Print Friendly, PDF & Email

Weihnachten naht, das Fest der Liebe. Hierzu ein Potpourri jener Liebesbotschaften, die mich im Laufe des Jahres erreichten. In die Sektion Gossenhauer fallen folgende Freundlichkeiten: Arschloch, Drecksack, Armleuchter, Idiot, Dummkopf, Blödmann, Eierkopp.

Leute, Leute, Leute, das geht doch wirklich besser! Wenn ihr beleidigen wollt dann doch bitte etwas origineller. Seid ihr auch auf diesem Gebiet so langweilig wie bei eurem Agitprop? Hier wie dort: Ihr müsst noch viel viel lernen.

Zur Sektion „Tierreich“: Ratte, Schwein, Hund, fette Kröte, und Esel. Esel fand ich süß! Das ist so herrlich altmodisch so verzauselt-lehrerhaft. Du Esel! Lieber H. ohne Absender und Nachnamen: Sind sie ein alte, linker, frustrierter Lehrer?  Biologie vielleicht?

Schwuchtel, Schwanzlutscher, Hinterlader. Freunde der Sexualbeleidigung, wie kommt ihr eigentlich auf so was? Wirke ich so schwul-effeminiert? Und sind solche sexistischen, homophoben Diskriminierungen nicht gerade von linker Seite irgendwie seltsam? Aber vielleicht stecken dahinter eher die muslimischen Freunde. Die haben es ja oft verbal mit dem Sex, weil sie noch öfter keinen haben.

Nun zum politischen Verrohungvokabular:  Rassist, Faschist, Nazi Antisemit. Gähn!

(Weiter im durchaus launigen Video zum Jahres-Beschimpfungsrückblick von Nicolaus Fest.)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

54 KOMMENTARE

  1. Köstlich!

    Vielen Dank, Nicolaus Fest, für die kompetente und oft auch humorvolle Begleitung durch das Jahr!

  2. Beleidigungen gehen nun wirklich nicht!

    Ich nenne Frau Doktor Merkel schließlich auch nicht „blöde alte Sau“.

    Und dass mich Politiker Pöbel und Pack nennen ist für mich keine Beleidigung, sondern Ausdruck des sehr eingeengten Wortschatzes der Legastheniker, die einen Politiker Posten ergattert haben. Und davon gibt es mehr als man denkt.

  3. Nicolaus Fest hat es schon zum fetten Welke in der heuteshow gebracht, kein Wunder, nennt er doch die Linken bei ihren verfaulenden Namen und packt sie an ihren hängenden Eiern. Immer direkter, klarer und erfolgreicher: danke, Herr Fest, den Erzlinken und Salonbolschewisten raschelt das Stroh im Hirn.

  4. Falsche Adresse. Obige Schimpfwörter sollten die 80% der deutschen Idioten lieber an ihre Lieblinge GEZ und Medien schicken. Diese sind allesamt Kriminelle. Wer spendet in Deutschland schickt sein Geld direkt auf private Konten von Betrügern und Kriminellen incl. kirchliche Konten und Sammelaktionen. Alle bedienen sich an den Spenden der deutschen Dummies! Fehlt noch das Konto des Papstes! Welche Idioten sind die Leute im Land?!

    sie WELT-Artikel…
    _____________________________
    MEDIEN & TV
    FALL CLAAS RELOTIUS
    Reporter soll Spendengelder von „Spiegel“-Lesern veruntreut haben
    Stand: 06:15 Uhr
    „Spiegel“-Reporter Claas Relotius soll nicht bloß Artikel manipuliert haben „Spiegel“-Reporter Claas Relotius soll nicht bloß Artikel manipuliert haben
    „Spiegel“-Reporter Claas Relotius soll nicht bloß Artikel manipuliert haben
    Quelle: Getty Images/Thomas Lohnes

    Der ehemalige „Spiegel“-Reporter Claas Relotius soll nicht bloß zahlreiche seiner Texte gefälscht und manipuliert haben.
    Laut „Spiegel“ soll Relotius wohl auch seine Leser zu privaten Spenden aufgerufen haben – für syrische Waisenkinder.
    Die Geschichte über die Waisenkinder sei allerdings ein Fake. Was mit dem Geld geschah ist unklar.

