Doris von Sayn-Wittgenstein (hier bei ihrer fulminanten Rede auf dem AfD-Bundesparteitag 2017) muss gehen, weil sie 2014 für den Verein "Gedenkstätte" geworben hat, den der rote Thüringer Verfassungsschützer Stephan Kramer (kl. foto) seit neuestem als rechtsextrem einstuft.
Print Friendly, PDF & Email

Von KEWIL | Die AfD hat ein ärgerliches, selbst verschuldetes Problem mit dem Verfassungsschutz. Heute melden unsere gleichgeschalteten linken Medien erfreut, dass die AfD-Landtagsfraktion in Schleswig-Holstein ihre eigene Landeschefin, Doris von Sayn-Wittgenstein, ausgeschlossen habe, weil sie 2014 für den Verein „Gedenkstätte“ geworben habe, den der rote Thüringer Verfassungsschutz seit neuestem als rechtsextrem einschätzt. Wie kann man eigentlich als AfD so blöd sein und sich auf Wunsch irgendwelcher Roten Socken selbst zerfleischen?

Den winzigen Verein „Gedenkstätte“ kennen wir nicht, aber umso mehr Doris von Sayn-Wittgenstein, die vor einem Jahr auf dem AfD-Bundesparteitag mit einer sagenhaften Rede die Delegierten mitgerissen hat und um ein Haar AfD-Bundesvorsitzende geworden wäre. Wie kann man eine solche Frau ausschließen?

Und das ausgerechnet nach den Vorstellungen und Wünschen des Verfassungsschutzes in Thüringen, also einem Land, das von Kommunisten regiert wird. Und die Schlapphüte dort werden vom irrlichternden Stephan J. Kramer geleitet, dem langjährigen Generalsekretär des Zentralrats der Juden in Deutschland. Dass der konvertierte Jude Kramer hinter jedem Vogelschiss eine rechtsradikale, rechtsextreme Gefahr wittert, die zu beobachten ist, war den roten Socken in Thüringen gleich klar, dafür haben sie den Stephan ja angestellt.

Stephan J. Kramer (50) war schon bei der CDU, in der FDP und SPD, brach sein Jurastudium ab und wurde später Bachelor und Master in Sozialpädagogik. Bei der Bundeswehr brachte er es zum Oberleutnant. Sein ehrgeiziges Hauptanliegen war es aber, Jude zu werden.

Jude ist man normalerweise vollautomatisch als Sohn einer jüdischen Mutter. An was man glaubt, ist dabei völlig wurscht. Wer aber als anderweitig Geborener nachträglich Jude werden will, hat ein mindestens dreijähriges brutales Aufnahmeverfahren mit intensivstem Studium aller religiösen Schriften und mehrmaligen strengen theologischen Prüfungen, inklusive Vorhaut-Operation, vor sich, das sich kaum ein Mensch antut.

Kramer in seinem unbändigen Ehrgeiz hat es geschafft und nicht nur das: er arbeitete für die Jewish Claims Conference, für Ignatz Bubis und viele andere und wurde schließlich für zehn Jahre Generalsekretär der Juden im Land.

Während dieser Zeit war er mal in eine Schlägerei verwickelt, wo er tapfer seine Pistole aus der Jacke zog. Ein andermal griff er Sarrazin an, der „mit seinem Gedankengut Göring, Goebbels und Hitler große Ehre“ erweise und dem er den Eintritt in die rechtsextreme NPD nahelegte! Auch sonst witterte er an jeder Ecke Antisemitismus, nur nicht beim Islam.

Daran erkennt man, wes Geistes Kind Kramer ist, was für einen politischen Kompass er hat. Und nun wirft die AfD nach den Wünschen und Vorstellungen dieses von Kommunisten eingesetzten Amtsträgers ihre besten Köpfe raus. Das kann doch nicht wahr sein.

PS: Die AfD sollte auch dringend auf der Hut sein vor Spitzeln und V-Leuten des Verfassungsschutzes. Nicht erst seit Chemnitz besteht der dringende Verdacht, dass die Schlapphüte zudem reichlich Agents Provocateurs in die Reihen der konservativen Partei eingeschleust haben, um sie öffentlich zu diskreditieren!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

247 KOMMENTARE

  1. Falls dies die Webseite jenes Vereins ist: https://deutsches-gedenken.de

    Dort konnte ich in der Kürze der Zeit nichts Verfängliches d.h. juristisch in irgendeiner Weise Relevantes finden. Abgesehen von einer Ankündigung eines „Volkslehrer-Auftritts“ 🙂

    Holocaust-Leugnung wird dort definitiv nicht betrieben. Wenn der Verein illegal oder strafbare Aktionen durchführen würde, dann wäre er wahrscheinlich verboten

  2. Wir sind hier in der BRD. In diesem Land wird es niemals eine konservative Opposition wie in Österreich und der Schweiz geben.

    Das hat historische Wurzeln. Die AfD kann allenfalls als weichgespülte Variante eine gewisse Rolle spielen.

    Als junger Mensch sollte man auswandern….

  3. Die AfD ist nah daran sich langsam aber sicher selbst zu zerlegen. Mein Verständnis für diese Aktion der Landtagsfraktion in Schleswig-Holstein ist gleich NULL. Alle guten Leute räumt man beiseite, oder versuchte es, was sich noch als fataler Fehler herausstellen wird. Mein Mann und ich sind AfD Mitglieder, nur wenn die so weiter machen, dann ist irgendwann der Austritt im Gespräch. Jede, noch so alte Kamelle von AfD Politikern kramt man hervor. Jeder Nazi der inzwischen über 90 Jahre alt ist wird verfolgt – ABER „Deutschland verrecke“ darf man sagen, Stasispitzel werden hofiert und finanziert – was ist Deutschalnd für ein irres Land geworden.

  4. Mitbegründerin des Vereins war 1992 Ursula Haverbeck, die vor nicht allzu langer Zeit wegen Leugnens des Holocaust (erneut?) ins Gefängnis kam. Der Hinweis auf ihre Rolle bei der Gründung bleibt indes der einzige in den Medien, z.B. hier:
    http://www.fr.de/politik/meinung/kommentare/doris-von-sayn-wittgenstein-die-afd-fuerstin-und-der-kult-mit-der-schuld-a-1631434
    Niemand schreibt, ob sie noch immer Mitglied bzw. in einer Führungsposition ist, man darf vermuten, dass dem nicht so ist, wenn es die Medien nicht herausstellen.

  5. Bei KRAMER ist es offensichtlich egal, ob er sich nun entschieden hat JUDE ZU WERDEN oder genauso gut hätte er MUSLIM WERDEN können. Hauptsache raus aus der alten Haut, scheint seine Devise zu sein!

    Selbst wenn alle AFD Mitglieder den Jüdischen Glauben beantragten, dann würde der Zentralrad der Juden vermutlich noch immer von Antisemitismus sprechen. Die AFD kann es niemandem Recht machen! Aber wenn sie sich weiter bemühen, dann werden sie bald allein dort sitzen, und dann wird Herr MERZ Recht behalten. Er bringt die CDU wieder auf 40 %!

  6. Schon wieder so ein Fall von Selbstzerfleischung in der AfD. Ist man jetzt satt in der AfD, daß man sich diese ganzen Skandale, Skandälchen und missverständlichen Aussagen so oft leisten kann? Es soll auch Schwierigkeiten auf der Berliner Demo vergangenes Wochenende zwischen Pegida und AfD-Verantwortlichen gegeben haben. Lutz Bachmann berichtete davon gestern.

    AfD, zerlegt euch nicht selber, sonst seit ihr schneller wieder aus den Parlamenten als ihr reingekommen seid. Wenn man von dieser Partei, die sich als Alternative versteht, nichts mehr erwarten kann, braucht man sie auch nicht zu wählen. Das wollen die anderen doch nur.

  7. Ich kann auf der Webseite des Vereins beim besten Willen nichts Anstößiges finden. Die Gedenkstätte ist den deutschen Opfern der Weltkriege gewidmet. Bzgl. der Gründe des Rauswurfs von Sayn-Wittgenstein stehe ich im Augenblick vor einem Rätsel.

  8. Heute gab es wieder zwei Meldungen, die nur mit historischer Verantwortung zu verstehen sind.

    Die Haftung der EZB für die BRD wurde auf über 26% des Grundkapitals erhöht. Die EZB hat Milliarden von italienischen Schulden gekauft. Für die haftet man jetzt noch mehr.

    Ferner wurde der ESM aufgebaut und als Bankenrettung etabliert. Die Italiener haben 600 Mrd faule Kredite, die man abschreiben muss. Die BRD haftet nun auch dafür.

    Die Menschen werden belogen und betrogen. Aber sie sind Gutmenschen und haben es verdient…

  9. Die AfD hat wahrscheinlich nichts verstanden. Von mir aus kann sie machen, was sie will. Dann gibt es eben nichts mehr zu wählen und ich gehöre wahrscheinlich dann ab sofort zu den Nichtwählern.

  10. Wenn sich entpuppt, daß die Alternative keine mehr ist, wähl ich gar nichts mehr anstatt Scheisse zu wählen. 🙁

  11. Blöd Zeitung hetzt wider über AFD .

    Das schmeckt der AfD gar nicht
    Was Coca-Cola zu diesem Fake-Plakat sagt .

    Ein vermeintliches Werbeplakat des Brause-Multis Coca-Cola sorgt derzeit für Aufregung bei der AfD. Auslöser ist ein weihnachtlich gestalteter Werbeaufsteller mit Cola-Logo, darauf steht: „Für eine besinnliche Zeit: Sag Nein zur AfD“.
    Es wurde vor der Berliner AfD-Zentrale am Lützowplatz gesichtet, ein Foto davon geht seit Montag im Internet rum. Zunächst fragten sich viele: Kann es wirklich sein, dass sich ein internationaler Getränkehersteller so in die deutsche Parteipolitik einmischt?
    Einige feierten Cola dafür, andere kritisierten den Konzern. Dann stellte Coca-Cola klar: „Das Plakat stammt nicht von uns. Auf der Grundlage eines mehrere Jahre alten Weihnachtsplakats hat jemand diese Botschaft selbst gebastelt.“
    ABER: Mit dieser Klarstellung war die Wut der AfDler auf Coca-Cola nicht verraucht. Denn nun mischte sich Patrick Kammerer, Deutschland-Kommunikationschef von Coca-Cola ein. Er twitterte: „Nicht jedes Fake muss falsch sein.“
    AFD SCHLÄGT ZURÜCK !!
    Maximilian Krah, stellvertretender Vorsitzender der AfD Sachsen, regte einen Brief mit Bundestags-Briefkopf an die Coca-Cola-Zentrale in Atlanta an, „denn die Amerikaner werden es nicht schätzen, dass ihre Marke hier politisch missbraucht wird und die deutsche Filiale das lustig findet“.
    Der Bundestagsabgeordnete Frank Pasemann sprach von „politischer Hetze“, setzte dazu den Hashtag #CocaColaNeinDanke.
    Also trinken wir nur noch Pepsi 🙂

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/was-coca-cola-zum-fake-plakat-sagt-schmeckt-der-afd-gar-nicht-58824206.bild.html

  12. Es gibt Momente, da ist man wirklich froh, daß man nie die Absicht hatte, in die AfD einzutreten. Sonst müßte man jetzt wieder aus dieser Partei austreten.

  13. Mir tun nur die richtig guten und aktiven AfDler wie Guido Reil oder Dr. Curio leid. Was die aufbauen hauen andere mit dem Hintern wieder um. Warum nur? Selbst ein „gäriger Haufen“ kann nicht so parteischädigend reagieren und die ganze Partei in den Abgrund führen. Da muss eher Gestern als Morgen was passieren sonst ist es zu spät.

  14. Dagegen gab Sayn-Wittgenstein an, sie sei nicht Mitglied des Vereins und sei es auch nicht gewesen. Sie räumte aber ein, für den Verein Jahr 2014 geworben zu haben. Der Verein sei als gemeinnützig anerkannt gewesen und habe damals weder auf der Liste des Verfassungsschutzes noch auf der Unvereinbarkeitsliste der AfD gestanden.

    Was läuft hier ab?

  15. Oxenstierna 4. Dezember 2018 at 19:15
    Es gibt Momente, da ist man wirklich froh, daß man nie die Absicht hatte, in die AfD einzutreten. Sonst müßte man jetzt wieder aus dieser Partei austreten.
    ###############

    Ich bin 2013 in die AfD eingetreten. Unter den ersten 500.

    Aber ich bin schon lange kein Mitglied mehr….

  16. tv tip heute ddr 2 20:15 . TOLL: mit Kleb Klauser
    „Unantastbar – Der Kampf für Menschenrechte“
    „Aber erleben wir nicht jeden Tag, dass irgendwo in der Welt *
    die Würde von Menschen missachtet wird? “

    * nicht irgendwo – gleich umme ecke vom reichsmoralsender ddr2/mainz
    zb in goettingen, witzenhausen, berlin, schwerin, freiburg, kandel etc pp.
    und das allein nur die deutschen orte, wo lebensrecht/wuerde missachtet wird.
    herr klauser & co.

  17. Cendrillon 4. Dezember 2018 at 18:57

    Falls dies die Webseite jenes Vereins ist:….
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Danke für die Recherche. Ich habe dort auf die sehr Schnelle auch nichts gefunden, was anstößig ist. Ich glaube, dass gibt es wirklich nur in Deutschland, dass ein Verein, der das Gedächtnis an die Toten des eigenen Volkes wachhalten will, Anstoß erregt.

    Soweit ich sehe, haben sich die Medien aber auch darauf gestürzt, dass der Verein von Ursula Haverbeck gegründet worden ist. Einer Greisin, die wegen Holocaustleugnung und vielleicht auch anderer Vergehen (§130?) einsitzt. Ich muss sagen, dass mir solche Leute suspekt sind. Mit über 90 Jahren sollte man besser wissen, was Recht und Anstand sind und was nicht.

    Wer sich mit Hunden zu Bett legt, wacht mit Flöhen auf.

    Und jetzt schlage ich vor, dass mit einer Frau Kahane und ihren Helfershelfern, mit Faule Sahne Fischabfall und mit den Unterstützern des Zentrums für polnische Hässslichkeit ganz genau so verfahren wird.

  18. Von Sayn-Wittgenstein wurde nicht aus der AfD ausgeschlossen sondern aus der SH-Landtagsfraktion. Sie sitzt aber immer noch im Landtag. Dieser Unfug muss schnellstens revidiert werden. Man darf sich von dem linken Gesoxxxx nicht auf der Nase herumtanzen lassen.

  19. Die scheißen sich in jede Hose, die man ihnen von ferne hinhält. Unsäglich, auf diesen inszenierten Klamauk herinzufallen.

  20. Wenn unsere einzige Alternative absäuft, ja was bleibt denn dann noch. Da hat Colonia2 völlig recht, dann wird halt nichts mehr gewählt. Feierabend.

    Aber ich warte noch ab. Mal schauen was noch bis zur Europa-Wahl passiert und besonders im Osten 2019, wo nur eine intakte, geschlossene und starke AfD was bewegen könnte. In der momentanen Form gibts ein böses erwachen, überall. Dann reden wir nicht mehr über 15-20%, dann gehts um 5% landesweit. 🙁

  21. LEUKOZYT 4. Dezember 2018 at 19:19

    tv tip heute ddr 2 20:15 . TOLL: mit Kleb Klauser
    „Unantastbar – Der Kampf für Menschenrechte“

    Das ist kein TV-Tipp. Das ist eine massive Drohung 🙂

  22. Cendrillon 4. Dezember 2018 at 19:17

    Was läuft hier ab?

    * * * * *

    Jedenfalls leben wir weder in einem Rechtsstaat noch in einer Demokratie.
    Von FREIHEIT ist in diesem unserem Lande jedenfalls nichts mehr zu spüren.
    Sie wurde uns peu a peu genommen.

  23. Mit oder ohne AfD: die Auflösung Deutschlands ist beschlossene Sache. Zur Zeit findet der Ausverkauf statt und es drängt sich die ganze Welt an den Wühltisch, um noch schnell ein Schnäppchen zu machen, bevor alles weg ist.

  24. Wir sollten sammeln und der AfD eine Wagenladung voll Pampers zukommen lassen. Ich habe sie auch wieder abgehakt, obwohl sie meine große Hoffnung war. Aber auf solche feigen Hampelmänner können wir nicht setzen. Mittlerweile geht es denen auch nur noch um ihre Fresströge, die sie wenigstens für diese Legislaturperiode noch erhalten wollen. Das ist alles so jämmerlich. Nachdem sich die AfD auch als Nullnummer entpuppt, habe ich für dieses Land keine Hoffnung mehr. Über so viel Angstdünnpfiff lacht sich doch die gesamte schwarzgrünrote Einheitsbreipartei schlapp. Die müssen nur noch „Buh“ sagen- und die AfDler rennen wie die Hasen. Sowas nennt sich also nun starke Opposition????? Wenn die guten Leute weg sind, können sie einpacken. Dann ist es nur noch ein nuschelnder Seniorenverein.

  25. Die AfD hat noch nicht verstanden, dass all diese Maßnahmen NICHTs an der Beobachtung durch den VS ändern werden.
    Diese steht nämlich seit der Entlassung Maaßens fest wie das Amen in der Kirche. Königin Merkel wünscht es, also kommt es.

  26. kitajima 4. Dezember 2018 at 19:27
    Mit oder ohne AfD: die Auflösung Deutschlands ist beschlossene Sache. Zur Zeit findet der Ausverkauf statt und es drängt sich die ganze Welt an den Wühltisch, um noch schnell ein Schnäppchen zu machen, bevor alles weg ist.
    ###############

    Ja, so sieht es aus. Da würde auch Hiroshima nix ändern 😉

  27. Ich kann dem Autor nur zustimmen.
    Irgendwie hat man das Gefühl, dass die AfD über jedes Stöckchen springt, das man ihr hinhält. Wohl um zu erreichen, dass sie dabei ganz vergisst, sich um die wirklichen Probleme dieses Landes zu kümmern.
    Da der VS offensichtlich von den Systemparteien als Instrument zur Bekämpfung der einzigen Oppositionspartei missbraucht wird, kann die AfD Stöckchen springen bis sie schwarz wird. Oder, was noch schlimmer wäre, rotgrün.

  28. Haremhab 4. Dezember 2018 at 19:13

    SIPPENHAFT! Kinder fliegen wg. „neurechter“ Mutter von Waldorfschule

    https://www.youtube.com/watch?v=u6yemVEJSCI
    —————————————

    Es ist ein Segen, der diesen beiden Kindern zuteil wurde aus dieser Walddorfschule entlassen zu werden!
    Was Besseres konnte ihnen für ihr Leben gar nicht passieren!

