“ = zwei Schwule haben mal wieder penetrant provoziert, und die Leute haben sich das nicht gefallen lassen

  112. Moment mal – wie hat München im Herbst bei den LTW gewählt?
    26,4 -26,1 für die schwarzen Söderspezeln, 26,8 – 26,2 für die grünen Kifis!
    Wohl bekomm`s! Welche Farbe hat das Opfer wohl gewählt?

  113. @ werta43 28. Dezember 2018 at 17:31
    Bestimmt ne Oma gegen rechts
    ———

    Nich so was sagen! Wir wissen garnichts.
    Ist es ne Oma gegen rechts und du hast recht, kriegtse einen Pluspunkt.

    Ist es eine Patriotin oder / und Afd Wählerin, hast du eine nie wieder gut zu machende Beleidigung ausgesprochen, die dann sehr sehr weh tut.

  114. @ Freiheit1821 28. Dezember 2018 at 20:05
    Rottweiler oder ähnlichen Schutzhund zulegen und niemandem blauäugig die Tür öffnen! Das weiß doch jede patriotisch aufgeklärte Frau! Dasist ihre Lebensversicherung!

    Man braucht aber Zeit, Geld und geeignete Wohnung für so ein Tier. Ich selber hatte früher einen sogenannten Kampfhund – irrsinnig menschenlieb, aber die meisten haben sich halt nach den Medien gerichtet (was für mich und meinen Hund eine kräfteraubende Hexenjagd bedeutete). Also reichte alleine schon der Anblick und viele Kopftücher haben die Straßenseite gewechselt 😉

  115. @ Newsflash 28. Dezember 2018 at 16:56

    „Auch in Berlin-Neukölln geht´s kunterbunt weiter:

    Neukölln: Wieder homophober Übergriff“

    Eine Phobie ist eine schwere seelische Erkrankung. Leidet jemand z.B. unter Soziophobie, dreht er vollkommen ab, wenn er in einem vollbesetzten Kinosaal Platz nehmen soll.

  116. Die Münchner lernen es anscheinend auch nur durch Schmerz.
    Bis aus den Münchnern mal stramme AfD-Wähler werden,
    können sich die Kuffnucken noch ordentlich austoben.

  117. @Vielfaltspinsel
    …. so ist es den AFD-Abgeordneten am heiligen Abend
    in einem Dresdner Kino auch ergangen ! ? 🙂

  118. Heimatsternle 28. Dezember 2018 at 18:19

    Und es war höchstwahrscheinlich eine von der Sorte „Bunt“. Wer macht denn sonst eine Tür auf ohne Vergewisserung? Naiv und arglos, das passt zur bunten Denke. Wer nicht glauben will muss fühlen.
    _________

    Am Vormittag des 1. Weihnachtsfeiertages ist eine deutsche Hausfrau in den meisten Familien mit der Zubereitung des festlichen Weihnachtsessens beschäftigt. Jedenfalls ist das bei uns seit Generationen so. Wenn es da an der Haustür klingelt, erwartet man Familie oder Freunde, ist daher keineswegs naiv und arglos, wenn man ohne nachzuschauen die Tür öffnet. Würde ich genauso machen und bin weit weg von jeder „bunten Denke“.

    Was da in Laim passiert ist, war noch vor ein paar Jahren unvorstellbar.. Wir haben jetzt genau die Zustände, auf die sich die Grüne Göring-Bindestrich so tierisch drauf freut:
    Kriminalität an allen Ecken und in allen Winkeln,, zu jeder Tages- und Nachtzeit Überfälle auf alles, was sich nicht wehren kann und wo was zu holen ist.
    Den Opfern wie dieser 61-jährigen Hausfrau in diesem Fall eine Mitschuld zu geben, finde ich einfach schäbig.

  119. War neulich erst zu Besuch bei jemandem in Laim… Laim ist nicht mehr bunt, sorry, Laim ist schwarzbraun wie die Haselnuss… ein Drecksloch, genau wie Pasing.

    Neuerdings erst gehört: in Bayern können 30.000 Haftbefehle nicht vollzogen werden… 700 davon aufgrund von Mord/Totschlag und Vergewaltigung.

    Es kann jeden treffen. Die Wahrscheinlichkeit steigt rein mathematisch. Viel Glück!

