Liebe PI-NEWS-Leser, unsere kleine vorweihnachtliche Video-Serie geht – wie angekündigt – an diesem Heiligabend zu Ende. Uns haben viele inspirierende Botschaften erreicht, die Kraft und Mut schenken für das Neue Jahr.

Was würde zum Abschluss besser passen, als die finale, insgesamt elfte PI-NEWS-Weihnachtsbotschaft aus der Ewigen Stadt kommen zu lassen. Der Berliner Blogger David Berger (Philiosophia Perennis) befindet sich derzeit in Rom, um wie viele andere Christen am ersten Weihnachtstag den Segen „Urbi et orbi“ (übersetzt „der Stadt und dem Erdkreis“) von Papst Franziskus entgegen zu nehmen.

Berger dazu in seinem Video: „Vielen wird es jetzt nicht so wohl sein, wenn sie den Namen Papst Franziskus auch an Weihnachten hören und ich kann sie verstehen. Denn das Islam-Appeasement und die Wege, auf die er die Kirche steuert, sind alles andere als unbedenklich. Katholiken schmerzt das besonders – auch an diesem Weihnachtsfest.“

Und dann weiter: „Aber Weihnachten, der Katholizismus, das Christentum ist mehr als diese Institution, insbesondere, als dieser kleine Abschnitt einer Geschichte einer Institution […]. Auch für die, die nicht glauben, ist es meines Erachtens eine wichtige Tradition unseres Abendlandes, die wir hochhalten sollten. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen frohe, gnadenreiche Weihnachtstage.“

Weihnachten ist das Fest der Freude, der Familie und der Freundschaft. Denn Familie und wahre Freundschaft sind das schönste Geschenk, das man sich und anderen bereiten kann – gerade in turbulenten Zeiten.

Bisher erschienen:

» PI-NEWS-Weihnachtsbotschaft #1: Dietmar Friedhoff (AfD-MdB)
» PI-NEWS-Weihnachtsbotschaft #2: Martin Sellner (IB)
» PI-NEWS-Weihnachtsbotschaft #3: Sven Liebich („Merkel-Jugend“)
» PI-NEWS-Weihnachtsbotschaft #4: Stephan Protschka (AfD-MdB)
» PI-NEWS-Weihnachtsbotschaft #5: Jürgen Braun (AfD-MdB)
» PI-NEWS-Weihnachtsbotschaft #6: Thomas Röckemann (AfD-NRW)
» PI-NEWS-Weihnachtsbotschaft #7: Leif-Erik Holm (AfD-MdB)
» PI-NEWS-Weihnachtsbotschaft #8: Martin Schiller (AfD-NRW)
» PI-NEWS-Weihnachtsbotschaft #9: Martin Renner (AfD-NRW)
» PI-NEWS-Weihnachtsbotschaft #10: Björn Höcke (AfD-Thüringen)

image_pdfimage_print

 

55 KOMMENTARE

  1. Danke für die Weihnachtsgrüsse. Das Intro/Outro passt nicht. Das Intro ist etwas zu lang und diese martialische Musik passt nicht zum Konzept von PI News. Eher zu einem Militär- oder Waffenkanal. Wir wollen mit PI News aber auch die normalen Menschen ansprechen, oder?

  2. Ich wünsche Herrn Dr. Berger einen schönen Aufenthalt in Rom, denn Rom hat sehr viel Schönes zu bieten. Dazu gehört auch der Vatikan, aber nicht der derzeitige Papst.

    Ich hoffe, daß der Segen von diesem Franziskus nichts schadet. Dieser Papst vergeht; der Vatikan besteht. Die Kirche denkt nicht in Jahren oder Jahrzehnten, sondern in Jahrhunderten. Sie wird auch diesen Mann überleben.

  3. Das war eine sehr schöne Weihnachtsbotschaft. Auch die anderen haben mir gut gefallen. In diesem Sinne frohe Weihnachten an alle Patrioten!

  4. Ich mag und wertschätze Herrn Berger wirklich sehr, aber hier in Sachsen hat der ganze Christenmüll nichts (mehr) verloren.
    … der ganze vorderasiatische religiöse Mist ist seit jeher Knechtschaft,Volksverdummung, Schmarotzen auf Kosten anderer ! Zeit für die Herrschaft des Volkes , Zeit für Irminsul

  5. Auch Ihnen, lieber David Berger, ein gesegnetes Weihnachtsfest! Danke für Ihre Worte, aber auch für Ihre unermüdliche Arbeit. Ihnen und Ihren Lieben wünsche ich Gottes Segen für das kommende Jahr.
    Ihre Patricia Steinkirchner

  6. Versteh ich auch nicht. Ich will auch nicht mit solchen gestörten Figuren in einen Topf geworfen werden.

  7. Fourier 24. Dezember 2018 at 12:39 Irrer Iwan 24. Dezember 2018 at 13:00
    Was meinen Sie damit? Wenn es das ist, was ich vermute, sollten Sie sich hier wieder trollen!