    WER SCHICKT SEINE KINDER ÜBERHAUPT NOCH AUF DIE WALDORFSCHULE??

  29. Es bleibt ein gesellschaftlicher Meta-Shittest. Beugt man sich den Stöckchen, die einem hingehalten werden oder steht de AFD ihren Mann und behält den Widerstand bei?

    Bricht der Widerstand der Männer (verkörpert durch die AFD, also Schutz, Heimat, Grenze, eigene Nachkommen) oder gewinnt das Weibliche (der Dominatere, die Goldstücke, kriegt „die Beute“, also die ehemalige Heimat, die Ressourcen, den Nachwuchs). Das kann jemand vollkommen Fremdes sein. Hauptsache er setzt sich durch. Deswegen wird dieser Fehler seit drei Jahren nicht begrenzt, es ist reine Absicht. Frauen würden niemals für so etwas abstraktes wie „Nation“
    Ihr Leben geben, da passen sie sich an den Dominanteren an.

    Die Völkerwanderung junger Männer nach Deutschland konnte nur in einer durchfeminisierten Gesellschaft erfolgen. Seit Menschengedenken nannte man es „Krieg“, wenn 500.000 junge Männer im wehrfähigen Alter vor deiner Landesgrenze standen. Heute werden bunte Selfies gemacht, die kräftigen jungen Goldstücke als „syrische Fachkräfte-Kriegswitwen“ verkauft und schon baut die Bundeswehr Zelte auf und verteilt Essen. Es ist eine gewaltlose Landnahme. Die dominantere und fruchtbarerer Spezies fällt in den Lebensraum der schwächeren ein. Nichts anderes sehen wir seit 2015. Die Frauen fördern dies, nachdem die eigenen Männer über Jahrzehnete weichgekocht wurden.

    Deswegen hat man so viele junge Weiber mit feuchtem Höschen am Bahnhof jubeln gesehen.
    War 1945 auch der Fall, als die Frauen die GI‘s willkommen hießen. Die neuen Männer werden empfangen, die alten fallengelassen, bzw. über die Steuern versklavt, um den Goldstücken und ihren Weiberm das Leben so angenehm wie möglich zu machen.

    „Shittest
    9. MÄRZ 2014 / CHRISTIAN – ALLES EVOLUTION
    Ein interessantes Konzept innerhalb von Pickup ist der Shittest.

    1. Kurze Definition

    Ein Shittest ist ein Test der Frau, wie der Mann mit kleineren Angriffen umgehen kann.

    2. Funktion des Shittests

    In David Buss Buch „Evolution of Desire“ bringt Buss ein interessantes Beispiel eines tierischen Paarungsverhaltens:

    Bei einer bestimmten Krötenart sitzt das Männchen auf einer Art Nest, Weibchen, die interessiert sind, versuchen ihn von diesem herunter zu stoßen. Gelingt ihnen dies, dann paaren sie sich üblicherweise nicht, bleibt das Männchen fest auf dem Nest, dann können die Weibchen in diesem ihre Eier ablegen, die dann von dem Männchen befruchtet werden.

    Was macht die weibliche Kröte hier?: Sie testet die Qualitäten des Krötenmännchens. Wenn er sich von dem Weibchen leicht aus dem Nest stoßen lässt, dann wird er auch ansonsten die befruchten Eier nicht sonderlich schützen können, er ist zu schwach dafür, damit werden auch eher seine Söhne schwach sein und es lohnt sich, ein anderes Männchen zu suchen und sich mit diesem zu paaren. Das Ganze durchdenkt die Kröte natürlich nicht auf einer logischen Ebene, sie folgt einem biologischen Programm, welches sie erst das Männchen testen lässt und dann bei einem positiven Ausgang des Tests die Fortpflanzung einleitet.

    Man sieht hier recht schnell die Parallelen zum Shittest: Das Weibchen versucht hier nicht auf einer körperlichen Ebene, sondern auf einer geistigen Ebene zu testen, ob der Mann „fest in seinem Nest sitzt“, sich also nicht leicht aus der Bahn werfen lässt. Auch hier erfolgt der Test nicht auf einem logisch ermittelten Gedanken, dass sie dem Mann testen muss, sondern der Test kommt unterbewußt, was das Resultat aber nicht weniger aussagekräftig macht, ebenfalls auf einer unterbewußten Ebene.

    Der Shittest gibt dabei die Möglichkeit sehr früh gewisse Daten zu sammeln und zu schauen, ob es sich „lohnt“ den Mann anziehend zu finden. Geht er locker mit einem Shittest um, dann spricht dies für ihn und es lohnt sich ein biologisches Programm des Begehrens anzuwerfen, besteht er nicht, dann lohnt es sich eben – ebenso wie bei der Kröte, die vom Nest fliegt – nicht.“

    https://allesevolution.wordpress.com/2014/03/09/shittest/

  30. Will sich die AfD selbst zerlegen???
    Dieses ständige Distanzieren nervt langsam!
    Erst die Jugendverbände nun dieses Theater, was soll das?
    Die Partei muss zusammenhalten!
    Merken die nicht das das Absicht der Drahtzieher ist???
    Haben sich Linke oder Grüne schon von Linksradikalen distanziert? Nein!
    Peinlich das Geschwafel von Gauland und Co!

  31. Höcke sagt ja immer, daß die Feinde der Partei nie im inneren sondern nur von außen existieren. Kennt Herr Höcke seinen Laden eigentlich? Kennt er die Leute, die dieser Partei so schaden wie zur Zeit? Das sind keine äußeren Einflüsse, ist alles hausbacken.

  32. KEWIL WIEDER MAL SUPER!

    Liebe Leute von der AfD, schreibt euch JEDES EINZELNE WORT VON KEWIL HINTER DIE OHREN!

    Unfassbar, in welche dummen Sachen ihr abdriftet! Distanzeritis sollte man sich -genau wie das ewige „keine-Gewalt-Geschrei“ abgewöhnen.
    Auf beides verzichten linksgrüne Chaoten_Innen, Spinner_Innen und Verbrecher_Innen schon seit ’68 und es hat ihnen weiß Gott nicht geschadet.

    Man sollte immer die wichtigen, guten Sachen von seinen (Tod)Feinden_Innen lernen!!!

    #####################
    Anbei noch ein SAGENHAFTER TEXT von einem Facebook-Influencer!
    Thema Denunzianten und Meldemuschis.
    Lesebefehl!

    https://www.facebook.com/daniel.matissek/posts/10217454770110203

  33. „Ex-Verfassungsschutz-Chef warnt AfD vor Feinden im Inneren der Partei.
    Die AfD sei auf`s höchste bedroht, von den innerparteilichen „Feindzeugen“, die dem Establishment und Staatsschutz wahrheitswidrig als Kronzeugen dienten, dass die AfD extremistisch unterwandert sei. Tatsächlich sind solche „Feindzeugen“ in den letzten Wochen verstärkt aufgetaucht. Die Partei müsse die „Feindzeugen“ in ihren Reihen schnellstens mundtot machen oder rauswerfen.
    Roewer forderte die AfD- ausrücklich als Nichtparteimitglied- dazu auf, sich nicht einschüchtern zu lassen. Bezugnehmend auf vereinzelte Extremisten bei den Chemnitzer Bürgerdemos sagte er: „Entschuldigen Sie sich nicht für Dinge, für die Sie nichts können.“
    Hilfreich war der Hinweis von Roewer, dass Rechts- sowie Linksextremismus keine juristische Kategorie, sondern bloße Arbeitsbegriffe des Verfassungsschutzes seien. Zur Bewertung einer Verfassungsfeindlichkeit sei lediglich ausschlaggebend, ob eine Person oder Gruppe die freiheitlich demokratische Grundordnung und deren tragende Elemente – Demokratieprinzip, Rechtsstaatprinzip, Gewaltenteilung, Föderalismus, der Einzelne als Grundrechteträger- bedrohe.
    Gingen Staat und Justiz im Kampf gegen die AfD darüber hinaus, empfehle er der Partei den Gang zum Bundesverfassungsgericht.“

    Die AfD muss endlich aufhören über jedes rotgrüne Stöckchen zu springen. Diese ewige Kuscherei muss ein Ende haben.
    Trotz allem haben wir nur diese eine Alternative. Es wird noch einige Zeit dauern, bis die AfD das Problem mit der Einschüchterung in den Griff bekommt. Aber das geht auch vorüber.

  34. Man sieht an den Reaktionen hier im Kommentarbereich, daß die Strategie des Weiblcihen aufgeht.

    Die AFD verwässert ihre Haltung und mögliche Beitrittskandidaten neben Abstand. Ziel erreicht.

    Ihr müsst jetzt klare Kante zeigen und erst recht in die AFD eintreten! Wir verlieren unsere Heimat.
    Zeigt klare Kante. Und erhöht den Anteil der Vernünftigen und Standhaften in der AFD. Sonstnspringt ihr alle mit über das Stöckchen, welches man euch hinhält.

    Shit-Test verloren.

  35. Gut dass ich die Aktien von Coca Cola schon letztes Jahr verkauft ab. Deren widerliche Multikulti-Werbung ist mir zuletzt schon hochgekommen. Gibt es erstmal nicht mehr das Drecksgesöff.

  36. Cendrillon 4. Dezember 2018 at 19:17

    Dagegen gab Sayn-Wittgenstein an, sie sei nicht Mitglied des Vereins und sei es auch nicht gewesen. Sie räumte aber ein, für den Verein Jahr 2014 geworben zu haben. Der Verein sei als gemeinnützig anerkannt gewesen und habe damals weder auf der Liste des Verfassungsschutzes noch auf der Unvereinbarkeitsliste der AfD gestanden.

    Was läuft hier ab? “

    In diesem Fall muss der Ausschluss von Frau Sayn-Wittgenstein zurückgenommen werden.

  37. Ich weis nicht was dort im Norden los ist. Stimmt was mit der Nordsee nicht. Stegner, Günther, Nobis mit seinen Lakaien

  38. Habe ich das richtig verstanden: Die AfD in SH schmeißt die Landeschefin auf Betreiben des VS aus Thüringen raus, weil diese 2014, also vor 4 Jahren etwas, nichts rechtswidriges, gemacht hat. Ich darf mal herzlich lachen. Das kann und darf ja wohl nicht wahr sein. Wie blöde sind die AfD’ler in SH eigentlich! Gratulation an die Leute im Bundesvorstand zu solchen Landespfeifen.

  39. Den winzigen Verein „Gedenkstätte“ kennen wir nicht, aber umso mehr Doris von Sayn-Wittgenstein, die vor einem Jahr auf dem AfD-Bundesparteitag mit einer sagenhaften Rede die Delegierten mitgerissen hat und um ein Haar AfD-Bundesvorsitzende geworden wäre. Wie kann man eine solche Frau ausschließen?

    DANKE KEWIL !! 100 % Zustimmung …

    Nobis und seine Rest-Petryisten wissen, dass Sie künftig keine Chancen mehr haben werden auf irgendeiner Liste, für die AFD SH zur Wahl zu stehen & praktizieren die Politik „der verbrannten Erde“ !

    Kein Mensch braucht deren FDP 2.0 Auftreten, weswegen man auch nichts Brauchbares von dort zu hören bekommt. 1 0 0 % parteischädigend = weg it Ihnen !

  40. Mir kommen die Tränen die Partei in dem Zustand zu sehen wie zur Zeit. Diese ganzen Karriere-Typen sofort rausschmeißen! 🙁 Ich will nicht die Zustände wie in der SPD oder CDU/ CSU.

  41. .. entpuppte sich auch als Konvertit. Er hat sogar offiziell Vor – und Nachnamen geändert, weil glühender Israel-Fan.

  42. Sogenannter Politiker beleidigt sogenannten Politiker.

    So fragte meine Mutter schon vor Jahren….was hat ein Türke…meinte den Özdemir….im DEUTSCHEN Bundestag zu suchen?

    Nun Stichwort Blutwurst:

    https://www.focus.de/politik/deutschland/blutwurst-debatte-nach-hetz-tweet-muss-cdu-politiker-uenal-partei-verlassen_id_10020401.html

    Mal ernsthaft. Wird die Immunität des Türken nun aufgehoben? Folgen da rechtliche Schritte? Oder lebt der bis zum nun weiter vom Steuerzahler bezahlt bis zum unseligen Ende?

  43. Und schon wieder ein BW-Offizier der Reserve. Neben AfD-Landeschef von Rheinland-Pfalz, Uwe Junge, und Georg Padzerzki, AfD-Landeschef von Berlin, ist das der der dritte ReserveOffizier, der auf Kosten der AfD Karriere bei der Bundeswehr machen will. Kann der der Bundesvorstand hier keine Zusammenhänge erkennen. Wahrscheinlich melden die sich zum Rapport bei der FlintenUschi. Hier haben drei Landesverbände, Berlin, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein – und das sind die schwächsten – die ein weiches Surfen auf der Welle bevorzugen.

  44. Anstatt Merkel anzugreifen scheint die AfD mehr mit internen Säuberungen aus Angst vor einer VS Beobachtung beschäftigt zu sein.
    Ich bezweifle, dass sich dieser blinde Aktionismus lohnen wird. Die Kartellparteien und Schweinemedien werden der AfD genüsslich bei der Selbstdemontage zusehen … und dann die AfD em Ende trotzdem vom VS beobachten lassen.
    Es ist schon traurig, wie sich die AfD regelmäßig selbst ein Bein stellt. Bisschen Eier wachsen lassen würde nicht schaden. Wo ist der „Mut zur Wahrheit“?
    Richtschnur darf nur der Boden des Grundgesetzes sein und nicht, was dem Feind (ja, FEIND!) gefallen könnte.

  45. Linke und Grüne können sagen und machen was sie wollen ….. da steht die ganze Partei dahinter ,
    die werfen keinen raus !
    Nur die AFD springt über jedes Stöckchen und wirft alles raus was dem Grün – Linken Haufen nicht passt .

  46. Cendrillon 4. Dezember 2018 at 19:21
    Von Sayn-Wittgenstein wurde nicht aus der AfD ausgeschlossen sondern aus der SH-Landtagsfraktion. Sie sitzt aber immer noch im Landtag. Dieser Unfug muss schnellstens revidiert werden. Man darf sich von dem linken Gesoxxxx nicht auf der Nase herumtanzen lassen.-
    ————————-
    Nächstes mal soll Frau Doris Wittgenstein wieder gegen Pazderski antreten. Dann haben wir den los und Doris ist im Vorstand. Was ein wenig beruhigend stimmt, dass der Patriotische Flügel in NRW(größtes Bundesland) so langsam das Heft in die Hand nimmt. Dr. Blix und noch paar Andere in der Führung sind die große Hoffnung nicht der Alternativen Mitte das Feld zu überlassen.

  47. Mir war bisher dieser Kramer nicht bekannt. Aber jeder, der diese rote Socke kennt, kann sich doch von dem wegen jeder Kleinigkeit nicht einschüchtern lässen. Da ist unbedingt Gegenwehr geboten, zur Not gibt es das Bundesverfassungsgericht.

  48. Viper 4. Dezember 2018 at 19:44
    Jetzt verstehe ich auch die 6% für die AfD in S.H.
    ——————
    Nicht nur in SH. Hamburg genau so. Niedersachsen ebenfalls. Bremen ist auch zerrissen.

  49. Colonia2 4. Dezember 2018 at 19:10
    Die AfD hat wahrscheinlich nichts verstanden. Von mir aus kann sie machen, was sie will. Dann gibt es eben nichts mehr zu wählen und ich gehöre wahrscheinlich dann ab sofort zu den Nichtwählern.
    ——————–
    Nicht wählen ist nicht die Lösung. die AfD ist die letzte Hoffnung. Am besten auf die Facebook Seiten von Meuthen, Weidel, Storch, Pazderski gehen und denen was geigen. Bei 500 frustrieten Mails wackeln denen die Ohren.

  50. Cendrillon 4. Dezember 2018 at 18:57

    Falls dies die Webseite jenes Vereins ist: https://deutsches-gedenken.de

    Dort konnte ich in der Kürze der Zeit nichts Verfängliches d.h. juristisch in irgendeiner Weise Relevantes finden. Abgesehen von einer Ankündigung eines „Volkslehrer-Auftritts“ ?

    Holocaust-Leugnung wird dort definitiv nicht betrieben. Wenn der Verein illegal oder strafbare Aktionen durchführen würde, dann wäre er wahrscheinlich verboten

    Millionen deutscher Toten gedenken?
    Das ist voll nazi und geht gar nicht.

    https://deutsches-gedenken.de/2016/06/09/wir-ueber-uns/

  51. Leute es wird Zeit, für einen Kurswechsel, die AfD lässt sich von Linken mit Stasi- Methoden in die Defensive zwängen – die AfD muss endlich in ganz Deutschland offensiv und schlagkräftig auftreten, bei Mahnwachen nach Morden, Demos gegen Kultur und Heimatverlust und Merkel muss weg Aktionen.

    Wir dürfen es nicht zulassen, dass die Kräfte der DDR und des unsäglichen Sozialismus wieder über unser Leben bestimmen.

    Wenn die AfD nicht wieder auf patriotischen Kurs kommt und sich diese Aalglatten Neoliberalen durchsetzen, dann ist zu befürchten, dass es in der gesamten patriotischen Bewegung eine nicht mehr zu bremsende Radikalisierung geben wird.

    Die Leute von den Bürgerbewegungen und diejenigen vom FLÜGEL die haben doch nicht Wochenlang auf den Straßen, an den Ständen und auf Demos gestanden, dass jetzt irgendwelche Karrieristen im warmen Parlamentssessel hocken und vor einem von DIE LINKE gesteuerten Verfassungsschutz in Thüringen kuschen.

    Frau von Sayn Wittgenstein ist völlig unbelastet, da dieser Verein in Thüringen erst seit kurzem in einem Willkürakt von Bodos Neo-Kommunisten als zu bekämpfendes Ziel eingestuft wurde.


    Wir dürfen es nicht zulassen, dass Kommunisten von DIE LINKE einer bürgerlich-patriotischen Partei solche Schäden zufügen können.

    Der Thüringer Verfassungsschutz handelt zudem ohne Rechtsgrundlage, dass hat Björn Höcke im Landtag schon angesprochen – DIE LINKE benutzt den Verfassungsschutz unter Nicht-Beachtung der Staatsfundamentalnorm, nämlich der Bindung an Recht und Gesetz, für ihre Zwecke um politische Gegner zu bekämpfen.