    Diese Woche entlarvte das Nachrichtenmagazin „Spiegel“ seinen langjährigen Mitarbeiter Claas Relotius als Betrüger. Der Redakteur soll zahlreiche Reportagen ganz oder in Teilen erfunden haben. Relotius hat die Textmanipulation zugegeben.

    Nun berichtet der „Spiegel“, dass Relotius nicht nur große Teile seiner Texte erfunden hat, sondern möglicherweise auch Spendengelder veruntreut haben könnte. So haben Leser dem „Spiegel“ mitgeteilt, dass Relotius von seinem privaten E-Mailkonto ihnen Spendenaufrufe geschickt habe.

  5. Vielen Dank für diese Feststellungen, die immer so schön ironisch aufbereitet sind.

    Ja, Claas Relotius ist das schönste Weihnachtsgeschenk für uns alte, weiße, abgehängte Männer mit Steuerzahlerhintergrund. Claas Relotius ist der Supergau der willfährigen Lügenpresse des völkermordenden linksgrünen #Merkelregimes.

    Wie schrieben noch die moralisch ach so hochstehenden linksgrünen Nichtsnutze der Lügenpresse vor vier Jahren?

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.unwort-des-jahres-2014-jury-entscheidet-sich-fuer-luegenpresse.039ae3e3-3943-4404-8457-a2e943e9c6d7.html

    Darmstadt – Mitten in der Debatte über die Pegida-Proteste ist der von dem Anti-Islam-Bündnis benutzte Begriff „Lügenpresse“ zum „Unwort des Jahres 2014“ gewählt worden.

    Das Schlagwort „war bereits im Ersten Weltkrieg ein zentraler Kampfbegriff und diente auch den Nationalsozialisten zur pauschalen Diffamierung unabhängiger Medien“, teilte die „Unwort“-Jury unter dem Vorsitz der Sprachwissenschaftlerin Nina Janich mit.

    „Lügenpresse“ werde „von Leuten gezielt verwendet, die Pegida steuern wollen“, sagte Janich. Hintergrund seien „rechtsextreme Gründe“ – was aber nicht allen Teilnehmern der Pegida-Demonstrationen bewusst sei.

    Mit dem Ausdruck würden Medien allgemein diffamiert. „Eine solche pauschale Verurteilung verhindert fundierte Medienkritik und leistet somit einen Beitrag zur Gefährdung der für die Demokratie so wichtigen Pressefreiheit.“

    Tja, linksgrün-pädophiler Hochmut kommt vor dem linksgrün-pädophilen Fall!

    Nun seid Ihr entlarvt, ihr jämmerlichen. lügenden linksgrün-pädophilen Nichtsnutze, die Ihr zu blöd für einen richtigen Beruf seid!

  6. Wiki:

    Relotius studierte Politik- und Kulturwissenschaft in Bremen und Valencia.Von August bis September 2008 arbeitete er als Praktikant bei der taz.[3]

    Soviel geballtes linksgrünes Nichtsnutztum in einem einzigen Satz!

  7. Frohe Weihnachten an alle, die das hier lesen. Spendet euer Geld lieber an eure LIEBEN zuhause und nicht an all die vielen kriminellen Spendeneinsammler im Land wie TV -Kirchen-Gutmenschen-Sonstiges!!
    Der SPIEGEL zeigt zum Jahresende pünktlich, wie das Land wirklich funktioniert: die deutsche Lebens-Basis sind fake-news und Kriminelle als Spendensammler.

    In diesem Sinne DANKE an die Ehrlichkeit des SPIEGEL zum Jahresende!!
    Auch das wurde von fast allen TV-Nachrichten verschwiegen. Niemand soll sehen, wie kriminell das ganze Land tatsächlich ist. Die Wächter der kriminellen Veranstaltungen sind die TV-Anstalten. Kurz: „DIE ANSTALT.“ Der Name ist Programm!