  120. München: Dunkelhäutiger vergewaltigt 61-Jährige in ihrer Wohnung

    ——–
    Ja, so was passiert, seit sich die bayern buam ihre Hirschlederhosen mit dem neuen samtenen Höschen vertauscht haben

  121. Mantis 28. Dezember 2018 at 22:04
    https://www.derwesten.de/panorama/wer-wird-millionaer-silvester-spezial-guenther-jauch-fernsehen-tv-id216098417.html
    Der nächste „Wer wird Millionär“-Kandidat kommt aus Afghanistan. Er erzählt eine tieftraurige Geschichte. So habe er bei jedem Silvesterknaller Panik. Das Geräusch erinnere ihn an Bomben.

    ——
    Sehr traurig, aber man muss doch wissen, wenn man mit zwei Händen Bomben wirft,dann keine Hand zum Ohren zuhalten hat !

  122. Auch ein CSU-Politiker (MdB!) namens Michael Kuffer, auch München, geht nicht gerade zimperlich mit seiner Frau um…auf gut deutsch, er schlug sie wiederholt! :
    „Körperverletzung zum Nachteil seiner Ehefrau“.
    Die Münchener Polizei bestätigte BILD „zwei bis drei“ Einsätze beim Ehepaar Kuffer wegen häuslicher Gewalt vor der Wahl im September 2017.
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/csu-politiker-ermittlungen-gegen-michael-kuffer-haeusliche-gewalt-59265026.bild.html
    Nun stellt Euch nur einmal vor, DAS wäre ein AfD-ler… dann wäre das keine kleine Meldung sondern würde natürlich (selbstverständlich) stündlich von der Relotious-Presse genüßlich erwähnt werden!
    Und Reschke sowie Restle würden schon bei den Nachbarn rumasseln und sie nötigen was auszupacken oder sich gegenüber einquatieren um die Wohnung zu beobachten, nicht war „Zentrum für politische Hässlichkeit“?

  123. Nachtrag zu Michael Kuffer, CSU, Mdb – von seiner Heimseite:
    „Politik heißt für mich auch: Die Kraft zum Unbequem-Sein aufbringen.“
    Achso meint er das!!!

  124. Ich lebe seit über 20 Jahren in München und kann bestätigen: So schlimm wie heute war es noch nie hier in München. Schon damals vor 20 Jahren war der Ausländeranteil in München recht hoch, allerdings darunter sehr viele Italiener und Jugos, also Menschen aus einem vergleichbaren christlichen Kulturraum.

    Heute ist München ist das größte Musel- und Neger-Shithole nach Berlin. Wer es nicht glauben will: Einfach mal eine Bahnkarte nach München Hbf buchen. Aber Vorsicht: Wenn man am Münchner Hbf aussteigt, befindet man sich nicht mehr in einer deutschen Stadt mit deutschen Bürgern, sondern mitten im Libanon oder Kalkutta. 80% Musels, Neger und anderes Gesindel aus Ost-Europa. Der Niedergang von München ist beispiellos. Diese Stadt hat fertig. Letzter Exit: Austria.

  125. Wenn man diese Nachrichten liest und dazu die Gehirngewaschenen mit ihren Schildchen sieht (Foto), dann kann man nicht anders, als sich zu wünschen, daß die „Bunten“ sich doch mit ihren Bereicherungen ausschließlich und verstärkt an diese Schildchenträger halten mögen.

  126. Lohnt es sich nicht schon zu gewissen Uhrzeiten pauschal polizeiliche Kesseltreibjagden in den Gebüschen deutscher Parks und blühender Landschaften zu veranstalten und alle dort zusammen getriebenen pauschal in Abschiebehaft nehmen? Wieviel NEGAtive Menschen sind da inzwischen jeden Tag in deutschen Büschen auf MENSCHENJAGD?

  127. Haremhab 28. Dezember 2018 at 16:29

    @ CorpsDeEsprit 28. Dezember 2018 at 16:27
    Mit CFR, Kahane und AM in eine Zelle.

    … dann lieber zu einem iranisches Kran-Event mit dem Dreckspack
    oder zu saudiarabische Steinigungswochen verschicken.

  128. Ein bisschen richtig Deutsch mussschonma sein!
    „Nachdem der Weihnachts-Vergewaltiger die Wohnung verließ, ist die 61-Jährige auf die Straße gelaufen und informierte eine zufällig vorbeifahrende Polizeistreife…“
    Richtig heißt der vollkrasskorrekte Satz:
    „Nachdem der Weihnachts-Vergewaltiger die Wohnung verließEN HATTE, LAUFtE die 61-Jährige auf die Straße und informierte eine …“. Oder so ähnlich.
    Das sind die Tempora der Vorzeitigkeit und, und das hat mit eiaculatio praecox überhaupt nix zum tun. Wattmuttdatmutt.