    Das ist DDR pur – es muss hier eingeschritten werden.

  52. Ich hatte mal einen Schäferhund, dem ein NPD-Mitglied vor einer Metzgerei eine Blutwurst geschenkt hatte. Deshalb wurde meine AfD-Mitgliedschaft abgelehnt.
    (War ein Scherz, aber voller politischer Schönheit 🙂 )

  53. Werter Jörg Meuthen, werter Alexander Gauland,
    um den inaktiven Landesverband Schleswig-Holstein wieder auf die Spur zu setzen, empfehle ich ein Vorgehen nach erprobtem Muster. Ähnlich der Konfiktbereinigung im Fall der Jungen Alternative Niedersachsen, sollten sie die Auflösung des kompletten Landesverbandes Schleswig-Holstein der AFD verfügen.
    Anschließend beauftragen sie umgehend die sturmerprobte Doris zu Sayn-Wittgenstein mit der Neugründung des Landesverbandes. Danach dürfte es deutlich lebhafter werden im verschlafenen Norden. Sind Daniel Günther und Robert Habeck typisch für das Personal in S-H ?

  54. Die AfD sollte ein Denkmal für Bomber Harris aufstellen.
    Dann klappt das schon mit den Pöstchen in den Parlamenten.

  55. Alle Patrioten, alle die für den Erhalt Deutschlands und unserer Heimat und gegen die Übernahme durch den Islam antreten müssen jetzt AfD Mitglied werden.

    Alle die in den Bürgerbewegungen sind, müssen in die AfD eintreten, nur mit einer deutlichen Mehrheit hin zu Nation und Patriotismus, werden wir diese zerstörerischen egoistischen Karrieristen weg bekommen, die sich jetzt nachdem die Bürgerbewegungen die Arbeit gemacht haben ein ruhiges Leben machen wollen – die Arbeit

    – Deislamisierung und Remigration geht jetzt erst los!

    Doris gehört in der AfD ganz nach vorn!
    Sie ist wie eine Deutsche Marine Le Pen!

  56. Wer über jedes Stöckchen springt, der übersieht den Ast, an dem er sich die Rübe einhaut! – Kapiert?

  57. Your comment is awaiting moderation

    Ups, da habe ich wohl drei nicht genehme Buchstaben im Text gehabt. Kann ja mal passieren. 🙁

  58. Mir scheint, in Schleswig-Holstein (wo ich wohne) haben alle die Lage noch nicht begriffen. Nur ein paar magere Prozent bei der Wahl, dazu innere Machtkämpfe und Zerstrittenheit, starke Antifa.
    Letztes Jahr hatte Sayn-Wittgenstein Jörg Nobis im Amt des Parteivorsitzenden verdrängt:
    https://www.shz.de/regionales/schleswig-holstein/politik/joerg-nobis-nicht-mehr-afd-vorsitzender-id17254766.html
    Das jetzt ist wohl die Gegenreaktion. Dieser Verein klingt schon sehr nach Volkslehrer und Haverbeck. Wir brauchen aber keine Vergangenheitsaufarbeitung in der einen oder anderen Richtung, sondern wir haben aktuell akute Probleme. Es ist nicht Aufgabe der AfD, in der Vergangenheit herumzustochern, sondern sie ist die letzte Chance, unsere Zukunft zu gestalten. Wenn sie scheitert, werden das nämlich Eurokraten, Türken (wie der neue stellvertretende Verfassungsschutzpräsident) und Araber tun.
    Das muß man in Schleswig-Holstein endlich mal begreifen. Daß das Land so weit im Norden liegt, ist nicht der Grund: Dänemark ist noch weiter nördlich, ist aber schon viel weiter.

  59. Die „West-AfD“ scheint total von Sinnen zu sein!
    In Brandenburg, Thüringen und Sachsen nimmt man sie mit Kusshand auf, 2019 sind hier Wahlen……

  60. Die Säuberungen haben doch gerade erst begonnen. Vielen werden noch die Ohren schlackern, wenn sie sehen, wie das nun Schlag auf Schlag weitergehen wird.

  61. Und das ausgerechnet nach den Vorstellungen und Wünschen des Verfassungsschutzes in Thüringen, also einem Land, das von Kommunisten regiert wird.
    —————————————————
    Was spricht dagegen, diesen Verfassungsschutz und seine Beauftrager zu überwachen und zu beobachten?

  62. Apropos Ausschluss. Folgendes *OT* kann und will ich mir nicht verkneifen, weil es ein sehr angenehmes *OT* ist:

    DIESEL:

    Toyota beendet Finanzierung der „Deutschen Umwelthilfe“! Toyota beendet seine Zusammenarbeit mit der autofeindlichen Lobbygruppe Deutsche Umwelthilfe (DUH). Es wird kein Geld mehr an die Organisation fließen, wie ein Sprecher von Toyota vorhin erklärte. Ein Projekt mit der DUH, das Toyota finanziert habe, sei beendet. (Quelle: DWN)

  63. Die Franzosen haben mit den „Gelben Westen“ die Öko-Steuer Erhöhung verhindert mit der Macron Geld zur Versorgung der illegalen Asylanten, beim französischen Arbeitspendler eintreiben wollte


    Schaffen wir es in Deutschaland mit „Gelben Westen“ die Unterschrift unter den Mirgrationspakt zu verhindern?

    https://www.youtube.com/watch?v=WCAYdAhvcUo

  64. Dichter 4. Dezember 2018 at 20:00

    Damig! Geht vorbei und ich hoffe, Angesichts der „Dichter“ Posts möglichst schnell, verehrte @mod!

  65. alte Frau 4. Dezember 2018 at 19:02

    Mein Mann und ich sind AfD Mitglieder, nur wenn die so weiter machen, dann ist irgendwann der Austritt im Gespräch.

    Nicht austreten!

    Sondern die anderen Mitglieder mobilisieren und die Verräter absetzen!

  66. Das ist wirklich unglaublich, wie die AfD verdiente Köpfe einfach absägt, weil die linke Meute mal wieder ein Opfer verlangt. Welche andere Partei täte so etwas, wenn vom politischen Gegner Köpfe gefordert werden? Ok, die rückgratlose CDU tut derlei, wenn SPD & Co eine Personalie missfällt…
    Es war bereits absolut untragbar vom Berliner Landesverband Jessica Bießmann auszuschließen wegen ein paar lächerlichen und leider ziemlich unglücklichen Fotos, die über 10 Jahre alt waren und mit denen sich ein linker Netzschnüffler profilieren konnte. Kewils Ton ist zwar nicht immer jedermanns Sache, aber hier hat er absolut Recht! Wie kann man sich nur so vom linken Establishment fremdbestimmen lassen? Und dann auch noch ausgelöst durch eine schmierige Personalie wie Kramer im Dienste der Kommunisten in Thüringen. Ich kann das kaum fassen, wie sehr sich die AfD immer wieder selbst demontiert. Auch der ganze Unfug bezüglich der jungen Alternative… Wie kann man die eigenen Wähler derart vor den Kopf stoßen? Der Verfassungsschutz ist längt ein Instrument des Parteienkartells, um den politischen Gegner zu bekämpfen. Es ist also völlig belanglos, was irgendein Verfassungsschutz in einem tiefrot regierten Land vermeldet. Davor sollte man keine Angst haben. Maaßen war wahrscheinlich noch einer der letzten beim Verfassungsschutz, der noch so etwas wie Berufsethos hatte – er wurde gegangen, weil er der Falschbehauptung der linken Medien und des Kanzleramts bezüglich Chemnitz die Stirn bot. Hat man daraus nichts gelernt in der AfD? Will man im Hinblick auf die weiteren Wahlen wachsen oder immer neue Spaltungen, die eigenen Wähler vor den Kopf stoßen und somit schrumpfen? Absolut enttäuschend, dieser Vorgang um Sayn-Wittgenstein!

  67. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 4. Dezember 2018 at 20:04

    (…)Schaffen wir es in Deutschaland mit „Gelben Westen“ die Unterschrift unter den Mirgrationspakt zu verhindern?

    Können die bescheuerten deutschen Untertanen nicht mal eine eigene Idee haben?

    In Bordeaux schließen sich Schüler und Studenten den „Gelben Westen“ an.
    (Quelle: tagesschau)

    Die AfD kauft gerade Bahnsteigkarten, traut sich nicht, den Rasen zu betreten und guckt zu, wie das Muselpack seine geklauten und geschächteten Lämmer auf der Wiese grillt.

  68. Der Feind der AfD sitzt ganz offensichtlich im Inneren. Macht nur so weiter mit Euerer Distanzeritis und Ihr werdet immer weniger wählbar. Wie viele Deutsche warte ich immer noch auf eine echte nationale Alternative, die bereit ist meine Interessen wirklich zu vertreten und nicht nur eine Platzhalterfunktion einnimmt. Um es auf ungarisch auszudrücken: weniger Fidesz mehr Jobbik

  69. DFens 4. Dezember 2018 at 20:06

    Dichter 4. Dezember 2018 at 20:00

    Damig! Geht vorbei und ich hoffe, Angesichts der „Dichter“ Posts möglichst schnell, verehrte @mod!

    Danke, Dfens!

  70. att alle –
    habt iihr mitbekommen –
    die gelbwesten im frankenreichh haben die regierung macrönchen
    einiges abgewürgt – benzinpreise steigen nicht weiter-
    steuerbremse – etc. – respekt –
    es geht aber weiter….

  71. Dieser AFD (Verein) in Schleswig Holstein, der gerade so mit 5,9% in den Landtag eingezogen ist, spielt hier den großen „säuberer der Partei“ und vergisst, dass es ohne Sayen -Wittgenstein keine AFD Fraktion in SWH gäbe.
    Dieser Nobis begründet den Rauswurf mit Kontakten zum Verein „Gedächtnisstätte“, die seit 2018 vom Thür. VS beobachtet wird, also erst nach dem Wittgenstein mit dem Verein nichts mehr zu tun hatte. Auch bestand 2014 (als W. für den Verein Werbung gemacht hat)noch kein Abgrenzungsbeschluss der AFD zu diesem Verein.
    Nobis behauptet ohne jeglichen Beweis vorlegen zu können, Wittgenstein sei dort auch Mitglied, zumindest Mitglied gewesen, was von ihr mit den Worten – war nie Mitglied in diesem Verein- bestritten wird. Ich hoffe, dass der Bundesvorstand zum Antrag auf Parteiausschluss eine genaue Abwägung vornimmt ( ist zwar fraglich). aber.
    Sayen Wittgenstein kann ich nur raten, sollte sie kein Mitglied im Verein gewesen sein, das Schiedsgericht und nötigenfalls ein ordentliches Gericht anzurufen und dem Nobis die Aussage – sie sei Mitglied in besagtem Verein – beeiden zu lassen.
    Dieser Nobis ist ein Schleimkriecher der übelsten Sorte. Ich sehne die Landtagswahlen in den Sachsen;Thüringen; Brandenburg herbei, um diesen „Nordverbänden“ der AfD zu zeigen, wo der Hammer hängt.

  72. Gerade sogar in der Aktuellen Kamera
    „… Verein wurde vom thüringischem Verfassungsschutz als irgendwas eingestuft…“

    Also nicht vom SH-VS? Und wohl erst seit allerkürzester Zeit? Über den Fall Sayn-Wittgenstein wird man noch diskutieren müssen. Denn so geht es ja nicht.

  73. @ DFens 4. Dezember 2018 at 20:04
    „Toyota beendet Finanzierung der „Deutschen Umwelthilfe“!

    toyotas mehr symbolischer anteil an 7.5m e etat der duh waren 80.000.
    daimler ist schon raus. viel mehr drinnen sind weiterhin ngos und staat/eu.

    wer aber nutzen von elektromobilitaet hat, sind die deutschen/intl.
    elektro und systemkonzerne wie siemens, varta, continental, fag-schaeffler,
    osram, philips und die nfc-vernetzer im auto und zur fahrbahn.

  74. Dichter 4. Dezember 2018 at 20:10

    Bitte sehr und gern geschehen. Ist aber reiner Eigennutz. Ich mag auf „Dichter“ Posts nicht verzichten. Ich bin halt ein Gourmet!

  75. MEHR SCHEIN ALS SAYN?
    AfD-Fürstin Sayn-Wittgenstein hieß früher Doris Ulrich

    In BILD erklärte der Chef des Hauses Sayn-Wittgenstein, Fürst Alexander (74): „Das Sayner Fürstenhaus ist sehr überschaubar. Man kennt sich untereinander. Eine Doris hat es da nie gegeben.“

    Interessant: Nicht die Juristin habe damals den Namen ihres ersten Ehegatten angenommen, sondern vielmehr er ihren – der Mann sei nach Angaben einer Studienfreundin Ägypter gewesen.

    https://www.bild.de/politik/inland/alternative-fuer-deutschland/fuerstin-sayn-wittgenstein-hiess-frueher-doris-ulrich-54131620.bild.html

  76. Und die AfD hört nicht auf sich selbst zu zerlegen.

    Verdammt AfD hört endlich auf über jedes kleine Stöckchen, dass euch von den Systemparteien/Systemmedien vorgehalten wird zu springen. Indem ihr euch auf dieses Spiel einlasst habt ihr schon den Kampf verloren, denn die Regeln werden eure Gegner nach eigenem Gutdünken festlegen und beliebig ändern.

    Fangt endlich an zurückzuschießen, die Politiker der Systemparteien haben selbst genügend Dreck am Stecken, haltet ihnen diesen Dreck direkt und in aller Öffentlichkeit vor deren Nasen.
    Frau Weidel hat mit ihrer Rede zu dem hochgehypten Spendenskandal einen sehr guten Anfang gemacht und den Selbstgerechten im Bundestag den Spiegel vorgehalten.

    Auch die Kanzlerindarstellerin hat wiederholt Recht und Gesetz ignoriert und gebrochen. Warum thematisiert ihr das nicht immmer und immer wieder?

    Nehmt die kolportierte Einschätzung des Herrn Maaßen über die linksextremen Elemente in der Regierung und haut diese der Regierung und den Koalitionsparteien in aller Öffentlichkeit immer und immer wieder um die Ohren. Damit stärkt ihr zugleich Herrn Maaßen den Rücken.

    Legt eure Finger in die schwärenden Wunden der Systemparteien, streut Salz hinein,zeigt dem Schlafmichel deutlich wer wo und wieviel Dreck am Stecken hat.

    Wenn es schon gelingt den Schlafmichel durch ständige Wiederholung von Lügen von deren Richtigkeit zu überzeugen, dann wird es auch gelingen durch ständige Wiederholung von unangenehmen Wahrheiten und Fakten doch noch den einen oder anderen Schlafmichel aufzuwecken.

    Wenn die Systemparteien bei jeder Gelegenheit eine Beobachtung durch das BfV gegen die AfD fordern, dann stellt die gleiche Forderung. Es gibt genügend Gründe die Verfassungstreue der Systemparteien und einzelner Politiker anzuzweifeln.

    Im Verteidigungsministerium läuft seit einiger Zeit ein regelrechter Krimi, thematisiert auch diesen, stellt von der Leyen zur Rede.

    Wenn euch wieder Rechtsextremismus und eine Nähe zum Nationalsozialismus vorgehalten wird, dann konfrontiert Parlament und Regierung damit, dass Regierung und das Parlament arbeitet mit der Ukraine zusammen, dabei stört es offenbar gar nicht, dass es dort echte Nazis gibt, die durchaus Einfluss haben. Nur Herr Gisy von den Linken hat dies vor einiger Zeit ein einziges mal thematisert.

    Das Familienministerium finanziert nicht nur die dubiose Stasi-Nachfolgeorganisation Antonio Amadeo, sondern trägt mit ein Vorwort für einer Anleitung zur Denunziation von Andersdenkenden in Kindergärten bei. Das ist Kindesmißbrauch und Schnüffelei vom Allerübelsten. Dadurch wird die Gesellschaft nicht nur gespalten sondern regelrecht zerstört. Bringt dies im Parlament und in den Medien immer und immer wieder zur Sprache. Fordert die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses.

    Macht es euch eigentlich Spaß, wenn eure Büros von Antifa-Terroristen überfallen, entglast und mit Farbe verschmiert werden, eure Autos abgefackelt werden?
    Wenn nicht dann nennt in aller Öffentlichkeit Ross und Reiter. Es ist nicht nötig gerichtsfeste Fakten vorzulegen. Es genügt ja darauf hinzuweisen, welche Verbindungen es zwischen einigen Parteien und der Antifa gibt.

  77. Die AfD ist keine Alternative!
    Sie ist ein Verbund aus CSU und FDP und zwar aus den Gruppierungen denen die CSU nicht konservativ genug ist und die FDP nicht genug Asozial!

    Die AfD wäre mit Guido Reil an der Spitze eine absolute Alternative und für viel mehr Menschen in Deutschland wählbar, er ist einer von uns und kennt unser Leben. Die trauen sich doch gar nicht mehr den in die Talkshows einzuladen, der Mann spricht klare Worte und ist weit weg von dem Geschwurbel der intellektuellen Kaste.
    Dem Vorstand der AfD ist das normale Leben suspekt, die haben keine Ahnung von uns, das ist ein Mischmasch aus denen, die schon immer im Bundestag saßen.
    Wir brauchen keine Frauenquoten sondern eine Bevölkerungsquote im Bundestag!
    Wenn niemand in dem Reichstag sitzt der je in seinem Leben richtige und anständige Arbeit gemacht hat, wie soll der das Leben der arbeitenden Bevölkerung kennen und repräsentieren?
    Dieses Hervorheben der akademischen Leistungen ist eine traurige Angelegenheit, aber keine Auszeichnung für einen Politiker!
    Da sitzen nur Schulbankdrücker ohne Lebenserfahrung mit viel zu hohen Bezügen, deren Denken und Meinungen Beraterfirmen übernommen haben.
    Sobald die AfDler auch nur einen Fitz übernehmen, kommt das Selbe in …. was auch immer….

  78. Hans_Kromer meint

    4. Dezember 2018 um 19:58

    Jetzt kommen die üblichen Verdächtigen und mobilisieren für die vom Ausschluß betroffene: Auf PI tönt „Kewil“ von der angeblich „sagenhaften Rede“, die Frau „Sayn-Wittgenstein“ auf dem Hannover Parteitag gehalten haben soll.

    Hochgradig peinlich war die Rede! Und die AfD ist haarscharf an einer Blamage erster Klasse vorbeigeschrammt!

    Und jetzt fehlt nur noch das Großmaul Jürgen Elsässer, der für die „Fürstin“ eine Solidaritätskampagne durchführt.