    Ansonsten: allen PI-News-Machern und -Lesern ein schönes Weihnachtsfest! Und viele Grüße natürlich an alle, die Woche für Woche auf der Straße sind und an alle Widerstands-Blogger, also auch an Dr. David Berger!

  8. Liebes PI-Team, liebe Mitleser, liebe Mitkommentatoren, auch ich möchte Euch/Ihnen allen ein friedliches und gesegnetes Weihnachtsfest wünschen.

    Es war schön, all die guten Wünsche in der Weihnachtszeit zu hören. David Berger hat würdig mit seinem Gruß aus Roma Eterna die Reihe beendet.

    Gut, dass es PI gibt!

  9. spiderPig 24. Dezember 2018 at 13:06
    Fourier 24. Dezember 2018 at 12:39 Irrer Iwan 24. Dezember 2018 at 13:00
    Was meinen Sie damit? Wenn es das ist, was ich vermute, sollten Sie sich hier wieder trollen!
    ————————–
    Habe das Gleiche dedacht und möchte mich Ihnen anschließen.
    Wünsche auch allen hier ein gesegnetes Weihnachtsfest und vor allen Dingen ein friedvolles.

  10. Liebes Christkind

    Lass doch bitte allen Politikern so eine Nase wachsen wie dem Pinocchio, so eine aus Holz, die immer länger wird, je mehr sie lügen.

    Dann haben wird endlich einen einheimischen, nachwachsenden Rohstoff, der unseren ganzen Energiebedarf decken kann. Ja, wahrscheinlich könnten wir dann sogar so viel Exportieren, dass wir sogar Saudi-Arabien überholen.

    Und dann klappt´s auch endlich mit der Energiewende.

  11. *** EU-Weihnachtsgedicht 2018 ***

    Vom Arbeitsamt da komme ich her,

    offene Stellen gibt es nicht mehr !

    Überall auf den Stufen und Kanten,

    sitzen Asylanten mit ihren Verwandten.

    Und draußen vor verschlossenem Tor

    stehen geduldig die Deutschen davor !

    Und wie ich so geh am Rathaus vorbei,

    da sehe ich nur Leute aus der Türkei.

    Die Feilschen und füllen mit Geld ihre Taschen,

    da gucken wir dumm, wir einheimischen Flaschen !

    Dann fahr ich nach Hause mit dem Bus,

    vor mir sitzt ein wohlgedeutschter Russ‘ !

    Und wie ich da sitze und Zeitung lese,

    kommt noch ein geflohener Vietnamese.

    Ich stolpere nach Hause, in den Vorraum hinein,

    brechen gerade über den Garten Ostkriminelle ein !!!

    Auch an Renten ist nichts mehr zu holen,

    wir kommen ja nicht aus Rumänien oder Polen !!!

    Liebe Regierung, komm sei unser Gast

    und gib uns Deutschen die Hälfte von dem,

    was für Asylanten und Aussiedler du übrig hast !!!

    Der Ali hat Kohle, der Hassan hat Drogen,

    wir Deutsche zahlen und werden betrogen !!!

  12. Herzlichen dank gutes PI Team, Pi-Leser und Mitstreiter.

    Ihr macht unsere Heimat lebenswerter und sorgt für Aufrichtigkeit in unserem Land.

    Auf ein friedliches und frohes Weihnachten.

