Falls nicht alle Landtage einer Erhöhung der Zwangsgebühren zustimmen sollten, "bliebe als Ultima Ratio die Klärung beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe", sagte der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm.
Print Friendly, PDF & Email

Von RAMIN PEYMANI* | Wenn jemand ein sicheres Gespür für unangemessene Forderungen zur Unzeit hat, dann sind es die Vertreter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Treffsicher wie eh und je, facht die aktuelle Kampagne der Chefs von ARD und ZDF die abklingende Empörung rund um den Fall Relotius neu an.

Hatte der „Spiegel“ unter dem Druck der bevorstehenden Veröffentlichung ausländischer Medien gerade erst spektakulär einräumen müssen, dass zahlreiche Artikel seines Vorzeige-Journalisten getürkt waren, treten nunmehr die vielfach der manipulativen Berichterstattung überführten Staatssender mit ihrer Forderung auf den Plan, den Rundfunkbeitrag demnächst kräftig zu erhöhen. Am liebsten wollen sie ihn gleich an die künftige Inflationsentwicklung koppeln.

Das würden sich auch viele Beschäftigte mittelständischer Betriebe für ihre Lohn- und Gehaltszahlungen wünschen, die mit ihrer Arbeit die Lasten des Landes schultern, aber keinen jährlichen Inflationsausgleich beanspruchen können. Den Zwangsbeglückern des öffentlich-rechtlichen Rundfunks scheint jedes Maß verloren gegangen zu sein. Und irgendwie auch jegliches Gefühl für Anstand.

Tatsächlich begründen sie ihren Vorstoß mit der intelligenzbeleidigenden Behauptung, ohne eine Erhöhung sei „das Qualitätsniveau auf keinen Fall zu halten“. Als Zuschauer und Zuhörer von ARD, ZDF und Deutschlandradio fühlt man sich angesichts des aktuellen Beitragsaufkommens von 9 Milliarden Euro nicht nur ausgenommen, wie die gerade erst verdaute Weihnachtsgans, sondern auch mächtig auf den Arm genommen, um es mal freundlich auszudrücken.

Der Beitrag wird ab 2021 Jahr für Jahr steigen

Wenn noch mehr Geld also das derzeitige Niveau der Berichterstattung sichern soll, dann kann man wahrlich nur für eine kräftige Beitragssenkung plädieren, die im Umkehrschluss segensreich für die Arbeit des staatlichen Rundfunks sein müsste. Dies nicht zuletzt, weil ein geringeres Beitragsvolumen die Verantwortlichen endlich zum Haushalten zwingen würde.

Keine Millionengräber mehr durch öffentlich-rechtliche Schaufensterprojekte, kein weiterer Wildwuchs an Sendern, keine fortgesetzte Verschwendung des Jahresbudgets für aberwitzig überteuerte Sportevents oder schwindelerregende Künstlergagen. Und auch die Dotierung der Führungsgehälter käme dann vielleicht einmal auf den Prüfstand.

Last but not least, wären die Mittel zur Finanzierung öffentlich-rechtlicher Belehrungsfilme deutlich knapper, was dem Niveau des Programms ebenfalls zugutekäme. Für die Rundfunkmacher wäre es aber wohl kaum auszuhalten, wenn ein Tatort tatsächlich einfach nur ein Krimi wäre, in dem die Bösen auch mal Ausländer sein könnten und Täter nicht grundsätzlich aus dem rechten Milieu kommen müssten.

Ebenso schrecklich wäre wohl die Vorstellung, auch andere als die für ihre Regierungstreue mit lebenslanger öffentlich-rechtlicher Bildschirmpräsenz belohnten Schauspieler aufzubieten. Aber lassen wir das Träumen. Es ist schon beinahe vermessen zu hoffen, dass der Rundfunkbeitrag in Zukunft nicht davon galoppiert. Er wird ab 2021 Jahr für Jahr steigen. Dafür werden die von den Journalisten abhängigen Berufspolitiker sorgen, die längst auch ihre Diäten mit einer Inflationsdynamik versehen haben.

Pensionskasse der ARD beim jüngsten Stresstest durchgefallen ist

Während ZDF-Intendant Thomas Bellut in der Rolle des „Good Cop“ beschwichtigt, die Erhöhung werde „bedarfsgerecht und verantwortungsbewusst“ ausfallen, und sein ARD-Kollege Ulrich Wilhelm als „Bad Cop“ mit einer Verfassungsklage droht, um ans Geld der Beitragszahler zu kommen, springt ihnen bereits die Politik bei. Als Vorsitzende des ZDF-Verwaltungsrates hält die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Dreyer eine „moderate Beitragsanpassung“ für geboten.

Wenig überraschend, streichelt die Berufspolitik ihre Hofberichterstatter, den Preis dafür bezahlen die Bürger. Dabei gibt Bellut zu, dass das vor Jahren versprochene Sparen immer noch nicht recht in Angriff genommen worden ist: „Wir arbeiten daran, das vereinbarte Sparprogramm umzusetzen, und haben mit der ARD konkrete Schritte der besseren Zusammenarbeit fixiert.“

So klingt das, wenn praktisch noch nichts passiert ist und man sich in zähen Verhandlungen in einer Sackgasse befindet. Hintergrund der geforderten Beitragserhöhung dürfte übrigens sein, dass die Pensionskasse der ARD beim jüngsten Stresstest durchgefallen ist. Im Klartext: Die ARD kann die als direkte Folge des unappetitlich hohen Gehaltsniveaus ihrer Führungsriege anfallenden Pensionszahlungen bald nicht mehr aufbringen.