  79. Alle 4 norddeutschen AfD-Landesverbände sind völlig am Ende. Die Bremer haben immerhin noch die BiW/Timke als echte „Alternative“. Die anderen haben nix. Alles karrieregeile Typen in der Parteiführung, zerstritten, inkompetent und dem Alkohol teilw. nicht abgeneigt.
    Die besten HH-AfD’ler wurden rausgeworfen (Dr. Flocken) oder sind nach Berlin „geflüchtet“ (Dr.Baumann).
    Spätestens beim Parteitag in Kaltenkirchen („Kaki“) wurde mir klar daß sich dort viele schräge Vögel tummeln. Man muss nun einen Weg finden diese Landesverbände zu säuberrrn wobei man realistischerweise berücksichtigen muss daß seit dem erzwungenen Rücktritt Maaßens beim VS ein anderer Wind weht.
    Auch wenn es hier einigen nicht gefällt:
    Eine verbotene Partei bzw. ein langwieriges Verbotsverfahren, zäh wie Kaugummi, mit ständiger negativer Presseberichterstattung nützt niemanden!
    Schaut nach McPomm, wenn wir schon im Norden sind: Ein frischer, sympathisch rüberkommender Typ rockt das Land!

  80. Bernd Willmann meint

    4. Dezember 2018 um 20:08

    PI stellt sich ja immer so sicher wie das Amen in der Kirche hinter rechte Vollpfosten. Immer unter dem Motto „nicht über jedes Stöckchen springen“, was die „Etablierten“ hinhalten. Und dieser schwachsinnige Bezug auf den thüringer Verfassungsschutz. Als ob das der einzige wäre, der diesen rechtsradikalen Verein problematisieren würde.

    Aber hier läuft halt das Projekt, alles was rechts bis an die N*D exisiert, soll in die AfD integriert werden. Vergeßt es, Leute!

  81. Die AfD hat sich doch genaue Regeln zugelegt. Z.B. eine lange Liste mit unvereinbaren Vereinen und Organisationen. Daran sollte man sich halten. Und an sonst nichts.

  82. Typisch, dass diese 6%-Loser aus Schleswig-Holstein, wo man bekanntlich hinterm Deich wohnt, hier über das „rechte“ Stöckchen der Blockparteien und Medien springt! Beim nächsten Mal, wenn es noch ein Stückchen höher hängt, gern wieder. Wer an deutsche Opfer erinnert und ihrer gedenkt ist ein Geschichtsrevisionist oder gleich Nazi!

  83. Mathias 4. Dezember 2018 at 20:25
    Stegner, Günther, Nobis und seine Lakaien in der Fraktion, alle von der Nordsee.
    ————-
    Der Habeck kommt ja auch von dort. Nein, ist dieser Ecke stimmt etwas nicht.

  84. Seltsam ist schon, daß in allen drei Fällen Frauen die Opfer sind. Soll die AfD als frauenfeindlich herausgekehrt werden? Dieser Plan kann in FlintenUschis Kopf geboren worden sein. Und die Aktivisten und Betreiber sind ReserveOffiziere. Die erscheinen bestimmt oft zum Rapport bei der FlintenUschi.

  85. Die AfD muss sich von den VS-Hanseln (Pazderski, Nobis, Junge,.. ) trennen. Sie wollen die AfD zerstören und verfolgen die gleiche Strategie wie beim Niedergang den Reps. Deren Niedergang begann mit der Distanziererei und der Angst vor dem VS. Auch Weidel und vStrolch sind sehr kritisch zu sehen.

    Ich lag bisher bei allen Prognosen zur AfD richtig, auch wenn 90% der PI-user dieses nicht glauben woll(t)en.

  86. Die Frau ist mit ihren gekauften Adelsnamen zum Fremdschämen.

    Ich hieß zeitweise Ulrich
    Wie kam die AfD-Frau Doris von Sayn-Wittgenstein wirklich zu ihrem Adelsnamen – und was hat es mit ihrer ersten Ehe auf sich?

    Die Adelsfamilie zu Sayn-Wittgenstein möchte keinesfalls mit der AfD-Fürstin in Verbindung gebracht werden, die nur das niedere „von“ im Namen trägt.

    Die Studienkollegin bestätigt auch, dass Ulrichs erster Mann diesen Nachnamen getragen habe. Allerdings nahm offenbar nicht sie den Namen ihres Gatten an, sondern umgekehrt: Sayn-Wittgenstein sei damals mit einem Ägypter verheiratet gewesen. Ziel der Eheschließung sei es gewesen, den Aufenthaltsstatus des Mannes in Deutschland zu sichern.

    http://www.spiegel.de/spiegel/doris-von-sayn-wittgenstein-wie-kam-die-afd-frau-zu-ihrem-namen-a-1182372.html

  87. Die wahren Nazis stehen links der Mitte, das war schon in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts sozialistischen Arbeiterpartei eines geisteskranken Österreichers so und es ist bis heute so geblieben. Die Nazis standen für eine totalitäre Diktatur, für die sozialistische Gleichschaltung der Gesellschaft, für das mundtot Machen anderer Meinungen, für Repressalien gegen die politische Opposition, für die Indoktrination der Bevölkerung, für die Unterdrückung kritischer Medien, für die Zerstörung bürgerlich tradierter Werte, für die Einschränkung persönlicher Freiheiten und individueller Lebensentwürfe, für die Kriminalisierung und Inhaftierung politischer Gegner und für die Abschaffung marktwirtschaftlicher Strukturen und die Verstaatlichung weiter Teile der Privatwirtschaft. Kurz gesagt, die nationalen Sozialisten standen für alles, für das später auch die SED Sozialisten standen und für das heutige Sozialisten wie auch die Regierung von Thüringen und ihre Handlanger nach wie vor eintreten. Die echten Nazis mit der Nazi Einstellung und dem Nazi Programm sitzen also nicht bei der AfD, die gegen all die oben genannten Punkte eintritt und für unser Grundgesetz und für echte Demokratie kämpft, sondern bei jenen, die ganz besonderen laut „Nazi!“ rufen sollten, wenn sie morgens in den Spiegel schauen. Über das Stöckchen dieser linken Ideologen zu springen und verdiente Personen aus der Partei auszuschließen, obwohl sie sich nichts haben zu Schulden kommen lassen, außer auf der Abschussliste linker Feinde von Freiheit und Rechtsstaatlichkeit zu landen, ist eine bodenlose Frechheit und durch nichts zu rechtfertigen. Zumal genau dadurch das alte und gerne von Linken angewandte Prinzip, dass schon etwas hängenbleiben wird, wenn man nur mit genügend Dreck um sich wirft, durchaus greifen und der eine oder andere Wähler denken könnte, dass das ja dann wohl stimmen muss, was ständig in den Massenmedien steht, wenn es so viele Parteiausschlüsse bei der AfD gibt. Man spielt also nur dem politischen Gegner und damit den echten Nazi-Sozis in die Hände und sollte sich lieber offensiv gegen solche unfairen Anfeindungen wehren, zum Beispiel durch rechtliche Schritte, das öffentliche Bekanntmachen der vielfältigen Kontakte und Verstrickungen der meisten linken Politiker und Parteien in das linksextreme Spektrum von Antifa bis Amadeu Antonio Stiftung und das lächerlich Machen von deren kruder Weltsicht aus Sicht normaler, vernunftbegabter Menschen.

  88. Der Kramer erinnert mich übrigens an Volker Beck, Freund der Juden und Isaraels, weil er Deutschland hasst und nicht erstgenannte mag! 🙁

  89. Gut das diese angebliche Adlige weg ist. Mit solchen Leuten würde die AFD nie über ihren jetzigen Stand an Zustimmung gewinnen. Leute die sie gut finden sollen mit ihr zur NPD gehen und die AFD in Ruhe lassen.

  90. Vielleicht geht das durch?

    Ich hatte mal einen Schäferhund, dem ein N**-Mitglied vor einer Metzgerei eine Blutwurst geschenkt hatte. Deshalb wurde meine AfD-Mitgliedschaft abgelehnt.
    (War ein Scherz, aber voller politischer Schönheit 🙂 )

  91. @ plakatierer1 4. Dezember 2018 at 20:24
    „Macht es euch eigentlich Spaß, wenn eure Büros von Antifa-Terroristen überfallen,
    entglast und mit Farbe verschmiert werden, eure Autos abgefackelt werden?“

    spass haben diejenigen, die straftaten wie geschildert begehen.
    der eigentuemer hat keinen spass, weil er den schaden ersetzen muss.

    leckes uboot, was soll also diese rhetorisch als vorwurf durchschaubare „frage“ ?
    mein vorschlag: nochmal rhetorikseminar 1 „suggestivfragen“ belegen.

  92. Frau Sayn-Wittgenstein hat gesagt, sie habe 2014 für diesen Verein geworben. Damals war er noch nicht auf der Unvereinbarkeitsliste der AfD. (Außerdem wurde er noch nicht vom Verfassungsschutz überwacht. Was aber für mich nicht zählt, denn bald könnte auch die AfD vom Verfassungsschutz überwacht werden. Dann dürfte ich sie nach dieser Logik nicht mehr wählen.) Sie war niemals Mitglied dieses Vereins.
    Wenn also stimmt, was Frau Sayn-Wittgenstein sagt, hat sie nichts falsches getan und ist in der AfD absolut willkommen.!

  93. Ach ja, noch wat‘ : Eine gekaufte Adelige ( von Konsul Weyer? Gibt’s den eigentlich noch?) brauchen wir hier oben auch nicht. Das ist nur noch peinlich, das glauben nicht mal die Omas, die die „Bunte“ lesen.

  94. @Freya- 4. Dezember 2018 at 20:32
    Naja. Die AfD ist eine Volkspartei. Und da haben ALLE einen Platz, die sich an die Regeln halten.
    Wenn stimmt, was Frau Sayn-Wittgenstein sagt, hat sie sich an die Regeln gehalten. Also ist sie in der AfD willkommen.
    Wenn man jeden ausschließen will, der irgendwie „komisch“ ist, bleibt in keiner Partei mehr einer übrig.

  95. „Die Frau ist mit ihren gekauften Adelsnamen zum Fremdschämen. “

    Sagt ein homosexueller Mann der sich hier den Namen einer germanischen Liebesgöttin gibt.

  96. Nicht liegt mir „logischerweise“, „naturgemäß“ ferner als die AFD weiter zu spalten.
    Aber:
    Ähnlich, sie sich die Frauke Petry urspnünglich vorgestellt hatte
    (Verrat von Werten und Wählern aus einem Status des „Etabliertseins“
    (die „Blaue Partei“ und die CSU, „wir“)
    gibt es wohl eine Anzahl von Leuten innerhalb der AFD, die nur ihr „Etabliertsein“,
    Pfründelagerei etc. … im blicj habenm nab denke an dem Umgang mit der „Junge alternative“.
    Alles, was mit „Nazi“ betitelt wird, weg damit! All dies stört nur unsere Pfründe!
    „Wir sind echte Demokraten, mit Nazis wollen wir nichts zu tun haben!“

    Sehr geehrte Damen und Herren, insbesondere die Damen:
    Sie müssen jetzt sehr stark sein:

    Arschgeigen!

  97. Aha, mal ganz abgesehen davon, dass der Verein offensichtlich nichts mit einem wie auch immer gearteten Sozialismus zu tun hat, ist es absolut grotesk, nicht mit anderen Leuten zusammenzuarbeiten, weil die vielleicht in vier Jahren von einem Organ zum Schutze der Regierung beobachtet werden könnten.

    „Minority Report“ ist Science Fiction.

    Kopf —> Tisch

    Und nein, da meine ich nicht meinen Kopf.

  98. Freya- 4. Dezember 2018 at 20:32

    Die Frau ist mit ihren gekauften Adelsnamen zum Fremdschämen.

    Ich hieß zeitweise Ulrich
    Wie kam die AfD-Frau Doris von Sayn-Wittgenstein wirklich zu ihrem Adelsnamen – und was hat es mit ihrer ersten Ehe auf sich?

    Die Adelsfamilie zu Sayn-Wittgenstein möchte keinesfalls mit der AfD-Fürstin in Verbindung gebracht werden, die nur das niedere „von“ im Namen trägt.

    Die Studienkollegin bestätigt auch, dass Ulrichs erster Mann diesen Nachnamen getragen habe. Allerdings nahm offenbar nicht sie den Namen ihres Gatten an, sondern umgekehrt: Sayn-Wittgenstein sei damals mit einem Ägypter verheiratet gewesen. Ziel der Eheschließung sei es gewesen, den Aufenthaltsstatus des Mannes in Deutschland zu sichern.

    Aus dem Text entnehme ich, dass der Mann von Frau Ulrich zwar Sayn-Wittgenstein hieß, der Mann aber mit einem Ägypter verheiratet war. Ist das so korrekt?

  99. Ja, die Alternative -sogar Pi-News- sind mM. letztlich sowieso erwünschter -mE. sogar notwendiger [1]- weil systemtragender Widerstand, und diejenigen, die »dem System« tatsächlich gefährlich werden könnten -und selbst wenn es nur so schiene- wären natürlich in kürzester Zeit »weg vom Fenster«. Offenbar trifft das irgendwie zB. auf Frau von Sayn-Wittgenstein zu.
    Jedenfalls so lange »wir« nun nur erwünschter, notwendiger Widerstand bleiben, sind wir selbst Teil dieses Systems – sind wir uns selbst Feind. [2]

    [1] zu behaupteter »Notwendigkeit« -oder zu mindestens der Nützlichkeit- des Widerstandes für das System: Menschen, also auch die uns feindlich gesinnten, sind nun mal von Natur aus Gruppenwesen und neigen dazu, sich moralisch und emotional mit einer exklusiven Gruppe zu identifizieren: in deren Fall ist es die Gruppe der sogenannten »Gutmenschen«, die aber logischerweise ohne dem Dasein von »uns«, den »Schlechtmenschen« gar nicht existieren könnte.
    [2] Ich habe hierfür keine Lösung. Vielleicht gibt es auch keine – oder sie besteht einfach im Zusammenbruch.

  100. Die Handlungen der Kieler AfD-Fraktion im zuvorkommendem Gehorsam gegen den bereits von linksaußen unterwanderten Thüringer (!) „Verfassungsschutz“, der einen ausgerechnet von der radikal-kommunistischen Linkspartei installierten Vorsitzenden aufweist, welcher aus relativ durchsichtigen Gründen vorgibt, Jude zu sein, es aber nicht ist, sind blanke, aber leider gefährliche Idiotie. Sie sind unanständig und schädigen nicht nur den eigenen Landesverband, sondern die AfD sowie die Interessen der um eine andere Politik bemühten Bürger, die ihre Hoffnungen auf diese Partei gesetzt haben, insgesamt.

    Ich habe mich selbst mit dem genannten Verein eine Zeitlang auseinandergesetzt. Dessen Anliegen eines würdigen Gedenkens an deutsche Opfer von Krieg, Bomben, Massenmord und Vertreibung, umgesetzt in einer eigenen Gedenkstätte auf privatem Grund, da die öffentliche Hand an einem solchen Gedenken nicht nur kein Interesse hat, sondern es auch bekämpft, als solches ist eigentlich überfällig. Es ist vor allen auch rechtlich nicht zu beanstanden.

    Man kann ein solches Anliegen durchaus vertreten und auch einer solchen Gedenkstätte gegenüber vom Gedanken her Sympathie bekunden, ohne daß man dabei irgendwelche „nationalsozialistischen“ Umtriebe verfolgt oder gutheißt. Sollte dieser Unfug von Leuten, die nicht in der Lage sind oder nicht willens zu differenzieren, innerhalb der AfD so weitergehen, wird sie unweigerlich den Weg gehen, den die damaligen „Republikaner“ nach vergleichbaren Fehlern haben gehen müssen, nämlich den in die politische Bedeutungslosigkeit, einem relativ guten Programm zum Trotz. Es ist bereits genug vor diesem „Republikanerfalle“ genannten Fallstrick gewarnt worden. In dem Falle wird es in diesem Lande nichts mehr zu wählen geben.

  101. jeanette 4. Dezember 2018 at 19:30
    Haremhab 4. Dezember 2018 at 19:13

    SIPPENHAFT! Kinder fliegen wg. „neurechter“ Mutter von Waldorfschule

    https://www.youtube.com/watch?v=u6yemVEJSCI
    —————————————

    Es ist ein Segen, der diesen beiden Kindern zuteil wurde aus dieser Walddorfschule entlassen zu werden!
    Was Besseres konnte ihnen für ihr Leben gar nicht passieren!

    WER SCHICKT SEINE KINDER ÜBERHAUPT NOCH AUF DIE WALDORFSCHULE??
    ————-
    Sag mal nichts Schlechtes gegen die Waldoofschule.

    Da werden die Kinder wenigstens nicht von Türken etc. verprügelt.

    Wenn die Kinder vernünftige Eltern haben, dann kommen sie dort auch ohne Gehirnschaden wieder raus.
    Mittlerweile ist die Gefahr, durch Schulbesuch gehirngewaschene Kinder zu bekommen, an öffentlichen Schulen größer.

  102. Es geht schon wieder los

    Noch einmal zum Mmitlesen:

    Nichts liegt mir „logischerweise“, „naturgemäß“ ferner als die AFD weiter zu spalten.
    Aber:
    Ähnlich, wie es sich Frauke Petry ursprünglich vorgestellt hatte,
    (Verrat von Werten und Wählern aus einem Status des „Etabliertseins“
    (die „Blaue Partei“ und die CSU, „wir“)
    gibt es wohl eine Anzahl von Leuten innerhalb der AFD, die nur ihr „Etabliertsein“,
    Pfründelagerei etc. … im Blick haben, man denke an dem Umgang mit der „Junge Alternative“.
    Alles, was mit „Nazi“ betitelt wird, weg damit! All dies stört nur unsere Pfründe!
    „Wir sind echte Demokraten, mit Nazis wollen wir nichts zu tun haben!“

    Sehr geehrte Damen und Herren, insbesondere die Damen:
    Sie müssen jetzt sehr stark sein:

    Arschgeigen!

  103. @Dichter 4. Dezember 2018 at 20:42
    Es gibt scheinbar keine Klarheit zu ihrem Namen.
    Gibt es eine offizielle Webseite von ihr selbst, wo sie das klarstellt?
    Falls nicht, sollte sie das tun.
    Und dieser ihrer Seite würde ich bis zum Beweis des Gegenteils einfach mal glauben.