  8. „Schwuchtel, Schwanzlutscher, Hinterlader. Freunde der Sexualbeleidigung, wie kommt ihr eigentlich auf so was? Wirke ich so schwul-effeminiert? Und sind solche sexistischen, homophoben Diskriminierungen nicht gerade von linker Seite irgendwie seltsam? “

    Würde mich nicht wundern, wenn das Linke waren. Deren Toleranz ist doch nur von außen aufgemalt. Ganz dünn, mit Wasserfarbe.
    Ich hab mal einen Linken gesprochen, der von einem Türken angegriffen wurde, und dann gegen Türken übelst gehetzt hat, als sei er ein Na….
    Aha. Wie war das noch?
    1. Woher willst du wissen, dass das ein Türke war? Hast du seinen Pass gesehen? Vielleicht war es ein Araber oder Deutscher mit Migrationshintergrund.
    Sag doch besser „Südländer“.
    2. Außerdem war es doch bloß ein Einzelfall. Du darfst doch nicht von einem auf alle schließen!

  9. Eurabier 23. Dezember 2018 at 08:34
    […]
    Das Schlagwort „war bereits im Ersten Weltkrieg ein zentraler Kampfbegriff und diente auch den Nationalsozialisten zur pauschalen Diffamierung unabhängiger Medien“, teilte die „Unwort“-Jury unter dem Vorsitz der Sprachwissenschaftlerin Nina Janich mit.

    […]

    Dann hätte die gute Frau Janich eigentlich auch wissen sollen, dass sich die angelsächsischen Lügenpresse im Ersten Weltkrieg mit frei erfundener Gräuelpropaganda diese Bezeichnung redlich verdiente.
    Die deutsche „liberale“ Presse jener Zeit war allerdings auch nicht besser – als sie Wilhelm II die „Hunnenrede“ andichtete und vermutlich auch das frei erfundene Zitat in die Welt setzte, dass Wilhelm II im Automobil keine Zukunft sah.