Die Beitragszahler werden zur Kasse gebeten, um nicht etwa das Programmniveau zu sichern, sondern das Pensionsniveau der ARD-Millionäre. Man braucht den Rundfunkbeitrag gar nicht grundsätzlich abzulehnen, um festzustellen, dass die teuflische Allianz aus Politik und Medien einmal mehr erlebbar wird.


*Dieser Text erschien zuerst auf Ramin Peymanis Blog „Liberale Werte“. Sein aktuelles Buch Hexenjagd – Der mündige Bürger als Feindbild von Politik und Medien ist jetzt im Handel erhältlich.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

111 KOMMENTARE

  1. ÖR bieten eine schlechte Qualtät. Was kommt denn da? Regierungspropaganda, schlechte Krimis, Schlager/Jodelsendungen usw. Sowas braucht keiner. Die Sender haben einen Bildungsauftrag. Also erwarte ich Dokus, Wissenschaftsendungen und ähnliches. Neutrale Berichterstattung gehört dazu.

  2. Die Klebers und Belluts bekommen fette Bezüge; weiter unten gedeihen Schein-Selbstständigkeit, Praktikanten- und Zeitverträge.

  3. Wer sein Angebot ständig ausweitet und parallel dazu Sparvorschläge des Bundesrechnungshofes ignoriert, braucht sich nicht darüber zu beschweren, daß er nicht mehr mit dem Geld auskommt.

  4. @Neumann
    15:16

    Der Neger ist zurück:

    focus.de/politik/deutschland/abschiebung-nach-ellwangen-protest-abgeschobener-kameruner-wieder-zurueck-in-deutschland_id_10124362.html

    ‚O die ihr glaubt, wenn ihr auf die, die ungläubig [in mafia godfather 8/17] sind, trefft, während sie (zur Schlacht 4/74-76, 8/39) anrücken, dann kehrt ihnen nicht den Rücken.‘ 8/15

  5. Veräterischer Zufall: auf der Rückseite der letzten Spiegel-Ausgabe eine ganzseitige Werbung von der ARD geschaltet (irgendeine Oma-Rätsel-Sendung) . GEZ sponsort so die Relotius-Medien mit….

  6. Hoffentlich wird auch die Dotierung der Führungsgehälter mal an deren unterirdisches
    Qualitätsmanagment angeglichen. Jeden einzelnen Cent müßte man denen aus dem Leib prügeln
    bis nichts mehr kommt. Die wollen mehr Geld für Volksverblödung und Propaganda. Am Niveau
    des Staatsfunk hätte ein Herr Göbbels seine wahre Freude – besser hätte er es auch nicht
    hinbekommen. Millionen für Pensionen – geht arbeiten ihr Arschlöcher.
    Nach dem Crash der Regierung muß dieses Pack und ihre willigen Helfer in der Politik sofort
    in ein Gulag überführt werden.

  7. …als ich Anfang der 80-er Jahre im Rahmen der „politischen Bildung“ als Unteroffizier den „Saarländischen Rundfunk“ besuchen durfte stellten wir Soldaten fest das ein „Kabelhalter“ (also der Mann der damals das Kabel hinter dem Kameramann ordnete…) schon mehr verdiente als (damals) ein Feldwebel… noch Fragen???

  8. Leser_ 29. Dezember 2018 at 15:23

    Genau wie diesem Nothilfepogrom für die Alpen-Pravda:

    https://www.ndr.de/der_ndr/daten_und_fakten/Recherchekooperation-NDR-WDR-und-Sueddeutsche-Zeitung,kooperationen100.html

    Recherchekooperation NDR, WDR und Süddeutsche Zeitung
    Die Rahmenbedingungen für investigative Recherchen haben sich in den letzten Jahren stark verändert: Die Recherche-Themen werden komplexer und globaler (z.B. Panama Papers, Offshore-Leaks, NSA). Die sorgfältige journalistische Aufarbeitung bindet immer mehr personelle und finanzielle Ressourcen. Um auch besonders umfangreiche und anspruchsvolle Projekte umsetzen zu können, wird daher bei investigativen Recherchen stärker mit Medienpartnern kooperiert.

    Recherchekooperation und Ressort Investigation
    Der NDR ist deswegen eine Recherchekooperation mit dem WDR und der Süddeutschen Zeitung (SZ) eingegangen. Dabei handelt es sich um eine freiwillige, anlass- und themenbezogene Zusammenarbeit.

  9. Eigentlich ist es so, dass ich nur das Bezahlen muss, was ich auch nutzen will. Es ist durchaus möglich, dies auch bei den ÖRR mittels SmartCard einzurichten. Dann würde es aber bestimmt nicht lange dauern, bis sie Pleite wären. Also wird dieses Raubrittertum von der Politik gefördert.

  10. Die Indendanten der Propagandaanstalten können sich diese Forderungen erlauben, weil der Staat, der die Propaganda in Auftrag gibt und davon profitiert das Geld mit Zwangsmitteln von jedem arbeitenden Deutschen eintreibt.

  11. Ich komme aus dem Dreiländereck Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Hessen. Selbst wenn ich das Internet nicht bemühen, bekomme ich den selben Stuss in dreifacher Ausführung: WDR, SWR und HR. Das nenne ich wirklich einmal Effizientes wirtschaften.
    Gegenvorschlag: wie wäre es, wenn man den Rundfunkbeitrag an die Qualität des Programmes koppelt? Dann wäre nämlich sehr geregnet und würde sogar gegen null tendieren.

  12. ohannisbeersorbet 29. Dezember 2018 at 15:28

    Die Indendanten der Propagandaanstalten können sich diese Forderungen erlauben, weil der Staat, der die Propaganda in Auftrag gibt und davon profitiert das Geld mit Zwangsmitteln von jedem arbeitenden Deutschen eintreibt.

    Wahrscheinlich arbeitet das #Merkelregime schon am „Notopfer-Relotius“, quasi den Lügenpfennig!