  104. NieWieder 4. Dezember 2018 at 20:39
    @Freya- 4. Dezember 2018 at 20:32
    Naja. Die AfD ist eine Volkspartei. Und da haben ALLE einen Platz, die sich an die Regeln halten.
    Wenn stimmt, was Frau Sayn-Wittgenstein sagt, hat sie sich an die Regeln gehalten. Also ist sie in der AfD willkommen.
    Wenn man jeden ausschließen will, der irgendwie „komisch“ ist, bleibt in keiner Partei mehr einer übrig.
    ———————–
    Schon wie sie dem Pasderski eine gegeigt hat, verdient sie einen achtungsvollen Posten in der AfD.

  105. Ein Denkmal, wie es der genannte Verein anstrebt, ist seit Jahrzehnten überfällig !
    1. For die Opfer des Bombenterrors
    2. Die Gefallenen und Verissten
    3. Die Vertriebenen & auf der Flucht//in der Heimat Getöteten
    Was sagt eigentlich der Bundessprecher Meuthen dazu ?? Um diesen ist es erstaunlich still geworden,
    seit er in Brüssel ist und eine neue Partnerin hat – erwarte sofortige Rückendeckung für Sayn-Wittgenstein
    und Einbestellung von Nobis & Co Clowns in die Bundeszentrale zum Rapport !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  106. @int 4. Dezember 2018 at 20:48
    Vielleicht sollten Sie Ihre Texte so schreiben, dass sie jeder versteht:
    Zu Petry: Sie hatte teilweise eine Extrawurst. Aber das war OK. Was nicht mehr OK war, war der Ausstieg aus der Partei nach der Bundestagswahl.
    Zu Lucke: Er wollte die Partei absolutistisch beherrschen. Damit ist er gescheitert. Meinetwegen hätte er weiterhin in der Partei bleiben können, wenn er sich an deren Regeln gehalten hätte.
    Er ist aber ausgestiegen.
    Wenn Frau Sayn-Wittgenstein die Wahrheit gesagt hat, kann sie auch weiterhin in der Partei bleiben.

  107. @Mathias 4. Dezember 2018 at 20:50
    Von „dem Pasderski eine gegeigt hat“ weiß ich nichts.
    Sie hat aber eine sehr gute Rede damals gehalten. Das weiß ich noch. Und die kam aus ihrem Herzen.
    Und wenn sie die Wahrheit sagt, hat sie sich an die Regeln der AfD gehalten. Und darf natürlich weiterhin in der AfD bleiben.

  108. Jetzt wo die Tröge bis Bayern alle besetzt sind, die Kohle fließt, wird wieder die Sau raus gelassen. Hört das mit dieser Alternativen Mitte nie mehr auf?

  109. „Es gibt Momente, da ist man wirklich froh, daß man nie die Absicht hatte, in die AfD einzutreten. Sonst müßte man jetzt wieder aus dieser Partei austreten.“
    ______________________________________

    Die U-Boote kömmen,
    hahahahahaaaaaaaaaaaa,
    huh!

  110. Alleine schon deshalb, weil „man“ damit überall zum Enfant terrible erklärt wird, werde ich die AfD weiter wählen… Freue mich schon auf die Europa Wahl im kommenden Mai.

    Man sieht doch, wie die „Alteingesessenen“ das Heulen und Zähneklappern kriegen, einfach nur, weil die AfD existiert… – für die – beängstigend stark. Wohin ginge denn der Trend, wenn diese Sorgen den Altparteien genommen würden!?

    Nicht wählen hieße seine Stimme denen geben, die an der Macht sind; wer weiß, vielleicht will das Merkel ja nochmal ran… . Das geht gar nicht.

    Und wen sollte man denn wählen, wenn nicht die einzige Partei, die den Finger in den Wunde legt.

    Ich gehe auch nicht mit allem konform, was von der AfD kommt, aber die Partei erscheint mir (derzeit) noch als das kleinste Übel, das man anrichten kann (sind ja „nur“ in der Opposition) und andererseits sind sie halt das Salz in der Suppe.

    Jetzt ist sie halt weg die Frau von und zu… So what?!

  111. @Dichter 4. Dezember 2018 at 20:42
    Nur weil eine Adelsfamilie mit einem nichts zu tun haben will, heißt das erst mal nicht viel.
    Frau Sayn-Wittgenstein sollte einfach veröffentlichen, wie sie zu dem Namen kam.
    Egal wie es dazu kam, es war ganz sicher kein Verbrechen.

  112. NieWieder 4. Dezember 2018 at 20:54

    @int 4. Dezember 2018 at 20:48
    Vielleicht sollten Sie Ihre Texte so schreiben, dass sie jeder versteht.
    _____________________________________

    Noch was?

  113. Mathias 4. Dezember 2018 at 20:57
    Jetzt wo die Tröge bis Bayern alle besetzt sind, die Kohle fließt, wird wieder die Sau raus gelassen. Hört das mit dieser Alternativen Mitte nie mehr auf?

    Doch, es hört ja aktuell überall mit Ihnen auf & deswegen wollen Sie nochm aximale Zerstörung hinterlassen ! Siehe auch Königer vor ein paar Tagen !

  114. NieWieder 4. Dezember 2018 at 20:56
    @Mathias 4. Dezember 2018 at 20:50
    Von „dem Pasderski eine gegeigt hat“ weiß ich nichts.
    Sie hat aber eine sehr gute Rede damals gehalten. Das weiß ich noch. Und die kam aus ihrem Herzen.
    Und wenn sie die Wahrheit sagt, hat sie sich an die Regeln der AfD gehalten. Und darf natürlich weiterhin in der AfD bleiben.
    —————
    Sie war die Notlösung. Ich glaube für die Notlösung auch vom Flügel so eingesetzt. Mit ihrer Rede hat sie Pasderski ab gesägt. Sonst hätte Pazderski den Posten von Gauland jetzt inne.

  115. Wir brauchen nicht noch mehr von solchen Menschen, die ihre Wähler verarschen wollen. Diese AfD-Linie ist nicht nachvollziebar und entbehrt jeglichen Kampfgeist. Diese AfD habe ich nicht gewählt, die vor dem Verfassungsschutz in die Knie gehen!

  116. @ Oxenstierna 4. Dezember 2018 at 19:15

    Es gibt Momente, da ist man wirklich froh, daß man nie die Absicht hatte, in die AfD einzutreten. Sonst müßte man jetzt wieder aus dieser Partei austreten.

    Mir gehen diese ständigen Pauschalisierungen schwer auf die Nüsse!

    a) Die Entscheidung der AfD in Sachen Sayn-Wittgenstein war falsch und töricht. Wer willfährig über Stöckchen springt, bekommt postwendend die nächsten hingehalten. Das ist beinahe ein Naturgesetz. Die AfD kann niemals everybody’s darling werden – die Altparteien und die Medienkartelle wollen sie zerstören, zerstören und nochmals zerstören, nichts sonst! Die Partei muss freundlich lächelnd alles ignorieren, was die Meinungsmonopolisten von ihr verlangen, nur dann wird sie stark genug, um die überfällige Wende herbeiführen zu können. Das Ganze sieht mir schwer nach einer – möglicherweise persönlich motivierten – Intrige aus.

    b) Diese Entscheidung hat nicht DIE AfD getroffen, sondern m.W. vier Männeken der Landtagsfraktion in SH. Die AfD ist extrem basisdemokratisch unterwegs. Im Normalfall lassen sich Landesverbände, regionale Gliederungen oder Fraktionen wenig bis nichts von der Bundespartei vorschreiben. Gauland hat nicht zu Unrecht mal von einem „gärigen Haufen“ gesprochen. Dennoch erwarte ich von Gauland, Weidel und Meuthen, in dieser unglücklichen Causa initiativ zu werden.

    c) Ich bin vor einem Jahr in die AfD eingetreten und habe das noch keine Sekunde bereut. Was ich da an interessanten, gebildeten und klugen, lebenserfahrenen Menschen kennengelernt habe, war es mehr als wert.

  117. int 4. Dezember 2018 at 20:59

    NieWieder 4. Dezember 2018 at 20:54

    Zu Petry habe ich meine Meinung.
    Dass sie ihre darlegen, ist o.l.CCCCCCCCCC
    Meinungen gehölren „auf den Marktplatz“.
    für mich nehme ich in Anspruch, mich mach meiner Überzeugung geäußert zu haben,
    nicht aus irgendeiner Motivation heraus.
    Ihre mag ich nicht beurteilen,
    da ich dies nicht kann.

    Das Beste, was ich für Sie annehmen kann ist die Übereinstimmung von Äußerung und Überzeugung.

    Hoch das Bein!

  118. wenn die AfD so weiter macht, wird es sie bald nicht mehr geben. Ausschluss der besten Leute. Ein Irrsinn. Nur Luschen braucht niemand, und wählt auch niemand. Es gäbe einen Ausweg. Eine Neugründung mit den ganzen guten Kämpfern. Der Rest kann dann die Legislaturperiode im Parlament vor sich hin dümpeln und danach im Nichts verschwinden. Begreift doch endlich, daß nur die Geschlossenheit zum Erfolg führt. Geschlossenheit mit den Bürgern und ihren Bewegungen: PEGIDA, Zukunft Heimat, Kandel ist Überall, ein Prozent, IB und was da sonst noch patriotisch kämpft. Wer Angst vorm VS hat, taugt auch sonst nicht viel. Von Kommunisten lässt man sich schon gar nicht zu irgend Etwas veranlassen.

  119. Der „gärige Haufen“ AfD, wahrscheinlich unterwandert von V-Leuten, Karrieristen und Selbstdarstellern zerlegt sich mal wieder selbst! Und natürlich wieder ein Landesverband aus dem Norden, die sind ja in der Regel besonders erfolgreich, im „Westen“ wohlgemerkt….Das ist doch echt zum K….n!

  120. @ LeutnantX 4. Dezember 2018 at 20:59

    Mathias 4. Dezember 2018 at 20:57
    Jetzt wo die Tröge bis Bayern alle besetzt sind, die Kohle fließt, wird wieder die Sau raus gelassen. Hört das mit dieser Alternativen Mitte nie mehr auf?

    Doch, es hört ja aktuell überall mit Ihnen auf & deswegen wollen Sie noch maximale Zerstörung hinterlassen ! Siehe auch Königer vor ein paar Tagen !

    Schon richtig, ich glaube dennoch nicht, dass es der Gesamtpartei schadet. In den Umfragen liegt die AfD derzeit auf dem gleichen Level wie in den letzten Wochen. Klar, es muss es viel mehr werden, 16 % reichen nicht. Bei über 20 % geht den linken „Meinungsführern“ der Arsch erst richtig auf Grundeis.

    Und zu Königer: eine herbe Enttäuschung und ein Lügner, hatte dem Mann einen anderen Charakter zugebilligt. Er hat eben auch mich persönlich belogen mit seinem tollen Plädoyer für die AfD, das er vor einigen Wochen in Frankfurt auf dem Höhepunkt des Hessen-Wahlkampfs gehalten hat. Wer demokratisch getroffene Entscheidungen nicht respektieren kann und alles hinwirft, zeigt eine Kleinkind-Mentalität und entpuppt sich als diskursunfähiger Egomane. Schade, sehr schade, Steffen Königer, kein Beinbruch aber für die AfD!

  121. @ der_Gouverneur 4. Dezember 2018 at 21:20

    Der „gärige Haufen“ AfD, wahrscheinlich unterwandert von V-Leuten, Karrieristen und Selbstdarstellern zerlegt sich mal wieder selbst! Und natürlich wieder ein Landesverband aus dem Norden, die sind ja in der Regel besonders erfolgreich, im „Westen“ wohlgemerkt….Das ist doch echt zum K….n!

    Die AfD hat sich noch nie „zerlegt“, auch wenn man das seit Jahr und Tag ständig überall lesen kann – es ist nichts als die Hoffnung der AfD-Hasser, ein weiterer blödsinniger Narrativ des in Bedrängnis geratenen Systems Merkel. Von den von ihnen genannten drei Kategorien unangenehmer Zeitgenossen mögen tatsächlich einige versuchen, die Partei von innen zu zerstören, doch seien Sie versichert, dass die AfD-Basis sehr wachsam ist und dass solche Leute keine Zukunft in der Partei haben, wenn man einmal auf sie aufmerksam geworden ist.

  122. @ VivaEspaña 4. Dezember 2018 at 20:30
    „spiegel/doris-von-sayn-wittgenstein-wie-kam-die-afd-frau-zu-ihrem-namen…“

    leukozyt/spiegel-was-wurde-aus-dem-sturmgeschuetz-der demokratie…

  123. Wuehlmaus 4. Dezember 2018 at 21:27
    ————
    Die Basis, die Basis, auf den Parteitagen sind aber Delegierte und irgendwann sind die auch Hirngewaschen. Eigentlich müssten sich 1000-de Patrioten auf deren Facebook Seiten zu Wort melden und die Meinung sagen.

  124. Den Rauswurf der bewahrten und gestandenen Frau von Sayn Wittgenstein ist eine krasse Fehlentscheidung die sofort rueckgaengig gemacht werden muss.
    Damit wurde viel Porzellan und Vertrauen in die AfD Fuehrung zerschlagen von Mitgliedern und Sympathisanten der AfD!

    Wer nach der Pfeife von Herrn Kramer, Landesverfassungsschutz Thueringen tanzt, hat verloren.
    Sein Aeusseres mit seinen Mephisto Ohren sagt alles, dazu braucht man seinen Lebenslauf garnicht erst zu lesen, der aussagt, wes Geistes Kind er ist.

  125. @int 4. Dezember 2018 at 21:09
    Meine Meinung ist ganz klar:
    Jeder, der sich für die AfD einsetzt und sich an die Regeln hält, ist in der AfD willkommen. Sie es Padzerski, Höcke, Gauland, Weidel, Junge, Reil, … .

  126. Ursula Haverbeck sitzt im Knast, so viel ich weiß, mit jenseits der 90.
    Das Verfahren war aber 1. lange bevor Sayn-Wittgenstein ihren Verein empfahl und 2. bevor AfD da in Dinstanzeritis verfiel und 3. wär das für mich glatt ein Grund, mich mit ihr zu solidarisieren. Nicht wegen gleicher Meinung in der Sache, aber wegen meines Abscheus diesen Gummiparagraphen betreffend.

  127. Der Verein „Gedenkstätte“ steht bei der AfD auf der Liste jener, in welchem jemand von der AfD nicht Mitglied sein darf. Das Warum ist sehr fragwürdig, denn es geht bei seiner Thematik um Vertriebene des 2. Weltkriegs. Für die AfD-Fraktion Schleswig-Holstein verbietet sich die Mitgliedschaft deshalb, weil auch Frau Ursula Haverbeck Mitglied dieses Vereins ist.
    Darf man auch nicht im gleichen Haus wohnen, in dem Frau Haverbeck ihren Wohnsitz hat oder auch nicht bei Aldi einkaufen, falls Frau Haverbeck dort auch zum Einkaufen geht, wenn man Mitglied in der AfD sein will?
    Wenn schon andere Personen dafür maßgebend sein sollen, dass man nicht Mitglied der AfD sein darf, müssten erst recht alle Bundestagsabgeordneten der AfD rausgeschmissen werden aus der Partei. Denn die sind Mitglied des Bundestages – und die Mehrheit der Mitglieder des Bundestages sind dabei, durch ihre Taten ein ganzes Volk auszurotten!

    Die AfD ist nicht mehr wählbar, sie war eine Hoffnung, die sich leider immer mehr zerschlagen hat. Sie zeigt nun immer mehr, dass auch sie in Bälde vollkommen zu Altpartei geworden ist. Die Zukunft kann nur bei einer Partei liegen, die jetzt nicht einmal über ein Prozent der Stimmen verfügt. Um so mehr Leute dies erkennen, kann die AfD abgeschrieben werden und die wirklichen Deutschlandretter gewählt werden.

    Falls Frau Sayn-Wittgenstein eine neue Partei gründet, bin ich ein potenzieller Wähler.

  128. Wuehlmaus 4. Dezember 2018 at 21:21
    —————
    Noch kriegen das wenige mit, was da läuft und Patrioten schmeißen nicht so schnell hin. Hoffen weiter das die Ossis über 30% holen und endlich das Heft Bundesweit in die Hand nehmen. Der Flügel hat viele Unterstützer im Westen. Neulich Höcke und sein Kumpel aus Brandenburg in NRW. Voll House. Ehrlich gesagt mein Steueranteil gönne ich einem Nobis, Pazderski, Uwe Junge, Hansel und noch anderen Hanseln nicht. Aus so einem Holz wird die AfD nie, wirklich nie eine Volkspartei. Bin mal neugierig ob die AfD nach den Säuberungen der letzten Wochen jetzt 5% zulegt. Ob die erhofften FDP, CDU Wessi Wähler kommen? Garantiert nicht. Nicht einmal 0.01% werden das im Westen honorieren.

  129. NieWieder 4. Dezember 2018 at 21:34

    @int 4. Dezember 2018 at 21:09
    Meine Meinung ist ganz klar:
    Jeder, der sich für die AfD einsetzt und sich an die Regeln hält, ist in der AfD willkommen. Sie es Padzerski, Höcke, Gauland, Weidel, Junge, Reil, … .
    ____________________________________________
    …Jörg Meuthen,…
    🙂

    Zu Padzerski habe ich keine abschließende Meinung.
    Ich habe mich zu wenig mit ihm befasst.

  130. @ Dichter 4. Dezember 2018 at 20:42
    Freya- 4. Dezember 2018 at 20:32

    Die Frau ist mit ihren gekauften Adelsnamen zum Fremdschämen.

    Ich hieß zeitweise Ulrich
    Wie kam die AfD-Frau Doris von Sayn-Wittgenstein wirklich zu ihrem Adelsnamen – und was hat es mit ihrer ersten Ehe auf sich?

    Die Adelsfamilie zu Sayn-Wittgenstein möchte keinesfalls mit der AfD-Fürstin in Verbindung gebracht werden, die nur das niedere „von“ im Namen trägt.

    Die Studienkollegin bestätigt auch, dass Ulrichs erster Mann diesen Nachnamen getragen habe. Allerdings nahm offenbar nicht sie den Namen ihres Gatten an, sondern umgekehrt: Sayn-Wittgenstein sei damals mit einem Ägypter verheiratet gewesen. Ziel der Eheschließung sei es gewesen, den Aufenthaltsstatus des Mannes in Deutschland zu sichern.

    Aus dem Text entnehme ich, dass der Mann von Frau Ulrich zwar Sayn-Wittgenstein hieß, der Mann aber mit einem Ägypter verheiratet war. Ist das so korrekt?