  10. Etwas weiter gegebenes:
    Die Wahrheitskanzlerin
    Autor Vera LengsfeldVeröffentlicht am 23. Dezember 2018
    Von Gastautor Olaf Lorke
    Bei der Kanzlerin-Fragestunde im Bundestag antwortete Angela Merkel auf eine Frage der AfD-Fraktion zum UN-Migrationspakt: „Als Physikerin geht es mir bei den Zahlen um die Wahrheit.“
    Ich wusste nicht, ob ich bei diesem Satz lachen oder weinen sollte. Die Kanzlerin hat also die Wahrheit gepachtet? Sie hält anderen vor, Lügen und Falschinformationen zu verbreiten. Und wie sieht es bei der Regierung selbst aus? Die jüngste Falschinformation von Frau Merkel liegt nur wenige Tage zurück und bezieht sich auf die rechtliche Bindung des von ihr mit unterzeichneten UN-Migrationspaktes. Eine andere liegt ein paar Wochen zurück und hat mit Chemnitz zu tun. Jeder weiß, was gemeint ist, aber das soll jetzt kein Thema sein.
    Unsere Physikerin argumentiert jetzt also mit Zahlen.
    Ich kann nicht einschätzen, ob Frau Merkel eine gute Physikerin ist bzw. war. Aber ich habe da so meine Zweifel.
    Wäre sie eine gute Physikerin, würde sie analytisch und systematisch denken, überzeugend argumentieren und mit gesundem Menschenverstand und keinesfalls ideologisch motiviert ihre Entscheidungen treffen.
    Wäre sie eine gute Physikerin, würde sie ein Experiment abbrechen, wenn es nicht erfolgversprechend ist und sie würde auch Fehler zugeben.
    Wäre sie eine gute Physikerin, hätte es in Deutschland niemals ein solches Hin-und-Her um die Atomkraft und um die Endlagerstätten gegeben. Wäre sie eine gute Physikerin und Politikerin, hätte sie eine vernünftige und nicht ideologisch geprägte Energiewende veranlasst. Sie würde grünen Träumern klarmachen, dass wir (leider) noch eine ganze Weile auf fossile Brennstoffe zur Energieerzeugung angewiesen sind und nicht blind ausschließlich auf erneuerbare Energien setzen können. Sie spricht von Zahlen, die die Wahrheit seien. Zahlen zur Wahrheit der Energiewende könnte man ihr aus dem Stegreif unter die Nase reiben.
    Wäre sie eine gute Physikerin und Politikerin, würde sie sich gegen das Diesel-Bashing und Diesel-Fahrverbote wenden, der Deutschen Umwelt-Hilfe den Kampf ansagen und nicht ausschließlich auf Elektromobilität setzen. Wir verbrauchen schon jetzt viel zu viel Strom. Eine gute Physikerin als Politikerin sollte durchaus einmal alternative Antriebe (z.B. Brennstoffzellen) in den öffentlichen Fokus bringen und dazu anspornen, die hier noch bestehenden großen Probleme zu lösen. Oder einmal die enorme Wichtigkeit von Speichertechnologien herausstellen.
    Wäre sie eine gute Politikerin, würde sie Werte und Ideale verfolgen und diese durchsetzen, nicht immer nur „auf Sicht“ fliegen und sich nicht um des lieben Friedens willen von der Opposition treiben lassen.
    Wäre sie eine gute Politikerin, hätte sie nicht die unsägliche Euro-Rettungspolitik durchgezogen, wodurch zwar Staatshaushalte und Banken „gerettet“ wurden, aber eine riesige Blase von aufgekauften Staatsanleihen entstanden ist, die jederzeit platzen kann. Auch so ein Experiment, bei dem sie es in der Hand gehabt hätte, die Reißleine zu ziehen.
    Wäre sie eine gute Politikerin, hätte sie nicht Deutschland und auch noch die EU gespalten. Sie hätte zum Beispiel Bedenken unserer Nachbarländer zum UN-Migrationspakt ernst genommen und diese Länder nicht arrogant gemaßregelt.
    Wäre sie eine gute und weitsichtige Politikerin, hätte sie mit aller Macht den Austritt der Briten aus der EU verhindert und sich stattdessen für massive Reformen stark gemacht.
    Ich kann es einfach nicht glauben, dass Angela Merkel immer noch (bzw. schon wieder) als mächtigste Frau der Welt gehandelt wird. Das mit der Macht, das mag stimmen. Die „Königin von Marrakesch“ hat es dort der Welt ja wieder einmal gezeigt.
    Wir haben es bei Angela Merkel mit einer unheilvollen Synthese von Macht, Unfähigkeit, Ignoranz und Arroganz und scheinbarer Naivität zu tun.
    Nein, ganz so stimmt das nicht. Natürlich hat sie geniale Fähigkeiten, die ihr über viele Jahre ihre Macht gesichert haben. Sie bügelt ihre politischen Gegner mit Plattitüden und lockeren Sprüchen ab und gibt Antworten, die gar keine sind. Nur Angela Merkel darf auf eine sachlich gestellte Frage antworten: „Ich teile Ihre Ansichten und Wertevorstellungen nicht.“ Das war`s. Dafür erntet sie – auch von der linken Opposition – großen Beifall.
    Angela Merkel ist hauptverantwortlich dafür, dass es bei Bundestagsdebatten schon lange nicht mehr um die Sache geht, zum Wohle des Volkes. Der einzige Antrieb der Abgeordneten der Alt-Parteien scheint zu sein, die größte Oppositionspartei bloßzustellen und zu diffamieren.
    Auch wenn man kein AfD-Wähler ist, stellt man fest: DAS hat mit Demokratie nicht mehr viel zu tun. Hat gar nichts mit Demokratie zu tun aber dafür mit einer Diktatur.
    Es ist wirklich höchste Zeit, dass Frau Merkel von der politischen Bühne abtritt. Den Weg dazu bereitet sie exzellent vor. AKK ist schon für alle weiteren Aufgaben in Stellung gebracht. Nein nicht nur sie soll abtreten sondern ihr gesamtes politisch diktatorisches Gesindel gleich mit ihr.
    Von mir hinzugefügt, bzw. vervollständigt. Frau Merkel war nie eine Demokratin gewesen und würde es auch nie sein. Sie ist das was diese schon in ihrem „Reich“ „DDR“ war (Das Dritte Reich) eine stalinistische Sozialistin, gleich der sozialistischen NSDAP zu stellen, da nur zwischen dieser und ihrer die Farben und Namen ausgetauscht wurden. Aber eine gute Technikerin, das damit zu begründen ist, weil sie sich voraussehbar in der damals stärksten Partei reingeschmuggelt hatte, dann an deren Spitze hoch gelogen hatte um schließlich zur Bundeskanzlerin zu werden, um dann unter Mißbrauch ihrer Machtbefugnisse, ihren ganzen Feindsystem (Kapitalismus) zu zerstören und umzugestalten. Ihren Sozialismus bis zum Atlantik zu treiben. So auch daran geht, diesen auch noch über den Atlantik zu exportieren.