  13. Diese feinen Herren, meinen sie sind in einem Selbstbedienungsladen,
    rechnet nur mal,was diese ganzen Intendanten und ihre Vertreter im
    Jahr kosten.
    Die verdienen oftmals mehr als die Kanzelöse, nun gut in beiden Fällen wird
    das Geld unnütz verbraten!
    Streicht diese ganzen Labersendungen,von Kreischberger bis Hallali.
    die kaum Zuschauer haben, diese angeblich lustige Heute Show usw.
    Das sind Sachen,die braucht nun wirklich kein Mensch, allerdings dient sie
    dem betreuten Denken,der Merkelsystemschergen und Berufsklatscher!
    Es gäbe so einiges, aber es ist ja einfacher das Volk zu melken,und von wegen
    Qualitätsfernsehen,lach ich mir nen Ast, der Bellut hat dafür den Komiker Preis redlichst verdient!

  14. Ich lebe mit meiner Frau in einer gemeinsamen Wohnung. Somit ist auch nur EIN Beitragssatz fällig. Dennoch wollen sie doppelt kassieren. Abmeldeversuchen per Internet, Einschreiben und Telefon zum trotz. Es wird schlicht ignoriert. Nun soll ich gepfändet werden. Momentan setze ich mich mit der zuständigen Behörde auseinander, an die das abgegeben wurde.

    Ich fühle mich einfach nur noch in einem Feindstaat gefangen.

  15. Die trauen sich nicht mehr, Mann (TM) zu schreiben, weil inzwischen jeder, auch der letzte Welt-Kommentator weiß, was das bedeutet.

    Mann (TM) heißt jetzt Deutscher (TM).

    Auf der Fahndungs-Homepage der NRW-Polizei wird der Gesuchte so beschrieben. Er heißt Gökhan Ayar, ist 21 Jahre alt, Deutscher. Er hat dunkle Haare und eine kräftige Figur.

    Bitte Foto ansehen:
    https://www.express.de/duesseldorf/nach-mehreren-schuessen-duisburger-mordkommission-jagt-pistolen-mann-goekhan-ayar–21–31798742

  16. OT

    Schreibt Relotius jetzt für den Kölner Stadtanzeiger?

    Wieder eine glatte 10 auf der nach oben offenen Relotius-Skala:

    https://www.ksta.de/koeln/muelheim/-ich-geriet-in-panik–koelner-verliert-umschlag-mit-2000-euro—und-wird-ueberrascht-31795658

    Zitat: „…. Yilmaz: „Wir gläubigen Muslime behalten kein Geld, das uns nicht gehört !“ “

    Liebe Sozialämter und Jobcenter, macht Euch im neuen Jahr auf Rückzahlungen in Milliardenhöhe gefasst….

  17. Aus der Messerstadt Hannover
    wird wieder ein Einzelfall
    gemeldet: Ein Toter und ein
    Schwerverletzter.

  18. Möchte mal wissen, was los wäre, wenn der Bäcker für sein, inzwischen verschimmeltes Brot, mehr Geld verlangen würde.

  19. „Jeder Haushalt muss eine monatliche Pauschale von 17,50 Euro als Rundfunkbeitrag entrichten.
    Einige Personengruppen können einen Antrag auf Rundfunkbefreiung stellen, bspw. Hartz-4-Empfänger.
    Um sich als Bezieher von ALG 2 befreien zu lassen, ist dem GEZ-Befreiungsantrag eine Hartz-4-Bescheinigung beizulegen.
    Die GEZ-Befreiung wegen Hartz 4 sollte rechtzeitig beantragt werden, da der Rundfunkbeitrag nur für zwei Monate rückwirkend erstattet wird.“

  20. merkill ist ganz verschwunden im Anus von allah

    Kriegstreiber 40/2,
    (siehe auch 8/65)

    8/5 „So wie dein Herr dich aus deinem Haus hinausziehen ließ (zum jihad 4/74-76) mit der Wahrheit, während es einer Gruppe der Gläubigen wahrlich ‚zuwider‘ 2/216 war,“

  21. ÖR-Mafia
    .
    Rundfunk-Gebühr nennt man doch auch in diesen ÖR-Mafia-Kreisen Demokratie-Abgabe !
    .
    Die ÖR-Mafia haben sich eine private Renten- und Pensionskasse geschaffen..
    .
    Unfassbar!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Milliardenlöcher trotz hoher Rundfunk-Gebühr
    .
    ARD und ZDF wollen wieder mehr Geld von uns – weshalb das kein Ende hat

    .
    Pensionskassen brauchen 2,9 Milliarden Euro
    .
    Kritiker monieren zudem das immens hohe Versorgungsniveau: Bei den Rundfunkanstalten gebe es Mitarbeiter, die schon nach wenigen Jahren lebenslange Pensionsansprüche von mehr als 100 Prozent des letzten Gehalts erworben hätten.
    .
    https://www.focus.de/finanzen/recht/milliardenloecher-trotz-hoher-rundfunk-abgabe-ard-und-zdf-wollen-wieder-mehr-geld-von-uns-weshalb-das-kein-ende-hat_id_10121587.html