    Nein, „Doris“ hat den Sayn Wittgenstein Namen gekauft und sie war mit einem Ägypter verheiratet, der dann widerum von ihr den gekauften Adelsnamen bei der Heirat angenommen hat.

  131. @ Wuehlmaus

    Na dann bin ich ja schwer beruhigt sofern Sie zur Basis gehören, nichtsdestotrotz denke ich dass in Ihren Worten auch eine gehörige Portion „Wunschdenken“ mitschwingt.

  132. @ int 4. Dezember 2018 at 21:49
    „Zu Padzerski habe ich keine abschließende Meinung.“

    wie kann man zu einer lebenden person –
    oder einem nicht abgeschlossenen, noch laufenden, ergebnisoffenen vorgang –
    ueberhaupt eine abschliessende meinung haben ?

    wie geht das, rein technisch ?

  133. Doris von Sayn-Wittgenstein muss gehen, weil sie 2014 für den Verein „Gedenkstätte“ geworben hat, den der rote Thüringer Verfassungsschützer Stephan Kramer seit neuestem als rechtsextrem einstuft.
    —————-
    Kramer, der falsche Jude, gefeuert vom ZdJ, ist verbunden mit der Stasi-Denunziantin Anetta Kahane, IM Victoria in der von uns finanzierten Denunzianten- und Lügenorgenisation „Amadeu Antonio Stiftung“.
    Als die Türken-Bärbel in Berlin in Rente ging, wollte Viktoria ganz hoch hinaus: Ausländerbeauftragte wollte sie dort werden.
    Nur dumm, dass herauskam, was für ein verlogenes, hinterhältiges Denunziantenweib Kahane bei der Stasi war. Dann erfand sie 1998 die Amadeu-Antonio-Stiftung, deren hauptamtliche Vorsitzende sie ist.
    Obwohl Kramer in Thüringen unter den Kommunisten SED-Linke den Stasi.2.Chef spielt, ist er auch Mitglied des Stiftungsrates der Amadeu Antonio Stiftung!!

    Und das haben sie sich getroffen, die Deutschenhasser, die jeden anständigen Deutschen zum Staatsfeind abstempeln wollen.
    Bekann aus 45 Jahren kommunistischer Herrschaft über Mitteldeutschlan.

  134. @ Berggeist 4. Dezember 2018 at 21:14


    wenn die AfD so weiter macht, wird es sie bald nicht mehr geben.

    Ich weiß nicht, ob ich das 5.000 oder 10.000 Mal seit der Parteigründung Anfang 2013 gelesen habe. Und was ist passiert? Das genaue Gegenteil.

    Ausschluss der besten Leute. Ein Irrsinn. Nur Luschen braucht niemand, und wählt auch niemand.

    Nöö, die braucht wirklich keiner, nur sind in der AfD so unendlich viele gute Leute, dass die fraglos auch vorhandenen Luschen nicht größer ins Gewicht fallen. Sozusagen vernachlässigenswerte Kollateralschäden.

    Es gäbe einen Ausweg. Eine Neugründung mit den ganzen guten Kämpfern. Der Rest kann dann die Legislaturperiode im Parlament vor sich hin dümpeln und danach im Nichts verschwinden. Begreift doch endlich, daß nur die Geschlossenheit zum Erfolg führt. Geschlossenheit mit den Bürgern und ihren Bewegungen: PEGIDA, Zukunft Heimat, Kandel ist Überall, ein Prozent, IB und was da sonst noch patriotisch kämpft.

    Merken Sie den Widerspruch in Ihren Aussagen? Sie wollen Geschlossenheit herstellen, indem sie spalten. Sowas funktioniert nicht. Das Dümmste, was man machen könnte, wäre es, das Erfolgsmodell AFD zu zerschlagen und zu zerteilen. Vor Freude würde sich das Monster im Kanzleramt nicht nur die Fingernägel sondern sogar die Fußzehen blutig kauen. Nein, die Bandbreite der AfD muss groß sein und noch größer werden, sonst wird es nichts mit dem Sturz der Deutschland-Abschaffer. Was uns mangelt, ist einfach Solidarität und Toleranz den eigenen Leuten gegenüber, leider unter „Rechtskonservativen“ seit eh und je schwach ausgebildet. Ich hege für die von Ihnen genannten Bürgerbewegungen große Sympathie, doch die AfD muss als Partei ihren eigenen Weg gehen und darf sich nicht – zumindest nicht offiziell – zu eng mit ihrem außerparlamentarischen Arm verzahnen. Getrennt marschieren, vereint schlagen! Und nicht ständig spalten und auseinanderdividieren, wenn irgendwo ein Problem auftritt, wie Sie es leider auch möchten. Menschen verursachen ständig Spannungen und Probleme, eine kluge Parteiführung muss dem ohne den Holzhammer entgegenwirken und die unterschiedlichen Strömungen im Dialog zusammenführen. Seien wir – verdammt nochmal! – froh, dass es die AfD gibt – mit allen Fehlern und Schwächen.

  135. int 4. Dezember 2018 at 21:49
    ————-
    Pasderski ist ja kein dummer Mensch, aber beruflich indoktriniert über Jahrzehnte das man mit ihm nichts mehr anfangen kann.

  136. NieWieder 4. Dezember 2018 at 20:58

    Frau Sayn-Wittgenstein sollte einfach veröffentlichen, wie sie zu dem Namen kam.
    Egal wie es dazu kam, es war ganz sicher kein Verbrechen.
    —————
    Warum überläßt du den Sumpf nicht der CIA-BLÖD-Zeiung?
    Oder wühlst du gerne im Schlamm?

  137. Ich hatte ja vor langer Zeit schon geschrieben das ich nicht wissen möchte, wie viele Maulwürfe von diesen dreckigen VS´n in die AfD eingeschleust wurden. Ich verstehe nicht, daß, wenn die AfD so weitermacht, sie sich selbst zum Schafott führt, vor allem wer sollte sie dann noch ernst nehmen? Ich ganz sicher nicht.

  138. Freya-

    Wegen Ihrer in aller völlig deplazierten OTs bin ich gleich wieder weg hier – SIE sind es, die eine sonst lesenswerte Kommentarspalte ruiniert.

    „Freya- 4. Dezember 2018 at 20:32

    Die Frau ist mit ihren gekauften Adelsnamen zum Fremdschämen. “

    Zum Fremdschämen sind Leute, die sich mit nordischen Götternamen schmücken. Bzw. Göttinnen.
    Aber kaum in der Lage, auch nur einmal Füße still zu halten mit Dauer-Ots.

    Ciao, bin wieder weg.

  139. @ Mathias 4. Dezember 2018 at 21:31

    Wuehlmaus 4. Dezember 2018 at 21:27
    ————
    Die Basis, die Basis, auf den Parteitagen sind aber Delegierte und irgendwann sind die auch Hirngewaschen. Eigentlich müssten sich 1000-de Patrioten auf deren Facebook Seiten zu Wort melden und die Meinung sagen.

    Klar, die Gefahr besteht langfristig schon. Doch in bin selbst Teil der Basis und bin auch schon als Delegierter in Aktion gewesen (und es wohl auch künftig sein) und nehme dort und um mich herum circa 95 % gute, anständige Leute und allenfalls 5 % Spalter und Vollidioten wahr – meines Erachtens eine saugute Quote. Ich war lange, sehr lange, zu lange in der CDU, da war das Verhältnis 50:50, vielleicht sogar eher 40:60. Selten in meinem Leben war ich von etwas so überzeugt wie von der AfD.

  140. Wuehlmaus 4. Dezember 2018 at 22:05
    —————-
    Aber kann man das Zusammenführung nennen, wenn wie Wütige in der Partei rum gebohrt wird, jede Woche neue Regularien kommen. OK, Bürgerbewegungen und Partei sollen getrennt sein. Für Austausch kann man sich ab und zu inoffiziell treffen.

  141. Logisch, dass für den Nazi Kewil nichts rechtsextrem ist… Wo ist der Typ den pro-amerikanisch oder pro-Israel? Der findet ja auch Gedeons jüdische Verschwörungstheorien für legitim. Hoffe so ein Typ wird nie mit der AfD zufrieden sein, weil dann ist die nämlich am Ende und auf NPD Niveau angekommen. Würde auch eine Zuwendung zur NPD empfehlen, für diesen Kewil und jedem der ihn beipflichtet. An so jemanden und der AfD sieht man gut den Unterschied, zwischen rechtsextrem und patriotisch.

  142. Der Verein steht schon seit vielen Jahren im niedersächsischen Verfassungsschutzbericht, Kewil sollte also seine durchaus berechtigte Aversion gegen Kramer an dieser Stelle besser nicht zur Geltung bringen.

  143. Nicht ablenken auf den Pseudojuden. Lügner haben wir in der Politik zur Genüge.
    SAUDUMME Lügner brauchen wir nicht noch zusätzlich. Sowas will Juristin sein!

  144. Kirpal 4. Dezember 2018 at 20:58

    „Alleine schon deshalb, weil „man“ damit überall zum Enfant terrible erklärt wird, werde ich die AfD weiter wählen“

    Und ich mir zu Weihnachten selbst den Mitgliedsantrag schenken – um was zu bewegen und einer Klassefrau wie der Doris von Sayn-Wittgenstein meine Stimme geben zu können!

    Diese sonderbaren Typen wie ihren innerparteilichen Gegnern sollte es doch möglich sein, Paroli zu bieten. Man mag ja Vorbehalte haben, gegenüber der „Fürstin“, aber das interessiert hier außer Sozengrünen Niemanden. Sie ist ne schillernde Figur, hat Charisma, hat vernünftige Ansichten und – das sollte man nicht unterschätzen – sieht verdammt gut aus.
    Gerade hier im Norden dürfte der „Baueradel“ das eh alles etwas anders sehen. Das Landvolk ohnehin. Hier bei uns verdienen sich nämlich viele wegen der Vogelschredder dumm und dusselig – geschenkt von Haverbeck und seinem kriminellen Verein „Grüne“.
    Gegen die anzugehen, denen ihre Pfründen wegnehmen, das dürfte hart werden. AKW Brokdorf und Büttel wieder hochfahren, ausbauen, gern noch modernen Reaktortypen zwischenstellen… die ganzen Verpächter der Vogelschredder drehten am Rad… – Aber! Die Wählerstimmen der Tourismusleute dürften zueilen. Denn es sprach sich schon herum, daß die Küste nicht mehr so Tourismusmagnet ist, sieht hier einfach scheisse aus mit den ganzen WEA. Dann doch lieber diese gemütlichen Halbkugeln an der Unterelbe.

  145. Der Fall ist sonnenklar. Es handelt sich um offene Rechnungen der vollkommen zerstrittenen und verfeindeten AfD-Führung in SH. Der Nobis o.ä. führt die Fraktion und Frau Sayn ist Landesvorsitzende, die sich gegenseitig seit je jedes greifbare Streichholz und jeden Knüppel zwischen die Beine werfen.

    Aus dieser Spinnefeindschaft heraus war es für Nobis ein höchst willkommener Anlass, Frau Sayn rauszuschmeißen. Und weiter: Umgekehrt wäre das genau so gemacht worden.

    Es gilt die alte Erkenntnis: Ohne ihr teilweise furchtbares Spitzenpersonal läge die AfD längst bei 30% plus x der Wählerstimmen.

  146. Frau von Sayn-Wittgenstein hat sich nichts zu Schulden kommen lassen. Der Verein war zu dem Zeitpunkt, als sie für ihn warb, vom Staat sogar als gemeinnütziger Verein eingestuft.

    Macht nur so weiter AfD. Vertreibt Euere besten Leute und Euere letzten Wähler. Die Rot-Grünen werden Euch nicht wählen. Also bleibt nur der Weg in den Untergang. Viel Spaß dabei!

  147. Die AfD schafft sich selbst ab! Na, wenn ihr wollt, wir hindern Euch nicht daran. Dann wählen wir eben wieder die Union.

  148. @ der_Gouverneur 4. Dezember 2018 at 21:57

    @ Wuehlmaus

    Na dann bin ich ja schwer beruhigt sofern Sie zur Basis gehören, nichtsdestotrotz denke ich dass in Ihren Worten auch eine gehörige Portion „Wunschdenken“ mitschwingt.

    Was bliebe uns, wenn wir resignieren und alle Hoffnung aufgeben würden?! Ich denke dennoch, dass meine Ausführungen nicht unrealistisch sind, da ich nun einmal viel mehr positive als negative Ansätze in der AfD sehe. Ich kann immer den Vergleich zur hessischen CDU bis 2012 ziehen. Das war ein charakterlich verkommener Haufen, gespickt mit lauter Intriganten, von denen selbst Petry und Pretzell noch eine Menge hätten lernen können. In der AfD überwiegen bei mir sehr positive Eindrücke, vor allem auch durch die guten Gespräche mit interessanten Menschen und die Diskussionen auf hohem Niveau.

  149. Mit Distanzeritis kann man die AfD vielleicht wieder unter die 5%-Hürde drücken und sich auflösen lassen.
    Die Hoffnung stirbt zuletzt.

  150. @ pragmatikerin 4. Dezember 2018 at 23:25

    Mit Distanzeritis kann man die AfD vielleicht wieder unter die 5%-Hürde drücken und sich auflösen lassen.

    Das wird nicht geschehen, auch wenn jene „Distanzeritis“ mir selbst gehörig gegen den Strich geht.

  151. Observerin 4. Dezember 2018 at 23:10

    „Die AfD schafft sich selbst ab!“
    Hier in S-H sind die dabei – Intrigantenstadel wohl. Ich begreif das nicht, so paar Prozente, mühsam erkämpft, aber einander Köppe einhauen. Dennoch: Wer insgesamt mit der AfD sympathisiert, sollte gerade jetzt eintreten und dem Lumpengesindel Beine machen.
    Das zu tun ist jedenfalls meine Vornahme jetzt schon für’s neue Jahr.
    Und ja! Ich gehöre dann zum „rechten Flügel“, der auch Herrn Höcke gut findet.
    Und Intrigen verabscheut.

  152. LEUKOZYT 4. Dezember 2018 at 21:58

    „@ int 4. Dezember 2018 at 21:49
    „Zu Padzerski habe ich keine abschließende Meinung.“

    wie kann man zu einer lebenden person –
    oder einem nicht abgeschlossenen, noch laufenden, ergebnisoffenen vorgang –
    ueberhaupt eine abschliessende meinung haben ?

    wie geht das, rein technisch ?“
    *
    „Mathias 4. Dezember 2018 at 22:06

    int 4. Dezember 2018 at 21:49
    ————-
    Pasderski ist ja kein dummer Mensch, aber beruflich indoktriniert über Jahrzehnte das man mit ihm nichts mehr anfangen kann.“

    ____________________________________________

    Abgeschlossen bis zur G e g e n w a r t.
    Nun ja,
    jetzt könnte der Einwand kommen:
    „Alle Aspekte lann man nicht berücksichtigen, mangels Information“.
    Jedoch gibt es hier und da Dinge, die man nicht wegdiskutieren kann,
    die nicht „aufgerechnet“ werden können.
    Aber ich schreibe hier von rein theoretischen Dingen allgemeiner Art,
    nicht auf Padzerski bezogen.
    Dass er Oberst der Reserve ist, mag zu Vorurteilen führen,
    sollte es aber nicht.
    Man sollte ihn an Worten und Ttaten messe.
    Aber,
    wie geschrieben,
    ich weiß nicht viel über ihn.
    Dass eine solche berufliche Laufbahn zu gewissen Verhaltensmustern führen kann
    erscheint „beinahe…beinahe(!!) zwingend“,
    vielleicht auch eventuelle Vorurteile.
    Der „Durchschnittsmensch“ indessen schlägt sich zumeist auf die Seite dessen,
    „der Moos“ hat.
    Vielleicht auch ein Vorurteil.
    (Das war e bissl ironisch)

  153. @ Observerin 4. Dezember 2018 at 23:10

    Die AfD schafft sich selbst ab! Na, wenn ihr wollt, wir hindern Euch nicht daran. Dann wählen wir eben wieder die Union.

    Auch Sie ziehen hier arg undifferenziert und über übermäßig emotional vom Leder, verständlich vielleicht aber trotzdem nicht fair. Nochmal: Es war nicht DIE AfD, es waren ein paar intrigante Sackgesichter aus Schleswig-Holstein, die hoffentlich keine Zukunft in der Partei haben werden. Und bevor ich in diesem Leben nochmals die CDU wähle, ehelicht der Papst Claudia Roth. Obwohl, wer weiß …

  154. nt 4. Dezember 2018 at 23:33

    LEUKOZYT 4. Dezember 2018 at 21:58

    „abgeschlossen“, „abschließend“, „bis zur Gegenwart“,…
    _______________________________________________

    Das gilt natürlich nicht für mich!
    Da drüben an der Wand hängt mein Schild „Prophet“!

  155. @ 18_1968 4. Dezember 2018 at 23:28

    Observerin 4. Dezember 2018 at 23:10

    „Die AfD schafft sich selbst ab!“

    Hier in S-H sind die dabei – Intrigantenstadel wohl. Ich begreif das nicht, so paar Prozente, mühsam erkämpft, aber einander Köppe einhauen. Dennoch: Wer insgesamt mit der AfD sympathisiert, sollte gerade jetzt eintreten und dem Lumpengesindel Beine machen.

    Das ist eine vernünftige Lösung, lieber 18_1968. Nicht jammern sondern eintreten und die Spalter zum Teufel jagen.

  156. ach Gottle, wer regt sich denn über den Namen dieser Dame auf ? Sie heisst so und damit basta !! Wir hatten schon einen Bundeskanzler der hat seinen Namen geändert weder durch Heirat noch durch Geburt oder Adoption. Keiner hat sich darüber aufgeregt, er wurde vom deutschen Volk zum Oberbürgermeister und Bundeskanzler gewählt !! Und so schlecht hat er trotz Namenswechsel seine Sache nicht gemacht

  157. Ich bekam vorhin Post vom Landesvorstand. Daraus geht hervor, dass Ralf Stegner und die Grünen im Landtag S-H treibende Kräfte waren. Das muss man sich mal vorstellen: Stegner und die Grünen hetzen gegen Sayn-Wittgenstein und die AfD-Fraktion pariert …..

  158. Die Ostverbände sollten schon mal vorsorglich eine Neugründung vorbereiten.

    Also schauen, wer im Westen noch normal denkt, und wer links-hirngewaschen ist. Die neue Partei muß sicherstellen, daß links-hirngewaschene nicht mehr reinkommen.