  11. Solche Geistesgrößen sind es, die die Speerspitze der Verzweiflung über die Massen etwas abzurunden vermögen.

    Anders hier, Rede des marokkanischen Königs zum Pakt:
    https://www.maghreb-post.de/politik/marokko-koenig-sendet-botschaft-an-un-migtationsgipfel/
    .. beginnt mit Allah… und endet mit Allah…

    Der Pakt ist also eine „Umsetzungshilfe“ für die Agenda 2030, die folgende Ziele (weltweit) umsetzen möchte:
    http://www.bmz.de/de/ministerium/ziele/2030_agenda/17_ziele/index.html

  12. Das_Sanfte_Lamm 23. Dezember 2018 at 08:54

    Interessant, dass die Angelsachsen dem Kaiser nach seiner „Hunnenrede“ gefolgt sind……

  13. Barry 23. Dezember 2018 at 08:46

    Ich spende grundsätzlich nichts mehr an die staatlichen und medialen Spendenaufrufe. Viele dieser Spenden werden gegen uns Patrioten eingesetzt und auch sonst irgendwie zweckentfremdet.

    Entweder ich spende an alternative Blogbetreiber ( da ist das Geld an der richtigen Stelle) oder an mein naheliegendes Tierheim.

  14. Herr Fest ist wirklich einmalig. Ein großartiger Mensch, den man nur bewundern kann, so wie natürlich auch einige andere spitze Zungen in der AfD. Vielen Dank an Euch.
    Ein gesegnetes Weihnachtsfest an Herrn Fest, die AfD und natürlich auch an Michael Stürzenberger und sein Team. Ihr haltet die Stange und gebt nicht auf. Vor Euch kann man sich nur verneigen.

  15. Ich kann diesen verdrehten heuchlerischen Dreck im Deutschenlügenfunk nicht mehr hören. Heute in den Nachrichten, unter anderem, wieder der feiste Marx.

    Zur AfD meinte er, Christen müssten genau überlegen, hinter welchen Parolen sie herliefen.
    Seine Parole liefert er gleich mit: „Die christliche Botschaft handele von Liebe und Barmherzigkeit und auch davon, dass jeder Mensch die gleiche Würde habe. Rassismus und Nationalismus seien damit nicht vereinbar, sagte Marx. “
    Jeder Mensch die gleiche Würde – nur die AfD`ler nicht! Und Liebe und Barmherzigkeit für islamische angeblich arme Flüchtlinge, die Tausende Dollars für ihren Transport ins verhasste Christenland löhnen. Deutsche Arme können auf nackter Straße schlafen, ohne Zähne im Mund ihr erbetteltes Essen hinunter würgen, da wacht der edle Kardinal über sein ergaunertes Billionenvermögen. Dieser verlogene Heuchler! Ich bin noch lange kein Rassist wenn ich, wie er sagt „nicht jeden“ hier in Deutschland dulden will. Und Nationalismus ist die Voraussetzung für ein Volk das seine Heimat bewahren will, muss und darf. Ekelhaft, einfach ekelhaft diese Typen.
    …………………………….
    Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Marx, mahnt in der Flüchtlingsdebatte zu einer differenzierten Sichtweise.
    Man könne nicht alle Menschen hier aufnehmen. Aber man trage auch für diejenigen Verantwortung, die etwa keinen Asylanspruch hätten und deswegen zurückgehen müssten, sagte Marx der Zeitung „Bild am Sonntag“. Die christliche Verantwortung ende nicht, wenn Menschen bei einer Abschiebung in ein Flugzeug gesetzt würden. Es gehe darum, die Verhältnisse in den Herkunftsländern zu verbessern, damit die Menschen dort bleiben könnten, betonte der Erzbischof von München und Freising.