  22. Haremhab 29. Dezember 2018 at 15:02

    ÖR bieten eine schlechte Qualtät. Was kommt denn da? Regierungspropaganda, schlechte Krimis, Schlager/Jodelsendungen usw. Sowas braucht keiner. Die Sender haben einen Bildungsauftrag. Also erwarte ich Dokus, Wissenschaftsendungen und ähnliches. Neutrale Berichterstattung gehört dazu.
    —————————————————————————————–
    Der größte Witz in cden Qualitätsmedien sind doch die ständigen Rateshows di9e Bildung suggerieren sollen. Ich schalte nur gelegentlich den Fernseher ein und zappe. Und welch ein Zufall gerate ich ständig in diese billig gemachten Sendungen. Als schon immer ein Nichtkonsument von Kreuzworträtseln langweilen mich auch diese visualisierten „Kreuzworträtselsendungen“ und ich zappe weiter.
    Ich halte dieses Wissen was da abgefragt wird für albernes „totes Wissen“ mit dem kein Mensch was vernünftiges anfangen kann.
    Und diese besch… Tatortsendungen sehe ich mir schon seit Jahren nicht mehr an. Und nicht nur weil, sie Erziehungsfernsehen sind, sondern auch noch schlecht gemacht mit wirren Handlungsträngen wo keiner mehr durchblicken kann wenn er nur mal in die Küche geht um ein Bier aus dem Kühlschrank zu holen. 🙂
    Wohl gemerkt, meine Kritik richtet sich in erster Linie an ARD und ZDF.

  23. Pedo Muhammad 29. Dezember 2018 at 15:40

    merkill ist ganz verschwunden im Anus von allah

    Allahu Akbar

    Hoffentlich kommt ES nicht wieder raus.

  24. An kleiner Onkel:

    Yilmaz fand schon dreimal Geld, unter anderem 35.000 DM.

    Vielleicht habe auch ich mal Glück und finde
    verlorengegangene Ausweispapiere
    sogenannter „Flüchtlinge“.

  25. VivaEspaña 29. Dezember 2018 at 15:09

    Leichen pflastern Mehrkills Weg:

    ————————————
    „Wir haben gegen kein Gesetz verstoßen“ (Klaus Kinski in „Leichen plastern seinen Weg“ nachdem er viele Bewohner von Snowhill erschossen hatte)

  26. Warum haben die Lügendeckschweine Anrecht auf Pensionssteigerungen, wenn der GEZ-Zwangszahler wegen Rentenkürzungen Trittins Pfandflaschen sammlen muss?

  27. mein Rechtsempfinden geht dahingehend.
    Es ist mein Fernsehgerät, von mir bezahlt,somit mein Eigentum.
    Müssten die Sender mich nicht erst einmal fragen ob sie über mein Gerät senden dürfen?
    Oder aber wenn sie mich zwingen ihre Sendungen zu zahlen und zu konsumieren, sollten sie dann nicht auch das Empfangsgerät zahlen?
    Ein Fall für junge Juristen um groß raus zu kommen!

  28. VivaEspaña 29. Dezember 2018 at 15:50

    Viper 29. Dezember 2018 at 15:44

    Sagt Mehrkill auch. :mrgreen:
    ————————————
    Eben. Drum hab‘ ich dieses Filmzitat gepostet.

  29. 😕 ❓Hat es einen Grund warum die Naiven getötet wurden❓ 😕
    Ebola – Virale Lügen
    Am 28.12.2018 veröffentlicht

    Zumindest Maren Uelands war Teil des internationalen Gutmenschentums. Kein Grund zum Hohn oder zum „da hats die Richtigern erwischt“. Eher ein Anlass nachzudenken: Warum waren die beiden so verblendet?
    Opfer ihrer eigenen IDEOLOGIE?
    Opfer ihrer eigenen IDEOLOGIE?❗ 😎
    https://youtu.be/N490v0xx6xw

  30. Hier der Beweis:

    Absolute naive Hilfs- und Wehrlosigkeit gegenüber den ekelhaften ausl. Mafia-Clans.
    .
    .
    das Prinzip der „kleinen Nadelstiche“
    .
    „Wir können das Problem nicht alleine bewältigen, sondern brauchen Kooperationspartner“,
    .
    „Die Gegenseite hat gute Anwälte.“
    .
    „Ausstieg soll erleichtert werden“.. .. Voll naiv .. Wer von diesen Mafia-Größen sollte aussteigen, sein Clan verraten, mit dem er straffrei Millionen „verdient“ und ganze dt. Städte beherrscht..?
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Ausstieg soll erleichtert werden
    .
    „Aktionsplan Clan“:
    .
    Wie Essen jetzt gegen kriminelle Familien kämpfen will

    .
    Berlin, Bremen, Essen. Das sind die Hochburgen der Clan-Kriminalität in Deutschland. Und in jeder dieser Städte versuchen die Behörden zunehmend verzweifelter, der Lage Herr zu werden. In Essen, wie in ganz NRW, setzen sie dabei vor allem auf das Prinzip der „kleinen Nadelstiche“.
    .
    https://www.focus.de/politik/deutschland/ausstieg-soll-erleichtert-werden-aktionsplan-clan-wie-essen-jetzt-gegen-kriminelle-familien-kaempfen-will_id_10121888.html
    .
    .
    Das EINZIGE was wirkt ist die sofortige Internierung aller tausenden Clanmitglieder, bis zur Abschiebung und die sofortige beschlagnahme ALLER Vermögenswerte…. ohne Rückgabe.. .
    .
    Alles andere ist sinnlose Kinderkacke..
    .
    Warum ist diese Regierung so dämlich? Das hat doch System.

  31. Ich freue mich schon, wenn der GEZ Beitrag an das Qualitätsniveau angepasst wird.

    Für die 20 € im Monat werde ich mir jeweils eine schöne Currywurst mit Fritten gönnen und dann bleib noch 10 € übrig, die ich irgendeiner Organisation spenden kann.

    Es wäre auch sehr zu wünschen, wenn die von mir persönlich finanzierten Fußballspieler nicht mehr dauernd 750 PS Fahrzeuge schrotten können, sondern über die Kosten der Monatskarte im Tarifverbund Bescheid wissen.