  159. Wuehlmaus 4. Dezember 2018 at 23:27

    @ pragmatikerin 4. Dezember 2018 at 23:25

    Mit Distanzeritis kann man die AfD vielleicht wieder unter die 5%-Hürde drücken und sich auflösen lassen.

    Das wird nicht geschehen, auch wenn jene „Distanzeritis“ mir selbst gehörig gegen den Strich geht.
    _____________________________________________________
    Ja wen die Afd dann 10000 Leute haben die geschworen haben nichts mit x oder y zutun zu haben und es dan doch sind! ist natürlich top! da sind schnell die 1% Hürde der Traum!

  160. @18_1968 4. Dezember 2018 at 22:44
    Kirpal 4. Dezember 2018 at 20:58

    „Alleine schon deshalb, weil „man“ damit überall zum Enfant terrible erklärt wird, werde ich die AfD weiter wählen“

    Und ich mir zu Weihnachten selbst den Mitgliedsantrag schenken – …
    +++++++

    Damit liebäugle ich auch! :-))

  161. Watson 4. Dezember 2018 at 23:56
    Die Ostverbände sollten schon mal vorsorglich eine Neugründung vorbereiten.

    Vom Osten beispielhaft ausgehend, müssen die „links-hirngewaschen“ aus der AFD vergrämt werden !
    Dann können die ja eine Alternative Mitte Partei gründen ! Die Marke AFD darf von dem nationalen Flügel unter keinen Umständen aufgegeben werden. Das nationale ja schon die Mehrheit beim letzten Bundesparteitag und auf Künftigen, werden dann eben nur noch eigene Leute gewählt …

  162. Stasiratten wie Kahane oder dieses Linksextremistenschwein Schuster (wenn deine Schergen hier mitlesen, wir spucken auf Euch!) betreiben Zersetzung, angeleitet von IM Erika, die schon der SED-Jugend als Propagandasekretärin Zersetzung betrieb und Außenmini KZ-Heiko, diktatorische Schule von der Pike auf wie Honecker (wie Maas Saarländer) und Massenmörder Mielke, das paßt zusammen.

    Aber daß sich die AfD das antut, verdiente Leute zu mobben wie zuletzt mehrfach kann nur mit dem Durchmarsch der Charakterdefizitären der „Alternativen Mitte“, genauer: Des „alternativen Mittelmaßes“ erklärt werden.
    Die AfD-Basis wird wie bei Lucke, Henkel, Petry und Pretzell erneut ganze Arbeit leisten müssen und die Minderleister und Trittbrettfahrer, die Karreristen und U-Boote versenken müssen. Nachdem die Flachpfeife Königer sich selbst abgeschossen hat sollte man mal dem Treiben der Altobristen Pazderski, Junge und deren Sumpf- und Dunstkreis Einhalt gebieten und die Kriecher vor der Schuster-Stasi gehören von alleb Parteiämtern gekickt.
    Im Weichspülgang wird man gar nichts erreichen. Mit Entschlossenheit aber sehr viel. Zumindestens das kann man von den Linken lernen. Oder den französischen Gelbwesten.

    Auf den Merkelstaat mit seinen korrupten Strukturen und verbrecherischen Amtsträgern und zunehmend diktatorischen Gesetzen (Zensurgesetz, die mehrfache Verschärfung des Volksverhetzungsknüppels) sollten wir alle pfeifen, die Gesetze eines Unrechtsstaates sind nicht bindend, das Regime und dessen Büttel und Schergen müssen die Peitsche des Volkes zu spüren bekommen und nicht umgekehrt! Wenn 10% entschlossen sind, das System zum Einsturz zu bringen werden die 90% Systemlinge dagegen nicht ankommen, denn sie haben überhaupt nicht die Ressourcen. Eine weichgespülte AfD motiviert niemanden und als Stimmvieh für die Pazderskis und ähnliche Dunkelmänner sind wir uns zu schade. AfD: Selbstreinigung und weg mit den Systemkriechern!

  163. Vielleicht sollte man sich strategisch innerparteilich auf EINEN Gegner fixieren und einschießen, bis der beseitigt ist, auch wenn Pazderski und Junge und etliche andere – darunter von Strolch – auch aus dem Weg geräumt werden müssen.
    Aber mit EINEM fängt man an und zwar der Symbolfigur für Verrat und Kameradenschweinerei und dieser eine, der als erster fällig ist, ist: PAZDERSKI
    Weg mit diesem Parteischädling! Und dann beim Berliner Landesverband jeden Stein umdrehen, um zu sehen, welche Kakerlake da nistet. Wenn die Basis so vorgeht, dürfte das auch die Wirkung auf eine von Strolch nicht verfehlen.

  164. Schön, dass mein Freund KEWIL wieder langsam zur alten Form aufläuft. Kramer ist einer der vielen Nutznießer (Schmarotzer) dieses vollkommen kranken Systems, das mittlerweile mit Venezuela mithalten kann. Formell kann man zum Judentum konvertieren, tatsächlich -nach der Thora- geht das nicht! KEWIL hat das richtig dargestellt, dem linksradikalen Vogel fehlt einfach die Mutter. Kein orthodoxer Rabbiner wird diese Type wirklich als Jude anerkennen. Übrigens, man muss sich für diesen Zermon nicht mehr die Vorhaut beschneiden lassen, es reicht, wenn Blut aus der Vorhaut entnommen wird.

    Kramer ist eine tragische Figur: Er will unbedingt „auserwählt“ sein, ist er aber im Sinne des Judentums nicht. Immerhin, jetzt hat ihn eine linksextreme Regierung auserwählt, den Grundgesetzschutz in Thüringen zu führen. Mich erinnert das an Größenwahnsinnige aus der NS-Zeit, die auch vorwiegend in solchen Jobs eingesetzt waren. Kramer soll mal seinen GG-Schutz auf die C*DU loslassen. Dort wird nämlich wirklich das Recht im Sinne des Gewohnheitsrechtes gebrochen und der Staat (?) destabilisiert!

    Kramer ist kein Jude und schon gar kein deutscher Jude. In welcher Einheit der IDF hat Herr Kramer seinen Wehrdienst absolviert? Natürlich nirgendwo! Er würde sich auch nie den Gefahren innerhalb des Staates Israel aussetzen. Solche Gestalten sind für die BRD wie gemacht. Kramer würde Israel genauso verraten, wie Deutschland. Er ist eine Beleidigung für den Staat Israel, der für mich das Judentum verkörpert. Durch solche Vögel werden wirklich Rechtsextreme -die es m.E. nur im Promillebereich gibt- hier nur aufgewertet.

  165. Nachtrag:
    Was ich vermisse, ist das Bewusstsein, dass der „Verfassungsschutz“ weder die Verfassung (gibt es nicht, s.a. Art. 146 GG) noch das Grundgesetz schützt, sondern nur eine Einheitspartei, die linkskriminell mutiert ist. Warum sieht sich die AfD, warum sehen wir uns nicht mehr in der Tradition des Widerstandes, sondern laufen mit? Es muss doch -nach all den kriminellen Handlungen der etablierten Parteien- wie ein Ritterschlag sein, von diesen Systemlingen „beobachtet“ zu werden.

  166. Die AfD wird auch diese Zwistigkeiten überstehen. Einfach, weil die Zeit für eine demokratische Partei für Deutsche gekommen ist. Es sind die Zeiten des Umbruchs und die Dinge müssen sich erst wieder ordnen. Im Kern ist die AfD gesund und munter. Ein wenig mehr Kampfesmut und ein fester Stand in den Gezeiten. Das fällt nicht vom Himmel, sondern muss erarbeitet werden. Das Potential ist nach wie vor da. Und diese Hoffnung auf Besserung, die muss zu sehen sein. Und das wird geschehen. Gute Leute sind in der AfD und deren Qualität setzt sich durch.

  167. @ Wühlmaus @ 22.05 Uhr

    „Menschen verursachen ständig Spannungen und Probleme, eine kluge Parteiführung muss dem ohne den Holzhammer entgegenwirken und die unterschiedlichen Strömungen im Dialog zusammenführen. Seien wir – verdammt nochmal! – froh, dass es die AfD gibt – mit allen Fehlern und Schwächen.“

    Es ist aber keine kluge Parteiführung vorhanden – denn die hat weder eingegriffen bei Sayn-Wittgenstein, noch hat sie sich in anderen Fällen klug verhalten: Siehe Rausschmissversuch von Höcke oder in Baden Württemberg die Spaltung wegen Gedeon durch Meuthen, weil Letzterer hysterisch wird, nur weil Gedeon die Wahrheit schreibt und Meuthen sie falsch verstehen will – oder so neurotisch ist, dass er sich nicht dagegen wehren kann, Sätze falsch zu verstehen, wenn es sich um eine gewisse Ethnie, bzw. Religion dreht. Auf eine AfD mit solchen Leuten in der Führung kann man verzichten.
    Die AfD ist zum Angsthasen geworden, besonders in den oberen Etagen. Diese Partei kann man abschreiben, denn es wird immer schlimmer. Ein weiteres Zeichen ist die Anpassung an die Sprachvorgaben der Linken.
    Wer derart den Verfassungsschutz fürchtet, taugt nicht dazu, ein Land zu retten vor dem Untergang.
    Es wäre wünschenswert, dass die Rechten in der AfD eine neue Partei gründen – mit der bisherigen Führungsspitze kommen die nämlich nicht zur Entfaltung.

  168. SHALOM.
    KRAMER IS A JOKE AND A LIBTARD.
    I traditional Jewish society, it’s only handed down on the mothers side. So if your mother is Jewish, you are Jewish. And the only way you can be a Jew (unless there is a conversion), is if your grandmother (mother’s mother only) was the daughter of a woman who was Jewish.
    SOROS IS A CRIMINAL JEW. FUXX THIS INSANE.
    https://www.jpost.com/Opinion/Our-World-Soross-campaign-of-global-chaos-464770
    KEDAR IS A GOOD JEW.

    https://www.youtube.com/watch?v=SvU1MAw9XAA

  169. Cendrillon
    auch ich habe mir die web site angesehen und nichts Radikales dort gefunden .Traurig ist der vorauseilende Gehorsam der AfD Spitze !

    lfroggi 19:13 Maximilian Krah sollte nicht öffentlich krähen , sondern den Brief an den Vorstand der Muttergesellschaft schicken und auf den politischen Mißbrauch der Marke und der wohlwollenden Duldung durch den Deutschen Abfüller hinweisen ggf mit der Leitung der AfD davor absprechen .
    Er hätte dies übrigens auch als Privatmann tun können
    und im Schreiben darauf hinweisen , wie viele Menschen sich von Coke abwenden könnten.
    Soweit ich weiß ist Coca Cola als Weltkonzern nicht am politischen Gebrauch oder Mißbrauch interessiert und wahrscheinlich not amused !
    Deren Copyright Anwälte wären selbst für in D aktive Linksspinner ernst zu nehmende Gegner.

    Da sind die Links“aktivisten“ oder sollte man sie Terroristen nennen smarter , sie planen Ihre Machenschaften und führen sie aus-ohne vorheriges twittern oder Verlautbarungen…

  170. „An was man glaubt, ist dabei völlig wurscht.“

    Nein, aus Sicht orthodoxer Juden ist das keineswegs „völlig wurscht“, da diese Atheismus logischerweise ablehnen.

  171. David08 5. Dezember 2018 at 01:17

    „tatsächlich -nach der Thora- geht das nicht!“

    Doch, man KANN zum Judentum konvertieren, und Herr Kramer hat dies ganz offensichtlich getan. Nachdem er es sogar zum Funktionär des Zentralrates der Juden gebracht hat, ist sehr wohl davon auszugehen, dass er von orthodoxen Rabbinern anerkannt wird.

  172. Alle Mitforisten sollten die AfD -ShH per E-Mail anschreiben und die sofortige Rücknahme der Entscheidung fördern und den Austritt aus der Partei androhen , wenn das nicht geschieht ! Das gleiche zur Bundespartei !
    Sollte Frau Sayn-Wittgenstein nicht wieder Rheabilitiert werden, werden wir “ NICHT “ mehr die AfD wählen !! Es reicht mir langsam , dass man zunehmend die AfD zu einer Bettnässer – Partei macht !!

  173. Freier Geist 5. Dezember 2018 at 01:45
    Die AfD ist eine Partei, an die wir uns -nach der Gleichschaltung über Jahre- erst gewöhnen müssen. Es gibt dort keine Vorgaben, wie bei Mutti, der bedingungslos alle folgen. Wenn wir Demokratie leben wollen, müssen wir einfach mal die Zähne zusammenbeißen und sagen, eigentlich wollten wir ja uns mit unterschiedlichen Strömungen auseinandersetzen. Es bleiben trotzdem Leute von uns , die den Unterschied zu anderen ausmachen. Für mich ist das Ganze eine geile Sache, die uns die deutsche Geschichte noch einmal bietet.
    Wir haben -jetzt nach 1945- die letzte Chance, eine unabhängige deutsche Nation -mit eigener Verfassung- zu schaffen. Schäuble hat einmal hinsichtlich der EU gesagt, wir brauchen die Krise um die EU voran zu treiben.

    Er hatte nicht ganz unrecht. Vielleicht hat uns diese Krise -Abgrund- mehr vorangetrieben, wie alles andere. Aber nicht im Sinne von Schäuble und anderen Leuten, die ihr Gewissen jedem Halunken auf dem Tablett servieren.

  174. Wenn in Hinsicht von GG eine Verletzung zuerachten wäre, so ist das genau ein Akt der Diskriminierung, wie es der Hinausschmiss von Wittgenstein es darstellte, also wird die AfD von den Juden zu einer GG-widrigen Handlung genötigt.
    Bei der namentlichen Hineinnahme ver Juden in die AfD hatte ich eine solche Entwicklung befürchtet,
    wie sie nuntatsächlich eingetreten ist.
    Died AfD wurde also jüdisch gekapert!

  175. Alles was Du sagst stimmt, lieber kewil. Ein Fraktionsausschluss schießt über das Ziel hinaus!

    Aber Doris von Sayn-Wittgenstein steht auch für einen Kurs, der über „rechts-konservativ“ hinaus geht. Sie sollte sich etwas mäßigen, sonst schadet sie unserer Sache mehr als sie nützt!

  176. Observerin 4. Dezember 2018 at 23:07

    Frau von Sayn-Wittgenstein hat sich nichts zu Schulden kommen lassen. Der Verein war zu dem Zeitpunkt, als sie für ihn warb, vom Staat sogar als gemeinnütziger Verein eingestuft.

    Macht nur so weiter AfD. Vertreibt Euere besten Leute und Euere letzten Wähler. Die Rot-Grünen werden Euch nicht wählen. Also bleibt nur der Weg in den Untergang. Viel Spaß dabei!

    xxxxxxxxx

    Ist das mit der Gemeinnützigkeit Fakt ? Dann wäre es sogar ein Skandal, was gerade mit Frau Sayn_W. passiert.

  177. pro afd fan 4. Dezember 2018 at 19:34

    Die AfD muss endlich aufhören über jedes rotgrüne Stöckchen zu springen. Diese ewige Kuscherei muss ein Ende haben.

    Sehr richtig. Wir sollten ihr aber dabei helfen, indem wir aufhören, rotgrün zu sprechen.

    Wenn die AfD sieht, daß wir wieder normales Deutsch sprechen, wird es ihr leichter fallen, es auch zu tun.

    Ich nehm mal als Beispiel „sexuelle Orientierung“. Wenn jemand dieses Wort benutzt, dann sollten wir nicht so tun, alsob das ein normales Wort wäre, sondern entsetzt einschreiten und fragen, was ihm da einfalle, dieses rot-grüne Perversion-verharmlosende Unwort zu benutzen!

    So wie die linken Blockwarte auftreten, wenn jemand etwas politisch unkorrektes sagt, müssen wir es auch tun. Wir sollten laut einschreiten, wenn jemand rot-grünes Neusprech verwendet, und ihn auffordern, gefälligst normales Deutsch zu sprechen!

  178. Eine Abmahnung hätte im Fall von Frau Sayn-Wittgenstein gereicht.

    Sollte nicht der Verfassungsschutz neutral sein?
    Da haben die Grünlinken einen Sympathisanten in den Verfassungsschutz gehievt. Dann muss ich auch noch lesen, dass dieser Kramer Mitglied des Stiftungsrates Amadeu-Antonio Stiftung ist. Da ist es doch klar, dass dieser alles Konservative an der AfD beanstandet. Und die AfD springt brav über jedes Stöckchen. Gehts`noch?
    Demnächst fordert Kramer, dass jedes AfD-Mitglied seinen Schäferhund abgeben muss, weil es sonst vom Verfassungschutz beobachtet wird. Und Leute wie Nobis oder Pazderski stehen dann morgen um 8 Uhr vorm Tierheim.

    Auf keinen Fall darf die AfD vor den Linksextremen in die Knie gehen. Nicht diese haben zu bestimmen, was radikal ist und was nicht. Für die AfD geht kein Weg am Bundesverfassungsgericht vorbei.

  179. Die AfD schrumpft sich nicht gesund, sondern kaputt. Der Weg in die Bedeutungslosigkeit ist vorgezeichnet. Dan kann man sich dan zu dem Republikanern gesellen.

  180. Fazit:

    Gekaufter alter Name = Unglaubwürdige und unseriöse Blenderin
    Wo faked diese „Dame“ noch?
    Nur der dumme Pöbel fällt drauf rein. Adel kann man nicht kaufen.
    Der Gotha lässt grüßen.

  181. Freya- 5. Dezember 2018 at 09:23
    —————–
    Haben sie noch nicht gemerkt total fehl am Platz hier in diesem Forum zu sein. Das machen nicht einmal Kindergartenkinder dauernd das Gleiche zu wiederholen.

  182. @ 18_1968 4. Dezember 2018 at 22:10
    Freya-

    Wegen Ihrer in aller völlig deplazierten OTs bin ich gleich wieder weg hier – SIE sind es, die eine sonst lesenswerte Kommentarspalte ruiniert.

    „Freya- 4. Dezember 2018 at 20:32

    Die Frau ist mit ihren gekauften Adelsnamen zum Fremdschämen. “

    Zum Fremdschämen sind Leute, die sich mit nordischen Götternamen schmücken. Bzw. Göttinnen.
    Aber kaum in der Lage, auch nur einmal Füße still zu halten mit Dauer-Ots.

    Ciao, bin wieder weg.