  13. Gerade in der beschaulichen Weihnachtszeit spürt man so richtig die friedenspendende Kraft des Islams. Boko Haram, Al Qaida, IS, Al-Shabaab und ähnliche Gruppierungen opfern sogar das eigene Leben um Friede stiften zu können und werden trotzdem von wiedererstarkenden rechtspopulistischen Kräften mit Hass, Hetze und menschlicher Kälte belegt. Aber Allah-sei-gedankt, erkennen systematische Theologen wie der Ratsvorsitzer der DEK Heini Bedford-Strohm die tiefe Religiosität die aus der Selbstopferung der IS-Jünger spricht. Gerade dann ist die christliche Kraft der Toleranz, der Liebe und der Überzeugung, dass jeder Mensch nach dem Bilde Gottes geschaffen sei, angebracht und vertrage sich nicht mit dem Rechtspopulismus. Abseits dessen erlebe Heini allerdings auch viele Bürger, die Flagge zeigten, „zu Hunderttausenden auf die Straße gehen und sagen, wir wollen ein weltoffenes Land sein“ http://www.fr.de/politik/bedford-strohm-landesbischof-rechtspopulismus-foerdert-menschliche-kaelte-a-1644105

  14. Vorfall in der Eishalle in Ludwigsburg
    „Jugendliche“ schlagen 14-Jährigen beim Eislaufen zusammen

    Weil er seine Schwester verteidigen wollte, griff eine Gruppe von sieben bis neun Jugendlichen den 14-jährigen Jungen an und traktierte ihn mit Schlägen und Schlittschuh-Tritten in der Eishalle in Ludwigsburg.

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.polizei-ludwigsburg-jugendliche-schlagen-14-jaehrigen-beim-eislaufen-zusammen.8bccf61b-0046-4f09-afeb-7f7a5cbc646d.html

  15. @ Fourier 24. Dezember 2018 at 12:39 Irrer Iwan 24. Dezember 2018 at 13:00
    Was meinen Sie damit? Wenn es das ist, was ich vermute, sollten Sie sich hier wieder trollen!

    Soweit sind wir noch lange nicht, daß Sie mir Vorschriften machen!
    Wenn Sie sich mit rechtsradikalen, antisemitischen, römisch-katholischen(!) Schwulen solidarisieren, ist das Ihre Sache. Ich distanziere mich ausdrücklich davon.

  16. Irrer Iwan 24. Dezember 2018 at 13:29

    Wenn Sie sich erst distanzieren und dann trollen, ist mir das auch recht!

  17. Die Globalisten und die Linken lieben doch so sehr die Durchmischung. Ein Blick auf die Deutschtürken der dritten Generation belegt jedoch, dass sich diese eher von uns abspalten und lieber unter sich bleiben. Es kommt so gut wie nie vor, dass Türken Deutsche heiraten. Und die Schwarzafrikaner heiraten häufig deutsche Frauen, nur um einen sicheren Aufenthaltstatus zu erhalten. Ansonsten bereiten EU Zuwanderer oder solche aus dem asiatischem Raum, die hier arbeiten, keine Probleme. Es sind rückständige Muslime, die unterstützt von den Grünen und Linken in unserem Land gegen unsere Werte und Kultur kämpfen, die nicht nur in Afrika, sondern auch bei uns mit 4- 6 Kindern irgendwann die Mehrheit sein werden. Und wer soll von denen mal unseren Wohlstand erarbeiten? Was die zwei Weltkriege nicht erreicht haben, die Massenflutung kulturfremder und aggressiver Migranten wird es schaffen, dass es unsere Kultur, unsere Tradition, unsere Werte, bald nicht mehr geben wird.

  18. Patriot-NEWS-Weihnachtsbotschaft #12:

    Klüwain vür alllle ….. (hiks) ….. patrieodischer klüwaintach uafn marckt haubsachlisch umm dat fergangenne Jar hihnder unz su brihngeen (rüüüüülpz). Im gedänken ann die ermohteten unt ferrgewahltikten auch …. (hikzzz) ….. unt an die, dii noch tran klaupen musssen !!
    vaLLz rächtsschraibvähler kefuhnden wärden, könnta pehalltan.

    vrohas vest ann allle !!!!!!!!!!

  19. Hey! Aus der linken Ecke hetzen und diffamieren, wie Steinbeißer es in seiner „Weihnachtsansprache“ wieder tut, ist kein Dialog !!

  20. Fahndung nach Ostkriminellen: Krzysztof Dudzinski (27) und Joanna Dominika Kossakowska (19)

    Versuchter Raubmord in Bochum: Frau (69) von Nachbar (27) und Komplizin brutal überfallen – FAHNDUNG

    Dudzinski, ebenfalls ein Mieter des Hauses, und seine Begleiterin stießen die Frau zu Boden und würgten sie bis zur Bewusstlosigkeit. Dann entwendeten sie Gegenstände und den Schlüssel eines grauen Pkw, Daimler Benz B Klasse (amtliches Kennzeichen BO-WH 1946), und flüchteten in unbekannte Richtung. Das Opfer überlebte den Angriff.

    https://wize.life/themen/fahndung/91374/69-jaehrige-seniorin-in-eigener-wohnung-fast-zu-tode-gewuergt—polizei-jagt-taeter-paerchen

  21. Lieber David!

    Dir und Deinem Mann ein gesegnetes Hochfest der Geburt des Herrn!