  129. @Deutschland ist noch lange nicht fertig ?
    Wenn ich mir die Ergebnisse der LT-Wahlen in München
    anschaue, entspricht das wirklich nicht der Wahrheit.
    Unvorstellbar, was sich in dieser einst so schönen Stadt,
    für Grüne Dreckschweine aufhalten.
    Wenigstens die Roten sind auf verlorenen Posten. das freut
    mich besonders, für den Obervolltrottel dieser Stadt.
    Wenn sie schon die Demokratie für sich propagieren, warum
    setzt man dann z.B. den Schwabingern keine 90 % Neandertaler-
    Anteil vor die Nase ?
    Laut Wahl, wollen Sie bis zu 90 % Migranten, warum gibt
    man Sie Ihnen nicht ? Ein Ankerzentrum in der Leopoldstraße,
    dass wär`s ! Die 5 – 6 % AFD-Wähler hätten dann zwar einen
    Nachteil, aber ich kann mir vorstellen, dass in solchen Stadtteilen
    ein Oppositioneller Wähler sich so wie so nicht mehr frei bewegen kann.
    Statt dessen wird der Müll in die Provinz verlagert, in der die AFD
    mindestens das doppelte an Stimmen erreicht und diese Grüne
    Schweinebrut kann weiterhin Ihren geistigen Schrott frei nachgehen.
    Alles politisch geplant und so gewollt ……

  130. Stadtteil Pasing-Laim? wie wurde denn dort gewählt .. ? München verkommt zu einer Kloake, ähnlich Berlin. München will es bunt, bekommen sie nun.

    schlagt diese Vergewaltiger tod !!!!! es reicht .. die versehen nur Gewalt !!!!

  131. @ Watschel 28. Dezember 2018 at 18:50

    Bitte Freiburg nicht vergessen. Dieses linksgrün verstrahlte Pack braucht dringend die ganze Bandbreite orientalisch-afrikanischer Folklore.

    Das passiert hier ganz vollautomatisch, die Toleranzbesoffenheit meiner „lieben“ Mitbürger ist gnadenlos. Ich muß anfangen, unser Haus mit Nato-Draht, Tretminen und Selbstschussanlagen zu sichern 😉

  132. „Ihr Vergewaltiger kam im Oktober 2015 als „Schutzsuchender“ mit Familie und Baby mit den großen Flüchtlingsströmen nach Bayern.“ Ja liebe weltfremde Grüne. Eure Meinung war es doch, man müsse die Familien alle nachholen, das würde die Gewalttaten verringern. Wenn man im Hirn entsprechend mittelalterlich geprägt ist, nützt auch die Familie nichts, um die „Integration“ zu verbessern. Alle diese illegalen Kriminellen müssen so schnell wie möglich abgeschoben werden. Und wenn das nicht möglich ist, sollte man sie in den Knast sperren bis sie unser Land freiwillig verlassen. Aber das werden alle Linksgrünversifften wohl nie begreifen.

  133. Kirpal 29. Dezember 2018 at 00:10

    War neulich erst zu Besuch bei jemandem in Laim… Laim ist nicht mehr bunt, sorry, Laim ist schwarzbraun wie die Haselnuss… ein Drecksloch, genau wie Pasing.

    Neuerdings erst gehört: in Bayern können 30.000 Haftbefehle nicht vollzogen werden… 700 davon aufgrund von Mord/Totschlag und Vergewaltigung.

    Es kann jeden treffen. Die Wahrscheinlichkeit steigt rein mathematisch. Viel Glück!
    …………………………………………………………………………….
    Keine Sorge ! Für einheimische Steuersünder und GEZ Verweigerer wird immer ne Zelle freigehalten. Da muss man schon Prioritäten setzen.

  134. Suedbadener 29. Dezember 2018 at 12:47

    @ Watschel 28. Dezember 2018 at 18:50

    Bitte Freiburg nicht vergessen. Dieses linksgrün verstrahlte Pack braucht dringend die ganze Bandbreite orientalisch-afrikanischer Folklore.

    Das passiert hier ganz vollautomatisch, die Toleranzbesoffenheit meiner „lieben“ Mitbürger ist gnadenlos. Ich muß anfangen, unser Haus mit Nato-Draht, Tretminen und Selbstschussanlagen zu sichern ?
    ———————————————————————————-
    Die Toleranzbesoffenheit der Freiburger hatte ich zuletzt am Stühlinger Kirchplatz und der Stühlinger Brücke gesehen als sie die Aktion Seebrücke veranstaltet haben. Berufslinke, Studenten, Lebenskünstler, Antifa alles war vertreten nur keine Erwerbstätigen die jeden Tag brav zu Arbeiten dackeln.

Comments are closed.