    Und einem Herrn Kleber schadet es sicherlich nicht, wenn er morgens um 8 Uhr oder Tafel ansteht

  32. Danisch hatte da die Tage einen guten Artikel zu.
    Demnach müsste das an sich viel billiger werden, weil nötige Technik im Vergleich zu früher heute zum Taschengeldtarif erhältlich sei.
    Und das stimmt, jeder Youtuber beweist das.

    Das ganze Geld wird für x Spartenkanäle verballert, für Fußballrechte und für Promis, die ihren Müll in irgendwelchen Shows bewerben, dazu versickern Unsummen in undurchsichtigen Produktionsgesellschaften.

    ARD und ZDF gehören abgeschafft, der DLF ausgemistet. dann wäre 1 Euro Rundfunkbeitrag pro Jahr erträglich.

  33. @Drohnenpilot 29. Dezember 2018 at 15:56
    Warum ist diese Regierung so dämlich? Das hat doch System.
    Weil es ihnen egal sein kann.
    Die können machen, was sie wollen. Abgewählt werden sie sowieso nicht.
    Maximal verschiebt es sich mal von der CDU zur SPD oder den Grünen.
    Aber wie in einem Kartell bekommt dann halt eine andere Baufirma innerhalb dieses Kartells den Auftrag. Die Baufirma, die verloren hat, wird schon anderweitig entschädigt.
    Also müssen sie nur labern, Scheinaktionen machen, und die Sache läuft.

  34. Einfach mal ein paar kleine Nadelstiche gegen die GEZ setzen.
    Einen kurzfristigen Termin festsetzen an dem alle Beitragszahler zum selben Termin die Einzugsermächtigung kündigen. Dan müssen wieder Rechnungen geschrieben werden, Porto bezahlt werden usw. Aufgrund der Mehrarbeit wird das Monate dauern bis das Geld eingertieben ist, dass jetzt automatisch per Einzugsermächtigung mit geringsten Aufwand abgezockt wird. Bei der nächsten Ankündigung einer Erhöhung, die Rechnung erst bezahlen wenn die Mahnung eintrifft usw….

  35. schiddi 29. Dezember 2018 at 15:51

    „mein Rechtsempfinden geht dahingehend.
    Es ist mein Fernsehgerät, von mir bezahlt,somit mein Eigentum.
    Müssten die Sender mich nicht erst einmal fragen ob sie über mein Gerät senden dürfen?“

    Volltreffer! Genau so sehe ich das auch 🙂

  36. @18_1968 29. Dezember 2018 at 16:00
    Ich denke, der allergrößte Teil geht für Pensionen und Pensionsansprüche drauf.
    Wenn die Welt auch untergeht, Hauptsache die Qualitätsjournalisten leben wie die Made im Speck. Das hat man sich verdient. Man hat ja Haltung gezeigt.

  37. Ja gut, wenn die das Qualitätsniveau nicht mehr halten können, dann sollen sie es halt absenken!
    Aber dann wird es noch teurer. Weil, das wird verdammt schwer!

  38. Die Pensionskasse der ÖR geht mich als Zahler eines Zwangsbeitrags einen feuchten Kehricht an!
    Wählt AFD und das Elend ÖR hat sich erledigt!

  39. „Wann endlich jagen wir dieses arrogante Pack vom Hof ??“

    Auf Kasimir Blaumilch mit seinem „Jackhammer“ ist kein Verlass.
    Der Lerchenberg…
    …mir wird so Negligé…

    Von Kasimir Blaumilch ist weit und breit nichts zu sehen.
    Nüscht!

  40. Dieser Saftladen kann einfach nicht mit Geld umgehen.
    Nach Umstallung auf „Haushalte“ hatten die Mehreinnahmen von ca. 1,5 Mrd. Euro.

    Dann bekommt man seit einigen Jahren nur noch Lügen, Lücken und Propaganda vorgesetzt.

    Wir sollten denen alle schreiben, dass wir bei Erhöhung der Zwangsgebühren für die Regierungssender
    die Zahlung einstellen werden.
    beitragsservice@br.de
    beitragsservice@hr.de
    beitragsservice@radiobremen.de
    beitragsservice@mdr.de
    beitragsservice@wdr.de
    beitragsservice@…..

  41. Blondine 29. Dezember 2018 at 16:17

    Leichen pflastern Merkels Weg?
    Und wann pflastert die Merkel endlich mal meinen Weg?
    —————————–
    Mit Leichen? Also nee, das hätte ich von Ihnen nicht gedacht. 🙂

  42. Ebenso schrecklich wäre wohl die Vorstellung, auch andere als die für ihre Regierungstreue mit lebenslanger öffentlich-rechtlicher Bildschirmpräsenz belohnten Schauspieler aufzubieten.

    Das ist der entscheidende Satz. Wes Brot ich ess des Lied ich sing. Erklärt nahezu alles bzgl. unserer hirnbefreiten weltenrettenden Schauspieler und Unterhaltungsarbeiter.

  43. Björn Höcke zum Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk: Versorgungswerke mit angeschlossenen Sendeanstalten

    https://www.youtube.com/watch?v=-ihr_mbpI5s

    22 Fernsehsender
    67 Radiosender
    Internetkanäle
    2,7Mrd. für 25000 Pensionäre und 25000 Mitarbeiter mit Rückstellungen für Pensionen
    Intendant des WDR „verdient 367 000 Euro im Jahr
    überteuertes System muss verschlankt werden, Einführung einer nutzungsabhängigen Gebühr, parteipolitische Neutraltät
    Fehlende Akzeptanz der GEZwangszahler
    ———
    Recht hat der Höcke in seiner Rede vor 2 Jahren.

    Grundversorgung mit der asozialen GEZ-Gebühr sieht anders aus.