    „Heute geht/aus seiner Kammer/
    Gottes Held/ der die Welt/
    Reisst aus allem Jammer!
    Gott wird Mensch/Dir Mensch zugute/
    Gottes Kind/ das verbind‘/
    sich mit uns‘rem Blute.

    Die ihr schwebt in großem Leide,
    sehet, hier
    ist die Tür
    zu der wahren Freude;
    faßt ihn wohl, er wird euch führen
    an den Ort,
    da hinfort
    euch kein Kreuz wird rühren.

    Ich will dich mit Fleiß bewahren;
    ich will dir
    leben hier,
    dir will ich hinfahren;
    mit dir will ich endlich schweben
    voller Freud
    ohne Zeit
    dort im andern Leben.“

    Paul Gerhard

    https://youtu.be/ekbeymJPVf8

    Paul Gerhard

  22. Nie war die Weihnachtsbotschaft radikaler als heute:

    Matth. 1
    Maria, seine Mutter, war mit Josef verlobt; noch bevor sie zusammengekommen waren, zeigte sich, dass sie ein Kind erwartete – durch das Wirken des Heiligen Geistes.
    19 Josef, ihr Mann, der gerecht war und sie nicht bloßstellen wollte, beschloss, sich in aller Stille von ihr zu trennen.

    Josef, ein Handwerker, Zimmermann, selbständig vielleicht und auf seinen guten Ruf angewiesen, „ging“ mit Maria im Eheversprechen, doch diese trug schon ein Bankert in sich, von wem auch immer.
    Es gibt jetzt viele Möglichkeiten, sich den Tratsch, der sich aus der Verbindung hätte ergeben können, den elementaren Bildzeitungsklatsch, die Spekulationen vorzustellen, stammte er doch auch aus dem Hause David, aus königlichem Geschlecht.
    Josef ist der vergessene Held der Weihnachtsgeschichte, nahm er doch das Bankert an kindesstatt an, den möglichen Shitstorm in Kauf nehmend und auch dass man ihm Aufträge entzieht, wie heute AfD Wähler, Aufträge entzogen bekommen, entlassen werden, ihre Kinder nicht auf Privatschulen dürfen, in Kindergärten offiziel dennunziert werden können, dürfen, ja müssen.
    Auch damals gab es Abtreibungen. Nein, dieses Paar entschied sich für das neue junge Leben, das immer auch eine Offenbarung Gottes ist. Unter widrigen Umständen brachten sie es zur Welt und liebten es und machten es zu einem Handwerker. Scheinbar war er intelligent un hat sich gebildet.
    Das ist m.E. die wahre Weihnachtsbotschaft, der „Mein-Bauch-Gehört-Mir“, die Abtreibungswerbung und die Jusoforderung nach Abtreibung bis zum 9 Monat entgegensteht.
    Die Weihnachtsbotschaft ist in erster Linie eine klare Aussage für Familie, Annahme des ungeborenen Lebens und Liebe zum Kind, auch wenn es ein Bankert ist.
    Der erste Auftritt Jesu war zur Hochzeit von Kanaan, einem Familienfest, wo er Wasser in Wein verwandelte, dass sich die Leute vollaufen lassen konnten.

  23. Sehr geehrter Herr Dr. David Berger, lange Zeit habe ich Sie nicht gemocht, abgelehnt, verachtet, gehasst. Im Gegenzug habe ich, eine Nichtkatholikin, den ehrwürdigen Papst Benedikt 16 über seine philosophischen Bücher hochachten und sogar wertschätzen, ja sogar lieben gelernt. Ich entstamme einer Familie, in welcher Herr Ratzinger ein ROTES TUCH war. Katholisch werde ich nicht werden, aber ich möchte nicht ohne meine katholischen Mitmenschen und Freunde sein. Ich danke Gott, dass ich mich von den Kirchenbetonköpfen frei machen konnte. Ich wünsche Papst Benedikt von Herzen alles Gute und noch viele gute Lebensjahre. Papst Franziskus ist mir fremd und unverständlich. Aber Papst Benedikt: ein wunderbarer Denker und Professor. Bücher, die er über Werte, Wahrheit und die Einführung in das Christentum schrieb, sind super verständlich.
    Heute, Herr Dr. Berger, sind Sie mir sehr sympathisch geworden. Sie haben irgendwie auch eine Metanoia durchgemacht. Das ist toll. Herzliche Weihnachtsgrüße auch Ihnen, alles Gute und Danke!