    Zur AfD meinte er, Christen müssten genau überlegen, hinter welchen Parolen sie herliefen. Die christliche Botschaft handele von Liebe und Barmherzigkeit und auch davon, dass jeder Mensch die gleiche Würde habe. Rassismus und Nationalismus seien damit nicht vereinbar, sagte Marx.
    https://www.deutschlandfunk.de/deutsche-bischofskonferenz-kardinal-marx-mahnt-zur.1939.de.html?drn:news_id=959007

  16. Leute, bitte!
    Seid doch einmal realisitsch!
    Wie kann Claas Relotius erschwindeltes Spendengeld an erfundene Waisenkinder spendem,
    wo es ssolche doch gar nicht gibt,
    hä?
    Gestern oder vorgestern konnt man lesen, „Sie musste ihre eigene Mutter beedrigen“.
    Die Mutter erfreut sich bester Gesundheit.
    Also keine Waisenkinder!
    Noch einmal:
    Man kann nicht an etwas spenden, was es nicht gibt.
    Man tut dem armen Class bitteres Unrecht!

  17. Als Amerikaner bin ich natürlich kein Expert, aber vielleicht kann ich doch die arme „Social Justice Warriors“ helfen. Mann kann in die Werke von Grimmelshausen viele originelle Schimpfwörter finden, die Heute nicht mehr so abgenutzt sind. „Hurenhengst,“ und „Lose Vettel,“ zum Beispiel, finde ich besonders charmant.

  18. Barry 23. Dezember 2018 at 08:46
    Frohe Weihnachten an alle, die das hier lesen. Spendet euer Geld lieber an eure LIEBEN zuhause und nicht an all die vielen kriminellen Spendeneinsammler im Land wie TV -Kirchen-Gutmenschen-Sonstiges!!
    Der SPIEGEL zeigt zum Jahresende pünktlich, wie das Land wirklich funktioniert: die deutsche Lebens-Basis sind fake-news und Kriminelle als Spendensammler.
    In diesem Sinne DANKE an die Ehrlichkeit des SPIEGEL zum Jahresende!!
    Auch das wurde von fast allen TV-Nachrichten verschwiegen. Niemand soll sehen, wie kriminell das ganze Land tatsächlich ist. Die Wächter der kriminellen Veranstaltungen sind die TV-Anstalten. Kurz: „DIE ANSTALT.“ Der Name ist Programm!
    —————————————————-
    Nun laut (bösen) Gerüchten aus Hamburg steht der Spiegel-Verlag kurz vor der Insolvenz. Der Fake-News Skandal wird ihm wohl den Rest geben. Tja, wer wird den Spiegel-Verlag übernehmen? Eigentlich gibt es nur 2 Kandidaten: Springer oder Bertelsmann. Spiegel passt ideologisch natürlich hervorragend zu Bertelsmann. Und daher wir Lizzy zuschlagen…Wetten daß?

  19. OT
    „Unfallfahrer“ von Recklinghausen:
    Einen gültigen Führerschein hatte der Mann nicht.

  20. @ Nicolaus Fest
    Freunde der Sexualbeleidigung, wie kommt ihr eigentlich auf so was? Wirke ich so schwul-effeminiert?
    ———————
    Das nicht gerade. Aber solange explitit in jedem Video die nackte Männerbroncestatue den Blick auf sich zieht, wird so mancher glauben, daraus Schlüsse ziehen zu können …

  21. Herzliche Grüsse aus der Schweiz, lieber Nicolaus (sic!)
    Auch ich möchte noch ein Wort beisteuern: MADE !
    .
    You made my day!

  22. Und für all die Anfänger in den Social Media: Wenn Ihr schon ablästern wollt, dann bitte richtig!

    (Es ist der Brief der Saporoger Kosaken an den osmanischen Sultan)

    Du türkischer Teufel, Bruder und Genosse des verfluchten Teufels und des leibhaftigen Luzifers Sekretär! Was für ein Ritter bist du zum Teufel, wenn du nicht mal mit deinem nackten Arsch einen Igel töten kannst? Was der Teufel scheißt, frisst dein Heer. Du wirst keine Christensöhne unter dir haben. Dein Heer fürchten wir nicht, werden zu Wasser und zu Lande uns mit dir schlagen, gefickt sei deine Mutter!