  44. Unverschämtheit, für so einen ScheiXX auch noch Geld einzufordern. Das ist Zwangs – Enteignung an der Bevölkerung

  45. @Muenchner 29. Dezember 2018 at 16:04
    Einfach mal ein paar kleine Nadelstiche gegen die GEZ setzen.
    Einen kurzfristigen Termin festsetzen an dem alle Beitragszahler zum selben Termin die Einzugsermächtigung kündigen. Dan müssen wieder Rechnungen geschrieben werden, Porto bezahlt werden usw. Aufgrund der Mehrarbeit wird das Monate dauern bis das Geld eingertieben ist, dass jetzt automatisch per Einzugsermächtigung mit geringsten Aufwand abgezockt wird. Bei der nächsten Ankündigung einer Erhöhung, die Rechnung erst bezahlen wenn die Mahnung eintrifft usw….
    ———————————————————-
    Dass läüft aber nicht so wie Sie ES sich vorstellen,
    dieser Sauladen verfügt über unsagbar viel Geld und damit über unsagbar gute Anwälte…
    Ich habe diese Chose schon durch, letztendlich lauert der Staatsbüttel mit der Pfändung von Konten, Stilllegung des KFZ mit Parkkralle usw.
    Ich für mich und meiner Familie habe die Notbremse gezogen, und vor drei Jahren einvernehmlich meinem langjährigen Chef wo ich 37 Jahre als KFZ-Mechaniker beschäftigt war eine „Betriebsbedingte Kündigung erwirkt.
    Auch „ER“ mag diese ganze Kacke gar nicht.
    Nun, keine Rundfunkgebühren mehr und mein wohlgepflegter „Strich8Benz“ läuft wunderbar auch mit Heizoel. WinWin also !
    Das ist sicherlich nicht für jeden praktikabel, spart aber Geld und Nerven und schadet dem „System“

    LG. Alter Mann :-)))

  46. Warum heißt das eigentlich bei den Zwangsmedien „Pensionskasse“?

    Die legen doch extremen Wert darauf, dass sie keine „Behörde“ sind. Was wird aus diesen Millarden-Geldern, wenn der Staatsfunk endlich abgewickelt wird? (§ 62 Rundfunkstaatsvertrag, Frist 1 Jahr)

  47. Kein Cent für den aufgeblähten Misthaufen!! Abmelden! Post zurück gehen lassen Meldeamt warnen wegen Datenschutz ,eventuell Antifa Methode anwenden!!!
    Afd wählen!!!!

  48. Tatsächlich begründen sie ihren Vorstoß mit der intelligenzbeleidigenden Behauptung, ohne eine Erhöhung sei „das Qualitätsniveau auf keinen Fall zu halten“—-
    Darum geht es denen gar nicht, denn wo kein Qualitätsniveau ist kann man auch keines halten.
    Denen geht es nur um deren Pensionskasse weil die Gelder keine Zinsen mehr bringen ist die Kasse leer um weiter großzügige Pensionen zu zahlen. Das soll jetzt der Gebührenzahler übernehmen damit die Pensionäre ihr Qualitätsniveau halten können.
    Es ist unglaublich was diese Volksverarscher uns alles auf die Nase binden wollen.

  49. Die wissen genau, daß sich die verblödete Masse NIEEEEEE einigen wird und denen in den Arsch tritt!

  50. Was mich auch gewaltig an den öffentlich-rechlichen stört, ist das Veranstalten von Gewinnspielen.
    So spendierte der Radiosender HR3 vor Weihnachten mal eben 20 Leuten einen Flug nach New York zum „Christmas-shopping“ (sorry für die Anglizismen);

    https://www.hr3.de/themen/new-york/index.html

    Wenn die ein privater Radiosender tun würde, wäre mir das egal, natürlich wird dann der Name des Sponsors so oft genannt, dass man ihn schon nicht mehr hören kann, bei HR3 war dies Fehlanzeige, auch bei anderen Gewinnspielen z. B. BR3. Das ganze wurde wohl aus GEZ-Gebühren finanziert. Klar dass man eine Gebürhenerhöhung verlangen muss, wenn man mit dem Geld der Allgemeinheit so „haushaltet“.

  51. Seit 2006 habe ich keinen Fernseher mehr und kein Radio. Ich höre Radio nur zwangsweise auf der Arbeit und hasse es. Alle 3 Monate für mich ein derber Schlag in den Magen, wenn die Rechnung kommt, soviel Geld für NIX! Und schon vorher habe ich das Fernsehen verabscheut und es wird noch teurer für mich, obwohl ich nichts davon nutze!

    Tut was gegen diesen Scheixx!

    Bevor ich überkoche höre ich Downpressor Man von Peter Tosh. Hilft manchmal.
    https://www.youtube.com/watch?v=Wu59WhIN8rk

  52. Nachtrag: Um meine Rente aufzubessern könnte Jeder Haushalt einen kleinen Obolus an mich abführen das wäre dann Gleichbehandlung.

  53. Schlimm ist, das diese Unverschämtheit POLITISCH und RECHTLICH abgesichert ist. Das uns vorgesetzte Staatsfernsehen, finanziert durch politisch und gesetzlich legitimierte Kontenpfändung lässt in vielen Bereichen zu wünschen übrig. Ach so, wofür brauchen wir eigentlich noch ARD und ZDF??
    Zweimal auf vielen Leveln unverschämt und schmutzige MONATSGAGEN mit entsprechend vereinbarten Rentenbezügen! Das gibt es auch nur in „D“. Wir werden belogen, betrogen und täglich verarscht!!
    Keine Information oder gezielte Fehlinformationen sind die Devise. Das BUNDESAMT für Falschinforma –
    tionen mischt natürlich ausschlaggebend mit. Der Michel hat zu akzeptieren, was von OBEN vorgegeben wird und die Klappe zu halten.