  24. Ach noch etwas, Herr Dr. Berger: Ich liebe auch Herrn Peter Hahne, den TV Moderator, der den Papst Benedikt auch schätzt.
    Und der die EKD sehr kritisiert.
    Und was ich so toll, so stark, so großartig fand, dass er der EKD ihr Kirchsein absprach. Der Mann ist so weise. Da war diese Göring-Eckhardt als Präses der Synode, die eine fordernde Rede hielt, die von grüner Selbstüberzeugung nur so strotzte. Papst Benedikt ertrug diese Dreistigkeit mit Geduld und Ruhe. Aber beeindrucken ließ er sich gottseidank nicht.
    Und als er in Freiburg die wunderbare Rede gehalten hat, die die Meute der Zeitgeistigen schwer enttäuschte, oder seine gute Rede im Bundestag 2011, das waren Highlights. O das waren schöne Momente. Dann gibt es noch populäre Videos, wo er sich bemüht, die schöne Bayernhymne ein bisschen mitzusingen. Oder wenn er eine Abordnung aus seiner Heimat an seinem Ruhesitz empfängt, dann verfolge ich das mit Rührung und freue mich.

    Die Kirche hat zwar schon viel Mist gebaut in der Geschichte, sie ist aber eine Institution, welche die wichtige Aufgabe der Tradierung unserer Werte garantierte. Das kann nicht hoch genug geschätzt werden.

  25. Stille Nacht! Heilige Nacht!
    Wo sich heut alle Macht
    Väterlicher Liebe ergoss
    Und als Bruder huldvoll umschloss
    Jesus die Völker der Welt!
    Jesus die Völker der Welt!
    ——————————————————–
    Ich wünsche Euch allen
    Friedvolle und Gesegnete Weihnacht.

  26. Oxenstierna 24. Dezember 2018 at 12:24
    Lavinia 24. Dezember 2018 at 12:34
    ChirurgenbrauchdasLand 24. Dezember 2018 at 12:45
    Ronja 24. Dezember 2018 at 13:00
    spiderPig 24. Dezember 2018 at 13:06
    AtticusFinch 24. Dezember 2018 at 13:14
    CorpsDeEsprit 24. Dezember 2018 at 13:21
    Jakobus 24. Dezember 2018 at 14:01
    xuyeka 24. Dezember 2018 at 14:44
    Heimatsternle 24. Dezember 2018 at 14:48

    Ist PI-News jetzt zum gayromeo-Ableger geworden?

  27. Diese Sachen sollten mal besser rein christlich und persönlich sein als politisch !
    Politik ist immer dreckig und hat mit Weihnachten nichts zu tun !

  28. Jede Hand die Deutschland hilft, ist eine Hand des deutschen Volkes. Egal ob oben, unten, rechts, links oder andere Ufer: Herr David Berger hat sich immer gegen den Kult der Polit-Homos ausgesprochen. Hat immer die Tradition unserer Kultur hochgehalten. Und kämpft in aller Öffentlichkeit für unsere gemeinsame Heimat Deutschland. Dafür Danke!

    Ein besonders herzliches Dankeschön und ebenfalls ein gesegnetes Weihnachtsfest an das Redaktionsteam von PI NEWS! In den hellen und dunklen Stunden und insbesondere jetzt unter dem Verrat der Altpolitiker: Hier schlägt das Herz für unser Deutschland. Hier treffen sich die Gutwilligen und Heimatgetreuen.

    Den Wert einer deutschen Weihnacht lernen viele Deutsche wieder zu schätzen und vor allem zu verteidigen. Diese Mobilisierung für das Gute ist ein Erfolg vieler patriotischer Hände und vor allem Köpfe. Ihr bei PI NEWS tragt mit eurem guten Journalismus dazu bei – Feder (Tastatur) und „Degen“!

    Wunderschöne Feiertage wünsche ich allen Mitstreitern und natürlich:
    Widerstand!

  29. Der schwule Theologe Berger hat früher
    reichlich u. fantasievoll ➡ relotiusiert
    u. hoppelte durch jede Talkshow u.
    über jede Katholikenhasserbühne.