    Und Tschüß

  183. Ben Shalom 5. Dezember 2018 at 01:39
    Die AfD wird auch diese Zwistigkeiten überstehen. Einfach, weil die Zeit für eine demokratische Partei für Deutsche gekommen ist. Es sind die Zeiten des Umbruchs und die Dinge müssen sich erst wieder ordnen. Im Kern ist die AfD gesund und munter
    ——————-
    Das ist sie eben nicht kern gesund. Die Medien haben den Wunden Punkt gefunden und werden dort dauernd hinein stoßen. Das wird so weiter gehen. Eine Partei die so handelt ist keine Alternative, hat keinen Biss und legt sich irgendwann auch mit Stegner ins Bett wenn die Kohle stimmt.

  184. @ Mathias 5. Dezember 2018 at 09:26
    Freya- 5. Dezember 2018 at 09:23
    —————–
    Haben sie noch nicht gemerkt total fehl am Platz hier in diesem Forum zu sein. Das machen nicht einmal Kindergartenkinder dauernd das Gleiche zu wiederholen.

    Andere bevormunden à la Stasi, so sind sie die Sozialisten.

  185. Immer schön den Begriff „rechtsextrem“ übernehmen und weiterverbreiten.
    Da freut sich der Jude da oben im Bild bestimmt auch drüber. Wenn auch nur in der Eigenschaft als VS.
    Schätze mal, diese besagte beworbene Stiftung hat was mit „Nazi“ zu tun?
    Dann ist es eine linksextreme Stiftung.

    Ehrlich, lange halte ich diesen Mist nicht mehr aus, dass auch HIER so unbefangen mit Begriffen um sich geworfen wird.

  186. Kewil sei DaNk, dass er das thematisiert!
    Eine gesunde AfD braucht keine solchen Ausschlüsse und schon gar nicht aus dieser Ecke inszeniert.
    Denn, die Juden müssten froh sein, dass sie hier ein Asyl haben und sich keine solchen Spielchen gönnen, denn diese sind wahrlich nicht nützlich für unsere Sache!
    AfD ist eine Bewegung und kein jüdischer Selbstgeiselverein, wo jeder ein offenes Wort haben kann.

  187. Es ist eine Demokratie unwürdig, dass der Verfassungsschutz von diesen Linksfaschistischen Parteien gesteuert wird. Die 3 Gewalt sollte vollkommen unabhängig sein. Ja wir haben ja auch keine Demokratie, sondern eine Merkel Demokratur. Die Parteien die die Verfassung missachten werden nicht überwacht. Sie dürfen ungeprüft Mörder und Vergewaltiger ins Land lassen.

  188. Soso, diese GEDENKSTÄTTE eV steht also auf der Ausschluss-Liste der AfD.

    Wer sich die Seite dieses Vereins mal ansieht, erkennt, dass die Initiatioren den Millionen Deutschen, die im und nach WKII ihr Leben auf teilweise bestialische Weise verloren haben, einen Raum des Gedenkens geben will. Und vermutlich werden dort auch Roß und Reiter genannt, die diese Verbrechen zu verantworten haben. Dass dort auch mal Rechtsnationale vorbeischauen, liegt wohl in der Natur der Sache. Und ja, „ich kannte mal einen, der kannte eine . . .“

    Mannomann, diese Gesellschaft hier ist sowas von fertig!
    Sie befindet sich soeben in der finalen Phase des Verschwindens.
    Sie ist rettungslos verloren.

    „Wer die Vergangenheit nicht ehrt, verliert die Zukunft,
    wer seine Wurzeln vernichtet, kann nicht wachsen“
    (Friedensreich Hundertwasser)

  189. Freya- 5. Dezember 2018 at 09:39
    @ Mathias 5. Dezember 2018 at 09:26
    Freya- 5. Dezember 2018 at 09:23
    —————–
    Haben sie noch nicht gemerkt total fehl am Platz hier in diesem Forum zu sein. Das machen nicht einmal Kindergartenkinder dauernd das Gleiche zu wiederholen.

    Andere bevormunden à la Stasi, so sind sie die Sozialisten.
    —————
    Da versteht man nur Bahnhof. Kann mit dem Gestammel nichts anfangen.

  190. Freya- 4. Dezember 2018 at 21:55

    Die Frau ist mit ihren gekauften Adelsnamen zum Fremdschämen.
    ————————
    Schreib lieber in der Drecks-Postille BLÖD.
    Da liebt man solchen Schlamm.
    Oder bei einer der vielen Verblödungsblättern für blöde Frauen.
    Hier ist solch´ ein verlogener Privatsumpf kein Kriterium für Politik

  191. @ Mathias 5. Dezember 2018 at 11:59

    Freya- 5. Dezember 2018 at 09:39
    Mathias 5. Dezember 2018 at 09:26
    Freya- 5. Dezember 2018 at 09:23
    —————–
    Haben sie noch nicht gemerkt total fehl am Platz hier in diesem Forum zu sein. Das machen nicht einmal Kindergartenkinder dauernd das Gleiche zu wiederholen.

    Andere bevormunden à la Stasi, so sind sie die Sozialisten.
    —————
    Da versteht man nur Bahnhof. Kann mit dem Gestammel nichts anfangen.
    ###################################

    Ich habs auch als Gestammel empfunden. Sowas geht mir voll auf den Geist.

  192. Na Freya, nun haben Sie ihren Hass auf Sayen Wittgenstein wieder einmal freien Lauf gelassen. In jedem Post schreiben Sie vom gekauften Namen, wie wäre es denn wenn Sie mitteilen würden von wem genau der Name gekauft wurde, was er gekostet hat und den Zeitpunkt des Kaufs. Auch die Gedächtnisstätte Guthmannshausen wird von Ihnen verunglimpft und lediglich Medienberichte für bare Münze genommen, statt sich mal selber durch einen Besuch von der vorzüglichen Arbeit dieser Leute zu machen. Diese Gedächtnisstätte gedenkt mit errichteten Steelen den vertriebenen Deutschen aus den ehemaligen Ostgebieten. wie man es eigentlich staatlicherseits erwarten sollte.

  193. Hallo waldfreund 5. Dezember 2018 at 15:15

    Freya haßt Deutsche und spielt hier Zuchtmeister!
    Darum hetzt sie/er auchgegen die Gedächtnisstätte Guthmannshausen.

    Es ist eine Schande der Machthaber, dass nirgends der Millionen toten Deutschen gedacht wird.
    Kein Volk der Erde tut soetwas!

    Ich habe die Arbeit der Gedächtnisstätte Borna gesehen, die von Lumpen verscherbelt wurde.
    Dort wurde der Hunderttausenden ziviler Bombenopfer, die in Städten verbrannt, verschüttet, verstümmelt wurden,
    Hunderttausende Frauen und Mädchen, die auf der Flucht verhungerten, vergewaltigt, erschossen wurden,
    Hunderttausende Verwundete, Alte und Kinder, die auf dem Eis der Ostsee erfroren, ertranken, von Granaten zerfetzt wurden,
    Millionen Kriegsgefangener, die auf dem Transport und in Lagern gequält und zu Tode geschunden wurden und der Millionen ziviler Opfer der Vertreibung aus den deutschen Ostgebieten eingerichtet
    mit errichteten Stelen gedacht.
    Die extreme Deutschfeindlichkeit unserer Politiker und Medien haben mit allen Mitteln das verhindert.

    2007 sollte ein ca. 10 m hohes Gedenkkreuz aufgestellt werden. Per Gericht trotz vorheriger Genehmigung abgelehnt!
    Der Videotext des MDR vom 6.2.07 berichtete über die Aufhebung der Baugenehmigung auf einer der Seite 160 folgenden mit der sinngemäßen Überschrift „Nazi-Kreuz in Borna verboten“, wobei der Begriff „Nazi-Kreuz“ verwendet wurde.

    Wer hier gegen das Gedenken aller dieser Opfer ist entweder ein elender Lump oder kein Deutsche/r.

  194. Ich schrieb – weiter oben: „Wer über jedes Stöckchen springt, der übersieht den Ast, an dem er sich die Rübe einhaut! – Kapiert?“ Damit meinte ich, daß die AfD auf dem Holzweg ist, wenn sie meint, sich anpassen zu müssen. Wer vor jedem kleinen Kläffer Angst hat, der wird niemals den Wolf erlegen können!
    Die Kläffer tritt man – den Wolf tötet man! – Die Alternative zum Wolf ist nicht das Schaf, sondern der Jäger!

  195. Wenn die Herrschenden es wollen, kommt die AfD sowieso in den Verfassungsschutzbericht. Da kann sie über jedes „Stöckchen“ springen und sich weiter anbiedern, wie sie will.

    Was diese Partei derzeit abzieht, ist Selbstzerstörung und Verprellung vieler Unterstützer.

    Es kann doch nicht sein, daß in Berlin, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Baden-Württemberg usw. gute Leute ausgeschlossen oder herausgedrängt werden, nur weil die AfD eine mustergültige, angepasste Systempartei werden will.

    Wen wundern da erste Meldungen über wachsende Austrittszahlen?

    So wird das jedenfalls nichts.

  196. Der dumme Pöbel fällt auf eine falsche Blenderin Möchtegern-Adelige rein, was seid ihr armselig 😀

    Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe attackiert falsche Fürstin:

    „Ich bin hoch erfreut, feststellen zu dürfen, dass eine der 64 (glaube ich) Adoptivstapler(innen) des in der echten Linie ausgestorbenen, nur noch durch im Erwachsenenalter adoptierten bzw. daraufhin geehelichten oder geborenen Personen repräsentierten ‚Zweigs‘ der Familie Sayn-Wittgenstein (der am ‚von‘ erkennbar ist; alle anderen ‚zu‘) es bis in den Schleswig-Holsteinischen Landesvorstand der AfD gebracht hat.“

    „So wächst zusammen, was zusammengehört: Die Partei, die uns sinngemäß täglich etwas von kulturfremden Sozialparasiten erzählt, hebt eine Person in verantwortliche Stellung, die parasitär an einer Kultur und Tradition andockt, mit der sie nichts zu tun hat. Makes sense.“

    https://p5.focus.de/img/fotos/origs5939050/5277012754-w630-h654-o-q75-p5/fb-schaumburg.jpg

  197. Bei diesen Adoptionen geht es um das sehr lukrative Geschäft der Erwachsenadoption. Und auf diese weist Alexander zu Schaumburg-Lippe hin. Leute, denen der einfache Name nicht gut genug ist, kaufen sich mit viel Geld einen Titel und Namen von schon vorher Adoptierten, eben als Adoption verschleiert; denn der augenscheinliche Titelverkauf ist rechtswidrig.

  198. Wir brauchen keine CDU/FDP oder SPD 2.0!
    Alles in die AfD! Alle Teilnehmer der Bürgerbewegungen, gerade die die dort nicht offizielle Funktionen wahrnehmen: In die AfD! Das gilt möglichst auch für das Umfeld der Bürgerbewegungen.
    Der Verfassungsschutz ist so oder so überall und er schützt keinesfalls das GG oder die deutschen Bürger (das gilt zumindest für die bestimmenden Fraktionen).
    Man muss sich klar machen, die Anliegen müssen durch die Institutionen durch. (Vorbilder im negativen wie im positiven Sinne: Merkel, Roosevelt, Bismarck, die 68er Bewegung). Und wenn man mit verdecktem Visier agieren muss! Ja die Politik ist eine Schlangengrube, da muss man durch!

  199. ossi46 5. Dezember 2018 at 17:32

    Hallo waldfreund 5. Dezember 2018 at 15:15

    „Es ist eine Schande der Machthaber, dass nirgends der Millionen toten Deutschen gedacht wird.
    Kein Volk der Erde tut soetwas!
    Wer hier gegen das Gedenken aller dieser Opfer ist entweder ein elender Lump oder kein Deutsche/r. “

    Richtig! Es ist sehr wichtig, dass wir der Millionen toter Deutscher gedenken, welche im Krieg umgekommen sind.

  200. Freya- 5. Dezember 2018 at 18:12
    Bei diesen Adoptionen geht es um das sehr lukrative Geschäft der Erwachsenadoption.
    ——————————
    Mache deine Nebenkriegsschauplätze woanders auf.

  201. Als nazi-jagender Neu-Berufs-Jude nur bei einem Verfassungsschutzamt in der Provinz gelandet? Ich finde das entäuschend. Kramer hätte Muslim werden sollen. Dann wäre er jetzt schon sicher moralischer Häuptling im Oberbundes-„Verfassungsschutz“. Aber kann er sicher auch noch mal probieren, das mit dem Islam.

    Welche Verfassung will eigentlich dieser Schutzverein schützen? Sind das Reichsbürger? Nazis?

  202. Freya- macht exakt das, was ich mal glossenartig irgendwo als „Wie ruiniere ich ein Forum“ beschrieben hatte.
    Kurz zusammengefasst:
    – so tun, als sei man „dafür“
    – so viele OTs wie möglich (auch wenn die mitunter lesenswert sind)
    – Nebensächlichkeiten aufspießen
    – Kritiker als Trolle oder U-Boote bezeichnen
    – gern mal pöbelhafte Ausdrucksweise, persönliche Angriffe
    – bloß nichts Konstruktives
    – usw.

    Aber zum Thema Kramer: Antisemitismus ist da völlig fehl am Platze. Der ist wohl Linksextremist, der den Zentralrat (welcher Jude fühlt sich von dem vertreten?) für seine Zwecke nutzt. Von dem nun auf die Judenheit insgesamt zu schließen, ist sicher falsch, denke ich.

    Was übrigens den „Angriff“ auf das „Shalom“ in Chemnitz betrifft, empfehle ich das als Lektüre:
    https://sicherungsblog.wordpress.com/2018/11/29/uwe-dziuballa-ein-juedisches-heldenepos/

    Und, wenn schon das Thema Juden/Christen, dann den hier letztens erwähnten Link (von wem empfohlen weiß ich nicht mehr, danke dafür):
    http://www.magtudin.org/Lajdi%20Peter%20-%20Die%20Herkunft.htm
    So ähnlich las ich das auch bei Houston Chamberlain. Wer darin Antisemitismus o. Ä. erkennen will, der mag sich aufplustern, am besten gleich morgen bei B90 eintreten und AAS als Erben einsetzen.
    Allen Anderen: Viel Vergnügen bei der etwas sperrigen Lektüre 😉

  203. Also noch mal , es lotzt mich an, wenn hier “ Freya “ oder wer auch immer, Frau Wittgenstein wegen eines angeblichen angenommen Namens hier versucht , diese Frau zu diskreditieren ! Ich habe Ihre Rede vom Bundesparteitag nicht vergessen und diese Rede war einzigartig und voller Onbrunst und Mitgefühl und war für mich sehr autentisch, was ich bei den meisten Reden vermisse ! Diese Rede hat mein Herz berührt und ich hätte mir gewünscht, dass Sie die Stichwahl gewonnen hätte !
    Doch schon dort könnte man erkennen, dass die AfD in Fraktionen abdriften … dass ist ein fataler Fehler !
    Wer diese Frau wegen solcher Nichtigkeit absägt, hat etwas ganz anderes vor , sich selbst an die Spitze zu puschen !
    Wo soll das Enden , Dr. Gauland als Fraktionschef ausschließen , weil er kurzfristig Mitglied der NPD war ??? Für mich wäre das ein weitaus größeres Problem , als das künstlich konstruierte gegen Frau Sayn- Wittgenstein !!
    Ich fordere die Rücknahme des Ausschlusses !

  204. Sayn-Wittgenstein oder Kramer kann die Frage nicht sein.
    Es kann auch sein, dass beide falsch sind.

    Wenn Sayn-Wittgenstein nicht von ihren Engagement für diesen Verrein lassen will, wirft das ein schelchtes Licht auf sie und die AfD.

    Gleichzeitig ist Kramer natürlich ein politischer Verfassungspräsident, der niemals seine eigenen Leute (Linke, Sozis und Grüne) in Zweifel ziehel würde. Kramer ist der unmöglichste Landes-VS-Präsident, den man sich vorstellen kann. Man staunt, was die Alt-Parteien an Personalentscheidungen sich trauen. Herr Kramer hat offen bekundet, dass er eigentlich nicht weiß, was ihn mit Deutschland verbindet. In seinen Büro zeigt er sich mit einer US-Flagge.
    Und das er sich selber von VS beobachten lässt, ist ausgeschlossen.
    Das alles wirft ein Licht auf die Zustände der linken Parteien in diesen Land.

  205. @ 18_1968 5. Dezember 2018 at 20:11

    Ach komm, Kramer ist doch kein echter Jude!
    Der ist konvertiert. Der ist einer der Fake Alibi Juden und Agent Provocateur der deutschen Regierung.

    Ab 1995 arbeitete Kramer für die Jewish Claims Conference[3] und war dort zunächst Assistent des Europa-Direktors. Seit 1998 war er beim Zentralrat der Juden in Deutschland tätig, anfangs als persönlicher Referent von Ignatz Bubis, dann als Geschäftsführer.

    Erst zu dieser Zeit trat Kramer selbst zum Judentum über.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Stephan_J._Kramer

  206. @18_1968 5. Dezember 2018 at 20:11
    Freya- macht exakt das, was ich mal glossenartig irgendwo als „Wie ruiniere ich ein Forum“ beschrieben hatte.
    Kurz zusammengefasst:
    – so tun, als sei man „dafür“
    – so viele OTs wie möglich (auch wenn die mitunter lesenswert sind)
    – Nebensächlichkeiten aufspießen
    – Kritiker als Trolle oder U-Boote bezeichnen
    – gern mal pöbelhafte Ausdrucksweise, persönliche Angriffe
    – bloß nichts Konstruktives
    – usw.
    ***
    Nö, ich lass mich nur nicht von falschen Namen und falschen Personen blenden. Da ist mir eine echte Adelige wie Frau v. Storch die bislang geradeheraus war 1000 X lieber.

    Und Nö, für National- und internationalSOZIALISTEN bin ich in der Tat nicht. Ich hasse Sozialisten, egal ob rechts oder links.

    BIN RECHTSKONSERVATIV, DAS WAS FRÜHER ALS BÜRGERLICHE MITTE ANGESEHEN WURDE.
    Ich habe meine Werte und Prinzipien und renne keinen falschen „Führern“ hinterher.

    ***
    so viele OTs

    Nicht wenige meiner OT’s und Infos werden nachher zu Artikeln verfasst.

    Was trägst du denn konstruktives bei? Bist mir erst jetzt aufgefallen durch Motzerei. Mehr hast anscheinend nicht zu bieten.

    Ich spieße keine Nebensächlichkeiten auf, sondern spreche auch mal unangenehme Themen an, bin nicht nur wie ihr in blinder Bewunderung unterwegs. Das muss unter echten Demokraten möglich sein.

Comments are closed.