  54. Seit 2006 hätte ich mir mit rund 2400€!!! den Ar… abwischen können, wenn ich richtig gerechnet habe.

  55. 18. Juli 2018, 10:11 Uhr
    Bundesverfassungsgericht
    Rundfunkbeitrag im Wesentlichen verfassungsgemäß

    Feedback

    In ihrem Urteil kritisieren die Karlsruher Richter lediglich die Regelung für Menschen mit zwei Wohnungen.
    Sie würden zu stark benachteiligt, weil sie den Beitrag bislang doppelt zahlen müssen, so die Richter.
    Es galt als wahrscheinlich, dass das Bundesverfassungsgericht den Rundfunkbeitrag als solchen nicht kippen würde.

    https://www.sueddeutsche.de/medien/gez-rundfunkbeitrag-bundesverfassungsgericht-1.4058710
    ————————–
    Und man wird mit jeder Klage eine neue idiotische Begründung oder einen Justizwinkelzug finden, um aus gefühltem und wirklichem Unrecht irgendwie doch noch Recht zu machen.
    Also kommt auch die Erhöhung, obwohl 70% die GEZ-Krake ablehnen, die Akzeptanz wird weiter sinken, der Ärger und Unmut auch. Die Profiteure (Medien, Altparteien) machen sich über die Folgen keine Gedanken, es fehlt einfach an Empathie für das gemeine Volk, das den ganzen Mist bezahlen muss.

  56. Die Demokratiegewinnler fressen uns die Haare vom Kopf, und die Liste wird immer länger. Welchen anderen Zweck hätte denn sonst die EU mit ihren aufgeblähten Institutionen? „Hast du einen Opa, dann schick ihn nach Europa“. Wie sagte die Frau des polnischen Politikers Tusk beim Wechsel in die EU-Spitze? „Viel mehr Geld für weniger Arbeit“. Einen solchen Job zu ergattern, ist mehr als ein Sechser im Lotto. Und da will die Journaille, die seit jeher anfällig ist für Mitläufertum und Korruption, natürlich nicht auf der Strecke bleiben. Derzeitige Enthüllungen sind rein zufällig. Letztens stand zu Lesen, dass Mitarbeiter des WDR mit 110 % des letzten Gehalts in die Rente gehen. Gleichzeitig ist die ARD beim jüngsten Stresstest ihrer Pensionskasse durchgefallen. Die derzeitigen Zustände von Obrigkeit(en) und Untertanen entsprechen denen des Mittelalters. Nur Propagandalügen und „Ich denke oft an Piroschka“ und „Das Wirtshaus im Spessart“ im Wechsel.

  57. Die Kleber-Artigen kleben an ihren Sesseln in ihren Sänften.

    Man lässt sich deren Lügenpropaganda schon etwas kosten.

  58. Relotius Presse meldet

    Die Unfallursache ist der Sprecherin zufolge bislang völlig unklar, dazu liefen Ermittlungen. Es müssten viele Zeugen befragt werden, und voraussichtlich werde ein Gutachten erstellt. Momentan deute nichts auf einen Anschlag und alles auf einen Unfall hin.

    Ein Auto rast in Fußgängergruppe. Im schwer bereicherten Berlin-Gesundbrunnen.

    Gut ist, daß die Polizeisprecherin so gut Bescheid weiß und „nichts auf einen Anschlag“ deutet, obwohl die Unfallursache bisher völlig unklar ist. Und die WELT das sogleich mit der Überschrift
    Kein Hinweis auf Anschlag würdigte.

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/auto-rast-in-fußgängergruppe-–-fünf-verletzte/ar-BBRyNAZ?ocid=spartanntp

  59. @Sowhat,
    Warum heißt das eigentlich bei den Zwangsmedien „Pensionskasse“?

    Die legen doch extremen Wert darauf, dass sie keine „Behörde“ sind. Was wird aus diesen Millarden-Geldern, wenn der Staatsfunk endlich abgewickelt wird? (§ 62 Rundfunkstaatsvertrag, Frist 1 Jahr)

    Bei unseren Politnullen nennt es sich „Diäten“, noch Fragen ?!
    Alter Mann

  60. „Leopold 29. Dezember 2018 at 14:58
    Dieser Irrsinn ist nur hier in Absurdistan möglich“ ??

    Aber nur weil es reichlich Idioten gibt in Schland die noch zahlen, anstatt die Zahlung einfach einzustellen, feiges Dreckspack !

  61. Verfassungsklage? Warum, weil sich die Herrschaften „vom Funk“ selbst so gerne irre hohe Pensionen gönnen wollen? Oder weil sie aus einer im Grundgesetz erwähnten „Grundversorgung“, einfach eine absolut unnötige Überversorgung gemacht haben? Oder wie steht es mit dem Propagandauftrag, der eigentlich im Grundgesetz fehlt, der Verpflichtung zur Wahrheit, denn nicht wenige „beim Funk“ einfach ignorieren und statt dessen viel lieber „Haltung“ statt Wahrheit zeigen, Meinungen statt Fakten liefern und sich ganz gerne auch einmal im „Weglassen“ und verdrehen der Fakten üben.
    In Wahrheit braucht keiner diese ÖR-Veranstaltung, die letztlich nur eine prall gefüllte Pensionskasse ist und bereits jetzt schon weit mehr als 50% der Mittel für fürstliche Alterbezüge verballert werden, die man bewusst vergessen hat zu decklen!

  62. Wie wäre es eine Partei zu gründen die nichts weiter zum Inhalt hat als die GEZ abzuschaffen.
    Da jeder die GEZ hasst wären doch locker über 5 % zu erreichen.
    Ich wäre sofort als Spender dabei !