    Du Küchenjunge von Babylon, Radmacher von Mazedonien, Ziegenhirt von Alexandria, Bierbrauer von Jerusalem, Sauhalter des großen und kleinen Ägypten, Schwein von Armenien, tatarischer Geißbock, Verbrecher von Podolien, Henker von Kamenez und Narr der ganzen Welt und Unterwelt, dazu unseres Gottes Dummkopf, Enkel des leibhaftigen Satans und der Haken unseres Schwanzes. Schweinefresse, Stutenarsch, Metzgerhund, ungetaufte Stirn, gefickt sei deine Mutter!

    So haben dir die Saporoger geantwortet, Glatzkopf. Du bist nicht einmal geeignet, christliche Schweine zu hüten. Nun müssen wir Schluss machen. Das Datum kennen wir nicht, denn wir haben keinen Kalender. Der Mond ist im Himmel, das Jahr steht im Buch und wir haben den gleichen Tag wie ihr. Deshalb küss unseren Hintern!

  23. Ich wünsche einen frohen Fest!

    Und: Spendet namenlos (Anno Nühm), sonst wird Euer Konto auch gekündigt!

  24. Die Beleidigungen stammen offenbar allesamt aus Herrn Fests liebenswürdigem Umfeld, den lieben deutschen Mitbürgern, denn das beliebteste Schimpfwort aus dem Paralleluniversum „HURENSOHN“ ist auf der langen Liste gar nicht zu finden, taucht dort wie durch ein Wunder gar nicht auf.

    Das UNWORT des Jahres 2018 steht noch aus.
    Mein persönlicher Vorschlag für 2018: VERWERFUNGEN… (oder Kriminalstatistik)

    Zur Erinnerung: (gemeint: )
    2017 alternative Fakten (Herzversagen)
    2016 Volksverräter (Konzertagenturen)
    2015 Gutmensch (Regenbogen-Designer)
    2014 Lügenpresse (SPIEGEL-Presse)

  25. @Barry 08:33

    jetzt liegt er am Boden,
    jetzt drauf,
    jetzt wird
    richtig dreckige Wäsche
    gewaschen.
    das wünsche ich mir für Mutti auch,
    und Karrenbauer, und . . . , und . . .

  26. Über dem stehen sie doch Herr Fest.
    Diese Leute spielen doch gar nicht in ihrer Liga.
    Weiter so und frohes Fest.

  27. Lieber Herr Dr. Fest, weiter so. Sie sind eine echte Bereicherung meiner geschundenen Seele. Ihnen und ihren Angehörigen ein frohes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und ein erfolgreiches neues Jahr bei bester Gesundheit.

  28. Marija 23. Dezember 2018 at 09:11
    Ja, die christliche Botschaft handle für Liebe und Barmherzigkeit. Dieses gilt aber nur für die grünlinken Kommunisten, rechtskonservativen Bürgern schlägt der Hass und die Hetze entgegen.
    Klar, die Normalbürger dürfen sich nicht vor Kultur- u. Religonsfremden abschotten, das dürfen nur die Reichen in ihren bestens bewachten Luxusimmobilien.

    Ich höre mir dieses Diffamierungsgewäsch der Teufelsdiener nicht mehr an.
    Und ja, ich bin Christin und genau deswegen kann ich nur die AfD wählen.

  29. Solch grünlinke Hohlbirnen können mich überhaupt nicht beleidigen, egal was sie sagen.
    Das zeigt nur deren Hilflosigkeit. Wer Argumente hat, braucht keine Beleidigungen.

  30. Querschuss 23. Dezember 2018 at 11:39
    Lieber Herr Dr. Fest, weiter so. Sie sind eine echte Bereicherung meiner geschundenen Seele“
    ***********************
    Ja! Gefällt mir auch.
    Aber viel zu fein! Nie vergessen : Unsere Gegner sind die grüne Antifa!
    Ich wünsche Herrn Fest frohe Weihnachten und hoffentlich bekommt er eine Baseball Ausrüstung geschenkt.

  31. Hevorragende Schlagfertigkeit! Drei Daumen hoch!!

    Aber – „Die AfD ist arm“ – naja, welche Partei hat denn, ober MdBs, MdLs oder einfache Mitglieder, eine höhere Millionärsdichte?