    Am Haßbuch gegen Benedikt verdient er
    heute noch. So ist seine Entschuldigung
    dafür weniger, als halbherzig, m.E. Heuchelei.
    Im übrigen kann man nur um Entschuldigung
    bitten u. sich nicht selbst entschuldigen. Auch
    forderte er schon Maulkörbe für Homokritiker,
    ev. Zeitung. Berger muß noch sehr viel tun,
    um von mir mal Wohlwollen zu erhalten:
    http://nix.nainokami.net/content/david-bergers-verleumderische-angriffe-auf-die-freiheit-und-grundwerte-der-kultur

  30. ich wuensche den lesern, kommtatoren, den machern und hassern von pi-news
    und ihren lieben angehoerigen, multiplikatoren und freunden im geiste
    ein spirituell besinnliches, christlich sinn stiftendes, staerkendes,
    islampapst-politmissionfreies weihnachtsfest 2018

    heute um 1000 verbreite zwangssteuer-reichsbelehrsender nordmark („ndrinfo“)
    die agitation des steueralimentierten staatskirchenversprechers geweihbischof König.
    er gab vor – vllt log er auch einfach – einen brief aus brasilien bekommen zu haben
    darin berichtete ein anderer wesensanbeter ueber die freien wahlen in brasilien,
    in denen freie brasilianer den angeblich fuer katholen falschen menschen waehlten.
    der haette sich andere menschen – zb in italien oder usa – zum vorbild genommen,
    und wollte sogar mit waffen recht und ordnung fuer sein volk wieder herstellen.
    klick aus. mehr muss man nicht wissen, wie die staatskirche im staatssender tickt.

    davon ab: man beachte den bettler ab https://youtu.be/fwY0EDQc5bo?t=20

  31. Maria-Bernhardine 24. Dezember 2018 at 19:11
    06.06.13
    David Bergers verleumderische Angriffe auf die Freiheit und Grundwerte der Kultur
    Im Interview mit MEDRUM demaskiert die katholische Publizistin Gabriele Kuby heuchlerische Hetze und Ausgrenzungsversuche des homosexuell lebenden Theologen
    http://nix.nainokami.net/content/david-bergers-verleumderische-angriffe-auf-die-freiheit-und-grundwerte-der-kultur
    ————————–
    Allen denjenigen, die wie spiderPig und kalafati reagieren, empfehle ich, den Link anzuklicken und zu lesen, was da steht. Der Beitrag ist erst fünf Jahre alt, beschreibt also nicht etwa eine lange zurückliegende Vergangenheit: Papi 1, Papi 2, ein „Sohn“ und ein Hund gemeinsam in einem Bett, das ist die „Regenbogenfamlie“, die „zu immer vertrauterem und leidenschaftlicheren Sex führte.“

    Für mich ist David Berger das für Katholiken, was Stephan Kramer für die Juden ist. Vielleicht bekommt ja auch David Berger eines Tages den Posten des Präsidenten eines Landes-Verfassungsschutzamtes oder einen ähnlichen Posten?

  32. @Detektor
    @Maria-Bernhardine
    @Scheylock

    Ich kenne alle Ihre Kritikpunkte, denn ich habe selbst alles genauestens verfolgt. Ich kenne Frau Kubys Lebensweg, habe ihre Bücher, habe alle Interviews und Talksendungen mit ihr gesehen, weil mich Frau Kuby überzeugte. Ich kenne die Angriffe und Spannungen zwischen ihr und Berger.

    Aber Herr Dr. Berger ist nicht mehr der, der er war. 2. Ist seine Sexualität nicht mein Beurteilungsgegenstand. Nur wenn er kirchlich getraut werden wollte, Gottes Segen eingeschlossen, wenn er die Ehe für alle ideologisch als Kampfgebiet betrachten würde, dann wäre ich dagegen.

    Er macht meines Erachtens nun einen guten Journalismus. In seinem Metier hat es ja auch leidende Menschen, denen er sich widmet. Also er scheint mir vom Hedonismus abgekommen zu sein, was ich sehr anerkenne. Lukas 15, 7: „Ich sage euch: Genauso ist bei Gott im Himmel mehr Freude über einen Sünder, der ein neues Leben anfängt, 2 als über neunundneunzig andere, die das nicht nötig haben.“

  33. Heimatsternle 25. Dezember 2018 at 15:42
    Danke, Heimatsternle, nun weiß ich endlich, was „Heilige Wandlung“ ist. 😉

Comments are closed.