  63. Vielleicht wird es Zeit, solche Propaganda-Profiteure öffentlich bloßzustellen:

    https://www.bild.de/regional/dresden/dresden-aktuell/fuer-flyer-newsletter-pr-konzepte-freistaat-zahlte-800-000-euro-an-nur-eine-pr-a-59263514.bild.html

    http://romina-stawowy.de/afd-oder-der-herd-ist-verdammt-heiss/

    Romina Stawowy ist Geschäftsführerin der Agentur STAWOWY in Dresden. Die auf Medien- und Politikkommunikation spezialisierte Agentur berät Kunden aus Politik und Wirtschaft. Zu den Dienstleistungen gehören sowohl Beratungskonzepte wie auch die Produktion und Umsetzung von Kommunikationsmaßnahmen. Zu den Auftraggebern zählen verschiedene Ministerien und Minister/innen der sächsischen Landesregierung sowie international tätige Konzerne. Stawowy arbeitete zuvor als Anzeigen- und Verlagsleiterin von PRINZ Dresden und war Marketing- und Theaterleiterin vom Rundkino in Dresden.

  64. Der WDR mit Sitz in Köln besitzt laut seinem eigenen letzten Rechenschaftsbericht Kunswerke im Wert von 500 Millionen Euro. Die Begründung dafür ist, das die Mitarbeiter sich durch die Kunstwerke befruchten lassen und damit die Programmqualität steigt. Kein Scherz.

  65. Alassa Mfouapon kann jetzt auch mit stärkerem Nachdruck seine Klage gegen das Land Baden-Württemberg wegen dem brutalen Polizeiüberfall am 3. Mai auf die Landeserstaufnahmestelle in Ellwangen verfolgen. Dies ist dringend nötig, weil das Land Baden-Württemberg trotz Aufforderung des Gerichts zur Klage bisher nicht Stellung genommen hat. Das könnte sich ein normaler Bürger nicht erlauben, aber die Landesregierung nimmt sich dieses Recht heraus.“
    https://www.rf-news.de/2018/kw51/alassa-mfouapon-ist-zurueck

    Ja verklagt euch alle gegenseitig, haben ja wohl sonst nichts zu tun.

  66. Einfaches Mittel: Aufhören zu arbeiten und sich entsprechend von GEZ befreien lassen. Spart alleine im Jahr schon 210.00€
    Mir hat das auch jemand neulich so vorgerechnet und mich gefragt warum ich den Mist noch bezahle. Hat nicht ganz Unrecht! 🙁

  67. Müssen Asylanten eigentlich auch GEZ bezahlen, wenn die in ihren Wohnungen und Asylunterkünften Fernsehen schauen oder auch nicht? Die brauchen das wohl nicht aber das dumme deutsche Steuervieh. 🙁

  68. Um an „relotiert“ zu werden soll man auch noch in die Tasche greifen?
    Nicht mit mir.
    Relotius.= Lügner Tatsachenverdreher Schwindler.
    Relotieren Lügen schwindeln verdrehen

  69. Dass die BRD von der Mafia regiert wird, ist gut an der Rundfunkabgabe zu sehen, oder wie dieses kriminelle Konstrukt heißt, das früher GEZ geschimpft wurde. Absolut jeder muss diese Schutzgeldzahlung leisten, auch wenn man gar kein Radio hat, oder diese volksverdummenden öffentlich-rechtlichen Verbrechersendungen gar nicht sehen will, notfalls mit aller Gewalt die unser „Rechts“staat bietet (also Knast, erschossen wird man noch nicht…), von den Ausnahmen mal abgesehen, die aufgrund Arbeitslosigkeit oder Sozialhilfe davon befreit worden sind.

  70. Um die Lügenbolde bei der Stange zu halten, muss der Judaslohn stimmen.

    GEZ gehört abgeschafft und durch einen Bürgerrundfunk ersetzt. Die AfD muss sich hier stark machen.

  71. Zur Zeit fällt auf, dass in den Staatsmedien verstärkt in Serien Schwule und Lesben thematisiert werden. Ist das die Verschwulungs-Agenda der neuen Weltordnung, die dort umgesetzt wird?
    Schützt eure Söhne und Töchter vor diesem kranken Müll.

    LPHM-Medien
    Lügen-, Propaganda-, Hetz- und Manipulationsmedien

  72. Pensions-Millionäre, zu denen jeder Waffen-, Drogen- oder Puff-Mafiaboss nur neidisch aufschauen kann. Lebenslang 4000 EUR monatlich sind so gut wie einmalig 1 Mio, siehe Glücksspirale.

    Die neue Zwei-Klassen-Gesellschaft heißt Alt-68er-Bürokraten gegen den Rest der Welt. Vorgängergenerationen sind denen alles autoritäre Nazitrampel und die Nachkommen werden als misraten angesehen. Sie schicken die eigenen Großeltern ins Ghetto oder gleich ins Gefängnis und hauen den Nachfolgegeneration die Umweltverseuchung und den Schuldenberg auf die Teller.

    Tröstlich ist, dass die medizinische Versorgung in DE gerade zusammenbricht und dadurch solche Pensionäre selbst als Privatpatient von ihren Wohlstands-Alters-Schmerzen nicht mehr befreit werden. Wünsche in diesem Sinne noch schöne, gerechte laaaaange Jahre für die dekadenten Drecksspinner.

  73. Es gibt sehr viele Ratesendungen im GEZ wo es manchmal auch um viel Geld geht. Woher nimmt sich das Bezahlfernsehen das Recht bei mir Gebüren zu fordern die dann in Rateshows verschenkt werden?
    Ich kenne nur eine Sendung wo es nur um Punkte geht „HR Straßenstars“

Comments are closed.