  32. ..Verschwörung der Idioten.. ?
    Diese angeblichen Idioten sind Deutschenhasser, die nur nach außen die Idioten geben.
    Es handelt sich um Diktatoren, die uns mit dem Opium DEMOKRATIE seit Jahrzehnten einlullen und betrügen.
    Die endgültige Abschaffung der Scheindemokratie läuft schon auf vollen Touren.
    Und dafür hat man sich einen knallharten Stasi.2-Chef geholt.

    Wir „feiern“ ein FROHES FEST hinter Panzersperren und werden von gepanzerten Polizisten mit Maschinenpistolen „beschützt“, die Flughäfen sind dem Terror ausgesetzt, aber der neue Geheimdienstchef Haldenwang will durch die totale Überwachung eine stärkeren Kampf gegen Rechtsextremismus!
    Im Stasi 2.0 arbeiten dort derzeit rund 200 Menschen. Haldenwang will, dass sich die Abteilung gegen rechts in ihrer Größe der Abteilung gegen islamischen Terror annähert – bis auf 300 !!!!

    Und jetzt holt er zum Schlag gegen den Götzen DEMOKRATIE aus, meldet
    https://www.arte.tv/de/afp/neuigkeiten/verfassungsschutzpraesident-will-deutlich-mehr-mitarbeiter-gegen-rechtsextremismus
    am 21. Dezember 2018

    „Es gibt seit einiger Zeit eine neue Dynamik im Rechtsextremismus“, sagte der Chef des Bundesamtes für Verfassungsschutz. Darauf müsse man reagieren. Die Ereignisse in Chemnitz, wo sich „normale Demonstranten“ neben Rechtsextremisten eingereiht hätten, zeigten beispielhaft, wie anschlussfähig ausländerfeindliche Hetze inzwischen sei. Dies gelte „nicht nur im Osten“.

    Mit Blick auf Äußerungen aus der AfD zum Thema Flüchtlinge und Migranten sagte Haldenwang: „Wenn eine Partei im Deutschen Bundestag diese Debatte immer wieder lautstark befeuert, dann kann auch dies dazu beitragen, dass der Rechtsextremismus neue Anhänger findet.“ Im Januar werde das Bundesamt über den Umgang mit der AfD entscheiden.

    Schon allein die Debatte um eine drohende Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz habe die Partei motiviert, sich von „extremistischen Teilgruppierungen“ zu trennen, sagte Haldenwang. Auch darin lägen „gewisse Erfolge unserer Arbeit“.

    Das heißt, dass er jetzt die Meinungsfreiheit der AfD-gewählten Abgeordneten verhindern will.
    Die oben genannten „Idioten“ spielen dazu den Auftakt.

    Wieweit sich die AfD schon hat einschüchtern lassen, bejubelt er im letzten Absatz…..

    Die Diktatur läßt grüßen!

  33. Schön sind ja auch immer wieder die Selbstbeschreibungen der
    „Guttis“.

    „Liberal, fortschrittlich, menschlich, offen, offenherzig,
    mitleidig, warmherzig, tolerant, modern, aufgeschlossen und, u…“

    Aber wehe jemand hat eine andere Meinung.

    Schon kommt der größte Dreck aus deren Mäuler.

    Da wird selbst der Kesselflicker und die Fischfrau rot vor Scham.

  34. Schwuchtel, Schwanzlutscher, Hinterlader.

    Homofürst, Schwanzlurch, Anal-Action-Hero, Pimmelpirat, Eunuch im Neoprenanzug, Hodenkobold, Arschgef*cktes Eichhörnchen, Hähnchenbumser, Schwanzraspler, Klötennuckler….

  35. „jeanette 23. Dezember 2018 at 10:55 Das UNWORT des Jahres 2018 steht noch aus.
    Mein persönlicher Vorschlag für 2018: VERWERFUNGEN… (oder Kriminalstatistik)“

    Mein Vorschlag:

    EXPERIMENT (historisch einzigartiges)

  36. Für die deprimiernden Zeiten, die ein patriotisches Herz mitunter resignieren lassen eine sehr ermutigende Weihnachtsbotschaft, welche einen mit dem angebrachten Quantum Humor all die Anfeindungen unseres Lagers gleich wieder besser ertragen lassen.

    Danke Nicolaus Fest

Comments are closed.